Liste der Pillen für Bestäubung

Pollinose ("Heuschnupfen") ist ein Komplex von saisonalen allergischen Reaktionen auf Pollen. Die Krankheit äußert sich durch Rhinitis, Dermatitis, Konjunktivitis, asthmatische Bronchitis allergischer Art. Es ist gekennzeichnet durch Schwellung der Schleimhäute von Nase und Augen, verstopfte Nase, laufende Nase, Niesen, Husten, Erstickungsgefahr, beeinträchtigter Geruchssinn, Juckreiz und Hautausschläge. Ohne geeignete Behandlung wird ein progressiver Verlauf, kann sich in Asthma bronchiale.

Die Pollinose entwickelt sich in der Regel in der Kindheit oder im jungen Alter. Die Krankheit verläuft zyklisch, sie wird während des Zeitraums, in dem das Allergen auftritt, verschlimmert und geht in Remission zurück, wenn es verschwindet.

Tsetrin-Tabletten

Runde weiße Tabletten Tsetrin in einer Filmhülle gehören zu Antiallergika, wirken als Blocker von Histamin-H1-Rezeptoren. Wirkstoff und Wirkstoff. Weiterlesen

Zyrtec-Tabletten

Zyrtec-Tabletten gehören zur pharmakologischen Gruppe der Antihistaminika. Sie werden für die pathogenetische Therapie (auf den Mechanismus gerichtete Behandlung) verwendet. Lesen Sie mehr

Ursachen der Pollinose

Allergische Rhinokonjunktivitis wird durch den feinen Pollen der vom Wind bestäubten Pflanzen verursacht. Gegenwärtig gibt es etwa 50 Arten solcher Pflanzen. Die Pollinose äußert sich in der Regel bei Personen, die zu Allergien neigen.

Die Pollenpartikel der Pflanze enthalten männliche Geschlechtszellen. Wind und Insekten verbreiten den Pollen zur Düngung auf andere Pflanzen. Das bedrohlichste Allergen bei der Pollinose sind Pollen, die vom Wind getragen werden. Während der Blütezeit in der Atmosphäre solcher Pollen ist sehr viel. In europäischen Ländern verursacht Pollinose meistens Graspollen.

Die Zeit der Aktivierung dieser Krankheit tritt auf, wenn der Pollen abhängig vom Wetter reift. Der Beginn der „Pollinosesaison“ in verschiedenen Ländern hängt von den geographischen Bedingungen ab: Im Norden reift der Pollen später, im Süden früher.

Die höchste Pollenkonzentration in der Luft erreicht an trockenen Tagen bei windigem Wetter. Wenn die Lufttemperatur sinkt, fällt der Pollen zu Boden. Bei windstillem Regenwetter ist die Konzentration von Pollen stark reduziert.

Darüber hinaus kann die Pollinose auch eine Vielzahl von Schimmelpilzen verursachen.

Verschiedene Pflanzen, Unkraut, Laubbäume gelten als "gefährliche" Pflanzen. Pollen von Erlen, Haselnüssen, Birken, Eschen und Eichen gelten als die am stärksten allergenen. Unter den Gräsern - Fuchsschwanz, Schwingel, Lerchenkraut, Bugkraut, Wermut, Quinoa, Nessel, Ragweed.

Symptome einer Pollinose

Die Pollinose äußert sich in einem charakteristischen Dreiklang von Symptomen: Tränenfluss (verursacht Konjunktivitis), laufende Nase und Bronchospasmus. Die typischsten Symptome einer Pollinose sind starker Juckreiz im Nasenteil des Pharynx und der Nasenhöhle, schmerzhafte Niesanfälle mit Ausfluss reichlich Flüssigkeitsausfluss aus der Nase, gefolgt von einer vollständigen Verstopfung der Nase. Dann werden die Gehörschläuche (Eustachian) und die Nasen-Rachen-Schleimhäute allmählich in den allergischen Prozess einbezogen, der sich in einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber visuellen und olfaktorischen Reizen, Heiserkeit und Schmerzen in den Ohren äußert.

In einigen Fällen ist das einzige Symptom einer Pollinose das Pollenasthma (bronchospastisches Syndrom), das bei etwa 30% der Patienten mit anderen Manifestationen der Pollinose beobachtet wird. Bei 5% der Patienten wird Pollenasthma als isoliertes Syndrom diagnostiziert. In diesem Fall ist das klinische Bild des Pollenasthmas den Symptomen des Bronchialasthmas sehr ähnlich. Manchmal kann es zu Schwellungen im Gesichtsteil (Angioödem) und Urtikaria kommen.

Während des Zeitraums der Verschlimmerung bleibt die Körpertemperatur normalerweise im normalen Bereich, obwohl sie bei Patienten mit Schlaflosigkeit, Schwäche, Schwitzen und Kopfschmerzen manchmal auf 39 erhöht werden kann.

Die Pollinose bei Kindern verläuft oft ungewöhnlich. Bei Vorschulkindern wird häufig die sogenannte verschleierte Pollinose beobachtet, die sich in Stauungen in den Ohren äußert, die manchmal zu einem vollständigen Hörverlust führen, und andere klinische Anzeichen der Erkrankung fehlen vollständig. Bei anderen Kindern kann sich eine Pollinose nur durch eine leichte Rötung der Bindehaut und häufiges Kratzen der Nase ("allergischer Gruß") manifestieren. Bei einigen Babys verläuft die Krankheit als schweres Asthma bronchiale ohne Erkältung.

Diagnose der Pollinose

Die Diagnose dieser Art von Allergie bereitet in der Regel keine besonderen Schwierigkeiten. Zur Aufklärung der Art des Allergens wird dem Patienten ein spezielles Medikament injiziert, das eine allergische Reaktion hervorruft. Abhängig vom Grad der Allergie auf der Haut wird eine vermutliche Diagnose gestellt.

Auch im diagnostischen Programm die obligatorische Anwendung von Laborforschungsmethoden. Das Standard-Diagnoseprogramm umfasst Folgendes:

  • biochemische und allgemeine Blutuntersuchungen;
  • Test auf das Vorhandensein eines Allergens im Blut;
  • immunologische Diagnose.

Zusätzlich zu Laborforschungsmethoden berücksichtigt ein Allergiker notwendigerweise die persönliche und familiäre Vorgeschichte des Patienten, seine Anamnese. Nur auf der Grundlage aller erhaltenen Informationen wird eine endgültige Diagnose gestellt und die Behandlung verordnet.

Prävention von Pollinose

Präventive Maßnahmen bei dieser Art von Allergie unterscheiden zwischen primärer und sekundärer Art. Die primäre Gruppe ist relevant für Personen, die gefährdet sind, aber nicht an Pollinose erkrankt sind. Die sekundäre Art der Prävention gilt für Patienten.

Die wichtigsten Präventionsmethoden sind folgende:

  • Schutz einer Person vor einem potenziellen Allergen, insbesondere für schwangere Mädchen;
  • Kinder sollten regelmäßig von einem Allergologen untersucht werden;
  • Kontakt mit Haushaltschemikalien sollte auf ein Minimum reduziert werden.

Zu den sekundären Präventionsmethoden gehören folgende:

  • nasse tägliche Reinigung;
  • Mindesttextilien, Teppiche im Innenraum;
  • minimaler Einsatz von Haushaltschemikalien;
  • Sie können keine Haustiere bekommen.

Es ist auch wichtig, wie eine Person isst. Eine Diät mit Pollinose impliziert den Ausschluss von Produkten aus Sonnenblumen, Honig, Gewürzen und Zitrusfrüchten. Stattdessen müssen in der Diät Trockenfrüchte und Milchprodukte vorhanden sein.

Pollinose-Behandlung

Die Behandlung von Heuschnupfen sollte nur auf ärztlicher Verschreibung erfolgen. Die unberechtigte Verwendung von Medikamenten (Tabletten) kann zu Komplikationen in Form von Asthma führen. Es ist auch notwendig zu verstehen, dass die Pollinose nicht vollständig mit einem einzigen Medikament oder einer Pille behandelt wird. Besonders nicht geeignet Volksheilmittel.

Wenn eine Person Heuschnupfen hat, ist die Behandlung fast ein Leben lang vorgeschrieben. Die Empfindlichkeit gegen das Allergen zu reduzieren, ist nahezu unmöglich. Die Einnahme von speziellen Pillen und Medikamenten hilft dem Patienten, die Symptome zu reduzieren und einen mehr oder weniger akzeptablen Lebensstil zu führen.

Ein Allergologe kann ein solches Wirkspektrum verschreiben:

  • Antihistamin-Typ;
  • Vasokonstriktormittel.

Die Behandlung der Pollinose bei Kindern, mit Ausnahme von Antiallergika, umfasst Arzneimittel zur Stärkung des Immunsystems.

Für den Fall, dass das Krankheitsbild besonders komplexe Symptome aufweist (in der Regel ist dies die Frühlingsperiode), werden dem Patienten Medikamente und Verfahren zur Intensivtherapie verschrieben. Solche klinischen Maßnahmen zielen darauf ab, die Schwellung von Augen und Nase zu reduzieren.

Während der Patient eine Remissionsperiode hat, kann eine spezifische Desensibilisierung verwendet werden. Der Kern einer solchen Allergiebehandlung besteht darin, dass der Patient ein Medikament mit einer geringen Allergenmenge erhält. Wenn sich der Körper anpasst, steigt die Dosis eines solchen Arzneimittels. Dadurch gewöhnt sich der Körper an das Allergen und reagiert weniger akut.

Wie Pollinose richtig zu behandeln ist, weiß nur ein Allergologe. Selbstmedikation ist hier nicht akzeptabel.

http://spisok-tabletok.ru/ot/pollinoza.php

Behandlung der Pollinose. Grundprinzipien und Medikamente zur Behandlung der Pollinose

Die Behandlung der Pollinose umfasst drei Hauptbereiche:

  • Allergenbeseitigung
  • Medikamentöse Behandlung (Pharmakotherapie)
  • Behandlung mit antiallergischen Impfstoffen (spezifische Immuntherapie).

Allergenbeseitigung

  1. Die Planung Ihrer Wanderungen ist unter Berücksichtigung der Tageszeit und der Wetterbedingungen erforderlich. An heißen und trockenen Tagen sollten Sie nach draußen gehen. Die höchste Konzentration von Pollen in der Luft wird von 11.00 bis 18.00 Uhr beobachtet. Daher ist es zu diesem Zeitpunkt sinnvoll, zu Hause zu bleiben. Es ist am sichersten, Spaziergänge nach dem Regen zu arrangieren, wenn der gesamte Pollen, der sich in der Luft befand, mit Wassertröpfchen ausgewaschen wurde und der neue Pollen noch nicht getrocknet war, um wieder in die atmosphärische Luft zu gelangen.
  2. Belüftung wird nachts oder nach Regen empfohlen. Halten Sie Fenster in geschlossenen Räumen so geschlossen wie möglich, aber wenn es heißes Wetter nicht erlaubt, hängen Sie Fenster und geöffnete Fensteröffnungen mit in Wasser getränktem Mull auf und lassen Sie sie nicht vollständig trocknen. Sie können auch spezielle technische Mittel zur Luftreinigung verwenden.
  3. Wenn Sie in den Urlaub fahren, sollten Sie sich fragen, welche Pflanzen unter denjenigen wachsen, die als Ursache für die Bestäubung in diesem Gebiet dienen können, und wie die Blüten- und Staubbedingungen aussehen. Die bevorzugten Rastplätze im Sommer für Menschen, die an Heuschnupfen leiden, sind die Ufer von Teichen und Dünen.
  4. Wenn Sie sich im Auto befinden, schließen Sie die Fenster fest. Wenn sich in der Kabine Klimaanlagen und spezielle Luftreinigungsgeräte befinden, verwenden Sie diese.
  5. Es ist notwendig, den Kontaktbereich der Haut und der Schleimhäute mit atmosphärischer Luft zu begrenzen, die mit Allergenen gesättigt ist. Dies kann mit Hilfe von speziell ausgewählten Kleidungsstücken, eng anliegenden Brillen und Atemschutzverbänden erfolgen. Wenn Sie auf der Straße waren, sollten Sie sich umziehen, Ihre Augen waschen, Ihre Nase spülen, Ihren Mund spülen, duschen und den Pollen von Ihrer Haut abwaschen. Während der Verschlimmerung von Heuschnupfen müssen Sie häufiger duschen.
  6. Während der Verschlimmerung von Heuschnupfen steigt die Querempfindlichkeit an, was zu einem erhöhten Risiko allergischer Reaktionen auf Tierhaare, Hausstaub und Medikamente führt. Daher sollten die Anlagen während der gesamten Dauer des Bestäubens vorsichtig mit den Haustieren kommunizieren und mindestens zweimal täglich eine Nassreinigung der Wohnung durchführen. Darüber hinaus ist es notwendig, sich mit der Liste verwandter Pflanzenallergene, Lebensmittelprodukte und pflanzlicher Arzneimittelpräparate vertraut zu machen und während der Verschlimmerung von Heuschnupfen Kontakt mit ihnen aufzunehmen.
  7. Trocknen Sie Ihre Wäsche nicht im Freien, auch nicht auf dem Balkon.
  8. Entfernen Sie aus der Wohnung Zimmerpflanzen, Feld- und Gartenblumen, die potenzielle Allergene sind: Geranien, Primeln, Begonien, Veilchen, Rosen, Flieder, Jasmin, Maiglöckchen, Efeu.
  9. Während der Behandlung von Heuschnupfen müssen Parfüme, Kosmetika, Shampoos und verschiedene Haushaltschemikalien vollständig entfernt werden.

Medikamente zur Behandlung der Pollinose

Alle Medikamente gegen Pollinose können zwei großen Gruppen zugeordnet werden:

  • Arzneimittel gegen Pollinose, die vorbeugend wirken;
  • Pharmazeutische Präparate, die die Symptome der Pollinose lindern.

Medikamente mit vorbeugender Wirkung

Zu dieser Gruppe gehörende Medikamente gegen Pollinose gibt es in Form verschiedener Dosierungsformen, wodurch sie für verschiedene Kombinationen klinischer Symptome der Pollinose verwendet werden können.

Nebenwirkungen bei der Einnahme von prophylaktischen Medikamenten fehlen praktisch (mit Ausnahme von Ketotifen).

Nichtsteroidale Antiallergika (Cromoni- und Ketotifen-Präparate):

http://zazdorovye.ru/lechenie-pollinoza-osnovnye-principy-i-lekarstva-dlya-lecheniya-pollinoza/

Pillen für Bestäubung

Pillen für Bestäubung

Pollinose

Pollinose ist eine saisonale Erkrankung, die durch eine allergische Reaktion auf Pollen verursacht wird.

Symptome der Pollinose:

Die Symptome von Heuschnupfen treten jedes Jahr fast zur gleichen Zeit auf - laufende Nase, Augenrötung (Konjunktivitis), Dermatitis, Müdigkeit, Reizbarkeit, Halsschmerzen, Husten, manchmal Asthmaanfälle, selten Hautmanifestationen. Das Fieber wird sich entwickeln, daher der Name der Krankheit.

Ursachen der Pollinose:

Ursache für die Entstehung der Krankheit sind Pollen vorwiegend windbestäubter Pflanzen, da es sich um relativ kleine Partikel von etwa 0,02-0,04 mm handelt, die das Eindringen in die Atemwege erleichtern.

Pollinose-Behandlung:

Es gibt zwei hauptsächliche ergänzende Therapien:

nbspnbsp nbspnbsp * Allergenspezifische Immuntherapie mit einem ursachenrelevanten Allergen, das außerhalb des Exazerbationszeitraums durchgeführt wird.

Wo soll ich mich bewerben?

Medikamente, Medikamente, Pillen zur Behandlung der Pollinose:

Stada Arzneimittel ("STADA Artsnaymittel") Deutschland

Dr.THEISS NATURWAREN, GmbH (Dr. Theiss Naturvaren, GmbH) Deutschland

Antiallergikum - H1-Histamin-Rezeptorblocker.

JSC “Farmak” Ukraine

JSC "Nobel Almaty Pharmaceutical Factory" Republik Kasachstan

RUE Belmedpreparaty Republik Belarus

Gedeon Richter (Gedeon Richter) Ungarn

FSUE NPO Microgen Russia

Antihistaminika zur systemischen anwendung.

JSC “Farmak” Ukraine

Biofarm Ltd Biofarm Ltd, Polen

Antiallergikum - H1-Histamin-Rezeptorblocker.

CJSC “FI“ OBOLENSKOYE ”Russland

Republik Moldau, SC Balkan Pharmaceuticals SRL (Balkan Pharmaceuticals)

Merck scharf Dohme Corp. (Merck Sharp und Dome Corp.) USA

EGIS Pharmaceutical Plant OJSC Ungarn

Antiallergikum - H1-Histamin-Rezeptorblocker.

Ozon LLC Russland

Klinisches Bild

Was sagen Ärzte zu Antihistaminika?

Ich habe seit vielen Jahren Allergien bei Menschen behandelt. Ich sage Ihnen, als Arzt können Allergien zusammen mit Parasiten im Körper zu ernsthaften Konsequenzen führen, wenn Sie sich nicht mit ihnen befassen.

Nach den neuesten Daten der WHO verursachen allergische Reaktionen im menschlichen Körper die meisten tödlichen Krankheiten. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person juckende Nase bekommt, Niesen, laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in manchen Fällen Erstickungsgefahr.

Jedes Jahr sterben 7 Millionen Menschen an Allergien, und fast jeder Mensch hat ein allergisches Enzym.

Leider verkaufen Apothekenunternehmen in Russland und den GUS-Ländern teure Medikamente, die nur die Symptome lindern und die Menschen auf ein bestimmtes Medikament setzen. Aus diesem Grund leiden in diesen Ländern ein so hoher Prozentsatz an Krankheiten und so viele Menschen unter Drogen, die nicht arbeiten.

Das einzige Medikament, das ich beraten möchte und offiziell von der Weltgesundheitsorganisation für die Behandlung von Allergien empfohlen wird, ist Histanol NEO. Dieses Medikament ist das einzige Mittel, um den Körper von Parasiten sowie Allergien und deren Symptomen zu reinigen. Im Moment ist es dem Hersteller gelungen, nicht nur ein hocheffektives Werkzeug zu schaffen, sondern es auch jedem zugänglich zu machen. Darüber hinaus kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS im Rahmen des Bundesprogramms "ohne Allergien" dies für nur 149 Rubel erhalten.

LLC Farmland Republik Belarus

NPO Petrovax Farm Russia

Antiallergikum - H1-Histamin-Rezeptorblocker.

Sotex FarmCompany CJSC Russia

Republik Moldau, SC Balkan Pharmaceuticals SRL (Balkan Pharmaceuticals)

Antiallergikum - H1-Histamin-Rezeptorblocker.

CJSC Vertex Russia

Antiallergikum - H1-Histamin-Rezeptorblocker.

Behandlung der Pollinose. Grundprinzipien und Medikamente zur Behandlung der Pollinose

Die Behandlung der Pollinose umfasst drei Hauptbereiche:

  • Allergenbeseitigung
  • Medikamentöse Behandlung (Pharmakotherapie)
  • Behandlung mit antiallergischen Impfstoffen (spezifische Immuntherapie).

Allergenbeseitigung

Vermeiden Sie den Kontakt mit Pollen, indem Sie die folgenden Richtlinien beachten:

  1. Die Planung Ihrer Wanderungen ist unter Berücksichtigung der Tageszeit und der Wetterbedingungen erforderlich. An heißen und trockenen Tagen sollten Sie nach draußen gehen. Die höchste Konzentration von Pollen in der Luft wird von 11.00 bis 18.00 Uhr beobachtet. Daher ist es zu diesem Zeitpunkt sinnvoll, zu Hause zu bleiben. Es ist am sichersten, Spaziergänge nach dem Regen zu arrangieren, wenn der gesamte Pollen, der sich in der Luft befand, mit Wassertröpfchen ausgewaschen wurde und der neue Pollen noch nicht getrocknet war, um wieder in die atmosphärische Luft zu gelangen.
  2. Belüftung wird nachts oder nach Regen empfohlen. Halten Sie Fenster in geschlossenen Räumen so geschlossen wie möglich, aber wenn es heißes Wetter nicht erlaubt, hängen Sie Fenster und geöffnete Fensteröffnungen mit in Wasser getränktem Mull auf und lassen Sie sie nicht vollständig trocknen. Sie können auch spezielle technische Mittel zur Luftreinigung verwenden.
  3. Wenn Sie in den Urlaub fahren, sollten Sie sich fragen, welche Pflanzen unter denjenigen wachsen, die als Ursache für die Bestäubung in diesem Gebiet dienen können, und wie die Blüten- und Staubbedingungen aussehen. Die bevorzugten Rastplätze im Sommer für Menschen, die an Heuschnupfen leiden, sind die Ufer von Teichen und Dünen.
  4. Wenn Sie sich im Auto befinden, schließen Sie die Fenster fest. Wenn sich in der Kabine Klimaanlagen und spezielle Luftreinigungsgeräte befinden, verwenden Sie diese.
  5. Es ist notwendig, den Kontaktbereich der Haut und der Schleimhäute mit atmosphärischer Luft zu begrenzen, die mit Allergenen gesättigt ist. Dies kann mit Hilfe von speziell ausgewählten Kleidungsstücken, eng anliegenden Brillen und Atemschutzverbänden erfolgen. Wenn Sie auf der Straße waren, sollten Sie sich umziehen, Ihre Augen waschen, Ihre Nase spülen, Ihren Mund spülen, duschen und den Pollen von Ihrer Haut abwaschen. Während der Verschlimmerung von Heuschnupfen müssen Sie häufiger duschen.
  6. Während der Verschlimmerung von Heuschnupfen steigt die Querempfindlichkeit an, was zu einem erhöhten Risiko allergischer Reaktionen auf Tierhaare, Hausstaub und Medikamente führt. Daher sollten die Anlagen während der gesamten Dauer des Bestäubens vorsichtig mit den Haustieren kommunizieren und mindestens zweimal täglich eine Nassreinigung der Wohnung durchführen. Darüber hinaus ist es notwendig, sich mit der Liste verwandter Pflanzenallergene, Lebensmittelprodukte und pflanzlicher Arzneimittelpräparate vertraut zu machen und während der Verschlimmerung von Heuschnupfen Kontakt mit ihnen aufzunehmen.
  7. Trocknen Sie Ihre Wäsche nicht im Freien, auch nicht auf dem Balkon.
  8. Entfernen Sie aus der Wohnung Zimmerpflanzen, Feld- und Gartenblumen, die potenzielle Allergene sind: Geranien, Primeln, Begonien, Veilchen, Rosen, Flieder, Jasmin, Maiglöckchen, Efeu.
  9. Während der Behandlung von Heuschnupfen müssen Parfüme, Kosmetika, Shampoos und verschiedene Haushaltschemikalien vollständig entfernt werden.

Medikamente zur Behandlung der Pollinose

Alle Medikamente gegen Pollinose können zwei großen Gruppen zugeordnet werden:

  • Arzneimittel gegen Pollinose, die vorbeugend wirken;
  • Pharmazeutische Präparate, die die Symptome der Pollinose lindern.

Medikamente mit vorbeugender Wirkung

Zu dieser Gruppe gehörende Medikamente gegen Pollinose gibt es in Form verschiedener Dosierungsformen, wodurch sie für verschiedene Kombinationen klinischer Symptome der Pollinose verwendet werden können.

Nebenwirkungen bei der Einnahme von prophylaktischen Medikamenten fehlen praktisch (mit Ausnahme von Ketotifen).

Nichtsteroidale Antiallergika (Cromoni- und Ketotifen-Präparate):

Ketotifen, Zadyden, Ketoph, Ketotif

* - Im Falle einer verstopften Nase ist es vor der Einnahme von Cromones erforderlich, das Arzneimittel loszuwerden, wofür Vasokonstriktorika verwendet werden müssen: Nazivin, Nazol, Devivin, Tezin, Naphthyzin, Sanorin usw.

** Zusätzlich zur Verringerung der Sekretion von Allergie-Mediatoren hat Ketotifen eine leichte Antihistamin-Aktivität. Die Hauptnebenwirkung von Ketotifen ist seine sedierende Wirkung, wodurch es möglich ist: Lethargie, Schläfrigkeit, trockener Mund. Ketotifen verstärkt die Wirkung von Alkohol und Schlaftabletten. Ketotifen sollte von Fahrzeugführern oder Personen, deren berufliche Tätigkeit erhöhte Aufmerksamkeit und eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit erfordert, mit Sorgfalt behandelt werden. Ketotifen ist bei Epilepsie, niedrigerer Blutplättchenzahl und individueller Intoleranz gegenüber dem Medikament kontraindiziert.

Selektive Kortikosteroide mit lokaler Wirkung beginnen nicht sofort zu wirken, daher sollte die Behandlung von Pollinose mit lokalen Kortikosteroiden in Kombination mit Medikamenten angegeben werden, die die akuten Allergiesymptome lindern.

Moderne Hormonpräparate zeichnen sich durch eine hohe Wirksamkeit der Allergiebehandlung aus (die Wirksamkeit ist höher als die von nichtsteroidalen Antiallergika), bei minimalem Risiko für systemische Nebenwirkungen.

Gnadione, Aldecin, beconaze

2 Insufflationen 2-4 mal täglich in jeder Nasenpassage

Behandlung der Pollinose mit symptomatischen Medikamenten

Moderne Antihistaminika lindern effektiv die Symptome von Allergien und werden zur Behandlung von allergischer Konjunktivitis, Rhinitis, Urtikaria, Angioödem und anderen Manifestationen von Allergien eingesetzt.

Bei der Auswahl von Arzneimitteln sollten Antihistaminika der neuen Generation bevorzugt werden, da sie klare Vorteile gegenüber Arzneimitteln der ersten Generation (Tavegil, Supratin) aufweisen:

  • Während des Empfangs gibt es keine Sedierung;
  • Aufgrund der Langzeitwirkung (bis zu einem Tag ab dem Zeitpunkt der Verabreichung) beträgt die Einnahmemenge nur ein- oder zweimal täglich;
  • Die Wirkung tritt innerhalb einer Stunde nach der Einnahme der Medikamente ein.
  • Sie können es sogar mit der Nahrung einnehmen, da die Medikamente effektiv im Darm aufgenommen werden;
  • Die Zubereitungen behalten ihre Wirksamkeit auch nach langer Nutzungsdauer bei, da sich die körpereigene Verträglichkeit nicht entwickelt.

Darüber hinaus sind die Freisetzungsformen von Antihistaminika sehr vielfältig - dies sind Tabletten, Suspensionen, Nasensprays, Augentropfen, Sirupe, so dass sie sowohl innerhalb als auch lokal verwendet werden können.

Antihistaminika der neuen Generation zur Behandlung der Pollinose:

Tabletten, Nasenspray

Gistazol, Astelong, Astemisan, Histalong, Stelert, hismanal

Tabletten und Suspensionen

Tabletten und Sirup

Bronal, Terfenadin, Tofrin, Riter, Termenadin, Histadin, Tamagon, Teldan, Traxyl

Tabletten und Suspensionen

Nasenspray und Augentropfen

Preiswerte inländische Medikamente für die Pollinose dieser Serie - Diazolin und Fenkarol. Diazolin wirkt nicht sedierend und nimmt 3-4 mal täglich eine Pille ein. Fenkarol hat eine kleine beruhigende Wirkung, es sollte 3-4 mal täglich eine Tablette eingenommen werden.

Behandlung der Pollinose mit spezifischer Immuntherapie

Diese Art der Behandlung wird zu dem Zeitpunkt angewendet, zu dem die Staubsaison der Pflanze vorüber ist und ein Patient mit Pollinose eine Remission hat.

Die Essenz einer spezifischen Immuntherapie besteht darin, dem Körper des Patienten durch Pollinose ein Präparat zu verabreichen, das Allergene von Pflanzenpollen enthält, die Krankheiten verursachen. Die Konzentration des Arzneimittels steigt allmählich an, wodurch eine spezifische Hyposensibilisierung erreicht wird und der Körper seine Empfindlichkeit gegenüber dem Pollenallergen verliert.

Die Behandlung der Pollinose und insbesondere eines bestimmten Spezialisten sollte nur von einem Spezialisten, dh einem Allergologen, verordnet werden.

Behandeln Sie diese Methode drei bis fünf Jahre.

Kontraindikationen für die Behandlung der Pollinose durch die Methode der spezifischen Immuntherapie sind:

  • Funktionsstörung der Nieren, Leber, Herz, Gehirn;
  • Psychische Krankheit;
  • Endokrine Krankheiten;
  • Aktive Form der Tuberkulose;
  • Schwangerschaft
  • Phase Exazerbation der Pollinose.

Off-season-Behandlung für Pollinose-Video:

Lesen Sie auch:

Die Wirkung der Mehrheit der Volksheilmittel zur Behandlung der Pollinose zielt auf die Linderung der Hauptsymptome der Pollenallergie ab: laufende Nase, tränende Augen, Juckreiz, Husten. Aber gleichzeitig können einige Volksheilmittel direkt wirken...

Welche Medikamente werden zur topischen Behandlung von Akne eingesetzt? Welches Medikament soll man wählen? Regeln für die Verwendung von lokalen Medikamenten zur Behandlung von Akne

Was zeichnet den Verlauf einer Allergie während der Schwangerschaft aus? Kann eine gesunde Frau bei einer Schwangerschaft Allergien bekommen? Merkmale der Vorbeugung und Behandlung

Die allergische Reaktion auf Wasser ist ein eher seltenes Phänomen, das jedoch besteht. Die äußerlichen Manifestationen solcher Allergien werden meist zu blutenden Wunden und Ulzerationen auf der Haut.

Die Ursache der Pollinose ist feiner Pollen, dessen Korngröße zwischen 20 und 60 µm liegt. Ein sehr geringes Gewicht solcher Pollen ermöglicht es, dass sie vom Wind in einer Entfernung von Hunderten von Kilometern transportiert werden kann,...

Merkmale von Nachtschweiß bei neurologischen Erkrankungen sowie bei der Einnahme bestimmter Medikamente. Wie behandelt man Nachtschweiß?

Danke für die hilfreichen Informationen. Wir haben Kinder mit Allergien und verwenden nur Fenistil. Vor kurzem beriet eine Apotheke Morenazal wegen Allergien und wusste es vorher nicht. Jetzt waschen wir uns tagsüber die Nase. Nach dem Waschen fällt es den Kindern wirklich leichter, sofort zu atmen, es spült alle Allergene aus der Nase.

Ich bin eher geneigt zu sprühen. Deshalb werde ich Allergodil Spray in die bestehende Liste aufnehmen, die ich seit mehr als einem Jahr benutze.

Und es gibt immer noch so etwas wie Prevalin. Und er hat praktisch keine Kontraindikationen außer der individuellen Unverträglichkeit von Komponenten. Aber im Allgemeinen eine sehr coole Sache. Letzten Sommer schwanger, als sie es benutzte. Immerhin kann nichts und Antihistaminika einschließen, aber es kann sein.

Behandlung der Pollinose: moderne Methoden und Präparate

Behandlung der Pollinose: moderne Methoden und Präparate

Eine der ersten, der Pollinose ähnlichen Erwähnungen der Krankheit bezieht sich auf das 2. Jahrhundert n. er und ist mit dem Heiler Galen und der Blütezeit der antiken Medizin verbunden. Der heute noch weit verbreitete Begriff „Heuschnupfen“ wurde 1819 vom englischen Wissenschaftler und Arzt John Bostock eingeführt. Im Jahr 1873 stellte der schottische Arzt Blekl die Verbindung zwischen den Symptomen einer saisonalen Allergie und Pollen fest.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts litt weniger als 1% der europäischen Bevölkerung unter Heuschnupfen.

Mindestens 10% der Weltbevölkerung leidet an Pollinose,

In den letzten Jahrzehnten sind die Indikatoren kontinuierlich gestiegen

Prävalenz der Krankheit. In Russland liegt dieser Wert bei 15%.

Zu Beginn des einundzwanzigsten Jahrhunderts erlaube ich mir im Namen von Allergologen, zu sagen: "Heuschnupfen", Pollenallergie, Pollinose ist eine allergische Erkrankung, die durch eine unzureichende Reaktion des menschlichen Immunsystems auf Pollen verursacht wird. Pollen von Blütenpflanzen aus der Umgebungsluft setzen sich auf der Schleimhaut von Nase, Augen und Mund ab, dringen in die Bronchien ein, treten mit der Haut in Kontakt und verursachen bei empfindlichen Menschen allergische Symptome.

Pollinose-Behandlung

Wie bei jeder allergischen Erkrankung sind die Manifestationen der Pollinose eng mit der Verletzung der Feinmechanismen im menschlichen Immunsystem verbunden. Die komplexe Struktur des Immunsystems erklärt das Fehlen einer vollständigen Heilung von Allergien. Allergologie und klinische Immunologie sind sehr junge Wissenschaften, aber sie entwickeln sich rasch, und vielleicht werden bald Antworten auf viele der gestellten Fragen gefunden.

Die praktische Allergologie verwendet eine Methode zur Behandlung von Allergien, die als spezifische Immuntherapie bezeichnet wird. Mit dieser Methode versuchen Ärzte, die beeinträchtigte (veränderte) Immunantwort zu beeinflussen. Obwohl diese Methode in der breiten klinischen Praxis nicht so häufig angewendet wird, ist die Zukunft genau für ihn oder für andere wie ihn.

Um den akuten Zustand zu lindern, werden verschiedene Medikamente eingesetzt. Aber selbst bei Patienten mit ähnlichen Symptomen der Krankheit zeigt das gleiche Medikament eine unterschiedliche Wirksamkeit. In vielen Fällen reicht ein einziges Medikament nicht aus, insbesondere wenn die Manifestationen von Allergien ausgeprägt sind. Um die antiallergische Wirkung zu verstärken, werden daher Zubereitungen kombiniert, beispielsweise werden Tabletten, Augentropfen und Nasenspray gleichzeitig verwendet. Die Auswahl der Medikamente und ihre möglichen Kombinationen sollten dem Allergologen gegeben werden.

Arzneimittel

Es gibt drei Hauptgruppen solcher Mittel: Antihistaminika, Intala und lokale Steroidhormone.

    Antihistaminika sind in Pillen und Sirup, Nasenspray und Augentropfen erhältlich. Sie können diese Medikamente sowohl zur Vorbeugung von Allergien als auch zur Linderung der bestehenden Symptome verwenden.

In der bekanntesten Gruppe von "Kämpfern" mit Histamin kommen Suprastin, Tavegil, Diazolin, Phencarol, Perit und andere Antihistaminika der ersten Generation in Betracht. Der unangenehmste Nachteil dieser Medikamente ist ihre hypnotische Wirkung. Wenn Sie solche Medikamente einnehmen, ist es nicht ratsam, ein Auto zu fahren oder subtile Arbeiten auszuführen. Suprastin, Tavegil und Perit verstärken die Wirkung von Alkohol. Das sicherste Medikament in dieser Gruppe ist Fenkarol.

Moderne Antihistaminika, die keine Schläfrigkeit verursachen, umfassen Zyrtec, Telfast, Questin, Hismanal (Astemizol) und Claritin.

Antihistaminika sind allergische Mittel (Spray) und Histimetrie (Tropfen und Spray). Diese Medikamente wirken gegen allergische Schäden an Augen und Nase.

  • Intal-Präparate haben die breiteste Verwendung in der Allergologie als prophylaktische Antirheumatika gefunden. Intal Drogen stoppen Allergiesymptome nicht schnell; Der therapeutische Effekt entwickelt sich vor dem Hintergrund einer langen Aufnahme. Ein besonderes Merkmal dieser Medikamente ist ihre hohe Sicherheit, auch für Kinder. Tropfen (opticr, hi-chrom) sind wirksam bei Augensymptomen von Heuschnupfen; Sprays (Lomusol, Kromoglin, Kromolin) - mit laufender Nase und Niesen; Inhalationsformen (Cropoz, Chromogen, Kromoglin) werden bei Pollenasthma eingesetzt. Die Verwendung von Intal-Präparaten in Tropfen und Spray zwei Wochen vor Beginn der saisonalen Verschlimmerung der Pollinose sowie vor dem Hintergrund der Blüte von allergenen Pflanzen kann die Manifestationen von Pollenallergien erheblich reduzieren.
  • Trotz der ausgeprägtesten antiallergischen Aktivität weisen inhalative Steroide eine ausreichend hohe Sicherheit auf, insbesondere wenn die Behandlung von einem Arzt kontrolliert wird. Die Verwendung von inhalierten Steroiden ist wirksamer als die Verwendung von Antihistaminika und Intal-Medikamenten. Bekannte und wirksame Medikamente sind Fliksonaze ​​und Bekonaze ​​- Nasensprays. Wie bei Intal-Präparaten entwickelt sich die Wirkung der Behandlung allmählich.
  • In einem schwierigen Fall ist die beste Entscheidung die Konsultation eines Spezialisten - Allergologen.

    Autor: Maxim Markatun, Allergiker-Immunologe, Kandidat der medizinischen Wissenschaften

    http://stop-allergies.ru/tabletki-ot-pollinoza/

    Behandlung der Pollinose: moderne Methoden und Präparate

    Behandlung der Pollinose: moderne Methoden und Präparate

    Eine der ersten, der Pollinose ähnlichen Erwähnungen der Krankheit bezieht sich auf das 2. Jahrhundert n. er und ist mit dem Heiler Galen und der Blütezeit der antiken Medizin verbunden. Der heute noch weit verbreitete Begriff „Heuschnupfen“ wurde 1819 vom englischen Wissenschaftler und Arzt John Bostock eingeführt. Im Jahr 1873 stellte der schottische Arzt Blekl die Verbindung zwischen den Symptomen einer saisonalen Allergie und Pollen fest.

    Zu Beginn des 20. Jahrhunderts litt weniger als 1% der europäischen Bevölkerung unter Heuschnupfen.
    Mindestens 10% der Weltbevölkerung leidet an Pollinose,
    In den letzten Jahrzehnten sind die Indikatoren kontinuierlich gestiegen
    Prävalenz der Krankheit. In Russland liegt dieser Wert bei 15%.

    Zu Beginn des einundzwanzigsten Jahrhunderts erlaube ich mir im Namen von Allergologen, zu sagen: "Heuschnupfen", Pollenallergie, Pollinose ist eine allergische Erkrankung, die durch eine unzureichende Reaktion des menschlichen Immunsystems auf Pollen verursacht wird. Pollen von Blütenpflanzen aus der Umgebungsluft setzen sich auf der Schleimhaut von Nase, Augen und Mund ab, dringen in die Bronchien ein, treten mit der Haut in Kontakt und verursachen bei empfindlichen Menschen allergische Symptome.

    Pollinose-Behandlung

    Wie bei jeder allergischen Erkrankung sind die Manifestationen der Pollinose eng mit der Verletzung der Feinmechanismen im menschlichen Immunsystem verbunden. Die komplexe Struktur des Immunsystems erklärt das Fehlen einer vollständigen Heilung von Allergien. Allergologie und klinische Immunologie sind sehr junge Wissenschaften, aber sie entwickeln sich rasch, und vielleicht werden bald Antworten auf viele der gestellten Fragen gefunden.

    Die praktische Allergologie verwendet eine Methode zur Behandlung von Allergien, die als spezifische Immuntherapie bezeichnet wird. Mit dieser Methode versuchen Ärzte, die beeinträchtigte (veränderte) Immunantwort zu beeinflussen. Obwohl diese Methode in der breiten klinischen Praxis nicht so häufig angewendet wird, ist die Zukunft genau für ihn oder für andere wie ihn.

    Um den akuten Zustand zu lindern, werden verschiedene Medikamente eingesetzt. Aber selbst bei Patienten mit ähnlichen Symptomen der Krankheit zeigt das gleiche Medikament eine unterschiedliche Wirksamkeit. In vielen Fällen reicht ein einziges Medikament nicht aus, insbesondere wenn die Manifestationen von Allergien ausgeprägt sind. Um die antiallergische Wirkung zu verstärken, werden daher Zubereitungen kombiniert, beispielsweise werden Tabletten, Augentropfen und Nasenspray gleichzeitig verwendet. Die Auswahl der Medikamente und ihre möglichen Kombinationen sollten dem Allergologen gegeben werden.

    Arzneimittel

    Es gibt drei Hauptgruppen solcher Mittel: Antihistaminika, Intala und lokale Steroidhormone.

    • Antihistaminika sind in Pillen und Sirup, Nasenspray und Augentropfen erhältlich. Sie können diese Medikamente sowohl zur Vorbeugung von Allergien als auch zur Linderung der bestehenden Symptome verwenden.
      In der bekanntesten Gruppe von "Kämpfern" mit Histamin kommen Suprastin, Tavegil, Diazolin, Phencarol, Perit und andere Antihistaminika der ersten Generation in Betracht. Der unangenehmste Nachteil dieser Medikamente ist ihre hypnotische Wirkung. Wenn Sie solche Medikamente einnehmen, ist es nicht ratsam, ein Auto zu fahren oder subtile Arbeiten auszuführen. Suprastin, Tavegil und Perit verstärken die Wirkung von Alkohol. Das sicherste Medikament in dieser Gruppe ist Fenkarol.
      Moderne Antihistaminika, die keine Schläfrigkeit verursachen, umfassen Zyrtec, Telfast, Questin, Hismanal (Astemizol) und Claritin.
      Antihistaminika sind allergische Mittel (Spray) und Histimetrie (Tropfen und Spray). Diese Medikamente wirken gegen allergische Schäden an Augen und Nase.
    • Intal-Präparate haben die breiteste Verwendung in der Allergologie als prophylaktische Antirheumatika gefunden. Intal Drogen stoppen Allergiesymptome nicht schnell; Der therapeutische Effekt entwickelt sich vor dem Hintergrund einer langen Aufnahme. Ein besonderes Merkmal dieser Medikamente ist ihre hohe Sicherheit, auch für Kinder. Tropfen (opticr, hi-chrom) sind wirksam bei Augensymptomen von Heuschnupfen; Sprays (Lomusol, Kromoglin, Kromolin) - mit laufender Nase und Niesen; Inhalationsformen (Cropoz, Chromogen, Kromoglin) werden bei Pollenasthma eingesetzt. Die Verwendung von Intal-Präparaten in Tropfen und Spray zwei Wochen vor Beginn der saisonalen Verschlimmerung der Pollinose sowie vor dem Hintergrund der Blüte von allergenen Pflanzen kann die Manifestationen von Pollenallergien erheblich reduzieren.
    • Trotz der ausgeprägtesten antiallergischen Aktivität weisen inhalative Steroide eine ausreichend hohe Sicherheit auf, insbesondere wenn die Behandlung von einem Arzt kontrolliert wird. Die Verwendung von inhalierten Steroiden ist wirksamer als die Verwendung von Antihistaminika und Intal-Medikamenten. Bekannte und wirksame Medikamente sind Fliksonaze ​​und Bekonaze ​​- Nasensprays. Wie bei Intal-Präparaten entwickelt sich die Wirkung der Behandlung allmählich.

    In einem schwierigen Fall ist die beste Entscheidung die Konsultation eines Spezialisten - Allergologen.

    Autor: Maxim Markatun, Allergiker-Immunologe, Kandidat der medizinischen Wissenschaften

    http://www.medweb.ru/articles/lechenie-pollinoza-sovremennye-metody-i-preparaty

    Die besten Pillen für die Bestäubung

    Die Behandlung der Pollinose ist ein komplexer, langwieriger und langwieriger Prozess. Es erfordert eine hohe Professionalität des Arztes und die Bereitschaft, alle Anweisungen des Patienten zu befolgen. Allergiker müssen die gewohnte Lebensweise oft ganz neu gestalten. Darüber hinaus sind einige Behandlungen recht teuer.

    Allerdings ist das Spiel die Kerze wert, denn ohne Allergien zu leben - das bedeutet tiefes Atmen. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, wie der Zustand während der Pollinose in der Zeit der Verschlimmerung gemildert werden kann, und wie eine Verschlechterung in der Frühlingsommerperiode verhindert werden kann.

    Details zu dieser Pathologie finden Sie in diesem Artikel. Es ist erwähnenswert, dass seine Verteilung sehr hoch ist. Kinder und Jugendliche (unter 35 Jahren) sind anfälliger dafür, aber auch eine Pollinose bei älteren Menschen ist möglich. Die Krankheit hat einen eindeutigen Erbgang, sie entwickelt sich unter dem Einfluss einer ungünstigen ökologischen Situation und einiger anderer Faktoren.

    Immunologen schlagen ALARM! Nach offiziellen Angaben nimmt eine auf den ersten Blick scheinbar harmlose Allergie jährlich Millionen von Menschenleben in Anspruch. Der Grund für diese schrecklichen Statistiken sind PARASITES, die innerhalb des Körpers befallen sind! In erster Linie gefährdet sind Menschen, die leiden.

    Der Schweregrad des Krankheitsbildes hängt vom Alter der Allergiker, dem „Anfangszustand“ des Körpers und der Menge des erhaltenen Allergens ab. In dem einen oder anderen Volumen sind jedoch folgende Krankheitsbilder enthalten:

    • Konjunktivitis (Tränenfluss, Rötung, Schwellung der Schleimaugen, Juckreiz);
    • Rhinitis (reichlicher Schleimausfluss aus der Nase vor dem Hintergrund einer Stauung, Juckreiz in der Nase, Ohren, Nasopharynx, Niesen);
    • Bronchialobstruktion mit asthmatischer Verschiebung (Kurzatmigkeit oder Würgen, Keuchen, Husten mit viskosem Auswurf, Druckgefühl in der Brust);
    • Hautmanifestationen (Urtikaria oder Dermatitis).

    Könnte es zu einem Husten mit Pollinose kommen? Ja, und es kann ein Symptom sowohl der Rhinitis mit Entzündung sein, die sich auf den Pharynx und Larynx ausgebreitet hat, als auch Bronchialasthma.

    Die Wahrscheinlichkeit einer Kreuzallergie ist hoch - Reaktionen auf bestimmte Nahrungsmittel pflanzlichen Ursprungs aufgrund von Eiweißverwandtschaft (z. B. Birkenpollinose führt zu Reaktionen auf Äpfel, Birnen, Kirschen usw.).

    Es gibt zwei Phasen während des Krankheitsverlaufs: Exazerbation und Remission. Die erste tritt während des Bestäubungszeitraums einer allergenen Pflanze als Folge des Kontakts von Schleimhaut mit Protein auf und ist durch alle oben aufgeführten Symptome gekennzeichnet. In der Remissionsphase dürfen keine klinischen Manifestationen auftreten, außer in Situationen, in denen eine Kreuzallergie auftritt.

    Die saisonale Allergiebehandlung hängt stark von der Krankheitsphase ab. Die Therapie während der Exazerbation unterscheidet sich radikal von der Remission.

    Behandlung der Pollinose während der Exazerbation

    Die Verschärfung der Pollinose erfordert sofortiges Handeln.

    Erste Hilfe

    Es gibt häufige Situationen, in denen eine Person 20 oder 30 Jahre ohne Allergien lebte und dann, zum Beispiel nach einer Krankheit oder nach der Schwangerschaft, plötzlich Probleme im Frühjahr auftraten. Was zu tun ist? Erste Hilfe bei Pollinose hängt von der "Dringlichkeit" der Situation ab.

    Es ist wichtig sich zu erinnern! Anzeichen und Symptome einer Anaphylaxie

    Für den Fall, dass eine Person nach dem Ausgehen:

    • Es gab heftiges Jucken im ganzen Körper;
    • der Blutdruck ist gesunken;
    • blasse Haut;
    • blaue Lippen, Schleimhäute, Fingerspitzen;
    • Puls stark erhöht;
    • Es gab Schwierigkeiten beim Atmen und Würgen

    Die gleiche Maßnahme sollte bei stark zunehmendem Ödem von Unterhautgewebe und Schleimhäuten, insbesondere im Bereich von Gesicht und Hals, getroffen werden.

    Vor dem Eintreffen der Ambulanz sollte:

    • lege einen Mann auf den Rücken, hebe seine Beine;
    • dem Patienten Zugang zu Sauerstoff gewähren (Kragen öffnen, Schal entfernen, binden, Fenster öffnen);
    • Entfernen Sie ggf. Piercings, Zahnersatz usw. aus dem Mund.
    • Wenn die Person bewusstlos ist und schlucken kann, sollten Sie ihr eventuell vorhandenes Antihistaminikum geben - sie kann die Reaktion verlangsamen.

    Wenn die Verschlechterung jedoch durch die Symptome der Rhinokonjunktivitis begrenzt ist, gibt es keine Atembeschwerden oder Bewusstseinsstörungen, dann können die Ärzte nicht gerufen werden. Es ist notwendig:

    • das Opfer nach Hause bringen, und wenn es nicht möglich ist, dann bringen Sie es von der Straße in den Raum, vorzugsweise bei geschlossenen Fenstern und hochwertiger Klimaanlage;
    • ein verletztes Antihistamin verabreichen;
    • Zuhause auch alle Fenster schließen, Allergien vorschlagen, sich umziehen und duschen, Wäsche waschen.

    Sobald sich der Zustand wieder normalisiert hat, muss ein Arzt konsultiert werden.

    Geplante Therapie

    Die Behandlung von Heuschnupfen in der Zeit der Exazerbation wird ambulant durchgeführt, nur in seltenen Fällen ist eine stationäre Behandlung erforderlich (schwerwiegende Erkrankung, Alter der Kinder, Vorbereitung auf ASIT).

    Die gesamte Therapie basiert auf Säulen, die jeweils so weit wie möglich umgesetzt werden müssen:

    • Eliminierung allergenen Proteins (es ist klar, dass es nicht möglich ist, Pollenallergene vollständig zu entfernen, aber zumindest ihre Auswirkungen zu minimieren);
    • medikamentöse Behandlung.

    Allergenbeseitigung

    Dieses Stadium der Behandlung ist auch eine Methode der sekundären Prävention von Allergien:

    • Versuchen Sie nicht, bei windigem, trockenem, heißem Wetter nachmittags spazieren zu gehen - abends und im Regen;
    • Verwenden Sie beim Gehen medizinische Masken und Sonnenbrillen sowie Nasenfilter (z. B. Nazaval, Aqua Maris Sens).
    • Wenn Sie nach Hause kommen, müssen Sie spülen, die Kleidung und die Straßenkleidung wechseln - um sich zu waschen;
    • geh nicht aus der Stadt;
    • In der Wohnung und im Autofenster sollten geschlossene Klimaanlagen und Luftfilter verwendet werden.
    • Eine Diät mit Pollinose (Informationen zur Diät mit Pollinose finden Sie in diesem Artikel ausführlicher) sollten alle Lebensmittel ausschließen, die Kreuzallergene aufweisen.
    • Kräuter, homöopathische Präparate zur Behandlung nicht zu verwenden (nicht nur Allergien, sondern auch Krankheiten);
    • Verzichten Sie auf die Verwendung von Kosmetika auf pflanzlicher Basis.
    • die Region für die Zeit des Bestäubens von Pflanzen zu verlassen - in die Teile des Landes oder ins Ausland zu gehen, in denen die allergene Pflanze zu einem anderen Zeitpunkt blüht oder überhaupt nicht wächst.

    Medikamente

    Heutzutage ist es üblich, eine Therapie für die Pollinose entsprechend der Schwere der Erkrankung aufzubauen. Nur drei davon - leicht, mittel und schwer. Dieses Prinzip wird sowohl bei Erwachsenen als auch in der pädiatrischen Praxis angewendet.

    Personen ab 18 Jahren wird empfohlen, in der ersten Phase lokale oder allgemeine Antihistaminika zu verwenden. Dies sind orale Medikamente, meistens 2 Generationen - im Gegensatz zu Medikamenten der 1. Generation wirken sie besser und haben weniger Nebenwirkungen:

    • Cetirizin (Zyrtec, Tsetrin, Zodak);
    • Acrivastin (Semprex);
    • Desloratadin (Erius, Alestamin);
    • Ebastine (Kestin).

    Da lokale Gelder verwendet werden:

    • Azelastin (Allergodil);
    • Levocabastin (Tezin, Reaktin).

    Im gleichen Stadium wird Nedocromil-Natrium verwendet (in größerem Umfang während einer Bronchialobstruktion), es finden auch Cromoglykate bei Pollinose (Zubereitungen von Cromoglycinsäure) statt. In Apotheken sind sie beispielsweise unter den Namen Kromospir, Viddrin, Kromogeksal usw. zu finden.

    In der zweiten Stufe werden topische (lokale) Glukokortikoide verwendet. Dazu gehören:

    • Beclomethason (Klenil, Bekloforte, Aldetsin);
    • Budesonid (Pulmicort, Budoster);
    • Flunisolid (Ingakort);
    • Fluticason (Nazarel, Kutiveyt, Fliksonaze);
    • Triamcinolon (Ftorocort, Azmacort);
    • Mometason furoate (Nazoneks, Elokom).

    Die dritte Stufe ist eine Kombination von Medikamenten der ersten und zweiten Stufe. Außerdem können Leukotrien-Antagonisten verwendet werden:

    • Montelukast (Monteelar, Monler, Singlon, Singular);
    • Zafirlukast (Accolat).

    In schweren Fällen sollten systemische Hormone der lang anhaltenden Pollinose angewendet werden. Dies ist aufgrund der zahlreichen Nebenwirkungen unerwünscht, jedoch manchmal notwendig. Dazu gehören:

    • Betamethason (Diprospan);
    • Dexamethason (Kenalog, Berlikot);
    • Triamcinolon (Dexazon, Dexaven).

    Die schrittweise und asymptomatische Therapie der Pollinose in der pädiatrischen Praxis wird im Artikel Pollinose bei Kindern ausführlich behandelt.

    Behandlung einzelner Symptome der Pollenallergie

    Es ist ziemlich schwierig, aus einer großen Liste von Medikamenten auszuwählen, die speziell besorgniserregende Symptome beseitigen. Dies ist jedoch die beste Option - um die Allergie lokal zu beeinflussen.

    Erwachsener Pollinose Augentropfen können sein:

    • Antihistaminika (Allergodil, Opatanol);
    • hormonell.

    Sie "wissen" perfekt, wie sie die Schwellung der Augen während der Pollinose entfernen können. Entzündungshemmer sowie systemische Antihistaminika können ebenfalls helfen.

    Lokale Heilmittel werden zur Beseitigung von Hautsymptomen - Salben, Gelen, Cremes - angewendet. Es kann sein wie:

    • Hormonpräparate (Kutivate, Fluorocort),
    • nicht-hormonell (Fenistil, Bepanten, Gistan, Skin-Cap und andere).
    Mit Pollinose als am besten, um verstopfte Nase zu entfernen?
    • Es ist erwiesen, dass dieses Problem mit Hilfe von Glukokortikoiden schneller und effektiver behoben werden kann.
    • Antihistamin-Sprays und Nasentropfen für die Pollinose bei Erwachsenen (zum Beispiel Allergodil, Tizin Alerdzhi, Levocabastin) helfen ebenfalls, aber es ist wirksamer, hormonelle Mittel wie Nazarel, Nasonex usw. zu verwenden.
    • Bei "undurchdringlichen" Staus wenige Minuten vor Einführung des Hauptarzneimittels wird vorgeschlagen, Adrenorezeptor-Stimulanzien zu verwenden - Oxymetazolin, Klismetazolin, Naphazolin. Es ist erwähnenswert, dass Sie diese Medikamente nicht länger als 10 Tage hintereinander verwenden können.
    • Eine gute Alternative ist das Kombinationspräparat Vibrocil, das sowohl ein Antihistaminikum als auch ein adrenergisches Mimik enthält.

    Merkmale der Verwendung von Nasentropfen bei Kindern mit Pollinose:

    • Antihistamin-Tropfen werden ab einem Alter von 6 Jahren verwendet (die Medikamente sind gleich),
    • Steroid - mit 2 (Mometason und Fluticason) oder mit 6 (Budesonid, Beclomethason).
    Wie kann trockener Husten mit Bestäubung behandelt werden?

    Wenn diese Tatsache bestätigt wird, ist eine zusätzliche Behandlung der Tatsache, dass eine Person bereits in ihrem Stadium erhalten wird, nicht erforderlich. Genug systemische Antihistaminika und Hormon-Nasensprays.

    Für den Fall, dass sich der Prozess in Asthma bronchiale verwandelt, gibt es ein völlig anderes Behandlungsprotokoll (es wird im GINA-Leitfaden - der globalen Strategie zur Behandlung und Prävention von Asthma - vorgestellt) und basiert hauptsächlich auf der Verwendung von inhalierten Steroiden (hauptsächlich Salbutamol)..

    Wie gurgeln mit Bestäubung?

    Im Prinzip gibt es keine solche Notwendigkeit. Um Allergene zu beseitigen (z. B. nach einem Spaziergang), können Sie Kochsalzlösung verwenden.

    Einatmen

    Inhalationen mit Pollinose werden hauptsächlich mit Hormonpräparaten durchgeführt. Inhalierte Ingakort, Klenil. Einige Verneblerlösungen für Bestäubung werden fertig verkauft, es sind keine zusätzlichen Vorbereitungen erforderlich.

    In anderen Fällen (z. B. im Falle von Pulmicort) ist eine Verdünnung des Arzneimittels in physiologischer Lösung oder in einer anderen Substanz (Salbutamol, ACC, Natriumcromoglycat usw.) erforderlich.

    Andere Physiotherapie mit Pollinose, insbesondere in der Zeit der Verschlimmerung, ist nicht gezeigt.

    Den Körper reinigen

    Im Falle einer Kreuzallergie können Sie eine Entgiftungstherapie verwenden, d. H. Die Reinigung des Körpers mit Pollinose.

    Sie können nicht zu Hause Kalziumchlorid verwenden, das entzündungshemmende und antiallergische Wirkung hat. Bei intramuskulärer oder subkutaner Verabreichung sowie intramuskulär können sich ausgedehnte Bereiche der Nekrose bilden, daher sind nur intravenöse Injektionen zulässig.

    Behandlung der Pollinose in Remission

    ASIT oder ALT sind Beispiele für eine Therapie, die nicht auf die Beseitigung der Symptome abzielt, sondern auf den pathologischen Prozess selbst. ALT - Autolymphozytotherapie - eine von dem russischen Wissenschaftler N. Yu entwickelte Technik. Loginovaya.

    Trotz der Tatsache, dass es im Internet viele positive Bewertungen zu solchen Behandlungen gibt, werden sie nicht durch ernsthafte klinische Studien gestützt. Darüber hinaus legt eine statistische Statistik nahe, dass die Behandlung der Pollinose-ALT nahezu nutzlos ist.

    Die ASIT - spezifische Immuntherapie - bei Pollinose wird jedoch nicht nur häufig und effektiv eingesetzt, sondern ist auch ein wissenschaftlich abgesichertes Grundmittel im Kampf gegen die Krankheit.

    ASIT mit Pollenallergie

    Die Bedeutung der Methode besteht darin, Allergene in den Körper einzuführen, gegen die dieser Organismus sensibilisiert ist. Jemand sagt, diese Methode sei "die gleiche Homöopathie", aber diese Ansicht ist falsch: Hier wird die Behandlung mit Substanzen durchgeführt, die keinen Einfluss auf einen gesunden Organismus haben.

    Foto: Verpackung von Allergenen Staloral "Birkenpollen" für ASIT

    Fast jeder Hersteller von Medikamenten zur Behandlung von Allergien hat in seinem Arsenal Allergene von Bäumen, Kräutern und Gräsern:

    • Injektionen durch Bestäubung aus Deutschland aus Merck, aus Frankreich - Fostal sowie aus russischer Produktion - NPO MicroGen;
    • Antipollin-Tabletten, Lyse Grass;
    • Stalorale Tropfen, Sevapharm.

    Natürlich unterscheiden sich alle Medikamente voneinander, aber das generelle Regime ist ungefähr gleich. Ein erster Kurs wird innerhalb von 1-2 Wochen durchgeführt, wenn die erste Dosis des Arzneimittels die Mindestdosis des Wirkstoffs ausmacht und die letzte - die erträglichste. Diese Therapie sollte 2-3 Monate vor der Exazerbation beginnen.

    Die zweite Stufe ist die Erhaltungstherapie. Bei einigen Medikamenten dauert es nur eine gewisse Zeit bis zum Beginn der Staubsaison, andere müssen später im Jahr eingenommen werden.

    Das Medikament, der Verabreichungsweg, die Dosierung kann nur von einem Allergologen nach eingehender Untersuchung verschrieben werden. Es ist notwendig, herauszufinden, auf welche Allergene eine Person empfindlich ist, eine akzeptable Anfangsdosis zu wählen und auch den Behandlungsverlauf zu verfolgen, um die Behandlung bei Nebenwirkungen zu unterbrechen.

    Es sei darauf hingewiesen, dass ASIT nicht ernannt wird:

    • während der Zeit der Verschlimmerung;
    • mit schweren Begleiterkrankungen;
    • Kinder unter 5 Jahren;
    • während der Schwangerschaft

    Allergenspezifische Immuntherapie ist der einzige Weg, Allergien zu behandeln, die die Frage „Kann Pollinose geheilt werden“ positiv beantworten. Natürlich ist seine "Effizienz" nicht 100%, aber der wiedergewonnene Anteil ist sehr groß. Darüber hinaus bemerken die Menschen, selbst wenn keine hundertprozentige Wirkung vorliegt, eine Verbesserung des Zustands, einen Rückgang des Bedarfs an Antihistaminika und Hormonen sowie eine Erhöhung des Lebensstandards.

    Es ist auch erwähnenswert, dass die Therapie sicher ist und Nebenwirkungen äußerst selten sind. ASIT-Allergene sind ohne Übertreibung die wirksamsten Medikamente gegen Pollinose.

    Alternative Behandlung bei Pollinose

    Im Internet gibt es viele Möglichkeiten, wie Allergien mit traditionellen Methoden geheilt werden können. Einige von ihnen sind sehr nützlich, andere sind neutral, aber etwas ist einfach schädlich.

    Daher ist eine Salzhöhle mit Pollinose eine ausgezeichnete ergänzende Therapieform. Der Aufenthalt in einem künstlich geschaffenen Raum mit ionisierter "Salz" -Luft verringert die Intensität des Entzündungsprozesses in der Nasenschleimhaut, stärkt die lokale und allgemeine Immunität des Körpers und katalysiert den Prozess der Entfernung des Auswurfs aus der Lunge.

    Akupunktur oder Akupunktur legt die Theorie nahe, dass Sie durch das Einwirken auf bestimmte Punkte des Körpers bestimmte Symptome lindern können - Schwellung der Schleimhaut von Nase und Augen, Jucken, Niesen usw. Der gleiche Standpunkt "predigt" Akupressur. Diese Methoden können helfen und können nutzlos sein, aber schaden Sie nicht - nichts Schlechtes wird von der Massage kommen.

    Kann Pollinose mit Homöopathie geheilt werden? Es liegen keine wissenschaftlichen, klinisch gesicherten Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit dieser Methode vor. Anhänger dieser Theorie können als Angebot angeboten werden.

    Wenn jedoch die Frage, wie die Pollinose mit Volksheilmitteln behandelt werden soll, immer noch relevant ist, können Sie eine Lösung von Natriumchlorid oder besserem Meersalz (1 Teelöffel Wasser pro Liter) verwenden, um die Nase zu spülen. Vielleicht der Einsatz von Mumie.

    Blüten und Gerüche

    Krankheiten haben in der Regel unterschiedliche Einflussbereiche: Viren schlagen häufig in der kalten Jahreszeit, wenn die Immunität geschwächt ist, und Allergien ein - im Frühjahr und Sommer, in der Blütezeit. Wenn das Immunsystem Gras und Baumpollen als Bedrohung nimmt, tritt eine pathologische Reaktion auf - Pollinose, eine allergische Rhinokonjunktivitis, die allgemein als Heuschnupfen bezeichnet wird. Die Symptome sind Erkältungen sehr ähnlich: verstopfte Nase, laufende Nase, Niesen, Tränen, die ständig aus roten Augen fließen. Es scheint, dass es keine Unterschiede gibt, aber jede Krankheit hat ihre eigenen Gesetze, und das erste, was mit einer Erkältung zu tun ist, sich daran zu erinnern, wann sie am häufigsten auftritt und wie lange sie Sie angreift. Erkundigen Sie sich anhand des Blühkalenders und überwachen Sie die Ansammlung von Pollen in der Luft, analysieren Sie Ihren Zustand nach Jahreszeit und Jahr. Wenn die Diagnose einer Pollinose vom Arzt bestätigt wird, sind Sie vollständig bewaffnet: Es ist viel einfacher, den Feind, den Sie kennen, zu bekämpfen. Um die Krankheit zu vergessen, reicht es vielleicht aus, einen Urlaub abseits des Allergens zu verbringen, wenn es besonders aktiv ist - während der Blütezeit.

    Feintimpfungen

    Der zeitliche Rahmen unterscheidet sich von der kalten Pollinose: Eine Viruserkrankung dauert bei richtiger Behandlung etwa zwei Wochen, aber die Pollenallergie kann so lange anhalten, wie die Kräuter blühen, dh vom späten Frühling bis zum frühen Herbst. Die Krankheit kann getäuscht werden, indem sie proaktiv handelt. Gehen Sie zum Arzt, wenn Sie noch gesund sind, und fragen Sie, was Sie gegen Erkältungen tun können. Stärken Sie die Immunität, um sich nicht zu erkälten, und wenn Sie Allergien vermuten, machen Sie vorher Hauttests - sie bestimmen, was zu einer Pollinose führt. Es gibt sechs Triggersubstanzen. Ein Bluttest und ein Rhinozytogramm, ein Nasenabstrich, werden Ihnen auch helfen zu verstehen, welche Allergien Sie haben. Lassen Sie die Erkrankung auf keinen Fall verlaufen: Bei einem Allergiker besteht die Gefahr, dass Sie Asthma „bekommen“ oder sich die Schleimhäute anschwellen. Die Erkältung kann sich von SARS bis hin zu follikulärer Angina entwickeln.

    Zählen Sie die Symptome

    Wenn Sie Pollinose von einer Erkältung unterscheiden müssen, analysieren Sie die Manifestationen der Krankheit und zählen Sie sie. Allergien haben in der Regel sechs Hauptsymptome: juckende Nase und Augen, Tränen, laufende Nase, Niesen und verstopfte Nase. Bei einer Viruserkrankung mit einer Körpertemperatur von bis zu 38 ° C, nassem Husten, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen wird diese Liste hinzugefügt. Das Problem ist, dass weder Allergiker noch Erkältungskranke grundsätzlich anfällig für eine Behandlung sind - sowohl sie als auch andere machen ihren Zustand für Müdigkeit und schwache Immunität verantwortlich und denken nicht daran, warum sie jedes Jahr dieselben Probleme haben. Inzwischen sind Erkältung und Pollinose sehr eng miteinander verbunden: Das Virus kann eine Immunreaktion in Form einer akuten allergischen Reaktion auslösen, und eine vernachlässigte Allergie entwickelt sich häufig zu chronischen Atemwegserkrankungen, und in beiden Fällen wird die Heilung viel schwieriger.

    Der Geschmack und die Farbe

    Allergien bei Erkältungen zeichnen sich durch einen Geschmackssinn aus - bei Pollinose bleibt sie meistens in Kraft, da die Erkrankung vor allem die Atmungsorgane betrifft. Die Viruserkrankung greift die Rezeptoren im Mund an, was dem Patienten die Möglichkeit nimmt, zu schmecken, aber nach etwa 7 bis 10 Tagen, wenn eine Erkältung oder eine Sinusitis vorüber ist, kehrt die Situation zur Normalität zurück. Es gibt eine andere Möglichkeit, die Pollinose von einer Erkältung zu unterscheiden, nicht die angenehmste, aber effektiv: Sie müssen den Abfluss aus der Nase sorgfältig betrachten. Wenn sie klar und flüssig sind, sind Sie wahrscheinlich allergisch, und wenn Sie eine gelbliche oder grünliche Farbe erkennen können und der Schleim ziemlich dick ist, handelt es sich wahrscheinlich um ein Virus. Übrigens sind nicht nur diejenigen, die keine Maßnahmen ergreifen, gefährdet, sondern auch diejenigen, die sich selbst ohne klare Diagnose selbst behandeln: Zum Beispiel kann das Einatmen mit Mentholöl bei Allergien helfen, aber ein solcher Eingriff verschlechtert nur den Zustand einer Erkältung.

    An allen Fronten

    Bei Allergien und Erkältungen und separat gibt es nichts Gutes, aber es ist noch schlimmer, wenn sie gleichzeitig überwältigt werden. Wenn das Immunsystem sowohl mit dem Allergen als auch mit dem Virus kämpft, können sich Rhinitis und Pharyngitis zu Antrumitis und Pollinose zu Bronchialasthma entwickeln. Um dies zu verhindern, muss während der Behandlung an allen Fronten vorgegangen werden: Zunächst sollten Allergiker im Voraus gegen Influenza geimpft werden und zur Prophylaxe Antihistaminika genommen werden, um die Erkrankung in der akuten Saison zu erleichtern. Zweitens, wenn die Temperatur steigt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen: Er wird Medikamente verschreiben, die dazu beitragen, das Virus zu stoppen und keine neue Welle von Allergien auszulösen. Drittens lohnt es sich, topische Produkte zu verwenden, die vom Gesundheitsministerium zugelassen wurden, beispielsweise Allergie-Sprays, die in jeder Apotheke ohne Rezept gekauft werden können (Fliksonaze ​​und seine Analoga). Sie können von Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren angewendet werden, das Spray wirkt direkt auf die Schleimhaut: Die Atmung wird leichter, die laufende Nase wird zurückgezogen, das Niesen und das Reißen werden aufgehört, der Juckreiz in der Nase und die Augen verschwinden. Folgen Sie den Anweisungen - eine Anwendung reicht für einen Tag und Sie sollten nicht zu eifrig sein.

    Top 9 der besten Allergiemedikamente

    In modernen Apotheken gibt es drei Generationen von Allergieprodukten mit jeweils eigenen Merkmalen. Im Gegensatz zu den Medikamenten der ersten Generation, die Schläfrigkeit verursachen, und den zweiten, die für Herz und Leber schädlich sind, beseitigt die dritte Generation von Medikamenten die Symptome von Allergien schnell und dauerhaft. Also, was kaufen erfahrene Allergiker und empfehlen sie von Experten? Wir haben die 9 beliebtesten Tools aller drei Generationen zusammengestellt.

    Natürlich ist die Wahl der Allergien nicht auf diese neun Medikamente beschränkt, und eine detaillierte Beschreibung der Wirkung und Nebenwirkungen muss in der Anleitung sorgfältig studiert werden. Was auch immer Sie wählen, Sie müssen sich an die Hauptnuance erinnern: Die Behandlung ist ein individueller Prozess, und was für einen Patienten gut ist, kann einem anderen sehr schaden, daher kann man keinen Arzt aufsuchen.

    Machen Sie den Test. Ist Ihr Kind anfällig für Allergien, neigt Ihr Kind zu Allergien und was ist ein Allergen? Machen Sie den Test und finden Sie heraus, welche Kosten das Kind zu vermeiden hat und welche Maßnahmen zu ergreifen sind.

    Anzeichen einer Bestäubung

    Pollinose provoziert Blütenstaub von blühenden Blumen, Bäumen und Sträuchern. Eine ausreichend große Palette seiner Erscheinungsformen. Bereits in den ersten Minuten, in denen Sie sich im Bereich eines allergischen Fokus befinden, wird der Patient Husten entwickeln. Allergische Rhinitis und häufige Niesattacken sind charakteristisch für diese Krankheit. Heuschnupfen manifestiert sich definitiv in den Augen, in Form von Konjunktivitis und Tränen.

    Häufige Fälle von atopischer Dermatitis in Form von Urtikaria oder Angioödem. Die Patienten klagen auch über starke Anfälle von Atemnot und Kurzatmigkeit. Diese Anfälle können außerdem zu Asthma bronchiale führen. Es gibt Probleme mit den Ohren. Der Patient spürt Schmerzen und Knacken in den Ohren. All diese Manifestationen machen es schwierig, die verschiedenen Farben der warmen Poren voll zu genießen.

    Gründe

    Heuschnupfen tritt auf, wenn Pollen nur bei schwacher Schutzreaktion auf die Schleimhäute von Nase und Augen gelangt. Keine wichtige Rolle spielt die Vererbung. Wenn Eltern krank sind, leiden in 75% der Fälle auch ihre Kinder. Wenn ein Kind seit der Geburt von Allergenen umgeben ist, fällt es in die Gefahrenzone. Verschiedene Virusinfektionen, die das Immunsystem aus dem Gleichgewicht bringen, können Pollinose auslösen.

    Erhöht signifikant das Lebensrisiko in städtischen Gebieten. Trägt zur Verbreitung von Pollen bei trockenem Wind bei. Übertragene Operationen, oft in der Kindheit, um die Mandeln zu entfernen, erhöhen die Risiken. Die Blüte tritt zu verschiedenen Zeiten auf. Sie sollten sie kennen, um unerwünschte Folgen zu vermeiden:

    Die Krankheit tritt bei Kindern ziemlich häufig auf. Pollen frisst nur in die Schleimhäute und löst Entzündungsreaktionen aus. Ein Kind hat alle Symptome (laufende Nase, Bindehautentzündung, Husten, Juckreiz) ohne Fieber. Dies ist das Markenzeichen der Pollinose durch einfaches ODS.

    Pflanzenpollen verursacht verschiedene allergische Reaktionen:

    Heuschnupfenbehandlung

    Um Allergien erfolgreich loszuwerden, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Ein Allergologe wird eine Reihe von Tests zur Diagnose der Krankheit vorschreiben. In der Regel sind dies Hauttests und Bluttests. Nach der Bestimmung des Allergens wird eine Behandlung zugewiesen. Die Hauptbedingung ist, jeglichen Kontakt mit dem Allergen auszuschließen.

    Sehr oft greifen die Ärzte auf eine spezifische Immuntherapie zurück. Es besteht in der Einführung kleiner Dosen von Allergenen, die mit der Zeit ansteigen. Daher beginnt der Körper im Anfangsstadium, Antikörper gegen Pollen zu produzieren. Eine solche Therapie dauert jedoch sehr lange (3 bis 5 Jahre).

    Es ist ziemlich schwierig, das beste Mittel gegen Blüteallergien zu finden. Eine schnelle und wirksame Heilung ist die medikamentöse Therapie. Unter diesen Medikamenten werden Antihistaminika, Nasentropfen und -sprays, Glukokortikoide und Kombinationsmedikamente angegeben. Antihistaminika können in Medikamente der ersten und zweiten Generation unterteilt werden.

    Antihistaminika der ersten Generation

    Sie lindern Allergiesymptome gut, aber nicht für lange Zeit. Beruhigende Wirkung haben und bei längerer Anwendung süchtig machen können. Gegenanzeigen für diese Medikamente sind Schläfrigkeit, chronische Müdigkeit, Schwindel, trockener Mund, Übelkeit und Erbrechen. Die Verwendung dieser Mittel ist im Anfangsstadium der Manifestation der Krankheit angemessen. Es kann bemerkt werden:

    Antihistaminika der zweiten Generation

    Behalten Sie die Wirkung der Anwendung für einen längeren Zeitraum bei und haben Sie keine stark ausgeprägte beruhigende Wirkung. Zu den qualitativen Medikamenten dieser Gruppe gehören Claritin, Bronal, Histadil, Astemisan, Zyrtec, Sempreks. Aber oft gibt es Nebenwirkungen wie Krämpfe, Herzklopfen, Schlafstörungen.

    Kürzlich wurden Antihistaminika der dritten Generation erfunden. Diese Arzneimittel haben keine beruhigende Wirkung und sind absolut sicher. Sie dürfen sich an Personen wenden, die an einer Herzerkrankung leiden. Die Verwendung dieses Medikaments hängt nicht von der Nahrungsaufnahme ab. Das beliebteste unter ihnen ist Telfax. Bereits nach einer Pille nimmt die Schwellung merklich ab, die Atmung verbessert sich und die Tränen gehen vorüber. Babys sind ab sechs Jahren erlaubt. Das nächste Medikament in dieser Kategorie ist Erius. Entfernt perfekt die Manifestationen der Pollinose. Erlaubt sogar einjährige Kinder.

    Nasentropfen und Sprays

    Bei schwerer allergischer Rhinitis sollten Nasentropfen verwendet werden. Es ist notwendig, diese Medikamente in Kombination mit anderen zu verwenden, da Tropfen die verstopfte Nase abbauen, andere Symptome jedoch nicht beseitigen. Antihistamin-Tropfen blockieren die Freisetzung von Histamin, sind jedoch in schweren Fällen nicht wirksam genug. Dazu gehören:

    Solche Tropfen wie Nazivin und Naphthyzinum sind Vasokonstriktor und werden für akute Manifestationen einer allergischen Rhinitis verwendet. Lindert effektiv die Schwellung der Nasenschleimhaut. Ihre Verwendung ist jedoch lange Zeit verboten, da die Schleimhaut austrocknet. Ärzte empfehlen ihre Verwendung bei der Behandlung von Kindern nicht.

    Deratin ist ein Wirkstoff der immunmodulatorischen Gruppe. Diese Gruppe trägt zur Stimulierung der Schutzreaktionen des Körpers bei, erhöht die Immunität. Ein Wirkstoff wie IRS 19 stabilisiert die Membranen und wird sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung von Heuschnupfen verschrieben.

    Kombinationsmedikamente helfen, eine ausreichend schnelle Wirkung zu erzielen. Diese Gruppe lindert Schwellungen und Entzündungen der Nasenschleimhaut und besitzt immunmodulatorische Eigenschaften. Dazu gehören:

    Glukokortikoide

    Zubereitungen dieser Gruppe entlasten wirksam Entzündungserscheinungen, werden topisch in Form von Salben verschrieben.

    Traditionelle Behandlungsmethoden

    Viele haben Angst, traditionelle Methoden im Kampf gegen die Krankheit einzusetzen. Wenn Sie dieses Problem jedoch richtig angehen, mit dem Verstand und mit Ihrem Allergen vertraut sind, können Sie Kreuzreaktionen vermeiden und den besten Weg wählen, um Allergien gegen das Blühen zu verhindern. Um die Nasenatmung zu erleichtern, verwenden Sie Kamille, Knoblauch und Schafgarbe. Nach dem Gebrauch tritt eine Schleimschwellung auf. Es hilft vielen, die allergische Rhinitis zu überwinden, die über Paare von Ingwerbrühe atmet. Brauen Sie dazu die zerkleinerte Ingwerwurzel. Nachdem Sie die Paare eingeatmet haben, fügen Sie diesem Abkochungstee Zitrone hinzu und trinken Sie ihn. Dies hilft, die Atemwege gut zu reinigen.

    Wenn Sie nicht empfindlich gegen Jäger und Wermut sind, nehmen Sie Abkochungen dieser Kräuter. Zwei Esslöffel Kräuter mit einem Glas Wasser einfüllen und 30 Minuten kochen lassen. Abkühlen lassen und brauen. Fügen Sie dann ein weiteres Glas gekochtes Wasser zur filtrierten Bouillon hinzu. Es wird empfohlen, dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 100 Gramm zu trinken.

    Oft hilft bei Pollinose das Trinken von Zwiebeln. Dazu vier gemahlene Zwiebeln mit kaltem Wasser gießen und über Nacht stehen lassen. Dieses Getränk sollte am nächsten Tag getrunken werden. Selleriewurzelsaft gilt als das beste Allheilmittel gegen Heuschnupfen. Es sollte dreimal täglich zwei Teelöffel getrunken werden. Normale Salzlösungen werden in der Nase gewaschen.

    Nicht überflüssige Einhaltung einer hypoallergenen Diät. Richtiger Lebensstil - der Schlüssel zum Erfolg. Die Diät sollte reich an Vitaminen und allen notwendigen Spurenelementen sein. Ein gutes Mittel gegen Heuschnupfen ist Haferflocken, oder eher ein Abkochen davon. Dafür brauchen Sie 200 Gramm Haferbrei, die zwei Liter gekochte heiße Milch einfüllen. All dies besteht in der Nacht und am nächsten Morgen. Diese Infusion ist notwendig, um den ganzen Tag zu trinken. Die Abkochung hilft dem Körper, die Toxine loszuwerden und lindert dadurch einige Symptome der Pollinose.

    Relativ effektiv können Atemübungen genannt werden. Diese einfachen Manipulationen werden die Stagnation in den Bronchien beseitigen. Es ist notwendig, beim Aufblasen des Bauches einzuatmen. Und beim Ausatmen ist es im Gegenteil notwendig, es einzuziehen. Es ist notwendig, durch die Nase einzuatmen und durch den Mund auszuatmen. Eine andere Übung empfiehlt, tief zu atmen und dann ohne Verzögerung scharf auszuatmen.

    • Eksemestanan - Gebrauchsanweisungen, Analoga, Bewertungen und Freisetzungsformen (25 mg Teva-Tabletten) eines Arzneimittels zur Behandlung von Brust- oder Brustkrebs bei Erwachsenen, Kindern und während der Schwangerschaft. Zusammensetzung
    • Vepezid - Gebrauchsanweisungen, Analoga, Übersichtsartikel und Freisetzungsformen (Kapseln 50 mg und 100 mg, Injektionen in Ampullen zur Injektion) eines Arzneimittels zur Behandlung von Lungenkrebs, Magen, Lymphogranulomatose bei Erwachsenen, Kindern, während der Schwangerschaft. Zusammensetzung
    • Lacipil - Gebrauchsanweisungen, Analoga, Testberichte und Formen der Freisetzung (Tabletten 2 mg und 4 mg) zur Behandlung von Bluthochdruck oder Bluthochdruck bei Erwachsenen, Kindern und während der Schwangerschaft. Zusammensetzung
    • Taltsid - Gebrauchsanweisungen, Bewertungen, Analoga und Freisetzungsformen (500 mg Kautabletten) des Medikaments zur Behandlung von Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren, Gastritis, Dyspepsie bei Erwachsenen, Kindern und während der Schwangerschaft. Zusammensetzung
    • Prodetokson - Gebrauchsanweisungen, Analoga, Testberichte und Formen der Freisetzung (Tabletten zur Implantation von 1 Gramm + 100 mg) des Arzneimittels zur Behandlung von Drogenabhängigkeit und Opioidabhängigkeit bei Erwachsenen, Kindern und während der Schwangerschaft. Zusammensetzung
    • Lokson - Gebrauchsanweisungen, Analoga, Testberichte und Formen der Freisetzung (400 mg Tabletten) Arzneimittel zur Behandlung von Mittelohrentzündung, Blasenentzündung, Blepharitis und anderen Infektionen bei Erwachsenen, Kindern und während der Schwangerschaft. Zusammensetzung
    • Mebhydrolin - Gebrauchsanweisungen, Bewertungen, Analoga und Freisetzungsformen (Tabletten und Pillen 50 mg und 100 mg) des Medikaments zur Behandlung von Allergien, Asthma, Ekzemen, Urtikaria, allergischer Rhinitis, Neurodermitis bei Erwachsenen, Kindern und während der Schwangerschaft. Zusammensetzung
    • Medoklav - Gebrauchsanweisungen, Bewertungen, Analoga und Freisetzungsformen (Tabletten 250 mg, 500 mg, 875 mg, Pulver zur Herstellung einer Suspension und Injektionslösung) des Arzneimittels zur Behandlung von Otitis, Bronchitis, Zystitis bei Erwachsenen, Kindern und während der Schwangerschaft. Zusammensetzung
    • NovoSeven - Gebrauchsanweisungen, Analoga, Testberichte und Formen der Freisetzung (Injektionen in Ampullen zur Injektion von Lyophilisat) Arzneimittel zur Behandlung von Blutungen bei Hämophilie und anderen Blutungsstörungen bei Erwachsenen, Kindern und während der Schwangerschaft. Zusammensetzung
    • Aldactone - Gebrauchsanweisungen, Testberichte, Analoga und Freisetzungsformen (Tabletten 25 mg und 100 mg, Injektionen in Ampullen zur Injektion in Lösung) eines Arzneimittels zur Behandlung von Ödem und Hochdruck bei Erwachsenen, Kindern und während der Schwangerschaft. Zusammensetzung

    Pollinose-Behandlung

    Wie bei jeder allergischen Erkrankung sind die Manifestationen der Pollinose eng mit der Verletzung der Feinmechanismen im menschlichen Immunsystem verbunden. Die komplexe Struktur des Immunsystems erklärt das Fehlen einer vollständigen Heilung von Allergien. Allergologie und klinische Immunologie sind sehr junge Wissenschaften, aber sie entwickeln sich rasch, und vielleicht werden bald Antworten auf viele der gestellten Fragen gefunden.

    Die praktische Allergologie verwendet eine Methode zur Behandlung von Allergien, die als spezifische Immuntherapie bezeichnet wird. Mit dieser Methode versuchen Ärzte, die beeinträchtigte (veränderte) Immunantwort zu beeinflussen. Obwohl diese Methode in der breiten klinischen Praxis nicht so häufig angewendet wird, ist die Zukunft genau für ihn oder für andere wie ihn.

    Um den akuten Zustand zu lindern, werden verschiedene Medikamente eingesetzt. Aber selbst bei Patienten mit ähnlichen Symptomen der Krankheit zeigt das gleiche Medikament eine unterschiedliche Wirksamkeit. In vielen Fällen reicht ein einziges Medikament nicht aus, insbesondere wenn die Manifestationen von Allergien ausgeprägt sind. Um die antiallergische Wirkung zu verstärken, werden daher Zubereitungen kombiniert, beispielsweise werden Tabletten, Augentropfen und Nasenspray gleichzeitig verwendet. Die Auswahl der Medikamente und ihre möglichen Kombinationen sollten dem Allergologen gegeben werden.

    Arzneimittel

    Es gibt drei Hauptgruppen solcher Mittel: Antihistaminika, Intala und lokale Steroidhormone.

    • Antihistaminika sind in Pillen und Sirup, Nasenspray und Augentropfen erhältlich. Sie können diese Medikamente sowohl zur Vorbeugung von Allergien als auch zur Linderung der bestehenden Symptome verwenden.
      In der bekanntesten Gruppe von "Kämpfern" mit Histamin kommen Suprastin, Tavegil, Diazolin, Phencarol, Perit und andere Antihistaminika der ersten Generation in Betracht. Der unangenehmste Nachteil dieser Medikamente ist ihre hypnotische Wirkung. Wenn Sie solche Medikamente einnehmen, ist es nicht ratsam, ein Auto zu fahren oder subtile Arbeiten auszuführen. Suprastin, Tavegil und Perit verstärken die Wirkung von Alkohol. Das sicherste Medikament in dieser Gruppe ist Fenkarol.
      Moderne Antihistaminika, die keine Schläfrigkeit verursachen, umfassen Zyrtec, Telfast, Questin, Hismanal (Astemizol) und Claritin.
      Antihistaminika sind allergische Mittel (Spray) und Histimetrie (Tropfen und Spray). Diese Medikamente wirken gegen allergische Schäden an Augen und Nase.
    • Intal-Präparate haben die breiteste Verwendung in der Allergologie als prophylaktische Antirheumatika gefunden. Intal Drogen stoppen Allergiesymptome nicht schnell; Der therapeutische Effekt entwickelt sich vor dem Hintergrund einer langen Aufnahme. Ein besonderes Merkmal dieser Medikamente ist ihre hohe Sicherheit, auch für Kinder. Tropfen (opticr, hi-chrom) sind wirksam bei Augensymptomen von Heuschnupfen; Sprays (Lomusol, Kromoglin, Kromolin) - mit laufender Nase und Niesen; Inhalationsformen (Cropoz, Chromogen, Kromoglin) werden bei Pollenasthma eingesetzt. Die Verwendung von Intal-Präparaten in Tropfen und Spray zwei Wochen vor Beginn der saisonalen Verschlimmerung der Pollinose sowie vor dem Hintergrund der Blüte von allergenen Pflanzen kann die Manifestationen von Pollenallergien erheblich reduzieren.
    • Trotz der ausgeprägtesten antiallergischen Aktivität weisen inhalative Steroide eine ausreichend hohe Sicherheit auf, insbesondere wenn die Behandlung von einem Arzt kontrolliert wird. Die Verwendung von inhalierten Steroiden ist wirksamer als die Verwendung von Antihistaminika und Intal-Medikamenten. Bekannte und wirksame Medikamente sind Fliksonaze ​​und Bekonaze ​​- Nasensprays. Wie bei Intal-Präparaten entwickelt sich die Wirkung der Behandlung allmählich.

    In einem schwierigen Fall ist die beste Entscheidung die Konsultation eines Spezialisten - Allergologen.

    Autor: Maxim Markatun, Allergiker-Immunologe, Kandidat der medizinischen Wissenschaften

    http://allergiya5.ru/preparaty/luchshie-tabletki-ot-pollinoza.html
    Weitere Artikel Über Allergene