Wann kann ich mit Erkältung an den Pool gehen?

Die Erscheinung der Rhinitis erfordert eine Änderung der üblichen Lebensweise. Viele, die an Trainings oder einem Pool teilnehmen, sind daran interessiert, ob sie den Unterricht im Fitnessstudio unterbrechen oder aufhören sollten, an den Pool zu gehen, wenn sie erkältet sind. Die Antwort ist mehrdeutig. Was zählt, ist die Art der Erkältung, wie sehr sich der Gesundheitszustand verändert hat und wie viel körperliche Aktivität Sie dem Körper im Pool geben. Es ist wichtig, wie stark oder geschwächt Rhinitis nach dem Schwimmen ist.

Interessante Tatsache

Die Nomaden von Baggio leben auf den Inseln des Indischen Ozeans. Diese Menschen leben von Kindheit an unter Wasserjagd. Durchgeführte medizinische und wissenschaftliche Untersuchungen ihrer Gesundheit ergaben keinen einzigen Fall von Rhinitis. Der Mangel an Rhinitis bei diesen Menschen wird durch das Salzwasser erklärt, das sich beim Tauchen regelmäßig die Nase spült.

Streitigkeiten darüber, ob man mit Rotz im Pool schwimmen kann, sehr. Einige Leute sind sich sicher, dass dies eine Möglichkeit ist, den Nasopharynx noch einmal zu waschen, während andere neigen zu der Annahme, dass dies nicht nützlich und sogar gefährlich ist.

Ein Besuch des Sportkomplexes mit starkem Ausfluss aus der Nase ist unklug, aber wenn sich in einem Privathaus ein Pool befindet und der Gesundheitszustand das Schwimmen zulässt, gibt es keine Kontraindikationen.

Hause pool

Oft fragen junge Mütter bei einem Kinderarztbesuch, ob es möglich ist zu baden und ob das Baby in häuslichen Bädern oder in Schwimmbädern mit Erkältung schwimmen soll. Wenn die Temperatur nicht erhöht wird, kann das Kind wie ein Erwachsener im hauseigenen Pool schwimmen. Das Wasser sollte warm sein und die Schwimmzeit beträgt 5-10 Minuten.

Im Gegensatz zu öffentlichen Sportanlagen kann das Schwimmen in hauseigenen Pools sogar bei Erkältungen oder Rhinitis helfen. Dies geschieht in folgenden Fällen:

  • Die Temperatur im Pool ist warm und wärmt den Körper.
  • Wasser wird mit Mineralien, Meersalz oder Heilkräutern angereichert. Nach dem Baden trinkt man Tee und geht zur Ruhe.
  • Wenn es kein Fieber, Schüttelfrost, Husten und Schwäche gibt.
  • Die Raumluft ist feucht, was sich positiv auf die Nasopharynxschleimhaut auswirkt.
  • Wenn eine laufende Nase bei einem Erwachsenen oder einem Kind nach der Behandlung der Grippe oder Erkältung anhält.

Und natürlich sollten Sie unbedingt darauf achten, wie Erwachsene oder Kinder selbst den Wunsch zeigen, im Pool zu schwimmen. Wenn das Kind nicht ins Wasser gehen möchte - zwingen Sie das Baby auf keinen Fall dazu.

Kontraindikationen beziehen sich auf Räume, in denen der Pool und das Dampfbad kombiniert werden.

Ein Gang in die Sauna mit einer Erkältung ist grundsätzlich nicht zu empfehlen. Dies gilt insbesondere für Erwachsene und Kinder mit Adenoiden, einem gekrümmten Septum oder einem anatomisch schmalen Nasengang.

Heiße Dampfluft bewirkt ein Anschwellen des Schleims in der Nase, der Zustand kann sich erheblich verschlechtern und die Rhinitis selbst nimmt zu. Die gleiche Kontraindikation gilt, wenn die laufende Nase bakterieller Natur ist. Krankheitserreger unter dem Einfluss von Dampf werden aktiviert und beginnen sich zu vermehren, was zu Komplikationen führt - akute Rhinitis oder Sinusitis.

Wenn Sie die Sauna oder das Dampfbad mit Rotz besuchen, versuchen Sie, sich vor dem Dampfbad zu schützen, und bleiben Sie nur im Innenpool und im Entspannungsraum mit heißem Kräuter- oder angereichertem Tee.

Erkältung und Viruserkrankungen

Wenn eine laufende Nase infolge von ARVI oder ORZ auftritt, vermeiden Sie den Kontakt mit kaltem Wasser. Dies gilt nur für das Schwimmen in öffentlichen Schwimmbädern und wenn das Immunsystem geschwächt oder die Temperatur erhöht ist. Ärztliche Empfehlungen gegen das Schwimmen können auch durch die erhöhte körperliche Anstrengung verursacht werden.

Oft nach dem Schwimmen laufende Nase. Dafür gibt es zwei Gründe: Die Belastungen während der Hitze stimulierten aufgrund der hohen Chlorkonzentration im Wasser die Entwicklung von Infektionen oder Rotz aus der Nase.

Bei einer Viruserkrankung besteht die Gefahr, dass andere Besucher des Pools infiziert werden. Warmes Wasser trägt nicht zur Verbesserung der Gesundheit bei, verursacht jedoch schwerwiegende Folgen.

Dies gilt nicht für Fälle, in denen eine laufende Nase nach einer bereits geheilten Krankheit ein Überbleibselphänomen ist und in den Meeren oder Flüssen gebadet wird. Wenn Meerwasser in den Pool gegossen wird, können und sollten Sie schwimmen. Es ist häufiger in Kurorten und Kurorten. Meerwasser als Mittel zum Waschen der Nase reinigt und trocknet die Nebenhöhlen.

Allergische Rhinitis

Häufig fragen Ärzte und Allergologen HNO-Patienten: „Was ist zu tun und wie gehen sie in den Pool, wenn eine laufende Nase wegen einer Chlorallergie auftritt?“.

Chlor ist eine Substanz mit toxischen Eigenschaften. Daher verursacht die Desinfektion von Wasser im Pool bei Menschen, die zu Allergien neigen, häufig eine laufende Nase. Diese Rhinitis-Ärzte umfassen häufig die Immunreaktion auf eine Substanz, die auf die Haut oder in die Atemwege einer Person gerät, und reizende Schleimhäute. Daher muss in Sportanlagen und Schwimmbädern die Konzentration von Chlor im Wasser eindeutig beobachtet werden.

Das erste Symptom allergischer Reaktionen auf Bleichmittel aus den Atemwegen - Niesen und Husten, begleitet von Rotz. Diese laufende Nase hält nicht an und steigt auch nach Verlassen des Wassers an. Wenn ein solches Problem vorliegt, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Möglicherweise ist das Schwimmen in gechlortem Wasser für Sie kontraindiziert, um keine Komplikationen wie Bronchialasthma hervorzurufen.

Wenn das Problem nur einen Charakter hat, verwenden Sie zusätzliche Mittel, um das Eindringen der Substanz in die Atemwege zu minimieren:

  • Duschen Sie vor dem Eintauchen und nach dem Schwimmen mit Seife und Waschlappen. Wenn Sie organische Substanzen von Ihrer Haut abwaschen, verringert sich das Risiko, dass Chlor mit ihnen interagiert.
  • Verwenden Sie zum Schwimmen spezielle Nasenklemmen. Diese Geräte werden von professionellen Schwimmern verwendet, die viel Zeit in gechlortem Wasser verbringen.
  • Nach dem Besuch des Pools können Sie eine Nasalwäsche mit einer Salzlösung durchführen. Die Ursache der allergischen Rhinitis wird aus der Schleimhaut gespült.
  • Wenn die laufende Nase beim Schwimmen erhalten bleibt, verwenden Sie Antihistaminika, um den allergischen Prozess zu lindern. Die Konsultation eines Arztes und die strikte Einhaltung der Anweisungen sind notwendig, da solche Nasentropfen und Sprays mit der Zeit süchtig machen.

Kontrollieren Sie die Verbesserung der Rhinitis, oft allergische Rhinitis gegen Chlor, die die Reaktion des Körpers auf andere Allergene weiter verbessert.

Worauf Sie achten sollten

Sie können an den Pool gehen, auch ohne zu wissen, ob eine Infektion im Körper vorliegt, was sich nur für 2-3 Tage bemerkbar macht. Wenn Sie Schwäche, juckende Nase oder Unwohlsein verspüren und Ihren Besuch im Pool nicht verschieben möchten, beachten Sie die folgenden Faktoren:

  • Beim Schwimmen ist es schwer, „den Geist zu übersetzen“, der Atem geht verloren und es erscheint ein charakteristisches Pfeifen.
  • Schleimsekrete werden reichlicher.
  • Es besteht das Gefühl einer übermäßigen Füllung der Nasennebenhöhlen und Bronchien mit einem Geheimnis, eine Schweregefühl in der Brust.
  • Während des Trainings treten Atemnot, Schwindel und Koordinationsverlust auf.
  • Nach dem Schwimmen gibt es ein Druckgefühl im vorderen Teil des Kopfes, verstopfte Nase.

Wenn solche Symptome während der Sitzung auftreten, sollte das Schwimmbad vorübergehend gestoppt werden. Tatsache ist, dass während der Entwicklung einer Virusinfektion im Körper Cortisol (ein muskelzerstörendes Hormon) aktiviert wird. Übermäßige Belastungen beim Schwimmen können den Zustand dramatisch verschlechtern, das Immunsystem schwächen und die Krankheit verschlimmern.

http://nasmorklechit.ru/vzroslye/mozhno-li-s-nasmorkom-hodit-v-bassejn.html

Ist es möglich, bei einer Erkältung an den Pool zu gehen?

Das Auftreten von Rhinitis verursacht bei fast allen Menschen Unbehagen und Unzufriedenheit. Die Notwendigkeit, ständig die Nase zu putzen, nasale Mittel bei sich zu tragen und medizinische Behandlungen zu Hause durchzuführen, erfordert genügend Zeit und Mühe. Darüber hinaus ändert die Krankheit den üblichen Tagesablauf, zu dem auch ein Besuch des Pools gehört, da Wasserbehandlungen, chlorhaltiges Wasser und die allgemeine Abkühlung des Körpers den Verlauf der Rhinitis mehrdeutig beeinflussen können.

Wenn bei einem Kind, das den Pool besucht, Rotz auftaucht, verzichten viele Eltern für etwa eine Woche auf Wasser, bis sie vollständig geheilt sind. Es gibt diejenigen (aber ihre Minderheit), die ihren Nachwuchs in kühlen Gewässern zum Unterricht bringen, um ihn zu verhärten.

Wie kann man das Richtige tun? Kann ein erwachsener Mann mit Rotz oder ein erkältetes Kind im Pool schwimmen? Um dies zu verstehen, müssen Sie zuerst verstehen, dass Rhinitis Rhinitis ein Streit ist.

Arten von Rhinitis bei Erwachsenen und Kindern

Die vermehrte Produktion eines Geheimnisses, das auch als Rotz bezeichnet wird, durch die Nasenschleimhaut deutet auf einige Schwierigkeiten hin, die Entwicklung eines pathologischen Prozesses in der Nasenhöhle. In den allermeisten Fällen handelt es sich um einen Entzündungsprozess, dessen Ursachen jedoch unterschiedlich sind. Das Eindringen einer fremden viralen und bakteriellen Mikroflora in die Nasenhöhle führt zu einer Infektion mit Rhinitis.

Die Zerstörung der Epithelschicht der Schleimhaut durch pathogene Mikroorganismen, die Bildung einer großen Menge an Toxinen und pyrogenen Substanzen, die Störung der normalen Funktion des Kapillarnetzwerks bilden das klinische Bild einer infektiösen Rhinitis.

Die Patienten stellten das Auftreten von Schwäche und Unwohlsein fest, in einigen Fällen Stauungen, mukopurulenter Rotz, Fieber. Ein charakteristisches Merkmal einer solchen Entzündung von anderen Formen der Rhinitis ist ein Intoxikations-Syndrom und eine Beimischung von Eiter im Naseninhalt.

Allergische Rhinitis kann bei Erwachsenen und Kindern diagnostiziert werden. Abhängig von der Art des Allergens kann es sporadisch, saisonal oder ganzjährig erscheinen.

Patienten mit allergischer Rhinitis werden nicht durch Lethargie, Fieber oder eitrigen Nasenausfluss gestört. Klinische Symptome bestehen aus schleimigem transparentem Rotz, Niesen, Tränen, verstopfter Nase.

Sehr oft vasomotorische Rhinitis oder neurogen. Ihr Auftreten wird durch eine Änderung der Neuroreflexregulation der Blutversorgung der Nasenschleimhaut verursacht. Es manifestiert sich bei verschiedenen Patienten in verschiedenen Situationen, jemand hat ein scharfes Licht oder Geruch, jemand hat es vor dem Hintergrund eines Temperaturabfalls in der Luft.

Eine Person ist nicht besorgt wegen einer Vergiftung oder des üppigen mukopurulenten Nasenausflusses. Es gibt nur Verstopfung, eine Geruchsverletzung und einen durchlässigen Schleimhautausfluss.

Natürlich erfordert jede Form von Rhinitis eine gesonderte Lösung für die Frage nach der Möglichkeit, an den Pool zu gehen. In jedem Fall ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, der die Form der Entzündung genau diagnostiziert und dem Patienten Ratschläge für das Training im Pool gibt.

Kann man mit verschiedenen Arten von Rhinitis im Pool üben?

Bei vasomotorischer Rhinitis ist die Antwort einfach: Sie können. Darüber hinaus ist es sogar notwendig, da regelmäßige Übungen und der Einfluss der Wasserumgebung mit einer bestimmten Temperatur dazu beitragen, die Regulierung der Blutversorgung teilweise wiederherzustellen, die Gefäße aufzufrischen, die Muskeln zu trainieren, Temperament zu heilen und die Person zu heilen.

Bezüglich der Allergie des Kopfes wird die Entscheidung jeweils individuell getroffen und von seinem Arzt vorgenommen. Es ist zu beachten, dass das Wasser im Pool chloriert ist und den Verlauf der Erkrankung verschlimmern kann.

Daher ist es besser, in den Perioden zu schwimmen, in denen der allergische Prozess nicht verschlimmert wird. Wenn klinische Symptome einer Rhinitis durch saisonale oder episodische Exposition gegenüber Allergenen auftreten, ist es besser, die Beschäftigung im Pool auszusetzen und sich auf die Behandlung der Krankheit zu konzentrieren.

Mit Anzeichen einer infektiösen Rhinitis gehen die Meinungen von Eltern und Ärzten auseinander, insbesondere hinsichtlich der Erholungsphase. Wenn ein Erwachsener oder ein Kind eine Vergiftung in Form von Schwäche, Lethargie oder Fieber hat, dh es gibt eine akute Entzündungsphase, ist es definitiv unmöglich, an Kursen im Pool teilzunehmen. Dies sollte nicht durchgeführt werden, auch wenn die Körpertemperatur normal ist, die Person jedoch Lethargie und Nasenausfluss hat.

Viele Patienten nehmen den Schwimmunterricht wieder auf, sobald sich ihr Gesundheitszustand normalisiert hat, es gibt jedoch Resteffekte in Form von schlechten Nasensekretionen. Man geht irrtümlicherweise davon aus, dass Wasserbehandlungen die Erholung beschleunigen können. Aber in Wirklichkeit ist es nicht so. Die Kühlung des Körpers in kühlem Poolwasser kann den Entzündungsprozess verzögern und sogar zu Komplikationen führen.

Darüber hinaus desinfiziert chloriertes Wasser die Nasenhöhle nicht, wie manche Leute glauben. Im Gegenteil, Bleichpulver wirkt sich sehr negativ auf die geschädigte Schleimhaut aus, reizt sie und verhindert die Wiederherstellung der Epithelschicht. Wiederholte Besuche des Beckens mit restlicher Rhinitis können die Regeneration und Erholung des Patienten für lange Zeit verlängern.

In jedem Fall muss das Problem des Unterrichts im Pool mit Rotz mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. Ansonsten helfen Wasserverfahren nicht nur nicht bei der Genesung, sondern verschlechtern auch den Zustand des Patienten.

http://antigaimorit.ru/sopli/s-nasmorkom-v-bassejn.html

Kann ein Kind mit Rotz an den Pool gehen?

Wenn das normale Atmen eines Kindes durch die Nase gestört ist, ist dies für die Eltern ein Problem. Der pathologische Prozess wird von einer Entzündung der Schleimhaut der HNO-Organe begleitet, wenn er externen Pathogenen ausgesetzt wird. Wenn Rhinitis vor dem Hintergrund von Atemwegserkrankungen auftritt, ist es optimal, Besuche an öffentlichen Orten zu begrenzen, da Der Patient ist eine Bedrohung für andere.

Was tun, wenn sich die Reizung der inneren Hülle als Überempfindlichkeit des Körpers gegenüber starken Antigenen manifestiert? Sollte ein Kind von der Gesellschaft isoliert sein oder sollte es nicht seinen Lebensstil ändern und mit einer Erkältung an den Pool gehen?

Welche Art von Rhinitis kann den Pool nutzen

Bevor Sie eine eindeutige Antwort geben, ist es ratsam, die Ätiologie einer Erkältung zu bestimmen. Je nach Ursache der Rhinitis gibt es verschiedene Arten:

  • infektiös-pathogene Viren haben einen zerstörerischen Effekt auf den Zustand des Epithels. Durch die Zunahme der Bakterienkonzentration in der Nasenhöhle erzeugt die Schleimhaut ein Geheimnis, das Krankheitserreger entfernt. Bei der Reproduktion infektiöser Erreger wird eine verstärkte Produktion von viskoser Sekretion von grüner oder gelber Farbe beobachtet. Der pathologische Prozess wird begleitet von Ödemen der inneren Auskleidung des Organs, einer Erhöhung der Körpertemperatur, Schmerzen im Nacken und Kopf, vermindertem Appetit, Würgen;
  • allergisch - tritt auf, wenn es mit dem Allergen in Kontakt kommt. Staub und Sporen von Pflanzen, Kontakt mit Haushaltschemikalien, Tierhaaren, Einatmen von kalter oder heißer Luft kann zu Schwellungen der Nase, Juckreiz, Zerreißen und der Freisetzung von klarer Flüssigkeit führen. Die Dauer des Flusses wird als saisonal und ganzjährig bezeichnet.
  • vasomotorisch (neurogen) - geht vor dem Hintergrund anderer Krankheiten wie Sinusitis, Frontitis und Krümmung des Nasenseptums vor sich;

Als Referenz! In der Pädiatrie tritt vasomotorische Rhinitis bei Patienten über 7 Jahren auf.

  • Atrophie oder Medikation - diagnostiziert mit Ausdünnung der Nasenschleimhaut. Seine Schutzfunktion reduziert die langfristige Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten und die zufällige Behandlung arterieller Hypertonie. Die Patienten klagen über ein Trockenheitsgefühl in der Nasenhöhle, reichlich klare Entlastung, Juckreiz, Niesen;
  • traumatisch - in Verletzung der Integrität der inneren Schale der Nase erhöht sich die Produktion von Sekreten. Irritierende Faktoren umfassen das Eindringen von Fremdkörpern in die Nasengänge.

Der allgemeine Zustand des Kindes, die erwartete Belastung und die Art einer laufenden Nase sollten die Verwirrung der Eltern bestimmen - ist es möglich, mit Rotz an den Pool zu gehen.

Ein Besuch von Wasserkomplexen ist erlaubt, in einigen klinischen Fällen wird sogar empfohlen, wenn sich eine allergische, vasomotorische, medizinische Rhinitis manifestiert.

Argumente "gegen" den Besuch des Beckens bei Rhinitis

Die Meinungen von Ärzten, ob es möglich ist, bei Erkältung in den Pool zu gehen, wurden geteilt. Empfehlungen zur Einschränkung der Wasserprozeduren bei der Geheimhaltung von Muconasal-Geheimnissen beruhen auf folgenden Beurteilungen:

  • Die Intensivierung des Blutkreislaufs trägt zur aktiven Reproduktion pathogener Mikroorganismen bei.
  • Sportaktivitäten verbrauchen Energie, die für den Körper zur Bekämpfung von Viren unerlässlich ist.
  • Eine längere Exposition gegenüber Wasser kann zu Unterkühlung führen, was günstige Bedingungen für die Ausbreitung der Infektion darstellt.
  • Grippe- und Katarrhalenkrankheiten erfordern die Einhaltung der Bettruhe. Körperliche Aktivität kann den Zustand des Patienten verschlimmern und Komplikationen wie Bronchitis, Tracheitis, Meningitis, Lungenentzündung verursachen;
  • Bei akuten Schleimhautentzündungen führt eine Reizung der Nasengänge mit chloriertem Wasser zu einer Schwellung des Weichgewebes;
  • Chlor ist ein starkes Antigen, das eine ungewöhnliche Reaktion (Allergie) mit der Überempfindlichkeit des Körpers gegenüber der technischen Mischung auslösen kann.

Atemwegserkrankungen werden durch Lufttröpfchen übertragen. Der enge Kontakt mit einem expliziten Träger erhöht das Infektionsrisiko für gesunde Menschen. Daher empfehlen Experten, die Wasserkraft während der Krankheit auf 7-10 Tage zu beschränken.

Wenn sich das Wohlbefinden des Patienten verbessert hat, der Schleimausfluss jedoch in restlicher Form vorliegt, ist dies keine Voraussetzung für die Wiederaufnahme von Besuchen in Wasserkomplexen. Das Schwimmen mit Resteffekten bei Rhinitis kann die Regeneration der Schleimhäute verzögern, den Erholungsprozess des Kindes.

Nuance! Versuche, Atemwegserkrankungen im üblichen Rhythmus "an den Füßen" zu übertragen, sind mit einer Niederlage der Kiefer-, Keilbein- und Nasennebenhöhlen sowie einer Schleimhautentzündung der Paukenhöhle verbunden.

Die Vorteile des Besuchs des Pools mit Rotz

Ein wichtiges Argument „für“ ist der Faktor der Wasserdesinfektion mit Bleichmittel. Beim Eintauchen in gechlortes Wasser werden die Nasennebenhöhlen gewaschen, die Schleimhaut wird von Infektionserregern befreit. Durch mäßiges Training wird die unspezifische Immunität stimuliert, der Gewebetrophismus normalisiert, was zur schnellen Erholung beiträgt.

Rat und Empfehlungen von Dr. Komarovsky

Mit der Entwicklung der infektiösen Rhinitis ist das Baden keine Kontraindikation. Die Eltern müssen der optimalen Wassertemperatur standhalten, sicherstellen, dass sich keine Luftzüge im Raum befinden, und die Wasseraufbereitungszeit auf 5-10 Minuten beschränken.

Wenn diese Bedingungen für die häusliche Umgebung akzeptabel sind, ist die Umsetzung in Wasserkomplexen schwierig.

Als Referenz! Verboten sind Wasserkomplexe kombiniert mit einem Dampfbad. Heißer Dampf produziert muconasales Sekret, Schleimhautschwellung. Die Manifestation dieser Symptome ist gefährlich für Menschen mit anatomischen Veränderungen der HNO-Organe und der Krümmung des Nasenseptums.

Dr. Komarovsky argumentiert, dass, wenn ein Kind normale Körpertemperatur hat, keine Hustenanfälle mit einer allergischen, neurogenen und atrophischen Ätiologie bei einer Erkältung, das Baby wach ist und sich gut fühlt, es möglich ist, den Rotz-Pool zu besuchen.

Erforderlich zur Umsetzung der Empfehlungen des Experten:

  • Reduzieren Sie die Unterrichtszeit, um Unterkühlung zu vermeiden.
  • Profisportler mit muconasalem Sekret zur Durchführung sanfter Übungen;
  • Duschen;
  • Spülen Sie nach dem Baden die Nasengänge mit fließendem Wasser, Salzlösung;
  • Wischen Sie das Kind nach dem Trocknen der Hydrobehandlung trocken.

Der Arzt weist die Eltern darauf hin, dass chlorhaltiges Wasser die lokale Immunität des Babys verringert, eine Reizung der Schleimhaut hervorruft, die zur Entwicklung einer Erkältung führen kann. Daher ist es ratsam, während einer Krankheit, insbesondere während der Inkubationszeit (von 2 bis 7 Tagen), den Pool nicht zu besuchen.

Einschränkung gilt nicht für offenes Wasser.

Fazit

Ob ein Kind mit Rotz an den Pool gehen kann, wird durch die individuellen Körpermerkmale, die Ätiologie und den Entwicklungsgrad der Erkältung, den allgemeinen Zustand des Patienten, bestimmt.

Die meisten Ärzte empfehlen, während der Krankheit aufzugeben. Die Wassertemperatur für den geschwächten Körper ist nicht ganz korrekt, was das Risiko einer Unterkühlung erhöht - das Fortschreiten der Erkrankung, die Entwicklung von Komplikationen.

http://gorlonos.com/nos/mozhno-li-rebenku-s-soplyami-bassejn.html

Schwimmbad bei kaltem Kopf

Plötzlich verdorbene Rhinitis verdirbt oft die Stimmung und ruiniert Pläne, beispielsweise ist ein Besuch im Pool bedroht. Aber ist es möglich, bei einer Erkältung an den Pool zu gehen? Sie hängt von der Ursache der Entwicklung der Rhinitis, von ihrer Art - allergisch oder viral - sowie von den damit verbundenen Symptomen ab.

Argumente dagegen

Eine laufende Nase ist ein Indikator dafür, dass der Körper durch eine Infektion geschwächt wird und der größte Teil der Energie für die Wiederherstellung der Gesundheit aufgewendet wird. Dies bedeutet, dass körperliche Bewegung in Form von Schwimmen die Kräfte in die falsche Richtung lenkt. Wenn die Symptome einer Rhinitis von Halsschmerzen, Fieber und Schmerzen im gesamten Körper begleitet werden, ist das Schwimmen kontraindiziert. In diesem Gesundheitszustand verschreiben Ärzte Bettruhe. Darüber hinaus wird der Pool von vielen Menschen besucht, die sich in der Luft durch Tröpfchen ausbreiten können.

Wasser wird mit einer ausreichenden Konzentration an Bleichmittel desinfiziert, wodurch die meisten Krankheitserreger zerstört werden. Aber Chlorwasser im Nasopharynx zu bekommen, wird keinen Nutzen bringen. Und ohne das sind entzündete Schleimhäute einer zusätzlichen Reizung ausgesetzt, die nur Rhinitis verstärkt.

Insbesondere bei körperlicher Anstrengung - beim Schwimmen verbessert sich die Durchblutung, aber die Infektion der Nasennebenhöhlen mit dem Blutfluss breitet sich schnell im ganzen Körper aus. Der Schwimmunterricht dauert etwa 30–60 Minuten - in dieser Zeit ist der Körper unterkühlt, was zu einer Verschlechterung der allgemeinen Gesundheit führt.

Bei Erkältung ist das Schwimmen in der Sauna verboten. Wenn feuchte heiße Luft Schleimhäuten ausgesetzt wird, führt dies zu Ödemen und einem erhöhten Schleimabfluss. Bakterien, die sich in den Nasennebenhöhlen befinden, verstärken ihre Aktivitäten, was zu Komplikationen wie Sinusitis führen kann.

Der Besuch der Sauna während einer Erkältung verursacht häufig Schwindel, Bewusstlosigkeit und die Entwicklung einiger anderer Komplikationen.

Es ist besser, nicht in die Sauna und in die Dampfbäder zu gehen, sondern in einem Raum mit Pool zu bleiben oder in einen Ruheraum zu gehen, dessen Luft mit dem Duft von Kräutertees gesättigt ist, eine großartige Alternative zur Inhalation.

In Anbetracht all dieser Faktoren ist es besser, eine Weile nicht mit einer Erkältung an den Pool zu gehen. Es ist jedoch erlaubt, im heimischen Bad bei angenehmer Temperatur und mäßiger Bewegung zu schwimmen.

Argumente für

Nach Meinung anderer Experten ist das Konzept von "Pool und Schnupfen" durchaus vereinbar. Wenn die Rhinitis keine katastrophale Skala erreicht hat, d. H. Nur eine etwas verstopfte Nase, gibt es keine spezifischen Kontraindikationen, um im Pool zu schwimmen. Sie sollten jedoch keine Hypothermie zulassen, da Rhinitis anstelle der Vorteile des Schwimmens durch schwerere Pathologien erschwert werden kann.

Manchmal ist Bleichmittel, das Wasser desinfiziert, nützlich. Die Flüssigkeit wäscht die pathogene Flora von den Nebenhöhlen weg und reinigt die Schleimhäute.

Körperliche Aktivität wärmt den Körper, verbessert die Blutzirkulation und verhindert, dass eine Person beim Baden unterkühlt wird. Dies stärkt das Immunsystem, das den Erreger der Erkältung aktiv bekämpft.

Athleten, die schwimmen, müssen ständig trainieren, und Rhinitis ist kein Hindernis. Der Leiter versetzt den Athleten vorübergehend in ein gütiges Regime. Nur zur Not (mit der Entwicklung von Krankheiten wie Tonsillitis) kann das Schwimmen abgebrochen werden.

Profisportler sind ziemlich zähe Menschen, aber die Immunität des Kindes ist nicht stark genug, weshalb es besser ist, das Baby nicht mit Rotz in den Pool zu treiben.

Grundregeln

Wenn ein Kind eine laufende Nase hat und Sie das Training nicht verschieben möchten, sollten Sie einige einfache Regeln beachten:

  • Vor dem Tauchen und nach dem Schwimmen muss mit Seife und Wasser geduscht werden. Auf diese Weise wird die Haut sowohl von äußeren Verschmutzungen als auch von zu viel Wasser im Wasser gereinigt.
  • Um die Entwicklung einer allergischen Rhinitis gegen Chlor zu vermeiden, müssen Sie einen Nasenclip verwenden.
  • Wenn es kein solches Gerät gibt oder keine Möglichkeit besteht, es zu verwenden, sollten Sie die Nase nach dem Unterricht mit Kochsalzlösung spülen.
  • Um eine Unterkühlung zu vermeiden, müssen Sie die Zeit, die Sie mit einer Erkältung im Wasser verbringen, reduzieren.

Kinder sollten im Pool beaufsichtigt werden und Erwachsene sollten bei den ersten Anzeichen von Frost aufhören zu schwimmen.

Mögliche Komplikationen

Rhinitis, deren Ursache zu einer viralen oder bakteriellen Infektion geworden ist, muss medizinisch behandelt werden. Waschen mit gechlortem Wasser hilft nicht. Und übermäßige Hypothermie bewirkt nur die Ausbreitung von Krankheitserregern in nahe gelegene Gehörgänge und Nasennebenhöhlen.

Das Ignorieren der Rhinitis beim Besuch des Pools kann zu folgenden Komplikationen führen:

  • Sinusitis;
  • Ethmoiditis;
  • Sphenoiditis;
  • Eustachitis;
  • katarrhalische Otitis und andere.

Wenn ein Kind nach dem Schwimmen Rotz hat, bedeutet dies, dass der Körper des Babys unterkühlt ist, und es ist besser, ein oder zwei Wochen nicht zu üben. Bei damit verbundenen Erkältungen (allgemeine Müdigkeit, erhöhte Körpertemperatur) wird auch empfohlen, einige Trainingseinheiten bis zur vollständigen Erholung auszulassen.

Mit allergischer Rhinitis

Die Entscheidung, ob Sie mit Rhinitis allergischer Natur schwimmen möchten oder nicht, hängt von dem Erreger ab, der die Reaktion verursacht. Es ist möglich, dass die Ursache für eine Erkältung Bleichmittel oder andere Desinfektionsmittel sind, die in der Dusche oder im Umkleideraum verwendet werden.

Symptom Allergie gegen etwas in der Sportanlage ist Niesen, Tränen, laufende Nase nach einem Pool. Wenn ein Allergen entdeckt wird, müssen die Besuche abgebrochen werden. Der Ausweg aus dieser Situation kann die Wahl eines anderen Ortes sein, an dem Sie schwimmen oder ein hausgemachtes künstliches Reservoir mit verbesserter Reinigung verwenden können.

Virus Rhinitis

Da sich die Meinungen zum Schwimmen im öffentlichen Schwimmbad mit Entzündung der Nasenschleimhaut unterscheiden, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren. In jedem Fall ist Rhinitis, begleitet von allgemeinem Unwohlsein, ein Indikator für einen akuten Entzündungsprozess im Körper. Es wird daher nicht empfohlen, das Kind zum Schwimmen zu bringen.

Sie müssen sich nicht sofort mit der Wiederaufnahme des Unterrichts beeilen, nachdem Sie die Intensität einer Erkältung reduziert haben. Besser ist es, das Training um eine weitere Woche zu verschieben, den Vitaminkurs zu trinken und abzuwarten, bis der Körper nach einer Erkrankung stärker wird.

Die geschwächte Immunität bei Unterkühlung bewältigt keine neuen Belastungen, und dies ist nicht nur mit der Wiederaufnahme der Erkältung, sondern auch mit der Entwicklung von Komplikationen verbunden.

http://nasmorka.ru/simptomy-lechenie/bassein

Kann ich mit Rotz und Schnupfen zum Pool laufen?

Jeder Elternteil macht sich Sorgen um die Gesundheit seines Kindes. Bei den ersten Anzeichen einer Rhinitis haben daher viele Menschen die Frage: Können Kinder mit Erkältung an den Pool gehen? Derzeit gibt es keine klare Antwort. Meinungen von Experten wurden in "für" und "gegen" unterteilt. Betrachten Sie die oben genannten entgegengesetzten Argumente und versuchen Sie, eine vernünftige Lösung zu finden.

Ursachen einer laufenden Nase bei einem Kind

Rhinitis ist die häufigste Erkrankung des jungen Körpers, die aus verschiedenen Gründen auftreten kann. Wenn Mütter fragen, ob das Kind mit Rotz in den Pool gehen kann, muss der Kinderarzt daher zunächst das Zerstörungszentrum der Epithelschicht der Nasenschleimhaut identifizieren. Die Ätiologie der Rhinitis ist von mehreren Arten mit unterschiedlichen Flussperioden. Betrachten Sie die häufigsten Krankheiten und deren Symptome.

Vasomotorische Rhinitis

Diese Krankheit tritt hauptsächlich bei Kindern im Alter von 6-7 Jahren auf. Die ersten Symptome einer vasomotorischen Rhinitis sind Atemnot, Tränenfluss und Rötung der Augenlider ohne Fieber. Wenn ein Kind krank ist, schwillt oft die Nasenschleimhaut an und es kommt zu einer Rotzgrau. Häufiger entwickelt sich aus solchen Gründen eine vasomotorische Rhinitis:

Diese Ursachen können nicht auf gefährliche Pathologien zurückgeführt werden. In der Regel geht mit ihrer Beseitigung auch die Rhinitis selbst durch. In diesem Fall ist jedoch dieselbe Behandlung erforderlich.

Allergische Rhinitis

In den letzten Jahren erkrankt es bei Kindern und Jugendlichen am häufigsten. Es entwickelt sich, wenn Allergene in den Körper des Kindes eindringen. Pflanzenpollen, Pilzsporen, Staub, Lebensmittel und andere können als Reizmittel wirken. Die ersten Symptome, die auf allergische Rhinitis hinweisen:

  • Reißen
  • Rotz;
  • Rötung der Augenlider und der Nase;
  • Hautausschlag;
  • Schwindel

Die Behandlungsmethode für diese Krankheit wird von einem Spezialisten je nach Auftreten und Verlauf vorgeschrieben.

Infektiöse Rhinitis

Die Ursache für eine infektiöse Rhinitis sind Erkältungen. Die Erreger der Infektion sind pathogene Mikroorganismen, die in den Körper eindringen und eine große Ansammlung von Toxinen bilden. In dieser Hinsicht beginnt der Körper des Babys, Pyrogene zu produzieren, die wiederum die Körpertemperatur erhöhen. Die Erkältung ist eine ziemlich gefährliche Krankheit und trägt folgende Symptome:

  • Schläfrigkeit;
  • Müdigkeit;
  • Erbrechen;
  • Fieber;
  • laufende Nase;
  • Husten;
  • Kopfschmerzen

Bei diesen unangenehmen Symptomen enthalten die Patienten auch Eiterzusatz in der Nasenhöhle.

Es ist wichtig! In keinem Fall sollte eine Erkältung ausgelöst werden, da sich sonst chronische Begleiterkrankungen entwickeln können. Sie sollten sich daher bei den ersten Anzeichen sofort an einen Spezialisten wenden, der die richtige Behandlung richtig diagnostiziert und vorschreibt.

Jede Art von Krankheit erfordert eine individuelle Behandlung und die Berücksichtigung der Aufnahme eines Kindes mit Erkältung im Pool. Es gibt zwei Theorien in Bezug auf Wasserverfahren bei Rhinitis. Um Ihre Wahl richtig treffen zu können, lohnt es sich daher, sie näher kennenzulernen.

Argumente für den Besuch des Pools

Wenn Kinder mit Rhinitis keine Körpertemperatur haben, erkennen einige HNO-Spezialisten nicht den Grund für die Einschränkung der Wasserversorgung. Sie argumentieren, dass das Gehen zum Rotzbecken im Gegenteil einen günstigen Einfluss auf das Wohlbefinden des Kindes hat, was zu folgenden Argumenten führt:

  • Durch Schwimmen gewonnene körperliche Bewegung stimuliert das Herz. Durch die schnelle Zirkulation ist der Körper mit viel Sauerstoff gesättigt, was zur Erholung des Babys beiträgt.
  • Alle öffentlichen Schwimmbäder werden mit Chlor behandelt. Mit Hilfe desinfiziert wird das Wasser und das Wasser von Krankheitserregern. Beim Schwimmen gelangt Wasser auf die eine oder andere Weise in die Nase des Kindes, wäscht dabei die Nebenhöhlen und reinigt die Schleimhäute. Ein solches Waschen widersteht der Entwicklung von Viren und fördert eine schnelle Genesung.
  • Bei verstopfter Nase beeinflusst die Luftfeuchtigkeit. In einer stickigen Umgebung gefriert der Nasenschleim und verschlechtert dadurch den Zustand des Kindes. Im Poolraum ist die Luftfeuchtigkeit immer 50-60%, was im Vergleich zur Außenseite viel höher ist. Daher können Sie das Problem lösen, wenn das Kind eine ständig verstopfte Nase hat.

Wie man sehen kann, sind die Argumente der Spezialisten aus einem Blickwinkel hinreichend begründet. Aber bevor Sie ihnen zuhören, sollten Sie die gegenteilige Meinung lesen.

Argumente "gegen" den Poolbesuch

Die entgegengesetzte Abstraktion von Hals-Nasen-Ohrenärzten liegt in der Tatsache, dass sie strikt dagegen sind, den Pool für Kinder mit jeder Art von Rhinitis zu besuchen. Zur Stützung ihrer Worte liefern sie folgende Argumente:

  • Mit der Entwicklung einer Erkältung oder anderer Viruserkrankungen wird das Kind zum potenziellen Träger böswilliger Infektionen. Wenn er den Pool besucht, verbreitet er Keime und infiziert so andere Kinder.
  • Beim Schwimmen wird viel Energie verbraucht, die für die normale Körperfunktion erforderlich ist. Wenn es verloren geht, wird es daher für das Kind schwierig sein, die Krankheit ohne Medikamente selbständig zu behandeln.
  • Chlorwasser reinigt die Nasenschleimhaut nicht nur, sondern trocknet sie auch. Aus diesem Grund haben Kinder nach dem Besuch des Pools oft eine Nase.
  • Ein längerer Aufenthalt im Wasser führt zu einer Unterkühlung des Körpers, die die Erkältung nach dem Pool erhöht und die bakterielle Infektion stärker entwickelt.

Kinderpädiater behaupten auch, dass bei körperlicher Aktivität die Durchblutung steigt, wodurch sich Viren in den Blutgefäßen schneller im ganzen Körper ausbreiten. Bei einer solchen Intensivierung treten sehr oft Komplikationen auf, und Kinder leiden länger.

Nach Prüfung aller Vor- und Nachteile ist klar, dass es keine eindeutige Antwort gibt, ob es möglich ist, das Kind während einer Rhinitis in den Pool zu bringen. Dies wird jedoch nicht nur von Meinungsverschiedenheiten der Spezialisten, sondern auch von der Diagnose und Komplexität der Erkrankung beeinflusst. Um die Gesundheit des Babys nicht zu gefährden, ist es daher besser, sich nicht zu fragen, was zu tun und zu tun ist, als zu Hause zu bleiben und die vorgeschriebene Behandlung abzuschließen.

http://viplor.ru/nos/sopli/mozhno-li-hodit-v-bassejn-s-nasmorkom

Kann ich mit einer Erkältung in den Pool gehen?

Eine laufende Nase ist eine Krankheit, der sich jedes Jahr Tausende Menschen gegenübersehen. Es kommt häufig vor, dass Rhinitis das einzige Erkältungssymptom ist, und dann haben die Leute eine Frage: Ist es möglich, die üblichen Aktivitäten mit diesem kleinen Symptom zu kombinieren? Ist es zum Beispiel wert, an den Pool zu gehen, wenn eine Person erkältet ist?

Die Meinungen dazu sind unterschiedlich. Einige argumentieren, dass es sich definitiv lohnt, mit einer Erkältung an den Pool zu gehen, da die Lektionen Ihnen helfen, bald besser zu werden. Auf der anderen Seite gibt es die Meinung, dass man die Krankheit zu Hause abwarten und nach der Genesung gehen sollte. Schauen wir uns die verschiedenen Möglichkeiten, Vor- und Nachteile eines Besuchs eines Beckens bei Rhinitis an.

Ätiologie der Rhinitis

Ätiologie bedeutet "Ursache" in der Sprache der medizinischen Terminologie. Und fast immer werden die Behandlung und die Empfehlungen des Arztes von ätiologischen Faktoren bestimmt. Ärzte berücksichtigen natürlich auch den pathogenetischen Faktor der Erkrankung, also pathologische Veränderungen im menschlichen Körper.

Um die Frage zu beantworten, ob es sich lohnt, mit einer Erkältung zum Pool zu gehen, müssen wir uns überlegen, woher er kommt. Rhinitis kann in mehrere Kategorien unterteilt werden:

  1. Virus Rhinitis Die häufigste Option, wenn der Erreger der Krankheit ein Virus ist. Meistens betrifft es nicht nur die Nase, und Sie fühlen sich als mies, weil es zu einer akuten Atemwegserkrankung kommt. Haben Sie Kopfschmerzen, Husten, Schnupfen, Fieber, klarer, starker Ausfluss aus der Nase? Natürlich ist dies ein Virus. Sie erleben Schwäche, Schläfrigkeit, es ist schwierig, vertraute Arbeit auszuführen.

Natürlich können Sie die Temperatur senken und in einem bekannten Rhythmus weiterarbeiten, was jedoch nur die Erholung verzögert, da ein Anstieg der Körpertemperatur eine Abwehrreaktion ist, die auf die Zerstörung von Viruspartikeln abzielt.

  1. Bakterielle Rhinitis, Sinusitis. Meistens tritt es vor dem Hintergrund der Rhinitis viral als Komplikation auf oder bei Menschen, die an chronischer Rhinitis, Sinusitis, leiden. Es zeichnet sich durch dicke grüngelbe Sekretionen aus, die durch Behandlung eine weiße Tönung erhalten. Die Besonderheit einer solchen Rhinitis besteht darin, dass sie häufig ohne Fieber und andere Symptome verschwindet, sodass Sie sich normal fühlen.
  2. Pilzinfektion. Dies ist auch möglich, wenn die Schleimhaut von Pilzen befallen ist. Ein solches Bild wird jedoch meistens vor dem Hintergrund eines niedrigen Immunstatus oder in besonderen Fällen einer Pilzinfektion beobachtet.
  3. Vasomotorische Rhinitis tritt auf, wenn Sie zuvor von Vasokonstriktorika fasziniert waren oder aus irgendeinem Grund einen abnormalen Gefäßtonus haben.
  4. Allergische Rhinitis Tritt auf, wenn Sie allergisch gegen eine Substanz sind, wie z. B. Staub, Pflanzenpollen, Tierhaare usw. Es ist durch reichlich Sekrete von transparenter Farbe gekennzeichnet, es kann auch Augenrötung, Niesen, Tränen, Angioödem usw. sein.

Es gibt andere Arten von Rhinitis, die mit anderen ätiologischen Faktoren wie Ozena, hypertrophe Rhinitis usw. in Verbindung stehen. Sie sind jedoch viel seltener, und deshalb werden wir sie in diesem Artikel nicht anfassen, denn das Hauptthema ist, ob Sie bei einer Erkältung im Pool schwimmen können.

Argumente für den Besuch des Pools

Moderne Ärzte sind in den meisten Fällen davon überzeugt, dass man die körperliche Aktivität eines Kranken nicht einschränken sollte, wenn er keine erhöhte Temperatur hat.

Im Allgemeinen kann gesagt werden, dass Sie selbst bei einer Erkrankung keine Gefahr für andere Menschen darstellen und der Pool Ihnen sogar helfen kann, sich zu erholen. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Das Wasser in den Pools wird notwendigerweise gechlort, weil es ein "Reservoir" für die öffentliche Nutzung ist und Menschen mit irgendwelchen Krankheiten dorthin kommen können. Wenn Sie in gechlortes Wasser spritzen, haben Sie die Möglichkeit, die Nasenhöhle gründlich zu spülen.
  • Körperliche Aktivität hilft, Schwellungen zu beseitigen - Sie atmen leichter, Ihr Auswurf geht leichter weg. Dies gilt insbesondere für Menschen mit vasomotorischer Rhinitis, da körperliche Aktivität dazu beiträgt, dass die Gefäße ihren Tonus wieder herstellen. Im Laufe der Jahre mit einem solchen Problem zu kämpfen, reicht es aus, Sport zu treiben, und schon im ersten Monat spüren Sie das Ergebnis.
  • Während des Schwimmens wird Ihre Blutzirkulation beschleunigt, so dass die Giftstoffe schneller abfließen und die Immunzellen und die Abwehrkräfte des Körpers schneller an die Nase gelangen.
  • Die Belastung des Körpers ist eine atypische und „anstrengende“ Situation, sodass das Immunsystem noch mehr Schutzkomponenten freisetzt, die bei einer Erkältung versehentlich abwehren.

Argumente gegen Schwimmen im Pool

Andererseits wird davon ausgegangen, dass Sie sich bei einer Erkältung und insbesondere in der akuten Phase nicht an körperlicher Aktivität beteiligen sollten. Warum

  • Beim Sport verbrauchen Sie viel Energie, die der Körper jetzt benötigt, um die Krankheit zu bekämpfen. Das heißt, es stellt sich heraus, dass Sie die Erholung verzögern.
  • Im Pool ist es sehr leicht zu kühlen, man kann beim Übergang vom Pool zum Ankleideraum oder in der Dusche ausgeblasen werden. Daher wird sich die Krankheit noch weiter verschlimmern, was zu Komplikationen führen kann.
  • Obwohl chlorhaltiges Wasser zuverlässig ist, sind Sie, wenn Sie an einer Pilz- oder Virusinfektion erkrankt sind und sich in der akuten Phase befinden, für Ihre Umgebung besonders gefährlich, da sie pathogene Faktoren in die Umgebung abgeben.
  • Sinusitis und andere schwere entzündliche Prozesse sind eindeutig Kontraindikationen für den Poolbesuch. Dies ist nur bei Sinusitis in der Akutphase der Fall.

In keinem Fall sollten Sie schwimmen gehen, wenn bei Ihnen "Influenza" oder "Akute Tonsillitis" diagnostiziert wurde. Übermäßige körperliche Anstrengung kann zu Komplikationen im Herz-Kreislauf-System führen.

Was könnten die Folgen sein?

Trotz aller Vor- und Nachteile sollten Sie klar erkennen, dass Sie während einer Krankheit im Pool schwimmen können.

Beachten Sie, dass das Baden oder Waschen der Nasenschleimhaut mit chloriertem Wasser keine Behandlung darstellt und der Erreger nicht nirgends verschwindet. Es ist auch sehr wahrscheinlich, dass Hypothermie, Zugluft und so weiter. Aufgrund eines solchen Versehens können die Nasennebenhöhlen, das System des Innen- und Mittelohrs, der mittleren und unteren Atemwege und sogar die Auskleidung des Gehirns "fließen".

Was können Komplikationen sein?

  1. Sinusitis, Sinusitis, Sinusitis, Ethmoiditis - das sind entzündliche Prozesse in den Nasennebenhöhlen. Sie sind schwer und lange zu heilen, besonders die letzten beiden, da es für Ärzte schwierig ist, sie wegen der Tiefe der Knochen tief in den Schädel zu "bekommen". Dies ist eine typische Folge einer vernachlässigten bakteriellen Infektion. Die Sinusitis ist besonders heimtückisch und kann völlig unbemerkt in eine chronische Form übergehen.
  2. Eustachitis - Entzündung der Eustachischen Röhre, die die Innenohrhöhle mit der Nasenhöhle verbindet. Im weiteren Verlauf kann sich die Infektion ins Innenohr bewegen;
  3. Otitis - Entzündung des Innenohrs;
  4. Meningitis - eine schwere Komplikation der Sinusitis ist die Entzündung der Meningen;
  5. Bronchitis, Tonsillitis, Adenoiditis usw. treten auf, wenn die Infektion in den Atemwegen abgesenkt wird.

Natürlich kann es andere Konsequenzen geben, über die Sie lange sprechen können. Beachten Sie, dass die gefährlichste und heimtückischste Rhinitis bakteriell ist, da sie sich fast unmerklich durch alle an der Nase angrenzenden Formationen bewegen kann.

Es gibt keine eindeutige Antwort auf die Frage, ob man bei einer Erkältung im Pool schwimmen kann. Wenn Sie sich aber wohlauf fühlen und sich nach mehreren Besuchen nicht verschlechtern, können Sie ruhig vorgehen.

Aber wenn Sie Fieber, Körperschmerzen, Kopfschmerzen und Schwäche haben, müssen Sie sich nicht zwingen, Sport zu treiben - dies wird Ihnen definitiv schaden. Warten Sie 5-7 Tage, bis die im letzten Satz aufgeführten Infektionssymptome erschöpft sind und gehen Sie dann in den Pool.

Das Auftreten von Rhinitis verursacht bei fast allen Menschen Unbehagen und Unzufriedenheit. Die Notwendigkeit, ständig die Nase zu putzen, nasale Mittel bei sich zu tragen und medizinische Behandlungen zu Hause durchzuführen, erfordert genügend Zeit und Mühe. Darüber hinaus ändert die Krankheit den üblichen Tagesablauf, zu dem auch ein Besuch des Pools gehört, da Wasserbehandlungen, chlorhaltiges Wasser und die allgemeine Abkühlung des Körpers den Verlauf der Rhinitis mehrdeutig beeinflussen können.

Wenn bei einem Kind, das den Pool besucht, Rotz auftaucht, verzichten viele Eltern für etwa eine Woche auf Wasser, bis sie vollständig geheilt sind. Es gibt diejenigen (aber ihre Minderheit), die ihren Nachwuchs in kühlen Gewässern zum Unterricht bringen, um ihn zu verhärten.

Wie kann man das Richtige tun? Kann ein erwachsener Mann mit Rotz oder ein erkältetes Kind im Pool schwimmen? Um dies zu verstehen, müssen Sie zuerst verstehen, dass Rhinitis Rhinitis ein Streit ist.

Arten von Rhinitis bei Erwachsenen und Kindern

Die vermehrte Produktion eines Geheimnisses, das auch als Rotz bezeichnet wird, durch die Nasenschleimhaut deutet auf einige Schwierigkeiten hin, die Entwicklung eines pathologischen Prozesses in der Nasenhöhle. In den allermeisten Fällen handelt es sich um einen Entzündungsprozess, dessen Ursachen jedoch unterschiedlich sind. Das Eindringen einer fremden viralen und bakteriellen Mikroflora in die Nasenhöhle führt zu einer Infektion mit Rhinitis.

Die Zerstörung der Epithelschicht der Schleimhaut durch pathogene Mikroorganismen, die Bildung einer großen Menge an Toxinen und pyrogenen Substanzen, die Störung der normalen Funktion des Kapillarnetzwerks bilden das klinische Bild einer infektiösen Rhinitis.

Die Patienten stellten das Auftreten von Schwäche und Unwohlsein fest, in einigen Fällen Stauungen, mukopurulenter Rotz, Fieber. Ein charakteristisches Merkmal einer solchen Entzündung von anderen Formen der Rhinitis ist ein Intoxikations-Syndrom und eine Beimischung von Eiter im Naseninhalt.

Allergische Rhinitis kann bei Erwachsenen und Kindern diagnostiziert werden. Abhängig von der Art des Allergens kann es sporadisch, saisonal oder ganzjährig erscheinen.

Patienten mit allergischer Rhinitis werden nicht durch Lethargie, Fieber oder eitrigen Nasenausfluss gestört. Klinische Symptome bestehen aus schleimigem transparentem Rotz, Niesen, Tränen, verstopfter Nase.

Sehr oft vasomotorische Rhinitis oder neurogen. Ihr Auftreten wird durch eine Änderung der Neuroreflexregulation der Blutversorgung der Nasenschleimhaut verursacht. Es manifestiert sich bei verschiedenen Patienten in verschiedenen Situationen, jemand hat ein scharfes Licht oder Geruch, jemand hat es vor dem Hintergrund eines Temperaturabfalls in der Luft.

Eine Person ist nicht besorgt wegen einer Vergiftung oder des üppigen mukopurulenten Nasenausflusses. Es gibt nur Verstopfung, eine Geruchsverletzung und einen durchlässigen Schleimhautausfluss.

Natürlich erfordert jede Form von Rhinitis eine gesonderte Lösung für die Frage nach der Möglichkeit, an den Pool zu gehen. In jedem Fall ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, der die Form der Entzündung genau diagnostiziert und dem Patienten Ratschläge für das Training im Pool gibt.

Kann man mit verschiedenen Arten von Rhinitis im Pool üben?

Bei vasomotorischer Rhinitis ist die Antwort einfach: Sie können. Darüber hinaus ist es sogar notwendig, da regelmäßige Übungen und der Einfluss der Wasserumgebung mit einer bestimmten Temperatur dazu beitragen, die Regulierung der Blutversorgung teilweise wiederherzustellen, die Gefäße aufzufrischen, die Muskeln zu trainieren, Temperament zu heilen und die Person zu heilen.

Bezüglich der Allergie des Kopfes wird die Entscheidung jeweils individuell getroffen und von seinem Arzt vorgenommen. Es ist zu beachten, dass das Wasser im Pool chloriert ist und den Verlauf der Erkrankung verschlimmern kann.

Daher ist es besser, in den Perioden zu schwimmen, in denen der allergische Prozess nicht verschlimmert wird. Wenn klinische Symptome einer Rhinitis durch saisonale oder episodische Exposition gegenüber Allergenen auftreten, ist es besser, die Beschäftigung im Pool auszusetzen und sich auf die Behandlung der Krankheit zu konzentrieren.

Mit Anzeichen einer infektiösen Rhinitis gehen die Meinungen von Eltern und Ärzten auseinander, insbesondere hinsichtlich der Erholungsphase. Wenn ein Erwachsener oder ein Kind eine Vergiftung in Form von Schwäche, Lethargie oder Fieber hat, dh es gibt eine akute Entzündungsphase, ist es definitiv unmöglich, an Kursen im Pool teilzunehmen. Dies sollte nicht durchgeführt werden, auch wenn die Körpertemperatur normal ist, die Person jedoch Lethargie und Nasenausfluss hat.

Viele Patienten nehmen den Schwimmunterricht wieder auf, sobald sich ihr Gesundheitszustand normalisiert hat, es gibt jedoch Resteffekte in Form von schlechten Nasensekretionen. Man geht irrtümlicherweise davon aus, dass Wasserbehandlungen die Erholung beschleunigen können. Aber in Wirklichkeit ist es nicht so. Die Kühlung des Körpers in kühlem Poolwasser kann den Entzündungsprozess verzögern und sogar zu Komplikationen führen.

Darüber hinaus desinfiziert chloriertes Wasser die Nasenhöhle nicht, wie manche Leute glauben. Im Gegenteil, Bleichpulver wirkt sich sehr negativ auf die geschädigte Schleimhaut aus, reizt sie und verhindert die Wiederherstellung der Epithelschicht. Wiederholte Besuche des Beckens mit restlicher Rhinitis können die Regeneration und Erholung des Patienten für lange Zeit verlängern.

In jedem Fall muss das Problem des Unterrichts im Pool mit Rotz mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. Ansonsten helfen Wasserverfahren nicht nur nicht bei der Genesung, sondern verschlechtern auch den Zustand des Patienten.

Eine laufende Nase wird immer von allgemeinem Unwohlsein und schlechter Laune begleitet. Die Ursachen des Auftretens variieren von bakteriellen Infektionen bis hin zu Allergien. Es hängt von der Art der Erkältung ab, ob es notwendig ist, den gewohnten Tagesablauf zu ändern oder Sie können das tun, was Sie normalerweise tun. Chlorung von Wasser, Temperaturabfälle und andere Faktoren lassen Sie sich fragen, ob ein Kind mit Rotz an den Pool gehen kann, oder ist es besser, eine Weile zu Hause zu sitzen?

Die Meinungen der Eltern unterscheiden sich in dieser Frage. Einige glauben, dass dem Kind, sobald die Temperatur eingeschlafen ist, Wasseranwendungen erlaubt sind. Sie argumentieren, dass das Kind dadurch verhärtet ist. Andere behalten ihre Kinder zu Hause und lassen sie nicht an öffentlichen Orten, bis der Rotz vollständig verschwunden ist.

Wessen Meinung ist in dieser Situation richtig? Tatsächlich ist die Wahrheit irgendwo in der Mitte - hier ist es wichtig zu verstehen, dass eine laufende Nase eine Erkältung ist.

Arten von Rhinitis

Eine vermehrte Schleimproduktion in der Nase zeigt den Verlauf eines pathologischen Prozesses an. Es ist wichtig zu verstehen, was eine solche Reaktion auslöste. Arten von Rhinitis:

  1. Kalte Katarrh und laufende Nase. Es kann nach Unterkühlung oder Kontakt mit einer kranken Person auftreten. Die akute Phase der Erkrankung wird von einer erhöhten Körpertemperatur begleitet und kann zwischen 37 und 40 Grad variieren. Dies hängt davon ab, ob es sich bei der Grippe oder der Erkältung um eine Erkältung handelt. Das Kind kann sich über Kopfschmerzen, Halsschmerzen und allgemeines Unwohlsein beklagen. Über diese Art von Rotz sagen sie, dass sie zumindest behandelt werden, zumindest nicht - sie werden in 7 Tagen verstreichen. Zu Beginn der Krankheit ist der Rotz durchsichtig, und am 5. Tag der Krankheit wird der Schleim dicker und wird weiß.
  2. Bakterielle Rhinitis Diese Art von Rotz in einer Woche loszuwerden, ist ziemlich schwierig, da infolge des Entzündungsprozesses eine Stagnation des Schleims in den Nebenhöhlen einsetzt. Dieses Phänomen wird Sinusitis genannt. Wenn diese Krankheit wegen der hohen Temperatur besorgt ist, ist dies ein Grund, sofort einen Arzt zu konsultieren. Sinusitis tritt in der Regel vor dem Hintergrund der subfebrilen Temperatur auf, der Patient empfindet Schmerzen im Kopf unterschiedlicher Lokalisation, er hat eine starke Schwellung der Schleimhäute, Schwindel und allgemeines Unwohlsein. Rotz mit dieser Krankheit dick, gelb oder grün, und in fortgeschrittenen Fällen -

mit eitrigen Flecken. Bakterielle Rhinitis wird von 3 Wochen bis 6 Monaten behandelt.

  1. Allergische Rhinitis In der Regel handelt es sich hierbei um ein saisonales Phänomen, das eine Person von einem frühen Alter aus beunruhigt und ein- oder zweimal im Jahr auftritt. Normalerweise ist allergische Rhinitis eine Reaktion auf die Blüte von Pflanzen. Diese Art von Rhinitis kann jedoch durch Kontakt mit Haustieren, Staub und Chemikalien gestört werden. Eine laufende Nase wird nicht begleitet von weiteren schweren Symptomen, nur Jucken an Nase und Augen und manchmal auch Tränen. Wenn es mit dem Reizstoff in Kontakt kommt, wird der Schleim freigesetzt und kontinuierlich, so dass Allergiker oft ziemlich unruhig sind. Eine laufende Nase nach einem Pool ist ebenfalls üblich, da Bleichpulver die Nasenschleimhäute reizt.
  2. Vasomotorisch und neurogen. Dies ist eine atypische Reaktion des Körpers auf einen äußeren Reiz - ein helles Licht oder ein Temperaturunterschied. Typischerweise ist dieses Phänomen auf eine gestörte Durchblutung der Nasenschleimhaut zurückzuführen.

Es ist erwähnenswert, dass bei jeder Form von Rhinitis von Zeit zu Zeit allgemeine Schwäche auftreten kann. Längere verstopfte Nase verursacht eine leichte Hypoxie, so dass der Patient über Unwohlsein und Schwindel klagt.

Bei welcher Erkältung können Sie den Pool besuchen

Wir haben uns also mit verschiedenen Arten von Rhinitis getroffen. Nun bleibt es herauszufinden, welche Art von Erkältung schwimmen kann?

Vasomotor

Wenn wir über vasomotorische Rhinitis sprechen, ist alles klar: Das Kind fühlt sich gut, und er macht sich nur Sorgen um eine Erkältung, sodass das Schwimmen definitiv von Vorteil ist. Während des Unterrichts tritt Lymphfluss auf und die Durchblutung wird verbessert, es stärkt und trainiert Muskeln, glatte Muskeln der Blutgefäße. Bei regelmäßiger körperlicher Aktivität erholt sich die Schleimhaut schneller.

Allergisch

Wenn es um eine Erkältung allergischer Art geht, ist hier alles individuell. Die Hauptaufgabe besteht darin, das Allergen zu identifizieren und zu beseitigen, dann geben die unangenehmen Symptome ihre Position schnell auf. Sie sollten jedoch während saisonaler Beschwerden nicht an den Pool gehen. Es ist besser, die lästige Rhinitis so schnell wie möglich zu beseitigen und den Unterricht fortzusetzen.

Gut zu wissen! Es wird nicht empfohlen, mit einer laufenden Nase allergischer Art zum Pool zu gehen, da Chlor, das die Oberflächen wäscht und das Wasser reinigt, häufig allergische Reaktionen hervorruft. Daher können die Schleimhäute der Nase und der Augen zusätzlichen Reizungen ausgesetzt sein, es kann reißen und eine laufende Nase kann auftreten.

Ansteckend

In Bezug auf akute infektiöse oder anhaltende Rhinitis ist hier die einzige Regel zu beachten: "geheilt - gehe zum Unterricht". Ein krankes Kind ist nicht nur eine Infektionsquelle, es ist zumindest unverantwortlich, wenn man es in einen trägen Zustand versetzt und mit der Temperatur schwimmt.

Wenn die akute Periode der Krankheit vorüber ist und das Kind nur durch Restrotte und auf die Nase der Konkurrenz besorgt ist, können Sie es natürlich auslassen, die Sektion zu besuchen, aber ausnahmsweise. Es ist ratsam, die Rhinitis vollständig zu bewältigen und erst dann den Unterricht wieder aufzunehmen.

Einige Eltern glauben fälschlicherweise, dass Wasseranwendungen helfen, die Krankheit schnell zu überwinden. Nicht jeder versteht jedoch, dass das Wasser im Pool nichts mit Meerwasser und der Verdampfung von Chlor aus der frischen Luft zu tun hat. Daher besteht ein großes Risiko, dass eine Komplikation in Form einer Otitis oder Bronchitis aufgrund einer Unterkühlung beim Schwimmen entsteht.

Wenn die Rhinitis nicht mehr stört, heißt das nicht, dass das Kind vollkommen gesund ist. Die Schleimhaut der Nasengänge wird innerhalb von drei Wochen nach der Erkrankung wiederhergestellt, und bis dies geschieht, wird die lokale Immunität der Person verringert.

Tipps und Tricks

Um das Auftreten von Komplikationen zu vermeiden und nicht krank zu werden, müssen Sie die folgenden Regeln beachten:

  • Verwenden Sie für jede Sitzung eine Badekappe und eine Schwimmbrille. Dies schützt die Ohren vor Wasser und die Augen vor Bleiche.
  • Duschen Sie nach dem Besuch des Pools. Chloriertes Wasser sollte so schnell wie möglich abgewaschen werden, um sich vor einer allergischen Reaktion zu schützen.
  • Gehen Sie nicht sofort nach dem Schwimmen aus. Wenn Sie unmittelbar nach den Wasserbehandlungen in die Kälte laufen, können Sie unterkühlen und krank werden.
  • wischen Sie gut ab und trocknen Sie das Haar, um Unterkühlung zu vermeiden;
  • tragen Sie Ihr eigenes Handtuch und Seife. Selbst wenn der Pool ein sauberes Handtuch bietet, ist nicht bekannt, wie er gewaschen wurde und wie er verarbeitet wurde. Daher ist es besser, eines zu haben.

Ein Besuch des Pools ist vor allem im Winter sehr nützlich. Wenn Sie Ihrem Kind beibringen, Hygiene zu beachten und es vor Unterkühlung zu schützen, stärkt das Schwimmen seine Immunität, macht seinen Körper widerstandsfähiger und resistenter gegen alle Arten von Infektionen.

Zusammenfassend

Kann ich mit Rotz an den Pool gehen? Diese Frage kann nicht in Abwesenheit beantwortet werden. Zunächst müssen Sie die Ursache für eine verstopfte Nase und nach einer Entscheidung herausfinden. Eines ist klar: Wenn eine laufende Nase durch eine virale oder bakterielle Infektion ausgelöst wird, sollte das Schwimmen am besten um eine Weile verschoben werden. Wenn es um allergische Rhinitis oder vasomotorische Rhinitis geht, wird das Schwimmen vielleicht nicht schaden, aber im Gegenteil dazu beitragen, sich schnell zu erholen. Es ist auf jeden Fall besser, sich aktiv an der Behandlung und Wiederherstellung des Körpers des Kindes zu beteiligen, damit es so schnell wie möglich zu seiner gewohnten Lebensweise zurückkehrt.

http://coldfreefast.ru/raznoe/mozhno-li-idti-s-nasmorkom-v-bassejn.html
Weitere Artikel Über Allergene