Ekzem und Schwimmbad: Kann man baden, ist es für andere nicht ansteckend und was muss man sonst noch wissen

Hautkrankheiten sind immer ein Hindernis für den Besuch der Schwimmbäder, da ein ärztliches Attest den Zugang zu diesen Einrichtungen ermöglicht. Es bestätigt das Fehlen einer menschlichen Pathologie, die ansteckend und für andere gefährlich sein kann. Wasser ist trotz seiner gründlichen Reinigung im Pool ein idealer Faktor für die Übertragung vieler mikrobieller und parasitärer Krankheiten.

Krankheit und Pool

Ekzem - ein vielfältiger Hautausschlag - manifestiert eine Reihe von Krankheiten, die unterschiedliche Ursachen und Entwicklungsmechanismen haben. Daher ist nicht jeder Ausschlag ein Hindernis für den Besuch des Pools. Die andere Seite des Problems ist die Möglichkeit eines Fortschreitens des Hautausschlags nach dem Baden, der mit Chemikalien in der Wasseraufbereitung verbunden ist.

Es ist in einer solchen Situation einfacher, Leute zu betreten, für die das Training im Pool nur ein angenehmes Hobby ist. Und wenn das Ekzem von einem Profisportler stammt? Für ihn ist es einfach destruktiv, das Training für die gesamte Behandlungsdauer abzubrechen. Daher müssen Sie wissen, auf welche Art von Ekzem Sie beim Schwimmen verzichten müssen, und wann Sie wieder zum Unterricht zurückkehren können.

Teilnahmebedingungen

Die Entwicklung eines Ekzems unterliegt den drei Hauptmechanismen, die das Auftreten verschiedener Hautausschläge verursachen. Die Entscheidung des Arztes, das Schwimmen im Pool zu verbieten, hängt ganz von dem Grad der Ansteckung ab:

  • Das allergische Ekzem hat einen ausgeprägten Hautausschlag, der große Hautbereiche abdecken kann. Trotz der scheinbar einschüchternden Erscheinung ist es für andere nicht ansteckend. Wenn es auftritt, ist das Baden nur zu einem einzigen Zweck begrenzt - um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern.
  • Viel gefährlicher als ein Ekzem mikrobiellen Ursprungs, das durch engen Kontakt auf die Menschen in seiner Umgebung übertragen werden kann. Beim Baden von der Oberfläche des Hautausschlags (insbesondere durch Pilze) werden Flocken mit einem großen Anteil des Erregers abgetrennt. Wenn Sie durch kleine Mikrotraumen der Haut zu einer anderen Person gelangen, können sie die Entwicklung einer ähnlichen Erkrankung verursachen.
  • Ekzem traumatischen Ursprungs wird durch gestörte Hautheilungsprozesse verursacht, die zur Entwicklung von Hühnern und Windelausschlag führen. Sie verändern nur das ästhetische Erscheinungsbild der Haut und werden selten gleichzeitig zu einer Infektionsquelle.

Die Bestimmung des Ursprungs des Ausschlags ist von großer Bedeutung - die Fristen, für die das Zertifikat nicht ausgestellt wird, um den Pool zu besuchen, hängen vollständig von der Ursache seines Auftretens ab.

Einschränkungen

Wenn Sie einen Termin mit einem Arzt vereinbaren, bleibt absolut keine Zeit, und nach einigen Anzeichen müssen Sie den Krankheitsverlauf bestimmen. Wenn Sie sie nüchtern beurteilen, können Sie in der nahen Zukunft selbstständig über die Eignung des Schwimmens entscheiden. Ein Besuch im Pool sollte mit den folgenden Symptomen abgebrochen werden:

  • Wenn der Ausschlag mit der Zeit zunimmt, beginnt er benachbarte oder entfernte Haut zu beeinflussen.
  • Mit der Bildung von Ausschlägen in Form von Blasen mit einer Flüssigkeit - beim Baden werden sie leicht geöffnet und dann schlecht geheilt. Vor diesem Hintergrund infizieren sie sich häufig mit der Entwicklung weit verbreiteter Entzündungen.
  • Wenn Ekzem mit starkem Juckreiz oder Brennen einhergeht - insbesondere wenn sie durch Wasser gestärkt werden (zum Beispiel beim Waschen).
  • Wenn sich sekundäre Veränderungen auf der Haut bilden - Krusten, Peeling oder Geschwüre. Ihre Elemente können leicht ins Wasser gelangen, was für die Menschen in ihrer Umgebung ein Infektionsfaktor ist.
  • Bei entzündlichen Hautveränderungen im Bereich der Hautausschläge - Fieber, Schmerzen, Schwellung, Rötung.

Wenn der Ausschlag mindestens ein Kriterium erfüllt, sollte das Schwimmen im Pool aufgegeben werden und sofort ein Arzt zur weiteren Behandlung der Krankheit konsultiert werden.

Empfehlungen

Für jeden Ekzemursprung werden während der Erholungsphase Wasserbehandlungen gezeigt, um die Immunität zu verbessern. Nach der Beseitigung der Hauptsymptome sollten jedoch einige Regeln beachtet werden, um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern:

  • Der erste Besuch des Pools muss mit dem behandelnden Arzt übereinstimmen, der sich auf die Infektiosität der Krankheit und ihren Verlauf konzentriert.
  • Die Einnahme bestimmter Medikamente beseitigt auch körperliche Anstrengung und Abkühlung des Körpers während eines längeren Badens.
  • Vor dem Schwimmen sollten Bereiche der Haut, an denen sich Restveränderungen befinden, mit der üblichen Hygienecreme bedeckt werden. Eine solche Maßnahme verhindert die Mazeration (Schwellung), die bei längerer Einwirkung von Wasser auftritt.
  • Nach dem Baden müssen Sie auch gründlich in der Dusche waschen und die Haut anschließend mit einem ähnlichen Ausschlag mit einer ähnlichen Creme abdecken. Dies schützt sie vor schnellem Austrocknen, was oft durch das Auftreten von Rissen an der Stelle des Ausschlags kompliziert wird.
  • Dann werden die betroffenen Hautbereiche mehrere Stunden lang beobachtet. Wenn auch nur kleine Änderungen an ihnen auftreten, müssen weitere Besuche im Pool erneut verschoben werden.

Die Hautkrankheit kann selbst unter dem Einfluss der Behandlung langsam zurückgehen. Daher ist es notwendig, geduldig zu sein und die Wasserprozeduren bis zur vollständigen Genesung zu verschieben.

Ekzem nach dem Pool

Beim Besuch eines künstlichen Reservoirs finden Menschen oft einen kleinen Hautausschlag an ihrem Körper. In seltenen Fällen ist es mit einer Infektion durch Mikroben verbunden und erfordert eine sofortige Behandlung. Häufig verschwindet es jedoch an einem Tag von selbst, gekennzeichnet durch folgende Symptome:

  • Typischerweise sind Hautausschläge in Bereichen mit empfindlicher und dünner Haut lokalisiert - in den Achselhöhlen, in der Leiste und im Nacken.
  • Das Aussehen tritt allmählich auf - innerhalb weniger Stunden sind die Elemente des Ausschlags wie gegossen. Ihre Farbe variiert von Hellrosa bis zu intensivem Rot.
  • Die Entwicklung eines Ausschlags ist nicht von Juckreiz, Brennen oder Schmerzen im Bereich der Läsionen begleitet. Wenn solche Symptome auftreten, ist die pathologische Natur der Änderungen wahrscheinlich.
  • Nach dem Verschwinden von Hautveränderungen werden keine Restveränderungen mehr festgestellt.

Das Auftreten von Ekzemen aus dem Pool ist mit lokalen Hautreizungen verbunden, die durch die Wirkung von Desinfektionsmitteln verursacht werden. Die Rolle der Hautreibung in natürlichen Falten, die beim Schwimmen auftritt, wird ebenfalls berücksichtigt. Daher hat ein solcher Hautausschlag keine pathologischen Ursachen und geht schnell und von selbst aus.

http://dokozha.ru/dermatity/ekzema/ekzema-bassejn.html

Kann ich bei atopischer Dermatitis, Ekzem und Psoriasis an den Pool gehen?

Gute Tageszeit! Ich heiße Khalisat Suleymanova - ich bin Phytotherapeutin. Als ich 28 Jahre alt war, heilte ich mich von Gebärmutterkrebs mit Kräutern (mehr über meine Erfahrungen mit der Genesung und warum ich hier Phytotherapeutin geworden bin: Meine Geschichte). Bevor Sie gemäß den im Internet beschriebenen nationalen Methoden behandelt werden können, konsultieren Sie bitte einen Spezialisten und Ihren Arzt! Dadurch sparen Sie Zeit und Geld, denn die Krankheiten sind unterschiedlich, die Kräuter und die Behandlungsmethoden sind unterschiedlich, und es gibt immer noch Komorbiditäten, Kontraindikationen, Komplikationen usw. Es gibt noch nichts hinzuzufügen, aber wenn Sie Hilfe bei der Auswahl von Kräutern und Behandlungsmethoden benötigen, können Sie mich hier über Kontakte finden:

Menschen leiden ab und zu an verschiedenen Hautkrankheiten. Einige von ihnen sind erblich und andere können als Folge einer Infektion erscheinen. Meistens können solche Krankheiten im Haushalt oder beim Schwimmen aufgefangen werden. Deshalb ist es normal, wenn sich die Frage stellt, ob ein Pool mit atopischer Dermatitis oder anderen ähnlichen Problemen möglich ist. Die Antwort auf diese Frage ist nicht eindeutig, da nicht alle Institutionen wachsam sind. Aber ob Sie krank sind oder nicht, Sie sollten klar wissen, was erlaubt ist und was verboten ist.

Wie wirkt sich Schwimmen auf den menschlichen Körper aus?

Dies ist eine sehr nützliche Sportart, die einer Person hilft, ihre Gesundheit zu verbessern. Sichtbarste Änderungen:

  • Verbesserung der Immunität;
  • Verringerung der Auswirkungen negativer Faktoren;
  • stärkt verschiedene Muskelgruppen;
  • das Gewicht nimmt ab und die Figur wird gestrafft;
  • die menschliche Widerstandsfähigkeit verbessern;
  • Stress entfernt.

Besonders nützlich, um es für diejenigen zu besuchen, die einen sitzenden Lebensstil führen. Es kommt aber auch vor, dass Sie nach einem Besuch Eigentümer von etwas werden, das nicht sehr angenehm ist. Die am häufigsten diagnostizierte Dermatitis nach dem Pool. Deshalb lohnt es sich, vor der Reise eine Konsultation mit einem Arzt zu durchlaufen und ein Zertifikat einer bestimmten Form auszustellen. Einige Leute halten sich strikt an diese Regel, während andere sie einfach vernachlässigen und andere gefährden.

Trotz aller Vorteile des Schwimmens gibt es einige Kontraindikationen. Um genau zu wissen, ob Sie Wassersport betreiben sollten, konsultieren Sie zuerst Ihren Arzt.

Wer kann nicht zum Pool gehen?

Zu den häufigsten Verboten für den Besuch des Pools gehören:

  • chronische Krankheiten;
  • Infektionen;
  • maligne Tumoren;
  • Hautkrankheiten;
  • Herzbeschwerden;
  • Augenkrankheiten;
  • kritische Tage;
  • eine offene Wunde haben und diese sind nur die häufigsten. Alles andere ist mit einem Spezialisten zu besprechen.

Hautkrankheiten und Schwimmbad

Wie bereits erwähnt, werden sie in die Liste der Verbote aufgenommen. Aber bedeutet das, dass eine Person völlig verboten ist, diese Einrichtung zu besuchen?

http://zdravoline.info/mozhno-li-xodit-v-bassejn-s-atopicheskim-dermatitom-ekzemoj-i-psoriazom/

Kann man mit Ekzem an den Pool gehen?

Was ist herpes Symptomatologie

Das Herpesvirus lebt in 90% der Menschen auf der Erde. Tatsache ist, dass das Herpevirus nach seiner Infektion für immer im Körper verbleibt. Immunität verhindert die Verbreitung. Es gibt 8 Arten von Herpevirus, und die Haut von Gesicht, Körper und sogar Schleimhäuten kann Herpes infizieren. Bei schweren Formen der Krankheit sind die inneren Organe betroffen. Herpes verursacht Windpocken, Herpes zoster, aber die häufigste Erkrankung ist HSV-1 (Herpes-simplex-Virus), das mit einem Hautausschlag auf den Lippen auftritt. HSV-1 ist nicht gesundheitsgefährdend, aber die Symptome verursachen Unbehagen.

Das Hauptsymptom eines Herpevirus jeglicher Art ist ein Ausschlag in Form von Blasen mit einer klaren Flüssigkeit im Inneren.

Ob es sich um Herpes an den Lippen oder um den Körper in Form von Flechten handelt, die Temperatur steigt extrem selten an. Aber der Ausschlag wird immer sein. Die Ausschlagsphase gilt als ansteckend, wenn die Blasen zu platzen beginnen. Tatsache ist, dass das Virus selbst in der Flüssigkeit „lebt“ und durch Tröpfchen aus der Luft übertragen werden kann. Darüber hinaus, wenn Herpes Person durch Juckreiz und Brennen gequält, Schmerzen auf der Haut.

Kann man die Wunden mit Wasser benetzen?

Während der akuten Krankheitsphase ist das Baden verboten.

Der Mythos, dass es unmöglich ist, die Wunden auf der Haut zu benetzen, ist nur teilweise berechtigt. Es ist nicht wünschenswert, die Wunden und Wunden in Wasser einweichen zu lassen, da sie auf diese Weise länger heilen. Und wenn Sie die geplatzten Vesikel nicht mit Antiseptika behandeln, kann ein Bakterium, das Entzündungen verursachen kann, in die gebildeten Wunden geraten. Aber nur wenn man sich eine Erkältung auf den Lippen benetzt, wird nichts Schreckliches passieren, es ist jedoch notwendig, eine wichtige Regel zu lernen - es darf nur gebadet werden, wenn die akute Phase vorüber ist.

Wenn die Blasen platzen, ist es besser, nicht zu öffentlichen Badebädern zu gehen, insbesondere nicht zum Pool. Die Krankheit ist während dieser Zeit besonders anfällig für schwangere Frauen ansteckend. Wenn sich jedoch die Blasen zusammenziehen, fällt die Einschränkung. Während der Akutphase sollten folgende Regeln beachtet werden:

  • verlassen Sie den Pool und den Whirlpool, damit sich das Virus nicht über die Körperoberfläche ausbreitet;
  • Beim Waschen ist es besser, keine rauen Waschlappen zu verwenden, um die Haut nicht zu reizen.
  • Es ist verboten, den Herpesausschlag mit einem Handtuch zu reiben, stattdessen ihn zu befeuchten.
  • Handtuch wird separat verwendet, das nach der Genesung gründlich gewaschen werden muss.

Die Vorteile des Sports mit Herpes

Vermeiden Sie mit dem Herpesvirus Überhitzung, Unterkühlung, Stress, übermäßige Muskelbelastung, überdenken Sie die Ernährung - und die Manifestationen des Virus nehmen deutlich ab.

Moderate Bewegung ist die beste Gelegenheit, das Immunsystem zu stärken und zu stärken, das bei einer Infektion mit dem Herpesvirus die Hauptursache für die Abwehr der Krankheit ist. Und dazu passt eine Vielzahl von Sportarten. Lassen Sie uns einige der beliebtesten Arten von körperlicher Anstrengung für Herpes genauer betrachten, wie zum Beispiel:

  • Laufen oder Gehen;
  • schwimmen;
  • Fitnesskurse im Fitnessstudio oder zu Hause;
  • Yoga;
  • verschiedene Arten von Kampfsportarten;
  • Kraftübungen.

Laufen, Nordic Walking

Veränderungen treten vor dem Hintergrund auf, die Aktivitäten aller inneren Organe zu verbessern.

Laufen oder Gehen - energieintensive Belastungen im Zusammenhang mit dem Stress des Körpers, die ihm ein Signal geben, Hormone freizusetzen und Energieressourcen zu mobilisieren. Als Ergebnis ändert sich die biochemische Zusammensetzung des Blutes und die Immunität wird aktiviert. Es ist wichtig, nicht zu vergessen, die Last schrittweise zu erhöhen, um die Aktivierung des Virus nicht zu provozieren.

Fitness-Kurse

Regelmäßige Bewegung im Fitnessstudio oder zu Hause stärkt den Körper und erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Viren. Gleichzeitig ist es wichtig, sich an die Mäßigung der Belastungen und an die obligatorische Entspannung und Ruhe nach dem Unterricht zu erinnern. Bitte beachten Sie, dass es durch die Simulatoren und Sportgeräte nicht möglich ist, Herpes zu fangen.

Schwimmen im Pool und offenem Wasser

Ein guter Weg, um den Körper zu stärken, die Immunität zu verbessern, Lebhaftigkeit und gute Laune zu bekommen - das ist Schwimmen im Pool. Beim Schwimmen im Meer hilft Salzwasser so schnell wie möglich, Blasen an der Lippe oder anderen Körperteilen zu heilen. Im Pool ist es jedoch besonders wichtig, bestimmte Regeln zu beachten, wenn der Virus aktiv ist:

  • Verwenden Sie nur Ihr Handtuch und Hygieneartikel.
  • Bleib nicht zu lange im Wasser - die Wunden heilen nicht, sondern tränken;
  • reiben Sie nicht und versuchen Sie nicht, die Lokalisation von Herpes zu berühren, geben Sie die Möglichkeit, sich zu trocknen;
  • Die Pooltemperatur sollte nicht zu kalt und nicht zu heiß sein.

Kraftübungen

Zu viel Stress kann das Virus aktivieren.

Zu anstrengende Kraftübungen mit großen Gewichten sind manchmal die Ursache für Ausfälle des Immunsystems und die Aktivierung der Krankheit. Daher ist es wichtig, den Körper nicht zu überfordern, sich an die allmähliche Zunahme der Lasten zu erinnern. Es ist besser, mehr Ansätze mit weniger Gewicht durchzuführen und den Körper nicht zu belasten.

Kontaktieren Sie Sports

Eine enge Interaktion mit anderen Menschen, wie es zum Beispiel in verschiedenen Kampfsportarten (Judo, Karate) der Fall ist, kann andere Menschen infizieren. Denken Sie daran und begrenzen Sie möglicherweise Ihr Training in der aktiven Phase der Krankheit - kümmern Sie sich um Ihre Mitmenschen. Vergessen Sie nicht, dass übermäßiges Schwitzen zur Ausbreitung des Virus beiträgt. Seien Sie vorsichtig und verletzen Sie nicht die Lokalisation von Wunden.

Warum nicht

Die meisten Ärzte geben eine negative Antwort auf die Frage des Patienten nach dem Besuch des Beckens mit Ekzemen. Tatsache ist, dass selbst der hochqualifizierte Arzt die Reaktion des Körpers auf den Kontakt mit aggressiven Substanzen, die dem Poolwasser zugesetzt werden, nicht vorhersagen kann. Damit das Wasser im Pool nicht grün wird und für eine Person relativ sicher ist, fügen sie hinzu:

  • Chlor;
  • Koagulantien zur Verbesserung der Wasserqualität;
  • bedeutet, Algen und Geruch zu bekämpfen;
  • Anti-Scale-Medikamente;
  • zur Desinfektion den Stoff "Aktivsauerstoff" verwenden.

Jedes dieser Produkte ist sehr aggressiv und kann die gesunde Haut beeinträchtigen, ganz zu schweigen von den von Ekzemen betroffenen Bereichen. Eine Person, die mit Ekzem an den Pool geht, wird andere Besucher nicht gefährden, sondern sich selbst verletzen. Die Entzündung der Haut kann sich nicht nur verschlimmern, sondern es können auch Infektionskrankheiten auftreten, da die Immunität verringert wird.

In einem geschwächten Körper vermehren sich Bakterien und Pilze am leichtesten. Und selbst eine Person mit schwachen Schutzfunktionen des Körpers braucht kein kaltes Poolwasser, da sie sich leicht erkälten kann. Deshalb ist es besser, es nicht zu riskieren, sondern auf eine vollständige Genesung von der Krankheit zu warten. Alternativ können Menschen mit einer chronischen Krankheit wie Ekzem Saunen und Bäder besuchen. Dies hilft, alle Stoffwechselvorgänge im Körper zu normalisieren, Giftstoffe zu entfernen und die Regeneration geschädigter Hautzellen zu beschleunigen.

Die Auswirkungen des Besuchs des Ekzem-Pools

Ein Besuch des öffentlichen Pools während der akuten Phase einer Krankheit wie Ekzem ist mit mehreren Konsequenzen verbunden, darunter:

  • Hautverdickung, Peeling, Trockenheit und Risse;
  • die Bildung von Dichtungen auf der Haut;
  • Pigmentstörungen;
  • Schmerz und anhaltender Juckreiz;
  • ausgedehnte Erosion der Schleimhäute;
  • Lymphödem;
  • Lymphangitis;
  • Fieber und Schüttelfrost
  • allgemeine Schwäche und verminderte Leistung;
  • lokale Hyperämie;
  • Neurodermitis;
  • Schlaf- und Appetitstörungen;
  • endokrine Dysfunktion;
  • Hautnekrose.

Über das Virus und seine Manifestation

Die Behandlungsmethode der Krankheit ändert sich ständig. Vorher waren Ärzte, die sich auf die Behandlung von Herpes spezialisiert haben, streng verboten, die wunden Stellen zu benetzen. Moderne Ärzte glauben jedoch, dass die ständige Nichteinhaltung der Hygieneverfahren zu einer schlechten Gesundheit und einem komplizierten Herpesverlauf führt. Daher ist die Frage, ob es möglich ist, Wasserverfahren für Herpes durchzuführen, wie lange und in welcher Kapazität, wie immer relevant.

Die Manifestation der Krankheit, der Ort der Blasen hängt von der Art der Primärinfektion ab:

  1. An den Lippen und der inneren Schleimhaut äußert sich die Krankheit als Folge einer Erkältung oder nach Kontakt mit einer kranken Person (übliche Utensilien, Kuss, enge Kommunikation).
  2. Die Infektion durch den Geschlechtsweg manifestiert sich in der Leistengegend, den äußeren und inneren Oberflächen der Genitalorgane, im Rektum.
  3. An den Augenlidern tritt von außen und innen herpetische Konjunktivitis auf, Augenbrauen, Schleimhaut des Auges selbst.
  4. Herpeswunden erscheinen unter den Nägeln einer Person an der Nagelhaut;
  5. Manifestation des Virus auf der Kopfhaut, verursacht Schuppen und starken Juckreiz.
  6. Bei Varizellen oder deren Komplikation der Schindeln manifestieren sich die Läsionen durch Pickel mit Flüssigkeit, die sich auf der gesamten Körperoberfläche befinden.

Das allgemeine Merkmal von Herpesausbrüchen ist starker Juckreiz, schmerzhafte Manifestationen und offensichtliches Unbehagen. Pickel reifen und platzen, und die Infektion breitet sich weiter aus.

Schwimmbad

Wenn eine Person herpetische Eruptionen am Körper hat, ist es strengstens verboten, an den Pool zu gehen. Herpes ist eine ansteckende Krankheit, die gesunde Besucher beeinträchtigen kann. Ja, und der Patient selbst hat unangenehme Konsequenzen:

  1. Zur Aufrechterhaltung der Sauberkeit wird empfohlen, dass Sie sich vor und nach der Wasseranwendung in der Dusche gut waschen. Heißes Wasser, das den Körper mit einem Waschlappen reibt, chemische Reinigungsmittel wirken aggressiv auf die dünne Haut, die die Blasen krönt. Wenn die Formation platzt, ist die Flüssigkeit eine Gefahr für eine weitere Infektion der Person.
  2. Das Wasser im Pool wird mit chemischen Antiseptika (Bleichmittel) desinfiziert, die zusätzlich die Wunden von Herpes angreifen. Gleichzeitig gibt es tiefe Geschwüre, deren Narben lebenslang bestehen bleiben.
  3. Bei längerem Baden tränken Herpes-Pickel, wodurch das Austrocknen verhindert wird. Die Krankheit wird unbegrenzt verlängert und verursacht schmerzhafte Beschwerden für den Patienten.
  4. Der Pool wird häufig von Personen mit geschwächter Immunität besucht (Rentner, schwangere Frauen, Kinder unterschiedlichen Alters), die Gefahr laufen, Herpes zu erleiden, wenn sie sich durch einen Träger einer offenen Form der Pathologie infizieren;
  5. Ein Mann mit roten wunden Pickeln am Körper sieht abstoßend aus.

Normalerweise ist vor dem Besuch des Beckens ein Zertifikat eines Dermatologen erforderlich, dass eine Person keine Gefahr für andere Personen darstellt.

Die Herpeskrankheit verursacht ein Infektionsrisiko für andere Besucher und das Poolpersonal. Daher wird keine Erlaubnis für das Verfahren im akuten Stadium der Pathologie erteilt.

Es ist notwendig, zu warten, bis die Wunden trocken sind und die Krusten verschwinden. Dann können Sie aus allgemeinen Gründen den Pool besuchen, der Gesundheit angeklagt und genossen wird.

Was ist das Risiko des Patienten, wenn der Hautausschlag nass ist?

Der Mythos, das Herpes-Hautausschlag nass zu machen, sei streng verboten, wurde von modernen Medizinern bereits widerlegt. Aber lassen Sie sich nicht mit Wasserprozessen mitreißen. Es wird beispielsweise nicht empfohlen, in offenen Quellen (Fluss, See, Meer) zu schwimmen.

Eingeweichte Wunden sind anfällig für die Aufnahme einer zusätzlichen Infektion in der Luft. Meerwasser enthält eine große Menge an Salzen, die selbst gesunde Haut negativ beeinflussen. Zusätzliche Irritationen und Entzündungen schmerzhafter Läsionen tragen zum langwierigen Krankheitsverlauf bei.

Aber im Stadium der Krustenbildung hat Meerwasser mit hohem Jodgehalt eine antiseptische und heilende Wirkung.

Sie sollten auch nicht in die Sauna gehen oder ein Bad mit Herpeswunden auf der Haut oder den Schleimhäuten nehmen. Heiße Luft trägt zur Verletzung der Haut bei Pickeln bei. Ein vorzeitiger Flüssigkeitsausfluss hilft, die Infektion auszubreiten und gesunde Hautzellen zu infizieren. Das Bad ist gut für die Vorbeugung von Krankheiten, wenn der Körper nach einer Hypothermie von heilenden Paaren betroffen ist.

Sie sollten Herpes nicht auf den Lippen tränken - eine Verletzung der Integrität von Pickeln droht zu wachsen und den Entzündungsprozess auszubreiten.

Es wird empfohlen, Hygienemaßnahmen täglich, jedoch nur kurz durchzuführen. Die beste Veranstaltung ist die Dusche unter folgenden Bedingungen:

  1. Halten Sie eine Wassertemperatur von 37-40 ° C, um die Oberfläche des Herpesausschlags nicht zu reizen.
  2. Verwenden Sie keine Waschlappen mit harter Oberfläche. Es ist besser, einen weichen Fäustling aus dem Flanell zu verwenden.
  3. Es ist verboten, die Haut mit Herpesausschlag zu reiben.
  4. Es wird empfohlen, milde natürliche Reinigungsmittel zu verwenden.
  5. Die Dauer der Wasseraufbereitung beträgt 3-5 Minuten.
  6. Sie sollten keinen Wasserstrahl mit starkem Druck auf die betroffenen Herpesbereiche des Körpers senden.
  7. Nach dem Duschen empfiehlt es sich, sich mit zwei Handtüchern zu trocknen: für eine gesunde Haut und für Bereiche mit Akne. Darüber hinaus wird empfohlen, den Bereich des Ausschlags sanft zu benetzen, ohne zu reiben.
  8. Herpes auf den Lippen sollte mit einem sauberen Tuch getrocknet werden, das nach jedem Gebrauch gewaschen werden sollte.
  9. Berühren Sie die betroffenen Stellen auf der Haut, im Gesicht und gründlich die Hände mit antibakterieller Seife.

Die Einhaltung einfacher Regeln verhindert die Ausbreitung von Infektionen.

Sauna-Effekt

Es gibt Legenden über die Vorteile eines Bades in jeder Form. Warme und feuchte Luft reinigt den Körper, dehnt die Blutgefäße aus und normalisiert die Blutzirkulation. Übermäßiges Trinken und Schwitzen sind ein Zeichen für eine gute Körperreinigung. Häufige Besuche im Dampfbad können jedoch den Körper beeinträchtigen, insbesondere wenn eine Person chronische Krankheiten hat, einschließlich des Herpesvirus. Bei Vorhandensein eines Virus kann Hitzeexposition die Aktivierung auslösen. Wenn sich Symptome zu manifestieren beginnen, wird eine Überhitzung den Zustand nur noch verschlimmern. Bei einer Massage und beim Baden können bereits Herpesblasen geschädigt werden. Die Verletzung der Hautintegrität ist die erste Infektionsursache im Körper.

Wenn Sie in kaltem Wasser baden, was normalerweise nach einem dampfigen Temperatursprung erfolgt, kann dies zu Manifestationen von Herpesinfektionen führen. Hypothermie ist gefährlich für alle Arten von Herpes, aber mehr mit Genitalvirus. Besuchen Sie das Bad mit dieser Art von Herpes ist es nicht wert.

Die Meinungen zum Besuch eines Bades durch einen Herpesträger unterscheiden sich auch aufgrund der Sicherheit anderer Personen. Aber hier kann man definitiv sagen, selbst bei einem aktiven Virus ist es unmöglich, Herpes im Badehaus-Pool zu bekommen oder gewöhnliche Handtücher zu verwenden. Nur sexueller Kontakt oder eine enge Berührung kann eine Infektionsquelle darstellen.

Darüber hinaus wird das Virus nicht nur mit sichtbaren Zeichen übertragen, sondern auch in einem latenten Zustand. Eine gewöhnliche Person, wie das medizinische Personal, kann das Vorhandensein von Herpes ohne sichtbare Symptome nicht erkennen.

Ob es möglich ist, für einen Herpes-Träger in ein Badehaus zu gehen, ist eine Entscheidung wert, da er nur sich selbst verletzen kann. Sich mit einer Sauna selbst zu behandeln lohnt sich jedoch nicht, ohne einen Arzt zu konsultieren. Ist es möglich, einen bestimmten Herpes-Typ nur einen Spezialisten zu wärmen.

Schwimmen

Wenn die ersten Anzeichen von Herpes auftreten, stellen sich viele Fragen. Eines davon war das Thema Hygiene. Kann man mit Herpes, nassen Blasen und Geschwüren baden?

Persönliche Hygiene ist immer notwendig und Wasser wirkt sich nicht auf das Virus aus. Nur bei der Bildung von Geschwüren und der Heilungsphase kann überschüssige Feuchtigkeit die Geweberegeneration verlängern. Um beim Schwimmen die Komplikationen zu vermeiden, folgen Sie einfach einer Reihe einfacher Regeln:

  • nicht zu lange im Bad oder in der Dusche finden;
  • Baden Sie nicht mehr als einmal pro Woche.
  • wenn es möglich ist, das Eindringen von Wasser in die Wunde zu begrenzen;
  • Beim Besuch einer Dusche zum Schutz der Herpesblasen den betroffenen Bereich mit einem wasserfesten Klebeband abdecken.

Aus medizinischer Sicht gibt es keine Gegenanzeigen für das Herpesbad. Dies gilt für häusliche Eingriffe, aber das Schwimmen im Meer ist auch ohne Angst möglich. Darüber hinaus heilt Meerwasser sogar und fördert die Heilung.

Es ist unmöglich, sich mit Herpes zu infizieren, im Meer zu schwimmen, so dass keine Gefahr für andere besteht, und Wasserprozeduren im Meerwasser profitieren nur.

Leider sind alle diese Vorteile nicht verfügbar, wenn Sie den Pool besuchen. Der Pool ist gechlort, desinfiziert das Wasser, nützt aber dem Körper nicht. Wenn Sie einen Pool für eine lange Zeit besuchen, um eine Person im Wasser zu finden, und wenn Sie längere Zeit unter Wasser sind, werden die Wunden von Herpes nicht heilen, sondern eher zerquetscht.

Die Haut sauber zu halten, ist trotz des Vorhandenseins oder Fehlens des Virus für alle ein Muss. Nur Träger des Virus müssen beim Besuch des Pools vorsichtig sein und einfache Regeln beachten:

  1. Wasser sollte die optimale Temperatur sein.
  2. Verwenden Sie keine Waschlappen oder anderes Zubehör in dem betroffenen Bereich.
  3. Im Wasser verbringen nur die notwendige Zeit für die Hygiene.
  4. Nur mit Hygieneartikeln und einem Handtuch zum Pool gehen.
  5. Berühren Sie die Wunden nicht, besonders wenn sie getränkt sind, sondern lassen Sie sie einfach selbst austrocknen, sondern versuchen Sie, sie überhaupt nicht zu benetzen.

Sportübungen

Sportliche Aktivitäten waren und sind für den Körper schon immer von Vorteil. Die Immunität wird durch die Praxis gestärkt, der Körper befindet sich in einem guten Zustand und Krankheiten sind nicht so leicht, einen starken Körper zu treffen. Aber auch der Sport sollte in Maßen sein.

Es gibt keine spezifischen Kontraindikationen für Herpes-Sportarten. Es gibt jedoch bei jeder Sportart sowohl Nutzen als auch Schaden.

Diese Sportart ist für den Körper nützlich, kann jedoch den Anstoß für die Aktivierung des Virus geben. Die Hauptsache ist, die Last allmählich zu erhöhen, um Stress und Überlastung zu beseitigen. Übermäßiges Schwitzen während des Laufens kann die bereits aufgetretenen Anzeichen des Virus beeinträchtigen.

Kraftübungen

Starke Überanstrengung kann Herpes-Symptome verursachen, aber das Training im normalen Modus stärkt nur das Immunsystem des Körpers. Es ist darauf zu achten, dass Verletzungen an dem betroffenen Bereich vermieden werden.

Der Kampf

Dieser Sport beinhaltet regelmäßige Berührungen mit anderen Menschen, die zur Infektion anderer Menschen führen können. Für den Sportler selbst ist Wrestling nicht gefährlicher als andere Sportarten.

Was ist herpes

Herpes ist eine Immunkrankheit, die sich meistens durch das Auftreten auf den Lippen und den Bereich um die Lippen von kleinen Wasserblasen manifestiert, die mit einer farblosen Flüssigkeit gefüllt sind. Solche Papeln können jedoch auf der Kopfhaut, den Armen und Beinen, in der Lendengegend, auf den Genitalien (Herpes genitalis) auftreten. Manchmal erreichen die Läsionen von Herpesausbrüchen ein großes Gebiet.

Eine Person leidet in der frühen Kindheit an Herpesvirus und bleibt ihr lebenslanger Träger.

Experten zufolge tritt die Virusinfektion in der Kindheit auf, oft wird Herpes von den Eltern auf das Kind übertragen. Man glaubt, dass Herpesvirus unheilbar ist, und wenn eine Person infiziert ist, bleibt sie für immer ein Träger der Krankheit. Bei Problemen mit dem Immunsystem kann sich die Krankheit in Form von Hautausschlägen an verschiedenen Körperstellen bemerkbar machen. Obwohl sich die Krankheit nicht gezeigt hat, kann ihre Existenz nicht vermutet werden. Es wird vermutet, dass es selbst mit Hilfe medizinischer Tests ziemlich schwer zu identifizieren ist.

Zusätzlich zur Schwächung des Immunsystems kann die Ursache für das Auftreten von Herpesläsionen im Körper folgende Ursachen haben:

  • signifikante Hypothermie;
  • starker Stress und nervöse Anspannung;
  • Vergiftung des Körpers mit toxischen Substanzen, einschließlich alkoholischer Getränke;
  • hormonelle Veränderungen;
  • allgemeine Schwächung des Körpers nach schwerer Krankheit oder falscher Ernährung.

Zur symptomatischen Behandlung des Virus werden immunmodulierende Wirkstoffe eingesetzt. Äußere Manifestationen werden mit speziellen antiviralen Salben behandelt.

Herpes, der sich auf den Lippen entwickelt hat, wird als labial bezeichnet. Man nimmt an, dass es ansteckend ist - die von den Papeln freigesetzte Flüssigkeit enthält Viruskörper, die die gesunde Haut um die Läsion herum beeinflussen können.

Menschen mit einem starken Immunsystem sind viel schwieriger, Herpes zu bekommen als Menschen, bei denen es geschwächt ist.

Daher ist es möglich, Herpes auf haushaltsübliche Weise zu fangen - nur bei kranken Gegenständen, einschließlich Handtüchern. Dies ist besonders gefährlich, wenn sich am Körper offene Wunden oder Abrieb befinden.

Wenn sich Herpes auf der Kopfhaut befindet, können Papeln beim Kämmen beschädigt werden, dann können Teile der viralen Lymphe auf dem Kamm verbleiben.

Läsionen können sich an anderen Körperteilen befinden. Beim Reiben an Kleidungsstücken können Blasen aufbrechen und die Haut um die Herpesstelle herum beschädigen.

Einfluss von Wasser auf herpetische Eruptionen

Die Basis für die Behandlung von Herpesbläschen ist die Verwendung von antiviralen Salben und das Trocknen der Entzündungsherde bis zur vollständigen Trocknung. Die am Ort der Läsion gebildete Kruste sollte sich von selbst ablösen. Erst nachdem die Papeln vollständig verschwunden sind und die Kruste verschwindet, können Sie sicher sein, dass die Behandlung von symptomatischem Herpes beendet ist.

Wasser, insbesondere bei längerer Einwirkung, beispielsweise im Pool, verhindert das Austrocknen der Herpesblasen. Je länger es dauert, den Ausschlag am Leben zu erhalten, desto größer ist das Risiko einer weiteren Ausbreitung und Infektion großer Flächen. Daher sollte der Einfluss von Wasser minimiert werden, nur durch tägliche Hygieneverfahren begrenzt.

Herpes und Schwimmbad

Bevor Sie mit Herpes in den Pool gehen, müssen Sie mehrmals nachdenken und mehrere Faktoren berücksichtigen.

Wenn Sie wissen, dass fast jeder Mensch ein Träger des Herpesvirus ist, dann schadet das Baden im Pool weder ihm noch anderen, sondern nur, wenn der Körper keine herpetischen Eruptionen hat.

Bei aktivem Herpes, insbesondere am Körper, ist es besser, den Pool nicht zu besuchen, bis der Ausschlag vorüber ist.

Es ist sehr nützlich, vor dem Besuch des Pools einen Arzt aufzusuchen und das entsprechende Zertifikat zu erhalten, mit dem bestätigt wird, dass keine Krankheiten vorhanden sind, die die Wasserversorgung in einem geschlossenen öffentlichen Reservoir behindern. Bei der Untersuchung kann der Arzt die Herpesherde offenbaren, wenn sie vorhanden sind und sich beispielsweise auf der Kopfhaut befinden, wo es nicht möglich ist, die aufgedeckten Papeln während einer normalen unabhängigen Untersuchung festzustellen.

Wenn es aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, einen Dermatologen aufzusuchen, können Sie einen Ihrer Angehörigen bitten, die Körperteile zu untersuchen, die Sie selbst nicht sehen können.

Wenn vor dem Betreten einer Person noch offene Stellen der Erkrankung vorhanden sind, die sich möglicherweise nicht im Gesicht befinden, ist es besser, das Schwimmen zu verweigern.

Warum es nicht möglich ist, im öffentlichen Pool zu schwimmen, wenn es am Körper herpetische Ausbrüche gibt:

  • Bevor Sie ins Wasser gehen, müssen Sie sich der Reinheit Ihres Körpers sicher sein. Um dies zu tun, waschen sich die Menschen in der Regel gründlich mit Schwämmen, Schwämmen und Reinigungsmitteln. Wenn Sie versehentlich den Fokus mit den Papeln des Virus berühren, können Sie deren Oberfläche beschädigen und das Auslaufen infizierter Lymphe provozieren. Mechanische Einwirkungen des Waschlappens auf die Haut können zu Abrieb auf der Haut führen und die weitere Ausbreitung der Infektion fördern. Wenn eine Person mit einer offenen Quelle von Herpesbläschen in den öffentlichen Pool gelangt, kommt es zwangsläufig zu einer Infektion.
  • Da das Wasser in den Pools mit Chemikalien dekontaminiert wird, einschließlich Chlorierung, können an den Infektionsstellen zusätzliche Irritationen auftreten. Dies führt nicht nur zu einer weiteren Ausbreitung der Infektion, sondern kann auch dazu führen, dass die Haut um die Hautausschläge und Geschwüre im tiefen Gewebe der Haut herum korrodiert. Eine solche Wunde zu heilen ist viel schwieriger als ein einfacher herpetischer Hautausschlag. Dies gilt insbesondere für Menschen mit Herpes in den Genitalien.
  • Bei offenem herpetischem Hautausschlag ist es besser, weniger Kontakt mit Menschen mit geschwächtem Immunsystem zu haben, einschließlich Kindern, schwangeren Frauen, älteren Männern und Frauen. Der Pool kann viele Leute aus dieser Kategorie sein, deshalb ist dies ein weiterer Grund, nicht wegen Herpes dorthin zu gehen.
  • Das ästhetische Moment ist auch wichtig - herpetische Ausbrüche stellen kein schönes Bild dar, insbesondere wenn sie sich im Lippenbereich befinden. Daher ist es unwahrscheinlich, dass sich andere freuen werden, wenn sich neben ihm im Pool eine Person befindet, die eine solche Beraubung im Gesicht oder an einem anderen Körperteil hat.
  • Wenn eine Untersuchung durch einen Arzt oder einen Trainer vor dem Eintauchen in Wasser in einem Sportkomplex vorgesehen ist, kann er einfach verhindern, dass der Patient mit Herpes am Unterricht teilnimmt.

In öffentlichen Schwimmbädern wird Wasser in der Regel chloriert. Bei Herpes und anderen Hautkrankheiten verursacht Chlor Hautreizungen.

Um das Schwimmen im Pool zu genießen, können Sie es verschieben, bis Sie Herpes loswerden. Wenn Sie die Krankheit zu Beginn der Krankheit feststellen, kann sie in 2-3 Tagen geheilt werden. Sie können die antivirale Salbe Acyclovir (Zovirax) topisch anwenden - 3-4 Mal täglich auf die Läsion auftragen. Teebaumöl und Tannenöl wirken gut - 1-2 Tropfen auf die entzündete Stelle. Bei der Pflege eines Nidus einer Infektion sollte versucht werden, die Hautoberfläche nicht zu verletzen und die entstehende Kruste nicht vorzeitig abzuziehen. Das Handtuch für die Pflege muss häufiger gewaschen werden, und es ist besser, Wegwerftücher zu verwenden.

Nach 2-3 Tagen mit der richtigen Behandlung sollten Herpesbläschen verschwinden, und Sie können den Pool mit Vertrauen in Ihre eigene Sicherheit und in die Sicherheit derer besuchen, die sich dort für Gesundheit und Vergnügen aufhalten.

http://zdorovo.live/venericheskie-bolezni/bassejn-i-ekzema.html
Weitere Artikel Über Allergene