Einwirken lebender mechanischer Kräfte (W50-W64)

[Siehe die obigen Unterkategorien von Vorfallscodes (V01-Y98)]

Ausgeschlossen

  • Giftbisse (X20-X29)
  • Stich (giftig) (X20-X29)

Ausgeschlossen

  • Angriff (X85-Y09)
  • Betreff getroffen (W20-W22)

Ausgeschlossen: ein Sturz infolge einer Kollision eines Fußgängers (Beförderung) mit einem anderen Fußgänger (Beförderung) (W03.-)

Ausgeschlossen: Kontakt mit Meerestieren (W56.-)

Ein Biss oder Schlag auf ein Meerestier

Enthalten:

  • Eidechse
  • Schlange ist nicht giftig

In Russland wurde die Internationale Klassifikation der Krankheiten der 10. Revision (ICD-10) als einheitliches Regulierungsdokument verabschiedet, das die Inzidenz, die Ursachen öffentlicher Anrufe bei medizinischen Einrichtungen aller Abteilungen und die Todesursachen berücksichtigt.

Das ICD-10 wurde 1999 auf Anordnung des russischen Gesundheitsministeriums vom 27. Mai 1997 in die Gesundheitsfürsorge in der gesamten Russischen Föderation eingeführt. №170

Die Veröffentlichung der neuen Revision (ICD-11) ist von der WHO im Jahr 2022 geplant.

http://mkb-10.com/index.php?pid=20942

W57 Beißen oder stechen Sie durch ein nicht giftiges Insekt und andere nicht giftige Arthropoden

Die offizielle Seite der Firma radar ®. Die wichtigste Enzyklopädie für Drogen und Apotheken im russischen Internet. Nachschlagewerk von Medikamenten Rlsnet.ru bietet Benutzern Zugriff auf Anweisungen, Preise und Beschreibungen von Medikamenten, Nahrungsergänzungsmitteln, medizinischen Geräten, medizinischen Geräten und anderen Gütern. Das pharmakologische Nachschlagewerk enthält Informationen zur Zusammensetzung und Form der Freisetzung, zur pharmakologischen Wirkung, Indikationen für die Anwendung, Kontraindikationen, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, Art der Verwendung von Medikamenten, Pharmaunternehmen. Das medizinische Nachschlagewerk enthält die Preise für Arzneimittel und Waren des pharmazeutischen Marktes in Moskau und anderen Städten Russlands.

Die Weitergabe, Vervielfältigung und Verbreitung von Informationen ist ohne die Zustimmung von LLC RLS-Patent nicht gestattet.
Beim Zitieren von Informationsmaterial, das auf der Website www.rlsnet.ru veröffentlicht wird, ist ein Hinweis auf die Informationsquelle erforderlich.

Viel interessanter

© REGISTRIERUNG VON ARZNEIMITTELN VON RUSSIA ® Radar ®, 2000-2019.

Alle Rechte vorbehalten

Die kommerzielle Verwendung von Materialien ist nicht gestattet.

Die Informationen sind für medizinische Fachkräfte bestimmt.

http://www.rlsnet.ru/mkb_index_id_10112.htm

Insektenstich bei mkb 10

Insektenstiche - Beschreibung, Symptome (Anzeichen), Behandlung.

Kurzbeschreibung

Ätiologie. Bisse (Stiche) von Skorpionen, Spinnen (Karakurt), Wespen, Bienen, Skolopendr.

Symptome (Zeichen)

Karakurtbisse Entwicklung einer ausgeprägten Muskelschwäche, Gangstörungen, Ataxie, Muskelzittern während 5–20 Min. Quetschender Schmerz in den Gliedmaßen, im unteren Rücken und im Bauch Starke schmerzhafte Anspannung der Bauchmuskulatur Gesichtshyperämie und -klera, Lidschwellung, Schütteln, Schwitzen, Fieber 38–39 ° C und ein Blutdruck von bis zu 160 / 100–220 / 120 mm Hg. Stuhlgang und Wasserlassen (Spasmus der Sphinkter) verzögern sich häufig. Meningeale Symptome und pathologische Reflexe können auftreten. Die Patienten sind oft aufgeregt, schreien im Bett. In schweren Fällen wird die Erregung durch einen schlaffen oder komatösen Zustand ersetzt.

Eine allergische Reaktion auf Bisse von Wespen und Bienen ist eine ausgeprägte lokale ödematöse Reaktion mit anaphylaktischem Schock, Angioödem, Urtikaria oder bronchospastischem Syndrom.

Behandlung verschiedener Insektenstiche

Mit einem Biss Karakurt. Wiedereinführung von 25% p - ra von Magnesiumsulfat in / in und 10% p - ra von Calciumchlorid in / in. Erwärmung der Gliedmaßen und des Körpers mit Heizgeräten, übermäßiges Trinken. Mit verzögertem Stuhl und Darmparese - mit Harnretention - Blasenkatheterisierung In den schwersten Fällen geben Sie das spezifische Anti-Krebse-Serum an.

Spezifische Therapie wie spezifische Immuntherapie.

Prognose für Skorpionbisse: Todesfälle in Russland sind unbekannt, die Bisse tropischer Skorpione in Nordafrika und Südamerika sind viel gefährlicher. Wenn die Prognose von Karakurt günstig ist, sind Todesfälle selten. Mit der Entwicklung einer allergischen Reaktion auf die Bisse von Wespen und Bienen kann der Tod innerhalb der ersten 20 Minuten auftreten.

Patienten mit Allergien gegen Insektengifte sollten eine Erste-Hilfe-Ausrüstung bei sich haben. Familienmitglieder und Angehörige sollten es verwenden können.

Nach der ersten Hilfe sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

ICD-10 W57 Biss oder Stich durch ein nicht giftiges Insekt und andere nicht giftige Arthropoden

Insektenstiche - Beschreibung, Symptome (Anzeichen), Behandlung.

Kurzbeschreibung

Ätiologie. Bisse (Stiche) von Skorpionen, Spinnen (Karakurt), Wespen, Bienen, Skolopendr.

Symptome (Zeichen)

Karakurtbisse Entwicklung einer ausgeprägten Muskelschwäche, Gangstörungen, Ataxie, Muskelzittern während 5–20 Min. Quetschender Schmerz in den Gliedmaßen, im unteren Rücken und im Bauch Starke schmerzhafte Anspannung der Bauchmuskulatur Gesichtshyperämie und -klera, Lidschwellung, Schütteln, Schwitzen, Fieber 38–39 ° C und ein Blutdruck von bis zu 160 / 100–220 / 120 mm Hg. Stuhlgang und Wasserlassen (Spasmus der Sphinkter) verzögern sich häufig. Meningeale Symptome und pathologische Reflexe können auftreten. Die Patienten sind oft aufgeregt, schreien im Bett. In schweren Fällen wird die Erregung durch einen schlaffen oder komatösen Zustand ersetzt.

Eine allergische Reaktion auf Bisse von Wespen und Bienen ist eine ausgeprägte lokale ödematöse Reaktion mit anaphylaktischem Schock, Angioödem, Urtikaria oder bronchospastischem Syndrom.

Behandlung verschiedener Insektenstiche

Mit einem Biss Karakurt. Wiedereinführung von 25% p - ra von Magnesiumsulfat in / in und 10% p - ra von Calciumchlorid in / in. Erwärmung der Gliedmaßen und des Körpers mit Heizgeräten, übermäßiges Trinken. Mit verzögertem Stuhl und Darmparese - mit Harnretention - Blasenkatheterisierung In den schwersten Fällen geben Sie das spezifische Anti-Krebse-Serum an.

Spezifische Therapie wie spezifische Immuntherapie.

Prognose für Skorpionbisse: Todesfälle in Russland sind unbekannt, die Bisse tropischer Skorpione in Nordafrika und Südamerika sind viel gefährlicher. Wenn die Prognose von Karakurt günstig ist, sind Todesfälle selten. Mit der Entwicklung einer allergischen Reaktion auf die Bisse von Wespen und Bienen kann der Tod innerhalb der ersten 20 Minuten auftreten.

Patienten mit Allergien gegen Insektengifte sollten eine Erste-Hilfe-Ausrüstung bei sich haben. Familienmitglieder und Angehörige sollten es verwenden können.

Nach der ersten Hilfe sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

ICD-10 W57 Biss oder Stich durch ein nicht giftiges Insekt und andere nicht giftige Arthropoden

Mcb 10 Insektenstichallergie

Allergische Reaktion auf Insektenstich 10

Bei bullösem Hautausschlag wird eine Blasenbildung gezeigt, gefolgt von einer Behandlung der Wundoberfläche mit Kaliumpermanganatlösung. Bei einer allgemeinen allergischen Reaktion auf einen Stich muss der Stich vorsichtig entfernt werden. Oberhalb der Stechstelle sollte, falls die Lokalisierung dies zulässt, ein Tourniquet angewendet und ein Durchstechen der betroffenen Fläche von 0,3 bis 0,5 ml einer 0,1% igen Adrenalinlösung durchgeführt werden. Zusätzlich werden weitere 0,3 bis 0,5 ml Adrenalin subkutan injiziert. Anschließend wird alle 10-15 Minuten Adrenalin injiziert, bevor der Patient aus dem kollaptoiden Zustand entfernt wird. Zusätzlich können Sie mit 2 ml Cordiamin oder 1 ml einer 10% igen Lösung von Koffein-Natriumbenzoat subkutan eingehen.

Die wichtigste Enzyklopädie für Drogen und Apotheken im russischen Internet. Das pharmakologische Nachschlagewerk enthält Informationen zur Zusammensetzung und Form der Freisetzung, zur pharmakologischen Wirkung, Indikationen für die Anwendung, Kontraindikationen, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, Art der Verwendung von Medikamenten, Pharmaunternehmen. Das medizinische Nachschlagewerk enthält die Preise für Arzneimittel und Waren des pharmazeutischen Marktes in Moskau und anderen Städten Russlands.

INSECTS BITES Honig. Ätiologie - Bisse stechen Skorpione, Spinnen Karakurt, Wespen, Bienen, Skolopendr. Klinisches Bild • Skorpionstiche • Akute, quälende Schmerzen in der Giftimpfzone • Der Schweregrad der Hyperämie und des Ödems im betroffenen Bereich variiert.

Behandlung • Wenn ein Skorpion beißt • Warme und fettige Salbenverbände an der Bissstelle • Durchstechen der Bissstelle mit 1% p-Rum Novocain • Atropin 0,5-1 ml 0,1% p-c • a-Adrenoblokatori Dihydroergotoxin 0,5-1 ml 0,03% der p / k-Lösung • Für den Biss tropischer Skorpione sind spezifische Antidotseren erforderlich. • Mit einem Biss Karakurt • Wiedereinführung einer 25% igen Lösung von Magnesiumsulfat in / in und einer 10% igen Lösung von Calciumchlorid in / in • Erwärmung der Gliedmaßen und des Körpers mit Heizgeräten, übermäßiges Trinken • Mit Stuhlrückhaltung und Darmverschluss - Einläufe • Mit Harnretention - Blasenkatheterisierung • In den schwersten Fällen wird spezifisches Anti-Verankerungsserum verabreicht. • Mit Bissen von Wespen und Bienen • Bei normaler Reaktion auf den Stachel, Entfernen des Stacheles, kalte Lotionen für 10 Minuten an den Bissstellen, abwechselnd mit Pausen von zehn Minuten. • Bei lokalen oder allgemeinen Anzeichen einer hyperergischen Reaktion auf den Biss eine sofortige antiallergische Therapie von Adrenalin oder Noradrenalin Mezaton in / in Tropf, Hydrocortison oder Prednison / in, Antihistaminika; Strophanthin Aufgrund der Gefahr einer Blitzreaktion muss das Opfer in den ersten Stunden nach der Läsion ständig ärztlich überwacht werden. Die Prognose für Skorpionbisse ist im Territorium Russlands unbekannt, die Bisse tropischer Skorpione, die in Nordafrika und Südamerika leben, sind viel gefährlicher. Wenn die Prognose von Karakurt günstig ist, sind Todesfälle selten. Mit der Entwicklung einer allergischen Reaktion auf die Bisse von Wespen und Bienen kann der Tod innerhalb der ersten 20 Minuten auftreten. Siehe

Insektenallergie

Die Hauptformen der Insektenallergie sind:

  • lokale Hautreaktionen auf Insektenstiche;
  • systemische anaphylaktische Reaktionen auf Stachel;
  • allergische Reaktionen der Atemwege auf das Einatmen von Insekten und die von ihnen ausgeschiedenen Substanzen.

Es gibt Reaktionen des unmittelbaren Typs, die nach einigen Sekunden oder Minuten auftreten und mehrere Stunden oder Tage andauern, sowie verzögerte allergische Reaktionen, die 1-2 Tage nach dem Biss auftreten.

Toxische Reaktionen werden nach dem Stechen einer großen Anzahl von Insekten beobachtet.

Ursachen von Insektenallergien

Pathogenese

Symptome von Insektenallergien

Anaphylaktischer Schock ist die schwerste allergische Reaktion auf Insektenstiche. Ein anaphylaktischer Schock kann auftreten, wenn er an einem Körperteil gebissen wird. Wenn jedoch der Kopf- und Halsbereich betroffen ist, steigt die Wahrscheinlichkeit. In den meisten Fällen treten die Symptome eines anaphylaktischen Schocks in den ersten 15 Minuten auf, obwohl ein späterer Beginn der Reaktion möglich ist. Das klinische Bild eines anaphylaktischen Schocks sieht wie folgt aus.

Je härter die primäre Reaktion auf den Biss ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens.

Innerhalb von 7-12 Tagen nach dem Biss können Reaktionen auftreten, die der Serumkrankheit ähneln.

Insekten-Allergie-Behandlung

Unspezifische symptomatische Therapie durchführen. Reste des Stiletts des Stiches werden von der Haut entfernt, lokale Kältekompressen, antipruritische und entzündungshemmende Salben, Antihistaminika, nichtsteroidale Entzündungshemmer.

Die spezifische Desensibilisierung wird unter strenger Indikationsbestimmung durch ein Allergen oder ein Gemisch aus mehreren Giften durchgeführt. Die Behandlungsdauer beträgt 3-5 Jahre.

Prävention von Insektenallergien

Zur Verhinderung von Reaktionen auf Insektenstiche bei anfälligen Personen gelten folgende Grundregeln:

Eltern sollten darauf trainiert werden, bei Insektenstichen Erste Hilfe zu leisten.

Neueste Forschung in Bezug auf Insektenallergien

Unter Wissenschaftlern wurde das Thema der schädlichen Auswirkungen von Wi-Fi auf den Menschen in letzter Zeit heftig diskutiert, insbesondere untersuchten Wissenschaftler, ob eine drahtlose Verbindung eine allergische Reaktion auslösen kann.

Artikel Urtikaria

Urtikaria - eine allergische Reaktion tritt plötzlich auf und ist durch die Bildung großer Quaddeln gekennzeichnet, die unterschiedliche Konturen aufweisen und dazu neigen, miteinander zu verschmelzen. Gleichzeitig wird das allgemeine Wohlbefinden des Patienten deutlich verschlechtert, Fiebersymptome werden beobachtet.

Nahrungsmittelallergien (Eier, Fisch, Nüsse, Früchte), Medikamente (Penicilline, Hormone, Sulfonamide), Luftallergene (Pollen, Wolle, Staub), Insektenstiche (Bienen, Wespen), Infektionen (infektiöse Mononukleose, Hepatitis B), selten - Sonnenlicht, Kälte, Luftdruck.

Klassifizierung

Symptome

Die häufigsten Symptome einer Urtikaria sind quälender lokaler oder weit verbreiteter Juckreiz, Schüttelfrost, Übelkeit, Bauchschmerzen und Erbrechen.

Der Krankheitsverlauf produziert akute und chronische Urtikaria. Akute Urtikaria hat eine Krankheitsdauer von weniger als 6 Wochen. Wenn Urtikariaausschläge länger als 6 Wochen besorgt sind, ist die Urtikaria chronisch.

Symptome einer chronischen Urtikaria sind ausgeprägter Pruritus, Schlafstörungen und kosmetische Probleme. Der Ausschlag führt bei Patienten mit chronischer Urtikaria zu einer erheblichen Verschlechterung der Lebensqualität. Studien zur Lebensqualität von Patienten mit chronischer Urtikaria haben bei diesen Patienten eine signifikante Verschlechterung gezeigt, darunter Schlafstörungen, soziale Isolation, Veränderungen emotionaler Reaktionen und Schwierigkeiten im Alltag.

Abbildung 1,2,3 Urtikaria

Komplikationen

Anaphylaktischer Schock ist eine generalisierte allergische Reaktion, die von einem starken Blutdruckabfall und einer gestörten Blutversorgung lebenswichtiger Organe begleitet wird.

Diagnose

Bei akuter Urtikaria durch Einnahme von Medikamenten und Nährstoffen werden Abführmittel gezeigt, hyposensibilisierende Arzneimittel - 10% ige Calciumchloridlösung in / in, Calciumgluconat in / m, Antihistaminika. In schweren Fällen kann der Anfall durch die Gabe von s / c von 1 ml Adrenalin-Corticosteroid-Medikamenten gestoppt werden (bei einem drohenden Larynxödem ist es besser, IV zu verabreichen). Äußere Antipruritika: 1% ige alkoholische Lösung von Menthol, Salicylsäure, Ringelblume.

Prävention

Quellen: http://nabulavku.ru/allergicheskaya-reakciya-na-ukus-nasekomogo-mkb-10, http://m.ilive.com.ua/health/allergiya-na-nasekomyh_107108i15937.html, http: // lekarius.ru/encyclopedia/173119

Zur Kategorie

Und ausgewählte Artikel

Allergien gegen Gesichtsreizungen lindern

So entfernen Sie die Reizung im Gesicht Wenn die Reizung stark ist, ist es besser, fortzufahren.

Welche Art von Allergiesalbe ist besser als ein Kind?

Allergische Reaktion auf der Haut weiter.

Allergie im dritten Schwangerschaftsdrittel

Guten Tag! 28 Jahre alt.

Allergie gegen Ameisen Foto

Sind Ameisen beißt gefährlich? Ameisen beißt auf.

http://www.otvet-medika.ru/allergicheskie-zabolevanija/ukus-nasekomogo-po-mkb-10.html

Insektenstich: Welcher Code für ICB 10

Bei der Diagnosestellung wenden viele Ärzte die Klassifizierung des ICB 10 an. Jedes Insekt hat darin einen eigenen Code. Die Milben, bei denen es sich um Arachniden mit einer Länge von bis zu 3 mm handelt, bilden keine Ausnahme. Dies ist ein ziemlich häufiger Vertreter der Flora, die in verschiedenen Teilen unseres Planeten vorkommt. Experten unterscheiden verschiedene Arten von Zecken.

Unter ihnen sind Raubtiere. Aber unter ihnen gibt es solche Vertreter, die ausschließlich organische Rückstände essen. Eine eigene Gruppe bilden Insekten, die zum Blutsaugen gehören.

Zecken können sich vom Blut von Tieren und Menschen ernähren. Aber die Probleme, die sie bringen, sind nicht nur Bissen. Wenn sich eine Bettmilbe an einer Person festsetzt, kann sie eine Infektion mit Fieber, hämorrhagischem Typ, Enzephalitis und Borreliose in den Körper einführen. Wie die Statistik bestätigt, wird nur eine kleine Anzahl von Menschen von Zecken gebissen, nach einer Zeit wird eine schwere Krankheit oder ein Virus entdeckt.

Trotzdem sollte jede Person so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen und sich Laboruntersuchungen unterziehen, um sich auf ihre eigene Sicherheit zu verlassen. In der Tat ist es für viele von uns sehr schwierig zu bestimmen, selbst wenn man die Art der Bettmilbe weiß, ob sie ein Infizierungsträger ist.

Internationale Klassifikation von Krankheiten

In jeder Branche gibt es bestimmte vereinheitlichte Systeme und Standards. In der Medizin ist ein solcher Standard die Klassifizierung von ICB 10. Sie wird als internationale Klassifikation der Krankheiten entschlüsselt, die das wichtigste aufsichtsrechtliche Dokument ist. Dies ist ein einziges Dokument, das von Ärzten in allen Ländern verwendet wird. Alle zehn Jahre überprüfen Experten die grundlegenden Bestimmungen der Klassifizierung von ICB 10. Dies ist eine recht umfangreiche Ausgabe, die aus 3 Bänden mit Anweisungen besteht.

Die ICD-Klassifizierung wurde entwickelt, um die Bedingungen für die effektive Erhebung, Verarbeitung von Daten und deren Analyse von Krankheiten und Sterblichkeit in verschiedenen Teilen der Welt zu formulieren. Die Einführung dieser Klassifizierung führte dazu, dass die Diagnose aller Krankheiten in Form eines aus Zahlen und Buchstaben bestehenden Codewertes dargestellt wird. Dies macht das Speichern, Abrufen und Analysieren von Informationen wesentlich einfacher.

Bei Zecken ist der Biss der Arthropoden der Code B 88. 8. In der internationalen Klassifikation der Krankheiten gehört er zur ersten Klasse, was parasitäre und infektiöse Krankheiten impliziert. Dieser Code befindet sich im Abschnitt "Pediculosis, Akariasis und anderer Befall".

Dieser Abschnitt enthält Codes mit anderen Diagnosen. Code B 88.0 entspricht einer anderen Akariose. Code B 88.1 gibt Tungiasis an - eine Erkrankung, die mit einer Störung des Körpers aufgrund der Aktivität des Sandflohs zusammenhängt. Code B 88.2 beschreibt alle anderen Arthropodenbefall. Für die Bezeichnung der externen Hirudinose wird der Code B 88.3 verwendet. Für Infektionen, die nicht die angegebene Form haben, wird die Bezeichnung B 88.9 verwendet.

Wurde bei einer Person eine im Frühjahr und Sommer durch Zecken übertragene Enzephalitis diagnostiziert, wird sie mit dem Code A 84.0 bezeichnet. Mangels Klarstellungen zur durch Zecken übertragenen Enzephalitis lautet die Zahl A 84. 9. In einer Situation, in der alles auf Borreliose oder Borreliose hindeutet, wird die Code-Bezeichnung A69.20 verwendet.

Insektenstiche: Symptome einer Infektion

Der Höhepunkt dieser Insekten liegt im Zeitraum von April bis Juni. Die meisten Parasiten werden im letzten Frühlingsmonat beobachtet. Im Juli nimmt ihre Aktivität aufgrund der intensiven Hitze ab, die zum Tod der meisten Personen führt.

Zecken sind eher mobile Insekten. Die Natur hat ihnen die Fähigkeit zum Fliegen genommen, aber sie können sich schnell bewegen. Sie wählen ihr Opfer ganz einfach - in der Regel sitzen sie im Gras oder auf niedrigen Ästen und warten ab. Sobald sich jedoch eine Person diesem Ort nähert, verhält sich der Parasit ganz anders. Er breitet seine Pfoten aus und versucht, sich an dem zukünftigen Opfer festzuhalten. Am häufigsten wählen Milben Bereiche des Halses, der Schultern, der Achselhöhlen und anderer offener Bereiche, in denen der Parasit wärmer wird. Sie können sich auch an den Händen, im Bereich hinter den Ohren, in der Leiste usw. befinden.

Fühlt keinen Zeckenbiss der Person. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Zecke während eines Bisses eine spezielle Substanz mit anästhetischer Wirkung in den menschlichen Körper injiziert. Daher verursacht der Biss keine Schmerzen. Beim Durchstechen der Haut bewegt sich die Zecke durch das Gewebe, um ein Blutgefäß zu finden und beißt es durch. Weiter auf dem Rüssel ist ein spezielles Gerät, daher kann eine Person den Rüssel nicht mit aller Lust von der Haut reißen, weil die Zecke fest sitzt. In dieser Position kann das Insekt mehrere Stunden lang Flüssigkeit aus einem Blutgefäß trinken.

In jedem Fall können sich die Symptome nach einem Biss mit unterschiedlicher Intensität manifestieren. Es hängt alles von der Anzahl der Parasiten ab, die eine Person angegriffen haben, der Größe des Opfers und seinem allgemeinen Gesundheitszustand. Kinder und ältere Menschen sowie Menschen mit latenten chronischen Erkrankungen reagieren am häufigsten auf Zeckenbisse. Die Symptome sind am intensivsten bei Menschen, die Angst vor allergischen Reaktionen haben oder Probleme mit dem Immunsystem haben.

Meistens fühlt sich eine Person nach einem Biss nach drei Stunden unwohl. Dies äußert sich im Gefühl der Schwäche, dem Anschein eines schläfrigen Zustands.

  • Er kann sich um die Angst vor Licht, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen und Schüttelfrost sorgen.
  • Anschließend werden weitere Symptome hinzugefügt. Die Körpertemperatur steigt auf 37,5–38 ° C. Gleichzeitig kann eine Tachykardie auftreten und sich die Blutdruckanzeigen verschlechtern.
  • Lymphgefäße, die dem Biss am nächsten liegen, nehmen an Größe zu.
  • Eine Person hat Beschwerden über Juckreiz, der schließlich stärker wird.
  • Oft sind Ausschlag und Rötung an der Bissstelle zu finden.

Wenn wir über stark ausgeprägte Reaktionen des Körpers eines Gebissenen sprechen, äußern sich diese meistens in Form von Übelkeit und Kopfschmerzen. Es gibt Menschen, bei denen sie durch Erbrechen ergänzt werden können. Für manche Menschen wird es schwer zu atmen, das Atmen während des Ausatmens. Neuronale Manifestationen sind nicht ungewöhnlich. In einigen Fällen können Halluzinationen vorhanden sein.

Im Prinzip ist es nicht so schwierig, eine gebissene Person am Zeckenkörper zu erkennen. Meistens sieht er aus wie ein konvexer Maulwurf, und seine Beine erinnern an Haare, die aus ihm herauswachsen. Wenn ein Insekt an einem Blutgefäß haftet, kann es viele Stunden im Körper des Opfers bleiben.

Mögliche Folgen einer Infektion

Nachdem Sie einen Haken an Ihrem Körper gefunden haben, müssen Sie ihn entfernen. Wenn Sie dies vorsichtig tun konnten und das Insekt noch lebt, sollten Sie es bei Umgebungstemperatur aufbewahren. Wenn Sie es fahrlässig zerdrückt haben, legen Sie es sofort in einen speziellen Behälter mit Eis. In der Zukunft müssen Sie es in ein Labor oder ein Krankenhaus bringen. Er wird die notwendige Forschung durchführen und anhand ihrer Ergebnisse das Vorhandensein von Krankheitserregern feststellen.

Wie zieht man Tick?

Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die Zecke vollständig herauszuziehen und zu versuchen, Kopf und Rüssel nicht in der Haut zu lassen. Daher muss der Vorgang zum Entfernen der Zecke aus dem Körper sehr sorgfältig durchgeführt werden. Gehen Sie am besten ins Krankenhaus und lassen Sie die Arbeit von Fachleuten überlassen, die in diesem Fall über die entsprechenden Werkzeuge verfügen. Aber zu Hause können Sie versuchen, die Zecke aus dem Körper zu entfernen.

  1. Sie benötigen einen breiten Ring, der das Insekt abdecken und das gesamte Sonnenblumenöl einfüllen muss.
  2. Unter dem Einfluss von Pflanzenfett wird das Insekt ersticken und sterben.
  3. Danach ist es nicht schwer, ihn aus der Wunde zu ziehen.

Sie können auch die Fäden verwenden, die eine kreisförmige Bewegung ausführen müssen, sodass Sie den Rüssel schnell erweitern können.

Erste Hilfe

Nicht weniger wichtig ist die erste Hilfe für einen Happen. Für viele Menschen verursacht es oft allergische Reaktionen. Nach einem Biss können Schwellungen der Haut, Rötung, Muskelschmerzen und Atembeschwerden auftreten. Aufgrund dieser Anzeichen ist es nicht schwer, das Auftreten von Angioödemen zu erraten, was eine ernsthafte Bedrohung für die menschliche Gesundheit darstellt. In solchen Situationen empfehlen Experten die Einnahme eines Medikaments mit Antihistamin-Eigenschaften:

Öffnen Sie sofort die Fenster im Raum zum Lüften oder bringen Sie die gebissene Person an die frische Luft. Geben Sie ihm danach etwas Prednison oder Dexamethason. Anschließend sollte die Diagnose und Behandlung des Patienten im Krankenhaus erfolgen.

Im Prinzip stellt ein Zeckenbiss keine große Gefahr für die menschliche Gesundheit dar, und es ist nicht besonders notwendig, ihn zu behandeln, da mit der Zeit Symptome, einschließlich allergischer Reaktionen, verschwinden, wenn Sie den Parasiten gerade rechtzeitig aus dem Körper herausgenommen haben. Tatsache ist, dass nicht jedes Insekt eine Infektion trägt und beim Menschen schwere Erkrankungen verursachen kann. Daher ist es sehr wichtig, den Parasiten so schnell wie möglich aus dem Körper des Opfers zu entfernen, wodurch das Infektionsrisiko verringert wird. Aber es gibt eine ziemlich bekannte Krankheit, mit der sich eine Person leicht mit blutsaugenden Arthropodenparasiten infizieren kann, nachdem sie gebissen worden ist. Und es sollte auf jeden Fall behandelt werden.

Symptome einer durch Zecken übertragenen Enzephalitis

Der Erreger der Krankheit ist eine Virusinfektion. Die durch Zecken übertragene Enzephalitis äußert sich mit charakteristischen Anzeichen, die meistens mit Vergiftungen beginnen. Eine häufige Reaktion ist eine Erhöhung der Körpertemperatur, in schweren Fällen ist eine Verletzung des Zentralnervensystems möglich. Diese Symptome sind nicht nur charakteristisch für eine Enzephalitis, sondern auch für eine Meningitis. Im Laufe der Zeit kann die Krankheit dauerhafte Veränderungen des neurologischen Typs verursachen. In schweren Fällen kann dies zum Tod oder zur Invalidität führen.

Die ersten Symptome der Krankheit werden nicht früher als 8 bis 11 Tage festgestellt. Als vorbeugende Maßnahme empfehlen Experten die Injektion von Immunglobulin in den Körper während der ersten drei Tage nach dem Stechen durch den Parasiten.

Eine schnelle und wirksame Behandlung der durch Zecken übertragenen Enzephalitis und die Beseitigung allergischer Reaktionen ist nur im Krankenhaus möglich, und der Patient muss mindestens 7 Tage nach dem Verschwinden der Fiebersymptome im Krankenhaus bleiben. Im Rahmen der Therapie werden Prednisolon, Ribonuklease und Blutersatzmittel verschrieben. Bei ausgeprägten Anzeichen einer progressiven Meningitis mit charakteristischen Körperreaktionen kann es erforderlich sein, die Vitamine C und B in erhöhter Dosis zu verabreichen.

Bei Atemstillstand ist eine intensive Lungenbeatmung vorgeschrieben. Während der Rehabilitation werden anabole Steroide verschrieben, Nootropika, Beruhigungsmittel und andere. Manchmal können Antibiotika in das Behandlungsprogramm aufgenommen werden. Die endgültige Entscheidung des Arztes berücksichtigt die Art des Erregers.

Mit dem Einsetzen des Frühlings steigt die Gefahr, von einer Zecke gebissen zu werden. Dies kann jedem passieren, der häufig auf der Straße unterwegs ist. Das Insekt zu bemerken ist nicht so schwer. Meistens wird es am Körper gefunden, wenn eine Person bereits gebissen ist. Aber auch wenn es passiert ist, gerate nicht in Panik. Wir müssen so schnell wie möglich mit dem Handeln beginnen. Es wird angenommen, dass es am besten ist, sofort ins Krankenhaus zu gehen, damit die Spezialisten den Parasiten schnell aus dem Körper entfernen können. Dieser Vorgang kann jedoch zu Hause durchgeführt werden.

Wenn Sie diesen Weg wählen, müssen Sie alles so sorgfältig wie möglich tun, um nicht nur die Bettmilbe, sondern auch den Rüssel zu extrahieren. Je früher Sie dies tun, desto geringer ist das Risiko einer gefährlichen Krankheit. Nach der Extraktion ist es unerlässlich, das Insekt zur Untersuchung an das Krankenhaus zu überweisen, damit die Ergebnisse das Vorhandensein von Krankheitserregern bestimmen können.

http://tarakanam.com/ukus-nasekomogo-kakoy-kod-po-mkb-10

Unangenehmes, aber verständliches Axiom - eine Allergie gegen Insektenstiche

In der warmen Jahreszeit begegnen 90% der Menschen verschiedenen Reaktionen, von denen viele mit um uns herum fliegenden Kreaturen in Verbindung stehen, die sich abbürsten, was nicht zu den gewünschten Ergebnissen führt.

Sie manifestieren sich auf unterschiedliche Weise und erfordern daher besondere Aufmerksamkeit von Spezialisten.

Eine allergische Reaktion auf einen Insektenstich ist eine häufige Reaktion des Körpers nach dem Eindringen spezieller Substanzen, die in Flüssigkeiten enthalten sind, die während Läsionen injiziert wurden.

Es geht für alle anders vor, daher müssen Sie alle möglichen Zeichen kennen, um die nötige Hilfe leisten zu können.

Platz in der internationalen Klassifikation

Für alle Krankheiten gibt es eine Klassifizierung, die es Ärzten ermöglicht, schnell durch das klinische Bild zu navigieren, Therapie und Medikamente zu verschreiben. Der ICD-Code 10 für eine allergische Reaktion auf einen Insektenstich hängt von den Folgen ab:

  • Kontaktdermatitis - L23;
  • Urtikaria - L50;
  • Rhinitis (als Manifestation einer Allergie) - J30;
  • Dysbakteriose - K92.8;
  • nicht spezifizierte Allergie - T78.

Alle Reaktionen sind eine Reaktion des Immunsystems, daher sind die Manifestationen in verschiedene Gruppen aufgeteilt. Sie hängen von den Symptomen und Merkmalen der Krankheit ab. Es gibt einige Funktionen, mit denen Sie über die Entwicklung der Reaktion im Körper sprechen können. Sie werden nur durch Tests identifiziert.

Das Diagnoseprogramm verwendet andere Methoden, um die Art der Allergie (ihren Code) genau zu bestimmen. Korrekte und rechtzeitige Diagnose - der Schlüssel zum erfolgreichen Kampf mit der Krankheit. Es ist wichtig zu wissen, dass verschiedene Arten von Allergien in 90% der Fälle unterschiedliche Behandlungsansätze und präventive Wirkungen erfordern. Sie müssen auch eine Reihe von Regeln einhalten, um unangenehme Symptome zu minimieren und die Qualität der verschriebenen Therapie zu verbessern.

Was verursacht das Auftreten der Reaktion?

Starke Allergien können an den Bissen einer Vielzahl von Insekten auftreten. Die lebhaftesten Reaktionen des Körpers werden nach Angriffen von Bienen und Wespen beobachtet. Die Antwort des Immunsystems kann auch von blutsaugenden Insekten erhalten werden. Es kann viele Gründe geben, aber der Hauptgrund ist das individuelle Merkmal des Körpers und die Stärke der Immunität als Hauptverteidiger.

Die erbliche Veranlagung zu einer Allergie gehört ebenfalls zu den Hauptgründen. Darüber hinaus tragen sie zur Entwicklung des Problems bei - schlechte Ökologie, Unterernährung und einige Krankheiten, insbesondere wenn sie sich in einem chronischen Stadium befinden.

Für Giftwespen

Eine der stärksten ist die Manifestation der Wespenallergie.

Die Hauptvergiftungskomponente - das in Espengift enthaltene Allergen - gehört zur Kategorie der Substanzen - Neurotoxine. Alle sind in der Lage, verschiedene Muskelgruppen zu lähmen, darunter Herz, Atemnot und Auswirkungen auf die Muskeln.

Der Hauptgrund für die negative Reaktion ist das Vorhandensein von Abweichungen in der Gesundheit - Funktionsstörungen im Körper (geschwächte Immunität, das Vorhandensein komplexer / chronischer Erkrankungen, eine Prädisposition auf der genetischen Linie). Es ist wichtig, darauf zu achten und sofort einen Arzt zu konsultieren, wenn:

  • es gibt eine Schwangerschaft (zu allen Bedingungen);
  • Alter bis 18 Jahre oder über 60 Jahre;
  • es gibt eine Allergie (andere Art);
  • Chronische oder komplexe Krankheiten werden in der Krankheitsgeschichte erfasst.

Wenn es keine gesundheitlichen Probleme oder andere besondere Bedingungen gibt, äußert sich die Reaktion in 90% der Fälle in leichten Schwellungen und Schmerzen an der Stelle, an der der Stachel eingeführt wurde. Es kann auch zu einer Rötung kommen. Alle Symptome verschwinden nach 3-5 Stunden, manchmal jeden zweiten Tag.

Die Gründe stehen auch im Zusammenhang mit der Tatsache, dass das Insektengift neben Toxinen spezielle Proteinverbindungen enthält - Serotonin und Bradykinin, die hoch allergen sind, sowie zahlreiche weitere biologisch aktive Substanzen, die eine Reaktion auslösen können:

  • Peptide;
  • Histamin;
  • Noradrenalin;
  • einige Aminosäuren.

Alle diese Substanzen im Komplex können zum Hauptmechanismus für Allergien werden. Die Situation wird dadurch erschwert, dass das Wespengift fast sofort ins Blut gelangt, dh die Art der Allergie ist in diesem Fall sofort.

Auf Bienengift

Die Reaktion auf Bienenstiche und in das Blut eingedrungenes Gift wird in 3% aller Berufungen und Fälle erfasst. Ursachen:

  • das Vorhandensein spezieller Antikörper im Körper (sie können sich bei längeren Kontakten mit Bienen ansammeln - Arbeiten am Bienenhaus);
  • Intoleranz gegenüber den Bestandteilen, aus denen das Bienengift besteht.

Die Zusammensetzung von Bienengift:

  • Histamin;
  • organische Säuren - Ameisensäure, Salzsäure, Orthophosphorsäure;
  • Acetylcholin;
  • Melitin (verursacht Entzündungen und zerstört rote Blutkörperchen);
  • Noradrenalin;
  • Peptide (Proteinkomponenten) - reduzieren die Blutgerinnung.

Auch in der Zusammensetzung sind Aminosäuren enthalten. Gefahr des Eindringens der Substanz - verursacht starke Schwellung.

Auf das Blut saugen

Eine negative Reaktion kann auch von blutsaugenden Insekten auftreten. Zum Beispiel gehören dazu:

Gemeinsame Faktoren

Damit eine Reaktion auf die Substanzen von Insekten stattfinden kann, ist es notwendig, dass mehrere Faktoren zusammenfallen, die die Immunität des Körpers schwächen. Dazu gehören:

  • erbliche Faktoren;
  • in einer großen Stadt leben;
  • genetische Veranlagung;
  • geringe ökologische Qualität im Wohnbereich;
  • das Vorhandensein einer großen Anzahl von Karzinogenen, Farbstoffen und Verunreinigungen in Lebensmittelprodukten, die auf der Tageskarte stehen.

Es ist auch notwendig, das Vorhandensein von Krankheiten oder Altersmerkmalen zu berücksichtigen - bei Säuglingen und älteren Menschen sind der Körper und seine Schutzfunktionen schwach, daher sind die Reaktionen viel heller und länger. Besonderheit: Jedes nachfolgende Insektenstich führt zu einer erhöhten Allergie.

Wie unterscheidet man ein Problem von den üblichen Konsequenzen?

Es ist wichtig, die Bisse verschiedener Insekten oder Allergien zu unterscheiden und zu verstehen. Wenn es keine Verletzungen im menschlichen Körper gibt, keine Besonderheiten in der Genetik, dann entsprechen in 90% der Fälle die Symptome einer normalen Reaktion. Nach der Injektion von Gift oder Speichel in den Blutkreislauf spürt eine Person:

  • Juckreiz;
  • das Auftreten eines Siegels am Ort der Verletzung;
  • Schmerz (kann akut oder nicht sehr stark sein - hängt von dem Insekt und der Schwelle der Schmerzempfindlichkeit ab).

Erscheint auch Schwellung und Rötung. Alle diese Reaktionen sind natürlich, wenn der Körper sich mit dem Problem zu beschäftigen beginnt. Nach einigen Stunden werden die Manifestationen vergehen, es werden keine gesundheitlichen Auswirkungen auftreten.

Das Foto zeigt die übliche Reaktion bei Kindern und Erwachsenen auf die Bisse blutsaugender und anderer Insekten:

http://allergia.life/allergeny/nasekomye/reakciya-na-ukusy-nasekomyx.html

Wie lautet der ICD-10-Code bei Insektenstichen?

Alle Menschen auf dem Planeten Erde waren mindestens einmal in ihrem Leben einer solchen Belästigung ausgesetzt, wie einem Insektenstich. Dies kann sowohl in einem tropischen Wald als auch in einer gemäßigten Klimazone geschehen. Laut Statistik ist die durchschnittliche Person im Laufe des Jahres Dutzenden solcher Bisse ausgesetzt. Es sei darauf hingewiesen, dass sie alle bestimmte Konsequenzen hinterlassen, von denen einige für das bloße Auge sichtbar sind, andere werden ausgesprochen. Wie eine bestimmte Person auf einen solchen Angriff reagiert, hängt von der Empfindlichkeit ihres Körpers sowie von der Art des Insekts ab, das ihn gebissen hat.

In diesem Fall brauchen Sie einen Arzt

Die meisten dieser Anfälle erfordern keinen Arztbesuch. Natürlich verursachen sie Unbehagen, aber nach einigen Stunden (maximalen Tagen) ist alles verschwunden. Aber leider gibt es ernstere Fälle, die eine Behandlung erforderlich machen. Hier zum Beispiel:

  • Wenn eine Person von einem stechenden oder noch schlimmeren giftigen Insekt gebissen wird, bei dem die Folgen äußerst schwerwiegend sein können, kann das Opfer anaphylaktischen Schock, eine allergische Reaktion und sogar innere Blutungen erleiden, die zum Tod führen.
  • ein Insekt, das eine Person gebissen hat, ist mit einer Krankheit infiziert - ein solcher Fall erfordert einen sofortigen Krankenhausaufenthalt, da Parasiten tödliche Viren (Enzephalitis, Berylliose, Typhus, Malaria usw.) tragen können;
  • wenn der Körper des Opfers eine hohe Empfindlichkeit gegenüber Parasitenbissen hat (in einigen Fällen kann sogar ein Mückenangriff schwere Komplikationen verursachen). Menschen mit solchen Problemen sollten vermeiden, stechende Insekten zu treffen.
  • eine behandlung ist notwendig, wenn die beissstelle lange weh tut, wodurch sich eine dermatitis entwickeln kann. Manchmal wird eine Wunde durch einen Biss infiziert, zum Beispiel wenn sie gekämmt wird.

Vor Beginn des Behandlungsprozesses muss das Insekt, das diesen Akt der „Aggression“ begangen hat, genau identifiziert werden. Tatsache ist, dass es davon abhängt, welche Medikamente Sie zur Behandlung benötigen. Wenn eine giftige Arthropode gestochen wird, muss ein spezielles Gegenmittel injiziert werden, das normalerweise sehr spezifisch ist. Grundsätzlich haben alle Medikamente, die bei einem Insektenbefall eingesetzt werden, einen begrenzten Anwendungsbereich, in dem sie sich am besten manifestieren.

Internationale Klassifikation von Krankheiten

Jeder Bereich der menschlichen Tätigkeit hat seine eigenen Regeln, Standards und Systeme. Dies kann über die Medizin gesagt werden. Es gibt einen speziellen Standard (Klassifizierung) - ICD-10. Diese Abkürzung als internationale Klassifikation der Krankheiten entschlüsseln. Es stellt ein bestimmtes Dokument dar, das die Grundlage bildet. Es wird sowohl von Ärzten als auch von anderen Fachleuten in der medizinischen Industrie verwendet. Das Dokument wird alle 10 Jahre überprüft und ergänzt. Dadurch können Sie sich an neue Medikamente und Krankheiten anpassen. Die ICD-10 Edition enthält drei Bände von Empfehlungen und Anweisungen, auf die der Arzt in verschiedenen Situationen reagieren sollte.

Der Zweck des Klassifizierers besteht darin, die notwendigen Voraussetzungen für die Erhebung, Verarbeitung und Analyse von Daten zu Krankheiten und Sterblichkeit in verschiedenen Regionen der Welt und eines bestimmten Landes zu schaffen. Dank dieses Dokuments erhalten alle installierten Diagnosen ihren Code-Wert, in dem sich Buchstaben und Zahlen befinden. So können Sie gemeinsame Ansätze zur Prävention und Prävention von Krankheiten entwickeln.

Zeckenbiss

Die Zecke ist ein Insekt, das zu den Spinnentieren gehört. Sie ist klein (3 mm) und daher unauffällig. Sie lebt in allen Klimazonen außer im äußersten Norden und Süden und hat viele Arten. Die Zecke ernährt sich sowohl von anderen Insekten als auch von organischen Rückständen. Aber es gibt eine andere Gruppe von Zecken, die Blut saugen. Und sie verwenden nicht nur Menschen, sondern auch Tiere.

Eine so kleine Kreatur kann einer bestimmten Person eine Menge Unglück bringen, da sie Träger verschiedener Infektionskrankheiten ist. Zum Beispiel könnte es sein:

  • hämorrhagisches Fieber;
  • Enzephalitis;
  • Borreliose

Ärzte verwenden den ICD im Falle eines Zeckenbisses. Sie wird durch den Code B88,8 angegeben: Wenn Sie sich der Statistik zuwenden, wird nur ein sehr geringer Prozentsatz der von der Zecke gebissenen Menschen zu Infizierungsträgern oder erkranken. In jedem Fall sollte die von diesem Parasiten befallene Person einen Arzt aufsuchen und spezielle Tests bestehen. Nur sie können genau feststellen, ob eine von einer Zecke gebissene Person mit einer Krankheit infiziert wurde.

Tick ​​Lebensstil und Jagdmethode

Mite führt von April bis Ende Juni einen aktiven Lebensstil. Während dieser Zeit tritt es am häufigsten auf. Die größte Anzahl dieser Parasiten wird im Mai beobachtet. Im Juli sterben jedoch die meisten Menschen an starker Hitze.

Der Lebensstil dieses Insekts ist sehr beweglich. Tick ​​kann nicht fliegen, er kann sich jedoch sehr schnell bewegen. Während der Jagd bleibt er bewegungslos und wartet auf sein Opfer, das im Gras oder in Ästen von Bäumen sitzt. Sobald er eine Person bemerkt, ändert er sein Verhalten. Nachdem er seine Pfoten ausgebreitet hatte, versucht er sich mit allen Mitteln am Opfer festzuhalten. Meistens gräbt er sich in die Schulter oder den Nacken und kann sich auch in der Achselhöhle verfangen. In einigen Fällen ist das Häkchen auf dem Kopf einer Person unter der Kopfhaut angeordnet.

Wenn eine Zecke beißt, fühlt eine Person nichts. Dies liegt daran, dass der Speichel von Insekten ein spezielles Anästhetikum enthält. Nachdem er seine Haut gestoßen hat, bewegt er sich mit seinem Rüssel, um schnell ein Blutgefäß zu finden und durchzubeißen. Der Rüssel der Zecke hat einen speziellen Halter, durch den er fest in der Haut haftet und es unmöglich ist, sie einfach so herauszureißen. Einmal fixiert, beginnt das Insekt menschliches Blut zu absorbieren.

Zeckenbiss-Symptome

Nach einem Zeckenstich können Symptome mit unterschiedlicher Intensität auftreten, abhängig davon, wie viele Insekten eine Person angegriffen haben, sowie von ihrem Gesundheitszustand und ihrer körperlichen Masse. Der Zeckenstich ist bei älteren Menschen und Kindern am stärksten ausgeprägt. Eine sehr starke Reaktion auf den Biss kann auch bei Menschen auftreten, die an chronischen Krankheiten oder allergischen Reaktionen leiden.

Normalerweise treten die ersten Anzeichen eines Opfers innerhalb von drei Stunden auf: nach einem Angriff. Der Patient fängt an, Schwäche zu fühlen, Schläfrigkeit erscheint. Wenig später erscheint ein kleiner Schauer, starke Schmerzen in den Muskeln, die Gelenke zu brechen. Danach treten andere Symptome auf:

  • die Temperatur steigt an;
  • Tachykardie beginnt;
  • Blutdruck fällt;
  • Lymphgefäße sind vergrößert (in der Nähe der Bissstelle)
  • starker Juckreiz, der allmählich zunimmt;
  • Rötung und Hautausschlag an der Stelle des Bisses.

Wenn die Reaktion stark ausgeprägte Reaktionen des Opfers ist, dann kann er Folgendes erfahren:

  • Übelkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • in einigen Fällen schwere Erbrechen;
  • Atembeschwerden (geht mit Keuchen einher);
  • Halluzinationen können auftreten
  • nervöser Zustand verschlechtert sich.

Bisse von Arthropoden Parasiten

Neben der Zecke gibt es unter den Parasiten, die eine Person schädigen können, viele Arthropoden, zum Beispiel:

Die Angriffe dieser Insekten verursachen oft keine starken Schmerzen (natürlich, wenn eine Person keine allergische Reaktion hat). Meist verursacht der Biss solcher Parasiten Juckreiz, eine kleine Schwellung im Extremfall von Gewebeschäden. Diese Arthropoden können jedoch wie Zecken auch Infektionsträger sein.

Wenn Insekten gebissen werden, können die Symptome erheblich variieren, selbst wenn es sich um verwandte Arten handelt. Zum Beispiel ist ein Wanzenbiss eine rote Schwellung, die Juckreiz verursacht. Gleichzeitig ist der Biss der Wasserwanze (glatte Oberfläche) des Körpers viel schmerzhafter. Die Sache ist, dass die Bettwanze beißt, um Blut zu trinken, und die Wasserwanze sich selbst verteidigt und beißt zur Selbstverteidigung.

Behandlungsmethoden für Insektenstiche

Jede Person im Haus hat mehrere Möglichkeiten, um solche Reaktionen auf den Biss als Tumor schnell und effektiv zu überwinden. Es ist ein sehr häufiges Bissensymptom und verursacht Unbehagen. Bevor Sie mit dem sofortigen Behandlungsprozess beginnen, müssen Sie die Hautoberfläche gründlich mit warmem Wasser und Seife reinigen. Dies hilft, die Überreste des Insektengiftes und seiner Chitinpartikel zu entfernen. Es ist wichtig zu wissen, dass ein Insektenstich nicht gekämmt werden kann, selbst wenn der Juckreiz sehr stark ist.

Wenn ein Insektenstich (natürlich, wenn keine Infektion durch eine Infektionskrankheit vorliegt), wird eine Behandlung durchgeführt, um die folgenden Symptome zu beseitigen:

Zu diesem Zweck werden sowohl externe Arzneimittel als auch orale Präparate verwendet. Darüber hinaus verwenden viele Menschen bewährte Volksmethoden zur Behandlung von Insektenstichen.

http://1klop.com/chto-takoe-kod-mkb-10-v-sluchae-s-ukusom-nasekomogo

ICD 10-Code für Insektenstichallergie

Der Code des Insektenstichs gemäß ICD 10 hängt von der Person ab, die angegriffen hat. Allergische Reaktionen können durch Angriffe von Arthropoden verursacht werden, deren Speichel Giftstoffe, Allergene und Gift enthält. Abhängig von der Arthropodenvielfalt werden die Folgen bestimmt.

Die Täter der Insektenallergie

Lokale allergische Reaktionen sind eine Reaktion der Immunität gegen das Eindringen von Fremdstoffen und Schäden an der Haut. Es gibt Rötung, Schwellung, Schwellung, Juckreiz, Brennen.

Die Reaktion ist normal, was auf lokale Reizung beschränkt ist, gilt nicht für benachbarte Bereiche, die Symptome verschwinden innerhalb von 3 Tagen.

Die Reaktion auf einen Insektenstich mit einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens erfordert eine sofortige Hilfe von Spezialisten. Es gibt auch individuelle Merkmale des Organismus, wenn ein Angriff einer nicht giftigen Kreatur eine starke Allergie hervorruft. Bei einer geschwächten oder pathologisch schwachen Immunität entwickelt sich eine starke allergische Reaktion auf Speichel, das Gift eines Vertreters der Fauna, sogar einer Mücke.

Insektenstich-Allergie-Code gemäß ICD 10

Nach der Internationalen Klassifikation der Krankheiten werden die Folgen von Angriffen auf Arthropoden in folgende Gruppen eingeteilt:

  • W57 - Stich von nicht giftigen Insekten;
  • X21 - giftige Spinnen;
  • X23 - Bienen, Wespen, Hornissen;
  • X24 - Biss eines unbekannten Insekts oder eines Tropen.

Abhängig von den Auswirkungen einer allergischen Reaktion auf einen Insektenstich gibt es:

  • L23 - Kontaktdermatitis;
  • L50 - Urtikaria;
  • J30 - Rhinitis;
  • 8 - Dysbakteriose;
  • T78 - nicht spezifizierte Allergie.

Manifestationen von Allergien hängen von den individuellen Merkmalen des Organismus, der Art der Arthropoden und den Allergenmengen ab.

Folgen

Die Symptome können auf lokale Allergien beschränkt sein oder eine starke Reaktion mit Lebensgefahr verursachen:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • hoher Blutdruck;
  • Arrhythmie;
  • Schwierigkeiten beim Atmen;
  • Schwellung;
  • Bewusstseinsverlust;
  • Zittern, Krämpfe;
  • mangelnde Koordination der Bewegungen;
  • Verwirrung usw.

Wenn sich der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtert, sollten Sie sofort die Hilfe von Spezialisten suchen. Erfordert die Einführung von Antihistaminika, Serum und neutralisierenden Insektengiften. In Ermangelung einer qualifizierten Biss-Therapie besteht die Gefahr, dass eine Person stirbt.

http://apest.ru/nasekomye/ukus-nasekomogo-kod-po-mkb-10/

Insektenstiche - Beschreibung, Symptome (Anzeichen), Behandlung.

Kurzbeschreibung

Ätiologie. Bisse (Stiche) von Skorpionen, Spinnen (Karakurt), Wespen, Bienen, Skolopendr.

Reaktionen auf den Biss (Stich) • Eine normale Reaktion auf den Stich von Insekten äußert sich in Form mäßiger lokaler Rötung und Ausstrahlung. Die Reaktion ist in der Natur vorübergehend und verschwindet nach einigen Stunden. • Eine ausgeprägte lokale Reaktion manifestiert sich durch ein starkes Ödem und Erythem, das sich über einen großen Bereich ausbreitet. Das Ödem nimmt innerhalb von 24 bis 48 Stunden zu und kann bis zu 10 Tage oder länger andauern. Der Patient kann durch Schwäche oder Unbehagen gestört sein. Übelkeit •• Die schwerwiegendste Reaktion auf Insektenstiche ist der anaphylaktische Schock (siehe Anaphylaxie). • Beim Stechen einer großen Anzahl von Insekten treten toxische Reaktionen gleichzeitig auf Das Gift enthält eine beträchtliche Anzahl von Nahrungsergänzungsmitteln, die die Entwicklung von Gefäßkollaps und -schock bis hin zum Tod verursachen können.Es gibt ungewöhnliche Erscheinungsformen bei Insektenstichen. Innerhalb von 7–12 Tagen nach dem Stich kann der Patient Reaktionen haben, die an die Serumkrankheit erinnern (Urtikaria, Gelenkschmerzen, Unwohlsein, Fieber).

Symptome (Zeichen)

Klinische Manifestationen

• Skorpionstiche •• Akute, quälende Schmerzen in der Giftimpfzone •• Der Schweregrad der Hyperämie und des Ödems im betroffenen Bereich variiert. Bei einer schwachen lokalen Reaktion ist die allgemeine Intoxikation ausgeprägter als bei einer signifikanten lokalen Entzündungsreaktion. • Manchmal treten in der Stachelzone neben Ödemen oberflächliche Blasen mit serösem Inhalt auf. •• Die Symptome allgemeiner Intoxikation werden nicht immer wahrgenommen (häufiger bei Vorschulkindern): Unwohlsein, Kopfschmerzen Schwindel, Schüttelfrost, Schmerzen im Herzbereich, Atemnot, Herzklopfen, Angstzustände, abwechselnd mit Schläfrigkeit und Schwäche, Zittern, kleines konvulsives Zucken der Extremitäten, starkes Schwitzen, Speichel und Tränen s, reichlich nasale Schleimabsonderung, transienter Anstieg der Körpertemperatur auf 38 ° C Anzeichen einer Intoxikation bestehen nicht länger als 24–36 h, am stärksten in den ersten 2 bis 3 h nach dem Biss •• Häufig treten Atemnot mit Bronchospasmus auf, Zyanose; In den frühen Stadien gibt es eine ausgeprägte Tachykardie und eine Erhöhung des Blutdrucks, abwechselnd mit Bradykardie und arterieller Hypotonie.

• Karakurt beißt •• Entwicklung innerhalb von 5–20 min bei ausgeprägter Muskelschwäche, Gangstörungen, Ataxie, Muskelzittern •• Quälende Schmerzen in den Gliedmaßen, im unteren Rücken und im Bauchraum •• Starke schmerzhafte Anspannung der Bauchmuskulatur •• Gesichtshyperämie und Augenlidödem, Schüttelfrost, Schwitzen, Fieber bis zu 38–39 ° C und Blutdruck bis zu 160 / 100–220 / 120 mm Hg •• Oft treten Stuhlgang und Wasserlassen (Spasmus der Sphinkter) auf. •• Es können meningeale Symptome, pathologische Reflexe auftreten. • • Die Patienten sind oft aufgeregt und schreien tonnenweise Schmerzen, die im Bett herumlaufen •• In den schlimmsten Fällen wird die Erregung durch einen schlaffen oder komatösen Zustand ersetzt.

• Bisse von Wespen und Bienen: starke lokale Schmerzreaktion mit Hyperämie und Ödem im betroffenen Bereich. Bei mehreren Bissen wird eine starke Vergiftung (Krämpfe, Kollaps, Erbrechen, Koma) beobachtet. Schwere lokale und allgemeine Reaktionen auf einzelne oder wenige Bissen werden durch Allergien gegen Bienen- oder Wespengift verursacht.

• Allergische Reaktion auf Bisse von Wespen und Bienen - ausgeprägtes lokales Ödem mit anaphylaktischem Schock, Angioödem, Urtikaria oder bronchospastischem Syndrom.

Behandlung

BEHANDLUNG

Behandlung verschiedener Insektenstiche

• Wenn ein Skorpionbiss •• Hitze- und Fettsalbenverbände an der Bissstelle •• Tauchen Sie die Bissstelle mit 1% p - Rum von Procain ab. •• Atropin (0,5–1 ml, 0,1% des p - r p / q) •• a - Adrenerge Blocker wie Dihydroergotamin, s / c •• Spezifische Gegenmittelseren sind für Bisse tropischer Skorpione erforderlich.

• Wenn Karakurt beißt •• Wiedereinführung von 25% p - ra Magnesiumsulfat in / in und 10% p - ra Calcium in / in • • • Erwärmung der Gliedmaßen und des Körpers mit Heizkörpern, übermäßiges Trinken •• Wenn der Stuhl verspätet ist und Darmparese - Einläufe • • Bei Harnretention - Blasenkatheterisierung •• In den schwersten Fällen wird spezifisches Anti-Akupunktur-Serum verabreicht.

• Mit Bissen von Wespen und Bienen •• Mit der üblichen Reaktion auf den Biss: Entfernung des Stiches, kalte Lotionen an den Bissstellen (für 10 Minuten, abwechselnd mit Pausen von 10 Minuten) •• Mit lokalen oder allgemeinen Anzeichen einer hyperargischen Reaktion auf den Biss - sofort intensive antiallergische Therapie p / c Epinephrin, Noradrenalin oder Phenylephrin IV, Hydrocortison oder Prednisolon IV, Antihistaminika; Strophanthin K. Im Zusammenhang mit der Gefahr einer Blitzreaktion muss das Opfer in den ersten Stunden nach der Läsion ständig ärztlich überwacht werden.

Spezifische Therapie wie spezifische Immuntherapie.

Eine Immuntherapie mit Gift ist angezeigt bei anaphylaktischem Schock, moderater anaphylaktischer Reaktion, leichter Reaktion in Form von Hautmanifestationen, Serumkrankheit. Eine Immuntherapie ist nicht angezeigt für eine normale Reaktion (vorübergehende Schmerzen, Ödeme), eine toxische Reaktion und ausgeprägtes lokales Ödem.

Prognose für Skorpionbisse: Todesfälle in Russland sind unbekannt, die Bisse tropischer Skorpione in Nordafrika und Südamerika sind viel gefährlicher. Wenn die Prognose von Karakurt günstig ist, sind Todesfälle selten. Mit der Entwicklung einer allergischen Reaktion auf die Bisse von Wespen und Bienen kann der Tod innerhalb der ersten 20 Minuten auftreten.

Prävention

• Personen, die für allergische Reaktionen prädisponiert sind: •• Tragen Sie in der Natur unbedingt Schuhe. •• Es wird nicht empfohlen, helle und dunkle Kleidung zu tragen. •• Es wird nicht empfohlen, stark riechende Kosmetika, scharfe Parfüme und Duftspray zu verwenden. •• Bei einem Aufenthalt im Freien Tragen Sie unbedingt einen Hut. •• Wenn Sie im Garten arbeiten, sollten Sie Handschuhe tragen. •• Beim Kochen und Essen im Freien ist besondere Vorsicht geboten.

• Patienten mit Allergien gegen Insektengifte sollten eine Erste-Hilfe-Ausrüstung mit sich führen. Familienmitglieder und Angehörige sollten es verwenden können.

• Suchen Sie nach der ersten Hilfe sofort einen Arzt auf.

ICD-10 • W57 Biss oder Stich durch ein nicht giftiges Insekt und andere nicht giftige Arthropoden

http://gipocrat.ru/boleznid_id33873.phtml
Weitere Artikel Über Allergene