Wie juckende Blasen auf der Haut loswerden

Juckende Hautblasen treten aus verschiedenen Gründen auf. Sie zeigen die Entwicklung von Krankheiten und allergischen Reaktionen an. Bestimmen Sie genau den ausfallenden Faktor von Läsionen und ordnen Sie eine geeignete Behandlung nur einem Arzt zu.

Gründe

Blasenbildung kann nicht ignoriert werden. Sie können ein Zeichen für eine schwere Krankheit sein. Wasserblasen auf der Haut erscheinen unter dem Einfluss verschiedener negativer Faktoren und Prozesse:

  • thermischer oder Sonnenbrand;
  • Windpocken, Herpes Zoster;
  • Herpesvirus;
  • Allergie;
  • Pilz;
  • Dyshidrose


Die folgenden Ursachen führen zu juckenden Bläschen an den Extremitäten:

  • chronische Erkrankungen des Verdauungstraktes, der Leber;
  • Infektionen;
  • Allergie;
  • Ekzem;
  • endokrine Systempathologien;
  • Störung des Nervensystems;
  • Gefäßkrankheit.

Zu den Provokateuren des Auftretens von Blasen bei Kindern gehören:

  • Windpocken;
  • Enterovirus-Infektion;
  • Dyshidrose;
  • Streptodermie;
  • Allergen-Dermatitis.

Symptome

Anzeichen von Schäden hängen direkt von der Ursache des Ausschlags mit Blasen ab. Einige Blasen jucken sehr stark, andere geben keine Symptome.

Sonnenbrand

Wenn eine Person das Sonnenbaden missbraucht, können Verbrennungen mit Blasenbildung auftreten. In diesem Fall treten die charakteristischen Symptome auf:

  • Haut rötet sich;
  • Läsionen jucken;
  • lokale Temperatur steigt;
  • Blasen bilden sich.

Windpocken-Symptome

Windpocken wirken auf die Haut von Händen, Füßen, Gesicht und anderen Körperteilen. Die wichtigsten Anzeichen der Krankheit:

  • zuerst bilden sich kleine Pickel;
  • dann verwandeln sich die Blasen in eitrige Geschwüre, deren Spitzen mit einer Kruste bedeckt sind;
  • springt Temperatur;
  • Es gibt Schüttelfrost und Müdigkeit.

Anzeichen einer Herpesinfektion

Das Herpesvirus befällt verschiedene Körperteile, oft die Schleimhäute.

Die Infektion äußert sich in einer Vielzahl von Symptomen:

  • einzelne Hautausschläge und lokalisierte Bereiche;
  • in den betroffenen Bereichen rötet sich die Haut, ein brennendes Gefühl ist zu spüren;
  • anstelle von platzenden Blasen treten eitrige Wunden auf.

Wie der Ausschlag beim Herpesvirus funktioniert, können Sie dem Foto unten entnehmen.

Gürtelrose-Symptome

Die folgenden Symptome sind für diese Infektion charakteristisch:

  • hohe Temperatur;
  • Schmerzen in Läsionen;
  • Blasen mit Flüssigkeit am Körper, Juckreiz auf der Haut.

Die Blasen jucken unerträglich und verursachen ein ständiges Verlangen nach Juckreiz. Kratzen verschlechtert den Krankheitsverlauf.

Allergie

Bei Kontakt mit einem Allergen können bei einer Person die folgenden Symptome auftreten:

  • Rötung der Epidermis;
  • Blasen (mit Blasenbildung auf der Haut jucken).

Symptome von Pilzinfektionen

Bei der Niederlage von Pilzen treten auf:

  • Zonen mit Rötung und Schuppung des Epithels;
  • Bereiche mit Skalen oder Plaques;
  • Taschen mit Blasen gefüllt mit Flüssigkeit;
  • Juckreiz und Brennen;
  • Stellen mit verhärteter Haut.

Anzeichen von Dyshidrose

Die Krankheit betrifft die Handflächen und Finger. Wässrige Blasen bilden sich aus der Wechselwirkung mit Wasser, Haushaltschemikalien und Stresssituationen. Die Krankheit wird begleitet von:

  • brennendes Gefühl;
  • Juckreiz;
  • das Auftreten von Vesikeln mit einer klaren Flüssigkeit;
  • nach der Blasenbildung bilden sich auf der Oberfläche Krusten.

Wie die Wasserblasen an den Händen aussehen, zeigt das Foto unten.

Symptome einer Streptodermie

Hautausschläge erscheinen an Armen, Beinen und Gesäß. Die Krankheit wird begleitet von:

  • Appetitlosigkeit;
  • Schwäche;
  • Papeln mit klarer Flüssigkeit;
  • Juckreiz und Brennen.

Enterovirus-Manifestationen

  • Vergiftung;
  • Temperaturerhöhung;
  • Erbrechen;
  • Kopfschmerzen;
  • Hautausschlag mit Bläschen.

Diagnose

Die Ursachen für wässrige Blasen zu verstehen, kann nur ein Arzt sein. Eine Diagnose unabhängig machen ist unmöglich. Provokative Faktoren sind zahlreich, ihre Symptome sind oft sehr ähnlich. Wenn ein Ausschlag auftritt, sollten Sie einen Dermatologen aufsuchen.

Der Arzt legt die Ursache für Blasenbildung anhand seines Aussehens, der Krankengeschichte und der Forschungsergebnisse fest. Bei Verdacht auf eine allergische Reaktion wird ein Test zur Bestimmung der anregenden Substanz durchgeführt.

Es gibt Pathologien, die nach der Biopsie der Haut entdeckt werden. Der Patient nimmt ein Biomaterial (ein winziges Stück Haut), wird zur Studie ins Labor geschickt.

Therapie

Der Verlauf der Medikamente wird nur von einem Arzt verordnet. Selbstbehandlung bei Hautausschlag ist inakzeptabel, sie ist oft eine Bedrohung für den Patienten und die Menschen in seiner Umgebung. Die Behandlung von juckenden Blasen soll die Ursachen beseitigen, wonach der Ausschlag zu verschwinden beginnt.

Dem Ausschlag ist es verboten, die Elemente zu kratzen und absichtlich zu öffnen. Manchmal führt dies zu Infektionen der Wunden. Blasen sollten spontan platzen.

Traditionelle Medizin

Wenn der Ausschlag durch Viren (Herpes, Windpocken) verursacht wird, verwenden Sie antivirale Medikamente:

Um Juckreiz zu lindern, verschreiben Sie Antihistaminika:

Blasen werden mit Antiseptika behandelt:

  • grüne Farbe;
  • Fucorcin;
  • Kaliumpermanganatlösung.

Herpes an den Lippen hilft bei der Behandlung von Salben:

Um Fieber, Schmerzen und Entzündungen zu lindern, verwenden Sie:

Zur Behandlung von Kontaktdermatitis gilt Folgendes:

  • antiallergische Mittel (Claritin, Loratadin, Diazolin);
  • Corticosteroide (Sinaflan, Advantan, Dermoveit, Lokoid);
  • Enterosorbentien (Polysorb, Aktivkohle);
  • Immunmodulatoren (Tinktur aus Echinacea, Ginseng, Eleutherococcus);
  • Multivitamine (Alphabet, Vitrum).
  • Corticosteroid-Medikamente (Hydrocortison, Lorinden);
  • Antihistaminika (Bepanten, Elokom, Advantan).

Corticosteroide sind potente Medikamente. Sie dürfen nicht unabhängig verwendet werden. Der Arzt wählt das Instrument und seine Dosierung unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten und der Schwere der Erkrankung aus.

Pilzinfektionen werden gestoppt durch:

  • lokale Medikamente (Mikospor, Loceryl, Lamisil, Exoderil);
  • oral eingenommene Antipilzmittel (Terbizil, Griseofulvin, Flucostat);
  • Sorbentien (Enterosgel, Polysorb MP);
  • Immunmodulatoren (Tinktur aus Echinacea, Ginseng, Eleutherococcus).

Streptodermie wird unterdrückt mit:

  • Antiseptika zur Behandlung von Hautausschlägen (Salicylalkohol, Brillantgrün, Fucorcin);
  • Antibiotika-Salbe (Triderm, Erythromycin-Salbe, Baneotsin).

Wenn eine bakterielle Infektion die Ursache eines Hautausschlags mit wässrigen Blasen verbindet, gilt Folgendes:

  • Antibiotika (Augmentin, Amoxicillin, Erythromycin);
  • Immunmodulatoren (Immunal, Immunorm, Extrakt aus Echinacea, Ginseng, Eleutherococcus).

Volksheilmittel

In der komplexen Behandlung fügen Sie die Instrumente der traditionellen Medizin hinzu. Allergische Reaktionen werden mit Abkochungen von Kräutern entfernt:

  1. Schafgarbe Brühen Sie in 250 ml abgekochtem Wasser 1 Esslöffel der Pflanze. 1 Stunde ziehen lassen. Verwenden Sie 1 Glas dreimal täglich. Die Behandlung dauert 21 Tage. Das Tool bekämpft erfolgreich Erkältungsallergien.
  2. Eine Nachfolge Am Abend kochen sie 1 Liter Wasser, gießen 4 Esslöffel der Pflanze in eine Flüssigkeit und lassen sie bis zum Morgen stehen. Nehmen Sie dreimal täglich eine halbe Tasse. 21 Tage lang verwöhnen. Die Serie eignet sich für Nahrungsmittelallergien.


Pilzinfektionen werden mit diesen Medikamenten behandelt:

  1. Starker Kaffee. Die Körner werden in einer Kaffeemühle gemahlen, 5 Teelöffel in 500 ml kochendem Wasser gebrüht und auf 37-40 ° C abkühlen gelassen. Nehmen Sie ein 15-minütiges Bad und tauchen Sie Hände oder Füße in die Heillösung.
  2. Teebaumöl. Die betroffenen Stellen werden dreimal täglich mit Öl behandelt. Das Werkzeug wird mit einem Wattepad aufgebracht. Die Haut hört auf zu schuppen und zu jucken, Blasen trocknen aus und heilen.

Um Dyshidrose und stachelige Hitze zu heilen, hilft Bädern und Lotionen mit Eichenrinde:

  1. Für 2 Liter kochendes Wasser nehmen Sie 8 Esslöffel pflanzliche Rohstoffe. Die Lösung wird auf 37-40 ° C abgekühlt, Bäder nehmen. Die Dauer des Eingriffs beträgt 15-20 Minuten.
  2. In 250 ml kochendem Wasser 1 Teelöffel Rinde aufbrühen. Wenn die Infusion auf eine angenehme Temperatur abgekühlt ist, befeuchten Sie ein Tuch darin und tragen es auf die betroffene Stelle auf. Lassen Sie die Anwendung trocknen.

Wenn ein Hautausschlag auftritt, ist es dringend erforderlich, einen Arzt aufzusuchen, der die Ursache der Erkrankung ermittelt und die erforderlichen Medikamente auswählt.

Mit der richtigen Diagnose und rechtzeitigen Behandlung von juckenden Blasen heilen Sie schnell, ohne Komplikationen zu verursachen.

http://kozhainfo.com/raznoe/zudyaschie-voldyri.html

Blasen auf der Haut

Blasen auf der Hautbildung bilden sich aus der oberen Hautschicht (Epidermis) und sind mit klarer oder trübe (oftmals mit Blut) Flüssigkeit gefüllt. Dies ist der Inhalt der Vesikel - nichts wie die Lymphe, die sich in ihnen ansammelt, wenn die Epidermiszellen absterben.

Es gibt einige Gründe für die Blasenbildung, daher ist es manchmal schwierig, sie zu verstehen. Es gibt jedoch bestimmte Symptome, bei denen man eine dermatologische Pathologie von einer anderen unterscheiden kann.

Gründe

Das Auftreten von Blasenausschlag kann mit Folgendem zusammenhängen:

  • allergische Reaktionen;
  • Pilzinfektionen;
  • Autoimmunpathologien;
  • thermisch und sonnenbrand.

Betrachten Sie kurz die oben genannten Gründe, die auf der Hautoberfläche kleine juckende Blasen bilden können.

Allergische Reaktionen

Allergien sind ein häufiger Grund für die Bildung von wässrigen Blasen auf der Haut von Weiß und Rot. Verschiedene Arten von allergischen Reaktionen können das Auftreten von Vesikeln verursachen:

Allergien entstehen durch Hautkontakt mit Mikropartikel aus Staub, Speichel oder Tierprodukten, Haushaltschemikalien und anderen starken Allergenen. Lebensmittel können auch allergische Blasenentzündungen hervorrufen. Sie befinden sich hauptsächlich auf der Haut des Gesichts, an Armen und Beinen, können sich aber auch auf der Brust und im Bauch befinden.

Pilzinfektion

Bläschenausschlag entsteht während der Entwicklung von Pilzerkrankungen der Haut. Wenn Allergien Hautausschlag an verschiedenen Stellen des Körpers lokalisiert werden können, dann betreffen Pilzbefall hauptsächlich die Haut der Hände und Füße.

Mangelnde Behandlung kann dazu führen, dass sich kleine Blasen vergröbern und vertiefen und die darunterliegenden Schichten der Dermis beeinflussen. Es ist viel schwieriger, die Formationen zu heilen, die sich unter der Haut befinden und eine Pilz-Ätiologie haben, daher sollte die Therapie so schnell wie möglich beginnen.

Autoimmunkrankheiten

Wenn es Stellen gibt, die nichts mit allergischen oder pilzlichen Erkrankungen zu tun haben, kann dies auf die Entwicklung von Autoimmunkrankheiten hinweisen:

  1. Die Vesikel sind eine seltene Krankheit, bei der sich im ganzen Körper Blut oder weiße, juckende Blasen bilden - auf der Brust, dem Rücken, den Armen, den Beinen. Die Pathologie kann tödlich sein, da Vesikel die Schleimhäute verschiedener Organe beeinflussen können.
  2. Bullosa Pemphigoid. Ein solcher Ausschlag in Form von Blasen, der juckt und wehtut, tritt vor allem bei älteren Menschen auf. Vesikel befinden sich auf der Brust und im Rücken, können aber auch andere Körperbereiche betreffen.
  3. Herpetiforme Dermatitis. Zunächst erscheinen die kleinsten Vesikel, die sich zu großen, flüssigkeitsgefüllten Blasen zusammenfassen können. Sie betreffen die Knie und Ellbogen, woraufhin sie sich auf das Gesäß, den Rücken und den Hinterkopf ausbreiten können.

Wenn auf der Haut rote Flecken auftreten, die sich schließlich in einen vesikulären Ausschlag verwandeln und sie nichts mit Allergien zu tun haben, sollten Sie sich nicht selbst behandeln. In den meisten Fällen sind diese Ausschläge infektiös, viral oder pilzlich, so dass das Risiko der Entwicklung von Komplikationen und der Ausbreitung der Infektion extrem hoch ist.

Verbrennungen

Das Auftreten einer Blase nach einer Verbrennung kann auf eine thermische Schädigung der Haut um 2 Grad hinweisen. Unbehandelte Verbrennungen können sich vertiefen und bis zum Grad 3 fortschreiten, was mit schweren Komplikationen verbunden ist.

Bei verspäteter Reaktion auf hohe Temperaturen oder unzureichender Kühlung wird die Haut nach einer Verbrennung mit Blasen bedeckt. Die häufigste Ursache für einen solchen Schaden ist eine längere Sonneneinstrahlung (Blasen können auf der Brust, dem Rücken, den Schultern oder sogar dem Gesicht auftreten), Dampf, kochendes Wasser und Kontakt mit offener Flamme.

Welcher Arzt soll angesprochen werden?

Der Dermatologe beschäftigt sich mit der Behandlung von Hautblasen. Wenn die Ursache für die Blasen eine Allergie war, wird der Patient unbedingt zu einem Allergologen konsultiert. Bei Verbrennungen benötigen Sie möglicherweise die Hilfe eines Chirurgen.

Diagnosefunktionen

Rötungen oder das Auftreten von transparenten Blasen auf der Oberfläche der Epidermis sowie das Auftreten von damit verbundenen Symptomen sollten Anlass sein, einen Dermatologen zu kontaktieren. Um eine vorläufige Diagnose zu stellen, reicht es aus, dass ein Arzt die Haut des Patienten untersucht und eine Dermatoskopie durchführt - eine Studie mit einem speziellen Instrumenten-Dermatoskop.

Wenn jedoch das Auftreten von Blasen auf der Haut eine Schwierigkeit für die visuelle Diagnostik darstellt, werden einige zusätzliche Studien durchgeführt:

  • Allergietests;
  • Abziehen von Gewebe von der Oberfläche von Vesikeln zur mikroskopischen Untersuchung;
  • bakteriologische Analyse;
  • PCR-Test usw.

Wenn die Hautblasen durch Verbrennungen verursacht werden, werden keine zusätzlichen Diagnosen durchgeführt, und der Patient wird sofort verschrieben.

Behandlung

Was soll ich tun, wenn die Blasen auf der Haut, die sich aus einem der oben genannten Gründe bilden, zu jucken beginnen und Unwohlsein verursachen? Die Behandlung hängt davon ab, wie schwerwiegend die Krankheit ist.

Allergie

Wenn ein allergischer blasenartiger Ausschlag juckt und die Haut reizt, sind Antihistaminika allein nicht ausreichend - Sie müssen den Kontakt mit dem Allergen zuerst vollständig entfernen. Nur dann können Antiallergika eingesetzt werden: Tavegil, Suprastin, Eridez, Fenkrol, Nixar usw.

Bei lokalen Manifestationen einer Allergie - zum Beispiel an Brust, Händen, Hals - können Sie Cremes und Gele auftragen: Fenistil, Bepanten, Pantestin usw.

Pilz

Die Behandlung von Hautpilz erfordert die Verwendung spezieller Anti-Pilz-Salben und Cremes (Nystatin, Clotrimazol). Die Wahl des Medikaments für die Behandlung von Hautausschlag aufgrund von Mykosen hängt von der Art des Pilzes ab, der die Krankheit verursacht hat.

Verbrennungen

Schäume, Salben und Cremes werden zur Behandlung von Blasen verwendet, die nach einer thermischen Verbrennung auftreten können. Wenn die Blase klein ist, dauert es nicht lange, um zu heilen - sie wird innerhalb von 1-2 Tagen verschwinden. Unmittelbar nach der Verbrennung muss die Haut mit Panthenol-Schaum behandelt werden. Sie schützt die Epidermis vor dem Anhaften einer bakteriellen Infektion und verhindert, dass sich die Verbrennung vertieft.

Damit die Blase nicht schmerzt, kann sie mit Levomekol, Saviour Cream oder Solcoseryl geschmiert werden. Wenn die Blase platzt, sollte die Wunde mit einem Antiseptikum behandelt werden, dann mit Sintomitsina oder Erythromycin.

Die Behandlung von Autoimmunkrankheiten zu Hause ist nicht akzeptabel. Die Verschreibung bestimmter Medikamente sollte erst nach der notwendigen Diagnose und Klärung der Diagnose ein Arzt sein.

Prävention

Um die Bildung von Blasenausschlag am Körper zu verhindern, müssen Sie:

  • die Hygiene der Haut überwachen;
  • Kontakt mit starken Allergenen vermeiden;
  • Bereichern Sie das Menü mit Produkten, die mit Vitaminen angereichert sind.
  • richtig sonnen;
  • Vorsichtig mit kochendem Wasser und heißen Gegenständen umgehen.

Dies sind die einfachsten Maßnahmen, mit denen sich eine Person vor der Bildung von allergischen oder pilzartigen Blasenschäden sowie vor Verbrennungen mit einem Schweregrad von 2 bis 3 schützen kann. Schließlich ist es einfacher, das Problem der Prävention in Angriff zu nehmen, als Schmerzen und Unannehmlichkeiten zu ertragen und Zeit für die Behandlung einer Krankheit zu verschwenden, die Sie möglicherweise wieder an sich selbst erinnert.

http://dermatologiya.pro/simptomy/puzyrki-na-kozhe/

Wässrige Blasen auf der Haut: Foto, Ursachen, Behandlung

Wasserblasen auf dem Körper - ein Anzeichen einer Infektion. Die Vesikel sind mit einer klaren oder trüben Flüssigkeit gefüllt, in der sich die Erreger der Krankheit befinden. Blasen können aufbrechen, Wunden hinterlassen und schließlich verkrusten. Abhängig von den Ursachen der Pathologie wird die Therapie ausgewählt. Die Hauptsache ist, nicht versuchen, den Ausschlag selbst zu zerreißen, auszudrücken oder zu öffnen. Andernfalls kann es zu einer zusätzlichen Entzündung (Eiter) kommen, mit der Folge, dass Narben nach der Genesung auf der Haut verbleiben.

Wie rechtzeitig erkennen?

Eine Blase oder Vesikel ist eine abgerundete Formation auf der Hautoberfläche, die mit klarem oder trübem serösen Fluid mit einem Durchmesser von bis zu 5 mm gefüllt ist. Die Kanten der Elemente können entzündet sein. Nachdem der Inhalt verwendet wurde, tritt Erosion auf - eine offene rote Wunde. Es ist mit einer Kruste bedeckt, die trocknet und verschwindet, ohne Spuren zu hinterlassen. Solche Symptome sind charakteristisch für allergische Reaktionen, Ekzeme, Herpes. Manchmal verwandeln sich die Blasen in Pusteln, was auf die bakterielle Natur der Pathologie hindeutet (zum Beispiel mit Pemphigus). Entzündungen wirken sich auf die tieferen Hautschichten aus, weshalb nach dem Festziehen des Gewebes Narben verbleiben. Das Kämmen der Elemente verlangsamt die Erholung erheblich.

Wasserblasen auf dem Hautfoto

Ursachen

Es ist wichtig! Für Inguinal-Athleten auch durch das Auftreten von kleinen Blasen mit Flüssigkeit auf der Oberfläche der Läsionen gekennzeichnet. Denken Sie jedoch daran, dass zuerst rote Flecken auf dem Körper erscheinen und sich dann ablösen und Hautausschläge machen.

Vesikel signalisieren nicht immer eine Infektion. Zum Beispiel können schmerzhafte, wässrige Blasen an den Händen auf thermische oder Sonnenbrand zurückzuführen sein. Beim Auftreffen auf die Haut des Pflanzensaftes der Schweinepflanze unter dem Einfluss von ultravioletter Strahlung treten auch ähnliche Spuren auf. Betroffene Haut sollte mit Wundheilungscremes geschmiert werden.

Es gibt jedoch andere häufige Ursachen:

  1. Urtikaria Bei der Dermatitis zeichnen sich rosafarbene, flach erhabene Blasen auf der Haut aus, die an Verbrennungsspuren erinnern. Ein Hautausschlag tritt als Folge einer allergischen Reaktion auf, kann jedoch ein Symptom für innere Störungen im Körper sein. Die akute Form der Krankheit verläuft in zwei Wochen. Chronische Pathologie tritt seit vielen Jahren mit Rückfällen und Remissionsperioden auf.
  2. Kontaktdermatitis. Die Reaktion erfolgt nach direktem Hautkontakt mit dem Allergen. Farbloses Wasser sprudelt am Körper, begleitet von Schwellungen, Rötungen, Schmerzen und Brennen. Auf dem Körper erscheinen rosa Flecken, die Farbe kann im weiteren Verlauf rotbraun werden. Um Beschwerden zu lindern, wurden Antihistaminika verwendet.
  3. Windpocken. Das Varicella-Zoster-Virus wird durch Tröpfchen aus der Luft übertragen und verursacht einen wässrigen Hautausschlag mit Fieber im ganzen Körper. Grundsätzlich tritt die Krankheit bei Kindern unter 7 Jahren auf. Danach wird eine dauerhafte Immunität auf Lebenszeit erzeugt, weshalb sich Erwachsene selten infizieren. Anfangs bilden sich rosa Flecken, die sich in Papeln und dann in Vesikel verwandeln, die von einem roten Halo umgeben sind. Die Blasen trocknen schnell ab und sind mit rotbraunen Krusten bedeckt, die nach 2-3 Wochen verschwinden. Das Fieber vergeht 7 Tage. Zu diesem Zeitpunkt wird Bettruhe empfohlen. Antihistaminika sind angegeben, um den Juckreiz zu reduzieren. Hitze und Schwitzen erhöhen das Unbehagen. Zur Vorbeugung von bakteriellen Komplikationen werden Läsionselemente mit einer brillant grünen Castellani-Lösung behandelt.
  4. Schindeln Der Täter ist immer noch der gleiche Varicella-Zoster-Virus. Es wird angenommen, dass der Erreger nach dem Leiden der Windpocken in den Nervenzellen des Körpers verbleibt und Rückfälle in Form von Hautausschlägen auf der Seite des Körpers verursacht. Aber auch Gürtelrose kann infiziert werden. Die Temperatur des Patienten steigt an, es kommt zu Schwäche, Juckreiz und Schmerzen treten an Orten zukünftiger Herde auf. Nach 3-4 Tagen erscheinen rosa geschwollene Flecken und dann Vesikel mit einer klaren Flüssigkeit. Periphere Lymphknoten schwellen an. Blasen trocknen nach einer Woche aus und fallen ab. Die postherpetische Neuralgie (Schmerz) bleibt jedoch mehrere Monate bestehen. Eine Behandlung der Pathologie ist nicht erforderlich, es ist jedoch wichtig, die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Hierfür werden Virostatika, Schmerzmittel, Antidepressiva und Kortikosteroide eingesetzt.
  5. Ekzem Wässrige Blasen auf der Haut jucken und treten vor dem Hintergrund einer schlechten Leistung des Magen-Darm-Trakts, der Leber und Nieren, mechanischem Stress, Immunschwäche, Infektionen oder Allergien, genetischer Veranlagung auf. Ein echtes Ekzem zeichnet sich durch kleine Bläschen aus, die schnell in Erosion und Verkrustung übergehen. Der Prozess beginnt mit einer symmetrischen Läsion von Gesicht, Händen und verteilt sich dann im ganzen Körper. Starker Juckreiz stört Lebensqualität und Schlaf. Der Arzt bestimmt den Behandlungsverlauf individuell, abhängig von der Form der Erkrankung. Den Patienten wird nicht empfohlen, synthetische Kleidung zu tragen, es gibt allergene Produkte.
  6. Herpes simplex. Die Infektion ist durch Blasen an den Schleimhäuten in Nase und Lippen gekennzeichnet. Sie jucken, und nachdem der Inhalt ausgegossen wurde, verwandeln sie sich in schmerzhafte Wunden. Innerhalb von zwei Wochen trocknet der Ausschlag aus und verschwindet. Antivirale Salben sind angezeigt, um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern.
  7. Bullosa-Epidermolyse. Blasen und Erosion bilden sich auf der Haut und den Schleimhäuten aufgrund der erhöhten Empfindlichkeit des Epithelgewebes gegenüber mechanischer Belastung. Blasen erscheinen an den Händen, Füßen und bedecken manchmal den gesamten Körper. Die Verschärfung einer Erbkrankheit tritt im Sommer auf. Es gibt keine radikalen Behandlungsmethoden für die Pathologie, es werden jedoch symptomatische Mittel eingesetzt. Die Hauptziele der Therapie sind die Verhinderung des Wachstums und der bakteriellen Infektion der Läsionen.
  8. Pemphigus Eine Autoimmunerkrankung befällt Haut und Schleimhäute. Die Prognose für eine Genesung ist ungünstig, da auch eine rechtzeitige Therapie den Tod nicht ausschließt.

Wenn sich die wässrigen Blasen am Körper, die durch Allergien entstanden sind, nicht berühren, beginnen sie nach einigen Tagen zu trocknen. Wenn der negative Effekt des Reizes jedoch nicht beseitigt wird, breitet sich der Ausschlag schnell in gesunde Bereiche aus. Es ist wichtig festzustellen, welche Produkte, Arzneimittel oder externen Faktoren eine Reaktion auslösen. Virale Pathologien erfordern eine symptomatische Behandlung. Bakterielle Infektionen erfordern eine antimikrobielle Therapie.

http://nakozhe.com/vodyanistyie-puzyirki-na-kozhe.html

Wasserblasen am Körper - mögliche Ursachen

Sowohl Kinder als auch Erwachsene unterliegen ungewöhnlichen Blasen auf der Haut, deren Innenraum mit Flüssigkeit gefüllt ist. Es gibt viele Gründe für das Entstehen solcher Blasen.

Wenn Sie eine solche Blase in Ihrem Körper (Vesikel) bemerken, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dies kann ein Anzeichen für eine schwere Infektion des Körpers sein.

Eigenschaften

Die Flüssigkeit in der Phiole ist nichts anderes als eine Lymphe. Wenn sich eine Blase bildet, blättern die oberen Hautschichten ab. Im entstehenden Raum sammelt sich Lymphe an. Es kann klar oder trüb sein, manchmal wird die Lymphe mit Blut vermischt.

Oft jucken wässrige Bläschen stark, es ist mit der Freisetzung von Histamin verbunden. Es verursacht Reizungen der Nervenenden, die selbst im Intimbereich zu Juckreiz führen.

Standorte

Blasen können überall am Körper auftreten, meistens jedoch an Händen, Füßen und Gesicht.

Sehr oft sind Wasserblasen an den Händen lokalisiert. Folgende Gründe können dazu beitragen:

  • Chronische Erkrankungen der inneren Organe.
  • Allergie
  • Erkrankungen des Nervensystems.
  • Verletzungen des Herzens und der Blutgefäße.
  • Hormoneller Ausfall
  • Hautkrankheiten
  • Verbrennungen

Im Foto Wassermais

Vesikel in den Beinen treten aus folgenden Gründen auf:

Tragen Sie atmungsaktive Schuhe, gehen Sie nicht barfuß in den Pool und in die Sauna. Verwenden Sie keine Produkte, die allergische Reaktionen verursachen.

Das Auftreten der Bläschen im Gesicht kann auf das Vorhandensein solcher Krankheiten im Körper hinweisen:

Hygieneprodukte werden von Jahr zu Jahr verbessert, aber die Menschen sehen sich immer noch verschiedenen Hautausschlägen im Gesicht ausgesetzt. Durch dieses Phänomen, das das Erscheinungsbild erheblich beeinträchtigt, ist niemand versichert.

Gründe

Hautbläschen können aus verschiedenen Gründen auftreten. Hier einige davon:

Sonne und Solarium

Ein paar Tage nach dem Sonnenbaden oder dem Besuch eines Sonnenstudios können sich am Körper wässrige Blasen bilden. So kann die Haut auf übermäßiges UV reagieren.

Wenn Sie anstelle einer schönen Bräune keine juckenden Blasen bekommen möchten, befolgen Sie diese Regeln:

  1. Verwenden Sie keine großen Mengen an Kosmetika in der Sonne. Verwenden Sie nur Produkte zur Verhinderung von Sonnenbrand und zum Fotografieren.
  2. Waschen Sie sich nicht vor dem Sonnenbaden. Wasser- und Seifenvorräte spülen die oberste Schicht der Hautzellen ab und machen sie anfälliger.
  3. Essen Sie nicht direkt, bevor Sie ins Solarium oder zum Strand gehen.
  4. Sonnenbaden Sie nicht in den Stunden, wenn die Sonne besonders gefährlich ist.
  5. Verwenden Sie eine Feuchtigkeitscreme oder Lotion, um die gegerbte Haut wiederherzustellen.

Verletzungen

Bei Kontakt mit heißen Gegenständen kann sich eine Blase mit Flüssigkeit bilden. Eine Verbrennung heilt lange Zeit. Um diesen Vorgang zu beschleunigen, verwenden Sie Salben oder andere Mittel.

Bei ständiger Reibung der Handflächen an den Arbeitswerkzeugen oder Mechanismen an den Händen treten Blasen auf. Schützen Sie sich mit Handschuhen vor ihrem Aussehen.

Das Tragen von engen oder unbequemen Schuhen kann Blasen verursachen. Oft jucken diese Formationen sehr und tun sogar weh. Um den Mais vor versehentlichem Öffnen zu schützen, wird er mit einem medizinischen Pflaster versiegelt.

Durch unachtsamen Umgang mit Chemikalien können Verbrennungen und Ausschläge auftreten. In einigen Fällen können Vesikel zu Infektionen führen.

Bissen

Wenn Sie im Sommer unbeschwert durch den Park laufen, riskieren Sie einen Insektenstich. Blinde, Stechmücken, Wespen, Mücken werden Bisse auf der Haut hinterlassen, die jucken und stark verletzen können. Im Wald spazieren gehen, wo es viele Insekten gibt, bewaffne dich mit Abwehrmitteln.

Baden

In natürlichen Stauseen stellen auf den ersten Blick keine Gefahren dar, es können Tausende von Keimen und Bakterien und sogar Milben leben, die die Deckung von Vögeln bewohnen. Blasen mit Flüssigkeit treten sofort nach dem Stechen durch diese winzigen Blutsauger oder nach einiger Zeit auf. Sie sprechen über eine Infektion des Körpers durch Infektion.

Rötungen und blasenartige Ausschläge sind Spuren eines Quallenbisses. Die Verbrennung heilt nicht lange und erfordert keine antiseptische Behandlung.

Befindet sich der Vorratsbehälter in der Nähe der Anlage oder Fabrik, befinden sich höchstwahrscheinlich schädliche Chemikalien im Wasser. Sie können Allergien und verschiedene Hautkrankheiten verursachen. Nach dem Schwimmen in einem Teich juckt die Haut und blättert ab.

Die Verwendung von chloriertem Leitungswasser kann zur Blasenbildung mit Flüssigkeit im ganzen Körper führen. Außerdem kann Wasser mit Chlor die Schleimhaut verbrennen.

Das Trinken von Wasser mit hohem Fluoridanteil kann zu Hautausschlag in Form von Bläschen führen, wodurch sich der Zustand von Zähnen, Knochen und Haut verschlechtert.

Herpes

Bei Herpes treten meist Pickel auf dem Gesicht oder zwischen den Gesäßhälften auf. Dieses Virus lebt dauerhaft im Körper und manifestiert sich manchmal als Hautausschlag. Die meisten Menschen halten es nicht für notwendig, einen Arzt zu konsultieren, sondern warten einfach, bis die Symptome verschwinden. Das ist falsch, weil Herpes sehr gefährliche Sorten hat. Wenn Sie sich bei dieser Krankheit befinden, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Wenn Sie nicht wissen, warum Sie Blasen haben, wenden Sie sich an einen Spezialisten. Schmerzen und Juckreiz treten oft zusammen mit allgemeinem Unwohlsein, Fieber, auf. Das Vesikel kann stark röten, Blut, Eiter enthalten. Um solche Symptome zu vermeiden, muss die Behandlung rechtzeitig eingeleitet werden.

Wasserblasen auf der Haut des Babys

Die zarte Haut des Babys ist sehr empfindlich. Alle negativen Folgen von Umwelteinflüssen und inneren Erkrankungen wirken sich auf den Zustand der Dermis des Babys aus. Es gibt eine Reihe von Krankheiten, bei denen Bläschen in Form von Bläschen auf der Haut auftreten:

  1. Allergische Reaktion Gießt sich auf Wangen, Nacken und Arme. Es wird durch Allergene in Produkten, Waschmitteln, Hausstaub usw. verursacht.
  2. Stachelige Hitze Wenn etwas die Verdunstung von Schweiß aus der Haut eines Kindes stört, tritt stachelige Hitze auf. Der Grund dafür kann Hitze oder hohe Luftfeuchtigkeit sein.
  3. Windpocken Die Krankheit wird durch Tröpfchen aus der Luft übertragen. Begleitet von einer Vielzahl anderer unangenehmer Symptome, mit Ausnahme von wässrigen Pickeln.
  4. Milia. Treten auf, wenn die Talgdrüsen des Kindes verstopft sind. Passieren Sie normalerweise unabhängig.
  5. Dyshidrose Blasen treten in den Frühlings- und Sommermonaten an den Handflächen, Händen und Füßen auf.

Vesikel während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft ist die Immunität der zukünftigen Mutter geschwächt, und der Körper ist oft nicht in der Lage, mit der Exposition gegenüber Krankheitserregern fertig zu werden. Es gibt einen Ausschlag auf der Haut. Hormonelle Veränderungen können auch zu einer Verschlechterung der Dermis führen.

Im Sommer ist das Auftreten von Blutungen möglich Kosmetika, Sahne, Kleidung aus Kunststoffen stören den normalen Schweiß. Es gibt Ausschläge in Form von wässerigen Blasen. Wenn Sie sich im Anfangsstadium nicht mit der Krankheit befassen, kann sich der Ausschlag zu einer Infektionskrankheit entwickeln.

Bläschen am Körper einer schwangeren Frau können über Probleme mit der Gallenblase, den Gallengängen oder der Leber sprechen.

Wie behandeln?

Blasen nicht mit Flüssigkeit öffnen! Dies beschleunigt den Heilungsprozess nicht. Keime und Viren können durch geschädigte Haut in den Körper eindringen und zu Infektionen durch Viruserkrankungen führen.

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie die wahre Ursache des Ausschlags ermitteln. Wenn die Vesikel durch ein Virus verursacht werden, sollten antivirale Medikamente verwendet werden. Während der Medikation müssen Sie viel Wasser trinken, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen.

Ein allergischer Hautausschlag wird mit Salben oder Tabletten behandelt. Darüber hinaus müssen Sie das Allergen loswerden, sonst ist die Behandlung unbrauchbar.

Pilzausschläge werden mit Salben, Pillen und Lotionen behandelt. Blasen werden mit antiseptischen Mitteln behandelt. Nach der Behandlung muss die Immunität wiederhergestellt werden.

Behandlung von wässrigen Vesikeln Volksmedizin

Die Menschen hatten verschiedene Vesikelmittel erfunden. Viele von ihnen sind sehr effektiv.

  • Kräuter Bereite ein Bad vor. Füllen Sie die Banane oder Johanniskraut mit kochendem Wasser. 1 Liter gekühlte, gespannte Brühe gießt eine angenehme Temperatur in das Bad. Nehmen Sie ein Drittel der Stunde ein Bad. Wiederholen Sie den Vorgang alle zehn Tage für ein Jahrzehnt.
  • Trauben Auf die Blasen sollten zerdrückte Beeren aufgetragen werden. Lassen Sie ein Drittel der Stunde. Um mit Trauben behandelt zu werden, benötigen Sie 12 Tage lang Kurse mit Pausen pro Jahrzehnt. Eine solche Behandlung ist im Winter sehr nachteilig.
  • Orangenschale Es wird verwendet, wenn die Blasen vergangen sind, aber trockene Krusten zurückbleiben. Tragen Sie die Haut über Nacht auf die betroffene Haut auf. Nach wenigen Tagen wird alles vergehen.
  • Mutter und Stiefmutter. Machen Sie aus Blättern und Blüten mit einem Mixer einen Brei. Fügen Sie etwas Milch hinzu und mischen Sie. Auf die Haut legen, mit Frischhaltefolie einwickeln, mit einem Handtuch wickeln. Komprimieren, um die ganze Nacht zu behalten. Nach 7 Tagen werden alle Blasen verschwinden.
  • Birkenblätter Gießen Sie einen Löffel Blätter mit kochendem Wasser. Bestehen Sie darauf, eine Stunde gehen zu lassen. Trinken Sie 4 mal täglich vor den Mahlzeiten Abkochung. Anstelle von Birkenblättern können Sie Chicorée, Wintergrün, Erdkraut verwenden.

Um mit Juckreiz fertig zu werden, können Sie eines der folgenden Tools verwenden:

  1. Klette und Neunen. Pflanzenwurzeln kochen eine Viertelstunde, beharren und belasten. Reiben Sie die betroffenen Stellen mit einem in Brühe getauchten Wattestäbchen ab. Für mehr Effizienz können Sie Tee aus diesen Pflanzen zubereiten. Mittel, um 2 Wochen anzuwenden.
  2. Nieren und Kiefernadeln. Pro 100 g der Zutat wird ein Liter Wasser benötigt. Kochen Sie das Rohmaterial eine Viertelstunde lang, beharren und kühlen. Um den Juckreiz zu beseitigen, müssen Sie mit dieser Brühe ein Bad nehmen.
  3. Vinca geht. 1 großer Löffel Blätter gießen ein Glas heißes Wasser. Warten Sie auf die Abkühlung und schmieren Sie dann die Blasen mit Infusion.
  4. Juniper. 100 g Pflanzen gießen einen Liter kochendes Wasser. 30 Minuten kochen lassen. Die Brühe wird in das Bad gegeben oder die Haut abgewischt.
  5. Soda Lassen Sie ein kaltes Tuch mit einer Lösung von Soda eine halbe Stunde lang auf der Haut. Das Mittel wirkt gegen den Juckreiz durch Insektenstiche.

So vermeiden Sie das Auftreten von Wasserblasen

Diese Krankheit ist leichter zu verhindern als zu heilen. Sorgen Sie für Ihre Gesundheit durch einfache vorbeugende Maßnahmen:

  1. Bewegung, in die frische Luft gehen.
  2. Essen Sie mehr Milchprodukte, Gemüse und Obst.
  3. Vermeiden Sie Fast Food, fetthaltige, würzige und salzige Lebensmittel.
  4. Trinken Sie jeden Tag viel Wasser.
  5. Gib Alkohol und Zigaretten auf.

Fazit

Ärzte warnen Schockierend statisch - festgestellt, dass mehr als 74% der Hauterkrankungen - infolge von Parasitenbefall (Acacid, Lyamblia, Toccapa). Hydroxide verleihen dem Organismus kolossale Zuneigung, und das erste trifft auf unser Immunsystem, das den Organismus vor verschiedenen Krankheiten schützen soll. Der Leiter des Instituts für Parasitologie teilte der Sekretärin mit, wie schnell er sie loswerden und mit ihrer Haut reinigen kann, es reicht. Weiter lesen.

Wasserblasen auf der Haut beeinträchtigen nicht nur das Aussehen erheblich, sondern sind auch Symptome von Dutzenden von Beschwerden. Ihr plötzliches Auftreten sollte Sie alarmieren. Wenn Sie die Ursache nicht feststellen können, wenden Sie sich an einen Spezialisten. Denken Sie daran, dass "wahre Schönheit Gesundheit ist".

http://gribkovye-zabolevaniya.com/vodyanistyie-puzyirki-na-tele.html

Wässrige Blasen auf der Haut

Der Hauptgrund für das Auftreten von wässrigen Hautausschlägen an den Gliedmaßen ist ein Infektionsprozess oder die Entwicklung einer allergischen Reaktion. Die Flüssigkeit in der Blase kann trüb oder farblos sein. Nach Abklingen der Entzündungsreaktion verbleibt eine blasse oder rötliche Kruste anstelle des Vesikels.

Bevor Sie beginnen, wässrige Akne an den Händen zu behandeln, müssen Sie den Grund für ihr Auftreten herausfinden. Es sei darauf hingewiesen, dass es nicht erforderlich ist, die Integrität selbst zu verletzen oder Pickel zu öffnen, da der flüssige Inhalt Viren enthalten kann, die die menschliche Gesundheit beeinträchtigen. Außerdem heilen die Blasen nach einer Verletzung sehr lange.

Vesikel - Hauptsymptome

Die wässerigen Blasen auf der Haut der Hände sind mit farblosen oder trüben flüssigen Inhaltsstoffen gefüllt. Der Durchmesser dieser Formationen darf 5 mm nicht überschreiten. Die Oberfläche der Blasen wird durch eine dünne Schicht der Epidermis dargestellt, um die der Entzündungsprozess beginnt. Wenn die Unversehrtheit der Blase gebrochen ist, verzögert sich die beschädigte Hautoberfläche für längere Zeit.

Die Flüssigkeit, die sich unter der Haut angesammelt hat, verursacht Ablösung der Epidermis. Virusinfektionen oder Pilze wirken sich schädlich auf die geschädigte Haut aus. Dadurch kommt es zu einer Infektion und zur Bildung einer Entzündungsquelle. Nach dem Austrocknen der Wunde bilden sich kleine Schuppen und Krusten auf der Haut, wobei nach dem Abschälen eine rosa oder weiße Spur verbleibt. Wenn Sie die Kruste nicht entfernen und die Krankheit nicht richtig behandeln, werden die wässrigen Formationen nicht ersetzt.

Oft treten wässrige Blasen an den Fingern infolge allergischer Reaktionen auf. Das Auftreten mehrerer Blasen an den Händen kann Eiter verursachen. Die Größe der Pusteln beträgt etwa 0,5 cm und tritt bei Pemphigus, Fußpilz und einigen anderen Krankheiten auf.

Vesikel zur Hand

Pusteln und Pusteln sind mit Eiter oder serösem Exsudat gefüllte Bauchelemente. In fortgeschrittenen Fällen kann sich der Entzündungsprozess sogar auf die Unterhaut auswirken.

Der Abszeß ist mit toten Zellen, Bakterien, Toxinen und Eiweißeinschlüssen gefüllt.

Zellen sterben als Folge einer Infektion durch Staphylokokken. Vesikel werden aufgrund der Entwicklung des Entzündungsprozesses und der Anhäufung von Leukozyten zu einem Abszess. Der Einfluss hormoneller Störungen oder Stoffwechselstörungen auf das Auftreten von Läsionen ist nicht ausgeschlossen.

Die Ursachen der Krankheit

Wenn Sie Wasserblasen an den Gliedmaßen bemerken, kämmen Sie sie nicht - dies führt zur Bildung von Krusten. Mit ihrer weiteren Heilung werden hässliche rosa oder weiße Flecken entstehen, die sich sehr lange auflösen. Wenn Staphylokokken und Streptokokken unter die Haut geraten, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für die Bildung von Pusteln.

Die Bildung von Vesikeln und Geschwüren tritt aus verschiedenen Gründen auf. Das Auftreten dieser Blasen mit Exsudat ist oft von starkem Juckreiz begleitet. Bei einer Virusinfektion kann es zu Rötungen der Haut kommen, die sich in 1-3 Tagen in Vesikel verwandeln.

Wenn Vesikel an den Händen als Folge einer allergischen Reaktion auf Medikamente, Lebensmittel und andere Reizstoffe auftreten, können sie unbehandelt bleiben. In der Regel verschwinden solche Ausbrüche innerhalb von 3-5 Stunden nach ihrem Auftreten. Ihre Ursache kann ein Anstieg des Blutdrucks, Hautreizungen der Kleidung und einige andere Faktoren sein.

Herpes zur Hand

Spezialisten können die Ursache für den Hautausschlag anhand charakteristischer Zeichen schnell feststellen:

  • wenn Blasenbildung von Juckreiz begleitet wird - Herpesinfektion;
  • Die Lokalisation von Hautausschlägen an Nase und Lippen spricht auch für die Entwicklung von Herpes.
  • Blasen mit schwarzen Punkten in der Mitte - Mollusken des ansteckenden Typs;
  • wenn sich schnell trocknende Blasen auf der Haut Ihres Kindes befinden - „Windpocken“;
  • rosafarbene Formationen im Bereich der Extremitäten, die ständig jucken und jucken - Dyshidrose;
  • Pickel bestehend aus mehreren Kammern - Pocken;
  • Das Auftreten von Akne auf geröteter Haut ist eine allergische Reaktion auf Reizstoffe.
  • Blasen zwischen den Fingern, an Händen und Schenkeln, die jucken und jucken - Krätze.

Wenn der Patient keine wässrigen Vesikel kämmt, verschwinden diese nach einigen Tagen. Bei ständigem Kontakt mit einem Allergenreizstoff steigt die Anzahl der betroffenen Hautbereiche ständig an, die Anzahl der Vesikel. Um die Ursache für den Hautausschlag selbst zu ermitteln, müssen Sie Ihren Zustand kontrollieren und festlegen, welche Produkte und Arzneimittel verwendet werden.

Behandlung - wir berücksichtigen alle Möglichkeiten

Um Beulen an den Händen zu behandeln, müssen Sie spezielle Lotionen kaufen, die die Haut kühlen und Juckreiz lindern. Es wird auch empfohlen, Antihistaminika einzunehmen. Es sollte beachtet werden, dass Vesikel nicht das einzige Symptom einer Infektionskrankheit, Allergien und anderen Pathologien sind. Zum Beispiel können Masern, Röteln, Windpocken von Atemproblemen, Fieber und Schwäche begleitet sein.

Mit dem Anschein einer Benachteiligung kann sich der allgemeine Gesundheitszustand erheblich verschlechtern. Die Vesikel sind in diesem Fall von starkem Juckreiz begleitet. Wenn die Läsion die Nervenenden betrifft, hat der Patient Schmerzen.

Krätze äußert sich etwas anders - anfänglich treten zwischen den Fingern wässrige Höcker auf, begleitet von Juckreiz. Wenn Sie dieses Symptom nicht beachten, wird die Krankheit schnell voranschreiten, was schließlich zu einem Hautausschlag im gesamten Körper führt. Sie können die Krankheit beseitigen, indem Sie Salbe auf Schwefelbasis auf die betroffenen Stellen auftragen.

Wenn eine Person anfangs hormonelle Störungen hatte oder der Stoffwechsel gestört war, kann der Ausschlag zu einer chronischen Erkrankung werden. Um dieses Problem zu lösen, müssen mehrere Spezialisten auf einmal konsultiert werden, beispielsweise ein Dermatologe, Endokrinologe, Therapeut, Androloge und Gynäkologe. Nach der Untersuchung verschreibt der Arzt die notwendige Therapie, um den Ausschlag zu beseitigen:

  • Bei allergischen Reaktionen verschreiben Ärzte Polyphepan, Lactofiltrum, Enterosgel und Aktivkohle;
  • Um die Darmflora wiederherzustellen, wird empfohlen, Präbiotika und Probiotika einzunehmen.
  • Antihistaminika;
  • Cremes und Salben, darunter Glukokortikoide;
  • Kalziumzusätze;
  • Vitamine;
  • Antiseptika zur Behandlung von geöffneten Vesikeln;
  • Mittel gegen Juckreiz.

Das Auftreten von Blasen mit einer wässrigen Flüssigkeit an den Beinen kann mehrere Ursachen haben. In den meisten Fällen ist dies auf Pilzerkrankungen der Beine zurückzuführen. Diese Infektion kann in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit - Bad, Pool, Sauna - infiziert werden. Um die Auswirkungen von Hautausschlägen und Pilzen zu beseitigen, verschreiben Ärzte Antipilzmittel sowie Antihistaminika.

Pickel, die nach einem längeren Aufenthalt in der Sonne aufgetaucht sind, werden lange behandelt. Sie sollten sich nicht lange sonnen und das Solarium genießen. Wenn der Patient verbrannt wird, helfen ihm Lavendel- und Salbei-basierte Lotionen. Bepanten-Creme kann auch auf gerötete Haut aufgetragen werden.

http://natele.net/vodjanistye-puzyrki-na-rukakh/

Wässrige Blasen auf der Hautbehandlung

Wässrige Blasen auf der Haut oder Bläschen - ein Phänomen, das recht häufig vorkommt.

Normalerweise wird ihr Aussehen von Hautrötungen, Brennen und Jucken begleitet. Für eine korrekte Behandlung ist es wichtig, die Ursache für Blasenbildung festzustellen.

Was zur Bildung von Vesikeln führt

Ein Hautausschlag in Form wässriger Blasen ist eine Hautreaktion, die als Folge der negativen Einflüsse äußerer Faktoren, im Körper ablaufender Prozesse und der Entwicklung von Krankheiten mit unterschiedlichem Schweregrad auftritt.

Folgende Ursachen für das Auftreten von Vesikeln können unterschieden werden:

  1. Allergien - Krankheitserreger sind Medikamente, Pflanzen, Tiere, Lebensmittel, Haushaltschemikalien, Kosmetika. Je nach Allergen bilden sich auf den Wangen, Ellbogen und Knien oder direkt an der Kontaktstelle kleine hellrosa Blasen. Andere Anzeichen sind Hautrötung, Juckreiz, Schleimhautentzündung.
  2. Infektionskrankheiten - Lokalisation, Form, Größe des Hautausschlags aufgrund der Art der Infektion. Oft gehen sie mit hoher Körpertemperatur und Kopfschmerzen einher. Vesikel sind das Hauptsymptom für Windpocken, Masern, Krätze, Herpes.
  3. Erkrankungen der inneren Organe - das Auftreten von Hautausschlägen durch Stoffwechselstörungen und die Ansammlung toxischer Substanzen im Zusammenhang mit Körperproblemen (Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Nieren, Leber, Schilddrüse).
  4. Hautkrankheiten - vor dem Hintergrund von Pilzinfektionen tritt wässriger Hautausschlag auf. Meist haben die betroffenen Bereiche die richtige Form mit klaren Konturen. Denn diese Gruppe zeichnet sich durch Rötung, Hautschälen, starkes Jucken, Brennen aus.

Blasen treten häufig infolge von Verbrennungen, Erfrierungen und mechanischen Einwirkungen auf die Haut auf. Sie erfordern keine besondere Behandlung, sie lassen sich leicht mit Hilfe lokaler Vorbereitungen reinigen.

Therapie und Prävention

Therapeutische Maßnahmen für das Auftreten von Vesikeln zielen darauf ab, die Ursachen ihrer Entstehung zu identifizieren und zu beseitigen.

Je nach Erkrankung werden folgende Medikamente eingesetzt:

  • Antimykotikum (Antimykotikum) - Terbizil, Flucosat;
  • Antihistaminika (antiallergisch) - Suprastin, Diazolin, Claritin, Tavegil;
  • antiviral - Acyclovir, Virolex;
  • Antiseptika - Fukortsin, Brilliant Green (Brillant Green);
  • Antibiotika - Erythromycin, Augmentin;
  • Salbe - Baneocin, Triderm, Erythromycinsalbe, Schwefelsalbe.

Blasen mit Flüssigkeit können nicht gekämmt werden, und die Berstbildung sollte mit antiseptischen Mitteln behandelt werden. Um die Ausbreitung von Hautausschlägen im gesamten Körper zu vermeiden, ist es erforderlich, die betroffenen Bereiche vor Kontakt mit Wasser zu schützen.

Die Niederlage der Haut bei Kindern

Hautausschläge bei Kindern verursachen nicht nur Virus- oder Infektionskrankheiten. Wässrige Vesikel sind oft allergisch auf die Haut.

Sie können zu einer erhöhten Empfindlichkeit des Körpers des Kindes für Lebensmittel, Kosmetika und falsche Pflege des Babys führen.

Zu den häufigsten nichtinfektiösen Hautausschlägen gehören:

  1. Stachelige Hitze - entsteht durch Überhitzung und unsachgemäße Hautpflege des Kindes. Zur Therapie verwenden Sie getrocknete Pulver, Salben, Abkochungen von Heilkräutern.
  2. Urtikaria - allergische Ausschläge, die mit der Beseitigung des Allergens verschwinden.
  3. Dermatitis ist eine ernstere Form der Allergie, die eine medizinische Behandlung erfordert.
  4. Ekzem ist ein Ausschlag, der durch Verstopfung der Schweißdrüsen verursacht wird. Manifestiert vor dem Hintergrund nervöser Erschöpfung, körperlicher und psychischer Stress, Immunerkrankungen.

Sie können das Risiko eines Hautausschlags reduzieren, indem Sie Ihrem Kind eine gute Ernährung, ordnungsgemäße Hygiene und eine angenehme Atmosphäre in der Familie bieten.

Die Bildung von Bläschen im Nacken und Brustbereich

Oft werden Hals und Brust zum Ort der Lokalisation von Wasserblasen. Die Bildung von Vesikeln an diesen Stellen weist auf Folgendes hin:

  • Erkrankungen der inneren Organe, Probleme im Magen-Darm-Trakt (mit Hautausschlag können in anderen Teilen des Körpers auftreten);
  • Veränderungen des Hormonspiegels (während der Pubertät und bei Frauen mit Wechseljahren);
  • allergische Reaktion;
  • unzureichende Hygiene.

Wenn die Blasenbildung von Juckreiz und Brennen begleitet wird, kann dies ein Zeichen für einen ansteckenden Hautausschlag sein.

Jeder, ohne ersichtlichen Grund ausgebildete Hautausschlag, kann Anzeichen für Verletzungen des Körpers und die Entwicklung der Krankheit sein. Wenn Wasserblasen am Körper entdeckt werden, ist es daher notwendig, einen Spezialisten zu Rate zu ziehen.

Verarbeitung

Manchmal juckt die entzündete Haut an den Fingern so sehr, dass Sie die Haut "zerreißen" wollen. Die Gefahr der Erkrankung besteht darin, dass das Kämmen der Blasen zwischen den Fingern zur Ausbreitung der Erkrankung führt, eine Zunahme der Hautschädigung und der Juckreiz beginnt noch mehr.

Außerdem können Bakterien in offene Wunden eindringen und Komorbiditäten verursachen. Bei den ersten Anzeichen des Auftretens muss daher dringend ein Arzt konsultiert werden.

Wenn die Haut sehr juckt, kann Erste Hilfe mit gewöhnlichen Kohlblättern (sie kühlt und beruhigt die Haut gut) oder mit Wasser (1: 1) verdünntem Aloe-Saft durchgeführt werden. Sie müssen die entzündeten Bereiche 2-mal täglich einölen.

Lindern Sie Schwellungen und lindern Sie Juckreizlotionen oder -bäder sehr gut von der Infusion von Kamille, Maulbeere, Haferflocken.

Bewältigung zu Hause

Nichtmedikamentöse Mittel umfassen verfügbare Substanzen, die im Alltag gekauft werden können. So können Sie eine Creme auf der Basis des Wirkstoffs Panthenol verwenden, die sich bei Verbrennungen gut eignet.

Kastanienbraune Haut wird sofort nach dem Bräunen mit Sauerrahm, Kefir oder Salbe bestrichen. Das Verfahren wird jede halbe Stunde wiederholt, bis es vollständig absorbiert ist.

Es ist besser, große Blasen im Büro des Chirurgen zu öffnen. Er wird sofort einen Verband anlegen, der täglich neu aufgespult werden muss. Die freigesetzte bakterielle Umgebung kann andere infizieren. Es ist erforderlich, vor der Anwendung des Arzneimittels und nach dem Öffnen der Kompresse eine antiseptische Behandlung durchzuführen. Es wird dazu beitragen, die Entwicklung von Entzündungen Levomekol oder Sintomitsin zu reduzieren.

Bei Pilzinfektionen des Fußes wird die Haut mit Kampfer- oder Alkohollösungen behandelt. Juckreizstörungen lindern Phenystylgel und andere Schmerzmittel. Wenn Chemikalien in menschliches Gewebe gelangen, ist es nicht immer möglich, eine bestimmte Art von Arzneimittel zu verwenden.

Es ist besser, ein therapeutisches Mittel zusammen mit einem Dermatologen auszuwählen.

Hauptsorten

Arten von Quaddeln hängen von der Schwere ab:

  1. Leichtgewicht Kallus- und Insektenstiche stellen keine Bedrohung dar, wenn rechtzeitig Maßnahmen zur Behebung des Problems ergriffen werden.
  2. Durchschnitt Blasen, die durch längere Einwirkung der sengenden Sonne hervorgerufen werden, gelten als Verbrennungen zweiten Grades und benötigen die Hilfe von Ärzten, insbesondere bei Kindern. Pilzläsionen an den Beinen können sich schnell ausbreiten und die Behandlung erschweren.
  3. Schwer Eine schwere allergische Reaktion kann Angioödem verursachen, das eine tödliche Bedrohung darstellt. Bei den ersten Anzeichen einer Allergie ist es dringend geboten, einen Arzt aufzusuchen.

Infektionskrankheiten der Haut sind ansteckend und erfordern eine sofortige Behandlung, um eine Ausbreitung auf die Körperoberfläche und das Eindringen weiterer Infektionen zu vermeiden. Dies kann zu einer Blutvergiftung führen.

Entwicklungsgefahr

Eine platzende Blase bildet eine offene Wunde mit einem idealen Lebensraum für pathogene Bakterien. Eine Infektion kann Gangrän verursachen. In fortgeschrittenen Fällen ist der einzige Ausweg eine Amputation der Extremitäten.

Es ist notwendig, den Hautausschlag sorgfältig zu behandeln und vorbeugende Maßnahmen zu beachten:

  • Überwachen Sie die Fußhygiene, indem Sie warme Bäder mit Auskochen von Heilkräutern und Feuchtigkeitscremes herstellen.
  • Tragen Sie Schuhe, die der Größe atmungsaktiver Materialien entsprechen, um Schweißbildung zu vermeiden.
  • trage keine Schuhe von jemand anderem;
  • Besuchen Sie die öffentlichen Bäder, Saunen und Schwimmbäder sorgfältig.
  • Sonnenschutz und Insektenstiche verwenden;
  • essen Sie gut und vermeiden Sie allergene Lebensmittel;
  • nimm Vitamine, um die Immunität zu erhöhen.

Blasen am Körper, insbesondere an den Zehen, beeinträchtigen ein erfülltes Leben und können negative Folgen haben. Bei einem Neoplasma auf der Haut lohnt es sich, Maßnahmen zu ergreifen. Erst in einem frühen Stadium können Sie das Problem lösen.

Insekten - Parasiten

Bildung unter der Haut - eine Folge der Entwicklung von Milben. Infolge seiner Parasitierung treten Blasen auf.

Formationen sind an verschiedenen Standorten lokalisiert. Subkutane Schädlinge nagen durch unsichtbare Durchgänge in den tiefen Schichten der Epidermis. Zecken legen auch Eier von mikroskopischer Größe ab, so dass es unmöglich ist, sie zu sehen. Hautirritationen treten auf, die Außenhaut blättert ab.

Die auftretenden Symptome weisen auf den Befall des Körpers mit Parasiten hin. Sie können in verschiedenen Teilen des Körpers leben: Wenn die Zecke Eier legt, bilden sich auf der Haut kleine Blasen. Sie können jucken.

Wenn jedoch die Immunität geschwächt ist, beginnen sie sich aktiv zu vermehren.

Die subkutane Milbe dringt auf verschiedene Weise in den Körper ein: Kontakt mit einer Quelle einer parasitären Krankheit, an öffentlichen Orten, mit Dingen einer infizierten Person.

Wenn Reizung auftritt

Juckende Wasserblasen an Pads und Fingern erfordern erste Hilfe - die Einnahme eines Antihistamins (Diazolin, Cetirizin), das innere Spannungen und Beschwerden lindert. Verwenden Sie als Erste Hilfe eine kalte Kompresse mit Kampferöl, Menthol oder Teebaum.

Bei Krätze lindert Juckreiz Birkenteer, der die betroffene Haut schmiert.

Krätze mit Milbe auf Foto:

Um einem Ausschlag vorzubeugen und den Juckreiz zu lindern, ist Folgendes wichtig:

  • Vermeidung von Stress;
  • Diät mit Ausnahme von Produkten, die Allergien auslösen;
  • Hygiene;
  • Arbeiten mit Haushaltschemikalien nur in Gummihandschuhen, Ersatz von Geldern für weniger aggressive;
  • viel Wasser trinken;
  • Einnahme der Vitamine A, B, E.

Allergische Reaktion

Allergien in Form von kleinen Wasserkappen, die die Finger bedecken, begleitet von starkem Juckreiz, werden durch verschiedene Allergene verursacht.

Allergien können auftreten:

  • als Reaktion auf ein Lebensmittelprodukt;
  • als Reaktion auf alle Haushaltschemikalien (Wasch-, Reinigungs-, Waschpulver);
  • bei kaltem Wind oder Frost
  • mit einem langen Aufenthalt in der Sonne,
  • als Reaktion auf Drogen;
  • mit Herpes;
  • mit Schindeln;
  • bei Autoimmunkrankheiten;
  • gewöhnlicher Pemphigus.

Das Grundprinzip besteht darin, den Körper von einem Allergen zu befreien, das die Haut stark reizen und Kratzen verursachen kann.

Wenn kleine Blasen jucken, verwenden Sie Kortikosteroide in Form von Salben, Gelen, Aerosolen (Dexpanthenol, Phenistil) und Antihistaminika (Citrin, Suprastin, Diazolin), Enterosorbentien (Aktivkohle, Weißkohle, Enterosgel).

Um eine Infektion in der subkutanen Schicht zu erhalten, ist ein Abrieb oder ein Riss erforderlich. So oft im Sommer beim Schwimmen in einem See oder Fluss.

Nachdem die Infektion in den Körper eingedrungen ist, kann die Person die ersten Anzeichen einer Schwellung in den Beinen nicht bemerken.

Der betroffene Bereich wird zuerst mit einem kleinen Hautausschlag bedeckt, der normalerweise ignoriert wird. Es dauert einige Tage, bevor die Blasen entstehen.

Am nächsten Tag tritt ein Sonnenbrand oder eine chemische Verbrennung auf. Es ist besser, mit den Folgen in der Arztpraxis umzugehen. Andernfalls können Sie die oberste Hautschicht vollständig verlieren.

Blasen bilden sich an den Fingern, zwischen den Fingern, dem Fuß, dem Oberschenkel. Die ersten Anzeichen von Komplikationen sind Rötung des Gewebes. Je dunkler der Farbton, desto stärker die Schwellung.

Nach dem Platzen der Blasen löst sich die obere Hautschicht immer ab. Es wird daher nicht empfohlen, sie gewaltsam zu öffnen.

Wiederherstellung der betroffenen Bereiche mit Creme und Salbe. Aus natürlichen Substanzen hergestellte Kompressen fördern die schnelle Regeneration. Mit einer allergischen oder parasitären Unwohlseinquelle kann man sich jedoch nicht selbst behandeln.

Die Infektion, die in die subkutanen Schichten eindringt, beginnt sich im Körper auszubreiten. Es muss richtig diagnostiziert und zerstört werden, bevor schwerwiegende Folgen eintreten.

Verletzungen der inneren Organe

  • hormonelle Veränderungen;
  • Schädigung der Leber durch verschiedene Hepatitisviren;
  • Das Auftreten kleiner wässriger Vesikel kann auf eine Fehlfunktion des endokrinen Systems zurückzuführen sein.
  • Pathologie im Verdauungstrakt;
  • Stoffwechselstörungen;
  • kleine Blasen treten auch bei starkem Stress auf, wenn eine Person ständig Angst hat oder depressiv ist;
  • juckende rote Blasen sind eines der Symptome der Vergiftung, wenn aggressive Substanzen (Chemikalien, Lebensmittel) in den Körper eingedrungen sind;
  • Fehlfunktion der Schwelldrüsen;
  • Pilzkrankheiten.

Wenn Sie einen Ausschlag finden, der kleinen Blasen ähnelt, müssen mögliche Faktoren ausgeschlossen werden. Dies sollte von einem Spezialisten durchgeführt werden, da die Behandlung eines Organs zur Entfernung von Pickeln vorgeschrieben ist.

Zunächst beurteilen sie den allgemeinen Zustand des Körpers, achten auf andere Symptome und falls erforderlich, wird eine Umfrage durchgeführt, einschließlich Labortests, mit denen wir herausfinden können, warum die Vesikel an den Füßen auftraten.

Vor Beginn der Behandlung muss ein Facharzt konsultiert werden.

Wenn ein Kind von Zeit zu Zeit Blasen entwickelt und gleichzeitig juckt, ist der wahrscheinlichste Faktor eine Fehlfunktion der Schweissdrüsen. Bei einer solchen Diagnose kommt es zu einer Reizung des äußeren Integuments, die zu einer Verstopfung der Kanäle führt.

Tatsache ist, dass ein Kind seltener eine Fehlfunktion hat als ein Erwachsener. Daher sollten Sie zunächst die Möglichkeit einer Verstopfung der Kanäle in Betracht ziehen.

http://gidpain.ru/puzyri/vodyanistye-kozhe.html
Weitere Artikel Über Allergene