Wie Dermatitis zu Hause Volksheilmittel zu behandeln

Das Auftreten der schmerzhaften Symptome der Krankheit - Juckreiz, Brennen und Rötung der Haut können das Leben unerträglich machen. Um dem Kind und dem Erwachsenen zu helfen, wird die Behandlung der Dermatitis zu Hause mit Volksheilmitteln durchgeführt, die mit Ölen außerhalb, Sprechern, Lotionen und Innensaucen von Kräutern behandelt werden. Es ist nützlich zu verstehen, wie man ein Heilbad richtig macht, um sich selbst abzukochen. Eine Überprüfung der Rezepte traditioneller Heiler hilft Ihnen dabei, die richtige Wahl zu treffen.

Volksheilmittel gegen Dermatitis

Hautkrankheiten - Dermatitis - können durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden. Wenn Symptome auftreten, konsultieren Sie einen Spezialisten, um eine korrekte Diagnose zu erhalten und mit der Behandlung zu beginnen. Rezepte traditioneller Heiler sollten zu Hause Teil einer Reihe von Aktivitäten sein, die ein Dermatologe vorschreibt. Es ist inakzeptabel, sich selbst zu behandeln, um die Situation nicht zu verschlimmern.

Wie kann man Dermatitis zu Hause behandeln? Im Arsenal der Volksheiler:

  • komprimiert mit Teer;
  • Bad mit Immergrünserie;
  • Anwendungen mit Aloe-Saft;
  • komprimiert mit Propolisöl;
  • Abkochungen von Kräutern;
  • Infusionen von Wodka;
  • Geräte mit Jäger;
  • Schmierung der Haut mit ätherischen Ölen;
  • für die Einnahme - Kräutertees;
  • Talker setzen;
  • Dressings mit Sanddornöl;
  • komprimiert mit Zwiebelmehl.

Dermatitis Bäder

Ein ausgezeichneter Heileffekt wird durch die Verwendung von Bädern zur Behandlung der Haut erzielt, insbesondere wenn ein erheblicher Teil des Körpers von dermatologischen Hautausschlägen bedeckt ist. Es wird empfohlen, das Verfahren jeden Tag für 15 Minuten durchzuführen. Nach dem Gebrauch nimmt der Juckreiz ab, Abblättern, Rötung verschwindet, die Haut wird sauber. Sie müssen mindestens 10 Sitzungen durchführen und die Zusammensetzung für das Bad ändern. Zum Kochen zu Hause verwenden:

  • Kamille Auskochen;
  • Blätter der Nachfolge;
  • Kiefernknospen;
  • Eichenrinde;
  • Lorbeer-Dekokt;
  • Birkenknospen.

Reduzieren Sie effektiv die Symptome von Dermatitis Kräuterbad. Sie können zwei Löffel Calendula mit kochendem Wasser einfüllen - 200 ml, 10 Minuten kochen, abseihen. Die Zusammensetzung wird in das Bad gegossen. Bei der Behandlung der Dermatitis zu Hause lindern Volksheilmittel Entzündungen, Juckreiz und Reizungen der Zusammensetzung der Kräutersammlung. Trockene Mischung gießen Sie ein Glas kochendes Wasser und bestehen Sie zwei Stunden lang. Nach dem Rezept sind in Teelöffeln enthalten:

  • Nessel - 2;
  • Baldrian - 2;
  • Kornblume - 3;
  • Kamille - 3;
  • Oregano - 1.

Heilsalbe

Bewältigen Sie erfolgreich die Manifestationen der Dermatitis zu Hause helfen Salben, die Wunden heilen, Abplatzungen beseitigen, Juckreiz lindern, die Haut wiederherstellen. Sie sollten nachts angewendet werden, morgens zum Spülen. Vorgefertigte Volksmedizin wird am besten in einem dunklen Behälter im Regal des Kühlschranks aufbewahrt. Natürliches Antibiotikum Cranberry gemischt mit vier Teilen Vaseline funktioniert gut. Nicht weniger effektiv ist eine wöchentliche Mischung von gleichen Anteilen:

Bei der Behandlung der Dermatitis zu Hause trocknen die Volksheilmittel die betroffene Haut mit einer Mischung aus gleichen Teilen Zinkpulver, weißem Ton und Babypuder unter Zugabe von Olivenöl zu einer Paste. Sie können unabhängig eine Salbe herstellen, die die folgenden Zutaten enthält:

  • Baldrian - 5 g;
  • goldener Schnurrbartsaft - 20 ml;
  • Olivenöl - 1 Löffel;
  • Babycreme - 20 Gramm.

Behandlung der Öldermatitis

Zu Hause ist es einfach, Öl vorzubereiten, um Hautausschlägen im ganzen Körper entgegenzuwirken. Das Auftragen von mit der Mischung angefeuchteten Tampons an den betroffenen Stellen dauert 15 Minuten zweimal täglich. Hier sind einige der beliebten Rezepte:

  • Mischen Sie einen Teil der Butter mit vier Säften Hypericum;
  • In den Ofen stellen und 1 Esslöffel Propolis und 4 - Pflanzenöl schmelzen.

Es hilft, die Symptome der Krankheit, die seit langem stört, die Behandlung von Dermatitis zu Hause mit einem Volksheilmittel - einer hausgemachten Zusammensetzung von Geranium - zu beseitigen. Blumen, Blätter - 40 Gramm - gießen Sie Pflanzenöl. Der Garvorgang hat Merkmale - für 5 Tage wird die Mischung im Dunkeln gealtert, dann anderthalb Monate im Licht. Es ist leicht, Teeröl aufzubereiten und es dann für Anwendungen, Kompressen, Bäder zu verwenden. Nach dem Rezept:

  • 100 g Babyseife schmelzen;
  • füge 35 g Pflanzenöl hinzu;
  • 30 g Birkenteer geben;
  • gießen Sie 100 g Wasser;
  • rühren

Kräuter

Selbst Experten bemerken die Wirksamkeit von Kräutern bei der Behandlung von Dermatitis zu Hause. Heilpflanzen werden äußerlich als Lotionen verwendet, für Bäder verwendet, im Inneren genommen. Nach den Rezepten der traditionellen Medizin werden Präparate vorbereitet - Dekokte, Tinkturen, Infusionen. Für den internen Empfang und zur Körperreinigung können Sie Tee aufbrühen - gießen Sie einen Löffel Gras mit einem Glas kochendem Wasser. Wenn Dermatitis empfohlen wird, verwenden Sie die Pflanzen getrennt und stellen Sie eine Mischung her:

  • Kornblume;
  • Brennnessel;
  • Zitronenmelisse;
  • Johannisbeeren;
  • Löwenzahn;
  • Birkenblätter;
  • Kamille

Nicht weniger wirksam bei der Behandlung von Dermatitis zu Hause Alkohol Tinkturen, die zum Waschen der betroffenen Haut verwendet werden. Verwenden Sie dazu eine Serviette aus mehreren Lagen Gaze oder Stoff. Um ein Volksheilmittel aus Schöllkraut herzustellen:

  • 60 g frische Pflanze hacken;
  • Saft auspressen, in die Flasche füllen;
  • Lassen Sie es eine Woche ohne Licht unter dem Deckel - für die Gärung;
  • periodisch offen, Gase freisetzen;
  • Nach 7 Tagen 60 ml Wodka hinzufügen;
  • zwei Tage im Kühlschrank lassen;
  • zweimal täglich anwenden.

Teer Seife

Die vorteilhaften Eigenschaften dieses Produkts sind allgemein bekannt. Es verbessert die Durchblutung, fördert die Heilung, lindert Irritationen und wirkt entzündungshemmend. Es ist wichtig sicherzustellen, dass Teerseife keine allergischen Reaktionen hervorruft. Bei der Behandlung von Dermatitis zu Hause ist das Aufbringen der flüssigen Zusammensetzung, die zusätzlich Konzentrate von Kräutern enthält, sehr günstig.

Die Verwendung von Teerseife hängt von der Art der Dermatitis ab:

  • atopisch - topisch nur auf den betroffenen Bereich angewendet;
  • allergische Variante - wird zur Herstellung von Bädern verwendet, ist nicht für die Verwendung auf der Haut geeignet - Verschlechterung ist möglich;
  • oral - wird zweimal täglich gewaschen;
  • seborrheic - zum Waschen des Kopfes nur mit fettigem Haar, gespült mit Kräuterbrühe.

Behandlung von Dermatitis Volksmedizin

In Anbetracht einiger Merkmale bei der Behandlung von Kindern und Erwachsenen werden Volksheilmittel häufig zu Hause verwendet, bei denen die Zusammensetzung Naturprodukte und Heilpflanzen enthält. Methoden zur Wiederherstellung umfassen:

  • Stärkebäder;
  • Kürbis mit Kürbis;
  • innen - alkoholische Tinktur aus Birkenknospen;
  • Kompressen aus Kartoffelpüree;
  • frische Hypericumsalbe;
  • Propolisöl zur Behandlung von Abszessen.

Bei Erwachsenen

Die Behandlung der atopischen Dermatitis bei Erwachsenen mit Volksmedizin ist durch die Möglichkeit der Verwendung von Medikamenten unter Verwendung von Alkohol gekennzeichnet. Heilinfusion wird in einem zweiwöchigen Kurs verwendet. Es ist notwendig, zweimal täglich einen Löffel zu trinken und dabei ein halbes Glas Wasser zu rühren. Zur Vorbereitung der Komposition ist Folgendes erforderlich:

  • machen Sie eine Kräuterinfusion;
  • über einem Feuer zum Kochen bringen;
  • fügen Sie Wodka hinzu - 100 Gramm;
  • bestehen 10 Stunden.

Die Zubereitung einer Kräuterinfusion zu Hause hat Merkmale. Alle Pflanzen, Kräuter werden zerkleinert, mit einem halben Glas kochendem Wasser gefüllt, Tag hineingegossen, filtriert. Rezeptzusammensetzung enthält Komponenten in Gramm:

  • Blätter, Blüten der schwarzen Holunder - 10;
  • Kalamuswurzel - 15;
  • Johanniskrautgras - 10;
  • Ulmenrinde - 10;
  • die Wurzel von High Devyasila - 5.

Bei Kindern

Bei Kindern mit allergischer Dermatitis führt die Verwendung von Eierschalen, die zu Pulver neigen, zu hervorragenden Ergebnissen. Ein Viertel Teelöffel wird mit einem Löffel Zitronensaft gegossen. Nehmen Sie die Komposition zweimal pro Tag ein. Die Behandlung der Dermatitis zu Hause mit Volksmedizin für ein junges Kind wird oft in Bädern durchgeführt. Führen Sie jeden zweiten Tag 10 Behandlungen durch. Sie können alternativ wählen:

  • Meersalz - 100 Gramm in einem kleinen Bad;
  • Abkochung der Zwiebelschale oder -nachfolge;
  • Stärke - 4 Löffel in einer kleinen Menge Wasser aufbrühen, zum Badewasser geben.

Wie kann man allergische Dermatitis heilen?

Um die allergische Dermatitis zu Hause zu bewältigen und das Allergen zu identifizieren und zu eliminieren, hilft die Kräutersammlung, die viermal täglich für ein Viertel Tasse getrunken wird, dabei, die Symptome der Krankheit zu überwinden. Bereiten Sie ein Volksheilmittel wie folgt vor:

  • nehmen Sie einen Teelöffel Kamille, Schnur, Viburnumrinde, Johannisbeere;
  • vier - Süßholzwurzel;
  • gießen Sie einen Liter kochendes Wasser;
  • bestehen Sie ungefähr eine Stunde;
  • zu filtern.
http://sovets.net/11490-lechenie-dermatita-v-domashnih-usloviyah-narodnymi-sredstvami.html

Behandlung der Dermatitis

Behandlung von Dermatitis Volksmedizin

Dermatitis jeglicher Herkunft und Art sind ziemlich schwierige Krankheiten und erfordern eine sehr lange Behandlung. Durch diesen Prozess erschöpft, werden die Patienten oft von der offiziellen Medizin enttäuscht und suchen nach alternativen Wegen, um mit ihrem Problem umzugehen. Natürlich gibt es nichts Besseres als natürliche Heilmittel. Die Dermatitis-Behandlung basierend auf Volksmethoden basiert auf diesem Prinzip.

Dermatitis Kräuter

Viele Pflanzen enthalten natürliche Bestandteile, die von der geschädigten Haut absorbiert werden, ihre Struktur normalisieren und entzündliche Erscheinungen reduzieren. Sehr gut erwiesen sich Lösungen, Abkochungen, Tinkturen und Tinkturen, Extrakte und Salben auf Basis von Heilkräutern. Sie können sie sowohl in Form einer Monotherapie (ein Mittel) als auch in Form einer Kräutersammlung verwenden, die 2-3 oder mehr Arten von verschiedenen Pflanzen umfassen kann.

Schöllkraut-Dermatitis ist eines der ersten Instrumente. Das Wichtigste bei der Auswahl einer bestimmten Methode für die Anwendung auf entzündeter Haut ist, sich daran zu erinnern, dass sie keine irritierenden Wirkungen haben sollte. Andernfalls führt dies zu einer noch stärkeren Verschlimmerung des Zustands, da Schöllkraut selbst eine sehr aktive Komponente ist. Daher müssen keine Verbände verwendet werden. Es wird bemerkenswerterweise auch bei normaler kurzzeitiger Anwendung absorbiert, insbesondere wenn die Haut es braucht. Überschüssige Mittel werden in solchen Fällen einfach nicht absorbiert und bilden eine antimikrobielle Schutzschicht.

Verwendet hauptsächlich verdünnten Saft dieser Pflanze. Dazu wird Schöllkraut zerkleinert und aus der resultierenden Masse Saft gepresst. Dann muss es mit gekochtem Wasser in einer Konzentration von Saft verdünnt werden: Wasser - 1: 2. Für die korrekte Anwendung der vorbereiteten Lösung ist es besser, kurzzeitige (10-15 Minuten) Anwendungen auf Gaze-Tampons aufzubringen. Auf dieselbe Weise können Sie Brühe Schöllkraut verwenden. Durch die Verringerung der Aktivität der Dermatitis können Sie der vorbereiteten Mischung Honig als Füllstoff hinzufügen.

Eine Reihe von Dermatitis. Bereiten Sie meistens Brühen und Aufgüsse der Serie vor, für die ein Esslöffel trockenes Pulver auf dem Boden ein Glas Wasser verwendet wird. Die vorbereiteten Anteile werden einfach mit der erforderlichen Menge kochendem Wasser gegossen und bestehen darauf, bis eine dunkelbraune Lösung erhalten wird. In einem vorbereiteten Konzentrat wird eine Gaze-Serviette befeuchtet und als nasstrocknender Verband auf die betroffene Stelle aufgebracht. Die Prozedur kann 3-4 Mal am Tag durchgeführt werden. Der Effekt lässt nicht lange auf sich warten.

Immergrün Vor einem Jahr juckte eine alte Großmutter ihre Ellbogen, Knie und alles juckte. Sie hat sie ständig gekämmt. Ich ging ins Krankenhaus, wo die Ärzte sagten, sie habe eine Altersdermatitis. Sie schrieben verschiedene Pillen aus und sagten nichts mehr. Sie dachte, es wäre besser für mich, in meinen Notizen nach Methoden der Volksbehandlung zu suchen.

Sie nahm einen Esslöffel Vinca-Blätter und braute sie mit einem Glas Wasser. Dann quälte sie diese Brühe bei schwacher Hitze zehn Minuten lang. Die Zusammensetzung muss gekühlt, filtriert und dem Wasser zugesetzt werden, das dann gewaschen wird. Und was von der Infusion übrig war, wurde in Gaze gelegt und auf die wunden Stellen gelegt. Sie trank auch morgens und abends Melisse-Tee. Dazu müssen Sie einen Esslöffel Zitronenmelisse mit kochendem Wasser aufbrühen. Innerhalb eines Monats war die Dermatitis vorüber, und es gibt keine Manifestationen dieser Krankheit.

Sophora-Japaner. Bei Dermatitis, Ekzemen und anderen Hautkrankheiten werden die Früchte der japanischen Sophora zerquetscht. Ich nehme einen Esslöffel dieses Arzneimittels und gieße es mit einer Tasse kochendem Wasser ein. Bestehen Sie die ganze Nacht darauf und trinken Sie dann eine warme Brühe.

Als Mittel gegen Juckreiz und Entzündungshemmer bei Akne, verschiedenen Dermatitis und Ekzemen wird eine Infusion von Kornblumenblüten eingenommen. 10 g Pflanzenmaterial brauen Sie ein Glas kochendes Wasser. Nehmen Sie dreimal täglich 20 Minuten vor den Mahlzeiten eine viertel Tasse Infusion.

Teer Seife bei Dermatitis

Die therapeutische Wirkung von Birkenteer wird seit der Antike genutzt. Dieses Öl wird durch besondere Behandlung, Sedimentation und Destillation aus den oberen Schichten der weißen Birkenrinde gewonnen. Es hat das Aussehen einer dicken, viskosen, öligen Flüssigkeit von dunkler Farbe mit charakteristischem Geruch.

Seine positive Wirkung auf die Haut besteht darin, die Durchblutung der entzündeten Bereiche zu verbessern, regenerative Prozesse zu stimulieren, Hautreizungen und entzündungshemmende Wirkung zu reduzieren, gute antimikrobielle und antiseptische Ergebnisse.

Der einzige vorsorgliche Punkt bei seiner Verwendung kann die Beseitigung der Verwendung einer ausgeprägten Aktivität des Entzündungsprozesses der Dermis sein, begleitet von starkem Weinen und Exsudation. Nach der Grundbehandlung eignet es sich hervorragend für die vollständige Beseitigung dieser Erscheinungen nach der vorläufigen Verwendung von Kräuterabfällen.

Teeröl kann in seiner reinen Form in Form von Anwendungen, Kompressen, kurzen Bädern oder Reibmassagen eingesetzt werden. Als zusätzliche Mittel werden sie mit Kosmetika zur Pflege entzündeter Haut (Seife, Shampoo, Creme) angereichert. Von besonderem Interesse ist Teer Seife, da sie relativ billig und für alle zugänglich ist. Darüber hinaus kann es zu Hause vorbereitet werden.

Mischen Sie dazu 100 g zerkleinerte, geschmolzene Babyseife mit 2 Esslöffeln Basisöl (es kann jedes Öl sein), 1-2 EL. Fliegen Sie in die Salbe und fügen Sie etwa 100 Gramm Wasser hinzu. Bei Verwendung dieses Tools dürfen wir nicht vergessen, dass die auf Teer basierenden Medikamente manchmal allergische Reaktionen hervorrufen können. Es ist ratsam, diese Art von Komplikationen im Voraus zu beseitigen, um geeignete Verträglichkeitstests durchzuführen, indem die Substanz auf die unveränderte Haut der Ellenbogeninnenfläche aufgetragen wird. Wenn die Haut nicht gerötet ist, können Sie sie sicher verwenden.

Dermatitis Teebaumöl

Im Allgemeinen wurde dieses Tool als starkes Antiseptikum mit hervorragenden antimikrobiellen, antiviralen und antimykotischen Eigenschaften entwickelt. Mit der Zeit wurde jedoch auch seine entzündungshemmende Wirkung bemerkt. Vor allem, wenn die Dermatitis mit früheren mechanischen Hautläsionen in Form von Insektenstichen, Verletzungen und Verbrennungen verbunden ist. Gleichzeitig treten Entzündungen häufig nicht nur in der Traumazone auf, sondern breiten sich auch im gesunden Umfeld aus, was geeignete Maßnahmen zur Beseitigung des Problems erfordert.

Teebaumöl ist ideal für diesen Zweck. Es kann sowohl getrennt als auch zu anderen Mitteln zur Behandlung von Dermatitis in unterschiedlichen Konzentrationen und Anteilen verwendet werden. Dieses Produkt darf mit Teeröl oder einer anderen Öllösung kombiniert werden. Sie sollten nicht versuchen, die wässrige Zubereitung mit einer fetten Zubereitung zu kombinieren, da dies nicht möglich ist.

Das sofortige Behandlungsverfahren besteht aus dem Auftragen einiger Tropfen Öl auf die Dermatitis der Haut. Dann werden sie leicht gerieben und über die gesamte Oberfläche der Entzündung massiert. In Form von 15-20 Minuten langen Lotionen und Anwendungen ist Teebaumöl ein sehr wirksamer und langanhaltender Schutz der veränderten Haut vor pathogenen Mikroorganismen vor dem Hintergrund der Dermatitis, da während dieser Zeit die aktive Menge der aktiven Komponenten des Arzneimittels aktiv absorbiert wird.

Sprecher von Dermatitis

Sie können es selbst vorbereiten oder eine fertige Dosierungsform kaufen. Im Apothekennetzwerk wird es unter dem Namen Zindol vertrieben. Ausgezeichnetes Medikament mit relativ geringen Kosten. Jeder kann es sich leisten. Es gehört zur traditionellen Medizin, da es natürliche Inhaltsstoffe enthält: Zinkoxid, Alkohol, Talkum, Stärke, Glycerin und destilliertes Wasser. Es gibt solche Rezepte für diese Vorbereitung zur Selbstvorbereitung:

Zubereitung einer Halbalkohollösung aus 40 ml destilliertem Wasser und der gleichen Menge Alkohol;

Sie können der vorbereiteten Mischung 2 ml 2% ige Lösung von Novocain oder Lidocain hinzufügen;

30 g weißer Ton in trockener Form mit der gleichen Menge Zinkpulver. Letzteres kann durch hochwertiges Babypuder ersetzt werden;

Durchmischen der vorbereiteten trockenen und nassen Komponenten bis zu einer homogenen Masse.

Seine Anwendung für Neurodermitis, atopische Dermatitis oder häufige Allergien in jedem Stadium des Prozesses auf diese Weise gezeigt:

Reinigen Sie die entzündete Haut sanft mit Wasserantiseptika oder Teebaumöl, indem Sie sie mit Baumwolltüchern abwischen.

Bevor der vorbereitete Sprecher verwendet wird, muss er geschüttelt werden, da die schweren aktiven Komponenten zum Absinken neigen.

Tragen Sie eine dünne Schicht direkt auf die Dermatitis auf.

Reiben wird nicht durchgeführt. Alles bleibt in dieser Form für 20 Minuten. Kein Ankleiden erforderlich;

Überschüssige Sprecher können vorsichtig entfernt werden. Die übrigen Elemente bilden einen leichten Schutzfilm.

Die Prozedur kann 3-4 mal am Tag wiederholt werden.

Teer von Dermatitis

Es ist sehr effektiv, selbst bei den schwersten Formen in Form von Ekzemen und Psoriasis-Dermatitis. Es ist ratsam, in der akuten Phase des Prozesses Teer auf die betroffenen Bereiche aufzubringen. Die meisten Patienten tolerieren solche Eingriffe sehr gut, da sie eine dramatische Erleichterung mit nachfolgender positiver Dynamik hinsichtlich der Verringerung der Auswirkungen von Dermatitis verspüren.

Sie können den Teer auch in die Zusammensetzung verschiedener wässriger oder alkoholischer Lösungen eingeben. Sie verdünnen ihre Konzentration und führen eine stufenweise Therapie durch, bei der die Dosis des aufgebrachten Teers zu Beginn der Behandlung allmählich zu einer Reinsubstanz gesteigert wird und mit fortschreitendem Prozess allmählich abnimmt. Ideal zum Mischen von Borsäurelösung in einer Konzentration von 1-2%. Die Dauer des Eingriffs beträgt etwa eine halbe Stunde.

Es ist notwendig, sich an eine klare Regel zu erinnern: Chronische Dermatitis erfordert eine chronische Behandlung. Und es ist besser, wenn es unter der Aufsicht eines erfahrenen Spezialisten durchgeführt wird, dem der Patient vertraut.

2 Volksheilmittel gegen Dermatitis

Kartoffeln Nach Röntgenaufnahmen kann häufig eine Dermatitis auftreten. Bei dieser Krankheit können Sie den Saft von Kartoffeln als entzündungshemmendes und therapeutisches Mittel verwenden. Diese beliebte Behandlung der Dermatitis wird auch bei Verbrennungen, Ekzemen und trophischen Geschwüren angewendet.

Kartoffeln waschen, schälen und reiben. Legen Sie die Mischung auf die Gaze, die in mehreren Lagen gefaltet werden muss, und befestigen Sie sie an den wunden Stellen. Behalten Sie es zwei Stunden lang und entfernen Sie dann vorsichtig den Kartoffelbrei mit einem Spatel und wenden Sie eine neue Kompresse an. Nachts die Stelle mit 10% Propolis-Salbe schmieren.

Geraniumöl Nehmen Sie die vorgequetschten Blätter und Blüten der Geranienpflanze in der Menge von zwei Esslöffeln in eine halbe Literflasche. Gießen Sie dort ein Glas Sonnenblumenöl, es sollte verfeinert werden. Lassen Sie die Komposition fünf Tage lang an einem dunklen Ort ziehen, stellen Sie dann die Flasche zum Fenster - wo viel Sonnenschein herrscht - und lassen Sie den Aufguss anderthalb Monate so stehen. Das Medikament muss abgelassen und in eine Schüssel aus dunklem Glas gegossen werden, den Deckel schließen und in den Kühlschrank stellen.

Behandlung der Dermatitis mit verschiedenen Tinkturen

Rezeptnummer 1. Für die Zubereitung von Heilwasserinfusion werden 100 g Wodka, 10 g Blätter und Blüten von Holunder Schwarz, 15 g gemeine Calamuswurzeln, 10 g Hypericum-Kraut, 10 g Ulmenrinde und 5 g Wurzeln von hohem Elecampan benötigt. Alle Rhizome und Kräuter sollten gut gehackt sein, 100 ml kochendes Wasser einfüllen und mindestens einen Tag ziehen lassen.

Dann filtern wir das resultierende Produkt durch ein Sieb oder eine Gaze, bringen die Infusion zum Kochen und mischen mit Wodka. Lassen Sie die Mischung weitere 10 Stunden. Tinktur ist fertig. Es sollte zweimal täglich zu 2 Teelöffel eingenommen werden, was wünschenswert ist, um ein halbes Glas kaltes Wasser zu mischen. Die Behandlung mit einem solchen einzigartigen Arzneimittel dauert 2 Wochen.

Rezeptnummer 2. Nehmen Sie einen halben Teelöffel Zitronensaft, soviel Wodka und 1 TL. gut gehackte Eierschale. Wir verbinden alle Komponenten. Die resultierende Lösung wird in kurzer Zeit helfen, fast jede Dermatitis zu beseitigen. Die optimale Dosierung für einen Erwachsenen beträgt 1 Teelöffel. Lösung pro Tag, die als 2 Dosen eingenommen wird. Diese Behandlung wird für mindestens einen Monat empfohlen. Je nach Schweregrad der Dermatitis kann die Behandlung um bis zu drei Monate verlängert werden. Das fertige Produkt sollte tagsüber im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Rezeptnummer 3. Für die äußerliche Anwendung bei vielen Arten von Dermatitis ist eine Infusion auf der Basis von Schöllkraut äußerst wirksam. Für die Zubereitung benötigen Sie 60 Gramm Kräuter und 60 ml Wodka. Frischer Schöllkraut durch den Fleischwolf blättern, den Saft auspressen und in eine Glasflasche mit dicht schließendem Deckel füllen. Lassen Sie den Saft für 7 Tage an einem dunklen Ort gären. Öffnen Sie regelmäßig den Deckel und geben Sie die angesammelten Gase frei.

Nach einer Woche den Saft mit Wodka mischen und weitere 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Diese Infusion wird mit einem Wattestäbchen mindestens zweimal täglich auf die betroffene Stelle aufgetragen. Der Verlauf einer solchen Behandlung von Schöllkraut variiert innerhalb von drei Wochen. Es sollte auch beachtet werden, dass die Infusion bei der Behandlung von Furunkulose und zur Beseitigung des Pilzes auf der Haut wirksam ist.

Dermatitis-Behandlung mit Hopfen

Rezeptnummer 1. Es ist notwendig, 150 ml kochendes Wasser zu nehmen, 1 TL. Zug und 1ch. gehackte Hopfenzapfen. Alle Zutaten werden gründlich gemischt und eine Stunde an einem dunklen und kühlen Ort ziehen gelassen. Vor dem Schlafengehen sollte die fertige Infusion auf einmal getrunken werden. Sie können die betroffene Haut auch mit einem Tupfer behandeln, der in eine solche wunderbare Lösung eingetaucht wird. Das Mittel ist sehr effektiv bei der Behandlung von Ekzemen.

Rezeptnummer 2. Wir nehmen hellgrüne Hopfenzapfen, reiben sie und brühen mit kochendem Wasser im Verhältnis 1: 4. Einfach ausgedrückt, reichen 200 ml kochendes Wasser für eine viertel Tasse zerstoßene Zapfen. Es ist notwendig, die Mischung eine halbe Stunde lang zu bestehen. Danach wird empfohlen, vor jeder Mahlzeit 50 ml einzunehmen.

Dermatitis Weinbehandlung

Rezeptnummer 1. Für die Zubereitung benötigen Sie 5 frische Wegerichblätter, etwa ein Drittel eines Glases hochwertigen Weißweins. Die Blätter werden durch eine Fleischmühle gegeben und dann den Wein in die resultierende Aufschlämmung gegossen. Dieses Werkzeug wird empfohlen, um zweimal täglich verschiedene Entzündungen der betroffenen Hautpartien abzuwischen. Die Behandlung mit Wegerich sollte nicht unter zwei Wochen liegen. Diese Infusion wird vorzugsweise im Kühlschrank aufbewahrt.

Rezeptnummer 2. Um eine auf Aloe basierende Heilmischung herzustellen, müssen Sie 150 Gramm gewöhnliches Rizinusöl und 50 ml guten Rotweins für 200 Gramm zerdrückte Aloeblätter nehmen. Aloemehl muss zuerst etwa 12 Tage in einem dunklen Raum aufbewahrt werden. Die Temperatur sollte nicht höher als 6 Grad Celsius sein. Danach sollte in die resultierende Emulsion Rizinusöl und dann den Wein eingegossen werden. Mischen Sie gründlich.

Wir nehmen Mullbinden, geben ein wenig wundersame Mischung hinein, wickeln sie ein und legen sie auf die Haut. Dieses Mittel sollte etwa 20 Minuten lang auf den entzündeten Stellen sein. Der Verlauf der Emulsionsbehandlung auf Aloe-Basis beträgt genau drei Wochen.

Autor des Artikels: Sokolova Nina Vladimirovna | Phytotherapeut

Ausbildung: Ein Diplom in Medizin und Behandlung wurde an der NI Pirogov University (2005 und 2006) erworben. Fortbildung an der Abteilung für Phytotherapie an der Moskauer Universität für Völkerfreundschaft (2008).

http://www.ayzdorov.ru/lechenie_dermamit_narsr.php

Die wirksamsten Volksheilmittel gegen Dermatitis

Volksheilmittel gegen Dermatitis umfassen Rezepte basierend auf den heilenden Eigenschaften von Pflanzen, Ölen und einigen üblichen Substanzen. Häufig verfügen solche Behandlungen nicht über ausreichende Beweise, um im allgemein anerkannten Sinne als wirksam angesehen zu werden, aber ihre Anwendung zeigt eine positive Auswirkung auf den Hautzustand bei Dermatitis.

Dermatitis: Konzept und Typen

Dermatitis wird manchmal als allgemeiner Begriff für Entzündungen oder Schwellungen der Haut verwendet. Die Ursache können Infektionen, Allergien, Immunstörungen, Körperverletzungen sein. Hausmittel werden häufig zur Bekämpfung von Dermatitis und zur Beseitigung von Symptomen wie Juckreiz, Peeling, Entzündung, Exsudation, Hautausschlag, Verdickung eingesetzt.

Die häufigsten sind die folgenden Arten von Dermatitis:

    Allergische Kontaktdermatitis.

Erscheint als allergische Reaktion nach Exposition gegenüber Substanzen, die für eine bestimmte Person überempfindlich sind. Die Entzündung ist auf den Bereich der Haut beschränkt, der mit dem Allergen in Kontakt kommt. Bei der Behandlung muss zunächst die Möglichkeit des Kontakts mit dem Erreger beseitigt werden. Dies reicht meistens aus, aber manchmal wird die Verwendung von Antihistaminika empfohlen. Reizende Kontaktdermatitis.

Sie tritt als Folge der Hautkontakt mit verschiedenen reizenden Substanzen auf - chemischen Verbindungen, Haushaltschemikalien und natürlichen Toxinen. Zur Wiederherstellung der Haut werden entzündungshemmende und beruhigende Mittel verwendet. Atopische Dermatitis

Verbunden mit den genetischen, immunen, metabolischen Eigenschaften von Mensch und Umwelt. Bei der atopischen Dermatitis werden die Barriereeigenschaften der Haut durch eine Verringerung der Hydratation, eine Abnahme der Quantität und Qualität der erforderlichen Strukturelemente beeinträchtigt. Die Hauptaufgabe der lokalen Behandlung ist das Befeuchten, Wiederherstellen, Pflegen der Haut und die Bekämpfung von Entzündungen. Seborrhoische Dermatitis.

Dies ist eine oberflächliche Hautpilzerkrankung, die an Stellen auftritt, die mit Talgdrüsen gesättigt sind. Es wird angenommen, dass Entzündungen und Ablösungen unter der Wirkung von Abfallprodukten von Hefepilzen der Gattung Malassezia auftreten, daher werden zur Behandlung fungizide und entzündungshemmende Arzneimittel verwendet. Toxidermia.

Entzündung der Haut unter Einwirkung von Medikamenten, Chemikalien, Lebensmitteln, die allergische oder toxische Eigenschaften haben. Die Hauptbehandlung besteht aus Antihistaminika und Reinigungsmitteln, Antipruritische und Entzündungshemmer werden als zusätzliche lokale Therapie eingesetzt.

Darüber hinaus kann Dermatitis durch Autoimmunkrankheiten, angeborene und erworbene Stoffwechselstörungen, psychosomatische Faktoren, Infektionen, altersbedingte Veränderungen und körperliche Verletzungen verursacht werden.

Volksheilmittel können nur einige Arten von Hautkrankheiten heilen, wie Kontaktdermatitis oder Altersjuckreiz. Im Falle einer allergischen Reaktion können Seborrhoe, Toxizidermie, genetisch bedingte Krankheiten, häusliche Methoden die Haupttherapie ergänzen.

Heilöle

Störungen der epidermalen Barriere werden als Hauptfaktor der atopischen Dermatitis angesehen, und dies erhöht auch die Empfindlichkeit der Haut gegenüber Allergenen und Reizstoffen. Eine ausreichende Hydratation der Haut ist ein wesentliches Element zur Erhaltung der Schutzeigenschaften. Pflanzenöle schützen die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und lindern die Hauptsymptome der Dermatitis durch bioaktive Komponenten. Bei Dermatitis gelten die folgenden wertvollsten Öle:

  1. Teebaumöl. Es ist ein starkes natürliches Antiseptikum, das die Haut vor sekundären Infektionen schützt, und wird auch als entzündungshemmendes Mittel verwendet. Öl kann gesunde Haut reizen, daher wird es nur in beschädigten Bereichen in Form von 15–20 Minuten Lotionen und Anwendungen angewendet. Es ist oft in der Kombination von Volksmedizin bei Dermatitis enthalten, auch in sensiblen Bereichen - Gesicht, Hals. Für den Effekt einfach ein paar Tropfen hinzufügen.
  2. Jojobaöl Es nährt und glättet die Haut, hat eine einzigartige Zusammensetzung aus Vitaminen, Lipiden und Aminosäuren, die die Wiederherstellung der Hautbarriere aktiviert. Öl zieht schnell ein, so dass es nach dem Auftragen nicht mehr ausgespült werden kann.
  3. Kokosöl. Es enthält wertvolle Säuren, darunter Laurinsäure (Antiseptikum), Hyaluronsäure (Feuchtigkeitscreme), Triglyceride gesättigter Fettsäuren. Bei atopischer Dermatitis in der Haut fehlt es an vielen dieser Verbindungen, sodass Kokosnussöl als eines der wirksamsten Mittel angesehen wird.
  4. Weizenkeimöl Enthält eine Rekordmenge an Vitamin E sowie andere Wirkstoffe. Hilft effektiv bei Dermatitis, die durch Xerose und altersbedingte Hautveränderungen verursacht wird.
  5. Traubenkernöl Enthält Vitamine, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Enzyme. Das Öl wird verwendet, um Feuchtigkeit zu spenden und zu nähren. Aufgrund seiner leichten Struktur wird die Haut bei der Anwendung auf einem Wattestäbchen gereinigt.

Kräutermedizin

Viele moderne Medikamente werden aus pflanzlichen Materialien hergestellt. Kräuter enthalten bioaktive Komponenten, die nicht so wirksam sind wie synthetische Dermatitis-Heilmittel. Die beliebtesten sind:

  1. Schöllkraut Die Haupteigenschaften sind bakterizid und entzündungshemmend. Allerdings wird sie als giftige Pflanze angesehen. Wenn sie längere Zeit auf der Haut bleibt, führt der Saft zu einer Verbrennung. Zur Behandlung der Dermatitis wird hauptsächlich Saft verwendet, der mit Wasser in einer Konzentration von 1: 2 verdünnt ist. Es wird auf Stofftampons aufgebracht und in Form von 10-15 Minuten dauernden Anwendungen verwendet. Alkoholische Infusion und Schöllkrautabkühlung werden auch bei Dermatitis eingesetzt. Tinktur wischt die betroffene Haut ab und die Brühe wird in das Bad gegeben.
  2. Eine Nachfolge Infusionen und Dekokte werden bei Hautentzündungen allergischer Natur sowie als Entzündungshemmer eingesetzt. Ein Esslöffel trockenes Rohmaterial wird zu einer dunklen Farbe hineingegossen oder zum Kochen gebracht, dann muss die Flüssigkeit auf eine Serviette aufgetragen und auf dem entzündeten Bereich belassen werden. Im Gegensatz zu Schöllkraut ist die Sequenz sicher, daher wird der Vorgang 4-5 Mal am Tag wiederholt.
  3. Kamille Das Abkochen und die Infusion (basierend auf einem Esslöffel pro 200 ml Wasser) lindern sanft Reizungen und Entzündungen und wirken moderat antimikrobiell. Sie werden in Form von Kompressen, Bädern, Lotionen verwendet.
  4. Eichenrinde Das Dekokt enthält Tannine, die die Haut vor Reizungen schützen, sowie Pentosane, die entzündungshemmend wirken. Für ein Glas heißes Wasser müssen Sie 1-2 Esslöffel zerquetschte Rinde einnehmen und 20 Minuten bei niedriger Hitze aufbewahren.
  5. Aloe Dies ist eines der bekanntesten und wirksamsten Mittel gegen Hautkrankheiten. Es hat bakterizide, entzündungshemmende, regenerative Eigenschaften. Die effektivste Zubereitung von Aloe ist frischer Saft, der aus geschnittenen und gehackten Blättern gewonnen wird. Er wird auf die Haut aufgetragen und verbleibt bis zur Aufnahme. Ebenfalls verwendetes Sud, im Wasserbad gegart, Tinktur im Verhältnis von fünf Teilen 70% igem Alkohol zu einem Teil der Blätter der Pflanze.
  6. Calendula Pflanzenblumen, die Carotinoide, Flavonoide und Vitamine enthalten, wirken entzündungshemmend und wundheilend. Auf der Basis von Calendula werden Dekokte, Tinkturen, Infusionen zubereitet und in Form von Lotionen aufgetragen.
  7. Sophora-Japaner. Früchte und Knospen werden als abschwellende, schmerzstillende und entzündungshemmende Mittel verwendet. Für die Behandlung von Hautkrankheiten wird eine Infusion vorbereitet - 15 Gramm Rohstoffe pro 300 ml heißem Wasser.

Heilbäder

Das medizinische Bad oder die Balneotherapie umfasst das Eintauchen in Wasser, das mit Mineralien und bioaktiven Verbindungen angereichert ist.

  1. Salz aus dem Toten Meer ist reich an Nährstoffen, die die Heilung der Haut fördern. Normales Meersalz enthält auch eine Reihe nützlicher Verbindungen, jedoch in geringeren Mengen. Voraussichtliche Wirkmechanismen umfassen die Modulation einer lokalen Immunantwort und eine Verringerung der bakteriellen Besiedlung der Haut. Zu Hause können Sie ein Bad mit Meersalz mit einer Rate von 100 g Salz pro 10 Liter Wasser bei einer Temperatur von 35 bis 37 Grad machen. Dauer der Behandlungen - 20 Minuten mit einer Häufigkeit von einmal alle 2 Tage.
  2. Amerikanische Forscher fanden 2009 heraus, dass ein Bad mit Natriumhypochlorit, das normalerweise zur Desinfektion verwendet wird, die Symptome einer atopischen Dermatitis lindert. Es wird eine Konzentration von 0,005% verwendet - dies sind 0,5 Tassen einer 6% igen Lösung für ein volles Standardbad, die Dauer der Eingriffe beträgt zweimal wöchentlich 5-10 Minuten. Die Wirkung der Mittel beruht auf der Tatsache, dass Sekundärinfektionen ein häufiger Satellit und ein erschwerender Krankheitsfaktor sind.
  3. Haferflockenbad ist ein wirksames Mittel gegen Juckreiz und Emollient. Ein Standardbad ist ausreichend 1 Tasse Haferflocken.
  4. Das Bad, in dem Pflanzenextrakte zugesetzt werden, hat je nach verwendeten Rohstoffen ein breites Spektrum an Eigenschaften. Zum Beispiel mildern Kamille und Salbei gereizte Haut, grüner Tee aktiviert die Regeneration und Ringelblume und Entzündung lindern Entzündungen.

Andere Mittel

  1. Teer Es wird seit langem nicht nur bei der Behandlung von Volksheilmitteln verwendet, sondern auch in zugelassenen Medikamenten gegen Dermatitis. Teer stimuliert die Hautregeneration, lindert Entzündungen und normalisiert Stoffwechselprozesse aufgrund der Wirkung auf die DNA von Zellen. Es wird sowohl in reiner Form als Beeinflussung der betroffenen Bereiche als auch als Teil kombinierter Mittel verwendet. Verwenden Sie zum sanften Reinigen beispielsweise eine spezielle Seife - 100 Gramm geschmolzene Babyseife und Wasser, zwei Esslöffel Pflanzenöl und Teer. Für Anwendungen können Sie eine Lösung von Borsäure und Teer in einer Konzentration von 2-3% herstellen.
  2. Kartoffeln Es enthält eine große Menge an Vitaminen und Mineralien, beruhigt und regeneriert die Haut. Für die Behandlung von Dermatitis wird als roher Kartoffelsaft (Sie können die Haut mit der Hälfte der gereinigten Wurzel abwischen) und gekochtes Obst als Kompressen verwendet.
  3. Bienenprodukte Honig und Propolis sind die stärksten natürlichen Antibiotika, die aufgrund von Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren und anderen Wirkstoffen auch die Haut regenerieren. Honig kann in seiner reinen Form 20-30 Minuten lang angewendet werden oder als Teil von Kompressen und Anwendungen, die mit Pflanzenöl, Aloe-Saft und Extrakten von Heilpflanzen gemischt sind. Propolis muss zerkleinert und zur Zubereitung von Öl, Wasser oder Alkohol verwendet werden. Zubereitungen aus Honig und Propolis können 3-4 mal täglich angewendet werden.
  4. Knoblauch und Zwiebeln. Das Gemüse dieses Gemüses wird als Antiseptikum verwendet. Sie können jedoch zu einer Verschlechterung der Hautreizung führen, so dass sie nicht länger als eine halbe Stunde auf der Haut bleiben und in Kombination mit hautberuhigenden und schützenden Inhaltsstoffen verwendet werden: Pflanzenöl, Sauerrahm oder Kefir, Honig, Pflanzenextrakte.
  5. Glyzerin und Milch. Diese Kombination beruhigt die Haut und schützt vor Feuchtigkeitsverlust. Zur Herstellung von Salben werden die Hauptkomponenten in gleichen Mengen verwendet und für eine dicke Konsistenz Reisreis hinzugefügt. Das Werkzeug bleibt über Nacht auf der Haut.

Mögliche Risiken der Alternativmedizin

Befürworter einer Dermatitis-Behandlung zu Hause weisen auf die angebliche Unbedenklichkeit eines natürlichen Ansatzes hin. Auf der anderen Seite entspricht ein Medikament oder eine Methode ohne Nebenwirkungen oft nicht den Erwartungen. Daher besteht bei den besten Hausmitteln das Risiko von Nebenwirkungen, einschließlich Überdosierung. Kräuter können eine Vielzahl potenziell gefährlicher Substanzen enthalten, einige mechanische Eingriffe können zu Verletzungen führen, und Werkzeuge wie Honig und Knoblauch sind oft Allergene oder Hautirritationen.

Viele pflanzliche Heilmittel haben eine ausgeprägte pharmakologische Aktivität und interagieren untereinander und mit Medikamenten. Zum Beispiel reagiert Johanniskraut mit Substraten des Glycoprotein-P-Efflux-Proteintransporters, reduziert die Konzentration von Fexofenadin (einem Antihistamin-Medikament) im Plasma und verringert die Bioverfügbarkeit von Theophyllin.

Kräuter können Verbindungen mit unbekannten Eigenschaften und mit undefinierter Wirkung enthalten. Toxizität ist das Ergebnis von Verschmutzung, Verfälschung, falscher Identifizierung und natürlichen Eigenschaften von Pflanzen. Das Risiko von Nebenwirkungen hängt auch von Alter, Genetik, Begleiterkrankungen sowie der gleichzeitigen Verwendung anderer Arzneimittel ab. Kinder können aufgrund von Unterschieden in der Physiologie, unreifen Stoffwechselprozessen sowie Dosierungsstörungen für bestimmte Nebenwirkungen und Toxizität anfällig sein. In ökologisch ungünstigen Gebieten gesammelte Heilkräuter enthalten hohe Konzentrationen an Organophosphat-Insektiziden und Schwermetallen wie Arsen, Cadmium, Quecksilber, Blei und Thallium.

Daher gilt das ethische Prinzip, wenn der erwartete Nutzen eines Arzneimittels das potenzielle Risiko überwiegt, sowohl für synthetische Drogen als auch für Behandlungen zu Hause. Bei der Anwendung der Methoden der traditionellen Medizin und der Kräutermedizin ist Vorsicht geboten. Dazu gehören die Auswahl umweltfreundlicher Rohstoffe, der Test auf allergische Reaktionen, die Bestimmung der genauen Zusammensetzung von Haushaltsrezepten und deren mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.

Zusätzlich zu den in der klassischen Medizin eingesetzten Medikamenten gibt es eine riesige Menge an Mitteln, die als Alternative oder Ergänzung zu der vom Dermatologen empfohlenen Behandlung verwendet werden können. Unter den Hausmitteln gibt es solche, deren Nutzen von der Wissenschaft bestätigt werden, die Wirkung anderer beruht auf empirischen Beobachtungen von Patienten und Ärzten, und andere wirken als Placebo. In jedem Fall besteht die Hauptbedingung für die Behandlung zu Hause in einer Vorabkonsultation mit dem Arzt und einer Klärung der möglichen Risiken bei der Anwendung von Volksmitteln.

http://dermalive.ru/narodnye-sredstva-ot-dermatita/

Kontaktdermatitis mit Volksmedizin

Kontaktdermatitis - Symptome, Ursachen, Behandlung, Volksmedizin

Kontaktdermatitis ist die häufigste Erkrankung. Denn in der Umwelt gibt es definitiv eine Substanz, die im Einzelfall die Reaktion der menschlichen Haut hervorruft. Dies sollte ruhig behandelt werden. Es lohnt sich, die Kette der Ereignisse zu klären, den Angreifer zu identifizieren und dann mit den Symptomen fertig zu werden. Aber wir werden es weiter unten besprechen.

Was ist Kontaktdermatitis?

Der Mensch ist so beschaffen, dass unsere Haut zuerst auf Irritationen trifft. Es ist nicht nur für die Thermoregulation verantwortlich, sondern auch für die Schutzfunktionen des Körpers, die ihn so weit wie möglich vor Angreifern schützen. Sobald die obere Epidermis gereizt ist, wird sie sofort bekannt. Symptome, die eine Kontaktdermatitis charakterisieren, beginnen zuzunehmen. Die Antwort kann unterschiedlich stark sein und nach einer bestimmten Zeit selbstständig erfolgen.

Hier wird für viele ein Brennesselbrand ein gutes Beispiel sein.

In der Kindheit gelang es nur wenigen Menschen, sich auf dem Lande davor zu schützen. Nun, es war nicht besonders nötig, es zu behandeln. Bei ernsteren Irritationen ist die Sache jedoch völlig anders.

Symptome einer Kontaktdermatitis

Symptome von Kontaktdermatitis sind sehr ausgeprägt. Es kann sein: - ein fleckenartiger Ausschlag - Blasen mit flüssigem Inhalt - verschiedene Wunden oder sogar Bereiche der Nekrose bei schweren Verätzungen

Begleiten Sie ihren unerträglichen Juckreiz oder starkes Brennen.

Mögliche Schmerzen und Spannungsgefühle im Bereich der Dermatitis. Bei schweren Läsionen steigt die lokale Temperatur an und die Lymphknoten steigen an. Bei wiederholten Kontakten mit dem Angreifer verschlimmern sich die Symptome und es kann sogar zu einer Vergiftung des Körpers kommen.

Ursachen von Kontaktdermatitis

Die Ursachen der Kontaktdermatitis sind sehr einfach. Vor dem Auftreten des Ausschlags kann der Patient Folgendes treffen: - ein Allergen. Es ist alles sehr einfach.

Zum Beispiel haben viele Menschen eine banale Allergie gegen die einfachsten Medikamente, Haushaltschemikalien oder Pflegeprodukte.

- reizend. Hier sind in erster Linie verschiedene aggressive Reagenzien, Säuren und dergleichen. - Substanzen, die unter Einwirkung von UV-Strahlen aggressiv werden. Da es nicht ungewöhnlich ist, sind Bräunungsprodukte und ähnliche Variationen für diejenigen, die die Hautfarbe schnell ändern möchten, in dieser Gruppe führend.

Tatsächlich ist jede Person früher oder später auf Kontaktdermatitis gestoßen. Es ist wichtig, dass Sie einfach eine Gruppe von Gründen rechtzeitig auswählen und dann einen Arzt aufsuchen.

Diagnose der Kontaktdermatitis

Für einen Dermatologen ist es leicht, eine korrekte Diagnose zu stellen. Nach der Inspektion wird sofort die Art des Ausschlags klar. In seltenen Fällen werden Kratzen und ein vollständiges Blutbild angezeigt.

Eine wichtige Rolle spielt die Geschichte der Manifestation der Krankheit.

Daraufhin wird klar, was den Patienten vor dem Einsetzen der ersten Symptome kontaktieren könnte.

Kontaktdermatitis Behandlung

Man spricht auch von Kontaktdermatitis, die durch direkten Kontakt mit einem Reizstoff entsteht. Wenn Sie es entfernen, kann der Ausschlag selbst verschwinden. Es ist jedoch nicht immer notwendig, darauf zu warten, insbesondere bei einer bedeutenden Allergiezone.

Es ist besser, irgendein Antihistamin zu nehmen. Diazolin, das aus der Kindheit oder aus ernsten Drogen weit mehr bekannt ist: Suprastin, Eden, Claritin, Zodak usw. ist frei verfügbar.

Gut hilft, Kontaktdermatitis bei Kindern zu überwinden. Phenystische Salbe, die die Hauptsymptome lindert.

Wenn es keinen gibt, wird derselbe homöopathische Traumeel oder Rettungsschwimmer auch vor Gericht gehen müssen. Bei starken Blasen oder Erosion werden sie mit Schwefelsäure oder Schwefel-Zink-Salbe verschmiert. Diese Werkzeuge trocknen ab und entfernen Verbrennungen. Bei Schmerzsyndrom kann Paracytamol oder Nurafen verwendet werden.

In einigen akuten Fällen kann der Arzt über die Ernennung von Hormonsteroid-Medikamenten entscheiden. Dann bedeutet Kontaktdermatitis-Behandlung im Krankenhaus unter Aufsicht von Spezialisten.

Behandlung von Kontaktdermatitis mit Volksmedizin

Kontaktdermatitis Behandlung Volksheilmittel ermöglicht. Es ist durchaus möglich, es ohne Medikamente zu überwinden. Die Hauptsache - Zeit, die Ursache der Probleme zu verstehen und die Reaktion der Haut zu überwachen. Sobald Ausschlag oder Juckreiz einsetzte, sollten Sie sich sofort an die magischen Eigenschaften der Kräuter erinnern. Hier sind in erster Linie die Geliebten aller Gänseblümchen und Ringelblumen. Sie werden zu gleichen Teilen gemischt und dann im Wasserbad gebrüht. Gute Infusion, die Sie mit seiner Verwendung komprimieren können, sowie für Bäder anwenden. Es wird empfohlen, die Infusion in warmem Wasser aufzufüllen und etwa 15 Minuten lang zu baden. Danach keine Abnutzung, sondern nur ein Handtuch. Wenn der Ausschlag entzündet ist, ist es besser, die Wasserprozeduren zu beenden, indem Sie Stärke auf den Bereich der Kontaktdermatitis streuen.

Bei starkem Juckreiz lohnt es sich, vorsichtig zu sein. Immerhin können sich Wunden bilden und dann kommt eine Infektion hinzu.

Um die Situation zu lindern, reicht es aus, eine Sodalösung auf die Stimulation anzuwenden.

Normalerweise wird ein Teelöffel einfach mit Wasser verdünnt, um eine Paste herzustellen. Es wird gut gerieben, so dass der Juckreiz allmählich weniger tolerant wird. Wirksam bei Kontaktdermatitis, die Infusion von Eichenrinde reibt. Sie kommt auch gut mit der Rolle des Antiseptikums zurecht. Und wenn Sie das Eukalyptusöl anschließen oder nur die Blätter brauen, wird die Krankheit am ersten Tag zurückgehen. Für Kompressen können Sie denselben Zug mit Schnur und Brennnessel anwenden. Gleichzeitig wäre es gut, sie im Wasserbad vorzuhalten.

Um während der Krankheit ruhiger zu schlafen, werden Minze und Zitronenmelisse hinzugefügt, die sich gut entspannen und zwanghafte Gedanken über ständigen Juckreiz und Unbehagen lindern.

Um den Fluss der Kontaktdermatitis zu erleichtern, kann jede Hausfrau zu Hause eine Salbe machen. Es basiert auf jeglicher Fett- oder Kakaobutter.

Dazu Propolis, einen Zug, eine Kamille oder eine Brennnessel. Die Mischung muss in einem Wasserbad erhitzt und anschließend gründlich filtriert werden.

Der goldene Schnurrbart mit Kontaktdermatitis hilft in jeder Form sehr gut

Wenn an der Kontaktstelle mit dem Reiz ein Ödem auftritt, wird es durch ein einfaches Blatt Kohl oder Klette entfernt. Wenden Sie das Blatt häufig an, und Sie können die Wegerich- oder Wermutschicht noch darauf hacken. Es ist durchaus zulässig, solche Kompressen mit geriebenen rohen Kartoffeln abzuwechseln. Sie können einfach den Saft der Kartoffeln auspressen und sofort reiben und dann den Kohl legen. Separate Geschichte mit Agave. Von allen geliebte Aloe kann auch bei Dermatitis jeglicher Art helfen. Es ist wichtig, den Blättern nur ein wenig zu widerstehen. Sie produzieren die notwendigen Antikörper und dann wird der Saft heilender. Als Folge davon verschwindet die Dermatitis unmerklich, wie es erschien.

In der Bevölkerung sind verschiedene Ölinfusionen beliebt. In erster Linie ist das auf Hypericum basierende Öl ein gutes Mittel. Um es zu bekommen, wird frische Johanniskraut mit raffiniertem Öl gegossen und für einige Tage infundiert. Dann kann auch Öl zur Wundheilung verwendet werden.

So auch die goldenen Schnurrhaare. Wunderkraut mit Kontaktdermatitis - Erste Hilfe.

Sie können sogar Saft aus frischen Blättern sofort entzünden, und dann ein Blatt darauf auftragen. Wenn Sie eine Ölmischung herstellen, ist es besser, den ganzen Stiel zu hacken, Olivenöl zu gießen und dann einige Tage an einem dunklen Ort zu lagern. Und aus Löwenzahn Infusionen in Öl und Alkohol herstellen. Nur ist es besser, die gesamte Pflanze und Wurzel zu verwenden. Löwenzahn hilft nicht nur bei Dermatitis, sondern auch bei Schnittverletzungen und Verletzungen. Im Allgemeinen ist die Kontaktdermatitis ein Problem, das selbst mit Volksheilmitteln leicht zu lösen ist. Es ist wichtig, die Ursache der Reaktion zu verstehen und sich nach ihrer Beseitigung mit der Körperreinigung zu befassen.

Dermatitis an den Händen: Behandlung, Volksheilmittel, Ursachen und Arten von Dermatitis

Der entzündliche Prozess, der auf der Haut entstanden ist, wird Dermatitis genannt. Entzündungen an der Haut der Hände werden als sehr häufige Pathologie angesehen, da dieser Teil des Körpers von äußeren Faktoren sowie internen pathologischen Prozessen im Körper am stärksten betroffen ist. Es sei darauf hingewiesen, dass die Behandlung von Dermatitis an den Händen in direktem Zusammenhang mit der Beseitigung der Ursachen steht, die zur Entwicklung der Pathologie geführt haben.

Ursachen der Dermatitis

Es gibt externe Mittel, Reizstoffe, die Dermatitis der Haut der Hände von der Hand bis zum Ellbogen verursachen. Etwa 90% der Patienten, die an Dermatitis leiden, sind Frauen.

  • Physikalische Agenten Diese Gruppe kann die Wirkung von Druck, Reibung, Hoch- oder Niedertemperaturregimen, Strahlung umfassen. Die Ursachen einer Erkältungsdermatitis können zum Beispiel ein Krampf der peripheren Kapillaren und die Entwicklung einer Entzündung sein, die durch die Einwirkung niedriger Temperaturen verursacht wird (siehe Erkältungsallergie: Symptome, Behandlung).
  • Biologische Reize. Diese Gruppe umfasst Saft oder Pollen von Pflanzen, zum Beispiel Brennnessel, Hahnenfuß, Knoblauch, Aloe, Schneeglöckchen, Wolfsmilch und andere.
  • Gruppe von chemischen Arbeitsstoffen. Hierbei handelt es sich um Chemikalien, die die Haut schädigen können (Säure, Lauge, Waschpulver, Lacke, Farben usw.). Viele Leute klagen über das Abschälen der Haut der Hände und über das Wiederauftreten der Dermatitis nach der Verwendung von Haushalts- oder Reinigungsmitteln im Alltag.

Allergene, die Dermatitis verursachen:

  • Produkte, die eine individuelle allergische Reaktion oder Nahrungsmittelunverträglichkeit hervorrufen - Kuhmilch, Zitrusfrüchte, Nüsse, rote Früchte, Honig, Süßwaren, alle Produkte mit künstlichen Zusatzstoffen, Konservierungsmittel, Aromen usw.
  • Verunreinigte Luft, die viele giftige Substanzen enthält, Industrieemissionen, Fahrzeugabgase sowie Pollen von Pflanzen während der Blütezeit.
  • Die Einnahme von Medikamenten, absolut jedes Medikament, kann Allergien auslösen, sei es ein antibakterielles Medikament, ein Analgetikum, NSAR oder sogar Heilkräuter und Nahrungsergänzungsmittel.
  • Kosmetika und Parfums sind eine eigene Kategorie von äußeren Reizstoffen. Jedes Jahr nimmt die Anzahl der Frauen zu, wodurch sich allergische Reaktionen auf verschiedene Handcremes, Balsame sowie Deodorants, Parfums, Toilettenwasser, Mascara, Puder oder Lidschatten entwickeln.

Als Ursachen für atopische Dermatitis in den Händen von Erwachsenen wird die erbliche Veranlagung des menschlichen Körpers für das Auftreten von Atopie, Autoimmunerkrankungen, chronische Erkrankungen der inneren Organe, insbesondere des Gastrointestinaltrakts und endokriner Drüsen (siehe Behandlung der atopischen Dermatitis bei Kindern) angesehen.

Studien italienischer Wissenschaftler belegen, dass ein Hund im Haus das Risiko einer Dermatitis bei einem Kind um 25% verringert, vorausgesetzt, der Hund befindet sich seit der Geburt des Babys im Haus (siehe Hunde verringert das Risiko einer atopischen Dermatitis bei Kindern).

Es ist wichtig zu wissen, dass Dermatitis an den Händen durch den Fluss der Neurose, depressive Störungen, Stresssituationen und hormonelle Störungen verursacht werden kann.

Wenn bei einem Patienten in der Vergangenheit allergische Erkrankungen in Kombination mit bestimmten Störungen des Immunsystems aufgetreten sind, kann die Einwirkung äußerer Faktoren im Vergleich zu gesunden Menschen zu einer viel intensiveren Reaktion des Körpers führen.

Symptome der Dermatitis

Wenn die Krankheit akut auftritt, bemerken die Patienten eine ausgeprägte Entzündung, die begleitet wird von:

  • Intensiver Juckreiz der Haut, Brennen und Schmerzen
  • Die Haut an der Entzündungsstelle hat eine Farbe von rot bis rosa-rot
  • Je nach Schweregrad der Dermatitis kann die Intensität des erythematösen Ödems von stark bis schwach variieren.
  • Bei einer schweren Dermatitis treten Blasen auf, die mit klarer oder trübe Flüssigkeit gefüllt sind, und es können sich Bereiche der Nekrose (Gewebennekrose) bilden. Die Blasen platzen dann spontan, so dass sie weinende Erosionsbereiche freilegen, die dann die Schuppen und Krusten bedecken.

Wenn die Dermatitis chronisch wird, kann das auftretende Ödem stagnieren:

  • Infolgedessen verdicken einige Schichten der Dermis.
  • Die Oberfläche der Hände kann bläulich werden
  • Hautpeeling ist möglich
  • Außerdem sind die Bezüge trocken, sie können Risse aufweisen
  • Wenn Dermatitis nicht behandelt wird, kann dies zu einer Atrophie der Epidermis führen

Im Falle einer Erkrankung aufgrund von mechanischen Reizen wird der hyperämische Bereich Abrieb, Schwellungen und Blasen aufweisen, die mit seröser Flüssigkeit gefüllt sind. Manchmal kann Dermatitis die Form einer Blase auf der Haut der Hände haben. Tatsache ist, dass das Auftreten einer Hyperkeratose der Haut eine Reaktion auf die Wirkung von Reizstoffen sein kann. Als Ergebnis erscheint eine Plaque, die ihre Empfindlichkeit beibehält, aber keine Schmerzen verursacht.

Nach der Einwirkung von Kälte kann es zu einer kalten Dermatitis kommen, die durch das Auftreten von bläulich-roter Schwellung und Juckreiz gekennzeichnet ist.

Kontaktdermatitis bei anderen Arten dieser Erkrankung ist durch die begrenzte Natur der Läsion gekennzeichnet, die schnelle Erholung der Haut nach der Entfernung des Reizstoffs.

Arten von Dermatitis an den Händen

1. aus Gründen des Aussehens:

  • Kontaktdermatitis tritt nach der Wirkung eines externen Wirkstoff-Stimulus auf. Folglich ist diese Pathologie genau dort lokalisiert, wo der Kontakt aufgetreten ist.
  • Atopische Dermatitis - ist durch das Auftreten von Entzündungen auf der Haut gekennzeichnet, die genetisch bedingt sind.
  • Solare Dermatitis ist eine entzündliche Reaktion der Dermis, die nach Einwirkung der Sonne auftritt, ein Schutzmittel der Art allergischer Reaktionen (siehe Sonnenallergie: Symptome, Behandlung).
  • Aktinische Dermatitis - Strahlenbelastung, UV-Strahlen, Sonnenstrahlen, ionisierende Strahlungsquellen. Das klinische Bild der Dermatitis hängt von der Intensität und dem Zeitpunkt der Strahlenexposition auf der Haut ab. Sie sind von Schweißern, Landwirten, Gießereiarbeitern, Radiologen betroffen.
  • Allergische Dermatitis an den Händen ist eine Reaktion des Körpers auf die Wirkung verschiedener Allergene. Manifestiert durch das Auftreten auf dem Hautausschlag, Juckreiz, Brennen. Kann wiederkehrender Natur sein.

2. im Verlauf der Krankheit

  • Akute Form, die durch Schwere der Symptome (Rötung, Schwellung, Juckreiz, Brennen, Blasenbildung) gekennzeichnet ist;
  • Chronische Form, die durch ein länger anhaltendes Ödem im Entzündungsbereich gekennzeichnet ist. Infolgedessen ändert sich die Hautfarbe zu einem bläulichen Schimmer, wobei sich die Haut auf der betroffenen Fläche verdickt.

Komplikationen

Die Dermatitis der Hände an den Fingern bereitet dem Patienten erhebliche Beschwerden. Es kann zur Entwicklung schwerer Krankheiten führen:

  • Sepsis oder Blutvergiftung
  • Ekzem, das sich als Folge einer Infektion durch Bakterien, Viren und Pilze in der von Dermatitis betroffenen Region entwickelt
  • Dermatitis kann auch zu psycho-emotionalen Störungen führen, die mit anhaltendem Juckreiz und Brennen im Bereich des betroffenen Bereichs verbunden sind.

Eine angemessene und wirksame Behandlung der Dermatitis verursacht jedoch keine schwerwiegenden Komplikationen.

Diagnose der Dermatitis

Zur Diagnose muss der Arzt die Art des Reizes, die Geschwindigkeit, mit der sich die Reaktion nach Kontakt mit ihm entwickelt, den Bereich der Läsion bestimmen. Zusätzlich muss der Patient bestehen:

  • Allgemeine detaillierte Analyse von Blut und Urin
  • Komplette serologische, immunologische Studien
  • Biopsie mit anschließender Histologie (falls angegeben)
  • Wenden Sie sich an einen Allergologen und bestehen Sie Blutuntersuchungen für verschiedene Allergene

Entscheidend für die Entscheidung des Arztes ist die Entwicklungsrate der Erkrankung, die Art der Dermatitis und die Hauptursache ihres Auftretens als die Behandlung der Dermatitis an den Händen.

Die Behandlung der Dermatitis ist konservativ, sie besteht aus der Verwendung von Medikamenten, sowohl lokalen als auch systemischen Wirkungen. Akute Dermatitis sowie Kinderformen erfordern die Verwendung lokaler Produkte, die nur minimale Auswirkungen auf den gesamten Körper haben und nur am Ort der Anwendung wirken.

Topische Therapie ist die Verwendung von Hautdermatitis-Salbe. Sie müssen regelmäßig die betroffene Haut behandeln. Als Teil solcher Mittel sind in der Regel entzündungshemmende und antibakterielle Komponenten enthalten. Die effektivste nicht-hormonelle Dermatitis-Salbe für Kinder und Erwachsene:

Die Behandlung der atopischen Dermatitis an den Händen beginnt mit der maximalen Beseitigung von Reizstoffen und der Beseitigung der Hauptursache von Entzündungen. Traditionell werden während der Behandlung Antihistaminika verwendet, die die Wirkungen von Histamin blockieren. Infolgedessen ist es möglich, die Schwellung zu reduzieren, die Intensität des Juckreizes und der Verbrennung zu reduzieren und den Blutfluss zu normalisieren.

Antiallergika werden oral angewendet, dh in Form von Tabletten, z. B. Erius, Claritin, Suprastin, Cetrin (siehe vollständige Liste der Medikamente für Allergien). Bei der Verwendung von Medikamenten der 2. und 3. Generation ist es möglich, das Auftreten von Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit oder Ablenkung der Aufmerksamkeit zu vermeiden, außerdem haben sie eine verlängerte Wirkung und verursachen keine Abhängigkeit.

Wenn die allergische Dermatitis schwerwiegend ist, kann der Arzt Hormonpräparate verschreiben - Glukokortikoide, sie beseitigen rasch die Manifestation und die weitere Entwicklung von Allergien, wirken stark entzündungshemmend, haben jedoch viele unerwünschte Nebenwirkungen:

  • Bei längerem Gebrauch verursachen sie eine Ausdünnung der Haut und eine Atrophie der Haut, da sie eine immunsuppressive Wirkung auf die Haut haben. Daher sollten sie nur als ärztliche Verordnung verwendet werden
  • Kann zu systemischen Nebenwirkungen führen, insbesondere bei Salben und Cremes, die aktiv im Blut absorbiert werden (Fluorocort, Flucinar, Hydrocortison-Salbe, Celestoderm)
  • Erhöhen Sie das Risiko, an einem Cushing-Syndrom (Nebenniereninsuffizienz) zu erkranken
  • Bei der Behandlung mit hormonellen Salben und Cremes sollte die Dosierung schrittweise reduziert und mit Babycreme gemischt werden, da ihre Anwendung ein Entzugssyndrom und möglicherweise eine Verschlechterung des Zustands nach abruptem Abbruch der Anwendung verursacht.

Eine vollständige Liste der hormonellen Cremes mit ihren Nebenwirkungen finden Sie in unserem Artikel Psoriasis-Salbe:

  • Clobetasol - Dermoveit-Salbe, Hautschutzkappe, Cloveit, Powercourt
  • Flumetazon - Flucinere, Lokasalen, Lokakorten, Sinalar, Ultralan, Sinoderm, Lorinden, Sinaflan, Flukort, Flunolon
  • Betamethason - Celestoderm, Tseleston, Akriderm, Betasalik, Betazon, Futsikort, Diprogent, Betnoveyt, Kuterid, Flosteron, Belogent, Beloderm, Betakortal, Diprosalik, Betasalin, Vipsogal, Diprospan, Belosalik, Triderml, Dayvobet
  • Mometason - Elokom, Gistan N, Avekort, Uniderm, Momederm, Matte, Monovo, Silkaren Skinlight
  • Hydrocortison - Hydrocortison-Salbe, Sopolkort, Oksikort, Sulfodekortem, Daktakort Gioksizon, Korteid, Futsidin, Kortef, Lokoid, Sibikort, Latikort
  • Triamcinolon - Ftorocort, Kenacort, Polcortolon, Ftoderm, Kenalog, Triacort, Berlicort, Nazacort

Zur Vorbeugung des Eintritts einer Sekundärinfektion werden Antiseptika gezeigt, die die Entwicklung einer Infektion verhindern. Wenn der betroffene Bereich infiziert wurde, müssen antibakterielle Medikamente eingesetzt werden:

  • Lincomycin-Salbe
  • Gentamicin-Salbe
  • Erythromycin
  • Levocin (Methyluracil, Levomycetin, Sulfadimetoksin)
  • Bactroban (Mupirocin)
  • Levomikol (Methyluracil, Levomycetin)
  • Fucidin (Fusidinsäure)
  • Miramistin oder Chlorhexidinlösung (Haut wird vor der Verwendung von Salben behandelt)

Jede allergische Reaktion kann durch Stresssituationen ausgelöst werden, so dass die Ernennung von Beruhigungsmitteln rational ist.

Wenn bei dem Patienten atopische Dermatitis der Haut der Hände diagnostiziert wurde, kann nur ein qualifizierter Allergiker helfen. In solchen Fällen ist es vor dem Hintergrund der Anwendung von Antihistaminika, Sedativa und Glucocorticoiden erforderlich, eine allergenspezifische Immuntherapie zu verschreiben. Lokale Heilmittel für atopische Dermatitis umfassen:

  • Burovs Flüssigkeit - Aluminiumacetat
  • ASD-Paste und Salbe
  • Zinksalben und -pasten - Zindol, Desitin
  • Naphtaderm - Liniment von Naphthalanöl
  • Birkenteer
  • Ichthyol-Salbe
  • NSAIDs (siehe Schmerzlinderung)
  • Phenystitle-Gel
  • Videstim, Radevit - fettlösliche Vitamine
  • Keratolan-Salbe - Harnstoff

Die folgenden Mittel haben heilende Eigenschaften und verbessern die Regeneration und den Trophismus von Geweben:

  • Gel Kuriozin (Zinkhyaluronat)
  • Radevit, Videstim (Retinolpalmitat, dh Vitamin A)
  • Methyluracilsalbe (+ wirkt immunstimulierend)
  • Solcoseryl, Actovegin - Salben und Cremes, Gele mit hämoderiviertem Kalbsblut
  • Dexpanthenol - Creme und Sprays Panthenol, Bepanten

Bei der Behandlung der akuten aktinischen Dermatitis, die durch UV- oder Sonneneinstrahlung ausgelöst wird, werden Linole, Lynetol, Cremes mit Corticosteroiden sowie Kühllotionen, Brandcremes verwendet.

Behandlung von Dermatitis Volksmedizin

Wie kann man Dermatitis an den Händen heilen? Auf der Suche nach einer Antwort auf diese Frage entscheiden sich viele Patienten für den Einsatz der traditionellen Medizin. Diese Behandlung kann effektiv sein, es ist jedoch besser, sie unter Aufsicht eines Dermatologen durchzuführen und sie mit einer medizinischen Therapie zu kombinieren.

Es ist zu beachten, dass vor dem Auftragen jedes Produkts auf den beschädigten Bereich die Allergie auf diesen Wirkstoff geprüft werden muss. Dazu genügt es, eine kleine Menge des Arzneimittels auf der Haut an der Ellbogenbeuge aufzutragen. Wenn nach 12 Stunden keine Reaktion erfolgt, kann das Werkzeug sicher verwendet werden.

Bei atopischer Dermatitis an den Händen von Volksheilmitteln kann im Vergleich zu medizinischen Geräten viel wirksamer sein.

Sehr sorgfältig sollten Sie alle Volksheilmittel und Rezepte verwenden, es erfordert eine individuelle Herangehensweise, die dem einen hilft, dem anderen schaden kann. Wenn ein Patient an einer Pollinose leidet, ist es nicht ratsam, Heilkräuter zu verwenden, da dies zu einer Verschlechterung führen kann, da die meisten Dermatitis eine allergische Reaktion auf verschiedene Reize, einschließlich Heilpflanzen, sind.

  • Verwendung von Kamillenbrühe oder Apotheke

Zur Vorbereitung der Infusion genügen 4 EL. Löffel von Heilpflanzen, gießen Sie kochendes Wasser darüber. Danach muss das Bad eine Viertelstunde lang erhitzt und abgekühlt werden. Nach dem Abseihen kann der Sud in Form von Schalen verwendet werden.

  • Verwenden Sie Lotionen aus Kürbis-, Kartoffel- oder Gurkensäften

Tragen Sie die mit Kürbissaft, Kartoffeln oder Gurken angefeuchteten Tupfer 20 Minuten lang auf die betroffene Stelle auf. Der Vorgang muss dreimal täglich wiederholt werden.

  • Salbe mit goldenem Schnurrbart, Olivenöl, Baldrian

Um das Produkt zuzubereiten, reicht es aus, die Kindercreme mit 1 Esslöffel goldenem Schnurrbart-Saft, einem Baldrian-Teelöffel und 1 Esslöffel Olivenöl zu mischen. Der betroffene Bereich sollte mehrmals täglich Salbe sein. Dieses Tool hilft dabei, den Juckreiz zu lindern und kleine Kratzer zu heilen.

  • Sie können eine Mischung aus Propolis mit Olivenöl verwenden (Schaden und Nutzen)

Mischen Sie dazu die zerkleinerte Propolis 1: 4 mit Öl, erwärmen Sie die Mischung 45 Minuten im Ofen, lassen Sie sie dann in einen Behälter ab und bringen Sie die Tampons mit der Mischung 1-2 pro Tag auf die betroffene Haut auf.

  • Calendula, Kamille, Wegerich

Machen Sie eine Sammlung von Bananenblättern, Calendula und Kamille 4 EL. l Gießen Sie 300 ml kochendes Wasser in eine Thermoskanne, lassen Sie es über Nacht stehen. Morgens können Sie es verwenden, indem Sie die betroffene Haut mit Infusion abwischen, ohne sie abzuwaschen.

  • Salbe mit Reisstärke, Milch, Glycerin

1 Esslöffel von jeder Werkzeugmischung glatt rühren, um die Konsistenz von Sauerrahm zu erreichen. Die betroffenen Stellen mit einer solchen Mischung über Nacht schmieren.

  • Johanniskraut und Butter

Frischen Saft aus dem Gras drücken und mit zerlassener Butter mischen, die Mischung im Kühlschrank in einem Glasbehälter aufbewahren, morgens und abends mehrere verwenden.

  • Sellerie, Apfelessig und Salz

Dieses Volksheilmittel ist wirksam bei atopischer Dermatitis. Dazu den Saft aus Sellerie auspressen, 50 ml mischen. Saft mit 50 ml. Apfelessig (hausgemacht) und 2 gr. Salz Lotionen mit dieser Mischung wirken 5 Minuten lang auf den betroffenen Stellen.

Frischer Cranberrysaft ist nicht nur bei Dermatitis sehr nützlich (siehe Cranberries für Zystitis), er kann auch zur Heilung der Haut bei verschiedenen Dermatitis verwendet werden. Dies erfordert 200 Gramm. Vaseline und 50 g. Saft. Schmieren Sie die betroffene Haut mehrmals täglich mit dieser Mischung.

Wie Dermatitis Volksmedizin behandeln

Nach der medizinischen Enzyklopädie wird Dermatitis als entzündliche Hautreaktion bezeichnet, die als Folge verschiedener Stimuli auftritt. Ärzte unterscheiden zwei Arten der Krankheit: toksidermii und Kontaktdermatitis. In der ersten Variante dringen die negativen Einflussquellen zunächst direkt in den Organismus selbst ein und wirken von innen. Im zweiten Fall provozieren nur äußere Faktoren eine Läsion. Die Behandlung der Dermatitis mit Volksmedizin kann erst nach einem Hautarztbesuch und einer klaren Definition des traumatischen Elements begonnen werden. Wenn dies nicht der Fall ist, bringen die Verfahren einfach nicht das gewünschte Ergebnis.

Die Hauptursachen für Dermatitis

  • Erbliche (genetische) Veranlagung. In 30-50% der Fälle manifestiert sich Dermatitis bei Neugeborenen, weil einer oder beide Elternteile allergisch sind.
  • Erworbene Veranlagung. Sie entsteht als Folge einer Abnahme der natürlichen Immunität, körperlichen Schwäche, einer Tendenz zu psychischen Angstzuständen, ungünstigen sozialen und Lebensbedingungen der Umwelt, infektiösen, invasiven und nicht übertragbaren Krankheiten der Vergangenheit, einschließlich chronischer Fälle.
  • Stress Es provoziert ein allgemeines Ungleichgewicht des Körpers und macht eine Person anfällig für äußere und innere Erreger.
  • Kontakt (sowohl direkt als auch indirekt) mit dem Allergen. In diesem Fall dringt der Reizstoff (Eiweißpathogen, Elemente und Substanzen chemischer Natur usw.) direkt in das Blut ein und wirkt von innen auf die Haut.
  • Unerwünschte Faktoren:
  • starke Strahlung (Strahlung, Quarz, Ultraviolett);
  • sehr hohe oder zu niedrige Temperatur, die die Epidermis lange Zeit beeinträchtigt;
  • Kontakt mit aggressiven Flüssigkeiten (Alkalien, hochkonzentrierte Säuren usw.);
  • Haushaltsallergene (Nahrungsmittel und Nahrungsflüssigkeiten, Arzneimittel, Kosmetika, Pollen, Insektenstiche usw.).
zum Inhalt ↑

Häufige Symptome der Dermatitis

Juckreiz ist das erste Anzeichen einer Dermatitis.

Unabhängig von den Gründen, die die Krankheit auslösen, ist sie zwangsläufig mit solchen unangenehmen Erscheinungen verbunden:

  • Prurigo (Juckreiz) Ihre Intensität hängt direkt davon ab, wie stark die Nerven in der Haut gereizt werden. Übermäßiger Pruritus mit leichtem Hautausschlag zeigt eindeutig eine atopische (durch erbliche Veranlagung verursachte) Dermatitis an. Bei Kontakttyp der Erkrankung reicht der Juckreiz an der Reizstelle für das Ausmaß der Hautschädigung durchaus aus.
  • Schwere Rötung oder Erythem. Es erscheint als Folge einer Überfüllung der Kapillaren mit Blut. Bei einer schweren Form der Erkrankung werden im betroffenen Bereich eine unscharfe Kante und einige Schwellungen beobachtet. Bei chronischer Entwicklung tritt das Symptom möglicherweise überhaupt nicht auf. Mit leichtem Druck wird der hyperämische Bereich für eine Weile blass.
  • Ekzem (Hautausschlag auf der Oberfläche der Epidermis). Meistens kommt es an beweglichen Körperbereichen (Haut über den Gelenken), im Gesicht, an den Seiten, in der Leistengegend und auf der Kopfhaut vor. Die Region des Ortes wird normalerweise durch die Art der Dermatitis bestimmt.
  • Exudation In der akuten Phase begleitet von reichlich Flüssigkeitsausscheidungen aus dem Bereich der Entzündung. In der chronischen Form wird die Haut in den Läsionen oft dicker und bekommt ein raues Muster, es treten Risse unterschiedlicher Tiefe und Selbstentwicklung auf.
  • Desquamation (Peeling der Haut). Normalerweise führt die Dehydrierung der Haut, die aus der Zerstörung der Talgdrüsen resultiert, zu dieser Pathologie. Am häufigsten wird diese Manifestation bei chronischer Dermatitis beobachtet, begleitet von aktiven entzündlichen und allergischen Prozessen.

Peeling - ein charakteristisches Merkmal der Dermatitis

Hausbehandlung mit Volksmedizin

Die Behandlung der Kontaktdermatitis mit Volksheilmitteln erlaubt nicht nur, sondern begrüßt sie auch. Beim ersten Auftreten von Hautausschlägen und Juckreiz hilft eine Abkochung von Calendula und Kamille. Sie werden zu gleichen Teilen gemischt, mit kochendem Wasser gebrüht und 15 Minuten im Wasserbad erhitzt. Anschließend wird die Flüssigkeit etwa zwei Stunden lang infundiert, durch Gaze abgelassen und als Kompresse verwendet, wobei die entzündeten Stellen 3 bis 5 Mal täglich aufgetragen werden. Darüber hinaus wird das Heilelixier für das Gesundheitsbad verwendet. Es wird in warmes Wasser gegossen und mindestens 15 Minuten lang gebadet. Danach wird der Körper nicht abgewischt, sondern nur leicht mit einem Handtuch abgetupft, sodass der Großteil der Flüssigkeit auf natürliche Weise trocknen kann. Bei einer starken Entzündung nach dem Eingriff wird die Stelle der Kontaktdermatitis leicht mit Maisstärke besprüht.

Kamille und Ringelblume zur beruhigenden Abkochung

Die Behandlung der Dermatitis an den Beinen mit Volksheilmitteln beginnt mit dem Kräuterbrauen. Hopfen (50 g) und eine Schnur (50 g) gießen 500 ml kochendes Wasser, stellen sie in eine Thermoskanne und lassen sie etwa 6-7 Stunden stehen. Als Kompresse wird es nachts auf den Nidus der Entzündung aufgetragen. Gehackte Klettenwurzel (1 Teelöffel) Brühen Sie ½ Liter kochendes Wasser und lassen Sie es mindestens einen halben Tag ziehen. Das fertige Dekokt in Form einer Kompresse wird dreimal täglich für 0,5 Tassen auf die erkrankten Stellen aufgetragen und als Medizin eingenommen. Um Irritationen und Juckreiz zu lindern, wird die betroffene Haut an den Beinen mit zu Hause oder gekauften Sanddornöl verschmiert. Innen verwenden Sie eine Mischung aus Salbei (10 g), Brennnessel (10 g), Wegerich (10 g), Wermut (5 g), Wacholderbeeren (20 g) und Maissamen (20 g). Alle Komponenten werden mit 1 Liter kochendem Wasser gegossen, über Nacht in einer Thermoskanne belassen und morgens trinken sie dreimal täglich 100 ml vor den Mahlzeiten. Um die ausgeprägten Entzündungssymptome zu entfernen, werden jeweils 20 g Chicorée-Blätter, Löwenzahnwurzeln, Sanddornrinde und Fenchelbeeren genommen. Alle Zutaten gießen kochendes Wasser (1/2 l) und bestehen zwischen 4 und 5 Stunden. Nehmen Sie das Arzneimittel zwei bis dreimal täglich für 10 Tage in einem Volumen von 70 ml ein.

Sanddornöl beruhigt die Haut schnell bei Dermatitis.

Für die Behandlung von oraler Dermatitis verwenden Sie ein einfaches und erschwingliches Volksheilmittel, wie Backpulver. Eine Lösung von mittlerer Stärke (1 Teelöffel pro 250 ml Wasser) wird 4 bis 5 Mal täglich wunde Stellen befeuchtet. Der Kurs wird bis zur vollständigen Erholung durchgeführt. Zur Einnahme wird eine Abkochung aus den Blättern der Kochbanane (1 Teelöffel), Ringelblumeblüten (1 Teelöffel), Deviacelawurzel (1 Teelöffel), Johanniskraut (1 Teelöffel), Salbei-Kräutern (1 Teelöffel) hergestellt l.), Schachtelhalm (10 g) und Kamille (10 g). Alle Kräuter werden gründlich vermischt und gießen einen Liter kochendes Wasser. Innerhalb eines Monats für 70 ml dreimal täglich vor den Mahlzeiten einnehmen.

Lotionen und Kompressen werden aus Leinsamen (50 g), flüssigem Honig (50 g) und frisch gepresstem Zwiebelsaft (25 g) hergestellt. Die Komponenten in einem kleinen Behälter werden etwa 3 Minuten gekocht, dann abgekühlt und zwei bis vier Mal pro Tag verwendet, abhängig von der Intensität der Läsion. Um eine Entzündung schnell und effektiv zu beseitigen, bereiten Sie eine Mischung aus Pflanzenöl (80 g) und Propolis (20 g) vor. Die Zusammensetzung wird im Ofen bei mittlerer Hitze erhitzt, bis das Propolis vollständig erweicht ist, es kühlt sehr gut ab und verschmiert die wunden Stellen.

Backpulver beseitigt die Symptome einer oralen Dermatitis.

Zur Vorbeugung gegen Sonnendermatitis wird die Haut regelmäßig mit stark gebrühtem, leicht warmem chinesischen Tee bestrichen. Die Behandlung der entzündeten Stellen wird wie bei normalen Karotten durch ein solches Volksheilmittel durchgeführt. Es wird auf der kleinsten Reibe gerieben, und die fertige Aufschlämmung wird zweimal täglich morgens und abends auf die beschädigten Stellen aufgetragen. Die Haut von Mais-, Pfirsich-, Sanddorn- und Hagebuttenölen beruhigt die Haut, die bei Sonnendermatitis gereizt ist. Sie haben praktisch keine Nebenwirkungen und Verwendungsbeschränkungen.

Frische Karotten, gerieben, lindert Entzündungen bei Sonnendermatitis

Wie kann man Windeldermatitis bei Säuglingen heilen?

Grundsätzlich sind Babys im Alter von 0 bis 3 Jahren anfällig für diese Krankheit, meistens Babys, die künstlich ernährt werden, und Kinder sind erbliche Allergien. Manifestation der Windeldermatitis an der Innenseite der Oberschenkel, des Gesäßes und des Genitalbereichs. Sanfte Babyhaut erweist sich an diesen Stellen oft als nass, verschwindet und entzündet sich.

Windeldermatitis betrifft am häufigsten Babys bis zu 3 Jahren.

Um den Juckreiz zu neutralisieren, empfehlen Ärzte, Pflanzen- und Kräuterextrakte zu verwenden, die antiseptische und beruhigende Eigenschaften haben. Es wird empfohlen, das Baby mit einer Abkochung von Kamille, einer Schnur, Hafer oder Eichenrinde zu waschen, die mit einer Rate von 2 Esslöffeln der Substanz pro Tasse kochendem Wasser gebraut wird. Die gleichen Kräuter werden für Kompressen verwendet, die auf die betroffene Haut aufgetragen werden. Dank solcher Verfahren können Sie schnell Reizungen lindern und Wunden am Körper eines Kindes heilen.

Die Abkochung der Serie heilt Dermatitis Wunden auf der Haut des Babys

Dermatitis ist ein unangenehmes Phänomen, das dem Patienten Unannehmlichkeiten, Ärger und Probleme bereitet. Es ist notwendig, die Krankheit sofort zu behandeln, damit sie nicht chronisch wird. Zunächst ist es notwendig, den Reiz zu bestimmen, der Entzündungen hervorruft, und der Dermatologe ist der beste, um damit umzugehen. Er wird Medikamente und Volksheilmittel empfehlen, die helfen, schnell zu heilen.

Video: Dermatitis bei einem Kind

Behandlung der Dermatitis zu Hause Volksmedizin

Wie die Praxis zeigt, können Sie mit der Behandlung von Dermatitis zu Hause mit Hilfe von Volksmitteln gute Ergebnisse erzielen.

Jede Hauterkrankung verursacht im Alltag Unannehmlichkeiten für eine Person. Entzündungsprozesse in Händen und Gesicht treten aus verschiedenen Gründen auf.

Die Beseitigung von Hautfehlern erfordert regelmäßige Eingriffe über einen bestimmten Zeitraum. Die Behandlung kann zu Hause erfolgreich durchgeführt und mit Medikamenten kombiniert werden.

Die Besonderheit der Krankheit

Ursachen der Dermatitis sind unterschiedlicher Natur. Es wurde empirisch festgestellt, dass die Krankheit bei jedem Menschen unterschiedlich auftritt und sich entwickelt.

Zu den Gründen, die die Pathologie der Haut verursachen, gehören die folgenden Faktoren:

  • allergisch gegen Lebensmittel und Kosmetika;
  • bakterielle Infektion;
  • Exposition gegenüber äußeren Bedingungen;
  • Zerstörung der Talgdrüsen.

Hier nur eine kurze Liste von Gründen, die die Pathologie anregen. Um zu Hause eine wirksame Behandlung zu wählen, müssen Sie die genaue Quelle des Bösen kennen.

Mit Hilfe der Volksheilmittel kann viel erreicht werden, aber nicht immer.

Experten stellen zunehmend das Auftreten von Dermatitis nach intensivem Sonnenbaden fest. Der Ausschlag an Händen und Gesicht tritt am Ende des Frühlings und zu Beginn der Sommersaison auf.

Die Krankheit kann sich plötzlich bei Kindern und Frauen manifestieren, die im Winter einen Sonnenstudio besucht haben.

Die Wirkung von hohen und niedrigen Temperaturen wirkt sich gleichermaßen auf den Hautzustand aus.

Die Behandlung der Volksheilmittel der Dermatitis wird zu Hause mit den gleichen Methoden durchgeführt. Wenn die Krankheit im Nervensystem auftritt, müssen andere Methoden angewendet werden.

Wenn eine Person Anzeichen von Dermatitis in den Händen findet, dann keine Panik. Der erste Schritt besteht darin, einen Dermatologen zu kontaktieren und sich fachkundig beraten zu lassen.

Erst danach können Sie Medikamente und Volksheilmittel zur Behandlung auswählen.

Experten identifizieren die folgenden Arten von Pathologie:

  • akute Form;
  • mäßiger Fluss;
  • chronische Dermatitis.

Akute Dermatitis tritt häufiger bei Kindern auf. Diese Tatsache ist auf den schwachen Widerstand des Körpers des Kindes gegen äußere Einflüsse zurückzuführen. Offensichtliche Anzeichen der Erkrankung sind starke Hautrötungen, Eiter und Ödembildung. Es wird nicht empfohlen, diesen Zustand zu Hause zu behandeln - es ist sicherer und sicherer, einen Arzt aufzusuchen.

Symptome wie Risse und Abschälen der Haut deuten auf eine moderate Form der Erkrankung hin. Meist wird eine solche Dermatitis zu Hause behandelt.

Als Therapeutikum für Kinder und Erwachsene werden verschiedene Salben aus einer Apotheke verwendet.

Es kommt vor, dass pharmazeutische Präparate nicht helfen. Dann benutzte Volksheilmittel, die aus Kräutern zubereitet werden, die auf dem Land und im Wald gesammelt wurden.

Bei chronischer Dermatitis ist es notwendig, einen Komplex von medizinischen Präparaten zur Verfügung zu haben. Es kann sich um Tränke oder Tinkturen zur oralen Verabreichung und um verschiedene Mittel zur Verwendung im Freien handeln.

Dermatitis Behandlungsmethoden

Bis heute entwickelte sich eine Vielzahl von Methoden zur Behandlung von Dermatitis. Viele der Verfahren wurden für zu Hause erstellt.

Pharmaunternehmen entwickeln unermüdlich neue, wirksamere Medikamente und füllen sie mit dem Markt.

Wenn Kinder rote Flecken an den Händen haben, kann das Medikament in einer Apotheke gekauft und gemäß den Anweisungen verwendet werden.

Gleichzeitig ist bekannt, dass Volksheilmittel hohe heilende Eigenschaften haben. Sie werden zu Hause mit ihren eigenen Händen hergestellt.

Auf diese Weise können Sie die optimale Dosierung der Inhaltsstoffe empirisch auswählen und so die Wirkung verbessern oder schwächen.

Reife und fähige Menschen führen ein aktives Geschäfts- und Privatleben. Eine Vielzahl von Kommunikations- und taktilen Kontakten ist mit bestimmten Risiken verbunden. Die Wahrscheinlichkeit einer Dermatitis ist in diesem Modus sehr hoch.

Die Hände und das Gesicht können die folgenden Formen der Krankheit entwickeln:

  • allergisch;
  • atopisch;
  • Seborrhoische Dermatitis.

Die Beseitigung der Pathologie-Volksheilmittel zu Hause erreicht das Ziel. Gleichzeitig zeigt die Praxis, dass es effizienter ist, eine komplexe Behandlung mit pharmazeutischen Präparaten durchzuführen.

Es ist wichtig sicherzustellen, dass Arzneimittel keine allergischen Reaktionen verursachen.

Experten stellen fest, dass Dermatitis bei Kindern häufiger auftritt und akuter ist. Diese Tatsache hat eine eigene Erklärung.

Rötung und Hautausschlag an den Händen können durch folgende Dermatitis verursacht werden:

Die akute Phase der Erkrankung wird mit Hilfe von Medikamenten entfernt. Volksheilmittel, insbesondere für Säuglinge, können eine gute Ergänzung des Prozesses sein.

Wenn Sie Eingriffe zu Hause durchführen, müssen Sie alle Vorschriften und Regeln für den Gebrauch von Medikamenten strikt einhalten.

Bei der Zubereitung einer Kompresse oder Salbe müssen Sie das Alter des Kindes und den Grad der Hautläsionen berücksichtigen.

Volksheilmittel

Wenn eine Person rote Flecken im Gesicht oder an den Händen hat, möchte sie diese in kurzer Zeit loswerden. Einige selbstbewusste Menschen fangen an, Volksheilmittel zur Selbstbehandlung zu verwenden.

Die Praxis zeigt, dass Aufrufe zur Vorsicht bei der Behandlung von Dermatitis zu Hause die Kranken schwach beeinflussen.

Erst nachdem die Krankheit akut wird, hört der Patient die Empfehlungen an.

Volksheilmittel zur Behandlung von Hautkrankheiten lassen sich in folgende Arten einteilen:

Bei Kindern werden Präparate aus bewährten Pflanzen verwendet. Einige moderne Kräuterkundler haben eine theoretische Ausbildung, aber es fehlt ihnen an Übung.

Salbe auf Kräutern

Bei der Behandlung von Volksheilmitteln der Dermatitis können Sie die im Haus zubereitete Salbe verwenden.

Pathologische Manifestationen im Gesicht, an den Händen und anderen Körperteilen sollten geschmiert und mit Gaze bedeckt werden. Es ist bequemer und effizienter, das Verfahren nachts durchzuführen.

Die in Pflanzen vorkommenden Wirkstoffe werden von der Haut aufgenommen und reduzieren Entzündungen.

Für Kinder, damit der Verband nicht während des Schlafes verloren geht, können Sie normale Unterwäsche, ein T-Shirt oder ein T-Shirt verwenden.

Am Ende der Behandlung müssen sie nur noch waschen. Unter häuslichen Bedingungen können Sie den für die Behandlung günstigsten Zeitpunkt auswählen.

Meistens wird hausgemachte Salbe zur Behandlung von Dermatitis auf der Basis von kosmetischem Vaseline oder Glycerin geknetet. Jede Option ist für Kinder geeignet.

Eine einfache und wirksame Salbe aus Cranberrysaft und Vaseline. Zutaten werden im Verhältnis 1: 4 eingenommen.

Die Salbe aus dem Saft von Hypericum und Butter (Verhältnis 1: 1) bringt eine gute Wirkung. Jede dieser Salben kann verwendet werden, um die betroffene Haut an Händen und Gesicht zu behandeln.

Heilende Lotionen

In der Liste der Volksheilmittel, die zur Behandlung von Dermatitis verwendet werden, nehmen Gadgets, die auf dem Saft von Beeren und Kräutern basieren, einen würdigen Platz ein. Diese Vorbereitungen sind leicht zu Hause zu treffen.

Auf die geröteten Stellen im Gesicht und an den Händen werden Wattestäbchen oder Mulltücher aufgetragen. Hinzu kommt, dass pflanzliche Tinkturen auch zur oralen Verabreichung verwendet werden.

Ein solches Therapeutikum wird üblicherweise bei atopischer Dermatitis verwendet.

Dermatitis zu Hause wird mit Tinkturen aus Birkenknospen behandelt. Ein Esslöffel getrocknete Knospen wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und eine halbe Stunde lang langsam in Brand gehalten.

Die Abkochung kann für Kinder verwendet werden. Volksheilmittel zur Behandlung von Hautkrankheiten und auf Alkoholbasis zubereitet.

Saft aus Schöllkraut gepresst mit Wodka im Verhältnis 1: 1 gemischt und zwei Tage an einem kühlen Ort gelagert.

Schöllkümmelsaft wird als unabhängiges Mittel verwendet. Alle diese Medikamente werden auf dieselbe Weise angewendet - ein getränkter Tupfer wird auf die betroffene Stelle aufgetragen.

Dermatitis Bäder

Für kleine Kinder zu Hause können Sie regelmäßig Heilbäder vorbereiten. Die betroffenen Bereiche liegen nicht nur im Gesicht und an den Händen.

In einem Emailtopf wird ein Sud aus Eichenrinde mit Haferflockenzusatz zubereitet. Es sollte mit warmem Wasser im Verhältnis 1: 5 verdünnt werden.

Die vorbereitete Lösung sollte den Körper vollständig bedecken. Erwachsene empfehlen ein Bad mit Abkochung des Zuges.

Die Langzeitpraxis beweist überzeugend, dass Dermatitis zu Hause effektiv behandelt werden kann.

Volksheilmittel werden sowohl für Kinder als auch für Erwachsene verwendet.

Dermatologen empfehlen, vor der Anwendung traditioneller Arzneimittel einen Dermatologen zu konsultieren und die mit den eigenen Händen zubereiteten Präparate vorsichtig anzuwenden.

http://narodzdorovye.ru/narodnye-sredstva/dermatit-kontaktnyj-lechenie-narodnymi-sredstvami.html
Weitere Artikel Über Allergene