Überprüfung von nicht-hormonellen und hormonellen Salben und Cremes von Hautallergien für Kinder

Jeden Tag erleben wir alle die Auswirkungen aggressiver Umweltfaktoren: Industrielle Allergene (die mit Luft gesättigt sind), Konservierungsmittel, Farbstoffe (in der Kleidung enthalten), künstliche Aromen, Lebensmittelfarben, Haushaltschemikalien.

Alle diese Faktoren rufen die Entwicklung unerwünschter Reaktionen hervor, deren Manifestationsrisiko bei Kindern, die kein ausreichend starkes Immunsystem haben, besonders groß ist.

Zu Beginn der Behandlung ist es erforderlich, die Substanz, das Produkt oder das Medikament zu ermitteln, die die unerwünschten Reaktionen des Körpers des Kindes verursacht haben. Danach muss der Kontakt mit dem Allergen beseitigt und eine hypoallergene Diät befolgt werden.

Spezielle antiallergische Salben und Cremes für Kinder helfen dabei, Hautallergien wie Urtikaria, Dermatitis und Ekzeme zu beseitigen.

Um das Risiko zu verringern, dass ein Kind Nebenwirkungen bei der Anwendung von Cremes und Salben bei Allergien hat, müssen Sie zuerst einen Spezialisten konsultieren.

Wirkung von antiallergischen Cremes und Salben

Der Körper kann sehr heftig auf jegliche Art von Reizen reagieren. Es können sich punktuelle Eruptionen auf der Hautoberfläche sowie große Blasen bilden. In diesem Fall erlebt das Kind starken Juckreiz und beginnt definitiv die Läsionsstellen zu kämmen, um sein Leiden zu lindern.

Der verletzte Bereich der Haut ist anfällig für Bakterien und leicht entzündet. Um diese Entzündung zu lindern, müssen antibakterielle Mittel angewendet werden.

Die verlängerte Wirkung von Toxinen bei Allergien kann zu Dermatitis führen. Lang anhaltende Entzündungsreaktionen und ständig gereizte Epidermis verschlimmern die Situation in diesem Fall.

Viele Hautprobleme von Kindern werden durch ausgewählte antiallergische Salben beseitigt, die die Grundlage der Behandlung bilden:

  • Die Antihistamin-Creme sollte so zusammengesetzt sein, dass Juckreiz nach dem Auftragen auf die Haut eines Kindes verschwindet, die Schwellung abnimmt und die Produktion von Antikörpern blockiert wird.
  • Antiallergische Creme hilft bei Irritationen und Entzündungen und verringert so das Risiko von Irritationen.
  • Das Kind fühlt sich durch das Aufhören des Juckens viel besser, der Schlaf verbessert sich.

Für die richtige Auswahl einer antiallergischen Salbe für Kinder sollte das Kind dem Arzt gezeigt werden, da eine allergische Reaktion durch eine Vielzahl von Faktoren hervorgerufen werden kann.

Sicherheitsregeln während der Behandlung des Kindes

Wenn Sie zum ersten Mal anti-allergische Cremes auftragen, müssen Sie einige Regeln beachten:

Der erste

Mischen Sie die Salbe mit einer kleinen Menge normaler Pflegecreme, die keine unerwünschten Reaktionen hervorruft. Tragen Sie die Mischung auf die Reizstelle auf. Wenn die Manifestationen einer allergischen Reaktion zunehmen, ist das Werkzeug nicht geeignet und Sie müssen ein anderes auswählen.

Die zweite

Um die Auswirkungen hormoneller Cremes auf den Körper abzuschwächen, wird empfohlen, die Salbe mit Hormonen in den ersten drei Tagen mit einer einfachen Babycreme zu mischen. Verwenden Sie dann den unverdünnten Wirkstoff. Beginnen Sie in den letzten Tagen der Behandlung erneut mit dem Mischen der Creme.

Drittens

Unterziehen Sie sich vollständig der vom Arzt verordneten Behandlung. Einige Zeit nach dem Abschluß auftragen Sie mit einer Feuchtigkeitscreme für die schnelle Wiederherstellung geschädigter Haut.

Viertens

Um Schmutz und Giftstoffe zu entfernen, muss die zu behandelnde Haut mit Salbe und fließendem Wasser gewaschen werden.

Nicht-hormonelle antiallergische Salben und Cremes für Kinder

Phenystyle

Erhöhter Juckreiz, Brennen, Hautausschlag, trockene Haut und Schwellungen können auftreten.

Nicht für Kinder bis zu einem Monat geeignet. Bei Kindern unter sechs Jahren sorgfältig anwenden: Verwenden Sie nicht mehr als ein Drittel der gesamten Körperoberfläche auf blutenden, gekämmten Bereichen, halten Sie das Kind nach der Anwendung nicht unter direkter Sonneneinstrahlung.

Preis: von 200 bis 250 Rubel.

Gistan

Es wird bei Urtikaria, Ekzemen, Blasenausschlag, Neurodermitis, atopischer Dermatitis und Juckreiz durch Insektenstiche eingesetzt.

Nebenwirkungen umfassen individuelle Unverträglichkeiten der Komponenten des Werkzeugs.

Besondere Hinweise: Nicht mit der Creme Gistan N verwechseln, die bei Kindern kontraindiziert ist.

Preis: von 120 bis 180 Rubel.

Hautkappe

Es wird bei Seborrhoe, Psoriasis, Juckreiz bei Insektenstichen, Trockenheit und Schälen der Haut, atopischer Dermatitis, Pilzhautläsionen eingesetzt.

Nebenwirkungen: Sehr selten können lokale allergische Reaktionen auftreten.

Besondere Hinweise: Laut einigen Quellen enthält die Creme Hormone, die in der Anmerkung zum Medikament nicht erwähnt werden.

Preis: von 600 bis 700 Rubel.

Arzneimittel, die zur Anwendung bei schwerer Dermatitis bei einem Kind geeignet sind:

Elidel

Es wird bei Ekzemen, atopischer Dermatitis eingesetzt.

Nebenwirkungen können durch Rötung, Schwellung, Brennen oder Jucken im Anwendungsbereich ausgedrückt werden. In seltenen Fällen kann es zu Follikulitis und Hyperpigmentierung der Haut kommen.

Kinder unter drei Monaten können mit diesem Arzneimittel nicht behandelt werden. Nach der Behandlung ist es nicht ratsam, die Haut ultravioletten Strahlen auszusetzen.

Preis: von 900 bis 1000 Rubel.

Desitin

Es ist bei stacheliger Hitze (auch bei Neugeborenen), Windelausschlag, Sonnenbrand, atopischer Dermatitis, Ekzem, Blasenausschlag und weinenden Geschwüren angezeigt.

Keine Nebenwirkungen

Besondere Anweisungen: Nicht bei eitriger, infizierter Haut anwenden.

Preis: von 150 bis 250 Rubel.

Protopic

Das Instrument hat sich bei der Behandlung von schwerer Dermatitis bestens bewährt. Es hat eine ausgezeichnete entzündungshemmende Wirkung. Führt nicht zur Atrophie der Epidermis, auch wenn sie längere Zeit nicht verwendet wird.

Es wird bei atopischer Dermatitis eingesetzt.

Keine Nebenwirkungen

Besondere Anweisungen: Für Kinder ab zwei Jahren gelten. Die Zusammensetzung sollte nicht mehr als 0,03% des Wirkstoffs betragen.

Preis: von 1500 bis 1600 Rubel.

Vondehil

Es ist angezeigt für Sonnenbrand, Neurodermitis, Psoriasis, trophische Geschwüre, allergische Dermatitis.

Nebenwirkungen: mögliche Allergien durch Bienenprodukte.

Besondere Anweisungen. Behandeln Sie Kinder mit allergischer Dermatitis mindestens eine Woche, jedoch nicht länger als einen Monat, mit diesem Medikament.

Preis: von 120 bis 150 Rubel.

Cremes, die die Regeneration des Gewebes verbessern, wirken heilend, trockene Haut wird eliminiert:

Bepanten, De-Panthenol, Bepanten plus

Dargestellt bei Windeldermatitis, Peeling und trockener Haut mit Ekzemen und allergischer Dermatitis, Reizung der Kleidung, Rissbildung in der Haut durch Frost.

Juckreiz und Urtikaria sind selten in Form von Nebenwirkungen, die durch die Verwendung dieses Werkzeugs auftreten.

Besondere Hinweise: Bepanten, Bepanten plus und De-Panthenol sind Analoga.

Preis: von 250 bis 270 Rubel.

La Cree

Es ist für das Peeling und die Reizung der Haut, Urtikaria, allergische Dermatitis und Juckreiz nach einem Insektenstich angezeigt.

Nebenwirkungen: Unverträglichkeit gegen Anlagenteile.

Besondere Hinweise: Bewältigt leichte Hautreizungen.

Preis: von 150 bis 170 Rubel.

Mustela Stelatopia - Mustela StelAtopia

Wird als Hautpflege für Babys zum Schutz vor atopischer Dermatitis und Windelausschlag verwendet.

Keine Nebenwirkungen

Es ist ein prophylaktisches Mittel. Es sollte nicht als therapeutisches Medikament betrachtet werden.

Preis: von 1000 bis 1200 Rubel.

Actovegin

Es wird für offene Läsionen der Schleimhäute und der Haut verwendet.

Es hat Kontraindikationen. Geben Sie keine Kinder bis zu drei Jahren sowie mit erhöhter Anfälligkeit für die Komponenten des Werkzeugs. Sie können das Medikament auch nicht bei Herzinsuffizienz, Lungenödem und eingeschränkter Flüssigkeitsentnahme aus dem Körper verwenden.

Preis: von 130 bis 150 Rubel.

Solcoseryl

Kontraindiziert mit individueller Intoleranz.

Nebenwirkungen: Allergien, Brennen.

Besondere Anweisungen: Bis zum auf der Packung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

Preis: von 59 Rubel.

Radevit

Es ist bei Verbrennungen, Fissuren, allergischer und atopischer Kontaktdermatitis, bei Ekzemen angezeigt.

Kontraindiziert mit einer individuellen Unverträglichkeit der Komponenten, einem Überschuss an Vitaminen A, D, E im Körper und Einnahme von Retinoiden.

Preis: von 370 bis 390 Rubel.

Video

Es wird bei Dermatitis, Ekzem, zur Heilung von Abrieb und Rissen verwendet.

Kontraindiziert mit individueller Intoleranz, Hypervitaminose A, einem akuten entzündlichen Prozess in der Haut.

Nicht zusammen mit Medikamenten verwenden, die das Antibiotikum Tetracyclin enthalten. Nicht für die Verwendung mit Arzneimitteln empfohlen, die Retinoide in der Zusammensetzung enthalten.

Preis: 80 Rubel

Gel kuriozin

Nebenwirkungen: Brennen und Beklemmung der Haut. Allergische Reaktionen in seltenen Fällen.

Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Zinkhyaluronat.

Preis: von 380 bis 400 Rubel.

Methyluracil-Salbe

Allergische Reaktionen können als Nebenwirkungen auftreten.

Kontraindikationen: individuelle Intoleranz.

Besondere Anweisungen: gelten in strikter Übereinstimmung mit den Angaben.

Preis: 47 Rubel

Hormonelle antiallergene Cremes für Kinder

Elokom

Es ist angezeigt bei allergischen Dermatosen.

Nebenwirkungen: stachelige Hitze, Kontaktdermatitis, Trockenheit, Juckreiz, Brennen. In seltenen Fällen kann eine periorale Dermatitis auftreten.

Besondere Anweisungen: Kinder unter 6 Monaten sind kontraindiziert. Die Verwendung sollte nur von einem Arzt verordnet werden. Nicht auf Hautflächen auftragen, die 1/8 der Körperoberfläche überschreiten. Die Behandlung sollte nicht länger als eine Woche durchgeführt werden. Am Ende der Behandlung muss das Produkt vor der Anwendung mit Babycreme gemischt werden.

Preis: von 350 bis 380 Rubel.

Advantan

Es wird bei Kontakt- und atopischer Dermatitis, allergischer Dermatose, Neurodermitis, Ekzem eingesetzt.

Nebenwirkungen: Juckreiz, Brennen, Hautausschlag, Rötung, Schwellung der Haut.

Besondere Anweisungen: Von einem Spezialisten für die Behandlung von Kindern nicht jünger als vier Monate anwenden. Bei längerem Gebrauch ist eine Atrophie der oberen Epidermisschichten wahrscheinlich.

Preis: von 330 bis 350 Rubel.

Die Intensität der Reaktion des Körpers des Kindes auf die Substanz, die die Allergie verursacht hat, wird durch die Menge des Allergens beeinflusst, das in den Körper gelangt ist.

Um das Risiko von Allergien zu reduzieren, sollte das Vorhandensein von überschüssigen chemischen Zusatzstoffen in Lebensmitteln überwacht werden. Bei der Auswahl von Produkten für die Kinder- und Haushaltschemie ist es besser, diejenigen Produkte zu wählen, bei denen die Anwesenheit von Duftstoffen, Formaldehyd, Propylenglykol und Methylacrylat minimal ist.

Wenn Sie Waschmittel für Babykleidung kaufen, sollten Sie auf die Tensidanzeige achten. Je geringer der Wert dieses Indikators ist, desto besser ist es, da sich ansonsten schädliche Substanzen in großen Mengen in der Kleidung und in Kontakt mit der Haut des Kindes ansammeln, was seine Gesundheit beeinträchtigt. Idealerweise sollte dieses Tensid 5% nicht überschreiten.

Produkte, die von einem Kind verzehrt werden, sollten ein Minimum an Aromen, Farben, Aromen und Konservierungsstoffen aufweisen. Exotische und neue Lebensmittel sollten in einer kleinen Menge eingeführt werden, höchstens eine pro Mahlzeit.

http://webdermatolog.ru/zabolevaniya_kozhi/allergicheskaya_syip/obzor_negormonalnyih_i_gormonalnyih_mazey_i_kremov_ot_allergii_na_kozhe_dlya_detey/

Die besten Cremes und Salben zur Behandlung von Hautallergien bei Kindern - eine Überprüfung von Medikamenten

Bei Kleinkindern treten häufiger allergische Reaktionen auf als Erwachsene. Dies liegt an der Fülle neuer Substanzen in der Umwelt, mit denen die schwache Immunität des Babys nicht kämpfen kann. Eines der Anzeichen einer Allergie ist ein Hautausschlag, der zu Reizungen, Juckreiz, Schälen und Schmerzen führt.

Grundsätze der Allergiebehandlung bei Kindern

Die Welt ist gesättigt mit künstlichen und natürlichen Verbindungen, die auf verschiedene Weise in den Körper gelangen. All dies wird von der Manifestation allergischer Reaktionen begleitet.

Die antiallergische Behandlung von Kindern hat einige Einschränkungen:

  • Die Immuntherapie wird erst nach 5 Jahren angewendet.
  • weist auf die Möglichkeit einer Allergie gegen das Arzneimittel hin.

Formen von Medikamenten und Merkmale ihrer Anwendung

Die Salbe von Hautallergien für Kinder sollte die folgenden Eigenschaften haben:

  • Schwellung und Juckreiz reduzieren;
  • Irritation der Epidermis entfernen;
  • den entzündlichen Prozess minimieren.

Da das Mittel die lokale Immunität beeinflusst und zur Bekämpfung des Allergens beiträgt, verbessert sich der Gesamtzustand des Kindes.

Medikamente können flüssig (Lösungen), fest (Tabletten) und weich (Cremes, Gele) sein. Hypoallergene Arzneimittel für die lokale Exposition sind in milden Formen erhältlich und werden äußerlich angewendet.

Die Salbe hat eine viskose Konsistenz aufgrund der Basis von Vaseline oder Fett unter Zusatz einer medizinischen Komponente. Das Gel ähnelt eher einem durchscheinenden Gelee mit einer elastischen und elastischen Textur. Es wird nicht nur äußerlich angewendet, sondern auch subkutan injiziert.

Cremes bestehen aus zwei Teilen: Wasser und Öl sowie medizinischen Bestandteilen. Sie behandeln nicht nur, sondern machen auch die Haut weich. Erweichungsmittel, die aus fettähnlichen Substanzen bestehen und gegen Feuchtigkeitsverdampfung auf der Hautoberfläche einen Film bilden, gehören zu den Erweichungsmitteln. Sie lindern die Symptome von Juckreiz und Schuppenbildung, straffen Mikrorisse und normalisieren den Wasser-Lipid-Stoffwechsel im Gewebe.

Das Aufnehmen des Arzneimittels ist wichtig, um es richtig auf der Babyhaut anzuwenden:

  1. Wenn dies nicht möglich ist, wischen Sie die Haut vor dem Auftragen des Kindes mit feuchten Tüchern ab.
  2. Die Salbe mit einer pflegenden Creme mischen und lokal auf eine kleine Hautpartie auftragen. Wenn sich die Reizung nach einer halben Stunde verstärkt, sollte dieses Mittel durch ein anderes ersetzt werden.
  3. Wenn Sie Cremes hormoneller Art in den ersten und letzten drei Tagen verwenden, mischen Sie sie mit Babycreme (1: 1), damit sich der Effekt nicht als aggressiv erweist.

Das Kind muss sich einer vollständigen Behandlung unterziehen, auch wenn es sich erleichtert fühlt.

Hinweis! Ein Antihistamin wird alle Anzeichen einer Hautreaktion auf ein Allergen beseitigen, dies ist jedoch eine vorübergehende Maßnahme. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren und einen Test für eine Substanz durchzuführen, die eine negative Reaktion verursacht, um diese weiter zu beseitigen.

Wirksame Allergiesalbe für Babys

Alle Antiallergika sind in hormonelle und nicht hormonelle unterteilt. Die zweite Gruppe ist die größte. Es kombiniert Antihistaminika, entzündungshemmende, feuchtigkeitsspendende und heilende Medikamente.

Antihistaminika

Zu den beliebtesten Gelen gehören Fenistil und Soventol. Dies ist eine pharmakologische Gruppe, die allergische Manifestationen reduziert und Histamin-Rezeptoren blockiert. Als nächstes kommt es zu einer Kettenreaktion: Durch die Verengung der Gefäße wird Schwellungen beseitigt und durch den leichten Kühleffekt der Juckreiz verringert.

Fenistil rieb sich mehrmals am Tag in die beschädigten Bereiche. Es passt gut zu anderen Drogen. Nicht anwendbar bis zu einem Monat und bei Asthma bronchiale.

Entzündungshemmende Medikamente

Diese Kategorie umfasst Salben, die nicht nur Entzündungen lindern, sondern auch die Regeneration beschleunigen. Eine starke entzündungshemmende Wirkung haben die Cremes Elidel und Skin Cap. Sie verbessern den Zustand der Hautepidermis und beseitigen alle irritierenden Symptome.

Elidel ist ein Gel, das bis zur vollständigen Aufnahme in die Haut eingerieben wird. Das Verfahren wird zweimal täglich durchgeführt. Die Behandlung dauert 2 Monate. Wird bis zum Alter von 3 Monaten und bei akuter Infektionskrankheit nicht angewendet.

Skin Cap ist eine Creme für bakterielle Infektionen, Pilzinfektionen und Hautentzündungen. Beseitigt die Trockenheit der Epidermis und deren Abschälen. Bewerben Sie sich zwei Mal täglich für einen Monat. Kontraindikationen umfassen nur individuelle Intoleranz.

Ohne die Verschreibungen des Arztes wird die von Ihnen ausgewählte Creme in den folgenden Fällen nur in den ersten Tagen verwendet: Wenn ein Insekt beißt, Blasen bildet, Kontakt mit Chemikalien (Haushaltschemikalien), einem geringfügigen Hautausschlag, der mit einer Ernährungsumstellung verbunden ist.

Feuchtigkeitsspender und Regenerationsmittel

Bei Mikrorissen und kleineren Verletzungen bei Allergien werden Medikamente benötigt, um die Dermis zu heilen und zu mildern. Babyhaut verträgt Bepanten-Salbe und Gistan-Creme.

Bepanten durch Normalisierung der Stoffwechselvorgänge hilft bei der Regeneration der Dermis. Es wird nach dem Wickeln oder zweimal täglich angewendet. Kontraindikationen umfassen die Empfindlichkeit gegenüber einer der Komponenten. In 2 Versionen erhältlich: billiger und teurer. Teure Creme zieht besser ein und enthält Duftstoffe mit einem angenehmen Aroma.

Gistan enthält natürliche Kräuterextrakte. Bildet einen Film auf einer Oberfläche, hält Feuchtigkeit und passiert keine Allergene. Verbessert den Zellstoffwechsel. Es ist ein billiges Mittel und hat keine Kontraindikationen. Einmal täglich verwendet.

Die Salbe für das "Baby" wird mit äußerster Vorsicht gewählt. Es soll die Entzündung reduzieren, aber nicht ins Blut gelangen. Dies sind nicht-hormonelle Medikamente wie Phenystyle, Dioxidin, Bepanten, Elidel. Die ausgewählte Creme kann mit wiederholtem Hautausschlag aufgetragen werden.

Universalmittel

Diese Medikamente wirken in mehreren Richtungen gleichzeitig:

  • die Regenerationsfähigkeit besitzen;
  • reduzieren geschwollenheit und entzündungen;
  • Juckreiz lindern
  • befeuchten die Haut.

Ein solches Werkzeug - Creme und Creme-Emulsion Mustel Stelatopia, die in den täglichen Hygienevorgang einbezogen wird. Es wird als vorbeugendes Medikament eingesetzt, wenn das Kind zu Allergien neigt oder trockene Haut hat. Das Medikament wird nach dem Baden verwendet. Nach dem Eingriff muss das Kind nicht abgewischt werden, sondern nur ein Handtuch einwickeln. Mustela enthält keine Farbstoffe und Duftstoffe und wird seit der Geburt verwendet.

La Cree ist das Äquivalent von Mustela. Es nährt und befeuchtet die Haut. Erhältlich in Form von Creme und Emulsion ist es 3-mal billiger.

Hormonelle Allergiesalbe

Die Hauptkomponente von Hormonarzneimitteln sind Glukokortikoide, die synthetische Analoga menschlicher Hormone sind. Eine ihrer Funktionen besteht darin, den Entzündungsprozess zu beseitigen. Darüber hinaus reduzieren sie die Permeabilität der Gefäßwände und reduzieren die Anhäufung von Leukozyten.

Die effektivsten Salben werden empfohlen: Afloderm, Hydrocortison, Apulein, Dermoveit, Elok. Jedes enthält seine aktive Komponente. Wenn ein Werkzeug nicht passt, können Sie das andere verwenden. Erlaubt Kindern von 3 bis 5 Jahren.

Hormonelle Medikamente werden nicht angewendet, wenn die Allergie infektiös ist. Andernfalls hört der Körper auf, Antikörper zu produzieren, Entzündungen entwickeln sich mit einer neuen Kraft und der Krankheitszustand wird sich verschlechtern. Die Ausnahme ist Akriderm-Salbe, die ein Antibiotikum enthält.

Mögliche Einschränkungen und Folgen

Bei der Auswahl einer Salbe für Allergien sollten Sie sich nicht an Ratschlägen oder positivem Feedback und den Empfehlungen des Arztes orientieren. Aufgrund des schwachen, noch nicht gebildeten Immunsystems ist das Kind sehr anfällig, so dass selbst die beste Salbe eine Reaktion auf die Haut auslösen kann.

Das Wichtigste ist, sich testen zu lassen und das Allergen zu beseitigen. In diesem Fall werden keine Medikamente benötigt. Wenn die Substanz, die die negative Reaktion verursacht, im Leben des Kindes vorhanden ist, wird der Ausschlag für das Kind dauerhaft, und Sie müssen langfristige Antihistaminika einnehmen, zu denen Sie süchtig sind.

Für Babys unter einem Jahr empfehlen Ärzte oft Bepantin. Es macht die Haut weich, lindert Allergien und hat keine Nebenwirkungen.

Es gibt viele beliebte Rezepte, die für Babys sicher sind. Darüber hinaus hemmen oder verletzen sie das Immunsystem des Kindes nicht.

Die gefährlichste Selbstbehandlung, da nicht jeder Elternteil die Ursache der Krankheit kennt. Hautausschlag kann von anderer Natur sein und nicht unbedingt eine Allergie sein. Es gibt viele Hautkrankheiten, die wie eine allergische Reaktion aussehen. Viele von ihnen sind ansteckend.

Grundsätze der Sicherheit von Salben

Das Medikament wird auf der Grundlage der Eigenschaften des Körpers des Kindes und der Schwere des Krankheitsverlaufs verschrieben. Ärzte verschreiben nur kombinierte oder hormonelle Präparate für komplizierte allergische Manifestationen.

Wenn bei Ihnen ein Hautausschlag auftritt, sollten Sie:

  1. Fragen Sie einen Allergologen, Dermatologen oder Kinderarzt um Rat.
  2. Um eine Befragung durchzuführen und gemäß dem vorgeschriebenen Behandlungsschema zu handeln.
  3. Tragen Sie die vom Arzt verordnete Salbe auf.
  4. Führen Sie einen Allergietest auf einer kleinen Hautfläche durch, um sicherzustellen, dass das Gerät dem Kind nicht schadet.
  5. Behandeln Sie das Kind entsprechend der Anzahl der Verfahren vollständig.
  6. Finden Sie die Ursache von Allergien heraus und beseitigen Sie diese Substanz aus dem Leben.

Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, helfen Sie Ihrem Kind, mit den unangenehmen Symptomen der Krankheit fertig zu werden, und vermeiden Sie Nebenwirkungen.

http://dermatologiya.su/dermatity/allergicheskiy/u-detey-mazi-i-krema

Die besten Cremes, Gele und Allergiesalben für Kinder - eine ausführliche Bewertung

Kinder der ersten Lebensjahre sind anfälliger für Allergien als Erwachsene, da fast alle Proteine ​​für sie neu sind und das Immunsystem noch unvollständig ist. In der Regel treten allergische Reaktionen bei Säuglingen auf der Haut auf, die viele unangenehme Empfindungen auslösen. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, wie man dem Kind in dieser Situation helfen kann und welche Salbe bei Hautallergien für Kinder am wirksamsten ist.

Eine Allergie ist eine übermäßig starke Reaktion, die das Immunsystem einer Person gegen ein ungefährliches Protein gibt, das in den Körper gelangt. Diese Erkrankung wird durch einen Zusammenbruch der Immunität hervorgerufen: Als Reaktion auf den wiederholten Kontakt mit einem Allergen erzeugen zuvor sensibilisierte (auf diese Substanz empfindliche) Zellen aktive Bestandteile, die eine allergische Reaktion hervorrufen, die jedem bekannt ist.

Die Symptome einer Allergie sind vielfältig: Reißen, laufende Nase, Niesen, Augenrötung, Halsschmerzen, in schweren Fällen Angioödem und anaphylaktischer Schock. Ein separater Graph zeigte Hauterscheinungen an: Rötung, Hautausschlag, Peeling, Juckreiz, Trockenheit, Brennen.

Ein kleiner pharmakologischer Ausflug

Das Konzept der „Arzneiform“ ist in der Pharmakologie weit verbreitet: ein bequemer „Zustand“ eines Arzneimittels, bei dem die maximale klinische Wirkung erzielt wird. Es gibt flüssige, feste und weiche Dosierungsformen, zu denen neben Pasten, Liniment und Suppositorien (Kerzen) Cremes und Gele sowie Salben gehören.

Salbe ist eine weiche Darreichungsform mit viskoser Konsistenz für die äußere Anwendung, die auf Salbengrundlage (z. B. Vaseline oder Fett) unter Zusatz einer Grundsubstanz (Wirkstoff) hergestellt wird.

Foto: Salbe und Creme Bepanten - ein Vergleich von Packungen, Farben und Texturen (kann erhöht werden)

Gel - weiche Dosierungsform mit einer geleeartigen durchscheinenden Konsistenz hat Elastizität und Plastizität. Es ist nicht nur für die äußerliche Anwendung bestimmt, sondern auch für die subkutane Verabreichung und Einnahme.

Eine Creme ist eine weiche Salbe, in der sich Wasser und eine Ölphase befinden. Entwickelt, um die Haut weicher zu machen.

Emollients sollte besonders erwähnt werden. Hierbei handelt es sich um Fette und fettartige Substanzen, die durch Fixierung in den oberen Hautschichten einen speziellen Film bilden, der ein übermäßiges Verdampfen des Wassers verhindert. Sie tragen zu einer schnelleren Heilung von Rissen, zur Entfernung von Juckreiz und zum Abschälen aufgrund der Verbesserung des Wasser-Lipid-Stoffwechsels in der Haut bei.

Heutzutage gibt es viele Arten von medizinischen und kosmetischen Produkten. Jede erste Salbe von Hautallergien für Kinder wird als die effektivste beworben. Aber welcher passt in einen speziellen Fall?

Grundsätze der Allergiebehandlung

Der Russische Verband für Allergiker und klinische Immunologen (RAACI) hat detaillierte Empfehlungen für die Diagnose und Behandlung allergischer Erkrankungen entwickelt.

Die Behandlung von Kindern hat ihre eigenen Eigenschaften:

Foto: Manifestationen von Nahrungsmittelallergien im Gesicht des Mädchens

  • Im Alter von fünf Jahren wird keine Immuntherapie (nur in extrem schweren Fällen) angewendet, hauptsächlich symptomatische Behandlung;
  • Kinder haben eine sehr empfindliche Haut, die es erforderlich macht, die Wahl des Arzneimittels sorgfältig zu prüfen, die Dosis genau zu beobachten und das Produkt sorgfältig anzuwenden, um die Situation nicht zu verschlimmern.
  • Das Immunsystem der Kinder ist unvollständig und unterscheidet nützliche Substanzen kaum von schädlichen Substanzen, daher ist es wahrscheinlich, dass eine allergische Reaktion auf den Wirkstoff selbst durch Allergien hervorgerufen wird.

Eine wirksame Salbe für Hautallergien bei einem Kind ist nicht immer geeignet.

Und wenn bei einem Erwachsenen ein falsch gewähltes Medikament für Allergien einfach keine Wirkung hat, ist es für das Kind viel einfacher, es schlechter zu machen. Konsultieren Sie daher vor der Verwendung eines Medikaments einen Allergologen oder Kinderarzt.

Symptome von Hautallergien bei Kindern

Um das richtige Medikament auszuwählen, müssen Sie verstehen, was zu behandeln ist und welche Art von Symptom beseitigt werden soll.

Zunächst muss zwischen den Varianten allergischer Hautkrankheiten unterschieden werden. Es gibt viele solcher Pathologien, aber zwei davon sind am häufigsten.

Urtikaria

Vielleicht das häufigste Phänomen. Dies kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden:

  • Drogen (hauptsächlich Antibiotika),
  • Kälte und Sonnenlicht
  • Insektenstiche,
  • Es kann bei Nahrungsmittelallergien auftreten.

Urtikaria manifestiert sich durch rötlich-rosa, entzündete, schmerzlose Hautausschläge (bei Säuglingen häufiger im Gesicht und auf der Haut der Hände), juckende oder juckende Haut, die normalerweise nicht nass werden.

Eine schwerwiegende Komplikation der Urtikaria kann ein Angioödem sein, das einen sofortigen medizinischen Eingriff erfordert.

Dermatitis

Sie unterteilen sich in atopische (assoziiert mit erblicher Veranlagung) und Kontakt (resultierend aus dem direkten Kontakt des Allergens mit der Haut).

Seine Symptome sind "härter":

  • Hautrötung
  • das Auftreten von Blasen, Rissen,
  • Hautpeeling,
  • Trockenheit, Juckreiz, Brennen.

"Kruste" auf den Wangen bei Kindern unter einem Jahr ist oft eine Manifestation dieser speziellen Krankheit.

Entsprechend den Ergebnissen

Der Begriff "Diathese" verdient besondere Aufmerksamkeit. Derzeit wird nicht auf Krankheiten verwiesen, dieses Konzept bedeutet eine Neigung zu bestimmten Pathologien (einschließlich Allergien). Es gibt keine Krankheit - es gibt keine Behandlung, dh diese Bedingung erfordert keine Verwendung von Medikamenten (im Gegenteil, die Anwendung von Medikamenten kann Allergien verursachen), und Feuchtigkeitscremes können dem Kind helfen.

  1. Das unangenehmste Gefühl bei Urtikaria sind Entzündungen und Juckreiz.
  2. Bei Dermatitis ist es notwendig, Trockenheit, Rissen, Juckreiz und Ablagerungen zu bekämpfen.

Und im ersten Fall würde das Kind lieber Salbe und Gele, im zweiten Fall vor allem Cremes und Emollientien. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass in beiden Fällen der Kontakt des Kindes mit dem Allergen in erster Linie ausgeschlossen ist.

Die beliebtesten Medikamente gegen Allergien

Trotz der großen Vielfalt pharmakologischer Einheiten sind nur einige Medikamente beliebt. Sie ist in der Regel entweder mit einem spürbaren positiven Effekt oder mit einem ausgeprägten negativen Effekt verbunden. Über Drogen, die in keiner Weise funktionierten, sagen sie selten.

Ärzteberichte über Phenystyle bei Allergien - Vor- und Nachteile

Zur Behandlung der atopischen Dermatitis werden am häufigsten verwendet:

Juckreiz lindert folgende Medikamente:

  • "Gistan";
  • Sinflan;
  • Hautkappe;
  • "Elidel."
Moms positives Feedback zum Werkzeug Mustel Stelatopiya

Die beliebtesten Hautallergieprodukte für Kinder unter einem Jahr:

Einstufung von Salben und anderen Allergien

Zunächst können alle milden Antiallergika in hormonelle und nicht-hormonelle Wirkstoffe unterteilt werden. In diesem Artikel werden wir alles betrachten, was "verbreitet" werden kann.

Nicht-hormonelle Allergiesalbe

Nicht-hormonelle Hautsalbe für Kinder ist ein sehr breites Konzept. Es umfasst Antihistaminika, entzündungshemmende Medikamente sowie feuchtigkeitsspendende und heilende Medikamente.

Antihistaminika

Antihistamin-Gele umfassen Fenistil- und Soventol-Gele. Ihre Wirkstoffe gehören zur selben pharmakologischen Gruppe - Histaminrezeptorblocker. Das bedeutet, dass die Mittel die Entwicklung all jener Prozesse verhindern, die durch den Hauptwirkstoff Allergie - Histamin - ausgelöst werden.

  1. Reduzieren Sie die vaskuläre Permeabilität (und infolgedessen das Ödem), lindern Sie den Juckreiz, reduzieren Sie das Reißen und Niesen.
  2. Aufgrund der Substanzen in seiner Zusammensetzung wirkt es leicht kühlend, wodurch Juckreiz vermieden wird.

Sie werden bei Neurodermitis, Urtikaria und Kontaktdermatitis eingesetzt, begleitet von Juckreiz und Schwellungen der Schleimhäute.

http://allergy-center.ru/maz-ot-allergii-na-kozhe-dlya-detej.html

Creme für Neugeborene von Allergien

Allergie gegen das Gesicht bei einem Neugeborenen

Neugeborene sind sehr empfindlich auf Reize. Dies ist auf die Schwäche des Immunsystems zurückzuführen, das noch keine Zeit hatte, sich an neue Umweltbedingungen anzupassen, und reagiert sehr scharf auf seine Veränderungen. In dieser Hinsicht kann es Allergien geben, die sich oft auf der Haut von Säuglingen, insbesondere im Gesicht, manifestieren. Rötung, juckender Ausschlag, Blasen treten auf, Peeling kann auftreten.

Es wird vermutet, dass eine Allergie auf das Gesicht eines Kindes nur beim Essen auftreten kann.

Natürlich sind dies die häufigsten Allergene, aber es gibt auch andere Substanzen, die eine solche Reaktion auslösen können. Wie kann die allergische Reaktion bei einem Kind reduziert werden?

Die Allergiecreme für Kinder wird vom Arzt ausgewählt, nachdem ein Allergen festgelegt wurde, eine individuelle Untersuchung, Sammlung und Untersuchung der Anamnese und Gespräche mit den Eltern.

Im Allgemeinen wird eine komplexe Therapie verschrieben, die neben der Verwendung von externen antiallergischen Medikamenten die Beseitigung des Kontakts mit der allergenen Substanz und die Einhaltung einer hypoallergenen Diät umfasst.

Komplex für Gesundheit und Bewegung in Remission - Sanatorium-Resort-Behandlung.

Nicht-hormonelle Allergiecremes für Kinder

Allergiecreme für Kinder ist nicht hormonell - es ist ein Medikament. Die Entzündungsprozesse auf der Haut werden gut beseitigt und tragen dazu bei, die Symptome allergischer Reaktionen wie Ausschlag, Juckreiz, Peeling, Erythem, Blasen, Papeln schnell und effektiv zu beseitigen. Diese Tools umfassen:

Sie darf nicht mit der Hormoncreme Gistan N verwechselt werden. Gistan-Creme wird auf der Basis natürlicher medizinischer Inhaltsstoffe hergestellt. Es besteht aus: Birkenknospen, einem Zug, einer Lupine, einer Ringelblume, Veronica Stachelig, Veilchen sowie Wirkstoffen - Dimethicon und Betulin. Die Creme wird bei Allergien bei Hautausschlag in Form von Blasen angewendet, was das juckende Symptom Urtikaria lindert und den Entzündungsprozess lindert. Es hilft auch bei allergischen Reaktionen von Insektenstichen. Nebenwirkungen sind nur bei individueller Unverträglichkeit gegen einen beliebigen Stoff der Creme möglich.

Es enthält Zink in seiner Zusammensetzung. Die Wirkung besteht darin, entzündliche Pathologien auf Hautbereichen, Trockenheit, Schuppenbildung und Juckreiz zu beseitigen. Es hat auch antibakterielle und antimykotische Eigenschaften, was für die Haut von Kindern sehr wichtig ist. Nur ein Jahr des Lebens des Kindes verwenden. Kontraindikationen sind mit Ausnahme der individuellen Intoleranz praktisch nicht vorhanden;

Epidel-Creme Es enthält den Wirkstoff Pimecrolimus. Zuordnen mit deutlich progressiven Symptomen von Allergien ab dem Alter von drei Monaten.

Es hat eine gute antiallergische Wirkung, aber leider hat es eine Reihe von Nebenwirkungen, die sich hauptsächlich zu Beginn der Behandlungsperiode manifestieren. Daher kann die Creme selbst allergisch reagieren oder die Farbe des behandelten Hautbereichs verändern. In seltenen Fällen wurde auch die Entwicklung von Lymphomen beobachtet. Während des Gebrauchs sollten Sie die speziellen Empfehlungen des Arztes befolgen, um künstliche Fütterung zu minimieren und im offenen ultravioletten Sonnenlicht zu bleiben.

Bei Infektionen der Haut ist Epidel-Creme strengstens verboten.

Protopic Der Wirkstoff ist Tacrolimus. Die Zusammensetzung der äußeren Mittel: Silberkraut, Schafgarbe, Propolis, Sophora, Cardofilen. Die Creme wird Kindern erst ab zwei Jahren und in sehr geringer Dosierung gezeigt. Es hat eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung.

Atrophie der Haut verursacht nicht;

  • Vondehil Hergestellt aus natürlichen Zutaten: Propolis, Schafgarbe, Potentilla, Sophora, zusätzlich Kardiophil. Kann als Gesichtscreme für Kinder verwendet werden. Es wirkt desinfizierend, entzündungshemmend und beruhigend. Reizt nicht die Schleimhäute der Augen, die Roto-Nasenhöhle;
  • Dioxidin, Sulfargin. Wenn allergische Reaktionen eine entzündungshemmende, antimikrobielle und antibakterielle Wirkung haben;
  • La Cree-Creme. Bezieht sich auf natürliche Outdoor-Produkte. Es besteht aus: Walnussöl, Süßholz, Avocadoöl und einer Serie.

    Die Hauptinhalte sind Panthenol und Bisabolol.

    Es wird als wirksames antiallergisches Mittel empfohlen, um Symptome entzündlicher Hautreaktionen, Juckreiz, Hautausschläge, Peeling und andere unangenehme Reaktionen zu lindern. Es wirkt feuchtigkeitsspendend und regenerierend. Die Creme enthält fast keine Nebenwirkungen, mit Ausnahme der individuellen Unverträglichkeit gegenüber einem Wirkstoff des Werkzeugs.

  • Ergänzungssalben für Kinder mit Allergien: Radevit, Sokoseril, Videstim, Actovegin, Methyluracil-Salbe.
  • Allergiecreme für Neugeborene: Empfehlungen

    Bei Kindern, die kürzlich aufgetaucht sind, ist es aus vielen Gründen sehr schwierig, eine allergische Erkrankung zu diagnostizieren: Das Kind kann seinen Gesundheitszustand nicht beschreiben, es ist möglich, Allergien mit Windeldermatitis zu verwechseln, Tests können aufgrund natürlicher Veränderungen im Körper nicht richtig diagnostiziert werden.

    Auf der Grundlage der Beobachtungen der Mutter und der Erhebung der Krankenakten der Eltern legt der Arzt die Diagnose "Allergie" voraus und kann unter strenger Kontrolle eine Allergiecreme für Säuglinge als externes Therapeutikum als zusätzliche Therapie verschreiben.

    Das Hauptmittel für Neugeborene ist Muttermilch.

    Empfohlene antiallergische Cremes:

    1. Bepanten, De-Panthenol. Der Wirkstoff ist Dexapanthenol. Diese Cremes verbessern die Regeneration der durch Allergien geschädigten Haut und lindern die Symptome von Trockenheit und Rötung. Jedes Mittel kann als Allergiecreme für Neugeborene verwendet werden;
    2. Fenistil Zuteilung ab 1 Lebensmonat. Besondere Empfehlungen: Es wird nur mit einer dünnen Kugel auf eine kleine Hautpartie aufgetragen und kann nicht verwendet werden, wenn die Haut infiziert ist.
    3. Mustela Stalatopiya.

    Hergestellt aus natürlichen medizinischen Inhaltsstoffen, perfekt für die Haut des Kindesalters.

    (Niemand hat bisher abgestimmt)

    Allergiesalbe für Neugeborene

    Behandlung von Allergien bei Kindern mit Salben und Cremes

    nichthalogeniertes synthetisches Steroid - Methylprednisolon.
    Indikationen: Atopische Dermatitis, Kinder Ekzeme, Neurodermitis, einfache Kontaktdermatitis, Sonnendermatitis, allergische Dermatitis. Wird nur auf Rezept verwendet.
    Altersbeschränkungen: Kann bei Kindern ab 4 Monaten angewendet werden.
    Nebenwirkungen: lokale Reaktionen - Juckreiz, Brennen, Hautausschlag, Erythem.
    Besondere Anweisungen: Bei zu intensiver und langfristiger Behandlung besteht ein hohes Risiko für Hautatrophie.
    Preis in Apotheken: reiben.

    Nachfolgend finden Sie eine Liste aller möglichen hormonellen Salben und Cremes, damit die Eltern wissen, welche Produkte nicht ohne ärztliches Rezept zur Behandlung von Allergien bei einem Kind alleine verwendet werden dürfen und welche nicht.

    • Hydrocortison - Diese Medikamente können nicht von Kindern verwendet werden. Dazu gehören Hydrocortison-Salbe, Oxycort, Dactacort, Fucidin, Sulfodecortem, Kortef, Lokoid, Sibikort, Hyoxyson, Latikort, Sopolkort, Korteid
    • Flumethason - es wird nicht empfohlen, es zu verwenden - Flucinar, Lorinden, Ultralan, Lokasalen, Lokakorten, Sinalar, Sinaflan, Flunolo, Flukort
    • Triamcinolon - Sie können Ftorocort, Kenalog, Kenacort, Nazacort, Ftoderm, Triacort, Berlicort, Polkortolon auch nicht verwenden
    • Betend die Produkte abrufen und die Produkte anzeigen, die zum Produkt hinzugefügt wurden, die für das Produkt ausgewählt wurden, jedoch nicht für den Fall, dass das Produkt verwendet wird
    • Mometason - diese Medikamente dürfen nur zum Zweck und zur Kontrolle des behandelnden Arztes von Elok, Gistan N, Silkaren, Uniderm, Moderderm, Avekort, Momat, Monovo, Skinlight verwendet werden
    • Clobetasol - Dermoveit-Salbe, Cloveit, Powercourt, Hautkap

    Wenn bei Kindern und Erwachsenen Allergien auftreten, ist die Menge des Allergens sehr wichtig, dh je mehr Körper mit dem Allergen in Kontakt kommt oder die Substanz, die die Allergie verursacht, in den Körper gelangt, desto stärker wird die Reaktion sein.

    Um das Risiko der Entwicklung von Allergien zu verringern, sollten Sie den Überschuss an chemischen Zusätzen in der Diät so gering wie möglich halten:

    • Achten Sie beim Kauf von Haushaltschemikalien und Produkten für die Körperpflege auf die Zusammensetzung der Produkte, die Fülle an Duftstoffen, das Vorhandensein von Formaldehyd, Methylacrylat, Propylenglykol und das Allergierisiko bei Kindern.
    • Besonderes Augenmerk sollte auf die Wahl des Waschmittels zum Waschen von Kinderkleidung gelegt werden. Wenn das Pulver reich an Tensiden ist, sind es in unserem Land normalerweise%, es wirkt sich sehr negativ auf die Gesundheit von Kindern aus.

    Kleidung sammelt diese Substanzen und wirkt sich nicht auf die Haut von Kindern aus. Verwenden Sie Waschpulver mit einem Tensidgehalt von nicht mehr als 5% (Informationen zu den Gefahren von Haushaltschemikalien, zur Wahl des Waschpulvers oder zum eigenen Waschvorgang).

  • Versuchen Sie, Produkte mit einem Minimum an Aromen, Aromen, Farbstoffen und Konservierungsmitteln zu erwerben.
  • Halten Sie sich an die Regeln, wenn Sie ein Kind füttern - neue oder exotische Lebensmittel sollten nur in kleinen Mengen pro Mahlzeit eingeführt werden.
  • Fast alle Mütter und Väter haben bei ihren Kindern allergische Manifestationen erlebt.

    Grundsätzlich treten solche Manifestationen auf der Haut des Kindes in Form von Hautausschlag, Rötung und Schwellung auf. Eine der Behandlungsmethoden ist die Verwendung von Medikamenten, die direkt auf die betroffenen Bereiche aufgetragen werden (Arzneimittel für den äußerlichen Gebrauch). Der Haupttyp solcher Medikamente wird als Salbe für Hautallergien angesehen. Für Kinder sind diese Medikamente gut geeignet, weil Babys aufgrund von verschiedenen Umständen nicht immer mit oral einzunehmenden Medikamenten behandelt werden können.

    Für Kinder sind diese Salben nicht wünschenswert und in manchen Fällen verboten.

    Salben dieser Art sind zwar hochwirksame Mittel zur Bekämpfung von Allergien, besitzen aber eine Reihe von Eigenschaften, weshalb sie nicht zur Behandlung von Kindern verwendet werden können. Solche Medikamente werden gut und schnell in den Blutkreislauf des Patienten aufgenommen und wirken sich weitreichend auf den gesamten Körper aus, wenn sie bei einem Kind angewendet werden, nimmt die noch nicht gebildete Immunität ab.

    Der Körper des Kindes ist noch nicht stark und reagiert sofort auf fast jedes Medikament. Daher muss die Behandlung sorgfältig ausgewählt werden.

    Bevor Sie ein Medikament verwenden, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren, die Anmerkungen des Medikaments sorgfältig lesen und die Empfehlungen für die Verwendung genau befolgen.

    Bei Verwendung einer Salbe oder Creme können Nebenwirkungen beobachtet werden, die Einnahme des Arzneimittels muss unverzüglich eingestellt werden. Wenn sich der Gesundheitszustand des Patienten verschlechtert, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

    Bei der Verwendung von Hormonpräparaten ist es strengstens verboten, die vorgeschriebene Dosis zu überschreiten.

    Trage auf der Haut solche Mittel auf, du brauchst eine dünne Schicht auf kleinen Hautbereichen.

    Neugeborene Allergiebehandlung

    Wenn Sie bei Neugeborenen Allergiesymptome feststellen, müssen Sie den Kinderarzt informieren und die erforderlichen Behandlungsempfehlungen einholen. In schweren Fällen nehmen sie venöses Blut und bestimmen die Anwesenheit von Immunglobulinen E.

    Wirksam für die Identifizierung eines Allergen-Tagebuchs, in dem die Mutter die verwendeten Produkte schreibt. Als erstes beginnt die Behandlung mit der Ernährung und dem Ausschluss aller Arten von allergischen Produkten. Taktische Behandlungsdiät wählt Allergiker.

    Aber vor der Ankunft des Arztes sollten Sie Ihrem Baby Erste Hilfe leisten können. Im Falle eines Bronchospasmus beispielsweise geben Sie einem Kind bis zu einem Jahr ein Antihistaminsiruppräparat mit Claritin oder Suprastin.

    Wenn das Neugeborene gestillt wird, muss die Mutter mit Ausnahme potenzieller Allergene streng Diät machen.

    Eine stillende Mutter schließt dringend aus: Fisch, Kaviar, Hühnereier, Nüsse, Honig, Kaffee, Schokolade, Kakao, Meeresfrüchte, rotes und orangefarbenes Gemüse, Obst; Brühen, Essiggurken, würzige Gerichte, Gewürze, Knoblauch, Zwiebeln, Radieschen, Ananas, Kiwi, Trauben, Mayonnaise, Pommes Frites, Wurstwaren, Schinken, Saucen, Ketchups, adjika, kohlensäurehaltige Getränke, Bier, Kwas.

    Tragen Sie Vollmilch, Sauerrahm, Zucker, Salz und Backwaren höchster Qualität in kleinen Mengen auf.

    Fermentierte Milchprodukte sind ohne Einschränkung zulässig: Kefir, Hüttenkäse, Bifidok, Biokefir, Naturjoghurt, Hartkäse, Acidophilus; Getreide: Reis, Hafer, Buchweizen, Mais; Suppen: vegetarisch und Müsli; Fleisch: junges Rindfleisch, Schweinefleisch, Putenfilet, gekochte Hühner; magerer Fisch: Kabeljau, Zander, Seehecht; Pflanzenöl und Backwaren der 2. Klasse; Getränke: Mineralwasser ohne Kohlensäure, schwachen Tee, Kompott, Saft.

    Bei künstlicher und gemischter Fütterung des Babynahrungsmittels wirkt Kuhprotein aus der Säuglingsanfangsnahrung.

    In diesem Fall ist es notwendig, durch ein von einem Arzt verschriebenes hypoallergenes Soja oder ein hydrolysiertes Gemisch zu ersetzen. Aber auch bei einer solchen Diät gibt es Probleme: Die Unverträglichkeit der Sojakost und der abstoßende unangenehme Geschmack der hydrolysierten Mischung für das Baby sind möglich.

    Eine solche Diät wird für drei Monate empfohlen und erst danach erweitert sich die Ernährung der Mamis allmählich, wobei natürlich hoch allergene Lebensmittel ausgeschlossen sind.

    Bei der Behandlung verschrieb der Arzt Antihistaminika, verschiedene Cremes, Adsorbentien und Salben zur topischen Anwendung auf der Haut eines Säuglings.

    Elidel-Creme wird im Alter von drei Monaten bei Auftreten von Pruritus und Entzündungen verwendet.

    Sprudelcreme (Bubchen) speziell und schützend mit Panthenol.

    Diese Creme ist im Windelbereich unverzichtbar und wird von Bübchen-Creme unter der Windel dem Baby seit Geburt besonders empfohlen.

    Bubchen-Creme für Allergien bei Neugeborenen erhielt gute Bewertungen von Müttern, die sich Sorgen um die entzündete Haut des Babys machen. Nach Beginn der Behandlung dauert eine Allergie bei Neugeborenen kurze Zeit. Sprudelcreme lindert Windelausschlag, Rötungen, leichte Abrieb und Quetschungen und bereichert die Haut mit pflegenden Inhaltsstoffen.

    Sprudelcreme für Babys empfohlen Dermatolagami. Die Zusammensetzung dieser Creme: Vitamin E, Kamille, Panthenol, Fischöl, Allantoin. Die Anwendung ist sehr einfach: Sie müssen bis zu vier Mal täglich auf die gereinigte Haut eines Säuglings aufgetragen werden. Die Behandlung dauert bis zu zehn Tage.

    Salbe Fenistil für Kinder wird ab dem ersten Monat empfohlen, um Entzündungen der Haut zu lindern.

    Fenistil Tropfen ab dem ersten Monat von 3 Tropfen verschrieben. bis zu 10 kap. Wiederholen Sie den Empfang dreimal täglich. Diese Allergie-Tropfen gelten bei Neugeborenen als sehr wirksam.

    Verwenden Sie vor Beginn der Behandlung mit Antihistaminika eine bewährte Folk-Methode, um die Wange des Babys mit einer Schnur abzuwischen, und verwenden Sie auf Kamille basierende Babycreme. Erst danach können Sie starke Heilmittel anwenden.

    Emolium ist ein wirksames und sicheres Mittel, das die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und beruhigt, Hautausschläge und Unwohlsein, Rötungen und übermäßige Trockenheit beugt.

    Universalcreme kann für jeden Körperteil und zu jeder Jahreszeit verwendet werden.

    Gleichzeitig zeichnen sich Kosmetika durch eine natürliche und sichere Zusammensetzung, eine schnelle Resorption und das Fehlen eines unangenehmen Geruchs sowie eine sanfte und milde Wirkung aus. Es macht nicht süchtig. Daher wird Emolium oft Neugeborenen und Kleinkindern verschrieben.

    http://oballergii.info/sovety/krem-dlya-novorozhdennih-ot-allergii.html

    Salbe und Creme gegen Hautallergien für Kinder

    Jeder Mensch ist täglich mit ungünstigen Umweltfaktoren konfrontiert, mit denen selbst der Körper eines Erwachsenen nicht immer zurechtkommt. Besonders hilflos sind Kleinkinder, deren Körper den Angriffen zahlreicher Allergene nicht lange widerstehen kann. Daher tritt häufig Hautausschlag oder Urtikaria auf der Haut von Kindern auf, was das Hauptsymptom einer Allergie ist.

    Um die Pathologie zu beseitigen, ist es notwendig, das Allergen zu identifizieren und mithilfe spezieller antiallergischer Salben oder Cremes zu entfernen.

    Was kann bei einem Kind zu Hautallergien führen?

    Eine allergische Hautreaktion kann aufgrund vieler äußerer nachteiliger Faktoren auftreten:

    1. Die Verwendung von Haushaltschemikalien, Kosmetika und Körperpflegeprodukten, deren Zusammensetzung nicht umweltfreundlich ist.
    2. Essen von Fleischprodukten, Obst und Gemüse, das mit Pestiziden und Antibiotika angebaut oder hergestellt wurde.
    3. Tragen aus künstlichen Stoffen oder gefärbt mit schädlichen Farbstoffen Kleidung.
    4. Die Verwendung von Produkten, die Emulgatoren, Treibmittel, Konservierungsmittel und andere Zusatzstoffe umfassen.
    5. Industrieemissionen.
    6. Pflanzenpollen, Tierhaare und andere Allergene.

    Die Ursache der Erkrankung zu bestimmen, ist ziemlich schwierig. Der Allergologe verschreibt aufgrund der Testergebnisse spezielle Salben oder Allergiecremes für Kinder, die in zwei große Gruppen unterteilt sind:

    Jeder Fonds hat seine eigene Zusammensetzung und muss strikt gemäß den Anweisungen verwendet werden.

    Nicht-hormonelle Allergiesalbe für Kinder

    Bepanten

    Effektives und beliebtes Werkzeug, das in den frühen Stadien allergischer Erkrankungen eingesetzt wird. Bepantin ist in Form von Salben, Cremes und Lotionen erhältlich. Es besteht aus dem Wirkstoff Dexpanthenol und Hilfsstoffen:

    • Wasser;
    • Mandelöl;
    • weiches Paraffin;
    • flüssiges Paraffin;
    • Lanolin;
    • weißes Bienenwachs;
    • Cetylalkohol;
    • Stearylalkohol;
    • Protegin X.

    Durch diese Zusammensetzung und diesen Wirkstoff werden die Kollagenfasern gestärkt, die Mitose wird aktiviert, der Zellstoffwechsel normalisiert sich. Die Creme hilft, die Schleimhäute der Haut wiederherzustellen, ist an der Synthese von Acetylcholin und der Acetylierung beteiligt.

    Bepantinsalbe hat eine regenerierende, feuchtigkeitsspendende und entzündungshemmende Wirkung auf die Haut. Es kann auf jeder Hautpartie verwendet werden.

    Bepantin-Creme ist angezeigt bei allergischer Dermatitis, Trockenheit und Schuppenbildung der Haut mit Ekzemen, Dermatitis-Film, Rissen in der Haut durch Frost und Irritation durch Kleidung.

    Als Nebeneffekt sind Hautausschlag und Juckreiz selten.

    Analoga von Bepanten sind De-Panthenol und Bepanten plus.

    Methyluracil-Salbe

    Das Medikament enthält in seiner Zusammensetzung Methyluracil, das ein Immunmodulator ist. Es wird in den folgenden Pathologien gezeigt:

    • Phytodermosen;
    • Akne;
    • Dermatitis;
    • Furunkulose;
    • Dekubitus;
    • Windelausschlag

    Kontraindiziert mit individueller Intoleranz. Als Nebenwirkung können verschiedene allergische Reaktionen auftreten.

    Die Salbe wird nicht mehr als zweimal täglich mit einer dünnen Schicht auf die Haut aufgetragen.

    Desitin

    Der Hauptwirkstoff der Salbe ist Lebertran und Zink. Das Produkt wird auf der Basis von Vaseline und Lanolin hergestellt, wodurch die Haut vor äußeren Allergenen geschützt werden kann.

    Destin ist bei vielen Arten von Ekzemen, Windeldermatitis, Dermatitis, weinenden Geschwüren und Blasenentzündungen angezeigt. Es stoppt schnell die Ausbreitung des Ausschlags, wirkt entzündungshemmend und hat eine hohe Schutzfunktion.

    Es wird nicht empfohlen, in eitrigen und infizierten Bereichen anzuwenden. Sie sollten mit Antibiotika geheilt werden.

    Nebenwirkungen der Salbe werden nicht registriert.

    Vondehil

    Die Creme der Allergie beinhaltet:

    • Extrakte aus Schafgarbe und Potentilla-Gans;
    • Sophora;
    • Propolis;
    • Kardiophile.

    Vondekhil hat eine ausgezeichnete heilende, entzündungshemmende und bakterizide Wirkung. Es wird bei trophischen Geschwüren, Neurodermitis, allergischer Dermatitis, Psoriasis, Sonnenbrand eingesetzt.

    Die Behandlung verschiedener Allergien bei Kindern mit Vondehil sollte mindestens eine Woche und nicht länger als einen Monat durchgeführt werden.

    Es wird nicht empfohlen, die Creme bei Babys anzuwenden, die allergisch auf Bienenprodukte reagieren.

    La Cree

    Antiallergische Creme hat eine ausgewogene Zusammensetzung, die Folgendes beinhaltet:

    • Panthenol;
    • Bisabolol;
    • Auszüge aus Nachfolge, Walnuss und Süßholz;
    • Avocadoöl.

    Das Gerät hat antiallergische, entzündungshemmende und juckreizlindernde Eigenschaften. Mit ihm können Sie das Peeling auf der Haut und Juckreiz loswerden, die Haut wiederherstellen.

    Spezialisten verschreiben La Cree-Creme für Kinder mit Urtikaria, allergischer Dermatitis, Peeling und Hautirritationen jeglicher Ätiologie. Es kann verwendet werden, um den Juckreiz nach Insektenstichen zu beseitigen.

    La Cree ist kein ernstes therapeutisches Medikament, aber es wirkt gut bei Irritationen und Juckreiz. Es wird nicht für Kinder empfohlen, die allergische Reaktionen auf pflanzliche Inhaltsstoffe haben, aus denen das Produkt besteht.

    Gistan

    Allergiecreme für Kinder besteht aus medizinischen und natürlichen Inhaltsstoffen:

    • Demitecone;
    • Betulina;
    • Extrakte aus Veilchen, Ringelblume, Veronica stachelig, Sukzession, Wolfsmilch, Birkenknospen, Lupine;
    • Maiglöckchenöl

    Die Creme wird bei atopischer Dermatitis, Neurodermitis, Ekzem, Blasenausschlag, Urtikaria und zur Beseitigung von Juckreiz nach Insektenstichen angewendet.

    Gistan wird oft mit der Hormonsalbe Gistan N verwechselt, die nicht zur Behandlung von Kindern verwendet werden kann.

    Bei Unverträglichkeit der darin enthaltenen Wirkstoffe wird keine Gistan-Creme empfohlen.

    Fenistal

    Ein in Form von Gelen erhältliches Allergiemedikament wird zur Linderung von Juckreiz und zur Beseitigung von Irritationen eingesetzt. Der Wirkstoff von Phenystal ist Dimeindena-Maleat.

    Das Gel hat eine ausgeprägte anästhetische Wirkung und wird bei allergischer Dermatitis, Urtikaria, Ekzemen, Insektenstichen, Sonnenbrand, Juckreiz eingesetzt.

    Es kann für Kinder ab einem Monat verwendet werden. Bei der Anwendung ist es unmöglich, auf die blutenden und sezierten Hautstellen aufzutragen. Es wird nicht empfohlen, der Haut Sonnenlicht auszusetzen, wenn Gel aufgetragen wird.

    Als Nebeneffekt kann sehr selten vorkommen:

    • trockene Haut;
    • Schwellung der Haut;
    • brennendes Gefühl;
    • Hautausschlag;
    • verstärkter Juckreiz

    In diesem Fall sollte die Verwendung des Arzneimittels abgesetzt werden und ein Kinderarzt konsultiert werden.

    Elidel

    Das Medikament mit ausgeprägten entzündungshemmenden Eigenschaften, das zur Beseitigung vieler dermatologischer Erkrankungen eingesetzt wird. Es kommt in Form einer Creme, die den Wirkstoff Pimecrolimus enthält. Ein Antiallergikum verhindert die Bildung und den Eintritt von Blutzellen in das Blut, wodurch allergische Reaktionen auftreten.

    Indikationen zur Verwendung:

    1. Andere Formen von Ekzemen als mikrobiell. Kann zur Behandlung chronischer und akuter entzündlicher Prozesse verwendet werden.
    2. Atonische Dermatitis.
    3. Die Behandlung von Dermatitis und Ekzemen bei Hormontherapie ist unerwünscht.
    4. Anwendung auf Kopf und Hals, wo die Verwendung von Hormonsalbe nicht empfohlen wird.

    Elidel-Creme kann für Kinder ab drei Monaten angewendet werden, wenn sie nicht allergisch gegen den Wirkstoff sind.

    Es wird nicht empfohlen, das Medikament auf infizierte Haut anzuwenden. In diesem Fall müssen Sie zuerst den Infektionsprozess beseitigen.

    Elidel sollte bei ausgedehnten Hautläsionen, geschwächtem Immunsystem und bei immunsuppressiver Therapie des Kindes mit Vorsicht angewendet werden.

    Behandelte Haut sollte keinem Sonnenlicht ausgesetzt werden. In diesem Fall ist es besser, zu Hause zu bleiben.

    Mögliche Nebenwirkungen:

    • Juckreiz, Brennen und Schwellung der behandelten Fläche;
    • Rötung der Haut;
    • Hyperpigmentierung der Haut und Follikulitis werden selten beobachtet.

    Für alle nachteiligen Symptome muss die Anwendung der Creme abgesetzt werden.

    Hautkappe

    Dieses Medikament mit antimykotischen und antibakteriellen Eigenschaften, das in Form einer Creme, eines Aerosols und sogar eines Shampoos erhältlich ist. Sein Hauptwirkstoff ist Zinkpyriotit, der die Vermehrung pathogener Mikroorganismen verhindert.

    Skin-Kap-Creme ist indiziert bei seborrhoischer Dermatitis, Ekzem, Neurodermitis, atopischer Dermatitis, Psoriasis.

    Der betroffene Bereich wird zweimal täglich mit dem Wirkstoff behandelt. Die vom Arzt verordnete Behandlungsdauer dauert in der Regel bis zur vollständigen Beseitigung der Läsion. Bei Psoriasis wird Skin Cap mindestens fünf Wochen lang verwendet.

    Die Creme kann verwendet werden, um Kinder zu behandeln, die bereits ein Jahr alt sind. Experten zufolge hat der Hersteller Clobethozol jedoch nicht als Bestandteil des Arzneimittels angegeben. Daher empfehlen viele Ärzte nicht, es für Kinder unter sechs Jahren zu verwenden.

    Nebenwirkungen bei richtiger Anwendung sind sehr selten. Sie manifestieren sich in Form von Brennen oder kleinen allergischen Reaktionen am Ort der Anwendung des Mittels. Bei längerem Gebrauch können auftreten:

    • Dehnungsstreifen;
    • Hypertrichose;
    • Pigmentierung der Haut;
    • pustulöse Psoriasis;
    • Akne;
    • Atrophie des Hautraums.

    Es wird nicht empfohlen, das Medikament zusammen mit externen Glukokortikoiden zu verwenden.

    Hormonelle Hautallergien für Kinder

    Advantan

    Das Werkzeug der letzten Generation enthält in seiner Zusammensetzung die Mindestmenge an Metiprednisolon und ist daher für Kinder und Erwachsene relativ ungefährlich. Es kann ab einem Alter von sechs Monaten verwendet werden.

    Advantan ist angezeigt bei Psoriasis, Ekzemen, vielen Arten von Dermatitis und Neurodermitis. Das Tool ist in Form einer Creme und Salbe erhältlich, die Juckreiz und Entzündungen wirksam beseitigt, Schmerzen in den betroffenen Bereichen lindert und allergische Reaktionen schnell beseitigt.

    Anwendung Advantan sollte sich strikt an die Anweisungen halten, da eine längere Anwendung zu einer Atrophie der oberen Epidermisschichten führen kann.

    Elokom

    Für Hautallergien bei Kindern verschreiben Kinderärzte oft eine sichere Salbe oder Creme-Elok, die ab den sechs Monaten des Babys angewendet werden kann. Die Zusammensetzung umfasst synthetisches Glucocorticosteroid. Diese Substanz hilft bei Dermatosen, Dermatitis und verschiedenen Formen von Ekzemen.

    Elokom wird nicht für den Einsatz in Bereichen von mehr als 1/8 der Körperoberfläche empfohlen und mit einer dicken Schicht aufgetragen.

    Unsachgemäße und längere Verwendung kann zu Nebenwirkungen führen:

    Wie verwendet man Cremes und Allergiesalben für Kinder?

    Bei der Behandlung eines Kindes mit antiallergischen Medikamenten sollten die folgenden Empfehlungen von Spezialisten beachtet werden:

    1. Vor dem Auftragen der Salbe oder Creme muss der betroffene Bereich unter fließendem Wasser von Giftstoffen und Schmutz befreit werden.
    2. Wenn Sie das Medikament zum ersten Mal anwenden, müssen Sie es mit einer kleinen Menge nahrhafter Babycreme mischen, was beim Kind keine negativen Manifestationen verursacht. Tragen Sie die Mischung auf den betroffenen Bereich auf. Wenn sich die allergische Reaktion verstärkt, können Sie die ausgewählte Salbe nicht verwenden.
    3. In den ersten und letzten Tagen der Allergiebehandlung mit Hormonsalben wird empfohlen, sie mit Kindercreme zu mischen. In der Mitte der Behandlung kann unverdünntes Mittel eingesetzt werden.
    4. Tragen Sie nach dem Ende der Behandlung eine Feuchtigkeitscreme auf die Haut auf, damit sich die Haut schneller erholt.
    5. Gehen Sie sicher, dass Sie die gesamte vom Arzt verordnete Behandlung durchlaufen.

    Wenn eine allergische Reaktion auf der Haut eines Kindes auftritt, wenden Sie sich sofort an Ihren Kinderarzt oder Allergologen. Nur Spezialisten können die Ursache der Erkrankung feststellen und die Behandlung verschreiben. Es wird nicht empfohlen, eine antiallergische Creme oder Salbe zur Selbstbehandlung eines Babys zu verwenden.

    http://mama.guru/detskie-zabolevaniya-i-medikamenty/allergiya-i-ee-lechenie/mazi-i-krema-ot-allergii-na-kozhe-dlya-detey.html
    Weitere Artikel Über Allergene