Regeln für die Behandlung von Krampfadermatitis

Die sitzende Lebensweise eines modernen Menschen provoziert die Entwicklung einer Vielzahl von Erkrankungen, die die unteren Gliedmaßen betreffen. Keine Ausnahme ist die venöse Dermatitis. Der pathologische Prozess wird durch mangelnde Ernährung und Sauerstoffmangel der Hautzellen in den Beinen gebildet. Menschen jeglichen Geschlechts leiden darunter, aber Frauen sind viel wahrscheinlicher. Wie kann ich die Krankheit richtig erkennen, diagnostizieren und behandeln? Ist eine Operation bei Venendermatitis erforderlich?

Definition

Venöse Dermatitis an den Beinen ist eine entzündliche Hautläsion, die sich oberhalb der Venen befindet und durch den Einfluss von Irritationen physikalischer, biologischer oder chemischer Natur verursacht wird. Die Krankheit entwickelt sich nicht von alleine, sie geht in der Regel von Krampfadern oder einer venösen Insuffizienz der chronischen Form des Verlaufs aus. Wenn die oben aufgeführten pathologischen Zustände nicht behandelt werden, ändern sich das vaskuläre Endothel und die Klappen. Sie können nicht mit voller Kraft arbeiten, daher kommt es zu einer Stagnation und Verdickung des Blutes, wodurch der Fluss der Lymphe verletzt wird.

WICHTIG: Eine späte Behandlung von Krampfadermatitis kann zu einer Behinderung des Patienten führen.

Gründe

Das Ausdünnen der Gefäßwand kann über einen längeren Zeitraum - über Jahre oder schneller - innerhalb von 4-6 Monaten erfolgen. Folgende Zustände können zu Blutstauung an den Beinen führen:

  • Beinverletzungen mit einer Venenverletzung;
  • Übergewicht
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • Schwangerschaft und Geburt;
  • endokrine Erkrankungen (DM);
  • erhöhte Cholesterinwerte im Blut;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems;
  • Thrombose oberflächlicher und tiefer Venen;
  • langes Stehen oder Sitzen.

Volumetrische Neoplasien, die sich im kleinen Becken oder Peritoneum befinden, können auch den ordnungsgemäßen Betrieb großer Gefäße stören. Sie wachsen in nahegelegenen Geweben, drücken die Hauptvenen zusammen und verursachen Blutstauungen nicht nur in den unteren Extremitäten, sondern auch in anderen lebenswichtigen Organen.

Symptome

Das Anfangsstadium einer Krampfadermatitis ist durch das Auftreten von "Besenreisern" auf der Haut und leichtem Jucken der unteren Extremitäten gekennzeichnet. Dann wird die Haut in den Läsionen ausgeprägt rot und wird glänzend und glatt. Es gibt Zeiten, in denen sich kleine Blasen bilden, die ohne Behandlung von selbst verschwinden.

Die folgenden Symptome sind im zweiten Stadium der Krankheit inhärent:

  • anhaltender starker Juckreiz, andere juckende Dermatitis kann hier gefunden werden;
  • Zunahme der Zahl der Blasenausschläge;
  • Haut wird zu einem tiefen Rotton;
  • tastbare Knoten unter der Haut.

Die Blasen in den Herden der Krankheit sind mit Flüssigkeit gefüllt und platzen. Nach ihrem Verschwinden bilden sich Krusten, und die Haut beginnt sich stark abzuziehen.

Wenn Sie nicht zum Arzt gehen, treten trophische Geschwüre an den unteren Gliedmaßen auf, bei denen es sich um runde Hautdefekte mit gezackten Rändern verschiedener Größe handelt. Ein Geschwür ist eine offene Wunde, daher besteht das Risiko, dass eine bakterielle Infektion eindringt. Eine verspätete oder unzureichende Behandlung der betroffenen Haut führt zu einer Verwesung der Wundoberfläche, und eine gelbe oder grünlich-gelbe Flüssigkeit (Eiter) beginnt zu versickern. Gleichzeitig klagen die Patienten über unerträglichen Juckreiz, Schmerzen und Schlaflosigkeit. Sie werden reizbar, verlieren an Gewicht und können nicht mehr voll arbeiten.

WICHTIG: Bei trophischen Geschwüren verbleibt nach der Abheilung ein kosmetischer Defekt in Form von Narben an den unteren Gliedmaßen.

Behandlung

Die Behandlung von Krampfadermatitis wird von einem Dermatologen und Angiosurgen durchgeführt. Die Ziele der Therapie sind folgende:

  • den entzündlichen Prozess beseitigen;
  • entfernen Sie Gewebeschwellung;
  • Verbesserung der Durchblutung der unteren Gliedmaßen;
  • Wiederherstellung des Wasserhaushalts in der Epidermis;
  • verhindern den Eintritt einer bakteriellen Infektion.

Die Umsetzung der Ziele ist für jedes Stadium der Krampfadermatitis spezifisch.

Salben und Cremes für Krampfadermatitis

Wenn die Krampfdermatitis der unteren Extremitäten diagnostiziert wird, erfolgt die Behandlung mit Salben in allen Stadien der Erkrankung. Mit ihrer Hilfe verschwinden Juckreiz, Entzündungssymptome und Schwellungen des Gewebes. Externe Produkte verhindern auch, dass die Epidermis Wasser verliert, und bilden auf der Haut eine Schutzschicht gegen schädliche Bakterien.

Im Anfangsstadium des pathologischen Prozesses werden venotonische Salben und Gele auf der Basis von Diosmin und Troxerutin verwendet, zum Beispiel Venozol, Troxevasin, Indovenol. Um Thrombose mit Heparin-Mitteln zu verhindern - Lioton, Gepatrombin. Aus Gemüsesalben werden häufig "Venitane" und "Antistaks" vorgeschrieben, die einen Extrakt aus Rosskastanie, Klee und Weinblättern enthalten.

Um entzündliche Symptome zu beseitigen, schmieren Sie die geschädigte Haut mit der Salbe "Diclofenac" oder "Voltaren". Wenn die Krankheit schwerwiegend geworden ist, ist die Verwendung hormoneller äußerer Erreger erforderlich. Häufige Medikamente aus dieser Gruppe sind:

Bei trophischen Ulzera-Creme mit Silberionen hat "Dermazin" (ähnlich "Argosulfan") eine gute therapeutische Wirksamkeit. Die Creme zieht schnell in die tiefen Schichten der Epidermis ein und hemmt das Wachstum und die Reproduktion infektiöser Zellen. Die antibakterielle Wirkung richtet sich gegen eine Vielzahl von Mikroorganismen, die eine Infektion von Wunden verursachen.

Um ein Reißen der Haut zu verhindern, werden medizinische oder kosmetische Produkte verwendet, um die Epidermis mit Feuchtigkeit zu versorgen. Ihre Zusammensetzung kann Vitamine, ätherische Öle, Panthenol oder natürliche Fette enthalten. Baby-Feuchtigkeitscreme ist die einfachste und billigste Option.

Andere medikamentöse Methoden

Zusätzlich zur lokalen Behandlung verschreiben Ärzte einen Kurs von systemischen Medikamenten. Umfassendes Schema der Therapie ist wie folgt:

  • Antihistaminika (in Pillenform);
  • sedative Tinkturen (Pfingstrose, Baldrian oder Weißdorn);
  • Venotonika ("Phlebodia", "Detralex");
  • Antibiotika (falls erforderlich).

WICHTIG: Die oben genannten Arzneimittel, einschließlich hormoneller Salben, haben viele Nebenwirkungen. Sie werden daher streng einzeln verschrieben und berücksichtigen alle Merkmale des pathologischen Zustands.

Kompressionswäsche

Das Hauptziel der Behandlung ist die Normalisierung der Blutzirkulation in den Gefäßen der unteren Extremitäten. Wenn Dermatitis durch Krampfadern verursacht wird, sollten Patienten Kompressionsunterwäsche tragen. Spezielle Strumpfhosen, Strümpfe oder Strümpfe erledigen die Arbeit der geschwächten Wände der geschädigten Venen und erleichtern den Blutkreislauf.

Wählt einen Unterwäsche-Angiosurgen oder einen Arzt-Phlebologen aus, nachdem er die Ergebnisse der Dopplersonographie der Gefäße der unteren Extremitäten ausgewertet hat. Sie sollten den ganzen Tag über verwendet werden und nur für die Dauer der Wasseraufbereitung und vor dem Schlafengehen entfernt werden.

Gradient-Vakuumtherapie

Die Behandlungsmethode beruht auf der Wirkung eines Unterdrucks von etwa 0,1 bis 0,7 auf die tiefen Hautschichten. Die Vakuummassage verbessert die Durchblutung, aktiviert Stoffwechselprozesse in der Epidermis, verbessert den Trophismus peripherer Gewebe und beseitigt die Symptome des Entzündungsprozesses.

Die Therapie kann auf zwei Arten durchgeführt werden: Zeigen und Gleiten. Im ersten Fall werden spezielle Vakuumbanken auf der Hautoberfläche platziert und schrittweise um 2-3 cm an einen anderen Ort verschoben. Bei der zweiten Technik werden sie ohne Trennung von der Haut bewegt, als ob sie gleiten würden. Die Behandlung umfasst 7-12 Behandlungen im Abstand von 2-3 Tagen.

Hirudotherapie

Die Verwendung von Blutegeln ist durch ihre Fähigkeit gerechtfertigt, Speichel zu produzieren, der eine bakterizide und entzündungshemmende Wirkung hat. Es beugt Thrombosen vor, verbessert die Lymphdrainage und Schmerzlinderung.

In Einrichtungen, die ein ärztliches Attest für die Erbringung von Dienstleistungen erhalten haben, werden Verfahren unter der Aufsicht eines Arztes durchgeführt. Die Therapie dauert 6-10 Sitzungen.

Physiotherapeutische Behandlung

Mit Hilfe der Physiotherapie können Sie die Symptome einer Krampfadermatitis reduzieren und den Zustand des Patienten verbessern. Die komplexe Behandlung umfasst die folgenden Methoden:

  • Darsonvalization;
  • Ozonbehandlungen;
  • Einwirkung von Lasern und Magneten;
  • Elektrophorese;
  • Sauerstoffbäder;
  • Balneotherapie

Eine besondere Rolle spielt die Physiotherapie, bei der bestimmte Zonen der unteren Extremitäten und das kleine Becken dosiert belastet werden. Der Komplex der speziellen Übungen wird vom Ausbilder der Übungstherapie gezeigt und muss vom Patienten täglich zu Hause durchgeführt werden.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Patienten, die traditionelle Medizin bevorzugen, müssen Sie daran denken, dass diese Behandlung zusätzlich zum Hauptverlauf der Therapie erfolgt. Jedes Volksheilmittel muss vor der Verwendung mit Ihrem Arzt abgesprochen werden.

Die folgenden Rezepte haben sich bei Venendermatitis als sehr wirksam erwiesen:

  • eine Kompresse aus frisch geriebenen Kartoffeln oder Kohlblättern;
  • ein Aufguss für Lotionen von Weinblättern, Kamille und Eichenrinde;
  • Salbe von Klette und Weidenkraut;
  • Abwischen von Teebaumöl oder Weizenkeimöl.

Um den Körper zu stimulieren, gehören bulgarische Paprika, Buchweizen und Chokeberry zur Ernährung.

Chirurgische Methode

Eine Operation ist für Patienten mit trophischer Krampfadermatitis indiziert, denen therapeutische Behandlungsmethoden nicht helfen. Der Zweck der Operation besteht darin, nicht funktionierende Venen zu entfernen, die eine Blutstauung verursachen. Wenn es rechtzeitig durchgeführt wird, führt die weitere Behandlung zur Genesung.

Prognose

Krampfdermatitis wird als gefährlicher pathologischer Zustand angesehen, der eine angemessene rechtzeitige Behandlung erfordert. Wenn Sie die Krankheit in einem frühen Stadium behandeln und anschließend vorbeugen, ist die Lebensprognose recht günstig. In stark vernachlässigten Fällen können Patienten behindert werden und ihr Leben verkürzen.

Komplikationen

Ein langanhaltender Entzündungsprozess und eine chronische Blutstauung in den unteren Extremitäten führen offensichtlich zu Komplikationen. Am häufigsten wird Krampfadermitis durch folgende Komplikationen verursacht:

  • Gangrän;
  • Phlegmone;
  • tiefe Venenthrombose;
  • Ekzem;
  • Lungenthromboembolie.

Alle diese pathologischen Zustände erfordern den sofortigen Krankenhausaufenthalt des Patienten, da sie tödlich sein können.

Prävention

Da die Hauptursache der Erkrankung die Blutstauung in den Gliedmaßen ist, basieren präventive Maßnahmen auf einer ausreichenden körperlichen Aktivität des Patienten. Sport, Wandern an der frischen Luft, Radfahren - dies ist nicht nur ein großartiger Zeitvertreib, sondern garantiert auch, dass keine Probleme mit der Durchblutung des gesamten Organismus auftreten. Die Vene trägt zur Stärkung der kontrastreichen Wasserverfahren und therapeutischen Massagen bei (mindestens zweimal pro Jahr).

Patienten, die zur Bildung von Krampfadern neigen, sollten bequeme Schuhe und Kleidung sowie Körpergewicht tragen. Wir sollten die richtige Ernährung nicht vergessen, die dem Körper hilft, sich in Form zu halten und die Entwicklung pathologischer Zustände zu verhindern.

http://kozhaexpert.ru/dermatit/varikoznyj

Trophische Dermatitis und ihre Behandlung

Krampfdermatitis und ihre Behandlung

Venöse Dermatitis wird in der Regel bei Menschen im mittleren und hohen Alter diagnostiziert. Er ist beiden Geschlechtern ausgesetzt, aber Frauen leiden häufiger. Die Krankheit ist mit schwerwiegenden Komplikationen verbunden, die zu einer Behinderung führen können. Daher müssen Sie so bald wie möglich mit der Behandlung beginnen.

Zu den häufigsten Ursachen einer Stauungsdermatitis gehören folgende Pathologien:

  • Krampfadern.
  • Chronische Veneninsuffizienz.
  • Thrombose oberflächlicher und tiefer Venen.
  • Endokrine Krankheiten (Diabetes).
  • Verletzungen an den Beinen, bei denen die Venen beschädigt wurden.
  • Infektionskrankheiten.

Krampfadern sind eine der häufigsten Ursachen einer Dermatitis.

Die Manifestationen einer Krampfadermatitis sind bei verschiedenen Patienten individuell, es gibt jedoch eine Reihe von Symptomen, und in erster Linie sind dies Veränderungen an der Haut der Beine.

Stufen

Krampfadermitis hat einen langen chronischen Verlauf, obwohl ein rasches Fortschreiten nicht ausgeschlossen ist. Es gibt mehrere Stadien der Krankheit, bevor trophische Geschwüre auftreten:

Die Behandlung von Krampfadermatitis ist wirksamer, wenn Sie sie im Frühstadium beginnen. Ermitteln Sie zunächst die Ursache und fahren Sie mit der Behandlung der zugrunde liegenden Pathologie fort. Das Ziel der Therapie ist es, das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern, schwere Komplikationen zu vermeiden und Symptome zu lindern, die dem Patienten große Beschwerden verursachen.

  • die Gefäßwände stärken;
  • Verbesserung des venösen Blutflusses in den unteren Gliedmaßen;
  • den Lymphfluss wieder herstellen;
  • die betroffene Haut heilen.

Zu diesem Zweck wird eine Reihe von Maßnahmen entwickelt, darunter:

  • medikamentöse Therapie;
  • Kompressionsstrickwaren tragen;
  • Behandlung von Volksheilmitteln;
  • mit der Ineffektivität der Therapie - chirurgische Intervention.

Zusätzlich sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

Arzneimittel

Für die Behandlung von Krampfadern verwenden Sie Arzneimittel verschiedener Gruppen. Dies sind Tabletten und äußerliche Wirkstoffe (Salben, Gele).

Venotonika

Erforderlich, um die Gefäßwand zu stärken, Schwellungen zu reduzieren, die Gewebetrophie zu verbessern, Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen zu lindern.

Zur oralen Verabreichung:

  • Tabletten auf der Grundlage von Diosmin und Hesperidin: Detralex, Venarus, Phlebodia.
  • Zubereitungen mit Troxerutin: Troxevasin, Troxerutin, Ginkor Fort.
  • Kräuterheilmittel auf der Basis von Rosskastanie, Weinblättern.
Heparin-Salben und Gele

Diese Mittel lindern Entzündungen, verhindern die Bildung von Blutgerinnseln, normalisieren den Blutfluss und beseitigen Stauungen:

Feuchtigkeitscremes

Im frühen Stadium der Erkrankung werden Cremes verwendet, die die Haut gut befeuchten und nicht austrocknen lassen. In ihrer Zusammensetzung sollten Vitamine, Panthenol und natürliche Fette enthalten sein.

Entzündungshemmend

Für die Behandlung von Krampfadern wird eine entzündungshemmende Salbe verschrieben:

Hormonelle Salbe
Antiexudativ

Wundheilungssalbe mit Zink, Naphthalin und Teer sollte bei Geschwüren auf die Haut aufgetragen werden. Das berühmteste und effektivste:

Zur Behandlung von trophischen Geschwüren verwendet:

Andere Mittel

Bei einer venösen Dermatitis können andere Mittel erforderlich sein, beispielsweise beruhigend und juckreizstillend. Anhaltender starker Juckreiz ist nicht nur irritierend, sondern führt auch dazu, dass die Menschen ihre betroffenen Stellen kämmen. Um dies zu verhindern, verschreiben Sie die folgenden Medikamente.

Von der äußeren antipruritischen Verwendung Diphenolsalbe und Fenistil-Gel.

Sedativa sind während der akuten Periode der Krankheit erforderlich. Dies kann eine Tinktur aus Baldrian und Weißdorn sein.

Bei starken Schmerzen können Medikamente aus der Gruppe der Beruhigungsmittel eingesetzt werden.

Bei einer komplizierten Form der Erkrankung mit Gewebenekrose und Exsudatsekret werden wasserlösliche Salben mit antibakterieller Wirkung verschrieben:

Bei Venendermatitis werden Kompressionsstrümpfe gezeigt. Sie verbessern den Fluss der Lymphe und machen das faserige Gewebe weicher.

Wenn es nicht möglich ist, Symptome mit therapeutischen Methoden zu entfernen, kann eine operative Behandlung erforderlich sein, bevor eine gründliche Untersuchung durchgeführt wird, um alle möglichen Risiken zu berücksichtigen.

Volksheilmittel

Die traditionelle Medizin bietet eine große Anzahl von Rezepten für die venöse Dermatitis. Alle sind für die meisten Menschen verfügbar und können in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden verwendet werden.

Honig Knoblauch

Auf der Basis von Knoblauch wird Tinktur zubereitet. Knoblauch hacken, frischen Honig mit Flüssigkeit einfüllen, eine Woche ziehen lassen. Nehmen Sie die Mischung aus einem Teelöffel dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Die Behandlung dauert zwei Monate. Für 350 Gramm Honig benötigen Sie 250 Gramm Knoblauch.

Kohlblatt

Tragen Sie zwei Wochen lang eine Bandage am Bein mit einem Kohlblatt. Frisches Laken zu erweichen muss ein wenig abschlagen, einen wunden Punkt anziehen, Verband anlegen. Entfernen Sie nach 2-3 Tagen den Verband und binden Sie ein weiteres Blatt zu.

Coole Aloe-Kompressen lindern Entzündungen und befeuchten die Haut. Sie können einen Wasseraufguss machen oder einfach die geschnittenen Blätter mit Fruchtfleisch in beschädigte Bereiche bringen.

Zur Behandlung von Krampfadern mit Alkoholtinktur. Ein halber Liter Inhalt wird mit zerquetschten Blättern der Pflanze gefüllt und mit Wodka oder Alkohol, verdünnt auf 40 Grad, gefüllt. Beharren Sie die Woche an einem kühlen, dunklen Ort. Dann die Tinktur mischen, abseihen und die Füße einreiben.

Die Früchte der Rosskastanie gießen Wodka (einen halben Liter Wodka auf 50 Gramm Obst) und wurden für eine Woche an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahrt. Ich trinke jeden Tag Tinktur, zweimal zehn Tropfen.

Fazit

Krampfdermatitis und ihre Behandlung

Venöse Dermatitis wird in der Regel bei Menschen im mittleren und hohen Alter diagnostiziert. Er ist beiden Geschlechtern ausgesetzt, aber Frauen leiden häufiger. Die Krankheit ist mit schwerwiegenden Komplikationen verbunden, die zu einer Behinderung führen können. Daher müssen Sie so bald wie möglich mit der Behandlung beginnen.

Zu den häufigsten Ursachen einer Stauungsdermatitis gehören folgende Pathologien:

  • Krampfadern.
  • Chronische Veneninsuffizienz.
  • Thrombose oberflächlicher und tiefer Venen.
  • Endokrine Krankheiten (Diabetes).
  • Verletzungen an den Beinen, bei denen die Venen beschädigt wurden.
  • Infektionskrankheiten.

Krampfadern sind eine der häufigsten Ursachen einer Dermatitis.

Die Manifestationen einer Krampfadermatitis sind bei verschiedenen Patienten individuell, es gibt jedoch eine Reihe von Symptomen, und in erster Linie sind dies Veränderungen an der Haut der Beine.

Stufen

Krampfadermitis hat einen langen chronischen Verlauf, obwohl ein rasches Fortschreiten nicht ausgeschlossen ist. Es gibt mehrere Stadien der Krankheit, bevor trophische Geschwüre auftreten:

Die Behandlung von Krampfadermatitis ist wirksamer, wenn Sie sie im Frühstadium beginnen. Ermitteln Sie zunächst die Ursache und fahren Sie mit der Behandlung der zugrunde liegenden Pathologie fort. Das Ziel der Therapie ist es, das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern, schwere Komplikationen zu vermeiden und Symptome zu lindern, die dem Patienten große Beschwerden verursachen.

  • die Gefäßwände stärken;
  • Verbesserung des venösen Blutflusses in den unteren Gliedmaßen;
  • den Lymphfluss wieder herstellen;
  • die betroffene Haut heilen.

Zu diesem Zweck wird eine Reihe von Maßnahmen entwickelt, darunter:

  • medikamentöse Therapie;
  • Kompressionsstrickwaren tragen;
  • Behandlung von Volksheilmitteln;
  • mit der Ineffektivität der Therapie - chirurgische Intervention.

Zusätzlich sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

Arzneimittel

Für die Behandlung von Krampfadern verwenden Sie Arzneimittel verschiedener Gruppen. Dies sind Tabletten und äußerliche Wirkstoffe (Salben, Gele).

Venotonika

Erforderlich, um die Gefäßwand zu stärken, Schwellungen zu reduzieren, die Gewebetrophie zu verbessern, Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen zu lindern.

Zur oralen Verabreichung:

  • Tabletten auf der Grundlage von Diosmin und Hesperidin: Detralex, Venarus, Phlebodia.
  • Zubereitungen mit Troxerutin: Troxevasin, Troxerutin, Ginkor Fort.
  • Kräuterheilmittel auf der Basis von Rosskastanie, Weinblättern.
Heparin-Salben und Gele

Diese Mittel lindern Entzündungen, verhindern die Bildung von Blutgerinnseln, normalisieren den Blutfluss und beseitigen Stauungen:

Feuchtigkeitscremes

Im frühen Stadium der Erkrankung werden Cremes verwendet, die die Haut gut befeuchten und nicht austrocknen lassen. In ihrer Zusammensetzung sollten Vitamine, Panthenol und natürliche Fette enthalten sein.

Entzündungshemmend

Für die Behandlung von Krampfadern wird eine entzündungshemmende Salbe verschrieben:

Hormonelle Salbe
Antiexudativ

Wundheilungssalbe mit Zink, Naphthalin und Teer sollte bei Geschwüren auf die Haut aufgetragen werden. Das berühmteste und effektivste:

Zur Behandlung von trophischen Geschwüren verwendet:

Andere Mittel

Bei einer venösen Dermatitis können andere Mittel erforderlich sein, beispielsweise beruhigend und juckreizstillend. Anhaltender starker Juckreiz ist nicht nur irritierend, sondern führt auch dazu, dass die Menschen ihre betroffenen Stellen kämmen. Um dies zu verhindern, verschreiben Sie die folgenden Medikamente.

Von der äußeren antipruritischen Verwendung Diphenolsalbe und Fenistil-Gel.

Sedativa sind während der akuten Periode der Krankheit erforderlich. Dies kann eine Tinktur aus Baldrian und Weißdorn sein.

Bei starken Schmerzen können Medikamente aus der Gruppe der Beruhigungsmittel eingesetzt werden.

Bei einer komplizierten Form der Erkrankung mit Gewebenekrose und Exsudatsekret werden wasserlösliche Salben mit antibakterieller Wirkung verschrieben:

Bei Venendermatitis werden Kompressionsstrümpfe gezeigt. Sie verbessern den Fluss der Lymphe und machen das faserige Gewebe weicher.

Wenn es nicht möglich ist, Symptome mit therapeutischen Methoden zu entfernen, kann eine operative Behandlung erforderlich sein, bevor eine gründliche Untersuchung durchgeführt wird, um alle möglichen Risiken zu berücksichtigen.

Volksheilmittel

Die traditionelle Medizin bietet eine große Anzahl von Rezepten für die venöse Dermatitis. Alle sind für die meisten Menschen verfügbar und können in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden verwendet werden.

Honig Knoblauch

Auf der Basis von Knoblauch wird Tinktur zubereitet. Knoblauch hacken, frischen Honig mit Flüssigkeit einfüllen, eine Woche ziehen lassen. Nehmen Sie die Mischung aus einem Teelöffel dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Die Behandlung dauert zwei Monate. Für 350 Gramm Honig benötigen Sie 250 Gramm Knoblauch.

Kohlblatt

Tragen Sie zwei Wochen lang eine Bandage am Bein mit einem Kohlblatt. Frisches Laken zu erweichen muss ein wenig abschlagen, einen wunden Punkt anziehen, Verband anlegen. Entfernen Sie nach 2-3 Tagen den Verband und binden Sie ein weiteres Blatt zu.

Coole Aloe-Kompressen lindern Entzündungen und befeuchten die Haut. Sie können einen Wasseraufguss machen oder einfach die geschnittenen Blätter mit Fruchtfleisch in beschädigte Bereiche bringen.

Zur Behandlung von Krampfadern mit Alkoholtinktur. Ein halber Liter Inhalt wird mit zerquetschten Blättern der Pflanze gefüllt und mit Wodka oder Alkohol, verdünnt auf 40 Grad, gefüllt. Beharren Sie die Woche an einem kühlen, dunklen Ort. Dann die Tinktur mischen, abseihen und die Füße einreiben.

Die Früchte der Rosskastanie gießen Wodka (einen halben Liter Wodka auf 50 Gramm Obst) und wurden für eine Woche an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahrt. Ich trinke jeden Tag Tinktur, zweimal zehn Tropfen.

Fazit

Krampfdermatitis der unteren Extremitäten: Symptome, Behandlung, Foto

Die Krampfdermatitis unterscheidet sich von der klassischen Form der Dermatitis, da die Ursache dieser Erkrankung zu einer unzureichenden venösen Zirkulation lokaler Natur wird. In der Medizin betrifft die entzündliche Erkrankung der Dermatitis mit Krampfadern nur die Beine und gilt als das letzte Stadium der chronischen Krampfadern. Weiterhin können sich trophische Veränderungen in der Haut mit Krampfadern bis hin zur Gewebenekrose entwickeln.

Ursachen der Dermatitis

Die sekundären Ursachen dieser Krankheit sind:

  • mangelnde Mobilität;
  • das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten;
  • enge Fersen tragen;
  • ungesunde Ernährung;
  • Übergewicht.

Zusammenfassend können wir drei Hauptursachen für Dermatitis unterscheiden # 8212; Hypoxie, beeinträchtigte Mikrozirkulation sowie trophische Veränderungen der Haut mit Krampfadern.

Klinisches Bild

Die Krampfadermitis der unteren Extremitäten lässt sich fast unmittelbar nach ihrer Manifestation feststellen. Die Krankheit hat charakteristische Symptome, nämlich:

Symptome: Foto

Bevor der Arzt feststellt, wie die Dermatitis der Beine mit Krampfadern behandelt werden soll, sollten eine visuelle Untersuchung und Anamnese durchgeführt werden. Darüber hinaus werden solche Behandlungsmethoden ausgewählt, die es Ihnen ermöglichen, den Blutfluss in dem betroffenen Bereich zu bestimmen, die Haut zu erweichen und zu ernähren sowie Schwellungen und Entzündungen zu entfernen. Die moderne medizinische Wissenschaft bietet die folgenden Methoden zur Behandlung von Krampfadermatitis an:

  • befeuchtet und nährt die Haut;
  • Behandlung von Steroidsalben;
  • Kompressionsunterwäsche tragen;
  • chirurgische Behandlung;
  • Gradient-Vakuumtherapie.

Kompressionsstrick ist eine vielseitige und harmlose Methode zur Behandlung von Krampfadern und deren Komplikationen. Seine Kompressionseigenschaften helfen, die Mikrozirkulation aufgrund des richtigen Drucks auf die unteren Gliedmaßen zu normalisieren. Entfernen Sie die Wäsche nur zum Schlafen und zur Hygiene. Die Auswahl des optimalen Kompressionsniveaus wird nur von einem Arzt vorgenommen.

Gradientenvakuumtherapie bezieht sich auf indirekte Methoden zur Behandlung von Krampfadermatitis, ist aber heute sehr gefragt. Mit Hilfe eines Vakuumeffektes auf der betroffenen Haut wird die Durchblutung beschleunigt, die optimale Bewegung der Lymphe normalisiert und auch die für Krampfadern und Dermatitis charakteristische Schwellung beseitigt.

Behandlung von Volksheilmitteln

  1. Hirudotherapie # 8212; Behandlungsmethode aus alten Zeiten, die die Verwendung von medizinischen Blutegeln impliziert. Ihr Speichel schüttet ein spezielles Enzym # 8212 aus; Hirudin, das entzündungshemmende und bakterizide Wirkungen hat und das Schmerzsyndrom lindert. Regelmäßige Eingriffe verbessern die venöse und lymphatische Drainage.
  2. Kräutermedizinrezepte haben einen komplexen Effekt auf das gesamte Kreislaufsystem und das Gefäßsystem. Experten genehmigen die folgenden Rezepte:
  • Muskatnuss-Tinktur zur Linderung von Thrombosesymptomen;
  • Tinktur auf Rosskastanienfrüchten zur Linderung von Entzündungen;
  • Nachtkompressen aus Kohlblättern zur Beseitigung von Juckreiz, Rötung, Entzündung;
  • Fußbäder aus Kamille, Brennnessel, Ringelblume, Zitronenmelisse, Eichenrinde usw.

Während der Behandlung ist es notwendig, auf enge Schuhe, Absätze, schlechte Gewohnheiten, Alkoholkonsum und fettige Lebensmittel zu verzichten. Gewichtskontrolle, Bewegung, Massage, Duschen und das Tragen von Kompressionsunterwäsche sind die besten Helfer im Kampf gegen Dermatitis vor Krampfadern und Veneninsuffizienz.

Es kann auch interessant sein:

Zu kommentieren Antwort abbrechen

Das Beste auf der Website

  • Die ganze Wahrheit über das Medikament Varius Gel 475 mal gesehen | 0 Kommentare | Kategorie: Krampfadervorbereitungen
  • Troxevasin oder Detralex # 8212; was ist besser? 329 mal gesehen | 0 Kommentare | Kategorie: Krampfadervorbereitungen
  • Russische Analoga von Detralex mit Krampfadern 0 Kommentare | Kategorie: Krampfadervorbereitungen
  • Die Verwendung von Heparin-Salbe bei Krampfadern und Bewertungen 0 Kommentare | Kategorie: Krampfadervorbereitungen
  • Liste der Pillen für Krampfadern an den Beinen 108 Aufrufe | 0 Kommentare | Kategorie: Krampfadervorbereitungen
http://www.doctornebolit.ru/sovremennye-sposoby-lechenija/troficheskij-dermatit-i-ego-lechenie.html

Krampfdermatitis der unteren Extremitäten: Wie kann man den Beinen helfen und nicht die Krankheit auslösen?

Krampfdermatitis ist eine spezifische Entzündung der Haut, die über den Venen auftritt, deren Funktion vermindert oder ganz verloren geht. Die Krankheit tritt nicht unmittelbar nach Auftreten von Problemen mit den Venen auf, sondern wenn der flüssige Bestandteil des Blutes durch die verdünnte Wand der Venen austritt. Dies verursacht das Auftreten von Entzündungen, begleitet von einer äußerlichen Veränderung der Haut, deren Abschälen und Juckreiz. Das ist, was Krampfadermitis ist.

Die Krankheit ist chronisch und erfordert, sobald sie aufgetreten ist, ständige Aufmerksamkeit auf die Haut der unteren Extremitäten. Die mangelnde Aufmerksamkeit für dieses Problem kann durch das Auftreten von trophischen Geschwüren erschwert werden, deren Behandlung sehr mühsam ist. Daher ist in einigen Fällen sogar vor dem Auftreten solcher Komplikationen ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Warum tritt die Krankheit auf?

Ursachen für Krampfadermatitis sind Erkrankungen der Venen:

  • Krampfadern;
  • Venenthrombose der Gefäße oder des tiefen oder oberflächlichen Systems - mit Anzeichen einer Entzündung (Thrombophlebitis) oder ohne diese.

Die unteren Gliedmaßen sind ein idealer Ort für die Stagnation des Blutes: Hier wirkt die Schwerkraft, die bewirkt, dass Blut in den Venen eine Art Depot bildet. Um Blut in den allgemeinen Blutkreislauf zurückzuführen, hat die Natur die venösen Gefäße mit Merkmalen ausgestattet: Ihre Wand ist mit einer starken Muskelschicht ausgestattet, und es gibt mehrere Ventile in Fahrtrichtung. Diese Einwegklappen und Kontraktionen der Venenwände sollten Blut gegen die Schwerkraft leiten. Die Arbeit der Wadenmuskulatur hilft dabei, und der Unterdruck in der Brust „saugt“ den Inhalt der Gefäße nach oben.

Bei Übergewicht, Arbeit im Zusammenhang mit längerem Stehen oder Gehen, Verletzungen der unteren Extremitäten, Erkrankungen des Herzens oder der Nieren steigt die Belastung der Beine deutlich an. Es wird schwieriger, Venen gegen die Schwerkraft zu arbeiten, und ihre Muskelwand erleidet Dystrophie. Beschleunigt den Prozess der Ausdünnung programmiert die genetisch geringe Menge an Muskelfasern im Inneren. Dystrophie wird beschleunigt, wenn eine Person an Diabetes leidet, raucht und häufig alkoholhaltige Getränke zu sich nimmt.

Es gibt keine derartigen Probleme in den oberen Gliedmaßen, so dass sich dort weder eine Varikose-Krankheit noch eine Varikose-Dermatitis bildet. Eine Thrombose kann sich hier entwickeln, aber ihre Hauptgründe liegen in den medizinischen Manipulationen und Pathologien der Brustdrüsen bei Frauen, die in diesen Zonen durchgeführt werden. Dermatitis verursacht es nicht.

Die Ausdünnung der Venenwand, durch die das Blut nicht zum Herzen zurückkehren kann, führt zu einer lokalen Stagnation. Bei schlechtem Blut steigt die Viskosität, es bilden sich Blutgerinnsel. Dazu kommen orale Kontrazeptiva, häufige Schwangerschaften und Aborte.

Unter Bedingungen hoher Blutviskosität versucht der Körper immer noch, ihn in den allgemeinen Blutkreislauf zurückzuführen. Dazu steigt die Permeabilität der Venenwand und der flüssige Blutanteil geht unter die Haut. So entsteht Schwellung. Diese geschwollene Flüssigkeit entzündet die Haut und es kommt zu Krampfadermatitis der unteren Extremitäten.

Die Krankheit ist bei Menschen beiderlei Geschlechts gleich häufig, tritt aber auch bei Krampfadern bei Kindern nicht auf.

Wie manifestiert sich die Pathologie?

Die Expansion und Thrombose der Beinvenen verläuft in mehreren Schritten. Dementsprechend unterscheiden sich die Symptome einer Krampfadermatitis. Im Anfangsstadium einer Hautläsion lautet es also:

  • intermittierender Juckreiz der unteren Gliedmaßen;
  • Rötung an den Beinen - im Unterschenkel und an den Knöcheln, nicht am Fuß, nicht am Oberschenkel;
  • an Stellen der Rötung wird die Haut dichter, sie fühlt sich weniger warm an;
  • Von Zeit zu Zeit erscheinen kleine Blasen mit transparentem Inhalt. Sie verschwinden von alleine.

Wenn der Vorgang fortgesetzt wird, wird der Juckreiz stärker und tritt häufiger auf. Die Haut bekommt eine dunkelrote Tönung und ausgeprägte Dichte, darunter können Sie die Knötchen fühlen. Blasen werden größer, sie verschwinden, verursachen Krustenbildung und Abblättern.

Wenn solche Symptome nicht den Wunsch hervorrufen, mit der Behandlung von Krampfadermatitis zu beginnen, wird die Haut violett, glänzend und rauh. Darauf treten trophische Geschwüre auf - Defekte von abgerundeter unregelmäßiger Form, kleiner oder mittlerer Größe, mit "untergrabenen" Kanten. Da Geschwüre eine offene Wunde sind, eitern sie sich ohne geeignete Behandlung schnell. Dann erscheint ein eitriger Ausfluss von gelber, grünlicher oder gelbweißer Farbe.

Wenn trophische Geschwüre auftreten, wird der Juckreiz am Unterschenkel unerträglich. Es macht eine Person reizbar, verursacht Schlaflosigkeit. Die Behandlung dieser Stufe der Fußpathologie ist lang und komplex. Die Hauptsache ist, es nicht selbst zu beginnen, ohne den Chirurgen zu konsultieren - so können Sie die Situation nur verschlimmern.

Trophische Geschwüre heilen mit Narbenbildung.

Wie Krampfadermitis zu behandeln

Um eine Krankheit zu heilen, müssen Sie jedem dieser Faktoren ausreichend Zeit und Mühe geben:

  1. Zur Verbesserung des venösen Abflusses aus den Beinen.
  2. Schwellungen entfernen.
  3. Entzündung beseitigen.
  4. Befeuchten Sie die betroffene Haut mit Feuchtigkeit, um Rissbildung zu vermeiden.
  5. Verhindern Sie Ekel.

Für die Umsetzung der Ziele als systemische Therapie (Pillen, Injektionen) und Behandlung mit Salben. Die Therapie ist für jedes Stadium der Dermatitis spezifisch.

Behandlungsstufe 1

Um den venösen Abfluss zu verbessern, verwenden Sie Diosmin-basierte Mittel: "Detralex", "Venorus", "Phlebodia". Dieser Wirkstoff, der in Form von Kapseln hergestellt wird, trägt dazu bei, den Tonus der Muskelzellen der venösen Gefäße zu erhöhen.

Um die venöse Stagnation zu beseitigen, ist Kompressionsunterwäsche erforderlich. Dies sind Strümpfe oder Strumpfhosen, deren Aufgabe darin besteht, die Arbeit der geschwächten Wand einiger Adern auszuführen. Ein Phlebologe oder ein Angiosurge sollte diese auf der Grundlage des Doppler-Ultraschalls der Gefäße der Extremitäten auswählen. Durch das Tragen von Kompressionskleidung kann die Manifestation von Krampfadermatitis nicht nur verschwinden, sondern auch das Ausmaß der Krampfadernerkrankung selbst verringern. Eine solche Unterwäsche verringert das Thromboserisiko und verringert die Schwellung der Beine. die letzteren werden weniger müde.

Wie kann der Juckreiz bei Krampfadermatitis in diesem Stadium gelindert werden? Hier werden Antihistaminika in Form systemischer Medikamente ("Cetrin", "Erius", "Zodak", "Diazolin") und Salben ("Fenistil", "Psilo-Balsam") eingesetzt.

Um zu verhindern, dass die kondensierende Haut reißt, müssen Feuchtigkeitscremes oder Lotionen aufgetragen werden: Gel „Seni Care“, Creme „Seni Care“ mit Arginin, Babycreme mit neutralem pH-Wert und einige andere. Wenn sich an den Beinen Vesikel befinden, sollten diese mit einem von einem Dermatologen verordneten Zink- oder Talkumpuder behandelt werden (sie werden in Apotheken mit verschreibungspflichtigen Abteilungen hergestellt), Skin-Kap-Gel. Zusätzlich ist die Behandlung von Bereichen mit Dermatitis mit Schutzcremes "Seni Care" oder "Menalind professional", die Zink enthalten, erforderlich.

Die Verwendung von Venotonika und Antihistaminika hilft dabei, Entzündungen, Schwellungen und Juckreiz zu beseitigen und infektiöse Komplikationen, die während des Kratzens auftreten können, zu verhindern. Daher sind diese Medikamente in der ersten Stufe ausreichend für die Behandlung. Darüber hinaus können Volksheilmittel verwendet werden.

2-stufige Therapie

Wie behandelt man Krampfadermatitis in diesem Stadium?

Es beinhaltet auch, wie in der vorherigen Phase, venotonische Vorbereitungen zu treffen und Kompressionsunterwäsche zu tragen. Nur die Behandlung des Juckreizes der Gliedmaßen ändert sich. Dazu werden nicht nur systemische Antihistaminika verwendet, sondern auch hormonelle Salben in Entzündungsbereichen. Diese Creme "Elokom", "Locoid", "Sinaflan" verwendete kurze Gänge.

Bei Suppurationen werden kombinierte Salben, die antiseptische (oder antibakterielle) Wirkstoffe enthalten, zusammen mit Hormon angewendet. Dies sind Triderm, Pimafukort und andere.

Außerdem ist es wichtig, leichte Beruhigungsmittel (Baldrian, Mutterkraut, "Sedasen") oder "Beruhigungsmittel" ("Adaptol") einzunehmen.

3-stufige Behandlung

Wenn sich ein trophisches Geschwür gebildet hat, kann nur eine Operation helfen, bei der die pathologisch veränderten Venen entnommen werden. Es ist jedoch unmöglich, es in Gegenwart eines neu entstandenen oder eitrigen Geschwürs durchzuführen - es ist notwendig, eine akute Entzündung zu beseitigen. Um dies zu tun, führen Sie eine vorbereitende Therapie durch:

  1. Weisen Sie der Bettruhe eine um 20 bis 30 ° erhöhte Gliedmaße zu, um Blut- und Lymphabfluss zu gewährleisten.
  2. Das Geschwür waschen, abgestorbene Gewebeteile entfernen.
  3. Intravenös oder intramuskulär injizierte Arzneimittel, die die Durchgängigkeit der Gefäße der Gliedmaßen verbessern.
  4. Komprimieren Sie die Beine mit elastischen Bandagen.
  5. Kontrollieren Sie den Blutzucker und führen Sie (falls erforderlich) seine Abnahme durch.
  6. Verwenden Sie Antihistaminika in Form von Injektionen.

Allgemeine Grundsätze der Fürsorge

Bei Krampfadermatitis müssen Sie auf die Fußpflege achten. Sie sollten täglich mit Wasser gewaschen werden, in dem Seifenprodukte aufgelöst werden (z. B. TENA Wash Mousse oder TENA Wash Cream). Anschließend werden sie mit Blotting-Bewegungen abgewischt und je nach Stadium der Erkrankung mit Feuchtigkeitscremes oder Hormonsalben behandelt.

In der Diät sollten immer Lebensmittel enthalten sein, die reich an Rutin sind - ein Vitamin, das den Tonus der Venengefäße verbessert. Dies ist bulgarischer Pfeffer, gemahlen mit Zucker, Eberesche, Buchweizenbrei.

Es ist wichtig, das Gewicht Ihres Körpers zu überwachen und nicht zuzulassen, dass die Beine durch Krampfadern mit erweiterten Krampfadern oder thrombosierten Venen belastet werden. Es ist notwendig, von einem Endokrinologen untersucht zu werden, um Diabetes mellitus und diejenigen Pathologien auszuschließen, die zu Fettleibigkeit führen können (Nebenniere, Schilddrüse, Hypophyse).

Krampfdermatitis ist eine chronische Pathologie, die bis zur vollständigen Beseitigung des venösen Problems den entzündeten Hautzustand „unterstützt“. Daher besteht ein weiteres Problem des Patienten darin, ein Trauma der betroffenen Haut zu verhindern. Tragen Sie dazu Kleidung, die die Beine nicht verletzt: aus natürlichen Materialien, die keine Kompression der Gliedmaßen verursachen. Für Frauen sind Kleider und Röcke optimal.

Darüber hinaus müssen Menschen mit Krampfadermatitis besonders auf die Bequemlichkeit von Schuhen achten. Es sollte nicht die Beine quetschen, aus natürlichen Materialien bestehen, den "Treibhauseffekt" der Füße vermeiden.

Behandlung von Volksheilmitteln

Neben der Hauptbehandlung von Krampfadermatitis wird die traditionelle Medizin eingesetzt:

  1. Kartoffelkompresse. Hergestellt aus frischer Kartoffelknolle, gerieben. Es wird angenommen, dass es bereits im Stadium 3 der Krampfadermatitis hilft und eine gute Heilung von trophischen Geschwüren gewährleistet. Dazu wird die Aufschlämmung auf sterile Gaze gelegt und auf das Geschwür gelegt und über eine andere sterile Gaze geschlossen. Bewahren Sie die Kompresse zweimal täglich zwei Stunden auf. Kurs - 2 Wochen
  2. Mit Kohlblatt komprimieren. Nehmen Sie ein Blatt Kohl, schlagen Sie es leicht (zu weich), wickeln Sie das von Krampfdermatitis betroffene Bein ein und tragen Sie es bis zu zwei Tage. Wechseln Sie dann ein neues.
  3. Infusion von Birkenknospen reiben. Nehmen Sie eine Flasche mit 0,5 Litern, füllen Sie sie mit зовововная-Birkenknospen und füllen Sie sie mit Wodka in den Hals. Bestehen Sie die Nieren eine Woche lang und schmieren Sie die Beine 2-3 Mal täglich mit der resultierenden Flüssigkeit.
  4. Durch Infusion von Wermutblättern komprimieren. Nehmen Sie 1 EL. l Wermutblätter, mahlen sie in einem Mörser, mischen Sie mit 3 EL. l Joghurt Legen Sie die Mischung auf sterile Gaze und tragen Sie sie auf die betroffene Haut auf. Die Kompression dauert 15-20 Minuten. Der Kurs dauert 2-3 Wochen.

Prävention

Um das Auftreten von Krampfadermatitis zu verhindern, können Sie, wenn Sie einen Teil Ihrer Zeit dem Turnen oder Wandern widmen, während der Unterricht in bequemen und atmungsaktiven Sportschuhen stattfindet. Wichtig für die Vorbeugung der Pathologie ist auch eine Diät, die Mehl, frittierte Lebensmittel und Fettbrühen ausschließt. Bevorzugen Sie Milch- und Gemüseprodukte, insbesondere Gemüse und Hülsenfrüchte.

Tragen Sie bequeme Schuhe mit einer Bogenstütze und ohne hohe Absätze. Achten Sie auf die Fußhygiene, befeuchten Sie Ihre Beine mit einer Kontrastdusche und lassen Sie sich mit einer Fußmassage behandeln.

http://bellaestetica.ru/dermatologiya/varikoznyj-dermatit.html

Krampfdermatitis und ihre Behandlung

Krampfadermitis entwickelt sich als Komplikation bei Venenerkrankungen, bei denen pathologische Veränderungen im Klappenapparat und den Gefäßwänden auftreten. Der Hauptgrund wird als Verletzung des Blutflusses und der Blutstauung in den Gefäßen der unteren Extremitäten angesehen. Daher wird Dermatitis als kongestiv oder venös bezeichnet. Ein anderer Name ist Krampfadern.

Venöse Dermatitis wird in der Regel bei Menschen im mittleren und hohen Alter diagnostiziert. Er ist beiden Geschlechtern ausgesetzt, aber Frauen leiden häufiger. Die Krankheit ist mit schwerwiegenden Komplikationen verbunden, die zu einer Behinderung führen können. Daher müssen Sie so bald wie möglich mit der Behandlung beginnen.

Gründe

Zu den häufigsten Ursachen einer Stauungsdermatitis gehören folgende Pathologien:

  • Krampfadern.
  • Chronische Veneninsuffizienz.
  • Thrombose oberflächlicher und tiefer Venen.
  • Endokrine Krankheiten (Diabetes).
  • Verletzungen an den Beinen, bei denen die Venen beschädigt wurden.
  • Infektionskrankheiten.

Symptome

Die Manifestationen einer Krampfadermatitis sind bei verschiedenen Patienten individuell, es gibt jedoch eine Reihe von Symptomen, und in erster Linie sind dies Veränderungen an der Haut der Beine.

  • Die Haut an den Beinen ist entzündet, sie wird rotviolett und fühlt sich heiß an.
  • Die Entzündung geht mit starkem Juckreiz einher, der ständig vorhanden ist, was für den Patienten sehr anstrengend ist.
  • Es gibt Schwellungen der Beine, manchmal ziemlich stark.
  • Auf der Haut bilden sich Blasen, die sich zu Krusten öffnen.
  • An den Beinen erscheinen feuchte Bereiche.
  • Die Haut wird dicht, grob und schuppig, darauf sehen Sie bräunliche Flecken.
  • Die vernachlässigte Krankheit wird chronisch, es bilden sich Geschwüre und Nekrose.

Stufen

Krampfadermitis hat einen langen chronischen Verlauf, obwohl ein rasches Fortschreiten nicht ausgeschlossen ist. Es gibt mehrere Stadien der Krankheit, bevor trophische Geschwüre auftreten:

  • In einem frühen Stadium, am Ende des Tages, treten regelmäßig kleine Schwellungen und Schweregefühl in den Beinen auf.
  • An den unteren Gliedmaßen treten Venen auf, im Bereich der Beine erscheint unter der Haut eine rotviolette Spinnenvene, und der Schmerz in verschiedenen Bereichen der Beine steigt an.
  • Hypodermisches Ödem nimmt zu und geht nicht gut, was mit einem gestörten Lymphfluss zusammenhängt. Die Haut wird bläulich, dichter, trockener, juckender, intensiverer Schmerz.
  • Die Empfindlichkeit der unteren Gliedmaßen ist gestört, es treten Krämpfe auf. An den Beinen befinden sich Bereiche mit starker Pigmentierung, schuppige bräunliche Flecken, mit leichter Flüssigkeit gefüllte Blasen, die sich öffnen und eine feuchte Oberfläche bilden. An der Stelle der geöffneten und getrockneten Blasen treten grau-gelbe oder hämorrhagische Krusten auf, nach denen Hyperpigmentierungsbereiche vorhanden sind.
  • In der letzten Phase bilden sich ein oder mehrere venöse Geschwüre, die, wenn sie nicht behandelt werden, an Größe zunehmen und bei Auftreten einer Infektion verweilen können.

Behandlung

Die Behandlung von Krampfadermatitis ist wirksamer, wenn Sie sie im Frühstadium beginnen. Ermitteln Sie zunächst die Ursache und fahren Sie mit der Behandlung der zugrunde liegenden Pathologie fort. Das Ziel der Therapie ist es, das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern, schwere Komplikationen zu vermeiden und Symptome zu lindern, die dem Patienten große Beschwerden verursachen.

  • die Gefäßwände stärken;
  • Verbesserung des venösen Blutflusses in den unteren Gliedmaßen;
  • den Lymphfluss wieder herstellen;
  • die betroffene Haut heilen.

Zu diesem Zweck wird eine Reihe von Maßnahmen entwickelt, darunter:

  • medikamentöse Therapie;
  • Kompressionsstrickwaren tragen;
  • Behandlung von Volksheilmitteln;
  • mit der Ineffektivität der Therapie - chirurgische Intervention.

Zusätzlich sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

  • Abnehmen, wenn es zu viel gibt.
  • Lebe einen mobilen Lebensstil und gehe mehr. Beim Gehen ziehen sich die Wadenmuskeln zusammen, wodurch das Blut nach oben gedrückt wird.
  • Fügen Sie Produkte mit Rutin in das Menü ein. Diese schwarze Chokeberry, Buchweizen, Paprika und andere.
  • Versuchen Sie bei jeder Gelegenheit, die Beine hoch zu halten.
  • Wenn die Haut ständig entzündet ist, müssen Sie Kleidung wählen, die die betroffenen Bereiche nicht verletzt.
  • Die Schuhe sollten bequem sein, die Ferse sollte nicht höher als 4 cm sein.
  • Beine, die von Krampfadermatitis betroffen sind, sollten nicht mit normaler Seife gewaschen werden. Zu diesem Zweck müssen Sie ein spezielles Reinigungsmittel ohne Lauge kaufen.

Arzneimittel

Für die Behandlung von Krampfadern verwenden Sie Arzneimittel verschiedener Gruppen. Dies sind Tabletten und äußerliche Wirkstoffe (Salben, Gele).

Venotonika

Erforderlich, um die Gefäßwand zu stärken, Schwellungen zu reduzieren, die Gewebetrophie zu verbessern, Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen zu lindern.

Zur oralen Verabreichung:

  • Tabletten auf der Grundlage von Diosmin und Hesperidin: Detralex, Venarus, Phlebodia.
  • Zubereitungen mit Troxerutin: Troxevasin, Troxerutin, Ginkor Fort.
  • Kräuterheilmittel auf der Basis von Rosskastanie, Weinblättern.
  • Venozol;
  • Troxerutin;
  • Troxevasin;
  • Venorutin;
  • Ginkor-Gel

Heparin-Salben und Gele

Diese Mittel lindern Entzündungen, verhindern die Bildung von Blutgerinnseln, normalisieren den Blutfluss und beseitigen Stauungen:

  • Hepathothrombin;
  • Heparin-Salbe;
  • Lioton-Gel;
  • Venobene.

Feuchtigkeitscremes

Im frühen Stadium der Erkrankung werden Cremes verwendet, die die Haut gut befeuchten und nicht austrocknen lassen. In ihrer Zusammensetzung sollten Vitamine, Panthenol und natürliche Fette enthalten sein.

Entzündungshemmend

Für die Behandlung von Krampfadern wird eine entzündungshemmende Salbe verschrieben:

Hormonelle Salbe

Bei akuten Formen der venösen Dermatitis ist eine kurzzeitige Hormontherapie angezeigt. Externe Produkte auf der Basis von Steroidhormonen lindern Entzündungen und Juckreiz und beseitigen das Abschälen der Haut. Sie müssen mit einer dünnen Schicht auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Die am häufigsten verwendeten:

  • Fluorocort;
  • Flucinar;
  • Hydrocortison-Salbe;
  • Lorinden;
  • Celestoderm;
  • Advantan.

Antiexudativ

Wundheilungssalbe mit Zink, Naphthalin und Teer sollte bei Geschwüren auf die Haut aufgetragen werden. Das berühmteste und effektivste:

Zur Behandlung von trophischen Geschwüren verwendet:

Andere Mittel

Bei einer venösen Dermatitis können andere Mittel erforderlich sein, beispielsweise beruhigend und juckreizstillend. Anhaltender starker Juckreiz ist nicht nur irritierend, sondern führt auch dazu, dass die Menschen ihre betroffenen Stellen kämmen. Um dies zu verhindern, verschreiben Sie die folgenden Medikamente.

Von der äußeren antipruritischen Verwendung Diphenolsalbe und Fenistil-Gel.

Sedativa sind während der akuten Periode der Krankheit erforderlich. Dies kann eine Tinktur aus Baldrian und Weißdorn sein.

Bei starken Schmerzen können Medikamente aus der Gruppe der Beruhigungsmittel eingesetzt werden.

Bei einer komplizierten Form der Erkrankung mit Gewebenekrose und Exsudatsekret werden wasserlösliche Salben mit antibakterieller Wirkung verschrieben:

Bei Venendermatitis werden Kompressionsstrümpfe gezeigt. Sie verbessern den Fluss der Lymphe und machen das faserige Gewebe weicher.

Wenn es nicht möglich ist, Symptome mit therapeutischen Methoden zu entfernen, kann eine operative Behandlung erforderlich sein, bevor eine gründliche Untersuchung durchgeführt wird, um alle möglichen Risiken zu berücksichtigen.

Volksheilmittel

Die traditionelle Medizin bietet eine große Anzahl von Rezepten für die venöse Dermatitis. Alle sind für die meisten Menschen verfügbar und können in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden verwendet werden.

Honig Knoblauch

Auf der Basis von Knoblauch wird Tinktur zubereitet. Knoblauch hacken, frischen Honig mit Flüssigkeit einfüllen, eine Woche ziehen lassen. Nehmen Sie die Mischung aus einem Teelöffel dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Die Behandlung dauert zwei Monate. Für 350 Gramm Honig benötigen Sie 250 Gramm Knoblauch.

Kohlblatt

Tragen Sie zwei Wochen lang eine Bandage am Bein mit einem Kohlblatt. Frisches Laken zu erweichen muss ein wenig abschlagen, einen wunden Punkt anziehen, Verband anlegen. Entfernen Sie nach 2-3 Tagen den Verband und binden Sie ein weiteres Blatt zu.

Coole Aloe-Kompressen lindern Entzündungen und befeuchten die Haut. Sie können einen Wasseraufguss machen oder einfach die geschnittenen Blätter mit Fruchtfleisch in beschädigte Bereiche bringen.

Kalanchoe

Zur Behandlung von Krampfadern mit Alkoholtinktur. Ein halber Liter Inhalt wird mit zerquetschten Blättern der Pflanze gefüllt und mit Wodka oder Alkohol, verdünnt auf 40 Grad, gefüllt. Beharren Sie die Woche an einem kühlen, dunklen Ort. Dann die Tinktur mischen, abseihen und die Füße einreiben.

Kastanie

Die Früchte der Rosskastanie gießen Wodka (einen halben Liter Wodka auf 50 Gramm Obst) und wurden für eine Woche an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahrt. Ich trinke jeden Tag Tinktur, zweimal zehn Tropfen.

Fazit

Unästhetisches Aussehen der Beine - dies ist nicht das größte Problem derer, bei denen eine Krampfadermitis auftritt. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann sie gesundheitsschädlich sein und der Fall endet mit einer Behinderung. Verzögern Sie also nicht den Arztbesuch, wenn die ersten Symptome auftreten.

http://serdec.ru/bolezni/varikoznyy-dermatit

Krampfdermatitis der unteren Extremitäten

Eine schwere Form von Krampfadern an den Beinen kann eine weitere Erkrankung hervorrufen, eine weitere, die als Krampfadermatitis bezeichnet wird. Fast ein Drittel der erwachsenen Bevölkerung des gesamten Planeten leidet an dieser Krankheit. Die Lebensqualität solcher Patienten ist stark eingeschränkt, sie trägt Kleidung, nimmt ein Bad, duscht, geht spazieren, schläft - alles wird extrem schwierig. Nach den Forschungen der letzten 2 Jahre wird Krampfadermatitis der unteren Extremitäten aufgrund einer schlechten Durchblutung und Ernährung der Haut, des Venengewebes und der Gefäße gebildet. Daher wird die Ursache sofort erkannt, aber die Patienten haben eine Frage zur Behandlung von Krampfadermatitis. Gibt es Heilmethoden, die so wirksam sind, dass sie den Patienten vor Beschwerden bewahren.

Was ist eine venöse Dermatitis in den Beinen?

Der Name der venösen Dermatitis leitet sich vom lateinischen Ausdruck "Dermatitis varicose" ab und hat eine komplexe Bedeutung. Das Wort "Dermatitis" ist griechisch-lateinischen Ursprungs und bedeutet - δέρμα, δέρματος - "Haut" (Altgriechisch) und - itis - "Entzündung" (lat). Und wenn Sie sich auch mit dem Wort "Krampfadern" verbinden, stellt sich heraus, dass das Auftreten einer Hauterkrankung an den Beinen bei einer Person infolge einer Verschärfung der zugrunde liegenden Erkrankung auftritt - Blockierung der Venenkanäle, Venen, Kreislaufstörungen in den Venen.

Experten der traditionellen Medizin glauben, dass diese Art von Krankheit ziemlich häufig ist. Es betrifft sowohl Männer als auch Frauen. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurden in Russland in den letzten 12 Monaten unter allen Dermatitiden 90% der Fälle von kongestivierter Dermatitis bei Frauen und in 70% der Fälle - bei Männern - festgestellt. Um das Leid der Patienten besser zu verstehen, können Sie jedes Foto untersuchen, das den Status der Patienten anzeigt.

Ursachen für Hautstörungen in den Beinen

Wenn der Blutfluss in den Geweben und in der Haut der Beine gestört ist, fehlt die Ernährung mit Sauerstoff und anderen lebenswichtigen Mikroelementen der Zellen, und die Arbeit der Klappen wird schwierig. Dadurch werden nicht nur die venösen Arterien verstopft, sondern auch die Blutzirkulation durch die Gefäße und Kapillaren behindert. Die Haut selbst wird durch die schlechte Ernährung dünner, sie trocknet aus, was zu einer Erkrankung wie Krampfdermatitis der unteren Extremitäten führt, von der ein Foto hier in diesem Material untersucht werden kann. Die Krankheit ist besonders stark ausgeprägt, wenn sich die Venen entzünden und wund sind, dann betreffen die Erkrankungen auch die Haut.

Bevor Sie nach einer Antwort auf die Frage suchen, wie Krampfadermatitis der unteren Extremitäten behandelt werden soll, sollten Sie zunächst alle möglichen Voraussetzungen untersuchen, die auch provokativ werden können, abgesehen von den Hauptursachen Krampfadern oder Entzündungen der Venen.

Eine Hauterkrankung in den Beinen kann sich mit solchen Faktoren bilden:

  • Venenverstopfung, Thrombose von Blutgefäßen oder deren Ausdehnung (als Haupttyp der provokativen Erkrankung);
  • chronische Veneninsuffizienz;
  • Übergewicht
  • ungesunde Ernährung;
  • sitzender Lebensstil;
  • gestörter Stoffwechsel;
  • Diabetes mellitus.

Zusätzlich zu den Hauptkrankheiten oder Faktoren, die die Gesundheit der Füße schädigen können, kann Dermatitis aufgrund häufiger Schäden an der Hautintegrität auftreten. Wenn eine Person oft verletzt werden muss, kommt es zu Stößen, Wunden, Rissen oder sogar offenen Formationen mit Allergien und anderen ähnlichen Stellen auf der Haut. Jede Verletzung der Schutzschicht (Epidermis) führt zu Infektionen und zur Entwicklung von Dermatitis.

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN: Häufiges Tragen von Schuhen mit hohen Absätzen ist auch ein Faktor, der Dermatitis hervorruft.

Wie erkennt man die Symptome der Krankheit anhand von 5 Stadien?

Sehr oft betrifft die Erkrankung genau die Beine und Beine, da Fachleute eine solche Erkrankung als Hauterkrankung der unteren Extremitäten bezeichnen. Jede vaskuläre Verstopfung kann auftreten, wenn sich eine Person etwas bewegt und der Blutfluss in den Beinen gestört ist. Daher sollte jeder, der eine sitzende Lebensweise führt (z. B. Büroangestellte), auf die Gesundheit der eigenen Beine achten, einschließlich, und nicht nur, um satt oder fettleibig zu sein. Die Symptome einer Krampfadermatitis, deren Fotos in diesem Artikel zu sehen sind, zeigen unterschiedliche und in Abhängigkeit von den Entwicklungsstadien der Pathologie.

5 Stadien der Krankheit

  1. Teleangiektasie. Die Bildung von "Sternen" auf der Haut oder Gefäß- "Zeichnungen".
  2. Krampfadernetz.
  3. Erweiterung der Hauptvenen (Krampfadern).
  4. Chronische Veneninsuffizienz.
  5. Krampfadern, die oft wie Geschwüre an den Beinen aussehen. Manchmal wird dieses Stadium auch als "trophisches Geschwür" bezeichnet.

Symptome einer Krampfadermatitis der unteren Extremitäten

Erste Stufe:

  • manchmal juckende Empfindungen;
  • betroffene Haut gerötet;
  • auf der Haut sind deutlich Muster von entzündeten Blutgefäßen und Kapillaren zu erkennen;
  • manchmal bilden sich auf dem Boden entzündeter Haut Blasen.

Die zweite und dritte Stufe:

  • Juckreiz auf der Haut nimmt zu;
  • Blasen werden größer;
  • Hautfarbe ändern, und es wird ungesund;
  • Knoten werden unter der Haut gefühlt.

Vierte und fünfte Etappe:

  • die Haut wird locker, trocken, mit festen Rötungsflecken und bedeckt die gesamte Tibia, wie eine Socke oder Leggings;
  • an manchen Stellen platzen Blasen;
  • An der Stelle der geplatzten Vesikel bilden sich Hauterosionen, die sich zu Geschwüren entwickeln - fortgeschrittenere Erosion.

Die am meisten vernachlässigten Zustände der venösen Dermatitis in den Beinen, deren Fotos im Voraus untersucht werden sollten, um eine Vorstellung davon zu erhalten, wie der Zustand ihrer Beine vermieden werden kann, zeigen das Fehlen von Haut an den Geschwürstellen. Ungeschützte Stellen sind sehr schmerzhaft, sie müssen ständig mit etwas umgehen und künstlichen Schutz schaffen.

Was ist die Behandlung von Krampfadermatitis?

Bei der Überweisung von Ärzten an einen Patienten mit Krampfadermatitis der unteren Extremitäten wird die Behandlung ausschließlich nach der Untersuchung durchgeführt. Zuerst müssen Sie alle Stadien der Diagnose und des Testens durchlaufen und erst dann die Therapie ernennen. Operationen werden in den meisten Betriebszuständen ausgeführt. Nach der Verschreibung von Medikamenten können sie auch zusätzliche Optionen anschließen, wenn der Arzt nach einer Möglichkeit sucht, Krampfdermatitis zu beseitigen. Ein Foto davon kann hier studiert werden und was zu behandeln ist, wenn Sie zusätzlich auf Alternativmedizin zurückgreifen können.

Traditionelle Medizin - die Hauptbehandlung

Wenn ein Arzt sucht, wie er diese Krankheit behandeln soll, ob er eine Creme, eine Salbe, Pillen oder Injektionen verschreibt, muss er zunächst das Stadium der Erkrankung bestimmen. Bei einer venösen Dermatitis an den Beinen kann die Behandlung zunächst auf den Einsatz von Medikamenten von außen reduziert werden. Dann sprechen wir über die Tatsache, dass Krampfadermatitis mit Salben behandelt wird und nur mit ihren schwachen Manifestationen beseitigt wird. Wo bereits große Äste auftauchen, hilft keine Salbe bei Krampfadermatitis an den Beinen, dort müssen Sie Injektionen, Tabletten, Tropfer und Wassermassage einstecken.

Krampfhauterkrankungen eines Arztes werden auf folgende Weise behandelt:

  1. Die Haut befeuchten.
  2. Um den Juckreiz zu lindern, werden Hautirritationen und Nervosität des Patienten Antihistaminika und Beruhigungsmittel verordnet.
  3. Schwellungen entfernen.
  4. Absorbierbare "Sternen" -Salbe und Creme auftragen.
  5. Gefäßmedikamente ernennen.
  6. Operationen werden im Endstadium der Krankheit ernannt.

Ein zusätzliches Rezept von Ärzten ist auch das Tragen von Spezialstrickwaren, die dazu neigen, wunde Beine und die Haut des Patienten etwas zu entspannen, während sie den Blutfluss nicht schwächen.

ZUR VERWEISUNG: Alekseevas Wassermassage („Alekseevas Dusche“) funktioniert besonders gut im Stadium der trophischen Dermatitis und ihre Behandlung verläuft dann in einem beschleunigten Tempo.

Alternative Medizin - Hilfsmethoden

Für eine maximale Wirksamkeit und wenn es für eine venöse Dermatitis in den Beinen geeignet ist, ist die Behandlung mit Volksheilmitteln verbunden. Es ist sehr wichtig, das System der medizinischen Praxis nicht zu stören, sondern gleichzeitig dem Patienten zu helfen, sich so schnell wie möglich zu bessern. Nicht traditionelle Methoden sind wie folgt:

  1. Blutegel-Therapie.
  2. Selbstgemachte Salben heilen.
  3. Die Verwendung von Pflanzenextrakten, Abkochungen, Lotionen, Umschlägen und anderen Dingen.
  4. Die Verwendung von Pflanzenölen.
  5. Massagen

Wenn Krampfdermatitis im Frühstadium behandelt werden muss, kann sie sogar auf die Mittel der traditionellen Medizin beschränkt werden. In der zweiten und darauffolgenden Phase sind der Eingriff des Arztes und die genaue Einhaltung seiner Empfehlungen durch den Patienten erforderlich.

Wie kann man solches Unglück vermeiden?

Wenn die Befürchtung besteht, einer Erkrankung wie einer kongestiven Dermatitis in den Beinen ausgesetzt zu sein, sollte die Behandlung nicht vorzeitig begonnen werden. Zunächst müssen Sie sicherstellen, dass Sie noch eine Reihe präventiver Maßnahmen umsetzen können.

  1. Mehr körperlich bewegend.
  2. Beginnen Sie richtig zu essen - mehr Obst, Gemüse, Beeren und weniger Fleisch, Fett, Süßes und anderes.
  3. Tragen Sie Schuhe und Kleidung, damit sich Ihr Körper und Ihre Beine wohl fühlen.
  4. Wasserbehandlungen machen regelmäßig einen Temperaturunterschied.
  5. Gehen Sie häufiger zu Massagen.

Wenn die Prävention erfolgreich ist, müssen Sie möglicherweise nicht auf medizinische Techniken zurückgreifen. Darüber hinaus hilft eine ausgewogene Ernährung und die Auswahl der Speisen einer Person, Gewicht zu reduzieren, was bereits automatisch Stress und Stress nicht nur für den gesamten Körper, sondern auch für die Beine selbst abbaut.

Eine Krampfdermatitis für einen Patienten zu haben, ist kein Satz. Es ist wirklich heilen, nicht heilen. Nur dies erfordert den richtigen Ansatz, die strikte Umsetzung aller Verfahren, Behandlungsabläufe und andere Dinge, die der Arzt benennen sollte. Wenn ein Patient etwas anderes als Medikamente einnehmen möchte, sollte er zuerst seinen Arzt konsultieren. Jeder, der eine Venenvergrößerung oder Thrombose hat, sollte mindestens einmal im Jahr regelmäßig einen Angiosurgen oder Therapeuten besuchen.

http://medoderm.ru/dermatit/varikoznyj-dermatit.html
Weitere Artikel Über Allergene