Allergische Hustenvorbereitungen

Allergische Husten-Tabletten werden für dieses Phänomen verschrieben, da herkömmliche Hustenmittel nicht die gewünschte Wirkung haben. In diesem Fall ist ein Arzneimittel erforderlich, das nicht nur zur Linderung der Symptome beiträgt, sondern auch die Hauptursache - die Wirkung eines Reizstoffs - beseitigt.

Trotz der Entwicklung der Medizin bereitet die Diagnose immer noch Schwierigkeiten, insbesondere bei allergischem Husten bei Kindern. Menschen, die an Husten leiden, denken oft, dass dieses Symptom mit akuten respiratorischen Virusinfektionen, Bronchitis und anderen Atemwegserkrankungen in Verbindung steht, aber die traditionelle Behandlung funktioniert nicht und der Zustand verschlechtert sich. Wie behandelt man einen allergischen Husten?

Antihistaminika

Um verschiedene Anzeichen allergischer Manifestationen, einschließlich Husten, loszuwerden, werden Medikamente mit Antihistaminwirkung verschrieben:

Fancarol

Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Hifenadinhydrochlorid. Dieses Instrument kann nicht nur zur Beseitigung der Symptome verschrieben werden, sondern auch als vorbeugende Maßnahme.

Es hat juckreizlindernde Wirkung, entfernt allergische Entzündungen der Gewebe. Das zentrale Nervensystem wird dadurch nicht beeinträchtigt. Unter den Nebenwirkungen können Schläfrigkeit, Trockenheit im Mund, weniger Übelkeit festgestellt werden.

Nicht für schwangere und stillende Frauen, Kinder unter 3 Jahren, sowie Mangel an Sucrose, Fruktoseintoleranz, Glucose / Galactose-Malabsorption. Arzneimittel mit dem Wirkstoff der gleichen Komponente gibt es nicht.

Suprastin

Dies ist das bekannteste Heilmittel gegen allergischen Husten und andere Symptome dieses pathologischen Zustands. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Chlorpyramin. Dieses Werkzeug wird empfohlen, um beim ersten Anzeichen einer Allergie zu erhalten.

Erhältlich in Pillenformen, aber für akute allergische Anfälle wird es in Form von Ampullen zur Injektion verwendet. Es kann für jede Art von allergischen Reaktionen verschrieben werden, egal was reizend ist.

Ein Merkmal des Arzneimittels ist die Möglichkeit seiner Verwendung zur Behandlung von Babys von Geburt an. Aber während der Schwangerschaft, obwohl es vorgeschrieben ist, aber mit einigen Vorsichtsmaßnahmen.

Gegenstücke umfassen Arzneimittel wie Chlorpyramin und Chlorpyraminhydrochlorid.

Diazolin

Ein weiteres wirksames und kostengünstiges Mittel, das beruhigend wirkt. Diazolins Wirkstoff ist Mebgidrolin, das zur Beseitigung von Hautausschlägen, Juckreiz, Schwellung, Husten und anderen Anzeichen von Nahrungsmittelallergien beiträgt. Reduziert die Reaktion etwas, daher wird die Verwendung bei Arbeiten an gefährlichen Produkten und beim Fahren nicht empfohlen.

Zu den Kontraindikationen gehören Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, Glaukom, epileptische Anfälle, Anomalien im Herzrhythmus sowie Schwangerschaft und Stillzeit.

Unter ähnlichen Produkten finden Sie nur Diazolin für Kinder (empfohlen ab 2 Jahren, erhältlich als Granulat zum Aufhängen) und Diazolin von Darnitsya.

Pipolfen

Dieses Medikament, ein Derivat des Phenothiazins, ist in die Behandlung einer allergischen Reaktion und von Anfällen von Bronchialasthma eingeschlossen. Es ist ein aktives Antihistaminikum, das die Aktivität des zentralen Nervensystems beeinflusst.

Es hat eine ausgeprägte beruhigende, hypnotische, antiemetische, antipsychotische und hypothermische Wirkung. Verhindert Urtikaria und Juckreiz.

Hersteller produzieren Pipolfen in Tablettenform und injizierbarer Form. Unter den Unzulänglichkeiten kann die Wahrscheinlichkeit von Alpträumen, Tinnitus und Blutdrucksenkung festgestellt werden. Trotz dieser Nebenwirkungen wird es verschrieben, um Allergiesymptome bei Kindern ab 2 Jahren zu lindern.

Nicht für den Langzeitgebrauch empfohlen, da dies die Leberfunktionen beeinträchtigen kann.

Die folgenden Medikamente können ähnlichen Medikamenten zugeschrieben werden: Diprazin, Promethazin für Kinder, Promethazinhydrochlorid.

Tavegil

Synthetisches Antihistaminikum, das eine starke Wirkung gegen Allergien ausübt, dessen Wirkstoff Clemastin ist.

Um allergischen Husten bei Erwachsenen zu behandeln, können Sie das Medikament in verschiedenen Formen erwerben: rektale Zäpfchen, Tabletten, Lösungen. Es gibt auch ein Aerosol und eine Salbe zur äußerlichen Anwendung. Es ist möglich, Mittel für Kinder seit 6 Jahren zu verwenden, in diesem Fall ist Tavegil Sirup besser.

Das Medikament beginnt 30 Minuten nach der Verabreichung zu wirken, unter den negativen Eigenschaften kann der negative Einfluss auf die Nierenfunktion festgestellt werden. Nicht für schwangere Frauen und Stillzeit vorgeschrieben.

Vollständige Analoga Tavegila ist Rivtagil und Clemastin.

Ketotifen

Der Wirkstoff ist Ketotifenfumarat. Wie andere ähnliche Medikamente mit allergischem Husten wirkt sich dies positiv auf die Mastzellen aus und verhindert die Freisetzung von Histaminsubstanzen und die Entwicklung eines Bronchialspasmus. Greifbare Ergebnisse treten durchschnittlich 60 Minuten nach dem Einnehmen der Mittel auf.

Kontraindiziert in der Schwangerschaft und Stillzeit, ist gemäß den Anweisungen auch nicht für die Anwendung bei Kindern unter 3 Jahren geeignet. Aufgrund der geringen Anzahl von Nebenwirkungen kann es jedoch verschrieben werden, um die Anzeichen einer Allergie in einem früheren Alter zu beseitigen. Dies geschieht jedoch nur auf Empfehlung eines Arztes. Für Kinder können Sie Ketotifen-Sirup kaufen.

Wenn wir über strukturelle Analoga sprechen, dann gehören dazu auch Medikamente wie Stafen. Zaditen, Ketof, Frenasma, Positan.

Tsetrin

Ein anderes Medikament, das allergischen Husten heilen kann. Es ist ein selektives Medikament, das beliebt ist, da es die Funktion des Zentralnervensystems nicht beeinflusst. Gleichzeitig werden die Allergiesymptome wirkungsvoll eliminiert, ohne sedierende oder depressive Wirkungen.

Es wird auch zur Behandlung von Allergien bei Kindern angewendet, in Form von Tabletten ab dem Alter von 6 Jahren, der Sirup wird von einem Arzt ab 2 Jahren verordnet. Die spürbare Wirkung der Einnahme von Tsetrin tritt nach 20 Minuten ein und hält 24 Stunden an.

Phenystyle

Dieses Allergiemedikament gehört zur ersten, nicht selektiven Generation und hat eine moderate sedierende Wirkung. Beseitigt den traditionellen Satz allergischer Manifestationen: Pruritus, allergische Rhinitis und Husten.

Es ist möglich, ein Präparat in Form von Tropfen und Tabletten für den Innenempfang und Gel - für das Ziehen nach außen zu erhalten. Kann für Babys verwendet werden, gemäß den Anweisungen ab 1 Monat und laut Aussage mit vorheriger Zustimmung des Arztes.

Die Nachteile von Phenystyle sind die Tatsache, dass nur die Symptome beseitigt werden und die Ursache der Allergie nicht beeinflusst wird - ein Reizmittel.

Das strukturelle Analogon dieses Tools ist eins - Vectavir.

Erius

Das Medikament, dessen Wirkstoff Desloratadin ist, beseitigt die Anzeichen einer Allergie, beeinträchtigt jedoch nicht die Gehirnfunktion, dämpft also nicht die Aufmerksamkeit und verlangsamt die Reaktion nicht.

Im Alter von Kindern wird Erius-Sirup ernannt und an erwachsene Patienten in Form von Tabletten. Die erste Aktion wird 30 Minuten nach der Einnahme beobachtet, die Wirksamkeit bleibt während des Tages erhalten.

Der Verlauf des Medikaments kann nur verschrieben werden, wenn sich die Allergie akut manifestiert. Zu den Nebenwirkungen zählen Schwindelanfälle, beeinträchtigter Stuhlgang, Lethargie und erhöhte Müdigkeit.

Mittelanaloga umfassen Arzneimittel wie Desal, Ezlor, Lorddestin, Desloratadine, Elisey, Nalorius.

Zyrtec

Dieses Antihistamin gehört zur zweiten Generation von Medikamenten. Wird für prophylaktische Zwecke verwendet, beseitigt akute Symptome und erleichtert so den Krankheitsverlauf. Verbessert das Husten, reduziert Schwellungen und Hyperämie.

Es wird für Kinder ab 12 Monaten in Form von Tropfen empfohlen, und ab 6 Jahren ist es bereits möglich, Pillen zu geben, aber natürlich unter Aufsicht eines Spezialisten. Die maximale Wirksamkeit des Medikaments zeigt sich am Abend, daher ist es besser, es vor dem Zubettgehen einzunehmen.

Strukturanaloga, die als Zyrtec Cetirizinhydrochlorid als Wirkstoff enthalten, sind die folgenden Arzneimittel: Zodak, Alersa, Cetirizinhydrochlorid, Carlazin, Zyntset usw.

Zusätzlich zu Medikamenten können Sie auch Volksheilmittel gegen allergischen Husten anwenden.

Alternativmedizin gegen allergische Manifestationen

Unter den üblichen sicheren Methoden der Allergie finden Sie viele Möglichkeiten, unangenehme Symptome zu lindern. Wenn zum Beispiel ein Patient durch regelmäßige Hustenanfälle in der Nacht gestört wird, wird empfohlen, vor dem Schlafengehen ein warmes Bad mit Kräuterbrühen zu nehmen, die eine beruhigende Wirkung haben.

Mit Hilfe von Heilpflanzen können Sie die Hauptorgane und das Blut von giftigen allergenen Substanzen reinigen. Für den gleichen Zweck werden Tee und Wassermelone erfolgreich eingesetzt. Natürlich, wenn der Patient nicht allergisch gegen diese Produkte ist.

Die folgenden Rezepte für den Heimgebrauch können dazu beitragen, allergische Hustenanfälle zu beseitigen:

Selleriesaft - 1,5 Esslöffel vor dem Verzehr eines frisch gepressten Getränks;

Gemüsesaft - ein Getränk, bestehend aus Karotten, Äpfeln, Kohlsaft und Petersilie, das täglich vor einer Mahlzeit eingenommen wird, hilft bei einem lästigen, trockenen Husten;

Brennnessel-Infusion - kann Husten in kurzer Zeit beseitigen, wenn Sie es viermal täglich einnehmen;

In kaltem Wasser verdünntes Calciumchlorid kann Symptome beseitigen, die durch Nahrungsmittelallergien hervorgerufen werden.

Infusionsschachtelhalm - wird zur Instillation in die Nasenkanäle verwendet. Das Tool beseitigt die Manifestationen von Allergien, einschließlich Angriffen durch das Eindringen von Pflanzenpollen in die Atemwege;

Bei Allergien ist es nützlich, Bäder mit ätherischen Ölen zu nehmen - Patchouli, Rose, Zitrone usw. Sie werden auch zur Inhalation und für Kompresse auf der Brust verwendet.

Jedes der Anzeichen eines pathologischen Zustands, wie ein allergischer Husten, kann nicht weniger als ein Erkältungssymptom auslösen. Daher ist es wichtig, rechtzeitig medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, und nur ein Fachmann kann sagen, welche Tabletten oder Sirup einzunehmen sind und ob es möglich ist, mit reinen Volksheilmitteln auszukommen.

http://kashelb.ru/lechenie/lekarstva/tabletki-ot-allergicheskogo-kashlya.html

Arzneimittel gegen allergischen Husten (Vorbereitungen und Volksmedizin)

Allergischer Husten gilt nicht für einzelne Pathologien. Der Grund für sein Auftreten hängt mit dem Entzündungsprozess zusammen, der aufgrund einer Allergenexposition in den oberen Atemwegen auftritt.

Diese Bedingung ist heute eine der häufigsten. Dafür gibt es viele Gründe, vor allem ungesunde Ökologie, minderwertige Produkte und schwache Immunität.

Diejenigen, die zu husten beginnen, ohne den Grund für das Auftreten dieses Reflexes zu kennen, assoziieren ihn mit SARS und anderen Atemwegserkrankungen. Die Einnahme von antiviralen und antitussiven Medikamenten bringt jedoch normalerweise keine Erleichterung.

Um in diesem Fall wirksame Hilfe leisten zu können, können nur Medikamente zur Behandlung von allergischem Husten bei Erwachsenen eingesetzt werden.

Gründe

Um den Husten loszuwerden, müssen Sie die Gründe für sein Auftreten kennen. Schließlich kann dieses Syndrom das Ergebnis verschiedener Pathologien sein, daher macht es sich nicht anders bemerkbar:

  • beim Husten begleitet von Bronchitis gibt es immer reichlich Auswurf;
  • Im Falle einer bakteriellen Schädigung erhält dieses Syndrom einen bellenartigen Charakter mit konstanten Pfeifen während des Einatmens und Keuchens in der Brust.
  • Husten wird von Würgen begleitet, es ist normalerweise trocken und ständig besorgt.

Allergie bezieht sich auf die individuellen Bedingungen jeder Person. Daher nicht auf einmal und erkennen, dass sie einen allergischen Husten entwickelt haben, der eine beträchtliche Anzahl unangenehmer Symptome verursacht.

Ein solches Phänomen zu provozieren, kann verschiedene Gründe haben:

  • Hausstaub oder Straßenstaub - er ist in der Regel zu Hause mit Hausstaubmilben und auf der Straße - Sporen und Pollen von allergenen Pflanzen gefüllt;
  • von uns verwendete Chemie - Lufterfrischer, Pulver;
  • Schimmelpilz im Haushalt, der sich an Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit befindet, ist häufig die Ursache für schweren allergischen Husten;
  • Haustiere - ihre Wolle verursacht häufig auch Allergien;
  • Nahrungsergänzungsmittel - der Konsum von Lebensmitteln, die reich an Histamin sind, provoziert auch die betreffende Pathologie.

Bei ungeeigneten Medikamenten, insbesondere Antibiotika, können allergische Reaktionen und Husten auftreten. Husten begleitet oft auch das Rauchen. Darüber hinaus darf das Opfer selbst nicht rauchen, aber das Einatmen von Tabakrauch löst oft das Auftreten dieses allergischen Reflexes aus.

Der Grund für das Husten ist wichtig zu wissen, und dafür müssen Sie untersucht werden. Und wenn sich herausstellt, dass das Syndrom mit Allergien assoziiert ist, sollte die Erkrankung unbedingt behandelt werden.

Symptome

Allergischer Husten ist leicht. Der Angriff dauert normalerweise 4-5 Minuten, kann jedoch in dieser kurzen Zeit erhebliche Unannehmlichkeiten verursachen. Und obwohl es den Symptomen von Erkältungen und Erkältungen sehr ähnlich ist, hat es immer noch seine eigenen Besonderheiten:

  • Zunächst scheint der Husten trocken und bellt zu sein - der Patient kann nicht husten und den Angriff loswerden;
  • Luftmangel, der während eines Angriffs auftritt, kann zum Ersticken führen und einen Panikzustand verursachen;
  • Das Auftreten von allergischem Husten wird nicht von Fieber, Kopfschmerzen und Schüttelfrost begleitet.
  • Im Falle eines Husten-Syndroms, das durch Allergien hervorgerufen wird, kann es Halsschmerzen verursachen, Rhinitis entwickeln, Tränenfluss. Die allergische Natur des Hustens wird oft durch einen Hautausschlag angezeigt.

Dieser Zustand kann auch unter bestimmten Bedingungen auftreten: Essen, Parfüm oder Deodorant, nächtliches Schlafen auf einem Federkissen usw. Außerdem kommt ein allergischer Husten zu bestimmten Jahreszeiten zu einem Patienten, besonders im Frühjahr, wenn er beginnt blühen Bäume, Sträucher, Pflanzen.

Behandlung

Die Behandlung von allergischem Husten muss ernst genommen werden. Und es sollte nicht später verschoben werden. Schließlich kann eine Allergie, ignoriert, die Erkrankung nur verschlimmern und gefährliche Komplikationen wie Asthma bronchiale entwickeln.

Nur ein Fachmann, der weiß, wie er einen allergischen Husten bei Erwachsenen behandelt, kann eine angemessene Therapie finden und das Problem lösen.

Überwiegend legen die Grundprinzipien der Heilung dieser Krankheit einen komplexen therapeutischen Ansatz nahe:

  • wenn möglich zuerst die Bestimmung des Allergens, das einen solchen Zustand verursacht;
  • Langzeitanwendung von Antihistaminika, insbesondere während des Zeitraums einer möglichen Exposition gegenüber einem allergischen Reizstoff;
  • bei saisonalem Auftreten von Pathologien obligatorische Präventionsmaßnahmen;
  • eine Kombination aus traditionellen medizinischen und Volksheilmethoden.

Medikamente zur Behandlung von allergischem Husten bei Erwachsenen sind heute sehr abwechslungsreich. Dies sind traditionell Pillen und Schüsse. Aber nicht weniger erfolgreich wird die Pathologie auch mit Inhalationen, Tropfen, Sirupen oder Aerosolen behandelt.

Die Hauptsache ist, dass die Therapie richtig gewählt werden sollte, was nur ein Arzt tun kann.

Medikamente

Die Haupttherapeutika bei der Behandlung des allergischen Hustens sowie der Allergie selbst sind Antihistaminika, die heute seit drei Generationen freigesetzt werden. Weisen Sie sie je nach Symptomen zu.

Präparate mit starkem allergischem Husten gehören zur ersten Generation - Suprastin, Tavegil, Pipolfen usw. Sie zeichnen sich durch eine hervorragende Wirksamkeit aus und die Patienten fühlen sich nach der Einnahme in der Regel gut.

Die zweite Generation von Antihistaminika wird aufgrund ihrer negativen Auswirkungen auf das Herz nur selten verschrieben. Wenn sich eine Allergie durch eine geringfügige Manifestation bemerkbar macht, werden Medikamente der dritten Generation verschrieben - Cetrin.

Die wirksamsten Mittel gegen schweren allergischen Husten sind Arzneimittel auf Corticosteroid-Basis. Sie werden in der Regel für stationäre Behandlungen und schwere Allergien verschrieben.

Bei der Behandlung dieser Pathologie können auch Enterosorbentien verwendet werden - Aktivkohle, Polysorb und Enterosgel.

Unter den notwendigen Medikamenten nehmen Pillen zur Entfernung von Husten (in ihrer Zusammensetzung muss Codein vorhanden sein) sowie ACC, Lasolvan und andere, die den Arzt für jeden Fall auswählen, einen wichtigen Platz ein.

Behandeln Sie allergischen Husten bei Erwachsenen hauptsächlich mit solchen Antihistaminika:

Diazolin

Bezieht sich auf eines der bewährten Tools. Besonders gezeigt ist ein Medikament gegen Nahrungsmittelallergien - es beseitigt Husten, Juckreiz, Schwellungen.

Es stimmt, mit einer leichten beruhigenden Wirkung begrenzt es die Reaktionsgeschwindigkeit. Das Werkzeug wird nicht für Personen empfohlen, die am Steuer sitzen oder in gefährlichen Produktionsbereichen arbeiten. Zu den Kontraindikationen für die Ernennung von Diazolin-Pathologien wie Glaukom, Fehlfunktionen des Gastrointestinaltrakts, Epilepsie, Herzrhythmusstörungen, Schwangerschaft und Stillen.

Suprastin

Der Wirkstoff dieses Medikaments Chloropyramin ermöglicht es Ihnen, es bei den ersten Symptomen einer Allergie anzuwenden. Erhältlich in Pillen und Injektionen. Das Tool wird bei fast allen Arten von allergischen Reaktionen gezeigt.

Pipolfen

Die Tabletten dieses Medikaments beseitigen nicht nur die allergische Reaktion, sondern beseitigen auch schwere Asthmaanfälle. Seine Wirkung ist hauptsächlich auf das zentrale Nervensystem gerichtet, wodurch der Patient durch Schläfrigkeit und Lethargie überwunden werden kann. Gleichzeitig ist Pipolfen in der Lage, sich zu beruhigen, zu husten, zu jucken und sogar die Urtikaria zu entfernen.

Erhältlich in Form von Tabletten und Injektionslösung.

Fancarol

Seine Pillen helfen auch bei allergischem Husten. Da das Medikament nicht sedierend wirkt und von den Patienten gut vertragen wird, ist seine Verwendung zur Prophylaxe angezeigt. Nebenwirkungen von Fenkarol sind durch trockenen Mund, Schläfrigkeit und Übelkeit zu spüren.

Zu den Kontraindikationen für die Ernennung des Medikaments - Patienten, die Glukose und Fruktose nicht vertragen, leiden an einem Mangel an Saccharose, Frauen in der Position und Stillen, Kinder unter 3 Jahren.

Tavegil

Behandelt die bekannten Antiallergika. Beseitigt praktisch alle Symptome, die durch die Einwirkung eines Allergens verursacht werden. Der Hauptwirkstoff seines Clemastins manifestiert sich gleichermaßen in allen Darreichungsformen von Tavegil - Suppositorien für die rektale Verabreichung, Injektionslösungen, Salben, Aerosole.

Das Medikament ist schnell - die Wirkung seiner Aufnahme zeigt sich bereits nach 20-25 Minuten.

Ketotifen

Der Hauptwirkstoff dieses Medikaments Ketotifenfumarat wird Bronchialspasmen mit allergischem Husten gut vorbeugen. Zeigt seine Wirkung buchstäblich eine Stunde nach der Aufnahme.

Das Medikament hat geringfügige Nebenwirkungen. Gleichzeitig ist es jedoch nicht empfehlenswert, Frauen in Position und Stillen, Kindern unter 3 Jahren, dies alles zu verschreiben.

Tsetrin

Das selektivste Medikament, das von Ärzten und Patienten zum Einsatz selektiv zugelassen wurde, beseitigt wirksam alle allergischen Manifestationen, ohne den Körper zu beeinträchtigen. Das Medikament beginnt 20 Minuten nach der Einnahme und hält es für einen Tag. Nehmen Sie es deshalb einmal täglich.

Phenystyle

Das Antihistamin der ersten Generation wirkt daher beruhigend. Aus diesem Grund wird es sorgfältig an diejenigen verschrieben, deren Arbeit Konzentration erfordert. Fenistil lindert perfekt allergischen Juckreiz, Husten und Schnupfen.

Der Hauptnachteil des Medikaments besteht darin, dass die Beseitigung der Symptome nicht überwältigend auf das Allergen wirkt, das sie verursacht hat.

Erius

Diese Pillen lindern auch alle Anzeichen einer Allergie, einschließlich Hustensyndroms. Die Wirkung des Arzneimittels hält auch einen Tag an, daher ist es einmal täglich zur Anwendung angezeigt.

Zwar hat Erius Nebenwirkungen wie Schwindel, Lethargie, übermäßige Müdigkeit und Stuhlprobleme.

Zyrtec

Die Droge gehört zwar zur zweiten Generation von Antihistaminika, ist aber durchaus beliebt. Es wird zu prophylaktischen und therapeutischen Zwecken verschrieben, um die akuten Symptome von Allergien zu lindern. Es lindert Schwellungen, beseitigt Husten und reduziert Hyperämie. Seine Wirksamkeit zeigt sich in den Abendstunden. Nehmen Sie daher Zyrtec vor dem Zubettgehen empfohlen.

Volksmedizin

Viele in der Praxis bewährte Rezepte bieten auch traditionelle Medizin gegen allergischen Husten bei Erwachsenen. Natürlich werden all diese Tipps nicht empfohlen, um die Pathologie zu beseitigen. Als Hilfe empfehlen viele von ihnen sogar, einen Arzt zu verwenden.

Die Verwendung verschreibungspflichtiger traditioneller Medizin wird nicht empfohlen, da einige von ihnen Allergien aufgrund von Reizstoffen, die in pflanzlichen oder anderen Bestandteilen enthalten sein können, verstärken können.

Zu den beliebten Volksheilmitteln gehört Folgendes:

  • Kamille-Brühe trinken - es sollte zu gleichen Teilen mit schwarzem Tee und einem falschen Honig vermischt werden. Wenn Sie einen Hustenanfall beginnen, trinken Sie ihn und nehmen Sie kleine Schlucke. Der Angriff nimmt merklich ab oder verschwindet sogar ganz;
  • Sirup mit Honig und Knoblauch - der Knoblauch wird zerdrückt, mit natürlichem Honig gegossen und 2 Wochen lang hineingegossen. Das Werkzeug wird für 1 s verwendet. l bei jedem Hustenanfall;
  • Ingwer - Um Husten-Syndrom zu verhindern, kann es in Tee gebraut, als Kaugummi oder als Gewürz verwendet werden.

Allergie Husten ist nicht so schwer zu heilen. Wie sie sagen, musst du nur wollen und Ausdauer zeigen. Ein gutes Ergebnis wird durch die Kombination verschiedener therapeutischer Techniken erzielt, jedoch nur unter Aufsicht von Spezialisten. Es ist besser, sich bei einer solchen Pathologie nicht selbst zu behandeln, um negative Folgen zu vermeiden.

http://kashlya-net.ru/kashel/lekarstva-ot-allergicheskogo-kashlya

Wirksame allergische Hustenpillen

Allergischer Husten ist gefährlich, er kann so stark sein, dass er Würgen verursacht. In Ermangelung einer angemessenen und rechtzeitigen Behandlung kann sich daraus Asthma bronchiale oder obstruktive Bronchitis entwickeln. Daher ist es bei den ersten Symptomen besser, sofort ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, so dass ein Arzt Pillen für allergischen Husten oder eine andere Behandlung verschreibt.

Indikationen für die Verwendung von Tabletten gegen allergischen Husten

Allergischer Husten wird nicht mit herkömmlichen Mitteln gegen Erkältung behandelt. Dies ist nicht überraschend, da Allergien nicht kalt sind, obwohl ihre Symptome ähnlich sind. Ein solcher Husten kann auftreten, wenn ein Allergen oder Fremdkörper in die Atemwege gelangen. Der Grund für das Auftreten von Unwohlsein ist die körpereigene Immunreaktion auf bestimmte äußere Reize.

Allergischer Husten kann verschiedene Arten haben - trocken, nass, bellen, ersticken. Aber Husten ist vielleicht nicht das einzige Symptom. In der Regel wird es von Niesen, laufender Nase, Atemnot, Atemnot begleitet. Symptome eines solchen Hustens treten nach dem Kontakt mit dem Allergen auf, wenn auch nicht sofort, aber nach einigen Stunden können sie einige Tage lang nicht aufhören.

Arten von antiallergischen Medikamenten

In der modernen Medizin gibt es eine Reihe von Medikamenten, die bei Allergien helfen können. Sie wirken alle etwas anders, obwohl sie die gleiche Aufgabe erfüllen. Daher kann nur ein Spezialist für jeden Patienten die besten Pillen für allergischen Husten verschreiben.

Die Medikamente werden je nach Wirkungsweise nach Typ unterteilt. Es gibt folgende Arten von Medikamenten:

  • Antihistaminika (Blockieren der Wirkung von Histamin, das vom Körper als Reaktion auf ein Allergen produziert wird und unangenehme Symptome verursacht);
  • Mukolytika (verwandeln Sie einen trockenen Husten in einen nassen, verwässernden Auswurf und bewirken, dass der Schleim den Körper schneller verlässt);
  • protivokashlevye und entzündungshemmende Medikamente (lindern Entzündungen der Schleimhäute und können Hustenanfälle stoppen).

Darüber hinaus sind Tabletten gegen allergischen Husten bei Erwachsenen in drei Generationen unterteilt. Die Medikamente der ersten Generation wirken sofort nach der Einnahme und verlassen den Körper schnell, sodass ihre Wirkung recht kurz ist. Außerdem haben solche Medikamente viele Nebenwirkungen und können süchtig machen. Sie haben jedoch eine lange Erfahrung in der Anwendung und sind gut untersucht. Einige davon können Kleinkindern gegeben werden. Und diese Art von Medikamenten bewältigt akute Anfälle von Nahrungsmittelallergien, Drogen, Insektenstichen und mehr.

Medikamente der zweiten Generation halten länger (bis zu 24 Stunden). Nach der Einnahme neigen sie nicht zum Schlafen, es kann keine Sucht auftreten, weniger Nebenwirkungen treten auf. Solche Medikamente müssen jedoch einmal täglich eingenommen werden, und Sie sollten keine sofortige Wirkung erwarten. Menschen, die an Herzerkrankungen leiden, sollten sehr vorsichtig sein, da Medikamente der zweiten Generation kardiotoxische Wirkungen haben können.

Medikamente der dritten Generation sind am effektivsten und können sogar dazu beitragen, chronische Allergien zu stoppen, da sie länger dauern können als die Saison, in der Allergien auftreten. Sie verursachen keine Sedierung und reduzieren die Konzentration nicht.

Medikamentengruppen für die erste Generation des allergischen Hustens

Solche Medikamente werden genommen, um unangenehme Symptome schnell zu lindern.

Diphenhydramin

Reduziert Husten, wirkt anästhetisch. Gleichzeitig hat es beruhigende Eigenschaften und trocknet auch Schleimhäute.

Tavegil

Die allergischen Symptome können innerhalb einer halben Stunde nach der Einnahme abgebrochen werden. Die Mindestbehandlungsdauer beträgt jedoch eine Woche. Die Einnahme des Medikaments beeinträchtigt die Arbeit der Nieren. Kann als Pillenvariante bei allergischem Husten bei Kindern über 6 Jahren dienen. Schwangeres und stillendes Tavegil kann nicht eingenommen werden.

Tavegil - kann allergische Symptome innerhalb einer halben Stunde nach der Einnahme stoppen

Diazolin

Der Wirkstoff ist Mebhydrolin. Es wird generell empfohlen, zusammen mit saisonalen Manifestationen von Allergien einzunehmen. Preiswertes Mittel, das allergische Symptome lindern kann - Krämpfe der Bronchien, Juckreiz, Schwellung, hat aber viele Kontraindikationen. Verursacht Sedierung. Es gibt eine gutartigere Option - Kinderdiazolin, das bei Kindern mit allergischem Husten ab zwei Jahren verabreicht werden kann.

Suprastin

Aufgrund des Wirkstoffs ist Chlorpyramin ein gutes Antihistaminikum. Es wird für fast alle Arten von Allergien verschrieben. Sie können sogar ein Neugeborenes geben. Schwangere sollten jedoch unter ärztlicher Aufsicht genommen werden.

Fancarol

Der Wirkstoff ist ein synthetisches Antihistaminikum - Hifenadinhydrochlorid. Reduziert die negativen Auswirkungen von Histaminen auf den Körper. Beseitigt Juckreiz, Entzündungen und Bronchialkrämpfe, kann jedoch zu Müdigkeit und trockenem Mund führen. Schwangere, Stillende und Kinder unter 3 Jahren können das Medikament nicht einnehmen.

Pipolfen

Es hat eine Antihistaminwirkung, kann jedoch das Nervensystem beeinflussen (Angst, Angstzustände, Albträume hervorrufen) und eine beruhigende Wirkung haben. Mit einem langen Empfang negativ auf die Leber. Kann Kindern ab zwei Jahren gegeben werden.

Gruppe von Medikamenten gegen allergischen Husten der zweiten Generation

Sie wirken länger, werden aber vom Kurs akzeptiert.

Tsetrin

Lindert Allergiesymptome, ohne Schläfrigkeit zu verursachen, auch ohne das Nervensystem zu beeinflussen. Die Wirkung tritt etwa eine halbe Stunde nach Aufnahme auf und hält einen Tag an.

Cetrin - lindert die Symptome einer Allergie, ohne Schläfrigkeit zu verursachen

Kinder ab 6 Jahren dürfen mitgenommen werden.

Claritin

Es beginnt ungefähr zwei Stunden nach der Aufnahme zu handeln. Die maximale Konzentration und maximale Wirkung tritt nach 10 bis 11 Stunden auf. Gültig für ungefähr einen Tag. Es wird als Tablette für allergischen Husten bei Erwachsenen und bei Kindern angewendet.

Kann nicht von Kindern unter 2 Jahren und stillenden Müttern genommen werden. In der Schwangerschaft wird es nur verschrieben, wenn die Wirkung des Arzneimittels höher ist als die potenzielle Gefahr für den Fötus.

Rupafin

Es wird einmal täglich eingenommen, lindert allergische Symptome, die Wirkung ist nach 45 Minuten erreicht. In einigen Fällen kann das Medikament die Nieren stören.

Kann nicht von schwangeren Frauen und Kindern unter 12 Jahren eingenommen werden.

Viewer

Lindert Krämpfe, Rötungen, Schwellungen. Große Kapseln vor dem Schlafengehen trinken.

Kann Kindern ab 6 Jahren gegeben werden.

Phenystyle

Eines der mildesten Medikamente, die allergische Hustensymptome verhindern können. Lindert Juckreiz, Schwellung, Husten. Lindert Allergiesymptome, beseitigt jedoch nicht die Ursache.

Kann sowohl Erwachsenen als auch Säuglingen verabreicht werden.

Loratadin

Antihistaminika Lindert allergische Symptome, ohne eine beruhigende Wirkung zu verursachen.

Loratadin - ein Antihistaminikum

Kann mit Alkohol eingenommen werden.

Ketotifen

Der Effekt kommt eine Stunde nach Aufnahme. Reduziert die Wirkung des Allergens auf den Körper, beugt allergischem Husten vor. Die Behandlung ist auf 2 Monate ausgelegt.

Es kann nicht stillend, schwanger und Kinder unter 3 Jahren genommen werden.

Gruppe von Medikamenten gegen allergischen Husten der dritten Generation

Die neuesten Medikamente werden häufig bei chronischen Allergien eingesetzt.

Erius

Eine der besten Pillen für Allergien, beseitigt Krämpfe, lindert Schwellungen und verringert die Wirkung von Allergenen. Es beginnt nach einer halben Stunde nach der Verabreichung zu wirken, die maximale Konzentration des Arzneimittels im Körper tritt nach etwa 3,5 Stunden auf. Die Wirkung hält einen Tag an. Nebeneffekte: gelegentlich gibt es Schwäche und Tachykardie.

Nehmen Sie keine Kinder unter 12 Jahren und Personen mit schwerer Nierenerkrankung.

Gismanal

Lindert Krämpfe, reduziert die Wirkung von Allergenen. Der Effekt macht sich eine Stunde nach der Einnahme bemerkbar, die maximale Konzentration im Körper tritt nach 8 bis 10 Tagen auf. Die Aktion dauert die ganze Zeit der Einnahme des Medikaments.

Nehmen Sie keine trächtigen Schwangeren, Kinder unter zwei Jahren und Menschen mit Lebererkrankungen.

Xyzal

Behandelt Allergien, die Wirkung tritt 35 Minuten nach Einnahme des Medikaments ein.

Ksizal - behandelt eine Allergie, der Effekt tritt 35 Minuten später auf

Sie können stillende Mütter einnehmen, dürfen aber nicht schwanger sein und Kinder unter 6 Jahren.

Trexil

Eine der sichersten Drogen. Kann für verschiedene Krankheiten eingenommen werden. Es wirkt sich nicht auf das Nervensystem aus, bewirkt jedoch eine leichte beruhigende Wirkung. Bei einer Überdosierung können negative Reaktionen der Haut und des Magens auftreten.

Telfast

Lindert allergische Symptome. Die Wirkung kommt etwa eine Stunde nach Aufnahme. Manchmal können Schläfrigkeit und Schwindel auftreten.

Kann Kindern ab 6 Jahren gegeben werden.

Dieser Artikel enthält Informationen zu Medikamenten gegen Allergien. Aber nur ein qualifizierter Facharzt kann sagen, welche Pillen bei allergischem Husten jeweils eingenommen werden sollen.

Es gibt jedoch eine Liste allgemeiner Regeln, die auch bei der Einnahme dieser Medikamente zu beachten sind:

  • Die Behandlung muss bis zum Ende abgeschlossen sein, auch wenn bereits merkliche Verbesserungen eingetreten sind. Dies hilft, das Wiederauftreten des Hustens nach der Einnahme des Arzneimittels zu verhindern.
  • Beachten Sie unbedingt die in der Gebrauchsanweisung angegebene Dosierung. Beachten Sie auch die beschriebenen Gegenanzeigen und Nebenwirkungen des Arzneimittels.
  • Es ist wünschenswert, herauszufinden, was Allergien auslöst und den Kontakt mit dieser Substanz zu vermeiden.

Es ist wichtig, so früh wie möglich mit der Behandlung eines allergischen Hustens zu beginnen, dann ist es einfacher, stabile positive Ergebnisse zu erzielen. Und das Fehlen einer rechtzeitigen korrekten Behandlung kann zu schwerwiegenden Konsequenzen führen. Daher sollten Sie nicht zögern, zum Arzt zu gehen und verschiedene Medikamente selbst einzunehmen, ohne einen Spezialisten zu bestellen.

Neben Tabletten können auch Sirupe, Aerosole und Inhalationen im Rahmen einer komplexen Behandlung eingesetzt werden.

Es ist wichtig zu wissen, dass Medikamente in der Regel die Symptome von Unwohlsein beseitigen und nicht deren Ursache. Um eine stabile Wirkung zu erzielen, ist es daher wünschenswert, das Allergen zu identifizieren und nicht mit dieser Substanz in Kontakt zu treten. In einigen besonders schweren Fällen kann kein Medikament die Symptome vollständig stoppen, insbesondere wenn der Kontakt mit der Allergensubstanz erhalten bleibt.

http://zdorovie-legkie.ru/tabletki-ot-allergicheskogo-kashlya-01/

Wirksame Allergie Hustenmedizin

Die Heilung von allergischem Husten wird in Fällen verschrieben, in denen herkömmliche Hustenmittel keine positive Dynamik zeigen.

Die Behandlung des symptomatischen Hustens im Falle einer allergischen Reaktion ist unwirksam, wenn die Hauptursache nicht beseitigt wird - die Wirkung eines irritierenden Allergens auf den Körper. Allergischer Husten fällt symptomatisch mit Anzeichen eines Hustensyndroms bei akuten und / oder chronischen Erkrankungen des Atmungszentrums, obstruktiver Bronchitis und anderen Atemwegserkrankungen zusammen.

Wie kann man verstehen, dass dies ein allergischer Husten ist?

Bevor mit der Behandlung des symptomatischen Hustens begonnen wird, ist es notwendig, die Unterschiede bei Allergien bei anderen Krankheiten klar zu kennen:

  1. Husten mit Bronchitis ist von reichlicher Schleimbildung begleitet und bei Allergien trocken.
  2. Husten mit Bronchitis oder Keuchhusten ist eine Temperaturreaktion des Körpers und es gibt keine Allergie.
  3. Ein keuchender Atem, ein bellender Husten, ein Keuchen in der Brust sind Anzeichen einer infektiösen oder bakteriellen Verletzung der Atemwege. Allergischer Husten trocken und lästig, begleitet von Erstickungsstörungen.

Es ist wichtig! Jeder Versuch, allergischen Husten mit Mukolytika oder Hustenmittel zu behandeln, hat kein positives Ergebnis. Nur Antihistaminika können einen komplexen Effekt auf den Körper des Patienten haben.

Die Ursachen für allergischen Husten können sehr unterschiedlich sein:

  1. Die Reaktion des Körpers auf Kälte oder Wärme.
  2. Die Reaktion auf einige Lebensmittel wie Schokolade, Eier, Honig, Erdbeeren.
  3. Die Reaktion auf chemische Einflüsse auf Haushaltsebene und in der Umwelt.
  4. Epidermisreaktion zum Beispiel auf Fell, Speichel oder Exkremente von Haus- und / oder Wildtieren, Insektenstichen usw.
  5. Allergischer Husten kann durch Haushaltsschimmel, Staub, Pollen von Pflanzen ausgelöst werden.

Bei jeder Reaktion des Körpers müssen Sie eine vollständige Untersuchung bestehen, um die wahre Ursache für Husten herauszufinden.

Wahl der richtigen Medizin

Um verschiedene Anzeichen einer Allergie zu beseitigen, werden spezielle Medikamente gegen allergischen Husten und andere symptomatische Symptome verschrieben. Antihistaminika sind die Hauptbehandlungsform. Solche Medikamente werden mit dem Ziel verschrieben, die Wirkung einer biologisch aktiven Substanz zu blockieren - Histamin, das an dem Prozess der funktionellen Regulierung des Körpers beteiligt ist und im Falle eines Allergeneindringens aktiviert wird. Was ist das Heilmittel gegen allergischen Husten, das am häufigsten von Ärzten verschrieben wird? Liste der beliebten und wirksamen Antihistaminika-Behandlungen:

1. Fenkarol - ein Medikament mit juckreizstillender, antiexudativer und antiallergischer Wirkung. Die aktive Komponente der Dosierungsform ist Hifenadinhydrochlorid, das keine anticholinerge und adrenolytische Aktivität besitzt, und weist keine ausgeprägte hypnotische und sedierende Wirkung auf. Es wird ein Medikament für verschiedene Formen von Urtikaria, Dermatose, allergischer Rhinitis und Pollinose verschrieben. Gegenanzeigen für die Anwendung von sind: Überempfindlichkeit des Körpers, Schwangerschaft und Stillzeit bei Frauen, Kindern bis zu 3 Jahren.

2. Suprastin ist ein Arzneimittel, das als Heilmittel gegen allergischen Husten bei Erwachsenen mit verschiedenen Formen immunpathologischer Prozesse im Körper empfohlen wird. Chloropyramin wirkt als Antihistamin-Blocker, so dass Sie eine allergische Reaktion bequem tolerieren können. Das Medikament wird nicht empfohlen für Menschen mit chronischen Erkrankungen der Atemwege, Funktionsstörungen des Magen- und / oder Darmtrakts, Kindern unter 6 Monaten sowie laktierenden und schwangeren Frauen.

3. Fenistil - ein von Experten empfohlenes Antiallergikum für verschiedene Hautreaktionen des Körpers - besteht aus Sonnenbrand, Windpocken, Stich von stechenden und / oder blutsaugenden Insekten, Ekzemen, Nahrungsmittel- oder Arzneimittelallergien. Kontraindikationen: Glaukom, Prostatahyperplasie, Kinder unter 1 Monat, Körperüberempfindlichkeit.

4. Zyrtec. Cetirizin, der Hauptwirkstoff eines Arzneimittels, kann H1-Histaminrezeptoren blockieren. Die Antihistamin-Aktivität eines pharmakologischen Mittels ermöglicht es Ihnen, mit einer allergischen Reaktion effektiv umzugehen. Klinische Manifestationen der Wirkung der Hauptsubstanz ermöglichen es, die Mantelzellen zu stabilisieren, die krampfartige Reaktion der glatten Muskulatur zu entfernen, die quantitative Zusammensetzung des Exsudats zu beeinflussen, das Aufblähen von Muskelgewebe zu verhindern und die Schwere der durch Histamin induzierten Bronchokonstriktion zu begrenzen.

5. Pipolfen - ein Medikament, das allergische Reaktionen und Asthmaanfälle auslöst. Das Medikament gegen allergischen Husten und Schnupfen enthält den Wirkstoff Promethazinhydrochlorid, der eine hohe Antihistamin-Aktivität und eine ausgeprägte Blockierung des zentralen Nervensystems aufweist. Pharmakologischer Wirkstoff hat antiemetische und beruhigende Wirkung. Dieses Medikament wird nicht für Patienten mit klinischen Erkrankungen des Verdauungssystems und des Harnsystems sowie für Patienten empfohlen, deren berufliche Tätigkeit mit einem Lebensrisiko verbunden ist.

Es ist wichtig! Bevor Sie ein Heilmittel gegen allergischen Husten bei Kindern finden, muss die Diagnose eindeutig bestimmt werden.

Ein länger anhaltender trockener Husten ist ein eindeutiger Grund, einen Kinderarzt aufzusuchen, insbesondere wenn der Hustenreflex unproduktiv ist und die Körpertemperatur des Kindes innerhalb akzeptabler Grenzen bleibt. Für eine qualitative Diagnose und Identifizierung aller kausalen Faktoren muss der Arzt vollständige Informationen über die Umgebung Ihres Babys bereitstellen. Nach Abschluss eines spezifischen Verfahrens für die Labordiagnostik wird der Beratungsspezialist den erforderlichen Behandlungsablauf vorschreiben.

Drogenreaktion

Die Arzneimittelallergie ist eine andere Art allergischer Reaktion, die durch individuelle Unverträglichkeit des Körpers gegenüber einer bestimmten Dosierungsform verursacht wird. Eine solche reaktive Empfindlichkeit kann bei Menschen mit sehr unterschiedlichen Altersklassen auftreten und hängt nicht vom Geschlecht ab. Die medizinische Statistik behauptet jedoch, dass in den meisten Fällen Frauen allergischen Husten bei Medikamenten haben, deren Symptome sich unterscheiden können:

  • Angioödem;
  • akute Entzündung der papillären Schicht der Haut, dh das Auftreten von Blasen;
  • starke Rötung der Haut;
  • Pruritus mit Anzeichen von Urtikaria.

In einigen Fällen führt eine Arzneimittelallergie zu Asthma, gastrointestinalen Erkrankungen, Bronchospasmus, Sehverlust und manchmal zu einem anaphylaktischen Schock, der lebensbedrohlich ist.

Eine allergische Reaktion zeichnet sich aus: Nach oraler oder intramuskulärer Gabe pharmakologischer Wirkstoffe beginnt die Person mit Fieber. Der quälende Husten eines unproduktiven Typs und ein starker Temperaturanstieg sind die Hauptanzeichen der körpereigenen Sekundärreaktion auf Dosierungsformen. Arzneimittelallergien werden häufig durch Antibiotika mit antipyretischer, analgetischer und entzündungshemmender Wirkung verursacht.

Achtung! Die Reaktion der Person oder der Menschen um sie herum sollte augenblicklich sein: Für symptomatische Manifestationen einer Medikamentenallergie muss dringend ein Krankenwagen gerufen werden. Jede Selbstbehandlung ist eine Bedrohung für das Leben.

Nicht traditionelle Behandlungen

Eine große Auswahl an Antihistaminika und Medikamenten gegen allergischen Husten bei Erwachsenen und Kindern ist ein wirksames Mittel, um ein unangenehmes Symptom zu beseitigen. Neben der offiziellen Medizin gibt es jedoch auch nicht traditionelle Methoden zur Behandlung von trockenem Hustenanfall während einer allergischen Reaktion des Körpers. Die Behandlung mit Kräuterabkühlungen ist ein therapeutisches und prophylaktisches Maß für die Exposition gegenüber Anfällen des Hustenreflexes, die den Patienten häufig nachts stören.

Um den Zustand des Patienten zu lindern, hilft die folgende traditionelle Medizin:

  1. In gekochtem Wasser gelöstes Calciumchlorid hilft dabei, den Juckreiz zu beseitigen und einen nächtlichen Husten zu lindern.
  2. Brennesselabkühlung kann den Hustenreflex in kürzester Zeit beseitigen. In 1 Liter Wasser müssen 300-400 g Brennnessel gebraut werden. Ein solches Mittel wird mindestens dreimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen.
  3. Frischer Selleriesaft lindert Muskelkrämpfe im Hals. Akzeptierte Mittel von 0.5 st.l. alle 2-3 Stunden am Tag.
  4. Honig mit Zitrone lindert einen rohen Husten. Es ist notwendig, die Zitrone mit Schärfe zu mahlen und mit Honig zu mischen. Gießen Sie viel gekochtes Wasser im Verhältnis von 1: 1: 2 zu. Die gesamte Heilmischung wird zu einer homogenen Masse erhitzt, aber nicht gekocht. Nehmen Sie 1 EL. 3-4 mal am Tag. Diese Methode zur Behandlung von Husten eignet sich nicht für Menschen mit einer positiven allergischen Reaktion auf verschreibungspflichtige Inhaltsstoffe.
  5. Bestehen Sie die Lorbeerabkochung 30 Minuten lang. Für die Zubereitung benötigen Sie 250 ml Wasser und 2 EL. zerdrückter trockener Blattlorbeer.
  6. Wenn Hustenanfälle durch die Einnahme von Pollen in die Atemwege verursacht werden, hilft die Behandlung mit Dekoktation des Schachtelhalms: 200 g trockenes Rohmaterial werden mit 1 Tasse Wasser gefüllt, das Produkt wird zum Kochen gebracht, aber nicht gekocht. 2-3 Stunden ziehen lassen. Braue Brühe in den Nasengängen. Es wird empfohlen, das Mittel nicht nur zur Bekämpfung von Erkältungen und Husten bei Erwachsenen zu verwenden, sondern auch zur Behandlung junger Patienten.
  7. Bei der Niederlage der oberen Atemwege werden Dampfinhalationen mit Soda oder ätherischen Ölen empfohlen, und bei Entzündungen der unteren Atemwege gibt es eine spezielle Vorrichtung zum dispersiven Sprühen - einen Vernebler.

Die Allergie wird umfassend behandelt, und die rechtzeitige Suche nach Hilfe durch einen Spezialisten beschleunigt den Heilungsprozess.

http://antirodinka.ru/effektivnoe-lekarstvo-ot-allergicheskogo-kashlya

Anzeichen von allergischem Husten bei Erwachsenen und deren Behandlung

Husten kann die Entwicklung verschiedener Krankheiten anzeigen. Häufig verwechseln die Menschen einen allergischen Husten mit dem Auftreten einer akuten Atemwegserkrankung (Pharyngitis, Laryngitis, Bronchitis) und beginnen, diese mit Erkältungsmitteln oder Antibiotika zu behandeln. Eine solche Therapie wird nicht nur unwirksam sein, sondern kann die Situation ernsthaft verschlimmern. Daher ist es wichtig, die Symptome eines allergischen Hustens zu erkennen und mit ihnen umzugehen. In diesem Artikel werden wir uns ausführlich mit diesem Thema beschäftigen und alle wichtigen Fragen beantworten.

Ursachen von allergischem Husten

Allergie-Husten tritt als Reaktion auf die Einnahme eines Elements (einer Substanz) auf, auf das das Immunsystem mit Hyperaktivität reagiert. In den meisten Fällen verursachen Hustenattacken Aeroallergene - Substanzen, die sich in der Luft befinden.

Die Ursache für Husten bei Allergien können die folgenden Faktoren sein:

  • Pollen von Unkraut und Heilkräutern, Bäumen, verschiedenen Blumen (Garten, Feld, Gemüseblumen usw.);
  • Haushaltsallergene. Diese Kategorie umfasst Haushaltsprodukte in Form von Aerosolen (Sprays, Lufterfrischer, Puder, Rouge), Puder und andere Reinigungsmittel, Buch- oder Haushaltsstaub, Tabakrauch;
  • Schimmelpilze;
  • Partikel der Epidermis: Federn, Daunen, Wolle oder Schuppen von Haustieren, Vögeln;
  • Impfstoffe und Medikamente;
  • Biene oder Wespe beißt;
  • etwas zu essen.

Allergie-Husten-Entwicklungsmechanismus

Husten äußert sich in einer Reizung der Bronchien durch Einnahme von Allergenen. Die als Allergen wirkende Substanz geht chemische Reaktionen mit Immunglobulinen ein - Blutproteinen, die für das Immunsystem verantwortlich sind. Während dieses Vorgangs wird Histamin aus diesen Zellen freigesetzt, was beim Menschen zu einer allergischen Reaktion führt. Wenn Sie in das Blut gelangen, wirkt sich diese Substanz negativ auf die Körperarbeit aus und verursacht Abweichungen wie:

  • Muskelkrämpfe des Atmungs- und Verdauungssystems;
  • Schwellung der Gefäßwände;
  • Adrenalinrausch;
  • erhöhter Blutdruck.

Krämpfe und Reizungen der Bronchien provozieren die Entwicklung von allergischem Husten.

Symptome von allergischem Husten und seinen Unterschieden zur Erkältung

Obwohl allergischer Husten einer Erkältung ähnelt, kann er durch eine Reihe spezifischer Anzeichen unterschieden werden. Die Behandlung kann erst begonnen werden, wenn Sie von der Allergie ihrer Herkunft überzeugt sind! Eine Person sollte sich auch daran erinnern, was der Manifestation eines solchen Zustands vorausgegangen ist - Infektion, Hypothermie oder Kontakt mit einem Allergen.

Es gibt zwei Hauptunterschiede des allergischen Hustens von entzündlichen oder bakteriellen Erkrankungen:

  • Farbsputum. Bei Allergien ist der Auswurf immer klar;
  • Hustenentwicklungsmechanismus. Allergischer Husten bei einem Erwachsenen im ersten Stadium ist immer paroxysmal und kann 2-3 Stunden bis 3-4 Tage dauern. Dann beginnt die zweite Stufe, gekennzeichnet durch die Freisetzung einer kleinen Menge Sputum von transparenter Farbe und mittlerer Viskosität.

Diese Entwicklung der Ereignisse während einer allergischen Reaktion ist mit dem Auftreten von Krämpfen und starken Schwellungen der Atemwegsschleimhaut verbunden. Zunächst leidet eine Person an einem schweren Bronchospasmus und kann Hustenattacken nicht kontrollieren. Um ein mögliches Ersticken zu verhindern, mildert der Körper die Reizung der Bronchien durch Schleimsekretion.

Allergische Hustensymptome bei Allergien sind:

  • es manifestiert sich unerwartet, meistens nachts;
  • kann trocken sein Erst nach einem langen Hustenanfall kann eine Person eine kleine Menge an klarem Schleim husten;
  • begleitet von starkem Juckreiz im Kehlkopf und Atemnot;
  • keine Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Hautausschläge, Dermatitis kann beobachtet werden;
  • der Hals wird nicht gerötet, beim Schlucken treten keine Beschwerden auf;
  • es wird kein Übergang von trockenem Husten nach nass beobachtet;
  • tritt am häufigsten im Frühjahr auf.

Allergischer Husten ist ein anderer trockener und bellender Charakter, eine Person kann ihn nicht kontrollieren. Dieser Zustand wird begleitet von der Unfähigkeit, normal zu atmen, Keuchen und Pfeifen in der Brust. Und bei Atemwegserkrankungen ist es immer noch kontrollierbar, verwandelt sich schnell in Nässe und bringt Abhilfe.

Diagnosemaßnahmen

Wenn ein trockener Husten mit Allergien nicht lange vergeht, lohnt sich ein Besuch bei einem Allergologen, Therapeuten oder Lungenarzt. Sie führen die erforderliche Inspektion durch und schicken sie zur Laboruntersuchung.

Um den Reizstoff und die Ursache des allergischen Hustens zu identifizieren, können folgende Arten der Differentialdiagnose verschrieben werden:

  • detailliertes Blutbild;
  • Halsabstrich und Nasenhöhle;
  • Auswurfuntersuchung;
  • Fluorographie;
  • Proben von der Haut;
  • Bronchoskopie;
  • Elektrokardiogramm;
  • Röntgenstrahlen;
  • Spirometrie;
  • Biopsie;
  • Mantoux-Reaktion;
  • PCR-Diagnostik.

Der Nachweis von Eosinophilen-Zellen in einer Menge von 5% und ein Anstieg des Immunglobulin-E-Spiegels im Blut weisen auf die Entwicklung einer Allergie hin.

Was zuerst zu tun

Um den Zustand zu lindern und starke Hustenattacken zu stoppen, können folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  • Wenn Sie das Allergen kennen, müssen Sie den Kontakt mit ihm vollständig ausschalten.
  • spülen Sie den Hals und spülen Sie die Nasengänge mit einer Lösung aus Salz oder Wasser;
  • nimm ein Antihistamin;
  • nasse Reinigung durchführen und Staub von allen Oberflächen entfernen, einschließlich der oberen Schränke und schwer zugänglichen Stellen;
  • lüfte den Raum;
  • Entfernen Sie alle Gegenstände und Gegenstände, die Staub ansammeln können, aus dem Raum: Teppiche, Teppiche, Decken. Oder Sie können sie durch hypoallergene mit synthetischer Polsterung ersetzen;
  • Haustiere aus dem Zimmer entfernen und Kontakt mit ihnen ausschließen;
  • Waschen Sie die Dinge mit Haushaltsseife oder Babyseife.

Nach diesen Maßnahmen muss die Reaktion des Organismus betrachtet werden. Wenn der Husten nicht zurückgeht, wenden Sie sich an einen Allergologen.

Allergische Hustenbehandlung

Die Behandlung von allergischem Husten im Krankenhaus wird nach folgendem Schema durchgeführt:

  1. Die Ernennung von Antihistaminika. Diese Gruppe von histaminsenkenden Medikamenten. Darunter auch die ältere Generation von Medikamenten, beispielsweise Tavegil, Suprastin und Diazolin. Sie verursachen jedoch Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit und Lethargie. Daher sind sie für Personen, die ein Fahrzeug führen oder Arbeiten ausführen, die eine schnelle Reaktion erfordern, kontraindiziert. Außerdem verursachen sie eine schnelle Sucht und helfen nicht mehr mit der Zeit. Daher ist es notwendig, den Mitteln einer neuen Generation den Vorzug zu geben, wie: Zyrtec, Zaditen oder Claritin. Sie unterscheiden sich in der Wirkdauer und wirken sich nicht auf das Wohlbefinden aus. Sie sollten jedoch nur nach Zustimmung des Arztes eingenommen werden. Sie sollten sich auch bewusst sein, dass Ketotifen verwendet wird, wenn das Allergen Pollen oder Blumen von Pflanzen ist.
  2. Die Verwendung von Bronchodilatatoren. Solche Medikamente sollen die Muskeln der Bronchien entspannen und Krämpfe beseitigen, die das Husten erheblich erleichtern. Zum Beispiel können sie Salbutamol, Beclamethason oder Eufillin verschreiben. Sie können in Form von Inhalatoren oder Tabletten erworben werden.
  3. Verwendung von Mukolytika oder Expektorantien. Auf diese Mittel wurde zurückgegriffen, wenn der Husten von einem schwer durchsichtigen Auswurf begleitet wird. Sie tragen zur Ausdünnung des Schleims in den Bronchien bei und verbessern den Hustenprozess. Bromhexin, Ambroxol und Mukaltin gelten als das effektivste.
  4. Zweck von Enterosorbentien. Sie sollten nur in den Fällen angewendet werden, in denen der Husten durch die Einnahme eines Allergens im Körper zusammen mit Nahrungsmitteln verursacht wird. Mittel mit sorbierender Wirkung können Giftstoffe schnell aus dem Körper entfernen und neutralisieren, wodurch der Körper gereinigt wird. Sorbentien wie Smecta, Polypefan, Enterosgel, Polisorb werden als wirksam angesehen.

Darüber hinaus können im Krankenhaus einige Verfahren vorgeschrieben werden, um das spezifische Allergen zu bekämpfen. Z.B:

  • Desensibilisierung. Dieses Verfahren erinnert an die Impfung. Eine kleine Dosis eines Allergens wird unter die Haut gespritzt. Allmählich wird die Dosierung der injizierten Substanz erhöht, während die Zeitintervalle zwischen den Injektionen verringert werden. Dadurch kann sich der Körper an das Allergen gewöhnen und seine Empfindlichkeit verringern. Eine solche Behandlung ist jedoch lang und zeitraubend. In diesem Fall muss das Allergen genau bekannt sein. Zum Beispiel kann es Tierhaare, Pollen oder Insektenstiche sein;
  • Blutreinigung (Hämosorption, Immunosorption, Plasmapherese, Lymphozytopherese). Solche Methoden werden nur in den schwierigsten Fällen angewendet, in denen der Körper von Antikörpern und Allergenen gereinigt werden muss. Bei der Immunsorption und Hämosorption wird das Blut von schädlichen Elementen gereinigt, indem es durch Absorber (spezielle Sorptionsmittel) geleitet wird. Bei der Lymphozytophorese und Plasmapherese wird das Blut in Teile aufgeteilt und mit Reinigungsmitteln behandelt.

Einatmen

Trockener, bellender Husten und die damit verbundenen Symptome bei Erwachsenen werden ebenfalls mit einem Vernebler behandelt, einem Gerät, das zur Inhalation von Bronchitis, Tracheitis, Erkältungen und Pharyngitis entwickelt wurde. Es ist mit Salzlösung oder Mineralwasser gefüllt. Das Gerät wandelt die gesamte Flüssigkeit in Dampf um, wodurch die Atemwege von Reizstoffen (Allergenen) gereinigt und die Schleimhaut befeuchtet wird.

Mineralwasser kann durch spezielle Lösungen ersetzt werden:

Solche Medikamente helfen dabei, das Lumen der Bronchien zu vergrößern, wodurch das Atmen erleichtert und Krämpfe reduziert werden. Das Auftragen und Verdünnen dieser Lösungen für die Inhalation muss strikt gemäß den Anweisungen oder der Verordnung des Arztes erfolgen.

Anstelle von pharmazeutischen Inhalationslösungen können Sie auch pflanzliche Tinkturen verwenden, die aus solchen Pflanzen hergestellt werden:

Traditionelle Behandlungsmethoden

Es ist möglich, allergischen Husten bei Erwachsenen mit nachgewiesenen Rezepten der traditionellen Medizin zu behandeln. Gleichzeitig können sie mit Drogen kombiniert werden.

Die folgenden Volksheilmittel helfen bei Husten und Krämpfen:

  • Senfpflaster und Kampferöl. Das Öl sollte mit der Brust eingerieben und dann mit warmem Wasser befeuchtetem Senfputz aufgetragen werden. Nach 15 Minuten wurde der Senfputz entfernt.
  • Honig, Lorbeerblätter und Soda. 3 Lorbeerblätter 5 Minuten in einem halben Liter Wasser kochen. Fügen Sie ungefähr 1 Gramm Backpulver hinzu. Abkühlen lassen. Naturhonig in eine leicht warme Lösung geben (20 Gramm). Trinken Sie ein Viertel Glas, wenn es zu Husten kommt;
  • Kamille, Zitrone und schwarzer Tee. Kamille und Tee zu gleichen Teilen brauen, Zitrone hinzufügen. Halten Sie das fertige Getränk vorzugsweise in einer Thermoskanne. Trinken Sie in Form von Wärme langsam in kleinen Schlucken;
  • Sellerie. Frische Saftpflanzen trinken 30 Tropfen vor den Mahlzeiten;
  • Ingwerwurzel. Es sollte gründlich gewaschen und fein gehackt werden. Dann wird es wie Tee in einem Wasserkocher gebraut. Trinken Sie bis zu dreimal 100 ml während des Tages.

Allergischer Hustenursprung ist sehr schwierig: Es wird schwer zu atmen, es kommt zu Krämpfen und Keuchen. Es ist wichtig, es von der Kälte unterscheiden zu können und die Person richtig zu unterstützen. Wenden Sie sich bei schwerem oder anhaltendem Husten unbedingt an einen Allergologen. Er wird das erforderliche Behandlungsschema auswählen und dabei helfen, das Allergen zu identifizieren. Denken Sie daran, dass nur die richtige Therapie einen allergischen Husten besiegen kann!

http://allergiya03.com/simptomy/allergicheskiy-kashel-u-vzroslyh.html
Weitere Artikel Über Allergene