Hautausschlag

Hautausschlag tritt plötzlich auf der Haut in einem beliebigen Bereich des Körpers auf. Ein Hautausschlag ist durch eine Veränderung der Deckung, Rötung oder Blanchierung sowie Juckreiz gekennzeichnet. Ein Symptom kann sich als lokale Reaktion auf externe provozierende Faktoren entwickeln oder als Zeichen für die Entwicklung des pathologischen Prozesses erscheinen. Es gibt viele Krankheiten, die in Form von Hautausschlägen auftreten, daher ist die Ätiologie des Merkmals vielfältig.

Ätiologie

Unter dem Einfluss solcher Faktoren können sich Hautausschläge bei Erwachsenen und bei Kindern bilden:

  • Infektionen;
  • Allergie;
  • Krankheit von Blut und Blutgefäßen.

Infektionsinfektion gilt als häufigste Ursache eines Symptoms. Zu diesen Krankheiten gehören Ärzte - Masern, Röteln, Windpocken, Scharlach, Herpes usw. Diese Krankheiten manifestieren sich in einem charakteristischen Hautausschlag, der von hohem Fieber, Anorexie, Schüttelfrost, Schmerzen im Kopf, Hals und Magen, Rhinitis, Husten und Narben begleitet wird Verletzung des Stuhls.

Allergische Hautausschläge werden häufig auch von Ärzten diagnostiziert. Diese Form der Symptomentwicklung ist an der Abwesenheit von Anzeichen einer Infektion sowie an dem Kontakt mit einem Allergen zu erkennen. Sehr oft bemerken die Eltern eines Kindes eine ähnliche Reaktion auf den Körper. Lebensmittel, Tiere, Chemikalien und Drogen werden zu provokanten Faktoren.

Bei Verletzung des Blutkreislaufs und der Gefäßerkrankung kann der Patient aus folgenden Gründen einen Hautausschlag bekommen:

  • verminderte Thrombozytenzahl oder beeinträchtigte Funktionalität;
  • beeinträchtigte Gefäßpermeabilität.

Manchmal tritt ein Symptom bei nicht übertragbaren Krankheiten auf, dazu gehören:

Gebildeter Hautausschlag mit Lebererkrankungen. Wenn ein Organ gestört ist, ändert sich der Hautton des Patienten und es entsteht ein Hautausschlag.

Charakteristische rote Ausschläge können von Insektenstichen, Akne, Psoriasis, Pilzkrankheiten und Krätze sein. Rötung der Haut kann auch durch stachelige Hitze verursacht werden.

Klassifizierung

Kliniker haben festgestellt, dass die Arten von Hautausschlägen solche Manifestationen sein können:

  • Flecken - es gibt rote, braune, weiße Macules;
  • Blasen - erscheinen in einer dichten und rauen Formation auf der Haut;
  • Papeln - ein Element, das wie Knötchen in der Haut aussieht;
  • Blasen - sie können groß und klein sein, werden mit einer klaren Flüssigkeit in der Hauthöhle gebildet;
  • Erosion und Geschwüre - bei der Bildung der Integrität der Haut wird gebrochen;
  • Krusten - erscheinen auf der Stelle der ehemaligen Blasen, Pusteln, Geschwüre.

Alle diese Arten von Hautausschlag am Körper sind in primäre und sekundäre unterteilt. Der erste Typ umfasst Knötchen, Blasen, Geschwüre, Blasen. Eine zweite Gruppe von Hautausschlagsarten ist das Auftreten von Schälen, Erosion, Abschürfungen und Krusten.

Symptomatologie

Wenn sich Hautausschlag bei Kindern und Erwachsenen vor dem Hintergrund einer Verschlechterung der Leberfunktion gebildet hat, kann dies auf charakteristische Symptome hinweisen:

  • gelbe Hautfarbe;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • unangenehmer Geruch;
  • starker Schweiß;
  • Schmerz in der Leber;
  • juckende Hautausschläge;
  • dramatischer Gewichtsverlust;
  • gebrochener Stuhl;
  • braune Farbe der Zunge;
  • bitterer Geschmack im Mund;
  • das Auftreten von Rissen auf der Zunge;
  • hohe Temperatur;
  • venöses Muster am Bauch.

Wenn Infektionskrankheiten die Ursache waren, kann der Hautausschlag einer Person auf der Haut der Hände beginnen, bis ins Gesicht, in die Beine gehen und der gesamte Körper wird nach und nach betroffen. Bei Röteln erleidet der Patient zuerst einen Ausschlag im Gesicht und breitet sich über die gesamte Haut aus. Die ersten Entzündungsherde sind an Orten lokalisiert, an denen die Oberfläche der Gliedmaßen meistens in der Nähe der Gelenke, am Rücken und am Gesäß verbogen ist. Alle Hautausschläge können einen anderen Farbton haben - rosa, rot, blass, braun.

Infektiöse Pathologien manifestieren sich häufig nicht nur in einem Ausschlag, sondern auch in anderen Anzeichen. Weitere Einzelheiten zur Feststellung der Erkrankung können dem folgenden Krankheitsbild entnommen werden:

  • hohe Temperatur;
  • Unwohlsein;
  • Schwäche;
  • Schmerzanfälle;
  • Bestimmte Bereiche des Körpers des Patienten entzünden sich, z. B. die Augen, Mandeln usw.;
  • es kann Fotophobie geben;
  • häufiger Herzschlag;
  • Schläfrigkeit;
  • Juckreiz;
  • brennendes Gefühl.

Hautausschlag in Form von roten Flecken ist charakteristisch für die Entwicklung solcher Infektionskrankheiten - Windpocken, Röteln, Masern, Scharlach.

Diagnose

Wenn Symptome der oben genannten Symptome festgestellt werden, sollte der Patient umgehend einen Arzt aufsuchen. Wenden Sie sich an einen Hautausschlag, bei dem Allergiker Infektionskrankheiten haben können. Nach der ersten körperlichen Untersuchung und einer minimalen Untersuchung überweist der Arzt den Patienten an einen anderen Spezialisten, wenn die Ursache der Erkrankung nicht Entzündungen, Allergien oder Infektionen ist.

Behandlung

Die Behandlung von allergischem Hautausschlag auf der Haut wird von einem Arzt erst verschrieben, nachdem die Diagnose gestellt wurde. Die Therapie basiert auf der Eliminierung des ätiologischen Faktors, daher müssen die Medikamente geeignet ausgewählt werden.

Wenn eine Person einen Ausschlag durch mechanische Beschädigung oder durch stachelige Hitze hat, dann ist in einer solchen Manifestation nichts Schreckliches. Zu Hause können Sie die entzündete Stelle mit Creme oder Öl salben, um Schwellungen und Juckreiz zu lindern. Im Laufe der Zeit wird das Symptom verschwinden. Auch zu Hause, um die Symptome der Krankheit zu beseitigen, können solche Ratschläge von Ärzten sein:

  • Tragen Sie Bio-Baumwolle, um Reizungen zu vermeiden.
  • den Körper mit Babyseife oder Duschgel waschen;
  • Alle Dinge, die einen Hautausschlag verursachen können, vom Leben ausschließen.

Wenn die Symptome, die sich bei einem Patienten manifestieren, ausgeprägter sind, charakteristische Indikatoren aufweisen und dem Patienten Unwohlsein verursachen, muss ein Dermatologe konsultiert werden.

Wenn das Auftreten der Erkrankung eine Allergie war, ist es für den Arzt wichtig, dieses Allergen mithilfe eines Tests zu identifizieren und dann die Behandlung zu verschreiben. Der Patient muss sich von diesem Objekt zurückziehen oder das Produkt von der Diät nehmen. Ein solches Zeichen kann auch mit Antihistaminsalben und -tabletten geheilt werden.

Wenn sich aus dem Virus ein äußeres Anzeichen, nämlich ein Hautausschlag, entwickelt hat und die Symptome der Erkrankung durch Fieber ergänzt werden, kann der Patient Antipyretika erhalten. Mit der Komplikation der Krankheit werden Antibiotika und entzündungshemmende Medikamente verschrieben.

Oft werden Hautausschläge bei Diabetes, Lebererkrankungen, Infektionskrankheiten oder Allergien von Ärzten nicht leicht erkannt, da sich das Symptom häufig in den gleichen Indikatoren manifestiert - Juckreiz, Rötung, Schwellung. In diesem Zusammenhang verschreiben Ärzte dem Patienten eine Therapie, die darauf abzielt, die Symptome und nicht die Ursachen für die Entstehung der Krankheit zu beseitigen.

Bei einer wirksamen Behandlung werden komplexe Maßnahmen zur Beseitigung des Krankheitsbildes angewandt, bei denen der Patient folgende Methoden einhalten muss:

  • Tagesablauf;
  • Medikamente nehmen;
  • Diät;
  • Psychotherapie;
  • Physiotherapie.

Prävention

Um das Auftreten von unangenehmen Symptomen zu verhindern, muss der Patient spezielle Regeln einhalten. Wenn eine Person weiß, dass sie auf bestimmte Dinge allergisch ist, ist es ratsam, sofort einen Schritt zurückzutreten und alle Allergene aus dem Leben zu entfernen. Um einem Hautausschlag durch Pilze und Infektionen vorzubeugen, empfehlen Ärzte folgende Maßnahmen:

  • Körperpflege überwachen - Körper waschen, trockenwischen, Nägel schneiden und Ohren sauber halten;
  • persönliche Dinge nicht mit Fremden zu teilen und die Handtücher, Zahnbürsten anderer Personen nicht zu benutzen, keine Kleidung und Hausschuhe zu wechseln;
  • Wäsche regelmäßig waschen;
  • Reinigen Sie den Raum von Staub.

Um das Risiko stacheliger Hitze oder Beschädigungen zu verringern, müssen Sie spezielle Cremes verwenden, sich der Jahreszeit anpassen und vorsichtig sein, wenn Sie im Wald und in den Bergen unterwegs sind.

http://simptomer.ru/simptom/vysypanija-na-kozhe

Hautausschlag

Das plötzliche Auftreten eines Hautausschlags deutet darauf hin, dass mit dem Körper etwas nicht stimmt. Sie sollten nicht sofort Angst haben, aber es besteht auch keine Notwendigkeit, die Behandlung zu verschieben. Hautausschläge können ein Symptom für Hunderte von Krankheiten sein, darunter einfache und schwere Erkrankungen. Berücksichtigen Sie die Hauptursachen und Arten von Hautausschlägen, um genau zu wissen, was Sie damit tun sollen.

Arten von Hautausschlag

Die Haut ist ein komplexes und größtes Organ unseres Körpers, es hat eine Schutzfunktion. Darüber hinaus kann es als "Spiegel" der Gesundheit betrachtet werden. In den oberen Schichten der Dermis spiegeln sich etwaige Störungen der Lebensvorgänge wider. Meistens ist ein Signal für ein Problem ein Hautausschlag oder, wie es auch genannt wird, ein Hautausschlag. Verschiedene Krankheiten können zu ähnlichen Ausbrüchen am Körper eines Kindes und eines Erwachsenen führen. Achten Sie während der Diagnose auf die damit verbundenen Symptome. Zum Beispiel treten bei Infektionen Hautausschläge und Fieber auf, und bei Allergien tritt das Reißen häufig bei Hautausschlägen auf.

Bei einigen Krankheiten kann ein Hautausschlag von einer Form zur anderen übergehen. Zum Beispiel werden Blasen während einer sekundären Infektion zu Geschwüren, die wie Geschwüre aussehen. Die beschriebenen Arten von Ausschlag können überall am Körper auftreten: auf Gesicht, Händen, Genitalien, Beinen. Bei Kleinkindern ist die häufigste Form von Hautausschlag die stachelige Hitze, bei der Blasen und rote Flecken am Körper auftreten. Bei Diabetikern ist ein Hautausschlag ein häufiges Symptom. Außerdem treten bei Lebererkrankungen verschiedene Arten von Exanthemen auf. In diesem Fall wird neben Hautausschlägen die Haut gelb.

Hautausschlag im Aussehen unterschieden. Flecken - eine Änderung der Hautfarbe in einigen Bereichen. Es gibt weiße (verfärbte) Flecken, Braun und Rot. Sie treten bei Rozeol, Vitiligo, Toxikodermie, Typhus, Röteln, Dermatitis auf. Maulwürfe gehören auch zu pigmentierten Flecken, so dass bei ständiger Zunahme deren Anzahl untersucht werden sollte. Bubbles - die Bildung von kleinen Unebenheiten auf der Haut, gefüllt mit klarer oder trübe Flüssigkeit. Manchmal begleitet von Juckreiz und Schwellung. Erscheinen mit Gürtelrose, Herpes, Allergien, Windpocken, Krätze.

Blasen - große und mittlere Formationen, manchmal mit Flüssigkeit gefüllt. Äußerlich ähneln sie einem Ausschlag in Form von Blasen, aber in diesem Fall ist die Hautläsion etwas größer. Erscheint, wenn Allergien, Verbrennungen, Insektenstiche, Läsionen Giftefeu oder Brennnessel sind. Diese Arten von Exanthemen treten seltener auf:

  1. Geschwüre - Bildung auf der Haut, gefüllt mit Eiter. Manchmal bildet sich um dieses Exanthem eine rote Lünette, die bei Berührung weh tun kann. Häufiger jucken solche Manifestationen nicht, werden schließlich mit einer Kruste bedeckt und passieren. Erscheinen mit Akne, Pyodermie, Impetigo, Furunkulose, pustulöser Pustiasis.
  2. Erythem ist eine starke Rötung eines separaten Hautbereichs. Erinnert an Flecken, aber ihre Ursache ist ein übermäßiger Blutstoß in den betroffenen Hautbereich. Oft treten solche Erscheinungen von selbst auf, sie treten bei Stress, Aggressionen, Nahrungsmittelallergien und nach Sonnenbrand auf. Die Diagnose ist erforderlich, um schwerwiegendere Verletzungen im Körper auszuschließen.
  3. Lila - kleine oder umfangreiche Bildung in Form von über der Hautoberfläche hervorgehobenen Flecken. Treten bei Blutungen in die Haut oder Schleimhaut unter der Haut auf. Verblassen Sie nicht, wenn Sie gedrückt werden. Erscheint bei Allergien, Blutstauung, Durchblutungsstörungen, Vaskulitis.
  4. Knoten und Knoten - eine dichte Formation unter der Haut unterschiedlicher Größe und Tiefe. Begleitet von Änderungen in Farbe und Hautstruktur. Erscheinen mit Psoriasis, Entzug, atopischer Dermatitis, Ekzem. Papillome und Warzen gehören auch zu einer Reihe von Knoten. Große Stellen nach der Heilung hinterlassen Narben.

Zu Hause ist es schwierig, eine Form von Hautausschlag von einer anderen zu unterscheiden, noch schwieriger ist es, die Ursache festzustellen. Aus Sicherheitsgründen ist es daher ratsam, einen Dermatologen zu konsultieren. Der Arzt, der die Diagnose stellt, benötigt assoziierte Symptome: Fieber, Übelkeit, Appetitveränderungen usw.

Ursachen und Symptome von Hautausschlag

Ein Ausschlag am Körper eines Kindes oder eines Erwachsenen tritt bei Infektionen, Erkrankungen des Kreislaufsystems, Allergien und anderen Autoimmunerkrankungen auf. Bei Kindern im Vorschul- und Schulalter treten Infektionen häufiger auf: Röteln, Masern, Scharlach, Windpocken. Es manifestiert sich in jedem Alter, vor allem aber bei Babys. Bei Autoimmunerkrankungen und Allergien ist ein Hautausschlag ein bekanntes Symptom für einen Patienten. Die Bildung von Erosionen und Bläschen im Mund tritt bei Stomatitis auf.

Die häufigsten Symptome eines Ausschlags sind:

  • Bildung auf der Haut jeder Form und Größe;
  • Juckreiz;
  • Rötung um den Ausschlag;
  • Fieber, Kopfschmerzen und Schüttelfrost (mit Infektionen);
  • Anzeichen von Essstörungen (auch bei Infektionen);
  • Reißen, Niesen, Husten (bei Allergien);
  • Gelbfärbung der Haut (bei Lebererkrankung);
  • Durchfall und Angstzustände bei Babys.

In einigen Fällen kann die Ursache für den Ausschlag leicht ermittelt werden, z. B. bei Allergien oder Insektenstichen. Während der Infektion tritt ein Ausschlag normalerweise sofort mit Fieber auf. Manchmal treten neben dem Hautausschlag keine Symptome auf. In diesem Fall muss die Ursache bei einem Dermatologen festgestellt werden. Wenn Pickel, Flecken oder Knötchen regelmäßig auftauchen, gehen Sie von selbst weiter und machen einen weiteren Fortschritt - dies kann auf Autoimmunerkrankungen hindeuten. Solche Krankheiten müssen diagnostiziert und behandelt werden.

Diagnose und Behandlung

Wenn der Patient die Art des Ausschlags und seine Sicherheit genau kennt, ist es nicht erforderlich, einen Spezialisten zu kontaktieren. Dies ist möglich bei stacheliger Hitze, Verbrennungen mit Brennnesseln oder Efeu, leichten Verbrennungen mit kochendem Wasser, Bissen. Bei Erkrankungen, die von häufigen Hautausschlägen (Psoriasis, Diabetes, Allergien) begleitet werden, sollte der Patient genau wissen, wie er sie stoppen kann. Nach der Diagnose muss der Arzt den Patienten über die Methoden zur Beseitigung des systematischen Exanthems informieren.

Die Behandlung von Hautausschlag auf dem Hintergrund von Infektionskrankheiten ist eine Hilfsaktion. Zunächst ist es unter solchen Umständen notwendig, sich mit der Ursache und schweren Symptomen (Fieber, Erbrechen, Kopfschmerzen) auseinanderzusetzen. Wenn der Ausschlag abrupt erscheint, länger andauert als drei Tage, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen. Sie können Kontakt aufnehmen mit:

  • Allergist - wenn Exanthem nach Einnahme neuer Produkte, Medikamente oder Chemikalien auftrat;
  • Infektionskrankheiten - wenn neben Formationen auf der Haut auch Unwohlsein und Fieber auftreten;
  • Dermatologe - für jeden Ausschlag unbekannter Natur;
  • Zahnarzt - mit Stomatitis;
  • Dermatovenereologe - wenn ein Ausschlag auf den Genitalien.

Ein Arzt kann eine Reihe von Symptomen diagnostizieren, häufig sind jedoch Tests erforderlich. Die Untersuchung umfasst die Blutspende, die Konsultation verwandter Spezialisten und die Sichtprüfung. Wenn die Art der Erkrankung nicht festgestellt werden kann - greifen Sie auf CT, Ultraschall und MRI zurück, um eine vollständige Untersuchung des Körpers zu erhalten. Die Taktik der Behandlung hängt von der Diagnose ab, aber in den meisten Fällen wird der Ausschlag mit äußeren Mitteln behandelt: Cremes, Salben, Gelen.

Eine vollständige Vorbeugung gegen alle Arten von Hautausschlag ist schwierig, da es sich um eine sehr große Liste von Krankheiten handelt. Die geringste Chance für einen Ausschlag bei Menschen, die einen gesunden Lebensstil führen, der Hygiene folgen und Kleidung aus natürlichen Stoffen tragen. Wenden Sie sich an Ihren Dermatologen, um solche Veränderungen auf der Haut unbekannter Natur zu sehen. Wenn ein Hautausschlag bei einem Kind auftritt und nicht länger als 3 Tage dauert, besuchen Sie einen Kinderarzt.

http://foodandhealth.ru/simptomy/vysypaniya-na-kozhe/

Hautausschlag bei Erwachsenen, Ursachen und Fotos

Die Haut ist das größte menschliche Organ, und es ist nicht überraschend, dass bei Krankheiten, die im Körper auftreten, Nebenwirkungen in Form verschiedener Hautausschläge auf der Haut auftreten. Jedes Symptom muss sorgfältig geprüft werden. In diesem Artikel zu Hautausschlag bei Erwachsenen untersuchen wir die Ursachen anhand des Fotos, helfen Ihnen, die Ursache für Hautausschläge zu finden, und berücksichtigen auch Krankheiten, deren Frühsymptom häufig Hautmanifestationen sind.

Da Hautausschläge das erste Anzeichen vieler Krankheiten sind, kann dieses Signal nicht ignoriert werden. Jeder plötzliche verdächtige Ausschlag sollte von einem qualifizierten Arzt (Dermatologen, Allergologen oder Therapeuten) untersucht werden, da sich die Krankheit in geschwächter Form durch Hautveränderungen ohne zusätzliche Symptome manifestieren kann.

Ein Ausschlag kann auf Folgendes hinweisen:

  • Probleme mit dem Immunsystem
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes.
  • Allergische Reaktionen
  • Probleme mit dem Nervensystem, verursacht durch Stress.

Was ist also ein Hautausschlag?

Es ist allgemein anerkannt, dass Veränderungen der Haut und (oder) der Schleimhäute ein Ausschlag sind. Zu den Veränderungen können in erster Linie Verfärbungen, Oberflächentexturen der Haut, Desquamation, Juckreiz im Bereich von Rötungen und Schmerzen gehören.
Lokalisierte Hautausschläge können an völlig verschiedenen Stellen des Körpers auftreten. Für verschiedene Arten von Hautausschlägen gibt es typische Erscheinungsorte, z. B. an Händen und Gesicht. Hautausschläge äußern sich meistens aufgrund von allergischen Reaktionen. Manifestationen auf der Körperoberfläche sind häufig mit Infektionskrankheiten verbunden.

Denken Sie daran, dass das Kämmen von Hautausschlägen in jedem Fall inakzeptabel ist. Dies führt zu noch mehr Hautreizungen und der Bildung von Geschwüren.

Arten von Hautausschlag

Hautausschläge können unterschiedlich aussehen, sind aber immer in zwei Arten unterteilt:

Primär - tritt in Bereichen gesunder Haut oder Schleimhäute aufgrund pathologischer Prozesse im Körper auf.


Sekundär - treten aus bestimmten Gründen (z. B. mangelnde Behandlung) am Ort des Primärteils auf

Natürlich sind die primären Vorsprünge die günstigsten hinsichtlich diagnostischer Fähigkeiten und nachfolgender erfolgreicher Therapie. Alle Vorsprünge unterscheiden sich in Aussehen, z. B. Größe, Form, Inhalt, Farbton, Gruppierung usw.

Analysieren Sie die wichtigsten Arten von Performances

Unschärfe - Manifestiert durch eine Änderung der Schattierung oder Rötung der Haut. Es tritt bei Krankheiten wie syphilitischen Roseola, Vitiligo, Dermatitis auf, und diese Art von Manifestationen umfasst Muttermale, Sommersprossen.

Blase - In der Dicke der Haut, innen gefüllt mit hämorrhagischer Flüssigkeit, in der Größe von 2 bis 6 mm, tritt sie meist bei Ekzemen, Herpes, allergischer Dermatitis auf.

Blase - Geschwollene Rötung mit gleichmäßigen Rändern, kann regelmäßig und unregelmäßig geformt sein. Häufige Ursachen: Urtikaria, Insektenstiche, Toxizidermie, erfordern normalerweise keine besondere Behandlung.

Der Abszess ist eine eitergefüllte Formation in den Schichten der Epidermis, unterteilt nach Typ in oberflächliche und tief liegende. Begleiterkrankungen wie Akne, Impetigo, Furunkulose, Pyodermiegeschwüre.

Blase - eine stark vergrößerte Blase, kann 100 mm erreichen.

Knoten - kann in allen Schichten der Haut vorhanden sein, sieht aus wie eine Veränderung der Oberfläche der Epidermis, mit Rötungs- und Dichteunterschieden zu den umgebenden Geweben, normalerweise zwischen 1 und 10 mm. Typische Manifestationen des Knötchens verursachen: Psoriasis, verschiedene Herpesarten, Ekzeme, Papillome, verschiedene Warzen.

Hautausschlag bei Allergien

Die Ursache für anhaltenden Pruritus und sichtbare Hautveränderungen ist häufig eine Allergie, die heutzutage recht häufig ist. Etwa 70 Prozent der Menschen sind irgendwie betroffen oder haben allergische Reaktionen erlebt.

Was ist Allergien? Dies ist eine verstärkte Reaktion des Immunsystems einer Person auf ein Allergen, das in den Körper eingedrungen ist, während beim Beseitigen des Vorhandenseins des Allergens beim Menschen die Gefäße aufgeweitet werden, Histamin in großen Mengen produziert wird, Rötung, Entzündung, Schwellung und Juckreiz werden fast immer zu den oben genannten Symptomen hinzugefügt.

Achtung! Bei einer akuten allergischen Reaktion mit Ödembildung muss sofort ein Rettungsteam zum Patienten gerufen werden!

Auch allergische Dermatitis äußert sich häufig - wenn sie an der Kontaktstelle einem Allergen ausgesetzt ist, tritt ein Ausschlag auf, zum Beispiel bei der Reaktion auf Kleidung - Ausschläge in der Taille, am Rücken und an Stellen am Körper, an denen die Kleidung am dichtesten an der Haut anliegt, oder wenn sie auf Parfüm oder Deodorant reagieren - im Bereich des größten Eindringens einer Substanz (oft unter den Armen)

In der milden Form einer allergischen Reaktion ähneln die Symptome den Symptomen einer Erkältung: einer laufenden Nase, möglicherweise erhöhtem Speichel und tränenden Augen. Wenn Sie Symptome wie Schwindel, Tachykardie, Krämpfe und Übelkeit haben, kann dies ein Anzeichen für eine schwere allergische Reaktion sein, die zu einem anaphylaktischen Schock führen kann, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Ursachen für Allergien können sein:

  • Tierhaare
  • Pollen von Pflanzen im Sommer oder Herbst des Jahres
  • Medikamente
  • Lebensmittel (Schokolade, Milch, Zitrusfrüchte usw.)
  • Verschiedene Nahrungsergänzungsmittel
  • In Parfüm oder Haushaltschemikalien enthaltene Substanzen
  • Stoffe, aus denen sich Kleidungsstücke zusammensetzen (Stoffe, Metalle, Farbstoffe)

Hautausschlag bei Infektionskrankheiten

Hautausschläge bei Infektionskrankheiten haben oft ein abgestuftes Erscheinungsbild. Zuerst manifestiert sie sich an einem Ort, dann an einem anderen. Jede Infektion hat typische Stellen mit Hautausschlag, spezifische Form und Größe. Es ist wichtig, sich alle Details zu merken und dem Arzt alle Informationen während der Umfrage mitzuteilen.

Nachfolgend betrachten wir einen Ausschlag bei verschiedenen Infektionskrankheiten:

Röteln - In der Anfangsphase der Krankheit tritt ein kleiner Hautausschlag auf Gesicht und Hals auf, dann breitet sich der Hautausschlag innerhalb von 2 bis 6 Stunden im ganzen Körper aus. Normalerweise sieht es aus wie runde oder ovale Rötungen mit einer Größe von 2 bis 10 mm. Auf der Haut bleiben bis zu 72 Stunden, dann verschwindet sie ohne sichtbare Spuren. Wenn Sie einen ähnlichen Hautausschlag haben, ist die Konsultation und Untersuchung eines Arztes notwendig, da ähnliche Hautausschläge Symptome vieler Infektionskrankheiten sind. Wir erinnern auch daran, dass Röteln eine besondere Gefahr für schwangere Frauen sind, da die Infektion bei mütterlichen Krankheiten den Fötus schädigen kann.

Masern-Masern-Krankheit manifestiert sich in der Regel mit katarrhalischen Manifestationen. Hautausschlag tritt nach 2 -7 Tagen auf. Die primären Stellen der Vorsprünge befinden sich auf der Haut der Nase und hinter den Ohrmuscheln, dann breitet sie sich innerhalb von 24 Stunden auf die Haut von Brust, Gesicht und Arme und Hals aus. Nach 72 Stunden deckt der Ausschlag auch die Beine ab, der Ausschlag ist meistens gesättigt und vereinigt sich. Nach der aktiven Phase der Krankheit bildet der Ausschlag, der die Farbe ändert, einen Anschein von Pigmentflecken.

Windpocken - Mit dem Einsetzen der Krankheit manifestieren sich rote Flecken, dann erscheinen Blasen mit einem roten Ring und Flüssigkeit im Inneren, die äußerlich den Tautropfen ähneln. Nach zwei Tagen bricht die äußere Oberfläche der Blase zusammen und wird weniger elastisch. Anschließend werden die Blasen grob, verkrustet und verschwinden sieben Tage lang ohne sichtbare Spuren.

Scharlach - Hautausschlag, wenn Scharlach 24 Stunden nach der Infektion auftritt, sind die Bereiche der aktiven Manifestationen Rücken, Leiste, Ellbogen- und Kniebeuge sowie Achselhaut. Dann tritt eine Entzündung auf der Haut auf, manchmal ist in den Bereichen der Rosebildung ein leichtes Blau zu sehen. Eine Person mit Scharlach ist normalerweise nicht von einem Hautausschlag betroffen.

http://doctor-hill.net/bolezni-kozhi/kozhnaya-syp-u-vzroslykh.html

Behandlung von allergischem Hautausschlag an verschiedenen Körperstellen

Ein Hautausschlag auf der Haut eines Menschen ist ein Zeichen für eine Vielzahl von Hautkrankheiten: von harmlosen Pickeln bis hin zu gefährlichen Infektionen. Eine genaue Erkennung hilft dabei, die richtige Diagnose zu stellen. Bei der Diagnose sollten Sie sich jedoch nicht nur auf Hautveränderungen verlassen. Es ist erwähnenswert, dass Sie sich nicht mit einem Hautausschlag befassen müssen und die zugrunde liegende Krankheit behandeln müssen. Sobald Sie ihn beseitigen, wird der Ausschlag von selbst vorübergehen.

Arten von Hautkrankheiten

Ein Hautausschlag ist eine pathologische Veränderung der Haut oder Schleimhaut, die eine andere Textur, Form und Farbe aufweist und sich sehr vom normalen Zustand der Haut unterscheidet. Hautausschläge werden in primäre und sekundäre unterteilt. Experten glauben, dass sie durch verschiedene Faktoren verursacht werden können: dermatologische und allergische Erkrankungen, Probleme mit dem Kreislauf- und Gefäßsystem. Ein Hautausschlag ist ein Symptom einer Krankheit. Eine wichtige Rolle bei der Diagnose und damit verbundenen Symptomen: Juckreiz, Temperatur, Intensität und Häufigkeit des Ausschlags sowie Ort der Lokalisation.

Es gibt auch solche Fälle, in denen kein Hautausschlag vorliegt und der Körper juckt. Juckreiz ist ein Signal für Nervenenden, die auf interne (Histaminfreisetzung bei Allergien) oder externe (Insektenstich) Reize reagieren.

Wenn der ganze Körper juckt und es keinen Ausschlag gibt, kann es zu solchen Beschwerden kommen:

  • Infektiöse Invasion (Pedikulose, Krätze, Darmwürmer).
  • Psychiatrische Störungen
  • Krebs des Zwölffingerdarms.
  • Krankheiten des endokrinen Systems.
  • Onkologie der Bauchspeicheldrüse.
  • Zirrhose
  • Cholangitis
  • Chronische Hepatitis
  • Nierenversagen
  • Gallengangverstopfung.
  • Diabetes mellitus.

Aus diesem Grund sollte der Rat eines Spezialisten in Fällen ohne Ausschlag und wenn der rote Ausschlag am Körper eines Erwachsenen juckt, angesprochen werden. Es ist zu beachten, dass während der Schwangerschaft oder im Alter keine medikamentöse Therapie zur Behandlung von Juckreiz ohne Ausschlag erforderlich ist. Dies kann die Norm sein.

Die Ursachen für Hautausschläge sind folgende Faktoren:

  • Erkrankungen des Gefäßsystems oder des Blutes. Sehr oft begleitet von einem Hautausschlag, wenn die vaskuläre Permeabilität beeinträchtigt ist oder wenn Blutplättchen fehlen, die an der Blutgerinnung beteiligt sind.
  • Allergien gegen Tiere, Chemikalien, Drogen, Lebensmittel und andere Krankheitserreger.
  • Infektionskrankheiten: Mononukleose, Erythem, Scharlach, Herpes, Windpocken, Masern, Röteln. Symptome wie laufende Nase, Kopfschmerzen, Husten, Durchfall, Fieber und andere Symptome sind ebenfalls charakteristisch für diese Erkrankungen.

Es kann auf dem Körper als Blasen oder kleinere Blasen, Blasen, Flecken, Knoten oder Knoten, Geschwüre auftreten. Bei der Abklärung der Ursache für den Hautausschlag berücksichtigt der Fachmann den Ort, das Aussehen und andere Symptome.

Folgende Haupttypen von Hautausschlag werden in der Medizin unterschieden:

  • Der Tuberkel ist ein Element ohne Hohlraum, das tief in die subkutane Schicht eingebettet ist. Es hat einen Durchmesser von bis zu 1 Zentimeter. Hinterlässt eine Narbe. Wenn die Zeit nicht heilt, kann sie sich zu einem Geschwür entwickeln.
  • Eine Blase ist ein Hautausschlag ohne Hohlraum, der von weißlich bis rosa sein kann. Ursache ist eine Schwellung der papillären Schicht der Haut. Spuren der Heilung hinterlassen nicht. Erscheinen wegen eines Insektenstichs, Urtikaria, Toxizidermie.
  • Papule können durch entzündliche Prozesse und andere Faktoren verursacht werden. Je nach Tiefe der subkutanen Schicht wird sie in dermale, epidermo-dermale und epidermale Knoten unterteilt. Im Durchmesser kann 3 Zentimeter erreichen. Verursacht durch Krankheiten wie humanes Papillomavirus, Psoriasis und Versicolor.
  • Bubble hat einen Reifen, einen Hohlraum und einen Boden. In diesem Ausschlag befinden sich seröse oder serös-hämorrhagische Inhalte. In der Höhe von nicht mehr als 0,5 cm. Erscheint bei Ekzemen, Herpes oder allergischer Dermatitis.
  • Die Blase hat eine Größe von mehr als 0,5 cm.
  • Ein Abszess ist eine Art Hautausschlag, der sich in der oberflächlichen oder tiefen follikulären oder nicht follikulären Schicht der Dermis befindet. Dieser Ausschlag ist mit Eiter gefüllt. Nach dem Verlassen einer Narbe.
  • Ein Punkt ist eine lokale Änderung der Hautfarbe in Form eines Punktes. Charakteristisch für Vitiligo, Leukodermie, Dermatitis, Roseola.

Hautausschlag an verschiedenen Körperteilen

Anfänglich tritt bei vielen Erkrankungen ein Hautausschlag an den Gliedmaßen auf, der sich dann auf den Rest der Haut ausbreitet. In einigen Situationen sind Ausschläge an den Beinen oder Armen die ersten Ursachen für die Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens. Experten weisen darauf hin, dass diese Tatsache nicht unbeachtet bleiben darf. Dies signalisiert eine Fehlfunktion der normalen Körperfunktion.

Ursachen für Läsionen an den Händen können Infektionskrankheiten oder die Nichteinhaltung der Hygienevorschriften sowie Erkältungen, Allergien oder Verdauungsprobleme sein.

Ein Ausschlag an den oberen Gliedmaßen in Form roter Punkte kann eine Reaktion auf ein Allergen sein. Tritt sehr häufig im Sommer auf, wenn sie ultravioletten Strahlen ausgesetzt wird, oder im Winter während der Unterkühlung. Eine solche Dermatitis ohne Komplikationen kann mit kosmetischen Sonnenschutzmitteln oder Pflegecremes geheilt werden.

Und es kann auch durch solche Krankheiten verursacht werden:

  • Psoriasis ist eine chronische Natur der Erkrankung, bei der sich kleine rote Ausschläge auf Knien, Kopf und Haut der Hände ausbreiten. Diese Krankheit verursacht viel Unbehagen, da sich die Dermis abschält und stark juckt.
  • Ekzem ist eine Hauterkrankung. Ist erblich akut. Mit dieser Krankheit auf den Knien, den Händen, seltener im Gesicht, treten Blasen auf. Wo kleine Bläschen platzen, entsteht eine Wunde, die sofort behandelt werden muss, um eine Infektion im Körper zu vermeiden.
  • Krätze - Hautkrankheit, die auftritt, wenn sie der Milben der Krätze ausgesetzt ist. Wenn schuppige Bewegungen an der Leiche gefunden wurden, trat ein papulös vesikulärer Ausschlag an den Armen auf, und am Abend verstärkte sich der Juckreiz, und die Person nahm wahrscheinlich Krätze auf. Es wird durch direkten Kontakt oder durch Weitergabe von Hygieneartikeln übermittelt. Oft wird die Krankheit durch Abszesse aufgrund von Kratzern des Ausschlags und starkem Juckreiz kompliziert.
  • Vaskulitis ist eine Krankheit, die durch den Entzündungsprozess der Blutgefäße verursacht wird. Es ist durch das Auftreten von Papeln oder Pusteln im Bereich des Gesäßes, auf Gesicht, Handflächen oder Fußsohlen sowie an anderen Teilen der Beine und Arme gekennzeichnet.
  • Syphilis ist eine sexuell übertragbare, sexuell übertragbare Krankheit. Das Hauptsymptom des Auftretens sind kleine dunkle Pickel, die sich an den Händen befinden. Hautausschlag verteilt sich auf den Rest der Haut.

Hautausschläge an den Füßen haben identische Ursachen wie der Hautausschlag an den Händen. Es gibt aber auch Krankheiten, die nur die unteren Gliedmaßen betreffen: Kontaktdermatitis, Scherpilz, Pilz.

Auf dem Bauch

Ein Ausschlag am Bauch kann durch folgende Faktoren ausgelöst werden:

  • Verletzung der Hormonspiegel. Meistens bei schwangeren Frauen manifestiert. Nach der Geburt vergeht selbständig.
  • Viruserkrankungen. Herpes kann bei Erwachsenen einen Ausschlag am Bauch, an den Seiten oder den Oberschenkeln verursachen. Ein Kind hat möglicherweise Masern, Scharlach oder Windpocken auf einem Magenausschlag.
  • Sexuell übertragbare Krankheiten können auch Hautausschläge verursachen. Rote kleine Pickel bei einem Erwachsenen, deren primäres Lokalisierungsgebiet die Arme, Schultern oder Hüften waren, sich dann im ganzen Körper ausbreiteten und Syphilis signalisierten.
  • Dermatologische Manifestationen: Dermatitis, Krätze oder Psoriasis. Ein Ausschlag mit diesen Beschwerden ist das Hauptsymptom.
  • Erhöhtes Schwitzen (Hyperhidrose) bei Erwachsenen oder stachelige Hitze bei Säuglingen kann Akne im Rücken und Bauch, in den Gliedmaßen sowie in der Leistengegend verursachen.
  • Allergien gegen Bettwäsche oder Kleidung, Lebensmittel, Kosmetika, Haushaltschemikalien, Lebensmittel oder andere Faktoren.

Sobald Sie das Auftreten von Hautausschlag, insbesondere bei Kindern, bemerken, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Er wird eine genaue Diagnose stellen und die geeignete Behandlung vorschreiben.

Auf der Brust und Rücken

Hautausschläge an den Unterarmen, Schultern, Rücken und Brust sind charakteristisch für die meisten Krankheiten, die durch Viren oder Infektionen verursacht werden. Und das alles aufgrund der Tatsache, dass sich Pickel, die ursprünglich in einem bestimmten Bereich lokalisiert waren, schnell auf der Haut einer Person ausbreiteten, auch auf dem Rücken.

Ein Ausschlag auf der Brust oder dem Rücken eines Erwachsenen oder eines Kindes kann aufgrund einer individuellen Unverträglichkeit eines Arzneimittels, eines Kosmetik- oder Lebensmittelprodukts auftreten.

Darüber hinaus kann ein Hautausschlag das Ergebnis der Kommunikation mit Haustieren sein, durch einen Parkbereich laufen, in dem Pappeln wachsen oder Blumen blühen, dessen Pollen als starkes Allergen dient.

Der hintere Bereich kann auch von Akne betroffen sein. Akne und Akne treten meist bei Jugendlichen auf. Und das alles wegen des hormonellen Anstiegs, der für das Übergangsalter normal ist.

Am Hals

Für einen Halsausschlag bei einem Erwachsenen können die Ursachen sein:

  • Ungeeignete Kleidung (synthetisch) oder Zubehör aus dem falschen Metall.
  • Unzureichende Hygiene
  • Allergische Reaktionen

Wenn der Ausschlag juckt und seinem Besitzer Unbehagen verursacht, kann dies folgende Gründe haben:

  • Verletzung der Leber
  • Invasive oder parasitäre Läsionen (Demodikose, durch Zecken übertragenes Fieber, Krätze).
  • Rausch des Körpers.
  • Infektionskrankheiten (humanes Papillomavirus, Cytomegalovirus, Scharlach, Flechten, Röteln).
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (Kolitis, Pankreatitis, Geschwür).
  • Hormonsystem Beschwerden.
  • Störung des Hormonhaushalts.

Es ist zu beachten, dass Hautausschläge mit Ausnahme von Juckreiz von anderen Symptomen begleitet werden. Manchmal kann es zu Hyperämie oder schmerzhafter Palpation kommen. Der Ausschlag breitet sich schnell auf andere Körperteile aus.

Behandlung allergischer Hautausschläge

Allergie oder Idiosynkrasie ist die Hauptursache für juckende Hautausschläge. Die Anzahl der Fälle nimmt jedes Jahr zu. Ein allergischer Hautausschlag ist die Hauptreaktion des menschlichen Körpers auf einen Reizstoff. Der Bereich seiner Lokalisation kann verschiedene Körperteile sein, aber meistens sind es Gliedmaßen, Hals, Gesicht und Bauch. Allergien können auch Symptome wie Hörverlust, Kopfschmerzen, Bronchospasmen, Asthmaanfälle, Sandgefühl in den Augen, Husten, verstopfte Nase und laufende Nase umfassen.

In schweren Fällen können sich ein koronares akutes Syndrom und eine Anaphylaxie entwickeln. Es ist sehr lebensbedrohlich.

Allergische Hautausschläge können bei Kontaktdermatitis, Ekzemen oder Urtikaria auftreten. Vor der Verschreibung der Behandlung sollte das Allergen bestimmt werden. Die häufigsten sind:

  • Dekorative Kosmetik und Kosmetik.
  • Insekten oder Tiere (Kakerlaken und Zecken, Katzen- oder Hundefelle).
  • Insektenstiche (Bienen oder Wespen).
  • Arzneimittel, die Sulfonamide, Salicylate, Penicillin, Anästhetika und andere Verbindungen enthalten.
  • Ein Protein, das in gespendetem Blut oder einigen Impfstoffen enthalten ist.
  • Nahrung: Sesamsamen, Eier, Hülsenfrüchte und Getreide, Zitrusfrüchte, Milchprodukte, Meeresfrüchte, Nüsse und Honig.
  • Pollenpflanzen.
  • Hausstaub und Hausstaubmilben.

Die Behandlung allergischer Hautausschläge beginnt mit einer Diagnose, die in der Untersuchung von Hautproben besteht. Dieses Verfahren beinhaltet die Verwendung einer kleinen Anzahl verschiedener Allergene, um die Ursache der Erkrankung zu identifizieren. Sie werden unter die Haut einer Person gespritzt.

Bei welchem ​​Erreger trat nach 30 Minuten die Reaktion auf, das ist die Ursache der Erkrankung. Allergien können nicht vollständig geheilt werden.

http://kozha.me/zabolevaniya-kozhi/lechenie-allergicheskoy-syipi

HAUT: Wie kann man feststellen, was eine Person krank ist?

Die menschliche Haut ist das größte Organ, das wie ein Lackmustest reflektiert, was im Körper passiert. Jeder Ausschlag ist das erste Anzeichen einer Krankheit oder Infektion. Zögern Sie nicht, wenn ein Ausschlag am Körper auftritt. Wenden Sie sich an einen Dermatologen mit Hautausschlägen. Wenn sich ein Ausschlag im Genitalbereich manifestiert, wenden Sie sich an einen Frauenarzt oder Urologen.

Die menschliche Haut ist das größte Organ, das wie ein Lackmustest reflektiert, was im Körper passiert. Jeder Ausschlag ist das erste Anzeichen einer Krankheit oder Infektion. Zögern Sie nicht, wenn ein Ausschlag am Körper auftritt. Wenden Sie sich an einen Dermatologen mit Hautausschlägen. Wenn sich ein Ausschlag im Genitalbereich manifestiert, wenden Sie sich an einen Frauenarzt oder Urologen.

Arten von Hautausschlag und ihre Ursachen

Ein Hautausschlag ist eine visuelle Veränderung der Struktur und Farbe der Haut, sie ist gekennzeichnet durch Rötung, Juckreiz, Schälen und sogar Schmerzen. Aloe-Hautausschlag besteht trotz äußerer Integrität aus einzelnen Elementen, darunter:

Geschwüre (Defekte auf der Oberfläche der Epidermis, die durch die Verlangsamung regenerativer Prozesse in den oberen Hautschichten verursacht werden);

Erosion (oberflächlicher Epitheldefekt ohne Narbenbildung);

Papel (fester Knoten über der Hautoberfläche);

ein Vesikel (eine flüssigkeitsgefüllte Kapsel, die sich in den oberen Schichten der Epidermis befindet);

Pustel (Hohlraumbildung auf der Hautoberfläche, gefüllt mit Eiter);

Blase (Element auf der Hautoberfläche, verursacht durch Entzündung und Schwellung der papillären Dermis);

Knoten (enge schmerzlose Hautknoten);

Blutungen (subkutane Blutungen, verursacht durch eine hohe Permeabilität der Gefäßwände);

Petechien (punktierte subkutane Blutungen, verursacht durch Kapillartrauma);

Geschwüre (tiefsitzende Gebilde mit Eiter gefüllt).

Abhängig vom Ort des Hautausschlags können Sie die Ursache des Problems bestimmen. Insbesondere:

Allergische Reaktionen verursachen einen Ausschlag an Händen und Gesicht;

Bei Infektionen, die durch Hautausschlag am Rumpf (Bauch, Rücken) gekennzeichnet sind;

STIs befinden sich auf den Genitalien, der Innenseite der Oberschenkel und der Haut um den After;

Stress schwächt das Immunsystem, so dass der Ausschlag im ganzen Körper lokalisiert ist (im Gegensatz zu Allergien oder Hautausschlägen aufgrund von Infektionen wird die Reaktion auf Allergene und Immunglobulin jedoch negativ sein).

Probleme der Verdauungstraktorgane äußern sich als schwere Hautabnormalitäten (mit Colitis ulcerosa - knotiges Erythem (Entzündung des subkutanen Gewebes und der Gefäße in Form von Knoten), mit Problemen mit der Bauchspeicheldrüse - atopische Dermatitis, Darminfektionen provozieren Pyodermie - Geschwüre auf der Haut.

Hautausschläge mit Problemen mit Blut oder Blutgefäßen treten am Bauch auf und breiten sich dann im ganzen Körper aus. Es ist durch das Fehlen von Juckreiz gekennzeichnet.

WAS FÜR LEBENSDAUER FÜR ALLERGIE

Allergische Hautausschläge werden nicht durch die Immunreaktion des Blutes auf Allergieelemente verursacht. Schuldige Haptene - einfache chemische Verbindungen, die keine Immunogenität aufweisen. Sie neigen jedoch dazu, an ein Trägerprotein zu binden. Der neu gebildete Komplex bindet an das Makromolekül und synthetisiert Immunglobuline.

Vom Körper wird es als fremd wahrgenommen, was zu einem Anstieg der Leukozyten führt. Als Ergebnis ist die Haut mit roten Flecken unterschiedlicher Größe und unterschiedlicher Lokalisation bedeckt.

Allergischer Hautausschlag hat folgende Eigenschaften:

Es verursacht nicht immer Juckreiz und Fieber;

Begleitet von Schwellungen im Gesicht, Augenlid, laufender Nase;

Der Bereich des Ausschlags entspricht den Kontaktstellen der Haut im Allergen (mit

Schmuckallergien - am Handgelenk oder an den Fingern, am Deo - in der Umgebung

Achselhöhlen, an Kosmetika - an den Augenlidern oder im Mundbereich);

Ein Bluttest zeigt eine Zunahme der Eosinophilen;

Die biochemische Analyse von Blut bleibt unverändert.

Die häufigste Form von allergischem Hautausschlag ist Urtikaria. Im Aussehen ähnelt es rosa Flecken, die nach Kontakt mit Brennnessel auf der Haut erscheinen. Urtikaria ist eine Reaktion auf Pollen, Kosmetika und Staub. Oft auf der Beuge der Ellbogen, Knie und Handgelenke. Begleitet von starkem Juckreiz und Abschälen der Haut.

Je nach Allergen hat der Ausschlag folgende Arten:

Nahrungsmittelallergie. Es ist ein erythematöser Ausschlag in Form von rauen Stellen, die über die Oberfläche der Epidermis ragen. Ein charakteristisches Merkmal von Nahrungsmittelallergien ist starker Juckreiz.

Kalte Allergie. Tritt bei Kontakt der exponierten Haut mit Kälte (Luft, Wasser) auf. Obwohl die Erkältung selbst keine allergische Reaktion auslöst, ist sie ein Auslöser für eine allergische Reaktion auf die abnorme Funktion der Schilddrüse, der Milz usw. Die Erkältungsallergie wird begleitet von Reißen, Nasenausfluss und dem Auftreten weißlicher und rosafarbener, kammartiger Flecken auf der Haut verschwinden von selbst nach einiger Zeit. Wenn eine Person mindestens einmal eine Erkältungsallergie hat, muss sie einen Arzt konsultieren, um die wahre Ursache für eine Fehlfunktion des Körpers herauszufinden.

Allergie (atopische Dermatitis) gegen Tierstaub / -haar. Es wird häufig bei Kindern diagnostiziert. Manifestiert in Form eines juckenden Ausschlags, begleitet von verstärkter Trockenheit der Haut. In einigen Fällen gibt es feuchte Geschwüre. Der einfachste Test zum Nachweis einer atopischen Dermatitis: Nehmen Sie eine normale Schullinie und drücken Sie 20 Sekunden lang auf den Bereich des Ausschlags. Bleibt nach einigen Minuten ein weißer Streifen auf der Haut, handelt es sich um atopische Dermatitis. Wenn die Haut den alten Farbton wiederhergestellt hat, handelt es sich um einen Ausschlag anderer Art.

Allergie gegen Alkohol. Alkohol hat eine gefäßerweiternde Wirkung. Dementsprechend werden mehr Substanzen, darunter auch toxische, in das Blut aufgenommen. Je mehr Bestandteile das alkoholische Getränk enthält, desto stärker ist die Allergie. Das "gefährlichste" Getränk ist der Absinth, der Wermut, Anis, Fenchel, Koriander und Zitronenmelisse umfasst. Die Haut ist mit roten Flecken bedeckt, wie bei Verbrennungen. Bei chronischen Alkoholikern, die täglich billigen Wein konsumieren, ist Rot, als wenn das verwitterte Gesicht das Ergebnis einer ständigen Alkoholvergiftung des Körpers ist. Wenn eine solche Reaktion bei einem gewöhnlichen Menschen auftritt, muss er die Ursache der Allergie herausfinden und einen Arzt aufsuchen. Die größte Gefahr ist das Quincke-Ödem, wenn die Lunge geschwollen ist und die Person innerhalb weniger Minuten stirbt.

Allergischer Ausschlag kann von 4 Arten sein: Nahrung, Kontakt, Atemwege und Atemwege.

Die größten Allergien sind Kinder. Es ist zu beachten, dass nicht alle von Erwachsenen verwendeten Produkte für Kinder geeignet sind.

Sie können einen Ausschlag eines Kindes nicht ohne Aufmerksamkeit hinterlassen. Am gefährlichsten ist ein Ausschlag, der durch eine Meningokokkeninfektion verursacht wird. Äußerlich ähnelt es Nahrungsmittelallergien, erhöht aber die Körpertemperatur. Es ist besser, sicher zu sein, und für jeden Ausschlag im Baby sollte ein Arzt konsultiert werden.

INFECTIOUS SKIRF: EIGENSCHAFTEN UND UNTERSCHEIDUNG VON ALLERGISCHEN HILFSMITTELN

Erkennungsmerkmale eines allergischen Ausschlags sind Vesikel (Kapseln mit Flüssigkeit im Inneren), Papeln (körnige Dichtungen) und Pusteln (Vesikel mit Eiter). Infektiöse Ausschläge haben diese Symptome.

Verschiedene Infektionen und Viren, die in den Körper eindringen, schädigen vor allem die Schleimhaut sowie die Haut. Im Gegensatz zu einem allergischen Ausschlag geht ein infektiöser Ausschlag immer mit einer Erhöhung der Körpertemperatur einher.

Auch charakteristische Anzeichen einer Infektion:

Vergiftung, Erbrechen, Kopfschmerzen

Phasing, Ausschlag, der sich mit jedem neuen Tag auf andere Teile des Körpers ausbreitet

Hautausschläge sehen aus wie Papeln, Bläschen und Pusteln

Haut trocknet und peelt.

Ein Ausbruch während einer Infektion verursacht keinen Juckreiz, aber das Berühren verursacht Schmerzen. Die Ursachen für Hautausschläge sind folgende Krankheiten:

Herpes: Je nach Art des Virus ist die Haut des Gesichts (der Lippen) oder der Genitalien (Peniskopf, Schamlippen) betroffen. Der Ausschlag hat das Aussehen von Bläschen, die sich allmählich öffnen und an ihrer Stelle Geschwüre bilden. Nach Fertigstellung bildet sich eine Kruste, die nicht berührt werden kann.

Krätze: Der Erreger ist eine mikroskopische Milbe, die feinste Striche unter der Haut hinterlässt. Es ist unerträglicher Juckreiz;

Windpocken: Ein Ausschlag ähnelt einem Mückenstich, der mit seröser Flüssigkeit gefüllt ist. Die Bläschen breiten sich im ganzen Körper aus, einschließlich der Kopfhaut. Die Fußsohlen und Handflächen bleiben intakt;

Scharlachfieber: Der Ausschlag sieht aus wie rosarote Punkte in verschiedenen Formen. Nach einigen Tagen wird der Ausschlag blass und bräunlich. Nach der Normalisierung der Temperatur blättert die Haut ab und blättert ab. Ein charakteristisches Merkmal ist die Rötung der Zunge und eine Zunahme der Papillen;

Masern: Hautausschlag hat das Aussehen von Papeln, die auf der Innenseite der Wangen lokalisiert sind, Zahnfleisch. Der Ausschlag reicht vom Nacken den Rücken hinunter, der letzte, der zu den Gliedmaßen führt. Entzündete Augenschleimhaut;

Röteln: Die Haut ist mit roten Flecken in den Oberschenkeln und Gesäß bedeckt, es gibt Unwohlsein;

Infektiöse Mononukleose: Lymphknoten nehmen zu, Adenoide schwellen an. Ein Ausschlag tritt im ganzen Körper auf, auch am Gaumen;

Meningokokken-Infektion: Dies ist eine extrem gefährliche Infektion, die zum Tod oder zur Invalidität des Kindes führt. Durch das Auftreten des Ausschlags können die Symptome der Krankheit am ersten Tag der Infektion wahrgenommen werden. Der Ausschlag einer Meningokokkeninfektion ist eine Folge der Wirkungen von Toxinen, die durch die Aktivität von Meningokokken verursacht werden und die die Gefäßpermeabilität erhöhen. Der Ausschlag ist hämorrhagischer Natur, das heißt, er sieht aus wie kleine Blutungen. Hauptsächlich am Gesäß, Gliedmaßen lokalisiert.

Es gibt einen wirksamen Test, um Meningokokken-Ausschlag von anderen Läsionen zu unterscheiden. Es ist notwendig, ein Glas zu nehmen, es umzudrehen, die Hautausschlagstelle herunterzudrücken und etwas zu drehen, bis die Haut weiß wird. Wenn die Haut blass wird und sich am Ausschlag befindet, handelt es sich nicht um eine Meningokokken-Infektion. Bleibt die gleiche Hautausschlagfarbe bestehen, rufen Sie sofort einen Krankenwagen an.

BLUT DURCH BLUT- UND SCHIFFKRANKHEITEN

Ein Ausschlag bei Erkrankungen des Blutes oder der Blutgefäße wird durch eine Schädigung der Kapillarenwände verursacht, so dass Petechien auf der Hautoberfläche erscheinen - kleine leuchtend rote Punkte. Im Gegensatz zu herkömmlichen Blutungen ändert sich ein Ausschlag bei Blutkrankheiten nicht, wenn er gedrückt wird.

Andere Anzeichen deuten auf die Krankheit hin:

schmerzende Gelenke (Knie, Knöchel);

schwarzer Stuhl, Durchfall, starke Schmerzen im Unterleib wie bei Vergiftungen;

Hautausschlag bedeckt den ganzen Körper.

Zu den Krankheiten, die hämorrhagische Ausschläge verursachen, gehören:

Die idiopathische thrombozytopenische Purpura (Verlgof-Krankheit) ist eine Blutkrankheit, bei der kleine Arterien und Kapillaren mit Blutgerinnseln überlappen. Meistens bei Kindern, vor allem bei Neugeborenen.

Die Krankheit hat autoimmune Ursachen für unklare Etymologie. Ie Eigene Immunzellen nehmen Blutplättchen als Fremdkörper wahr und greifen sie an. Der Ausschlag ist schmerzlos, tritt als Reaktion auf die Einführung von Medikamenten an der Injektionsstelle auf.

Hämoblastose Dies ist ein bösartiger Tumor, der in der Kindheit sehr häufig auftritt. Der Ausschlag hat mehrere Arten:

rotbraune Halbkugeln, bedeckt mit einer Kruste;

Blasen mit seröser Flüssigkeit im Inneren;

quetschartige Ausschläge von großer Größe und in Form blutiger Punkte, die ohne Grund erscheinen.

In allen Fällen verursacht der Ausschlag starken Juckreiz. Blutuntersuchungen auf Hämoblastose zeigen einen signifikanten Anstieg der Leukozytenzahl aufgrund einer verringerten Immunität. Hämoglobin fällt, Lymphknoten nehmen zu. Die Thrombozytenzahlen fallen, das Kind wird schnell müde.

Die Hauptursache für den Ausschlag bei Erkrankungen des Blutes oder der Blutgefäße ist eine Abnahme der Thrombozytenzahl und eine Verletzung der Synthese des Proteins, das an der Thrombusbildung beteiligt ist. Dieser Ausschlag tritt bei der Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten (Aspirin, Warfarin, Heparin) auf.

Diabetische Angiopathie. Dies ist eine Verletzung des Durchsatzes der Gefäße der unteren Extremitäten, hervorgerufen durch Diabetes mellitus Typ 1 und 2. Durch die Krankheit werden die Wände der Blutgefäße dünner und brüchig. Dies verursacht Hautdystrophie. Geschwüre und Erosionen erscheinen auf der Haut.

DIAGRAMM DURCH PROBLEME MIT DIGESTIONEN

Der Zustand der Haut hängt von der Arbeit der inneren Organe ab. Anhand der Karte der Ausschläge im Gesicht können Sie feststellen, welche Organe Probleme haben.

Pickel auf der Stirn zeigen Darmprobleme an;

ein Haarwuchsausschlag ist ein Problem mit der Gallenblase;

Akne in der Nase - Leberprobleme;

Geschwüre an den Schläfen - Probleme mit der Milz;

Hautausschlag über die Lippe - eine Verletzung des Darms;

Pickel auf der Nase - Herzkrankheit oder endokrine Störungen;

Kinnausschlag - gynäkologische Probleme.

ENTFERNUNG VON LEBERKRANKHEITEN

In den frühen Stadien manifestiert sich die Lebererkrankung fast nicht. Das früheste Symptom ist ein bestimmter Hautausschlag. Sie werden durch einen Anstieg der Gallensäure im Blut verursacht, was zu einer allgemeinen Vergiftung des Körpers führt. Die Haut wird gelblich gefärbt.

Wenn der Ausbruch der Cholestase (Verstopfung der Gallenwege) an den Füßen und Handflächen lokalisiert ist, sieht er aus wie Verbrennungsspuren. Bei einer Leberzirrhose sterben Leberzellen ab, der gesamte Körper ist mit Flecken bedeckt. Parasitäre Lebererkrankungen verursachen Ausschläge, die einem Ausschlag ähneln. Sie sind in der Lendengegend und im Bauchraum lokalisiert.

Auch gekennzeichnet durch eine Kombination aus Hautausschlag und vaskulären Sternen, die zu starkem Juckreiz führen, der nachts schlechter ist. Die Einnahme von Antihistaminika (Anti-Allergie-Medikamenten) bewirkt keine Erleichterung. Erhöhtes Bilirubin verleiht der Haut einen gelblichen Farbton.

Entfernung von intestinalen Krankheiten

Wenn der Darminhalt schlecht aus dem Körper entfernt wird, beginnen einige Toxine in das Blut zu gelangen. Der Körper beginnt, Gifte durch das Sekretionssystem zu beseitigen. Dadurch verschlechtert sich der Hautzustand, er wird charakteristisch:

stumpfer Teint

Akne und nicht nur im Gesicht, sondern auch auf dem Rücken, Bauch und Brust

sichtbare "schwarze Punkte", ähnlich den Kratern eines Vulkans

Die Haut wird trocken und dehydriert

nach Akneheilung bleiben Narben zurück.


Nach den Neujahrsferien bemerken viele Menschen eine Verschlechterung des Hautzustandes, sie beobachten kleine Ausschläge, die an sich vorbeiziehen. Sie sind mit der Verschmutzung des Körpers durch Giftstoffe verbunden, die durch die Aufnahme großer Mengen schwerer Nahrung verursacht werden.

FÄHIGKEIT BEI KRANKHEITEN DER PANCREAS

Das Pankreas reguliert die Sekretionsfunktionen, so dass eine Störung der Funktion des Organs den Zustand der Haut beeinflusst. Wenn die Exzerbation der Pankreatitis um den Bauchnabel lokalisierte hämorrhoide Hautausschläge (ähnlich wie Blutergüsse) auslöst, wird die Haut selbst zu einem Marmorfarbton.

Die Urtikaria befindet sich im ganzen Körper in Streifen, rote "Tropfen" auf der Haut sind ebenfalls sichtbar - vaskuläre Aneurysmen. Je mehr rote Punkte am Körper hervorstehen, desto intensiver wird die Krankheit.

BLUT AUF NERVOUSEM BODEN

Stress, nervöse Anspannung verursachen oft Hautausschläge. Unter dem Einfluss einer Stresssituation wird die Immunität gehemmt. Der Körper verwendet seine Ressourcen, um den normalen Zustand der inneren Organe aufrechtzuerhalten. Aus diesem Grund werden bisher verborgene Krankheiten verschärft.

Die Schwächung des Immunsystems führt auch zu einem Hautausschlag - einem kleinen Hautausschlag, ähnlich wie bei der Reaktion der Epidermis auf die Berührung der Nessel. Auf andere Weise wird diese Pathologie als nervöses Ekzem bezeichnet. Im Gegensatz zu den üblichen allergischen Reaktionen treten folgende Symptome auf:

starker Juckreiz, der von Antihistaminika nicht gelindert wird

der Puls beschleunigt sich, der Handzittern wird spürbar

unruhiger Schlaf, Nachtschweiß

Panikattacken, Angst und Gefahr

Schwellung des Gesichts und der Gliedmaßen.

Nervöses Ekzem tritt normalerweise nach einer traumatischen Situation oder nach starkem Stress auf. Die Behandlung von Hautausschlag mit Cremes oder Drogen hilft nicht. Verbesserung kommt erst nach der Normalisierung der Lebenssituation. Juckende Urtikaria an den Nerven beruhigt Bäder mit Meersalz, die sich auch auf das Nervensystem auswirken.

ENTFERNUNG DER HAUT WÄHREND GYNEKOLOGISCHER PROBLEME

Der Zustand der Fortpflanzungsorgane bei Frauen hängt stark vom Hormonspiegel ab. Viele Krankheiten (Uterusmyome, Ovarialzyste, Endometriose) werden durch hormonelle Ungleichgewichte verursacht, insbesondere das Verhältnis von Androgenen (männlichen Sexualhormonen) und weiblichen Sexualhormonen, die ein bestimmter Hautausschlag zuerst signalisiert.

Androgene, insbesondere Testosteron und DHT (Dihydrotestosteron), werden bei Frauen von den Nebennieren und Hoden produziert. Die Zellen, die die Talgdrüsen der Haut auskleiden, haben Androgenrezeptoren. Mit einem Anstieg der Menge an Hormonen reagieren die Rezeptoren und die Haut scheidet mehr Fett aus, wodurch eine nährstoffreiche Basis für Bakterien geschaffen wird. Darüber hinaus beginnt die Produktion der DHT bereits vor der Pubertät in den Nebennieren. Daher wird bei Jugendlichen, insbesondere bei Mädchen, der Ausschlag 10-12 Jahre lang beobachtet.

Im Falle eines polyzystischen Eierstocks sinkt die Menge der weiblichen Hormone Östrogen und Progesteron bei einer Frau und der Androgenspiegel steigt dramatisch an. Eine Frau mit einer Verletzung des Menstruationszyklus erscheint eine starke "Teenager-Akne" im Gesicht und auf der Brust. Eine Verdunkelung der Haut macht sich in der Leiste, in den Achselhöhlen und im Nacken bemerkbar. Die Frau bemerkt auch die erhöhte Behaarung der Beine, der Arme und der Lippe. All dies ist auf ein hormonelles Ungleichgewicht zurückzuführen.

Die Erhöhung der weiblichen Hormone beeinflusst auch den Zustand der Haut. Neben Akne im Gesicht und Körper macht ein Überschuss an Östrogen die Haut stumpf und stumpf. Sie verliert ihren Ton. Es gibt auch eine Abnahme des Blutzuckers und eine Zunahme der Anzahl von Blutplättchen.

Der Anstieg des Progesterons geht auch nicht spurlos vorüber. Die Haut verfügt über Progesteronrezeptoren, die auf das Hormonwachstum mit einer Erhöhung der Talgproduktion reagieren, bis ölige Seborrhoe auftritt. Der Haarteil ist mit Krusten bedeckt, auf Gesicht und Körper treten rosa Flecken auf, auf denen sich die Haut abblättert und abblättert. Bei Jugendlichen wird das Gesicht mit Hügeln bedeckt, die, wenn sie gedrückt werden, ein flüssiges, fettiges Geheimnis ausscheiden.

Babys haben auch einen hormonellen Ausschlag, der eine junge Mutter sehr erschrecken kann. Dies sind die sogenannten neonatalen Kephalpusteln. Dies geschieht, weil das Baby beginnt, getrennt vom Körper der Mutter zu leben, und dies ist für ihn ein schwerer hormoneller Schock. Die Sekretion der Talgdrüsen nimmt zu, die Gänge verstopfen, was günstige Bedingungen für die Aktivität der Mikroben schafft.

Außerdem wird der Körper des Neugeborenen von den Hormonen befreit, die ihm seine Mutter während der Schwangerschaft zur Verfügung gestellt hat. Neben Hautausschlägen, Schwellungen von Mädchenbrüsten, kommt es zu vaginalem Ausfluss. Jungen haben einen Hodensack und Schwellungen des Penis. Alle diese Symptome verschwinden nach einigen Tagen von selbst. Mama muss sicherstellen, dass das Baby nicht schwitzt und Bakterien sich nicht auf der Haut vermehren. Veröffentlicht auf econet.ru.

Es gibt Fragen - frag sie hier.

http://econet.ru/articles/183302-syp-na-kozhe-kak-opredelit-chem-boleet-chelovek
Weitere Artikel Über Allergene