Wirksame Psoriasis-Schüsse

Psoriasis ist eine schwere Erkrankung, bei der verschiedene Methoden eingesetzt werden. Ärzte empfehlen Pillen, Salben, Sprays, Cremes, Shampoos, Shots. Es gibt viele Rezepte der traditionellen Medizin, die sich als gute Helfer im Kampf gegen Krankheiten erwiesen haben. Am effektivsten sind jedoch Injektionen gegen Psoriasis, mit deren Hilfe die unangenehmen Symptome der Krankheit schnell beseitigt werden. Diese Verfahren sind in den meisten Fällen teuer. Außerdem haben Injektionen Nebenwirkungen, so dass sie von Ärzten selten empfohlen werden - in Fällen, in denen eine lokale und symptomatische Therapie nicht zu positiven Ergebnissen geführt hat.

Allgemeine Eigenschaften von Injektionen

Bei Psoriasis ist eine multilaterale Unterstützung des Körpers erforderlich. Mit Hilfe von Medikamenten ist es möglich, die äußeren Manifestationen der Krankheit zu beseitigen und den Körper des Patienten positiv zu beeinflussen.

Für Psoriasis sind diese Injektionen vorgeschrieben:

  • Immunmodulatoren, die die schützenden Eigenschaften des Körpers im Kampf gegen die Krankheit erhöhen. Diese Medikamente müssen mit Vorsicht und streng nach Anweisung eines Spezialisten eingenommen werden. Am häufigsten werden hierfür Pyrogenal, Timalin, Polyoxidonium, Glutoxim verwendet.
  • Immunsuppressiva, mit deren Hilfe eine künstliche Immunsuppression bereitgestellt wird, das heißt eine künstliche Unterdrückung der Immunität. Dazu gehören Stelara, Remikade, Humira. Diese Arzneimittel bestehen aus spezifischen Antikörpern, mit deren Hilfe das maximale Ergebnis erzielt wird. Manchmal genügen einige Schüsse pro Jahr für Psoriasis, um ihre positiven Auswirkungen zu spüren. Die Verwendung solcher Medikamente hemmt die Arbeit des Immunsystems, weshalb sich andere Krankheiten entwickeln. Dies wird als Mangel an Immunsuppressiva angesehen.
  • Glukokortikosteroide wirken sich günstig auf Stoffwechselvorgänge im Körper aus. Dazu gehören Prednisolon, Metipred, Diprospan, Phlesteron. Diese Aufnahmen werden bei Psoriasis in sehr schwierigen Situationen empfohlen. Für das Jahr müssen Sie 5 Aufnahmen machen. Mehr davon können süchtig machen. Diese Medikamente sind Hormonarzneimittel, daher werden sie absolut nicht für Menschen empfohlen, die Probleme mit dem endokrinen System haben, schwangere und stillende Frauen.
  • Hepatoprotektoren, die die Leberfunktion verbessern - Heptral, Heptor. Dies sind ausgezeichnete Antioxidantien, die die Leber und den ganzen Körper reinigen. Es gibt keine Gegenanzeigen für ihre Verwendung. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Psoriasis, da sich neben der Leberreinigung auch die Lebensqualität der Patienten verbessert.
  • Antihistaminika, die Histaminrezeptoren im Körper blockieren. Sie sind unverzichtbar bei Allergien und neurologischen Erkrankungen. Die effektivsten von ihnen sind Tavegil, Chloropyramin.

Es ist wichtig zu klären, dass alle oben genannten Arzneimittel nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt unabhängig voneinander eingenommen werden können. Er sollte Spritzen geben. Wenn die Psoriasis-Schüsse zu Hause abgelegt werden, ist es wichtig, dass der Arzt sie tut. Viele Arzneimittel können eine Reaktion hervorrufen, mit der eine in der Medizin versierte Person zurechtkommt.

Immunmodulatoren

Mit Hilfe von Immunmodulatoren wird der Stoffwechsel in Zellen und Geweben normalisiert, Entzündungen gelindert, die Leber aktiviert. Immunmodulatoren sind bei individueller Intoleranz, während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert.

Pyrogenal ist ein hypoallergenes Mittel. Für eine vollständige Behandlung sind 30 Injektionen erforderlich, eine Injektion pro Tag oder 1-3 Tage später.

Timalin reguliert die Lymphozyten, wodurch die immunologische Reaktivität wiederhergestellt wird. In vielen Fällen gehört dieses Medikament zu den Medikamenten für komplexe Behandlungen. Bei Psoriasis werden täglich 10–30 Tage Schüsse verabreicht. Sie können sie an einem Tag einsetzen.

Glutoxim hat eine zytoprotektive Wirkung, die sich positiv auf die Prozesse in den Zellen auswirkt. Es passt gut zur Phototherapie. Für den gesamten Verlauf der Behandlung sind 20-25 Injektionen erforderlich.

Polyoxidonium für Psoriasis ist ein immunmodulatorischer Wirkstoff, der in Fällen hilft, in denen keine positiven Ergebnisse der Standardtherapie vorliegen. Das Medikament wird während der Exazerbation und im Remissionsstadium der Krankheit verschrieben.

Immunsuppressiva

Die Behandlung der Psoriasis mit diesen Injektionen ist effektiv, weil mit ihrer Hilfe die Reaktion des Körpers unterdrückt wird.

Die Einnahme dieser Arzneimittel ist kontraindiziert:

  • schwangere Frauen;
  • bei akuten Infektionen;
  • Menschen mit Nieren- und Leberproblemen;
  • Krebspatienten;
  • Menschen unter dem Alter der Mehrheit;
  • mit individueller Intoleranz gegenüber dem Medikament.

Injektionen von Psoriasis werden in zwei Typen unterteilt. Die Tätigkeit des ersteren ist auf den gesamten Organismus als Ganzes und alle seine Organsysteme gerichtet. Die zweite Art von Medikamenten hat ihre eigenen spezifischen Ziele und Ziele.

Die ersten Medikamente sollten in einer medizinischen Einrichtung verabreicht werden. Es ist besser, dass der Patient für einige Zeit von Ärzten überwacht wird.

Die Richtung der zweiten Gruppe von Medikamenten ist mit einem bestimmten Teil verbunden, in dem die mit der Krankheit verbundenen Veränderungen auftreten. Eine solche Therapie sollte von regelmäßigen Analysen begleitet werden, um Veränderungen des Immunsystems festzustellen.

Thymodepressin ist eines der besten Immunsuppressiva. Für eine Behandlung reicht es aus, das Medikament 7 Tage lang zu verwenden. Bei Bedarf können Sie innerhalb von 2 Tagen eine Pause einlegen und die Behandlung wiederholen. Wiederholen Sie die Therapie bis zu 5 Mal. Das hängt von der Komplexität und dem Verlauf der Erkrankung ab. Es sollte klargestellt werden, dass die Krankheit nicht allein durch Immunsuppressiva behandelt wird. Normalerweise werden sie in der komplexen Therapie eingesetzt.

Monoklonale Antikörper

Stelara gilt als wirksames Medikament gegen Psoriasis. Sein Wirkstoff - Utekinumab - unterbricht die Produktion und die aktiven Wirkungen bestimmter Proteine, die für das Fortschreiten von Hautkrankheiten verantwortlich sind.

Stelara wird zur Behandlung von mittelschwerer und schwerer Plaque-Psoriasis angewendet. Das Medikament ist nicht billig. Bei Psoriasis müssen Sie in 12 Wochen 5 Schüsse mit 45 mg durchbohren. Wenn der Patient mehr als 100 kg wiegt, wird die Dosis verdoppelt. Darüber hinaus wird die Dosiserhöhung verschrieben, wenn eine schwache Wirksamkeit des Arzneimittels festgestellt wird.

Remicade hilft bei Entzündungen bei Psoriasis. Es ist teuer Es wird mittels Injektionen oder Dropper eingegeben. Die Wirksamkeit des Medikaments macht sich nach mehrmonatiger Therapie bemerkbar.

Humira ist ein selektives Immunsuppressivum. Er ist ein guter Helfer im Kampf gegen Plaque-Psoriasis und Psoriasis-Arthritis. Eine vollständige Behandlung dauert 3 Monate. Anfangs beträgt das Intervall zwischen den Injektionen eine Woche, dann zwei. Die gleichzeitige Verwendung von Humira und Anakira, Abatatseptom, ist strengstens verboten.

Glukokortikoide

Mit Hilfe dieser Medikamente können Juckreiz, Ödeme und entzündliche Prozesse beseitigt werden. Glukokortikosteroide sind Hormonarzneimittel, daher ist ihre Anwendung nur auf Empfehlung von Ärzten und in äußerst schwierigen Situationen angezeigt.

Diese Medikamente sind kontraindiziert:

  • schwangere und stillende Frauen;
  • Menschen, die unter Problemen im endokrinen System leiden.

Dexamethason mit Psoriasis hilft, Entzündungen in kurzer Zeit zu reduzieren. Dieses Arzneimittel wird nur angewendet, wenn die Salbe nicht ausreichend wirksam war. Die langfristige Verwendung des Arzneimittels ist streng verboten. Dies ist mit schweren Nebenwirkungen behaftet, die den Verlauf der Psoriasis verschlechtern, die in einer noch schwereren Form noch verstärkt wird. Die Dosierung wird vom Arzt für jeden Patienten individuell verordnet.

Diprospan bei der Behandlung von Psoriasis hat einen desensibilisierenden, antiallergischen, entzündungshemmenden, antitoxischen und anti-shock-Effekt. Außerdem beeinflusst es den Stoffwechsel. Über die Wirkung des Medikaments kann man nicht sicher sagen. Für jeden Fall gibt es ein Bild. Nach der Anwendung kommt es manchmal zu einer spürbaren Verbesserung. Es gibt jedoch Zeiten, in denen Aufnahmen von Psoriasis Diprostan eine Komplikation und Verschärfung der Erkrankung hervorrufen. Daher wird das Medikament nur so angewendet, wie es von einem Arzt verschrieben wird, der die Symptome der Krankheit untersucht. Bei falscher Medikamenteneinnahme kommt es zu einer hormonellen Abhängigkeit.

Von den Kontraindikationen festgestellt:

  1. Diabetes mellitus;
  2. Tuberkulose;
  3. Probleme im Verdauungstrakt;
  4. Hypertonie;
  5. Schwangerschaft
  6. Glaukom;
  7. Infektionskrankheiten.

Von den Nebenwirkungen nach der Anwendung des Medikaments können beobachtet werden:

  • Schlafstörungen;
  • Angst und Erregung;
  • Neurose;
  • niedergedrückter Zustand;
  • Verdauungsprobleme;
  • Osteoporose;
  • Verschlimmerung von Diabetes;
  • Zunahme des Körpergewichts.

Es ist wichtig, die Gebrauchsanweisung Diprostan für Psoriasis strikt zu befolgen. Dies hilft, viele negative Folgen zu vermeiden. Die Behandlung besteht aus drei Injektionen mit einem Abstand von jeweils 14 Tagen.

Psoriasis diprospan ist ein wirksames, aber nicht völlig harmloses Medikament. Daher muss seine Verwendung mit Vorsicht angegangen werden.

Wie kann man Diprostan bei Psoriasis ersetzen?

In vielen europäischen Ländern lehnte es Diprostan ab. Dies ist auf mehrere unerwünschte Arzneimittelwirkungen zurückzuführen. Es gibt ein Werkzeug mit ähnlichen heilenden Eigenschaften - Floreston. Dieses Medikament kostet etwas weniger, ist aber auch wirksam bei der Behandlung von Psoriasis.

Hepatoprotektoren

Die Leberreinigung spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Psoriasis. Schließlich ist die Leber der Hauptfilter des Körpers. Mit Hilfe von Hepatoprotektoren ist es möglich, die Leber vor dem Einfluss toxischer Substanzen zu schützen sowie geschädigte Bereiche wiederherzustellen. Normalerweise reicht es aus, 10 bis 15 Injektionen mit Psoriasis zu punktieren. Medikamente haben antioxidative und detoxidierende Eigenschaften.

Die Zusammensetzung von Heptral umfasst Ademetionin, das choleretisch, cholekinetisch, entgiftend, antioxidativ, neuroprotektiv, regenerierend und antifibrotisch wirkt. Zunächst wird Psoriasis mit diesem Medikament in Form von Injektionen behandelt, später wechselt der Patient zu Pillen.

Antihistaminika

In sehr häufigen Fällen wird die Psoriasis-Therapie von allergischen Manifestationen begleitet. Antihistaminika helfen, dieses Problem zu beseitigen. Sie lindern Juckreiz und Schwellung. Darüber hinaus haben diese Mittel antispastische, sedative, anticholinergische, anästhetische Eigenschaften.

Tavegil fördert die aktive Linderung von Allergien und Juckreiz. Mit seiner Hilfe ist es möglich, die Exsudation zu stoppen. Das Instrument wird intravenös oder intramuskulär in einer Dosis von 2 ml zweimal täglich verabreicht. Seine Wirkung hält 12 Stunden an.

Chloropyramin verhindert Allergien, hat beruhigende, juckreizstillende und hypnotische Eigenschaften.

Kalziumgluconat-Injektionen bei Psoriasis stärken die Wände der Blutgefäße und lindern Juckreiz und Schwellungen. Das Medikament hat entgiftende, antiallergische, desensibilisierende Eigenschaften.

Es ist wichtig, vor der Verwendung von Calciumgluconat einen Bluttest auf Calcium durchzuführen. Mit seinem hohen Gehalt ist das Medikament kontraindiziert.

Eine Kontraindikation in seiner Verwendung ist:

  • Hyperkoagulation;
  • Hypertonie;
  • Thrombophlebitis.

Die Dosis für Erwachsene - 5-10 ml 1 bis 3 mal pro Tag. Sie können Injektionen jeden zweiten Tag wechseln. Die Dosis für Kinder wird je nach Alterskategorie - 1–5 ml vorgeschrieben. Das Intervall zwischen den Injektionen beträgt 2-3 Tage. Das Medikament lindert nicht nur die Symptome der Psoriasis, sondern wirkt sich auch positiv auf den Schlaf aus, den emotionalen Zustand des Patienten.

Es versteht sich, dass die Behandlung der Psoriasis - ein schwerwiegendes Ereignis, bei dem es ohne medizinische Versorgung unmöglich ist. Dies gilt insbesondere für Injektionen. Nur ein Arzt, der den allgemeinen Zustand des Körpers betrachtet, kann Symptome von Psoriasis Injektionen verschreiben. Die Einhaltung aller Vorschriften, Empfehlungen und Dosierungen wird dazu beitragen, viele Komplikationen im Kampf gegen Psoriasis zu vermeiden und die unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen.

http://psoriaz-med.ru/preparatyi/ukolyi/effektivnyie-ukolyi-ot-psoriaza/

Wirksame Aufnahmen gegen Psoriasis

Psoriasis ist eine nichtinfektiöse dermatologische Erkrankung. Eines der effektivsten Mittel zur Behandlung von Psoriasis sind Injektionen. Sie schwächen die Symptome und verlängern die Remission. Der Hauptvorteil dieser Behandlung ist eine schnelle Wirkung und ein Minimum an Nebenwirkungen.

Symptome und Anzeichen von Psoriasis

Psoriasis betrifft nicht einzelne Organe, sondern ganze Körpersysteme. Hauptsymptome:

  • Hautausschlag;
  • Juckreiz und Brennen;
  • rote Flecken;
  • Peeling der Haut;
  • gelbe Schuppen

Injektionen, die für Psoriasis vorgeschrieben sind

Alle Medikamente gegen Psoriasis sind in mehrere Gruppen unterteilt:

  • Immunmodulatoren;
  • Immunsuppressiva;
  • Glukokortikoide;
  • Antihistaminika.

Immunmodulatoren

Immunomodulatoren (Immunstimulanzien) sind Arzneimittel, die den Stoffwechselprozess wiederherstellen, sich positiv auf die Arbeit des Immunsystems auswirken und die Symptome der Erkrankung zum Zeitpunkt der Verschlimmerung lindern.

Sie werden einem Patienten mit einer schweren Form der Krankheit verschrieben. Die Injektionen werden innerhalb von 10 bis 30 Tagen durchgeführt. Sie sind während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert. Folgende Medikamente werden verschrieben:

Pyrogenal

Die Hauptsubstanz des Immunmodulators ist ein Liposaccharid, das das Immunsystem und den Stoffwechselprozess wiederherstellt. Allergische Reaktionen verursachen keine. Der Verlauf der intravenösen Injektionen 10 bis 30 jeden zweiten Tag.

  • Schwangerschaftszeit;
  • Stillen;
  • Fieberhafte Manifestationen.

Timalin

Erhöht die körpereigene Abwehrreaktion mit antiallergischer und bakterizider Wirkung. Der Injektionsverlauf dauert 12-30 Tage.

Glutoxim

Beteiligt sich an Stoffwechselprozessen. Das Medikament besteht aus Glutamyl-Glycin-Dinatrium, das bei vulgärer, Guttat und exsudativer Psoriasis eingesetzt wird. Die Prozeduren werden zwei Wochen lang durchgeführt. Es wird empfohlen, den Kurs für 4 Wochen durch Verabreichung von 2 Injektionen pro Woche zu verlängern.

  • hohe Temperatur;
  • Schmerzen an den Injektionsstellen.

Immunsuppressiva

Immunsuppressiva sind Arzneimittel, die Proteinmoleküle enthalten. Medikamente in dieser Kategorie haben jedoch Nachteile. Ihre Verwendung kann zu einer Abnahme der Immunität führen.

Sie können diese Medikamente nicht während der Schwangerschaft, Stillzeit, bei Viruserkrankungen und Tumoren sowie bei Kindern unter 18 Jahren verwenden. Die häufigsten Medikamente in dieser Gruppe sind:

  1. Humira. Vorgeschrieben zur Behandlung von Hautausschlägen in Form von Plaques und Psoriasis-Arthritis. Es kann als unabhängiges Hilfsmittel verwendet werden oder mit antiallergischen und antimikrobiellen Mitteln kombiniert werden, beispielsweise mit Methotrexat. Die Injektionen werden einmal in 14 Tagen subkutan durchgeführt. Platz für Injektionen: Bauch und Oberschenkel. Die Behandlung dauert 90 Tage. Der Preis des Medikaments - von 32 000 Rubel.
  2. Stelara Der Hauptbestandteil des Arzneimittels ist Utekinumab, das die Produktion von Proteinen blockiert. Es wird zur Behandlung von Psoriasis mit einem Hautausschlag in Form von mittleren und schweren Plaques verwendet. Die Injektion wird unter die Haut gespritzt. Für maximale Ergebnisse reicht es aus, 5 Aufnahmen pro Jahr einzugeben. Die zweite Injektion erfolgt 30 Tage nach der ersten, der Rest - alle 90 Tage. Die Kosten des Arzneimittels betragen ungefähr 20 000 bis 25 000 Rubel.
  3. Remicade Zur Behandlung von Immunerkrankungen, Psoriasis-Arthritis. Das Medikament enthält Infliximab - eine Substanz, die die Entzündung von Cytokinin stoppt und zur Entwicklung von Psoriasis-Läsionen beiträgt. Das Medikament wird in eine Vene injiziert und der Zustand des Patienten wird eine Stunde lang überwacht, da Nebenwirkungen auftreten können. Der Kurs besteht aus vier Injektionen. Verbesserungen kommen in zweieinhalb Monaten. Die Kosten des Arzneimittels betragen 35.000 Rubel.

Glukokortikoide

Glukokortikosteroide beseitigen in kurzer Zeit allergische Reaktionen, Schwellungen und Juckreiz. Solche Injektionen werden in extremen Fällen verschrieben, wenn andere Mittel kein positives Ergebnis ergeben.

Da die Medikamente dieser Gruppe hormonell sind, wird empfohlen, sie unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden. Sie haben Kontraindikationen und können eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen: Das endokrine System ist beeinträchtigt.

Häufig für Psoriasis Glukokosteroid-Medikamente verschrieben.

Diprospan

Das Medikament hat entzündungshemmende, antiallergische und antitoxische Wirkungen. Diprospan ist in vielen Stoffwechselprozessen aktiv. Die Wirksamkeit des Arzneimittels wird durch zwei Wirkstoffe erreicht, die in seiner Zusammensetzung enthalten sind:

  • Betamethason-Dipropionat. Die Dosis wird schrittweise über 10 Tage erhöht, dann beginnt der Freisetzungsmechanismus, der eine längere Wirkung des Arzneimittels gewährleistet;
  • Betamethason-Natriumphosphat. Es hat eine lange therapeutische Wirkung und wird tagsüber leicht aufgenommen. Injektionen Diprospan wird intramuskulär verabreicht (3 Injektionen alle zwei Wochen).

Achtung! Die Dosierung des Arzneimittels muss beachtet werden und wird nur unter ärztlicher Aufsicht behandelt.

Mit der Einführung des Medikaments können Komplikationen auftreten:

  • starker Druckabfall;
  • Anaphylaxie.

In solchen Fällen kann nur ein qualifizierter Arzt helfen.

Die Liste der Krankheiten, bei denen Diprospan nicht verwendet werden kann:

  • Neigung zu allergischen Reaktionen;
  • endokrine Krankheiten;
  • Tuberkulose;
  • Hypertonie;
  • Augenkrankheiten;
  • Magengeschwür;
  • Virus- und Pilzkrankheiten.

Wenn Sie hormonelle Steroide über einen längeren Zeitraum einnehmen, kann es zu einer Reihe von negativen Reaktionen kommen:

  • ZNS-Störung;
  • Verletzung des Gastrointestinaltrakts;
  • Gewichtszunahme;
  • Entwicklung von Osteoporose (erhöhte Knochenbrüchigkeit);
  • Stunting bei Kindern.

Dexamethason

Die Basis dieses Tools ist ein fluoriertes Homolog von Hydrocortison. Dieser Wirkstoff lindert Entzündungen in allen Krankheitsstadien, stärkt die Gefäßwände und normalisiert die Zellmembranen. Injizieren Sie das Medikament intramuskulär und intravenös in Form von Tropfenzellen. Bei der Verwendung von Dexamethason treten jedoch viele unerwünschte Reaktionen auf:

  • Herzrhythmusstörung;
  • Störungen im endokrinen System;
  • reduzierte Immunität;
  • Störung des Gastrointestinaltrakts;
  • Verschlechterung der Haut.

Heptral

Das Medikament stammt aus der Gruppe der Hepatoprotektoren. Die Zusammensetzung des Arzneimittels enthält den Wirkstoff Ademetionin. Im Anfangsstadium wird es in Form von Injektionen verschrieben, dann wird die Behandlung auf die Tablettenform übertragen. Behandlungsdauer und Dosierung durch den behandelnden Arzt.

Antihistaminika

Die meisten Medikamente verursachen nach langem Empfang allergische Hautausschläge. Um Allergien zu lindern und andere immunpathologische Prozesse zu verhindern, verschreiben Sie Antihistaminika in Form von Injektionen.

Die häufigsten Histaminblocker sind:

  1. Chlorpyramin. Es wirkt antiallergisch, lindert Juckreiz und emotionalen Stress. In die Muskeln oder Venen werden Injektionen vorgenommen. Die Menge der injizierten Medikamente für Erwachsene beträgt 20-40 mg. Das Medikament verursacht Schlaflosigkeit (vor allem bei Kindern), Reizbarkeit, Störungen des Magen-Darm-Trakts. Ältere Menschen müssen das Medikament mit äußerster Vorsicht behandeln: Auf ihrem Hintergrund entwickelt sich eine Tachykardie oder es sinkt der Druck. Chloropyramin ist bei schwangeren und stillenden Frauen kontraindiziert.
  2. Methotrexat. Injektionslösung reduziert Entzündungen und Schwellungen. Es wird in schweren Stadien der Psoriasis angewendet, wenn der Läsionsbereich mehr als 1/5 der Hautfläche beträgt. Methotrexat ist auch wirksam bei schuppigen Gürtelrose, Erythrodermie und anderen dermatologischen Erkrankungen. Bei schwangeren Frauen und jungen Müttern, bei Erkrankungen der Leber und Nieren, bei AIDS, bei Infektionen im Körper kontraindiziert. Die Ärzte empfehlen die Einführung einer Lösung im Stadium der Verschlimmerung der Psoriasis 1 Mal pro Woche (Dosis von 10-30 mg).
  3. Kalziumgluconat. Es kompensiert den Mangel an Kalzium im Körper, beseitigt Allergien, Juckreiz und Schwellungen und stoppt auch die Kapillarblutung. Wirksam bei schweren Formen der Erkrankung und Eiter der Psoriasis-Plaques. Mit einem Überschuss an Kalzium im Körper, Thrombose, erhöhte Blutgerinnung verboten. Für Injektionen verwendete 10% ige Lösung. Das Injektionsvolumen hängt vom Alter der Person ab. Für Erwachsene beträgt die Dosierung 5-10 ml bis zu dreimal täglich. In der Kindheit - 1-5 ml (eine Pause zwischen mehreren Injektionen für mehrere Tage).
  4. Natriumthiosulfat. Das Medikament hilft, den Körper von pathogenen Bakterien und verschiedenen Infektionen zu reinigen. Nach solchen Injektionen wird die Schutzfunktion des Immunsystems verbessert. Der Körper wird stark und kämpft eigenständig mit Psoriasis.
  5. Kenalog 40. Synthetische Medizin reduziert Entzündungen in den betroffenen Bereichen, stärkt das Immunsystem und entfernt allergische Reaktionen. Neben Injektionen und Suspensionen bieten Pharmafirmen Kenalog 40 in Tablettenform an. Das Medikament wird in verschiedenen Formen der Dermatitis und Ekzem, Alopezie und Lupus verwendet. Die empfohlene Dosis für die intramuskuläre Injektion beträgt 40-80 mg.
  6. Tavegil Es wird oft bei schwerer Psoriasis verschrieben. Das Medikament wird sowohl intravenös als auch intramuskulär verabreicht: Im ersten Fall hat das Medikament eine beschleunigte Wirkung auf den Körper, und der zweite ist für eine geplante Behandlung vorgesehen. Es ist verboten, auf andere Weise einzutreten. Die empfohlene Dosis für Erwachsene beträgt 2 mg.

Milgamma-Lösung für Psoriasis

Milgamma bei der Behandlung von Psoriasis stabilisiert die Funktion des Nervensystems. Die Lösung fördert die ungehinderte Leitfähigkeit der Nervenimpulse, stellt das Mikrozirkulationsbett der Gewebe wieder her und stärkt das Immunsystem.

Das Medikament wird in Form von Injektionen verschrieben, die 10 Tage lang intramuskulär verabreicht werden. Die weitere Behandlung wird auf Tabletten übertragen (1 Tablette pro Tag). In schweren Stadien der Psoriasis wird die Dosis erhöht (3 Tabletten pro Tag), wodurch Sie Entzündungen und Schmerzen sofort lindern können.

Vitamine in Injektionen bei Psoriasis

Im Verlauf der Behandlung der Psoriasis gehören Vitaminen-Injektionen. Sie stellen den Stoffwechsel wieder her, normalisieren die Arbeit des gesamten Organismus.

Achtung! Die Aufnahme von Vitaminen ist möglich, wenn in der medizinischen Therapie keine Hormonpräparate eingenommen werden. Wenn sie verwendet wurden, sollten mindestens zwei Wochen vom Zeitpunkt der letzten Einnahme an vergehen.

Der Komplex der Behandlung umfasst die folgenden Vitamine:

  1. Vitamin A. Unterstützt einen stabilen Gehalt an Keratin (extra starkes natürliches Protein) im Hautgewebe.
  2. Vitamin E. Sättigt die Haut mit Sauerstoff und eliminiert aktive Moleküle.
  3. Vitamine B, B1, B6, B12. Normalisieren Sie den Zustand der Epidermis.
  4. Vitamin D. Aktiviert die Regenerationsprozesse der Haut.

Diese Medikamente werden einmal täglich intramuskulär verabreicht. Die Therapiedauer beträgt bis zu 10 Tage.

Injektionen von Psoriasis beschleunigen nicht nur den Genesungsprozess, sondern verbessern auch den psychischen Zustand des Patienten. Eine breite Palette von Medikamenten ermöglicht Ihnen die Auswahl des Werkzeugs unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten.

http://dermatologiya.su/psoriaz/lechenie-ukolami

Psoriasis-Aufnahmen, Behandlungsberichte

Diese Hautpathologie bringt eine Person mit quälenden körperlichen Beschwerden auf, aber psychische Probleme bereiten nicht weniger Probleme. Psoriasis-Injektionen gegen Psoriasis helfen, den Patienten in Ordnung zu bringen, und es ist wichtig, dass die Verabreichung der Medikamente korrekt erfolgt. Welche Medikamente wirken bei der Krankheit, was ist die Grundlage ihrer Wirkung? Behandlungsschemata, Symptome, die durch Injektionen gelindert werden, werden in der Arzneimittelprüfung ausführlicher beschrieben.

Psoriasis-Injektionen

Bei der komplexen Behandlung der Krankheit erhalten Injektionen einen signifikanten Platz. Intramuskuläre, intravenöse, subkutane Injektionen, die für das mittelschwere, schwere Stadium der Psoriasis vorgeschrieben sind, wenn andere Mittel keine Ergebnisse ergeben haben, helfen den Zustand des Patienten zu verbessern. Es sei darauf hingewiesen, dass

  • vom Arzt verordnete Behandlung unter Berücksichtigung des Krankheitsverlaufs, der Symptome, des Zustands des Patienten;
  • Injektionen werden aufgrund möglicher Komplikationen in einer medizinischen Einrichtung unter Aufsicht von Spezialisten durchgeführt.
  • Es ist inakzeptabel, Injektionen zu Hause vorzunehmen.
  • unbedingt die Dosierung beachten.

Psoriasis-Medikamente gelangen während der Injektion schnell in den Blutkreislauf, lindern schwere Symptome und verbessern den Zustand des Patienten. Bei dieser Behandlung besteht ein langfristiger Heileffekt. Dermatologen verschreiben Medikamente für Injektionen:

  • Hepatoprotektoren zum Schutz der Leberzellen;
  • Immunmodulatoren, die die Immunität normalisieren;
  • Antihistaminika, die Symptome von Beschwerden reduzieren;
  • Immunsuppressiva, die die Aktivität des Immunsystems reduzieren;
  • Glukokortikosteroide, die Entzündung in schweren Fällen stoppen.

Antihistamin

Neben den schmerzhaften Symptomen der Psoriasis - Juckreiz, Rötung, können bei der Behandlung einer Krankheit allergische Reaktionen auf Medikamente auftreten. Antihistaminika in Form von Injektionen helfen, das Problem zu lösen. Bei der Verwendung:

  • Schwellung wird entfernt;
  • Juckreiz nimmt ab;
  • Schlaf normalisiert sich;
  • Schmerz nimmt ab;
  • das Ablösen entfällt;
  • verringert die Permeabilität von Blutgefäßen;
  • Entfernung von Krämpfen;
  • Erleichterung der Reizbarkeit, Nervosität.

Kalziumgluconat

Injektionen mit einer Lösung von Calciumgluconat zeigten sich gut bei Psoriasis, kompliziert durch starken Juckreiz, feuchte Hautoberflächen, Läsionen der unteren Extremitäten, große Falten. Ärzte, die den Patienten dieses Medikament planen, schreiben zunächst einen biochemischen Bluttest vor. Dies ist notwendig, um den Kalziumgehalt zu bestimmen - mit einem erhöhten Wert ist die Verwendung von Geldern nicht akzeptabel. Es gibt Kontraindikationen für die Verwendung von Injektionen dieses Arzneimittels:

  • Hypertonie;
  • Thrombophlebitis;
  • erhöhte Blutgerinnung;
  • gleichzeitige Einnahme anderer Calciumpräparate.

Die Injektionen werden intravenös, intramuskulär verabreicht - wie vom Arzt verordnet. Dosierung - bis zu 10 ml täglich wird das Kind individuell ausgewählt. Calciumgluconatlösung für Psoriasis:

  • beseitigt Schwellungen;
  • stärkt die Wände der Blutgefäße;
  • lindert Entzündungen
  • reduziert die Fläche von Hautausschlägen;
  • normalisiert den Schlaf;
  • wirkt gegen Juckreiz;
  • beseitigt die Reizbarkeit;
  • neutralisiert giftige Substanzen

Suprastin

Injektionen dieses Medikaments helfen, die akuten Symptome der Psoriasis zu lindern. Obwohl die Injektionen intramuskulär verabreicht werden, ist es unerwünscht, sie selbst durchzuführen, insbesondere ohne ärztliche Verschreibung. Suprastin lindert Entzündungen, beugt Juckreiz vor und blockiert Krämpfe. Bei der Anwendung ist das Auftreten von Schläfrigkeit zu berücksichtigen, was die Verwaltung von Fahrzeugen und die Durchführung von Arbeiten beeinträchtigen kann, die eine Reaktion erfordern. Nebenwirkungen sind nicht ausgeschlossen:

  • Verdauungsstörung;
  • Übelkeit;
  • Geschmack ändern;
  • trockener Mund

Hepatoprotektoren

Medikamente zur Behandlung von Psoriasis wirken sich häufig negativ auf die Leber aus. Die Verwendung von Hepatoprotektoren in Ampullen stellt die normale Organfunktion wieder her und erhält sie aufrecht. Ärzte verschreiben bis zu 15 Behandlungen. Die Verwendung dieser Medikamente hilft:

  • Schadstoffe entfernen;
  • Rausch entfernen;
  • beschädigtes Gewebe regenerieren;
  • veränderte Zellen wiederherstellen;
  • vor Toxinen schützen.

Heptor

Gute Bewertungen haben das Medikament Heptor. Die Injektionen erfolgen in den Muskel oder werden intravenös verabreicht. Neben Hepatoprotektivum hat das Medikament eine antidepressive Wirkung, die für diese Krankheit sehr wichtig ist. Die Dosierung wird vom Arzt unter Berücksichtigung der Kontraindikationen ausgewählt, zu denen die Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Werkzeugs, der Schwangerschaft, gehört. Der Wirkstoff in der Zusammensetzung - Ademetionin. Nach den Injektionen das Medikament Heptor:

  • lindert Rausch
  • normalisiert Stoffwechselprozesse;
  • wirkt der Zellzerstörung entgegen
  • aktiviert das Sekret der Galle;
  • hilft bei der Entfernung

Heptral

Ähnliche Wirkungen haben Injektionen von Heptral. Sie helfen dabei, die Funktion des Nervensystems zu verbessern, die Leberfunktion wiederherzustellen und die Ausscheidung von Galle zu normalisieren. Bei Psoriasis beträgt die Dosierung pro Tag bis zu 12 mg pro Kilogramm der Masse des Patienten - vom Arzt festgelegt. Die maximale Dauer des Kurses beträgt zwei Wochen, dann werden Pillen verschrieben. Injektionen intramuskulär oder in einer Vene. Nebenwirkungen sind nicht ausgeschlossen:

  • Schwindel;
  • hepatische Kolik;
  • Schlaflosigkeit;
  • Muskelschmerzen;
  • allergische Reaktionen;
  • Temperaturerhöhung;
  • Geschwollenheit

Immunsuppressiva

Die Verwendung von Injektionen mit einer immunsuppressiven Wirkung hilft, die Aktivität des Immunsystems zu schwächen, die Krankheit zu provozieren und den Zustand des Patienten zu verbessern. Bei Verwendung von unterdrückter Zellteilung Proteinsynthese. Die Situation hat einen Nachteil - die Schwächung der Abwehrkräfte. Eine verminderte Immunität kann neue Krankheiten auslösen, den Verlauf bestehender Infektionen und die Onkologie erschweren. Dermatologen verschreiben Injektionen mit unterschiedlichen Wirkungen:

  • gleichzeitig am ganzen Körper;
  • Einzelne Ketten des Immunsystems beeinflussen - monoklonale Antikörper.

Stelara

Injektionen dieses Arzneimittels haben sich bei schwerer Plaque-Psoriasis als wirksam erwiesen. Das Medikament enthält humane monoklonale Antikörper, die die Synthese blockieren, Funktionen von Proteinen, die zur Entstehung der Krankheit beitragen. Intramuskuläre Injektionen werden in einem bestimmten Intervall nach dem vom Arzt festgelegten Schema fünfmal im Jahr durchgeführt, die Dosis beträgt 45 mg. Mögliche Nebenwirkungen - Allergien, Kopfschmerzen, Infektionsentwicklung, Onkologie. Stelara-Injektionen sind kontraindiziert bei:

  • Schwangerschaft
  • maligne Tumoren;
  • infektiöse Exazerbationen;
  • Laktation.

Humira

Das Medikament gegen Psoriasis bezieht sich auf die Immunsuppressiva der selektiven Wirkung. Injektionen von Humira-Lösung haben sich bei chronischer Psoriasis-Arthritis, Plaque-Psoriasis in der Phase der aktiven Entwicklung der Krankheit bewährt. Die Injektionen werden subkutan oder im Bauchmuskel, Oberschenkel, durchgeführt. Die Behandlungsdauer beträgt drei Monate im Abstand von zwei Wochen, jeweils 40 mg. Gemäß den Anweisungen werden Injektionen nicht empfohlen. Es gibt Nebenwirkungen - Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, erhöhter Druck. Es gibt Kontraindikationen:

  • Alter - unter 16 Jahren;
  • Infektionen;
  • Schwangerschaft

Immunmodulatoren

In der Zeit der Verschlimmerung der Psoriasis zeigen Arzneimittel, die die Immunität erhöhen, eine gute Wirksamkeit. Die Behandlung mit Injektionen kann bis zu einem Monat dauern, den Zustand des Patienten verbessern, die Symptome der Krankheit beseitigen und die Lebensqualität verbessern. Positive Verschiebungen werden beobachtet:

  • Entzündung wird entfernt;
  • erhöht die Wirksamkeit der Phototherapie;
  • Blutbild ist normalisiert;
  • verbessert den Gewebestoffwechsel;
  • das Immunsystem wird aktiviert;
  • Schmerzen, Juckreiz wird beseitigt;
  • Die Leberenzymaktivität kehrt zum Normalzustand zurück.
  • beschleunigte Remission

Timalin

Die Medikamenteninjektionen werden zur Behandlung der Psoriasis bei Kindern und Erwachsenen als eines der Mittel der komplexen Therapie der Krankheit verschrieben. Timalin ist gleichzeitig ein Biostimulans und ein Immunstimulans. Intramuskuläre Injektionen werden täglich durchgeführt. Die Dauer des Kurses wird vom Dermatologen bestimmt, abhängig vom Zustand des Patienten und dem jeweiligen Krankheitsverlauf. Die Behandlung kann bis zu einem Monat dauern. Timalin wird verwendet, wenn es auftritt:

  • geringe Immunität auf zellulärer Ebene;
  • akute Entzündungen;
  • chronische eitrige Pathologien.

Glutoxim

Dieses Arzneimittel bezieht sich auf die Immunmodulatoren, die die körpereigene Abwehr auf zellulärer Ebene aktivieren und gleichzeitig als Hepatoprotektor wirken. Die Injektionen werden intramuskulär mit einem ärztlichen Termin und einer Kontrolle von bis zu 25 Tagen verabreicht. Unter dem Einfluss von Glutoxim tritt ein:

  • Steigerung der Wirksamkeit der Phototherapie;
  • Verringerung der Rötung, Juckreiz;
  • Beseitigung des Entzündungsprozesses;
  • Normalisierung von Leberenzymen;
  • Erhöhung des Erlasszeitraums;
  • Beendigung der Desquamation;
  • Reduktion der Methotrexat-Toxizität bei der komplexen Behandlung von Psoriasis.

Pyrogenal

Im Vergleich zu anderen Medikamenten verursachen Pyrogenal-Injektionen keine Allergien. Bei der Behandlung von Psoriasis aktiviert das Medikament die körpereigene Immunabwehr, stellt seine Funktionen wieder her. Der Verlauf kann 30 Tage betragen, die Dosierung wird vom Arzt unter Berücksichtigung der Merkmale des Krankheitsverlaufs ausgewählt. Die Behandlung kann nach drei Monaten wiederholt werden. Das Medikament liefert gute Ergebnisse in der akuten Phase der Psoriasis. Nicht für die Anwendung während der Stillzeit oder der Schwangerschaft empfohlen. Nebenwirkungen sind nicht ausgeschlossen:

  • Temperaturerhöhung;
  • Muskel, Kopfschmerzen;
  • Schüttelfrost
  • Übelkeit

Glukokortikoide

Wenn sich die Krankheit in einem schwerwiegenden Stadium befindet und Medikamente den Staat nicht entlasten, kommen Hormonpräparate zur Rettung. Sie helfen, Probleme schnell zu lösen und die Situation des Patienten zu verbessern. Die Injektionen von Glukokortikosteroiden werden aufgrund zahlreicher Kontraindikationen unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Verbot der Verwendung von Drogen:

  • mit endokrinen Pathologien;
  • während der Schwangerschaft;
  • während der Stillzeit.

Aufgrund der Gewöhnung, des Vorhandenseins von Nebenwirkungen werden Glukokortikosteroide für einen kurzen Zeitraum verschrieben. Aufgrund ihrer starken Wirkungen reicht dies aus, um den Zustand des Patienten bei schwerer Psoriasis zu verbessern. Es ist wichtig, dass nach einer solchen Behandlung andere Medikamente nicht wirksam sind. Hormonelle Injektionen schnell:

  • Entzündung stoppen;
  • beseitigen geschwollenheit;
  • lindern Symptome von Allergien - Juckreiz, Peeling.

Diprospan

Die Injektionen mit diesem Medikament erfolgen im Abstand von zwei Wochen, der Kurs umfasst 3 Verfahren. Die Prozeduren werden subkutan und intramuskulär durchgeführt. Diprospan für Psoriasis auf Zellebene hemmt die Aktivität von Substanzen, die zur Entwicklung des Entzündungsprozesses beitragen. Das Medikament hat eine Vielzahl von Kontraindikationen, sollte von einem Dermatologen ernannt werden. Dank Injektionen:

  • Toxine werden eliminiert;
  • Stoffwechselvorgänge werden normalisiert;
  • die Immunitätsaktivität nimmt ab;
  • allergische Symptome werden entfernt.

Dexamethason

Die Injektionen mit Dexamethason werden intramuskulär oder intravenös durchgeführt - dies wird vom Dermatologen in Abhängigkeit vom Zustand des Patienten entschieden. Bei schuppiger Psoriasis ist der Tropfer wirksamer. Der Wirkstoff hat viele Einschränkungen für die Verwendung, daher ist eine strikte Einhaltung der Dosierung und eine Kontrolle des Zustands erforderlich. Bei Psoriasis hat Dexamethason die Wirkung von:

  • entzündungshemmend;
  • Immunsuppressivum;
  • Anti-Schock;
  • antiallergisch;
  • Stoffwechselprozesse aktivieren.

Flosteron

Aufgrund der Vielzahl von Einschränkungen und Nebenwirkungen erfordert die Verwendung von Injektionen mit diesem Medikament die Auswahl individueller Dosierungen für Erwachsene und Kinder. Dies wird von einem Dermatologen in Anbetracht der Schwere der Krankheit, der Symptome, durchgeführt. Injektionen werden in eine Vene oder einen Gesäßmuskel injiziert. Nach ihrem Einsatz sind Nervenerkrankungen, Erbrechen, Menstruationsbeschwerden und Kopfschmerzen möglich. Phlesteron für Psoriasis:

  • beseitigt Entzündungen;
  • lindert Schmerzen
  • reduziert Juckreiz, Hautirritationen;
  • entfernt Giftstoffe;
  • verringert die Aktivität der Immunität.

Preis der Schuppenflechte

In der Apotheke können Sie Arzneimittel für Injektionen zur Behandlung von Psoriasis kaufen. Die Produkte werden ohne Rezept verkauft, müssen jedoch im Rahmen einer umfassenden Behandlung von einem Spezialisten ernannt werden. Die Durchschnittspreise für Arzneimittel in Rubel sind in der Tabelle zusammengefasst:

http://sovets.net/11870-ukoly-ot-psoriaza.html

Psoriasis-Schüsse

Psoriasis ist eine systemische Erkrankung. Das Hauptsymptom ist ein Hautausschlag auf der Haut, aber diese Beschwerden betreffen immer die inneren Organe. In dieser Hinsicht sollte die Behandlung umfassend sein. Zusammen mit Cremes und Salben müssen Sie Arzneimittel einnehmen, die oral eingenommen werden.

Um den Wiederherstellungsprozess zu beschleunigen, werden Schüsse bei Psoriasis geholfen. Ihr Hauptvorteil ist der schnelle Effekt. Medikamente, die intravenös oder intramuskulär verabreicht werden, beseitigen die Beschwerden schnell und verbessern das Wohlbefinden des Patienten.

Klassifikation: Welche Aufnahmen haben Sie für Psoriasis?

WICHTIG ZU WISSEN! Ein Mittel, das Ihre Haut reinigt und die Psoriasis für immer lindert. Ärzte im Geheimen begannen, seine Patienten zu beraten! Lesen Sie mehr >>>


Die Behandlung der Psoriasis mit Injektionen ist für alle Formen dieser Krankheit vorgeschrieben, insbesondere im fortgeschrittenen Stadium des Verlaufs. Berücksichtigen Sie die Haupttypen der Psoriasis, die je nach Lage der Papeln und den Merkmalen des Krankheitsverlaufs klassifiziert werden:

  • Tropfenförmig - betrifft den Körper vor allem nach Übertragung von Infektionskrankheiten. Auf der Haut erscheinen violette oder rote, rissförmige Papeln. Sie sind klein.
  • Einfach oder vulgär - die häufigste Form, von der Menschen in 80% der Fälle betroffen sind. Kleine rote Flecken erscheinen auf der Haut und nehmen rasch zu. Sie sind mit weißen Silberskalen bedeckt.
  • Pustelhaut mit kleinen Ausbrüchen, innen mit Flüssigkeit gefüllt (Exsudat). Ihre Zahl wächst schnell und erstreckt sich über weite Bereiche des Körpers. Dies ist eine komplexe Form der Krankheit, die zu ernsthaften Komplikationen führt.
  • Psoriasis der Beugeflächen - glatte rote Papeln sind in den natürlichen Hautfalten lokalisiert. Meistens betreffen sie die Achselhöhlen, die Leistengegend, Bauchfalten, Ellbogenbeugungen, Knie. Hautausschläge lösen sich nicht ab. Entwickelt sich häufig bei endokrinen Erkrankungen.
  • Arthropathie - entwickelt sich an den Gelenken, betrifft häufig Hände und Füße sowie Bindegewebe. Diese Form der Erkrankung schränkt die Beweglichkeit der Gelenke ein und führt häufig zu einer Behinderung in der späten Behandlung.
  • Psoriasis der Nagelplatte - wirkt sich auf die Nägel aus, führt zu deren Zerbrechlichkeit, zu Veränderungen der Dicke und Farbe der Nagelplatte. Bei laufender Form besteht die Gefahr eines vollständigen Nagelverlustes.
  • Erythrodermie - betrifft einen großen Bereich des Körpers, auf dem sich die Haut ablösen kann, stark entzündet, anschwillt, juckt. All dies wird von schmerzhaften Empfindungen begleitet. Wenn die Hautform vernachlässigt wird, kann es zu Sepsis kommen. Es besteht die Gefahr des Todes.

Einstufung der Injektionen bei Psoriasis:

Immunmodulatoren

Pharmakologische Wirkstoffe, nach deren Einführung in die Zellen und Gewebe Stoffwechselprozesse stabilisiert werden. Sie lindern Entzündungen, aktivieren das Immunsystem und wirken desensibilisierend, was sich in der Verringerung der Anfälligkeit des Organismus gegenüber pathogenen Faktoren äußert.

Immunmodulatorische Injektionen injizieren während der akuten Erkrankung. Sie lindern akute Zustände sowie Schmerzen und Juckreiz. Durch die Anwendung wird der Beginn der Remission beschleunigt, die Hautsymptome verschwinden schneller.

Je nach Stadium der Erkrankung werden Immunmodulator-Injektionen 10 bis 30 Tage hintereinander verabreicht. Sie sind in der Schwangerschaft, Stillzeit und individuellen Intoleranz kontraindiziert.

Am häufigsten werden Immunmodulatoren verschrieben:

Glutoxim


Die Lösung mit dem Wirkstoff ist Glutamyl-Cysteinyl-Glycin-Dinatrium, das zur Verwendung bei tropfenförmiger, vulgärer, exsudativer, arthropathischer Psoriasis angegeben ist, die nicht durch Komplikationen belastet ist.

Intramuskuläre Injektionen werden 15 Tage hintereinander mit 10 mg pro Tag verabreicht. Nach dieser Zeit müssen Sie die Therapie um weitere 5 Wochen verlängern und 2 Aufnahmen pro Woche machen. Die generelle Behandlungsdauer beträgt 25 Injektionen.

Glutoxim ist bei schwangeren, stillenden Müttern kontraindiziert. Nebenwirkungen sind schmerzhafte Empfindungen im Bereich der Medikamentengabe, Temperaturanstieg bis zu 37,5 ° C. Kosten - ab 995 Rubel.

Pyrogenal


Enthält den Wirkstoff Lipopolysaccharide, der die Schutzfunktionen des Körpers und die Erholungsprozesse aktiviert. Die Lösung wird jeden zweiten Tag oder einige Tage intramuskulär injiziert. Die Gesamtzahl der Injektionen für einen Behandlungszyklus beträgt 10-30. Die Dosis wird individuell bestimmt.

Gegenanzeigen - Schwangerschaft, Stillzeit, Fieberzustand. Nebenwirkungen - Schüttelfrost, Übelkeit, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen. Preis - von 650 Rubel.


Andere Immunmodulatoren - Timalin, Polyoxidonium.

Immunsuppressiva oder Immunsuppressiva

Sie enthalten monoklonale Antikörper, die helfen, den Zustand der Psoriasis schnell zu verbessern. Hautausschläge werden nach mehreren Injektionen merklich weniger. Medikamente in dieser Gruppe unterdrücken jedoch die Abwehrkräfte des Immunsystems, wodurch das Risiko steigt, dass andere Erkrankungen erkranken. Dies sind effektive, aber sehr teure Produkte.
Die beliebtesten Medikamente in dieser Gruppe:

Remicade


Enthält die aktive Komponente von Infliximab. Lindert schnell Entzündungen, fördert die Heilung von Psoriasis-Papeln und reduziert Beschwerden bei arthropathischer Psoriasis.

Um einen Remissionszustand zu erreichen, sind 4 Injektionen dieses Medikaments pro Jahr ausreichend. Das Medikament wird einmal in 2 Wochen verabreicht. Diese intravenösen Aufnahmen werden in einem Krankenhaus ausschließlich unter Aufsicht von qualifiziertem medizinischem Personal durchgeführt. Die Dosis wird individuell bestimmt.

Nebenwirkungen - Urtikaria, Atemnot, Anämie, Bradykardie, Erbrechen, Gelenkschmerzen, Vaginitis. Gegenanzeigen - Verschlimmerung von Infektionen, Herzversagen, Schwangerschaft, Krebs. Die Kosten für Medikamente - von 50 500 Rubel.

Stelara


Wirksame Psoriasis-Schüsse mit dem Wirkstoff Ustekinumab. Es hilft bei mäßigen sowie schweren Stadien der Plaque-Psoriasis. Sie können Personen über 18 Jahre zuordnen.

Die Behandlung umfasst 4 Injektionen von jeweils 45 mg, die subkutan injiziert werden. Nach der ersten Injektion wird die zweite in einem Monat durchgeführt. Die folgenden 2 Schüsse werden im Abstand von 12 Wochen injiziert.

Gegenanzeigen - Krebs, Schwangerschaft, Stillzeit, Verschlimmerung von Infektionen, Überempfindlichkeit. Nebenwirkungen - Infektionskrankheiten, Übelkeit, Erbrechen, Allergien, Kopfschmerzen, erhöhen das Risiko einer Onkologie. Preis - von 258 000 Rubel.


Die Aufnahmen von Humira sind auch ein wirksames Immunsuppressivum.


Ein weiteres wirksames Werkzeug auf Basis von Methotrexat-Dinatrium ist Metodzhekt. Diese Substanz trägt dazu bei, die Bildungsrate von Hautepithelzellen zu reduzieren.

Glukokortikoide

Hormonelle Injektionen, die in extremen Fällen verordnet werden, helfen im schweren Stadium der Erkrankung nicht. Hormone sind nur für eine Kurzzeittherapie geeignet, da die durch ihre Wirkung verursachten Nebenwirkungen die Vorteile übersteigen können.

Die Vorteile der Verwendung von Glukokortikoiden sind eine schnelle antiallergische, entzündungshemmende und immunsuppressive Wirkung. Im Jahr dürfen maximal 3-5 Injektionen verabreicht werden, da sich der Körper sonst an die Wirkung dieser Medikamente gewöhnen wird.
Die beliebtesten Lösungen dieser Gruppe:

Diprospan


Enthält den Wirkstoff Betamethasondipropionat. Seine Einführung hat entzündungshemmende und antiallergische Wirkung, normalisiert Stoffwechselprozesse. Intravenös eingeführt. Maximal zulässige 5 Injektionen. Die Dosierung beginnt mit 1-2 ml.

Gegenanzeigen - Schwangerschaft, Stillzeit, hormonelles Ungleichgewicht. Nebenwirkungen - Neurose, Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen, Gewichtszunahme. Preis - ab 200 Rubel.

Flosteron


Sein Wirkstoff, Betamethasonphosphat Dinatrium, wirkt gegen Psoriasis der Gelenke und andere Formen dieser Erkrankung. Diese Injektionen gegen Psoriasis werden intramuskulär oder intravenös injiziert. Dosierung und Behandlungsdauer werden individuell festgelegt.

Gegenanzeigen - Überempfindlichkeit, Geschwüre und Gastritis, Diabetes, Glaukom, Verschlimmerung von Infektionen, Schwangerschaft, Stillzeit. Nebenwirkungen - nervöse Störungen, Kopfschmerzen, Hautatrophie, Gewichtszunahme, Erbrechen, Versagen des Menstruationszyklus. Kosten - von 1 400 Rub.

Selbst "vernachlässigte" Psoriasis kann zu Hause geheilt werden. Vergessen Sie nicht, einmal am Tag zu schmieren.


Andere Glukokortikosteroide, die dazu beitragen, einen Remissionszustand zu erreichen, sind Diprosalic, Metipred, Prednisolon.

Hepatoprotektivum

Bieten Sie Antioxidationsmittel (Level der Auswirkungen von aggressiven freien Radikalen), Regenerations- und Entgiftungswirkungen. Da bei der Antipsorientherapie die Leber stark belastet wird, unterstützen diese Medikamente ihre Arbeit, indem sie den Körper maximal von Giftstoffen befreien und die Zellen dieses Organs wiederherstellen. Im Laufe der Behandlung genügen 10-15 Injektionen.

Heptral


Enthält den Wirkstoff Ademetionin. Das Medikament stellt geschädigte Leberzellen wieder her, normalisiert die Funktion dieses Organs und schützt es vor den schädlichen Auswirkungen von Toxinen. Das Werkzeug wird intramuskulär oder intravenös verabreicht. Die Dosis wird abhängig vom Zustand des Patienten berechnet. Für jedes Kilogramm werden 5-12 mg Lösung genommen. Die Behandlung dauert maximal 2 Wochen.

Zu den Nebenwirkungen gehören Übelkeit, Kolik der Leber, Schwindel, trockener Mund, Schlaflosigkeit, Muskelschmerzen, Hautausschlag, Urtikaria, Schwellungen, Fieber. Gegenanzeigen - Alter bis 18 Jahre, 1., sowie 2. Schwangerschaftsdrittel, Laktation, Überempfindlichkeit. Preis - von 1 500 Rubel.

Heptor


Lösung mit Wirkstoff Ademetionin. Stellt die normale Funktion der Leber wieder her, aktiviert die Ausscheidung von Toxinen. Eingeführt bedeutet intravenös oder intramuskulär täglich für 10-14 Tage. Die Dosis wird vom Arzt individuell festgelegt.

Gegenanzeigen - 1. und 2. Schwangerschaftsdrittel, Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Nebenwirkungen - Allergien, Sodbrennen, Schwindel. Kosten - ab 530 Rubel.

Antihistaminika

- helfen, das Unbehagen, das Psoriasis begleitete, loszuwerden. Diese Injektionen wirken abschwellend, beruhigend und betäubend. Sie lindern Juckreiz, Schälen und Schmerzen.

Antihistaminika werden nur verschrieben, wenn die Krankheit schwere körperliche Beschwerden mit allergischen Reaktionen hervorruft. Wirkstoffe in dieser Gruppe:

Chlorpyramin


Die Lösung mit dem Wirkstoff Chloropyraminhydrochlorid, die unangenehme und schmerzhafte Empfindungen entfernt, wirkt zusätzlich sedierend. Es wird intravenös oder intramuskulär verabreicht. Die Dosis und Dauer der Behandlung wird vom Arzt bestimmt. In der Regel werden Erwachsenen 20-40 mg Lösung pro Tag verabreicht. Die Höchstdosis sollte 2 mg Wirkstoff pro Kilogramm Masse nicht überschreiten.

Gegenanzeigen - Geschwür, Glaukom, Asthma, Schwangerschaft, Stillzeit. Nebenwirkungen - Tachykardie, Anämie, Schwindel, Asthenie, Übelkeit, Allergien. Kosten - ab 110 Rubel.

Tavegil


Die Lösung mit dem Wirkstoff Clemastin-Hydrofumarat. Lindert schnell Juckreiz, Schwellungen und andere allergische Reaktionen. Eine Injektion ist vorgeschrieben, wenn sich der Patient in einem ernsthaften Zustand befindet.

Abhängig vom Zustand des Patienten wird der Wirkstoff intravenös verabreicht, wenn der schnellste Effekt erforderlich ist, oder intramuskulär während der geplanten Therapie. Die intraarterielle Verabreichung ist strengstens untersagt. Dosis für einen Erwachsenen - 2 mg. Die Anzahl der Injektionen wird individuell eingestellt. Bei der Behandlung von Psoriasis werden manchmal Tavegil-Injektionen verschrieben, verdünnt mit 5 Teilen einer 5% igen Glucoselösung oder einer Natriumchloridlösung.

Gegenanzeigen - Alter bis zu 1 Jahr, Asthma, Überempfindlichkeit, Stillzeit. Relative Kontraindikationen sind Schwangerschaft, ein Geschwür, Probleme mit der Schilddrüse. Nebenwirkungen - Anämie, Atemnot, Hypotonie, Handzittern, Kopfschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Allergien. Kosten - ab 400 Rubel.

Vitamine


Die kombinierte Therapie der Psoriasis beinhaltet die Einnahme von Vitaminen. Sie beeinflussen die Stoffwechselvorgänge, tragen zur raschen Erholung des Körpers bei, erleiden die Krankheit. Die Hauptsache ist, sie richtig zu nehmen.

Bei Psoriasis wird eine Behandlung mit Vitaminen empfohlen:

  • Und - hilft, die normale Keratinkonzentration in den Zellen der Epidermis aufrechtzuerhalten;
  • E - reichert Hautzellen mit Sauerstoff an, zerstört freie Radikale;
  • B-Vitamine, insbesondere B1, B6, B12 - verbessern den Zustand der Haut;
  • D - aktiviert die Regenerationsprozesse der Haut.

Vitamine injizieren intramuskulär. In der Regel reicht es aus, täglich oder jeden zweiten Tag 10 Aufnahmen zu machen. Die besten Medikamente und das Behandlungsschema werden vom Arzt ausgewählt. Experimentieren Sie nicht selbst mit der Einführung von Vitaminen.

Wenn die Entwicklung der Psoriasis mit einem Kalziummangel im Körper verbunden ist, kann eine heiße Injektion das Ansehen des Patienten schnell verbessern. Unter diesem Namen wird die Calciumgluconat-Injektion versteckt. Es stärkt die Wände der Blutgefäße, lindert Schwellungen, Juckreiz, Entzündungen und wirkt antiallergisch. Diese Injektion ist besonders wirksam bei der exsudativen Form der Psoriasis.

Eine Injektion wird intravenös verabreicht, in einigen Fällen auch intramuskulär. Dosis für eine Injektion - 5-10 ml. Ihre Anzahl wird vom Arzt bestimmt.

Gegenanzeigen - hoher Blutspiegel im Blut, Hyperkoagulation, Thrombophlebitis, Schwangerschaft. Nebenwirkungen von Bradykardie, Nierenfunktionsstörung. Die Kosten für das Medikament - von 175 Rubel.

Gegenanzeigen und Benutzungsregeln

Die grundlegende Regel für die Anwendung von Injektionen während der Anti-Psoriasis-Therapie lautet, dass sie für das mittlere oder schwere Stadium der Erkrankung verordnet werden, wenn andere Arzneimittel unwirksam waren.

Die Injektionen sollten in einem Krankenhaus oder einer Klinik unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Bei Komplikationen ist es erforderlich, qualifizierte medizinische Hilfe bereitzustellen.

Da die Injektionen eine starke und fast sofortige Wirkung auf den Körper haben, lesen Sie bitte sorgfältig die Kontraindikationen für jedes Medikament. Dieser Artikel darf nicht vernachlässigt werden. Fast alle Injektionen können die Entwicklung des Fötus negativ beeinflussen und sind daher in der Schwangerschaft kontraindiziert. Sie sind auch nicht stillenden Müttern zugeordnet und in der Zeit der Verschlimmerung von chronischen oder Infektionskrankheiten.

Bewertungen

"Ich habe Psoriasis schon sehr lange und fast vergebens behandelt. Die Remissionen wechselten ständig mit Rückfällen. In Verzweiflung entschied sie sich, Stelara zu verwenden. Es ist ziemlich teuer, aber äußerst effektiv. Das Ergebnis war fast augenblicklich. Die Haut wurde klarer, normal. Ich musste nichts tragen, was ich wollte, denn es ist nicht nötig, schreckliche Hautausschläge zu verbergen. Ich bin zufrieden, wenn nötig, werde ich den Kurs wiederholen. Es ist besser, zu zahlen und zuversichtlich zu sein als ich die Krankheit für Monate heilen. "

"Bei der Behandlung von Psoriasis bekomme ich oft verschriebene Hepatoprotektoren. Sie helfen mir sehr gut. Ich mag die Tatsache, dass Plaques schneller verschwinden und sich mein allgemeines Wohlbefinden verbessert."

"Ich bin aufgrund der Psoriasis sehr komplex. Wenn Ausschläge auftreten, bekomme ich stachelige Diprospan. Nach der Remission kommt es schneller. Aber ich möchte, dass der Effekt länger dauert. Nach den Injektionen wird die Haut nur für 2 bis 2,5 Monate gereinigt."

http://otpsoriaza.ru/ukoly-ot-psoriaza/
Weitere Artikel Über Allergene