Pollinose Ansätze für eine sichere und wirksame Behandlung.

Die Pollinose ist die Hyperreaktivität eines Organismus auf Pollen und manifestiert sich daher in der Blütezeit. Der Blütenstaub von Blütenpflanzen breitet sich durch die Luft um uns herum aus, dringt in die Schleimhaut von Nase, Augen, Mund ein, wird in die Bronchien eingeatmet und kommt auch mit der Haut in Kontakt. Als Folge der Inhalation von Pollen entwickeln Menschen mit Überempfindlichkeit allergische Symptome, die viele Körpersysteme betreffen. Es sei darauf hingewiesen, dass feiner Pollen allergener ist. Heuschnupfen ist eine der häufigsten allergischen Erkrankungen - bis zu 20% der Weltbevölkerung leiden darunter.

Für Pollinose gibt es mehrere Synonyme: Pollenallergie, Frühlingskatarrh, Heuschnupfen, saisonale allergische Rhinokonjunktivitis. Sowohl Kinder als auch Erwachsene leiden unter einer Pollinose.

Bei Pollinose sind die Symptome:

- Entzündung und Schwellung der Nasenschleimhäute, Nasopharynx, die sich durch eine stark laufende Nase ausdrückt, unkontrollierbares Niesen, verstopfte Nase, Halsschmerzen, verstärkter Speichelfluss, Asthmaanfälle;

- Schwellung und Rötung der Augenschleimhaut (sogenannte allergische Konjunktivitis), die von Juckreiz und Tränen begleitet wird;

- Häufige Symptome beeinflussen den psycho-emotionalen Zustand des Patienten und manifestieren Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Schüttelfrost, Reizbarkeit, Tränen, Erschöpfung und sogar Depression.

Aber die aufgeführten Zeichen sind charakteristisch und kalt. Was ist der Unterschied zwischen der Pollinose und ihr? Der Hauptunterschied zwischen der Pollinose ist die anhaltende Periodizität! Bei einer an Pollinose erkrankten Person beginnt jedes Jahr zur gleichen Zeit (Schwankungen von etwa zwei Wochen sind möglich) unkontrollierbares Niesen, eine schwere Erkältung; Augen erröten, jucken und "weinen". Ein Befall von Pollinose bei einem Patienten beginnt oft mit mehrfachem Niesen - bis zu mehreren Dutzend Mal - und die laufende Nase stoppt erst, wenn der Pollen auf die Schleimhaut einwirkt. Die Manifestationen und die Dauer der Erkrankung sind in jedem speziellen Fall individuell: Manchmal sind die Manifestationen der Pollinose auf eine kleine Rhinitis beschränkt, und manchmal wird ein trockener Husten zu einem Erstickungsangriff - so manifestiert sich Pollenbronchialasthma. Bei Kontakt von Pollen mit der Haut kann es zur Entwicklung von Urtikaria und sogar zu Angioödemen kommen.

Ein weiterer Unterschied zwischen Pollinose und Erkältung ist die verstärkte Reaktion des Körpers auf ein bestimmtes Allergen. Eine übliche Methode zur Identifizierung des Pollens zur Entstehung eines Allergens ist eine Reihe von provokativen und Hauttests. Kratzer werden auf die Unterarme oder den Rücken des Patienten gelegt, auf die ein Allergen getropft wird. Positiv ist die Reaktion, die zu einer Rötung der Haut um den Kratzer führt. Aber der Körper leidet bereits unter einer allergischen Reaktion. Warum sollte er ein Allergen hinzufügen? Darüber hinaus ist die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks, einer schweren, lebensbedrohlichen allergischen Reaktion, nicht ausgeschlossen. Heutzutage wird zunehmend das Verfahren zur Bestimmung der Anwesenheit spezifischer Antikörper (Reagine) im Serum für spezifische Allergene eingesetzt. Es sollte nicht nur verwendet werden, wenn es unmöglich ist, Hauttests durchzuführen, sondern auch, um den Körper vor dem unnötigen Einfluss von Allergenen zu schützen. Darüber hinaus ist es möglich, Allergene mit Hilfe der Diagnostik nach den Methoden der Follya- und Oxyhemotherapie sowie durch Bioresonantentests zu identifizieren.

Häufig manifestiert sich die Pollinose auf komplexe Weise: Atmen, Husten, Keuchen in der Brust und Hautausschläge werden den einzelnen Symptomen in Form von Niesen, Schnupfen, tränenden Augen hinzugefügt. Kombinationen von Symptomen können sehr unterschiedlich sein. Psycho-emotionale Manifestationen der Pollinose (Müdigkeit und Reizbarkeit, Appetitlosigkeit und Schlafstörungen, instabile Stimmung) sind meistens die Folge der Hauptsymptome. In einigen Fällen kann jedoch die Instabilität des Nervensystems (die Apathie, die Traurigkeit, die Erregung, die Reizbarkeit) zu provokativen Faktoren für die Entwicklung allergischer Reaktionen, einschließlich Pollinose, werden.

Die Blüte der Pflanzen beginnt im Frühjahr, und Probleme beginnen mit dem Wohlbefinden von Menschen, deren Immunsystem unzureichend auf Pollen reagiert. Im März und April werden Ohrringe in Weide, Weide, Erle und Hasel aufgelöst. Wenig später (April-Mai) blühen Birke, Eiche, Ahorn, Ulmenblüte. Im April-Juli - der Blütezeit des Getreides - Timothy, Fescue, Bluegrass. Im späten Frühling / Frühsommer Löwenzahn, Kiefer, Fichte, Blüte. Mittsommer - Linden, Wegerich, Buchweizen; Das Ende des Sommers ist Brennnessel. Die Blütezeit der Unkräuter - Wermut, Ambrosia, Quinoa - beginnt im August und dauert bis Oktober.

Pappelflusen, die Unzufriedenheit verursachen, sind kein Allergen. Es kann aber auch ein „Träger“ von Pollen anderer Pflanzen sein, der Allergien verschlimmert.

Pollinose ist äußerst selten eine Manifestation der Reaktivität für nur ein Allergen. Zum Beispiel wird die Reaktion auf Birke, dann auf Unkraut sowie auf Getreide häufig der Reaktion auf Weiden hinzugefügt. Und so kann die "Saison der Pollinose" ein halbes Jahr dauern... Außerdem kann die Pollinose bei Nahrungsmittelallergien "übergehen" und nicht unbedingt während der Blütezeit des "Hauptallergens".

Es sollte auch hinzugefügt werden, dass sich Pollinose nicht nur als Hyperorganisierung des Immunsystems auf Pflanzenpollen manifestieren kann, sondern auch aufgrund des Einflusses von Schimmelpilzen, die in der Luft vorhanden sind, und anderen Faktoren, die noch nicht geklärt sind. In den letzten Jahren gab es Anzeichen dafür, dass Patienten mit Pollinose übermäßige Lungenbeatmung haben. Dies führt zu einem Mangel an Kohlendioxid im Blut des Patienten, der zu einer Stoffwechselstörung führt und eine falsche Immunreaktion hervorruft - eine allergische Reaktion; denn es ist bekannt, dass Kohlendioxid der wichtigste Stoffwechselregulator ist.

Prävention von Pollinose

Menschen, die während der Blütezeit an Bestäubung leiden, wird dringend empfohlen, die Stadt in ihrer Klimazone nicht zu verlassen, sondern gehen, wenn möglich, in eine andere Klimazone.

Um zu verhindern, dass Allergene in die Wohnung gelangen, hängen Sie angefeuchteten dicken Stoff an das Fenster. Das Lüften des Raums ist am besten bei nassem Wetter.

Nachdem Sie von der Straße gekommen sind, um zu duschen.

In der Zeit der Verschlimmerung, um das Allergen mehrmals am Tag aus den Schleimhäuten zu entfernen, wird empfohlen, Hals, Nase und Augen zu spülen.

Pollinose-Behandlung

Die effektivste "Behandlung" ist die Beendigung des Kontakts mit dem Allergen. Wenn dies nicht möglich ist, sollte der Kontakt mit dem Allergen so gering wie möglich gehalten werden: Reduzieren Sie Ihren Aufenthalt draußen, öffnen Sie keine Fenster, verwenden Sie Luftreiniger, um Pflanzenpollen aufzufangen, und nehmen Sie eine hypoallergene Diät ein.

Die akademische Medizin zur Linderung der Symptome der Pollinose schlägt verschiedene Medikamente vor:

- für milde Antihistaminika im Inneren oder topisch;

- mit mäßigem Schweregrad - Glucocorticosteroide (Hormone) in Form von Nasentropfen und Inhalatoren im Mund bei Asthma bronchiale;

- in schweren Fällen - Antihistaminika werden mit Glukokortikoiden kombiniert;

- spezifische Immuntherapie - SIT (wiederholte Verabreichung von zunehmenden Dosen des Allergens an den Patienten) ist derzeit der effektivste Weg, um Pollinose zu bekämpfen. Es wird mit Medikamenten kombiniert.

Es ist zu beachten, dass die Einnahme von Antihistaminika und insbesondere Hormonen unerwünschte Nebenwirkungen des Körpers hervorruft, Ermüdung und Schläfrigkeit verschlimmert, nicht nur die Reaktivität gegenüber einzelnen Allergenen verringert, sondern auch eine allgemeine Immunsuppression bewirkt. Und SIT beseitigt nicht die wieder auftretenden allergischen "Kreuze".

Behandlung der Pollinose mit Homöopathie

Die Pollinose ist eine multifaktorielle Erkrankung, die Details ihrer Entwicklungsmechanismen sind nicht vollständig bekannt. Daher sollte mit großer Vorsicht und Rücksichtnahme auf die Behandlung dieser Krankheit eingegangen werden. Die Behandlung der Pollinose sollte komplex und gleichzeitig individuell sein. Es ist wichtig zu verstehen, warum ein gesunder Mensch plötzlich aufgehört hat, die Welt um ihn herum zu „akzeptieren“, weshalb die von der Natur programmierte Anpassung gestört ist.

Im Verlauf der Behandlung ist es notwendig, die Arbeit des Magen-Darm-Trakts zu verbessern, die Leber zu aktivieren, die Verdauung zu aktivieren, den Prozess der Schleimbildung und die Schleimbildungseigenschaften zu normalisieren, die Atemwege von Schleimansammlungen zu reinigen, das Gleichgewicht der Immunität wiederherzustellen. Darüber hinaus sollte die Ernährung ausgewogen sein - die Ernährung wird in jedem Fall streng individuell gewählt, wobei die Besonderheiten des Organismus, die Art der Stoffwechselprozesse und das Vorhandensein von Verdauungsstörungen zu berücksichtigen sind.

Eine umfassende und gleichzeitig individuelle Therapie heilt nicht nur die Pollinose während ihrer Verschlimmerung, sondern entlastet den Patienten auch vollständig von der Entstehung verschiedener allergischer Reaktionen. Die Kopfschmerzen werden verschwinden, der Schlaf wird normalisiert, der Appetit wird wieder hergestellt, Reizbarkeit, Tränengefühl und Depression werden verschwinden. Eine Person, die von einer Pollinose geheilt wurde, hat keine Angst mehr vor den saisonalen Erscheinungen, die Stimmung wird positiv, die Effizienz steigt, die Lebensqualität steigt.

http://gomeopatika.ru/pollinoz/

Behandlung der Pollinose mit Homöopathie

812 764-53-52 - vereinbaren Sie einen Termin
812 373-52-75
812 572-79-77
921 795-02-95 - referenzen

Homöopathische Behandlung der Pollinose.

Schlüsselwörter: Allergien, Pollen, Unkraut, Kräuter, Gras, Büsche, Bäume, Reaktion, laufende Nase, verstopfte Nase, Tränen, Husten, Behandlung, Symptome, Homöopathie, Wermut, Birke, Pappel, Ambrosia, Quinoa, Marsch, Löwenzahn

Königstrank Aconit
© Alefirov, St. Petersburg,
© Verlag "All", St. Petersburg, 2001

Komplette Enzyklopädie der Homöopathie
© Alefirov, St. Petersburg,
© Verlag "All", St. Petersburg, 2001

Mastopathie Kräutermedizin
© Alefirov, St. Petersburg,
© Verlag "All", St. Petersburg, 2002

Krebs Ich erkläre dir den Krieg!
© Alefirov, St. Petersburg,
© "Newski-Prospekt", 2003

Die Pollinose ist eine allergische Erkrankung, die durch die Entwicklung von Reaktionen auf Pollen (Pollenpollen) gekennzeichnet ist, die klinische Manifestationen in Form einer saisonalen Rhino-Konjunktivitis, manchmal in Kombination mit einem Asthma bronchiale, seltener in Form einer Dermatitis, haben. Die Häufigkeit der Pollinose liegt zwischen 7 und 22%. Die Pollinose hat oft einen ziemlich schweren Verlauf, was zu einer vorübergehenden Behinderung des Patienten führt. Diese Tatsache macht das Problem der Pollinose sehr relevant.
Die moderne klassische Allergologie hat in ihrem Arsenal eine Reihe von Techniken, die zur Behandlung der Pollinose eingesetzt werden und deren Wirksamkeit recht gut ist.

Der Artikel beschreibt den Zweck und die Auswahl homöopathischer Arzneimittel zur Behandlung von Heuschnupfen. In Anbetracht einiger Merkmale eines Arzneimittels, ihrer Kombination und Verdünnung. Es wird eine Behandlung in zwei Phasen vorgeschlagen - Entlastung der Exazerbation und prophylaktische Behandlung.

Beispielsweise führt die Methode der spezifischen Immuntherapie (SIT) in 80% der Fälle zu einer Verbesserung des Zustands der Patienten. Die Technik ist jedoch sehr mühsam, da sie auf der langfristigen, fraktionellen Verabreichung des Allergens durch subkutane Injektionen basiert. In dieser Hinsicht ist die Behandlung eines Patienten mit Heuschnupfen in der überwiegenden Mehrheit der Fälle auf die Verabreichung von Antihistaminika, Nasensprays, Augentropfen und Inhalatoren durch den Mund beschränkt, wenn Symptome aus den Bronchien erscheinen.

Die homöopathische Behandlung der Pollinose ist unserer Meinung nach eine echte Alternative zu den genannten klassischen Methoden. Gleichzeitig können wir aufgrund unserer langjährigen Erfahrung über die vergleichbare Wirksamkeit der Methode der Homöopathie und der SIT sprechen. Das homöopathische Verfahren ist jedoch aufgrund seiner einfachen Handhabung, der Abwesenheit von Nebenwirkungen, nicht invasiv und zeichnet sich durch eine höhere Compliance aus.

Die homöopathische Behandlung der Pollinose kann in zwei Phasen unterteilt werden: die Behandlung in der Akutphase und die prophylaktische Behandlung. Der erste Zweck besteht darin, das Auftreten einer Verschlimmerung der Krankheit zu beseitigen, sie in eine dauerhafte Remission zu versetzen und den Patienten in einem arbeitsfähigen Zustand zu halten. Die vorbeugende Behandlung wird außerhalb der akuten Jahreszeit durchgeführt, wenn der Patient keine Symptome der Krankheit hat, und soll mögliche Verschlimmerungen der Krankheit während des Abstaubens von Pflanzen verhindern.

Verschreibungspflichtige Medikamente in der Akutphase basieren auf symptomatischer Ähnlichkeit. Die Mittel werden in der Regel in geringen Verdünnungen (Dezimalzahl, niedriger Centesimalwert) eingesetzt, und je öfter der Zustand akut ist. Die Petersburger Schule für Homöopathie verschreibt in solchen Situationen traditionell drei oder vier Medikamente, alle zwei Stunden 5 bis 8 Tabletten unter der Zunge vom Aufwachen bis zum Schlafengehen. Die Vorbereitungen werden sublingual getroffen. Wenn die Symptome nachlassen, kann die Behandlung so geändert werden, dass die Medikamente vier bis vier Pillen dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Wie bereits erwähnt, hängt die Wahl der Mittel von den Symptomen ab, die den Patienten stören. Dies berücksichtigt natürlich die für einen bestimmten Patienten charakteristischen Modalitäten. Nach unseren Beobachtungen ist Apis eines der universellen Mittel, das in fast jedem Fall verordnet wird. Apis hat akute entzündliche Reaktionen in seiner Pathogenese, einschließlich allergischer Reaktionen mit Schwellungen der Schleimhäute, lokale Rötung, Brennen und Kribbeln in den betroffenen Bereichen. In der akuten Phase weisen wir den Agenten in einer 3-Hundertstel-Verdünnung zu.

Mit Apis gepaart sind häufig Arsenicum album und Arsenicum iodatum. Da das Medikament zur Gruppe der Mineralgifte gehört, wird es in Verdünnung von mindestens C6 vorgeschrieben. Besonders gut geeignet, wenn der Patient Schwellungen der Augenlider und Atemwegserkrankungen hat. Es ist jedoch auch für allergische Rhinitis und trockene Hautausschläge auf der Haut der Hände angezeigt.

Aufgrund der Tatsache, dass die Pollinose in der überwiegenden Mehrheit der Fälle durch Rhino-Konjunktivitis mit einem charakteristischen serösen Schleim-Ausfluss aus der Nase, Jucken und Tränen der Augenlider manifestiert wird, ist Allium cepa ein weiteres symptomatisches Mittel der Wahl. Euphrasia wird zu demselben Zweck verwendet. Unterscheiden Sie diese Fonds anhand von Augensymptomen. Euphrasie ist durch Augenausfluss gekennzeichnet, der die Augenlider reizt, was bei Allium cepa nicht beobachtet wird. Im Gegensatz dazu weist die Pathogenese von Allium cepa scharfe Nasensekrete auf, die die Haut um die Nasengänge und die Haut der Oberlippe reizen. Beide Medikamente verwenden wir normalerweise in Verdünnungen von x3 bis C3.

Je nach Art der Erkältung in dem Rezept können solche Mittel wie Arum triphyllum, Pulsatilla, Kali Iodatum, Nux vomica, Scilla enthalten. Bei allergischem Husten und Würgen werden Drosera, Rumex, Sambucus, Cuprum metallicum, Ipecacuanha, Nux vomica, Bryonia und eine Reihe anderer Medikamente eingesetzt. Bei der Kombination von lokalen Symptomen mit einem grippeähnlichen Syndrom wird Gelseminum (insbesondere bei Schüttelfrost), Aconit (akuter Beginn), Belladonna (akuter Beginn mit Schweiß, Kopfschmerzen und Photophobie) usw. verschrieben.. Oft gelang es, Calcarea phosphorica 6 in die Rezeptur aufzunehmen, in deren Pathogenese die Modalität „Verschlimmerung allergischer Reaktionen während des Frühlingsauftauens von Schnee“ vorhanden ist. Zusammen mit Sanguinaria sind dies unsere beiden beliebtesten „Solarprodukte“.

Wir versuchen immer, die Behandlung mit Symptomen 2 Wochen vor der erwarteten Exazerbation zu beginnen. Nach unseren Beobachtungen erlaubt dies oft, die Initiative von der Krankheit abzufangen.

Drogen, die eine Pollinose in ihrer Pathogenese haben - Sabadilla, Chenopodium, Betula, Sanguinaria, Aralia, Artemisia - werden in der Akutphase seltener und vor allem in Verdünnungen von nicht weniger als C6 verschrieben. Viele von ihnen werden von uns zur prophylaktischen Behandlung ernannt, die wir normalerweise 1,5 bis 2 Monate vor der üblichen Exazerbation beginnen. Zu diesem Zeitpunkt werden Gelder in hohen Verdünnungen von C30 - C200 vorgeschrieben, normalerweise 4-5 Pillen unter der Zunge jeden Tag oder jeden zweiten Tag oder je nach Wirksamkeit des Medikaments unter der Zunge. In der gleichen Weise werden Verfassungshilfsmittel auch für den Fall ernannt, dass der Arzt in der Lage ist, Jinx zu vertrauen. Diese Gelder werden spätestens 2-3 Wochen vor der erwarteten Verschlechterung abgebrochen. Wir haben wiederholt gesehen, dass sich der Fluss der Pollinose unter den Bedingungen der Ernennung von konstitutionellen Mitteln in starker Verwässerung verschlechtert hat. In diesem Zusammenhang empfehlen wir, ähnliche Termine in der Akutphase zu vermeiden.

Aus den Mitteln für komplexe homöopathische Präparate hat sich in unserer Praxis die Injektionsform Mucosa, das Compositum der Firma Heel, bewährt. Das Medikament wird mit 2,2 ml 1 Mal pro Tag subkutan injiziert, bis zu 10 Injektionen pro Kurs.

Die Apis-Belladonna-Salbe wird zur topischen Behandlung von Rhinitis verwendet, die der Patient in den Nasengängen 3-4 mal täglich auf einem Baumwolldocht ablegt. Für die topische Behandlung der Konjunktivitis wird empfohlen, Fitu Euphrasia zu verwenden, das in abgekochtem gekochtem Wasser mit einer Geschwindigkeit von 10 Tropfen pro 15 ml Wasser verdünnt wird. Die resultierende Verdünnung wird dreimal täglich 3 Tropfen aufgetragen.

Die homöopathische Behandlung der Pollinose wird jährlich durchgeführt. In den meisten Fällen können sie nicht nur aufhören, sondern auch Exazerbationen antizipieren. In einigen Fällen zeichnet sie sich durch anhaltende mehrjährige Remission aus.

http://www.travolekar.ru/articles/hom_pat/pollin.php

Pollinose

Pollinose ist eine allergische Reaktion auf Pollen. Die Krankheit betrifft die Schleimhäute der Atemwege und der Augen.

Betrachten Sie den Mechanismus der Krankheit. Pflanzenpollen gelangt durch die Nase oder die Augen in den Blutkreislauf. Unmittelbar danach beginnt die Produktion von Antikörpern, die die Wirkung der sogenannten Antigene (Allergen) neutralisieren und aus dem Körper entfernen.

Wenn der Pollen derselben Pflanze wieder in den Körper gelangt, produziert eine Person mit verminderter Immunität zu viele Antikörper. Sie sind kein Vorteil mehr, sondern ein Schaden, der zu Entzündungen und anderen Veränderungen im Körper des Patienten führt.

Ursachen der Pollinose

Allergien werden hauptsächlich durch windbestäubte Pflanzen bzw. deren Pollen verursacht. Im Frühjahr kann sich die Krankheit unter dem Einfluss von Pollen von Birken, Eichen, Ahorn usw. entwickeln. Die Ursache der Erkrankung können auch Getreidegräser sein. Im Sommer und Herbst werden allergische Angriffe durch Unkrautpollen wie Quinoa oder Wermut verursacht. Starke Eigenschaften sind mit Pollen eines solchen Unkrauts wie Ambrosia ausgestattet, es wächst im Süden des Landes.

Symptome einer Pollinose

Die Anzeichen einer Pollinose sind sehr lebhaft und können nicht mit anderen Krankheiten verwechselt werden. Der Patient klagt über starken Nasenausfluss, oft Niesen. Die Nase juckt, Tränen fließen und das Weiß der Augen wird rot. Es wird auch Husten bemerkt, in einigen Fällen sogar Asthmaanfälle, wenn der Krankheitsverlauf schwerwiegend ist. Ein weiteres Symptom der Pollinose ist schließlich das Quincke-Ödem.

Behandlung der Pollinose mit klassischen medizinischen Methoden

Wie in vielen anderen Fällen ist im Umgang mit Pollinose eine individuelle Herangehensweise an jeden Patienten wichtig. Es berücksichtigt die Symptome und den Schweregrad der Erkrankung sowie viele andere Faktoren.

Therapeutische Diät

Eine sehr wichtige Maßnahme bei der Behandlung der Pollinose ist eine nichtspezifische hypoallergische Diät. Die Patienten dürfen keine würzigen und würzigen Speisen, Eier, Fleisch (außer Rind- und Kaninchenfleisch) und Innereien, Zitrusfrüchte, Kaffee, Kakao, manche Früchte sind verboten. Es ist auch notwendig, auf alkoholische Getränke einschließlich Bier vollständig zu verzichten.

Eigentlich Behandlung der Pollinose

Am häufigsten wird die einfachste und gleichzeitig effektivste Behandlungsmethode verwendet - dies ist die Eliminierung des Einflusses von ursachenrelevanten Allergenen. Diese Technik wird Elimination genannt. Manchmal reicht es nicht aus, dann werden in der Messung Maßnahmen zur allergenspezifischen und allergenunspezifischen pharmakologischen Behandlung vorgenommen.

Allergen-spezifische Immuntherapie - ASIT

ASIT ist der einzige Weg bis heute, mit dem Sie eine Veränderung des Mechanismus der Körperreaktion des Patienten auf ein Allergen erreichen können. Bei einer erfolgreichen Behandlung können alle Symptome des Heuschnupfens beseitigt werden, während andere chemische Arzneimittel nur einige Anzeichen einer Erkrankung unterdrücken und nicht ausreichend wirksam sind. Die traditionelle Medizin empfiehlt, dass Sie ASIT so bald wie möglich beginnen, sobald die Symptome einer Pollinose entdeckt wurden.

Die Ernennung von ASIT bedeutet jedoch nicht, dass andere Behandlungsmethoden mit Arzneimitteln aufgegeben werden sollten. Die Notwendigkeit, das eine oder andere Mittel zu verwenden, wird vom behandelnden Arzt bestimmt, aber in jedem Fall tritt nur der Kampf mit den Symptomen und nicht mit den Ursachen der Erkrankung auf. Sie liegen tief genug, wie aus dem Mechanismus der Entwicklung von Heuschnupfen hervorgeht, ist der Hauptfaktor die verminderte Immunität.

Homöopathie - nur so kann man die äußeren Erscheinungsformen der Pollinose nicht nur stoppen, sondern ein für alle Mal loswerden. Vergessen Sie auch nicht die zahlreichen Gegenanzeigen und Nebenwirkungen starker Chemikalien. Homöopathische Arzneimittel weisen diesen Mangel völlig auf.

Behandlung der Pollinose mit homöopathischen Methoden

Allium oder Zwiebeln in 2x, 3x, 3 und 6 Verdünnung hilft bei vasomotorischer Rhinitis, deren Ursache Pollinose ist. Die Notwendigkeit der Einnahme dieses homöopathischen Arzneimittels wird auch durch ein nicht reizendes Reißen angezeigt.

Euphrasia Oftfinalis in Verdünnung 2, 3, 3 und 6 wird für Patienten mit Heu-Rhinitis und Konjunktivitis empfohlen. Die Patienten klagen über reizende Tränen und der Nasenausfluss verursacht im Gegenteil keinen Juckreiz. Es ist gut, ein Präparat mit Allium zu kombinieren und beide Möglichkeiten zu geben.

Aralia Racemosis in 2x, 3x, 3 und 6 Verdünnungen ist ein Arzneimittel, das bei vasomotorischer Rhinitis, Asthma bronchiale und Heuschnupfen, die die Folge von Pollinose waren, verschrieben wurde. Nasenausfluss reizt und schmeckt salzig. Husten Sie trocken und kitzeln.

Naya bei Verdünnungen von 6, 12 und 30 empfohlen bei schwerer Pollinose. Wenn die Krankheit ein weit verbreitetes Angioödem und vasomotorische Rhinitis mit asthmatischem Syndrom auftritt, sollten Sie mit der Einnahme dieses homöopathischen Mittels beginnen.

Natrium Muriatikum in 3, 6 und 12 Verdünnungen hilft Patienten mit allergischer vasomotorischer Rhinitis. Sie wird je nach Konstitutionstyp angewendet.

Sambucus Nigra in den Verdünnungen 3x, 3 und 6 ist ein wirksames homöopathisches Arzneimittel gegen allergische vasomotorische Rhinitis. Nachts haben die Patienten asthmatische Anfälle.

Arsenicum Iodatum bei Verdünnungen von 6, 12 und 30 ist bei vasomotorischer Rhinitis und Asthma als Folge einer Pollinose nützlich.

Selen in Verdünnungen von 6, 12 und 30 wird in der Homöopathie selten verwendet. Es wird bei asthmatischer Bronchitis, Asthma bronchiale oder vasomotorischer Rhinitis angewendet.

Das eine oder andere homöopathische Mittel wird je nach Symptombild und Konstitutionstyp des Patienten verschrieben.

http://www.gomeo-patiya.ru/bolezni/34/pollinoz.html

Behandlung der Pollinose mit Homöopathie

Wenn Eltern eines Kindes mit Bestäubung zu mir kommen, seufze ich leise. Die Erfahrung mit dieser Krankheit zeigt, dass die Behandlung nicht einfach und schnell ist. Ich erwarte bereits, was mit dem Kind auf dem Weg zum heutigen Zustand passiert ist.

Behandlung der Frühjahrs-Pollinose-Homöopathie

  1. Mit hoher Wahrscheinlichkeit waren folgende Faktoren vorhanden:
    In der Familie gibt es Allergiker, unabhängig vom Alter. Dies legt eine genetische Prädisposition für allergische Erkrankungen nahe.
  2. Das Kind wurde geimpft. Dies ist eine signifikante, zusätzlich zur physiologischen Belastung des Immunsystems. Da die Immunität bei Kindern in den ersten Lebensjahren unreif ist, wird nicht jedes Kind in den ersten ein bis zwei Lebensjahren massiv geimpft. In diesem Fall kann eine schnelle Reaktion auf die Impfung nicht möglich sein. Die Tatsache, dass die Immunität nicht in Ordnung ist, können wir indirekt durch zu frühe Virusinfektionen oder durch atopische Dermatitis auf der Haut beurteilen. Wenn sich das Kind über längere Zeit erholt, entwickelt es nach ARVI Komplikationen.

Das Kind wurde seitdem einer ziemlich aggressiven Behandlung unterzogen Der ungerechtfertigte Einsatz von Antibiotika, antiviralen Medikamenten und Steroiden schädigt zusätzlich das Immunsystem.
Nach meinen Beobachtungen durchläuft ein nach und nach immer schlimmer werdender Misserfolg des Immunsystems mehrere Stadien, die unterschiedlich aussehen:

  1. Zu Beginn bekämpft das schwächende Abwehrsystem krankheitserregende Organismen (Viren, Bakterien) nicht wirksam. Pilzerkrankungen sprechen bereits von einer erheblichen Abschwächung der Immunantwort! Ie In diesem Stadium ist der Feind derselbe - der verursachende Organismus.
  2. Die nächste Stufe - der Feind nahm Nahrung oder chemische Substanz wahr. So beobachten wir die HAUT als Reaktion auf ein Medikament, chemische Zusatzstoffe in Lebensmitteln, eine Art von Ernährung. In diesem Stadium werden Allergien oft mit einem Enzymmangel verwechselt, der auch für das Kind in den ersten Lebensjahren charakteristisch ist. Bitte beachten Sie: Allergien manifestieren sich nur auf der Haut.
  3. Im dritten Stadium beginnt sich die Krankheit auf tieferen Ebenen zu manifestieren: ON CLOSE SHELLS! Und wir sehen, dass der Pollen blühender Pflanzen, Tierhaare usw. zum Feind des Immunsystems wird. das kann durch die Schleimhäute der Augen, der Nase und der oberen Atemwege wirken. Also kamen wir zu POLLINOSE. Dies ist jedoch nicht die Grenze. Während dramatische Ereignisse auf der Ebene von Schleimhaut, Nase, Hals und nur auftreten! Ein weiterer Schritt, und wir werden mit einer allergischen Bronchoobstruktion konfrontiert, es ist nicht weit von Asthma bronchiale entfernt.
  4. Wenn das Immunsystem voranschreitet, treten unsere eigenen Gewebe und Organe als Feinde auf. Die Prozesse der Selbstzerstörung werden eingeleitet. Autoimmunerkrankungen werden gebildet. In diesem Stadium herrscht Zerstörung! Die meisten dieser Krankheiten gelten als unheilbar.

Die Behandlung der Frühlings-Pollinose mit Homöopathie hat eine Reihe von Vorteilen: Der Homöopath will nicht nur die Symptome der Pollinose während der Frühlingsblüte lindern, sondern auch Störungen des Immunsystems korrigieren, um die Dauer der Exazerbation zu minimieren, die Manifestationen der Pollinose zu erleichtern und das Krankheitsgeschehen nicht zu vergrößern.
Daher ist die Taktik der Behandlung der Pollinose durch Homöopathie während der Exazerbation und während der Interiktphase unterschiedlich. Während der Frühjahrsverschärfung der Pollinose wird eine symptomatische Behandlung allergischer Manifestationen durchgeführt, und während der interiktalen Periode - der bedeutendste Teil der homöopathischen Behandlung: Verschreiben eines konstitutionellen Präparats, anti-miasmatische Behandlung kongenitaler Prädispositionen, empfindliche homöopathische Begleitung möglicher akuter Zustände, Schaffung von Bedingungen für die inhärenten Schutzmechanismen haben die Chance gehabt, den normalen Betrieb unserer globalen natürlichen Umgebung zu kompensieren und wiederherzustellen. Schutzsystem.
Die langjährige Erfahrung von Ärzten unserer Klinik in der Behandlung der Pollinose mit Homöopathie zeigt, dass Patienten, die lange vor der erwarteten Verschlechterung der Pollinose Hilfe suchen, die besten Ergebnisse erzielen. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Behandlung konsistent, ausdauernd und lang genug sein sollte, um vollständig mit dem scheinbar harmlosen, aber tatsächlich ausreichend tiefen Schaden des Immunsystems fertig zu werden.

http://homeopat-classic.ru/lechenie-pollinoza-gomeopatiej

Homöopathie bei Pollinose bei Kindern und Erwachsenen

Manche Menschen leiden an einer Krankheit wie der Pollinose, einer Homöopathie, die sehr hilfreich sein kann. Diese Krankheit ist allergisch, während sie meistens saisonbedingt ist. Eines ist sicher - die Homöopathie gegen Pollinose funktioniert.

Symptome einer Pollinose

Es kann bei Kindern und Erwachsenen auftreten. Eines der Symptome dieser Erkrankung ist Rhinitis - so kann der Körper beispielsweise auf Pollen reagieren, die sich in der Luft ausbreiten. Aufgrund dieser Besonderheit dieses Stimulus kann Rhinitis nur im Frühjahr oder Sommer auftreten, da Zu dieser Zeit gibt es eine blühende Pflanze.

Wenn eine Person an dieser Krankheit leidet, hat dies erhebliche Auswirkungen auf die Lebensqualität. Außerdem kann eine Person, die eine Nase legt, an Konjunktivitis leiden (Entzündung der Augenschleimhaut, Rötung, schlechte Reaktion auf Licht, Eiter in den Augenwinkeln) oder einem Hautausschlag (Rötung, Brennen, Jucken, Kratzen, Flecken, Akne) und so weiter).

Der Patient erlebt Müdigkeit, Lethargie und Reizbarkeit. Es kann Fieber, Husten und Halsschmerzen verursachen. Bei schwerer Krankheit besteht Erstickungsgefahr. Übrigens: Manche Menschen empfinden Pollinose oft als Erkältung, aber sie täuschen sich nicht.

Die Vorteile von homöopathischen Mitteln für die Bestäubung

Wie Sie wissen, finden die meisten Ärzte die Homöopathie nicht als wirksame Behandlungsmethode und betrachten sie als Pseudowissenschaft. Mittlerweile ist dieser Bereich der Medizin in vielen Ländern der Welt offiziell anerkannt. Und diese Haltung der Ärzte hängt damit zusammen, dass in der Homöopathie das Prinzip so ist, dass sie mit Hilfe desgleichen behandelt wird.

Anhänger der Homöopathie verwenden in ihren Rezepten ein verdünntes konzentriertes Produkt, das die Ursache der Krankheit war. Der Körper reagiert wiederum auf kleine Dosen und passt sich an.

So kann er eine große Dosis überwinden, aufgrund derer eine Person krank wurde. Natürlich sind die meisten Ärzte gegen dieses Prinzip der Behandlung, aber er zeigte nicht nur seine Wirksamkeit und Effizienz, sondern bewies auch, dass viele homöopathische Mittel besser mit Krankheiten als mit chemischen Medikamenten umgehen.

Homöopathische Mittel können bei Pollinose unerträglich sein. Sie sind sehr mild in ihrer Wirkung, so dass sie den Körper nicht reizen, einschließlich der Schleimhäute des Magens und der Darmflora. Sie kämpfen schnell mit Allergenen, die in den menschlichen Körper eingedrungen sind, und beseitigen die Symptome, die eine Person am Leben hindern. Darüber hinaus sind sie in der Lage, günstige Bedingungen für die Wiederherstellung des Körpers und seinen Schutz gegen wiederholte Pollinose zu schaffen.

Bevor Sie Antihistaminika kaufen, die Chemikalien enthalten, die andere Organe schädigen können, sollten Sie über die Vorteile der Homöopathie und die Gefahren herkömmlicher Arzneimittel nachdenken. Natürlich kann die Homöopathie nur als Mittel zur Beseitigung der Symptome eingesetzt werden, doch im Allgemeinen erkennt der Patient, dass das Medikament dazu beigetragen hat, die Krankheit vollständig zu überwinden. Es wird positive Veränderungen in der menschlichen Gesundheit geben. Sie können gewöhnliche komplexe Medikamente verwenden, die die Krankheit vollständig bekämpfen können, und Sie können individuelle Mittel einsetzen, deren Wirkung gegen bestimmte Symptome gerichtet ist.

Behandlung der Krankheit mit homöopathischen Mitteln

Die Behandlung einer Erkrankung wie Pollinose kann mit homöopathischen Mitteln durchgeführt werden. Aber nicht alle Ärzte billigen diese Entscheidung. Die Meinung der Ärzte zu diesen Arzneimitteln ist nicht eindeutig. Die Praxis der Behandlung vieler Patienten hat jedoch gezeigt, dass solche Arzneimittel wirksamer sind als viele Arzneimittel, die auf der Basis verschiedener Chemikalien hergestellt werden.

Zum Beispiel ist das Unternehmen Heel für seine guten homöopathischen Mittel bekannt. Das von ihnen entwickelte Medikament Agnus Cosmoplex S. eignet sich für Rhinitis und wird in Form von Kerzen produziert. Lymphomyosot eignet sich sehr gut für allergische Irritationen. Es kommt in Form von Nasentropfen. Dieses Werkzeug kann Entzündungen im Körper nicht nur perfekt beseitigen, sondern auch die Lymphe reinigen und die Immunabwehr des Körpers stärken.

Das beste Medikament gegen Pollinose, das das Unternehmen produziert hat, gilt jedoch als Euphorbium compositum Nazentropfen C. Dieses Medikament hat eine Vielzahl von Wirkungen: Es beseitigt Schwellungen, beseitigt Entzündungsprozesse im Körper, bekämpft virale und bakterielle Infektionen, beseitigt Allergiesymptome und stabilisiert die Immunabwehr einer Person.

Das Unternehmen stellt dieses Medikament in Form eines Sprays her. Es ist beliebt. Das Pharmaunternehmen ist auch für das Medikament Bronhalis-Hel bekannt, das auch gute Ergebnisse bei der Behandlung zeigt.

Das Pharmaunternehmen "Materia Medica" produziert ein gutes Medikament namens Rinosennai. Auch bekannte Drogen Rhinital, Influcid und Tonsilotren. Darüber hinaus können Sie das Medikament LUFFEL in Form eines Sprays und in Form von Tabletten verwenden. Zusätzlich werden den Patienten verschiedene Granulate und Tropfen der Firma "Edas" empfohlen.

Zu diesen Medikamenten gehören verschiedene spezielle Elemente, die ungewöhnliche Aktivitäten und Veränderungen des Körpers in Bezug auf Stimuli offenbaren. Zu diesen einzigartigen Substanzen gehören Sambucus, Lachezis, Apis, Euphrasia, Arsenicum Album, Allium Cepa, Schwefel, Nux vomica, Yodum, Arsenicum Jodatum und andere.

Wenn der Wunsch besteht, Pollinose loszuwerden, ist es besser, einen qualifizierten Arzt zu kontaktieren, der Ihnen bei der Auswahl des für den Patienten am besten geeigneten Arzneimittels behilflich ist In der Homöopathie sind alle Medikamente und Methoden rein individuell.

Sie werden nur in Abhängigkeit vom Krankheitsverlauf und den Merkmalen des Patienten ausgewählt.

Die Wahl der homöopathischen Arzneimittel hängt von den Symptomen der Krankheit ab

Alle homöopathischen Präparate sollten streng nach den Symptomen des Patienten und ihrer Manifestation (Häufigkeit, Stärke und Verträglichkeit) ausgewählt werden.

Das Medikament Allium cepa wird in Fällen verwendet, in denen der Patient stark zerreißt. Außerdem kann er nicht auf das Licht schauen und spürt ein brennendes Gefühl in seinen Augen, seine Augenlider werden rot. Er kann trocken husten und niesen. Dieses Medikament kann eine Person vor solchen Symptomen schützen.

Eine Droge wie Arsenicum album ist ebenfalls bekannt. Es sollte jedoch verwendet werden, wenn der Patient eine Nasenausfluss hat und sehr wässrig ist. Sie können auch ein brennendes Gefühl im oberen Teil der Lippen spüren. Die Nase kann verstopft sein und nach dem Niesen kommt Erleichterung. Es ist Arsenicum album, das hilft, mit solchen Phänomenen im Körper umzugehen. Daher empfehlen Ärzte, die sich auf Homöopathie spezialisiert haben, solche Anzeichen von Krankheiten.

Arsenikum Jodatum wird am besten eingesetzt, wenn ein trockener Husten einsetzt. Der Schleim wird zunächst schwer zu trennen sein. Es ist ein brennendes Gefühl in der Nase.

Kalium Jodatum wird verwendet, wenn eine heiße Flüssigkeit aus der Nase kommt. Nase rötet sich. Der Mann niest ständig.

In Fällen, in denen der Husten von Auswurf begleitet ist, sollte Euphrasia officinalis angewendet werden. Es hilft auch bei Tränenfluss und Augenlidödem.

Sabadilla wird von Ärzten verschrieben, wenn eine Person mit Heuschnupfen starkes und unablässiges Niesen hat. Dieses Mittel beruhigt die Person.

Pollinose ist eine schwerwiegende Erkrankung, die dem Patienten viele Beschwerden und Unannehmlichkeiten bereitet. Im Kampf gegen diese Krankheit helfen homöopathische Mittel wirksam. Sie wirken sehr gut auf den Körper, haben aber keine Nebenwirkungen. Diese Tools werden von einigen Ärzten empfohlen.

http://proallergiju.ru/sezon/pollinoz-gomeopatiya.html

Allergie-Behandlung mit Homöopathie

Allergien werden zu Recht als Zivilisationskrankheit angesehen, da nach Angaben der WHO etwa 20 - 40% der Bevölkerung betroffen sind. Angesichts der Unwirksamkeit von Medikamenten, die von Allergologen verschrieben werden, entscheiden sich Menschen für die Behandlung von Allergien mit Homöopathie. Mit jedem Jahrzehnt steigt die Anzahl der allergischen Reaktionen um das Zweifache. Die Schuldigen an diesem Wachstum der Krankheit sind die Menschen selbst, ihre Aktivitäten, die den Zustand der Umwelt verändert haben.

Allergie: Merkmale der pathologischen Reaktion

Fast jeder Mensch hatte in seinem Leben eine allergische Reaktion (Hautausschlag, saisonale Rhinitis, Asthma). Experten weisen darauf hin, dass Allergien nicht auf Krankheiten zutreffen. Es wird die Tendenz des Körpers betrachtet, eine atypische Reaktion des Immunsystems zu entwickeln. Eine laufende Nase, ein allergischer Husten, Niesen, tränende Augen, ein Hautausschlag gelten als Folge der Immunreaktion auf Allergene (äußere Reizstoffe).

Traditionelle Therapiemethoden zielen darauf ab, die Empfindlichkeit der körpereigenen Immunzellen gegenüber Allergenen zu reduzieren. Medikamente können die Manifestationen einer allergischen Reaktion bis zu einem gewissen Grad aufhalten. Sie verursachen jedoch viele Nebenwirkungen (Schläfrigkeit, trockener Mund, Magen-Darm-Dysfunktion, Harnwege).

Wenn Antihistaminika zur Behandlung von Allergien bei Kindern eingesetzt wurden, stellten die Experten einen Monat später eine Verzögerung fest. Auch süchtig wird die Entwicklung der Sucht schnell beobachtet. Um Komplikationen, das Auftreten von Nebenwirkungen zu vermeiden, verwenden Experten homöopathische Mittel bei der Behandlung von Allergien bei Kindern und Erwachsenen.

Allergie ist eine sehr gefährliche Erkrankung, sie kann einen anaphylaktischen Schock verursachen (starke Schwellung des Kehlkopfes, der Lunge, starker Druckabfall).

Ursachen einer allergischen Reaktion

Die Entwicklung von Allergien kann von den genetischen Eigenschaften des Immunsystems abhängen. Menschen mit einer Prädisposition für eine allergische Reaktion haben das Risiko, ein Baby mit derselben Pathologie zu bekommen. Eine Allergie tritt normalerweise bei Kontakt mit einem Allergen (einer bestimmten Substanz, die der Körper als Auslöser der Krankheit wahrnimmt) auf.

Allergien können auftreten, wenn sie solchen Faktoren ausgesetzt sind:

  • Pflanzenpollen;
  • Staub (Buch, Zuhause, Straße);
  • Fremdproteine ​​(sie sind in Impfstoffen enthalten, Spenderplasma);
  • Medikamente (meistens Penicilline);
  • Schimmelsporen, Pilze;
  • Latex;
  • Insektenstiche, Arthropoden;
  • sechs tiere;
  • Reinigungsprodukte (Haushaltschemikalien);
  • Nahrungsmittel (meistens Meeresfrüchte, Karotten, Milch, Eier, Nüsse, Sojabohnen, Früchte);
  • Entlastung der inländischen Zecke.

Allergie im Sinne der Homöopathie

Die Homöopathie behandelt Allergien anders als die traditionelle Medizin. Homöopathen behaupten, dass diese Körperreaktion häufig bei Menschen auftritt, die lange Zeit Antibiotika einnehmen. Langfristiger Einsatz von Chemikalien führt dazu, dass der Mechanismus des Immunsystems gegen Mikroorganismen verschiedene Umweltfaktoren nicht bekämpft. Es gibt eine sich verschlechternde Anpassungsfähigkeit.

Fachleute aus der Homöopathie identifizieren die folgenden Ursachen für die Entwicklung einer allergischen Reaktion:

  1. Ansammlung von Giftstoffen im Körper, verursacht durch falsche Ernährung, Umweltbelastung.
  2. Akzeptanz chemischer Drogen über einen langen Zeitraum. Medikamente stören das Immunsystem.
  3. Psychologischer Faktor. Homöopathen glauben, dass ein enger Zusammenhang zwischen dem körperlichen Zustand des Körpers und psychischen Problemen besteht. Ihrer Meinung nach kann Intoleranz gegenüber einem bestimmten Produkt mit psychischer Intoleranz für eine bestimmte Handlung, Situation oder Person verbunden sein. Dies ist die Verbindung, die Homöopathen bei ihren Patienten während des Empfangs finden.

Das Auftreten von Allergiesymptomen deutet auf einen Versuch des Körpers hin, sich mit dem Verschlacken selbst zu beschäftigen. Er versucht, alle Giftstoffe durch die Dermis zu isolieren, indem er die Nase entlässt. Diese Bedingung wird als homöopathische Krisenbeseitigung (Eliminierung) bezeichnet. Diese Methode, den Körper mit Allergenen zu bekämpfen, ist schmerzhaft und bringt viele Unannehmlichkeiten mit sich. Experten empfehlen die Verwendung spezieller homöopathischer Arzneimittel bei Allergien.

Grundsätze der Homöopathie-Behandlung

Dank der Entwicklung der pharmazeutischen Industrie, moderner nicht standardisierter Behandlungsmethoden, haben Allergiker mehr Chancen auf Erholung und Verbesserung der Lebensqualität. Die Homöopathie gegen Allergien war sehr effektiv. Experten wählen das Medikament individuell aus. Der Zweck des Arzneimittels ist es, die Lebenskraft einer Person zu stimulieren, die dann die Arbeit jeder Zelle, jedes Organs und Systems reguliert.

Der größte Vorteil der Homöopathie ist der Mangel an Chemikalien in großen Dosen. Aus diesem Grund suchen Allergiker nach Alternativmedizin. Homöopathen betrachten Allergien als Manifestation einer inneren Störung.

Spezialisten kommunizieren mit Patienten, um ihre individuellen Eigenschaften zu entdecken, um ihre Gefühle, besonderen Gefühle und Reaktionen auf Stresssituationen zu erfahren. Dieses Wissen bietet die Möglichkeit, die Ursache von internen Verletzungen zu verstehen.

Bei der Behandlung von Allergien befolgen Homöopathen 3 Grundregeln:

  1. Ähnliches wird von Ähnlichem behandelt.
  2. Medikamente in kleinen Dosen verschrieben, weil sie der Physiologie nicht widersprechen. Große Dosierungen von Medikamenten können die Situation verschlimmern.
  3. Die Einzigartigkeit des Ansatzes. Bei einer Ode-Krankheit hat jeder Patient seine eigene Reaktion.

Es kommt oft vor, dass die Experten bei scheinbar ähnlichen Symptomen einen anderen inneren Zustand des Patienten feststellen. Selbst bei gleicher Diagnose können verschiedene homöopathische Arzneimittel verschrieben werden. Dies wird als Prinzip der Individualisierung bezeichnet.

Viele Menschen bemerken die Wirksamkeit der Behandlung mit Homöopathie. Es gibt jedoch sicherlich ein großes Minus, das sich in der Therapiedauer niederschlägt.

In einigen Fällen kann sich die Behandlung über einen längeren Zeitraum (ab 6 Monaten) verzögern. Der Patient wird jedoch nach Beginn des therapeutischen Kurses Erleichterung verspüren.

Die Allergiebehandlung mit Homöopathie trägt zur Etablierung von Stoffwechselprozessen im Körper, zur Stimulierung des Immunsystems, zur Wiederherstellung von Anpassungsfähigkeiten und zur Öffnung innerer Reserven bei. Dieser Ansatz ermöglicht es Allergien, Allergene, Mikroorganismen, selbständig zu überwinden. In Zukunft wird er sich unter verschiedenen Lebensbedingungen ebenso gut fühlen.

Allergiebehandlung bei Kindern mit Homöopathie

Allergische Reaktionen bei Kindern sind nicht mehr selten. Neben der traditionellen Medizin wird die Homöopathie auch bei Kindern mit Allergien angewendet. Diese Behandlungsmethode ist sehr effektiv.

Normalerweise geht die Allergie bei Kindern in 3 Stufen über:

  1. Exsudativ-katarrhalische Diathese. Es manifestiert sich durch Rötung, Ablösen der Dermis im Bereich des Gesäßes, Gesicht. Normalerweise manifestiert sich dies in den ersten Lebensmonaten (Stillzeit). Diese Phase ist ein Hinweis darauf, dass das Kind in Zukunft Probleme mit Allergien haben wird.
  2. Ekzem für Kinder. Blasen, Papeln bilden sich, Juckreiz erscheint. Eine solche Verschärfung wird durch die Unverträglichkeit einiger Produkte, Infektionen, Jahreszeiten und andere Gründe hervorgerufen.
  3. Atopische Dermatitis Es ist durch Juckreiz der Dermis (es wird in der Nacht verschlimmert), ein Hautausschlag in jedem Bereich des Körpers gekennzeichnet.

Bei der homöopathischen Behandlung wählt der Arzt das Medikament individuell aus und bestimmt seine Dosierung anhand des Ortes des Ausschlags, seiner Art. Um die Wahl des Drogenspezialisten zu bestimmen, sollte eine Anamnese richtig gemacht werden.

Betrachten Sie die Medikamente, die zur Behandlung spezifischer Allergiesymptome verwendet werden, in Form einer Tabelle.

http://allergiya03.com/raznoe/gomeopatiya-pri-allergii.html

Behandlung der Pollinose mit Homöopathie

Der Frühling ist gekommen und saisonale allergische Erkrankungen wie die Pollinose treten in den Vordergrund.

Die Pollinose ist eine klassische chronische allergische Erkrankung, die durch Pollen hervorgerufen wird, die sich in einer allergischen Schleimhautentzündung äußert und von Symptomen einer saisonalen Rhinitis, Konjunktivitis, asthmatischer Bronchitis und Asthma begleitet wird. Sie finden verschiedene Namen für die Pollinose: Heuschnupfen, Frühlingskatarrh, allergische Rhinitis und Konjunktivitis, atopisches Asthma usw.

Es wird festgestellt, dass die Peaks des Pollengehalts von Pflanzen in der Luft mit der Zeit der zunehmenden Verschlimmerung und der Inzidenz von Pollinose bei Kindern und Erwachsenen zusammenfallen.

Bei der Heuschnupfenbevölkerung der Kinder tritt diese häufiger im Alter von 6 bis 14 Jahren auf, die Jungen überwiegen - 65%. Bei Kindern macht die Pollinose 26 bis 36% aller allergischen Erkrankungen aus.

Bei Erwachsenen tritt die Pollinose häufiger als bei Kindern auf und ist im Alter zwischen 18 und 40 Jahren vorherrschend, Frauen sind häufiger krank.

Pollinose tritt bei Bewohnern von Industriestädten sechsmal häufiger auf als in ländlichen Gebieten. Dies bestätigt den Einfluss der Umweltverschmutzung auf die Häufigkeit und Verbreitung der Pathologie.

Die klinischen Manifestationen der Pollinose hängen von der Lokalisation allergischer Entzündungen ab. Die Klinik der allergischen Rhinitis wird in 98% der Fälle nachgewiesen, die allergische Konjunktivitis - in 90%, die allergische Nasennebenhöhlenentzündung - in 48% der Patienten mit Pollinose, Asthenie mit Kopfschmerzen - in 60%. Eine Läsion der unteren Atemwege tritt bei 18% der Patienten mit Pollinose auf - saisonales Bronchialasthma. Andere Lokalisationen allergischer Entzündungen wurden beschrieben, sind jedoch weniger häufig (Gastritis, Hepatitis und sogar Meningitis).

Am häufigsten entwickelt der Patient eine saisonale allergische Rhinitis. In diesem Fall klagt der Patient über Niesen, laufende Nase, Nasenausfluss, Juckreiz in der Nase und Atemstillstand. Entzündungen können sich auf die Hörrohre, die Nasennebenhöhlen, den Pharynx und den Kehlkopf ausbreiten. Bei der allergischen Konjunktivitis kommt es zu Schwellungen der Augen, Tränen, Juckreiz in den Augen, Photophobie. Wenn die Entzündung sich auf die Bronchien ausbreitet, klagt der Patient über Husten, Atemnot, Keuchen und Atemnot. Bei Entzündungen der offenen Haut von Gesicht und Händen bilden sich Urtikaria, Angioödem, atopische Dermatitis.

Die Selbstheilung der Pollinose findet in der Regel nicht statt, daher gibt es in allen Ländern viele Methoden, um diese Krankheit zu behandeln. Chemische, physiotherapeutische, psychotherapeutische und andere Techniken sind, wie die Praxis gezeigt hat, nicht sehr effektiv.

Die folgenden Ereignisse können echte Hilfe leisten:

1. Beseitigen Sie nach Möglichkeit den Kontakt mit dem Allergen

Es ist notwendig, das Gebiet, in dem die „schuldhaften“ Pflanzen wachsen, für die gesamte Blütezeit in eine andere Region des Landes oder ins Ausland zu verlassen. Sie können spezielle Masken verwenden - Atemschutzmasken, oder ist die ganze Saison in einem geschlossenen Raum mit Luftreinigern aus Pflanzenpollen.

2. Um die Verwendung von Antibiotika, wirksamen Medikamenten sowie Impfungen zu beseitigen.

3. Von der Diät ausgeschlossene Produkte, die zur Freisetzung von Allergien und Entzündungsmediatoren beitragen: Schokolade, Kaffee, geräuchertes Fleisch, Tabak.

Ein Patient mit Pollinose sollte wissen, dass einige Lebensmittel gemeinsame Antigene mit Gräserpollen haben. Bei der Sensibilisierung gegen Birkenpollen reagiert ein Patient mit Pollinose beispielsweise auf die Verwendung von Äpfeln, Kirschen, Pflaumen, Nüssen, Karotten. Wermutpollen ähnelt Zitrusfrüchten, Sonnenblumenöl, Halwa. Quinoapollen - mit Rote Beete, Spinat. Bei der Sensibilisierung für Ambrosia empfehlen sie nicht, Melonen und Bananen zu essen.

4. Es ist möglich, die Methode der spezifischen Desensibilisierung mit Hilfe einer allergenspezifischen Immuntherapie (SIT) anzuwenden. SIT kann nur von Allergologen durchgeführt werden, die mit den Methoden der Unterstützung bei Nebenwirkungen vertraut sind und über standardisierte Allergieimpfstoffe verfügen. SIT ist in der Zeit der Remission der Krankheit notwendig. Es ist ratsam, SIT zu verschreiben, wenn die Beseitigung des schuldigen Allergens nicht möglich ist.

5. Drogenbehandlung.

Sie verwenden Medikamente, die allergische Entzündungen unterdrücken oder die Stärke der Symptome verringern: Antihistaminika, Cromoglinsäuremedikamente, Sympathomimetika, Corticosteroide. Aber alle sind leider nicht sicher und haben starke Nebenwirkungen.

Eine echte Hilfe bei der Behandlung der Pollinose bietet die Homöopathie, die den Immunabbau im Körper sanft, effektiv und ohne Schädigung des Körpers wiederherstellt, die hyperallergische Reaktion auf Pollen und andere Allergene beseitigt und Bedingungen für die normale Reaktivität des Körpers schafft. Vor dem Kauf von antiallergischen Antihistaminika, die viele Nebenwirkungen haben, können Sie komplexe homöopathische Präparate in- und ausländischer Unternehmen als symptomatische Therapie verwenden, wie „Rinosennay“ - „Materia Medica“, „Rinital“, „Tonzilotren“, „Influcid“. - "DHU", "Lüffel" in Form eines Sprays, Lüffel in Tablettenform, "Euphorbium compositum" in Form eines Sprays, "Limfomiozot", "Bronkhalishel" - "Hél", Tropfen und Granulat der Firma "Edas" Nr. 120, 920 usw..

Die Zusammensetzung dieser Medikamente umfasst meist Medikamente, die mit veränderten Reaktivitäten umgehen können: Apis, Arsenicum Jodatum, Arsenicum Album, Aralia Racemosis, Yodum, Allium Cepa, Lachesis, Nux vomica, Sambucus, Schwefel, Ephrasie usw.

Wenn Sie jedoch nicht nur die Symptome beseitigen, sondern auch Allergien vollständig beseitigen möchten, müssen Sie Ihr homöopathisches Mittel finden, das solche Phänomene für immer vergessen lässt. Dazu müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden: einen homöopathischen Arzt, der die notwendigen Mittel für ein nachhaltig positives Ergebnis findet, da die Medikamente unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten und der Reaktion ausgewählt werden.

Verwenden Sie Homöopathie und atmen Sie frei! L. V. Sazonova

http://gomeopatia.org/index.php/soveti/80-pollinoz

Behandlung von Volksheilmitteln und Homöopathie der Pollinose

Homöopathie bei Pollinose bei Kindern und Erwachsenen

Manche Menschen leiden an einer Krankheit wie der Pollinose, einer Homöopathie, die sehr hilfreich sein kann. Diese Krankheit ist allergisch, während sie meistens saisonbedingt ist. Eines ist sicher - die Homöopathie gegen Pollinose funktioniert.

Es kann bei Kindern und Erwachsenen auftreten. Eines der Symptome dieser Erkrankung ist Rhinitis - so kann der Körper beispielsweise auf Pollen reagieren, die sich in der Luft ausbreiten. Aufgrund dieser Besonderheit dieses Stimulus kann Rhinitis nur im Frühjahr oder Sommer auftreten, da Zu dieser Zeit gibt es eine blühende Pflanze.

Wenn eine Person an dieser Krankheit leidet, hat dies erhebliche Auswirkungen auf die Lebensqualität. Außerdem kann eine Person, die eine Nase legt, an Konjunktivitis leiden (Entzündung der Augenschleimhaut, Rötung, schlechte Reaktion auf Licht, Eiter in den Augenwinkeln) oder einem Hautausschlag (Rötung, Brennen, Jucken, Kratzen, Flecken, Akne) und so weiter).

Der Patient erlebt Müdigkeit, Lethargie und Reizbarkeit. Es kann Fieber, Husten und Halsschmerzen verursachen. Bei schwerer Krankheit besteht Erstickungsgefahr. Übrigens: Manche Menschen empfinden Pollinose oft als Erkältung, aber sie täuschen sich nicht.

Die Vorteile von homöopathischen Mitteln für die Bestäubung

Wie Sie wissen, finden die meisten Ärzte die Homöopathie nicht als wirksame Behandlungsmethode und betrachten sie als Pseudowissenschaft. Mittlerweile ist dieser Bereich der Medizin in vielen Ländern der Welt offiziell anerkannt. Und diese Haltung der Ärzte hängt damit zusammen, dass in der Homöopathie das Prinzip so ist, dass sie mit Hilfe desgleichen behandelt wird.

Anhänger der Homöopathie verwenden in ihren Rezepten ein verdünntes konzentriertes Produkt, das die Ursache der Krankheit war. Der Körper reagiert wiederum auf kleine Dosen und passt sich an.

So kann er eine große Dosis überwinden, aufgrund derer eine Person krank wurde. Natürlich sind die meisten Ärzte gegen dieses Prinzip der Behandlung, aber er zeigte nicht nur seine Wirksamkeit und Effizienz, sondern bewies auch, dass viele homöopathische Mittel besser mit Krankheiten als mit chemischen Medikamenten umgehen.

Homöopathische Mittel können bei Pollinose unerträglich sein. Sie sind sehr mild in ihrer Wirkung, so dass sie den Körper nicht reizen, einschließlich der Schleimhäute des Magens und der Darmflora.

Sie kämpfen schnell mit Allergenen, die in den menschlichen Körper eingedrungen sind, und beseitigen die Symptome, die eine Person am Leben hindern.

Darüber hinaus sind sie in der Lage, günstige Bedingungen für die Wiederherstellung des Körpers und seinen Schutz gegen wiederholte Pollinose zu schaffen.

Bevor Sie Antihistaminika kaufen, die Chemikalien enthalten, die andere Organe schädigen können, sollten Sie über die Vorteile der Homöopathie und die Gefahren herkömmlicher Arzneimittel nachdenken.

Natürlich kann die Homöopathie nur als Mittel zur Beseitigung der Symptome eingesetzt werden, doch im Allgemeinen erkennt der Patient, dass das Medikament dazu beigetragen hat, die Krankheit vollständig zu überwinden. Es wird positive Veränderungen in der menschlichen Gesundheit geben.

Sie können gewöhnliche komplexe Medikamente verwenden, die die Krankheit vollständig bekämpfen können, und Sie können individuelle Mittel einsetzen, deren Wirkung gegen bestimmte Symptome gerichtet ist.

Behandlung der Krankheit mit homöopathischen Mitteln

Die Behandlung einer Erkrankung wie Pollinose kann mit homöopathischen Mitteln durchgeführt werden. Aber nicht alle Ärzte billigen diese Entscheidung. Die Meinung der Ärzte zu diesen Arzneimitteln ist nicht eindeutig. Die Praxis der Behandlung vieler Patienten hat jedoch gezeigt, dass solche Arzneimittel wirksamer sind als viele Arzneimittel, die auf der Basis verschiedener Chemikalien hergestellt werden.

Zum Beispiel ist das Unternehmen Heel für seine guten homöopathischen Mittel bekannt. Das von ihnen entwickelte Medikament Agnus Cosmoplex S. eignet sich für Rhinitis und wird in Form von Kerzen produziert.

Lymphomyosot eignet sich sehr gut für allergische Irritationen. Es kommt in Form von Nasentropfen.

Dieses Werkzeug kann Entzündungen im Körper nicht nur perfekt beseitigen, sondern auch die Lymphe reinigen und die Immunabwehr des Körpers stärken.

Das beste Medikament gegen Pollinose, das das Unternehmen produziert hat, gilt jedoch als Euphorbium compositum Nazentropfen C. Dieses Medikament hat eine Vielzahl von Wirkungen: Es beseitigt Schwellungen, beseitigt Entzündungsprozesse im Körper, bekämpft virale und bakterielle Infektionen, beseitigt Allergiesymptome und stabilisiert die Immunabwehr einer Person.

Das Unternehmen stellt dieses Medikament in Form eines Sprays her. Es ist beliebt. Das Pharmaunternehmen ist auch für das Medikament Bronhalis-Hel bekannt, das auch gute Ergebnisse bei der Behandlung zeigt.

Das Pharmaunternehmen "Materia Medica" produziert ein gutes Medikament namens Rinosennai. Auch bekannte Drogen Rhinital, Influcid und Tonsilotren. Darüber hinaus können Sie das Medikament LUFFEL in Form eines Sprays und in Form von Tabletten verwenden. Zusätzlich werden den Patienten verschiedene Granulate und Tropfen der Firma "Edas" empfohlen.

Zu diesen Medikamenten gehören verschiedene spezielle Elemente, die ungewöhnliche Aktivitäten und Veränderungen des Körpers in Bezug auf Stimuli offenbaren. Zu diesen einzigartigen Substanzen gehören Sambucus, Lachezis, Apis, Euphrasia, Arsenicum Album, Allium Cepa, Schwefel, Nux vomica, Yodum, Arsenicum Jodatum und andere.

Wenn der Wunsch besteht, Pollinose loszuwerden, ist es besser, einen qualifizierten Arzt zu kontaktieren, der Ihnen bei der Auswahl des für den Patienten am besten geeigneten Arzneimittels behilflich ist In der Homöopathie sind alle Medikamente und Methoden rein individuell.

Sie werden nur in Abhängigkeit vom Krankheitsverlauf und den Merkmalen des Patienten ausgewählt.

Die Wahl der homöopathischen Arzneimittel hängt von den Symptomen der Krankheit ab

Alle homöopathischen Präparate sollten streng nach den Symptomen des Patienten und ihrer Manifestation (Häufigkeit, Stärke und Verträglichkeit) ausgewählt werden.

Das Medikament Allium cepa wird in Fällen verwendet, in denen der Patient stark zerreißt. Außerdem kann er nicht auf das Licht schauen und spürt ein brennendes Gefühl in seinen Augen, seine Augenlider werden rot. Er kann trocken husten und niesen. Dieses Medikament kann eine Person vor solchen Symptomen schützen.

Eine Droge wie Arsenicum album ist ebenfalls bekannt. Es sollte jedoch verwendet werden, wenn der Patient eine Nasenausfluss hat und sehr wässrig ist. Sie können auch ein brennendes Gefühl im oberen Teil der Lippen spüren.

Die Nase kann verstopft sein und nach dem Niesen kommt Erleichterung.

Es ist Arsenicum album, das hilft, mit solchen Phänomenen im Körper umzugehen. Daher empfehlen Ärzte, die sich auf Homöopathie spezialisiert haben, solche Anzeichen von Krankheiten.

Arsenikum Jodatum wird am besten eingesetzt, wenn ein trockener Husten einsetzt. Der Schleim wird zunächst schwer zu trennen sein. Es ist ein brennendes Gefühl in der Nase.

Kalium Jodatum wird verwendet, wenn eine heiße Flüssigkeit aus der Nase kommt. Nase rötet sich. Der Mann niest ständig.

In Fällen, in denen der Husten von Auswurf begleitet ist, sollte Euphrasia officinalis angewendet werden. Es hilft auch bei Tränenfluss und Augenlidödem.

Sabadilla wird von Ärzten verschrieben, wenn eine Person mit Heuschnupfen starkes und unablässiges Niesen hat. Dieses Mittel beruhigt die Person.

Pollinose ist eine schwerwiegende Erkrankung, die dem Patienten viele Beschwerden und Unannehmlichkeiten bereitet. Im Kampf gegen diese Krankheit helfen homöopathische Mittel wirksam. Sie wirken sehr gut auf den Körper, haben aber keine Nebenwirkungen. Diese Tools werden von einigen Ärzten empfohlen.

Behandlung von Heuschnupfen (Heuschnupfen): symptomatische Medikamente, Drogen

Pollinose ist eine allergische Erkrankung, auch "Heuschnupfen" genannt. Manifestiert eine ganze Reihe von Symptomen. Wenn die Zeit nicht mit der Behandlung beginnt, kann die Pathologie die Entwicklung von Komplikationen auslösen.

Klinische Richtlinien

Die Behandlung von Heuschnupfen bei Erwachsenen und Kindern beruht auf der Beseitigung einer abnormalen Reaktion des Körpers auf einen Reiz. Das heißt, mit Hilfe von Medikamenten wird die Histaminproduktion reduziert, was die Hauptmanifestationen der Krankheit verursacht. Gleichzeitig erfolgt eine symptomatische Behandlung der wichtigsten Anzeichen der Erkrankung.

Diagnose

Durch die richtige Diagnose können Sie nicht nur die wirksamsten Medikamente zur Behandlung von Heuschnupfen wählen, sondern auch therapeutische Maßnahmen.

Daher werden die folgenden Arten von Studien zur Bestimmung des Allergens und der damit verbundenen Komplikationen verwendet:

  • Hautallergietest;
  • Eingesetztes Immunogramm;
  • Bluttest zur Bestimmung spezifischer Immunglobuline Typ E;
  • Provokative Tests verschiedener Arten (nasal, konjunktivale, Inhalation);
  • Klinische und biochemische Blutuntersuchungen;
  • Sputum-Analyse;
  • Röntgen der Nasennebenhöhlen.

Gleichzeitig wird eine Konsultation mit einer Reihe von eng fokussierten Spezialisten bestellt: Pulmonologe, HNO-Arzt, Dermatologe, Gynäkologe, Urologe und so weiter.

Wie Sie im Winter die Pollinose behandeln, erfahren Sie in unserem Video:

Pollinose-Behandlung

Bei der Pollinose werden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um die Entstehung von Komplikationen zu verhindern. Droge, therapeutische, physiotherapeutische Behandlung.

Tagesablauf und Lebensstil

Wenn eine Bestäubung empfohlen wird:

  • Duschen Sie sich nach jedem Straßenbesuch und ziehen Sie sich um;
  • Die gewaschenen Sachen zu trocknen ist nicht auf der Straße;
  • Halten Sie bei trockenem Wetter die Fenster geschlossen (sowohl drinnen als auch im Auto), vor allem tagsüber;
  • Lüften Sie den Raum nachts oder nach Regen.
  • Verzicht auf Naturkosmetik;
  • Verwenden Sie Schutzausrüstungen wie Stealth-Atemschutzmasken, die in die Nase eingeführt werden.
  • Tägliche Nassreinigung
  • Es lohnt sich, auf die Pflanzen zu achten, die innerhalb des Gehäuses wachsen (Innenblumen), da sie auch ein Risikofaktor sind.
  • Stärkung der Immunität durch verschiedene Methoden (Sport, Atemübungen, Ernährung, Einnahme von Vitaminpräparaten usw.).

Idealerweise ist die Zeit des Heuschnupfens besser dort zu warten, wo die geringste Anzahl von Pflanzen wächst, auf die der menschliche Pollen allergisch ist. Die besten Orte sind in der Nähe von Gewässern.

Diät

Da sich Pollinose häufig in Form von Kreuzallergien manifestiert, ist es notwendig zu identifizieren, nicht jedoch, ob Pflanzen oder Imkereiprodukte eine nicht standardmäßige Reaktion des Körpers verursachen. Die folgenden Beispiele können gegeben werden:

  • Bei einer Kreuzreaktion auf Birkenpollen können Sie allergisch auf Karotten, Pfirsiche, Haselnüsse und Äpfel reagieren.
  • Bei der Reaktion auf Getreidekulturen manifestiert sich eine Allergie gegen Sauerampfer und Futtergetreide;
  • Bei der Reaktion auf Apfelblüten treten häufig Allergien gegen Kirschen, Sellerie, Kiwi, Pfirsiche, Feijoa, Kirschen, Pflaumen, Äpfel, Kartoffeln und Erbsen auf;
  • In der Reaktion auf Wermut leiden viele unter einer allergischen Reaktion auf Honig, Bienenwaben, Pollen (als Imkereiprodukt), Zitrusfrüchte und Sonnenblumenkerne (einschließlich ihrer Derivate, Öl und Halwa).

Von der Diät sollen Produkte entfernt werden, die das Immunsystem überlasten - rotes, orangefarbenes Gemüse und Obst sowie fremde Produkte, die für eine bestimmte Region nicht typisch sind.

Die medikamentöse Behandlung besteht aus einer ganzen Reihe von Medikamenten. Aber Antihistaminika und Hormone bleiben die Basis.

Antihistaminika werden bei fast allen Patienten verwendet, Hormonpräparate werden jedoch nur bei schweren Manifestationen angewendet. Folgende Medikamente gehören zur Antihistamin-Serie:

Dies sind systemische Medikamente, die je nach Form oral, intravenös und intramuskulär eingesetzt werden. Lokale Fonds werden in den folgenden Kategorien dargestellt:

Parallel kann die Therapie Cromoglycat und Nedocromil-Natrium verwendet werden. Substanzen dieser Art werden in lokalen Präparaten wie Cromohexal, Viddrin, Kromospir usw. präsentiert.

Hormonelle Wirkstoffe werden durch einen ziemlich breiten Bereich für die lokale Anwendung (meistens intranasal) dargestellt:

In schweren Fällen werden keine lokalen, sondern systemische Arzneimittel verwendet, die eine fast sofortige Wirkung haben und die Symptome der Krankheit beseitigen. Hormonelle Medikamente und die Entscheidung über ihre Anwendung können nur von einem Arzt verschrieben werden, da mit dieser Gruppe bestimmte Risiken verbunden sind.

Insbesondere vor dem Hintergrund ihres Einsatzes kann sich eine Infektionskrankheit der oberen Atemwege entwickeln.

Symptomatisch

Symptomatische Behandlung ist Teil der Pollinose-Therapie. Ohne dies ist es möglich, dass Einheiten die Pathologie ohne Folgen durchlaufen. Daher notwendigerweise durchgeführte Therapie manifestiert Anzeichen der Krankheit.

Wie Sie eine Erkältung und Staus loswerden können

Vasokonstriktorien helfen bei Rhinitis und Stauungen. Sie reduzieren das Lumen der Blutgefäße, lindern Schwellungen und erleichtern die Nasenatmung. Grundeinheiten, die eines der häufigsten und aufdringlichsten Symptome beseitigen:

  • Glukokortikoida lokaler Typ. Ein Beispiel könnten die gleichen Nasonex-1-2-Anwendungen pro Tag sein und Sie können die verstopfte Nase vergessen.
  • Lokale Antihistaminika: Tizin, Allergodil, Kromoheksal.
  • Oxymetazolin-Vasokonstriktormittel, Naphazolin, Xylometazolin mit der stärksten verstopften Nase - Vibrocil, Rinorus und so weiter.

Es versteht sich, dass für jede Art von Medikamenten bestimmte Einschränkungen gelten, was dazu beiträgt, unangenehme Folgen zu vermeiden.

Bei Konjunktivitis Augentropfen anwenden. Dazu gehören:

Bei hormonellen Tropfen sollte die Therapie so sorgfältig wie möglich durchgeführt werden, da das Infektionsrisiko erhöht ist.

So entfernen Sie Hautmanifestationen

Hautmanifestationen werden mit Hilfe von Tablettensalben, Cremes, Gelen beseitigt. Hauptnamen:

  • Solcoseryl;
  • Gistan;
  • Bepanten;
  • Kutivate (Hormonarzneimittel);
  • Lokoid (Hormonarzneimittel);
  • Hautkappe.

Wirksames Mittel gegen Pollinose:

Homöopathie

Die Homöopathie sowie die pflanzliche Behandlung der Pollinose werden wegen des erhöhten Risikos der Entwicklung noch schwerwiegenderer Manifestationen der Krankheit nicht angewendet. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich vor dem Hintergrund der Verabreichung homöopathischer Arzneimittel recht schwere Reaktionen bis zu einem anaphylaktischen Schock entwickelt haben.

Volksheilmittel gegen Heuschnupfen

Volksheilmittel basieren in der Regel auf nicht spezifischen Produkten und Kräutern. Daher wird eine Behandlung auf diese Weise nicht empfohlen. Eine Ausnahme ist das Waschen der Nase mit einer schwachen Salzlösung. Das Gegenstück in der Apotheke ist Kochsalzlösung, die auch für diese Zwecke verwendet werden kann.

Verfahren und Physiotherapie

Im Allgemeinen ist die Physiotherapie weniger eine Behandlung als eine Erholung des Körpers nach dem Kontakt mit einem Allergen. Verwandte Verfahren zur Verringerung der Reaktion des Körpers auf einen Reiz sind ebenfalls ein Erfolg. Die häufigsten Verfahren für die Bestäubung sind:

  • Elektrophorese mit einem bestimmten Medikamentenbereich;
  • Darsonvalization;
  • Allergen-spezifische Immuntherapie.

Die Immuntherapie wird in Remission durchgeführt - am häufigsten im Winter. Ein Allergen wird mit minimalen Dosen in den Körper injiziert, sodass sich die Immunität allmählich daran gewöhnt. Infolgedessen wird die Intensität der Symptome, wenn auch nicht vollständig, deutlich verringert.

Bewertungen zur Behandlung von Heuschnupfen während der Blütezeit von Pflanzen:

Prävention

Prävention besteht aus folgenden Maßnahmen:

  • Frühbehandlung durch einen Allergologen;
  • Durchlaufen eines Antihistaminika-Kurses vor Beginn der Blütezeit (für einen Monat gefährliche Blütezeiten von März bis August);
  • Stärkung der Immunität;
  • Rechtzeitige Behandlung viraler Pathologien;
  • Durchführung regelmäßiger beruflicher Prüfungen;
  • Normalisierung des Lebensstils;
  • Entfernen von Gegenständen, die Staub oder Pollen ansammeln könnten, z. B. von Plüschspielzeug, Pflanzen usw. in Wohnräumen;
  • Tägliche Nassreinigung;
  • Luftbefeuchtung.

Was tun, um Ärger zu vermeiden

Da der Pollen mit zunehmender Luftfeuchtigkeit seine "flüchtige" Fähigkeit verliert, ist der Kauf eines Luftbefeuchters eine der optimalen Lösungen für Wohnräume.

Durch die Nassreinigung werden Reizstoffe im Haushalt beseitigt. Wenn es eine Möglichkeit gibt, ist es besser, sich während der Blütezeit in die Region zu bewegen, in der der Inhalt am kleinsten ist.

Es ist besonders wichtig, prophylaktische Antihistamin-Kurse jedes Jahr zu absolvieren. Sie helfen dabei, den Histaminspiegel im Körper zu reduzieren, so dass Sie die Blütezeit ohne Gesundheitsverlust überstehen können. Ebenfalls notwendigerweise wurde die Behandlung von Viruserkrankungen durchgeführt, gefolgt von einer Stärkung des Immunsystems. Dies gilt insbesondere für Kinder, die zu häufigen akuten respiratorischen Virusinfektionen neigen.

Pollenüberwachung

Es gibt einen speziellen Pollenüberwachungsdienst. Es basiert auf der gemeinsamen Arbeit des Instituts für Immunologie, des Gesundheitsministeriums und anderer ähnlicher Organisationen. Es bestimmt täglich den Gehalt an potentiellen Pflanzenallergenen in der Luft und gibt anschließend relevante Informationen zu seinen Ressourcen www.allergology.ru und www.kestine.ru an.

Es gibt bestimmte Anwendungen wie „Pollen Club“, der eine tägliche Vorhersage von Allergenen in der Luft übermittelt und nützliche Tipps zur Verbesserung Ihres Zustands gibt. Solche Programme lassen sich problemlos auf modernen mobilen Geräten installieren.

Wenn eine komplexe Therapie durchgeführt wird, können die Symptome der Krankheit vor dem Auftreten von Komplikationen beseitigt werden. Ohne Therapie verursacht die Pathologie schnell verschiedene Begleiterscheinungen. Es ist unmöglich, sich ein für alle Mal von der Krankheit vollständig zu erholen, obwohl es möglich ist, ihre Entwicklung zu verhindern.

Behandlung von Volksheilmitteln gegen Pollinose

Kräutertee hilft einer Person, mit Bestäubung fertig zu werden.

Süßholzwurzel (6 Esslöffel) und Viburnumblüten (3 Esslöffel) werden mit der Wurzel des hohen Elecampane (2 Esslöffel), Salbei (2 Esslöffel), Pfefferminz (2 Esslöffel) und Schachtelhalm (5 Esslöffel) kombiniert. Löffel).

Alle Zutaten werden sorgfältig gemischt und zwei Teelöffel der Mischung werden 8 Stunden in kochendem Wasser gebraut. Dann wird das Medikament in drei Schritten in einer viertel Tasse getrunken und getrunken. Die regelmäßige Einnahme dieses Werkzeugs hilft, die lästige Rhinitis und die Schwellung der Nasennebenhöhlen zu beseitigen.

Dazu müssen Sie das Rhizom des Calamus calamus (1 Teelöffel) mit dem aufrechten Rhizom (1 Teelöffel), Beinwellwurzeln (1 Teelöffel) und Johanniskraut (4 Teelöffel) kombinieren.

Die Pflanzen werden gemischt, zwei Esslöffel der Mischung erhalten und Wasser (250 ml) gegossen. Die Zusammensetzung wird etwa sieben Minuten bei schwacher Hitze gekocht und dann gebraten. Bei dieser Bestäubung ist es üblich, die Nase zu gurgeln und zu spülen.

Sammlung 3. Sie müssen das Kraut von Johanniskraut (2 Esslöffel) mit Blüten von Rainfarn (1 Esslöffel), Wurzel des Beinwell (3 Esslöffel) und Augentrost von Rostkov (2 Esslöffel) kombinieren. Die Sammlung in der Menge eines Esslöffels wird in 250 ml Wasser für ungefähr 10 Minuten gekocht, dann durch Gaze geleitet und der Hals gespült. Das Produkt eignet sich auch zum Spülen der Nase.

Behandlung der Pollinose mit Salz und Zucker

Ein gutes Volksheilmittel, das bei der Bestäubung helfen kann, ist gewöhnliches Speisesalz, das in jedem Haushalt erhältlich ist.

Filtern und kochen Sie ein Glas Wasser, lösen Sie einen Teelöffel Salz auf und lassen Sie sich mit diesem unkomplizierten Medikament (ein paar Tropfen in jedes Nasenloch) in die Nase tropfen.

An dem Tag sollte das Verfahren etwa fünfmal durchgeführt werden, und Sie werden feststellen, wie viel freier Ihre Atmung wird. Kochsalzlösung eignet sich auch zum Spülen der Nase.

Es wird bei Bestäubung und Zucker helfen. Auf ein raffiniertes Stückchen muss man ein paar Tropfen Fenchelöl, Lorbeer oder Dill fallen lassen und eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten essen. An dem Tag müssen Sie drei Dosen dieses Werkzeugs durchführen.

Fehler im Text gefunden? Wählen Sie es und einige weitere Wörter aus, drücken Sie Strg + Eingabetaste

Behandlung der Pollinose mit Alkoholtinkturen

Hier sind einige beliebte Rezepte für die Behandlung von Pollinose mit Alkohol und Heilpflanzen.

Bestehen Sie darauf, in einer Tasse mit fünfzig Prozent Alkohol Schöllkraut (ein paar Esslöffel) zu sein. In einer Woche ist das Medikament fertig: abseihen und das Rohmaterial auspressen. Danach verdünnt man fünf Tropfen Tinktur in einem Esslöffel kaltem Wasser und trinkt. An dem Tag müssen Sie ungefähr vier Empfänge machen.

In einem Glas Wodka während der Woche bestehen frische Echinacea-Blüten. Danach wird das Arzneimittel eingegossen und getrunken und zwanzig bis fünfundzwanzig Tropfen Tinktur in gekochtem Wasser (100 ml) verdünnt.

Sie müssen auch daran denken, dass Sie während der Bestäubung die Hygiene Ihres Körpers sorgfältig überwachen müssen und sich jedes Mal duschen, wenn Sie von der Straße zurückkehren. Achten Sie darauf, auch Gurgeln, Augen und Nase zu spülen.

Behandlung der Pollinose mit Säften

Zur Behandlung von Pollinosesaft verschiedener Pflanzen, Obst und Gemüse.

Man muss frische Selleriewurzeln nehmen und seinen Saft auspressen, der dann in drei Portionen von ein paar Teelöffeln getrunken wird.

Sie können auch eine Mischung aus Karottensaft (3-5 Stück), Apfel (2 Stück), Blumenkohl (2 mittlere Blütenstände) und Petersilie (1 Bund) herstellen. Diese gesunde und schmackhafte Mischung wird eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten in drei Dosen getrunken.

Heilende Eigenschaften und Zwiebelsaft haben. Vier Zwiebeln müssen gereinigt, halbiert und über Nacht in einen Liter kaltes Wasser gegeben werden. Am nächsten Tag wird in mehreren Empfängen ein therapeutisches Getränk getrunken.

Die Informationen auf der Website dienen der Einarbeitung und erfordern keine Selbstbehandlung, es ist eine Konsultation des Arztes erforderlich!

Pollinose - Behandlung von Volksmedizin zu Hause | Traditionelle Behandlungsmethoden gegen Heuschnupfen und Allergien

Viele Menschen haben im Frühling oder Sommer eine allergische Erkrankung gegen den Pollen von Pflanzen, die in diesen Jahreszeiten blühen. Diese Krankheit wird Pollinose genannt. Die Kräutermedizin bewältigt diese Krankheit sowie viele andere Krankheiten des Menschen erfolgreich.

Behandlung der Volksheilmittel der Pollinose zu Hause

Der Frühling ist eine der schwierigsten Zeiten für Menschen, die zu allergischen Erkrankungen neigen. Pollen vieler im Frühjahr blühender Pflanzen können eine Pollinose auslösen, begleitet von einer laufenden Nase, Bindehautentzündung und Husten. In den schwersten Formen von möglichen und Anfällen von Bronchialasthma.

Wenn möglich, mildern Sie die Manifestationen der Krankheit, vermeiden Sie direkten Kontakt mit dem Allergen. Versuchen Sie nicht, während des Tages während des intensiven Bestäubens von Pflanzen auszugehen.

Konsultieren Sie vor einer möglichen allergischen Reaktion Ihren Arzt und treffen Sie die erforderlichen Maßnahmen, um den Körper auf eine gefährliche Zeit vorzubereiten.

Traditionelle Methoden helfen nicht immer bei der Beseitigung der Beschwerden, selbst Ärzte genehmigen häufig eine Behandlung mit Volksheilmitteln. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie sich auf Kräuter beziehen, da einige von ihnen auch Allergien auslösen können.

Zu den sichersten Methoden zur Behandlung einer Krankheit gehören folgende:

Für Hautjucken verwenden Sie eine Abkochung aus Eichenrinde und Kamille. Diese Mischung wird den Juckreiz deutlich reduzieren und Entzündungen lindern.

Nehmen Sie mit juckender Nase und Niesen frische Kalanchoe-Blätter und drücken Sie den Saft aus. Schmieren Sie die Nasenschleimhaut mehrmals täglich.

Wenn Sie Augenreizungen oder Tränen haben, waschen Sie Ihre Augen mit schlafendem (dh mehrmals aufgebrühtem) Tee. Bei einer Pollinose können Sie auch Kompressen aus geriebenen Äpfeln, rohen Kartoffeln oder frischen Gurken vor Ihren Augen auftragen.

Für die Behandlung der Pollinose können Sie Schöllkraut verwenden: Nehmen Sie 1 Esslöffel große Schöllkrautkräuter und füllen Sie sie mit 600 ml kochendem Wasser. Dann innerhalb von 6 Stunden das Gras an einem warmen und dunklen Ort aufgießen. Trinken Sie die Infusion zweimal täglich für eine Tasse.

Um die Pollinose zu beseitigen, beinhaltet die Kräutermedizin häufig die Verwendung von Kamille: Mischen Sie 1 Esslöffel pharmazeutische Kamille-Blütenstände und die gleiche Menge an Ringelblumen-Blütenständen. Mahlen Sie, dann gießen Sie 400 ml kochendes Wasser. Wickeln Sie die Mischung aus Pollinose ein und lassen Sie sie eine Stunde lang. 3-mal täglich ein belastetes Infusionsgetränk für 1/3 Tasse.

Wenn bei der Pollinose eine Konjunktivitis auftritt, sollten Sie frische Blüten von Wiesenklee zur Behandlung nehmen, diese waschen und mit kochendem Wasser verbrühen. Dann zerkleinern Sie 200 Gramm Blumen durch einen Fleischwolf und drücken Sie den Saft aus der resultierenden Masse. Spülen Sie Ihre Augen mit diesem Saft bei Allergien.

Sie können die Pollinose mit diesem Rezept beseitigen: Nehmen Sie 2 Esslöffel dreifarbiges Veilchengras, 2 Esslöffel Klettenwurzel und die gleiche Menge Walnussblätter. Hacken Sie das Gras und gießen Sie 200 ml kochendes Wasser und 2 Esslöffel der Mischung. Bestehen Sie eine Stunde lang auf ein Volksheilmittel. Trinken Sie die gefilterte Lösung 3-4 mal pro Tag für die Tasse.

Traditionelle Methoden zur Behandlung der Pollinose

• Infusion von Kräuter-Schöllkraut

Erforderlich: 1 EL. Löffel gehackte Kräuter Schöllkraut groß, 600 ml kochendes Wasser.

Kochmethode Gießen Sie kochendes Wasser über das Gras und lassen Sie es 6 Stunden an einem warmen, dunklen Ort liegen.

Methode der Verwendung Trinken Sie 1/4 Tasse zweimal täglich zur Behandlung von Heuschnupfen.

Erforderlich: 1 EL. Ein Löffel zerquetschte Brennnesselblätter ist taub, 1 TL frisches Gras aus kleiner Entengrütze, 200 ml Wasser.

Kochmethode Gießen Sie kochendes Wasser auf und lassen Sie es 30 Minuten an einem warmen, dunklen Ort liegen.

Methode der Verwendung Trinken Sie 1/2 Tasse 4-mal täglich.

• Infusion von Blütenständen von Kamille, Ringelblumenblütenständen

Erforderlich: 1 EL. Löffel Kamillenblütenstände, 1 EL. Löffel Calendula-Blüten, 400 ml Wasser.

Kochmethode Crushed Collection gießen Sie kochendes Wasser und lassen Sie es für 1 Stunde eingewickelt. Dann belasten.

Methode der Verwendung Für die Behandlung von Heuschnupfen dreimal täglich 1/3 Tasse trinken.

• Saft bei allergischer Konjunktivitis

Benötigt: 200 g frische Blüten von Wiesenklee.

Kochmethode Sorgfältig gewaschene und verbrühte Blumen kochten durch einen Fleischwolf. Aus dem erhaltenen Rohmaterial den Saft auspressen.

Methode der Verwendung Augen spülen mit allergischer Konjunktivitis.

• Infusion von Walnussblättern, violettem Tricolorgras, Klettenwurzel

Erforderlich: 2 EL. Löffel Walnussblätter, violettes Tricolorgras, Klettenwurzel, 200 ml Wasser.

Kochmethode 2 EL. Löffel der zerkleinerten Rohstoffe füllen mit gekochtem Wasser auf und bestehen 1 Stunde. Strain.

Methode zur Verwendung bei Bestäubung. Trinken Sie 1/4 Tasse 3-4 mal am Tag.

• Infusion von Gras mit Blüten der Schafgarbe, frische Wermutblätter

Erforderlich: 1 EL. ein Löffel Kräuter mit Schafgarbenblüten, 1 EL. Löffel frische Wermutblätter, 400 ml Wasser.

Kochmethode Zerkleinerte Rohstoffe gießen Sie kochendes Wasser und gießen Sie 1 Stunde lang hinein.

Methode zur Verwendung bei Bestäubung. 1/3 Tasse dreimal täglich trinken.

• Infusion von Huflattichblättern, Kamillenblüten, Blütenstand von Wiesenklee, dreifarbigem Veilchengras, Bananenblättern

Erforderlich: 2 EL. Löffel von Mutter und Stiefmutter, 2 EL. Löffel Kamillenblüten, 1 EL. Löffel Blütenstände von Wiesenklee, 2 EL. Löffel Grasveilchen Tricolor, 1 EL. Löffel Wegerichblätter, 200 ml Wasser.

Kochmethode 1 EL. Ein Löffel zerquetschter Aufguss gießt kochendes Wasser und erhitzt es 10 Minuten lang in einem Wasserbad. Bestehen Sie danach 30 Minuten. Strain.

Methode der Verwendung Infusionsgetränk 2 EL. Löffeln 4 mal täglich 30 Minuten nach den Mahlzeiten zur Behandlung von Heuschnupfen.

Möglichkeiten zur Behandlung von Pollinose mit Hilfe von Volksmitteln

Frage von: Anonym

Jedes Jahr im späten Frühling und Frühsommer leide ich an den Symptomen von Allergien, die bei Pollen auftreten. Meine Augen tränen, meine Nase stellt sich ein, meine Temperatur steigt. Setzen Sie sich schon müde auf die Tabletten. Wenn Sie an eine Bestäubung denken - die Behandlung von Volksheilmitteln kann helfen? Ich verstehe, dass diese Krankheit nicht vollständig heilen kann. Aber können Sie die Symptome irgendwie lindern?

Die Behandlung der Pollinose mit Volksmitteln soll die Symptome lindern und lindern. Es sollte die medikamentöse Behandlung ergänzen. Die Natur hat uns großzügig mit einer Vielzahl von Pflanzen ausgestattet, die antiallergisch wirken und dazu beitragen, die unangenehmen Manifestationen der Pollinose zu beseitigen.

Die Pollinose tritt bei Menschen auf, die eine genetische Veranlagung haben, sowie bei Personen mit geschwächtem Immunsystem. Dabei spielen auch Stress, monotone und minderwertige Ernährung, chronische Erkrankungen, Schlafstörungen eine Rolle. Anfangs verwechseln viele Menschen seine Symptome mit einer Erkältung, obwohl die Art der Pathologie völlig anders ist.

Die Pollinose äußert sich in einer Schädigung der Augen, der oberen Atemwege und der Haut. Die Symptome können einzeln auftreten oder kombiniert sein.

Es ist wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um die Auswirkungen von Pflanzenpollen zu reduzieren. Dazu benötigen Sie:

  1. Tägliche Nassreinigung im Wohnzimmer.
  2. Nachdem Sie sich im Freien befinden, waschen Sie Ihre Nase und Ihren Hals mit Wasser, baden oder duschen Sie.
  3. Tragen Sie langärmlige Kleidung und eine Schutzbrille.
  4. Vermeiden Sie die Ansammlung blühender Pflanzen, gehen Sie bei windigem Wetter nicht aus.

Verwenden Sie zur Bekämpfung der Pollinose die folgenden Hilfsmittel:

  • Kamille-Auskochen (1 Esslöffel pro 200 ml kochendes Wasser) wird dreimal täglich getrunken, 1 EL. l.
  • Frischer Saft von Selleriewurzelgetränk 1 EL. l dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten;
  • 1 EL. l Trockene Brennnessel gießen 1 Tasse kochendes Wasser, darauf bestehen, 1/2 EL nehmen. l 3-4 mal am Tag;
  • 1/3 der Früchte der Zitrone werden täglich gegessen, um die Immunität zu erhöhen.

Um den Juckreiz zu lindern, können Sie dem Bad 4 EL hinzufügen. l Apothekenton. Um die Schwellung und Entzündung der Nasenschleimhaut zu entfernen, hilft normale Salzlösung (1 Teelöffel Salz pro 200 ml Wasser). Sie können 1-2 Tropfen Jod hinzufügen.

Es ist notwendig, die Ernährung zu überarbeiten, sie abwechslungsreicher zu machen und mit allen notwendigen Vitaminen gesättigt zu sein.

  • Deckblatt 61
  • Respiratory 53
  • Verdauung 48
  • Kreislauf 45
  • Fortpflanzung 37
  • Nervös 34
  • Muskuloskelettale 25
  • Sekretariat 21

Honig zur Aufrechterhaltung der Immunität ist einfach unersetzlich. Es enthält eine Vielzahl von nützlichen Elementen, so dass es auch die schwersten Krankheiten erfolgreich bekämpft und Entzündungsprozesse im Frühstadium blockiert.

Zufällige Videoausgabe zur traditionellen Medizin

Stellen Sie Ihre Frage an unsere Experten und

Website-Besucher. Alle Konsultationen sind kostenlos.

Behandlung von Heuschnupfen - bei Kindern, im Krankenhaus, bei Erwachsenen mit Kräutern

Der sicherste, aber gleichzeitig schwierige Weg, die Pollinose loszuwerden, ist in Bewegung. Während der Blüte von Bäumen, die Allergien auslösen, können Sie sich an einen Ort begeben, an dem keine solche Vegetation vorhanden ist.

Was tun, wenn bei mehreren Pflanzen eine Allergie auftritt?

  1. Versuchen Sie, den Kontakt mit dem Allergen so gering wie möglich zu halten. Bei trockenem Wetter, auch morgens, nicht nach draußen gehen. Zu diesem Zeitpunkt ist die Konzentration von Pollen hoch.
  2. Verwenden Sie einen Luftreiniger in der Wohnung.
  3. Gehen Sie in der Blütezeit nicht auf die Natur.
  4. Tragen Sie eine Sonnenbrille, wenn Sie nach draußen gehen.
  5. Kommen Sie nicht mit verwandten Pflanzenallergenen in Kontakt.

Die Entwicklung der Pollinose beginnt, wenn der Körper seine Empfindlichkeit gegenüber dem Pollen bestimmter Pflanzen dramatisch erhöht.

Wenn Sie der Statistik glauben, gibt es in Russland drei Perioden der Blüte von Pflanzen, die am häufigsten Allergien verursachen:

  • Frühlingsblüte, April - Mai. Farbe ist Birke, Erle, Eiche gesammelt;
  • Sommerblüte, Juni-Juli. Alle Getreide blühen aktiv: Weizengras, Schwingel, Bluegrass;
  • Sommer-Herbstblüte, August - September. Wermutblüten; Quinoa;

Zum Zeitpunkt der Blüte verbreitet sich der Pollen weit. Die Sache ist, dass es kleine Abmessungen hat und es fällt sehr auf. Der Wind trägt viele Kilometer.

Menschen, die eine Tendenz zur Pollinose haben, werden sofort Pollen spüren und werden sicher antworten.

Diese Krankheit kann sich jedoch auch außerhalb der Blütezeit manifestieren - im Herbst oder Winter.

Es ist notwendig, die Ursache zu finden, die eine solche Wirkung auf Ihren Körper hat. Zu diesen Faktoren zählen viel Rauch, starker Geruch und Parfümerie.

Kranke Leute fragen immer, warum jemand an Allergien leidet und jemand nicht. In der Tat sind Vererbung und Genetik von Bedeutung.

Die Hauptmethoden des Kampfes

Überwachen Sie sorgfältig, ob sich der Zustand Ihres Körpers im Frühjahr verschlechtert, wenn sich viel Pollen in der Luft befindet.

Führen Sie in diesem Fall die folgenden Aktionen aus:

  • Fenster nicht öffnen. Installieren Sie eine Klimaanlage in der Wohnung, so dass der Feuchtigkeitsgehalt sinkt.
  • Verwenden Sie HEPA-Filter in den Räumen.
  • Tragen Sie im Freien eine medizinische Maske.
  • Bettwäsche häufiger in heißem Wasser waschen;

Kaufen Sie bei schweren Allergien antiallergische Abdeckungen;

Behandlung der Pollinose im Krankenhaus

Die Antwort auf ein Allergen kann nur durch ASIT (Allergen-spezifische Immuntherapie) verändert werden.

Die Therapie kann eine milde bis schwerere Krankheitsdauer verhindern und den Bedarf an Medikamenten reduzieren.

Nach dem Ende der Therapie tritt die Remission über viele Jahre auf. Arzneimittel können einen solchen Erfolg nicht erzielen.

Eine Behandlung der Pollinose bei Kindern auf diese Weise ist erst nach 7 Jahren möglich.

Die Behandlungsmethode basiert auf der Tatsache, dass das Kind in steigenden Dosen des Allergens selbst verabreicht wird. ASIT wird ausschließlich während der Remissionsperiode durchgeführt.

Die Behandlung wird streng im Krankenhaus durchgeführt. Für 2-3 Wochen erhält der Patient 2-3 Injektionen pro Tag.

In der Zeit der Exazerbation werden Antihistaminika verschrieben. Um dies zu verhindern, werden Cromoglycates über mehrere Wochen hinweg verschrieben. Die beste Methode zur Behandlung dieser Krankheit im Krankenhaus ist jedoch ASIT.

Wann kann ich zu Hause therapieren?

Die Behandlung sollte unmittelbar nach den ersten Anzeichen der Krankheit beginnen.

Aber um das Auftreten dieser Stoffe zu verhindern oder zu vermeiden, dass sie nicht zu schwer werden, können Sie vorbeugende Wartungsmaßnahmen zu Hause durchführen.

Inmitten blühender Pflanzen versuchen Allergene, nicht in die Natur zu reisen, und verweigern auch den Transport bei geöffneten Fenstern.

Nach Spaziergängen empfiehlt es sich, zu duschen und die Nase mit Sprühnebel zu spülen, die auf Meerwasser basieren.

Es ist wichtig, während der Blütezeit eine Diät einzuhalten. Allergist hilft Ihnen, die richtige Diät für diesen Zeitraum zu erstellen. Da es jedoch nicht möglich ist, die vollständige Wechselwirkung mit Allergenen zu beseitigen, muss eine medikamentöse Behandlung erfolgen.

Therapiemethoden

In der Medizin sind bisher folgende Methoden zur Behandlung der Pollinose bekannt:

  • Antihistaminika;
  • Kombinationspräparate;
  • Glukokortikoide;

Antihistaminika - nehmen Sie den ersten Platz in der Behandlung ein. Wenn man sie akzeptiert, verschwinden die Symptome von Rhinitis und allergischer Konjunktivitis vollständig.

Die wirksamsten Medikamente sind:

Längerer Gebrauch von Medikamenten kann Nebenwirkungen verursachen:

Kinder sollten solche Medikamente sehr sorgfältig erhalten.

Bei längerer Verstopfung der Nase werden Vasokonstriktorpräparate verschrieben. Dazu gehören Naphazolin, Imidozalin. Ihr Empfang ist auf maximal 5 Tage beschränkt.

Wirksame Medikamente, Kategorien zusammen, sind klinisch und aktiv.

Es gibt eine Kombination von Antihistaminika mit Pseudoephedrin. Die Anwesenheit der zweiten Komponente kann zu Schlafstörungen und Reizbarkeit führen.

Glukokortikosteroide wirken gut entzündungshemmend.

Bei ihrer Ernennung sollte jedoch das Vorhandensein von Infektionskrankheiten in Betracht gezogen werden, da diese nicht immer mit der Medizin vereinbar sind.

Medikation

Wie die Krankheit behandelt werden soll und welche Medikamente dafür verwendet werden sollen, kann von einem erfahrenen Arzt entschieden werden.

Zur Linderung von Juckreiz und Schnupfen werden Antihistaminika verschrieben.

Medikamente dieser Art wirken beruhigend auf den Patienten, dies erklärt den ständigen Stress und die Ermüdung.

Zur Entfernung von Schwellungen verwenden Sie spezielle Abschwellmittel.

Sie beeinflussen die Schleimhäute der Nase und verengen Blutgefäße. Der Nachteil ist, dass der Effekt nicht von Dauer ist, so dass die Anwendung häufig ist.

Die Behandlung von Heuschnupfen bei Erwachsenen erfolgt mit Hilfe von Vasokonstrikten. Dies reduziert die Symptome von Allergien und erleichtert die Atmung des Patienten.

Homöopathisch

Die Homöopathie behandelt erfolgreich die Pollinose. In seinem Arsenal gibt es 225 Medikamente, um eine unangenehme und komplexe Krankheit loszuwerden.

Die Behandlung einer Krankheit unter der Aufsicht eines homöopathischen Arztes hat mehrere Vorteile:

  1. schnelle Behandlung im Vergleich zu anderen Methoden;
  2. gleichzeitige Behandlung nicht nur dieser Krankheit, sondern auch des endokrinen und des Nervensystems;

Alle von einem Arzt verordneten Beträge müssen alle 30 Minuten eingenommen werden.

Nachdem Sie den Zustand gemildert haben, können Sie in einen anderen Modus wechseln - dreimal täglich.

Wenn die Krankheit seit mehreren Jahren besorgt ist, wird empfohlen, Desensibilisierungsbehandlungen durchzuführen. Der Fachmann sollte dieses Schema auf der Grundlage des Krankheitsstadiums jedes Patienten auswählen.

Wie machen sich Spirogramme bei Asthma bronchiale? Die Antwort ist hier.

Physiotherapie-Behandlungen spielen eine wichtige Rolle bei der Verhinderung der Entwicklung dieser Krankheit. Den Patienten werden Gymnastik, tägliche Wasserversorgung und Verhärtung verschrieben.

Atmungsorgane werden durch eine Aerotherapie positiv beeinflusst. Die Behandlung dauert 20 Tage.

Volksmedizin hilft gut bei der Behandlung von Pollenallergien bei Kindern.

Spezielle Kräuter werden aus Kräutern und anderen Zutaten hergestellt.

Verwenden Sie zur Behandlung der Pollinose immunmodulatorische Medikamente. Der Mechanismus ihrer Wirkung ist so, dass sie die Antikörperproduktion stimulieren.

Das Medikament hat keine mutagene Wirkung. Schnell absorbiert und in allen Geweben verteilt. Nach 40 Minuten nach der Einnahme tritt die pharmakologische Wirkung ein.

Kontraindiziert bei schwangeren und stillenden Brüsten. Die Einnahme des Arzneimittels lindert den Verlauf der Krankheit, lindert Nebenwirkungen, Schwellungen und Juckreiz.

Es gibt jedoch die Meinung der Ärzte, dass Immunmodulatoren nicht wirksam und manchmal schädlich sind.

Arzneimittel dieser Gruppe werden zur Behandlung schwerer Erkrankungen des Immunsystems oder zur finanziellen Unterstützung einzelner pharmazeutischer Unternehmen geschaffen.

Bei den ersten Anzeichen von Heuschnupfen bei Kindern sollten Sie versuchen, den Kontakt mit dem Allergen zu begrenzen.

Experten verschreiben Antihistaminika, nach deren Einführung müssen Sie das Kind ständig überwachen. Es ist möglich, dass Nebenwirkungen wie Übelkeit, Schläfrigkeit auftreten.

Bei einer schweren Form der Erkrankung wird der Patient zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Dabei führt das Kind Tests durch, um das Allergen zu identifizieren. Auf dieser Grundlage wird eine weitere Behandlung vorgeschrieben.

Prävention muss komplex sein und mehrere Stufen umfassen:

Der beste Weg zur Bekämpfung der Pollinose ist die Kontaktaufnahme mit einem Allergologen.

Schließlich ist alles wichtig, die Ergebnisse der Analysen, der Schweregrad der Erkrankung.

Nicht festziehen. Wenn die ersten Anzeichen von Heuschnupfen auftauchen, beeilen Sie sich in die Klinik.

Pollinose

Pollinose ist eine allergische Reaktion auf Pollen. Die Krankheit betrifft die Schleimhäute der Atemwege und der Augen.

Betrachten Sie den Mechanismus der Krankheit. Pflanzenpollen gelangt durch die Nase oder die Augen in den Blutkreislauf. Unmittelbar danach beginnt die Produktion von Antikörpern, die die Wirkung der sogenannten Antigene (Allergen) neutralisieren und aus dem Körper entfernen.

Wenn der Pollen derselben Pflanze wieder in den Körper gelangt, produziert eine Person mit verminderter Immunität zu viele Antikörper. Sie sind kein Vorteil mehr, sondern ein Schaden, der zu Entzündungen und anderen Veränderungen im Körper des Patienten führt.

Ursachen der Pollinose

Allergien werden hauptsächlich durch windbestäubte Pflanzen bzw. deren Pollen verursacht. Im Frühjahr kann sich die Krankheit unter dem Einfluss von Pollen von Birken, Eichen, Ahorn usw. entwickeln.

Die Ursache der Erkrankung können auch Getreidegräser sein. Im Sommer und Herbst werden allergische Angriffe durch Unkrautpollen wie Quinoa oder Wermut verursacht.

Starke Eigenschaften sind mit Pollen eines solchen Unkrauts wie Ambrosia ausgestattet, es wächst im Süden des Landes.

Symptome einer Pollinose

Die Anzeichen einer Pollinose sind sehr lebhaft und können nicht mit anderen Krankheiten verwechselt werden. Der Patient klagt über starken Nasenausfluss, oft Niesen. Die Nase juckt, Tränen fließen und das Weiß der Augen wird rot. Es wird auch Husten bemerkt, in einigen Fällen sogar Asthmaanfälle, wenn der Krankheitsverlauf schwerwiegend ist. Ein weiteres Symptom der Pollinose ist schließlich das Quincke-Ödem.

Behandlung der Pollinose mit klassischen medizinischen Methoden

Wie in vielen anderen Fällen ist im Umgang mit Pollinose eine individuelle Herangehensweise an jeden Patienten wichtig. Es berücksichtigt die Symptome und den Schweregrad der Erkrankung sowie viele andere Faktoren.

Therapeutische Diät

Eine sehr wichtige Maßnahme bei der Behandlung der Pollinose ist eine nichtspezifische hypoallergische Diät. Die Patienten dürfen keine würzigen und würzigen Speisen, Eier, Fleisch (außer Rind- und Kaninchenfleisch) und Innereien, Zitrusfrüchte, Kaffee, Kakao, manche Früchte sind verboten. Es ist auch notwendig, auf alkoholische Getränke einschließlich Bier vollständig zu verzichten.

Eigentlich Behandlung der Pollinose

Am häufigsten wird die einfachste und gleichzeitig effektivste Behandlungsmethode verwendet - dies ist die Eliminierung des Einflusses von ursachenrelevanten Allergenen. Diese Technik wird Elimination genannt. Manchmal reicht es nicht aus, dann werden in der Messung Maßnahmen zur allergenspezifischen und allergenunspezifischen pharmakologischen Behandlung vorgenommen.

Allergen-spezifische Immuntherapie - ASIT

ASIT ist der einzige Weg bis heute, mit dem Sie eine Veränderung des Mechanismus der Körperreaktion des Patienten auf ein Allergen erreichen können.

Bei einer erfolgreichen Behandlung können alle Symptome des Heuschnupfens beseitigt werden, während andere chemische Arzneimittel nur einige Anzeichen einer Erkrankung unterdrücken und nicht ausreichend wirksam sind.

Die traditionelle Medizin empfiehlt, dass Sie ASIT so bald wie möglich beginnen, sobald die Symptome einer Pollinose entdeckt wurden.

Die Ernennung von ASIT bedeutet jedoch nicht, dass andere Behandlungsmethoden mit Arzneimitteln aufgegeben werden sollten.

Die Notwendigkeit, das eine oder andere Mittel zu verwenden, wird vom behandelnden Arzt bestimmt, aber in jedem Fall tritt nur der Kampf mit den Symptomen und nicht mit den Ursachen der Erkrankung auf.

Sie liegen tief genug, wie aus dem Mechanismus der Entwicklung von Heuschnupfen hervorgeht, ist der Hauptfaktor die verminderte Immunität.

Homöopathie - nur so kann man die äußeren Erscheinungsformen der Pollinose nicht nur stoppen, sondern ein für alle Mal loswerden. Vergessen Sie auch nicht die zahlreichen Gegenanzeigen und Nebenwirkungen starker Chemikalien. Homöopathische Arzneimittel weisen diesen Mangel völlig auf.

Behandlung der Pollinose mit homöopathischen Methoden

Allium oder Zwiebeln in 2x, 3x, 3 und 6 Verdünnung hilft bei vasomotorischer Rhinitis, deren Ursache Pollinose ist. Die Notwendigkeit der Einnahme dieses homöopathischen Arzneimittels wird auch durch ein nicht reizendes Reißen angezeigt.

Euphrasia Oftfinalis in Verdünnung 2, 3, 3 und 6 wird für Patienten mit Heu-Rhinitis und Konjunktivitis empfohlen. Die Patienten klagen über reizende Tränen und der Nasenausfluss verursacht im Gegenteil keinen Juckreiz. Es ist gut, ein Präparat mit Allium zu kombinieren und beide Möglichkeiten zu geben.

Aralia Racemosis in 2x, 3x, 3 und 6 Verdünnungen ist ein Arzneimittel, das bei vasomotorischer Rhinitis, Asthma bronchiale und Heuschnupfen, die die Folge von Pollinose waren, verschrieben wurde. Nasenausfluss reizt und schmeckt salzig. Husten Sie trocken und kitzeln.

Naya bei Verdünnungen von 6, 12 und 30 empfohlen bei schwerer Pollinose. Wenn die Krankheit ein weit verbreitetes Angioödem und vasomotorische Rhinitis mit asthmatischem Syndrom auftritt, sollten Sie mit der Einnahme dieses homöopathischen Mittels beginnen.

Natrium Muriatikum in 3, 6 und 12 Verdünnungen hilft Patienten mit allergischer vasomotorischer Rhinitis. Sie wird je nach Konstitutionstyp angewendet.

Sambucus Nigra in den Verdünnungen 3x, 3 und 6 ist ein wirksames homöopathisches Arzneimittel gegen allergische vasomotorische Rhinitis. Nachts haben die Patienten asthmatische Anfälle.

Arsenicum Iodatum bei Verdünnungen von 6, 12 und 30 ist bei vasomotorischer Rhinitis und Asthma als Folge einer Pollinose nützlich.

Selen in Verdünnungen von 6, 12 und 30 wird in der Homöopathie selten verwendet. Es wird bei asthmatischer Bronchitis, Asthma bronchiale oder vasomotorischer Rhinitis angewendet.

Das eine oder andere homöopathische Mittel wird je nach Symptombild und Konstitutionstyp des Patienten verschrieben.

http://plantsnhealth.ru/lechenie-pollinoza-narodnymi-sredstvami-i-gomeopatiej.html
Weitere Artikel Über Allergene