Allergischer Husten bei einem Kind:
Symptome und Behandlung

Husten bei Kindern wird meistens durch Infektionskrankheiten der Atemwege verursacht, die durch Viren oder pathogene Bakterien verursacht werden. Allergien können jedoch eine recht häufige Ursache für Husten sein.

Erkennungszeichen: zusätzliche Symptome

Die Tatsache, dass die Natur des Hustens, höchstwahrscheinlich allergisch, die folgenden Merkmale dieses Symptoms hervorrufen kann:

  • Allergie-Husten bellt oft und ist trocken.
  • Ein solcher Husten tritt bei einem Kind plötzlich in Form von Angriffen auf.
  • Husten dauert oft länger und dauert bis zu zwei bis drei Wochen.
  • Temperaturen mit einem solchen Husten treten in der Regel nicht auf.
  • Husten tritt oft nachts auf.

Husten ist oft nicht das einzige Symptom einer allergischen Reaktion. Zusätzlich zum Husten kann ein Baby sein:

  • Schnupfen
  • Niesen
  • Kitzeln und Juckreiz im Hals und Nasopharynx.
  • Tränen
  • Beschwerden nach dem Husten.
  • Schmerzen beim Einatmen

Unterschiede zwischen allergischem Husten und Husten mit Bronchitis oder Keuchhusten

Allergischer Husten ähnelt dem Husten, der bei Keuchhusten oder akuter Bronchitis auftritt. Häufig handelt es sich um einen trockenen Husten, der als Bellen bezeichnet wird. Der Schleim mit ihm ist schwer zu trennen, und vor dem Angriff kann sich das Kind erstickt fühlen (klagt über Luftmangel), verursacht durch Schwellung der Schleimhäute der Atemwege.

Im Gegensatz zu einem durch eine Infektion verursachten Husten wird der Allgemeinzustand des Kindes fast nicht gestört und die Körpertemperatur bleibt im normalen Bereich. Außerdem kann ein allergischer Husten häufig auf die Wirkung eines Allergens zurückgeführt werden, z. B. während der Blütezeit bestimmter Pflanzen, nach dem Schlafen auf einem Kissen mit Flusen oder nach dem Gespräch mit einem Haustier.

Der Unterschied zwischen allergischem Husten und infektiösem Husten ist auch die Wirksamkeit der Verwendung von Antiallergika. Wenn Sie einem Kind ein solches Medikament verabreichen, sinkt die Intensität des allergischen Hustens sofort zur vollen Erleichterung des Anfalls.

Hustenart

Trocken

In den meisten Fällen leidet das Kind mit Allergien unter trockenem Husten. Ein solcher Husten erschöpft das Baby, kann lange Zeit in Form von Anfällen andauern und äußert sich häufig nachts. In vielen Fällen ist das Auftreten von Hustenanzeichen systematisch, beispielsweise tritt es im Frühjahr oder Winter auf.

Nass

Ein feuchter Husten allergischer Natur ist viel seltener als trocken. Wenn der Auswurf durch eine allergische Reaktion durch Husten ausgeschieden wird, ist er klar und enthält keinen Eiter. Aufgrund der Transparenz und der hohen Viskosität wird es als glasartig bezeichnet.

Diagnose

Bei einem langen, trockenen Husten des Kindes ist es wichtig, den Kinderarzt zu zeigen. Der Arzt wird das Fehlen einer infektiösen Hustenursache bestätigen und Untersuchungen empfehlen, mit denen sich Allergene identifizieren lassen. Das Kind wird tun:

  • Komplettes Blutbild (achten Sie auf die Anzahl der Eosinophilen).
  • Biochemische Analyse von Blut.
  • Bestimmung des IgE-Spiegels im Blut.
  • Röntgenuntersuchung der Brust.
  • Sputum-Analyse (mit nassem Husten).
  • Proben, die die Funktion der Atmung bestimmen.
  • Hauttests für Allergene (bei Kindern älter als 3 Jahre).
  • ELISA-Test für Allergene.

Wie behandeln?

Da das Auftreten eines allergischen Hustens darauf zurückzuführen ist, dass ein bestimmtes Allergen in den Körper des Kindes aufgenommen wird, besteht die Grundlage für die Behandlung eines solchen Symptoms darin, dieses Allergen zu beseitigen und die Reaktion des Körpers zu stoppen.

Wenn Nahrungsmittelallergien die Ursache sind, werden Hustenreizprodukte von der Diät genommen.

Staub ist ein häufiges Allergen. Wenn allergischer Husten auftritt, ist es wichtig, den Raum regelmäßig zu lüften und eine Nassreinigung durchzuführen.

Wenn Sie allergisch gegen ein Haustier sind, sollten Sie über den Kontakt mit dem Kind entscheiden.

Medikamente zur Behandlung

Arzneimittel, die für Kinder mit Allergien verschrieben werden, sind eine Gruppe von Antihistaminika. Dazu gehören:

  • Zyrtec - Tropfen werden ab 6 Monaten angewendet, Tabletten - ab 6 Jahren.
  • Ketotifen - Sirup ab 6 Monaten, Pillen - ab 3 Jahre.
  • Zodak - Tropfen sind ab dem Jahr erlaubt, Tabletten ab 6 Jahre.
  • Erius-Sirup wird ab einem Alter von 12 Jahren Kindern ab einem Jahr und Tabletten verschrieben.
  • Tsetrin - geben Sie Sirup ab 2 Jahren, Tabletten - für Kinder über 6 Jahre.
  • Fenistil - Tropfen geben Kinder älter als 1 Monat.
  • Suprastin - wird ab 1 Monat verwendet.

Neben Antihistaminika können dem Kind auch Sorbentien, wie Enterosgel, Aktivkohle oder Polysorb, sowie Arzneimittel, die die Bronchien entspannen, verabreicht werden.

Wie entferne ich einen Hustenanfall?

Um den Angriff mit modernen Antihistaminika schnell zu beseitigen. In diesem Fall weisen wir darauf hin, dass die Auswahl des richtigen Hilfsmittels, das Ihrem Kind helfen soll, nur ein Arzt sein sollte. Suprastin wird häufig verwendet, da die Injektion dieses Arzneimittels dazu beiträgt, den Husten in 5-10 Minuten zu entfernen (Tabletten dauern etwas länger - etwa 20 Minuten).

Wenn allergische Symptome durch Pollen- oder Staubexposition verursacht werden, kann der Zustand des Kindes den Spray verbessern, der in die Nase des Babys injiziert wird. Dies können die Medikamente Kromoheksal (ab dem 5. Lebensjahr), Levocabastin (ab dem 6. Lebensjahr), Allergodil (ab dem 6. Lebensjahr) sein.

Wie mache ich Inhalation?

Bewältigen Sie schnell einen allergischen Husten, der zum Inhalieren in der Lage ist, und verwenden Sie einen Vernebler.

In das Gerät können Sie eine Salzlösung oder Mineralwasser einfüllen. Dieses Verfahren befeuchtet die Schleimhaut der Atemwege, wodurch der Husten gelindert wird.

Es gibt auch inhalative Formen von Medikamenten, die die Bronchien beeinflussen.

Mit Pulmicort

Dieses Medikament ist ein hormonelles Medikament, das häufig bei Asthma und anderen Erkrankungen des Atmungssystems eingesetzt wird, bei denen die Atmung schwierig ist. Er bemerkte die Fähigkeit, Bronchialödeme zu lindern, Entzündungen zu reduzieren und den Krampf der glatten Muskulatur des Bronchialbaums zu verhindern.

Vor dem Inhalieren mit Pulmicort sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, da die Dosis für jedes Kind individuell ausgewählt wird. Das Medikament wird ab einem Alter von 6 Monaten verordnet. Die richtige Menge des Arzneimittels wird mit Kochsalzlösung verdünnt, in einen Zerstäuber gegossen und das Verfahren durchgeführt, dessen Wirkung sich innerhalb von zehn Minuten bemerkbar macht.

Mit Berodual

Das Medikament wird bei trockenem allergischem Husten verwendet, bei dem der Auswurf sehr zäh ist. Sein Haupteffekt ist die Expansion der Bronchien aufgrund der Entspannung ihrer glatten Muskulatur. Konsultieren Sie vor der Anwendung einen Kinderarzt, um die korrekte Dosierung zu bestimmen. Das Medikament in der richtigen Dosis mit Salzlösung verdünnt, um 4 ml Lösung zu erhalten. Bay es in einem Zerstäuber, geben Sie das Kind ein. Der Vorgang wird viermal am Tag wiederholt.

Stellungnahme Komarovsky

Der bekannte Kinderarzt betont, dass nur ein Arzt herausfinden kann, ob ein längerer Husten mehrere Wochen oder Monate durch Allergien oder durch eine träge Infektion verursacht wird. In akuten Manifestationen einer Allergie können Eltern sie jedoch selbst von einer Infektion unterscheiden.

Komarovsky betont, dass Appetitlosigkeit, Schläfrigkeit und Lethargie sowie Fieber die Eltern dazu bringen sollten, eine Infektion zu entwickeln. Darüber hinaus sind die Symptome bei ARVI nicht auf Husten beschränkt. Das Kind klagt über eine laufende Nase, Schmerzen beim Schlucken oder Kopfschmerzen.

Wenn es kein Fieber oder andere Erscheinungsformen der Infektion gibt und sich der Allgemeinzustand praktisch nicht geändert hat, rät Komarovsky den Eltern, darüber nachzudenken, was der Krankheit vorangeht. Ist das Kind nicht an einen neuen Ort gegangen (zu Besuch oder zur Datscha), haben die Eltern etwas Neues gekauft, haben sie das Kind nicht mit einem ungewohnten Gericht behandelt, haben sie die Marke der Haushaltschemikalien geändert und so weiter. Nach Angaben von Komarovsky sollte auch an Allergien gedacht werden, wenn nur ein Kind krank ist und alle anderen Familienmitglieder gesund sind.

Mehr dazu erfahren Sie in der Übergabe von Dr. Komarovsky.

Volksheilmittel

  • Mehrmals täglich, besonders wenn Sie nach einem Spaziergang nach Hause zurückkehren, wird empfohlen, den Nasopharynx, Mund und Rachen mit warmem Wasser zu spülen. Im Wasser können Sie Meersalz in geringer Menge hinzufügen.
  • Wenn das Kind nicht allergisch gegen Honig ist, können Sie auf Lorbeerblatt basierende Volksheilmittel herstellen. Die Blätter (8-10 Stück) werden 5 Minuten in einem halben Liter Wasser gekocht und dann in einem Esslöffel Backpulver und Honig hinzugefügt. Bei Hustenattacken wird 1/4 Tasse pro Tag gegeben.
  • Kochen Sie Ihr Kind mit einem allergischen Hustensirup aus Knoblauch (zwei oder drei Nelken) und Zucker oder Honig. Die Mischung sollte zwei Wochen lang infundiert werden, danach wird der Sirup morgens auf einem Esslöffel verabreicht, ebenso wie bei Hustenanfällen.

Prävention

Der beste Weg, um das Auftreten von allergischem Husten zu verhindern, besteht darin, das Kind vor möglichen Allergenen zu schützen. Selbst während der Schwangerschaft wird der Mutter empfohlen, allergene Lebensmittel auszuschließen oder erheblich einzuschränken. Auch schwanger sollte mehr laufen.

Wenn das Kind geboren ist, müssen Sie seine Haut sorgfältig untersuchen und bei der ersten Manifestation der Diathese sofort einen Arzt aufsuchen. Ein solches Problem sollte nicht als harmloser Zustand betrachtet werden, der von selbst vorübergeht und keinen medizinischen Eingriff erfordert.

Wie Sie schnell eine Allergiequelle finden, erfahren Sie in der Übergabe von Dr. Komarovsky.

Im Kinderzimmer sollte regelmäßig eine Nassreinigung durchgeführt werden, und der direkte Kontakt mit Haustieren sollte begrenzt sein. Verwenden Sie hypoallergene Kosmetika und Baby-sichere Haushaltschemikalien.

Denken Sie daran, dass Allergiesymptome eine Reaktion von Eltern und Ärzten erfordern, da Untätigkeit zu Komplikationen wie Bronchialasthma führen kann.

http://www.o-krohe.ru/kashel/allergicheskij/

Wie kann ein allergischer Husten bei einem Kind geheilt werden?

Home »Husten» Wie allergischen Husten bei einem Kind heilen

Symptome und Behandlung von allergischem Husten bei einem Kind

Geheimnisvolle Krankheit des Jahrhunderts - Allergien können sich auf unterschiedliche Weise manifestieren. Eines der häufigsten Symptome einer häufigen allergischen Erkrankung ist Husten. Es versteht sich, dass ein allergischer Husten an sich keine Krankheit ist, sondern die Reaktion eines Organismus auf die Wirkung harmloser Antigene. Wenn das Immunsystem versagt, werden normale Pollen von Blütenpflanzen oder Tierhaaren vom Körper als Krankheitserreger wahrgenommen. Wie unterscheidet man allergischen Husten bei einem Kind von einer Erkältung? Es gibt Symptome, anhand derer man seine Natur bestimmen kann.

Anzeichen einer Krankheit

Allergene können schwerwiegende Probleme in den Atemwegen eines Kindes verursachen. Und der Husten kann in jedem Alter auftreten. Es ist mit entzündlichen Prozessen in der Luftröhre, den Bronchien und der Rachenschleimhaut verbunden. Ohne Behandlung wird der Husten schwerer und führt zu chronischen Erkrankungen oder gefährlichen akuten Zuständen wie Atemnot und Asthmaanfällen.

Gründe

Die Anfälligkeit für Allergien kann genetisch übertragen werden oder aufgrund ungeeigneter Lebensbedingungen auftreten. Ein längerer Aufenthalt in feuchten, von Pilzen befallenen Gebieten, schlechte Ernährung und ungünstige Umweltbedingungen tragen dazu bei, dass allergische Reaktionen in Form von Husten auftreten.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie einen nassen Husten bei einem Kind behandeln.

Allergene dringen am häufigsten durch die Atemwege in den Körper ein. Es gibt ihr erstes Treffen mit den Zellen des Immunsystems. Sie müssen neu angekommene Substanzen erkennen und Informationen an Lymphozyten weitergeben. Wenn der Kreislauf ausfällt, erkennt das Immunsystem harmlosen Staub als gefährliches Element.

Lymphozyten beginnen mit der Produktion von Immunglobulin - einem schützenden Protein. Es ist im Kampf gegen Allergene enthalten. Bestimmte Zellen beginnen, Histamin zu produzieren und im Blut freizusetzen, das sich in allen Organen verteilt und Schwellungen, Juckreiz, Husten und Würgen verursacht.

Die Ursachen des allergischen Hustens hängen von der Art der Allergie ab. Heutzutage ist die populäre Version, dass bei Kindern Allergien aufgrund der ehrfürchtigen Einstellung der Eltern zur Hygiene auftreten. Inna Danilycheva, Forscherin am Institut für Immunologie, glaubt, dass übermäßige Reinheit nicht zur Bildung von Immunität bei einem Kind beiträgt. Und moderate Schadstoffe trainieren im Gegenteil das Immunsystem.

Wie man ein Kind mit trockenem Husten inhaliert, ist im Artikel angegeben.

Was auch immer der Grund ist, der Husten muss behandelt werden. Und dies sollte von einem Spezialisten durchgeführt werden. Die Diagnose allergischer Erkrankungen wird in Laboren durch Tests zur Identifizierung eines Allergens durchgeführt und die Behandlung wird von einem Arzt verordnet.

Das Video beschreibt, wie man einen allergischen Husten bei einem Kind erkennt (identifiziert):

Wie unterscheidet man sich von Erkältungen und anderen Hustenarten?

Ein durch Allergien verursachter Husten kann nicht produktiv sein. Es ist immer trocken, manchmal bellt, geht nicht durch, bis Sie die Ursache seines Auftretens beseitigen.

Wie schnell eine laufende Nase und Husten geheilt werden kann, erfahren Sie im Artikel.

Die wichtigsten Anzeichen für allergischen Husten bei Kindern:

  • Es fängt plötzlich an.
  • Anfälle Husten langwierig.
  • Der Zustand ändert sich nicht, wenn das Allergen nicht entfernt wird.
  • Die Angriffe verstärken sich im Sommer und Winter oder während der Massenblüte von Pflanzen.
  • Nachts ist der Husten am heftigsten, manchmal nur während des Kontakts mit dem Allergen oder unmittelbar nach dem Kontakt.
  • Trockener Husten, wenn der Auswurf abgetrennt wird, ist er klar, farblos, ohne Eiter.
  • Husten ist nicht begleitet von Fieber und anderen Erkältungserscheinungen, jedoch kann es zu Rhinitis, Juckreiz in der Nase und Niesen kommen.

Im Video - die Symptome und Behandlung von allergischem Husten bei einem Kind, im Gegensatz zu anderen Krankheiten:

Jedes Objekt, Produkt oder Substanz in der modernen Welt kann ein Allergen sein. Nahrungsmittelallergien werden meistens durch exotische Früchte und Gemüse, Kaffee, geräucherte Lebensmittel, Konservierungsstoffe, Pilze, Honig und Eier verursacht.

Detergentien mit stechendem Geruch, zum Beispiel Domestos und andere chlorhaltige Substanzen, verursachen ebenfalls allergischen Husten. Neben einem Spaziergang in der Nähe der Autobahn mit aktivem Verkehr, einem Besuch in den Laden mit starken Gerüchen, Einnahme ungewöhnlichen Proteins während der Impfung, Kontakt mit Tierhaaren.

Wie sich Husten äußert und welche Symptome bei einer Schilddrüsenerkrankung auftreten, finden Sie in diesem Artikel.

Allerdings verursachen nicht nur Allergien trockenen Husten. Die Ursache kann Helminthiasis sein. Während der Migration dringen Ascaris-Larven in das Lungengewebe ein und verursachen Husten. Die Diagnose eines allergischen Hustens beinhaltet daher die Beseitigung der Helminthiasis.

In den frühen Stadien des Pertussis-Hustens schwer von Allergien zu unterscheiden. Erst in der dritten Woche wird er krampfhaft mit einem charakteristischen pfeifenden Atemzug. Ein solcher Husten kann allergisch werden. Diese Krankheit alleine zu behandeln, ist gefährlich.

Was kann der Grund für ein Husten nach einer Mahlzeit sein?

Ein einfacher Test hilft dabei, das Auftreten eines Krampfes in den Bronchien als eines der Allergiesymptome festzustellen. Halten Sie dazu ein Stück Papier an den Rändern vor dem Kind. Er muss hart auf dem Papier blasen. Wenn ausreichend Anstrengung vorhanden ist, um sicherzustellen, dass das Blatt eine horizontale Position einnimmt, ist mit den Bronchien alles in Ordnung, falls nicht, müssen Sie untersucht werden.

Behandlung

Wenn ein Kind allergischen Husten bekommt, sollte es so schnell wie möglich gestoppt werden, um eine Bronchialobstruktion zu verhindern. Einfacher Hustensirup hilft hier nicht. Um das Husten zu stoppen:

  • Nehmen Sie Antihistaminika.
  • Allergene beseitigen;
  • die Immunität des Kindes erhöhen.

Während der Behandlung sollten Sie auf pflanzliche Zubereitungen verzichten, da Kräuter allergische Reaktionen hervorrufen können. Glukokortikosteroide werden Kindern nur in extremen Fällen verabreicht. Es ist besser, die Infusion von Glukose und Kochsalzlösung zu begrenzen. Ein positives Ergebnis ergibt sich durch Spülen des Nasopharynx mit einer schwachen Salzlösung.

Wie ein sehr trockener Husten behandelt werden kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

Das Ergebnis bringt die Verwendung von Enterosorbentien mit sich. Kindern werden (maximal 2 Wochen) Aktivkohle, Enterosgel, Polyphepan, Polysorb und Mariendistelsamen verabreicht. Sorbenzien werden getrennt von Drogen verwendet.

Plasmapherese wird auch verwendet - mechanisches Reinigen des Blutes von Allergenen und Toxinen. Das Verfahren hat jedoch Kontraindikationen und ist für eine begrenzte Zeit gültig.

Das Video beschreibt, wie ein allergischer Hustenanfall bei einem Kind beseitigt wird:

Warum Sie Halsschmerzen und Husten haben, ist es wert, diesen Artikel zu lesen.

Behandlung bei einem Säugling

Bei Säuglingen kann sogar ein kalter Husten aufgrund einer unzureichenden Bronchialfunktion ohne Auswurf durchgehen. Ein langer paroxysmaler Husten kann eine Manifestation einer Allergie, eines Asthmaanfalls oder die Folge eines Eindringens eines Fremdkörpers in die Atemwege sein.

Wenn der Verdacht auf Allergien besteht, benötigen Sie:

  • lüfte den Raum;
  • mögliche Allergene entfernen;
  • einen Arzt rufen.

Bei Kindern unter drei Jahren werden Nahrungsmittelallergien am häufigsten durch Husten verursacht. Es ist jedoch möglich, dass die Reaktion mit Spielzeug, Federkissen, Pflanzen und Tieren zusammenhängt.

Die Einnahme von Antihistaminika im ersten Lebensjahr erschwert es dem Auswurf. Sie werden vorsichtig verwendet. Wenn sich herausstellt, dass der Husten nicht allergisch ist, kann das Medikament Schaden nehmen.

Was Sie bei Halsschmerzen und trockenem Husten tun können, finden Sie im Artikel.

Behandlung bei Vorschulkindern

In dieser Altersgruppe stehen in erster Linie Haushaltsallergene. Das:

  • Staub und Schimmel;
  • Insekten und Hausstaubmilben;
  • Haustiere.

Während der Behandlung sollte der Kontakt mit Allergenen minimiert werden. Neben der Antihistamin-Therapie können Sie spezielle Übungen durchführen. Das einfachste ist das Aufblasen von Ballons.

Es entlastet den Zustand der Fingermassage. Sie lassen ihn leicht mit den Fingern auf den Rücken eines Kindes klopfen, das auf dem Bauch an der Bettkante liegt und seine Brust herunterhängt. Manipulation hilft, Schleim aus den Bronchien zu lindern.

Was ist zu tun, wenn in diesem Artikel ein langer, trockener Husten angezeigt wird?

Schulkinder-Behandlung

Wie heile ich Schulkinder? Schulkinder leiden meistens an allergischem Husten aufgrund von Pflanzenpollen. Ihnen werden Antihistaminika (Tavegil, Suprastin, Pipolfen, Diazolin) verschrieben und sie werden mit Histaglobulin behandelt. Wirksame Atemübungen nach der Buteyko-Methode. Und nur in schweren Fällen verwenden Sie Corticosteroide.

Wenn die Wirkung von Allergenen nicht vollständig eliminiert werden kann, kann in diesem Alter eine spezifische Desensibilisierung angewendet werden. Es wird ein Impfstoff gegen Allergien genannt. Die Therapie beruht auf der schrittweisen Einführung von Allergenen in den Körper mit einer ständigen Erhöhung der Dosis, die zu einer Abnahme der Empfindlichkeit führt.

Aus welchem ​​Grund auch immer, der Husten infolge einer Reaktion dauert lange, sagt der Artikel.

Behandlung der allergischen Bronchitis

Schmerzhafte Entzündungen in den Bronchien werden mit Medikamenten behandelt. Das Behandlungsschema kombiniert spezifische und nicht spezifische Interventionen.

  • Eine längere spezifische Allergen-Desensibilisierung lässt die Bronchitis nicht in Asthma übergehen.
  • Wenn die Bronchitis durch Tracheitis kompliziert ist, wird die Histaglobulintherapie angewendet. Führen Sie aus zwei Gängen subkutane Injektionen des Arzneimittels.
  • Zur Stimulierung des Körpers wird Metacyl, Natriumnucleinat, Pentoxyl vorgeschrieben.
  • Antihistaminika werden intramuskulär in Form von Aerosolen oder Tabletten verabreicht.
  • Ordnen Sie der Elektrophorese Lösungen von Natriumbromid und Calciumchlorid zu, um den Schlaf zu normalisieren.

Im Video - Weitere Informationen zu allergischer Bronchitis bei einem Kind und zum Entfernen des Hustens:

Dr. Komarovsky über das Wesen der Krankheit

Der Arzt erinnert Sie daran, dass Husten nur ein Symptom ist. Er behauptet, dass es keine Hustenmedizin gibt. Wir müssen nach der Ursache seines Auftretens suchen. Der Erreger der Hustenrezeptoren wird gefunden - es ist möglich, die Behandlung korrekt zu verschreiben.

Komarovsky glaubt, dass der Arzt sich mit der Diagnose befassen sollte. Ohne seine Empfehlungen können Sie keine Hustenhemmer einnehmen, zu denen Libeksin und Glaucin gehören. Unkontrollierte Einnahme selbst der harmlosesten Medikamente mit allergischem Husten kann nur schaden. Dies gilt auch für Mukolytika (besonders gefährlich für Kinder unter zwei Jahren) und Auswurfmittel.

Das Video zeigt, was bei einem allergischen Husten bei einem Kind zu nehmen ist:

Ohne die Gesundheit des Kindes zu gefährden, können Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • starkes Trinken;
  • regelmäßige Luftbefeuchtung (besonders vor dem Zubettgehen);
  • Spülen der Nase und des Halses.

Der Arzt empfiehlt, einen Hustenanfall durch Injektion von Suprastin zu stoppen. Die Wirkung beginnt nach 10 Minuten, während die Pillen erst nach 20 Minuten wirken. Dies ist ein Medikament mit verlängerter Wirkung, seine Wirkung dauert etwa 12 Stunden. Und vergessen Sie nicht, dass alle Antihistaminika nicht heilen, sondern Symptome lindern.

Wenn es keine Allergie gegen Honig und Lorbeerblatt gibt, können Sie eine Sammlung dieser Art von Husten vorbereiten. Dazu die Lorbeerblätter 5 Minuten in einem Glas Wasser kochen, abkühlen lassen und einen Teelöffel Honig und Soda hinzugeben. Wird bei Angriffen auf по Tasse Brühe oral eingenommen.

Auf dem Video - ein Mittel gegen allergischen Husten bei Kindern:

Nach Ansicht des Arztes ist Prävention die Hauptmethode für den Umgang mit allergischem Husten. Dazu reicht es aus, die Sauberkeit des Hauses und der Nahrung zu überwachen und den Kontakt mit Tieren zu vermeiden. Es ist ebenso wichtig, die Immunität des Kindes aufrechtzuerhalten. Ein starker, gesunder Körper kann mit Allergenen viel besser umgehen als das teuerste Medikament.

Wenn Sie jedoch einen allergischen Husten haben, sollten Sie sich nicht selbst behandeln. Schließlich wird gerade der Kinderorganismus geformt. Unsachgemäße Diagnose und illusionär verordnete Behandlung von Husten können zu Asthma, Bronchitis und anderen gefährlichen Krankheiten führen.

So behandeln Sie allergischen Husten bei Kindern

Es ist immer unangenehm, wenn das Baby krank ist. Es kommt jedoch vor, dass der Husten mehrere Monate nicht durchgeht und unerwartet erscheint. Dann sollten Sie Ihr Kind auf Allergien untersuchen und einen allergischen Husten behandeln, bis es an einer schwerwiegenderen Erkrankung wie Asthma bronchiale erkrankt ist. Methoden der traditionellen Medizin werden zur Rettung kommen, aber Sie sollten die Untersuchungen und Empfehlungen von Ärzten nicht vergessen.

Du wirst brauchen

  1. - Laboruntersuchung;
  2. - fachliche Beratung;
  3. - medikamentöse Behandlung.

Anweisung

  1. Allergien können bei jedem auftreten. Und kleine Kinder machen da keine Ausnahme. Allergene sind Lebensmittel- und Haushaltschemikalien, Haustiere, Pflanzen, Haushaltsstaub, Arzneimittel. Die Liste ist sehr umfangreich. Bevor Sie beginnen, etwas zu behandeln, ist es daher notwendig, die Ursache zu identifizieren. Alles beginnt mit der Behandlung bei Ihrem örtlichen Kinderarzt. Der Arzt wird das Baby untersuchen und die erforderlichen Untersuchungen vorschreiben. Notwendige und obligatorische Studien für Allergien sind: ein klinischer Bluttest (hier interessiert die Anzahl der Eosinophilen und Leukozyten), Urinanalyse, Kot auf den Würmereieiern. Eine erhöhte Eosinophilenzahl bei normaler Leukozytenzahl weist auf eine Allergie hin. Nun müssen Sie die Quelle ermitteln.
  2. Um die Quelle von Allergien und Husten zu beseitigen, ist es notwendig, genau zu bestimmen, was diesen Prozess im Körper verursacht. Mittlerweile gibt es viele Methoden, um Antikörper gegen ein bestimmtes Allergen zu bestimmen. Es reicht aus, Blut aus einer Vene zu spenden. Die Kosten der Analyse sind ziemlich hoch, aber es ist notwendig, um die richtige Therapie auszuwählen. Vergessen Sie nicht, dass viele Würmer auch Husten und Allergien auslösen können. Daher ist es notwendig, das Vorhandensein von Antikörpern gegen Parasiten zu überprüfen.
  3. Wenn Sie das Allergen identifiziert haben, müssen Sie es ausschließen. Pflanzen und Tiere müssen isoliert werden. Lebensmittelprodukte sind von der Diät ausgeschlossen. Es ist auch wichtig zu wissen, dass Allergene ihre Reihen auffüllen können. Versuchen Sie daher, den Raum öfter zu lüften, und nehmen Sie mindestens zweimal in der Woche eine Nassreinigung vor. Kaufen Sie zum Schlafen Decken und Kissen aus hypoallergenen Materialien.
  4. Die Behandlung selbst besteht aus der Einnahme von Antihistaminika ("Tavegil", "Suprastin", "Erius", "Telfast" und vielen anderen). Es ist auch notwendig, eine Desensibilisierung des Organismus durchzuführen, für diese Zwecke wird Aktivkohle oder Calciumgluconat verwendet. Husten wird mit Hustensirup behandelt. Es können aber auch Abkochungen von Kräutern verwendet werden (nur mit Vorsicht, da dies bei Kindern häufig zu Allergien führt). Es verwendet Brühe Mutter und Stiefmutter, Thymian oder Wegerich. Apotheken verkaufen Fertigprothesen. Konsultieren Sie vor der Verwendung Ihren Arzt.

Was ist die Behandlung von allergischem Husten bei einem Kind und wie erkennt man die ersten Symptome?

Husten kann eine Manifestation verschiedener Krankheiten sein, spricht jedoch nicht immer von der Krankheit, da es manchmal eine Schutzreaktion des Körpers vor schädlichen äußeren Einflüssen ist. Zum Beispiel, wenn wir über Allergien sprechen. Diese Situation wird häufig von jungen Eltern konfrontiert und beginnt, das Kind mit Medikamenten zu füttern. Vor der Behandlung eines allergischen Hustens bei einem Kind ist es jedoch dringend notwendig, eine Diagnose zu stellen und zu verstehen, was ihn verursacht hat. Beseitigen Sie dann die Ursache.

Was ist eine Allergie?

Allergie in der Medizin ist die Reaktion des körpereigenen Abwehrsystems auf bestimmte Reize. Wir können sagen, dass dies von Vorteil ist, denn wenn das Immunsystem nicht auf die negativen Auswirkungen reagiert, könnte der Körper nicht damit fertig werden. So werden Maßnahmen ergriffen, die Wirkung des Allergens wird beseitigt und alles normalisiert sich wieder.

"Was ist die Behandlung von allergischem Husten bei einem Kind?" - eine der beliebtesten Fragen, die junge Mütter in den Büros von Kinderärzten stellen. Die moderne Generation von Kindern zeichnet sich nicht durch starke Immunität aus, und Allergien im zarten Alter sind leider ein häufiges Phänomen.

Wer ist gefährdet?

Jemand wundert sich nie über die Behandlung eines allergischen Hustens bei einem Kind. Anzeichen von Allergien machen sich auch nicht einmal bemerkbar. Und jemand leidet sein ganzes Leben.

Es gibt eine Person, die allergisch ist oder nicht, in der Regel wird es bereits im Säuglingsalter klar. Kinder, deren Körper gewaltsam auf bestimmte Produkte oder andere Substanzen mit Hautausschlägen reagiert, leiden wahrscheinlich weiterhin unter allergischen Reaktionen. Eltern solcher Babys müssen ständig wachsam sein.

Die Ursache für Allergien in der Zukunft kann außerdem die im Säuglingsalter übertragene Krankheit sein, wenn die Immunität noch fast Null ist. Der Körper ist schwer mit der Wunde umzugehen, und er stürzt ab.

Gefährdet sind Kinder, deren nahe Angehörige ebenfalls an Allergien leiden. Der erbliche Faktor ist in diesem Fall von großer Bedeutung.

Allergieprävention

Eine der alarmierendsten Bedingungen für Eltern ist ein trockener allergischer Husten bei einem Kind. Wie man es behandelt und das Kind mit Drogen stopft, ist es natürlich besser, die Krankheit zu verhindern.

Und Sie sollten mit der Prävention beginnen, auch wenn Sie ein Baby tragen. In den ersten Wochen der Schwangerschaft sollte sich eine Frau viel von den Gasleitungen entfernen, offensichtlich allergieauslösende Produkte verweigern und natürlich alle schlechten Angewohnheiten beseitigen.

Sowohl vor als auch nach der Geburt des Kindes im Haus muss die Sauberkeit aufrechterhalten werden - Nassreinigung, häufigeres Lüften. Besserer Kontakt mit den Tieren des Neugeborenen. Bei dem geringsten Verdacht der Diathese des Babys ist es dringend erforderlich, den Arzt zu zeigen.

Allergische Husten-Symptome

Was ist also die Behandlung von allergischem Husten bei einem Kind, dessen Symptome ziemlich spezifisch sind? Bevor Sie Medikamente einnehmen, sollten Sie genau feststellen, was Ihr Baby aufgrund von Allergien hustet. Die wichtigsten Anzeichen für allergischen Husten sind:

  • Trockenheit (wenn Auswurf auftritt, ist er nicht reich und klar);
  • bleibende, paroxysmale, anstrengende Natur;
  • Husten beginnt plötzlich, unter bestimmten Bedingungen (nach dem Verzehr von Tieren, nach Gesprächen mit Tieren, während der Blüte bestimmter Pflanzen usw.);
  • Husten ist wie bellen;
  • Angriffe treten nachts häufiger auf;
  • oft wird der Husten begleitet von Niesen, Juckreiz im Nasopharynx und laufender Nase;
  • Fieberhusten wird nicht begleitet;
  • Dyspnoe ist häufig vorhanden;
  • Husten verschwindet nach der Einnahme von Antiallergika.

Arten von allergischem Husten

Experten identifizieren verschiedene Arten von allergischem Husten. Darunter sind:

  • Trocken - meistens bei Kälte oder Hitze.
  • Bellender Charakter - begleitet von Heiserkeit der Stimme. Sieht aus wie ein klingender Hund, der bellt. Das Atmen ist schwer.
  • Nachthusten - dauert lange (zwei bis drei Stunden). Die Augen wässern, durch die Nasengänge strömt transparenter Schleim.

Wie unterscheidet man allergischen Husten von den Symptomen einer Bronchitis oder Keuchhusten?

Wie oben erwähnt, kann Husten Manifestationen verschiedener Erkrankungen sein, einschließlich Bronchitis oder Keuchhusten. Für Eltern ist es wichtig, den Zustand des Babys richtig einzuschätzen, um rechtzeitig die erforderlichen Maßnahmen ergreifen zu können. Denn vor allem Keuchhusten kann eine direkte Lebensbedrohung mit sich bringen und Sie können nicht mit medizinischer Versorgung zögern.

Natürlich ist es am besten, sofort zum Arzt zu gehen. Ärzte vor der Behandlung eines allergischen Hustens bei einem Kind behandeln, werden die Symptome tief analysiert. Und angemessene Entscheidungen treffen. Und Eltern, die in einem ängstlichen Zustand sind, können nicht immer nüchtern denken.

Aber was ist der Unterschied zwischen Allergien und Husten bei anderen Krankheiten?

  • Bronchitis Husten wird begleitet von der Freisetzung von dickem und reichlich vorhandenem Auswurf und allergischen Reaktionen in der Regel nicht.
  • Keuchhusten und Bronchitis treten mit zunehmender Temperatur auf, und bei Allergien bleibt dieser Indikator normal.
  • Hustenattacken mit Keuchhusten werden von einem pfeifenden Atemzug begleitet, der bei allergischem Husten nicht beobachtet wird.
  • Mit Keuchhusten ist der Auswurf dick und dickflüssig. Das Entfernen aus dem Mund eines Kindes ist ziemlich schwierig.
  • Antiallergika lindern keine Hustenanfälle mit Bronchitis oder Keuchhusten.

Allergiediagnose

Wie und was einen allergischen Husten bei einem Kind behandelt, wird die Diagnose sicher helfen. Denn selbst wenn die Tatsache der Allergie nicht in Frage gestellt wird, ist es schwierig, die Ursache der Allergie selbst zu bestimmen.

Zunächst untersucht der Kinderarzt das Baby, hört ihm zu, beurteilt die Art des Hustens, misst die Temperatur und führt ein Gespräch mit den Eltern, wobei die Art der Erkrankung bestimmt wird. Bei einer Allergie wird ein spezieller Test durchgeführt. Auf der Haut werden im Unterarmbereich mit einem Vertikutierer kleine Einschnitte gemacht, die mit einem spezifischen Reagenz (einem Allergen in kleinen Dosen) gefüllt sind. Wenn Rötungen oder Blasenbildung auf der Haut auftreten, Juckreiz usw. beginnt, dann verursacht dieses Allergen eine Hustenreaktion. Der Grund ist gefunden - Sie können die Behandlung verschreiben. (Diese Art der Diagnose wird nicht bei Kindern unter drei Jahren durchgeführt.)

Bei der Diagnosestellung wird häufig ein Bluttest für den Immunglobulinspiegel vorgeschrieben, mit dem allergische Reaktionen nachgewiesen werden können.

Was kann einen Angriff verursachen?

Bei der Suche nach der Antwort auf die Frage, wie ein allergischer Husten bei einem Kind zu behandeln ist, spielt die Bestimmung der Ursache offensichtlich eine sehr wichtige Rolle. Die Liste der provozierenden Faktoren ist riesig, aber die wichtigsten sind:

  • Ursachen des häuslichen Charakters - Staub, Pilze, schädliche Insekten (Kakerlaken) usw.
  • Lebensmittel - Honig, Milch, Zitrusfrüchte, Schokolade, Eier, Nüsse und Erdbeeren gelten als die häufigsten Allergene.
  • Die Ursachen der epidermalen Natur sind Wolle oder Daunen von Tieren, deren Speichel, Federn von Vögeln, Abfallprodukten und von Insekten ausgeschiedene Substanzen, wenn sie gebissen werden.
  • Die Gründe für die physische Natur - kalt, warm.
  • Ursachen mechanischer Natur - mechanische Schädigung der Haut.
  • Chemische Ursachen - Haushaltschemikalien, Kosmetika, Medikamente.

Also, was ist die Behandlung von allergischem Husten bei einem Kind?

Nach der Diagnose und Identifizierung eines Allergens ist das erste, was zu tun ist, das Kind vom Stimulus zu isolieren oder zumindest den Kontakt zu minimieren.

Wenn der Vorfall trotzdem auftrat (das Kind packte die Katze und hustete stark), wurde der Angriff mit einem speziellen Präparat (Suprastin, Tavegil, Diazolin, Erius usw.) entfernt. Aber nur nachdem das Allergen in eine sichere Entfernung entfernt wurde, wird es sonst keine Wirkung haben. Einspritzungen stoppen einen Angriff innerhalb von zehn Minuten. Die Tabletten sind etwas langsamer - sie beginnen innerhalb von zwanzig bis dreißig Minuten zu wirken.

In den Fällen, in denen das Allergen nicht entfernt werden kann, helfen Antiallergika nicht - Sie brauchen Hormon. Allergien führen zwangsläufig zu einer Vergiftung des Organismus, zu deren Beseitigung Weißkohle, Smektu und ähnliche Zubereitungen verwendet werden.

Was ist die Behandlung von allergischem Husten bei einem Kind? Kinder, die älter als drei Jahre sind, können eine Methode der "Verhärtung" empfehlen, wenn ein Allergen unter die Haut injiziert wird, wobei die Dosis jedes Mal erhöht wird, wodurch der Körper Immunität erzeugt. Husten wird durch Inhalation, die die Bronchien erweitert, gut beseitigt.

Bei der Behandlung eines allergischen Hustens in der nicht akuten Periode verschreiben Ärzte häufig einen Herbion-Sirup auf der Basis von Wegerich. Diese und einige andere Pflanzen sind wahre Freunde von Allergikern, da die traditionelle Medizin bekannt ist.

Folklore, wie man mit allergischem Husten umgehen kann

„Wessen Kinder haben einen allergischen Husten als Leckerli?“, Fragt die besorgte Mama manchmal andere Eltern. Und erfahrene Eltern teilen bewährte beliebte Rezepte:

  • Aloe-Saft in die Nase tropfen (Well-Schleim);
  • gekochtes und gehacktes Lorbeerblatt gemischt mit ein paar Teelöffeln Honig und einer Prise Soda - um Abhilfe zu schaffen;
  • Verwenden Sie als Getränk mit Anfällen Wasser, in dem Zwiebeln gekocht wurden (mehrere Zwiebeln pro Liter);
  • Gurgeln mit Wasser (mit Zusatz von Meersalz) nach Spaziergängen.

Und was empfiehlt der legendäre Komarovsky?

Dr. Komarovsky, ein Favorit von Müttern und Vätern, ist schon fast zur Legende geworden und beantwortet die Frage, wie er einen Anfall lindern und einen allergischen Husten bei einem Kind behandeln kann. Zum Beispiel die erste Heilung für allergischen Husten, glaubt er... Institution Hunde. Welche Eltern auf Spaziergängen mit Kindern "ableiten". Allergie frische Luft ist die beste Medizin.

Der Arzt rät, den Raum mit Feuchtigkeit zu versorgen (während der Angriffe können Sie einen Warmwasserhahn im Badezimmer öffnen, um Dampf zu erzeugen). Und ein sicheres Mittel ist reichliches Trinken.

Komarovsky ist kategorisch gegen die totale Reinheit, die seiner Meinung nach nur zu allergischen Reaktionen eines ungehärteten Organismus führt. Aber es ist natürlich notwendig, Ordnung zu halten, denn zu viel Staub ist für einen gesunden Menschen schädlich und für einen Allergiker schädlich.

Der Arzt stimmt seinen Kollegen zu, dass zunächst der Kontakt des Patienten mit dem Allergen so weit wie möglich entfernt (dh die Ursache vollständig beseitigt) und das Ergebnis behandelt werden muss. Sonst wird es kein positives Ergebnis geben.

Und natürlich Bewegung, Härten, hochwertige Produkte, Kleidung aus Naturstoffen und vor allem (wie in jedem Geschäft) - eine positive Einstellung!

Allergischer Husten bei Kindern: Beschreibung, Ursachen, Symptome, Behandlung

Allergischer Husten bei einem Kind ist eines der Symptome von Allergien. Es scheint aus verschiedenen Gründen, dass Allergene die oberen Atemwege betreffen. Husten tritt aufgrund einer Entzündung der Luftröhre, des Bronchialsystems und des Rachens auf. Allergischer Husten bei einem Kind kann einen paroxysmalen Charakter haben, er beginnt zu husten.

Beschreibung des allergischen Hustens bei einem Kind

1. Husten kann plötzlich auftreten, paroxysmal, dauert etwa einen Monat, die Körpertemperatur steigt nicht an, manchmal tritt eine laufende Nase auf.

2. Trockener Husten tritt meistens nachts auf, tagsüber ist er selten.

3. Der Schleim ist durchsichtig, er enthält keinen Eiter, während das Kind oft niest, er hat sehr juckende Nase und Rachen.

Allergie Husten ist leicht von anderen Arten zu unterscheiden, es dauert einen Monat, die Temperatur steigt nicht mit, es kann eine laufende Nase auftreten. Meistens stört der Husten das Kind nachts, tagsüber wird es viel einfacher. In einigen Situationen ist Husten trocken und in einigen Fällen nass, während der Auswurf keinen eitrigen Ausfluss hat. Wenn ein allergischer Husten in der Nase und im Hals juckt, fängt eine Person oft an zu niesen.

Ursachen für allergischen Husten bei Kindern

Am häufigsten tritt eine Allergie bei einem Kind auf, die auf der Farbe der Pflanze, Staub, Eiweiß von einem außerirdischen Typ und auch auf Medikamenten - Impfstoff, Sirup, antibakteriellen Mitteln.

Allergische Husten-Symptome

Es ist sehr schwierig, rechtzeitig herauszufinden, welche Art von Husten ein Kind hat - allergisch oder typisch. Bei Allergien treten Symptome von Rhinitis auf, der Larynx schwillt an und es gibt Krampfanfälle. Es ist wichtig, die Ursache zu beseitigen, die die Allergie auslöste - Hausstaub, Tierhaare, Pollen. Dazu müssen Sie zusätzlich alle notwendigen Tests bestehen, einen Test auf ein Allergen.

Wenn der Reizstoff beginnt, die Atmungsorgane, die Bronchien und den Kehlkopf stark zu quellen, schwillt das Kind an, und das Kind kann sich verschlucken. Wenn ein Kind Reizstoffe loswird, leidet es unter häufigem Husten, so dass der Körper das Allergen entfernt.

Merkmale des Verlaufs von allergischem Husten bei Kindern

Das häufigste Symptom tritt bei einem Kind auf, das als Baby Diathese hatte. Wenn ein Kind zu einer allergischen Reaktion neigt, kann der Husten aufgrund einer geringen Anzahl von Allergenen auftreten. Wenn ein Kind eine unausgewogene Ernährung hat und der Impfstoff nicht zum falschen Zeitpunkt verabreicht wurde, tritt aufgrund dessen eine allergische Reaktion auf, die sich in einem Husten äußert.

Die Symptome können sich im Winter, im Sommer, im Winter verschlimmern, wenn das Kind nicht nach draußen geht, kommt es ständig in einem trockenen Raum an. Es ist wichtig, einen Immunologen, einen Allergologen, rechtzeitig zu konsultieren, um alle erforderlichen Tests zu bestehen.

Wenn die Anfälle dauerhaft sind, ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, damit sich die Erkrankung nicht zu Asthma bronchiale entwickelt. In den meisten Fällen können Angriffe durch Virusinfektion, genetische Veranlagung, Ökologie, Allergen ausgelöst werden.

Zunächst findet der Arzt heraus, warum ein allergischer Husten auftritt. Nachdem ein Allergen entdeckt wurde, ist es wichtig, den Kontakt damit zu vermeiden. Eine bestimmte Therapieform ist ebenfalls vorgeschrieben.

Allergische Hustenbehandlung

Vor dem Therapieverlauf ist es notwendig, diagnostische Tests durchzuführen, sie können auch eine Computerbronchophonographie verschreiben, um über allergische Prozesse im Bronchialsystem zu erfahren.

Oft können Kinder Antihistaminika verschreiben - Behandlung mit Suprastin, Tavegil, Diazolin. Meistens tritt außer bei allergischem Husten ein starker dicker Ausfluss aus der Nase auf. In dieser Situation ist es notwendig, Vasokonstriktorika zu verwenden - Nase mit Galazolin, Naphthyzinum. In der Nase kann es heftig gerötet werden, starker Juckreiz.

Behandlung von allergischem Husten bei einem Kind

Es ist notwendig, spezielle Medikamente gegen Allergien einzusetzen, um das Kind vor Allergenen zu schützen. Es ist wichtig, das Kind ständig mit Medikamenten zu unterstützen, die zur Verbesserung der Immunität beitragen können. Bitte beachten Sie, dass Sie keine Glukokortikosteroide verwenden können. Diese Mittel können den Körper des Kindes beeinträchtigen.

Um einen Hustenanfall zu beseitigen, können Sie eine Pipette verwenden. Verwenden Sie dazu eine physikalische Lösung, Glukose. Mit Hilfe von Medikamenten können Sie die Auswirkungen des Allergens auf das Kind reduzieren, damit es sich schneller erholen kann.

Vorbeugung gegen allergischen Husten

In keinem Fall können antibakterielle Mittel gegen allergischen Husten verwendet werden, sie können dazu führen, dass die Krankheit noch verschlimmert wird. Sie können solche Volksheilmittel gegen allergischen Husten verwenden:

1. Trinken Sie so viel warmes Wasser wie möglich.

2. Sie können mit Hilfe eines solchen Rezeptes loswerden, es wird Lorbeerblatt, Backpulver, Honig benötigt. Es ist wichtig, diese Brühe während eines starken Hustenanfalls einzunehmen. Es werden pro Tag 50 ml ausreichend sein.

3. Ein Kind sollte keine Nahrungsmittel essen, die viele Allergene enthalten.

4. Atmen Sie so viel frische Luft wie möglich.

5. Überwachen Sie den Zustand der Haut des Kindes. Wenn Sie einen Hautausschlag bemerken, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt.

6. Wenn ein Kind an allergischem Husten leidet, müssen Sie das Haus täglich reinigen, um den Raum zu lüften.

7. Es ist notwendig, Hunde, Katzen und Fische abzulehnen, wenn Sie wissen, dass das Kind allergisch ist.

8. Um die Symptome eines allergischen Hustens zu lindern, können Sie Suprastin, Diazolin, Tavegila verwenden.

Wenn Ihr Kind häufig an einem allergischen Husten leidet, sollten Sie sich umgehend an einen Allergologen wenden, um den Grund für sein Auftreten, das Allergen, herauszufinden. Es ist wichtig, so früh wie möglich Maßnahmen zu ergreifen. Andernfalls kann das Kind Asthma bronchiale haben. Neben der Behandlung des allergischen Hustens ist es wichtig, dass er auf die Ernährung, den Tagesablauf und die Bedingungen, unter denen er lebt, achten muss. Lassen Sie es nicht mit Pollen, Tieren und anderen Allergenen in Kontakt kommen.

http://neb0ley.ru/kashel/kak-vylechit-allergicheskij-kashel-u-rebenka.html

Was kann und kann nicht bei einem allergischen Husten bei einem Kind behandelt werden?

Husten ist eines der Hauptsymptome von Allergien.

Wenn allergischer Husten Fieber nicht beobachtet wird, tritt es plötzlich in Form eines längeren Anfalls auf, begleitet von einer laufenden Nase, Erstickung und Atemnot.

Die Hauptursache für allergischen Husten ist ein Allergenreizstoff. Es ist ziemlich schwer zu bestimmen, was genau zur Entstehung von Allergien geführt hat. Heute kann ein Allergen identifiziert werden, indem bestimmte Tests und einige Tests bestanden werden.

Was tun bei einem allergischen Husten bei einem Kind?

Zweifellos müssen Sie bei den ersten Anfällen von trockenem Husten so schnell wie möglich einen Allergologen konsultieren.

Es ist notwendig, die Ursache der Allergie herauszufinden und die Behandlung unter Aufsicht eines Spezialisten zu beginnen.

Sie können aber auch versuchen, den Reiz selbst zu identifizieren. Dafür brauchen Sie:

  1. Allergene Produkte von Lebensmitteln ausschließen.
  2. Nassreinigung durchführen.
  3. Haustiere isolieren.

Wenn Ihr Kind im Säuglingsalter oft rote Flecken auf den Wangen hatte (Diathese genannt), können Sie feststellen, dass Ihr Baby eine Neigung zu Allergien hat.

In jedem Fall ist es notwendig, allergischen Husten sofort zu behandeln, da sich sonst chronische Bronchitis und später Bronchialasthma entwickeln können.

Erste Hilfe bei Anfällen

Wenn Sie den Reizstoff kennen, der die Allergie auslöste, müssen Sie ihn so schnell wie möglich isolieren oder zumindest bis zur maximalen Entfernung entfernen.

Als erste Hilfe bei einem allergischen Hustenanfall können Sie Ihrem Kind Antihistaminika geben, die den Angriff lindern (Suprastin, Tavegil).

Wenn die Angriffe von Erstickung begleitet werden, müssen Sie sofort den Krankenwagen rufen und die Anweisungen des Spezialisten genau befolgen.

Prävention

Allergischer Husten kann durch folgende Richtlinien verhindert werden:

  1. Allergene Lebensmittel aus der Ernährung des Kindes ausschließen.
  2. Nassreinigung und Belüftung des Raumes, insbesondere im Kinderzimmer.
  3. Halten Sie die Anwesenheit von Dingen, die der Ort einer großen Ansammlung von Staub sein können, auf ein Minimum.
  4. Bettdecken und Federkissen sollten durch Allergikerbettwäsche ersetzt werden.

Durch Befolgen dieser einfachen Empfehlungen ist es möglich, einen allergischen Husten bei Ihrem Kind zu verhindern.

Wie behandeln?

Trockener allergischer Husten wird mit Hilfe verschiedener Medikamente behandelt: Tabletten, Sirupe, Inhalationen und sogar einige Volksheilmittel können bei diesem Problem helfen.

Die Behandlung wird während des Angriffs und zwischen ihnen durchgeführt:

  1. So entfernen Sie einen Angriff, wenn Ihr Baby gehustet hat: Sie können spezielle Mittel verwenden, die jedoch nur dann wirksam sind, wenn der Reizstoff bis zur maximalen Entfernung entfernt wird und das Kind nicht mit ihm in Kontakt kommt. Wenn dies nicht möglich ist, helfen Hormonpräparate.
  2. Zwischen den Anfällen verhärten sich Kinder, die älter als drei Jahre sind, manchmal “härten”, spritzen unter die Haut einen Reizstoff auf und erhöhen dabei die Dosis, wodurch der Körper Immunität erzeugt. Ein wirksames Mittel gegen allergischen Husten bei Kindern sind verschiedene Inhalationen, die die Bronchien erweitern.

Behandlung von allergischem Husten bei einem Kind

Gegenwärtig gibt es eine große Anzahl von Medikamenten, die zur Behandlung eines allergischen Hustens bei einem Kind angewendet werden können, aber Antihistaminika, die eine allergische Reaktion auf einen Reizstoff blockieren, sind das Hauptarzneimittel.

Es sollte jedoch bedacht werden, dass Kindern unter einem Jahr nicht empfohlen wird, diese Art von Medikamenten einzunehmen, ohne einen Allergologen zu verschreiben.

Antihistaminika für Kinder unter einem Jahr

  • Suprastin gilt als das akzeptabelste Mittel für Kinder, da es am wenigsten gefährlich ist und eine schnelle Wirkung hat.
  • Fenistil (in Tropfen) ist für Kinder ab einem Monat erlaubt, sollte jedoch nur in den Fällen eingenommen werden, in denen dies nicht vermieden werden kann.
  • Diphenhydramin ist auch ein wirksames Mittel, kann jedoch nur von Kindern ab sieben Monaten eingenommen werden.
  • Tsetrin, besonders beliebt in letzter Zeit, ist für Kinder ab zwei Jahren erlaubt.

Sirupe

Allergische Hustensäfte sind eine bessere Option für Kinder und Säuglinge.

Mit einer flüssigen Form der Freisetzung, einem angenehmen Geschmack und einer sichereren Zusammensetzung ist es für die Behandlung von allergischem Husten bei Kindern bestmöglich geeignet.

In jedem Fall ist es jedoch unabhängig vom Alter Ihres Kindes besser, sich mit den Co-Spezialisten zu beraten.

  • Zodak (Sirup) wird hauptsächlich zur Behandlung saisonaler Allergien verwendet. Es wird oft zur Behandlung von Kindern verwendet, da es einen angenehmen Geschmack hat.
  • Erius Sirup ist ein beliebtes Heilmittel. Nach der Anwendung verschwinden Juckreiz, allergischer Husten und Schwellungen im Kind und die Wirkung hält einen ganzen Tag an.
  • Claritin, bekannt für seine schnelle Wirkung, wird auch zur Behandlung von Allergien bei Kindern verwendet.

Einatmen

Die Inhalation bei allergischem Husten ist die sicherste Behandlungsmethode, da sie keine Nebenwirkungen hat.

Bewerben Sie sich mit Inhalation sowie mit speziellen Präparaten, die die effektivste Option sind, und mit Kochsalzlösung.

Vernebler, mit deren Hilfe Inhalationen mit allergischem Husten durchgeführt werden, befinden sich in jeder Apotheke auf dem freien Markt.

Mit einigen Lösungen können Sie die allergische Reaktion unterdrücken und den Körper Ihres Babys reinigen.

Vorbereitungen für die Inhalation:

Salben und Cremes

Verschiedene Salben können als Hilfe bei der Bekämpfung von Husten dienen, da sie einen wärmenden Effekt haben und eine recht einfache Anwendung haben, die nur darin besteht, dass sie eine Weile in die Brust und den Rücken des Kindes reiben müssen.

Nach sollte Baby eingepackt werden.

Sehr oft verwenden sie für solche Zwecke die Salbe "Doctor IOM" oder "Badger". Terpentin-Salbe wird seltener verwendet, da sie die empfindliche Haut des Kindes reizt und mit Babycreme verdünnt werden muss.

Hustensalbe für Säuglinge ist besser mit einem Kinderarzt zu wählen.

Volksheilmittel

Volksheilmittel, an deren natürlicher Zusammensetzung kein Zweifel besteht, können uns bei allergischem Husten helfen, insbesondere wenn es sich um Kinder handelt.

Natürlich ist es notwendig, verschiedene Spülungen mit einer Abkochung verschiedener Kräuter durchzuführen.

Azulenhaltige Pflanzen werden am besten verwendet: Kamille, Johanniskraut, Eukalyptus.

Eine Abkochung aus 1 EL Honig, eine Prise Soda und Lorbeerblätter reduziert die allergische Reaktion perfekt. Ingwertee hilft bei allergischem Husten.

Wie kann man ein Kind nicht behandeln?

Zunächst ist es notwendig, dem Kind sorgfältig verschiedene Arzneimittel zu geben. Das Beste ist natürlich, dass Sie sich an einen Spezialisten wenden, um das Risiko unangenehmer Konsequenzen zu minimieren.

Wenn Sie sich dennoch entscheiden, Ihr Kind selbst zu behandeln, sollten Sie die Anweisungen für die Medikamente sorgfältig lesen, insbesondere wenn es sich um einen Säugling handelt.

Besonderes Augenmerk sollte auf die Unvereinbarkeit von Medikamenten untereinander gerichtet werden, da die Verwendung solcher Mittel zu Komplikationen führen kann.

Ist es möglich, allergischen Husten vollständig loszuwerden?

Allergischer Husten ist keine Krankheit. Es ist eines der Symptome von Allergien.

Viele Ärzte sagen, dass die Allergie nicht geheilt werden kann, aber man kann allergischen Husten loswerden, wenn man bestimmten Empfehlungen folgt.

Das wird natürlich lange dauern. Der wichtigste Punkt bei der Behandlung ist jedoch die Identifizierung des Allergens und die Isolierung davon.

Es ist vorzuziehen, sich unter der Aufsicht eines Spezialisten behandeln zu lassen, da der Arzt Ihnen sagen wird, wie Sie einen allergischen Husten bei einem Kind heilen und die erforderlichen Medikamente verschreiben.

Und noch besser zur Prävention von allergischem Husten, denn die Prävention der Krankheit ist einfacher als die Behandlung.

Verwandte Videos

Dr. Komarovsky erklärt in dem folgenden Video, was man bei Husten eines Kindes nicht nur bei Allergien, sondern auch bei anderen Arten von Husten behandeln soll:

http://101allergia.net/deti/allergicheskij-kashel-u-rebenka-lechenie.html

Allergischer Husten bei einem Kind hat Symptome

Wenn bei einem Kind ein allergischer Husten auftritt, bedeutet dies das Vorhandensein der Krankheit, da sich diese Symptome auf Erkrankungen der Atmungsorgane entzündlicher oder infektiöser Natur beziehen. Bei dem geringsten Anzeichen beginnen die Eltern, das Kind selbstständig zu behandeln, die Therapie führt jedoch nicht zu Ergebnissen. Diese Art von allergischem Husten kann nur nach einer Untersuchung durch einen Arzt, der wirksame Medikamente verschreibt, geheilt werden.

Mögliche Ursachen für allergischen Husten

Der Erreger (Allergen) dringt in die Bronchien ein und versucht damit zu husten. Es ist extrem seltene Erregerallergien, die mit der Nahrung oder durch das Blut eindringen. Betrachten Sie einen allergischen Husten bei einem Kind, wie die Behandlung abläuft, die Hauptsymptome. Schlüsselbedingungen, unter denen die Wahrscheinlichkeit einer Allergie erhöht wird:

  1. Vererbung Wenn Angehörige solche Diagnosen haben wie Asthma, entzündliche Hauterkrankung, eine allergische Reaktion auf Pollen und Sporen von Pilzen oder Nahrungsmittelintoleranz.
  2. Reduzierte Immunität, die zu Müdigkeit und chronischer Müdigkeit führt, häufige Erkrankungen akuter Virusinfektionen.
  3. Ökologieprobleme. Je schlechter die Ökologie von Luft, Wasser und Boden in der Region ist, in der eine Person lebt, desto höher ist das Risiko einer Verschlechterung der Gesundheit und des Auftretens von Krankheiten.
  4. Wenn Erwachsene in dem Haus rauchen, in dem das Kind lebt.
  5. Allergischer Husten tritt aufgrund der Nichtanfälligkeit des Produkts auf, wenn Produkte mit chemischen Zusätzen verwendet werden.
  6. Bestimmte Arten von Würmern verursachen Intoxikationen, verschlechtern den Gesundheitszustand, verursachen aber auch Entzündungen und allergischen Husten.

Wie erkennt man zusätzliche Symptome?

Diese Art von allergischem Husten tritt bei einem Kind ab einem Alter von 1,5 Jahren bis zum Vorschulalter auf. Wenn es Zeit ist, auf die Symptome zu achten, ist es möglich, die allergische Erkrankung leicht zu beseitigen, insbesondere um den chronischen Verlauf der Erkrankung zu beseitigen. Nicht immer können Eltern verstehen, dass ein Kind durch Allergien Husten hat.

Wie kann man verstehen, dass ein Kind einen allergischen Husten hat? Betrachten Sie die Hauptsymptome, durch die Sie eine allergische Art von Husten unterscheiden können:

  • erscheint plötzlich in der Version scharfer Angriffe, begleitet von einem pfeifenden Geräusch;
  • Auswurf und keine Temperatur;
  • Husten dauert ein paar Wochen;
  • besonders Husten tritt nachts auf;
  • Auswanderer helfen nicht.

Im Frühjahr und Sommer sind Allergien gegen Pollen häufiger, da sie zu Hause staubig sind, wenn der Raum selten belüftet wird. Zusammen mit dem Husten können Sie folgende Anzeichen beobachten:

  • laufende Nase und Reizung in der Nasenhöhle;
  • Tränen als eine der Hauptursachen für Allergien;
  • Schmerzen, wenn ein Kind Luft holt;
  • Das Kind hat nachts einen allergischen Husten, daher brauchen Babys Erste Hilfe.

Es gibt Fälle, in denen der Arzt keinen allergischen Husten aufdecken kann, weshalb er für eine Erkältung unnötige Heilmittel vorschreibt. Daher müssen Sie die erforderlichen Tests für das Vorhandensein von Allergien durchmachen, da Vernachlässigung weitere Komplikationen verursachen kann, z. B. die Bildung eines Krampfes in den Bronchien, akutes Angioödem.

Unterschiede zwischen allergischem Husten und Husten mit Bronchitis oder Keuchhusten

Eltern sollten wissen, wie sich ein allergischer Husten bei Kindern manifestiert, um weitere Komplikationen auszuschließen. Wenn die Eltern die Ursache der Allergie umgehend feststellen, sich an den Arzt wenden und sie behandeln, wird die Erkrankung mild sein und keine Komplikationen verursachen. Allergischer Husten bei Kindern wird mit Anzeichen einer Infektionskrankheit verwechselt, die Pertussis oder eine akute Entzündung der Bronchialschleimhaut verursacht. Es gibt einen trockenen Husten, bei dem das Geheimnis schwer zu erkennen ist. Vor dem Angriff ist es schwer für das Kind zu atmen, und es kommt zu Erstickung, hervorgerufen durch Anschwellen der Schleimhautschichten der Atemwege.

Wie kann ich den allergischen Husten bei einem Kind feststellen? Betrachten Sie Fälle, in denen Anzeichen auf diese Art von Husten hindeuten:

  1. Bei Allergien ist Husten trocken, bei Keuchhusten ist der Ausfluss stumpf und trübe.
  2. Wenn Bronchitis nass wird, Auswurfschleim.
  3. Vor einem allergischen Hustenanfall ist das Atmen schwierig, und Vater und Mutter haben oft eine leichte Atemnot. Es gibt keine Temperatur für Allergien, bei Keuchhusten und Bronchitis steigt das Fieber auf 38 ° C (dauert einige Tage).
  4. Die Allergie ist nach Drogen reduziert, und bei der Entstehung entzündlicher Erkrankungen bringt die Einnahme von Medikamenten keine Erleichterung.

Allergie ist ein Zeichen von starkem Husten, deshalb sollten Sie untersucht werden. Nur ein Arzt kann die Therapie verschreiben und den Eltern erklären, wie sie bei einem Kind nachts einen allergischen Husten stoppen können. Der Arzt kann eine spezifische Untersuchung vorschreiben, um die Ursache des Hustens zu ermitteln:

  • klinischer Bluttest;
  • Biochemie;
  • Immunglobulin-E-Test;
  • Röntgenstrahl;
  • makroskopische, chemische, mikroskopische Bestimmung der Eigenschaften von Auswurf (bei nassem Husten);
  • Hauttests;
  • Enzymimmunoassay zur Bestimmung des Stimulus.

Medikamente zur Behandlung

Ein Allergologe verschreibt Medikamente, eine spezielle Diät zur Stärkung der Immunität.

Die Behandlung des allergischen Hustens bei Kindern sollte umfassend durchgeführt werden, um das Auftreten schwerer Erkrankungen zu vermeiden.

Die Eltern müssen daran denken, dass der Angriff Tag und Nacht auftreten kann. Daher müssen Sie den Erreger der Allergie entfernen. Wie kann ein allergischer Husten bei einem Kind geheilt werden?

Da das Eindringen eines Allergens zu Husten führt, konzentriert sich die Heilung eines solchen Symptoms auf diesen Faktor beim Auftreten von Allergien.

Wenn angenommen wird, dass es sich bei einer Allergie um eine Allergie handelt, die aufgrund eines bestimmten Produkts aufgetreten ist, wird sie aus dem Menü entfernt, um Hustenanfälle zu beseitigen.

Häufig tritt eine Allergie auf, da sich der Staub sehr stark ansammelt. Daher müssen Sie ihn reinigen und lüften.

Wenn sich ein Tier in einer Wohnung befindet, ist es wahrscheinlich, dass im Laufe der Zeit eine Wollallergie auftritt. Es ist notwendig, den Kontakt des Haustieres mit dem Baby zu begrenzen.

Erwägen Sie Antipyretika und Analgetika, um einen allergischen Husten bei einem Kind zu stoppen, sowie Optionen und Möglichkeiten, die Krankheit zu behandeln:

  • Zirtek-Tropfen werden ab einem Alter von sechs Monaten verordnet. Bei der Pillenvariante kann das Mittel erst ab 6 Jahren eingenommen werden.
  • Ketotifen behandelt effektiv allergischen Husten mit laufender Nase, der seit sechs Monaten vom Arzt ernannt wird.
  • Zodak ist wirksam, wenn eine frühe Manifestation einer Allergie auftritt, die den Patienten nach einem Jahr verschrieben wird.
  • Erius-Sirup hilft gut bei Allergien, vor allem bei Atemwegserkrankungen, die jungen Patienten von Jahr zu Jahr verschrieben werden.
  • Tsetrin-Sirup kann als ein Antihistamin mit einer durchschnittlichen Wirkung beschrieben werden, die die Symptome einer Allergie lindert, jedoch ohne das Auftreten von Sekundärreaktionen. Sie können Babys ab 2 Jahren nehmen.
  • Drops Fenistil - ein Medikament, das die bekannten Medikamente Suprastinu und Tavegilu ersetzt hat. Verschreibungspflichtige Medikamente für Babys ab dem ersten Lebensmonat unter ärztlicher Aufsicht.
  • Suprastin reduziert die häufigsten Symptome allergischer Erkrankungen.

Neben Medikamenten ist die Behandlung von allergischem Husten bei einem Kind mit Volksmedizin beliebt. Betrachten Sie effektive Behandlungsmöglichkeiten:

  1. Es ist notwendig, die Behandlung mehrmals am Tag durchzuführen. Es ist notwendig, Meersalz zu nehmen und in das Wasser zu geben. Der Arzt kann dem Patienten empfehlen, den Hals und die Nasenhöhle zu spülen. Diese Behandlungsoption gilt als absolut sicher.
  2. Wenn ein Kind nicht allergisch auf Honig reagiert, können Sie ein solches Mittel einnehmen: Nehmen Sie bis zu zehn Lorbeerblätter (kochen Sie bis zu fünf Minuten in 0,5 Liter Wasser), fügen Sie Soda (Esslöffel) und Honig (Esslöffel) hinzu. Bei einem erneuten Hustenanfall müssen Sie das zubereitete Produkt tagsüber in einer Menge von 50 ml trinken.
  3. Ein Werkzeug basierend auf Knoblauch (3 Nelken), Zucker. Nur die Lösung muss etwa 14 Tage aufbewahrt werden. Danach können Sie am Morgen unter Art. während eines Hustenanfalls.

TOP 3 wirksame Medikamente

  1. Erespal Eurespal hat eine schnelle entzündungshemmende Wirkung. Machen Sie das Medikament in Form eines Sirups, Tabletten, die eine direkte entspannende Wirkung haben, lindern Krämpfe. Also verschwindet der Drogenkonsum bei trockenem Husten.
  2. Codelac Neo Codelac Neomedizin basierend auf pflanzlichen Konzentraten. Das Hauptziel des Medikaments ist die Bildung von Auswurf und seine Ausscheidung aus dem Körper zu provozieren. Daher wird der Schleim nach der Einnahme leicht auswerfbar sein. Soda hat eine ausgeprägte Erweichung, so dass die Anzeichen von Reizungen im Hals verringert werden. Süßholzwurzel lindert Krämpfe und verursacht Schleim.
  3. Sinecod Synecod ist ein entzündungshemmendes Mittel gegen trockenen Husten, einschließlich Butamirat, das Husten-Episoden vermindert und als Auswurfmittel gilt. Die Droge kämpft nicht mit einer Erkältung, sondern zerstört nur die Anzeichen von Husten. Das Medikament sollte jedoch nicht bei Unverträglichkeiten gegen Bestandteile der Zusammensetzung verwendet werden. Menschen mit allergischen Reaktionen sollten besonders aufmerksam gemacht werden, da das Arzneimittel Reizungen, Hautrötungen, Eruptionen und andere Nebenwirkungen hervorrufen kann.

Um das Vorhandensein von Allergien herauszufinden, müssen Sie einen einfachen Test durchführen: Tragen Sie ein paar Tropfen auf die Haut auf und beobachten Sie die Reaktion, wenn keine Rötung oder Ausschlag vorliegt - das Medikament kann innen verwendet werden.

Wie man einen Hustenanfall lindert

Allergischer Husten tritt auf, wenn er möchte, daher sollten Eltern wissen, was zu tun ist, wenn sie plötzlich Hustenanfälle haben. Überlegen Sie in Etappen, wie Sie den Hustenanfall richtig unterstützen können. Eltern sollten diese Richtlinien befolgen:

  • Hören Sie auf, mit dem Erreger der Allergie zu kommunizieren (wenn die Eltern den Hustenfaktor kennen: Tierhaare, Pflanzenpollen, eine große Ansammlung von Staub).
  • Erwärmen Sie das Baby mit warmer Milch und beruhigendem Kamillenextrakt, um den Hustenanfall zu stoppen und den Hals zu beruhigen.
  • Geben Sie unter Berücksichtigung des Alters ein Antihistamin ab, um die zulässige Dosis nicht zu überschreiten.
  • Wenn festgestellt wird, dass der Husten das Produkt provoziert hat, müssen Sie Aktivkohle trinken (eine Pille mit 10 Kilogramm Körpergewicht).
  • Inhalation durchführen.

Wenn ein Anfall durch schwere Atemnot gekennzeichnet ist, sollten Sie sofort den Arzt zu Hause anrufen, damit der Arzt helfen kann. Manchmal fangen Sie manchmal so stark an zu husten, dass das Kind nicht atmen kann.

http://kashlya-net.ru/kashel/allergicheskij-kashel-u-rebenka
Weitere Artikel Über Allergene