Allergie gefoltert? Zeit zum Atmen

In Erwartung der Blütezeit der Kräuter werden Allergien inhaliert und in Pillen gelagert. Was zu tun Wissenschaftler haben sich nichts Neues einfallen lassen. Auf der anderen Seite, was bringt es, das Rad neu zu erfinden? Es gibt bereits eine Methode zur Beseitigung von Allergien. Er ist fünfzig Jahre alt.

Wenn Sie bei Null anfangen, sind Allergien nichts anderes als eine unzureichende Reaktion des Immunsystems auf völlig harmlose Substanzen. Der Organismus fängt plötzlich an, sie extrem feindselig wahrzunehmen. Nicht umsonst bedeutet das schöne Wort „Allergie“ auf Griechisch „andere Handlung“. Es ist diese "andere" Aktion, die zu einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Substanzen und zu einer Schädigung von Zellen und Geweben sowie zu Funktionsstörungen der meisten Systeme führt.

Allergien können die Entwicklung einer obstruktiven Bronchitis, Asthma, Ekzem, Tonsillitis, Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, der Nieren, des Nervensystems und des Herz-Kreislauf-Systems verursachen.

Allergien sind vielfältig: Juckreiz und Hautausschläge, tränende Augen, laufende Nase und Husten (allergische Rhinitis und obstruktive Bronchitis), Ersticken, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen und schließlich der schwerste anaphylaktische Schock. Letzteres ist eine Bedrohung für das Leben und erfordert daher eine Notfallversorgung.

Hautausschläge, Blasen und andere Hautreaktionen treten in der Regel bei Nahrungsmitteln oder beim Kontakt der Haut mit einem Allergen auf. Sie können jedoch auch durch Insektenstiche und sogar emotionale Erfahrungen ausgelöst werden.

Laufende Nase und tränende Augen sind oft mit einer Pollinose verbunden - einer Reaktion auf Blütenstaub von Blütenpflanzen. Dies ist die am weitesten verbreitete Art von Allergie. Unglückliche Leidende mit Pollinose werden gezwungen, Freiwillige zu werden, da es für sie nicht sicher ist, die entzückende Schönheit der Frühlingsnatur zu genießen.

Wir behandeln einen, verkrüppeln den anderen

Die Tatsache, dass Allergien die Lebensqualität verschlechtern, ist immer noch das halbe Problem. Viel schlimmer ist, dass es früher oder später zu Asthma bronchiale (Asthmaanfälle mit allen Folgen) werden kann.

Tatsache ist, dass ein Bestandteil einer Allergie ein entzündlicher Prozess ist. Eine Entzündung der Schleimhaut der Atemwege kann zu Bronchospasmen führen und dort ist Asthma nicht weit. Übrigens wird es oft durch die Behandlung von Allergien verursacht.

Es ist bekannt, dass bei chronisch-obstruktiver Bronchitis üblicherweise Antibiotika verschrieben werden. Und einige von ihnen können Atembeschwerden verursachen (übrigens kann dasselbe Symptom nach der Operation auftreten, um die Adenoide zu entfernen), was wiederum unvermeidlich eine asthmatische Komponente nach sich zieht.

Bronchodilatatoren sind auch nicht ungefährlich. Sie lindern Asthmaanfälle, machen den Krankheitsverlauf jedoch schwerer. Infolgedessen verwandelt sich eine milde Form des Asthmas in 3–6 Monaten in mittelschwere und schwere, wenn nur hormonelle Medikamente helfen können.
Hormone reduzieren die Entzündungsaktivität und reduzieren die Erstickungsanfälle, können die Krankheit jedoch nicht überwinden. Darüber hinaus verursacht der langfristige Einsatz von Hormonpräparaten ernste Komplikationen.

Biber, atme aus!

Denken Sie nicht, dass Allergiker dazu verdammt sind, auf Antihistaminika zu sitzen und vasokonstriktorische Tropfen in die Nase zu tropfen, und hoffnungslos darauf warten, dass sich die Krankheit in eine ernstere Form verwandelt, in der nur Hormonpräparate helfen können. Nicht alles ist so hoffnungslos. Es gibt eine Methode, die Allergien besiegen kann und ganz ohne Medikamente.

In den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts machte Konstantin Pavlovich Buteyko, ein berühmter Wissenschaftler, Physiologe und Kliniker, eine einzigartige wissenschaftliche Entdeckung, die es ermöglicht, viele Probleme zu lösen, die auf einer Stoffwechselstörung und einer Abnahme der Immunität beruhen. Er bewies, dass die Entwicklung von Asthma bronchiale, Bronchitis, Allergien, Bluthochdruck und vielen anderen, wie er selbst sagte, "Zivilisationskrankheiten" schuld ist. zu tiefes Atmen. Und um all diese Krankheiten loszuwerden, genügt es, zu lernen, wie man richtig atmet.

Nämlich: Der Atem muss unsichtbar und unhörbar sein. Es ist inakzeptabel, durch den Mund zu atmen. Experten sagen, selbst wenn man einer Person nur beigebracht hat, durch die Nase zu atmen, kann man bei der Behandlung von Asthma und Allergien einen 50% igen Erfolg erzielen.

Natürlich ist es sehr schwierig, den Atem wieder aufzubauen. Und selbst zu tun ist nicht einfach für einen gesunden Menschen, ganz zu schweigen von Asthmatikern, bei denen jeder Versuch, den Atem zu verändern, in einem erstickenden Angriff enden kann. Daher werden Buteyko-Kurse im Rahmen eines Behandlungsprogramms nur unter Anleitung eines Facharztes durchgeführt. Aber, nachdem sie die Übungen gemeistert haben, können sie (und sollten!) Unabhängig voneinander durchgeführt werden.

Hier zum Beispiel einer von ihnen: Atmen Sie so, dass der Atmungsprozess von der Seite betrachtet unsichtbar ist. Für kleine Kinder wird die Essenz dieser Übung klarer, wenn Sie sagen: "Sie müssen ruhig atmen wie eine Maus, damit die Katze nichts bemerkt und frisst." Erwachsene vergleichen gerne mit Samurai-Technikern: „Atmen Sie, damit sich ein imaginäres Puder unter der Nase nicht bewegt.“

Bereits in den ersten Tagen der Behandlung bessern sich Menschen mit Allergien, Menschen werden nicht mehr auf Drogen angewiesen, und mit der Zeit verschwindet das Bedürfnis nach ihnen von selbst. Im Falle einer allergischen Rhinitis ermöglicht die Buteyko-Methode in Kombination mit der dosierten körperlichen Belastung in einigen Tagen die Wiederherstellung der Nasenatmung und die Verringerung der Dosis und Häufigkeit der Anwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten. Nach einer Behandlung können Sie Taschentücher und Tropfen vergessen.

Die Buteyko-Methode heilt übrigens nicht nur Asthma, Allergien, Rhinitis und Bronchitis, sondern stärkt auch die Immunität und macht den Menschen immun gegen Erkältungskrankheiten. In der Kindheit können Sie mit der Buteyko-Methode eine Operation zur Entfernung der Adenoiden vermeiden.

Vielen Dank für die Beratung von Buteyko-Andrey Novozhilov, dem Chefarzt der Klinik

http://medportal.ru/mednovosti/main/2007/05/15/allergy/

Foltern Allergien, was zu tun ist

O. A. Butakova, Chefarzt des Moskauer Instituts für Gesundheitserholung, Akademiker der Internationalen Akademie für Informatik bei der UNO.

Wenn wir mit Allergien konfrontiert sind, möchte ich etwas tun, nicht nur, um einen Anfall, Schwellungen, laufende Nase und andere Anzeichen von Allergien, von denen sie viele hat, zu lindern, sondern auch, wie man sie daran hindert, wieder aufzutauchen, weil es sehr schwierig ist, die Allergie zu behandeln.

Mit der Entwicklung eines Allergie-Angriffs jeglicher Art dauert es lange, diesen Angriff zu lindern (zu stoppen). Allergie ist eine Krankheit, die Prävention erfordert, weil sie leichter zu verhindern ist.

[b] Aber wir müssen verstehen, dass, wenn Ärzte beginnen, mit Allergien auf Genebene umzugehen, Allergien bestimmt werden, fast wie bei einer Erbkrankheit. Und die Aussichten für Generkrankungen sind eigentlich nicht sehr groß.

Also: „Wissenschaftler haben eine Entdeckung gemacht, die dazu beitragen wird, die Menschheit von Fieber und anderen allergischen Reaktionen zu befreien. Die Studie zeigte, dass das gata-3-Gen ein anderes COX-RE-Gen blockieren kann und somit die Entwicklung von zellregulierenden Fähigkeiten im Immunsystem verhindert.

Nun hoffen Experten des Imperial College London, des Schweizerischen Instituts für Allergie und Asthmaforschung in Davos und anderen Institutionen aus der ganzen Welt, dass, wenn sie den umgekehrten Mechanismus - die FOX-RZ-Genentriegelungstechnologie - demontieren können, die T-Zellen des Körpers wiederhergestellt werden können.

Alles zu dem Wasch- und Waschlappen hinzugefügt

Wir mögen deine Spots wahrscheinlich. Ich dachte auch, dass sie beraubt wurde, bis der Kinderarzt ihre Allergien bestätigte. Wir haben immer noch krumme Ellbogen. Ich schmiere jetzt nur mit einem Talker-Tsindol - das ist Zinkoxid. Sie sind noch unter Windeln vom Windelausschlag und dann mit Babycreme verschmiert. Müde vom Kind mit allerlei Salben gefüllt. Gestern aß mein Sohn Granatapfel und Eigelb, die Flecken nahmen nicht zu. Ich glaube jetzt auch, dass wir Kontaktallergien haben. Denn im Sommer, vom Sohn eines Pfirsichs, wurden Hals und Kinn mit einem weißen Hautausschlag bedeckt, jedoch nicht mit solchen roten Flecken wie an den Beinen. Er wurde auch mit dem Nurofensirup bestreut. Bala Ausschlag am Priester, an den Beinen und an den Handflächen. Wie Blasen und in der Flüssigkeit. Denken Sie an diese Windpocken. Ich war mir sicher, dass es keine Allergie war, weil die Beine an diesen Stellen sauber blieben. Ich dachte, wenn Allergien, dann müssen die Beine unbedingt an der Wade rot werden. Aber der Kinderarzt bestätigte die Allergie und nach 3 Tagen war der Körper sauber. Dann gab es eine Nahrungsmittelallergie und jetzt wahrscheinlich Kontakt.

Es ist notwendig, einen Allergologen zu finden, der Kinder von Geburt an nimmt. Im dritten Jahr wird das Kind eine ganze Reihe von AZ bei Fischkoteletts, Turnschuhen und Mehrfrucht-Agushi haben. Stellen Sie sicher, dass Sie das Essen und Ihr und Ihr Kind anpassen.

Unser medizinisches Zentrum wird bald eröffnet. Lassen Sie uns sehen, was für ein Allergologe es gibt. Als ich also sah, dass das Kind auf die Produkte reagierte, stornierten sie diese sofort. Jetzt essen wir praktisch nichts, das Kind weigert sich überhaupt zu essen, weil Zähne klettern.

Diese Tatsache kann auch die Manifestationen auf der Haut verschlimmern.

Und wie wirken sich Zähne auf Hautausschläge aus?

Sehr einfach wird die Immunität reduziert und das Immunsystem reagiert mit zunehmender Hautentzündung. Normalerweise werden während solcher Zeitabschnitte (wie während der Krankheit) Antihistaminika verschrieben.

Wir hatten ein ungefähres Problem, Anya war 4 Monate alt. Ich beschloss, Köder einzuführen, dumm! Und wir haben gestreut. Zuerst die Beine, dann die Wangen... Antiallergic half nicht. Unser Lehrer Kinderarzt zuckte die Achseln. Gefunden durch einen Freund eines anderen, bezahlt. Er sagte sofort, dass es sich nur um das Füttern handele, dass es überhaupt keine Allergie war, sondern das Kind vom Pankreas abgerissen wurde ((((((Creon und Bifidumbacterin verschrieben. Für 4 Tage ging alles weg))))) Prikorm wurde erst nach 8 Monaten eingeführt und wir leiden nicht unter solchen Dingen.... pah pah pah.

Oder gehst du vielleicht zur Haut?

Wir haben keine Kinderklinik. Der Kinderarzt gab auf und sagte, mit Advantan zu salben. Ich möchte kein Kind auf eine Hormonsalbe setzen.

Und das zu Recht. Nicht nötig. Gehe zum bezahlten ECO die Gelegenheit haben)

Hier eröffnen wir ein Kinderkrankenhaus, am 17. Tag habe ich mich für einen Allergologen angemeldet. Aber ich weiß nicht, wie gut der Arzt ist.

Nun, zumindest wird es sagen, ob es allergisch ist oder nicht.

Gute Besserung und nicht krank werden! :)

18. Infusion von verschiedenen Kräutern: Mischen Sie 50 g Zentaurenfleisch, 40 g Hypericum, 40 g zerkleinerte Hagebutte, 30 g zerdrückte Löwenzahnwurzel, 20 g Schachtelhalm, 10 g Maisseide und 10 g Kamille. Vier Esslöffel dieser Kollektion gießen ein Glas Wasser. Beharren Sie während der Nacht. Morgens das Feuer anzünden und zum Kochen bringen, aber nicht kochen. Dann vier Stunden lang wickeln und abseihen. Trinken Sie ein Drittel eines Glases dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Die Infusion kann 2 - 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Nehmen Sie zur Behandlung von Stauballergien.
Bei dieser Behandlungsmethode kann es zu einer Verhärtung in der Nase, dann am Kinn, an den Händen und unter den Füßen bis zu den Füßen mit starkem Juckreiz erscheinen. Diese Stellen müssen jedes Anästhetikum schmieren. In einem Monat beginnt die Erholung.

15. Infusion von Kamillenblüten: Ein Esslöffel Kamillenblüten, ein Glas mit kochendem Wasser über das Wasser gießen und 20-30 Minuten ziehen lassen. Nehmen Sie 2 bis 4 mal täglich einen Esslöffel mit.
16. Sellerie duftende Infusion: zwei Esslöffel zerstoßener Selleriewurzel riechen zwei Stunden lang in einem Glas kaltem Wasser, abtropfen lassen. Bei allergischer Urtikaria dreimal täglich ein Drittel eines Glases vor den Mahlzeiten einnehmen.
17. Infusion des Kräuter-Schöllkraut: Ein Esslöffel Kräuter-Schöllkraut, das zwei Tassen kochendes Wasser dampft, besteht vier Stunden. Trinken Sie eine halbe Tasse morgens und abends.

12. Böse Blätter der Brennnessel: Zwei Esslöffel Blätter der Brennnessel gießen zwei Tassen kochendes Wasser ein und lassen zwei Stunden stehen. Trinken Sie eine halbe Tasse viermal täglich vor den Mahlzeiten.
(F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F)
13. Pfefferminzkraut hinzufügen: 10 g Pfefferminzkraut gießen Sie eine halbe Tasse kochendes Wasser und steigen Sie 20-30 Minuten lang. Nehmen Sie dreimal täglich einen Esslöffel mit.
(F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F)
14. Infusion von Löwenzahnwurzel und Klette: Löwenzahnwurzel und Klettenwurzel in gleicher Menge mischen und fein hacken. Zwei Esslöffel dieser Mischung gießen drei Gläser Wasser ein und bestehen auf die Nacht. Morgens 10 Minuten kochen, 10 Minuten bestehen lassen. Trinken Sie fünfmal täglich ein halbes Glas vor den Mahlzeiten und abends.

9. Nastoya-Ringelblumenblüten: 10 Gramm Ringelblütenblüten gießen zwei Tassen kochendes Wasser, brauen und bestehen 1 - 2 Stunden. Nehmen Sie 2 bis 3 mal täglich einen Esslöffel.
(F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F)
10. Fügen Sie das Gras des Grasmakers hinzu: vier Teelöffel Grasrasengras, um sich mit zwei Tassen kochendem Wasser zu füllen, zu kochen, abtropfen zu lassen. Trinken Sie ein halbes Glas 3 - 4 mal am Tag bei länger anhaltender allergischer Dermatitis. Infusion kann extern verwendet werden.
(F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F)
11. Fügen Sie Tauben echte Brennnesselblüten hinzu: Ein Esslöffel (trocken oder frisch) Brennnessel Taub (Yasnok) gießen Sie eine Tasse kochendes Wasser. Bestehen Sie darauf, eine halbe Stunde lang eingewickelt zu sein. Trinken Sie eine halbe Tasse 4-5 mal am Tag oder ein Glas dreimal täglich in Form von Wärme. Mit allergischem Hautausschlag, Nesselsucht, Ekzem auftragen.

6. Eine Abkochung aus der Serie: Sie müssen eine Abkochung wie Tee aufbrühen. Trinken Sie 20 Minuten nach dem Schweißen ohne zu dosieren. Die Farbe der Brühe sollte golden sein, wenn sie matt oder grün ist, bedeutet dies, dass die Brühe nicht für die Verwendung geeignet ist. Trinken Sie eine Abkochung der Serie, die Sie nur frisch benötigen, da sie nicht gelagert werden soll. Die Sequenz muss gesammelt und im Schatten getrocknet werden, die brikettierte Sequenz hat keine Wirkung. Nehmen Sie die Brühe für mehrere Jahre, Sie können anstelle von Tee und Kaffee trinken.

7. Eine Abkochung des Kräuter-Ephedra-Zwei-Stängels: 15 - 20 Gramm des Kräuter-Ephedra-Zwei-Streifens gießen 2 - 3 Tassen kochendes Wasser, kochen bis zur Hälfte des Volumens, abtropfen lassen. Nehmen Sie 2 bis 3 mal täglich einen Esslöffel mit allergischer Dermatose ein.

8. Eine Brühe Ephedra-Kräuter-Zwei-Stängel: Ein Esslöffel Kräuter-Ephedra-Zwei-Stiel-Kochbrühe fünf Minuten in zwei Gläsern Wasser. Äußerlich auf die feuchte Haut auftragen.

3. Schälen Sie das abgezogene knollige Erdbeer-Pulver in Pulverform und nehmen Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Nehmen Sie 3 - 4 Esslöffel mit starker allergischer Rhinitis.
(F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F)
4. Bei einer erhöhten allergischen Reaktion auf Pollen wird empfohlen, mit Wasser unter Zugabe von beruhigenden Kräuterinfusionen zu gurgeln - Mutterkraut, Baldrian (in schwacher Konzentration).
(F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F)
5. Selleriesaft duftend: Saft aus frischer Selleriewurzel duftend, um 1 - 2 Teelöffel dreimal täglich für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten mit allergischer Urtikaria zu sich zu nehmen.

Alle diese Rezepte aus dem Buch über Wang.
1.Vanga empfahl trockene Entengrütze, ein kleines Mahlgut in Pulverform, die Hälfte mit Honig mischen. Nehmen Sie eine Pille mit 1 - 2 Gramm 2-3 mal täglich für allergische Erkrankungen verschiedener Art ein.
(F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F) (F)
2. Nehmen Sie je nach Alter des Patienten ein bis drei Esslöffel pro Tag trockenes Gras des Schwarzkopfkrauts, das während der Blüte gesammelt wurde, in drei Dosen vor den Mahlzeiten oder zum Kochen in kochendem Wasser ein. Brühe, um heiß zu trinken.

Natalia Ogneva
Könnten Sie bitte genauer beschreiben, wie genau die Reinigung nach Bregg erfolgt?
Vor 10 Jahren zogen sie mit ihrem Mann aus Russland nach Jerusalem, litten nie unter einer Allergie, nach der Geburt des ältesten Sohnes gab es eine Allergie gegen die Blüte des Olivenbaums, und in den Vororten von Jerusalem sind in der Regel 90% der gepflanzten Bäume Oliven.
Sag mir, vielleicht hilft das jemand anderen.
Vielen Dank im Voraus.

meine tochter ist 3 jahre alt und sie ist allergisch auf eine bronchialinfektion, vielleicht stand jemand vor diesem problem, hilfe, die ärzte sagen nichts Vernehmbares, aber es wird immer schlimmer....

Die Mücke biss unter den Knochen am Bein, der ganze Fuß schwoll an, sogar die Zehen und der ganze Tumor steigt an. Sagen Sie mir bitte, was ich tun soll, es ist bereits der zweite Tag, aber es ist schlimmer: Ich trinke das Suprostin und mache Soda-Com.

Bei Allergien empfehle ich Kefir (Milch) Pilz. Im Internet gibt es viele Informationen über ihn. (Y)

http://baikcm.ru/krasota-i-zdorove/1606-zamuchila-allergiya-chto-delat.html

Allergie gefoltert? Hören Sie auf, Pillen zu trinken! Es ist leicht zu heilen! Sie müssen nur nehmen

Sie bis jetzt können Sie nicht von Allergien loswerden!

Die effektivste und einfachste Behandlung für die meisten Allergien.
Allergie ist eine Krankheit, die durch einen Symptomkomplex gekennzeichnet ist (Ödem, Juckreiz, Hautausschlag, Nasenausfluss, Niesen, Bronchospasmus und viele andere). Allergien gehören heute zu den häufigsten Erkrankungen, und die Bedeutung des Problems sowie das Allergierisiko können nicht unterschätzt werden.
Die wirksamste und einfachste Methode zur Behandlung der meisten Allergien ist Kleie. Ja, ja, die übliche Kleie.

Nehmen Sie einen Löffel Kleie, brauen Sie mit kochendem Wasser auf und essen Sie in wenigen Minuten. Stellen Sie sicher, dass Sie dies morgens auf nüchternen Magen tun, nachdem Sie ein Glas Wasser getrunken haben. Das ist alles die Behandlung. Nach 15 Minuten stoppen Sie den Fluss von Augen und Nase. Darüber hinaus ist die Kleie nicht nur bei Allergien hilfreich. Sie entfernen Giftstoffe aus dem Körper, regulieren die Darmarbeit und behandeln Dysbakteriose. Sie können sie zu jeder Jahreszeit in beliebiger Menge einnehmen.

Es gibt solche Situationen, in denen die Nase überhaupt nicht atmet oder es zu einer chronischen Sinusitis kommt, wenn der Begleiter Vesikel mit Tropfen aus einer Erkältung ist, die ein bis zwei Tage andauern und 2 bis 3 Stunden lindern.

Rezept gegen allergische Rhinitis:

Jeden Morgen, eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit, müssen Sie ein halbes Glas warme Milch mit Birkenteer trinken. Fügen Sie am ersten Tag 1 Tropfen Teer zu Milch, 2 am zweiten usw. hinzu, bringen Sie bis zu 12 Tropfen. Und dann zurück - 11 Tropfen, 10, 9 - bis zu 1 Tropfen. Machen Sie nach dem Kurs eine Woche Pause und wiederholen Sie die Behandlung. Das Ergebnis ist freie Atmung für Sie. Außerdem reinigt Birkenteer das Blut.

Ein weiteres sehr einfaches Rezept für verschiedene Arten von Allergien.

Sammeln Sie im zeitigen Frühjahr Brennesseln, trocknen Sie sie aus und trinken Sie einen Aufguss daraus. 2 Esslöffel trockene Brennnessel gießen einen halben Liter kochendes Wasser in eine Thermoskanne. Nach 2 - 3 Stunden Infusion eine halbe Tasse 5 mal täglich, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, trinken und trinken. Der Kurs dauert 3 Wochen und das Wohlbefinden.

Rezept für Asthma bronchiale.

Reservieren Sie sofort, dass dieses Rezept sehr lange dauert - von Oktober bis Mai. Aber das Spiel ist die Kerze wert - es wird Sie für immer vor Asthma retten. In ein Drei-Liter-Gefäß 1 kg fein gehackten Knoblauch geben, 1 Liter destilliertes Wasser einfüllen und 1 Monat an einem dunklen Ort stehen lassen. Empfang: 1 Teelöffel der Droge in ein Glas heiße Milch einrühren und morgens 30 Minuten vor dem Essen auf leeren Magen trinken. Trinken Sie ohne einen einzigen Tag zu verpassen.

Ein Rezept für Allergiker gegen Flecken und Blasen.

Narvit-Birkenblätter, mit kochendem Wasser aufbrühen und Gläser anstelle von Tee trinken. Vergessen Sie nach einer Woche Allergien.

Hier sind nur einige der bewährten Rezepte für die Behandlung von Volksheilmitteln gegen Allergien. Alles Gesundheit und viel Glück.

Allergie-Faktoren, viel - die Umwelt, Stress, schlechte Gewohnheiten. Allergien können Erkrankungen der Leber, des endokrinen Systems und des Nervensystems auslösen. Allergie-Anfälligkeit wird auch vererbt.

Wenn Sie ernsthafte Gesundheitsprobleme haben, empfehlen wir Ihnen, einen Arzt zu konsultieren. Selbstmedikation kann für Ihre Gesundheit nicht sicher sein.

Beeilen Sie sich, um wertvolle Tipps mit Freunden zu teilen, und nehmen Sie ihnen nicht die Gelegenheit, es zu lernen!

http://fithacker.ru/articles/zamuchila-allergiya-hvatit-pit-tabletki-vyilechit-ee-proshhe-prostogo-nuzhno-prosto-vzyat/

Was tun bei Allergien?

Um einen unsichtbaren Feind zu besiegen, muss man nach immer neuen Mitteln Ausschau halten, die jedoch nach einiger Zeit an Wirksamkeit verlieren. Und nur das Verständnis der wahren Natur dieser Krankheit kann die Situation verändern und eine Person vor der Invasion unsichtbarer Eindringlinge retten, die früher Freunde waren. Und während die gesamte Menschheit über ihre Zukunft nachgedacht hat, können Sie sich an Allergien wenden, die für häufige Fehler verantwortlich gemacht werden müssen.

Helfen Sie mit Allergien und deren Vorbeugung

Die Allergie macht einem Menschen manchmal jahrelang nichts aus, macht sich nicht bemerkbar, aber plötzlich kann er sich plötzlich in Form eines starken Anfalls manifestieren. Die ersten Anzeichen einer Allergie treten häufig bereits in der Kindheit oder im Säuglingsalter in Form von Diathese, Hautausschlag oder Rhinitis auf. Es gibt jedoch Fälle, in denen eine Allergie im Alter zum ersten Mal in die Arena gelangt. Der Grund für diese Variation ist verständlich, da Kinder und ältere Menschen eine geschwächte Immunität haben. Jedes Produkt, das im mittleren Alter sicher schien, kann für ältere Menschen ein Gift sein. Wenn Ihre Angehörigen an Allergien leiden, sollten Sie ihnen eine erneute Ernährungsumstellung anbieten. Natürlich wird es schwierig sein, eine ältere Person zu überzeugen, aber Sie müssen schnell und genau handeln. Nur so kann das Leben und die Gesundheit einer Person gerettet werden. Es ist also einen Versuch wert. Manchmal unterscheiden sich die Allergien selbst in gewissem Maße gegenüber sich selbst und ihren Schwächen, weshalb sie sich regelmäßig in einem Krankenhausbett befinden. Um nicht regelmäßig Patient zu werden, müssen Sie lernen, sich selbst zu kontrollieren.

Wenn Sie unter Allergien leiden, ist es notwendig, schrittweise zu agieren, ohne Nerven und Aufregung.

  1. Diagnose
  2. Den Körper reinigen.
  3. Eine optimale Diät zusammenstellen.
  4. Die Wahl der Methoden der Arzneimittelwirkungen auf den Körper.
  5. Auswahl eines geeigneten unterstützenden Medikaments.
  6. Immunität stärken.

Allergiediagnose

Heute gibt es verschiedene Diagnosetypen, die sich in unterschiedlichem Informationsgehalt unterscheiden. Der bequemste Weg ist die Untersuchung von venösem Blut auf Antikörper, wodurch alle Arten von Allergenen gleichzeitig erkannt werden können. Diese Technik ist sicher und kann daher zur Untersuchung schwangerer Frauen und zur Diagnose der Erkrankung bei Kindern oder bei Patienten, die Antihistaminika einnehmen, eingesetzt werden. Experten glauben jedoch, dass diese Technik manchmal versagt, daher sollten Sie auf der sicheren Seite sein.

Die optimale Leistung ist eine andere Untersuchung im Krankenhaus, wenn der Patient von der üblichen Umgebung isoliert ist. Den Patienten werden spezielle Lebensmittel und besondere Lebensbedingungen angeboten, um die Möglichkeit einer Verschlimmerung auszuschließen. Zwei Wochen vor der beabsichtigten Untersuchung wird die Einnahme jeglicher Antihistaminika beendet, was den Zustand des Patienten beeinträchtigen kann.

Nach dieser Vorbereitung werden mit dem vermuteten Allergen kleine Einschnitte oder winzige Injektionen auf die Haut vorgenommen, die sich sicherlich manifestieren werden. Der Hauptnachteil einer solchen Diagnose ist die Notwendigkeit, bei der Untersuchung einer großen Anzahl von Allergenen im Krankenhaus zu bleiben, da Sie die Reaktion auf nur fünf Substanzen gleichzeitig überprüfen können.

Den Körper reinigen

Wenn das Allergen erkannt wird, beginnt die Reinigungsphase. Natürlich ist dies wenig angenehm, aber eine Person, die von Allergien geplagt wird, wird diesen Test tapfer durchgehen, um den Sieg zu erringen. Zuerst müssen Sie therapeutische Einläufe durchlaufen, um stagnierende Prozesse im Darm loszuwerden. Wenn der Darm schlecht aufgenommene Nährstoffe aufnimmt, nimmt die Immunität ab, was zu Infektions- oder allergischen Erkrankungen führt. Es ist auch notwendig, sich einer prophylaktischen antiparasitischen Therapie zu unterziehen, da einige Arten parasitischer Würmer unangenehme Symptome verursachen. Eine Person hat einen Hautausschlag, eine Schwäche und eine Rhinitis, die mit der Einnahme von Drogen schwer zu bewältigen ist. Nach einiger Zeit verschwinden alle Symptome, was sowohl für den Patienten als auch für die Spezialisten irreführend ist. Sie können sich jedoch nicht entspannen, da das Problem jederzeit wieder auftreten kann. Es ist besser, es mit vorbeugenden Maßnahmen zu übertreiben, als jahrelang Allergien zu heilen.

Eine optimale Ernährung schaffen

Nach der Bestimmung des Allergens und der Reinigung erfordert der Körper die Zubereitung einer hochwertigen und zuverlässigen Diät. Aus der Diät alle schädlichen und gefährlichen Produkte ausschließen, die einen neuen Angriff auslösen können. In diesem Fall wird die Diät vom behandelnden Arzt vorgenommen, wobei die Persönlichkeitsmerkmale des Organismus, das Vorhandensein von Begleiterkrankungen und andere Faktoren berücksichtigt werden. Dank eines individuellen Ansatzes ist es möglich, die Wahrscheinlichkeit von Angriffen auf ein Minimum zu reduzieren.

Die Wahl des Drogenwegs der Exposition

Je nach Schwere der Allergien entwickeln die Experten ein spezielles Behandlungsschema. In einigen Fällen ist es erforderlich, einen Teil des Blutplasmas zu reinigen, das dann erneut in den Patienten infundiert wird. Dieses Verfahren wird nur unter besonderen Umständen durchgeführt, wenn andere Einflussmethoden nicht zu den gewünschten Ergebnissen führen. Dieses Verfahren scheint ziemlich gefährlich zu sein, da es einen besonderen Ansatz und maximale Sterilität erfordert. Auch Ausdauer ist vom Patienten notwendig, da nicht jeder diese Prozedur durchstehen kann.

Alternativ ziehen viele eine Immuntherapie in Betracht, wenn kleine Mengen von Allergenen in den menschlichen Körper injiziert werden. Sie trainieren allmählich das Immunsystem, um angemessen auf die verabreichten Medikamente zu reagieren. Nur dieses Verfahren sollte im Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden, damit Sie den Zustand des Patienten überwachen können. Als unterstützendes Mittel verschreibt ein Allergiker ein Antihistaminikum, das für einen bestimmten Patienten ideal geeignet ist.

Stärkung der Immunität

Wenn Sie häufig von Allergien geplagt werden, sollten Sie darüber nachdenken, das Immunsystem zu stärken. Dosierte körperliche Übungen ohne schwere Überlastung, das Gehen an der frischen Luft und die richtige Ernährung können ein wahres Wunder wirken. Die prophylaktische Einnahme von Vitaminkomplexen verhindert auch nicht, dass der Körper während Epidemien viraler Infektionen geschützt wird. Aufgrund der Stärkung der Immunität ist es möglich, die Wahrscheinlichkeit eines Anfalls von Allergien um ein Vielfaches zu reduzieren. Es lohnt sich also, es zu versuchen.

http://pro-allergiyu.ru/chto-delat-esli-muchaet-allergiya.html

Was tun bei Allergien?

Bestimmte Allergene wirken zu jeder Jahreszeit auf empfindliche Menschen. Wenn wir nur natürliche Faktoren berücksichtigen, können wir sagen, dass es im Winter häufig eine Erkältungsallergie gibt, im Sommer gibt es viel mehr provozierende Faktoren, einschließlich einer Allergie gegen Unkrautpollen. Im Frühling, wenn Pflanzen zu blühen beginnen, ist die Empfindlichkeitsreaktion auf Pollen besonders akut, so stören Frühlingsallergien sehr.

In der Regel tritt eine allergische Reaktion auf den Pollen der vom Wind bestäubten Pflanzen auf, so dass sich die kleinsten Pollenpartikel über weite Entfernungen ausbreiten und in unsere Häuser, unsere Autos gelangen und sich auf Haaren und Kleidung niederlassen. Wir atmen die Luft ein, die Pollen enthält, mit allen unangenehmen Folgen.

Verschiedene Menschen reagieren schmerzhaft auf den Pollen verschiedener Pflanzen, jemand ist gegen Birke allergisch, jemand ist in der Nähe von Pappel oder Flieder kontraindiziert, aber im Allgemeinen gibt es viele Pflanzen, deren Pollen ein starkes Allergen darstellt. Die ersten zu blühen sind Erle, Hasel und Birke, Eiche, gefolgt von Pappeln, Weiden, Holunder, Ahorn, sogar blühende Apfelbäume können saisonale Allergien verursachen. Die Pflanzenallergie ist besonders bei trockenem und heißem Wetter akut.
Ursachen von Allergien

Eine allergische Reaktion ist die Reaktion unseres Immunsystems auf die Einführung von Fremdstoffen, ihrer Meinung nach, der Pollen von Pflanzen. Durch die komplexe Wechselwirkung zwischen dem Allergen und den Zellen des Immunsystems im Körper werden Antikörper aktiviert, die wiederum ein spezielles Protein Histamin aus den Zellen freisetzen, das die Ursache aller negativen Manifestationen der allergischen Reaktion ist.

Einfach ausgedrückt, ist die Ursache der Allergie, auch saisonal, die individuelle Überempfindlichkeit des Körpers gegenüber bestimmten Substanzen, die von außen in den Körper gelangen. Und das Immunsystem, das mit einem imaginären Feind in die Schlacht tritt, verletzt seinen eigenen Körper.
Allergiesymptome

Anzeichen einer Pollenallergie sind sehr charakteristisch, daher ist es schwierig, sie zu verwirren. In der Regel beginnt die Krankheit akut: Niesen, Flüssigkeitsausfluss aus der Nase, Augenrötungen, Wasser und Juckreiz, verschiedene Hautreaktionen können auftreten. Jucken mit Allergien ist so stark, dass Sie auf spezielle Hormonsalben zurückgreifen müssen.

Wenn Sie allergische Rhinitis haben, können Sie weitere Informationen in den Artikeln Allergische Rhinitis lesen. Symptome und Ursachen und allergische Rhinitis. Behandlung Ich werde das hier nicht noch einmal wiederholen.

Diese Manifestationen von Allergien sind natürlich nicht harmlos, sie verursachen viele Unannehmlichkeiten. Eine Allergie gegen Pollen kann jedoch, wie auch bei den anderen Arten, wesentlich schwerwiegendere Störungen der Aktivität des Organismus verursachen.

Eine saisonale Pollenallergie kann zu einem Zusammenbruch des Nervensystems führen, die Entstehung von Asthma bronchiale auslösen und in den schwersten Fällen zu Kehlkopfödemen führen, was eine Lebensgefahr darstellt.

Pollenallergie. Behandlung

Zunächst müssen Allergietests bestanden werden. Dies können entweder Hauttests oder Bluttests sein. In jedem Fall muss das Allergen identifiziert werden, um die korrekte Behandlung zu beginnen. Die Allergiebehandlung als solche ist recht komplex, sie ist mit einer genauen Definition des Allergens und seiner allmählichen Ausscheidung aus dem Körper verbunden, wobei nicht jeder dieser Ansätze aus einer Reihe von Gründen zur Verfügung steht. Nur ein Arzt kann beurteilen, welche Behandlung für eine bestimmte Person erforderlich ist. Daher ist es einfach erforderlich, einen Allergologen aufzusuchen, um eine Allergie zu erkennen.

In den meisten Fällen werden Allergiemedikamente verschrieben, um den Histaminspiegel im Blut zu senken, wodurch der Schweregrad der Reaktion und die möglichen Risiken verringert werden. Diese Medikamente müssen natürlich eingenommen werden, manchmal ist der Empfang der einzige Weg, um Komplikationen zu vermeiden. Und es ist wünschenswert, diese Behandlung 2 Wochen vor dem Beginn der Blüte beginnen zu lassen. Und natürlich wird der Arzt Ihnen dies alles vorschreiben und vorschreiben. Ich werde das noch einmal wiederholen. Lassen Sie nicht zu, dass alles seinen Lauf nimmt, kaufen Sie nicht die Werkzeuge, die bei Ihren Freunden aufgetaucht sind. Laufen Sie nicht in die Apotheke und schauen Sie nur nach Werbung. Lasst uns in diesen Angelegenheiten weise sein.

Im Falle einer Pollenallergie kann man mit Sicherheit sagen, dass es einfacher ist, zu verhindern als zu heilen, indem einfach die Blühart der Pflanzen, auf die der Körper reagiert, und dessen Lebensweise geändert wird.

Wie kann der Zustand aller, die Probleme mit Pollenallergien haben, gelindert werden?

Natürlich wäre es ideal, wenn Sie Ihre Region für die Blütezeit von allergieauslösenden Pflanzen irgendwo in Richtung Meer, Seeluft, Wind und Sonne lassen. All diese Faktoren verringern das Risiko einer allergischen Reaktion auf Pollen.
Sie müssen wissen, dass sich bei trockenem und heißem Wetter und besonders am Morgen die größte Menge Pollen in der Luft ansammelt. Wenn Sie dies wissen, können Sie Allergien vermeiden, indem Sie diese Tage und Stunden nicht auf die Straße gehen.
Wir gehen jedoch zur Arbeit, in den Laden, wir bringen unsere Kinder zur Schule. In solchen Fällen müssen Sie nach Hause zurückkehren, duschen, Ihre Haare waschen, Ihren Mund waschen und Ihre Nase mit gekochtem Wasser oder einer schwachen Salzlösung waschen. Achten Sie auf diesen Artikel. Wenn Sie allergisch sind und in Straßenkleidung zu Hause sind, wird sich Ihr Zustand nur verschlimmern. Zieh dich aus, wasche, dusche - das muss gemacht werden!
Wenn Sie das Gerät verwenden, öffnen Sie die Fenster während der Fahrt nicht und halten Sie sich in den öffentlichen Verkehrsmitteln von offenen Fenstern fern.
Machen Sie in der Wohnung einen Bildschirm für Pollen in Form von nassen Gazevorhängen an den Lüftungsöffnungen, die regelmäßig gespült werden müssen. Und es ist gut, das Netz oder die Mullbüsche einfach mit Wasser zu besprühen (dies ist für die Bequemlichkeit einer Sprühflasche möglich).
Wenn Ihr Balkon nicht verglast ist, trocknen Sie Ihre Sachen nicht darauf, da sich sonst Pollen darauf ansiedelt und Sie allergisch werden
Die Nassreinigung in der Wohnung verbrachte mehrmals am Tag.
Kaufen Sie nach Möglichkeit einen speziellen Luftreiniger für Ihr Zuhause. Großartig, wenn Sie einen Luftbefeuchter bekommen.
Fühlen Sie sich frei, direkt nach dem Regen zu gehen, da der Pollen zu dieser Zeit nicht in der Lage ist, Ihnen zu schaden, er wird einfach mit Regen genagelt.
Vermeiden Sie Landreisen während blühender Pflanzen.

Wie Sie sehen, ist es möglich, sich zumindest teilweise vor den Auswirkungen von Allergenen zu schützen, obwohl auf den ersten Blick alle diese Maßnahmen nicht so einfach zu bewerkstelligen sind.

Ich schlage vor, ein ausführlicheres Video zu diesem Thema anzusehen. Pollenallergie. Prävention und Behandlung von Frühlingsallergien.

Behandlung von Allergien Volksmedizin

In der Volksmedizin werden verschiedene pflanzliche Arzneimittel gegen Allergien eingesetzt, die sowohl in der komplexen Behandlung als auch unabhängig voneinander eingesetzt werden. Pflanzliche Präparate wirken sanft, sie verursachen keine Komplikationen, wenn sie richtig verabreicht werden.

Das Arsenal solcher Pflanzen ist sehr umfangreich. Ich werde Ihnen die berühmtesten und erschwinglichsten Pflanzen geben, die Sie in der Apotheke kaufen können. Sie können sie verwenden, wenn Sie keine Intoleranz gegenüber diesen Pflanzen haben. Stellen Sie sich vor, ein solches Paradoxon existiert - sogar Allergiemedikamente können vorkommen.

Bereiten Sie ein Dekokt aus Löwenzahnwurzeln und Klette vor, für das Sie einen Esslöffel dieser und anderer zerquetschter Wurzeln nehmen, kaltes Wasser über Nacht gießen und am Morgen die Mischung zum Kochen bringen und abkühlen lassen. Abseihen und 1/3 Tasse vor den Mahlzeiten einnehmen
Ein Esslöffel Calendulablumen gießt kochendes Wasser, besteht eine halbe Stunde und nimmt dreimal täglich einen Esslöffel mit
Gießen Sie einen Esslöffel einer Schnur mit einem Glas kochendem Wasser, ziehen Sie 30-40 Minuten lang ein und nehmen Sie dreimal täglich 1/3 Tasse.
Ein Esslöffel violetter Trikolore gießt ein Glas kochendes Wasser ein, besteht eine Stunde lang darauf und nimmt dreimal täglich einen Löffel voll
Nehmen Sie zwei Löffel Schafgarbenkraut für 250 g kochendes Wasser, lassen Sie es 30 Minuten lang und nehmen Sie zweimal täglich 1/4 Tasse.
Ein Esslöffel frische Blumen garnochka gießen ein Glas gekochtes Wasser, bestehen 15 Minuten lang und trinken 1/2 Tasse anstelle von Tee.

Lebensmittel für Allergien

Um die Manifestationen der Pollenallergie nicht zu verschlimmern, ist es in dieser für den Organismus schwierigen Phase erforderlich, der Diät Ihrer Diät besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Sie müssen so viele Produkte wie möglich entfernen, die eine allergische Reaktion des Körpers verursachen können.

Menschen, die auf Birkenpollen reagieren, sollten Obst und Gemüse mit roter und oranger Farbe von der Diät, Birkensaft, ausschließen. Wenn Allergien während der Blüte der Hasel auftreten, ist es logisch anzunehmen, dass es besser ist, Nüsse in dieser Zeit nicht zu verwenden. Bei der Auswahl von Produkten für Allergien empfiehlt es sich, einen Arzt zu konsultieren. Ein erfahrener Allergologe sagt Ihnen, welche Produkte die Situation mit einer gewissen Pollenunverträglichkeit verschlimmern können.

Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Honig, Schokolade, Kakao und Kaffee eine Zeitlang zurückgewiesen werden, und es sollte sichergestellt werden, dass sich keine Lebensmittelfarbe im Lebensmittel befindet.

Für jede Manifestation einer Allergie ist es notwendig, Alkohol auszuschließen, erstens, weil er die bereits geschwächte Immunität verringert, und zweitens ist Alkohol nicht mit Antihistaminika kompatibel, die während einer Verschlimmerung der Krankheit eingenommen werden müssen.

Frühling und Sommer ist die Zeit der aktiven Sonne. Seien Sie sehr aufmerksam auf Ihre Gesundheit. Wenn Sie in den Urlaub fahren und an einer Sonnenallergie leiden oder diese Art von Allergie unter normalen Bedingungen auftritt, finden Sie meine geprüften Empfehlungen im Artikel Allergie gegen die Sonne. Ich selbst habe schon lange an dieser Art von Allergie gelitten. Vielleicht finden Sie meinen Rat nützlich.

Und für die Seele hören wir heute Liszt. Trost durchgeführt von V. Horowitz. Was für Musik? Nur Magie. Verpassen Sie nicht und berühren Sie das Schöne.

Ich wünsche Ihnen nur körperliche und geistige Gesundheit. Saubere Gedanken und Gedanken an uns alle im Leben. Wir werden mit allen Problemen fertig werden, die uns der Frühling bereiten kann. Ich wünsche allen, dass sie auf die saisonale Pollenallergie im Frühling verzichten. Und für diejenigen, die solche Probleme haben, angemessen mit ihnen umgehen.

Allergie - ein Zustand der Überempfindlichkeit (Überempfindlichkeit) des Körpers in Bezug auf eine bestimmte Substanz oder Substanzen (Allergene), die sich bei wiederholter Exposition mit diesen Substanzen entwickelt. Genauer gesagt handelt es sich nicht um eine einzelne Krankheit, sondern um eine Gruppe verschiedener Krankheiten, die auf einem gemeinsamen pathologischen Prozess beruhen.

allgemeine Informationen

Allergene können Chemikalien, Keime und Abfallprodukte, Wolle, Staub, Pollen, Lebensmittel usw. sein.

Allergien sind rein individuell. Allergische Erkrankungen umfassen Asthma, Urtikaria, allergische Rhinitis, Dermatitis, Medikamenten- und Nahrungsmittelallergien sowie allergische Arthritis. Die Entwicklung vieler Infektionskrankheiten kann von Allergien begleitet sein, die in diesem Fall als Infektiosität bezeichnet werden. Die häufigsten Allergien sind Nahrungsmittel wie Eier, Eier, Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Schokolade, Fisch, Fleisch (einschließlich Hühnchen).

In einigen Fällen sind die Allergene warm oder kalt. Für Allergien prädisponierende Faktoren sind Störungen des Nerven- und Hormonsystems, Gehirnverletzungen und negative Emotionen. Da mit der Entwicklung der Zivilisation die Anzahl der Allergene zunimmt, ist es notwendig, den Körper systematisch auf Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse zu schulen. Eine wichtige Rolle spielen die richtige Ernährung, Bewegung und der Aufenthalt an der frischen Luft.

Nach Prognosen der Weltgesundheitsorganisation wird das 21. Jahrhundert das Jahrhundert der Allergien sein.

Wer und wie ist mit Allergien krank?

Das Immunsystem kann sozusagen "seine Kräfte übertreffen" und auf eine völlig harmlose Substanz als feindselig reagieren. Dieses Verhalten wird als "Überempfindlichkeit" oder "allergische" Reaktion bezeichnet.

Als Reaktion auf den Eintritt eines Allergens in den Körper beginnt eine Reaktion, in deren letzten Stadium starke chemische Verbindungen wie Histamin gebildet werden. Abhängig von dem Gewebe, in dem die Reaktion auftritt (Atmungsorgane, Magen-Darm-Trakt, Haut), treten verschiedene Allergiesymptome auf.

  • übermäßiger Konsum von raffinierten und verarbeiteten Lebensmitteln
  • psychischer Stress
  • Medikamente
  • Haushaltsstaub
  • Tierfell
  • Haushalts-Chemikalien
  • Dysbakteriose bei Kindern
  • Vererbung (Atopie)
  • Pflanzenpollen
  • Bisse (Bienengift, Wespengift)
  • Produkte (Honig, Zitrusfrüchte, Nüsse, Meeresfrüchte, Hülsenfrüchte, Milch, Sesam, Getreide, Eier)
  • Pilze
  • Vogelfedern
  • Kosmetika
  • Tabakrauch
  • Aerosole
  • frische Farbe
  • Kakerlaken und Milbenausscheidungen
  • Latex
  • Schimmel
  • die Kälte
  • Sonnenstrahlen
  • Feder- und Daunenkissen
  • schlechte Ökologie

Allergene - Stoffe, die Allergien auslösen - können auf verschiedene Weise gewonnen werden: durch Inhalation, Hautkontakt, Einbringen eines Allergens oder Einnahme in die Nahrung.

Woher weiß ich, ob ich eine Allergie habe?

Allergische Reaktionen manifestieren sich in verschiedenen Körperbereichen, Symptome können von einigen Minuten bis zu mehreren Tagen beobachtet werden.

  • rote Augen, Zerreißen, Schmerzen in den Augen;
  • Schmerzen und Entzündungen der Gelenke;
  • Hautausschläge (Ekzeme und Urtikaria, Kontaktdermatitis);
  • Durchfall, Erbrechen, Verdauungsstörungen;
  • regelmäßiger trockener Nachthusten;
  • Keuchen in der Lunge und Würgen;
  • Juckreiz und Halsschmerzen;
  • verstopfte Nase und laufende Nase (Ausfluss aus der Nase ist klar und wässrig, bei Erkältungen sind sie meist gelblich und dicker);
  • Schwellung der Augenlider, Gesichter;
  • Niesenanfälle ohne ersichtlichen Grund.

Allergiker sind mit der Suche und Identifizierung von Allergenen beschäftigt. Hierfür werden spezielle Untersuchungen durchgeführt. Zunächst werden Hauttests (Untersuchung durch Injektions- oder Kratzverfahren) mit einer Vielzahl von Allergenen durchgeführt. Eine kleine Menge des verdächtigen Allergens oder seines Extrakts (Pollen, Gras, Nussextrakt) wird in die Haut an der Innenseite des Unterarms oder auf der Haut des Rückens eingebracht. Reaktionen warten 30 Minuten.

Als nächstes stellt sich die Anzahl der Gesamtzahlen und spezifisch für das getestete Allergen Immunglobulin E (IgE) heraus. Normalerweise ist der IgE-Gehalt im Serum extrem niedrig. Seine Konzentration steigt signifikant mit parasitären Invasionen und allergischen Reaktionen. Nach der Aussage wird die Funktion der äußeren Atmung untersucht, eine Blutuntersuchung, ein Auswurf, eine Röntgenaufnahme der Brustorgane und Nasennebenhöhlen vorgeschrieben.

Was können Allergien auslösen?

Allergien können Krankheiten wie Ekzeme, hämolytische Anämie, Serumkrankheit, Asthma bronchiale, Kollaps (akute vaskuläre Insuffizienz) auslösen.

Die schrecklichste Komplikation ist der anaphylaktische Schock. Atembeschwerden, Krämpfe. Bewusstseinsverlust, eine deutliche Senkung des Blutdrucks. Allergene, die durch die Luft übertragen werden, verursachen es sehr selten, häufiger ist die Einführung bestimmter Medikamente, Insektenstiche, weniger Nahrung. Ein anaphylaktischer Schock kann innerhalb von 15 Minuten nach Einnahme auftreten.

Bei längerem Kontakt mit einem Allergen bildet sich ein chronischer Verlauf einer allergischen Erkrankung, manchmal entwickelt sich sogar eine Behinderung. Ohne medizinische Versorgung können schwere Allergien tödlich sein.

Wie kann man sich vor Allergien schützen?

Für die sofortige Beendigung eines allergischen Anfalls gibt es eine Reihe von Medikamenten - Antihistaminika. Tragen Sie sie immer bei sich, wenn Sie zu Allergien neigen.

Allergien zu verhindern ist keine leichte Aufgabe. Versuchen Sie, die Substanzen zu identifizieren, die Allergien auslösen, und vermeiden Sie diese immer.

Wenn Sie allergisch gegen Haustiere sind, beginnen Sie keine Haustiere. Halten Sie Ihr Zuhause und Ihren Arbeitsplatz sauber, lüften Sie den Raum. Wenn Sie mit staubigen Gegenständen in Kontakt kommen, bedecken Sie immer Ihre Nase (verwenden Sie dazu eine Mullbinde oder Maske).

Wenn Sie allergisch gegen Medikamente sind, behalten Sie immer eine spezielle Karte mit ihren Namen bei. So sind Sie gegen die Einführung eines Allergens versichert, auch wenn Sie bewusstlos sind.

Was ist, wenn ich allergisch bin?

Um mit Allergien fertig zu werden, müssen Allergene / Allergene identifiziert und beseitigt werden.

Wenn Sie die Ursache der Allergie nicht feststellen können, gehen Sie zur symptomatischen Behandlung. Allergiesymptome werden durch die Freisetzung einer Chemikalie namens Histamin verursacht. In diesem Fall kann der Arzt Antihistaminika verschreiben.

Die Auswahl von Medikamenten, die sich bei allergischen Erkrankungen positiv auswirken können, ist für jeden Patienten sehr schwierig und sehr individuell.

Die folgenden Empfehlungen haben einen beratenden Charakter und richten sich nicht an bestimmte Allergene. Die Wahl der notwendigen Mittel wird in der Regel durch praktische Überlegung getroffen.

Yuri Rogozin-Methode

Sie werden entweder während der Zeit der selbst- oder künstlich hervorgerufenen Verschlimmerung von Allergien behandelt. Ansonsten ist es unwirksam. Bei einer künstlichen Exazerbation muss ein Patient, der beispielsweise an einer Lebensmittelallergie leidet, 10 bis 20 g Lebensmittel zu sich nehmen, die innerhalb von 1-2 Minuten nach der Vorbehandlung allergische Reaktionen hervorrufen. Und die Methode selbst basiert auf Kühlung und anschließender Erwärmung. Und zum Zeitpunkt der Abkühlung müssen Sie auch hungrig sein. Daher wird der Eingriff nach 5-14 Stunden nach der letzten Mahlzeit durchgeführt: Morgens auf nüchternen Magen, Mittag- oder Abendessen vor den Mahlzeiten.

Kühlung

Sie können auf verschiedene Arten abkühlen. Im Winter leicht anziehen, nach draußen gehen. Im Sommer schwimmen oder duschen. Ziehen Sie leichte Kleidung (Strumpfhose, langärmliges Hemd) so an, dass sie den Körper so weit wie möglich bedeckt, und duschen Sie darin. Die Wassertemperatur sollte 15-20 Grad betragen. Stellen Sie sich vor, dass Sie im Sommer unter dem Regen standen und sich nicht verstecken können. Steig aus der Dusche und komm zurück. Und so 30 Minuten. Dann wechseln Sie in trockene, aber keine warme Kleidung (Sie können keine Pullover, warme Pullover tragen). Zu diesem Zeitpunkt erfolgt eine weitere Abkühlung des Körpers. Bleiben Sie in solchen Kleidungsstücken weitere 30 Minuten bei Raumtemperatur (18 bis 20 Grad), insgesamt wird eine Stunde erhalten.

Erwärmung

Wenn die Erwärmung korrekt durchgeführt wird, erhalten Sie das gewünschte Ergebnis, wenn - keine Kälte. Es besteht darin, warme Speisen zu sich zu nehmen und in einem warmen Raum bei einer Temperatur von 25 bis 27 Grad zu bleiben. Essen und heißen Tee trinken. Bleiben Sie in einem warmen Raum, bis Sie die Hitze in Armen, Beinen und Körper spüren. (Sie können einen vorgewärmten Stein an Ihren Füßen oder an einem Heizkissen befestigen.) Verlassen Sie den warmen Raum erst, nachdem Sie die Wärme im ganzen Körper verspürt haben. Überhitzung sollte auch nicht, also gehen Sie in einen Raum mit normaler Temperatur (18-20 Grad). Und machen Sie 1,5-2 Stunden lang keine körperlichen Übungen, da sonst Überhitzung möglich ist.

Wenn sich die Krankheit im akuten Stadium befindet, führen Sie den Eingriff einmal täglich oder jeden zweiten Tag durch. Die Verschlechterung lässt nach - 2 mal pro Woche genügt. Und so weiter bis zur vollständigen Genesung. Je länger Sie krank waren (beispielsweise mehrere Jahre), desto mehr Sitzungen müssen Sie durchführen. Umgekehrt. Bei Kindern, je nach Alter, und bei Erwachsenen mit häufigen Erkältungen kann die Abkühlzeit auf 40 oder sogar 30 Minuten reduziert werden.

Volksallergiebehandlungen

Die Schale der Pfirsichknolle wird zu Pulver zerkleinert und eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten genommen, 1 EL. l Tägliche Dosis von 3-4 EL. Löffel Für Kinder beträgt die Rate von 2 EL. Löffel Dieses Werkzeug wird bei allergischer Rhinitis eingesetzt. Bei regelmäßiger Anwendung des Arzneimittels läuft die Nase 2-3 Tage lang. Pulver kann zu Lebensmitteln hinzugefügt werden, um die Leistung von Kindern zu verbessern.

Frisch gepresster Saft der Selleriewurzel riechen Sie 1-2 Teelöffel eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten dreimal täglich. Anstelle von Saft können Sie eine Infusion machen: 2 EL. l zerdrückte Selleriewurzeln gießen ein Glas kaltes Wasser ein und infundieren 2 Stunden lang Infusionsfilter. 1/3 Tasse vor den Mahlzeiten dreimal täglich einnehmen.

Das Gras von Ephedra dvukoloskoskovogo (15-20 g) gießt 3 Tassen kochendes Wasser. Kochen Sie, bis die Hälfte der Flüssigkeit verdunstet ist. Bei allergischer Dermatose 2-3 mal täglich in einem Esslöffel einnehmen. Für die Benetzung von Hautpartien bei Juckreizdermatosen wird der Sud aussen verwendet: 1 EL. l Kräuter gießen 2 Tassen kochendes Wasser und kochen für 5 Minuten, dann filtrieren und abkühlen.

Wenn Allergien die Reaktion des Körpers für mehrere Jahre verändern, ersetzen Sie Tee und Kaffee durch frisches Abkühlen des Zuges. Gebraut wie normaler Tee, 20 Minuten ziehen lassen. Die Infusionssequenz muss eine goldene Farbe haben. Die vorbereitete Infusion muss sofort eingenommen werden und kann nicht aufbewahrt werden. Der beste Effekt ist eine Grasreihe, die an einem dunklen Ort getrocknet wird. Eine Abfolge von Briketts hat nicht die richtige therapeutische Wirkung.

Zu gleichen Teilen gemischte Fertigdorinaltinkturen und Baldrian. Nehmen Sie 30 Tropfen der Mischung, verdünnt in einer kleinen Menge Wasser, bevor Sie zu Bett gehen. Es hat eine beruhigende und stärkende Wirkung auf den Körper, lindert allergische Reaktionen.

Gute Hilfe bei Allergien Infusion von Mädesüßblüten Spiraea: 1 EL. l Blumen gossen einen halben Liter kochendes Wasser ein und ließen es 10-15 Minuten ziehen. Nehmen Sie 3-4 mal täglich 1 Esslöffel Infusion. Zu Beginn der Behandlung sind die Manifestationen der Allergie reduziert und nach einigen Monaten der Behandlung können sie ganz verschwinden.

In einem Mörser die Löwenzahnwurzel und die Klettenwurzel in gleichen Mengen vermahlen. Zwei Esslöffel der Mischung gossen drei Tassen kaltes Wasser ein und ließen sie über Nacht stehen. Am Morgen wird die Lösung 10 Minuten gekocht und weitere 10 Minuten ziehen gelassen. Nehmen Sie fünfmal täglich eine halbe Tasse ein - vor den Mahlzeiten und abends. Der Kurs dauert mindestens zwei Monate.

Das stärkste antimikrobielle Mittel ist Mumiyo. Zubereitung der Lösung: 1 g Mumiyo wird in einem Liter Wasser gelöst. Wenn die Mumie gut ist, enthält die Lösung kein Sediment. Die Lösung wird morgens einmal täglich mit warmer Milch eingenommen. Für Kinder von 4 bis 7 Jahren wird eine Dosis von 70 ml angewendet, von 8 Jahren bis 100 ml. Wenn die Manifestation einer Allergie sehr stark ist, kann die Dosis in zwei Dosen aufgeteilt werden. Normalerweise handelt die Mama sofort. Bei allergischen Kindern verschwindet die Schwellung der Rachenschleimhaut innerhalb weniger Tage. Die Kursdauer muss mindestens 20 Tage betragen.

Kräuter für Allergien

Die einzige Droge, die eine Allergie besiegen könnte, ist Nazaval. Schnell, bequem, praktisch.

Es ist bekannt, dass eine Person in einer Minute 16-18 Atemzüge und Atemzüge macht. Häufigeres Atmen, begleitet von einem Gefühl von Luftmangel, wird als Kurzatmigkeit bezeichnet.

Im Gegensatz zu Schmerzen hat Atemnot keine Lokalisation, und daher ist es für Menschen, die darunter leiden, oft schwierig, ihre Gefühle zu verstehen. Inzwischen ist es gefährlich, die ersten Manifestationen dieses Symptoms zu ignorieren. Schließlich kann es ein Anzeichen für das Auftreten einer schweren Krankheit sein.

Das Unbehagen beim Atmen kann auch bei gesunden Menschen auftreten (z. B. bei übermäßiger körperlicher Anstrengung).

Wenn Sie sich nach harter Arbeit etwas außer Atem fühlen, ist das ganz natürlich und stellt keine Gefahr für die Gesundheit dar. In diesem Fall deutet das Auftreten von Dyspnoe auf einen erhöhten Sauerstoffbedarf im Körper hin. Es ist jedoch notwendig, die Atemnot nach einem kurzen Spaziergang in Blocklänge und beim Treppensteigen zu unterscheiden.

- Wenn Sie die Treppe hinauf ersticken, bedeutet das, dass Sie sich in einem schlechten Zustand befinden. Dieses Symptom kann jedoch auch bedeuten, dass Sie an einer Krankheit leiden.

- Atemnot tritt bei verschiedenen Lungenerkrankungen auf. Jede pulmonale Infektionskrankheit, die von leichten Erkältungen und Bronchitis bis hin zu Lungenentzündung und Tuberkulose reicht, kann zu Atemproblemen führen.

- Drei chronische Lungenkrankheiten - können Atemnot und oft - Atemnot verursachen.

- Lungenkollaps, eine Störung, die mit Emphysemen und anderen Lungenerkrankungen einhergeht, verursachen ebenfalls Atemnot. Neben Kurzatmigkeit, die in Form eines akuten Anfalls auftritt, werden während des Kollapses häufig Schmerzen auf der betroffenen Brustseite empfunden.

- Bei einigen schweren neurologischen Erkrankungen, Multipler Sklerose, Louis-Jerrig-Krankheit und maligner Myasthenie nehmen die Atemstörungen bei einer Person aufgrund fortschreitender Muskelschwäche allmählich zu.

- Es gibt auch eine Reihe von lebensbedrohlichen Zuständen, bei denen plötzliche und schwere Dyspnoe-Anfälle auftreten können. Botulismus (eine selten vorkommende, aber tödliche Lebensmittelvergiftung) führt zum Misserfolg beider Nervenfaserbündel des Gehirns und der Abteilungen, die die Atemmuskulatur steuern. In einem solchen Zustand kann der Verletzte trotz seiner besten Anstrengungen nicht tief atmen.

Sie sollten immer auf medizinische Versorgung zurückgreifen, wenn:

1. Sie haben ein Gefühl von Luftmangel und die Unfähigkeit, das schnelle Atmen zu kompensieren.

2. Neben Atemnot starke Brustschmerzen, Schwellungen der Füße oder Beine im Hintergrund früherer Herzerkrankungen.

3. Bisher wurde bei Ihnen kein Asthma oder eine andere Erkrankung der Atemwege diagnostiziert.

4. Dyspnoe begleitet von heiserer Atemnot oder Husten mit Auswurf.

Was tun mit Atemnot?

Ärzte sagen, dass Asthma oft eine reversible Erkrankung ist. Die meisten anderen Krankheiten können auch unterschiedlich behandelt werden. In jedem Fall ist es möglich, die Beschwerden beim Atmen erheblich zu reduzieren, wenn Sie einige Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Lungenfunktion anwenden. Wir empfehlen Ihnen, einige der folgenden Punkte für sich zu wählen, und befolgen Sie diese strikt.

- Wenn Sie rauchen, versuchen Sie es zu beenden. Tabakrauch provoziert das Auftreten von Atemnot. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber. Er kann Drogen oder ein Raucherentwöhnungsprogramm empfehlen.

- Halte dich in guter körperlicher Verfassung. Wenn Sie übergewichtig sind oder eine sitzende Lebensweise haben, um Atemnot zu reduzieren, müssen Sie Ihr Herz und Ihre Lunge in Ordnung bringen. Es ist nützlich, einen flotten Spaziergang zu machen. Wir müssen eine Aufgabe festlegen und mindestens dreimal pro Woche mindestens 20 Minuten tun.

- Lerne im Magen zu atmen. Eine solche Atmung mit Beteiligung des Zwerchfells wirkt sich wirksamer auf die Fähigkeiten der Lunge aus. Anstelle einer flachen Atmung beginnt eine Person, tief zu atmen. Dazu atmen Sie die Luft tief durch die Nase ein und aus, indem Sie eine Bewegung mit dem Magen und nicht mit der oberen Brusthälfte ausführen. Bei dieser Technik dringt Luft in die unteren Brustbereiche ein und füllt die Lunge vollständig.

- Probieren Sie die Luftkissentechnik aus. Für manche Menschen mit Herz- und Lungenerkrankungen wird es leichter, wenn Sie durch die mit einem Strohhalm ausgestreckten Lippen Luft ausatmen. Nachdem Sie Luft in Ihre Lungen gezogen haben, atmen Sie sie langsam nicht durch Ihre Nase aus, sondern mit Ihrem Mund, indem Sie Ihre Lippen nach vorne strecken.

- Versuchen Sie, das Zwerchfell und andere am Atemprozess beteiligte Muskeln zu stärken. Dies kann mit Hilfe verschiedener Komplexe von Atemübungen erreicht werden.

- Verwenden Sie vor dem Training einen Inhalator. Auch wenn Sie durch aktive körperliche Bewegung asthmatisches Atmen verspüren, sollten Sie den Gedanken an gute Fitness nicht aufgeben. Atmen Sie ein paar Minuten lang durch einen Inhalator mit Bronchodilatator 20 Minuten vor Beginn der Übung. Training für mindestens 1 Minute aufwärmen.

- Schwimmen gehen Dies ist ein idealer Sport für Dyspnoe und vor allem Asthma, denn zu dieser Zeit atmen Sie feuchte Luft ein, die für Ihre Lunge viel einfacher ist.

- Richten Sie Ihr Bett richtig aus. Wenn Sie im Bett Atmungsprobleme haben, legen Sie ein paar Bücher unter die Bettunterseite an der Seite des Kopfteils, so dass die Neigung 36-40 Grad beträgt. Sie können auch die Auskleidung ihres porösen Materials erwerben.

Allergie gegen Kosmetika. Wie vermeide ich Allergien?

Wenn eine ganze Reihe von Ferien bevorsteht, möchte ich vor allem irgendwie ungewöhnlich aussehen, auf eine neue Art und Weise. Vielleicht ändern Sie Ihre Haarfarbe, kaufen einen trendigen Lidschatten oder bedecken Ihre Nägel mit einem sehr hellen Lack. Warum nicht, vergessen Sie nicht, dass manche Kosmetika Allergien auslösen können. Darunter sind Farbe und Haarspray, Seife, Shampoo, Nagellack, Mascara, Parfüm, Deodorants, Lippenstift, Cremes. Wie vermeide ich Allergien gegen Kosmetika?

Allergie gegen Kälte Wie gehe ich mit kalten Allergien um?

Kalte Allergien sind nicht so harmlos, wie es auf den ersten Blick scheint. Ignorieren Sie nicht unangenehme Symptome. Krankheit kann und muss bekämpft werden!

Der Winter rückt immer näher, draußen wird es immer kälter. Und mit der Kälte und verschiedenen Krankheiten. Zum Beispiel allergisch gegen Kälte. Über die kalte Allergie als Krankheit begann sich erst in letzter Zeit zu äußern. Seine Mechanismen unterscheiden sich von den üblichen allergischen Reaktionen. Daher gehört es zur Gruppe der Pseudoallergien.

http://healthwill.ru/allergiya/632-chto-delat-esli-muchaet-allergiya
Weitere Artikel Über Allergene