Kleiner Hautausschlag an Händen und Füßen eines Kindes: Arten und Fotos von Pickeln mit Erklärungen

Der Ausschlag kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten. Kinderhaut ist jedoch anfälliger für Hautausschläge, die auch stärker vertragen werden. Das ist nicht überraschend: Das Kind versteht nicht, warum man die juckende Haut nicht zerkratzen kann, wenn es Erleichterung bringt.

Ein Ausschlag kann aus verschiedenen Gründen auftreten, um zu identifizieren und zu beseitigen, was ein Experte sein sollte. Eltern übernehmen diese Verantwortung manchmal für sich und denken nicht über mögliche Konsequenzen nach.

Arten von Hautausschlag bei Kindern

Je nach dem Grund für das Auftreten von Varietäten unterscheiden sich Hautausschläge in Aussehen und Lokalisation. Diese Anzeichen sind eines der wichtigsten für die Diagnose. Nach der Analyse verschiedener Fotos mit Erklärungen hätte sogar eine Person, die sich nicht in der Medizin befand, die Ursache des Hautausschlags vermuten können.

Beachten Sie die wichtigsten Arten von Hautausschlag:

  1. Kleine rötliche Pickel an verschiedenen Körperstellen sind oft Ausdruck einer allergischen Reaktion. Sie sind in Gruppen angeordnet. Die Lokalisation hängt von der Ursache der Allergie ab.
  2. Große Blasen, um die herum eine Entzündung beobachtet wird, können auf eine Infektionskrankheit hinweisen. Im Laufe der Zeit steigt ihre Anzahl, Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen.
  3. Kleine wässerige Pickel, die eine weiße Flüssigkeit enthalten, werden von Windpocken und Herpes begleitet.
  4. Wässrige Akne, in deren Mitte sich eine spürbare Vertiefung befindet, weist auf das Vorhandensein einer ansteckenden Molluske hin (wir empfehlen zu lesen: Wie Mollusken bei Kindern auf der Haut aussehen: Foto). Dies ist eine Viruserkrankung, die die Schleimhäute und die Haut betrifft.
  5. Rosa Flecken, an denen sich Akne im Laufe der Zeit entwickelt - Manifestation der Streptodermie (weitere Einzelheiten im Artikel: Behandlung von Streptodermie bei Kindern und ein Foto der Krankheit). Die Krankheit betrifft die Haut, wenn keine ordnungsgemäße Behandlung vorliegt, hat sie Komplikationen.
  6. Farblose Pickel sind Anzeichen von Avitaminose, Fehlfunktionen des Verdauungssystems, Pilzinfektionen oder einigen Arten von Allergien.

Standorte für die Lokalisierung von Akne

Ein Dermatologe ist weitgehend auf die Lokalisierung der Akne angewiesen, um die Ursachen ihres Auftretens zu bestimmen. Die häufigsten Orte sind:

  • Auf den Wangen und im Nacken erscheint aufgrund einer Staph-Infektion ein Ausschlag. Sie sehen oft aus wie kleine Pusteln und werden von Fieber begleitet.
  • Infektionskrankheiten sind durch Ausschlag am Bauch gekennzeichnet. Sie sind besonders gefährlich, deshalb sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Für kleine Kinder ist ein Ausschlag um Mund und Wangen typisch, da sie an der Brustwarze saugen und oft die umgebenden Gegenstände schmecken. Es verursacht bakterielle Krankheiten.
  • Ein Ausschlag an den Händen eines Kindes und an den Beinen kann von einer allergischen Reaktion sprechen (weitere Details im Artikel: Wie wird ein kleiner Ausschlag an den Beinen eines Kindes behandelt?). Ohne Behandlung kann es zu Ekzemen kommen.
  • An den Füßen und Falten der Arme und Beine eines Kindes treten Pickel aufgrund von stacheliger Hitze auf.

Ursachen von Hautausschlag

Erzählen Sie einfach, warum der Ausschlag aufgetaucht ist, nur ein Dermatologe. Es gibt viele Krankheiten, eine der Manifestationen von Akne unterschiedlicher Art in verschiedenen Teilen des Körpers. Sie können jedoch auch aufgrund von Verstößen gegen die persönliche Hygiene oder Stress auftreten.

Allergie

Bei Allergien deckt ein Hautausschlag häufig die Haut der Hände von der Schulter bis zum Ellbogen und der Hand ab. Allergene können sein:

  • Staub;
  • Pollen;
  • Kosmetika;
  • Haushalts-Chemikalien;
  • Kunststoffe;
  • Metalle;
  • Wolle und Daunen;
  • Essen;
  • Medikamente.

Es gibt verschiedene Arten von Allergien, deren Symptome unterschiedlich sind. Beispielsweise wird bei einer Kontaktdermatitis nach einer Reaktion mit einem Allergen ein bestimmter Hautbereich rot. Dann schwillt dieser Bereich an, es entstehen Ausschläge, die viel jucken.

Drogenallergien werden hauptsächlich durch einige Antibiotika verursacht. Hautausschlag ist fleckig und juckt. Oft begleitet von Fieber. Symptome treten normalerweise in den ersten zwei Wochen der Medikation auf.

Pilz

Pilzkrankheiten entwickeln sich bei günstigen Bedingungen mit hoher Luftfeuchtigkeit und Hitze. Brennen, Rötung der Haut, Risse sind charakteristisch für den Pilz an Armen oder Beinen. Symptome von Pilzkrankheiten im Hals sind weiße Pickel, Geschwüre, Rötung der Schleimhäute.

Ein Kind, das bereits alleine laufen kann, hat möglicherweise aufgrund unbequemer Schuhe einen Pilz an den Füßen. Ursachen können auch schlechte Kleidung und Kontakt mit einer infizierten Person sein.

Gefäß- und Blutkrankheiten

Ursache der Akne sind oft Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems. Sie scheinen auf eine Verringerung der Anzahl der Blutplättchen oder den Verlust ihrer Funktionalität zurückzuführen, dh auf eine Verschlechterung der Blutgerinnung. Es kann auch durch schlechte Gefäßpermeabilität oder Blutungen in die Haut verursacht werden.

Die Symptome können je nach Erkrankung variieren. Wahrscheinlich so wie das Auftreten von Prellungen in verschiedenen Größen und Schattierungen sowie Hautausschlägen. Sie bedecken in der Regel die Haut an Fingern, Händen, Füßen, Gesicht.

Hormonelles Ungleichgewicht

Probleme mit dem hormonellen Hintergrund sind typisch für einen Teenager. Im Alter von etwa 12 Jahren steigt der Hormonspiegel stark an, was zur aktiven Arbeit der Talgdrüsen führt. Infolgedessen wird das überschüssige Sekret in der Haut gespeichert und vermischt sich mit abgestorbenen Zellen, Staub usw. Die Poren verstopfen, wodurch günstige Bedingungen für Bakterien geschaffen werden. Aufgrund ihrer vitalen Aktivität treten Entzündungen und Hautausschläge auf.

Hormoneller Ausschlag im Gesicht bei Säuglingen

Akne konzentriert sich meistens auf das Gesicht. Bei Störungen im endokrinen System ist deren Auftreten auf Unterarm, Rücken, Brust, Schulter oder Ellbogenhaut möglich.

Akne, die durch hormonelle Veränderungen verursacht wird, kann nicht mit Jod, grüner Farbe und anderen ähnlichen Mitteln ausgepresst oder verbrannt werden. Infektion kann sich auf gesunde Haut ausbreiten.

Follikuläre Keratose

Die follikuläre Keratose oder Hyperkeratose ist eine Erkrankung, die durch Hautläsionen gekennzeichnet ist, die durch eine Entzündung der Haarfollikel und eine Zunahme der Dicke der oberen Epidermisschicht hervorgerufen werden. Symptome sind Papeln oberhalb des Ellenbogens und an den Hüften. Die Krankheit wird durch Stoffwechselstörungen, Störungen des endokrinen Systems, Vererbung und Vitaminmangel verursacht.

Die Behandlung ist aktuell mit Hilfe von Salben. Verwendet auch Vitamine und Medikamente, die den Stoffwechsel stabilisieren. Verhindert den Schutz der Haut vor Temperaturschwankungen, Sonneneinstrahlung und der Verwendung von Pflegecremes.

Röteln

Die Krankheit wird durch ein Virus verursacht, das durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird. Röteln zeichnen sich durch einen allmählichen Beginn der Symptome aus:

  • rote Punkte erscheinen zuerst auf den Wangen und auf der Stirn;
  • Nach einiger Zeit breitet sich der Ausschlag auf die Schultern aus, ungleichmäßig im ganzen Körper verteilt.
Rötelnausschlag

Häufig treten Ausschläge in den Gelenken der Gliedmaßen und des Gesäßes auf. Das Kind hat Halsschmerzen, am Himmel erscheinen rote Punkte. Der Ausschlag verschwindet in wenigen Tagen und hinterlässt keine Narben oder Narben. In einigen Fällen erscheint es möglicherweise überhaupt nicht, dann muss die Krankheit durch andere Anzeichen identifiziert werden.

Windpocken

Windpocken, im Alltag häufig als Windpocken bezeichnet, werden durch Tröpfchen aus der Luft übertragen. Die Inkubationszeit beträgt 14–20 Tage. Nach dieser Zeit fühlt sich das Kind schwach, die Temperatur steigt und es treten Hautausschläge auf.

Die Blasen sind chaotisch auf dem Körper des Kindes angeordnet und beginnen mit dem Gesicht und enden mit den Zehen. Die einzigen Stellen, die „sauber“ bleiben, sind Palmen, Handgelenke und Füße. Die Blasen füllen sich mit Flüssigkeit und platzen und bilden einen Schorf. Ärzte empfehlen, sie mit grüner Farbe zu behandeln.

Die Erreger der Krankheit bleiben zusammen mit den Antikörpern im Körper. Aus diesem Grund kann es unter Stressbedingungen oder geschwächter Immunität wieder in Form von Schindeln erscheinen.

Die Krankheit war früher weit verbreitet, heute ist sie aufgrund von Impfungen eher selten. Kinder sind sehr anfällig für das verursachende Virus, sodass eine Person jeden anderen infizieren kann, der nicht im Team geimpft ist.

Bei Masern tritt ein Ausschlag auf, der Windpocken ähnelt (weitere Einzelheiten im Artikel: Anzeichen von Masern bei einem Kind mit Fotos und Erklärungen).

Es gibt 3 Stadien der Krankheit:

  • Die Inkubation dauert 10-12 Tage. Am Ende der ersten Woche wird das Kind ansteckend.
  • Prodromal dauert drei bis fünf Tage, begleitet von trockenem Husten, Fieber, laufender Nase und Rötung der Schleimhäute;
  • die Periode des Ausschlags - es gibt Punkte hinter den Ohren und entlang des Haaransatzes, dann breitet sich der Ausschlag auf die Brust und die Füße aus.

Masern sind gefährlich mit möglichen Komplikationen - Otitis, Pneumonie, Enzephalitis. Viele Eltern widersetzen sich der Impfung mit dem Argument, dass sich die Anzeichen der Krankheit nach der Impfung manifestieren. Dies ist jedoch die Norm, die Krankheit ist mild, ohne die Gesundheit zu schädigen.

Enterovirus-Infektion

Enterovirus-Infektionen sind eine Gruppe von Infektionskrankheiten, die durch Viren der Gattung Enterovirus verursacht werden. Sie beeinflussen in der Regel den Magen-Darm-Trakt. Sie können sowohl leichte Beschwerden als auch Hirnschäden verursachen.

Durch diese Viren verursachte Krankheiten werden nach Schweregrad in zwei Gruppen unterteilt:

  1. schwerwiegend: akute Lähmung, Hepatitis, Meningitis, Perikarditis, Myokarditis, chronische Infektionen mit HIV-Infizierten;
  2. mäßig: Konjunktivitis, Fieber, Pharyngitis, Pleurodynie, Uveitis, Gastroenteritis.

Jede Krankheit ist durch spezifische Symptome gekennzeichnet, aber sie sind auch allen gemeinsam. Zum Beispiel hohes Fieber, Vergiftungserscheinungen des Körpers. Der Ausschlag tritt mit Fieber und Pharyngitis auf, die normalerweise nicht von Juckreiz begleitet werden.

Hautausschlag durch parasitäre Infektion

In Kindergärten, auf Straßenspielplätzen, in der Schule kann sich ein Kind leicht mit Krätze infizieren. Die Krankheit wird durch eine Krätze-Milbe verursacht, die oft als subkutane Läuse bezeichnet wird. Der Parasit wird durch Kontakt mit einem Träger oder durch Gegenstände übertragen, die von einer infizierten Person verwendet werden.

Es gibt Ausschläge in Form von Blasen zwischen den Fingern, am Bauch und an anderen Stellen mit empfindlicher Haut. Im Pickel sieht man einen schwarzen Punkt. Juckreiz intensiviert sich abends und wird unerträglich.

Schlechte Hygiene

Die Nichteinhaltung der einfachsten Regeln der persönlichen Hygiene führt zweifellos zu Hautausschlägen an Händen, Füßen, Gesicht und zwischen den Fingern. Bakterien sammeln sich auf der Hautoberfläche und durchdringen Poren oder Risse. Das Ergebnis ist ein Entzündungsprozess.

Es ist leicht, ihr Aussehen zu vermeiden - es reicht aus, sich die Hände zu waschen, nachdem Sie die Toilette, die Straße und den Umgang mit Tieren besucht haben. Stellen Sie sicher, dass das Händewaschen für das Kind zur Gewohnheit wird.

Wie behandelt man einen Ausschlag bei einem Kind?

Die Behandlung des Ausschlags ist nur möglich, wenn die Ursache des Auftretens festgestellt wird. Wenden Sie sich dazu an die Klinik.

Zu Hause können Sie den Juckreiz lindern. Zum Beispiel sind Kräuterbäder wirksam bei der Verringerung des Juckreizes. Zu diesem Zweck sind Abkochungen von Zug, Kamille, Ringelblume und Eichenrinde geeignet. Sie können die betroffenen Stellen mit 3 Esslöffeln dieser Art Kräuter, gefüllt mit kochendem Wasser, behandeln.

http://vseprorebenka.ru/zdorove/simptomy/syp-na-rukah-u-rebenka.html

Ausschlag in den Armen und Wangen eines Kindes

Ein Ausschlag auf den Wangen eines Kindes: Mögliche Ursachen und Behandlung

Viele Faktoren können einen Ausschlag im Gesicht eines Kindes verursachen. Es ist sehr wichtig, die Art des Hautausschlags zu bestimmen. Daher ist es für Diagnose und Behandlung besser, einen Dermatologen zu konsultieren.

Mütter beginnen, sich Sorgen zu machen, wenn ein Ausschlag auf den Wangen des Kindes erscheint, da die Gründe geheim und ernst sein können. Vielleicht ist dies ein Symptom der Krankheit und Sie müssen einen Dermatologen oder Kinderarzt aufsuchen?

Es gibt viele Arten von Hautausschlag und verschiedene Gründe dafür: unhygienische Zustände, falsche Pflege, allergische Reaktionen oder Infektionskrankheiten.

Die Hauptsache ist, die Art des Ausschlags rechtzeitig zu erkennen, um dem Baby die erste Hilfe zu geben. Die häufigste Ursache für einen Hautausschlag ist, dass Mütter grundlegende Hygienemaßnahmen bei Kindern nicht beachten.

Die Ursachen für den Ausschlag auf den Wangen bei einem Kind

Viele Faktoren können einen Hautausschlag hervorrufen, und Mütter müssen lernen, zwischen den sicheren physiologischen Manifestationen von Hautausschlag in Form von Hanf und Anzeichen einer Reihe schwerer Krankheiten zu unterscheiden. Die Haut von Säuglingen ist glatt und nicht immer samtig, so dass Mütter, die sich noch im Schwangerschaftsstadium befinden, einfache Vorsorgemaßnahmen und eine Diät nicht vernachlässigen können, um das Auftreten von Hautausschlägen unmittelbar nach der Geburt zu vermeiden.

Keine Panik, und wenn es einen unverständlichen Ausschlag ohne Wangen gibt, ist es besser, nicht zu zögern, einen Arzt aufzusuchen. Ursachen von Hautausschlag können sein:

  • falsche Sorge;
  • Windeldermatitis;
  • Medikamente;
  • Nahrungsmittelallergien;
  • allergische Dermatitis;
  • atopische Dermatitis;
  • Kontaktallergien;
  • Seborrhoische Dermatitis.

Stachelige Hitze, Reizung der Wangen, verursacht durch Schweißeffekte, wenn Mütter versuchen, das Baby in warme Kleidung zu wickeln und Windeln, Windeln und Windeln nicht rechtzeitig zu wechseln. Das Problem lässt sich leicht durch Anpassung der täglichen Hygienemaßnahmen beheben.

Das Eingießen mit Windeldermatitis kann auf die ständige Beibehaltung des Babys in Windeln zurückzuführen sein, die manchmal feucht ist, weil zeitlich nicht durchgeführte hygienische Verfahren durchgeführt werden.

Hormonelle Salben, Babycremes oder Antibiotika, die dem Baby zugeschrieben werden, können zu Allergien führen, wenn ein rosa oder roter Ausschlag im Gesicht auftritt. Sie tritt bei unsachgemäßer Verwendung von Geldern sowie aufgrund einer übermäßigen Empfindlichkeit der Haut von Kindern auf.

Bei einer unausgewogenen Ernährung führt die Einnahme von allergenen Nahrungsmitteln und Alkohol durch die Mutter während der Stillzeit zu einem erhöhten Allergengehalt in der Milch. Sie verursachen wiederum Reaktionen, wenn ein rosa Ausschlag auf den Wangen des Kindes erscheint, was auf eine Fehlfunktion des Verdauungssystems hinweist. Es ist möglich, nicht nur das Gesicht, sondern auch den gesamten Körper mit roten großen Flecken zu bedecken. Die Haut beginnt zu "brennen", wenn nicht rechtzeitig Maßnahmen zur Behandlung getroffen werden. Außerdem werden die Wunden weinend und es wird schwierig sein, sie zu bekämpfen.

Allergische Dermatitis ist durch das Auftreten von Urtikaria im Gesicht gekennzeichnet, wirkt als Merkmal des Verdauungssystems bei Kindern.

Bei einer atopischen Dermatitis tritt ein juckender Hautausschlag auf, der jedoch schrittweise um 7 bis 8 Monate vergeht. Eine stillende Mutter sollte aufhören, Erdnüsse, Erdbeeren, Meeresfrüchte, Schokolade, Zitrusfrüchte und konzentrierte Fleischgerichte zu essen.

Kontaktallergien treten auf, wenn ein Kind mit Spielzeug, Kleidung und Zusatz von Farbstoffen minderer Qualität oder schlechtem Spülpulver in Kontakt kommt.

Seborrhoische Dermatitis ist durch das Auftreten goldener exsudativer Flecken im Gesicht und auf der Kopfhaut gekennzeichnet. Erfordert die Behandlung eines Dermatologen, Behandlung mit Salben.

Infektionskrankheiten

Das Eindringen der Infektion in die Haut kann zu Krankheiten führen:

  • Windpocken (Windpocken);
  • Masern;
  • Impetigo;
  • Entzündung der Talgdrüsen;
  • toxisches Erythem;
  • Ritter-Krankheit;
  • Akne

Windpocken oder Windpocken können die Haut im Gesicht mit Papeln mit flüssigem Inhalt und mit dem Auftreten von Blasen im ganzen Körper beeinflussen.

Masern sind eine typische Erkrankung der ersten Lebensjahre eines Babys, die durch das Auftreten von Hautausschlägen an Wangen, Ohren, Nase und entlang des Haaransatzes gekennzeichnet ist und sich auf Körper, Arme und Beine ausdehnt.

Impetigo äußert sich durch die Bildung kleiner Haufen im Gesicht, ähnlich wie Grieß. Es handelt sich um eine Viruserkrankung, die durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird, normalerweise mit einem schweren Verlauf, hohem Fieber und Hustenausfluss. Verursacht Komplikationen: Laryngitis. Tracheobronchitis, Pneumonie.

Entzündung der Talgdrüsen bei hormonellen Krisen bei Säuglingen in den ersten Lebenswochen, wenn die Brustdrüsen stark anschwellen und die Wange mit weißen Bläschen bedeckt ist, die wie Wen aussehen. Eine besondere Behandlung ist nicht erforderlich, in 2-3 Monaten gehen sie von alleine aus.

Toxisches Erythem ist durch das Auftreten roter Flecken auf Körper und Gesicht gekennzeichnet. Müssen Sie die richtige Hautpflege anpassen

Die Ritter-Krankheit manifestiert sich durch die Bildung kleiner Bläschen mit serösem Inhalt und rascher Ausbreitung im ganzen Körper.

Akne bei Neugeborenen in den ersten Lebenswochen wird in Form von jugendlicher Akne im Gesicht, an den Ohren beobachtet. Es geht normalerweise nach 3-4 Wochen von selbst weg und fließt leicht. Es gibt jedoch Fälle von schwerem Verlauf, wenn es einen erblichen Faktor gibt und die Eltern zuvor in der Kindheit wie Ausschläge gelitten haben.

Hormonelle Veränderungen beim Neugeborenen erfordern eine Anpassung des Babys an vorübergehende Hautprobleme. In den ersten drei bis vier Monaten kommt es bei vielen Kindern zu einer Aktivierung und Blockierung der Talgdrüsen, wodurch Akne auftritt. Bei Akne müssen Mütter das Gesicht ihres Babys mit Salicylsalbe, medizinischen Abkochungen von Salbei, Ringelblume und Kamillenkräutern abwischen.

Wie kann man dem Kind helfen?

Wenn das Baby nicht unartig ist, gut schläft und gut isst, reicht es aus, die Ernährung und Hygiene zu normalisieren, um unangenehmen Hautausschlag im Gesicht zu beseitigen. Wenn die Ursache eine Infektionskrankheit ist, müssen Sie natürlich einen Arzt aufsuchen. Es ist wichtig, den Ausschlag, der bei einem Kind aufgetreten ist, zu erkennen und das Ausmaß seiner Ausbreitung sowie das Auftreten von damit verbundenen Symptomen richtig einzuschätzen: Fieber, Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche, Erbrechen, Durchfall, Benommenheit, Schwellungen im Gesicht.

Als erste Hilfe müssen Mütter ihr Gesicht mit warmem Wasser ohne Zusatz von Seife waschen, mit einer sauberen Serviette ohne Duftstoffe eintauchen, die betroffenen Stellen mit Babycreme, Kamillenextrakt und Schöllkraut behandeln.

Die Haut sollte atmen und immer trocken sein, da es Zeit ist, Windeln zu wechseln. Wickeln Sie das Kind nicht in warme Windeln, lüften Sie oft den Raum.

Es versteht sich, dass Sie nach dem Baden die betroffenen Stellen sanft einfetten und auf keinen Fall reiben müssen. Greifen Sie auch nicht auf die Methoden der traditionellen Medizin zurück, um Allergien im Gesicht schnell zu beseitigen. Selbst Kräuteraufgüsse und -lotionen sind möglicherweise nicht so harmlos und verstärken nur das unangenehme Aussehen des Hautausschlags im Gesicht.

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren und alle während der Behandlung gegebenen Anweisungen befolgen.

Was ist zu vermeiden?

Sie können nicht selbständig versuchen, Papeln und Pickel im Gesicht zu entfernen, sie herauszupressen und intensiv mit Lotionen, Cremes, Zubereitungen mit Farbstoffen zu schmieren. Sogar Fukorcin oder Brillantgrün kann eine schnelle Ausbreitung eines Ausschlags im Körper hervorrufen.

Stillende Mütter mit Nahrungsmittelallergien auf den Wangen bei Säuglingen müssen auf Zitrusfrüchte, Süßigkeiten, Erdbeeren, Orangenfrüchte, Schokolade und Nussfarbstoffe verzichten. Es ist am besten, einen Dermatologen oder Allergologen aufzusuchen und gemäß den vorgeschriebenen Empfehlungen zu handeln.

Die sorgfältige Anwendung, zunächst mit einer Kontrolle der Ellbogenbeuge, erfordert Hormonsalben, Cremes, Gele aus Hydrocortison-Derivaten und Steroiden. Nur ein Spezialist kann eine wirksame Behandlung vorschreiben, die Alter und Ausmaß der Läsionen im Gesicht eines Kindes berücksichtigt.

Die Wahl des richtigen Puders und der richtigen Seife zum Waschen von Kinderkleidung ist zu beachten. Allergene sind oft auf neue Dinge, so dass sie nach dem Kauf unbedingt verlängert werden müssen. Vom Tragen von Kunststoffen sollten Kinder aufgegeben werden. Alle Kleidung sollte atmungsaktiv sein und aus Baumwolle bestehen.

Wenn ein allergischer Hautausschlag am Körper und an den Wangen eines Neugeborenen auftritt, sind die Täter Kosmetika, die Mütter oft verwenden, wenn sie ein Kind baden und das Gesicht verschmieren, worauf Sie auch achten sollten.

Prävention von Hautausschlag

Kinder sind anfällig für jegliche, selbst geringfügige Veränderungen in der Umwelt, und Prävention, um das Auftreten von Hautausschlag zu vermeiden, ist von größter Bedeutung. Zur Hygiene zum Beispiel beim Aufstoßen des Babys müssen Sie nur feuchte Tücher verwenden und das Gesicht sofort mit warmem Wasser abwischen. Die Haut sollte immer sauber und trocken sein.

Es ist wichtig, die Lufttemperatur im Raum zu überwachen, die 22 Grad nicht überschreiten sollte, um eine Überhitzung des Babys und das Auftreten von stacheliger Hitze zu vermeiden. Der Körper eines Kindes verträgt auch kalte, frostige Tage gut, daher ist es wichtig, den Sinn für die Proportionen zu kennen und das Kind beim Spazierengehen nicht zu sehr zu wickeln.

ENTDECKE FÜR SICH SELBST Ein beliebter Weg, um Parasiten, die 97% der Menschen infizieren, dauerhaft zu beseitigen! Unsere Leser haben die Wirksamkeit dieser Methode bestätigt. Nachdem wir es sorgfältig studiert hatten, beschlossen wir, es mit Ihnen zu teilen. Lesen Sie mehr >>>

Stillende Mütter müssen ihre Ernährung ständig überwachen und bei einer Neugeborenen-Diathese Süßigkeiten, Vollmilch, Seefisch, Beeren und Nüsse abgeben.

Es wird empfohlen, nur Wegwerfwindeln zu verwenden und bei der Einführung komplementärer Lebensmittel rationell zu sein. Wenn eine allergische Reaktion auftritt und ein Ausschlag an Händen und Gesicht auftritt, vernachlässigen Sie nicht die vom behandelnden Arzt verordneten Tipps und Verfahren.

Wir empfehlen ähnliche Artikel zu lesen:

Das Kind hat einen Ausschlag

Eines der alarmierenden Symptome der Krankheit ist ein Ausschlag am Körper des Kindes, seine Art der Manifestation und der Ort der Luxation weisen auf die Ursache des Auftretens hin. Ein erfahrener Arzt, Allergologe oder Dermatologe für Infektionskrankheiten wird es daher nicht schwer sein, das Baby bei der ersten Untersuchung zu diagnostizieren und anhand von Daten aus Laborstudien zu bestätigen.

Manchmal kommt es jedoch auch vor, dass Eltern vor einem Termin mit einem Spezialisten versuchen, einen Hautausschlag auf der Haut des Kindes lange zu behandeln, ohne die Ursache des Hautausschlags zu kennen. Dies ist mit Folgen verbunden, wie es bei manchen bakteriellen Erkrankungen jeden Tag der Fall ist. Leider ist es nicht ungewöhnlich, dass die Kinderärzte selbst falsche Diagnosen stellen und die falsche Behandlung verschreiben. Um dies zu verhindern, sollten Eltern ärztliche Hilfe suchen, ohne darauf zu warten, dass der Ausschlag von selbst verschwindet, und um zu vermeiden, dass die Diagnose falsch ist, vergleichen Sie die vom Kinderarzt diagnostizierten Symptome mit den Symptomen ihres Kindes. Bei dem geringsten Verdacht auf einen Fehler wenden Sie sich an einen anderen Spezialisten.

Ursachen von Hautausschlag bei Kindern

Ein Ausschlag bei Kindern weist auf Gesundheitsprobleme hin und ist ein Symptom für viele Krankheiten, von denen einige das Leben des Babys gefährden. Daher sollten Sie keine Rötungen oder Ausschläge auf der Haut ignorieren. Die häufigsten Ursachen für Hautausschläge bei einem Kind sind folgende:

  • Neugeborene Hautläsionen
  • Allergische Manifestationen
  • Pilzhautläsionen
  • Insektenstiche
  • Infektiöse Viruserkrankungen
  • Manifestationen einer bakteriellen Infektion
  • Gefäßkrankheiten
  • Versagen der Hygiene
  • Hautausschläge durch Insektenstiche.

Der Mechanismus des Ausschlags, seine Art und der Ort hängen vom Erreger ab. Es gibt also Arten von Hautausschlag, bei deren äußerer Manifestation und bei anderen Merkmalen Sie die Ursache ihres Auftretens bestimmen können:

  • Ein Vesikel ist ein kleines Vesikel, das aufgrund der Ablösung der oberen Schicht der Dermis auftritt und mit einem transparenten oder eitrigen Exsudat gefüllt ist, abhängig von der Krankheit, die eine solche Manifestation verursacht hat.
  • Papeln - knotige, dichte Formation in der Tiefe der Dermis und überragt die Hautoberfläche.
  • Plaques - gebildet am Zusammenfluss vieler Papeln oder unabhängig als Ausschlag an den Ellbogen eines Kindes mit Psoriasis. Solche Ausschläge haben eine dichte, keratinartige, manchmal schuppige, rote Oberfläche, die sich über die Hautoberfläche erhebt, wobei Größe und Form unterschiedlich sein können.
  • Eine Pustel - Eine mit eitrigem Inhalt gefüllte Durchstechflasche kann als Folge einer bakteriellen Infektion oder im Falle von Komplikationen auftreten, wenn Bakterien sich einer irrationalen Behandlung anschließen, dann können sich Vesikel zu Pusteln entwickeln.
  • Bulla ist eine große Blase mit einer dichten Oberfläche und gefüllt mit einer trüben Flüssigkeit.
  • Spot - Einzelne oder mehrfache Manifestation von Änderungen der Hautpigmentierung ohne Änderungen der Hautstruktur. Flecken sind weiße, rote und dunkle Nuancen, abhängig von den Krankheiten, die sie verursacht haben.
  • Petechien, Vibichen, Roseola - Flecken auf der Haut in Form von Rötungen mit hämorrhagischen Manifestationen von Hautausschlag.
  • Enanthema - der verallgemeinerte Name der Manifestationen von Hautausschlag auf den Mundschleimhäuten.

Kinderkrankheiten mit einem Hautausschlag werden nicht nur durch die Art der Hautausschläge, sondern auch durch die Lokalisierung der Hautausschläge diagnostiziert, da die Haut unterschiedliche anatomische und biochemische Eigenschaften hat. Bei verschiedenen Krankheiten ist die Lokalisierung für bestimmte Hautbereiche charakteristisch, beispielsweise im gesamten Körper, nur an den Handflächen und Fußsohlen. im gesicht.

Hautausschlag bei Neugeborenen

Ein Hautausschlag am Körper eines Säuglings kann eine andere Natur haben und verschiedene Ursachen haben, aber in jedem Fall sollte sich das Kind bei einer Hautveränderung dem Arzt zeigen.

Hormoneller Ausschlag bei Neugeborenen

Die häufigste ist ein Hautausschlag auf dem Gesicht eines Kindes in Form von kleinen rosa Pickeln, die als physiologische Akne des Neugeborenen oder der neugeborenen Pusteln von Neugeborenen bezeichnet werden. Die Ursache liegt in der hormonellen Veränderung des Körpers des Kindes und der Freisetzung mütterlicher Hormone, die während des vorgeburtlichen Aufenthalts des Babys erhalten werden. Solche Ausschläge wie ein kleiner roter Ausschlag im Gesicht eines Kindes bedürfen keiner besonderen Behandlung und gehen von selbst aus, wenn das Baby 2 Monate alt ist.

Sebaceous Zysten

Ein Ausschlag an der Stirn eines Säuglings, an der Nase sowie an der oberen Körperhälfte tritt in Form von weißlichen Papeln auf - Talgzysten, die durch eine Blockade der Talgdrüsen verursacht werden. Solche Manifestationen von Hautausschlag sind auch physiologisch und erfordern keine Intervention von außen. Bei einem Monat alten Baby verschwindet ein Hautausschlag, sobald sich die Hautsekretion normalisiert. Aus dem gleichen Grund tritt die seborrhoische Dermatitis häufig im unteren Teil des Kopfes auf und manifestiert sich in gelblichen Schuppen, die mit Öl aufgeweicht und sorgfältig herausgekämmt werden müssen. Sobald sich das Sekret der Talgdrüsen normalisiert hat, verschwinden die Probleme mit gelben Krusten am Kopf.

Erythem des Neugeborenen

In den ersten Tagen nach der Geburt kann auf der Haut eines Neugeborenen ein roter Hautausschlag auftreten - physiologisches Erythem, das durch die Kapillarreaktion auf die Außentemperatur verursacht wird.

Das Thermoregulationssystem des Kindes ist noch nicht ausgereift. Bei erhöhten Außentemperaturen dehnen sich die Kapillaren aus und versuchen, den Körper vor Überhitzung zu kühlen, und im gesamten Körper des Kindes bildet sich ein roter Ausschlag. 50% der Neugeborenen sind anfällig für eine solche Hautreaktion, ein Zustand, der ungefährlich ist und bis zum 10. Tag nach der Geburt vorüber ist. Bei trockener Haut und Peeling können Sie die Haut ohne aromatische Duftstoffe mit Babyöl schmieren.

Toxisches Erythem

Für Neugeborene ist es äußerst selten, dass sie ein toxisches Erythem entwickeln, bei dem das Kind überall in seinem Körper einen Ausschlag in Form von dicken roten Flecken mit Blasen aufweist, die mit einer trüben Flüssigkeit gefüllt sind, die häufig von Schwellungen der Haut und einer erhöhten Körpertemperatur begleitet wird. Der Körper reagiert also auf eine Vielzahl biologischer Wirkstoffe in der Muttermilch oder nach Übertragung einer intrauterinen Hypoxie des Fötus mit starker Toxikose bei der Mutter. Empfohlene spezielle Pflege für die Haut des Kindes, reichhaltige Giftstoffe und Antihistaminika. Bei schwerer Vergiftung wird dem Kind die Verwendung von Tropfer und Biologika gezeigt, die nützliche Bakterien enthalten.

Stachelige Hitze bei Neugeborenen

Aufgrund der Unreife des Schweißgangs können kleine Ausschläge am Rücken des Kindes sowie am Lendenrücken auftreten, obwohl die Schweißdrüsen bei Kindern funktionieren und seit 4 Wochen nach der Geburt harmonisiert sind. Ein solcher Ausschlag sieht aus wie kleine, raue rote Noppen, manchmal wird der von einem Hautausschlag betroffene Bereich hypertermisch und rot. Bei der laufenden Form kann stachelige Wärme in Form von Windelausschlag oder Windeldermatitis gelangen.

Um Windelausschlag bei Babys bei heißem Wetter zu verhindern, ist es notwendig, mehrmals am Tag mit Wasser zu waschen, Windeln zu stoppen und das Haar kurz zu schneiden.

Windelausschlag bei Säuglingen

Die Haut eines kleinen Kindes ist viel dünner als die eines Erwachsenen und hat eine niedrige Schutzbarriere. Wenn die Hygieneregeln nicht befolgt werden, wenn Babys in der Hitze eingewickelt werden, ein seltener Windelwechsel, entwickelt das Kind einen Hautausschlag beim Priester sowie an Hautbereichen, die im freien Luftstrom eingeschränkt sind, beispielsweise in den Halsfalten, hinter den Ohrmuscheln an den Stellen der überhöhten Arme und Beine habe ein pralles Baby Windelausschlag hat manchmal eine feste rote Oberfläche, wenn Bakterien anhaften, ein fauler Geruch möglich ist und seine Integrität beeinträchtigt wird. Um solche Situationen zu vermeiden, sollte das Kind jeden Tag gebadet und nach jeder Toilette gewaschen, trockenes und antibakterielles Pulver mit Panthenol aufgetragen werden und nur natürliche Kleidung tragen.

Zahnausschlag

Bei einem Kind bildet sich oft ein Ausschlag am Kinn während des Zähnens aufgrund erhöhten Speichelflusses. Eine solche Reaktion in Form einzelner Pickel tritt als Reaktion auf eine konstante Reibung bei hoher Luftfeuchtigkeit auf. In der Regel hat das Kind alleine einen Ausschlag um den Mund.

Allergische Ausschläge bei Kindern

Manifestationen in Form eines Hautausschlags treten häufig bei Nahrungsmittelallergien und Allergien gegen Chemikalien (Waschpulver, Kosmetika, Arzneimittel) auf. Eine allergische Reaktion äußert sich auf unterschiedliche Weise in Form roter Flecken an den Kontaktstellen mit dem Allergen oder kleinen, mit klarer Flüssigkeit gefüllten Bläschen. Allergien können auch unvorhergesehen sein, aber das Kind bekommt oft einen Ausschlag auf dem Bauch. Es ist nur charakteristisch, dass, wenn das Allergen bei einem Kind einem Hautausschlag ausgesetzt wird, der Kontakt zunimmt und es nach und nach keine Pigmentierung auf der Haut und keine Narben hinterlässt.

Die häufigsten Arten von allergischem Hautausschlag sind:

  • Urtikaria - manifestiert sich im ganzen Körper des Kindes in Form von rot-weißen Flecken, die den Brennesspuren ähneln. Tritt bei der Einführung eines Allergens oder als Symptom einer bakteriellen Erkrankung eine Vergiftung des Körpers in Gegenwart von Parasiten in Form von helminthischen Invasionen ein. Die Manifestation der Urtikaria weist häufig auf Probleme des Autoimmunsystems mit Leukämie und Magen-Darm-Erkrankungen hin. Ängstlich ist die Ausbreitung von Hautausschlag im Gesicht des Kindes, begleitet von Fieber und Schwellung.
  • Quincke-Ödem - tritt bei Kontakt mit einem Allergen in Form einer Droge oder eines Lebensmittelprodukts auf, seltener bei Insektenstichen. Die Hauptreaktion der Rötung wie Urtikaria, die sich heiß anfühlt und sich dann schnell an der Stelle eines Insektenstichs oder im Gesicht entwickelt, wenn die Nahrung ein Allergen ist. Eine typische Manifestation ist ein Ausschlag an den Handflächen des Kindes und eine Schwellung der Hände. Ödeme treten unter der Wirkung von Histamin auf, das vom Körper zu einem bedingt schädlichen Produkt abgegeben wird, das das Immunsystem als Feind erkennt. Unter der Wirkung von Histamin dehnen sich die Kapillaren aus und ihre Permeabilität erhöht sich, Mikroplasma sammelt sich in den Geweben und es bilden sich Ödeme. Die Gefahr einer solchen Manifestation besteht darin, dass das Kehlkopfödem den Hals vollständig überlappen kann und die Person erstickt.

Hautausschlag durch infektiöse Viruserkrankungen

Kinderinfektionen mit Hautausschlägen sind die häufigste Ursache für verschiedene Hauterscheinungen. Einige Krankheiten wie Windpocken, Masern und Röteln treten am häufigsten bei Kindern auf. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Viren, die sie verursachen, einen 100% igen Schaden aufweisen, nachdem das Kind solche Krankheiten hatte, sein Körper eine lebenslange Immunität entwickelt, so dass die meisten Menschen frühzeitig krank werden und, wenn sie mit Viren konfrontiert werden, krank werden

Darüber hinaus breiten sich solche Krankheiten in Kindergruppen blitzschnell aus, da die latente, asymptomatische Periode bis zu 12 Tage dauert und das Kind bereits 8 - 9 Tage ansteckt.

Windpocken (Windpocken)

Es wird durch Tröpfchen aus der Luft von einer infizierten Person an ein Kind übertragen. Außerhalb des menschlichen Körpers stirbt der Herpesvirus Zoster innerhalb von 10 Minuten. Die Inkubationszeit beträgt 2-3 Wochen. Am Ende der dritten Woche fühlt sich das Baby unwohl, schwach. Der Ausschlag und die Temperatur eines Kindes treten am 18. - 20. Tag nach der Infektion auf. In der Regel erscheinen Ausschläge chaotisch und haben keine spezifische Lokalisation, mit Ausnahme des Hautausschlags eines Kindes an den Handflächen und Fußsohlen des Kindes, der während der Windpocken nicht vorhanden ist, bleiben diese Hautbereiche erhalten.

Eine typische Manifestation ist ein Vesikel, das aus einem roten Punkt gebildet wird. Bald platzte eine kleine Phiole mit einer durchsichtigen, stumpfen gelben Flüssigkeit, an deren Stelle sich eine Kruste bildete. Es gibt einige solcher Tropfen, die von Fieber begleitet werden, für die gesamte Zeit der Krankheit. Daher empfehlen die Ärzte, den Ausschlag mit grüner Farbe zu streichen, um die Anzahl der neuen Vesikel zu kontrollieren.

Nachdem die Windpocken ihren Erreger passiert haben, verbleiben die für sie produzierten Antikörper lebenslang beim Kind. Immer wieder hat ein Kind durch Herpes einen Ausschlag auf dem Rücken. Nach einer Weile kann es zu Stress kommen und die Immunität ist eingeschränkt. Diese Krankheit wird als Gürtelrose bezeichnet und verursacht Schmerzen, da das Virus das Nervensystem beeinflusst.

Röteln

Röteln bei Kindern werden durch RNA verursacht - ein Virus, das von einer infizierten Person auf eine gesunde Luftstrecke übertragen wird. Um Röteln von anderen Infektionen bei Kindern zu unterscheiden, muss die Metamorphose des Ausschlags am Körper des Kindes verfolgt werden. Das Kind hat anfangs einen Ausschlag auf den Wangen und die Stirn in Form kleiner roter Punkte ohne Erhebungen. Nach kurzer Zeit kommt es zu einem Hautausschlag auf den Schultern des Kindes, der sich ungleichmäßig über den Körper des Babys ausbreitet. Die bevorzugte Stelle für die Lokalisierung von Ausbrüchen bei Röteln ist die Haut um die Gelenke, ein Ausschlag beim Kind an den Ellenbogen und Knien ist charakteristisch für diese Erkrankung und ein Ausschlag beim Kind am Gesäß.

Bei Röteln kann das Baby Halsschmerzen haben, eine Enantheme am Himmel in Form kleiner roter Punkte. Nach 3 bis 4 Tagen verschwindet der Ausschlag von selbst, ohne sekundäre morphologische Elemente in Form von Pigmentierungen oder Narben zu hinterlassen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall, so dass das Kind mit einem roten Hautausschlag bedeckt ist. Bei einer leichten Übertragung von Röteln kann es zu einzelnen Ausbrüchen im Körper kommen, die eine sofortige Diagnose der Krankheit nicht zulassen.

Der Masernausschlag hat ein charakteristisches Ausmaß der Manifestation. Zuerst tritt ein Ausschlag im Mund des Kindes auf, der durch das Velsky-Filatov-Koplik-Syndrom gekennzeichnet ist - rote Flecken mit weißgelben Flecken in der Mitte, die sich auf das Schleim- und Zahnfleisch ausbreiten. Dann ist das Gesicht mit kleinen roten knotigen Flecken bedeckt, die in den Bereich hinter den Ohren gehen, und am zweiten Tag hat das Kind einen Ausschlag an Rücken und Bauch.

Wenn sich ein Hautausschlag im Körper eines Kindes ausbreitet und die Temperatur auf 40 Grad ansteigt, erlebt das Baby Fieber und Vergiftung tritt in Form von Übelkeit, Erbrechen und Schwindel auf. Am dritten Tag breitet sich ein Ausschlag auf den Beinen und Armen eines Kindes aus. In diesem Fall geht der Ausschlag sehr schnell vorüber und hinterlässt eine kaum sichtbare pigmentierte schuppige Stelle, manchmal eine bläuliche Farbe, die bald vergeht.

Hautausschlag durch bakterielle Infektion bei Kindern

Scharlach

Der Erreger von Scharlach ist ein Bakterium von beta - hämolytischen Staphylokokken, das nur durch engen Kontakt mit dem Patienten oder Träger des Bakteriums übertragen wird. Im Gegensatz zu Halsschmerzen kann bei Scharlach nur bei Personen, die keine persistenten Antikörper gegen Streptococcus-Toxine und einen Ausschlag in der Leiste des Kindes sowie in den Halsfalten an den Armfalten von Babys haben, eine allergische Reaktion des Organismus auf die Toxine von Staphylococcus-Bakterien angezeigt werden.

Die ersten Manifestationen von Scharlach in Form von weißen Blüten auf der Zunge vergehen bald und ihre Farbe wird hellrot mit vergrößerten Brustwarzen. Der Ausschlag von Scharlach ist durch eine Lokalisation in den Hautfalten gekennzeichnet, ein Ausschlag erscheint unter den Knien des Kindes und ein Ausschlag unter den Armen des Kindes ähnelt weißen Flecken auf der hyperentzündeten Haut. Manchmal erhält die Haut einen bläulichen oder violetten Farbton. Auch die Wangen des Babys entzünden sich, während das Nasolabialdreieck weiß bleibt. Nach 4-6 Tagen verschwindet der Ausschlag, und die Haut an den beschädigten Stellen beginnt sich abzuziehen und bleibt hinter den Platten zurück.

Meningokokken-Infektion

Wenn eine Meningokokkeninfektion ins Blut gelangt, hat das Kind eine Meningokokkämie, die sich in hohem Fieber, Verwirrung und hämorrhagischem Hautausschlag äußert.

Wörtlich sofort erscheint ein Ausschlag an den Füßen des Kindes und am Gesäß sowie auf der gesamten Oberfläche der unteren Extremitäten. Der Ausschlag hat eine ungleichmäßige sternförmige Form und eine violette Farbe und kann sich bald im ganzen Körper ausbreiten. Ein Ausschlag an den Handflächen und Füßen eines Kindes kann sich verschmelzen, Handschuhe und Socken bilden, oft stirbt der Stoff in diesen Bereichen. In einigen Fällen sind hämorrhagische Ausschläge so groß, dass sie bis zu 90% des gesamten Körpers ausmachen.

Hautausschlag am Körper eines Kindes mit Krätze

Aufgrund der schwachen Immunität ist die Haut von Kindern anfälliger für alle Infektionen und Mikroorganismen. Daher ist es nicht ungewöhnlich, dass Babys Krätze bekommen, nachdem sie mit Kindern auf dem Spielplatz gesprochen haben, die durch die Aktivität einer Krabbenmilbe verursacht werden.

In diesem Fall ist der Ausschlag zwischen den Fingern lokalisiert, der Ausschlag an den Handflächen des Kindes juckt und juckt vor allem nachts. Ein Ausschlag in Form von Papeln und nicht entzündeten Vesikeln kann sich im ganzen Körper ausbreiten, einschließlich eines Ausschlags in den Ellbogen, Knien, im Gesicht und sogar im Gesicht eines Kindes, bei einem Kind mit Krätze.

Dies ist keine vollständige Liste von Krankheiten, die von einem Ausschlag bei einem Kind begleitet werden, da es immer noch Passivformen mit Komplikationen und seltenen Erkrankungen gibt. Wir werden in den folgenden Veröffentlichungen darüber sprechen.

Doktor Komarovsky: Ein Kind hat Windpocken

Hautausschlag auf den Wangen des Kindes

Das Auftreten eines Hautausschlags auf den Wangen eines Kindes führt häufig dazu, dass Eltern Alarm schlagen und Dermatologen und Kinderärzte kontaktieren. Hautausschläge auf der Haut von Kindern können zwar auf schwerwiegende Erkrankungen hinweisen, in vielen Fällen sind sie jedoch auf rein äußere Faktoren zurückzuführen und bedürfen keiner besonderen Behandlung. Über die häufigsten Arten von Hautausschlägen auf den Wangen bei Säuglingen und älteren Kindern sowie über die Behandlungsmethoden können Sie aus unserem Material erfahren. Oft kann auch ein Ausschlag an Armen und Beinen eines Kindes auftreten.

Ursachen von Hautausschlag auf den Wangen des Babys

Windpocken

Die Haut eines Kindes mit Windpocken ist mit Bläschen bedeckt - kleine Blasen mit flüssigem Inhalt. Nach einiger Zeit bilden sich anstelle der Blasen Krusten.

Röteln

Ein reichlich roter Hautausschlag auf Wangen, Rumpf und Extremitäten des Kindes weist häufig auf Röteln hin. Nach einigen Tagen verschwindet der Ausschlag.

Allergische Dermatitis

Ein Ausschlag auf den Wangen eines Neugeborenen kann durch eine Allergie gegen Nahrungsmittel oder durch die Mutter während der Fütterung verwendete Medikamente sowie durch Staub und andere Umweltfaktoren verursacht werden.

Stachelige Hitze

Hautausschläge auf den Wangen bei Säuglingen sind oft das Ergebnis von Reizungen, die durch längere Schweißexposition verursacht werden.

Während dieser Krankheit tritt zuerst ein Hautausschlag auf Kopf und Gesicht auf, der dann nach unten geht und die Haut von Rumpf, Armen und Beinen fasst.

Sepsis

Wenn Bakterien in den Blutkreislauf gelangen, kann ein Hautausschlag irgendwo auf der Haut auftreten.

Kinderkrankheiten

Speichel, der vom Zahnen reichlich freigesetzt wird, verursacht häufig Irritationen und Ausschläge auf den Wangen eines Kindes.

Behandlung von Hautausschlag auf den Wangen bei einem Kind

Ein Hautausschlag auf den Wangen eines Säuglings oder eines älteren Kindes erfordert einen obligatorischen Arztbesuch, wenn sich daraus Fieber, Kopfschmerzen oder Schwindel, Schwäche, Erbrechen oder Durchfall, Schläfrigkeit, starke Schwellungen oder große Desquamationsbereiche ergeben. Bei kleinen Anzeichen eines Ausschlags auf den Wangen bei Neugeborenen und in der Endphase der Behandlung sollten Sie sich darauf konzentrieren, die unangenehmsten Symptome zu beseitigen, die beim Kind Unwohlsein verursachen. Damit können Sie der Kosmetik "La Cree" helfen:

  • Creme "La Cree" lindert Juckreiz und Rötung, lindert Irritationen;
  • La-Cree-Emulsion befeuchtet und pflegt trockene Haut, verringert die Empfindlichkeit;
  • Mit dem Reinigungsgel "La Cree" können Sie die Haut von reizenden Substanzen reinigen und Infektionen verhindern.

Hautausschlag auf den Wangen des Kindes

Ein Ausschlag auf den Wangen eines Kindes ist durchaus üblich. Besonders häufig werden Eltern von kleinen Kindern damit konfrontiert. Es gibt viele Ursachen für Ausschläge im Gesicht, die meisten von ihnen stellen keine Gefahr für die Gesundheit des Kindes dar. Bedenken Sie, warum bei einem Kind ein Ausschlag auf den Wangen auftritt.

Akne Neugeborene als Ursache für einen Hautausschlag auf den Wangen

Einige Neugeborene im ersten Lebensmonat erscheinen auf den Gesichtsausschlägen, die an Teenager-Akne erinnern. In der Regel ist ein solcher Ausschlag auf den Wangen eines Kindes lokalisiert und greift manchmal an Kinn, Nase und Stirn sowie ganz selten an Ohren und Nacken.

Am häufigsten tritt Neugeborene Akne bei Jungen im Alter von 3-4 Wochen auf. Typischerweise vergehen diese Hautausschläge unabhängig von 3-4 Monaten. Eine komplexe Form der Krankheit kann nur ein Kind sein, dessen Eltern an Akne leiden oder es in der Vergangenheit hatten.

Was ist die Ursache von Akne bei Neugeborenen? Experten weisen darauf hin, dass diese Ausschläge mit hormonellen Veränderungen im Körper des Babys in Verbindung stehen. Erstens hat das Neugeborene in dieser Zeit noch mütterliche Hormone. Zweitens tritt im Körper des Kindes eine hormonelle Veränderung auf, die durch die Anpassung an das extrauterine Leben verursacht wird. Solche "Hormonstürme" verursachen eine erhöhte Aktivität der Talgdrüsen und als Folge deren Blockierung und das Auftreten von Akne.

Eltern sollten sich bewusst sein, dass Neugeborenenakne nicht behandelt wird, wenn sie nicht schwerwiegend wird. Es ist unmöglich, einen solchen Ausschlag auf die Wangen eines Kindes mit Antiseptika zu schmieren, und noch mehr versuchen, Akne zu drücken. Um dem Baby zu helfen, sich schnell von Akne zu befreien, können Sie sein Gesicht mit Brühen und Infusionen von Kamille, Ringelblume, Salbei abwischen. Manchmal verschreibt der Arzt Zinksalbe oder Bepanten zum Trocknen der Pickel, mit denen die betroffene Haut alle drei Tage einmal verschmiert wird. Es muss sichergestellt sein, dass die Haut des Babys immer sauber und trocken ist. Wenn die Akne eines Neugeborenen stark wird, erhält das Kind eine spezielle Therapie, die unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt wird.

Atopische Dermatitis bei Kindern

Eine recht häufige Ursache für einen Ausschlag auf den Wangen eines Kindes ist die atopische Dermatitis. Dies ist eine chronische entzündliche Läsion der Haut, die allergisch ist. In der Regel tritt die atopische Dermatitis bei einem Säugling nach 2–3 Monaten auf und geht häufig um 3–4 Jahre zurück. Bei manchen Babys kann er jedoch ein Leben lang bleiben.

Das Hauptsymptom der atopischen Dermatitis ist die Rötung der Wangen, ihre Trockenheit und Abplatzung, oft juckende Knoten mit transparentem Inhalt und anderen Arten von Hautausschlag. Bei Kindern mit dieser Pathologie kommt es häufig zu Verstopfung oder Durchfall, sie sind schwerer für Erkältungen und andere Krankheiten.

Warum tritt eine atopische Dermatitis bei Kindern auf? Experten erklären sein Aussehen durch die Unreife des Verdauungssystems des Kindes und interne Funktionsstörungen seines Körpers. Einige Substanzen, die in den Körper gelangen, werden jedoch nicht absorbiert. Sie sind nicht verdaut, können die Leber nicht neutralisieren, können die Nieren oder die Lunge nicht entfernen. Solche Substanzen erhalten durch spezifische Reaktionen die Eigenschaften von Antigenen und provozieren die Produktion von Antikörpern. Das Auftreten des Ausschlags wird durch den Antigen-Antikörper-Komplex verursacht.

Die häufigsten Allergene sind Nahrungsmittel. Außerdem können Reinigungsmittel, Staub, synthetische Kleidung und viele andere Faktoren allergische Reaktionen hervorrufen. Die genaue Ursache der atopischen Dermatitis kann nur durch einen Arzt ermittelt werden, wobei zu beachten ist, dass in einigen Fällen der provozierende Faktor nicht erkannt wird.

Was machen Eltern, wenn die Ursache eines Ausschlags auf den Wangen eines Kindes eine atopische Dermatitis ist? Die erste Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ist die Beseitigung des Allergens. Manchmal reicht dies aus, um die Manifestationen der Pathologie und ihr recht schnelles Verschwinden zu reduzieren.

Wenn das Baby gestillt wird, sollte die Mutter ihre Ernährung überprüfen. Mögliche Allergene sollten von der Diät ausgeschlossen werden. Dazu gehören Zitrusfrüchte, Früchte und Gemüse der Farben rot und orange, Schokolade, Nüsse, Produkte, die Farbstoffe, Konservierungsmittel und Aromen enthalten.

Wenn der Ausschlag während der Einführung eines neuen Köders für das Baby auftrat, ist es nicht mehr gegeben. Einige Zeit nach dem Auftreten des Ausschlags muss dem Kind kein neues Baby vorgestellt werden. Sie sollten warten, bis der Ausschlag und andere allergische Manifestationen vollständig verschwunden sind.

Um die Entwicklung von Kontaktallergien zu verhindern, müssen synthetische Waschmittel, Shampoos und Seifen mit künstlichen Duftstoffen und Farbstoffen aufgegeben werden. Das Kind muss nur Kleidung aus natürlichen Stoffen tragen.

Bei schwerer atopischer Dermatitis verschreibt der Arzt dem Baby Medikamente. In der Regel sind dies Antihistaminika, Enzyme und Vitamine. Für die topische Anwendung können nicht-hormonelle und hormonelle Feuchtigkeitscremes und Salben verwendet werden.

Hautausschlag auf den Wangen des Kindes - ein Zeichen von Masern

Die oben genannten Erkrankungen sind typisch für Kinder des ersten Lebensjahres. Die Ursache eines Hautausschlags auf den Wangen eines Kindes, das 5 Jahre oder älter ist, können Masern sein. Denn es ist charakteristisch, dass am ersten Tag des Ausschlags Elemente eines Ausschlags auf den Wangen, hinter den Ohren und entlang des Haaransatzes auftreten. Am zweiten Tag verteilt sich der Ausschlag auf den Oberkörper und die Oberarme und auf den dritten auf die Beine und Unterarme. Ein weiteres Zeichen von Masern ist die Bildung von Läsionen auf der Innenseite der Wangen in Form von Grießbällchen.

Masern sind eine Viruserkrankung, die durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird. In vielen Fällen verläuft sie hart, begleitet von hoher Körpertemperatur, Bindehautentzündung und Husten. Komplikationen bei Masern sind auch gefährlich, meistens sind es Laryngitis, Mittelohrentzündung, Kruppe, Tracheobronchitis, Lungenentzündung. Die milde Form der Krankheit wird zu Hause behandelt, schwere und komplizierte Formen erfordern den Krankenhausaufenthalt des Kindes.

Ein Ausschlag auf den Wangen eines Kindes kann verschiedene Ursachen haben, die nicht immer von selbst festgestellt werden können. Daher ist es in diesem Fall besser, einen Arzt zu konsultieren.

http://pediator4d.ru/syp-u-rebenka/syp-u-rebenka-na-rukah-i-cshekah.html

Baby Ausschlag im Gesicht

Hautausschlag im Gesicht des Kindes, einschließlich der Augen, der Nase, der Wangen usw., ist ein ziemlich häufiges Phänomen, das aus verschiedenen Gründen ausgelöst werden kann. Der Bereich, die Symptome und die Art des Ausschlags bei Kindern können dazu beitragen, diesen zu identifizieren.

Ein Hautausschlag ist eine Hautreaktion, die dazu führen kann, dass er rot, geschwollen und fleckig wird. Bei Kindern, einschließlich Babys, kann dies auf Gesicht, Brust, Bauch, Leiste, Kopfhaut, Rücken, Nacken, Beinen und anderen Körperteilen auftreten.

Gründe

Impetigo

Gesichtsausschläge können durch eine als Impetigo bekannte Krankheit verursacht werden. Dies ist eine oberflächliche Hautinfektion, die durch Staphylococcus-Bakterien (Staphylococcus) verursacht wird. Es ist häufig um Babys Nase herum, kann aber auch an anderen Körperstellen auftreten.

Laut Emedicinehealth.com sind "Hautausschläge in wärmeren Monaten häufiger". Fachärzte assoziieren es auch mit Sekundärinfektionen, Ekzemen, Gift-Efeu-Reaktionen, Insektenstichen oder Schürfwunden.

Zu den Symptomen von Impetigo gehören kleine Blasen, die auf der betroffenen Haut rote Flecken bilden. Der Zustand kann von Juckreiz begleitet sein. Obwohl diese Krankheit selten schwerwiegend ist, ist sie sehr ansteckend.

Ekzem (atopische Dermatitis)

Dies ist eine dermatologische Erkrankung, die bei vielen Kindern häufig auftritt und von trockener und juckender Haut begleitet wird. Die anfälligsten Hautstellen bei Kindern sind Gesicht, Hals, Rücken, Ellbogen und Knie. Oft wird die Haut im Jugendalter gereinigt und die Krankheit verschwindet für immer, seltener bleibt sie im Erwachsenenalter bestehen. "Ekzem kann nicht geheilt werden, aber es kann mit der richtigen Behandlung kontrolliert werden." [Babycentre.co.uk].

Zu den Symptomen der Krankheit gehören Trockenheit, Juckreiz, Rötung und Hautrisse, die manchmal von Ausfluss begleitet werden. Darüber hinaus ist bekannt, dass der rote Ausschlag im Gesicht eines Kindes mit Genen assoziiert sein kann. Nach der Infektion mit Ekzemen kann das Baby / Baby anfällig für Hautinfektionen und Allergene sein.

Fünfte Krankheit (infektiöses Erythem)

Die fünfte Krankheit ist eine Virusinfektion, die häufig bei Säuglingen auftritt, aber auch Menschen jeden Alters betreffen kann. Sie wird normalerweise von einem hellen roten Hautausschlag auf den Wangen des Kindes begleitet.

Dies ist normalerweise eine milde Infektion, die sich nach etwa zwei Wochen auflöst. Wenn ein Kind ein infektiöses Erythem überlebt, entwickelt es Immunität für das Leben.

Die Erkrankung ist, obwohl nicht oft, bei manchen Menschen sehr schwerwiegend, insbesondere bei Patienten, die an Blutkrankheiten leiden, ein schwaches Immunsystem haben oder mit Infektionen infiziert sind.

Windpocken

Nhs.uk erklärt, dass "Windpocken eine häufige Erkrankung sind, die hauptsächlich Kinder betrifft und einen fleckigen, juckenden Ausschlag verursacht." Viele Kinder leiden irgendwann in ihrem Leben unter diesem Zustand. Sie können sich auch infizieren und Erwachsene, die in ihrer Kindheit nicht krank wurden.

Obwohl es normalerweise keine schwere Krankheit ist, die innerhalb weniger Wochen verschwindet, kann es bei Kindern mit einem schwachen Immunsystem sehr schwerwiegend sein.

Zu den Symptomen zählen rote erhabene Stellen im Gesicht oder auf der Brust, die sich allmählich auf andere Körperteile ausbreiten. Im Verlauf der Erkrankung treten auch Blasen, Krusten und Krusten auf. Windpocken sind eine sehr ansteckende Infektion.

Gemeine Aale

Akne kann durch viele Faktoren verursacht werden. Eine übermäßige Talgproduktion in Kombination mit einer übermäßigen Abtrennung abgestorbener Hautzellen kann zum Verstopfen der Haarfollikel führen.

Ein solcher verstopfter Follikel ist ein gutes Medium für Propionibakterien (Propionibacterium acnes), auf das der Körper reagiert, indem er weiße Blutkörperchen sendet, um gegen sie zu kämpfen, was bei Kindern zur Bildung von Akne führt.

Akne tritt häufig im Gesicht, im Nacken, in der Brust und im Rücken auf, d. H. Bei einer großen Anzahl von Talgdrüsen. Es manifestiert sich in schwarzen oder weißen Aalen, die bei einer Infektion sehr schwer sein können.

Milia

Milien sind kleine weiße Punkte, die normalerweise auf dem Gesicht eines Kindes erscheinen, insbesondere auf den Wangen, Kinn, Stirn, Augen und Nase. Sie sehen normalerweise wie konvexe Höcker mit glatter Textur aus.

Hautausschläge treten in der Regel einige Wochen nach der Geburt auf, da sich die Talgdrüsen von Kleinkindern noch entwickeln. Der Zustand wird normalerweise nach etwa sechs Wochen gelindert, ansonsten müssen Sie die Behandlung von einem Arzt erneut suchen.

Toxisches Erythem

Dies ist ein häufiger Hautzustand, auf den Neugeborene treffen können (fast die Hälfte davon manifestiert sich). Diese Krankheit erscheint auf der Haut als rote Flecken, die von kleinen gelben oder weißen Pusteln in der Mitte begleitet werden. Das Kind kann einen solchen Ausschlag etwa 4 Tage nach der Geburt entwickeln. Dies kann überall am Körper auftreten, einschließlich des Gesichts des Kindes.

Scharlach

Scharlach ist eine Erkrankung, die durch eine akute Streptokokkeninfektion im Hals verursacht wird, die sich als roter, rauer Ausschlag äußert, der im Gesicht und am Hals beginnt und von Fieber und Halsschmerzen begleitet wird. Aus Gesicht und Hals kann sich der Ausschlag auf andere Körperbereiche ausbreiten.

Nach etwa sechs Tagen verschwindet der Zustand, und die Haut des Babys beginnt sich abzuziehen. Ein Arzt sollte untersucht werden, um Streptokokkeninfektionen nachzuweisen. Das beste Medikament in diesem Fall ist der Einsatz von Antibiotika.

Urtikaria

Urtikaria (Urtikaria) manifestiert sich durch einen Ausbruch eines blassen roten, unebenen Hautausschlags, der plötzlich in einem beliebigen Bereich des Körpers auftritt, einschließlich Gesicht, Lippen, Zunge, Rachen usw. Nach Ansicht von Skinsight.com ist Urtikaria "eine allgemeine Hauterkrankung mit juckenden Beulen (von) rosa bis rot), die überall auf der Haut erscheinen und verschwinden. “

Urtikaria kann mild oder chronisch sein und kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, wie z. B. die Einnahme bestimmter Medikamente, bakterielle, virale und Pilzinfektionen, Umweltallergien, Hitze, Kälte, Wasser, ultraviolette Strahlen oder Druck.

Systemische Zustände und Krankheiten

Verschiedene Zustände können den Körper des Kindes beeinflussen und zu Hautausschlag führen. Zustände wie Lupus, Autoimmunerkrankungen und Mangelernährung sind Zustände, die bei Neugeborenen einen Ausschlag verursachen können.

Beispielsweise verursachen Autoimmunkrankheiten häufig einen Ausschlag an den Wangenknochen. Stärkere Behandlungen oder Heilmittel sollten zu ihrer Bekämpfung eingesetzt werden.

Andere Gründe

Wie bereits erwähnt, können viele Faktoren oder Bedingungen zu einem solchen Problem führen, darunter:

  • Herpes-simplex-Virus
  • Follikulitis
  • Flache Warze
  • Phlegmon
  • Insektenstiche
  • Drogenausschlag
  • Follikuläre Keratose
  • Nevus (Mole)
  • Röteln
  • Keloide
  • Molluscum contagiosum
  • Seborrheisches Ekzem
  • Giftefeu, Eiche und Summen
  • Psoriasis
  • Plötzlicher Hautausschlag oder Roseola
  • Vitiligo
  • Schindeln

Symptome

Die Symptome eines Hautausschlags können je nach Schweregrad, Größe, Form usw. variieren. Einige davon können mild sein, während andere akut oder chronisch sein können. Sie hängen jedoch immer von der Ursache ab.

Einige der Symptome können effektiv zu Hause behandelt werden, ernsthaftere Symptome erfordern jedoch das Eingreifen eines Arztes. Hier sind häufige Symptome, die mit einem Hautausschlag verbunden sind:

  • Rote Flecken
  • Kleine rote Punkte auf der Haut
  • Flache trockene weiße Flecken
  • Juckende rosa oder rote Beulen
  • Blasen gefüllt mit Flüssigkeit.

Ein Ausschlag im Gesicht eines Kindes kann auch von schwerwiegenden Symptomen begleitet sein, wie z.

  • Husten
  • Verstopfung
  • Fieber
  • Halsschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Appetitlosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Weinen

Bei solchen Begleitsymptomen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, um eine Verschlimmerung oder Ausbreitung von Hautausschlägen an anderen Orten zu verhindern. Es ist zu beachten, dass einige Symptome lebensbedrohlich sein können.

Die Diagnose eines Ausschlags kann etwas kompliziert sein, da es viele einleitende Faktoren gibt, die lokalisiert oder generalisiert werden können (was zu einem Hautausschlag im ganzen Körper führt).

Juckender Ausschlag

Ein Ausschlag im Gesicht von Kindern, begleitet von Juckreiz, kann dazu führen, dass Eltern und Kind schlaflose Nächte haben. Dies kann dazu führen, dass das Kind die geschädigte Haut zerkratzt, was zu einer Ausbreitung der Infektion führt, die den Zustand verschlimmert.

Hier sind einige der Ursachen für Hautausschläge, die von einem juckenden Gefühl bei einem Baby begleitet werden:

  • Ekzem
  • Urtikaria
  • Ringwurm
  • Allergische Reaktionen
  • Milia
  • Impetigo

Es gibt viele Hausmittel, die zur Linderung des Juckreizes bei Babys eingesetzt werden können. Zu den besten gehören kalte Kompressen, Antihistaminika und andere. Sie sollten sich an einen Dermatologen wenden, um sich ernsthafter behandeln zu lassen.

Behandlung und Prävention

Die Behandlung von Hautausschlägen bei Kindern ist eine schwierige Aufgabe. Sie müssen sich folgende Fragen stellen:

  • Wie ist der allgemeine Zustand des Kindes?
  • Ist der Ausschlag lokalisiert oder verallgemeinert?
  • Gibt es andere Symptome der Krankheit?
  • Wann trat der Ausschlag auf?
  • Wurde zum Zeitpunkt des Problems eine Behandlung durchgeführt?
  • War Ihr Baby Allergenen wie bestimmten Lebensmitteln, Seifen oder Hautpflegeprodukten ausgesetzt?
  • Wie schwer ist der Ausschlag?

Diese Fragen helfen, die effektivste Maßnahme für die Behandlung zu bestimmen.

Antiseptische / antibakterielle Behandlungen

Die Anwendung einer lokalen Therapie kann erforderlich sein, um Hautinfektionen zu behandeln, die zur Ausbreitung von Hautausschlägen führen. Wenn lokale Präparate nicht ausreichen, können manchmal auch orale Medikamente eingesetzt werden.

Antihistaminika

Antihistaminika sind ideal zur Behandlung von allergischen Reaktionen. Sie sind besonders wirksam bei der Linderung von Juckreiz.

Diese Art von Medikamenten wird am besten vor dem Zubettgehen verwendet, da sie Schläfrigkeit verursachen können. Antihistamin-Cremes sollten vermieden werden, da sie die Haut von Babys reizen können, insbesondere wenn sie empfindlich ist.

Kalte Packungen

Dies ist ein sehr gutes Mittel gegen Juckreiz und Schwellungen. Die Verwendung sollte jedoch vorsichtig sein. Nach der Verwendung von kalten Kompressen muss die Haut des Kindes mit Feuchtigkeit versorgt werden.

Volksheilmittel

Die folgenden wirksamen Hausmittel für die Behandlung eines Kindes sind:

  • Kokosöl
  • Aloe Vera
  • Zitronensaft
  • Teebaumöl
  • Backpulver
  • Essig
  • Eiweiß

Volksheilmittel können bei leichten oder mittelschweren Ausprägungen des Problems wirksam sein. Unter schwierigen Bedingungen sollten Sie sich immer an Ihren Kinderarzt wenden, um stärkere Arzneimittel zu verschreiben.

Prävention

Einige Ursachen für Hautausschläge bei Neugeborenen können verhindert werden, aber nicht alle. Hier sind einige der Methoden, die angewendet werden können, damit das Kind nicht leidet:

  • Vermeiden Sie die Verwendung von Produkten mit aggressiven Chemikalien wie Seifen, Reinigungsmitteln und Parfums, die die Haut reizen können.
  • Tragen Sie keine dicke Kleidung für das Baby, um Reizungen zu vermeiden.
  • Befeuchten Sie die Haut Ihres Babys, um sie zu beruhigen und zu erweichen
  • Identifizieren Sie die Substanzen, an denen sich eine Allergie manifestiert, und vermeiden Sie diese vollständig.
  • Baden Sie Ihr Baby oft (unter Einhaltung der allgemeinen Hygiene), um Schmutz auf der Haut zu vermeiden, da es zu Ansammlung von Akne kommen kann.
  • Reagieren Sie schnell auf die ersten Anzeichen eines Ausschlags.
http://100simptomov.ru/lico/syp-u-rebenka-na-lice
Weitere Artikel Über Allergene