Dieses Thema hat 0 mal geantwortet und 3260 mal übersehen!

Seltsamerweise dachte ich nicht, dass es für mich unter meinen physischen Feinden eine Mimose geben würde. Ja, ja, das ist der häufigste Zweig der Mimose.

Und wie alles romantisch und wunderschön begann.

Am 7. März habe ich 8 wunderschöne Rosen für meine lieben Menschen in meinem Leben gekauft. Ich habe diese Rosen am 8. März an einem wunderschönen Frühlingstag geschenkt. Am Nachmittag ging ich zu Besuch und gab mir die letzten Rosen. Ich trank Tee mit einem Kuchen in der Küche, plauderte nett, und ihr Mann gab meiner Freundin Mimose. Mimosen standen in einer riesigen Vase im Flur. Schicker Blumenstrauß. Während ich mich abends in ihrem Flur kleidete und auf dem Weg redete, schien etwas in meinen Körper zu geraten: Pollen oder Staub von Blumen. Er saß im Kosaken, wurde aufgewärmt und ging nach Hause. Es scheint, dass alles nichts war, aber seine Augen begannen zu wässern. Nun, sie gießen und gießen, passen Sie nicht auf. Ich ging in mein Haus, zog mich um und sah, dass meine Tochter und meine Mutter riesige Mimosensträuße hatten. Gab Nachbarin Alyoshka Er ist der Pate meiner Tochter. Ich ging in die Küche und spüre, dass meine Augen jucken und Wasser. Ich habe es einmal abgewischt, ich habe es das zweite Mal, das dritte, das sechste, für mich unmerklich ausgelöscht. und ich verstehe, dass mit mir etwas nicht stimmt! Ich bin in der Badewanne, wasche mein Gesicht. Figo. Ich näherte mich dem Spiegel und sah mit Entsetzen, dass die Proteine ​​nicht sichtbar waren und die Kapillaren alle platzten. Im Schock! Und platzen, als würde sich der ganze Tag ununterbrochen mit Gewicht in den Händen beugen. Ich glaube, jeder hat es an sich bemerkt. Ich bin in Panik. Ich habe Levomycetin-Augentropfen im Erste-Hilfe-Set gefunden. Getropft Da die Schmerzen und Tränen immer weniger werden. Nach dem Graben legte ich mich hin und begann zu klären, was ich bei einem Besuch von Allergenen essen konnte. Ich dachte nach, ging durch und fand den Grund nicht. Am Morgen stehe ich mit geschwollenen Tränenaugen auf, die anfangs kaum von einer großen Menge Eiter gerissen werden konnten! Im Bad habe ich kaum getränkt und mir die Augen gewaschen. Ich bin in Panik und verstehe, dass ich auf etwas allergisch reagiere. Die Augen tränten, der Rotz floss in einem Bach, das Gesicht war geschwollen, die Augen waren wie die eines betrunkenen chinesischen Imkers! Suprastin gefunden, getrunken. Es war bereits am 9. März. Ich habe bis 11. März Suprastin getrunken, und ich habe das Gefühl, dass mir kein Dreck hilft. Ich bleibe in der Apotheke und nehme Tsetrin. Ich fange an es zu trinken.

Folgendes habe ich genommen:

Ich hatte tatsächlich eine allergische Reaktion auf etwas. Was noch nicht gefunden haben.

Und das ist mir aufgefallen. Wenn zu Hause die Augen juckten und tränten, floss der Rotz. Vor dem Haus, im zweiten Stock, wo ich jetzt ein neues Zimmer mache, waren diese Symptome nicht im Auto. Mann, ich bin akribisch und stur, derselbe Widder. Begann zu analysieren. Zunächst wurden alle Mimosen im Haus entfernt. In den Müllsack geworfen und in den Müll gebracht. Es gab weniger Tränen und Rotz, aber er bemerkte, dass die Allergie stärker ansteigen würde, wenn ich in meinem Zimmer wäre und der Computer funktioniere. Ich bin schockiert. Einfach zu überprüfen. Wie ich bereits erwähnte, wurde derselbe Raum in der zweiten Etage nach dem Balkon zum Zimmer ab diesem Jahr, etwa ab November, gekürzt. Einige Gestelle umgeklebt, das Dach des Platzes nach den Halterungen der Bauarbeiter verstärkt. Ich mache das alles abends oder nachmittags, wenn ich nicht beschäftigt bin oder nirgendwohin gehe. Und als Allergien auftraten, unterbrach ich die Arbeit nicht, klopfte, bohrte, schnitt Holz und schnitt bis in die Nacht. Und er hat gemerkt, dass Rotz und Tränen weniger fließen, wenn ich verlobt bin. Begann zu denken. Vorgestern setzte ich mich an den Computer und suchte nach den Gründen für allergische Reaktionen von Menschen. Ich habe die Foren durcheinander gebracht und die medizinischen Portale durchgesehen. Bei jeder Betrachtung war ich überzeugt, dass es in meinem Zimmer noch Allergene gab, aber welches es war. Wer ist der Feind?

Während dieser ganzen Krankheit ist mein Gesundheitszustand zeitweise gesunken. Er arbeitete durch die Macht, sah widerstrebend durch seine Standorte, beugte sich vor und verlor an Gewicht. Das Gesicht verwandelte sich in ein geschwollenes, 45 Jahre altes, hässliches Gesicht mit dunklen Augenringen. Am Morgen, kaum reißen die Augenlider aus dem angesammelten Eiter. Selbst nachts stand ich auf und wusch meine Augenlider und Augen mit warmem Wasser. Ich bin hysterisch. Das Leben war so schrecklich.

Jetzt verstehe ich, wie Menschen gegen Blumen, Pollen, Staub, Gemüse oder Zitrusfrüchte allergisch sind.

Gestern morgen entschied ich mich entschlossen, mein Zimmer nach Allergien zu durchsuchen und es allgemein zu untersuchen und so viel Staub wie möglich zu entfernen. Zunächst warf ich das Kissen aus dem Flaum und meiner Lieblingsbaumwolldecke. Er legte eine Decke und ein Kissen auf das Bett. Entfernte einen riesigen Teppich vom Boden. Er drehte sich um und trug ihn in den zweiten Stock, zusammengeklappt, es gibt viele Orte. Meine Tochter entfernte auch den Nachtteppich. Unsere Zimmer sind nahe und rückversichert. Und ging zu einem Regal in der Ecke, wo ich schlafe. Ich muss sagen, dass ich im Winter in dem Haus in 4 Zimmern und in meinem Zimmer die Etage gewechselt habe: Ich habe die DVP-Platten gerissen, isoliert und Platten gelegt und sie mit Yachtlack bedeckt. Überall hat aufgehört zu knarren, zu blasen, und es wurde sehr schön. Ich habe dieses Bücherregal nicht berührt, als ich die Möbel aus meinem Zimmer nahm. Es ist starr an der Ecke befestigt und befestigt. Ich begann es von oben zu waschen und zu zerlegen. Auf dem mittleren Regal für das Make-up, die Dinge, die ich brauche, finde ich (!) Ein Mimosuka! Ein kleiner, getrockneter, bescheidener Haufen, der vom Boden des Stoffs gezogen wurde. Fassungslos Ich stehe dumm und halte in meinen Händen Mimosen, quetschte Rotz und weinte ohne Grund mit Tränen. Übrigens, am Morgen habe ich Zetrin getrunken, mittags Suprastin und ich habe nicht alles geholfen. Wie gefällt dir das? Schockdosis! Ich schmeiße diesen unglücklichen Strauß alter Mimosen in den Müllsack und wasche alles. Dann befeuchtete er das Handtuch und legte es in die Batterie, um sogar die Raumluft zu befeuchten. Und ich bin selbst geschockt. Mimose! Sie ist für meine Allergien verantwortlich. Ich habe geschlafen, am Computer gearbeitet und die ganze Zeit wurde ich von trockenen, alten Mimosen getötet. Nach der Reinigung bin ich wieder in den Zaporozhets, zuerst in der Bank, um Geld von der Werbung abzuheben, dann ging ich zu Besuch. Um 16 Uhr ging ich mit den Gästen mit. Um rechtzeitig zu sein, kaufte ich für ein Zimmer im zweiten Stock 2 Packungen Futter, stellte es durch das rechte, abgesenkte Glas in das Fenster (in den Zaporozhets). Bisher war ich zu Besuch, war in den Läden, beim Kunden angerufen, nahm das Geld ab, mir ging es besser! Ich war vom Erfolg begeistert! Nun, ich finde es toll, endlich wird diese Allergie vorüber sein. Heimschlag nach 17 Stunden gestern. Tränen fließen nicht, es gibt keinen Rotz, der Kopf tut nicht weh, es klingelt nicht in den Ohren (eine Überdosis der Pillen oder eine Reaktion darauf) und im Allgemeinen ist das Gefühl gesünder geworden. Und das ist für einen halben Tag, an dem ich nicht zu Hause war. Ich gehe ins Haus, es dauert einige Zeit und ich verstehe, dass alles - die Allergie zurückgegangen ist. Dieser Mimosenzweig, der für Flaschen und Cremes herumlag, war der Grund für Allergien. Am 8. März reagierte mein Körper mit Freunden auf Mimosen als Allergiequelle, und dieser Zweig war ein ständiger Katalysator für die Wunden.

Heute morgen stand ich auf und der Eiter in meinen Augen war etwas weniger. Levomycetinum tropfte wieder in sie hinein, aber heute hörte sie auf, Tsetrin und Suprastin zu nehmen. Die rechte Leberwoche erinnert an unangenehmes Nörgeln. Anscheinend Überdosis.

Im Krankheitsverlauf sündigte ich gegen gemahlenen Kaffee. Er hörte auf zu trinken, setzte sich auf eine strenge Diät. Ich versuchte, Haferbrei, Haferflocken, schwachen Tee und ein Wasser zu essen. Normalerweise hörte er auf, normales Essen zu essen. Ich dachte, dass etwas im Essen ein Allergen ist.

Teebeutel lagen auf den Augen, wenn sie stark juckten. Psychologisch erlaubten die Taschen meinen Händen nicht, meine Augenlider zu zerkratzen. Ich habe mir auch oft die Augen mit Tee im Badezimmer gewaschen. Es scheint eine Erleichterung zu sein.

Das Gesicht ist normal geworden, unter den Augen befinden sich nur dunkle Kreise. Die Eichhörnchen erschienen in den Augen, die Augenkapillaren hörten auf zu platzen. Gefühl, wenn Ihre Augen juckten und wässrig waren, als wäre etwas in das Auge geraten, aber kein Cilium und kein Baby.

Ich wollte schon in die Klinik gehen und Blut an das Allergen spenden, um herauszufinden, was ich habe.

Der Horror, der innerhalb von eineinhalb Wochen geschah, brachte mich um und erlaubte mir nicht, ein normales Leben zu führen. Ich war bereits damit einverstanden, mit einem Freund vorübergehend nicht zu Hause zu leben, um Allergien zu heilen. Ich wollte morgen ein paar Tage vor meinem Geburtstag umziehen.

Es war schrecklich, im Laden und an überfüllten Orten zu sein. Ich war mit einem Drogenhandel mit dunklen Kreisen unter meinen Augen. Sie hielten an den Posten und fragten, was sie trinken würden. Angedeutet in Fragen, die ich von Drogen nehme. Als ich meine Erste-Hilfe-Ausrüstung von Tsetrin, Suprastin, Vibrocil und Levomycetin im Auge zeigte, entschuldigte ich mich und wünschte mir eine gute Reise.

Ich habe mich erholt. Heute hat mich Zhor angegriffen. Essen, essen und essen. Ich trank Kaffee, legte die Pizza drauf, Knödel und all das hausgemachte.

Das einzige, was jetzt ist, ist ein bisschen Rotz und Blutgerinnsel. Dies wird von der Schleimhaut abgelehnt und alles wird aktualisiert. Es gibt keine Tränen, der Kopf ist hell.

Obwohl in den Anweisungen für Tsetrin und Suprastin geschrieben wurde, dass es nicht empfohlen wird, ein Kraftfahrzeug nach Einnahme von Medikamenten zu fahren, habe ich mich hinter das Steuer gesetzt, wenn ein extremes Bedürfnis bestand. Die Reaktion nach den Pillen hinter dem Lenkrad war wie verlangsamt, träge und ein wattierter Kopf in einer Betäubung!

Nun und Mimose meinen Feind nach Pappelflusen.

http://forumroditeley.ru/viewtopic.php?t=6097

Allergie gegen Mimosen: Behandlung und Vorbeugung

Gibt es eine Allergie gegen Mimosen?

Die Anzahl der Allergene steigt von Jahr zu Jahr. Häufig kann der menschliche Körper unzureichend auf viele gewöhnliche Substanzen reagieren. Viele Menschen entwickeln eine allergische Reaktion auf Blumen, für die eine schöne Blütezeit zu Mehl wird.

Unter diesen Blumen kann Mimose sein. Viele Menschen haben diese Art von Allergie erlebt, zum Beispiel im Urlaub oder wenn sie direkt mit einer Blume in Kontakt gekommen sind. Die Erscheinungsformen solcher Allergien sind sehr unterschiedlich. Manchmal nehmen Menschen, die nicht wissen, ob es eine Allergie gegen Mimosen gibt, eine Erkältung oder eine andere Krankheit. Dies ist gefährlich: Mangelnde Behandlung kann zu Komplikationen führen.

Wenn eine Person eine solche Allergie nicht heilt, führt jeder neue Kontakt mit einer körpereigenen Substanz zu einer noch stärkeren Manifestation der Allergie. Die Intensität und Häufigkeit von Komplikationen wird zunehmen.

Sanfte Mimosen sind ein häufiger Bestandteil von Frühlingssträußen, besonders für den Feiertag vom 8. März. Leider stellen solche empfindlichen Blumenarrangements viele Gefahren für Frauen und Männer dar, die diese Blumen geben. Es stellt sich also heraus, dass schüchterne Mimosen eine heftige allergische Reaktion in unserem Körper verursachen können.

Wenn eine Person allergisch gegen Pollen ist, verursacht Mimose möglicherweise eine charakteristische gewalttätige Reaktion des Körpers. Der Pollen dieser Pflanze enthält Protein mit einer sehr komplexen chemischen Formel. Es ist dieses Protein, das bei Allergien eine Menge Leiden verursacht.

Charakteristische Anzeichen einer Mimosenallergie

Mimose - eine Blume mit einem charakteristischen angenehmen Geruch. Leider ist eine Allergie gegen Mimosen, deren Symptome sich bei jedem Menschen unterscheiden können, hauptsächlich mit diesem Geruch verbunden. Und wenn Sie bereits eine Allergie gegen alle möglichen Gerüche haben, seien Sie vorsichtig: Diese schüchterne Blume kann viele unangenehme Reaktionen hervorrufen.

Ist Mimose das ganze Jahr über allergisch? Nein, es ist gefährlich während seiner intensiven Blüte. Die Intensität der Reaktion hängt von der Allergenmenge ab, die in den Körper gelangt.

Das Vorhandensein von Pruritus ist das erste Anzeichen einer allergischen Reaktion.

Charakteristische Anzeichen einer allergischen Reaktion des Organismus auf Mimosen sind wie folgt:

    • Rötung der Haut;
    • Starker Juckreiz, manchmal unerträglich;
    • Das Auftreten eines kleinen, manchmal weinenden Ekzems;
    • Reichliche Abgabe von Tränen;
    • Rötung der Augen und Bindehaut;
    • Trockener und sehr intensiver Husten. Es tritt auf, wenn eine Person wegen einer Allergie gegen Mimosengeruch besorgt ist. Atemwegsläsionen sind auch für Asthmatiker charakteristisch.

Quincke-Ödem ist die gefährlichste Manifestation von Allergien.

Allergien gegen Mimosen können solche Krankheiten verursachen:

    1. Allergische Dermatitis Es äußert sich in Rötung der Haut sowie dem Auftreten von Ödemen und anderen Defekten.
    2. Quincke schwillt an. Es ist besonders gefährlich, wenn es den Kehlkopf erfasst. In diesem Fall kann es den Luftzutritt zu den unteren Atemwegen blockieren und zum Ersticken führen.
    3. Bronchialasthma
    4. Allergische Konjunktivitis
    5. Allergische Rhinitis, gekennzeichnet durch die Freisetzung von reichlich wässrigem Schleim und unkontrollierbarer Rhinitis.

Eine besonders gefährliche Komplikation der Mimosenallergie ist der anaphylaktische Schock. Es manifestiert sich in der blitzartigen Entwicklung der systemischen Reaktion des Körpers:

  • Bronchospasmus;
  • Quincke-Krankheit vom Blitztyp;
  • scharfer Schmerz;
  • Hautausschlag;
  • schneller generalisierter Pruritus;
  • starker Blutdruckabfall.

Allergie gegen Mimosen bei Kindern

Wenn Sie Kinder in Ihrer Familie haben, versuchen Sie, diese Blumen so weit wie möglich von ihnen fernzuhalten. Immerhin wird eine Mimosenallergie bei Kindern immer häufiger. Im Allgemeinen ist fast jedes zehnte Kind anfällig für eine allergische Reaktion auf diese Blume. Kinder haben die folgenden Symptome:

  • Hautausschlag. Die Tendenz zu solchen Ausbrüchen tritt im Kindesalter auf und bleibt im Erwachsenenalter bestehen.
  • Rhinitis, auch bekannt als "Heuschnupfen". Langfristige Manifestationen der Rhinitis verursachen Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, Schwellungen der Nasenschleimhaut und andere Beschwerden. Allergische Rhinitis ist immer saisonal bedingt.
  • Hautausschlag, gekennzeichnet durch sehr starken Juckreiz (Urtikaria).
  • Eine Entzündung der Konjunktiva äußert sich in einem Schmerzgefühl in den Augen, Schmerzen und einem Fremdkörpergefühl ("Sand"). Macht auf die reichliche Trennung der Tränen aufmerksam.
  • Atembeschwerden und Asthma. Dies ist ein sehr gefährliches Symptom. Passen Sie auf: Wenn das Kind plötzlich schwer atmen kann und aus der Ferne Pfeifen und Geräusche zu hören ist, rufen Sie sofort einen Arzt an. In einem solchen Zustand tritt tatsächlich eine progressive Verengung des Kehlkopfes auf. Dieser Zustand ist für Kinder durch die Entwicklung von Sauerstoffmangel (Hypoxie) gefährlich.

Eine Allergie gegen Mimosen (und jede andere Blüte) bei einem Kind kann zu folgenden Komplikationen führen:

  • Chronisch und schwer durch Kopfschmerzen zu gehen, die das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit reduzieren
  • Das Auftreten von Kratzern auf der Haut. Starkes Kratzen kann zu Blutvergiftung führen.
  • Angioödem;
  • Suffocation;
  • Anaphylaktischer Schock.

Allergie-Komplikationen sind sehr schwierig und manchmal unmöglich, sich selbst zu überwinden. In diesem Fall ein dringender Arztbesuch.

Allergie-Behandlungsregeln

Viele Menschen, die nicht wissen, wie sich eine Allergie gegen Mimosen manifestiert, haben es nicht eilig, sie zu behandeln, weil sie denken, sie hätten eine infektiöse oder andere Krankheit entwickelt. Es ist also absolut unmöglich zu tun. Sie müssen einen Arzt aufsuchen, der ein wirksames Antihistaminikum verschreiben wird.

Alle Antihistaminika sind in drei Generationen unterteilt. Und wenn Medikamente der ersten Generation wie Diazolin, Suprastin, Fenkrol und andere Schläfrigkeit verursachen, bewirken die Antihistaminika der zweiten und dritten Generation unmittelbar nach der Verabreichung eine dauerhafte und dauerhafte therapeutische Wirkung. Die Dauer beträgt mindestens einen Tag nach der Verabreichung. Das Medikament "Erius" gilt heute als das sicherste Mittel zur Behandlung von Allergien.

Kinder brauchen auch eine wirksame Allergiebehandlung. Und nur ein Arzt kann ihnen dabei helfen. Achten Sie darauf, das Kind dem Arzt zu zeigen, damit Sie das am besten geeignete Antiallergikum auswählen können. In der Regel verschreibt der Arzt Kombinationsprodukte der zweiten oder dritten Generation für Kinder, die allergische Manifestationen ohne Nebenwirkungen bewältigen können.

Allergiemedizin für Kinder und Erwachsene sollte immer verfügbar sein. Es ist unmöglich, den Beginn einer allergischen Reaktion vorherzusagen. Durch die frühzeitige Anwendung des Arzneimittels werden die Manifestationen der Erkrankung deutlich reduziert und das Risiko einer ernsthaften Komplikation nahezu aufgehoben.

Prävention von Mimosenallergien

Um die Manifestation einer Allergie gegen diese Pflanze zu verhindern, muss zunächst eine Vorbeugung durchgeführt werden. Die wichtigste vorbeugende Maßnahme ist die vollständige Entfernung des Allergens. Während der Blütezeit dieser Pflanze ist es notwendig, die Fenster ständig zu öffnen, besonders am Morgen. Das Lüften sollte nachts oder abends erfolgen, wenn die Konzentration des Allergens in der Luft minimal ist.

Bei einem hohen Risiko für atypische allergische Reaktionen auf diese Blume wird dringend empfohlen, sie nicht in Blumensträußen als Geschenk zu verwenden.

Denken Sie daran, dass die Menschen in modernen Städten von vielen schädlichen Faktoren (z. B. Luft- und Wasserverschmutzung) betroffen sind. Diese Menschen haben ein hohes Risiko, allergische Reaktionen zu entwickeln, unter anderem auch auf Mimosen. Denken Sie daran, dass Vorsicht und Vorsicht die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen gegen Allergien sind.

Wenn Sie im Text einen Fehler finden, teilen Sie uns dies bitte mit. Markieren Sie dazu einfach den Text mit einem Fehler und drücken Sie Umschalt + Eingabe oder klicken Sie einfach hier. Herzlichen Dank!

Vielen Dank, dass Sie uns über den Fehler informiert haben. In naher Zukunft werden wir alles reparieren und die Seite wird noch besser!

http://pro-allergiyu.ru/allergiya-na-mimozu-kak-proyavlyaetsya-zabolevanie-lechenie-i-profilaktika.html

Mimose - ein Allergen oder nicht?

Wie schön es ist, im Frühjahr einen Mimosenzweig in eine Vase zu geben, sein zartes Aroma und seine reiche Farbe erinnern uns daran, dass die Hitze bald kommen und der Schnee schmelzen wird.

Leider wurde in der medizinischen Praxis in letzter Zeit zunehmend eine Pollinose diagnostiziert (eine allergische Reaktion des Körpers auf Pollen von einer Vielzahl von Pflanzen). Aber was ist mit Mimosen, ist es ein Allergen, ist es schädlich oder nicht der Geruch von Mimosen, die in das Haus gebracht werden?

Mimosenallergie ist ein häufiges Phänomen bei Menschen mit einer hohen Allergenität für blühende Pflanzen. Allergische Manifestationen können sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern erfasst werden.

Ursachen einer allergischen Reaktion auf Mimosen

Pollinose ist eine Erkrankung, die sich beim Menschen durch das Eindringen von Pflanzenpollen in den Körper entwickelt. Die Krankheit betrifft die Atmungsorgane, die Haut, die Schleimhaut und die inneren Organe. Winzige Pollenpartikel, die von der Blüte ausgeschieden werden, dringen durch die Nasengänge in den menschlichen Körper ein, steigen in die unteren Atemwege ab und beeinflussen die Schleimhäute der Augen.

Mimosa ist eine Pflanze, die während der Blütezeit etwas Pollen produziert, aber ein starkes, anhaltendes Aroma hat. Es ist der Geruch der Blume und bewirkt das Auftreten einer unzureichenden Reaktion des Körpers beim Einatmen.

Ätherische Öle, die von der Pflanze in die Luft produziert werden, sind für das angenehme Aroma der Blume verantwortlich, diese flüchtigen Verbindungen werden vom Körper oft als starkes Allergen wahrgenommen.

Der Blütenstaub der Blume enthält Proteine ​​mit einer komplexen chemischen Formel. Selbst mikroskopische Dosen, die während der Inhalation in den Körper gelangt sind, können die Entwicklung einer allergischen Reaktion auslösen. Wiederholte Einnahme von Allergen führt zu schwereren Manifestationen.

In der heutigen Welt werden zunehmend Allergien bei Kindern aufgrund eines schlechten Umfelds, eines schwachen Immunsystems, häufiger Erkältungen oder eines erblichen Faktors diagnostiziert. Der Geruch einer Blume kann eine unzureichende Reaktion des Körpers eines kleinen Kindes verursachen, weshalb duftende Blumensträuße nicht in einem Raum aufgestellt werden können, in dem sich das Kind lange Zeit befindet.

Manifestationen

Der Geruch von Mimosen ist stark und spezifisch, er ist am häufigsten für die Manifestation spezifischer Symptome bei einer an Pollinose erkrankten Person verantwortlich.

Allergie gegen Mimosen charakteristische Symptome:

  1. Hautmanifestationen, darunter: das Auftreten von Rötungen, starker Juckreiz im ganzen Körper, kleine schuppige Akne, Ekzeme.
  2. Das Auftreten einer allergischen Rhinitis, begleitet von unkontrollierbarem Niesen, der Freisetzung von flüssigem Schleim aus den Nasengängen, Schwellung des Nasopharynx, trockenem und intensivem Husten.
  3. Die Entwicklung einer allergischen Konjunktivitis, begleitet von starkem Reißen, Schwellung der Augen, Schwellung.
  4. In einigen Fällen werden allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen, Blutdruckabfall und Fieber diagnostiziert.

In einigen Fällen können die folgenden gefährlichen Komplikationen auf den Geruch einer Pflanze bei einer Allergikerin erfasst werden:

  • Entwicklung von Asthma bronchiale;
  • Entwicklung des Quincke-Ödems - eine allergische Reaktion des Körpers, ausgedrückt in einem Ödem des Kehlkopfes, die einen Erstickungsanfall verursacht, da er nicht einatmen kann;
  • Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks - eine Blitzreaktion, begleitet von Bronchospasmen, starken Schmerzen, Schwellung des Larynx und Nasopharynx, einem Blutdruckabfall.

Oft ist sich eine Person lange Zeit keiner Allergie gegen den Geruch einer Blume bewusst, was saisonalen Viruserkrankungen eine schlechte Gesundheit zuordnet.

Die Identifizierung eines spezifischen Allergens und eine komplexe Behandlung allergischer Manifestationen helfen dabei, mit der Krankheit fertig zu werden.

Diagnose und Behandlung

Diagnosemethoden zum Nachweis von Allergenen umfassen:

  • Untersuchung durch einen Allergologen, Anamnese-Sammlung;
  • komplettes Blutbild, Immunglobulin-E-Test;
  • provokative Tests;
  • Hauttests zur Identifizierung eines bestimmten Allergens.

Die Behandlung der Erkrankung ist komplex, sie wird von einem Allergologen verschrieben, nachdem ein bestimmtes Allergen mit Hilfe der Diagnostik identifiziert wurde. Umfassende Maßnahmen umfassen:

Vollständige Beseitigung des Kontakts mit dem Allergen.

  • natürlich Antihistaminika nehmen;
  • Empfangen von Adsorptionsmitteln;
  • die Verwendung von Medikamenten, die lokale Symptome lindern: antiallergische Gele und Salben für die Haut, Augentropfen, Nasenspray;
  • Einhaltung präventiver Maßnahmen, die das Auftreten wiederholter Manifestationen verhindern;
  • in schweren Fällen die Ernennung von Hormonpräparaten.

Nützliche Empfehlungen

Die Einhaltung einer Reihe vorbeugender Maßnahmen trägt dazu bei, allergische Manifestationen des Geruchs und Pollen von Mimosen zu vermeiden.

Wenn sich eine Allergie gegen Pflanzengerüche bestätigt, sollte jeglicher Kontakt mit dem Allergen vermieden werden:

  • Blumenarrangements sorgfältig auswählen, damit sie keine Pflanzenzweige enthalten;
  • Verwenden Sie Kosmetika und Parfums mit Vorsicht, die Mimosen enthalten.

Wenn die Allergiker in der Gegend leben, in der die Pflanze wächst:

  • Es ist notwendig, die Straße während der Blütezeit so wenig wie möglich zu besuchen.
  • Lüften Sie den Raum am Morgen nicht, wenn die Konzentration von Pflanzenpollen in der Luft am höchsten ist.
  • tägliche Nassreinigung;
  • mehrmals täglich duschen.

Schlechte Ökologie, häufige Erkältungen und ständiger Stress sind Faktoren, die die Entwicklung allergischer Reaktionen auslösen. Um Allergien zu vermeiden, sollten Sie das Immunsystem ständig stärken, einen gesunden Lebensstil führen und Stresssituationen vermeiden.

http://allergiku.info/allergeny/rasteniya/vreden-zapah-mimozy-allergiya/

Gesundheitsministerium verbot natürliche Mimosen bei Abschluss der Olympischen Spiele in Sotschi

Die Ärzte lehnten die Idee der Organisatoren der Abschlusszeremonie der XXII. Olympischen Spiele ab, um den Zuschauern Mimosensträuße zu präsentieren. Wie Generaldirektor von Channel One Konstantin Ernst gegenüber Reportern sagte, zwang das Gesundheitsministerium 40.000 Blumensträuße aus Mimosenblumen von den Zuschauersitzen im Fisht-Stadion, da die Befürchtung bestand, dass eine Reihe von Blumen bei manchen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen könnten, berichtet Interfax.

Außerdem kam die Anordnung der Ärzte, als die Blumensträuße an den für das Publikum bestimmten Orten gekauft, hergestellt und angeordnet wurden.

"Wir haben heute Morgen 40.000 Mimosenblüten mitgebracht und auf jedem Zuschauersitz ausgebreitet. Das Gesundheitsministerium verbot mitten im Tag die Verwendung natürlicher Mimosen, da es allergisch ist", sagte der leitende Kreativdirektor und Drehbuchautor der Abschlusszeremonie am Sonntag Spiele 2014 Konstantin Ernst.

Die Organisatoren haben vor der Zeremonie eine Menge Arbeit gekostet, um die Blumen zu entfernen.

"Aber ich bin sicher, dass der wunderbare Geruch von Mimosen im Stadion geblieben ist", fügte Ernst hinzu.

http://medportal.ru/mednovosti/news/2014/02/24/274allerg/

Allergie gegen Mimosen

Willkommen bei alergino.ru, liebe Leser der Website. Es ist sehr schön zu geben und Blumen zu erhalten. Gleichzeitig sind jedoch bereits heute mehr als 700 Pflanzen bekannt, die Allergien auslösen. Die häufigste Allergie gegen Pollen, die sogenannte Pollinose. Die meisten Symptome sind während der aktiven Periode der Blütenpflanzen ausgeprägt, was zu Allergien führt.
Morgen ist die schlechteste Zeit. Wenn das Wetter regnerisch ist oder im Gegenteil Dürre beobachtet wird, nehmen die Symptome der Pollinose normalerweise ab, da Pollen weniger in der Luft schweben. Heute gibt es sogar Karten, die den Ort und die Blütezeit spezifischer Pflanzen, die Allergien auslösen, deutlich zeigen.

So eine einfache und schöne Blume wie Mimose ist auch ein starkes Allergen. Obwohl es schon lange bemerkt wurde, wird die Blume umso seltener, je größer und duftender sie ist. Mimosen haben auch kleine Blüten und eine ziemlich unscheinbare Pflanze, wenn sie klein ist.

Pollen, ein Allergen, ist eine männliche Zelle, die an der Reproduktion einer Pflanze beteiligt ist. Der männliche Pollen einer Pflanze ist ein gewöhnliches Protein, während er gleichzeitig eine sehr komplexe Zellstruktur hat. Und es ist dieses Protein, das bei Allergien viele Probleme verursacht, wenn es in die Atemwege gerät. Dies ist die erste Art von Reaktion, die auf einem Reagin-Mechanismus beruht, der das Gewebe schädigt. Die Aufnahme von Eiweiß im Körper bewirkt die Freisetzung vieler verschiedener biologisch aktiver Substanzen, z. B. Histamin und Serotin und anderer Substanzen.

Allergien gegen Mimosen können in jedem Alter auftreten. Das Auftreten der Reaktion hängt vollständig von der Menge des Allergens und seiner Dosis ab.


In den meisten Fällen können Sie Allergien auf der Haut erkennen. Die Haut juckt und rötet sich, ein kleines Ekzem kann auftreten. Das Atmen ist auch schwierig, die Nase ist verstopft und die Tränen fließen endlos. Der Kopf schmerzt normalerweise und Atemnot tritt auf. Wenn die Atemwege in den allergischen Prozess involviert sind, besteht ein hohes Asthmarisiko. Vergessen Sie nicht, dass höchstwahrscheinlich trockener und hustender Husten gequält wird.

Antihistaminika basieren natürlich auf der Behandlung von Mimosenallergien, die alle Symptome schnell und effektiv lindern. In schwereren und fortgeschrittenen Fällen ist es notwendig, Hormonpräparate einzunehmen und sogar Injektionen zu verabreichen. Krämpfe in den Bronchien können normalerweise nicht ohne Hormone und Inhalationen entfernt werden.

Achten Sie darauf, die Prävention zu besuchen. Die erste Stufe der Präventivmaßnahmen ist, wenn möglich, das Allergen zu eliminieren. Zu Hause muss eine Klimaanlage verwendet werden, aber bei heißem Wetter keinesfalls die Fenster öffnen. Das Haus sollte mit einem Staubsauger und einem feuchten Tuch gereinigt werden.

Aufgrund der scheinbaren Einfachheit von Mimosen empfehlen Ärzte diese Blume nicht, um häufig ihren Angehörigen zu schenken. Selbst als die Olympischen Spiele im Jahr 2014 stattfanden, als die Organisatoren vorschlugen, die Abschlusszeremonie der Spiele mit einer großen Menge Mimosen zu feiern, wurden die Ärzte besorgt und begannen zu protestieren. Schließlich bestand ein großes Risiko, dass sich viele Menschen in einer Situation befanden, in der sie nicht einmal ahnten, dass sie gegen Mimosen allergisch sind, und daher nicht wissen, was sie in einer solchen Situation tun sollen. Aber eine so einfache Blume in großen Mengen ist wirklich ein enormes Risiko für das Auftreten von Allergien. Zumal Menschen mit einem genetischen Allergenfaktor anfällig für diese Art von Allergie sind, das heißt, wenn sie Vorfahren mit Allergien hatten und nicht wichtig waren, was sie waren. Darüber hinaus können moderne Menschen, die in Städten und Industriestädten leben, keine ausgezeichnete Gesundheit und starke Immunität vorweisen und sind daher sehr anfällig für das Auftreten von Allergien.

http://alergino.ru/allergiya-vzroslie/allergiya-na-mimozu

Schwangerschaft und Allergien gegen Blumen?

Überempfindlichkeit gegen Gerüche während der Schwangerschaft

Meine Freundin, die auf ihr erstes Kind wartete, schmolz einfach vor Glück und atmete den Geruch von Benzin ein. Ein anderes bekanntes Erbrochenes von einem Geruch nach gebratenem Fleisch. Es gibt weitere exotische Fälle, in denen die zukünftige Mutter den Duft von Babyseife leidenschaftlich inhalierte und sogar heimlich... sie leckte. In diesem Artikel werde ich schrittweise analysieren, was mit unserem Geruchssinn und der Reaktion auf Gerüche geschieht. Und was besonders wichtig ist, werde ich die Frage beantworten, ob es sich lohnt, Blumen am 8. März als Geschenk zu nehmen, ob sie allergische Reaktionen hervorrufen können, welche Pflanzen verständlicherweise Hautjucken und -niesen verursachen, wie man die Eckpfeiler von Schwangerschafts-Quirks ohne Medikamente umgeht und was zu tun ist Allergien gegen Damen in Position.

Tatsächlich ist die Tatsache, dass eine schwangere Frau eine erhöhte Geruchsempfindlichkeit aufweist, das Ergebnis der Wirkung ihrer Riechrezeptoren und Pheromone, die während des Auftauchens eines neuen Lebens im Körper der Mutter hyperaktiv werden.

Diese Hormone und andere Substanzen strömen durch unsere Arterien und Venen in unser Gehirn und beeinflussen dabei Emotionen und das körperliche Wohlbefinden. DHEA (Dehydroepiandrosteron) regiert den Ball, Experten nennen ihn die Mutter aller Hormone, da die meisten unserer anderen Sexualhormone von ihm stammen.

Für Mütter ist der wichtige Punkt, dass Dehydroepiandrosteron in direktem Zusammenhang mit dem mütterlichen Instinkt steht: Durch die Kombination von Geruch und Berührung werden Babys vor und nach der Geburt mit ihren Müttern verbunden.

Pheromone werden von DHEA abgeleitet. Diese Signale werden durch den Geruch von einer Person zur anderen übertragen. Im Tierreich bestimmen sexuelle Pheromone die Prozesse des Werben, Paaren und mehr. Es gibt eine unbewusste Wahl eines Partners. Sowohl Männer als auch Frauen haben Pheromonrezeptoren in der Nase (die sich von den Riechrezeptoren unterscheiden).

Frauen scheinen jedoch viel mehr dieser Rezeptoren zu haben, die mit bestimmten Stellen im Cortex assoziiert sind. Zu Beginn der Schwangerschaft bildet sich dort die sogenannte Dominante der Schwangerschaft aus, die zur Tragfähigkeit und Geburt eines Kindes beiträgt und auch die psychologische Stimmung der Frau vermittelt. Der Uterus signalisiert ständig, dass alle Kräfte des Körpers geworfen werden sollten, um das entstandene Leben zu erhalten.

Bei einigen Frauen manifestiert sich die Überempfindlichkeit stärker, bei anderen wiederum - in geringerem Maße. Verstärkte Reaktions- und Geruchsrezeptoren. Diese Vorgänge, die im Körper einer schwangeren Frau ablaufen, ermöglichten es unseren Vorfahren auf natürliche Weise, gute und verdorbene Produkte zu erkennen und sogar zwischen guten und schlechten Menschen zu unterscheiden.

Alles ist gut, aber viele schwangere Frauen haben im Zusammenhang mit diesen Vorgängen ein Übelkeitsgefühl und beginnen sich von sehr unterschiedlichen und manchmal sehr unerwarteten Geschmacksrichtungen zu lösen. Diese Biologie ist so stark, dass schwangere Frauen selbst unangenehme Gefühle auslösen können, wenn sie nur an das Objekt denken. Das heißt, sie können einen Geruchssinn in ihrem schönen Kopf erzeugen und in Wirklichkeit aufgrund der Kraft ihrer Vorstellungskraft leiden!

Allergien von... Blumen

Richtig, die erste - nicht alle Blumen verursachen Allergien, aber nur einige davon. In den meisten Fällen treten Blütenallergien auf, wenn Blütenstaub in schönen Knospen vorhanden ist. Entomophile Pflanzen (von Insekten bestäubte Pflanzen) lassen uns normalerweise keine Überraschungen in Form von Allergien erwarten. Aber anemophile (mit Hilfe des Windes bestäubte) ist dazu durchaus in der Lage. Ein leichter Hauch - und jetzt haben Sie angefangen zu niesen und, Gott, verbieten Sie, Husten.

Experten zufolge verursachen die Farben Grün, Rot und Weiß beim Menschen mehr allergische Reaktionen. Da Ihre Mega-Empfindlichkeit während der Schwangerschaft einen grausamen Witz mit Ihnen spielen kann, gibt es einige einfache Regeln, die Sie verwenden können, um Probleme wie Blumenallergien zu vermeiden.

  • Finden Sie heraus, welche Blumen oder Pflanzen Sie allergisch machen, und vermeiden Sie den Kontakt mit ihnen.
  • Verbringen Sie nicht viel Zeit im Garten (wenn Sie es haben, oh Glück, gibt es)
  • Vergessen Sie eine Zeitlang die Vielfalt der Blumen in Ihrem Garten, um allergischen Pollen fernzuhalten.
  • Bringen Sie keine Blumen zu nahe an die Nase

Viele Blumen verursachen keine Allergien beim Menschen. In einer schönen Position können Sie Ihr Leben damit noch dekorieren. Die bequemste Blume in diesem Plan ist ein Gänseblümchen. Eine neue Hybridsorte der Kamille, die völlig frei von Pollen ist und daher Ihre Gesundheit nicht beeinträchtigt. Eine wunderbare Auswahl an Blütenköniginnen - eine Rose. Sein Pollen ist so groß, dass er nicht frei durch die Luft fliegen kann, er gelangt sicherlich nicht in die Atemwege. So können Sie aus einer Vielzahl von Rosensorten wählen, um Ihr Zimmer zu dekorieren. Orchidee ist auch eine gute Wahl für Allergiker.

Welche Pflanzen verursachen Allergien?

Allergie gegen Mimosen

Und schließlich die ganze Wahrheit über Mimosen. Meine Liebe, wenn Sie bereits erste Anzeichen einer Allergie gegen Gerüche aller Art haben, sollten Sie Ihrem Angehörigen raten, Ihnen diese schönen Zweige - Frühlingssymbole - nicht zu geben. Beurteilen Sie selbst: Ihre zarten Blüten sind Kugeln, die buchstäblich mit gefährlichem Pollen gefüllt sind.

Auch jetzt lohnt es sich, alle Pflanzen in Ihrem Zuhause zu inventarisieren. Viele völlig vermeintlich harmlose Innenblumen können bei schwangeren Frauen, die eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber pflanzlichen Allergenen haben, Allergien auslösen.

Wenn Sie den ganzen Tag auf der Arbeit sind, müssen Sie sich möglicherweise nicht von Ihrer Lieblingsbegonie oder Spargel trennen, aber aus dem Schlafzimmer sollten sie an einen anderen Ort gebracht werden, an dem Sie am wenigsten Zeit verbringen. Die Liste der heimtückischen Pflanzen umfasst: Yucca, Gypsophila, Zitronengras, Amarilis, Geranie, Primel, Efeu, Ficus (ja, ja, er auch), Dieffenbachia sowie Chrysanthemen, Mimosen. Allergische Reaktionen verursachen Phytonzide dieser Pflanzen. Dieffenbachia ist in der Regel besser zu tragen und irgendwo auf der Veranda vor Ihrer Wohnung zu verstauen: Lassen Sie es den öffentlichen Platz schmücken. Und sie wird auch von Euphorbien und Efeu begleitet - diese Pflanzen sind giftig!

Hautallergien und Blumen

Es stellt sich übrigens heraus, dass auch Blumen eine so seltene, aber immer noch bestehende Erkrankung wie Hautallergien verursachen können. Um ehrlich zu sein, dachte ich, dass dies nur für Schaumwaschmittel gilt, höchstens für Kosmetika. Stellen Sie sich vor, und hier wurden gewöhnliche Zimmerpflanzen angegriffen! Hautallergien werden durch Aster, Primel, Rosen, duftenden Tabak, Narzissen, Chrysanthemen, Tulpen hervorgerufen. Im Allgemeinen enthält die schwarze Liste viele unserer Lieblingsblumen...

Wenn Sie also geschwollen sind, traten sogar geringfügig Bienenstöcke auf - dies kann nicht nur eine Reaktion auf die verzehrten Erdbeeren sein, sondern auch auf schöne, scheinbar unschuldige Blumen. Im Allgemeinen sind Allergien am häufigsten bei Menschen mit Stoffwechselstörungen und Pathologien des Gastrointestinaltrakts anfällig.

Allergiepillen während der Schwangerschaft

Sie können nicht alle Pillen gegen Allergien während der Schwangerschaft schlucken. Wenn die Allergie nicht besteht, müssen Sie den Feind im Gesicht kennen. Dies wird modernen Tests helfen. Sie bestimmen genau, was Ihren Zustand verursacht hat: Ob eine laufende Nase und Augenreizung sowie Veränderungen der Haut durch eine allergische Reaktion hervorgerufen werden. Der Arzt wird auch die gesamte Liste der Ursachen für die Reizung Ihres Körpers aufrufen. Zum Beispiel ein Test für den Gehalt von IgE-Antikörpern im Blut. Für jedes Allergen haben sie einen bestimmten Satz. Häufigerer Hautkratzertest. Im Bereich des Unterarms werden am Arm Kratzer erzeugt, auf die jeweils ein Tropfen eines diagnostischen Allergens aufgebracht wird. Es ist möglich, dass Sie eine Bewertung von 15-20 Proben erhalten. Wenn Sie auf eine der Arten von Allergenen positiv reagieren (dh es gibt eine Allergie), entsteht an dieser Stelle ein Ödem.

Aber moderne Kliniken bieten einen Bluttest an. Das Blut wird aus einer Vene entnommen und einer Vielzahl von Verfahren unterzogen. Diese Methode ermöglicht es Ihnen, die Liste der Allergene, die überprüft wird (ca. 50 Stück), deutlich zu erweitern, gut, keine Kratzer und Schwellungen am Arm. Allerdings ist es erwähnenswert, dass eine solche Analyse teurer ist.

Allergische Kontaktdermatitis

Es gibt auch eine Erkrankung wie allergische Kontaktdermatitis. Unser geliebter Frühling und Sommer nähert sich uns, aber diese Jahreszeiten können den Damen in ihrer Position ihre Überraschungen bereiten. Es wird bemerkt: Wenn selbst im „normalen“ - nicht schwangeren Zustand keine Allergie in die Liste Ihrer Wunden aufgenommen wurde, kann sich mit der Geburt eines neuen Lebens in Ihnen alles radikal ändern. Eine solche Allergie gegen Pflanzen nennt man Pollinose. In der warmen Jahreszeit gelten fast alle Vertreter der Asteraceae als Gefahrenquellen, zum Beispiel Ambrosia und Chrysantheme sowie Primeln, Birken und Kiefern von Bäumen. Bei Kontakt mit Tulpen und Sonnenblumenblüten kann es zu einer allergischen Dermatitis kommen.

Welche Medikamente können bei einer allergischen Reaktion schwanger werden?

Welche Medikamente können bei einer allergischen Reaktion auf etwas schwanger werden? Wenden Sie sich bei dieser Frage unbedingt an Ihren Arzt. Nur er kann auf der Grundlage Ihres Gesundheitszustandes und Ihrer "interessanten" Position ein Rezept für ein bestimmtes Medikament schreiben. Der Arzt ist für Ihre Entscheidungen verantwortlich. Sie selbst sollten keine Medikamente verschreiben. Eine sorgfältige Haltung gegenüber dem ungeborenen Baby sollte auf Ihre Gesundheit übertragen werden. Schließlich ist es der Kleine, der unter Ihrer Abneigung leiden kann, "umsonst" zu den Ärzten zu gehen. Was ist zu tun, was ist zu tun, wenn der Besuch eines Spezialisten aus irgendeinem Grund verschoben wird. Es gibt ein paar einfache Regeln, die helfen, Anfälle von Allergien zu lindern oder zu vermeiden.

Wählen Sie Kleidung nur aus natürlichen Materialien. Synthetische Blusen und insbesondere Unterwäsche verhindern normales Schwitzen. Die Situation kann sich an einem heißen Sommertag verschärfen.

Beginnen Sie jetzt damit, die Wäsche mit speziellen hypoallergenen Reinigungsmitteln zu waschen, und am besten - mit Babyseife. Dass es sich längst als das beste Mittel etabliert hat, das keine allergischen Reaktionen hervorruft. Deshalb sollten Kinderärzte zumindest in den ersten Monaten Kinder mit Baby- oder Haushaltsseife waschen. Auch mit Babyseife waschen, nicht mit zahlreichen Duschgels. Oder wählen Sie ein spezielles Gel für Babys von Null.

Verzichten Sie auf die Verwendung dekorativer Kosmetika für die Schwangerschaft, in denen keine besonderen Hinweise (keine Reaktion) sowie Deodorants und Parfums vorhanden sind.

Die ideale Temperatur im Raum des Kindes sowie für Sie in einer ausgezeichneten Position - 20-22 Grad.

Abschließend möchte ich an den geschlagenen Satz erinnern - an alle Erkrankungen der Nerven. Seltsamerweise hängt es direkt mit der Realität zusammen. Schwangere Frauen sind sehr misstrauisch, jeder, der „in Position“ war, weiß dies aus erster Hand. Das Immunsystem, das endokrine System und das Nervensystem sind jedoch eng miteinander verbunden. Wenn sie zusammen handeln, setzen sie unsere Gedanken in die physiologischen Reaktionen des Körpers um. Einige Psychiater betrachten Allergien als Phobien - eine Angst vor dem Immunsystem. Im Idealfall sollte es nur auf körperschädigende Substanzen ansprechen. Wenn jedoch die Arbeit des Immunsystems beeinträchtigt ist, beginnen wir, scharf auf Pollen, den Geruch von Lilien usw. zu reagieren. In dieser Situation ist die Hauptsache, die Allergene richtig einzunehmen.

In Erwartung eines schönen Frühlingsurlaubs möchte ich Ihnen alles wünschen. Fürchten Sie sich vor nichts: Keine Allergien oder anderen Diagnosen, passen Sie auf sich auf und bringen Sie schöne Babys zur Welt. Und selbst wenn der Geruch Ihrer Lieblingsblumen jetzt eine unerklärliche Reaktion hervorruft, wird alles vorübergehen, denn die Schwangerschaft ist ein vorübergehendes Phänomen. Wenn der lang erwartete kleine Mann geboren wird, wird Ihre Überempfindlichkeit von selbst gehen.

http://mamochka-club.com/family/otnosheniya/tsvetami-prazdnik-ne-isportish-ili-kakie-tsvety-luchshe-ne-darit-beremennym.html

Allergie gegen Mimosen: Behandlung und Vorbeugung

Allergie gegen Mimosen: Behandlung und Vorbeugung

WICHTIG! Um einen Artikel in Ihren Lesezeichen zu speichern, drücken Sie: STRG + D

Stellen Sie dem DOKTOR eine Frage und erhalten Sie eine KOSTENLOSE ANTWORT. Sie können ein spezielles Formular auf UNSERER WEBSITE ausfüllen, über diesen Link >>>

Das Konzept von Phobien, Allergien, Asthma

Allergien sind eine schmerzhafte Reaktion auf einen bestimmten Reiz. Jemand hatte Kopfschmerzen, jemand hatte eine laufende Nase und einen Nasopharynx, jemand hatte einen Hautausschlag. Es könnte ein Krampf der Bronchien sein und der Mann keuchte.

Je nach den Wahrnehmungsorganen gibt es Allergene, die durch Folgendes wirken:

1. Geruchswahrnehmungskanal - Pollen von Pflanzen, Hausstaub, Rauch, Gas, Dämpfen. Die Lunge ist ein weiteres Wahrnehmungsorgan der Außenwelt. Kokain kann allergische Inhalationskrämpfe verursachen.

2. Geschmacksknospen und Essensempfindungen. Der Verdauungstrakt ist ein verteiltes Wahrnehmungsorgan. Über diesen Kanal werden Medikamentenallergien gegen Nicht-Protein-Medikamente initiiert - Aspirin, Analgin sowie Protein-Nahrungsmittelallergene gegen Fische, Eier, Milch und Zitrusfrüchte.

3. Der Gehörgang. Eisen auf Glas. Oder Schaumglas. Messer auf der Pfanne. Oder eine Phobie auf der Crunch von gekauten Karotten oder Gurken. Knarrende Luftballons in den Händen.

4. Taktiler Kanal. Es gibt eine allergische Reaktion auf einige Bestandteile von Shampoos, auf die Berührung von Tierhaaren und sogar auf Kunststoffe. Auf Bienenstichen.

5. Anblick. Phobie auf Ballons. Die Person, die diesen Angriff hat, kann einfach nicht ruhig zusehen, wie jemand einen Ballon aufbläst. Dazu gehören auch verschiedene Arten von Angst vor der Dunkelheit.

6. Einer der wichtigen Rezeptoren ist das Immunsystem des Körpers.

Einer solchen Vielfalt von Allergenen und Wirkmechanismen ist gemeinsam, dass sie im Wesentlichen denselben Mechanismus des menschlichen Verhaltens auslösen.

Und dieser Mechanismus ist ein Verhaltensmechanismus in einer lebensbedrohlichen Situation, obwohl in Wirklichkeit keine ernsthafte Bedrohung besteht.

Welchen Schaden kann zum Beispiel einen Ball bringen, der in einer Entfernung von zwei Metern platzt? Oder ein geschlossenes Fenster und Türen? Oder ein subtiler Duft von Gras? Und trotzdem spürt der Körper Angst, manchmal nur Panik. Wie lernt ein Mensch überhaupt Angst zu haben?

Warum tolerieren viele ruhig Frost und der Aufzug verursacht nicht mehr Emotionen als ein Toaster, während andere ersticken oder von kaltem Schweiß bedeckt sind, der Puls abnimmt, der Puls auf 120 steigt, der Druck auf 200 steigt?

Was ist das, fragen Sie, nun ja, es gab einen Fall, es war und ist bestanden. Warum leidet eine Person am unwichtigsten an einer traumatischen Situation in der Vergangenheit? Es kommt zu einer Verankerung jedes submodalen Merkmals in einer Angstsituation.

Das Auftreten irgendeines der Anzeichen dieses ersten Falls und je mehr deren Kombination, kann eine Panikreaktion auslösen. Wenn Sie gegen Pflanzen allergisch sind, kann dies ein Geruch sein, ein taktiles Tastempfinden sowie das Aussehen des Grases.

Übrigens sollten Sie immer auf die sprachlichen Merkmale der Problembeschreibung des Kunden achten.

Somit reduziert sich die Situation auf den üblichen bedingten Reflex. Wenn der Reflex jedoch nicht unterstützt wird, verblasst er. Wenn der Hund aufhört zu fressen, stoppt der Speichelfluss an der Klingel. Warum besteht die Phobie trotz der Tatsache, dass sie nicht unterstützt oder sogar negativ verstärkt wird, ständig weiter?

K: Ich habe eine starke Allergie gegen Mimosen.

T: Was drückt es aus?

K: Wir haben eine Mimose im Haus, und wenn ich eintrete, fängt mein Kopf an zu schmerzen.

T: Denken Sie daran, als Sie Mimosen zum ersten Mal in Ihrem Leben gesehen haben.

K: Ja, es war zuletzt am 8. März. Wir kauften Mimosenblüten, um den Frauen zu gratulieren, und ich gab sie meiner Frau, meinen Angestellten, meiner Schwiegermutter und jemand anderem. Davor gab es keine Allergie.

(Tatsächlich hat der Kunde die Frage nicht beantwortet, aber er hat Informationen zum ersten Auftreten der Phobie gegeben. Dies ist normalerweise die Antwort auf diese Frage.)

T: Stellen Sie sich eine Blume vor, die definitiv positive Emotionen hervorruft.

K: Wir müssen nachdenken... Geranium.

T: Wie stellen Sie sich das Bild von Geranien vor? Welche Größe hat es, wie wird es mit Farben gesättigt?

K: Gewöhnliche Geranie in voller Größe (zeigt dreißig Zentimeter hohe Hände)

T: Geranium hat einen sehr starken Geruch, nicht wahr?

K: Nein, warum? Ziemlich nett

T: Wie stellst du dir Mimosen vor?

K: Ja, ich rieche sie nervig.

(Dies ist wiederum nicht die Antwort, sondern ein sehr informativer Satz)

T: Stellen Sie sich vor, wie die Mimose Geranien blüht.

K: Präsentiert... Nur Mimosen blieben übrig. (Nase runzeln)

T: Blätter keimen auch aus Geranien.

T: Wie riecht dieses Wunder?

Jede der Techniken hat ihren eigenen Anwendungsbereich. Manchmal kann eine allergische Reaktion einen sekundären Nutzen haben. In einer Situation der anfänglichen Angst wurde beispielsweise eine Person bleich, fiel in einen schwachen Herzen, Menschen liefen um ihn herum, umgaben ihn mit beispielloser Sorgfalt und Aufmerksamkeit, entfernten die Quelle der Angst und zeigten Teilnahme.

Dieser positive Stimulus kann eine entscheidende Rolle bei der Sicherstellung einer phobischen Reaktion spielen, auch wenn dieser Stimulus später nie unterstützt wird. Es ist selten möglich, den sekundären Nutzen herauszufinden. Das Unterbewusstsein schützt seine Selbsterhaltungsmethoden zuverlässig vor der negativen öffentlichen Beurteilung solcher Manipulationen und sogar vor dem Bewusstsein des Klienten.

Gibt es eine Allergie gegen Mimosen?

Die Anzahl der Allergene steigt von Jahr zu Jahr. Häufig kann der menschliche Körper unzureichend auf viele gewöhnliche Substanzen reagieren. Viele Menschen entwickeln eine allergische Reaktion auf Blumen, für die eine schöne Blütezeit zu Mehl wird.

Unter diesen Blumen kann Mimose sein. Viele Menschen haben diese Art von Allergie erlebt, zum Beispiel im Urlaub oder wenn sie direkt mit einer Blume in Kontakt gekommen sind. Die Erscheinungsformen solcher Allergien sind sehr unterschiedlich. Manchmal nehmen Menschen, die nicht wissen, ob es eine Allergie gegen Mimosen gibt, eine Erkältung oder eine andere Krankheit. Dies ist gefährlich: Mangelnde Behandlung kann zu Komplikationen führen.

Wenn eine Person eine solche Allergie nicht heilt, führt jeder neue Kontakt mit einer körpereigenen Substanz zu einer noch stärkeren Manifestation der Allergie. Die Intensität und Häufigkeit von Komplikationen wird zunehmen.

Sanfte Mimosen sind ein häufiger Bestandteil von Frühlingssträußen, besonders für den Feiertag vom 8. März. Leider stellen solche empfindlichen Blumenarrangements viele Gefahren für Frauen und Männer dar, die diese Blumen geben. Es stellt sich also heraus, dass schüchterne Mimosen eine heftige allergische Reaktion in unserem Körper verursachen können.

Wenn eine Person allergisch gegen Pollen ist, verursacht Mimose möglicherweise eine charakteristische gewalttätige Reaktion des Körpers. Der Pollen dieser Pflanze enthält Protein mit einer sehr komplexen chemischen Formel. Es ist dieses Protein, das bei Allergien eine Menge Leiden verursacht.

Charakteristische Anzeichen einer Mimosenallergie

Mimose - eine Blume mit einem charakteristischen angenehmen Geruch. Leider ist eine Allergie gegen Mimosen, deren Symptome sich bei jedem Menschen unterscheiden können, hauptsächlich mit diesem Geruch verbunden. Und wenn Sie bereits eine Allergie gegen alle möglichen Gerüche haben, seien Sie vorsichtig: Diese schüchterne Blume kann viele unangenehme Reaktionen hervorrufen.

Ist Mimose das ganze Jahr über allergisch? Nein, es ist gefährlich während seiner intensiven Blüte. Die Intensität der Reaktion hängt von der Allergenmenge ab, die in den Körper gelangt.

Das Vorhandensein von Pruritus ist das erste Anzeichen einer allergischen Reaktion.

Charakteristische Anzeichen einer allergischen Reaktion des Organismus auf Mimosen sind wie folgt:

    • Rötung der Haut;
    • Starker Juckreiz, manchmal unerträglich;
    • Das Auftreten eines kleinen, manchmal weinenden Ekzems;
    • Reichliche Abgabe von Tränen;
    • Rötung der Augen und Bindehaut;
    • Trockener und sehr intensiver Husten. Es tritt auf, wenn eine Person wegen einer Allergie gegen Mimosengeruch besorgt ist. Atemwegsläsionen sind auch für Asthmatiker charakteristisch.

Quincke-Ödem ist die gefährlichste Manifestation von Allergien.

Allergien gegen Mimosen können solche Krankheiten verursachen:

    1. Allergische Dermatitis Es äußert sich in Rötung der Haut sowie dem Auftreten von Ödemen und anderen Defekten.
    2. Quincke schwillt an. Es ist besonders gefährlich, wenn es den Kehlkopf erfasst.

    In diesem Fall kann es den Luftzutritt zu den unteren Atemwegen blockieren und zum Ersticken führen.

  1. Bronchialasthma
  2. Allergische Konjunktivitis

  3. Allergische Rhinitis, gekennzeichnet durch die Freisetzung von reichlich wässrigem Schleim und unkontrollierbarer Rhinitis.

Eine besonders gefährliche Komplikation der Mimosenallergie ist der anaphylaktische Schock. Es manifestiert sich in der blitzartigen Entwicklung der systemischen Reaktion des Körpers:

  • Bronchospasmus;
  • Quincke-Krankheit vom Blitztyp;
  • scharfer Schmerz;
  • Hautausschlag;
  • schneller generalisierter Pruritus;
  • starker Blutdruckabfall.

Allergie gegen Mimosen bei Kindern

Wenn Sie Kinder in Ihrer Familie haben, versuchen Sie, diese Blumen so weit wie möglich von ihnen fernzuhalten. Immerhin wird eine Mimosenallergie bei Kindern immer häufiger. Im Allgemeinen ist fast jedes zehnte Kind anfällig für eine allergische Reaktion auf diese Blume. Kinder haben die folgenden Symptome:

  • Hautausschlag. Die Tendenz zu solchen Ausbrüchen tritt im Kindesalter auf und bleibt im Erwachsenenalter bestehen.
  • Rhinitis, auch bekannt als "Heuschnupfen". Langfristige Manifestationen der Rhinitis verursachen Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, Schwellungen der Nasenschleimhaut und andere Beschwerden. Allergische Rhinitis ist immer saisonal bedingt.
  • Hautausschlag, gekennzeichnet durch sehr starken Juckreiz (Urtikaria).
  • Eine Entzündung der Konjunktiva äußert sich in einem Schmerzgefühl in den Augen, Schmerzen und einem Fremdkörpergefühl ("Sand"). Macht auf die reichliche Trennung der Tränen aufmerksam.
  • Atembeschwerden und Asthma. Dies ist ein sehr gefährliches Symptom. Passen Sie auf: Wenn das Kind plötzlich schwer atmen kann und aus der Ferne Pfeifen und Geräusche zu hören ist, rufen Sie sofort einen Arzt an. In einem solchen Zustand tritt tatsächlich eine progressive Verengung des Kehlkopfes auf. Dieser Zustand ist für Kinder durch die Entwicklung von Sauerstoffmangel (Hypoxie) gefährlich.

Eine Allergie gegen Mimosen (und jede andere Blüte) bei einem Kind kann zu folgenden Komplikationen führen:

  • Chronisch und schwer durch Kopfschmerzen zu gehen, die das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit reduzieren
  • Das Auftreten von Kratzern auf der Haut. Starkes Kratzen kann zu Blutvergiftung führen.
  • Angioödem;
  • Suffocation;
  • Anaphylaktischer Schock.

Allergie-Komplikationen sind sehr schwierig und manchmal unmöglich, sich selbst zu überwinden. In diesem Fall ein dringender Arztbesuch.

Allergie-Behandlungsregeln

Viele Menschen, die nicht wissen, wie sich eine Allergie gegen Mimosen manifestiert, haben es nicht eilig, sie zu behandeln, weil sie denken, sie hätten eine infektiöse oder andere Krankheit entwickelt. Es ist also absolut unmöglich zu tun. Sie müssen einen Arzt aufsuchen, der ein wirksames Antihistaminikum verschreiben wird.

Alle Antihistaminika sind in drei Generationen unterteilt.

Und wenn Medikamente der ersten Generation wie Diazolin, Suprastin, Fenkrol und andere Schläfrigkeit verursachen, bewirken die Antihistaminika der zweiten und dritten Generation unmittelbar nach der Verabreichung eine dauerhafte und dauerhafte therapeutische Wirkung. Die Dauer beträgt mindestens einen Tag nach der Verabreichung. Das Medikament "Erius" gilt heute als das sicherste Mittel zur Behandlung von Allergien.

Kinder brauchen auch eine wirksame Allergiebehandlung. Und nur ein Arzt kann ihnen dabei helfen. Achten Sie darauf, das Kind dem Arzt zu zeigen, damit Sie das am besten geeignete Antiallergikum auswählen können. In der Regel verschreibt der Arzt Kombinationsprodukte der zweiten oder dritten Generation für Kinder, die allergische Manifestationen ohne Nebenwirkungen bewältigen können.

Allergiemedizin für Kinder und Erwachsene sollte immer verfügbar sein. Es ist unmöglich, den Beginn einer allergischen Reaktion vorherzusagen. Durch die frühzeitige Anwendung des Arzneimittels werden die Manifestationen der Erkrankung deutlich reduziert und das Risiko einer ernsthaften Komplikation nahezu aufgehoben.

Prävention von Mimosenallergien

Um die Manifestation einer Allergie gegen diese Pflanze zu verhindern, muss zunächst eine Vorbeugung durchgeführt werden. Die wichtigste vorbeugende Maßnahme ist die vollständige Entfernung des Allergens. Während der Blütezeit dieser Pflanze ist es notwendig, die Fenster ständig zu öffnen, besonders am Morgen. Das Lüften sollte nachts oder abends erfolgen, wenn die Konzentration des Allergens in der Luft minimal ist.

Bei einem hohen Risiko für atypische allergische Reaktionen auf diese Blume wird dringend empfohlen, sie nicht in Blumensträußen als Geschenk zu verwenden.

Denken Sie daran, dass die Menschen in modernen Städten von vielen schädlichen Faktoren (z. B. Luft- und Wasserverschmutzung) betroffen sind. Diese Menschen haben ein hohes Risiko, allergische Reaktionen zu entwickeln, unter anderem auch auf Mimosen. Denken Sie daran, dass Vorsicht und Vorsicht die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen gegen Allergien sind.

Allergie gegen Mimosen

Es ist sehr schön zu geben und Blumen zu erhalten. Gleichzeitig sind jedoch bereits heute mehr als 700 Pflanzen bekannt, die Allergien auslösen. Die häufigste Allergie gegen Pollen, die sogenannte Pollinose.

Die meisten Symptome sind während der aktiven Periode der Blütenpflanzen ausgeprägt, was zu Allergien führt.
Morgen ist die schlechteste Zeit. Wenn das Wetter regnerisch ist oder im Gegenteil Dürre beobachtet wird, nehmen die Symptome der Pollinose normalerweise ab, da Pollen weniger in der Luft schweben.

Heute gibt es sogar Karten, die den Ort und die Blütezeit spezifischer Pflanzen, die Allergien auslösen, deutlich zeigen.

So eine einfache und schöne Blume wie Mimose ist auch ein starkes Allergen. Obwohl es schon lange bemerkt wurde, wird die Blume umso seltener, je größer und duftender sie ist. Mimosen haben auch kleine Blüten und eine ziemlich unscheinbare Pflanze, wenn sie klein ist.

Pollen, ein Allergen, ist eine männliche Zelle, die an der Reproduktion einer Pflanze beteiligt ist. Der männliche Pollen einer Pflanze ist ein gewöhnliches Protein, während er gleichzeitig eine sehr komplexe Zellstruktur hat.

Und es ist dieses Protein, das bei Allergien viele Probleme verursacht, wenn es in die Atemwege gerät. Dies ist die erste Art von Reaktion, die auf einem Reagin-Mechanismus beruht, der das Gewebe schädigt.

Die Aufnahme von Eiweiß im Körper bewirkt die Freisetzung vieler verschiedener biologisch aktiver Substanzen, z. B. Histamin und Serotin und anderer Substanzen.

Allergien gegen Mimosen können in jedem Alter auftreten. Das Auftreten der Reaktion hängt vollständig von der Menge des Allergens und seiner Dosis ab.

In den meisten Fällen können Sie Allergien auf der Haut erkennen. Die Haut juckt und rötet sich, ein kleines Ekzem kann auftreten. Das Atmen ist auch schwierig, die Nase ist verstopft und die Tränen fließen endlos.

Der Kopf schmerzt normalerweise und Atemnot tritt auf. Wenn die Atemwege in den allergischen Prozess involviert sind, besteht ein hohes Asthmarisiko.

Vergessen Sie nicht, dass höchstwahrscheinlich trockener und hustender Husten gequält wird.

Antihistaminika basieren natürlich auf der Behandlung von Mimosenallergien, die alle Symptome schnell und effektiv lindern. In schwereren und fortgeschrittenen Fällen ist es notwendig, Hormonpräparate einzunehmen und sogar Injektionen zu verabreichen. Krämpfe in den Bronchien können normalerweise nicht ohne Hormone und Inhalationen entfernt werden.

Achten Sie darauf, die Prävention zu besuchen. Die erste Stufe der Präventivmaßnahmen ist, wenn möglich, das Allergen zu eliminieren. Zu Hause muss eine Klimaanlage verwendet werden, aber bei heißem Wetter keinesfalls die Fenster öffnen. Das Haus sollte mit einem Staubsauger und einem feuchten Tuch gereinigt werden.

Aufgrund der scheinbaren Einfachheit von Mimosen empfehlen Ärzte diese Blume nicht, um häufig ihren Angehörigen zu schenken. Selbst als die Olympischen Spiele im Jahr 2014 stattfanden, als die Organisatoren vorschlugen, die Abschlusszeremonie der Spiele mit einer großen Menge Mimosen zu feiern, wurden die Ärzte besorgt und begannen zu protestieren.

Schließlich bestand ein großes Risiko, dass sich viele Menschen in einer Situation befanden, in der sie nicht einmal ahnten, dass sie gegen Mimosen allergisch sind, und daher nicht wissen, was sie in einer solchen Situation tun sollen. Aber eine so einfache Blume in großen Mengen ist wirklich ein enormes Risiko für das Auftreten von Allergien.

Zumal Menschen mit einem genetischen Allergenfaktor anfällig für diese Art von Allergie sind, das heißt, wenn sie Vorfahren mit Allergien hatten und nicht wichtig waren, was sie waren.

Darüber hinaus können moderne Menschen, die in Städten und Industriestädten leben, keine ausgezeichnete Gesundheit und starke Immunität vorweisen und sind daher sehr anfällig für das Auftreten von Allergien.

Mimosenallergie

Das Konzept von Phobien, Allergien, Asthma

Was ist das, fragen Sie, nun ja, es gab einen Fall, es war und ist bestanden. Warum leidet eine Person am unwichtigsten an einer traumatischen Situation in der Vergangenheit? Es kommt zu einer Verankerung jedes submodalen Merkmals in einer Angstsituation.

Das Auftreten irgendeines der Anzeichen dieses ersten Falls und je mehr deren Kombination, kann eine Panikreaktion auslösen. Wenn Sie gegen Pflanzen allergisch sind, kann dies ein Geruch sein, ein taktiles Tastempfinden sowie das Aussehen des Grases.

Übrigens sollten Sie immer auf die sprachlichen Merkmale der Problembeschreibung des Kunden achten.

Die Wörter LEBEDA, HERB, sind bereits mit negativer Bedeutung geladen, was zur Erkrankung beiträgt. Das Wort "Gift" im alten Russland bedeutete gewöhnliches Essen sowie das Wort "Gift".

Die Ironie des Schicksals veränderte die Bedeutung dieser Worte. Ähnliche giftige Wörter sollten Teil eines Wortspiels werden: "Ist das LIBEDA Glück?"

Somit reduziert sich die Situation auf den üblichen bedingten Reflex. Wenn der Reflex jedoch nicht unterstützt wird, verblasst er. Wenn der Hund aufhört zu fressen, stoppt der Speichelfluss an der Klingel.

Warum besteht die Phobie trotz der Tatsache, dass sie nicht unterstützt oder sogar negativ verstärkt wird, ständig weiter?

Drei Dinge verleihen einer Phobie Stabilität - die höchste Priorität in der Wertehierarchie ist die Bedrohung. Diese Bedrohung ist existentiell und gefährdet Leben und Gesundheit. Die zweite ist mit beeindruckenden Submodalitäten.

Der dritte ist das Vorhandensein eines sekundären Nutzens von Allergien oder Phobien. Die Grasallergie ist zum Beispiel ein guter Grund, die Kartoffelplantage nicht zu jäten.

Therapie von Phobien Für das Arbeiten mit Phobien sind viele NLP-Techniken anwendbar. Mit Hilfe der Schlaganfalltechnik kann aus Sicht des Kunden das Allergen durch eine neutrale Substanz ersetzt werden. Mit Hilfe der sechsstufigen Auffrischung können Sie den kreativen Teil der Persönlichkeit bitten, einen Weg zu finden, um besser auf die Phobie-Situation zu reagieren.

Mit der Methode der visuell-kinästhetischen Dissoziation können Sie die Submodalitäten der traumatischen Primärsituation stummschalten. Bei der submodalen Explosion ist äußerste Vorsicht geboten - ein Analogon der traditionellen Desensibilisierung zum Allergen, auch ein etwas riskantes therapeutisches Verfahren. Nachfolgend ist die Methode des Ankers Collapse aufgeführt.

K: Ich habe eine starke Allergie gegen Mimosen. T: Was drückt es aus? K: Wir haben eine Mimose im Haus, und wenn ich eintrete, fängt mein Kopf an zu schmerzen. T: Denken Sie daran, als Sie Mimosen zum ersten Mal in Ihrem Leben gesehen haben. K: Ja, es war zuletzt am 8. März. Wir kauften Mimosenblüten, um den Frauen zu gratulieren, und ich gab sie meiner Frau, meinen Angestellten, meiner Schwiegermutter und jemand anderem.

Davor gab es keine Allergie. (Tatsächlich hat der Kunde die Frage nicht beantwortet, aber er hat Informationen zum ersten Auftreten der Phobie gegeben. Dies ist normalerweise die Antwort auf diese Frage.) T: Stellen Sie sich eine Blume vor, die eindeutig positive Emotionen hervorruft. K: Wir müssen nachdenken... Geranium. T: Wie stellen Sie sich das Bild von Geranien vor?

Welche Größe hat es, wie wird es mit Farben gesättigt? K: Gewöhnliche, lebensgroße Geranie (zeigt dreißig Zentimeter mit den Händen). T: Geranie hat einen sehr starken Geruch, nicht wahr? K: Nein, warum? Ziemlich nett T: Wie stellst du dir Mimosen vor? K: Ja, ich rieche sie nervig.

(Dies ist wiederum nicht die Antwort, sondern ein sehr informativer Satz) T: Stellen Sie sich vor, wie Geranium in Mimosen blüht. K: Präsentiert... Nur Mimosen blieben übrig. (Nase runzeln) T: Blätter sprießen auch aus Geranium. K: Präsentiert T: Wie riecht dieses Wunder?

Jede der Techniken hat ihren eigenen Anwendungsbereich. Manchmal kann eine allergische Reaktion einen sekundären Nutzen haben. In einer Situation der anfänglichen Angst wurde beispielsweise eine Person bleich, fiel in einen schwachen Herzen, Menschen liefen um ihn herum, umgaben ihn mit beispielloser Sorgfalt und Aufmerksamkeit, entfernten die Quelle der Angst und zeigten Teilnahme.

Dieser positive Stimulus kann eine entscheidende Rolle bei der Sicherstellung einer phobischen Reaktion spielen, auch wenn dieser Stimulus später nie unterstützt wird. Es ist selten möglich, den sekundären Nutzen herauszufinden. Das Unterbewusstsein schützt seine Selbsterhaltungsmethoden zuverlässig vor der negativen öffentlichen Beurteilung solcher Manipulationen und sogar vor dem Bewusstsein des Klienten.

Wenn Sie dem Klienten die Techniken seines Unterbewusstseins mitteilen, kann er dies als persönliche Beleidigung betrachten. In diesem Fall sollte eine sechsstufige Auffrischung vorgenommen werden.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Psychoanalyse bei der Behandlung von Phobien traditionell langsam ist. Der Klient schämt sich normalerweise für das Gefühl der Angst, wird darin nicht erkannt und das Unterbewusstsein blockiert die Dialoge zu diesem Thema.

Das Bild des Todes, sozial tabuisierte intime Bilder, sind Strohfiguren auf dem Weg, um das Wesentliche der Problemsituation zu verstehen. Die Psychoanalyse kann die professionelle Neugier des Therapeuten befriedigen, und in diese Richtung sollte man dem Widerstand des Unterbewusstseins des Klienten begegnen. Dann sollten Sie Techniken einsetzen, bei denen die Ursachen des Problems nicht bekannt sind.

Solche Techniken sind die Techniken des NLP. Im Gegensatz zur Psychoanalyse arbeitet NLP schnell und verwendet dieselben Mechanismen, die das Auftreten von Allergien hervorrufen.

Allergie ist eine sehr gefährliche Krankheit, es kann zu Todesfällen durch einen anaphylaktischen Schock kommen, daher sollte die Therapie sehr kompetent sein und vorzugsweise in Zusammenarbeit mit einem Allergologen. Vielmehr ist dieses Dokument in vielerlei Hinsicht ein Überblick über das Potenzial von NLP und nicht als Handlungsleitfaden. Verwenden Sie die Informationen sorgfältig.

Allergie gegen Blumen

Am Internationalen Frauentag erhöhen Männer jedes Jahr die Gewinne der Blumenläden um ein Mehrfaches. Tulpen, Chrysanthemen, Rosen und Mimosen füllen die Stadt. Mittlerweile bringen nicht alle diese Pflanzen Freude - sehr oft verursachen Pollen Allergien bei Frauen.

Atembeschwerden, Zerreißen, Hautausschläge und andere Beschwerden treten bei Personen auf, die allergisch auf Pflanzen reagieren. Leider können Allergien oft unerwartet auftreten. Deshalb haben wir uns heute entschlossen, über Vorsorgemaßnahmen und Erste Hilfe bei Blumenallergien zu sprechen.

Eine der schwerwiegendsten Folgen einer Allergie ist in der Regel ein anaphylaktischer Schock oder eine Anaphylaxie.

Dieser Zustand ist eine scharfe allergische Reaktion des unmittelbaren Typs, ein Zustand stark erhöhter Sensibilität des Körpers, der sich bei der Wiedereinführung von Fremdproteinen und Seren, Medikamenten und Insektenstichen entwickelt. Eine der schrecklichsten Komplikationen der Medikamentenallergie, die in etwa 10-20% der Fälle tödlich endet.

In der Regel ist ein Vorläufer der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks eine ausgeprägte lokale Reaktion an der Stelle eines Allergens, die in den Körper eindringt - ungewöhnlich starke Schmerzen, starke Schwellung, Schwellung und Rötung an der Stelle eines Insektenstichs oder einer Medikamenteninjektion, starkes Jucken der Haut, das sich schnell in der Haut ausbreitet (allgemeines Jucken)..

Bei der Einnahme des Allergens im Innern kann das erste Symptom starke Schmerzen im Unterleib, Übelkeit und Erbrechen, Schwellungen der Mundhöhle und des Kehlkopfes sein. Ein ausgeprägtes Larynxödem, ein Bronchospasmus und ein Laryngospasmus schließen sich schnell an, was zu einer starken Atemnot führt. Atemnot führt zu einer schnellen, lauten, heiseren ("asthmatischen") Atmung.

Der Patient wird sehr blass, Lippen und sichtbare Schleimhäute, sowie die distalen Enden der Gliedmaßen (Finger) können zyanotisch (bläulich) werden. Bei einem Patienten mit anaphylaktischem Schock fällt der Blutdruck stark ab und es kommt zu einem Kollaps. Das Opfer kann in Ohnmacht fallen oder in Ohnmacht fallen.

Menschen, die unter diesem Problem leiden, müssen daran denken, dass sich ein anaphylaktischer Schock sehr schnell entwickelt und innerhalb weniger Minuten oder Stunden nach dem Eintritt des Allergens in den Körper zum Tod führen kann.

Das Wichtigste in dieser Situation ist, so schnell wie möglich einen Krankenwagen zu rufen. Das Leben des Patienten kann von der Zeit abhängen. Auf keinen Fall sollte auf ein detailliertes Bild eines anaphylaktischen Schocks gewartet werden, um den Krankenwagen rufen zu können. Dies liegt an seiner lebensbedrohlichen Natur des Flusses.

Wenn die Allergie nicht so hell und schmerzhaft ist, sollte der Patient auch einen Arzt aufsuchen, um Folgen zu vermeiden und eine Anaphylaxie zu verhindern.

Allergiker-Immunologe der höchsten Qualifikationskategorie Tatiana Chitlova

Allergie ist ein Merkmal der Reaktion des menschlichen Körpers auf verschiedene Umweltfaktoren. Ein Patient kann mehrere allergische Erkrankungen gleichzeitig haben. Die Behandlung der Krankheit sollte zu einer maximalen Kontrolle der Manifestationen allergischer Reaktionen, der Erhaltung der Lebensqualität und der Arbeitsfähigkeit der Patienten führen.

Zu den wichtigsten allergischen Erkrankungen gehören Asthma bronchiale, allergische Rhinitis, allergische Konjunktivitis, atopische Dermatitis, Urtikaria und Angioödem (Angioödem), Nahrungsmittel-, Arzneimittel-, Insektenstichallergien. Die schwerste Manifestation einer Allergie ist ein anaphylaktischer Schock.

Alle diese Formen von Krankheiten finden sich traditionell in der Praxis eines Allergologen und Immunologen. Es ist erwähnenswert, dass sich allergische Erkrankungen infolge eines Kontakts mit ursächlich signifikanten Allergenen eines sensibilisierten (zu Allergien neigenden) Organismus bei wiederholtem Kontakt mit dem Allergen entwickeln.

Zuteilung primärer, sekundärer und tertiärer Prävention von Allergien.

Die Primärprävention sollte bereits vor der Empfängnis und Geburt beginnen und darauf abzielen, die Entwicklung allergischer Erkrankungen zu verhindern. Eine schwangere Frau sollte eine rationelle Diät mit Ausnahme von stark allergenen Lebensmitteln einhalten.

Zu diesen Produkten gehören: Eier, Fisch, Meeresfrüchte, Kaviar, Zitrusfrüchte, Kaffee, Kakao, Schokolade, Nüsse, Honig, Erdbeeren, Himbeeren, Schwarze Johannisbeeren, Kaki, getrocknete Aprikosen, Sauerkraut.

Wenn es unmöglich ist, sie überhaupt auszuschließen, ist es dennoch notwendig, ihren Verbrauch ernsthaft zu begrenzen.

Das Sekundärsystem soll den Übergang einer bereits entwickelten allergischen Erkrankung in eine schwerere Form verhindern. Dafür brauchen Sie:

- den Zustand der Umwelt überwachen;

- allergenspezifische Immuntherapie durchführen;

- Vorbeugung gegen Infektionen der Atemwege und Magen-Darm-Erkrankungen (Dysbakteriose) als Allergietreiger durchführen;

- präventive Antihistamin-Therapie.

Das Tertiär wird durchgeführt, um ein erneutes Auftreten der Krankheit zu verhindern. Dies wird erreicht, indem dem Patienten die Prinzipien des richtigen Essverhaltens und die Verwendung der wirksamsten und sichersten Arzneimittel mit Ausnahme von Allergenen vermittelt werden.

Anmerkung 3 Wellen der Verschlimmerung saisonaler Allergien:

1. Welle: vom 20. bis 25. Mai bis 25. und 28. Mai - Polynation von Bäumen und Löwenzahn.

2. Welle: vom 25. Mai bis Ende Juni - Polynation von Gräsern (alle Arten von Ährchen in städtischen Rasenflächen).

3 Welle: vom 20. bis 25. Juli bis 15. Oktober - Polynation von Unkraut.

Vermeiden Sie eine Verschlimmerung saisonaler Pollenallergien oder lindern Sie die Symptome der Verschlimmerung erheblich, indem Sie die folgenden Empfehlungen einhalten:

- Während der Blütezeit der kausalen Pflanzen sollten Spaziergänge in den Wäldern, Park- und Stadtreisen außerhalb der Stadt unterlassen werden.

- Für die Zeit der Verschlimmerung ist es besser, in andere Klimazonen zu reisen, in denen diese Pflanzen bereits poliert oder noch nicht begonnen haben, wobei der Blütekalender von Pflanzen aus verschiedenen Regionen verwendet wird.

- Es ist besonders nützlich, sich in der Nähe von Wasser oder in einer Region mit hoher Luftfeuchtigkeit aufzuhalten, wodurch die Konzentration von Pollen erheblich verringert wird.

- Begrenzen Sie den Aufenthalt draußen bei trockenem, heißem Wetter am Morgen, wenn die Konzentration von Pollen in der Luft besonders hoch ist.

- Wenn Sie nach draußen gehen, lohnt es sich, eine Sonnenbrille und ein Atemschutzgerät zu verwenden (besonders wenn Sie auf dem Land arbeiten, wenn Sie es immer noch nicht ablehnen können). mehrmals täglich die Nase und die Augen mit fließendem Wasser spülen, für die Nase können Sie die in Apotheken erhältlichen Lösungen von Meersalz verwenden;

- Duschen und Haare gründlich ausspülen (höchste Pollenkonzentration);

- tägliche Nassreinigung in der Wohnung, vielleicht die ständige Befeuchtung der Raumluft mit handelsüblichen Luftbefeuchtern (besonders im trockenen Sommer) oder einem einfachen Sprinkler;

- Schließen Sie die Fenster in der Wohnung oder bei der Arbeit fest, lüften Sie den Raum erst am Nachmittag. Schließen Sie die mit Wasser benetzten Lüftungsöffnungen im Wasser. Verwenden Sie im Auto möglichst Staubschutzfilter.

- Verwenden Sie keine Phytopräparate, Nahrungsergänzungsmittel, Pollen enthaltende Kosmetika und Pflanzenextrakte. Alle Kräutertees sind kontraindiziert;

- Wenn Sie allergisch gegen Baumpollen sind, können Sie nicht mit Besen von den Ästen kausaler Bäume im Bad baden.

-die Verwendung von Lebensmittelprodukten mit Kreuzreaktivität beseitigen.

Wenn Sie allergisch gegen Baumpollen sind, können Allergiesymptome auftreten, wenn Sie Äpfel, Birnen, Nüsse, Kirschen, Kirschen, Aprikosen, Pfirsiche, Pflaumen, Karotten, Sellerie, Petersilie, Honig, Kartoffeln, Tomaten, Kiwi, Oliven, Weinbrand essen.

Wenn allergisch gegen Getreidegräser - wenn eine Bäckerei konsumiert wird

Produkte, Teigwaren, Haferflocken und Grieß, Reis, Hirse, Müsli, Weizenwodka, Bier, Kwas, Räucherwurst.

Wenn allergisch gegen Unkraut - Sonnenblumen in jeder Form, Mayonnaise, Senf, Melonen, Wassermelonen, Zucchini, Kürbis, Auberginen, Gurken, Kohl, Honig, Wermut, Rüben, Spinat.

Allergiker haben auch das Konzept der "Vorbereitung auf die Saison", wenn der Patient 15-30 Tage vor dem Beginn der saisonalen Allergien im voraus ist, selbst wenn keine Verschlechterungssymptome vorliegen. Der Patient beginnt einmal täglich mit der neuesten Generation von Antihistaminika, Membranstabilisatoren.

Unter Beachtung präventiver Maßnahmen kann die gewohnte Lebensqualität des Patienten erhalten werden.

Frühlingsallergie - zum Blühen, Pollen, Behandlung, Vorbeugung, in den Augen, im Hals, in der Nase, Diät

Wir erkennen Frühlingsallergien und ergreifen Maßnahmen, um Exazerbationen und schreckliche Krankheiten zu verhindern.

Gründe

Allergie ist eine komplexe und komplexe Immunreaktion eines Organismus individueller Natur auf bestimmte aggressive Faktoren der äußeren und inneren Umgebung.

Mit einer flüchtigen Einschätzung einer ziemlich harmlosen Krankheit und ist nur ein Auslösemechanismus, der viel gefährlichere Krankheiten verursacht: Asthma, Ödem.

Mit der aktiven Entwicklung der Lebensmittel- und Chemieindustrie stieg das Wachstum der allergischen Morbidität stark an.

Laut Ärzten sind heute weltweit mehr als 20% der Menschen von dieser Krankheit betroffen. Kolossale Figur.

Die Ursachen des Auftretens werden sowohl von Praktikern als auch von theoretischen Ärzten auf der ganzen Welt diskutiert.

Einige Experten messen den genetischen Faktoren eine große Rolle zu, andere der Art der Substanzen sind potenzielle Allergene und wieder andere werden sagen, dass die Ursache des Problems in endogenen Ursachen liegt.

Jeder wird recht haben, aber nur zum Teil.

Allergien sollten nicht als häufige Erkrankung angesehen werden, die durch eine bestimmte Ursache verursacht wird. Hier geht es um eine ganze Reihe von Gründen.

Die Kombination der Ursachen wird durch folgende Faktoren bestimmt:

  1. Genetik;
  2. Häufigkeit der Interaktion mit einer spezifischen Substanz;
  3. psychosomatische Faktoren.

Wie wirken Allergene auf den menschlichen Körper?

Auf Zellebene sieht eine allergische Reaktion so aus:

  1. Substanz-Allergen dringt in die innere Umgebung des Körpers ein (z. B. Pollen, der im Frühjahr reichlich vorhanden ist);
  2. Wenn die Substanz häufig mit dieser Substanz in Berührung kommt, wird sie vom Körper als gefährlicher Eindringling eingestuft, und Leukozyten beginnen mit der aktiven Produktion von Antikörpern. Der Beginn der Immunantwort wird eingeleitet;
  3. abhängig von der Methode des Eindringens des Allergens, (- die Schichten der Dermis usw. leiden im Falle eines Kratzers oberen und unteren Atemwege, durch Inhalation) Antikörperproduktion wird Leukozyten in getrennten Strukturen im Körper durchgeführt. In der ersten Phase ist die Reaktion lokal;
  4. Antikörper, die durch weiße Blutkörperchen hergestellt werden, werden gegenüber einem Antigen (Allergen) verbunden ist und auf den sogenannten Mastzellen abgeschieden (Basophile);
  5. Der resultierende Komplex von Strukturen (Antigen-Antikörper) schädigt die Fettzelle und setzt die darin enthaltenen Amine (Histamin usw.) frei.

Urlaub ist verwöhnt - Allergie gegen die Sonne manifestiert sich, was ist zu tun und wie ist sie zu behandeln?

Die Sonnenallergie (Photodermatitis) ist eine spezifische Reaktion des körpereigenen Immunsystems auf die schädlichen Wirkungen von UV-Strahlen.

Die Symptome einer Photodocmatitis sind meistens rote Flecken, unangenehmer Juckreiz oder Blasen. Allergien können Ihr Leben mit ihrem unerwarteten Aussehen verderben.

Es muss gesagt werden, dass die Allergie gegen die Sonne nicht ohne Grund auftritt. Sonnenlicht provoziert nur einige Allergene, um zu reagieren.

Faktoren der Photodermatitis:

  1. Menschen mit heller Haut und Haaren leiden häufiger an Sonnenallergien. Sie enthalten fast kein Melanin in der Haut, so dass ihr Schutz vor Sonneneinstrahlung minimal ist.

Hellhäutig ist auch in der Gruppe mit einem hohen Sonnenbrandrisiko.

  • Schwangere Frauen neigen zur Photodermatitis.
  • Verschiedene Krankheiten können Sonnenallergien verursachen.

    Dazu gehören Erkrankungen der inneren Organe: Leber, Darm, Nieren und so weiter.

  • Akzeptanz bestimmter Medikamente: entzündungshemmende Medikamente, Tetracycline, Sulfonamide und viele andere.
  • Geringe Immunität
  • Alter der Kinder
  • Endokrine Probleme
  • Klimawandel
  • Hygieneartikel: Parfums, Duftstoffe, Deodorants usw.
  • Arten von Allergien gegen die Sonne

    Im Allgemeinen können Sonnenallergien in zwei Arten unterteilt werden: endogene und exogene Photodermatitis.

    Endogene Photodermatitis

    Allergie, die nach der Wechselwirkung von ultravioletten Strahlen mit verschiedenen Substanzen auftritt. Dazu gehören:

    • Körperpflegeprodukte: Cremes, Öle und so weiter
    • Pergabienen und Blütenstaub
    • Kosmetik und Parfums
    • Zitrusfrüchte

    Meistens verschwindet die Allergie nach Beendigung des Kontakts mit den oben aufgeführten Substanzen.

    Phototadermatitis, die Medikamente provoziert:

    1. Antidepressiva
    2. Vorbereitungen für Herz und Blutgefäße
    3. Verhütungsmittel
    4. Aspirin

    Exogene Photodermatitis

    Eine Krankheit, die mit den Eigenschaften des Körpers, des Immunsystems oder der Vererbung zusammenhängt.

    • Niedriges Melanin
    • Schwache Immunität oder Infektionskrankheiten: Tuberkulose, Influenza, Keuchhusten und andere

    Welche Salbe soll man gegen Allergien gegen die Sonne heilen?

    Es ist zu beachten, dass alle antiallergischen Salben und Cremes in zwei Gruppen unterteilt werden können: hormonelle und nicht hormonelle.

    Nicht-hormonelle Salben sind absolut sicher und haben praktisch keine Kontraindikationen. Sie werden auch für Säuglinge verschrieben und dürfen zu jeder Zeit verwendet werden. Oft werden sie für Nahrungsmittelallergien und Photodermatitis verschrieben. Die besten sind: Salbe auf der Basis von Zink, Fenistil und Histan.

    Hormonelle Salben sind kraftvolle und wirksame Mittel, die sofort wirken. Sie können jedoch nur für kurze Zeit (bis zu 5-7 Tage) verwendet werden und verfügen auch über eine anständige Liste von Gegenanzeigen.

    Die folgenden Medikamente beziehen sich auf Hormonarzneimittel: Dermoveit, Fluorocore, Elokom und andere.

    Medikamente und Pillen bei Photodermatitis

    1. Nachdem Sie die Faktoren ermittelt und eliminiert haben, die in Ihrem Fall eine Photodermatitis verursacht haben, sollten Sie mit der Einnahme von Antihistaminika beginnen. Sie helfen, unangenehme Empfindungen, Juckreiz und Rötungen zu beseitigen.

    Die häufigsten sind: Zyrtec, Erius, Suprastin, Diazolin und andere. Der nächste Schritt ist die Verwendung von entzündungshemmenden Medikamenten. Zum Beispiel: Parcetamol, Nimesil, Ibuprofen usw.

    Lesen Sie hier mehr über Sonnenallergie und Photodermatose.

    Behandlung zu Hause

    • Um die unangenehmen Symptome von Sonnenallergien (unangenehmen Juckreiz, Hautausschlag) loszuwerden, müssen Sie ein Bad mit Zusatz von: Tanne, Nadeln und Fichte nehmen
    • Traditionelle Medizin behauptet, dass die Fotodermatitis nicht schlecht ist, wenn die Blätter der Geranie abkochen (drei Löffel für die gleiche Anzahl von Gläsern mit warmem Wasser).
    • Wasserbehandlungen zusammen mit verschiedenen Blättern von Kräutern und Bäumen helfen, Rötungen zu beseitigen. Kann verwendet werden: Blätter von Birke, Viburnum, Wildrose und Minze
    • Sellerie-Wurzelsaft leistet auf Empfehlung einen hervorragenden Job bei Photodermati. Es muss 4 mal täglich für 5 ml eingenommen werden.

    Prävention von Photodermatitis

    1. Hellhäutige und blonde Haare müssen weniger Zeit in der Sonne verbringen
    2. UV-Schutz muss zuverlässig sein. Bräunungscreme mit einer SPF-Marke von mindestens +50 Grad.

    Zum Beispiel Evalar

  • In der Sonne sollte die Verwendung von Kosmetika minimiert werden.
  • Wenn möglich, bedecken Sie Ihren Körper so weit wie möglich mit Kleidung.
  • Verbringen Sie mehr Zeit im Schatten
  • Die beste Zeit für Sonnenbrand vor 11 und nach 18 Stunden
  • Bringen Sie Ihren Zustand nicht in das äußerste Stadium. Wenn die ersten Symptome einer Sonnenallergie auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
  • Damit Ihre Ruhe nicht verdorben wird und Hautkrankheiten nebenbei vermieden wurden, müssen Sie die vorbeugenden Regeln und Empfehlungen strikt einhalten.

    Mimosen - Allergen oder nicht? Schädlich oder nicht der Geruch von Mimosen: Ursachen für Allergien, Symptome, Diagnose, Behandlung

    Wie schön es ist, im Frühjahr einen Mimosenzweig in eine Vase zu geben, sein zartes Aroma und seine reiche Farbe erinnern uns daran, dass die Hitze bald kommen und der Schnee schmelzen wird.

    Leider wurde in der medizinischen Praxis in letzter Zeit zunehmend eine Pollinose diagnostiziert (eine allergische Reaktion des Körpers auf Pollen von einer Vielzahl von Pflanzen). Aber was ist mit Mimosen, ist es ein Allergen, ist es schädlich oder nicht der Geruch von Mimosen, die in das Haus gebracht werden?

    Mimosenallergie ist ein häufiges Phänomen bei Menschen mit einer hohen Allergenität für blühende Pflanzen. Allergische Manifestationen können sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern erfasst werden.

    Ursachen einer allergischen Reaktion auf Mimosen

    Pollinose ist eine Erkrankung, die sich beim Menschen durch das Eindringen von Pflanzenpollen in den Körper entwickelt. Die Krankheit betrifft die Atmungsorgane, die Haut, die Schleimhaut und die inneren Organe. Winzige Pollenpartikel, die von der Blüte ausgeschieden werden, dringen durch die Nasengänge in den menschlichen Körper ein, steigen in die unteren Atemwege ab und beeinflussen die Schleimhäute der Augen.

    Mimosa ist eine Pflanze, die während der Blütezeit etwas Pollen produziert, aber ein starkes, anhaltendes Aroma hat. Es ist der Geruch der Blume und bewirkt das Auftreten einer unzureichenden Reaktion des Körpers beim Einatmen.

    Der Blütenstaub der Blume enthält Proteine ​​mit einer komplexen chemischen Formel. Selbst mikroskopische Dosen, die während der Inhalation in den Körper gelangt sind, können die Entwicklung einer allergischen Reaktion auslösen. Wiederholte Einnahme von Allergen führt zu schwereren Manifestationen.

    In der heutigen Welt werden zunehmend Allergien bei Kindern aufgrund eines schlechten Umfelds, eines schwachen Immunsystems, häufiger Erkältungen oder eines erblichen Faktors diagnostiziert. Der Geruch einer Blume kann eine unzureichende Reaktion des Körpers eines kleinen Kindes verursachen, weshalb duftende Blumensträuße nicht in einem Raum aufgestellt werden können, in dem sich das Kind lange Zeit befindet.

    Manifestationen

    Der Geruch von Mimosen ist stark und spezifisch, er ist am häufigsten für die Manifestation spezifischer Symptome bei einer an Pollinose erkrankten Person verantwortlich.

    Allergie gegen Mimosen charakteristische Symptome:

    1. Hautmanifestationen, darunter: das Auftreten von Rötungen, starker Juckreiz im ganzen Körper, kleine schuppige Akne, Ekzeme.
    2. Das Auftreten einer allergischen Rhinitis, begleitet von unkontrollierbarem Niesen, der Freisetzung von flüssigem Schleim aus den Nasengängen, Schwellung des Nasopharynx, trockenem und intensivem Husten.
    3. Die Entwicklung einer allergischen Konjunktivitis, begleitet von starkem Reißen, Schwellung der Augen, Schwellung.
    4. In einigen Fällen werden allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen, Blutdruckabfall und Fieber diagnostiziert.

    In einigen Fällen können die folgenden gefährlichen Komplikationen auf den Geruch einer Pflanze bei einer Allergikerin erfasst werden:

    • Entwicklung von Asthma bronchiale;
    • Entwicklung des Quincke-Ödems - eine allergische Reaktion des Körpers, ausgedrückt in einem Ödem des Kehlkopfes, die einen Erstickungsanfall verursacht, da er nicht einatmen kann;
    • Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks - eine Blitzreaktion, begleitet von Bronchospasmen, starken Schmerzen, Schwellung des Larynx und Nasopharynx, einem Blutdruckabfall.

    Oft ist sich eine Person lange Zeit keiner Allergie gegen den Geruch einer Blume bewusst, was saisonalen Viruserkrankungen eine schlechte Gesundheit zuordnet.

    Diagnose und Behandlung

    Diagnosemethoden zum Nachweis von Allergenen umfassen:

    • Untersuchung durch einen Allergologen, Anamnese-Sammlung;
    • komplettes Blutbild, Immunglobulin-E-Test;
    • provokative Tests;
    • Hauttests zur Identifizierung eines bestimmten Allergens.

    Die Behandlung der Erkrankung ist komplex, sie wird von einem Allergologen verschrieben, nachdem ein bestimmtes Allergen mit Hilfe der Diagnostik identifiziert wurde. Umfassende Maßnahmen umfassen:

    Vollständige Beseitigung des Kontakts mit dem Allergen.

    • natürlich Antihistaminika nehmen;
    • Empfangen von Adsorptionsmitteln;
    • die Verwendung von Medikamenten, die lokale Symptome lindern: antiallergische Gele und Salben für die Haut, Augentropfen, Nasenspray;
    • Einhaltung präventiver Maßnahmen, die das Auftreten wiederholter Manifestationen verhindern;
    • in schweren Fällen die Ernennung von Hormonpräparaten.

    Nützliche Empfehlungen

    Die Einhaltung einer Reihe vorbeugender Maßnahmen trägt dazu bei, allergische Manifestationen des Geruchs und Pollen von Mimosen zu vermeiden.

    Wenn sich eine Allergie gegen Pflanzengerüche bestätigt, sollte jeglicher Kontakt mit dem Allergen vermieden werden:

    • Blumenarrangements sorgfältig auswählen, damit sie keine Pflanzenzweige enthalten;
    • Verwenden Sie Kosmetika und Parfums mit Vorsicht, die Mimosen enthalten.

    Wenn die Allergiker in der Gegend leben, in der die Pflanze wächst:

    • Es ist notwendig, die Straße während der Blütezeit so wenig wie möglich zu besuchen.
    • Lüften Sie den Raum am Morgen nicht, wenn die Konzentration von Pflanzenpollen in der Luft am höchsten ist.
    • tägliche Nassreinigung;
    • mehrmals täglich duschen.

    Menschen, die an Nahrungsmittelallergien leiden, sollten bei allen Pflanzenallergenen vorsichtig sein. In diesem Fall ist es nicht notwendig, Blumensträuße mit duftenden Blumen ins Schlafzimmer zu stellen, da der spezifische Geruch und der starke Mimose stark die Ursache einer unzureichenden Reaktion des Körpers sind.

    Schlechte Ökologie, häufige Erkältungen und ständiger Stress sind Faktoren, die die Entwicklung allergischer Reaktionen auslösen. Um Allergien zu vermeiden, sollten Sie das Immunsystem ständig stärken, einen gesunden Lebensstil führen und Stresssituationen vermeiden.

    http://continentnn.ru/stati/allergiya-na-mimozu-lechenie-i-profilaktika.html
    Weitere Artikel Über Allergene