Kann ich Allergien heilen?

✓ Von einem Arzt verifizierter Artikel

Allergie ist eine chronische Erkrankung des Immunsystems, die durch eine erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber den Wirkungen verschiedener Antigene (Allergene) gekennzeichnet ist. Während des Kontakts mit einer reizenden Substanz im Körper kommt es zu einer erhöhten Produktion von Histamin, einem biogenen Mediator, der augenblickliche Prozesse im Körper auslöst, die Symptome der Krankheit sind. Es ist Histamin, das Tränenfluss, Rötung der Augen, Niesen, Hautausschläge und andere Anzeichen allergischer Reaktionen hervorruft. Daher haben die meisten Medikamente aufgrund der Antihistaminwirkung eine heilende Wirkung.

Wie Allergien für immer heilen können

Allergien können auch mit Folk-Methoden behandelt werden. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass pflanzliche Inhaltsstoffe Substanzen mit hohen allergenen Eigenschaften sind. Daher sollten Sie vor der Anwendung einen Arzt konsultieren. Es ist unmöglich, Allergien für immer zu heilen, aber das Risiko einer Verschlimmerung kann erheblich verringert werden und es kann eine lange Remissionsperiode erreicht werden. Dieses Ergebnis wird vor allem durch die Stimulierung von Immunreaktionen und die Erhöhung der Schutzfunktionen des Körpers erreicht, die wiederum den Einfluss pathologischer Erregungsfaktoren bewältigen können.

Kann ich Allergien heilen?

Die Allergiebehandlung ist ein langer und schwieriger Prozess, der mehrere Jahre dauern kann. Um die Krankheit für immer loszuwerden, muss der Patient den Lebensstil und die Ernährungsgewohnheiten vollständig ändern und alle Empfehlungen des behandelnden Arztes strikt befolgen. Jede Entspannung kann einen Angriff auslösen, und dann muss der Kampf mit den Pathologien wieder von vorne beginnen.

Histaminblocker helfen bei der Bewältigung der klinischen Manifestationen von Allergien, sie beeinflussen jedoch nicht die Ursache pathologischer Reaktionen.

Einige Leute glauben, dass Antihistaminika die Krankheit bewältigen können, aber das ist nicht der Fall. Histaminblocker helfen bei der Bewältigung der klinischen Manifestationen von Allergien, sie beeinflussen jedoch nicht die Ursache pathologischer Reaktionen. Wenn eine Person nach dem Verzehr von Produkten oder Kontakt mit Tieren Anzeichen einer Allergie aufweist, werden Antihistaminika als Nothilfe zur Linderung des Zustands des Patienten verwendet. Ihre Verwendung ist indiziert für die folgenden Symptome (kumulativ):

  • Niesen;
  • Nasenfluss;
  • Rötung der Augensklera;
  • Pruritus;
  • verstopfte Nase;
  • Laryngismus;
  • Hautausschlag;
  • Peeling der Haut.

Als schnelle Hilfe bei solchen klinischen Manifestationen können Sie eines der unten aufgeführten Arzneimittel einnehmen, nachdem Sie sichergestellt haben, dass keine Kontraindikationen vorliegen.

Es ist wichtig! Um allergischen Juckreiz zu beseitigen, wird empfohlen, lokale Wirkstoffe in Form von Cremes, Salben und Gelen zu verwenden, z. B. Fenistil-Gel. Stellen Sie vor dem Auftragen sicher, dass sich auf der Haut keine Risse, Wunden und Schnitte befinden.

Immuntherapie

Die Immuntherapie wird als ein recht wirksames Mittel zur Behandlung von Allergien angesehen. Sie sollte jedoch in Verbindung mit anderen Methoden angewendet werden, wobei alle Ratschläge und Empfehlungen der Ärzte strikt zu befolgen sind. Vor Beginn der Behandlung sollte der Patient von einem Allergologen untersucht werden. Mit Hilfe spezieller Tests wird der Arzt das Allergen identifizieren, den Aktivitätsgrad und den Zustand der Immunantwort zum Zeitpunkt des Kontakts mit dem reizenden Stoff bestimmen.

Danach wird dem Patienten für eine bestimmte Zeit eine mikroskopische Dosis von Antigenen verabreicht, um Immunitätsresistenz gegen diese Art von Allergenen zu bilden. Nachdem ein positiver Trend beobachtet wurde, wird die Dosis der injizierten Substanzen erhöht, bis die maximal wirksame therapeutische Konzentration erreicht ist.

In einigen Fällen kann der Arzt aus der Gruppe der Interferon-haltigen Immunmodulatoren einen Medikamentenverlauf empfehlen. Es kann sein: "Viferon", "Interferon-Alpha", "Genferon". Diese Medikamente erhöhen die Schutzfunktionen des Körpers und stimulieren die Aktivität des Immunsystems zur Bekämpfung verschiedener pathogener Elemente, zu denen nicht nur pathogene Bakterien, Viren und Mikroben, sondern auch Antigene gehören.

Es ist wichtig! Die Methode der Immuntherapie hilft, Allergien zu heilen und in etwa 70% der Fälle eine stabile Remission zu erreichen. Es ist sehr wichtig, dass der Patient während des gesamten Behandlungszeitraums den Empfehlungen zu Ernährung und Lebensstil entspricht und Interaktionen mit Substanzen mit erhöhter allergener Aktivität vermeidet.

Video - Allergenspezifische Immuntherapie

Die Rolle der Reinigung bei der Behandlung von Allergien

Die meisten Allergologen sind davon überzeugt, dass allergische Reaktionen eng mit der Belastung des Körpers zusammenhängen. Daher ist es ratsam, die Behandlung mit einer Reinigung des Körpers zu beginnen. In erster Linie geht es um den Darm, die Leber, das Blut und die Lymphe. Zum Reinigen des Darms können verschiedene Methoden verwendet werden, darunter:

  • therapeutisches Fasten;
  • Präparate zur Darmreinigung;
  • reinigende Einläufe.

Medizinisches Fasten ist nur erlaubt, wenn die Person in der Geschichte keine schwere chronische Erkrankung hat und vollständig und verschieden isst. Die Dauer sollte 24 Stunden nicht überschreiten. Hunger ist am besten am Abend. Am nächsten Abend vor dem Zubettgehen dürfen Sie Haferflocken oder Reisbouillon trinken. Tagsüber können Sie nur Mineralwasser ohne Gas, Kräutertees und Grün- oder Kamillentee ohne Zucker trinken. Innerhalb von drei Tagen nach Abschluss des Fastens sollte die Ration aus gekochtem Gemüse und Obst (kann durch gebackenes Geschirr ersetzt werden), gekochtem Fleisch und flüssigen Brei auf dem Wasser bestehen. Sie können den Vorgang höchstens zweimal pro Monat wiederholen.

Sie können beginnen, Allergien mit Fasten loszuwerden

Ein sanfterer Weg, den Darm zu reinigen, sind Einläufe und Drogen. Dazu gehören:

Mit "Lecithin" und "Gepar" können Sie die Leber reinigen. Diese Medikamente enthalten Phospholipide, die die zerstörte Zellstruktur der Hepatozyten wiederherstellen. Zubereitungen dieser Gruppe reinigen die Leber wirksam von Toxinen und verschiedenen toxischen Substanzen, darunter Allergene.

Phytokomplex Hepar zur Reinigung der Leber

Einläufe für die Darmreinigung

Rezept 1. Erhitze 100 ml Sanddorn- oder Vaselineöl in einem Wasserbad auf eine Temperatur von 28 ° und spritze vorsichtig in das Rektum ein. Die Prozedur wird am besten am Abend durchgeführt und danach nicht mehr gegessen oder getrunken. Die Behandlung dauert 10 Tage.

Rezept 2. 4 Löffel Kamille gießen zwei Tassen kochendes Wasser, bedecken und bestehen für 1 Stunde. Die resultierende Infusion wird zum Reinigen von Einläufen verwendet und unterteilt sie in zwei Male: Morgen- und Abendverfahren. Es ist möglich, Mittel mittels einer Spritze oder einer Gummibirne mit einer Spitze aus weichen Materialien einzugeben. Die Therapiedauer beträgt 3 Tage.

Rezept 3. Fügen Sie in 180 ml warmem Wasser 1 Esslöffel Salz und einen halben Teelöffel Soda hinzu. Vor dem Einbringen der Lösung muss die Lösung gut gemischt werden, damit sich die Salzpartikel nicht am Boden der Spritze festsetzen. Kochsalzlösung sollte jeden Tag 3-4 Tage lang durchgeführt werden.

Übungen nach der Flüssigkeitsinjektion

Reinigung von Blut und Lymphe

Die Blutreinigung wird normalerweise in einem Krankenhaus mit einem als Plasmapherese bezeichneten Verfahren durchgeführt. Zunächst nimmt der Arzt einen Teil des Blutes, woraufhin die flüssigen Strukturen von Giften, Toxinen und Allergenen gereinigt und mit Hilfe eines speziellen Systems in den systemischen Kreislauf zurückgeführt werden.

Es ist wichtig! Plasmapherese ist ein ziemlich wirksames Verfahren zur Behandlung allergischer Reaktionen, sollte jedoch nur in einer spezialisierten Klinik mit erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden. Plasmapherese bezieht sich auf Verfahren mit einem erhöhten Infektionsrisiko (durch Blut), daher muss die Wahl einer medizinischen Einrichtung sehr verantwortungsbewusst erfolgen.

Anthelmintische Therapie

In der Hälfte der Fälle verursacht der chronische Wurmbefall häufige allergische Reaktionen. Giftstoffe, die von Würmern ins Blut abgegeben werden, vergiften den Körper und führen zu einer dauerhaften Abnahme der Immunität. Ein charakteristisches Symptom der Helminthiasis ist das Auftreten von Intoleranz oder Allergien gegen Substanzen, die zuvor gut vertragen wurden.

Es ist notwendig, den Wurmbefall mit Anthelminthika zu behandeln. Vor der Anwendung müssen Sie einen Arzt konsultieren und eine Blut- und Stuhlprobe ablegen, um die Art der Würmer und das Vorhandensein von Antikörpern zu bestimmen. Entsprechend den Ergebnissen der Untersuchung wird der Arzt die notwendigen Medikamente und deren Dosierung vorschreiben. Die wirksamsten Mittel zur Behandlung der helminthischen Invasion sind:

Sie sollten abends nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Um eine Vergiftung zu vermeiden, sollte am nächsten Tag das Flüssigkeitsvolumen um das 1,5-fache erhöht werden.

Es ist wichtig! Alle Mittel zur Beseitigung von Helmintheninfektionen haben eine starke toxische Wirkung auf die Leber und andere innere Organe. Daher können sie nicht ohne ernsthafte Hinweise zur Prophylaxe eingesetzt werden.

Allergie-Behandlung mit Präbiotika

Der Mechanismus der Bildung von allergischen Reaktionen, die mit dem Funktionieren des Immunsystems verbunden sind, zielte daher auf die Aufrechterhaltung einer gesunden Darmflora. Für die unabhängige Bekämpfung verschiedener Antigene durch den Körper ist es wichtig, dass die Darmflora ausreichend Bifidobakterien und Laktobazillen enthält. Das Gleichgewicht von pathogenen und nützlichen Mikroorganismen im Darm kann unter dem Einfluss folgender Faktoren gestört werden:

  • schlechte Ernährung mit reichlich fetthaltigen, würzigen Lebensmitteln und Gewürzen;
  • Einnahme von antibakteriellen Medikamenten;
  • Darminfektionen und andere Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • schlechte Klima- und Umweltbedingungen im Wohngebiet.

Das Medikament Bifiform Kapseln

Um das optimale Gleichgewicht der Mikroorganismen im Darm wiederherzustellen, werden dem Patienten Medikamente verschrieben, darunter Probiotika und präbiotische Kulturen sowie Milchsäurebakterien: "Yogulact", "Normobact", "Bifiform", "Acipol". Frauen mit Anzeichen einer vaginalen Dysbiose zur Normalisierung der Mikroflora der Schleimhäute der Vagina können Arzneimittel mit lebenden Bakterien in Form von Vaginalzäpfchen verwenden: "Acilact" und "Bifidumbakterin".

Tipp! Bei der Prävention von Dysbiose ist die richtige Ernährung von großer Bedeutung. Es sollte eine ausreichende Menge an Obst und Gemüse enthalten. Sehr nützlich frische Beeren, Kräuter, Nüsse. Milchprodukte sollten täglich in der Diät enthalten sein. Es kann Hüttenkäse, Kefir, Milch, Sauerrahm sein. Um das Tagesmenü zu bereichern, können Sie Kompotte aus Obst und Trockenfrüchten, Beerenfruchtgetränke, natürliches Gemüse und Fruchtsäfte hinzufügen.

Video - So lösen Sie Allergien

Tipps und Ratschläge für Allergiker

Um die Wirksamkeit der Therapie zu erhöhen und die Intensität pathologischer Reaktionen im Zusammenspiel mit einem Allergen zu reduzieren, ist es wichtig, den Rat von Ärzten und Allergologen zu befolgen.

  1. Mindestens einmal im Jahr müssen Sie Urlaub am Meer oder im Dorf machen. Saubere Luft hilft, Allergien schneller zu bewältigen. Die Ruhezeit sollte mindestens 1 Monat betragen (möglichst 3-4 Monate).
  2. Es ist notwendig, Produkte mit hochallergenen Eigenschaften von der Ernährung auszuschließen: Schokolade und Kakao, Zitrusfrüchte, Honig und andere Imkereierzeugnisse, Gewürze.
  3. Wenn Tiere zu Hause sind, sollte die Nassreinigung täglich durchgeführt werden, auch wenn keine Allergien durch Wolle verursacht werden. Die Verarbeitung von Teppichen, Teppichen, Spielzeug und Polstermöbeln sollte alle 3-4 Monate durchgeführt werden.
  4. Kosmetika und andere Produkte für die Körper- und Gesichtspflege sollten von guter Qualität sein (es empfiehlt sich, ein Produkt mit einem „hypoallergenen“ Etikett zu wählen). Billigkosmetika können zu chronischen Allergien und Hautkrankheiten führen.

Durch die Erfüllung aller Arzttermine ist es möglich, eine deutliche Verbesserung zu erreichen und die Remissionszeit zu verlängern. Es ist möglich, Allergien nur in 10 bis 11% der Fälle für immer zu heilen, aber bei einer angemessenen und rechtzeitigen Behandlung können Sie das Problem lange Zeit vergessen und Exazerbationen vermeiden, die Lebensqualität verbessern und das allgemeine Wohlbefinden verbessern.

Wie dieser Artikel?
Speichern, um nicht zu verlieren!

http://med-explorer.ru/dermatologiya/lekarstvennye-preparaty-dermatologiya/kak-vylechit-allergiyu-navsegda.html

Können Sie Allergien für immer heilen und sich nie mehr daran erinnern?

Kann man die Allergie für immer loswerden und sich nie mehr daran erinnern? Um diese Frage zu beantworten, lassen Sie uns verstehen, was Allergien sind. Eine Allergie ist eine unzureichende, zu starke Reaktion des Immunsystems einer Person auf ein Allergen, das in den Körper gelangt ist.

Die Reaktion des Immunsystems ist so stark, dass die von unserem Körper produzierten Antigenzellen nicht nur allergene Substanzen zerstören, sondern auch gesunde Organe und Gewebe befallen.

Eine Allergie ist für den Patienten sehr unangenehm und kann manchmal sogar tödlich sein. Laut WHO-Statistiken ist diese Krankheit an vierter Stelle gefährdet für das menschliche Leben. Lassen Sie uns gemeinsam sehen, wie man allergische Manifestationen beseitigt.

Wie funktioniert das menschliche Immunsystem?

Wenn eine fremde Substanz in unseren Körper eindringt, wird dies von speziellen Zellen - Makrophagen - erkannt. Makrophagen nehmen diese Substanz auf, verarbeiten sie und hinterlassen aktive Teile dieser Substanz - Antigene auf ihrer Oberfläche. Antigene tragen einen Code, eine Art Pass, der für jede Substanz einzigartig ist.

Das Immunsystem hat eine andere Art von Zelllymphozyten. Lymphozyten sind eigentümliche Soldaten, die die Reinheit unseres Körpers schützen. Wenn ein Makrophagen auf einen Lymphozyt trifft, erhält dieser Informationen über die detektierten Antigene und überträgt sie auf die Thymusdrüse.

Die Thymusdrüse oder Thymusdrüse steuert die Produktion von Lymphozyten. Während der Fortpflanzung übermittelt der Thymus neue Lymphozyteninformationen über bereits dem Körper bekannte Antigene.

Dann folgen die Lymphozyten zu den Lymphknoten, wo sie auch Informationen über neu entdeckte Antigene erhalten können. Wenn ein Lymphozyt, der im Körper zirkuliert, auf ein ihm bekanntes Antigen trifft, greift er ihn an und versucht, dieses zu zerstören. Darüber hinaus gibt der Lymphozyt ein Signal und Tausende von Lymphozyten eilen an die Stelle des Vorhandenseins des Allergens.

Sie scheiden eine spezielle Substanz aus, auf deren Befehl sich eine Hülle aus Bindegewebe um die Substanz des Allergens bildet. Wenn dies den Entzündungsprozess startet. Die Entzündung beginnt, um die Blutströmung an der Stelle des Vorhandenseins des Antigens zu verringern und es nicht zu erlauben, sich entlang des Blutstroms zu bewegen.

Es ist klar, dass, wenn das Antigen in großen Mengen und über einen großen Bereich gefunden wird, der Brennpunkt der Entzündung ebenfalls groß sein wird.

Die Ursache für Allergien kann die Verwendung von Mitteln sein, die das Immunsystem anregen. Auf den ersten Blick scheint die Einnahme von Immunstimulanzien mit Allergien der richtige Ansatz zur Behandlung dieser Krankheit zu sein. Tatsächlich führt eine übermäßige Aktivierung des Immunsystems zu einer unzumutbar starken Immunreaktion und folglich zu verschiedenen Manifestationen einer Allergie.

Allergien

  • Rötung der Haut;
  • Juckreiz;
  • Urtikaria;
  • Atemnot (Angioödem);
  • Fieber;
  • Übelkeit, Schwindel;
  • Bewusstseinsverlust;
  • anaphylaktischer Schock;
  • Tod

Wie Sie sehen, sind Allergien keine so harmlose Krankheit, vernachlässigen Sie sie also nicht. Bei den ersten Manifestationen einer Allergie sollten Sie die Konsequenzen berücksichtigen und mit den drastischsten Maßnahmen beginnen, um die Ursachen zu beseitigen.

Allergien

  • Essen
  • Haushalt
  • Chemikalie.
  • Drogen (Drogen und Impfungen).
  • Über natürliche Phänomene.
  • Allergie während der Schwangerschaft.

Nahrungsmittelallergien. Allergien gegen bestimmte Inhaltsstoffe in bestimmten Lebensmitteln. Jeder Mensch kann sein eigenes Allergen haben, was andere Menschen nicht betrifft. Milch, Eier, Schokolade, Gemüse und Obst - dies ist eine sehr kurze Liste von Produkten, die eine unangenehme Reaktion verursachen können.

Warum essen manche Menschen diese Produkte gerne und vor allem ohne Konsequenzen, während andere Hautausschläge, Juckreiz und andere Beschwerden haben? Die Antwort ist einfach. Denn ein Teil dieser Produkte wird vom Körper als fremde, schädliche und giftige Substanz erkannt. Dies kann verschiedene Ursachen haben.

Angeborene Allergien. Zu diesem Zeitpunkt bekam Mutter rechtzeitig eine Lebensmittelvergiftung, das Immunsystem erinnerte sich daran und gab diese Informationen an ihr Kind weiter, wenn sie es trug oder während des Stillens.

Selbstvergiftung. Das Kind erhielt das erste Mal die Möglichkeit, ein schmackhaftes Produkt in großen Mengen auszuprobieren, und das Immunsystem entschied, dass diese unbekannte Substanz in solchen Mengen gefährlich für den Körper ist. Diese Informationen werden im Gedächtnis der Lymphozyten gespeichert, und im späteren Leben wird der Organismus mit der Anwesenheit dieser Substanz zu kämpfen haben.

Haushaltsallergien

Allergie gegen Staub, Milben, Tierhaare. Natürlich sind sowohl Staub als auch Milben Fremdkörper für unseren Körper, und die Immunität wird aktiviert, um sie zu bekämpfen.

Allergie gegen Haushaltschemikalien. Die Hersteller bemühen sich, moderne Haushaltschemikalien so toxisch und toxisch wie möglich zu machen. Es ist jedoch einfach unmöglich, sie absolut sicher zu machen.

Daher hängt die Immunreaktion auf diese Substanzen von der Menge der verwendeten Substanzen, der Kontaktzeit mit der Haut oder den Atemwegen sowie dem Zustand Ihres Immunsystems ab.

Drogenallergien

Diese Art von Allergie hat alle die gleichen Ursachen. Auf der einen Seite ist jedes Medikament Gift. Deshalb ist es in der Behandlung so wichtig, die Dosierung zu überwachen. Wenn Sie einen Fehler machen und die erforderliche Dosis überschreiten, werden Sie allergisch reagieren.

Auf der anderen Seite verstärken Immunstimulanzien sowie Arzneimittel zur Druckreduzierung, insbesondere ACE-Hemmer (Captopril, Ramipril, Enap) die Immunreaktion und rufen dementsprechend das Auftreten allergischer Reaktionen hervor.

Natürliche Allergie

Auf den ersten Blick kann es hier keine Allergie geben, da keine Fremdstoffe in den Körper gelangen.

Wenn der Körper einer Kälte ausgesetzt ist, wird in der Tat ein Protein in der Haut gebildet, das an keinen Stoffwechselvorgängen teilnimmt und daher vom Körper als Fremdkörper erkannt wird.

Das Immunsystem wird aktiviert, um dieses Protein zu bekämpfen. Das Protein wird viel über die gesamte Oberfläche der offenen Körperregionen gewonnen, daher ist die Immunantwort zu stark - Rötungen, Schwellungen der Haut und Urtikaria lassen nicht lange auf sich warten. Wie Allergien für immer loswerden?

Methoden zur Behandlung von Allergien nach ihren Ursachen

Zunächst sollte der Erreger erkannt werden. Zu diesem Zweck werden Hauttests, Blutlabortests, Anwendungstests und Provokationstests vom Arzt verordnet. Jede dieser Diagnosetypen hilft, den Faktor zu identifizieren, der die Krankheit auslöst.

Es gibt folgende Möglichkeiten, allergische Erkrankungen zu behandeln:

  1. Drogentherapie.
  2. Immunotrope Methoden.
  3. Nichtmedikamentöse Behandlungen.
  4. Nichttraditionelle Behandlungsmethoden.

Auf der einen Seite müssen Sie Ihr Immunsystem aufräumen. Um dies zu tun, ist es notwendig, die Einnahme verschiedener Arten von Immunstimulanzien abzulehnen und, wenn möglich, Medikamente zur Blutdrucksenkung durch andere zu ersetzen, die keine ATP-Inhibitoren enthalten.

Es ist notwendig, dafür zu sorgen, dass die Immunität in einem gesunden Zustand erhalten bleibt. Zu diesem Zweck sollte die Diät Vitamine und Mineralstoffe enthalten.

Auf der anderen Seite, da sich das Immunsystem Informationen über Antigene speichert und speichert, ist es für eine Weile notwendig, auf die Verwendung von Allergenen vollständig zu verzichten. Nach einigen Jahren können Sie Lebensmittel einsetzen, die Allergien in sehr geringen Mengen verursachen, und deren Dosis schrittweise erhöhen.

Ist es also möglich, Allergien für immer loszuwerden? Die Antwort auf diese Frage ist mehrdeutig und hängt von vielen Faktoren ab. Um die Manifestationen dieser Krankheit zu beseitigen, muss die Ursache der Immunreaktion beseitigt werden.

Das ist oft schwierig oder fast unmöglich. In der Nähe der Fabrik raucht eine Person im Norden und ist allergisch gegen Kälte. Oder umgekehrt lebt eine Person im Süden und ist allergisch gegen die Sonne.

In diesem Fall ist es ratsam, das Klima zu ändern. Es ist klar, dass dies nicht so einfach ist. Wenn Sie jedoch in Ihrer Heimatstadt bleiben, können Sie unerwünschte Manifestationen deutlich reduzieren.

Sie müssen möglicherweise Ihren Beruf oder Ihren Arbeitsplatz wechseln, um Ihren Aufenthalt unter freiem Himmel zu minimieren. Wenn Sie nach draußen gehen, ist es notwendig, offene Bereiche des Körpers so gut wie möglich zu schützen, und Allergie-Manifestationen werden viel seltener und weniger schmerzhaft.

Eigenschaften von Allergien loszuwerden

Aber es gibt viele Menschen, die weniger globale Probleme haben. Insbesondere Haushaltsallergien können mit strenger Hygiene erfolgreich behandelt werden. Eine Haushaltsmilbe läuft in etwa zwei Wochen in Staub auf. Dies bedeutet, dass eine wöchentliche Nassreinigung durchgeführt werden sollte und alle Arten von Fellprodukten, Plüschspielzeug und anderen "Staubsammlern" nicht im Haus vorhanden sein sollten.

Wenn Sie Ihrem flauschigen Tier die guten Hände geben und die Polstermöbel mindestens einmal wöchentlich mit Dampf und Staubsaugen reinigen. Dann kann der glückliche Besitzer einer sauberen und komfortablen Wohnung die Frage leicht beantworten - ist es möglich, Allergien für immer zu heilen?

Wenn Sie allergisch gegen Haushaltschemikalien sind, sollten Sie versuchen, die Anzahl der Medikamente, die Sie zu Hause verwenden, drastisch zu reduzieren. Und Sie müssen auch versuchen, Ihre üblichen Medikamente zu ersetzen.

Vielleicht wird bei den neuen Medikamenten Ihr Substanz-Allergen fehlen. Um dies zu tun, gehen Sie einfach in den Laden und vergleichen Sie die Kompositionen verschiedener Mittel. Nach diesen einfachen Schritten können Sie leicht feststellen, ob Sie eine Allergie heilen können.

Eine allergische Reaktion auf Medikamente ist sehr häufig. Patienten mit verschiedenen Erkrankungen können zum Scheitern verurteilt sein, dass sie keine Wahl haben. Sie sind gezwungen, von einem Arzt verschriebene Medikamente einzunehmen und haben daher keine Wahl.

In der Tat ist alles nicht so hoffnungslos. Zuerst müssen Sie nur nachverfolgen und versuchen, genau zu verstehen, welches Medikament eine allergische Reaktion verursacht, und dann Ihren Arzt bitten, dieses Medikament durch ein ähnliches zu ersetzen.

Wenn Sie sich der Lösung eines Problems global nähern, müssen Sie Ihr Leben radikal ändern. Gehen Sie zur richtigen Ernährung, erhöhen Sie die tägliche körperliche Aktivität, verlieren Sie Gewicht. Gesundheit und gute Laune werden zu Ihnen kommen. Sie können Medikamente ablehnen oder deren Anzahl drastisch reduzieren. Und dann bleibt die Frage, ob man Allergien loswerden kann, nicht ohne Antwort.

Zusammenfassend kann man diesen Artikel zusammenfassen. Ja, Sie können Allergien für immer loswerden. Dies erfordert eine ständige Anstrengung einer Person, um die bestehenden Lebensbedingungen zu verändern.

Wenn wir jedoch Faulheit ablehnen und unseren Geschmacksvorlieben nicht nachgeben, sondern das beabsichtigte Ziel dauerhaft verfolgen, können wir definitiv sagen, dass Sie Allergien für immer loswerden können. Die Frage ist nur, wie lange es dauern wird.

http://allergo.guru/lechenie/mozhno-li-vylechit-allergiyu-navsegda-i-nikogda-o-ney-ne-vspominat.html

Kann ich Allergien heilen?

Bei vielen Menschen, die unter Juckreiz, verstopfter Nase und anderen unangenehmen Symptomen leiden, würde ich gerne wissen, ob die Allergie vollständig geheilt werden kann und mit welchen Methoden dies möglich ist. Oft können Kranke, die anfällig für Krankheiten sind, die Ursache ihres Problems nicht selbstständig bestimmen (es sei denn, es ist offensichtlich: Pappelflusen, Nahrung) und warum dies zu einer chronischen Ursache geworden ist. Unter Allergie versteht man eine übermäßige Anfälligkeit eines Organismus für äußere oder innere Reize. Dies sind Chemikalien, Lebensmittel, Wolle, Staub, Pilze usw.

Heutzutage ist dieses Problem unabhängig vom Alter der Menschen und vom Geschlecht recht häufig. Oft erscheint eine solche Krankheit ohne ersichtlichen Grund und beeinträchtigt die Lebensqualität des Menschen. Ein solcher Prozess ist eine falsche und verzerrte Reaktion des Immunsystems.

Mit der Verschlimmerung der Krankheit wird der Schutz der Gewebe gegen äußere Reize verstärkt, so dass nicht nur fremde Zellen, sondern auch ihre eigenen Zellen zerstört werden. Dies ist auf die falsche Wahrnehmung von Substanzen zurückzuführen, die für den Körper sicher sind als Feinde, die bekämpft werden müssen. Es wurde festgestellt, dass es als Allergene Substanzen gibt, die im Körper gebildet werden - Autoallergene. Sie werden in natürliche - Proteine, die für die normale Abwehr des Körpers verantwortlich sind, erworben und erworben, die aus verschiedenen Faktoren fremde Eigenschaften haben: thermische, chemische, bakterielle, virale.

Provozierende faktoren

Der Organismus eines modernen Menschen ist äußeren Reizen ausgesetzt, der natürliche Schutz kann die Last nicht bewältigen, und es tritt ein Versagen auf. Es besteht in der falschen Wahrnehmung durch die Gewebe von außerirdischen und einheimischen Zellen und im Kampf mit der ersten und der zweiten. Die häufigsten auslösenden Faktoren sind:

  • Umweltzerstörung;
  • erhöhte Strahlungswerte in der Luft;
  • Schlacken und Giftstoffe im Körper, die infolge einer Leberfunktionsstörung gebildet wurden;
  • parasitäre Infektionen;
  • Giftstoffe aus der Nahrung.

Solche Faktoren werden zur Voraussetzung für das Auftreten einer allergischen Reaktion, da der Körper die angemessene Wahrnehmung der äußeren und inneren Reize des Körpers und das Scheitern seiner Arbeit verliert. Allergie ist eine individuelle Krankheit.

Manche Menschen müssen auf Pollen reagieren, andere - Staub, Wolle. Anomale Reaktionen entwickeln sich später bei Krankheiten wie Asthma bronchiale, Urtikaria, Dermatitis. Dieses Problem kann mit bestimmten Infektionskrankheiten einhergehen, so dass Sie Allergien heilen können, indem Sie gleichzeitig Infektionskrankheiten beseitigen.

Die häufigsten Ursachen für Allergien sind Unterernährung, die einen ungesunden Lebensstil aufrechterhält, z. B. das Essen von Lebensmitteln, die chemische Zusätze enthalten. Oft ist der Erreger regelmäßiger Stress.

Die erbliche Veranlagung der Immunität beeinflusst die körpereigene Reaktion, es gibt auch eine genetische Veranlagung für Allergien. Wenn Eltern an allergischen Reaktionen leiden, ist die Wahrscheinlichkeit einer ähnlichen Reaktion bei einem Kind sehr hoch. Die häufigsten Faktoren und Erreger abnormaler Reaktionen sind:

  • Fremdproteine, die sich im Plasma von Spendern und in Impfstoffen befinden;
  • Staub (drinnen, auf der Straße, an Gegenständen);
  • Pflanzenpollen;
  • Pilz- oder Schimmelpilzsporen;
  • bestimmte Medikamente wie Antibiotika;
  • Lebensmittel oder Lebensmittel (Eier, Milchprodukte, Fisch, Obst oder Gemüse);
  • Insektenstiche;
  • Tierhaare;
  • Häusliches Häckchen und Geheimnis, das er zuteilt;
  • Wasch- und Reinigungsmittel sowie andere Haushaltschemikalien.

Merkmale der Krankheit

Ein solches Phänomen kann durch plötzliche Rhinitis, Niesen oder Zerreißen signalisiert werden. Es weist auf Allergien, Hautrötungen und Juckreiz hin. Solche Phänomene treten bei Kontakt mit Allergenen auf, auf die der Körper als Reizmittel reagiert. Oft werden keine Allergien behandelt, die gesamte Behandlung dient dazu, die Ursache zu ermitteln und die Person vom Allergen zu isolieren (in extremen Fällen reduziert sich der Kontakt der Person mit dem Allergen).

In der Therapie ist die Prävention von zentraler Bedeutung und nicht die Behandlung selbst, die nur die Symptome beseitigt. Kann man Allergien heilen?

Nach Beseitigung der Ursache und vollständiger Isolierung einer Person von einem Allergen verschwindet ein solcher Zustand des Körpers von selbst, wenn der ganze Reizstoff aus dem Blut kommt (wenn es sich um Nahrung oder Drogen handelt) oder wenn eine Person nicht mit ihm in Kontakt kommt (wenn es sich um Pollen oder Wolle handelt).

Für die rechtzeitige Unterstützung einer Person, die an diesem Problem leidet, sollten Sie die Hauptsymptome kennen, die die Reaktion des Körpers begleiten.

Manifestationen von Allergien und deren Arten

Es gibt verschiedene Arten der Erkrankung, bei denen die Symptome auf unterschiedliche Weise zum Ausdruck kommen. Um Allergien zu heilen, sollten Sie wissen, um welchen Typ es sich handelt und welche Erreger ihn auslösen. Atemwegsallergien treten auf, nachdem ein Allergen während der Atmung in den Körper gelangt. Dies können sein: Gase, Pollen, Staub (Aeroallergene). Symptome dieser Art von Krankheit sind Niesen, juckende Nase, laufende Nase, Husten, Keuchen in der Lunge oder Luftmangel. Eine solche Allergie kann sich schließlich zu Asthma bronchiale und allergischer Rhinitis entwickeln.

Manifestationen der Dermatose sind Hautausschläge und Hautirritationen. Krankheitserreger sind: Lebensmittel, Kosmetika, Haushaltschemikalien, Medikamente. Symptome dieser Art von Krankheit sind: Rötung der Haut, Juckreiz, Peeling, Trockenheit, Hautausschlag, Blasen, Schwellungen.
Allergische Konjunktivitis betrifft die Augen, die Hauptsymptome: Juckreiz oder Brennen in den Augen, übermäßiges Zerreißen, Schwellung der Haut um die Augen.

Enteropathie tritt bei bestimmten Nahrungsmitteln oder Medikamenten auf, Symptome sind: Übelkeit, Erbrechen, Stuhlgang (Durchfall oder Verstopfung), Schwellung der Lippen oder der Zunge (Angioödem), Blähungen.

Der anaphylaktische Schock ist die gefährlichste Form der Körperreaktion. Sie tritt abrupt auf und manifestiert sich kurzzeitig als plötzliche Atemnot, Anfälle, Ohnmacht, Hautausschlag, unfreiwilliges Wasserlassen oder Stuhlgang und Erbrechen. Die Ursachen für dieses Phänomen können Tierbisse sein, die bestimmte Medikamente einnehmen. Wenn eine Person die beschriebenen Symptome entwickelt, zögern Sie nicht und rufen Sie zur Notfallbehandlung auf, da ein anaphylaktischer Schock die Gesundheit und das Leben von Menschen gefährdet.

Manifestationen einer anormalen Reaktion werden manchmal mit Atemwegserkrankungen verwechselt, es gibt signifikante Unterschiede: Die Körpertemperatur steigt während einer Virusinfektion an, der Nasenausfluss aus der Nase ist undurchsichtig und das Niesen ist nicht so häufig wie bei Allergien.

Behandlungs- und Präventionsmaßnahmen

Kann ich Allergien heilen? Eine Allergie ist heilbar, wenn die Ursache erkannt und Maßnahmen zur Beseitigung ergriffen werden. Zunächst sollte der Erreger erkannt werden. Zu diesem Zweck werden Hauttests, Blutlabortests, Anwendungstests und Provokationstests vom Arzt verordnet. Jede dieser Diagnosetypen hilft, den Faktor zu identifizieren, der die Krankheit auslöst.

Nach dem Erkennen eines Reizstoffs ist eine Behandlung möglich, die darauf abzielt, die Symptome zu beseitigen und das Allergen zu isolieren. Außerdem müssen Körper, Darm und Blutgefäße gereinigt werden.

In diesem Fall hat die Kräutermedizin eine gute Wirkung. Konservative Behandlungen umfassen Antihistaminika (Claritin, Suprastin, Zyrtec), Hormone, Antileukotrien, symptomatische Medikamente, Entstauungsmittel, Steroidsprays, Immuntherapie.

Kann man sich von Allergien und mit welchen Medikamenten erholen? Diese Eigenschaften werden durch die Besonderheiten des Organismus und den individuellen Therapieansatz beeinflusst. Allergien werden nicht mit Medikamenten behandelt, es wird nur die Kontrolle über den Körperzustand ausgeübt.

Krankheitsprävention ist die Verhinderung des Kontakts mit einem potenziellen oder nachgewiesenen Allergen.

http://vashimmunitet.ru/allergiya/mozhno-li-vylechit-allergiyu.html

Kann ich Allergien heilen?

Diese Frage wird von allen Allergikern gestellt, aber meistens erhalten sie eine unbestimmte Antwort. Patienten mit Allergien verstehen die Ursachen ihrer Erkrankung in der Regel nicht und fragen sich: Was haben sie falsch gemacht, weshalb eine chronische Erkrankung aufgetreten ist, die ihre Lebensqualität erheblich beeinträchtigt? Es ist für sie schwer zu verstehen, warum es für sie schädlich ist, dass andere keine Unannehmlichkeiten verursachen. Die Erklärung der Ärzte ist nicht sehr beruhigend: Sie wissen, wie die allergische Reaktion abläuft, aber es ist nicht bekannt, warum die Person so akut auf ein harmloses Objekt (z. B. Pollen) reagiert.

Was sagt die traditionelle Medizin?

Die traditionelle Medizin behauptet, dass Allergien nicht heilbar sind, aber die Symptome gelindert werden können. Nur in einigen Fällen, in denen eine Person auf ein einzelnes Allergen anspricht, bieten Ärzte eine Langzeitbehandlung mit Impfung an, um das Immunsystem umzuprogrammieren und die Hyperreaktion zu reduzieren. Dieser Weg erweist sich jedoch als inakzeptabel, wenn eine Person auf mehrere Allergene reagiert (was meistens vorkommt) oder überhaupt nicht weiß, was genau eine allergische Reaktion verursacht. Bei den empfindlichsten Menschen wird der Zustand durch Kälte, Staub, Lebensmittel oder Medikamente verschlimmert. Sie werden trotz zahlreicher Konsultationen von Spezialisten und nach verschiedenen Arten der Behandlung, die sich als unwirksam erwiesen haben, weiterhin krank.

Enttäuschung bei traditionellen Behandlungsmethoden führt dazu, dass allergische Patienten nach neuen medizinischen Ansätzen suchen. Sie gehen zu einem Homöopathen, zu einem Spezialisten für Akupunktur oder Naturheilkunde in der Hoffnung, mit Hilfe einer anderen Art von Behandlung Allergien zu beseitigen.

Was sagt alternative Medizin?

Ganzheitliche Medizin beruht auf einem anderen Konzept der Krankheit als das traditionelle, und es ist nicht das Ziel, die Symptome der Krankheit zu beseitigen, sondern den Patienten zu behandeln. Alle Anstrengungen zielen darauf ab, Körper und Gehirn in Ordnung zu bringen, ohne sie mit Chemikalien chemischen Ursprungs zu vergiften, die das innere Gleichgewicht des Körpers stören und zu keinen nennenswerten Ergebnissen führen. Eine gesunde natürliche Ernährung wird empfohlen und eine individuelle Behandlung wird verschrieben, die den physischen und emotionalen Zustand des Patienten harmonisiert und verändert, was zu einer Stärkung seines Immunsystems führt.

Diese Faktoren erleichtern den Verlauf von Allergien erheblich, obwohl unbestritten ist, dass ein anaphylaktischer Schock oder ein akuter Asthmaanfall ein dringendes medizinisches Eingreifen und entzündungshemmende Medikamente erfordert, um den Prozess zu stoppen, was fatale Folgen haben kann.

Es ist derjenige, der denkt, dass Allergien durch die Heilung seiner Symptome bewältigt werden können. Eine Langzeitbehandlung mit Kortikoid- oder Antihistaminika wirkt sich nachteilig auf den gesamten Körper aus. Sie heilen keine Allergien, sondern lindern nur die Symptome. Deshalb schafft die Medizin der mechanistischen Richtung, das heißt der traditionellen, vielen Patienten kein Vertrauen.

Ganzheitliche Medizin dagegen versucht den Körper als Ganzes zu heilen, um ihn ins Gleichgewicht zu bringen, weil der Körper im Gleichgewicht ein gesunder Körper ist. Hier kommen verschiedene Mittel zum Einsatz: Medikamente, Diät, Gymnastik, Entspannung. Das ultimative Ziel ist der Mann selbst.

Um die Errungenschaften der Wissenschaft nutzen zu können, muss eine Person eine bewährte medizinische Richtung wählen, die Vertrauen schafft. Das reicht aber nicht aus. Zunächst muss eine Person in diesen Prozess einbezogen werden und sich für ihre Gesundheit verantwortlich fühlen. Wenn die Wahl dazu tendiert, mit natürlichen Mitteln behandelt zu werden, sollte man nicht nur den Kontakt mit dem Allergen vermeiden, sondern auch die Gewohnheiten in der Ernährung und im Lebensstil ändern und die Anweisungen des behandelnden Arztes streng befolgen. Der Arzt und der Patient müssen in einem so wichtigen Bereich wie der vollständigen Genesung echte Partner werden.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Auch wenn Sie die richtige Wahl für die Behandlung von Allergien mit Naturheilmitteln getroffen haben, ist es in akuten Situationen nicht möglich, auf eine Notfallmedizin zu verzichten. Um die Verschlimmerung zu lindern, sollte so schnell wie möglich Hilfe von einer medizinischen Einrichtung in Anspruch genommen werden.

Bei einem schweren Allergiebefall gibt es spezielle Medikamente (z. B. Bronchodilatatoren), die das Leben einer Person retten können, und es wäre unverantwortlich, sie zu vernachlässigen, nur weil sie mit Naturheilmitteln behandelt werden. Im Krankenhaus kann er sich vom Angriff zurückziehen und gefährliche Symptome lindern.

Natürlich benötigen nicht alle allergischen Erkrankungen eine Notfallversorgung. Hier sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

  • Wenn plötzlich Flecken auf der Haut, Rötung und Brennen sowie erhöhte Herzfrequenz auftraten. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein anaphylaktischer Schock auftritt, die gefährlichste allergische Reaktion. Notfallmedizin ist erforderlich, da das Ergebnis tödlich sein kann.
  • Wenn das Atmen schwer ist, tritt Erstickung auf. Es kann ein akuter Asthmaanfall, eine andere schwere allergische Reaktion oder ein Herzinfarkt sein. Notfallmedizin ist erforderlich.
  • Wenn Sie starke Schmerzen im Magen oder Darm, Durchfall oder Erbrechen haben. Ursache können schwere Nahrungsmittelallergien oder Vergiftungen sein. Es ist notwendig, so bald wie möglich einen Arzt zu konsultieren.
  • Behandlung von Allergien mit traditionellen medizinischen Methoden
http://nmedik.org/vylechit-allergiyu.html

Wie Allergien zu heilen - bei Kindern und Erwachsenen

Können Sie Allergien für immer heilen?

In diesem Artikel werden wir untersuchen, wie Allergien bei Kindern und Erwachsenen geheilt werden können, ob sie für immer geheilt werden können. Wir geben eine Liste mit Volksheilmitteln.

In der modernen Welt, in der sich die Umwelt jedes Jahr verschlechtert und Lebensmittel eine große Menge schädlicher Substanzen enthalten, sind Allergien eine der häufigsten Krankheiten. Nach Untersuchungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind etwa 40% der Bevölkerung auf diese oder jene Substanz allergisch.

In jeder Wohnung finden Sie etwa 6-8 häufige Ursachen der Krankheit, von Haustieren bis hin zu Süßigkeiten zum Tee. Daher ist das Risiko der Manifestation sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen jeden Alters sehr hoch.

Allgemeine Informationen zur Krankheit

Allergie - eine Immunreaktion auf Substanzen, die sich negativ auf den Körper auswirken. Dazu gehören häufig Lebensmittel, Drogen, Staub, Insektengift, Blütenpollen usw.

Ihre Manifestation ist individuell, d.h. Ein Allergen, das die Immunität einer Person verursacht, hat nichts mit einer anderen zu tun. Diese Krankheit kann in schwacher Form auftreten: Eine Person ahnt nicht einmal, dass eine Substanz von ihrem Körper abgestoßen wird.

Allergien verursachen oft Unwohlsein bei einer Person und zwingen sie, ihren gewohnten Lebensstil aufzugeben. Einige Formen der Immunitätsreaktion sind bei vorzeitiger medizinischer Behandlung (z. B. anaphylaktischer Schock) gefährlich.

Daher ist es nicht empfehlenswert, die Identifizierung des Allergens und die Behandlung dieser unangenehmen Krankheit zu verschieben, da ständiger Kontakt mit der Substanz, die die aktive Arbeit des Immunsystems bewirkt, kann die Situation nur verschlimmern.

Symptome

Die Symptome einer Krankheit hängen von Art und Ort des Kontakts mit dem Allergen ab.

Die Hauptmanifestationen der Krankheit sind:

  • Niesen (gewalttätig, wiederholt in kurzen Abständen);
  • Husten und Atemnot (Engegefühl in der Brust, schwieriges und schweres Atmen);
  • Juckreiz in den Nebenhöhlen (normalerweise begleitet von reichlichen Sekreten);
  • Tränenfluss (Augen rot, Schwellung erscheint);
  • Pruritus (Ausschlag, Abblättern, Blasenbildung oder Rötung können auftreten);
  • Taubheit der Zunge;
  • Kribbeln im Mund;
  • Schwellung des Gesichts (Lippen, Augen, Wangen, manchmal mit Übergang zum Hals);
  • Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall).

In einigen Fällen führt der Kontakt mit einer Allergiequelle zu einem anaphylaktischen Schock. Dies ist ein ziemlich gefährlicher Zustand des Körpers, der sich innerhalb weniger Minuten entwickelt. Der Patient spürt stark die Schwäche, der Blutdruck fällt ab, er verliert das Bewusstsein. In diesem Fall schwillt der Hals an, es ist schwierig für eine Person zu atmen und zu sprechen.

Krankheitsursache

Um unangenehme Symptome zu beseitigen und Allergien zu heilen, muss die Ursache des Auftretens ermittelt werden. Unabhängig vom Allergen und der Entzündungsstelle gibt es Hauptfaktoren, die die Manifestation der Krankheit beeinflussen:

  1. Geschwächte Immunität. Wenn der Körper einer anderen Krankheit ausgesetzt ist, reagiert die Person stärker auf Allergene. Diese Tatsache an sich ist jedoch die Ursache für viele andere Beschwerden und infektiöse Läsionen.
  2. Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Mit Abweichungen in der Arbeit dieses Systems werden Allergene nicht verdaut und verwandeln sich nicht in Aminosäuren. Dies führt zum Eintritt von Schadstoffen in das Blut des Patienten und zu einer sofortigen Reaktion.
  3. Lebererkrankung Die Leber ist eine Art Filter, der schädliche Substanzen aus der äußeren Umgebung neutralisiert. Bei einer Fehlfunktion dieses Organs interagiert die Reinigungsfunktion falsch mit anderen Systemen, wodurch eine Gefahr für den Menschen besteht.
  4. Nierenkrankheit Alle Arten von Entzündungen und Entzündungsprozessen verstoßen gegen die Ausscheidungsfunktion und erhöhen so die Konzentration der toxischen Substanzen im Blut.
  5. Vererbung Mit diesem Faktor sind viele Arten von saisonalen Allergien verbunden, die beim Menschen auftreten. Die häufigsten Allergene in dieser Situation sind Schimmel und Pollen. Deshalb wenden sich viele während der Blütezeit vieler Bäume (Ahorn, Pappel, Birke usw.) mit Urtikaria, Schwellungen der Augen, Tränen, Juckreiz an die Klinik. Auch ein großer Einfluss hat einen Lebensstil der Mutter in der Schwangerschaft. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Frauen, die einen falschen Lebensstil einhalten und den Körper täglich einer Toxizitätsvergiftung aussetzen, Allergien auslösen.

Diagnose

Wenn Sie eines der Symptome einer Reaktion auf eine bestimmte Substanz feststellen, sollten Sie einen Allergologen aufsuchen. Dass er helfen wird, die Ursache zu ermitteln und die richtige Behandlung vorzuschreiben. Allergien zu Hause zu heilen, ohne einen Spezialisten zu konsultieren, ist fast unmöglich.

Wenn Sie die Klinik zum ersten Mal besuchen, wird der Patient versuchen, alle möglichen Risikofaktoren herauszufinden:

  • das Vorhandensein von Allergien in der Familie;
  • übertragener Stress;
  • chronische Erkrankungen (insbesondere der Nieren, der Leber, des Gastrointestinaltrakts);
  • verschobene Viruserkrankungen;
  • Einführung in die Ernährung neuer Produkte, Kosmetika, Kontakt mit Tieren.

Mit Hilfe klinischer Studien werden die Haupttypen der Krankheit und die Wirkstoffe, die die Abwehrprozesse des Körpers auslösen, hervorgehoben:

Art der Allergie

Substanz

Getreide, Milcheiweiß, Zitrusfrüchte, leuchtend rotes Gemüse, Gemüse usw.

Wolle und Geheimnisse abgesondert

Haushaltsstaub, Pollen während der Blüte von Bäumen und Sträuchern

Auf Mikroorganismen und Parasiten

Schimmel, Pilze, Helminthen

Zecken, Spinnen, Kakerlaken, Bienen, Ameisen

Chemikalien

Tabletten, chemische Produkte (zum Beispiel Latex).

Für eine genauere Diagnose gibt der Arzt Anweisungen für Labortests. In der Regel wird der Patient auf ein Allergen untersucht. Sie sind in folgende Typen unterteilt:

  1. Test ablegen Verschiedene Substanzen, die am häufigsten die Reaktion des Immunsystems verursachen, tropfen auf die Haut eines mit alkoholischer Lösung behandelten Arms. Juckreiz, Rötung und Hautausschlag deuten auf die Auswirkungen dieses Allergens auf den Patienten hin.
  2. Mit einem Applikator testen. Spezielle Tampons, die mit einer Lösung aus Wasser und dem Wirkstoff getränkt sind, legen sich auf den Rücken. Beobachten Sie nach 30 Minuten die Reaktion.
  3. Scarification Tropfen auf die Haut mit einem hohen Gehalt an verschiedenen Substanzen auftragen. Als nächstes machen Sie Einschnitte auf dieser Körperoberfläche. Eine Papel, die an der Schnittstelle mit einem Durchmesser von etwa 5-6 mm auftritt, wird als positive Reaktion betrachtet.
  4. Prik-Test. Nach dem Auftragen der Tröpfchen durch die Injektion wird die Flüssigkeit eingespritzt. Eine Blase oder ausgedehnte Rötung an der Injektionsstelle weist auf die Beseitigung des Kontakts mit diesem Allergen hin. Begriffsbestimmung: 10-20 Minuten.
  5. Intradermaler Indikator. Ein Allergen wird in die äußere Hautschicht injiziert und die Reaktion wird 24 Stunden lang überwacht. Der Indikator ist gerötet und schwillt um mehr als 10 mm.

In der Praxis werden provokative Tests für Allergologen häufig eingesetzt. Sie werden in schwierigen Situationen bei der Diagnose der Krankheit eingesetzt. Das Auftreten von Allergien wird durch direkten Kontakt mit der Substanz erkannt. Folgende Typen werden unterschieden:

  1. Nasalmethode. Ein in Wasser verdünntes Allergen wird in jedes Nasenloch (Verhältnis 1/10) getropft.
  2. Konjunktivum Methode. Die nach dem in der ersten Methode beschriebenen Methode verdünnte Substanz wird in ein Auge geträufelt. Nach 30 Minuten wird eine erneute Instillation mit einer stärker konzentrierten Flüssigkeit durchgeführt.
  3. Inhalationsmethode. Es wird verwendet, um die Ursache von Asthma bei einem Patienten zu ermitteln. Für die Durchführung des Verfahrens mit einem Inhalator und einer verdünnten Substanz, von der vermutet wird, dass sie für den Patienten gefährlich ist.
  4. Sublinguale Methode. Nahrungsmittel- oder Drogenallergien werden normalerweise nur nach dieser Methode bestimmt. Eine Person wird für kurze Zeit (15-20 Minuten) unter die Zunge gelegt, ¼ Tablette oder ein kleines Stück Lebensmittel.
  5. Eliminierungsmethode Das angeblich allergische Produkt wird für mehrere Tage (bis zu 7 Tage) aus der Ernährung des Patienten genommen. Nach einiger Zeit wird es erneut verabreicht und beobachtet die Reaktion des Körpers.

Eine der modernen Methoden zur Bestimmung der Art von Ödemen, Urtikaria, Rötungen usw. ist ein Bluttest für Immunglobulin E (IqE). Erhöhte Spiegel weisen auf Allergien hin.

Allergiebehandlung bei Kindern

Allergien können für immer geheilt werden, jedoch nicht in allen Fällen. Es hängt alles vom Allergen ab, das eine Reaktion hervorruft. Denn oft ist es nur die Behandlung, den Erreger zu ermitteln und den Kontakt mit ihm zu begrenzen. Es können jedoch nicht alle Substanzen vollständig aus unserem Leben ausgeschlossen werden (z. B. Staub, Baumpollen, Leitungswasser, Pappelflusen usw.).

Die Symptome von Unwohlsein bei Erwachsenen und Kindern sind die gleichen. Bei der Verschreibung einer Behandlung verwendet der Arzt jedoch gutartige Methoden zur Linderung der Symptome bei Kindern unter Berücksichtigung der Altersmerkmale des kleinen Patienten.

Allergien bei einem Kind zu heilen ist ziemlich schwierig. Für einen kleinen Patienten ist es manchmal schwierig zu erklären, dass eine Substanz gesundheitsgefährdend ist. Zum Beispiel, warum es unmöglich ist, Ihre Lieblingskatze mit den Händen zu berühren, oder warum alle Kinder auf dem Festival Süßigkeiten essen, und er muss den Vorgang von der Seite beobachten. Darüber hinaus sind viele Medikamente nur für ältere Menschen konzipiert und haben viele Nebenwirkungen.

Neben dem vollständigen Kontakt mit dem Allergen gibt es verschiedene Behandlungsmethoden für Kinder:

Arzneimittel

  • Antihistaminika (Suprastin, Zodak usw.);
  • Mittel zur Normalisierung des Gastrointestinaltrakts ("Bifiform", "Linex usw.");
  • lokale Hormonpräparate (Advantan, Skin-Cap, Uniderm usw.);
  • nicht-hormonelle Salben und Cremes ("Bepanten", "Solcoseryl", "Desitin" usw.);
  • Antimykotika und antimikrobielle Wirkstoffe (streng vorgeschrieben, nach den erforderlichen Tests und fachkundiger Beratung).

Klimatotherapie

Kinder mit Allergien sind sehr hilfreich, Meerwasser und Bergluft. Eltern, die unter saisonalen Allergien leiden, versuchen, während der Blütezeit von Bäumen und vielen Pflanzen in den Urlaub zu fahren. Es wird empfohlen, Schlammtherapie, Mineralbäder und physiotherapeutische Verfahren als zusätzliche Methoden im Urlaub zu verwenden.

In vielen Sanatorien gibt es eine ganze Reihe von Maßnahmen für Babys mit Allergien. Es wird darauf hingewiesen, dass die Schaffung solcher günstigen Bedingungen mindestens zwei Mal pro Jahr dazu beiträgt, diese unangenehme Krankheit für immer zu heilen, die Haut sauberer zu machen und schmerzhafte Symptome zu reduzieren.

Diät

Fast 60% der Kinder leiden an Nahrungsmittelallergien. Daher ist richtige Ernährung der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung in dieser Situation. Es wird empfohlen, zusammen mit einem Allergologen eine tägliche Diät zu machen. Dass er dabei helfen wird, die Anzahl der Kalorien anhand der Energiekosten von Menschen eines bestimmten Alters richtig zu bestimmen.

Wenn Sie durch das Menü denken, sollten Sie die Zusammensetzung der Vitamine und Spurenelemente berücksichtigen, die mit der Nahrung geliefert werden. Der Mangel bewirkt eine Schwächung des Immunsystems und die Möglichkeit einer Wiederaufnahme der Krankheit.

Folk-Methode

Sie können versuchen, Allergien Volksheilmittel zu heilen. Es ist jedoch zu beachten, dass im Hinblick auf Kinder mit äußerster Vorsicht vorgegangen werden muss: Es ist besser, jedes Rezept mit Ihrem Arzt abzustimmen. Rezepte, die zu Hause verwendet werden, enthalten häufig Substanzen, die in der Liste der häufigsten Allergene aufgeführt sind. Daher brauchen wir einen kompetenten Ansatz für diese Verfahren.

Sie können Allergien heilen, indem Sie im Auskochen von Kräutern baden: Wenden, Kamille, Ringelblume usw. Bei Entzündungen empfiehlt sich eine kalte Lotion mit Teebaumöl. Juckreiz entfernt frischen Saft von neuen Kartoffeln.

Auch für das Kind sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung sind Bäder mit Meersalz unbedenklich. Bei Wunden und Geschwüren am Ort des Ausschlags, die durch mechanische Schäden verursacht werden (Kinder kämmen häufig die Entzündungsstellen), muss das Verfahren abgebrochen werden.

Behandlung von Allergien bei Erwachsenen und schwangeren Frauen

Für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit den gleichen Methoden wie bei Kindern. Normalerweise wird nur die Dosierung des Arzneimittels erhöht und auf das Gesamtgewicht der Person berechnet. Zusätzlich zur Basisliste der Medikamente kann dem Patienten eine Antibiotika-Therapie verschrieben werden. Infektionen wirken sich auf den Körper aus und schwächen das Immunsystem. Daher wird empfohlen, Antibiotika zu sich zu nehmen, um die Herde zu beseitigen.

Die Exposition gegenüber einem Allergen bei Erwachsenen ist in der Regel komplex. Zusätzlich zu diesen Maßnahmen können Sie versuchen, die Krankheit mit selbst gemachten Tränken zu heilen.

Die häufigsten Volksheilmittel für die orale Verabreichung:

  • Gemüsesäfte: Sellerie, Karotten, Kartoffeln und deren Mischung (dreimal täglich, 2 Esslöffel vor den Mahlzeiten);
  • Brühe Hüften (2 Tassen pro Tag nach den Mahlzeiten);
  • Brühe Schöllkraut (1 Teelöffel pro Glas Wasser, tagsüber eingenommen);
  • Propolis-Tinktur (ein Liter Wodka und 100 Gramm Propolis, um 10 Tage darauf zu bestehen, nehmen Sie 5 Tropfen).

Outdoor-Produkte sind:

  • Bäder mit Lorbeerabguß (10 Blätter pro Liter Wasser);
  • Sanddornöl-Salbe (Öl gemischt mit Glycerin im Verhältnis von 1/1);
  • Teeblätter komprimieren;
  • Bad Brühe Zitronenmelisse, Kamille und Minze.

Das Auftreten der Krankheit während der Schwangerschaft wird durch die Unmöglichkeit der vollständigen Behandlung erschwert. Viele Medikamente können nicht ohne Risiko für die Gesundheit des Fötus eingenommen werden. Allergische Reaktionen im ersten Trimester (außer bei schweren Formen) werden für die Behandlung mit einer gewohnheitsmäßigen Therapie nicht empfohlen. Es reicht aus, den Kontakt mit dem Allergen auszuschließen, Vitamine zu trinken und viel zu gehen.

Bei saisonalen Allergien müssen Sie nach jedem Spaziergang Ihre Kleidung waschen, sich in einer medizinischen Maske auf der Straße befinden und Parks und Wälder meiden.

Bei Volksheilmitteln sollte mit Vorsicht vorgegangen werden. Bei komplexen Formen der Immunantwort wird die werdende Mutter im Krankenhaus untergebracht. Dort werden sichere Maßnahmen ergriffen, um die Diagnose zu identifizieren und die Folgen zu beseitigen.

Allergie bringt dem Besitzer erhebliche Unannehmlichkeiten. Schwierigkeiten bei der Bestimmung des Allergens und unangenehmen Symptomen schwächen das Immunsystem, so dass die Krankheit lange anhalten kann. Es ist wichtig zu wissen, dass die Beseitigung der häufigen Verschlimmerungen von Allergien einem bestimmten Lebensstil folgen sollte.

Die richtige Ernährung, die Vitamintherapie, die Beseitigung des Allergens und die Kontrolle der Gesundheit der inneren Organe tragen dazu bei, das natürliche Gleichgewicht des Körpers zu erhalten und häufige Ausbrüche von Allergien zu vermeiden.

http://medcatalog24.ru/allergologiya/kak-vylechit-allergiyu/
Weitere Artikel Über Allergene