Ekzembehandlung mit Volksmitteln

Die Behandlung von Ekzemen Volksheilmitteln umfasst die Verwendung von Heilpflanzen in Form von Salben, Kompressen oder Bädern. Um die Therapie so effektiv wie möglich zu gestalten, wird empfohlen, vor Beginn der Behandlung einen Arzt zu konsultieren.

Grundregeln

Damit die Behandlung des Ekzems bei Ihnen zu Hause zu einem positiven Ergebnis führt, müssen Sie bestimmte Regeln einhalten:

  1. Das Grundprinzip ist ein individueller Ansatz bei der Auswahl der Fonds. Ein Rezept, das zu einer Person passt, kann für die zweite völlig unbrauchbar sein.
  2. Die Folgebehandlung kann eine Ergänzung zur Basistherapie sein. Versuchen Sie nicht, traditionelle Arzneimittel durch Kräuter zu ersetzen.
  3. Jede Heilpflanze kann nach der Linderung der Symptome ausschließlich in der subakuten Periode der Krankheit eingesetzt werden.
  4. Viele Kräuter mit der Entwicklung von Ekzemen werden äußerlich verwendet - in Form von Lotionen, Bädern, Salben, Kompressen.
  5. Für den Innenbereich eignen sich Pflanzen, die beruhigende und beruhigende Eigenschaften haben. Blutreinigende und antiallergische Kräuter können ebenfalls verwendet werden.
  6. Infusionen und Dekokte für den Außenbereich sollten gekühlt angewendet werden - dadurch werden Entzündungen schneller beseitigt. Ekzemheißbäder verschlimmern nur die Situation.
  7. Die grundlegenden Werkzeuge für die Außentherapie von Ekzemen sind Pflanzen mit trocknenden und entzündungshemmenden Eigenschaften. Dazu gehören Kamille, Schafgarbe, Eichenrinde.

Hinweise

Volksheilmittel zur Behandlung von Ekzemen werden für verschiedene Arten und zur Lokalisierung des pathologischen Prozesses verwendet.

Die Wahl einer spezifischen Verschreibung und Verabreichungsmethode muss jedoch individuell erfolgen, da diese Krankheit durch verschiedene Faktoren verursacht wird.

Beispielsweise können auf Heilpflanzen basierende Salben und Cremes nur in Abwesenheit feuchter Bereiche verwendet werden. Diese Werkzeuge helfen, die Lokalisation von Läsionen zu trocknen.

Trockene Form wird mit Kräuterumschlägen behandelt.

Wenn der Hautausschlag große Bereiche der Haut betrifft, müssen Heilpflanzen in Form von Bädern verwendet werden, die vor dem Schlafengehen empfohlen werden.

Video: Empfehlungen des Arztes

Gegenanzeigen

Jedes Volksheilmittel gegen Ekzeme sollte mit äußerster Vorsicht angewendet werden, da diese Patienten in der Regel zu allergischen Manifestationen neigen.

Um unerwünschte Auswirkungen auf die Gesundheit zu vermeiden, müssen alle Bestandteile der Zusammensetzung solcher Fonds nacheinander eingegeben werden.

Dies hilft bei der Beurteilung der Patientenverträglichkeit. Jede der Komponenten des beliebten Rezepts kann bei Menschen Überempfindlichkeit hervorrufen.

Sie können keine Kräutermischung verwenden, die absichtlich Allergien hervorruft. Vor dem Gebrauch sollten Sie die Kontraindikationen aller Bestandteile der Verschreibung prüfen.

Dies ist besonders für Menschen mit chronischen Erkrankungen wichtig.

Nebenwirkungen

Heilpflanzen haben im Vergleich zu herkömmlichen Medikamenten weit weniger Nebenwirkungen. Sie haben keine toxische Wirkung auf Leber oder Nieren.

In einigen Fällen können Kräuter jedoch unerwünschte Auswirkungen auf die Gesundheit haben:

  • Hautausschläge;
  • Juckreiz;
  • Hyperämie der Haut;
  • Urtikaria;
  • Angioödem;
  • anaphylaktischer Schock;
  • erhöhte Schläfrigkeit;
  • Kopfschmerzen

Bevor Sie ein nationales Mittel zur Behandlung von Ekzemen verwenden, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren.

Behandlungsmethoden für trockene Arten

Ein trockenes Ekzem spricht gut auf die Behandlung mit solchen Mitteln an:

  1. Brühkartoffeln. Um die Zusammensetzung von 3-4 Knollen vorzubereiten, reinigen und kochen und dann das Bad abkühlen lassen. Dieses Verfahren darf mehrmals am Tag durchgeführt werden.

Es ist auch durchaus möglich, rohe Kartoffeln zu verwenden. Es kann in dünne Scheiben geschnitten oder gerieben und dann auf den betroffenen Bereich aufgetragen werden.

  1. Öl aus dem Kräuter-Schöllkraut. Es ist notwendig, den Glasbehälter mit Blättern zu füllen und Olivenöl hinzuzufügen. Bestehen Sie einen Tag lang an einem dunklen Ort. Wärmen Sie sich 40 Minuten im Dampfbad auf und lassen Sie es für einen weiteren Tag. Mehrmals täglich mit einem Verfahren behandeln, um die von Ekzemen betroffenen Bereiche zu behandeln.
  2. Öl basiert auf Terpentinfichte. Bienenwachs, Fichtenharz und Schmalz zu gleichen Teilen mischen. Alle Zutaten in einem Dampfbad schmelzen und gut mischen. Die resultierende Zusammensetzung soll den Ausschlag mehrmals am Tag behandeln.
  3. Fruchtfleisch Viburnum. Um mit Ekzemen fertig zu werden, reicht es aus, die beschädigten Stellen mehrmals am Tag zu behandeln. Es ist auch durchaus möglich, Bandagen für die Nacht herzustellen. Wenn keine Beeren vorhanden sind, können Sie gehackte Rinde verwenden, und es ist wünschenswert, sie von jungen Zweigen zu nehmen.
  4. Karottensaft und Salbei Infusion. Um ein ausgezeichnetes Mittel gegen Ekzeme zu erhalten, mischen Sie 50 ml Saft und 500 ml Salbei-Infusion, die auf der Grundlage von 50 g Gras und 0,5 l kochendem Wasser zubereitet wird. Das resultierende Werkzeug ist notwendig, um die betroffenen Bereiche zu behandeln. Wenn der Ausschlag an den Fingern lokalisiert ist, sollten sie 20 Minuten im Bad aufbewahrt werden.

Es wird empfohlen, das Verfahren 2 Wochen lang einmal pro Tag durchzuführen. Dann machen sie für 7 Tage eine Pause und wiederholen die Therapie.

  1. Eiersalbe Rohe Eier, Wasser und Apfelessig zu gleichen Teilen mischen. Alle Zutaten werden bis zur Konsistenz der Sahne gut geschlagen. Behandeln Sie die betroffenen Stellen vor dem Schlafengehen. Es wird nicht empfohlen, das Werkzeug bis zum vollständigen Trocknen abzuwaschen.
  2. Buchweizenmehl Dieses Produkt sollte mit Wasser gemischt werden, um eine halbflüssige Konsistenz zu erhalten. Behandeln Sie betroffene Bereiche 1-2 Mal pro Tag. Diese Behandlung wird fortgesetzt, bis die Ekzemsymptome vollständig beseitigt sind.
  3. Lehm Sie können weißen oder blauen Ton verwenden, der mit Wasser verdünnt werden sollte, um die Konsistenz von Sauerrahm zu erhalten. Die resultierende Masse behandelt die betroffene Haut und lässt das Gerät vollständig trocknen. Sie können auch Apfelessig oder Birkenteer hinzufügen.

Rezepte für die Therapie der weinenden Art

Weinende Ekzeme werden mit folgenden Mitteln behandelt:

  1. Kräutersammlung. Dreimal täglich, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, trinken Sie einen Teelöffel mit 250 g Kichererbsen, 50 g Schwefel und 0,5 kg Honig.

Nach 10 Minuten nehmen Sie dann 75 ml Abkochung aus Heilpflanzen. Dazu 50 g Löwenzahn, Knöterich, Wegerich, Johanniskraut, Centaury, Chicorée, Hopfen, Klette, Enzian. Kräuter hacken, ein paar Löffel nehmen, 0,5 Liter kochendes Wasser zugeben und 10 Minuten kochen lassen. Otsulthennuyu-Werkzeug zum Ablassen.

  1. Emulsion Bei der Entwicklung eines feuchten Ekzems müssen Sie 1 Liter Essig mit 150 g Pulverglasur mischen. Die Masse auf den Herd stellen und eine Viertelstunde kochen lassen. Vom Herd nehmen, einige Zeit ruhen lassen und dann die Flüssigkeit ohne Sediment ablassen.

Dann fügen Sie in 1 Tasse Olivenöl 1 Esslöffel Essig hinzu. Es wird empfohlen, die Zusammensetzung so lange zu rühren, bis sie der Emulsion ähnlich wird. Anwenden mit einer Kompresse aus grünen Blättern.

  1. Bad Um mit dieser Krankheit fertig zu werden, können Sie ein Bad mit einer Abkochung von Heilpflanzen nehmen. Zum Kochen bedeutet, dass Sie einen Holunder, Kiefer, Schafgarbe, Wegerich, Geranie, Knöterich nehmen müssen. Nach dem Eingriff wird empfohlen, ein Hemd zu tragen, nachdem Sie es in dieser Brühe benetzt haben.
  2. Ryazhenka Bei der Entwicklung von feuchten Ekzemen in den betroffenen Bereichen ist es nützlich, das Tuch anzubringen und es in diesem Sauermilchgetränk zu befeuchten.

Wie behandelt Komarovsky Diathese bei Säuglingen? Die Antwort ist hier.

Behandlung des Ekzems je nach Lokalisation

Die Wahl der Volksheilmittel hängt direkt von der Lokalisierung der Pathologie ab. Ekzem kann nur Hände oder Füße betreffen. In einigen Fällen deckt der Ausschlag den gesamten Körper ab.

An den Händen

Die Behandlung von Ekzemen an den Händen der Volksheilmittel sollte die von einem Spezialisten verordnete Basistherapie ergänzen.

Die effektivsten Rezepte umfassen Folgendes:

  1. Willow-Abkochung Zur Zubereitung der Zusammensetzung muss die trockene Rinde des Baumes gekocht werden. Das resultierende Werkzeug, um mehrmals am Tag mit den Händen umzugehen.
  2. Suppe auf Basis von Birkenknospen. Fügen Sie zu einer Tasse Rohmaterial 200 ml heißes Wasser hinzu und kochen Sie unter geschlossenem Deckel eine halbe Stunde lang. Das resultierende Werkzeug zum Kühlen, Filtern und Abwischen der Haut. Es wird empfohlen, dies mehrmals täglich während des Monats durchzuführen.
  3. Rohe Kartoffeln Sie müssen das Gemüse zusammen mit der Schale nehmen, sorgfältig reiben und mit Mull umwickeln. Auf die betroffene Haut der Hände auftragen. 1-2 Stunden halten, dann auf frische Masse wechseln. Diese Therapie sollte fortgesetzt werden, bis die Symptome vollständig beseitigt sind.
  4. Infusion von Himbeerblättern. Sie müssen ein paar Löffel trockenes Rohmaterial mitnehmen und auf 200 ml kochendem Wasser bestehen. Das resultierende Werkzeug wird zum Komprimieren der betroffenen Bereiche verwendet.

Auf seinen Füßen

Die Behandlung von Ekzemen an den Füßen der Volksheilmittel kann mit einer Aufschlämmung aus zerkleinerten rohen Kartoffeln durchgeführt werden, die als Kompresse verwendet werden sollte.

Zur Steigerung der Wirksamkeit des Verfahrens wird die Verwendung von frisch gepresstem Kartoffelsaft unterstützt, der zweimal täglich eingenommen werden sollte.

Darüber hinaus gehören zu den wirksamen Mitteln zur Behandlung von Ekzemen:

  1. Eine Mischung aus Fischöl, Teer und Apfelessig. Alle Zutaten müssen zu gleichen Teilen eingenommen werden. Mischen Sie diese sorgfältig und befestigen Sie sie an den betroffenen Stellen.
  2. Infusion von Heilpflanzen. Für die Zubereitung müssen Sie Brennnessel, Salbei, Schafgarbe, Johanniskraut, Wermut, Wacholder und Wegerich in den gleichen Anteilen mischen. Es wird empfohlen, dieses Produkt mehrmals täglich zu verwenden.
  3. Aus frischem Kohl gepresst. Dazu müssen die Blätter der Pflanze gehackt und mit Hühnerprotein kombiniert werden. Die resultierenden Kompressen werden zweimal täglich auf die betroffene Haut der Beine aufgetragen.
  4. Aloeblätter Zur Behandlung der betroffenen Haut können Sie das aus den Blättern zubereitete Fruchtfleisch oder den Saft dieser Pflanze verwenden. Wenn Sie nicht allergisch gegen Honig sind, können Sie dieses Bienenprodukt im Verhältnis 1: 1 hinzufügen.

Was können Sie sonst noch zu Hause tun?

Menschen, die an dieser Pathologie leiden, können die folgenden Maßnahmen ergreifen, um die Manifestationen der Krankheit zu reduzieren:

  1. Um auf schmale Kleidung aus Wolle oder Synthetik zu verzichten, vermeiden Sie Reibungen.
  2. Mit der Niederlage großer Körperbereiche ist das Baden, Duschen oder Baden kontraindiziert.
  3. Sie sollten nicht mit Reizstoffen in Kontakt kommen, die eine Verschlimmerung der Krankheit hervorrufen können - zum Beispiel Pulver und andere Haushaltschemikalien.
  4. Sorgen Sie für die Ekzemanfälligkeit der Haut, die richtige Pflege. Sie können zu diesem Zweck Emollienten verwenden.
  5. Seien Sie nicht nervös, es ist sehr wichtig, Stresssituationen so weit wie möglich zu beseitigen.
  6. Versuchen Sie nicht, den Ausschlag zu kratzen. Wenn es schwierig ist, sich zurückzuhalten, lohnt es sich, an diesen Stellen einen Verband zu legen. Es wird empfohlen, für die Nacht Handschuhe zu tragen.
  7. Überladen Sie sich nicht mit körperlicher Arbeit, da übermäßiges Schwitzen die Manifestationen der Krankheit verschlimmert.
  8. Außerhalb der Exazerbation wird empfohlen, zu duschen - dieses Verfahren hilft dabei, ein Austrocknen der Haut zu vermeiden. Es ist notwendig, eine milde Seife zu verwenden, dann die Haut leicht zu befeuchten und eine Feuchtigkeitscreme anzuwenden.

Kann es auf dem Nervenboden Ekzeme geben? Weiter lesen.

Wodurch wird hämorrhagische Diathese verursacht? Details hier.

Warum ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren

Bei der Verwendung von Volksrezepten zur Behandlung von Ekzemen ist es sehr wichtig, vorsichtig zu sein.

Bevor Sie mit einer solchen Therapie beginnen, sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren. Tatsache ist, dass einige Verbindungen die Manifestationen der Krankheit nur verschlimmern können und schwere allergische Reaktionen verursachen können.

Es wird strengstens empfohlen, die traditionellen Behandlungsmethoden zu vernachlässigen. In einigen Fällen haben Heilpflanzen nicht die gewünschte Wirkung, und ohne adäquate Therapie nimmt der Schweregrad der Manifestationen der Krankheit allmählich zu.

Die Behandlung dieser Pathologie mit Hilfe von Volksheilmitteln ermöglicht es Ihnen in den meisten Fällen:

  • den Zustand des Patienten verbessern;
  • die Intensität der Symptome verringern;
  • mit Juckreiz umgehen.

Bevor Sie jedoch ein Rezept verwenden, sollten Sie unbedingt einen Spezialisten konsultieren, um die Situation nicht zu verschlimmern.

http://allergycentr.ru/lechenie-jekzemy-narodnymi-sredstvami.html

Wirksame Volksheilmittel zur Behandlung von Ekzemen

Ekzem ist eine häufige chronische Hauterkrankung, die von unangenehmen Manifestationen begleitet wird. Die Verwendung von Medikamenten hat Kontraindikationen, kann nur Symptome lindern, verhindert Rückfälle nicht. Daher wird empfohlen, traditionelle Behandlungsmethoden mit der traditionellen Medizin zu kombinieren, die bei richtiger Wahl zu einer vollständigen Heilung beitragen.

Ursachen von Ekzemen

Es wird angenommen, dass allergische Reaktionen die Hauptursache für Ekzeme sind. Sie entwickeln sich sowohl als Reaktion auf nachteilige äußere Einflüsse als auch als Stoffwechselstörungen.

Abhängig von den Gründen, die es verursacht haben, werden folgende Ekzemtypen unterschieden:

  1. Erkrankungen des Verdauungs- und Nervensystems, ein Ungleichgewicht der Schilddrüsenhormone und Diabetes verursachen ein echtes Ekzem. Eine wichtige Rolle bei seiner Entwicklung ist die erbliche Veranlagung.
  2. Ein berufliches Ekzem äußert sich in Menschen, die mit Schadstoffen, minderwertigen Bau- und Ausrüstungsmaterialien, Reinigungsmitteln arbeiten.
  3. Als Folge allergischer Reaktionen auf äußere Reize entwickeln sich atopische Ekzeme. Es wird auch durch allergische Bronchitis und Asthma hervorgerufen.
  4. Ein mikrobielles Ekzem entsteht durch die Reproduktion pathogener Mikroorganismen in den geschädigten Hautbereichen.
  5. Wenn die Haut am Kopf von Pilzen befallen ist, entwickelt sich ein seborrhoisches Ekzem.
  6. Abgeleitete Krampfadern führen zu Krampfadern.

Jede Art von Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund einer depressiven Immunität. Häufige Stresssituationen, Erkrankungen der oberen Atemwege, nicht heilende Wunden können Anstoß für das Auftreten von Ekzemen sein.

Symptome eines Ekzems

Ekzemsymptome können bei einem leichten Juckreiz erst ganz am Anfang mit anderen Hautkrankheiten verwechselt werden. In Zukunft entwickeln sich die Zeichen unabhängig von der Art der Pathologie gemäß einem Szenario:

  • auf begrenzten Hautbereichen treten dichte rötliche Formationen gleichzeitig mit Juckreiz auf;
  • Rötungszonen nehmen zu, schwellen an, kleine Blasen sind auf ihnen sichtbar;
  • Beim Kämmen oder spontanem Platzen der Blasen wird die Haut nass;
  • Die Haut in den betroffenen Bereichen wird rau, Geschwüre treten an der Stelle auf, wo Blasen platzen;
  • Neben anhaltendem Juckreiz tritt Schmerz auf.

Es entwickelt sich ein Ekzem, das Weinen genannt wird. Es erscheint auf den Handflächen, den Füßen, geht zu den Schultern, den Hüften und dem Bauch. Diese Form ist durch die Symmetrie der betroffenen Zonen gekennzeichnet. Exazerbationen treten auf, wenn sich das Wetter ändert, sie werden durch Stress, den Wechsel der Zeitzonen, hervorgerufen.

Menschen mit sehr trockener Haut leiden häufiger unter trockenen Ekzemen, wenn kleine juckende Risse auftreten. Die betroffenen Stellen entzünden sich, es entsteht ein Hautausschlag, schmerzhafte Plaques. Rückfälle dieser Art von Ekzemen treten im Winter aufgrund niedriger Luftfeuchtigkeit häufig auf.

Wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten, muss ein Dermatologe konsultiert werden, der die Art des Ekzems bestimmt und die Behandlung unter Berücksichtigung der Kontraindikationen vorschreibt.

Ekzembehandlung mit Volksmitteln

Die medikamentöse Therapie bei Ekzemen beinhaltet die Verwendung von hormonellen, antiallergischen Mitteln, Immunomodulatoren und Vitaminen. Der Prozess ist jahrelang verzögert, die Leber und die Nieren beginnen zu leiden und es treten weiterhin Rückfälle auf. Um die Belastung der Organe zu reduzieren und Symptome schnell zu lindern, verwenden erfahrene Dermatologen einen umfassenden Ansatz bei der Behandlung von Ekzemen. Es kombiniert die Verwendung traditioneller Medikamente und Volksheilmittel.

Die traditionelle Medizin basiert auf der großen Erfahrung mit der Verwendung von Heilkräutern, aus denen Abkochungen, Tinkturen und Tinkturen hergestellt werden. Parallel dazu verwenden Sie andere Mittel - Honig, Ton, Meersalz, Eier, Mehl.

Volksrezepte für trockenes Ekzem

Für die Behandlung von trockenem Ekzem an Händen und Füßen verwenden Sie rohe Kartoffeln. Sein Saft hat desinfizierende Eigenschaften, ist reich an Vitaminen und Spurenelementen. Wenden Sie es wie folgt an:

  • Schneiden Sie die geschälten Kartoffeln in Scheiben, die 3-4 Mal täglich an kratzenden Stellen aufgetragen werden.
  • Kartoffelsaft wird mit Gaze imprägniert, die in mehreren Lagen gefaltet und bis zur vollständigen Trocknung auf einer wunden Stelle liegt.
  • mehrmals am Tag machen sie aus dem restlichen Kuchen Kompresse und fixieren die Masse mit einem Verband.

Ein wirksames Mittel ist Ekzemöl, das Vitaminkomplexe mit regenerierenden Eigenschaften enthält.

Pflanzenöle werden einzeln oder mit anderen Mitteln verwendet:

  1. Mischen Sie Sanddornöl mit Apfelessig im Verhältnis 1: 1 und schmieren Sie die betroffenen Stellen mehrmals täglich.
  2. Kokos- oder Pfirsichöle wirken wundheilend, sie werden mit leichten Bewegungen auf die Haut aufgetragen.
  3. In das Olivenöl während des Tages bestehen, Schöllkraut (Gras), für etwa eine Stunde in einem Wasserbad erhitzt und erneut darauf bestehen. Schmieren Sie die betroffenen Stellen nach dem Filtern 3-5 Mal täglich.
  4. Zur Herstellung des Öls mit Zedern- oder Fichtenharz wird das Harz zu gleichen Teilen mit Bienenwachs und Schmalz gemischt und in einem Wasserbad geschmolzen. 3-4 mal täglich auf die betroffenen Stellen auftragen. Dieses Mittel heilt Wunden gut, lindert Entzündungen, reduziert Juckreiz und Schmerzen.

Behandeln Sie trockene Ekzeme mit Säften, Abkochungen, Infusionen von Heilkräutern, die in Form von Lotionen und Bädern verwendet werden:

  1. Zerstoßene Klettenwurzel (1 EL. Löffel) gießen Sie ein Glas kochendes Wasser, gießen Sie 10-15 Minuten lang ein und lassen Sie es filtrieren. Machen Sie Tabletts für Hände, die 20-25 Minuten halten. oder komprimiert.
  2. In einem Mixer werden Kalanchoe-Blätter zerdrückt, Mulltücher mit Saft getränkt und 10 Minuten lang auf Wunden gelegt.
  3. Gestampfte frische Viburnum-Beeren werden 3-5-mal täglich auf Problemzonen aufgetragen.
  4. Eine Mischung aus 2 EL. Löffel zerstoßene Johannisbeerblätter und 2 EL. Esslöffel Trockenfrüchte von Viburnum gießen 0,5 bis 30 Minuten kochendes Wasser. Verwenden Sie 2-3 mal am Tag.

Zum Waschen der Juckreizzonen werden eine Lösung aus Soda (ein Esslöffel für ein Glas warmes Wasser), hausgemachte Gurkensole und in Wasser gelöstes Seesalz (3 Esslöffel pro 0,5 Liter) verwendet. Sie werden für Bäder verwendet. Nach den Verfahren wird empfohlen, Problembereiche mit einer der folgenden Zusammensetzungen zu schmieren:

  1. 1 Hühnerei mit 0,5 Tassen gekochtem Wasser und der gleichen Menge Apfelessig mischen und gut cremig mischen. Vor dem Schlafengehen auftragen, nicht trocken spülen.
  2. Mischen Sie Buchweizenmehl mit Wasser, um einen Teig herzustellen. 1-2 mal täglich auf die Haut auftragen, bis die Symptome verschwinden.
  3. Den weißen oder blauen Ton in Wasser verdünnen, um die cremige Konsistenz zu erhalten. Nach dem Trocknen abspülen.

Bei trockenem Ekzem werden therapeutische Bäder aus Haferflocken oder Kamillenblüten verwendet, um die Haut weiter zu befeuchten. 1 Tasse bedeutet, in einem Segeltuchbeutel einzuschlafen, auf den Boden des Bades getaucht, warmes Wasser enthalten. Die Dauer der Verabreichung beträgt 15 Minuten. In ähnlicher Weise nehmen Sie ein Bad und lösen Sie 200-250 g Meersalz in Wasser. Fügen Sie 15-20 Tropfen ätherisches Öl von Eukalyptus oder Lavendel hinzu.

Es ist notwendig, die traditionelle Medizin in den angegebenen Verhältnissen zu verwenden. Um allergische Reaktionen zu vermeiden, wird empfohlen, das Arzneimittel 10-12 Stunden lang in einem gesunden Bereich aufzutragen.

Volksrezepte für weinendes Ekzem

Zunächst entwickeln sich Ekzeme an den Handflächen und Füßen, im chronischen Prozess breiten sich die erkrankten Bereiche im ganzen Körper aus. Spezialisten verschreiben komplexe Therapie mit ätherischen Ölen, Kräuterabkochungen, Birkenteer. Sie werden in Form von Lotionen, Kompressen, Bädern verwendet. Für Kompressen empfehlen sich folgende Rezepte:

  1. Teer, Apfelessig und Fischöl im Verhältnis 1: 1: 3 mischen. Problemstellen 3-4 mal täglich schmieren. Birkenteer lindert Entzündungen und trocknet die Haut.
  2. Nehmen Sie gleiche Mengen Teer und geschmolzenes Schmalz, mischen Sie und lagern Sie sie im Kühlschrank. Fügen Sie vor dem Gebrauch ein rohes Ei hinzu und rühren Sie es bis eine homogene Konsistenz entsteht.
  3. Ein Teelöffel pulverisierte Kreide mit 100 g Birkenteer gemischt, ein rohes Ei dazugeben und gut mischen. Verwenden Sie über Nacht in Form von Kompressen. Kreide kann durch 30 Prozent Sahne ersetzt werden.
  4. Verwenden Sie zum Händewaschen Teeverseife, die 2-3 Minuten nicht abgewaschen wird.
  5. Mischen Sie Babycreme mit geschmolzenem Schweinefleisch oder Dachsfett und Tannenöl im Verhältnis 2: 1: 1. Dreimal täglich auf die betroffenen Stellen auftragen.
  6. Um aus Kohlblätter eine Kompresse zu machen, braucht man ein paar Minuten, um sie in Apfelessig zu ertragen, abzureißen und auf die entzündete Stelle zu legen und einen Verband zu befestigen. Grünkohl lindert Schmerzen.

Salbe ist bequem bei Ekzemen an den Fingern zu verwenden. Um Juckreiz und Schwellungen an Händen und Füßen zu reduzieren, werden Bäder und Lotionen aus Kräutern und Kräuterpräparaten verwendet:

  1. 1 st. Löffel gehackte Kräuter Kamille, Schafgarbe, Wegerich, Knöterich, trockene Holunderbeeren und Viburnum gießen 1 Liter kochendes Wasser. Nach dem Abkühlen auf 50-60 ° C 1-2 Tropfen ätherisches Öl von Teebaum, Tanne und Lavendel hinzufügen. Bade 2-3 mal am Tag.
  2. Gießen Sie ein Glas Birkenknospen mit einem Glas kochendem Wasser und lassen Sie das Ganze 20 bis 30 Minuten köcheln. In einem Wasserbad kühl. Machen Sie mehrmals täglich Lotion.
  3. Wenn Sie Ekzem weinen, verwenden Sie Kalanchoe oder Aloe. Beginnen Sie die Behandlung mit Säften und verdünnen Sie diese mit Wasser 1: 1. Wenn dies nicht unangenehm ist, machen Sie die Lotion mit sauberem Saft.

Bei feuchtem Ekzem werden alle verwendeten Mittel auf Raumtemperatur abgekühlt.

Jegliche Manifestationen eines Ekzems sind nach Ansicht von Experten mit einer Beeinträchtigung der Immunität verbunden.

Um es zu verbessern, nehmen Sie angereicherte Kräuterzubereitungen ins Innere:

  1. 250 g Kichererbsen, 500 g Honig, 50 g Schwefel werden sorgfältig gemischt. Nehmen Sie einen halben Stunde vor den Mahlzeiten einen Teelöffel. Nach 10 Minuten trinken 4 EL. Löffel Auskochen von Kräutern. Dazu mischen Sie 50 g trockene, zerkleinerte Blätter von Knöterich, Klette, Wegerich, Johanniskraut und Hopfen. Gießen Sie die Sammlung in 0,5 Liter kochendes Wasser und kochen Sie sie 10 Minuten lang.
  2. Ein Esslöffel gehackte Klettenwurzel gießt ein Glas kochendes Wasser und schwebt für 20-30 Minuten in einem Wasserbad. Nehmen Sie 1 EL. 3-4 mal täglich vor den Mahlzeiten einlöffeln.
  3. 2 EL. Löffel Sanddornrinde gemischt mit Löwenzahnwurzeln, Chicorée und Früchten von Fenchel, eingenommen in 1 EL. Löffel, 1,5 Liter kochendes Wasser einfüllen. Eine halbe Stunde im Wasserbad garen, abkühlen lassen. Um in die kleinen Portionen mehrmals am Tag zunächst 0,5 Gläser aufzunehmen. Wenn keine unangenehmen Symptome auftreten, erhöhen Sie die Einnahme schrittweise auf 2 Tassen pro Tag.

In dieser Zeit ist es nützlich, Beeren von Preiselbeeren, Heidelbeeren, Kirschen, schwarzen Trauben, Fruchtgetränken aus diesen Produkten, Karotten- und Rübensäften zu essen. Die Behandlung mit Volksheilmitteln wird durch Kurse durchgeführt: Nach 3 Wochen machen sie eine Woche Pause.

Alle Kräuter werden mit Vorsicht genommen, unbedingt auf Allergien testen. Machen Sie bei gleichzeitiger Verwendung mehrerer Komponenten zunächst eine Probe für den gesamten Komplex. Wenn Rötung oder Juckreiz in einem gesunden Bereich auftritt, überprüfen Sie jede Komponente. Beginnen Sie mit dem Empfang erst, nachdem Sie die Sicherheit der Mittel sichergestellt haben. Wenn sie intern verwendet werden, kontrollieren sie den allgemeinen Gesundheitszustand und überwachen das Auftreten ungewöhnlicher Symptome. Wenn irgendwelche Verstöße gegen das Medikament gestoppt werden.

Die Behandlung von Ekzemen ist ein langer Prozess. Um zu verhindern, dass die Krankheit chronisch wird, können Sie sich nicht selbst behandeln. Die Konsultation eines Dermatologen, der die Behandlung diagnostiziert und vorschreibt, ist erforderlich. Ein erfahrener Spezialist beschränkt sich nicht auf die Verschreibung von traditionellen Medikamenten, es wird auch traditionelle Medizin angeboten. Eine derart komplexe Behandlung beschleunigt den Heilungsprozess und reduziert unangenehme Symptome. Das Hinzufügen neuer Rezepte oder Komponenten ist nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes möglich.

http://dermatologiya.su/ekzema/narodnoe-lechenie

Behandlung von Ekzemen an den Händen der Volksheilmittel

Behandlung von Ekzemen Volksheilmittel von vielen Experten verwendet. Chronische Hautkrankheit, die sich in einer Schädigung der oberen Schicht äußert und von Juckreiz, Peeling, Weinen und eitrigen Wunden begleitet wird, wird als Ekzem bezeichnet. Um diese Krankheit mit verschiedenen Methoden und Techniken zu bekämpfen. Experten unterscheiden verschiedene Arten dieser Krankheit. Sie unterscheiden sich in Symptomen und Ursache des Aussehens. Bei einigen Patienten findet der Krankheitsverlauf an einem Ort statt, während er sich bei anderen über einen großen Bereich der Haut oder fast über den ganzen Körper erstreckt. Unabhängig von diesen Anzeichen können Sie die traditionelle Medizin parallel zu Medikamenten verwenden.

Behandlungsreihenfolge

Der Ursprung dieser Dermatose ist unter Wissenschaftlern und Ärzten umstritten. In dieser Richtung werden noch Forschungsarbeiten durchgeführt.

Für jede wirksame Behandlung benötigen Sie:

  • Entfernen Sie alle äußeren Reizstoffe, die auf die Haut der Hände gelangen können.
  • Es ist notwendig, Volksheilmittel und Medikamente zu verwenden, die zur Normalisierung des psychoemotionalen Zustands beitragen.
  • Möglicherweise benötigen Sie eine ärztliche Untersuchung, um mögliche Verletzungen der Arbeit von inneren Organen oder ganzen Systemen herauszufinden. Besonderes Augenmerk wird auf die Arbeit der Verdauungsorgane und der Nieren gelegt. Es muss herausgefunden werden, ob sich die Infektion, Viren oder schädliche Mikroorganismen im Körper befinden.
  • Bei der Behandlung von Ekzemen kann nicht auf den Einsatz von Medikamenten verzichtet werden, die eine allergische Reaktion beseitigen können.
  • Wenn eine Natriumlösung verwendet werden muss, kann sie auch durch Soda ersetzt werden, um den Entzündungsprozess zu stoppen.
  • Der Arzt verschreibt spezielle Lösungen und Salben, die sich mit Keimen und Erregern der Dermatose befassen.
  • Erforderliche Einnahme von Vitaminen zur Wiederherstellung der Immunität.
  • Während der Behandlung von Dermatitis an Händen und Füßen müssen Sie eine bestimmte Diät einhalten. In diesem Fall sollte der Körper des Patienten alle nützlichen Substanzen erhalten. Dies kann bei der Verwendung von Milchprodukten, Gemüse und Obst erfolgen. Es muss darauf geachtet werden, den Säuregehalt nicht zu erhöhen. Essen ist besser zu kochen und roh zu essen.

Bei der Behandlung von Ekzemen an Händen oder Füßen wird empfohlen, salzige, geräucherte, würzige, alkoholische, Eier in jeglicher Form und alle Zitrusfrüchte aufzugeben.

Darüber hinaus mit Volksheilmitteln gegen Ekzeme.

Volksmedizin

  • Wenn das Ekzem ohne feuchte Wunden ausläuft, können Sie eine Orangenschale verwenden. Es muss in Form einer Kompresse gebunden und die ganze Nacht an den Fingern gehalten werden.
  • Birkenzweige und Blätter werden für therapeutische Brühe nützlich sein. Aus der resultierenden Lösung Bäder für die Hände machen. Das gleiche Verfahren kann an den Beinen und am ganzen Körper durchgeführt werden. Wenn möglich bis zu dreimal pro Tag.
  • Junge Birkenblätter, wenn sie spätestens Mitte Juni gesammelt, getrocknet und in ein Glasgefäß gegeben werden. Fügen Sie dann Butter hinzu, so dass die Blätter vollständig verborgen sind. Danach muss der Behälter fest verschlossen werden, damit keine Luft eindringen kann. Gekochte Zutaten werden 2 Stunden im Ofen oder im Wasserbad erhitzt. Kühl vorbereitete Salbe sollte allmählich. Bewahren Sie es besser im Kühlschrank auf.
  • Birkenknospen werden mit kochendem Wasser gegossen, abgekühlt und als Lotionen an Ekzemläsionen auf der Haut von Fingern und Zehen verwendet.
  • Wenn Sie im Frühling Ulmenknospen aufnehmen, können Sie die darin enthaltene Flüssigkeit verwenden, um die Wunden an den Fingern zu schmieren.
  • Eichenrinde muss mit kochendem Wasser gedämpft werden, fügen Sie eine Schnur und Schafgarbe hinzu. All dies muss ungefähr 20 Minuten gekocht werden. Danach müssen in warmer Lösung Bäder für die Hände gemacht werden, damit alle Wunden an den Fingern mit dieser Flüssigkeit bedeckt sind. Es ist nicht notwendig, diesen Sprecher von Händen oder Füßen abzuwaschen, ihn selbst trocknen zu lassen.
  • Weidenrinde hat heilende Eigenschaften. Seine Brühe kann den beschädigten Bereich waschen. Der Patient wird nach einigen Behandlungen Erleichterung verspüren.
  • Für die Behandlung von feuchten Ekzemen Volksheilmitteln können Sie die Mischung verwenden. Für die Zubereitung benötigt man Honig, geschälten Schwefel, geröstete Kichererbsen. All dies muss mit einer Abkochung von Löwenzahn, Wegerich, Johanniskraut, Zentaurin, Knöterich, Enzian, Chicorée, Hopfen und Klette heruntergespült werden. Alle Komponenten sind in Gramm angegeben. Alle Zutaten werden zerkleinert und in kochendes Wasser gegossen. Muss innerhalb von 10 Minuten bestehen.
  • Gute Ergebnisse bei der Behandlung von feuchtem Ekzem an den Fingern können durch Auftragen einer Emulsion erzielt werden. Bereiten Sie es zu Hause vor. In Weinessig muss die Glasur gekocht werden, die zuerst zu Pulver zermahlen wird. All dies muss ungefähr 20 Minuten gekocht werden. Nach dem Abseihen und fügen Sie Olivenöl hinzu. Nach und nach verdickt sich die Mischung und wird wie eine Emulsion. Es wird für Kompressen mit Kräutern verwendet, die in Milch vorgedämpft werden.
  • Sie können Handbäder mit Kräuterabkühlung herstellen. Dazu geeignete Holunder, Schafgarbe, Knöterich, Wegerich, Geranie.
  • Milchprodukte sind gut gegen Entzündungen und fördern die Wundheilung. Kompressen von hausgemachtem Ryazhenka helfen bei der Behandlung von Ekzemen an den Fingern.
  • Die Behandlung der Dermatose kann von der Ernährung des Patienten abhängen. In der Saison der Wassermelonen wird empfohlen, den Körper mit Hilfe dieser Beere zu reinigen. Die Dauer der Diät beträgt 10 Tage. Alkohol ist in dieser Zeit strengstens verboten.
  • Um das Peeling zu entfernen, können Sie medizinischen Schlamm anwenden. Bei der Anwendung wird Rötung auf der Haut beobachtet, die jedoch schnell vergeht. Nach einem solchen Eingriff spürt der Patient Erleichterung, die Hände jucken und schälen sich nicht mehr.
  • Wacholderöl ist ein gutes Mittel gegen feuchtes Ekzem, und Lavendel- oder Geraniumöl ist für die trockene Anwendung geeignet.
  • Meersalz ist praktisch für die Herstellung von Handbädern. Der Patient kann ein leichtes Kribbeln oder Brennen verspüren, was bedeutet, dass Salz ausgesetzt ist. Nach solchen Eingriffen sollten Sie eine Salbe oder eine spezielle Creme verwenden, um die Haut an den Händen zu erweichen.
  • Sie können eine Abkochung von Waldblumen machen. Es wird als Kompresse, Lotion verwendet.
  • Saubere Haut der Hände kann mit einer Lösung aus Öl und normalem Essig geschmiert werden. Die Proportionen sollten gleich sein.
  • In einigen Fällen werden die beschädigten Hautpartien mit Fett geschmiert, mit Benzin verdünnt. Bevor Sie diese Methode anwenden, konsultieren Sie unbedingt Ihren Arzt.
  • Klettenwurzel und Löwenzahn gießen Sie kochendes Wasser und bestehen Sie 12 Stunden lang. Diese Tinktur sollte mindestens dreimal täglich eingenommen werden.
  • Aus frischen Eiern, Essigsäure und Fett können Sie eine Salbe herstellen. Bei der Anwendung spürt der Patient Schmerzen in den Wunden an den Fingern. Es ist notwendig, ein wenig zu leiden und die Fläche anschließend mit einer weich machenden Creme zu behandeln. Die Prozedur dauert ungefähr eine Stunde.
  • Viburnum-Früchte mahlen und gießen kochendes Wasser, Sie müssen ein paar Stunden darauf bestehen. Dann müssen Sie diese Lösung mindestens dreimal täglich trinken.
  • Das weinende Ekzem kann mit zerquetschten Muscheln an Händen und Füßen bestreut werden.
  • Bei nassem Ekzem an den Fingern können Sie zu Hause eine Salbe mit Fett verwenden.
  • Die Krankheit verschwindet, wenn die geschädigte Haut zweimal täglich mit Tannenöl behandelt wird. Die Behandlung dauert etwa 2 Wochen, kann jedoch mehr dauern.
  • Patienten mit Ekzemen an den Fingern wird gebrannter Chicorée empfohlen. Wurzel muss kochen und trinken Brühe dreimal am Tag, einen Löffel.
  • Sie können Süßholzwurzel in Ihre Ernährung einbeziehen und sie 3-mal am Tag Stück für Stück essen.
  • Entzündungen zu lindern hilft Mehl aus Wegerichblättern. Sie können Kompressen machen.
  • Wenn Buchweizenmehl mit Wasser verdünnt und dann in die Wunde an den Händen gerieben wird, können Finger das gewünschte Ergebnis erzielen.
  • Sie können Auskochen von Cocklebur brauen. Beharren Sie es mindestens eine Stunde lang und machen Sie dann mehrmals täglich Lotionen.
  • Frischer schwarzer Rettich muss gerieben und als Kompresse verwendet werden. Sie können einen Talker mit schwarzem Rettichsaft herstellen und Wunden und Erosion abwischen. Sie können dem Saft etwas Honig hinzufügen.
  • Zum Trocknen der Wunde können Sie eine Lösung von Wasser mit Soda verwenden.
  • Wenn Sie die Asche von Knoblauch und Honig mischen, erhalten Sie eine wirksame Salbe für Ekzeme an Ihren Händen.
  • Frische Tomaten Sie können die beschädigten Stellen an den Fingern und der Hand schmieren.
  • Hirse, in Mehl gemahlen, mit Grieß vermischt. Bevor Sie die Salbe auf Ihre Hand auftragen, müssen Sie die beschädigte Stelle mit einer Manganlösung aufsaugen.
  • Ein gutes Mittel zur Behandlung von Ekzemen bei Kindern ist eine Walnuss-Nuss-Salbe. Braten Sie sie dazu im Ofen an, hacken Sie sie und fügen Sie Fischöl hinzu.

Tipps und Tricks

Patienten mit einer etablierten Ekzemdiagnostik und deren Manifestation an den sichtbaren Hautbereichen empfinden ein gewisses Unbehagen. Diese Krankheit ist nicht gefährlich für andere und wird nicht durch Tröpfchen aus der Luft übertragen. Der Patient kann Schmerzen, Jucken, Brennen verspüren, gleichzeitig wird jedoch das Aussehen der Haut unästhetisch, daher sollte Dermatose behandelt werden, und mit der richtigen Wahl der Methode kann eine langfristige Remission erreicht werden.

Wenn ein Ekzem an Ihren Füßen auftritt, können Sie es mit Schuhen oder Kleidung verbergen, dies verhindert jedoch nicht das Abschälen oder Jucken. An den Stellen, wo sich Wunden und Bläschen bilden, tritt Erosion auf, der Patient wird schwer zu gehen. Um ein Ekzem zu heilen, müssen Sie einige einfache Regeln beachten.

  1. Wenn sich der Patient in der oberen Hautschicht verändert, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Ekzem kann vor dem Hintergrund einer dermatologischen Erkrankung auftreten, wenn es nicht behandelt wird.
  2. Es ist unmöglich, ein Ekzem mit einem Soda zu heilen, und in Kombination mit anderen Methoden kann es nützlich sein.
  3. Wenn nötig, müssen Sie untersucht werden, eine Blutprobe bestehen. Die Entscheidung darüber trifft der Arzt. Die erzielten Ergebnisse hängen von der Behandlungsmethode des Ekzems an Händen und Fingern sowie von einem anderen Körperteil ab.
  4. In der Regel bei der Behandlung von Ekzemen kann auf den Einsatz von Medikamenten nicht verzichten. Die Stärkung ihrer Wirkung wird die traditionelle Medizin ermöglichen.
  5. Die Anwendung von Volksmitteln wie Medikamenten muss mit Ihrem Arzt abgestimmt werden.
  6. Wenn die Ursache für Ekzeme eine allergische Reaktion war, muss die Verträglichkeit aller verwendeten Substanzen geprüft werden.
  7. Rezepte der traditionellen Medizin ermöglichen hausgemachte Salben, Abkochungen, Talker, Emulsionen, Mittel zum Weichmachen und Desinfizieren der Haut zu Hause.
  8. Wenn Sie beginnen, Dermatose im Entwicklungsstadium zu behandeln, können Sie das Auftreten von Ekzemen oder den Übergang der Erkrankung in das chronische Stadium vermeiden.

Die Selbstbehandlung kann Komplikationen verursachen und zu einem erneuten Auftreten führen. Daher sollten alle Entscheidungen über die Einnahme von Medikamenten am besten einem Arzt überlassen werden.

http://mirmedikov.ru/ekzema/lechenie-ekzemy-na-rukah-narodnymi-sredstvami.html
Weitere Artikel Über Allergene