Anaphylaktischer Schock (Anti-Schock-Erste-Hilfe-Set)

Preis 7200 Rubel


Auf Lager
Lieferung in ganz Russland

Anaphylaktischer Schock ist eine schwere allergische Reaktion, die bei Kontakt mit Reizstoffen rasch voranschreitet.

Dies ist der letzte Grad des allergischen Prozesses. Solche Allergene können verschiedene Substanzen sein, die in den menschlichen Körper gelangen. Verschiedene Faktoren können einen anaphylaktischen Schock auslösen, z. B. Medikamente, Insektenstiche, Lebensmittel, Pflanzen, Schlangengift, Tiere, Haushaltschemikalien.

Die erkennbarsten Symptome eines anaphylaktischen Schocks:

• U hohe Temperatur, Hitzegefühl

• Blutdruckabfall

Anaphylaktische Schockausrüstung kann die erste notwendige medizinische Versorgung bieten.

Die anaphylaktische Schockversorgung sollte in verschiedenen Krankenhäusern frei zugänglich sein:

Familienmedizin-Zentren

Medizinische Behandlungszentren des Genetischen Zentrums

Infektionskrankheiten und Verfahrensbüro

Infektiöse Abteilungen als Teil multidisziplinärer Krankenhäuser

Krankenwagenstationen, FAP

Abteilung für Geburtshilfe und Gynäkologie

Eine Erste-Hilfe-Ausrüstung ist Antischock, es ist auch eine Anti-Schock-Ausrüstung und es ist auch eine anaphylaktische Erste-Hilfe-Ausrüstung und sollte auch in Kosmetologie, Zahnkliniken, Salon- und Tätowierungsstätten, in einem Impfraum in Bildungseinrichtungen usw. untergebracht sein.

Die Zusammensetzung des Erste-Hilfe-Sets Anti-Schock 2017 enthält Antihistaminika. Diese Medikamente stoppen die Wirkung von Histamin. Adrenalin ist auch im anaphylaktischen Erste-Hilfe-Set enthalten. Es trägt zur Verengung der Blutgefäße bei, was wiederum zur gesunden Arbeit des Herzens beiträgt. Die Zusammensetzung der anaphylaktischen Verabreichung umfasst Glukokortikoide, die Stress und Schock reduzieren und eine entzündungshemmende Wirkung haben.

Die Zusammensetzung des anaphylaktischen Erste-Hilfe-Sets:

    Natriumchlorid 0,9%, 400 ml. - 1 Stck.

Dexamethason 4 mg / ml - 1 Ampulle (Glukokortikosteroid)

  • Epinephrinhydrochlorid 1 ml / mg - 1 Ampulle
  • Suprastin 20 mg / ml - 1 Ampulle (Antiallergikum)
  • Euphyllinum - 24 mg / ml - 1 Ampulle (erweitert die Bronchien und hilft bei Krämpfen) - 1 Ampulle
  • Injektionswasser 10 ml. - 1
  • Loratadin (Lokalisator für neue langwirksame Rezeptoren) 10 mg. Pillen - 1 Stck.
  • Bakterizides Pflaster im Set Nr. 10 - 1 Stck.
  • Walzpflaster 3x500 - 1 Stck.
  • Katheterfixierputz - 2 Stck.
  • Atraumatischer Blutstillstand Alpha - 1 Stck.
  • Gummi-Venenkabel - 1 Stck.
  • System zur intravenösen Infusion (Einweg) - 1 Stck.
  • Periphere Venenkatheter - 1 Stck.
  • Nitrilhandschuhe - 1 Paar
  • Hypothermisches Kühlpaket - 1 Stck.
  • Einmalige Spritze 2 ml, 5 ml, 10 ml. - 9 Stck.
  • 16x14 sterile Tücher - 1 Stück
  • Beatmungsmaske mit Ersatzventil - 1 Stck.
  • Injektionstücher - 1
  • Anleitung - 1 Stck.
  • Gehäuse - 1 Stck.
  • http://artprotek.ru/560-ukladka-pri-anafilakticheskom-shoke.html

    Verlegung mit Reihenfolge der anaphylaktischen Schocks

    Anaphylaxie ist ein akutes, lebensbedrohliches Überempfindlichkeitssyndrom. Jedes Medikament kann Anaphylaxie verursachen.

    Die häufigsten Ursachen sind:

    - Arzneimittel (Antibiotika, insbesondere Penicilline und Anästhetika),

    Es ist zu beachten, dass der anaphylaktische Schock nicht von der Dosis abhängt.

    Der Verabreichungsweg spielt eine gewisse Rolle (intravenöse Injektionen sind am gefährlichsten).

    Klinik und Pathogenese

    Das klinische Bild eines anaphylaktischen Schocks ist unterschiedlich, da mehrere Organe und Körpersysteme besiegt wurden. Die Symptome entwickeln sich normalerweise innerhalb weniger Minuten nach Beginn der Exposition gegenüber dem ursächlichen Faktor und erreichen innerhalb von 1 Stunde einen Höchststand.

    Je kürzer die Zeitspanne von dem Moment an, in dem das Allergen in den Körper eintritt, und vor Beginn der Anaphylaxie umso schwerer ist das klinische Bild. Anaphylaktischer Schock gibt den höchsten Prozentsatz an Todesfällen an, wenn er sich Minuten nach dem Eintritt eines Allergens in den Körper entwickelt.

    Zu den Symptomen gehören:

    - Haut und Schleimhäute: Urtikaria, Pruritus, Angioödem.

    - Atmungssystem: Stridor, Bronchospasmus, Asphyxie.

    - Herz-Kreislauf-System: akuter Blutdruckabfall aufgrund peripherer Vasodilatation und Hypovolämie, Tachykardie, myokardialer Ischämie.

    - Verdauungssystem: Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall.

    - Konvulsives Syndrom mit Bewusstseinsverlust.

    Es ist notwendig, den anaphylaktischen Schock von einem Herzinfarkt (Herzinfarkt, Arrhythmien), einer ektopen Schwangerschaft (kollaptoider Zustand in Kombination mit starken Schmerzen im Unterbauch), Hitzschlag usw. zu unterscheiden.

    Therapie

    Die Behandlung wird nach Dringlichkeit in primäre und sekundäre Maßnahmen unterteilt.

    Adrenalin 0,1% - 0,5 ml ip / m Es ist besser, Injektionen im oberen Teil des Körpers durchzuführen, beispielsweise im Deltamuskel.

    Bei Abwesenheit einer Reaktion kann die Dosis nach 5 Minuten wiederholt werden. Intramuskuläre Injektionen sind im Gegensatz zu intravenösen Injektionen sicher. Für die iv-Verabreichung wird 1 ml 0,1% Adrenalin in 10 ml Kochsalzlösung verdünnt und langsam über 5 Minuten injiziert (Risiko einer myokardialen Ischämie). Bei tiefem Schock und klinischem Tod wird Adrenalin ohne Verdünnung intravenös injiziert.

    Die Atemwege: Absaugung, falls erforderlich, in den Kanal. Inhalation von% Sauerstoff mit einer Geschwindigkeit von l / min.

    Infusionsflüssigkeit Anfänglich verabreichter Jet (ml pro Minute), dann tropfen.

    Zuerst wird eine isotonische Lösung von Natriumchlorid ml verwendet, dann wird ein Polyglucin ml angeschlossen. Obwohl Kolloidlösungen den Blutkreislauf schneller füllen, ist es sicherer, mit kristalloiden Lösungen zu beginnen, da

    Dextrans selbst kann die Ursache von Anaphylaxie sein.

    Prednisolon / mg, ggf. alle 4 Stunden wiederholen.

    Dimedrol: in / in langsam oder in / m in mg (ml 1% ige Lösung). Wenn nötig, wiederholen Sie nach Stunden. Es ist besser, Antihistaminika nach hämodynamischer Erholung zu verschreiben, weil Sie können den Blutdruck senken.

    Bronchodilatatoren. Inhalation von Beta-2-Agonisten mit einem Vernebler (Salbutamol 2, 0 mg, erforderlichenfalls wiederholt), Ipratropium (mcg, erforderlichenfalls wiederholt) kann bei Patienten, die sich einer Betablocker-Behandlung unterziehen, nützlich sein.

    Euphyllinum (Anfangsdosis: 6 mg / kg iv) wird als Reservemedikament bei Patienten mit Bronchospasmus verwendet. Euphyllinum kann, insbesondere in Kombination mit Adrenalin, Arrhythmien hervorrufen, daher wird es nur bei Bedarf verschrieben.

    Bringen Sie den Patienten in eine waagerechte Position mit angehobenen Beinen (zur Verbesserung des venösen Rückflusses) und einem gestreckten Hals (zur Wiederherstellung der Atemwege).

    Entfernen Sie (wenn möglich) den ursächlichen Faktor (Insektenstich) oder verlangsamen Sie die Resorption (venöses Geschirr über der Injektions- / Bissstelle für 30 Minuten, Eis auftragen).

    Prognose

    Etwa 10% der anaphylaktischen Reaktionen enden mit dem Tod.

    Das Stoppen einer akuten Reaktion bedeutet kein glückliches Ergebnis. Vielleicht die Entwicklung einer zweiten Welle des Blutdruckabfalls in Stunden (zweiphasiger Fluss). Alle Patienten nach der Linderung eines anaphylaktischen Schocks sollten mindestens 1 Woche zur Beobachtung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

    Prävention

    Allergische Reaktionen, auch begrenzte Urtikaria, sollten behandelt werden, um Anaphylaxie zu verhindern. Unter der neuesten Generation von Antihistaminika ist Claritin das effektivste, das einmal täglich angewendet wird. Von den komplexen antiallergischen Arzneimitteln sind Fenistil und Clinase die Mittel der Wahl.

    Lassen Sie sich nicht in die Polypragmasie ein, beobachten Sie Patienten, nachdem der Patient Minuten lang injiziert wurde.

    Immer eine allergische Anamnese sammeln.

    Das medizinische Personal sollte speziell geschult sein, um eine Notfallversorgung bei anaphylaktischem Schock bereitzustellen und solche Zustände zu behandeln.

    In allen Behandlungsräumen ist zur Erleichterung der Anaphylaxie ein spezielles Styling erforderlich.

    LAGERUNG ZUR NOTFALLHILFE BEI ​​ANAPHYLACTIC SHOCK

    • Epinephrinhydrochlorid 0,1% - 1,0 (COLD) 10 Ampullen
    • Atropinsulfat 0,1% - 1,0 (Liste A, SAFE) 10 Ampullen
    • Glukose 40% - 10,0 10 Ampullen
    • Digoxin 0,% - 1,0 (Liste A, SAFE) 10 Ampullen
    • Diphenol 1% - 1,0 10 Ampullen
    • Calciumchlorid 10% - 10,0 10 Ampullen
    • Cordiamin 2.0 10 Ampullen
    • Lasix (Furosemid) 20 mg - 2,0 10 Ampullen
    • Mezaton 1% - 1,0 10 Ampullen
    • Natriumchlorid 0,9% - 10,0 10 Ampullen
    • Natriumchlorid 0,9% -, 0 ml / oder 0 ml 1 Flasche / oder 2 Flaschen
    • Poliglyukin, 0 1 Flasche
    • Prednisolon 25 oder 30 mg - 1,0 10 Ampullen
    • Tavegil 2.0 5 Ampullen
    • Euphyllinum 2,4% - 10,0 10 Ampullen
    • System für intravenöse Infusionen 2 Stck.
    • Einwegspritzen 5,0; 10,0; 20,0 bis 5 Stück
    • Einweg-Alkoholtücher 1 Packung
    • Gummigurt 1 Stück
    • Gummihandschuhe 2 Paar
    • Blase mit Eis (KALT) 1 Stck.

    ALGORITHMUS DER MASSNAHME BEI ​​ANAPHYLACTIC SHOCK

    • Stoppen Sie die Verabreichung des Medikaments, das den Schock verursacht hat. Wenn sich die Nadel in der Vene befindet, entfernen Sie sie nicht und führen Sie die Therapie durch diese Nadel durch. Bei Hymenoptera-Biss den Stachel entfernen.
    • Markieren Sie den Zeitpunkt, zu dem das Allergen in den Körper eintritt, das Auftreten von Beschwerden und die ersten klinischen Manifestationen einer allergischen Reaktion.
    • Legen Sie den Patienten mit den angehobenen unteren Gliedmaßen ab, drehen Sie den Kopf zur Seite, drücken Sie den Unterkiefer nach vorne, um zu verhindern, dass die Zunge herunterfällt und Erbrechen auftritt.
    • Vorhandene Gebisse entfernen.
    • Beurteilen Sie den Zustand des Patienten, Beschwerden. Messen Sie Puls, Blutdruck (BP) und Temperatur. Beurteilen Sie die Art der Atemnot, die Prävalenz der Zyanose. Zur Untersuchung der Haut und der Schleimhäute: Wenn der Blutdruck um 20% gegenüber der Altersnorm gesunken ist, kann eine anaphylaktische Reaktion vermutet werden.
    • Sorgen Sie für frische Luft oder Sauerstoff.
    • Übernehmen Sie ein Tourniquet oberhalb der Medikamentengabe, wenn möglich (alle 10 Minuten lockern Sie das Tourniquet für 1 Minute, die Gesamtdauer der Anwendung des Kabels beträgt nicht mehr als 25 Minuten).
    • Legen Sie einen Eisbeutel an die Injektionsstelle.
    • Alle Injektionen müssen mit Spritzen und Systemen durchgeführt werden, mit denen keine anderen Medikamente injiziert wurden, um einen wiederholten anaphylaktischen Schock zu vermeiden.
    • Wenn Sie ein allergisches Medikament in die Nase oder in die Augen einführen, spülen Sie sie mit Wasser aus und tropfen Sie eine 0,1% ige Lösung von Epinephrin 1-2 Tropfen.

    Bei subkutaner Verabreichung des Arzneimittels, die einen Schock auslöste, die Injektionsstelle mit 0,3 - 0,5 ml einer 0,1% igen Lösung von Epinephrin (1 ml einer 0,1% igen Lösung von Epinephrin, verdünnt in 3-5 ml physiologischer Lösung) zerdrücken.

    Vor der Ankunft des Arztes zur Vorbereitung des Systems für intravenöse Flüssigkeiten mit ml Kochsalzlösung.
    Auf Anweisung des Arztes injizieren Sie langsam / in 1 ml einer 0,1% igen Lösung von Adrenalin, verdünnt in 10–20 ml physiologischer Kochsalzlösung.

    Bei Schwierigkeiten beim Punktieren der peripheren Vene kann Adrenalin in die Weichteile des Hyoidbereichs eingebracht werden.
    Führen Sie einen intravenösen Bolus ein und tropfen Sie dann Glucocorticosteroide (90 mg Prednisolon) ab.
    Geben Sie eine Lösung von Dimedrol 1% in einer Dosis von 2,0 ml oder eine Lösung von 2,0 g Tavegil intramuskulär ein.
    Wenn Bronchospasmus in / in Aminophyllin 2,4% - ml.
    Bei einer Schwächung der Atmung geben Sie das sc / oder Cordiamin 25% - 2,0 ml ein.
    Bei Bradykardie s / c Atropinsulfat 0,1% - 0,5 ml eingeben.

    Varianten der Erste-Hilfe-Sets

    Das AntiShock First Aid Kit wurde gemäß der Gesetzgebung entwickelt, um dem Patienten Erste Hilfe bei der Manifestation von Anzeichen eines anaphylaktischen Schocks zu leisten. Durch die Zusammensetzung des Anti-Schock-Erste-Hilfe-Sets können Sie sofort medizinische Maßnahmen ergreifen und sind im Behandlungsraum einer medizinischen Einrichtung erforderlich.

    Das vorgestellte Modell ist ein Satz von Medikamenten in einem Kunststoffbehälter, der bequem transportiert werden kann. Das anaphylaktische Erste-Hilfe-Set enthält wirksame Medikamente und Zubehör für die Verabreichung von Medikamenten.

    Eine Anti-Schock-Erste-Hilfe-Ausrüstung wird von medizinischen Kliniken, medizinischen Räumen, vorschulischen Bildungseinrichtungen, Sanatorium-Resort-Unternehmen und Einrichtungen erworben, die sich professionell mit dem menschlichen Kreislaufsystem in Verbindung setzen - Schönheitssalons, Tätowierungszentren. Darüber hinaus wird das Anti-Shock First Aid Kit erfolgreich in kritischen Situationen des Alltags eingesetzt - bei Lebensmittelvergiftungen, akuten Infektionskrankheiten usw.

    http://oballergii.info/drugoe/ukladka-pri-anafilakticheskom-shoke-sostav-prikaz.html

    Anaphylaktischer Schock

    Die Zusammensetzung des Anti-Schock-Erste-Hilfe-Sets für Anaphylaxie und die Grundsätze der Ersten Hilfe

    Anaphylaktischer Schock ist eine atypische allergische Reaktion, die durch eine sofortige Entwicklung gekennzeichnet ist, nachdem das wiederholte Allergen in den menschlichen Körper gelangt ist. Diese Bedingung erfordert die dringende medizinische Versorgung und einen anschließenden Krankenhausaufenthalt, da dies das Leben einer Person bedroht. In jedem Manipulationsraum, in dem Injektionen durchgeführt werden, sollte ein komplettes Anti-Shock-Kit vorhanden sein.

    Wiederholter Kontakt mit dem Allergen provoziert diese pathologische Reaktion auch in kleinsten Dosierungen. Am häufigsten tritt dies in den folgenden Fällen auf:

    • Bisswespen, Bienen, Ameisen.
    • Die Einführung von Drogen. Die "aggressivsten" Medikamente sind Penicillin-Antibiotika, Lokalanästhetika, Seren und Jod-haltige Kontrastmittel.
    • Weniger häufig essen Nahrungsmittelallergene oder Inhalieren von Antigenen.

    Die Entwicklung der Anaphylaxie ist innerhalb weniger Minuten ziemlich schnell. Bei einem vermuteten anaphylaktischen Schock können folgende Symptome auftreten:

    • Bewusstseinsverlust durch starken Druckabfall.
    • Das Erstickungsgefühl und das Auftreten von Atemnot, die durch einen Krampf der Bronchialmuskeln verursacht werden.
    • Quincke-Schwellung, die sich durch eine Zunahme der Lippen, Augen, der Zunge und der Larynxschleimhaut auszeichnet. Dies führt zur Schließung der Atemwege und damit zu Atemstillstand bei versagender medizinischer Versorgung.
    • Übelkeit, Erbrechen, unfreiwilliges Wasserlassen und Stuhlgang, Urtikaria, Nasenausfluss.
    • Angst vor dem Tod

    Komplette Sets sollten in jeder medizinischen Einrichtung (einschließlich Zahn- und Allergieräumen, Kindergärten, Schulen, Sanatorien usw.) vorhanden sein, wo Injektionen, prophylaktische Impfungen und spezifische Immuntherapien gegeben werden.

    Die Verlegung und Zusammensetzung des Anti-Schock-Erste-Hilfe-Sets sind in der Tabelle dargestellt:

    Anaphylaktischer Schock im Behandlungsraum

    energiana,
    Bei Zustimmung nicht rückläufig
    Notvorräte
    mit anaphylaktischem Schock

    Auf der Grundlage des Beschlusses des Ministeriums für Gesundheit und soziale Entwicklung der Russischen Föderation Nr. 626 vom 4. September 2006. "Nach Genehmigung des Standards der medizinischen Versorgung von Patienten mit anaphylaktischem Schock, nicht näher bezeichnet",
    Ich bestelle:
    Nicht reduzierte Lagerbestände für die Notfallversorgung bei anaphylaktischem Schock in sicheren Räumen genehmigen. Das Anaphylactic Shock First Aid Kit wird an einem gut zugänglichen Ort in einem Behälter mit Deckel aufbewahrt, wobei obligatorisch eine Liste mit einem Hinweis auf den spezifischen Ort der einzelnen im Kühlschrank zu lagernden Arzneimittel angebracht werden muss.

    № Name Unit. rev. Nicht reduziert
    die Menge von
    1. Adrenalin 0,1% 1 ml Nr. 5 Packung 1
    2. Prednisolon 30 mg 1 ml Nr. 3 Packung 2
    3. Dexamethason 4 mg 1 ml Amp 10
    4. Suprastin 1 ml Nr. 5 Packung 1
    5. Eufillin 2,4% 10 ml №10 Packung 1
    6. Poliglyukin 400 ml fl 1
    7. Atropin 0,1% 1 ml Amp. 1
    8. System für Infusionen Stück 2
    9. Natriumchlorid 0,9% 400 ml fl 1
    10. Spritzen 5,10,20 ml Stück 5
    11. Serviettenalkoholstücke 10
    12. Sack Ambu 1
    13. Sprachhalter Stück 1

    Über die Genehmigung der Zusammensetzung des Verbandskastens
    "ANTI AIDS / HIV"

    Nach den Erfordernissen der hygienisch-epidemiologischen Regeln SP 3.1.5.2826-10 "Prävention der HIV-Infektion", die durch den Erlass des obersten staatlichen Sanitätsarztes der Russischen Föderation vom 11. Januar 2011 N 1 genehmigt wurde,
    Ich bestelle:
    Bei einem Unfall mit Infektionsrisiko wird sofort eine örtliche Behandlung durchgeführt, bei der ein Erste-Hilfe-Kasten verwendet wird, um die Selbstinfektion mit HIV dringend zu verhindern. Das ANTI-AIDS / HIV-Erste-Hilfe-Set ist an einem zugänglichen Ort in einer Box, einem Bix oder einem Behälter mit Deckel mit einem obligatorischen Anhang einer Liste und einem Hinweis auf den spezifischen Ort der einzelnen Arzneimittel, die in einem Kühlschrank aufbewahrt werden sollen, aufzubewahren.

    Die Zusammensetzung des Kits:
    • Antiseptische Alkohollösung -100 ml.
    • Alkohollösung von Jod 5% -5 ml. (Lagerung in einem etikettierten Behälter mit Deckel)
    • Handschuhe -2 Paare
    • Heftpflaster-1
    • Verband-1 Stück (in steriler Verpackung)
    • Wattebäusche oder Tücher - 20 Stück (in einer sterilen Verpackung)

    Das Vorhandensein einer gebrauchsfertigen 0,5% igen Lösung von Kaliumpermanganat, einer 1% igen Lösung von Borsäure und einer 1% igen Lösung von Protargol im Erste-Hilfe-Kit ist akzeptabel, jedoch nicht erforderlich. Die Haltbarkeit von in der Apotheke hergestellten Lösungen ist streng einzuhalten. Sie ist in der Verordnung Nr. 214 des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation vom 16. Juli 1997 "Über die Qualitätskontrolle von Arzneimitteln, die in Apotheken hergestellt werden" festgelegt (Lagerungsdauer beträgt 30 Tage unter Einlaufzeit, 10 Tage ohne Einlaufzeit).

    Ich habe solche 2 Bestellungen

    Erste Hilfe bei anaphylaktischem Schock. Algorithmus-Aktion

    Immunologen schlagen ALARM! Nach offiziellen Angaben nimmt eine auf den ersten Blick scheinbar harmlose Allergie jährlich Millionen von Menschenleben in Anspruch. Der Grund für diese schrecklichen Statistiken sind PARASITES, die innerhalb des Körpers befallen sind! In erster Linie gefährdet sind Menschen, die leiden.

    Aktuell für Angehörige der Gesundheitsberufe, Zahnärzte, Kosmetikerinnen sowie für Menschen mit Überempfindlichkeit gegen bestimmte Allergene und Neigung zu allergischen Reaktionen.

    Prävention eines anaphylaktischen Schocks Vorsichtsmaßnahmen Merkmale der Ernennung und des Einsatzes von Antibiotika

    Anaphylaktischer Schock - eine schwere Form einer allergischen Reaktion entwickelt sich normalerweise schnell. Es ist gekennzeichnet durch einen starken Blutdruckabfall, Arrhythmien, verschiedene Ödeme, einschließlich Atemwege, Bronchospasmus, manchmal Urtikaria, Bauchschmerzen, Bewusstseinsverlust.

    • Verwendung von Antibiotika, Anästhetika, nichtsteroidalen Antiphlogistika usw.
    • Impfung
    • Essen, eine anaphylaktische Reaktion beim Opfer auslösen
    • Schlangenbisse
    • Insektenstiche
    • Inhalation einer anaphylaktischen Reaktion
    • Typische Form
    • Hämodynamische Form, gekennzeichnet durch Abnahme des Blutdrucks, Herzversagen, Herzrhythmusstörungen
    • Asphyctic - Bronchospasmus, Ödem der unteren Atemwege
    • Gehirn-Krämpfe
    • Bauch - "Scharfer Bauch"

    Im Falle von AS sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen und Erste Hilfe leisten.

    Die Erste-Hilfe-Ausrüstung für einen anaphylaktischen Schock sollte gemäß der neuen Verordnung des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation vollständig ausgestattet sein. Ein Erste-Hilfe-Kasten sollte für den beabsichtigten Verwendungszweck immer frei verfügbar sein.

    Anaphylaktischer Schock ist ein extremer Grad eines allergischen Prozesses (Sofortversion). Wenn ein Allergen in den menschlichen Körper eingeführt wird, beginnt die Synthese von Proteinprodukten - Antikörpern. Im Falle der Wiedereinführung desselben Allergens wird es mit den bereits synthetisierten Antikörpern und dem schnellen Anstieg der Anzahl von Allergiemediatoren kombiniert. Diese Verbindungen verursachen die Entwicklung von Symptomen eines anaphylaktischen Schocks.

    Der bronchopulmonale Baum hat einen starken Muskelkrampf. Übermäßige Permeabilität aller kleinkaliberigen Gefäße führt zur Entwicklung von Gewebeödem. Bei einem anaphylaktischen Schock treten häufig Verletzungen des Herzens und der Blutgefäße in den Vordergrund. Notfallmaßnahmen sollen diese pathophysiologischen Reaktionen blockieren.

    Die häufigsten Ursachen für einen anaphylaktischen Schock sind Drogen, Insekten, Lebensmittelzutaten und Haushaltschemikalien.

    Es sollte verstanden werden, dass ein anaphylaktischer Schock ziemlich schnell auftritt und sich entwickelt. In einigen Fällen kommt es zu einer fulminanten Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks - die Symptome treten innerhalb weniger Sekunden nach dem Eindringen des Allergens auf. Dies ist der sogenannte Tod an der Nadelspitze. Eine Notfallversorgung ist nur wirksam, wenn eine komplette Erste-Hilfe-Ausrüstung und schnelle, qualifizierte Maßnahmen des medizinischen Personals zur Verfügung stehen.

    In der Verordnung Nr. 291 sind alle Stufen der medizinischen Versorgung detailliert dargelegt: von der vormedizinischen Phase bis zur Stufe der qualifizierten medizinischen Versorgung im Krankenhaus. Der Algorithmus zur Diagnose eines anaphylaktischen Schocks und vor allem Maßnahmen zu seiner Vorbeugung werden ausführlich beschrieben. Die Bestellnummer 291 beschreibt Schritt-für-Schritt-Handlungen einer Person ohne besondere medizinische Fähigkeiten im Prozess der Pflege auf vormedizinischer Ebene.

    In einem anaphylaktischen Zustand ist nicht nur die Geschwindigkeit wichtig, sondern auch das Verfahren. Aus diesem Grund unterscheidet die Bestellnummer 291 eindeutig zwischen dem Algorithmus der primären und sekundären Aktionen eines medizinischen Arbeiters. Die indikative Zusammensetzung des Verbandskastens, der in allen medizinischen Einrichtungen verfügbar sein sollte, ist ebenfalls angegeben.

    Lesen Sie hier den vollständigen Text der Bestellung.

    Best. Nr. 626 regelt eindeutig die medizinischen Manipulationen und die Häufigkeit ihrer Verwendung bei anaphylaktischem Schock. In diesem Fall gibt die Bestellnummer 626 nicht an, welche Momente der Arzt ausführen soll und welche beispielsweise ein Rettungssanitäter ist. Dies kann zu Inkonsistenzen der Maßnahmen führen und die Bereitstellung von Soforthilfe erschweren. Bei den angegebenen Informationen handelt es sich um einen bestimmten Handlungsstandard, der auf der Grundlage ausländischer Trends erstellt wurde. Die Zusammensetzung des Erste-Hilfe-Sets gemäß Best.-Nr. 291 ist sehr ungefähr und ungenau.

    Lesen Sie hier den vollständigen Text der Bestellung.

    Klinisches Bild

    Was sagen Ärzte zu Antihistaminika?

    Ich habe seit vielen Jahren Allergien bei Menschen behandelt. Ich sage Ihnen, als Arzt können Allergien zusammen mit Parasiten im Körper zu ernsthaften Konsequenzen führen, wenn Sie sich nicht mit ihnen befassen.

    Nach den neuesten Daten der WHO verursachen allergische Reaktionen im menschlichen Körper die meisten tödlichen Krankheiten. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person juckende Nase bekommt, Niesen, laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in manchen Fällen Erstickungsgefahr.

    Jedes Jahr sterben 7 Millionen Menschen an Allergien, und fast jeder Mensch hat ein allergisches Enzym.

    Leider verkaufen Apothekenunternehmen in Russland und den GUS-Ländern teure Medikamente, die nur die Symptome lindern und die Menschen auf ein bestimmtes Medikament setzen. Aus diesem Grund leiden in diesen Ländern ein so hoher Prozentsatz an Krankheiten und so viele Menschen unter Drogen, die nicht arbeiten.

    Das einzige Medikament, das ich beraten möchte und offiziell von der Weltgesundheitsorganisation für die Behandlung von Allergien empfohlen wird, ist Histanol NEO. Dieses Medikament ist das einzige Mittel, um den Körper von Parasiten sowie Allergien und deren Symptomen zu reinigen. Im Moment ist es dem Hersteller gelungen, nicht nur ein hocheffektives Werkzeug zu schaffen, sondern es auch jedem zugänglich zu machen. Darüber hinaus kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS im Rahmen des Bundesprogramms "ohne Allergien" dies für nur 149 Rubel erhalten.

    Im Jahr 2014 wurde versucht, den Vorbereitungsprozess für die Bereitstellung dringender Maßnahmen im Falle eines anaphylaktischen Schocks stärker zu verbessern. Die Zusammensetzung des Erste-Hilfe-Sets ist detailliert beschrieben und zeigt nicht nur Medikamente, sondern auch Verbrauchsmaterialien an. Das Vorhandensein solcher Komponenten ist vorgesehen:

    • Adrenalin - zur lokalen Injektion und intramuskulären Injektion, um einen fast sofortigen Vasokonstriktoreffekt zu erzielen;
    • Glukokortikosteroide (Prednison) - zur Erzeugung einer starken systemischen Antiödem-, antiallergischen und immunsuppressiven Wirkung;
    • Antihistaminika in Form einer Lösung zur intravenösen Verabreichung (erste Generation wie Tavegil oder Suprastin) - für die schnellstmögliche antiallergische Wirkung;
    • das zweite Antihistaminikum (Diphenhydramin) - zur Verstärkung der Wirkung von Tavegil und Suprastin sowie zur Sedierung (Beruhigung) einer Person;
    • Aminophyllin (Bronchodilator) - zur Beseitigung des Bronchospasmus;
    • Verbrauchsmaterial: Spritzen, deren Volumen mit den verfügbaren Lösungen übereinstimmen muss; Watte und Gaze; Ethylalkohol;
    • venöser Katheter (meist Cubital oder Subclavia) - für den kontinuierlichen Zugang zur Vene;
    • Kochsalzlösung für die Anwendung von Lösungen auf der Stufe der sekundären Pflege.

    Die Zusammensetzung des Erste-Hilfe-Sets für 2014 sieht keine Anwesenheit (und anschließende Verwendung) von Diazepam (ein Mittel zur Unterdrückung des Nervensystems) und einer Sauerstoffmaske vor. Die neue Verordnung regelt die Medikation in den Notfallphasen nicht.

    Bei einem anaphylaktischen Schock sollten die oben genannten Arzneimittel sofort angewendet werden. Daher sollte in jedem Büro ein Erste-Hilfe-Set vorhanden sein, dann wird der plötzlich von einer Person ausgehende anaphylaktische Schock erfolgreich gestoppt.

    http://stop-allergies.ru/ukladka-pri-anafilakticheskom-shoke/

    Moneyprofy.ru

    Juristisches Journal

    Neuer Auftrag für anaphylaktischen Schock

    Erste-Hilfe-Kit für anaphylaktischen Schock und neue Ordnung

    Die Erste-Hilfe-Ausrüstung für einen anaphylaktischen Schock sollte gemäß der neuen Verordnung des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation vollständig ausgestattet sein. Ein Erste-Hilfe-Kasten sollte für den beabsichtigten Verwendungszweck immer frei verfügbar sein.

    Anaphylaktischer Schock ist ein extremer Grad eines allergischen Prozesses (Sofortversion). Wenn ein Allergen in den menschlichen Körper eingeführt wird, beginnt die Synthese von Proteinprodukten - Antikörpern. Im Falle der Wiedereinführung desselben Allergens wird es mit den bereits synthetisierten Antikörpern und dem schnellen Anstieg der Anzahl von Allergiemediatoren kombiniert. Diese Verbindungen verursachen die Entwicklung von Symptomen eines anaphylaktischen Schocks.

    Der bronchopulmonale Baum hat einen starken Muskelkrampf. Übermäßige Permeabilität aller kleinkaliberigen Gefäße führt zur Entwicklung von Gewebeödem. Bei einem anaphylaktischen Schock treten häufig Verletzungen des Herzens und der Blutgefäße in den Vordergrund. Notfallmaßnahmen sollen diese pathophysiologischen Reaktionen blockieren.

    Die häufigsten Ursachen für einen anaphylaktischen Schock sind Drogen, Insekten, Lebensmittelzutaten und Haushaltschemikalien.

    Es sollte verstanden werden, dass ein anaphylaktischer Schock ziemlich schnell auftritt und sich entwickelt. In einigen Fällen kommt es zu einer fulminanten Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks - die Symptome treten innerhalb weniger Sekunden nach dem Eindringen des Allergens auf. Dies ist der sogenannte Tod an der Nadelspitze. Eine Notfallversorgung ist nur wirksam, wenn eine komplette Erste-Hilfe-Ausrüstung und schnelle, qualifizierte Maßnahmen des medizinischen Personals zur Verfügung stehen.

    Bestellnummer 291 vom 23.11.2000

    In der Verordnung Nr. 291 sind alle Stufen der medizinischen Versorgung detailliert dargelegt: von der vormedizinischen Phase bis zur Stufe der qualifizierten medizinischen Versorgung im Krankenhaus. Der Algorithmus zur Diagnose eines anaphylaktischen Schocks und vor allem Maßnahmen zu seiner Vorbeugung werden ausführlich beschrieben. Die Bestellnummer 291 beschreibt Schritt-für-Schritt-Handlungen einer Person ohne besondere medizinische Fähigkeiten im Prozess der Pflege auf vormedizinischer Ebene.

    In einem anaphylaktischen Zustand ist nicht nur die Geschwindigkeit wichtig, sondern auch das Verfahren. Aus diesem Grund unterscheidet die Bestellnummer 291 eindeutig zwischen dem Algorithmus der primären und sekundären Aktionen eines medizinischen Arbeiters. Die indikative Zusammensetzung des Verbandskastens, der in allen medizinischen Einrichtungen verfügbar sein sollte, ist ebenfalls angegeben.

    Lesen Sie hier den vollständigen Text der Bestellung.

    Bestellnummer 626 vom 04.09.2006

    Best. Nr. 626 regelt eindeutig die medizinischen Manipulationen und die Häufigkeit ihrer Verwendung bei anaphylaktischem Schock. In diesem Fall gibt die Bestellnummer 626 nicht an, welche Momente der Arzt ausführen soll und welche beispielsweise ein Rettungssanitäter ist. Dies kann zu Inkonsistenzen der Maßnahmen führen und die Bereitstellung von Soforthilfe erschweren. Bei den angegebenen Informationen handelt es sich um einen bestimmten Handlungsstandard, der auf der Grundlage ausländischer Trends erstellt wurde. Die Zusammensetzung des Erste-Hilfe-Sets gemäß Best.-Nr. 291 ist sehr ungefähr und ungenau.

    Lesen Sie hier den vollständigen Text der Bestellung.

    Komponenten von Erste-Hilfe-Sets für anaphylaktischen Schock

    Im Jahr 2014 wurde versucht, den Vorbereitungsprozess für die Bereitstellung dringender Maßnahmen im Falle eines anaphylaktischen Schocks stärker zu verbessern. Die Zusammensetzung des Erste-Hilfe-Sets ist detailliert beschrieben und zeigt nicht nur Medikamente, sondern auch Verbrauchsmaterialien an. Das Vorhandensein solcher Komponenten ist vorgesehen:

    • Adrenalin - zur lokalen Injektion und intramuskulären Injektion, um einen fast sofortigen Vasokonstriktoreffekt zu erzielen;
    • Glukokortikosteroide (Prednison) - zur Erzeugung einer starken systemischen Antiödem-, antiallergischen und immunsuppressiven Wirkung;
    • Antihistaminika in Form einer Lösung zur intravenösen Verabreichung (erste Generation wie Tavegil oder Suprastin) - für die schnellstmögliche antiallergische Wirkung;
    • das zweite Antihistaminikum (Diphenhydramin) - zur Verstärkung der Wirkung von Tavegil und Suprastin sowie zur Sedierung (Beruhigung) einer Person;
    • Aminophyllin (Bronchodilator) - zur Beseitigung des Bronchospasmus;
    • Verbrauchsmaterial: Spritzen, deren Volumen mit den verfügbaren Lösungen übereinstimmen muss; Watte und Gaze; Ethylalkohol;
    • venöser Katheter (meist Cubital oder Subclavia) - für den kontinuierlichen Zugang zur Vene;
    • Kochsalzlösung für die Anwendung von Lösungen auf der Stufe der sekundären Pflege.

    Die Zusammensetzung des Erste-Hilfe-Sets für 2014 sieht keine Anwesenheit (und anschließende Verwendung) von Diazepam (ein Mittel zur Unterdrückung des Nervensystems) und einer Sauerstoffmaske vor. Die neue Verordnung regelt die Medikation in den Notfallphasen nicht.

    Bei einem anaphylaktischen Schock sollten die oben genannten Arzneimittel sofort angewendet werden. Daher sollte in jedem Büro ein Erste-Hilfe-Set vorhanden sein, dann wird der plötzlich von einer Person ausgehende anaphylaktische Schock erfolgreich gestoppt.

    Notfallversorgung und Styling für anaphylaktischen Schock

    Für einen anaphylaktischen Schock muss eine Person zunächst 0,5 ml einer 0,1% igen Adrenalinlösung injizieren. Die Einführung erfolgt intravenös oder subkutan. Bei dringendem Bedarf wird der Vorgang nach einigen Minuten wiederholt. Es ist wichtig, dass die Gesamtmenge des injizierten Arzneimittels 2 ml nicht überschreitet. Es ist notwendig, die Herzfrequenz und den Blutdruck zu überwachen. Auf keinen Fall darf eine Überdosis Adrenalin zugelassen werden. Dies kann die Situation zeitweise verschlimmern.

    Nach der Verabreichung von Adrenalin wird auf Glukokortikoide zurückgegriffen. Prednisolon ist in der Regel in ihrer Rolle. Sie müssen 150 mg des Arzneimittels eingeben. Wenn der Zustand des Patienten sehr schwer ist, kann die Dosierung erhöht werden. 20 mg Dexamethason, 500 mg Methylprednisolon dürfen verwendet werden. Um zu beginnen, beginnt die Wirkung dieser Medikamente nur wenige Stunden nach der Verabreichung.

    Im Falle eines anaphylaktischen Schocks werden Antihistaminika aktiv verwendet. Vielleicht die Einführung von 1-2 ml Dimedrol, Tavegila. Ihre Hauptfunktion ist keine Druckreduzierung. Um dies zu verhindern, kann dies nicht erfolgen, da eine allergische Reaktion nicht ausgeschlossen wird. Der allgemeine Zustand von Calciumglukonat und -chlorid kann negativ beeinflusst werden.

    Dem Patienten kann eine Lösung von Eufillin in einer Menge von 10-20 ml injiziert werden. Dies erleichtert das Atmen und verringert das Lungenödem. Die Einführung des Arzneimittels sollte sofort erfolgen. Bei Bedarf wird künstlich beatmet.

    Wir empfehlen die Verwendung von Antihistaminblockern. Sie können die Symptome deutlich reduzieren und ein erneutes Auftreten des Schocks verhindern. Vermutlich eingeführtes Hydrocortison mit einer Rate von 200 mg. Wenn wir über ein Kind sprechen, dann reichen 100 mg. Bei der Einführung anderer Medikamente müssen Sie die Möglichkeit ihrer Interaktion in Betracht ziehen. Für Methylprednisolon sind es 50-120 mg, für Kinder 1 mg pro Kilogramm Gewicht. Dexamethason - 8-32 mg, Betameson - 20-125 mg / kg. Das Medikament wird abhängig vom Verlauf des Prozesses ausgewählt. Pulstherapie ist angemessen.

    Anaphylaktischer Schock

    Für mögliche Fälle eines Problems muss immer ein spezieller Satz vorhanden sein. Dies ist eine Tasche, in der sich alle notwendigen Vorbereitungen befinden.

    In der Regel handelt es sich um Adrenalin-Hydrochlorid. Es ist wünschenswert, dass es 0,1% und 10 Ampullen waren. Es ist notwendig, 0,1% Sulfat und 10 Ampullen in den störenden Koffer von Atropin zu geben. Glukose 40% in Höhe von 10 Ampullen. Dies umfasst auch Digoxin 0,025%, 10 Ampullen. Dimedrol 1% - 10 Ampullen.

    Stellen Sie sicher, dass Sie 10% Calciumchlorid in einer Menge von 10 Ampullen haben. Cordiamin - 10 Ampullen. Lasix, Mezaton - 10 Ampullen. Hier befindet sich auch Natriumchlorid 0,9% 10 und 400 ml. Die erste Art von Medikamenten sollte in Ampullen sein, insgesamt 10 Stück. Der zweite Typ ist eine Flasche oder 2 Flaschen.

    Polyglukinfläschchen - 400 ml, Prednisolon - 10 Ampullen, Tavegil - 5 Ampullen sind ebenfalls erforderlich. Nicht ohne Euphyllinum 2,4% - 10 Ampullen zu tun. Stellen Sie sicher, dass Sie ein System zur intravenösen Infusion in Höhe von 2 Stück haben. Spritzen für 5-20 Würfel. Sterile Tücher, Gummiband, Handschuhe und kalte Blase sind zusätzliche Komponenten.

    Aufträge zur Bildung von Verbandskästen

    Ab 2014 wurde beschlossen, die Notausrüstungen geringfügig zu verbessern. Daher sollten im Notfall folgende Komponenten vorhanden sein:

    • Adrenalin Es wird für lokale Injektionen sowie für die intramuskuläre Injektion verwendet. Mit dem Tool können Sie einen sofortigen Vasokonstriktoreffekt erzielen.
    • Glukokortikoide. Das häufigste davon ist Prednisolon. Es hilft, mit Ödemen umzugehen, Allergien zu lindern. Darüber hinaus hat das Mittel eine immunsuppressive Wirkung.

    Das Erste-Hilfe-Set sollte Antihistaminika enthalten. Sie sollten in Form einer Lösung vorliegen, da sie intravenös verabreicht werden. Das ist Tavegil, Suprastin. Sie ermöglichen es Ihnen, die maximale Wirkung zu erzielen. Das zweitwichtigste Antihistaminikum - Diphenhydramin. Es verbessert die Wirkung von Tavegil und Suprastin. Eufillin ist weit verbreitet. Es beseitigt Bronchialkrämpfe.

    Das Erste-Hilfe-Set sollte neben Medikamenten auch Verbrauchsmaterialien enthalten. Dies sind Bandagen, Spritzen, Watte, Mull, Ethylalkohol. Es ist wünschenswert, dass ein Venenkatheter sowie eine Kochsalzlösung für die sekundäre Versorgung vorgesehen sind. Die Zusammensetzung des Erste-Hilfe-Sets impliziert die Anwesenheit von Diazepam, einem Wirkstoff, der das Nervensystem hemmen kann.

    Wenn ein anaphylaktischer Schock auftritt, sollten die Arzneimittel sofort angewendet werden. Dies hilft, das Leben einer Person zu retten. Es ist wichtig, ein solches Set zur Hand zu haben, dies gilt für alle Institutionen.

    Bestellung 626

    Diese Reihenfolge regelt eindeutig alle medizinischen Manipulationen, die ausgeführt werden sollten. Es enthält auch nicht nur die Liste aller Aktionen, sondern auch die Häufigkeit ihrer Durchführung sowie Wiederholungen.

    Trotzdem gibt die Anordnung 626 nicht direkt die Punkte an, die der Arzt oder Rettungssanitäter befolgen muss. Einfach ausgedrückt, zeigt es die allgemeine Liste der Aktionen ohne Aufgabentrennung an. Was kann bei Manipulationen Schwierigkeiten verursachen?

    Am Ende gibt es Unstimmigkeiten beim Handeln. Dies kann die Notfallversorgung erschweren und zu Komplikationen führen. Bei den in der Bestellung angegebenen Informationen handelt es sich um den sogenannten Aktionsstandard, auf den Sie achten sollten. Sie werden auf Basis ausländischer Trends erstellt. Die Zusammensetzung des Erste-Hilfe-Sets in der Größenordnung von 291 ist etwas ungenau. Dies kann die Durchführung aller Manipulationen noch schwieriger machen.

    Bestellung 291

    Die Anordnung 291 enthält eine detaillierte Beschreibung aller Maßnahmen, die bei der Ersten Hilfe für eine Person, die einen anaphylaktischen Schock entwickelt, durchgeführt werden müssen. Es beschreibt detailliert, was in einem Krankenhaus zu tun ist und in welcher Reihenfolge.

    Hier stehen auch ein vollständigerer Diagnosealgorithmus sowie präventive Maßnahmen zur Verfügung. Dies erleichtert die Bereitstellung von Nothilfe für das Opfer mehrmals. In der Reihenfolge 291 wird Schritt für Schritt beschrieben, was zu tun ist und wie. Sogar eine Person ohne medizinische Ausbildung kann handeln. Der Auftrag beschreibt alles auf einem erschwinglichen Niveau, insbesondere für die Fälle, in denen der Krankenwagen aus irgendeinem Grund keine Zeit hat, rechtzeitig anzukommen. Ja, und ein anaphylaktischer Schock kann eine blitzartige Form haben. Warten auf Hilfe ist in diesem Fall gefährlich. Sie müssen selbstständig handeln. Eine detaillierte Beschreibung aller Abläufe hilft nur dabei.

    Es ist zu beachten, dass Sie im Falle eines Schocks schnell reagieren und alles richtig machen müssen. Daher wird in der Reihenfolge 291 die gesamte Abfolge von Aktionen in Bezug auf die primäre und sekundäre Unterstützung beschrieben. Es gibt auch eine ungefähre Zusammensetzung der Erste-Hilfe-Ausrüstung, die in allen Institutionen vorhanden sein sollte. Anaphylaktischer Schock kann sich überall entwickeln.

    Bestellung 764

    Nach dieser Anordnung sollte es in der Arztpraxis eine besondere Ecke geben. Ein paar Worte zu dieser Ecke. Es sollte ein Memo geben, in dem der Aktionsalgorithmus angezeigt wird, wenn bei einem Patienten ein anaphylaktischer Schock auftritt. Die vollständige Taktik und Reihenfolge aller durchgeführten Rettungsmaßnahmen werden beschrieben. Neben dem Memo wird auch der Algorithmus der professionellen Impfung angegeben. Sein Hauptzweck ist es, die Entwicklung von Masern, Röteln und Mumps zu verhindern. Die Impfung sollte zu einem bestimmten Zeitpunkt durchgeführt werden. Verweisen Sie außerdem auf die Liste der wichtigsten Arzneimittel, die zur Unterstützung einer Person verwendet werden. Daher umfasst die Liste der Produkte Prednison, Suprastin, Heparin, Furosemid und Hydrocortison.

    Zusätzlich zu all dem oben genannten im Büro sollte ein Bett mit allem Zubehör sein. Auch spezielle Nachttische, Quarzlampe, Geschirr. Ein Tisch mit Stühlen, ein Wäschesack und separates Geschirr sind erforderlich.

    In Bezug auf Drogen bedeutet dies die Verwendung von Antibiotika, Antiallergika und Antispasmodika. Alle helfen bei der Lösung des Problems. Natürlich muss es spezielle Mittel geben, um das Herz zu stoppen, sowie Gegenstände für die Erste Hilfe des Opfers.

    Anaphylaktischer Schock: Notfallversorgung, Erste-Hilfe-Set und Aktionsalgorithmus

    Anaphylaxie

    15.07.2014 Bevor Sie die Reihenfolge der Maßnahmen für die Notfallversorgung bei anaphylaktischem Schock bei Erwachsenen und Kindern analysieren, sollten Sie eine „Anaphylaxie“ in Betracht ziehen. Anaphylaxie ist ein pathologischer Prozess, der sich mit der Einführung eines Antigens (Fremdprotein) entwickelt und sich bei wiederholtem Kontakt mit diesem Allergen in Form von Überempfindlichkeit äußert. Dieser Zustand ist eine Manifestation einer Überempfindlichkeit vom Soforttyp, bei der die Reaktion zwischen dem Antigen und den Antikörpern auf der Zelloberfläche stattfindet.

    Die wichtigste Bedingung für das Auftreten einer Anaphylaxie ist der Zustand der Überempfindlichkeit des Körpers (Sensibilisierung) für die Wiedereinführung von Fremdprotein.

    Ätiologie. In jedem lebenden Organismus beginnen Antikörper zu produzieren, wenn sie mit einem fremden Protein (Antigen) aufgenommen werden. Sie sind streng spezifische Formationen und wirken nur gegen ein einzelnes Antigen.

    Wenn in einem lebenden Organismus eine Reaktion zwischen dem Antigen und den Antikörpern auftritt, wird eine große Menge Histamin und Serotonin freigesetzt, was die aktive Reaktion erklärt.

    Anaphylaktische Schockreaktionen

    Anaphylaktische Reaktionen treten rasch auf, wobei der Gefäßapparat und die glatten Muskelorgane betroffen sind. Sie sind in zwei Arten unterteilt:

    1. generalisiert (anaphylaktischer Schock);
    2. lokalisiert (Ödem, Urtikaria, Asthma bronchiale).

    Eine spezielle Form ist die sogenannte Serumkrankheit, die sich allmählich - innerhalb der Zeit, in der die Produktion von Antikörpern gegen das eingeführte Antigen (von einem bis zu mehreren Tagen) beginnt - nach einer einmaligen Injektion einer großen Dosis Fremdserum entwickelt.

    Anaphylaktischer Schock

    Die Wiedereinführung eines Fremdproteins in einen sensibilisierten Organismus kann zu einem schwerwiegenden Zustand führen - anaphylaktischem Schock.

    Das klinische Bild eines anaphylaktischen Schocks unterscheidet sich bei verschiedenen Personen und kann sehr unterschiedlich sein. Anaphylaktischer Schock kann in einer milden Form auftreten und manifestiert sich als milde allgemeine Symptome (Urtikaria, Bronchospasmus, Atemnot).

    Häufig sieht das Bild eines Schocks bedrohlicher aus und kann, wenn nicht rechtzeitig Hilfe bereitgestellt wird, zum Tod des Patienten führen.

    In den ersten Minuten des anaphylaktischen Schocks steigt der Blutdruck stark an, beginnt dann abzunehmen und fällt schließlich auf null. Es kann zu starkem Juckreiz, gefolgt von Urtikaria, Schwellungen im Gesicht und den oberen Extremitäten kommen. Es gibt paroxysmale Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Das Bewusstsein des Patienten ist verwirrt, es kommt zu Krämpfen, es kommt zu einem starken Anstieg der Körpertemperatur, zu unfreiwilligem Stuhlgang und Wasserlassen.

    Ohne dringende Hilfe kommt der Tod durch Erstickung und Beeinträchtigung der Herzfunktion zustande.

    Hauptsymptome

    Der anaphylaktische Schock ist durch die folgenden Hauptsymptome gekennzeichnet: Kurz nach dem Kontakt mit dem Allergen (manchmal nach einigen Sekunden) wird der Patient unruhig, blass und klagt über pulsierende Kopfschmerzen, Schwindel und Tinnitus. Sein Körper ist mit kaltem Schweiß bedeckt, er spürt die Angst vor dem Tod.

    Erste Hilfe bei anaphylaktischem Schock

    • Stoppen Sie die Einführung von Drogen.
    • Um die Stelle der Adrenalin-Injektion wurden 0,15 - 0,75 ml einer 0,1% igen Lösung in 2-3 ml isotonischer Natriumchloridlösung injiziert.
    • Horizontale Position, Wärmflaschen an den Beinen, Kopf an der Seite, Unterkiefer schieben, Zunge fixieren, wenn möglich Sauerstoff zuführen.
    • Sofort eingeben:
    1. Epinephrin 0,1% - 5 ml intravenöser Bolus;
    2. Prednisolon 0,5–1 ml pro 1 kg Körpergewicht, 40–60 ml Hydrocortison oder 2,5 ml Dexomethason (Corticosteroide blockieren die Antigen-Antikörper-Reaktion);
    3. Cordiamin 2,5% - 2 ml;
    4. Koffein 10% - 2,0 (Injektion von Adrenalin und Koffein, alle 10 Minuten wiederholt, um den Blutdruck zu erhöhen);
    5. mit Tachykardien eine 0,05% ige Lösung von Strofantin oder eine 0,06% ige Lösung von Korglucon;
    6. Antihistaminika: Suprastin 2% - 20 ml, Diphenhydramin 1% - 5,0 ml, Pipolfen 2,5% - 2,0 ml. Wiederholen Sie die Injektion nach 20 Minuten.
    • Bei Bronchospasmus und ischämischen Schmerzen - 2,4% - 10,0 ml Euphyllinum mit 10–20 ml 40% iger Glukose oder intramuskulär 2,4% - 3 ml;
    • mit einem signifikanten Blutdruckabfall vorsichtig, langsam - Mezaton 1% - 1,0 ml;
    • Für CLO-Phänomene und Lungenödem - intramuskulär 0,5% - 0,5 ml Strofantin mit 10 ml 40% Glukose oder 10 ml 2,4 - 10,0 ml Kochsalzlösung, kann Lasix intravenös mit 1% - 4,8 verabreicht werden Ampullen;
    • Im Falle eines Ödems, wenn keine kardiovaskuläre Insuffizienz vorliegt, werden schnell wirksame Diuretika verwendet: eine 2% ige Lösung von Furasemid intravenös in einer Dosis von 0,03-0,05 ml pro 1 kg Gewicht;
    • bei Krämpfen und intensiver Bewegung: Droperidol 2% - 2,0 ml oder Seduxen 0,5–3,5 ml;
    • bei Atemstillstand - intravenöses Lobelin 1% - 0,5–1 ml;
    • Bei einem Herzstillstand werden 0,1% bis 1,0 ml Adrenalin oder 10% bis 1,0 ml Calciumchlorid intracardial injiziert. Führen Sie eine Herzmassage im Innenbereich und künstliche Beatmung durch.

    Wenn ein Kind allergisch gegen einen Stoff ist, bei dem ein Kontakt durch Einatmen, Verschlucken, Kontakt oder Eindringen in die Haut aufgetreten ist, führt dies zu einer ungewöhnlichen Reaktion. Kinderallergien sind in der Regel harmlos und beschränken sich in der Regel auf Manifestationen der Diathese. Manchmal können sie jedoch Krankheiten verursachen und sogar das Leben eines Kindes gefährden.

    Anaphylaktischer Schock bei Kindern

    Ein anaphylaktischer Schock bei einem Kind kann sich bei einer Mahlzeit entwickeln, auf die es allergisch reagiert, wenn es mit einem Insektenstich immunisiert wird. Diese starke allergische Reaktion auf ein außerirdisches Protein kann sich innerhalb weniger Sekunden entwickeln und ist ein schwerwiegender Zustand, der eine ärztliche Nothilfe erfordert. Wenn Sie die ersten verdächtigen Symptome feststellen, beenden Sie die Einnahme des Arzneimittels sofort und suchen Sie einen Arzt auf.

    Die wichtigsten Anzeichen eines Kindes

    1. ein Kind kann unruhig und verängstigt sein;
    2. es fällt ihm schwer zu atmen, er beginnt zu würgen;
    3. Juckreiz kann auftreten, die Haut wird hellrot;
    4. Das Gesicht eines Kindes kann geschwollen sein (besonders unter den Augen), große rote Flecken, Urtikaria genannt, können auf der Haut auftreten.
    5. er kann einen Anfall von Niesen haben;
    6. Das Gesicht eines Kindes kann sehr blass oder aschgrau werden.
    7. Der Puls eines Kindes kann schwach und häufig werden.
    8. starker Durst kann erscheinen;
    9. Das Kind klagt möglicherweise über Schwindel, Gähnen und nach Luft schnappen.
    10. seine Haut kann sich klebrig und feucht anfühlen;
    11. Er kann in Ohnmacht fallen.

    Erste Notfallbehandlung bei anaphylaktischem Schock bei Kindern

    1. Das Kind sollte so schnell wie möglich ins Krankenhaus gebracht werden oder einen Krankenwagen rufen.
    2. Sie müssen das Kind beruhigen, sagen, dass ein Arzt zu ihm geht, um es zu überzeugen, dass es ruhig liegt.
    3. Wenn das Kind schwer atmen kann, setzen Sie es sich hin und lassen Sie frische Luft ein;
    4. Wenn Sie das Bewusstsein verlieren, überprüfen Sie die Atemwege des Kindes und kontrollieren Sie Ihren Atem. Wenn Sie aufhören zu atmen, beginnen Sie sofort mit der Wiederbelebung.

    Empfehlungen

    Wenn Ihr Kind nicht atmet: Atmen Sie für es. Bedecken Sie den Mund oder die Nase und den Mund mit dem Mund. Mach fünf getrennte Atemzüge. Stellen Sie sicher, dass seine Brust mit jedem Atemzug ansteigt. Es sollte beachtet werden, dass Babys Luft mit weniger Kraft atmen sollten.

    Wenn Sie den Puls eines Kindes nicht finden: massieren Sie die Brust. Finden Sie den richtigen Ort - die Dicke eines Fingers unterhalb einer imaginären Linie, die die Brustwarzen verbindet. Drücken Sie die Brust mit einer Geschwindigkeit von einhundert Drücken pro Minute.

    1. Bei Kindern, die älter als ein Jahr sind: Verwenden Sie nur den weichen Teil der Handfläche und halten Sie den Arm gerade. Drücken Sie alle zwei Atemzüge 15 Mal (Ihre Hand sollte 2,5–3 cm gedrückt werden).
    2. Bei Säuglingen: Mit zwei Fingern fünfmal auf jeden Atemzug drücken (so, dass Ihre Finger etwa 2 cm in den Körper des Kindes gedrückt werden).

    Wenn Sie keinen Krankenwagen gerufen haben, tun Sie es sofort.

    Wiederbelebungen dauern an, bis der Krankenwagen eintrifft.

    Erste Hilfe bei Schock und anderen akuten Zuständen

    Sie sollten wissen, dass die erste vorärztliche Hilfe ein Komplex von dringenden, einfachsten Aktionen und Aktivitäten ist, die am Ort des Vorfalls ausgeführt werden müssen. Diese Hilfe kann sowohl von Fremden als auch vom Opfer selbst geleistet werden (Selbsthilfe).

    Oft hilft die erste medizinische Hilfe, um das Leben des Patienten zu retten. Dies gilt insbesondere für Situationen, in denen sofort Handlungsbedarf besteht (Blutungen, Ertrinken, Ersticken, Kohlenmonoxidvergiftung usw.).

    Erste Hilfe umfasst drei Gruppen von Aktivitäten.

    1. Die erste Gruppe umfasst die sofortige Einstellung äußerer schädigender Faktoren (elektrischer Strom, Wasser, Feuer, Chemikalien).
    2. Die zweite Gruppe - Erste Hilfe.
    3. Die dritte Gruppe ist ein Hilferuf an die nächstgelegene medizinische Einrichtung.

    Um Selbsthilfe und gegenseitige Hilfe zu leisten, ist es nicht erforderlich, eine Erste-Hilfe-Ausrüstung oder Drogen zu haben. Die Hauptsache ist, diese Hilfe leisten zu können. Sie müssen die zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen und wissen, was in jedem Fall zu tun ist. Fernsehen, Zeitungen und gute Bücher lehren das. Wenn es also die Möglichkeit gibt, etwas Nützliches zu lernen, dann lernen Sie - es wird niemals vorbei sein. Siehe auch die zusätzlichen Materialien in der ersten Hilfe für einen Schock.

    Die Behandlung von Asthma bronchiale bei Kindern muss umfassend sein. Das erste, was der behandelnde Arzt erreichen sollte, ist die Wiederherstellung der Bronchialdurchgängigkeit.

    Notfallreaktionsalgorithmus für anaphylaktischen Schock

    Eliseev O.M. (Compiler). Handbuch der Notfall- und Notfallhilfe. - SPb.: Ed. LLP "Leila", 1996

    Anaphylaktischer Schock entwickelt sich häufig:

    1. als Reaktion auf die parenterale Verabreichung von Arzneimitteln, wie Penicillin, Sulfonamiden, Seren, Impfstoffen, Proteinarzneimitteln, strahlenundurchlässigen Substanzen und dergleichen;
    2. bei provokativen Tests mit Pollen und seltener mit Nahrungsmittelallergenen;
    3. Bei Insektenstichen kann ein anaphylaktischer Schock auftreten.

    Symptome einer Schockanaphylaxie

    Das Krankheitsbild eines anaphylaktischen Schocks entwickelt sich immer schnell. Entwicklungszeit: einige Sekunden oder Minuten nach dem Kontakt mit dem Allergen:

    1. Depression des Bewusstseins
    2. Blutdruckabfall
    3. Krämpfe erscheinen,
    4. unfreiwilliges Wasserlassen

    Fulminant für anaphylaktischen Schock ist tödlich. Bei den meisten Patienten beginnt die Krankheit mit dem Auftreten von Hitzegefühl, Hautrötung, Todesangst, Erregung oder umgekehrt Depression, Kopfschmerzen, Brustschmerzen, Erstickung. Manchmal entwickelt sich das Larynxödem entsprechend der Art des Angioödems mit Keuchen, es gibt Pruritus, Urtikaria, Rhinorrhoe und trockener Husten. Der Blutdruck fällt stark ab, der Puls wird fadenförmig, es kann ein hämorrhagisches Syndrom mit petechialem Hautausschlag auftreten. Tod kann aus akutem Atemstillstand aufgrund von Bronchospasmus und Lungenödem, akutem kardiovaskulärem Versagen mit der Entwicklung von Hypovolämie oder Hirnödem auftreten.

    Notfallalgorithmus und die ersten Aktionen der Krankenschwester!

    1) die Beendigung der Einführung von Medikamenten oder anderen Allergenen, die Auferlegung von Gurten in unmittelbarer Nähe der Stelle der Einführung des Allergens;

    2) Unterstützung sollte vor Ort geleistet werden: zu diesem Zweck ist es notwendig, den Patienten niederzulegen und die Zunge zu fixieren, um Ersticken zu verhindern;

    3) injizieren 0,5 ml 0,1% Adrenalinlösung subkutan an der Stelle der Allergeninjektion (oder an der Bissstelle) und intravenös 1 ml einer 0,1% igen Adrenalinlösung. Bleibt der Blutdruck niedrig, sollte die Adrenalinlösung nach 10-15 Minuten wiederholt werden.

    4) Kortikosteroide sind von großer Bedeutung, um Patienten vor einem anaphylaktischen Schock zu schützen. Prednisolon sollte in einer Vene in einer Dosis von 75-150 mg oder mehr injiziert werden; Dexamethason - 4-20 mg; Hydrocortison - 150-300 mg; Wenn es nicht möglich ist, Corticosteroide in die Vene einzuführen, können sie intramuskulär injiziert werden.

    5) um Antihistaminika einzunehmen: pipolfen - 2-4 ml einer 2,5% igen Lösung subkutan, Suprastin - 2-4 ml einer 2% igen Lösung oder Diphenhydramin - 5 ml einer 1% igen Lösung;

    6) zum Ersticken und Ersticken 10 - 20 ml einer 2,4% igen Lösung von Aminophyllin intravenös, 1-2 ml einer 0,05% igen Lösung, Izadrin - 2 ml einer 0,5% igen Lösung, subkutan injizieren;

    7) Bei Anzeichen von Anzeichen einer Herzinsuffizienz Korglikon - 1 ml 0,06-Lösung in einer isotonischen Lösung von Natriumchlorid, Lasix (Furosemid) 40-60 mg intravenös in einem Strom rasch in einer isotonischen Lösung von Natriumchlorid eingeben;

    8) Wenn sich eine allergische Reaktion entwickelt hat, um Penicillin zu injizieren, injizieren Sie 1.000.000 U Penicillinase in 2 ml isotonischer Natriumchloridlösung.

    9) die Einführung von Natriumbicarbonat - 200 ml einer 4% igen Lösung und Anti-Schock-Flüssigkeiten.

    Falls erforderlich, führen Sie Wiederbelebungsmaßnahmen durch, darunter eine geschlossene Herzmassage, künstliche Beatmung und bronchiale Intubation. Beim Ödem des Larynx - Tracheostomie.

    Nach der Entfernung des Patienten vor einem anaphylaktischen Schock sollte die Einführung von Desensibilisierungsmitteln und Kortikosteroiden fortgesetzt werden. Entgiftung, Dehydratisierungsmittel für 7-10 Tage.

    Algorithmus und Standard der Notfallversorgung bei anaphylaktischem Schock mit einer Schritt-für-Schritt-Beschreibung

    Eine gewöhnliche Person ohne medizinische Ausbildung und ohne die Verfügbarkeit spezieller Arzneimittel kann nicht in vollem Umfang Hilfe leisten. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Notfallversorgung eine klare Reihenfolge der Maßnahmen und eine klare Reihenfolge der Einführung bestimmter Medikamente vorsieht. Diese vollständige Abfolge von Maßnahmen kann nur von einem Wiederbelebungsarzt oder einem Rettungsdienst durchgeführt werden.

    Erste Hilfe

    Erste Hilfe, die von einer Person ohne ausreichende Ausbildung ausgeführt werden kann, sollte mit einem Anruf beim Arzt beginnen, um qualifizierte Hilfe zu leisten.

    Im Falle eines anaphylaktischen Schocks sollten auch die üblichen Erste-Hilfe-Maßnahmen durchgeführt werden, um die Durchgängigkeit der Atemwege zu kontrollieren und Frischluft A (Atemwege) und B (Atmung) bereitzustellen. Sie können zum Beispiel eine Person auf die Seite legen, den Kopf auf die Seite drehen, Zahnersatz entfernen, um Erbrechen und Zunge zu vermeiden. Im Falle von Krämpfen müssen Sie den Kopf halten und Verletzungen an der Zunge verhindern. Die verbleibenden Stadien (C - Durchblutung und Blutung, D - Behinderung, E - Expose / Umwelt) ohne ärztliche Schulung sind schwer durchzuführen.

    Algorithmus der medizinischen Versorgung

    Der Algorithmus der Handlungen impliziert nicht nur einen bestimmten Komplex von Medikamenten, sondern auch deren strikte Reihenfolge. In jedem kritischen Zustand kann eine willkürliche, unzeitige oder unsachgemäße Verabreichung von Medikamenten den Zustand einer Person verschlechtern. Zunächst sollten Medikamente eingesetzt werden, die die Vitalfunktionen des Körpers, wie Atmung, Blutdruck und Herzschlag, wiederherstellen.

    Im Falle eines anaphylaktischen Schocks beginnt die Verabreichung von Medikamenten intravenös, dann intramuskulär und nur dann oral. Durch die intravenöse Verabreichung von Medikamenten können Sie schnelle Ergebnisse erzielen.

    Adrenalin-Injektion

    Die Notfallversorgung sollte mit der intramuskulären Injektion von Adrenalinlösung beginnen. Es sollte beachtet werden, dass es ratsam ist, kleine Mengen Adrenalin für eine schnellere Wirkung in verschiedenen Körperteilen einzuführen. Dieser Wirkstoff hat eine starke vasokonstriktorische Wirkung, die Injektion verhindert eine weitere Verschlechterung des Herzens und die Atmungsaktivität. Nach der Einführung von Adrenalin normalisiert sich der Blutdruck, Atmung und Puls verbessern sich.

    Eine zusätzliche stimulierende Wirkung kann durch Einbringen einer Lösung von Koffein oder Cordiamin erzielt werden.

    Einführung von Aminophyllin

    Eine Lösung von Aminophyllin wird verwendet, um die Atemwege wiederherzustellen und den Spasmus zu beseitigen. Mit diesem Medikament wird der Krampf der glatten Muskulatur des Bronchialbaums schnell beseitigt. Wenn die Atemwege wiederhergestellt sind, spürt die Person eine Verbesserung.

    Einführung von Steroidhormonen

    Im Falle eines anaphylaktischen Schocks ist die Verabreichung von Steroidhormonen (Prednison, Dexamethason) ein notwendiger Bestandteil. Diese Medikamente reduzieren die Gewebeschwellung, die Anzahl der Lungensekrete sowie die Manifestationen eines Sauerstoffmangels in den Geweben des gesamten Körpers. Darüber hinaus haben Steroidhormone eine ausgeprägte Fähigkeit, Immunreaktionen, einschließlich allergischer Reaktionen, zu hemmen. Um die tatsächliche antiallergische Wirkung zu verstärken, werden Antihistamin-Lösungen (Tavegil, Suprastin, Tavegil) eingeführt.

    Allergenbeseitigung

    Die nächste notwendige Phase der Notfallversorgung nach der Normalisierung von Druck und Atmung ist die Beseitigung der Wirkung des Allergens. Bei einem anaphylaktischen Schock kann es sich um ein Lebensmittelprodukt, ein inhaliertes Aerosol einer Substanz, einen Insektenstich oder um die Verabreichung eines Arzneimittels handeln. Um die weitere Entwicklung des anaphylaktischen Schocks zu stoppen, ist es erforderlich, den Insektenstich von der Haut zu entfernen, den Magen zu spülen. Wenn sich das Allergen mit dem Lebensmittelprodukt verträgt, verwenden Sie eine Sauerstoffmaske, wenn die Situation durch ein Aerosol ausgelöst wird.

    Hilfe im Krankenhaus

    Es versteht sich, dass nach den ersten Dringlichkeitsmaßnahmen im anaphylaktischen Schock die Hilfe nicht endet. Für die weitere Behandlung ist es erforderlich, eine Person im Krankenhaus zu stationieren, um die Behandlung fortzusetzen.

    In einem Krankenhaus kann die Behandlung verordnet werden:

    1. massive Infusionstherapie mit Kristalloid- und Kolloidlösungen;
    2. Medikamente, die das Herz und die Atmungsaktivität stabilisieren;
    3. und auch ohne Zweifel - ein Kurs von tablettierten Antiallergika (Fexofenadin, Desloratadin).

    Die Notfallversorgung kann nur enden, wenn das Atmungssystem und das Herzsystem vollständig wiederhergestellt sind. Der Algorithmus für die weitere Behandlung ermöglicht ferner eine gründliche Aufklärung der Ursache (eines bestimmten Allergens), die zur Entwicklung einer Notfallsituation geführt hat, um das Wiederauftreten eines anaphylaktischen Schocks zu verhindern.

    Erste-Hilfe-Kit für anaphylaktischen Schock und neue Ordnung

    Die Erste-Hilfe-Ausrüstung für einen anaphylaktischen Schock sollte gemäß der neuen Verordnung des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation vollständig ausgestattet sein. Ein Erste-Hilfe-Kasten sollte für den beabsichtigten Verwendungszweck immer frei verfügbar sein.

    Bestellnummer 291 vom 23.11.2000

    In der Verordnung Nr. 291 sind alle Stufen der medizinischen Versorgung detailliert dargelegt: von der vormedizinischen Phase bis zur Stufe der qualifizierten medizinischen Versorgung im Krankenhaus. Der Algorithmus zur Diagnose eines anaphylaktischen Schocks und vor allem Maßnahmen zu seiner Vorbeugung werden ausführlich beschrieben. Die Bestellnummer 291 beschreibt Schritt-für-Schritt-Handlungen einer Person ohne besondere medizinische Fähigkeiten im Prozess der Pflege auf vormedizinischer Ebene.

    In einem anaphylaktischen Zustand ist nicht nur die Geschwindigkeit wichtig, sondern auch das Verfahren. Aus diesem Grund unterscheidet die Bestellnummer 291 eindeutig zwischen dem Algorithmus der primären und sekundären Aktionen eines medizinischen Arbeiters. Die indikative Zusammensetzung des Verbandskastens, der in allen medizinischen Einrichtungen verfügbar sein sollte, ist ebenfalls angegeben.

    Bestellnummer 626 vom 04.09.2006

    Best. Nr. 626 regelt eindeutig die medizinischen Manipulationen und die Häufigkeit ihrer Verwendung bei anaphylaktischem Schock. In diesem Fall gibt die Bestellnummer 626 nicht an, welche Momente der Arzt ausführen soll und welche beispielsweise ein Rettungssanitäter ist. Dies kann zu Inkonsistenzen der Maßnahmen führen und die Bereitstellung von Soforthilfe erschweren. Bei den angegebenen Informationen handelt es sich um einen bestimmten Handlungsstandard, der auf der Grundlage ausländischer Trends erstellt wurde. Die Zusammensetzung des Erste-Hilfe-Sets gemäß Best.-Nr. 291 ist sehr ungefähr und ungenau.

    Zusammensetzung, Satz und Verlegung von Erste-Hilfe-Sets für anaphylaktischen Schock

    Im Jahr 2014 wurde versucht, den Vorbereitungsprozess für die Bereitstellung dringender Maßnahmen im Falle eines anaphylaktischen Schocks stärker zu verbessern. Die Zusammensetzung des Erste-Hilfe-Sets wird detailliert beschrieben und zeigt nicht nur Medikamente, sondern auch Verbrauchsmaterialien an. Das Vorhandensein solcher Komponenten ist vorgesehen:

    1. Adrenalin - zur lokalen Injektion und intramuskulären Injektion, um einen fast sofortigen Vasokonstriktoreffekt zu erzielen;
    2. Glukokortikosteroide (Prednison) - zur Erzeugung einer starken systemischen Antiödem-, antiallergischen und immunsuppressiven Wirkung;
    3. Antihistaminika in Form einer Lösung zur intravenösen Verabreichung (erste Generation wie Tavegil oder Suprastin) - für die schnellstmögliche antiallergische Wirkung;
    4. das zweite Antihistaminikum (Diphenhydramin) - zur Verstärkung der Wirkung von Tavegil und Suprastin sowie zur Sedierung (Beruhigung) einer Person;
    5. Aminophyllin (Bronchodilator) - zur Beseitigung des Bronchospasmus;
    6. Verbrauchsmaterial: Spritzen, deren Volumen mit den verfügbaren Lösungen übereinstimmen muss; Watte und Gaze; Ethylalkohol;
    7. venöser Katheter (meist Cubital oder Subclavia) - für den kontinuierlichen Zugang zur Vene;
    8. Kochsalzlösung für die Anwendung von Lösungen auf der Stufe der sekundären Pflege.
    9. Medikamente.

    Die Zusammensetzung des Erste-Hilfe-Sets für 2014 sieht keine Anwesenheit (und anschließende Verwendung) von Diazepam (ein Mittel zur Unterdrückung des Nervensystems) und einer Sauerstoffmaske vor. Die neue Verordnung regelt die Medikation in den Notfallphasen nicht.

    Bei einem anaphylaktischen Schock sollten die oben genannten Arzneimittel sofort angewendet werden. Daher sollte in jedem Büro ein Erste-Hilfe-Set vorhanden sein, dann wird der plötzlich von einer Person ausgehende anaphylaktische Schock erfolgreich gestoppt.

    Notfallversorgung für anaphylaktischen Schock

    Die Empfehlungen in diesem Artikel basieren auf offiziellen Quellen:

    http://moneyprofy.ru/novyj-prikaz-po-anafilakticheskomu-sho/
    Weitere Artikel Über Allergene