Was tun, wenn sich Blasen an den Händen befinden? Ursachen und Erste Hilfe

Blasen an den Händen treten sehr häufig auf. Wahrscheinlich ist jeder Mensch in seinem Leben auf dieses Phänomen gestoßen.

Sie können plötzlich auftauchen und auch plötzlich verschwinden, manchmal benötigen sie keine besondere Behandlung oder Pflege.

Aber es gibt Blasen, die durch infektiöse oder allergische Erkrankungen verursacht werden. Von ihnen sollten spezielle Methoden loswerden.

Was ist das?

Blasen auf der Haut mit Flüssigkeit sind Herde, die wie eigentümliche Blasen in der oberen Schicht der Epidermis aussehen.

Sie können verschiedene Größen haben. Normalerweise sind diese Blasen mit Plasma oder Serum gefüllt. Bei einer Infektion unter der Haut kann es jedoch zu Blut oder Eiter kommen.

Dank der angesammelten Flüssigkeit heilt der wunde Punkt schneller, da ein "Kissen" entsteht, das weitere mechanische Schäden an diesem Hautbereich verhindert.

Normalerweise sollten Sie sich nicht um Blasen kümmern. Nach einiger Zeit gehen sie an sich vorbei und hinterlassen keine Spuren.

Wie sieht es aus?

In der Regel bilden sich wässrige Blasen an der Hand etwas oberhalb der Haut. Seine Form kann ideal rund sein oder dieser geometrischen Form nur entfernt ähneln.

Bei der Berührung ist die Blase ziemlich dicht. Flüssigkeit wird unter einer dünnen Hautschicht gefühlt. Normalerweise erscheint es plötzlich und verschwindet nach einiger Zeit (mehrere Stunden oder Tage) vollständig.

Blasen sind klein und sehr groß. Es hängt von dem Grund ab, der sie verursacht hat. Die Farbe der Blasen ist oft blass, leicht rosig, manchmal weiß. Der beschädigte Bereich wird möglicherweise nicht gefühlt oder von Schmerzen und Juckreiz begleitet.

Was ist, wenn es juckt?

Wenn die Blasen jucken und jucken, sollten sie unter keinen Umständen gekämmt werden. Es ist nicht wünschenswert, sie überhaupt zu berühren. Denn so können Sie eine zusätzliche Infektion mitbringen, was zu einer Komplikation des Behandlungsprozesses führt.

Wenn Juckreiz nicht vertragen wird, verwenden Sie verschiedene Salben, kalte Kompressen mit Kräutern oder Soda. In solchen Fällen empfiehlt es sich jedoch, einen Arzt zu konsultieren.

Ursachen

In der Regel erscheinen kleine Blasen an den Händen, Juckreiz und Juckreiz als Reaktion des Körpers auf die Auswirkungen von inneren oder äußeren Faktoren. Solche Manifestationen können auch als Symptom einer Infektionskrankheit dienen.

Meist treten solche Blasen an den Händen aus folgenden Gründen auf:

  1. Allergische Reaktion des Körpers auf Medikamente.
  2. Insektenstich
  3. Viruserkrankung.
  4. Hautkontakt mit Reinigungsmitteln oder Reinigungsmitteln.
  5. Verbrennen (sowohl chemisch als auch thermisch).

Die folgenden Krankheiten können auch Blasen verursachen:

    Dyshidrose der Hände;

Dyshidrose ist eine dermatologische Erkrankung. Es zeigt sich in Form einer Vielzahl kleiner Wasserblasen, die die Haut der Hände von außen und von innen bedecken. Sie verursachen Unwohlsein, Juckreiz und verursachen großes Unbehagen.

Experten glauben, dass die Hauptursache dieser Erkrankung ein ernstes Problem im endokrinen, nervösen und Verdauungssystem ist. Wenn Sie Kratzer nicht zulassen, wird Dyshidrose ohne Folgen vergehen. Jede Verletzung der Unversehrtheit der Blasen kann jedoch zu Infektionen führen.

Diese Krankheit äußert sich in zahlreichen Hautausschlägen. Es gibt rote Flecken und kleine Blasen, die nicht nur an den Händen, sondern auch an anderen Körperteilen auftreten. Die Krankheit wird begleitet von Juckreiz, einem unangenehmen Gefühl von Brennen und Stechen. Als Ursache für Dermatitis gelten auch systemische Störungen des menschlichen Körpers.

Bullöses Pemphigoid;

Diese Krankheit tritt am häufigsten bei älteren Menschen auf. Pemphigoid ist durch das Auftreten von Blasen an Händen und Füßen gekennzeichnet. Sie jucken, jucken in der Regel unangenehm und verursachen starke psychische und körperliche Beschwerden. Die Ursache dieser Erkrankung gilt als Verletzung des Immunsystems.

Mykose der Hände;

Die Ursache der Mykose sind pathogene Pilze (Dermatophyten). Diese Krankheit äußert sich in juckenden Blasen, die sowohl an den Handinnenflächen (innen und außen) als auch an den Fingern auftreten können.

Urtikaria;

Diese Krankheit ist allergisch. Es ist durch das plötzliche Auftreten von juckenden Blasen gekennzeichnet, die normalerweise nach einigen Stunden vergehen. Fast alles kann ein Allergen sein: Medikamente, Chemikalien, Lebensmittel, Tierhaare usw.

Blasen an den Händen auf dem Foto:

Herpetiforme Dermatitis Dühring

Dyshidrose der Hände

Erste Hilfe

Wenn eine Blase, die unerwartet auf der Haut erscheint, keine schweren Beschwerden verursacht, sollten Sie sie lieber in Ruhe lassen und sie nicht berühren. Wie bereits erwähnt, schützt die Flüssigkeit in der Blase geschädigte Haut und beugt Infektionen vor. Daher ist es die beste Option, die Blase von selbst loszulassen.

Eine kleine Blase kann mit einem speziellen Pflaster versiegelt werden, das in jeder Apotheke gekauft wird. Eine relativ große Blase kann besser mit Gazegewebe abgedeckt werden, wodurch die Haut atmen kann und auch Feuchtigkeit gut aufgenommen wird.

Wenn die resultierende Blase starke Beschwerden hervorruft, können Schmerzen durch Freisetzen von Flüssigkeit reduziert werden. Dies geschieht wie folgt:

  • Waschen Sie zuerst Ihre Hände gründlich mit Wasser und Seife.
  • Die Stelle, an der sich die Blase befindet, sollte mit Alkohol oder Chlorhexidin desinfiziert werden.
  • Sie müssen eine scharfe Nadel nehmen und mit Alkohol einreiben.
  • An mehreren Stellen entlang der Blisterkante sollte die Nadel durchstoßen werden. Flüssigkeiten müssen abgelassen werden. Die die Wunde bedeckende Haut sollte jedoch nicht entfernt werden.
  • Dann wird eine spezielle antibakterielle Salbe auf die geschädigte Stelle aufgetragen und eine Gaze oder ein Verbandverband darauf aufgebracht.
  • Nach einigen Tagen muss der Zustand der Blase überprüft werden. Tote Haut sollte sorgfältig mit einer Schere und Pinzette entfernt werden (unbedingt sterilisiert). Die beschädigte Stelle sollte erneut mit einer antibakteriellen Salbe bestrichen werden. Von oben wird erneut die Mullbinde angelegt.

Behandlungsmethoden

Bevor mit der Behandlung von Blasen an den Händen begonnen wird, sollte die Ursache des Auftretens bestimmt werden. Beispielsweise vergehen Hautverletzungen, die mechanischer Natur sind, in der Regel von selbst und sind in keiner Weise lebensbedrohlich.

Allergische Blasen werden mit speziellen Antihistaminika und Salben behandelt. Es ist auch wichtig, die Ernährung anzupassen und alle möglichen Allergene zu beseitigen.

Blasen, die aufgrund eines Insektenstichs auftreten, können sehr stark jucken und sogar verletzen. Um sie loszuwerden, werden gewöhnlich Kortikosteroidsalben und Analgetika verwendet.

Pharmaziemethoden

Um Blasen in der Apotheke loszuwerden, können Sie Zink- und Ichthyolsalbe finden. Sie werden ohne Rezept verkauft, daher sollte es keine Schwierigkeiten geben, sie zu kaufen. Auch für die Behandlung von großen und schwer zu passierenden Blasen verwenden Sie Penicillin oder Ampicillin-Natriumsalz. Nun helfen und Mittel wie: Vishnevsky Salbe, Gentamicin.

Wenn nur wenige Blasen vorhanden sind und diese nicht durch infektiöse oder allergische Ursachen verursacht werden, können spezielle Heilpflaster verwendet werden.

Volksheilmittel

Es ist auch möglich, die Heilung von Blasen zu Hause zu beschleunigen. Die folgenden Tools helfen bei der Bewältigung dieser Probleme:

    Aloeblätter;

Normalerweise werden sie bei Verbrennungen, eitrigen Wunden verwendet, helfen aber auch bei Blasen. Aloesaft hat ausgezeichnete entzündungshemmende Eigenschaften, die ihn fast zu einem unverzichtbaren Therapeutikum machen.

Ein dünnes Blatt der Pflanze sollte auf die vorhandene Blase gelegt werden und dann die schmerzende Stelle vorsichtig mit einem Verband aufrollen. Nach einigen Stunden ist es wünschenswert, das Aloeblatt zu wechseln.

Beinwell medizinisch;

Diese Pflanze wird für Umschläge verwendet. Eine kleine Handvoll Rohstoffe (Beinwellblätter) muss grob gehackt werden. Dann alles kochende Wasser einfüllen, zehn Minuten ziehen lassen, abkühlen lassen. Blätter sollten herausgenommen werden. Auf einer Blase müssen Sie ein Stück Gaze auflegen - rohe Pflanzen auf die Blätter - wieder ein Stück Gaze. Lassen Sie diesen Umschlag für 20 bis 30 Minuten bereit.

Calendula-Salbe;

Dieses Werkzeug ist gut für die Heilung verschiedener Wunden. Es sollte mit einer dünnen Schicht auf die geschädigte Haut aufgetragen werden und dann mit einer Mullbinde oder einem Verband bedeckt werden. Nachts sollte der Stoff entfernt werden, damit die Blasen nicht darunter dringen.

Handbad mit Kamille oder Schöllkraut;

Abkochung des Grases sollte in eine kleine Schüssel mit warmem, angenehmem Wasser für die Hände gefüllt werden. Die betroffenen Bereiche sollten in das Bad abgesenkt werden. Die Prozedur dauert 10-15 Minuten. Diese Bäder helfen, verletzte Haut zu heilen, Juckreiz und Irritationen zu reduzieren.

Das Foto zeigt die Mittel der traditionellen Medizin zur Behandlung von Blasen an den Händen:

Calendula-Salbe

Kamille und Schöllkraut für Bäder

Was wird nicht empfohlen?

Kleine, einzelne Blasen heilen in der Regel von selbst und sehr schnell. Berühren Sie sie nicht, versuchen Sie nicht, sie zu pressen, zu durchbohren oder zu verkleben (falls dies kein medizinisches Pflaster ist).

Wenn die Blasen nicht verstreichen, stark jucken oder auf andere Weise unangenehm sind, können Sie sich nicht selbst behandeln. Sie sollte sofort einen Spezialisten aufsuchen, da die Ursache für Blasen sehr ernst sein kann.

In welchen Fällen ist es besser, einen Arzt zu konsultieren?

Wenn die Blase entzündet ist oder wenn regelmäßig schmerzhafte Blasen auftreten, die lange Zeit nicht verschwinden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Da diese Vorgänge ein Zeichen für schwere Störungen im Körper sein können.

Auch unter Aufsicht eines Spezialisten sollten Verbrennungen oder allergische Blasen beseitigt werden. In diesen Fällen wird die Selbstbehandlung nicht empfohlen.

Wenn an den Handflächen oder Fingern gelegentlich Blasen auftreten, ist dies auch ein Grund, in die Klinik zu gehen. Je nach Ursache werden sie von verschiedenen Ärzten behandelt.

Zunächst lohnt es sich, einen Therapeuten aufzusuchen, der den Patienten untersucht und an engere Spezialisten überweist. Es kann erforderlich sein, einen Dermatologen, einen Infektionskrankheiten-Spezialisten, einen Allergologen usw. zu konsultieren. In großen Kliniken gibt es in der Regel alle diese Ärzte, was sehr praktisch ist - es ist nicht nötig, von einem Krankenhaus zum anderen zu reisen.

Prävention und weitere Pflege

Um Blasen an den Händen zu vermeiden, gibt es eine Reihe besonderer Präventivmaßnahmen.

  1. Bei der Arbeit mit verschiedenen Chemikalien sollten Gummihandschuhe getragen werden.
  2. Wenn Sie gegen Produkte oder Medikamente allergisch sind, dürfen Sie diese nicht verwenden.
  3. Es ist ratsam, richtig zu essen, Sport zu treiben und regelmäßig die frische Luft zu besuchen.
  4. Befolgen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene.

Wenn Sie Blasen an den Händen und Juckreiz haben und der Grund für das Auftreten nicht mechanischer Natur ist, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Am häufigsten treten Blasen an den Händen auf, wenn die Regeln der persönlichen Hygiene nicht eingehalten werden oder durch äußere Einflüsse.

Um deren Auftreten oder Entwicklung zu verhindern, müssen Sie Zeit für Ihre Gesundheit aufwenden, die Arbeitsschutznormen berücksichtigen und sich rechtzeitig an einen Spezialisten wenden, wenn eine Blase an Ihrer Hand herausspringt.

Schauen Sie sich das Video an, was Dyshidrose der Hände ist:

http://ladyup.online/kozhnye-zabolevaniya/voldyri/na-rukah.html

Wasserblasen

Perfekte Haut - das begehrte Verlangen eines Mädchens. Nichts stört bei einer Person, die sein Aussehen beobachtet, so viel Ärger, da sich auf der Haut Wasserblasen befinden. Meistens erscheinen sie an den Armen, Beinen und sogar auf der Haut an einer beliebigen Stelle des Körpers. Sehr oft sieht es nicht nur unangenehm aus, am schlimmsten, wenn die wässrigen Blasen jucken!

Es ist notwendig, die Ursachen der Krankheit zu ermitteln, ob sie voranschreitet und wie sie behandelt werden soll. Wenn am Körper Wasserblasen auftreten, kann dieses Problem nicht ausgelöst werden. Beeilen Sie sich, um einen Spezialisten aufzusuchen, um herauszufinden, welche Funktionsstörungen im Körper diese Symptome signalisieren und rechtzeitig mit einer Behandlung beginnen können.

Die Ursachen für wässrige Blasen können sehr unterschiedlich sein. Manchmal können sie auf eine schwere Krankheit hinweisen, jedoch nicht in allen Fällen. Wir können die Signale, die der Körper uns gibt, nicht ignorieren, wenn es sich um eine Abweichung von der Norm handelt. Jedes Symptom ist ein Zeichen dafür, dass Sie einen Arzt konsultieren müssen, um eine bestimmte Krankheit richtig zu diagnostizieren, und dann die richtige Behandlung verschreiben.

Warum erscheinen Wasserblasen?

Um herauszufinden, was die Hauptursachen für dieses Phänomen sind, achten Sie auf die Symptome, die parallel angezeigt werden. Begleiterkrankungen bzw. deren Ursachen und Symptome können in ihren Parametern sehr unterschiedlich sein. Beschreiben Sie ihm während des Arztbesuchs alle Ihre Beobachtungen. In der Regel gibt es keinen Grund zur Besorgnis. Wenn Sie jedoch nicht auf dieses Phänomen achten, das im Körper auftritt, kann sich die Situation verschlimmern, was mit Komplikationen verbunden ist. Benötigen Sie solche Konsequenzen?

Spezifische Ursachen für das Auftreten von Wasserblasen:

Sonneneinstrahlung

Blasen im Sommer - ziemlich häufig. Alle Menschen, die mit einem solchen Problem konfrontiert sind, sind durch eins verbunden: übermäßige Liebe zum Sonnenbaden. Denken Sie daran, dass Sie sich beim Bräunen vor Verbrennungen schützen müssen. Leider halten sich 65% der Menschen nicht an die Regeln einer sicheren Bräunung. Wir denken nicht über die schädlichen Auswirkungen von Sonnenlicht auf unsere Haut nach. Die ersten Anzeichen für einen Sonnenbrand sind Rötung, Juckreiz, Fieber und nach 5-8 Stunden das Auftreten wässriger Blasen.

Windpocken

Windpocken beeinflussen den Körper in der Kindheit nicht immer, so dass die meisten Erwachsenen sofort anfangen, sich Sorgen zu machen, ob sie heruntergestiegen sind. Wenn sich Blasen im Körper befinden, ist dies ein Beweis für das Eindringen des Virus in den Körper. Diese Viren werden durch Lufttröpfchen übertragen. Das Hauptsymptom ist ein Ausschlag an den Gliedmaßen: Die Haut der Arme und Beine ist betroffen. Zunächst sind es kleine Pickel, die schließlich die Form eitriger, verkrusteter Geschwüre annehmen. Wenn die Behandlung richtig ausgewählt und rechtzeitig gestartet wird, werden Sie danach keine Spuren mehr bemerken. Wasserblasen sind nicht das einzige Anzeichen einer Krankheit. Es wird auch durch Schwäche, Schüttelfrost und Fieber angezeigt.

Herpesvirus

Für die Entwicklung und Reproduktion von Viren wählen Sie die günstigsten Körperteile. Herpes befällt normalerweise die Schleimhäute. Manifestationen können sehr unterschiedlich sein: von einzelnen Läsionen bis zu lokalen. In diesem Fall treten keine spezifischen Symptome von Wasserblasen auf. Häufige Symptome sind Brennen, Rötung und der betroffene Bereich, eitrige Formationen.

Schindeln

Bei dieser Krankheit leidet der Bereich mit wässrigen Blasen an starkem Juckreiz, Schmerzen und Körpertemperatur. Solche Symptome resultieren aus den Auswirkungen von Viren auf die Nerven. Die Behandlung sollte streng unter der Aufsicht eines Spezialisten erfolgen.

Kontaktieren Sie Allergien

Wasserblasen erscheinen 5 Minuten nach dem Kontakt mit dem Allergen. Der betroffene Bereich mit Dermatitis ist durch starke Rötung, Juckreiz und Blasenbildung gekennzeichnet. Zur Behandlung werden in der Regel Antihistaminika eingesetzt.

Pilz

Die Gründe dafür sind minderwertige Schuhe sowie die Möglichkeit, an überfüllten Orten ohne Schuhe zu sein. Pilzinfektionen beeinflussen den Körper bei hoher Geschwindigkeit. Es sollte beachtet werden, dass wässrige Blasen in diesem Fall rau werden können und dass es sehr schwierig ist, sie zu entfernen. Sobald sie erscheinen, muss dieser Hautbereich behandelt werden, um Komplikationen zu vermeiden.

Dyshidrose

Diese Krankheit gehört zur Gruppe der neuroendokrinen. Lokalisierungsprozess platzieren - Hände. Kontakt mit Wasser, Haushaltschemikalien, nervöser Stress - all diese Faktoren können zu Wasserblasen auf den Handflächen und Fingern führen. Symptome - Brennen, Jucken, Flüssigkeitsinhalt der Blasen, Krustenbildung.

Wasserblasen an den Händen

Das Auftreten von wässrigen Blasen an den Händen trägt zu einer Reihe von Gründen bei, die mehrere sein können. Daher sollte dieses Phänomen verantwortungsvoll behandelt werden. Ursachen für Blasen können sein:

  • Pathologien der inneren Organe;
  • Lokale Infektionen;
  • Allergische Reaktionen;
  • Ekzem;
  • Bakterielle oder virale Infektionen;
  • Krankheiten der endokrinen Mechanismen;
  • Probleme mit dem Nervensystem;
  • Gefäßkrankheiten.

Ursachen von Blasen in den Händen eines Dermatologen können Sie feststellen, lassen Sie die Situation also nicht in dieser Position. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren. Dafür gibt es Dutzende oder Hunderte von Gründen, und für jede Person sind sie individuell. Die rechtzeitig getroffenen Maßnahmen werden dazu beitragen, das Problem an der Rebe zu stoppen und die Schönheit und Gesundheit ihrer Haut wiederherzustellen.

Wässrige Bläschen in den Beinen

Der Grund für das Auftreten von mit Wasser gefüllten Blasen an den Füßen ist der gleiche wie bei ihrem Auftreten an den Händen. Wenn Blasen an der inneren Oberfläche der Füße sowie an den Händen auftraten, war dies höchstwahrscheinlich der Grund für die Enterovirusinfektion.

Diese Art von Krankheit ist in Kindereinrichtungen üblich - Kindergärten, Schulen. Auf dem Gesicht um Mund, Handflächen und Füße treten Wasserblasen auf. Die Krankheit kann von Übelkeit, Unwohlsein, Halsschmerzen begleitet sein. Blasen an Armen und Beinen jucken stark, manchmal ist Juckreiz einfach unerträglich. Ein paar Tage später geht die Krankheit vorüber.

Wasserblasen bei einem Kind

Das Auftreten von wässrigen Kapseln bei Kindern ist ein Zeichen für eine schwerwiegende Fehlfunktion des Körpers. Sie können ein Symptom für verschiedene Krankheiten sein. Diese Liste umfasst:

  • Windpocken;
  • Enterovirus;
  • Dyshidrose;
  • Streptoderma;
  • Allergische Dermatitis

Wir haben oben die Symptome von Dermatitis, Windpocken und Dyshidrose diskutiert. Nun werden wir auf andere Krankheiten achten, die mit der Bildung wässriger Kapseln einhergehen.

Streptodermie

Infektion, die mit dem Eindringen von Streptokokken durch die Kontakt-Haushalt-Methode (Kleidung, Geschirr, Spielzeug) verbunden ist. Bei der Kommunikation mit anderen Kindern kann es zu einer Infektion des Kindes kommen. Symptome der Krankheit - Schwäche, Unwohlsein, Appetitlosigkeit. Auf dem Körper erscheinen Kapseln mit einer farblosen Flüssigkeit, die schließlich trüb wird. Die betroffenen Stellen verursachen Juckreiz und Brennen. Am häufigsten an Gesäß, Armen und Beinen.

Enterovirus

Eine im Kindesalter weit verbreitete Krankheit, die durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird. Bestimmte Arten von Viren verursachen die Krankheit, die, indem sie eine Vergiftung hervorrufen, zu Fieber, Erbrechen und Kopfschmerzen führen. Diese Art der Infektion verursacht schwere Schäden an vielen Organen (Herz, Leber, Darm, Schleimhäute der Augen, des Mundes sowie des Nervensystems). Blasen mit Flüssigkeit - eines der Symptome eines Enterovirus.

Daher ist das Auftreten von Hautausschlägen in Form von wässrigen Kapseln ein Signal für die Eltern. In diesem Fall können Sie nicht zögern, den Kinderarzt zur Diagnose und Behandlung aufzusuchen. Alle Krankheiten werden im Frühstadium leichter behandelt, was bei Infektionen, die schwerwiegende Folgen haben können, zu berücksichtigen ist.

Wasserblasen bei Babys

Sogar Säuglinge im Säuglingsalter sind anfällig für das Auftreten von Wasserblasen, unabhängig davon, wo sie sich befinden. Der Ausschlag betrifft die Hände, Füße, Handflächen, Beine und den Bauch. Parallel zum Ausschlag treten Windelausschläge auf, die die Wirkung eines Gewächshauses erzeugen. Die natürliche Luftzirkulation wird gestört, die Hautatmung stoppt. Irritationen und wässrige Kapseln erscheinen im Leistenbereich.

Ein solcher Ausschlag ist die Folge einer Allergie gegen neue Lebensmittel, die in Ergänzungsfuttermitteln verwendet werden, sowie auf Medikamente und synthetische Kleidung, die mit normalem Pulver gewaschen werden. Es versteht sich, dass alle Reinigungsmittel - ein starkes Allergen. Pulverpartikel verbleiben in der Kleidung und verursachen bei Berührung mit der empfindlichen Haut des Babys eine Reizung. Für das Waschen von Windeln, Kleidung und Bettwäsche ist es besser, spezielle Kinderpulver zu wählen.

Es ist wichtig zu wissen, dass Kinder immer versuchen, einen juckenden Bereich zu bekämpfen, so dass die Eltern die Aufgabe haben, dies zu verhindern, da eine bakterielle Infektion oder Pilzinfektion als Folge von Schäden an wässrigen Kapseln auftreten kann.

Behandlung von wässerigen Vesikeln

Wie werden wässrige Blasen beseitigt, weil dies oft nur ein Symptom einer Krankheit ist? Vor Beginn der Behandlung muss die Ursache für das Auftreten wässriger Kapseln ermittelt werden. Sie sind der grundlegende Faktor, der die Wahl der Behandlungstaktik beeinflusst. Wenn der Ausschlag viralen Ursprungs ist (Herpes, Windpocken), werden zur Behandlung antivirale Mittel (Virolex, Acyclovir) verwendet, die in Form von Tabletten und Injektionen zur Verfügung stehen. Gleichzeitig wird empfohlen, mehr Flüssigkeit zu trinken, um die Freisetzung von Giftstoffen aus dem Körper zu beschleunigen.

Wasserblasen jucken und schmerzen

Wenn die Begleitsymptome Fieber und Schmerz sind, werden Antipyretika und Analgetika verschrieben. Um den Juckreiz zu reduzieren, der ein ewiger Begleiter von Herpes und Windpocken ist, sollten Sie Antihistaminika (Claritin, Tavegil, Zyrtec, Suprastin) einnehmen. Wenn sich die Infektion ein zweites Mal bemerkbar macht, werden Antimykotika und antibakterielle Medikamente verschrieben. Die Behandlung erfordert auch Antiseptika für die Behandlung von Blasen - Alkohollösungen von Anilinfarbstoffen, grüne Farbe. Diese Medikamente hinterlassen Pigmente auf dem Körper, wodurch es möglich ist, den Grad des Hautausschlags festzustellen.

Außerdem wird Castellani-Flüssigkeit, Manganlösung, Fukortsin verwendet. Dies reduziert den Juckreiz und verringert die Wahrscheinlichkeit einer bakteriellen Infektion. Der Lippenherpes wird mit verschiedenen Salben (z. B. Penciclovir oder Aciclovir) behandelt. Um Schmerzen zu lindern, verschreiben Sie Mittel, die gegen Entzündungen wirken. Dies sind zum Beispiel Ibuprofen und Analgetika. Die Bekämpfung von Schmerzen bei Erwachsenen und Kindern hilft dabei, Lidocain-Gel zu behandeln, das mit Hautausschlägen behandelt wird.

Wässrige Blasen aufgrund von Allergien

Bei Kontaktdermatitis, wenn das Auftreten wässriger Kapseln in enger Verbindung mit erhöhter Empfindlichkeit steht, werden Antiallergietabletten verschrieben (Claritin, Loratadin, Suprastin, Diazolin). Die Wirkung dieser Medikamente ist es, den Mechanismus der Histaminbildung zu blockieren, der eine Entzündung der Haut bewirkt. Diese Mittel beseitigen die Ursache von Juckreiz und Hautausschlag. Für Kinder sind diese Medikamente in Form von Tropfen, Sirupen und Suspensionen erhältlich.

Eine wichtige Behandlungsphase ist die Identifizierung und Prävention der Kommunikation mit Provokateuren von Hautausschlägen, dh Allergenen. Zur Behandlung schwerer Läsionen werden Hormonpräparate verschrieben, die äußerlich angewendet werden. Diese Salben und Cremes beinhalten: Cinaflan, Advantan, Dermoveit, Locoid. Es sollte beachtet werden, dass diese Medikamente eine starke Nebenwirkung haben. Um Kinder, schwangere und stillende Frauen sowie Personen im Alter und durch Krankheiten geschwächte Menschen zu behandeln, gilt diese Gruppe von Medikamenten nicht.

Um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, müssen Sie Chelatoren (Aktivkohle oder Polysorb) einnehmen sowie reichlich Flüssigkeit trinken (bis zu 2 Liter pro Tag). Sorgen Sie für die Aufrechterhaltung des Immunsystems, indem Sie die Abwehrmechanismen wiederherstellen. Nehmen Sie ein Multivitamin und Immunmodulatoren. Patienten mit Überempfindlichkeit wird außerdem eine spezielle Diät empfohlen, die auf der Verwendung hypoallergener Produkte basiert. Es ist notwendig, sich an einen gesunden Lebensstil zu halten und sich für schlechte Gewohnheiten, Sport und Verhärtung einzusetzen.

Wässrige Blasen aufgrund einer Pilzinfektion

Pilzinfektionen werden mit Salben, Lösungen, topischer Lotion sowie systemischen Mitteln behandelt - Kapseln, Tabletten, die oral eingenommen werden. Wässrige Kapseln an den Beinen werden mit speziellen Lösungen und Salben behandelt. Zum Beispiel Mikospor, Loseril, Lamizil, Exoderil. Auch Antiseptika verwendet, die das Eindringen von Bakterien verhindern. Für die Behandlung von großen Hautausschlägen verschreibt der Arzt Antimykotika in Form von Tabletten: Terbizil, Griseofulvin, Flukostat. Eine weitere Phase - Entgiftung des Körpers. Gleichzeitig werden Sorbentien und Salzlösungen intravenös infundiert, wodurch Toxine und Abbauprodukte des Pilzes eliminiert werden. Immunmodulatoren werden zur Wiederherstellung der Immunität verschrieben.

Streptodermie als Ursache von Blasen

Streptoderma, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene, wird mit antiseptischen Mitteln behandelt, die die Infektionsstelle beeinflussen, wodurch das weitere Eindringen in andere Bereiche verhindert und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen verringert wird. Wässrige Kapseln werden mit Salicylalkohol, Brillantgrün, Fucorcin und Manganlösung behandelt. Die Haut im betroffenen Bereich wird mehrmals täglich mit einem Wattestäbchen mit Mitteln bestückt (2-3). Danach brennt es, aber es beruhigt sich nach kurzer Zeit. Verwenden Sie auch Cremes und Salben, die antibakterielle Substanzen enthalten. Dazu gehören lokale Antibiotika: Triderm, Gentamicin- und Erythromycinsalbe, Baneocin. Das Arzneimittel wird zwei- bis dreimal täglich in einer dünnen Schicht auf die betroffene Haut aufgetragen.

Wenn der Fall vernachlässigt wird, wird die Aufnahme von Antibiotika in Form von Tabletten (Augmentin, Amoxicillin, Erythromycin) parallel vorgeschrieben. Der Verlauf von Immunmodulatoren in Kombination mit der Einnahme von Vitaminen und Mineralien ist eine gute Unterstützung für den Körper und stärkt seine Schutzstrukturen. Der Behandlungskomplex umfasst physiotherapeutische Verfahren und Diät.

Verhinderung von Blasenbildung

Um solche Krankheiten zu vermeiden, ist es notwendig, das Immunsystem zu stärken, einem gesunden Lebensstil den Vorzug zu geben, den Ernährungsplan anzupassen. Fügen Sie in Ihr Menü Milchprodukte sowie Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs ein. Aber fetthaltige Lebensmittel, süßes, geräuchertes, Kaffee, Fast Food, würzig, salzig sowie Produkte, die unnatürliche Farbstoffe und Konservierungsstoffe enthalten, müssen ausgeschlossen werden. Um die Entfernung von Toxinen und anderen schädlichen Verbindungen zu beschleunigen, ist es erforderlich, die verbrauchte Flüssigkeitsmenge auf 1,5 Liter pro Tag und mehr zu erhöhen. Sie müssen auf die Vitamin- und Mineralstoffreserven des Körpers achten, die zur Stärkung des Immunsystems beitragen. Vergessen Sie Zigaretten und Alkohol und halten Sie Temperierveranstaltungen ab. Dann hat Ihr Körper keine Angst vor Krankheiten!

http://net-doktor.org/dermatologiya/vodyanistye-puzyrki.html

Wässrige Blasen auf der Haut

Der Hauptgrund für das Auftreten von wässrigen Hautausschlägen an den Gliedmaßen ist ein Infektionsprozess oder die Entwicklung einer allergischen Reaktion. Die Flüssigkeit in der Blase kann trüb oder farblos sein. Nach Abklingen der Entzündungsreaktion verbleibt eine blasse oder rötliche Kruste anstelle des Vesikels.

Bevor Sie beginnen, wässrige Akne an den Händen zu behandeln, müssen Sie den Grund für ihr Auftreten herausfinden. Es sei darauf hingewiesen, dass es nicht erforderlich ist, die Integrität selbst zu verletzen oder Pickel zu öffnen, da der flüssige Inhalt Viren enthalten kann, die die menschliche Gesundheit beeinträchtigen. Außerdem heilen die Blasen nach einer Verletzung sehr lange.

Vesikel - Hauptsymptome

Die wässerigen Blasen auf der Haut der Hände sind mit farblosen oder trüben flüssigen Inhaltsstoffen gefüllt. Der Durchmesser dieser Formationen darf 5 mm nicht überschreiten. Die Oberfläche der Blasen wird durch eine dünne Schicht der Epidermis dargestellt, um die der Entzündungsprozess beginnt. Wenn die Unversehrtheit der Blase gebrochen ist, verzögert sich die beschädigte Hautoberfläche für längere Zeit.

Die Flüssigkeit, die sich unter der Haut angesammelt hat, verursacht Ablösung der Epidermis. Virusinfektionen oder Pilze wirken sich schädlich auf die geschädigte Haut aus. Dadurch kommt es zu einer Infektion und zur Bildung einer Entzündungsquelle. Nach dem Austrocknen der Wunde bilden sich kleine Schuppen und Krusten auf der Haut, wobei nach dem Abschälen eine rosa oder weiße Spur verbleibt. Wenn Sie die Kruste nicht entfernen und die Krankheit nicht richtig behandeln, werden die wässrigen Formationen nicht ersetzt.

Oft treten wässrige Blasen an den Fingern infolge allergischer Reaktionen auf. Das Auftreten mehrerer Blasen an den Händen kann Eiter verursachen. Die Größe der Pusteln beträgt etwa 0,5 cm und tritt bei Pemphigus, Fußpilz und einigen anderen Krankheiten auf.

Vesikel zur Hand

Pusteln und Pusteln sind mit Eiter oder serösem Exsudat gefüllte Bauchelemente. In fortgeschrittenen Fällen kann sich der Entzündungsprozess sogar auf die Unterhaut auswirken.

Der Abszeß ist mit toten Zellen, Bakterien, Toxinen und Eiweißeinschlüssen gefüllt.

Zellen sterben als Folge einer Infektion durch Staphylokokken. Vesikel werden aufgrund der Entwicklung des Entzündungsprozesses und der Anhäufung von Leukozyten zu einem Abszess. Der Einfluss hormoneller Störungen oder Stoffwechselstörungen auf das Auftreten von Läsionen ist nicht ausgeschlossen.

Die Ursachen der Krankheit

Wenn Sie Wasserblasen an den Gliedmaßen bemerken, kämmen Sie sie nicht - dies führt zur Bildung von Krusten. Mit ihrer weiteren Heilung werden hässliche rosa oder weiße Flecken entstehen, die sich sehr lange auflösen. Wenn Staphylokokken und Streptokokken unter die Haut geraten, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für die Bildung von Pusteln.

Die Bildung von Vesikeln und Geschwüren tritt aus verschiedenen Gründen auf. Das Auftreten dieser Blasen mit Exsudat ist oft von starkem Juckreiz begleitet. Bei einer Virusinfektion kann es zu Rötungen der Haut kommen, die sich in 1-3 Tagen in Vesikel verwandeln.

Wenn Vesikel an den Händen als Folge einer allergischen Reaktion auf Medikamente, Lebensmittel und andere Reizstoffe auftreten, können sie unbehandelt bleiben. In der Regel verschwinden solche Ausbrüche innerhalb von 3-5 Stunden nach ihrem Auftreten. Ihre Ursache kann ein Anstieg des Blutdrucks, Hautreizungen der Kleidung und einige andere Faktoren sein.

Herpes zur Hand

Spezialisten können die Ursache für den Hautausschlag anhand charakteristischer Zeichen schnell feststellen:

  • wenn Blasenbildung von Juckreiz begleitet wird - Herpesinfektion;
  • Die Lokalisation von Hautausschlägen an Nase und Lippen spricht auch für die Entwicklung von Herpes.
  • Blasen mit schwarzen Punkten in der Mitte - Mollusken des ansteckenden Typs;
  • wenn sich schnell trocknende Blasen auf der Haut Ihres Kindes befinden - „Windpocken“;
  • rosafarbene Formationen im Bereich der Extremitäten, die ständig jucken und jucken - Dyshidrose;
  • Pickel bestehend aus mehreren Kammern - Pocken;
  • Das Auftreten von Akne auf geröteter Haut ist eine allergische Reaktion auf Reizstoffe.
  • Blasen zwischen den Fingern, an Händen und Schenkeln, die jucken und jucken - Krätze.

Wenn der Patient keine wässrigen Vesikel kämmt, verschwinden diese nach einigen Tagen. Bei ständigem Kontakt mit einem Allergenreizstoff steigt die Anzahl der betroffenen Hautbereiche ständig an, die Anzahl der Vesikel. Um die Ursache für den Hautausschlag selbst zu ermitteln, müssen Sie Ihren Zustand kontrollieren und festlegen, welche Produkte und Arzneimittel verwendet werden.

Behandlung - wir berücksichtigen alle Möglichkeiten

Um Beulen an den Händen zu behandeln, müssen Sie spezielle Lotionen kaufen, die die Haut kühlen und Juckreiz lindern. Es wird auch empfohlen, Antihistaminika einzunehmen. Es sollte beachtet werden, dass Vesikel nicht das einzige Symptom einer Infektionskrankheit, Allergien und anderen Pathologien sind. Zum Beispiel können Masern, Röteln, Windpocken von Atemproblemen, Fieber und Schwäche begleitet sein.

Mit dem Anschein einer Benachteiligung kann sich der allgemeine Gesundheitszustand erheblich verschlechtern. Die Vesikel sind in diesem Fall von starkem Juckreiz begleitet. Wenn die Läsion die Nervenenden betrifft, hat der Patient Schmerzen.

Krätze äußert sich etwas anders - anfänglich treten zwischen den Fingern wässrige Höcker auf, begleitet von Juckreiz. Wenn Sie dieses Symptom nicht beachten, wird die Krankheit schnell voranschreiten, was schließlich zu einem Hautausschlag im gesamten Körper führt. Sie können die Krankheit beseitigen, indem Sie Salbe auf Schwefelbasis auf die betroffenen Stellen auftragen.

Wenn eine Person anfangs hormonelle Störungen hatte oder der Stoffwechsel gestört war, kann der Ausschlag zu einer chronischen Erkrankung werden. Um dieses Problem zu lösen, müssen mehrere Spezialisten auf einmal konsultiert werden, beispielsweise ein Dermatologe, Endokrinologe, Therapeut, Androloge und Gynäkologe. Nach der Untersuchung verschreibt der Arzt die notwendige Therapie, um den Ausschlag zu beseitigen:

  • Bei allergischen Reaktionen verschreiben Ärzte Polyphepan, Lactofiltrum, Enterosgel und Aktivkohle;
  • Um die Darmflora wiederherzustellen, wird empfohlen, Präbiotika und Probiotika einzunehmen.
  • Antihistaminika;
  • Cremes und Salben, darunter Glukokortikoide;
  • Kalziumzusätze;
  • Vitamine;
  • Antiseptika zur Behandlung von geöffneten Vesikeln;
  • Mittel gegen Juckreiz.

Das Auftreten von Blasen mit einer wässrigen Flüssigkeit an den Beinen kann mehrere Ursachen haben. In den meisten Fällen ist dies auf Pilzerkrankungen der Beine zurückzuführen. Diese Infektion kann in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit - Bad, Pool, Sauna - infiziert werden. Um die Auswirkungen von Hautausschlägen und Pilzen zu beseitigen, verschreiben Ärzte Antipilzmittel sowie Antihistaminika.

Pickel, die nach einem längeren Aufenthalt in der Sonne aufgetaucht sind, werden lange behandelt. Sie sollten sich nicht lange sonnen und das Solarium genießen. Wenn der Patient verbrannt wird, helfen ihm Lavendel- und Salbei-basierte Lotionen. Bepanten-Creme kann auch auf gerötete Haut aufgetragen werden.

http://natele.net/vodjanistye-puzyrki-na-rukakh/

Blasen an den Händen: Ursachen, medizinische und Volkstherapie

Normalerweise tritt das Problem unerwartet auf. Blasen können nicht nur ästhetisch sein, sondern auch körperliche Beschwerden verursachen, was zu Juckreiz oder Brennen führen kann. Um festzustellen, warum sie erschienen, sollte diagnostiziert werden.

Gründe

Es gibt viele Gründe für das Auftreten von Blasen an den Händen, da dieser Körperteil am häufigsten den schädlichen Auswirkungen der Umgebung ausgesetzt ist. Die Haut steht in Kontakt mit Haushaltschemikalien und anderen aggressiven Chemikalien.

Juckende Blasen unter der Haut an den Fingern können als Folge einer allergischen Reaktion, einer Funktionsstörung der inneren Organe und Systeme, einer Virus-, Pilz- oder Parasitenerkrankung sowie einer Verletzung der Schutzfunktion der Epidermis auftreten.

Allergie

Blasen zwischen den Fingern können eine Allergie gegen Lebensmittel, Haushaltschemikalien, Kosmetika, Tierhaare und chloriertes Wasser sein. Wenn der Ausschlag allergischen Ursprungs ist, wird er immer von Juckreiz begleitet.

In einigen Fällen werden Allergien durch starken Frost oder längere Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung verursacht. Außerdem können aufgrund der Einnahme von Medikamenten Blasen auftreten.

Infektionskrankheiten

Blasen auf der Haut mit Flüssigkeit können aufgrund der folgenden Infektionskrankheiten auftreten:

Normalerweise tritt bei Kindern blasenartiger Ausschlag mit infektiösem Ursprung auf. Es kann mit einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes, einer Vergiftung, einhergehen.

Rote Blasen, die den Juckreiz nicht aufhalten, erscheinen auf den Handflächen zwischen den Fingern und gehen dann an andere Körperstellen, um Krätze anzuzeigen. Dies ist eine ansteckende Krankheit, daher ist es wichtig, die ersten Symptome rechtzeitig zu erkennen. Das erste Zeichen ist eine kleine, juckende Blase am kleinen Finger oder Zeigefinger.

Bei Pilzinfektionen juckt die Haut, Flocken, Trockenheit, Risse. Die Blasen selbst haben eine dichte Struktur.

Interne Krankheiten

Manchmal treten juckende Hautausschläge aufgrund von starkem Stress auf. In diesem Fall sind sie mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt und befinden sich entlang der Nervenenden.

Blasen können aus folgenden Gründen auftreten:

  • Avitaminose;
  • endokrine Störungen;
  • Hormon-Ungleichgewicht;
  • Stoffwechselstörungen;
  • ungesunde Ernährung;
  • Parasiteninfektion;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (Gastritis, Geschwür).

Bei einer großen Ansammlung von Toxinen im Darm kommt es zu einem kleinen Hautausschlag, in dem sich eine klare Flüssigkeit befindet.

Hautkrankheiten

Wenn es schmerzhaften Ausschlag gibt, der mit Flüssigkeit gefüllt ist, die schließlich platzt und eine Kruste auf der Oberfläche bildet, dann handelt es sich um Pemphigus oder Pemphigus. Dies ist eine Autoimmunkrankheit, deren wahre Ursache schwer zu erkennen ist.

Bei der Dermatitis herpetiformis kommt es zu starkem Juckreiz und es bilden sich Blasen auf der Haut von Handflächen, Fingern, Händen und anderen Körperteilen.

Dyshidrotisches Ekzem wird von starkem Juckreiz und Blasenbildung an den Handflächen und Fingern begleitet. Bullosa-Epidermolyse ist für ältere Patienten charakteristisch. Blasen verursachen starken Juckreiz und die Haut wird rot.

Äußere Ursachen

Wässrige Blasen auf der Haut der Hände können das Ergebnis einer Reizung oder einer allergischen Reaktion sein. Kontakt mit Chemikalien ohne Schutzausrüstung, zu hohe oder zu niedrige Temperaturen, mechanische oder thermische Schädigung der Haut führt zu einem solchen Problem. In diesem Fall wird bei dem Patienten eine Kontaktdermatitis diagnostiziert.

Symptome

Wasserblasen an den Fingern können klare Grenzen haben oder unregelmäßig geformt sein. Ihre Anzahl kann variieren. Bei Kontaktdermatitis treten mehrere Blasen auf, die sich an der Reizstelle befinden.

Mehrere kleine Hautausschläge sind meistens ein Anzeichen für eine infektiöse Läsion. Der Ausschlag befindet sich in den oberen Schichten der Epidermis direkt unter der Haut. Es ist ein starker Juckreiz. Wenn Blasen durch eine Verbrennung verursacht werden, jucken sie nicht.

Welcher Arzt behandelt Blasen an den Händen?

Wenn sich Blasen an den Händen befinden, müssen Sie einen Dermatologen aufsuchen. Darüber hinaus müssen Sie möglicherweise einen Allergologen, Endokrinologen, Gastroenterologen und Infektionskrankheiten konsultieren.

Diagnose

Befindet sich eine Blase an der Hand, sollte die Diagnose auf der Grundlage der Ergebnisse der Sichtprüfung und des Abstreifens der Daten erfolgen.

Bei Verdacht auf Allergien können Allergietests erforderlich sein. Wenn die Ursache interne Erkrankungen sind, wird dem Patienten eine klinische Analyse von Blut, Urin, Blut auf Zucker und eine Untersuchung auf Hormone vorgeschrieben.

Behandlung

Blasen zwischen den Fingern sollten im Anfangsstadium behandelt werden, auch wenn nur wenige vorhanden sind. Allergische Ausschläge können zu schweren dermatologischen Problemen wie Ekzemen führen.

Nasse Umgebung, günstig für die Reproduktion pathogener Mikroflora. Daher ist es während der Therapie notwendig, die Hände so wenig wie möglich zu benetzen und nach jedem Waschgang gründlich abzuwischen.

Arzneimittel

Die Behandlung von kleinen Blasen an den Händen hängt von ihrem Grund ab. Verwenden Sie für Allergien externe und systemische Medikamente. Stellen Sie sicher, dass Sie Antihistaminika (Eden, Tavegil, Citrine) vorschreiben. Auch verwendete Sorbentien sind beispielsweise Smektu. Bei schweren Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts werden Probiotika (Laktiale) verschrieben.

Zu den üblicherweise verwendeten Medikamenten für den Außenbereich gehören:

  • Benzylbenzoat. Die Salbe wird bei Krätze angewendet, die für Kinder ab 3 Jahren geeignet ist. Die Behandlung dauert 4-7 Tage, die Behandlung wird einmal pro Tag für die Nacht durchgeführt.
  • Spregal. Das Aerosol wirkt als Insektizid bei der Behandlung von Krätze. In den meisten Fällen reicht eine Behandlung aus.
  • Psilo Balm. Das Gel wirkt antiallergisch. Es reduziert Juckreiz, Brennen, kühlt die Haut.
  • Zinksalbe Es hat eine trocknende Wirkung, reduziert Entzündungen Salbe verhindert das Auslaufen. Es muss nach einer antiseptischen Behandlung angewendet werden. Als Antiseptikum eignet sich Wasserstoffperoxid oder Chlorhexidin. Anstelle von Zinksalbe können Sie Solcoseryl oder Bepanten verwenden.
  • Hydrocortison-Salbe. Ein Hormonarzneimittel, das bei schweren dermatologischen Erkrankungen verschrieben wird. Reduziert Entzündungen, Juckreiz, unterdrückt andere allergische Manifestationen.

Volksheilmittel

Wenn die Blasen an den Handflächen jucken, werden wärmende Bäder auf der Basis von Schöllkraut, Brennnessel, Kamille, Ringelblume oder Nachfolge empfohlen. Eichenrindenextrakt wirkt antiseptisch. Das Werkzeug ist wirksam, wenn der Hautausschlag auf den Handflächen juckt.

Bei Dermatitis können Sie ein Blatt Kohl, Wegerich oder Klette verwenden. Reduziert Entzündungen und Brennen nach dem Brennen der Birke. Bei 1 Liter kochendem Wasser werden 2-3 Handvoll Blätter benötigt, oder 2 EL. l die Nieren Machen Sie Lotionen 15 Minuten dreimal täglich.

Was kann nicht gemacht werden?

Die folgenden Aktionen sind nicht zulässig:

  • Blasen oder Quetschen von Blasen. Selbst wenn die Blase von selbst platzt, können Sie die Haut nicht abreißen oder abschneiden. Es ist auch unmöglich, die Stelle von Hautausschlägen zu kämmen.
  • Behandlung mit alkoholhaltigen Medikamenten. Um die Haut zu heilen, sollte Solcoseryl angewendet werden.
  • Die Verwendung herkömmlicher Kosmetika. Für die Pflege ist es besser, medizinische Kosmetik zu verwenden.
  • Verwendung von Reinigungsmitteln, Haushaltschemikalien. Tragen Sie beim Reinigen des Hauses Gummihandschuhe (wenn Sie nicht allergisch gegen Latex sind).

Es ist verboten, Medikamente zu verwenden, insbesondere solche, die als Hormonsalbe wirksam sind, ohne die Ursache für Blasenbildung herauszufinden.

Prävention

Um Blasen unter der Haut an den Fingern zu vermeiden, müssen Sie die folgenden Empfehlungen beachten:

  • Gib schlechte Gewohnheiten auf;
  • das Immunsystem stärken, Vitamine einnehmen;
  • nicht mit aggressiven Substanzen ohne Schutzausrüstung in Berührung kommen;
  • während der kalten Jahreszeit Handschuhe tragen;
  • Im Sommer Sonnencreme verwenden;
  • Exposition gegenüber Allergenen vermeiden;
  • Verwenden Sie feuchtigkeitsspendende Salben für mehr trockene Haut.
  • persönliche Hygiene beachten;
  • Zeit, um Hautschäden mit Antiseptika zu behandeln, um Infektionen zu vermeiden.

Kosmetika sollten keine Duftstoffe, Farbstoffe und Alkohol enthalten. Zur Pflege der Haut sollten nur hypoallergene Mittel verwendet werden. Anstelle des üblichen Seifengels passt La Cree. Für die Ernährung und Hautfeuchtigkeit hat sich die Mustell-Produktlinie bewährt.

Die Haut der Hände muss besonders gepflegt werden, da sie häufig negativen Einflüssen ausgesetzt ist. Es ist notwendig, es vor Verbrennungen, Wunden und aggressiven Substanzen zu schützen, dann werden die Hände gepflegt und gesund aussehen.

http://dermatologiya.pro/simptomy/puzyrki-na-kozhe/voldyri-na-rukah.html

Ursachen und Behandlung von wässrigen Blasen an den Händen und Handflächen

1 Ätiologie der Blasenbildung

Wasserblasen an den Fingern können aus vielen Gründen auftreten.

Dies kann durch Reizung verursacht werden. Blasen an den Fingern können sich unter dem Einfluss mechanischer Faktoren bilden. Dies kann mit verschiedenen Werkzeugen ohne den Einsatz von Schutzhandschuhen (Schaufel, Rechen usw.) durchgeführt werden. Irritierende Chemikalien, extreme Kälte oder Hitze können ebenfalls Blasen verursachen. Blasen an den Händen können auch durch Kontaktdermatitis hervorgerufen werden - die Reaktion der Haut auf einen chemischen Reizstoff.

Allergische Kontaktdermatitis ist eine Form von Dermatitis oder Ekzem und kann auch Blasen verursachen. Allergische Kontaktdermatitis tritt aufgrund von Allergien gegen Chemikalien oder Gifte, wie z. B. Giftefeu, auf.

Infektionen - Bakterien und Viren, die Wasserblasen an den Fingern verursachen:

  • Impetigo;
  • Hautinfektionen durch Staphylokokken;
  • Virusinfektionen der Lippen und Genitalien (Herpes-simplex-Virus Typ 1 und 2);
  • Windpocken und Gürtelrose (Varicella-Zoster-Virus und Coxsackie).

Sie sind häufiger in der Kindheit.

Hautkrankheiten verursachen zahlreiche Blasen an den Händen. Dies sind Dermatitis, Pemphigoid und Pemphigus sowie vererbte Formen von Hautkrankheiten, wie Epidermolysis bullosa, bei denen Druck oder Trauma häufig zu Blasen führt, und späte Hautporphyrie, die bei längerer Sonneneinwirkung Blasen verursacht.

Eine Reihe von Medikamenten wie Nalidinsäure und Furosemid (Lasix) können kleine Blasen und andere Hautreaktionen an den Händen und am ganzen Körper verursachen. In den schwierigsten Fällen können Medikamente schwerwiegende und sogar lebensbedrohliche Erkrankungen wie Erythema multiforme oder toxische epidermale Nekrose verursachen.

2 Symptome und Symptome

Blasen sind runde oder ovale Beulen mit Flüssigkeit unter der Haut, die schmerzhaft und juckend sein kann oder keine Manifestationen verursacht. Die Symptome variieren je nach Ursache:

  1. Reizungen, Verbrennungen und Allergien - Blasen, die durch Reibung oder Verbrennungen verursacht werden, sind in der Regel schmerzhaft. Blasen an den Händen, verursacht durch Ekzem, Juckreiz, können von Rötung und starkem Juckreiz begleitet sein.
  2. Infektionen Wenn Blasen Infektionen verursachen, hängen die Symptome von ihrem Typ ab.
  3. Bullosa Impetigo. Blasen können auf der Haut gerötet sein.
  4. Herpesvirus Typ 1 verursacht kleine Blasen, die Fieber in der betroffenen Haut mit Herpes verursachen. Die Haut kann jucken, kribbeln, schwillt an und wird rot, bis sich Blasen bilden. Wenn die Blasen schließlich platzen, fließt die Flüssigkeit heraus und es bilden sich schmerzhafte Geschwüre.
  5. Windpockenvirus - Wenn dieses Virus Windpocken verursacht, kommt es zu einer Entzündung der Haut, einem juckenden Ausschlag, der schnell zu Blasen führt.
  6. Coxsackie A16 kann Erkrankungen in Armen, Beinen und im Mund verursachen, und an den Handflächen, Füßen und im Mund treten oft schmerzhafte Blasen auf.
  7. Hauterkrankungen - Erythema multiforme - verursacht normalerweise Blasen an den Handflächen, Unterarmen, Füßen und Schleimhäuten von Augen, Nase, Mund und Genitalien. Andere Symptome sind Fieber, Halsschmerzen, Husten und Muskelschmerzen. Ein Patient mit Dermatitis entwickelt Juckreiz, rote Knoten oder Blasen. Pemphigoid - eine seltene Krankheit, die vor allem ältere Menschen betrifft und große Blasen verursacht, Juckreiz und Brennen verursacht.
  8. Vorbereitungen Reaktionen auf Drogen sind unterschiedlich. In einigen Fällen besteht nur eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber der Sonne, was zur Bildung von Blasen auf der Haut in Form von Verbrennungen führen kann. Bei schwerwiegenderen Reaktionen können Blasen große Gewebebereiche abdecken, einschließlich der Atemwege und des Gastrointestinaltrakts, die mit Fieber und schlechter Gesundheit (allgemeines Unwohlsein) einhergehen.

3 Diagnose der Krankheit

Wenn der Grund für das Auftreten Ihrer Blasen auf der Haut nicht bekannt ist, werden Sie vom Arzt nach Ihrer Familienanamnese und Ihrer persönlichen Anamnese gefragt, einschließlich der Frage, ob Sie allergisch oder medikamentös sind.

Ein Arzt kann die Ursache für Blasenbildung häufig anhand ihres Aussehens und seiner Anamnese feststellen. Wenn ein Fachmann allergische Reaktionen vermutet, kann er eine Untersuchung empfehlen, um das Allergen zu identifizieren. Einige Krankheiten, die beim Auftreten von Blasen auftreten, erfordern eine Hautbiopsie, um eine Diagnose zu stellen, bei der ein kleines Stück Gewebe entfernt und in einem Labor untersucht wird.

Wie lange die Blasen auf der Haut bleiben, hängt von ihrer Ursache ab. Zum Beispiel verschwinden Bläschen, die durch Reizung verursacht werden, in der Regel innerhalb weniger Tage spontan, und Infektionen und Hautkrankheiten können mehrere Wochen oder Monate andauern. Blasen auf der Haut aufgrund von Autoimmunkrankheiten können chronisch sein und eine ständige Behandlung erfordern.

4 medizinische Veranstaltungen

Es ist am besten, die Blasen auf der Haut nicht zu berühren, da das Öffnen der Blasen die Wahrscheinlichkeit einer Infektion in die Haut erhöht. Blasen auf der Haut werden mit einem Verband oder Pflaster geschützt, bis sie sich selbst heilen. Die Flüssigkeit in den Blasen löst sich auf und die Haut wird wieder flacher. Wenn die Blase platzt, waschen Sie die Haut mit Wasser und Seife und tragen Sie dann einen Verband auf diesen Bereich auf. Wenn die Blase sehr groß oder wund ist, kann der Arzt sie reinigen und eine antibakterielle Creme verwenden, um eine Infektion zu verhindern.

Die Behandlung von Blasen, die durch Ekzeme und Infektionskrankheiten verursacht werden, ist unterschiedlich. Bei Ekzemen werden Corticosteroidcremes oder Tabletten verwendet. Herpesvirus sollte mit antiviralen Medikamenten behandelt werden. Eine Antibiotika-Creme oder Tabletten können für Impetigo verwendet werden. Windpocken und Oxaki passieren in der Regel unabhängig. Juckreiz durch Windpocken kann durch Flüssigkeiten gegen Juckreiz und Brennen gelindert werden.

Durch Pemphigus verursachte Blasen werden mit Corticosteroiden oder anderen Immunsuppressiva behandelt. Sie verringern die Widerstandskraft des Körpers und verhindern so die Entwicklung der Krankheit. Die häufigsten Drogen sind Azathioprin, Cyclophosphamid und Methotrexat aus der Gruppe der Immunitätsreduzierenden Medikamente sowie Prednisolon und Dexamethason mit GX. Bei Hautentzündungen durch Bakterienbelastung sollten auch Antibiotika in die Behandlung einbezogen werden. Die Behandlung kann mit medizinischen Sprays, Salben oder Suspensionen durchgeführt werden. Die Behandlungsmethode wird in der Regel von einem Dermatologen verschrieben.

5 Prävention von Krankheiten

Es gibt viele einfache Möglichkeiten, Blasenbildung durch Hautirritationen zu verhindern. Sie können Sonnenschutzmittel auftragen, um Ihre Haut vor Sonnenbrand zu schützen. Seien Sie besonders wachsam und vermeiden Sie längere Sonneneinstrahlung, wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die Sonnenempfindlichkeit verursachen, wie z. B. Doxycyclin. In der kalten Jahreszeit sollten Handschuhe, Mützen und warme Socken verwendet werden, um die Haut vor Frost und Wind zu schützen.

Durch das Auftreten von Blasen an den Händen ist Prävention wichtig, um die Behandlung der Krankheit zu unterstützen. Patienten wird empfohlen:

  • Auswahl von Diäten mit Vitaminen und Mineralien;
  • Vermeiden Sie das Waschen der betroffenen Haut mit heißem Wasser und Seife, um Irritationen zu vermeiden.
  • gründliches Ablassen der Hautveränderungen nach dem Waschen und vor dem Auftragen lokaler Präparate;
  • die Verwendung von feuchtigkeitsspendenden Kosmetika ohne Alkohol in der Zusammensetzung;
  • Schützen Sie Ihre Hände beim Abwasch oder Reinigen mit Handschuhen, um Irritationen zu vermeiden.

Vermeiden Sie soweit möglich:

  • Reizstoffe und Allergene, die normalerweise Hautkrankheiten wie Ekzeme verursachen;
  • einige Hygieneprodukte (Frauensprays, Reinigungsmittel);
  • einige Metalle in Schmuck, insbesondere Nickel;
  • reizende Pflanzen wie Giftefeu.

Um Blasen durch Infektionen zu vermeiden, waschen Sie sich häufig die Hände und berühren Sie keine Wunden auf der Haut, offene oder beschädigte Bereiche anderer Personen. Um das Herpesrisiko zu verringern, haben Sie keinen Geschlechtsverkehr (auch nicht mit einem Kondom) mit einer Person, die aktiven Herpes hat. Je weniger Sexualpartner Sie haben, desto geringer ist auch das Risiko für Herpes. Um die Ausbreitung der Infektion bei Kindern zu verhindern, verbieten Sie ihnen die Verwendung von Spielzeug und Gegenständen, die die Lippen eines anderen Kindes berühren.

Um Windpocken und Herpes Zoster zu verhindern, sollte das Kind mit einem Impfstoff gegen Windpocken geimpft werden. Personen, die noch keine Windpocken hatten, sollten einer Person mit Windpocken oder Gürtelrose so lange ausweichen, bis sie alle Blasen auf der Haut hat. Erwachsene können auch geimpft werden, wenn sie noch nie Windpocken gehabt haben, insbesondere wenn sie einem Expositionsrisiko ausgesetzt sind (z. B. Ärzte und Lehrer).

Es gibt keine Möglichkeiten, Blasen auf der Haut zu verhindern, die durch Erbkrankheiten und Autoimmunerkrankungen verursacht werden.

6 Die Notwendigkeit, einen Arzt zu konsultieren

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie aus einem unbekannten Grund Blasen an Ihren Händen haben. Sehr schmerzhafte Blasen oder Blasen auf der Haut begleiten Symptome wie hohes Fieber und allgemeines Unwohlsein. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn eine Blase mit Symptomen einer Infektion auftritt, wie z. B. wachsende Rötung, rote Streifen, Blut oder Eiter, die aus den Blasen austreten, Schmerzen zunehmen oder die Haut anschwellen.

Blasen an den Händen und am Körper verschwinden, wenn der Grund für ihr Erscheinen ausgeschlossen ist, in der Regel innerhalb weniger Tage oder Wochen. In den meisten Fällen können Entzündungen, die durch das Herpes-simplex-Virus verursacht werden, eine Woche später, einige Monate oder sogar Jahre nach dem Auftreten der ersten Blasen, an derselben Stelle (z. B. Herpes an den Lippen oder Herpes genitalis) auftreten. Blasen, die auftreten, wenn die Krankheit des Pemphigus in der Regel chronisch ist und einer Langzeitbehandlung bedarf.

http://zudd.ru/rash/corn/prichiny-i-lechenie-vodyanistyx-puzyrkov-na-rukax-i-ladonyax.html
Weitere Artikel Über Allergene