Manifestation der Staphylokokken-Dermatitis: Behandlungsmethoden

Kinderärzte befassen sich mit Krankheiten wie Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern. Staphylococcus bleibt ständig auf der menschlichen Haut. Dies bedeutet, dass sich die Mikroflora einer Person in einem normalen Zustand befindet. Wenn das Immunsystem einer Person stark genug ist, fehlt sie. In einigen Situationen kann Staphylokokkus aktiviert werden, wodurch die menschliche Gesundheit gefährdet wird. Sie können die Haut, die inneren Organe und die Schleimhäute treffen.

Bei einem Kind tritt diese Infektion aufgrund eines unterentwickelten Immunsystems auf, häufigem Einsatz von Antibiotika, was zur Manifestation der Dysbakteriose beiträgt.

Schaden von Staphylococcus

Entzündliche und allergische Prozesse auf der Haut treten auf, wenn die Schutzfunktionen des Körpers nachlassen. Bakterien dringen in die Bereiche der betroffenen Haut ein und vermehren sich nach und nach. Der Entzündungsprozess nimmt zu, der Körper infiziert sich und trägt zur Manifestation von Komplikationen bei, insbesondere Dermatitis.

Bei pädiatrischer Haut äußert sich Staphylokokken-Dermatitis in Form von Entzündungen von Körperbereichen mit charakteristischen Blasen. Staphylococcus kann sich unabhängig reproduzieren und entwickeln. Gleichzeitig beginnt die Entwicklung anderer Mikroben, die auf dem Körper des Kindes vorherrschen. Das Hervorheben bestimmter Substanzen verursacht eine allergische Reaktion. Dies bedeutet, dass die Hygiene des Kindes unzureichend ist. Entzündungsprozesse laufen langsamer ab, wenn der Körper des Babys weniger Keime aufweist.

Ein Staphylokokken-Bakterium kann Mastzellen zerstören, ihre Wände werden zerstört und Substanzen verlassen sie. In diesem Fall spürt das Kind Juckreiz auf der Haut, Schmerzen und Brennen. Der Hautbereich wird rot und es erscheint sofort ein Hautausschlag.

Wie manifestiert sich eine Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern?

Diese Krankheit neigt zur Ausbreitung. Der Körper eines gesunden Kindes kann schnell von einer Person infiziert werden, die Staphylokokken-Stämme trägt. Gefahr stellen offene eitrige Wunden dar, Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Erscheint:

  1. Bei Neugeborenen kommt es zu Staphylösungen in Form eines epidemischen Pemphigus (Ritter-Krankheit);
  2. Bei älteren Kindern tritt Staphylokokken-Dermatitis in Form von Furunkeln, Cellulitis auf;
  3. Falls die Schleimhäute des Kindes betroffen sind, äußert sich die Infektionskrankheit in Form von Rhinitis, Halsschmerzen, Laryngitis, Stomatitis;
  4. Wenn die Infektion in den Körper eingedrungen ist, manifestiert sie sich in Form von Krankheiten wie Lungenentzündung, Gastroenteritis.
Das Kind kann Staphylokokken-Dermatitis von demjenigen, der damit infiziert ist, abholen. Daher müssen Sie sorgfältig überwachen, wer mit dem Krümel in Kontakt kommt.

Symptome einer Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern

Wenn die Haut des Babys von Staphylococcus-Toxinen betroffen ist, wird das Aussehen der Haut hellrot und es treten Blasen auf. Im Aussehen ähnelt verbrannte Haut. Die Ritter-Krankheit betrifft die meisten Neugeborenen. Das Alter variiert von Geburt bis zu fünf Jahren.

Anzeichen einer Infektion treten sofort auf. Auf der Haut bilden sich Risse. Nach einiger Zeit lösen sich die oberen Hautschichten. Manchmal begleitet von Hautausschlägen oder großen Blasen. Wenn Sie die Haut reiben, beginnt sich die obere Epidermis von den Schichten zu lösen.

Zeichen eines frühen Stadiums:

  1. Das Auftreten von dunkelroten Flecken;
  2. Der Ausschlag tritt hauptsächlich im Bereich des Mundes, der Nasenhöhle, der Ohren und des Rückens auf.
  3. Die obere Schicht der betroffenen Haut beginnt sich in großen Platten abzulösen.
  4. Nach einem Tag ist die gesamte Haut des Körpers betroffen.
  5. Der Allgemeinzustand des Kindes verschlechtert sich, die Körpertemperatur steigt an.

Arten der Infektion mit Staphylokokken-Erkrankungen von Kindern:

  1. Arbeitszeit. Wenn der Geburtskanal infiziert ist, wird Staphylokokkus von der Mutter auf das Neugeborene übertragen, wenn das Kind sie durchläuft;
  2. Kontakt mit den Händen in den ersten Lebensmonaten mit Mutter, Ärzten, Hygieneartikeln und Unterwäsche;
  3. Durch die Muttermilch der infizierten Mutter oder durch die Milchmischung;
  4. Durch den Verzehr von Lebensmitteln, die mit Keimen infiziert sind. Dies gilt für ältere Kinder.
  5. Wenn sich in der Nähe eine Infektionsquelle befindet, können Sie sich mit Tröpfchen aus der Luft infizieren. In diesem Fall dringt Staphylokokkus in die Schleimhäute der Nase und in die Mundhöhle ein.

Warum Kinder anfällig für Infektionen sind.

  1. Unvollkommenes Immunsystem. Die Substanz, die das Neugeborene vor Bakterien schützt, wird nicht produziert, daher sind sie am anfälligsten für eine Infektion.
  2. Empfindliche und verletzliche Haut und Schleimhäute.

Vielzahl von Staph-Infektionen

Es gibt drei der gefährlichsten Arten dieser Krankheit, die der menschlichen Gesundheit großen Schaden zufügen. Dazu gehören:

  1. Staphylococcus saprophytic. Dies schließt eine Infektion von Organen wie Nieren und Blase ein. In den Schleimhäuten der Harnröhre und in den Genitalschichten der Haut wird eine starke Anhäufung von Mikroorganismen beobachtet. Diese Art gilt als weniger aggressiv als andere;
  2. Epidermaler Staphylococcus. Auf jeder Schleimhaut, glatten Hautpartien. Der Name dieser Art stammt von dem Wort "Epidermis" - der obersten Hautschicht. Für den Fall, dass eine Person ein entwickeltes Immunsystem hat, wird der Körper schnell mit den Bakterien zurechtkommen und wird von ihnen nicht geschädigt. Wenn der epidermale Staphylokokkus durch die Haut in das Blut eindringt, tritt eine Infektion auf, die eine Entzündung in der inneren Auskleidung des Herzens hervorruft;
  3. Staphylococcus aureus. Diese Art ist die gefährlichste und häufigste. Gilt nicht nur für Kinder, sondern kann auch die Organismen von Erwachsenen treffen. Staphylococcus aureus-Mikroorganismen sind lebensfähig und resistent, sie widerstehen der Wirkung von Wasserstoffperoxid, erhöhten Temperaturen und Ethylalkohol. Einige Antibiotika können mit dieser Art von Krankheit nicht fertig werden. Die Folgen sind die Bildung eines Siedepunkts am menschlichen Körper, Gerste, das Auftreten einer Reihe gefährlicher Krankheiten - Lungenentzündung, toxischer Schock, Staphylokokken-Sepsis, Lebensmittelvergiftung. Bei der Bestätigung von Staphylococcus aureus und atopischer Dermatitis werden lokale antibakterielle Medikamente verschrieben.

Jede Art von Staphylokokkeninfektion weist viele Stämme auf, die sich im Gefährdungsgrad des Körpers unterscheiden. Abhängig von der Belastung sind bestimmte Organe betroffen.

Staphylococcus mit atopischer Dermatitis

Staphylococcus ist ein Mikroorganismus. Er lebt auf der Haut. Im Mund und im Darm. Eine große Anzahl von Mikroben lebt im menschlichen Körper (normal). Ihre Anwesenheit ist für die normale Immunität notwendig. Ist ihre Anzahl höher als normal, kommt es in einigen Hautbereichen zu Entzündungen. Ihre Schutzfunktion nimmt ab. An diesem Punkt sind Staphylokokken zusammen mit anderen Bakterien am Entzündungsprozess beteiligt, wodurch eine Komplikation in Form einer atopischen Dermatitis verursacht wird. Der Arzt verschreibt in einer solchen Situation spezielle antibakterielle Medikamente. Es wird darauf hingewiesen, dass in 90% der Fälle bei atopischer Dermatitis Staphylokokken-Impfungen auftreten. Bei einer Person mit atopischer Dermatitis sind die Schutzeigenschaften der Haut gering. Aus diesem Grund verursachen die verbleibenden Mikroben pathologische Prozesse. Atopische Dermatitis tritt mit einer infektiösen Komplikation auf. Behandeln Sie es mit lokalen antimikrobiellen Mitteln.

Methoden zur Behandlung der Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern

Behandlung, die nur von einem Arzt verordnet wird. Es ist verboten, bei den Eltern des Babys auf unabhängige Behandlungsmethoden zurückzugreifen, die die Gesundheit des Körpers schädigen können. Kinder, die mit schwerem Staphylokokken infiziert sind, werden sofort ins Krankenhaus eingeliefert. Sie sind in Boxen isoliert.

Medizinische Methode Dazu gehören folgende Medikamente:

  • Antibiotika Grundsätzlich werden sie von Ärzten bei der Behandlung von Staphylococcus aureus verordnet. Vor dem Termin empfiehlt der Arzt dem Patienten, alle erforderlichen Tests zu bestehen, um die Reaktion der Mikroorganismen auf das Antibiotikum zu erkennen.
  • Antiseptische Wirkstoffe vor Ort. Hautläsionen werden mit Zelenka, Wasserstoffperoxid oder Ethylalkohol behandelt. Schleimhäute werden mit einer Lösung von Mangan oder Miramistin behandelt;
  • Vitamine Zur Stärkung der Immunität beitragen und Stoffwechselprozesse verbessern.
Die Immunität des Babys ist immer noch so schwach, dass jede Infektion oder Krankheit zu schwerwiegenden Folgen führen kann.

Behandlung der Staphylokokken-Dermatitis bei Säuglingen:

  1. Kombinierte Therapie, die eine Reihe von Aktivitäten zur Verbesserung der Schutzeigenschaften des Körpers umfasst. Es ist notwendig, das Baby mit allen Mitteln zu schützen - um es vor kranken Menschen zu schützen, mehr Vitamine und Nährstoffe in seine Ernährung aufzunehmen;
  2. Halten Sie sich sauber von einem Kind umgeben. Tägliche Nassreinigung, um alle zweifelhaften Gegenstände aus dem Raum zu entfernen;
  3. Um das Kind mit Kamille zu füttern, wird das Virus abgetötet. Sie können eingeatmet werden.
  4. Gib Propolis jeden Tag einen Tropfen. Es verbessert die Immunität und hilft, das Virus schnell zu bekämpfen.
  5. Kampferöl Verwenden Sie es als Mittel zur persönlichen Hygiene für Säuglinge. Dank seiner antiseptischen Wirkung bekämpft es schädliche Bakterien und trocknet die Haut nicht aus.

Staphylokokken-Dermatitis muss rechtzeitig erkannt werden und sofort die vom Arzt verordnete Behandlung einleiten. Um der Krankheit vorzubeugen, ist es notwendig, die Immunität des Babys zu stärken, es vor negativen äußeren Einflüssen zu schützen, die richtige Körperhygiene zu beachten und Vitamine in die Ernährung einzubringen. Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, bekommen Kinder niemals eine Staphylokokken-Dermatitis.

http://allrg.ru/dermatit/stafilokokkovyiy.html

Gesundheit und gesunder Lebensstil

Die Website widmet sich der Gesundheit und der gesunden Lebensweise ohne Drogen

Staphylokokken-Dermatitis

Wie Sie wissen, sind Staphylokokken-Bakterien für den menschlichen Körper manchmal harmlos. Im fünften Teil der gesamten Weltbevölkerung sind sie ständig auf der Haut, weil sie ein wesentlicher Bestandteil der notwendigen Mikroflora sind. Bei weiteren 3/5 aller Menschen manifestieren sie sich regelmäßig und der Rest hat eine unglaublich starke Immunität, die es ihnen ermöglicht, die Staphylococcus-Bakterien vollständig aus dem Körper zu entfernen.

Ursachen der Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern

Das Treffen einer Person mit Staphylokokken-Bakterien tritt bereits von Geburt an auf. Solche Mikroorganismen breiten sich durch Lufttröpfchen aus, so dass eine Infektion bereits in den ersten Lebenstagen auftreten kann. Es ist der Staphylokokkus, der solche Formationen wie Kochen, Karbunkel usw. verursacht.

Neugeborene infizieren sich hauptsächlich durch Tröpfchen aus der Luft oder während des Stillens. Es ist auch sehr häufig, dass ein Kind vom medizinischen Personal der Entbindungsklinik mit Staphylococcus infiziert wird. Geburtshelfer und Krankenschwestern können Träger von Staphylokokken-Bakterien sein, ohne es zu wissen.

Wenn Staphmakrobakterien in für die Entwicklung günstige Bedingungen geraten, beginnen sie, Toxine zu bilden, und Exfoliatin gehört zu den gefährlichsten von ihnen. Es wirkt sich auf die Haut von Babys aus und verursacht starke Rötungen und Blasenbildung. Diese Haut ähnelt einer verbrannten Dermis. Es ist wichtig, Staphylokokken-Dermatitis von Streptokokken und Candida unterscheiden zu können.

Staphylokokken-Dermatitis erscheint fast immer akut. Die offensichtlichsten Anzeichen dieser Krankheit sind das Auftreten von Rissen in der Haut und ihre Rötung. Dann treten Hautausschläge oder Blasen auf, und nach einer Weile tritt der geschädigte Hautbereich auf.

Der häufigste Ausschlag tritt im Gesicht und im Nacken, in den Leistenbereichen und in den Achselhöhlen auf. 24 bis 48 Stunden nach Beginn der ersten Krankheitssymptome treten Entzündungsherde im gesamten Körper auf. Außerdem steigt die Körpertemperatur auf 38 ° C und darüber an.

Die Beseitigung der Staphylokokken-Pathologie, insbesondere zur Behandlung von Furunkel oder Dermatitis bei Kindern, ist nur nach Rücksprache mit einem Arzt möglich. Manchmal ist es schwierig, eine Krankheit visuell zu diagnostizieren und Beschwerden an den Symptomen zu Hause zu erkennen. In keinem Fall dürfen Sie sich nicht selbst behandeln: Staphylokokken-Dermatitis hat ähnliche Symptome wie Streptokokken- und Candida-Pathologie.

Staphylokokken sind Vertreter der normalen Mikroflora eines Menschen, sie leben ständig auf der Haut und den Schleimhäuten. Normalerweise sind sie in Analysen bei 20% der Menschen ununterbrochen, in 60% - periodisch zu finden, und nur bei jedem Fünftel fehlen sie aufgrund einer starken Immunität. Unter bestimmten Bedingungen können sie aktiviert werden und gefährliche Bedingungen für den Körper verursachen.

Es gibt drei Arten von Staphylokokken: Saprophyten (die harmloseste), epidermal und golden, was mit dem Auftreten von etwa 100 der gefährlichsten Krankheiten für Menschen zusammenhängt.

Eine Person sieht sich Staphylokokken von Geburt an gegenüber: Bakterien verbreiten sich leicht durch Tröpfchen aus der Luft und Staub aus der Luft. Die Ursache für den Eintritt in den Körper eines Neugeborenen können Kratzer und Wunden während der Geburt, medizinische Geräte und Werkzeuge, Dinge, Hygieneartikel sein. Krankheitserreger können auch durch Muttermilch oder Risse in den Brustwarzen eindringen. Der Erreger-Träger ist oft medizinisches Personal, das den Nabelring verarbeitet, der den Säugling umschließt. Da das Immunsystem des Kindes noch nicht ausgebildet ist, kann es bei Kontakt mit Staphylokokken zu einem pathologischen Zustand der Haut oder der inneren Organe kommen.

Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern wird im Verlauf der Schwangerschaft mit ausgeprägten Anomalien, pathologischer Wehentätigkeit, verlängerter wasserfreier Zeit während der Geburt, Gestose während der Schwangerschaft, Frühgeburt, Unterernährung des Neugeborenen, unzureichend hygienische Versorgung von hoher Qualität beobachtet.

Unter günstigen Bedingungen produzieren Staphylokokken die stärksten Toxine, von denen eines das Exfoliatin ist, das die Haut von Neugeborenen beeinflusst. Ihr Aussehen gleicht einem Brand, Rötungen und Blasen erscheinen. Diese Krankheit wird als Ritter-Krankheit oder Verbrühte-Haut-Syndrom bezeichnet und ist vorwiegend von Neugeborenen und Kindern unter 5 Jahren betroffen.

Es beginnt scharf, mit Rötung der Haut, Bildung von Oberflächenpusteln, Rissen. Dann lösen sich große Hautschichten auf. In einigen Fällen kann sich ein Ausschlag bilden, wie bei Scharlach, in anderen Fällen - große, schlaffe Blasen, die platzen, und die Haut unter ihnen wird hellviolett und erinnert an verbrannte Haut. Durch Reibung und Druck schrumpft die Epidermis und wird in großen Schichten entfernt.

Verbranntes Baby-Syndrom

Klinische Manifestationen des frühen Stadiums:

  1. Am Anfang der Krankheit gibt es Flecken von heller Ziegelfarbe;
  2. Ausschläge bilden sich um den Mund, die Nase, die Ohren, an der Vorderseite des Halses, in der Leistengegend, in den Achseln und auf dem Rücken.
  3. entwickelt Rötung der Haut;
  4. Die Epidermis beginnt sich in großen Schichten abzuziehen.
  5. Läsionen breiten sich für 1-2 Tage im Körper aus;
  6. Der allgemeine Zustand des Körpers ist gestört, Lethargie, Apathie, die Temperatur über 38 erscheint.

Als Komplikationen können sich toxische Sepsis, Störungen des Gastrointestinaltrakts, Pyelonephritis, Phlegmone entwickeln. Wenn ein spätes Stadium auftritt, treten die Symptome 3-5 Tage nach der Infektion auf. Bei älteren Kindern können Staphylokokken-Hautläsionen das Aussehen von Follikeln, Pyodermie, Furunkeln, Karbunkeln und Hydradenitis haben.

Die Diagnose einer Staphylokokken-Dermatitis kann nur nach Durchführung von Labortests erfolgen. Zu diesem Zweck wird eine bakteriologische Kultur durchgeführt, um Staphylokokken auf der Haut und gegebenenfalls im Blut, Eiter, Kot, Schleim zu identifizieren. Untersuchen Sie das Serum auch auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen den Erreger (serologische Analyse). In Form zusätzlicher Studien verwendete PCR-Methode. Wenn im Kot des Babys vermehrt Streptokokken gefunden werden, untersuchen Sie die Muttermilch der Mutter.

Die Behandlung der Staphylokokken-Dermatitis wird nur von einem Spezialisten verschrieben, nachdem ein vollständiges Bild der Erkrankung erstellt wurde. Die unabhängige Verabreichung von Medikamenten kann gefährlich und unproduktiv sein, wenn die Art der Infektion nicht genau identifiziert wird. Bei Staphylokokken-Dermatitis ist eine topische Behandlung mit einer brillanten grünen Lösung wirksam. Die Verschreibung antibakterieller Arzneimittel erfolgt nur nach Feststellung der Empfindlichkeit von Mikroorganismen gegenüber Antibiotika. In schweren Fällen kann der Arzt Arzneimittel mit einem breiten Wirkungsspektrum verschreiben. Vitamine und Spurenelemente werden empfohlen, um den Stoffwechsel zu verbessern, und Immunglobuline werden zur Wiederherstellung der Abwehrkräfte des Körpers empfohlen. Bei schweren Infektionen werden Blut- und Plasmatransfusionen sowie chirurgische Eingriffe eingesetzt.

Was ist die Gefahr einer Staphylokokken-Dermatitis und wie wird sie richtig behandelt?

Bakterien umgeben uns überall. Der Kontakt mit Bakterien endet jedoch nicht immer mit der Entstehung der Krankheit. Damit sich bei Kindern eine Staphylokokken-Dermatitis entwickeln kann, sind mehrere Faktoren erforderlich. In der Regel leiden Babys an dieser Krankheit, aber die Entwicklung dieser Hauterkrankung bei Erwachsenen ist nicht auszuschließen.

Staphylokokken-Mikroflora gehört zur Kategorie der opportunistischen. Es befindet sich fast ständig auf der Haut- und Schleimhautoberfläche. Bei einem für die Bakterienbedingungen günstigen Vorkommen wird ein rasches Wachstum der Kolonien festgestellt. Und dies kann zur Entwicklung von Infektionskrankheiten, einschließlich Hautkrankheiten, führen.

Staphylokokken werden als sphärische Mikroorganismen bezeichnet. Die Größe einer Kopie beträgt etwa 1 Mikrometer. Mikroorganismen können sich einzeln ansiedeln, aber häufiger werden sie in besonderen Cluster zusammengefasst.

Tipp! Die Fähigkeit der Mikroorganismen zur Gruppierung definierte ihren Namen. Es kommt von zwei griechischen Wörtern, die als "Trauben" und "Getreide" übersetzt werden.

Mikroorganismen bilden keine Spore, die günstigste Temperatur für ihre Fortpflanzung beträgt 34 ​​bis 37 Grad, dh die Temperatur des menschlichen Körpers. Bakterien haben eine hohe Resistenz gegen widrige Bedingungen.

Sie sind resistent gegen Trocknung, Behandlung mit gängigen Desinfektionsmitteln. Außerdem können Staphylokokken Resistenzen gegen antibakterielle Wirkstoffe erlangen. Jetzt gibt es drei Arten von Erregern:

Staphylococcus aureus ist die gefährlichste Art. Dieser Mikroorganismus kann etwa hundert verschiedene Krankheiten, einschließlich Dermatitis, verursachen.

Die Ausbreitung der Staph-Infektion tritt auf verschiedene Arten auf, es gibt folgende Möglichkeiten:

  • Haushalt Sie können sich infizieren, sowohl durch direkten Kontakt mit einer kranken Person als auch durch die Verwendung von Gegenständen, die ein gesunder Infektionsträger oder Patient verwendet hat.
  • Tropfen. Mikroorganismen werden beim Niesen oder Husten leicht übertragen.
  • Staubig Die Staphylokokken-Flora kann in Haushalts- und Straßenstaub vorhanden sein, so dass die Infektion einfach zusammen mit staubiger Luft eingeatmet werden kann.

Tipp! In Krankenhäusern ist es möglich, die Infektion durch medizinische Instrumente zu verbreiten, wenn sie keiner hohen antiseptischen Behandlung ausgesetzt sind.

Wie bereits erwähnt, werden die Menschen ständig mit Staphylokokken konfrontiert. Allerdings endet nicht jeder Kontakt mit der Entstehung der Krankheit. In den meisten Fällen ist das Immunsystem mit dem Erreger fertig, und die Person bleibt gesund. Faktoren, die zur Entwicklung einer Infektion beitragen, sind:

  • Immunschwäche Übertragene und chronische Krankheiten, ständiger Stress, mangelnde Ruhe usw. tragen zu einer Abnahme der Immunfunktionen bei.
  • Hautkrankheiten. Die Risikogruppe umfasst Patienten mit atopischer Dermatitis, da bei dieser Erkrankung praktisch keine lokale Immunität in den Läsionen vorliegt.
  • Äußere Faktoren. Hypothermie, übermäßiges Schwitzen und die Nichteinhaltung der Hygienevorschriften können zur Entwicklung von Infektionen führen.
  • Medikamente einnehmen. Die Verringerung der lokalen Immunität wird durch lange Behandlungen mit Antibiotika, Hormonpräparaten und Immunsuppressiva gefördert.

Bei günstigen Bedingungen für die Vermehrung von Bakterien nimmt die Zahl der Kolonien zu, und Mikroorganismen produzieren in großer Menge Toxine. Dies führt zur Entwicklung einer Staphylokokken-Dermatitis.

Am häufigsten entwickelt sich die Krankheit bei einem Neugeborenen. Mit der Entwicklung der Krankheit sieht die Haut des Babys wie verbrannt aus. Gekennzeichnet durch:

  • Rötung;
  • das Auftreten von schlaffen Blasen und Rissen;
  • Peeling großer Hautschichten.

In einem frühen Stadium sieht das klinische Bild möglicherweise so aus:

  • Flecken einer Ziegelsteinfarbe erscheinen auf der Haut des Kindes;
  • Der Ausschlag erscheint zuerst im Gesicht im Bereich von Mund, Nase und Ohren. Dann bedeckt der Ausschlag die Vorderseite des Halses, die Hautfalten entlang der Wirbelsäule;
  • Bei Berührung und anderen leichten mechanischen Effekten schrumpft die obere Schicht der Epidermis und löst sich in großen Schichten auf;
  • Läsionen breiten sich schnell aus und können die gesamte Körperoberfläche bedecken;
  • In der akuten Zeit gibt es auch allgemeine Symptome - Fieber, Appetitlosigkeit, Lethargie.

Die Krankheit ist insofern gefährlich, als sie die Entwicklung gefährlicher Komplikationen hervorrufen kann:

  • Phlegmonenbildung;
  • gemeinsame Sepsis.

Bei Kindern, die älter als ein Jahr sind, und bei Erwachsenen kann Staphylokokkus auch die Entwicklung entzündlicher Hautprozesse auslösen. Manifestierte Dermatitis verursacht durch erhöhte Aktivität von Staphylococcus aureus, die Entwicklung von Pustelerkrankungen. Dies können sein:

  • oberflächliche und tiefe Follikulitis;
  • siedet;
  • Karbunkel;
  • Hydradenitis.

Staphylokokken und atopische Dermatitis treten häufig gleichzeitig auf. Die Haut eines Patienten mit Atopie mit opportunistischer Flora ist stärker als die eines gesunden Menschen.

Die Infektion ist jedoch nicht die Hauptursache für atopische Dermatitis. Diese Krankheit wird durch Nahrungsmittelallergien oder andere Substanzen ausgelöst. Staphylococcus kommt fast immer in den Läsionen vor, es kann die Entwicklung der Pyodermie als Folgeerkrankung verursachen.

Nur ein erfahrener Spezialist kann richtig diagnostizieren. Neben der externen Untersuchung ist es notwendig, eine Reihe von Labortests durchzuführen. Insbesondere wird das Keimen von Bakterien durchgeführt. Diese Studie erlaubt uns, das Vorhandensein von Staphylokokken zu bestimmen und zu ermitteln, auf welche Medikamente die Mikroflora am empfindlichsten ist.

Nachdem die Diagnose festgelegt ist, wird der Arzt eine Behandlung verschreiben. Selbstmedikation wird nicht empfohlen, da sie unwirksam sein kann. Darüber hinaus kann der falsche Einsatz von Antibiotika dazu führen, dass Mikroorganismen resistent gegen Medikamente werden und die Infektion noch schwieriger zu heilen ist.

Die Behandlung wird individuell verschrieben und umfasst eine Reihe von Maßnahmen, darunter:

  • äußerliche Verwendung von Medikamenten, die antiseptisch und entzündungshemmend wirken;
  • Verwendung systemischer antibakterieller Mittel;
  • die Verwendung von Vitamin-Mineral-Komplexen;
  • Verwendung von Immunmodulatoren;
  • der Einsatz von Physiotherapie - Mikrowellentherapie, ultraviolette Strahlung usw.

Darüber hinaus kann der Patient empfohlen werden, die Einhaltung einer hypoallergenen Diät, die Normalisierung von Arbeit und Ruhe, mäßige Bewegung.

Am häufigsten leiden Babys an Staphylokokken-Dermatitis. Diese Hauterkrankung kann sich jedoch auch bei älteren Kindern sowie bei erwachsenen Patienten entwickeln. Bei Anzeichen von Entzündungen auf der Haut wird empfohlen, sich nicht selbst zu behandeln und nicht mit der Erkrankung zu beginnen, sondern einen Spezialisten zu konsultieren, um die Art der Erkrankung zu bestimmen und die verordnete Behandlung zu erhalten.

http://vvpg.ru/stafilokokkovyj-dermatit/

Dermatitis durch Staphylokokken

Die Tatsache, dass Dermatitis und Staphylokokken in direktem Zusammenhang miteinander stehen, ist wissenschaftlich belegt. In 94% der Fälle von atopischer Dermatitis wurde bei den Patienten eine zu aktive Reproduktion dieses Mikroorganismus festgestellt.

Zu behaupten, dass Staphylokokken die einzige Ursache für atopische Dermatitis sind, wäre falsch. Der Mechanismus seines Auftretens ist nicht so einfach.

Mikroorganismen und Hautentzündungen

Auf der Haut eines Menschen und in seinem Körper gibt es viele Bakterien und Keime. Unter ihnen gibt es Sorten, die für die Vitalaktivität menschlicher Zellen nützlich sind, aber auch schädliche.

Staphylococcus befindet sich auf der Hautoberfläche, im Darm, im Mund. Dies ist für alle Menschen normal.

Zu behaupten, dass die Mikrobe Staphylococcus - die Ursache der atopischen Dermatitis - an sich unmöglich ist.

  1. Wenn das Immunsystem in Ordnung ist, kann der Körper diesen Mikroorganismus leicht bewältigen und leidet überhaupt nicht unter seiner Anwesenheit.
  2. Im Gegenteil, solche Bakterien sind von Vorteil, indem sie das Immunsystem ständig zur Produktion von Antikörpern anregen. Es hält das Immunsystem in gutem Zustand.
  3. Wenn jedoch die Immunität im allgemeinen oder lokalen Sinne geschwächt wird, beginnen die Mikroorganismen zu herrschen und üben ihre schädlichen Wirkungen auf den Körper aus, wobei sie insbesondere Entzündungen in der Epidermis verursachen.

Es ist daher ganz logisch zu sagen, dass die Irritation auf den Fehler dieses Mikroorganismus zurückzuführen ist, aber die Rolle von Staphylococcus bei atopischer Dermatitis ist nicht die Hauptrolle.

Die beherrschende Stellung nimmt die Fähigkeit des menschlichen Körpers ein, sich gegen Mikroben zu verteidigen. Wenn es schwächer wird, treten verschiedene Krankheiten auf, einschließlich Dermatitis.

Schaden durch Staph-Mikrobe

Foto: Staphylococcus microbe

Wenn die Schutzfunktionen des Körpers nachlassen, kann die Haut durch allergische und entzündliche Prozesse beeinträchtigt werden.

  1. Mikroben, die in diese für ihre Fortpflanzung vorteilhafte Umgebung gelangen, verstärken die Entzündung, verursachen Infektionen und Komplikationen, insbesondere atopische Dermatitis.
  2. Die Hauptkategorie der Patienten sind in der Regel Kinder, die Dermatitis von Staphylokokken bekommen, Kinderhaut entzündet sich schnell, es bilden sich charakteristische Blasen.

Staphylococcus ist in drei Typen unterteilt:

  • Golden (am meisten schädlich für Menschen).
  • Epidermis (mittelpathogene Mikrobe).
  • Saprophytikum (für den Menschen ungefährlich).

Staphylococcus reproduziert und entwickelt sich nicht nur erfolgreich selbst, sondern gibt durch seinen negativen Einfluss anderen Mikroben, die sich auf der menschlichen Haut befinden, eine Startrampe.

Diese Mikrobe setzt spezifische Substanzen frei, die zur Synthese von Immunglobulin E beitragen, die Situation verschärfen und Allergien verursachen.

Dementsprechend stehen atopische Dermatitis und Staphylococcus aureus bei einem Kind in direktem Zusammenhang mit schlechter Hygiene.

Je weniger Mikroben auf der Haut, desto langsamer steigt die Entzündung.

Persönliche Hygiene bei Kindern

  • Ein weiterer negativer Effekt dieses Mikroorganismus ist die Zerstörung von Fettzellen.
  • In diesem Fall platzen die Wände der Mastzellen, die darin enthaltenen Substanzen werden freigesetzt.
  • Eine Person spürt starken Juckreiz, Schmerzen, Brennen, Hautausschläge und Rötungen auf der Haut.

Behandlung der atopischen Dermatitis

Bei atopischen Patienten stellt sich häufig die Frage: Sollte atopische Dermatitis und Staphylococcus aureus der gleichen Behandlung unterzogen werden?

Soll ich Antibiotika und antibakterielle Medikamente von allgemeiner Bedeutung verwenden?

Wir können nicht antworten, weil es eine Chance gibt, eine andere Krankheit zu bekommen. Darüber hinaus sind Staphylokokken resistent gegen Antibiotika.

Tatsache ist, dass eine Person, die solche Medikamente oral einnimmt, nicht nur negative Auswirkungen auf die Immunitätsrückstände hat, sondern auch andere Mikroorganismen abtötet, die für ihr Leben nützlich sind.

  1. Neben der Störung der inneren Systeme und Organe können Sie Allergien einnehmen, da die systemische Behandlung provokative Medikamente verwendet.
  2. Bei atopischer Dermatitis und Staphylococcus aureus sollte nur eine lokale Behandlung angewendet werden. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie das Immunsystem stärken.

Ohne diesen Gegenstand zu heilen, ist diese Krankheit einfach unmöglich. Im besten Fall erzielen Sie nur eine vorübergehende Verringerung der Symptome.

Behandeln Sie Dermatitis und Staphylococcus-Bedarf:

  • Halbsynthetische Penicilline.
  • Penicilline mit Clavulansäure.
  • Bakteriophagen (selektive Viren).
  • Medikamente zur Verbesserung der Immunität.
  • Autohemotherapie
  • Multivitamine
  • Diät

Die Heilung von atopischer Dermatitis und Staphylococcus aureus bei einem Kind oder einem Erwachsenen ist einfach.

Zuallererst brauchen wir:

  • frische Luft,
  • vollständige sanitäre Einrichtungen
  • rationelle Ernährung.

Es sind diese Faktoren, die zu einer erhöhten Immunität führen. Sie geben dem Menschen die Kraft, negative Einflüsse zu bekämpfen.

Nur dann können wir über eine schnelle und wirksame Behandlung von Dermatitis und Staphylokokken sprechen.

Für die Desinfektion der Haut ist es besser, lokale Mittel zu verwenden, als die Gesamtwirkung.

http://thepsorias.ru/dermatit/dermatit-i-stafilokokk.html

Staphylokokken-Dermatitis: Merkmale der Manifestation und Behandlung

Staphylokokkus bezieht sich auf die natürliche Mikroflora des menschlichen Körpers und wird bei der Untersuchung bei 30% der Menschen gefunden (65% nur unter bestimmten Bedingungen). Die Entwicklung und der Beginn der Erkrankung finden vor dem Hintergrund einer Abnahme der natürlichen Immunabwehr statt und können sich durch Lebensmittelvergiftung oder Blutinfektionen manifestieren. Entzündungen der Haut vor dem Hintergrund einer Infektion oder Staphylokokken-Dermatitis sind ein häufiges Problem, das im Kindesalter seine eigenen Merkmale hat.

Quellen und Ursachen der Infektion

Von Geburt an steht ein Mensch Staphylokokken gegenüber, da er durch Luft, Kontakt und Nahrung übertragen wird. Die Hauptquelle der Infektion ist eine infizierte Person: Der Patient gibt in der Umgebung die maximale Anzahl von Krankheitserregern frei, deren Konzentration mit der Erholung des Patienten abnimmt. Das Verschwinden der Symptome ist oft mit dem Übergang in das Trägerstadium verbunden, und die Belastung breitet sich immer noch durch den Patienten aus.

Auch Besitzer von gesunden Infektionen sind gefährlich, insbesondere wenn sie in einer medizinischen Einrichtung, in einer Entbindungsklinik, bei Neugeborenen und Frühgeborenen sowie in den Nahrungsblockaden solcher Einrichtungen arbeiten.

Infektionsursachen sind:

  • der Kontakt des Neugeborenen mit den Händen des medizinischen Personals und der Mutter;
  • Kratzer und Wunden während der Geburt;
  • Hygieneartikel;
  • Verwendung von Muttermilch einer infizierten Mutter (hohes Risiko bei Mastitis und Rissen in den Brustwarzen) oder infizierter Säuglingsanfangsnahrung;
  • Im Vorschul- und Schulalter werden Kinder meistens durch Lebensmittel (Milch- und Milchprodukte, Süßigkeiten und Cremes) infiziert.


Das Vorhandensein solcher Faktoren erhöht das Infektionsrisiko:

  • offene eitrige Herde am Körper (geöffnete Furunkel, infizierte Wunden, eitrige Konjunktivitis);
  • Lungenentzündung in der aktiven Phase;
  • Verdauungsstörungen.
  • Das größte Infektionsrisiko bei Säuglingen - ihr lokaler Schutz im Gastrointestinaltrakt und Atmungssystem ist anfällig.

Manifestationen und Symptome

Mikroorganismen produzieren von Beginn an die stärksten Toxine, was bei Erwachsenen und Kindern zu einem Hautverlust führt. Das Foto unten zeigt das Bild der Krankheit: Die Haut wird rot, sieht aus wie ein verbrannter Stoff, zahlreiche Blasen bilden sich auf der Oberfläche. Diese Art von Dermatitis wird als verbranntes Hautsyndrom oder Ritter-Syndrom bezeichnet und tritt meistens bei jungen Patienten unter 5 Jahren auf.

Die charakteristischen Symptome sind:

  1. Im ersten Stadium bilden sich rotbraune Flecken, die Entzündungszone wird umrissen. Eine typische Lokalisation der Staphylokokken-Dermatitis ist der Hals, der Bereich um Nase und Ohren, Falten im Bereich der Achselhöhle, in der Leistengegend.
  2. Die Haut wird allmählich rot und sättigt sich mit heller Farbe und beginnt zu reißen.
  3. Juckreiz, Schmerzen und Brennen.
  4. Die Ablösung des beschädigten Gewebes beginnt unter mechanischer Einwirkung darauf.
  5. Innerhalb weniger Tage breitet sich das betroffene Gebiet aus und dehnt sich aus.
  6. Regionale Lymphknoten entzündet.
  7. Bei ausgedehnten Gewebeschäden treten allgemeines Wohlbefinden auf, Körpertemperatur steigt an, starke Schwäche und Apathie.

Bei älteren Kindern manifestiert sich die Infektion gewöhnlich durch die Bildung von Hydradenitis, Furunkeln, Karbunkeln und Entzündungen der Haarfollikel.

Diagnose der Krankheit

Dermatitis als entzündlicher Prozess der Haut - der allgemeine Name der Krankheit. Für eine effektive Behandlung müssen Sie die spezifische Ursache (Erreger) herausfinden. Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern kann durch solche Untersuchungen identifiziert werden:

  • Analyse des eitrigen Ausflusses;
  • Abstrich von der Oberfläche der betroffenen Haut;
  • Blut Analyse;
  • Toxin-Neutralisierung durch Antitoxin;
  • Falls erforderlich, wird Muttermilch untersucht, um den Erreger zu identifizieren.

Behandlung

Die Selbstbehandlung bei Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern ist verboten. Nur ein Arzt kann die Therapie aufgrund der Testergebnisse und der Beurteilung des aktuellen Zustands des Kindes verschreiben.

Behandlungsgrundlage ist die Verschreibung eines Medikamentenverlaufs, auf den der Erreger empfindlich reagiert (Breitbandantibiotika können nur in schweren Fällen verordnet werden).

Die Wahl der Medikamente ist wie folgt:

  1. Ein spezifischer Infektionserreger-Stamm wird erkannt.
  2. Die Pflanzungsergebnisse beschreiben die tatsächlichen antimikrobiellen Wirkstoffe und zeigen gegenüber jedem von ihnen den Grad der Reaktion der Staphylokokken - empfindlich, mäßig empfindlich oder stabil.
  3. Von den Medikamenten, für die der Mikroorganismus als empfindlich befunden wurde, wählt der Arzt eines, das nicht zur Behandlung des Patienten bei einer der Krankheiten der letzten Jahre verwendet wurde.

Ein integrierter Ansatz beinhaltet die gleichzeitige Verwendung anderer Methoden:

  • Eitrige Läsionen auf der Haut müssen gereinigt werden. Das Verfahren wird im Krankenhaus durchgeführt (die Herde werden geöffnet und die gereinigte Kavität wird mit Desinfektionsmittel gefüllt, um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern).
  • Anwendung lokaler Antibiotika (Fucidin, Baneotsin, Bonderm).
  • Die Verwendung lokaler Antiseptika (Wasserstoffperoxid, eine leuchtend grüne Lösung für Schleimhäute - Miramistin).
  • Die Ernennung von Vitaminkomplexen zur Wiederherstellung der natürlichen Abwehr und Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen den Erreger.
  • Das Kind muss vor kranken Personen geschützt werden, um eine Verschlechterung zu verhindern.
  • In der Umgebung ist Sauberkeit wichtig - es wird empfohlen, alle nicht benötigten Gegenstände aus dem Raum zu entfernen und regelmäßig eine Nassreinigung durchzuführen.
  • Von besonderer Bedeutung ist die Einhaltung hygienischer Regeln.

Folk-Methoden

Es ist schwierig, eine Staph-Infektion zu heilen, und die alternative Medizin kann diese Aufgabe nicht alleine bewältigen. Die Verwendung von Volksrezepten ist wichtig, um Symptome zu lindern (Rötung der Haut, allgemein schlechter Gesundheitszustand) und die Immunität als Teil eines integrierten Ansatzes zu verbessern.

Die folgenden Hausmittel werden bevorzugt:

  • Abkochung von Klette Ein Esslöffel pflanzlicher Rohstoffe wird mit einem Glas kochendem Wasser gebraut und eine Viertelstunde hineingegossen. Nehmen Sie das gefilterte Arzneimittel dreimal täglich 100 ml.
  • Pfirsichfleisch Die Früchte werden gewaschen, geschält und mit einem Mixer zerdrückt, bis sie glatt sind. Man muss morgens und abends auf leeren Magen einen Esslöffel essen.
  • Kräutersammlung (drei Teile von Weidenröschen, zwei Stücke Oregano, Kamille, Tavolga, Pfefferminze, Hopfenzapfen und ein Teil Johanniskraut und Dill). Drei Esslöffel der Zusammensetzung werden mit einem Liter Wasser gegossen und bei schwacher Hitze bis zum Sieden gekocht. Der abgekühlte und filtrierte Sud wird in der Dosierung von einem Tee (für Kinder bis 3 Jahre), einem Dessert (bis 6 Jahre) oder einem Esslöffel pro Tag (bis 10 Jahre) eingenommen.
  • Kampferöl dient der persönlichen Hygiene des Kindes. Mit seiner Hilfe wird die geschädigte Haut behandelt.
  • Infusion Hypericum. Zwei Teelöffel gießen 250 ml heißes Wasser und bedecken den Behälter mit einem dicken Tuch. Nach einer halben Stunde den Kuchen filtern und morgens und abends vor den Mahlzeiten 50 ml Infusion trinken.
  • Wenn Blasen oder Geschwüre auf dem Körper eines Babys auftreten, können Sie es in Abkochungen einer Schnur oder Kamille baden.

Vorbeugende Maßnahmen

Es sollte verstanden werden, dass, wenn die Immunität des Kindes in einem angespannten, aktiven Zustand ist, der Eintritt eines gefährlichen Mikroorganismus entweder keine Symptome hervorruft oder der Fokus minimal ist und schnell neutralisiert wird.

Es ist unmöglich, den Infektionserreger vollständig loszuwerden, da die Immunität in der Trägerphase nicht mit ihm kämpft. Wir können die Möglichkeit einer Infektion während des Lebens nicht ausschließen.

Aus diesen Gründen sind Maßnahmen zur Steigerung der körpereigenen Immunabwehr von zentraler Bedeutung, um die Entstehung von Dermatitis zu verhindern:

  • richtige Ernährung;
  • eine große Menge an frischem Gemüse und Obst in der Ernährung;
  • moderate und regelmäßige Übung;
  • tägliche Spaziergänge an der frischen Luft;
  • Härten
  • douche

Wichtige und rechtzeitige Behandlung bei Krankheiten, einschließlich solcher, die das anfällige Verdauungs- und Atmungssystem betreffen.

http://kozhainfo.com/dermatit/stafilokokkovyj.html

Staphylokokken-Dermatitis

Staphylokokken-Dermatitis ist eine Pathologie der Haut, die durch die gleichnamige Infektion verursacht wird. Der Infektionserreger ist ein bedingt pathogener Mikroorganismus, der in die normale Mikroflora einer Person gelangt. Unter bestimmten Bedingungen vermehren sich Bakterien aktiv und verursachen Entzündungen der Haut, der Schleimhäute und der inneren Organe. Eine Staph-Infektion hat charakteristische Symptome, sie wird bei jeweils 10 Personen diagnostiziert. Der Hauptgrund - die Schwächung der Immunität, das Hauptsymptom - eine Verletzung des normalen Hautzustands.

Merkmale der Staphylokokken-Dermatitis

Staphylokokken-Dermatitis ist ihrer Natur nach in zwei Arten unterteilt:

  • Scharf Meist entwickelt sich bei Kindern die ersten Lebensmonate und -jahre, es ist schwierig und wird von einer negativen Reaktion des Körpers begleitet.
  • Chronisch Bei Jugendlichen und Erwachsenen diagnostiziert, entwickelt sie sich vor dem Hintergrund von Stoffwechselstörungen. Regressionszeiträume werden durch Zeiträume von Exazerbationen ersetzt.

Das Foto zeigt, wie eine Staphylokokken-Dermatitis in verschiedenen Stadien des Krankheitsverlaufs aussieht.

Symptome einer Staphylokokken-Dermatitis

Die Krankheit entwickelt sich sehr schnell und geht fast sofort in Pyodermie über - eitrige Hautschäden. Bei Erwachsenen treten Pusteln in den Haarfollikeln, Schweiß und Talgdrüsen auf. Sie sind wie Kegel und Halbkugeln geformt; gespannte dicke Wände halten dicken, gelbgrünen Eiter, in der Mitte oft flauschige Haare.

Bei Kindern bewirkt eine Staph-Infektion die Bildung von eitrigen Blasen auf der Hautoberfläche. Ihre Lokalisation hängt nicht von der Lage der Haarfollikel, Talg- und Schweißdrüsen ab. Nach der Heilung der Pusteln bleibt die Pigmentierung einige Zeit bestehen, wenn sie unbehandelt bleibt, ist die Haut tiefer betroffen, es bleiben Narben und Narbenatrophie wird häufig beobachtet.

Die ersten Anzeichen einer Staphylokokken-Dermatitis sind kleine, schmerzhafte rote Knoten. Jucken und Brennen sind nicht zu spüren. Nach 3-5 Tagen sind die Knötchen mit Eiter gefüllt, es kommt zu einer Nekrose des Bindegewebes. Die behaarten Körperregionen sind entzündet, an Armen und Beinen erscheinen bläulich rote Pusteln mit einer Größe von bis zu 30 mm, und die Lymphknoten sind vergrößert.

Oft entwickelt sich die Krankheit vor dem Hintergrund einer anderen dermatologischen Erkrankung. Staphylokokken verursachen Entzündungen, indem sie die Haut durch geschädigte Bereiche durchdringen. In diesem Fall muss der Arzt das Hauptproblem feststellen und zunächst lösen.

Ursachen der Staphylokokken-Dermatitis

Die Entwicklung einer Staphylokokken-Dermatitis trägt zu prädisponierenden Faktoren bei. Sie können in externe und interne unterteilt werden.

Äußere Ursachen:

  • Oberflächliche Verletzungen - Schnitte, Abschürfungen, Haarbürsten.
  • Hautkontamination - Nichteinhaltung der Hygienevorschriften.
  • Berufliche Tätigkeit - Arbeiten in gefährlichen Industrien.
  • Hypothermie (Überhitzung) des Körpers.

Interne Ursachen:

  • Stoffwechselstörungen.
  • Fehlfunktionen des endokrinen Systems.
  • Mangel an Vitaminen (Hypovitaminose).
  • Schwächung der Immunität.
  • Chronische Krankheiten
  • Darminfektionen.
  • Störungen des Nervensystems.
  • Vererbung

Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern

Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern manifestiert sich als lokale Entzündung mit charakteristischen Blasen. Wenn bestimmte Bedingungen geschaffen werden, beginnen sich Bakterien aktiv zu vermehren und die anfälligsten Körperteile zu infizieren. Die Krankheit ist gefährlich, weil sie andere Mikroben provoziert, die eine allergische Teilungsreaktion verursachen. Die häufigste Ursache für eine Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern ist die Nichteinhaltung der Hygienevorschriften. Andere, sowohl äußere als auch interne Faktoren können die Erkrankung ebenfalls auslösen.

Staphylokokken-Bakterium zerstört die Wände der Zellen der Epidermis, ihr Inhalt geht nach draußen und verursacht Juckreiz und Brennen. Der betroffene Bereich wird rot und mit einem Hautausschlag bedeckt. Die Infektionsquelle kann der Träger der Infektion mit eingeschränkter Magen-Darm-Funktion und offenen eitrigen Wunden sein. Die Krankheit hat charakteristische Anzeichen.

Symptome einer Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern:

  • Die Haut ist hellrot und mit Blasen bedeckt.
  • Risse
  • Exfoliation der oberen Schicht der Epidermis.
  • Flecken, Ausschläge am Rücken, um Mund, Nase und Ohren.
  • Ritterkrankheit (Epidemie Pemphigus) - bei Neugeborenen.
  • Furunkel, Schleimhaut - bei älteren Kindern.
  • Stomatitis, Laryngitis, Rhinitis, Halsschmerzen - mit Schleimhautläsionen.
  • Gastroenteritis, Lungenentzündung - mit der Niederlage der inneren Organe.
  • Die Verschlechterung des Allgemeinzustandes.

Arten der Infektion:

  • Von der Mutter zum Kind - bei Neugeborenen.
  • Durch die Muttermilch - während der Stillzeit.
  • In Kontakt mit dem Träger der Infektion - in den ersten Lebensmonaten.
  • Durch infizierte Hygieneartikel, Bettwäsche, Lebensmittel.

Infiziert mit Staphylokokken-Dermatitis kann es zwei Wege geben - Kontakt und Luft. Aufgrund des unvollkommenen Immunsystems sind Kinder am anfälligsten für die Krankheit, außerdem haben sie eine empfindlichere und empfindlichere Haut.

Es gibt drei häufigsten Staphylokokkeninfektionen bei Kindern:

  • Saprophytikum Es betrifft die Blase und die Nieren. Bakterien vermehren sich aktiv auf den Schleimhäuten der Harnröhre und den Genitalien.
  • Epidermal Ein Hautausschlag tritt an den Schleimhäuten und an der Haut auf. Wenn die Infektion nicht behandelt wird, dringen die Bakterien in das Blut ein und verursachen eine Entzündung der inneren Organe.
  • Golden Am häufigsten bei Kindern diagnostiziert, aber auch bei Erwachsenen. Auf der Haut, in den Augen - der sogenannten Gerste - treten daher Furunkel auf.

Kommunikation Staphylokokken-Infektion mit Dermatitis

Staphylococcus ist ein bedingt pathogener Mikroorganismus, der in der normalen Mikroflora einer Person von Geburt an vorhanden ist. Wenn aus irgendeinem Grund die Anzahl der Bakterien zunimmt, entwickelt sich eine Entzündung der Epidermis, ihre schützenden Eigenschaften gehen verloren. Als Ergebnis treten alle Anzeichen einer atopischen und in diesem Fall einer Staphylokokken-Dermatitis auf. Andere Bakterienarten werden ebenfalls aktiv, und es besteht die Gefahr schwerwiegender Pathologien. Dermatitis bei Kindern wird mit Antibiotika und antimikrobiellen Medikamenten ambulant und in schwerer Form behandelt - im Krankenhaus.

Das Behandlungsschema beinhaltet:

  • Antibiotika Vor der Verschreibung sollte der Patient auf die Empfindlichkeit der Erreger für ihre Wirkung getestet werden.
  • Antiseptika. Zur Behandlung der betroffenen Haut (Ethylalkohol, Wasserstoffperoxid, Brillantgrün) und der Schleimhäute (Miramistin, Kaliumpermanganat).
  • Vitamine Ernennung zur Verbesserung der Immunität und zur Verbesserung des Stoffwechsels.

Präventive Maßnahmen wirken sich positiv auf die Behandlung aus:

  • Sauberkeit
  • Tägliche Nassreinigung.
  • Inhalationsabkochung der Kamille.
  • Kampferöl für die Hygiene.
  • Lebensmittel reich an Vitaminen.

Um eine Staph-Infektion loszuwerden, ist nicht nur die richtige Behandlung, sondern auch die rechtzeitige Diagnose erforderlich. Der Dermatologe oder Immunologe kann die richtige Diagnose stellen.

Diagnose der Staphylokokken-Dermatitis

Staphylokokken-Dermatitis wird durch die in den Analysen vorhandenen Bakterien bestätigt, wenn deren Anzahl die Norm wesentlich überschreitet.

  • Meistens - es ist eine mikroskopische Untersuchung von Blut, eitrigem Ausfluss, Kot, für Neugeborene - Muttermilch. Eine solche Analyse erlaubt die Bestimmung der Art des Erregers und seiner Empfindlichkeit gegen Antibiotika. Nachteil - es dauert mindestens fünf Tage.
  • Phagotypisierung von Staphylokokken - Bestimmung der Empfindlichkeit des Körpers gegenüber bestimmten Viren. Ermöglicht die sofortige Zuordnung der Behandlung mit Medikamenten, die auf ein bestimmtes Virus wirken.
  • Serologische Tests und PCR (Polymerase-Kettenreaktionsmethode) sind weniger bedeutende Studien.
  • Bei Verdacht auf eine Infektion beim Neugeborenen (lockerer Stuhlgang, Hautrötung und andere Symptome, die für eine Staphinfektion charakteristisch sind), wird Muttermilch auf die Flora gesät.

Behandlung der Staphylokokken-Dermatitis

Die Behandlung der Staphylokokken-Dermatitis bei Erwachsenen umfasst die orale Einnahme von Medikamenten, die Verwendung von entzündungshemmenden und antiseptischen Salben (Cremes). Für die Einnahme - Antibiotika, Sulfonamide, Immunomodulatoren und Multivitamine, in einigen Fällen - Autovaccine. In chronischer Form - Korrektur des Stoffwechsels, Medikamente zur Normalisierung des Magen-Darm-Trakts und des autonomen Nervensystems.

Physiotherapeutische Verfahren tragen zur Heilung von Dermatitis bei:

  • Magnetfeldtherapie
  • UV-Bestrahlung
  • Mikrowelle
  • Therapeutischer Schlamm
  • Bäder mit Meerwasser.

Bactroban, Oleandomycin-Salbe und Sintomycin-Emulsion werden aus lokalen antibakteriellen Mitteln verschrieben. Für die systemische Behandlung werden Antibiotika aus der Gruppe der Cephalosporine und halbsynthetischen Penicilline sowie Arzneimittel mit hohem Antikörpergehalt, die Staphylokokken (Octagam, Pentaglobin) zerstören, empfohlen. Das letzte Wort in der Medizin ist die Verwendung von Phagen - Drogen, die andere Bakterien und Organe nicht beeinflussen, das heißt, sie verursachen praktisch keine Nebenwirkungen. Sie werden jedoch nicht zur Behandlung schwerer und chronischer Formen von Staphylokokken-Dermatitis verwendet.

Für die Schleimhaut des Auges (von Konjunktivitis) werden Kaliumpermanganat und eine 20% ige Lösung von Sulfacyl-Natrium (Albucid) verwendet. Augen 3-5 Mal am Tag waschen und begraben.

Komplikationen bei Staphylokokken-Dermatitis

Staphylokokken sind die Erreger vieler Krankheiten, einschließlich Dermatitis. Manchmal können sogar Antibiotika nicht damit umgehen. Dies sind überlebbare Mikroorganismen, die Kinder und Erwachsene infizieren, und wenn sie unbehandelt bleiben, werden sie zu gesundheitlichen Komplikationen. Auf dem Körper können Furunkel auftreten, und Gerstenaugen können auftreten, Lungenentzündung, Sepsis und allgemeine Vergiftung können sich entwickeln. Abhängig von der Art der Bakterien sind bestimmte innere Organe betroffen.

Prävention von Staphylokokken-Dermatitis

Vorbeugung gegen Staphylokokken-Dermatitis ist die Schaffung von Bedingungen, die die Infektionsbekämpfung fördern. Vor allem - es ist:

  • Richtige Hautpflege.
  • Der Ausschluss von Kontakten mit Infektionsträgern.
  • Hygieneregeln.
  • Sorgen Sie für eine optimale Raumluftfeuchtigkeit.
  • Die Verwendung von hochwertigen Hygieneprodukten.
  • Nach dem Baden feuchtigkeitsspendende Kosmetik auftragen.
  • Spazieren Sie an der frischen Luft.

Wenn Sie die Regeln und Empfehlungen Ihres Arztes befolgen, führt die Staphylokokken-Dermatitis nicht zu Problemen. Achten Sie auf Ihre Gesundheit, lassen Sie sich regelmäßig einer Vorsorgeuntersuchung unterziehen und konsultieren Sie bei den ersten Krankheitsverdacht einen Arzt.

http://dermatit.su/types/stafilokokkovyj/

Kann es zu atopischer Dermatitis durch Staphylokokken kommen?

Die Tatsache, dass Dermatitis und Staphylokokken in direktem Zusammenhang miteinander stehen, ist wissenschaftlich belegt. In 94% der Fälle von atopischer Dermatitis wurde bei den Patienten eine zu aktive Reproduktion dieses Mikroorganismus festgestellt.

Zu behaupten, dass Staphylokokken die einzige Ursache für atopische Dermatitis sind, wäre falsch. Der Mechanismus seines Auftretens ist nicht so einfach.

Mikroorganismen und Hautentzündungen

Auf der Haut eines Menschen und in seinem Körper gibt es viele Bakterien und Keime. Unter ihnen gibt es Sorten, die für die Vitalaktivität menschlicher Zellen nützlich sind, aber auch schädliche.

Staphylococcus befindet sich auf der Hautoberfläche, im Darm, im Mund. Dies ist für alle Menschen normal.

Zu behaupten, dass die Mikrobe Staphylococcus - die Ursache der atopischen Dermatitis - an sich unmöglich ist.

  1. Wenn das Immunsystem in Ordnung ist, kann der Körper diesen Mikroorganismus leicht bewältigen und leidet überhaupt nicht unter seiner Anwesenheit.
  2. Im Gegenteil, solche Bakterien sind von Vorteil, indem sie das Immunsystem ständig zur Produktion von Antikörpern anregen. Es hält das Immunsystem in gutem Zustand.
  3. Wenn jedoch die Immunität im allgemeinen oder lokalen Sinne geschwächt wird, beginnen die Mikroorganismen zu herrschen und üben ihre schädlichen Wirkungen auf den Körper aus, wobei sie insbesondere Entzündungen in der Epidermis verursachen.

Es ist daher ganz logisch zu sagen, dass die Irritation auf den Fehler dieses Mikroorganismus zurückzuführen ist, aber die Rolle von Staphylococcus bei atopischer Dermatitis ist nicht die Hauptrolle.

Die beherrschende Stellung nimmt die Fähigkeit des menschlichen Körpers ein, sich gegen Mikroben zu verteidigen. Wenn es schwächer wird, treten verschiedene Krankheiten auf, einschließlich Dermatitis.

Schaden durch Staph-Mikrobe

Foto: Staphylococcus microbe

Wenn die Schutzfunktionen des Körpers nachlassen, kann die Haut durch allergische und entzündliche Prozesse beeinträchtigt werden.

  1. Mikroben, die in diese für ihre Fortpflanzung vorteilhafte Umgebung gelangen, verstärken die Entzündung, verursachen Infektionen und Komplikationen, insbesondere atopische Dermatitis.
  2. Die Hauptkategorie der Patienten sind in der Regel Kinder, die Dermatitis von Staphylokokken bekommen, Kinderhaut entzündet sich schnell, es bilden sich charakteristische Blasen.

Staphylococcus ist in drei Typen unterteilt:

  • Golden (am meisten schädlich für Menschen).
  • Epidermis (mittelpathogene Mikrobe).
  • Saprophytikum (für den Menschen ungefährlich).

Staphylococcus reproduziert und entwickelt sich nicht nur erfolgreich selbst, sondern gibt durch seinen negativen Einfluss anderen Mikroben, die sich auf der menschlichen Haut befinden, eine Startrampe.

Diese Mikrobe setzt spezifische Substanzen frei, die zur Synthese von Immunglobulin E beitragen, die Situation verschärfen und Allergien verursachen.

Dementsprechend stehen atopische Dermatitis und Staphylococcus aureus bei einem Kind in direktem Zusammenhang mit schlechter Hygiene.

Je weniger Mikroben auf der Haut, desto langsamer steigt die Entzündung.

Persönliche Hygiene bei Kindern

  • Ein weiterer negativer Effekt dieses Mikroorganismus ist die Zerstörung von Fettzellen.
  • In diesem Fall platzen die Wände der Mastzellen, die darin enthaltenen Substanzen werden freigesetzt.
  • Eine Person spürt starken Juckreiz, Schmerzen, Brennen, Hautausschläge und Rötungen auf der Haut.

Behandlung der atopischen Dermatitis

Bei atopischen Patienten stellt sich häufig die Frage: Sollte atopische Dermatitis und Staphylococcus aureus der gleichen Behandlung unterzogen werden?

Soll ich Antibiotika und antibakterielle Medikamente von allgemeiner Bedeutung verwenden?

Wir können nicht antworten, weil es eine Chance gibt, eine andere Krankheit zu bekommen. Darüber hinaus sind Staphylokokken resistent gegen Antibiotika.

Tatsache ist, dass eine Person, die solche Medikamente oral einnimmt, nicht nur negative Auswirkungen auf die Immunitätsrückstände hat, sondern auch andere Mikroorganismen abtötet, die für ihr Leben nützlich sind.

  1. Neben der Störung der inneren Systeme und Organe können Sie Allergien einnehmen, da die systemische Behandlung provokative Medikamente verwendet.
  2. Bei atopischer Dermatitis und Staphylococcus aureus sollte nur eine lokale Behandlung angewendet werden. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie das Immunsystem stärken.

Ohne diesen Gegenstand zu heilen, ist diese Krankheit einfach unmöglich. Im besten Fall erzielen Sie nur eine vorübergehende Verringerung der Symptome.

Behandeln Sie Dermatitis und Staphylococcus-Bedarf:

  • Halbsynthetische Penicilline.
  • Penicilline mit Clavulansäure.
  • Bakteriophagen (selektive Viren).
  • Medikamente zur Verbesserung der Immunität.
  • Autohemotherapie
  • Multivitamine
  • Diät

Die Heilung von atopischer Dermatitis und Staphylococcus aureus bei einem Kind oder einem Erwachsenen ist einfach.

Zuallererst brauchen wir:

  • frische Luft,
  • vollständige sanitäre Einrichtungen
  • rationelle Ernährung.

Es sind diese Faktoren, die zu einer erhöhten Immunität führen. Sie geben dem Menschen die Kraft, negative Einflüsse zu bekämpfen.

Nur dann können wir über eine schnelle und wirksame Behandlung von Dermatitis und Staphylokokken sprechen.

Für die Desinfektion der Haut ist es besser, lokale Mittel zu verwenden, als die Gesamtwirkung.

Diese Seite enthält die beliebtesten Beiträge und Kommentare unserer Benutzer zum Thema "Staphylococcus aureus und atopische Dermatitis". So erhalten Sie schnell eine Antwort auf eine Frage, Sie können auch an der Diskussion teilnehmen.

Mädchen, teilen Sie mit, wenn jemand eine Zyste, ein Füllmaterial oder einen Polypen aus den Nebenhöhlen entfernt hat... Ich werde eine Operation haben. Sehr Angst vor ihr. Nicht zu tun ist keine Option, weil chronische Sinusitis und eine laufende Nase chronisch sind (sie machen sich endoskopisch nicht sehr gut. Sie müssen Ihren Kiefer bohren und herausnehmen. Unter Vollnarkose, aber ich habe Angst davor.

Ich konnte nicht annehmen, dass das Füllmaterial während der Behandlung eines Zahns in die Nasennebenhöhle geraten kann... wie ist das dann? Hast du davon gehört? Geh

Ich weiß nicht einmal, wo ich meine Wundergeschichte beginnen soll. Vor ungefähr einem Jahr haben mein Mann und ich beschlossen, ein Baby zu planen. So wie es sein sollte, gingen sie zu den Ärzten, sie bestanden alle notwendigen Tests... Es gab keine Beschwerden gemäß den Analysen, sie sagten mutig aus !!)) Aber es war nicht da, die rechte Seite meines Gesichts begann ohne Grund zu schmerzen und so ohne Schmerzmittel. Und da es vor dem neuen Jahr begann,...

Da ich kaum die Kraft, die Geduld und die Nerven hatte, schreibe ich hier, um mich zu beruhigen, und vielleicht gebe ich Ratschläge zu den Verdiensten... Im Allgemeinen vertraue ich seit Jahren einem Arzt. Während der Schwangerschaft werden alle medizinischen Untersuchungen und Zahnarzt. Sie boten an, eine kleine Füllung an einem Zahn anzubringen, der mich überhaupt nicht störte. Put Und ab diesem Zeitpunkt wurde er krank!...

Mädchen, vielleicht ist jemandem begegnet, haben für den Zahnarzt ein Panoramafoto der Zähne gemacht, und auf dem Bild ist zu sehen, dass Füllmaterial in die Kieferhöhle geraten ist. Kosyachno hat einmal einen Zahn gemacht (((Ich war heute bei Laura von Burdenko und schlägt heute vor, ihn zu entfernen, fast die Hälfte meines Gesichts muss durch den Kiefer geschnitten werden, um ihn dort zu entfernen. Ich fragte, was passieren würde, wenn ich punkte und nicht...

Dies ist die Entnahme eines Füllmaterials oder einer Zyste aus dem Sinus.

Ich habe seit zwei Jahren eine chronische Sinusitis... Meine ganze Schwangerschaft wurde immer schlimmer. Letztes Mal ohne Punktionen, bei Tropfen, bekam ich wilde Schmerzen im Frontalbereich, Temperatur, Blutgefäße in den Augen und Schwere im Kopf. Mein HNO-Arzt sagt, ich mag es nicht. lass uns kt machen - und Tadam, das Ergebnis hat mich umgebracht, meine chronische Sinusitis wegen des Fremdkörpers im Sinus, nämlich...

Bakterien umgeben uns überall. Der Kontakt mit Bakterien endet jedoch nicht immer mit der Entstehung der Krankheit. Damit sich bei Kindern eine Staphylokokken-Dermatitis entwickeln kann, sind mehrere Faktoren erforderlich. In der Regel leiden Babys an dieser Krankheit, aber die Entwicklung dieser Hauterkrankung bei Erwachsenen ist nicht auszuschließen.

Staphylokokken-Mikroflora gehört zur Kategorie der opportunistischen. Es befindet sich fast ständig auf der Haut- und Schleimhautoberfläche. Bei einem für die Bakterienbedingungen günstigen Vorkommen wird ein rasches Wachstum der Kolonien festgestellt. Und dies kann zur Entwicklung von Infektionskrankheiten, einschließlich Hautkrankheiten, führen.

Ein bisschen über den Erreger

Staphylokokken werden als sphärische Mikroorganismen bezeichnet. Die Größe einer Kopie beträgt etwa 1 Mikrometer. Mikroorganismen können sich einzeln ansiedeln, aber häufiger werden sie in besonderen Cluster zusammengefasst.

Tipp! Die Fähigkeit der Mikroorganismen zur Gruppierung definierte ihren Namen. Es kommt von zwei griechischen Wörtern, die als "Trauben" und "Getreide" übersetzt werden.

Mikroorganismen bilden keine Spore, die günstigste Temperatur für ihre Fortpflanzung beträgt 34 ​​bis 37 Grad, dh die Temperatur des menschlichen Körpers. Bakterien haben eine hohe Resistenz gegen widrige Bedingungen.

Sie sind resistent gegen Trocknung, Behandlung mit gängigen Desinfektionsmitteln. Außerdem können Staphylokokken Resistenzen gegen antibakterielle Wirkstoffe erlangen. Jetzt gibt es drei Arten von Erregern:

Staphylococcus aureus ist die gefährlichste Art. Dieser Mikroorganismus kann etwa hundert verschiedene Krankheiten, einschließlich Dermatitis, verursachen.

Wege der Infektion

Die Ausbreitung der Staph-Infektion tritt auf verschiedene Arten auf, es gibt folgende Möglichkeiten:

  • Haushalt Sie können sich infizieren, sowohl durch direkten Kontakt mit einer kranken Person als auch durch die Verwendung von Gegenständen, die ein gesunder Infektionsträger oder Patient verwendet hat.
  • Tropfen. Mikroorganismen werden beim Niesen oder Husten leicht übertragen.
  • Staubig Die Staphylokokken-Flora kann in Haushalts- und Straßenstaub vorhanden sein, so dass die Infektion einfach zusammen mit staubiger Luft eingeatmet werden kann.

Tipp! In Krankenhäusern ist es möglich, die Infektion durch medizinische Instrumente zu verbreiten, wenn sie keiner hohen antiseptischen Behandlung ausgesetzt sind.

Prädisponierende Faktoren

Wie bereits erwähnt, werden die Menschen ständig mit Staphylokokken konfrontiert. Allerdings endet nicht jeder Kontakt mit der Entstehung der Krankheit. In den meisten Fällen ist das Immunsystem mit dem Erreger fertig, und die Person bleibt gesund. Faktoren, die zur Entwicklung einer Infektion beitragen, sind:

  • Immunschwäche Übertragene und chronische Krankheiten, ständiger Stress, mangelnde Ruhe usw. tragen zu einer Abnahme der Immunfunktionen bei.
  • Hautkrankheiten. Die Risikogruppe umfasst Patienten mit atopischer Dermatitis, da bei dieser Erkrankung praktisch keine lokale Immunität in den Läsionen vorliegt.
  • Äußere Faktoren. Hypothermie, übermäßiges Schwitzen und die Nichteinhaltung der Hygienevorschriften können zur Entwicklung von Infektionen führen.
  • Medikamente einnehmen. Die Verringerung der lokalen Immunität wird durch lange Behandlungen mit Antibiotika, Hormonpräparaten und Immunsuppressiva gefördert.

Symptomatologie

Bei günstigen Bedingungen für die Vermehrung von Bakterien nimmt die Zahl der Kolonien zu, und Mikroorganismen produzieren in großer Menge Toxine. Dies führt zur Entwicklung einer Staphylokokken-Dermatitis.

Zeichen bei Kindern

Am häufigsten entwickelt sich die Krankheit bei einem Neugeborenen. Mit der Entwicklung der Krankheit sieht die Haut des Babys wie verbrannt aus. Gekennzeichnet durch:

  • Rötung;
  • das Auftreten von schlaffen Blasen und Rissen;
  • Peeling großer Hautschichten.

In einem frühen Stadium sieht das klinische Bild möglicherweise so aus:

  • Flecken einer Ziegelsteinfarbe erscheinen auf der Haut des Kindes;
  • Der Ausschlag erscheint zuerst im Gesicht im Bereich von Mund, Nase und Ohren. Dann bedeckt der Ausschlag die Vorderseite des Halses, die Hautfalten entlang der Wirbelsäule;
  • Bei Berührung und anderen leichten mechanischen Effekten schrumpft die obere Schicht der Epidermis und löst sich in großen Schichten auf;
  • Läsionen breiten sich schnell aus und können die gesamte Körperoberfläche bedecken;
  • In der akuten Zeit gibt es auch allgemeine Symptome - Fieber, Appetitlosigkeit, Lethargie.

Die Krankheit ist insofern gefährlich, als sie die Entwicklung gefährlicher Komplikationen hervorrufen kann:

  • Phlegmonenbildung;
  • gemeinsame Sepsis.

Zeichen bei Erwachsenen

Bei Kindern, die älter als ein Jahr sind, und bei Erwachsenen kann Staphylokokkus auch die Entwicklung entzündlicher Hautprozesse auslösen. Manifestierte Dermatitis verursacht durch erhöhte Aktivität von Staphylococcus aureus, die Entwicklung von Pustelerkrankungen. Dies können sein:

  • oberflächliche und tiefe Follikulitis;
  • siedet;
  • Karbunkel;
  • Hydradenitis.

Atopische Dermatitis

Staphylokokken und atopische Dermatitis treten häufig gleichzeitig auf. Die Haut eines Patienten mit Atopie mit opportunistischer Flora ist stärker als die eines gesunden Menschen.

Die Infektion ist jedoch nicht die Hauptursache für atopische Dermatitis. Diese Krankheit wird durch Nahrungsmittelallergien oder andere Substanzen ausgelöst. Staphylococcus kommt fast immer in den Läsionen vor, es kann die Entwicklung der Pyodermie als Folgeerkrankung verursachen.

Diagnose

Nur ein erfahrener Spezialist kann richtig diagnostizieren. Neben der externen Untersuchung ist es notwendig, eine Reihe von Labortests durchzuführen. Insbesondere wird das Keimen von Bakterien durchgeführt. Diese Studie erlaubt uns, das Vorhandensein von Staphylokokken zu bestimmen und zu ermitteln, auf welche Medikamente die Mikroflora am empfindlichsten ist.

Behandlung

Nachdem die Diagnose festgelegt ist, wird der Arzt eine Behandlung verschreiben. Selbstmedikation wird nicht empfohlen, da sie unwirksam sein kann. Darüber hinaus kann der falsche Einsatz von Antibiotika dazu führen, dass Mikroorganismen resistent gegen Medikamente werden und die Infektion noch schwieriger zu heilen ist.

Die Behandlung wird individuell verschrieben und umfasst eine Reihe von Maßnahmen, darunter:

  • äußerliche Verwendung von Medikamenten, die antiseptisch und entzündungshemmend wirken;
  • Verwendung systemischer antibakterieller Mittel;
  • die Verwendung von Vitamin-Mineral-Komplexen;
  • Verwendung von Immunmodulatoren;
  • der Einsatz von Physiotherapie - Mikrowellentherapie, ultraviolette Strahlung usw.

Darüber hinaus kann der Patient empfohlen werden, die Einhaltung einer hypoallergenen Diät, die Normalisierung von Arbeit und Ruhe, mäßige Bewegung.

Am häufigsten leiden Babys an Staphylokokken-Dermatitis. Diese Hauterkrankung kann sich jedoch auch bei älteren Kindern sowie bei erwachsenen Patienten entwickeln. Bei Anzeichen von Entzündungen auf der Haut wird empfohlen, sich nicht selbst zu behandeln und nicht mit der Erkrankung zu beginnen, sondern einen Spezialisten zu konsultieren, um die Art der Erkrankung zu bestimmen und die verordnete Behandlung zu erhalten.

Kinderärzte befassen sich mit Krankheiten wie Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern. Staphylococcus bleibt ständig auf der menschlichen Haut. Dies bedeutet, dass sich die Mikroflora einer Person in einem normalen Zustand befindet. Wenn das Immunsystem einer Person stark genug ist, fehlt sie. In einigen Situationen kann Staphylokokkus aktiviert werden, wodurch die menschliche Gesundheit gefährdet wird. Sie können die Haut, die inneren Organe und die Schleimhäute treffen.

Bei einem Kind tritt diese Infektion aufgrund eines unterentwickelten Immunsystems auf, häufigem Einsatz von Antibiotika, was zur Manifestation der Dysbakteriose beiträgt.

Schaden von Staphylococcus

Entzündliche und allergische Prozesse auf der Haut treten auf, wenn die Schutzfunktionen des Körpers nachlassen. Bakterien dringen in die Bereiche der betroffenen Haut ein und vermehren sich nach und nach. Der Entzündungsprozess nimmt zu, der Körper infiziert sich und trägt zur Manifestation von Komplikationen bei, insbesondere Dermatitis.

Bei pädiatrischer Haut äußert sich Staphylokokken-Dermatitis in Form von Entzündungen von Körperbereichen mit charakteristischen Blasen. Staphylococcus kann sich unabhängig reproduzieren und entwickeln. Gleichzeitig beginnt die Entwicklung anderer Mikroben, die auf dem Körper des Kindes vorherrschen. Das Hervorheben bestimmter Substanzen verursacht eine allergische Reaktion. Dies bedeutet, dass die Hygiene des Kindes unzureichend ist. Entzündungsprozesse laufen langsamer ab, wenn der Körper des Babys weniger Keime aufweist.

Ein Staphylokokken-Bakterium kann Mastzellen zerstören, ihre Wände werden zerstört und Substanzen verlassen sie. In diesem Fall spürt das Kind Juckreiz auf der Haut, Schmerzen und Brennen. Der Hautbereich wird rot und es erscheint sofort ein Hautausschlag.

Wie manifestiert sich eine Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern?

Diese Krankheit neigt zur Ausbreitung. Der Körper eines gesunden Kindes kann schnell von einer Person infiziert werden, die Staphylokokken-Stämme trägt. Gefahr stellen offene eitrige Wunden dar, Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Erscheint:

  1. Bei Neugeborenen kommt es zu Staphylösungen in Form eines epidemischen Pemphigus (Ritter-Krankheit);
  2. Bei älteren Kindern tritt Staphylokokken-Dermatitis in Form von Furunkeln, Cellulitis auf;
  3. Falls die Schleimhäute des Kindes betroffen sind, äußert sich die Infektionskrankheit in Form von Rhinitis, Halsschmerzen, Laryngitis, Stomatitis;
  4. Wenn die Infektion in den Körper eingedrungen ist, manifestiert sie sich in Form von Krankheiten wie Lungenentzündung, Gastroenteritis.

Das Kind kann Staphylokokken-Dermatitis von demjenigen, der damit infiziert ist, abholen. Daher müssen Sie sorgfältig überwachen, wer mit dem Krümel in Kontakt kommt.

Symptome einer Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern

Wenn die Haut des Babys von Staphylococcus-Toxinen betroffen ist, wird das Aussehen der Haut hellrot und es treten Blasen auf. Im Aussehen ähnelt verbrannte Haut. Die Ritter-Krankheit betrifft die meisten Neugeborenen. Das Alter variiert von Geburt bis zu fünf Jahren.

Anzeichen einer Infektion treten sofort auf. Auf der Haut bilden sich Risse. Nach einiger Zeit lösen sich die oberen Hautschichten. Manchmal begleitet von Hautausschlägen oder großen Blasen. Wenn Sie die Haut reiben, beginnt sich die obere Epidermis von den Schichten zu lösen.

Zeichen eines frühen Stadiums:

  1. Das Auftreten von dunkelroten Flecken;
  2. Der Ausschlag tritt hauptsächlich im Bereich des Mundes, der Nasenhöhle, der Ohren und des Rückens auf.
  3. Die obere Schicht der betroffenen Haut beginnt sich in großen Platten abzulösen.
  4. Nach einem Tag ist die gesamte Haut des Körpers betroffen.
  5. Der Allgemeinzustand des Kindes verschlechtert sich, die Körpertemperatur steigt an.

Arten der Infektion mit Staphylokokken-Erkrankungen von Kindern:

  1. Arbeitszeit. Wenn der Geburtskanal infiziert ist, wird Staphylokokkus von der Mutter auf das Neugeborene übertragen, wenn das Kind sie durchläuft;
  2. Kontakt mit den Händen in den ersten Lebensmonaten mit Mutter, Ärzten, Hygieneartikeln und Unterwäsche;
  3. Durch die Muttermilch der infizierten Mutter oder durch die Milchmischung;
  4. Durch den Verzehr von Lebensmitteln, die mit Keimen infiziert sind. Dies gilt für ältere Kinder.
  5. Wenn sich in der Nähe eine Infektionsquelle befindet, können Sie sich mit Tröpfchen aus der Luft infizieren. In diesem Fall dringt Staphylokokkus in die Schleimhäute der Nase und in die Mundhöhle ein.

Warum Kinder anfällig für Infektionen sind.

  1. Unvollkommenes Immunsystem. Die Substanz, die das Neugeborene vor Bakterien schützt, wird nicht produziert, daher sind sie am anfälligsten für eine Infektion.
  2. Empfindliche und verletzliche Haut und Schleimhäute.

Vielzahl von Staph-Infektionen

Das Baby kann sich sogar in der Entbindungsklinik mit einer Infektion infizieren, wenn Ärzte und Krankenschwestern nicht alle Hygienevorschriften auf der Station befolgen. Seien Sie vorsichtig bei der Auswahl einer Entbindungsklinik mit aller Sorgfalt und Verantwortung.

Es gibt drei der gefährlichsten Arten dieser Krankheit, die der menschlichen Gesundheit großen Schaden zufügen. Dazu gehören:

  1. Staphylococcus saprophytic. Dies schließt eine Infektion von Organen wie Nieren und Blase ein. In den Schleimhäuten der Harnröhre und in den Genitalschichten der Haut wird eine starke Anhäufung von Mikroorganismen beobachtet. Diese Art gilt als weniger aggressiv als andere;
  2. Epidermaler Staphylococcus. Auf jeder Schleimhaut, glatten Hautpartien. Der Name dieser Art stammt von dem Wort "Epidermis" - der obersten Hautschicht. Für den Fall, dass eine Person ein entwickeltes Immunsystem hat, wird der Körper schnell mit den Bakterien zurechtkommen und wird von ihnen nicht geschädigt. Wenn der epidermale Staphylokokkus durch die Haut in das Blut eindringt, tritt eine Infektion auf, die eine Entzündung in der inneren Auskleidung des Herzens hervorruft;
  3. Staphylococcus aureus. Diese Art ist die gefährlichste und häufigste. Gilt nicht nur für Kinder, sondern kann auch die Organismen von Erwachsenen treffen. Staphylococcus aureus-Mikroorganismen sind lebensfähig und resistent, sie widerstehen der Wirkung von Wasserstoffperoxid, erhöhten Temperaturen und Ethylalkohol. Einige Antibiotika können mit dieser Art von Krankheit nicht fertig werden. Die Folgen sind die Bildung eines Siedepunkts am menschlichen Körper, Gerste, das Auftreten einer Reihe gefährlicher Krankheiten - Lungenentzündung, toxischer Schock, Staphylokokken-Sepsis, Lebensmittelvergiftung. Bei der Bestätigung von Staphylococcus aureus und atopischer Dermatitis werden lokale antibakterielle Medikamente verschrieben.

Jede Art von Staphylokokkeninfektion weist viele Stämme auf, die sich im Gefährdungsgrad des Körpers unterscheiden. Abhängig von der Belastung sind bestimmte Organe betroffen.

Staphylococcus mit atopischer Dermatitis

Staphylococcus ist ein Mikroorganismus. Er lebt auf der Haut. Im Mund und im Darm. Eine große Anzahl von Mikroben lebt im menschlichen Körper (normal). Ihre Anwesenheit ist für die normale Immunität notwendig. Ist ihre Anzahl höher als normal, kommt es in einigen Hautbereichen zu Entzündungen. Ihre Schutzfunktion nimmt ab. An diesem Punkt sind Staphylokokken zusammen mit anderen Bakterien am Entzündungsprozess beteiligt, wodurch eine Komplikation in Form einer atopischen Dermatitis verursacht wird. Der Arzt verschreibt in einer solchen Situation spezielle antibakterielle Medikamente. Es wird darauf hingewiesen, dass in 90% der Fälle bei atopischer Dermatitis Staphylokokken-Impfungen auftreten. Bei einer Person mit atopischer Dermatitis sind die Schutzeigenschaften der Haut gering. Aus diesem Grund verursachen die verbleibenden Mikroben pathologische Prozesse. Atopische Dermatitis tritt mit einer infektiösen Komplikation auf. Behandeln Sie es mit lokalen antimikrobiellen Mitteln.

Methoden zur Behandlung der Staphylokokken-Dermatitis bei Kindern

Behandlung, die nur von einem Arzt verordnet wird. Es ist verboten, bei den Eltern des Babys auf unabhängige Behandlungsmethoden zurückzugreifen, die die Gesundheit des Körpers schädigen können. Kinder, die mit schwerem Staphylokokken infiziert sind, werden sofort ins Krankenhaus eingeliefert. Sie sind in Boxen isoliert.

Medizinische Methode Dazu gehören folgende Medikamente:

  • Antibiotika Grundsätzlich werden sie von Ärzten bei der Behandlung von Staphylococcus aureus verordnet. Vor dem Termin empfiehlt der Arzt dem Patienten, alle erforderlichen Tests zu bestehen, um die Reaktion der Mikroorganismen auf das Antibiotikum zu erkennen.
  • Antiseptische Wirkstoffe vor Ort. Hautläsionen werden mit Zelenka, Wasserstoffperoxid oder Ethylalkohol behandelt. Schleimhäute werden mit einer Lösung von Mangan oder Miramistin behandelt;
  • Vitamine Zur Stärkung der Immunität beitragen und Stoffwechselprozesse verbessern.

Die Immunität des Babys ist immer noch so schwach, dass jede Infektion oder Krankheit zu schwerwiegenden Folgen führen kann.

Behandlung der Staphylokokken-Dermatitis bei Säuglingen:

  1. Kombinierte Therapie, die eine Reihe von Aktivitäten zur Verbesserung der Schutzeigenschaften des Körpers umfasst. Es ist notwendig, das Baby mit allen Mitteln zu schützen - um es vor kranken Menschen zu schützen, mehr Vitamine und Nährstoffe in seine Ernährung aufzunehmen;
  2. Halten Sie sich sauber von einem Kind umgeben. Tägliche Nassreinigung, um alle zweifelhaften Gegenstände aus dem Raum zu entfernen;
  3. Um das Kind mit Kamille zu füttern, wird das Virus abgetötet. Sie können eingeatmet werden.
  4. Gib Propolis jeden Tag einen Tropfen. Es verbessert die Immunität und hilft, das Virus schnell zu bekämpfen.
  5. Kampferöl Verwenden Sie es als Mittel zur persönlichen Hygiene für Säuglinge. Dank seiner antiseptischen Wirkung bekämpft es schädliche Bakterien und trocknet die Haut nicht aus.

Staphylokokken-Dermatitis muss rechtzeitig erkannt werden und sofort die vom Arzt verordnete Behandlung einleiten. Um der Krankheit vorzubeugen, ist es notwendig, die Immunität des Babys zu stärken, es vor negativen äußeren Einflüssen zu schützen, die richtige Körperhygiene zu beachten und Vitamine in die Ernährung einzubringen. Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, bekommen Kinder niemals eine Staphylokokken-Dermatitis.

http://med-zoj.ru/dermatit/mozhet-li-byt-atopicheskiy-dermatit-iz-za-stafilokokka.html
Weitere Artikel Über Allergene