Allergischer Hautausschlag und rote Flecken bei Erwachsenen

Allergische Ausschläge sind ein Phänomen, auf das Menschen unterschiedlichen Alters aufgrund einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Substanzen treffen. Dies können Nahrungsmittel, Getränke, Pflanzen und sogar physische Objekte sein (z. B. die Sonne). Es ist wichtig, dass jeder Mensch genau weiß, was Allergene in seinem Fall sind und wie er feststellen kann, dass der Angriff begonnen hat.

Die ersten Anzeichen einer Allergie bei Erwachsenen

Bei einem Erwachsenen können die ersten Anzeichen einer Allergie variiert werden - sie hängen von der Stärke der Wirkung der Substanz, dem allgemeinen Zustand des menschlichen Körpers und anderen gesundheitlichen Besonderheiten ab. Ein Angriff kann mit dem Niesen beginnen, was eine natürliche Reaktion für den Körper ist, da er auf diese Weise irritierende Substanzen entfernt. In Verbindung mit diesen Symptomen sollte eine verstopfte Nase und die Bildung eines Erkältungshusten-Dranges betrachtet werden.

Bei Erwachsenen kann es außerdem zu Rötungen im Augenbereich und zu einer noch aktiveren Abgabe von Tränen kommen. Ein charakteristisches Merkmal der Auswirkungen von Allergenen auf Körper oder Oberschenkel ist, dass der Juckreiz die rechte und linke Seite betrifft. Als nächstes müssen Sie auf Folgendes achten:

  1. Atemnot und das Auftreten von Pfeifen bei der Durchführung des Atmungsprozesses, die bei ständigem Kontakt mit Allergenen extrem laut sind;
  2. Asthmaanfälle - sie können bei einem Erwachsenen mit Husten und sogar dem Ausfluss von weißem Auswurf kombiniert werden, wenn sich ein starkes Stauballergen manifestiert;
  3. Jucken der Haut am Rücken oder an der Seite, kleiner Hautausschlag, Rötung und andere Hautveränderungen, insbesondere Blasen.
Foto allergischer Hautausschlag

Die Auswirkungen von Allergien können sich ganz unterschiedlich manifestieren, zum Beispiel, wenn die Urtikariaausschläge nicht symmetrisch platziert werden. Quincke-Ödem (die stärkste allergische Reaktion) ist eine Schwellung des Gesichts oder anderer Körperteile. Angesichts dessen wird dringend empfohlen, alles darüber zu erfahren, wie dieser oder jener Ausschlag am Körper aussieht, einschließlich rot, wenn das Kind am ganzen Körper einen Ausschlag hat.

Wie sieht ein allergischer (roter) Hautausschlag aus?

Allergische Ausschläge, die sich in Form eines Hautausschlags auf der Körperoberfläche manifestieren, unterscheiden sich in der Farbe von der normalen Haut. Meistens handelt es sich dabei um größere oder kleinere Flecken, die an Bauch, Brust, Gliedmaßen liegen - fast überall. Wenn man von klassischen hämorrhagischen Stellen spricht, sollte man beachten, dass es sich um einen geröteten Bereich handelt, der nicht über die Hautebene hinausragt.

Bei einem Erwachsenen können die körperlichen Anzeichen, die mit einem Hautausschlag verbunden sind, unterschiedlich sein. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle handelt es sich um Bienenstöcke, bei deren Entwicklung die Stellen am Körper oder Rücken schnell ihre Form und Lage ändern und viel jucken. Nahrungsmittelallergien sind meist mit einem kleinen Ausschlag mit einem nicht intensiven Rotton verbunden, aber ein Quincke-Ödem kann eine mögliche Folge sein, wenn keine korrekte Behandlung vorliegt.

Hämorrhagischer Hautausschlag (allergische Flecken)

Die Symptome von hämorrhagischem Hautausschlag bei Erwachsenen verdienen besondere Aufmerksamkeit. Es wird dringend empfohlen, darauf zu achten, dass es traditionell auf der Ebene der Epidermis liegt. Wahrscheinlich die Platzierung in der Papillärschicht. Diese Art von Hautausschlag entsteht aufgrund einer Schädigung der Gefäßwände durch einen Infektionserreger oder bestimmte Immunkomplexe. Genau aus diesem Grund wird eine bestimmte Menge Blut aus den Blutgefäßen der Haut ausgeschieden.

Beim Ausüben von Druck verschwindet dieser Ausschlag nicht und seine Farbe ändert sich nicht. Wie alle anderen Arten hämorrhagischer Flecken befinden sich diese auf Deckungsebene und ragen nicht darüber hinaus. Abhängig von der Größe der Diagramme und den Bestandteilen des hämorrhagischen Hautausschlags gibt es verschiedene Arten davon:

  • Petechien - ein Punktelement, das für das bloße Auge sogar für Kinder nicht sichtbar ist;
  • Purpura - bis zu 1 cm auf der Rückseite;
  • Ekchymose (Bluterguss) - mehr als drei mm groß, ähnlich wie Windpocken.

Die Ursachen für hämorrhagischen Hautausschlag können verschiedene Faktoren sein, zum Beispiel die Verwendung bestimmter Medikamente oder Infektionen.

Beliebte Ursachen und Arten von allergischem Hautausschlag bei Erwachsenen

Allergische Ausschläge können aufgrund verschiedener Faktoren auftreten, zum Beispiel gibt es eine Allergie gegen Bananen, Hühnerfleisch oder Zitrusfrüchte und Alkohol. Eine nicht weniger seltene physiologische Reaktion ist das Auftreten von Hautveränderungen durch Sonne oder Alkohol.

Tipp: Um solche Reaktionen zu unterscheiden, ist es wichtig zu wissen, wie sie aussehen und aussehen.

Bananenallergie

Allergische Reaktionen auf Bananen bei Erwachsenen können recht selten sein. Unter den am häufigsten vorkommenden Allergenen wird Obst in die Kategorie der mittleren Allergene eingestuft. Es kann spezifische Kreuzreaktionen hervorrufen, die sich auf andere Namen erstrecken, beispielsweise auf Pfirsiche oder Wassermelonen.

Reaktionen auf Bananen können sich durch einen starken Juckreiz der Körperhaut äußern, der sich anschließend in die Mundhöhle, den Kehlkopf und die Lippen, den Rücken, ausbreitet. Zu den Hauptmanifestationen gehören eine Dysfunktion des Verdauungssystems, nämlich Bauchschmerzen, Durchfall und emetischer Drang.

Bei manchen Erwachsenen mit Bananenvergiftung kann eine lange Erkältung, eine Schwellung der Mundschleimhaut oder sogar der Nase, ein Hautausschlag und zahlreiche Hautausschläge festgestellt werden. Die Erleichterung des Angriffs beruht auf der Verwendung von Antiallergika, in komplexeren Fällen greifen sie zur Magenspülung. Die Verhinderung der Krankheit besteht darin, Bananen aus der Ernährung zu entfernen. Es ist ratsam, auf Alkohol zu verzichten.

Auf Hühnerfleisch

Hühnerfleisch ist nicht alles, kann ruhig und ohne das Risiko von Allergien verwendet werden. Meist werden diese Reaktionen vererbt. Die aktivsten Provokateure solcher Reaktionen sind Komponenten, die Purine genannt werden. Sie beeinflussen die Bildung solcher Rötungssymptome, die sich an einer Stelle bilden oder sich über die gesamte Körperoberfläche ausbreiten können. Darüber hinaus achten Experten auf:

  1. die Gewinnung von starkem wässrigem Weiß des Auges;
  2. Schwellung nicht nur der Zunge, sondern auch der Lippen;
  3. Rötung in den Augen oder Juckreiz neben den Wimpern.

Eine Allergie gegen Hühnchen oder eine Allergie im Gesicht eines Babys kann zu einem Juckreiz führen, der Juckreiz und Kribbeln im inneren Mundbereich verursacht. Ferner ist zu beachten, dass bei manchen Menschen Atemwegssymptome oder zum Beispiel gastrointestinale Symptome auftreten, nämlich Husten, Niesen, Übelkeit oder Erbrechen. Um einen Angriff zu stoppen, werden Antihistaminika verwendet, in schwereren Fällen greifen sie zur Magenspülung.

Auf Zitrusfrüchten

Bei Erwachsenen ist die Zitrusallergie eher selten, in den meisten Fällen typisch für Kinder. Experten weisen darauf hin, dass nicht die Substanzen, die in den Orangen oder Grapefruits selbst enthalten sind, dies beeinflussen können, sondern die chemischen Bestandteile, mit denen sie behandelt werden - Diphenyl, Fungizide und viele andere. Die Manifestationen können sehr unterschiedlich sein: von allergischer Enterokolitis über Asthmaanfälle bis hin zu allergischer Stomatitis. In den schwersten Situationen wird sich wahrscheinlich ein anaphylaktischer Schock entwickeln, dessen Behandlung wahrscheinlich nur in einem Krankenhaus stattfindet.

Wenn Zitrusfrüchte konsumiert werden, wird empfohlen, Antihistamin-Komponenten zu verwenden. Im Falle eines schweren Zustands werden Hormonpräparate empfohlen. Enterosorbentien müssen ebenfalls unbedingt verschrieben werden, so dass auch der Darm behandelt werden kann.

In der Sonne

Die Photodermatitis oder Allergie gegen die Sonne ist ein pathologischer Zustand, dessen Auftreten mit einer erhöhten Empfindlichkeit der Haut gegenüber den Sonnenstrahlen verbunden ist. Die Leitsymptome der Erkrankung sollten als Rötung und Entzündung der Haut, deren Abschälen, betrachtet werden. Darüber hinaus kann die Haut des Rückens und anderer Körperteile jucken oder sogar Verbrennungen verursachen.

Die komplexesten Prozesse sind Prävention und Behandlung, insbesondere bei stark ausgeprägten Reaktionen. Zu diesem Zweck können spezielle Cremezusammensetzungen verwendet werden, bestimmte medikamentöse Mittel: hormonell oder immunomodulierend.

Rote Flecken auf Alkohol

Allergien gegen Alkohol können unterschiedliche Symptome haben, aber meist sprechen wir über die Bildung von roten Flecken. Sie werden als physiologische Antwort auf Verunreinigungen und Zusatzstoffe in verschiedenen Getränken gebildet. Viel seltener reagiert der Körper auf Alkohol. Im Hinblick auf die Merkmale der Symptome möchte ich Folgendes beachten:

  • rote Flecken auf der Haut sind die Symptome des Anfangsstadiums, die nach und nach komplexer werden;
  • Wenn sich die Reaktion entwickelt, verschmelzen die Flecken und beginnen, ein einziges Ganzes zu bilden, verstärkt sich auch der Juckreiz.
  • Eine Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens wird bemerkt, und dann wird eine laufende Nase gebildet, wodurch die Nase jucken kann.

Darüber hinaus wird der Grad der Anfälligkeit schärfer, und die Person wird schnell betrunken, sie entwickelt Probleme mit dem Verdauungssystem.

Tipp: Der Ausschluss eines solchen Angriffs bei Erwachsenen ist allein durch die Ablehnung der Verwendung alkoholischer Getränke möglich.

Wenn Sie eine allergische Reaktion abbrechen müssen, wenden Sie sich an die Magenspülung. Viele fragen sich, was die Nesselsucht ist.

Auf synthetik

Allergische Reaktionen auf Kunststoffe treten häufig auf und können nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern auftreten. Die Hauptgründe dafür sind: mechanische Reizung der empfindlichsten Körperstellen, des Rückens sowie der Reaktion auf Farbstoffe, chemische Komponenten, die zur Behandlung von Gewebe verwendet werden.

Symptome dafür sind Rötungen, Hautausschläge und Peeling, die Haut im betroffenen Bereich beginnt zu jucken. Für die Behandlung dieses Zustands wird empfohlen, keine synthetische Kleidung zu tragen. Es ist wichtig, den Lebensstil zu normalisieren und schlechte Gewohnheiten aufzugeben. Wenn Sie über die medikamentöse Behandlung sprechen, achten Sie auf den Einsatz von Antihistaminika, Salben und Cremes.

Auf elektronische Zigaretten

Elektronische Zigaretten sind nicht viel sicherer als herkömmliche Zigaretten. Sie enthalten auch aromatische Zusätze, Glycerin, Propylenglykol und andere Komponenten, die Allergien auslösen können. Am aktivsten bei der Erregung von Allergien sind solche Namen, die mindestens die Mindestmenge an Nikotin enthalten. In jedem Fall wird dringend empfohlen, keine elektronischen Zigaretten zu verwenden, wenn eine Person anfängt zu husten oder zu jucken, wenn sie mit ihnen interagiert. Andernfalls sind anaphylaktischer Schock oder verschiedene hämorrhagische Reaktionen wahrscheinlich, deren Behandlung problematisch ist.

Auf dem Wasser

Bei Wasserunverträglichkeiten, nämlich Aquagnumurtikaria, sind sie äußerst selten. Der Grund für diese Reaktion ist nicht das Wasser selbst, sondern die darin enthaltenen zusätzlichen Komponenten. Zusätzliche Faktoren sollten als verstärkte Immunität aufgrund der Verwendung von Antibiotika, chronischer Nierenerkrankung sowie eines Immunglobulinmangels betrachtet werden.

Symptome der Erkrankung sind verschiedene Hautveränderungen: von Mikroverbrennungen auf dem Rücken oder Hautausschlägen bis hin zu Reizungen und starker Trockenheit. Die Behandlung wird in Abhängigkeit von den Symptomen einer Allergie bei einem Erwachsenen einer bestimmten Art von Substanz, wie im Fall von Alkohol, vorgeschrieben.

Auf Reinigungsmittel zur Hand

Die große Mehrheit der Waschmittel enthält Duftstoffe, Duftstoffe, Alkalien und Säuren sowie weitere Bestandteile. Deshalb ist eine allergische Reaktion auf der Haut der Hände nicht ungewöhnlich. Im Hinblick auf die Symptome möchte ich Folgendes beachten:

  1. Rötung, starke Reizung oder sogar ein kleiner Hautausschlag;
  2. Peeling und Juckreiz;
  3. starke Trockenheit bis zur Bildung von blutenden Rissen, die stark jucken.

Zur Vorbeugung wird empfohlen, die Mittel, die solche negativen Reaktionen hervorrufen, aufzugeben sowie den Zustand der Haut und des Immunsystems zu verbessern. Dadurch kann der Körper eine stärkere Resistenz gegen solche Allergene zeigen und die Frage beantworten, ob eine Erkältungsallergie vorliegt.

Im Pool bleichen

Die Reaktion auf Bleichpulver manifestiert sich aufgrund seiner aktiven chemischen Zusammensetzung und beginnt unmittelbar nachdem die Zusammensetzung den Hautbereich durchdrungen hat. Die Symptome können je nach Eindringbereich der Komponente variieren. Wenn wir zum Beispiel von Augen sprechen, ist dies Rötung und Brennen, wenn es um den Nasopharynx geht, dann um einen Husten oder eine laufende Nase.

Am gefährlichsten sind seine Dämpfe, die die gesamte Oberfläche des menschlichen Körpers beeinflussen können. Die Behandlungsmethode kann nur Prävention sein und jeglichen Kontakt mit Bleichmittel vollständig ausschließen.

Tipp: Wenn es in die Haut im Pool eindringt, wird empfohlen, einen Dermatologen zu konsultieren.

Symptome von Allergien gegen Hamster

Sie bemerken die Symptome einer Hamsterallergie und erkennen juckende Augen, laufende Nase und Niesen. Verschlimmerte Formen solcher Allergien bei Erwachsenen können zu trockenem Husten, starkem und längerem Keuchen und Atemwegsbeschwerden führen. Darüber hinaus sind Hautausschläge auf Haut und Körper aller Art bis hin zur Hämorrhagie wahrscheinlich.

Symptome einer Allergie gegen Deodorant

Symptome einer allergischen Reaktion auf Deodorants können sich im Auftreten verschiedener kleiner Hautausschläge oder Rötungen äußern. Darüber hinaus können ein Abschälen der Haut, Schwellungen, verstopfte Nase und sogar Rhinitis festgestellt werden. Nicht weniger ausgeprägte Symptome sollten als niesen und erschwertes Atmen betrachtet werden.

Auf metall

Nach längerem Kontakt der Haut mit dem Metall durchdringen die Ionen des letzteren den menschlichen Körper durch die obere Schicht der Epidermis. Aufgrund dessen hat die chemische Zusammensetzung der Zellen einen erheblichen Einfluss, was zu einer aktiven physiologischen Reaktion führt. Wenn man von anderen Gründen spricht, achten Experten auf die vorhandenen Chemikalien und deren Intoleranz. Allergiesymptome äußerten sich in Hautveränderungen und erhöhten Temperaturindikatoren. Die Behandlung ist am wirksamsten, um den Kontakt mit solchen Metallen abzulehnen.

Gummihandschuhe

In den meisten Fällen treten solche Reaktionen auf Naturlatexfasern auf. Es wird auch aus dem Saft des Gummibaums gewonnen, der Allergien auslöst. Die Bildung von Vinyl- oder Acrylsorten kann vermieden werden. Bei Kontakt mit solchen Handschuhen kann eine Person durch Suppe oder Juckreiz, eine laufende Nase und Irritationen im Bereich der Lippen, die stark jucken, gestört werden. Für eine wirksame Behandlung wird empfohlen, antiallergische Tabletten oder Cremeformulierungen zu verwenden.

Häufig gestellte Fragen

Wenn Allergien Fieber sind oder nicht?

Ein leichter Anstieg der Temperaturindikatoren während des Eindringens der allergischen Komponente in den Körper kann als normal angesehen werden. Somit wird ein Signal gegeben, dass ein Fremdkörper in die Zellen eingedrungen ist. Eine Temperaturänderung von mehr als einem Grad sollte als viel alarmierenderes Symptom angesehen werden. Dies weist auf den Eintritt einer Entzündung hin und daher wird in diesem Fall ein separater Rehabilitationskurs vorgeschrieben.

Was ist der Bluttest für Allergien?

Ein Bluttest auf Allergien ist ein Bluttest auf den Gehalt an Immunglobulin E. Dabei werden je nach Lebensmittel oder anderen Allergenen verschiedene Indizes dieser Komponente identifiziert.

Wie schmiere ich einen allergischen Hautausschlag?

Um eine wirksame Behandlung von allergischem Hautausschlag sicherzustellen, verwenden Sie die folgenden Mittel:

  • nicht-hormonelle Salben, beispielsweise Phenistil oder Bepanten;
  • hormonelle Verbindungen, nämlich Advantan oder Elok;
  • Fluorocort, Afloderm und andere, die bei essentiellen allergischen und entzündlichen Reaktionen eingesetzt werden.

Die wirksamsten Bestandteile sind Salbe Galcinonid, Dermoveit, deren Verwendung am besten mit einem Spezialisten zu besprechen ist. Außerdem kann die Behandlung von Allergien bei Erwachsenen auf der Haut durch Levomekoli, Panthenol und andere Mittel durchgeführt werden, die eher präventiv wirken.

Könnte es eine Kaffeeallergie geben?

Instant oder gebrühter Kaffee ist ein ziemlich starkes Allergen. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle äußert sich die Reaktion in Würgen, starken Bauchschmerzen und Frustration. Weniger häufig können Hautveränderungen wie Hautausschlag oder Juckreiz sein. Die seltensten Symptome sind ein Anstieg der Temperaturparameter sowie Angioödeme.

Wie kann man herausfinden, was für einen Erwachsenen allergisch ist?

Um das spezifische Allergen zu bestimmen, wurden spezielle Tests durchgeführt, um selbst die seltensten Arten zu identifizieren. In den allermeisten Fällen werden Hauttests oder Bluttests auf Immunglobulin E verwendet, die alle zusammen verwendet werden sollten, um die Genauigkeit der durchgeführten Studien zu erhöhen, beispielsweise wenn sich eine Reaktion auf Mascara oder Schellack bildet.

Was könnten Allergien im Oktober sein?

Allergien in der Mitte des Herbstes, nämlich im Oktober, können sich aus drei Gründen entwickeln. Apropos, achten Sie auf Pollen, Pilzsporen und Hausstaub. Es ist zu bedenken, dass im Oktober Quinoa, Wermut und Ragweed blühen, als Folge von Wechselwirkungen, bei denen Hautausschläge, Halsschwellungen und ebenso schwere Symptome auftreten können. Einige von ihnen hängen direkt mit der Allergie gegen Süßigkeiten zusammen.

Allergie gegen Milch, können fermentierte Milchprodukte?

Fermentierte Milchprodukte können auch bei weitem nicht alle verwendet werden, da beispielsweise in Kuhmilch mindestens 20 Komponenten mit unterschiedlicher Eiweißnatur vorhanden sind. Lipoproteine, Alpha-Lactalbumin verdienen diesbezüglich besondere Aufmerksamkeit. Wenn daher ein Erwachsener nach dem Verzehr von Milchprodukten zu niesen oder zu husten beginnt, wird empfohlen, sich einem speziellen Test zu unterziehen.

Allergie gegen Haarfärbemittel, was tun?

Tipp: Wenn Sie bei Frauen allergisch gegen Haarfärbemittel sind, empfiehlt es sich, das Haar mit einem pflanzlichen Dekokt wie Kamille auszuspülen.

Bei der Entstehung von Brennen und Jucken im Gesicht oder Hals wird der betroffene Bereich der Haut mit solchen Zusammensetzungen, Fenistil-Gel oder Psilo-Balsam, verschmiert. Antihistaminika werden verwendet, wenn sich der Zustand einer Person schnell verschlechtert oder sie stark juckt. Wenn die Symptome und die Temperatur mehrere Stunden andauern, empfiehlt es sich, einen Arzt aufzusuchen.

http://furunkul.com/allergiya/allergicheskaya-syip-i-krasnyie-pyatna-u-vzroslyih.html

Hautausschlag bei einem Erwachsenen: Foto, mögliche Krankheit, Behandlung

Ein Ausschlag am Körper eines Erwachsenen kann hunderte von Ursachen haben. Dies sind Allergien, Insektenstiche, Infektionen, hormonelle Störungen im Körper und sogar Stress. Hautausschlag ist eine unabhängige dermatologische Erkrankung oder kann auf eine schwerwiegende Funktionsstörung des Körpers hindeuten. Eine genaue Diagnose basierend auf einer gründlichen Untersuchung und Labortestergebnissen kann von einem Dermatologen durchgeführt werden. Es ist jedoch möglich, aufgrund des aufgetretenen Hautausschlags unabhängig davon auszugehen.

Infektionskrankheiten

Ein erwachsener Hautausschlag am Körper kann ein gefährliches Symptom sein:

  • Herpes, gekennzeichnet durch das Auftreten von juckenden Blasen an den Schleimhäuten der Genitalien, der Lippen und der Nase. Nach zwei bis drei Tagen verwandeln sich die Elemente in Geschwüre, die mit Krusten bedeckt sind und bald verschwinden.
  • Syphilis, übertragen durch intime Mittel. In der Primärphase tauchen an Orten, an denen Krankheitserreger eingeführt werden, harte Chancans auf. Die Wunden tun nicht weh und verschwinden in wenigen Wochen von selbst. Bei der sekundären Syphilis wird eine systemische Schädigung des Körpers beobachtet. Infolge der Vergiftung bilden sich papulöse, pustulöse und erythematöse Hautausschläge in der Leiste und im Genitalbereich des Körpers. Dann wird die Haut gereinigt und die Krankheit geht heimlich weiter;
  • Pemphigus - eine unheilbare Autoimmunpathologie, die das Epithel und die Schleimhäute beeinflusst. Blasenelemente sind mit Krusten bedeckt, übereinandergeschichtet, verschmelzen und verwandeln sich dann in schmerzhafte eitrige Geschwüre. Die Prognose für die Genesung ist ungünstig, aber bei rechtzeitiger Behandlung ist es möglich, die menschliche Leistungsfähigkeit zu retten.

Was Herpes betrifft, möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass es besonders für schwangere Frauen, die vor ihrer Empfängnis noch nie krank waren, eine besondere Gefahr besteht.

Berauben

Es kann Schindeln, rosa und schuppig sein. Im ersten Fall ist das Varicella-Zoster-Virus der Schuldige. Ein Hautausschlag am Körper eines Erwachsenen juckt nicht und befindet sich auf einer Körperhälfte. Zuerst bilden sich rosa geschwollene Flecken, dann rote Papeln und dann schmerzhafte wässrige Blasen. Nach einer Woche trocknen sie aus und heilen, aber der Patient ist noch lange Zeit mit den neuralgischen Schmerzen des betroffenen Bereichs beschäftigt.

Pityriasis versicolor wird durch eine Pilzinfektion verursacht und beginnt mit kleinen rauen Stellen am Körper mit klaren Grenzen. Rücken, Achselhöhlen, Nacken und Brust sind häufiger betroffen. Die betroffenen Bereiche verdunkeln sich nicht in der Sonne, jucken und schuppen nicht.

Rosa Versicolor oder Pitiriasis erscheint als rote Flecken und tritt bei Personen mit verminderter Immunität oder nach Erkältung auf. Zunächst taucht ein rosafarbener Fleck mit einem Durchmesser von bis zu 2 cm auf, dessen Oberfläche schrumpft, sich rot verfärbt und sich ablöst. Nach einiger Zeit tauchen zahlreiche kleinere Flecken auf.

Hautausschlag am Körper in einem Erwachsenenfoto

Bissen

Die Ursache für mehrere juckende Papeln am Körper sind blutsaugende Insekten: Moskitos, Flöhe, Käfer. Wenn der Herd schmerzt und die Haut ringsum geschwollen und geschwollen ist, sieht er aus wie ein Spinnenbiss. Stechende Insekten (Bienen, Hornissen, Hummeln) injizieren Gift in die Wunde, was zu einer allergischen Reaktion in Form von allgemeinem Unwohlsein führt. Wenn nach einem Biss Kopfschmerzen, Schwäche, Übelkeit, Fieber oder andere störende Symptome auftraten, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen.

Scab

Wenn ein roter Hautausschlag am Körper eines Erwachsenen juckt, sollte der Juckreiz entfernt werden. Mikroskopische Milben dringen nach engem Kontakt mit einer kranken Person unter die Epidermis ein. Frauen graben Juckreiz unter der Haut, um Eier zu legen. Weißliche Streifen sind auf der Oberfläche deutlich sichtbar. Als Folge einer allergischen Reaktion auf Abfallprodukte des Parasiten tritt ein erythematöser papulovesikulärer Ausschlag auf. Anfangs befinden sich die Elemente zwischen den Fingern, an den Handgelenken, am Penis und am Bauch. Dann ist der gesamte Körper mit Ausnahme von Gesicht und Kopfhaut betroffen.

Allergie

Dermatitis allergischen Ursprungs wird üblicherweise als Urtikaria bezeichnet. In diesem Fall juckt der Ausschlag des Erwachsenen am Körper. Hellrosa, auf den Hautblasen leicht erhaben, erinnert an eine Brennnessel. Sowohl externe als auch interne Faktoren können als Stimuli wirken. Dies sind Haushaltschemikalien, Parfüme, pflegende Kosmetika, Medikamente, Lebensmittel, Sonnenstrahlung, Kälte, Chlorwasser, Pflanzenpollen oder Tierhaare.

Andere Gründe

Hautausschläge können eine andere Natur haben:

  1. Bei einem Erwachsenen kommt es zu einem Hautausschlag bei Nerven. Pseudoallergien treten bei Menschen mit schwacher Immunität auf, die nicht in der Lage sind, Stresssituationen zu widerstehen, die zu häufigen Depressionen neigen. Der Ausschlag wird von Husten, Rhinitis und manchmal Durchfall und Blähungen begleitet.
  2. Über die Oberfläche der Plaque hinausragende graue oder silberne Punkte, die mit Schuppen bedeckt sind, können Psoriasis oder Ekzem sein. Ein Hautausschlag betrifft die Kopfhaut, die äußeren oder inneren Streckzonen der Gelenke, der Genitalien, des Gesäßes, der Handflächen und der Füße.
  3. Akne entsteht durch Verstopfung der Talgdrüsenkanäle mit überschüssigem Fett. Dies sind schwarze oder weiße Punkte auf Rücken, Schultern, Brust, Gesäß und anderen Körperbereichen. Wenn sie in den luftleeren Hohlraum des Bakterienkanals gelangen, bilden sich rote, entzündete Whiteheads, eitrige Oberflächen oder subkutane Elemente.
  4. Große schmerzhafte Erhebungen am Körper, gefüllt mit eitrigem Inhalt - das sind Furunkel. Sie erscheinen als Folge einer Entzündung des Haarfollikels und des umgebenden Gewebes. Häufiger ist der Täter Staphylococcus und Streptococcus - bedingt pathogene Mikroben, die auf der Haut leben.
  5. Krankheiten wie Asthma bronchiale, Diabetes, Hepatitis, Gastritis manifestieren sich in Form von Urtikaria.
  6. Purpurrote und blaufleckige Eruptionen treten bei akuter Leukämie auf. Dies sind kleine Blutungen unter der Haut, die nicht unter Druck verschwinden. Sie befinden sich hauptsächlich am Körper und beeinträchtigen weder Gesicht noch Gliedmaßen.

Jeder Ausschlag am Körper sollte nicht ignoriert werden. Immerhin reagiert die Haut zuerst auf Störungen im Körper und signalisiert Gefahr. Wenn Sie dies nicht rechtzeitig bemerken, sind schwerwiegende Komplikationen, einschließlich Behinderung oder Tod, möglich.

http://nakozhe.com/syip-na-tele-u-vzroslogo.html

Ein Ausschlag am Körper eines Erwachsenen juckt - was könnte es sein?

Ein Ausschlag am Körper weist auf eine Verletzung des Körpers oder die Krankheit hin. Sie kann zu einer bestimmten Tageszeit auftreten und verschwinden oder dauerhaft sein.

Wenn der Hautausschlag in Bereichen auftritt, in denen die Haut keinen äußeren Faktoren ausgesetzt ist, werden sie höchstwahrscheinlich durch innere Störungen verursacht.

Gründe

Es gibt drei Hauptgründe, warum ein Hautausschlag auftritt:

  1. Allergischer Hautausschlag;
  2. Nichtübertragbare Krankheiten;
  3. Hautausschlag auf dem Körper einer ansteckenden Natur.

Hautausschläge können sich in Form, Farbe und den damit verbundenen Symptomen unterscheiden, abhängig von der Art ihres Aussehens und ihrer Position am Körper.

Urtikaria

Wenn ein rosa oder roter Hautausschlag am Körper eines Erwachsenen juckt und sich ausbreitet, ist dies ein sicheres Zeichen für eine polietiologische Dermatose oder, anders gesagt, Urtikaria.

Eine solche Rötung ist oft eine Manifestation einer allergischen Reaktion, kann aber auch aufgrund von Helminthiasis, endokrinen Störungen, onkologischen Erkrankungen usw. auftreten. In diesem Fall ist ein juckender Ausschlag keine Krankheit, sondern ein Signalmittel für ein akutes Allergen oder eine schwere Erkrankung.

Urtikaria am Körper kann in den Wechseljahren als Folge einer verminderten Immunität auftreten. In diesem Fall sollten Sie sich nicht selbst behandeln, sondern einen Arzt aufsuchen, der die richtigen Medikamente verschreibt.

Scab

Juckreizmilben können nach einigen Stunden nach der Infektion und nach 10-12 Tagen zu Juckreiz führen. Wenn ein Ausschlag am Körper auftritt, der am späten Nachmittag stark zu jucken beginnt und Krätze auf der Oberfläche der Epidermis auftritt, liegt dies höchstwahrscheinlich an Krätze.

Blasenartige Formationen erscheinen auf der Haut des Körpers, gefüllt mit Flüssigkeit und Krusten.

Außerdem können am Bauch, zwischen den Fingern und im Intimbereich rote Flecken und Flecken auftreten. Während der Behandlung sollten Bettwäsche und Kleidung häufig gewechselt und desinfiziert werden, um eine erneute Infektion zu vermeiden.

Berauben

Diese Krankheit mit infektiösem Ursprung nimmt viele Arten an und hat ebenso viele Symptome.

Zeichen der Beraubung:

  1. Juckreiz;
  2. Peeling;
  3. Entzündung;
  4. starke Schmerzen (mit Schindeln);
  5. Ausschläge in verschiedenen Farben und Größen;
  6. Allgemeiner Zustand verschlechtert sich nicht.

Die Krankheit wird durch direkten Kontakt mit infizierten Personen oder Tieren übertragen. Meistens manifestiert sich die Versicolor in einem bestimmten Körperteil, manchmal kann sie sich jedoch über ihre gesamte Oberfläche ausbreiten.

Blutungen bei Erwachsenen

Kleine Ausschläge am Körper deuten oft auf Schwitzen hin. Wenn sich die Temperatur auf der Hautoberfläche ändert, gibt es Schweiß, der Salz enthält. Es dringt in die vergrößerten Poren ein und verursacht Hautirritationen und -schäden.

Stachelige Hitze kann verschiedene Arten haben:

  1. Tief fleischfarbene Blasen, 1-3 mm an Armen, Beinen und Rumpf. Erscheint hauptsächlich nur bei Erwachsenen mit Überhitzung und hoher Luftfeuchtigkeit.
  2. Rot - kleine Blasen jucken und erscheinen an Reibungsstellen am Körper - Falten, Leistengegend und Stellen, an denen Kleidung reibt.

Allergische Reaktion auf Medikamente und Hautreizstoffe

Hautentzündungen sind oft eine Manifestation einer Allergie gegen oral einzunehmende oder auf die Haut aufgetragene Medikamente. Die schwerste Manifestation ist das Stevens-Johnson-Syndrom.

Neben einem allergischen Hautausschlag am Körper kann das Syndrom von anderen Symptomen begleitet sein:

  • das Auftreten von Blasen auf den Schleimhäuten;
  • Gas wird schmerzhaft und gieriger;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen

Dieses Syndrom kann sich durch den Einsatz von Antibiotika und antibakteriellen Medikamenten manifestieren. Mit diesen Symptomen sollten Sie so schnell wie möglich zum Arzt gehen.

Dies ist jedoch ein eher seltener und schwerwiegender Fall, der meistens auf Haushaltschemikalien und Arzneimittel allergisch ist und sich in Form von juckenden rosa oder roten Hautausschlägen, Peeling, Fieber usw. äußert.

Bei Psoriasis oder einer Allergie wird häufig Juckreiz durch den Körper mit einem Ausschlag genommen, aber manchmal können solche Symptome das Auftreten einer Onkologie signalisieren.

3 Arten von Hautausschlag, der auf Krebs hindeuten kann:

  1. Flockige Herde von Hautausschlag - Lymphom sind möglich.
  2. kleine rote Punkte - Leukämie.
  3. Roter Hautausschlag bei Erwachsenen an den Armen (Außenseite und den Fingergelenken) und am Rücken (ähnlich einem Schal) - jede Art von Krebs.

Wenn diese Symptome nicht so schnell verschwinden wie bei einer normalen Hauterkrankung und nur der Bereich der Läsion nur zunimmt, sollten Sie sie genauer beachten.

Pilzinfektion

Juckreiz und Hautausschlag treten häufig bei Pilzinfektionen auf.

Einige Arten von Pilzen:

  1. Flecken mit klaren Kreisrändern - Mykose oder Ringwurm;
  2. Blasen und Peeling - Ringwurm;
  3. kleine rosa, weiße oder braune Flecken auf Rücken, Schultern und Nacken - Pityriasis versicolor.

Pilz ist eine ansteckende Infektion. Wenn Sie sich nach Kontakt mit einer kranken Person oder einem Tier juckende Hautausschläge fühlen, sollten Sie sich an Ihren Dermatologen wenden.

Verdauungsstörungen

Erkrankungen des Pankreas und des Magens sind eine der Ursachen für den Juckreiz.

  1. Pankreatitis wird zusätzlich von einem stumpfen Hauttonus und Aneurysmen begleitet (roter punktierter Hautausschlag am ganzen Körper).
  2. Erkrankungen der Leber manifestieren sich durch Hautausschläge in Gesicht, Hals, Körper und Brust in Form von Wen oder Akne.
  3. Erkrankungen des Darms werden in 20% der Fälle von einer Vielzahl von Hautausschlägen begleitet, da der Inhalt des Blutes durch unsachgemäße Arbeit mit Giftstoffen belastet wird. Der Körper wiederum versucht, sie zu beseitigen, auch durch die Haut.

Erkrankungen der Schilddrüse

Die Haut kann auch eine Funktionsstörung der Schilddrüse anzeigen. Hypothyreose (erhöhte Aktivität) äußert sich in Form symmetrischer Läsionen an den Stellen der Armfalten und seltener - einem Ausschlag am Körper, der nicht in Form kleiner wachsartiger Knötchen juckt.

Eine Autoimmunthyreoiditis (chronische Entzündung) in Kombination mit Diabetes kann zuerst als Papeln und Pusteln auftreten, die dann in rotbraune Flecken übergehen.

Herpes oder sexuell übertragbare Krankheiten (sexuell übertragbare Krankheiten)

Bei folgenden sexuell übertragbaren Krankheiten kann ein Hautausschlag auftreten:

  1. Syphilis - Die obere Hautschicht befällt syphilitische Roseola (glatte rosafarbene Flecken bis zu 1 cm) oder papulöse Syphilis (rosafarbene hemisphärische Dichtungen, die dann blau werden). Am häufigsten können Sie eine gemischte Art von syphilitischem Hautausschlag finden.
  2. Herpes genitalis - Herpesausschlag am Körper manifestiert sich in Form von Blasen bis zu einer Größe von 3 mm.
  3. Chlamydien - rötliche Flecken am Körper.
  4. PVI (Human Papillomavirus-Infektion) - fleischfarbene Siegel ohne Juckreiz und Schmerzen.
  5. Ansteckende Molluskenausschläge (schmerzlose Knötchen 1-3 mm fest oder rötlich) treten auf Gesicht, Rücken, Brust und Achselhöhlen auf. Wenn Sie auf den Knoten klicken, wird eine Masse angezeigt.
  6. HIV schwächt das Immunsystem und öffnet den Weg für viele Krankheiten, die einen Hautausschlag verursachen.

Follikulitis

Bei Follikulitis in den Haarfollikeln entwickelt sich ein eitriger-entzündlicher Prozess. Manifestiert in Form von pustulösen Pusteln an Stellen des Haarwuchses.

In diesem Fall ist es dringend erforderlich, einen Termin mit einem Arzt zu vereinbaren, da bei Fehlen einer korrekten Therapie die Entzündung zunimmt und die nahe gelegenen Lymphknoten betroffen sein können.

Pusteln können eine Größe von bis zu 10 mm erreichen, und mehrere Formationen sind von starkem Juckreiz begleitet.

Psoriasis

In diesem Fall treten rote, trockene, juckende Flecken auf dem Körper auf, die sich später in Plaques verwandeln und meistens an Gesäß, Ellbogen und Knien liegen. Psoriasis-Plaques können jedoch auf der gesamten Körperoberfläche sowie im Bereich der Genitalorgane auftreten.

Die Krankheit wird vererbt und kann sich im Alter von 20 bis 30 Jahren manifestieren.

Diese Viruserkrankung betrifft hauptsächlich Kinder. Kleine rote Flecken und Blasen treten am 4-5. Tag des Krankheitsverlaufs auf, der erste Hautausschlag ist am Kopf zu finden - hinter den Ohren und im Gesicht, am nächsten Tag breiten sie sich auf den Körper aus.

Andere Symptome können sein:

  1. Kopfschmerzen;
  2. Schwäche;
  3. Temperatur;
  4. Appetitlosigkeit.

Röteln

Bei Röteln treten in den ersten Stunden nach der Infektion Fieber (bis zu 38-39 ° C) und ein Hautausschlag zusammen auf. Die ersten rosafarbenen Flecken mit einer Größe von bis zu 0,5 mm treten am Hals hervor und breiten sich weiter aus.

Sie sind am Rücken, Gesäß und Falten am stärksten ausgeprägt und neigen im Gegensatz zu vielen anderen Arten von Hautausschlag nicht dazu, sich zu großen Flecken zusammenzulösen.

Überstehende Papeln können als eine Art Rötelnmanifestation betrachtet werden, aber dieser Fall ist ziemlich selten.

Windpocken

Bei Windpocken können Ausschläge je nach Stadium verschiedene Arten annehmen:

  • rosa Flecken bis 4 mm;
  • rötliche Papeln in Form von Mückenstichen;
  • Blasen mit flüssigem und rotem Rand;
  • Geschwüre werden gebildet, nachdem das Vesikel geplatzt ist.

Es gibt andere Symptome:

  1. hohes Fieber;
  2. Muskelschmerzen;
  3. sich schwach fühlen;
  4. Kopfschmerzen;
  5. Appetitlosigkeit.

Scharlach

Meistens betrifft diese Krankheit Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren, die Ursache der Erkrankung ist Streptokokkeninfektion. Bei Scharlach gibt es einen punktierten und roten Ausschlag, der auf dem ganzen Körper auftreten kann. Meistens findet er sich jedoch auf der Innenseite der Oberschenkel, in den Falten und auf dem Gesicht (außer im Nasolabialdreieck).

Andere Symptome:

  1. rote Kehle;
  2. hohes Fieber;
  3. Kopfschmerzen;
  4. Beschwerden im Unterleib.

Während der Schwangerschaft

Der Hauptgrund für das Auftreten eines Hautausschlags während der Schwangerschaft ist die hormonelle Veränderung des Körpers. Bei schwangeren Frauen verändert sich die Arbeit der Talg- und Schweißdrüsen, was zum Auftreten von Hautausschlägen hauptsächlich am Bauch, der Brust und dem Rücken führen kann.

Oft wird dieses Symptom im ganzen Körper von juckender Haut begleitet. Am häufigsten tritt diese Art von Dermatose im dritten Trimenon auf, die ersten Hormonausbrüche treten in der Regel auf Striae auf.

Andere Gründe

Neben Infektionskrankheiten und Allergien kann sich ein Hautausschlag durch Nerven und Nervenkrankheiten manifestieren. Es kann auch eine Folge der Erkrankung des Blutes und der Blutgefäße sein. Sie erscheinen in der Regel aufgrund einer Störung der Blutplättchen oder der Gefäßpermeabilität.

Eine genaue Diagnose kann nur vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung der Anamnese des Patienten und der damit verbundenen Symptome gemacht werden.

Arten von Hautausschlag

  • Blasenbildung oder Blasenausschlag - Pemphigus, bullemöses Pemphigoid, herpetiforme Dermatitis. Alle drei Krankheiten sind Autoimmunerkrankungen. Mit Schindeln können auch Wasserblasen mit einem Durchmesser von etwa 0,5 cm auftreten.
  • Flecken und Pigmentierung - Infektionskrankheiten, Allergien, Sklerodermie. Für eine genaue Diagnose sollte der allgemeine Zustand der Haut, die Lokalisation des Hautausschlags und seine Dauer berücksichtigt werden.
  • Kleiner Hautausschlag - Infektion, Blutkrankheiten, Allergien.
  • Macula und Roseola - Blasen mit einer klaren Flüssigkeit im Inneren, die Ursache ist meistens eine Pilzinfektion.
  • Dichte Papeln - Knötchen bis 5 mm. Kann in Flechtenrosa, Krätze und Seborrhoe auftreten.
  • Geschwüre und Erosionen sind Anzeichen für eine Infektion, können einen Geruch aufweisen und Flüssigkeit enthalten.
  • Pusteln - einfache Akne, Akne oder Krankheiten wie Follikulitis, Furunkulose, Impetigo oder Pyodermie können die Ursache sein.
  • Gänsehaut - Allergien.

Verwandte Symptome

  • Ein juckender Hautausschlag in der Nacht - kann bei Allergien, systemischen Erkrankungen oder bei Bettwanzen zu Hause auftreten.
  • Der rote Ausschlag am Körper ist bei einem Erwachsenen und juckt - die helle Farbe des Ausschlags und starker Juckreiz kann auf einen Pilz oder eine Syphilis hindeuten.
  • Ein Ausschlag am Körper eines Erwachsenen und juckt nicht - dies kann auf das Auftreten einer ansteckenden Molluske zurückzuführen sein. In diesem Fall erscheint der Ausschlag in Form von Knoten mit weißer Flüssigkeit.

Behandlung

Oft geht das Problem ohne Eingriffe von außen weg, aber es lohnt sich mit seinem ständigen Auftreten, einen Arzt aufzusuchen. Nur er sammelt alle notwendigen Tests und sagt Ihnen, wie Sie den Ausschlag loswerden können. Bis die genaue Ursache des Hautausschlags festgestellt wurde, sollte ein enger Kontakt mit Personen vermieden werden.

Bei der Behandlung von allergischen Hautausschlägen wird zunächst eine etiotropische Therapie verschrieben, deren Zweck darin besteht, Produkte auszuschließen, die den Körper zur Reaktion bringen.

Medikamentöse Behandlung

Nur ein Arzt kann entscheiden, wie ein Ausschlag behandelt werden soll, da jeder Fall unterschiedlich ist. In der Regel werden bei der Behandlung eines allergischen Hautausschlags Kortikosteroid- oder Antihistaminpräparate verordnet, jedoch sind Krankenhausaufenthalte oder die Verabreichung intravenöser Arzneimittel möglich.

Externe Arzneimittel - Ein Überblick über wirksame Salben

  1. Hormonell (Afloderm, Prednisolon, Prednisolon-Salbe 0,5%, Hydrocortison, Akriderm, Sinaflan) - haben entzündungshemmende und antiallergische Wirkungen. Ihre Anwendung muss mit dem Arzt abgestimmt werden, da hormonelle Salben den Körper stark beeinflussen und schwere Nebenwirkungen verursachen können.
  2. Antihistamin-Salbe gegen Hautausschlag (Fenistil, Gistan, Psilo-Balsam) ist eine Creme, die Juckreiz lindert und das Auftreten von durch eine allergische Reaktion hervorgerufenen Hautausschlägen verringert.
  3. Antibiotika-Salben (Gentamicinsulfat, Lincomycin-Salbe, Levomekol) werden verwendet, wenn der Ausschlag auf eine bakterielle Infektion zurückzuführen ist und der Prozess von einer Entzündung begleitet wird.
  4. Kombinierte Pflegemittel (Flucinar, Triderm, Lorinden A) - werden von einem Arzt in schweren entzündlichen Prozessen verschrieben. Dazu gehören Hormone, antibakterielle, entzündungshemmende und fungizide Substanzen.

Antihistamin

Diese Medikamente werden für Allergien verschrieben und sind in verschiedene Arten unterteilt:

  • Antihistaminika der 1. Generation (Suprastin, Dimedrol, Diazolin) - wirken kurzzeitig, werden in hohen Dosen verschrieben und können Nebenwirkungen verursachen. Diese Medikamente verursachen Schläfrigkeit und verdicken Flüssigkeiten im Körper, was zu Trockenheit in Augen und Mund führen kann. Zu den Vorteilen - keine Sucht verursachen, hängt nicht von den Mahlzeiten ab und ist billig.
  • Antihistaminika 2 Generationen (Acrivastin, Astemizol, Claritin) - verursachen keine Schläfrigkeit, im Gegensatz zu den vorherigen, reicht es aus, sie nur einmal am Tag einzunehmen. Sie werden bei großen Dermatosen verschrieben.
  • Antihistaminika der 3. Generation (Zyrtec, Telfast) sind Prodrugs, die weniger Nebenwirkungen und eine größere therapeutische Wirkung haben.
  • Antihistaminika 3 Generationen (Erius) - entfernen alle Arten von Allergien über einen längeren Zeitraum und beeinträchtigen die Arbeit des Herzens nicht.

Volksmedizin

Wie Sie einen Ausschlag mit Hilfe von Volksmitteln heilen können:

  1. Knoblauchöl Schneiden Sie einige Knoblauchzehen in kleine Stücke, setzen Sie das Feuer auf und gießen Sie langsam Olivenöl hinzu, bringen Sie es über einem ruhigen Feuer zum Kochen, und lassen Sie es 10 Tage lang in der Sonne brühen. Nach diesem Zeitraum gießen Sie das Öl in Plastikbehälter und fügen Eukalyptusöl hinzu. Sie können es jeden Tag nachts verwenden.
  2. Hefe und Wasserstoffperoxid (mit Akne). Auf 20 gr. frische Hefe benötigt 10 ml. 3% Peroxid. Die Mischung auf die betroffenen Stellen auftragen und 20 Minuten einwirken lassen. Wiederholen Sie den Vorgang alle 3 Tage höchstens 20 Mal.
  3. Brühe Birke oder Eichenrinde. Geben Sie den Sud eine Stunde lang in das heiße Bad und tragen Sie anschließend hypoallergene Babycreme auf die Haut auf. Dieses Tool hilft dabei, den Juckreiz zu lindern und Hautausschläge zu beseitigen.

Bevor Sie eines der oben genannten Mittel anwenden, muss ein Dermatologe konsultiert werden. Andernfalls kann sich der Hautzustand verschlechtern.

http://netzudu.ru/telo/syp

Hautausschlag bei Erwachsenen, Ursachen und Fotos

Die Haut ist das größte menschliche Organ, und es ist nicht überraschend, dass bei Krankheiten, die im Körper auftreten, Nebenwirkungen in Form verschiedener Hautausschläge auf der Haut auftreten. Jedes Symptom muss sorgfältig geprüft werden. In diesem Artikel zu Hautausschlag bei Erwachsenen untersuchen wir die Ursachen anhand des Fotos, helfen Ihnen, die Ursache für Hautausschläge zu finden, und berücksichtigen auch Krankheiten, deren Frühsymptom häufig Hautmanifestationen sind.

Da Hautausschläge das erste Anzeichen vieler Krankheiten sind, kann dieses Signal nicht ignoriert werden. Jeder plötzliche verdächtige Ausschlag sollte von einem qualifizierten Arzt (Dermatologen, Allergologen oder Therapeuten) untersucht werden, da sich die Krankheit in geschwächter Form durch Hautveränderungen ohne zusätzliche Symptome manifestieren kann.

Ein Ausschlag kann auf Folgendes hinweisen:

  • Probleme mit dem Immunsystem
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes.
  • Allergische Reaktionen
  • Probleme mit dem Nervensystem, verursacht durch Stress.

Was ist also ein Hautausschlag?

Es ist allgemein anerkannt, dass Veränderungen der Haut und (oder) der Schleimhäute ein Ausschlag sind. Zu den Veränderungen können in erster Linie Verfärbungen, Oberflächentexturen der Haut, Desquamation, Juckreiz im Bereich von Rötungen und Schmerzen gehören.
Lokalisierte Hautausschläge können an völlig verschiedenen Stellen des Körpers auftreten. Für verschiedene Arten von Hautausschlägen gibt es typische Erscheinungsorte, z. B. an Händen und Gesicht. Hautausschläge äußern sich meistens aufgrund von allergischen Reaktionen. Manifestationen auf der Körperoberfläche sind häufig mit Infektionskrankheiten verbunden.

Denken Sie daran, dass das Kämmen von Hautausschlägen in jedem Fall inakzeptabel ist. Dies führt zu noch mehr Hautreizungen und der Bildung von Geschwüren.

Arten von Hautausschlag

Hautausschläge können unterschiedlich aussehen, sind aber immer in zwei Arten unterteilt:

Primär - tritt in Bereichen gesunder Haut oder Schleimhäute aufgrund pathologischer Prozesse im Körper auf.


Sekundär - treten aus bestimmten Gründen (z. B. mangelnde Behandlung) am Ort des Primärteils auf

Natürlich sind die primären Vorsprünge die günstigsten hinsichtlich diagnostischer Fähigkeiten und nachfolgender erfolgreicher Therapie. Alle Vorsprünge unterscheiden sich in Aussehen, z. B. Größe, Form, Inhalt, Farbton, Gruppierung usw.

Analysieren Sie die wichtigsten Arten von Performances

Unschärfe - Manifestiert durch eine Änderung der Schattierung oder Rötung der Haut. Es tritt bei Krankheiten wie syphilitischen Roseola, Vitiligo, Dermatitis auf, und diese Art von Manifestationen umfasst Muttermale, Sommersprossen.

Blase - In der Dicke der Haut, innen gefüllt mit hämorrhagischer Flüssigkeit, in der Größe von 2 bis 6 mm, tritt sie meist bei Ekzemen, Herpes, allergischer Dermatitis auf.

Blase - Geschwollene Rötung mit gleichmäßigen Rändern, kann regelmäßig und unregelmäßig geformt sein. Häufige Ursachen: Urtikaria, Insektenstiche, Toxizidermie, erfordern normalerweise keine besondere Behandlung.

Der Abszess ist eine eitergefüllte Formation in den Schichten der Epidermis, unterteilt nach Typ in oberflächliche und tief liegende. Begleiterkrankungen wie Akne, Impetigo, Furunkulose, Pyodermiegeschwüre.

Blase - eine stark vergrößerte Blase, kann 100 mm erreichen.

Knoten - kann in allen Schichten der Haut vorhanden sein, sieht aus wie eine Veränderung der Oberfläche der Epidermis, mit Rötungs- und Dichteunterschieden zu den umgebenden Geweben, normalerweise zwischen 1 und 10 mm. Typische Manifestationen des Knötchens verursachen: Psoriasis, verschiedene Herpesarten, Ekzeme, Papillome, verschiedene Warzen.

Hautausschlag bei Allergien

Die Ursache für anhaltenden Pruritus und sichtbare Hautveränderungen ist häufig eine Allergie, die heutzutage recht häufig ist. Etwa 70 Prozent der Menschen sind irgendwie betroffen oder haben allergische Reaktionen erlebt.

Was ist Allergien? Dies ist eine verstärkte Reaktion des Immunsystems einer Person auf ein Allergen, das in den Körper eingedrungen ist, während beim Beseitigen des Vorhandenseins des Allergens beim Menschen die Gefäße aufgeweitet werden, Histamin in großen Mengen produziert wird, Rötung, Entzündung, Schwellung und Juckreiz werden fast immer zu den oben genannten Symptomen hinzugefügt.

Achtung! Bei einer akuten allergischen Reaktion mit Ödembildung muss sofort ein Rettungsteam zum Patienten gerufen werden!

Auch allergische Dermatitis äußert sich häufig - wenn sie an der Kontaktstelle einem Allergen ausgesetzt ist, tritt ein Ausschlag auf, zum Beispiel bei der Reaktion auf Kleidung - Ausschläge in der Taille, am Rücken und an Stellen am Körper, an denen die Kleidung am dichtesten an der Haut anliegt, oder wenn sie auf Parfüm oder Deodorant reagieren - im Bereich des größten Eindringens einer Substanz (oft unter den Armen)

In der milden Form einer allergischen Reaktion ähneln die Symptome den Symptomen einer Erkältung: einer laufenden Nase, möglicherweise erhöhtem Speichel und tränenden Augen. Wenn Sie Symptome wie Schwindel, Tachykardie, Krämpfe und Übelkeit haben, kann dies ein Anzeichen für eine schwere allergische Reaktion sein, die zu einem anaphylaktischen Schock führen kann, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Ursachen für Allergien können sein:

  • Tierhaare
  • Pollen von Pflanzen im Sommer oder Herbst des Jahres
  • Medikamente
  • Lebensmittel (Schokolade, Milch, Zitrusfrüchte usw.)
  • Verschiedene Nahrungsergänzungsmittel
  • In Parfüm oder Haushaltschemikalien enthaltene Substanzen
  • Stoffe, aus denen sich Kleidungsstücke zusammensetzen (Stoffe, Metalle, Farbstoffe)

Hautausschlag bei Infektionskrankheiten

Hautausschläge bei Infektionskrankheiten haben oft ein abgestuftes Erscheinungsbild. Zuerst manifestiert sie sich an einem Ort, dann an einem anderen. Jede Infektion hat typische Stellen mit Hautausschlag, spezifische Form und Größe. Es ist wichtig, sich alle Details zu merken und dem Arzt alle Informationen während der Umfrage mitzuteilen.

Nachfolgend betrachten wir einen Ausschlag bei verschiedenen Infektionskrankheiten:

Röteln - In der Anfangsphase der Krankheit tritt ein kleiner Hautausschlag auf Gesicht und Hals auf, dann breitet sich der Hautausschlag innerhalb von 2 bis 6 Stunden im ganzen Körper aus. Normalerweise sieht es aus wie runde oder ovale Rötungen mit einer Größe von 2 bis 10 mm. Auf der Haut bleiben bis zu 72 Stunden, dann verschwindet sie ohne sichtbare Spuren. Wenn Sie einen ähnlichen Hautausschlag haben, ist die Konsultation und Untersuchung eines Arztes notwendig, da ähnliche Hautausschläge Symptome vieler Infektionskrankheiten sind. Wir erinnern auch daran, dass Röteln eine besondere Gefahr für schwangere Frauen sind, da die Infektion bei mütterlichen Krankheiten den Fötus schädigen kann.

Masern-Masern-Krankheit manifestiert sich in der Regel mit katarrhalischen Manifestationen. Hautausschlag tritt nach 2 -7 Tagen auf. Die primären Stellen der Vorsprünge befinden sich auf der Haut der Nase und hinter den Ohrmuscheln, dann breitet sie sich innerhalb von 24 Stunden auf die Haut von Brust, Gesicht und Arme und Hals aus. Nach 72 Stunden deckt der Ausschlag auch die Beine ab, der Ausschlag ist meistens gesättigt und vereinigt sich. Nach der aktiven Phase der Krankheit bildet der Ausschlag, der die Farbe ändert, einen Anschein von Pigmentflecken.

Windpocken - Mit dem Einsetzen der Krankheit manifestieren sich rote Flecken, dann erscheinen Blasen mit einem roten Ring und Flüssigkeit im Inneren, die äußerlich den Tautropfen ähneln. Nach zwei Tagen bricht die äußere Oberfläche der Blase zusammen und wird weniger elastisch. Anschließend werden die Blasen grob, verkrustet und verschwinden sieben Tage lang ohne sichtbare Spuren.

Scharlach - Hautausschlag, wenn Scharlach 24 Stunden nach der Infektion auftritt, sind die Bereiche der aktiven Manifestationen Rücken, Leiste, Ellbogen- und Kniebeuge sowie Achselhaut. Dann tritt eine Entzündung auf der Haut auf, manchmal ist in den Bereichen der Rosebildung ein leichtes Blau zu sehen. Eine Person mit Scharlach ist normalerweise nicht von einem Hautausschlag betroffen.

http://doctor-hill.net/bolezni-kozhi/kozhnaya-syp-u-vzroslykh.html
Weitere Artikel Über Allergene