Antiallergische Tropfen in der Augenheilkunde

Zusammen mit antiallergischen, antiseptischen, entzündungshemmenden und antibakteriellen Augentropfen können verwendet werden. Die Zubereitungen werden von einem Augenarzt in Abhängigkeit von der Ursache der Entzündung ausgewählt. Eine umfassende Behandlung muss notwendigerweise die Beseitigung des Allergens umfassen, das die Krankheit verursacht hat. Eine allergische Konjunktivitis kann unmittelbar nach der Entfernung des provozierenden Faktors selbständig werden.

Wie wählt man antiallergische Augentropfen?

Bei allen allergischen Erkrankungen des Auges ist die Konjunktivitis die häufigste, seltener Keratitis, Blepharitis, Keratokonjunktivitis. Die Ursache für Allergien kann der unsachgemäße Gebrauch von Kontaktlinsen, Überempfindlichkeit gegen Pflanzenpollen, zu Hause getrunken oder Drogen sein. Patienten mit Tuberkulose, Syphilis und einigen anderen Infektionskrankheiten entwickeln manchmal so genannte toxisch-allergische Augenschäden.

Die Ursache von Allergien zu ermitteln, ist in der Regel schwierig. Nur ein qualifizierter Augenarzt kann diese Aufgabe erledigen. Er wählt die Medikamente individuell aus und berücksichtigt dabei die Art der Allergie, den Schweregrad und die Art der Schädigung der Augenstrukturen. Der Arzt bestimmt auch die Dauer der Behandlung und die Häufigkeit der Anwendung der Tropfen. Die unabhängige Verwendung von Medikamenten ist höchst unerwünscht, da dies zu unvorhersehbaren Folgen führen kann.

Arten von antiallergischen Augentropfen

In der Augenheilkunde werden verschiedene Gruppen von Medikamenten gegen Allergien eingesetzt. Um einen stärkeren therapeutischen Effekt zu erzielen, verschreiben Ärzte einem Patienten oft mehrere Arzneimittel aus verschiedenen Gruppen gleichzeitig.

Antihistamin

Diese Medikamente haben die Fähigkeit, Histaminrezeptoren in Geweben zu blockieren oder die Freisetzung von Histamin, einem starken Vermittler von Allergien, zu verhindern. Es ist bekannt, dass Histamin das Auftreten von Juckreiz, Schwellung, Tränenfluss, Photophobie und anderen Allergiesymptomen hervorruft. Antihistaminika sind eine ausgezeichnete Hilfe bei der Beseitigung all dieser unangenehmen Erscheinungen.

Vasoconstrictor

Diese Medikamente verengten schnell kleine Gefäße des Auges, wodurch Ödem und Rötung entfernt wurden. Um keine Drogenabhängigkeit zu verursachen, werden sie nicht länger als 3-5 Tage empfohlen.

Entzündungshemmend

Hilft bei der Beseitigung von Schwellungen, Juckreiz, Rötungen und Schmerzen im Augenbereich. Kortikosteroide enthaltende Tropfen haben eine ausgeprägte antiallergische und entzündungshemmende Wirkung. Diese Medikamente sollten sehr vorsichtig angewendet werden, da sie häufig Nebenwirkungen verursachen. Sie werden nicht zur Behandlung von schwangeren Frauen und Kindern unter 6 Jahren empfohlen.

Es ist sicherer, nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs) zu verwenden. Leider sind diese Medikamente weniger wirksam und helfen nur bei leichten Entzündungen. In Abwesenheit des erwarteten Effekts werden sie durch Corticosteroidhormone ersetzt.

Tropfen für Kinder

Viele Augentropfen sind für kleine Kinder kontraindiziert, da sie ihre Gesundheit schädigen können. Was tun, wenn das Kind an Allergien leidet und behandelt werden muss? An erster Stelle. Es ist notwendig, zum Augenarzt zu gehen, damit er dem Kind ein sicheres und wirksames Mittel gibt.

Die Verwendung der folgenden antiallergischen Tropfen ist für Kinder erlaubt:

  • Kromgeksal, Allergodil, Lekrolin - darf ab 4 Jahren gelten;
  • Opatanol - wird bei Kindern über 3 Jahren verwendet;
  • Ocmetil ist ein kombinierter Wirkstoff mit antiallergischen und gefäßverengenden Wirkungen, der für Babys nach 2 Jahren zugelassen ist.
  • Cetirizin, Zodak, Zyrtec - ab dem 6. Lebensmonat verwendet;
  • Ophthalmol - ein Kombinationspräparat mit antiallergischen und antimikrobiellen Wirkungen, ist von Geburt an zur Verwendung zugelassen.


Vasokonstriktorische und entzündungshemmende Tropfen werden normalerweise nicht als Antiallergika für Kleinkinder verschrieben. Medikamente in diesen Gruppen können süchtig machen und verschiedene Nebenwirkungen haben.

Allergodil (Azelastin)

Das Medikament gehört zu den H1-Histaminblockern. Der Wirkstoff ist Azelastin. Es hat eine verlängerte antiallergische, ausgeprägte entzündungshemmende und membranstabilisierende Wirkung. Das Medikament ist nicht nur in Form von Augentropfen, sondern auch in Form eines Nasensprays erhältlich. Daher wird Allergodil häufig zur Behandlung von allergischer Konjunktivitis und Rhinitis bei Kindern verwendet.

Hinweise

Prävention und Behandlung von saisonaler und nicht saisonaler allergischer Konjunktivitis bei Erwachsenen und Kindern über 4 Jahren. Umfassende Behandlung einiger infektiöser Augenkrankheiten.

Gegenanzeigen

Allergodil sollte nicht zur Behandlung von Kindern unter 4 Jahren verwendet werden. Das Medikament wird nicht für die Anwendung im letzten Schwangerschaftsdrittel empfohlen. Es ist bei Menschen mit individueller Intoleranz gegenüber seinen Bestandteilen kontraindiziert.

Dosierung

Das Medikament wird 2-4 mal täglich (je nach Anweisung des behandelnden Arztes) Tropfen in die Augen geträufelt. Einzeldosis - 1 Tropfen in jedes Auge.

Opatanol

Ein weiteres antiallergisches Medikament aus der Gruppe der H1-Histaminblocker, auch Olopatadin genannt. Entfernt effektiv Leckagen, beseitigt Juckreiz, Zerreißen, Photophobie und andere allergische Erscheinungen. Bei gleichzeitiger Anwendung mit Kortikosteroiden erhöht es die Wirksamkeit der letzteren.

Hinweise

Das Medikament wird zur Behandlung und Vorbeugung von akuter atopischer Konjunktivitis und Frühjahrskeratokonjunktivitis verwendet. Als vorbeugende Maßnahme sollte Opatanol 1-2 Wochen vor dem beabsichtigten Kontakt mit dem Allergen angewendet werden.

Gegenanzeigen

Nicht für Kinder unter 3 Jahren zugelassen. Nicht für schwangere und stillende Frauen empfohlen. Es wird mit Vorsicht bei trockenen Augen und verschiedenen Hornhautverletzungen angewendet.

Dosierung

Verwendet 1-2 Tropfen im Abstand von 8 Stunden. Die Behandlung kann bis zu vier Monate dauern.

Cromohexal

Antiallergische Augentropfen mit starker Antihistaminwirkung. Entsprechend dem Wirkungsmechanismus des Medikaments ist ein Blocker der Membranen von Fettzellen. Cromohexal verhindert die Freisetzung von Histamin und anderen biologisch aktiven Substanzen und beseitigt so effektiv die Symptome von Allergien. Es hat die Fähigkeit, die Wirkung von Steroidhormonen zu verstärken.

Hinweise

Es ist für die Prävention und Behandlung von akuter und chronischer allergischer Konjunktivitis und Keratokonjunktivitis indiziert. Wirksam bei der Bekämpfung von Allergien durch Haushaltsallergene (Hausstaub, Tierhaare). Es hilft bei saisonalen allergischen Erkrankungen. Es wird auch bei trockenem Auge, Irritation, Trockenheit, Rötung der Augen und erhöhter visueller Ermüdung angewendet.

Gegenanzeigen

Individuelle Intoleranz gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels, Alter unter 4 Jahren, Schwangerschaft und Stillzeit. Während der gesamten Dauer der Behandlung mit Kromohexal sollten Sie sich weigern, weiche oder harte Kontaktlinsen zu tragen.

Dosierung

1-2 Tropfen im Abstand von 4-6 Stunden. Wenn allergische Manifestationen geäußert werden, können bis zu 8-mal täglich Instillationen auftreten. Die Behandlungsdauer wird vom Augenarzt individuell festgelegt.

Lekroin

Antiallergische Augentropfen, analog zu Cromohexal. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist auch Cromolyn-Natrium. Es wird zur Vorbeugung und Behandlung von allergischer Keratitis, Blepharitis, Konjunktivitis, Keratokonjunktivitis eingesetzt.

Ketotifen

Es hat eine ausgeprägte Antihistaminwirkung. Blockiert H1-Histamin-Rezeptoren und hemmt die Freisetzung von Allergie-Mediatoren aus Mastzellen.

Hinweise

Es wird zur Behandlung der akuten, subakuten und chronischen allergischen Konjunktivitis, der Konjunktivitis vernalis und der Keratokonjunktivitis verwendet. Als vorbeugende Maßnahme wird empfohlen, das Medikament 2-3 Wochen vor dem Kontakt mit dem Allergen zu verwenden.

Gegenanzeigen

Bei Vorschulkindern kontraindiziert. Es wird während der Schwangerschaft und Stillzeit mit Vorsicht angewendet. Bei Überempfindlichkeit gegen das Medikament verboten.

Dosierung

Zweimal täglich in 1 Tropfen auf jedes Auge eingegraben.

Vizin

?-Adrenomimetikum mit ausgeprägter Vasokonstriktorwirkung. Beseitigt Augenrötungen und -risse innerhalb weniger Minuten nach dem Eintropfen in die Bindehauthöhle. Die Dauer des Medikaments beträgt 4-8 Stunden.

Hinweise

Es wird bei trockenem Auge-Syndrom und allergischer Konjunktivitis angewendet, um die Symptome einer Augenreizung zu beseitigen.

Gegenanzeigen

Nicht für die Anwendung bei Kindern unter 2 Jahren, Personen mit Engwinkelglaukom und epithelial-endothelialer Hornhautdystrophie empfohlen.

Dosierung

1-2 Tropfen am Tag 2-3 begraben. Leider macht Vizin schnell süchtig. Aus diesem Grund wird empfohlen, es nicht länger als 4 Tage zu verwenden.

IT-Ectoin

Das germanische Medikament Eye-t Ektoin hat eine entzündungshemmende, feuchtigkeitsspendende, lipid- und membranstabilisierende Wirkung. Beseitigt das Reißen, Jucken, Irritationen und Rötungen der Bindehaut. IT-Ectoin hat eine völlig natürliche Zusammensetzung. Leider ist das Medikament nicht billig.

Hinweise

Eye-t Ektoin wird hauptsächlich zur Behandlung des trockenen Auges verwendet. Das Medikament befeuchtet perfekt die Konjunktiva und beschleunigt die Regeneration der Lipidschicht des Tränenfilms, wodurch die Stabilität erhöht wird. Das Medikament kann gleichzeitig mit dem Tragen von Kontaktlinsen verwendet werden. Es wird bei der komplexen Behandlung der allergischen Konjunktivitis eingesetzt.

Gegenanzeigen

Das Medikament hat praktisch keine Kontraindikationen. Es kann nicht nur von Personen verwendet werden, die eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels haben.

Dosierung

Eye-t-Ektoin wird 1-2 mal täglich 1-2 Tropfen in die Konjunktivahöhle eingebracht. Im Falle einer Allergie kann die Behandlung 7-10 Tage dauern.

Zodak

Orale antiallergische Tropfen, die Histamin-H1-Rezeptoren blockieren. Zodak hat eine verlängerte Wirkung. Es hat keine beruhigenden oder hypnotischen Wirkungen.

Hinweise

Symptomatische Behandlung von allergischer Rhinitis, Konjunktivitis. Behandlung von Juckreiz und chronischer idiopathischer Urtikaria.

Gegenanzeigen

Kontraindiziert bei schwangeren und stillenden Frauen, Menschen mit Niereninsuffizienz und anderen schweren Nierenerkrankungen.

Dosierung

Kinder unter 2 Jahren - zweimal täglich 5 Tropfen. Kinder 2-6 Jahre alt - 10 Tropfen pro Tag in einer oder zwei Dosen. Erwachsene und ältere Kinder - 10 Tropfen 1 Mal pro Tag.

Zur Behandlung von allergischer Konjunktivitis, Keratitis und Keratokonjunktivitis werden mehrere Gruppen von antiallergischen Augentropfen verwendet. Die effektivsten sind Antihistaminika. Sie blockieren die Wirkung von Allergie-Mediatoren, wodurch Juckreiz, Rötung, Tränenbildung und andere unangenehme Symptome vermieden werden.

Bei der komplexen Therapie allergischer Erkrankungen des Auges gehören häufig Vasokonstriktor, Steroide und nichtsteroidale Entzündungshemmer. Das Behandlungsschema wird von einem Augenarzt individuell ausgewählt.

http://okulist.pro/preparaty/glaznye-kapli/protivoallergicheskie-kapli.html

Allergie-Augentropfen

Allergie ist eine Krankheit, die durch eine Vielzahl von Symptomen gekennzeichnet ist und viele Organe betrifft. Eines dieser Organe sind die Augen. Bei allergischen Anfällen verspüren die Menschen oft ein brennendes Gefühl in ihren Augen, sie haben vermehrtes Reißen und es kommt zu einer Entzündung der Augenschleimhaut. Wenn Sie ähnliche Symptome haben, dann verzweifeln Sie nicht, denn es gibt ein zuverlässiges Werkzeug, das Ihnen jederzeit zur Verfügung steht. Dies sind Augentropfen zur Bekämpfung von Allergien.

Warum Augen mit Allergien reizen

Die physiologische Struktur und Lage unserer Sehorgane trägt dazu bei, dass die Augen bei Allergien zu den ersten Zielen gehören. Staub, Tierhaare, Kosmetika, Haushaltschemikalien - all dies kann zu allergischen Reaktionen im Augenbereich führen. Beeinflusst besonders stark die Augen von Pflanzenpollen. Diese Art von Krankheit wird als saisonale Allergie (Pollinose) bezeichnet. Allergiesymptome können sich in Rötung der Augenschleimhäute, Photophobie, Brennen, Schwellung, starkem Reißen oder umgekehrt in der Trockenheit der Augen äußern.

Zerreißen ist eine normale Reaktion auf Augenreizung. Bis die Ursache der Reizung behoben ist, wird das Reißen jedoch fortgesetzt. Um das Zerreißen zu vermeiden, muss daher sichergestellt werden, dass die Gewebe nicht mit Hilfe von Entzündungsprozessen auf Fremdstoffe reagieren. Diese Aufgabe soll Allergiemedikamente lösen.

Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die entzündlichen Prozesse, die mit den Augen verbunden sind, nicht nur aufgrund von Allergien auftreten können. Daher muss vor Beginn der Behandlung mit spezialisierten Medikamenten sowohl die Diagnose als auch die Ätiologie der Erkrankung geklärt werden. Tränenfluss ist in der Regel nicht das einzige Allergiesymptom. Andere Manifestationen können ebenfalls hinzugefügt werden, zum Beispiel allergische Rhinitis, Stomatitis, Hautausschlag usw. Außerdem können sich, da sich allergische Manifestationen auf der Haut oder den Schleimhäuten entwickeln, eine bakterielle Infektion mit ihnen verbinden. Dies kann dadurch erleichtert werden, dass die betroffenen Stellen aufgrund von unerträglichem Juckreiz an den betroffenen Stellen zerkratzt werden, wodurch sie zu bluten beginnen. Dies macht die Behandlung der Krankheit sehr kompliziert und erfordert möglicherweise die Verwendung von Tropfen mit antibakteriellen oder antimykotischen Eigenschaften.

Folgende Augenerkrankungen sind durch Allergien am häufigsten verursacht:

  • allergische Dermatitis,
  • Keratokonjunktivitis,
  • Konjunktivitis.

Obwohl allergische Dermatitis die Augen nicht direkt betrifft, kann sie die Haut um sie herum oder die Haut der Augenlider reizen. Manchmal kann der Bereich der Augenlider von Angioödem betroffen sein. Bei Allergien werden auch Hornhautläsionen (Keratitis), Blutgefäße und Netzhaut, Sehnerv nicht ausgeschlossen, was letztendlich zu einer Verschlechterung des Sehvermögens führen kann. Deshalb müssen Augenerkrankungen, die allergisch sind, rechtzeitig behandelt werden.

Der direkte Entzündungsmechanismus ist mit der Freisetzung spezifischer Substanzen durch die Zellen des Immunsystems - Prostaglandine und Histamine - sowie mit einer Abnahme der Kapillarpermeabilität verbunden, durch die Flüssigkeit in die umgebenden Gewebe eindringt und Ödeme um Augen und Augenlider entstehen. Allergische Symptome, die mit den Augen verbunden sind, können oft eines der Elemente einer systemischen allergischen Reaktion des Körpers auf einen Reiz sein.

Behandlung von Augenmanifestationen von Allergien

Augentropfen sind als lokales Heilmittel hochwirksam und schnell, da sie das Medikament direkt in den Bereich der Entzündung abgeben können. Nach dem Wirkprinzip werden Augentropfen in verschiedene Arten unterteilt:

  • vasoconstrictor,
  • Antihistaminika
  • nichtsteroidale entzündungshemmende,
  • steroidale entzündungshemmende,
  • feuchtigkeitsspendend

Jeder Allergiefall hat seine eigenen Merkmale, daher ist die Wahl einer bestimmten Kategorie von Arzneimitteln dem Arzt übergeordnet. Bei Augenentzündungen konsultieren Sie am besten einen Augenarzt.

Es ist jedoch für jeden Patienten hilfreich zu wissen, wie allergische Augentropfen wirken, welche Kontraindikationen und Nebenwirkungen es gibt. Vorbereitungen verschiedener Klassen können sowohl einzeln als auch zusammen verwendet werden. Viele Medikamente haben jedoch mehrere Komponenten mit unterschiedlichen Wirkungen gleichzeitig.

Besonders sorgfältig sollten Medikamente für die Behandlung von Kindern ausgewählt werden. Es gibt keine speziellen Versionen von antiallergenen Tropfen, die ausschließlich für Kinder bestimmt sind. Es ist daher notwendig, die Anweisungen zu lesen, um herauszufinden, in welchem ​​Alter das Medikament sicher verwendet werden kann. Darüber hinaus sind nicht alle Allergiemedikationen für schwangere und stillende Frauen erlaubt.

Tropfen mit Vasokonstriktoreffekt

Der Hauptzweck der Vasokonstriktorika ist die Verringerung der Schwellung. Durch den Vasokonstriktoreffekt nimmt die Permeabilität kleiner Kapillaren ab, Ödeme verschwinden, und die Entzündung der das Auge umgebenden Gewebe nimmt ab. Diese Medikamente können jedoch nicht für längere Zeit verwendet werden, da sie süchtig machen können. Wenn sie nicht mehr verwendet werden, kann dies dazu führen, dass alle unangenehmen Symptome schnell wieder auftreten. Darüber hinaus sollten diese Medikamente nicht an Kinder verabreicht werden. Beispiele für solche Medikamente sind Vizin, Okumetil, Octilia, Montevisin.

Beschreibung: Tropfen mit Vasokonstriktorwirkung. Hauptbestandteil ist alpha-adrenomimetisches Tetrizolin. Linderung der Hornhautreizung, Augenrötung.

Indikationen: Entfernung von Ödemen und Bindehautentzündungen bei allergischen Reaktionen

Kontraindikationen: Alter bis zu 2 Jahre, Engwinkelglaukom, endothelial-epitheliale Hornhautdystrophie. Mit Vorsicht wird das Medikament bei Ischämie, Bluthochdruck, Diabetes, trockener Rhinitis und Keratokonjunktivitis, Glaukom, Hyperthyreose im Alter, während der Schwangerschaft und Stillzeit verschrieben.

Gebrauchsanweisung: 2-3 mal täglich 1 Tropfen in das betroffene Auge. Die Behandlungsdauer sollte nicht mehr als 4 Tage betragen, andernfalls sollte die Behandlung unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Antihistamin-Ophthalmika

Die Bestandteile, aus denen die Tropfen dieses Typs bestehen, haben Antihistaminaktivität. Dies bedeutet, dass sie die Wirkung einer speziellen Substanz - Histamin - auf den Körper blockieren. Diese Substanzen sind für die unangenehmsten Symptome von Allergien verantwortlich. Es gibt zwei Arten von Medikamenten dieser Art. Einige blockieren Histamin-H1-Rezeptoren in Geweben, während andere es nicht zulassen, dass Histamin aus den Mastzellen austritt, wo sie gebildet werden.

Die beliebtesten Medikamente dieses Typs:

Beschreibung: Antiallergikum in Form von Augentropfen. Der Wirkungsmechanismus beruht auf der Blockierung der H1-Histamin-Rezeptoren. Der Wirkstoff - Azelastin - hat eine verlängerte antiallergische Wirkung.

Indikationen: Vorbeugung und Behandlung von allergischen Erkrankungen (nicht saisonale und saisonale Konjunktivitis).

Kontraindikationen: Alter bis 4 Jahre, 1 Schwangerschaftsdrittel.

Anwendung: 2 mal täglich (morgens und abends) 1 Tropfen in jedes Auge. Bei Bedarf kann die Nutzungshäufigkeit bis zu 4-mal pro Tag erhöht werden.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs) sind eine weit verbreitete Klasse von Medikamenten zur Behandlung verschiedener entzündlicher Erkrankungen, und Allergien sind keine Ausnahme. Neben der Fähigkeit, Entzündungssymptome zu lindern, haben diese Medikamente auch eine analgetische Wirkung. Nichtsteroidale entzündungshemmende Inhaltsstoffe werden in den folgenden beliebten Allergietropfen gefunden:

Beschreibung: Entzündungshemmende Augentropfen. Lieferung in Vials zu 5 und 10 ml mit 0,1% iger Diclofenacnatriumlösung.

Indikationen: Entzündungsprozesse nicht-infektiöser Natur mit Beteiligung des Vorderfronts, auch nach Verletzungen und operativen Eingriffen.

Gegenanzeigen: 3 Trimester der Schwangerschaft, Alter bis zu 2 Jahre. Mit Vorsicht wird für Aspirin-Asthma, Blutungsstörungen, epitheliale Herpeskeratitis, Magengeschwür Exazerbation, Laktation, bei Kindern und im Alter vorgeschrieben.

Anwendung: 1 bis 4 mal pro Tag in das betroffene Auge.

Kortikosteroidaugen-Entzündungshemmer

Drops, die diese Arzneimittel enthalten, werden in Fällen eingesetzt, in denen herkömmliche entzündungshemmende und Antihistaminika nicht helfen. Sie sind hochwirksam, haben aber gleichzeitig viele Nebenwirkungen. Insbesondere mit ihrer Langzeitaufnahme ist es möglich, den Augeninnendruck zu erhöhen. Darüber hinaus kann die Verwendung von Steroid-Medikamenten eine bakterielle Infektion auslösen. Um dies zu vermeiden, wird der hormonelle Wirkstoff häufig mit einer antibakteriellen Komponente kombiniert. Beispiele für diese Medikamente:

  • Dexamethason,
  • Lotoprednol,
  • Prenatsid,
  • Maxidex.

Kortikosteroide können auch Bestandteil von Augensalben zur Behandlung von Entzündungen und Rötungen der mit Allergien assoziierten Augenlider sein.

Beschreibung: Entzündungshemmendes Mittel aus der Gruppe der Glukokortikoide. Das Medikament ist in Suspension in Durchstechflaschen erhältlich, die 0,1% desselben Wirkstoffs enthalten.

Indikationen: Keratitis, Keratokonjunktivitis, Blepharitis, Konjunktivitis, Blepharitis, Skleritis, Uveitis.

Gegenanzeigen: Virus- und Pilzerkrankungen des Auges, eitrige Entzündungen, Augentuberkulose, Alter bis 6 Jahre, Schwangerschaft und Stillzeit.

Anwendung: Wenn Sie allergisch gegen Erwachsene und Kinder über 12 Jahre sind, werden 1-2 bis viermal täglich 1-2 Tropfen pro Tag in den ersten zwei Tagen injiziert und die Dosis schrittweise reduziert. Die Behandlung kann 1-2 Wochen dauern. Kinder von 6 bis 12 fallen 7 bis 10 Tage lang 2-3 Mal pro Tag.

Feuchtigkeitsspendende Tropfen

Patienten mit Allergien bemerken häufig trockene Augen und Feuchtigkeitsmangel, was zu Schmerzen und Verbrennungen führt. In diesem Fall können feuchtigkeitsspendende Tropfen zur Rettung kommen. Sie werden manchmal auch künstliche Tränen genannt.

Beschreibung: Tropfen, die es ermöglichen, den Mangel an Tränenflüssigkeit auszugleichen. Das Medikament ersetzt nicht die von der Tränendrüse vollständig produzierte Flüssigkeit, sondern kommt mit ihr in Kontakt und verbessert die Feuchtigkeit der Hornhaut. Tropfen reduzieren auch die durch das Trockene-Auge-Syndrom verursachte Reizung. Enthalten Dextran und Hypromellose. Das Medikament wird in 15-ml-Durchstechflaschen geliefert.

Indikationen: Dry-Eye-Syndrom, Hornhaut-Syndrom.

Gegenanzeigen: Das Medikament wird aufgrund fehlender Daten zur Sicherheit nicht für die Anwendung im Kindesalter empfohlen. Seien Sie vorsichtig bei der Verschreibung des Medikaments während der Schwangerschaft und Stillzeit. Es wird nicht empfohlen, das Medikament mit anderen Augentropfen zu kombinieren.

Anwendung: 1-2 Tropfen nach Bedarf im Bereich des Bindehautsacks. Wenn innerhalb von 1-2 Tagen keine Wirkung eintritt, sollte die medikamentöse Therapie abgebrochen werden und ein Fachmann aufgesucht werden.

Regeln für die Instillation von Augentropfen

Die angegebene Dosierung sollte eingehalten werden. Sie können nicht ohne Zustimmung des Arztes die Dosierung ändern oder die Behandlung unterbrechen. Wenn der Patient Kontaktlinsen trägt, sollten diese vor der Instillation herausgezogen werden. Rückenlinsen werden 10 Minuten nach dem Eingriff eingesetzt. Einige Tropfen müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sie sollten diesen Punkt durch Lesen der Anweisungen für die Zubereitung klären.

Vor dem Eingriff müssen Sie Ihre Hände gründlich waschen, Ihre Augen waschen und die Augenlider mit einem trockenen Tuch befeuchten. Wenn die Tropfen im Kühlschrank aufbewahrt wurden, müssen sie vor der Instillation auf Raumtemperatur erwärmt werden.

Tropfen sollten in der Rückenlage begraben oder der Kopf zurückgeschleudert werden. Wenn Sie die Flasche nehmen, müssen Sie sie umdrehen und mit der anderen Hand das Augenlid ziehen und nach oben schauen. Dann sollte ein Tropfen herausgedrückt werden, ohne die Flasche mit dem Auge zu berühren, so dass er in den Raum zwischen dem Augenlid und dem Augapfel fällt.

Nach Abschluss des Verfahrens müssen die Augen geschlossen und das innere Augenlid leicht massiert werden. Sie sollten jedoch nicht mit aller Kraft blinzeln oder das Auge reiben.

Liste günstiger Augentropfen bei Allergien

Zum Verkauf finden Sie verschiedene Allergien, die sich in Zusammensetzung und Preis unterscheiden. Nicht immer teurer heißt aber besser. Sie können preiswerte Tropfen mit guter Wirkung finden. Darüber hinaus wird der Preis des Arzneimittels durch den Ort seiner Herstellung, die Anzahl der Wirkstoffe, das Volumen und die Anzahl der Einheiten in der Packung beeinflusst.

http://med.vesti.ru/articles/lekarstva-i-preparati/glaznye-kapli-ot-allergii/

Allergische Augentropfen für Kinder und Erwachsene - eine Liste wirksamer Medikamente mit einer Beschreibung der Zusammensetzung und der Preise

Eine weit verbreitete moderne Krankheit ist eine Allergie. Blütenpflanzen, Pappelflusen, Staub, Tierhaare und andere Faktoren werden zu Reizstoffen. Die Reaktionen des Körpers sind vielfältig, außer dass die Atemwege häufig die Augen betreffen. Dieser Bereich ist empfindlich und der erste, der die Auswirkungen von Reizstoffen spürt. Reißen, Jucken, Rötung, Verletzungen der Netzhaut, Sehnerven - Manifestationen können unterschiedlich sein. Um den Zustand zu lindern, beseitigen Sie die Symptome der Augentropfen bei Allergien.

Arten von Allergie-Augentropfen

Augentropfen von Allergien werden von vielen Pharmaunternehmen produziert und unterscheiden sich in Kosten, Zusammensetzung, Zweck und Wirkprinzip. Sie können sowohl zur Vorbeugung gegen saisonale allergische Manifestationen als auch zur Behandlung eingesetzt werden. Sie können Medikamente ohne Rezept kaufen, aber für die Auswahl der notwendigen Mittel ist es besser, einen Augenarzt zu konsultieren.

Augentropfen werden nach dem Wirkprinzip in mehrere Gruppen eingeteilt:

  • Vasokonstriktor;
  • Antihistaminika;
  • entzündungshemmend (Steroid und Nichtsteroid);
  • feuchtigkeitsspendend

Es ist möglich, Arzneimittel verschiedener Gruppen einzeln oder in einem Komplex zu verwenden, um die Genesung zu beschleunigen. Bei der Behandlung schwangerer Frauen ist besondere Vorsicht geboten. Es gibt keine speziellen Arzneimittel für Kinder, einige davon sind erlaubt, aber mit einer anderen Dosierung als der Erwachsene.

Entzündungshemmende Allergie-Tropfen

Antiallergische und entzündungshemmende Augentropfen sind Steroid (hormonell) und Nichtsteroid. Die erste Gruppe umfasst Kortikosteroide. Sie sind hochwirksam, wenn andere Medikamente nicht helfen, und lindern die akuten Manifestationen einer allergischen Reaktion auf die Augen. Prenacid, Maxidex, Dexamethason sind weit verbreitet. Ihr Nachteil - die Therapie mit ihrer Hilfe wird wegen möglicher Nebenwirkungen lange Zeit nicht empfohlen.

Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs) werden von Augenärzten verschrieben, um Entzündungen, Ödeme, Allergien und andere Augenerkrankungen zu reduzieren. Helfen Sie, Schmerzen zu lindern. Sie werden nur wie von einem Arzt unter seiner Kontrolle verschrieben verwendet. Diese Gruppe von Augentropfen für Allergien umfasst: Indokollir, Akular, Diclofenac, Naklof, Azelastin, Levocabastin und andere.

Dexamethason

Corticosteroid-Medikament mit dem Hauptwirkstoff Dexamethason. Entwickelt für den lokalen Gebrauch in der Augenheilkunde. Wirkung - wirksam entzündungshemmend, antiallergisch, antiexudativ. Es wird verschrieben bei akuten und chronischen allergisch-infektiösen Augenerkrankungen (Keratitis, Keratokonjunktivitis, Blepharitis, Konjunktivitis, Skleritis, Uveitis), Beseitigung der Folgen von physikalischen oder chemischen Wirkungen, Augenoperationen. Durchschnittspreis von 35 bis 100 Rubel, je nach Hersteller.

Gegenanzeigen: Virus- und Pilzkrankheiten, eitrige Entzündungsprozesse, Trachom, erhöhter Augeninnendruck, Augentuberkulose, Kinder unter 6 Jahren, Schwangerschaft, Stillzeit. Dexamethason wird gut vertragen, es können jedoch Nebenwirkungen auftreten: kurzzeitige lokale Verbrennung, Zerreißen. Bei einem langen Therapieverlauf (über 2 Wochen) kommt es selten zu einem Anstieg des Augeninnendrucks, des Glaukoms, einer Sehstörung, einer Fehlfunktion des Gastrointestinaltrakts, des endokrinen Systems und des Nervensystems.

Die Lösung wird in den Bindehautsack mit der Dosierung instilliert:

  • Kinder 6-12 Jahre - 1 Tropfen 2-3 mal am Tag, ein Kurs von 7-10 Tagen.
  • Erwachsene 1-2 Tropfen 4-5 Tage für zwei Tage später - die Dosis wird allmählich reduziert. Der Kurs von bis zu zwei Wochen, auf Empfehlung eines Arztes, wird verlängert (bis maximal 6 Wochen).

Levomycetin

Breitbandantibiotikum. Der Wirkstoff von Chloramphenicol ist Chloramphenicol. Wirksam gegen Infektionen der Hornhaut und anderer Augenbereiche. Es hilft auch in Abwesenheit der therapeutischen Wirkung anderer Antibiotika (aus der Penicillin-Gruppe, Sulfonamide, Streptomycine). Zu den Vorteilen - einem günstigen Preis - von 15 bis 50 Rubel. Levomycetin wird prophylaktischen und therapeutischen Zwecken bei Infektionskrankheiten der Augenheilkunde verschrieben: Konjunktivitis, Blepharitis, Gerste und Keratitis. Kontraindiziert bei Hautkrankheiten, Schwangerschaft, Babys bis zu zwei Jahren.

Verwenden Sie einen Tropfen 3-4 Mal am Tag. Der Kurs dauert eine Woche, indem die Entscheidung des Augenarztes verlängert wird. Levomycetin kann zur Langzeittherapie verwendet werden, ohne die Intensität der Exposition gegenüber Mikroorganismen zu verringern. Nebenwirkungen umfassen allergische Reaktionen - verstärktes Zerreißen und Jucken der Augen. Es ist erwähnenswert, dass sie extrem selten sind, in der Regel bei gleichzeitiger Einnahme anderer Medikamente.

Diclofenac

Augentropfen mit Antiödem, entzündungshemmender und schmerzstillender Wirkung. Wird für prophylaktische und therapeutische Zwecke bei nichtinfektiösen, posttraumatischen Entzündungen (Keratokonjunktivitis, Hornhauterosion, Konjunktivitis) nach chirurgischer Entfernung von Katarakten verwendet. Der Hauptbestandteil ist Diclofenac-Natrium. Die Kosten von durchschnittlich 30 Rubel.

Mit der Therapie mögliche Nebenwirkungen: Juckreiz, Brennen in den Augen, Hornhauttrübung, verschwommenes Sehen. Allergien können als Hyperämie, Angioödem, Fieber, Hautausschlag auftreten. Kontraindikationen - Schwangerschaft, Stillen, individuelle Unverträglichkeit der Bestandteile des Werkzeugs, Asthma bronchiale, ältere Menschen oder Kinder (bis 16 Jahre). Verwendung von Diclofenac: topisch verabreicht, 1 Tropfen viermal täglich. Der Kurs dauert von einer Woche bis zu einem Monat.

Acular

Gehört zu nicht-hormonellen Medikamenten zur topischen Anwendung in der Augenheilkunde. Der Wirkstoff ist Ketorolac-Tromethamin. Die medizinische Lösung betäubt, lindert Entzündungen und wirkt als leichte Fiebermittel. Es wird verschrieben bei Schmerzen, Krämpfen, Augenbeschwerden (Fremdkörpergefühl, Sand), verstärktem Zerreißen. Der Preis reicht von 140 bis 190 Rubel.

Anwendung: 4 mal täglich 1 Tropfen zur Beseitigung klinischer Symptome, nicht mehr als 4 Tage. In seltenen Fällen haben Patienten Nebenwirkungen: Schwellung und Schmerzen im Augengewebe, Rötung, Kopfschmerzen. Die Kontraindikationen für Akylar sind: die letzten Schwangerschaftsmonate, das Alter des Kindes und die individuelle Sensibilität für die Komponenten. Vorsichtig bei Diabetes angewendet, häufige ophthalmologische Operationen, Pathologien der Augenschleimhaut (trockenes Auge).

Lotoprednol

Bezieht sich auf entzündungshemmende Corticosteroid-Medikamente. Hilft bei Schwellungen der Augenlider, Reizungen, Entzündungen, allergischen Reaktionen. Erleichtert den Zustand, indem die Produktion von Histaminen im Körper verringert wird. Dies ist ein Kombinationsmedikament mit einem Antibiotikum (Tobramycin) und einem Corticosteroid (Lotoprednol). Die genaue Dosierung wird vom behandelnden Arzt verschrieben, die Behandlungsdauer beträgt maximal zwei Wochen. In den meisten Fällen wird dreimal täglich ein Tropfen verordnet. Der Preis beträgt durchschnittlich 200 Rubel.

Lotoprednol wird nicht für Glaukom, Katarakte (einschließlich der kürzlich operierten), Herpesläsionen des Auges, Pilzinfektionen, Virusinfektionen, Schwangerschaft, Kinder unter 6 Jahren empfohlen. Es gibt keine Studien zu den Gefahren für das Baby während der Stillzeit und zur Behandlung der Mutter mit diesem Arzneimittel. Atembeschwerden, Schwellungen von Gesicht, Lippen, Zunge, Hals, Anzeichen einer neuen Infektion, Sehstörungen.

Allergie vasoconstrictor Augentropfen

Medikamente in dieser Gruppe haben aufgrund ihrer schnellen Wirkung die Anerkennung von Patienten verdient. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, Schwellungen zu reduzieren. Unter dem Einfluss von Tropfen nimmt die Permeabilität kleiner Kapillaren ab, was die Durchblutung normalisiert, die Schwellungen des Auges und des umgebenden Gewebes verringert. Es gibt Nachteile - sie sind nicht für Kinder bestimmt, die therapeutische Wirkung hält nicht lange an und nach Beendigung der Behandlung treten alle Symptome nach 2-3 Tagen auf. Bei vasokonstriktorischen Augentropfen von Allergien handelt es sich um übliche Medikamente: Vizin, Octylia, Okumetin und andere.

Octylia

Die Hauptkomponente ist Tetrizolinhydrochlorid. Es wird zur komplexen Behandlung ophthalmologischer Erkrankungen mit Reizsymptomen durch allergische, chemische und physikalische Faktoren eingesetzt. Es hilft bei Ermüdungserscheinungen durch das helle Licht, das von verschneiten und wässrigen Oberflächen reflektiert wird, langfristige Arbeit am Computer, in einem staubigen und rauchigen Raum, reduziert Schwellungen, Entzündungen und Hyperämie der Schleimhäute. Das Medikament ist billig - die Kosten von 100 Rubel. Octillum wirkt schnell (2-3 Minuten nach der Instillation) und für lange Zeit (8-12 Stunden).

Art der Anwendung: 1-2 Tropfen 2-3 mal täglich. Es ist zulässig, nicht mehr als 4 Tage zu verwenden, um den Effekt der Sucht zu vermeiden. Bei Bedarf wird der Kurs unter Aufsicht eines Arztes verlängert. Nebenwirkungen sind möglich: ein Anstieg des Augen- und Gefäßdrucks, Brennen im Auge, allgemeine Schwäche, Schlafstörungen, Fehlfunktionen des Herzens. Octilia kann nicht bei Glaukom, trockenem Auge, Hornhautdystrophie, Kindern unter 3 Jahren angewendet werden. Vorsicht ist geboten bei Arteriosklerose, Herzerkrankungen und Diabetes.

Vizin

Tetrizolinhydrochlorid (Tetrahydrozolinhydrochlorid) ist enthalten. Es hat einen Vasokonstriktor- und Antiödemeffekt. Das Ergebnis ist 4–8 Stunden lang spürbar. Vizin wird empfohlen bei allergischen Reaktionen (Ödeme, Hyperämie), Konjunktivitis, Augenkontakt mit Staub, Kosmetika und Rauch. 1–2 Tropfen bis zu 4 Mal pro Tag, nicht mehr als vier Tage hintereinander. Es wird empfohlen, das Medikament abzubrechen, wenn nach 48 Stunden keine Ergebnisse vorliegen.

Kann Nebenwirkungen verursachen: Brennen, Stechen, Schmerzen im Augapfel, Pupillenerweiterung, Nebel. Es ist verboten, bei Kindern unter 2 Jahren mit individueller Unverträglichkeit der Komponenten erhöhten Augeninnendruck zu verwenden. Vorsicht und Beobachtung durch einen Arzt sind während der Schwangerschaft und bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen eines Patienten erforderlich. Preis je nach Hersteller das Volumen von 150 bis 400 Rubel.

Ocmetilized

Wird lokal in der Augenheilkunde verwendet. Als Teil einer Kombination aus Zinksulfat, Diphenhydraminhydrochlorid, Naphazolinhydrochlorid. Es wird schnell in den systemischen Kreislauf aufgenommen, reduziert die Aktivität von Allergenen signifikant, ist antiseptisch und beeinflusst die äußeren Manifestationen von Reizung und Ermüdung der Sehorgane. Die Kosten reichen von 150 bis 200 Rubel.

Empfohlen bei Konjunktivitis, Müdigkeit und Entzündungen der Sehorgane. 1 Tropfen bis zu 3 Mal pro Tag, nicht mehr als drei Tage. Ocmetil kann Rötungen und Brennen in den Augen verursachen, die nach wenigen Minuten vergehen. Patienten mit Aphakie (fehlende Linse) können ein zentrales Skotom und eine Makulopathie aufweisen. Schwindel, erhöhter Druck, Tachykardie, Übelkeit, Kopfschmerzen sind möglich. Bei Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Epilepsie, Asthma bronchiale, Fehlfunktionen der Schilddrüse, schwangeren Frauen, Kindern unter zwei Jahren verboten.

Phiole

Das aktive Element der Lösung ist Tetrizolin. Vial wirkt antiallergisch und wirkt gegen Ödeme. Reduziert Irritationen, Juckreiz und Schmerzen. Anwendungsgebiete: Reaktionen auf Staub, Rauch, chloriertes Wasser, Allergene, Bindehautentzündung. Es entlastet den Patienten in kurzer Zeit, die Aktion dauert 4 Stunden. Die durchschnittlichen Kosten in Apotheken betragen 200 Rubel.

Mögliche Nebenwirkungen in Form von seltenen Manifestationen von Rötung, Krämpfen, Bindehautreizung, Mydriasis. Die Patienten bemerken ein leicht verschwommenes Sehen und erweiterte Pupillen nach dem Einträufeln. Nicht bei Glaukom, Hornhautdystrophie, Schwangerschaft, Stillen, Patienten bis zu 3 Jahren. Das Fläschchen wird nicht länger als drei Tage hintereinander angewendet, 1-2 Tropfen fallen bis zu dreimal täglich an.

Antihistamin

Eine allergische Reaktion wird durch Histaminaktivität verursacht. Antiallergische Augentropfen enthalten Komponenten, die die Produktion von Histaminen und deren Auswirkungen auf den Körper verhindern. Es gibt zwei Arten solcher Medikamente. Einige blockieren Histamin-H1-Rezeptoren in Geweben, andere erlauben nicht, dass sie den Ort der Bildung (Mastzellen) verlassen. Antihistamin-Tropfen wirken gegen Juckreiz, Schwellung und Rötung. Sie werden zuerst bei Allergien verschrieben.

Ein Merkmal von ophthalmischen Antihistamin-Lösungen ist eine verzögerte therapeutische Wirkung - da sie sich im Körper anreichert. Sie können 1-2 Wochen vor Beginn der Allergiesaison (blühende Pflanzen, Flusenerscheinungen, andere Ausscheidungsfaktoren) lange Zeit für prophylaktische Zwecke verwendet werden. Zu diesen Medikamenten gehören Allergodil, Opatanol, Lecrolin, Alomid, Cromohexal, Spersallerg und andere.

Opatanol

Eine starke Lösung auf Olopadadin-Basis, die zur Behandlung von Konjunktivitis, Keratitis und Entzündungen gedacht ist. Lindert das Gefühl von Juckreiz, Brennen und Unbehagen. Die Wirkung ist selektiv, sie richtet sich nur gegen Histamin-H1-Rezeptoren, gilt nicht für Dopamin- und Serotonin-Rezeptoren. Es wird für prophylaktische und therapeutische Zwecke bei Konjunktivitis, Heuschnupfen verschrieben. 1-2 Tropfen pro Tag 1-2 Tropfen einprägen. Der Kurs kann bis zu vier Monate dauern.

Kontraindikationen umfassen eine individuelle Unverträglichkeit der Bestandteile, ein Alter von bis zu drei Jahren, Schwangerschaftsabschnitte und Stillzeit. Vorsicht ist geboten bei Leber- oder Nierenfunktionsstörungen, da sie an der Entfernung von Substanzen aus dem Körper beteiligt sind. In seltenen Fällen treten bei den Patienten leichte Schwellungen oder Rötungen der Augenschleimhaut auf, die nach 5-10 Minuten vergehen. Noch seltener sind Schwäche, Schwindel, Kopfschmerzen, Austrocknen der Schleimhäute von Mund und Nase zu erkennen. Preis Opatanol von 400 bis 500 Rubel.

Ketotifen

Antiallergikum mit dem gleichen Wirkstoff. In verschiedenen Formen erhältlich: Tabletten, Sirup, ophthalmische Lösung. Verringert die Geschwindigkeit der Histaminproduktion. Das Ergebnis beträgt 2-3 Stunden nach dem Auftragen. Behandelt akute und chronische allergische Reaktionen, Konjunktivitis. Bei langwierigen Fällen dauert die Behandlung länger (bis zu vier Monate). Eine Besonderheit ist, dass Sie die Einnahme auch bei vorübergehender Linderung der Symptome nicht abbrechen sollten, wenn der Kontakt mit Allergenen fortbesteht. Preis - von 80 bis 130 Rubel.

Die Patienten stellen eine große Anzahl möglicher Nebenwirkungen von Ketotifen fest: Schmerzen und Unbehagen in den Augen, anhaltende Rhinitis, Syndrom des trockenen Auges, verschwommenes Sehen, Hautausschlag auf den Augenlidern, Kopfschmerzen, Photophobie. Die Häufigkeit und Intensität der Manifestationen steigt mit einer Überdosierung. Kontraindikationen - individuelle Sensibilität für die Komponenten. Ketotifen kann als Allergie-Augentropfen bei Kindern ab drei Jahren angewendet werden. Zweimal am Tag, einen Tropfen mit einer Pause von mindestens 8 Stunden.

Lecrolin

Das aktive Element in der Zusammensetzung ist Cromoglycinsäure. Lekrolin verlangsamt die Produktion von Histaminen im Körper und verringert die Manifestation von Symptomen allergischer Augenerkrankungen. Es ist möglich, die Genesung zu beschleunigen, indem sie zusammen mit Glucocorticosteroidpräparaten angewendet wird, was sie verstärkt. Bei Selbstverabreichung sind eine Woche nach Therapiebeginn positive Veränderungen erkennbar. Beginnen Sie zweimal täglich mit 1 Tropfen. Die Dosierung wird bis zu 4-mal täglich erhöht, der Arzt gibt genaue Empfehlungen.

Einmal in den Augen, verursacht die Lösung Unbehagen: Jucken, Kribbeln, Rötung der Schleimhaut. Sie vergehen nach wenigen Minuten. Eine der seltenen möglichen Folgen ist eine Beschädigung der Oberfläche des Hornhautepithels. Lekrolin ist für schwangere Frauen, stillende Mütter und Kinder unter 6 Jahren verboten. Die Kosten betragen 170-200 Rubel.

Cromohexal

Das Medikament Kromoheksal - ein ophthalmologisches präventives und therapeutisches Mittel für Konjunktivitis und Allergien. Wirksam bei Trockenheit, Augenbelastung. Die Hauptsubstanz ist Natriumcromoglycat. Stabilisiert die Membranen der Mastzellen und verhindert, dass Histamin, Leukotrien und andere bioaktive Substanzen in den Körper gelangen. Aktion - gegen Ödeme. Empfehlenswert ab dem ersten Stadium der Allergie zur Vorbeugung. Das Ergebnis ist nach 10-15 Tagen spürbar.

Art der Anwendung - 1-2 Tropfen 4-mal täglich (kann auf 8 erhöht werden). In seltenen Fällen haben die Patienten Brennen, Zerreißen, Unbehagen, Trockenheit, verschwommenes Sehen und Gerstenbild bemerkt. Das Medikament darf nicht bei Kindern unter 2 Jahren angewendet werden, mit erhöhter Anfälligkeit für Substanzen in der Zusammensetzung. Die Anwendung unter ärztlicher Aufsicht ist für schwangere und stillende Frauen, Kinder im Alter von 2 bis 4 Jahren, zulässig. Die Kosten von Kromgeksal betragen 160-180 Rubel.

Regeln für die Verwendung von Augentropfen

Die Augen sind ein empfindliches Organ, das vielen aggressiven Umweltfaktoren ausgesetzt ist. Manifestationen des Unbehagens bei ihnen bedürfen der Aufmerksamkeit. Hier ist es wichtig, sich nicht selbst zu behandeln, sondern sich an einen Augenarzt zu wenden, um Empfehlungen zu erhalten, welche Allergie-Augentropfen verwendet werden und wie (Dosierung, Dauer). Normen, Empfehlungen zur Verwendung eines bestimmten Arzneimittels sind in der Gebrauchsanweisung enthalten, mit der es verpackt wird. Es gibt jedoch allgemeine Regeln:

  • Hände vor der Instillation desinfizieren.
  • Stellen Sie sicher, dass die Flaschenspitze keine Risse und Splitter aufweist.
  • Berühren Sie die Spitze nicht mit den Händen, wischen Sie sie nicht ab und waschen Sie sie nicht.
  • Lagerbedingungen (Haltbarkeit, Temperatur) einhalten.
  • Die Instillation wird in Bauchlage oder zurückgeworfenem Kopf durchgeführt. Der Tropfen geht unter das untere Augenlid, der Blick ist nach oben gerichtet. Leichte Massagebewegungen tragen dazu bei, dass sich die Flüssigkeit durch die Augenlider ausbreitet.
  • Kontaktlinsen (falls vorhanden) sollten vor der Instillation entfernt und aufgesetzt werden, nachdem das Arzneimittel vollständig aufgenommen wurde (10-20 Minuten später).
  • Nach dem Eingriff die Durchstechflasche fest verschließen.
http://vrachmedik.ru/1115-glaznye-kapli-ot-allergii.html

Wie wählt man Antihistamin-Tropfen für die Augen?

Eine allergische Reaktion auf die Augen kommt nicht selten vor. Es kann sich als leichte Rötung und Schwellung und als Verletzung des Sehnervs mit allen daraus folgenden Folgen manifestieren. Dieses unangenehme Symptom loszuwerden, hilft speziell entwickelten Medikamenten - Antihistamin-Augentropfen.

Wenn sie benutzt werden

Ärzte verschreiben diese Arzneimittel, wenn allergische Symptome auf den Schleimhäuten der Augen und Augenlider auftreten. Wir listen einige Hauptursachen auf, die ihr Auftreten provozieren.

  1. Allergische und bestäubende Konjunktivitis, Schleimhautödem als Reaktion auf Allergene (Pollen, Wolle, Staub). In der Regel Juckreiz, Brennen, Augenreizung, Photophobie.
  2. Allergische Dermatitis aufgrund einer individuellen Unverträglichkeit gegenüber Kosmetika oder den umliegenden Chemikalien. Diese Krankheit tritt am häufigsten bei Kindern und Jugendlichen auf. Dies kann auf genetische Veranlagung, ungünstiges Klima und schlechte Ökologie zurückzuführen sein.
  3. Angioödem als Reaktion auf die Einnahme bestimmter pharmakologischer Medikamente oder Lebensmittel (Schokolade, Nüsse, Eier, Zitrusfrüchte). Es ist durch einen erhöhten Augeninnendruck und die schnelle Verbreitung von Ödemen im Augapfel gekennzeichnet.

Welche Wirkung haben sie?

Sie zeichnen sich durch ihre schnelle Wirkung aus, auch wenn die Krankheit wiederkehrend ist. Die Wirkstoffe in der Zusammensetzung beeinflussen die Produktion von Antihistaminika. Der Wirkmechanismus dieser Medikamente beruht auf der Tatsache, dass sie eine spezifische Hülle bilden, die verhindert, dass der Reiz tiefer eindringt. Nebenwirkungen werden normalerweise nicht beobachtet, aber es ist nicht überflüssig, sie mit Vorsicht anzuwenden.

Die Wirkstoffe, aus denen die Tröpfchen bestehen, funktionieren also wie folgt:

  • verhindern die Freisetzung von Histamin;
  • die aktive Arbeit der Mastzellen reduzieren;
  • begrenzen den Kontakt von Zellen mit Allergenen aufgrund des verbesserten Zustands der Zellmembranen.

Arten von pharmakologischen Arzneimitteln

Heute haben Apotheken ein breites Spektrum an Augentropfen mit Antihistaminaktivität. Betrachte jeden von ihnen einzeln.

Opatanol

Es hat ein ausgeprägtes Antihistaminikum und eine milde entzündungshemmende Wirkung. Der Wirkstoff ist Olopatadinhydrochlorid, das die Gefäßpermeabilität signifikant verringert.

Ein paar Stunden nach der Einnahme des Arzneimittels erreicht die Konzentration im Blut sein Maximum und wird nach 4 Stunden durch das Harnsystem vollständig aus dem Körper ausgeschieden. Es kann lange Zeit (bis zu vier Monate) verwendet werden.

Empfohlen zur Verwendung bei folgenden Pathologien:

  • saisonale allergische Konjunktivitis;
  • Frühjahrskeratokonjunktivitis;
  • Heuschnupfen

Allergodil

Pharmakologisches Mittel mit Antihistaminika und entzündungshemmender Wirkung. Es enthält: Azelastin (ein Blocker von Histamin-H1-Rezeptoren), Sorbit, Hypromellose, Dinatrium, Natriumchlorid, Wasser.

Ärzte schreiben es für folgende Pathologien vor:

  1. Allergische saisonale Konjunktivitis.
  2. Posttraumatische Augenentzündung.
  3. Ganzjährig (Nebensaison) Konjunktivitis.

Es ist eine sanfte und schnell wirkende Droge. Es wird zweimal am Tag begraben, ein Tropfen in jedes Auge. Sehr selten gibt es Fälle, in denen Patienten bei ihrer Anwendung ein brennendes Gefühl bemerken. Andere Nebenwirkungen sind ein unangenehmer Geschmack im Mund und Nasenbluten.

Allergodil ist für den Langzeitgebrauch geeignet. Hauptsache, alle zwei Monate einer kontinuierlichen Behandlung machen Sie kurze Pausen.

Kann nicht von schwangeren Frauen und Kindern unter sechs Jahren verwendet werden. Die Anwendung von Tropfen während der Schwangerschaft droht mit fötalen Anomalien und fötalem Tod.

Ketotifen

Dieses preiswerte Antihistaminikum wird heute in großem Umfang eingesetzt. Sie werden nicht nur mit allergischer Konjunktivitis behandelt, sondern auch mit viralen und bakteriellen Schleimhautläsionen.

Mögliche Nebenwirkungen: Zerreißen, Photophobie, Rötung der Augen.

Es ist strengstens bei Kindern unter sechs Monaten kontraindiziert und wird nicht für die Anwendung bei Schwangeren und Stillen empfohlen.

Preis: 50-60 Rubel.

Ocmetilized

Dieses Antihistaminikum ist in Fläschchen mit 5 und 10 ml erhältlich.

Die Zusammensetzung umfasst Diphenhydraminhydrochlorid, Zinksulfat und Naphazolinhydrochlorid.

Tropfen entfernen gut Schwellungen und Rötungen und wirken aufgrund ihres Zinkgehalts auch antiseptisch.

Okumetil wird ab dem vierten Lebensjahr empfohlen.

Cromohexal

Hauptwirkstoff ist Cromoglicinsäure, die dort als Salz vorliegt. Ein ml der Droge macht 20 ml Natriumcromoglycat aus.

Zusätzliche Komponenten: Sorbitflüssigkeit, Benzalkoniumchlorid, Natriumchlorid, Mono- und Natriumdihydrogenphosphat, gereinigtes Wasser.

Wird als Therapie bei chronischen Augenerkrankungen eingesetzt. Sie verträgt sich gut mit Reizungen und trockenen Augen. Es wirkt direkt auf die Membranen der Mastzellen und lässt keine Calciumionen in die Zellen eindringen. Freisetzung der Wirkstoffe, die direkt an der Entwicklung einer allergischen Reaktion beteiligt sind (Histamin, Prostaglandine, Bradykinine, Leukotriene).

Die therapeutische Wirkung tritt ein oder zwei Tage nach Beginn der Anwendung ein. Cromohexal eignet sich hervorragend zur Prophylaxe.

Indikationen für die Anwendung: visuelle Ermüdung, Syndrom des trockenen Auges.

Der Preis variiert zwischen 150 und 190 Rubel.

Olopatadin

Seine Wirkung beruht auf der Unterdrückung biologisch aktiver Substanzen, die zu Entzündungsprozessen führen.

Augenärzte verschreiben Olopatadin bei Juckreiz und Brennen, Reißen, Reizung und Rötung der Augen. Die Langzeitanwendung dieser Tropfen ist wegen des Risikos der Entwicklung eines Trockenen Augensyndroms nicht zu empfehlen. Analog zu "Opatanol".

Der Preis beträgt durchschnittlich 420-500 Rubel.

Lecrolin

Ein wirksames Medikament, das unter anderem ein hervorragendes Prophylaktikum ist. Es besteht aus Natriumcromoglycat, Dinatriumedetat, Glycerin, Polyvinylalkohol, Benzalkoniumchlorid und gereinigtem Wasser.

Es kann in Momenten möglicher Rückfälle verwendet werden, zum Beispiel im Frühling während der Blütezeit von Pflanzen. Er hat bereits mit der Normalisierung der Funktionalität von Epithelzellmembranen zu Verschlimmerungen begonnen. Das Medikament beseitigt Schwellungen und Rötungen der Augen. Mögliche Nebenwirkungen: Brennen, Chemose (Schwellung, verschwommen).

Indikationen: akute und chronische Konjunktivitis, allergische Keratokonjunktivitis, Keratoplastik mit Stichen, papilläre Konjunktivitis, Hornhautentzündung.

Empfohlen für den Einsatz ab 4 Jahren. Nehmen Sie keine Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Dosierung: 3 mal täglich 1 Tropfen in beide Augen.

Der Durchschnittspreis beträgt 140-150 Rubel.

Azelastin

Dieses Medikament entfernt schnell genug unangenehme Symptome, was den Zustand des Patienten erleichtert. Nach dem Eintropfen von Azelastin lässt die Schwellung nach zehn Minuten nach und die Rötung nimmt ab. Es ist auch wirksam bei Juckreiz, Tränen, Gefühl eines Fremdkörpers in den Augen.

Kontraindikationen: Schwangerschaft und Stillzeit, Kinder unter 5 Jahren.

Die Kosten sind recht hoch und liegen zwischen 460 und 620 Rubel.

Polynadim

Die Wirkstoffe sind Naphazolin und Definhydramin, die zur ersten Generation von Antihistaminika gehören.

Sie können es im Alter von 3 Jahren verwenden.

  • Schwangerschaft und Stillen;
  • Xerose;
  • geschlossenes Winkelglaukom.

Empfohlene Dosierung: Kinder, 1 Tropfen pro Tag 1 Mal pro Tag. Erwachsene - das gleiche, aber dreimal täglich.

Nutzungsbedingungen

Medikamente werden immer vom behandelnden Arzt ernannt. Daher müssen Sie sich zunächst auf seine Empfehlungen konzentrieren. Die von ihm verschriebene Dosierung ist zwingend einzuhalten.

Sie sollten keine unabhängigen Anpassungen an der Behandlung vornehmen, das Medikament abbrechen oder die Proportionen nach eigenem Ermessen erhöhen.

Wenn mehr als eine Produktart verwendet wird, jedoch mehrere gleichzeitig, dann müssen die Anweisungen zur Einhaltung der Zeitintervalle zwischen den Instillationen strikt befolgt werden.

Bewahren Sie Augentropfen oft im Kühlschrank oder an einem trockenen, kühlen Ort auf.

Es ist wichtig! Wenn von den verordneten Tropfen ein brennendes Gefühl ausgeht, das nicht innerhalb weniger Minuten wieder verschwindet, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Wahrscheinlich ist das Arzneimittel nicht geeignet und sollte durch ein anderes ersetzt werden.

Augen einflößen Anweisung

Nach bestimmten Empfehlungen sollte ein Augeninstillationsverfahren durchgeführt werden:

  • Waschen Sie Ihre Hände gut oder wischen Sie sie mindestens mit einem Antiseptikum ab.
  • Öffnen Sie die Flasche, ohne die Öffnung der Pipette zu berühren.
  • Bewegen Sie vorsichtig das untere Augenlid und schauen Sie nach oben.
  • Das Arzneimittel in die Tasche des unteren Augenlids tropfen, ohne das Auge selbst zu berühren.
  • Verschließen Sie die Tropfen mit einer Kappe.
  • Waschen Sie Ihre Hände und entfernen Sie gründlich alle Rückstände.

Beachten Sie! Wenn der Patient Kontaktlinsen trägt, können diese nur 10-15 Minuten nach der Instillation des Arzneimittels getragen werden!

Augentropfen mit Antihistaminaktivität können unangenehme Symptome schnell beseitigen und den Patienten das Leben erleichtern. Um jedoch Allergien vollständig zu beseitigen, müssen Sie ein umfassendes Behandlungsschema anwenden, einschließlich des Ausschlusses von Allergenen, der Einnahme von Ödemen und entzündungshemmenden Medikamenten.

http://snall.ru/kak-vybrat-antigistaminnye-kapli-dlya-glaz.html
Weitere Artikel Über Allergene