Tipp 1: So entfernen Sie schnell Allergien

Eine allergische Reaktion wird als ungewöhnliche Reaktion des körpereigenen Immunsystems auf etwas betrachtet, das normalerweise keine Manifestationen verursacht. Dies können Nahrungsmittel, Reinigungsmittel, Blütenstaub von Blütenpflanzen, Arzneimittel usw. sein. Ein in den Körper eingedrungenes Allergen verursacht eine Reaktion, die sich innerhalb von 15 bis 20 Minuten oder in 1-2 Tagen entwickeln kann.

  • So entfernen Sie schnell Allergien
  • So entfernen Sie allergische Schwellungen im Gesicht
  • So entfernen Sie Allergene aus dem Körper
  • - "Tavegil", "Suprastin", "Klaritin";
  • - Aktivkohle;
  • - Brennnessel;
  • - Calamuswurzeln, Lorbeerblätter, Nachfolgegras, Ringelblumeblüten, Apfelessig, dunkler Honig;
  • - Eierschale;
  • - Sumpf Sumpf;
  • - Hagebutten, Löwenzahnwurzel;
  • - Serie, Salbei, Kamille.
  • So entfernen Sie Allergien im Gesicht

Tipp 2: So lindern Sie schnell Symptome von Allergien

Inhalt des Artikels

Reaktionserscheinung

Eine Allergie entsteht durch die Einnahme eines Allergens in den menschlichen Körper, sowohl durch direkten Kontakt als auch wenn die Substanz in die Atmungsorgane gelangt. Zu den häufigsten Allergenen gehören Pollen von Pflanzen, Wolle, Haaren, Dander oder Speichel der Tiere, Staub, Drogen, Chemikalien, Lebensmittelprodukte (z. B. Milch oder Zitrusfrüchte). Manche Menschen können auch gegen Kälte oder direktes Sonnenlicht allergisch sein.

Symptome lindern

Bei Kontakt mit dem Allergen sollte, sofern möglich, ein weiterer Kontakt ausgeschlossen werden, was zu einer allergischen Reaktion führt. Dann müssen Sie ein Antiallergikum einnehmen, das die Symptome der Krankheit lindert. Unter den beliebten Antihistaminika können "Suprastin", "Claritin", "Lorangin" usw. erwähnt werden. Detaillierte Informationen darüber, welches Medikament bei einer Allergie besser zu verwenden ist, erhalten Sie von Ihrem Arzt oder Allergologen.

Es ist erwähnenswert, dass eine Reihe von Medikamenten trotz ihrer Wirksamkeit eine Vielzahl von Nebenwirkungen haben. Zum Beispiel kann Suprastin die Reaktion verschlimmern und Schläfrigkeit verursachen. Besonders dieser Effekt zeigt sich in Antihistaminika der 1. Generation. Wenn Sie von diesen Nebenwirkungen betroffen sind, sollten Sie ein Medikament der 2. oder 3. Generation auswählen, das eine weniger ausgeprägte Wirkung auf das Zentralnervensystem hat.

Zur schnellen Linderung lokaler Allergiesymptome (wie Hautausschläge oder Juckreiz) können Sie Kortikosteroid-Salben verwenden, die Sie in einer Apotheke kaufen können. Die Anwendung solcher Medikamente kann den Juckreiz reduzieren und Hautrötungen beseitigen. Bevor Sie solche Medikamente einnehmen, sollten Sie jedoch auch Ihren Arzt konsultieren.

Bei der Entwicklung einer schweren allergischen Reaktion, die von einem stark sich schnell entwickelnden Juckreiz begleitet wird, dem Nasopharynx anschwellen, wodurch es schwierig wird zu atmen, sollte ein Krankenwagen genannt werden. Dies verhindert die Verschlimmerung der Symptome und bietet die Möglichkeit, die notwendige Behandlung zu erhalten, die dazu beiträgt, die Symptome schnell zu lindern.

Um das Auftreten von Allergien zu verhindern, begrenzen Sie den Kontakt mit Allergenen und schließen Sie Substanzen aus, die eine Reaktion aus der Ernährung hervorrufen. Aktivkohle kann auch ein gutes Mittel zur Verringerung der Symptome sein. Nach Kontakt mit der Substanz sollten 4-7 Tabletten der Zubereitung zerkleinert werden. Anschließend sollte das resultierende Pulver mit Wasser abgewaschen werden. Die Verwendung von Aktivkohle in hohen Dosen sollte nur in den ersten Tagen nach Auftreten der Symptome erfolgen. In der Zukunft können Sie entweder die Einnahme des Medikaments abbrechen oder die Dosierung 2-3 Mal täglich auf 1 Tablette reduzieren.

http://www.kakprosto.ru/kak-120982-kak-bystro-snyat-allergiyu

So entfernen Sie Allergien aus dem Gesicht

Allergie ist die Reaktion des Körpers auf jede Quelle inneren oder äußeren Einflusses, die in der Medizin als Allergen bezeichnet wird. Mit anderen Worten: Allergien im Gesicht bei Erwachsenen können als Folge von Medikamenten, Nahrungsmitteln, Kontakt mit bestimmten Pflanzen und Tieren und vielem mehr auftreten. Allergien haben mehr als die Hälfte der Bevölkerung erlebt, und jede manifestiert sich auf unterschiedliche Weise. Die häufigsten Symptome sind Husten, Niesen, laufende Nase, tränende und juckende Augen, Schwellungen und verschiedene Hautausschläge. Am ärgerlichsten, wenn die Haut des Gesichts allergisch ist. Es erscheint immer zur falschen Zeit, verdirbt das Äußere und bringt viele Unannehmlichkeiten mit sich. Was ist, wenn sie dich plötzlich überholt hat? Wie entferne ich Allergien aus dem Gesicht?

Was kann allergisch auf das Gesicht sein

Wie Sie wissen, ist jeder menschliche Körper etwas Besonderes und alles kann die Ursache einer Allergie sein. Betrachten Sie die häufigsten Fälle, um zu verstehen, was eine allergische Reaktion im Gesicht auslöste.

  1. Nahrungsmittelallergie. Die allgemeinste aller möglichen Arten. In der Regel seit der Kindheit zu finden, verbunden mit einem persönlichen Merkmal. Aber es kann mit dem Durchgang des Lebens erscheinen. Die häufigsten Nahrungsmittelallergene können sein: Milchprodukte, Zitrusfrüchte, Hähnchen und Fisch, Eier, Schokolade, Nüsse, Tomaten. Oft manifestieren sich Nahrungsmittelallergien im Gesicht in Form von Akne.
  2. Reaktion auf Medikamente. Allergie im Gesicht: rote Flecken auf der Haut, nach Einnahme von Medikamenten kann ein Hautausschlag auftreten. Dies können bestimmte Arten von Antibiotika sowie Penicillin, Aspirin und Analgin sein.
  3. Allergie gegen Pflanzen. Verschärft im Frühling und Sommer, da die meisten Kräuter und Blumen zu blühen beginnen. Gerüche, Pollen, Daunen (Pappel) dringen mit Luft in den Körper ein. Eine Person empfindet ein allgemeines Unwohlsein, eine verstopfte Nase, Rötung der Augen und der Haut.
  4. Allergie gegen Haushalts- und Kosmetikprodukte. Chemikalien, Konservierungsmittel, Farbstoffe, Öle und andere Bestandteile, die in ihnen enthalten sind, können einzeln unverträglich sein und nach der Verwendung Rötungen, Juckreiz, Ekzeme und Abplatzungen auf der Haut des Gesichts verursachen. Dieses Phänomen kann Wasch- und Reinigungspulver, Gesichtspflegeprodukte und dekorative Kosmetik verursachen.
  5. Allergien gegen Tiere, Insekten. Diese Art von Allergie kann im Laufe des Lebens erworben werden. Erschwert durch den Kontakt mit Tieren und den Bissen einiger Insekten. Wolle, Speichel und Urin von Haustieren können bei einer Person eine Reihe von Symptomen verursachen, wie zum Beispiel: Hautausschlag, laufende Nase, Tränen der Augen. Die Allergie verschwindet innerhalb weniger Tage von Tieren.
  6. Allergie gegen Frost im Gesicht. Ärzte sagen, dass sich diese Krankheit in 30% der Menschheit manifestiert, aber viele Menschen messen dem keine Bedeutung bei, unter Berufung auf andere Faktoren. Wie Sie es erkennen, versuchen Sie es herauszufinden.

Gesichtsallergie gegen Erkältung

Der Hauptfaktor, der die allergische Reaktion verursacht, ist die Unverträglichkeit einer Person gegenüber Temperatur und Kälteeinbrüchen. Die frostige Luft wirkt auf die offenen Hautpartien, daher tritt die Erkältungsallergie im Gesicht häufiger auf. Die Anzeichen einer solchen Allergie sind den Merkmalen einer Erkältung sehr ähnlich, es gibt jedoch Unterschiede. Kalte Allergiesymptome im Gesicht:

  • laufende Nase;
  • Konjunktivitis;
  • Rötung, Hautschälen, Urtikaria, Juckreiz, Brennen, Blasenbildung;
  • Kopfschmerzen, Migräne;
  • Knochen im ganzen Körper brechen;
  • reduzierter Druck.

Neben der Reaktion auf Frost kann die Haut reagieren, wenn sie in zu kaltes Wasser, Feuchtigkeit und Nässe, Zugluft, eingetaucht wird.

Wir können uns nicht vollständig vor Straßenbesuchen schützen, so dass wir vorbeugende Maßnahmen und Trainingsmethoden ergreifen können:

  • bevor Sie nach draußen gehen, schmieren Sie Gesicht und Hände mit einer Schutzcreme, einem Lippen-Lippenstift;
  • warm anziehen;
  • Trinken Sie eine Tasse Tee, bevor Sie ausgehen.
  • nehmen Sie Antihistaminika;
  • zu Hause üben Sie eine Kontrastdusche.

Was zu tun ist und wie Volksheilmittel behandelt werden

Wenn Sie zum ersten Mal Allergien haben und nicht wissen, was für ein Allergen das für Sie war, sollten Sie Ihren Allergologen oder Dermatologen um Rat fragen. Wenn möglich, testen lassen, die Quelle herausfinden und ausschließen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Allergien im Gesicht zu behandeln:

  • Reinigen Sie die Haut zunächst mit einem Wattestäbchen, das Sie in warmes, gekochtes Wasser getaucht haben. Verwenden Sie keine Seife und keine anderen Kosmetika.
  • es ist gut, eine Kompresse auf die betroffene Stelle aufzutragen: Gaze in eine warme Kamillenlösung einweichen, Salbei, Salbei, wenn keine Kräuter vorhanden sind, können schwache Teeblätter hineingegossen werden, auf die Haut aufgetragen werden, 10 Minuten einwirken lassen;
  • Entfernen Sie Schwellungen des Gesichtes bei Allergien, wird das Abkochen der Wurzeln von Kletten und Löwenzahn helfen, die vor jeder Mahlzeit eingenommen werden sollten.
  • sollte eine antiallergische Tablette eingenommen werden, ist es sinnvoll, Calcium in den Komplex einzunehmen
  • Verwenden Sie eine spezielle Salbe für Allergien im Gesicht, es gibt sehr viele in der Apotheke;
  • Schmieren Sie Ihr Gesicht mit natürlicher Kamillencreme ein, um Entzündungen zu lindern und den Juckreiz zu beseitigen.

Manchmal weiß ein Mensch nicht, wie sein Körper negativ reagiert hat, insbesondere wenn er zum ersten Mal darauf gestoßen ist, und alle Versuche, Allergien zu beseitigen, führen zu nichts.

Wie kann man eine Person mit Allergien verschmieren, welche Medikamente einnehmen, um die Situation nicht zu verschlimmern? Vertrauen Sie diese sehr ernste Frage einem qualifizierten Fachmann an und behandeln Sie sie nicht selbst. Gesundheit!

Allergie im Gesicht bei Erwachsenen - die Ursachen von

Allergien bei Erwachsenen können aus verschiedenen Gründen auftreten. Im ersten Moment, wenn nur Symptome auftreten, wie Rötung oder Juckreiz, ist es schwer zu sagen, was sie verursacht hat.

Es gibt jedoch mehrere gemeinsame Auslöser.

Nahrungsmittelallergien

Nahrungsmittelallergien - eine der häufigsten Arten von allergischen Erkrankungen. Dies ist eine unzureichende Antwort auf ein bestimmtes Lebensmittelprodukt.

Es ist wichtig, sie von einer Lebensmittelunverträglichkeit zu unterscheiden, dies ist jedoch nicht immer zu Hause möglich, da das Hauptzeichen eines allergischen Prozesses - die Beteiligung an der Reaktion von Immunsystemzellen - nur im Labor bestimmt wird.


Foto: Rote Flecken im Gesicht des Mädchens als Manifestationen von Nahrungsmittelallergien

Grundsätzlich können Produkte Allergien im Gesicht verursachen, jedoch werden die folgenden Allergien am häufigsten angesehen:

Die Wahrscheinlichkeit von Allergien steigt mit der Verwendung von Alkohol und Zucker in großen Mengen. Das Volumen des Allergens ist ebenfalls wichtig: Je größer es ist, desto höher ist das Risiko einer unzureichenden Immunantwort.

Die häufigsten Symptome einer Nahrungsmittelallergie sind die folgenden Symptome:

  • kleiner Hautausschlag im Gesicht
  • rötungen,
  • Juckreiz
  • Geschwollenheit

Wenn die Allergie nicht rechtzeitig erkannt wird und der Kontakt mit der sie verursachenden Substanz nicht aufhört, kann sich die übliche Urtikaria im Gesicht zu schwerwiegenden Komplikationen entwickeln.

Kontaktieren Sie Allergien

In der Regel treten Kontaktallergien auf der Haut des Gesichts infolge einer Reaktion auf Kosmetika auf.

Die unverzichtbaren Bestandteile eines (oder praktisch eines) kosmetischen Mittels sind verschiedene Konservierungsmittel, Farbstoffe und Duftstoffe, auf die die Haut allergisch reagiert.


Foto: Kontaktallergie gegen Silikon, aus dem die Telefonhülle besteht

Zu den natürlichsten Bestandteilen in Kosmetika gehören meistens Allergien:

  • Lanolin
  • verschiedene Harze und Wachse
  • Farbstoffe auf Basis von Pfeffer oder Menthol,

Besonders chemisch synthetisierte Substanzen und vor allem allergen.

Kontaktallergien gegen Kosmetika manifestieren sich in Bereichen, in denen das Produkt aufgetragen wurde bzw. meistens eine Allergie gegen Augenlider und Wangen, seltener eine Allergie gegen die Lippen.

Ihre Erscheinungsformen sind vielfältig:

Foto: Allergiepunkte im Gesicht - eine Reaktion auf die pflegende Kosmetik

  • Juckreiz;
  • brennendes Gefühl;
  • Trockenheit
  • Hautentzündung, Rötung, Schmerz;
  • Peeling;
  • Schleimabgabe aus den Augenwinkeln;
  • das Auftreten eines Ausschlags, rote Flecken.

Es ist wichtig zu wissen, dass Allergien in Form von Flecken verschiedene Ursachen und Entwicklungsmechanismen haben können. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in diesem Artikel: //allergy-center.ru/allergiya-na-litse-krasnymi-pyatnami.html.

Eine allergische Rhinitis und eine Konjunktivitis sind häufig mit diesen Manifestationen verbunden und bringen Tränenfluss, laufende Nase, vorübergehende Sehstörungen, Halsschmerzen und Niesen mit sich.

Körperliche Allergie

Es ist kein Geheimnis, dass die üblichen physischen Effekte eine negative Immunreaktion verursachen können. Sonnenallergien (Photodermatitis) und Erkältungsallergien sind also keine Seltenheit.

Foto: Angioödem - eine allergische Reaktion auf Sonnenschutzmittel

Dies ist jedoch eine philistine Formulierung. Die Photodermatitis wird nicht durch die Reaktion der Haut selbst auf die Sonnenstrahlen verursacht, sondern durch die Reflexion der Reaktionen der auf oder in ihrer Dicke enthaltenen Substanzen auf der Haut.

Beispielsweise wirken Furocumarine (spezielle Substanzen, die sich während der Blüte von Wiesenpflanzen auf der Haut des Gesichtes ablagern), die sich auf der Haut ansiedeln, mit Ultraviolett zusammen und bewirken das Auftreten von Symptomen:

  • Rötung
  • Hautausschlag im Gesicht (vor allem im Bereich der Augen und auf der Rückseite der Nase),
  • entzündete Haut juckt und schält $ ab
  • Konjunktivitis.

Bestandteile von Cremes und anderen Kosmetika (einschließlich Sonnenschutzmitteln) können eine ähnliche Reaktion verursachen.

Kalte Allergie tritt auf, wenn die Haut niedrigen Temperaturen ausgesetzt ist.

Es ist zu beachten, dass der Schwellenwert, der die Reaktion verursacht, unterschiedlich sein kann: Bei einigen Menschen beginnt die Allergie nur bei starkem Frost, während andere an einem Sommertag in kaltes Wasser gehen müssen.

Es zeigt sich anschaulich:

  • es gibt rote Flecken und Blasen, die sich in Größe und Form unterscheiden,
  • Gesicht jucken viel,
  • das umgebende Gewebe ist geschwollen.

Wenn die Schwellung ein wenig nachlässt, ähneln die Hautflecken einer Brennnessel. Es gibt auch systemische Manifestationen: Schwäche, Schwindel, Gelenkschmerzen.

Allergie gegen Drogen und Insektenstiche

Allergien gegen Drogen - eine der häufigsten und gefährlichsten Arten allergischer Erkrankungen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Körper zum Zeitpunkt der Einnahme des Arzneimittels (oral oder vor allem Injektion) eine ausreichend hohe Dosis erhält.

Die Hauptgefahr für Arzneimittelallergien besteht darin, dass neben Dermatitis oder Urtikaria lebensbedrohliche Zustände auftreten können: Angioödem oder anaphylaktischer Schock.

Symptome einer Medikamentenallergie im Gesicht treten normalerweise auf, wenn Medikamente oral eingenommen werden (Antibiotika und antibakterielle Medikamente gehören zu den Allergenen) und ähneln den Manifestationen von Nahrungsmittelallergien.

Allergie gegen Lokalanästhetika

Zum Beispiel Lidocain. Dies sind Schmerzmittel, die häufig in der Zahnheilkunde, Kosmetologie und Gynäkologie eingesetzt werden und ziemlich starke Allergene sind.

Zu den charakteristischen Symptomen einer Lidocain-Allergie gehören:

Foto: Manifestationen der Reaktion auf die Einführung von Lidocain

  • Rötung der Injektionsstelle;
  • Juckreiz, Brennen in diesem Bereich;
  • Urtikaria;
  • das Auftreten eines kleinen Ausschlags;
  • systemische Antwort.

Botox-Allergie

Das Protein, das die Basis dieses Medikaments ist, Botulinumtoxin, ist ein Nervengift, das leicht Symptome auslösen kann:

  • Juckreiz im Bereich der Verwaltung;
  • Schwellung der Augenlider und Lippen;
  • Peeling der Haut;
  • Angioödem;
  • Tränenfluss;
  • Systemische Reaktionen: Kopfschmerzen, Schwäche, anaphylaktischer Schock.

Es ist unmöglich vorherzusagen, ob sich eine Allergie gegen ein Medikament entwickelt. Die Hauptregel lautet: Wenn sich ein Tag nach der Einführung eines Arzneimittels eine unzureichende Reaktion darauf entwickelt, muss der Name des Arzneimittels in Erinnerung bleiben und die Ärzte sollten immer davor gewarnt werden!

Insektenstiche und Allergien

Nach Insektenstichen kann auch eine Allergie im Gesicht auftreten:

Es ist wichtig, zwischen der normalen Reaktion des Körpers auf Gift (z. B. eine rote, juckende, etwas geschwollene Stelle als Reaktion auf einen Mückenstich) und einer übermäßigen (z. B. das Auftreten eines großen juckenden Ausschlags im Gesicht als Reaktion auf einen Stechenbiss) zu unterscheiden.

Die normale Reaktion ist meistens direkt an der Bissstelle lokalisiert und erstreckt sich nicht auf benachbarte Bereiche.

Die Abhängigkeit der Lokalisationssymptome

Die Symptome hängen in der Regel mehr von der Ursache als von der Stelle ab, an der sie sich befinden, so dass ein roter juckender Ausschlag sowohl auf der Stirn als auch auf den Wangen und am Kinn auftreten kann.

Foto: Wenn Allergien das Gesicht oft anschwellen, kommt es zu roten Hautausschlägen

  1. Es ist jedoch zum Beispiel kein Ausschlag, der sich häufig im Augenbereich entwickelt, sondern Ödem, Rötung, Tränen und Bindehautentzündung.
  2. Lippen, wie Augen, schwellen meistens an, es kribbelt und reißt sie von innen heraus, sie werden rot, als wären sie mit Blut gefüllt, können Blasen auftreten, besonders an der Schleimhaut von innen.
  3. Die Allergie an den Ohren äußert sich entweder in ihrer generalisierten (ausgedehnten) Rötung und Juckreiz. In diesem Fall handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Nahrungsmittelallergie oder um lokale Entzündung, Desquamation und Trockenheit, und dann ist die Allergie am wahrscheinlichsten ein Kontakt (z. B. auf Schmuck oder auf Kopfbedeckungsmaterial).

Kann es nur im Gesicht eine Allergie geben? Natürlich ja. Diese Option ist bei Kontaktallergien möglich, bei der lokalen Einführung von Medikamenten und Kosmetika, bei Sonnenallergien (wenn beispielsweise nur das Gesicht geöffnet ist), bei Haushaltsallergien (z. B. Tierhaare in die Augen oder an die Lippenschleimhaut gelangen).

Allergiebehandlung bei Erwachsenen im Gesicht

Wenn eine Person, insbesondere wenn sie eine Frau ist, eine Allergie im Gesicht hat, „Was tun?“ Ist die erste aufkommende Frage, die an Panik grenzt, und selten wird sich jemand diesem Problem widmen. Zunächst muss man sagen, dass Selbstmedikation gefährlich ist.

  1. Wie bereits erwähnt, können wir nicht über Allergien sprechen, sondern über die Unverträglichkeit einer bestimmten Substanz, und antiallergische Medikamente helfen nicht nur nicht, sie können auch Schaden anrichten.
  2. Eine Vielzahl von Medikamenten ist sehr hoch, und mit der Gewissheit, das richtige zu wählen, kann nur ein Arzt.
  3. Ein Fehler der Eigendiagnose führt zu einer „Nichtbehandlung“ der Krankheit, die zu allergieartigen Symptomen führt, die den Zustand erheblich verschlimmern und die Prognose (z. B. bei systemischem Lupus erythematodes) verschlechtern können.

Falls jedoch das Allergen klar definiert ist und die Symptome keinen Zweifel offen lassen, können Sie während des Wartens auf die Konsultation des Arztes mit der Behandlung beginnen.

Zunächst müssen Sie den Kontakt mit dem Allergen vollständig beseitigen und dann alle anderen Maßnahmen ergreifen. Also, wie Allergien im Gesicht zu behandeln?

Drogentherapie

Die Behandlung von Allergien im Gesicht ist wie bei jeder anderen Pathologie in Etiopathogenese (Auswirkung auf die Ursache und Entwicklung der Krankheit) und symptomatische (Behandlung der Manifestationen direkt) unterteilt.

Foto: Eitriger allergischer Ausschlag

Der Verband der Allergiker und klinischen Immunologen hat Empfehlungen für die Behandlung aller Arten allergischer Erkrankungen entwickelt, darunter:

  • Immuntherapie,
  • extrakorporale (außerhalb des Körpers) Methoden zur Reinigung des Blutes von einem Allergen,
  • Antihistaminika
  • Medikamente, die den Zustand lindern.

Zwei letzte Gegenstände stehen den Bürgern zur Verfügung.

Bei Nahrungsmittelallergien werden in erster Linie gastrointestinale Symptome mit Hilfe von Sorptionsmitteln, beispielsweise Enterosgel, Smekta, Polysorb, behandelt. Oft mit ihrer Beseitigung Pass und Hautmanifestationen.

Hormonbasierte Salben können nur verwendet werden, wenn Vertrauen in die Abwesenheit einer Infektion besteht und von einem Arzt streng verordnet wird. Eines der beliebtesten und wirksamsten Medikamente ist Sinaflan und Advantan.

  • Die Salbe "Sinaflan" wird 2-4-mal täglich auf die Haut aufgetragen, die mit einer antiseptischen Lösung behandelt wird. Die Behandlung dauert 10 bis 25 Tage und kann nur von einem Arzt angepasst werden.
  • "Advantan" wird einmal täglich in die betroffene Haut eingerieben. Die Behandlung kann bis zu 12 Wochen dauern.

Nicht-hormonelle Salben, Cremes und Gele können antihistaminisch, juckreizstillend, entzündungshemmend und heilend sein (ausführliche Informationen zu Gesichtsallergien finden Sie hier).

Salbe gegen Allergien im Gesicht "Solcoseryl" hat eine stark regenerierende, wundheilende Wirkung, wird häufig bei der Behandlung infizierter, nicht heilender Wunden mit erheblichem Peeling, Trockenheit und Hautirritationen eingesetzt.

"Fenistil-Gel" wirkt 2-mal täglich auf die betroffene Haut aufgetragen. Es ist gut mit oralen (zur oralen Verabreichung) Medikamenten kombiniert. Obwohl mit Vorsicht, können Frauen, die während der Schwangerschaft auf ihr Gesicht allergisch sind, sowie Kinder, die älter als 1 Monat sind, verwendet werden.

Unter den Wiederherstellungsmedikamenten wird La-Cree immer beliebter für tief befeuchtende, geschädigte, trockene, schuppige Haut. Kein Medikament, kann ohne ärztliches Rezept verwendet werden.

Neben der lokalen Therapie können Tablettenformen von Antihistaminika zum Beispiel verwendet werden:

Therapie Volksheilmittel

Es gibt wirksame Anti-Allergie-Heilmittel für das Gesicht, deren Sicherheit nicht nur durch Bewertungen von Internetbenutzern bestätigt wird, sondern auch als evidenzbasierte Medizin anerkannt wird.

Bevor mit der Beschreibung der Rezepte fortgefahren wird, sollte beachtet werden, dass Volksheilmittel neben Apotheken neue, sekundäre Allergien verursachen können. Darüber hinaus haben sie nicht weniger (und manchmal sogar mehr) Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Daher müssen Sie vor der Anwendung die Informationen sorgfältig studieren und Ihren Arzt konsultieren.

Borsäure

Berühmte Volksheilmittel gegen Allergien im Gesicht. Es hilft bei Entzündungen und Juckreiz. Es wird empfohlen, einen Teelöffel dieser Substanz in einem Glas Wasser aufzulösen und das Gesicht mit dieser Lösung für 1,5 bis 2 Wochen zu verarbeiten.

Schöllkraut

Schöllkraut, Anästhetikum (Anästhetikum), Wundheilung und bakterizide Wirkung, kann helfen, mit Juckreiz, Peeling und Hautreizungen fertig zu werden.

  1. 2 EL. trockener zerquetschter Schöllkraut
  2. 2 EL. kochendes Wasser.

Gießen Sie kochendes Wasser über das Gras, bestehen Sie 4 Stunden in der Hitze, belasten Sie, kühlen Sie ab. Behandeln Sie die betroffene Haut zweimal täglich.

Vielleicht die Verwendung von Schöllkraut im Inneren, aber in diesem Fall ist es besser, vorgefertigte Filterpakete zu verwenden und nicht selbst zu sammeln, weil Der Saft dieser Pflanze enthält giftige Alkaloide. Bei unsachgemäßer Zubereitung können Sie sie vergiften.

Wie man Allergien tarnt - Antworten auf häufig gestellte Fragen

Kann man allergische Hautausschläge mit einer Grundierung „abdecken“? Wenn es dringend erforderlich ist, beispielsweise zu einem wichtigen Meeting zu gehen, das nicht länger als ein paar Stunden dauert, dann können Sie dies tun. Sie müssen jedoch verstehen, dass eine solche Maßnahme nicht nur bei der Behandlung der Krankheit hilft, sondern die Situation leicht verschlimmert.

Bei Kontakt mit gereizter Haut können in Kosmetika enthaltene Substanzen eine neue Allergie auslösen. Außerdem bekommt geschädigte Haut nicht genügend Sauerstoff, was für die Regeneration notwendig ist.

In diesem Fall, wenn die Kosmetika nicht sehr hochwertig sind, wird die Gesichtshaut nicht nur nicht nur befeuchtet, sondern auch noch mehr austrocknen. Aufgrund dieser Faktoren wird die Maskierung von Allergien nicht empfohlen.

Allergieprävention

Präventive Maßnahmen umfassen:

  1. hypoallergene Diät;
  2. hypoallergenes Leben (Mangel an Haustieren, tägliche Nassreinigung);
  3. Minimierung der Anzahl von Stresssituationen: das Risiko, dass eine Allergie im Gesicht auf die Nerven des Bodens steigt;
  4. sorgfältige Auswahl von Kosmetika, die ständige Verwendung derselben Kosmetikmarke;
  5. Vermeidung der Verwendung einer großen Menge an Kosmetika;
  6. Ablehnung der Verwendung von wasserfester Wimperntusche, Kosmetika und Parfums unnatürlich hellen Farben;
  7. Weigerung, Schmuck / Schmuck aus Edelmetallen zu tragen (abhängig von der Art der Allergie);
  8. Verwendung von sorgfältig ausgewählten Sonnenschutzmitteln;
  9. Rücksprache mit einem Allergologen und Immunologen bei Fragen.

Allergie im Gesicht bei Kindern

Allergische Erkrankungen bei Kindern treten häufiger auf als bei Erwachsenen. Dies ist auf das immer noch schwache Immunsystem und eine Vielzahl neuer, dem Körper des Kindes unbekannter Allergene zurückzuführen.

Allergien bei Kindern unter drei Jahren

Allergien im Gesicht eines Kindes zwischen einem und drei Jahren stehen meistens im Zusammenhang mit dem Übergang zu einer normalen Ernährung. Jeden Monat probiert das Baby neue und neue Produkte aus, erkennt, was schmackhaft ist und was nicht besonders gut ist, und dass Sie sich von einer Nahrung weigern und eine andere bekommen können.

Das Essen von leckeren, aber allergenen Lebensmitteln in großen Mengen (Obst, Fruchtpürees und -säfte, Hühnereier, Kuhmilch) führt zur Entwicklung von Allergien, auch wenn sie ursprünglich nicht vorhanden waren.

Also, Dr. E.O. Komarovsky schreibt viel über Allergien bei Kindern. Insbesondere glaubt er, dass dies meist nicht so sehr mit der Überempfindlichkeit des Immunsystems zusammenhängt, sondern mit der Überfütterung des Kindes.

Nahrungsmittelallergien manifestieren sich bei kleinen Kindern, meistens im Gesicht, mit einem fein sprudelnden Ausschlag von rot-rosa Farbe, oft weinend und juckend.

Kontaktallergie bei Kindern entwickelt sich am häufigsten für Hygieneprodukte und Kinderkosmetik, einschließlich Öle und Cremes. Ein separater Artikel ist allergisch gegen Waschmittel.

Einige Schwierigkeiten sind die Notwendigkeit, andere Krankheiten von Allergien zu unterscheiden. Die Frage, wie man zwischen Zimt im Gesicht und Allergien unterscheiden kann, ist jedoch recht einfach: Stachelige Hitze tritt in Bereichen mit schlechter Hauthygiene auf, zum Beispiel in den Falten des Halses, im Gesäß, in der Leiste. Auf offenen Hautbereichen, z. B. auf den Wangen oder auf der Stirn, tritt keine stachelige Hitze auf.

Allergien bei Kindern über drei Jahren

In diesem Alter erkunden Kinder am aktivsten die Welt um sie herum. Sie lernen Haustiere kennen, staubige Ecken, und sie verstehen, dass man köstliche Pralinen vom Tisch nehmen kann. Hygienische Allergien sind viel seltener als bei Säuglingen.

Ihre Symptome unterscheiden sich nicht von Erwachsenen:

  • Juckreiz;
  • manchmal brennen;
  • Peeling der Haut;
  • Trockenheit
  • Rötung;
  • das Auftreten eines Ausschlags.

Behandlung von Allergien im Gesicht bei Kindern

Die detailliertesten Informationen zur Behandlung von Allergien bei Säuglingen finden Sie in diesem Artikel. Bei Kindern gibt es wie bei Erwachsenen pharmazeutische und traditionelle Behandlungsmethoden.

Hormonelle Salben bei Kindern werden verwendet, aber auch streng vom Arzt verschrieben. "Advantan" und "Elokom" - die wirksamsten Vertreter von Glucocorticosteroid-Salben. Wirksam bei Dermatitis ohne Infektion.

Nicht-hormonelle Salben, wie Erwachsene, können Antihistaminika, Antipruritic, Feuchtigkeitsspender (einschließlich Emollientien) und universell sein.

"Bepanthen" für Allergien im Gesicht kann bei Kindern von Geburt an verwendet werden und ist eine gute regenerierende Salbe. In der Lage, mit Juckreiz durch die Wirkung des Wirkstoffs fertig zu werden, lindert Entzündungen. Es wird nur äußerlich angewendet und 1-2 mal täglich mit einer dünnen Schicht aufgetragen.

Die Gesichtscreme "Sudokrem" kombiniert entzündungshemmende, antibakterielle, wundheilende und feuchtigkeitsspendende Wirkungen und unter den Gegenanzeigen nur Überempfindlichkeit gegen die eine oder andere Komponente. Es kann in jedem Alter angewendet werden.

Behandlung von Volksheilmitteln

Wenn ein Kind eine Allergie im Gesicht hat, können Volksheilmittel behandelt werden? Ja, aber Sie müssen es weise tun.

Die Nachfolge hat eine gute Wirkung mit nachgewiesener Sicherheit. Sie können Lotionen und selbst gemachte Salbe mit einer Schnur herstellen, um die Droge auf das Gesicht zu legen. Lorbeer-, Kamille- und Sanddornöl sind für Kinder sicher (es wirkt stark feuchtigkeitsspendend und regenerierend, kann aber auch Allergien auslösen).

Effektive Mischung aus Sequenz, Ringelblume und Oregano

  1. 1 EL. trockene Läufer
  2. 1 EL. l trockene Ringelblume
  3. 1 EL. l trockener Oregano
  4. 1 Liter Wasser

Gießen Sie kochendes Wasser über das Gras, kochen Sie es 15 Minuten lang, streichen Sie ab, kühlen Sie ab und lassen Sie zweimal täglich Lotionen herstellen.

Allergiefreundliche Kräuter für Gesichtsallergien:

Maßnahmen zur Vorbeugung gegen Allergien bei Kindern fallen grundsätzlich mit denen bei Erwachsenen zusammen:

  1. hypoallergenes Leben;
  2. Stillen so lange wie möglich;
  3. strikte Einhaltung der Regeln für Ergänzungsnahrungsmittel;
  4. die Ablehnung der Förderung von Überessen und den Ersatz von "gesunden" Lebensmitteln "lecker";
  5. sorgfältige Auswahl der Kosmetik.

Allergie im Gesicht - ein unangenehmes Phänomen, das viele negative Emotionen hervorrufen kann. Es kann jedoch durch präventive Maßnahmen und die Konsultation eines Allergologen dessen Auftreten verhindert werden.

So entfernen Sie eine Allergie im Gesicht

Allergien völlig loszuwerden ist fast unmöglich. Sie brauchen eine umfassende Behandlung, die viele Jahre anhält. Zur Bekämpfung dieser Krankheit gibt es eine Methode der Desensibilisierung, nach deren Anwendung die Empfindlichkeit des Organismus auf ein bestimmtes Allergen verringert wird.

Wenn Ihr Körper auf bestimmte Lebensmittel überreagiert, müssen diese von der Diät ausgeschlossen werden. Wenn Hautausschläge auf der Haut auftreten, zeigt eine Creme, die keine Hormone enthält, ein gutes Ergebnis:

Diese Medikamente eignen sich für Menschen mit empfindlicher Haut. Die Behandlung mit Medikamenten, die keine Hormone enthalten, ist viel länger, aber es besteht keine Gefahr, dass sie in großen Mengen in den Körper gelangen.

Zur Behandlung dieser Erkrankung wird eine komplexe Therapie eingesetzt. Zusätzlich zu Salben und Cremes müssen Pillen mit Antihistaminikum eingenommen werden.

Bestimmte Medikamente können während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht verwendet werden. Daher ist es erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren.

Hier sind einige der Mittel, die Allergien wirksam bekämpfen:

So entfernen Sie schnell Allergien im Gesicht

Wenn die Reaktion schnell entfernt werden muss und keine vollständige Behandlung möglich ist, können Sie auf topische Präparate zurückgreifen.

Derzeit kann mit intravenösen Injektionen, Cremes, Pillen und Antihistamin-Salben ein schnelles Ergebnis erzielt werden. Diese Medikamente umfassen:

Hier sind einige nützliche Tipps, die Ihnen helfen, den Prozess zu beschleunigen:

  • waschen, Reste des Allergens entfernen;
  • machen Sie kalte Umschläge mit Apfelessig;
  • Verwenden Sie eine Creme oder Salbe, die die Reaktion reduziert.
  • die entsprechenden Pillen trinken.

Versuchen Sie herauszufinden, was Sie zu einer solchen Reaktion geführt hat, und vermeiden Sie es, in Zukunft mit dieser Zutat zu interagieren.

So entfernen Sie Schwellungen von Allergien im Gesicht

Wir haben über die in der Behandlung verwendeten medizinischen Produkte gesprochen, aber es gibt viele beliebte Methoden, um Gesichtsschwellungen zu entfernen.

  • Bereiten Sie einen Tee mit Bärenohren zu, der dabei hilft, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen. Brühen Sie dazu einen Esslöffel Gras mit einem Glas kochendem Wasser und lassen Sie ihn etwa drei Stunden stehen. Essen Sie einen Löffel vor den Mahlzeiten bis zu 5 Mal am Tag.
  • Infusion von Kletten und Löwenzahnwurzeln. Zwei Löffel der Mischung gießen 750 ml heißes Wasser und lassen 24 Stunden stehen. Abseihen und mehrmals täglich 250 ml vor den Mahlzeiten einnehmen.

Um die Wirkung zu verstärken, muss ein Medikament mit Antihistaminikum eingenommen werden. Dies beschleunigt den Heilungsprozess erheblich.

Wie Juckreiz im Gesicht von Allergien zu lindern

Und jetzt werden wir nationale Rezepte in Betracht ziehen, die helfen, den Juckreiz zu beseitigen, begleitet von einer Allergie.

  • Einen Teelöffel Borsäure in 250 ml Wasser auflösen, eine Serviette anfeuchten und auf die wunde Stelle auftragen.
  • Eine Abkochung von Kamille oder Salbei wirkt ähnlich. Bereiten Sie die Infusion gemäß den Anweisungen vor und machen Sie einige Lotionen.
  • Kühle Bäder von Schöllkraut, Johanniskraut und Kamille beseitigen die Irritation.
  • Petersilien-Dekoktionskompresse (Raumtemperatur).
  • Reiben Sie die Haut mit einer frischen Gurke ab.

Alle oben genannten Methoden helfen Ihnen, die Beschwerden von Allergien im Gesicht zu beseitigen.

Allergische Flecken im Gesicht

Allergie - die Reaktion des Körpers auf den Reizstoff - ein Allergen. Sie manifestiert sich an den Schleimhäuten, in Organen oder Geweben, tritt aber in den meisten Fällen auf der Haut auf.

Ein unangenehmes Phänomen ist eine allergische Reaktion im Gesicht. Das Aufhören des Hautkontakts mit einem Reizstoff reicht manchmal nicht aus. Eine allergische Reaktion wird ziemlich erfolgreich behandelt, es ist jedoch eine Untersuchung erforderlich, um das Allergen zu identifizieren. Die Analyse zeigt nicht nur die Ursache, sondern auch die minimale Konzentration von Allergenen, die Ihren Körper schädigen können. Nur auf der Grundlage des Ergebnisses wird der Arzt eine Behandlung verschreiben, deren Erfolg von der Geduld und der Einhaltung aller Empfehlungen abhängt.

Ursachen einer allergischen Reaktion

Der Körper kann sofort oder langsam auf das Allergen reagieren, aber letztendlich ist das Ergebnis dasselbe.

Bei einem Soforttyp tritt eine allergische Reaktion innerhalb von zwei Stunden nach dem Kontakt mit dem Allergen auf. Die Art der Verzögerung erscheint möglicherweise mehrere Tage lang nicht.

Allergische Flecken im Gesicht treten bei verschiedenen Störungen des Immunsystems auf. Das Immunsystem ist der Beschützer des Körpers. Seine Zellen sammeln Informationen darüber, welche Körper fremd sind und welche „ihre“ sind. Nachdem sie die Fremdkörper erkannt haben, versuchen die "Verteidiger", sie so schnell wie möglich aus dem Körper zu entfernen. Wenn dieser Prozess lange und intensiv fortschreitet, leiden seine eigenen Zellen - allergische Flecken treten im Gesicht auf.

Häufige Allergene sind: Medikamente, Lebensmittel, Pflanzen und Tiere.

Eine Person mit einer genetischen Veranlagung für Allergien gibt sie in den meisten Fällen an ihr Kind weiter. Eine allergische Reaktion auf das Gesicht eines Neugeborenen kann jedoch auch durch eine Schwächung des Immunsystems der Mutter während der Schwangerschaft, Alkoholkonsum, Rauchen oder ungesunde Ernährung während dieser Zeit verursacht werden. Das Auftreten einer Allergie bei einem Kind weist darauf hin, dass eine schwangere Frau mehr Vitamine aus einer bestimmten Gruppe (A, B, C, E) benötigte.

Allergiesymptome

Eine allergische Reaktion im Gesicht zeigt sich gleichermaßen bei Erwachsenen und Kindern. Die Hauptsymptome sind:

  • Schwellung von Gesichtstüchern;
  • Schwellung der Schleimhäute der Augen und der Nase;
  • Rötung, Tränen und Schmerz in den Augen;
  • Angioödem;
  • Peeling der Haut, Urtikaria, Risse, Gesichtswunden, Akne;
  • Schnupfen, Niesen;
  • Pruritus

Manchmal ist ein Symptom einer Allergie die Manifestation von nur zwei oder drei Symptomen. Das Auftreten von Akne ist typisch für einen Erwachsenen und Urtikaria tritt häufiger bei Kindern auf.

Behandlung einer allergischen Reaktion im Gesicht

Allergien für immer loszuwerden ist ein sehr langer Prozess, der mehrere Jahre dauert. Das Hauptmittel gegen Allergien im Gesicht - Desensibilisierung. Dieser therapeutische Komplex verringert die Reaktion des Körpers auf den Kontakt mit dem Allergen. Das heißt, eine kleine Menge des Allergens wird über längere Zeit in den Körper injiziert. Dadurch werden Substanzen, die Reize erkennen, vollständig verbraucht. Das Ergebnis - der Abbruch der Manifestation der Reaktion auf das Allergen.

Die Notwendigkeit einer Notfallversorgung tritt beim Angioödem auf. Um es zu entfernen, werden dem Patienten Medikamente intramuskulär oder intravenös injiziert. Wie entferne ich Allergien im Gesicht, wenn Sie keine Injektion machen können? Es gibt viele Antihistaminika, die oral eingenommen werden können, aber ihre Wirkung kommt nicht so schnell.

Wie soll man bei Neugeborenen Allergien im Gesicht behandeln? Allergien sind bei Kindern, die Muttermilch essen, schwieriger zu erkennen als solche, die künstliche Milchformeln essen. Wenn bei einem Kind eine Allergie aus Muttermilch auftrat, sollte sie ihre Ernährung überdenken. Im Falle einer allergischen Reaktion bei der Fütterung von Mischungen sollte die verwendete Mischung in hypoallergen umgewandelt werden.

Nicht-hormonelle antiallergische Cremes wie Fenistil, Videstim, Actovegin, die zur Behandlung von Allergien gegen Menschen mit Überempfindlichkeit sowie für Kinderhaut verschrieben werden. Die Behandlung mit hormonfreien Medikamenten dauert länger, gleichzeitig wird jedoch das Risiko einer Hormonabsorption ausgeschlossen. Salben für das Gesicht, die keine Hormone enthalten, haben oft Antibiotika (Fucidin, Levomekol) und wirken auch antibakteriell.

Was tun, wenn Sie allergisch auf das Gesicht reagieren?

Heute bietet es eine große Auswahl an Antihistaminika an, deren Anwendung mit Ihrem Arzt abgestimmt werden sollte. Der Zweck des Arzneimittels hängt von der Art und dem Ort eines allergischen Hautausschlags ab. Die Behandlung dauert lange, manchmal bis zu mehreren Monaten oder Jahren. Mittel aus Allergien im Gesicht werden umfassend aufgenommen: der orale Gebrauch von Medikamenten in Kombination mit dem Einsatz von Medikamenten zur äußerlichen Anwendung.

Bei Allergien im Gesicht verschreiben Ärzte Salben und Cremes, hormonelles oder nicht-hormonelles Kalzium in Kombination mit Antihistaminika. Mittel gegen Allergien zur äußerlichen Anwendung, die Steroidhormone enthalten, können schnell mehrere Symptome einer allergischen Reaktion beseitigen. Was die nicht-hormonellen Medikamente angeht, beseitigt ihr Wirkstoff nur die einzelnen Anzeichen einer Allergie - Schwellung, Hautausschlag, Juckreiz, Rötung.

Wie sollen Allergien im Gesicht während der Schwangerschaft behandelt werden? Bei einer milden Hautläsion sollten Salben, Gesprächspartner und lokale Lösungen gewählt werden. Hilfe Drogen, die Extrakte aus Kräutern und Zink enthalten, reduzieren Entzündungen und trocknen die Haut. Die Einnahme von Pillen wirkt sich auf den gesamten Körper einer Frau aus, einschließlich des Fötus. Wie entferne ich eine Allergie im Gesicht? Was können Sie von den Pillen einer schwangeren Frau nehmen und von welcher Droge ist es besser, darauf zu verzichten? Hier sind einige beliebte Antihistaminika, die den Fötus beeinflussen können:

  • Diphenhydramin - in der späten Schwangerschaft können vorzeitige Wehen entstehen, da es die Erregbarkeit des Uterus hervorruft;
  • Pipolfen und Astemizol sind für den Fötus sehr toxisch und werden nicht zur Anwendung während der Stillzeit empfohlen.
  • Terfenadin - beeinflusst das Gewicht des Fetus bei häufiger Anwendung;
  • Allertek ist im zweiten und dritten Trimester sicher;
  • Suprastin, Tavegil, Fexadin, Claritin - können nur genommen werden, wenn die Lebensbedrohung der Mutter höher ist als das potenzielle Risiko für den Fötus.

Wir empfehlen zu lesen

  • Home »Allergie» So entfernen Sie allergische Schwellungen aus dem Gesicht und seinen Ursachen

So entfernen Sie allergische Schwellungen aus dem Gesicht und seinen Ursachen

Experten zufolge können Sie mehrere hunderttausend Reize anrufen, die eine Immunreaktion hervorrufen können, die Symptome hervorrufen kann. Wie Sie allergische Schwellungen aus dem Gesicht entfernen und was genau verursacht werden kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

Es ist leicht, Ödeme zu beseitigen, rechtzeitige Einführung mehrerer Medikamente.

Es ist viel wichtiger, ein Wiederauftreten zu verhindern, und dafür ist es notwendig, die genaue Ursache dieser Symptome zu bestimmen.

Das Auftreten von Ödemen im Gesicht, die durch immunologische Prozesse auf zellulärer Ebene verursacht werden, ist in der Regel eine der Varianten einer recht häufigen allergischen Erkrankung - der Urtikaria. Sind die Symptome der letzteren jedoch juckende Ausschläge, Rötungsflecken verschiedener Lokalisation, wird das Ödem normalerweise nicht von äußeren Hautmanifestationen begleitet. Ihr Auftreten ist auf eine erhöhte Permeabilität der Wände von Blutgefäßen im subkutanen Raum zurückzuführen.

Die Ursachen von Ödemen im Gesicht können sein:

  • saisonale Allergene, also Pflanzenpollen oder Pilzsporen;
  • bestimmte Nahrungsmittel einnehmen;
  • in staubigen Räumen bleiben;
  • Inhalation giftiger Dämpfe;
  • Kontakt mit stark riechenden Bestandteilen von Haushaltschemikalien;
  • Verwendung von dekorativen Kosmetika, Cremes, Lotionen und Hautpflegestoffen;
  • Insektenstiche;
  • der Gebrauch von Drogen.

Jeden Tag sind Tausende von Männern und Frauen mit ähnlichen Substanzen konfrontiert, aber allergische Ödeme im Gesicht treten überhaupt nicht auf. Tatsache ist, dass der pathophysiologische Hauptgrund für die Entwicklung solcher Anzeichen eine genetische Veranlagung ist. Nur in diesem Fall reagieren die Zellen des Immunsystems gezielt auf bestimmte Verbindungen.

Bei einem Kind treten allergische Schwellungen des Gesichts selten auf. Es kann durch Überempfindlichkeit gegen Proteine ​​von Milchprodukten und fermentierten Milchprodukten hervorgerufen werden. Beim Stillen führt eine solche Reaktion zu einer Nichteinhaltung der Diät durch die stillende Mutter. In manchen Fällen tritt die Sensibilisierung des Kindes sogar im Verlauf der intrauterinen Entwicklung auf, wenn die schwangere Frau potenzielle Allergene kontaktiert oder konsumiert.

Normalerweise beginnt die Gesichtsschwellung in den Augen und Lippen. Dann breitet es sich auf die Wangen und den Wangenknochenbereich aus, das Kinn. In einigen Fällen wirken sich die Symptome auf den Kehlkopf aus. Dies ist aufgrund einer möglichen Atemwegsobstruktion sehr ernst. In einer solchen Situation ist daher dringend eine medizinische Notfallversorgung erforderlich. Zu Hause kann es nur bereitgestellt werden, wenn das Erste-Hilfe-Set die erforderlichen Medikamente enthält.

Erste Hilfe

Um zu entscheiden, wie allergische Schwellungen aus dem Gesicht entfernt werden sollen, müssen Sie zunächst den Kontakt mit dem Stimulus stoppen. Wenn es sich zum Beispiel um Pollen von Pflanzen handelt, müssen Sie den Raum mit geschlossenen Fenstern betreten, Ihre Kleidung ausziehen und duschen. Wenn Symptome bei einem Kontakt mit Tieren auftreten, waschen Sie Ihre Hände gründlich, waschen Sie Ihren Hals und waschen Sie Ihre Nase mit Salzlösung.

In einigen Fällen reichen solche Maßnahmen aus, um ein allergisches Ödem nach 20-40 Minuten selbst zu bilden. Manchmal kann es mehrere Stunden dauern.

Volksheiler empfehlen eine Vielzahl von Kräutergetränken, Tees und Gebühren. Aber Anhänger der konservativen Medizin bestehen auf Medikamenten. Jede Schwellung, einschließlich allergischer Art, wird durch Flüssigkeitsretention verursacht. Daher wird empfohlen, Diuretika einzunehmen. Am effektivsten ist Furosemid (Lasix). Die Anfangsdosis für Erwachsene beträgt bis zu 80 mg pro Tag. Nehmen Sie es sollte sein, um Schwellungen zu beseitigen.

Antihistaminika sind erforderlich. Die Frage, wie allergische Schwellungen aus dem Gesicht entfernt werden können, ist ziemlich akut, da ihre weitere Verbreitung ein ernstes Gesundheitsrisiko darstellt. Daher ist es notwendig, schnell wirkende Medikamente einzunehmen. Dies ist Ksizal oder Telfast. Eine Einzeldosis beträgt 10 mg für einen Erwachsenen. Der Empfang der Medikamente bleibt bis zu 2 Monaten erhalten.

Bei Verletzung der Nasenatmung können Sie Vasokonstriktorika (Noksprey, Lasolvan Reno) verwenden. Das starke Jucken der Schleimhaut des Nasopharynx wird mit Hilfe von Cromoglycinsäurederivaten, beispielsweise Cromogescal, beseitigt. Applikationsmethode - 1 Sprühnebel bis zu 4 mal täglich

Wie ein allergisches Ödem bei einer Person in einem frühen Alter beseitigt werden kann, wird nur in einem Krankenhaus entschieden. Zu Hause zu handeln ist gefährlich.

Wenn Ödem des Kehlkopfes erforderlich ist, so schnell wie möglich, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. 0,5 ml einer 1% igen Adrenalinlösung und 1 ml einer 5% igen Ephedrinlösung werden dem Patienten subkutan injiziert. Solu-Medrol (Corticosteroid-Methylprednisolon) von 250 mg bis 1 g (je nach Schwere des Ödems) oder Hydrocortison-Hemisuccinat in einem Volumen von 125 ml intravenös oder intramuskulär ist ebenfalls erforderlich. Auch im Krankenhaus erfolgt eine Lasix-Injektion (2 ml mit 20 ml 20% iger Glukoselösung intravenös gemischt).

Bei einer Zunahme des Larynxödems wird trotz medikamentöser Therapie eine Tracheostomie durchgeführt.

Allergische Gesichtsschwellungen und Volksbehandlungsmethoden

Bei unausgesprochenen Symptomen der Immunantwort ist es durchaus möglich, die Schwellung mit Hilfe von Alternativmedizin zu beseitigen.

Die folgenden Ladungen haben eine ausgeprägte antiallergische Wirkung:

  • Esslöffel Taubkesselblüten gießen ein Glas kochendes Wasser, bestehen 1 Stunde darauf, abseihen und dreimal täglich 100 ml einnehmen.
  • Nehmen Sie 4 EL. Hypericum und Hagebutten, 5 EL. Centaury, 3 EL. Löwenzahnwurzeln, 2 EL. Schachtelhalm und 1 EL. Maisnarben. Alle Zutaten mischen und durch eine Fleischmühle springen, in eine Emailschüssel geben und über Nacht stehen lassen. Morgens zum Kochen bringen, 4 Stunden einwickeln, abseihen und dreimal täglich eine dritte Tasse mit leerem Magen einnehmen. In dieser Zeit ist es absolut unmöglich, alkoholische Getränke zu sich zu nehmen.
  • Hacken Sie einen Esslöffel getrocknetes Gras und gießen Sie ein Glas Wodka. Bestehen Sie darauf Woche, belasten Sie und nehmen Sie dreimal täglich 15 Tropfen.
  • Inhalieren Sie den Rauch der glühenden Blätter Mutter und Stiefmutter, kann ein Auskochen derselben Pflanze zum Inhalieren verwendet werden.

Bei Menschen, die ein hohes Risiko für allergische Schwellungen im Gesicht haben, sind Insektenstiche sehr gefährlich. Um ernsthafte Komplikationen zu vermeiden, empfehlen wir die Verwendung dieses Rezepts. Während der Reinigung der Bienenstöcke an der Küste müssen Sie tote Bienen sammeln, in einer Kaffeemühle mahlen oder in einem Mörser mahlen. Das resultierende Pulver mit Mondschein im Verhältnis 1: 5 gießen. Nehmen Sie zu Beginn des Aufwachens der Insekten zwei Stunden nach dem Verzehr drei Mal am Tag eine Infusion von 20-30 Tropfen pro Esslöffel Wasser. Wenn der Biss mit einer Lösung nicht vermieden werden konnte, müssen Sie den betroffenen Bereich schmieren und ein mit Tinktur getränktes Tuch daran anbringen.

Diuretische Wirkung von Bärentraube und Nierentee. Bereiten Sie sie auf die gleiche Weise vor: Ein Löffel Gras wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und mehrere Stunden an einem warmen Ort aufbewahrt. Bärentraube wird in einem Esslöffel und ortosiphon - eine halbe Tasse auf leeren Magen - bis zu dreimal täglich eingenommen. Allergische Schwellungen des Gesichts können mit Hilfe von Flachsabkohlung entfernt werden. Für die Zubereitung 4 EL. Samen goss Liter kochendes Wasser und hielt 15 Minuten in einem Wasserbad. Trinken Sie es mit Fruchtsaft bis zu 6 Mal pro Tag für eine dritte Tasse.

Die allergische Schwellung des Gesichts (Code ICD T78.3) ist nicht nur ein unangenehmer kosmetischer Defekt. Ein schwerer Verlauf dieser Pathologie bedroht das Leben einer Person, insbesondere eines Kindes, wenn Sie nicht dringend medizinische Hilfe suchen. Daher sollten Personen, die anfällig für solche Reaktionen sind, allergieauslösende Faktoren vermeiden und eine geeignete Diät einhalten.

Ursachen und Behandlung von Allergien im Gesicht

Unter Allergie versteht man eine Reihe von Krankheiten mit den gleichen klinischen Anzeichen, die von einer Überempfindlichkeitsreaktion begleitet werden. Allergien im Gesicht werden durch ein Allergen ausgelöst, das die Haut berührt oder in den menschlichen Körper eindringt und dann Symptome wie Rötung der Haut, Juckreiz, Hautausschlag, laufende Nase, tränende Augen manifestiert. Die moderne Medizin bietet eine Vielzahl hochwirksamer Medikamente zur Bekämpfung dieser Krankheit.

Was ist eine Allergie im Gesicht

Manifestationen der Krankheit bringen eine Person viele negative Emotionen mit sich, und diese tritt bei vielen Menschen auf der Erde auf. Allergie ist polymorph, hat viele Arten, weshalb es unmöglich ist, die richtige Diagnose unabhängig zu stellen. Hautausschläge, Rötungen, Hautausschläge, Hyperämie, Trockenheit und andere Anzeichen können bei anderen Krankheiten auftreten. Daher ist die Konsultation eines Dermatologen erforderlich.

Es gibt viele Gründe für das Auftreten von Allergiesymptomen, die zwischen primären, sekundären, Kontakt- und anderen Arten von Krankheiten unterscheiden. Allergien im Gesicht sind rote Flecken von wenigen Millimetern Größe, Peeling, Blasen, Bläschen, tiefe Pickel und Ausschläge. All dies muss mit speziellen Medikamenten behandelt werden, es ist wichtig, das Allergen zu bestimmen. Die Pathogenese solcher Manifestationen kann durch Misserfolge im Immunsystem erklärt werden, und Sensibilisierung (Sensitivität) ist ein individuelles und unvorhersehbares Phänomen, das sich in jeder Person auf seine Weise manifestiert.

Wie sieht eine Gesichtsallergie aus?

Allergische Ausschläge im Gesicht können sich als Anzeichen oder als ein ganzer Komplex von Symptomen manifestieren, die anfangs wie rote Schwellung, Schälen oder Pickel aussehen, und im nächsten Stadium der Erkrankung öffnet sich der Ausschlag und hinterlässt Risse und Ekzeme. Eine lang anhaltende Allergie im Gesicht sieht nicht nur unangenehm aus, sondern wird gefährlich. Die schwerwiegendste Art der Reaktion - Angioödem - äußert sich in einer starken Schwellung des gesamten Gesichts und sogar des Halses. Es ist dringend notwendig, die Behandlung zu beginnen, da sonst eine schnelle Erstickung auftreten kann.

Der Schweregrad des Ödems ist nicht so schwer zu bestimmen, da sich das Erscheinungsbild schnell ändert: Das Gesicht schwillt in wenigen Minuten an, Augen und Lippen werden taub, die Person beginnt, Atemnot zu bekommen. Sie können nichts selbst tun, Sie müssen einen Krankenwagen rufen. Ohne sachkundige Eingriffe kann der Ödemprozess zu einem anaphylaktischen Schock führen. Bei Neugeborenen muss besonders schnell gehandelt werden.

Ursachen von Allergien im Gesicht

Es ist oft nicht möglich, die Ursache und Art der Allergie im Gesicht sofort zu bestimmen, und manchmal dauert es Monate, bis ein Allergen gefunden wird. Ein Ausschlag, Rötung und andere Anzeichen können zwei Tage nach Eintritt des schädlichen Faktors in den Körper auftreten. Selbst bei den geringsten Anzeichen einer Allergie wird empfohlen, der Haut besondere Aufmerksamkeit zu schenken, damit sie nicht zu einer Pathologie wird und den gesamten Körper nicht negativ beeinflusst.

Ursachen von Allergien im Gesicht:

  • Medikamente;
  • Nahrungsmittelallergen;
  • Bekleidungsstoff;
  • Intoleranz gegenüber Konservierungsmitteln;
  • Schimmel;
  • Sonnenstrahlen;
  • Kosmetika;
  • Pollen verschiedener Pflanzen;
  • kann Probleme mit Insektenstichen verursachen;
  • der Staub

Allergie im Gesicht eines Kindes

Es ist leicht, eine Allergie im Gesicht eines Kindes zu erkennen, es manifestiert sich in Desquamation, Tränenfluss und Niesen. Allergien im Gesicht eines Kindes manifestieren sich in Form von Angioödem. Wenn die Zunge und der Kehlkopf geschwollen sind, besteht Erstickungsgefahr, es ist sofortige Hilfe von Spezialisten erforderlich. Ein derartiger akuter Verlauf der Erkrankung ist äußerst selten, häufiger äußert er sich in Form von exsudativer Diathese oder Ekzem, atopischer Dermatitis - in Form eines Hautausschlags an den Armen, insbesondere der Ellbogen, und ohne geeignete Behandlung kann der Ausschlag im ganzen Körper wandern.

Arten von Allergien im Gesicht

Allergien gegen die Wangen gibt es zwei Arten: blitzartig und langsam. Der erste ist durch ein fast augenblickliches Auftreten von rauen Epidermis und Hautausschlägen gekennzeichnet, während der zweite Allergietyp durch eine langsame Reaktion gekennzeichnet ist. Allergietypen im Gesicht unterscheiden sich durch die Spezifität der Manifestationen, aber alle sind von juckenden Hautausschlägen begleitet, die, wenn sie verkratzt werden, eine wiederholte Infektion der Haut hervorrufen:

Wie Allergien im Gesicht behandeln

Sie wird begleitet von trockener Haut, Hautausschlag, laufender Nase und Tränen wie bei einer Erkältung. Bei häufigen Manifestationen solcher Anzeichen der Krankheit ist es notwendig, einen Allergologen aufzusuchen, aber wie kann sich eine Person in solchen Fällen selbst helfen? Behandeln Sie Allergien im Gesicht in Form von Licht (Tränen, laufende Nase), können Tropfen und Sprays sein, sie lindern leicht die Symptome. Wenn eine Allergie aufgrund von Medikamenten oder eines bestimmten Produkts auftritt, sollten diese sofort abgesetzt werden.

Wie Allergien im Gesicht loswerden? Sie sollten versuchen zu vermeiden, was dazu führen kann (Drogen, Obst, Beeren, andere Lebensmittel). Über das Vorhandensein einer solchen Reaktion des Körpers beim Menschen sollten seine Angehörigen, Kollegen, der behandelnde Arzt Bescheid wissen. Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass im Falle eines anaphylaktischen Schocks, der sich in einer halben Stunde entwickelt, auf die Hilfe eines Spezialisten nicht verzichtet werden kann, und dies ist zu beachten.

Eine allergische Reaktion im Gesicht mit Symptomen wie Entzündungen der Augen, des Halses, des Bronchus ist von einer intensiven Histaminproduktion begleitet. Daher werden zur Linderung der Symptome Antihistaminika gegen Allergien im Gesicht verordnet. Es gibt drei Generationen von Medikamenten, die je nach Symptomen des Patienten individuell verschrieben werden.

Sie können solche populären Drogen anrufen:

  • Cetirizin Wirksames Antihistaminikum, das die Haut perfekt durchdringt. Daher wird es oft bei Papeln und Hautausschlägen verschrieben. Wenn Cetirizin bei Säuglingen mit frühem atopischem Syndrom richtig eingenommen wird, verringert sich die Möglichkeit einer zukünftigen Entwicklung atopischer Zustände. Cetirizin ist bei Patienten mit Lebererkrankungen und Säuglingen kontraindiziert.
  • Fexofenadin Die Wirkung des Arzneimittels ist so, dass der Patient sich nicht schläfrig fühlt, sodass das Arzneimittel tagsüber eingenommen werden kann. Dieses Medikament gilt als wirksames und sicheres Mittel. Bei Patienten unter sechs Jahren ist die Medikation kontraindiziert.

Allergische Ausschläge im Gesicht können mit nicht-hormonellen und hormonellen Salben behandelt werden. Nicht-Hormonpräparate beeinflussen nicht die inneren Organe, sie wirken jedoch langsamer als Hormonpräparate. Sie sammeln sich im Körper an und garantieren nicht, dass die Krankheit nicht wiederkommt, wenn sie nicht die Ursache von Allergien beseitigen. Vorgeschriebene Salbe für Allergien im Gesicht, abhängig von den Symptomen.

Eine starke Wirkung von Medikamenten gegen Allergien im Gesicht kann als Hormonsalbe bezeichnet werden, die zu Beginn der Krankheit nicht verschrieben wird. Es wird nach nicht-hormonellen Mitteln angewendet. Die Behandlung erfolgt durch einen Dermatologen und immer unter Beachtung der Dosierung. Diese Art von Salbe hat eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen, ermöglicht es Ihnen jedoch, in kurzer Zeit gute Ergebnisse zu erzielen.

Die beliebtesten antiallergischen Salben:

  • Mit Antibiotika - Levomekol, Levocin, Fucidin;
  • Hormonelle Drogen - Advantan, Elokom;
  • Nichthormonale Mittel - Solkoseril, Radevit, Actovegin.

Volksheilmittel

Es gibt viele beliebte Rezepte, die helfen können, die Allergie des Gesichts zu lindern, aber Sie müssen die Zutaten sorgfältig auswählen. Sie müssen Ihre Allergene kennen und dürfen die Verschlimmerung der Krankheit nicht provozieren. Um mögliche negative Konsequenzen auszuschließen, sollten Sie die Empfehlungen eines Dermatologen einholen und das genaue Behandlungsschema vorschreiben.

Volksheilmittel gegen Allergien im Gesicht:

  • Die Tinktur aus Wasserlinsen und Wodka wird einfach gemacht. Sauberes, frisches Entengrütze wird mit Wodka gegossen, eine Woche ziehen lassen. Nehmen Sie das Medikament 10 Tropfen, verdünnt in einem halben Glas Wasser 4 Mal pro Tag. Die Therapie wird 4 Wochen lang durchgeführt.
  • Die Abkochung gegen Allergien im Gesicht auf der Basis von Durishnik wirkt langsam aber zuverlässig. Nehmen Sie 20 Gramm Grasblütenstände und 200 ml Wasser. Bestehen Sie auf Brühe, dann trinken Sie 1/3 des gesamten Flüssigkeitsvolumens. Die Behandlung dauert sechs Monate.
  • Das Schafgarbe-Rezept wird oft bei Allergie eingesetzt. Für die Zubereitung nehmen Sie 40 g pharmazeutische Kräuter und ein Glas Wasser. Die Rohstoffe werden eine halbe Stunde lang in kochendes Wasser gegossen, dekantiert und 4-mal täglich für 50 g getrunken Die Behandlungsdauer beträgt mindestens 10 Tage.

Vorbeugung von Allergien im Gesicht

Die Medizin bietet zu diesem Zweck Salben und Cremes an, die vor dem Kontakt mit dem Allergen aufgetragen werden: Sie werden zu einer Art Schutzfilm. Wenn es sich bei dem Allergen um Sonne handelt, besteht die Vermeidung von Allergien im Gesicht in der Anwendung von Sonnenschutzmitteln und einem Hut mit breiter Krempe. Patienten mit unzureichender Reaktion mit einer abrupten Temperaturänderung sollten versuchen, sich nicht in einem solchen Zustand zu befinden. Wenn die Allergie durch Produkte oder Medikamente ausgelöst wird, werden sie von der Diät und dem Behandlungsschema ausgeschlossen.

Video: was könnte allergisch gegen das Gesicht sein

Quellen: http://teamhelp.ru/dermatologiya/allergicheskie-pyatna-na-litse-chem-lechit-i-kak-snyat.html, http://med88.ru/allergija/kak-snjat-allergicheskij-otek- s-lica /, http://sovets.net/11406-allergiya-na-lice.html

Allgemeine Konzepte

Das menschliche Immunsystem - hat überall im Körper Zellen, vor allem im Darm und im lymphatischen Gewebe, im Knochenmark. Unabhängig von ihrem Standort haben sie überall eine Schutzfunktion. Dazu gehören Lymphozyten, Antikörper, Immunglobuline, Interferone usw. Jede Zelle des Systems hat von Geburt an ihren eigenen Zweck und sie werden in Gruppen zusammengefasst: Jemand, der mit Viren zu kämpfen hat, andere mit Bakterien, Würmern usw. Die Gruppen sind aufeinander abgestimmt. Wenn einige Verbindungen schwächer werden, entstehen Krankheiten.

Allergie ist das Ergebnis einer Verletzung der Parität zwischen Gruppen von Immunzellen. Aufgrund eines solchen Ungleichgewichts beginnt das Immunsystem auf gewöhnliche Substanzen zu reagieren (z. B. wenn eine Person an einer Blume schnüffelt) und reagiert nicht ausreichend mit erhöhter Empfindlichkeit. Dies führt zu Reaktionen der Zielorgane: Ödeme der Haut, Augen, Nase, des Gastrointestinaltrakts usw. Auch die erbliche Veranlagung spielt eine wichtige Rolle: Allergische Eltern haben mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Allergie des Kindes.

Ätiologie des Phänomens

Der Grund liegt natürlich nur im Vorhandensein des Allergens und seiner Wirkung, aber es gibt viele provozierende Faktoren. Die Prävalenz von Allergien ist meist mit einer schlechten Ökologie verbunden, insbesondere in Megacities: Abgase, Emissionen von Industrieabfällen, schnelle Entwicklung der chemischen Produktion. Findet auch statt:

  • unkontrollierte Medikamente;
  • ungesunde Ernährung;
  • Haushalts-Chemikalien.

Allergene dienen oft als:

  • Hausstaub, Haushaltsstaub, Buchstaub und Straßenstaub (enthält häufig Zecken, Pilze und deren Metaboliten);
  • Polstermöbel;
  • Federn, Daunen und Tierpelz;
  • tierischer Kot;
  • Fischfutter;
  • Pollen;
  • Lebensmittelprodukte;
  • Parfüm, Hautpflegemittel usw.

Arten von Allergien

Es gibt insgesamt fünf davon:

  1. Lebensmittel - rot-orange Produktpalette, Fertiggerichte, Süßigkeiten und Soda. Ein Beispiel ist eine Allergie im Gesicht.
  2. Insekten - entwickelt sich aus stechenden Insekten. Es manifestiert sich sofort als Hautausschlag, Schwellung der Augenlider, und oft entwickelt sich ein Quincke-Ödem. Es ist fast unmöglich, es loszuwerden, das Insekt kann sich überall treffen.
  3. Atemwege - tritt auf, wenn ein Allergen eingeatmet wird: Tierhaare, Staub, Pollen, Schimmel.
  4. Infektiös - entwickelt sich hauptsächlich auf Mikroben der Neisseriaceae-Familie, was zu BA führt. Asthma gilt daher als infektiöse Allergie.
  5. Droge - tritt auf, wenn das Medikament vom Patienten selbst verschrieben wird, unkontrolliert und für lange Zeit genommen wird. Wenn es sehr schnell entwickelt, nicht nur Angioödem, sondern auch anaphylaktischer Schock mit einem tödlichen Ende. Zu Hause ist es unmöglich, Notbehandlung zu bewältigen.

Arten von allergischen Reaktionen

Es gibt vier Arten von ihnen:

  • Die erste Art von Reaktion ist eine anaphylaktische Allergie; der Schnellste, der Schnellste. Es erscheint in wenigen Minuten. Alle Komplikationen einer Allergie können solche Reaktionen sein: anaphylaktischer Schock, Asthmaanfall.
  • Der zweite Typ, die zytotoxische Überempfindlichkeit, tritt 6 Stunden nach dem Allergen auf.
  • Die dritte ist eine Immunkomplexreaktion; entwickelt sich 12 Stunden nach der Exposition. Ihre Beispiele sind allergische Dermatitis bei Erwachsenen, Konjunktivitis.
  • Der vierte Typ ist verzögert, er entwickelt sich 1-3 Tage nach dem Allergen - dies sind Tuberkulintests, Transplantatabstoßung, Kontaktdermatitis.

Symptomatische Manifestationen

Allergiesymptome betreffen immer die Atemwege (Schwellung der Nasenschleimhaut mit Atemschwierigkeiten, trockener Husten, Erstickung, juckender Hals, Rhinitis), Haut, Augen (Konjunktivitis, Tränen, Augenlidödem, Gesicht), Magen-Darm-Trakt (Erbrechen, Durchfall). Am häufigsten äußert sich die Reaktion der Allergie im gesamten Kopf und Hals.

Allergie im Gesicht - es gibt keine solche Nosologie, es ist eine ganze Gruppe von Pathologien, die Faktoren sind unterschiedlich, aber die Anzeichen sind vom gleichen Typ, wenn auch polymorph, in Form allergischer Dermatosen. Wenn sich bei Erwachsenen eine Allergie im Gesicht entwickelt und die Gründe dafür nicht geklärt werden, ist zumindest für die Wahl der Behandlung ein Arztbesuch erforderlich. Dies kann eine Manifestation sein von:

  • Nahrungsmittelallergien;
  • Kosmetik kann auch eine Quelle von Allergien sein;
  • Medikamente einnehmen;
  • Insektenstich;
  • Verwendung von Haushaltschemikalien usw.

Allergischer Ausschlag im Gesicht sieht aus wie ein kleiner Punkt, juckend, geschwollen, rot. Kosmetische allergene Mittel umfassen wasserfeste Wimperntusche, billigen Lippenstift, Concealer, helle Schatten. Allergien im Gesicht entwickeln sich vor allem an der Stelle, an der ein kosmetisches Produkt aufgetragen wird, so dass es fleckig wird. Zusätzlich zum Hautausschlag kann es zu Verbrennungen und trockener Haut kommen; Es kann Akne im Gesicht sein, besonders bei fettiger Haut.

Nach beißenden Insekten treten Exanthem, Blasenbildung und Juckreiz im Gesicht auf. Der Unterschied zwischen einem einfachen Biss und einer Allergie besteht darin, dass sich die Rötung bei einem Biss nicht über das Gesicht ausbreitet. Bei Allergien können laufende Nase und Rötung der Augen auftreten. Bei anhaltendem Kontakt kann sich der Ausschlag in große Flecken bis zur Urtikaria entwickeln. Sehr häufig kann ein Quincke-Ödem auftreten, das sich wie folgt manifestiert:

  • Anschwellen des Gesichts, das weiter anschwillt, sind die palpebralen Fusionen praktisch geschlossen;
  • es gibt ein Gefühl von Druck auf die Haut von innen;
  • Lippen und Ohren schwellen schnell an.

Dieser Zustand ist eine gefährliche Entwicklung eines Larynxödems und erfordert dringende Maßnahmen. Das beginnende Larynxödem manifestiert sich durch einen bellenden Husten und eine heisere Stimme, ein Erstickungsgefühl. Besonders bei Kindern entwickelt sich dies oft und ist gefährlich. Was ist in solchen Fällen zu tun? Rufen Sie einfach einen Rettungswagen mit einer Notfall-Tracheotomie an.

Allergien am Kopf - seine Ursachen sind unter anderem Haarpflegeprodukte (Masken, Shampoos, Farben und Balsame), Kopfbedeckungen von schlechter Qualität. Bei einem allergischen Ursprung der Erkrankung ist das Jucken das erste Anzeichen einer Allergie. Es wächst langsam, hört dann aber nicht auf. Hierdurch entwickelt sich hier eine Dermatitis. Es kann ein Ausschlag im Gesicht sein.

Allergien am Hals - Ihre Haut gilt als die empfindlichste. Unter den provokanten Faktoren können wir Kosmetika, synthetische Kleidung, Schmuck (besonders wenn sie nicht entfernt werden), UV-Strahlen, Pollen und bestimmte Produkte, jeglicher Staub, Medikamente, erwähnen. Eine Allergie am Hals äußert sich in Schwellungen, Hauthyperämie, Juckreiz und Brennen, Schuppenbildung und trockener Haut. Unter den Hautausschlägen wurden Blasen, Flecken und Schuppen beobachtet. Wenn die Halsallergie durch eine systemische allergische Reaktion des Körpers erschwert wird, können Dyspnoe, verstopfte Nase, Kephalgie, Seh- und Hörstörungen auftreten.

Allergien an den Ohren - häufig durch schlechte Qualität von Schmuck, Ohrschmuck, Ohrpiercing und Pflegeprodukten verursacht. Symptome sind Peeling, Hyperämie. All dies wird häufig von einem kleinen Ausbruch seröser Flüssigkeit aus dem Gehörgang und starkem Juckreiz begleitet. Später kann sich eine spürbare Schwellung der Ohren und der Schleimhäute im Trommelfell entwickeln. Ein ständiger Abfluss von Flüssigkeit aus dem Durchgang führt an dieser Stelle zu einem feuchten Ekzem. Allergische Rhinitis tritt auf, Akne im Gesicht, Schlafstörungen, allgemeine Schwäche und Schwitzen treten auf, eine Abnahme der Aktivität wird beobachtet.

Aufgrund von Schwellungen kann die Eustachische Röhre verstopft sein. Häufiger kommt es bei Kindern vor. Ohne Behandlung kann sich Taubheit entwickeln. Wenn zur gleichen Zeit in ein Ohr gelegt wird und Flüssigkeit eitrig wird, bedeutet dies eine eitrige Otitis. Es kann ein latenter Verlauf ohne den Schweregrad der Symptome geben.

Allergie auf der Stirn - ein Ausschlag auf der Stirn kann flach, schuppig, holprig sein. Sie kann sich abziehen. Wenn Sie einen Ausschlag auf Ihrer Stirn haben, kann dies nicht unbedingt ein Ausdruck einer Allergie sein. Dies kann eine einfache Irritation nach der Sonneneinstrahlung sein. Hautallergien werden immer von Juckreiz begleitet. Häufig entsteht durch Kontakt mit lokalen Antiseptika ein allergischer Hautausschlag auf der Stirn. In schweren Fällen können das gesamte Gesicht und die Zunge anschwellen - eine Anaphylaxie, bei der ein Notfall-Krankenhausaufenthalt erforderlich ist.

Allergien auf den Augenlidern - wenn die Konjunktiva Allergen. Neben all den üblichen Gründen werden hier Kontaktlinsen, Stimulanzien, Tabakrauch, UV-Bestrahlung, Augentropfen und Kosmetika, Haarfärbemittel und Deodorants verwendet. Es besteht eine starke Austrocknung der Augen, Hyperämie der Sklera, unerträglicher Juckreiz, Rötung und Schwellung der Augenlider.

Allergien an den Augenlidern können nicht nur Läsionen der Augenlider, sondern auch Netzhaut, Sehnerv, Chorioidea und Keratitis (Hornhautläsionen) aufweisen. Vielleicht reißt es mit Schleimhaut und Krusten auf den Augenlidern.

Lippenallergie ist eine kontaktallergische Cheilitis. Es gilt als verzögerte allergische Reaktion. Aus den Gründen können Sie alle oben genannten aufrufen. Außerdem Wetterbedingungen, Zahnelixiere und -pasten, Tätowierungen, Piercings, Füllungen, Mundstücke, Stifte im Mund. Eine Allergie an den Lippen äußert sich darin, dass Wunden, Blasen, Juckreiz, dann Trockenheit und Abschälen der Haut auf der Haut auftreten. Die Lippen können Blasen bilden, einen kleinen Ausschlag haben, Risse und eitrige Kruste. Am Saum treten Schwellungen, starker Juckreiz auf.

Diagnosemaßnahmen

Die beliebtesten Diagnosemethoden sind:

  • Prik-Test - Zeichnen auf die Haut des Unterarmallergens und Überprüfung des Ergebnisses nach 15 Minuten.
  • Blutproben zur Bestimmung ihrer Allergene.
  • Eliminationstests - die schrittweise Eliminierung verdächtiger Allergenprodukte und die Überprüfung des Ergebnisses.
  • Ein Drittel der Allergiker hat einen erhöhten Eosinophilenwert (mehr als 5). Sie können auch den Spiegel an IgE-Immunglobulinen und die Konzentration an eosinophilen Proteinen bestimmen.

Grundsätze der Behandlung

Die Behandlung wird bei erworbenen Allergien erfolgreich sein. Wenn es um Vererbung geht, gibt es keine vollständige Befreiung, nur eine Verringerung des Rückfalls. Wie kann man Allergien im Allgemeinen und im Besonderen loswerden?

  • die Ausnahme des Treffens mit dem Allergen;
  • Verwendung von Histaminblockern - AGP;
  • lokale Behandlung mit Tropfen, Gelen, Salben;
  • Darmreinigung mit Enterosorbentien, Wurmbildung, Verbesserung und Normalisierung der Mikroflora;
  • SIT durchführen.

Wie soll man Ohrenallergien behandeln? Bei Ohrenallergien machen Sie das Ohr nat. Lösung, verwenden Sie Ohrentropfen Cetirizin, Allergodil. Für muco-eitrige Sekrete muss das Ohr mit einer gepolsterten Metalljacke gereinigt werden.

Die Gesichtshaut wird mit Hormonsteroidensalben und weichmachenden Cremes und Gelen behandelt. Ein sicheres Mittel ist ein Mittel wie Phenoxyethanol-Emulsion in gereinigtem Wasser, Gistan-Creme, La Cree, Advantan (Hormonsalbe).

Allergien auf den Augenlidern werden topisch mit Augentropfen und Salben behandelt. Zusätzlich zur allgemeinen Behandlung sind dies Vizin, Visoptic, Montevisin, Allergodil, Lekrolin, Opatanol; Salbe Celestoderm und Advantan.

Was tun bei Allergien am Kopf? Zunächst ist es notwendig, den Kontakt mit dem Allergen auszuschließen. Das Spülen der Haare mit fließendem Wasser hilft, da in diesem Moment keine zusätzliche Pflege erforderlich ist. Es ist notwendig, AGP und Hautschmierung einzunehmen, wenn der Hautausschlag sich in angrenzenden Bereichen ausgebreitet hat.

Wenn die Allergie geschwollen ist oder Hautausschläge auftreten, helfen die folgenden Salben: Solcoseryl-Salbe, La Cree, Sinaflan, Advantan, Fenistil-Gel Kurse und Programme werden vom Arzt ausgewählt. Befolgen Sie unbedingt die Anweisungen des behandelnden Arztes zur Verwendung von Enterosorbentien - Smekta, Filtrum, Enterosgel, Polysorb und weiße Aktivkohle.

Antihistaminika (AGP) - Claritin, Diazolin, Erius, Zodak, Zyrtec, Tavegil, Suprastin, Ketotifen und andere - wird verschrieben - jeder von ihnen lindert Juckreiz und Schwellungen.

Es gibt viele Vorbereitungen, sie sollten nur zum Arzt ernannt werden. Nach den gleichen Prinzipien wird die Lippenallergie behandelt. Wenn die Behandlung von Allergien an den Lippen, Augen, Ohren und eitrigen Krusten auftritt, die jucken und reizen, ist es möglich und wie werden sie von der Haut entfernt? Dies wird nicht empfohlen, da das Infektionsrisiko hoch ist. Wie behandelt man schwere systemische Allergien? Bei schweren Allergien kann die Anwendung von Kortikosteroiden mit einem kurzen Verlauf der parenteralen Anwendung erfolgen. Die Behandlung erfolgt in solchen Fällen nur im Krankenhaus.

http://lico5.ru/bolezni/kak-ubrat-allergiyu-s-litsa.html
Weitere Artikel Über Allergene