Merkmale der Kreuzallergie

Allergien entwickeln sich unter dem Einfluss von Reizstoffen - Allergenen oder körperlichen Faktoren. Die Kreuzallergie wird als Reaktion auf die Wirkung mehrerer, strukturell ähnlicher Allergene gebildet.

Diese Art von Allergie ist schwer zu diagnostizieren. Daher sollten Personen, die an einer bestimmten Art von Allergie leiden, wissen, welche Arten von Allergenen Kreuzreaktionen verursachen können.

Allergiemechanismus

Allergie wird durch eine hyperaktive Reaktion des Immunsystems auf die Einführung eines Allergens verursacht. Eine allergische Reaktion tritt nur in einem sensibilisierten Organismus auf, der diesen Allergentyp bereits "angetroffen" hat und spezifische Antikörper dagegen hat (IgE und IgG). Wenn ein Reizstoff in den Körper eindringt: Pollen von Pflanzen, Nahrungsmitteln, Medikamenten oder unter dem Einfluss physikalischer Faktoren (Kälte, Sonnenlicht usw.), wird eine Immunreaktion in Form einer Kaskade von Zellreaktionen ausgelöst.

Überempfindlichkeit kann durch verschiedene Immunmechanismen vermittelt werden. Ihre Essenz beruht jedoch darauf, dass das Allergen Basophile, Mast und zytotoxische Zellen aktiviert. Diese immunkompetenten Zellen sekretieren und „emittieren“ Mediatoren (Histamin, Prostaglandine) in das Blut. Dies wiederum wirkt sich pathologisch auf das umgebende Gewebe aus, was zu Ödemen, erhöhter Durchlässigkeit der Blutgefäße und erhöhter Sekretion des Epithels führt. Diese Reaktion kann sich in Minuten entwickeln.

Mit der Ansammlung proinflammatorischer Mediatoren am zweiten Tag bildet sich eine späte (verzögerte) allergische Reaktion. Allergien manifestieren sich klinisch als Rhinitis, Konjunktivitis, Dermatitis, Urtikaria oder Asthma bronchiale.

Allergeneigenschaften

Allergene sind in der Regel Substanzen mit Protein- oder Polysaccharidcharakteristik mit niedrigem Molekulargewicht, die ein Eindringen durch die Schleimhaut der Atmungsorgane oder der Haut gewährleisten.

Chemische Eigenschaften von Allergenen:

  • Aktivität in sehr kleinen Dosen;
  • hohe Fähigkeit, in Gewebe einzudringen, sich aufzulösen und zu adsorbieren;
  • Die signifikante Stabilität der Struktur sichert den Erhalt in Körperflüssigkeiten.

Was ist Kreuzallergie?

Kreuzallergien werden durch Überempfindlichkeit gegen mehrere Allergene verursacht, die in ihrer Struktur nahe liegen.

Allergene haben Rezeptorstrukturen, die als Determinanten bezeichnet werden. Die Möglichkeit von Kreuzreaktionen wird durch das Vorhandensein der gleichen Determinanten in verschiedenen Allergenen bestimmt, die zu einer Vielzahl von Trägern gehören können (Staub, Lebensmittel, Medikamente, Pflanzenpollen usw.).

Folgende Arten von kreuzreaktiven Allergenen werden unterschieden:

  • Auf den Pollen von Pflanzen. Die Pollinose ist saisonal bedingt.
  • Nahrungsmittelallergene.
  • Arzneimittelallergene.
  • Auf Hausstaub, Milben und Tierhaaren.
  • Pilzallergene.

Bei Kreuzallergien nimmt die Anzahl der Allergene zu, die eine bestimmte Sensibilisierung verursachen.

Kleine Kinder haben oft eine Kreuzallergie gegen Milch, Köder, Süßigkeiten und Tierhaare.

Dies ist auf eine geringe Enzymaktivität und ein ungebildetes Immunsystem bei Kindern zurückzuführen. Wenn Sie eine hypoallergene Diät einhalten, besteht in der Regel eine Überempfindlichkeit gegen Alter.

Diagnose

Die Diagnose der Kreuzempfindlichkeit umfasst klinische Untersuchungen, Anamnese, Labortests und Hauttests.

  • Die Überempfindlichkeit gegen einen bestimmten Faktor und die Saisonalität der Manifestation sind die Grundlage für die Prüfung von Allergenen.
  • Familienanamnese ist notwendig, da Allergien erblich sind.
  • Laboruntersuchung zeigt ursächliche Allergene:
  1. Bestimmung spezifischer Antikörper (IgE), basophiler Test etc.
  2. Der Gehalt an Eosinophilen im Blut.
  3. Hauttests: Die subkutane Verabreichung kleiner Dosen von Standardallergenen zeigt das Vorhandensein / Fehlen von Sensitivität an. Es gibt Kontraindikationen für die Verschlimmerung von Allergien, Schwangerschaft und einigen damit verbundenen Erkrankungen.
  4. Provokative Tests zur Bestätigung der Diagnose bei Abweichungen in der Anamnese und beim Hauttest. Es gibt die gleichen Gegenanzeigen.

Pollenallergie

Überempfindlichkeit gegen Pollen oder Pollinose ist ein sehr häufiges Phänomen, das Allergiker während der Blüte von Gras und Bäumen leiden. Der allergische Kalender identifiziert drei Staubspitzen für das Gebiet von Zentralrussland:

http://allergiyanet.ru/raznoe/perekrestnaya-allergiya-tablica.html

Wie kann man die Entwicklung einer Kreuzallergie verhindern? Eine Tabelle mit Kombinationen von Reizstoffen, Tipps und Ratschlägen von Allergikern

Eine Querschnittsform der Allergie äußert sich als negative Reaktion nicht nur auf ein bestimmtes Produkt, eine Art Pollen oder ein Medikament, sondern auch auf sein "Doppel". Manchmal wird die akute Reaktion des Körpers von einer Gruppe von Nahrungsmitteln, Medikamenten oder Pflanzen ausgelöst, die ähnliche Substanzen enthalten.

Patienten, die an einer erhöhten Sensibilisierung des Körpers leiden, sollten wissen, wie die Arten von Stimuli kombiniert werden. Es ist wichtig zu verstehen, wie Kreuzallergien auftreten. Eine Tabelle der identifizierten Kombinationen hilft dabei, den Kontakt mit Substanzen zu vermeiden, die dieselben negativen Reaktionen wie der Hauptreizstoff erzeugen.

Was ist eine Kreuzallergie?

Die negative Reaktion auf verschiedene Arten von Nahrungsmitteln, Medikamenten und Pflanzenfingern beruht auf einem ähnlichen Satz von Aminosäuren in den Stimuli verschiedener Gruppen. Der Komplex von pathogenen Proteinen, die sich in bestimmten Arten von Allergenen anreichern, besteht aus aktiven Namen und zusätzlichen (in Nahrungsbestandteilen).

Forscher haben 14 Arten von Proteinen identifiziert, die für den Menschen gefährlich sind. Bei Kreuzallergien sind Aminosäuren der zweiten, dritten, fünften und zehnten Gruppe am aktivsten. Potentielle Allergene finden sich in Produkten, Pflanzen verschiedener Gruppen, manchmal ohne Zusammenhang. Daher sind bei Erdnuss-Intoleranz negative Reaktionen beim Verzehr von Steinobst, Bananen und Soja möglich.

Charakteristische Anzeichen und Symptome

Die Symptome einer Kreuzallergik sind die gleichen wie bei anderen Arten von negativen Reaktionen auf Reize. Die Symptomatologie ist mild, mäßig und stark ausgeprägt. Je nach Allergentyp treten Hautsymptome auf, Probleme mit den Seh- und Atmungsorganen und der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtern sich häufig.

Bei den meisten Patienten treten die ersten Symptome einer Kreuzallergie zwischen 6 und 15 Jahren auf. Das Risiko, negative Anzeichen zu entwickeln, steigt mit schlechter Ökologie, Nichteinhaltung der Prinzipien der richtigen Ernährung, nachlässigen Einstellung zur Hygiene des Eigenheims und Selbstpflege.

Erfahren Sie, wie Sie Tizin Alergi Spray für Erwachsene und Kinder verwenden.

Auf dieser Seite werden wirksame Methoden zur Behandlung von Fingerallergien beschrieben.

Die Hauptsymptome allergischer Reaktionen:

  • Hautjucken, Unbehagen, Brennen;
  • rote Flecken auf der Haut - von klein bis groß liegen die Formationen alleine oder gehen in Inseln über. Bei schweren Formen bedecken die Flecken eine große Fläche in verschiedenen Körperteilen;
  • kleiner Ausschlag rosa-rot, weißlich, rot-orange oder leicht rosa;
  • Brennen, Schälen gereizter Stellen, Krusten, unangenehmer Glanz. In schweren Fällen - Versickern, sekundäre Infektionen, Entzündungen, Pilzhautläsionen entwickeln sich;
  • Blasen (rot oder weiß mit violettem Rand);
  • Schwellung oder ausgeprägte Schwellung der Gewebe. Bei Angioödem schwellen Gesicht, Lippen, Genitalien an, das Larynx-Lumen verengt sich, die Zunge schwillt an, die Mundschleimhaut schwillt an, die inneren Organe;
  • Reißen, Bindehaut und Augenlider röten und Juckreiz erscheint;
  • Rhinorrhoe entwickelt sich, transparenter Schleim fließt aus der Nase, es gibt keinen Geruch und keine Farbe des Ausflusses. Die Nase ist geschwollen, es ist schwer zu atmen, der Patient niest oft;
  • es kitzelt im Hals, Atemnot, Asthmaanfälle, allergischer Husten, Auswurf geht praktisch nicht weg.

Kreuz-Allergen-Tabellen

Den Ergebnissen der Forschung zufolge haben Wissenschaftler mehrere Tabellen zusammengestellt, in denen untersucht wird, welche allergischen Patienten leicht feststellen können, welche Produkte, Arzneimittel oder Pflanzen für sie potenziell gefährlich sind. In jedem Block werden der Hauptreizstoff und die Namen angegeben, bei deren Kontakt eine negative Reaktion des Organismus möglich ist.

Tabellennummer 1 Pollen und mögliche Kreuzreaktionen

Tischnummer 2. Lebensmittel

Tischnummer 3. Arzneimittel

Allgemeine Regeln und Behandlungsmethoden

Die Therapie erfolgt nach dem Standardschema:

  • Identifizierung des Allergens und seiner "Zwillinge" mittels molekularer Forschung;
  • Ausschluss oder Einschränkung des Kontakts mit gefährlichen Gegenständen;
  • Antihistamin neue Generationen einnehmen. Positives Feedback hat die Medikamente Erius, Claritin, Zodak, Cetrin, Suprastinex, Zyrtec verdient;
  • Körper reinigen - Sorbentien einnehmen. Polysorb, Smekta, Enterosgel, Aktivkohle, pflanzliche Abkochungen (Brennnessel, Kamille, Klettenwurzel, Eichenrinde, Allergiesequenz);
  • hypoallergene Diät. Es ist obligatorisch, nicht nur Produkte, die gemäß Testergebnissen als Allergene eingebaut werden, sondern auch andere potenziell gefährliche Gegenstände abzulehnen. Häufig treten akute Reaktionen von Nüssen, Honig, Schokolade, fetter Kuhmilch, Sojabohnen, Meeresfrüchten, Zitrusfrüchten auf.

Eine spezifische Therapie zur Verringerung der Sensibilisierung des Körpers unter Einwirkung vieler Reize wird nicht durchgeführt. Die ASIT-Therapiemethode ist wirksam bei Rhinitis allergischer Genese, Intoleranz von Pflanzenpollen, Asthma bronchiale und einer lebhaften Reaktion auf den Biss von Wespen, Bienen und Hornissen. Im Falle von Polyallergie verschreiben Ärzte keine geringen Mengen an Reizstoffen.

Wie und was sind Allergien bei Säuglingen zu behandeln? Finden Sie effektive Behandlungsmöglichkeiten heraus.

Eine Liste der zugelassenen Allergietabletten für die Schwangerschaft finden Sie auf dieser Seite.

Gehen Sie zu http://allergiinet.com/detskaya/grudnichki/gipoallergennye-smesi.html und sehen Sie die Liste der besten hypoallergenen Mischungen für Neugeborene.

Nützliche Empfehlungen

Bei der Identifizierung einer Kreuzform ist der Schutz vor der Einwirkung von Reizen zu berücksichtigen. Tabellen mit gängigen Kombinationen helfen Ihnen zu verstehen, welche Produkte Sie vermeiden müssen, von welchen Pflanzen Sie fernbleiben.

Sie müssen wissen, dass Sie nicht in die Datscha pflanzen können, welches gefährliches Unkraut unverzüglich zerstört wird. Die Liste der Medikamente und ihrer "Zwillinge", die häufig eine negative Reaktion des Körpers hervorrufen, ist für Patienten jeden Alters nützlich: Jeder trifft mindestens einmal im Leben auf Antibiotika.

Zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen:

  • Sauberkeit im Haus, ein Minimum an Staub, jeden Tag den Boden wischen, regelmäßiger Bettwäschewechsel;
  • gründliche Pflege der Tiere, Reinigung des Katzentabletts, Teppich, Schüsseln für Lebensmittel. Bei schwerer Allergie - Weigerung, Haustiere zu Hause zu halten, unabhängig von der Länge des Fells. Die Irritation wird durch Partikel abgestorbener Epidermis, Speichel, getrockneter Exkremente, Trockenfutter für Katzen, Fische und Papageien verursacht und nicht nur Flusen, Federn oder Wolle.
  • Vermeidung der Verwendung von Produkten, die das Immunsystem reizen und oft allergische Reaktionen hervorrufen;
  • Tragen von Sonnenbrillen und Mullbinden, Vermeiden von Stellen, an denen allergieauslösende Pflanzen bei allergischer Rhinitis, Pollinose, allergischer Konjunktivitis wachsen;
  • Vermeiden Sie während der Blütezeit von Unkraut, Bäumen und Allergenbüschen den Aufenthalt außerhalb der Stadt, auf einer Wiese, in einem Wald oder in einem Park.
  • Spülen des Mundes, obligatorisches Waschen der Hände und des Kopfes, Waschen mit sauberem Wasser nach der Rückkehr von der Straße, Waschen der Wäsche reduzieren die Anzahl der Pollenmikropartikel auf dem Körper und den Gegenständen;
  • Häufiges Waschen oder Reinigen der Fußmatte, vorsichtiges Entfernen von Schmutz von den Schuhen, Weigerung, in einer Wohnung mit Straßenschuhen oder Schuhen herumzulaufen, sind einfache Techniken, die das Risiko des Eindringens von Partikeln von Reizstoffen und gefährlichen Parasiten in das Haus verringern: Flöhe, Zecken, Wanzen.

Video - Fachberatung zu Symptomen und Behandlung von Kreuzallergien:

http://allergiinet.com/allergiya/vidy/perekryostnaja.html

Kreuzallergietabelle: Markieren Sie alle Nuancen

Allergie ist eine heimtückische Krankheit, da entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass sie sich als Reaktion auf die Exposition gegenüber einer oder einer anderen Substanz entwickelt, ähnliche äußere Manifestationen auch bei Kontakt mit anderen in der chemischen Zusammensetzung ähnlichen Reizmitteln beobachtet werden können. In solchen Fällen tritt eine Kreuzallergie auf.

Merkmale der Krankheit

Allergie ist durch eine spezifische Überempfindlichkeit des Körpers gegenüber mehreren Antigenen mit ähnlicher Struktur gekennzeichnet, nämlich einem ähnlichen Satz von Aminosäuren. Wenn also solche Substanzen aufgenommen werden, "verwirrt" das menschliche Immunsystem sie, was wiederum Allergien auslöst. Zum Beispiel sind Ragweed und Melone in ihrer antigenen Struktur ähnlich. Wenn also eine Person allergisch gegen Ragweed ist, wird die gleiche Reaktion beobachtet, wenn Melone getrunken wird. Daher sollte sich jede Person, die eine spezifische Reaktion auf ein Lebensmittelprodukt oder eine Pflanze erfahren hat, der Möglichkeit eines erneuten Auftretens bei Kontakt mit Proteinen ähnlicher Struktur bewusst sein.

Besonderheiten von Stauballergien, Milben, Latex und Schimmel

Gemäß der medizinischen Praxis wird die hohe Empfindlichkeit des Körpers zwischen Allergenen wie Hausstaubmilben, Insekten und tierischen Produkten, Mollusken und Krebstieren beobachtet.

Latex ist ein natürlicher Kautschuk, aus dem Kontrazeptiva, medizinische Hilfsmittel und Werkzeuge hergestellt werden. Trotz seiner weltweiten Verbreitung kann das Material jedoch schwere Allergien verursachen. Wenn zuvor eine unvorhersehbare Reaktion auf Latex beobachtet wurde, bedeutet dies, dass sie auftritt, wenn viele Früchte und Beeren konsumiert werden - Melone, Pfirsich, Papaya, Ananas, Bananen, Kirschen, Trauben, Äpfel, Avocados usw.

Außerdem wird das Latex-Pilz-Syndrom isoliert, dh es treten negative Reaktionen auf Latex und gleichzeitig auf Pilze, Schimmelpilze und Schimmelpilze auf.

Allergeneigenschaften

Allergene sind in der Regel Substanzen mit Protein- oder Polysaccharidcharakteristik mit niedrigem Molekulargewicht, die ein Eindringen durch die Schleimhaut der Atmungsorgane oder der Haut gewährleisten.

Chemische Eigenschaften von Allergenen:

  • Aktivität in sehr kleinen Dosen;
  • hohe Fähigkeit, in Gewebe einzudringen, sich aufzulösen und zu adsorbieren;
  • Die signifikante Stabilität der Struktur sichert den Erhalt in Körperflüssigkeiten.

Was ist die Kreuzreaktion im Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August?

Allergologen unterscheiden saisonale Kreuzallergien, nämlich:

  • Frühling, dh im März, April und Mai für die Blüte von Bäumen wie Erle, Hasel, Birke, Eiche, Esche, Flieder, Apfel, Ahorn;
  • Sommer (im Juni, Juli und August) - auf der Blüte von Wiesengräsern, Getreide, sowie auf Wermut, Wegerich, Brennnesseln und Sauerampfer.

Es kann auch Kreuzallergie gegen Birken sowie Weiden- und Kiefernblüten geben. Am Ende des Winters - im Februar sollten Allergiker keine Keimstellen von Haselnuss und Erlen bilden. Anfang Mai müssen Sie Ihren Aufenthalt in der Nähe von Pappel, Ahorn, Esche und Eiche begrenzen. Was im März und in anderen Frühlingsmonaten allergisch sein kann, wird ein erfahrener Allergologe in jedem Einzelfall gesondert mitteilen.

Abhängigkeit der Krankheit von der Jahreszeit

Alle Kreuzreaktionen der Überempfindlichkeit werden in zwei Gruppen eingeteilt: nicht saisonabhängig und Allergien, die nur in bestimmten Monaten auftreten.

Letztere umfassen hauptsächlich die Frühlingsbestäubung. Hierbei handelt es sich um eine Gruppe allergischer Reaktionen, die während der Bestäubung oder Blüte bestimmter Pflanzen auftreten. Und genau diese Periode verursacht saisonale Ausbrüche von Krankheiten. Zum Beispiel tritt die aktive Blütezeit von Kräutern und Bäumen von März bis Juni auf. Daher werden in diesen Monaten häufig Allergien gegen Birkenpollen und Ragweed registriert.

Bis zum Ende des Sommers können allergische Reaktionen auf Früchte, Kamille und Wermut beobachtet werden, da zu diesem Zeitpunkt Unkraut am aktivsten blüht und die Früchte an den Bäumen reifen. Und im Herbst wachsen Schimmelpilze unter dem Einfluss von Feuchtigkeit schnell und vermehren sich. Daher ist zu dieser Jahreszeit die Reaktion auf Hefeteig, Kwas und Kefir am häufigsten.

Die Untersuchung der Saisonalität des Auftretens der Erkrankung ist äußerst wichtig, da ein Allergen nur dann in den menschlichen Körper freigesetzt werden kann, wenn nur eine Ahnung von den Ereignissen einer allergischen Reaktion in Abhängigkeit von der Jahreszeit vorliegt.

Charakteristische Anzeichen und Symptome

Die Symptome einer Kreuzallergik sind die gleichen wie bei anderen Arten von negativen Reaktionen auf Reize. Die Symptomatologie ist mild, mäßig und stark ausgeprägt. Je nach Allergentyp treten Hautsymptome auf, Probleme mit den Seh- und Atmungsorganen und der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtern sich häufig.

Bei den meisten Patienten treten die ersten Symptome einer Kreuzallergie zwischen 6 und 15 Jahren auf. Das Risiko, negative Anzeichen zu entwickeln, steigt mit schlechter Ökologie, Nichteinhaltung der Prinzipien der richtigen Ernährung, nachlässigen Einstellung zur Hygiene des Eigenheims und Selbstpflege.

Die Hauptsymptome allergischer Reaktionen:

  • Hautjucken, Unbehagen, Brennen;
  • rote Flecken auf der Haut - von klein bis groß liegen die Formationen alleine oder gehen in Inseln über. Bei schweren Formen bedecken die Flecken eine große Fläche in verschiedenen Körperteilen;
  • kleiner Ausschlag rosa-rot, weißlich, rot-orange oder leicht rosa;
  • Brennen, Schälen gereizter Stellen, Krusten, unangenehmer Glanz. In schweren Fällen - Versickern, sekundäre Infektionen, Entzündungen, Pilzhautläsionen entwickeln sich;
  • Blasen (rot oder weiß mit violettem Rand);
  • Schwellung oder ausgeprägte Schwellung der Gewebe. Bei Angioödem schwellen Gesicht, Lippen, Genitalien an, das Larynx-Lumen verengt sich, die Zunge schwillt an, die Mundschleimhaut schwillt an, die inneren Organe;
  • Reißen, Bindehaut und Augenlider röten und Juckreiz erscheint;
  • Rhinorrhoe entwickelt sich, transparenter Schleim fließt aus der Nase, es gibt keinen Geruch und keine Farbe des Ausflusses. Die Nase ist geschwollen, es ist schwer zu atmen, der Patient niest oft;
  • es kitzelt im Hals, Atemnot, Asthmaanfälle, allergischer Husten, Auswurf geht praktisch nicht weg.

Hinweis! Bei mehreren Allergenen treten negative Reaktionen schneller auf als bei einer Reizart. Bei einer Unverträglichkeit gegenüber Birkenpollen vermutet der Patient oft nicht, dass er allergisch gegen Nüsse ist, die er praktisch nicht verwendet. Nach einer Portion Erdnüsse entwickeln sich jedoch die gleichen Reaktionen wie während der Blüte der Birke. Diese Tabellen legen nahe, dass Nüsse eine zusätzliche Reizung bei Pollenallergien der „blonden Schönheit“ sind.

Pollenallergie

Es hat keinen Sinn, über die Prävalenz der Pollinose zu sprechen, und dies ist der Name für die erhöhte Sensibilität des Körpers gegenüber Pollen bestimmter Pflanzen. Normalerweise treten ihre Symptome im Frühjahr und Sommer auf, aber manchmal können im Herbst Rhinitis und Konjunktivitis allergischer Natur beobachtet werden, wenn Traubenkraut, Nessel, Wermut und Quinoa blühen.

Blühender Kalender einiger Pflanzen (Schwarz zeigt eine Zeit starker Pollenkonzentration an)

Die Tabelle der Kreuzallergene zeigt, dass bei einer genauen Diagnose einer individuellen Überempfindlichkeit gegen Birkenpollen bei einem Patienten ähnliche Störungen auftreten können:

  • Pollen von Hasel, Apfel und Erle;
  • Birkensaft;
  • Äpfel, Pflaumen, Kirschen, Pfirsiche, Kirschen, Kiwis, Aprikosen;
  • Karotten, Sellerie, Kartoffeln;
  • Haselnüsse, Mandeln, Birkenknospen, Erlenzapfen.

Toleranz gegenüber Graspollen ist oft mit Intoleranz verbunden:

  • jegliche Nahrungsmittelkörner, einschließlich Weizen und Hafer;
  • Sauerampfer

Probleme mit Pollen aus Wermut können mit erhöhter Empfindlichkeit gegen verwoben werden:

  • beliebige Teile von Dahlien, Löwenzahn, Ringelblume, Kamille, Schnur, Sonnenblume;
  • Zitrusfrüchte;
  • Produkte auf der Basis von Sonnenblumenkernen, beispielsweise Halva, Öl usw.;
  • Chicorée, Dill, Fenchel, Koriander, Paprika, Kümmel;
  • Sellerie, Kartoffeln;
  • Getränke, die Wermut enthalten, einschließlich Wermut und Balsam;
  • Liebling

Eine Ambrosia-Intoleranz gegenüber Pollen kann zur Entwicklung ähnlicher Reaktionen führen bei:

  • Löwenzahn oder Sonnenblumenpollen;
  • Melone, Bananen;
  • Produkte auf der Basis von Sonnenblumenkernen.

Was ist das - Kreuzallergie, was unterscheidet sich von den üblichen?

Eine solche Reaktion des Organismus ist die Induktion einer Immunantwort auf Reize, die in ihrer Struktur den Provokateuren ähneln. Einfach "verwirrt" der Körper ein irritierendes Produkt mit einem anderen Allergen, dessen Zusammensetzung den Proteinen ähnelt. Ein solches Phänomen kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern unterschiedlichen Alters gleichermaßen beobachtet werden.

Wie entwickelt und manifestiert sich die Pathologie?

Heute gibt es eine strikte Reihenfolge der Entwicklung der Allergie, wie üblich:

  1. Allergieerkennung im Körper. Im ersten Stadium tritt eine Sensibilisierung auf, das heißt die Ansammlung von allergischen Körpern bei einem Patienten.
  2. Das pathochemische Stadium, in dem die Produktion eines BAS ab dem Zeitpunkt der Interaktion des Antikörpers mit dem Antigen erfolgt.
  3. Das pathophysiologische Stadium ist durch die Entfaltung von Körperreaktionen gekennzeichnet, dh das gesamte Spektrum der Symptome manifestiert sich.

Die Anzeichen einer Allergie, sowohl normale als auch Kreuzallergien, sind völlig gleich. Hauptsymptome:

  • Anzeichen von Rhinitis;
  • Schmerzen im Magen, Erbrechen;
  • Störung der normalen Funktion des Gastrointestinaltrakts;
  • Schwellung im Bereich der Augen und der Schleimhäute des Mundes;
  • Hautausschläge.

In schwerer Form, Asthma und Angioödem. Die Intensität der Manifestation der Symptome hängt direkt von der Zeit ab, in der der Körper den irritierenden Faktoren nahe war.

Allergen-Food-Tabelle

Kreuzreaktionen können am häufigsten bei Lebensmitteln auftreten, die täglich konsumiert werden. Da bekannt ist, welche „schmackhaften Reizstoffe“ von der Diät entfernt werden müssen, ist es möglich, das Risiko der Manifestation von Krankheiten fast vollständig zu eliminieren.

Kreuzallergie - Lebensmitteltabelle:

  • Fischfutter
  • fast alle Meeresfrüchte.
  • "Sauermilch"
  • Rindfleisch
  • kalbfleisch
  • Medikamente, die auf Pankreasenzymen basieren.
  • Hühnerfleisch
  • Wachteleier,
  • Saucen auf Ei-Basis
  • Kissen aus Daunen und Federn,
  • Medikamente mit Interferon.
  • Pollen von Obstbäumen, Wermut,
  • Birne
  • Kirsche
  • Pfirsich
  • Quitte
  • Pflaume
  • Tomaten
  • Auberginen,
  • pfeffer
  • Paprika
  • Tabakerzeugnisse.
  • Soja,
  • Bananen
  • junge Erbsen
  • Tomaten,
  • Steinobst,
  • Latex.
  • Mango
  • Soja,
  • Luzerne,
  • Bananen
  • Steinobst,
  • Erdnüsse,
  • Latex.

Gruppen von pathogenen Proteinen, die eine Kreuzallergik auslösen

Eine wichtige Rolle bei der Entstehung der Pathologie spielen pathogene Verbindungen, in diesem Fall Proteine, die sich in Nahrungsmitteln, Pflanzen und anderen Substanzen ansammeln können. Heute gibt es solche gemeinsamen pathogenen Proteine:

  • Enzyme, die von Bäumen und Sträuchern zum Schutz vor Pilzen produziert werden;
  • Spurenelemente, die die Wände von Pilzen und Chitinfäden abbauen;
  • pathogene Proteine, die in Rübe und Brombeere sind;
  • Substanzen mit fungizider Wirkung;
  • Birkenpollen sowie Proteine, die strukturell den Allergenen in Äpfeln, Aprikosen, Karotten usw. ähneln;
  • Substanzen, die durch eine hohe antibakterielle Wirkung gekennzeichnet sind, meistens in Äpfeln, Pfirsichen, Aprikosen enthalten.

Welche Pflanzen und Bäume blühen vom Frühlingsanfang bis zum Ende des Sommers?

Folgende Pflanzen blühen im Frühling:

  1. Bäume: Haselnuss, Erle, Birke, Kiefer, Hainbuche, Pappel, Vogelkirsche, Flieder, Pflaume, Kirschpflaume, Nussbaum, Weide.
  2. Gras und Sträucher: Mais, Hafer, Federgras, Maiglöckchen, Weizengras, Sorghum, Gerste, Weizen, Hafer, Roggen.

Im Sommer blühen diese Pflanzen:

  1. Bäume: Kastanien und Linden.
  2. Kräuter: Mais, Quinoa, Ragweed, Wermut, Sonnenblumen, Getreide.

Auf Zecken

Für Drogen

Diese Spezies gilt als die gefährlichste, da neben der Abwesenheit der Haupttherapie eine Person Symptome einer pathologischen Reaktion entwickeln kann.

Was ist eine Kreuzallergie?

Die negative Reaktion auf verschiedene Arten von Nahrungsmitteln, Medikamenten und Pflanzenfingern beruht auf einem ähnlichen Satz von Aminosäuren in den Stimuli verschiedener Gruppen. Der Komplex von pathogenen Proteinen, die sich in bestimmten Arten von Allergenen anreichern, besteht aus aktiven Namen und zusätzlichen (in Nahrungsbestandteilen).

Forscher haben 14 Arten von Proteinen identifiziert, die für den Menschen gefährlich sind. Bei Kreuzallergien sind Aminosäuren der zweiten, dritten, fünften und zehnten Gruppe am aktivsten. Potentielle Allergene finden sich in Produkten, Pflanzen verschiedener Gruppen, manchmal ohne Zusammenhang. Daher sind bei Erdnuss-Intoleranz negative Reaktionen beim Verzehr von Steinobst, Bananen und Soja möglich.

Latex

Es ist bekannt, dass diese Art von Kreuzallergien recht häufig ist, die Reaktion verläuft oft nicht isoliert, sondern es entsteht ein komplexes Bild.

Allergische Reaktion auf Haustiere - Katze, Hund

In dieser Situation ist das Allergen ein Protein, das sich auf dem Epithel der Haut von Tieren, im Speichel, im Urin, im Fell und im Geheimnis der Talgdrüsen befindet.

Beachten Sie! Nicht nur der Kontakt, sondern auch die Nähe zu einem Tier kann eine starke allergische Reaktion verursachen.

Darüber hinaus können Tierpflegemittel, Katzen- / Hundekot, Flöhe und andere Parasiten sowie Tierfutter eine negative Immunreaktion verursachen. Wenn es eine Allergie gegen Hauskatzen gibt, kann es zu einer Kreuzallergie gegen andere Mitglieder der Feline-Familie kommen - Tiger, Löwen, Jaguare usw. Wenn Sie allergisch gegen Hunde sind, sind die Reizstoffe Pelztiere, Pferde, Schweine, Rinder, Nagetiere.

Nahrungsmittelallergien

Sehr oft müssen sich Ärzte auch mit der Anwesenheit von Überempfindlichkeit gegen bestimmte Lebensmittel bei Patienten auseinandersetzen. Zum Beispiel kann eine Intoleranz gegen Kuhmilchproteine ​​die Entwicklung einer Kreuzallergie hervorrufen,

  • Ziegenmilch;
  • Rindfleisch, Kalbfleisch;
  • Rindfleisch
  • Arzneimittel, die auf der Grundlage von Enzymen der Pankreas des Rindes hergestellt werden.

Überempfindlichkeit gegen einen bestimmten Fisch führt zu Problemen bei der Verwendung von:

  • jede Art von Fisch;
  • Krabben, Garnelen, Hummer, Muscheln usw.;
  • Kaviar

Darüber hinaus kann selbst das Vorhandensein eines Aquariums in einem Haus in solchen Fällen zu Problemen führen, da allergische Reaktionen oft auf taktilen Kontakt mit Fischfutter zurückzuführen sind.

Eltern vieler Kinder sehen sich bei Kindern mit einer Überempfindlichkeit gegen Hühnereier konfrontiert. In der Zukunft kann dies zur Entwicklung von Intoleranz führen:

  • Hühnerfleisch und alle darauf basierenden Gerichte, einschließlich Brühen und Suppen;
  • Wachteleier;
  • Mayonnaise;
  • Federkissen, Decken, Oberbekleidung usw.;
  • Entenfleisch;
  • einige Medikamente, zum Beispiel eine Reihe von Impfstoffen, Interferon usw.

Methoden zur Behandlung der Krankheit bei Erwachsenen und Kindern

Die Behandlung beinhaltet:

  • Eliminationsdiät;
  • medikamentöse Therapie, um die Symptome loszuwerden.

Um die unangenehmen Symptome zu beseitigen, sollte der Kontakt mit dem Allergen vollständig ausgeschlossen werden.

Zunächst verschreiben Ärzte Antihistaminika und Enterosorbentien. Topische Glukokortikoide und Antibiotika können ebenfalls verordnet werden. Kreuzallergene Substanzen schließen nur einen qualifizierten Allergiker an einem speziellen Tisch aus.

Diät gegen Kreuzallergie, Liste der verbotenen Lebensmittel

Bei der medizinischen und therapeutischen Behandlung müssen strikte Regeln in der Ernährung eingehalten werden:

  1. Im Falle einer Überempfindlichkeit gegen Unkraut sollten Spinat, Halwa, Birnen und Äpfel, Melonen, Sellerie und Tomaten, Bananen, Samen und Sonnenblumenöl ausgeschlossen werden.
  2. Wenn Sie allergisch gegen Getreide sind, müssen Sie die "verwandten Produkte", dh frisches Gebäck, Cracker, Kleie, Grieß, Pasta, aufgeben. Sie müssen auch Lebensmittel aus Würstchen und Reis, Kartoffeln, Sauerampfer, Melonen, Kiwi, Zwiebeln, Oliven einschränken.
  3. Wenn Pollinose auf Wermut gefunden wird, lohnt es sich, Saucen auf der Basis von Eiern und Senf sowie Rüben und Auberginen, Wassermelonen, Honig verschiedener Sorten, Chicorée, Erbsen, Zitrusfrüchte aufzugeben. Es ist auch wichtig, die Verwendung von Curry, Kümmel und Koriander zu begrenzen.

Ernährungswissenschaftler empfehlen die Zubereitung von Mahlzeiten für einige Tage im Voraus. Es ist ratsam, Gemüse und Früchte zu kaufen, die nicht mit Pestiziden behandelt werden. Die Patienten dürfen täglich eine Tasse Kaffee mit Milch trinken.

Die Mahlzeiten sollten regelmäßig ohne lange Pausen sein. Bis zu 2 Liter Wasser müssen unbedingt verwendet werden.

Symptome

Die Kreuzallergie ist symptomähnlich und weist keine spezifischen Anzeichen auf, was die Diagnose ebenfalls erschwert.

Bei der Reaktion auf Nahrungsmittelallergene kann sich die Krankheit meistens in Form eines oralen allergischen Syndroms manifestieren, das von folgenden Symptomen begleitet wird:

  • Juckreiz;
  • Schwellung der Lippen, der Zunge und des weichen Gaumens;
  • Brennen oder Schmerzen der Schleimhaut der Lippen und des Mundes;
  • Stimmverlust;
  • Rötung der Schleimhäute;
  • Unbehagen im Hals.

Wenn jedoch das Allergen durch die oberen Atemwege oder in Kontakt mit der Haut gelangt, werden die Manifestationen der Krankheit von anderen Organen und Systemen ausgehen, zum Beispiel:

  • Hautrötung, Juckreiz, Schwellung, Urtikaria;
  • Zerreißen, verstopfte Nase, Brennen, Niesen;
  • Husten, Keuchen, Gefühl eines "Klumpens im Hals", Atemnot.

In schweren Fällen können anaphylaktischer Schock und Angioödem auftreten. Diese Zustände können tödlich sein und eine medizinische Notfallversorgung erfordern.

Diagnose

Die Diagnose der Kreuzempfindlichkeit umfasst klinische Untersuchungen, Anamnese, Labortests und Hauttests.

  • Die Überempfindlichkeit gegen einen bestimmten Faktor und die Saisonalität der Manifestation sind die Grundlage für die Prüfung von Allergenen.
  • Familienanamnese ist notwendig, da Allergien erblich sind.
  • Laboruntersuchung zeigt ursächliche Allergene:
  1. Bestimmung spezifischer Antikörper (IgE), basophiler Test etc.
  2. Der Gehalt an Eosinophilen im Blut.
  3. Hauttests: Die subkutane Verabreichung kleiner Dosen von Standardallergenen zeigt das Vorhandensein / Fehlen von Sensitivität an. Es gibt Kontraindikationen für die Verschlimmerung von Allergien, Schwangerschaft und einigen damit verbundenen Erkrankungen.
  4. Provokative Tests zur Bestätigung der Diagnose bei Abweichungen in der Anamnese und beim Hauttest. Es gibt die gleichen Gegenanzeigen.

Nützliche Empfehlungen

Bei der Identifizierung einer Kreuzform ist der Schutz vor der Einwirkung von Reizen zu berücksichtigen. Tabellen mit gängigen Kombinationen helfen Ihnen zu verstehen, welche Produkte Sie vermeiden müssen, von welchen Pflanzen Sie fernbleiben.

Sie müssen wissen, dass Sie nicht in die Datscha pflanzen können, welches gefährliches Unkraut unverzüglich zerstört wird. Die Liste der Medikamente und ihrer "Zwillinge", die häufig eine negative Reaktion des Körpers hervorrufen, ist für Patienten jeden Alters nützlich: Jeder trifft mindestens einmal im Leben auf Antibiotika.

Zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen:

  • Sauberkeit im Haus, ein Minimum an Staub, jeden Tag den Boden wischen, regelmäßiger Bettwäschewechsel;
  • gründliche Pflege der Tiere, Reinigung des Katzentabletts, Teppich, Schüsseln für Lebensmittel. Bei schwerer Allergie - Weigerung, Haustiere zu Hause zu halten, unabhängig von der Länge des Fells. Die Irritation wird durch Partikel abgestorbener Epidermis, Speichel, getrockneter Exkremente, Trockenfutter für Katzen, Fische und Papageien verursacht und nicht nur Flusen, Federn oder Wolle.
  • Vermeidung der Verwendung von Produkten, die das Immunsystem reizen und oft allergische Reaktionen hervorrufen;
  • Tragen von Sonnenbrillen und Mullbinden, Vermeiden von Stellen, an denen allergieauslösende Pflanzen bei allergischer Rhinitis, Pollinose, allergischer Konjunktivitis wachsen;
  • Vermeiden Sie während der Blütezeit von Unkraut, Bäumen und Allergenbüschen den Aufenthalt außerhalb der Stadt, auf einer Wiese, in einem Wald oder in einem Park.
  • Spülen des Mundes, obligatorisches Waschen der Hände und des Kopfes, Waschen mit sauberem Wasser nach der Rückkehr von der Straße, Waschen der Wäsche reduzieren die Anzahl der Pollenmikropartikel auf dem Körper und den Gegenständen;
  • Häufiges Waschen oder Reinigen der Fußmatte, vorsichtiges Entfernen von Schmutz von den Schuhen, Weigerung, in einer Wohnung mit Straßenschuhen oder Schuhen herumzulaufen, sind einfache Techniken, die das Risiko des Eindringens von Partikeln von Reizstoffen und gefährlichen Parasiten in das Haus verringern: Flöhe, Zecken, Wanzen.

Wenn Sie eine Kreuzallergie erkennen, verzweifeln Sie nicht: Moderne Antihistaminika vermindern das Risiko schwerer Manifestationen. Allergen-Tische und ihre "Doppelte" helfen dabei, das Menü zu erstellen und Kräuterbehandlungen durchzuführen. Es ist wichtig zu wissen, welche Pollen von Pflanzen negative Reaktionen hervorrufen können, welche Unkräuter vor anderen zerstören. Eine Liste von Allergenen und zusätzlichen Reizstoffen sollte bei jeder Person mit einer erhöhten Sensibilität des Körpers vorhanden sein. ICD 10-Code für allergische Allergien - J30, L23, T78.1 und andere: Das Konzept beinhaltet viele negative Reaktionen auf verschiedene Arten von Reizen.

Video - Fachberatung zu Symptomen und Behandlung von Kreuzallergien:

Wer kann sein

Allergien sind oft saisonal bedingt, besonders während der Frühlingsblüte windgeputzter Pflanzen.

Wenn eine Person allergisch gegen Schimmel ist, kann sie ein Jahr anhalten.

Die ersten Anzeichen einer Kreuzallergie treten vor dem 15. Lebensjahr auf, sehr selten jedoch bis zum 6. Lebensjahr.

Ihre Entwicklung ist mit ungünstigen Umweltbedingungen und mangelnder Gesundheitsfürsorge verbunden.

Der Mechanismus der Manifestation allergischer Reaktionen vom Säuglingsalter an beruht auf der Verwendung von Milchprodukten.

Wenn es eine Allergie gegen Kuhmilch gibt, werden andere Produkte mit ähnlichem Proteingehalt (Rindfleisch, Leber, Eier, Soja) zu „verdoppelt“.

Foto: Allergiekalender

Was können Sie mit einer Bestäubung feststellen?

Oft wird die Pollinose irrtümlich mit akuten Atemwegsinfektionen verglichen.

  1. Husten;
  2. laufende Nase;
  3. Niesen;
  4. starker Juckreiz im Nasenbereich;
  5. Augen leiden
  6. manchmal erscheinen kleine Ausschläge auf der Haut.

Wenn sich die Symptome des Patienten verschlimmern, gibt es:

Die Entwicklung der Krankheit wird durch klimatische und wetterbedingte Faktoren beeinflusst, die zu Bronchialpollenasthma oder einer Kältereaktion führen, die eine Kvitke-Schwellung verursacht.

Bei Kindern ist diese chronische Erkrankung mit einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Pollen verbunden.

Es führt zu einer Erkältungs-Konjunktivitis ohne Fieber.

Nur eine rechtzeitige Diagnose und richtige Behandlung garantieren die schnelle und effektive Genesung des Kindes.

http://101allergia.net/simptomy/perekrestnaya-allergiya-tablica.html

Kreuz-Allergietabelle

Kreuz-Allergietabelle

Kreuzallergie

Kreuzallergie - eine allergische Reaktion, die als Folge einer Überempfindlichkeit gegen Allergene auftritt, die in ihrer Struktur ähnlich ist. Ein Beispiel für die ungewöhnlichste Kreuzallergie kann als Allergie gegen Erdnüsse und Latex dienen, da sie fast identische Aminosäuren enthält.

Pathogenetische Proteingruppen

Die Erforschung der Mechanismen der Kreuzallergie ist aufgrund der Entwicklung der Molekularbiologie erst in den letzten Jahrzehnten möglich geworden. Bedingt zugewiesen 14 Gruppen von pathogenetischen Proteinen, die Allergene sind. Nur wenige Gruppen sind an der Entstehung einer Kreuzallergie beteiligt: ​​2, 3, 4, 5, 10, 14:

Tabelle 1 Gruppen pathogenetischer Proteine.

Hydrolyseenzyme, die von Pflanzen zum Schutz vor Pilzen produziert werden.

Chitinasen, die Chitin sowie die Zellwände von Pilzen zerstören.

Proteine ​​mit antimykotischer Aktivität.

Das Hauptprotein ist Birkenpollen.

Proteine ​​mit antimikrobieller Wirkung.

Der Mechanismus der Entwicklung einer Kreuzallergie

Es gibt drei Hauptmechanismen für die Entwicklung einer Kreuzallergie:

Allergene in ihrer Zusammensetzung sind völlig identisch, sowohl Nahrung als auch Atmungsorgane.

Allergene Identität, wenn das Lebensmittel oder die inhalierte Luft ein identisches Allergen enthält.

Unterschiedlicher Ursprung, aber Epitope, die für Nahrung und Luft üblich sind.

Laut Statistik entwickeln Menschen mit atopischer Dermatitis in 48% der Fälle eine Kreuzkostallergie, bei Pollinose sind es 45%, bei allergischer Rhinitis und Asthma bronchiale - 15%.

Klinische Symptome einer Kreuzallergie

!Bei der Entwicklung einer Kreuzallergie entwickelt sich die Reaktion meistens in demselben Organ oder System, das mit dem Allergen in Kontakt gekommen ist. Es kann jedoch eine völlig separate Reaktion auftreten, die nicht äußerlich mit der Wirkung des Allergens zusammenhängt!

Die klinischen Manifestationen einer Kreuzallergie unterscheiden sich nicht von den Symptomen normaler Atemwegs-, Kontakt- oder Nahrungsmittelallergien. Dies ist die Gefahr der Erkrankung und die Komplexität der Diagnose: Eine Person weiß möglicherweise nicht, was genau eine allergische Reaktion hervorruft.

Die Intensität der Symptome hängt von mehreren Faktoren ab: von der Menge des eingedrungenen Allergens und davon, wie aktiv das Immunsystem es wahrnimmt.

Diagnose einer Kreuzallergie

Familien- und Einzelallergien.

Hauttests und intradermale Tests - werden nur außerhalb des Zeitraums der Verschlimmerung durchgeführt.

Laboruntersuchungen - das Material wird aus dem Geheimnis von Nase, Bronchien und Augen gewonnen. Bei Nahrungsmittelallergien werden bis zu 90% der Eosinophilen in Sekreten gefunden, bei allergischer Rhinitis und Konjunktivitis 2% der Eosinophilen in Nasensekret und bis zu 10% im Auswurf.

Provokative Tests - Sie können nur in einem speziell ausgestatteten Allergiebüro in einem Krankenhaus oder in einer ambulanten Umgebung durchgeführt werden. Die häufigste mündliche Prüfung.

ELISA - Enzymimmuntest;

Allergie-Kreuztisch

Kreuzallergien sind sehr gefährlich, da eine Person möglicherweise nicht einmal die Entwicklung allergischer Reaktionen auf ein bestimmtes Lebensmittelprodukt, Atemwegspräparat, Epidermis, Arzneimittel oder Haushaltsallergen vermuten lässt. Speziell dafür wurden Tabellen mit Kreuzallergenen erstellt, in denen Menschen all jene Substanzen finden können, deren Kontakt mit ihnen in Gegenwart dieser oder jener Art von Allergie kontraindiziert ist.

Tabelle 2 Kreuzallergie bei der Lebensmittelreaktivität.

Milch andere Tiere, Rindfleisch

Klinisches Bild

Was sagen Ärzte zu Antihistaminika?

Ich habe seit vielen Jahren Allergien bei Menschen behandelt. Ich sage Ihnen, als Arzt können Allergien zusammen mit Parasiten im Körper zu ernsthaften Konsequenzen führen, wenn Sie sich nicht mit ihnen befassen.

Nach den neuesten Daten der WHO verursachen allergische Reaktionen im menschlichen Körper die meisten tödlichen Krankheiten. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person juckende Nase bekommt, Niesen, laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in manchen Fällen Erstickungsgefahr.

Jedes Jahr sterben 7 Millionen Menschen an Allergien, und fast jeder Mensch hat ein allergisches Enzym.

Leider verkaufen Apothekenunternehmen in Russland und den GUS-Ländern teure Medikamente, die nur die Symptome lindern und die Menschen auf ein bestimmtes Medikament setzen. Aus diesem Grund leiden in diesen Ländern ein so hoher Prozentsatz an Krankheiten und so viele Menschen unter Drogen, die nicht arbeiten.

Das einzige Medikament, das ich beraten möchte und offiziell von der Weltgesundheitsorganisation für die Behandlung von Allergien empfohlen wird, ist Histanol NEO. Dieses Medikament ist das einzige Mittel, um den Körper von Parasiten sowie Allergien und deren Symptomen zu reinigen. Im Moment ist es dem Hersteller gelungen, nicht nur ein hocheffektives Werkzeug zu schaffen, sondern es auch jedem zugänglich zu machen. Darüber hinaus kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS im Rahmen des Bundesprogramms "ohne Allergien" dies für nur 149 Rubel erhalten.

Flussfisch, Forelle, Hühnerfleisch für den Fall, dass Hühner mit Fischmehl gefüttert wurden.

Andere Eier, Hühnerfleisch.

Sauerampfer sauer, Rhabarber.

Birke, Kräuter, Müsli, Wermut.

Kartoffeln, Auberginen, Physalis, Kernel, Sellerie, Erdnüsse.

Kräuter, Getreide, Ambrosia.

Kürbis, Gurken, Zucchini, Banane, rohe Karotten, Sellerie.

Pistazien, Cashewnüsse, rohe Karotten, Sellerie.

Meerrettich, Kohl, Rettich.

Erbsen, Sojabohnen, Bohnen, Linsen, Steinobst, Tomaten.

Preiselbeeren, Blaubeeren, Preiselbeeren.

Samen (Apfel, Birne...)

Birke, Kräuter, Müsli, Wermut, Ragweed.

Stein, Sellerie, rohe Kartoffeln.

Birke, Kräuter, Müsli, Wermut.

Kiwi, Melone, Avocado.

Birke, Kräuter, Müsli, Wermut.

Banane, Avocado, Haselnuss, Mehl, Sesam, Mohn.

Melone, rohe Karotten, Sellerie.

Mango, Melone, Gurke, Sellerie.

Birke, Kräuter, Müsli, Wermut, Ragweed.

Samen, Mango, Melone, Gurke, rohe Karotten, Curry, Paprika, Pfeffer, Kümmel, Koriander.

Wermut, Birke, Hasel.

Kiwi, Mehl, Sesam, Mohn.

Kiwi, Walnuss, Reis, Sesam, Mohn.

Hasel, Erle, Kastanie, Apfel, Pflaume, Aprikose, Pfirsich, Birne, Kirsche, Hasel, Esche, Eiche, Olive, Raps, Gras, Getreide, Wermut.

Äpfel, Süßkirsche, Pflaume, Aprikosen, Pfirsiche, Kiwi, Karotten, Sellerie, Kartoffeln, Haselnüsse, Banane, Mango, Orange, rohe Karotten, rohe Kartoffeln, Sellerie, Sojabohnen, Tomaten, Anis, Curry, Paprika, Pfeffer, Kreuzkümmel Koriander, Haselnuss.

Birke, Erle, Haselnuss.

Birke, Buche, Haselnuss.

Birke, Flieder, Olive.

Birke, Buche, Erle.

Birke, Esche, Flieder, Gras, Getreide, Wermut, Sonnenblume.

Birke, Gras, Getreide.

Birke, Olive, Vergewaltigung, Wermut, Sonnenblume.

Kernobst, Steinobst, Sauerampfer, Tomate, Melone, Kiwi, Sellerie, Reis.

Dahlie, Ambrosia, Gänseblümchen, Kamille, Löwenzahn, Sonnenblume, Ringelblume, Elecampane, Sukzession, Huflattich, Birke, Olive, Getreide,

Zitrusfrüchte, Sonnenblumenkerne (Öl, Halwa), Chicorée, Honig, Sellerie, Anis, Kümmel, Koriander, Fenchel, Karotten, Petersilie, Kernsamen, Steinsamen, Kiwi, Mango, Erbsen, Tomaten, Curry, Dill, Pfeffer, Erdnüsse Waldnuss.

Löwenzahn, Sonnenblume, Wermut, Kamille.

Melone, Gurke, Sonnenblumenkern, Kantalupe, Bananen, Sellerie, Kern.

Löwenzahn, Ambrosia, Olivenöl, Kräuter, Getreide, Wermut, Kamille.

Halva, Sonnenblumenöl, Sonnenblumensamen

Tabelle 4 Kreuzreaktion auf Getreide.

Dinkel (enthält Gluten)

Gerste (enthält Gluten)

Hafer (enthält Gluten)

Roggen (enthält Gluten)

Weizen (enthält Gluten)

Rohrzucker (in einigen Fällen)

Ziergräser und Getreide, die Heuschnupfen verursachen können.

Kreuzallergiemedikamente

Natürliche, halbsynthetische Penicilline, Cephalosporine.

Bier, Hefe, Fleisch von Vögeln und Tieren (Fütterung mit Mischfutter), Labkäse.

Levomycetin-Gruppe, Syntomycin.

Furosemid, Hypothiazid, Dicainum, Novocain, Anestezin, Bispetol, Antabus, Almagel.

Metatsiklin, Rondomitsin, Morfotsiklin, Oletetrin.

Fleisch von Tieren und Vögeln (Fütterung durch Fütterung).

NSAIDs, Analgin, Butadion, Reopirin, Theofedrin, Citramon, Askofen. Tabletten in einer gelben Schale.

Konservierungsmittel für Lebensmittelfarben.

Aminophyllin, Promethazin, Tripelenamin.

Konservierungsmittel für Cremes und Salben.

Schokolade, Cola, Kakao.

Teofedrin, eine Gruppe von Barbituraten, Valokardin, Pentalgin, Antastman.

Ente, Huhn, Hase, Ei.

Kreuzmilben-Allergie

Die Möglichkeit von Kreuzreaktionen zwischen Insektenallergenen, Hausstaubmilben und Nahrungsmittelallergenen tierischen Ursprungs, vor allem Meeresfrüchten (Krebstiere und Mollusken), wird untersucht.

Kreuzlatex-Allergie

Patienten mit Latexallergien werden meistens für bestimmte Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs sensibilisiert: Früchte (Latex-Fruit-Syndrom) - Äpfel, Aprikosen, Avocado, Bananen, Kirschen, Feigen, Trauben, Haselnüsse, Kiwis, Mangos, Melonen, Papayas, Pfirsiche Ananas; Nüsse - Kokosnuss, Haselnuss, Kastanie; andere pflanzliche Produkte und Pollenallergene: Erle, Buchweizen, Sellerie, Schokolade, Kartoffeln, Pistazien, Sesam, Tomaten, Erdnüsse. Darüber hinaus besteht eine Kreuzreaktivität zwischen Latex und Pilzen (Latex-Pilz-Syndrom) und Aspergillus fumigatus

Wie kann man die Entwicklung einer Kreuzallergie verhindern? Eine Tabelle mit Kombinationen von Reizstoffen, Tipps und Ratschlägen von Allergikern

Eine Querschnittsform der Allergie äußert sich als negative Reaktion nicht nur auf ein bestimmtes Produkt, eine Art Pollen oder ein Medikament, sondern auch auf sein "Doppel". Manchmal wird die akute Reaktion des Körpers von einer Gruppe von Nahrungsmitteln, Medikamenten oder Pflanzen ausgelöst, die ähnliche Substanzen enthalten.

Patienten, die an einer erhöhten Sensibilisierung des Körpers leiden, sollten wissen, wie die Arten von Stimuli kombiniert werden. Es ist wichtig zu verstehen, wie Kreuzallergien auftreten. Eine Tabelle der identifizierten Kombinationen hilft dabei, den Kontakt mit Substanzen zu vermeiden, die dieselben negativen Reaktionen wie der Hauptreizstoff erzeugen.

Was ist eine Kreuzallergie?

Die negative Reaktion auf verschiedene Arten von Nahrungsmitteln, Medikamenten und Pflanzenfingern beruht auf einem ähnlichen Satz von Aminosäuren in den Stimuli verschiedener Gruppen. Der Komplex von pathogenen Proteinen, die sich in bestimmten Arten von Allergenen anreichern, besteht aus aktiven Namen und zusätzlichen (in Nahrungsbestandteilen).

Forscher haben 14 Arten von Proteinen identifiziert, die für den Menschen gefährlich sind. Bei Kreuzallergien sind Aminosäuren der zweiten, dritten, fünften und zehnten Gruppe am aktivsten. Potentielle Allergene finden sich in Produkten, Pflanzen verschiedener Gruppen, manchmal ohne Zusammenhang. Daher sind bei Erdnuss-Intoleranz negative Reaktionen beim Verzehr von Steinobst, Bananen und Soja möglich.

Charakteristische Anzeichen und Symptome

Die Symptome einer Kreuzallergik sind die gleichen wie bei anderen Arten von negativen Reaktionen auf Reize. Die Symptomatologie ist mild, mäßig und stark ausgeprägt. Je nach Allergentyp treten Hautsymptome auf, Probleme mit den Seh- und Atmungsorganen und der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtern sich häufig.

Bei den meisten Patienten treten die ersten Symptome einer Kreuzallergie zwischen 6 und 15 Jahren auf. Das Risiko, negative Anzeichen zu entwickeln, steigt mit schlechter Ökologie, Nichteinhaltung der Prinzipien der richtigen Ernährung, nachlässigen Einstellung zur Hygiene des Eigenheims und Selbstpflege.

Erfahren Sie, wie Sie Tizin Alergi Spray für Erwachsene und Kinder verwenden.

Auf dieser Seite werden wirksame Methoden zur Behandlung von Fingerallergien beschrieben.

Die Hauptsymptome allergischer Reaktionen:

  • Hautjucken, Unbehagen, Brennen;
  • rote Flecken auf der Haut - von klein bis groß liegen die Formationen alleine oder gehen in Inseln über. Bei schweren Formen bedecken die Flecken eine große Fläche in verschiedenen Körperteilen;
  • kleiner Ausschlag rosa-rot, weißlich, rot-orange oder leicht rosa;
  • Brennen, Schälen gereizter Stellen, Krusten, unangenehmer Glanz. In schweren Fällen - Versickern, sekundäre Infektionen, Entzündungen, Pilzhautläsionen entwickeln sich;
  • Blasen (rot oder weiß mit violettem Rand);
  • Schwellung oder ausgeprägte Schwellung der Gewebe. Bei Angioödem schwellen Gesicht, Lippen, Genitalien an, das Larynx-Lumen verengt sich, die Zunge schwillt an, die Mundschleimhaut schwillt an, die inneren Organe;
  • Reißen, Bindehaut und Augenlider röten und Juckreiz erscheint;
  • Rhinorrhoe entwickelt sich, transparenter Schleim fließt aus der Nase, es gibt keinen Geruch und keine Farbe des Ausflusses. Die Nase ist geschwollen, es ist schwer zu atmen, der Patient niest oft;
  • es kitzelt im Hals, Atemnot, Asthmaanfälle, allergischer Husten, Auswurf geht praktisch nicht weg.

Kreuz-Allergen-Tabellen

Den Ergebnissen der Forschung zufolge haben Wissenschaftler mehrere Tabellen zusammengestellt, in denen untersucht wird, welche allergischen Patienten leicht feststellen können, welche Produkte, Arzneimittel oder Pflanzen für sie potenziell gefährlich sind. In jedem Block werden der Hauptreizstoff und die Namen angegeben, bei deren Kontakt eine negative Reaktion des Organismus möglich ist.

Tabellennummer 1 Pollen und mögliche Kreuzreaktionen

Tischnummer 2. Lebensmittel

auf den folgenden Namen

Allgemeine Regeln und Behandlungsmethoden

Die Therapie erfolgt nach dem Standardschema:

Eine spezifische Therapie zur Verringerung der Sensibilisierung des Körpers unter Einwirkung vieler Reize wird nicht durchgeführt. Die ASIT-Therapiemethode ist wirksam bei Rhinitis allergischer Genese, Intoleranz von Pflanzenpollen, Asthma bronchiale und einer lebhaften Reaktion auf den Biss von Wespen, Bienen und Hornissen. Im Falle von Polyallergie verschreiben Ärzte keine geringen Mengen an Reizstoffen.

Wie und was sind Allergien bei Säuglingen zu behandeln? Finden Sie effektive Behandlungsmöglichkeiten heraus.

Eine Liste der zugelassenen Allergietabletten für die Schwangerschaft finden Sie auf dieser Seite.

Gehen Sie zu http://allergiinet.com/detskaya/grudnichki/gipoallergennye-smesi.html und sehen Sie die Liste der besten hypoallergenen Mischungen für Neugeborene.

Nützliche Empfehlungen

Bei der Identifizierung einer Kreuzform ist der Schutz vor der Einwirkung von Reizen zu berücksichtigen. Tabellen mit gängigen Kombinationen helfen Ihnen zu verstehen, welche Produkte Sie vermeiden müssen, von welchen Pflanzen Sie fernbleiben.

Sie müssen wissen, dass Sie nicht in die Datscha pflanzen können, welches gefährliches Unkraut unverzüglich zerstört wird. Die Liste der Medikamente und ihrer "Zwillinge", die häufig eine negative Reaktion des Körpers hervorrufen, ist für Patienten jeden Alters nützlich: Jeder trifft mindestens einmal im Leben auf Antibiotika.

Zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen:

  • Sauberkeit im Haus, ein Minimum an Staub, jeden Tag den Boden wischen, regelmäßiger Bettwäschewechsel;
  • gründliche Pflege der Tiere, Reinigung des Katzentabletts, Teppich, Schüsseln für Lebensmittel. Bei schwerer Allergie - Weigerung, Haustiere zu Hause zu halten, unabhängig von der Länge des Fells. Die Irritation wird durch Partikel abgestorbener Epidermis, Speichel, getrockneter Exkremente, Trockenfutter für Katzen, Fische und Papageien verursacht und nicht nur Flusen, Federn oder Wolle.
  • Vermeidung der Verwendung von Produkten, die das Immunsystem reizen und oft allergische Reaktionen hervorrufen;
  • Tragen von Sonnenbrillen und Mullbinden, Vermeiden von Stellen, an denen allergieauslösende Pflanzen bei allergischer Rhinitis, Pollinose, allergischer Konjunktivitis wachsen;
  • Vermeiden Sie während der Blütezeit von Unkraut, Bäumen und Allergenbüschen den Aufenthalt außerhalb der Stadt, auf einer Wiese, in einem Wald oder in einem Park.
  • Spülen des Mundes, obligatorisches Waschen der Hände und des Kopfes, Waschen mit sauberem Wasser nach der Rückkehr von der Straße, Waschen der Wäsche reduzieren die Anzahl der Pollenmikropartikel auf dem Körper und den Gegenständen;
  • Häufiges Waschen oder Reinigen der Fußmatte, vorsichtiges Entfernen von Schmutz von den Schuhen, Weigerung, in einer Wohnung mit Straßenschuhen oder Schuhen herumzulaufen, sind einfache Techniken, die das Risiko des Eindringens von Partikeln von Reizstoffen und gefährlichen Parasiten in das Haus verringern: Flöhe, Zecken, Wanzen.

Video - Fachberatung zu Symptomen und Behandlung von Kreuzallergien:

Was ist Kreuzallergie?

Die Ursache jeder allergischen Reaktion ist ein Allergen. Wenn es nicht ein, sondern mehrere gibt, tritt eine Kreuzallergie auf.

Welche Merkmale und Gefahren diese Krankheit in sich birgt, der Mechanismus der Entstehung der Krankheit, die Symptome und Methoden der Behandlung von Kreuzallergien.

Die Essenz der Beziehung mehrerer Allergene manifestiert sich in ihrer Ähnlichkeit einer Reihe von Aminosäuren.

Mehrere verschiedene Faktoren können die gleichen Symptome allergischer Manifestationen hervorrufen, und eine Person kann nicht einmal wissen, welchen Erreger er hat.

Zum Beispiel war ein Patient seit vielen Jahren allergisch gegen Pappelflusen, hier aß er kürzlich Ananas und bekam die gleichen Anzeichen einer allergischen Reaktion.

Es stellt sich also heraus, dass er in seiner Gegenwart eine Kreuzallergie hatte, die jahrelang im Körper "verborgen" war.

Pathogene Proteingruppen

Bei der Bildung dieses Phänomens spielen die Rolle einer Gruppe pathogener Proteine ​​eine Rolle, sie können sich in verschiedenen Allergengattungen ansammeln, die Hälfte von ihnen ist aktiv, der zweite Teil ist Bestandteil der Nahrungselemente.

Insgesamt gibt es 14 Arten von ihnen, aber Proteine ​​der Gruppen 2,3,5 und 10 spielen eine wichtige Rolle bei der Erkennung von Symptomen einer Kreuzallergie.

Zweite Gruppe

Stellen Sie eine Schutzfunktion von Pflanzen vor Pilzen bereit.

Sie sind maximal enthalten in:

Dritte Gruppe

Kann die Wände von Pilzen auf zellulärer Ebene zerstören.

Auch in der vorherigen Produktliste enthalten.

Proteine ​​der vierten Gruppe

Von Rüben und Brombeeren abheben, werden mit dem Alter der Person bestimmt.

Fünfte Gruppe

Proteine ​​haben eine fungizide Wirkung und sind in Äpfeln, Kirschen, Aprikosen und Tomaten erhältlich.

Zehnte Gruppe

Das Hauptallergen des Birkenpollen, ähnliche Proteine, wird in vielen Produkten präsentiert:

Entwicklungsmechanismus

Die Entwicklung allergischer Reaktionen manifestiert sich in der Interaktion einer bestimmten Menge an Proteinen mit einem ähnlichen Satz von Aminosäuren.

Die Symptome, die bei einem Patienten auftreten, sind mit nur einem Allergen schwer zu identifizieren.

Viele medizinische Quellen bieten für die Überprüfung spezielle Tabellen an, in denen verschiedene Allergene entsprechend der Ähnlichkeit der Symptome gesammelt werden.

Wenn der Patient beispielsweise eine Kreuzallergie gegen Birke hat, können ähnliche Symptome bei Karotte, Pfirsich und Kiwi auftreten.

Auf diese Weise können Sie das Risiko einer allergischen Reaktion auf ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Pflanze selbst bestimmen.

Wer kann sein

Allergien sind oft saisonal bedingt, besonders während der Frühlingsblüte windgeputzter Pflanzen.

Wenn eine Person allergisch gegen Schimmel ist, kann sie ein Jahr anhalten.

Die ersten Anzeichen einer Kreuzallergie treten vor dem 15. Lebensjahr auf, sehr selten jedoch bis zum 6. Lebensjahr.

Ihre Entwicklung ist mit ungünstigen Umweltbedingungen und mangelnder Gesundheitsfürsorge verbunden.

Der Mechanismus der Manifestation allergischer Reaktionen vom Säuglingsalter an beruht auf der Verwendung von Milchprodukten.

Wenn es eine Allergie gegen Kuhmilch gibt, werden andere Produkte mit ähnlichem Proteingehalt (Rindfleisch, Leber, Eier, Soja) zu „verdoppelt“.

Foto: Allergiekalender

Häufige Symptome

Anzeichen allergischer Wirkungen eines Allergens auf den Körper sind:

  • laufende Nase, verstopfte Nase, Atemnot;
  • Jucken und Brennen in den Atemwegen, die häufiges Niesen verursachen;
  • Entzündung der Augenschleimhaut;
  • Augenlidödem;
  • Taubheit der Gliedmaßen;
  • Pharyngitis;
  • Verstopfung in den Ohren;
  • Urtikaria;
  • Asthma bronchiale.

Solche Symptome können die Lebensaktivität vieler menschlicher Organe und Systeme stören.

Ärzte empfehlen daher, sich mit den Zwillingen verschiedener Allergene vertraut zu machen, um die akute Form der Entwicklung allergischer Reaktionen zu verhindern.

Kreuz-Allergietabellen

Pollenpflanzen

Ihre Gegenstücke sind alle Getreideprodukte (Gerste, Rost, Weizen, Hafer). Sowie biologische Gruppen von Proteinen von Sauerampfer, Tomate, Melone und Kiwi.

Lagermilben - Hausstaubmilben - Krebstiere.

Arzneimittel

Wenn der Patient allergisch gegen ein Arzneimittel ist, wird höchstwahrscheinlich nach der Verwendung anderer Arzneimittel mit einem ähnlichen Reizstoff die gleiche allergische Reaktion folgen.

Merkmale der Lebensmittelreaktion

Nahrungsmittelallergien können sich auf diese Weise manifestieren:

  • Wenn eine Person allergisch gegen Kuhmilch ist, können wir mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen, dass diese Symptome nach dem Verzehr von Ziegenmilch, Rindfleisch, Kalbfleisch und auf ihnen basierenden Fleischprodukten sowie nach Kontakt mit Kuhhaaren auftreten können.
  • Kefirs Zwillinge sind Hefeteig, Käse, Kwas, gewöhnliche Pilze;
  • Seefisch - Meeresfrüchte;
  • Hühnereier - alle abgeleitet von Hühnerfleisch, Sahne, Mayonnaise, Federkissen;
  • Erdbeeren - Himbeeren, Johannisbeeren, Preiselbeeren;
  • Äpfel - Birne, Pfirsich;
  • Nüsse - Reismehl, Mango, Mohn, Buchweizenbrei;
  • Erdnüsse - Steinbeeren und Früchte;
  • Bananen - Kiwi, Avocado, Latex;
  • Rüben - Zucker, Spinat;
  • Hülsenfrüchte - Mango, Erdnüsse, Sojabohnen, Erbsen;
  • Kiwis - Sesam, Avocado, Mehl.

Nach diesem Produktplan können Sie die mögliche Reaktion im Voraus vorhersagen und den Körper vor der Interaktion mit dem Doppelallergen schützen.

Interesse an einer Allergiebehandlung bei Erwachsenen? Klicken Sie zum Lesen.

Was können Sie mit einer Bestäubung feststellen?

Oft wird die Pollinose irrtümlich mit akuten Atemwegsinfektionen verglichen.

  1. Husten;
  2. laufende Nase;
  3. Niesen;
  4. starker Juckreiz im Nasenbereich;
  5. Augen leiden
  6. manchmal erscheinen kleine Ausschläge auf der Haut.

Wenn sich die Symptome des Patienten verschlimmern, gibt es:

Die Entwicklung der Krankheit wird durch klimatische und wetterbedingte Faktoren beeinflusst, die zu Bronchialpollenasthma oder einer Kältereaktion führen, die eine Kvitke-Schwellung verursacht.

Bei Kindern ist diese chronische Erkrankung mit einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Pollen verbunden.

Es führt zu einer Erkältungs-Konjunktivitis ohne Fieber.

Nur eine rechtzeitige Diagnose und richtige Behandlung garantieren die schnelle und effektive Genesung des Kindes.

Diagnose

Eine bewährte Methode zur Erkennung der Krankheit ist die molekulare Diagnostik.

Mit deren Hilfe bestimmen Spezialisten die Reaktion nicht auf ein Produkt oder eine Pflanze, sondern auf ein bestimmtes Protein, das Teil von Zwillingen ist.

Dem Patienten wird eine vollständige Liste möglicher individueller Allergene zur Verfügung gestellt, die ein klinisches Bild von allergischen Manifestationen verursachen können.

Dies ist vor allem die Verschreibung von Antihistaminika:

Sie beeinflussen das Nervensystem nicht und haben keine ausgeprägten Nebenwirkungen.

Eine milde Form der Allergie ermöglicht das Auftragen von Augentropfen, Nasensprays und Aerosolen, um den Allgemeinzustand einer Person zu verbessern, eine verstopfte Nase und Schwellungen der Augen zu lindern.

Um die Zerfallsprodukte der angesammelten Toxine zu eliminieren, verschreiben Experten Enterosorbentien - Aktivkohle, Polysorb.

Sie entfernen schädliche Radikale aus dem Körper und reduzieren die Wirkung von Allergenen.

Die moderne Medizin für schwere allergische Manifestationen empfiehlt die Verwendung einer spezifischen Immuntherapie.

Der Körper gewöhnt sich allmählich an den Reizstoff und das Immunsystem beginnt schmerzlos darauf zu reagieren.

In individueller Form wird die Dosierung des Arzneimittels vor allem für Kinder und ältere Menschen vorgeschrieben.

Video: Arzt für Antihistaminika

Volksrezepte zu helfen

Pollinose zu Hause kann mit Volksmitteln behandelt werden.

Süßholzwurzel wird mit den Früchten von Viburnum, Devatisilwurzel, Salbei, Minze und Kamille in gleichen Dosen gemischt, die Mischung wird mit kochendem Wasser gegossen und 10 Stunden lang hineingegossen.

Diese Tinktur hilft, eine laufende Nase effektiv zu überwinden und den Wasserhaushalt im Körper zu normalisieren.

Hypericum-Kraut, Beinwellwurzel und Rainfarn-Blüten werden mit Wasser gefüllt und 15 Minuten im Wasserbad gekocht.

Nach dem Filtern können Sie damit beginnen, den Hals zu spülen.

Kochsalz hilft beim Spülen der Nasenkanäle, wenn Sie es filtern und einen Löffel der Komposition in einem Glas warmem Wasser auflösen.

Empfehlungen

  1. Für Kinder bis zu einem Jahr ist es wichtig, bestimmte Ernährungsregeln zu befolgen, sanft zu kochen und die Mahlzeiten warm und nicht heiß zu servieren.
  2. Vermeiden Sie den Kontakt mit dem vorhandenen Allergen.
  3. in der Saison blühender Pflanzen - Allergene, die versuchen, in eine andere Klimazone zu gelangen;
  4. sich unverzüglich von einem Allergologen untersuchen lassen und geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Wirkung allergischer Symptome auf den Körper zu reduzieren;
  5. einen gesunden Lebensstil zu führen und ein gesundes Mikroklima in Ihrem Zuhause aufrechtzuerhalten.

Prävention

In jüngster Zeit werden Kreuzallergien immer häufiger registriert. Daher müssen einfache Präventivmaßnahmen befolgt werden, die zur Erhaltung der Gesundheit beitragen.

Machen Sie in Gegenwart von Nahrungsmittelallergien das tägliche Menü, um bis ins kleinste Detail durchzudenken, ein besonderes Tagebuch, in dem Sie die Reaktion des Körpers auf jedes Produkt festlegen.

Mit saisonalem Hautausschlag können Sie vor dem Start Antihistaminika einnehmen, die das Immunsystem stabilisieren.

Wählen Sie für Kinder Hygieneartikel mit der Kennzeichnung „hypoallergen“, führen Sie die ersten Ergänzungsfuttermittel richtig ein und beobachten Sie die Reaktion des Körpers des Babys.

Verschiedene Antibiotika können die körpereigene Immunflora zerstören und allergische Reaktionen auf Lebensmittel und Pflanzenteile verursachen.

Daher ist es wichtig, solche Medikamente korrekt einzunehmen, wobei die Anweisungen des behandelnden Arztes strikt eingehalten werden.

Wenn alle Arten von Hautausschlägen sich nicht selbst behandeln, sondern qualifizierte Hilfe von einem Spezialisten suchen.

Häufig gestellte Fragen

Pollen Welche Pflanzen verursachen meistens eine Reizung?

Verschiedene Unkräuter, Ambrosia, Wegerich, Wiesengras sowie Laubpflanzen, Eiche, Birke, Nussbaum, Esche.

Soll ich meinen Wohnort wechseln, um die Symptome der Pollenbildung zu reduzieren?

Ein Umzug in eine andere Klimazone führt nicht immer zu positiven Ergebnissen, da möglicherweise neue Reizstoffe, Zwillinge bestehender Allergene, auftreten.

Wie unterscheidet man sich von Erkältungen?

Erkältungssymptome verschwinden in wenigen Tagen, aber eine Allergie hält so lange an, bis das Allergen verschwindet.

Mit ODS sind die Nasensekretionen dick und gelblich und für Allergien klar und wässrig.

http://stop-allergies.ru/perekrestnaya-allergiya-tablitsa/
Weitere Artikel Über Allergene