Behandlung der vasomotorischen Rhinitis

Menschen neigen dazu, frivol über ihre eigene Gesundheit zu sein, insbesondere wenn die Krankheit nicht niedergeschlagen und bewusstlos ist. Während sich die Person auf den Beinen befindet, beschäftigt sie sich nicht mit der Behandlung der vasomotorischen Rhinitis - einer Lunge und gleichzeitig einer heimtückischen Krankheit. Die Symptome können den Patienten nicht sehr stören, bis sich Komplikationen entwickeln.

Vasomotorische Rhinitis ist eine Erkrankung der Nasenhöhle, wenn der Gefäßwandtonus gestört ist. Es gibt keine Entzündung, aber Schwellungen der Schleimhäute und eine Verengung des Nasengangs. Dies führt zu Atemschwierigkeiten, wenn die Luft nicht ausreichend zugeführt wird. Nasenverstopfung und laufende Nase sind die Hauptsymptome der Krankheit, bei denen der Gefäßtonus der Schleimhaut gestört ist.

Symptome einer vasomotorischen Rhinitis

Vasomotorische Rhinitis erkennt man an den entsprechenden Symptomen, die anderen Rhinitis-Arten weitgehend ähneln können:

  • Verstopfte Nase, die das Atmen erschwert. Manchmal kann es zu einer Linderung kommen, die nach Stress, körperlicher Anstrengung oder sogar einer Änderung der Körperposition verschwindet. Die verstopfte Nase ist nicht gleichzeitig, sondern abwechselnd, wenn ein Nasenloch gelegt wird. Auf welcher Seite liegt eine Person, diese Nase ist vollgestopft. Wenn Sie auf die andere Seite drehen, wird das zweite Nasenloch verstopft.
  • Periodisches Niesen.
  • Austritt aus der Nase, wässriger oder schleimiger Charakter ohne Eiter. Ihre Ausscheidungsstärke kann unterschiedlich sein.
  • Stimmwechsel nasal.
  • Schleimausscheidung aus der Nase durch den Nasopharynx.
  • Geringere Geruchsentwicklung.
  • Ein Schleimklumpen im Hals.
  • Schmerzen in den Augen.

Gleichzeitig verursacht die vasomotorische Rhinitis keinen Temperaturanstieg, es gibt kein Reißen oder Jucken.

Formen der Krankheit

In einigen Formen manifestiert sich die Krankheit. Betrachten Sie sie auf der Site ogrippe.com:

  1. Reflex Rhinitis ist eine Reaktion auf verschiedene Reize. Sie können sein:
  • Das Essen ist scharf oder scharf, ebenso wie Alkohol.
  • Scharfe Gerüche.
  • Scharfes helles Licht.
  • Scharfe Temperaturänderung.
  • Bleiben Sie in der Kälte, wenn Gesicht und Gliedmaßen abkühlen. In diesem Fall wird die Auswahl ausgesprochen.
  1. Die medizinische Rhinitis ist eine Folge der Auswirkungen verschiedener Medikamente auf den Körper. Es kann lange dauern, wenn der Patient über längere Zeit Medikamente zur Behandlung der Nasenpassage einnimmt. Kann sich auf dem Hintergrund von Medikamenten gegen Bluthochdruck entwickeln.
  2. Hormonelle Rhinitis ist eine Folge von Veränderungen der Hormonspiegel im Körper. Dies geschieht häufig in solchen Situationen:
  • Vor der Menstruation, wenn eine Frau vor und während der ersten Tage der Menstruation eine verstopfte Nase empfindet.
  • Während der Pubertät, wie bei Jungen und Mädchen festgestellt.
  • Bei einer Schilddrüsenfunktionsstörung, wenn nicht genügend Hormone ausgeschieden werden. Tritt aufgrund von Jodmangel auf.
  • Mit Hypophysentumoren.
  1. Idiopathische Rhinitis, wenn die Ursachen nicht festgestellt werden konnten.

Ursachen der vasomotorischen Rhinitis

Es versteht sich, dass die vasomotorische Rhinitis keine Krankheit ist, die sich entwickelt, wenn die Infektion in die Nasenhöhle gelangt. Diese Art von Rhinitis ist eine Folge des Einflusses anderer Ursachen, die die Funktionalität der Gefäße des Hohlraums beeinträchtigen. Die erste Ursache ist eine Verletzung des vegetativen Systems, wenn sich die Regulation des Gefäßtonus ändert. Kapillaren schwellen aufgrund von Blutüberlauf an.

In dieser Hinsicht ist eine häufige Ursache der vasomotorischen Rhinitis die isolierte - vaskuläre Dystonie, die sich nicht nur in verstopfter Nase, sondern auch in Schwindel, Rückenschmerzen, Zittern der Hände, Schlafstörungen, kalten Extremitäten und sogar in Ohnmacht äußert.

Andere Ursachen für vasomotorische Rhinitis sind:

  1. Erkältung
  2. Traumatische Schläge.
  3. Einatmen von Tabakrauch, starker Geruch oder verschmutzter Luft.
  4. Rauchen
  5. Anatomische Pathologien im Nasenaufbau sind beispielsweise ein gekrümmtes Nasenseptum.
  6. Stress
  7. Schnelle Reifung in der Periode der sexuellen Reifung.
  8. Längerer Aufenthalt bei Zugluft oder Frost.
  9. Medikamente, die den Blutdruck senken.
  10. Erkrankungen des Magens, einschließlich chronischer Gastritis und gastroösophagealen Reflux (hohe Konzentration von Magensäure im Verdauungstrakt).
  11. Längerer Gebrauch von Nasensprays, die die Kapillaren einschränken.
  12. Alkohol
  13. Schnelle Änderung der Lufttemperatur.

Es kann sein, dass die vasomotorische Rhinitis das Ergebnis mehrerer Gründe ist, die zu ihrer Entwicklung beitragen. Oft können Sie die Krankheit mit chronischer Rhinitis verwechseln. Daher ist die einzige Empfehlung, die hier gegeben wird, nicht die Selbstdiagnose einzuleiten, sondern einen Arzt zu konsultieren, damit er eine genaue Diagnose stellen kann.

Diagnose der Krankheit

Wenn eine vasomotorische Rhinitis entdeckt wird, führt der Arzt eine Diagnose durch, die mit der Sammlung von Beschwerden und Anamnese beginnt. Die Nasenpassage wird ebenfalls untersucht, die Intensität und Art der Abgabe aus der Nase wird bestimmt.

Der Arzt macht auf diese Anzeichen aufmerksam:

  • Kalte Glieder, die bläulich sein können.
  • Reduzierter Druck
  • Übermäßiges Schwitzen
  • Blutdruck gesenkt.
  • Die Anzahl der Herzschläge reduzieren.
  • Kein Grund, die Temperatur zu senken.

Es wird eine Rhinoskopie zugewiesen, die das Erkennen von Ödemen ermöglicht, den Grad der Vergrößerung der Concha bestimmt und den Blaustich der Schleimhaut erfasst. Allergietests können auf Rezept durchgeführt werden.

Wege zu beseitigen und zu behandeln

Vasomotorische Rhinitis wird lange behandelt. Manchmal ist es nicht immer möglich, es vollständig zu eliminieren. Der Staat sollte jedoch nicht vollständig ignoriert werden. Ärzte haben auf viele Arten zurückgegriffen, um die Krankheit zu beseitigen und zu behandeln.

Die konservative Behandlung ist wie folgt:

  1. Beseitigung des Mittels, das Reizungen in der Nase verursacht (dies kann an Nahrungsmitteln oder der Umgebung liegen). Gebrauchte Kortikosteroide, Vasokonstriktorika usw.
  2. Ersatz von Medikamenten für andere, wenn die vasomotorische Rhinitis unter dem Einfluss verschriebener Medikamente verstärkt wird.
  3. Waschen der Nase mit pharmakologischen Lösungen oder Folkabkühlungen und Tinkturen für hormonelle Veränderungen.
  4. Stärkung des Körpers, wenn die vasomotorische Rhinitis eine saisonale Manifestation ist, die periodische Verschlimmerungen hervorruft. Volksmethoden, Bewegung, richtige Ernährung und Verhärtung helfen, den Körper zu stärken. Während der Zeit der Exazerbation werden Nasalsteroide für eine kurze Anwendung verschrieben.

Um eine stabile Remission zu erreichen, wird die Injektionstherapie mit Steroiden, Novocain und sklerosierenden Medikamenten durchgeführt, die ausschließlich vom Arzt für die Verwendung in der Nase verschrieben werden.

Eine längere Anwendung von Vasokonstriktor-Tropfen wird jedoch nicht empfohlen. Bei mehr als 5 Tagen Anwendung kann es zu einer Verdickung der Schleimhaut kommen, was bereits einen chirurgischen Eingriff erforderlich macht.

Wenn die Medikamente nicht geholfen haben, wird auf chirurgische Eingriffe zurückgegriffen. Hier sind die folgenden Operationen:

  • Galvanik
  • Ändern Sie die Partition.
  • Ultraschallzerfall.
  • Endoskopie von Polypen (Entfernung ohne Skalpell).
  • Intraracine-Radioelektrokoagulation.
  • Vasotomie.
  • Laser-Fotodestruktion.
geh nach oben

Mögliche Komplikationen

Wenn Sie die vasomotorische Rhinitis ignorieren, werden einige mögliche Komplikationen auftreten:

  1. Sauerstoffmangel während des Schlafes.
  2. Entzündung und Schwellung der Nasenschleimhaut, die Atemnot verursacht.
  3. Sucht (Sucht) von Medikamenten.
  4. Allergische Reaktionen

Um keine Konsequenzen zu provozieren, ist es notwendig, eine Prävention der Krankheit durchzuführen:

  • Verwenden Sie selten Vasokonstriktorika.
  • Kontakt mit reizenden Faktoren vermeiden.
  • Durch eine Kontrastdusche gehärtet.
  • Lange Zeit an der frischen Luft bleiben.
  • Machen Sie moderate Bewegung.

Selbstmedikation nicht. Es ist besser, einen Arzt zu konsultieren, der es einfacher und schneller macht, die Krankheit loszuwerden.

Prognose

Die vasomotorische Rhinitis beeinflusst die Lebenserwartung nicht, aber sie verschlechtert das Wohlbefinden einer Person, wenn sie nicht behandelt wird. Vernachlässigen Sie nicht ihre eigene Gesundheit und Selbstbehandlung, da es schwierig ist, die Krankheit des chronischen Typs zu heilen. Prognosen hängen von der Rechtzeitigkeit der Behandlung des Arztes ab.

Der Patient sollte sich darauf vorbereiten, dass seine Krankheit lebenslang bei ihm verbleibt und sich regelmäßig in den relevanten Symptomen manifestiert. Die Beseitigung provozierender Faktoren kann jedoch dazu beitragen, häufige Rückfälle zu vermeiden.

http://ogrippe.com/lechenie-vazomotornogo-rinita

Was ist eine gefährliche vasomotorische Rhinitis? Symptome und Auswirkungen der chronischen Form der Krankheit

Diese Krankheit bringt viel Ärger mit sich. Es verursacht Unbehagen, Schmerzen, Schwäche, Atemnot. Die negativen Auswirkungen der Krankheit wirken sich auf den gesamten Körper aus.

Es wird empfohlen, vor Beginn der Behandlung die Symptome, die Ursachen des Auftretens der Erkrankung und mögliche Komplikationen zu untersuchen. Dies wird im Kampf gegen Krankheiten helfen.

Was ist eine vasomotorische allergische Rhinitis?

Experten stellen fest, dass die vasomotorische allergische Rhinitis eine Verletzung der Atmung durch die Nase aufgrund der Verengung ihrer Hohlräume ist. Es tritt aufgrund von Allergenen auf, die die Nasenschleimhaut reizen, was zu Schwellungen und Entzündungen führt.

Diese Krankheit ist eine der häufigsten. Bei dieser Krankheit ist die Funktion der Blutgefäße im Körper gestört, der Nasopharynx ist betroffen, was zu Atemnot und Luftmangel führt.

Oft bei Patienten mit Schwindel und sogar Ohnmacht. Es gibt eine Erkrankung bei Erwachsenen und Kindern.

Während der Behandlung wird empfohlen, die Bettruhe zu beobachten, um intensive körperliche Anstrengung zu vermeiden.

Wenn die Behandlung rechtzeitig beginnt, kann die Erkrankung im Frühstadium ziemlich schnell beseitigt werden, wodurch Komplikationen vermieden werden.

Patienten klagen über häufiges Niesen und Kribbeln in der Nase. Die häufigste Krankheit bei Menschen im Alter von 20 bis 40 Jahren.

Dies ist auf das rasche Lebenstempo, die hohe Arbeitsbelastung, den Mangel an Zeit für die Selbstversorgung, die Anfälligkeit für Stress und die Verringerung der Immunität zurückzuführen.

In den meisten Fällen glaubt eine Person nicht, dass sie Rhinitis hat. Er schreibt Symptome für eine Erkältung, eine laufende Nase ab.

Arten und Formen der Krankheit

Es gibt drei Formen der vasomotorischen Rhinitis:

  • Allergisch.
  • Neurovegetativ.
  • Chronisch

Abhängig von den Symptomen gibt es drei Arten von Krankheiten:

  • Vasomotor. Starke Schwellung ohne Schleim.
  • Hypersekretariat Es gibt keine Schwellung, aber es wird viel Schleim freigesetzt.
  • Kombiniert Der schwerwiegendste Typ, bei dem es Schwellungen und Schleim gibt. Die Behandlung verzögert sich um mehrere Wochen, es werden mehr Medikamente eingesetzt als in den beiden anderen Fällen.

Verursacht bei Erwachsenen

Es gibt eine Erkrankung bei Erwachsenen aus folgenden Gründen:

  • Hormonelles Ungleichgewicht. Sie tritt häufiger bei Frauen als bei Männern auf. Es gibt ein hormonelles Versagen während der Menstruation, der Schwangerschaft.
  • Die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber Pollen, Staub, bestimmten Produkten und Änderungen der Lufttemperatur.
  • Längerer Gebrauch von Nasentropfen. Schaden Schleim, führt zu Trockenheit. Einige Tropfen machen süchtig und stickig.
  • Vegetativ-vaskuläre Dystonie.
  • Stress
  • Trockene, verschmutzte Luft.
  • Schlechte Gewohnheiten.
  • Asthma
  • Gastroösophageale Refluxkrankheit.

Jede Schädigung der Nase, einschließlich eines gekrümmten Nasenseptums, kann zu dieser Erkrankung führen. Aufgrund dieser Erkrankungen treten Ödeme und Entzündungen auf. Sie führen zu Rhinitis.

Symptome und Anzeichen einer vasomotorischen Rhinitis

Das Erkennen der Krankheit ist nicht schwierig. Es hat Symptome ausgesprochen, die umfassen:

  • Verstopfte Nase.
  • Atembeschwerden

  • Schwindel
  • Kopfschmerzen.
  • Husten
  • Schwäche
  • Schlafstörung
  • Gedächtnisstörung
  • Appetitlosigkeit
  • Farbloser Schleim.
  • Gefühl eines Schleimklumpens im Hals.
  • Kurzatmigkeit
  • Verminderte Leistung
  • Bei einem langen Krankheitsverlauf können die Wände der Blutgefäße in der Nasenhöhle schwächer werden, was bei intensivem Nasenblasen zum Auftreten von Blut aus der Nase führt.

    Ein Mensch wird ab den ersten Tagen der Krankheit lethargisch, er hat Schläfrigkeit. Aufgrund von Sauerstoffmangel tritt Schwindel auf. Im Allgemeinen verschlechtert sich der Gesundheitszustand.

    Wenn das Allergen weiterhin auf den Körper einwirkt, hat die Person viele Schwierigkeiten: Ödeme nehmen zu, farbloser Ausfluss in Form von Schleim tritt auf.

    Experten raten, das Allergen zu meiden, versuchen Sie, sich vor wiederholter Exposition zu schützen, da sonst sehr schwerwiegende Komplikationen auftreten können.

    Ab den ersten Tagen der Krankheit sollte über die Behandlung von Rhinitis nachgedacht werden.

    Krankheitspsychosomatik

    Die Psychosomatik der Krankheit ist die Ursache für Veränderungen in der Arbeit des Nervensystems und des endokrinen Systems. Aufgrund der Funktionsstörung dieser Systeme ist die Reaktion der Nasenschleimhaut auf Allergene sehr unterschiedlich. Sie wird empfindsam.

    Die Symptome der vasomotorischen Rhinitis zu verursachen, ist nicht schwierig. Der Schutz der Schleimhaut wird schwächer, die Bakterien in der Nase beginnen sich aktiv zu vermehren und wirken sich negativ auf den Körper aus. Bei geschwächtem Immunsystem entwickelt sich die Rhinitis recht schnell.

    Experten sagen, dass diese Krankheit oft bei depressiven Menschen auftritt, die anfällig für Stress sind. Eine erhöhte Belastung des Nervensystems kann auch zum Versagen und zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Nasenschleimhaut führen.

    Es ist sehr wichtig, mit Stress umzugehen und auf das Nervensystem zu achten, um Folgen zu vermeiden.

    Es wurde beobachtet, dass bei positiven Personen die vasomotorische allergische Rhinitis viel seltener ist. Dies ist auf die Gesundheit des Nervensystems zurückzuführen, starke Immunität, die verschiedene Beschwerden bekämpfen kann.

    Folgen und Komplikationen

    Komplikationen der vasomotorischen allergischen Rhinitis sind:

    • Infektionen der Atemwege.
    • Eitrige Sinusitis
    • Polypenbildung.
    • Hörbehinderung
    • Schleimhautfibrose und Nelkenbildung.

    Wenn wir über die Konsequenzen sprechen, identifizieren Experten drei mögliche Optionen:

    • Erholung. Tritt bei richtiger Behandlung auf, regelmäßige Besuche beim Arzt.
    • Chronische Form Tritt aufgrund häufiger Exposition gegenüber dem Allergen auf.
    • Komplikationen. Es gibt aufgrund der individuellen Körpermerkmale falsche Behandlung, die Empfehlungen des Arztes ignoriert.

    Daher ist die vasomotorische allergische Rhinitis eine schwerwiegende Erkrankung. Wenn nicht behandelt, können unangenehme Komplikationen auftreten.

    Es wird empfohlen, einen Kontakt mit einem Allergen zu vermeiden. Wenden Sie sich an einen Arzt. Eine rechtzeitige und korrekte Behandlung hilft, sich zu erholen. Die Hauptsache ist, den Empfehlungen eines Spezialisten zu folgen.

    Verwandte Videos

    Warum eine vasomotorische Rhinitis auftritt, erzählt der Hals-Nasen-Ohrenarzt in dem folgenden Video:

    http://101allergia.net/simptomy/nasmork/vazomotornyj-rinit.html

    Ursachen und Auswirkungen der vasomotorischen Rhinitis

    Die vasomotorische Rhinitis ist eine Störung der Gefäße der Nasenschleimhaut, begleitet von Schwellungen, intensiven Schleimsekreten, Juckreiz und Niesen. Es ist eine chronische Krankheit, die von periodischen Remissionen begleitet wird. In der Regel kehren die Symptome der Krankheit mit jeder Abschwächung des Körpers wieder zurück, sei es eine Hypothermie, eine andere chronische Erkrankung oder einfach ein Vitaminmangel. Es gibt zwei Formen der Krankheit - allergische und neurovegetative Rhinitis.

    Im Gegensatz zur akuten Rhinitis wird die vasomotorische Form nicht von Fieber mit Husten und anderen häufigen Symptomen begleitet. Daher wird sie von Patienten oft nicht als schwerwiegende Erkrankung wahrgenommen und nicht mit den erforderlichen Mitteln behandelt. Als Folge davon schreitet die Krankheit voran, treten Komplikationen auf und die Behandlung der Störung wird länger und schwerwiegender.

    Chronische vasomotorische Rhinitis

    Die chronische Form hat im Gegensatz zur akuten Form weniger ausgeprägte Symptome. Der Patient kann die Krankheit möglicherweise nicht bemerken, wenn er gelegentlich Erleichterung erfährt. Gleichzeitig wird es jedoch empfindlicher gegenüber Hypothermie, verminderter Immunität und anderen nachteiligen Faktoren.

    In diesem Fall tritt selbst bei kleineren Störungen wieder eine laufende Nase auf. Die Person wird auch anfälliger für Infektionen und Erkältungen. In vernachlässigter Form ähnelt die Krankheit eher der Antritis und erfordert eine Diagnose sowie eine weitere medikamentöse Behandlung.

    Symptome einer Rhinitis

    Das symptomatische Bild einer ähnlichen Erkrankung ist für allergische und neurovegetative Formen gleich.

    Wenn Sie eine chronische vasomotorische Rhinitis vermuten, werden folgende Symptome auftreten:

    1. Unvorhersehbare Niesen, Juckreiz.
    2. Reichlicher Nasenausfluss, meist wässrig, transparent.
    3. Verstopfte Nase.
    4. Schlaflosigkeit
    5. Erhöhte Müdigkeit, allgemeine Abnahme der Gesundheit und des Körpers ohne offensichtlichen Grund.
    6. Schweregrad und Kopfschmerzen

    Es sei darauf hingewiesen, dass in vielen Fällen eine verstopfte Nase mit vasomotorischer Rhinitis nachts bei einer einfachen Positionsänderung abnimmt, auch ohne die Verwendung von medizinischen Geräten. Bei der vasomotorischen Rhinitis steigt die Körpertemperatur fast nie an, ein Mensch kann sich ansonsten vollkommen gesund fühlen.

    Symptome einer vasomotorischen Rhinitis können regelmäßig (allergische Form) und das ganze Jahr über auftreten. Die Ursachen dieser Krankheit können unterschiedlich sein. Es ist notwendig, auf ihre Gesichtszüge einzugehen, um zu wissen, was genau Rhinitis verursachen kann.

    Die Ursachen der Krankheit

    Es gibt zwei Arten von vasomotorischer Rhinitis mit unterschiedlichen Ursachen: allergisch und neurovegetativ. Die erste wird immer durch eine Reaktion auf ein Allergen hervorgerufen und manifestiert sich saisonal (zum Beispiel zum Zeitpunkt der Blüte von Pappeln), die zweite ist nicht von äußeren Faktoren abhängig und kann das ganze Jahr hindurch Symptome hervorrufen.

    Meist führt neurovegetative vasomotorische Rhinitis zu:

    • Langzeitanwendung von Vasokonstriktorika (Naphthyzin);
    • endokrine Krankheiten;
    • andere Arten von Schleimhautreizungen;
    • mechanische Beschädigung der Nase, einschließlich Verletzungen, die zur Krümmung des Septums führten;
    • chronische Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.

    Wenn Sie Symptome einer vasomotorischen Rhinitis sowie Verdacht auf diese Krankheit verspüren, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und nicht versuchen, sie mit gängigen Mitteln zu beseitigen.

    Diagnose einer vasomotorischen Rhinitis

    Das erste, was zu tun ist, wenn Sie vermuten, dass diese Krankheit vermutet wird, ist eine Diagnose, die dazu beiträgt, Allergien und andere ähnliche Krankheiten zu beseitigen. Der Arzt muss dabei eine spezielle Ausrüstung verwenden.

    Es findet in mehreren Schritten statt:

    1. Patientenbeschwerden werden systematisiert und analysiert. In diesem Stadium ermittelt der Arzt die allgemeinen Symptome der Erkrankung, die Art ihres Verlaufs sowie den Zeitpunkt der Erkrankung. Zugehörige Faktoren und wahrscheinliche Ursachen der Krankheit werden identifiziert.
    2. Es wird eine allgemeine Inspektion durchgeführt, bei der dem Zustand des vegetativen Gefäßsystems besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird. Der Arzt überprüft den Gefäßtonus, Untersuchungen von Begleiterkrankungen, zum Beispiel Störungen des endokrinen Systems, sowie eine Kombination von chronischen Erkrankungen, die zum Auftreten von Rhinitis führen können.
    3. Die Rhinoskopie wird verschrieben, der Arzt untersucht die Nasenhöhlen, untersucht die Schleimhaut und den Zustand der Gefäße. In diesem Stadium bestätigt das Vorhandensein der Krankheit die Schwellung und bläuliche Farbe der Schleimhaut, die auf dem Foto zu sehen ist.
    4. Allergenproben werden von einem Patienten genommen, um eine bestimmte Schleimhautreaktion auf eine bestimmte Art von Stimulus zu bestätigen oder umgekehrt auszuschließen.

    Am Ende der Diagnose erhält der Arzt ein vollständiges Bild des Zustands des Patienten und kann wirksame Medikamente sowie Physiotherapie für die effektivste Behandlung verschreiben. Die Therapiedauer hängt von der Komplexität des Falls sowie den individuellen Merkmalen des Patienten ab, beträgt jedoch in der Regel 10-14 Tage. Wenn eine erneute Überprüfung die Wirksamkeit der gewählten Methode nicht bestätigt, wird die Zusammensetzung der Arzneimittel ersetzt.

    Prävention und Behandlung von vasomotorischer Rhinitis

    Wie man die Krankheit mit Medikamenten richtig behandelt

    In der Regel besteht die von einem Arzt verschriebene Behandlung aus mehreren Stadien und kann nicht nur die Verabreichung von Medikamenten, sondern auch die Physiotherapie umfassen.

    In den meisten Fällen sieht das Behandlungsschema folgendermaßen aus:

    1. Die Behandlung von chronischen Krankheiten und anderen Anomalien, die zum Auftreten von Rhinitis führten.
    2. Die medikamentöse Behandlung von Rhinitis umfasst die Verwendung spezieller Sprays mit schrittweisem Verzicht auf vasokonstriktorische Substanzen, das Waschen der Nase und gegebenenfalls die Verwendung von Allergiemitteln.
    3. Physikalische Verfahren werden mit der Erwärmung der Nasennebenhöhlen sowie mit dem Einsatz eines Magnetfeldes, häufig Ultraschall, vorgeschrieben.
    4. Nasenblockaden sind begrenzt.
    5. Wenn Sie die vasomotorische Rhinitis bei Kindern heilen müssen, verordnen Sie zusätzlich Vitamine und andere Mittel zur Stärkung des Immunsystems.
    6. Zusammen mit anderen Behandlungsmethoden ist die Verhärtung des Körpers sowie seine Verstärkung zur allgemeinen Stärkung.
    7. Kleine Patienten erhalten eine Therapie mit Volksheilmitteln.

    In seltenen Fällen kann der Patient auch operiert werden. Ein derartiger Eingriff ist in die Krümmung des Nasenseptums sowie in andere Pathologien, die einer medizinischen Behandlung nicht zugänglich sind, erforderlich. Das Verfahren ist einfach, erfordert keinen langen Krankenhausaufenthalt und verursacht normalerweise keine Komplikationen. Danach tritt die Krankheit nicht mehr auf.

    Beseitigung der vasomotorischen Rhinitis ohne ärztliche Hilfe

    In der Volksheilungspraxis gibt es Empfehlungen, wie die Krankheit zu Hause bei Erwachsenen und die vasomotorische Rhinitis bei Kindern zu heilen sind. Sie werden hauptsächlich zur Linderung von Symptomen und zur Stärkung des Körpers, insbesondere des vegetativen Gefäßsystems, reduziert. Es wird empfohlen, eine Reihe von Techniken anzuwenden, die einerseits den Krankheitsverlauf erleichtern und andererseits die Genesung beschleunigen.

    Ein wichtiger Ort in der volkstümlichen Praxis ist die Selbstmassage. Es wird empfohlen, die Maxillare zweimal täglich sowie die Stirnhöhlen zu massieren, um den Schleim aufzuwärmen und ihn schnell vom Körper zu entfernen. Zu demselben Zweck wird eine Nasenmassage durchgeführt, bei der die Finger an den Flügeln und am Nasenrücken berührt werden. Sie müssen das Verfahren für 5-7 Tage wiederholen und es mit Hausmitteln kombinieren.

    Hohe Effizienz bei der Beseitigung der Symptome von Rhinitis zu Hause geben Zuckerrüben-Tropfen. Machen Sie sie aus reinem Rübensaft. Das Medikament kann in die Nase geträufelt werden, oder Tampons, die für eine halbe Stunde in die Nase gesteckt werden, können mit der Brustwarze hergestellt werden. Sie können den Vorgang zweimal täglich wiederholen. Die Behandlungsdauer beträgt 5-7 Tage bis zur vollständigen Genesung. Wenn die Symptome früher verschwinden, ist keine weitere Behandlung erforderlich.

    Das Aufwärmen der Füße gilt auch als gutes Mittel zur Heilung der Krankheit. Für die Wirkung wird empfohlen, Bäder mit Salz und Senf zu machen. Danach werden die Füße mit Alkohol eingerieben, sie legen Wollsocken an und gehen ins Bett. Die vasomotorische neurovegetative Rhinitis verschwindet in wenigen Tagen.

    Wenn eine laufende Nase in sehr kurzer Zeit geheilt werden muss, werden dem Patienten Zwiebelkompressen zu Hause verschrieben. Sie werden auf diese Weise hergestellt: Die Zwiebel wird zu Brei gemahlen, in Mull gewickelt und auf die Nase gelegt. Die Kompression muss 15 Minuten lang gehalten werden, danach kann sie entfernt werden. Die Häufigkeit der Sitzungen hängt von der Vernachlässigung der Krankheit ab, beträgt jedoch in der Regel drei bis vier Mal täglich. Wenn Sie den Zustand an nur einem Tag lindern müssen, werden Tropfen aus Zwiebeln zubereitet, und die Kälte geht schnell weg. Saft wird mit Wasser im Verhältnis 1: 3 gemischt, andernfalls kann die Schleimhaut verbrannt und in den Nasenlöchern begraben werden, um die Krankheit zu heilen. Ein paar Eingriffe pro Tag sorgen für eine Erholung innerhalb von 24 Stunden und die laufende Nase wird verschwinden. Wenn der Patient eine solche radikale Technik nicht übertragen kann, können Sie diese so behandeln: Machen Sie einen Tampon, befeuchten Sie ihn mit der vorbereiteten Mischung und legen Sie ihn für einige Minuten in Ihre Nasenlöcher.

    Die Behandlung mit traditionellen Methoden kann jedoch nur zur Linderung der Symptome bei einem Patienten zu Hause angewendet werden, wenn ein Arzt nicht konsultiert werden kann. Sie können jedoch nicht der Hauptschwerpunkt der Behandlung sein, da eine unqualifizierte medizinische Behandlung einer solchen Krankheit zu einer Verschlimmerung der Krankheit und anderen unangenehmen Folgen führen kann. Die Behandlung einer allergischen vasomotorischen Rhinitis ist nur mit Hilfe eines Arztes erforderlich.

    Prävention von Krankheiten

    Die Vorbeugung der vasomotorischen Rhinitis wird unter Ausschluss irritierender Faktoren, einer Erhöhung der allgemeinen Immunität und des Gefäßtonus reduziert. Sie hat allgemeine Richtlinien für alle Patienten.

    Während der Vorbeugung dieser Krankheit wird empfohlen:

    1. Regelmäßige Vorbeugung gegen chronische Krankheiten, einschließlich endokriner, vaskulärer und Magen-Darm-Trakt.
    2. Beseitigen Sie die Ursachen der Krankheit (wenn wir über ein Allergen sprechen).
    3. Treiben Sie aktiv Sport, oft an der frischen Luft, und machen Sie täglich Spaziergänge vor dem Schlafengehen, damit die Rhinitis nicht wiederkehrt.
    4. Zu Hause mit allen Mitteln temperieren, das Gefäßsystem entwickeln;
    5. Stress reduzieren
    6. Überwachung des hormonellen Hintergrunds, um Verstöße rechtzeitig zu behandeln.
    7. Nehmen Sie die richtige Behandlung bei Allergien vor.
    8. Nicht kühlen und Erkältungen richtig behandeln.
    9. Bei der Behandlung der akuten Rhinitis sollten Vasokonstriktorika nicht länger als 5 Tage verwendet werden, um eine Erkältung ohne Sucht zu stoppen.

    Zur Vorbeugung gegen vasomotorische Rhinitis gehört auch die Bekämpfung des Rauchens, die Festlegung eines gemessenen Tagesmodus sowie ein Besuch des Arztes einmal im Jahr, um eine Umfrage durchzuführen. Die letzte Empfehlung ist besonders für diejenigen wichtig, bei denen die vasomotorische Rhinitis bereits diagnostiziert wurde. Bei einer Krümmung des Nasenseptums erhält der Patient wahrscheinlich eine Operation, um dieses Problem zu beheben. In den meisten Fällen ist dies die einzige Möglichkeit, die vasomotorische Rhinitis zu überwinden.

    Komplikationen der vasomotorischen Rhinitis

    Das Ignorieren des Problems sowie die Behandlung mit traditionellen Methoden ohne Rücksprache mit einem Spezialisten können zu Komplikationen der vasomotorischen Rhinitis führen, die dann schwieriger zu behandeln sind.

    Diese Kategorie umfasst:

    1. Akute Sinusitis, die bei einer schweren Entzündung der Nasenmembran auftritt.
    2. Müdigkeit, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen während des ganzen Tages durch ungeeignetes Atmen während des Schlafes.
    3. Das Auftreten einer medizinischen Rhinitis aufgrund der unkontrollierten Anwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten (die Krankheit ist schwer zu behandeln).
    4. Die Androhung eines Atemstillstands in einem Traum, begleitet von Hunger des gesamten Organismus, ist schwer zu heilen;
    5. Hypertrophe Rhinitis - eine pathologische Zunahme der Nasengewebe als Folge einer chronischen Rhinitis.

    Alle oben genannten Symptome sind für einen Menschen extrem gefährlich und können zu irreversiblen Prozessen im Körper führen. Daher muss eine laufende Nase behandelt werden. Um ein solches Ergebnis zu vermeiden, wird empfohlen, beim Auftreten einer Krankheit einen Arzt zu konsultieren und qualifizierte Hilfe zu erhalten, ohne sich auf traditionelle Medikamente und die häusliche Behandlung zu verlassen. Denken Sie daran - die vasomotorische Rhinitis geht nicht von selbst weg und erfordert eine komplexe medizinische Versorgung.

    http://lechimnasmork.ru/rinit/prichiny-i-sledstviya-vazomotornogo-rinita.html

    Folgen einer vasomotorischen Rhinitis

    HNO-HNO-Heilkunde - HNO-Heilkunde. 2007

    Risikofaktoren für vasomotorische Rhinitis

    Risikofaktoren umfassen die folgenden Zustände:

    • Exposition gegenüber Reizstoffen. Wenn Sie beispielsweise aufgrund der Art des Berufs häufig auf Rauch, Staub oder andere chemische Reizstoffe treffen, kann das Risiko einer nicht allergischen Rhinitis erhöht sein.
    • Übermäßiger Gebrauch von Nasentropfen. Es wird generell nicht empfohlen, Nasentropfen länger als einige Tage zu verwenden. Diese Medikamente verursachen nicht nur eine Atrophie der Nasenschleimhaut bei längerem Gebrauch, sondern können auch zu einer Verletzung des Gefäßtonus unter der Schleimhaut führen.
    • Weiblich. In der Regel haben Frauen häufiger hormonelle Veränderungen, beispielsweise aufgrund einer Schwangerschaft oder während des Menstruationszyklus.

    Manifestationen der vasomotorischen Rhinitis

    Die Manifestationen der vasomotorischen Rhinitis sind:

    • Verstopfte Nase.
    • Schleimige wässrige Art der Nasenausfluss.
    • Stasisschleim im Hals.

    Die charakteristischen Anzeichen einer vasomotorischen Rhinitis sind abwechselnde Stauungen einer der Nasenhälften oder das Auftreten von Stauungen, wenn eine Liegeposition auf der Seite eingenommen wird, auf der die Person liegt.

    Diagnose einer vasomotorischen Rhinitis

    Die Diagnose dieser Krankheit basiert auf Symptomen und Manifestationen. Der Hauptpunkt bei der Diagnose von Rhinitis ist die Bestimmung der Art: allergisch oder nicht allergisch. Dazu werden Allergietests und Blutuntersuchungen durchgeführt.

    • Allergische Hauttests. Dies sind die sogenannten Scarification-Tests. Um diese auszuführen, werden flache Kratzer auf die innere Oberfläche des Unterarms des Patienten aufgebracht. Danach werden flüssige Tropfen, die verschiedene Allergene enthalten, auf jeden Kratzer aufgetragen. Wenn der Körper mit einem Allergen reagiert, auf das der Patient empfindlich reagiert, treten Rötung, Schwellung und leichter Juckreiz im Kratzer auf.
    • Blutuntersuchungen Ein Bluttest wird durchgeführt, um den Zustand des Immunsystems des Patienten zu untersuchen. Insbesondere kann der Spiegel solcher Zellen wie Eosinophilen im Blut erhöht sein, und Antikörper in Form von Immunglobulin E werden ebenfalls nachgewiesen.

    Darüber hinaus, um die Diagnose zu klären und einige mit Rhinitis assoziierte Erkrankungen (Sinusitis, Polypen) zu identifizieren. Für diese Röntgenuntersuchung der Nasennebenhöhlen wird eine informativere Methode - die Computertomographie - durchgeführt.

    Komplikationen der vasomotorischen Rhinitis

    Vasomotorische Rhinitis kann von folgenden Komplikationen begleitet sein:

    • Polypas Nase. Polypen sind gutartige Strukturen. Sie repräsentieren das Wachstum der entzündeten Nasenschleimhaut. Im Aussehen ähneln sie Weintrauben. Am häufigsten beginnen Nasenpolypen in der Nähe des Sinus ethmoidalis, ganz oben in der Nasenhöhle. Wenn der Polyp wächst, kann er nach und nach die Nasengänge verschließen, was zu Behinderungen führt. In diesem Fall beginnt der Patient durch den Mund zu atmen.
    • Chronische Sinusitis Eine länger anhaltende Entzündung der Nasenschleimhaut durch nicht allergische Rhinitis kann zum Auftreten einer chronischen Entzündung der Nasennebenhöhlen (Sinusitis) beitragen. Schmerzen im Gesicht oder an der Stirn, um die Augen, Schwellung der Weichteile im Bereich der Nebenhöhlen.
    • Entzündung des Mittelohres. Eine längere Entzündung der Schleimhaut der Nasenhöhle kann zur Entwicklung einer Mittelohrentzündung beitragen, da das Mittelohr durch die Eustachischen Schläuche mit dem Nasopharynx verbunden ist.
    http://otolaryngology.ru/vasomotorrhinitis/vasomotorrhinitiscomplications/

    Vasomotorische Rhinitis Ursachen, Symptome, Anzeichen, Diagnose und Behandlung der Pathologie

    Die Site bietet Hintergrundinformationen. Eine adäquate Diagnose und Behandlung der Krankheit ist unter Aufsicht eines gewissenhaften Arztes möglich. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Beratung erforderlich

    Die vasomotorische Rhinitis ist eine Erkrankung der Nasenschleimhaut nicht entzündlichen Ursprungs, die aus einer Verletzung des Gefäßtonus der Blutgefäße der Nasenhöhle resultiert und durch chronische Rhinitis gekennzeichnet ist.
    Eine hartnäckige, laufende Nase verschlechtert die Lebensqualität, und dies kann sich sogar auf den psycho-emotionalen Zustand einer Person auswirken: Schlafstörungen, Unachtsamkeit bei der Arbeit, erhöhte Nervosität, Reizbarkeit, Depressionen und dergleichen. Obwohl die Krankheit selbst nicht besonders gefährlich und schwerwiegend ist, muss sie zwingend behandelt werden, und je früher, desto besser.

    Wie oft kommt es vor?

    Es ist unmöglich zu sagen, wie viele Menschen an vasomotorischer Rhinitis leiden, weil nicht alle Patienten dieses Problem von Ärzten behandeln und seit vielen Jahren leiden und sich "heilen". Aber viele HNO-Ärzte (HNO-Ärzte) weisen darauf hin, dass jeder Dritte an dieser Krankheit leidet oder in der Vergangenheit gelitten hat. Es ist bekannt, dass die vasomotorische Rhinitis die häufigste Ursache für eine anhaltende Rhinitis ist. Frauen sind häufiger krank als Männer.

    Einige interessante Fakten:

    • Die Ätiologie (Ursprung) der vasomotorischen Rhinitis ist noch nicht genau untersucht, es sind nur Faktoren bekannt, die den Ausbruch der vasomotorischen Rhinitis auslösen können.
    • Viele Menschen glauben, dass vasomotorische Rhinitis keine Krankheit ist, sondern eine Schutzreaktion auf eine schlechte Umgebung. Diese Tatsache bestätigt, dass die Häufigkeit dieser Erkrankung in den letzten 30 bis 40 Jahren (Zeitraum des globalen Fortschritts) dramatisch zugenommen hat.
    • Vasomotorische Rhinitis kann eine Frau während der gesamten Schwangerschaft begleiten und tritt häufig sogar auf, bevor die Frau ihre interessante Stellung kennen gelernt hat und unmittelbar nach der Geburt verstorben ist.
    • Eine laufende Nase beim Zahnen bei Babys ist auch vasomotorische Rhinitis. Dies kann durch das Vorhandensein einer Entzündung des Zahnfleisches erklärt werden, die eine lokale Gefäßerweiterung und folglich eine vasomotorische Rhinitis zur Folge hat.
    • Vasomotorische Rhinitis ist eine der häufigsten Ursachen für nächtliches Schnarchen aufgrund einer Zunahme der Concha.
    • Das Niesen in starkem Sonnenlicht ist auch eine der Manifestationen der vasomotorischen Rhinitis als Manifestation der Meteosensitivität.
    • Die Aufnahme von Vasokonstriktor-Tropfen (Naphthyzin, Nazol und andere) während der vasomotorischen Rhinitis erleichtert die Nasenatmung vorübergehend und trägt nur zur Verschlechterung der Schleimhaut bei.

    Anatomie der Nasenschleimhaut

    Nasenfunktionen

    • Der Geruchssinn (Erkennung von Gerüchen) beruht auf dem Vorhandensein von Geruchsrezeptoren auf der Nasenschleimhaut.
    • Atmung - der Luftstrom wirbelt durch die Nasengänge und bewegt sich daher langsamer durch die Nasenhöhle als beim Atmen durch den Mund. Er trägt zur Erfüllung anderer Funktionen der Nase (Geruch, Erwärmung, Schutz) bei. Aus der Nasenhöhle gelangt Luft weiter in den Nasopharynx und durch die Atemwege in die Lunge.
    • Das Erwärmen und Befeuchten der Luft in der Nase erfolgt aufgrund der großen Anzahl von Blutgefäßen, die für die Nasenschleimhaut und die Nasennebenhöhlen geeignet sind. Dies schützt die unteren Atmungsorgane vor Unterkühlung und Trockenheit.
    • Der Schutz der Atemwege vor Staub, Infektionen und Viren sowie anderen Fremdkörpern erfolgt durch das Ziliarepithel der Nasenschleimhaut, die Zilien drücken diese Fremdkörper mit ihren Bewegungen aus der Nase. Dadurch wird verhindert, dass Infektionen in die unteren Atemwege gelangen.
    • Auch in der Nasenhöhle treten aufgrund der reichlich vorhandenen Blutversorgung und einer Vielzahl von Lymphgefäßen schützende immunologische Reaktionen gegen Infektionen und andere Fremdsubstanzen auf.
    • Resonatorstimme, Nase ist an der Bildung der individuellen Klangfarbe der Stimme beteiligt.
    Abb. Anatomie der äußeren Nase.

    Draußen eine pyramidenförmige Nase mit drei Gesichtern.

    Teile der Nase

    Die Struktur der Nasenhöhle

    Die Nasenhöhle wird mit Hilfe des Nasenseptums, einem Knorpelviereck, in zwei Hälften geteilt. Der vordere und untere Teil des Septums wird vom Kamm des Oberkiefers und der hintere Teil vom Teil des Siebbeinknochens gebildet. Im Laufe des Lebens wird das Nasenseptum oft deformiert und gebogen.

    Jede Hälfte der Nasenhöhle enthält drei Muscheln (Knochenprozesse):

    • oben
    • durchschnittlich
    • unten.

    Die Nasenmuscheln teilen jede Hälfte in drei Nasengänge:

    • In der oberen Nasenpassage öffnen Sie den Mund des Keilbeinhöhle und teilweise den Sinus des Siebbeinknochens.
    • Die mittlere Nasenpassage - in der Wand dieser Passage ist der Wulstspalt, der Mund des Oberkiefers, der Stirnhöhlen und der Nasennebenhöhlen des Siebbeinknochens.
    • In der unteren Nasenpassage kommt die Mündung des Nasenkanals.
    Die oberen, mittleren und unteren Nasengänge sind miteinander verbunden und gehen durch Choanas in die Nasopharynxhöhle über. In den oberen Abschnitten des Nasopharynx öffnet sich die Mündung des Gehörgangs (Eustachian Tube) - eine Formation, die den Nasopharynx mit dem Trommelfell verbindet.

    Abb. Die Struktur der Nasenmuscheln und der Nasengänge.

    Okolonosovy-Sinus (Nebenhöhlen)

    Funktionen der Nasennebenhöhlen

    Gruppen von Nasennebenhöhlen

    Anatomische und physiologische Merkmale der Nasennebenhöhlen bei Kindern

    Abb. Diagramm der Nasennebenhöhlen.

    Nasenschleimhaut

    Die Schleimhaut formt und behält die Form der Nase bei, erfüllt die grundlegenden Funktionen der Nasenhöhle.

    Die Abteilungen der Nasenschleimhaut:

    • olfaktorisch,
    • Atemwege (Atemwege).

    Olfaktorische Nasenschleimhaut

    Der olfaktorische Teil der Nasenhöhle wird durch das Riechepithel repräsentiert, das sich in Farbe und Dicke von der Atemwegsabteilung unterscheidet. Befindet sich im oberen Nasengang.

    In der Tiefe dieses Epithels befinden sich Riechdrüsen mit divergierenden olfaktorischen Zilien, zu denen Riechrezeptoren geeignet sind. Diese Rezeptoren sind sehr spezifisch und können eine große Menge an Gerüchen erkennen.

    Der Mechanismus der Riechfunktion der Nase der Nasenschleimhaut

    Faktoren, die die Fähigkeit zur Erkennung von Gerüchen beeinflussen

    • entzündliche Prozesse, Ödeme (Infektionen, Viren, Allergien, vasomotorische Rhinitis),
    • bei ständiger Inhalation schädlicher Substanzen: Rauchen, Rauch, Staub, trockene Luft, häufiger Gebrauch von Desinfektionslösungen und anderen Chemikalien,
    • nach längerer Exposition gegenüber der Nasenschleimhaut starke Gerüche, wie Parfüm, Peperoni und andere.
    Interessant Wie lässt sich die Fähigkeit einer Person erklären, zu riechen? Es stellt sich heraus, dass während des normalen Atmens wenig Luft in den oberen Nasengang eintritt, wo sich die Riechrezeptoren befinden. Und mit einem tieferen Atemzug durch die Nase (Riechen) dringt mehr Luft in die oberen Passagen mit einem hohen Gehalt an Riechmolekülen ein, was für den Geruchsanalysator ärgerlicher ist.

    Die Funktion von Riechrezeptoren hängt direkt mit der Arbeit der Geschmacksknospen in der Mundhöhle zusammen.

    Atemabteilung der Schleimhaut der Nasenhöhle

    Dieser Abschnitt wird durch das respiratorische Epithel dargestellt. Von der Schleimhaut aus gesehen hat diese Abteilung eine rosa Farbe, befindet sich in der mittleren und unteren Nasenpassage.

    Respirationsepithel erfüllt die Funktion der Behandlung der eingeatmeten Luft.

    Merkmale der Atemabteilung der Nasenhöhle

    Blutversorgung der Nasenhöhle

    Merkmale der Gefäße der Nasenhöhle

    • Eine große Anzahl von Gefäßen, mehr als in vielen Organen, wie Leber, Muskeln und anderen, weist eine hohe Mikrozirkulation auf.
    • Die Beweglichkeit der Gefäße wird durch das sympathische und parasympathische Nervensystem sowie die einzigartige Struktur der Kapillaren gewährleistet. Die Mobilität der Gefäße ist notwendig, um sie an verschiedene Faktoren anzupassen.
    • Die entwickelte Mikrozirkulation der Nasenschleimhaut wird durch eine große Menge von Verbindungen (Anastomosen) von Arteriolen und Venolen sichergestellt, die die Funktion des Erwärmens und Befeuchtens der inhalierten Luft übernehmen und auch die Nasenschleimhaut mit Immunzellen aus dem Gefäßbett versorgt.
    • Die Bildung von venösen Plexusen (dichtes Gefäßnetz), die an kavernöse Formationen erinnern, sind Venen mit elastischen Wänden zwischen Arteriolen und Venolen. Venöse Plexusse können sich unter Einwirkung verschiedener Faktoren ausdehnen (erhöhter Druck, entzündliche Prozesse, allergische Rhinitis und andere), während Schwellungen der Nasenschleimhaut auftreten.
    • Das Vorhandensein der Verschlussarterien und der Choke-Venen (Gefäße mit einzigartigen Ventilvorrichtungen) ist an der Befüllung der Gefäße des Venenplexus beteiligt.
    Abb. Schematische Darstellung der Mikrozirkulation.

    Blutversorgung der äußeren Nasenwand

    Blutversorgung der Nasenhöhle

    • posteriore Nasen-Seiten- und Septumarterien - Äste der Sphenoid-Palatin-Arterie von den Oberkiefer- und Gesichtsarterien, die ein Zweig der A. carotis externa sind;
    • die vorderen und hinteren ethmoidalen Arterien der A. ophthalmica, einem Zweig der A. carotis interna.
    Abb. Schematische Darstellung der Arterien der Nasenhöhle.

    Die Nebenhöhlen werden von denselben Gefäßen wie die Nasenhöhle mit Blut versorgt.

    Venöser Abfluss der Nasenhöhle

    Regulation des Gefäßtonus der Nasenhöhle

      Das autonome Nervensystem - vasomotorische Zentren des Gehirns und des Rückenmarks durch das autonome Nervensystem - überträgt die Impulse an die Rezeptoren in den glatten Muskeln der Gefäßwand und reguliert den Tonus.

    Es gibt sympathisches und parasympathisches autonomes Nervensystem. Diese Teile des autonomen Nervensystems wirken einander entgegengesetzt: Wenn eine Abteilung stimuliert, wird die andere unterdrückt. So ist die Regulierung der Arbeit jedes Organs einschließlich der Gefäße.

    • Die sympathische Innervation der Nasenhöhle wird durch die Fasern des zervikalen sympathischen Ganglions als Teil des zweiten Trigeminuspaares (N. maxillaris) gewährleistet.
    • Die parasympathische Innervation wird durch den Nerv des Pterygoidkanals durchgeführt, der ein Zweig der Pterygopalatomie ist.
  • Humorale Faktoren - Regulierung des Gefäßtonus der Nase durch die Produktion von Hormonen und anderen biologischen Wirkstoffen und Mediatoren:
    • Vasokonstriktorsubstanzen - Adrenalin, Noradrenalin, Vasopressin, Serotonin, Renin und andere. Viele dieser Substanzen reagieren auf Nasenbluten, um sie zu stoppen.
    • Vasodilatatoren - Bradykinin, Prostaglandine, Histamin und andere. Viele von ihnen werden während des Entzündungsprozesses als Folge viraler oder bakterieller Infektionen, Allergien, ausgeschieden.

    Diese biologischen Wirkstoffe werden vom Zentralnervensystem, den Endothelzellen der Gefäßwand und vielen Geweben des Körpers als Reaktion auf den Einfluss externer oder innerer Faktoren ausgeschieden und sind an der Aufrechterhaltung der Homöostase (Aufrechterhaltung des normalen Körperzustands) beteiligt.
  • Lokale Mechanismen der Blutkreislaufregulation bestehen in der Fähigkeit der Zellen der Gefäßwände, biologische Wirkstoffe und Mediatoren auszuscheiden, sowie in der speziellen Gefäßstruktur der Nasenhöhle. Die venösen Plexus, die Verschlussarterien, die Choke-Venen können die Blutversorgung der Nasenhöhle regulieren (z. B. ein Klappenmechanismus der Blutablagerung in den Venen).
  • Blutdruck und zirkulierendes Blutvolumen tragen zur Expansion oder Kontraktion der Gefäße der Nasenhöhle bei und straffen die glatten Muskeln der Gefäßwand.
  • Ursachen der vasomotorischen Rhinitis

    Was passiert bei vasomotorischer Rhinitis?

    • Verletzung der Regulation des Gefäßtonus der Nasenhöhle,
    • Dilatierter venöser Plexus,
    • Schwellung der Nasenschleimhaut
    • Als Ergebnis - Verdickung der Nasenschleimhaut, Schwellung, Schädigung des Ziliaren Flimmerepithels, Zerstörung der Schleimdrüsen, Veränderungen des Riechepithels. In diesem Fall hört die Nasenhöhle auf, ihre Funktionen vollständig zu erfüllen.

    Wie in der Definition angegeben, ist die vasomotorische Rhinitis eine nicht entzündliche Erkrankung. Von den obligatorischen Anzeichen einer Entzündung gibt es nur Schwellungen und Fehlfunktionen der Schleimhaut. Und bei ansteckender Entzündung treten immer noch Rötungen, Schmerzen und Fieber auf.

    Fast jeder Mensch ist mit den Faktoren konfrontiert, die zur Entwicklung der vasomotorischen Rhinitis beitragen, aber nicht jeder leidet unter vasomotorischer Rhinitis. Warum dies geschieht, ist der Grund dafür noch zu untersuchen.

    Faktoren, die zur Entwicklung der vasomotorischen Rhinitis beitragen

      Virusinfektionen - eine der häufigsten Ursachen, der Auslösemechanismus der vasomotorischen Rhinitis.

    Wenn sich das Virus repliziert (Eindringen in das Zytoplasma der Zelle durch Einbetten seines genetischen Materials, RNA) in die Zellen der Nasenschleimhaut, tritt eine Infektion des Epithels auf und eine Schutzreaktion wird ausgelöst - die Immunantwort. Die Immunreaktion ist immer von einer Entzündung begleitet, und Entzündung ist Schwellung, Vasodilatation und Störung der Schleimdrüsen (Überproduktion von Schleim ist eine laufende Nase). Der Entzündungsprozess stimuliert die Rezeptoren des autonomen Nervensystems, die Freisetzung von Hormonen und anderen Wirkstoffen und Mediatoren. Das Virus verlässt schnell die Zellen der Nasenschleimhaut (nach 3 bis 14 Tagen), und die Regulation des Gefäßtonus ist bereits verletzt, und dies kann zur Entwicklung eines chronischen Prozesses führen - der vasomotorischen Rhinitis.
    Qualität der Atemluft. Viele Wissenschaftler vermuten, dass vasomotorische Rhinitis eine Reaktion auf verschmutzte Luft ist.

    Merkmale der eingeatmeten Luft, die zur Entwicklung einer vasomotorischen Rhinitis führen können:

    • kalte und heiße Luft
    • trockene oder feuchte Luft
    • Klimawandel, Wetter,
    • Rauchen
    • Staubigkeit
    • Inhalation von stark riechenden Substanzen
    • Inhalation von Luft mit Verunreinigungen giftiger Gase.

    Wenn diese Luft inhaliert wird, kommt es zu einer Reflexdilatation der Gefäße des venösen Plexus, und Schleimdrüsen produzieren übermäßigen Schleim. Bei gesunden Menschen kann sich eine Schleimüberproduktion auch als normale Reaktion auf verschmutzte Luft entwickeln. Bei vasomotorischen Rhinitis sind diese Manifestationen jedoch ausgeprägter und dauern länger an. Diese Faktoren beeinflussen die lokale und neurogene Regulation des Gefäßtonus.
  • Emotionaler Stress geht immer mit der Freisetzung einer großen Anzahl von Hormonen in das Blut einher, was zu einer starken Verengung der Gefäße führt, mit einer Dekompensation der verengten Gefäße, deren Expansion eintritt und die humorale Regulierung der Nasengefäße gestört ist. Jeder Stress führt auch zu einer Störung des Nervensystems, die auch den Gefäßtonus reguliert.
  • Der unsachgemäße Einsatz von Vasokonstriktorika (Naphthyzin, Farmazolin, Nazol, Nazivin, Nasenspray und viele andere) ist ebenfalls eine häufige Ursache für chronische Rhinitis. Alle Anweisungen für Nasentropfen mit vasokonstriktorischer Wirkung weisen auf einen Behandlungsverlauf hin - bis zu 7–10 Tage. Bei häufiger und längerer Anwendung wird die Entwicklung eigener vasokonstriktiver Wirkstoffe gehemmt - es kommt zur Gewöhnung, das heißt, wenn diese Tropfen fehlen, befinden sich die Schleimhautgefäße in einer erweiterten Form, d. H. Die vasomotorische Rhinitis manifestiert sich.
  • Bei der Einnahme bestimmter Medikamente wie:
    • Unspezifische entzündungshemmende Medikamente (Aspirin, Ibuprofen, Nimesulid und andere),
    • Betablocker - Mittel zur Senkung des Blutdrucks (Phentolamin, Methyldopa, Prazosin und andere).

    Diese Medikamente tragen zu einer Erhöhung des zirkulierenden Blutvolumens in den Gefäßen der Nasenhöhle und damit zu deren Ausdehnung bei und wirken sich auch auf das Funktionieren des autonomen Nervensystems aus und tragen zur Dysregulation des Gefäßtonus bei.
  • Das Auftreten atopischer (allergischer) Erkrankungen (atopische Dermatitis, Asthma bronchiale und andere) trägt zu einem erhöhten Risiko für atopische vasomotorische Rhinitis bei. Der Mechanismus der Entwicklung der vasomotorischen Rhinitis mit Atopie besteht darin, die Permeabilität der Gefäße der Nasenhöhle zu erhöhen, wodurch die Schwellung der Nasenschleimhaut bewirkt wird.
  • Hormonelle Veränderungen im Körper:
    • Schwangerschaft
    • menstruation,
    • empfängnisverhütende Verwendung
    • Pubertät bei Mädchen.

    Bei hormonellen Störungen im Körper während physiologischer oder pathologischer Prozesse (nämlich Erhöhung des Östrogenspiegels - weibliche Sexualhormone) kommt es zu einer Verletzung der humoralen Regulierung des Gefäßtonus.

    • Erkrankungen des Hypothalamus, der Nebennieren und anderer Organe des endokrinen Systems mit gestörtem Gleichgewicht der Hormone, die an der Regulation des Gefäßtonus beteiligt sind.

  • Adenoide und andere Wucherungen, das Vorhandensein anatomischer Defekte der Nase, Nasentraumata verhindern den normalen Luftstrom in der Nasenhöhle und / oder drücken die Gefäße der Nasenschleimhaut, was zu einer Stauung des Bluts in den Venenplexen führt und die lokale Regulation des Gefäßtonus stört.
  • Vegetativ-vaskuläre Dystonie und arterielle Hypertonie sind vaskuläre Erkrankungen, die mit einem Anstieg oder Abfall des Blutdrucks einhergehen, der mit einer Störung des autonomen Nervensystems einhergeht. Unter der Wirkung der anomalen Arbeit des neurogenen Faktors bei der Regulierung der Gefäße verengen und dehnen sich die Arterien und die venösen Plexusse dehnen sich aus, was zu Schwellungen der Nasenschleimhaut und chronischer Rhinitis führt.
  • Zahnen bei Babys und Zahnextraktion bei Erwachsenen. Bei entzündlichen Prozessen in der Mundhöhle kommt es zu einer Vasodilatation, Ödem und Reizung der Nervenenden und der Nasenhöhle, da zum Teil eine allgemeine Blutversorgung und Innervation vorliegt.
  • Das Essen von würzigen und würzigen Lebensmitteln, Alkoholkonsum verursacht vorübergehende vasomotorische Rhinitis durch Reizung der Geschmacksknospen, die mit Riechrezeptoren der Nase verbunden sind. Durch den Nasopharynx fallen die Moleküle dieser Nahrung in die Nasenhöhle, es kommt zu einer Reflexausdehnung der Venenplexus.
  • Erkrankungen des Verdauungssystems, insbesondere des Magens, die mit einer erhöhten Säuregehalt einhergehen oder durch Einwerfen von Magensaft in die Speiseröhre. Magensaftmoleküle reizen die Rezeptoren der Nasenhöhle und beeinflussen den neurogenen Faktor bei der Regulierung des Gefäßtonus.

  • Formen der vasomotorischen Rhinitis:

    • Die neurovegetative Form entwickelt sich, wenn die Regulation des Gefäßtonus des gesamten Blutstroms oder nur der Gefäße der Nasenhöhle verletzt wird.
    • Allergische Form:
      • Saisonale allergische Rhinitis (zB Heuschnupfen, Pollinose - eine Pollenallergie)
      • Ganzjährige allergische Rhinitis (z. B. Hausstauballergien, Tierhaare, Vogelfedern, Bibliotheksstaub usw.).
    Diese Form der Rhinitis ist atopisch und entwickelt sich als Folge des Eintritts von Allergenen in die Nasenschleimhaut. Bei einer solchen Rhinitis kommt es zu einer Schwellung der Nasenschleimhaut nicht aufgrund eines gestörten Gefäßtonus, sondern aufgrund einer Erhöhung der Gefäßpermeabilität infolge der Wirkung von Immunzellen, biologischen Wirkstoffen und Mediatoren, die am atopischen Prozess beteiligt sind.

    Bei der neurovegetativen Form der vasomotorischen Rhinitis gibt es keine Immunreaktion, während bei der allergischen Form ein Anstieg des Immunglobulin-E-Spiegels, ein Anstieg der Anzahl von Eosinophilen und positive Allergietests immer festgestellt werden.

    Symptome einer vasomotorischen Rhinitis

    Vasomotorische Rhinitis ist eine chronische Krankheit. Die Symptome können dauerhaft oder periodisch sein.

    Die Verschlimmerung der chronischen Rhinitis beginnt in der Regel abrupt und kann auch stark abklingen. Krankheitsdauer - von mehreren Stunden und Tagen bis zu mehreren Jahren kann eine saisonale allergische Rhinitis eine Person während des gesamten Lebens begleiten.

    http://www.polismed.com/articles-vazomotornyjj-rinit-prichiny-simptomy-priznaki-diagnostik.html
    Weitere Artikel Über Allergene