Diät für Urtikaria in Erwachsenen Menü Rezepte

Der Schlüssel zu einer schnellen Erholung von der Urtikaria ist eine Diät. Die Ernährung bei Erwachsenen wird vom Arzt festgelegt, und die Einführung neuer Produkte wird nur nach Rücksprache durchgeführt. Eine Diät kann jedoch nicht nur gesund, sondern auch lecker sein. Die Hauptsache ist die richtige Auswahl der Rezepte für eine gesunde Küche.

Warum eine Diät mit Urtikaria?

Die häufigste Ursache für Urtikaria sind Nahrungsmittelallergien. In diesem Fall wird die Diät vorgeschrieben, um den Körper zu reinigen und das Allergen zu identifizieren, das die allergische Reaktion verursacht. Aus anderen Gründen für die Entwicklung dieser Krankheit beschleunigt die Diät den Heilungsprozess.

Bei den Mahlzeiten sollte darauf geachtet werden, dass geräucherte und gesalzene Speisen nicht verwendet werden, um die Süßigkeiten zu reduzieren. Das Essen sollte besser verdaulich sein und die Flüssigkeitszufuhr reicht aus (mehr als eineinhalb Liter pro Tag).

Was kann man bei der Urtikaria essen?

Für akute Urtikaria und ihr chronisches Stadium ist die folgende Produktliste zulässig:

  • diätetisches Fleisch (Huhn, Kaninchen, Truthahn);
  • Kartoffeln;
  • Kohl, Dill, grüne Bohnen, Petersilie, Gurken;
  • fettarme Milchprodukte;
  • jeder Brei (außer Manna), Nudeln;
  • magere Suppen;
  • Kleie Brot;
  • raffiniertes Sonnenblumenöl.

Gemüse sollte gekocht, gedünstet oder gedünstet werden und Fleisch sollte gut gegart sein. Obst und Beeren sind Äpfel, Blaubeeren, Schwarze und Weiße Johannisbeeren, Birnen und Süßkirschen. Kann ich Bananen in den Bienenstöcken essen? Es ist möglich, wie auch andere Früchte, die keine rote Farbe haben.

Was nicht zu essen, wenn die Urtikaria

Wenn Urtikaria verboten ist, frittiert, gesalzen und geraucht zu essen. Alle Früchte und Beeren in roter oder gelber Farbe (alle Zitrusfrüchte sowie Melonen, Aprikosen, Ananas, Kaki, Erdbeeren, Granatäpfel und andere) sind von der Ernährung ausgeschlossen.

Folgende Produkte sind verboten:

  • Sauerampfer;
  • Tomaten;
  • Honig
  • Würste;
  • Konserven;
  • Fisch;
  • Nüsse;
  • Margarine;
  • Halbfabrikate (Knödel usw.).
  • schokolade;
  • Pilze;
  • roter Pfeffer;
  • die Eier

Von Getränken sollte Wasser mit Gas, Kaffee, Kakao sowie Alkohol ausgeschlossen werden. Wenn Sie allergisch gegen Kälte oder Hitze sind, wird empfohlen, die Salzaufnahme zu reduzieren und die Verwendung von Milchprodukten zu erhöhen.

Beispielmenü für Urtikaria

Diätkost kann ausgewogen und lecker sein, wenn Sie sich die Fiktion vorstellen, Ihr Menü zusammenzustellen.

  • verschiedene Getreide;
  • Getreide mit Zusatz von Früchten;
  • Hüttenkäse;
  • Gemüsesalat;
  • grüner Tee oder ein Glas Kefir.
  • Gerichte aus gekochtem Reis oder Kartoffeln;
  • Gebackenes Gemüse;
  • gedämpfte Hühnerkoteletts;
  • Cremesuppe;
  • Kompott aus getrockneten Äpfeln oder Mineralwasser ohne Kohlensäure.
  • Gemüsesalate;
  • Gebackener Reisrisotto mit Gemüse;
  • gekochte Hühnerbrust;
  • Kartoffelauflauf, Pasta, Hüttenkäse.

Nützliche Rezepte für die Ernährung in der Urtikaria

Quarkauflauf

400 gr. Quarkmassenbrei mit einer Gabel, Deckel 2 EL. Zucker und 3 EL. l Grieß 2 Eiweiße schlagen und in die Masse füllen. Optional können Sie gewaschene Rosinen hinzufügen. Öl formen, Quark dazugeben. Im Ofen 40 Minuten backen.

Makkaroni mit Apfelsauce

Für die Sauce braucht man zwei Äpfel, geschält und in Würfel geschnitten. Äpfel in einen Topf mit Wasser geben. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Fügen Sie 1 EL hinzu. Zucker, 0,5 TL Zimt, dann die Äpfel zerdrücken, umrühren, fünf Minuten kochen und dabei ständig rühren. Die Nudeln kochen, bis sie gekocht sind. Beim Servieren die Sauce darüber gießen.

Kartoffel-Käsekuchen

Füllung vorbereiten: 50 Gramm Hüttenkäse, Zucker nach Belieben hinzugeben. 200 Gramm Kartoffeln wurden gewaschen, geschält und durch einen Fleischwolf gedreht. Fügen Sie 5 Gramm Mehl hinzu, mischen Sie die resultierende Masse und formen Sie Kugeln daraus. In der Mitte jeder Kugel eine Nut machen und mit Füllung füllen. Legen Sie die Kugeln auf ein Backblech, geölt. Im Ofen backen. Heiß servieren.

http://withoutallergy.com/dieta-pri-krapivnice-u-vzroslyx/

Diät für Urtikaria bei Erwachsenen; Rezepte Menü, was zu essen

Urtikaria - ein unangenehmer roter Hautausschlag, der an verschiedenen Stellen auf der Haut erscheint. Normalerweise handelt es sich nicht um eine eigenständige Krankheit, sondern um ein Symptom. Es kann zum Beispiel als Reaktion auf Stress, hormonelles Versagen erscheinen.

Begleitet oft Asthma bronchiale. Manchmal wirkt die Urtikaria aufgrund einer allergischen Reaktion auf ein bestimmtes Produkt und geht dann durch.

Behandlungsmethoden

Wenn Urtikaria die Grunderkrankung begleitet, muss diese behandelt werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Ausschlag selbst nicht bekämpft werden muss. Besonders wenn es eine Reaktion auf die Diät wird. Es gibt einen Behandlungskomplex, der die Bienenstöcke besiegen kann:

  • Arzneimittel Dazu gehören Antihistaminika, absorbierende Medikamente und Medikamente zur Wiederherstellung der Darmflora. Es ist auch notwendig, Salben zu verwenden, die das Auftreten von Hautausschlägen reduzieren und den Juckreiz reduzieren, der häufig mit dem Ausschlag einhergeht.
  • Diät Lebensmittel ermöglichen es Ihnen, Allergene zu beseitigen, Hautausschläge zu reduzieren und die Belastung des Verdauungssystems zu reduzieren.
  • Reinigung Tritt durch Einläufe ein. Dieser Punkt der Behandlung sollte jedoch mit Ihrem Arzt besprochen werden. Tatsache ist, dass eine häufige Reinigung mit einem Einlauf nicht sehr nützlich ist und manchmal die Manifestation der Urtikaria nicht beeinflusst. Deshalb ist diese Art der Behandlung nicht immer vorgeschrieben.

Medikamente müssen unter ärztlicher Aufsicht und für den vorgesehenen Zweck eingenommen werden. Sie sollten sich nicht selbst mit Medikamenten und sogar mit Volksmedizin behandeln lassen. Die Diät kann jedoch ohne die Ernennung eines Spezialisten befolgt werden. Natürlich können Sie auch einen Arzt konsultieren.

Diät für Urtikaria

Jeder Ausschlag ist ein Grund, Ihre Ernährung zu ändern. Keine Ausnahme und Urtikaria. Was kann man mit Urtikaria essen, um seine Manifestationen zu reduzieren? Und was sollte in die Diät aufgenommen werden, um Ihren Körper nicht zu schädigen? Oft kann man, wenn man einen heilt, an einem anderen Ort eine Nebenwirkung bekommen.

Die hypoallergene Diät mit Urtikaria zielt darauf ab, Allergene und damit die Ursache von Hautausschlag und Juckreiz zu beseitigen. Alle Produkte, die als traditionelle Allergene gelten, werden von der Diät genommen:

  • fetthaltiges Fleisch
  • öliger Fisch
  • Laich
  • Eier
  • zitrusfrüchte
  • Beeren (Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren),
  • etwas Gemüse (Paprika, Tomaten),
  • Hülsenfrüchte
  • alkohol
  • Käse mit hohem Fettgehalt,
  • fettreiche Milchprodukte
  • Nüsse,
  • Schokolade und Gebäck
  • Liebling

Und auch alle Fertiggerichte und Produkte sind verboten:


Wie aus der obigen Liste ersichtlich, gibt es viele Einschränkungen. Daher bleibt es Ihre Diät zu machen aus:

  • Kruppe (besonders nützlich sind Wildreis, Haferflocken, Buchweizen, Mais),
  • fettarme Milchprodukte (mit Ausnahme von Milch ist es besser, vollständig zu beseitigen),
  • Gemüse (Brokkoli, Kürbis, Gurken, Zucchini, Kartoffeln),
  • Früchte (Äpfel und Birnen, besser als grün),
  • mageres Fleisch (idealerweise Truthahn und Kaninchen),
  • magerer Fisch (Barsch, Hecht),
  • Kekse in Form von Keksen oder ähnlichem,
  • ungesäuertes Brot (besser mit Kleie),
  • Cracker,
  • Tee und Abkochungen (nicht sehr stark).

Sie müssen sich drei Wochen lang an diese Diät halten, auch wenn der Hautausschlag früher verschwindet. Und wenn die Urtikaria nicht verschwindet, wird eine solche Diät für eine lange Zeit bis zur Heilung verlängert.

Diät für Urtikaria bei Erwachsenen: Menüs, Rezepte

Hier ist ein beispielhaftes Menü, das während einer Diät verfolgt werden kann.

Erster Tag


Frühstück: Haferflocken, Gebäck, Apfel, Tee.

Mittagessen: Hühnersuppe, Gemüseeintopf mit Hühnchen, Tee.

Abendessen: Putenfilet mit Reis, Kefir, Birne.

Zweiter Tag


Frühstück: Maisbrei, Sandwich mit fettarmem Käse, Hagebuttenbouillon.

Mittagessen: Gemüsesuppe, Kartoffelpüree (auf dem Wasser), Putenschnitzel, Tee.

Abendessen: Fisch mit Gemüseeintopf, Apfel, Tee mit ungesüßten Keksen.

Dritter Tag

Frühstück: Gemüsesalat, Kefir, Birne.

Mittagessen: Brokkoli gedünsteter Kohl, Fischkuchen, Apfel, Kekse, Tee.

Abendessen: fettarmer Hüttenkäse mit Obst.

Vierter Tag


Frühstück: Buchweizenbrei (in Milch zu Hälfte mit Wasser gekocht), Joghurt, Chicorée.

Mittagessen: Hühnersuppe, geschmortes Kaninchenfilet mit Gemüse, Tee.

Abendessen: Gedünstetes Gemüse, Birne, Kefir.

Und ab dem ersten Tag kann es wieder losgehen. Vernachlässigen Sie eine solche Diät nicht, denn sie wird neben den Drogen zu einer der Behandlungsmethoden der Urtikaria.

http://slimidea.ru/dieta-pri-krapivnice-u-vzroslyx-menyu-recepty-chto-mozhno-kushat/

Diät für Urtikaria in Erwachsenen Menü Rezepte

Was ist eine hypoallergene Diät mit Urtikaria?

Wenn ein Stimulus (Fremdprotein) in den Körper eindringt, beginnt die Produktion von Antikörpern, die die Mastzellen einfangen und deren Zerstörung provozieren. Das Ergebnis dieses Prozesses ist die Freisetzung von Histamin - einer biologisch aktiven Substanz, die die Expansion von Blutgefäßen fördert und die Permeabilität ihrer Wände und Zellmembranen erhöht. Durch sie gelangt Flüssigkeit in das Unterhautfettgewebe, wodurch Symptome der Urtikaria auftreten:

  • kleine rote Eruptionen in Form von Blasen;
  • geschwollen;
  • Peeling der Haut;
  • Juckreiz;
  • Irritationen.

Nahrungsmittel, Pollen, Chemikalien, Medikamente und sogar ultraviolette Strahlung können Urtikaria hervorrufen, aber in allen Situationen muss der Patient zusätzlich zur Beseitigung des Allergens einer Diät folgen, um den Zustand zu verbessern. Natürliches Histamin dringt aus der Nahrung in den Körper ein, so dass die Menge, die das Risiko einer Verschlechterung des Krankheitsbildes (in einigen Fällen wird ein anaphylaktischer Schock zu einer Komplikation) verringert, minimiert werden sollte. Optionale hypoallergene Diät:

  • Hilft bei der Identifizierung von Lebensmittelreizstoffen, wenn sie unbekannt sind
  • Überträgt den Zustand des Patienten von akut auf chronisch.

Laut medizinischen Statistiken sind Nahrungsmittelallergien die häufigste Ursache für Urtikaria. Obwohl es sich hier tatsächlich um unterschiedliche Reaktionen handelt, ohne dass sich eine Überempfindlichkeit gegen Produkte des Immunsystems manifestiert, sind die Manifestationen für den Patienten die gleichen wie bei gewöhnlichen Allergien.

Ursachen und Schaden

Urtikaria tritt mit einer großen Freisetzung von Histamin in den Blutkreislauf auf, was seine allergische Natur bestätigt.

Die Gründe für das Auftreten können sowohl intern als auch extern sein:

  1. Intern - Dies ist eine Verletzung der inneren Organe (Leber, Niere, Schilddrüse, Pankreas) und des Nervensystems.
  2. Äußere - chemisch-physikalische, mechanische, pharmakologische, Lebensmittel. Zu den äußeren Ursachen gehören auch Insektenstiche und helminthische Invasionen.

Am häufigsten tritt die Krankheit bei Frauen mittleren Alters auf.

Dies deutet darauf hin, dass die Ursache möglicherweise Schwankungen im hormonellen Hintergrund einer Frau sind. Jede chronische Krankheit dient der Selbstvergiftung des Körpers. In diesem Fall besteht die Tendenz zu Allergien. Allergische Manifestationen sind alleine möglich. Zum Beispiel der Missbrauch von Zitrusfrüchten, Schokolade, Produkten mit Farbstoffen und Konservierungsmitteln.

Symptome und Sorten

In der modernen Medizin werden diese Arten von Krankheiten unterschieden:

  1. Lebensmittel - tritt als Reaktion auf ein Lebensmittelprodukt auf. Betroffen sind meistens Säuglinge. Tritt bei Erwachsenen mit chronischen Magen-Darm-Erkrankungen auf.
  2. Kälte - ist die Reaktion der Haut auf einen starken Temperaturabfall, Schnee, Wind. Es gibt einen kleinen Ausschlag. Manchmal erscheint es nach dem Essen von kalten Speisen und Getränken.
  3. Solar - manifestiert sich in Form von Hautausschlägen und Blasen durch übermäßiges Sonnenlicht, zum Beispiel beim Sonnenbaden.
  4. Aquaic - kann als Wasserallergie bezeichnet werden. Wenn der Körper mit Wasser in Kontakt kommt, entsteht auf der Haut ein Hautausschlag. Sehr häufig bei Erwachsenen.
  5. Stress - ist die Reaktion der Haut auf den nervösen Schock. Es tritt bei Menschen mit neurogenen Störungen auf.
  6. Cholinergikum - tritt bei Personen mit hoher Erregbarkeit auf, wenn die Körpertemperatur ansteigt, beispielsweise beim Besuch einer Sauna.
  7. Dermografisch ist eine Art von Krankheit. Manifestiert als übermäßige Empfindlichkeit der Haut gegen mechanische Reizung - unangemessene Kleidung, Gürtel, Schlangen, Knöpfe.
  8. Chronisch - zeichnet sich durch einen schleppenden Krankheitsverlauf aus, seltener Hautausschlag. Die Krankheit kann 3 oder mehr Jahre dauern.

Urtikaria (Brennnesselfieber, Nesselausschlag, Urtikaria) wird in Analogie zur Reaktion der Haut auf Brennnessel benannt. Die Krankheit ist allergisch.

Die Symptome der Urtikaria (Blasenbildung, Juckreiz, Fieber) gehen mit einer Erhöhung der Permeabilität der Wände der Blutgefäße einher, wodurch Flüssigkeit aus der Blutzusammensetzung in den Interzellularraum sickert, das Gewebe vergiftet und diese anschwillt.

Für eine effektive Behandlung ist nicht nur die korrekte frühzeitige Diagnose und die genaue Bestimmung der Ursache der Erkrankung wichtig, sondern Sie sollten auch wissen, was Sie mit Urtikaria essen können - die Ernährung mit Urtikaria muss korrekt sein.

Diät für Urtikaria bei Kindern

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Frage der Erstellung einer hypoallergenen Ernährung bei Säuglingen gewidmet werden, da diese häufiger an Urtikaria leiden als Erwachsene aufgrund von Unvollkommenheiten des Immunsystems und des Verdauungstrakts. Bei Säuglingen ist Muttermilch die Hauptnahrung, daher muss die Mutter eine strikte Diät einhalten. Wenn Sie künstliche Fütterung anwenden, kaufen Sie nur hypoallergene Mischungen und beobachten Sie die Reaktion auf jede von ihnen. Einige weitere Momente einer Kinderdiät:

  • Bei einer Verschärfung der Urtikaria ist es verboten, neue Produkte einzuführen, wenn sich das Kind im Übergang zu einem vielfältigeren Menü befindet als Milch. Auch bisher nicht getestete künstliche Gemische sind verboten, es empfiehlt sich jedoch, diese auf eine Stufe zu senken: Entfernen Sie die zuletzt hinzugefügten Elemente.
  • Bei Kindern, die älter als 1,5 Jahre sind, sieht die Ernährung bei allergischer Urtikaria wie bei Erwachsenen aus - die gleichen Regeln und Einschränkungen sind für sie relevant, nur sie müssen mit größerem Schweregrad beachtet werden.
  • Suppen kochen nur in Gemüsebrühe, Gemüse und Obst verwenden Weiß oder Grün. Fügen Sie nach und nach Gelb, Orange und Rot hinzu (in dieser Reihenfolge).
  • Kartoffeln sollten vor der Wärmebehandlung 12 Stunden eingeweicht werden, dieses Produkt wird jedoch als unerwünscht für Babynahrung angesehen.

Und wenn Sie in das Urtikaria-Baby gesprungen sind, was können Sie dann essen? Die Ursache der Urtikaria bei Kindern unter eineinhalb Jahren kann für ihre Körperergänzungen ungeeignet werden.

Neue Mischungen oder Produkte, die eine negative Hautreaktion verursachen, sollten ausgeschlossen werden.

Bis die Symptome der Krankheit verschwinden, das Baby auf die übliche Nahrung oder Muttermilch übertragen.

Bevor Sie mit der Fütterung beginnen, müssen Sie den Kinderarzt konsultieren, der das Kind beobachtet, um Produkte auszuschließen, die für sein Alter unerwünscht sind und Allergien verursachen können.

Nach anderthalb Jahren erfolgt die Ernährung für Kinder nach den gleichen Regeln wie für Erwachsene. Selbst für ein gesundes Kind ist hausgemachtes Essen, strenge Behandlung und hypoallergene Produkte vorzuziehen. Die Hauptsache ist, sie lecker zu kochen und gesunde Gewohnheiten zu entwickeln.

Und dann stellt sich heraus, dass Sie auch aus den wenigen Produkten, die die Diät zulässt, leckere und nahrhafte Mahlzeiten zubereiten können.

Anzeichen einer hypoallergenen Diät

Der Zweck dieser Diät ist es, den Eintritt von Histamin in den Körper zu begrenzen, da dieses Protein allergische Reaktionen hervorruft. Durch den Anstieg des Histaminspiegels können sich auch glatte Muskeln zusammenziehen, was für den Körper gefährlich ist, insbesondere wenn es sich um Muskeln in der Nähe der Atemwege handelt. Allergologen empfehlen in der Regel die Vermeidung von histaminhaltigen Lebensmitteln für Urtikaria.

Behandlung der Urtikaria-Diät

Die Dauer des Aufenthalts mit einer Diät und Unterschiede bei den Einschränkungen hängen von der Form der Erkrankung ab.

Am häufigsten wird die akute Form der Urtikaria durch Nahrung verursacht. Dies ist im gegenwärtigen Verständnis keine Allergie, sondern eine erhöhte Empfindlichkeit des Organismus gegenüber einem bestimmten Produkt. Ärzte nennen diese Form der Krankheit Pseudoallergien. Um den Körper wiederherzustellen, reicht es nicht aus, das Allergen zu beseitigen, es dauert eine lange Rehabilitation.

Nützliche Rezepte für die Ernährung in der Urtikaria

Angesichts der wenigen verfügbaren Produkte für Urtikaria haben die meisten Menschen Fragen zum Kochen. Es gibt viele Möglichkeiten: Sie können Gemüsesuppen herstellen, Kartoffelbrei zerdrücken, aber nicht mit Stärke, Quark oder Nudelauflauf, Eintöpfen verdicken. Empfindliche hypoallergene Koteletts werden aus Hackfleisch oder Hühnerhackfleisch mit zerkleinertem Mixergemüse und Fleischbällchen hergestellt - das Menü der Urtikaria ist nicht immer hungrig.

  • Zeit: 30 Minuten
  • Portionen: 2 Personen.
  • Kaloriengerichte: 44 kcal.
  • Zweck: zum Mittagessen.
  • Küche: hausgemacht.
  • Schwierigkeit: mittel

Dieses Rezept kann als Basis für komplexere Suppen verwendet werden: Auf Anfrage werden hier Möhren, gekochter Kohl und grüne Bohnen eingeführt. Zur besseren Sättigung wird das Fleisch separat gekocht (damit sich die Kartoffel und die Fleischbrühe nicht ergeben) Das Olivenöl darf durch Sahne ersetzt werden (nehmen Sie 10–15 g pro angegebenem Volumen), Zwiebeln müssen nicht verwendet werden. Warme Suppe mit hausgemachten Paniermehl.

  • Kartoffeln - 300 g;
  • Lauch - 1 Stück;
  • Olivenöl - 15 ml;
  • Salz - Prise;
  • Grüns - ein Haufen;
  • Wasser - 500 ml.
  1. Den fein weissen Teil des Lauchs schneiden, mit Olivenöl mischen und in einem Topf unter dem Deckel köcheln lassen.
  2. Die Schale von der Kartoffel nehmen, in Würfel schneiden und in eine weiche Zwiebel geben. 5 Minuten köcheln lassen.
  3. Wasser gießen, salzen und bei mittlerer Leistung 15–20 Minuten kochen: Die Zeit hängt vom Zustand der Kartoffel ab.
  4. Die Suppenkomponenten mit einem Mixer zu einer einheitlichen Konsistenz zerkleinern, dann noch einige Minuten servieren und mit gehacktem Grün servieren.

Gedünstetes Gemüse

  • Zeit: 30 Minuten
  • Portionen: 2 Personen.
  • Kaloriengerichte: 54 kcal.
  • Zweck: zum Mittagessen.
  • Küche: hausgemacht.
  • Schwierigkeit: mittel

Die Produkte der Pflanzengruppe bilden die Grundlage einer hypoallergenen Diät, da die meisten von ihnen für den Körper sicher sind und Ballaststoffe auch die Rolle eines "Besens" spielen, der Giftstoffe ausstößt, die die Symptome der Urtikaria lindern. Auf dieser Grundlage sollte Gemüse mehrmals im Tagesmenü des Patienten erscheinen, vorzugsweise gebacken oder gedünstet, wie in diesem Rezept.

  • Zucchini - 300 g;
  • Kartoffeln - 300 g;
  • Möhren - 200 g;
  • Butter - 10 g;
  • eine Prise Salz;
  • Grüns
  1. Die Kartoffeln und die Zucchini schälen und die Kerne entfernen, wenn sie fest sind.
  2. Karotten schälen, grob reiben.
  3. Das Gemüse in einen Topf geben und mit Wasser bedecken (einfach bedecken - nicht schwimmen lassen).
  4. Simmer, Einstellung der durchschnittlichen Leistung des Brenners, 20-25 Minuten.
  5. Am Ende salzen, Butter und gehackte Gemüse dazugeben. Rühren Schalten Sie den Herd aus.

Apfelsauce

  • Zeit: 25 Minuten
  • Portionen: 2 Personen.
  • Kaloriengerichte: 51 kcal.
  • Zweck: zum Nachtisch.
  • Küche: hausgemacht.
  • Schwierigkeit: mittel

Marmelade, Konfitüre und andere süße Zubereitungen mit Nesselsucht bei Erwachsenen und Kindern werden nicht empfohlen. Wenn Sie jedoch den frischen Morgenbrei oder die Käsekuchen ohne Zusatzstoffe abwechseln möchten, probieren Sie hausgemachte Apfelsauce. Er eignet sich gut für Reis oder Nudelauflauf, insbesondere für Kinder ab 3 Jahren. In diesem Rezept können Sie alle Arten von Äpfeln verwenden, für ein hypoallergenes Menü werden jedoch Gelb oder Grün bevorzugt.

  • Äpfel - 4 Stück;
  • Zimtstange;
  • brauner Zucker - 1 Teelöffel
  1. Entfernen Sie die Haut von den Äpfeln, Kern, in Würfel schneiden.
  2. Gießen Sie in einen kleinen Topf und fügen Sie Wasser hinzu, so dass sie vollständig bedeckt sind.
  3. Bei mittlerer Hitze mit einem Deckel abdecken und kochen, bis die Äpfel weich werden.
  4. Verwandeln Sie den Inhalt der Pfanne mit einem Mixer in einen Brei.
  5. Setzen Sie den Zimtstab, fügen Sie Zucker hinzu, kochen Sie bis dick (Minuten 5). Stellen Sie sicher, dass Sie den Prozess umrühren.
  6. Zimt herausnehmen, Sauce in die Eispfanne gießen.

Der Patient kann das Menü selbst zusammenstellen, Rezepte für diätetische und gesunde Gerichte, basierend auf seinem Lieblingsessen. Schließlich ist die Diät bei der Urtikaria nicht sehr streng. Es ist vielmehr ausgeglichen. Betrachten Sie einige Rezepte.

Rezept für Zwiebelkartoffelsuppe-Kartoffelpüree. Zutaten: 4 mittelgroße Kartoffeln, 3 Stücke Lauch, 10 ml Pflanzenöl (Sie können Oliven verwenden), 0,5 Liter Wasser, Grünzeug, Salz abschmecken. Pflanzenöl wird in einen kleinen Topf gegossen, in dem gehackte Zwiebeln hinzugefügt werden (aber nur die weiße Hälfte). Zwiebel schmachtet 5 Minuten. Als nächstes fügen Sie gewürfelte Kartoffeln hinzu, die 5-7 Minuten gedünstet werden.

Gedämpfte Hühnchenkoteletts. Zutaten: 250 g Hähnchen, 20 g Laib, 25 g Milch, 10 g Butter. Hackfleisch mit der Fleischwolf zubereiten, mit Milch, Butter getränkte Stöcke hinzugeben und mischen. Koteletts formen und dünsten.

Hüttenkäse-Auflauf. Zutaten: 400 g Hüttenkäse, 3 EL. l Grieß, 2 EL. l Butter, Rosinen, 2 Eiweiß, Zucker. Hüttenkäse rieb sich durch ein Sieb und fügte etwas Zucker und Grieß hinzu. Schlagen Sie Weiß zu Schaum und gießen Sie in Hüttenkäse. Spülen Sie die Rosinen und fügen Sie sie hinzu. Butterform schmieren. Hüttenkäse wird mit Ölresten versetzt und sorgfältig gemischt. Hüttenkäse in der Form verteilen und 40 Minuten bei 180 ° C backen.

  • Kartoffel-Suppe-Rezept

Es dauert: 3 große Kartoffeln (geschält), 2 Stück Lauch, 2 EL. Löffel Olivenöl, Wasser und Salz.

Olivenöl wird in einen Topf gegossen, gehackter Lauch (nur der weiße Teil) hineingegeben und unter ständigem Rühren gekocht. Wenn die Zwiebeln transparent werden, werden die gewürfelten Kartoffeln in die Pfanne gegeben und 5 Minuten gedünstet. Danach werden 500-600 ml kochendes Wasser in die Pfanne gegossen, gesalzen und etwa 15 Minuten gekocht. Wenn die Kartoffeln weich sind, wird die Mixersuppe zu einer einheitlichen Konsistenz gebracht. Beim Servieren können Sie etwas Butter in einen Teller geben und mit Petersilie bestreuen.

  • Makkaroni mit Apfel- oder Käsesoße

Wie man Pasta kocht, weißt du natürlich. Deshalb bieten wir Rezepte von zwei vollständig diätetischen Saucen für gekochte Makkaroni (oder andere Makkaroni-Produkte) an.

Ein Esslöffel Butter (oder Ghee) Butter und 2 Esslöffel Sahne sollten in einem Topf mit dickem Boden erwärmt werden. Fügen Sie 2 Esslöffel geriebener, scharfer geriebener Käse hinzu und rühren Sie alles glatt, salzen Sie es ab. Nudeln mit Sauce gießen und mit Petersilie, Dill oder etwas geriebenem Käse bestreuen.

Schälen Sie ein paar Äpfel von der Schale und den Samen, schneiden Sie sie ab und decken Sie sie mit Wasser ab, so dass sie die Äpfel bedeckt. Kochen Sie, bis die Äpfel weich sind. Dann in kleine Stücke schneiden, einen Esslöffel Zucker und etwas Zimt dazugeben und einige Minuten kochen lassen, dabei ständig rühren.

Diese duftige und sehr schmackhafte Sauce eignet sich nicht nur für Pasta, sondern auch für Müsli, die von jedem Ernährungswissenschaftler empfohlen werden, insbesondere für diejenigen, die eine Diät mit Urtikaria benötigen.

Erbsencremesuppe

  • Erbsen - 0,5 Tassen;
  • Kartoffeln - 2 Stück;
  • Zwiebeln - 1 Stck.;
  • Olivenöl;
  • Grüns;
  • Salz

Zubereitung: Die Erbsen 2 Stunden lang einweichen, dann kochen lassen, bis sie gar sind. Zwiebeln fein gehackt und in einem Topf auf Öl geklebt, bis sie transparent sind. Gehackte Kartoffeln dazugeben und mit Zwiebeln garnieren. Fügen Sie das Wasser hinzu und kochen Sie die Kartoffeln. Mit einem Mixer glatt rühren, mit fein gehacktem Dill bestreuen.

  • Makkaroni - 150 Gramm;
  • Sahne - 2 Esslöffel;
  • Butter; 2 Esslöffel;
  • Weichkäse - 50 Gramm.

Zubereitung: Für die Käsesoße die Butter in einem Topf erhitzen, die Sahne und den geriebenen Käse hinzufügen. Schmelze geben, mischen und gekochte Teigwaren füllen.

  • Hühnerbrust - 100 Gramm;
  • Blumenkohl - 200 Gramm;
  • Mehl - 1 Esslöffel;
  • Milch - 100 Gramm;
  • Eiweiß - 1;
  • Butter zur Schmierung.

Zubereitung: Kochen Sie die Brust und den Kohl getrennt. Mahlen Sie in einem Mixer. Mehl in Milch kochen, abkühlen lassen. Mit Fleisch und Kohl mischen. Besiegen Sie das Protein und treten Sie in die Masse ein. Form mit Öl einfetten, Mischung auslegen. Im Ofen 30 Minuten bei 180 ° C im Wasserbad garen.

  • Zitrone - 1;
  • Bananen - 2;
  • Mandeln - 50 Gramm;
  • Frischkäse - 200 Gramm;
  • Maisstärke - 1 Esslöffel;
  • Hühnerei;
  • Zucker Teelöffel.

Zubereitung: Bananen mit Hüttenkäse und Zucker mit einem Mixer mischen, dann die Zitrone ohne Schärfe hinzufügen. Mandeln braten und mahlen. Fügen Sie Mandeln, Ei und Stärke der Bananen-Quark-Mischung hinzu. Alles gut mischen und in eine Auflaufform legen. In der Mikrowelle 5-10 Minuten kochen.

  • Frischkäse - 250 Gramm;
  • Haferflockenflocken - 200 Gramm;
  • Kefir - 200 Gramm;
  • Ei - 2 Stück;
  • Trockenfrüchte - 150 Gramm;
  • Soda - 5 Gramm;
  • Butter - ein Teelöffel.

Zubereitung: Die getrockneten Früchte in warmem Wasser einweichen. Hüttenkäse mahlen, mit Kefir, Eiern, Soda und Flocken mischen, Trockenfrüchte hinzufügen. Im Ofen in gefetteter Form 30 Minuten bei einer Temperatur von 200-220 ° C backen.

Hier sind ein paar Rezepte für einfache, aber gleichzeitig leckere Gerichte, die zur Diät in der Urtikaria bei Erwachsenen und Kindern geeignet sind.

Wir geben Beispiele für mehrere Rezepte für diätetische Gerichte, die als Grundlage genommen werden können und je nach Geschmack und Möglichkeiten modifiziert werden, ohne jedoch die Grundprinzipien der diätetischen Ernährung zu verletzen.

Alle unten vorgestellten Rezepte sind für 2 Portionen bestimmt.

Gemüsenudelsuppe

Petersilienwurzel und eine kleine Karotte kochen und eine große Zwiebel hinzufügen. Mahlen Sie Gemüse in einem Mixer. Füllen Sie die resultierende Masse mit ½ Liter kochendem Wasser. Legen Sie 1 gehackte große Würfel Kartoffeln und warten Sie auf das Kochen.

Salz und Nudeln dazugeben und kochen lassen (7-10 Min.). Fügen Sie eine Etage hinzu Löffel frische Butter. Mit Petersilie und Dill bestreut servieren.

Gemüseplatte

Geschälte Kartoffeln (4 Stück) In Scheiben von 0,5 cm schneiden und die Hälfte auf ein mit Pflanzenöl gefettetes Backblech legen. Oben eine Schicht Zwiebeln aus 2 abgezogenen großen Zwiebeln (weiß) legen.

Dünne Butterscheiben über die Breite legen. Mit einer Schicht Kartoffeln abdecken. Machen Sie die oberste Blumenkohl-Schicht, die im Voraus in gesalzenem kochendem Wasser gebleicht wurde (etwa ein Viertel des durchschnittlichen Kopfes wird austreten).

Streuen Sie Krümel aus Crackern und nicht scharfem Käse. Bei 180 ° 30 Minuten backen.

Quarkauflauf

Nützliche Rezepte für die Ernährung in der Urtikaria

In der Welt gibt es eine Vielzahl von Allergenen, die die Entwicklung von Urtikaria provozieren. Diese Krankheit kann durch Allergien gegen Kosmetika, Parfüme, Lebensmittel und Medikamente verursacht werden.

Daher verschreibt der Arzt während der Behandlung eine Diät nicht nur für präventive Zwecke, sondern auch für diagnostische Zwecke. Nachdem das allergieauslösende Produkt ausgeschlossen wurde, ist die Urtikaria vorüber.

Wenn Sie einen Hautausschlag auf der Hauturtikaria feststellen, müssen Sie sich an einen Dermatologen und einen Allergologen wenden. Der Dermatologe bestimmt den Ursprung des Ausschlags, da bei vielen anderen Erkrankungen ein Ausschlag, der einer Urtikaria ähnelt, auf der Haut erscheint.

Nach der Erkennung dieser Erkrankung weist ein Hautkrankheitsspezialist einen Patienten an einen Allergologen. Anschließend durchläuft der Patient spezielle Tests (Allergietests), um das Allergen zu identifizieren, das die Krankheit auslöst.

Erst danach verschreibt der Arzt eine spezielle Diät oder schickt eine Person zu einem Ernährungsberater. Da Urtikaria verschiedene Arten von Allergenen verursachen kann, sollten Produkte, die eine Krankheit auslösen können, ausgeschlossen werden.

Hautausschläge nach der Aufhebung der Verwendung eines Produkts können fast sofort vorübergehen und bei Wiederaufnahme der Verwendung eines Allergens nach einigen Stunden wieder auftreten.

Daher müssen Sie während der Diät ein spezielles Tagebuch mit Produkten führen, in dem Sie aufschreiben, was Sie pro Tag verbraucht haben. Wenn der Ausschlag nach dem Absagen eines Produkts vorüber ist oder weniger spürbar geworden ist, hat er die Urtikaria provoziert.

Wechseln Sie zum normalen Menü, nachdem die Diät schrittweise erfolgen soll. Versuchen Sie, die Verwendung von geräuchertem Fleisch, Gewürzen, roten Produkten und Schokolade weiter einzuschränken.

In den ersten zwei bis drei Tagen, wenn das klinische Bild ausgeprägt ist (Peak der Verschlimmerung), wird empfohlen, das Fasten zu unterbrechen, wenn keine Kontraindikationen vorliegen - Erkrankungen des Verdauungstraktes und des Leberapparates, Schwangerschaft, Stillen. Nach den Mahlzeiten mit Urtikaria in der Zeit der Verschlimmerung impliziert dies ein sehr karges Menü, bestehend aus:

  • thermisch verarbeitete Obst und Gemüse von grüner und weißer Farbe (vorzugsweise durch Backen oder Dämpfen);
  • fermentierte Milchprodukte;
  • gekochtes Fleisch und Geflügel (fügen Sie 2-3 Tage nach dem Fasten hinzu).

Nach und nach werden Brot, Fruchtsäfte und zuckerfreie Kompotte in die hypoallergene Ernährung aufgenommen. Frisches Obst ist in eineinhalb Wochen erlaubt und nur aus der sicheren Liste unten. Wenn Urtikaria chronisch wird (Perioden der Exazerbation und Remission wechseln sich ab), wird das Menü vielfältiger, aber die hauptsächlichen Reiz- und Kreuzallergene werden notwendigerweise ausgeschlossen. Ihre Listen werden separat untersucht, um nicht alle Namen für jeden Fall zu bringen.

Bei einer komplexen Form der Urtikaria beginnt die Behandlung mit der sofortigen Entfernung des Allergens aus der Ernährung des Patienten. Die Diät sollte einfach und sicher sein. Dazu gehören Brei auf dem Wasser, Milchprodukte, gedünstetes Gemüse, Dampfkoteletts aus Hühnchen und magerem Fisch, Tee ohne Zucker.

Mit reichlich Hautausschlag und Schwellung empfehlen die Ärzte am ersten Tag zu fasten. Vor allem wenn die Ursache der Allergie unbekannt ist, muss darauf zurückgegriffen werden. Am zweiten Tag werden Produkte in die Ernährung aufgenommen, die Menge sollte jedoch gering sein. Das Fasten ist jedoch für Kinder, schwangere und stillende Frauen verboten.

Um den Ausschlag loszuwerden, müssen Sie mehrere Wochen an einer Diät festhalten. Eine genauere Dauer wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Unter dem Gemüse bevorzugte grünes Gemüse. Täglich sollte das Menü Milchprodukte sein. Es wird empfohlen, frische Backwaren aufzugeben, sie können durch Paniermehl ersetzt werden.

Bei der Verschreibung einer Diät für akute Urtikaria wird empfohlen, solche Produkte in die Diät aufzunehmen:

  • Getreide mit Ausnahme von Manna;
  • fermentierte Milchprodukte (ohne Zusätze);
  • Weichkäse;
  • mageres Fleisch (Rindfleisch, Kaninchen, Truthahn);
  • alle Arten von Kohl (außer Rotkohl), Zucchini, Kürbis, frische grüne Erbsen und grüne Bohnen, Dill und Petersilie;
  • Äpfel (mit grüner oder gelber Schale), Birnen, gelbe Kirschen, weiße Johannisbeeren und Stachelbeeren;
  • Butter, raffiniertes Pflanzenöl;
  • Kornbrot oder Brot.

Nach Meinung vieler Allergologen begleiten häufig chronische Urtikaria die pathologischen Zustände des Gastrointestinaltrakts, der Gallenblase und der Leber. Und Urtikaria manifestiert sich parallel zur Verschlimmerung der zugrunde liegenden Erkrankung. Daher wird in solchen Fällen die therapeutische Diät Nr. 5 mit der Einschränkung der Verwendung von Fetten, Salz und Flüssigkeiten vorgeschrieben. In der Tat wird es von Patienten und als Diät für chronische Urtikaria beobachtet.

Diät Nummer 5 erlaubt Ihnen zu verwenden: mageres Rindfleisch und Hühnchen (gekocht oder gebacken); magerer Fisch (gekocht oder gedünstet); fettarmer Hüttenkäse und fettarme saure Sahne; Butter (50 g pro Tag); Getreide und vegetarische Suppen mit Gemüse, Getreide oder Nudeln; Bohnen und Gemüse; nicht saure Früchte und Beeren.

Mit dieser Diät können Sie nicht essen: fetthaltiges Fleisch und Fisch; Fleisch-, Fisch- und Pilzbrühen; frisches Brot und Gebäck; Frühlingszwiebeln, Spinat, Rettich, Rettich und Sauerampfer; geräuchertes Fleisch und Konserven; würzige Gewürze (Pfeffer, Senf, Meerrettich). Verbotenes Eis, Gebäck mit Sahne, schwarzer Kaffee, Kakao, Schokolade und natürlich alkoholische Getränke.

Eine hypoallergene Diät für Urtikaria sollte mindestens einen Monat lang beobachtet werden oder, wie Allergologen bemerken, bis Symptome der Urtikaria vollständig verschwunden sind. Und erst danach ist es möglich, Produkte, die tabu waren, schrittweise (und in minimalen Mengen) zurückzugeben. Dies ist jedoch nur unter der Bedingung möglich, dass das Produkt nicht zu einem Rückfall der Krankheit führte.

Ärzte empfehlen, ein Ernährungstagebuch zu führen. Darin muss der Patient genau bestimmen, was er gegessen hat und wann und vor allem die Urtikaria nicht aufgetreten ist. Auf diese Weise ist es möglich, das Allergenprodukt genau zu bestimmen und so genau wie möglich zu bestimmen, welche Produkte die Diät nach der Urtikaria ausschließen sollte.

Die Diät nach der Urtikaria gilt auch für die Kochtechnologie: Die bevorzugte Art des Garens ist Kochen oder Dämpfen.

Trotz der beeindruckenden Liste von Produkten, die bei einer Diät mit Urtikaria aufgegeben werden müssen, enthält die Speisekarte eine ausreichende Auswahl an Gerichten.

Zum Beispiel kann das Frühstücksmenü Folgendes umfassen:

  • Haferflocken mit Äpfeln und grünem Tee mit Keksen;
  • ein Stück gekochter Truthahn mit einem Salat aus frischem Kohl und Apfelsaft;
  • Buchweizen oder Weizen Müsli und eine Tasse Kefir;
  • zwei gebackene Äpfel mit Hüttenkäse und einer Tasse grünem Tee.

Die Mittagskarte bei der Urtikaria kann wie folgt aussehen:

  • Erbsensuppe, Salzkartoffeln mit Sauerrahmsauce oder Pflanzenöl und Gemüse, grüner Tee;
  • Kartoffelsuppe, Dampfbällchen mit gedünstetem Gemüse und Mineralwasser;
  • Suppe mit Fleischbällchen, geschmorte Zucchini und Trockenfrüchtekompott.

Zum Abendessen können Sie einen Kartoffelauflauf mit Dill, Nudeln mit Apfel- oder Käsesauce, mit Gemüse und Reis gefüllte Zucchini, Hüttenkäseauflauf und viele andere Diätgerichte zubereiten.

Urtikaria hat meistens einen allergischen Ursprung und ist mit einer Immunreaktion verbunden. Diese Krankheit ist durch ausgeprägte Hautsymptome gekennzeichnet. Bei der Diagnose der Urtikaria ist es zunächst notwendig, die Ursache zu ermitteln und den Reizfaktor zu beseitigen. Bei der Behandlung wird die negative Reaktion des Körpers beseitigt und ein Wiederauftreten des Körpers verhindert. Die therapeutische Diät für Urtikaria bei Erwachsenen und Kindern zielt darauf ab, die Symptome zu reduzieren und nicht die weitere Entwicklung der Krankheit zu provozieren. Die Diät wird nur von einem Spezialisten ernannt, es kann ein Allergologe oder ein Dermatologe sein. Die Wahl eines Spezialisten hängt von der Quelle der pathologischen Reaktion ab.

Die Dauer der hypoallergenen Diät wird ebenfalls vom behandelnden Arzt festgelegt. Dieser Indikator hängt von der Art der Krankheit und dem Zustand des Patienten ab. In der Regel wird bei akuter Urtikaria diätetische Nahrung für einen Zeitraum von etwa 60 Tagen verordnet, gegebenenfalls kann dieser Zeitraum angepasst werden. Wenn die Krankheit in chronischer Form auftritt, kann eine sparsame Diät sechs Monate dauern und manchmal länger.

Die Art der Diät mit Urtikaria bei Kindern hängt von ihrem Alter ab. Wenn das Baby noch nicht 1,5 Jahre alt geworden ist, sollte die Diät von der Diät ausgeschlossen werden, was zu einer negativen Reaktion des Körpers geführt hat. Während der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit ist es nicht möglich, neue Gerichte, auch hypoallergene Mischungen oder Produkte, einzuführen.

Manchmal neigen Eltern dazu, einem Kind beizubringen, erwachsenes Essen an einem gemeinsamen Tisch im Alter von 1 bis 1,5 Jahren zu essen. Solche Versuche können auch zu einer allergischen Reaktion führen. In dieser Situation ist es notwendig, eine oder zwei Mahlzeiten durch Lebensmittel zu ersetzen, die dem Baby vertraut sind, dh Milch oder Muttermilch.

Kinder, die älter als eineinhalb Jahre sind, sollten die gleichen Ernährungsregeln wie Erwachsene einhalten. Für die Behandlung der Urtikaria wird eine hypoallergene Diät verordnet.

Bei der akuten Urtikaria unterscheidet sich die Ernährung nicht wesentlich von der allgemeinen Hypoallergenie, hat aber immer noch ihre eigenen Merkmale. In den frühen Tagen können die Patienten Fasten erhalten. Außerdem darf man mehrere Tage nur Gemüse und Früchte, die einer Wärmebehandlung unterzogen wurden, und fermentierte Milchprodukte verzehren. Es empfiehlt sich, mit kleinen Portionen zu beginnen, es wird empfohlen, Gemüse mit grüner oder weißer Farbe zu verwenden.

http://momentpereloma.ru/dieta/dieta-krapivnitse-vzroslykh-menyu-retsepty/
Weitere Artikel Über Allergene