Behandlung von atopischen Dermatitis Volksmedizin

Atopische Dermatitis (Atopie, allergische Dermatitis, Diathese) - ein Hautausschlag, der eine allergische Reaktion auslöst. Tritt am häufigsten bei Babys von der Geburt bis zu 12 Monaten auf, aber auch Manifestationen treten bei Erwachsenen auf.

Behandlung von atopischen Dermatitis Volksmedizin

Es gibt nur zwei Hauptsymptome:

  • starker Juckreiz;
  • Hautmanifestationen (Rötung, Hautausschlag, Peeling).

Die Manifestationen variieren je nach Schweregrad der Erkrankung und Alter des Patienten:

  • Bei Kindern des ersten Lebensjahres sind die Manifestationen meistens auf den Wangen sowie auf der Haut der oberen und unteren Extremitäten lokalisiert. Separate Vesikel (Vesikel) verschmelzen miteinander und bilden eine Kruste;
  • Von ein bis zwei Jahren sind die Manifestationen an den Handgelenken, Leistenfalten, im Nacken lokalisiert;
  • Bei Kindern, die älter als zwei Jahre sind, äußert sich die atopische Dermatitis gewöhnlich durch Schuppenbildung, übermäßige trockene Haut und Rissbildung.

Die atopische Dermatitis wird sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern recht erfolgreich mit Hilfe der traditionellen Medizin behandelt. Die Mittel für Erwachsene eignen sich jedoch nicht immer für die Behandlung von Kindern, insbesondere von Säuglingen.

Achtung! Das Vorliegen einer atopischen Dermatitis weist auf eine Neigung zu allergischen Reaktionen hin, daher muss jedes Rezept zunächst auf individuelle Toleranz überprüft werden.

Es ist besser, dies zu überprüfen: Tragen Sie etwas Geld auf die Innenseite des Handgelenks auf, lassen Sie es einweichen oder trocknen und beobachten Sie es 24 Stunden lang. Wenn sich in dieser Zeit keine Veränderungen ergeben (Rötung, Hautausschlag, trockene Haut, Juckreiz), ist das Werkzeug für die Verwendung akzeptabel.

Alle Volksheilmittel gegen allergische Dermatitis können in zwei Hauptgruppen eingeteilt werden - für die innere und äußere Anwendung.

Traditionelle Medizin zur oralen Verabreichung

Dazu gehören Abkochungen, Tinkturen, Alkoholtinkturen, Heilmischungen.

Infusion von Viburnum-Beeren (für Kinder über 5 Jahre und Erwachsene)

Rezept: 5 Esslöffel frische Viburnum-Beeren gießen 1000 ml kochendes Wasser, bedecken und 8-10 Stunden ziehen lassen. Dann belasten.

Anwendungsmethode: Die Infusion in kleinen Schlucken während des Tages mit 200 ml täglich für Kinder von 5-12 Jahren und 400 ml täglich für Erwachsene trinken. Die Behandlungsdauer beträgt 2 Wochen, nach 2-3 Wochen Pause erneut trinken.

Reinigungsabkühlung (für Kinder über 2 Jahre und Erwachsene)

Rezept: 10 Gramm dreifarbiges Veilchengras, 10 Gramm Schnur, 3 Johannisbeerblätter (schwarz ist besser) hacken, mischen und gießen 1 Liter gefiltertes kaltes Wasser. Zum Kochen bringen und 10-15 Minuten kochen. Coole Brühe, Anstrengung.

Anwendung: Trinken Sie stündlich 1 Teelöffel Kinder 2-5 Jahre, 10 ml Kinder 5-12 Jahre, 20 ml Erwachsene. Die Behandlung dauert 15-20 Tage, die Pause beträgt 2 Wochen.

Lorbeerblattinfusion (für Kinder über 5 Jahre und Erwachsene)

Lorbeerblattinfusion

Rezept: 3-4 Lorbeerblätter 200 ml kochendes Wasser einfüllen, abdecken und abkühlen lassen. Strain.

Anwendung: Nachts vor dem Schlafengehen in kleinen Schlucken für Kinder von 5 bis 12 Jahren, 40 ml, Erwachsene 100 ml. Die Behandlung dauert 10 Tage, eine Pause - 2 Wochen.

Tinktur (für Erwachsene)

Rezept: 1 Esslöffel Baumpfingstrose 100 ml Wodka, 1 Esslöffel gehackte Baldrianwurzel 100 ml Wodka. Decken Sie fest ab, bestehen Sie drei Wochen lang an einem dunklen Ort. Dann die Tinkturen abseihen und mischen.

Anwendung: dreimal täglich nach den Mahlzeiten und 1 Teelöffel pro Monat einnehmen. Wiederholung der Behandlung nach 10 Tagen Pause.

Mittel zur äußerlichen Anwendung.

Dazu gehören Bäder, Salben, Lotionen, Kompressen, Emulsionen.

Lotion der Droge Veronica (für Patienten jeden Alters)

Lotion der Droge Veronica

Rezept: 1 Esslöffel Heilkraut Veronica in eine Glasschale geben, 200 ml kochendes Wasser einfüllen, einwickeln und 2-3 Stunden unter dem Deckel beharren. Infusionsbelastung.

Applikationsmethode: Befeuchten Sie Mulltupfer oder Wattepads in der resultierenden Lotion und verarbeiten Sie die betroffene Haut jeden Tag mindestens fünfmal. Vergewissern Sie sich vor dem Zubettgehen. Die Behandlung ist ein Monat, den Sie nach einer Pause von 5-7 Tagen wiederholen können.

Kartoffelkompresse (für Patienten jeden Alters)

Rezept: Rohe Kartoffeln gründlich waschen, schälen und auf einer Plastik- oder Holzreibe (!) Reiben. Sie können auf jede mögliche Weise mahlen. Die Hauptsache ist, die Wechselwirkung von Kartoffeln mit Metall nicht zuzulassen. Gehackte Kartoffeln in Käsetuch legen, auspressen.

Anwendung: Wickeln Sie die erforderliche Anzahl von Kartoffeln in eine sterile Verbandschicht und tragen Sie eine Kompresse auf die betroffene Haut auf. Idealerweise für die Nacht, aber im Falle eines Kindes, dann mindestens 2-3 Stunden. Die Behandlung dauert 7 Tage, dann 7 Tage Pause.

Birnenlotionen (für Patienten jeden Alters)

Rezept: 1 Tasse zerstoßene, getrocknete Blätter eines Birnbaums, 500 ml Wasser gießen, zum Kochen bringen, 5 Minuten kochen lassen. Dann die Brühe ziehen lassen, um sich abzukühlen. Danach abseihen und in einen Glasbehälter füllen.

Applikationsmethode: Benetzen Sie die Mull- oder Verbandstücke der gewünschten Größe in Brühe und tragen Sie sie auf die betroffene Haut auf. 2-3 Stunden halten, zweimal täglich besser machen. Die Behandlung ist nicht begrenzt.

Teelotion (für Patienten jeden Alters)

Rezept: 1 Esslöffel schwarzer Tee ohne aromatische Zusätze gießen 1 Tasse kochendes Wasser, bestehen Sie 1 Stunde.

Anwendungsmethode: Feuchten Sie Wattepads oder Gaze-Servietten im entstandenen Sud an und legen Sie die betroffene Hautpartie 2-3 Stunden lang auf. Bewerben Sie sich 2-3 Wochen täglich für 2 Wochen. Wochenpause und Kurswiederholung. Sie können auch Teebeutel verwenden.

Birkensalbe (für Kinder ab 1 Jahr und Erwachsene)

Rezept: Mischen Sie einen halben Teelöffel Birkenteer mit 5 Teelöffeln Vaseline glatt.

Anwendung: Einmal täglich, 3 Wochen lang, täglich 2 Wochen lang, auf die betroffene Haut auftragen.

Salbe gegen Juckreiz (für Kinder ab 6 Monaten und Erwachsene)

  1. Die Blüten von Kamille-Pharmazeutika und die Blütenstände von Weidentee werden zu gleichen Teilen zerdrückt. 1 Esslöffel der Mischung mit 800 ml Wasser gießen, zum Kochen bringen und 5 Minuten kochen lassen.
  2. Bereiten Sie eine Abkochung von Heu-Staub (1 Esslöffel Staub, gießen Sie 200 ml kochendes Wasser, kochen Sie für 10 Minuten, belasten Sie).

Beide Brühen mischen, anzünden, 1 Esslöffel Butter dazugeben und kochen, bis eine homogene Masse entsteht. Die resultierende Masse wird mit Glycerin im Verhältnis 1: 1 gemischt. Lagern Sie die Salbe im Kühlschrank.

Anwendung: Tragen Sie 3-4 mal täglich für einen Monat eine dünne Schicht hausgemachte Salbe auf die schuppige Haut auf. Nehmen Sie den Kurs nach zehn Tagen wieder auf.

Heilbäder (für Patienten jeden Alters)

Rezept:

  • Kräuterbäder (Kamille, Apotheke, Zug, Schöllkraut). 5 Esslöffel Kräuter gießen 1 Liter kochendes Wasser, 2-3 Stunden bestehen, abtropfen lassen. Die resultierende Infusion wird mit einer Geschwindigkeit von 1 Liter Infusion pro 20 Liter Wasser in ein Bad gegossen;
  • Manganbäder: Verdünnen Sie die Lösung von Kaliumpermanganat in 1 Liter Wasser, bis alle Körner vollständig aufgelöst sind, und gießen Sie sie in das Bad, bis eine leicht rosafarbene Lösung entsteht.

Allgemeine Regeln für therapeutische Bäder:

  • Die Wassertemperatur beim Baden sollte nicht mehr als 35-40 Grad betragen.
  • Badedauer - nicht mehr als 20 Minuten;
  • Wasser sollte nur gekocht oder gefiltert verwendet werden, da der Hautkontakt mit chlorhaltigem Wasser alle heilenden Wirkungen aufhebt.

Die Behandlung der atopischen Dermatitis ist ein ziemlich langer Prozess, der die Einhaltung der folgenden Regeln erfordert:

  • das Allergen identifizieren und den Kontakt damit vermeiden (die häufigsten Allergene sind Tierhaare, Abfallprodukte von Hausstaubmilben, einige Lebensmittelprodukte);
  • Das Vorhandensein von Teppichen, die Fülle von Plüschtieren und anderen "Staubsammlern" ist im Haus unerwünscht, die Lufttemperatur sollte 23 Grad nicht überschreiten und die Luftfeuchtigkeit sollte 60% betragen.
  • eine hypoallergene Diät einhalten (ausgenommen Konserven, fetthaltige und frittierte Lebensmittel, Zitrusfrüchte und Schokolade);
  • Verwenden Sie keine Wasch- oder Körperpflegemittel mit Duftstoffen. Tragen Sie möglichst Kleidung aus natürlichen Materialien.
http://narodnimisredstvami.ru/lechenie-kozhi-narodnyimi-sredstvami/lechenie-atopicheskogo-dermatita-narodnyimi-sredstvami.html

Wie atopische Dermatitis bei Erwachsenen zu behandeln

Atopische Dermatitis (diffuse, atopische Dermatitis) ist eine chronische nicht ansteckende Erkrankung der allergischen Haut. Im Allgemeinen entwickelt sich die Behandlung der atopischen Dermatitis bei Erwachsenen bei Personen mit erblicher Veranlagung zu einem Anstieg der allergischen Antikörper im Körper - der Atopie. Der hohe Immunglobulinspiegel im Blut ist auf die Synthese von Chemikalien zurückzuführen, die eine persistierende allergische Reaktion einer Person auf viele Arten von Produkten, externe Reizstoffe, hervorrufen. Die ersten Anzeichen der Krankheit treten in der frühen Kindheit auf, dann schläft sie ein und siedelt sich im Verdauungstrakt an und wartet auf günstige Bedingungen für die Wiederholung.

Neurodermitis ist saisonal bedingt. Ihr Höhepunkt fällt auf die kalte Jahreszeit. Niedrige Luftfeuchtigkeit mit hohem Staubgehalt, warme Wollkleidung und mangelnde Belüftung im Raum führt zu einem Rückfall und einer Verschlimmerung der Krankheit. Die Tiere im Haus - Katzen, Hunde, Vögel - haben ebenfalls einen erheblichen Einfluss.

Sommermangel an zusätzlicher Kleidung, Sonnenlicht, Feuchtigkeit trüben die Wirkung der Neurodermitis bis zum Verschwinden ihrer Symptome.

Krankheiten bringen weniger körperliche Beschwerden als psychologische und kosmetische Probleme mit sich. Purpurrote Flecken auf offenen Körperstellen, Gesichtsdekoration kann nicht aufgerufen werden. Dauerhaftes Kratzen des Juckreizes kann Diffusion verursachen - die Ausbreitung der Infektion auf Bereiche gesunder Haut.

Symptome

Die Symptome einer atopischen Dermatitis sind bei Erwachsenen und Kindern praktisch ähnlich. Periodisches oder ständiges Jucken ist ein sicheres Zeichen für die Krankheit, die an die Oberfläche der Epidermis gelangt ist. Ein ähnliches Phänomen weist darauf hin, dass die Krankheit in der Kindheit nicht geheilt, sondern geheilt wurde und Juckreiz eine Person sein ganzes Leben lang begleitet. Der Grad des Juckreizes hängt von der Art des Verlaufs der Neurodermitis ab: von schwach bis sehr schwer. Letzteres kann tagelang Angststörungen ausüben und einer Person die Ruhe und den richtigen Schlaf entziehen.

Das Gesicht, der Körper des Patienten ist mit roten entzündeten Flecken bedeckt.

Sie können unterschiedlich groß sein und folgende Eigenschaften haben:

  • die Haut des infizierten Bereichs schwillt merklich an;
  • Papeln werden gebildet, gefüllt mit durchsichtiger oder unklarer Lymphe, die das Virus enthält;
  • manchmal, im Gegenteil, unterscheidet es sich durch Trockenheit, Risse, Verdickung.

Am häufigsten treten Entzündungen im Gesicht, im Nacken, in der Brust, in den Armen und in der Leistengegend auf. Die unteren Gliedmaßen sind anfällig für Infektionen im Bereich der Kniekehlen. Auch wenn am Körper keine offensichtlichen Anzeichen einer Erkrankung erkennbar sind, sind Anzeichen eines ständigen Kratzens ebenfalls Symptome.

Während des Fortschreitens der Atopie können Patienten eine laufende Nase, Atemstillstand und Erstickung verspüren.

Behandlung

Nach außen hin scheinbar unbeschwert, selbst bei starkem Juckreiz oder der Bildung entzündeter Herde entwickeln sich Papeln mit Lymphe im Laufe der Zeit zu einer chronischen Erkrankung mit sich ständig verschlechternden Symptomen. Begleiteter Atemstillstand, Erstickung kann tödlich sein.

Es hat die Behandlung von Neurodermitis mit verschiedenen Heilkräutern, sowohl Apotheken als auch Volksmedizin, empfohlen. Sie reduzieren Juckreiz, reduzieren Temperatur und Entzündungsprozesse, heilen schnell die Lokalisation von Blasen mit Flüssigkeit, stärken das Immunsystem. Natürlich ist es notwendig, einen Kurs der Kräutermedizin in Kombination mit der traditionellen Medizin und einem obligatorischen Besuch eines Dermatologen durchzuführen.

Drogen

Unter den pharmazeutischen Präparaten und speziellen medizinischen Technologien gibt es genug Geld, um die oben genannte Erkrankung loszuwerden. Allerdings unter der Bedingung, dass der Therapieverlauf rechtzeitig ernannt und durchgeführt wird.

Der Behandlungsverlauf umfasst Mittel zur Verringerung der allergischen Abhängigkeit durch Verringerung des Anteils von Immunglobulin im Blut, wodurch eine erhöhte Reizbarkeit gegenüber äußeren Faktoren unterdrückt wird.

Entzündungshemmende Tabletten und Cremes werden langsamer, reduzieren Schwellungen und Schwellungen der infizierten Bereiche.

Mit psychotropen, beruhigenden und desintoxischen Produkten können Sie den Körper von Infektionen befreien und die Pathologie leichter übertragen.

Akupunktur, Akupunktmassage, spezielle Diäten ohne Allergene, Blutreinigung mit Hilfe des Plasmaaustauschs, Antitumormittel, Hormonprodukte erweitern die Behandlungsmöglichkeiten erheblich.

Zur Bekämpfung des Juckreizes werden Antihistaminika eingesetzt, die die Empfindlichkeitsschwelle für äußere Reize senken: Diazolin, Suprastin, Tavegil, Fencarol. Astemizol, Claritin, Fexofenadin, Cetirizin, Ebostine helfen, die Wirksamkeit der Behandlung zu erhöhen. Produkte der neuen Generation sind nicht süchtig, sie müssen also nicht alle 5-7 Tage gewechselt werden.

Die Entgiftung erfolgt durch intravenöse Infusion von Plasmaersatz Hämodez und Reopolyglukin Blutersatz. Chemisorption reinigt das Blut von schädlichen Verunreinigungen und ist analog zur Plasmapherese.

Zu hause

Die genannte Pathologie wird in der Regel zu Hause behandelt, mit Ausnahme besonders schwerer Fälle. Entzündungshemmende Salben Ihtiol, Birkenteer, Mottenöl, Schwefelsalbe sind gute Werkzeuge, aber die ruhige Atmosphäre zu Hause trägt zu einer schnellen Erholung bei. Ärger, Gereiztheit, Ärger sind noch niemandem zu Hilfe gekommen und haben keine einzige Krankheit verursacht, einschließlich atopischer Dermatitis.

Um die Entzündung des Infektionsprozesses zu lindern, helfen verschiedene Lotionen und Kompressen, die Burov-Flüssigkeit sowie die Infusion und die Kamille zu desinfizieren.

Bei einem Ungleichgewicht der mikrobiellen Umgebung werden biologisch aktive Zusätze verwendet - Eubiotika wie:

An erster Stelle steht natürlich die Stärkung des Immunsystems und die Verbesserung des Verdauungstraktes des Körpers als einer der inneren Reizstoffe der Neurodermitis.

Volksheilmittel

Traditionelle Medizin atopische Dermatitis bei Erwachsenen wird seit Jahrhunderten mit bewährten Mitteln behandelt. Auf der anderen Seite sollte die Hautallergie bei dieser Behandlung vorsichtig sein. Heilkräuter, die beispielsweise bei Erkältungen erfolgreich eingesetzt werden, können bei atopischen Patienten einen umgekehrten Prozess verursachen. Daher ist es vor der Verwendung von Infusionen, Salben, Lotionen und Kompressen erforderlich, einen Teil des Arzneimittels am Handgelenk anzulegen. Wenn innerhalb eines Tages keine Antwort auf das Tool erfolgt, ist es für die Verwendung gültig.

Rezepte

Nachfolgend einige Rezepte:

  1. Esslöffel gehackte Baumpfingstrose und Baldrianwurzel in getrennte Glasbehälter füllen, jeweils zwei Tassen Wodka oder Alkohol einfüllen und 22 Tage lang an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahren. Mischen Sie dreimal täglich für 1 Teelöffel. innerhalb eines Monats.
  2. Art. l Droge Veronica gießen ein Glas kochendes Wasser, bestehen drei Stunden. Behandeln Sie den Bereich 5-mal täglich.
  3. Rohe frische Kartoffeln ohne Metallzubehör hacken. Nachts als Kompresse auftragen.
  4. Art. l zerdrückte Birkenknospen gießen Kunst. Wodka, drei Wochen lang an einem dunklen Ort aufbewahren. Nehmen Sie 30-40 Tropfen.
  5. Getrocknete junge Blätter eines Birnbaums in einem Volumen von 1 EL mahlen. Einen halben Liter kochendes Wasser einfüllen, 5 Minuten kochen. Nach dem Absetzen als Kompresse verwenden.
  6. 250 g Eichenrinde, Haferflocken 10 Minuten kochen lassen. In anderthalb Liter Wasser in das Bad gießen. 30 min. Nehmen 2 mal pro Woche.
  7. Art. l Kamille und Fireweed 5 Minuten kochen lassen, 2 EL hinzufügen. Abkochung von Heufäule und einem Löffel Butter. Kochen Sie, bis alles glatt ist, fügen Sie die gleiche Menge Glycerin hinzu und schmieren Sie es viermal täglich.

Antivirale Salbe im Kühlschrank aufbewahrt.

Diät

Kontaktspuren eines Patienten mit Neurodermitis mit äußeren und inneren Reizen treten bestenfalls nach einigen Stunden nicht sofort auf. Das Essen ist nur eines der letzten.

Um Anfälle und eine Verschlimmerung der Pathologie zu vermeiden, wird empfohlen, nicht nur Produkte mit Allergenen von der Diät auszuschließen, sondern auch solche, die solche Reaktionen hervorrufen können - Histaminoldibs. Praktisch sind dies alle Arten von gekochtem, geräuchertem Fleisch, Fisch und Fischkonserven, Hartkäse, Weinen und Pickles.

Hypoallergische Diät schließt Nüsse aller Art, frisches Gemüse und Obst mit hellen Farben, Eier und Milch aus. Letztere sind die Speicherung von Proteinen, sie können Angriffe provozieren.

Bewertungen

Yura, 22 Jahre alt. Meine Atopie manifestierte sich im Alter von 18 Jahren. Der Arzt verordnete Elokom, Suprastin, Xyzal und Lokobeyz-Creme. Ich habe die Medikamente einen Monat lang verwendet, der Ausschlag war verschwunden, der Juckreiz hörte auf.

Svetlana, 31 Jahre alt. Ich habe nur Birkenteer geholfen, der in einer Apotheke in Flaschen zu 100 Gramm verkauft wurde. Genug für eine monatliche Behandlung und bleibt immer noch.

Evgenia ist 37 Jahre alt. Sohn geheilt in Sanatorien mit Schlammbädern. Ich empfehle keine hormonellen Medikamente.

Wassili, 25 Jahre alt. Jeden Tag müssen Sie ein Bad mit Lanolin, Baby- oder Teerseife nehmen.

Sergey, 45 Jahre alt. Durch Homöopathie geheilt. Jetzt esse ich alle Produkte, Allergien, wie alle Zeiten.

Eine Auflistung aller Bewertungen ist natürlich nicht möglich - wie viele Leute, so viele Rezepte. Am wichtigsten ist jedoch, dass die Pathologie geheilt ist.

Fazit

Patienten mit atopischer Dermatitis sollten immer wissen, wie sie den Kontakt mit äußeren und inneren Reizen vermeiden können. Eine strikte Diät, sorgfältige Hautpflege und eine komplexe Therapie helfen, Wiederholungen, Rückfälle und Manifestationen von Begleiterkrankungen zu vermeiden.

Ärzte warnen Schockierend statisch - festgestellt, dass mehr als 74% der Hauterkrankungen - infolge von Parasitenbefall (Acacid, Lyamblia, Toccapa). Hydroxide verleihen dem Organismus kolossale Zuneigung, und das erste trifft auf unser Immunsystem, das den Organismus vor verschiedenen Krankheiten schützen soll. Der Leiter des Instituts für Parasitologie teilte der Sekretärin mit, wie schnell er sie loswerden und mit ihrer Haut reinigen kann, es reicht. Weiter lesen.

http://boleznikogi.com/kak-lechit-atopicheskij-dermatit-u-vzroslyx

Wir behandeln atopische Dermatitis Volksheilmittel

Atopische Dermatitis bezieht sich auf Krankheiten, die Sie mit Hilfe der traditionellen Medizin heilen können. Die Menschen leiden seit langem an dieser Krankheit, haben aber glücklicherweise viele Möglichkeiten gefunden, um sie zu behandeln.

Heilkräuter

Die früheste bekannte Behandlung der atopischen Dermatitis bei Erwachsenen sind Kräuter. Sie können in der Zusammensetzung von Salben, Abkochungen und Tinkturen für den Innen- und Außenbereich verwendet werden.

• Schöllkraut Kein Wunder, dass sein Name "Clean Skin" verschlüsselt ist. Es ist das Hauptmittel der traditionellen Medizin zur Behandlung vieler Hautkrankheiten. Schöllkraut hat eine sehr ausgeprägte Wirkung und eine Überdosierung kann zu Reizungen führen. Daher sollte es mit Vorsicht angewendet werden.

Der einfachste Weg, den Saft von Schöllkraut zu verwenden, schmiert es einfach auf die beschädigten Stellen.

Es sollte daran erinnert werden, dass es eine helle gelbe Farbe hat und Flecken auf Haut und Kleidung hinterlassen kann.

Wenn möglich, können Sie ein Arzneimittel aus Schöllkraut herstellen. Dazu wird der Saft aus der zerkleinerten Pflanze herausgepresst und mit Wasser vermischt. Tragen Sie die Droge 10 Minuten lang mit Mullbinden auf die Haut auf. Um die vorbereitete Lösung aufzubewahren, wird daraus eine Abkochung gemacht, in der Honig hinzugefügt wird (einhundert Gramm für drei Esslöffel Brühe).

Sie können keine Alkohol-Tinktur aus Schöllkraut herstellen, da dies nur die Reizwirkung erhöht. Nach der Behandlung kann die Entzündungsstelle mit einer Feuchtigkeitscreme bestrichen werden.

• Eine mildere Wirkung hat eine Reihe. Es wird auch in Form einer Abkochung oder Tinktur verwendet. Trocknen Sie die Pflanze und zerkleinern Sie sie und gießen Sie Wasser in einer Konzentration von einem Esslöffel auf ein halbes Glas heißes Wasser. Machen Sie aus der infundierten Lösung eine Baumwoll-Gaze-Kompresse, um den betroffenen Bereich zu trocknen. Es wird empfohlen, mindestens viermal täglich Kompressen anzuwenden, bis die Entzündung vollständig verschwunden ist.

• Wenig bekannte Immergrünpflanze, aber nicht weniger effektiv. 1 EL. Ein Löffel Blätter einer Pflanze wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen. Dann bestehen Sie an einem warmen Ort. Das entstehende Werkzeug kann dem Wasser beim Baden hinzugefügt werden oder mit einem Baumwoll-Mull-Verband Kompressen herstellen.

• Kornblumenblumen können innen aufgetragen werden. Ein Teelöffel getrocknete Blumen goss ein Glas kochendes Wasser ein. Nehmen Sie eine halbe Tasse zweimal täglich vor den Mahlzeiten ein. Dieses Medikament hilft bei der Beseitigung von Juckreiz und Entzündungen mit Akne, Dermatitis und anderen Hautkrankheiten.

• Um den Effekt zu verbessern, können Sie eine Mischung aus verschiedenen Kräutern herstellen. Es gibt so ein Rezept

  1. Art. Löffel der trockenen Baumpfingstrose
  2. Art. Löffel Baldrianwurzel
  3. Art. Löffel Wodka

Jedes Kraut wird separat mit Wodka gegossen und 1 Monat an einem warmen dunklen Ort belassen. Danach werden sie in einem Behälter gemischt. Sie können das Arzneimittel zu jeder Tageszeit dreimal täglich und einen Monat lang mit einem Teelöffel einnehmen.

• Herb Veronica hilft bei atopischer Dermatitis und Ekzemen. Fügen Sie in einem Glas heißem Wasser einen Esslöffel getrocknete, zerkleinerte Pflanzen hinzu und bestehen Sie mehrere Stunden in der Hitze. Die entstehende Tinktur wird jeden Tag fünfmal mit Dermatitis behandelt.

• Oft kommt es im Frühjahr zu Verschlimmerungen der Dermatitis. Glücklicherweise blühen zu dieser Zeit in den Bäumen die Knospen. Birkenknospen werden mit einem Glas Wodka gegossen und in einer Glasflasche versiegelt. Ein solches Mittel besteht für drei Wochen. Sie können 1 Teelöffel Wasser in ein Glas geben.

Da Wodka in der Komposition enthalten ist, wird die Verwendung von Tinktur für Kinder nicht empfohlen Erwachsene sollten es auch nicht missbrauchen und die Zulassung innerhalb eines Monats überschreiten.

• Eine andere Pflanze, die am Ende des Frühlings einfach herauskommt, sind Birnenblätter. Es ist notwendig, junge und frische Blätter zu nehmen. Sie werden getrocknet und gekocht. Ein Glas Blätter in einem halben Liter Wasser für 5 Minuten. Danach besteht die Nacht in einer Schüssel mit geschlossenem Deckel.

Bei entzündlichen Hautausschlägen in Form von Lotionen auf jeden Körperteil auftragen. Wenn möglich, wird der stärkste Effekt von der Kompresse erzielt, die für mehrere Stunden stehen bleibt. Verwenden Sie eine Abkochung der Blätter des Birnbaums kann unbegrenzt sein.

• Heilbäder sind sehr beliebt bei der Behandlung von atopischer Dermatitis. 500 Gramm Eichenrinde und Haferflocken helfen bei Dermatitis. Diese Mischung wird mit Wasser gegossen und 10-15 Minuten gekocht. Die Brühe muss abgelassen werden und kann dem Bad hinzugefügt werden. Es wird empfohlen, zweimal wöchentlich Heilbäder mit Eichenrinde einzunehmen.

• Eines der schwierigsten aber effektivsten Rezepte ist hausgemachte Salbe. Sein Gebrauch lindert Juckreiz und Entzündungen aus dem Körper. Es beinhaltet:

  1. Kamillenblüten
  2. Brühe Heufäule (2 Tassen)
  3. Klares Wasser (1 Liter)
  4. Butter (1 EL Löffel)
  5. Glycerin

Um die Salbe zuzubereiten, müssen Sie zuerst Kamillenblüten für 5 Minuten kochen. Fügen Sie dann Heu Staub und Butter hinzu. Kochen Sie die Mischung erneut dick und gleichmäßig. Zum Schluss wird Glycerin im Verhältnis 1: 1 zugegeben.

Bewahren Sie die Salbe nur einen Monat im Kühlschrank auf. Verbreiten Sie die betroffenen Bereiche dreimal täglich. Innerhalb eines Monats sollte der Juckreiz vollständig verschwinden.

Andere Volksheilmittel

• Teer-Seife, die in Apotheken weit verbreitet ist. Natürlicher Teer wird durch spezielle Verarbeitung aus der Rinde einer Birke gewonnen. Natürlich ist es sehr schwierig, es selbst zuzubereiten, daher ist eine Seife mit ihrer Zugabe ein sehr beliebtes Mittel gegen atopische Dermatitis.

Wenn Sie morgens und abends mit dieser Seife waschen, verbessert sich die Mikrozirkulation des Bluts in der Haut. Danach verbessern sich der Teint und die Zellregeneration. Die Entzündung heilt schneller, die Irritation geht vorüber, die Rötung nimmt ab. Darüber hinaus nimmt die Verbreitung von Mikroben ab.

Seife trocknet die Haut und hilft so bei nassen Formen von atopischer Dermatitis. In Kombination mit anderen Mitteln der traditionellen Medizin lässt die Wirkung nicht lange auf sich warten.

Wenn möglich, können Sie auch Kompressen und Bäder aus natürlichem Teer herstellen.

Um die Qualität der Seife sicher zu stellen, können Sie dies zu hundert Prozent selbst tun. Mischen Sie dazu die im Wasserbad geschmolzene Babyseife mit 2 EL. Löffel Birkenteer und Pflanzenöl. Es ist möglich, die empfangenen Mittel wie gewöhnliche Seife zu verwenden.

Da Birkenteer ein natürlicher Wirkstoff ist, kann er Allergien auslösen. Daher müssen Sie vor dem Auftragen die Seife auf unauffällige Hautstellen überprüfen. Das Fehlen von Reizung und Rötung weist auf die gute Verträglichkeit aller Bestandteile des Arzneimittels hin.

• Hypericum wird als Desinfektionsmittel bei Hautentzündungen und Infektionen verwendet. Diese Anlage ist universell und für fast jeden geeignet. Je nach Rohstoff können daraus mehrere Therapeutika hergestellt werden.

Hypericumsaft wird mit Pflanzenöl gemischt. (1: 4). Als Salbe anwenden und auf die betroffene Haut auftragen. Bewahren Sie die Mischung nur im Kühlschrank auf.

Aus den Blüten und Blättern kann eine Ölinfusion hergestellt werden. 2 Esslöffel pflanzliche Rohstoffe gießen Pflanzenöl. Bestehen Sie zwei Wochen. Entzündungsflecken schmieren nach Bedarf bis zur Heilung.

• Gewöhnliche Kartoffeln bewältigen Dermatitis besser als eine Apotheke. Es wirkt entzündungshemmend. Um das Ergebnis der Behandlung zu erhalten, muss der Saft der Kartoffeln vorbereitet werden. Geriebene Kartoffeln werden in Käsetuch eingewickelt und über Nacht auf beschädigte Stellen aufgetragen. Verwenden Sie Propolis-Salbe, um die Haut nach dem Auftragen weiter zu befeuchten.

• Gewöhnlicher Thymian ist eine antiseptische Salbe. Den zerstoßenen Thymian in einer Konzentration von 1: 5 mit Pflanzenöl mischen. Oder ein Teelöffel der Pflanze für ein halbes Glas Wodka besteht mehrere Tage. Danach wird der Tinktur auch Öl zugesetzt. Das resultierende Arzneimittel wird in Form von Lotionen oder Salben verwendet und wirkt sich schmerzhaft auf die Haut aus.

• Kalanchoe-Saft wird zusammen mit Honig zum Jucken verwendet. Eine Mischung von Zutaten in gleichen Anteilen besteht für eine Woche. Die resultierende Salbe schmiert die Herde der Dermatitis, um Rötungen und Entzündungen zu lindern.

• Eine andere Salbe, die unabhängig hergestellt werden kann, besteht aus:

  1. Milch (1 Teelöffel)
  2. Glycerin (1 Teelöffel)
  3. Reisstärke (0,5 TL)

Alle Komponenten mischen und schmieren die Haut. Die Salbe wirkt feuchtigkeitsspendend und wirkt entzündungshemmend. Danach empfiehlt es sich auch, die Haut mit einer Abkochung von Lindenblüten abzuwischen.

• Hagebuttenöl wird in der Volksmedizin zur Behandlung von Hautläsionen verwendet. Bei der Behandlung der atopischen Dermatitis wird es einmal täglich für 2 Teelöffel oral angewendet. Oder fetten Sie sie mit beschädigten Stellen ein. Aufgrund seiner antioxidativen Wirkung beschleunigt es die Hautheilung.

Zum Beispiel Wildrosenöl Gesichtsmaske Rezept.

  1. 10 Kappe. Hagebuttenöl
  2. 30 Kappe. Olivenöl
  3. 10 Kappe. Flüssiges Vitamin B2
  4. 1 Teelöffel Aloesaft
  5. 1 EL. Löffel Babycreme als Basis

Alle Zutaten mischen und kühl lagern. Es ist möglich, nicht nur auf die geschädigte Haut, sondern auch auf die gesunde Haut aufzutragen, um die Durchblutung zu verbessern und die Haut zu befeuchten. Entzünde die Entzündung an den Gliedmaßen mit einem Wattebausch mit Öl, um die Wirkung zu verstärken.

• Burnet reduziert Hautentzündungen bei Dermatitis. Um die Brühe vorzubereiten, nehmen Sie ihre Wurzeln. 2 Esslöffel pro Glas Wasser für eine halbe Stunde gekocht. Verwenden Sie nach dem Abkühlen das Innere von 1 EL. Löffel nach einer Mahlzeit. Die Entzündung nimmt ab und die Rötung wird entfernt.

Traditionelle Behandlungsmethoden für Kinder

Kinderhaut ist empfindlicher für alles, was mit ihr in Kontakt kommt. Daher ist nicht jedes Arzneimittel für die Behandlung von atopischer Dermatitis bei Kindern geeignet.

• Absolut sicheres Mittel für Babyhaut - dies ist eine Infusion von Birkenknospen.

Ein Esslöffel wird zu einem Glas kochendem Wasser gegeben und mehrere Stunden lang hineingegossen. Die resultierende Infusion wird dem Bad hinzugefügt, das das Kind badet. Mehrmals pro Woche für einen Monat, um die Symptome einer atopischen Dermatitis zu reduzieren.

• Bäder können mit Brennnessel, Klette, Veilchen und Schafgarbe genommen werden. 4 Esslöffel eines der Kräuter bestehen in einem Glas kochendem Wasser. Danach baden Sie mit der resultierenden Infusion.

· Beim Baden eines Kindes ist es sicher, eine Eichenrinde zu verwenden. Esslöffel in einem Glas Wasser und 5 Minuten kochen. Verdünnen Sie das Ganze mit mehreren Litern Wasser, um einen zarten Effekt zu erzielen. Sie können dem Baby Wasser geben oder es zum Baden hinzufügen.

• Jeder weiß, wie gut das Meer die Haut beeinflusst. Hier spielen viele Faktoren eine Rolle, aber einer davon ist Meersalz. Um die Wirkung des Meeres zu Hause zu wiederholen, kann das Kind mit Meersalz baden. Der therapeutische Badverlauf dauert bis zu zwei Wochen mit täglichem Bad für 15 Minuten. Dazu eine Handvoll Salz pro Bad mischen, bis sich die Kristalle vollständig aufgelöst haben.

• Um das Jucken zu stoppen, machen Sie Bäder mit Stärke. Dazu werden 3 Esslöffel Kartoffelstärke in Wasser verdünnt und in das Bad gegeben. Stärke hat einen einhüllenden Effekt, der lokal auf die Nervenenden wirkt und deren Erregung verringert. Dieses Mittel lindert den Juckreiz und ist für das Kind sicher.

· Vitamin E oder Tocopherol wird für trockene und gereizte Haut verwendet. Sie können es dem Wasser hinzufügen, um ein Kind zu baden. Da sich der Verlauf der Dermatitis häufig mit Vitaminmangel verschlechtert, können Kinder Vitamine oral einnehmen.

Doch nicht nur Bäder können einem atopischen Dermatitis Kind helfen. Effektive Herstellung von Lotionen mit verschiedenen pflanzlichen Inhaltsstoffen.

• Propolis hilft bei atopischer Dermatitis. Um Hautentzündungen zu reduzieren, sollte es mit Pflanzenöl gemischt werden (1 Esslöffel bis 4 Esslöffel Öl). Danach 40 Minuten im Ofen erhitzen. Trennen Sie das Öl vom Propolis und tragen Sie es morgens und abends höchstens zwei Wochen lang auf die Entzündung auf. Einige Kinder können auf dieses Mittel allergisch reagieren, daher wird empfohlen, einen Allergologen zu konsultieren.

Es ist besonders wirksam bei der Komplikation der Dermatitis in Form von Eiterung. Im Falle einer Infektion in den Wunden und der Eiterbildung wird Propolisöl in der Zusammensetzung von Lotionen verwendet.

• Sellerie. Bei der Einnahme reinigt der Saft den Körper, entfernt Giftstoffe und komprimiert daraus Juckreiz und Entzündungen. Selleriesaft und Apfelessig müssen in gleichen Konzentrationen gemischt werden. Fügen Sie eine Prise Salz hinzu. Wenden Sie dieses Werkzeug in der Woche 5-6 mal täglich in Form von Lotionen an. Es hat praktisch keine Kontraindikationen, aber sehr effektiv.

· Gemüse ist nicht nur gut fürs Essen. So kann der übliche Kürbis gekaufte Salben bemerken. die Schwierigkeit ist, dass nur frisch geeignet ist und im Winter ein Mangel besteht. Im Herbst sind Kürbispulpen ein hervorragendes Werkzeug. Aus Stäbchen oder Kugeln können Sie den Saft mit Baumwolle mischen. Lassen Sie die Tampons viermal am Tag eine halbe Stunde lang auf den Ausbrüchen. Um Gewöhnung der Haut zu vermeiden, wird empfohlen, sich mit anderen Lotionen von Gemüse (Sellerie, Kartoffeln) oder Aloe abwechseln.

• Lorbeerblatt (3-4 Stück) kann mit einem Glas kochendem Wasser gegossen werden und bei niedriger Hitze 10-15 Minuten garen. Kühlen Sie ab und wischen Sie die Haut zwei Wochen lang mit dieser Abkochung ab.

Ärzte - Dermatologen empfehlen die Verwendung von Calendula-Dekokt zum Abwischen der Haut. 1 Teelöffel pro Tasse kochendes Wasser.

Die oben genannten Mittel können zur Behandlung von atopischer Dermatitis bei Säuglingen verwendet werden.

Innerhalb eines Kindes mit atopischer Dermatitis können Sie auch eine begrenzte Auswahl an Mitteln geben. Die bestmöglichen sind:

  • Haferbrühe: 100 Gramm Hafer, ein halber Liter Wasser, 15 Minuten, um Haferflocken "Gelee" zu kochen. Durch ein Käsetuch gespannt, damit das Kind vor den Mahlzeiten eine halbe Tasse bekommt. Es wird keinen Monat dauern, da die Symptome der Dermatitis vergehen
  • Die beliebteste Pflanze in der traditionellen Medizin ist Kamille. Neben Kamillenschalen kann es als Infusion oral eingenommen werden. Diese Infusion kann das ganze Jahr über mit normalem Tee und Essen ersetzt werden.
  • Gurken sind dafür bekannt, dass fast niemand Allergien auslöst. Die Infusion von Gurken mit Yasnotkoy hilft bei Entzündungen und Juckreiz bei atopischer Dermatitis. Für die Zubereitung werden Gemüsekomponenten mit einem Glas heißem Wasser gegossen und mehrere Stunden an einem warmen Ort beharrt.
  • Früchte von Viburnum. 200 Gramm Beeren pro Liter heißes Wasser. Bestehen Sie auf die Nacht. Trinken Sie zwei Wochen lang eine halbe Tasse pro Tag. Für Kinder mit niedrigem Druck und erhöhter Blutgerinnung ist dies nicht möglich.
  • Dieselbe Sellerie kann sowohl extern als auch intern verwendet werden. Morgens und abends 1 Teelöffel Selleriesaft vor den Mahlzeiten einnehmen. Kursdauer - 1 Woche Eine solche Behandlung ist bei Kindern mit akuten Erkrankungen des Verdauungssystems kontraindiziert.
  • Hopfenzapfen Zerstoßene Zapfen gießen heißes Wasser (Konzentration 1: 4) und bestehen eine halbe Stunde. Essen Sie vor jeder Mahlzeit für 2 Esslöffel. Das Mittel kann unangenehm sein und Übelkeit und Erbrechen hervorrufen. Um dies zu vermeiden, können Sie das Arzneimittel mit süßem Tee trinken.
  • Melissa kann zu Tee hinzugefügt und für zwei Monate mit einer Mahlzeit eingenommen werden.

Traditionelle Behandlungsmethoden bei atopischer Dermatitis sind gut, da sie relativ sicher sind. Wenn jedoch nach einer Anwendungsrunde keine Verbesserung auftritt, ist es erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren, um eine radikalere Behandlung vorzuschreiben.

http://vrach365.ru/atopicheskij-dermatit-lechenie-narodnymi-sredstvami-u-vzroslyh-i-u-detej-a10208/

Atopische Dermatitis und Volksheilmittel

Die atopische Dermatitis ist eine chronische Erkrankung der allergischen Ätiologie, die bei Menschen auftritt, die genetisch anfällig für Atopie sind. Die Krankheit manifestiert sich in der frühen Kindheit und mit dem Alter, die Symptome klingen etwas ab. Unter bestimmten Bedingungen und unter dem Einfluss negativer Faktoren manifestiert sich die atopische Dermatitis mit einer neuen Kraft. Die Hauptsymptome sind die Bildung von lichenoiden Ausschlägen (in Form von flach glänzenden Papeln) mit exsudativen (weinenden) Bereichen, die Entwicklung einer Überempfindlichkeit gegen Reizstoffe allergischer und nicht allergischer Natur.

Im Winter kommt es mit einer Abnahme des Immunsystems zu einer Verschlimmerung der Krankheit, und in der warmen Jahreszeit (Frühling-Sommer) werden die Symptome abgeschwächt oder vollständig verschwunden. Die Krankheit tritt häufiger bei Menschen auf, die in ökologisch ungünstigen Gebieten leben.

Eine frühzeitige Behandlung der atopischen Dermatitis bei Erwachsenen kann die Anzeichen der Krankheit beseitigen und die Manifestation in der Zukunft verringern. Die beste Therapie, die den Körper nicht schädigt, ist die regelmäßige Anwendung der traditionellen Medizin.

Die Hauptursachen der Pathologie

Es gibt Hauptursachen und nachteilige Faktoren, die zur Entwicklung der Atopie beitragen. Zu den Hauptursachen für Dermatitis gehören:

  • Vererbung (in den meisten Fällen tritt die atopische Dermatitis bei Personen auf, die Angehörige haben, die zu allergischen Reaktionen neigen);
  • Verletzung der Schutzfunktion der Haut als Folge von Stoffwechselstörungen;
  • Überempfindlichkeit des Körpers gegenüber den meisten äußeren Reizen.

Zu den provozierenden Faktoren gehören:

  • häufige Stresssituationen, Überarbeitung;
  • Kontakt der Haut mit Haushaltschemikalien;
  • regelmäßige Bewegung (oft verbunden mit beruflichen Tätigkeiten);
  • die Verwendung minderwertiger, schädlicher Produkte, eine unzureichende Menge an Vitaminen, die Vorherrschaft von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln, Fast Food;
  • verschmutzte Umwelt.

Die Entwicklung des Krankheitsbildes findet vor dem Hintergrund einer Abnahme der körpereigenen Immunität und der Einwirkung von Allergenen statt, die zu einem entzündlichen Prozess der allergischen Ätiologie führen.

Symptomatische Manifestationen

Bei Erwachsenen sieht die atopische Dermatitis wie folgt aus:

    • erstens Juckreiz und Schälen, hervorgerufen durch trockene Haut;
    • in den Bereichen des Kratzens erscheinen kleine Blasen mit serösem Inhalt; Kratzen verursacht nasse Oberflächen, die starke Schmerzen und unerträglichen Juckreiz verursachen.
    • nach einiger Zeit ist der Ausschlag mit Krusten bedeckt, begleitet von einem starken Juckreizgefühl;
  • unbehandelt ist eine Infektion der Wunden mit bakterieller Mikroflora möglich, gefolgt von Eiterung;
  • Integumente an Stellen der Bildung von Hautausschlägen verdicken sich, Manifestation des Hautbildes nimmt zu.

Diese Symptome wirken sich nachteilig auf die Lebensqualität einer Person aus, als Folge davon reizt die Neurose die Leistungsfähigkeit.

Bei erwachsenen Patienten kann die Bildung von Hautausschlag an jedem Teil des Körpers auftreten, einschließlich der Kopfhaut, des Rückens, des Schultergürtels und Details der Atopie bei schwangeren Frauen in diesem Artikel.

Behandlung der atopischen Dermatitis bei Erwachsenen mit Volksmethoden

Therapeutische Maßnahmen zielen darauf ab, die Symptome der Krankheit zu beseitigen und den Zustand des Patienten zu lindern. In diesem Fall werden unter Verwendung von Antihistaminika zur oralen und topischen Verabreichung immunomodulierende Mittel vorgeschrieben. Pharmazeutische Präparate beseitigen jedoch nicht nur die klinischen Erscheinungsformen der Dermatitis, sondern wirken sich auch nachteilig auf den Körper aus. Daher bevorzugen die meisten Menschen die Verwendung von Volksheilmitteln bei atopischer Dermatitis.

Vor Beginn der Behandlung mit der traditionellen Medizin wird die Ernährung zuerst korrigiert, da der Körper mit einer Abnahme der Immunität auf alle Produkte reagiert und Antikörper produziert, was zu einer Verschlechterung des bestehenden Krankheitsbildes führt.

Regeln der Ernährungstherapie bei atopischer Dermatitis

Eine richtige Ernährung kann den Zustand des Patienten verbessern und die Häufigkeit von Exazerbationen weiter reduzieren. Alle Lebensmittel mit allergenen Eigenschaften sind von der Diät ausgeschlossen: Hühnereier, Kuhmilch, Zitrusfrüchte, Schokoladenwaren, Kakao, Nüsse aller Art, Pilze und einige Beeren (z. B. schwarze Johannisbeeren, Erdbeeren). Auch die Verwendung von gebratenen, geräucherten, fetten Lebensmitteln und Konserven ist ausgeschlossen. Die Salzaufnahme wird auf 3 g pro Tag reduziert.

Bei atopischer Dermatitis wird empfohlen, die Verwendung von Oliven-, Mais- und Sonnenblumenölen zu erhöhen. Dazu gehören Buchweizenbrei, Hüttenkäse, Hartkäse und Kaninchenfleisch.

Die effektivsten Volksrezepte

Alle Methoden der traditionellen Medizin sind in externe und interne Anwendung unterteilt. Sie werden in Kombination mit einer medikamentösen Behandlung oder unabhängig voneinander verwendet. Die Rezepte bestehen aus Heilpflanzen mit entzündungshemmenden Eigenschaften, die die Manifestation von Schwellungen reduzieren, Juckreiz beseitigen, die Regeneration des Gewebes verbessern und eine beruhigende Wirkung haben.

Bevor Sie Volksrezepte im Kampf gegen Dermatitis anwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, da einige Pflanzen im Einzelfall eine erhebliche Verschlechterung verursachen können.

Zubereitung von oralen Zubereitungen

Um die Krankheit zu behandeln, sollten Volksabkühlungen und Infusionen über mehrere Monate hinweg durchgeführt werden, zwischen denen eineinhalb bis zwei Wochen stehen:

    • Abkochung auf Basis von Salbei Medicinal - zur Herstellung von 1 Liter gekochtem Wasser 5 Esslöffel hinzugeben. l trockene zerkleinerte Pflanzen, 15 Minuten bei niedriger Hitze gehalten, darauf bestehen und filtern; dreimal täglich 100 g auftragen; Das Medikament wird nicht für die Anwendung bei Frauen während der Schwangerschaft empfohlen.
    • Frischer Selleriesaft - 15-20 Minuten vor dem Essen 1 TL. dreimal täglich; Das Gemüse enthält eine große Menge an Ballaststoffen, Spurenelementen, die die Immunität verbessern und entzündungshemmend wirken.
    • Alkohol-Tinktur auf Birkenknospen - beseitigt den Entzündungsprozess, wirkt harntreibend und desinfizierend; Das Rezept ist recht einfach zuzubereiten: 50 g zerkleinerte Birkenknospen gießen 200 Liter Wodka (Alkohol), 2-3 Wochen ziehen lassen; Das Medikament wird in der Nacht für 3 Wochen in 25 Tropfen eingenommen (Hinweis: Alkoholhaltige Medikamente haben einige Kontraindikationen - sie werden nicht bei Kindern und Personen angewendet, die zu Alkoholismus neigen).
    • Um Hautläsionen zu beseitigen und die Heilungsprozesse zu verbessern, wird ein Kräuterabguß vorbereitet - Calamus-Sumpfgras (20 g), Johanniskrautgras (15 g), schwarze Holunderblätter oder Blütenstände (15 g), Devyasil-Wurzel (10 g); Alle Zutaten werden in getrockneter und gemahlener Form verwendet. Die Kräutermischung wird über 100 ml gekochtes heißes Wasser gegossen und über Nacht infundiert, worauf sie mit 100 ml Wodka (Alkohol) gemischt, in Brand gesetzt, zum Kochen gebracht und entfernt wird. stehende Tinktur 12 Stunden; nimm 2 TL. zweimal täglich, zuvor mit etwas Wasser verdünnt; Die Behandlung dauert 14 Tage und macht dann eineinhalb Wochen Pause.

Natürliche Salbenrezepte

Zu Hause zubereitete Salben beseitigen den Juckreiz gut, beschleunigen die Regeneration des Gewebes und versorgen die betroffene Haut mit Nährstoffen. Es gibt eine Vielzahl von Dermatitis-Rezepten, von denen die beliebtesten unten beschrieben werden:

    • Kamille und Weiden-Tee-Blütenstände bereiten eine Abkochung vor, für diese 5 EL. l Mischungen von zerkleinerten Pflanzen gießen 1 Liter heißes Wasser und bestehen für 15 Minuten auf einem Wasserbad; Nachdem die Brühe etwas abkühlen gelassen wurde, füge 50 g Öl hinzu und verdünne die resultierende Lösung mit Glycerin im Verhältnis von 1: 1; Salbe die betroffene Haut 2-4 Mal am Tag einreiben, die Behandlung dauert einen Monat;
    • Kräuterabkochen: Kamillenblütenstände (1 EL), Klettenblätter (1 EL), Huftierwurzel (1 EL), Sumpf-Wermutgras (1 EL), zerkleinert und gemischt, eingegossen 1 Liter kochendes Wasser und 10-15 Minuten bei niedriger Hitze halten; 25 g Milch und 0,5 Liter Senna-Gras-Sud werden in die warme Brühe gegeben und kochen, bis die Dichte erreicht ist; die abgekühlte Mischung wird zu gleichen Anteilen mit Glycerin vereinigt; mehrmals täglich für einen Monat auf die Haut aufgetragen;
    • Propolis-Salbe (Bienenkleber) ist ein einzigartiger Wirkstoff mit ausgeprägten bakteriziden Eigenschaften. zur Herstellung von 15 g Propolis 60 g Sonnenblumenöl (Olivenöl oder Maisöl) einfüllen; Die Mischung wird im Ofen zubereitet, daher müssen Sie zunächst die Zutaten in einem kleinen Tontopf mischen. Im Ofen bei einer Temperatur von 180-200 Grad wird das Arzneimittel eine halbe Stunde aufbewahrt; ready bedeutet, die Haut ein- oder zweimal täglich zu kühlen und zu schmieren;
  • Salbe auf Reisstärkebasis - Alle Zutaten werden zur Herstellung in gleichen Mengen gemischt: Milch, Reisstärke und Glycerin werden zusammengefügt und gerührt, bis eine homogene Masse entsteht; Morgens und abends dünn auftragen.

Bäder mit Zusatz von Naturstoffen

Entfernen Sie den Entzündungsprozess, Juckreiz und beschleunigen Sie die Reparatur von Geweben. Eichenrinde, ein Zug und Kartoffelstärke bewältigen Hautausschläge. Grundrezepte:

    • Stärkebäder sind absolut sicher, auch für Frauen während der Trächtigkeit; Zum Kochen werden 4 Teelöffel benötigt. Kartoffelstärke gießen 200 ml gekochtes heißes Wasser, darauf bestehen 20-40 Minuten; Die Dauer des Verfahrens sollte mindestens 20 bis 30 Minuten betragen. Danach wird empfohlen, sich zu duschen, um den Stärkerückstand von der Haut abzuwaschen. nach dem Baden den Hautbereich mit Ausschlag mit einer Heilsalbe bestreichen;
    • die Abkochung der Sequenz - die getrocknete zerkleinerte Anlage wird in einem Wasserbad im Verhältnis von 400 g des Zuges zu 5 l Wasser gebrüht; Nach dem Kochen wird die Brühe in das Bad gegeben, der Empfang sollte zwischen 30 und 40 Minuten betragen. Am Ende des Verfahrens werden die betroffenen Bereiche mit Teer Seife behandelt.
    • Eine der effektivsten Methoden der traditionellen Medizin gegen atopische Dermatitis ist das Abkühlen einer Eichenrinde: Zur Herstellung eines Arzneimittels werden 250 g Eichenrinde in 500 ml Wasser bei schwacher Hitze gekocht; In der Badewanne 1 EL hinzufügen. Haferflocken und gebratenes Dekokt hinzufügen; Nach dem Baden wird empfohlen, Seife auf Teerbasis zu verwenden. Nach dem Eingriff wird die Haut mit einer entzündungshemmenden Salbe bestrichen.

Komprimiert

Die regelmäßige Anwendung von Kompressen in den betroffenen Bereichen beseitigt den Juckreiz und lindert Schwellungen. Mit der Zeit können Sie die Symptome der Krankheit vollständig beseitigen.

Die drei effektivsten Rezepte, die nur aus natürlichen Rohstoffen bestehen, beschleunigen die Regeneration des Gewebes und verbessern den Zustand des Patienten nach mehreren Eingriffen erheblich:

  • Kartoffelkompresse: Zwei rohe Kartoffeln sollten auf einer feinen Reibe geschält und gerieben werden. der resultierende Brei wird leicht gepresst und auf einer Mullbinde ausgebreitet; die Mischung wird über Nacht auf die betroffenen Stellen aufgetragen; Am Morgen ziehen sie die Kompresse aus, waschen die Haut mit Teer-Seife und tragen eine weichmachende Creme auf;
  • Aloesaft hat einen großen Komplex an Vitaminen und Mikroelementen; Verwenden Sie Brei aus dem Stängel, es wird vor dem Zubettgehen auf die betroffene Haut aufgetragen und bis zum Morgen aufbewahrt oder mehrmals täglich verwendet.
  • Leinölkompresse - dieses Medikament mildert raue Haut, hat antibakterielle Eigenschaften, beseitigt Juckreiz; Um 100 ml Öl vorzubereiten, ein langsames Feuer anzünden und zum Kochen bringen, dann 25 g Kamille-Blütenstände hinzugeben und 5 Minuten kochen; Lassen Sie die Mischung abkühlen und durch ein Käsetuch ziehen. mehrmals täglich für 7-10 Tage angewendet.

Rezepte der traditionellen Medizin - das ist eine echte Entdeckung für Menschen, die atopische Dermatitis mit den sichersten Methoden loswerden möchten. Trotz der Verbreitung und Beliebtheit traditioneller Behandlungsmethoden ist die Wirksamkeit dieser Mittel bisher nicht belegt.

Es sollte auch beachtet werden, dass nicht alle Patienten gleichermaßen für verschiedene Heilpflanzen geeignet sind. Daher kann sich der Zustand in einigen Fällen mit erhöhter Empfindlichkeit signifikant verschlechtern.

Bevor Sie eine der oben genannten Behandlungsmethoden anwenden, wird empfohlen, sich einer Untersuchung in einer medizinischen Einrichtung zu unterziehen und einen Arzt zu konsultieren, der Ihnen dabei hilft, in jedem Einzelfall die am besten geeigneten Mittel auszuwählen.

http://kozhaexpert.ru/dermatit/atopicheskij-narodnye-sredstva

Atopische Dermatitis bei Erwachsenen: wirksame Behandlung von Volksmedizin

Wenn bei Erwachsenen eine atopische Dermatitis diagnostiziert wird, ist die Behandlung mit Volksheilmitteln durchaus akzeptabel. Die Krankheit selbst ist seit vielen Jahrhunderten in der Menschheit bekannt, und während dieser Zeit haben sich eine Vielzahl verschiedener Volksmethoden angesammelt, um diese Krankheit zu bekämpfen.

Bei all den positiven Wirkungen der traditionellen Medizin wird die Selbstmedikation jedoch nicht empfohlen. Jede Behandlung sollte nach entsprechender Untersuchung und Beratung mit einem Spezialisten durchgeführt werden.

Merkmale der Krankheit

Atopische Dermatitis ist eine sehr häufige Gruppe von Hautabnormalitäten, die sich in der Reaktion von entzündlichen Hautgeweben auf Reizstoffe chemischer, physikalischer oder biologischer Natur manifestiert. Die Krankheit kann auf nicht-infektiöse allergische Läsionen zurückgeführt werden, die durch einen chronischen Mechanismus mit wiederholten Rückfällen der Verschlimmerung auftreten. Tendenz zur Entwicklung der Pathologie in der Regel auf genetischer Ebene.

Dermatitis kann sich in zwei Formen entwickeln: organisch und diffus. Im ersten Fall gibt es nur einen Schwerpunkt der Hautentzündung, und im zweiten Fall sind mehrere Hautbereiche mit unterschiedlichen Luxationen im Körper betroffen. Im Verlauf der Entwicklung der Erkrankung können mehrere charakteristische Stadien unterschieden werden: die Anfangsphase, das Stadium der Läsion (in akuter oder chronischer Form), das Stadium der Remission und die vollständige Genesung. Die Manifestationen der schädigenden Symptome unterscheiden sich in einem milden, mittelschweren und schweren Krankheitsverlauf.

Die Hauptursache der Erkrankung ist eine genetische Veranlagung, aber die provozierenden Ursachen sind Allergene, psychischer Stress, geschwächtes Immunsystem, Aktiv- und Passivrauchen, Drogenmissbrauch. Atopische Dermatitis bei Erwachsenen äußert sich in der Regel durch Hautausschlag und Rötung, gefolgt von starkem Juckreiz. Die Hauptsymptome sind Trockenheit und Verdickung der Haut, Gewichtsverlust, Schlaflosigkeit. An den Stellen der Hautläsionen treten Blasen auf, die zuerst platzen und sich in austretende Formationen verwandeln. Nach dem Trocknen bilden sie gelbliche Krusten.

Behandlungsprinzip

Die Behandlung der Dermatitis basiert auf solchen Prinzipien wie der Beseitigung des irritierenden Faktors, der Beseitigung der Entwicklung eines schwereren Stadiums, der Sicherstellung des Übergangs der Krankheit in die Remissionsphase, der Wiederherstellung der geschädigten Struktur der Haut und der Beseitigung nachfolgender Rückfälle. Die erste Phase der häuslichen Behandlung mit Volksheilmitteln basiert auf der Eliminierung von Allergenen (Ausschluss relevanter Produkte aus der Diät, Umstellung auf das Tragen von Kleidern aus natürlichen Materialien usw.), Entlastung von psychischen Stress (beruhigende Rezepte), Stärkung des Körpers (Anpassung der Lebensweise, Erhöhung der Vitamine und des Vitamins) etc.).

Leistungsanpassung

Am häufigsten äußert sich eine atopische Dermatitis bei Erwachsenen als Folge eines Allergens in einigen Lebensmitteln. Die Behandlung zu Hause sollte mit der Anpassung der Ernährung beginnen. Sie können Produkte hervorheben, die sich auf Substanzen beziehen, die allergische Reaktionen hervorrufen können. Sie sollten nur nach Durchführung eines Einzeltests auf allergische Reaktionen eingenommen werden. Diese Produkte umfassen:

  1. Produkte mit übermäßigem Eiweißgehalt: Schweinefleisch, fetthaltiges Rindfleisch, Vollmilch, Hühnereier, verschiedene geräucherte Fleischsorten, Fleischkonserven, Fischkaviar.
  2. Produkte pflanzlichen Ursprungs: Bohnen, Sauerkraut, tropische Früchte, Pilze, Trockenfrüchte, rote Beeren und Gemüse, eingelegte Produkte.
  3. Getränke: Joghurt, Kaffee, Getränke mit Gas.
  4. Dessertgerichte: Schokolade, Honig, Karamell, Marmelade.
  5. Viele Arten von Gewürzen, Mayonnaise, verschiedene Emulgatoren und Farbstoffe.

Volksheilmittel bei atopischer Dermatitis

Bei der Behandlung der atopischen Dermatitis bei Erwachsenen werden Volksheilmittel in Form von Dekokten und Infusionen für den Innengebrauch, Kompressen, hausgemachten Salben, Bädern sowie traditionellen physiotherapeutischen und psychotherapeutischen Methoden verwendet.

Um die provozierenden Faktoren als Beruhigungsmittel zu entfernen, werden weit verbreitete Tinkturen aus Pfingstrose, Mutterkraut und Baldrian verwendet. Wir empfehlen folgendes Rezept Tinktur: Pfingstrosengras und Baldrianwurzel (je 1 EL) werden zerdrückt und mit 400 ml Wodka gefüllt. Die Mischung wird 20 Tage lang infundiert und 1 TL genommen. 3 mal am Tag. Die Behandlung dauert 30 Tage.

Während der Behandlung zu Hause wird kühle, feuchte Luft in Innenräumen aufrechterhalten, die durch künstliche Befeuchtung sichergestellt wird.

Eine wichtige Rolle spielen verschiedene Wege der psychischen Entspannung.

Für die Behandlung der atopischen Dermatitis sind hausgemachte Salben mit Heilpflanzen weit verbreitet. Die folgenden Volkskompositionen werden empfohlen:

  1. Eine Mischung aus Kamillenblüten und Weidentee wird mit Senna-Auskochen kombiniert, 1 Liter Wasser und Butter werden hinzugefügt (1 EL). Alles wird sorgfältig gemischt und mit Glycerin gemischt, um die Konsistenz der Salbe zu erhalten (Verhältnis 1: 1). Es wird 30 Tage lang viermal täglich durch Schmieren der betroffenen Haut aufgetragen.
  2. Eine Mischung aus Klettenblättern (20 g), pharmazeutischen Kamillenblüten (20 g), Hufwurzel (20 g), Weidengrasgras (20 g) wird mit 0,8 l Wasser gefüllt und gekocht. Die Brühe wird mit Milch (1 Esslöffel) und Senna-Sud (400 ml) versetzt, dann wird gekocht, bis sich eine dicke Masse gebildet hat, die mit Glycerin im Verhältnis 1: 1 gemischt wird.
  3. Aspenholzasche wird im Verhältnis 1: 4 mit Vaseline gemischt.

Mittel für den internen Empfang

Um die allergischen Manifestationen der atopischen Dermatitis und die Entzündungsreaktion zu beseitigen, werden therapeutische Infusionen und Dekokte genommen:

  1. Tinktur Basilikum (2 Esslöffel) wird zerkleinert und mit kochendem Wasser (0,5 l) gegossen, 3 Stunden lang infundiert und 3 Mal pro Tag vor den Mahlzeiten 30 Tage verbraucht.
  2. Alkoholtinktur 1 EL. Birkenknospen gossen 200 ml Wodka und wurden 20 Tage lang infundiert. Akzeptiert 30 Tropfen täglich.
  3. Tinktur Eine Mischung aus Salbei (10 g), Wegerich (10 g), Schafgarbe (15 g), Wermut (5 g), Brennnesselblatt (10 g), Johanniskraut (15 g), Schachtelhalm (15 g), Maisseide (10 g) Wacholderbeeren (10 g) gossen mit kochendem Wasser (0,5 l). Akzeptiert 150 ml vor einer Mahlzeit (Sie können Zucker hinzufügen).
  4. Abkochung Die Weizengraswurzel (20 g) wird mit Wasser (200 ml) gefüllt und gekocht, wobei 200 ml dreimal täglich eingenommen werden.
  5. Abkochung Schachtelhalm (30 g), Apothekenkamille (30 g), Johanniskraut (40 g) werden in 200 ml Wasser gekocht, 50 ml dreimal täglich verwendet.

Komprimiert und reibt Compounds

Tragen Sie Lotionen und Kompressen auf, um Entzündungen zu lindern, Feuchtigkeit zu spenden und Juckreiz zu beseitigen. Die folgenden Volksrezepte werden als Kompositionen für solche Manipulationen empfohlen:

  1. Feuchtigkeitscreme: Hafermehl (2 Esslöffel) wird mit Milch (400 ml) gefüllt und 1,5 Stunden lang infundiert.
  2. Komprimieren: Kartoffelbrei aus gestampften Knollen wird innerhalb einer Gaze-Serviette aufgetragen und für 2 Stunden auf die Wunde aufgebracht.
  3. Lotion: Mit einem in Gurkensaft getränkten Wattestäbchen wird die Wunde alle 2 Stunden gerieben.
  4. Kürbis: Abkochen von Birnenblättern.
  5. Komprimieren: Eichenrinde (50 g) und Calamuswurzel (50 g), in kochendem Wasser (200 ml) infundiert.

Badlösungen

Eine wirksame Behandlung wird beim Baden des Patienten im Bad unter Zusatz von Medikamenten festgelegt. Folgende Formulierungen werden empfohlen:

  1. Auskochen: Eichenrinde, gemischt mit Haferflocken (250 g), wird mit Wasser (1,5 l) gefüllt und mindestens 10 Minuten gekocht.
  2. Tinktur aus Birkenknospen.
  3. Eine Mischung aus Brennnessel, Oregano, Zug, Veilchen, Thymian, Schachtelhalm, Baldrianwurzel, Süßholzwurzel, die 0,5 Stunden in kochendem Wasser aufgegossen wird

In jedem Fall wird die Behandlung von atopischen Dermatitis-Volksmitteln am besten unter der Aufsicht eines Facharztes durchgeführt. Nur er kann die richtigen Medikamente finden und entsprechende Empfehlungen geben.

http://vseopsoriaze.ru/dermatit/atopicheskij-dermatit-u-vzroslyx-lechenie-narodnymi-sredstvami.html
Weitere Artikel Über Allergene