Cremes für atopische Dermatitis bei Kindern

Die Verwendung von Cremes in der Atopie ist ein wichtiger therapeutischer Schritt. Alle bei der atopischen Dermatitis verwendeten Cremes sollten eine schnelle und dauerhafte klinische Wirkung haben und durch ihre Anwendung keine negativen Auswirkungen haben. Bei Kindern verwendete Arzneimittel haben eine hypoallergene Zusammensetzung und enthalten keine hochallergenen Zusätze oder aromatischen Duftstoffe.

Wann werden sie angewendet?

Cremes zielen auf verschiedene Stadien der Krankheit ab. Atopische Haut ist sehr anfällig für verschiedene allergene Substanzen. Chemische Zusatzstoffe können leicht zu neuen Erscheinungsformen entzündlicher Hauterkrankungen führen. Zusammensetzungen, die sich auf die natürlichen Bestandteile des menschlichen Körpers beziehen, können praktisch keine ausgeprägten klinischen Symptome und Manifestationen der Krankheit verursachen.

Cremige Texturen werden verwendet, um zu durchlässige Haut zu behandeln und starke Abplatzungen zu beseitigen. Diese unerwünschten Symptome treten häufig bei Kindern mit Atopie auf.

Die dichte und ölige Textur der Creme lässt sie perfekt in die Dermis eindringen und bietet eine gute therapeutische Wirkung. Normalerweise genügen 5-10 Minuten, um solche Produkte aufzusaugen. Cremes mit Nährölen in ihrer Zusammensetzung können länger aufgenommen werden.

Die in der Produktzusammensetzung enthaltenen Wirkstoffe wirken in den tiefsten Schichten der Dermis. Cremes enthalten normalerweise entzündungshemmende Zusätze und natürliche Regenerationskatalysatoren. Oft fügen sie Panthenol, Provitamine A, Tocopherol sowie natürliche Extrakte aus Pflanzen hinzu. Derartige Zusammensetzungen der Produkte bieten maximale hypoallergene Eigenschaften und einen breiten Wirkungsbereich.

Aufgrund der Inhaltsstoffe des Produkts können alle Cremes in verschiedene Kategorien unterteilt werden. Gute Feuchtigkeitscremes sollten eine anhaltende und schnelle klinische Wirkung haben. Bei der Anwendung ist das Ergebnis in der Regel nach den ersten Tagen seit Beginn der Verwendung sichtbar.

Alle Cremes, die verwendet werden, um die Manifestationen von Atopie auf der Haut zu behandeln, können in verschiedene Arten unterteilt werden:

Juckreiz Sie enthalten in der Regel Wirkstoffe, die die Entzündung stoppen und den Juckreiz der Haut beseitigen. Antihistaminpräparate beseitigen den Juckreiz und verbessern die Gesundheit eines kranken Kindes. In der Regel werden diese Mittel für die gesamte Dauer des Akutprozesses zugewiesen. Im Durchschnitt für 10-14 Tage. Die langfristige Verwendung solcher Cremes kann süchtig machen und muss durch eine andere ersetzt werden.

Hormonell Enthalten als Teil von Glukokortikosteroidhormonen. Meist Prednison, Hydrocortison oder Fluticason. Kann im späten Stadium der Erkrankung oder bei Komplikationen verschrieben werden. Wird auch häufig für langfristige Geschwüre oder Wunden verwendet. Sie stoppen Entzündungen in den intradermalen Schichten und reduzieren die Menge an entzündlichen Substanzen, die während einer Allergie gebildet werden.

Nicht hormonell oder entzündungshemmend. Für den Zeitraum der Verschlimmerung ernannt. Üblicherweise nicht länger als zwei Wochen anwenden. Mit einem langen Empfang - kann süchtig machen und fast keine Wirkung haben. Eingeschlossen in die Zusammensetzung von entzündungshemmenden natürlichen und synthetischen Ergänzungen helfen unerwünschte Symptome zu beseitigen. Beseitigen Sie die ausgedrückte Rötung gut und reduzieren Sie Hautjucken.

Antibiotika enthalten. Mit dem Auftreten bakterieller Komplikationen ernannt. Häufiger während sekundärer Infektionen. Die Verwendung solcher Mittel ermöglicht es Ihnen, mit verschiedenen Arten von Staphylokokken- und Streptokokkeninfektionen effektiv umzugehen. Viele medizinische Cremes enthalten neben antibakteriellen Zusätzen auch Antimykotika. Dieser Komplex hilft, mit verschiedenen Arten von Hautinfektionen effektiv umzugehen.

Feuchtigkeitscremes Hilft bei starker Trockenheit und befeuchtet die empfindliche Haut des Babys. Stellen Sie sicher, dass Sie sich bei allen Kindern mit atopischen Erkrankungen bewerben. Nach Meinung vieler Mumien: Nach der Verwendung solcher Produkte wird die Haut von Babys weicher und fühlt sich zarter an. Durch die sichere Anwendung der Zusammensetzung können solche Cremes bereits ab den ersten Tagen nach der Geburt verwendet werden.

Was ist zu beantragen?

Derzeit können Sie in Apotheken eine Vielzahl verschiedener Cremes für die Behandlung von Atopie bei Kindern kaufen. Alle Medikamente haben eine sichere Zusammensetzung und können effektiv in der pädiatrischen Praxis eingesetzt werden. Sie können die Mittel lange verwenden, bis die Symptome vollständig beseitigt sind oder das Wohlbefinden des Kindes verbessert ist.

Topicrem

Enthält viele feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe. Weicht raue Hautpartien perfekt auf, ohne ölige Filmbildung zu verursachen. Das Medikament wird schnell absorbiert. Kann mehrmals am Tag verwendet werden. Verbessert die Wasser-Lipid-Zusammensetzung der Haut. Kann bei kleinen Kindern verwendet werden.

http://www.o-krohe.ru/atopicheskij-dermatit/krem/

Wirksame Cremes und Salben für atopische Dermatitis bei Kindern

Nicht-hormonelle Produkte

Alle nichthormonellen Wirkstoffe mit lokaler Wirkung können in 3 Hauptgruppen unterteilt werden:

  • Antihistaminika;
  • Immunsuppressiva;
  • Dermatokosmetische Produkte.

Antihistamin-Salben werden relativ selten angewendet. Tatsache ist, dass sie sich nicht durch eine lange Aktion unterscheiden. Antiallergische Medikamente vor Ort wirken bei geringfügigen Manifestationen der atopischen Dermatitis. Unter den beliebtesten Antihistamin-Salben sollten Gistan und Fenistil-Gel (0,1%) unterschieden werden.

Immunsuppressive nichthormonale Wirkstoffe mit lokaler Wirkung sind vor relativ kurzer Zeit erschienen. Sie haben sich bei der Behandlung von leichten und mittelschweren Formen der atopischen Dermatitis (AD) bestens bewährt. Zum Beispiel wird 1% Elidel-Creme während einer Verschlimmerung der Krankheit als Abschreckungsmittel verwendet. Es kann auf alle Körperteile von Kindern, einschließlich Gesicht und Genitalien, aufgetragen werden.

Dermatokosmetische Hautpflegemittel sollten genauer betrachtet werden, da es für Eltern, die dieses Problem zum ersten Mal entdeckt haben, schwierig sein wird, eine geeignete feuchtigkeitsspendende und beruhigende Kosmetik auszuwählen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass kosmetische Präparate für eine kontinuierliche tägliche Erhaltungstherapie erforderlich sind, nicht nur während einer Verschlimmerung. Das Kind sollte auch spezielle Mischungen wie "Alfar" und absorbierende Produkte (Enterosgel) erhalten. "Bepanten." Dieses Medikament ist in Form von 5% Creme und Salbe erhältlich.

"Bepanten" ist zur Behandlung von Hautschäden bei Kindern vorgesehen. Kann von Geburt an angewendet werden. Das Medikament enthält Dexpanthenol, das bei Kontakt mit der Haut in Pantothensäure umgewandelt wird. Es ist wiederum ein wichtiges Element, das dazu beiträgt, dass sich Zellen nach Verletzungen anderer Art schneller regenerieren.

Cremesalbe unterscheidet sich durch das Vorhandensein mehrerer zusätzlicher Substanzen. Beispielsweise enthält die Salbe "Bepanten" Lanolin und flüssiges Paraffin. Wenn die Haut eine Infektion hat, sollten Sie auf die aseptische Creme "Bepanten plus" achten.

Kinder mit atopischer Dermatitis Bepantin sind mit Windelausschlag, trockener, rissiger Haut und mechanisch geschädigten Körperbereichen beschmiert, um Infektionen zu verhindern. Wenn Sie ein Pflegemittel mit Kühleffekt benötigen, beachten Sie die Lotion „Bepanten“.

"Zinocap". Das Medikament ist zur Behandlung von Hautkrankheiten bestimmt, einschließlich atopischer Dermatitis bei Kindern. Aufgrund der hohen Sicherheit kann Zinocap lange Zeit ohne Nebenwirkungen und ohne Wirkungseinbußen eingesetzt werden.

Zincopa enthält Zink, das sich günstig auf Desquamation, Entzündung und Juckreiz auswirkt. Einen zusätzlichen regenerierenden Effekt liefert Dexapanthenol. Diese Substanz ist für die Minimierung des transdermalen Feuchtigkeitsverlusts verantwortlich. Daher wird bei der Verwendung von Tsinokapa die trockene Haut reduziert.

Creme "Tsinokap" für Kinder ab 1 Jahr zugelassen. Dank seiner sanften Formel kann es auf alle Körperteile (Hals, Gesicht, Bauch, Falten) aufgetragen werden. Das Medikament "Tsinokap" ist nicht nur in Form einer Creme, sondern auch als Aerosol erhältlich. Das Spray "Zinocap" hat aufgrund von Ethylalkohol eine geringe Austrocknung, daher wird empfohlen, es bei akuter Verschlimmerung der Dermatitis bei Kindern zu verwenden.

Creme "Zinocap" ist wünschenswert, um im Stadium des Abklingens des Entzündungsprozesses einzuführen. Über die Dosierungen und die Durchführbarkeit der Verwendung des Arzneimittels sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, obwohl die Gebrauchsanweisung besagt, dass "Zinocap" ohne Rezept erhältlich ist. Die durchschnittliche Dauer der Zinocap-Therapie beträgt 1 Monat.

"La Cree". Vorbereitung für die komplexe Hautpflege bei atopischer Dermatitis bei Kindern. Die Salbe enthält natürliche Inhaltsstoffe, die eine feuchtigkeitsspendende, beruhigende und heilende Wirkung haben. Es gibt keine Hormone, Aromen und Farbstoffe in La Cree-Produkten, daher können sie von Geburt an verwendet werden.

Die Creme "La Cree" eignet sich für die komplexe Behandlung von Dermatitis. Es kann gleichzeitig mit Antihistaminika verschmiert werden. Verursacht keine Nebenwirkungen und sucht. Die Zusammensetzung der Creme "La Cree" enthält Extrakte aus Veilchen, Lakritze, Schnur und Walnuss. Alle diese natürlichen Bestandteile von „La Cree“ helfen gegen Mikrorisse, Rötung, Juckreiz und Schuppenbildung.

Darüber hinaus ist die Salbe La Cree mit Avocadoöl angereichert, das die oberen Bälle der Epidermis nährt und den Wasserhaushalt wiederherstellt. Panthenol unterstützt die Haut bei der Regeneration. Kosmetik "La Cree" ist nicht nur Cremes und Salben vertreten. Die Produktlinie enthält Emulsionen, Shampoos, Reinigungsgele und Balsame. Aufgrund dieser Vielfalt kann La Cree als Komplex für die tägliche Hautpflege betrachtet werden.

Zubereitungen "La Cree" können mit Antihistaminika verwendet werden. Planen Sie die Anwendung der Creme "La Cree" während der Behandlung von Exazerbation und Remission ein, die Sie Ihrem Arzt helfen wird.

"Sudokrem." Es gehört zu der Kategorie der antiseptischen und antimikrobiellen Salben zusammen mit "Levomekol", "Levosin" und "Futsidinom". "Sudokrem" für Windelausschlag, Irritationen und Entzündungen unterschiedlicher Herkunft. Das Medikament ist für jeden Hauttyp geeignet.

Sie können oft sehen, dass Sudocrem-Salbe direkt im Krankenhaus jungen Müttern verabreicht wird, als Mittel gegen Windeldermatitis. Aber in der Tat ist "Sudokrem" besser, Babys nicht zu schmieren, weil dieses Medikament eine gefährliche Substanz Benzylbenzoat enthält. Viele professionelle Kinderärzte raten, das neugeborene "Sudokrem" durch gutartige Kollegen zu ersetzen.

Bei der Behandlung der atopischen Dermatitis wird Sudokrem verwendet, da es Zink enthält, das den Wasserhaushalt aufrechterhält und Juckreiz beseitigt. Es wird empfohlen, Sudocrem nur als Hilfsmittel zu verwenden, nicht jedoch als Hauptmedikament während der Exazerbationsbehandlung.

Bewertungen von "Sudokrem" können sehr unterschiedlich sein - von extrem negativ bis enthusiastisch. Starten Sie Sudocrem daher nicht alleine. Wenden Sie sich vorher an Ihren Arzt. "Sudokrem" sollte bis zu 6-mal am Tag in die betroffenen Bereiche eingeschmiert werden.

Topikrem. Es gehört zu der Gruppe der Feuchtigkeitscremes, die in ihrer Zusammensetzung Hydrate, Harnstoff und Glycerin enthalten. Topikrem kann und sollte fortlaufend verwendet werden. Viele Eltern stellten in ihren Reviews fest, dass mit der systematischen Anwendung von Topicrem im Laufe der Zeit keine Hormonpräparate erforderlich sind.


Dank ihrer leichten Textur lässt sich die Topikrem-Creme leicht auf die gesamte Hautoberfläche auftragen, ohne einen fettigen Film zu hinterlassen. Topicrem enthält 9,5% Glycerol und 2% Harnstoff. Dadurch wird das Wasser-Fett-Gleichgewicht auf der Haut wiederhergestellt.

Topikrem-Creme wird auch mit Corticosteroidhormonen verdünnt. Diese Mischung wird in der Zeit der Ablehnung von Hormonsalben verwendet. Für einige Zeit sollte der Anteil täglich zugunsten von Topicrem geändert werden. Mit einem positiven Ergebnis können Sie vollständig auf Topikrem umsteigen.

Topikrem macht nicht süchtig. Für beste Ergebnisse sollte es dreimal täglich angewendet werden. Für die am weitesten fortgeschrittenen Fälle von Dermatitis bei Kindern wird empfohlen, eine stärkere Topiks-10-Creme zu schmieren. Diese enthält mehr Harnstoff als normales Topikrem.

Mustela Eine Reihe von Vorbereitungen für die Problemhaut von Neugeborenen und Kindern. Mustel-Cremes und Emulsionen enthalten einen Komplex aus speziellen Lipiden, die die zu Atopie neigende Haut vorteilhaft beeinflussen. Dieses Werkzeug verringert die Empfindlichkeit der Haut und minimiert die Möglichkeit allergischer Reaktionen.



Creme "Mustela" senkt auch das Risiko einer Infektion während der Zeit der Verschlimmerung der Dermatitis. Durch den systematischen Einsatz von "Mustela" können Sie die externe Hormontherapie reduzieren.

"Emolium". Die Linie der behandlungs- und prophylaktischen Hautpflegeprodukte für atopische Dermatitis. "Emolium" wird als Adjuvans während der komplexen Therapie verwendet, um die Manifestationen der Krankheit zu beseitigen.

Emolium stellt Badegele, Cremes und Emulsionen für den Körper her. Alle Inhaltsstoffe von Emolium sind hypoallergen, sodass selbst die kleinsten Babys ihre Produkte verwenden können.


Die Creme "Emolium" beseitigt das Jucken und Brennen und stellt den Lipidfilm der Epidermis wieder her. Konsultieren Sie einen Arzt, bevor Sie Emolium bei einem Neugeborenen einführen.

Während der Anwendung nicht-hormoneller äußerer Präparate ist es notwendig, sich einer internen Behandlung zu unterziehen und eine strikte Diät einzuhalten. Allergische Lebensmittel sollten von der Ernährung von Kindern ausgeschlossen werden. Kinder bis zu einem Jahr müssen mit speziellen hypoallergenen Mischungen (Alfare, Nutrilak, Registimil) gefüttert werden. Eine Mischung aus "Alphare" enthält zum Beispiel kein Sojaprotein und Gluten.

Es ist besser, die Wahl der Mischung mit dem behandelnden Arzt zu koordinieren.

Überwachen Sie nach der Einführung einer neuen Mischung in der Ernährung das Wohlbefinden des Babys. Wenn Sie Anomalien (Ausschlag, schlechter Stuhlgang) feststellen, brechen Sie die Mischung sofort ab und suchen Sie nach einer anderen. Der Nutzen des modernen Marktes für Babynahrung bietet eine große Auswahl an Mischungen für Babys mit unterschiedlichen Bedürfnissen.

Um die Auswirkungen von Nahrungsmittelallergenen zu reduzieren, können Sie Enterosgelya verwenden. Dieses Medikament wirkt sorbierend auf Toxine und schafft so günstige Bedingungen für den Darm. Enterosgel stellt die lokale Immunität wieder her.

"Enterosgel" bewirkt auch eine antigene Stimulation des Körpers. Da die hydrophoben Partikel des Enterosgels nicht in die Schleimschicht eingetaucht werden, bleibt der Darm vor Reizstoffen geschützt.

Enterosgel reduziert den Endotoxinspiegel im Blut. Aufgrund all dieser Eigenschaften ist Enterosgel nicht nur während der Exazerbation, sondern auch als Prophylaxe während der Remission indiziert. Enterosgel als Teil einer komplexen Therapie verschreiben, sollte der behandelnde Therapeut dies tun. Er bestimmt auch die Dauer und die Dosierung von "Enterosgel" unter Berücksichtigung des Alters und des Stadiums der Erkrankung.

Hormonelle Salben und Cremes

Die meisten Eltern, die bei Kindern mit dem Problem der atopischen Dermatitis konfrontiert sind, versuchen, die Hormontherapie auf ein Minimum zu beschränken. Dies geschieht aufgrund der unvorhersehbaren Nebenwirkungen und der schnellen Anpassung des Körpers an Medikamente.

Leider ist es unmöglich, auf die Verwendung von Hormonsalben vollständig zu verzichten. Bei richtiger und aufmerksamer Einstellung zum Fall können Glukokortikoide jedoch mit maximalem Nutzen und minimalem Schaden eingesetzt werden. Alle lokalen hormonellen Mittel, die für Dermatitis geeignet sind, werden in 4 Gruppen unterteilt:

  1. Sehr stark (Dermoveit);
  2. Stark (Flixotid, Celestoderm);
  3. Medium (Afloderm, Lokoid);
  4. Schwach (Hydrocortison, Prednisolon).

Bei schweren Exazerbationen empfehlen Experten die Verwendung von kurzen Kursen starker hormoneller Salben und Cremes. Der Kurs dauert 3 Tage. Wenn Sie dazu neigen, schwache Medikamente dieser Gruppe zu verwenden, müssen Sie bedenken, dass die therapeutische Wirkung erst nach 7 Tagen erreicht wird.

In der Zeit der Verschlimmerung wird nicht empfohlen, eine Mischung mit pflegenden und feuchtigkeitsspendenden Cremes zu machen. Es ist erwiesen, dass eine solche Verdünnung das Risiko von Nebenwirkungen nicht verringert. Die Mischung verschlechtert jedoch die Wirkung von Hormonen und die Behandlung kann dadurch verzögert werden. Denken Sie auch an spezielle Nahrungs- und Sorptionsmittel wie Enterosgel.

Video "Behandlung der atopischen Dermatitis bei Kindern"

In diesem Video wird der Arzt Sie über diese Krankheit informieren.

http://lechimdetok.ru/allergiya/krema-pri-atopicheskom-dermatite-u-detej-28.html

Die Wirksamkeit von Kindercreme bei atopischer Dermatitis

Unglücklicherweise kann jeder, unabhängig von den Krankheiten, die die Haut befallen, in jedem Alter. Besonders schwierig und unangenehm sind ähnliche Probleme bei Kindern. Die häufigste Erkrankung bei ihnen ist die atopische Dermatitis, die durch trockene Haut, Juckreiz und Rötung gekennzeichnet ist. Dermatologen zufolge tritt die Krankheit bei Kindern bis zu einem Jahr und bis zu fünf Jahren auf. Im zweiten Fall sind fast 95 Prozent der Patienten von Dermatitis betroffen. Verzweifeln Sie jedoch nicht, denn die Krankheit kann für 4 Jahre von selbst verschwinden und nur die Sensibilität und Trockenheit der Haut zurücklassen. Sehr selten begleitet eine atopische Dermatitis eine Person ein Leben lang. Am häufigsten ist die Krankheit bei Kindern zu finden, in deren Familie bereits ähnliche Allergien und Reaktionen aufgetreten sind. Wie gehe ich mit atopischer Dermatitis um und welche Mittel helfen bei der Behandlung?

Betamethason - atopische Dermatitiscreme

Behandlung der atopischen Dermatitis: Merkmale und Vorlieben

Die atopische Dermatitis bei Kindern mit dem richtigen Ansatz wird sowohl pathogenetisch als auch in Kombination behandelt. Die Behandlung sollte aus Eliminierungsmaßnahmen, Diät, hypoallergenem Regime, lokaler und systemischer Pharmakotherapie, Perioden der Pathologiekorrektur und Rehabilitation bestehen. Der Einsatz von Maßnahmen und Mitteln sollte darauf gerichtet sein, klinische Manifestationen zu reduzieren, die Häufigkeit von Exazerbationen zu verringern, die Lebensqualität insgesamt zu erhöhen und infektiöse Komplikationen zu verhindern.

Um die Diagnose herauszufinden und sich mit der zukünftigen Behandlung vertraut zu machen, sollten Sie sich an einen Allergologen und einen Dermatologen wenden. Zusammen können diese Ärzte Ihnen das Problem richtig erklären, die geeignete Behandlung wählen, den Schweregrad bestimmen usw. Wiederholte Konsultationen sind nur bei Komplikationen nach der Einnahme von Antihistaminika, bei Nebenwirkungen oder bei Fragen erforderlich. Ein Ernährungswissenschaftler und ein Psychologe helfen bei der Erstellung eines Rehabilitationsprogramms und bei der Korrektur des Lebensstils des Patienten.

Für die Behandlung der Krankheit bei Kindern sollte eine differenzierte Analyse unter Berücksichtigung aller Veränderungen und Besonderheiten der Haut durchgeführt werden. Die topische Behandlung sollte nicht nur die Entzündung stoppen, sondern auch die Wasserlipidschicht und die Barrierefunktion der Haut wiederherstellen. Es ist auch wichtig, eine angemessene und tägliche Pflege zu gewährleisten.

Die atopische Dermatitis bei Kindern kann nur durch komplexe Methoden geheilt werden.

Welche Cremes und Salben sollten bei Kinderdermatitis angewendet werden?

Um das betreffende Leiden zu heilen, werden verschiedene Mittel auf Glucocorticoid- oder Glucocorticosteroid-Basis verwendet. Bei der Bekämpfung der Erkrankung sind lokale Glukokortikoide am erfolgreichsten, die als Mittel angesehen werden, die für besonders schwere Stadien der Dermatitis geeignet sind. Nun gibt es jedoch keine Daten, die genau bestimmen würden, wie oft und wie lange Drogen konsumiert werden müssen, und wie hoch die Mittelkonzentration sein sollte.

Glukokortikoid-Dermatitis-Salbe kann sowohl für einen kurzen dreitägigen Kurs als auch für den wöchentlichen Gebrauch verordnet werden. Solche Werkzeuge sollten nicht mit indifferenten Cremes kombiniert werden, da dies zu Nebenwirkungen führen und die therapeutische Wirksamkeit verringern kann.

Wenn die klinischen Manifestationen reduziert sind, wird die Anwendung zweimal auf die Woche reduziert und mit pflegenden Cremes ergänzt. Die Verwendung lokal kombinierter Glukokortikoide und Antibiotika ist genauso wirksam wie lokale Glukokortikoide. Die Entwicklung von Nebenwirkungen kann an besonders empfindlicher Haut beobachtet werden. Das sicherste Mittel in dieser Hinsicht sind Elok und Advantan. Glukokortikoide werden je nach Klasse und Aktivitätsgrad in mehrere Gruppen unterteilt.

  • Für sehr starke Medikamente gehören Sahne und Salbe Clobetasol.
  • Die weniger starken sind Fluticason, Betamethason, Mometason, Triamcinolon.
  • Alklomethason, Fluticason, Hydrocortison gelten als Medikamente mit durchschnittlicher Wirksamkeit.
  • Schwache Mittel sind Hydrocortison, Prednisolon.

Besondere Beachtung verdienen Medikamente, die auf Glukokortikoiden basieren. Sie sind ideal für schwere Verschlimmerungen, und Sie können keine Angst haben, sie auf Gesicht und Haut aufzutragen, die empfindlich sind. Die Anwendung einer sehr starken Salbe wird jedoch nicht für Kinder unter 14 Jahren empfohlen.

Diese Instrumente werden häufig bei Verdacht auf Infektionen und andere Komplikationen verschrieben. Dann werden sie mit Antibiotika und Antimykotika kombiniert.

Dies liegt daran, dass die atopische Dermatitis zur Verletzung der Barrierefunktion der Haut beiträgt, was zu einer Verletzung des Stratum corneum und einer Infektion des Körpers durch Infektion führt. Solche Infektionen sind überwiegend schwerwiegend und neigen zu Rückfällen.

Fusidinsäure und alle Präparate, die sie enthielten, erfreuten sich großer Beliebtheit. Säure kann systemisch und topisch angewendet werden, wird jedoch hauptsächlich in Kombination mit anderen Salben und Arzneimitteln verwendet: Fucicort, Fucidin.

Advantan ist ein relativ sicheres Medikament.

Die Verwendung von Hormonarzneimitteln außerhalb

Ihre Anwendung sollte nur in Betracht gezogen werden, wenn keine der Behandlungsmethoden zum Erfolg geführt hat, was sehr selten ist. Diese Mittel werden von einem Arzt verschrieben und während des gesamten Kurses von ihm kontrolliert. Da die Medikamente eine starke Wirkung haben, können Nebenwirkungen nicht vermieden werden. Je länger die Anwendung, desto realistischer ist es, eine Atrophie zu entwickeln, den Körper zu Nierenversagen oder zum Cushing-Syndrom zu führen. Salben und Gele mit Hormonen sind nicht für schwangere Frauen, stillende Frauen und Kinder unter 2 Jahren geeignet. Was atopische Dermatitis im schlimmsten Stadium verschmieren?

  • Celestoderm Das Medikament ist eine auf Gluco-Steroid basierende Salbe und eignet sich zur Behandlung von atopischer und allen anderen Formen der Dermatitis.
  • Advantan. Die Salbe ist eine Fettemulsion. Geeignet für Kinder und Erwachsene, wirksam bei Sonnenbrand.
  • Flutsinarom. Bei Kindern unter 2 Jahren kontraindiziert.
  • Fuzikort
  • Akriderm Das Medikament ist die günstigste Option von den zuvor beschriebenen.

Acridem kann unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden.

Antihistamin-Behandlung

Antihistaminika oder nicht-hormonelle Medikamente, die auf der ganzen Welt beliebt sind, eignen sich für die Behandlung eines Kindes mit atopischer Dermatitis. Sie sind unterteilt in:

  • Medikamente der ersten und zweiten Generation, die die Grundlage für die Behandlung von Kindern bilden;
  • Mittel gegen Juckreiz bei atopischer Dermatitis;
  • Medikamente, die ausschließlich vor dem Schlafengehen oder für einen ganzen Tag verwendet werden - dies wird vom behandelnden Arzt bestimmt.

Bekannte Medikamente der ersten Generation sind Dimetinden, Sequifenadine, Clemastin. Die zweite Generation von Nicht-Sedativa umfasst Loratadin, Ebastin, Desloratadin, Cetirizin, Fexofenadin und andere.

Sie müssen wissen, dass die Verwendung von Antihistaminika der ersten Generation zur Behandlung von Dermatitis nur zu einer teilweisen Blockierung der H1-Rezeptoren führt. Um ein größeres Ergebnis zu erzielen, sind die erforderlichen höheren Konzentrationen des Arzneimittels erforderlich. Minus ihre Verwendung für den Anschein von Schwäche, Benommenheit, Verschlechterung der kognitiven Funktionen bei Kindern. Daher ist ihre ständige und langfristige Verwendung nicht zu empfehlen und ist verboten. Bei Kindern mit Asthma oder Rhinitis ist es verboten, solche Antihistaminika zu verschreiben.

Die Rolle der Antihistaminika der zweiten Generation ist bedeutender. Solche Medikamente wirken nicht sedierend und eignen sich ideal zur Behandlung von Dermatitis bei Kindern mit Asthma und allergischer Rhinitis.

Die Medikamente werden sowohl für längere Zeit als auch für kurze Zeit verwendet. Ein besonderes positives Merkmal ist die inhärente entzündungshemmende Wirkung.

Verwendung von nicht-hormonellen Salben: Finistil, Gistan, Vitamin F99, Elidel, Radevit, Zinksalbe, Birkenteer - wirksam bei den geringsten Anzeichen einer Allergie. Nicht-hormonelle Salben von atopischer Dermatitis eignen sich auch hervorragend für die Heilung und Regeneration und eignen sich für extrem trockene und empfindliche Haut (Bepanten, Actovegin, Radevit). Die folgende Liste enthält die am häufigsten verwendeten Medikamente von Ärzten:

  • Exoderil - wirksam bei der Bekämpfung von Irritationen;
  • Naftaderm und Losterin - wirksame Salben bei atopischer Dermatitis bei Kindern, aufgrund von erweichenden, entzündungshemmenden, analgetischen und resorbierbaren Eigenschaften;
  • Gistan - ist ein hervorragendes antiallergisches und entzündungshemmendes Mittel;
  • Glutamol - lindert Juckreiz, befeuchtet die Haut, wirkt jedoch in schwierigen Stadien nicht;
  • Protopic - hat eine ausgeprägte entzündungshemmende Eigenschaft;
  • Desitin - die beste Creme für atopische Dermatitis bei Kindern unter einem Jahr.

Wenn die Wahl der Salbe allein möglich ist, müssen Sie sich bei der Auswahl von Antibiotika mit Ihrem Arzt beraten, da ihre Anwendung nur in schweren Fällen gerechtfertigt ist, die mit einer Infektion und einer Verschlechterung der Gesundheit einhergehen.

Elidel - nicht-hormonelle Creme

Einsatz von Immunsuppressiva und Calcineurin-Inhibitoren

Diese Methode eignet sich nur bei besonders schweren Krankheitsmanifestationen. Die Ernennung einer Behandlung ist ein Immunologe. Am häufigsten verlangen Ärzte folgende Medikamente:

  • Cyclosporin und Azathioprin, die hoch toxisch sind und viele Nebenwirkungen haben, obwohl sie für alle schweren Formen geeignet sind;
  • systemische Glukokortikoide unterdrücken mit Hilfe von kurzen Kursen schwere Verschlimmerungen: Solche Ereignisse werden aufgrund der zahlreichen Nebenwirkungen für das Kind sorgfältig verschrieben.

Die Verwendung lokaler Immunmodulatoren verhindert Juckreiz, Rötung und Schwellung. Medikamente können die Krankheit unter Kontrolle bringen und Exazerbationen verhindern. Pimecrolimus ist besonders wirksam und reduziert alle Symptome der atopischen Dermatitis bei Erwachsenen und Kindern. Das Medikament ist sicher und leicht zu tolerieren, wenn es für die jüngsten Patienten verwendet wird. Die einzige Empfehlung bei der Verwendung des Produkts ist die Verringerung der Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen und die Verwendung von Sonnenschutzmitteln in einer erhöhten Menge.

Andere Medikamente zur Behandlung von Kindern zugelassen

Die Salbe bei atopischer Dermatitis sollte in erster Linie darauf abzielen, alle Symptome der Krankheit zu reduzieren, die Toleranz zu erleichtern und auch Entzündungen zu beseitigen. Die für diese Rolle geeigneten Mittel sind Teersalben, Cremes sowie antibakterielle und antimykotische Gele: Die Verwendung von Antiseptika ist erfolgreich. Für die Behandlung von Dermatitis bei Kindern ist es wichtig, die richtigen feuchtigkeitsspendenden Salben und Cremes zu finden, die die Lipidschicht wiederherstellen, und die Symptome bewältigen können.

Ähnliche Mittel müssen täglich mehrmals täglich angewendet werden. Sie sind in der Lage, die Haut des Kindes zu nähren, zu befeuchten und Juckreiz und Trockenheit zu reduzieren. Übrigens ist die Verwendung von Salben und Cremes eher für die Wiederherstellung der Epidermis als für das Auftragen von Lotionen geeignet. Bekannte kosmetische Produkte für atopische Dermatitis sind:

  • Reinigungsmittel: nicht-hormonelle Mousse oder Seife von Atoderm, Realba, Sindet, Zink, Friederm-Produkten;
  • Feuchtigkeitscremes Atoderm, Gidrabio, Hydrolipidic, Cold Cream;
  • Nährcremes Atoderm, Emoyant, Extrem, Exomega, Stelatopia;
  • entzündungshemmende Medikamente: Atoderm, Prurised, Sithelium, Friderm Zinc.

Es ist zu beachten, dass es bei der Verwendung von Lanolinpräparaten oder Zubereitungen auf Pflanzenölbasis möglich ist, ein Kind mit einer Reihe von Nachteilen zu versehen: Aufgrund der wasserfesten Folie treten häufig Allergien auf. Daher ist die erfolgreichste Wahl eine dermatologische Kosmetik von Atoderm, Uryazh, Ducre, Aven. Neben den oben genannten Geldern gibt es in der Medizin:

  • Pasten aus Pulver und Salben in gleichen Mengen mit antiexudativer Wirkung;
  • Lotion mit trocknender und desinfizierender Wirkung;
  • Redner mit antiexudativer und juckreizlindernder Wirkung;
  • Desinfektion von Patches;
  • Anti-Juckreiz-Salbe aus Pimecrolimus, Thiosulfat, Agenzien unter Zusatz von Schwefel, Teer, Ichthyol, Naphthalanöl.

Uryazh - spezialisierte dermatologische Kosmetik

Zinksalbe

Zinksalbe ist besonders bei der Behandlung von atopischer Kinderdermatitis beliebt: Es ist schwierig, negative Bewertungen unter den Testberichten zu finden, und ihre Wirksamkeit ist ab den ersten Tagen der Anwendung bemerkenswert. Die Zinksalbe bei atopischer Dermatitis ist in keinem Erste-Hilfe-Set unersetzlich, da sie eine heilende, desinfizierende, trocknende und schützende Wirkung hat. Antiseptische, adstringierende, entzündungshemmende, trocknende Eigenschaften sind ebenfalls charakteristisch für dieses Medikament.

Dank der Salbe können Sie Ihr Kind vor Irritationen, Windelausschlag, schützen. Zink schützt die Haut vor der Sonne und anderen allergieauslösenden Faktoren.

Das Gerät eignet sich sowohl für Säuglinge als auch für ältere Kinder mit atopischer Dermatitis. Salbe ist nicht die Haupt-, sondern nur eine Hilfsdroge, weil man keine vollständige Heilung erwarten sollte. Abstrich bedeutet mehrmals am Tag so dünn wie möglich, und das Ergebnis wird nicht lange dauern. Manchmal gibt es im Gebrauchsbereich eine leichte Rötung, die nach und nach verschwindet. Ein besonderer Vorteil von Zinksalbe ist, dass die Nebenwirkungen vollständig fehlen und die Anwendung bei Kindern nicht zu befürchten ist.

Wie für Babyhaut mit Dermatitis sorgen?

Um ein Wiederauftreten und weitere mögliche Hautprobleme zu vermeiden, ist es äußerst wichtig, dass Sie täglich darauf achten. Es ist notwendig, ein Kind jeden Tag zu baden, um den Zugang von Arzneimitteln zur Haut zu gewährleisten. Um die Bezüge zu reinigen, empfehlen Experten die Verwendung von ausschließlich kalten Bädern sowie die Verwendung von dermatologischen Kosmetika therapeutischer Natur: von Seife bis zu Mousses. Solche Produkte können gleichzeitig junge Haut ohne Irritation reinigen, einweichen und befeuchten.

Zur Verbesserung des Hautzustandes ist auch die Verwendung von D-Panthenol vorgeschrieben. Der Vorteil ist, dass das Medikament für ein Kind von Geburt an geeignet ist und geschädigte Haut heilen kann. Das Mittel gibt der Haut die notwendigen Substanzen und trägt zur Normalisierung des Zellstoffwechsels und der Regeneration bei. D-Panthenol kämpft mit Trockenheit, Peeling und hat eine schnelle Resorption und ist für Kinder und Kleinkinder geeignet.

Daher ist die Anwendung einer externen Therapie im Kampf gegen die atopische Dermatitis wichtig und notwendig. Wie gut das Mittel gewählt wird, hängt von der gesamten Behandlungsdauer ab. Sie sollten jedoch nicht vergessen, dass Salben und Cremes nur zusätzliche Behandlungsmethoden sind und der Hauptgang vom Arzt individuell festgelegt wird.

http://kozhmed.ru/dermatit/krem-pri-atopicheskom-u-detej.html

Überprüfung von Cremes und Salben bei atopischer Dermatitis: Welche Mittel wählen Sie für die Behandlung der Krankheit bei Erwachsenen und Kindern?

Atopische Dermatitis ist eine schwerwiegende Erkrankung, bei der Menschen nicht nur körperliche, sondern auch psychische Beschwerden haben. Dank Ärzten und Forschungen wurde heute eine Vielzahl von Produkten entwickelt, die helfen, die Symptome einer atopischen Dermatitis schnell und effektiv zu beseitigen. Es ist jedoch nicht immer möglich, diese Vielfalt selbst zu verstehen. Deshalb müssen Sie wissen, welche Medikamente für den äußerlichen Gebrauch bestimmt sind, wie Sie diese anwenden und wählen können.

Der Wirkungsmechanismus von Mitteln zur äußerlichen Anwendung, ihr Wert

Die Verwendung von Salben und Cremes bei atopischer Dermatitis ist ein wichtiger Bestandteil der komplexen Therapie der Erkrankung. Moderne Medikamente für die lokale Behandlung umfassen viele Komponenten, die es dem Wirkstoff ermöglichen, auch in die tiefsten Schichten der Dermis einzudringen, und auf der Hautoberfläche einen Schutzfilm bilden. Der Wirkungsmechanismus dieser Medikamente zielt auf die eine oder andere Weise darauf ab, die Intensität der Entzündung zu minimieren und die Haut zu erholen.

Der Wert von Cremes und Salben für atopische Dermatitis ist schwer zu überschätzen - nicht nur der Zustand der Erkrankung des Patienten, sondern auch das Ergebnis der Erkrankung insgesamt hängt von deren Auswahl ab. Es ist notwendig, ein Arzneimittel zur lokalen Anwendung zusammen mit einem erfahrenen Arzt auszuwählen. Und um den Unterschied zwischen einigen Medikamenten von anderen zu verstehen, ist es zunächst notwendig zu verstehen, was ihre Unterschiede und Merkmale sind.

Die Wahl des Arzneimittels hängt vom Geschlecht des Patienten, seinem Alter, der Schwere und Dauer des pathologischen Prozesses, der Lokalisation des Hautausschlags im Körper und dem Auftreten begleitender chronischer Erkrankungen ab. Es ist auch sehr wichtig, nicht nur das richtige Medikament zu wählen, sondern auch die für diesen Fall geeignete Dosierungsform zu bevorzugen. Salben, die hauptsächlich bei trockenem Hautausschlag verordnet werden, und Creme, im Gegenteil, die Symptome tränken.

Einstufung von topischen Produkten

Alle Salben und Cremes können in mehrere Gruppen unterteilt werden:

  • nicht hormonelle Drogen;
  • Hormonmittel;
  • kombinierte Drogen.

Jede dieser Gruppen hat ihre eigenen Merkmale in Zusammensetzung, Wirkmechanismus und Anwendung.

Nicht-hormonelle Medikamente für den lokalen Gebrauch

Üblicherweise kann diese Gruppe von Salben und Cremes in drei weitere Unterarten unterteilt werden:

  1. Antihistaminika zur äußerlichen Anwendung. Sie werden in Kombination mit Tablettendesensibilisierungsmitteln verwendet. Der Mechanismus ihrer Wirkung besteht darin, dass sie die Freisetzung von Histamin reduzieren, einem Mediator, der eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung einer allergischen Reaktion spielt und die Empfindlichkeit der Rezeptoren gegenüber dieser Substanz verringert. Die beliebtesten sind Drogen wie Gistan, Fenistil-Gel.
  2. Lokale Immunsuppressiva. Da die Grundlage für die Pathogenese der atopischen Dermatitis eine allergische Reaktion ist (und diese wiederum auf eine erhöhte Empfindlichkeit des Immunsystems zurückzuführen ist), sollten Sie Arzneimittel einsetzen, die die lokale Immunität verringern. Typischerweise werden Immunsuppressiva mit lokaler Wirkung normalerweise bei mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis verschrieben. In diesem Fall kann der Arzt ein Medikament aus dieser Gruppe verschreiben: Tacrolimus, Pimecrolimus.
  3. Dermato-Kosmetik. Sie werden sehr oft in fast allen Graden und Formen der Erkrankung eingesetzt. Es gibt eine große Anzahl von Medikamenten aus dieser Gruppe, sie haben die folgenden Eigenschaften: lokales Antiseptikum, entzündungshemmend, heilend, regenerativ, juckreizstillend usw. Sie sind wirksam bei der Behandlung von leichter Kontaktdermatitis und helfen, die Symptome der Krankheit in späteren Stadien gut zu bekämpfen.

Hormonelle topische Mittel

Zu diesen Medikamenten zählen topische Glucocorticosteroide, die durch eine Reihe chemischer Reaktionen die Bildung von Leukotrienen und Prostaglandinen hemmen, die Entzündungen verursachen. Nach Aktivität werden folgende Gruppen von Hormonsalben unterschieden:

  • schwach (Prednisolon, Hydrocortisonsalbe);
  • mittel (Lokoid, Advantan);
  • stark (Kutivate, Ftorokort);
  • sehr stark (Dermoveit, Halciderm).

Kombinierte Vorbereitungen

Der Vorteil dieser Medikamentengruppe ist vor allem ihre komplexe Wirkung auf die Läsion. Sie umfassen 3 Komponenten: Antibiotika, topisches Glucocorticosteroid und Antimykotikum. In der klinischen Praxis häufig mit Medikamenten wie Flemingsalbe, Fuciderm B, Triderm.

Sie werden häufig für einen langwierigen Verlauf der atopischen Dermatitis mit häufigen Rückfällen verschrieben. Unter diesen Bedingungen tritt, insbesondere bei Kindern, eine sekundäre Infektion (Pilz- und Bakterieninfektionen) häufig bei einer atopischen Dermatitis auf. Zubereitungen dieser Klasse wirken sich nicht nur auf Bakterien und Pilze aus, sondern reduzieren auch die Intensität der Entzündungsreaktion erheblich.

Regeln für die Verwendung von Hormonsalben: Indikationen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen

Salben und Cremes mit Hormonen sind sehr starke Medikamente, die vor allem bei längerfristiger atopischer Dermatitis ohne positive Dynamik nach Anwendung nichthormonaler Wirkstoffe verschrieben werden. Die Verwendung von Hormonmitteln zur lokalen Behandlung sollte mit äußerster Vorsicht und nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Mit der Unwirksamkeit von Antihistaminika und Dermatokosmetik verschreibt der Arzt eine Salbe mit Hormonen. Normalerweise wird anfangs empfohlen, schwache Hormone mit geringer Aktivität zu verwenden. Dies sollte in kurzen Kursen (ca. 5-7 Tage) erfolgen. Es wird nicht empfohlen, sofort starke hormonelle Salben aufzutragen und abrupt abzubrechen - dies kann in der Zukunft schwerwiegende Folgen haben. Wenn die stärksten Hormonmittel verschrieben wurden, führt dies zukünftig zur Ineffektivität weniger aktiver Medikamente.

Hormonelle Salbe sollte unter solchen Bedingungen mit noch größerer Vorsicht angewendet werden:

  • Schwangerschaft
  • Stillzeit;
  • Virusinfektionen;
  • das Alter der Kinder (besonders sorgfältig bei Säuglingen und Kindern unter 3 Jahren);
  • periorale Dermatitis;
  • Krätze;
  • Akne;
  • Tuberkulose;
  • Helminthiasis;
  • individuelle Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels.

Unkontrollierte und zu lange Anwendung von Salben mit topischen Kortikosteroiden kann zu einer Reihe von Nebenwirkungen und Komplikationen führen:

  • atrophische Hautveränderungen;
  • erhöhtes Risiko für Neoplasien;
  • Hyperpigmentierung;
  • Akne;
  • reduzierte Regenerationskapazität;
  • Blutung;
  • erhöhtes Risiko für virale, bakterielle und pilzartige Hautveränderungen;
  • Glaukom, Katarakt (bei Behandlung der Gesichtshaut, insbesondere in der Nähe der Augen);
  • Alopezie (Haarausfall);
  • Hypertrichose (übermäßiger Haarwuchs);
  • Unterdrückung der Synthese von Nebennierenhormonen (Nebenniereninsuffizienz);
  • Itsenko-Cushing-Syndrom.

Oft glauben die Menschen, dass Hormonsalbe das effektivste Mittel ist, das bei jeder dermatologischen Erkrankung helfen kann. Aber nur wenige wissen, dass die Verwendung von konventioneller Salbe, die harmlos erscheint, zu schwerwiegenden Verletzungen der Arbeit der inneren Organe führen kann. Experten sagen daher ständig, dass die Verwendung von Hormonsalben mit einem erfahrenen Arzt abgestimmt und nur unter seiner Kontrolle durchgeführt werden sollte.

Überprüfung der besten Medikamente zur Behandlung der atopischen Dermatitis bei Erwachsenen

Wenn die atopische Dermatitis nicht vor der Pubertät verschwindet, ist ihre Behandlung ziemlich kompliziert und langwierig. Die effektivsten haben die folgenden Werkzeuge:

  • Zinocap Die Salbe hat eine trocknende Wirkung, so dass sie häufig zum Austreten von Hautausschlägen verschrieben wird.
  • Creme F99. Sie unterstützen die schnelle Regeneration des Gewebes und verbessern den Hautzustand. Wird auch ohne Verschlimmerung verwendet, um Rückfälle zu vermeiden.
  • La Cree. Das Medikament basiert auf natürlichen Inhaltsstoffen, enthält keine Duftstoffe und führt daher selten zu allergischen Reaktionen. Es wirkt entzündungshemmend und wundheilend.
  • Advantan. Behandelt eine Reihe von hormonellen Medikamenten, einschließlich Methylprednisalon. Beseitigt schnell und effektiv die Manifestationen von Entzündungen: Schwellung, Rötung, Brennen und Jucken.
  • Flucinar Ein gutes Mittel, das die wenigsten Nebenwirkungen hat. Bewerben Sie sich auch bei schweren Formen der atopischen Dermatitis.
  • Lorinden Komplexes Medikament mit starker Hormonkomponente. Neben der schnellen Beseitigung der unangenehmen Symptome der Krankheit hat es eine starke antimikrobielle Wirkung.
  • Creme "Dawn". Es hat einen komplexen Effekt: Es lindert den Juckreiz gut, beseitigt Trockenheit und Abschälen. Der Vorteil der Creme ist, dass sie auf der Hautoberfläche einen Film bildet, der die Flüssigkeit zurückhält und nicht verdunsten lässt. Dadurch wird das Auftreten von Trockenheit in der Zukunft verhindert.

Mittel zur Behandlung der atopischen Dermatitis bei Kindern nach einem Jahr

Nicht alle in Apotheken verkauften Produkte können zur Behandlung von atopischer Dermatitis bei Kindern verwendet werden. Daher sollten Sie vor der Verwendung eines Mittels einen Spezialisten konsultieren und die Gebrauchsanweisung lesen. Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die bei Neurodermitis bei Kindern eingesetzt werden müssen. Dazu gehören:

  1. Elidel. Dies ist eine atopische Dermatitis-Salbe, sie hat eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung, lindert Juckreiz und trockene Haut und hilft bei der schnellen Regeneration. Gewöhnlich nach 2 Jahren verschrieben, manchmal jedoch mit 3 Monaten angewendet (mit Vorsicht).
  2. Zinovit Das kombinierte Medikament, dessen Merkmal ist, dass es keine Hormone enthält, und die Zusammensetzung auf natürlichen Inhaltsstoffen basiert (einschließlich Süßholzwurzel). Reduziert die Intensität der Entzündung. Zuweisung bei längerem Verlauf der Dermatitis, beim Eintritt einer sekundären Pilz- oder bakteriellen Infektion.
  3. Losterin Dieses Instrument wird zur Behandlung von Dermatitis, einschließlich Atopie, bei Kindern ab 9 Monaten verwendet. Es hat eine bakterizide und entzündungshemmende Wirkung. Diese Creme wird bei Trockenheit und Schuppenbildung empfohlen.
  4. Hautkappe. Einer der effektivsten nicht-hormonellen Wirkstoffe, der viele Eigenschaften hat: hat entzündungshemmende, juckreizstillende und antimikrobielle Wirkung. Skin Cap ist absolut sicher, hat wenige Nebenwirkungen und kann für Kinder ab 12 Monaten verwendet werden.
    Heilmittel für die Behandlung von Säuglingen

Im ersten Lebensjahr ist die Haut eines Kindes für verschiedene Reize sehr empfindlich, weshalb in diesem Alter so oft atopische Dermatitis auftritt. Um den Zustand des Kindes nicht zu verschlimmern, müssen nur die Substanzen verwendet werden, die bei Säuglingen verwendet werden dürfen. Dazu gehören:

  1. Bepanten In der Kindheit ist die ständige Anwendung von erweichenden Cremes bei atopischer Dermatitis notwendig. Bepanten ist einer von ihnen, der die Haut aktiv mit Feuchtigkeit versorgt und ein Abschälen und Trocknen der Haut verhindert.
  2. Sudokrem Dieses Werkzeug wird bei Anzeichen von Einweichen verwendet. Es enthält Zink, das einen ausgeprägten Trocknungseffekt hat. Dank der anderen Komponenten reduziert Sudokrem schnell Entzündungen und normalisiert den Hautzustand. Dieses Medikament sollte bis zu 5-7 Mal täglich aufgetragen werden. Nur in diesem Fall ist die Creme wirksam.
  3. Topikrem. Normalisiert schnell das Gleichgewicht von Wasser und Lipiden (Fetten). Aufgrund seiner Textur zieht Topikrem schnell ein, dringt tief in die Haut ein und hinterlässt keine Fettflecken. Dieses Werkzeug erzeugt auf der Hautoberfläche einen unsichtbaren Film, der die Entzündung von Wasser verhindert.
  4. Emolium Hypoallegenisches Medikament, das in Form eines Gels, einer Emulsion, eines Balsams, einer Creme erhältlich ist. Es kann ab einem Monat verwendet werden. Hilft, Windelausschlag loszuwerden, Juckreiz und Brennen zu lindern, reduziert die Rötung der Haut.
  5. Borough Plus. Entzündungshemmendes Mittel, das nicht nur bei atopischer Dermatitis, sondern auch bei anderen Hautallergien verwendet werden kann. Dank natürlicher Inhaltsstoffe kann Boro Plus von Geburt an verwendet werden.
  6. Sahne Mustela. Mustels Emulsionen und Cremes wurden entwickelt, um die Haut von Neugeborenen zu pflegen. Solche Mittel gehören zu Feuchtigkeitscremes, sie verhindern das Auftreten von Trockenheit, Abblättern und andere Manifestationen von atopischer Dermatitis. Kann ab den ersten Lebenstagen verwendet werden.
  7. Lipobase-Baby. Dies ist eine Kindercreme für atopische Dermatitis. Dieses Medikament hilft, Trockenheit zu vermeiden, stellt das normale Verhältnis von Lipiden und Wasser wieder her, verhindert die Verdampfung der Flüssigkeit, Windelbildung.

Medizinische Kosmetik: Wert bei atopischer Dermatitis

Da die atopische Dermatitis eine Erkrankung ist, die in chronischer Form auftritt, ist es notwendig, den Zustand der Haut sorgfältig zu überwachen und richtig zu pflegen. Dies kann therapeutischen Kosmetika helfen. Zur Vorbeugung von Rückfällen verwenden Sie solche medizinischen Kosmetika:

  • Balsame, Gele, Lotionen der Firma "Bioderma";
  • Naturkosmetik "Aven";
  • Produkte der Firma "Emolium";
  • La Rosh Pose Lipid-Reduktionsmittel.

Diese Kosmetik wurde für Menschen entwickelt, die die Tendenz haben, Haut und atopische Dermatitis zu trocknen. Es besteht nur aus natürlichen Inhaltsstoffen, die den Erhalt der normalen Luftfeuchtigkeit gewährleisten, die negativen Auswirkungen von Umweltfaktoren auf die Haut und das Austrocknen der Haut verhindern.

Experten haben herausgefunden, dass Sie, wenn Sie regelmäßig solche Kosmetika verwenden, nicht nur das Wiederauftreten einer atopischen Dermatitis verhindern können, sondern auch den allgemeinen Zustand der Haut verbessern, das Altern und das Auftreten von Falten verhindern.

Es sollte auch daran erinnert werden, dass medizinische Kosmetika zusammen mit Ihrem Arzt unter Beteiligung eines Kosmetologen ausgewählt werden sollten. In keinem Fall kann man solche Fonds in Geschäften kaufen - es ist besser, Apotheken den Vorzug zu geben.

Analoga von teuren Medikamenten zur Behandlung von atopischer Dermatitis

Häufig sind in Dermatitis-Produkten die gleichen Wirkstoffe enthalten. Apotheken haben viele Medikamente, aber es gibt auch ihre Gegenstücke, die viel Geld sparen. Daher müssen Sie bei der Auswahl einer Salbe oder Creme vor allem auf den Namen des Wirkstoffs achten. Nachfolgend finden Sie eine Liste teurer Medikamente und deren preiswerte Gegenstücke.

http://kozhaexpert.ru/dermatit/atopicheskij-krema-i-mazi

Top 10 Cremes für atopische Dermatitis

Feature-Bewertung

Die atopische Dermatitis ist eine erschreckende Diagnose, die jedes Kind verängstigen kann. Egal wie traurig es klingen mag, eine chronische allergische Dermatitis tritt in 75% der Fälle auf, wie bei Kindern unter einem Jahr. Die Manifestation von Zeichen der AD, wie sie auch genannt wird, kann sich jedoch auch in einem Vorschulkind manifestieren. 90% der Kinder unter 7 Jahren leiden an dieser Krankheit.

Normalerweise tritt ein unangenehmer Hautausschlag bei Menschen auf, die genetisch zur Atopie veranlasst sind - der Sammelbezeichnung für alle Manifestationen allergischer Reaktionen (einschließlich Urtikaria, Ekzem, Pollinose und anderen Krankheiten). Die Krankheit ist gekennzeichnet durch Hautausschläge, erhöhte Überempfindlichkeit gegen Nicht-Allergene. Im Sommer verläuft es ruhig mit der Beobachtung der Remission, in der kalten Jahreszeit wird es verschlimmert.

Einer der effektivsten Behandlungsansätze ist komplex: der Versuch, den Ausbruch der Krankheit von innen und außen zu stoppen. Ein kompetenter Arzt muss bei der Erstellung einer Behandlungskarte nicht nur auf Antihistaminika achten, ohne die auf allergische Reaktionen nicht verzichtet werden kann, sondern auch auf die Befeuchtung der Haut. Sie werden in der Lage sein, den Juckreiz zu reduzieren und das Kind zu beruhigen.

Wir haben ein Ranking der besten Cremes für die äußerliche Anwendung erstellt. Sie werden dazu beitragen, den Rückfall zu lindern. Vergessen Sie nicht, dass Sie vor dem Kauf einen Arzt konsultieren müssen.

Top 10 der besten Cremes für atopische Dermatitis

10 La Cree

Das kosmetische Produkt wird wahrscheinlich kein Allheilmittel gegen atopische Dermatitis sein, sondern eine ausgezeichnete Quelle für feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe, die zur Wiederherstellung der Haut beitragen. Ein besonderer Vorteil der Creme ist ihre Vielseitigkeit, da sie zur Behandlung von Kindern ab den ersten Lebenstagen verwendet werden kann. Das Medikament soll Irritationen und Rötungen auf der Haut reduzieren sowie Herde von Dermatitis stoppen.

Das breite Anwendungsspektrum von LaCree wird durch seine vorteilhafte Zusammensetzung bestimmt - basierend auf natürlichen Ölen und Pflanzenextrakten. Das Medikament wird ohne ärztliches Rezept abgegeben, und Sie können es einmalig oder für längere Zeit verwenden, um die Haut mit Feuchtigkeit und gesunden Fetten zu sättigen.

9 Elokom

Weiche Creme wird in der Regel bei Entzündungen und Juckreiz, bei Dermatitis verschrieben. Das Medikament ist kostengünstig, sollte jedoch während der Schwangerschaft und Stillzeit mit Vorsicht angewendet werden. Damit können Sie die betroffenen Stellen im Gesicht nicht behandeln. Das Medikament sollte nur einmal am Tag verwendet werden, was den Behandlungsprozess erleichtert.

Die Dauer der Anwendung von Elocom wird in der Regel vom Patienten selbst bestimmt, da die Reduktion der Behandlungstage durch eine Abnahme der Dermatitiszentren verursacht werden sollte. Die Behandlung von Kindern sollte unter strenger ärztlicher Aufsicht erfolgen, da die Konzentration des Arzneimittels für die Aufnahme eines erwachsenen Organismus ausgelegt ist. In der Regel reicht für ein Kind nur ein kleiner Bruchteil der für Erwachsene vorgeschriebenen Dosis aus.

8 Afloderm

Ein Hormonarzneimittel, das zur Behandlung von "sanften" Zonen eingesetzt wird - Gesicht, Brust, Hals und Genitalien. Afloderm erlaubt die Anwendung für Kinder ab 6 Jahren sowie für schwangere und stillende Frauen. Die Creme wirkt entzündungshemmend und reduziert auch den Juckreiz der Haut, der für atopische Dermatitis charakteristisch ist.

Laut Aussage kann es auch bei Sonnenbrand und allergischen Reaktionen auf Insektenstiche angewendet werden, was seine Universalität nahelegt. Das Medikament ist möglicherweise für einige Patienten nicht geeignet, insbesondere bei Überempfindlichkeit gegen die Komponenten. Im Allgemeinen bemerken Benutzer jedoch einen positiven Trend bei der Verwendung von Afloderm.

7 Lorinden C

Creme-Creme Lorinden C zieht schnell in das Stratum corneum ein und trägt dazu bei, dass die Inhaltsstoffe tief unter die Haut dringen. Das Wachs und das Vaseline in der Zusammensetzung haben nicht nur feuchtigkeitsspendende Eigenschaften, sondern sie "versiegeln" auch irgendwie die Feuchtigkeit und das Medikament im Inneren. Die therapeutische Wirkung des Mittels kann sich erhöhen, wenn ein Verband an der betroffenen Stelle angelegt wird. Der einzige Nachteil der Creme ist die Unmöglichkeit ihrer Anwendung auf der empfindlichen und dünnen Haut des Gesichts.

Das Medikament kann nicht für virale Hauterkrankungen wie Herpes sowie Krampfadern verwendet werden. Die Behandlung mit Kindern unter 10 Jahren ist ebenfalls verboten. Laut den Bewertungen empfehlen die Patienten, sich strikt an den vom Arzt verordneten Behandlungsplan zu halten, die Dosen nicht zu überschreiten und die Creme nicht zu lange auf große Hautflächen aufzutragen.

6 Akriderm Gent

Weiße Creme, entwickelt für antiallergische und entzündungshemmende Wirkung. Es gilt als Antibiotikum. Daher empfehlen Apotheker und Ärzte, Acriderm während der Stillzeit und zur Behandlung von atopischer Dermatitis bei Kindern unter einem Jahr mit Vorsicht zu verwenden. Die Liste der Indikationen für die Anwendung umfasst fast das gesamte Spektrum der Hautkrankheiten. Dies zeigt die Wirksamkeit des Medikaments bei der Bekämpfung einer Vielzahl von Problemen.

Das Arzneimittel hat eine ausreichend große Liste von Kontraindikationen und möglichen Nebenwirkungen. Daher muss der Kauf mit besonderer Sorgfalt erfolgen, um den Krankheitsverlauf nicht zu verschlechtern. Ärzte empfehlen, vor Beginn der Selbstbehandlung einen Dermatologen - Allergologen aufzusuchen.

5 Empfindlich

Das französische Medikament, das in Form einer Creme in einer praktischen Flasche hergestellt wird, soll die geschädigte Haut schützen und eine feuchtigkeitsspendende Wirkung haben. Hersteller des Produkts positionieren es als sanftes Medikament für die Pflege empfindlicher Haut, die zur Atopie neigt, und zur Entwicklung von Dermatitis. Die Indikationen für die Anwendung umfassen auch das Vorhandensein von roten "Netzen" auf der Haut, ein Gefühl von Enge oder Brennen, Psoriasis. Das Medikament wurde hauptsächlich entwickelt, um die Einstellung zu beschädigter Haut zu ändern, was eine sorgfältige und aufmerksame Pflege erfordert.

Die Wirkstoffe in der Zusammensetzung sind Glycerin, Wachs und Vitamin E. Die ersten beiden Bestandteile werden verwendet, um den verlorenen Hauttonus und die feuchtigkeitsspendende Dosis wiederherzustellen. Der letzte - versucht die Durchblutung zu erhöhen, die Zellatmung zu erhöhen und die Auswirkungen von Sonnenstrahlen auf geschädigte Bereiche zu reduzieren. Die Creme ist ein nicht-hormonelles Medikament, mit dem sie zur Behandlung von Kindern verwendet werden kann.

4 Elidel

Ein anderes Medikament mit feuchtigkeitsspendender Wirkung. Trotz der Vorteile kann es bei unsachgemäßer Anwendung und bei Nichtbeachtung der Anweisungen gesundheitsschädlich sein. Elidel ist in Apotheken relativ leicht zu finden. Trotz seiner Verfügbarkeit wird das Instrument für schwangere und stillende Frauen nicht empfohlen. Ärzte sollten in diesem Fall nach Analoga von Medikamenten suchen, die Sie in unserem TOP finden können.

Die Creme wird bei Psoriasis und atopischer Dermatitis verschrieben, die letztere kann jedoch verschlimmert werden, wenn der Patient überempfindlich gegen die Bestandteile des Arzneimittels ist. Bei der Anwendung der feuchtigkeitsspendenden Wirkung von Elidel werden die von atopischer Dermatitis betroffenen Hautbereiche mit großer Vorsicht betroffen. Um unangenehme Situationen vor der Anwendung zu vermeiden, sollten Sie Ihren Arzt sorgfältig beraten.

3 Belobaza

Belobaza ist ein Feuchtigkeitsspender für trockene und sehr trockene Haut und stellt sofort den Wasserhaushalt wieder her. Die Wirkung des Arzneimittels ist kumulativ, daher empfehlen Ärzte die regelmäßige Anwendung. Mit einer komplexen Therapie in Kombination mit Antihistamin-Pillen oder -Injektionen bekämpft Belobaz aktiv die Atopizität der Haut und wirkt erweichend und regenerierend auf das mit Chemikalien in Kontakt kommende Integument.

Die Empfehlungen der Ärzte stimmen häufig mit den Anweisungen für die Anwendung der Creme überein. Es sollte mehrmals täglich mit einer dünnen Schicht auf der betroffenen Fläche aufgetragen werden. Das Medikament zieht schnell ein und hinterlässt keinen Film auf der Haut. Aufgrund seiner Zusammensetzung kann Belobaz von stillenden Frauen und kleinen Kindern verwendet werden.

2 Betaderm

Die Droge ist eine weiße Creme, deren Zusammensetzung eine Kombination aus Betamethason und Gentamicin ist. Das Produkt enthält auch ein Antibiotikum, das den Behandlungsprozess beschleunigt. Neben der atopischen Dermatitis wird Betaderm zur Anwendung bei Dermatosen, Ekzemen, Psoriasis und allergischer Kontaktdermatitis empfohlen. Betaderm wird selten zu einem Aggressor der Haut und verursacht praktisch keine negativen Reaktionen bei Patienten, die sich in Brennen und Jucken äußern.

Das Medikament wird nicht für schwangere Frauen empfohlen, in der Stillzeit, unter 2 Jahren und mit erhöhter Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Medikaments. Laut Bewertungen ist Betaderm ein ziemlich effektives Werkzeug, das aktiv arbeiten kann und sogar effektiver ist als teure Analoga. Es ist unmöglich, den demokratischen Preis des Instruments nicht zu bemerken, der vielen Menschen mit Hautkrankheiten hilft.

1 Eplan

Bewertung der besten Cremes von atopischer Dermatitis Köpfe fast universelles Mittel gegen Hautkrankheiten - eplan. Gemäß den Anweisungen kann das Produkt bei Hautverletzungen verwendet werden, da es aufgrund seiner feuchtigkeitsspendenden Zusammensetzung die Wundheilung bei allen Arten und Verbrennungsgraden beschleunigt, um die Haut bei der Arbeit mit Chemikalien zu schützen sowie Hautkrankheiten wie Akne vulgaris zu bekämpfen. Ekzem, Psoriasis, Geschwüre und Dermatitis. Das Tool enthält keine Antibiotika und hormonellen Komponenten und kann daher unabhängig vom Alter des Patienten verwendet werden.

Das Medikament Eplan ist in drei verschiedenen Formen erhältlich - Creme, Lösung und Serviette. Zusätzlich zu der feuchtigkeitsspendenden Wirkung empfehlen Ärzte, das Arzneimittel zur ersten Hilfe zu verwenden und es wegen seiner Vielseitigkeit möglichst in der Erste-Hilfe-Packung aufzubewahren. Der demokratische Preis und die Bequemlichkeit der verfügbaren Formulare ermöglichen es, dass die Vorbereitung jederzeit zur Verfügung steht.

http://markakachestva.ru/rating-of/2410-luchshie-krema-pri-atopicheskom-dermatite.html
Weitere Artikel Über Allergene