Wie unterscheidet man Wärmeverluste von Allergien bei Säuglingen?

Sehr häufig bemerken junge Mütter verschiedene Hautausschläge bei ihren Säuglingen. Das ist nur die Ursache für diese Ausschläge, die sie nicht wissen. Der Ausschlag kann entweder allergisch sein oder eine normale Hitzewallung auf der Haut eines Kindes haben. Jede stillende Frau ist sich bewusst, dass sich eine Allergie bei einem Kind durch unsachgemäße Ernährung der Mutter manifestieren kann. Um zwischen Allergien und Blutungen unabhängig voneinander zu unterscheiden, ist es notwendig, herauszufinden, was es ist.

Was ist das?

Stachelige Hitze ist eine Fehlfunktion der Schweißdrüsen, die durch übermäßiges Schwitzen und Verlangsamen der Verdunstung gekennzeichnet ist. Sowohl Erwachsene als auch Kinder leiden unter diesem pathologischen Zustand. Hier werden gerade bei Neugeborenen meistens stachelige Hitzeentwicklungen beobachtet. Dies liegt an der Tatsache, dass die neugeborenen Baby-Schweißdrüsen das Stadium der vollen Entwicklung nicht überschritten haben.

Meistens erscheint das kleine Mädchen in den Hautfalten, an den physiologischen Falten, aber es kann unter der Kleidung auftreten, wenn das Baby zu warm angezogen ist und eine natürliche Verdunstung praktisch ausgeschlossen ist.

Die stachelige Hitze strahlt mehrere Arten aus:

Kristalline sind kleine, mit Flüssigkeit gefüllte Blasen. Die Blasen sind normalerweise weiß und können zu einem Brennpunktprozess verschmelzen. Erscheint oft am Kopf und am Körper. Beim geringsten Aufprall kann platzen.

Normalerweise sind diese Formationen schmerzlos, verursachen keinen Juckreiz, können sich selbst ablösen. Mit dem zufälligen Kämmen besteht jedoch eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass irgendeine Art von Infektion hinzugefügt wird, die zu einem eitrigen Prozess führen kann, der später zu einem großen Fokus verschmilzt. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, stachelige Hitze mit einer anderen Hautkrankheit zu verwechseln.

Die tiefe Form ist durch größere Blasen gekennzeichnet, aber auf der Haut sind sie kaum wahrnehmbar. So schnell erscheinen, so schnell und vorbei. Die Form verursacht keine Schmerzen, Juckreiz und Abplatzungen.

Rot wirkt klarer als andere Formen. Vor dem Hintergrund geröteter Haut bilden sich Blasen als Fleck, es ähnelt einem Pickel. Bildung ist viel mehr als bei anderen Arten.

Diese Art von Hautausschlag verursacht in der Regel Juckreiz, Schmerzen. Wenn die Umgebungstemperatur hoch ist, verstärken sich alle diese Symptome. Am häufigsten tritt die rote Form der stacheligen Hitze am Hals, in den Achselhöhlen und in der Leiste auf.

Die häufigste Neugeborene ist eine kristalline Form der Blutung. Normalerweise braucht sie keine besondere Behandlung. Passt unabhängig unter Einhaltung der Temperaturbedingungen. Es stört das Baby nicht, da es keine spezifischen Symptome hat. Es manifestiert sich in den ersten Lebenswochen des Babys, während der Prozess der Anpassung an die Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeit und viele andere Faktoren stattfindet.

Im Gegensatz zu der vorherigen erfordert rote stachelige Hitze antiseptische Maßnahmen und die Beseitigung der Ursachen, die sie verursachen könnten. In diesem Fall ist das Baby unruhig und kämmt die Stellen, an denen das kleine Mädchen erschien.

Eine Allergie ist die Reaktion eines Organismus auf ein Antigen, dh ein Faktor, den der Körper nicht gut wahrnimmt. Diese Hautmanifestationen werden auch als Urtikaria bezeichnet, da die Haut rauh ist und ein unangenehmes Gefühl beim Berühren der Haut des Kindes auftritt.

Bei Säuglingen manifestieren sich Allergien meist als rötlicher Ausschlag oder Diathese des Gesichts. Sie tritt normalerweise an den gleichen Stellen auf wie stachelige Hitze, aber eine andere Lokalisierung verbindet sich - die offenen Körperteile, normalerweise dieses Gesicht. Allergie hat ein gewisses Maß an Inszenierung. Das heißt, rote Flecken erscheinen zuerst, sie können unterschiedlich groß sein, ragen normalerweise nicht über die Oberfläche der Haut hervor, dann scheinen sich Pickel zu bilden, die einer stacheligen Hitze ähneln.

Aus diesem Grund ist es wichtig, auf dem Körper des Babys zu erkennen, wenn glatte Flecken auftreten, von denen sich Blasen bilden, die über die Haut ragen. Allergische Hautausschläge wirken meist rau, juckend und schuppig. Unterscheiden Sie auch verschiedene Arten von Krankheiten:

  • Eine Nahrungsmittelallergie tritt bei Säuglingen vor dem Hintergrund der Aufnahme eines Produkts durch eine stillende Mutter auf, die eine solche Reaktion bei einem Baby verursachen kann. Manchmal sind die Krümel allergisch gegen Milchrezeptur, daher sollten sie sehr sorgfältig ausgewählt werden. Diese Art von Allergie ist einem Neugeborenen sehr ähnlich. Und es kann auch zu einem einzigen Herd verschmelzen.
  • Droge. Dementsprechend ist dieser Typ mit der Einnahme von Medikamenten verbunden. Es kann auch durch Milch auf das Baby übertragen werden oder sogar durch die Verwendung von medizinischen Substanzen durch das Baby.
  • Haushaltsansicht. Dies ist eine beliebte Art von Allergie bei Kindern, insbesondere in der modernen Gesellschaft. Beim Kauf verschiedener Artikel im Haus wissen wir nicht, aus welchen Bestandteilen und Rohstoffen sie bestehen, daher können sehr oft unbekannte Bestandteile des Kindes Allergien verursachen. Es ist auch Haushaltsstaub, Wolle eines geliebten Tieres, Spülmittel, Puder und viele andere Dinge, die sich in Ihrem Haus befinden, und Sie ahnen nicht, dass dies ein Allergen ist.

Ursachen der Reizung

Für junge Eltern ist es wichtig zu wissen, dass der Lebensraum für das Baby im Mutterleib in 9 Monaten zur Gewohnheit geworden ist. Es gab einen wichtigen Prozess - die Entwicklung der Krümel. Bei der Geburt sind viele Funktionen und Systeme des Babys unterentwickelt, erst nach einiger Zeit erreichen sie ihre volle Entwicklung. Bevor Sie diesen Prozess abschließen, ist es jedoch wichtig, einen Anpassungsprozess an die Umgebung durchzuführen.

Zum Zeitpunkt der Geburt haben die Schweißdrüsen also noch nicht den endgültigen Entwicklungsprozess durchlaufen und sind gezwungen, sich an die Umweltbedingungen anzupassen, da dies für die Haut eines Neugeborenen so ungewöhnlich ist. Bei Schwankungen der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit setzen die Schweißdrüsen aktiv ihr Geheimnis ab, was zur Blasenbildung führt. Trage auch dazu bei:

  • Warme Sachen. Fürsorgliche Mütter mit Temperaturabfall auf der Straße oder zu Hause tragen ihr Baby mit viel Kleidung, damit es nicht gefriert. Übermäßige Hitze kann zur Bildung dieser Pathologie führen.
http://vrach365.ru/kozhnye/allergicheskie/otlichie-potnicu-ot-allergii/

Wie unterscheiden sich stachelige Hitze von Allergien bei Säuglingskindern?

Eine wichtige Frage: Wie unterscheidet man Wärmeverluste von Allergien bei Säuglingen? In der Tat hängen Behandlung und weitere Maßnahmen der Eltern von der Antwort ab. Versuchen wir es herauszufinden, denn alles ist nicht so schwierig, wie es scheint. Um stachelige Hitze oder Allergien bei einem Kind zu verstehen, werden Beschreibungen dieser Phänomene und Fotos hilfreich sein.

Ursachen für Blutungen

Die Haut des Babys ist dünn. Schweißdrüsen sind unterentwickelt und nicht für die Umgebungstemperatur vorbereitet, was irritierende Faktoren verursacht. Unerfahrene Mütter muffeln ihre Babys oft übermäßig. Schweißdrüsen vertragen die Last nicht und es gibt kleine Punkte auf der Haut - stachelige Hitze. Die Ursachen dieses Phänomens sind auch:

  • ein wenig belüfteter Raum;
  • vorzeitiger Wechsel der Windeln;
  • grober oder unnatürlicher Stoff für Babykleidung.

Um ein Problem zu vermeiden, müssen Sie sich um die Haut Ihres Babys kümmern und die Temperatur im Raum überwachen. Kinderärzte empfehlen einmal täglich ein Luftbad. Wenn das Kind 10-15 Minuten ohne Windeln und Kleidung bei Raumtemperatur bleibt.

Stachelige Hitze am Kopf des Babys

Wie sieht Potnitsa aus?

Bei Neugeborenen gibt es drei Arten von stacheliger Hitze:

  1. Tiefe, stachelige Hitze - geht in kurzer Zeit durch, erscheint an den Händen, die Farbe unterscheidet sich nicht wesentlich von der Hautfarbe. Stellt Blasen mit einer Größe von 1-3 mm dar.
  2. Kristalline stachelige Hitze - bis zu 2 mm kleine weiße oder perlmuttartige Blasen. Bei einer schweren Läsion verschmelzen die Läsionen miteinander und wirken groß. In Kontakt mit Objekten platzen. Das Feld ist schälen gebildet. Diese Art von stacheliger Hitze strömt gewöhnlich auf die Schultern, den Nacken, das Kinn und das Gesicht.
  3. Rote, stachelige Hitze - Juckreiz bei Berührung, kleine Knötchen, Bläschen. Entlang der Ränder haben Rötungen. Sie befinden sich in einem Abstand voneinander und verschmelzen selten. Häufige Erscheinungen: Leistengegend, Halsfalten, Achselhöhle, Gesäß. Hohe Luftfeuchtigkeit im Raum verschlimmert Juckreiz und Hautausschlag.

Neugeborene unterliegen häufiger dem zweiten Ausschlag. Ärzte verschreiben keine spezielle Behandlung für kristalline stachelige Hitze. Eine solche Akne verursacht bei Babys keinen Juckreiz und Beschwerden. Nach entsprechend ausgewählten Kleidungsstücken und der Festlegung einer normalen Temperatur im Raum geht es von selbst aus.

Das tiefe und rote Erscheinungsbild des Ausschlags wird nur nach Beseitigung der Ursachen behandelt.

Jede Art von Wärmeverlust provozieren:

  • Irrationale Verwendung von kosmetischen Ölen und Cremes für Kinder, die die Talgdrüsen stören.
  • Bekleidung aus Geweben mit synthetischen Fasern oder einem Material, das nicht luftdurchlässig ist.
  • Erhöhte Körpertemperatur bei Erkältungen und anderen Krankheiten.
  • Luftfeuchtigkeit innen und außen.
  • Das Vorhandensein einer großen Anzahl von Falten aufgrund von Übergewicht.
  • Übermäßige Sonneneinstrahlung.

Bei aller Unbedenklichkeit stacheliger Hitze sollten Sie sie nicht achtlos behandeln.

Eltern müssen auf Akneflüssigkeit achten. Wenn sie eine trübe Natur hat, ihre Körpertemperatur angestiegen ist und ihre Haut rot geworden ist, sollten Sie einen Arzt rufen oder in die Klinik gehen.

In Ermangelung der oben genannten Anzeichen kann die Mutter die folgenden Maßnahmen selbstständig ergreifen:

  • Folgen Sie dem Klima im Kinderzimmer, die optimale Temperatur - 22 Grad, nicht höher. Die Luftfeuchtigkeit sollte nicht erhöht werden.
  • Legen Sie das Baby regelmäßig ohne Kleidung und Windeln auf den Wickeltisch oder ins Bett.
  • Verwenden Sie keine Creme unter der Windel.
  • Wechseln Sie so oft wie möglich die Kleidung.
  • Um ein Bad mit der Zugabe einer Reihe, Kamille zu vereinbaren.
  • Es ist sinnvoll, Zinksalbe auf die nach Wasser auftretende Haut aufzutragen. Es trocknet den Ausschlag aus und entfernt Rötungen.
  • Unter der Windel verwenden Sie spezielle Pulver, jedoch in geringen Mengen. Überschüssiges Pulver immer entfernen. Kartoffelstärke kann teures Pulver ersetzen.

Erstaunt Hals eines Neugeborenen

Medikamente gegen stachelige Hitze:

  • Fukoritsin oder Brillantgrün zur Kauterisation der am meisten entzündeten Papeln. Mit einem Wattestäbchen punktiert auftragen.
  • D-Panthenol stellt die betroffenen Hautzellen in kurzer Zeit wieder her.
  • Sintomitsin 5% wird für eitrige Blasen verwendet und wirkt antibakteriell. Neugeborenen bis zu 4 Wochen Gebrauchssalbe ist kontraindiziert.

Bei ständigem Kratzen der Blasen kann sich die Hautbildung zu einem infektiösen Ekzem entwickeln. Daher ist es besser, Kratzer an den Händen des Babys zu tragen.

Allergischer Ausschlag eines Neugeborenen lässt sich leicht mit stacheliger Hitze verwechseln. Daher ist es mit dem Auftreten einer Akne besser, sich mit der Distriktkrankenschwester oder dem Arzt zu beraten

Allergischer Ausschlag

Allergischer Ausschlag bei Babys verursacht:

  1. neue Lebensmittel in der Fütterung (beim Stillen - Verwendung der Allergenmutter);
  2. Medikamente;
  3. Staub, Wolle, Pollen, starke Gerüche und so weiter.

Enzyme im Darm des Babys sind nicht gut entwickelt. Die Partikel, nicht verdaute Nahrung, reizen die Schleimhäute des Gastrointestinaltrakts und verursachen das Auftreten von Toxinen im Blut. Die Haut reagiert zuerst - ein besonderer Hautausschlag erscheint - Diathese. In der Tat ist es keine Allergie, sondern nur eine Tendenz dazu. Wenn die Enzyme ausreichend entwickelt sind, können sie mit den Produkten zurechtkommen und es kommt zu keinem Hautausschlag.

Wenn jedoch das Produkt „hart“ für die Verdauung der Krümel in der Fütterung vorhanden ist, bis die Darmenzyme vollständig gebildet sind, kann sich eine Allergie gegen dieses Produkt entwickeln.

Allergie gegen das Gesicht

Unterscheidungsmerkmale

Wie kann man stachelige Hitze oder Allergien auf der Haut eines Neugeborenen zuverlässig erkennen? Immerhin treten diese beiden Arten von Hautausschlag im ersten Lebensjahr eines Kindes häufig auf. Nicht zu verwechseln hilft, die Merkmale des Ausschlags zu überwachen.

Allergische Rötungen erscheinen 2 Stunden nach Einnahme eines nicht tragbaren Produkts auf der Haut und können folgendermaßen aussehen:

  • Dichte Ausbrüche, die sich zusammenfügen und atopische Dermatitis bilden können. Abends nimmt die Trockenheit der Epidermis in der Regel zu. Ort der Verletzung: Hals, Ellbogen, um den After, Knie.
  • Urtikaria - Blasen, ähnlich wie Pflanzen verbrannt. Auf der Haut verschmelzen zu Plaques. An den Schleimhäuten der Nase, des Rachenraums, stellt der Kehlkopf eine ernste Gefahr dar. Angioödeme können Würgen verursachen. Zusätzliche Symptome sind möglich: Schüttelfrost, Erbrechen und Übelkeit.
  • Ekzem - Flecken von roter Farbe, feucht und mit der Zeit schuppig. Erscheint häufiger an Händen und Gesicht, selten an anderen Körperstellen.
  • Atopische Dermatitis ist die schnellste Reaktion des Körpers auf ein Allergen. Erscheint in ein paar Stunden nach der Einnahme von Junk Food. Begleitet von obligatorischem Juckreiz. Papeln sind mit Flüssigkeit gefüllt, in schweren Fällen verursachen sie Schmerzen.

Dermatitis am ganzen Körper

Hautausschlag tritt mindestens eine Woche nach dem ersten Kontakt mit einem Reizstoff auf. Juckende Blasen bilden sich, umgeben von einem roten Hintergrund, das Gewebe schwillt an, es entsteht ein weinender Hautausschlag.

Allergischer Hautausschlag bleibt auf der Haut, solange im Körper mindestens ein kleines Allergen vorhanden ist. Nur eine vollständige Reinigung und Entfernung unerwünschter Substanzen kann die Hautsituation verbessern.

Hauptunterscheidungsmerkmale:

  1. Allergische Ausschläge beginnen meistens mit dem Gesicht (Wangen), und die stachelige Hitze ist an den Falten der Gelenke, in den Falten, unter den Armen lokalisiert.
  2. Normalerweise verläuft die stachelige Hitze ohne Entzündung. Allergien sind fast immer entzündete, gerötete Haut.

Stachelige Hitze an der Schulter

  • Wenn Sie sich um ein Neugeborenes kümmern, verschwindet nach ein paar Tagen die stachelige Hitze. Dermatitis ist durch die Dauer des Flusses gekennzeichnet.
  • Allergien können Fieber, Reizbarkeit und Launen verursachen. Die Blutung hat keinen Einfluss auf den psychischen und allgemeinen Zustand des Babys.
  • Es ist sehr wichtig, zwischen Wärmeverlust und Allergien unterscheiden zu können. Im Zweifelsfall ist es besser, einen Kinderarzt zu konsultieren.

    http://allrg.ru/allergiya-na-tele/otlichit-potnitsu-ot-allergii.html

    Wie unterscheidet man Wärmeverluste von Allergien bei Säuglingen?

    Ein rosig-cheeked Kleinkind an einem nicht allzu schönen Morgen erscheint vor Eltern mit einem unverständlichen und daher erschreckenden Hautausschlag in Gesicht und Körper. Die populärste Version dessen, was bei Säuglingen passiert ist - Allergien und stachelige Hitze. Alle Eltern wissen davon. Es ist jedoch manchmal sehr schwierig, die erste von der zweiten zu unterscheiden.

    In diesem Artikel erklären wir Ihnen die Unterschiede zwischen allergischem Hautausschlag und stacheliger Hitze.

    Unterschiede der Ursachen

    Ein Hautausschlag, der auf dem Hintergrund einer allergischen Reaktion auftrat, und Hautausschläge als Folge von Hanf sind sich sehr ähnlich. Nach Abwägung aller Faktoren können die Eltern jedoch die wahren Ursachen für das Auftreten von Hautmanifestationen feststellen. Und Allergien und stachelige Hitze unterscheiden sich deutlich.

    Einem allergischen Hautausschlag geht in der Regel nach 2-3 Tagen ein Ereignis voraus, das zum „Ausgangspunkt“ für die unzureichende Reaktion der Immunität des Kindes auf ein bestimmtes Allergen wurde. Ein solches Ereignis im Leben eines Babys kann sein:

    • Einführung eines neuen Nahrungsmittels, Ergänzungsfuttermittel, Ernährungsumstellung einer stillenden Mutter, Änderung der angepassten Milchformel;
    • die Droge von einem Baby nehmen;
    • Kauf eines neuen Spielzeugs;
    • Wechsel von kosmetischen Hautpflegeprodukten;
    • Änderung der Einrichtungen zum Waschen von Babykleidung, Fußbodenwaschen im Kinderzimmer;
    • Exposition gegenüber der offenen Sonne (die sogenannte photoallergische Reaktion, Allergie gegen UV-Strahlen);
    • enger Kontakt des Kindes mit Pollen von Pflanzen (insbesondere Feldgräsern), Tieren, Vögeln.

    Eine allergische Reaktion entwickelt sich in diesem Fall reibungslos, das heißt, der Ausschlag tritt nicht sofort auf, sondern nur 2-3 Tage nach der ersten "Bekanntschaft" der Immunität des Kindes mit dem Proteinantigen.

    Eine schnelle allergische Reaktion kann sich durch direkten Hautkontakt mit etwas Giftigem, Chemikalie, beispielsweise mit alkalischen oder sauren Verbindungen, sowie mit dem Biss einiger Insekten entwickeln.

    Einem Heatwort kann eine Situation vorausgehen, in der das Kind stark schwitzt und heiß war. Dies ist während der Krankheit möglich, wenn das Baby eine hohe Temperatur hat und wenn die Eltern die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem das Baby lebt, nicht einhalten.

    Wenn das Kind heiß ist, versucht sein Körper in jeder Hinsicht, die Temperatur zu senken. Dafür wird eine aktivere Schweißproduktion erzeugt. Bei Neugeborenen und Babys verdampft der Schweiß jedoch bis zu einem Jahr schlechter als bei Erwachsenen, da die Kanäle der Schweißdrüsen eng sind und die Wärmeregulierung unvollständig ist.

    Ursachen für stachelige Hitze liegen also in:

    • falsch gewählte Kleidung, in der das Kind heiß ist;
    • Überschreiten der optimalen Werte der Lufttemperatur im Raum Heizgeräte, die die Luft stark trocknen;
    • Unzureichende Hygiene, die zum Verstopfen der Schweißdrüsen führt, die Ansammlung von Schweiß in den Hautfalten eines Kindes.

    Symptom Unterschiede

    Allergie und stachelige Hitze beginnen ungefähr gleich - mit dem Auftreten von Hautausschlägen. Der Hühnerkopf entwickelt sich fast unmittelbar nach Überhitzung, Allergien können sich um mehrere Tage oder sogar eine Woche verzögern. In der Tat, und in einem anderen Fall, kann das Kind Juckreiz und Unbehagen im Bereich der Rötung erfahren. Bei stacheliger Hitze ist der Schmerz stärker ausgeprägt.

    Prickeln tritt vor allem in Bereichen auf, in denen das Schwitzen höher ist. Hierbei handelt es sich um eine Zone des Haarwuchses auf dem Kopf, den Augenbrauen, Hautausschlägen und der Nackenfalte sowie anderen Falten am Körper des Babys sowie dem Gesäß und der Leistengegend.

    Allergischer Hautausschlag ist dadurch gekennzeichnet, dass er sich nicht nur auf die Falten erstreckt, sondern auch nicht immer auf sie. Eine Allergie gegen ein Kind unter einem Jahr manifestiert sich meistens durch einen Hautausschlag im Gesicht (insbesondere an den Wangen, an der Stirn, am Kinn), am Bauch, an den Armen, Beinen oder im Rücken.

    Bei Allergien kann es zu weiteren Symptomen kommen: Schnupfen, trockener allergischer Husten, Kopfschmerzen, das Kind sieht müder aus, launisch, sein Appetit verschlechtert sich oft und seine Verdauung leidet. Es ist möglich, zwischen Wärmeverlust und Allergien durch das Fehlen einer verstopften Nase, Husten und Vergiftungssymptomen zu unterscheiden.

    Eine schnelle und nicht verspätete allergische Reaktion tritt innerhalb von eineinhalb Stunden nach dem Kontakt mit dem Allergen auf. Es unterscheidet sich von anderen Arten durch sein Aussehen - farblose Höcker, eher wie Brennesselbrände, treten plötzlich auf.

    Sie können auch von Übelkeit, Essstörungen und Kopfschmerzen begleitet werden. Das Verhalten des Babys ändert sich, es wird launisch und weinerlich.

    Wie sieht das aus?

    Wenn Sie sich den Ausschlag selbst genau ansehen, können Sie auch verstehen, dass der Unterschied zwischen Allergien und stacheliger Hitze bei einem Neugeborenen da ist und dass dies signifikant ist. Im Falle einer stacheligen Hitze hat der Ausschlag Grenzen definiert und seine einzelnen Elemente sind gut sichtbar - Blasen, Beulen, rote Flecken. Platzende Blasen in den Falten der Haut verwandeln sich in ein feuchtes Ekzem:

    • bei kristalliner stacheliger Hitze sieht der Ausschlag wie weiße oder gelbliche Blasen aus;
    • mit roter, stacheliger Hitze, wie rötliche Knoten auf der Haut;
    • mit tiefer stacheliger Hitze - als Flecken etwas gesättigter, aber dennoch hautfarben.

    Sogar die Abflussbereiche, in denen die Elemente des Ausschlags zusammengefügt wurden, können Sie in ihren Konturen erkennen.

    Allergischer Hautausschlag hat eindeutig abgegrenzte Elemente praktisch nicht. Es sieht aus wie Rötung, Erythem, Fleck. Häufig kommt es zu Entzündungen, einer leichten Schwellung der Haut im betroffenen Bereich.

    Wie bei Tonwaren können sich Allergien in der Umgebung ausdehnen, zusammenfließen und angrenzende Bereiche gesunder Haut erfassen. Allerdings kann ein allergischer Hautausschlag an Orten auftreten, die weit vom Schweiß entfernt sind - am Bauch, an den Seiten und an den Extremitäten, während Persnita nur in Bereichen zusammenlaufen und sich ausbreiten kann bei schwierigem Luftzutritt - in den Falten der Haut, unter der Windel, im Haar.

    http://www.o-krohe.ru/syp/kak-otlichit-potnicu-ot-allergii-u-grudnichka/

    Diathese oder stachelige Hitze, wie unterscheidet man?

    Stachelige Hitze und Diathese sind die häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern.

    Es ist sehr üblich, bei Neugeborenen stachelige Hitze zu haben, die der Mutter gewisse und beträchtliche Sorgen gibt.

    Thymian bei einem Neugeborenen kann in Form von kleinen Blasen mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sein. Es kann verschwinden und wieder erscheinen - alles hängt vom Temperaturbereich ab. Tatsache ist, dass bei einem Säugling die Körpersysteme nicht so gut funktionieren wie bei Erwachsenen. Schweißdrüsen kommen nach und nach zum Normalbetrieb. Und während es keine endgültige Anpassung gibt, ist der Körper besonders empfindlich für die geringsten Veränderungen in der Umgebung.

    Ursachen für stachelige Hitze

    Eltern haben Angst, dass das Kind, Gott, zu kalt und übertrieben in ihrem Wunsch, das Baby zu retten, es verbietet. Zum Beispiel ist das Baby eingeschlafen, es bedeutet, dass Sie es wärmer einwickeln müssen. Nach dem Schlaf macht sich der Ausschlag sofort bemerkbar. Diese Geschichte kann nach einem Spaziergang an der frischen Luft passieren. Zweifellos ist es schwierig, alles vorherzusehen und das optimale Gleichgewicht zu finden, insbesondere wenn die Natur den Prozess der Selbstregulierung in den Körper eines kleinen Menschen gelegt hat: Nur der Körper erwärmt sich und sofort wird ein gewisses Geheimnis als Sicherung durch Überhitzung freigesetzt. Dasselbe passiert im Krankheitsverlauf des Kindes. Morbidität bei Neugeborenen kann auch als Folge von

    • nicht ordnungsgemäß organisierte hygienische Pflege. Wenn ein kleines Kind täglich gebadet wird und keine angemessene Pflege stattfindet, können sich Bakterien und ihre Stoffwechselprodukte auf der Hautoberfläche ansammeln. Dies wird ein Verdampfungshindernis aus der Haut verursachen und den Prozess der Wärmeregulierung stören.
    • Die Verwendung von zu fettenden Cremes, die von der Haut aufgenommen werden, ist sehr schlecht. Dies führt nicht nur zur Absorption von Sauerstoff von der Hautoberfläche, sondern begünstigt auch die Aufnahme verschiedener Substanzen.
    • Verletzung der Hautatmung. Schließlich ist die Haut von Kindern viel dünner und die Blutgefäße befinden sich näher an der Hautoberfläche, wodurch Sauerstoff aus der Umgebung aufgenommen wird. Befindet sich das Kind ständig in enger Kleidung (insbesondere aus synthetischen Stoffen), was praktisch nicht atmungsaktiv ist, kann der Hautatmungsprozess vollständig gestört werden.

    Es ist auch anzumerken, dass die stachelige Wärme bei Säuglingen kein infektiöser Zustand ist, d.h. Der allgemeine Zustand des Babys ändert sich nicht: das Fehlen von Fieber, Angst vor dem Kind und Juckreiz. Auch stachelige Wärme bei Kindern wird nicht durch den Kontakt mit anderen Kindern übertragen.

    Stachelige Wärmebehandlung

    Wenn bei Kindern stachelige Hitze auftritt, stellt sich sofort die Frage: Wie behandelt man stachelige Hitze? Die stachelige Hitze bei Säuglingen bedarf keiner besonderen Behandlung. In der Regel ist eine gewisse hygienische Hautpflege des Babys erforderlich. Damit die Verletzung der Unversehrtheit der Haut die Möglichkeit der Anbringung einer Sekundärinfektion ausschließt, ist es sinnvoll, tägliche Bäder in das Regime des Kindes aufzunehmen. Eine kleine Menge Kaliumpermanganat (Kaliumpermanganat) oder eine Abkochung bestimmter Kräuter (wiederum Kamille, Schafgarbe) sollte dem Wasser hinzugefügt werden. Baby-Pflegeprodukte sollten die "leichteste" Creme mit neutraler Säure und einer guten Aufnahmefähigkeit enthalten. Es ist sinnvoller, Babypuder oder Talk mit Zink zu verwenden. Luft und Sonnenbaden ist der beste Weg, um Potnitsa zu schlagen. Und auch Sie sollten aus Ihren Kindern keinen Kohl machen, d.h. zu viel Kleidung tragen. Und denken Sie daran, was auch immer die "moderne" Windel "atmen" sollte, die Unterwäsche des Babys sollte nicht den ganzen Tag darin sein. Das Zimmer des Babys muss belüftet werden, und es muss eine bestimmte Feuchtigkeit eingestellt werden.

    Diathese und ihre Symptome

    Im ersten Lebensjahr ist das Baby auch sehr anfällig für verschiedene Reizstoffe und Allergene. Ein Synonym für rote Wangen oder Diathese bei einem Kind ist am häufigsten bei Säuglingen. Die ersten Anzeichen sind das Auftreten hellroter Flecken auf den Wangen eines Kindes, die später mit Krusten bedeckt werden können. Diathese bei Säuglingen kann Juckreiz und Schmerzen verursachen, und das Kind fühlt sich gereizt und unruhig.
    Das Auftreten von grau-gelben Krusten auf der Kopfhaut und den Augenbrauen weist auf das Anfangsstadium der Diathese hin.
    Diathese bei Kindern bis zu einem Jahr manifestiert sich durch häufigen losen Stuhl mit Schaum- oder Grüntönung, Bauchschmerzen, Hautausschlag und Rötung der Wangen. Bei Kindern unter 3 Jahren kann es zu Halsschmerzen mit Erstickungshusten kommen.
    Dies ist die gesamte Reaktion des Körpers von Kindern, die sich in einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Nahrungsmitteln und Medikamenten äußert.

    Ungesundes Erröten auf den Wangen eines Säuglings kann sagen, dass sich die Mutter immer noch nicht zurückhalten konnte und ein besonderes Schmankerl gegessen hat. Es kann Schokolade, Erdnüsse, Kakao, verschiedene Gurken, bestimmte Früchte, bestimmte Gewürze, Garnelen usw. sein. Die Hauptallergene im Kindermenü sind in der Regel rote Früchte und Zitrusfrüchte sowie Getreide, Eier, Nüsse, Fisch.

    Diathese bei Säuglingen ist mit einer geschwächten Darmschutzfunktion verbunden. Tatsächlich ist in diesem Alter die Menge an schützenden Antikörpern und Verdauungsenzymen noch nicht ausreichend gebildet, und die Darmwände sind sehr aufschlussreich.

    Diathese-Behandlung

    Wenn sich die Diathese des Kindes dennoch manifestiert hat, muss vor der Behandlung der Diathese zunächst die Ursache des Auftretens ermittelt und beseitigt werden. Wenn eine Frau stillt und ein neues Produkt in ihre Ernährung aufgenommen hat und der Körper des Kindes darauf reagiert hat, sollte dieses Produkt von der Diät ausgeschlossen werden.

    Diathese bei einem Kind kann auch während des Übergangs zur künstlichen Ernährung auftreten. In diesem Fall sollte die Milchmischung geändert werden, um Sojamilch zu füttern. Und um die Wahl der Babynahrung zu schätzen, kommt es mit äußerster Vorsicht an, es ist ratsam, Ihren Arzt zu konsultieren.
    Sie können auch die Krusten entfernen, die dem Kind Unbehagen bereiten. Tränken Sie sie mit Vaseline-Öl. Tragen Sie eine dicke Ölschicht auf die Stelle auf, an der Diathese bei Säuglingen besonders ausgeprägt ist, und decken Sie sie mit sauberer, weicher Gaze und Papier ab. Nach einigen Stunden lassen sich die Krusten beim Baden leicht entfernen.

    Diathese bei Kindern kann sich auch als Reaktion auf Schmutz manifestieren. Daher ist es angebracht, der Sterilisation von Saugern und Flaschen besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

    Wenn die Diathese bei Kindern nicht behandelt wird, kann sich daraus eine schwerere Form entwickeln - atopische Dermatitis oder weinendes Ekzem. Solche empfindlichen Kinder müssen dem Allergologen gezeigt werden. Vielleicht wird er einem kleinen Patienten Bifidobakterien und Enzyme verschreiben, um die Leistungsfähigkeit des Darms zu normalisieren.

    Übrigens, um nachts gut zu schlafen und nicht mit der Behandlung von Diathese zu kämpfen, sollte die Mutter mit der Diathese-Prävention beginnen, noch bevor das Baby geboren ist. So sollte die werdende Mutter die gefährlichen Produkte ablehnen oder einschränken, die Manifestationen der Krankheit während der Schwangerschaft und die Toxämie rechtzeitig behandeln.

    Natürlich ist eine junge Mutter, die sich ständig in Sorge um das Baby befindet, nicht leicht zu bestimmen: Diathese oder stachelige Hitze, wie unterscheidet man sie? Und wenn man sich für eines der beiden entscheidet, dann stellt sich sofort die Frage, wie man Diathese behandelt oder wie man stachelige Hitze behandelt?

    In jedem Fall sollte sich die Mutter beruhigen und für eine angemessene hygienische Pflege und eine vernünftige, ordnungsgemäße Ernährung sorgen. Was wird als Schlüssel für die Gesundheit Ihres Babys dienen.

    http://vihra.ru/diatez-ili-potnica-kak-razlichit/

    Stachelige Hitze, Allergien und Diathese: Unterschiede

    Die Geburt eines Kindes ist ein wichtiger Schritt im Leben einer Familie. Und wenn ein Baby erscheint, hat eine unerfahrene Mutter Angst vor Rötung auf der Haut des Babys. Ursache für eine solche Erkrankung sind oft stachelige Hitze, Allergien oder Diathese. Wie erkennt man diese drei Krankheiten?

    Die Hauptunterschiede

    Unmittelbar nach der Geburt können Babys durch Hautausschläge gestört werden. Unausgewogene Essensmütter werden oft zu ihrer Ursache. Das liegt daran, dass der Hauptanteil der Nährstoffe in der Muttermilch Blutplasma ist und das Mittagessen meiner Mutter sofort die Qualität der Ernährung des Kindes beeinflusst. Deshalb verschreiben Experten Diäten, vor allem in den ersten 3 Monaten für stillende Frauen. Sie können einen Ausschlag durch ein schnelles Auftreten unterscheiden. Es ist klein, zerstreut, hat keine festen Grenzen.

    Aber dieser Ausschlag ist keine Allergie! Hautausschläge verursachen Histamin und andere in bestimmten Lebensmitteln enthaltene Substanzen. Dies ist auf den verringerten Säuregehalt des Magens eines Neugeborenen und die Bildung von Mikroflora im Darm zurückzuführen. Genug, um die Verdauung des Babys nicht zu überlasten, und seine Haut wird rein. Seien Sie vorsichtig mit Schokolade, Kaffee, Konserven, geräuchertem Fleisch, Kohl und roten Fischsorten. Die Unterscheidung zwischen normalen Allergien und Hautausschlägen durch Verdauungsprobleme ist einfach.

    Krankes Fieber - ein roter Ausschlag, der auf übermäßiges Schwitzen zurückzuführen ist. Es ist gut auf dem Foto in den Internetartikeln zu sehen. Die hellrosa Erscheinung des Ausschlags auf der Haut eines Neugeborenen kann leicht von anderen Ausschlägen unterschieden werden. Überprüfen Sie die Falten und die Haut Ihres Babys. Sie können ein Häkchen aus folgenden Gründen erkennen:

    • Rötung der Haut an diesen Stellen.
    • Eine große Anzahl von kleinen Hautausschlägen im Windelbereich faltet sich.
    • Feuchtigkeit der Haut.

    Dies zeigt Ihren großen Eifer bei der Verpackung von Krümeln. Sie können sie von Allergien unterscheiden, indem Sie Läsionen lokalisieren.

    Achten Sie auf die Temperatur im Raum und reduzieren Sie die Anzahl der Roben auf den Krümeln. Rötung und Hautausschlag verschwinden von selbst. Zur Heilung von Kichererbsen sind keine Medikamente oder Medikamente erforderlich.

    Verwandeln Sie das Kind nicht in Kohl und lassen Sie es so oft wie möglich nackt. Wenn es keine Anzeichen von Überhitzung gibt und regelmäßig stachelige Hitze ausläuft, prüfen Sie die Kleidung und das Material der Gegenstände, denen Ihr Baby gegenübersteht.

    Stoffe mit synthetischen Faserzusätzen „atmen“ schlechter, lassen die Luft nicht auf die zarte Haut. Achten Sie auf die auf den Etiketten angegebene Zusammensetzung, wenn Sie einen normalen Pyjama oder sogar Bettlaken kaufen. Allergischer Hautausschlag auf Kunststoffen aus Hühnerfieber ist schwer zu unterscheiden. Klar ist, dass ein Kind nur hochwertige Kleider im Kleiderschrank haben sollte.

    Diathese ist keine Krankheit

    Diathese - dies sind die Merkmale des Körpers des Kindes, die zu bestimmten Krankheiten neigen. Der Kinderarzt, der die Eigenschaften des Körpers des Babys hervorhebt, schlägt mögliche Szenarien vor.

    Eine Art von Konstitutionsdiathese ist exsudativ-katarrhalisch. Es ist leicht zu unterscheiden: solche Kinder haben einen guten Appetit und eine große Körpermasse.

    Das Verdauungssystem ist ihr "Problem". Veränderungen im Stuhl, Hautausschläge, Rötung der Wangen - so können Kinder auf neue Produkte reagieren. Der Grund für solche Manifestationen ist das Fehlen der Produktion spezieller Enzyme, was zu einer unvollständigen Verdauung der gegessenen Nahrung und dann zum Ausschlag führt. Behalten Sie den Überblick über die Menge an Essen, die dem Kind angeboten wird, und zerquetschen Sie die Portionen.

    Sie können Diathese durch folgende Parameter unterscheiden:

    • Rote Punkte haben klare Grenzen.
    • Der Ausschlag ist hell und kann mit einer trockenen Kruste bedeckt sein.
    • Pickel und Flecken jucken.
    • Hautausschläge werden mit zunehmender Süße der Ernährung heller.

    Behandeln Sie diese Manifestationen von innen - besuchen Sie einen Gastroenterologen, machen Sie die Tests. „Ohne Esserfahrungen!“ Ist Ihre Devise bei der Pflege Ihres Babys.

    Echte Allergien sind selten

    Aber wie unterscheidet man Allergien von normalen Hühnern? Bedenken Sie: Eine echte Allergie kommt nicht oft vor. Bei Allergien sind die Bindegewinne, die das Baby gerade noch bekommt. Eine echte Allergie tritt aufgrund der Injektion einer allergenen Substanz auf. Achten Sie auf Antibiotika, Antibiotika und Vitamine, die auf diese Weise verabreicht werden. Die übliche Art von allergischen Reaktionen ist ziemlich viel: Lebensmittel, Chemikalien, biologische und so weiter. Der Körper ist in der Lage, auf eine bestimmte Substanz auf eine ganz besondere Weise zu reagieren, so dass die Untersuchung und Konsultation eines Arztes helfen kann, zwischen Allergien und Kichererbsen zu unterscheiden.

    Ursachen der Akne bei Erwachsenen Krankheiten

    Dieses Problem tritt nicht nur bei einem Kind auf. In der älteren Generation tritt stachelige Hitze in drei verschiedenen Erscheinungsformen auf:

    • Kristalline Es kann durch kleine weiße, mit Flüssigkeit gefüllte Blasen unterschieden werden;
    • Rot Es ist leicht zu unterscheiden durch seine helle Farbe, es wird normalerweise von Juckreiz und Knotenbildung begleitet;
    • Tief Sein Unterschied - das Auftreten von Blasen in der Hautfarbe. Es wird häufig bei Menschen mit hoher Luftfeuchtigkeit gefunden.

    Die Ursache für stachelige Hitze bei Erwachsenen kann sein:

    • Akklimatisierung
    • Hyperhidrose
    • dichtes synthetisches Leinen
    • Fülle
    • Kosmetika, die die Haut nicht "atmen" lassen.

    Tipps zum Schutz vor stacheliger Hitze sind einfach: Verwenden Sie Pulver und Salben auf Zinkbasis, und belasten Sie Ihren Körper nicht mit Lasten und warmer Kleidung.

    http://progidroz.ru/vidy-gidroza/potnica/potnica-ili-allergija-kak-otlichit.html

    Wie man den Wärmeverlust von den Allergien bei Säuglingen unterscheidet, Diathesesymptome

    Rötungen und ein Hautausschlag auf der Haut eines Neugeborenen machen den Eltern Sorgen. Und es stellt sich die Frage: Ist es eine Allergie oder stachelige Hitze? Es ist wichtig zu wissen, wie zwischen stacheliger Hitze und Allergien bei Säuglingen unterschieden werden kann, da weitere Maßnahmen und die Wahl der Behandlung davon abhängen.

    Symptome und Behandlung von stacheliger Hitze

    Die Haut von Neugeborenen ist sehr empfindlich und erfordert besondere Pflege. Das Auftreten von Irritationen, Rötungen und kleinen Pickeln auf der Haut des Babys kann durch Fehlfunktionen der Zellen der Hautdrüsen verursacht werden. Eine solche Manifestation der Mutter unter sich wird stachelige Hitze oder "Blüte" genannt, und die Ärzte nennen es Hyperhidrose.

    Ähnliche Symptome können auch verschiedene allergische Reaktionen, Diathese oder Dermatitis begleiten. Daher steht die Frage, wie man stachelige Wärme von Allergien bei Säuglingen unterscheidet, an erster Stelle.

    Ursachen von Schuppen

    Im Sommer geborene Babys sind einem erhöhten Risiko für Hyperhidrose ausgesetzt, wenn die Hitze draußen und die hohen Temperaturen im Raum zu starkem Schwitzen führen und die Schweißdrüsen die vollständige Abkühlung der Haut des Babys nicht bewältigen. Es kann mehrere Gründe für das Auftreten eines leichten Hautausschlags und einer Rötung geben:

    1. Starkes Schwitzen durch Überhitzung der Haut. Dies kann vorkommen, wenn sich das Kind längere Zeit in der Sonne befindet oder die Lufttemperatur im Raum hoch ist.
    2. Tiefe Hautfalten, die schlecht gelüftet sind.
    3. Kleiden Sie Ihr Baby in zu warme Kleidung, um sich in der Umgebung wohl zu fühlen.
    4. Hohe Luftfeuchtigkeit und Hitze draußen.
    5. Hyperthermie, die aufgrund von Infektionskrankheiten und damit verbundenen Entzündungsprozessen auftritt.
    6. Verstopfte Poren mit übermäßigem Gebrauch von Kindercremes und Talkum.
    7. Keine Zeit, die Windel zu wechseln.
    8. Kleidung aus groben oder nicht natürlichen Stoffen.

    Symptome einer Hyperhidrose beim Neugeborenen

    Es gibt verschiedene Arten von stacheliger Hitze bei Säuglingen, und ihre Symptome können variieren. Hyperhidrose ist:

    1. Kristallin - erscheinen weiße Blasen auf der Haut, die an kleine Salzkristalle erinnern. Die Abmessungen eines einzelnen Pickels überschreiten in der Regel nicht mehr als 2 mm, können jedoch miteinander verschmelzen und größere bilden. Nach einigen Stunden öffnen sie sich und an ihrer Stelle erscheint ein leichtes Abschälen der Haut. Tritt am häufigsten bei Neugeborenen auf und ist im Bereich des Gesichts, des Halses und der oberen Körperhälfte lokalisiert.
    2. Rot - repräsentiert Blasen mit trüben Inhalten, deren Größe von 1 bis 3 mm variiert. Begleitet von Krätze, die stärker wird, wenn das Kind schwitzt. Meistens an den Ellenbogen- und Kniebeuge sowie in der Leistengegend gebildet.
    3. Papularisch - die seltenste Form der Manifestation bei Neugeborenen. Die Größe der Blasen beträgt in diesem Fall etwa 3 mm. Es kann an jedem Teil des Körpers auftreten, verursacht starke Beschwerden und wird von Juckreiz begleitet, gefolgt von einem Abschälen der gereizten Haut.

    Um mit der Behandlung beginnen zu können, müssen Sie wissen, wie man zwischen dem kleinen Mädchen und den Allergien bei Säuglingen unterscheidet.

    Methoden zur Behandlung der stacheligen Hitze

    Um einer Hyperhidrose vorzubeugen, ist es notwendig, die Temperatur im Raum zu überwachen und die Haut des Neugeborenen richtig zu pflegen. Kinderärzte empfehlen, einmal am Tag Luftbäder zu organisieren und oft den Raum zu lüften. Während eines Windelwechsels können Sie das Baby außerdem 10 bis 15 Minuten bei Raumtemperatur ohne Kleidung lassen. Dies ist notwendig für die "Verhärtung" der Haut, damit sie stärker auf irritierende Umwelteinflüsse reagiert.

    Wenn Potnitsa bereits aufgetaucht ist, müssen zunächst die Ursachen für ihr Auftreten beseitigt werden. Damit die Krankheit nicht wiederkehrt, kann die Mutter selbst handeln:

    1. Folgen Sie der Temperatur im Raum - es sollte 22 Grad betragen.
    2. Es sollte keine hohe Luftfeuchtigkeit geben. Dies gilt nicht nur für Luft, sondern auch für einen längeren Aufenthalt in den nassen Windeln.
    3. Verbreiten Sie das Baby ohne Kleidung für kurze Zeit auf dem Wickeltisch oder in der Wiege.
    4. Ersetzen Sie die Creme unter der Windel durch Talkum oder geben Sie sie vollständig auf.
    5. Jeden Tag, um das Baby in saubere Kleidung zu wechseln, nach dem Baden im Bad mit Kamille und einer Schnur.
    6. Zinksalbe oder ein anderes Mittel mit Panthenol kann auf die geschädigten Hautpartien aufgetragen werden, wodurch Rötungen entfernt und die Hautausschläge getrocknet werden.

    Um Spuren stacheliger Hitze zu entfernen, können Sie in einer Apotheke folgende Medikamente kaufen:

    • Panthenolsalbe (Depantenol, Bepanten, Panthenol) - stellt geschädigte Haut in kurzer Zeit wieder her.
    • Sintomitsin 5% - empfohlen für den Einsatz, wenn das Auftreten eitriger Anhänge antibakteriell wirkt. Dieses Tool ist jedoch für Kinder bis zu 4 Monaten nicht zugelassen.
    • Sudokrem - schützt, beruhigt und repariert geschädigte Haut.
    • Zelenka oder Fukortsin - wird zur Kauterisation der am meisten entzündeten Vesikel verwendet. Mit einem Wattestäbchen punktiert auftragen, um gesunde Bereiche der empfindlichen Babyhaut nicht zu beschädigen.

    Um zu verhindern, dass das Kind Akne kämmt und Komplikationen verursacht, ist es besser, Kratzer für die Dauer der Behandlung zu tragen.

    Symptome und Behandlung von Allergien beim Baby

    Allergie - eine erhöhte Reaktion des körpereigenen Immunsystems auf Reizstoffe, die durch Fremdstoffe verursacht werden, und daher Rötungen auf der Haut, Juckreiz und Hautausschlag. Die Symptome sind der stacheligen Hitze sehr ähnlich, daher ist es wichtig zu wissen, wie man die Blüte von der Allergie bei Neugeborenen unterscheidet.

    Ursachen für allergische Reaktionen

    Die Ursache der Allergie bei einem Kind sind hauptsächlich äußere Reizstoffe, weshalb es in verschiedene Arten unterteilt werden kann:

    1. Lebensmittel - aufgrund der Aufnahme der Babynahrung, deren Bestandteile Allergene verursachen.
    2. Droge - manifestiert sich, wenn der Körper Drogen oder ihre Bestandteile nicht verträgt.
    3. Haushalt - kann bei Kontakt mit Tierhaaren und Staub auftreten.
    4. Chemikalie - verursacht durch den Kontakt der Haut mit Haushaltschemikalien (Waschpulver, Shampoos und Badezusätze), nicht für Neugeborene bestimmt.
    5. Pollinose - tritt während der Blütezeit von Pflanzen auf, wenn Pollen als Allergen wirkt.

    Unterschiede zwischen Allergien und Hyperhidrose

    Die wichtigsten Anzeichen, durch die man die Überempfindlichkeit des Körpers von der stacheligen Hitze eines Babys unterscheiden kann, sind:

    1. Hautausschläge treten nach einer kurzen Zeit nach dem Kontakt mit dem Allergen auf.
    2. Hautausschlag und Rötung treten an der Kontaktstelle mit einem äußeren Reizmittel auf.
    3. Rote Flecken, die durch Allergien hervorgerufen werden, neigen zu Entzündungen und Verschmelzungen.
    4. Auf der Haut erscheinen Blasen mit einer wässerigen Flüssigkeit.
    5. Krätze, die mit dem Schwitzen zunimmt.
    6. Wenn Sie die Haut oder den Körper eines Allergens schützen, lassen die Symptome nach.

    Der Hauptunterschied zur Hyperhidrose ist das Auftreten begleitender Manifestationen einer allergischen Reaktion, wie zum Beispiel:

    1. Schwellung und Schwellung der Haut.
    2. Starker Juckreiz
    3. Verstopfung der Nase und Atemnot, einschließlich Bronchospasmus.
    4. Schläfrigkeit
    5. Kopfschmerzen.
    6. Lethargie
    7. Niesen

    Es gibt eine andere Art von Hautreaktionen auf Lebensmittelreizstoffe, deren Symptome an Allergien erinnern - dies ist Diathese. Es scheint aufgrund der Reizung der Schleimhaut des Gastrointestinaltrakts durch unverdaute Speisereste zu sein, die das Auftreten von Toxinen im Blut verursacht und durch einen Hautausschlag ausgedrückt wird.

    Was ist der Unterschied zwischen Diathese und Allergien ist schwer zu sagen. Aber alle die gleiche Diathese und Allergien haben Unterschiede. In der Tat ist dies eine Manifestation einer Neigung zu Allergien, während das Kind sehr klein ist. Wenn das Baby später erwachsen ist und die Enzyme ausreichend entwickelt sind, werden sie mit den Produkten zurechtkommen, und der Ausschlag wird nicht gestört.

    Eine weitere Manifestation von Allergien - atopische Dermatitis. Diese Krankheit tritt bei Säuglingen von Geburt an auf und kann sie sein ganzes Leben lang begleiten. Eine solche Dermatitis wird in Genen übertragen und kann sich daher in mehreren Familienmitgliedern gleichzeitig manifestieren.

    Allergiebehandlung bei einem Kind

    Behandeln Sie Allergien sollten unter der Aufsicht eines Arztes sein. Er sollte zunächst herausfinden, was die allergische Reaktion verursacht hat, die Durchführung der Tests und die Untersuchung der Allergensuche bestimmen. Und erst nachdem das Ergebnis erhalten wurde, wird eine geeignete Behandlung vorgeschrieben.

    Wenn sich die Allergie bei einem Neugeborenen manifestiert, das gestillt wird, sollte die Ernährung an die Mutter angepasst werden und das Geschirr, aus dem die Allergene in die Milch geraten sind, entfernt werden.

    Und wenn das Kind schon selbst essen kann, überdenken Sie seine Ernährung.

    Kinder, gegen Allergien verschreiben Antihistaminika:

    • Tavegil
    • Suprastin
    • Loratadin
    • Verschiedene Salben, die den Juckreiz lindern.

    Das Auftreten von Krankheitskomplikationen

    Kleine Kinder sind am anfälligsten für infektiöse Komplikationen, da ich das Kratzen der Ausschläge nicht kontrollieren und die Haut verletzen kann. Dies kann zu Komplikationen in Form eines mikrobiellen Ekzems führen. Bei Hyperhidrose sind Komplikationen sehr selten. Wenn ein Kind stachelige Hitze hat und sich in den Blasen eine trübe Flüssigkeit befindet, die Rötung stark ist und hohe Temperaturen beobachtet werden, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen!

    Allergien stellen eine große Gefahr für die Gesundheit des Kindes dar, da es von anderen Erscheinungsformen der Körperreaktion begleitet wird. Gefährliche Komplikationen können auftreten, wie:

    1. Urtikaria
    2. Quincke schwillt an.
    3. Anaphylaktischer Schock.

    Bei Allergien sollte auf die Behandlung mit Volksheilmitteln und die Verwendung von Kräuterabkühlungen verzichtet werden, da sie eine Verschlimmerung hervorrufen können.

    http://chebo.pro/zdorove/kak-otlichit-potnitsu-ot-allergii-u-grudnichka-simptomy-diateza.html

    Wie können Sie die Hitze von Allergien unterscheiden?

    Wenn eine junge Mutter nicht weiß, zwischen stacheliger Hitze und Allergien zu unterscheiden, entstehen zusätzliche Schwierigkeiten bei der Behandlung. Daher ist es wünschenswert, die Hauptsymptome beider Krankheiten zu kennen.

    Stachelige Hitze: Was ist das?

    Neugeborene haben fast immer stachelige Hitze, die sich durch rote Hautausschläge äußert. Sie werden am häufigsten an der Oberseite des Rückens und der Brust, am Gesäß des Babys sowie in den Falten der Beine und Arme beobachtet. Die Krankheit kann wie Blasen sein, in deren Mitte sich eine klare Flüssigkeit befindet. Je nach Temperatur im Raum kann es immer wieder vorkommen. Schließlich kann der Körper des Babys seine Funktionen immer noch nicht so gut erfüllen wie bei einem Erwachsenen.

    Wie Sie wissen, passt das Schwitzen nur im Wachstumsprozess zu seiner normalen Arbeit. Bis zu diesem Zeitpunkt reagiert der Körper sehr empfindlich auf alle Umweltveränderungen.

    Junge Mütter haben Angst vor Unterkühlung ihres Babys, also versuchen sie alles zu tun, damit sie nicht einfrieren und krank werden. Wenn ein Kind zum Beispiel einschlief, versucht es, es besser zu bedecken. Nach dem Aufwachen können Sie das Auftreten von Hautveränderungen beobachten.

    Dies kann passieren, wenn Sie auf der Straße spazieren gehen. Alles geschieht, weil der Krümelkörper einige Substanzen freisetzen kann, die vor Überhitzung schützen. Dies geschieht, wenn das Baby krank wird.

    Andere Ursachen, die stachelige Hitze verursachen:

    1. Keine gute hygienische Pflege. Wenn ein Baby nicht täglich gebadet wird und keine ausreichende Hautpflege erhält, sammeln sich im Körper Bakterien und die Produkte ihrer vitalen Aktivität. Dadurch wird verhindert, dass die Haut unnötige Substanzen entfernt, wodurch der Wärmeregulationsprozess gestört wird.
    2. Auftragen einer großen Menge an Creme, insbesondere Fett, das praktisch nicht von der Haut aufgenommen wird. Er beginnt, Sauerstoff zu absorbieren und Krankheitserreger zu absorbieren.
    3. Gestörte Hautatmung. Es ist bekannt, dass die Haut von Babys viel dünner ist als bei Erwachsenen. Daher neigt die Haut dazu, Sauerstoff aufzunehmen. Wenn das Baby ständig eingewickelt wird und die Kleidung die Luft nicht durchlässt, wirkt sich dies negativ auf die Atmungsaktivität der Haut aus.

    Sie müssen wissen, dass stachelige Hitze keine Infektionskrankheit ist. Daher bleibt der Gesundheitszustand des Kindes unverändert. Es gibt keinen Anstieg der Körpertemperatur, Juckreiz in der betroffenen Haut. Diese Krankheit ist nicht schädlich für andere, da sie nicht ansteckend ist.

    Darüber hinaus bedarf diese Krankheit keiner besonderen Behandlung. Grundsätzlich reicht es aus, dem Kind die richtige Hautpflege zu geben. Um das Auftreten zusätzlicher Krankheiten aufgrund der Unvollständigkeit der Haut zu vermeiden, sollten Sie Ihr Baby täglich baden.

    Das Bad sollte etwas Kaliumpermanganat enthalten. Im Wasser können Sie einige Abkochungen von Kräutern hinzufügen - Kamille, Serie, Schafgarbe. Hautpflegecreme sollte nicht fettig sein.

    Gut, Spezialpulver oder Talkumpuder zu verwenden. Außerdem sollte das Kind Luftbäder nehmen. Es gilt als das wirksamste Mittel gegen stachelige Hitze.

    Denken Sie daran, dass Sie keine große Kleidung tragen müssen. Sie können den ganzen Tag über keine Windeln benutzen. Das Kinderzimmer muss gut belüftet sein und eine gewisse Feuchtigkeit aufweisen.

    Diathese und stachelige Hitze: die Unterschiede

    In den ersten Jahren ist das Baby sehr empfindlich gegenüber verschiedenen Substanzen, die ihm als Allergene dienen können.

    Kleinkinder haben oft eine Diathese, die sich in Hautrötungen äußert.

    Wenn helle rote Flecken auf den Wangen erscheinen, die nach einiger Zeit verkrustet werden, dann ist dies ein Symptom der Diathese.

    Der Unterschied in der Rötung der Wangen aufgrund von Diathese ist folgender. Um festzustellen, dass dies Diathese ist, helfen diese Symptome:

    1. Begleitet von Juckreiz und Schmerzen.
    2. Das Baby ist sehr unruhig.
    3. Wenn die Diathese gerade erst beginnt, erscheinen grau-gelbe Krusten an den Augenbrauen und am Kopf.
    4. Es ist möglich, dass die Diathese von lockerem Stuhl und Bauchschmerzen begleitet wird.

    Diathese ist in der Regel die Reaktion des Körpers des Babys auf Drogen oder Nahrung.

    Stachelige Hitze und Allergien

    Sie müssen wissen, dass stachelige Hitze und Allergien bei Babys auftreten, wenn sie der Haut bestimmter Substanzen ausgesetzt sind. Es ist notwendig, diese Beschwerden zu unterscheiden. Es kann jedoch zum Auftreten der Krankheit und zu falscher Ernährung oder Überessen führen.

    Allergischer Ausschlag tritt am Bauch, Gesäß, unter den Armen, in den Falten, am Kopf auf. Es kommt vor, dass die Haut auf den Wangen, in der Nähe der Augen oder hinter den Ohren rot wird. Der Ausschlag kann in Form von kleinen Pickeln oder Blasen mit Flüssigkeit vorliegen.

    Normalerweise lassen allergische Ausschläge nicht lange nach. Bedenken Sie, dass der Ort, an dem die Haut des Babys betroffen ist, durch Juckreiz und manchmal auch schmerzhafte Empfindungen gestört wird. Das Wissen um diese Anzeichen einer Allergie hilft dabei, zu erkennen, welche Zeichen Hautausschläge haben.

    Und damit das Baby nicht allergisch reagiert, müssen einige Regeln und Ratschläge von Ärzten beachtet werden:

    1. Es ist notwendig, das Baby anzuziehen und zu bedecken, damit es nicht schwitzt.
    2. Sie können keine synthetischen Dinge kaufen. Natürliche Kleidung aus Baumwolle, Leinen oder Seide verursacht niemals Allergien.
    3. Sie sollten regelmäßig Babywindeln wechseln.
    4. Bäder sollten entzündungshemmende Kräuterabkühlungen enthalten.
    5. Die Ernährung von Kindern sollte gemäßigt sein und dem Regime entsprechen.

    Der Hauptunterschied zwischen Allergien und stacheliger Hitze besteht darin, dass die erste niemals im Gesicht erscheint. Es ist nicht von Unbehagen begleitet und dauert maximal 3 Tage.

    Behandlung von Diathese und Allergien

    Als erstes muss das Allergen beseitigt werden. Mütter, die ihre Babys mit Muttermilch füttern, sollten sicherstellen, dass sie essen. Wenn sie etwas Neues gegessen haben und das Kind gerötete Haut hat, sollte dieses Produkt ausgeschlossen werden. Darüber hinaus müssen Sie die Temperatur im Raum und die Kleidung Ihres Babys sorgfältig überwachen. Hygienische Verfahren sollten gebührend berücksichtigt werden.

    Also, die Hauptunterschiede zwischen Allergien und stacheliger Hitze:

    1. Stachelige Hitze tritt schnell auf, geht aber auch schnell vorüber. Pickel, die als allergische Reaktion entstanden sind, bleiben lange auf der Haut.
    2. Allergien treten sehr oft im Gesicht auf und stechende Hitze - niemals.
    3. Die Allergie wird von Juckreiz und anderen unangenehmen Empfindungen begleitet. Stachelige Hitze stört das Baby nicht.
    4. Stachelige Hitze ist eine feine, raue, rote Akne in Bereichen des Körpers, die am meisten Schweiß erzeugen. Allergie ist ein Ausschlag anderer Art. Zum Beispiel ein allergischer Ring. Es können aber auch rote Flecken sein. Es kann Flecken geben, die Verbrennungen durch kochendes Wasser sehr ähnlich sind.

    Jegliche Veränderungen in der Haut des Kindes führen zu Besorgnis bei den Eltern. Unabhängig davon, ob es sich um stachelige Hitze oder um Allergien handelt, ist es notwendig, das Baby richtig zu pflegen, für die Hygiene, die Auswahl der Kleidung und des Bettzeugs verantwortlich zu sein.

    Besondere Aufmerksamkeit sollte der Ernährung des Kindes oder der stillenden Mutter gewidmet werden. Wenn Sie einfachen Tipps folgen, ist es sehr einfach, Ihr Kind vor verschiedenen Hautproblemen zu schützen. Gesundheit!

    http://krovetvorenie.ru/allergija/kak-otlichit-potnicu-ot-allergii.html
    Weitere Artikel Über Allergene