Rote Flecken auf der Hand jucken: Ursache, Behandlung, Foto

Die menschliche Haut ist sehr empfindlich und spiegelt Veränderungen im Körper wider. Es ist unmöglich, Signale zu ignorieren, die scheinbar so klein sind wie ein roter Fleck auf einer Hand.

Es gibt rote Flecken auf der Hand, die jucken: verursacht

Wenn Sie sich sofort mit einem Dermatologen in Verbindung setzen und Maßnahmen ergreifen, können Sie nicht nur den Sehfehler beseitigen, sondern auch dem Körper helfen, eine schwere Krankheit zu überwinden, da die Gründe dafür möglicherweise unterschiedlich sind.

Hautkrankheiten

Hautkrankheiten sind ein ernstes Problem, das oft schwer zu handhaben ist. Die Hauptursache für ihre Entwicklung ist in der Regel nervöse Erschöpfung und übertragener Stress. Sie können auch „wachsen“, wenn der vernachlässigte Zustand geringfügiger Symptome auf eine Nichteinhaltung der Hygiene und die Auswirkungen von Allergenen auf den Körper hinweist.

Die häufigsten Erkrankungen, die zu einer Rötung der Hände führen können, sind folgende:

  • Dermatitis Die Symptome beginnen mit kleinen Blasen, dann Juckreiz und rote Flecken erscheinen.
  • Ekzem Normale Rötung verursacht starken Juckreiz, Pickel treten auf. Ihr Kämmen provoziert die Bildung von schwer heilbaren Wunden.
  • Psoriasis Auf der Handrückenrücken, im Ellbogengelenk und am Handgelenk befinden sich rosafarbene Wölbungen. Sie nehmen allmählich zu und bedecken dann fast den ganzen Körper. Rötung begleitet von leichtem Juckreiz oder der betroffene Bereich juckt überhaupt nicht.
  • Sklerodermie Eine Krankheit, bei der aufgrund einer Störung des Immunsystems Zellen durch faseriges Gewebe ersetzt werden. Die Gründe dafür können übertragene Infektionskrankheiten, Organtransplantationen, erbliche Veranlagung, Bluttransfusion, die Einführung von Serum von geringer Qualität oder Impfstoff sein. Manifestiert in zwei klinischen Formen:
    1. Fokal Die Symptome werden lokal ausgedrückt. Zuerst schwillt der betroffene Bereich an, dann wird er dicker, dann atrophieren die Zellen und bilden einen weißen, braunen oder roten Punkt (manchmal mehrere), der eine glatte Oberfläche hat. Pass die Krankheit kann man besitzen.
    2. Systemisch Schwere Form, in der die Krankheit die Funktion der inneren Organe stört. Manifestiert durch das Auftreten von verdichteten roten Flecken an Händen und Hals. Dann breiten sie sich im ganzen Körper aus.
  • Berauben Die Erkrankung variiert in der Form und ist in der Regel an den Armen, dem Bauch und zwischen den Fingern lokalisiert. Sie können sich von infizierten Menschen und Tieren anstecken. Symptome sind dunkle oder helle schuppige unregelmäßige Stellen, die stark jucken.
  • Krätze Infektionskrankheit, die bei Kontakt mit einer kranken Person auftritt. Der Erreger ist eine Krätze-Milbe, die abends aktiviert wird. Die infizierte Person beginnt heftig zu jucken, die Haut an den Händen wird rot, und wenn sie gekämmt wird, wird sie durch pustelartige Formationen ergänzt.

Erkrankungen der inneren Organe

Wenn die Hände mit roten Flecken bedeckt sind und der Bereich um sie herum juckt, kann dies eine Manifestation einer Krankheit sein, die im Körper verborgen ist.

  • Diabetes mellitus. Die Haut an den Händen trocknet und rissig. Das macht sich besonders in den Bereichen zwischen den Fingern bemerkbar, wo es am dünnsten und anfälligsten ist. Unter keinen Umständen sollten Sie die betroffene Haut abbürsten, da sich schmerzhafte Wunden anstatt roter Flecken an den Händen bilden. Achten Sie darauf, die Haut vor der Sonne zu schützen, und gehen Sie nicht ins Solarium. Um Juckreiz zu vermeiden, können Sie Lotionen aus ihrer Kamille, Nachfolge, Eichenrinde herstellen.
  • Erkrankungen der Leber, des Magens und der Bauchspeicheldrüse. Verstöße gegen das Verdauungssystem können auf einen Ausschlag anderer Art hindeuten. Sie erscheinen an Armen, Beinen, Rücken, Bauch. Bei chronischen Lebererkrankungen bilden sich rote, verdickte Flecken auf der Haut. Sie fühlen die Erhebung der Kante und die weißliche Mitte. In regelmäßigen Abständen verschwinden rote Flecken, die jedoch wieder erscheinen. Wenn Sie sie vollständig loswerden, kann nur die eigentliche Ursache beseitigt werden.

Allergie

Allergene (Sensibilisierungsmittel) sind sowohl äußerlich als auch innerlich. Der erste Typ umfasst künstliche Bekleidungsstoffe, Waschpulver, Reinigungsprodukte, Pflegekosmetik und Tierhaare. Normalerweise gibt es rote Flecken an den Händen und Handgelenken. Es ist ziemlich einfach, die Symptome zu beseitigen, wenn Sie das Allergen identifizieren und nicht mehr mit ihm in Kontakt treten.

Es ist schwieriger, die Veranlagung des Organismus für den "inneren Schlag" von Erregern mit sensibilisierenden Eigenschaften zu beseitigen. Einige Lebensmittel können rote Flecken und Juckreiz an den Händen verursachen. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Zitrusfrüchte, Milch und Eier. Jeder Organismus ist jedoch individuell, so dass Allergien auf Produkten auftreten können, die als völlig harmlos gelten und bisher keine Beschwerden verursacht haben. Sie werden durch Untersuchung oder schrittweisen Ausschluss von der Diät für ein Produkt bestimmt. Die letztere Option ist jedoch ziemlich lang und nicht immer effektiv.

Das nächste Allergen kann Bestandteile der Medikation sein. Die Empfindlichkeit gegenüber dem Medikament macht sich schnell bemerkbar. Am zweiten Tag nach dem Beginn des Empfangs sind die roten Flecken auf den Händen, die erscheinen, zerkratzt und flockig. Daher ist es nicht schwierig, den Erreger zu bestimmen. In diesem Fall muss der Arzt ein Analogon des Arzneimittels abnehmen oder eine aus anderen Verfahren bestehende Behandlung verordnen.

Sonnenflecken

Bei einem längeren Aufenthalt in der hellen Sonne erscheint die Rötung am Körper, besonders die Hände und das Gesicht sind betroffen. Dies kann eine Verbrennung oder Photodermatose sein. In jedem Fall ist das Symptom ein Signal für eine sorgfältige Hautpflege und den Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung. Bevor Sie ausgehen, sollten Sie Sonnencreme auf Gesicht, Hände und andere exponierte Bereiche des Körpers auftragen.

Bei starker Reizung, die sich in Form von Hautausschlag, Juckreiz und Brennen äußert, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren.

Andere Gründe

  • Hormonelle Veränderungen. Während der Pubertät bei Jugendlichen, während der Schwangerschaft und in den Wechseljahren treten häufig rote juckende Stellen an den Händen auf. Warten Sie, dass Flecken und Juckreiz von selbst verschwinden, es ist unmöglich. Inaktivität kann die Entwicklung schwerer Hautkrankheiten auslösen.
  • Lufttemperatur senken. Es wirkt sich nachteilig auf den Zustand der Haut aus. Wenn Sie sich in einer Erkältung befinden, sind nicht einmal lange Gesicht und Hände betroffen. Die Haut wird trocken, rötet sich und später ist der Juckreiz stark. Besonders wenn eine Person von einer Straße in einen beheizten Raum kommt.
  • Stress Dies ist eine weitere Ursache für Hautprobleme, die schwer zu versichern ist. Er handelt unerwartet und sofort, aber der Staat geht nicht so schnell vorüber. Das Problem wird durch die Abneigung, das Problem zu verstehen und anzunehmen und mit der Behandlung zu beginnen, verschlimmert. Als Folge reagiert die Haut auf innere nervöse Erschöpfung, sie wird rot und erscheint abblätternd. Diese Symptome können der Beginn einer Psoriasis, eines Ekzems sein.
  • Insektenstiche Sie provozieren Blähungen, Rötungen und Juckreiz im geschädigten Bereich. Die Bedingung hängt von der Empfindlichkeit der Haut und der Widerstandsfähigkeit des Körpers ab, Schäden zu widerstehen. Die Flecken eines Bisses können spurlos verschwinden oder umgekehrt zu einer Komplikation führen, die einen sofortigen Krankenhausaufenthalt erfordert.

Diagnose

Wenn der Fleck, der auf der Hand erscheint, juckt und abplatzt - ist dies eine Gelegenheit, über Ihre Gesundheit nachzudenken. Ein Dermatologe sollte unbedingt besucht werden. Besonders wenn das Problem ein Kind betrifft. Der Körper der Kinder ist empfindlicher und anfälliger für Krankheitserreger, und das Heilen ist für Groß und Klein gleichermaßen schwierig.

Zunächst führt der Arzt eine Untersuchung durch, interessiert sich einige Tage vor dem Besuch für den Lebensstil: was er gegessen hat, in welcher Umgebung er war, welche Medikamente er genommen hat. Danach werden Laboruntersuchungen und Diagnosen mit medizinischen Geräten durchgeführt:

  • Blutprobenentnahme für allgemeine Forschung und Biochemie;
  • immunologische Studie;
  • Allergen-Detektionstest;
  • die betroffene Haut abkratzen;
  • Ultraschall der inneren Organe.

Wenn es dem Arzt schwer fällt, die richtige Diagnose zu stellen, und er hat immer noch ungeklärte Fragen, wird der Patient zu einer zusätzlichen Untersuchung ins Krankenhaus geschickt. Der Arzt verschreibt die Behandlung erst nach der Diagnose.

Behandlung von juckenden roten Flecken an der Hand

Die Behandlung umfasst häufig Medikamente, die auf die Krankheit und die Beseitigung von Symptomen abzielen. Antihistaminika helfen bei Reizungen: Suprastin, Gistan, Fenistil.

Der Arzt kann auch antibakterielle und entzündungshemmende Medikamente, Erwärmung und UV-Strahlung verschreiben. Um Hautkrankheiten zu bekämpfen, müssen Sie sich für eine Langzeitbehandlung und die Umsetzung aller Empfehlungen des Arztes einstellen.

Allergien durch äußere Reizstoffe können selbständig beseitigt werden. Es ist notwendig, hypoallergene Kosmetika, Kleidung aus Naturstoffen zu wählen, während der Reinigung Haushaltshandschuhe tragen. Tragen Sie im Winter eine Schutzcreme auf Ihre Hände auf. Es sollte gut absorbiert werden, dann können Sie Handschuhe tragen.

Ignorieren Sie Rötung und Ausschlag nicht. Eine frühzeitige Diagnose und frühzeitige Behandlung der Krankheit ist der „Schlüssel“ für eine vollständige Genesung.

http://vseprozud.ru/zud-tela/ruki/krasnye-pyatna-na-ruke-cheshutsya-prichiny-lechenie-foto

Rote Flecken auf der Haut

Rote Flecken auf der Haut - ein spezifisches Symptom eines bestimmten pathologischen Prozesses, der periodisch auftreten oder eine Person ständig stören kann. In den meisten Fällen wird das Krankheitsbild durch Juckreiz, Abschälen der Haut und andere unangenehme Empfindungen ergänzt, die die Lebensqualität einer Person beeinträchtigen können. Die Behandlung sollte nur von einem Arzt nach vollständiger Untersuchung und genauer Diagnose verschrieben werden. Bei diesem Symptom sollten Sie sich zunächst an einen Dermatologen wenden.

Ätiologie

Rote Flecken auf der Haut der Hände, Füße oder lokal am Körper können ein Zeichen für fast jede Krankheit sein, einschließlich einer psychologischen. Kinder leiden oft an diesem Symptom infolge einer allergischen Reaktion. Eine genaue Diagnose ist jedoch nur nach einer Untersuchung möglich.

Im Allgemeinen können solche ätiologischen Faktoren identifiziert werden, die das Auftreten von roten oder rosafarbenen Flecken verursachen können:

  • allergische Reaktionen - in diesem Fall treten nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel, Arzneimittel und der Verwendung von Pflegeprodukten rote Flecken auf der Haut des Kindes auf;
  • Infektionskrankheiten;
  • ungesunde Ernährung;
  • kardiovaskuläre Pathologie;
  • dermatologische Erkrankungen (roter rauer Fleck kann durch Ekzem, Geschwür ersetzt werden);
  • Autoimmunerkrankungen (systemischer Lupus erythematodes, Psoriasis);
  • bakterielle und parasitäre Krankheiten;
  • häufige Belastungen oder schwere nervöse Anspannung.

Es ist zu beachten, dass rote Flecken auf der Haut meistens ein Anzeichen einer dermatologischen oder infektiösen Erkrankung sind. Die Art des Ausschlags und zusätzliche Anzeichen in Form von Juckreiz oder Schälen können auf ein Krankheitsbild einer bestimmten Krankheit hindeuten. Eine genaue Diagnose ist jedoch nur nach einer klinischen Analyse möglich. Eine Selbstbehandlung ist nicht akzeptabel, da sie nur eine Komplikation des pathologischen Prozesses hervorrufen kann.

Klassifizierung

Herkömmlicherweise können solche fleckigen Ausbrüche auf der menschlichen Haut in die folgenden Typen unterteilt werden:

  • trockene und feuchte Stellen;
  • konvex und auf der Hautebene gelegen;
  • wund und geschwollen bei Berührung;
  • eine klare Kante und eine bestimmte geometrische Form haben oder unbestimmt sein;
  • Abdecken mit Schuppen von abgestorbener Haut oder Trennung der Struktur von der Haut.

Für einen bestimmten pathologischen Prozess oder eine dermatologische Erkrankung, die durch eine bestimmte Art von Hautausschlag und Lokalisation gekennzeichnet ist. Wenn auf der Haut ein roter Fleck erscheint, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen und nicht versuchen, das Symptom selbst zu beseitigen.

Symptomatologie

Das Auftreten von roten Flecken auf der Haut wird nicht immer von zusätzlichen Anzeichen des Krankheitsbildes begleitet. Dies kann auf eine nervöse Überforderung oder eine allergische Reaktion auf einen bestimmten Faktor zurückzuführen sein. Dies ist jedoch individuell und hängt von den Eigenschaften des Organismus ab. Im Allgemeinen kann das Krankheitsbild durch folgende Symptome ergänzt werden:

  • lokaler Temperaturanstieg;
  • trockene Haut;
  • Juckreiz;
  • Peeling;
  • die Bildung von Blasen mit Flüssigkeit an Ort und Stelle;
  • Umwandlung von Hautausschlägen in braune Flecken auf der Haut;
  • die Bildung von Krusten auf der Oberfläche des Flecks.

Wenn der Ausschlag durch einen infektiösen Prozess ausgelöst wird, kann das Krankheitsbild durch folgende Anzeichen ergänzt werden:

  • niedrige oder hohe Körpertemperatur;
  • Kopfschmerzen;
  • Übelkeit, manchmal mit Würgen;
  • Schüttelfrost und Fieber;
  • Schläfrigkeit;
  • allgemeine Schwäche, Ermüdung ohne ersichtlichen Grund;
  • Reizbarkeit;
  • starker Juckreiz am Körper, der nicht durch die Krankheit selbst, sondern durch die Psychosomatik ausgelöst werden kann.

Rote Flecken auf der Kopfhaut können ein Anzeichen für seborrhoische Dermatitis oder Depriving sein. In diesem Fall kann das allgemeine Krankheitsbild bestimmte spezifische Symptome aufweisen:

  • Haarausfall an den betroffenen Hautpartien;
  • die Bildung einer großen Menge von Schuppen;
  • starker Juckreiz, der nach dem Waschen der Haare zunehmen kann.

Es sollte gesagt werden, dass rote Flecken auf der Haut des Gesichtes, der Hände oder des ganzen Körpers ein Zeichen einer dermatologischen oder infektiösen Erkrankung sein können. In diesem Fall kann das klinische Bild nicht eindeutig sein. Daher ist die Verwendung auch lokaler Medikamente nicht wünschenswert. Dies ist darauf zurückzuführen, dass bei solchen nicht genehmigten medizinischen Ereignissen das klinische Bild unscharf wird, was die Diagnose erschwert.

Diagnose

Wenn auf dem Körper rote Flecken auftreten, die abplatzen oder jucken, wenden Sie sich an einen Dermatologen oder Dermatologen. Zunächst führt der Arzt eine detaillierte körperliche Untersuchung durch, um den Ort und die Art des Hautausschlags zu bestimmen. Auch während des Gesprächs mit dem Patienten sollte eine allgemeine Geschichte herausgefunden werden.

Für eine genaue Diagnose ist eine Labor- und Diagnoseuntersuchung erforderlich:

  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchung;
  • Urinanalyse;
  • Allergentest;
  • Abkratzen von den betroffenen Hautpartien;
  • Ultraschall der inneren Organe;
  • Test für sexuell übertragbare Krankheiten

Zusätzliche Diagnosemethoden hängen vom jeweiligen klinischen Bild und der vorgeschlagenen Ätiologie ab.

Behandlung

Die Behandlung hängt vollständig von der Diagnose ab. Allgemeine Therapie, in diesem Fall nein. Die Verwendung der traditionellen Medizin ist ebenfalls unwirksam, da sie keine Garantie für die vollständige Beseitigung der Krankheit darstellt.

Wenn es sich bei der Ätiologie um Hautallergien und juckende rote Flecken und Flocken handelt, kann die Therapie Folgendes umfassen:

  • lokale Präparate zur Linderung der entzündlichen Wirkung;
  • antiallergische Medikamente;
  • Ausschluss eines provozierenden Faktors;
  • Diät, wenn die Ursache ein Nahrungsmittel war.

Wenn ein Symptom aufgrund eines Infektions- oder Entzündungsprozesses auftritt, wird die Antibiotikatherapie unterzeichnet und es werden entzündungshemmende Medikamente ausgewählt.

In jedem Fall kann die Behandlung, unabhängig von der Art der Manifestation roter Flecken auf der Haut, nur von einem Arzt verschrieben werden, nachdem eine genaue Diagnose gestellt wurde.

Prävention

In diesem Fall gibt es keine gezielten Präventionsmethoden. Es sollte im Allgemeinen den Regeln eines gesunden Lebensstils folgen, den Regeln der persönlichen Hygiene folgen, alle Beschwerden unverzüglich beseitigen und nicht zur Selbstmedikation.

http://simptomer.ru/simptom/krasnye-pjatna-na-kozhe

Rote Flecken an den Händen jucken und schuppen - mögliche Ursachen

Negative Veränderungen des Körpers wirken sich auf den Zustand der Haut aus, da sie sehr empfindlich ist. Daher benötigen Hautprobleme Aufmerksamkeit. Hautausschlag, Rötung, Schwellung - das ist ein Grund, zum Arzt zu gehen.

In den meisten Fällen sind die nicht mit Kleidung bedeckten Körperteile von nachteiligen Faktoren betroffen, weshalb oft unangenehme Symptome die Hände betreffen. Wenn sich auf Ihrer Haut Flecken befinden, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren und den Grund ermitteln.

Ursachen für juckende Flecken

Flecken und Juckreiz an den Händen können verschiedene Ursachen haben. Die menschliche Haut reagiert auf negative Auswirkungen und die Hände sind einer der am stärksten gefährdeten Bereiche. Die Beseitigung von Verstößen erfordert die Neutralisierung des destruktiven Faktors, der installiert werden muss. Ein guter Fachmann mit ausreichender Erfahrung kann dabei helfen.

Sehr oft werden die Patienten nicht durch das Auftreten eines Hautausschlags an den Händen gestört und verpassen die Möglichkeit, das Problem frühzeitig zu beheben. Es lohnt sich daher, herauszufinden, wie es sein kann, die Unsicherheit dieser Unachtsamkeit zu verstehen.

Hautkrankheiten

Das Auftreten von Flecken an den Händen kann auf Hautkrankheiten zurückzuführen sein. Sie sind ein ernstes Problem, und die Behandlung bringt nicht immer die notwendigen Ergebnisse. Die Schwierigkeit besteht darin, dass es sehr schwierig ist, die Ursachen der Krankheit zu ermitteln.

Am häufigsten werden sie genannt:

  • schwache Immunität;
  • erbliche Veranlagung;
  • körperliche und emotionale Erschöpfung des Körpers;
  • chronische Krankheiten;
  • Infektion usw.

Oft wirken diese Faktoren zusammen, was den Prozess der Beseitigung der Krankheit zusätzlich erschwert.

Die wichtigsten dermatologischen Erkrankungen sind:

  1. Dermatitis Bei einer solchen Pathologie treten kleine Ausschläge auf, an die sich Juckreiz weiter anschließt. Dann bilden sich rote Flecken an der Hand, die viel jucken.
  2. Ekzem Es beginnt mit Hautrötungen und starkem Juckreiz. Auf dem betroffenen Gebiet bilden sich dann kleine Pickel. Wenn sie beschädigt sind, bilden sich Wunden, die nicht sehr lange heilen. Diese Manifestationen können nicht nur an den Händen, sondern auch an den Beinen beobachtet werden.
  3. Psoriasis Diese Krankheit ist durch die Bildung von rosafarbenen erhabenen Flecken am Handgelenk gekennzeichnet. Mit fortschreitender Pathologie breitet sich dieses Phänomen im ganzen Körper aus. Juckreiz oder Brennen der Haut ist in diesem Fall schwach oder gar nicht vorhanden.
  4. Berauben Die Krankheit wird durch Kontakt von infizierten Menschen und Tieren übertragen. Sein Hauptmerkmal sind dunkle oder helle Flecken, die stark abplatzen und jucken. Sie können auf den Armen, dem Bauch und dem Rücken lokalisiert werden.

Es können auch andere dermatologische Erkrankungen erwähnt werden, bei denen das betreffende Symptom auftreten kann. Die Erkennung dieses Phänomens erfordert daher die Suche nach qualifizierter Hilfe.

Foto von möglichen Flecken an den Händen:

Erkrankungen der inneren Organe

Das Auftreten von Rötungen auf der einen oder beiden Seiten kann auf das Vorhandensein von Verletzungen bei der Arbeit der inneren Organe zurückzuführen sein. Manchmal wurden diese Störungen noch nicht diagnostiziert, und Hautflecken werden zu einem der ersten Symptome der Erkrankung. Daher ist es wichtig, dieses Phänomen nicht zu ignorieren.

Es kann bei folgenden Erkrankungen auftreten:

  1. Diabetes mellitus. Diese Krankheit ist ein erhöhter Blutzuckerspiegel, der aufgrund von Problemen mit seiner Resorption oder einer erhöhten Produktion im Körper beobachtet werden kann. Dies wird auch durch die Ernährung beeinflusst Nicht einmal ein erhöhter Glukosespiegel ist gefährlich, sondern seine Schwankungen, aufgrund derer alle Probleme auftreten. Diese Vibrationen beeinflussen den Zustand der Haut. Sie beginnt zu trocknen und zu knacken. Dies macht sich besonders in den Bereichen zwischen den Fingern bemerkbar, da diese Zonen empfindlicher sind. Es können weitere rote Flecken und dann ein Ausschlag auftreten. Es ist auch die Bildung von Geschwüren und Geschwüren möglich.
  2. Erkrankungen der Leber und des Verdauungstraktes. Dadurch werden Stoffwechselvorgänge gestört sowie die Aufnahme nützlicher Substanzen. Dies wirkt sich auf den gesamten Körper und das Immunsystem aus und führt zu Hautproblemen. Bei solchen Erkrankungen können nicht nur die Flecken an den Händen, sondern auch Hautausschläge, Geschwüre und Geschwüre auftreten. Je schwerer die Krankheit ist, desto schwerwiegender können die damit verbundenen Abweichungen sein. Wenn es also einen objektiven Grund dafür gibt, einen großen roten Fleck am Arm zu haben, sollten Sie sich an die Klinik wenden.

Die Beseitigung von Rötungen, die durch Erkrankungen der inneren Organe verursacht werden, kann nur eine Möglichkeit sein, die Krankheit zu beseitigen.

Allergie

Allergie in Form von roten Flecken an den Händen - eine häufige Erscheinung. Ihr Auftreten ist auf die Empfindlichkeit des Organismus gegenüber bestimmten Reizen zurückzuführen. Wenn eine Person mit diesen Reizen interagiert, wird eine Schutzreaktion des Immunsystems ausgelöst, die zur Entwicklung verschiedener Symptome führt, die durch die Histaminsynthese verursacht werden.

Je schwächer die Immunität einer Person ist, desto stärker ist die Abwehrreaktion und desto heller und vielfältiger die Allergiesymptome.

Reizstoffe können eine Vielzahl von Substanzen sein.

Wenn der menschliche Körper für eine bestimmte Substanz empfindlich ist, wird jeder Kontakt mit dieser Substanz negativ reagieren. Es ist unmöglich, die Intoleranz loszuwerden. Daher besteht die einzige Möglichkeit zur Neutralisierung darin, die Interaktion mit dem Allergen zu vermeiden. Dadurch werden nicht nur wiederholte Verschlimmerungen, sondern auch das Fortschreiten der Erkrankung mit einer Verschlimmerung der Symptome vermieden.

Video über Allergien und ihre Ursachen:

Sonnenflecken

Sonneneinstrahlung kann auch Flecken auf der Haut der Hände verursachen. Normalerweise geschieht dies bei längerer Sonneneinstrahlung oder kurzzeitiger, aber starker Bestrahlung mit ultravioletter Strahlung. Sonnenbrand kann entstehen. Da die Hände selten durch Kleidung geschützt werden, gehören sie zu besonders gefährdeten Körperteilen.

Oft treten bei Kindern ähnliche Probleme auf. Der Körper eines Kindes ist schwächer als der eines Erwachsenen und die Haut ist empfindlicher. Außerdem neigen Kinder nicht dazu, Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.

Auch die Bildung von Sonnenflecken kann durch die Empfindlichkeit der Haut verursacht werden. Diese Funktion ist bei Menschen mit sehr heller Haut inhärent. Für sie ist Sonnenlicht sehr gefährlich.

Wenn die Pathologie aufgrund einer ultravioletten Exposition auftritt, wird sie von Symptomen wie Juckreiz, Hautausschlag, Desquamation usw. begleitet.

Andere Gründe

Zusätzlich zu den oben aufgeführten Faktoren können andere Faktoren juckende Flecken an den Händen verursachen.

Dazu gehören:

  1. Hormonelles Ungleichgewicht. Das Fehlen oder Übermaß bestimmter Hormone beeinflusst den Zustand des gesamten Organismus und die Haut.
  2. Niedrigen Temperaturen ausgesetzt. Wenn die Hände nicht geschützt sind, kann Kälte Rauheit, Trockenheit und Hautausschlag verursachen. Es kann auch Flecken verursachen.
  3. Stress Ein negativer emotionaler Zustand kann zu verschiedenen körperlichen Problemen führen. Hautpathologie ist einer von ihnen.
  4. Insektenstich Dadurch gerötet sich die Haut und schwillt an, es können auch Juckreiz und Brennen auftreten. Die Risiken, die sich aus diesen Stellen ergeben, sind schwer einzuschätzen, da einige von ihnen ohne Folgen bleiben, während andere zu erheblichen Komplikationen führen.

Es ist sehr wichtig, die Ursache des Symptoms festzustellen, da die Behandlungsmethode davon abhängt.

Diagnose

Diagnoseverfahren sind sehr wichtig, da sie helfen, die genaue Ursache der Störungen zu ermitteln und den optimalen Behandlungspfad zu bestimmen.

Wenn also eine (oder mehrere) Stellen auf den Arm gesprungen sind, ist eine Untersuchung erforderlich.

Um die genaue Diagnose zu ermitteln, können Sie die folgenden Studien verwenden:

  • komplettes Blutbild;
  • biochemischer Bluttest;
  • immunologische Studie;
  • Allergietests;
  • Ultraschall;
  • Studie, die aus dem beschädigten Bereich kratzt.

Der Arzt sollte auch die Symptome berücksichtigen, Anamnese sammeln und die Besonderheiten des Lebensstils des Patienten analysieren. Darauf aufbauend können Sie eine Diagnose stellen und eine Behandlung verschreiben.

Video zu Allergietests:

Behandlungsmethoden

Um rote Flecken an den Händen zu beseitigen, ist es notwendig, die Krankheit zu beseitigen, die ihr Aussehen provoziert.

Folgende Drogengruppen können dazu verwendet werden:

  1. Antihistaminika Sie sollen allergische Reaktionen unterdrücken.
  2. Hypoglykämische Diese Medikamente können den Blutzuckerspiegel normalisieren.
  3. Antibakteriell. Dank ihnen werden Pathologien infektiösen Ursprungs beseitigt.
  4. Entzündungshemmend. Sie können Entzündungen reduzieren.
  5. Sedativa Solche Medikamente helfen dabei, übermäßige Nervosität zu beseitigen.
  6. Antimykotikum Ihre Wirkung ist es, Krankheiten des Pilzes zu unterdrücken.
  7. Enterosorbentien. Unter ihrem Einfluss normale Magen-Darm-Aktivität.
  8. Immunmodulatorisch. Diese Mittel stärken das Immunsystem und erhöhen die Widerstandskraft des Körpers.
  9. Vitamin- und Mineralkomplexe. Sie versorgen den Körper mit wesentlichen Mikroelementen.
  10. Heilung Dank ihnen die Heilung von verletzten Oberflächen.

Diese Medikamente können separat verwendet werden, obwohl sie häufig in Kombination verwendet werden. Voraussetzung für die Beseitigung unerwünschter Ereignisse ist die Organisation einer ordnungsgemäßen Ernährung und die Durchführung einer richtigen Hautpflege.

http://allergia.life/simptomy/na-tele/krasnye-pyatna-na-rukax.html

Rote Flecken an den Händen: Ursachen und Behandlungsmethoden

Rote Flecken auf der Haut der Hände sind ein unspezifisches Symptom des pathologischen Prozesses im menschlichen Körper. Trockene rote Flecken an den Händen können aufgrund von nervöser Überanstrengung oder starkem Stress auftreten. Aber nicht selbstmedizinisch, fragen Sie einen Spezialisten. Schließlich kann die Selbstmedikation Ihren Zustand verschlimmern.

Ursachen für Flecken

Ein roter Punkt kann aus verschiedenen Gründen erscheinen. Nur ein Arzt kann einen bestimmten bestimmen. Die häufigsten sind:

  1. Allergische Reaktionen Überprüfen Sie, ob die Verfügbarkeit von allergischen Produkten nur von der Ernährung ausgeschlossen werden kann. Wenn die Flecken nicht verschwinden, ist der Grund nicht allergisch.
  2. Falsche und unausgewogene Ernährung. Flecken können das Ergebnis Ihrer Liebe zu fetthaltigen, gebratenen, mehligen und süßen Speisen sein. Wenn Sie sicher sind, dass der Grund in der falschen Ernährung liegt, sollten Sie Junk Food aufgeben.
  3. Plötzliche Temperaturschwankungen sind eine häufige Ursache für dieses Problem. Wenn Ihre Hände zu kalt sind, reiben Sie sie, bis Sie ein Kribbeln verspüren. Dies zeigt an, dass sich der Blutfluss zu erholen begann. Bei diesem Verfahren können Sie eine Creme mit Eukalyptus oder ätherischem Tannenöl auftragen. Bei Überhitzung der Haut müssen Gliedmaßen sorgfältig gekühlt werden. Dies kann nicht scharf gemacht werden. Der beste Weg ist ein Bad mit Minzaufguss und Meersalz. Wasser sollte etwas unter der Raumtemperatur liegen. Danach schmieren Sie Ihre Hände mit einer pflegenden Creme.
  4. Stress und Nervenüberlastung verursachen häufig rote Flecken auf der Haut der oberen Gliedmaßen. Dies ist bei Menschen mit verschiedenen nervösen Störungen üblich. Meistens verschwinden die Flecken, wenn sich die Person vollständig beruhigt hat.
  5. Psoriasis Anfangs manifestieren sich rote Flecken mit weißen Schuppen. Ursachen der Erkrankung können schlechte Vererbung, häufiger Stress oder Schwächung des Immunsystems sein. Diese Krankheit ist nicht tödlich, wirkt sich aber bei einer infizierten Person deprimierend aus. Sein Selbstwertgefühl sinkt und ein Gefühl ständiger Scham beginnt.
  6. Pyodermie Dies ist ein entzündlicher Prozess auf der Haut, der durch Staphylokokken- oder Streptokokkenflora verursacht wurde. Die Krankheit hat viele Erscheinungsformen und Formen. Der Fleck sieht wie folgt aus: abgerundet, bedeckt mit Blasen und anderen Ausschlägen. Sie können jucken, schälen und schmerzen. In den am meisten vernachlässigten Situationen treten Geschwüre und Blasen mit Flüssigkeit auf.
  7. Sklerodermie Dies ist eine Krankheit, bei der das Bindegewebe faserig wird. Es gibt solche Varianten: begrenzt, bei denen sich die Finger zuerst ändern. Die Nägel verdicken sich, die Phalangen werden dünner und die Haut entzündet sich. Systemisch, bei dem ein kleiner roter Fleck über der Haut erscheint.
  8. Infektionen, die hauptsächlich durch Kontakt- oder Lufttröpfchen übertragen werden. Bereits im ersten Stadium wird die Haut von einem Hautausschlag bedeckt, der sich weiter ausbreitet, und auch die Körpertemperatur steigt. Zu diesen Krankheiten gehören: Meningitis, Syphilis, Ringwurm, Scharlach, Windpocken, Röteln und Masern.
  9. Berauben Es hat verschiedene Formen der Manifestation.

Arten von Flechten:

  • Schindeln
  • Ringwurm Manifestiert durch rote Flecken, die sehr juckend, juckend und flockig sind. Die meisten Menschen beginnen mit der Selbstmedikation, was die Situation verschlimmert und die Genesung verzögert. Es ist notwendig, sofort einen Spezialisten zu kontaktieren. Er führt eine umfassende Untersuchung durch und schreibt eine bestimmte Therapie vor.
  • Rosa manifestiert sich aufgrund der geschwächten Immunität mit großen roten Flecken, um die herum ein kleiner, stark kämmender Ausschlag liegt. Es gibt keine spezielle Therapie. Die Krankheit klingt nach etwa 14 Tagen von selbst ab. Verzichten Sie während der Krankheit auf Kosmetika und nehmen Sie schwere Nahrungsmittel zu sich.
  • Mehrfarbig Manifestiert durch das Auftreten rotbrauner Flecken, die sich ablösen. Nach ihrer Entfernung bilden sich auf der Haut helle Bereiche ohne Pigment. Anti-Pilz- und Anti-Pilz-Medikamente werden verschrieben. Befreien Sie sich von den Symptomen in 14-21 Tagen.

Zusätzlich zu den oben genannten Gründen können die Flecken an den Händen von Typhus sprechen. Wenn Scharlach hellrosa oder rot-punktierter Hautausschlag erscheint, der sich nach 7 Tagen ablöst. Während dieser Zeit hat der Patient Müdigkeit, Erbrechen, Übelkeit, Schüttelfrost und Kopfschmerzen.

Symptome der Manifestation

Das klinische Gesamtbild in dieser Situation ist sehr schwer zu isolieren, da die roten Flecken an den Händen eine systemische Autoimmunkrankheit oder eine allergische Manifestation sein können.

Rote Flecken an den Fingern sind von folgenden Symptomen begleitet:

  • Blasenbildung auf der Oberfläche oder Krusten mit weißer Flüssigkeit.
  • Reizung
  • Lokale Temperaturerhöhung.
  • Peeling
  • Jucken

Auf der gesamten Haut der Hände traten rote Flecken auf, dann wurde das Krankheitsbild durch die folgenden Symptome ergänzt:

  • Lokale Temperaturerhöhung.
  • Nach einiger Zeit löst sich der Ausschlag ab.
  • Brennen und starker Juckreiz.
  • Trockene Haut

Das Auftreten eines Hautausschlags ohne zusätzliche Symptome kann auf einen starken Nervenschwall oder eine Allergie hindeuten. Das klinische Bild zeigt die folgenden Symptome:

  • Vollständige Abwesenheit oder Appetitlosigkeit.
  • Übelkeit und emetischer Drang.
  • Schläfrigkeit und Unwohlsein.
  • Stimmungsschwankungen und Reizbarkeit.
  • Kopfschmerzen
  • Jucken

Diagnose der Krankheit

Wenn Sie einen Ausschlag an Ihren Händen bekommen, wenden Sie sich an Ihren Dermatovenerologen. Der Spezialist wird die allgemeine Anamnese herausfinden und eine detaillierte körperliche Untersuchung durchführen. Klären Sie daher unbedingt, was der Patient zu sich genommen hat und welche Medikamente er eingenommen hat. Erst nach dieser Labor- und Instrumentenprüfung wird

  • Ultraschalldiagnostik der inneren Organe.
  • Kratzen von der betroffenen Haut.
  • Test auf sexuell übertragbare Krankheiten
  • Bluttest auf das Vorhandensein eines Allergens.
  • Immunologische Studien
  • Biochemisches und vollständiges Blutbild.

Weitere Diagnosemethoden hängen vom Allgemeinzustand des Patienten und dem Krankheitsbild ab.

Der Facharzt verschreibt die Behandlung erst nach vollständiger Untersuchung und genauer Diagnose. Wenn der Patient vor der Untersuchung Medikamente zur Linderung der Symptome eingenommen hat, müssen Sie dies dem Arzt mitteilen.

Vorbeugende Maßnahmen

Es gibt keine spezifischen Präventionsmethoden. Sie können jedoch Hautausschläge von außen und innen verhindern, indem Sie einige Regeln beachten:

  1. Es ist notwendig, auf häufige Überspannungen und Stresssituationen zu verzichten.
  2. Es ist richtig und pünktlich, alle Beschwerden zu behandeln, insbesondere wenn sie pilzartig und ansteckend sind.
  3. Überwachen Sie die persönliche Hygiene.
  4. Hautpflegeprodukte müssen von hoher Qualität sein.
  5. Sich systematisch einer medizinischen Untersuchung unterziehen.
  6. Selbstmedikation ist nicht erlaubt.

Behandlungsmethoden

Die Behandlung von Krankheiten kann auf verschiedene Weise durchgeführt werden. Einige davon betrachten wir.

Verwendung von Salben

Ohne den Rat eines Spezialisten und eine genaue Diagnose ist es nicht möglich, Arzneimittel zu verwenden, auch für die äußerliche Anwendung. Sehr oft verschreiben Experten folgende Salben und Cremes:

  1. Hormonelle Medikamente sind sehr wirksam bei der Behandlung dieser Krankheit. Aber sie müssen mit Vorsicht genommen werden. Sie werden hauptsächlich zur Behandlung von Psoriasis und Dermatitis verschrieben.
  2. "Bepanten" - ein Werkzeug, das regenerative Prozesse perfekt beschleunigt. Es wirkt auf die tiefen Schichten der Epidermis. Heilt die Krankheit gut und entfernt das Aussehen.
  3. "Fenistil" - hergestellt in Form eines Gels und einer Salbe. Beseitigt bei allergischen Manifestationen Rötungen und Juckreiz. In anderen Fällen ist es unwirksam.
  4. "Iricar" - ein Medikament zur Behandlung von Ekzemen. In seiner Zusammensetzung gibt es natürliche natürliche Inhaltsstoffe, die Rötungen, Peeling und Juckreiz entfernen.
  5. "Traumel" - ein Werkzeug, das das Immunsystem stärkt. Die Verwendung von Salbe hilft, Entzündungen anderer Art zu beseitigen.
  6. "Radevit" enthält Wirkstoffe, die eine feuchtigkeitsspendende und erweichende Wirkung haben und Juckreiz und Abschälen beseitigen. Es wird nur bei allergischen Manifestationen angewendet.

Vergessen Sie nicht, dass das Auftreten eines Ausschlags des roten Körpers über innere Störungen im Körper sprechen kann. Und selbst wenn die Creme oder Salbe äußerliche Probleme beseitigte, blieben sie höchstwahrscheinlich im Inneren. In jedem Fall sollten solche Symptome nicht übersehen werden. Um sicherzustellen, dass Sie gesund sind, konsultieren Sie einen Spezialisten für eine umfassende Untersuchung.

Systemische Medikamente

Therapie von Infektionsherden:

  1. Einfaches Deprive, das einen kleinen Ausschlag zeigt, der nach ca. 7 Tagen von alleine verschwinden kann. Wenn die Haut stark betroffen ist oder ein Ausschlag im Gesicht auftritt, müssen antivirale Mittel (z. B. "Acyclovir") verwendet werden.
  2. Schindeln können auch durch den Einsatz von Virostatika durch Injektion oder oral geheilt werden. Müssen und Schmerzmittel verwendet werden.
  3. Röteln oder Windpocken bedürfen keiner besonderen Behandlung. Der Körper wird 7 bis 10 Tage mit der Krankheit fertig.
  4. Masern werden symptomatisch behandelt. Eine infizierte Person sollte Expektorantien und entzündungshemmende Medikamente einnehmen. Bei Fieber wird „Paracetamol“ für die interne Verabreichung und „Chlorhexidin“ oder Kamille-Dekokt für die externe Anwendung vorgeschrieben.
  5. Bei stark juckenden Flecken werden Antihistaminpräparate verwendet. Wenn Fieber auftritt, sind fiebersenkende Medikamente erforderlich. Um Fieber zu vermeiden, wird Fezicul auf die Haut aufgetragen.

Behandlung von Autoimmunkrankheiten:

  1. Zur Behandlung der akuten Psoriasis werden auf die entzündete Stelle Peeling-Salicylsäure und Hormonsalben aufgetragen. Salicylsäure bewältigt die Aktivierung von Regenerationsprozessen und die Beseitigung von Entzündungen. Häufig verwendete Beruhigungsmittel.
  2. Zur Behandlung aller Autoimmunkrankheiten werden Hormontherapie und Zytostatika eingesetzt, die die Immunität reduzieren. Der Spezialist verschreibt auch entzündungshemmende und antiallergische Medikamente.

Die Haut an den Händen sollte immer überwacht werden. Es dient als Indikator für Ihren Gesundheitszustand und meldet Abnormalitäten im Körper.

http://kozha.me/obsledovanie-i-diagnostika/krasnyie-pyatna-na-rukah

Rote Flecken auf der Haut

Rote Flecken auf der Haut können aus verschiedenen Gründen auftreten. Dies kann auf eine Infektion, Hitze, Allergene oder ein gestörtes Immunsystem zurückzuführen sein.

Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen, sobald Sie bemerken, dass Rötungen, Irritationen, Juckreiz, Schwellungen oder Entzündungen der Haut länger als ein oder zwei Tage anhalten, auch wenn Sie Hausmittel und nicht verschreibungspflichtige Medikamente verwenden.

Gründe

Einige von ihnen können schwerwiegend sein und schwere und schwere Symptome verursachen, während andere mild sein und innerhalb von 1-2 Tagen von selbst verschwinden können.

Atopische Dermatitis

Atopische Dermatitis, auch Ekzem genannt, ist eine chronische Hauterkrankung, von der bekannt ist, dass sie Trockenheit und Juckreiz verursacht. Ekzem tritt häufig bei Menschen auf, die an Heuschnupfen und Asthma leiden. Es gibt verschiedene Arten davon, aber jede von ihnen ist Juckreiz und Rötung der Haut.

Zu den Ekzemtypen gehören Handekzem, Kontaktdermatitis, die auftritt, wenn die Haut mit der Substanz in Kontakt kommt, und dyshydrotisches Ekzem, das nur an den Fingern, den Handflächen und den Fußsohlen zu finden ist.

Psoriasis

Psoriasis ist eine chronische Autoimmunerkrankung, die durch Hautflecken gekennzeichnet ist. Diese Flecken sind normalerweise rot, juckend und schuppig. Sie können auch im Schweregrad variieren, von kleinen und lokalisierten bis hin zur Ganzkörperbedeckung.

Die Mayo Clinic behauptet, dass Psoriasis ein häufiger Hautzustand ist, der den Lebenszyklus von Zellen verändert. Dadurch wachsen die Zellen schnell auf der Hautoberfläche, und die zusätzlichen Zellen bilden dicke, silbrige, trockene Schuppen, die jucken. Manchmal können sie auch sehr schmerzhaft sein.

Windelausschlag

Es ist ein Hautausschlag, der durch eine Windelreizung bei Kindern verursacht wird. Es ist eine häufige Form der Dermatitis, die hauptsächlich am Ort der Verwendung der Windel als helle rote Flecken erscheint. Ein Hautausschlag ist mit Feuchtigkeit oder einem seltenen Windelwechsel, empfindlicher Haut und Reiben zwischen der Innenseite des Oberschenkels verbunden.

Ein Ausschlag kann für Babys ärgerlich sein, er wird jedoch normalerweise mit einfachen Verfahren wie Lufttrocknung, häufigerem Windelwechsel und feuchtigkeitsspendenden Salben behandelt.

Bei Erwachsenen kann es manchmal zu Hautrötungen infolge von Windelausschlag kommen. Sie werden normalerweise durch konstante und längere Reibung verursacht. Dieser Zustand ist an der Innenseite der Oberschenkel und Achselhöhlen üblich.

Insektenstiche

Obwohl die meisten Insektenstiche nur einen geringen Einfluss auf die Gesundheit haben, können Bienen-, Wespen- und Hornissenstiche schmerzhaft und ärgerlich sein. Manche Menschen reagieren allergisch auf Bienenstiche, die lebensgefährlich sein können.

Pilzinfektion in der Leistengegend

Bordered Ekzem ist eine der häufigsten Formen der Pilzinfektion der Haut. Es wird auch als Leistensportler bezeichnet und betrifft in der Regel die Genitalien, die Innenseiten der Oberschenkel und das Gesäß. Es ist bekannt, dass ein kantiges Ekzem einen juckenden, roten und oft ringförmigen Hautausschlag verursacht.

Warme, feuchte Körperbereiche bieten ideale Voraussetzungen für das Wachstum der Pilzinfektion, die diesen Ausschlag verursacht. Es ist am charakteristischsten für Menschen, die vermehrt schwitzen und übergewichtig sind.

Impetigo

Eine weitere häufige Infektion, die bekanntermaßen juckende Rötung verursacht, ist Impetigo. Es ist eine ansteckende bakterielle Infektion, die Pusteln und gelbe Hautgeschwüre bildet, die mit einer Kruste bedeckt sind. Rote Wunden, die durch Impetigo verursacht werden, erscheinen als auslaufender Schaden, und dann bilden sich gelbbraune Krusten.

Geschwüre können überall am Körper auftreten. Dies ist eine häufige Hautinfektion bei Kindern und wird durch Streptokokken-Bakterien verursacht.

Schindeln

Rote Flecken können auch durch Flechten verursacht werden. Gürtelrose - akute Entzündung der Ganglien (Ganglien). Hierbei handelt es sich um eine Virusinfektion, die in jedem Bereich des Körpers einen schmerzhaften Ausschlag auslöst, meistens jedoch einen Gürtel um die Körpermitte bildet.

Schindeln erscheinen oft als ein Streifen Quaddel, der sich um die linke oder rechte Seite des Körpers bildet [Mayo Clinic]. Die Infektion wird durch das Varicella-Zoster-Virus verursacht - das gleiche Virus, von dem bekannt ist, dass es Windpocken verursacht.

Scab

Krätze ist eine ansteckende Hautinfektion, die durch Krätze hervorgerufen wird. Die Krankheit beginnt, nachdem sich die Milben in die Haut eingegraben haben, um zu leben und Eier zu legen. Der Zustand verursacht starken Juckreiz, normalerweise nachts schlimmer.

Heuschnupfen

Heuschnupfen ist eine Allergie, die durch Pollen oder Staub verursacht wird, wodurch die Schleimhaut der Augen und der Nase juckt und sich entzündet. Bei Heuschnupfen wird meist eine laufende Nase und tränende Augen beobachtet.

Nahrungsmittel- und Drogenallergien

Eine Nahrungsmittel- oder Drogenallergie ist eine abnormale Reaktion des Immunsystems auf bestimmte Substanzen. Einige Fälle von Medikamentenallergien können lebensbedrohlich sein, daher ist sofortige ärztliche Hilfe erforderlich.

  • Juckender Hautausschlag
  • Urtikaria
  • Starker Juckreiz
  • Schwellung und Entzündung der Haut
  • Keuchen
  • Schnupfen

Rheumatisches Fieber

Im Gegensatz zu den meisten oben genannten Erkrankungen ist rheumatisches Fieber nicht ansteckend. Hierbei handelt es sich um ein berührungsloses akutes Fieber, das durch Entzündungen und starke Gelenkschmerzen gekennzeichnet ist, die bei jungen Menschen üblich sind. Dies ist eine bakterielle Infektion, die durch Streptokokken verursacht wird.

Rosa Flechten

Ein häufiger Hautausschlag, der am häufigsten im Alter zwischen 10 und 35 Jahren auftritt. Vermutlich ist die Ursache ein Virus, aber keine ansteckende Krankheit. Die Krankheit beginnt mit dem Auftreten eines großen ovalen oder runden roten Fleckes auf dem Körper mit einem Durchmesser von mehreren Zentimetern, und nach einigen Tagen bilden sich einige kleinere Flecken auf dem Körper. Andere Symptome, die einer Erkältung ähneln (Müdigkeit, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Appetitlosigkeit), können manchmal auffällig sein, manchmal juckende Hautausschläge. Nach 6-8 Wochen verläuft alles ohne Behandlung von selbst, dauert aber manchmal länger.

Rote Flechten planus

Hautausschlag durch die Arbeit des Immunsystems. Lichen planus ist nicht gefährlich, da es von selbst geht. Neben der Hautoberfläche kann es auch im Mund vorkommen. Laut NHS UK sind etwa 2% der Weltbevölkerung betroffen.

Rosazea

Rosazea ist ein Hautzustand, bei dem einige Blutgefäße des Gesichts vergrößert werden, so dass Wangen und Nase gerötet erscheinen. Es ist eine chronische Krankheit, von der mehr als 16 Millionen Menschen betroffen sind. Die zugrunde liegende Ursache für diesen Zustand ist unbekannt, was es schwierig macht, diesen Zustand zu behandeln.

  • Rötung und Hyperämie der Haut
  • Trockene, raue und schuppige Haut
  • Brennendes Gefühl
  • Sichtbares ruiniertes Blutgefäß unter der Haut
  • Schwellung

Bather Juckreiz

Bathers Juckreiz, auch Cercaria Dermatitis genannt, ist eine kurzfristige Immunreaktion auf das Eindringen der Haut von Trematodenlarven nach dem Baden in verschmutzten Gewässern in Ländern mit warmem, feuchtem Klima.

Ringwurm

Ringworm ist eine Pilzinfektion, die verschiedene Teile des Körpers betreffen und auch Juckreiz verursachen kann.

Syphilis

Juckende Haut kann auch ein Zeichen für sekundäre Syphilis sein. Sekundäre Syphilis kann als chronische bakterielle Krankheit bezeichnet werden, die hauptsächlich mit einer Infektion während des Geschlechtsverkehrs verbunden ist. Die Infektion kann auch angeboren sein und von der kranken Mutter auf den Fötus übertragen werden.

Hautkrebs

Eine Krebsstudie in Großbritannien weist auf folgende mögliche Anzeichen von Hautkrebs hin.

  • Schmerzlose Stellen oder Wunden
  • Geschwüre
  • Kleine, langsam wachsende, glänzende, rosa oder rote Beule
  • Rote Flecken auf der Haut.

Hautkrebs ist die häufigste Form von Krebs. Dies ist das unkontrollierte Wachstum anormaler Hautzellen. Sie wird durch Schädigung der DNA von Hautzellen verursacht, die meistens durch ultraviolette Strahlung der Sonne ausgelöst wird. Schäden verursachen eine Mutation, einen genetischen Defekt, der zur raschen Proliferation von Zellen führt und einen malignen Tumor bildet.

Schmerzhafte rote juckende Stellen

Juckreiz und schmerzhafte rote Flecken auf der Haut können ärgerlich, unangenehm und störend sein, insbesondere wenn die Person nicht weiß, was der Hauptgrund ist. Ein Ausschlag kann Unwohlsein verursachen, ein brennendes Gefühl und ein ständiger Wunsch, die Haut zu zerkratzen.

Die häufigste Ursache für diese Symptome ist Phlegmon. Dies ist ein Hautzustand, der aus einer Infektion der Haut und der darunter liegenden Weichteile resultiert. Phlegmon tritt auf, wenn Bakterien durch Hautschäden eindringen und sich ausbreiten, was zu Schwellungen, Rötungen, Schmerzen und Hitzegefühl führen kann.

Erysipel ist eine akute, fieberhafte Infektionskrankheit, die durch einen bestimmten Streptokokkus verursacht wird. Diese Infektion ist durch eine tiefrote Entzündung der Haut oder der Schleimhäute gekennzeichnet, die Schmerzen und Juckreiz verursachen kann.

Windpocken - eine akute Infektionskrankheit, die insbesondere bei Kindern auftritt, kann eine Hauptursache für Rötungen und juckende schmerzhafte Beulen und Blasen auf der Haut sein.

Auch Akne aufgrund einer Entzündung und Infektion der Talgdrüsen in der Haut ist eine mögliche Ursache für schmerzhafte Rötungen im Gesicht und anderen Körperteilen. Akne tritt am häufigsten bei Kindern auf.

Rote Flecken auf der Haut des Babys

Das Kind läuft Gefahr, an verschiedenen Hautkrankheiten zu erkranken. Rote Flecken auf der Haut sind eines der häufigsten Symptome.

  • Ringworm ist eine ansteckende Hautkrankheit, die sich in kleinen, juckenden runden Flecken manifestiert. Die Erkrankung wird durch pathogene Pilze verursacht und betrifft in der Regel die Haut der Beine und des Kopfes. Die häufigste Form dieser Infektion ist der athletische Fuß (Pilzerkrankung der Beine).
  • Hautirritationen durch Windeln sind bei Kindern unter 2 Jahren üblich, in der Regel entwickelt ein Kind in den ersten drei Lebensjahren mindestens einmal einen solchen Hautausschlag.
  • Masern sind eine infektiöse Viruserkrankung. Es ist bekannt, Fieber und rote Hautausschläge zu verursachen. Masern sind typisch für Kinder.
  • Candidiasis - eine Pilzinfektion durch Candida, auch Soor genannt.
  • Systemischer Lupus ist eine Autoimmunerkrankung, bei der das körpereigene Immunsystem versehentlich gesundes Gewebe angreift. Die Erkrankung kann Haut, Gelenke, Nieren, Gehirn und andere Organe des Körpers betreffen.
  • Der virale Pemphigus der Mundhöhle ist eine weitere bei jungen Kindern übliche infektiöse Virusinfektion.
  • Juvenile rheumatoide Arthritis wird häufig als juvenile idiopathische Arthritis bezeichnet, eine Art Gelenkentzündung bei Kindern unter 16 Jahren.
  • Akrodermatitis ist eine Entzündung der Haut der Extremitäten.
  • Die Kawasaki-Krankheit tritt hauptsächlich bei kleinen Kindern auf. Es ist bekannt, dass es einen Ausschlag, Schwellungen und manchmal Schäden am Herzen verursacht.
  • Dermatomyositis ist eine Entzündung der Haut und des darunter liegenden Muskelgewebes. Der Zustand umfasst die Wiedergeburt von Kollagen, Verfärbung und Schwellung. Es ist in der Regel mit einer Autoimmunerkrankung oder Krebs verbunden.

Rote Flecken auf der Haut während der Schwangerschaft

Rote Flecken auf der Haut während der Schwangerschaft sind recht häufig, da in dieser Zeit viele Veränderungen durch natürliche Chemikalien, die als Hormone bezeichnet werden, kontrolliert werden. Eines der häufigsten dieser Hormone ist Progesteron. Normalerweise können schwangere Frauen plötzlich allergisch auf die Nahrungsmittel und Getränke reagieren, die sie vor der Schwangerschaft verwendet haben. Dies gilt auch für einige Medikamente.

Daher ist eine allergische Reaktion eine häufige Ursache für Hautrötungen. Ein weiterer solcher Zustand sind juckende Urtikaria papeln und Plaques der Schwangerschaft. Dies ist ein chronischer Hautausschlag, von dem einige Frauen während der Schwangerschaft betroffen sind. Die Erkrankung beginnt meistens im Bauchraum und reicht bis zu den Beinen, Armen, Brust und Nacken.

Andere mögliche Ursachen für dieses Problem während der Schwangerschaft können nicht nur sein:

  • Das toxische Schocksyndrom (akute Sepsis) ist bei Frauen üblich. Sie wird in der Regel durch eine bakterielle Infektion durch einen Tampon, die länger als normal verwendet wird, oder durch ein intrauterines Verhütungsmittel verursacht.
  • Trichinose ist eine parasitäre Krankheit, die durch einen Spulwurm verursacht wird. Die Erkrankung kann zu Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen führen. Unbehandelt kann es zu Schwellungen im Gesicht, Entzündungen der Augenweiß, Muskelschmerzen und einem juckenden Hautausschlag kommen.
  • Die Stilla-Krankheit bei Erwachsenen ist eine seltene systemische entzündliche Erkrankung, die durch klassische Symptome gekennzeichnet ist: anhaltendes Fieber, Gelenkschmerzen und einen charakteristischen unregelmäßigen lachsfarbenen Ausschlag.
  • Typhus ist eine Infektionskrankheit, die durch Rickettsien verursacht wird. Der Zustand ist durch einen roten oder violetten Ausschlag, starke Kopfschmerzen und Fieber gekennzeichnet.

Behandlung

Die Behandlung des Problems hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab. Für leichte Fälle können Volksheilmittel angewendet werden. Es ist wichtig, zuerst die zugrunde liegende Ursache der Rötung zu diagnostizieren, bevor Sie versuchen, das Symptom zu beseitigen.

In den meisten Fällen von Rötung der Haut, wie z. B. Ekzemen, kann es den Juckreiz lindern, der durch eine Hautausschlag-Calamin-Lotion verursacht wird. Wenn die Symptome länger als einen Tag andauern, können orale Antihistaminika verwendet werden. Juckreizcremes und entzündungshemmende Mittel können ebenfalls empfohlen werden. Für eine Pilz- oder bakterielle Infektion sind antimykotische und antibakterielle Salben geeignet.

Wie bereits erwähnt, können rote Flecken auch durch Angstzustände oder Stress verursacht werden. Wenn dies der Fall ist, umfasst die Behandlung dieses Zustands die Verwendung von Entspannungstechniken wie langsamer Atmung und anderen Aktivitäten wie Yoga und Meditation.

Aloe Vera hilft, Rötungen der Haut zu beseitigen, Entzündungen zu entfernen und sie abzukühlen. Es ist auch notwendig:

  • Achten Sie auf Hygiene und wechseln Sie nach einem harten Arbeitstag immer die Kleidung.
  • Wenn die Rötung durch eine Reaktion auf die Verwendung eines Hautpflegemittels verursacht wird, sollte die Verwendung eingestellt werden.
  • Antihistaminika können bei allergischen Reaktionen, die Rötung verursachen, helfen.
  • Verbrauchen Sie viel Wasser und andere Flüssigkeiten, um die Haut feucht und hydratisiert zu halten.
  • Achten Sie darauf, dass Kinder, die Windeln tragen, nach und vor dem Gebrauch etwas Puder und weiche Vaseline einlegen. Vergessen Sie auch nicht, Windeln oft zu wechseln.

Suchen Sie einen Arzt auf, wenn der Ausschlag länger als 2 Tage dauert.

http://100simptomov.ru/kozha/krasnye-pyatna-na-kozhe
Weitere Artikel Über Allergene