Diathese bei Säuglingen

Die mangelnde Reife des Immunsystems bei Neugeborenen führt häufig zu Problemen wie die Diathese bei Säuglingen, die sich häufig an den Wangen, am Hals und am Kinn manifestiert. Im Kern ist Diathese eine Art allergische Reaktion auf bestimmte Nahrungsmittel und wird in medizinischen Kreisen oft als atopische Dermatitis bezeichnet. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Baby vor dieser Krankheit schützen können und was zu tun ist, wenn es erscheint.

Was ist Diathese bei Säuglingen?

Wenn das Kind vollkommen gesund ist, passt es sich leicht an die Umgebung an. Bei einer unzureichenden Reaktion des Immunsystems des Säuglings sprechen sie von Anomalien der Verfassung. Eine dieser Körperreaktionen auf verschiedene Reize, die zur Entstehung der Erkrankung beitragen, wird als Diathese angesehen. Wenn Sie das Problem ohne angemessene Aufmerksamkeit verlassen und die Ursache seines Auftretens nicht feststellen, kann Diathese die Entwicklung von Ekzemen, Dermatitis und anderen allergischen Erkrankungen hervorrufen.

Wie sieht Diathese aus?

Die Bestimmung dieses Zustands ist nicht schwierig. Diathesen können bei Neugeborenen bereits in den ersten Lebensmonaten beobachtet werden und betreffen nicht nur Hautausschläge oder Hautrötungen, sondern auch die allgemeine Gesundheit. Äußere Manifestationen der Krankheit und wie Diathese bei einem Kind zu behandeln ist, sollte jede Mutter wissen. Die rechtzeitige Diagnose und Korrektur des Zustands kann die Diathese bei Säuglingen stoppen. Es ist wichtig, es von den Hitzewallungen und dem Hautausschlag verschiedener Ursachen zu unterscheiden. Die Krankheit kann wie folgt aussehen:

  • Seborrhoe in Form von fetten braunen Schuppen auf der Kopfhaut, Temechke und Augenbrauen.
  • Milchschorf - rote Wangen in einer Säuglingsnahrung mit Flaschennahrung, helle Rötung trockener Haut auf Wangen oder Körper.
  • Weinende Diathese - Windelausschlag an den Falten der Arme, Beine, hinter den Ohren.
  • Strofluse - ein kleiner Ausschlag, der Juckreiz verursacht.
  • Ekzem - Kratzen mit starkem Juckreiz bei einer Infektion.
  • Urtikaria - Blasen von hellrosa Farbe.

Gründe

In Anbetracht der Merkmale des Babys können wir sagen, dass Diathese bei einem Säugling aufgrund der Immunreaktion auf Fremdprotein in der Nahrung auftritt. Besonders häufig werden Hauterkrankungen bei Kindern während des Stillens und der Einführung komplementärer Lebensmittel beobachtet, da die Belastung des Körpers des Babys (der Verdauungsorgane) zu diesem Zeitpunkt erheblich ansteigt. Prädisponierende Faktoren für die Entwicklung der Diathese sind: Komplikationen während der Schwangerschaft des Babys, falsche Ernährung der stillenden Mutter während der Schwangerschaft, Vererbung.

Arten der Diathese

Diese Diagnose ist keine Krankheit an sich, sie zeigt nur die Neigung des Körpers für chronische Erkrankungen an. Es gibt drei Arten von Diathese bei Säuglingen: neuroarthritische, lymphatisch-hypoplastische und exsudative Katarrhale. Der erste Typ wird, wie die Medizin gezeigt hat, manchmal vererbt. Die zweite tritt bei verschiedenen Infektionen bei der Mutter während des Tragens des Kindes auf, aber die dritte Art der Diathese ist besonders häufig.

Was ist gefährlich?

Allergische Manifestationen der neuroarthritischen Diathese entwickeln sich, so dass eine Person in Zukunft an Diabetes, Gicht oder Arthritis leiden wird. Oft führt es zu Fettleibigkeit, ausgelöst durch Stoffwechselstörungen. Die lymphatisch-hypoplastische Form der Diathese verläuft so, dass sie in Zukunft zu häufigen Infektionen mit Infektionskrankheiten führen kann. Schließlich wird die exsudative Diathese zu einer großen Verletzlichkeit der Haut und der Schleimhäute führen.

Diagnose

Wie sieht das Problem im Säuglingsalter aus? Die ersten Anzeichen der Krankheit ähneln einer allergischen Manifestation. Eine kaum wahrnehmbare Kruste erscheint auf den Wangen des Kindes, vielleicht eine helle Rötung oder Nesselsucht. Wenn diese Symptome vorhanden sind, muss ein Arzt konsultiert werden, der eine allgemeine Analyse von Urin und Blut, Blutbiochemie, Stuhlanalyse für Dysbiose, Analyse zur Bestimmung des Blutzuckerspiegels, Harnsäure, Phospholipide und Cholesterin vorschreibt.

Behandlung der Diathese bei Säuglingen

Exsudative Diathese bei Säuglingen ist keine Krankheit, sondern nur eine Prädisposition für Allergien, und um sie zu heilen, müssen Sie die Ursache des Problems ermitteln. Oft versteckt er sich in Taschentüchern, Lebensmitteln, Babykosmetik und Staub. In den meisten Fällen verschwinden die Symptome der Allergie bei Säuglingen fast unmittelbar nach der Beseitigung der Quelle, zum Beispiel nach einer Diät einer stillenden Mutter.

Drogentherapie

Mit einer starken Manifestation der Diathese ohne Drogen geht das nicht. Zusätzlich zu der Diät verschreiben Ärzte zusätzlich spezielle Salben, Antiallergika und Beruhigungsmittel für Babys. Bei der Verwendung von Medikamenten kann jedoch nicht übersehen werden, dass ihre langfristige und fortgesetzte Anwendung häufig zu Allergien führt.

Antihistaminika

Allergiepräparate der 1. Generation haben eine leicht sedierende Wirkung, so dass sie bei schwerer Angst bei Säuglingen, normaler Schlaflosigkeit und ständigem Weinen verschrieben werden können. Sie werden alle 10 Tage mit einem Wechsel der Medikamente für 10-14 Tage ernannt. Medikamente der Wahl: Suprastin, Tavegil, Pipolfen auf ¼ Tabletten bis zu dreimal täglich. Eine Nebenwirkung ist Schläfrigkeit.

Fenistil-Diathese bei Säuglingen

Antihistaminika wie Tröpfchen, Gel oder Fenistil-Gelkapseln werden bei Säuglingen verwendet, um die Diathesesymptome zu beseitigen. Sie sind wirksam, sicher und für Babys ab einem Monat zugelassen. Ihre Aktion beginnt in 15 Minuten. Bewerbungszeitraum - so kurz wie möglich. Bei ausgeprägten charakteristischen Symptomen ist es wünschenswert, das Arzneimittel einmal vor dem Schlafengehen dem Baby zu geben, nicht länger als eine Woche. Von den beobachteten Nebenwirkungen Schläfrigkeit, trockener Mund.

Probiotika

Probiotika helfen gegen Diathese. Sie werden Säuglingen verschrieben, wenn der Körper des Kindes zur Dysbiose neigt. Der Arzt kann das Medikament Bifidumbacterin vorschlagen, das nützliche Bakterien enthält, die im menschlichen Darm leben. Die Zubereitung wird mit Muttermilch oder warmem Wasser verdünnt und dem Baby zu Beginn der Fütterung von einem Löffel oder durch die Brustwarze nach dem Schema verabreicht: 3-mal täglich, eine, zwei oder drei Dosen.

Säuglingen wird häufig das Medikament Linex verschrieben, dreimal täglich eine Kapsel in regelmäßigen Abständen. Die Kapsel enthält die erforderliche Dosis für eine Einzeldosis, die in die Muttermilch gegossen und dem Baby verabreicht werden muss. Manchmal provoziert Linex Allergien. Es ist kontraindiziert für Babys, die Muttermilch nicht vertragen, weil das Medikament Laktose enthält.

Sedativa

Wenn das Baby unruhig ist, weint und nicht gut schläft, schreibt der Kinderarzt die Verwendung von Beruhigungsmitteln vor. Eine davon, Glycin, ist eine einfache Aminosäure, die in Stoffwechselprozesse eingebaut wird und als Beruhigungsmittel wirkt. Der Arzt gibt die Dosierung und die Bedingungen vor, die Wirkung des Arzneimittels beginnt jedoch nicht sofort, sondern nach einiger Zeit. Glycin schadet dem Baby nicht, wenn es von Zeit zu Zeit mit dem Medikament verabreicht wird, es wird jedoch qualitativ hochwertigen und gesunden Schlaf bieten.

In einigen Fällen verschreiben Ärzte Valeriana für Säuglinge, die in Form von Tinkturen, Pillen oder getrockneten Kräutern vorliegen können. Es wird nicht empfohlen, Kindern eine Infusion zu geben, es ist besser, eine Abkochung des Krauts vorzunehmen. Es beruhigt, normalisiert den Schlaf, lindert Schmerzen und wirkt sanft und schnell. Empfangsmittel werden von Kursen durchgeführt, es ist unmöglich, sie ständig zu benutzen. Die Dosierung und Dauer der Aufnahme wird vom Arzt festgelegt.

Aus der Rötung der Wangen, dem Auftreten von Hautausschlag, werden Babys Salben verschrieben, die Hormonarzneimittel in kleinsten Mengen enthalten. Diese Salben werden Glukokortikoide genannt. Dazu gehören: Celestoderm, Advant, Elok, die das Problem schnell beheben. Der Ort der Lokalisation von Hautausschlägen muss ausschließlich in kleinen Dosen verwendet werden. Die Behandlung sollte eine Woche nicht überschreiten.

Von nicht-hormonellen Salben können Babys von Elidel verschrieben werden. Bei richtiger Behandlung lindert die Creme Entzündungen der Haut, macht sie weich, spendet Feuchtigkeit und heilt. Es ist frei von Nebenwirkungen, da Hormonpräparate die Häufigkeit der Infektion der Haut nicht beeinflussen. Unabhängig vom Stadium der Erkrankung wird die Creme zweimal täglich auf Rötungen aufgetragen und kann als vorbeugende Maßnahme eingesetzt werden. Die Behandlung dauert 4-6 Wochen.

Bepanten

Dieses Mittel verhindert das Auftreten von Windelausschlag, insbesondere bei Windeldermatitis bei Neugeborenen. Bepanten enthält keine Konservierungsmittel und Geschmacksstoffe, so dass es für Patienten jeden Alters (einschließlich Säuglinge) sicher ist. Das Medikament wird zweimal täglich auf die geschädigte Haut appliziert. Die Wirkung wird jedoch nur bei einer komplexen Behandlung, einschließlich Diät und Einnahme anderer Medikamente, beobachtet.

Triderm ist ein hormoneller Wirkstoff, der ein synthetisches Glucocorticosteroid enthält. Solche Präparate in Form einer Creme werden Babys verschrieben, um Entzündungen schnell zu lindern, den Juckreiz zu beseitigen und allergische Reaktionen zu stoppen. Die Sucht entwickelt sich jedoch schnell zu einem so starken Hormon, dass das Mittel bei Säuglingen streng nach ärztlicher Verordnung angewendet wird. Langfristige Anwendung kann hormonelle periorale Dermatitis auslösen.

Desitin ist ein Medikament, das zur Gruppe der Dermatoprotektoren gehört. Die Creme lindert Säuglinge von Anzeichen von Diathese und hilft bei Hautausschlägen, Entzündungen und Irritationen. Es macht die Haut weich und trocknet. Als Teil der Creme wird bis zu 40% Zinkoxid enthalten. In den Standardempfehlungen wird empfohlen, vor jedem Windeln ein Mittel anzuwenden, der Ausschlag geht in 2-3 Tagen zurück.

Babynahrung

Allergische Dermatitis bei Babys manifestiert sich häufiger in den ersten zwei Lebensjahren, für jemanden wird sie nur zu Episoden, für jemanden, der sich allmählich zu allergischen Erkrankungen entwickelt. Um solche Probleme zu vermeiden, müssen die Eltern die Ernährung des Kindes strikt überarbeiten und das gefährlichste Geschirr entfernen. Es ist besser, eine Liste möglicher Allergene und die folgenden Nahrungsmittel von der Diät zu reduzieren oder zu streichen:

  • Zitrusfrüchte;
  • Eier, Fisch;
  • Tomaten, Karotten, Paprika;
  • Kaki, Melone, Ananas, Kiwi;
  • Erdbeeren, Himbeeren;
  • Schokolade, Kakao;
  • Nüsse, Honig, Pilze.

Praktisch keine Allergien verursachen:

  • fermentierte Milchprodukte;
  • Kaninchenfleisch, Putenfleisch, mageres Schweinefleisch;
  • Mais- und Perlgerste;
  • Kohl;
  • rote, weiße Johannisbeere;
  • Birnen

Volksheilmittel

Es gibt viele Rezepte für hausgemachte Salben für Diathese. Besonders geeignet für die Gesundheit von Säuglingen gilt als Heilmittel mit Tannenöl. Zum Kochen braucht man 4 TL. Babycreme von jeder Marke, 2 TL. Tannenöl, alles ist gemischt. Tragen Sie das Produkt zweimal täglich auf die betroffene Haut auf, bis die Symptome verschwinden. Diese Salbe ist völlig harmlos und wirkt schnell.

Die Behandlung mit Volksheilmitteln sollte sorgfältig angegangen werden, wobei nur bewährte Rezepte verwendet werden, z. B. Teersalbe. Nehmen Sie medizinischen Teer 50 g, Schweinefett 50 g, Fichtenharz 50 g, Propolis 30 g, ein Ei. Bei schwacher Hitze schmelzen Sie das Wachs zusammen mit Teer und Teer zusammen. In einem separaten Gefäß das Fett schmelzen und die Mischung mit Teer einfüllen. Rührei dünner Strom fügen das gleiche hinzu, aber nicht um zu brauen. Die betroffenen Stellen müssen dreimal täglich mit einem Mittel verschmiert werden.

Lorbeerblätter

Um die Brühe vorzubereiten, gießen Sie 200 ml kochendes Wasser über drei Blätter und kochen Sie, bis das Wasser zur Hälfte siedet. Fügen Sie wieder kochendes Wasser zu demselben Volumen hinzu. Machen Sie Babylotionen, um die Symptome der Diathese zu beseitigen. Einige Mütter baden das Baby im Bad mit einem Lorbeerblatt. Dazu 10 g (Verpackung) in einem Liter kochendem Wasser aufbrühen und wie oben beschrieben auf 0,5 Liter Volumen garen. Gießen Sie die Brühe zusammen mit den Blättern mit Wasser in das Badezimmer (Temperatur nicht höher als 40 Grad).

http://mosmama.ru/2412-diatez-u-grudnichkov.html

Symptome, Ursachen und Behandlung von Diathese bei Säuglingen

Diathese oder so genannte atopische Dermatitis tritt sehr häufig bei Säuglingen auf. Ihre Ursache ist die Unreife des Immunsystems und entsteht als Folge einer allergischen Reaktion auf Nahrungsmittel.

Ursachen und Symptome einer Diathese bei einem Säugling

Der Unterschied in der Diathese von gewöhnlichen Allergien besteht darin, dass Hautausschläge nicht nur auf der Haut, sondern auch auf den inneren Organen und den Schleimhäuten der Mundhöhle lokalisiert sind. Der Ausschlag erscheint an den Beinen, Griffen und im Gesicht als Rötung. Kleinkinder haben oft Windelausschlag hinter den Ohren, unter den Knien, in den Achselhöhlen- und Leistenfalten. Diathese erscheint auch in Form gelber Krusten am Kopf. Sie können leicht mit dem üblichen Kamm entfernt werden, nachdem der Kopf gewaschen wurde. Bevor Sie die Kruste entfernen, müssen Sie sie mit Pflanzenöl einfetten und eine halbe Stunde ruhen lassen, damit sie besser abblättern.

Folgendes kann bei einem kleinen Kind Diathese verursachen:

  • Unsachgemäße Ernährung der Mutter während des Tragens des Kindes und während des Stillens, nämlich die Verwendung von Zitrusfrüchten, Schokolade und Produkten, bei denen viele Farbstoffe und Aromen vorhanden sind.
  • Prädisposition für allergische Reaktionen, die vererbt wurde.
  • Verletzung der Organe des Magen-Darm-Trakts.
  • Ungünstige Umweltsituation.
  • Die Einführung von Ergänzungsnahrung vor dem Kind ist sechs Monate alt.
  • Verletzung der Mikroflora des Magens und des Darms.
  • Die falsche Wahl der Lebensmittel zum Füttern ist beispielsweise die Einführung von rotem Gemüse oder Obst ab sechs Monaten.
  • Häufiges Füttern

Diathese ist häufig mit Darmdysbiose assoziiert. Sein Auftreten kann durch einen Mangel an Enzymen für den Abbau von Kuhmilchprotein und dergleichen verursacht werden.

Wie soll Diathese bei Neugeborenen behandelt werden?

Zu den Medikamenten, mit denen sie atopische Dermatitis behandeln, gehören:

  • Antihistaminika der ersten Generation - Suprastin, Pipolfen, Tavegil. Es ist für Diathese vorgeschrieben, die von Schlaflosigkeit, ständigem Schreien und Angstzuständen des Kindes begleitet wird, da es eine milde beruhigende und hypnotische Wirkung hat. Allergiemedikamente werden für bis zu zwei Wochen verschrieben. Alle fünf Minuten muss das Medikament gewechselt werden, um die Abhängigkeit zu vermeiden.
  • Antihistamin-2-Generation - Elastin, Claritin, Zyrtek. Diese Medikamente haben nur eine antiallergische Wirkung, sodass sie für 3 bis 5 Wochen eingenommen werden können.

Unter den Medikamenten, die helfen, Diathese zu heilen, unterscheiden sie auch Phenystyle (für Kinder), Zinksalbe, Desithin und Bepanten.

Bei der komplexen Behandlung von Allergien sollten auch Chelatoren, spezielle Medikamente, die den Körper von Allergenen und Toxinen reinigen und damit die Ursache von Hautausschlägen bekämpfen, gehören. Diese Medikamente können auch von stillenden Müttern eingenommen werden. Für eine bessere Wirksamkeit des Arzneimittels wird es mit Sudokrem gemischt und auf den Hautausschlag aufgetragen.

Es ist nicht möglich, dass die Eltern selbst entscheiden, welche Arzneimittel bei der Behandlung des Kindes angewendet werden, da nur ein Kinderarzt Arzneimittel zur Diathese verschreiben kann.

Zunächst empfiehlt der Arzt, eine bestimmte Diät einzuhalten, die von verschiedenen allergenen Produkten ausgeschlossen wird. Um das Baby mit den notwendigen Substanzen und Enzymen zu versorgen, verschreibt der Kinderarzt einen bestimmten Vitaminkomplex. Sie werden dazu beitragen, die Gesundheit des Kindes zu erhalten und schnell mit den Symptomen der Diathese umzugehen.

Zur Wiederherstellung der Darmflora kann das Baby Probiotika und Präbiotika zuordnen.

Komplexe Behandlungen, zu denen Enzymarzneimittel und Antihistaminika sowie Adsorbentien gehören, helfen, die Symptome der Diathese schnell zu überwinden.

Eines der am meisten empfohlenen Medikamente zur Behandlung von Diathese bei Kindern ist Fenistil. Es kann für Kinder ab einem Monat angewendet werden. Die Zubereitung wird sowohl im Gel (äußerliche Anwendung) als auch in Tropfen hergestellt (Verwendung im Inneren, zum Auflösen der Zubereitung wird gekochtes Wasser verwendet).

Der große Vorteil von "Fenistil" besteht darin, dass die Symptome der Diathese innerhalb von 45 Minuten verschwinden. Das Kind leidet nicht mehr unter Juckreiz, es kommt zu Ödemen auf der Haut und der Ausschlag stoppt. Um die Gesundheit des Babys nicht zu beeinträchtigen, ist es sehr wichtig, dass die Behandlung streng nach ärztlicher Verordnung durchgeführt wird. Die Verwendung von Phenotyl in Tropfen und in Form eines Gels ist unterschiedlich. Je nach Schwere der Erkrankung wird das Gel 1-2 Mal pro Tag auf die Haut aufgetragen. Tropfen sollten dreimal täglich eingenommen werden.

Juckreiz und allergische Ausschläge können mit Hilfe anderer Medikamente entfernt werden. Kinderärzte verschreiben oft "Bepanten", das in Form einer Salbe und in Form einer Creme erhältlich ist. Die Salbe wird am besten verwendet, wenn die Krümel trockene Haut haben, da sie Glyzerin enthält, sie zieht besser in die Haut ein, spendet Feuchtigkeit und schützt vor Irritationen.

Der Wirkstoff "Bepanthen" - Dexpanthenol. Wenn Provitamin auf die Haut eines Kindes gelangt, wird es in Vitamin B5 umgewandelt. Seine Funktionen sind einfach: Sie stimulieren den Prozess der Gewebereparatur, stärken und beschleunigen die Zellteilung.

"Bepantin" kann bei der Behandlung von Neugeborenen verwendet werden, aber es ist erwähnenswert, dass dieses Medikament wie Fenistil die Symptome der Diathese beseitigt, nicht aber den Grund, dafür gibt es andere spezielle Medikamente und eine bestimmte Diät.

Behandlung von Diathese Volksmedizin

Die folgenden Behandlungsoptionen werden häufig in der traditionellen Medizin verwendet.

  • Eine der häufigsten Behandlungen für Diathese ist Eierschale. Es enthält viel Kalzium, wodurch es die Symptome der Diathese lindert und die Krankheit heilt. Um Eierschalen für den Verzehr zu garen, müssen Sie sie aus gewaschenen gekochten Eiern entnehmen. Es ist ratsam, es mit Backpulver zu waschen. Nach dem Trocknen der Schale an einem trockenen Ort bis zu drei Tage. Verwenden Sie eine Kaffeemühle, um sie zu mahlen und geben Sie dem Baby zweimal täglich einen kleinen Löffel mit Tee, Saft oder Speisen.
  • Diathese kann mit Kräutern geheilt werden. Sammlung von Kamille und Serie ist mit Wasser gefüllt. Sobald es siedet, sollte die Kräuterabkochung noch eine halbe Stunde lang auf dem Feuer schmelzen. Nach dem Abkühlen und Filtrieren kann die Brühe in das Bad gegeben werden. Die Wassertemperatur sollte nicht mehr als 37 Grad betragen. Infusionen von Kräutern lindern perfekt Irritationen und Juckreiz.
  • Salbe auf Ölbasis wird unabhängig hergestellt. Dazu benötigen Sie eine Babycreme, die im Verhältnis 1: 3 mit Pflanzenöl gemischt wird. Zur Regeneration reicht es aus, die Haut zweimal täglich zu schmieren.
  • Tinktur aus Löwenzahnwurzeln ist ein weiteres Volksheilmittel, das hilft, mit Diathese fertig zu werden. Die Infusion wird wie folgt zubereitet: Ein Esslöffel der Wurzeln einer Pflanze wird mit 200 ml kochendem Wasser gegossen und mehrere Stunden in eine Thermoskanne oder an einen warmen Ort hineingegossen. Gespannte Tinktur muss dem Kind dreimal täglich in 1/4 Tasse, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, verabreicht werden.
  • Tinktur aus Klettenwurzel. Infusion und Löwenzahnwurzeln vorbereiten.

Bevor Sie Volksrezepte verwenden, sollten Sie einen Kinderarzt konsultieren.

Wenn das Baby eine Neigung zu Allergien hat oder häufig jemand Hautallergien in der Familie hat, ist es wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Die Verhinderung der Diathese durch die Eltern ist, die folgenden Empfehlungen zu befolgen:

  • Ergänzungsfuttermittel sollten frühestens sechs Monate eingeführt werden und sollten mit der Einführung von Püree hypoallergenen Gemüses in die Ernährung beginnen.
  • Minimieren Sie den Verbrauch von Süßigkeiten, einschließlich Honig und Schokolade.
  • Geben Sie keinen Fisch oder Brühe für ein Jahr aus.
  • Zum Ausschluss von Zitronen, Keksen vom süßen Teig oder mit Sahne.
  • Das Einführen von Kartoffelpüree und Fruchtsäften sollte sehr vorsichtig sein und die Reaktion des Kindes beobachten. Es ist nicht notwendig, Krümmersäfte aus Granatapfel, Karotten, Tomaten und Trauben zu geben.
  • Eier sollten injiziert werden, beginnend mit einem kleinen Stück Eigelb. Danach können Sie ein halbes Wachtelei probieren.

Es sollte beachtet werden, dass wenn Sie die Diät befolgen und alle Empfehlungen des Arztes befolgen, Sie die Diathese loswerden und nach einer Weile keine Angst vor Wiederholung haben. Wenn die Krankheit jedoch leicht behandelt wird, kann sie sich zu Ekzemen oder Asthma bronchiale entwickeln. Damit ein Kind gesund bleiben kann, ist es wichtig, dass Eltern die Krankheit bewusst behandeln und unverzüglich mit der Behandlung beginnen.

http://babymir.net/simptomy-prichiny-i-lechenie-diateza-u-grudnyx-detej/

Diathese bei Kindern: Ursachen und Behandlung

Diathese - ein Begriff, unter dem Ärzte und Eltern oft völlig unterschiedliche Zustände verstehen. Diese Bedingungen erfordern einen völlig anderen Ansatz in Bezug auf Ernährung, Kinderbetreuung, Prävention und Behandlung.

Wenn die Mutter sagt: „Mein Kind hat Diathese“, bedeutet dies normalerweise, dass das Baby Rötungen, Ausschläge und Krusten auf den Wangen und dem Gesäß hat. Manchmal verwenden Ärzte den Begriff "Diathese" in derselben traditionellen und für Eltern verständlichen Bedeutung. Der Ausschlag auf den Wangen ist jedoch eine Manifestation einer allergischen (atopischen) Dermatitis.

Das Konzept der Diathese aus der Position eines Kinderarztes umfasst eine Reihe von sogenannten Anomalien der Konstitution, d. H. Die vererbten Merkmale des Organismus reagieren pathologisch (abnormal) auf äußere Reize. Diathese aus dieser Sicht ist überhaupt keine Diagnose. Es bedeutet nur eine Prädisposition für eine bestimmte Gruppe chronischer Krankheiten, aber ob diese Prädisposition verwirklicht wird oder nicht, hängt weitgehend von Umweltfaktoren ab (Besonderheiten der Pflege, Ernährung, emotionale Situation in der Familie usw.). Übrigens ist die "Diathese" in der allgemein anerkannten Bedeutung eines Hautausschlags bei einem Säugling das Ergebnis der Implementierung einer der Varianten der "medizinischen" Diathese, nämlich des exsudativen Katarrhals.

Diathese als Anomalie der Verfassung

Hautausschläge auf den Wangen eines Kindes, die Eltern in der Regel Diathese nennen, sind Ausdruck ihrer exsudativ-katarrhalischen Form. Es gibt aber auch andere Diathesen, deren Symptome unterschiedlich sind.

In der pädiatrischen Praxis ist es üblich, drei Varianten von Anomalien der Verfassung herauszuheben:

  1. Neuroarthritische Diathese.
  2. Lymphatisch-hypoplastische Diathese.
  3. Exsudativ-katarrhalische Diathese.

Dies ist die typischste Diathese für Kinder, auch wenn sie nicht zu oft in ihrer reinen Form vorkommt. Normalerweise hat ein Kind eine Kombination mehrerer Optionen, wobei einige von ihnen vorherrschen.

Diathese ist eine Erbkrankheit: Bestimmte Merkmale des Stoffwechsels, des Immunsystems und des endokrinen Systems werden von ihren Eltern auf Kinder übertragen. Die Entwicklung der Diathese bei Kindern wird durch verschiedene schädigende Wirkungen auf den Körper und den Fötus der Frau während der Schwangerschaft (Toxikose, Beendigungsgefahr, Intrauterine Hypoxie usw.), pathologische Entbindung (vorzeitige Ruptur des Fruchtwassers, verlängerte Entbindung, Geburtshypoxie, fötale Vakuumextraktion) gefördert. Kaiserschnitt).

Darüber hinaus ist die erhöhte Fähigkeit einer abnormalen Reaktion auf Umgebungsreize auf das Alter des Kindes zurückzuführen: Kinder, insbesondere die ersten Lebensjahre, haben noch nicht viele Enzymsysteme entwickelt, sie haben insbesondere Stoffwechselprozesse, und fast alle Organe und Systeme funktionieren überhaupt nicht. wie bei Erwachsenen. Daher ist die obige Diathese ein spezifischer Kindzustand, von dem sich jeder in seinem Alter manifestiert.

Unter geeigneten Bedingungen (Essstörungen, häufiger Kontakt mit der Infektionsquelle, emotionaler Stress usw.) kommt es zu einer Störung der körpereigenen Abwehrkräfte und manifestiert Diathese. Einige Kinder "entwachsen" Diathese ohne gesundheitliche Konsequenzen, aber jemand erkrankt an einer schweren Krankheit. Um den Übergang der Diathese zur Krankheit in den meisten Fällen zu verhindern, liegt dies in der Macht der Eltern des Kindes unter der Anleitung eines kompetenten Kinderarztes. Leider sind Präventionsmaßnahmen bei uns immer noch nicht gefragt - weder von den Eltern noch von Ärzten.

Exsudativ-katarrhalische Diathese

Dies ist die häufigste Anomalie der Konstitution: Bei mehr als 80% der Säuglinge treten exsudativ-katarrhalische Diathesen auf. Es kann bei einem Kind von den ersten Tagen des Lebens an beginnen.

Faktoren, die zur Manifestation beitragen

Der Hauptgrund für die Manifestation einer exsudativ-katarrhalischen Diathese ist eine ungesunde Ernährung (Verletzung des Zeitpunkts der Einführung komplementärer Lebensmittel, Fütterung des Kindes mit nicht altersgemäßen Lebensmitteln, Umstellung auf künstliche Fütterung, Fütterung mit Kuhmilch usw.). Es ist der Missbrauch hochallergener Lebensmittel (Zitrusfrüchte, Schokolade, Erdbeeren, Nüsse) durch eine Frau während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Andere Allergene können Symptome exsudativer katarrhalischer Diathese hervorrufen - Haushalt (Waschpulver, Windeldüfte), Arzneimittel (einschließlich Bestandteile von Babypflegeprodukten), Insekten (Hausstaubmilben), Wolle und Schuppen von Tieren usw.

Hauptsymptome

  1. Neigung zu allergischen Reaktionen. Meistens dringen Allergene mit Nahrung in den Körper eines Kindes ein - ein typisches Muster einer allergischen (atopischen) Dermatitis entwickelt sich: Die Wangen des Babys röten sich, juckende Ausschläge erscheinen auf den Wangen, dem Gesäß. Hautausschläge verschiedener Größe, von klein bis großfleckig, können sich verschmelzen, von rosa bis hellrot. Charakteristisch ist neben dem Hautausschlag die Bildung von "milchigen Krusten" auf den Wangen (eine Art Verdickung und Glanz der Haut über der Rötungsstelle, gefolgt von der Bildung von Krusten und Flocken), die Kopfhaut (in Form dichter, gelber Schuppen, die an den Haarwurzeln haften). Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, beginnt der Ausschlag nass zu werden, Risse und Erosion auf der Hautoberfläche können auftreten und eine sekundäre Infektion kann auftreten. Mit dem Wachstum des Kindes ändert sich das Aussehen des Ausschlags: Nach sechs Monaten wird der Ausschlag trockener, hauptsächlich an den Extremitäten lokalisiert. Nach 2 Jahren wird die Haut trocken, es gibt eine Versiegelung, permanente Kratzer in den Kniekehlen und Ellbogenfalten, die Haut der Handgelenke und Knöchel, dort kleine juckende Knoten.
  2. Bei den geringsten Fehlern in der Pflege (Überhitzung durch warme Kleidung, vorzeitigem Wechsel einer nassen Windel oder Windel) tritt stachelige Hitze auf und dann Windelausschlag in großen Hautfalten (Hals, Achselhöhle, Gesäß, Oberschenkel).
  3. Häufige Läsionen der Schleimhäute der Mundhöhle (Stomatitis, Gingivitis, Veränderungen der Zungenlinderung - "geographische Sprache"), Augen (Konjunktivitis).
  4. Tendenz zu katarrhalischen Erkrankungen (Rhinitis, Pharyngitis, Laryngitis, Bronchitis einschließlich obstruktiver Erkrankungen).
  5. Bei Kindern liegt oft ein Übergewicht vor, Brüchigkeit oder weiche weiße Haut.

Ergebnisse

Bei den meisten Kindern beginnt die exsudativ-katarrhalische Diathese nach 2 Jahren allmählich abzunehmen und ist nach 3-4 Jahren vollständig vorbei. In der Zukunft leiden Kinder nicht an den Symptomen von Nahrungsmitteln oder anderen Allergien, sie können Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Kuhmilch und andere Produkte sicher verzehren.

In einigen Fällen wird Diathese jedoch bei allergischen Erkrankungen verwirklicht: atopische Dermatitis, allergische Rhinitis, allergische Bronchitis, Bronchialasthma usw. Um dies zu verhindern, muss ein Kind mit den ersten Anzeichen einer exsudativen katarrhalischen Diathese mit angemessener Ernährung, Pflege und rechtzeitiger Behandlung der auftretenden Symptome versorgt werden.

Power

Eine Diät für Kinder mit exsudativ-katarrhalischer Diathese muss allen Prinzipien einer hypoallergenen Diät entsprechen:

  1. Die längste Erhaltung des Stillens (mit der obligatorischen Einhaltung einer hypoallergenen Diät durch eine stillende Mutter). Wenn künstliche Fütterungsmischung zusammen mit dem Kinderarzt ausgewählt werden soll. Sie sollten die entsprechende Mischung nicht in eine andere ändern, auch wenn Ihnen irgendwelche Eigenschaften (Zusammensetzung, Zusatzstoffe, Preis, Hersteller) besser erscheinen.
  2. Die Einführung von Ergänzungen darf nicht früher als 6 Monate beginnen. Die erste, die hypoallergene Gemüsegerichte oder Getreideprodukte (Kürbispüree, Reisbrei) einführt. Achten Sie darauf, das Baby zu überwachen und Einträge im Ernährungstagebuch vorzunehmen, allergische Reaktionen auf Produkte zu bemerken, um sie anschließend aus der Ernährung zu entfernen. Vollmilch, Erdbeeren, Honig und Nüsse sollten nicht älter als 2 Jahre sein und auch dann, wenn sich die Haut des Babys in einem normalen Zustand befindet. Hühnereier extrem vorsichtig (nicht früher als 8 Monate nach Fleisch), Obst- und Gemüsesäfte (nach einem Jahr) injiziert. Den Lebensmitteln, die Sie selbst zubereiten, ist der Vorzug zu geben: Ausschließlich "Dosen" werden trotz aller Werbeaussagen, dass keine Konservierungsmittel oder andere schädliche Substanzen vorhanden sind, in der Praxis oft Allergien begleitet.
  3. Fühlen Sie sich frei zu fragen! Nicht immer geben örtliche Kinderärzte vollständige Informationen über die Ernährung des Babys, verlassen sich auf Ihr Wissen oder einfach auf Zeitmangel. Fragen Sie nach, fragen Sie einen Arzt und informieren Sie sich über die Einzelheiten der Ernährung. Keine neuen Produkte einführen, geleitet von dem Grundsatz "plötzlich wird alles gut".
  4. Machen Sie sich keine Sorgen, dass Sie einem Kind Vitamine und allerlei Leckereien vorenthalten. Zunächst einmal ist dies nicht für immer: Mit dem richtigen Ansatz wird es dem Baby in einigen Jahren erlaubt, sowohl Erdbeeren und Milch als auch andere schmackhafte und gesunde Produkte zu haben. Zweitens hat eine richtig formulierte hypoallergene Diät fast keinen Einfluss auf den Vitamin- und Mineralienwert der Diät.

Babypflege

In der Regel ist die Neigung zu Allergien nicht auf Hautmanifestationen beschränkt, und mit der Zeit nimmt die Empfindlichkeit des Kindes gegenüber anderen potenziellen Allergenen zu. Befolgen Sie eine Reihe grundlegender Maßnahmen, um das Risiko der Sensibilisierung von Kindern zu reduzieren:

  1. Kleidung und Windeln des Babys sowie Ihre eigene Hauskleidung waschen Sie sie mit speziellem Babypuder oder Babyseife ab und bügeln Sie sie (Hochtemperatur zerstört Allergene).
  2. Verwenden Sie nur Kleidung aus natürlichen Stoffen.
  3. Geben Sie dem Baby keine Kuscheltiere und feste Spielsachen aus Kunststoff und Gummi. Prüfen Sie das Qualitätszertifikat.
  4. Machen Sie keine Haustiere, und vermeiden Sie den Kontakt zwischen dem Tier und dem Kind, wenn Sie es bereits haben. Das Tier darf den Raum, in dem das Baby schläft, nicht betreten.
  5. Minimieren Sie die Anzahl der "Staubsammler" (Polstermöbel, Teppiche, Bücher und Kleidung in nicht verschlossenen Schränken usw.) im Kinderzimmer.
  6. Versuchen Sie, zumindest im Zimmer Ihres Babys eine tägliche Nassreinigung durchzuführen.
  7. Wenn ein Kind krank ist, geben Sie ihm keine Medikamente ohne ärztliches Rezept. Viele Präparate enthalten allergene Aromen und Farben.
  8. Verwenden Sie zur Pflege der Haut und der Haare des Kindes spezielle medizinische Kinderkosmetik. Es ist nicht notwendig, teure Marken zu kaufen, aber es sollte genau medizinische Kosmetik sein (Linie "Emolium", "Lipikar", Cremes wie Bepanten, Skin-Cap, Topikrem). Spezielle Produkte befeuchten die Haut sanft, ohne Reizungen und allergische Reaktionen zu verursachen.

Behandlung

Manifestationen einer exsudativ-katarrhalischen Diathese in Form von Milchkrusten oder Hautausschlägen müssen behandelt werden. Verwenden Sie jedoch keine lokalen Medikamente (medizinische Cremes, Gele, Emulsionen usw.) ohne ärztliche Verschreibung - Sie können dem Kind nur schaden!

Heilbäder

Das tägliche Hygienebad reinigt die Haut von Babys perfekt. Entchloriertes Wasser (für mindestens eine Stunde in einem offenen Behälter abgesetzt) ​​wird für das Bad verwendet. Zur Verbesserung der therapeutischen Wirkung des Bades mit dem Zusatz von:

  • Kartoffelstärke (1/2 Tasse pro Bad);
  • eine Infusion von Kamille, Salbei und Eichenrinde (1–2 EL trockenes Rohmaterial wird mit einem Glas gekochtem Wasser gegossen, 20 Minuten in einem Wasserbad gekocht und dem Badewasser zugesetzt);
  • Weizenkleie (1/2 Tasse wird mit einem Glas kochendem Wasser gebraut und dann in einem Bad verdünnt);
  • Haferflocken (1/2 Tasse in 500 ml Wasser für 20 bis 30 Minuten gekocht und die resultierende Lösung wird in das Bad gegossen);
  • Lorbeerblatt (1 Packung mit einem Gewicht von 10 bis 15 g wird in 0,5 l Wasser für 5 bis 10 Minuten gekocht und mit dem Sud gekocht).

Zur lokalen medikamentösen Behandlung allergischer Dermatitis verwenden Sie hormonelle und nicht hormonelle Cremes und Salben. Hormonelle Cremes (Advantan, Elokom) sind gut, weil sie schnell wirken. Ihre Anwendung bei kleinen Kindern ist jedoch durch das hohe Risiko von Nebenwirkungen eingeschränkt. Von den nicht-hormonellen Elidel empfahl sich Fenistil gut, aber auch sie sollten nicht ohne ärztliche Verschreibung verwendet werden. Im Falle einer Infektion kann eine antibakterielle Creme oder eine Kombination aus einem Antibiotikum und einem Hormon erforderlich sein (Oxycort, Polcortolon). Auf stark entzündeten, erodierten Oberflächen können Cremes nicht eingerieben werden. Lediglich die sanfte Anwendung von leichten Gelen, Emulsionen und Medikamenten in Form von Aerosolen ist zulässig.

Bei starker Schwellung und Nässe auf der Haut eines Kindes ist es ratsam, Nasslotionen durchzuführen: Eine sterile Mullbinde, die in 6-8 Lagen aufgerollt ist, wird in einer gekühlten Lösung (wässrige Lösung von Furatsilina, Abkochung von Birkenknospen, Tee, Kamille, Eichenrinde) angefeuchtet und 10 bis 5 Minuten lang auf die betroffene Stelle gelegt 15 Minuten, dann wiederholen Sie den Vorgang mit einem neuen Verband - 2-3 weitere Male. Solche Lotionen werden 3-5 Mal am Tag durchgeführt.

Wenn sich auf der Haut und am behaarten Teil Krusten befinden, tränken Sie sie vor der Anwendung des Medikaments, indem Sie eine Lotion mit warmem, gekochtem Wasser auftragen oder ein hygienisches Bad für das Kind haben. In keinem Fall können Sie den Nagel mit einem Fingernagel oder einem steifen Kamm vom Kopf der Kruste entfernen - er traumatisiert die Haut und fördert die Infizierung. Zum Entfernen von Flocken, die nach dem Baden weicher geworden sind, verwenden Sie eine spezielle Kammbürste mit weichen Borsten, die vor jedem Gebrauch gekocht werden sollte.

Lymphatisch-hypoplastische Diathese

Die lymphatisch-hypoplastische Diathese ist durch ein gestörtes Immun- und Hormonsystem, vergrößerte Lymphknoten und die Thymusdrüse (Thymusdrüse) sowie eine verringerte Anpassung an infektiöse und andere Umwelteinflüsse gekennzeichnet. Manifestationen im Vorschulalter (2-3 Jahre).

Faktoren, die zur Manifestation beitragen

Verschiedene nachteilige Umweltfaktoren - lang anhaltende, insbesondere unter- oder falsch behandelte Infektionskrankheiten, irrationale Fütterung, falscher Tagesablauf.

Hauptsymptome

  1. Für ein Kind mit lymphatisch-hypoplastischer Diathese ist folgendes Aussehen und Verhalten charakteristisch: Kinder sind lethargisch, apathisch, leicht müde, lassen sich starke oder langanhaltende Irritationen von außen (lange Reisen, Training, Spiele im Freien) nur schwer ertragen. Die Haut ist blass, schlaff, die Muskulatur ist schwach entwickelt und der Tonus ist reduziert.
  2. Zunahme in allen Lymphknotengruppen. Auf Erbsen- oder Bohnengröße vergrößerte Lymphknoten sind unter dem Unterkiefer, hinter den Ohren, am Hals hinter der Haarwuchszone, in den Achseln und in der Leiste leicht zu erkennen. Lymphknoten bewegen sich beim Fühlen ihrer Finger leicht unter der Haut und verursachen keine schmerzhaften Empfindungen beim Kind.
  3. Die Vermehrung von Lymphgewebe geht einher mit dem Auftreten von vergrößerten Mandeln und Adenoiden mit typischen Symptomen: anhaltende Atemnot durch die Nase, Schnarchatmung während des Schlafes, anhaltende Rhinitis.
  4. Bei Röntgenaufnahmen der Brust, die bei Bronchitis, Lungenentzündung oder anderen Indikationen durchgeführt werden, wird eine vergrößerte Thymusdrüse (Thymomegalie) festgestellt. Bei manchen Kindern führt eine deutliche Vergrößerung der Thymusdrüse zu Anzeichen einer Kompression der Atemwege - eine tiefe, heisere Stimme, kausal bedingtes Husten, laute Atmung und Atemnot im Traum.
  5. Immunitätsstörungen führen zu häufigen viralen und bakteriellen Infektionen. Kinder mit lymphatisch-hypoplastischer Diathese gehören zu der Gruppe von häufig kranken Kindern, die 6-mal pro Jahr häufiger an ARVI leiden. Vor dem Hintergrund schwerer Infektionen werden häufig Anzeichen einer gestörten Mikrozirkulation und des Wasser-Salz-Stoffwechsels (Krämpfe, Ohnmacht, Regurgitation, Erbrechen, Durchfall) bemerkt.

Ergebnisse

Wenn das Kind wächst, verbessert sich das Immunsystem allmählich und die lymphatisch-hypoplastische Diathese verschwindet um 6–7 Jahre. Um das Baby in dieser Zeit jedoch vor häufigen, langanhaltenden und schweren Erkrankungen zu schützen, sollte auf die richtige Ernährung, die tägliche Einnahme und die Verhärtung von Kindern geachtet werden.

Power

Empfohlene altersgerechte Ernährung mit einer Einschränkung der Produkte - Quellen für leicht verdauliche Kohlenhydrate (Süßigkeiten, Teigwaren, Gelee). Achten Sie darauf, frisches Obst und Gemüse zu verwenden.

Modus

Die Babys müssen einen ganzen Tag lang schlafen (je 1,5 bis 2 Stunden), um den Nachtschlaf zu normalisieren. Es wird empfohlen, früh (vor 8 Uhr morgens) bis zu 22 Stunden aufzustehen und zu legen. In den Abendstunden und besonders 2-3 Stunden vor dem Zubettgehen können Sie Ihr Kind nicht mit aktiven und Computerspielen ermüden, lernen und fernsehen. Lesen, ruhige Spiele sind erlaubt. Jeden Tag, auch bei schlechtem Wetter, muss das Kind an die frische Luft gehen, und das Zimmer muss vor dem Zubettgehen gelüftet werden. Es ist sehr nützlich, die morgendlichen Gymnastik-Komplexe durchzuführen, eine regelmäßige Massage durchzuführen - 1-2 Kurse pro Jahr bei einer professionellen Massage und dazwischen eine leichte tägliche Massage der Füße und des Rückens.

Härten

Die Härtung ist eine der wichtigsten Maßnahmen zur Korrektur der lymphatisch-hypoplastischen Diathese. Verhalten sollte geplant und schrittweise sein. Denken Sie daran, dass eine wirksame Aushärtung keine abrupten und intensiven Effekte impliziert. Sie müssen nicht sofort mit Eiswasser oder einer kontrastierenden Dusche beginnen. Grundlegende Temperprozeduren können mit dem am meisten geschwächten Baby durchgeführt werden.

Einfache Härtungstechniken:

  1. Luftbäder - Wenn die Lufttemperatur im Raum 21–22 ° C beträgt, ziehen Sie das Kind vollständig aus und lassen Sie es für 10–30 Minuten nackt.
  2. Schlafen auch ohne Decke und Schlafanzug auch im Winter (bei einer Lufttemperatur von nicht weniger als 20 ° C) - das Kind wird nur in Unterwäsche gelegt, Sie können die Bettlaken ausblenden. Außerhalb der Krankheit und ohne Zugluft wird der Schlaf mit offenem Fenster empfohlen.
  3. Sonnenbaden (im Sommer morgens und abends sonnen).
  4. Barfuss laufen - zu Hause das ganze Jahr über auf flachen runden kleinen flachen Steinen wie Seekiesel auf einer Massagematte. Im Sommer - auf dem Rasen, Sand.
  5. Tägliche Bäder, gefolgt von dem Eingießen von Wasser auf die Füße des Babys, dessen Temperatur 5–6 ° C unter der Badwassertemperatur liegt.
  6. Eine Kontrastdusche mit Temperaturschwankungen von leicht heiß bis kühl: zuerst eine warme Dusche für 2 Minuten, dann eine kühle 1 Minute.

Behandlung

Die lymphatisch-hypoplastische Diathese ist an sich nicht behandlungsbedürftig und verläuft unabhängig von altersbedingten Immunitätsbildungen. Häufige Erkältungen vor dem Hintergrund müssen jedoch umgehend und angemessen behandelt werden, um keine Komplikationen und einen langwierigen Verlauf zu verursachen. Um eine vollständige Behandlung in jedem Fall der Erkrankung eines Kindes zu verschreiben, konsultieren Sie immer einen Arzt.

Während der Erholungsphasen nach einer Erkältung werden weiche pflanzliche Adaptogene und Immunstimulanzien empfohlen (wie mit dem Kinderarzt vereinbart): Aloe, Eleutherococcus, Ginseng. Bei saisonalen Grippe- und ARVI-Epidemien ist es ratsam, prophylaktische Behandlungen mit antiviralen Medikamenten (Viferon, Genferon, Anaferon usw.) durchzuführen. Bei gleichzeitiger Rachitis, anderer Hypovitaminose oder Anämie müssen diese korrigiert werden.

Neuroarthritische Diathese

Die neuroarthritische (Harnsäurediathese) Diathese ist durch eine erhöhte Erregbarkeit des Nervensystems beim Kind und einen gestörten Harnsäurestoffwechsel gekennzeichnet. Es manifestiert sich normalerweise in einem jüngeren Schulalter und geht in die Pubertät über. Neben anderen Diathesen endet diese Version der Anomalie der Konstitution häufig mit der Bildung verschiedener persistierender Erkrankungen und Stoffwechselstörungen bei Kindern.

Faktoren, die zur Manifestation beitragen

Für die Entstehung der neuroarthritischen Diathese des Kindes sind erbliche Stoffwechselstörungen, schlechte Ernährung und Krankheit der Mutter während der Schwangerschaft, Pathologie während der Geburt verantwortlich. Manifestationen und Verschlimmerungen des Flusses der Harnsäurediathese tragen zu einem Überschuss in der Ernährung von stark extraktiven Gerichten, Salz, Fett, Mangel an leicht verdaulichen Kohlenhydraten vor dem Hintergrund einer langen Pause zwischen den Mahlzeiten, Stress (einschließlich starker positiver Emotionen), psychischer und physischer Überanstrengung, akuter Infektion, Operationen bei.

Hauptsymptome

  1. Erhöhte nervöse Erregbarkeit - es wurde bereits in der Kindheit in Form von Ruckeln, lautem Würgen aufgrund geringfügiger äußerer Reize (plötzliches Geräusch, helles Licht, Injektion der Impfung usw.) festgestellt. Kinder werden häufig von einem Neurologen wegen perinataler Schädigung des zentralen Nervensystems gesehen. In der Zukunft manifestiert sich die nervöse Erregbarkeit durch nächtliche Ängste, Enuresis, nervöse Tics, Stimmungsschwankungen, einen obsessiven trockenen Husten ohne Anzeichen von ARVI. Oft tritt vor dem Hintergrund der Übererregung des Kindes Erbrechen auf.
  2. Kinder mit neuroarthritischer Diathese sind aufgrund ihrer gesteigerten Erregbarkeit sehr fähig, leicht erlernbar und neugierig. Über diese Kinder sagen, dass sie nicht altersgemäß klug sind.
  3. Unvernünftig (nach gründlicher Untersuchung des Kindes, keine Krankheiten, organischen Störungen) des Kindes über Schmerzen im Unterleib, an Muskeln, Beinen, Gelenken und Kopf werden keine erkannt. In der frühen Kindheit gibt es oft Appetitlosigkeit bis zur Magersucht, aber manche Kinder können bei der Geburt übergewichtig sein. Es gibt unvernünftige Temperaturanstiege.
  4. Tendenz zu azetonischen Krisen: Nach Einwirkung provozierender Faktoren (Unterernährung, Stress, Infektion) kommt es zu wiederholtem Erbrechen, der Geruch nach faulen Äpfeln aus dem Mund, Lethargie. Ketonkörper werden im Urin nachgewiesen.
  5. Salzlösung (dysmetabolische Nephropathie), Mikrohämaturie (einzelne Erythrozyten), Aceton werden in Urintests periodisch nachgewiesen.

Ergebnisse

Ohne angemessene Ernährungskorrektur, Tagesablauf, Behandlung von Komplikationen kann neuroarthritische Diathese zur Bildung von Neurose, Neurasthenie, verschiedenen Stoffwechselkrankheiten und Störungen im Jugendalter und Erwachsenenalter führen: Gicht, Urolithiasis, metabolische Arthritis, interstitielle Nephritis, Diabetes mellitus II. Typ, Fettleibigkeit, Atherosklerose usw.

Power

  1. Es ist notwendig, die Ordnungsmäßigkeit der Mahlzeiten eines Kindes zu überwachen. Finden Sie heraus, wie das Kind in der Schule isst und ob es überhaupt dort isst. Lassen Sie keine langen hungrigen Pausen zu. Geben Sie am Abend nahrhafte Speisen (Haferbrei, Kartoffeln), einige Minuten vor dem Zubettgehen, süßer Joghurt, Hüttenkäse wird empfohlen.
  2. Zwangsernährung ist verboten. Wenn das Kind etwas zu essen ablehnt, sollten Sie es nicht überreden und einschüchtern. Bestehen Sie nicht darauf, beschränken Sie sich auf einen kleinen Imbiss und schlagen Sie nach ein paar Stunden vor, dass das Kind essen soll.
  3. Im Menü des Kindes sollten täglich "leichte" Kohlenhydrate in Form von Früchten, Säften vorhanden sein.
  4. Milch-Gemüse-Diät mit Einschränkungen bei Fleisch und Fisch (vor allem in gebratener und geräucherter Form).
  5. Ausgenommen sind fetthaltige Lebensmittel, geräuchertes Fleisch, Pickles, Pickles, Konserven und Produkte mit einem hohen Gehalt an Purinbasen, organischen Säuren und Salzen (reiche Brühen, Fleisch von Jungtieren, Innereien, Aspik, Sauerampfer, Rhabarber, Spinat, grüne Erbsen, Kakao und Schokolade). starker Tee und Kaffee).
  6. Fortgeschrittener Trinkmodus - Kompott aus Trockenfrüchten, Hüften, Cranberry- und Preiselbeerfruchtgetränken, alkalisches Mineralwasser ohne Gas.

Modus

Bei der Planung Ihres Tagesablaufs sollten Sie allgemeine Regeln und Empfehlungen beachten. Kinder mit neuroarthritischer Diathese müssen vor Überlastung geschützt werden. Am Nachmittag ist Ruhe notwendig (wenn das Kind nicht schlafen will, bitten Sie es, sich einfach hinzulegen oder ein Buch zu lesen). Kontrollzeit für Schlafenszeit und abendliche Freizeitbeschäftigung - aktive oder anspruchsvolle Spiele, TV, Computer sind ausgeschlossen.

Trotz der Fähigkeiten des Kindes ist eine Überlastung des Kindes nicht möglich: Die Klassen sollten unter Berücksichtigung des Alters ausgewählt werden, und es ist nicht notwendig, an einem Tag mehrere verschiedene Arten von Trainingsprogrammen aufzustocken. Alternative mentale Übungen mit körperlichen Übungen - Kinder mit neuroarthritischer Diathese zeigen Sportarten wie Schwimmen, Skifahren, Yoga, Radfahren und andere relativ ruhige Sportarten. Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft sind notwendig. Sie können zusätzlich verschiedene Techniken anwenden, um Entspannung zu erreichen - warme Bäder, Atemübungen, sanfte Massagen.

Wir dürfen die Korrektur des psychoemotionalen Status des Kindes nicht vergessen, die die Hilfe eines Psychologen erfordert. Zeigen Einzel-, Gruppen- und Familienberatung, Autotraining. Versuchen Sie in Familie und Schule, die angenehmsten psychologischen Bedingungen zu erreichen. Die medikamentöse Therapie in Form von leichten Sedativa wird nur selten und nur nach Anweisung eines Neurologen oder Psychologen angewendet.

Behandlung

Die Behandlung erfordert Komplikationen der neuroarthritischen Diathese, unter denen die Acetonemie-Krise zum Vorschein kommt. Bei den ersten Anzeichen einer Acetonurie (charakteristischer süßlicher Geruch im Mund, Lethargie, Übelkeit, Erbrechen) müssen sofort Maßnahmen eingeleitet werden, um die toxischen Ketonkörper zu beseitigen und den Körper des Kindes mit Glukose zu versorgen:

  • leicht verdauliche Kohlenhydrate - süßer Tee, Kompott, Glukoselösung;
  • orale Rehydratisierung, otpadaya Kind in kleinen Portionen (3-5 ml) von Wasser-Salz-Lösungen (Regidron, Glukosolan), Kompott, Mineralwasser;
  • eine strikte Diät einhalten, bis die Krise vollständig gestoppt ist und weitere 1-2 Tage, gefolgt von einer allmählichen Expansion;
  • geben Sie kurz Enterosorbentien (Polysorb, Enterosgel, Smekta, Filtrum).

Hämorrhagische Diathese

Unabhängig davon möchte ich die hämorrhagische Diathese hervorheben - diese Diathese hat nichts mit den bereits beschriebenen zu tun. Die hämorrhagische Diathese ist keineswegs eine Anomalie der Konstitution, sie weist auf das Vorliegen einer Krankheit und eine bestimmte Diagnose hin. Hämorrhagische Diathese - ein verallgemeinerter Name für eine Reihe von Krankheiten, zu deren Symptomen die Neigung zu Blutungen und Blutungen in die Haut führt. Erhöhte Blutungen werden äußerlich durch das periodische Auftreten von hämorrhagischem Hautausschlag und Hämatomen sowie wiederkehrende Nasenblutungen, Blutbeimischung im Urin, Blutungen in den Gelenken und innere Organe bestimmt.

Die Ursache der hämorrhagischen Diathese ist angeborene oder erworbene Pathologie des Blutgerinnungssystems, Blutplättchenmangel im Blut, Gefäßpathologie. Die spezifische Diagnose wird nach einer gründlichen Laborstudie bestätigt. Klinisch (für Symptome) verwenden Ärzte vorübergehend den Begriff hämorrhagische Diathese oder hämorrhagisches Syndrom. Jede der Ursachen der hämorrhagischen Diathese ist eine sehr ernste Erkrankung. Wenn Sie Blutungstendenzen feststellen (Blutergüsse und Blutergüsse nach geringfügigen Verletzungen oder keinem Trauma, wiederholte Nasenbluten, bläulich-violetter oder rotbrauner fleckiger Hautausschlag, Blut im Urin usw.).) Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen und eine detaillierte Untersuchung des Kindes durchführen.

Das Programm "School of Doctor Komarovsky" erzählt ausführlich über Diathese:

http://babyfoodtips.ru/2020152-diatez-u-detej-prichiny-i-lechenie/

Diathese bei Neugeborenen und Säuglingen

Viele Eltern erleben Diathese bei einem Säugling. Und um Ihrem Kind helfen zu können, mit diesem unbequemen Zustand fertig zu werden, sollten Sie verstehen, warum Diathese auftritt, wie sie behandelt werden soll und ob dies verhindert werden kann.

Was ist das?

Diathese nennt man solche individuellen Merkmale des Babys, wodurch das Kind anfälliger für eine Reihe von Krankheiten wird. Die häufigste Neigung von Kindern zu allergischen Reaktionen besteht jedoch auch in anderen Diathesearten.

Die ersten Manifestationen der Diathese beginnen im Alter von zwei Monaten bis zwei Jahren. Ein solcher Zustand ist durch einen wellenartigen Fluss gekennzeichnet - periodisch gibt es Exazerbationen, die durch Remissionen ersetzt werden.

Wie sieht es aus?

Bei einem Säugling manifestieren sich Diathesen durch Hautausschläge, die in der Regel sehr stark jucken und dem Baby Unbehagen bereiten. Diathese-Ausschlag ist nass (dies wird durch Blasen mit Flüssigkeit, weinende Hautbereiche dargestellt), trocken (die Haut schält sich sehr stark) oder eine Kombination.

Im Gesicht, Wangen

Gesichtsausschlag kann durch einen punktierten Ausschlag sowie durch Rötungen mit Peeling dargestellt werden. Normalerweise werden die Wangen des Kindes in begrenzten Bereichen rot, und das Rouge hat oft klare Grenzen. Gleichzeitig ist die Epidermis an den geröteten Stellen verdickt, die Hautoberfläche ist mit kleinen Schuppen bedeckt und fühlt sich rau an. Manche Babys haben Krusten oder Blasen auf den Wangen.

Auf dem Papst

Das Gesäß des Babys kann mit roten Flecken sowie einem Ausschlag mit kleinem Aelucus bedeckt sein, der starken Juckreiz verursacht. Wenn das Kind den betroffenen Bereich durchkämmt, führt dies zu Ekzemen.

Symptome

Neben verschiedenen Optionen der Hautausschlag kann eine Diathese auftreten:

  • Windelausschlag;
  • Ölige Schuppen auf der Kopfhaut;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts - Appetitlosigkeit, häufiges Aufstoßen, Übelkeit, Instabilität des Stuhls, Schmerzen im Unterleib;
  • Reizung und Entzündung der Schleimhäute der Nase, des Halses, der Augen oder der Blase;
  • Schlechter Babyschlaf und unruhiges Krümelverhalten.

Bei allen Arten von Diathesen, die bei Säuglingen auftreten, sind die häufigsten:

  • Exsudativ-Katarrhal Es ist die häufigste Version der Diathese, die sich in Hautläsionen manifestiert. Seine Entwicklung hängt mit der Auswirkung verschiedener Arten von Allergenen auf den Körper des Kindes zusammen.
  • Neuroarthritische. Ihre Hauptursache ist Vererbung. Das Baby hat ein erhöhtes Risiko für Übergewicht, Gelenkentzündungen, Erregbarkeit des Nervensystems und Diabetes.
  • Lymphatisch-hypoplastisch Ein häufiger Faktor für sein Auftreten ist die Infektion, die von der zukünftigen Mutter übertragen wird, und die Einnahme einer großen Menge an Medikamenten. Manifestationen dieser Diathese bei Säuglingen sind Allergien und häufige Infektionskrankheiten. In diesem Fall stellte das Baby Probleme mit Lymphknoten und der Thymusdrüse fest.

Gründe

Das Auftreten von Diathese aufgrund von:

  1. Genetische Abhängigkeit des Kindes. Baby erbt es von ihren Eltern.
  2. Die Auswirkungen von Umweltfaktoren auf die Krümel. Hier werden die Auswirkungen auf das Baby während der Schwangerschaft sowie die Lebensbedingungen des Babys nach der Entbindung unterschieden.

Risikofaktoren

Die Wahrscheinlichkeit einer Diathese bei einem Säugling steigt, wenn:

  • Seine Eltern in der Kindheit waren Manifestationen der Diathese.
  • In der Schwangerschaftszeit verwendete die zukünftige Mutter große Mengen allergener Produkte.
  • Die zukünftige Mami hat chronische Pathologien oder sie hatte irgendeine Infektion während der Schwangerschaft.
  • Schwangeren wurden schwere Medikamente verschrieben.
  • Die Schwangerschaft verlief mit schwerer Toxikose.
  • Baby wenig gestillt.
  • Eltern verwenden aktiv Haushaltschemikalien oder reinigen im Gegenteil selten den Raum.
  • Wir haben neue Möbel in der Wohnung gekauft oder Reparaturen vorgenommen.
  • Tiere leben im Haus.
  • Verwandte des Babys verwenden zu oft Luftdüfte, Parfüme und Deodorants.
  • Kind kaufen minderwertige Spielzeuge.
  • Das Kind ist ständig überfüttert.
  • Mama gibt dem Baby viele Drogen.
  • Das Kind verbringt wenig Zeit im Freien.
  • Baby zu früh begann, Essen anzubieten.

Wie behandeln?

Der Grad ihrer Manifestation und viele andere Nuancen beeinflussen auch die Behandlung von Manifestationen der Diathese. Daher ist es wichtig, dass der Spezialist die Therapie vorschreibt. Es kann sowohl Medikamente und Volksrezepte als auch die Korrektur der Ernährung und des Zustands des Babys umfassen.

Was ist Diathese, warum wird dieses Wort nur in unserem Land verwendet und wie allergische Diathese behandelt wird, siehe das Programm von Dr. Komarovsky.

Arzneimittel

Kinder mit Diathese können zugeordnet werden:

  • Sorbentien Solche Medikamente beschleunigen sicher die Beseitigung von Allergenen aus dem Körper des Babys. Enterosgel ist unter effektiven Sorbentien sehr beliebt.
  • Antihistaminika Dem Baby werden Zyrtec, Suprastin, Claritin, Tavegil und andere Arzneimittel dieser Gruppe verschrieben. Einige von ihnen wirken beruhigend.
  • Immunmodulatorische Medikamente. Solche Medikamente beeinflussen das Immunsystem der Krümel und haben eigene Kontraindikationen, daher sollten sie nur von einem Arzt verordnet werden.
  • Probiotika Sie werden angezeigt, wenn bei einem Kind gleichzeitig mit einem Hautausschlag Manifestationen einer Dysbakteriose festgestellt werden.

Sind Salben wirksam?

Für feuchtigkeitsspendende, überzogene Babyhaut und eine schnellere Wundheilung empfiehlt der Arzt Cremes oder Salben. Die am häufigsten verwendeten Bepanten, Elidel, Desitin, Fenistil-Gel, La-Cree. Die Haut des Kindes wird mehrmals täglich geschmiert, bis der Ausschlag verschwindet. Hormonsalben sollten nur von einem Arzt verschrieben werden.

Sie können auch für die lokale Verarbeitung verwenden:

  • Lotionen mit Furatsillinom. 1 / 4-1 / 2 Tabletten in einem Glas Wasser auflösen, Lotionen halten, bis der Ausschlag weiß wird.
  • Schmierung mit einem neutralen Öl oder einer Creme aus einer Reihe von Kinderkosmetika.
  • Lotionen mit Soda. Gießen Sie einen Teelöffel Soda in ein Glas kaltes gekochtes Wasser. Reiben Sie nicht die Haut des Babys, sondern tragen Sie einfach die Lotion auf die Entzündungsstellen auf.

Volksheilmittel

Populär populäre solche Rezepte gegen die Manifestationen der Diathese:

  • Schmieren Sie die Hautausschlagspaste, die aus der gleichen Menge fetthaltiger Sauerrahm, Zinksalbe, Eiweiß und medizinischem Teer besteht. Es wird empfohlen, die Haut des Babys zweimal oder dreimal täglich mit einem solchen Mittel zu behandeln. Nudelkochen ist mit neuen Zutaten jeden Tag besser.
  • Geben Sie dem Baby Brühe, zubereitet aus Lorbeerblättern (pro Liter Wasser 10 Blätter) und Hagebutte (zerstoßener Teelöffel Obst). Nachdem Sie die Lorbeerblätter drei Minuten im Wasser gekocht haben, fügen Sie die Wildrose hinzu, schalten Sie sie aus und lassen Sie über Nacht stehen. Überanstrengte Brühe nehmen wir über mehrere Monate dreimal täglich einen Esslöffel Baby.
  • Machen Sie Lotionen auf den Bereichen Hautausschlag und Peeling mit schwarzem Tee.

Bäder

Das Baden im Wasser, das Kräuter hinzufügt, beschleunigt die Heilung von Hauterscheinungen der Diathese. Die Dauer der Wasserversorgung sollte 10 Minuten betragen.

Baden Sie das Kind am häufigsten empfohlen, eine Abkochung des Zuges hinzuzufügen. Gießen Sie trockenes Gras in die Menge von drei Esslöffeln, 500 ml kochendem Wasser, und ziehen Sie es nach 30 Minuten in das Babybad. Auf die gleiche Weise können Sie Bäder mit Salbei, Kamillenblüten, Baldrianwurzel, Brennnesselblättern und einer Mischung dieser Pflanzen herstellen.

Wenn der Ausschlag feucht ist, wird dem Babybad eine Abkochung mit Eichenrinde hinzugefügt. Bei Windelausschlag hilft auch ein Stärkebad, für das kaltes Wasser (50 ml) und Stärke (zwei Esslöffel) genommen werden, gut gerührt und mit kochendem Wasser (zwei Tassen) gefüllt. Kissel, der sich herausstellte, goß in die Wanne.

Power

Eine Diät mit Ausnahme von Allergenprodukten wird sowohl einer stillenden Mutter als auch einem Baby vorgeschrieben, das bereits mit Ergänzungsfuttermitteln vertraut ist. Aus der Diät sollten Süßigkeiten, Honig, Kaviar, Schokolade, Eier, Meeresfrüchte und andere Lebensmittel entfernt werden, die zu einem Allergen werden können.

Alle Produkte werden gebacken, gekocht oder gedämpft. Gemüse und Müsli vor dem Kochen 10 Stunden in kaltem Wasser eingeweicht. Fleisch muss 20 Minuten kochen, dann das Wasser ablassen und das Gericht weiter vorbereiten. Beim Kauf von Produkten sollten Sie deren Zusammensetzung sorgfältig studieren und schädliche Substanzen vermeiden.

Wie viele Tage dauert es?

Wie schnell sich der Zustand des Kindes verbessert, hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. von der Dauer der Allergenexposition des Babys, der Schwere der Diathese-Manifestationen und den Eigenschaften der verordneten Krümel der Behandlung. In einigen Tagen kommt es zu Hautausschlägen, und bei einigen Babys erfolgt die Hautreinigung mindestens zwei Wochen.

Wenn das Tier ein Allergen ist, sollte der Kontakt des Kindes mit diesem Tier für einen Zeitraum von mehr als einem Monat ausgeschlossen werden. Solche Allergene werden lange im Haus gelagert.

Babypflege

Wenn das Baby Diathese hat, wird empfohlen:

  • Wechseln Sie häufig die Unterwäsche sowie die Babybettwäsche.
  • Tragen Sie Karapuz in Kleidung aus natürlichen Stoffen mit einem Minimum an Farbstoffen.
  • Verwenden Sie zum Waschen aller Babykleidung neutrale Produkte.
  • Wäsche gewaschen von allen Seiten.
  • Nach jedem Stuhlgang und jedem Wasserlassen die Krümelhaut reinigen.
  • Tägliches Bad In diesem Fall sollte die Mutter nicht zusammen mit dem Tot baden.
  • Für die Hautpflege von Babys sollten Sie Kosmetika für Kinder mit empfindlicher Haut kaufen.
  • Die Nägel des Babys regelmäßig schneiden.
  • Versuchen Sie, Allergene wie Staub, Tierhaare und Aerosole zu minimieren.

Kann ich während der Diathese geimpft werden?

Das Kind kann während der Remission geimpft werden. Nach der vorangegangenen Verschärfung der allergischen Manifestationen sollte mindestens ein Monat verstreichen. Drei Tage vor der Impfung und innerhalb von sieben Tagen nach der Injektion des Impfstoffs sollte dem Baby ein Antihistaminikum verabreicht werden.

Prävention

Um das Auftreten einer Diathese zu verhindern, ist es mit Hilfe präventiver Maßnahmen möglich, die ab dem Beginn der Schwangerschaft und im ersten Lebensjahr des Kindes angewendet werden sollten:

  • In Erwartung des Babys wird der zukünftigen Mutter nicht empfohlen, allergene Lebensmittel zu missbrauchen, beispielsweise Eier, Nüsse, Fisch, Zitrusfrüchte, Beeren, Milch, Schokolade und andere. Die gleichen Einschränkungen gelten für eine stillende Mutter.
  • Stillen. Lassen Sie die Muttermilch die einzige Nahrung für ein Kind bis zu 6 Monaten sein. Wenn Sie das Baby auf die Mischung übertragen müssen, sollten Sie sorgfältig ein Nahrungsmittel auswählen, das nicht allergisch ist.
  • Achten Sie auf haushaltsbedingte Faktoren, die Allergien auslösen können - synthetische Kleidung, Haushaltschemikalien, minderwertige Spielzeuge, häufige Selbstbehandlung, übermäßiger Staub, Kommunikation des Babys mit einem Haustier.
  • Es ist auch wichtig, sich an die Diät zu halten und das Baby nicht zu überfüttern. Die Einführung komplementärer Lebensmittel muss ordnungsgemäß organisiert sein und hypoallergene Produkte enthalten. Es ist wichtig, nicht zu hetzen und dem Baby nicht mehrere neue Gerichte auf einmal zu geben, sondern alle Reaktionen der Krümel auf die Neuheit in der Speisekarte genau zu überwachen.

Weitere Informationen zur Diathese finden Sie in der Übertragung von Dr. Komarovsky.

http://www.o-krohe.ru/bolezni-rebenka/diatez/novorozhdennye-grudnichki/
Weitere Artikel Über Allergene