Tilotisches (mozole-förmiges, geiles) Ekzem

Tilotische oder geile Ekzeme sind eine spezielle Art von Ekzemen, die die Haut der Handflächen und Füße betreffen. Denn diese Krankheit ist durch die Bildung von Bereichen der Hyperkeratose gekennzeichnet - eine Verdickung der Haut in Form von Hornhaut, die der Krankheit einen anderen Namen gab - Kallus oder Hyperkeratotikum.

Ursachen des tylotischen Ekzems

In den meisten Fällen entwickelt sich ein Hornekzem mit einer Kombination aus inneren und äußeren Ursachen. Die wichtigsten prädisponierenden Faktoren sind allergische Erkrankungen, ständiger Kontakt mit Reizstoffen und Störungen des endokrinen Systems.

Ein zerebrales Ekzem wird häufig bei Frauen in den Wechseljahren diagnostiziert, was auf die Bedeutung einer hormonellen Anpassung für die Entwicklung der Erkrankung hindeutet.

Tilotisches, geiles, maisähnliches Ekzem auf einem Foto

Geiles tilotichesky Ekzem an den Beinen.

Geiles, tylotisches Ekzem.

Symptome eines tilotischen Ekzems

Das Foto eines geilen Ekzems zeigt, dass das Hauptsymptom der Erkrankung grobe Bereiche sind, die mit einer Vielzahl von Hautschuppen bedeckt sind und sich mit tiefen und schmerzhaften Rissen abwechseln. Wenn die Pathologie die Lücken zwischen den Fingern erfasst, wo die Haut dünner ist, kommt es zu Rötungen und Schwellungen. Bei einer ausgeprägten Symptomatik kann ein geiles Ekzem der Füße Gehstörungen verursachen.

Bei fehlender Behandlung wird das Hornekzem chronisch. Exazerbationen der Krankheit treten normalerweise im Herbst und im Winter auf.

Die Diagnose eines hornigen Ekzems wird aufgrund der Untersuchung der Haut gestellt. In einigen Fällen ist eine hormonelle oder histologische Untersuchung erforderlich, um die Krankheit von anderen Dermatosen zu unterscheiden.

Wie behandelt man tilotisches Ekzem?

Die Behandlung des tylotischen Ekzems ist langwierig und wird mit Hilfe äußerer Mittel, Physiotherapie und anderen Techniken durchgeführt. Zunächst sollte die Ursache der Erkrankung beseitigt werden - Faktoren, die die Haut reizen, korrigieren das hormonelle Ungleichgewicht.

Die größte Wirkung bei der Behandlung des tilotischen Ekzems der Hände und Füße haben Medikamente mit sogenannten. keratolytischer Effekt - kann die Schuppen weich machen und überschüssige geile Masse entfernen. Am häufigsten verwenden Sie zu diesem Zweck Arzneimittel, die Harnstoff und Salicylsäure enthalten, wie beispielsweise Creme und Fußcreme Losterin. Neben dem Peelingeffekt fördern die Komponenten der Losterinlinie die Heilung von Rissen. In einigen Fällen benötigen Sie möglicherweise eine Kombination dieser Arzneimittel mit externen Hormonmitteln, wenn die Entzündungskomponente stark ausgeprägt ist.

Alle Losterin-Produkte werden von Dermatologen getestet und zugelassen. Sie enthalten keine Hormone und werden für die tägliche Hautpflege empfohlen. Losterin wird 3-4 mal täglich auf die gereinigte Haut aufgetragen.

Ergänzung, aber kein Ersatz, medikamentöse Therapie werden Volksheilmittel sein:

  • Meersalz (30 g) wird in einem Liter warmem Wasser verdünnt und bildet 15-minütige Bäder.
  • Griffbeschädigung (Kratzer, Risse);
  • schützen Sie die Haut (verwenden Sie Gummihandschuhe zu Hause und Schutzcremes, wenn Sie das Haus verlassen);

Nach der Anwendung von Volksheilmitteln wird empfohlen, eine Losterin-Creme auf die Haut aufzutragen, um die beste Wirkung zu erzielen.

Wenn Sie Symptome eines tilotischen Ekzems haben, können Sie sie auf dem Foto sehen. Sie sollten mehr als zwei Liter Flüssigkeit (normales oder Mineralwasser) trinken.

Geldlinie Losterin

Entwickelt für die tägliche Hautpflege bei chronischen Hautkrankheiten - Psoriasis, Ekzem, Neurodermitis, atopische Dermatitis.

Die Zubereitungen enthalten in ihrer Zusammensetzung eine ausgewogene Kombination aktiver Wirkstoffe (deresiniertes Naphthalan, Harnstoff, Salicylsäure, Kräuterextrakte, natürliche Öle), die für die wirksamste therapeutische Wirkung auf die Haut bei verschiedenen Hauterkrankungen ausgewählt werden.

Prävention von tylotischem Ekzem

Um die Entwicklung tilotischer Ekzembürsten zu verhindern, müssen Sie:

Zur Hautpflege bei geilen Ekzemen an den Händen wird die Verwendung von Cremeseife Losterin empfohlen. Es hat eine milde Wirkung, enthält keine aggressiven Substanzen und reizt die Haut nicht.

Lesen Sie auch

Grundlage der Behandlung ist eine geeignete Creme oder Salbe für das Ekzem an den Händen. Ein richtig ausgewähltes Medikament wird die akute Periode erleichtern und die Erholung der Epidermis beschleunigen. Umgekehrt kann eine falsche Ekzem-Salbe, wie dies bei Selbstbehandlung häufig der Fall ist, zu negativen Folgen führen. Daher sollte ein Dermatologe Medikamente verschreiben und deren Verwendung kontrollieren.

http://www.losterin.ru/eksema/mozolevidnaya-ekzema

Tilotisches (geiles, maisförmiges) Ekzem: Ursachen, Symptome, Behandlung, Ernährung

Neuroallergische Dermatitis betrifft die Haut der Handflächen und Füße. Diese Krankheit wird als tylotisches Ekzem bezeichnet. Wenn Sie die ersten Symptome einer solchen Pathologie feststellen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Die Krankheit schreitet langsam voran und ist schwer zu behandeln. Um das tilotische Ekzem dauerhaft loszuwerden, muss nur eine komplexe Therapie angewendet werden.

In der kalten Jahreszeit wird das Hornhaut-Ekzem in der Regel verstärkt. Die Entwicklung einer solchen Pathologie zu provozieren kann Frost und hohe Luftfeuchtigkeit verursachen. Es gibt jedoch Fälle, in denen eine solche Krankheit durch starke Überhitzung und Abrieb der Haut entsteht. Der Ausschlag ist trocken, ohne Papeln oder seröse Flüssigkeit. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann sie chronisch werden.

Gründe

Tilotisches Ekzem an den Füßen

Es gibt mehrere Gründe für die Entwicklung eines tylotischen Ekzems. Diese Krankheit kann auf genetischer Ebene vererbt werden. Es gibt jedoch auch zusätzliche provokative Faktoren, nämlich:

  • Störungen des Nervensystems. Aufgrund einer unangemessenen Nervenregulation der Epidermis können periphere Ekzemherde auftreten. In der Regel sind sie bei einem solchen Defekt so symmetrisch wie möglich.
  • Chronische Infektionskrankheit. Der Körper hat ständig mit der Infektion zu kämpfen, das Immunsystem wird geschwächt und das Risiko einer allergischen Pathologie steigt deutlich an.
  • Niedrige Schutzeigenschaften des Körpers.
  • Hormonelle Störungen.
  • Falsche Arbeit des endokrinen Systems.
  • Pathologische Schädigung des Bindegewebes. Bei einer solchen angeborenen Erkrankung wird die Verletzung der Integrität der Kollagenfasern vom Immunsystem als Antigen wahrgenommen. Ekzem kann eine Folge des Fortschreitens einer solchen Krankheit sein.
  • Falscher Stoffwechsel.

Horn-tylotisches Ekzem kann sich nicht nur unter dem Einfluss innerer Faktoren entwickeln. Die Ursache dieser Pathologie kann auch eine negative Auswirkung auf die Haut von schlechten Haushaltschemikalien, Parfums, Kontakt mit Metallen oder Flüssigkeiten sein, die Allergien auslösen. Starke Reibung der Epidermis auf einer harten Oberfläche verursacht Irritation und folglich die Entwicklung eines tylottischen Ekzems.

Symptome

Tilotisches Ekzem an den Handflächen

Hautausschlag bei dieser Krankheit ist nur an den Füßen und Handflächen lokalisiert. Dies ist das Hauptunterscheidungsmerkmal dieser Krankheit. Tilotische Ekzeme, die Sie nicht mit einer anderen Art von Dermatose verwechseln, da sich auf der Haut keine spezifischen Blasen befinden. Im betroffenen Bereich wird die Epidermis hart und verdichtet. Die Haut kann sich rot färben und tritt oft auf.

Durch die beschleunigte Vermehrung der Hornzellen wird die Haut an Füßen und Handflächen stark verdichtet, Hornhaut und Hornhaut werden gebildet. Allmählich ist die Epidermis mit tiefen Rissen bedeckt, die Schmerzen und Unbehagen verursachen. Bei tylotischem Ekzem wird die Haut trocken und rau.

Ein erfahrener Dermatologe kann nach der ersten Sichtprüfung diagnostizieren. Um das tylotische Ekzem so effektiv wie möglich zu behandeln, ist es jedoch erforderlich, die Ursache für die Entwicklung einer solchen Pathologie genau zu bestimmen. Dies kann zusätzliche Labortests erfordern.

Behandlung

Ärzte empfehlen eine umfassende Behandlung des tylotischen Ekzems. Nur eine gleichzeitige therapeutische Behandlung und Medikation bewältigen die Krankheit schnell und effektiv. Es ist auch sehr wichtig, sich an die richtige Ernährung zu halten. Aus der Ernährung des Patienten müssen Produkte ausgeschlossen werden, die Allergien auslösen können. Darüber hinaus müssen Sie den Kontakt der Haut mit Haushaltschemikalien und anderen gefährlichen Stoffen minimieren.

Die Beschleunigung des Heilungsprozesses ermöglicht eine Physiotherapie. Ärzte sagen die Wirksamkeit solcher Verfahren als:

Der Dermatologe verschreibt zusätzlich Medikamente zur äußerlichen Anwendung. Diese Werkzeuge müssen mit beschädigter Haut umgehen. In der Regel werden Antiseptika, Emollientien und, in den schwersten Fällen, Präparate, die Antibiotika oder Kortikosteroide enthalten, zur Behandlung des hornigen tilotischen Ekzems verwendet.

Medikamentös

Um ein tylotisches Ekzem vollständig zu heilen, müssen Antibiotika eingenommen werden. Solche Arzneimittel werden nur von einem Arzt verordnet. Die Art der Medikation und Dosierung wird individuell ausgewählt, abhängig von den individuellen Merkmalen des Organismus und dem Entwicklungsgrad der Erkrankung.

Am häufigsten schreiben Patienten mit geilen Ekzemen-Ärzten:

  • Antihistaminika;
  • Immunmodulatoren;
  • Glucocorticosteroide;
  • Cobents und Adsorbentien;
  • Sedativa;
  • Eubiotika.

Der Arzt weiß, wie man Medikamente richtig kombiniert, damit die Behandlung so effektiv wie möglich ist und die Krankheit nicht mehr auftritt. Ohne vorherige Rücksprache mit einem Arzt ist die Einnahme von Pillen strengstens untersagt. Eine solche Therapie kann das Problem weiter verschlimmern. Grundsätzlich hängt die Art der Behandlung von den Ursachen der Pathologie ab.

Folk

Wenn sich die Krankheit im Anfangsstadium der Entwicklung befindet, können Sie versuchen, sie mit Hilfe von Volksmitteln zu heilen. Es wird jedoch immer noch empfohlen, zuerst einen professionellen Dermatologen zu konsultieren.

Betrachten Sie einige der effektivsten Rezepte.

2 EL. zerquetschte Klettenwurzel, 500 ml gießen. kochendes Wasser. Warten Sie, bis die Flüssigkeit vollständig abgekühlt ist, und spülen Sie dann die Infusion vorsichtig durch ein feines Sieb. Tauchen Sie die Handschuhe oder Socken in die fertige Abkochung, legen Sie sie auf Ekzem-beschädigte Gliedmaßen und wickeln Sie sie mit einer Peitsche ein. Am besten machen Sie diese Prozedur am Abend vor dem Zubettgehen.

Gurkengurke beseitigt effektiv den Juckreiz und macht die geschädigte Epidermis weicher. Die Verwendung solcher Geräte wird jedoch nicht für die Körperteile empfohlen, in denen sich bereits tiefe Risse gebildet haben.

Behandeln Sie Ekzeme mit Sanddornöl. Ein solches Werkzeug kann in jeder Apotheke erworben werden. Wenn in Ihrem Haus kein Sanddornöl gefunden wird, ersetzen Sie es durch Olivenöl.

Nützliche Eigenschaften von Aloe sind schwer zu überschätzen. Der Saft dieser Pflanze hat entzündungshemmende, weichmachende und wundheilende Eigenschaften. Schneiden Sie das Aloeblatt der Länge nach und befestigen Sie es mit einem weichen Teil an der Wunde. Sie können auch in gepressten Natursaft der Pflanze eingeweichte Kompressen verwenden.

Alle oben genannten Methoden ermöglichen es Ihnen, die Manifestationen des Tylottiskzems schnell und effektiv zu beseitigen. Sie können in Kombination mit traditionellen Therapien, Medikamenten oder Physiotherapie verwendet werden.

Power

Damit die Behandlung des tilotischen Ekzems so effektiv wie möglich ist, müssen Sie eine spezielle Diät einhalten. Der Patient sollte sich vor Allergien schützen, da dies das Problem weiter verschlimmern oder zu einem Rückfall führen kann.

Ärzte empfehlen seit einiger Zeit, fetthaltige, frittierte Speisen, Gebäck und Süßigkeiten abzulehnen. Darüber hinaus gibt es eine Liste verbotener Produkte, die Folgendes umfasst:

  • Kräuter- und Früchtetees, Kaffee;
  • Fisch;
  • Natürliche Fruchtsäfte, Limonade;
  • Pfirsiche, Aprikosen und Äpfel;
  • Alle Gemüse und Früchte sind rot.

Es wird empfohlen, das tägliche Menü des Patienten mit Milchprodukten (außer süßem Joghurt und Hüttenkäse) und Kräuterprodukten anzureichern. Wenn Sie bemerken, dass nach dem Verzehr dieses oder jenes Produkts der Juckreiz im Bereich der Füße oder Handflächen zunimmt, schließen Sie ihn sofort von der Diät aus. Getreide und Kartoffeln müssen ohne Salz, Gewürze, Soßen und Zucker zubereitet werden.

Um sich vor der Entstehung einer Krankheit wie dem tilotischen Ekzem zu schützen, achten Sie immer auf persönliche und professionelle Hygiene. Tragen Sie nur bequeme Schuhe und Kleidung, die atmungsaktiv sind, reiben Sie die Haut nicht. Wenn die Epidermis beschädigt ist, behandeln Sie sie sofort mit einem Antiseptikum, um eine Infektion mit schädlichen Bakterien zu vermeiden.

http://nogi.guru/zabolevaniya/tiloticheskaya-ekzema.html

Tilotisches, geiles oder maisartiges Ekzem: Warum erscheint es und wie wird es behandelt?

T-helotisches Ekzem, auch Horn- oder Hornhautekzem genannt, wird als neuroallergische Erkrankung angesehen, deren charakteristisches Merkmal das Auftreten von Hyperkeratose an der Fußsohle und an der Oberfläche der Hände ist, dh Bereiche der Verhärtung und anomalen Verdickung der Haut. Sein Code für ICD 10 L30.

Ohne adäquate Behandlung erhält diese Art von Dermatitis oft eine chronische Form und ihre Rückfälle fallen in der Regel auf die Herbst-Winter-Periode. Am häufigsten sind Frauen in den Wechseljahren von der Krankheit betroffen.

So erscheinen die Hände von einem Gehirn-Ekzem betroffen.

Ursachen

Die neuroallergische Natur des tylotischen Ekzems wird durch eine Vielzahl äußerer und innerer Faktoren verursacht und ist daher nicht ansteckend.

Zu den äußeren Faktoren, die eine allergische Reaktion verursachen, gehören:

  • ständiger fachlicher Kontakt mit Chemikalien (Säuren, Laugen, Farbstoffen, Pestiziden, Metallen usw.);
  • Haushaltschemikalien;
  • Kosmetika und Parfums;
  • Reiben der Haut aufgrund mechanischer Einwirkungen (festes Schuhwerk, Kleidung, Handwerkzeuge usw.);
  • UV-Belichtung

Interne Faktoren, die zur Entstehung der Krankheit beitragen, sind:

  • Verletzungen der neurologischen Natur (Funktionsstörung des ZNS) und des autonomen Nervensystems, einschließlich vermehrtes Schwitzen an Füßen und Händen;
  • chronische Infektionskrankheiten;
  • Störung des Hormonsystems (einschließlich hormoneller Veränderung des weiblichen Körpers aufgrund der Wechseljahre);
  • Schwächung der Immunität;
  • die Struktur des Bindegewebes aufgrund individueller Merkmale;
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen;
  • psychoemotionale Störungen;
  • das Vorhandensein einer anderen Dermatitis (zum Beispiel atopisch);

Symptome und Erscheinungsformen

Tilotische Ekzeme weisen in ihren Erscheinungsformen gewisse Unterschiede zu anderen Ekzemarten auf, insbesondere auf den betroffenen Oberflächen (an den Handflächen, an den Fußsohlen, an den Fersen) treten keine Blasen auf, sondern verdicken sich wie Schwielen (Hyperkeratose) - dies erhöht die Hornschicht der Epidermis, die dazu führte der grund für dieses Ekzem ist auch maisförmig oder geil.

Ein weiteres charakteristisches Merkmal eines hornigen Ekzems ist ein großer Mehrkammerausschlag mit dichten Lidern, nach dessen Öffnung sich Erosionselemente auf der Haut befinden.

Symptome und Manifestationen an Armen und Beinen

Eine ungewöhnliche Verdickung des Stratum corneum führt zu einer Rissbildung, aber in den betroffenen Bereichen gibt es praktisch keine Rötung und Schwellung.

Tiefe Risse verursachen bei Berührung Schmerzen; Die betroffene Haut ist sehr juckende, schuppige Haut, der Patient fühlt sich trockene und straffe Haut an, was zu steifen Bewegungen führt. Wenn sich der Prozess in die Interdigitalräume bewegt, wo die Haut viel dünner ist, wird sie rot und schwillt an.

Betroffene Körperbereiche

Wie bereits erwähnt, betrifft die Krankheit hauptsächlich die Handflächen und Füße (die Plantaroberfläche), sie kann sich jedoch auf die Rückseite der Hand ausbreiten und die Interdigitalräume einnehmen. Ein ähnlicher Vorgang kann an den Füßen auftreten. Übermäßiges Schwitzen hilft nicht, die Haut weicher zu machen, sondern aktiviert nur den Prozess.

In diesem Foto erfasst Ekzem und Hände

Methoden zur Diagnose der Krankheit

Tipps von unseren Lesern

Ich bin in 1,5 Monaten von Dermatitis befreit! Mir wurde ein einfaches Tool geholfen, das ich in diesem Forum gefunden habe...

Die Behandlung eines Ekzems, ob seborrheisch, trocken oder geil, sollte nur gemäß den Terminen eines engen Spezialisten - eines Dermatologen - durchgeführt werden.

Und hier spielt die Differentialdiagnose mit Psoriasis, Mykose, Bakterium, bullösem Pemphigoid und Fußpilz die wichtigste Rolle.

Nicht weniger wichtig ist eine gründliche Untersuchung und Sammlung von Anamnese, um die Ursachen und Faktoren innerer und äußerer Natur zu ermitteln, die das Auftreten oder Wiederauftreten der Krankheit ausgelöst haben.

Traditionelle Behandlung

Nach der Bestimmung der Form des Ekzems gibt der Dermatologe seine Empfehlungen zu dem Komplex der therapeutischen Maßnahmen: Was ist zu behandeln, welche äußeren und inneren Wirkstoffe zu verwenden sind, wie er seine Ernährung und seinen Lebensstil im Allgemeinen anpasst, um die Auswirkungen allergischer Faktoren zu beseitigen. Dies wird dazu beitragen, die Chronisierung der Krankheit zu vermeiden oder zumindest ihre Manifestationen während der Verschlimmerung zu minimieren.

Es sollte sofort gewarnt werden, dass die Behandlung dieser Art von Ekzem langwierig ist, da es eine ziemlich ausgeprägte Resistenz gegenüber der Behandlung zeigt und häufig Rückfälle auslöst.

Als Erstes müssen Sie jeden Kontakt mit Berufsallergien und Haushaltsallergenen, einschließlich Lebensmitteln (Diättherapie), ausschließen.

Umfassende medikamentöse Behandlung umfasst die Ernennung von:

  • Drogen der lokalen Aktion: Salicyl-Vaseline; Salben auf der Basis von Zink, Schwefel, Ichthyol, Teer, Bor, wenn sie sich als nicht ausreichend wirksam erweisen, dann Salben mit Corticosteroiden (Hydrocortisonsalbe, Triamcinolon, Dexamethason, Betamethason, Oxyclose und andere) und falls sich die Krankheit vor dem Hintergrund der Menopause bei Frauen entwickelt hat, östrogenhaltige Salben und Gele;
  • Antihistaminika in Form von Injektionen von Clemastin, Hifenadin, Desloratadin oder Chlorpyramin und dann orale Medikamente (Loratodin, Mebhydrolin, Telfast, Acrivastin, Claritin usw.); Die Einnahme von Antiallergika dauert 2 bis 4 Wochen.
  • Immunmodulatoren zur Stärkung der Immunität (Dekaris, Timalin);
  • Sorbentien zur Entgiftung des Körpers;
  • Eubiotika zur Wiederherstellung der normalen Mikroflora;
  • Physiotherapeutische Verfahren: UHF, magnetische und Akupunktur, Elektrophorese, Paraffin- und Ozocerit-Wraps.
Dexamethason

Die Ernährungskorrektur ermöglicht eine hypoallergene Diät:

  • mit begrenzter Salzzufuhr zur Verringerung des Ödems;
  • mit einer Vorherrschaft von eiweißreichen Lebensmitteln, frischem Gemüse und Obst, Milchprodukten;
  • Ausgenommen Kohlenhydrate von der Speisekarte, insbesondere Süßigkeiten, Weißbrot und Gebäck;
  • mit Ausnahme von gebratenen, geräucherten, eingelegten und konservierten.

Behandlung von Volksheilmitteln

Die Behandlung eines tilotischen Ekzems mit Volksheilmitteln kann das Medikament nur ergänzen, aber nicht ersetzen.

Dies sind vor allem Kompressen und Anwendungen mit Infusion von Klettenwurzel, Sanddornöl, Aloe-Saft und Kalanchoe (Sie können einfach ein abgeschnittenes Blatt auf die betroffene Stelle legen). Weitere beliebte Rezepte finden Sie unter dem Link.

Folgen und Komplikationen

Wenn Sie kein geiles Ekzem oder keine Selbstmedikation behandeln, sind die Folgen sehr ernst. Tiefe Risse werden zum Tor für das Eindringen einer Sekundärinfektion und können so schmerzhaft sein, dass der Patient nicht gehen kann.

Sie können Ekzeme und andere Dermatitis besiegen!

Pater George's Klostersammlung ist ein absolutes Naturheilmittel für die meisten Dermatitis für Kinder und Erwachsene!

  • Hilft bei der Beseitigung aller Arten von Ekzemen, Dyshidrose und atopischer Dermatitis;
  • Hilft gegen Juckreiz und Hautunreinheiten;
  • Es wird ohne Rezept veröffentlicht;
  • Kann zu Hause verwendet werden;
  • Reinigt den Körper für 1 Gang von Giftstoffen;
  • Im Gegensatz zu Hormonsalben ist die Sammlung absolut sicher;
  • Geeignet für Erwachsene und Kinder.

Die Zusammensetzung und die sorgfältig abgestimmten Proportionen jeder der 16 in der Sammlung enthaltenen Pflanzen bieten eine hohe Leistung bei Ekzemen und anderen Dermatosen. Die heilenden Eigenschaften einer Unsterblichen, Heckenrose, Sukzession, Bärentraube, Schafgarbe, Wermut, Sanddorn, Lindenblüten, Brennnessel, Thymian, Salbei, Birkenknospen, Rehgras, Mutterkraut, Kamille, Trockenblume (Felinenpfoten) helfen Ihnen, Gesundheit zu erlangen.

http://ekzemy.net/vidy/tiloticheskaya.html

Warum erscheint ein tilotisches Ekzem und wie wird es behandelt?

Tilotisches Ekzem ist eine neuroallergische Hauterkrankung, die durch eine Schädigung der Hände und Füße gekennzeichnet ist. In einigen Quellen können Sie einen anderen Namen finden - Horn-Ekzem oder Hornhaut. Dies liegt daran, dass in den Hautläsionen die Haut sehr rau ist und Schwielenbildung entsteht. Dies kann in jedem Alter passieren, aber Frauen über 45 sind anfälliger für diese Krankheit.

Ursachen des tylotischen Ekzems

Tilotische Ekzeme sind eine multifaktorielle Erkrankung, dh es ist unmöglich, eine der Hauptursachen zu identifizieren. Die prädisponierenden Bedingungen, die diese Dermatose verursachen können, sind:

  • Infektionskrankheiten (akut und chronisch);
  • chronische Erkrankungen der inneren Organe;
  • endokrine Erkrankungen und hormonelle Störungen (insbesondere in den Wechseljahren);
  • regelmäßiger Stress und Überarbeitung;
  • Autoimmunkrankheiten;
  • geschwächte Immunität;
  • neurologische Störungen;
  • Stoffwechselstörungen usw.

Zunehmendes Schwitzen der Handflächen und Füße, häufiger Kontakt mit Chemikalien (Haushaltschemikalien, Kosmetika), Kleidung und Schuhen aus synthetischen Materialien tragen zur Entwicklung von Mais-Ekzemen bei.

Wie manifestiert sich das Hornekzem?

Tilotische Ekzeme haben eine charakteristische Lokalisation - beeinflusst die Haut der Hände und Füße. Aufgrund der strukturellen Merkmale der Haut in diesem Bereich unterscheiden sich die Hautausschläge bei dieser Dermatose signifikant von denen anderer Ekzemtypen.

In den Anfangsstadien treten Schwellungen und leichte Rötungen der Handflächen und Fußsohlen auf. Die Haut wird verdichtet, sie wird trocken und rauh. Dann wachsen die Läsionen und ergreifen die Rückseite der Gliedmaßen. Normalerweise besteht das Stratum Corneum der Epidermis aus 15–20 Reihen von Corneozyten, die nach und nach abgelöst und durch neue Zellen ersetzt werden. Bei dieser Krankheit wird dieser Prozess gestört und diese Schicht wird erheblich verdickt. Deshalb wird diese Dermatose auch als „Hornekzem“ bezeichnet.

Klinisch verdickte Epidermis erscheint grob dichter, sehr trockener Haut, die sich ablöst und schließlich mit der Bildung von tiefen und schmerzhaften Rissen bricht. Darüber hinaus erscheinen zahlreiche Hühneraugen auf der Haut der Handflächen und Füße. Auf dem Foto sehen Sie deutlich, wie das tilotische Ekzem aussieht.

An dem pathologischen Prozess können Falten zwischen den Fingern beteiligt sein. Die Haut ist dünner, so dass die Rötung und Schwellung in diesem Bereich stärker ausgeprägt ist und die Risse nass werden und sehr schmerzhaft werden.

Tilotische Ekzeme sind durch einen chronischen Verlauf gekennzeichnet, sodass die Symptome von Zeit zu Zeit praktisch verschwinden können. Nur trockene, raue Haut erinnert während dieser Zeit an die Krankheit. Im Falle von Exazerbationen wird sich der aktive Prozess jedoch wieder vollständig manifestieren.

Diagnose der Krankheit

In der Regel genügen Dermatologen ausreichend externe Untersuchungen der betroffenen Bereiche, um eine korrekte Diagnose zu erhalten. Typische Lokalisation und verhärtete Haut sind jedoch für andere Krankheiten typisch. Daher erfordert das Hornekzem eine Differentialdiagnose mit:

  • Psoriasis;
  • Pilzläsionen;
  • Hyperkeratose und Ichthyose;
  • in seltenen Fällen mit bullösem Pemphigoid und anderen Krankheiten.

Falls erforderlich, führen Sie eine histologische Untersuchung der Herde von Hyperkeratose und Mesotheliom durch. Sowie Standard-Blut- und Urintests sowie spezifische Tests auf das Vorhandensein von Immunglobulinen, die die Sensibilisierung des Körpers (allergischer Status) bestätigen.

Tilotische Ekzembehandlung

Das Hornekzem ist eine multifaktorielle Pathologie, daher sollte die Behandlung komplex sein. Bei der Behandlung dieser Krankheit werden in allen Fällen Antihistaminika, Hormon-, Regenerations- und Wundheilmittel eingesetzt. Zusätzlich wird empfohlen, sich an eine Diät zu halten, Wiederherstellungsmaßnahmen durchzuführen und die Haut vor schädlichen Einflüssen zu schützen.

Antihistaminika

Da das tylotische Ekzem eine allergische Erkrankung ist, beginnt die Behandlung mit der Anwendung von Antihistaminika. Verwenden Sie zu diesem Zweck Standardarzneimittel, die häufig bei Allergien verschrieben werden:

  • Suprastin;
  • Tavegil;
  • Claritin;
  • Citterysin;
  • Loratadin und andere.

Weisen Sie sie lange zu - von zwei Wochen bis zu einem Monat.

Einige Antihistaminika verursachen Schläfrigkeit. Dieser Punkt muss berücksichtigt werden, wenn die Arbeit des Patienten mit einer erhöhten Verantwortung verbunden ist und während der Arbeitszeit keinen trägen und schläfrigen Zustand zulässt.

Hormonelle Drogen

Hormonpräparate werden je nach Schwere des Schadens äußerlich in Form von Cremes und Salben oder im Inneren als systemische Therapie (in Pillen oder Injektionen) verschrieben.

Von den äußeren Mitteln kann das universellste genannt werden:

  • Advantan;
  • Celestoderm;
  • Hydrocortison;
  • Flucinar;
  • Lokoid und andere

Sie können nicht für längere Zeit verwendet werden, da dies zu einer Atrophie der Haut führen kann, die nicht weniger schwer zu heilen ist als die Krankheit selbst.

Systemische Glukokortikosteroide für Ekzeme werden selten verschrieben, nur mit ausgedehnten und tiefen Hautläsionen, die gegen lokale Therapie resistent sind. In solchen Fällen gilt Folgendes:

  • Kenalog;
  • Metipred;
  • Polcortolon;
  • Medrol;
  • Triamfinolon und andere.

Diese Medikamente mit längerem Gebrauch führen zum Entzug, so dass sie nicht sofort entfernt werden können, aber Sie müssen die Dosierung schrittweise reduzieren. Alle diese Details erklären den Arzt. Ohne seinen Zweck ist es in keinem Fall möglich, mit Glucocorticosteroiden behandelt zu werden, da diese Medikamente viele Nebenwirkungen und Kontraindikationen haben. Und es geht nicht nur um Systemmittel, sondern auch um externe.

Nicht hormonelle äußerliche Zubereitungen

Da das tylotische Ekzem von ausgeprägter Hyperkeratose, Peeling und Rissen begleitet wird, werden zu seiner Behandlung Erweichungs- und Wundheilmittel mit regenerierender Wirkung aktiv eingesetzt. Diese Eigenschaften haben:

Tragen Sie sie mehrmals täglich auf die gereinigte Haut auf und lassen Sie sie vollständig einziehen. Solche Tools machen nicht süchtig, deshalb können Sie sie oft und für lange Zeit verwenden.

Ekzem-Diät

Damit sich das tylotische Ekzem so selten wie möglich manifestiert, ist es wichtig, eine bestimmte Diät einzuhalten. Alle allergenen Produkte sowie Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke müssen vollständig entfernt werden. Fett, Mehl und süße Speisen sollten stark eingeschränkt sein. Kochen ist besser ohne Gewürze, mit etwas Salz und Pfeffer.

Zu unerwünschten Ekzemprodukten gehören auch:

  • Eier;
  • starker Tee;
  • Kaffee;
  • Kakao;
  • schokolade;
  • rote Beeren;
  • Zitrusfrüchte und andere

Beim Ekzem ist es sehr wichtig, das Trinkregime zu beachten. Es müssen mindestens zwei Liter Flüssigkeit pro Tag getrunken werden, wobei normales und Mineralwasser bevorzugt wird.

Allgemeine Empfehlungen für Ekzeme

Der Zustand der Immunität ist wichtig für die Entwicklung von Verschlimmerungen des hornigen Ekzems, daher ist es notwendig, sich auf eine allgemeine Verbesserung des Körpers einzulassen. Dies wird durch die richtige Ernährung, einen aktiven Lebensstil, regelmäßige Spaziergänge und Sport ermöglicht.

Vergessen Sie auch nicht den Hautschutz. Tilotische Ekzeme der Bürsten sind weniger störend, wenn zu Hause Gummihandschuhe und beim Gehen Schutzcremes verwendet werden.

Exazerbationen rufen oft Stress hervor, daher ist es wichtig, in allen Situationen ruhig zu bleiben. Und wenn nötig, Beruhigungsmittel einnehmen.

Physiotherapie bei Ekzemen

Physiotherapeuten wissen sehr gut, wie man tylotisches Ekzem behandelt, da physiotherapeutische Methoden zur Behandlung verschiedener Dermatosen lange und effektiv eingesetzt werden. Horn-Ekzem geht nach der Anwendung schnell durch:

  • Umhüllungen mit Paraffin und Ozokerit;
  • Akupunktur;
  • Elektrophorese mit Medikamenten;
  • Magnetfeldtherapie;
  • UHF und andere Methoden.

Volksmedizin

Neben herkömmlichen Medikamenten kann das geile Ekzem auch mit Volksheilmitteln behandelt werden. Die Haut weich machen und den Juckreiz reduzieren:

  • Sanddornöl;
  • Mandelöl;
  • Kiefernöl;
  • Aloe und Colanchoe;
  • Abkochung von Klette;
  • Gurke Gurke;
  • Kamillenabkochen usw.

Die Hauptsache ist zu verstehen, dass die Methoden der traditionellen Medizin nur als zusätzliches Instrument gut sind. Ihre Wirkungen sind nicht belegt, daher ist es unmöglich, sie als Haupttherapie zu behandeln.

Prävention von tylotischem Ekzem

Das Wichtigste bei der Vorbeugung gegen tilotisches Ekzem ist die Überwachung der persönlichen Hygiene. Dies betrifft nicht nur das regelmäßige Waschen der Hände und Füße, sondern auch die richtige Auswahl von Schuhen, Kleidung, Kosmetika und allem anderen, mit dem die Haut in Kontakt kommt.

Auch sehr wichtig:

  • folge der Diät;
  • einen gesunden Lebensstil einhalten;
  • Zeit, um chronische Krankheiten zu behandeln und Infektionsherde zu desinfizieren;
  • Strebe nach Frieden und Harmonie.
  • Schutzausrüstung und Cremes verwenden;
  • Übermäßiges Schwitzen bekämpfen;
  • Befolgen Sie die Arbeits- und Ruhezeiten, recyceln Sie nicht.

Die Einhaltung dieser einfachen Maßnahmen wird das Ekzem nicht so lange wie möglich in Erinnerung behalten.

Prognose für Tylottic Ekzem

Die Häufigkeit von Exazerbationen und die Dauer der Remission bei einem tylottischen Ekzem hängen von der Verantwortung des Patienten und der Einhaltung der Vorschriften und Empfehlungen des Arztes ab. Nur durch Einhaltung aller Behandlungs- und Prophylaxemaßnahmen kann die Anzahl der Rückfälle auf ein Minimum reduziert werden.

Die frivole Einstellung zu dieser Pathologie droht mit verschiedenen Komplikationen, einschließlich des Eintritts einer bakteriellen oder Pilzinfektion.

Horn-Ekzem ist eine seltene Erkrankung, die zu chronischen Erkrankungen neigt und schwer zu behandeln ist. Wenn die Haut an den Handflächen und Füßen aufgerauht ist, ist es notwendig, sich ohne Anspannung mit einem Dermatologen in Verbindung zu setzen. Es ist immer einfacher, eine Krankheit im Frühstadium zu heilen. Der Arzt bestimmt die korrekte Diagnose und verschreibt die richtigen Medikamente. Selbstbehandlung in dieser Hinsicht ist inakzeptabel und mit Komplikationen verbunden.

http://medoderm.ru/ekzema/tiloticheskaja.html

Warum tritt ein Horn-Ekzem auf und wie kann es bekämpft werden?

Das Hornekzem ist eine häufige Erkrankung, bei der der Patient durch Juckreiz und Brennen im Bereich der betroffenen Haut gestört wird. In der Regel erscheint es auf den Handflächen und den Fußsohlen (Füße und Füße).

Rötungen, kleine Knoten, Bläschen, Abszesse, Schuppen und Krusten sind charakteristisch für Ausschläge. Oft ist die Haut mehr oder weniger angeschwollen.

Aus Sicht der Diagnose ist ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal der Krankheit die Tatsache, dass eine bestimmte Anzahl von Eruptionen nicht gleichzeitig, sondern allmählich voneinander auftritt. Zum Beispiel erscheinen Pusteln aus den Blasen usw.

Der Ekzem-Dermal-Prozess bei Horn-Ekzemen wird oft von einem starken Schmerz- und Brennengefühl begleitet.

Merkmale der Krankheit

Ein Hornekzem kann sich ganz unterschiedlich manifestieren. Es kommt vor, dass auf die zweite Manifestation unmittelbar ein zweiter Ausbruch von Exazerbation folgt, gefolgt von anderen.

Im Laufe der Zeit wird die Krankheit immer länger, und es treten häufig subakute und akute Formen auf. Nach einem chronischen Ekzem umgewandelt. Und es kommt vor, dass der Ärger schnell vorübergeht und sich nicht mehr wiederholt.

Symptome der Krankheit

Die geile Form des Ekzems verläuft in der Regel mit:

  • Juckreiz
  • das Auftreten von schmerzhaften Rissen, aber ohne Blasen.

Das klinische Bild ist in der Regel der Entwicklung von Mykose oder Psoriasis sehr ähnlich. Bei Frauen mittleren Alters tritt während der Wechseljahre oft ein geiles Ekzem auf.

Ursachen der Krankheit

Es ist zu beachten, dass das Hornekzem an den Handflächen bei einem Patienten oft als Folge einer beruflichen Exposition gegenüber der Haut auftritt.

Darüber hinaus tritt die Krankheit häufig bei Personen auf, die unter mykotischer Sensibilisierung leiden. Dies geht häufig durch die Entwicklung einer Kontaktdermatitis bei einer Person und nach einer Allergie voraus. Und nur mit der Zeit tritt das Hornekzem als solches zusammen.

Gleichzeitig sollten wir nicht vergessen, dass bei fehlender Behandlung die Ekzematisierung zum Tragen kommt und den Patienten stark zu stören beginnt.

Die Hauptgründe für die Entwicklung eines geilen Ekzems sind also:

1. Ungleichgewicht beim Funktionieren des menschlichen Nervensystems. Gleichzeitig wird die Aktivität (Neuroregulation) des Hautepithels gestört. Infolgedessen treten Krämpfe in den Gefäßen auf, was zu einer Mangelernährung der Gewebe führt. Da der Ausschlag eines geilen Ekzems symmetrisch ist, bedeutet dies eine direkte Verbindung zwischen der Arbeit des Nervensystems und dem Zustand der menschlichen Haut.

2. Funktionsstörungen des endokrinen Systems. Bei negativen Einflüssen äußerer Reize tritt eine unzureichende Reaktion des Körpers auf, die zu einem Hautausschlag an Händen, Füßen (Füßen) führt. Es ist auch mit einer Störung der vaskulären Funktion der Haut verbunden.

3. Störungen der Immunreaktionen des menschlichen Körpers. Manchmal genügt eine kleine Unterdrückung einiger Verbindungen, und andere beginnen pathologisch zu funktionieren. Ein Mangel an zellulärer Immunität sowie ein Überschuss an Immunglobulin E verursachen eine übermäßige Empfindlichkeit des Körpers für die Auswirkungen von Allergenen.

4. Das Vorhandensein einer chronischen Krankheit beim Patienten (oder mehrerer Krankheiten). Erkrankungen wie Sinusitis, verschiedene Infektionen, Karies führen in der Regel zu einer Reizung der Immunmechanismen und Reaktionen. Infolgedessen wird der Körper empfindlicher gegenüber dem Einfluss äußerer aggressiver Faktoren.

5. Verletzungen der Stoffwechselvorgänge des menschlichen Körpers. In der Regel führen Begleiterkrankungen der inneren Organe des Patienten dazu, z.

Die Auswirkungen externer Faktoren auf den Körper. Zum Beispiel Chemikalien und Reagenzien (z. B. Kosmetika, Parfüme oder Waschmittel) oder beliebige externe Antigene, auf die der Körper eine große Menge an Antikörpern ausbildet. Sie wiederum tragen zu einer übermäßigen Bildung von Histamin bei, das die Entwicklung eines hornigen Ekzems an Händen und Fußsohlen hervorruft.

Behandlung des geilen Ekzems an Händen und Füßen

Bei der Behandlung dieser Krankheit sollte der Patient die richtige ausgewogene Ernährung einhalten. Durch die richtige rationelle Ernährung wird die Möglichkeit einer allergischen Reaktion eines Patienten auf ein bestimmtes Produkt maximal ausgeschlossen.

Es wird empfohlen, den Kontakt der Haut mit Chemikalien zu minimieren (und es ist besser, sie vollständig zu entfernen).
Während der Heilung der betroffenen Bereiche werden spezielle Verfahren vorgeschrieben, um die Regenerationsprozesse zu beschleunigen. Zum Beispiel Physiotherapie, unter der das Verfahren verstanden wird:

  • UHF-Therapie;
  • Akupunktur;
  • Wraps mit Ozokerit und Paraffinöl;
  • Elektrophorese;
  • Magnetfeldtherapie

Ärzten wird empfohlen, besonders auf die richtige Pflege der betroffenen Bereiche von Medikamenten und Medikamenten zu achten. Dies können spezielle Cremes, Salben, Lösungen, Tabletten und Injektionen sein.

Es sollte beachtet werden, dass ihre Ernennung in jedem spezifischen Stadium der Therapie ausschließlich vom behandelnden Arzt (Dermatologen) vorgenommen werden sollte. Er wählt die Dosierung und Häufigkeit der Verwendung eines bestimmten Arzneimittels individuell aus.

Daher werden Salben und Cremes, die Kortikosteroide oder Antibiotika enthalten, nur in schwierigen Fällen (z. B. wenn das betroffene Gebiet groß ist oder mit einer Infektion infiziert ist) verschrieben. Gleichzeitig werden sie mit anderen Drogen und Drogen kombiniert. In der Regel wird diese Behandlung mit dem Einsatz von Antiseptika und erweichenden Heilcremes und Salben kombiniert.

Es ist jedoch erwähnenswert, dass eine lokale Behandlung nicht immer ausreicht. In diesem Fall ist die Ernennung solcher Medikamente wie

  • Sedativa (basierend auf Kräutern und Pflanzen, zum Beispiel Baldrian).
  • Eubiotika.
  • Neuroleptika.
  • Antihistaminsuspensionen, Tabletten oder Zäpfchen.
  • Sorbentien
  • Immunkorrigierende Medikamente.
  • Glukokortikoide.

Vergessen Sie nicht, dass der jeweilige Behandlungsverlauf vom Dermatologen individuell gewählt wird, wobei alle Merkmale des Körperzustands des Patienten zu berücksichtigen sind. Ansonsten (bei Selbstbehandlung) können Sie nur Schaden anrichten, zum Beispiel eine Verschärfung des Ekzemverlaufs verursachen.

Darüber hinaus ist der Einsatz der traditionellen Medizin nur eine Ergänzung der Haupttherapie. Nicht schlecht für geile Ekzeme helfen Aloe-Saft (Kalanchoe), Abkochungen von Klette, Kamille, die Verwendung von Bädern mit Meersalz.

Wir empfehlen, einen Arzt zu konsultieren, oder Sie können das Formular rechts auf unserer Website verwenden und eine Frage an einen Dermatologen stellen. Die Antwort wird Ihnen innerhalb eines Tages zugestellt.

http://bolezni-derma.ru/ekzema/pochemu-rogovaya-ekzema/

Beseitigen Sie die Symptome eines geilen Ekzems

Horn-Ekzem oder auch als Tylottic und Hornhaut bezeichnet - dies ist eine der Arten von Ekzemen, bei denen Handflächen und Fußsohlen mit Hühnern und Blasen betroffen sind.

Gründe

Tilotische Ekzeme treten auf, nachdem der Körper verschiedenen Faktoren ausgesetzt wurde.

Zu den internen Ursachen gehören Störungen einiger innerer Organe:

  1. Fehlfunktion der Schilddrüse;
  2. nicht die richtige Arbeit der Nieren und der Nebennieren;
  3. kardiovaskuläre Erkrankungen;
  4. Verletzung des Nervensystems (Stress, Überspannung, Trauma, Stresssituationen);
  5. Versagen des Immunsystems;
  6. nicht der richtige Stoffwechsel;
  7. das Vorhandensein chronischer Krankheiten;
  8. Vorhandensein von Infektionskrankheiten.

Unsere Haut ist absolut mit allen Organen und Systemen des menschlichen Körpers verbunden. Wenn die Arbeit mindestens eines der Organe versagt, treten alle toxischen Substanzen hauptsächlich durch die Haut aus. Und wenn Sie nicht Krankheiten behandeln, die im Körper auftreten, kann dies vor dem Hintergrund dieses Ekzems auftreten.

Äußere Faktoren sind Substanzen, die außerhalb des Körpers wirken:

  1. enger Zusammenhang mit Substanzen chemischen Ursprungs, Haushaltschemikalien;
  2. Hautinfektionen in Form von Streptokokken, Pilzen, Staphylokokken;
  3. schwere Hypothermie oder im Gegenteil Überhitzung durch Sonnenstrahlen, die direkt auf die Haut fallen;
  4. chemische oder thermische Schädigung der Haut;
  5. Kosmetika;
  6. sehr langer Gebrauch von Drogen.

Einer der Hauptgründe ist eine erbliche Veranlagung, wenn die Neigung zur Erkrankung vom Elternteil an das Kind weitergegeben wird.

Symptome

Das zerebrale Ekzem befindet sich auf den Fußsohlen und den Oberflächen der Hände.

  • Zu Beginn der Entwicklung tritt Ausschlag auf.
  • Risse treten an den oberen und unteren Extremitäten auf, sie werden von starken Schmerzen begleitet.
  • Der gesamte Entwicklungsprozess des tylotischen Ekzems erfolgt mit starkem Juckreiz an den betroffenen Hautpartien.
  • Sie, diese Bereiche, werden rot, wobei diese Form von Blasen nicht auftritt, und es gibt Zuwächse in Form von Hühnern.
  • Der Patient fühlt sich beim Gehen unwohl.
  • Die Haut mit ekzematösen Läsionen wird trocken und rau.
  • Ein charakteristisches Anzeichen für ein horniges Ekzem ist eine Verdickung der Haut.

Meistens betrifft diese Krankheit Frauen, die an hormonellem Versagen leiden, und zwar in den Wechseljahren.

Diagnose

Bei ersten Anzeichen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, um diese Krankheit nicht zu beginnen.

Der Dermatologe kann diese Krankheit diagnostizieren.

  1. Der Arzt sammelt und studiert zuerst die Geschichte.
  2. Als nächstes ist es notwendig, den psychoemotionalen Zustand des Patienten zu bewerten.
  3. Nach all dem untersucht der Arzt die betroffene Haut, es werden immunologische Tests durchgeführt.

Behandlung

Wenn die Zeit für die Behandlung eines tilotischen Ekzems nicht beginnt, kann dies das Ergebnis schwerwiegender und schwerwiegender Folgen sein. Eine Infektion kann zu den betroffenen Bereichen gelangen, was wiederum ein Provokateur für den Beginn des Entzündungsprozesses ist.

Vor Beginn der Behandlung muss der Arzt die Patiententests vorschreiben, durch die Sie den Zustand der inneren Organe feststellen können. Einer der wichtigsten und effektivsten ist Ultraschall (Ultraschall).

Manchmal kann der hormonelle Hintergrund abklingen, es wird auch aufgrund von Analysen überprüft.

Therapie zur Behandlung des geilen Ekzems:

  1. richtige, ausgewogene, gesunde Ernährung;
  2. medikamentöse Behandlung;
  3. örtliche Behandlung;
  4. physiotherapeutische Verfahren zur Wiederherstellung der Haut.

Die medikamentöse Behandlung umfasst:

  1. Antiallergika (Antihistaminika): Fextofast, Erius, Claritin, Edem und andere;
  2. Sorbenszubereitungen: Enterosgel, Sorbenks, Weißkohle;
  3. Hormonpräparate zur systemischen Anwendung: Prednison, Dexamethason sowie lokale Anwendung: Locoide, Fluorocord, Sinaflan. Sie können sie nicht für eitrige Prozesse verwenden, dann können Sie Corticosteroide in der Zusammensetzung mit Antibiotika oder Antiseptika verwenden: Hyoxyson, Trimistin;
  4. Sedativa, beruhigende Wirkung oder Beruhigungsmittel: Valerik, Gidazepam, Glycin und andere;
  5. Antiseptika und Gerbstoffe werden als Lotionen oder Bäder verwendet: Eichenrinde, Kamille, Zug;
  6. Vitaminpräparate;
  7. antibakterielle Mittel;
  8. Antimykotika.

Unter physiotherapeutischen Verfahren versteht man:

  • Elektrophorese;
  • Paraffinverpackung;
  • Akupunktur

Video: Korrekte Ekzembehandlung

Diät

In der Gegenwart einer richtigen Ernährung während der Behandlung ist die Behandlung wirksamer.

  • Es wird empfohlen, dass ein Patient mit einem tylotischen Ekzem mehr Nahrungsmittel zu sich nimmt, die viel Eiweiß enthalten, die Kohlenhydratnahrung jedoch auf die Mindestdosis reduzieren.
  • Zucker und eine Vielzahl von Süßigkeiten, die insgesamt aus der Nahrung entfernt wurden.
  • Entfernen Sie in Gegenwart von geschwollener Nahrung Salz, da dies die Entfernung von Wasser aus dem Körper verhindert.
  • Alle Lebensmittel, die in der Patientenration verbraucht werden, sollten gekocht oder gekocht werden, damit sie gedämpft werden können, aber keinesfalls gebraten werden.
  • Frisches Gemüse und Obst, frische Säfte, frische Salate und Milchprodukte, die jeden Tag in der Ernährung vorhanden sein sollten, sind gute Helfer bei der Behandlung von Hornhaut-Ekzemen.
  • Ein medizinischer Rat ist auch das Vorhandensein von Fastentagen.

Prävention

  1. Der Fokus liegt auf der persönlichen Hygiene und damit auf der Hygiene im professionellen Bereich.
  2. Wählen Sie Kleidung aus natürlichen Stoffen, da Synthetik zu Reizungen führen kann.
  3. Es muss eine ausgewogene Ernährung geben.
  4. Sparen Sie sich von Stresssituationen.
  5. Wenn die ersten Anzeichen auftreten, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt.

Folk-Methoden

Mit Hilfe der traditionellen Medizin können Sie die Symptome eines geilen Ekzems nur im Anfangsstadium der Entwicklung beseitigen.

Rezept 1: Meersalz - 6 Esslöffel, heißes Wasser - 1 Liter. Salz gießen Sie Wasser. Danach die Lösung abkühlen und dann 20 Minuten lang die Hände darin halten. Nach diesem Eingriff müssen die Hände mit fließendem Wasser gründlich gewaschen und anschließend mit einer hypoallergenen Creme bestrichen werden.

Rezept 2: Klettenwurzel - 1 Esslöffel; heißes Wasser - 2 Gläser. Die Wurzel wird mit Wasser eingegossen und 20 Minuten lang infundiert, dann abseihen. Von der Infusion hergestellte Lotionen auf die betroffenen Hautpartien 20 Minuten halten.

http://alergiya-promed.ru/ekzema/rogovaja.php

Tilotisches (geiles, maisförmiges) Ekzem und seine Behandlung

Tilotisches Ekzem ist eine neuroallergische Erkrankung, die die Haut der Handinnenflächen und die Fußsohlen der Fußsohlen in Form von Bereichen der Hyperkeratose (Schwielengefahr) schädigt.

Der Inhalt

Die Ursachen der Krankheit

Ekzem ist eine multifaktorielle Erkrankung, für deren Auftreten eine Kombination von Merkmalen der Körperkonstitution und äußeren Einflüssen erforderlich ist.

  • Interne Faktoren können genetisch bedingt und erworben sein.
  • Merkmale des Nervensystems, die zu einem funktionellen Ungleichgewicht der verschiedenen Abteilungen führen, führen zu einer gestörten Nervenregulation der Haut. Dies führt zu Lungenkrämpfen der Gefäße, Störungen der Gewebeernährung und anderen peripheren Störungen. Die Symmetrie der Hautausschläge bei Ekzemen zeigt die wichtige Rolle des Nervensystems bei der Entwicklung der Erkrankung.
  • Endokrine (hormonelle) Störungen stehen in engem Zusammenhang mit der Inkonsistenz der Anpassungsmechanismen. Gleichzeitig kann der Einfluss von außen eine unzureichende adaptive Reaktion des Körpers hervorrufen. Es kann sich in Form von Gefäßerkrankungen und Hautausschlägen manifestieren.
  • Immunologische Störungen werden durch die Hemmung einiger Teile des Immunsystems und die relative Überfunktion anderer verursacht. Bei Ekzemen mangelt es an zellulärer Immunität und einem Überschuss seiner humoralen Fraktion (hauptsächlich aufgrund allergener Immunglobuline E). Ein Immunmangel führt zu einer Verzögerung der Ausscheidung von Antigenen (von außen oder aus internen Quellen einer chronischen Infektion). Dies führt zur Entwicklung einer Sensibilisierung (Überempfindlichkeit) des Körpers und zum Auftreten allergischer Reaktionen.
  • Die strukturellen Merkmale des Bindegewebes, dem Hauptbestandteil der Haut, können zu leichten Schäden an den Strukturelementen (Kollagenfasern) führen. Gestörte Strukturen können vom Immunsystem als Antigene wahrgenommen werden, an denen sich Antikörper zu bilden beginnen und damit reagieren.
  • Chronische Infektionsherde (Karies, Sinusitis, Adnexitis, Pilzkrankheiten) führen zu einer ständigen Reizung des Immunsystems und zur Entwicklung einer Sensibilisierung.
  • Stoffwechselstörungen, die durch Erkrankungen der inneren Organe (Verdauungs- und Ausscheidungssysteme) verursacht werden, können zu Allergien führen.
  • Äußere Faktoren sind verschiedene Antigene, die in den Körper gelangen und eine pathologische Immunantwort auslösen. Gleichzeitig werden Antikörper produziert, die mit dem Antigen interagieren. Immunkomplexe aktivieren spezielle Zellen, die Histamin und andere biologische Entzündungsmediatoren freisetzen, die das äußere Bild eines Ekzems bestimmen.

Externe (exogene) Antigene können Industriechemikalien sein, mit denen der Patient in professionellem Kontakt steht (Metalle, Farbstoffe, Pestizide), Haushaltschemikalien, Parfüme usw. Die ständige mechanische Reizung der Haut (Reiben mit Kleidung, Schuhen, Handwerkzeug usw.) ist von Bedeutung.).

Klinische Manifestationen der Krankheit

Bei einem echten Ekzem tritt ein Ausschlag in Form von kleinen Blasen auf, die sich zu Erosionen öffnen.

Ein Hornekzem (oder tylotisch) äußert sich in Form von Hautausschlägen auf den Handflächen und den Fußsohlen. Ein Merkmal dieser Form der Erkrankung ist das Auftreten von Hyperkeratose (Verdickung der Epidermis). Das Auftreten von Vesikeln ist nicht charakteristisch, stattdessen werden die maisähnlichen Wucherungen des Stratum corneum der Epidermis gebildet (daher lautet ein anderer Name für die Form der Erkrankung das mit Mais assoziierte Ekzem). Abnormal verdickte Hornschichtrisse mit der Bildung von schmerzhaften Rissen. Die Haut fühlt sich trocken und rau an.

Die Krankheit betrifft in der Regel Frauen in den Wechseljahren, was die Rolle der hormonellen Anpassung beim Auftreten dieser Form von Ekzemen anzeigt.

Behandlung

Allgemeine Behandlung

  • Kontaktunterdrückung mit einem professionellen oder inländischen Antigenfaktor.
  • Sedativa, Antidepressiva, Antipsychotika.
  • Antihistaminika
  • Steroidtherapie (Glukokortikosteroide) bei schwerem Ekzem.
  • Immunokorrektoren (Decaris, Thymalin).
  • Sorbentien
  • Eubiotika.
  • Physikalische Therapie (UHF, Magnetfeldtherapie, Elektrophorese von Arzneistoffen im Eruptionsbereich, Akupunktur, Paraffin und Ozokerit in Form lokaler Umhüllungen).
  • Hypoallergene Diät.
  • Salicylische Vaseline.
  • Salbe mit Kortikosteroiden.
  • Salben und Gels, die Östrogene enthalten (bei Krankheit vor dem Hintergrund der Wechseljahre).

Topische Behandlung bei tylotischem Ekzem

Tilotische Ekzem-Behandlung wird lange Zeit durchgeführt, da die Erkrankung ziemlich therapieresistent und rückfällig ist.

Ekzem-Prävention

Es ist notwendig, die professionelle und persönliche Hygiene, die Auswahl von Schuhen und Kleidungsstücken zu beachten, die keinen Abrieb, Irritationen und ein Durchsickern der Haut verursachen.

Wichtige rechtzeitige Behandlung von Hautläsionen (Risse, Kratzer und Abschürfungen), die Beseitigung chronischer Infektionen.

Es erfordert einen vernünftigen Tagesablauf, ausreichend Zeit zum Ausruhen, Vermeidung von Stresssituationen.

Bei Ekzemsymptomen sollten Sie einen Arzt konsultieren, um eine angemessene Behandlung zu verschreiben.

http://allergolife.ru/tiloticheskaya-rogovaya-mozolevidnaya-ekzema-i-ee-lechenie/
Weitere Artikel Über Allergene