Urogenitale Diathese bei Frauen behandelt

Harnsäurediathese (Uraturie) ist ein Zustand, bei dem die Menge an Harnsäure im Körper die normalen Werte deutlich übersteigt und Urin-Kristallverbindungen zu bilden beginnt.

Dieser pathologische Prozess beeinflusst den Gesundheitszustand und stört die Arbeit aller Organsysteme. Pathologie kann bei jeder Person auftreten, unabhängig von Geschlecht und Alter. Oft entwickelt sich dieser Zustand bei Frauen, die ein Kind tragen. Es ist notwendig, die Ursachen und Symptome der Pathologie zu kennen, die Krankheit, die sie verursacht hat, rechtzeitig zu diagnostizieren und mit der Behandlung zu beginnen.

Allgemeine Informationen zur Krankheit

Die Harnsäurediathese ist ein schmerzhafter Zustand des Harnsystems, bei dem der Salzhaushalt gestört ist und die Bildung von Harnstoffen auftritt. Dieser Prozess löst die Entstehung verschiedener Krankheiten aus: Es gibt Probleme mit den Nieren, der Gallenblase, den Gelenken und den Muskeln.

Die Zusammensetzung des Urins verändert sich. Der psychische Zustand des Patienten ist gestört und es kommt zu emotionaler Instabilität. Wenn man weiß, was eine Harnsäurediathese ist, was diese Pathologie auszeichnet, welche Risikofaktoren für ihre Entwicklung sind, können ernsthafte Folgen vermieden werden.

Ursachen für Pathologie und Risikofaktoren

Harnsäurediathese der Nieren kann sich aus verschiedenen Gründen entwickeln, unter anderem:

  1. Genetischer Standort Wenn unter nahen Angehörigen Fälle von Verstößen sowie Nierensteine, Gicht, Diabetes mellitus auftreten, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und mögliche Risiken erkennen.
  2. Erkrankungen der Leber, Nieren, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse. Der Entzündungsprozess in diesen Organen führt zur Bildung von Uraten.
    Chemotherapie gegen Krebs.
  3. Unausgewogene Ernährung. Wenn Proteinnahrungsmittel in der täglichen Ernährung vorherrschen, reichern sich im Körper gefährliche Verbindungen an, die sich in Kristalle umwandeln und schließlich Steine ​​bilden.
  4. Abnormalitäten in der Nierenstruktur führen zu Funktionsstörungen der Organe.
  5. Unzureichende Flüssigkeitsaufnahme. Je weniger Flüssigkeit in den Körper gelangt, desto weniger Urin wird freigesetzt, was die Ansammlung von Salzen und die Bildung von Zahnstein verschiedener Natur auslöst.
  6. Alkoholmissbrauch

Es gibt Risikofaktoren, die unter bestimmten Umständen zum Auftreten von Harnsäurediathese führen können:

  • regelmäßige schwere körperliche Anstrengung;
  • Leidenschaft für den Profisport mit erhöhter Belastung;
  • reduzierte Immunität;
  • lange Fasten oder strenge Diät mit erheblichen diätetischen Einschränkungen;
  • der Einfluss von Umweltfaktoren (z. B. hohe Temperaturen, die einen Hitzschlag verursachen);
  • längere Einwirkung von Giftstoffen auf den Körper.

Diese Faktoren führen nicht notwendigerweise zur Bildung von Uratverbindungen, sie können jedoch das Risiko einer Erkrankung erhöhen.

Uraturie bei Kindern hängt mit der Tatsache zusammen, dass die Eltern das Kind in den ersten Jahren seines Lebens unsachgemäß ernähren. In dem Glauben, dass das Fleisch eine große Menge an Nährstoffen enthält, geben sie dem Kind eine große Menge an Nahrung, die tierisches Eiweiß enthält.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass ein Kind nützliche Substanzen und Vitamine erhalten kann, wenn mehr Obst und Gemüse in seiner Ernährung vorhanden sind. Harnsäurediathese bei einem Kind kann eine Folge entzündlicher Prozesse im Gastrointestinaltrakt sein.

Symptome einer Harnsäurediathese

Anzeichen einer Harnsäurediathese treten sporadisch auf, in fortgeschrittenen Fällen sind sie komplex. Symptomatologie vielseitig, Verletzung beeinflusst die Aktivität aller Körpersysteme, ändert Verhalten. Die Pathologie muss rechtzeitig diagnostiziert werden, um schwere Komplikationen zu vermeiden.

Bei Erwachsenen

Die Symptomatologie bei Erwachsenen unterscheidet sich fast nicht von Manifestationen von Störungen des Harnsystems. Die Pathologie kann sich lange Zeit in keiner Weise erkennen und der Patient weiß nicht einmal etwas über seine Krankheit. Urate bilden sich allmählich.

Es gibt eine leichte Unwohlsein, ein unbewusstes Gefühl von Angst und Angst. Im späten Stadium manifestiert sich die Salzdiathese durch eine ganze Reihe von Symptomen. Unter den häufigsten Symptomen, die den Verstoß begleiten, kann Folgendes festgestellt werden:

  • erhöhte Konzentration in Harnsäure und Harnsäure;
  • das Auftreten von flockigen Verunreinigungen im Urin, die mit bloßem Auge leicht zu erkennen sind;
  • häufiger Drang nach Toilette zu gehen;
  • schmerzender Schmerz in der Seite;
  • Schmerzen bei plötzlichen Bewegungen mit einer Änderung der Körperposition;
  • Fieber;
  • anhaltende Kopfschmerzen.

Veränderungen im psychischen Zustand äußern sich im Auftreten von Angstzuständen, Reizbarkeit und sogar Aggression. Der Patient leidet an Schlaflosigkeit. In der Nacht schmerzen die Gelenke, unbewusste Ängste treten auf.

Symptome einer Harnsäurediathese bei Frauen treten während der Schwangerschaft und der Menopause auf, die mit physiologischen Veränderungen im Körper in Verbindung stehen. Im Laufe der Zeit wird das Säure-Basen-Gleichgewicht wieder hergestellt, wenn andere Faktoren keinen Einfluss haben.

Bei der Salzdiathese treten folgende Symptome auf:

  • Urin dunkelt ab, hat einen unangenehmen Geruch;
  • Es gibt ein brennendes Gefühl beim Wasserlassen.
  • der Verdauungstrakt ist gestört, Verstopfung macht sich Sorgen;
  • es gibt Muskelschwäche, Müdigkeit;
  • Druck steigt an;
  • Arrhythmie tritt auf.

Eine große Anzahl von Uraten in der Urinanalyse kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden:

  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • unausgewogene Speisen mit einer großen Anzahl von Fleisch, geräucherten Gerichten, Schokolade;
  • unzureichende Flüssigkeitsaufnahme.

Wenn Urate im Urin der einzige pathologische Indikator sind, verschreibt der Arzt eine Diät und schickt sie nach 15 Tagen zu einem zweiten Urintest.

Bei Kindern

Eine große Menge an Uratsalzen im Körper eines Kindes kommt häufig vor. Dies liegt sowohl an den Ernährungseigenschaften des Babys als auch an der Unfähigkeit der Nieren, mit großen Salzmengen im Körper der Kinder fertig zu werden.

Der Verdacht auf Harnsäurediathese tritt auf, wenn ein hoher Gehalt an Uratsalzen im Blut nachgewiesen wird. Eine zusätzliche, detailliertere Untersuchung ist vorgeschrieben. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, treten andere Symptome auf:

  • Geruch von Aceton beim Atmen;
  • Würgen, Übelkeit;
  • Hautausschlag;
  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Störung des Verdauungssystems;
  • Verletzung des Atmungs- und Herzrhythmus;
  • Änderung des Körpergewichts.

Wenn eine Harnsäurediathese im Kindesalter auftritt, müssen die Besonderheiten des Krankheitsverlaufs bei Kindern berücksichtigt werden. Mit der Ansammlung gefährlicher Verbindungen im Körper ändert sich das Verhalten des Kindes. Das Kind ist ständig unartig, irritiert ohne ersichtlichen Grund und schläft nicht gut.

Beeinträchtigte mentale Funktionen äußern sich in der Diagnose bei Kindern mit neuroarthritischer Diathese, einem seltenen angeborenen Symptom Lesch-Nyhan, sowie in einer Schädigung des Hypothalamus. In diesen Fällen wird nicht nur eine Störung der Funktionsweise des Zentralnervensystems festgestellt. Das Kind hat Schmerzen in den Gelenken, verträgt keine Gerüche, leidet unter Nachtangst und reagiert scharf auf Berührung.

Mögliche Komplikationen

Wenn wir die Behandlung der Harnsäurediathese vernachlässigen, besteht das Risiko schwerwiegender Komplikationen wie:

  • die Bildung von Steinen und Sand aufgrund der erhöhten Konzentration von Uratsalzen;
  • Nierenversagen;
  • Probleme mit der Arbeit des Verdauungssystems;
  • Harninfarkt.

Wenn der Moment versäumt wird und die Krankheit fortschreitet, ist das Auftreten möglich:

  • Urat Nephropathie;
  • Gicht;
  • Gelenkerkrankungen.

Die weitere Entwicklung der Krankheit führt zu Funktionsstörungen aller Körpersysteme und beeinflusst gleichzeitig den psychischen Zustand des Patienten.

Diagnose

Die diagnostischen Maßnahmen werden von einem Urologen unter Beteiligung eines Nephrologen durchgeführt. Um die Diagnose zu klären, untersucht der Arzt den Patienten, fragt ihn nach dem Auftreten von Harnsäurediathesesymptomen und den angeblichen Ursachen des Auftretens und verwendet auch Laboruntersuchungsmethoden.

Der Patient muss bestehen:

  • Untersuchung biochemischer Parameter im Blut;
  • Urintest;
  • Messung des pH-Wertes in Blut und Urin.

Als zusätzliche Untersuchungsmethode kann eine Ultraschalluntersuchung der Nieren, der Blase und der Harnleiter vorgenommen werden, wodurch das Vorhandensein von Uratsand in diesen Organen festgestellt werden kann.

Wenn Azidose gefunden wird, ist weitere Forschung erforderlich. Weisen Sie einen fortgeschrittenen Bluttest zu und untersuchen Sie die Lunge und die Leber per Ultraschall.

Behandlung

Die Wahl der Behandlung für die Uratdiathese hängt von der Ursache ab, aus der sie entstanden ist. Es ist wichtig, die unangenehmen Symptome der Störung zu beseitigen. Wenn die Ansammlung von Harnsäure mit einer überschüssigen Proteinmenge in den Körper einhergeht, muss eine spezielle Diät eingehalten werden.

Beim Erkennen von Zahnstein eine medizinische Behandlung. Der Arzt verschreibt Medikamente, die Urate abbauen können. Diuretika tragen zum Abfluss von Urin und zur wirksamen Entfernung von Salzen aus dem Körper bei. Bei der Behandlung von Salzablagerungen werden aktiv physiotherapeutische Methoden eingesetzt. Die größte Wirkung wird mit einem integrierten Behandlungsansatz erzielt.

Die Behandlung der traditionellen Medizin ist sehr beliebt. Verschiedene Dekokte, Tinkturen aus pflanzlichen Rohstoffen (Knöterich, Spargel, Petersilie, Holunder, Sellerie und andere) wirken effektiv, schmerzlindernd. Die traditionelle Medizin ist jedoch nur ein Hilfsbestandteil der Behandlung, der die traditionellen Methoden nicht ersetzt.

Diät mit Uratdiathese

Der Zweck der Diät ist eine grundlegende therapeutische Behandlungsmethode. Die Ernährung beruht auf einer Einschränkung bei der Verwendung von Lebensmitteln, die viele Proteine ​​und Salze enthalten. In diesem Fall sollte die Kalorienaufnahme aufrechterhalten werden.

Bei der Diagnose der Salzdiathese ist es wichtig, alkoholische Getränke, Süßigkeiten, geräuchertes Fleisch, Fleisch, Fischgerichte mit hohem Fettgehalt, Konserven, Pilze von der Ernährung auszuschließen. Sie sollten keinen starken Tee, Kakao, Kaffee oder kohlensäurehaltiges Wasser trinken. Verbotenes scharfes Essen.

Bei einer proteinfreien Diät wird die Nahrungsaufnahme empfohlen.

pflanzlichen Ursprungs, alkalisches Mineralwasser, Milchprodukte, Sonnenblumen und Butter. Das Kochen von Gerichten aus Getreide, Eiern, Kleie und Meerkohl ist willkommen.

Die Diät ist die Hauptbehandlung bei der Salzdiathese und eine Methode, um deren Auftreten zu verhindern.

Prävention

Zusätzlich zur diätetischen Ernährung, die zur Stabilisierung des Zustands beim Nachweis der Harnsäurediathese erforderlich ist, müssen folgende vorbeugende Maßnahmen beachtet werden:

  • Zeit zur Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • einen gesunden Lebensstil einhalten;
  • verbrauchen Sie mehr Flüssigkeit, mindestens 2 Liter pro Tag
  • sich weigern, Alkohol zu trinken;
  • dosiert, um körperliche Aktivität zu verteilen;
  • Versuche nicht nervös zu sein, nicht deprimiert zu werden.

Die Ursachen der Verletzung hängen nicht von der Person ab, da sie mit den Eigenschaften des Organismus in Verbindung steht und erblich ist. Es ist jedoch möglich, den Zustand nach den Empfehlungen zur Vorbeugung erheblich zu verbessern.

http://propochki.info/bolezni-pochek/mochekislyj-diatez

Was ist Urolithiasis und kann es geheilt werden?

Harnsäurediathese (Uraturie) ist eine abnormale Veranlagung des Körpers zur Ansammlung von Harnsäure. Anschließend beginnt sie, sich in Salzkristalle (Urate) umzuwandeln und mit Urin zu verlassen. Dies ist auf Stoffwechselstörungen zurückzuführen. Eine Person fühlt sich nicht unwohl und schmerzt nicht und ist sich des pathologischen Zustands nicht bewusst. Asymptomatisch liegt die Hauptgefahr der Harnsäurediathese, da die nächste Stufe zwangsläufig zur Urolithiasis wird.

Was passiert im Körper beim Uraturii

In der Zusammensetzung aller Lebewesen gibt es Chemikalien - Purine, die wichtige Elemente des Zellkerns sind. Sie sind aktiv am Stoffwechsel beteiligt. Der natürliche Prozess ist ihre Zerstörung, bei der Purinderivate gebildet werden.

Eines davon ist Harnsäure. Dies ist ein natürliches Antioxidans, dessen Hauptaufgabe es ist, die Blutgefäße vor einer möglichen Zerstörung zu schützen. Aufgrund chronischer Nierenfunktionsstörungen wird Harnsäure nicht von diesen ausgeschieden, sondern im Körper zurückgehalten. Das Ergebnis ist eine große Konzentration, die zur Bildung von Uratsalzen führt. Sie beginnen sich in Organen, Sehnen und Gelenken anzusammeln. Entwickelte Urolithiasis-Diathese. Das nächste mögliche Stadium ist Gichtarthritis, beeinträchtigte Nierenfunktion, Erkrankungen verschiedener Organe des Verdauungssystems.

Harnsäure ist ein natürliches Stimulans des Zentralnervensystems. Es erhöht den Adrenalin- und Noradrenalin-Spiegel erheblich. Eine große Konzentration beider Hormone führt zu schwerwiegenden Folgen - psychische Erkrankungen, nervöse Erschöpfung.

Ursachen von Krankheiten

Die Faktoren, die eine Harnsäurediathese hervorrufen, sind zahlreich. Einer von ihnen gilt als Vererbung. Andere beinhalten:

  • Ernährungsfehler: Unregelmäßigkeit, Proteinreichtum, insbesondere in Fleischerzeugnissen;
  • unzureichende Flüssigkeitsaufnahme, die zur Zahnsteinbildung führt;
  • Leber-, Nierenpathologien, Gallenblasenerkrankung, Chemotherapie;
  • Beeinträchtigung der Nierenfunktion aufgrund von Geburtsfehlern;
  • Leidenschaft für Alkohol;
  • Dauerstress;
  • schwache Immunität.

Bei Erwachsenen kann aufgrund regelmäßiger Überspannung ein Überschuss an Harnsäure auftreten. Zu dieser Gruppe gehören Profisportler, zum Beispiel Radfahrer. Diäten und Fasten erhöhen auch das Risiko.

Die Urindiathese bei Kindern beginnt oft mit dem Verschulden der Eltern, die glauben, dass das tierische Eiweiß in großen Mengen von dem Kind benötigt wird und die größeren Vorteile von Gemüse und Früchten vergessen.

Bei Neugeborenen ist die Harnsäurediathese ein häufiges Phänomen in der ersten Lebenswoche, wenn Purinbasen stark zerfallen. Diese Bedingung dauert jedoch weniger als einen Monat.

Symptome einer Harnsäurediathese bei Frauen, Männern und Kindern

Die allmähliche Bildung von Uraten ist der Grund für das Fehlen offensichtlicher Symptome im Anfangsstadium des pathologischen Prozesses. Die ersten Anzeichen einer Harnsäurediathese im Salzsäurebereich werden als Depression angesehen, der Ausbrüche der Reizbarkeit und Angriffe der Aggression vorausgingen. Wie die Bildung von Steinen bemerkt wird:

  • erhöhte Wasserlassenfrequenz, Urinflocken;
  • schmerzhaft, verschlimmert durch Positionswechsel;
  • Fieber, Druck, Migräne;
  • Appetitlosigkeit, Verstopfung, Erbrechen;
  • Geruch von Aceton aus dem Mund.

Merkmale des weiblichen Körpers (Schwangerschaft, Menopause) ergänzen das klinische Bild der Harnsäurediathese. Zu den Symptomen kommen Arrhythmie, Verdunkelung des Urins, sein scharfer Geruch, Brennen während oder nach dem Wasserlassen, Muskelschwäche, kausale Ermüdung.

Bei Kindern mit Uratdiathese werden Übelkeit, Erbrechen, plötzlicher Gewichtsverlust, Symptome von Übererregung beobachtet: anhaltende Angstzustände, Reizbarkeit ohne Ursache, unruhiger Schlaf mit Albträumen, Weinen, Stottern, Inkontinenz.

Das Alarmsignal ist eine frühe Entwicklung des Gehirns, die Genies von Kindern macht, die in allen Indikatoren ihren Altersgenossen schnell voraus sind.

Wie ist die Diagnose?

Bei Verdacht auf Urindiathese sind Konsultation und Untersuchung erforderlich. Ärzte - ein Nephrologe oder ein Urologe - sind in diesen Zustand involviert. Sie schreiben vor:

  • biochemische Analyse des Harns zur Bestimmung der Konzentration von Harnsäure, des pH-Werts;
  • Klinisch - zum Nachweis von Uraten im Urin;
  • Allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen - zur Analyse der Konzentration von Aldosteron, Kreatinin, Fibrogen und Harnsäuregehalt;
  • tägliche Sammlung von Urin - hilft, den Salzgehalt, den pH-Wert (pH-Wert) zu bestimmen;
  • Ultraschall des Harnsystems - zur Bestätigung des Vorhandenseins von Uratablagerungen.

Bei Anzeichen von Azidose (pH-Verschiebung zur sauren Seite) ist eine Untersuchung der Lunge und der Leber erforderlich.

Behandlung der Urolithiasis-Diathese

Die Behandlungsoption wird für jeden Patienten individuell ausgewählt, da sie Uratsäurediathese auf der Grundlage der Ursache behandeln. Nicht immer verlangt der Staat die Einbeziehung von Drogen in den Komplex der Maßnahmen.

Diät

Dies ist der erste Schritt zur Beseitigung der Harnsäurediathese. Wenn eine monotone Diät, die nur an tierischem Eiweiß reich ist, für Gicht verantwortlich gemacht wird, kann eine Ernährungsumstellung ausreichen, um den Zustand wieder normal zu machen.

Die Basis der Diät ist die Tabellennummer 6. Ihr Ziel ist die Normalisierung des allgemeinen Stoffwechsels aufgrund der Abgabe des Purinstoffwechsels. Dies wird die Konzentration von Harnsäure reduzieren. Die Mahlzeiten sollten mindestens fünfmal täglich sein.

Salz und Eiweiße unterliegen einer gravierenden Einschränkung der Uratdiathese. Reduzieren Sie die Menge an Fleisch, Innereien, tierischen Fetten und Konserven, die diese enthalten.

Alkohol, Schokolade, würzige Saucen und Fleischbrühen, gebratene Lebensmittel gehören zu den verbotenen.

Bevorzugt werden Gemüse, Obst, magerer Fisch, Fleisch, Eier (nicht mehr als ein Tag). Sehr nützlich sind Hartkäse, Hüttenkäse und Milchprodukte. Suppen sind nur vegetarisch erlaubt, die Zugabe von Butter und Pflanzenöl, Sauerrahm.

Trinken

Zwei Liter pro Tag sind sicher zu trinken, mehr ist besser. Den Patienten werden alkalisches Mineralwasser (Borjomi, Essentuki), ungesüßte natürliche Säfte und Trockenfrüchtekompotte ohne Zucker empfohlen. Kakao, schwacher Tee und Kaffee sind erlaubt, müssen aber mit Milch getrunken werden. Für Erwachsene und Kinder mit Harnsäurediathese wird die Flüssigkeitsrate nach einer einfachen Formel berechnet: Das Gewicht wird mit 30 ml multipliziert.

Arzneimittel

Pharmakologische Wirkstoffe sind notwendig, wenn in den Nieren bereits Steine ​​gefunden wurden. Die Therapie der Urolithiasis-Diathese besteht darin, die Uratsteine ​​zu lösen, den Säuregehalt des Urins zu reduzieren und die Konzentration der Harnsäure zu reduzieren. Wählen Sie das Medikament nach einer umfassenden Beurteilung des Patienten. Das kann sein:

  • Allopurinol, das die Säurekonzentration im Urin und im Serum reduziert;
  • Asparkam, der den Salzstoffwechsel reguliert, der selbst für Kinder keine Kontraindikationen hat;
  • Blemarin, alkalisierender Urin, Auflösen von Harnsäuresteinen;
  • Canephron - hilft bei der Stagnation des Urins und droht die Bildung von Steinen;
  • Colchicin, Gichtanfälle aufhalten;
  • Urolesan - Diuretikum.
Bei der Uratdiathese als Komplexmittel und zur Normalisierung des Stoffwechsels werden komplexe Vitamine vorgeschrieben. In ihnen die Anwesenheit von Selen. Dies ist Alphabet, Multi-Tabs, Centrum.

Physiotherapie

Eine höhere Wirksamkeit bei der Behandlung der Harnsäurediathese wird erreicht, wenn Arzneimittel mit einer Diät mit physiotherapeutischen Methoden kombiniert werden. Die Harndiathese der Nieren wird mit folgenden Methoden behandelt:

  • Darsonvalization. Ein Strom geringer Stärke, aber hoher Frequenz wirkt auf den Organismus. Dank des Verfahrens erfolgt die Aktivierung von Stoffwechselprozessen und des Immunschutzes.
  • Magnetfeldtherapie Verwenden Sie Geräte, die gepulste Magnetfelder erzeugen. Die Behandlung verbessert den Stoffwechsel, aktiviert die Beweglichkeit der Organe.
  • Ultraschall - der Einfluss ultraschallfreier Schallwellen. Das Verfahren verbessert die Oxidationsprozesse.
  • UV-Therapie Strahlung wird verschrieben, um den Stoffwechsel zu verbessern und das Immunsystem zu stärken. Der Anti-Stress-Effekt ist bekannt.

Volksheilmittel

Die ersten Helfer im Kampf gegen die Harnsäurediathese sind frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte. In derselben Liste von Birkensaft, Tee und Abkochungen von berühmten Pflanzen - Preiselbeere, Johanniskraut, Wacholder, Schachtelhalm, Vogelbergsteiger, Sabelnik und Hagebutte.

Der Zweck der Verwendung von Säften und Abkochungen - Alkalisierung des Urins, eine rasche Abnahme der Säurekonzentration, eine Abnahme des Harnsäuresyndroms.

  • Juniper. 10 trockene Beeren gießen 750 ml kochendes Wasser, kochen 10-15 Minuten und bestehen darauf, bis das Getränk abkühlt. Trinken Sie dreimal täglich nach den Mahlzeiten ein Glas. Bei Kindern wird die Dosis um das Dreifache reduziert. Kurs - 2 Monate
  • Schachtelhalm In 2 EL. l Kräuter gießen kochendes Wasser (ein Glas) und brühen 30 Minuten lang eine Teekanne. Ersetzen Sie Tee, es wird zweimal oder dreimal täglich getrunken. Die Dauer der Harnsäurediathesetherapie beträgt einen Monat.
  • Petersilie: 10 g gemischte Rohstoffe (gehackte Wurzel und Petersilienblätter, in gleichen Mengen) - 1,5 Tassen kochendes Wasser einfüllen, eine halbe Stunde im Wasserbad halten, 10 Minuten bestehen. Gefiltert, Volumen wiederherstellen und mit gekochtem Wasser auffüllen. Nehmen Sie dreimal eine dritte Tasse eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Der Kurs dauert einen Monat.

Lebensweise

Harnsäurediathese - ein Zustand, der tendenziell wiederkehrt. Dies geschieht, wenn eine Person, die gesundheitliche Probleme beseitigt hat, weiterhin die gleiche Lebensweise führt. Eine vollständige Heilung ist jedoch möglich, wenn:

  • sich an regelmäßige körperliche Bewegung zu gewöhnen;
  • die erforderliche Diät auch nach der Genesung nicht verletzen;
  • Vergessen Sie nicht, viel Flüssigkeit zu trinken;
  • Wenden Sie sich wegen einer Fehlfunktion des Harnsystems an die Klinik.
  • für immer alle schlechten Gewohnheiten aufgeben.

Ist es möglich, MCD zu heilen?

Harnsäurediathese ist heilbar. Die einzige Ausnahme ist der vererbte Zustand. Die strikte Unterdrückung von Schwächen und schlechten Gewohnheiten, die aufmerksame Einstellung zum Körper und die Empfehlungen des Arztes sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Beseitigung der Urindiathese.

Die Hauptkomponente der Behandlung ist die Diät. Wenn Sie die Ansäuerung abrupt stoppen, können Sie den Stoffwechsel schnell normalisieren.

Ein anderes Szenario ist wahrscheinlich, wenn die Person, die die alarmierenden Symptome der Harnsäurediathese entdeckt hat, immer noch nicht in die Klinik eilt, um einen Arzt aufzusuchen, oder nicht alle ihre Vorschriften genau einhält.

Mögliche Komplikationen

Harnsäurediathese ist ein gefährlicher Zustand. Wenn die Versauerung durch die Zeit nicht neutralisiert wird, können Sie in naher Zukunft Folgendes erhalten:

  • Arthritis;
  • Hyperurikämie - eine erhöhte Konzentration von Urat im Blut;
  • Nephropathie - Schädigung des Nierenparenchyms und der Nephronglomeruli;
  • Gicht - Gelenkschaden (meist am Fuß);
  • Nierenversagen;
  • Urolithiasis ist die Bildung von Harnatkonkrementen im Harnsystem.

In der Zukunft kann eine Urinsäurediathese während des Stillens zu allergischer Rhinitis, Asthma und atopischer Dermatitis für ein Kind führen.

Wiederholung verhindern

Ernährungsregeln werden nach dem Entfernen der Harnsäurediathese befolgt. Neben der obligatorischen Ernährung benötigen Sie mäßige körperliche Anstrengung, frische Luft, vierteljährliche Vorsorgeuntersuchungen, die Einhaltung der Flüssigkeitszufuhrregeln und die Weigerung, Alkohol zu trinken. Es ist wichtig, Stress und übermäßigen körperlichen Stress zu vermeiden. Wenn eine Person die Harnsäurediathese für immer loswerden will, dann ist eine ausgewogene Ernährung in Verbindung mit einem gesunden Lebensstil der einzige Weg, um das gewünschte Ziel zu erreichen.

http://simptom.info/urologiya/mochekislyj-diatez
Weitere Artikel Über Allergene