Hautrötung bei einem Kind

Die zarte Haut von Kindern reagiert leicht auf äußere und innere Reize, die sich im Auftreten von Rötung, Schälen, Trockenheit, Jucken und Entzündungen der Haut des Babys äußern. Die Rötung der Haut (im Gesicht, an den Händen, den Füßen) eines Kindes ist in der Regel entweder mit einer allergischen Reaktion (Nahrungsmittelallergie) oder einer Folge einer atopischen Dermatitis verbunden.

Warum

Die atopische Dermatitis ist eine der häufigsten Hauterkrankungen. Sein Aussehen hängt von der erblichen Veranlagung, der Gesundheit und der Reife des Immunsystems des Kindes ab. Wenn Sie selbst in der Kindheit atopisch waren, wird Ihr Kind höchstwahrscheinlich auch Symptome einer atopischen Dermatitis haben.

Atopische Dermatitis hat Symptome ausgesprochen:

  • Rötung an Stellen, an denen die Haut des Kindes am empfindlichsten ist: an den Falten der Arme und Beine, am Hals, in den Falten der Haut;
  • starker Juckreiz in diesen Bereichen;
  • oft - Hautausschlag und Pustelbildungen im Gesicht.

Typische Hautläsionen bei atopischer Dermatitis sind das Gesicht sowie die Arme und Beine des Kindes in den Falten.

Eine allergische Reaktion auf Nahrungsmittel kann den atopischen Dermatitis-Symptomen ähneln: Juckreiz, Rötung der Haut des Kindes und Hautausschlag. Die Symptome einer solchen Allergie sollten jedoch maximal in den ersten 24 Stunden nach dem Verzehr eines bestimmten Produkts auftreten. Wenn ein Ausschlag und Juckreiz zwei Tage nach dem Kind aufgetreten sind, das zum Beispiel Erdbeeren gegessen hat, dann ist das Gesicht keine Allergie, nämlich atopische Dermatitis.

Wie zu kämpfen

Wenn sich eine Nahrungsmittelallergie manifestiert, ist es zunächst notwendig, das verursachte Allergen auszuschließen und zweitens die systemische und begleitende externe Therapie zu ergreifen, um die Symptome gereizter Haut zu lindern. Antihistamin-Gele reichen in diesem Fall in der Regel nicht aus, da sie nur den Juckreiz der Haut beseitigen. Gleichzeitig muss die Haut die geschädigten Bereiche regenerieren und vor Infektionen schützen (insbesondere beim Kämmen).

In einer Situation mit atopischer Dermatitis sollte auch die Behandlung umfassend sein. Und Sie müssen damit beginnen, die Umgebung des Kindes in Ordnung zu bringen.

Dr. Komarovsky (basierend auf dem Artikel "Allergische Dermatitis" *).

Zu reduzieren
Aufnahme von "Schaden" in das Blut

  • Wenn ein Kind zu Dermatitis neigt, sollte nicht einmal ein Hauch von Verstopfung zugelassen werden, sondern es muss sichergestellt werden, dass der Darm rechtzeitig entleert wird.
  • Es ist unmöglich, die Eingeweide des Kindes mit Essen zu überlasten (vor allem, wenn das Baby gut zunimmt, im Voraus ist es normal) - es ist besser, zu viel zu essen als zu viel zu essen. Unverdaut, im Darm von Speiseresten verrottet - ein hervorragendes Umfeld für Bakterien.
  • Es ist notwendig, den Konsum von Süßem zu begrenzen.

Reduzieren Sie das Schwitzen des Babys

  • Behalten Sie die optimale Temperatur im Raum bei - nicht höher als 20 Grad (idealerweise - 18). Schließen Sie, wenn möglich, keine Heizungen mit ein und trocknen Sie die Luft nicht aus.
  • Stellen Sie sicher, dass die Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, mindestens 60% beträgt (Staubabscheider entfernen, häufig Luft und nass reinigen, Luftbefeuchter im Haushalt verwenden - insbesondere während der Heizperiode).
  • Wickeln Sie das Kind nicht ein, besonders zu Hause.
  • Begrenzen Sie nicht die Flüssigkeitszufuhr des Kindes, da der absorbierte "Schaden" nicht nur mit Schweiß, sondern auch mit Urin auftritt.

Kontakt beseitigen
Babyhaut
mit schädlichen
externe Faktoren

  • Behalten Sie die optimale Temperatur im Raum bei - nicht höher als 20 Grad (idealerweise - 18). Schließen Sie, wenn möglich, keine Heizungen mit ein und trocknen Sie die Luft nicht aus.
  • Stellen Sie sicher, dass die Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, mindestens 60% beträgt (Staubabscheider entfernen, häufig Luft und nass reinigen, Luftbefeuchter im Haushalt verwenden - insbesondere während der Heizperiode).
  • Wickeln Sie das Kind nicht ein, besonders zu Hause.
  • Begrenzen Sie nicht die Flüssigkeitszufuhr des Kindes, da der absorbierte "Schaden" nicht nur mit Schweiß, sondern auch mit Urin auftritt.

Zweitens ist es natürlich wichtig, die richtige Behandlung zu wählen.

  • Es ist wichtig, die Arbeit des Darms zu normalisieren und Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. In der Regel werden dazu Sorbentien, Probiotika / Präbiotika und bei Verstopfung des Kindes Laktulosepräparate verwendet.
  • Es ist wichtig, den Juckreiz zu stoppen, um das Hinzufügen einer Infektion zu vermeiden. Verwenden Sie dazu Antihistaminika zur oralen Verabreichung sowie externe Antihistaminika: Salben und Gele. Sie müssen mit letzteren vorsichtig sein, da sie die Haut sehr austrocknen können (und übergetrocknete Bereiche sind besonders anfällig für das Eindringen der Sekundärinfektion).
  • Trockene, schuppige und geschädigte Haut muss mit speziellen atopischen Hautpflegeprodukten mit Dexpanthenol wiederhergestellt und geschützt werden.
  • Es ist wichtig, die Behandlung rechtzeitig mit speziellen dermatoprotektiven Mitteln zu beginnen. Derzeit werden Hormonpräparate, sogenannte topische Glukokortikosteroide (THCS), häufig zur Behandlung von atopischer Dermatitis eingesetzt. Häufig kann der Arzt auch eine Antibiotika-Therapie zur Behandlung von THS verschreiben, wenn eine sekundäre Hautinfektion auf dem Hintergrund des Kratzens auftritt. Bei häufiger und vor allem langfristiger Verabreichung von THS (insbesondere in Kombination mit einem Antibiotikum) treten jedoch in der Regel lokale und systemische Komplikationen auf: wie Verfärbung und Stoffwechselstörungen der Haut, Entzugsdermatitis (wenn die Symptome nach dem Entzug wieder auftreten). Es ist auch zu beachten, dass viele beliebte hormonelle Präparate für die Anwendung in Bereichen mit empfindlicher Haut (Falten, Gesicht und Hals) und für Bereiche mit großen Läsionen kontraindiziert sind 1.
  • Daher hat die moderne Wissenschaft bei der Suche nach wirksamen, aber nicht hormonellen Medikamenten zur Behandlung von atopischer Dermatitis wie Zinocap ® einen großen Schritt nach vorne gemacht.

Durch aktives Zink in Form von Pirithione Zinc besitzt Zinocap ® eine entzündungshemmende, antibakterielle und fungizide Wirkung sowie zusätzliche Eigenschaften, die für die komplexe Beseitigung von Manifestationen einer atopischen Dermatitis von großer Bedeutung sind:

  • Hemmt die Histaminsekretion, wodurch der Hautjuckreiz deutlich reduziert wird (4–5 Mal) 3.
  • Es fördert die Produktion von Ceramiden (Lipiden) der Haut, wodurch die Barrierefunktion wiederhergestellt und die Empfindlichkeit gegenüber den schädigenden Auswirkungen der Abfallprodukte von Mikroorganismen und anderen aggressiven Faktoren verringert wird 3.
  • Es hat ein gutes Sicherheitsprofil, es wird praktisch nicht von der Hautoberfläche absorbiert, es hat keine irritierenden und schädigenden Wirkungen.

Zinocap ®

Zinocap ® enthält neben dem Hauptwirkstoff Pirithion Zink auch Dexpanthenol (D-Panthenol) und andere Inhaltsstoffe, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen 4.

Dexpanthenol wirkt zusätzlich entzündungshemmend, verhindert Wasserverlust, wirkt erweichend und hilft, die interzellulären Strukturen der Haut wiederherzustellen und Kratzer und Risse schnell zu heilen 1.

  1. * Autor Komarovsky E.O. veröffentlicht am 17.01.2007 unter http://articles.komarovskiy.net/allergicheskij-dermatit.html
  2. 1. N.V. Kungurov, M.V. Kokhan, Yu.V. Kenigsfest, E.V. Grishaeva, I.V. Kascheeva, I. A. Kuklin. Optimierung der äußerlichen Therapie der Sterodiscience-Dermatose // Bulletin für Dermatologie und Venerologie. - 2007. - № 4 - S.45-51.
  3. 2. A.A. Kubanov, F.I. Petrovsky Aktiviertes Zinkpyrithion ("Skin Cap"). Wirkmechanismen. Klinische Anwendung / Vestnik Dermatologie und Venerologie. - № 5-2009. - S. 35–42.
  4. 3. N.V. Kungurov, M.V. Kokhan, Yu.V. Kenigsfest. Klinische Wirksamkeit und Sicherheit der externen Therapie der atopischen Dermatitis // Medical Council. - № 1 - 2013. - С18-22.
  5. 4. Anweisungen zur medizinischen Verwendung des Arzneimittels Zinocap ®.
  6. 5. Aufgrund von Zinkpyrithion und Dexpanthenol in der Zusammensetzung des Arzneimittels Zinocap.
  7. 6. M.A. Mokronosova, A.E. Maximov, A.P. Baturo, M.G. Umerenkov, O.V. Kashaev Einfluss verschiedener Methoden der externen Therapie auf die Besiedlung der Haut von Staphylococcus aureus und den Verlauf der atopischen Dermatitis. State Enterprise - Forschungsinstitut. I.I. Mechnikova, RAMS, Moskau // Russische Allergische Zeitschrift.- № 1–2004. - S. 59-60.

Andere Gründe

Die Rötung im Gesicht eines Kindes kann mit anderen Krankheiten in Verbindung gebracht werden - systemisch (Lupus erythematodes), einigen Infektionen (Scharlach), Hyperthermie, Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und endokrinen Erkrankungen.

Neben Allergien wird die Rötung an den Händen eines Kindes häufig durch äußere Einflüsse verursacht - Wind, Kälte und schlechte Hygiene. Bei Hypovitaminose, Erkrankungen des Verdauungssystems, parasitären und helmthischen Invasionen wird eine Rötung der Finger und Handflächen in Kombination mit einer Desquamation beobachtet.

Jegliche Veränderungen an der Haut des Kindes sollten von Spezialisten - Kinderärzten, Allergologen oder Dermatologen - konsultiert werden.

Dieser Abschnitt ist beabsichtigt
nur für medizinische
und pharmazeutische Arbeiter

Klicken Sie auf "Enter", wenn Sie medizinisch sind
oder pharmazeutischer Arbeiter

http://cinocap.ru/vashno-znat/pokrasnenie-kozhi-rebenka.html

Juckreiz und Rötung der Haut am Körper eines Kindes in Form von Flecken: Symptome von Allergien und anderen Krankheiten, Behandlungsmethoden

Ein Ausschlag bei einem Kind wird von den Eltern manchmal als unseriöses Symptom wahrgenommen, das schnell vorübergeht. Ein derart schlaues Zeichen begleitet jedoch häufig gefährliche Infektionskrankheiten. Um sie zu erkennen, müssen Sie den Zustand des Babys sorgfältig überwachen und rechtzeitig einen Spezialisten um Rat fragen. Dies ist besonders wichtig bei erhöhter Körpertemperatur und katarrhalischen Phänomenen.

Arten von Krankheiten, die bei Kindern zu Rötungen führen

Rötungen auf der Haut eines Kindes treten aus verschiedenen Gründen auf und haben charakteristische Symptome:

  • Allergie (atopische Dermatitis). Ein Hautausschlag tritt auf bestimmten Hautbereichen auf oder erfasst große Bereiche. Es wird durch Allergene verursacht: Lebensmittel, Medikamente, Chemikalien im Haus, Staub und andere. Hautirritationen sehen aus wie rote oder rosa Flecken, begleitet von Juckreiz.
  • Stachelige Hitze, Windelausschlag. Oft bei Säuglingen, in den Falten der Haut und unter der Windel. Die Haut von Babys ist empfindlich und kann leicht negativen Auswirkungen ausgesetzt werden. Windelausschlag und stachelige Hitze treten bei ungenügender Hygiene oder unbequemer Kleidung auf.
  • Insektenstiche Sie sehen aus wie Rötung oder Blasenbildung und jucken auch stark.
  • Infektiöses Erythem (wir empfehlen zu lesen: Infektiöses Erythem bei Kindern: Symptome und Behandlung). Verursacht durch einen Flugvirus. Der rote Ausschlag befindet sich auf dem ganzen Körper und ähnelt der Erscheinung an Spitze, die anschließend zusammenwächst. Innerhalb des roten Flecks befindet sich ein weißer Bereich. Es entwickelt sich mit Fieber, Husten und Kopfschmerzen.
  • Ekzem Die Gründe für sein Aussehen sind nicht vollständig verstanden, es handelt sich um eine Erbkrankheit. In der Regel wird es durch Allergien, starker Stress, Pilzpathogene, Bakterien und andere Faktoren ausgelöst. Ekzem äußert sich in starkem Juckreiz und Brennen, einem Hautausschlag mit Blasen, der beim Kämmen nass wird. Lokalisierung von Hautrötungen und -ausschlägen mit Ekzemen bei einem Kind - die Rückseite der Hände, der Unterschenkel und des Gesichts.
  • Psoriasis (wir empfehlen zu lesen: Psoriasis bei Kindern: Symptome und Behandlung). Das Baby ist mit hellrosa Flecken bedeckt, die jucken und schuppig sind. Behandelt Autoimmunkrankheiten sowie Ekzeme und hat wiederkehrenden, welligen Charakter.
  • Windpocken (Volksname - Windpocken). Eine akute Viruserkrankung, an der fast alle Kinder einmal im Leben leiden. Rötliche Flecken auf der Haut eines Kindes mit dem Verlauf der Erkrankung werden Blasen und platzen (siehe auch: Wie trockne Flecken auf der Haut eines Kindes heilen?). Manchmal bekommt ein Kind Fieber und Schwäche. Der Ausschlag wird von starkem Juckreiz begleitet, und nach dem Kratzen auf der Haut gibt es Narben, die ein Leben lang verbleiben. Wie Blasen auf Windpocken aussehen, ist auf dem Foto zu sehen.
  • Scharlach Es wird durch Streptokokken verursacht. Es ist hauptsächlich im Gesicht, in den Achseln und in der Leiste lokalisiert. Nach einigen Tagen beginnt sich der Ausschlag abzuziehen, und Scharlach kann an Halsschmerzen und der charakteristischen Purpurfarbe der Zunge erkannt werden (weitere Einzelheiten im Artikel: Wie sieht die Zunge auf Scharlach bei Kindern und ein Foto aus)? Diese Krankheit hat gefährliche Folgen und sollte unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden.
  • Masern Große rote Hautausschläge sind ein zusätzliches Symptom für Fieber, Rhinitis, Husten und Photophobie. Sie befinden sich im gesamten Körper des Babys.
  • Röteln Der Ausschlag ist rosa und hat keine Lokalisation. Begleitet von Halsschmerzen, Konjunktivitis und Kopfschmerzen. Betroffen sind vor allem Kinder zwischen 5 und 15 Jahren.
  • Krätze (wir empfehlen zu lesen: Fotos, Symptome und Behandlung von Krätze bei Kindern). Bei dieser Krankheit macht sich das Kind Sorgen vor starkem Juckreiz, besonders nachts. Rote Flecken befinden sich hauptsächlich zwischen den Fingern, in der Leiste und an den Falten.
  • Helminthenbefall Die Reaktion in Form eines roten Hautausschlags führt in fortgeschrittenen Fällen zu Parasitose.

Was tun, wenn ein Kind rote Flecken hat?

Das erste, was zu tun ist, wenn das Baby mit einem Hautausschlag bedeckt ist - um zu versuchen, die Ursache des Phänomens festzustellen. Wenn Mücken oder Mücken beißen, können Sie natürlich auf einen Arztbesuch verzichten. In anderen Fällen sollten jedoch Hautausschlag und Rötung besonders beachtet werden.

Wenn die Ursache nicht ermittelt werden kann, treten zusätzliche Symptome in Form von Fieber, laufender Nase oder Rötung des Halses auf. Eine Pädiaterberatung ist erforderlich, um gefährliche Viruserkrankungen auszuschließen. Gleiches gilt für Krätze, Ekzem und Psoriasis, bei denen die Behandlung von einem Dermatologen verordnet wird.

Vor der Ankunft eines Rettungswagens können Sie Ihrem Kind Antihistaminika geben.

Erste Hilfe

  • Bei stacheliger Hitze oder Windelausschlag sollte Ihr Baby abgestreift und die betroffenen Bereiche mit Antiseptika und hautberuhigenden Mitteln (Chlorophyllipt, Salicylsäure oder Borsäure) behandelt werden. In Zukunft sollte die Haut des Kindes sorgfältig gepflegt werden.
  • Allergische Manifestationen werden durch die Einnahme von Antihistaminika gestoppt und der Kontakt mit dem Allergen unterbunden. Solche Medikamente sind eine gute Hilfe bei Insektenstichen (z. B. Schwarzfliegen), wenn der Biss besonders im Gesicht stark anschwillt.
  • Windpocken erfordern in der Regel keine besondere Behandlung, und die Blasen damit werden traditionell mit Brillantgrün behandelt. Bei einem Temperaturanstieg (in der Regel bei älteren Kindern oder Erwachsenen) können Antipyretika verabreicht werden (Paracetamol für Kinder, Nurofen).
  • Gleiches gilt für Masern, die keine spezifische Therapie vorsehen. Der Zustand des Kindes wird durch antipyretische Medikamente erleichtert, zusätzlich wird Vitamin A verabreicht. Ein Spezialist gibt Empfehlungen für andere Krankheiten.

Wann und an welchen Arzt soll ich mich wenden?

Die erste Behandlung mit dem Auftreten von Anzeichen der Krankheit sollte für den Bezirkspädiater erfolgen. Der Arzt wird Sie je nach vorläufiger Diagnose an einen Spezialisten überweisen:

  • Dermatologe;
  • Allergiker;
  • Immunologe und andere.
Bei jedem Hautausschlag sollte das Kind von einem erfahrenen Spezialisten untersucht werden, die Ätiologie der Erkrankung bestimmen und die Behandlung verschreiben.

Kinder bis zu einem Jahr mit Fieber, katarrhalischen Symptomen und Hautausschlägen müssen von einem Notarzt untersucht werden. Im Notfall wird das Kind in ein Krankenhaus eingeliefert, und infektiöse Patienten werden in Quarantäne gestellt, bis sie vollständig geheilt sind.

Behandlung von Körperläsionen

Die Therapie wird von einem Spezialisten in Abhängigkeit von der Erkrankung, dem Alter des Patienten und der Schwere des Kurses verschrieben. Die Selbstdiagnose und Behandlung sollte nicht sein, da einige gefährliche und mit Komplikationen der Erkrankung behaftete Krankheiten wie eine normale Allergie aussehen können.

Bei ärztlicher Verschreibung sollte auf keinen Fall der Blaseninhalt ausgepresst oder Geschwüre geöffnet werden. Es ist notwendig, zu verhindern, dass das Kind den Ausschlag kratzt, andernfalls tritt eine sekundäre Infektion auf.

Medikamente

Die wichtigsten Medikamente gegen Hautausschläge:

  • Antihistaminika (Phenistil, Suprastin). Wird bei Allergien, Insektenstichen, einschließlich lokaler Heilmittel in Form von Gelen und Salben verwendet.
  • Lokale und antiseptische Mittel (Teersalbe, Naphthalanpaste, Panthenol, Bepanten). Juckreiz lindern und die Haut heilen.
  • Antibiotika (Penicillin, Tetracyclin). Wird für Scharlach und andere Krankheiten verwendet, die durch bakterielle Krankheitserreger verursacht werden.

Bei Bedarf verschreibt der Arzt andere Medikamente. Sie zielen darauf ab, Symptome zu lindern und die zugrunde liegende Krankheit zu beseitigen.

Volksmedizin

Alle beliebten Rezepte werden nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes verwendet. Oft empfehlen die Experten dieses oder jenes bewährte Werkzeug, das die Gesundheit des Babys nicht beeinträchtigt, zum Beispiel:

  • Wenn Sie allergisch gegen Lotion und Bad von Lorbeerblättern und Eichenrinde, Kamille, Sukzession sind. Sie lindern den Juckreiz und trocknen die Entzündung.
  • Beseitigt den Juckreiz von Dillsaft, der dreimal täglich gerieben wird.
  • Zum Trocknen der Haut hilft das Bad mit Kaliumpermanganat. Das Medikament sollte gründlich in Wasser aufgelöst werden, damit Mangankristalle nicht auf die Haut des Babys gelangen und eine Verbrennung verursachen.

Ist Vorbeugung möglich?

Als Warnung vor Hautausschlag sollten die folgenden Empfehlungen beachtet werden:

  • Neugeborene zur Verhinderung von Windelausschlag und stacheliger Hitze müssen regelmäßig ein Luftbad nehmen, damit die Haut atmet und um Überhitzung zu vermeiden (weitere Informationen finden Sie unter Wie erscheint die Untertasse auf dem Gesicht des Neugeborenen?);
  • Kontakt mit allergenen Substanzen (Kinderkosmetik, synthetische Kleidung, Reinigungsmittel für den Haushalt) vermeiden.
  • eine dem Alter des Kindes entsprechende Diät einhalten, allergene Lebensmittel (Schokolade, Zitrusfrüchte, Produkte mit E-Zusatzstoffen, Chips usw.) einschließlich der stillenden Mutter von der Diät ausschließen;
  • Kinder sollten früh in Hygiene unterrichtet werden, häufiges Händewaschen;
  • Kontakt mit Kranken mit Anzeichen von Hautkrankheiten und ARVI vermeiden;
  • die Immunität des Kindes durch Härten, gute Ernährung, Sport und die richtige Art des Tages zu unterstützen.
http://vseprorebenka.ru/zdorove/simptomy/allergiya-u-rebenka-krasnye-pyatna.html

Mögliche Ursachen von roten Flecken auf dem Körper des Kindes: ein Foto mit einer Beschreibung der Symptome und Behandlungen für Krankheiten

Die Haut gilt als das größte Organ des Menschen. Die Haut ist eine Art Indikator für die Gesundheit des Babys. Jeder Ausschlag am Körper Krümel führt fürsorglich Eltern entsetzt. Keine Panik, kontrollieren sorgfältig das Kind, rufen Sie Ihren Arzt.

Rote Flecken am Körper des Babys verursachen etwa 100 verschiedene Krankheiten. Die Identifizierung einer bestimmten Ursache zu Hause ist problematisch. Nur ein erfahrener Kinderarzt nach bestimmten diagnostischen Verfahren kann bestimmen, was die Ursache für rote Flecken auf dem Körper, war eine bestimmte Behandlung zu ernennen.

Arten der Pathologie

Ärzte unterscheiden morphologische Anzeichen eines Ausbruchs auf der Primär- und Sekundär. Viele Krankheiten werden durch das Auftreten von Hautausschlägen und damit verbundenen Symptomen diagnostiziert.

Die Hauptmerkmale sind:

  • der Fleck Es zeichnet sich durch eine modifizierte Hautpartie aus, deren Konsistenz, das Relief unterscheidet sich nicht von der normalen Epidermis;
  • Blase. Es ist eine dichte Formation von geringer Größe, in der sich immer etwas Flüssigkeit befindet. Blasen treten mit Herpes auf, Ekzeme können überall auf der Haut lokalisiert sein;
  • Blister. Gekennzeichnet durch entzündete Pusteln, kommt es als Folge von Hautödeme, zum Beispiel Nesselsucht. Nach der Behandlung verschwindet die Blase vollständig, ohne eine einzige Spur zu hinterlassen;
  • Pustel. Ein anderer Name für Bildung ist Geschwür, es ist eine andere Formation, gefüllt mit Eiter. Nach dem Öffnen an seiner Stelle bildet sich eine Narbe;
  • Papel. Es hat eine weiche oder dichte Textur, Bildung hinterlässt keine Narben. Wenn mehrere Papeln zusammengefügt werden, bildet sich eine große Platte, die dem Kind viele Unannehmlichkeiten bereitet.
  • Tuberkel Durch eine sexuelle Basis gekennzeichnet, steigt die Formation über die Hautoberfläche. Die Farbe der Hügel beim Palpieren ändert sich, die spezifische Farbe hängt von der Ursache des Problems ab.

Nachdem die primären Zeichen sekundär erscheinen, gehören dazu:

  • Skalen;
  • Krusten;
  • Risse;
  • Erosion;
  • Geschwüre;
  • Narben und andere Pathologen.

Manche Probleme sind spurlos, andere bleiben für immer.

Erfahren Sie mehr über die Symptome und die Behandlung von Salmonellose bei Kindern unterschiedlichen Alters.

Die Gebrauchsanweisung für das Hexoral-Aerosol für Kinder ist an dieser Adresse beschrieben.

Wahrscheinlich verursacht

Alle negativen Faktoren wird die Krankheit üblicherweise in mehrere große Gruppen eingeteilt. Nur durch Feststellung einer bestimmten Ursache kann die Behandlung des Babys fortgesetzt werden. Vor der Behandlung sollten Sie den Kinderarzt zu besuchen, wird ein Fachmann eine vollständige Prüfung des Körpers des Kindes führt, eine geeignete Therapie ernennen.

Allergische Reaktionen

Bei Kindern ein schwaches Immunsystem, jedes nicht-spezifisches Produkt, Tierhaare und andere Allergene verursachen unvorhersehbare Reaktionen in dem Baby. Eruptionen haben eine andere Form, Charakter, Eigenschaft von roten Flecken - sie nach dem Kontakt mit dem Allergen schnell zu entwickeln, und wird schnell als Folge der Abschaffung des letzteren zu verschwinden.

In fast allen Fällen sind Allergien von Juckreiz im Eruptionsbereich begleitet. Die Urtikaria entwickelt sich, in seltenen Fällen kommt es zu einer schweren allergischen Reaktion - Angioödem. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch ein schweres Larynxödem und die Unfähigkeit, normal zu atmen. Rufen Sie in diesem Fall unbedingt einen Krankenwagen an. (Lesen Sie hier mehr über Nahrungsmittelallergien; erfahren Sie in diesem Artikel mehr über allergische Hautausschläge bei Kindern).

Insektenstiche

Schnaken, Mücken lieben Kinder zu beißen, wie Eruptionen Terror in den jungen Eltern schlagen, sie beginnen, für die Ursachen der infektiösen Läsionen zu suchen. Charakteristische Symptome von Insektenstichen durch die folgenden Prozesse verursacht:

  • Kinder verkratzen oft Wunden, setzen dort eine Infektion ein;
  • der Körper reagiert stark auf Insektentoxine;
  • In seltenen Fällen wird die Ursache für rote Flecken im Körper zu einer Reaktion auf Infektionen durch Insekten.

Windpocken

Die Gruppe der Infektionskrankheiten macht etwa 70% aller Besuche beim Kinderarzt aus. Wenn ein Kind eine Infektion entwickelt, werden in der Regel andere unangenehme Symptome beobachtet: erhöhte Körpertemperatur, Erbrechen, Halsschmerzen, Kopf, Magen, laufende Nase, Schüttelfrost, Übelkeit, Appetitlosigkeit. Rote Flecken auf dem Krümelkörper erscheinen möglicherweise nicht sofort, manchmal tritt das Problem einige Tage nach der Infektion auf.

Die Krankheit ist sehr ansteckend und häufig bei Kindern, oft werden Epidemien der Krankheit beobachtet. Die Inkubationszeit der Krankheit - bis zu drei Wochen, dann die Körpertemperatur des Kindes steigt schnell, das Baby lustlos wird, verliert den Appetit. Allmählich wird der gesamte Krümelkörper mit roten Flecken bedeckt, dann werden sie zu Blasen, die ständig jucken.

In den meisten Fällen befindet sich der Ausschlag zwischen den Fingern in den Achselhöhlen. Bei Säuglingen steigt die Temperatur nicht viel an und überschreitet manchmal nicht die normale Markierung auf dem Thermometer. (Über Windpocken haben wir einen eigenen Artikel).

Die Inkubationszeit der Krankheit beträgt nicht mehr als vierzehn Tage, der Patient ist für andere ungefähr fünf Tage gefährlich. Das Baby hat Fieber, Photophobie, eine laufende Nase. Rote Flecken verwandeln sich allmählich in braune Gebilde, die mit Peeling bedeckt sind. (Mehr Informationen über Masern lesen auf dieser Seite).

Röteln

Wird durch Tröpfchen in der Luft übertragen wird, ist hoch ansteckende Krankheit. Die Pathologie wird durch Bildung von kleinen rosa Flecken am ganzen Körper begleitet. Rote Formationen halten nicht lange an, nach drei Tagen sind sie vollständig vorbei. Die Temperatur steigt fast nie an. (Über Röteln bei Kindern wird an diese Adresse geschrieben).

Erythem

Die Pathologie ist durch unebene rote Flecken auf der Haut gekennzeichnet. Ab dem ersten Tag im Gesicht erscheint auf den Krümeln ein winziger Ausschlag, der sich allmählich im ganzen Körper ausbreitet. Die Krankheit verschwindet nach 15 Tagen und hinterlässt keine Probleme.

Scharlach

Die Krankheit wird durch Streptokokken verursacht, charakteristische Symptome: Fieber, Halsschmerzen. Drei Tage später, der Krümel Körper mit kleinem rotem Hautausschlag, Bildung wie „Absetzen“ in all den Falten bedeckt. Dann verblasst die Haut merklich, ein starkes Peeling beginnt. (Lesen Sie in diesem Artikel über das Scharlachfieber).

Roseola

Die Krankheit manifestiert sich erhöhte Körpertemperatur, dauert es nicht mehr als 4 Tage. Nachdem die Temperatur gesunken ist, beginnen rote Flecken die Haut des Babys zu bedecken. Die Krankheit wird durch das sechste Herpesvirus verursacht, bedarf einer Behandlung. (Wir haben einen separaten Artikel über Baby Roseola).

Schwere Pathologie von Blutgefäßen und Gefäßen

Der Ausschlag am Körper provozierte Blutungen, blaue Flecke sind in verschiedenen Farben gefärbt, manchmal wenig Schmerzen für die Patienten liefern. In einigen Fällen liegt am Körper des Kindes ein kleiner rötlicher Hautausschlag vor. Die Ursachen des Problems ist eine Verletzung der Gefäßdurchlässigkeit, eine signifikante Abnahme der Zahl der Schiffe, die sich negativ auf die Blutgerinnung beeinflusst.

Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene

Bei Kleinkindern tritt oft stachelige Hitze, Windelausschlag, Dermatitis auf. Probleme werden vor dem Hintergrund der Hautmerkmale von Kindern, ständigen Verletzungen der persönlichen Hygiene und dem Tragen von Windeln gebildet. Wickeln Sie das Baby auf keinen Fall ein, lassen Sie die Haut atmen. Stellen Sie sicher, dass sich das Kind nicht ständig in nassen Windeln oder schmutzigen Windeln befindet. Halten Sie regelmäßig Luftbäder und lassen Sie Ihr Baby jeden Tag mindestens eine halbe Stunde ohne Kleidung.

Wann sollte ich sofort zum Arzt gehen?

Rote Flecken am Körper von Kindern sind ein ernsthafter Grund, den Hausarzt aufzurufen. Es ist verboten, die Krume in ein Krankenhaus zu bringen. Wenn die Pathologie ansteckende Charaktere hat, gefährden Sie alle anderen. Bis zum Eintreffen der Ärzte keine Ausschlag Färbezusammensetzungen verschmieren sie das klinische Bild schmieren kann, Diagnose ist schwierig.

Rufen Sie sofort einen Krankenwagen an, wenn Folgendes erkannt wird:

  • Schmerzen in der Brust;
  • Bewusstseinsstörungen: Ohnmacht, erhöhte Schläfrigkeit, Verwirrung, Sprachstörungen;
  • Kurzatmigkeit;
  • stark erhöhte Körpertemperatur, durch viele Mittel nicht niedergeschlagen;
  • laufende Nase, Unfähigkeit, normal zu atmen;
  • anaphylaktischer Schock (pathologisch durch Atemnot gekennzeichnet ist, Bewusstseinsverlust, niedriger Blutdruck, Lungenkollaps) tritt auf, wenn eine schwere allergische Reaktion.

Erfahren Sie, wie Sie Vaseline-Öl für Neugeborene verwenden.

Wie kann man Blutergüsse unter den Augen eines Kindes loswerden? Die Antwort finden Sie auf dieser Seite.

Bei http://razvitie-malysha.com/zdorovie/bolezni/lor/nacmork.html liest über die Regeln der Inhalation bei einem kalten bei Kindern.

Was ist verboten?

Wenn Sie rote Punkte bei einem Kind behandeln, können Sie einige Regeln befolgen, die helfen, etwaige Beschwerden schnell und effizient zu bewältigen. Ärzte weisen eine spezielle Liste von Regeln auf, gegen die nicht verstoßen werden kann:

  • Drücken Sie, kämmen Sie die Formation am Körper. Insbesondere bezieht sich dieser Aspekt auf Infektionskrankheiten von starkem Juckreiz begleitet;
  • Geben Sie keine Krümel von Medikamenten, ohne vorher einen Arzt zu konsultieren. Es ist erlaubt, Antihistaminika im Falle einer allergischen Reaktion zu verwenden, nur diejenigen, die Sie Ihrem Baby zuvor gegeben haben;
  • Es ist verboten, die roten Flecken mit jeder Salbe zu verschmieren, ohne den Kinderarzt zu konsultieren, insbesondere Farbstoffe.

Methoden und Regeln der Behandlung

Die Wahl der Behandlung hängt von der jeweiligen Krankheit ab. Nur ein Fachmann kann die Ursache der Pathologie richtig erkennen und die notwendigen therapeutischen Manipulationen vorschreiben. In den meisten Fällen muss die Krankheit von einem Dermatologen oder Kinderarzt untersucht werden. Laufende Situationen erfordern eine sorgfältige Prüfung den Körper des Kindes, die Behandlung der bestehenden Probleme.

Volksheilmittel und Rezepte

Natürliche Medikamente bewältigen Rötungen, Schwellungen und Hautausschläge perfekt. Sie haben keine Kontraindikationen, absolut sicher für die Gesundheit des Babys.

Effektive Rezepte:

  • Schafgarbe + Schöllkraut Mischen Sie einen Esslöffel trockener Rohstoffe, gießen Sie ein Glas Wasser ein und lassen Sie es zwei Stunden ruhen. Das fertige Produkt abseihen und die Aufschlämmung auf die betroffenen Hautstellen auftragen. Verwenden Sie mehrmals am Tag nützliche Gadgets, die Manipulationen sollten mindestens 20 Minuten dauern.
  • Birkenknospeninfusion bewältigt Entzündungen und Rötungen der Haut. gießen Eßlöffel Niere ein Glas mit kochendem Wasser, warten eine halbe Stunde einweichen eine Gaze in dem resultierenden Fahrzeug, heften sich an rote Flecken auf dem Körper des Babys;
  • Dill Saft meistert mit Juckreiz. Verwenden Sie nur frische Mittel, tränken Sie einen Ausschlag mit Dillsaft auf den Körper der Krümel. Verbringen Manipulationen dreimal am Tag zu heilen.

Verwenden Volksmittel nur nach Rücksprache mit dem Kinderarzt.

Vorbeugende Maßnahmen

Es ist schwierig, das Auftreten roter Flecken auf der Haut des Babys zu verhindern. Ein junger Elternteil kann das Baby nicht vor schädlichen Faktoren schützen (Insekten, Kranke, Nahrungsmittelallergene). Versuchen Sie, die Immunität des Kindes zu stärken, Temperament, geben Sie Ihrem Kind Multivitaminpräparate. Eine starke Körperabwehr verhindert Infektionen durch Infektionen und hilft, Beschwerden schnell zu bewältigen.

Nächstes Video Spezialist für rote Flecken auf der Haut eines Kindes:

http://razvitie-malysha.com/zdorovie/simptomy/krasnye-pyatna.html

Welche Krankheiten verursachen rote Flecken am Körper eines Kindes?

Wenn der Körper eines Kindes rote Flecken hat, wird die Ursache meistens durch Infektionen der Haut verursacht. Einige von ihnen stellen eine Gefahr für die Gesundheit und das Leben von Babys dar. Die Aufgabe des Arztes ist es, die Ursache des Ausschlags zu ermitteln und die Behandlung zu verschreiben. Das Vorhandensein roter Flecken ist ein Anliegen der Eltern.

Flecken auf der Haut eines Kindes sind ein klinisches Symptom, das in jedem Alter möglich ist. Die folgenden Ursachen für Ausschläge sind bekannt:

  • allergische Reaktionen;
  • atopische Form der Dermatitis;
  • Masern;
  • Röteln
  • infektiöse Mononukleose;
  • Insekten- und Zeckenbisse;
  • Erythem;
  • Windpocken;
  • Schönlein-Henoch-Krankheit;
  • Ekzem;
  • Urtikaria;
  • Verbrennungen;
  • Nebenwirkungen von Drogen;
  • kochen;
  • Erysipelas;
  • thrombozytopenische Purpura;
  • Toxikodermie.

Oft Ausschlagflocken. Alle Körperteile, einschließlich des Gesichts, sind betroffen. Große rote Flecken können von Schmerzen, Brennen, abnormalem Dermographismus, Fieber, geschwollenen Lymphknoten und anderen Symptomen begleitet sein. Bei HIV-infizierten Kindern tritt häufig ein Hautausschlag auf.

Haut in der Kindheit kann mit roten Flecken mit hämorrhagischer Vaskulitis bedeckt sein. Diese Pathologie ist als Schönlein-Genoch-Krankheit bekannt. Dieser Zustand gehört zur Gruppe der systemischen Vaskulitis. Bei der Schonlein-Henoch-Purpura sind hauptsächlich die Kapillaren betroffen. Häufig betrifft der Prozess die Nieren und Gelenke.

Kinder im Alter von 5-14 Jahren sind krank. Die Prävalenz der Vaskulitis beträgt 0,2%. Flecken auf der Haut eines Kindes aufgrund mehrerer Faktoren. Die häufigsten Ursachen sind:

  • Herpes;
  • ARVI;
  • Grippe;
  • Mykoplasmose;
  • Tuberkulose;
  • Lebensmittel toxischeInfektion;
  • Impfstoffverabreichung;
  • Nahrungsmittelallergie;
  • Hypothermie

Das Auftreten roter Flecken auf der Haut eines Kindes ist eine Folge der Niederlage der Mikrovaskulatur und der Bildung von Immunkomplexen. Letztere lagern sich am vaskulären Endothel ab und verursachen einen aseptischen Entzündungsprozess. Der Prozess umfasst Venolen, Arteriolen und Kapillaren. Mikrothrombose bildet sich an ihren Wänden. Flecken auf dem Körper eines Kindes - ein Bestandteil des hämorrhagischen Syndroms dieser Krankheit.

Dies ist ein permanentes Symptom, das ganz am Anfang auftritt. Hautausschlag makulopapulös. Flecken verschwinden nicht beim Drücken. Seltener treten Blasen auf der Haut auf. Elemente des Ausschlags mit hämorrhagischer Vaskulitis sind klein. Sie sind in den Oberschenkeln, Gesäß, großen Gelenken, Armen und Körper lokalisiert. Die Spots sind symmetrisch angeordnet.

In schweren Fällen können Geschwüre auftreten. Nach dem Verschwinden des Ausschlags rötet sich die Haut. Chronische Krankheiten können Desquamation verursachen. Rötung auf der Haut eines Kindes ist nicht das einzige Symptom. Neben einem Hautausschlag werden Gelenkschmerzen, Beweglichkeitseinschränkungen, Bauch- und Fieberschmerzen beobachtet. Mögliche Schäden an Herzgefäßen, Nieren und Gehirn mit der Entwicklung gefährlicher Komplikationen.

Bei einem Kind können rote Flecken vor dem Hintergrund einer atopischen (allergischen) Dermatitis auftreten. Dies ist eine genetische Pathologie, die mit der erhöhten Empfindlichkeit von Kindern gegenüber den Wirkungen verschiedener Substanzen zusammenhängt. In der Rolle des Allergens stehen:

  • Lebensmittel;
  • helminths;
  • Impfstoffe;
  • Medikamente;
  • Chemikalien;
  • Haushaltschemikalien;
  • niedrige Temperatur;
  • Pollen;
  • Abfallprodukte von Insekten;
  • Nahrungsergänzungsmittel.

Die häufigste Ursache ist die Aufnahme von Fremdproteinen. Die Grundlage für das Auftreten eines Ausschlags bei einer atopischen Dermatitis sind die folgenden Prozesse:

  • Isolierung von Immunglobulin E;
  • Freisetzung von Histamin und Serotonin;
  • Infiltration

Anfangs werden bestimmte Körperbereiche rot. Der Grund - die Erweiterung der Kapillaren, um den Fluss der Immunzellen zu beschleunigen. Dann erscheint ein Ausschlag. Meistens werden rote Flecken von unregelmäßiger Form dargestellt. Weniger häufig treten Papeln, Bläschen oder Pusteln auf. Bevorzugte Lokalisierungsorte von Flecken sind Wangen, Falten, Kopfhaut, Falten von Armen und Beinen.

Betroffene Haut juckt. Vor dem Hintergrund des Juckreizes kann sich eine Infektion anschließen. Weitere Anzeichen einer atopischen Dermatitis sind trockene Haut, Flechtenbildung, Reizbarkeit, Schlafstörungen und Angstzustände. Flecken treten meistens in der akuten Form der Krankheit auf. Der Ausschlag tritt auf, wenn Sie erneut mit dem Allergen in Kontakt treten. Der Prozess umfasst häufig Schleimhäute.

Rote Flecken auf der Hand eines Kindes sind ein Zeichen für Nesselsucht. Dies ist keine eigenständige Krankheit, sondern eine Manifestation einer allergischen Reaktion. Urtikaria entwickelt sich vor dem Hintergrund von Schock, Asthma, Dermatitis und anderen Pathologien. Die Ursachen seines Auftretens sind:

  • Sonneneinstrahlung;
  • Insektenstiche;
  • Brennnessel brennen;
  • kalt
  • Vibrationsbelastung;
  • mechanisches Reiben der Haut an der Kleidung;
  • Haushaltsallergene (Staub, Insekten);
  • Autoimmunkrankheiten.

Manchmal tritt bei Diabetes ein Hautausschlag auf. Das Exanthem hat folgende Unterscheidungsmerkmale:

  • erscheint sofort oder mehrere Stunden nach dem Kontakt mit dem Allergen;
  • begleitet von starkem Juckreiz;
  • dargestellt durch rosa Flecken und Blasen;
  • vor allem am Rumpf, den oberen Gliedmaßen und am Gesäß lokalisiert;
  • oft begleitet von einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Kindes;
  • anfällig für die Verschmelzung.

Wenn die Sonnenurtikaria die offenen Körperregionen betrifft. Die chronische Form dieser Pathologie kann sich um mehrere Jahre verzögern. Bei Kindern dauert es normalerweise 1-2 Tage. Komplikationen der Urtikaria sind Angioödem, Eiter und Depression. Nach dem Verschwinden von Flecken und Blasen auf der Haut bilden sich keine Narben.

Der Körper des Kindes ist mit infektiöser Mononukleose angefärbt. Dies ist eine Pathologie, die durch das Epstein-Barr-Virus verursacht wird. Häufiger kranke Kinder unter 10 Jahren. Eine Infektion ist durch Kontakt mit der Infektionsquelle möglich. Das Virus befindet sich im Speichel und wird beim Husten, Sprechen oder Niesen übertragen. Es kann bis zu 2 Wochen dauern, bis der Ausschlag erscheint.

In den frühen Stadien der Mononukleose wird der Körper des Kindes mit einem Hautausschlag bedeckt. Das Exanthem hat folgende Eigenschaften:

  • erscheint gleichzeitig mit Fieber und geschwollenen Lymphknoten;
  • juckt nicht;
  • dargestellt durch kleine rosa und rote Flecken;
  • braucht keine Behandlung;
  • Betroffen sind Brust, Bauch, Beine, Hände und Gesicht.

Wenn Juckreiz auftritt, kann dies auf eine Allergie gegen das Medikament hinweisen. Ein infektiöser Ausbruch der Mononukleose wird mit Lymphadenopathie, Schwitzen, Schüttelfrost, Fieber, Mandelschäden, vergrößerter Leber und Milz kombiniert. Komplikationen der Erkrankung sind Meningoenzephalitis, Lungenschäden, Thrombozytopenie und Hepatitis. Das Epstein-Barr-Virus zu beseitigen ist sehr schwierig. Er kann viele Jahre im Körper leben.

Das Auftreten eines Fleckens am Körper oder eines übermäßigen Ausschlags kann auf die Entwicklung von Röteln beim Kind hindeuten. Dies ist eine virale Pathologie, die am häufigsten in milder Form auftritt. Röteln werden von Hautausschlag, Fieber und geschwollenen Lymphknoten begleitet. Die Besonderheit dieser Krankheit ist, dass sie häufig zu Ausbrüchen führt. Sie kommen alle 6-9 Jahre vor.

Die Inkubationszeit beträgt 2-3 Wochen. Folgende Symptome sind bei dieser Krankheit möglich:

  • Exanthem;
  • allgemeines Unwohlsein;
  • moderates Fieber;
  • laufende Nase;
  • Augenrötung;
  • Rachenhyperämie;
  • geschwollene Lymphknoten.

Ein Hautausschlag ist ein frühes Symptom von Röteln. Die Körperbereiche sind mit roten Flecken bedeckt. Ihr Durchmesser beträgt 5-7 mm. Das Exanthem erscheint auf glatter Haut. Der Prozess umfasst Gesäß, Ellbogen und Kniekehle, Gesicht, unterer Rücken, obere Hälfte des Rückens. Die Besonderheit des Ausschlags ist, dass er sich von oben nach unten ausbreitet. Nach 2-3 Tagen verschwinden die Flecken.

Bei manchen Kindern sind Körperteile mit bis zu 10 cm großen Flecken bedeckt, die manchmal überbacken sind. Elemente des Ausschlags steigen nicht über die Haut. Weniger häufige Papeln. Bei vielen Patienten ist der Ausschlag schlecht erkennbar. Sie ist blass. In einigen Fällen beeinflusst Röteln die Schleimhaut des Gaumens.

Wenn ein Teil der Haut des Kindes befleckt ist, kann dies eine Ursache dafür sein. Dies ist ein kollektives Konzept, das verschiedene Hautzustände mit Hautausschlag und starkem Juckreiz umfasst. In den meisten Fällen ist die Ursache eine Pilzinfektion. Folgende Flechtenarten sind bekannt:

  • schuppig;
  • rote Wohnung;
  • rosa;
  • Trichophytose.

Bei Kindern, die älter als 10 Jahre sind, wird häufig rosa Flechte diagnostiziert. Diese Krankheit neigt zur spontanen Heilung. Der Erreger ist nicht installiert. Nach Erkältungen tritt oft ein Ausschlag auf. Wenn man Giber beraubt, hat ein Kind 1 großen gelblich-rosa Fleck. Dies ist die mütterliche Plakette. Charakteristisches Peeling der Haut. Nach einer Weile ähneln die Elemente des Ausschlags den Medaillons.

In der Mitte sind sie blass und an den Rändern bleibt die rosa Färbung erhalten. Im Laufe der Zeit bilden sich kleinere rote Schuppenpunkte am Körper. Jeder vierte Patient hat einen Hautausschlag, der von starkem Juckreiz begleitet wird. Die Spots bleiben den ganzen Monat bestehen. Das Zentrum des Hautausschlags bei rosa Flechten ist meistens 1. Mehrere Bereiche sind weniger gleichzeitig betroffen.

Nicht nur ein kleines Kind kann unter einem Hautausschlag leiden, sondern auch ein Teenager. Manchmal ist die Ursache des Exanthems Pityriasis versicolor. Dies ist eine Pilzerkrankung. Wenn mehrere runde Flecken von etwa 1 cm auftreten, nehmen sie zu. Das Unterscheidungsmerkmal dieser Pathologie ist das Vorhandensein von Flecken unterschiedlicher Farbe (dunkelbraun, braun, rosa, gelb) am Körper. Die Elemente des Ausschlags sind flockig. Schmerzen, Juckreiz und Brennen stören oft nicht.

Rötung der Haut eines Kindes ist ein Zeichen von Erysipel. Während der Höhe der Krankheit erscheint ein großer roter Fleck auf dem Körper. Es hat gezackte Kanten. Anzeichen einer Entzündung sind ausgeprägt. Manchmal färbt sich der Fleck braun. Wenn sie auf die Haut gedrückt wird, verschwindet sie für 1-2 Sekunden. Bei erythematöser hämorrhagischer Form treten Blutungen auf.

Nach dem Verschwinden des Flecks erfolgt ein leichtes Abblättern und Pigmentierung. Elemente des Ausschlags jucken in den meisten Fällen nicht. Gerötete Haut kann auf beginnende Varizellen hindeuten. Praktisch alle Kinder leiden an dieser Krankheit. Kleine Flecken erscheinen zuerst. Sie sind chaotisch angeordnet. Allmählich verwandeln sie sich in Papeln und Bläschen. Nach dem Trocknen bilden sich Krusten. Kinder machen sich Sorgen über starken Juckreiz, besonders nachts.

Wenn Ihr Kind rote Flecken hat, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Folgende Studien werden benötigt:

  • allgemeine klinische Analysen;
  • Koagulogramm;
  • serologische Analyse;
  • Forschung Kratzen;
  • Dermatoskopie;
  • Inspektion mit einer Wood's Lampe;
  • Kotanalyse für Würmer;
  • Bestimmung von antinukleären Antikörpern im Blut;
  • provokative Tests;
  • Hauttests;
  • immunologische Studie.

Dem Ausschlag geht oft eine prodromale Periode voraus, daher ist es wichtig, das Kind und die Eltern über die Entwicklung der Krankheit zu befragen. Therapeutische Taktiken hängen von der Ursache der roten Flecken ab. Bei der atopischen Dermatitis werden lokale Mittel in Form von Salben und Cremes, NSAIDs, Glucocorticoiden und Antihistaminika verwendet. Medikamente wie Triderm und Akriderm haben sich gut bewährt.

Für trockene Haut Feuchtigkeitscremes verwenden. Es ist wichtig, die Auswirkungen von Allergenen zu beseitigen. Bei der infektiösen Mononukleose muss der Ausschlag nicht behandelt werden. Es verschwindet von alleine und ist nicht gefährlich. Benannte Antipyretika, Immunmodulatoren, Antiseptika. Bei Röteln muss die Bettruhe beachtet werden.

Es werden Glukokortikoide und entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Im Falle einer hämorrhagischen Vaskulitis werden kranken Kindern Antikoagulanzien auf Heparin-Basis verschrieben. In schweren Fällen ist eine Blutreinigung erforderlich. Daher ist das Auftreten von roten Flecken am Körper eines Kindes der Grund für den Besuch des Kinderarztes.

http://pro-allergen.com/krasnye-pyatna-na-tele-u-rebenka.html

Ein Zeichen von Rötungen auf der Haut eines Kindes?

Normalerweise ist die Haut eines Kindes glatt, weich und gleichmäßig in der Farbe. Kinder reagieren jedoch akut mit Hautausschlägen auf Veränderungen in Ernährung, Pflege und Gesundheit. Warum gibt es Rötungen an der Haut eines Kindes und ist es möglich, sie eigenständig zu behandeln, oder ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren?

Eltern können mit der Tatsache konfrontiert sein, dass Rötung ein Symptom für gefährliche Viruserkrankungen sein kann. Dies muss beachtet werden, da Sie in solchen Fällen den Arzt zu Hause anrufen müssen - in der Klinik kann das Baby andere Kinder infizieren. Wenn die folgenden Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt anrufen:

  • Das Kind hat Fieber;
  • Er ist lethargisch, apathisch;
  • Er hat Kopfschmerzen und neigt zum Schlafen;
  • Es ist ein Husten, eine laufende Nase;
  • Zerreißen erscheint;
  • Der rote Ausschlag an Körper und Gesicht juckt.

Wenn die roten Flecken auf der Haut des Kindes mit einem oder mehreren der oben genannten Symptome kombiniert werden, kann dies eine Manifestation von Windpocken, Scharlach, Röteln, Masern und pädiatrischer Roseola sein. Es sollte beachtet werden, dass Windpocken bei kleinen Kindern auftreten können, ohne dass die Temperatur stark ansteigt und nicht über Subfebrile steigt. Das Kind ist jedoch für andere ansteckend.

Rote Flecken auf der Haut eines Kindes: allergische Reaktionen

Die meisten Eltern bemerkten, dass Kinder sehr gerne auf neue Lebensmittel reagieren. Das Auftreten von roten Flecken auf den Wangen, das Kinn, wird Diathese genannt. Die Definition von "allergischer Dermatitis" ist jedoch richtiger. Lokalisierte Ausschläge und Flecken können nicht nur auf dem Gesicht des Babys, sondern auch auf dem gesamten Körper, einschließlich der Arme und Beine, auftreten. In der Regel treffen Eltern diese Art von Dermatitis bei Kindern unter zwei Jahren auf. Die Hauptsache, die sie beunruhigt, ist, ob das Baby allergisch bleibt und älter wird?

Nicht unbedingt - die meisten erwachsenen Kinder nehmen Schokolade, Zitrusfrüchte und Erdbeeren perfekt auf, was im Kindesalter sofort zu Hautrötungen führte. Dies geschieht, weil das Immunsystem bei Babys sowie der Magen-Darm-Trakt noch nicht vollständig ausgebildet sind. Wenn Sie zu dem Zeitpunkt Allergien gegen bestimmte Lebensmittel feststellen, sollten diese von der Diät ausgeschlossen werden. Versuchen Sie anschließend nach Rücksprache mit einem Kinderarzt, erneut einzutreten.

Es ist wichtig zu wissen, dass eine allergische Reaktion nicht nur bei Lebensmitteln auftreten kann. Wenn sich die Haut des Babys ablöst und Rötungen auftreten, kann dies auf eine Reaktion auf Waschmittel oder falsche Hygieneprodukte hinweisen - Gel, Seife, Badeschaum. Daher ist es in keinem Fall erforderlich, das Kind mit den gleichen Shampoos und Gelen zu waschen, die für den Rest der Familie bestimmt sind, aber Sie müssen spezielle weiche Babyhygieneprodukte kaufen. Gleiches gilt für Waschmittel - für ein allergisches Kind ist es besser, spezielle Produkte zu verwenden, Kleidung und Unterwäsche mehrmals zu spülen und auf beiden Seiten zu bügeln.

Rötungen auf der Haut eines Kindes als allergische Reaktion können auch als Reaktion auf eine Impfung oder einen Insektenstich auftreten - sogar Stechmücken, da die Haut von Kindern sehr empfindlich ist. Der Kontakt mit Haustieren kann ebenfalls zu einem ähnlichen Phänomen führen. Wenn ein plötzlicher Hautausschlag von Tränenfluss, laufender Nase und Atemnot begleitet wird, müssen Sie dem Kind unverzüglich ein Antihistaminikum geben und sofort einen Arzt aufsuchen. Dies kann sehr gefährlich sein.

Richtige Hautpflege

Die rote Haut eines Kindes im Säuglingsalter ist oft das Ergebnis einer übermäßigen Liebe der Eltern: Damit sich die Krume nicht erkältet und die ganze Zeit trocken ist, wird sie in Windeln aufbewahrt und ist zu warm. Das Ergebnis ist oft das genaue Gegenteil: Die Haut wird rot, entzündet, es erscheinen Flecken und Hautausschläge. Was ist los?

Windelausschlag tritt normalerweise am Papst und in der Leistengegend auf. Der Grund für ihr Aussehen ist die Feuchtigkeit und Reibung der Windel gegen die Haut. Überprüfen Sie regelmäßig, ob die Windel voll ist und ob es Zeit ist, sie zu wechseln. Wenn Windelausschlag auftritt, muss die Haut getrocknet werden - das Baby sollte nach dem Baden ein Luftbad nehmen. Pulver oder eine spezielle Creme wird auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Windeldermatitis kann sehr schmerzhaft sein, es ist daher ratsam, das Auftreten von Windeln zu verhindern.

Die Rötung der Haut eines Kindes in der Leistengegend kann eine Manifestation der sogenannten Windeldermatitis sein. Oft verwandeln sich die Flecken in Pickel mit einer weißlichen Flüssigkeit. Kinder, die künstlich ernährt werden, leiden häufiger als andere an dieser Art von Dermatitis. Es kann Zeit sein, Windeln überhaupt aufzugeben oder sie sorgfältig auszuwählen.

Stachelige Hitze - ein relativ harmloses Phänomen, das darauf hinweist, dass das Baby sehr heiß ist und überhitzt (und dies ist bereits gefährlich für seine Gesundheit). Wenn Sie stachelige Hitze haben, wird das Kind gerötet und dann erscheint ein kleiner roter Ausschlag. Sie müssen Ihr Baby häufiger mit warmem Wasser waschen und es in leichte Baumwollkleidung legen. Wenn die Hautpartien jucken und jucken, tragen Sie eine Trockencreme auf.

Im Allgemeinen sind Hautrötung und -schälen gefährlich, da eine Infektion in den betroffenen Bereichen auftreten kann - verschiedene Pilze und Kokken sind von diesen Bereichen sehr gern. Wenn die Rötung der Haut eines Kindes an Größe zunimmt, an deren Stelle sich unebene Kanten, Pusteln oder Geschwüre bilden, ist eine Selbstmedikation nicht möglich: Gehen Sie mit einem Krümel zum Arzt. Möglicherweise sind spezielle Tests erforderlich, und die Behandlung ist komplex, wobei Arzneimittel verwendet werden, die auf den Infektionserreger wirken.

Schließlich sollte gesagt werden, dass die rote Haut eines Kindes nur mit einem langen Schrei, erhöhter körperlicher Anstrengung oder Hitzeeinwirkung (am Strand oder nach dem Baden in einem Bad) erscheinen kann. In diesem Fall vergeht die Rötung schnell von selbst.

http://lady7.net/priznakom-chego-mogut-byt-pokrasnenija-na-kozhe-u-rebenka.html

Rötung auf der Haut eines Kindes

Unter den am häufigsten beobachteten Erkrankungen im Alter von wenigen Jahren geben Fachleute (und Mütter) Rötungen auf der Haut ab. Solche Erscheinungen treten zu unterschiedlichen Zeiten auf, sind an verschiedenen Körperstellen lokalisiert und werden von verschiedenen Symptomen begleitet, die natürlich die Eltern beunruhigen.

Was verursacht Flecken und wie soll darauf reagiert werden?

Inhalt des Artikels:

16 Ursachen für rote Flecken und Irritationen auf der Haut eines Kindes

Die Gründe für das Auftreten von Rötungen in den Kröten sind ziemlich groß. In den meisten Fällen treten die Flecken als Folge von Verletzungen der Lebensmittel- und Temperaturbedingungen wie Allergien oder Diathese auf.

Bei solchen Anzeichen sollten Sie jedoch nicht mit der Hand winken - sie können auch Symptome bestimmter Krankheiten sein.

Die häufigsten Ursachen für das Auftreten von "geheimnisvollen" roten Flecken sind folgende:

  • Windelausschlag bei Babys. Diese Entzündung äußert sich aufgrund übermäßiger Feuchtigkeit oder starker Reibung in bestimmten Körperbereichen. In der Regel in den Leistenfalten, zwischen Gesäß und Achselhöhlen, hinter den Ohren, in den Nackenfalten sowie im Unterleib. Der Grad des Windelausschlags kann unterschiedlich sein - von leichter Rötung bis hin zu Erosion durch Geschwüre. Verwandte Symptome - Juckreiz und Brennen der Haut.
  • Stachelige Hitze Diese Ursache für die Rötung entsteht durch Verstopfung der Schweißdrüsen und entsprechend starkes Schwitzen, wenn keine ausreichende Feuchtigkeitsverdampfung von der Hautoberfläche erfolgt. Normalerweise wird dieser Prozess durch eine Verletzung der Thermoregulation bei Babys erklärt.
  • Allergische Reaktion auf Lebensmittel, die Mutter beim Stillen verzehrt. Gewöhnlich manifestiert sich durch Rötung der Wangen sowie Verdauungsstörungen (ca. - Durchfall, Verstopfung, Kolik oder sogar Erbrechen).
  • Atopische Dermatitis Bei dieser Krankheit (ca. - allergische Erbkrankheit) treten allergische Reaktionen auf Medikamente und Produkte, Schwellungen und Rötungen der Wangen und des Gesäßes, das Auftreten von gelben Krusten am Kopf und an den Augenbrauen, symmetrische Rötungen an den Händen auf. Faktoren, die die Krankheit auslösen, sind unsachgemäße Hautpflege, psychische Belastung des Kindes oder akute Virusinfektionen.
  • Rote Flecken an den Händen können durch Kontakt mit dem Allergen hervorgerufen werden. Zum Beispiel bei Haushaltschemikalien, schlechter Seife usw. Die Haut an den Händen kann jedoch aufgrund der entzündlichen Natur von Tonsillitis, Bronchitis und auch aufgrund einer Pilz- oder bakteriellen Infektion oder sogar einer Leber- / Nierenerkrankung gerötet sein.
  • Allergie Sie kann Ihr Kind einschließen, wo Sie es sich nicht vorstellen können. Der Körper des Babys kann mit Flecken auf süßen Früchten und Hühnern, Pilzen und Milch, exotischen Gerichten und Meeresfrüchten reagieren. Eine solche Reaktion auf Kleidung, die mit Waschmittel mit einem hohen Anteil an Tensiden gewaschen wurde, auf Kleidung und Spielzeug von schlechter Qualität, die aus schädlichen Materialien hergestellt sind, usw. ist durchaus üblich.
  • Insektenstiche Sie werden normalerweise durch rote Punkte, Schwellungen an der Bissstelle oder sogar starke Schwellungen der Bissstelle ausgedrückt, wenn sie allergisch sind. Natürlich ähneln solche Flecken nicht den Hautausschlägen und es ist ziemlich einfach, sie von anderen Rötungen zu unterscheiden.
  • Windpocken Hier sind die Symptome klarer: Flecken erscheinen im ganzen Körper in Form eines Ausschlags und nach einiger Zeit bilden sich Blasen statt deren, die immer von starkem Juckreiz begleitet werden. Manchmal werden auch Temperatur und Schwäche festgestellt. Die Hauptstellen des "Ortes" des Ausschlags sind die Innenseite der Wangen, Achselhöhlen und Bereiche zwischen den Fingern.
  • Masern Bei dieser ansteckenden (ansteckenden!) Krankheit "verschmilzt" der rote Ausschlag, der sich im Körper ausbreitet, zu ganzen roten Bereichen, die eine unregelmäßige Form annehmen. Dies geschieht jedoch erst am 3-4. Tag nach Ausbruch der Krankheit. Ihm geht ein Husten mit laufender Nase, Photophobie und Fieber voraus. Im Laufe der Zeit wird die Farbe des Ausschlags braun, und die Haut beginnt sich abzuziehen und zu bröckeln. Die Krankheitsdauer beträgt ca. 2 Wochen.
  • Röteln Es ist auch eine ansteckende Krankheit, gekennzeichnet durch das Auftreten von kleinen roten Flecken eine Woche später (im Durchschnitt) nach direkter Infektion. Bei der Krankheit steigt die Temperatur in der Regel nicht an (bei Kindern), die Farbe der Flecken ist rosa und die Lokalisationen des Ausschlags sind das Gesicht und die Brust sowie der Rücken.
  • Scharlach (Streptokokken). Der Erreger tritt als Tröpfchen aus der Luft und durch den Schmutz (Spielzeug und Kleidung, ungewaschenes Gemüse) ein. Die Krankheit manifestiert sich mit Fieber, charakteristischen Halsschmerzen und roten Flecken. Stellen der Lokalisierung von Flecken - Gesicht, Leiste und Achselhöhlen. Scharlach wird normalerweise mit Antibiotika behandelt.
  • Erythem In diesem Fall beginnt die Krankheit mit kleinen Punkten im Gesicht, die allmählich Flecken bilden, die bereits zu Körper und Gliedmaßen „wandern“. Der Erreger (Mikroorganismen der Kamera) dringt mit Luft in den Kinderorganismus ein. Die Krankheitsdauer beträgt 10-14 Tage. Es geht von selbst.
  • Ansteckende Molluske Leider fängt die Krankheit heutzutage oft Babys, und Eltern geraten in Panik - "was ist das?!". Die Antwort ist einfach: eine Viruserkrankung. Es zeigt sich in großen roten Flecken (mit geschwächter Immunität) - runden Erbsenbällen. Juckreiz ohne Krankheit, Schmerzen sind auch nicht ausgeprägt. In den meisten Fällen geht es von alleine.
  • Urtikaria Die Urtikaria-Krankheit wird nicht als Krankheit betrachtet, sondern ist eine Reaktion des Organismus. Und in der Regel allergisch und von Juckreiz begleitet, mit großen roten Flecken und manchmal Schwellungen. Solche Symptome können sowohl bei einer normalen Allergie (Nahrungsmittel, Drogen usw.) als auch als Folge einer schweren Lebensmittelvergiftung auftreten (im Falle der letzteren ist es besser, ins Krankenhaus zu gehen, da die hauptsächlichen Symptome der Vergiftung etwas später absinken können).
  • Kinder-Roseola Der Erreger ist Herpes des 6. Typs. Begleitsymptome sind Fieber und rote Flecken nach einem Fieber. Die Krankheit dauert eine Woche.
  • Rosa Flechten Diese Pilzinfektion tritt nach dem Schwimmen im Pool, nach Kontakt mit einem kranken Tier und sogar als Folge extremer Hitze (durch stachelige Hitze und Überhitzung) auf. Manchmal begleitet von einem Anstieg der Lymphknoten und der Temperatur des Babys.

Erste Hilfe bei Rötungen und Irritationen auf der Haut eines Kindes - wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Was tun, wenn das Baby rote Flecken hat?

Es hängt alles vom Grund ab.

In den meisten Fällen hilft Folgendes, es sei denn, es handelt sich um eine Erkrankung, die eine ernsthafte Behandlung erfordert.

  • Vermeiden Sie den Kontakt mit Allergenen. Wir wechseln Kinderkleidung ausschließlich gegen Naturstoffe. Wir kaufen Kosmetikprodukte nur nach bewährten Marken - keine Reizstoffe in der Zusammensetzung. Wir entfernen alle Produkte aus der Diät, die eine ähnliche Reaktion verursachen können.
  • Wir waschen das Baby regelmäßig - nach jedem Windelwechsel! Und regelmäßig im Bad baden. Hilfe bei der Bekämpfung von Hautirritationen hilft beim Abkochen von Kräutern, die dem Wasser beim Baden hinzugefügt werden. Bestens bewährte Kamille, eine Serie.
  • Überhitzen Sie das Kind nicht. "Einhundert Kleidung" auf einer Erdnuss in einer warmen Wohnung kann nicht nur zu Rötung führen, sondern auch zu Überhitzung. Tragen Sie das Kind entsprechend der Temperatur im Raum und im Freien.
  • Wählen Sie lockere Kleidung für Ihr Kind. Kleidung sollte die Bewegungen nicht stören und besonders die Haut abreiben.
  • Gründlich ausspülen und dann die Kleidung bügeln. Die Reste von Waschpulver auf der Kleidung können Allergien auslösen und mit Hilfe von Eisen entfernen Sie Keime und Bakterien aus der Babykleidung. Durch das Streicheln werden außerdem Falten, Unebenheiten und Unebenheiten beseitigt, die Babys Haut reiben können.
  • Verwenden Sie keine Windeln ohne dringenden Bedarf.
  • Verwenden Sie Werkzeuge, die das Risiko von Blutungen oder Windelausschlag reduzieren.
  • Vergessen Sie nicht die Schutzcremes beim Trocknen von Kinderhaut und bei kaltem Wetter.

In schweren Fällen hilft natürlich ein Bad mit einer Schnur nicht. Daher sollten Sie mit dem Auftreten roter Flecken einen Arztbesuch nicht verzögern.

Wenden Sie sich an den Kinderarzt und Dermatologen. Experten wissen besser, wie sie Rötungen behandeln und was für ihr Aussehen der Fall ist.

Bei Medikamenten zur äußerlichen Anwendung (zur Vermeidung von Juckreiz, Irritationen, Rötungen) können Sie auf Folgendes achten...

  • Menthol-Öl und das Medikament "Boromentol": Beseitigung von Juckreiz, Kühlung und Erfrischungseffekt.
  • D-Panthenol: Beseitigung von Juckreiz, Hautregeneration, Feuchtigkeitscreme. Das perfekte Werkzeug für Kinder.
  • Bepantin: auch ein sehr gutes Medikament für die Karapuz. Heilende Wirkung, Beseitigung von Trockenheit, Juckreiz, schnelle Lösung des Irritationsproblems.
  • Boroplus: beseitigt trockene Haut und Rötungen, erweicht und heilt.
  • Fenistil-Gel: entfernt Schwellungen, Juckreiz und Irritationen (ca. - bei allergischen Hautreaktionen).
  • Zinksalbe (billig und effektiv).
  • Neculin-Salbe: antimikrobielle und entzündungshemmende Wirkung, Beseitigung des Juckreizes.

Wenn Sie eine Virusinfektion vermuten, rufen Sie unbedingt einen Arzt an! Es wird nicht empfohlen, das Baby in diesem Fall in die Klinik zu bringen - Sie können den Rest der Babys infizieren.

Und je mehr der Anruf des Arztes erforderlich ist, wenn dies angegeben wird...

  • Temperaturanstieg
  • Apathie und Lethargie.
  • Schnupfen mit Husten und Tränen.
  • Starke Schläfrigkeit und Kopfschmerzen.
  • Hautausschlag, begleitet von Juckreiz.

Merkmale der Behandlung von roten Flecken und Irritationen auf der Haut eines Kindes

Im Gegensatz zu Erwachsenen scheinen die Hautkrankheiten von Kindern etwas anders zu sein. Daher ist es wichtig, äußerst vorsichtig zu sein, um Schwellungen, Blasen und andere Veränderungen an den üblichen allergischen Stellen auf der Haut nicht zu versäumen.

http://www.colady.ru/krasnye-pyatna-i-razdrazheniya-na-kozhe-rebenka-pervaya-pomoshh-i-neobxodimoe-lechenie.html
Weitere Artikel Über Allergene