Blasen am Körper eines Kindes - was könnte das sein?

Der Zustand der Haut - ein wichtiger Punkt für die Gesundheit des Kindes, sobald sich die Eltern ändern, versuchen sie die Ursache herauszufinden.

Denn das Auftreten verschiedener Hautausschläge und Rötungen kann ein Symptom für eine schwere Krankheit sein.

Versuchen wir herauszufinden, was die Blasen am Körper des Kindes verursacht hat.

Arten und Lokalisierung von Läsionen

Blasen sind eine Art Hautausschlag, bei dem neben der Rötung Blasen gebildet werden, die mit Flüssigkeit gefüllt sind. Oft werden sie von einem ständigen Verlangen nach Kratzern und manchmal schmerzhaften Empfindungen begleitet. Die Haut ist nach dem Platzen oder Verschwinden der Blasen normalerweise empfindlich oder verkrustet.

Sie können sich überall manifestieren, aber häufiger sind sie an Stellen lokalisiert, an denen die Haut dünner und weicher ist.

Der Ort sowie die Form hängen jedoch weitgehend von der Ursache der Blasenbildung ab:

  1. Bei allergischen Reaktionen können sich Blasen am ganzen Körper befinden, häufig im Gesicht, insbesondere an Wangen, Nacken und Bauch.
  2. Windeldermatitis verursacht das Auftreten von Hautausschlägen auf der Unterseite des Babys und in den Leistenfalten.
  3. Als Folge von Windelausschlag treten Hautausschläge an Stellen auf, an denen sich Hautfalten (Hals, Leiste) oder Haare (am Kopf) befinden.
  4. Infektiöse Vesikel werden an der Infektionsstelle oder an ihrer Freisetzung gegossen, so dass Streptodermie häufig im Nasolabialdreieck auftritt und Herpes in der Nähe des Mundes "austreten" kann, oder wenn das Immunsystem geschwächt ist, entlang des Hauptnerventrägers auf den Körper gießt.
  5. Windpocken breitet sich im ganzen Körper auf der Haut aus, bilden rosa rötliche Pickel und füllen sich allmählich mit Flüssigkeit.
  6. Verbrennungen, die durch Sonneneinstrahlung, heiße Gegenstände oder Chemikalien verursacht werden, treten in Bereichen auf, die dieser Wirkung ausgesetzt sind, und sind in ihrer Verteilung eingeschränkt.
  7. Das Auftreten von Bläschen im Mund kann durch eine infektiöse Stomatitis oder andere Erkrankungen der Mundschleimhaut ausgelöst werden.
  8. Pilzschäden können Blasen an den Füßen und Fersen verursachen, wenn sie nicht behandelt werden, sich die Symptome über den Fuß ausbreiten und die Infektion eines anderen Kindes durch persönliche Gegenstände verursacht werden kann.
  9. Ansteckende Weichtiere verursachen das Auftreten von wässrigen Bläschen, die sich aktiv im ganzen Körper ausbreiten.
  10. Dyshidrose fördert die Bildung von wässerigen Hautausschlägen an den Händen. In der Regel ist diese Krankheit saisonal bedingt und verschlimmert sich im Frühjahr.

Andere Ursachen können auch Blasenbildung verursachen, so dass unbequeme Schuhe zur Bildung von Knötchen am Fuß und zum Auftreten von Blasen beitragen. Einige Krankheiten werden von spezifischen Symptomen begleitet, die Blasen an Handflächen, Ohren oder in der Kopfhaut bilden. Jede einzelne Situation sollte im Detail betrachtet werden, um die Ursache des Ausschlags herauszufinden. Erst danach können Sie mit der Behandlung beginnen.

Video von Dr. Komarovsky:

Allergische Reaktion - Erste Hilfe und weitere Maßnahmen

Eine der Ausprägungen einer Allergie - Urtikaria - ist die Bildung von kleinen roten Blasen am Körper, die sich häufiger an den Handgelenken, Ellbogen, unter den Knien, an den Knöcheln und am Fußrücken befinden. Bei Kindern häufig am Bauch gefunden.

Der Name spricht für sich: Kleine Blasen ähneln denen, die bei einer Brennesselbrandung auftreten. Sie sind leicht gefärbt und bilden kleine, mit Flüssigkeit gefüllte Schwellungen. Die Hauptkomponente dieses Inhalts ist Histamin, ein Bestandteil der körpereigenen Immunantwort.

Wenn die Blasen jucken, kämmt das Kind sie, was zu einer Vergrößerung führt und sich zu einem großen zusammenfügt. Solche Verletzungen verschlimmern nur den Zustand des Patienten und sollten daher vermieden werden.

Wenn Sie solche Symptome feststellen, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren. Aus dem Essen müssen Sie das Produkt entfernen, das die Reaktion verursacht, und alles, was daraus zubereitet wird.

Bei einer starken Reaktion, die mit einer Schwellung der Atemwege einhergehen kann, ist es wichtig, dem Baby Erste Hilfe zu leisten. Dazu werden Antihistaminika verwendet, die oral eingenommen werden (bei Kindern meist Sirupe) oder äußerlich in Form von Salben. Letztere helfen, den Juckreiz zu lindern und Kratzen des Ausschlags zu verhindern.

Wenn das Werkzeug nicht hilft und die Schwellung zunimmt, müssen Sie einen Krankenwagen rufen.

Um die allergische Reaktion zu reduzieren, werden kalziumhaltige Medikamente verschrieben, die die Durchlässigkeit der Blutgefäße verringern und deren Histaminresistenz erhöhen. In schwierigen Situationen werden Hormonpräparate verschrieben.

Äußere Auswirkungen - Was tun bei Verbrennungen und Insektenstichen?

Die Ursache für Blasenbildung kann die Einwirkung äußerer Faktoren sein. So können Insektenstiche, insbesondere nach dem Kratzen, zu großen schmerzhaften Blasen werden.

Um die Entwicklung von Ödemen zu verhindern, muss die Bissstelle bearbeitet werden:

  • Soda, mit einer geringen Menge Wasser befeuchtet, um eine Aufschlämmung zu bilden;
  • eine Essiglösung im Verhältnis von 1 Esslöffel Essig zu 6 Esslöffeln Wasser;
  • Psilo-Balsam;
  • Phenystyle;
  • Cinaflana

Sie können auch eine kalte Kompresse auf den Biss legen. Wenn eine Wespe oder eine Biene gestochen hat, ist es ratsam, den Stachel zu entfernen, die Stelle der Läsion zu behandeln und bei einer Allergie dem Kind sofort ein Antihistamin zu geben.

Video zur Hilfe bei einem Bienenstich oder einer Wespe:

Blasen treten häufig bei einem Kind auf, wenn Verbrennungen auftreten, wenn er einen heißen Gegenstand berührt oder etwas auf sich fallen lässt.

In diesem Fall müssen Sie die Expositionsquelle sofort entfernen und den betroffenen Bereich abkühlen, z. B. eine kalte Kompresse anwenden oder das Baby mit kaltem Wasser in ein Bad legen.

Gleichzeitig sollten Sie die Hygiene nicht vergessen, da eine Infektion die Wunde durchdringen kann. Die Kompresse sollte aus reinem Stoff bestehen, in den ein kalter Gegenstand eingewickelt wird, und eine sterile Binde sollte an der Verbrennungsstelle angebracht werden. Bei starken Schmerzen kann ein Kind Schmerzmittel erhalten. Rufen Sie dann einen Rettungswagen an, dessen Spezialisten die Höhe der Verletzung beurteilen und geeignete Maßnahmen ergreifen können

Bei Sonnenbrand ist die Aktion gleich. Wenn sich Blasen gebildet haben und die Temperatur gestiegen ist, muss ein Krankenwagen gerufen werden.

Bei einer Verbrennung mit einer Chemikalie muss die Haut unter fließendem Wasser von der Haut entfernt werden. Anschließend wird ein steriler Verband angelegt und ein Krankenwagen gerufen.

Erfrierungen können Hautveränderungen und Blasen in den offenen Körperbereichen verursachen: Gesicht und Hände. Erste Hilfe ist in diesem Fall, zu versuchen, das Kind zu wärmen - ihm warmen und süßen Tee zu geben. Keine Notwendigkeit, die Gliedmaßen zu reiben oder zu erwärmen, das Öffnen der Blasen sollte auch nicht sein.

Video von Dr. Komarovsky über Verbrennungen:

Der Ausschlag der ansteckenden Natur und die Behandlungsmethoden

Das Auftreten eines Ausschlags kann durch die Einwirkung von Bakterien oder Viren ausgelöst werden. Der Grund für ihre Handlungen ist häufig die Nichteinhaltung der Hygienevorschriften. Die einfache Missachtung der Notwendigkeit, die Hände zu waschen, kann daher dazu führen, dass durch die Wunden an den Händen eine Infektion in das Innere gelangt, die sich später nicht nur an diesem Ort, sondern im gesamten Körper manifestiert.

Follikuläre Halsschmerzen provozieren Blasen im Gaumen und Mandeln, während sie von Fieber und Halsschmerzen begleitet werden. Es sollte von einem Spezialisten behandelt werden, die Krankheit ist ziemlich gefährlich und hat viele Komplikationen.

Erysipel ist durch Blasenbildung, Schwellung und Rötung der Läsion gekennzeichnet. Tritt nach einer Infektion durch Wunden am Körper auf. Wenn sie nicht behandelt wird, breitet sie sich allmählich aus. Es ist möglich, die Krankheit nur dann loszuwerden, wenn alle Therapiebedingungen erfüllt sind, einschließlich der Verarbeitung von Kleidung.

Windpocken treten häufig bei Kindern auf, da sie durch Kontakt verbreitet werden. Kinder „bringen“ sie normalerweise aus dem Kindergarten. Die Krankheit wird durch das Auftreten von dichten Papeln ohne Inhalt und Bläschen begleitet, die nach dem Platzen eine Kruste und Flecken bilden. Sie kann sich im ganzen Körper ausbreiten, meistens an Stellen mit dünner Haut: Handflächen, Fußsohlen.

Es wird empfohlen, das Kind von Personen zu isolieren, die diese Infektion nicht haben. Es werden Desinfektionsmittel für die äußere Behandlung der Blasen (Zelenka) sowie antipyretische und antivirale Wirkstoffe verschrieben. Bei schwerer Krankheit ist ein Krankenhausaufenthalt möglich.

Eine andere sehr häufige Krankheit ist Herpes (verursacht durch das gleiche Virus wie Windpocken). Sie kann in verschiedenen Formen auftreten:

  • Herpes simplex (auf den Schleimlippen);
  • Herpes Zoster (am Ort der Verteilung der Nervenfasern: an den Händen, im Interkostalraum, am äußeren Gehörgang, unter dem Auge usw.);
  • Herpes genitalis.

Eine Infektion tritt häufiger durch das Verschulden von Eltern auf, die persönliche Hygieneartikel für das Kind verwenden, insbesondere während einer Verschlimmerung der Krankheit, wenn selbst ein Kuss zu einer Übertragung der Infektion führen kann.

Je nach Typ treten Blasen an verschiedenen Körperteilen des Babys auf, die bei Berührung schmerzhaft sind und manchmal von Fieber und allgemeiner Schwäche des Körpers begleitet werden.

Die Behandlung beinhaltet die Einnahme von antiviralen Medikamenten und deren äußerliche Anwendung:

  • Oxolinsäure-Salbe;
  • Acyclovir;
  • Zovirax;
  • Isoprinosin;
  • Arbidol;
  • Galavit;
  • Anaferon und andere.

Darüber hinaus werden Werkzeuge zur Verbesserung der Immunität des Kindes eingesetzt, wie Vitaminkomplexe und Bifidobakterien.

Um das Auftreten von Blasen zu verhindern, müssen Sie das Kind vor allem über Hygieneregeln und deren Einhaltung mit den Eltern selbst unterrichten.

Andere Ursachen für Blasenbildung im Baby

Die Ursache für das Auftreten von Blasen kann Pemphigus sein - eine Autoimmunkrankheit, die häufiger bei älteren Menschen auftritt, aber manchmal manifestiert sie sich bei Kindern.

Wenn diese Blasen zuerst auf der Mundschleimhaut erscheinen, verschwinden sie dort und erscheinen an anderen Körperstellen:

Die Krankheit ist nicht vollständig geheilt, es kann jedoch eine langfristige Remission erreicht werden. Die Behandlung umfasst Hormonpräparate und die Aufrechterhaltung der Immunität des Kindes in gutem Zustand.

Bei einem Kind im ersten Lebensjahr können Pickel auftreten und verschwinden. Dieser Prozess ist mit der Anpassung des Organismus an die Auswirkungen der äußeren Umgebung verbunden. Die zarte Haut des Babys reagiert auf diese Weise auf eine aggressive Umgebung. Wenn sie nicht von Schmerzen und Fieber begleitet werden und nach 2-3 Tagen von selbst vergehen, besteht kein Grund zur Sorge.

Wenn Blasen am Körper des Babys erscheinen, müssen Sie zuerst herausfinden, was es ist, was seine Ursache ist. Es ist besser, dies mit Hilfe eines Arztes zu tun, der mehr über Kinderkrankheiten Bescheid weiß. Er wird in der Lage sein, eine Behandlung vorzuschreiben, die befolgt werden sollte, ohne auf die durch die Mittel erfundenen Mittel zurückzugreifen. Denn Krankheiten wie Allergien oder Erysipel können sehr gefährlich sein und schwerwiegende Folgen haben.

http://allergia.life/simptomy/na-tele/voldyri-u-rebenka.html

Das Kind hat Blasen am Körper: die Nuancen werden klarer

Blasen sind kavitäre Formationen auf der Haut, die durch Ödem und / oder Trennung der oberflächlichen Hautschichten von den tiefen gebildet werden. Gleichzeitig sammelt sich Flüssigkeit zwischen den Schichten. Blasen am Körper eines Kindes können verschiedene Formen und Größen aufweisen, die sich an einem beliebigen Körperteil befinden.

Arten und Lokalisierung von Läsionen

Blasen sind eine Art Hautausschlag, bei dem neben der Rötung Blasen gebildet werden, die mit Flüssigkeit gefüllt sind. Oft werden sie von einem ständigen Verlangen nach Kratzern und manchmal schmerzhaften Empfindungen begleitet. Die Haut ist nach dem Platzen oder Verschwinden der Blasen normalerweise empfindlich oder verkrustet.

Sie können sich überall manifestieren, aber häufiger sind sie an Stellen lokalisiert, an denen die Haut dünner und weicher ist.

Der Ort sowie die Form hängen jedoch weitgehend von der Ursache der Blasenbildung ab:

  1. Bei allergischen Reaktionen können sich Blasen am ganzen Körper befinden, häufig im Gesicht, insbesondere an Wangen, Nacken und Bauch.
  2. Windeldermatitis verursacht das Auftreten von Hautausschlägen auf der Unterseite des Babys und in den Leistenfalten.
  3. Als Folge von Windelausschlag treten Hautausschläge an Stellen auf, an denen sich Hautfalten (Hals, Leiste) oder Haare (am Kopf) befinden.
  4. Infektiöse Vesikel werden an der Infektionsstelle oder an ihrer Freisetzung gegossen, so dass Streptodermie häufig im Nasolabialdreieck auftritt und Herpes in der Nähe des Mundes "austreten" kann, oder wenn das Immunsystem geschwächt ist, entlang des Hauptnerventrägers auf den Körper gießt.
  5. Windpocken breitet sich im ganzen Körper auf der Haut aus, bilden rosa rötliche Pickel und füllen sich allmählich mit Flüssigkeit.
  6. Verbrennungen, die durch Sonneneinstrahlung, heiße Gegenstände oder Chemikalien verursacht werden, treten in Bereichen auf, die dieser Wirkung ausgesetzt sind, und sind in ihrer Verteilung eingeschränkt.
  7. Das Auftreten von Bläschen im Mund kann durch eine infektiöse Stomatitis oder andere Erkrankungen der Mundschleimhaut ausgelöst werden.
  8. Pilzschäden können Blasen an den Füßen und Fersen verursachen, wenn sie nicht behandelt werden, sich die Symptome über den Fuß ausbreiten und die Infektion eines anderen Kindes durch persönliche Gegenstände verursacht werden kann.
  9. Ansteckende Weichtiere verursachen das Auftreten von wässrigen Bläschen, die sich aktiv im ganzen Körper ausbreiten.
  10. Dyshidrose fördert die Bildung von wässerigen Hautausschlägen an den Händen. In der Regel ist diese Krankheit saisonal bedingt und verschlimmert sich im Frühjahr.

Andere Ursachen können auch Blasenbildung verursachen, so dass unbequeme Schuhe zur Bildung von Knötchen am Fuß und zum Auftreten von Blasen beitragen. Einige Krankheiten werden von spezifischen Symptomen begleitet, die Blasen an Handflächen, Ohren oder in der Kopfhaut bilden. Jede einzelne Situation sollte im Detail betrachtet werden, um die Ursache des Ausschlags herauszufinden. Erst danach können Sie mit der Behandlung beginnen.

Video von Dr. Komarovsky:

Warum hat ein Kind Blasen am Körper?

Gesunde und saubere Haut des Babys zeigt das normale Funktionieren seines Körpers an. Was bedeutet das, wenn sich auf dem Rücken, dem Bauch, dem Po oder dem Bein eines Babys plötzlich Blasen bilden? Mögliche Ursachen für wässrige Blasen auf der Haut von Kindern:

  • allergische Reaktion (kann auftreten, wenn die Haut mit synthetischer Kleidung, Haushaltschemikalien, Staub, Frost, Haustieren, Lebensmitteln in Berührung kommt);
  • Viruserkrankung (Windpocken, Molluscum contagiosum, Gürtelrose, Streptodermie, Pemphigus);
  • Infektionskrankheit (Vesikulopustose);
  • Windeldermatitis, Windelausschlag (entwickelt sich mit ungenügender Hygiene des Babys);
  • Sonnenbrand (längere Sonnenbestrahlung kann zu Blasen auf der Haut des Babys führen)

Allergische Dermatitis

Tritt bei Kindern mit erhöhter Sensibilisierung, dh Sensitivität, auf. Es wird in Form einer allergischen Reaktion eines verzögerten Typs realisiert. Nach dem ersten Kontakt mit dem Allergen dauert es mindestens zwei Wochen. Zu diesem Zeitpunkt werden spezifische Antikörper gebildet. Verschiedene chemische Allergene wirken als Reizstoffe, von denen es derzeit mehr als dreitausend gibt.

Klinisch drückt sich dies durch das Auftreten von hyperämischen Flecken aus, dann erscheinen zahlreiche Blasen, die mit seröser Flüssigkeit gefüllt sind, auf ihrem Hintergrund. Wenn sie geöffnet werden, bleiben nasse Bereiche in Form von Erosion, die bald von Krusten bedeckt werden.

Der Hauptbereich des Hautausschlags befindet sich an der Stelle des direkten Kontakts mit dem Allergen. Der Hautausschlag kann jedoch auf jeder Hautpartie auftreten. Die Beschreibung der Symptome umfasst Schmerzen, Brennen und starkes Jucken.

Anzeichen einer atopischen Dermatitis:

  • Nach Kontakt mit einer reizenden Substanz und dem Auftreten eines Hautausschlags sollte Zeit vergehen.
  • Die Intensität und Prävalenz von Hautmanifestationen hängen nicht direkt mit der Konzentration des Stimulus und dem Zeitpunkt seiner Exposition zusammen.
  • Spezifität - das Auftreten eines Hautausschlags nur unter der Wirkung einer bestimmten Substanz.
  • Allergische Dermatitis tritt ohne allgemeine toxische Anzeichen auf: ohne Fieber und Verschlechterung des Allgemeinzustands des Kindes.

Was ist, wenn es juckt?

Juckreiz ist eine völlig natürliche Reaktion. Es scheint oft, dass es sich lohnt, die Blase in das Blut zu reißen, und dann wird auch der Grund für die Bildung der Blase freigesetzt - eine Infektion oder der Speichel eines Insekts, der im Biss gefangen wird.

Tatsächlich ist es jedoch beim Kämmen wahrscheinlich, dass eine Infektion in die neu gebildete Wunde gerät und dann, anstatt den Patienten zu entlasten, ernste Komplikationen auftreten.

Wenn die Blasen des Kindes allergisch sind, kann das Kämmen überhaupt nicht helfen - Sie benötigen eine Allergiebehandlung. Anstatt zu kratzen, ist es daher besser, ein Mittel gegen Juckreiz zu verwenden - kaltes Wasser, eine Lösung aus Essig oder Menthol. Lesen Sie hier, worauf sie jucken.

Primäre Kontaktdermatitis

Tritt infolge eines direkten Kontakts der Haut mit einem Reizstoff auf.

Arten von schädigenden Faktoren:

  • Physisch. Exposition gegenüber Strahlung bei hoher oder niedriger Temperatur. Bei Verbrennungen zweiten Grades oder Erfrierungen treten wässrige Blasen auf der Hautoberfläche auf. Beim Sonnenbrand beobachtete man Blasen und Ablösung der Epidermis.
  • Mechanisch, wenn pathologische Veränderungen durch Reibung auftreten, wenn enge Kleidung oder Schuhe (Schwielen an den Beinen) getragen werden.
  • Biologisch, bei dem der Schadstoff entweder ein Insektenstich (Milbe) oder die Wirkung einer Pflanze (Brennnessel) ist.
  • Chemikalien - wenn die Haut mit verschiedenen Substanzen in Kontakt kommt, darunter Alkalien oder hochkonzentrierte Säuren, die Zellmembranen zerstören und Verbrennungen verursachen können.

Windeldermatitis (Windeldermatitis) tritt bei längerer Exposition von Urin und Kot auf der Leisten- und Gesäßhaut auf. Es gibt eine Rötung, einen Ausschlag in Form von Blasen und Knötchen. Der Allgemeinzustand des Kindes leidet leicht.

Hautausschlag nicht ansteckender Natur

  • Kleine wässrige Pickel bei Neugeborenen und Kleinkindern verursachen stachelige Hitze. Sie tritt als Folge von Überhitzung und unsachgemäßer Hautpflege des Babys auf. Im Alter ist dieses Phänomen weniger verbreitet. Mit Hilfe von Trocknungsmitteln (Dekokte von Heilpflanzen, Pulver, Salbe) wird die Keramik entfernt.
  • Allergischer, blasenartiger Ausschlag, begleitet von Schwellungen, Juckreiz, Rötung und Abschälen der Haut. Die Krankheit kann Lebensmittel, Haushaltschemikalien, Kosmetika und Medikamente verursachen. Ein charakteristisches Merkmal eines allergischen Hautausschlags ist, dass er nach Entfernung der Ursache verschwindet. Behandeln Sie Allergien mit Antihistaminika.
  • Urtikaria am Körper des Kindes ist eine Art allergische Reaktion. Es zeigt sich in weißen, wässrigen Bläschen, die Insektenstichen ähneln. Lokalisierter Hautausschlag an verschiedenen Körperstellen. Sein Auftreten kann auch durch Nervenschocks, eine Reaktion auf eine Bluttransfusion, Kontakt mit chemischen Dämpfen verursacht werden.
  • Die Hälfte der Neugeborenen am 2. Lebenstag hat ein toxisches Erythem. Eines der Elemente der Krankheit ist eine wässrige Blase mit eitrigem Inhalt. Die Ursachen für dieses Phänomen sind nicht vollständig verstanden. Das Neoplasma verschwindet einige Tage nach seinem Auftreten von selbst. Benötigt keine zusätzliche Behandlung und verursacht keine Komplikationen.
  • Bei Verstopfung der Kanäle der Schweißdrüsen bilden sich kleine juckende Blasen. Kinderblasen befinden sich an Händen, Füßen, Handflächen und Fingerspitzen (wir empfehlen zu lesen: Warum erscheinen die Blasen auf den Kinderhandflächen und wie werden sie behandelt?) In der Medizin wird dieses Phänomen als Dyshidrose oder Ekzem bezeichnet. Verschiedene Faktoren führen zur Entstehung der Krankheit: psychische und körperliche Überlastung, Nervenschocks, Immunstörungen, Allergien und Erkrankungen des endokrinen Systems.

Sonnenbrand

Sonnenbrände treten auf die gleiche Weise auf wie thermische Ausbrüche des Körpers: Rötung der Haut an exponierten Stellen, dann kommt es zu Blasenbildung. Der einzige Unterschied besteht im Grund.

Erste Hilfe ähnelt auch Verbrennungen mit heißen Gegenständen. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn bei Kindern Verbrennungen im Gesicht (Wangen, Stirn) und im Nacken auftreten. Dies kann zu Schwellungen der Atemwege und Atemnot führen.

Körperliche Belastung mit groben Schuhen oder Kleidung (Reiben)

In diesem Fall erscheinen Blasen an der Berührungsstelle mit einem starren Objekt: Schuhe am Fuß, am Arm - ein Arbeitsgerät, ein Sportprojektil. Häufig sind die Elemente an den Fersen, Füßen, Handflächen und Fingern physisch lokalisiert. Anfangs erscheinen rote Flecken an der Reibstelle, dann erscheinen Blasen an ihrer Stelle.

Erste Hilfe ist die Beseitigung der Ursache. Die Blase muss mit einem sterilen Verband oder Klebeband verschlossen werden, das immer gelocht ist (für den Luftzugang), nicht ohne die Blasenkanten zu berühren. Ihre Oberfläche muss mit einem Antiseptikum vorbehandelt werden. Aufgeblähter Platz zur Heilung sollte vor Kompression, Reiben, Quetschen geschützt werden.

Bei Kleinkindern kann die Ursache für Blasenbildung aufgrund von zarter Haut auf groben, schmutzigen Kleidern, Windeln oder Windeln liegen. Dies gilt insbesondere für das Neugeborene. In diesem Fall befinden sie sich am Rücken, am Papst, am Hals, am Bauch im Bereich der Falten.

Die Behandlung zielt darauf ab, die Ursache zu beseitigen: die Verwendung von hochwertiger Kleidung und Windeln, die gewaschen werden, sobald sie kontaminiert sind. Stellen Sie sicher, dass Sie auf beiden Seiten bügeln. Bei der Verwendung von Einwegwindeln sollten sie häufiger gewechselt werden, um gelegentlich Luftbäder herzustellen.

Blasen auf der Haut, verursacht durch Infektionskrankheiten

Dieser Artikel beschreibt typische Lösungswege für Ihre Fragen, aber jeder Fall ist einzigartig! Wenn Sie wissen wollen, wie Sie Ihr Problem genau lösen können, stellen Sie Ihre Frage. Es ist schnell und kostenlos!

Blasen am Körper eines Kindes sind oft Symptome verschiedener Infektionskrankheiten. In diesem Fall wird der Ausschlag von anderen Manifestationen begleitet. Infektiöse Hautausschläge können in Form von einzelnen Blasen oder gruppierten Pickeln vorliegen. Durch das Auftreten von Blasen und deren Lokalisierung kann nach dem Erreger der Erkrankung beurteilt werden. Arten von infektiösem Hautausschlag mit Erklärungen:

Herpes 1 und 2 Arten

  • Die Art des Hautausschlags: eine separate wässrige Akne oder gruppierter Hautausschlag. Zu Beginn der Krankheit sind sie mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt, nach 1-2 Tagen sind sie mit Eiter gefüllt. Spontan geöffnet, bilden sich an ihrer Stelle lange, nicht heilende Wunden und Krusten. Akne schmerzhaft, juckende.
  • Lokalisation: am häufigsten im Bereich des Mundes, der Genitalien und der Lippen, kann aber auch andere Bereiche betreffen.
  • Zusätzliche Symptome: Fieber, Kopfschmerzen, Lymphknotenentzündung, allgemeines Unwohlsein.
  • Behandlung: antivirale Medikamente, Antihistaminika und Antipyretika.

Schindeln

  • Die Natur des Ausschlags: Eine Gruppe von Blasen mit transparentem Inhalt, die 3-4 Tage trüb werden. Begleitet von starken Verbrennungen und Schmerzen der betroffenen Gebiete. Krusten bilden sich in 2-3 Wochen.
  • Lokalisation: Nervenknoten im Gesicht und Kopf, Rücken, Nacken, Schultern, Nacken, Armen und Beinen.
  • Zusätzliche Symptome: Kopfschmerzen, Temperatur bis zu 39 Grad, Verletzung des Magen-Darm-Trakts, Entzündung der Lymphknoten, Schwäche.
  • Behandlung: antivirale Medikamente, Antihistaminika und Antipyretika.

Windpocken

  • Charakter der Hautausschläge: die kleinen Blasen gefüllt mit leichter Flüssigkeit. Juckt schlecht Schnell platzen, an ihrer Stelle ist eine kleine Wunde.
  • Lokalisierung: im ganzen Körper.
  • Zusätzliche Symptome: Fieber, selten Husten.
  • Behandlung: Vesikel werden mit einem Antiseptikum behandelt, anti-allergische Arzneimittel werden verschrieben.

Streptodermie

  • Die Art des Ausschlags: eitrige Punkte oder Blasen bis zu 10 Zentimeter. Der Ausschlag verursacht Verbrennungen und Juckreiz.
  • Lokalisation: zuerst im Gesicht, dann im ganzen Körper verteilen.
  • Zusätzliche Symptome: Vergiftung des Körpers, Temperatur bis 38-39 Grad, Lymphadenitis.
  • Behandlung: antibakterielle Salben, Antibiotika, Antipyretika, hypoallergene Diät, Behandlung von Greenberry-Hautausschlag, Boralkohol.

Enterovirus

  • Die Art des Ausschlags: blasiger Ausschlag mit einer klaren Flüssigkeit.
  • Lokalisation: an verschiedenen Stellen des Körpers und der Schleimhäute.
  • Zusätzliche Symptome: Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber.
  • Behandlung: Immunmodulatoren, Antibiotika, Medikamente zur Beseitigung der Symptome.

Blase

  • Charakter der Hautausschläge: transparente Wasserblasen mit rotem Rand.
  • Lokalisation: zu Beginn der Erkrankung - im Mund, dann - Hände, Beine, Bauch.
  • Zusätzliche Symptome: Schwäche, Fieber.
  • Behandlung: antivirale Medikamente, Glucocorticosteroide, Antihistaminika, fiebersenkende Medikamente.

Felinoz

  • Die Natur des Ausschlags: Blasen mit einer kleinen Kruste. An der Infektionsstelle erscheinen.
  • Lokalisierung: anstelle von Katzenkratzern.
  • Zusätzliche Symptome: Lymphknotenentzündung, Vergiftung des Körpers.
  • Behandlung: entzündungshemmende und antibakterielle Mittel, Antiallergika.

Wässrige Pickel können aufgrund einer Infektion mit Parasiten auftreten. Blasenausschlag auf dem Bauch, den Füßen und zwischen den Fingern und Zehen verursacht eine Krätzemilbe. Der Ausschlag juckt vor allem nachts. Blasen verwandeln sich wenige Tage nach ihrem Auftreten in rosa Flecken. Sie behandeln die Krankheit mit externen Mitteln (zum Beispiel Benzylbenzoat-Salbe) und Antihistaminpräparaten.

Der Pilz des Fußes kann als kleine, wässrige Blasen an den Füßen und Fersen erscheinen. Eine Pilzinfektion kann in den Körper eindringen, wenn Sie öffentliche Schwimmbäder oder das Fitnessstudio besuchen. Oft wird es von Juckreiz und Hautschuppen begleitet. Eine Infektion des Beines wird mit antimykotischen Salben und Gelen behandelt, manchmal werden Tabletten verwendet.

An den Handflächen und Fingern

Das Auftreten von Blasen an den Handflächen kann ein Zeichen für ein Ekzem sein, das mit einer Verstopfung der Schweißdrüsen einhergeht. Es wird Dyshidrose genannt. Außerdem kann der charakteristische Ausschlag an den Handflächen während der Scharlachkrankheit bei einem Kind vorhanden sein, doch ist es unwahrscheinlich, dass die Eltern überrascht werden, da alle anderen Symptome dieser Viruserkrankung viel früher auftreten.

Bei schnell wachsenden Jugendlichen und Kindern im Grundschulalter können die Blasen an den Handflächen auf einen Vitaminmangel hinweisen, da der gesamte Körper intensiv wächst. Ein erfahrener Arzt wird dies sofort feststellen und einen altersgerechten Vitaminkomplex empfehlen.

Erfrierungen

Erfrierungen können nicht nur bei niedriger Lufttemperatur auftreten, sondern auch bei 0 ° C, insbesondere bei windigem Wetter und hoher Luftfeuchtigkeit. Blasen befinden sich in Körperteilen, die anfällig für Kälte sind: Fersen, Hände, Finger und Zehen.

Erste Hilfe besteht aus einem warmen Getränk (Tee, Wasser, Milch). Sofort ärztlichen Rat einholen. Sie können die Gliedmaßen weder reiben (oder erwärmen) noch die Blasen öffnen.

An den Füßen und Fersen

In den meisten Fällen sind Blasen, die sich für einen ungewöhnlichen Versetzungsort entscheiden, ein Zeichen für eine Pilzerkrankung. Sie können es loswerden, indem Sie topisch antimykotische Salben auftragen und dem Kind antimykotische Medikamente verabreichen. Wählen Sie ein Medikament, bestimmen Sie die Dauer der Behandlung der Mykose. Die Dosierung für das Kind sollte ein Dermatologe sein.

An den Fersen haben die Blasen meist einen mechanischen Ursprung. Die Ursache für Hühneraugen sind unbequeme Schuhe. Solche Formationen müssen nicht behandelt werden, es reicht aus, ein bequemeres Paar Schuhe zu wählen.

Verätzungen

Verätzungen chemischen Ursprungs können durch verschiedene Substanzen verursacht werden: Säuren, Laugen, Farbstoffe, Mittel gegen Insekten, Nagetiere oder als Düngemittel, Haushaltschemikalien usw.

Unmittelbar nach dem Kontakt erscheinen auf dem Körper rote Flecken mit klaren Konturen. An ihrer Stelle erscheinen in 20-30 Minuten Blasen.

Die erste Hilfe besteht darin, den chemischen Wirkstoff von der Haut zu entfernen - ein langes (etwa eine halbe Stunde langes) Spülen unter fließendem Wasser. Legen Sie dann sterile Gaze auf die Verbrennungsstelle und suchen Sie so schnell wie möglich einen Arzt auf.

Andere Gründe

  • Bullöse Dermatose (Autoimmunerkrankung) oder Pemphigus können Kinder betreffen, obwohl sie bei älteren Menschen häufiger auftritt. Die häufigste vulgäre Form des Pemphigus, die schrittweise verläuft und periodische Remissionen und Verschlimmerungen aufweist. Es ist im Anfangsstadium durch das Auftreten von Blasen auf der Mundschleimhaut gekennzeichnet. Nach ihrem Verschwinden erscheinen einzelne Blasen auf der Haut von Rücken, Bauch und Brust.

In der nächsten Phase wird der Prozess verallgemeinert: Die Elemente erscheinen sogar auf den Handflächen und Fingern. Blasen neigen dazu, sich zu vermischen. Es entwickelt sich eine starke Vergiftung.

Die hormonelle Behandlung fördert die Genesung innerhalb von 2 Wochen.

  • Bullous Pemphigoid (Autoimmunkrankheit) wird durch das Auftreten von Blasen an der inneren Oberfläche der Gliedmaßen an den Fingern gekennzeichnet. Für mehr gutartig als mit Pemphigus. Die Behandlung ist die gleiche.
  • Besonders hervorzuheben ist der Pemphigus des Neugeborenen (Epidemie), dessen Ursache eine bakterielle Infektion ist. Es tritt am 8. bis 10. Tag des Lebens des Neugeborenen auf und entwickelt sich schnell. Zuerst wird das Kind unruhig, seine Temperatur steigt. Dann erscheinen mehrere Blasen am Körper des Neugeborenen: in der Nähe des Nabels, auf Bauch, Brust, Rücken, Gesäß, Gliedmaßen und Schleimhäuten.

Die Behandlung eines Neugeborenen mit Pemphigus besteht in der Injektion von Antibiotika. Verwenden Sie in schweren Fällen Hormone, Bluttransfusionen.

  • Insektenstiche, abgesehen vom Auftreten von Blasen, sind durch Juckreiz gekennzeichnet, manchmal - Fieber, Unwohlsein, Anzeichen von Allergien.

Erste Hilfe ist das Entfernen des Stiches (falls vorhanden), die Verwendung von Antihistaminika. Bei Allergien einen Arzt konsultieren.

Auf Gesicht

Blasen im Gesicht können ein Zeichen von Allergien und eine der Manifestationen einer Infektionskrankheit sein. Es ist wichtig, auf die damit verbundenen Symptome zu achten. Wenn es Fieber gibt, gibt es Anzeichen von Vergiftung, ARVI, Grippe, dann Röteln, Masern, Windpocken, Scharlach, Diphtherie. Den Ursprung der Formationen allein auf der Haut des Gesichts zu verstehen, ist ziemlich schwierig.

Bei den meisten Infektionskrankheiten ist ein Ausschlag an den Wangen oder an der Stirn ungewöhnlich. Es deckt normalerweise andere Körperteile ab. Eine Ausnahme ist das Herpes-simplex-Virus, bei dem kleine Blasen mit wässrigem Inhalt hauptsächlich auf der Lippe, im Bereich des Nasolabialdreiecks, seltener in der Nase auftreten.

Volksheilmittel

Verbrennungen

Entfernen Sie die Haut von einem Stück Aloeblatt und befestigen Sie es an der Verbrennungsstelle. Schmerz lindert und heilt. Tragen Sie eine Schicht Zahnpasta auf die Verbrennungsstelle auf. Eine Stunde später abwaschen.

Hühnereier in einer Menge von etwa 30 Stück waschen. und in 15 Minuten kochen. Dann müssen die Eier aus dem Wasser genommen, erneut gewaschen und gereinigt werden, um das Weiß und das Eigelb zu trennen. Die Pfanne gut erhitzen und abkühlen lassen.

Das Eigelb zerstampfen und 45 Minuten bei mittlerer Hitze in die Pfanne geben. Dann müssen die Eigelbe mit den Händen in mit Alkohol behandelten Handschuhen durch ein sauberes Nylontuch gepresst werden - Eiöl wird ausgepresst, das in einem sterilisierten Glas gesammelt werden muss. Solches Öl heilt Wunden und Verbrennungen. Lagern Sie dieses Öl im Kühlschrank.

Mit Allergien

Als Kochbrühe nehmen: Hagebutten (50 g), Apothekenkamille (25 g), Ackerschachtelhalm (25 g), Löwenzahnwurzel (50 g), Johanniskraut (50 g), Goldener Tausander (75 g), Wasser (600 ml).

Die Zutaten werden gemischt, kochendes Wasser gegossen und wieder zum Kochen gebracht. Die resultierende Brühe abkühlen, in dickes Tuch wickeln und 5 Stunden bestehen lassen. Dann abseihen und für 6 halben Tag jeden Teelöffel pro Tag einnehmen.

Achtung! Es gibt viele Rezepte basierend auf Schöllkraut oder Alkohol. Für Kinder ist die Verwendung solcher Mittel inakzeptabel.

Für Insektenstiche

Spülen Sie die Bissstellen mit einer Sodalösung (1 Teelöffel pro Glas Wasser). Juckreiz und Rötung verschwinden.
Übernehmen, bestehend aus Pfefferminzblättern, junger Eichenrinde, Blüten und Blättern von Hypericum. Die Bestandteile werden 1: 1: 1 gemischt, mit Wasser (200 ml) gefüllt und 15 Minuten bei schwacher Hitze gekocht. Dann wird die Brühe abgekühlt, filtriert und als Lotion verwendet.

Infektionen

  • Die häufigste Ursache für Blasen bei Infektionskrankheiten ist das Herpesvirus.
  • Windpocken bei Kindern sind durch einen akuten Beginn gekennzeichnet, das Vorhandensein verschiedener Elemente des Ausschlags (dicke Papeln ohne Inhalt, Blasen, Flecken, Krusten) gleichzeitig. Hautausschläge befinden sich im ganzen Körper.

Die Behandlung besteht darin, den Patienten bei der Behandlung der Ausschlagselemente mit einer Lösung von Brillantgrün (Zelenka) zu isolieren und gegebenenfalls Antipyretika und Antihistaminika einzunehmen.

  • Herpes simplex der Lippen tritt nach Kontakt mit dem Patienten auf. Bei dieser Art von Herpesinfektion treten auf den Lippen schmerzhafte Blasen auf, die schließlich austrocknen und Krusten bilden.

Die Behandlung zielt auf das Virus ab - es handelt sich um antiherpetische Medikamente.

  • Eine andere Art von Herpes-Infektion ist Gürtelrose. Nach Varizellen verbleibt das Virus im Körper des Kindes, genauer gesagt, in seinem Nervensystem in einem latenten Zustand. Unter günstigen Bedingungen macht er sich wieder bemerkbar - es gibt Schmerzen und dann einen Ausschlag in Form von Blasen entlang der Nervenfasern. Hautausschläge sind meist einseitig: im Interkostalraum, unter dem Auge, im Bereich des Gehörgangs, am Arm.

Herpes Zoster wird symptomatisch und ätiologisch behandelt (antivirale Medikamente).

  • Das Auftreten von Blasen trägt auch zu Pilzen bei, und die Krankheit wird Fußpilz genannt. Zunächst schälen, knacken, dann - Rötung, Juckreiz, Blasen, Wunden. Pilze beeinflussen die Haut an den Fingern und dazwischen die Sohle.

Die Behandlung besteht in der Verwendung von Antimykotika innerhalb oder außerhalb.

  • Virus Pemphigus wird durch einen Virus aus der Enterovirus-Familie verursacht. Meistens sind Kinder unter 10 Jahren betroffen. Das klinische Bild besteht aus gemeinsamen (Schwäche, Fieber, Beeinträchtigung des Wohlbefindens) und lokalen (Bläschen und Wunden an der Mundschleimhaut, Füßen, Händen). Manchmal können Hautausschläge auf der Haut der Beine sein, Papst.

Die Behandlung zielt darauf ab, die Dehydratisierung zu beseitigen und die Temperatur zu senken.

Am Gesäß und am Hodensack

Kleine Blasen mit Flüssigkeit im Gesäß und Hodensack werden oft mit stacheliger Hitze verwechselt, der Grund liegt jedoch meistens im Genitalherpes. Diese Krankheit wird mit Herpes-Medikamenten wie „Acyclovir“ behandelt. Es ist jedoch völlig unmöglich, sich davon zu erholen, weil das Virus, das einmal in den Körper eingedrungen ist, für immer darin bleibt. Einige Pilzerkrankungen, die die Genitalien betreffen, neigen dazu, sich an einem kausalen Ort als Ausschlag zu äußern. Schlechte Qualität der Unterwäsche, Abreiben im Schritt des Kindes, Nichteinhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene - all dies kann auch die Ursache für das Auftreten von Tumoren auf der Haut sein.

Allergie

Allergische Ausschläge bei Kindern können sowohl auf Nahrungsmitteln als auch auf oral einzunehmenden Medikamenten und auf mit der Haut in Berührung kommenden Substanzen auftreten. Die erste Gruppe umfasst Eier, geräuchertes Fleisch, Fisch, exotische Lebensmittel, Antibiotika, Molke, Impfstoffe usw. Zum zweiten - Salben, Gele, Lotionen, Sprays, Cremes, Seifen, Shampoos, Waschpulver usw.

Nach dem Kontakt mit dem Allergen auf dem Körper erscheinen verschiedene Größen der roten Farbe, juckende Blasen vom Typ "Urtikaria". Manchmal sind sie in der Mitte weiß. Die Lokalisierung kann unterschiedlich sein.

Die Gefahr dieser Art von Blasen besteht darin, dass es für ihr Auftreten erforderlich ist, dass sich das Allergen im Körper angesammelt hat. Ie Auch wenn eine Allergie gegen etwas vorliegt, dringt das Allergen in Abwesenheit charakteristischer Symptome weiterhin in den Körper ein. In diesem Fall kann das Kind der Klinik möglicherweise einen anaphylaktischen Schock verabreichen - die schwerste allergische Erkrankung, die zum Tod führen kann.

Für die erste Hilfe ist es notwendig, die Einnahme eines möglichen Allergens im Körper zu stoppen, ein Antihistaminikum, ein Enterosorbens zu verabreichen und einen Krankenwagen zu rufen.

Sicherheitsvorkehrungen

Keine Selbstmedikation, wenn das Leben des Kindes gefährdet ist. In solchen Fällen besteht ein Risiko:

  • wenn die Blasen durch Verbrennungen verursacht werden und der verbrannte Bereich größer ist als die Handfläche des Kindes;
  • wenn das Kind eine Urtikaria hat;
  • wenn das Kind Pemphigus hat;
  • wenn die Blase das Ergebnis eines Hornissen- oder Spinnenbisses ist;
  • wenn das Auftreten von Blasen mit Veränderungen der Körpertemperatur, Zittern und schlechter Gesundheit des Kindes einhergeht.

Erlauben Sie dem Kind auch nicht, die Blasen zu kämmen, um die Infektion nicht zu infizieren oder die mit Flüssigkeit gefüllten Blasen zu öffnen.

Es ist nicht nötig, sich an diese Volksheilmittel zu wenden, deren Wirkung auf pseudowissenschaftlichen Begriffen (Verschwörungen usw.) beruht, da sie nicht wirklich heilen, sondern nur irreführen.

Auf dem Rücken

Die Gründe, aus denen unangenehmen Hautausschlag auf dem Rücken des Kindes auftreten kann, sind zahlreich. In Kombination mit anderen Körperteilen kann ein Ausschlag auf Kontaktdermatitis, eine schwere allergische Reaktion und zahlreiche Infektionskrankheiten hinweisen. Die Ansammlung von Blasen mit einer Flüssigkeit in Form eines Bands oder Streifens erscheint daher häufig mit Schindeln. Bei einem Neugeborenen können kleine Blasen im Bereich der Schulterblätter, an den Ellbogen, an den Falten und in den Hautfalten ein Zeichen von Überhitzung und stacheliger Hitze sein.

Alle oben genannten Probleme, außer bei Babysitten, benötigen den Rat eines qualifizierten Arztes. Stachelige Hitze wird durch die Schaffung optimaler Bedingungen behandelt, unter denen das Baby nicht schwitzt, sowie Bäder mit einer Schnur, einer Abkochung von Kamille.

Warum erscheinen sie bei Neugeborenen und wie werden sie behandelt?

Neugeborene haben eine Vielzahl von Krankheiten und spezifischen Bedingungen, die mit dem Auftreten von Blasen zusammenhängen. Das erste dieser Probleme wird als toxisches Erythem bezeichnet.

Dies ist ein gutartiger Zustand, der das Kind nicht bedroht und in der dritten Lebenswoche des Kindes verschwindet. Äußerlich sieht es aus wie ein Ausschlag vieler roter Blasen.

Whiteheads stehen im Zusammenhang mit der Hypersekretion der Talgdrüsen und verursachen einen Überschuss an weiblichen Hormonen, die den Fötus unmittelbar vor der Geburt beeinträchtigen. Akne bleibt einige Zeit nach der Geburt bestehen und verschwindet, wenn das Kind beginnt, regelmäßig zu baden.

Wenn sich jedoch Blasen mit Abszessen bilden, wurde das Kind von einer bakteriellen Infektion befallen, und das Kind muss dem Arzt dringend gezeigt werden. Zögern Sie nicht, denn der Körper des Neugeborenen ist sehr anfällig für bakterielle Infektionen.

Praktischer Rat

  • Blasenbeschwerden sollten immer von einer detaillierten Beschreibung der anderen Symptome begleitet werden. Nur solche Erklärungen helfen dem Arzt, die Vorgänge schnell zu verstehen und geben gegebenenfalls Empfehlungen für die Behandlung. Wenn sich auf der Haut merkwürdige Formationen befinden, die nicht 10 bis 15 Stunden allein durchlaufen wurden, sollten Sie die Temperatur des Kindes messen, den Zustand von Mund und Rachen untersuchen, alle Stellen mit Hautausschlag behandeln und den Arzt anrufen.
  • Helle rote und eitrige Blasen vor der Untersuchung durch einen Arzt können mit einem Antiseptikum behandelt werden, das keinen Alkohol und Jod enthält, beispielsweise Miramistin. Es ist nicht notwendig, etwas zu durchstechen, es ist nicht notwendig, herauszudrücken, da dies die Haut verletzt und die pathogene Flora durch die Wunde dringen kann. Vor der Untersuchung ist es nicht erforderlich, die Formationen zu schmieren, damit der Arzt das tatsächliche Krankheitsbild sehen kann.
  • Bei Kindern des ersten Lebensjahres ist das Auftreten verschiedener Pickel und Blasen, die schnell verschwinden, ein bekanntes Phänomen, da ihre Haut sehr empfindlich ist und sich gerade an aggressive Umwelteinflüsse anpasst. Wenn solche Formationen nach dem Schlaf aufgetaucht sind, sind sie nicht von Natur aus, werden nicht von Temperatur begleitet, es ist nichts Schreckliches daran. Sie müssen ein wenig warten, und alles wird vorübergehen.

An welchen Arzt sollte man sich mit einem solchen Problem wenden? Welche Medikamente und Salben helfen, diese Krankheit loszuwerden. Videotipps für fürsorgliche Eltern.

Wenn sie auftauchen und verschwinden: Wie geht man damit um?

Wenn Blasen von Zeit zu Zeit auftauchen und verschwinden, neigen sie dazu, allergisch zu sein. In diesem Fall müssen Sie sich an einen Allergologen und Immunologen wenden, der die genaue Diagnose bestimmt und Antihistaminika wie Levocetirizin, Desloratadin, Sekhifenadin oder Fexofenadin verschreibt.

Höchstwahrscheinlich muss das Kind bestimmte Lebensmittel (Zitrusfrüchte, Tomaten, Eier, Petersilie usw.) aufgeben.

Haustiere müssen möglicherweise isoliert werden und Sie müssen während der Blütezeit der Pflanzen sehr vorsichtig sein, da die Ursache für Allergien meistens entweder Futter oder Tiere oder Pollen ist.

Es ist auch möglich, nach Kontakt mit den möglichen Allergenen zu analysieren, welche Blasen zuletzt aufgetreten sind, und so die Ursache der Allergie unabhängig bestimmen.

Prävention und weitere Pflege

Um Blasenbildung bei einem Kind zu vermeiden, ist es notwendig, die Sauberkeit der Haut eines kleinen Menschen zu überwachen und ihm so schnell wie möglich die Grundregeln der persönlichen Hygiene beizubringen.

Vermeiden Sie auch den Kontakt mit schädlichen Insekten, die Allergien auslösen können (Kakerlaken, Stubenfliegen) oder sich mit Blut ernähren (Mücken, Fliegen, Mücken). Um Verbrennungsblasen zu vermeiden, ersetzen Sie unmittelbar nach der Verbrennung den verbrannten Körperteil des Kindes unter einem kalten Wasserstrom und halten Sie ihn 5-10 Minuten lang. Anschließend wenden Sie das gereinigte Aloeblatt an.

Wenn die ersten Blasen auftauchen und sie nicht mit Verbrennungen, Bissen oder mechanischen Irritationen verbunden sind, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Wenn die Blasen tatsächlich mit Wasser bedeckt sind und mit Kinderschuhen gerieben werden, sollten Sie die Schuhe wechseln oder sicherstellen, dass sie nicht mit den Füßen reiben. Auch die richtige Lebensweise ist wichtig - gesunder Schlaf, richtige Ernährung und das Fehlen traumatischer Situationen für die Psyche des Kindes. Wenn Ihr Kind allergisch ist, vermeiden Sie den Kontakt mit Allergenen: Pollen, Tierhaaren usw.

Nach der Heilung von gewöhnlichen Blasen ist keine besondere Pflege erforderlich: Sie verschwinden ohne Spuren und Infektionsrisiko.

Wenn wir von Blasen sprechen, die mit Flüssigkeit gefüllt sind, bleiben Wunden an ihrem Platz, die jeden Tag oder alle zwei Tage mit desinfizierenden Salben behandelt und mit einem Klebeband versiegelt werden müssen, um eine Infektion zu verhindern. Dies sollte geschehen, bis die Wunde vollständig geheilt ist.

http://101allergia.net/deti/pochemu-poiavlyayutsya-voldyri-u-rebenka-na-tele-simptomy-profilaktika-foto-s-poyasneniyami.html

Was tun, wenn ein Kind Rötungen und Blasen auf der Haut hat?

Blasen oder Blasen auf der Haut des Kindes sollten die Eltern benachrichtigen. Ein Hautausschlag kann ein Symptom einer gefährlichen Krankheit sein, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert. Welche Gründe verursachen ähnliche Hautbildungen und welche Diagnose und Behandlung ist erforderlich, lesen Sie den Artikel.

Mögliche Ursachen

Blasen - eine Art Ausbruch in Form von verdichteten, über die Hautoberfläche ragenden Elementen mit runder oder unregelmäßiger Form. Sie unterscheiden sich von Blasen durch das Fehlen eines inneren Hohlraums mit jeglichem Inhalt. Blasen sind durch gleichzeitiges Brennen und Jucken gekennzeichnet, erscheinen schnell und verschwinden in kurzer Zeit.

Die Entwicklung dieser Elemente beruht auf akuten Entzündungen und Ödemen der papillären Schicht der Haut und ist häufig eine allergische Reaktion auf einen äußeren oder inneren Reizstoff.


Es gibt mehrere mögliche Gründe für das Auftreten von Blasen oder Blasen auf der Haut des Babys. Einige von ihnen sind nicht gefährlich und erfordern keine besondere Behandlung, andere können eine Gefahr für das Leben und die Gesundheit des Kindes anzeigen. Im Folgenden werden die Hauptursachen für das Auftreten von Hautausschlag dieser Art kurz beschrieben:

  1. Urtikaria Das Auftreten von Blasen ist das Hauptsymptom der Urtikaria. Der Name dieser allergischen Reaktion ist auf die visuelle Ähnlichkeit der äußeren Manifestationen mit einer Brennnessel zurückzuführen. Die rosafarbenen, dichten Plaques, die über die Haut ragen (sie werden blass, wenn sie gepresst oder gekämmt werden), werden von starkem Juckreiz, manchmal Schmerzen oder einem brennenden Gefühl begleitet. Die Ränder des Siegels sind normalerweise heller als der mittlere Teil. Wie eine Urtikaria aussieht, sehen Sie auf dem Foto unten:

Die Mechanismen der Urtikaria werden nicht vollständig verstanden. Es ist bekannt, dass die Verwendung eines bestimmten Produkts (Zitrusfrüchte, roter Fisch, Schokolade, Eier) oder eines Arzneimittels das Auftreten eines Hautausschlags hervorrufen kann.

Bei Menschen jeden Alters, auch bei Neugeborenen, können Symptome auftreten, wenn die Diät von einer stillenden Mutter gestört wird oder eine ungeeignete Mischung verwendet wird.

  1. Insektenstiche Die betroffenen Bereiche der Epidermis schwellen an, röten und jucken stark.
  2. Reaktion auf Sonnenlicht Lautsprecher über der Haut der Formation, mit oder ohne Inhalt, können durch Sonnenbrand hervorgerufen werden, wenn das Baby nicht durch eine spezielle Creme und Kleidung geschützt wurde. Darüber hinaus reagieren manche Menschen auch bei kurzfristiger Exposition durch das Auftreten roter Blasen auf ultraviolettes Licht. Später kann der Ausschlag entweder verschwinden oder sich mit einer klaren Flüssigkeit in Blasen verwandeln, die dann platzen und heilen.
  3. Reiben oder Druck. Die Haut von Kindern kann durch mechanische Reizung, Druckkleidung oder Schuhe (sogenannte Hühneraugen) beschädigt werden.
  4. Reaktion auf Kälte oder Hitze. Blasenbildung oder Blasenbildung kann durch thermische oder chemische Verbrennung verursacht werden. Gelegentlich kommt es zu einer Hautreaktion der Art der Urtikaria bei Kontakt mit heißen oder kalten Objekten.
  5. Phytodermatitis. Giftsaft oder stechende Zellen einiger Pflanzen (Brennnessel, Schwalbe), die auf die Haut eines Kindes treffen, rufen das Auftreten von geschwollenen oder kavitären Formationen hervor. Phyto-Verbrennungen werden von Rötung, starkem Juckreiz und Brennen begleitet.
  6. Pemphigus Nicht vollständig untersuchte Autoimmunerkrankung. Manifestiert in Form von Blasenausbrüchen auf Haut und Schleimhäuten.
  7. Infektion Eine Reihe von Krankheiten, die durch Bakterien, Pilze, Viren oder Parasiten verursacht werden, begleitet von dem Auftreten auf der Haut von Kindern rote Flecken mit Blasen (Windpocken, Gürtelrose und andere).
  8. Mögliche neurogene Natur von Hautbildungen. Darüber hinaus können sie durch hormonelles Ungleichgewicht oder Stoffwechsel ausgelöst werden.
  9. Ein Mangel an Vitaminen bei Kindern äußert sich manchmal in Form von Blasenbildungen an den Handflächen.

In Aussehen und Lage der Blasen am Körper kann davon ausgegangen werden, warum sie entstanden sind. Wenn die Gründe nicht offensichtlich sind, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um eine genauere Diagnose und gegebenenfalls eine Verschreibung der Therapie zu erhalten. Besonders gefährlich ist das Auftreten von Blasen auf der Haut eines Neugeborenen, da sein Körper gefährlichen Krankheiten noch nicht wirksam widerstehen kann.

Symptome

Um besser zu verstehen, was genau das Auftreten von Blasen oder Blasen bei einem Kind verursacht hat, sollten Sie auf die damit verbundenen Symptome achten.

Ein Hinweis auf einen gefährlichen Zustand, der behandelt werden muss, ist die Ausbreitung von Hautausschlägen über die gesamte Körperoberfläche. Kann durch eine Infektionskrankheit, Pemphigus oder Urtikaria verursacht werden.

Urtikaria ist sehr gefährlich, da Schwellungen nicht nur an der Hautoberfläche, sondern auch an den Schleimhäuten auftreten können. In einigen Fällen entwickelt sich rasch ein Angioödem (im Larynx), das zum Erstickungstod (Asphyxie) führen kann.

In den meisten Fällen ist das Auftreten von kavitären oder apermischen Formationen auf der Hautoberfläche von Rötungen und starkem Juckreiz begleitet (mit Ausnahme von thermischen, chemischen und Sonnenbrand, Hühnern, sie gehen mit Schmerzen einher).

Infektionskrankheiten breiten sich rasch aus und betreffen Organe und Gewebe. Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, kann dies zu schweren Komplikationen führen. Ein Begleitsymptom ist häufig Fieber, allgemeines Unwohlsein und Schwäche. Dies kann auf die allergische und infektiöse Natur der Erkrankung hindeuten. Das Vorhandensein einer Infektion weist auf das Auftreten der folgenden Symptome hin:

Wenn sich in der Mitte der Blase ein blutiger oder dunkler Fleck befindet, kann davon ausgegangen werden, dass die Ursache ein Insektenstich ist.

Wenn Sie einen Arzt um Hilfe bitten, müssen Sie alle vorhandenen Symptome so detailliert wie möglich beschreiben sowie Faktoren und Situationen, die sich auf den Zustand des Kindes auswirken könnten (Verwendung ungewöhnlicher Produkte, möglicher Kontakt mit Chemikalien, Aufenthalt im Wald, im Dorf oder in einem großen Kinderteam und) andere).

Diagnose

Für die korrekte Diagnose reicht manchmal eine fachärztliche Untersuchung. In Aussehen und Ort der Hautformationen sowie aufgrund der bekannten zusätzlichen Symptome wird der Arzt die Ursache des Hautausschlags ermitteln und Empfehlungen für die Behandlung geben.

Wenn die Art der Krankheit nicht völlig klar ist, wenden Sie sich an die Differentialdiagnose (Differentialdiagnose). Diese Methode erfordert einen sorgfältigen Vergleich aller vorhandenen Symptome, um die einzig korrekte Diagnose zu ermitteln.

In einigen Fällen müssen Sie möglicherweise zusätzliche Tests bestehen:

  • allgemeiner oder klinischer Bluttest;
  • Test auf Antikörper gegen Infektionserreger oder Immunglobulin E (bei Verdacht auf eine allergische Reaktion).
  • Analyse des Inhalts der Blasen;

Bei Anzeichen einer Pilzinfektion müssen Sie mit speziellen Geräten (Woods Lampe) untersucht werden.

Eigendiagnose und Behandlung sind gefährlich, da der fragile Körper eines Kindes möglicherweise nicht mit der Krankheit fertig wird. In einigen Fällen können schwere Komplikationen, einschließlich Tod, auftreten. Ausnahmen sind Situationen, in denen die Ursachen für Blasenbildung bekannt sind und keine Gefahr darstellen (Hühneraugen, Brennnessel).

Behandlung

Die therapeutischen Behandlungsmethoden hängen von der Art des Ausschlags und dem Grund dafür ab. Wenn Hautbildungen durch eine infektiöse oder allergische Erkrankung verursacht werden, lohnt es sich, sie mit Volksheilmitteln zu behandeln. Eine klassische Therapie unter ärztlicher Aufsicht ist für das Kind sicherer.

Traditionelle Methoden

Die Medizin verfügt über zuverlässige und bewährte Methoden zur Behandlung von Blasen jeder Ätiologie.

Wenn die Ursache für den Ausschlag Nesselsucht ist, zielt die Behandlung in erster Linie darauf ab, Allergien zu unterdrücken. Für eine schnelle Linderung von Ödemen und zur Verhinderung von Asphyxie greifen sie manchmal auf Injektionen von Antihistaminika (z. B. Tavegila) zurück.

Das Kind muss zwingend:

  • eine hypoallergene Diät einhalten;
  • Nehmen Sie Enterosorbentien zur Körperreinigung (Aktivkohle, Enterosgel, Polyphepan);
  • Wenn der Urtikariaangriff durch das Medikament verursacht wird, beenden Sie die Verwendung.
  • Eine Behandlung mit dem verordneten Antihistaminikum (in Tropfen oder Tabletten - Zodak, Fenistil, Zyrtec, Erius) durchmachen.

Diese Maßnahmen reichen aus, um einen akuten Urtikaria-Anfall zu stoppen und Rückfälle zu vermeiden.

Es ist wichtig! Wenn kurz nach dem Verschwinden der Symptome die Behandlung unterbrochen und die Diät unterbrochen wird, ist das Risiko eines erneuten Auftretens sehr hoch!

Wenn die Ursache der Hautläsionen eine Infektionskrankheit ist, wird der Arzt eine geeignete Behandlung verschreiben:

  • Antibiotika, antivirale oder fungizide (antimykotische) Arzneimittel, abhängig vom Erreger der Krankheit;
  • Quarantäne;
  • äußeres Mittel zur antiseptischen Behandlung und zur Linderung von Juckreiz;
  • Diät;
  • Antihistaminika zur Verringerung des Juckreizes (nicht immer nach Ermessen des Arztes);
  • gegebenenfalls fiebersenkende und entzündungshemmende Medikamente (Ibuprofen, Paracetamol);

Es ist ratsam, die Behandlung von Infektionskrankheiten bei Kindern in einem Krankenhaus durchzuführen. In diesem Fall kann der behandelnde Arzt den Zustand des Patienten ständig überwachen und bei Komplikationen (außer Windpocken) schnell Hilfe leisten.

Volksmedizin

Die Selbstbehandlung von Irritationen am Körper eines Kindes ist zulässig, wenn sie einen kleinen Bereich einnehmen und aus relativ sicheren Gründen verursacht werden, z.

  • Brennnessel brennen;
  • Insektenstich;
  • ein kleiner Thermal- oder Sonnenbrand;
  • Kleidung oder Schuhe reiben.

Offene Blasen mit wässrigem Inhalt sollten nicht die Infektion infizieren. Die Herausforderung besteht darin, Schäden und Infektionen zu verhindern und die Heilung der Haut zu beschleunigen.

Zunächst sollten mit kaltem Wasser oder Kompressen Schmerzen und Juckreiz entfernt werden. Für kleine Blasen und Schwielen wird empfohlen:

  • schmieren Sie sie mit Sanddornöl oder Gänsefett, um die Heilung zu beschleunigen;
  • ein geschnittenes Blatt Aloe auftragen, 30 Minuten halten;
  • Das erhitzte Pflanzenöl mit Propolis (200x30 g) mischen, abkühlen, die beschädigte Stelle schmieren, mit einem Verband abdecken;
  • Tragen Sie eine Aufschlämmung von fein geriebenem Gemüse - Kartoffeln oder Karotten - auf, um die Heilung zu beschleunigen.

Wenn sich die Blase geöffnet hat, sollte die Wunde mit einem Antiseptikum (Wasserstoffperoxid, Furatsilina-Lösung) behandelt und mit einem sterilen Verband verschlossen werden.

Insektenstiche sollten mit ätherischem Lavendelöl oder Teebaumöl behandelt werden. Sie entfernen Entzündungen und beschleunigen die Heilung des Gewebes.

Prävention

Präventive Maßnahmen variieren für verschiedene Arten von Hautausschlag.

  • Die Verhütung von Urtikariaangriffen hilft bei der Ernährung (insbesondere wenn das Kind absichtlich zu Allergien neigt), der Verwendung von sanften Reinigungsmitteln und natürlichen Stoffen (Baumwolle und Leinen).
  • Es ist unmöglich, zuverlässig vor dem Auftreten von Infektionskrankheiten zu schützen, aber Sie können deren Wahrscheinlichkeit verringern. Dazu muss das Kind seine Immunität aufrechterhalten: Temperament, Vitamine einnehmen, Diät befolgen, Regime befolgen und an der frischen Luft gehen. Darüber hinaus müssen Sie persönliche Hygienemaßnahmen (Händewaschen) einhalten.
  • Insektenstiche können teilweise verhindert werden, indem spezielle Kinderabwehrmittel verwendet werden, während sie sich in der Natur aufhalten, und indem sie Kleidung, die Hände und Füße bedeckt, aufheben. Zeigen Sie Ihrem Kind Bienen, Wespen, Schnörkel und Hummeln und warnen Sie vor den Gefahren dieser Insekten. Eine Beschreibung der Auswirkungen eines Spinnen- oder Ameisenbisses hilft, das Baby von ihnen fernzuhalten.
  • Eltern müssen sorgfältig darauf achten, dass Kinder keine heißen Gegenstände berühren und über Verbrennungsschmerzen sprechen.
  • Es ist sinnvoll, das Kind frühzeitig mit gefährlichen Pflanzen vertraut zu machen und über deren Eigenschaften zu warnen.
  • Es ist notwendig, den Aufenthalt von Kindern in der Sonne zu begrenzen und spezielle Cremes mit UV-Filtern zu verwenden.
  • Verhindern Sie, dass Hühneraugen die Verwendung von Kleidung aus weichen Stoffen und bequemen, für Größe geeigneten Schuhen erleichtern.

Wenn auf dem Körper des Kindes dennoch Hautausschläge unbekannter Herkunft auftreten, ist es notwendig, so schnell wie möglich einen Arzt zu konsultieren, da oft nur der Arzt die genaue Ursache bestimmen kann. Es ist wichtig, die Krankheit schnell zu diagnostizieren und mit der Behandlung zu beginnen.

http://kozhainfo.com/raznoe/pokrasneniya-i-voldyri-u-rebenka.html
Weitere Artikel Über Allergene