Könnte es allergisch gegen Wolldecke sein?

Allergie ist das Problem vieler moderner Menschen. Einige Allergien können den Verlauf von Allergien nicht einmal bemerken, aber andere haben eine Reaktion, die so offensichtlich ist, dass sie lebensbedrohlich sein kann. Wenn ein fremdes Antigen in den menschlichen Körper eindringt, kommt es zu einer verzerrten Immunreaktion. Dieser Zustand wird als Allergien bezeichnet. Eine der häufigsten ist eine Allergie gegen Fleece. Aus den obigen Ausführungen können wir schließen, dass die Wolle selbst absolut nichts damit zu tun haben kann.

Warum tritt diese Krankheit auf?

Schafwolle in reiner Form verursacht selten allergische Reaktionen. Diese Krankheit kann durch schlecht gereinigte Wolle entstehen. Beispielsweise können sich in einer Decke oder Kissen dieses Materials Partikel der Epidermis, Urin oder Speichel des Tieres befinden. Dies legt nahe, dass die Manifestation einer Allergie gegen Schafwolle keinen körperlichen Kontakt mit dem Tier erfordert. Eine Person, die anfällig für Allergien ist, gilt auch als Träger der Krankheit. Wenn Sie sich in der Nähe anderer Allergien befinden, müssen Sie vorsichtig sein, da diese Krankheit durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird. Kleine Partikel fliegen in der Luft und können von jedermann aufgenommen werden. Sie müssen sich an diese Ursachen der Allergie gegen Schafwolle erinnern und auf sie aufpassen, um die Situation nicht zu verschlimmern.

Wie lässt sich eine Neigung zu Allergien feststellen?

Die Fähigkeit, an Allergien zu erkranken, hängt direkt von der Anfälligkeit einer Person für diese Krankheit ab. Dies kann auf verschiedene Arten bestimmt werden. Zum Beispiel der genetische Faktor. Wenn Sie Ihren gesamten Stammbaum analysieren, gibt es sicherlich Verwandte, die anfällig für Allergien sind. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es sich um eine allergische Erkrankung handelt, die vererbt wird - nur eine Prädisposition, dh der Körper neigt zu einer aggressiven Reaktion auf fremde Chemikalien und die Allergie gegen Schafwolle entwickelt sich nur unter dem Einfluss der Umgebung.

Wie sich die Allergie gegen Schafwolle manifestiert, wissen nur wenige Leute, also versuchen wir es herauszufinden. Es gibt Fälle, in denen sich die Krankheit nach zwei Jahren bemerkbar machen kann, aber es gibt auch sofortige Manifestationen. Sie äußern sich in verstopfter Nase, Niesen, laufender Nase, Tränen und asthmatischen Anfällen. Allergien können auch durch Kleidung aus Schafwolle auftreten. Allergiker, die bereits mit diesem Problem konfrontiert sind, wissen wahrscheinlich, dass es am besten ist, verschiedene Wolltypen und Allergien miteinander zu kombinieren.

Symptome einer Schafwolleallergie:

  1. Schwellung der Augenlider, zerreißende Augen, allergische Konjunktivitis.
  2. Stauung der Haut, starker Juckreiz.
  3. Kleiner Ausschlag am ganzen Körper.
  4. Blasenausschlag
  5. Atopische Dermatitis
  6. Ekzem
  7. Neurodermitis
  8. Wässriger Nasenausfluss.
  9. Niesen
  10. Trockener Husten
  11. Anzeichen von Ersticken, Asthma bronchiale.

Was tun, wenn Sie allergisch sind?

Natürlich sollte die Behandlung der Schafwolleallergie in mehreren Schritten durchgeführt werden. Zunächst müssen offensichtliche Symptome beseitigt werden. Nur ein Arzt, der die richtigen allergenen Medikamente verschreibt, kann Ihnen helfen. Es können sowohl Salben als auch Tabletten sein. Zum Beispiel:

Wenn Ihre Allergie gerade durch die Anwesenheit von Schafen in Ihrem Haushalt auftritt, müssen Sie sie gut aufgeben. Nun, wenn Sie Schafwolle in Ihrem Haus haben, müssen Sie sie dringend loswerden, sonst werden Sie nie von Allergien geheilt. Da die medikamentöse Behandlung nachteilige Auswirkungen hat, werden viele Allergiker mit der traditionellen Medizin behandelt.

Die beliebtesten Methoden sind, sich an den Erreger von Allergien zu gewöhnen. In diesem Prozess passt sich der menschliche Körper bei Kontakt mit einem Allergen an und hört auf, Schutzreaktionen zu erzeugen. Diese Methode ist jedoch nicht jedermanns Sache. Insbesondere Kinder, die sich im Stadium der Immunitätsbildung befinden, werden diese Behandlungsmethode nicht anwenden können, sie müssen nur medizinische Präparate verwenden.

Wenn Sie im Text einen Fehler finden, teilen Sie uns dies bitte mit. Markieren Sie dazu einfach den Text mit einem Fehler und drücken Sie Umschalt + Eingabe oder klicken Sie einfach hier. Herzlichen Dank!

Vielen Dank, dass Sie uns über den Fehler informiert haben. In naher Zukunft werden wir alles reparieren und die Seite wird noch besser!

Wie manifestiert sich die Wollallergie? Diese Frage interessiert viele Menschen. Sehr oft gibt es eine Allergie gegen sechs Haustiere. Tatsächlich sind Katzen und Hunde hier nicht schuld, aber die Geheimnisse, die sie ausschütten, sind schuld. Besonders häufig gibt es bei einigen Hunderassen eine Reaktion auf das Fell und die Wolle der Katze.

Welche Wolle ist allergisch

Es gibt verschiedene Arten von Wolle, die oft allergische Reaktionen hervorrufen:

In der Regel werden Katzen für Allergie-Anfälle verantwortlich gemacht, aber einige Hundehaare können dies auch verursachen. Menschen, die unter ähnlichen Reaktionen leiden, müssen wissen, dass kurzhaarige Rassen besonders gefährlich für sie sind. Langhaarige können eine weniger häufige Reaktion verursachen. Sekretorische Substanzen befinden sich auf der Haut von Tieren.

Vergessen Sie nicht, dass manchmal im Fell von Haustieren verschiedene Zecken leben. Sie können einen Anfall von Allergien auslösen. Wenn Sie ähnliche Krankheiten haben und Hunde in Ihrem Haus leben, müssen Sie eine allgemeine Reinigung durchführen. Zecken findet man oft in Teppichen, Vorhängen, Spielsachen - es ist nicht so leicht, sie zu vernichten. Im Speichel von Hunden können auch Toxine vorhanden sein, die einen allergischen Hautausschlag auslösen können.

Manchmal hat das Kind nach dem Kauf einer Decke aus Kamelhaar Anzeichen von Allergien. Wolle dieser Tiere kann auch eine Reaktion auslösen. Manchmal kann der Kauf eines Teppichs, einer Decke oder eines Gürtels einen Allergie-Angriff verursachen. Das Auftreten von Niesen, Jucken in der Nase, trockenem Husten oder Kitzeln sollte alarmieren.

Warum Tierfell Allergien verursachen kann

Allergien sind in der Regel nicht Wolle, sondern Eiweiß, das von den Talgdrüsen der Tiere produziert wird. Das Protein einiger Arten unterscheidet sich in seiner chemischen Zusammensetzung. Es wird häufig in den Sekreten der Drüsen, im Speichel, in der Wolle gefunden. Diese Proteine ​​sind klein und können im Kot vorhanden sein. Nach dem Trocknen befinden sich diese Substanzen in der Luft. Die Person atmet die Luft ein und das Allergen dringt in den Körper ein.

Allergene, die im Stuhl von Nagetieren enthalten sind, wie Mäuse, Ratten und Hamster, sind für den Menschen besonders gefährlich. Manchmal, wenn sie Hamster oder Ratten in einer Wohnung anfangen, erkennen Eltern nicht einmal, welche Gefahr sie für ein Kind darstellen können. Sie assoziieren nicht die Entwicklung einer atopischen Dermatitis bei Kindern. Dies ist jedoch ein schwerer Fehler.

Wie wird Wollallergie diagnostiziert? Wenn es erscheint, müssen Sie einen Allergologen aufsuchen. Der Arzt wird Tests vorschreiben, die die Allergie bestimmen:

  1. Hauttests.
  2. Nachweis von IgE-Antikörpern.
  3. Wenn die Hautrötung während des Tests mehr als 6 mm beträgt.
  4. Grad 3 IgE-Gehalt.

Wenn diese Tests bestätigt werden, wird eine Allergie gegen Wolle diagnostiziert.

Wie allergisch gegen Wolle

Die für diese Art von Allergie charakteristischen Symptome werden in verschiedene Arten unterteilt. Sie können lokal und allgemein sein.

Häufige sind:

  • Hautausschläge;
  • Schwellung des Gesichts und der Gliedmaßen;
  • laufende Nase, Husten, Fieber;
  • Atemstillstand;
  • Erkrankungen der inneren Organe, zum Beispiel Asthma.

Lokale Symptome sind:

  • Blutergüsse unter den Augen;
  • das Auftreten einer Querfalte in der Nähe der Nase;
  • Falten des unteren Augenlids.

Es muss gesagt werden, dass Wollallergien ihre eigenen Symptome haben, die sich deutlich von anderen Arten dieser Krankheit unterscheiden. Nicht selbstmedizinisch - Sie müssen einen Arzt konsultieren.

Was tun, wenn sich bei einem Kind Allergien manifestieren? Die Besonderheit einer allergischen Reaktion bei einem Kind besteht darin, dass es sich schnell entwickelt. Um einen Allergie-Anfall zu entwickeln, genügen 15 Minuten. Am häufigsten sind Kinder unter 5 Jahren betroffen.

  • Quincke-Schwellung - kann lebensbedrohlich sein;
  • Hautausschlag;
  • laufende Nase;
  • Husten

Wenn das Kind sehr klein ist, ist die Manifestation einer Allergie eine atopische Dermatitis, das Auftreten von Schwellungen im Gesicht, Hautausschlag, Kehlkopfschaden. In den meisten Fällen kann eine Notfallversorgung erforderlich sein.

Wie wird Wollallergie behandelt?

Zunächst sollte die Ursache, die eine solche Reaktion verursacht, beseitigt werden.

Es kann sich um ein Haustier oder ein Interieurstück handeln, das aus Wolle besteht. Allergien treten häufig bei Menschen mit eingeschränkter Immunität auf. Daher müssen wir Maßnahmen ergreifen, um es zu stärken. Bei einer ärztlichen Untersuchung können Sie die korrekte Behandlung vorschreiben. Meistens werden Antihistaminika verwendet. Die Behandlung von Hautausschlag wird auf lokale Weise durchgeführt. Dies sind Salben oder Cremes.

Darüber hinaus verschreibt der Arzt Medikamente, die das Immunsystem stärken. In einigen Fällen werden hormonelle Wirkstoffe eingesetzt, um die Symptome einer allergischen Reaktion schnell und effektiv zu beseitigen. Zur Stärkung des Immunsystems werden Medikamente verschrieben, die darauf abzielen, die Empfindlichkeit des Körpers zu reduzieren. In der Regel handelt es sich um Zubereitungen, die die Mindestdosis des Allergens enthalten. Sie werden subkutan injiziert.

Unterschätzen Sie nicht die Ernsthaftigkeit der Situation. Tatsache ist, dass Allergien eine ernsthafte Erkrankung sind, die eine angemessene und sofortige Behandlung erfordert. Zunächst sollten Sie den Arzt aufsuchen. Allergie-Komplikationen können Asthma, anaphylaktischer Schock sein. Dies sind schwere Erkrankungen, die dringend und gründlich behandelt werden müssen.

Falls ein allergischer Anfall nicht schwerwiegend ist, kann das Problem durch Beseitigen des Kontakts mit dem Allergen gelöst werden. Wenn es sich um Dinge handelt, die aus Wolle bestehen, müssen sie entsorgt werden. Zur Beseitigung der allergischen Rhinitis werden Nasensprays verwendet, bei denen es sich um Antihistaminika handelt.

Entlasten Sie Ihren Zustand können Medikamente sein wie:

Starten Sie die Situation ist es nicht wert. Wenn Sie eine Allergie haben, sollten Sie darüber nachdenken, bevor Sie mit Haustieren beginnen. Nicht immer können natürliche Stoffe harmlos sein. Insbesondere ist es notwendig, sich mit dem Erwerb von Dingen für Kinder zu befassen.

Natürlich ist das Haustier in dem Haus, in dem das Kind lebt, wunderbar. Die Kommunikation mit ihm bringt psychologische Vorteile. Es lohnt sich jedoch, über die andere Seite der Medaille nachzudenken. Wenn das Kind allergische Anfälle hat, müssen Sie vorsichtig sein. Es gibt keine Garantie dafür, dass das Fell des Haustieres nicht reagiert.

Allergische Reaktionen - eine unzureichende Reaktion des Immunsystems auf einen Kontakt mit einem Reizstoff, wird als häufiges Ereignis angesehen, das sich bei Kindern sehr unterschiedlichen Alters manifestiert.

Allergene können verschiedene Substanzen sein, einschließlich Tierhaare.

Eine Wollallergie bei einem Kind tritt nicht nur beim Kontakt mit Haustieren auf, sondern auch beim Tragen von Wollartikeln. Die Krankheit äußert sich in verschiedenen Symptomen, die den Krümeln große Unannehmlichkeiten bereiten.

Wie ist die Allergie gegen Hausstaub bei Kindern? Finden Sie die Antwort jetzt heraus.

Tierhaare sind bei Kindern im Grund- und Schulalter sehr häufig.

Es ist bemerkenswert, dass Familien, bei denen es mehrere Haustiere gibt, seltener an allergischen Manifestationen leiden, da sich der Körper des Kindes in diesem Fall an den Kontakt mit dem Allergen gewöhnt hat und sein Immunsystem entsprechend angepasst wurde.

Nicht alle Haustiere verursachen häufige und schwere allergische Reaktionen. Am häufigsten hat das Kind eine Allergie gegen Katzenfell (die Ausnahme sind haarlose Katzenrassen, zum Beispiel Sphinxe).

Sehr viel seltener gibt es eine Allergie gegen den Kontakt mit Hunden, häuslichen Nagetieren (dekorative Ratten, Meerschweinchen).

Unangenehme Erscheinungen bei einem allergischen Kind können nicht nur beim Spielen mit Haustieren auftreten, sondern auch beim Kontakt mit Wolle. Es können Wollsachen, Decken, Teppiche sein (Produkte werden meistens aus Kamel, Schafwolle, Kaninchenhaar hergestellt).

zum Inhalt ↑ Ursachen

Der Hauptgrund für die Entwicklung einer allergischen Reaktion ist der Kontakt des Kindes mit Tier- oder Wollstoffen.

Gleichzeitig ist die Wolle selbst kein starkes Allergen, der Kontakt mit Partikeln der Epidermis, Milben, die in der Wolle enthalten sein können, führt zu unangenehmen Erscheinungen.

Prädisponierende Faktoren, die die Entwicklung einer allergischen Reaktion auslösen, sind:

  1. Erhöhte Empfindlichkeit des Körpers des Kindes gegenüber den Auswirkungen verschiedener Arten von Allergenen. Dies ist nicht nur Wolle, sondern auch einige Lebensmittel, Chemikalien, Blütenstaub von Blütenpflanzen.
  2. Reduziert die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers, Autoimmunkrankheiten.
  3. Somatische Abweichungen.
  4. Unsachgemäße Pflege des Tieres und Verstoß gegen die Regeln seines Inhalts.
  5. Störung des Verdauungssystems.

Redaktionstafel

Es gibt eine Reihe von Schlussfolgerungen zu den Gefahren von Waschmittelkosmetika. Leider hören nicht alle frischgebackenen Mütter ihnen zu. In 97% der Baby-Shampoos wird der Gefahrstoff Natrium Lauryl Sulfate (SLS) oder seine Analoga verwendet. Es wurden viele Artikel über die Auswirkungen dieser Chemie auf die Gesundheit von Kindern und Erwachsenen geschrieben. Auf Wunsch unserer Leser haben wir die beliebtesten Marken getestet. Die Ergebnisse waren enttäuschend - die am stärksten publizierten Unternehmen zeigten die gefährlichsten Komponenten. Um die gesetzlichen Rechte der Hersteller nicht zu verletzen, können wir keine bestimmten Marken nennen. Die Firma Mulsan Cosmetic, die einzige, die alle Tests bestanden hat, erhielt erfolgreich 10 von 10 Punkten. Jedes Produkt besteht aus natürlichen Zutaten, absolut sicher und hypoallergen. Mit Sicherheit den offiziellen Online-Shop mulsan.ru empfehlen. Wenn Sie an der Natürlichkeit Ihrer Kosmetik zweifeln, überprüfen Sie das Verfallsdatum. Es sollte 10 Monate nicht überschreiten. Kommen Sie sorgfältig zur Auswahl der Kosmetika, es ist wichtig für Sie und Ihr Kind.

Was ist ein Allergen?

In diesem Fall ist der Reizstoff weniger die Wolle selbst, als die Partikel der Epidermis, der Speichel und der darin enthaltene tierische Kot, die starke Allergene sind. Darüber hinaus können Milben, Bakterien und Pilzsporen im Fell des Tieres gefunden werden.

Der stärkste Reizstoff ist eine Substanz, die von den Hautdrüsen des Tieres abgegeben wird. Dass es zur häufigsten Ursache für die Entwicklung einer allergischen Reaktion wird.

zum Inhalt ↑ Sorten

Die häufigste Form der Allergie ist eine unzureichende Immunantwort auf Tierhaare.

Bei der Kontaktaufnahme mit einem Tier zeigt das Kind verschiedene Symptome dieser Pathologie, und der Kontakt selbst kann von kurzer Dauer sein.

Dies hängt von der Immunität des Kindes ab (einige Kinder können ziemlich lange mit dem Tier spielen und zeigen nur einige Zeit nach dem Kontakt Anzeichen einer Allergie, andere müssen das Tier nur streicheln, da sich unangenehme Symptome sofort manifestieren). Am häufigsten tritt eine Allergie bei einem Kind auf, wenn es mit Katzen in Kontakt kommt.

Es gibt andere allergische Reaktionen auf Wolle. Das:

  1. Allergie gegen Kamelhaar. Für das Auftreten unangenehmer Symptome ist kein direkter Kontakt mit dem Tier erforderlich, und bei der Verwendung von Stoffen aus Kamelhaar können auch Allergien auftreten. Die kleinsten Wollpartikel fallen in die oberen Atemwege, wodurch sich charakteristische Symptome entwickeln.
  2. Allergie gegen Schafwolle ist eine eher seltene Art von Krankheit. Tritt infolge schlechter Verarbeitung von Rohstoffen bei der Herstellung des Produkts auf.
  3. Ziegenhaarallergie ist auch extrem selten. Es hat die charakteristischen Symptome, die bei anderen Arten von Leiden inhärent sind. Pathologische Manifestationen treten bei Kontakt mit dem Tier selbst und bei der Verwendung von Produkten aus Ziegenwolle auf.

zum Inhalt ↑ Symptome und Zeichen

Wie manifestiert sich die Krankheit bei Kindern? Bei Kindern jeden Alters können allergische Reaktionen auf Tierhaare auftreten.

Die gefährlichsten Manifestationen von Allergien bei Säuglingen. Sie haben Symptome der Krankheit, die sich so deutlich wie möglich manifestieren.

Zu diesen Symptomen gehören mehrere Hautausschläge, die einen bedeutenden Teil der Haut bedecken, eine erhebliche Schwellung der Schleimhäute der Atemwege, die einen gefährlichen Zustand der Asphyxie für das Kind hervorrufen kann.

Für das Auftreten charakteristischer Zeichen genügt ein kurzer Kontakt des Kindes mit einem Tier- oder Wollstoff.

Bei älteren Kindern umfasst das klinische Bild der Erkrankung folgende Symptome:

  • Rötung der Haut an verschiedenen Körperstellen;
  • Juckreiz der betroffenen Haut;
  • verstopfte Nase, reichlich Flüssigkeit und klarer Ausfluss aus der Nasenhöhle;
  • Niesen gefolgt von Tränen;
  • trockener Husten, der sich in Form von Anfällen entwickelt;
  • Schwellung der Finger, der oberen und unteren Extremitäten;
  • Schwierigkeiten beim Atmen;
  • Schwellung der Schleimhäute;
  • Schwellung der Augenlider, das Auftreten dunkler Ringe unter den Augen;
  • eine Änderung in der Form der Brust (sie wird unnatürlich rund);
  • das Auftreten eines Querstreifens an der Nasenspitze.

zum Inhalt ↑ Cross Form

Häufig reagiert ein Kind, das gegen Tierfell allergisch ist, auf andere Arten von Reizstoffen.

Dieses Phänomen wird Kreuzallergie genannt.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass verschiedene Arten von Allergenen einen ähnlichen Satz an Aminosäuren aufweisen können, der Körper des Kindes diese Substanzen als identisch wahrnimmt und sein Immunsystem eine angemessene Reaktion hervorruft.

Allergien gegen Schweinefleisch und Rindfleisch treten auch bei Allergien gegen Hundehaar auf. Wenn Sie allergisch auf Katzenfell sind, treten beim Kontakt mit Hunden, Pferden, Teppichen und Wolle unangenehme Symptome auf.

Allergien gegen Schafwolle provozieren eine Reaktion auf gegerbtes Leder und Mohairprodukte.

zum Inhalt ↑ Komplikationen und Folgen

Wenn Sie nicht die erforderlichen Maßnahmen ergreifen und dem Kind nicht rechtzeitig medizinische Hilfe leisten, kann die Wollallergie katastrophale Folgen haben.

Dies ist zum Beispiel ein sich schnell entwickelndes Angioödem oder ein anaphylaktischer Schock - Zustände, die zur Entwicklung von Sauerstoffmangel und Asphyxie beitragen und zum Tod führen können. Darüber hinaus leiden die Sehorgane häufig, was zu Erblindung führt.

zum Inhalt ↑ Diagnose

Um eine Diagnose zu stellen, beurteilt der Arzt den Zustand des Patienten, befragt das Kind oder seine Eltern auf Kontakt mit Reizstoffen und ordnet verschiedene Diagnosetests zu.

Die effektivsten Methoden zur Bestimmung der Krankheit und ihrer Ursachen sind Allergietests (Prik-Test, Scratch-Test). Führen Sie auch intrakutane Tests durch.

Allergene werden in einer kleinen Menge unter die Haut des Kindes injiziert, und wenn auf der Hautoberfläche Blasen auftreten, wird die Reaktion als positiv betrachtet.

zum Inhalt ↑ Behandlung

Es ist nicht immer möglich, die Manifestationen einer Allergie vollständig zu beseitigen, daher ist die Behandlung symptomatisch. Dem Kind werden folgende Medikamente verschrieben:

  • Nasensprays, die helfen, Schwellungen, Stauungen und Verlauf zu beseitigen;
  • Antihistaminika;
  • Hormonagenten der Corticosteroidgruppe (bei schwerer Erkrankung);
  • Medikamente gegen Asthma, wenn ein Asthma-Risiko besteht;
  • Medikamente, die helfen, Ödeme zu beseitigen;
  • immunstimulierende Mittel;
  • Salben und Cremes zur Beseitigung von Hauterscheinungen der Krankheit.

zum Inhalt ↑ Zusätzliche Methoden

Als zusätzliche Behandlungsmethoden vorgeschriebene Aufnahme:

  1. Frischer Saft der Selleriewurzel. Die Wurzel der Pflanze wird gründlich durch Gaze gewaschen, zerdrückt und gepresst. Es ist notwendig, Mittel auf 1-2 t.l. anzunehmen. 3 mal am Tag.
  2. Die Löwenzahnwurzel wird zerkleinert, ein Glas abgekühltes gekochtes Wasser gegossen und 2 Stunden lang hineingegossen. Das resultierende Werkzeug wird in 3 Dosen aufgeteilt und am Tag vor den Mahlzeiten konsumiert.
  3. Das getrocknete Gras eines Zuges wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen, es wird 15 Minuten gezogen, wonach der Wirkstoff auf eine angenehme Temperatur abgekühlt wird, filtriert. Infusion die betroffene Haut abwischen, ohne das Werkzeug zu reiben, und es auf der Haut belassen, bis es absorbiert wird.

zum Inhalt ↑ Prävention

Wenn das Kind allergisch gegen Wolle ist, muss es vor dem Kontakt mit dem Allergen geschützt werden. Es ist wichtig, alle Wollprodukte aus dem Kinderzimmer zu entfernen, keine Wollsachen am Kind zu tragen.

Wenn sich ein Haustier in der Familie befindet, verabschieden Sie sich am besten von ihm. Ist dies nicht möglich, ist es erforderlich, eine ordnungsgemäße Pflege des Tieres zu organisieren, insbesondere die Haare des Tieres so oft wie möglich auszukämmen und das Tier zu baden.

Aus dem Kinderzimmer müssen auch alle Gegenstände entfernt werden, in denen sich Wolle ansammeln kann. Dies sind Teppiche, schwere Vorhänge, Polstermöbel. Der Raum selbst sollte so oft wie möglich gereinigt und gelüftet werden.

Allergien gegen Tierhaare sind bei Kindern üblich. Darüber hinaus führt der Kontakt zur Entwicklung der Reaktion nicht nur mit dem Tier selbst, sondern auch mit Wollprodukten.

Der Grund für die Entwicklung ist die Schwäche des Immunsystems, die Neigung zu Allergien gegen andere Arten von Reizstoffen, verschiedene Arten von Krankheiten.

Die Krankheit hat charakteristische Symptome, die mit unterschiedlicher Intensität auftreten können.

Das Kind benötigt eine angemessene Behandlung, die aus der Einnahme von Medikamenten, der Verwendung von Rezepten der traditionellen Medizin und vor allem der Einschränkung des Kontakts mit einem Reizstoff besteht.

Über das Thema Tierhaare können Sie dem Video entnehmen:

Wir bitten Sie, sich nicht selbst zu behandeln. Melden Sie sich bei einem Arzt!

http://lechenie-medic.ru/mozhet-li-byt-allergiya-na-sherstyanoe-odeyalo.html

Welche Decke ist besser: Kamel oder Schaf?

In der Traumwelt verbringt ein Mensch ein Drittel seines Lebens und ob sein Schlaf ruhig oder unbehaglich sein wird, hängt weitgehend von der richtigen Auswahl unverzichtbarer Schlafattribute ab: einem bequemen Bett, weicher Bettwäsche und einer guten Decke. Die Wahl des letzteren sollte nicht weniger beachtet werden als die Wahl einer bequemen und sicheren Matratze mit geeigneter Steifigkeit, über die ich bereits in dem Artikel geschrieben habe. Aber heute bestimmen wir, welche Decke besser ist: ein Kamel oder ein Schaf, und wie sie zu pflegen sind, damit sie Ihnen viele Jahre treu dienen.

Die Wahl einer warmen Decke für einen guten Schlaf.

In den Geschäften gibt es heute viele warme Decken mit verschiedenen Füllungen: Kamel- und Schafwolle, Bambus, Kaschmir, Synthetik, Schaumgummi usw. Jede Decke hat ihren eigenen Bewunderer, der Recht hat, denn es gibt keine Füllung, die für alle Menschen geeignet ist.

Decke mit einem Wollfleece

Schafwolldecken haben eine Reihe von Vor- und Nachteilen, die erwähnenswert sind.

Eine Decke aus Schafwolle ist doppelt so schwer wie eine Decke derselben Größe, aber mit einem Kamel unten. Es ist jedoch viel billiger. Die Schafdecke kann für lange Zeit ihre ursprüngliche Form behalten, die nicht so leicht wie ein Kamel zerquetscht werden kann, jedoch dank der natürlichen, gekräuselten Struktur der Schafwolle.

Der Hauptvorteil einer Decke mit einem Fleece aus Schafwolle ist die hervorragende Wärmedämmung. Solche Decken sind sehr warm!

Was Sie vor dem Kauf einer Fleecedecke unbedingt wissen sollten, ist die Unmöglichkeit, sie unabhängig zu waschen. Es ist sogar im empfindlichen Modus unmöglich, es zu löschen - es wird sofort grob und wird für die weitere Verwendung ungeeignet. Die Schafwolldecke sollte in regelmäßigen Abständen, mindestens einmal alle drei Monate, chemisch gereinigt werden (http://www.himchistka22.ru/prices/postelnoe-bele/odeyalo/).

Decke mit einem Füller aus Kamelwolle

Die Kameldecke ist sehr leicht, warm und weich. Er schläft zu jeder Jahreszeit gut unter ihm - in der Kälte im Januar und in der Julihitze. Eine solche Decke "atmet" sehr gut und nimmt Feuchtigkeit perfekt auf.

Kamelfüllung für Decken zeichnet sich durch ihre Heterogenität aus - besteht aus einem weichen Kissen und einem harten Haar. Aus diesem Grund genügen einige Minuten, um sich unter einer Decke aus Kamelwolle aufzuwärmen.

Kameldecken variieren in Qualität und Weichheit, weil so viel vom Alter des Kamels abhängt, von dem Wolle gesammelt wurde. Bei Erwachsenen ist es grob, bei jungen Tieren dünn und weich. Je älter das Kamel, desto stacheliger wird die Decke sein, aber solche Decken sind nur ein Fund für Menschen, die anfällig für Arthritis und Arthritis sind.

Eine Kameldecke ist eine ziemlich praktische Sache. Es ist nicht schimmelig, es ist nicht so schwierig, es zu pflegen, aber Wolle kann darin rollen, wenn sie oft darauf liegt. Die Decke aus Kamelwolle sollte jeden Morgen nach einer Nachtruhe geschüttelt werden.

Allergiefreie Decke

Decken mit einem Füllstoff aus Naturwolle sind sehr beliebt und verkaufen sich gut, sie haben jedoch einen großen Nachteil: Sie können bei anfälligen Personen Allergien auslösen. Darüber hinaus ist eine Allergie gegen Schafe oder Kamelwolle keine Seltenheit, daher sollte vor dem Kauf einer solchen Decke ein kleiner Allergietest durchgeführt werden, insbesondere wenn Sie eine Decke für Ihr Kind kaufen. Bei Allergien sollten hypoallergene künstliche Füllstoffe oder Bambusdecken bevorzugt werden.

Wenn Sie zwischen einem Schaf und einer Kameldecke wählen, hat die Kameldecke die besten Eigenschaften, kostet aber auch viel mehr.

http://prostoloca.ru/kakoe-odeyalo-luchshe-verblyuzhe-ili-oveche

Wollallergie

Wollallergie ist nicht ungewöhnlich. Viele Menschen fangen gern Haustiere an, glauben aber nicht, dass die Freude an der Kommunikation mit ihnen durch unangenehme Folgen in Form verschiedener allergischer Manifestationen getrübt werden kann. Kann man das also irgendwie vermeiden? Und was tun, wenn plötzlich ein ähnliches Problem bestand?

Ursachen von Krankheiten

Laut Statistik leiden etwa 20% der Bevölkerung an Wollallergien. Meistens wird es durch Hunde- und Katzenhaare verursacht. Aber auch andere Tiere wie Nagetiere können die Ursache für diese Krankheit sein. Allergische Reaktionen können auch durch Wollprodukte hervorgerufen werden, beispielsweise eine Kameldecke oder Schafshaut auf dem Boden. Was ist der grund
Lange Zeit glaubte man, dass dieses Problem direkt mit den Haaren von Tieren zusammenhängt. Im Laufe zahlreicher Studien wurde jedoch klar, dass dies eine falsche Annahme ist. Allergien manifestieren sich meistens durch Substanzen, die in anderen Substanzen enthalten sind, die aus dem Körper von Haustieren freigesetzt werden. Normalerweise handelt es sich bei dieser Substanz um ein Protein, das in Kot und Ausscheidungen enthalten ist (Kot, Urin, Schweiß und Talgsekrete sowie Teile der Epidermis). Wolle absorbiert diese Allergene sehr gut, daher wird diese Allergie „epidermal“ genannt und die Menschen behandeln damit.

Symptome

Was sind also die Symptome einer Tierpelz-Allergie?

Die Symptomatologie der verschiedenen Wolle ist lokal und allgemein lokalisiert. Häufige Symptome sind:

  • Schwellung des Gesichts und der Gliedmaßen;
  • Schwierigkeiten beim Atmen;
  • das Auftreten eines Hautausschlags (Pruritus) (diese Manifestationen treten fast unmittelbar nach dem Kontakt mit dem Tier auf);
  • Husten (trocken), Nasenausfluss;
  • erhöhte Körpertemperatur (in der Regel subfebrile Indikatoren).

Lokale Symptome sind:

  • Um die unteren Augenlider treten Falten auf.
  • die Brust hat aufgrund von Atemproblemen die Form eines Fasses;
  • dunkle Kreise erscheinen unter den Augen;
  • nahe der Nasenspitze ist eine Falte (quer).

Allergische Reaktionen treten nicht immer unmittelbar nach dem ersten Kontakt mit Tieren auf. Es dauert oft ziemlich lange von dem Moment an, in dem Ihr Haustier zu Hause aufgetaucht ist. Während dieser Zeit wird der Körper empfindlich gegen Allergene - Proteine.

Allergische Manifestationen bei Hundehaaren

Normalerweise verursachen Hunde weniger Allergien als Katzen. Möglicherweise liegt dies daran, dass sie weniger auf ihre eigene Hygiene achten und die Wolle nicht so mit Speichel gesättigt ist.
Aber Hunde gehen jeden Tag und nicht ein einziges Mal nach draußen. In diesem Zusammenhang bringen sie eine Vielzahl von Schmutz mit sich, angefangen bei Staub und Bakterien bis hin zu Kot. All dies kann leicht zu einer starken allergischen Reaktion führen. Hunde und Katzen, die einen harten und wenig verschütteten Wollmantel haben, neigen weniger zu Allergien. Es hängt auch von der Größe Ihres Haustieres ab: Wenn es sich um eine kleine Rasse handelt, leiden Sie seltener unter einem Allergen.

Katzenallergie

Katzen gelten als sehr saubere Tiere. Wie manifestiert sich eine Katzenallergie? Oft beobachten wir, wie das Tier tagsüber bei jeder Gelegenheit mit hygienischen Verfahren vorgeht - leckt sein Fell. Das Tier bleibt auf den ersten Blick sauber. Dies wird mit Hilfe bestimmter Enzyme erreicht, die in Speichel und Wolle enthalten sind, nur mit ihnen und getränkt. Diese Substanzen sind sehr starke Allergene, auf die Menschen reagieren.
Andere Allergene stammen von den kleinsten Tröpfchen und Urinstücken und Fäkalien, die nach dem Besuch des Tabletts unweigerlich im Fell der Katze verbleiben.

Aus diesem Grund gilt die Katze unter den Haustieren als der allergeneste. Dies gilt insbesondere für Katzen mit langem und flauschigem Fell, die ständig abnehmen. Laut Statistik sind männliche Katzen auch gefährlicher in Bezug auf allergische Reaktionen. Viel hängt von der Rasse ab, aber da festgestellt wurde, dass Wolle nicht der Hauptschuldige bei Allergien ist, können unbehaarte Tiere leicht unangenehme allergische Manifestationen verursachen.

Allergische Reaktionen auf Schafwolle

Eine solche Allergie tritt auf, wenn sich eine Person in engem Kontakt mit Gegenständen aus Schafwolle befindet oder natürliche Schafwolle enthält. Wenn es ein solches Muster gibt, haben Sie ein Allergen identifiziert, mit dem Sie Kontakt aufgeben möchten. Wenn dies nicht der Fall ist, können Juckreiz, Husten und Schnupfen sich zu einer schwereren Erkrankung entwickeln - Asthma (bronchial) mit der Zeit.

Allergische Manifestationen bei Kamelwolle

Allergie gegen Kamelhaare ist durchaus üblich. Nicht jeder kann zu Kamelen gelangen, um zu sehen, ob es nach dem Geschlechtsverkehr einen Nebeneffekt gibt, aber zu Hause gibt es Produkte aus Kamelwolle.
Kameldecken, Tagesdecken, Westen usw. - all das ist bei der Bevölkerung sehr beliebt. Trotz der Wärme und Schönheit können sie jedoch unerwünschte allergische Erscheinungen verursachen. Eine Allergie äußert sich nach dem Tragen von Kleidung in Socken: Verschiedene Hautrötungen und -reizungen treten auf und Atembeschwerden können auftreten. Wenn all dies passiert ist, wird klar, dass es keine Allergie gibt, ohne einen Arzt aufzusuchen.

Ursachen der Allergie:

  • Eiweiß, das im Körper eines Kamels in großen Mengen vorkommt - dies ist das Hauptallergen und recht kräftig;
  • Wolle, deren Mikrostruktur reizt, wenn sie mit Schleimhäuten und menschlicher Haut in Kontakt kommt.

Wenn Sie gegen Kamelhaar allergisch sind, können Sie Folgendes erfahren:

  1. Beschwerden im Hals.
  2. Funktionsstörung der Atemwege.
  3. Atopische Dermatitis
  4. Allergischer trockener Husten.
  5. Schwierige Nasenatmung.
  6. Verschiedene Hautausschläge und Juckreiz auf der Haut.

Behandlung und was tun bei einer solchen Allergie?

Wie kann man Wollallergien loswerden? Wie behandeln?
Der wichtigste Punkt ist, das Allergen loszuwerden. Wenn es sich um eine Kameldecke oder Wollkleidung handelt, dann sollte es keine Probleme geben. Aber was tun, wenn sich herausstellte, dass die Ursache Ihres Ärgers - Ihr Lieblingshaustier?

Zuerst müssen Sie die Wirkung des Allergens im Haus reduzieren (Konzentration). Das Haus sollte häufig gereinigt werden. Bevorzugterweise sollte es nass - trocken sein, um das Problem nur zu verschlimmern.

Die Behandlung reduziert sich auf die Einnahme von Antihistaminika, die den biochemischen Hauptwirkstoff Histamin, der für die allergische Reaktion verantwortlich ist, aktiv neutralisieren. Der Spezialist verschreibt oft Salben mit entzündungshemmender Wirkung, Entstauungsmitteln, Glukokortikoiden.

Um die lokale Manifestation einer Allergie zu erleichtern, können Sie auf beliebte Rezepte zurückgreifen.

  1. Eine gute Möglichkeit, Allergien zu behandeln, ist die Zubereitung einer Abkochung von Lorbeerblatt. Es ist notwendig, etwa 400 ml Wasser zu kochen, 20 mg trockenes Lorbeerblatt hinzuzufügen und 3 Minuten bei schwacher Hitze zu kochen. Nach dem Abkühlen der Brühe die betroffene Haut abwischen.
  2. Ein hervorragendes Werkzeug ist ein Bad aus der Serie, Apotheke Kamille und Kaliumpermanganat. Die Proportionen lauten wie folgt: ein Esslöffel Kamille und eine Folge, etwas Kaliumpermanganat. All dies sollte mit kochendem Wasser in ein Litergefäß gegossen werden, Stunde unter dem Deckel bestehen und dann in das Bad geben.
  3. Eine der Kräuter, die zur Behandlung von Allergien verwendet wird, ist die Vogelkirsche. Ein kleiner Haufen kochendes Wasser gießen, einige Minuten kochen lassen. Wenn die Brühe abkühlt, belasten Sie sie und wischen Sie die wunden Stellen ab.

Allergie gegen Wolle - eine unangenehme und störende Erscheinung. Bevor Sie ein Haustier anstellen, müssen Sie zunächst herausfinden, ob es eine Allergie auslösen kann. Und Sie müssen wissen, dass bei einem Kontakt, den Sie nicht erfahren, eine allergische Reaktion nach mehreren Kontakten auftreten kann.

Es gibt jedoch viele Fälle, in denen sich der Körper an das Allergen anpasst und keine allergischen Reaktionen mehr verursacht. Dieses Problem steht in direktem Zusammenhang mit dem Zustand des Immunsystems. Wenn Sie also Ihre Immunität erhöhen, ist es wahrscheinlich, dass Sie stärker sind als Allergien.

http://allergy-med.ru/allergeny/zhivotnye/allergiya-na-sherst

Allergische Reaktion auf Schafwolle

Warum tritt diese Krankheit auf?

Schafwolle in reiner Form verursacht selten allergische Reaktionen. Diese Krankheit kann durch schlecht gereinigte Wolle entstehen. Beispielsweise können sich in einer Decke oder Kissen dieses Materials Partikel der Epidermis, Urin oder Speichel des Tieres befinden. Dies legt nahe, dass die Manifestation einer Allergie gegen Schafwolle keinen körperlichen Kontakt mit dem Tier erfordert. Eine Person, die anfällig für Allergien ist, gilt auch als Träger der Krankheit. Wenn Sie sich in der Nähe anderer Allergien befinden, müssen Sie vorsichtig sein, da diese Krankheit durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird. Kleine Partikel fliegen in der Luft und können von jedermann aufgenommen werden. Sie müssen sich an diese Ursachen der Allergie gegen Schafwolle erinnern und auf sie aufpassen, um die Situation nicht zu verschlimmern.

Wie lässt sich eine Neigung zu Allergien feststellen?

Die Fähigkeit, an Allergien zu erkranken, hängt direkt von der Anfälligkeit einer Person für diese Krankheit ab. Dies kann auf verschiedene Arten bestimmt werden. Zum Beispiel der genetische Faktor. Wenn Sie Ihren gesamten Stammbaum analysieren, gibt es sicherlich Verwandte, die anfällig für Allergien sind. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es sich um eine allergische Erkrankung handelt, die vererbt wird - nur eine Prädisposition, dh der Körper neigt zu einer aggressiven Reaktion auf fremde Chemikalien und die Allergie gegen Schafwolle entwickelt sich nur unter dem Einfluss der Umgebung.

Allergie

Wie sich die Allergie gegen Schafwolle manifestiert, wissen nur wenige Leute, also versuchen wir es herauszufinden. Es gibt Fälle, in denen sich die Krankheit nach zwei Jahren bemerkbar machen kann, aber es gibt auch sofortige Manifestationen. Sie äußern sich in verstopfter Nase, Niesen, laufender Nase, Tränen und asthmatischen Anfällen. Allergien können auch durch Kleidung aus Schafwolle auftreten. Allergiker, die bereits mit diesem Problem konfrontiert sind, wissen wahrscheinlich, dass es am besten ist, verschiedene Wolltypen und Allergien miteinander zu kombinieren.

Symptome einer Schafwolleallergie:

  1. Schwellung der Augenlider, zerreißende Augen, allergische Konjunktivitis.
  2. Stauung der Haut, starker Juckreiz.
  3. Kleiner Ausschlag am ganzen Körper.
  4. Blasenausschlag
  5. Atopische Dermatitis
  6. Ekzem
  7. Neurodermitis
  8. Wässriger Nasenausfluss.
  9. Niesen
  10. Trockener Husten
  11. Anzeichen von Ersticken, Asthma bronchiale.

Was tun, wenn Sie allergisch sind?

Natürlich sollte die Behandlung der Schafwolleallergie in mehreren Schritten durchgeführt werden. Zunächst müssen offensichtliche Symptome beseitigt werden. Nur ein Arzt, der die richtigen allergenen Medikamente verschreibt, kann Ihnen helfen. Es können sowohl Salben als auch Tabletten sein. Zum Beispiel:

Wenn Ihre Allergie gerade durch die Anwesenheit von Schafen in Ihrem Haushalt auftritt, müssen Sie sie gut aufgeben. Nun, wenn Sie Schafwolle in Ihrem Haus haben, müssen Sie sie dringend loswerden, sonst werden Sie nie von Allergien geheilt. Da die medikamentöse Behandlung nachteilige Auswirkungen hat, werden viele Allergiker mit der traditionellen Medizin behandelt.

Die beliebtesten Methoden sind, sich an den Erreger von Allergien zu gewöhnen. In diesem Prozess passt sich der menschliche Körper bei Kontakt mit einem Allergen an und hört auf, Schutzreaktionen zu erzeugen. Diese Methode ist jedoch nicht jedermanns Sache. Insbesondere Kinder, die sich im Stadium der Immunitätsbildung befinden, werden diese Behandlungsmethode nicht anwenden können, sie müssen nur medizinische Präparate verwenden.

Wenn Sie im Text einen Fehler finden, teilen Sie uns dies bitte mit. Markieren Sie dazu einfach den Text mit einem Fehler und drücken Sie Umschalt + Eingabe oder klicken Sie einfach hier. Herzlichen Dank!

Vielen Dank, dass Sie uns über den Fehler informiert haben. In naher Zukunft werden wir alles reparieren und die Seite wird noch besser!

http://pro-allergiyu.ru/allergicheskaya-reakciya-na-ovechyu-sherst.html

Allergie gegen Schafe

Grüße Ich heiße
Michael, ich möchte dir und deiner Site meine Gnade aussprechen.

Schließlich konnte ich allergische Reaktionen auf die Saisonalität, auf Tierhaare, loswerden. Ich führe einen aktiven Lebensstil, lebe und genieße jeden Moment!

Ab einem Alter von 35 Jahren begannen aufgrund einer sitzenden und sitzenden Lebensweise die ersten Symptome einer Allergie, und auf den ersten Blick seiner Katze begann er zu niesen, in dem Haus herrschte eine ständige Apathie und Schwäche. Als sie 38 Jahre alt wurde, wurde alles komplizierter und sogar auf Blumen niesen. Ausflüge zu den Ärzten brachten keinen Sinn, sie gaben nur viel Geld und Nerven aus, ich stand kurz vor einem Nervenzusammenbruch, alles war sehr schlecht.

Alles änderte sich, als die Frau eine einzige Konsultation mit einem Arzt fand. Keine Ahnung, wie sehr ich ihr dafür danke. Diese Antwort hat mein Leben buchstäblich verändert. Die letzten zwei Jahre begannen sich mehr zu bewegen, engagierten sich im Sport und vor allem wurde das Leben besser. Meine Frau und ich sind glücklich, wir haben einen anderen Hund.

Es spielt keine Rolle, ob Sie die ersten Symptome haben oder lange Zeit unter Allergien gelitten haben. Nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit, um diesen Artikel zu lesen. Ich garantiere Ihnen, dass Sie es nicht bereuen werden.

Maniküre-Allergie manifestiert sich bei Kindern

Allergie gegen Wolle: Ursachen, Symptome, Behandlung

Warum fangen die Tränen an zu fließen, wenn ein flauschiger Favorit im Raum erscheint? Aus Zuneigung? Kaum. Höchstwahrscheinlich handelt es sich dabei um eine banale Wollallergie. Neben dem Zerreißen kann es sich übrigens auch auf andere Weise manifestieren. Ich frage mich, ob dieser Zustand behandelt werden kann oder eine Person, die an „Wollallergien“ leidet, sich dauerhaft weigern muss, Tiere im Haus zu halten?

Wie manifestiert sich die Wollallergie?

Die Hauptsymptome sind:

  • Tränenfluss;
  • laufende Nase und hartnäckiges Niesen;
  • juckende Augen und Nase.

Im Laufe der Zeit können die obigen Symptome hinzugefügt werden:

  • asthmatische Manifestationen (Husten, Atemnot und manchmal Würgen);
  • Hautausschläge und Blasen;
  • Exazerbation der atopischen Dermatitis.

In schweren Fällen können Wollallergien einen anaphylaktischen Schock auslösen.

Wenn einer der Elternteile an einer solchen Allergie leidet, besteht dann die Chance, dass diese auf das Kind übergeht?

Bei dieser Gelegenheit sind die Ärzte noch nicht zu einem einzigen Standpunkt gekommen. In jedem Fall entwickelt ein Kind mit ähnlicher Vererbung jedoch eher Allergien.

Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit der Behandlung und Vorbeugung von Allergien. Ich kann zuversichtlich sagen, dass Allergien auch im Jugendalter fast nicht behandelt werden können.

Die klassische Definition von Allergie besagt, dass es sich um "Überempfindlichkeit des Immunsystems" handelt, genauer gesagt um eine "falsche Reaktion des Immunsystems". Das ist der Kern der Allergie - ein Fehler. Absolut harmlose Substanzen: Staub, Hautschuppen, Nahrung, Pollen - werden vom Immunsystem als die schlimmsten Feinde empfunden, was von einer gewalttätigen Reaktion begleitet wird, die diese harmlosen Substanzen zerstört und gleichzeitig die Zellen und das Gewebe schädigt, was sogar zum Tod führen kann.

Das einzige Mittel, das ich beraten möchte, und das offiziell vom Gesundheitsministerium zur Vorbeugung von Allergien empfohlen wird, ist die Allergiemedikation von Allegard. Dieses Medikament erlaubt in kürzester Zeit, buchstäblich ab 4 Tagen, die unglückselige Allergie zu vergessen, und innerhalb weniger Monate wird es eine lange Zeit erlauben, alle allergischen Reaktionen zu vergessen. Darüber hinaus kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS-Staaten im Rahmen des föderalen Programms GRATIS erhalten.

Wie diese Allergie loswerden?

Schritt # 1 - Allergiesymptome

Wir wenden uns an einen Allergologen, der die richtige Diagnose stellt und die notwendigen Medikamente verschreibt.

Schritt Nummer 2 - beseitigen Sie die Quellen von Allergenen

Wenn das Tier zur Ursache der Allergie geworden ist, wird empfohlen, es in guten Händen zu befestigen. Danach müssen Sie im Haus eine allgemeine Reinigung durchführen, nachdem Sie alle abwaschbaren Oberflächen ausgewaschen und alle anderen gründlich abgesaugt haben.

Und wenn Sie einen Hund oder eine Katze ohne Fell haben (zum Beispiel eine Sphinx)?

Die Ärzte sind fest davon überzeugt, dass "Allergen-freie" Katzen und Hunde einfach nicht existieren. Als Allergen kann nicht nur Wolle, sondern auch Speichel, Schuppen und Urin des Tieres wirken. Daher ist es hier egal, wie lang die Haare eines Hundes oder einer Katze sind, ob Ihr Haustier vergießt oder nicht.

Sie sagen, dass Sie sich an diese Allergene anpassen können. Es stimmt?

In der Tat gibt es Situationen, in denen eine Person so an ein Haustier gebunden ist, dass sie sich selbst bei einer Allergie nicht von ihr trennen möchte. In diesem Fall kann der Arzt (sofern es sich nicht um die Gesundheit des Kindes handelt) natürlich eine Desensibilisierungstherapie anbieten. Der Patient muss regelmäßig das Medikament einnehmen, das geringe Dosen von Allergenen enthält. Mit einer allmählichen Dosissteigerung kann sich der Patient an den Reiz anpassen. Ein positiver Effekt wird jedoch in etwa 60% der Fälle beobachtet und die Dauer des Kurses kann mehrere Jahre dauern.

Teilen Sie mit Ihren Freunden!

Allergie gegen Schafe

Jeder weiß, was eine allergische Reaktion ist, aber die meisten leiden unter diesem Problem. Sobald das Allergen in den menschlichen Körper gelangt, beginnt die Reaktion. In einigen Fällen ist dies eine direkte Bedrohung für das menschliche Leben. Unter den vielen Allergenen gibt es Schafwolle.

Allergie gegen Schafwolle ist ein ziemlich häufiges und ernstes Phänomen. Trotz der Tatsache, dass Produkte aus Schafwolle für den menschlichen Körper als nützlich angesehen werden. Und im Winter kann die Schafdecke nichts besser erwärmen, viele Menschen können sie wegen einer allergischen Reaktion nicht verwenden.

Es ist darauf zu achten, dass reine Wolle keine Allergie auslöst. Tierkot, schlecht gereinigt, enthält Mikropartikel des Speichels, führt zu Krankheit. Der Grund dafür ist ein bestimmtes Protein, das der Körper als gefährliche Substanz wahrnimmt.

Chefallergiker: Allergie ist kein biologischer Fehler, sondern unsere Verteidigung. Und dieser Schutz muss mit Vitaminkomplexen verstärkt werden, dann werden Sie alle allergischen Reaktionen los. In diesem Kampf hilft Ihnen - das erste Allergiemedikament mit individueller Zusammensetzung.

Allergie gegen Schafwolle ist die einzige Spezies, die durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird. Menschen, die zu Allergien neigen, sollten daher auf ihre Umgebung achten. Da kleine Partikel von Allergenen auf der Kleidung abgelagert werden, nehmen sie in die Luft und verursachen Allergien, auch bei gesunden Menschen.

Daher müssen Personen mit einem schwachen Immunsystem besonders vorsichtig sein. Sobald Sie die ersten Anzeichen der Krankheit bemerken, wenden Sie sich an einen qualifizierten Spezialisten. Nur so können Sie sich vor vielen gesundheitlichen Problemen schützen.

Manifestationen allergischer Reaktionen

Die Gefahr dieses Problems besteht darin, dass es manchmal nicht sofort erscheint, sondern nach einer bestimmten Zeit. Manchmal kann der Abstand etwa 2 Jahre betragen. Eine sofortige Reaktion ist durch die üblichen Anzeichen einer Allergie gekennzeichnet. Das heißt, Schnupfen, Niesen und so weiter.

Die Manifestation von Allergien bei verschiedenen Personen kann etwas unterschiedlich sein. Es hängt sowohl von der Individualität einer Person als auch von ihrem Alter ab, von anderen ebenso signifikanten Indikatoren. Das Krankheitsbild hat seine eigenen Merkmale, die durch das Vorhandensein von Allergien vorherbestimmt werden.

Symptome der Krankheit

  • Augenlidödem, vermehrtes Reißen, Konjunktivitis;
  • Rötung, Juckreiz der Haut;
  • kleiner wässriger Hautausschlag;
  • Dermatitis, Neurodermitis, Ekzem;
  • starker wässriger Nasenausfluss;
  • Niesen;
  • Husten, Würgen;
  • Asthma bronchiale.

Wenn Sie eines und insbesondere mehrere Symptome feststellen, sollten Sie sich an einen Allergologen wenden. Machen Sie eine vollständige Prüfung, bestehen Sie Tests, machen Sie Tests. Erst danach kann der Arzt Medikamente verschreiben.

Allergie-Behandlung

Therapeutische Maßnahmen legen in erster Linie nahe, den möglichen Kontakt mit dem Allergen vollständig zu beseitigen. Daher müssen Allergiker alle Dinge von der Schafwolle loswerden. Nur so kann ein positives Ergebnis im Umgang mit dem Problem gewährleistet werden.

Der Arzt verschreibt ausnahmslos Antihistaminika zur äußerlichen und inneren Anwendung. Das heißt, seine Dosierung wird dem Patienten individuell verschrieben. Nicht alle Medikamente sind für verschiedene Menschen geeignet.

Jemand hilft "Claritin", anderen "Diazolin" und so weiter. Bei der Auswahl des Arzneimittels ist die Klinik, die Komplexität und die Dauer der Erkrankung von großer Bedeutung. Der Stand der Abwehrkräfte wird ebenfalls berücksichtigt. Bei reduzierten Funktionen wird die Verwendung von Vitaminkomplexen, Mineralien empfohlen.

In diesem Fall besonders wichtig für den Körper, Vitamin C, Zink. Es ist zu beachten, dass Omega-3 in einer komplexen Anwendung dazu beiträgt, eine schnelle Wirkung zu erzielen.

Die Allergie gegen Schafwolle bei einem Kind kann eine erbliche Veranlagung sein. Gleichzeitig ist es keineswegs notwendig, dass einer der Eltern genau diese Art von Reaktion erleidet. Verwandte können Pollinose, Nahrungsmittelallergien oder andere Manifestationen haben. Das Kind hat in diesem Fall eine Veranlagung.

Um seine Gesundheit nicht zu gefährden, können Sie Hauttests durchführen, um das Allergen zu identifizieren. Wenn das Ergebnis negativ ist, können Sie sicher Produkte aus Schafwolle kaufen. Andernfalls müssen Sie nach Alternativen suchen, die nicht zu Erkrankungen führen können.

Die Bestätigung der Diagnose einer Person sollte so sorgfältig wie möglich sein. Setzen Sie sich nicht absichtlich Allergenen aus.

Wie allergisch gegen Katzen

Haushaltsallergene spielen möglicherweise die wichtigste Rolle bei der Entwicklung der meisten Atemwegsallergien. In der Luft der Wohnung werden ständig Chemikalien von der Möbeloberfläche freigesetzt, wenn Kosmetika, Lufterfrischer und andere Haushaltschemikalien sowie mikroskopisch kleine Abfälle der Bewohner der Wohnung verwendet werden - Haustiere, Insekten, Pflanzen, Milben, Pilze und Bakterien. Diese Produkte reichern sich in großen Mengen im Hausstaub an und können im Gegensatz zu Allergenen pflanzlichen Ursprungs das ganze Jahr über zu einer Sensibilisierung des Körpers führen, die nur zu bestimmten Jahreszeiten in der Luft auftritt. Manifestationen allergischer Reaktionen haben keine strikte Spezifität, und um zu verstehen, wie sich eine Allergie gegen Katzen manifestiert, ist es notwendig, die Arten und Eigenschaften der Wirkung von Katzenallergenen auf den menschlichen Körper zu kennen.

Der Täter von 90% aller Fälle von allergischen Erkrankungen bei Kindern und Erwachsenen erkannte Hausstaub. In der Zusammensetzung ist es ein „Cocktail“ aus aggressiven inhalierten Allergenen: Staubmilbenkot, tierische Epidermisantigene, mikroskopisch kleine Schimmelpilzsporen, Insektenabfallprodukte.

Der Inhalt

Was sind gefährliche Haustiere?

Unter allen epidermalen Antigenen gelten Katzen als die stärksten. Heute gibt es etwa 12 bekannte Arten von ihnen, sie sind auf der Haut und in Epithelzellen, der Sekretion von Talgdrüsen und Urin enthalten. Ihre Größe ist extrem klein, nur wenige Mikrometer, in Verbindung damit verbreiten sie sich leicht mit der Luft und verursachen Atemwegsallergien, wenn sie in die Atemwege einer sensibilisierten Person gelangen. Gleichzeitig stoßen Katzen im Vergleich zu Katzen und kastrierten Tieren deutlich mehr Allergene aus.

Bei Personen mit Überempfindlichkeit gegen Antigene von Katzen besteht eine Kreuzallergie gegen das Fell anderer Vertreter der Katze (Tiger, Leopard, Löwe), Hunde, Pferde sowie Unverträglichkeit gegenüber Schweinefleisch und Rindfleisch. Menschen, die gegen Katzen allergisch sind, sollten auf die Fleischgerichte dieser Tiere achten.

Katzenallergene, die in den Respirationstrakt und auf die Konjunktiva des Auges gelangen, können die Entwicklung oder Verschlimmerung von Asthma bronchiale, ganzjähriger allergischer Rhinitis, Rhinokonjunktivitis und Urtikaria häufig bei Hautkontakt verursachen. Darüber hinaus können sich diese Krankheiten nicht nur bei zuvor sensibilisierten Patienten mit erblicher Veranlagung entwickeln, sondern auch bei allen anderen Personen, die massiv einem Allergen ausgesetzt sind.

Bei Kontakt mit einem Tier können innerhalb weniger Minuten Symptome einer Allergie gegen Katzenhaare auftreten. Überempfindlichkeitsreaktionen bei sensibilisierten Patienten äußern sich durch Juckreiz im Augen-, Nasen- und Hörbereich, Schwellungen der Schleimhäute, Rötung der Augen, verstopfte Nase, Niesen. An der Hautstelle an der Kontaktstelle mit dem Tier kann vor dem Hintergrund der Rötung ein feiner sprudelnder Ausschlag beobachtet werden, begleitet von einem mäßigen Juckreiz. Die Symptome einer allergischen Reaktion nehmen allmählich zu und erreichen nach etwa 3 Stunden ein Maximum.

Bei Patienten mit Asthma nach Kontakt mit einer Katze nach 20 bis 30 Minuten kann es zu Atemnot, Husten und einer Abnahme der Bronchialdurchgängigkeit kommen. In einigen Fällen tritt Bronchospasmus ohne vorherige Symptome einer Rhinokonjunktivitis auf.

Diagnose einer Katzenpelzallergie

Die Diagnose allergischer Erkrankungen beruht auf der Identifizierung einer spezifischen Immunantwort in Reaktion auf ein Allergen, für das weltweit Hauttests verwendet werden. Um die erhöhte Empfindlichkeit für Haustiere zu bestimmen, wird ein Skarifikationstest für Katzenallergien durchgeführt, der aufgrund seiner Einfachheit und Sicherheit am häufigsten auftritt.

Die vorbereitende Vorbereitung besteht darin, die Einnahme von Antihistaminika und anderen Antiallergika etwa eine Woche vor der Untersuchung abzubrechen. Um das ursächliche Allergen zu bestimmen, befragt der Arzt den Patienten und begrenzt den möglichen Bereich von Faktoren, die eine allergische Reaktion auslösen. In Übereinstimmung mit den Ergebnissen des Interviews werden standardisierte gemischte Lösungen von Allergenen hergestellt, einschließlich Allergen aus Wolle und Katzenhaut bei Verdacht auf eine Allergie gegen Haustiere.

Diese Analyse von Katzenallergien beinhaltet das Ziehen der Haut der Unterfläche des Hinterarms oder parallele Kratzer (Narbenbildung) in einem Abstand von etwa 3 cm voneinander. Ihre Tiefe muss so sein, dass kein Blut herausragt. Dann werden Antigenlösungen auf den Schaden aufgetragen, Salzlösung und Histamin auf die Kontrollkratzer.

Nach 20 Minuten werden Sofortreaktionen bewertet und nach einem Tag verzögerte Reaktionen. Achten Sie auf Schwellung, Ausschlag und Größe der Papeln. Es wird angenommen, dass die Bildung von Papeln von mehr als 6 mm das Vorhandensein einer Sensibilisierung für dieses Allergen anzeigt. Bei Kontraindikationen für die Formulierung von Hautproben wird Immunglobulin E für Tierallergene bestimmt.

Quellen: http://www.happy-giraffe.ru/community/33/forum/post/32608/, http://allergiku.com/allergiya_na_ovechyu_sherst.html, http://allergolife.ru/kak-proyavlyaetsya-allergiya -na-koshek /

Noch keine Kommentare

Allergische Reaktion auf Schafwolle

Allergie ist das Problem vieler moderner Menschen. Einige Allergien können den Verlauf von Allergien nicht einmal bemerken, aber andere haben eine Reaktion, die so offensichtlich ist, dass sie lebensbedrohlich sein kann. Wenn ein fremdes Antigen in den menschlichen Körper eindringt, kommt es zu einer verzerrten Immunreaktion. Dieser Zustand wird als Allergien bezeichnet. Eine der häufigsten ist eine Allergie gegen Fleece. Aus den obigen Ausführungen können wir schließen, dass die Wolle selbst absolut nichts damit zu tun haben kann.

Warum tritt diese Krankheit auf?

Schafwolle in reiner Form verursacht selten allergische Reaktionen. Diese Krankheit kann durch schlecht gereinigte Wolle entstehen. Beispielsweise können sich in einer Decke oder Kissen dieses Materials Partikel der Epidermis, Urin oder Speichel des Tieres befinden. Dies legt nahe, dass die Manifestation einer Allergie gegen Schafwolle keinen körperlichen Kontakt mit dem Tier erfordert. Eine Person, die anfällig für Allergien ist, gilt auch als Träger der Krankheit. Wenn Sie sich in der Nähe anderer Allergien befinden, müssen Sie vorsichtig sein, da diese Krankheit durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird. Kleine Partikel fliegen in der Luft und können von jedermann aufgenommen werden. Sie müssen sich an diese Ursachen der Allergie gegen Schafwolle erinnern und auf sie aufpassen, um die Situation nicht zu verschlimmern.

Wie lässt sich eine Neigung zu Allergien feststellen?

Die Fähigkeit, an Allergien zu erkranken, hängt direkt von der Anfälligkeit einer Person für diese Krankheit ab. Dies kann auf verschiedene Arten bestimmt werden. Zum Beispiel der genetische Faktor. Wenn Sie Ihren gesamten Stammbaum analysieren, gibt es sicherlich Verwandte, die anfällig für Allergien sind. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es sich um eine allergische Erkrankung handelt, die vererbt wird - nur eine Prädisposition, dh der Körper neigt zu einer aggressiven Reaktion auf fremde Chemikalien und die Allergie gegen Schafwolle entwickelt sich nur unter dem Einfluss der Umgebung.

Allergie

Wie sich die Allergie gegen Schafwolle manifestiert, wissen nur wenige Leute, also versuchen wir es herauszufinden. Es gibt Fälle, in denen sich die Krankheit nach zwei Jahren bemerkbar machen kann, aber es gibt auch sofortige Manifestationen. Sie äußern sich in verstopfter Nase, niesender, laufender Nase. Reißen, Asthmaanfälle. Allergien können auch durch Kleidung aus Schafwolle auftreten. Allergiker, die bereits mit diesem Problem konfrontiert sind, wissen wahrscheinlich, dass es am besten ist, verschiedene Wolltypen und Allergien miteinander zu kombinieren.

Symptome einer Schafwolleallergie:

  1. Schwellung der Augenlider, zerreißende Augen, allergische Konjunktivitis.
  2. Stauung der Haut, starker Juckreiz.
  3. Kleiner Ausschlag am ganzen Körper.
  4. Blasenausschlag
  5. Atopische Dermatitis
  6. Ekzem
  7. Neurodermitis
  8. Wässriger Nasenausfluss.
  9. Niesen
  10. Trockener Husten
  11. Anzeichen von Würgen. Asthma bronchiale.

Was tun, wenn Sie allergisch sind?

Natürlich sollte die Behandlung der Schafwolleallergie in mehreren Schritten durchgeführt werden. Zunächst müssen offensichtliche Symptome beseitigt werden. Nur ein Arzt, der die richtigen allergenen Medikamente verschreibt, kann Ihnen helfen. Es können sowohl Salben als auch Tabletten sein. Zum Beispiel:

Wenn Ihre Allergie gerade durch die Anwesenheit von Schafen in Ihrem Haushalt auftritt, müssen Sie sie gut aufgeben. Nun, wenn Sie Schafwolle in Ihrem Haus haben, müssen Sie sie dringend loswerden, sonst werden Sie nie von Allergien geheilt. Da die medikamentöse Behandlung nachteilige Auswirkungen hat, werden viele Allergiker mit der traditionellen Medizin behandelt.

Die beliebtesten Methoden sind, sich an den Erreger von Allergien zu gewöhnen. In diesem Prozess passt sich der menschliche Körper bei Kontakt mit einem Allergen an und hört auf, Schutzreaktionen zu erzeugen. Diese Methode ist jedoch nicht jedermanns Sache. Insbesondere Kinder, die sich im Stadium der Immunitätsbildung befinden, werden diese Behandlungsmethode nicht anwenden können, sie müssen nur medizinische Präparate verwenden.

Wie allergisch gegen Tierhaare

Husten, Niesen, Tränen, Hautausschläge und andere unangenehme Momente im Umgang mit Tieren sind Symptome einer Allergie. Oft kommen Hunde und Katzen aufgrund individueller Körperunverträglichkeit nicht mit den Besitzern und ihren Kindern aus. Ein Reizmittel sind Tierhaare. Aber ist das der Grund? Was tun, wenn Haustiere Allergene sind?

Allergieerreger, ihre Ursachen und Typen

Ein Versagen des Körpers von Haustieren gilt als allergisch gegen Tierhaare. In der Tat liegen die Täter in der Substanz, die in Speichel, Nachgeburt, Urin, Sekretion von Talgdrüsen, Hautpartikeln von zottigen und gefiederten Haustieren enthalten ist. Allergien werden nicht nur von Katzen, Hunden, Papageien und Meerschweinchen hervorgerufen, sondern auch Federkissen und -decken, Schaf- und Kamelhautisolierung, Fischfutter, Vogelkot und vielen anderen unerwarteten Reizstoffen. Deshalb ist es keine Option, kahle Haustiere zu bekommen oder kalte Flauschchen zu schneiden.

Das Fel d 1 -Protein, das die Hauptursache ist, wird von in der Luft befindlichen Tröpfchen getragen und verursacht Atemprobleme, Schleimhautbeschwerden und andere Anzeichen einer allergischen Reaktion. Die Risikogruppe umfasst hauptsächlich Asthmatiker, Menschen mit geschwächtem Immunsystem, Magen-Darm-Erkrankungen, atopische Dermatitis, Konjunktivitis, eine erbliche Tendenz, Tiere nicht wahrzunehmen. Intoleranz tritt nicht sofort auf, sondern einige Monate nach dem Erscheinen eines neuen Familienmitglieds. Bevor Sie ein Haustier anstellen, müssen Sie mit Hilfe spezieller Untersuchungen sicherstellen, dass niemand im Haus (insbesondere ein Kind) auf das Fell verschiedener Tiere allergisch reagiert.

Arten von Intoleranz gegenüber Tierfellen

1. Feline Allergie ist die häufigste Art der Nichtwahrnehmung. Der Erreger ist Speichel und andere Tiergeheimnisse. In den Lebensräumen von Vertretern der Katzenfamilie sind Allergene immer in der Luft und sie sind stärker als die Sekretion anderer Tiere.

2. Allergien gegen Hundehaar. Der Haupterreger befindet sich auf der Haut von Vertretern der Hundefamilie, daher sind die kurzhaarigen Rassen für Allergiker gefährlicher. Diese Art von Krankheit zeigt sich etwas weniger als Unverträglichkeit für Katzen.

3. Eine Allergie gegen Schaf- und Kamelwolle tritt in Kontakt mit den Lederwaren dieser Tiere - Decken, Gürtel, Kleidung, Teppichen.

4. Die Ursache können auch kleine Zecken sein, die in Wolle leben und weiterhin gesund bleiben, indem sie sich auf einen Teppich oder ein Plüschspielzeug begeben.

Symptome von Allergien bei Tieren

Anzeichen für eine Unverträglichkeit des Tierpelzes wirken sich häufig auf die Schleimhäute und die Atemwege aus, selten auf die Haut. Allergien können mit folgenden Symptomen auftreten:

  • rote und wässrige Augen;
  • ständiges Niesen;
  • laufende Nase und verstopfte Nase;
  • Halsschmerzen;
  • Rötung und Juckreiz der Haut;
  • Hustenanfälle, Atemnot.

Anaphylaktischer Schock und Angioödem bei Allergien gegen Tierhaare ist eine extreme Form, in der eine Notfallbehandlung erforderlich ist. Wenn Sie ein starkes Würgen bemerken und den Blutdruck senken, können Sie jederzeit einen Krankenwagen rufen. Die Symptome treten kurz nach dem Kontakt mit Tieren auf - zwischen 5 und 30 Minuten.

Anzeichen von Allergien bei Kindern und Säuglingen

Intoleranz bei einem Kind zeigt sich sehr schnell nach Kontakt mit einem Tier. Kinder im Vorschulalter beginnen normalerweise zu niesen, Hautausschlag tritt auf, die Schleimhäute schwellen an. Symptome einer Allergie gegen Hundehaare bei Kindern sind oft Durchfall und Erbrechen, da das Kind nicht ganz ausgereift ist.

Säuglinge haben Anzeichen von Allergien - atopische Dermatitis, die das Gesicht oder den ganzen Körper betrifft, sowie Schwellungen des Larynx und anderer Schleimhäute. Allergie bei einem Kind (Baby) auf Wolle ist eine ziemlich häufige Erkrankung.

Wie können Sie feststellen, ob Sie gegen Wolle allergisch sind?

Für die Erstdiagnose müssen Sie zu einem Allergietermin gehen, eine Umfrage und eine Untersuchung durchführen. Um eine allergische Reaktion im Labor zu identifizieren, werden im Ausland Haut-Pricktests durchgeführt - in Russland - Skarifizierung. Das Standardallergen zur Bestimmung der Intoleranz ist Wolle von Katzen oder Hunden.

Allgemeine und biochemische Blut- und Urintests sind ebenfalls vorgeschrieben. Bei Allergien gegen Tierhaare übertrifft die Anzahl der Leukozyten und Eosinophilen im Urin die Norm. Das Blut erhöht den Gehalt an C-reaktivem Protein. Ein Immunogramm bestätigt die Intoleranz durch Erhöhung der Klasse E-Immunglobuline.

Wie behandelt man eine allergische Reaktion auf Tiere?

Das Ziel der Behandlung einer Allergie gegen Tierhaare besteht darin, die Empfindlichkeit auf Reize, die organische Partikel von Haustieren sind, zu reduzieren. Misserfolg ist eine chronische Krankheit, die durch den Kontakt mit Tieren verschlimmert wird. Wenn aus irgendeinem Grund Symptome auftreten, sollte die Behandlung begonnen werden. Es ist wichtig, die Medikamente zu kennen, die in jedem Fall helfen. Der Prozess einer allergischen Reaktion auf Tierhaare kann sich schnell entwickeln, daher sollten die zu behandelnden Arzneimittel eine kurze, aber starke Wirkung haben, so dass die Wirkung nicht spät ist.

Gruppen von Medikamenten zur Behandlung von Tierallergien:

  • Die symptomatische Behandlung erfolgt mit Antihistaminika. Am effektivsten: Zyrtec, Suprastin, Loratadin, Tsirtek, Astelin, Nasonex, Claritin.
  • Enterosorbentien werden auch in der komplexen Therapie eingesetzt, insbesondere bei Allergien gegen Katzen und Hunde bei Kindern, da ein unformierter Kinderkörper an Vergiftung leidet.
  • Um die Symptome einer Nasopharynxschwellung zu lindern, werden Nasensprays verschrieben, um Erkältungen zu beseitigen. Von den Decongestants, Allegra-D, wird Sudafed am häufigsten verwendet.
  • Wenn sich die Allergie durch schwerwiegendere Symptome manifestiert, werden Kortikosteroid-Medikamente verschrieben, zum Beispiel Dexamethason.
  • Anti-Asthma-Medikamente werden verschrieben, wenn Symptome eines Bronchospasmus auftreten.
  • In einigen Fällen können Sie antiallergische Injektionen vornehmen.
  • Eine wirksame Behandlung von Allergien ist die Immuntherapie. Die Methode besteht darin, dass seit einiger Zeit eine kleine Dosis Reizmittel unter die Haut gespritzt wird. Infolgedessen produziert eine Person Antikörper, die in der Zukunft Allergien verhindern können.
  • Eine ähnliche Methode ist die Desensibilisierung. Nehmen Sie das Medikament für mehrere Monate mit kleinen Dosen des Allergens ein. So gewöhnt sich der Körper daran.

Für Allergien ist der Lebensstil sehr wichtig, wo es keinen Platz für krankheitsverursachende Faktoren gibt. Wenn möglich, ist es notwendig, sich vor engem Kontakt mit Tieren zu schützen. Träger von Reizstoffen sind nicht nur Haustiere, sondern auch ihre Besitzer, ihr Lebensraum, in dem alles mit Epithelpartikeln und dem Haar von Hunden oder Katzen gesättigt ist. Versuchen Sie, solche Orte zu meiden und das Kind davor zu schützen, sonst ist die Behandlung sinnlos. Nach der Beseitigung der Allergenquelle muss der Raum sorgfältig gereinigt werden.

Präventive Maßnahmen helfen, unangenehme Empfindungen zu vermeiden. Wenn Vorbeugung an erster Stelle steht, stärken Sie die Abwehrkräfte des Körpers. Sekundärprophylaxemaßnahmen zielen darauf ab, die Symptome einer bereits manifestierten Allergie zu vermeiden. In jedem Fall ist es einfacher und billiger als die Behandlung.

Wenn Sie das Haustier nicht loswerden können, minimieren Sie den Kontakt mit ihm und halten Sie den Raum sauber. Lassen Sie den Hund oder die Katze nicht auf dem Bett liegen und schlafen Sie insbesondere nicht mit ihnen. Das Haus sollte nicht viele Teppiche, Teppiche oder ausgestopfte Tiere sein, die Allergene ansammeln. Spezielle Ionisationslampen helfen, die Luft zu reinigen. Wenn Sie öfter nass reinigen, können Sie einen Waschsauger erwerben. Baden Sie Ihr Haustier regelmäßig und waschen Sie seine Lieblingsplätze gründlich. Wenn Sie bei Kindern allergisch gegen Hunde sind, besuchen Sie nicht den Zirkus, den Zoo, und lassen Sie sie nicht die Tiere berühren. Gleiches gilt für Katzen, Hamster, Kaninchen und andere Haustiere.

Die Prädisposition für diese Art von Allergie schließt die Verwendung von Decken, Decken, Kopfkissen und dem Tragen von Kamel und Schafwolle aus. Ansonsten können Sie die Reaktion glätten, indem Sie sich unter einem Pelzmantel oder einem Schaffellpullover etwas hypoallergenes anziehen.

Bevor Sie mit der Behandlung einer Art von Intoleranz beginnen, müssen Sie Allergietests durchführen oder untersucht werden und herausfinden, wie sich Wollallergie manifestiert. Angst kann vergebens sein und Symptome, wie das Nicht-Wahrnehmen von etwas, sind oft falsch und die Ursache ist ein völlig anderer Reiz. Allergien gegen Tiere sind meistens Kindern und Säuglingen ausgesetzt. Dieses Kind sollte von Haustieren isoliert werden. Wenn Sie selbst keine Unverträglichkeit gegenüber tierischen Fellen haben, wird es höchstwahrscheinlich an Kinder weitergegeben.

http://netalergii.ru/allergiya-na-sherst-ovtsy.html
Weitere Artikel Über Allergene