Was ist Laktose, wie ist es schädlich und förderlich für den Körper?

Vor ein paar Jahren galt Milch als eines der nützlichsten Lebensmittelprodukte, aber heute hat sich die Situation geändert, vor allem weil Laktose in ihrer Zusammensetzung enthalten ist. Der Nutzen und die Schäden dieser Substanz wurden lange Zeit von Wissenschaftlern und Ernährungswissenschaftlern untersucht, aber Streitigkeiten darüber lösen sich nicht auf. Um zu verstehen, ob es notwendig ist, ein Lieblingsprodukt abzulehnen (und nicht nur daraus), ist es notwendig, die Eigenschaften von Laktose zu verstehen. An dieser Stelle sollte besonders auf junge Eltern und Menschen geachtet werden, die nach dem Trinken von Milchprodukten Unwohlsein verspüren.

Laktosemerkmale

Laktose ist eine natürliche organische Verbindung, die zur Gruppe der Kohlenhydratzucker gehört. Die Substanz ist in der Zusammensetzung aller Milchprodukte enthalten, aufgrund dessen, was die Menschen zunehmend "Milchzucker" nennen. Trotz der Tatsache, dass die Existenz von Laktose vor einigen Jahrhunderten bekannt war, hat der Einfluss des Menschen auf den Gesundheitszustand in letzter Zeit Wissenschaftler interessiert. Dies ist besonders während der Fütterungsphase von Neugeborenen wichtig, die manchmal eine Unverträglichkeit gegenüber dem Produkt haben.

Laktose wird nach der Einnahme nicht absorbiert, sondern in ihre Bestandteile - Glukose und Galaktose - gespalten. Dies geschieht unter der Wirkung eines speziellen Enzyms, der Laktase. Eine einzigartige Substanz in minimalen Mengen wurde sogar in Mandeln, Rüben und Kohl gefunden. Die chemische Verbindung hat viele nützliche Eigenschaften, weshalb Lebensmittelhersteller sie zunehmend zu ihren Produkten hinzufügen.

Nützliche Eigenschaften von Laktose

Heute ist Laktose nicht nur in traditionellen Milchprodukten zu finden. Es ist oft in Nougat, Milchpulver-Mischungen, Schokolade, Eiscreme, Cremes, Grieß, Sahne, Kakao, Gebäck, Joghurt und Käse enthalten. Diese Popularität eines Stoffes beruht auf der beeindruckenden Liste seiner nützlichen Eigenschaften:

  • Es ist eine ausgezeichnete Energiequelle und verleiht dem gesamten Produkt solche Qualitäten.

Tipp: Anhänger einiger moderner Nahrungsmittelsysteme möchten den Milchzucker ganz aufgeben und durch pflanzliche Analoga ersetzen. In einigen Fällen wirkt sich dies tatsächlich positiv auf die menschliche Gesundheit aus. Es gibt jedoch Situationen, in denen solche Änderungen zu negativen Folgen führen. Wenn Sie sich für Modetrends entscheiden, müssen Sie die Reaktion Ihres Körpers hören.

  • Laktose ist das ideale Futter für nützliche Laktobazillen, die im Darm leben. Durch das Trinken von Milch und allen anderen Produkten wird die Mikroflora wieder hergestellt oder verbessert.
  • Milchzucker wirkt sich sogar positiv auf das Nervensystem aus. Kein Wunder, dass die Leute ein hervorragendes Instrument verwenden, um die Stimmung einzustellen - ein Glas lauwarme Milch. Und wenn Sie vor dem Schlafengehen ein vorgewärmtes Getränk trinken, ist eine volle und hochwertige Erholung garantiert.
  • Die chemische Zusammensetzung und die physikalischen Eigenschaften von Laktose lösen eine wirksame Vorbeugung gegen Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems aus.
  • Eine weitere Substanz stärkt das Immunsystem und erhöht die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen die negativen Einflüsse externer Faktoren.
  • Wir dürfen nicht vergessen, dass Laktose für die Normalisierung des Calciumstoffwechsels notwendig ist. Sie trägt auch zur normalen Aufnahme der Vitamine B und C durch den Darm bei.

In der Regel ist Laktose nach Ansicht von Experten aus allen Blickwinkeln eine nützliche und notwendige Substanz für den Körper. Der potenzielle Schaden einer chemischen Verbindung wird nur bei Unverträglichkeit festgestellt. Glücklicherweise ist dieses Merkmal des Körpers bei Europäern äußerst selten.

Laktoseschaden und seine Unverträglichkeit

Bei manchen Menschen im Körper fehlt das Enzym Laktase, das Laktose in Bestandteile zerlegen muss. Manchmal wird es in der richtigen Menge produziert, ist aber inaktiv. Wenn die Substanzen in der Zusammensetzung des Milchzuckers nicht bedarfsgerecht vom Körper aufgenommen werden, kann dies zur Entwicklung solcher Probleme führen:

  1. Laktose sammelt sich im Darm an und verursacht Flüssigkeitsansammlungen. Vor diesem Hintergrund können Durchfall, Blähungen, Blähungen und unkontrollierbare Vergasungen auftreten.
  2. In Fällen, in denen Laktose zu schnell von der Dünndarmschleimhaut aufgenommen wird, beginnen Zerfallsprodukte in die Höhle zu gelangen. In der Form sind dies Giftstoffe, die den Körper vergiften können. Als Folge zeigt die Person Symptome, die an Nahrungsmittelallergien erinnern.
  3. Milchzucker, der vom Darm nicht verdaut und entwickelt wurde, wird zum Nährboden für pathogene Bakterien. Diese Fäulnisprozesse können die Gesundheit beeinträchtigen.

In der überwiegenden Mehrheit der Fälle wird die genetische Prädisposition für die Pathologie zur Ursache eines Laktasemangels und manifestiert sich im Kindesalter. In manchen Fällen verlangsamt sich die körpereigene Synthese des Enzyms Laktase jedoch mit dem Alter. In diesem Fall wird die Diagnose eines erworbenen Mangels gestellt.

Einige Leute glauben, dass Laktoseintoleranz und Milchallergie unterschiedliche Namen für die gleiche Diagnose sind. In der Tat sind dies völlig unterschiedliche Bedingungen, von denen jede besondere Behandlung erfordert und zur Entwicklung verschiedener unangenehmer Folgen führen kann. Wenn eine Person mit Laktoseintoleranz Milch trinkt, wird sie im schlimmsten Fall von einer leichten Lebensmittelvergiftung befreit. Wenn Sie allergisch gegen ein Getränk sind, wird alles viel schlimmer sein, selbst die Wahrscheinlichkeit eines Todesfalls ist nicht ausgeschlossen.

Sie müssen Ihre Lieblingsprodukte erst dann abgeben, wenn Sie eine genaue Diagnose stellen. Nach einer Reihe von Tests und Untersuchungen sollte dies ein Spezialist sein. Entsprechend den Ergebnissen der Untersuchung kann dem Patienten eine spezielle Diät zugewiesen werden, deren Zusammensetzung von der Intensität der körpereigenen Produktion des gewünschten Enzyms abhängt.

Die Verwendung von Laktose in der Ernährung

Heute beobachten nur wenige Menschen, wie viel Milch und Milchprodukte sie pro Tag verbrauchen. Ernährungswissenschaftler empfehlen, auf diesen Punkt zu achten, wenn Sie eine Reihe unangenehmer Umstände beseitigen und die Lebensqualität verbessern möchten. Experten zufolge sieht die tägliche Laktose- und Milchmenge für Kinder und Erwachsene folgendermaßen aus:

  • Kinder sollten ungefähr 2 Gläser Milch pro Tag trinken oder sie durch dieselbe Menge Milchprodukte ersetzen.
  • Bei Erwachsenen sollte der erste Indikator um das 2-fache und der zweite um eineinhalb erhöht werden.
  • Die tägliche Laktoseeinnahme beträgt 1/3 der täglichen Glukosezufuhr. Wenn der Alterungsbedarf für Glukose 150 g beträgt, dann beträgt die Laktose 50 g.

Natürlich ist es nicht so einfach, all diese Indikatoren zu berechnen, und es ist noch schwieriger, die Einhaltung des Plans zu überwachen. Die Praxis zeigt, dass der Überschuss und Mangel an Laktose im Körper durch die folgenden Symptome leicht zu erkennen sind:

  1. Apathie, Lethargie, schlechte Laune, Fehlfunktionen des Nervensystems weisen auf Substanzmangel hin.
  2. Überschüssige Laktose äußert sich in Form von losem Stuhl oder Verstopfung, Blähungen, Völlegefühl, Allergien und allgemeinen Anzeichen einer Vergiftung des Körpers.

Moderne Frauen und Männer greifen zunehmend auf eine laktosearme Ernährung zurück. Es wird verwendet, um den Körper zu reinigen, zusätzliche Pfunde loszuwerden und das Immunsystem zu stärken. Milchprodukte, die reich an Mineralien, Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten sind, befriedigen den Hunger perfekt. Es ist bemerkenswert, dass Laktose nicht die Freisetzung von Insulin in das Blut hervorruft und somit keine Gewichtszunahme verursachen kann. Der Ansatz wird am besten in Form von Monodien verwendet, dann werden schnelle und offensichtliche Ergebnisse erzielt.

Es ist zu berücksichtigen, dass die Profilmilchprodukte, die keine Laktose enthalten, nicht die gleiche Wirkung erzielen können. In ihnen wird Milchzucker durch gewöhnlichen Zucker ersetzt, der eine Gewichtszunahme bewirkt.

Merkmale der Auswahl von Produkten mit Laktoseintoleranz

Bei der Zusammenstellung einer Diät mit Laktoseintoleranz müssen Sie sich an diese Nuancen erinnern:

  1. Es ist nicht notwendig, die Milch abzulehnen, es reicht aus, ein angepasstes Analogon zu kaufen, das keinen Milchzucker enthält. Das Produkt ist entgegen der landläufigen Meinung für Erwachsene und Kinder absolut ungefährlich. Gleichzeitig enthält es alle anderen für den Körper notwendigen Substanzen.
  2. Geben Sie nicht den gewöhnlichen Hartkäse auf. Sie werden vom Körper gut vertragen und es fehlt an Laktase. Aber bei Weichkäse und Hüttenkäse muss man sich nach speziellen Produkten umsehen.
  3. Es ist wichtig zu wissen, dass der Laktoseindex umso höher ist, je fetter das Produkt ist. Je länger er reift, desto weniger Milchzucker bleibt in ihm.
  4. Auf Wunsch können Sie heute Sahne, Joghurt und andere Milchprodukte ohne Laktose finden. Um zu schmecken, unterscheiden sie sich nicht von traditionellen Gegenstücken, so dass es nicht nötig ist, sich die Lieblingskomponenten der Diät zu verweigern.

Wenn Sie die Eigenschaften von Laktose sorgfältig studieren, wird deutlich, dass dies für den Körper in allen Entwicklungsstadien notwendig ist. Denken Sie nicht, dass Milch nur in der Kindheit getrunken werden sollte, während sich das Skelett und die Zähne bilden. Für Erwachsene ist es nicht weniger notwendig, die Hirnaktivität und den Energiesturm zu fördern. Im Alter sollte die Menge der konsumierten Produkte reduziert werden, Sie sollten sie jedoch nicht vollständig aufgeben, wenn dies nicht angegeben ist.

http://polzateevo.ru/molochka/laktoza.html

Laktosemonohydrat, Auswirkungen auf den Körper, Nebenwirkungen

Viele Chemikalien, die in der Industrie weit verbreitet sind, wurden vom Menschen aus natürlichen Produkten gewonnen. Im Laufe der Zeit hat die Entwicklung der Wissenschaft es ermöglicht, den vollen Wert solcher Elemente zu verstehen, und sie werden heute häufig in Pharmazeutika zur Herstellung verschiedener Produkte sowie zu vielen anderen Zwecken verwendet. Eine der bekanntesten Substanzen dieses Typs kann als Laktosemonohydrat bezeichnet werden, deren Auswirkungen auf den Körper und die Nebenwirkungen, von denen wir heute sehr interessant sein werden.

Was ist Laktose und Laktose-Monohydrat?

Laktose wird als natürlicher Zucker bezeichnet, der ausschließlich in Milchprodukten sowie in Milch vorkommt. Diese Substanz wird oft Milchzucker genannt. Es wurde zum ersten Mal durch normale Verdampfung aus Milch gewonnen.

Lactosemonohydrat ist im Wesentlichen Lactose mit einem angehefteten Wassermolekül. Eine solche Verbindung wird gewöhnlich als Milchzuckerquelle, als Süßstoff und als Ersatz für gewöhnlichen Zucker verwendet. Es wird von Apothekern auch aktiv als Füllstoff für verschiedene Tabletten, Kapseln und pulverförmige Medikamente verwendet.

Laktosemonohydrat ist stabiler und wird viel länger als gewöhnliche Laktose gelagert. Außerdem kann aus dieser Verbindung einfach Lactose gewonnen werden.

Die Wirkung von Laktose auf den Körper

Experten sagen, dass Laktose eine großartige Energiequelle ist. Diese Substanz kann den Kalziumstoffwechsel im menschlichen Körper optimieren. Darüber hinaus erhält es die normale Zusammensetzung der Darmflora effektiv aufrecht, da Milchzucker die beste Nahrung für Laktobazillen ist, die die Entwicklung von Fäulnisprozessen im Darm verhindern.

Laktose ist ein starker Stimulator des Nervensystems. Viele Experten behaupten auch, dass sie die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verhindern können.

Laktosemonohydrat ist eigentlich eine ziemlich nützliche Substanz. Sie kann unseren Körper nur dann schädigen, wenn der Verdauungstrakt dieses Element nicht assimilieren, verdauen und nicht vollständig spalten kann. Ein ähnlicher Zustand wird häufig bei Lactase-Mangel beobachtet, einem Enzym.

Ein Mangel an Laktase führt zur Entwicklung einer Laktoseintoleranz. Mit einem solchen Zustand von Laktose kann Monohydrat für den Körper gefährlich sein, da die Person den sogenannten Laktasemangel entwickelt, der auch als Hypolaktasie oder Malabsorption von Laktose bezeichnet wird.

In der Tat ist eine solche Krankheit durchaus üblich. Statistiken zufolge sind in Europa etwa zwanzig Prozent der Bevölkerung von einer solchen Geißel betroffen. Ihr Körper produziert nicht genug Laktase, um Laktose vollständig zu verdauen, die in allen Milchprodukten und natürlich in Milch vorhanden ist. Die Wahrheit ist bemerkenswert, dass die Europäer immer noch Glück haben, da Laktasemangel bei Asiaten viel häufiger vorkommt. Wissenschaftler sagen, dass die Menschen in Asien, vor allem in Südostasien, sowie in Afrika und Südamerika, nach Erreichen von drei Jahren, fast jeder die Möglichkeit verliert, Produkte mit Laktose ohne gesundheitlichen Schaden zu konsumieren.

Die Laktoseintoleranz kann primärer oder sekundärer Natur sein und durch angeborene Faktoren (genetische Erkrankung) verursacht oder mit dem Alter erworben werden.

Was ist Laktoseintolerantes Monohydrat (Nebenwirkungen)

Hypolaktasie kann sich mit unangenehmen Symptomen manifestieren. So viele Patienten beklagen sich darüber, dass sie sich um Bauch- oder Bauchschmerzen sorgen, die von Blähungen und Blähungen begleitet werden. Blähungen verursachen häufig Blähungen, die eine unkontrollierte Freisetzung von Verdauungsgasen darstellen. Viele Menschen, die Nahrungsmittel mit Laktose oder Laktose-Monohydrat konsumieren, leiden an Durchfall, der eine oder zwei Stunden nach Einnahme solcher Substanzen auftritt. Sie können auch durch Übelkeit und Rumpeln im Darm gestört werden.

Wo ist Laktose-Monohydrat?

Viele Nicht-Molkereiprodukte haben in ihrer Zusammensetzung diese Substanz, die die Rolle eines Süßungsmittels spielt oder eine der Hauptkomponenten ist. Zu diesen Nahrungsmitteln gehören Brot, Diabetikerkost und eine bedeutende Menge an Süßwaren, vertreten durch Bitterschokolade, Marmelade, Gebäck und Kekse. Auch Laktosemonohydrat ist in Kondensmilch, Margarine, Kaffeesahne (sowohl in Pulverform als auch in Flüssigkeit) sowie in Chips enthalten.

Auch wenn das Produkt keine Laktose enthält, ist zu beachten, dass der Gehalt an Serum, Milchpulver, Hüttenkäse usw. automatisch Laktose anzeigt.

In Bezug auf Arzneimittel ist Laktose-Monohydrat in No-shpa, Bifidumbakterin, Lopedium, Motilium, Gastal, Zerukal, Enap, Antibabypillen und einigen anderen Arzneimitteln enthalten.

In den meisten Fällen von Laktose schädigt Monohydrat daher den Körper nicht, sondern profitiert eher davon. Manchmal kann unser Körper eine solche Substanz jedoch nicht richtig verarbeiten, weshalb eine Reihe unangenehmer Symptome auftreten. Wenn Sie vollständig laktoseintolerant sind, sollten Sie die Zusammensetzung aller konsumierten Medikamente sorgfältig studieren.

http://www.rasteniya-lecarstvennie.ru/15730-laktozy-monogidrat-vliyanie-na-organizm-pobochnye-effekty

Laktose

Biosubstanzen wie Kohlenhydrate, Fette, Proteine ​​und Nukleinsäuren spielen eine wichtige Rolle für den richtigen Stoffwechsel in allen lebenden Organismen. Kohlenhydrate - die Hauptenergiequelle. Sie sind polymere Formen von Monosacchariden. Je nach Geschmack werden sie als zuckerähnlich und als Nichtzucker klassifiziert. Zuckermoleküle sind normalerweise süß und in Wasser gut verdünnt. Dies ist Glukose, Fruktose. Im Gegenteil, Nichtzucker kann sich nicht auflösen und ist nicht süß. Zu diesem Typ gehören Stärke, Cellulose und ähnliche Substanzen. Abhängig von der Anzahl der einfachen Elemente in der Zusammensetzung des Kohlenhydrats gibt es Monosaccharide, Oligosaccharide und Polysaccharide. Ein Beispiel für Oligosaccharid ist Laktose.

Was ist Laktose?

Laktose ist eine der wichtigsten Klassen von Kohlenhydraten. Sie sind optisch aktive Verbindungen mit Hydroxyl- und Carboxylgruppen.

Es gibt Mono-, Oligosaccharid-Kohlenhydrate (Oligo - "mehrere") und Polysaccharide. Oligosaccharide wiederum werden als Disaccharide, Trisaccharide, Tetrasaccharide klassifiziert.

Laktose (chemische Formel - C12H22O11) gehört zusammen mit Saccharose und Maltose zur Anzahl der Disaccharide. Durch die Hydrolyse wird es in zwei Saccharide umgewandelt, Glukose und Galaktose.

1619 wurde erstmals über Laktose geredet, als der Italiener Fabritszio Bartoletti eine neue Substanz entdeckte. Erst 1780 identifizierte der schwedische Chemiker Karl Wilhelm Scheel die Substanz als Zucker. Dieses Disaccharid ist in Kuhmilch (etwa 4–6 Prozent) und bei Frauen (5 bis 8 Prozent der Zusammensetzung) enthalten. Milchzucker entsteht auch bei der Käseherstellung - als Nebenprodukt und ist ein weißer Feststoff.

In der Natur, insbesondere in der Milch, wird dieser Zucker als Lactose-Monohydrat dargestellt, ein Kohlenhydrat mit einem angehefteten Wassermolekül. Reine Laktose ist ein weißes, geruchloses, kristallines Pulver, das sich gut in Wasser löst, aber schwach mit Alkoholen reagiert. Während des Erhitzens verliert das Disaccharid ein Wassermolekül und somit wird wasserfreie Laktose erzeugt.

Laktoseverdauung

Wie bereits erwähnt, beträgt der Anteil dieses Kohlenhydrats in der Milch etwa 6% der Gesamtzusammensetzung. Wenn Milch und Milchprodukte sich im Körper befinden, wird Laktose Enzymen ausgesetzt und gelangt dann in das Blut. Es gibt jedoch Zeiten, in denen der Körper Milchzucker nicht verdauen kann, weil er das für den Abbau erforderliche Laktaseenzym nicht produzieren kann. Und mit zunehmendem Alter besteht, wie die wissenschaftliche Erfahrung zeigt, das Risiko, dass Laktase fehlt oder fehlt, was zu einer vollständigen Intoleranz von Milchprodukten führt.

Es wird vermutet, dass die Menschheit vor etwa 8000 Jahren Rinder züchtete. Und erst danach erschienen in der Ernährung des alten Mannes Milchprodukte. Genauer nicht so. Seit dieser Zeit sind Milchprodukte in der Ernährung von Erwachsenen aufgetaucht. Früher aßen nur Babys Milch und ausschließlich Mütter. Aus diesem Grund hat die Natur festgelegt, dass Babys mit der Aufnahme von Milchnahrung praktisch keine Probleme haben, da die Laktase in ihrem Körper regelmäßig und auf natürliche Weise produziert wird. Die Menschen im Erwachsenenalter waren völlig frei von Laktase und hatten keine Beschwerden. Und erst nach der Einführung von Milch in die Diät erfuhren die meisten Menschen eine Art Mutation - der Körper begann, das für die Verdauung von Laktose und im Erwachsenenalter notwendige Enzym zu produzieren.

Biologische Rolle

Trotz der wissenschaftlichen Debatte über die Vorteile von Laktose für einen Erwachsenen spielt dieses Saccharid eine wichtige Rolle für das Funktionieren des Körpers. Wenn Sie nur in die Mundhöhle gelangen, wirkt sich dies auf die Konsistenz des Speichels aus - verleiht ihm eine charakteristische Viskosität. Darüber hinaus fördert es eine aktivere Aufnahme von Vitaminen der B-Gruppe, Ascorbinsäure und Kalzium. Wenn Sie in den Darm gelangen, wird die Vermehrung von Bifidobakterien und Laktobazillen aktiviert, die für das reibungslose Funktionieren des Körpers wichtig sind.

Auswirkungen auf den Körper: Schaden und Nutzen

Laktose ist ein Disaccharid, das den menschlichen Körper auf verschiedene Weise beeinflussen kann.

Jemand ist schädlich und jemand ist gut.

Laktose für...

... Energie

Alle Kohlenhydrate sind Energiequellen. Laktose dient auch als eine Art Brennstoff für den Menschen. Nach der Einnahme wird es verstoffwechselt und fördert die Freisetzung von Energie. Darüber hinaus spart der Konsum von Milchzucker sozusagen die Eiweißreserven des Körpers. Bei einer ausreichenden Menge an Kohlenhydraten, einschließlich Laktose, verwendet der Körper keine Proteine ​​als Brennstoff, sondern sammelt sie in den Muskeln. Ermöglicht außerdem, dass Proteine ​​andere ebenso wichtige Funktionen im Körper übernehmen.

... Gewichtszunahme

Wenn die verbrauchte Kalorienmenge die Verbrennung übersteigt, wird der Überschuss in Form von Fett gespeichert. Wenn Laktose in größeren Mengen als nötig aufgenommen wird, wandelt der Körper Zucker in Fettgewebe um, was anschließend zu einer Gewichtszunahme führt. Diese Fähigkeit des Milchzuckers wird verwendet, wenn das Körpergewicht nach oben angepasst werden muss.

... Verdauung

Bevor Laktose in Energie umgewandelt wird, muss sie in den Verdauungskanal gelangen, wo sie sich unter dem Einfluss des Enzyms in Monosaccharide zersetzt. Wenn der Körper jedoch nicht genügend Laktase produziert, kann der Verdauungstrakt beeinträchtigt werden. Unverdauter Milchzucker verursacht Magenverstimmung, einschließlich Bauchschmerzen, Blähungen, Übelkeit und Durchfall.

Laktoseintoleranz

Laktoseintoleranz ist die Unfähigkeit des Körpers, Milchzucker zu absorbieren.

Die hauptsächlichen Symptome von Intoleranz:

Es gibt verschiedene Optionen für Labortests, mit deren Hilfe festgestellt werden kann, ob eine Intoleranz gegenüber dieser Art von Kohlenhydrat vorliegt. In diesem Fall ist es natürlich der einfachste Weg, Milchprodukte abzulehnen. Eine vollständige Ablehnung der Milch kann jedoch zu einem Mangel an Kalzium und Vitamin D führen, was wiederum zu Knochenerkrankungen führt. Daher gibt es verschiedene Nahrungsergänzungsmittel, mit denen Sie mindestens minimale Portionen Milch verwenden können.

Ursachen von Intoleranz

Laktasemangel kann angeboren sein. Normalerweise geschieht dies beim Menschen aufgrund von Veränderungen auf Genebene.

Darüber hinaus kann Intoleranz als Folge von Krankheiten auftreten, einschließlich solcher, die mit einer Zerstörung der Dünndarmschleimhaut einhergehen. Anzeichen einer Intoleranz können mit dem Alter oder vor dem Hintergrund einer schweren Darmerkrankung wie Morbus Crohn auftreten.

Eine der häufigsten Ursachen für Laktasemangel ist das Ergebnis der genetischen Programmierung. Die Natur hat ein "Programm" festgelegt, in dem die Menge der produzierten Laktase mit dem Alter abnimmt. Übrigens ist die Intensität und Geschwindigkeit dieser Abnahme in verschiedenen ethnischen Gruppen unterschiedlich. Der höchste Indikator für Laktoseintoleranz wird unter den Einwohnern Asiens festgelegt. Fast 90 Prozent der erwachsenen Asiaten vertragen keine Milch. Für die Menschen in Nordeuropa ist Hypolaktasie jedoch ein sehr seltenes Problem: Nur 5 Prozent der Erwachsenen spüren einen Enzymmangel.

Und dennoch: Zwei Konzepte sollten unterschieden werden - Laktoseintoleranz und Laktasemangel. Menschen mit einem moderaten Enzymmangel bemerken in der Regel nicht einmal Beschwerden nach dem Verzehr von Milchprodukten. Bei einem Mangel an Laktase nimmt die Konzentration des Enzyms im Darm ab, ohne Nebenwirkungen zu verursachen. Intoleranz geht jedoch mit ausgeprägten Symptomen der Nichtwahrnehmung von Milch durch den Körper einher. Sie treten auf, nachdem das unverdaute Disaccharid in den Dünndarm und den Darm gelangt. Unglücklicherweise können Intoleranzsymptome anderen Magen-Darm-Erkrankungen ähneln, da allein aus diesen Gründen die Diagnose einer Laktose-Nichtwahrnehmung schwierig ist.

Es gibt drei Haupttypen von Laktoseintoleranz:

  1. Primär Dies ist der häufigste Typ. Sie tritt mit dem Alter auf. Dies wird durch die physiologischen Merkmale des Körpers erklärt. Im Laufe der Jahre verbrauchen die Menschen immer weniger Milchprodukte, so dass die Produktion von Laktase entfällt. Diese Art von Intoleranz tritt am häufigsten bei Menschen in Asien, Afrika, im Mittelmeerraum und in Amerika auf.
  2. Sekundär Tritt infolge von Krankheit oder Verletzung auf. Meistens nach Zöliakie, Darmentzündung, Dünndarmoperation. Andere zugrunde liegende Ursachen von Intoleranz können Morbus Crohn, Whipple-Krankheit, Colitis ulcerosa, Chemotherapie und sogar Influenza mit Komplikationen sein.
  3. Temporär Diese Art von Intoleranz tritt bei Frühgeborenen auf. Es wird damit erklärt, dass der Fötus erst nach 34 Schwangerschaftswochen mit der Produktion des Enzyms Lactase beginnt.

Wie kann man feststellen, ob eine Laktoseintoleranz vorliegt?

Unabhängig bestimmen, Laktose-Intoleranz ist nicht so einfach. Viele Menschen denken, dass es ausreicht, Milchprodukte abzulehnen, um unangenehme Folgen zu vermeiden. In modernen Lebensmitteln ist Laktose nicht nur in Gelee enthalten. Manche Menschen lehnen Milch völlig ab, aber die Symptome der Verdauungsstörung verschwinden nicht. Daher ist es nicht überraschend, dass sie die Laktoseintoleranz irrtümlicherweise von der Liste der möglichen Ursachen von Verdauungsstörungen entfernen.

Zu Hause können Sie die Toleranz / Intoleranz mit dem Test überprüfen. Am Tag vor der Prüfung also die letzte Mahlzeit - spätestens 18 Stunden. Dann trinken Sie morgens auf leeren Magen ein Glas Milch und essen Sie 3-5 Stunden lang nichts mehr. Bei einer Laktoseintoleranz sollten die Symptome innerhalb von 30 Minuten nach der Einnahme des Produkts oder maximal 2 Stunden auftreten. Und mehr Es ist besser für Tests, Magermilch einzunehmen, um die Möglichkeit auszuschließen, dass Fette Verdauungsstörungen verursachen.

Produkte, die Laktose enthalten

Die offensichtlichsten Quellen für Laktose sind Milchprodukte. Sie können sicher sein, dass Sie durch den Verzehr von Milch, Joghurt, Sauerrahm, Käse definitiv Laktose bekommen.

Es gibt jedoch eine Liste weniger offensichtlicher Quellen. Genauer gesagt - sehr unerwartet. Lassen Sie uns nun die Liste der Produkte analysieren, die Milchzucker enthalten.

Milchprodukte

Milchprodukte sind nicht nur die offensichtlichsten Quellen für Laktose, sondern auch die am stärksten konzentrierten Kohlenhydrate. Ein Glas Milch enthält beispielsweise etwa 12 Gramm Laktose. Aber der Käse, von dem eine Portion mit weniger als 1 g Milchzucker gefüllt ist, gilt bereits als Produkt mit geringem Gehalt (Cheddar, Parmesan, Ricotta, Schweizer). In fermentierten Milchprodukten wie Joghurt ist die Laktosekonzentration ebenfalls nicht die niedrigste. Aber aufgrund der Anwesenheit der Enzyme, die das Disaccharid zerstören, in ihrer Zusammensetzung leichter übertragen.

Eine Alternative zu Kuhmilch kann laktosefreie Sojamilch und andere pflanzliche Milchanaloga sein. Auch bei Hypolaktasie kann Milch durch fermentierte Milchprodukte ersetzt werden. In Kefir beispielsweise ist die Konzentration an Kohlenhydraten aufgrund des Vorhandenseins des richtigen Enzyms in seiner Zusammensetzung verringert.

Andere Produkte

Eine kleine Menge Milchzucker kann in Backwaren und Frühstücksmischungen gefunden werden. Diese Substanz ist auch in Chips und trockenen Suppen. Außerdem sollte der Kauf von Margarine, Dressing für Salate, bereit sein, Laktose zu verzehren, wenn auch in kleinen Portionen. Die Bestimmung des Vorhandenseins von Saccharid in einem bestimmten Produkt hilft bei der Beantwortung der Frage: "Wie wurde dieses Produkt hergestellt?".

Verarbeitete Produkte

Viele Lebensmittel zur Verlängerung der Haltbarkeit werden mit Milch und Milchprodukten behandelt. Daher ist es für Menschen mit Laktoseintoleranz wichtig, die Lebensmitteletiketten sorgfältig zu lesen. Das Vorhandensein von Milch, Molke, Hüttenkäse, Nebenprodukten der Milchprodukte, Milchpulver und Magermilch unter den Zutaten weist auf das Vorhandensein von Laktose hin.

Versteckte Milchzuckerquellen:

Viele Arzneimittel als Füllstoff enthalten Laktose, was die Bioverfügbarkeit des Arzneimittels und seinen Geschmack verbessert. Milchzucker ist insbesondere in Antibabypillen und in Vitamin D enthalten. In diesen Zubereitungen ist das Kohlenhydrat jedoch in der Regel in sehr kleinen Portionen enthalten. So reagieren auch Menschen mit einer Unverträglichkeit gegen Substanzen normalerweise auf Medikamente.

Waffeln, Kekse, Cracker, Brot, Kartoffelchips, Müsli und Getreide enthalten oft auch Laktose. Und Sie müssen bereit sein für Menschen, deren Körper das Enzym Laktase nicht hat.

Fleisch ist wahrscheinlich das letzte Produkt, an das Sie sich als Quelle für Laktose denken könnten. Verarbeitetes Fleisch in Form von Speck, Würstchen, Wurst und anderen Produkten ist jedoch nicht ohne Milchzucker.

  1. Instantkaffee, "schnelle" Suppen.

Magst du Kaffee und Suppen oder Kartoffeln, für deren Zubereitung es genügt, nur kochendes Wasser hinzuzufügen? Dann wissen Sie, dass Sie mit ihnen Laktose bekommen. Warum gibt es Milchzucker in diesen Produkten? Es verleiht dem Produkt eine Textur, verhindert das Verklumpen und gibt natürlich einen besonderen Geschmack.

Viele Salatdressings enthalten Laktose, die dem Produkt die notwendige Textur und den notwendigen Geschmack verleiht. Wenn Sie zu viel Milchzucker vermeiden möchten, verwenden Sie als Dressing vorzugsweise Pflanzenöl wie Olivenöl. Darüber hinaus ist es ein nützlicheres Produkt als das vollständige Auftanken.

Einige dieser Zuckerersatzstoffe enthalten Laktose. Süßstoffe in Form von Tabletten oder Pulver lösen sich dadurch schneller in Lebensmitteln auf.

Einige Alkoholarten enthalten auch Milchzucker. Besonders hohe Konzentration der Substanz - in Likören auf Milchbasis. Daher gehört Alkohol auch zu der Anzahl von Produkten, deren Zusammensetzung für Menschen mit einer Intoleranz gegenüber Milchzucker von Interesse sein kann.

Viele Menschen sind sich absolut sicher, dass Margarine ein vollständig pflanzlicher Ersatz für Butter ist, was bedeutet, dass es keine Zutaten für Milchprodukte geben kann. In der Tat enthalten die meisten Fette in dieser Kategorie Laktose, was den Geschmack von Margarine verbessert.

http://foodandhealth.ru/komponenty-pitaniya/laktoza/

Lactose-Monohydrat CAS 10039-26-6 und wasserfreie Lactose 63-42-3 Lebensmittel- oder Pharmamarke

Lactose-Monohydrat CAS 10039-26-6 und wasserfreie Lactose 63-42-3 Lebensmittel- oder Pharmamarke

Lebensmittel- und Pharmasorten

Weißes kristallines Pulver

Weißes kristallines Pulver

25 kg / Beutel oder Trommel

25 kg / Beutel oder Trommel

Laktose, manchmal auch Milchzucker genannt, ist einer der 5 natürlichen Bestandteile in flüssiger Milch. Es gibt 2 Arten von Lactose, Lactose-Monohydrat CAS 10039-26-6 und wasserfreier 63-42-3-Lactose in Lebensmittelqualität oder pharmazeutischer Qualität. Nach dem Trocknen ist das Laktosepulver cremig, weiß und hat einen süßen Geschmack.

Lactosemonohydrat und wasserfreie Lactose haben einen begrenzten Nachgeschmack und werden vielseitig eingesetzt. Zu den faszinierendsten Funktionen von Laktose gehören die Verbesserung des Geschmacks, die Modifizierung der Kristallisation, die Toastbarkeit während des Backens und die natürliche Neigung, die Viskositätsniveaus der Produkte zu erhöhen, die diesen Bestandteil verwenden.

Lactosemonohydrat und Lactose. Wasserfreies Pulver ist ein Disaccharidzucker aus Galactose und Glukose in der Milch. Laktose macht etwa 2-8% der Milch (nach Gewicht) aus, obwohl die Menge zwischen den Arten und Individuen variiert, und Milch mit einer reduzierten Menge an Laktose existiert ebenfalls. Lactosemonohydrat und wasserfreie Lactose können aus süßer oder saurer Molke extrahiert werden.

Laktosemonohydrat und wasserfreie Laktose werden in Milch und Milchprodukten gefunden. Ein Enzym namens Laktase wird im Dünndarm produziert. Laktase zerstört Laktose in zwei einfachere Formen von Zucker: Glukose und Galaktose. Der Körper absorbiert diese einfacheren Zucker dann in den Blutkreislauf.

Lactose-Monohydrat und wasserfreie Lactose (von 80 bis 100 Mesh) können in einer Reihe von Anwendungen eingesetzt werden, darunter Säuglingsanfangsnahrung, Süßwaren, Trockenmischungen, Fleischprodukte, Backwaren, Suppen, Saucen, Bratensoßen und Tiefkühlkost.

Laktosemonohydrat und wasserfreie Laktose (200 mesh) können in vielen Bereichen verwendet werden.

Lactose-Monohydrat in Lebensmittelqualität und wasserfreie Lactose:

Nur zur Vorlage.

Pharmazeutische Verwendung von wasserfreier Lactose und Lactose-Monohydrat:

ALLGEMEINE EIGENSCHAFTEN VON LACTOSE ALS EXKLUSIV:
Lactosemonohydrat und wasserfreie Lactose werden häufig als Füllstoff oder Füllstoffbindemittel bei der Herstellung von pharmazeutischen Tabletten und Kapseln verwendet. Für die Zubereitung von Tabletten und Kapseln müssen Sie zunächst eine Mischung aus Hilfs- und Wirkstoffen herstellen. In seiner Endform, als Tablettenpresse oder Kapselfüllmaterial, wird diese Mischung als Laufpulver bezeichnet. Die allgemeinen Eigenschaften von Lactose-Monohydrat und wasserfreier Lactose, die zu seiner Beliebtheit als Hilfsstoff beitragen, sind folgende:

-leicht zu bekommen (Verfügbarkeit)

- Verträglichkeit mit Wirkstoffen und anderen Hilfsstoffen;

- hervorragende physikalische und chemische Stabilität

Als professioneller Anbieter von Lactose und Lactose-Monohydrat für wasserfreie Rohstoffe und Hersteller in China liefert und exportiert FENGCHEN GROUP CO., LTD seit fast 10 Jahren Lactose-Monohydrat und Lactose-Beton-API von China nach China.

Die Vorteile unserer wasserfreien Laktose und Laktosemonohydrat

-Kann angepasst werden, um erstklassige Laktose in pharmazeutischer Qualität für Ihre Bedürfnisse bereitzustellen.

- Lactosemonohydrat und Lactose. Wasserfreie pharmazeutische Qualität - eine ideale Lösung für pharmazeutische Präparate

- Unsere pharmazeutische Zusammensetzung - Lactose-Monohydrat und wasserfreie Lactose - entspricht den internationalen Standards der Pharmakopöe

Pharmazeutische Lactosemonohydrat- und Lactosebetonsorten werden in Formulierungen von Kindern zur Herstellung von Kapseln und Tabletten verwendet, liefern ein Schüttgewicht an Pulvern und dienen als Träger für Inhalationsprodukte.

Verwendung: Unser Laktosemonohydrat und wasserfreie Laktose sind für die Verwendung in pharmazeutischen Hilfsstoffen vorgesehen. Es wird zu Drogen hinzugefügt, um die Droge gut zu machen. Lactosemonohydrat und wasserfreie Lactose zusammen mit einer API beispielsweise Antibiotika oder andere Lebensmittelmaterialien. In der Regel bauen die Enzyme in Ihrem Körper Laktose ab und absorbieren sie in den Blutkreislauf.

Schlüsselwörter: Laktosemonohydrat, wasserfreie Laktose

http://www.fengchengroup.net/excipients/sugars/lactose-monohydrate-cas-10039-26-6-and.html

Lactosemonohydrat

Laktosemonohydrat wird häufig als Zuckerersatz in pharmazeutischen Produkten verwendet. Letztere sind aufgrund ihrer Anwesenheit in den Zubereitungen länger haltbar. Außerdem wird reine Lactose leicht aus Lactose-Monohydrat gewonnen.

Experten zufolge ist Milchzucker eine ausgezeichnete Energiequelle, optimiert den Kalziumstoffwechsel, unterstützt die normale Darmflora und beugt dem Risiko von Gefäß- und Herzkrankheiten vor.

Diese Substanz ist nur dann kontraindiziert, wenn der Verdauungstrakt sie nicht vollständig aufnehmen kann. Das Fehlen der Fähigkeit, Laktose vom Körper zu absorbieren, wird durch die unzureichende Menge dieses Enzyms verursacht. Laktosemangel führt zu Unverträglichkeit. Laktoseintoleranz wird bei 20 Prozent der Europäer beobachtet. Nahezu alle Bewohner Südamerikas haben eine Laktoseintoleranz, die ihre Gesundheit nicht beeinträchtigt.

Intoleranz kann angeboren sein oder sich mit dem Alter entwickeln. Wenn eine Person unter Laktoseintoleranz leidet, wenn sie in den Körper eindringt, führt dies zu Bauchschmerzen, Blähungen, Blähungen und Übelkeit.

Laktosemonohydrat wird häufig Backwaren, Diabetikern, Marmelade, Medikamenten und Süßwaren zugesetzt. Es kann auch in der Zusammensetzung von Kondensmilch, Pommes Frites, Kaffeesahne und Margarine gefunden werden.

Wie kann man feststellen, ob ein Produkt Lactose-Monohydrat enthält?

Produkte mit diesem Stoff weisen auf das Vorhandensein von Milchpulver oder Molke hin.

Laktosemonohydrat ist also eine nützliche Substanz, die für unseren Körper notwendig ist. Wenn der Körper ihn jedoch nicht verarbeiten kann, hat die Person unangenehme Symptome, die oben aufgeführt wurden. Wenn eine Person Laktose nicht vollständig verträgt, sollte sie die Zusammensetzung von Produkten und Arzneimitteln sorgfältig studieren.

http://vitaforte.ru/articles/drugs/monogidrat-laktozy.html

Laktoseeigenschaften ihre Verwendung und Intoleranz

Laktose, auch "Milchzucker" genannt, ist eine komplexe Kohlenhydratmilch aus Glukose und Galaktose. Dieses Disaccharid ist nicht nur in der Milch enthalten, sondern in diesem Produkt ist der Gehalt am höchsten. Beispielsweise beträgt die Laktose in der Muttermilch etwa 7%, in der Kuhmilch 5% und in der Ziegenmilch 4%. In diesem Artikel betrachten wir die Eigenschaften von Laktose.

Biologische Eigenschaften von Disacchariden

Es muss sofort gesagt werden, dass Laktose für das Funktionieren des Körpers unerlässlich ist. Es ist „Milchzucker“, der ein fruchtbares Umfeld für die Entstehung und Vermehrung von Bifidobakterien und Laktobazillen ist, die die Grundlage für eine gesunde Darmflora bilden. Diese Komponente ist insbesondere für einen Kinderorganismus notwendig, da er die Entwicklung des Zentralnervensystems aktiv beeinflusst. Bei Erwachsenen hilft Laktose, das Herz-Kreislauf-System zu stärken und somit das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen zu reduzieren.

Ionische Disaccharidverwendung

Derzeit wird Laktose in der Pharmakologie und in der Lebensmittelindustrie häufig verwendet. Das bekannteste Anwendungsgebiet sind Säuglingsanfangsnahrung und Muttermilchersatz. In der Pharmakologie wird diese Substanz häufig als Nährmedium für das Wachstum von Bakterien und anderen Mikroorganismen verwendet. Laktose ist auch in der Lebensmittelindustrie bekannt, wo sie zu Brot hinzugefügt wird, um eine goldene, knusprige Kruste zu bilden. Und Konditoren verwenden "Milchzucker", um Karamell bestimmte Eigenschaften zu verleihen. Laktose ist unter anderem ein notwendiger Bestandteil von Kondensmilch, Schokolade, Marmelade, Teig, Fleisch und anderen Lebensmittelprodukten. Durch die Zugabe von Laktose zu Würsten, Wurstwaren und anderen Fleischprodukten erhöhen Hersteller die Haltbarkeit und entfernen den bitteren Geschmack. Alkoholische Getränke verzichten auch nicht auf die Verwendung dieses Disaccharids, mit dem der Geschmack gemildert wird. Und Laktose ist ein Teil von Lactulose - ein Abführmittel bei der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln.

Laktoseintoleranz

Es gibt eine Kategorie von Menschen, in deren Körper sich kein spezielles Enzym, die Laktase, befindet, die für den Abbau von Laktose notwendig ist. Die Unfähigkeit, Milchzucker abzubauen, wird als Laktoseintoleranz bezeichnet, die sich in Übelkeit, Blähungen oder Krämpfen im Darm äußert. In schwierigen Fällen kann es zu Durchfall und Erbrechen kommen. Wenn der Laktasemangel gering ist, kann die Person dies überhaupt nicht bemerken.

Verwechseln Sie jedoch nicht die Laktoseintoleranz und die allergische Reaktion auf Milch. Bei Allergien kann bereits eine minimale Menge des konsumierten Produkts Reaktionen wie allergische Rhinitis, Hautausschlag oder Atemnot hervorrufen.

Ursachen der Laktoseintoleranz

Wenn wir über die Ursachen von Intoleranz sprechen, gibt es zwei Arten - primäre und sekundäre. In diesem Fall wird die primäre Unverträglichkeit als absolute Unfähigkeit des Körpers zur Produktion von Laktase bezeichnet. Es manifestiert sich seit der Geburt des Kindes in die Welt, wenn die Fütterung mit Muttermilch zu schwerem Durchfall führt. Die sekundäre Intoleranz entwickelt sich allmählich und erreicht normalerweise ihren Höhepunkt bis zum Erwachsenenalter.

Jeder kann in die Reihen von Menschen mit Laktoseintoleranz eintreten. Dies wird durch verschiedene Erkrankungen des Magens, wie Gastritis oder Ulkuskrankheit, Krebs, insbesondere durch die Niederlage des Dünndarms, erleichtert. Menschen mit Unverträglichkeit können Milchprodukte jedoch nicht ablehnen, da sie die wertvollste Kalziumquelle für den Körper sind.

Wenn man die Eigenschaften von Laktose, den Anwendungsbereich von "Milchzucker" sowie die Gründe für die Entwicklung einer Intoleranz gegenüber diesem Stoff kennt, wird jeder Mensch auf seine eigene Gesundheit aufmerksam. Passen Sie auf sich auf!

http://www.ja-zdorov.ru/blog/svojstva-laktozy-ee-primenenie-i-neperenosimost/

Lactosemonohydrateigenschaften

Molekulargewicht: 342.297

Laktose (aus lat. Lac-Milch) C12H22O11 - Kohlenhydrate der Disaccharidgruppe, die in Milch und Milchprodukten vorkommen. Das Laktosemolekül besteht aus Resten von Glukose und Galaktose. Laktose wird manchmal Milchzucker genannt.

Beim Kochen mit verdünnter Säure tritt eine Laktosehydrolyse auf. Bei Wechselwirkung mit einer Alkalilösung wird Laktose zu Saccharinsäuren oxidiert.

Holen Sie sich Laktose aus Molke.

Wird zur Herstellung von Nährmedien verwendet, beispielsweise zur Herstellung von Penicillin. Wird als Hilfsstoff (Füllstoff) in der pharmazeutischen Industrie verwendet. Aus Laktose durch Isomerisierung wird Laktulose gewonnen - ein wertvolles Medikament zur Behandlung von Darmerkrankungen - Verstopfung, Dysbakteriose und anderen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Die Eigenschaften von Lactulose werden durch das Fehlen von Enzymen, die Lactulose abbauen, im menschlichen Magen bestimmt, wodurch sie den Dickdarm unverändert erreicht. Eine große Menge Laktose (etwa 85%) ist in Säuglingsnahrung enthalten.

Trotz der Verwendung von Laktose für medizinische Zwecke wird bei manchen Menschen Laktose nicht resorbiert und führt zu Störungen des Verdauungssystems, einschließlich Durchfall, Schmerzen und Völlegefühl, Übelkeit und Erbrechen nach dem Trinken von Milchprodukten. Diesen Menschen fehlt oder produziert das Enzym Laktase zu wenig. Der Zweck der Laktase ist der Abbau von Laktose in ihre Bestandteile, Glukose und Galaktose, die dann vom Dünndarm adsorbiert werden müssen. Bei unzureichender Laktasefunktion verbleibt die Laktose in ihrer ursprünglichen Form im Darm und bindet Wasser, was Durchfall verursacht. Darüber hinaus fermentieren Darmbakterien Milchzucker, was zu Blähungen führt. Milchzuckerunverträglichkeit ist ziemlich üblich. In Schweden und Dänemark zum Beispiel tritt die Laktoseintoleranz bei etwa 3% der Erwachsenen auf, in Finnland und der Schweiz - in 16%, in England - in 20-30%, in Frankreich - in 42% und in Ländern Südostasiens und Afroamerikaner in den Vereinigten Staaten - fast 100%. Laktoseintoleranz tritt häufig bei den Ureinwohnern Afrikas, Amerikas und einiger asiatischer Länder auf. Es ist damit verbunden, dass in diesen Regionen die traditionelle Milchviehhaltung fehlt. In den Stämmen der Massai, Fulani und Tassi werden beispielsweise Milchvieh in Afrika gezüchtet, und bei erwachsenen Mitgliedern dieser Stämme ist die Laktoseintoleranz relativ selten. Die Häufigkeit dieses Phänomens liegt in Russland im Durchschnitt bei 16-18%.

Lactoseoperon - eine Gensequenz in vielen Bakterien, die die Enzyme codiert, die für den Abbau von Lactose zu Glucose und Galactose erforderlich sind, d. H. Für die Verwendung von Zucker. Studien dieses Operons haben eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der molekularen Genetik gespielt.

http://formula-info.ru/khimicheskie-formuly/l/formula-laktozy-strukturnaya-khimicheskaya

Kurse

Indizes

4.1. STEUERUNGSVERFAHREN. CHEMISCHE FAKTOREN

Spektrophotometrische Messung von Massenkonzentrationen von 4-O-β-D-Galactopyranosyl-β-D-Glucosemonohydrat
(Laktosemonohydrat, Milchzucker) in der Luft des Arbeitsbereichs

Einführungsdatum: ab dem Datum der Genehmigung

ENTWICKELT vom staatlichen Einheitsunternehmen "Allrussisches wissenschaftliches Zentrum für die Sicherheit biologisch aktiver Substanzen" (SUE "VNTS BAV"): V. P. Zhestkov, A. P. Krymov, V. F. Aleshchenko, L. I. Krymova.

GENEHMIGT vom Obersten Sanitätsarzt der Russischen Föderation, Erster stellvertretender Gesundheitsminister der Russischen Föderation, GG Onishchenko, 29. Juni 2003

1. Geltungsbereich


Diese Richtlinien legen eine quantitative spektrophotometrische Analyse der Luft im Arbeitsbereich für den Laktosegehalt von Monohydrat im Bereich von Massenkonzentrationen von 5,0 bis 50,0 mg / m fest.

2. Eigenschaften des Stoffes


2.1. Strukturformel


2.2. Empirische Formel С О О · Н O.

2.3. Molekulargewicht 360,32.

2.4. Registrierungsnummer CAS 5989-81-1.

Lactose-Monohydrat (Milchzucker) ist ein weißes, kristallines Pulver, süß und geruchlos mit einem Schmelzpunkt von mehr als 202 ° C (bei Zersetzung), leicht löslich in Wasser, wenig löslich in Alkohol, praktisch unlöslich in Ether und Chloroform. Die spezifische Drehung der wässrigen Lösung beträgt + 52,6 °.

Der Aggregatzustand in der Luft ist Aerosol.

2.6. Toxikologische Eigenschaften.

Lactose-Monohydrat ist ein Oligosaccharid, wird in der chemischen und pharmazeutischen Industrie als Hilfssubstanz verwendet, bei Einnahme geringes Risiko, bei intraperitonealer Verabreichung niedrig toxisch, keine lokale Reizwirkung, hautresorptive Wirkung, schwach kumulative Wirkung, allgemein toxische Wirkung, kontraindiziert Laktose.

Die maximal zulässige Konzentration von Lactose-Monohydrat in der Luft des Arbeitsbereichs beträgt 10,0 mg / m; 4 Gefahrenklasse.

3. Messgenauigkeit


Die Technik ermöglicht die Messung von Massenkonzentrationen von Lactose-Monohydrat mit einem Fehler von höchstens ± 19,0% bei einem Konfidenzniveau von 0,95.

4. Messmethode


Die Messung der Massenkonzentrationen von Lactose-Monohydrat wird durch Spektrophotometrie durchgeführt.

Die Definition basiert auf der Wechselwirkung von Lactosemonohydrat mit Anthronen in einem sauren Medium unter Bildung eines dunkelgrünen Reaktionsprodukts.

Die Messung wird bei einer Wellenlänge von 630 nm durchgeführt.

Die Probenahme erfolgt mit Konzentration auf dem Filter.

Die untere Messgrenze des Lactosemonohydratgehalts im analysierten Probenvolumen beträgt 10 µg.

Die untere Grenze für die Messung der Massenkonzentration von Lactose-Monohydrat in der Luft beträgt 5 mg / m (bei der Probenahme von 20 dm Luft).

Die Methode ist spezifisch für die Produktionsbedingungen.

Chloride von Metallen (Natrium, Kalium), Polyvinylpyrrolidon, Magnesiumstearinsäure beeinflussen die Bestimmung nicht.

5. Messinstrumente, Hilfsgeräte, Materialien
Reagenzien, Lösungen


Verwenden Sie bei Messungen die folgenden Messgeräte, Hilfsgeräte, Materialien, Reagenzien und Lösungen.

5.1. Messinstrumente, Hilfsgeräte, Materialien

Spektralphotometer Specord M-40, Carl Zeiss

Laborwaagen VLA-200

Ansaugvorrichtung, Modell 822

Die Kolben werden mit einer Kapazität von 100 bis 1000 cm gemessen

Die Flaschen sind konisch hitzebeständig und haben eine Kapazität von 100 bis 250 cm

Pipetten mit einer Kapazität von 1, 2, 5, 10 cm

Messrohre mit Bodenrohren mit einer Kapazität von 10 cm

Chemieböcke mit Bodendecker mit einer Kapazität von 25 cm

Küvetten mit einer optischen Schichtdicke von 10 mm

Messzylinder mit einer Kapazität von 5, 100 cm

5.2. Reagenzien, Lösungen

Lactosemonohydrat mit einem Grundsubstanzgehalt von mindestens 99,0%, bezogen auf die Trockensubstanz. State Pharmacopoeia X, Artikel 589, S. 601.

Schwefelsäure, h.ch. Dichte 1,84 g / cm

Antron, h, 0,2% ige Lösung


Es ist gestattet, andere Messinstrumente, Hilfsmittel, Reagenzien und Materialien zu verwenden, deren technische und messtechnische Eigenschaften und Qualifikationen nicht unter den in diesem Abschnitt aufgeführten Werten liegen.

6. Sicherheitsanforderungen


6.1. Beim Umgang mit Reagenzien die Sicherheitsanforderungen für das Arbeiten mit giftigen, ätzenden und brennbaren Stoffen gemäß GOST 12.1.005-88 erfüllen.

6.2. Bei der Analyse brennbarer und schädlicher Stoffe sind Brandschutzmaßnahmen gemäß GOST 12.1.004-91 zu beachten.

6.3. Beachten Sie bei Messungen mit einem Spektrophotometer die elektrischen Sicherheitsregeln gemäß GOST 12.1.019-79 und die Bedienungsanleitung des Geräts.

7. Anforderungen an die Qualifizierung von Bedienern


Ausgebildete Personen mit höherer oder sekundärer Sonderausbildung, die mit einem Spektralphotometer ausgebildet sind und die über ein entsprechendes Spektralphotometer verfügen, dürfen Messungen durchführen und ihre Ergebnisse verarbeiten.

8. Messbedingungen


8.1. Die Verfahren zur Herstellung von Lösungen und zur Vorbereitung von Proben zur Analyse werden unter normalen Bedingungen bei einer Lufttemperatur von (20 ± 5) ° C, einem Atmosphärendruck von 84 bis 106 kPa und einer relativen Luftfeuchtigkeit von nicht mehr als 80% durchgeführt.

8.2. Messungen an einem Spektrophotometer werden unter Bedingungen durchgeführt, die in der technischen Dokumentation des Geräts empfohlen werden.

9. Vorbereitung für Messungen


Vor den Messungen werden folgende Arbeiten durchgeführt: Aufbereitung von Lösungen, Aufbereitung eines Spektrophotometers, Festlegung einer Eichkennlinie, Probenahme.

9.1. Vorbereitung von Lösungen


9.1.1. Die Hauptstandardlösung von Lactose-Monohydrat mit einer Konzentration von 500 µg / cm wird hergestellt, indem 0,0500 g der Substanz in destilliertem Wasser in einem 100-cm-Messkolben gelöst werden. Die Lösung wird frisch zubereitet.

9.1.2. Eine Standardlösung von Lactosemonohydrat N 1 mit einer Konzentration von 100 µg / cm wird hergestellt, indem 5 cm der basischen Standardlösung mit destilliertem Wasser in einem 25-cm-Messkolben verdünnt werden. Die Lösung wird frisch zubereitet.

9.1.3. Eine Standardlösung von Lactosemonohydrat N 2 mit einer Konzentration von 20 & mgr; g / cm wird hergestellt, indem 5 cm einer Standardlösung von N 1 mit destilliertem Wasser in einem 25-cm-Messkolben verdünnt werden. Die Lösung wird frisch zubereitet.

9.1.4. Herstellung einer wässrigen Lösung von Schwefelsäure. In einen konischen hitzebeständigen Kolben mit einer Kapazität von 250 cm werden 5 cm destilliertes Wasser gegeben. Dann werden langsam und vorsichtig unter ständigem Rühren mit einem Glasstab 100 ml konzentrierte Schwefelsäure (Dichte 1,84) gegossen. Die Lösung wird gekühlt und frisch zubereitet.

9.1.5. Zubereitung der Anthronlösung: 0,2 g Anthron werden in einen konischen hitzebeständigen Kolben mit einer Kapazität von 100 cm gegeben. Dann langsam und vorsichtig unter ständigem Rühren mit einem Glasstab 100 cm der hergestellten wässrigen Lösung von Schwefelsäure einfüllen. Die Lösung wird frisch zubereitet.

9.2. Vorbereitung des Gerätes


Die Vorbereitung des Spektrophotometers erfolgt gemäß der Bedienungsanleitung für seinen Betrieb.

9.3. Festlegung der Eichcharakteristik


Die Kalibrierungscharakteristik, die die Abhängigkeit der optischen Dichte der Lösung von der Masse des Lactosemonohydrats ausdrückt, wird gemäß Tabelle 1 für jede Serie auf 6 Lösungsreihen mit 5 parallelen Definitionen eingestellt.

Lösungen zur Ermittlung der Kalibrierungseigenschaften
bei der Bestimmung von Laktosemonohydrat

Standardlösung von Lactosemonohydrat
N 1 cm

Standardlösung von Lactosemonohydrat
N 2 cm

Destilliertes Wasser, cm

Der Lactosemonohydratgehalt in der Kalibrierungslösung, mcg

Kalibrierlösungen sind eine Stunde lang stabil.

Die hergestellten Kalibrierlösungen werden gemischt, 4 cm 0,2% ige wässrige Lösung von Anthron in Schwefelsäure wird zugegeben und 5 Minuten in einem kochenden Wasserbad erhitzt. Dann werden die Lösungen abgekühlt, gerührt und nach 10 Minuten werden die optischen Dichten der Lösungen in der Zelle mit einer absorbierenden Schichtdicke von 10 mm bei einer Wellenlänge von 630 nm in Bezug auf die Referenzlösung gemessen, die den Analyten nicht enthält.

Es wird eine Kalibrierungskurve erstellt: Auf der Ordinatenachse werden die optischen Dichten der Kalibrierungslösungen und auf der Abszissenachse der entsprechende Lactosegehalt von Monohydrat in & mgr; g aufgetragen.

Der Kalibrierungsplan wird vierteljährlich oder bei Verwendung einer neuen Charge Reagenzien, Ausrüstung und nach der Reparatur des Geräts überprüft.

9.4. Luftprobenahme


Luft mit einem Volumenstrom von 5 dm / min wird durch einen AFA-VP-10-Filter in einen Filterhalter gesaugt. Zur Messung der MPC von Lactose-Monohydrat sollten 20 dm Luft entnommen werden. Die Proben werden 30 Tage in chemischen Flaschen mit Bodendeckel gelagert.

10. Messung


Der Filter mit der entnommenen Probe wird in ein chemisches Röhrchen mit einem geschliffenen Deckel mit einem Fassungsvermögen von 25 cm überführt, 5 ml destilliertes Wasser werden hineingegossen und 15 Minuten stehen gelassen, wobei gelegentlich mit einem Glasstab gerührt wird, um das Lactosemonohydrat besser aufzulösen. Dann wird der Filter sorgfältig gepresst und erneut mit 5 cm destilliertem Wasser behandelt. Der Filter wird vorsichtig gepresst und wieder entfernt. Beide Lösungen werden auf einem chemischen Trichter nacheinander durch ein weißes Bandpapierfilter in ein 10-cm-Messrohr filtriert und mit destilliertem Wasser auf die Marke eingestellt. Der Desorptionsgrad aus dem Filter Lactose-Monohydrat 98%.

1 cm der analysierten Lösung wird in Reagenzgläser überführt, ähnlich wie Kalibrierlösungen behandelt, und die optischen Dichten werden in einer Küvette mit einer absorbierenden Schichtdicke von 10 mm bei einer Wellenlänge von 630 nm bezüglich der Referenzlösung gemessen, die gleichzeitig und ähnlich wie Proben unter Verwendung eines sauberen Filters hergestellt wird.

Die quantitative Bestimmung des Lactosemonohydratgehalts wird gemäß der zuvor erstellten Kalibrierungskurve durchgeführt.

Hinweis: Durch Filtration der Lösungen der untersuchten Proben werden Hilfsstoffe entfernt, die in destilliertem Wasser, das Bestandteil der Tabletten ist, nicht löslich sind.

11. Berechnung der Messergebnisse


Die Massenkonzentration von Lactose-Monohydrat (, mg / m) in der Luft wird nach folgender Formel berechnet:

Wo ist die Menge an Lactose-Monohydrat, die gemäß der Kalibrierungskurve im analysierten Lösungsvolumen gefunden wurde, mcg;

- das Volumen der zur Analyse genommenen Probenlösung, cm;

- Gesamtlösungsvolumen der zu analysierenden Probe, cm;

- Luftvolumen für die Analyse (dm) ausgewählt und auf Standardbedingungen reduziert (Anhang 1).

12. Registrierung der Analyseergebnisse


Das Ergebnis der quantitativen Analyse wird in folgender Form dargestellt:


Der Wert von 0,17 + 0,19 mg / m

wo ist das fehlermerkmal.

13. Kontrolle des Fehlers der Methode KHA

Werte der Merkmale des Fehlers, die Norm der betrieblichen Kontrolle des Fehlers
und der Standard der Reproduzierbarkeit der Betriebskontrolle

Name der messtechnischen Merkmale

Der Bereich der nachweisbaren Konzentrationen von Lactose-Monohydrat in mg / m

Fehlerkennlinie
, mg / m
0,95

Standard der Betriebskontrolle des Fehlers
, mg / m
(0,90, 3)

der Standard der betrieblichen Kontrolle der Reproduzierbarkeit,
, mg / m
(0,95, 2)

Metrologische Merkmale werden als Abhängigkeit vom Wert der Massenkonzentration der analysierten Komponente in der Probe angegeben.

13.1. Betriebsfehlersteuerung


Betriebssteuerungsfehler werden in derselben Serie mit KHA-Arbeitsproben ausgeführt.

Die Kontrollproben sind echte Luftproben des Arbeitsbereichs. Das für die Kontrolle der Probe ausgewählte Volumen muss dem doppelten Volumen entsprechen, das für die Analyse durch die Methode erforderlich ist. Nach der Probenahme wird der Extrakt aus dem Filter in zwei gleiche Teile aufgeteilt, von denen der erste exakt nach der Lehrbuchmethodik analysiert wird und das Ergebnis der Analyse der ursprünglichen Arbeitsprobe erhält. Der zweite Teil wird zweimal mit dem geeigneten Lösungsmittel verdünnt und erneut in zwei gleiche Teile aufgeteilt, von denen der erste streng nach der Formulierung der Methodik analysiert wird, um das Ergebnis der Analyse der zweimal verdünnten Arbeitsprobe zu erhalten. Im zweiten Teil wird das Additiv der analysierten Komponente zu der Konzentration der ursprünglichen Arbeitsprobe hinzugefügt (die Gesamtkonzentration sollte die obere Grenze des Messbereichs nicht überschreiten) und in strikter Übereinstimmung mit der Formulierung der Technik analysiert, wobei das Ergebnis der Analyse der zweimal mit dem Additiv verdünnten Arbeitsprobe erhalten wird. Die Ergebnisse der Analyse der ursprünglichen Arbeitsprobe, einer zweimal verdünnten Arbeitsprobe und einer zweimal mit dem Zusatzstoff verdünnten Arbeitsprobe werden nach Möglichkeit unter den gleichen Bedingungen erhalten, d. H. Sie werden von einem Analytiker mit einem Satz Messgeräte, einer Charge Reagenzien usw. empfangen.

Die Entscheidung über einen befriedigenden Fehler wird getroffen, wenn die Bedingung erfüllt ist:

Wo ist das Ergebnis der Analyse der Arbeitsprobe?


- Ergebnis der Analyse der zweimal verdünnten Arbeitsprobe;

- das Ergebnis der Analyse der Arbeitsprobe, zweimal verdünnt, unter Zugabe der analysierten Komponente;

- die Zugabemenge der analysierten Komponente;

- Norm der Betriebskontrolle des Fehlers.

13.2. Betriebskontrolle der Reproduzierbarkeit


Die Kontrollproben sind echte Luftproben des Arbeitsbereichs. Das für die Kontrolle der Probe ausgewählte Volumen muss dem doppelten Volumen entsprechen, das für die Analyse durch die Methode erforderlich ist. Nach der Probenahme wird der Extrakt aus dem Filter in zwei gleiche Teile aufgeteilt und streng nach der Formulierung des Verfahrens analysiert, wobei die Bedingungen der Analyse auf das Maximum variiert, d. H. Holen Sie sich zwei Testergebnisse in verschiedenen Labors oder in einem mit verschiedenen Messgerätesätzen und unterschiedlichen Reagenzienchargen. Zwei Ergebnisse der Analyse sollten sich nicht durch die zulässigen Abweichungen zwischen den Analyseergebnissen unterscheiden:

Wo ist das Ergebnis der Analyse der Arbeitsprobe?


- das Ergebnis der Analyse derselben Probe, die in einem anderen Labor oder in demselben Labor erhalten wurde, jedoch von einem anderen Analytiker, der einen anderen Satz Messschüsseln und andere Reagenzienchargen verwendet;

- zulässige Abweichungen zwischen den Ergebnissen der Analyse derselben Probe.


Wenn der Standard der Betriebskontrolle der Reproduzierbarkeit überschritten wird, wird der Versuch wiederholt. Wenn Sie den angegebenen Standard wiederholen, ermitteln Sie die Gründe, die zu unbefriedigenden Kontrollergebnissen führen, und beseitigen Sie diese.

14. Zeitstandards und Analyse


Für die Durchführung einer Reihe von Analysen von 6 Proben sind 2 Stunden erforderlich.

http://law.rufox.ru/view/9/3012.htm
Weitere Artikel Über Allergene