Stadien der Entwicklung der Krankheit

Inhalt des Artikels

Schnupfen als klinisches Symptom

Eine laufende Nase, d.h. Die aktive Produktion von Sputum durch die Nasenschleimhaut tritt als Folge des Entzündungsprozesses in der Nasopharynx - Rhinitis auf. Darüber hinaus laufende Nase mit Entzündung der Nasennebenhöhlen - Sinusitis und Sinusitis.

Entwicklungsstadien der infektiösen Rhinitis

Akute Rhinitis entwickelt sich in drei Stufen:

  • Reflex (trocken);
  • katarrhalisch (nass);
  • Atemerholung.

Durch die richtige Bestimmung des Entwicklungsstadiums der Rhinitis erfahren Sie, welche Behandlungsmethoden zu diesem Zeitpunkt relevant sind und welche Komplikationen drohen.

Die Stadien der Rhinitis bei Kindern sind genau die gleichen wie bei Erwachsenen, aber die Eltern müssen sehr vorsichtig sein, um den Beginn des ersten, am wenigsten ausgeprägten Stadiums nicht zu verpassen.

Erste Stufe

Eine Person ist meistens einem Virus mit einer Abnahme der Immunabwehr ausgesetzt - zum Beispiel während einer Hypothermie. In den ersten Stunden nach der Infektion fühlt sich die Person trocken in der Nase und juckt. Zu diesem Zeitpunkt hat der Schleim noch nicht begonnen, aktiv ein Geheimnis zu erzeugen, aber die Leukozyten beginnen sich in der Läsion zu konzentrieren.

Der Blutfluss verursacht Schwellungen der Schleimhäute, wodurch die Nase verstopft ist und Kopfschmerzen auftreten können.

Dieses Stadium der Erkrankung ist bei jungen Kindern selten nachweisbar, da sie noch nicht genau erklären können, was sie stört.

Was kann auf der ersten Stufe getan werden?

Sobald Sie die Symptome der trockenen Phase feststellen, fahren Sie mit der Behandlung fort. Spülen Sie zuerst den Nasopharynx mit Kochsalzlösung. Sie können auch pharmazeutische Tropfen zum Waschen auf der Basis von Meerwasser verwenden - sie haben genau die gleiche Wirkung.

Salzwasser wäscht Partikel in den Nasopharynx, wirkt desinfizierend. Sie können auch inhalieren mit Mineralwasser, ätherischem Eukalyptusöl. Versuchen Sie sich beim Überkühlen warm zu halten. Bei Epidemien wäre es angebracht, ein antivirales Mittel einzunehmen.

Die Dauer des ersten Stadiums variiert - bei einigen Patienten dauert sie nur einige Stunden, während andere mehrere Tage dauern können.

Zweite Stufe

Das nasse Stadium, auch Katarrhal genannt, ist ausgeprägter:

  • reichliche Abgabe von klarem flüssigen Schleim;
  • Schwellung der Schleimhaut;
  • eine verstopfte Nase verzerrt den Klang einer Stimme, eine Person "spricht in die Nase";
  • Tränen können fließen;
  • Der Patient fühlt sich unwohl und kann die Aufmerksamkeit nicht konzentrieren.

In diesem Stadium ist der Prozess des aktiven Kampfes des Körpers gegen das Virus.

Der Schleim, der von der Schleimhaut abgegeben wird, enthält Lysozym, Interferon und andere Substanzen, die Viren hemmen. Gleichzeitig erfolgt in diesem Stadium eine aktive Reproduktion des Virus.

Dieses Stadium ist für andere das gefährlichste, da der Patient ein Träger einer akuten Infektion ist. Am besten um diese Zeit zu Hause bleiben.

Wie kann der Zustand des Patienten im nassen Stadium gemildert werden?

Es ist wichtig zu verhindern, dass der Schleim austrocknet. Schutzstoffe des Auswurfs wirken nur, wenn sie sich in einem flüssigen Medium befinden. Versuchen Sie daher mehr zu trinken, sorgen Sie für saubere, feuchte Luft. Spülen Sie den Nasopharynx und entfernen Sie ihn von überschüssigem Schleim und Mikroorganismen.

Das Blasen muss sorgfältig erfolgen, ohne dass die Nase scharf ausatmet und die Haut nicht reibt. Zu starkes Blasen kann zu Rissen der Blutgefäße oder Auswurf in den Nasennebenhöhlen und den Nasolacrimalkanälen führen. Wenn Kinder noch nicht wissen, wie sie sich die Nase putzen, müssen Sie den Schleim mit einer speziellen Birne aus der Nase saugen.

Wenn das Atmen sehr schwierig ist, können Sie Vasokonstriktorika verwenden. Zum Beispiel lohnt es sich vor dem Zubettgehen. Um das Atmen in einem Traum zu erleichtern, verwenden Sie ein hohes Kissen, so dass der Kopf in einem Winkel zum Bett steht - damit der Schleim leichter abfließt und die Nasengänge nicht blockiert.

Stufe drei

Das Endstadium kann durch eine Abnahme der Aktivität der Auswurfsekretion und deren Verdickung unterschieden werden. Normalerweise geht es dem Patienten viel besser. Trotzdem besteht zu diesem Zeitpunkt ein hohes Risiko für bakterielle Komplikationen.

Der viskose Auswurf in der Nasenhöhle ist ein hervorragender Nährboden für Bakterien. Besonders gefährliche Entzündung der Nebenhöhlen - Sinusitis und Sinusitis.

Die Migration von Mikroorganismen durch den Nasolacrimalgang kann zur Konjunktivitis führen, und das Eindringen in die Gehörgänge führt zur Otitis. Bakterielle Infektionen erfordern eine Notfallbehandlung, oft mit Antibiotika.

Die Anhaftung einer bakteriellen Infektion kann an einer Veränderung des Auswurfs gesehen werden - er wird trübe, gelb oder grünlich und hat einen eitrigen Geruch.

Wenn gleichzeitig die Körpertemperatur über 38 Grad ansteigt, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

Was zu tun

Da in diesem Stadium die Aktivität des Auswurfs reduziert ist, ist es wichtig, seine Ansammlung in den Nasengängen und das Trocknen zu verhindern. Reinigen Sie die Nase weiterhin mit Kochsalzlösung, Einatmen. Bei akuter bakterieller Infektion ist die Inhalation verboten.

Wenn eine bakterielle Entzündung festgestellt wird, kann der Arzt Antibiotika in Pillen oder als Spray verschreiben. Nehmen Sie immer Antibiotika ein und befolgen Sie die Anweisungen und Empfehlungen des Arztes strikt. Hören Sie nicht auf, die erste Erleichterung zu nehmen, andernfalls kann die Infektion erneut auftreten.

Ohne Komplikationen endet die dritte Stufe etwa 10 Tage nach der Infektion. Wenn sich das Bild der Entwicklung einer Erkältung von dem dargestellten unterscheidet oder wenn es längere Zeit nicht verschwunden ist, konsultieren Sie einen Arzt. Ihre Krankheit kann nicht infektiös sein, wie vasomotorische und allergische Rhinitis.

http://prostudnik.ru/proyavleniya/nasmork/stadii.html

Entwicklungsstadien einer Erkältung

Wie bei jeder anderen Pathologie haben Stadien der Erkältung ihre eigenen charakteristischen Symptome. Die in der Nasenschleimhaut ablaufenden Prozesse haben drei Entwicklungsstadien. Wenn es in einem Stadium der Entwicklung der Pathologie möglich war, den Infektionsprozess zu stoppen, können einige Stadien der Rhinitis für den Patienten unmerklich bleiben oder überhaupt nicht auftreten.

In der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde werden in der Regel 3 Stadien der Krankheitsentwicklung unterschieden, die der Fachmann leicht erkennen kann. Es ist den ausgeprägten Anzeichen zu verdanken, dass der Arzt feststellen kann, welche Stadien der Entwicklung der Krankheit zum Zeitpunkt der Behandlung des Patienten stattfinden. Tatsächlich hängt die Manifestation von Symptomen bei der Entwicklung von Rhinitis mit den Ursachen und dem Stadium des pathologischen Zustands zusammen.

Wie bekannt ist, wird Rhinitis in verschiedene Arten eingeteilt, die häufigsten sind Infektionen, vasomotorische und allergische Erkrankungen. Die Krankheit kann jedoch akut oder chronisch sein.

Das Anfangsstadium der Entwicklung der Rhinitis

Der Entzündungsprozess im Nasopharynx zu Beginn der Entwicklung wird als Reflexphase bezeichnet. Es sollte als Reaktion des Körpers auf äußere nachteilige Faktoren charakterisiert werden. Symptome eines Reflexstadiums der Erkältung des Kopfes bei Erwachsenen sind besonders ausgeprägt, wenn sich der Patient von einem kalten in einen warmen Zustand bewegt hat. Starke Gerüche können auch Rhinitis auslösen.

In dieser Phase zeigen die Patienten folgende Anzeichen einer Erkrankung:

  • Trockenheit der Schleimhaut des Riechorgans;
  • Brennen und Jucken in der Nasenhöhle;
  • das Auftreten von Kopfschmerzen;
  • Schwierigkeiten beim Nasenatmen;
  • Niesen

Bei jungen Patienten ist die Entwicklung des Anfangsstadiums einer Erkältung bei Kindern nicht immer zu erkennen. Immerhin können diese Patienten nicht über die Symptome der Krankheit berichten. Und Väter und Mütter bemerken die Entwicklung des Entzündungsprozesses, wenn die Pathologie bereits stärker ausgeprägte Symptome aufweist. Nur in einigen Fällen, wenn die Körpertemperatur des Babys 37-37,5 ° C erreicht, beginnen die Eltern, Alarm zu schlagen und wenden sich an den behandelnden Arzt. Unter solchen Bedingungen kann davon ausgegangen werden, dass bereits in diesem Stadium der Kopfkälte bei einem Kind der schmerzhafte Zustand geheilt wird.

Wenn wir über die Dauer des Reflexstadiums der Pathologie sprechen, kann dies für jeden Patienten anders dauern und zwischen 2 Stunden und 2 Tagen variieren. Nach der angegebenen Zeit fließt die Krankheit in die zweite Entwicklungsstufe.

Die zweite Stufe der Entwicklung von Rhinitis

Wenn das erste Stadium der Krankheit als Reflex bezeichnet wird, wird das zweite als katarral bezeichnet und kann mehrere Tage dauern. Während dieser Phase nehmen die Symptome des pathologischen Prozesses zu. In diesem Stadium der Entwicklung der Krankheit sowohl für Kinder als auch für Erwachsene ist ein Ödem der Schleimhaut des Riechorganes und seiner Schalen ein charakteristisches Zeichen. Experten identifizieren zu diesem Zeitpunkt folgende Anzeichen von Krankheit:

  • eine kleine Menge Schleimhautaustritt tritt aus der Nasenhöhle auf;
  • Nasenatmung wird praktisch unmöglich, da das Riechorgan verstopft ist;
  • Verlust von Riechfähigkeiten entwickelt sich.

Als ein anderes Symptom der Krankheit, das eine langwierigere Natur angenommen hat, ist es möglich, ein übermäßiges Zerreißen aufgrund einer Entzündung der Augenschleimhaut zu nennen. Die Entzündung, die im Bereich des Nasopharynx auftritt, wandert schnell zu den Schleimhäuten des Sehorgans, da sie sehr eng miteinander verbunden sind. In der überwältigenden Anzahl von Fällen wird eine Veränderung der Stimme des Patienten festgestellt, da sich der Entzündungsprozess auch in den Stimmbändern entwickelt.

Die dritte Stufe der Entwicklung von Rhinitis

Die dritte Stufe einer laufenden Nase beginnt normalerweise am Tag 5. In diesem Stadium verbindet sich die bakterielle Infektion mit dem Entzündungsprozess. Es ist daran zu erkennen, dass der Inhalt der Nebenhöhlen des Riechorgans eine viskose Konsistenz und einen gelben, gelbbraunen oder grünen Farbton sowie einen abstoßenden Geruch erhält. Eltern wissen oft, dass sich ihre Kinder zu diesem Zeitpunkt erkältet haben.

Der angegebene Farbton der Schleimsekrete ist auf abgetötete Bakterien zurückzuführen, die in die Nasenhöhle des Patienten eingedrungen sind. Die gleichen Gründe und das Vorhandensein von Leukozyten können den unangenehmen Geruch erklären. Nach dem Auftreten des angezeigten Symptoms dauert der pathologische Prozess sehr kurz und der Patient erholt sich sehr bald. Bei Erwachsenen ist bis zum Ende der dritten Stufe eine Verbesserung des Allgemeinzustands zu beobachten und die Nasenatmung normalisiert.

Die Dauer des Entzündungsprozesses hängt sowohl bei jungen Patienten als auch bei Erwachsenen vom Zustand des Immunschutzes und der Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Infektionen ab. Wenn der Körper des Patienten ausreichend verhärtet ist, verschwindet die Rhinitis innerhalb von 3 Tagen und endet nach 1 oder 2 Entwicklungsstadien. Bei einem schwachen Immunsystem des Patienten wird die Krankheit länger verzögert und erst nach 4 Wochen vergehen, wenn der Körper den unerwünschten Wirkungen nicht standhalten kann. In diesem Fall kann der Patient einen Temperaturanstieg von bis zu 39 ° C erfahren. Wenn der Patient keine qualifizierte medizinische Hilfe erhält oder überhaupt keine Behandlung erfolgt, kann der pathologische Prozess eine chronische Form annehmen.

Prävention von Rhinitis

Wie Sie wissen, ist die Krankheit besser zu verhindern, als sich viel Mühe und Zeit für die Heilung zu nehmen. Experten ergreifen viele verschiedene Maßnahmen zur Vorbeugung von Rhinitis. Sie sollen schädliche Faktoren ausschließen, die als Katalysator für die Entstehung der Krankheit wirken können. Die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen lauten wie folgt:

  • Vermeiden Sie den abrupten Übergang von Hitze zu Kälte, vermeiden Sie Zugluft, verwenden Sie kein Trinkwasser oder andere kalte Getränke.
  • regelmäßige übung ist sehr effektiv;
  • Es ist notwendig, sich an die Grundsätze einer vollständigen und ausgewogenen Ernährung zu halten; es ist notwendig, frisches Obst und Gemüse so viel wie möglich zu konsumieren.
  • Um die Gefahr der Ausbreitung schädlicher Mikroorganismen auszuschalten, sollte man öfter im Zimmer naß reinigen und lüften.
  • Während der Frühlings- und Sommersaison ist es wichtig, dem Sonnenbaden so viel Aufmerksamkeit wie möglich zu widmen, was das menschliche Immunsystem stärken kann.

Rhinitis-Behandlung

Wenn Sie immer noch eine Erkältung vermeiden und das Virus den menschlichen Körper getroffen hat, müssen Sie im Anfangsstadium den Schwellungsgrad der Nasenschleimhaut verringern und die normale Nasenatmung wieder herstellen. Für diese Zwecke wird dem Patienten Vasokonstriktor Nasentropfen verschrieben. Dieses Werkzeug anwenden wird nicht länger als 5 Tage empfohlen. Sonst kann es süchtig machen. Trotzdem lohnt es sich nicht, dieses Tool überhaupt nicht zu verwenden. Bei der Behandlung von Rhinitis, die nicht länger als 7 Tage dauert, werden antimikrobielle Mittel sowie lokale Antibiotika verschrieben.

Traditionelle Medizin im Kampf gegen Rhinitis

Die traditionelle Medizin hat viele Rezepte, die es Ihnen ermöglichen, die Kälte in kürzester Zeit zu beseitigen:

  1. Ein sehr wirksames Mittel ist Zitrone. Saft sollte ausgepresst werden und der entstehende Saft sollte mit der Nase eingezogen werden. Danach sollten mit einer Lösung aus Speisesalz angefeuchtete Tupfer in die Nasenlöcher eingeführt werden.
  2. Honig mit Rosenblättern ist ein sehr gutes Mittel. Dazu die Rosenblätter hacken und mit Honig mischen. Das Gerät sollte eine Woche lang infundiert werden. Nach dem Schmieren der Nasengänge sollte der Vorgang mehrmals am Tag wiederholt werden.
  3. Eine sehr einfache, aber effektive Methode, um eine Erkältung loszuwerden, ist eine Mischung aus weichen Hagebutten, Aloesaft und Honig. Alle Komponenten müssen zu gleichen Teilen gemischt werden. Zu der resultierenden Zusammensetzung sollte Eukalyptusöl im Verhältnis 2: 1 hinzugefügt werden. Das erhaltene Medikament sollte mit Tampons angefeuchtet und in die Nasenlöcher eingeführt werden, wobei das Verfahren 2-3 Mal am Tag wiederholt wird.

Rhinitis ist eine Manifestation des Entzündungsprozesses. Bei fehlender Behandlung kann die Erkrankung chronisch werden oder verschiedene Komplikationen auftreten. Daher ist es sehr wichtig, auf Ihren Zustand aufmerksam zu sein und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um den pathologischen Prozess zu beseitigen.

http://nosgid.ru/bolezni/nasmork/stadii

Was müssen Sie über jede Entwicklungsstufe einer Erkältung bei Kindern und Erwachsenen wissen?

Eine laufende Nase wird als reichlicher Schleimausfluss aus der Nase bezeichnet, der durch Reizung der Nasenschleimhaut verursacht wird. So wird unser Körper vor Krankheiten geschützt, von Mikroorganismen gereinigt. Sie können von außen kommen oder die Ursache für die Entwicklung von bedingt pathogenen Mikroorganismen sein, die in jedem Menschen vorhanden sind. Im Entzündungsprozess verringert die lokale Immunität der Schleimhaut die Abwehrkräfte, und es werden die notwendigen Voraussetzungen für die Entwicklung von Bakterien geschaffen. Wie jede Krankheit hat auch die Rhinitis ihre eigenen Passagen. Sie zeichnen sich durch bestimmte Unterscheidungsmerkmale aus. Gleichzeitig unterscheiden Otolaryngologen stufenweise nur akute Rhinitis. Ihre chronische Form hat keine Entwicklungsstadien. Wenn wir also über die Stadien einer Erkältung sprechen, wird der akute Verlauf der Erkrankung vermutet.

Wie lange die Krankheit anhält, hängt wesentlich von der Immunabwehr und ihrer Fähigkeit ab, Infektionen zu widerstehen. Wenn der Körper stark ist, verschwindet eine laufende Nase in drei Tagen und endet im ersten oder zweiten Stadium der Erkrankung. Bei unzureichender Immunität widersteht der Körper den pathogenen Faktoren nicht, die Krankheit dauert drei bis vier Wochen. Zu den Hauptsymptomen kommt ein Anstieg der Körpertemperatur von über 38 ° C. Das chronische Stadium der Rhinitis findet mit einer falschen Behandlung statt, was das Problem nicht lindert, sondern es deprimiert und die Symptome der Krankheit lindert.

Es ist sehr wichtig, die Stadien dieser Krankheit zu unterscheiden. Dadurch ist es möglich, die Krankheit im Frühstadium zu erkennen und rechtzeitig Komplikationen zu vermeiden. Die Kenntnis des Stadiums der Rhinitis bei Kindern hilft, Maßnahmen zu ergreifen und rechtzeitig einen Arzt um Hilfe zu bitten.

Das Anfangsstadium der Rhinitis bei einem Kind und einem Erwachsenen

Beim Atmen der Nase reinigt und erwärmt sich die einströmende Luft. Er ist der erste, der alle Arten von Viren und Bakterien schützt. In unsere Nasengänge eindringend, beginnen Mikroorganismen ihren Lebensunterhalt. Wenn unsere Immunität geschwächt ist, werden günstige Bedingungen für den Lebensraum von Bakterien und Viren geschaffen und sie entwickeln sich aktiv. Die Nase produziert Schleim, der Krankheitserreger aus dem Hohlraum entfernen soll. Dies ist die erste Phase der Rhinitis. Als Folge davon erscheint eine laufende Nase als Reflexreaktion unseres Körpers auf äußere Faktoren. Sie können es mit anderen Einflüssen sehen:

  • abrupte Änderung der Umgebungstemperatur;
  • Allergenexposition;
  • scharfer Geruch

Es ist schwierig, das Anfangsstadium einer Erkältung bei einem Kind festzustellen. Da fällt es ihm meist schwer zu erklären, was an ihm und seinen Gefühlen falsch ist. Eltern können dies jedoch an einem leicht veränderten Verhalten des Kindes erkennen: konstantes Kratzen der Nase, Niesen, Atmen durch den Mund. Wenn Sie diesen Punkt verpassen, wird die frühzeitige Vermeidung einer laufenden Nase nicht funktionieren, da die Rhinitis bei Kindern im späteren Stadium der Erkrankung deutlich erkennbar wird.

Bei einem Erwachsenen zeichnet sich die erste Stufe durch die folgenden Symptome aus:

  1. ein Gefühl von trockener Schleimhaut oder übermäßiger Schleimsekretion;
  2. Juckreiz oder Brennen in den Nasengängen;
  3. Kopfschmerzen;
  4. schweres Atmen durch die Nase;
  5. Niesen

Eine laufende Nase im ersten Stadium dieser Krankheit dauert einige Stunden bis zwei Tage. In vielerlei Hinsicht hängt dieser Zeitunterschied von unserer Immunität ab. Wenn keine Maßnahmen ergriffen werden, um sich zu erholen und die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, geht die Rhinitis zur nächsten Stufe über.

Die zweite Stufe einer Erkältung

Diese Hauptunterscheidungsmerkmale können auch weniger häufig vorkommende Tränenfluss sein. Tritt bei Entzündung des Auges auf, die aus der Nasenschleimhaut abgelaufen ist. Vielleicht die Manifestation und Reduktion des Stimmklangs aufgrund der Übertragung der Infektion auf die Stimmbänder. Diese Periode dauert ungefähr drei Tage.

Dritte Stufe der Rhinitis

In diesem Stadium der Erkältung bei Erwachsenen und Kindern kommt eine bakterielle Infektion der allgemeinen Schleimhautentzündung hinzu.

Ein charakteristisches Symptom des dritten Stadiums der Rhinitis ist viskoser Schleim mit einer speziellen gelblichen oder grünlichen Farbe. Oft riecht es unangenehm. Ein solcher Nasenschleim ist für einen gesunden Menschen nicht normal. Ihr Aussehen ist mit toten Bakterien verbunden. Der unangenehme Geruch verstärkt den erhöhten Leukozytengehalt in den Sekreten. Das dritte Stadium der Rhinitis dauert nicht lange und endet normalerweise mit der Genesung der Person, der Normalisierung der Nasenschleimhaut.

Es ist möglich, Rhinitis im Frühstadium zu verhindern.

Wenn wir über allgemeine Methoden für den Umgang mit akuter Rhinitis sprechen, dann sind dies ziemlich viele, vom Tropfen bis zum Einatmen. In vielerlei Hinsicht hängt die Wahl der Behandlung vom Stadium der Erkältung ab. Otolaryngologen behaupten jedoch, dass die frühen Stadien der Rhinitis sehr einfach und schnell behandelt werden können.

Wenn eine laufende Nase beginnt, kann dies verhindert werden, indem der Nasopharynx mit Salzlösung oder Meerwasser gespült wird. Es desinfiziert die Schleimhaut gut, befeuchtet sie. Gleichzeitig reizt die Wirkung von Meerwasser nicht die empfindliche Membran der Nasengänge. Diese Prozedur wird bis zu 5 Mal am Tag durchgeführt. Um eine laufende Nase im Anfangsstadium zu heilen, kann dies mit Hilfe der Volksheilmittel erfolgen: Instillation von Karottensaft, Rüben, Aloe Vera. Warme Inhalationen aus Soda oder Kräutern (Kamille, Lindenblüten) wirken gut.

Wenn Rhinitis das Ergebnis einer Unterkühlung ist, ist der beste Weg, um eine Erkältung zu verhindern, das Ansteigen der Füße und eine warme Stunde mit Kräutern und Honig.

Die Behandlung einer Erkältung bei einem zweijährigen Kind unterscheidet sich von diesem Vorgang bei einem Erwachsenen. Das Anfangsstadium ist jedoch auf dieselbe Weise geheilt. Für einen Erwachsenen und ein Kind ist es wichtig, vollständige Ruhe und ausreichend Getränke zu gewährleisten. Der Raum, in dem sich der Patient befindet, muss gelüftet und auf normale Luftfeuchtigkeit überwacht werden. Sein Index ist sehr wichtig, weil trockene Luft ein Austrocknen der Schleimhaut bewirkt und die Erholung erschwert. Wenn eine laufende Nase bei einem Kind unter einem Jahr beginnt, besteht der beste Weg, seine Entwicklung zu verhindern, darin, die Nase mit Muttermilch der Mutter zu füllen.

Um das Auftreten von Rhinitis und Wiederherstellungsverfahren zu verhindern. Es wurde bereits gesagt, dass die Dauer der Krankheit stark von unserer Immunität abhängt. Daher werden Anreicherungsverfahren und bestimmte Maßnahmen zur Stärkung der lokalen Immunität durchgeführt.

  1. Reinigen Sie die Nasenschleimhaut morgens und abends von Schmutz, angesammelten Schleim durch Waschen mit Salzwasser. Die Lösung sollte warm sein und keine unangenehmen brennenden Gefühle verursachen.
  2. Bereichern Sie Ihre Ernährung mit Lebensmitteln, die reich an Vitamin A, PP, E und Gruppe B sind. Sie sind für den normalen Betrieb der Schleimhäute im menschlichen Körper notwendig und tragen zu deren Regeneration bei.
  3. Inhaliere regelmäßig mit Phytoziden. Sie sind gut im Kampf gegen Viruserkrankungen.
  4. Bevor Sie nach draußen gehen, schmieren Sie die Nasenschleimhaut mit einer Oxolinsalbe.
  5. Trinken Sie viel Flüssigkeit.

Diese einfachen Möglichkeiten, die Immunität wiederherzustellen. Und seine Stärke wird helfen, eine laufende Nase in einem frühen Stadium loszuwerden und zu überwinden.

http://nasmorkoff.ru/runny-nose/chto-neobxodimo-znat-o-kazhdoj-stadii-razvitiya-nasmorka-u-detej-i-vzroslyx/

Schnupfen: die Ursachen der Erkrankung und ihre Behandlung

INHALT:

Ohne Erkältung wäre eine Erkältung viel einfacher. Selbst bei hohen Temperaturen ist es nicht so schwer, Kopfschmerzen zu ertragen wie mit einer verstopften Nase. Rhinitis ist nicht nur ein unangenehmes Symptom, sondern stört das Atmen, Schlafen, Sprechen und sogar Essen. Eine Schwellung der Nase beeinträchtigt die Leistungsfähigkeit, den emotionalen und sogar den psychischen Zustand. Daher kann jeder, der an einer Erkältung leidet, versuchen, ihn so schnell wie möglich zu heilen.

Schnupfen: Ursachen für verstopfte Nase und Nasenausfluss

Es gibt 3 Hauptursachen für Rhinitis:

  • ARVI;
  • Hypothermie;
  • Verletzungen der Nasenhöhle.

Sehr häufig tritt eine akute laufende Nase aufgrund einer respiratorischen Virusinfektion auf. In die Nasengänge „kolonisieren“ die Viren in den Zellen der Schleimhautoberfläche und vermehren sich aktiv für 1-3 Tage. Dadurch verlieren die Zellen der Nasenhöhle ihre Funktionalität und die Fähigkeit, Bakterien zu entfernen, die mit Luft in die Nase gelangen.

Wenn in einem gesunden Körper alle schädlichen Bakterien und Fremdkörper mit Hilfe der Bewegungen der Zilien der Nasenhöhle herausgedrückt werden, dann ist ihre Arbeit bei einer Infektion unterbrochen. So beginnt sich eine bakterielle Infektion zu entwickeln, die neben der Erkältung auch ernsthafte Komplikationen verursachen kann.

Eine weitere Ursache der Erkältung ist Unterkühlung. Wenn eine Person zu viel kaltes Wasser trinkt, an einem regnerischen Tag im Luftzug bleibt oder sich die Füße nass macht, wird der Körper zu einem einfachen Ziel für die Besiedlung von Erregern, die Mukositis, Husten, Halsschmerzen usw. verursachen können.

Die dritte Ursache von Rhinitis sind Verletzungen der Nasenhöhle, Operationen, Allergien, Fremdkörper usw.

Wie ist die Entwicklung von Rhinitis: 3 Stufen

Während der Rhinitis durchläuft die Nasenschleimhaut 3 Stadien der Veränderung:

  1. Reflex;
  2. Katarrhalisch;
  3. Die letzte Etappe

Normalerweise vergehen sie in 7-10 Tagen. Hat ein Patient jedoch eine gute Immunität, kann sein Körper die Krankheit innerhalb von 3 Tagen bewältigen. Und mit einer eingeschränkten Funktion des Immunsystems kann eine laufende Nase bis zu 1 Monat dauern.

Nicht immer kann der Patient alle Stadien einer laufenden Nase spüren, manchmal bleiben manche Stadien unbemerkt. Und mit einer schnellen Behandlung können sie ganz fehlen. Betrachten Sie alle Stufen genauer.

In der ersten Phase einer Erkältung des Kopfes unterliegt die Schleimhaut akuten Veränderungen: Der Patient kann niesen, die Nasenhöhle brennt, und es besteht starke Trockenheit. Die Gefäße der Nase verjüngen sich zuerst und dehnen sich dann aus. Danach beginnt innerhalb weniger Stunden das Anschwellen der Schleimhaut und das Atmen wird schwierig. Bei einer Untersuchung durch einen Arzt hat die Schleimhaut eine blasse Farbe und eine trockene Oberfläche.

In der zweiten Phase, die aufgrund der Aktivität einer Virusinfektion abläuft, beginnt der wässrige Abfluss. Innerhalb von 2-3 Tagen nimmt der Geruchssinn des Patienten ab, seine Stimme ändert sich. Dieser Entzündungsprozess der Schleimhaut ist durch eine Farbänderung gekennzeichnet: Jetzt ist sie nicht mehr blass, sondern leuchtend rot.

Das katarrhalische Stadium der Rhinitis geht immer mit einem Duftverlust einher, da der Zugang zu den für den Geruch verantwortlichen Zellen durch Schwellung der Schleimhaut blockiert wird. Bei einer akuten Rhinitis ist eine Abnahme des Geruchssinns eine Folge der Tatsache, dass die Moleküle verschiedener Substanzen, die diese Zellen irritieren, einfach nicht in diese Zone gelangen können und ein nervöses Signal zur Erkennung von Geruch abgeben können. Bei chronischer Rhinitis können Riechzellen absterben, was zu einem vollständigen Verlust des Geruchs führt.

In der dritten Stufe beginnt eine bakterielle Entzündung der Schleimhaut. Der Patient fühlt sich bereits besser, sein Atem ist wiederhergestellt, sein Geruchssinn kehrt zurück, aber der Ausfluss wird dicht und gelblich-grün. Bei der Untersuchung erhält die Schleimhaut eine normale Farbe und Feuchtigkeit, Schwellung der Nasennebenhöhlen.

Wie kann man akute Erkältung von chronischen unterscheiden?

Rhinitis Akute Formen beginnt sehr schnell und setzt sich mit ausgeprägten Symptomen fort: Trockenheit in der Nasenhöhle, Brennen, häufiges Niesen. Es ist durch die gleichzeitige Niederlage zweier Nasengänge gekennzeichnet. Die Temperatur steigt auf 37,5 0, der Geruchssinn geht verloren, das Geschmackserlebnis ändert sich. Weitere Schleimquellungen erschweren das Atmen. Nach einigen Tagen geht der reichlich transparente Ausfluss in ein dichtes grünlich-gelbes Geheimnis über. Kann von Tränenfluss begleitet werden.

Bei chronischer Rhinitis hängt das Fließmuster von der Ursache der Entwicklung ab.

Chronische Rhinitis kann von 4 Arten sein:

Dies ist ein dauerhaftes Phänomen, das durch eine Schleimhautentzündung verursacht wird. Eine laufende Nase erschwert die Nasenatmung in regelmäßigen Abständen. Für die katarrhalische Rhinitis ist ein abwechselndes Ödem einer Nasalhälfte mit mukopurulenter Sekretion charakteristisch.

Denn hypertrophe Rhinitis ist nicht nur durch Schleimhautentzündung und deren weitere Verdickung, Blockierung der Nasengänge, Atemnot gekennzeichnet. Bei dieser Art von chronischer Rhinitis atmen die Patienten fast ständig durch den Mund. Sie sind besorgt über die allgemeine Funktionsunfähigkeit, Kopfschmerzen, trockene Schleimhäute und den gestörten normalen Schlaf.

Mit einer solchen laufenden Nase wird der Schleim dagegen dünn, die Nasengänge werden breiter. Aufgrund der Tatsache, dass der Schleim zu trocken ist, tritt der Schleim fast nicht aus, was zur Bildung von Krusten führt, die den Zugang von Luft zu den Nasengängen blockieren. Das Hauptproblem bei der atrophischen Rhinitis besteht darin, dass es sehr schwierig ist, den normalen Zustand der Schleimhaut wiederherzustellen und dem Patienten den Geruchssinn zurückzugeben.

Eine durch Allergene verursachte laufende Nase wird als allergische Rhinitis bezeichnet. Es ist saisonal und ganzjährig. Wenn die Schleimhaut durch Pollenexposition betroffen ist, handelt es sich um eine Pollinose, die auch mit einer Reizung der Augen und des Mundes einhergeht. Wenn Tabakrauch, Staub, Wolle und andere Allergene die Ursache von allergischer Rhinitis werden, kann dies das ganze Jahr über auftreten. Diese Art von Rhinitis ist durch Niesenanfälle, Brennen in der Nase und gereizte Augenschleimhaut gekennzeichnet. Manchmal schließt sich eine allergische Konjunktivitis an.

Chronische Rhinitis kann sich aus folgenden Gründen entwickeln:

  • Nicht bei akuter Rhinitis oder häufiger Rhinitis behandelt;
  • Ständige Reizung der Schleimhaut durch Fremdkörper;
  • Erkrankungen der Nasennebenhöhlen, die zur Ansammlung von eitrigen Sekreten beitragen, die die Schleimhaut reizen;
  • Falscher Blutkreislauf der Nasenhöhle, der durch bestimmte Nierenerkrankungen, Herz-Kreislauf-System oder Hormonproduktionsstörungen gestört werden kann;
  • Verletzungen an der Nase.

Was sind die Komplikationen einer Erkältung?

Die wichtigsten Krankheiten, die durch eine anhaltende Rhinitis verursacht werden, sind:

Wenn die Nasennebenhöhlen auf einer oder beiden Nasenseiten betroffen sind. Der Patient spürt einen konstanten Druck in der betroffenen Nebenhöhle, manchmal geht der Schmerz auf die Schläfen und die Stirn über. Normalerweise treten solche schmerzhaften Empfindungen gleichzeitig auf, der Patient kann Fieber haben.

Sinusitis verursacht Schwellungen der Schleimhaut, manifestiert durch eitrige Sekretionen, Angst vor Licht und Tränen. Es kann nicht nur wegen der akuten laufenden Nase auftreten, sondern kann auch die Folge einer Infektionskrankheit sein, Erkrankungen der Backenzähne.

Bei Otitis verspürt der Patient starke Ohrenschmerzen, die von hohem Fieber begleitet werden, das Ohr legen und das Hörvermögen abnehmen. Komplikation der Rhinitis verursacht schweres Unwohlsein.

Die Otitis beginnt, nachdem die Infektion in die Paukenhöhle des Ohres gelangt ist. Mikroben dringen leicht in den Gehörschlauch ein, wenn eine Person an akuter Rhinitis oder Infektionskrankheiten leidet, die sich in den Nasennebenhöhlen (Nasopharynx) befinden. Manchmal kann Otitis durch Bakterien verursacht werden, die bei Verletzungen das Mittelohr durch die Blutbahn erreicht haben.

Behandlung von Rhinitis: Je schneller der Start, desto besser

Um die Symptome einer Rhinitis zu lindern und das Auftreten einer chronischen Rhinitis oder verwandter Komplikationen zu verhindern, muss die Behandlung so schnell wie möglich aufgenommen werden. Warten Sie nicht auf die Entlastung der Nase. Es ist notwendig, Maßnahmen im allerersten Stadium der Rhinitis zu ergreifen, sobald sie ein brennendes Gefühl in der Nasenhöhle verspüren, eine verstopfte Nase und häufiges Niesen einsetzt.

Die erste Regel bei der Behandlung von Rhinitis ist, den Körper so zu erwärmen, dass er die Infektion abwehren kann. Es wird empfohlen, heiße Bäder mit Senf zu nehmen. Der Wasserstand sollte bis zum Knie reichen und die Temperatur sollte nicht unter 40 ° C liegen. Sie können Ihre Beine 10 Minuten in Wasser halten und dann heißen Tee mit Heilpflanzen trinken, zum Beispiel Himbeeren, Linden, Schwarze Johannisbeeren oder Hagebutten.

Wenn Sie vor dem Schlafengehen ein Bad nehmen, ist es besser, das Wasser nicht zu stark zu erwärmen. Tragen Sie nach dem Eingriff Naturwollsocken mit trockenem Senf, die die Reflexpunkte des Fußes stimulieren. Es ist wichtig, viel Vitamin C zu sich zu nehmen, sowohl in der Apotheke als auch in Form von Zitrone. Es hilft gegen Infektionen und stärkt die Immunität.

Es wird empfohlen, Inhalationen mit aromatischen Ölen von Minze, Zitrone durchzuführen. Bei allergischer Rhinitis vor Inhalation sollten Antihistaminika getrunken werden. Wenn die Temperatur auf 38,5 ° C ansteigt, ist es besser, ein Antipyretikum einzunehmen.

Auch bei der Behandlung von anhaltender Rhinitis verwenden Sie ganze Gruppen von Medikamenten.

  1. Feuchtigkeitscremes

Medikamente gegen Vasokonstriktion und Nasenfeuchtung sind keine therapeutischen Methoden. Sie werden als Hilfsmittel eingesetzt, um die Nasenatmung zu erleichtern und die natürliche Schleimsekretion zu verbessern.

Vasokonstriktorika sind für die Behandlung von Rhinitis geeignet. Sie lindern die Schwellung der Schleimhäute, weiten die Nase auf und erleichtern das Atmen. Solche Tropfen sind jedoch bei atrophischer Rhinitis strengstens verboten.

Es ist möglich, Vasokonstriktor-Tropfen nicht länger als eine Woche zu verwenden, da danach die Erreger den Geruchssinn negativ beeinflussen und strukturelle Veränderungen in den Schleimzellen verursachen können. Darüber hinaus müssen diese Medikamente von einem Arzt verschrieben werden und streng verschrieben werden. Einige Formen der Freisetzung von medizinischen Tropfen beim Einatmen in den Nasopharynx können zu Komplikationen im Körper führen, insbesondere zu einer Überdosierung. Verwenden Sie daher am besten Aerosole, die den Nasopharynx nicht durchdringen.

Feuchtigkeitsspendende Wirkstoffgruppen können für jede Art von Rhinitis verwendet werden. Sie sind insbesondere für Patienten mit atrophischer Rhinitis indiziert. Sie werden auf der Basis von Mineralwasser hergestellt, so dass ihre Zusammensetzung dazu beiträgt, die Funktion der Nasenflora wiederherzustellen und die Drüsen der Schleimhäute aktiver zu wirken. Im Gegensatz zu vasokonstriktorischen Mitteln können feuchtigkeitsspendende Arzneimittel auf unbestimmte Zeit eingenommen werden und gleichzeitig keine Angst vor einer Überdosierung haben.

  1. Antivirale Medikamente

Diese Medikamentengruppe wird Patienten mit dem Anfangsstadium einer Erkältung zugeordnet. Sie werden auch zur prophylaktischen Behandlung von infektiöser Rhinitis eingesetzt. Antivirale Medikamente werden auf der Basis von Blutleukozyten hergestellt oder durch gentechnische Verfahren hergestellt. Die Hauptaufgabe der Fonds besteht darin, die Vermehrung von Viren und die weitere Entwicklung der Infektionskrankheit zu unterdrücken.

Antivirale Tropfen, Kapseln oder Zäpfchen werden zur Prophylaxe genommen, wenn ein Infektionsrisiko besteht. Beim ersten Auftreten von Erkältungssymptomen: Brennen und Jucken in der Nase, Niesen usw.

  1. Antibakterielle Medikamente

Wenn nach einer Erkältung bakterielle Komplikationen auftraten, muss eine Gruppe antibakterieller Mittel eingenommen werden. Sie werden in Form von Aerosolen mit einem Dispenser hergestellt. Feine Partikel des Arzneimittels dringen tief in die Nasennebenhöhlen ein, wirken entzündungshemmend und zerstören Bakterien. Antibakterielle Medikamente dringen nicht tief in den Körper ein und können daher auch von schwangeren Frauen und stillenden Müttern angewendet werden.

Und die kombinierte Gruppe wird für die Behandlung von Rhinitis nicht nur bakterieller, sondern auch anderer Herkunft eingesetzt. In der pharmazeutischen Zusammensetzung einiger Arzneimittel sind zum Beispiel antibakterielle, vasokonstriktorische und / oder antihistaminische Substanzen vorhanden.

  1. Bakterielle Impfstoffe

Es wird empfohlen, bakterielle Impfstoffe zu verwenden, wenn der Patient oft erkältet ist. Diese Medikamente enthalten Antigene verschiedener Infektionserreger. Sobald sich Antigene im Blutkreislauf einer Person befinden, fördern sie die Produktion von Antikörpern. So wird der Patient vor einer zukünftigen bakteriellen Infektion geschützt oder kann zumindest den Krankheitsverlauf verkürzen.

Bakterienimpfstoffe können in Aerosolen erworben werden. Sie können jedoch nur vorbeugend vor Infektionen eingesetzt werden.

Homöopathische Arzneimittel wirken auf den Körper des Patienten mit Rhinitis in einem Komplex. Sie lindern die Schwellung der Schleimhäute, schützen den Körper vor einer Virusinfektion und erhöhen die Immunität. Kann in Form eines Sprays, Tropfen oder Tabletten hergestellt werden. Es ist am besten, die Homöopathie im Anfangsstadium einer Erkältung einzunehmen. Die maximale Wirkung der Behandlung wird erreicht, wenn Sie die Gebrauchsanweisung genau befolgen.

Verwenden Sie auch Tropfen, die in der Zusammensetzung Silberverunreinigungen enthalten. Sie sind Antiseptika und wirken entzündungshemmend. Bei länger anhaltender Rhinitis oder im Anfangsstadium einer hypertrophen Rhinitis werden Tropfen empfohlen.

Zubereitungen mit Pfefferminzestern verbessern die Atmung. Sie lindern die Schwellung nicht und haben keine therapeutische Wirkung, wie die Ausdehnung der Nasengänge, sondern haben antiseptische Eigenschaften und wirken erfrischend.

Behandlung der chronischen Rhinitis: praktische Beratung

Es gibt viele wirksame Methoden zur Beseitigung der akuten und chronischen Rhinitis. Dies bedeutet jedoch nicht, dass jeder Patient ein bestimmtes Medikament unabhängig verschreiben kann, um auf eine erfolgreiche Behandlung zu hoffen. Außerdem können Sie nicht einfach versuchen, Medikamente aus verschiedenen Gruppen zu sich zu nehmen, um sich schnell zu erholen. Eine solche Vorgehensweise kann schwerwiegende Komplikationen verursachen.

Wann müssen Sie den Alarm auslösen? Wenn eine laufende Nase länger als 3 Wochen anhält und keine Tropfen oder Sprays auftragen, ist es an der Zeit, einen Arzt aufzusuchen. Wenn der Patient nach der 2. Woche der Rhinitis noch immer schwer atmen kann und eitrige Entladungen auftreten oder Kopfschmerzen andauern, hat das Reißen begonnen - dies kann auf den Beginn von Komplikationen hinweisen. Auch wenn Sie sich an einen Spezialisten gewandt haben und er bereits eine Behandlung verordnet hat, ist es in diesem Fall an der Zeit, sich erneut beim HNO zu bewerben.

Bei allergischer Rhinitis müssen Sie sich an einen Allergologen wenden, der Ihnen hilft, die Ursache der Erkrankung herauszufinden und eine wirksame Behandlung auszuwählen.

Ärzte können nicht nur eine medikamentöse Behandlung verschreiben, sondern auch zusätzliche körperliche Eingriffe, Abstützmittel. Eine umfassende Behandlung ermöglicht es Ihnen, Erkältungen jeglicher Art schnell zu beseitigen.

Wenn jedoch alle Verfahren und Vorbereitungen fehlgeschlagen sind, kann der Arzt den Patienten zur Operation an den Chirurgen verweisen. Es ist sehr beliebt, die Lasermethode zur Behandlung von Rhinitis anzuwenden. Es reduziert das Anschwellen der Schleimhäute, die Abgabe der Nase und die normale Atmung.

Die wichtigsten Ratschläge für diejenigen, die oft oder längere Zeit an einer Erkältung leiden - wenden Sie sich an den HNO. Der Fachmann wird zuerst die Ursache der Rhinitis feststellen und kann dann nur eine wirklich wirksame Behandlungsmethode verschreiben.

http://zalozhen-nos.ru/nasmork-prichiny-zabolevaniya-i-ego-lech/

Verfügt über 3 Stufen und 5 Arten von Rhinitis

Rhinitis (Rhinitis) ist in ihrer Natur ein entzündlicher Prozess, der unter dem Einfluss negativer Faktoren - dem Einfluss von Bakterien, Viren, Allergenen - auftritt und sich entwickelt. Manifestationen von Veränderungen sind auf der Nasenschleimhaut sichtbar. Eine laufende Nase ist an ihren charakteristischen Ausprägungen zu erkennen - Ödem, Stauung und dem Auftreten von Ausfluss (klar, farbig, wässrig oder dick). Der allgemeine Gesundheitszustand einer Person wird in dieser Zeit erheblich verschlechtert, die Erkennung von Gerüchen (Geruch) und Geschmack ist gestört. Unter den Hauptfaktoren, die zum Auftreten von Rhinitis beitragen, unterscheiden Experten zwischen Hypothermie und Körperbelastung durch Viren und Infektionen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass eine laufende Nase ohne rechtzeitige Behandlung von akut zu chronisch werden kann - dies erfordert eine ernsthafte und langfristige Therapie. Begleitende Symptome und Merkmale des Krankheitsverlaufs helfen bei der Bestimmung der spezifischen Art der Erkrankung. Die Besonderheit des Zustands - Rhinitis in irgendeiner Form - ist keine eigenständige Erkrankung, sondern eine symptomatische Manifestation der bei einem Menschen vorhandenen Pathologie. Um Fehler zu vermeiden und das richtige Wiederherstellungsprogramm zu wählen, müssen Sie einen Arzt für eine diagnostische Untersuchung aufsuchen.

Rhinitis-Klassifizierung

Fachleute klassifizieren die entzündlichen Zustände an der Nasenschleimhaut (Rhinitis) nach mehreren Kriterien: Typ, Leckageform, Typ des Haupterreger. Haupttypen:

Vasomotorische Rhinitis

Bezieht sich auf ein chronisches Problem. Ärzte unterteilen diese Art von Rhinitis in:

  • allergische Rhinitis, verursacht durch eine abnormale Reaktion der Gefäße in der Nasenhöhle auf Reizstoffe. Sie hat wiederum eine Abteilung für saisonale, permanente und berufliche (Unterschiede bei Allergenen);
  • Neurovegetativ - eine laufende Nase, die vor dem Hintergrund pathologischer Veränderungen im Nervensystem entstand;
  • hormonelle Rhinitis, die zur Folge von Störungen im Hormonhaushalt wurde (kann vor dem Hintergrund der Schwangerschaft auftreten, Komplikationen nach der Einnahme von Medikamenten während der altersbedingten Veränderungen);
  • physiologisch - das Problem hängt mit den anatomischen Merkmalen der Nasenhöhle zusammen.

Die physiologische Form der Rhinitis manifestiert sich auch bei Neugeborenen und Kleinkindern, da die Struktur der Nasenhöhle während dieser Entwicklungsphase noch nicht die erforderlichen Indizes erreicht hat.

Rhinitis ansteckend

Nasenausfluss, verursacht durch eine Vielzahl von Infektionen, Viren oder Bakterien (infektiöse Rhinitis), ist in mehrere Unterarten unterteilt:

  • akut - gekennzeichnet durch ein schnelles Einsetzen eines schmerzhaften Zustands, beginnt der Entzündungsprozess plötzlich. Es gibt Symptome wie Stauung, Hyperthermie, reichlichen Nasenausfluss (in den meisten Fällen ungefärbt);
  • viral - der Prozess ist die Reaktion des Immunsystems auf die Wirkung von Viren, die in den Körper eingedrungen sind. Die hauptsächlichen symptomatischen Manifestationen sind Stauung, starker Ausfluss (ohne Verfärbung), ein Anstieg der Körpertemperatur;
  • bakteriell - ist eine komplizierte Form der akuten Rhinitis. Tritt nach dem Eindringen bakterieller Mikroorganismen in den Körper ein. Die Hauptsymptome sind Dauer (Nasenausfluss dauert durchschnittlich 10 Tage), es kommt zu einer starken Schwellung der Schleimhaut, der Ausfluss ist grün oder gelb, dick, mit Stauungen und Schmerzen im Kopf.

Lesen Sie auch hier über katarrhalische Rhinitis.

Die Wahl des Wiederherstellungsprozesses ist eine entscheidende Aufgabe, da jede der Formen spezielle Medikamente erfordert. Die Beantragung einer diagnostischen Untersuchung bei Verdacht auf die Infektiosität der Rhinitis ist eine zwingende Erholungsphase.

Chronische Rhinitis

Diese Art zeichnet sich durch einen langwierigen Verlauf aus. Es ist unterteilt in:

  • atrophisch - diese Art von Rhinitis erscheint vor dem Hintergrund atrophischer Prozesse an der Schleimhaut in der Nasenhöhle. Der Hauptgrund - die bestehenden Verletzungen der Gefäße, die nach längerer Rhinitis auftraten. Der negative Einfluss von Viren und Bakterien führt auch zu Veränderungen in der Struktur und dem Zustand der Gefäße. Symptome: gestörter Luftaustauschprozess, Auftreten starker Staus, Kopfschmerzen;
  • Hypertrophe - solche Rhinitis entwickelt sich nach Veränderungen der Weichteile in der Nasenhöhle. Die Atmungsprozesse sind stark gestört. Der Hauptgrund ist das Vorhandensein chemischer Komponenten in der Luft, Staub oder erhöhte Gasverschmutzung.

Wie Sie allergische Rhinitis während der Schwangerschaft behandeln, lesen Sie hier.

Behandlung chronischer Formen von Rhinitis lang. Es umfasst die Auswirkungen herkömmlicher Medikamente, traditioneller Medizin und häufiger Nassreinigung des Zimmers.

Medikamentös

Eine Rhinitis, die durch eine negative Reaktion auf Medikamente hervorgerufen wird, tritt bei Menschen auf, die zu häufig Produkte mit Vasokonstriktionswirkung verwenden. Das Problem ist auch typisch, wenn Sie die vom Arzt verordnete Dosis für längere Zeit überschreiten.


Wie man vasomotorische Rhinitis behandelt, lesen Sie in diesem Artikel.

Bei Rhinitis wird ständig ein Ödem an der Nasenschleimhaut beobachtet. Die Nährstoffversorgung ist beeinträchtigt, so dass die Gewebsatrophie fixiert ist, was eine zusätzliche Behandlung erfordert.

Traumatisch

Die Grundlage für die Entwicklung des Problems ist die Verletzung. Es kann nicht nur mechanisch sein, sondern auch thermisch oder chemisch. Dadurch wird die Schleimhaut gestört, Gefäße und Gewebe leiden. Während der laufenden Nase wird vermehrt Schleim abgesondert. Feature - verstopfte Nase ist nur in einem der Nasenlöcher fixiert, das zweite bleibt trocken, es liegt eine Reizung in der Nase vor.

Im Verlauf der Behandlung ist es nicht nur notwendig, von einem Arzt verordnete Medikamente einzunehmen, sondern auch eine Hausreinigung, um die Konzentration von Reizstoffen zu reduzieren und die Wahrscheinlichkeit eines Eindringens einer Sekundärinfektion zu verringern.

Stadien der Rhinitis

Die Rhinitis verläuft nach einer oder mehreren Stufen. Jeder von ihnen hat seine eigenen symptomatischen Manifestationen, nach denen der Arzt die Art der nachfolgenden Behandlung leicht bestimmen kann. Folgende Stufen werden unterschieden:

Trockene Bühne

In diesem Stadium sind Symptome wie:

  • Reizung der Nasenschleimhaut;
  • brennendes Gefühl;
  • starker Juckreiz;
  • Niesen (in den meisten Fällen häufig oder länger);
  • Tränenfluss (seltenes Symptom).

Manifestationen können mit einer allergischen Reaktion verwechselt werden, daher ist ärztlicher Rat erforderlich. Das Stadium ist der Anfang, so dass die laufende Nase schnell geheilt werden kann

Das Stadium kann sich zusätzlich durch Symptome einer Erkältung oder einer Viruserkrankung manifestieren: Kopfschmerzen treten auf, die Körpertemperatur steigt an, schwere Schwäche ist vorhanden, ein Husten beginnt.

Nasses Stadium

Diese Phase manifestiert sich als nächstes nach dem Trocknen. Die Zeit ihres Auftretens überschreitet nicht 12-24 Stunden. Die Manifestation der Symptome hängt von den individuellen Merkmalen des Organismus sowie von der Geschwindigkeit ab, mit der sich die Infektion ausbreitet. Symptome, die für diese Stufe charakteristisch sind:

  • Überlastung;
  • Rhinorrhoe;
  • Entzündungsprozess an der Schleimhaut;
  • Schwellung in der Nasenhöhle.

Wasserabfluss erscheint transparent, reichlich. Häufig führen Stauungen und Rhinorrhoe dazu, dass eine Person in ihrer Stimme nasal erscheint, was den Geruchssinn verringert.

Eitrige Bühne

Sie tritt vor dem Hintergrund der begonnenen Behandlung auf (zu spät oder falsch begonnen) Merkmale und Symptome - starker Ausfluss aus der Nase, dick, gelb oder grün gefärbt (dunkle Flecken können vorhanden sein). Allmählich nimmt die Schleimmenge ab, die Stauung geht zurück. Wenn die Therapie gemäß den Empfehlungen des Arztes durchgeführt wird, bleiben 2-3 Tage bis zur vollständigen Genesung.

Ursachen von Rhinitis

Die Hauptursache für akute Rhinitis ist eine virale oder bakterielle Infektion. Die ansteckende Natur der Krankheit ist das Vorhandensein solcher Krankheiten in der Geschichte:


Nichtinfektiöse Rhinitis tritt auf, wenn:

  • Kontakt mit Chemikalien;
  • Reizstoffe wirken auf den Körper;
  • es gibt eine ungünstige ökologische Situation;
  • es gab einen mechanischen Schlag oder eine Verbrennung;
  • eine Person hat Zysten oder Polypen in der Nasenhöhle;
  • gekrümmtes Nasenseptum (von der Natur oder aufgrund von Verletzungen).

Es ist möglich, dass Rhinitis aufgrund von Erkrankungen der Nasenhöhle auftritt oder zu einem Symptom einer allergischen Reaktion wird.

Nasenausfluss ist ein Symptom einer individuellen Unverträglichkeit oder Überempfindlichkeit gegen die Komponente, die in den Körper gelangt ist (Medikamente oder Lebensmittel).

Symptome einer Rhinitis

Die Symptomatologie kann leicht variieren, da sie von den Arten, Formen und Stadien der Rhinitis beeinflusst wird. Aus diesem Grund haben manche Menschen nur Verbrennungen und Trockenheit, während andere Schwierigkeiten beim Atmen und Stauungen haben. Manchmal enthält der Abfluss Blut- oder Eiterpartikel.

Im Falle eines chronischen Stadiums werden folgende Symptome hinzugefügt:

Im akuten Verlauf der Krankheit sind die Symptome wie folgt:

  • Atmungsprozesse werden gestört;
  • häufiges Niesen ist vorhanden;
  • der Geruchssinn kann teilweise oder vollständig verschwinden;
  • da reißt es;
  • Es gibt eine trockene Nasenschleimhaut.

Außerdem hat eine Person starke oder anhaltende Kopfschmerzen (Folge eines Luftmangels), kleine trockene Krusten bilden sich in der Nase. Es gibt immer noch solche Manifestationen, wie Schleim entlang der Rückseite des Pharynx oder einen Farbumschlag von transparent nach gelb oder grün.

Die vorliegenden Symptome sollten nicht ignoriert werden, da eine milde laufende Nase, wenn sie nicht behandelt wird, zu schweren Erkrankungen wie Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung oder Sinusitis führen kann.

Diagnose

Durch die rechtzeitige Diagnose können Form, Stadium und Art der Rhinitis identifiziert werden. In den meisten Fällen erfolgt dies durch Rhinoskopie - Untersuchung der Nasenhöhle mit einem speziellen Werkzeug. In dem Fall, in dem die Grundlage des Bakterienprozesses dem Abstrich der Nasenhöhle zugeordnet wird. Nach der Bestimmung des Erregertyps werden geeignete Medikamente verschrieben (für Bakterien und Viren ein Antibiotikum).

Diagnose bei Verdacht auf allergische Natur ist die Zuordnung von Studien zur Bestimmung der Empfindlichkeit des Körpers gegenüber möglichen Allergenen (spezieller Test). Zusätzlich führt der Arzt eine mündliche Umfrage durch, um den möglichen Allergentyp zu ermitteln, mit dem der Patient Kontakt hatte.

Rhinitis-Behandlung

Um ein qualitatives Ergebnis zu erhalten, ist es erforderlich, eine komplexe Therapie durchzuführen, die von der Art des Problems und dem verfügbaren Stadium abhängt. Die Einteilung der therapeutischen Wirkungen umfasst:

  • medikamentöse Behandlung;
  • chirurgischer Eingriff;
  • Physiotherapie.

Wenden Sie zusätzlich Wissen aus der traditionellen Medizin an.

Alle Rezepte, die "Folk" sind, müssen mit einem Arzt besprochen werden. Die Kräutertherapie ist hilfreich und kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Medikamentöse Behandlung

In den meisten Fällen werden Tropfen (Sprays) vorgeschrieben, die nach der Hauptaktion unterteilt sind und

  • Vasokonstriktor - die Schwellung verschwindet, die Atmung wird wiederhergestellt und die Stauung nimmt allmählich ab (Naphthyzinum, Galazolin);
  • feuchtigkeitsspendend - Juckreiz und Brennen vermeiden, die Schleimhaut erweichen, kann im Waschprozess verwendet werden (Aqualor);
  • Antihistaminika werden verwendet, wenn die allergische Natur der Krankheit während des Diagnoseprozesses erkannt wird. Die Wirkung von Reizstoffen ist blockiert, die Verstopfung, die Schleimhautreizung, das Reißen verschwindet (Suprastin)
  • antibakteriell - der Termin findet statt, wenn sich herausstellt, dass Bakterien die Ursache von Rhinitis geworden sind. Ihre Aktivität nimmt ab, diese Mikroorganismen werden zerstört (Bioparox).

Verschreiben kann der Arzt Tropfen, die das Immunsystem stärken. Meistens tritt dies auf, wenn ein Virus auf den Körper wirkt.

Chirurgisch

Bei Komplikationen oder schwerer Rhinitis kann ein chirurgischer Eingriff verordnet werden:

  • Adenotomie;
  • Tonsillektomie;
  • Septumkorrektur (Krümmung, Folge von Verletzungen);
  • Laserzerstörung;
  • Radiowellengerinnung von Blutgefäßen;
  • Vasotomie;
  • Laserverdampfung.

Die Methode wird basierend auf den vorhandenen Pathologien ausgewählt. Vor der Durchführung der Hauptphase wird der Patient zusätzlich diagnostiziert und für die Operation vorbereitet. Danach dauert es eine Weile, bis die Wiederherstellung abgeschlossen ist.

Physiotherapie

Um einige der Manifestationen von Rhinitis zu beseitigen, den allgemeinen Zustand zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen, wird eines der folgenden Verfahren vorgeschrieben:

  • Inhalationen - sie ermöglichen es, die Verstopfung zu beseitigen, die Schleimhäute zu befeuchten, Entzündungen und Juckreiz zu lindern;
  • Schleimabsaugung - mit starker Stauung durchgeführt;
  • Kuckuckmethode (Proetz-Methode) - wirksam bei Sinus oder Sinusitis;
  • Yamik-Verfahren;
  • Thermalphysiotherapie - werden nicht ernannt, wenn Eiter vorhanden ist;
  • Tube Quartzing - zur Beseitigung von Viren und Bakterien.

Es kann auch zum Austausch von Elektrophorese zugewiesen werden.

Folk-Methoden

Traditionelle Rezepte werden als zusätzliches Element für therapeutische Wirkungen verwendet. Sie können auch in der Präventionsphase eingesetzt werden. Die effektivsten Wege:

  • Waschen - Kochsalzlösung. Erlaubt Ihnen, überschüssigen Schleim zu entfernen;
  • Aufwärmen - Kompressen, Schlittschuhlaufen auf heiße Hühnereier. Diese Methode kann nicht angewendet werden, wenn Eiter vorhanden ist oder der Entzündungsprozess zu stark ausgeprägt ist.

Prävention

Vorbeugung gegen Rhinitis sollte häufig durchgeführt werden, da der Körper ohne spezielles Training Infektionen oder Allergenen nicht widerstehen kann. Um das Auftreten von Rhinitis in irgendeiner Form zu verhindern, ist es notwendig:

  • den Raum regelmäßig lüften;
  • täglich nass reinigen;
  • Sport treiben;
  • Temperament;
  • aktiv bewegen;
  • zu gehen
  • Beobachten Sie das optimale Temperaturgleichgewicht (damit die Schleimhaut nicht zu stark austrocknet).

Es ist notwendig, Unterkühlung zu vermeiden und den Kontakt mit potenziellen Allergenen zu minimieren. Die tägliche Hygiene der Nasenhöhle beseitigt das Eindringen von Bakterien und Infektionen der Schleimhäute.

Video

Dieses Video beschreibt, was Rhinitis ist, welche Arten existieren und wie sie sich unterscheiden.

http://doklor.com/nos/nasmork/vidy
Weitere Artikel Über Allergene