Urtikaria (Urtikaria): Ursachen, Behandlung

Was ist Urtikaria (Urtikaria)?

Urtikaria oder Urtikaria, wie sie allgemein genannt wird, ist ein juckender Ausschlag, der aus lokalisierten Blasen auf der Haut besteht, die in der Regel mehrere Stunden anhalten und dann verschwinden.
Wenn sich Urtikaria auf den losen Geweben der Augen oder Lippen entwickelt, ist eine starke Schwellung des betroffenen Bereichs möglich.
Trotz des erschreckenden Aussehens durchlaufen Bläschen (auch Angioödem genannt) 12 bis 24 Stunden der Behandlung.

Was verursacht Urtikaria?

Urtikaria tritt als Folge bestimmter Veränderungen in den kleinen Blutgefäßen der Haut auf.
Diese Veränderungen werden durch die Freisetzung bestimmter Substanzen im Körper verursacht, wobei Histamin die häufigste ist.
Histamin wird aus Zellen, den sogenannten Mastzellen, als Folge einer allergischen oder nicht allergischen Reaktion freigesetzt.

Was verursacht einzelne Urtikariaepisoden?

Akute Urtikaria, die mehrere Stunden bis zu einer Woche dauern kann, kann durch Medikamente, bestimmte Nahrungsmittel oder eine Virusinfektion verursacht werden. Manchmal lässt sich die Ursache nicht feststellen.

Welche Lebensmittel können akute und wiederholte Anfälle von Urtikaria verursachen?

Lebensmittel, die Urtikaria verursachen können:

  1. Die Nüsse
  2. Eier
  3. Frisches Obst (insbesondere Zitrusfrüchte)
  4. Schokolade
  5. Fisch und Muscheln
  6. Tomaten
  7. Milch und Käse
  8. Gewürz
  9. Hefe

Nahrungsergänzungsmittel und Konservierungsmittel wie Tartrazin (gelber Farbstoff) können ebenfalls die Ursache sein. Die Urtikaria kann abhängig von der Resorptionsgeschwindigkeit innerhalb von Minuten oder mehreren Stunden nach Einnahme eines Lebensmittels auftreten.

Welche Medikamente können Urtikaria verursachen?

Medikamente, die in der Regel Urtikaria verursachen:

  1. Analgetika / Antirheumatika, wie Aspirin, Codein
  2. Antibiotika sind beispielsweise Penicillin, Sulfonamidgruppe

Jedes Medikament sollte jedoch vermutet werden, auch wenn es zuvor ohne pathologische Wirkung lange Zeit eingenommen wurde. Medikamente verursachen in der Regel akute Urtikaria, sie können jedoch auch chronische Urtikaria verschlimmern.

Was kann eine Urtikaria verursachen?

Wiederholung von Urtikaria kann körperliche Faktoren verursachen, zum Beispiel:

Urtikaria, verursacht durch solche Faktoren, wird physikalische Urtikaria genannt. In der Regel kennt der Patient den ursächlichen Faktor.

Chronische Urtikaria

Dies ist eine Urtikaria, die fast täglich auftritt und länger als zwei Monate dauert. Für die meisten Patienten kann die Ursache oder der verschärfende Faktor nicht festgestellt werden.
Bei einigen Patienten kann auch eine physische Urtikaria auftreten.
Nahrungsmittelallergien werden selten durch chronisch persistierende Urtikaria verursacht, obwohl einige Lebensmittel dies verschlimmern können.
Die Ursache können Infektionen wie Candidiasis (eine Art Pilzinfektion) sein, obwohl dies nicht oft der Fall ist.
Es ist bekannt, dass emotionaler Stress bei manchen Patienten die chronische Urtikaria verschlimmern kann.
In 50% der Fälle tritt die chronische Urtikaria nach etwa 6 Monaten spontan auf.

Wie behandelt man Urtikaria?

Der beste Weg ist, die Ursachen und alle erschwerenden Faktoren zu ermitteln und zu vermeiden.
Wenn Sie die Ursache für die Linderung der Symptome feststellen, verschreiben Sie Antihistaminika.
Antihistaminpräparate:

  1. mündlich dauert es etwa 90 Minuten, um die Symptome einer bereits gebildeten Urtikaria zu lindern;
  2. Bei regelmäßiger Einnahme möglichst wirksam wirken, um die Bildung von Urtikaria zu verhindern;
  3. Nicht-sedative Antihistaminika können verwendet werden, um Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit zu vermeiden;
  4. Antihistamincremes sind unwirksam.

Eliminationsdiäten helfen nicht, außer in Fällen, in denen ein bestimmtes Lebensmittelprodukt vermutet wird.
Hauttests werden normalerweise nicht verwendet.
Manchmal wird zur Beseitigung der Infektion als Ursache einer chronischen Urtikaria ein Blut- und Urintest durchgeführt.

Materialien zum Thema:

Artikel von Dr. Komarovsky

http://lib.komarovskiy.net/krapivnica-urtikariya-prichiny-lechenie.html

Symptome, Ursachen für das Auftreten und die Behandlung von Urtikaria bei Kindern zu Hause

Urtikaria ist eine allergische Erkrankung. Am häufigsten wird es bei Kindern unter 3 Jahren diagnostiziert. Es gibt verschiedene Formen der Krankheit. Das Leichteste verläuft ohne Komplikationen und ist schnell behandelbar. Aber die schwere Form - kann zu gefährlichen Folgen führen. Deshalb sollte die Diagnose und Behandlung der Krankheit mit voller Verantwortung behandelt werden. Die Behandlung der Urtikaria bei Kindern zu Hause ist nur im Anfangsstadium der Erkrankung zulässig. In anderen Fällen empfehlen die Ärzte, auf ärztliche Behandlung zurückzugreifen.

Gründe

Blumen - eine der möglichen Ursachen der Krankheit

Urtikaria ist eine häufige Erkrankung, aber in der Hälfte der Fälle ist es unmöglich, die genaue Ursache ihres Auftretens zu bestimmen. Nach dem Einsetzen der Symptome müssen Sie eine Laboranalyse durchlaufen, um das Allergen zu identifizieren. Nicht alle Eltern haben diese Gelegenheit, daher reicht es aus, die Liste der Produkte und Dinge zu kennen, die zum Erscheinungsbild der Urtikaria beitragen können:

  • Daunen, Staub, Pollen;
  • Nahrungsmittel: bunt gefärbtes Gemüse, Äpfel, Zitronen, Orangen, Mandarinen, Milchprodukte, Eier, Nüsse, geräuchertes Fleisch und Fisch, Meeresfrüchte, Honig, Erdbeeren, Schokolade;
  • Antibiotika und andere Medikamente: Nichtsteroide, Analgetika usw.
  • Parfümeriewaren;
  • Haushalts-Chemikalien;
  • Insektenstiche;
  • Schweiß;
  • Metall;
  • die Sonne;
  • Frost, niedrige Lufttemperatur.

Das Auftreten von Urtikaria kann durch Stress verursacht werden, wodurch die schützenden Eigenschaften des Organismus geschwächt werden.

Symptome

Wie sieht die Urtikaria bei Kindern aus? Die Hauptsymptome helfen, die Krankheit schnell zu erkennen und zu verhindern, dass sie in eine komplexe oder chronische Form übergeht.

  • Papeln und Blasen in verschiedenen Formen und Größen. Sie können separat lokalisiert werden oder miteinander verschmelzen;
  • die Farbe des Ausschlags - von hellrosa bis tiefes Rot;
  • Wenn Sie etwas auf den Ausschlag drücken, erscheint ein weißer Fleck in der Mitte.
  • Temperaturerhöhung. Dieses Symptom deutet darauf hin, dass im Körper ein Entzündungsprozess begonnen hat;
  • Schwellung;
  • Lokalisierung von Hautausschlägen. In der Regel erscheinen sie an einem Ort - nicht auf Wangen, Händen, Beinen, Bauch, Kniebeugen usw.
  • Juckreiz;
  • Verdauungsstörungen, Schwellungen im Gesicht, Übelkeit und Erbrechen, Fieber. Dies sind Anzeichen einer schweren Erkrankung.

Foto der Bienenstöcke an den Beinen des Kindes

Manifestationen ähneln anderen Hautausschlägen - Roseola bei Kindern, Akne, stachelige Hitze usw. Je genauer Sie sie studieren, desto schneller bestimmen Sie die korrekte Diagnose und weitere Behandlung.
Wie schnell geht die Urtikaria? In milden Fällen in wenigen Stunden oder Tagen. Wenn es keine Behandlung gibt, hält der Ausschlag länger an. Eine schwere Form der Urtikaria ist schwieriger und länger zu heilen, da eine Reihe von Symptomen abgebrochen werden muss. Eine schwere Behandlung kann mehrere Wochen dauern.

Behandlung

Der Erfolg der Behandlung der Urtikaria bei Kindern hängt von der genauen Bestimmung des Allergens ab. Daher empfehlen die Ärzte als Erstes eine Analyse. Nach Labortests werden Medikamente verschrieben.
Mittel zur externen Verarbeitung:

Ärzte empfehlen nicht, den Ausschlag mit alkoholhaltigen Medikamenten zu reiben, da dies zu Hautverbrennungen führen kann.
In schwierigen Fällen werden Injektionen und Vorbereitungen zur Einnahme verordnet. Alle Arzneimittel werden vom Arzt individuell ausgewählt, abhängig von den Körpermerkmalen des Kindes.
In den einfachsten Fällen greifen Sie auf Volksheilmittel zurück. Heilkräuter helfen gegen Juckreiz, verbessern den Hautzustand, trockene Pusteln und Blasen.

Medizinische Infusionsrezepte:

  1. Eine Handvoll getrocknete Brennnesselblüten Gießen Sie 1 EL. kochendes Wasser 30 Minuten ruhen lassen. Das Kind sollte den ganzen Tag über mit kleinen Mengen an Urtikaria infundiert werden.
  2. Nehmen Sie gleiche Mengen von getrockneten Brennnesseln, Kamille, Süßholz und Baldrianwurzeln. Hacken Sie die Kräutermischung, messen Sie einen großen Löffel aus und gießen Sie 1 EL. abgekochtes Wasser 45 Minuten ziehen lassen. Geben Sie Ihrem Baby den ganzen Tag eine Infusion mit kleinen Mengen.

Es ist nützlich, die betroffenen Körperteile mit einem Aufguss von Heilkräutern zu waschen: Kamille, Ringelblume, Nachfolge. Die Infusion sollte eine angenehme Raumtemperatur haben.
Was tun, wenn die Urtikaria? Sie sollten kein Sonnenbad nehmen oder in offenen Teichen und Pools schwimmen. Wenn die ersten Symptome auftreten, geben Sie dem Baby so viel Wasser wie möglich. Wenn Sie sicher sind, dass der Ausschlag ein Zeichen von Urtikaria ist, geben Sie dem Kind Aktivkohle. Schneiden Sie die Nägel ab, um zu verhindern, dass das Baby die Blasen kämmt.
In den meisten Fällen sind juckende Ausschläge die Produkte, die das Baby am Tag zuvor konsumiert hat. Daher sollte das Kindermenü sorgfältig analysiert werden und die erforderlichen Einstellungen vornehmen.

Doktor Komarovsky über die Urtikaria

In einem seiner Ausbrüche über den Hautausschlag erzählte Komarovsky, wie er Stöcke bei Kindern behandelt. Aus seiner Sicht stellt diese Krankheit keine Gefahr für das Baby dar. Aber nur wenn es sich als Ausschlag und Juckreiz manifestiert hat. Wenn das Gesicht geschwollen ist (geschwollene Lippen und Augenlider), ist es dringend erforderlich, einen Arzt zu konsultieren.
Dies ist eine häufige Erkrankung, die, wie bereits erwähnt, keine Gefahr für die Gesundheit von Kindern darstellt, jedoch gleichzeitig starke Beschwerden beim Baby verursacht. Daher ist es wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren und Maßnahmen zu ihrer Beseitigung zu ergreifen.

http://vospitulya.ru/razvitie-detey/zdorovye/krapivnitsa-u-detej-lechenie-v-domashnih-usloviyah.html

Wie behandelt man Urtikaria bei Kindern von Dr. Komarovsky und wie ist seine Methode?

Die Behandlung der Urtikaria bei Kindern unterscheidet sich geringfügig von der Behandlung derselben Krankheit bei Erwachsenen.

Die Gründe für dieses Phänomen sind vielfältig.

Dies ist hauptsächlich die erhöhte Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen bei Kindern.

Urtikaria bei Kindern - wie zu behandeln: Dr. Komarovsky bietet hierfür eine einzigartige Methode an.

Was sind seine Methoden?

Das Hauptereignis der Urtikaria ist laut Komarovsky die Beseitigung des engen Kontakts mit Substanzen oder Produkten, die eine allergische Reaktion hervorrufen könnten:

  1. Drogen;
  2. Lebensmittel;
  3. kosmetische Präparate.

Wenn die Hautreaktion nicht innerhalb eines Tages vergeht, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um eine Infektionskrankheit auszuschließen.

Die Standardtherapie laut Arzt ist:

  • Sammeln von Tests zur Beseitigung der Ursache von Allergien;
  • Ausschluss des Allergens von der Verwendung;
  • Antihistaminika nehmen;
  • Entfernung von Schwellungen;
  • Körperreinigung mit Sorbentien;
  • Linderung von Juckreiz mit Menthol-Salbe;
  • Nassreinigung;
  • Sorge für die Kleidung des Kindes;
  • hypoallergene Diät.

Nur wenn alle diese Maßnahmen beachtet werden, kann die Urtikaria nicht von akut zu chronisch anwachsen und zu gesundheitlichen Problemen für das Baby führen.Wenn nach einem Tag die Hautreizungen nicht verschwunden sind, muss ein Arzt konsultiert werden.

Er wird eine Umfrage durchführen, auf deren Grundlage er die Krankheit bestimmen und gegebenenfalls Tests vorschreiben kann, da Hautreizungen auch Anzeichen von Windpocken, Insektenstichen, Krätze, Hitzegefühl oder der Verwendung von Allergenprodukten sein können.

Der Körper der Kinder ist auf diese Weise gestaltet. Einige Lebensmittel können in bestimmten Lebensjahren Nesselsucht verursachen. und zu anderen Zeiten nicht.

Was jedoch nicht genau in Essen sein sollte, ist:

Sie sollten Ihr Kind auch nicht mit Allergenprodukten füttern:

Wenn sich die Hautreaktion bei einem sehr jungen Kind manifestiert, sollte die Ernährung von der Mutter überprüft werden. Die Einführung neuer, ungewohnter Lebensmittel für Babynahrung sollte schrittweise erfolgen. Eine ist pro Woche ausreichend.

Die beste Lösung wäre, ein Ernährungstagebuch für das Kind und die stillende Mutter zu führen. Es sollte alle Produkte aufzeichnen, die ein Baby wann gegessen hat.

Wenn später eine negative Reaktion des Körpers des Babys auftritt, kann die Ursache für das Auftreten des Kindes leicht ermittelt werden, wenn es mit der Ernährung in Zusammenhang steht. Nesselsucht in einem Baby kann Sonnenlicht verursachen.

In diesem Fall hilft die Diät nicht, die Irritation loszuwerden. Wenn Sie das Kind nach draußen bringen, müssen Sie es mit Sonnencreme bestreichen, einen Panamahut tragen oder in einem schattigen Park spazieren gehen.

Es sollte beachtet werden, dass sich die Urtikaria in verschiedenen Zeitaltern auf unterschiedliche Weise manifestiert und die Ursachen sich in verschiedenen Zeitaltern unterscheiden. Neugeborene haben aufgrund von Nahrungsmittelallergien einen Hautausschlag.

Bei Kindern im Vorschulalter ist die Urtikaria allergisch gegen Farbstoffe, die dem Kinderspielzeug hinzugefügt werden. Wenn sich die Urtikaria entwickelt, sollten Sie daran denken, ob neue Spielsachen oder Kleidung im Baby aufgetaucht sind.

Schulkinder sind weniger anfällig für Nahrungsmittelallergien, aber Urtikaria kann aufgrund von Stress und veränderten psychischen Zuständen aufgrund von Stress in der Schule auftreten. Zur Behandlung sollten Sedativa verwendet werden, die von einem Arzt verordnet wurden, oder versuchen, die Belastung des Kindes zu verringern.

Jugendliche neigen zu allergischen Reaktionen nach sportlichem Training oder Hitzeeinwirkung. Nach starkem Schwitzen tritt Urtikaria auf der Haut auf.

Um dem Kind vor der Ankunft des Arztes zu helfen, wenn die Allergie das Ödem verursacht, ist nach folgendem Schema möglich, laut Dr. Komarovsky:

  1. Allergen ausschließen;
  2. kochendes Wasser trinken;
  3. Geben Sie einem Getränk ein Medikament, das ein bereits in den Körper eingedrungenes Allergen entfernt.

Es ist notwendig, den Arzt zu Hause anzurufen oder dringend ins Krankenhaus zu gehen, wenn zusätzlich zur Urtikaria das Baby erscheint:

  • hohes Fieber;
  • Schwellungen gehen auch beim Drücken mit den Fingern nicht verloren.

In allen anderen Fällen können Sie am nächsten Tag den Arzt aufsuchen, um die Ursache des Ausschlags zu klären.

Unterscheiden Sie Urtikaria von Windpocken oder anderen Krankheiten. Eine ähnliche Hautreaktion kann bei der Einnahme von Antihistaminika auftreten. Wenn Hautausschläge und Irritationen nach der Einnahme nicht durchgehen, handelt es sich um Windpocken.

Wie wirken sie?

Die Wirksamkeit der Behandlungsmethoden von Dr. Komarovsky beruht auf der Tatsache, dass viele Eltern bei schweren Hautkrankheiten einfache allergische Reaktionen oder Infektionen bekommen.

Nicht alle benötigen eine dringende Behandlung, und während der vorbereitenden Manipulationen können Sie überprüfen, welche Anzeichen von Hautirritationen auf der Haut des Kindes auftreten.

Warum gibt es so viel Vertrauen in sie?

Die Glaubwürdigkeit von Dr. Komarovskys Behandlung beruht auf der Tatsache, dass er ein Kandidat der medizinischen Wissenschaften ist und ein Arzt der höchsten Kategorie ist, der ein eigenes Programm entwickelt hat und mehrere Bücher geschrieben hat, insbesondere "Kindergesundheit und gesunder Menschenverstand".

Es basiert auf diesem Buch, dass viele Eltern die Gesundheit ihrer Kinder überwachen. Es geht auch von seiner reichen Erfahrung und Fähigkeit aus, den Eltern die Ursachen für bestimmte Gesundheitsprobleme bei einem Baby klar und vernünftig zu erklären.

Die Anwendung der Techniken dieses Arztes kann die Angst der Mutter um die Gesundheit des Kindes verringern.

Häufig werden Probleme und Krankheiten erfunden, und eine falsche Behandlung, insbesondere ohne ärztlichen Rat, kann dem Kind nur schaden.

Laut den Berichten zu den Programmen von Dr. Komarovsky sind alle von ihnen sehr gefragt bei jungen Eltern, die sich gerne um Kinder kümmern.

Weitere Informationen zur Komarovsky-Technik erhalten Sie auf der offiziellen Website: http://www.komarovskiy.net/.

Fazit

Sehen Sie sich das Video zu diesem Thema an:
Die Verwendung der Methoden von Dr. Komarovsky bei der Behandlung von Urtikaria hilft, unnötigen Stress und Angstzustände für Eltern und Kinder zu vermeiden. Daher lohnt es sich, sie zu studieren und gegebenenfalls anzuwenden.

http://medkrasa.com/kozhnye-zabolevaniya/krapivnitsa/krapivnitsa-u-detej/metod-komarovskogo.html

Dr. Komarovsky teilte das Geheimnis der Behandlung von Urtikaria bei Kindern und erzählte auch Tipps zur Behandlung eines Kindes.

Wie Dr. Komarovsky sagt, ist Urtikaria bei Kindern normal. Und es ist eine ganz andere Sache, wenn sie von Schwellungen im Gesicht begleitet wird. Dann reden wir schon über Angioödem.

Die Lippen des Kindes schwellen an, Augenlider. Kehlkopfschwellung macht das Atmen schwer. Das Baby hat plötzlich ein Keuchen. Quinckes Ödem wird von Erbrechen, Fieber und Bewusstseinsverlust begleitet. Ohne auf die Komplikation der Erkrankung zu warten, sollten Sie einen Krankenwagen rufen.

Laut Dr. Komarovsky sollten Eltern sich nicht zuerst selbst behandeln, sondern eine Vorstellung davon haben, welcher Hautausschlag das Leben des Kindes bedroht und einen medizinischen Eingriff erfordert.

Beschreibung der Krankheit

Urtikaria ist ein Hautausschlag mit Blasen von rosaroter Farbe. Sie dauert normalerweise mehrere Stunden und geht dann weg. Urtikaria oder Urtikaria verursacht Unbehagen bei Kindern durch ständigen Juckreiz. Es macht Babys unruhig und stört den gesunden Schlaf.

Eltern haben sofort Angst vor Tumoren auf der Haut.

Anstatt die Ursache zu finden und zu beseitigen, beginnen sie, das Kind mit Salben, Cremes und Medikamenten zu behandeln.

Obwohl letztere häufig Urtikaria-Anfälle verursachen können, einschließlich einzelner.

Außerdem wird die Urtikaria des Kindes, sagt Komarovsky, durch bestimmte Nahrungsmittel, Kälte, Hitze, Sonnenlicht und Insektenstiche als Folge von Infektionskrankheiten verursacht.

Behandlung


Um herauszufinden, warum die Urtikaria bei Kindern auftrat und wie sie behandelt werden sollte, empfiehlt der Arzt Komarovsky die dringende Beobachtung eines Spezialisten.

Die Standardtherapie umfasst:

  • Sammlung von Analysen;
  • Allergenausschluss;
  • Körperreinigung mit Sorbentien oder Einlauf bei Babys;
  • Antihistaminika nehmen und Juckreiz lindern;
  • Diätnahrung.

Manchmal, wenn Mamas sorgfältig nachdenken und sich daran erinnern, was in der Ernährung der Kinder auftauchte, welches Kleidungsstück sie im Kleiderschrank kauften, wenn das Baby nicht von Insekten gebissen wurde, wird auch ohne Analyse alles klar.

Die Beendigung des Kontakts mit dem Allergen erleichtert den Ärzten die Arbeit und befreit das Kind von den Beschwerden, die durch einen juckenden Ausschlag verursacht werden.

Wenn die Urtikaria bei einem Kind, Behandlung bietet Komarovsky an, Antihistaminika durchzuführen. Das Reinigen des Körpers mit Sorbentien ist notwendig, um den Juckreiz zu beseitigen und schädliche Substanzen aus dem Körper zu entfernen, die die Produktion von Histamin auslösen.

Um Juckreiz auf der Haut zu lindern, können Sie Menthol-Salbe verwenden. Kinder geben einen Teelöffel Enterosgel.

Je kleiner das Kind, desto mehr Aufmerksamkeit sollte auf seine Kleidung gelegt werden. Eine wichtige Rolle spielen nicht nur natürliche oder künstliche Fasern, sondern auch das Färben von Produkten.

Deshalb sind leichte Dinge relativ weniger gefährlich. Wenn das Kind Windeln trägt, die nicht die Größe des Kindes haben, kann sich die Urtikaria in Bereichen der Übelkeit manifestieren.

Power

Es besteht kein Konsens darüber, dass eine hypoallergene Diät eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Urtikaria spielt. In einem Alter kann der Körper eines Kindes ein bestimmtes Produkt nicht wahrnehmen, und in einem anderen reagiert es völlig harmlos auf die Gesundheit.

Farbstoffe, Gewürze und Konservierungsstoffe dürfen selbstverständlich nicht in der Ernährung der Kinder enthalten sein. Zu den Produkten, die Allergien auslösen, gehören Nüsse, Eier, Tomaten, Erdbeeren und Meeresfrüchte. Wenn die Urtikaria bei Säuglingen auftritt, muss die Mutter die Ernährung überwachen.

Das Einführen neuer Lebensmittel in die Diät sollte schrittweise, mindestens einmal pro Woche, erfolgen. Mithilfe eines speziellen Tagebuchs aus dem Menü können Sie feststellen, wie der Körper neue Produkte wahrnimmt.

Mütter werden nützlich sein, als das, was sie gegessen haben, und die Diät der Krümel darin zu schreiben. Wenn die Urtikaria auftritt, können Sie anhand dieser Aufzeichnungen schnell feststellen, warum das Baby einen Ausschlag am Körper hat.

Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Es gab einen Fall, in dem eine Mutter ein Kind lange Zeit unter Diät hielt, und tatsächlich wurde der Ausschlag durch die Sonnenstrahlen provoziert. Gleichzeitig ist Sonnenschutzmittel wirksam, ein obligatorisches Panama mit Visier und Spaziergängen in schattigen Parks.

Nicht die letzte Rolle bei der Behandlung von Allergien ist die Reinigung der Wohnung. Es erhöht die Luftfeuchtigkeit und schützt den Raum vor Staub oder Pollen von Pflanzen, was auch die Produktion von Histamin und das Auftreten eines Hautausschlags hervorrufen kann.

Der Verlauf der Krankheit zu verschiedenen Zeiten

Mehr als andere leiden unter Urtikaria-Babys und Kleinkindern. Es ist mit einem ungeformten Körper und zarter Haut verbunden. Aber auch Jugendliche sind betroffen.

Wenn also die Urtikaria bei Kindern ausgegossen wird, bietet die Behandlung von Komarovsky verschiedene Dinge. Wir müssen zuerst die Ursache herausfinden.

  1. Neugeborene Urtikaria wird meistens durch Nahrungsmittelallergene verursacht. Normalerweise vergeht schnell. Die Beobachtung des Allergologen ist notwendig, wenn sich herausstellt, dass die Urtikaria des Babys erblich ist.
  2. Alter löschen Die Höchstzahl der Erkrankungen liegt im Alter von 1 bis 3 Jahren, da Kinder zunehmend mit der Umwelt in Kontakt kommen.
  3. Vorschüler Aus allen Gründen werden Allergien gegen Spielzeug hinzugefügt.
  4. Schulkinder. Bei diesen Babys wird die Urtikaria manchmal durch den Stress und den psychischen Zustand des Kindes verursacht, das an neuen Stress und Stress gewöhnt ist.
  5. Jugendliche Urtikaria wird nach sportlichem Training mit körperlicher Anstrengung beobachtet. Es erscheint eine halbe Stunde nach dem Schwitzen.

In diesem Video wird Dr. Komarovsky sagen, was bei Kindern als Hautausschlag erscheinen kann:

Wie können Sie Ihrem Baby vor der Ankunft des Arztes helfen?


Es ist wichtig, dass die Handlungen der Eltern vor der Ankunft des Arztes oder der Aufnahme bei der pädiatrischen Sprechstunde korrekt sind.

  • Bei Verdacht auf ein Allergen ist es ausgeschlossen.
  • das Kind soll gekochtes Wasser trinken;
  • Geben Sie das Medikament, das ein Allergen entfernt, das bereits in den Körper eingedrungen ist.

Dies können Smekta, Enterosgel-Babys bis zu einem Jahr, Aktivkohle oder die gleichen Medikamente für ältere Kinder sein.

Urtikaria ist eine allergische Reaktion und in den meisten Fällen nicht gefährlich.

In anderen Fällen ist es nicht notwendig, in Panik zu geraten und kopfüber zum Telefon zu laufen. Trotzdem lohnt es sich, einen Termin mit einem Kinderarzt zu vereinbaren und sich über die Art eines Hautausschlags zu beraten.

Schließlich empfehlen wir, das Video für Eltern von Kindern mit Ausschlag anzusehen. Der Kinderarzt gibt bei den ersten Symptomen hilfreiche Empfehlungen.

http://ladyup.online/kozhnye-zabolevaniya/krapivnitsa/krapiv-u-detej/kak-lechit-komarovskij.html

Behandlung und Diagnose der Urtikaria bei Kindern nach Komarovsky

Etwa 15% der Kinder leiden mindestens einmal in ihrem Leben an Urtikaria. Die meisten Eltern wissen jedoch nicht, was eine solche Krankheit verursachen kann und wie sie richtig behandelt wird.

Der berühmte ukrainische Arzt Dr. Komarovsky beschreibt in der Literatur eine Methode zur Behandlung einer Krankheit.

Komarovsky-Technik

Grundlage der Komarovsky-Methodik sind die Daten aus angesehenen wissenschaftlichen Zeitschriften und Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation. Der Arzt bezieht sich negativ auf die Behandlung von Homöopathie, Drogen mit unbewiesener Wirksamkeit, er ist skeptisch gegenüber der traditionellen Medizin.

Urtikaria, wie von Dr. Komarovsky definiert, ist ein Hautausschlag, der sich in Blasen auf der Haut manifestiert, mit einer klaren Lokalisation und begleitet von Juckreiz.

In einigen Fällen kann es sich auf den Schleimhäuten äußern, als dass es zu einer Schwellung kommt. In der Regel verschwinden die Symptome der Urtikaria innerhalb weniger Stunden nach Beginn der Behandlung.

Was könnten die Ursachen der Krankheit sein?

Wenn die Anfälle der Krankheit Einzelgänger sind, werden sie höchstwahrscheinlich verursacht durch:

Eine solche Urtikaria wird als akut bezeichnet und ihr Verlauf ist normalerweise nicht lang, meistens verläuft sie unbehandelt, vorausgesetzt, die provozierenden Faktoren werden beseitigt.

Urtikaria wird in der Regel durch Nahrungsmittelallergene verursacht.

Dies können Produkte sein wie:

  • Erdbeeren
  • Zitrusfrüchte
  • Eier
  • Meeresfrüchte
  • Nüsse
  • Einige Fischarten.

Es dauert einige Minuten bis Stunden. Es hängt von den individuellen Merkmalen des Organismus ab. Aber auch Drogen können dieses Symptom verursachen. Solche Medikamente können zum Beispiel sein:

  • Schmerzmittel wie Codein oder Aspirin.
  • Antibiotika der Penicillin- oder Sulfonamidgruppe.

Aber jedes Medikament steht unter Verdacht, auch wenn es lange Zeit verwendet wurde und es keine Reaktionen darauf gegeben hat.

Nur wenige Menschen wissen es, aber Symptome der Urtikaria zu verursachen und ihren chronischen Verlauf zu verschlimmern, kann körperliche Faktoren verursachen. Dazu gehören:

Warum kann ein Ausschlag bei einem Kind erscheinen, siehe in diesem Video:

In der Regel kennt der Patient solche Faktoren, da er häufig bestimmte Reaktionen bemerkt.

Häufiges Auftreten

Wenn die Krankheit fast täglich auftritt und nicht länger als 2 Monate abklingt, wird ihr chronischer Verlauf diagnostiziert. Die meisten Ursachen für diese Krankheit können nicht festgestellt werden. Physikalische Faktoren können sich verschlimmern.

Dies kann zum Beispiel Candidiasis sein. Es kann auch oft emotionalen Stress verursachen. In etwa 50% der Fälle vergeht sie sechs Monate später spontan.

Erste Hilfe für Urtikaria bei Kindern

Zunächst ist es notwendig, die gefährlichsten Zustände auszuschließen, die mit diesem Symptom einhergehen - Angioödem und anaphylaktischer Schock.

Der erste Zustand ist begleitet von starken Schwellungen im Kehlkopfbereich und der zweite sind neurologische Symptome, zum Beispiel ein Strass des Todes.

Im Falle einer solchen Manifestation muss sofort ein Krankenwagen gerufen werden.

Wenn sich die Krankheit nur durch eine lokale Reaktion manifestiert, ist es notwendig:

  • Nehmen Sie Chelatoren, wenn Urtikaria durch Nahrungsmittelallergien verursacht wird.
  • Entfernen Sie die Quelle des Giftes mit einem Insektenstich.
  • Entfernen Sie alle Reizstoffe, Chemikalien, Kosmetika, Drogen und so weiter.

Danach können Sie mit der Ernennung von Medikamenten fortfahren.

Behandlung

Die beste Behandlung ist, die Ursache zu beseitigen und zu vermeiden. Es ist auch notwendig, sich gegen Faktoren zu schützen, die den Krankheitsverlauf verschlimmern. Nachdem die Ursache festgestellt wurde, werden Antihistaminika zur Linderung der Symptome verschrieben.

Der Algorithmus zum Verschreiben von Medikamenten nach der Methode von Dr. Komarovsky ist wie folgt. Wenn eine Methode nicht hilft, fahren Sie mit den folgenden Schritten fort:

  • Die Standarddosis von Antihistaminika der 2. Generation.
  • Doppelte Dosis für sich.
  • Hinzufügen eines weiteren Medikaments der 2. Generation.
  • Droge 1. Generation.
  • Hormonelle Drogen
  • Immunodepressiva.

Eine solche Behandlung ist jedoch nur in seltenen Fällen erforderlich. Normalerweise reicht es aus, das Allergen auszuschließen, und die Symptome gehen von selbst aus.

Wie man Nesselsucht von Windpocken unterscheidet

So kann sich die Mutter möglicherweise nicht erinnern, ob das Kind zu dieser Zeit Kontakt mit jemandem hatte, der dann Windpocken hat. Die Hauptunterschiede zwischen Windpocken und Urtikaria sind:

  • Die Symptome der Urtikaria, insbesondere Ausschläge, können von selbst verschwinden, während Pusteln, die erscheinen, wenn Windpocken zuerst austrocknen und dann vollständig abfallen.
  • Windpocken können durch die Anwesenheit von Flüssigkeit in den Blasen unterschieden werden.
  • Urtikaria ist in der Regel von starkem Juckreiz begleitet, während Ausschlag auf Windpocken anfangs nicht juckt.
  • Wenn Sie bei Urtikaria auf den Ausschlag drücken, verschwindet dieser.

Dr. Komarovsky erinnert ständig daran, dass einige der Hautausschläge, wenn sie bei einem Kind auftreten, von Gefahr sprechen können. Insbesondere ist dieser Ausschlag eine der Manifestationen der Meningitis.

In diesem Fall ähnelt es Blutergüssen und wird von Erbrechen und Fieber begleitet.

Dieser Zustand erfordert sofortige ärztliche Betreuung, da die Krankheit mit einem hohen Prozentsatz der Sterblichkeit gefährlich ist.

Was bedeutet Komarovsky für die Behandlung von Urtikaria, wird dieses Video erzählen:

Laut Dr. Komarovsky ist es bei Vorliegen eines Hautausschlags auch notwendig, einige zusätzliche Empfehlungen zur Organisation der Behandlung des Kindes zu beachten. Insbesondere sollte die Lufttemperatur im Raum kühl und die Luftfeuchtigkeit hoch sein.

Fazit

Daher stellt die Urtikaria in den meisten Fällen keine besondere Gefahr für den Körper dar. Einige Arten von Hautausschlag, mit denen er verwechselt werden kann, können jedoch von einer schweren Erkrankung sprechen.

Daher ist es sehr wichtig, wenn ein Kind einen Hautausschlag irgendeiner Herkunft entwickelt, um es dem Arzt zu zeigen. Wenn eine Allergie vermutet wird, schließen Sie mögliche Erregungsfaktoren aus und führen Sie diese schrittweise ein, z. B. neue Lebensmittelprodukte.

http://afroditaspa.ru/kozhnye-zabolevaniya/krapivnica/krapivnica-u-detey/lechenie-po-komarovskomy.html

Urtikaria: Symptome und Behandlung bei Kindern

Das Auftreten von Urtikaria-Symptomen bei Kindern beinhaltet eine chirurgische Behandlung, da die Krankheit nicht ausgeführt werden kann. Wie Dr. Komarovsky selbst versichert, ist ein solches Phänomen bei Kindern als Hautausschlag ganz natürlich.

Sein Verlauf ist jedoch normal, bis das Kind geschwollen ist. Wenn sie erscheint, sollten sich Eltern Sorgen machen.

In diesem Fall haben Kinder normalerweise geschwollene Lippen und Augenlider. Oft schwillt auch der Kehlkopf an und gleichzeitig wird es schwer zu atmen. Dies kann ein Kind heiser machen. Oft steigt die Körpertemperatur an, der Allgemeinzustand verschlechtert sich.

Laut Dr. Komarovsky sollten die Symptome, die Prophylaxe und die Behandlung der Urtikaria bei Kindern nicht stattfinden, ohne dass die Eltern die Ursache eines solchen Hautausschlags erkennen.

Bevor Sie ein Kind unabhängig behandeln, müssen Sie wissen, warum und aus welchem ​​Grund er an einer Urtikaria erkrankt ist. Nachdem Sie die erforderlichen Informationen gesammelt haben, gehen Sie die Behandlung richtig an.

Eltern sollten verstehen, wie gefährlich die Bienenstöcke für ihre Krümel sind, und keine Maßnahmen ergreifen, bevor sie einen Arzt aufsuchen, da dies die Situation nur verschlimmern kann. In einigen Fällen hilft die Behandlung zu Hause nicht und erfordert den Eingriff eines Arztes.

Wie ist die Urtikaria bei Kindern?

Die Symptome und die Behandlung der allergischen Urtikaria bei Kindern (Fotos sind unten zu sehen) hängen in der Regel miteinander zusammen, das heißt, anhand der Symptome kann man den Grund für das Auftreten eines solchen unangenehmen Phänomens beurteilen. Nach Erhalt dieser Informationen ist eine Behandlung erforderlich.

Urtikaria manifestiert sich bei Kindern in Form eines roten Ausschlags im ganzen Körper oder in bestimmten Teilen des Körpers. Dieser Ausschlag wird oft von ziemlich großen Blasen begleitet.

Normalerweise verschwindet dieses Phänomen nach einigen Stunden nach dem Auftreten. Aufgrund der unterschiedlichen Körpermerkmale und der individuellen Toleranz des Kindes kann der Hautausschlag jedoch längere Zeit auf der Haut verbleiben.

Bei Hautkrankheiten können sich Kinder unwohl fühlen, da diese Hautbereiche ständig jucken und jucken. Dies macht das Baby unruhig und kann nicht mehr normal schlafen.

Urtikaria bei Säuglingen

In der Regel beginnen sich Eltern sofort zu beunruhigen, sobald sie ein solches Phänomen am Körper ihres Kindes bemerken, und befürchten, diese Situation könnte sich verschärfen.

Anstatt die Ursache für solche Hautausschläge zu identifizieren, beginnen sie daher häufig, das Baby mit einer Vielzahl von Salben, Cremes und anderen Mitteln zu behandeln, die dem Kind oft keine Erleichterung bringen.

Eltern sollten verstehen, dass im Gegenteil manche Medikamente das Auftreten von Urtikaria hervorrufen können. Ohne einen Arzt zu konsultieren, müssen Sie nichts tun.

Lebensmittel für Kinder mit Nesselsucht

Es gibt keine eindeutige Meinung darüber, wie Diätkost den Zustand des Kindes während der Urtikaria verbessern kann.

Experten äußern dazu völlig unterschiedliche Sichtweisen. Tatsache ist, dass ein bestimmtes Produkt verschiedene Kinder auf unterschiedliche Weise beeinflussen kann.

Als Körper eines Kindes wird er vollkommen normal wahrgenommen und das andere wird Ablehnung verursachen. Aber auch bei einem Kind während der Urtikaria können die gleichen Prozesse unterschiedlich ablaufen. Das heißt, wenn ein Produkt in einem gesunden Zustand normal vom Körper eines Kindes wahrgenommen wurde, kann die Reaktion des Körpers während einer Krankheit unterschiedlich sein.

Hypoallergene Ernährung vermeidet die Entwicklung von Urtikaria

Produkte wie Nüsse, Eier, Tomaten, Erdbeeren oder verschiedene Meeresfrüchteprodukte können bei Kindern als Allergene wirken. Auf keinen Fall darf die Urtikaria in den diätetischen Lebensmitteln des Babys enthalten sein, die Aromastoffe, Farbstoffe oder andere künstliche Substanzen enthalten. Wenn in diesem Fall die Urtikaria bei einem Säugling auftrat, könnte die falsche Ernährung der stillenden Mutter schuld sein.

Neue Produkte können nach den ersten Verbesserungen etwa einmal pro Woche eingeführt werden, so dass Sie im Falle einer Verschlechterung der Situation erkennen können, welches Produkt den Zustand des Kindes beeinträchtigt.

In diesem Fall wäre die beste Lösung, ein besonderes Tagebuch zu führen, in dem Eltern das Tagesmenü ihres Kindes aufschreiben.

Andere Ursachen für Urtikaria bei Kindern

Laut Dr. Komarovsky muss nicht nur auf Produkte geachtet werden. Denken Sie nicht, dass die Ursache des Ausschlags nur Nahrung ist. Dieses Phänomen kann eine Reaktion auf andere Reize sein.

Es wird nicht empfohlen, ein Kind in der Sonne zu perederzhivat, da eine übermäßige Strahlung zu einer ähnlichen Reizung der Haut des Babys führen kann

Hier kann Sonnencreme die Krankheit gut verrichten. Es gab Fälle, in denen ein Kind eine allergische Reaktion auf Staub manifestierte.

In diesem Fall wird den Eltern empfohlen, das Haus häufiger zu reinigen, wobei besonders schwer zugängliche Orte zu beachten sind. Zum einen wird die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung deutlich erhöht, zum anderen werden die Reste des Allergens im Raum entfernt.

Außerdem kann Pollen bei einem Kind eine Urtikaria verursachen. Es ist notwendig, die Reaktion der Haut des Kindes während der Blütezeit verschiedener Pflanzen zu verfolgen.

Der Krankheitsverlauf bei Kindern unterschiedlichen Alters

Die Wahrnehmung der Krankheit bei Kindern unterschiedlichen Alters kann zusammengefasst werden. Es ist zum Beispiel schwieriger, Bienenstöcke für Säuglinge und Kleinkinder zu ertragen. Dies liegt daran, dass der Körper dieser Kinder noch nicht gebildet ist und Krankheiten wie zum Beispiel im Jugendalter nicht widerstehen kann.

Urtikaria bei Kindern kann in jedem Alter auftreten

Dr. Komarovsky sagt, dass es vorher notwendig ist, die Ursache dieser Krankheit zu identifizieren. Für Kinder verschiedener Altersklassen ist es anders:

  1. Kleinkinder In diesem Alter kann die Urtikaria bei einem Kind oft aufgrund einer allergischen Reaktion auf jegliche Nahrung in der Ernährung des Kindes oder der Mutter auftreten. Typischerweise geht ein solcher Ausschlag schnell genug vor, aber die Krankheit kann auch erblich sein, sodass Sie von einem Arzt überwacht werden müssen.
  2. Kinder Kleinkinder. Während dieser Entwicklungsphase des Kindes tritt die höchste Häufigkeit des Kontakts des Babys mit der Umgebung auf. Daher müssen Eltern sicherstellen, dass die Neugier ihres Babys ihm nicht schadet.
  3. Vorschulalter In diese Kategorie fallen Kinder bis zu sieben Jahre. Wenn Symptome der Urtikaria bei Kindern im Alter von 7 Jahren auftreten, sollte daher die Behandlung eines Kindes von speziellen Medikamenten begleitet werden.
  4. Schulalter Die Symptome der Urtikaria bei Kindern unter 10 Jahren und etwas älter sind mit der Einnahme von Medikamenten und Diäten verbunden. Tatsache ist, dass das Kind in diesem Alter verschiedenen Belastungen ausgesetzt ist, die einen Ausschlag auslösen können.
  5. Jugendalter Urtikaria tritt in der Regel bei Kindern auf, die Sport treiben. Durch die ständige körperliche Anstrengung wird der Schweiß im Kind erhöht, was zu Hautirritationen führen kann.

Behandlung der Urtikaria in Komarovsky

Laut Dr. Komarovsky treten die Symptome der Urtikaria bei Kindern unter 3 Jahren auf, daher muss die Behandlung in diesem Alter besonders sorgfältig angegangen werden. Während dieser Zeit ist die Immunität des Kindes noch nicht ausgebildet, daher ist es wichtig zu verstehen, dass Bienenstöcke auch aus völlig trivialen Gründen auftreten können.

Behandlung nach dem Auftreten der ersten Symptome der Urtikaria bei Kindern unter 3 Jahren Komarovsky schlägt vor, mit der ständigen Beobachtung eines Facharztes zu beginnen. Die Situation muss sorgfältig kontrolliert werden, um eine Verschlechterung zu verhindern.

Salben zur Behandlung der Urtikaria

Die klassische Behandlung der Urtikaria bei Kindern dieses Alters umfasst mehrere obligatorische Punkte:

  • In diesem Fall müssen alle erforderlichen Analysen durchgeführt werden.
  • Wenn das Kind allergisch auf eine Substanz reagiert, muss das Produkt, das es enthält, von der Ernährung des Kindes ausgeschlossen werden.
  • Ein wichtiger Punkt ist die Reinigung des Körpers des Kindes mit einem Einlauf oder mit Hilfe verschiedener Sorbentien.
  • Das Kind muss sich im Stadium der Behandlung mit speziellen Medikamenten einnehmen, die den Juckreiz reduzieren, wodurch der allgemeine Zustand des Kindes gemindert wird und der Ausschlag besser vertragen wird.
  • Das Baby muss eine diätetische Nahrung bereitstellen und Fett- und Junk-Food beseitigen.

Eltern sollten sich bei den ersten Anzeichen von rotem Hautausschlag daran erinnern, welche neuen Produkte ihr Kind kürzlich verwendet hat, welche Kleidung sie kürzlich für ihr Baby gekauft haben, welches Insekt es zuletzt gebissen hat.

Wenn wir diese Informationen und den Zeitpunkt des Auftretens der Urtikaria vergleichen, wird es auch ohne Tests möglich sein, die Ursache des Hautausschlags am Körper des Kindes zu verstehen.

Nach dem Auftreten von Urtikaria-Symptomen bei Kleinkindern und Kindern ab 5 Jahren ist eine sofortige Behandlung erforderlich, da zu diesem Zeitpunkt das Immunsystem noch nicht stark genug ist.

In dem Moment, in dem die Urtikaria gerade bei dem Kind aufgetaucht ist, müssen laut Dr. Komarovsky Antihistaminika verwendet werden. Wenn Sie den Körper des Kindes von innen reinigen, werden Krätze reduziert. Diese Medikamente tragen auch dazu bei, dass schädliche Substanzen aus dem Körper entfernt werden, wodurch sie sich wieder erholen und dadurch den Gesamtzustand des Kindes verbessern.

Um den Juckreiz auf der Haut zu reduzieren, können Eltern beispielsweise die Menthol-Salbe verwenden, um den Zustand ihres Kindes zu verbessern, bevor der Arzt ankommt. Wenn Symptome von Urtikaria bei Kindern im Alter von 3 Jahren auftreten, kann die Behandlung die Einnahme eines kleinen Löffels Enterosgels umfassen. Es hilft auch dem Baby, den Hautausschlag leichter zu lindern, da dieses Jucken reduziert wird.

Je kleiner das Kind ist, desto öfter muss es die Kleidung wechseln. Es ist nicht nur notwendig, Dinge aus natürlichen Materialien zu verwenden, sondern auch darauf zu achten, wie ein bestimmtes Kleidungsstück eines Kindes gemalt wird, ob die Farbe Chemikalien in ihrer Zusammensetzung hatte.

Kindurtikaria am Bein

Aus diesem Grund ist die beste Wahl für das Kind Kleidung in hellen Farben (Weiß, Pastell). Sie haben ein Minimum an Farbstoffen und sind daher für das Baby relativ sicher. Es kommt so vor, dass ein Kind große oder kleine Windeln tragen kann. Dies kann auch Urtikaria verursachen. In diesem Fall tritt der Ausschlag an den Stellen auf, an denen die Windel das Kind gerieben hat.

Es kommt vor, dass das Baby im Bereich des Gesäßes nicht voreilig wirkt, sondern auf dem Rücken und sogar auf den Wangen mehr als genug ist. Eltern fragen sich oft, warum dies geschieht und warum. Laut Dr. Komarovsky besteht der Grund darin, dass der Esel bei Babys nicht mit der äußeren Umgebung interagiert, sodass der Ausschlag am häufigsten in den offenen Körperbereichen des Kindes auftritt. Schweißaustritt, der sich am Arsch befinden kann, wird oft in die Windel aufgenommen und es tritt keine Reizung auf.

Wenn die Symptome der Urtikaria bei Kindern 6 Jahre alt sind, kann die Behandlung identisch sein, wie bei einem Kind von fünf Jahren. Dr. Komarovsky sagt jedoch, dass Kinder in diesem Alter ein relativ stärkeres Immunsystem haben, so dass es für sie viel einfacher ist, einen Hautausschlag zu ertragen.

Alternative Behandlungsmöglichkeiten

Dr. Komarovsky empfiehlt, traditionelle Medizin zu verwenden, wenn die Urtikaria am Körper eines Kindes auftritt. Bäder mit Zusatz verschiedener Kräuter wirken zum Beispiel beruhigend und tonisierend. Es ist am besten, Kamille, Schnur oder Minze zu verwenden. Sie müssen kochendes Wasser gießen und 6 Stunden ziehen lassen. Nach dieser Abkochung kann das Wasser zugegeben werden.

Sie können auch Pfefferminzinfusion verwenden. Genug zwei Esslöffel zum Kochen. Kochendes Wasser gießen und mehrere Stunden ziehen lassen. Danach können Sie die resultierende Infusion in das Bad geben.

http://diwis.ru/krapivnitsa-simptomy-i-lechenie-u-detej/

Urtikaria bei Kindern Komarovsky Behandlung

Urtikaria bei Kindern ist eine häufige Erkrankung, die von einem Hautausschlag begleitet wird. Statistiken zeigen, dass bei jedem vierten Kind Nesselsucht auftritt. Besonders anfällig für Urtikaria, bis zu drei Jahre alt. Trotz der scheinbar sicheren Sicherheit der Krankheit ist die Selbstmedikation nicht akzeptabel. Die Ursache zu bestimmen ist der Schlüssel zu einer wirksamen Therapie. Und das kann nur ein Arzt tun.

Arten und Formen der Kinderurtikaria

Bei Kindern gibt es zwei Formen der Urtikaria:

  • akute Urtikaria - hält bis zu 6 Wochen an, zeigt Symptome unmittelbar nach Einwirkung eines Allergens, schnell geheilt
  • chronische Urtikaria - die Dauer beträgt 6 Wochen oder mehr, ist einer medikamentösen Behandlung nicht zugänglich, ist selten.

Immunologen schlagen ALARM! Nach offiziellen Angaben nimmt eine auf den ersten Blick scheinbar harmlose Allergie jährlich Millionen von Menschenleben in Anspruch. Der Grund für diese schrecklichen Statistiken sind PARASITES, die innerhalb des Körpers befallen sind! In erster Linie gefährdet sind Menschen, die leiden.

Je nach Schwere der Urtikaria gibt es folgende Formen:

  • mild - klinische Anzeichen sind mild, die Temperatur ist normal
  • mäßiger Schweregrad - Zustand verschlechtert sich, Angioödem entwickelt sich, der Körper ist mit Giftstoffen belastet
  • schwer - Symptome ausgeprägt, Körpertemperatur erhöht.

Je nach Erreger werden diese Urtikaria-Arten unterschieden:

  • Droge - eine Reaktion auf Medikamente
  • Lebensmittel - Ursache - Nahrungsmittelallergen
  • mechanisch - verursacht durch künstliche faktoren
  • kalt - der Körper reagiert auf die Kälte
  • Wärme - das Ergebnis von hohen Temperaturen
  • giftig - tritt bei Exposition gegenüber Hautreizstoffen auf
  • Licht - verursacht durch infrarote und ultraviolette Strahlen.

Hinweis! Schokolade, Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Gewürze, Zusatzstoffe und andere Produkte führen zu Nahrungsmittelallergien.

Nach dem Mechanismus der Entwicklung der Urtikaria ist nicht immunologisch und immunologisch. Die erste Art von Krankheit entwickelt sich aufgrund der Störung der Organe und Systeme im Körper des Kindes.

Die Ursache der Urtikaria des zweiten Typs sind Immunitätsstörungen.

Wie sieht die Urtikaria bei Kindern aus?

Die Urtikaria ist durch plötzliche Symptome gekennzeichnet. Es beginnt mit einem Hautausschlag, der sich von anderen Dermatitis unterscheidet. Die Ausbrüche sind hellrosa oder rot und sehen aus wie Knötchen oder Erhebungen über der Haut.

Die Ränder der Knoten sind deutlich abgegrenzt.

Flecken kleiner Größe neigen dazu, sich zu größeren zu verbinden. Infolgedessen werden bedeutende Hautbereiche beschädigt.

Manchmal bilden sich auf den Flecken Blutflecken.

Der Ausschlag verschwindet so schnell wie er erscheint und hinterlässt keine Spuren am Körper.

Urtikaria bei Kindern: Ursachen

Bekannte Ursachen für Urtikaria bei Kindern sind:

  • Produkte (Nahrungsmittelallergien)
  • bakterielle oder virale Infektionserreger, einschließlich Helminthiasis (Hepatitis und andere)
  • Medikamente
  • Insektenstiche
  • Kosmetika
  • Kälte, Wärme, Infrarot und ultraviolette Strahlung
  • Tierhaare, Pflanzenpollen, Staub.

Wenn die Urtikaria als allergische Reaktion wirkt, tritt sie bei Kindern fast unmittelbar nach dem Kontakt mit dem Allergen auf.

Urtikaria: Symptome bei Kindern mit Fotos

Häufige Symptome für Urtikaria sind wie folgt:

    Schwellungen im Gesicht (vor allem in den Augenlidern, Lippen, Schleimhäuten)

heisere Stimme

  • bellender Husten
  • Verdauungsstörungen (Durchfall)
  • Fieber
  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Akute Urtikaria hat folgende Symptome:

      reichlicher Hautausschlag am Körper - rosa Farbe mit Perlmutttönung

  • Juckreiz
  • Fieber mit mildem Fieber
  • neurotischer Zustand
  • Gallendyskinesien
  • Verdauungsstörung
  • Akute Urtikaria bei Kindern dauert mehrere Tage. Manchmal tritt ein Blasenausschlag auf der Schleimhaut im Mund auf, der jedoch innerhalb von 2 Stunden verschwunden ist. Solche Manifestationen werden von einer Schwellung des Kehlkopfes begleitet, die Atem- und Schluckbeschwerden verursacht.

    Hinweis! Das gefährlichste Symptom, das die Bienenstöcke bei Kindern begleitet, ist das Quincke-Ödem. Es betrifft das Gesicht, die Schleimhäute, den Nasopharynx und die Genitalien. Die Haut an Stellen des Ödems verdickt sich, bei Palpation gibt es Schmerzen, Jucken oder Brennen. Manchmal gibt es Stenosen und Würgen.

    Chronische Urtikaria bei Kindern zeigt weniger schwere Symptome. Bei dieser Form der Krankheit treten folgende klinische Anzeichen auf:

      Blasen (weniger häufig als bei akuter Urtikaria)

  • Kopfschmerzen
  • minderwertiges Fieber
  • Arthralgie
  • Beschwerden im Magen und Darm.
  • Hinweis! Solche Symptome der chronischen Urtikaria bilden charakteristisch für das akute Stadium. Die Krankheit dauert oft mehrere Jahrzehnte.

    Behandlung der Urtikaria bei Kindern

    Die Behandlung der Urtikaria der nicht-immunologischen Form bei Kindern beinhaltet die Beseitigung der zugrunde liegenden Erkrankung, die die Störung verursacht hat. Patienten wird Antihistaminika, Diät verschrieben.

    Die Behandlung der Urtikaria der immunologischen Form besteht aus den folgenden Schritten:

    • Allergenbeseitigung
    • Ernährung - Die Ernährung eines Kindes umfasst gekochtes Fleisch, geschmortes Gemüse, Milchprodukte, Öle, Getreide (glutenfrei), Produkte, die potenzielle Allergene sind und zu einer Verschlechterung des Zustands des Kindes führen
    • Antihistaminika - "Tavegil", "Suprastin" in Form von Injektionen oder Inhalationen (im akuten Stadium der Erkrankung, um Angioödem zu verhindern), "Telfast", "Zirek" (nach dem akuten Krankheitsverlauf)
    • Enterosorbentien - Polysorb, Aktivkohle, Enterosgel (beseitigen Allergene und verhindern das Eindringen in das Blut)
    • Kortikosteroide - "Dexamethason", "Prednisolon" (wird in extremen Fällen angewendet, wenn die Behandlung mit Antihistaminika keinen sichtbaren Effekt zeigt oder das Quincke-Ödem stark ausgeprägt ist)
    • Diuretika - "Furosemid" (Allergene werden durch erhöhten Wasserlassen schneller aus dem Körper ausgeschieden)
    • Salben, Gele zur äußerlichen Anwendung ("Fenistil", "Advant") - lindern den Juckreiz und beseitigen Hautausschläge
    • Sedativa - Baldrian, Mutterkorn.

    Hinweis! Bevor mit der Behandlung der Urtikaria bei Kindern fortgefahren wird, werden die Ursachen der Erkrankung ermittelt. Ohne die Beseitigung des Allergens, das zu einem solchen Zustand geführt hat, ist die Therapie nicht wirksam. Bei einer schweren Erkrankung wird Plasmapherese vorgeschrieben.

    Folgen einer Urtikaria bei Kindern

    Wenn wir die Urtikaria als unabhängige Krankheit betrachten, ist sie nicht gefährlich und führt nicht zu schwerwiegenden Folgen. Die Funktionen der Organe und Systeme bei dieser Krankheit bleiben normal.

    Aber Urtikaria bei Kindern verringert die Immunität, insbesondere wenn sie chronisch verläuft. Dieser Zustand des Körpers ist günstig für den Eintritt anderer Infektionen. Zum Beispiel, wenn Zeckenstiche eine Borreliose entwickeln.

    Die Hauptgefahr, die das Kind einschließt, ist eine krankhafte Urtikaria - anaphylaktischer Schock und Angioödem. Ärzte empfehlen in schweren Fällen, nicht auf den Arzt zu warten, und geben Sie Kindern unverzüglich Antihistaminika, um die Erkrankung zu lindern.

    Prävention von Urtikaria bei einem Kind

    Präventive Maßnahmen gegen Urtikaria bei Kindern sind:

    • Beseitigung potenzieller Allergene
    • Behandlung der chronischen Lebererkrankung
    • adäquate Therapie von Erkrankungen des Zentralnervensystems, des Magen-Darm-Trakts und des endokrinen Systems
    • Stärkung des Immunsystems
    • Vitamine nehmen.

    Kinderärzte empfehlen Eltern von Kindern, die zu allergischen Reaktionen neigen, bei Urtikaria immer Antihistaminika in der Reiseapotheke. Manchmal retten sie das Leben eines Kindes, wenn sich Symptome schnell entwickeln. Bei den ersten Anzeichen einer Urtikaria müssen Sie ins Krankenhaus gehen. Bei schweren Erkrankungen sollte dringend ein Krankenwagen angefordert werden.

    Impfung gegen Urtikaria

    Die Impfung gegen Urtikaria ist nicht entwickelt. Der Zeitplan umfasst jedoch Impfungen gegen Infektionskrankheiten, die zu deren Entwicklung führen (z. B. durch Hepatitis B). Lehnen Sie die Impfung nicht ab, denn zusätzlich zur Vorbeugung von schweren Erkrankungen wird die Wahrscheinlichkeit des Auftretens einer anderen Krankheit verringert.

    Urtikaria (Dr. Komarovsky): Video

    Häufige Fragen zu Urtikaria bei Kindern

    Ursachen

    Zunächst müssen Sie herausfinden: Was ist Urtikaria und woher kommt sie?

    Urtikaria ist eine Allergie gegen das eine oder andere Reizmittel, die von einem Hautausschlag und starkem Juckreiz begleitet wird. Mehr als ein Viertel der gesamten Weltbevölkerung erlebte diese Symptome mindestens einmal im Leben.

    Bei Kindern wird häufig eine allergische papuläre Urtikaria beobachtet, da ihr Körper noch nicht stark ist und viele für Erwachsene harmlose Dinge unangenehme Symptome verursachen können.

    Eine wichtige Rolle spielt natürlich die Prädisposition für allergische Reaktionen, bei denen der Körper äußerst akut auf Allergene reagiert, IgE-Immunglobuline in großen Mengen produziert und Histamin in den Hautzellen akkumuliert.

    Die Hauptursachen für das Auftreten der Krankheit, die Überempfindlichkeit verursachen:

    • Nahrungsmittelallergien - absolut jedes Nahrungsmittel kann potenziell gefährlich sein, insbesondere für Babys und Neugeborene. Das Verdauungssystem kann mit bestimmten Substanzen in Lebensmitteln schon sehr früh ein Jahr alt werden.
    • Infektionen und Viren, Parasiteninfektion;
    • Arzneimittel, die nicht für Kinder bestimmt sind, können durch Muttermilch eingenommen werden;
    • Lebensmittelzusatzstoffe und Konservierungsmittel;
    • wenn Symptome nach dem Schlaf auftreten, dann sind Staub und Milben schuld;
    • Kontakt mit Pollen einiger Pflanzen während der saisonalen Blüte der Pflanzen;
    • Insektenstiche und Gift in ihrem Speichel;
    • Haustiere - Wollallergien manifestieren sich häufig als Urtikaria;
    • Mittel zur Körper- und Schönheitspflege, Parfums, Shampoo mit Farbstoffen und anderen Zusätzen;
    • mechanische Ursachen - Kontakt mit bestimmten Metallen (Nickel), synthetischen Substanzen;
    • Haushaltschemikalien - allergisch gegen Waschmittel, Waschmittel;
    • kalte Luft, direktes Sonnenlicht, in manchen Fällen gibt es eine Wasserreaktion (auf Wasser);
    • Eine Abschwächung des Immunsystems und eine verstärkte allergische Reaktion können durch Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und Stoffwechselstörungen hervorgerufen werden.

    Gleichzeitig kann die Art der Erkrankung akut (kurz) und chronisch sein (dauert mehrere Monate), manchmal treten Urtikaria erneut auf und treten nach langen Ruhephasen auf dem Körper wieder auf.

    Symptome und Anzeichen

    Unabhängig vom Alter des Kindes, sowohl bei Säuglingen als auch bei Jugendlichen, erscheinen die Hauptsymptome der Krankheit immer gleich:

      am Körper sieht die Urtikaria wie Blasen oder rosa Pickel aus.

    Die Lokalisation des Ausschlags kann auf einen bestimmten Bereich beschränkt sein: auf Gesicht und Wangen oder im ganzen Körper, was als generalisierte Form oder Cholinergikum bezeichnet wird.

  • Schwellung, besonders gefährliche angio-neuritische Reaktionen, die das Atmungssystem und die Schleimhäute beeinflussen. Die Reaktion wird als Angioödem bezeichnet und erfordert eine Notfallbehandlung.
  • starker Juckreiz begleitet fast immer äußere Erscheinungen, insbesondere in den Hautläsionen;
  • Bei schwerer Krankheit kann Fieber auftreten.
  • Liegt die Ursache in Nahrungsmittelallergenen, sind Verdauungsstörungen wahrscheinlich (Übelkeit, Regurgitation, Durchfall, Gas).
  • Sehen Sie auf dem Foto unten, wie die Symptome aussehen:

    Was ist eine gefährliche Krankheit?

    Urtikaria scheint eine ziemlich harmlose Krankheit zu sein, viele Menschen erleben ihre kurzfristigen Manifestationen. Wie lange solche Ausbrüche dauern, hängt von den individuellen Merkmalen des Organismus und der zeitlichen Einschränkung des Kontakts mit dem Reiz ab.

    Die akute Form findet im Bereich von einer halben Stunde bis zu zwei Tagen statt, nachdem das Allergen entfernt wurde. Chronische Urtikaria kann mehrere Wochen bis zu einem Jahr dauern.

    In den meisten Fällen verschwindet die Krankheit bei Kindern von selbst und erfordert keine Verwendung von Medikamenten. Es gibt jedoch auch schwerere Formen.

    Wie bereits erwähnt, kann sich die Krankheit in Form von Angioödem manifestieren - diese Reaktion ist sehr gefährlich. Es gibt eine starke Schwellung von Gesicht, Zunge und Kehlkopf des Kindes, die zu Sauerstoffmangel führt und tödlich sein kann.

    Darüber hinaus kann die akute Form der Kinderurtikaria bei Fehlen einer rechtzeitigen Behandlung chronisch werden und gelegentlich wiederkehren.

    Glücklicherweise ist die Krankheit nicht ansteckend, da sie durch eine allergische Immunreaktion hervorgerufen wird. Das Kind kann sicher weiter zur Schule oder in den Kindergarten gehen.

    Diagnose

    Das Diagnoseverfahren ist Standard - Sie müssen einen Allergologen oder einen Dermatologen aufsuchen, der eine Umfrage unter den Eltern über den Zustand des Kindes und seinen Lebensstil durchführt, die Läsionen untersucht und sich auf Tests bezieht.

    Es ist notwendig, einen allgemeinen Blut- und Urintest, eine Analyse von Immunglobulinen und Hautallergietests durchzuführen, um das Allergen reizend zu identifizieren.

    Wenn Sie eine Verletzung des Verdauungstraktes vermuten, müssen Sie möglicherweise einen Gastroenterologen konsultieren.

    Behandlung der Urtikaria bei Kindern

    Nach einer gründlichen Diagnose des Körpers des Kindes wird der Arzt die notwendigen Medikamente und Empfehlungen verschreiben, um die Krankheit vollständig zu heilen.

    Behandeln Sie Urtikaria müssen in mehreren Schritten umfassend behandelt werden:

    1. die Beseitigung von allergieauslösenden Allergenen;
    2. medikamentöse Therapie bei Allergien;
    3. Reinigung des Körpers von Reizstoffen und Toxinen;
    4. hypoallergene Diät zur Wiederherstellung der Funktion des Verdauungssystems.

    Eltern müssen unbedingt lernen, wie sie ein Kind von Kontakt mit Auslösern abhalten können, die Nesselsucht verursachen:

    • Wenn Sie stillen, müssen Sie Ihre Ernährung überwachen und Drogen nehmen.
    • regelmäßige Reinigung in der Wohnung und Wäsche helfen, Staub und Milben loszuwerden;
    • Kinderhygiene ist sehr wichtig, Sie können das Baden nicht einschränken;
    • Nahrungsmittelallergene werden durch eine spezielle Diät leicht beseitigt;
    • Sie müssen die Erkältung, die Sonne und die Aquagnumurtikaria sorgfältig behandeln, um den Körper des Kindes vor diesen Reizstoffen mit Kleidung oder Cremes zu schützen.

    Die Verwendung von Medikamenten sollte unter strenger Kontrolle und nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen.

    Hauptbestandteil der medikamentösen Therapie sind Antihistaminika. Sie sind bei kleinen Kindern kontraindiziert. Für Kinder ab 3 Jahren können Sie Medikamente der 3. Generation verabreichen, die nicht sedierend wirken (Zyrtec, Loratadin). Bei starkem Angioödem kann die Tablette Suprastin helfen.

    Die Reinigung des Körpers erfolgt mit Hilfe eines Einlaufs (mit Nahrungsmittelallergien) und Enterosorbentien (Polysorb, Aktivkohle). Sorbentien entfernen Allergene und Toxine aus dem Darm und neutralisieren allergische Reaktionen.

    Topische Präparate helfen gegen Juckreiz. Bepanten gilt als sichere Salbe für Kinder des frühen und höheren Alters.

    Kinder ab 1 Monat können mit dem Histaminblocker Fenistil Gel bestrichen werden, außerdem liegt das Medikament in Form von Tropfen vor.

    Zusätzlich zu den oben genannten Methoden können Sie pflanzliche Arzneimittel und Volksheilmittel hinzufügen, die nicht schwer zuzubereiten und zu Hause anzuwenden sind. Sie sollten dies jedoch unbedingt mit Ihrem Arzt besprechen.

    Kann ich das Baby baden?

    Es ist notwendig, das Kind regelmäßig zu baden, aber die betroffenen Hautbereiche mit Vorsicht zu behandeln. Sie können sie nicht mit einem Schwamm reiben. Darüber hinaus müssen Sie sorgfältig Shampoos und Seifen auswählen, die keine potenziellen allergischen Komponenten enthalten.

    Es wird empfohlen, die Wassertemperatur nicht über 40 ° C zu halten, vorzugsweise um 37 ° C. Die Dauer des Verfahrens sollte 10-15 Minuten betragen.

    Es ist notwendig, das Kind zu waschen, da Problembereiche der Haut ständig jucken und kämmen. Narben und Risse können sich entzünden und Entzündungen verursachen.

    Leistungsregeln

    Eine ausgewogene Ernährung mit Ausnahme irritierender Lebensmittel ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Behandlung und Vorbeugung von Urtikaria.

    Absolut jedes Produkt kann bei Ihrem Kind eine allergische Reaktion auslösen, daher sollte die Diät nach Diagnose und Identifizierung des Allergens formuliert und angepasst werden.

    Es gibt jedoch allgemeine Empfehlungen, die für alle Kinder von Nutzen sein werden.

    Für Babys, die Muttermilch essen, ist es zunächst notwendig, alle künstlichen Mischungen von der Ernährung auszuschließen. Allergene können Kuhproteine ​​sein, die in der Zusammensetzung dieser Produkte enthalten sind. Muttermilch ist das sicherste Futter für Babys.

    Kinder über dem Alter müssen ein Menü erstellen, das auf den nachstehenden Empfehlungen basiert.

    Was kann ich mit Urtikaria essen:

    • fermentierte Milchprodukte (Kefir, Milch, Joghurt, Fließkäse);
    • grünes Gemüse und Obst (Broccoli, Gemüse, Zucchini);
    • Kartoffeln und Kürbis;
    • Getreide - ohne Einschränkung, jedoch in Wasser gekocht;
    • mageres Fleisch (Rindfleisch, Kaninchen);
    • Geflügel (Huhn, Truthahn);
    • Fladenbrot oder Laibe.

    Was Sie nicht essen können:

    • kakaohaltige Schokoladenprodukte;
    • Backen;
    • gebratene Lebensmittel begrenzen;
    • Milch und milchhaltige Produkte;
    • rote Früchte und Beeren;
    • Zitrusfrüchte;
    • Fisch (nicht alle Arten sind gefährlich, aber es ist besser, sie vorübergehend zu begrenzen).

    Lesen Sie mehr über die Urtikaria-Diät für Kinder und Erwachsene, lesen Sie unseren Artikel.

    Arten von Urtikaria bei Kindern

    Je nach Dauer und Form der Leckage wird die Urtikaria in zwei Arten unterteilt:

    1. Wenn der Ausschlag zum ersten Mal auftrat, manifestiert sich die Krankheit in akuter Form. Tritt unmittelbar nach einer Mahlzeit oder Medikation ein, so kann die Ursache des Allergens leicht ermittelt werden. Jeder nachfolgende Kontakt mit dem Allergen verursacht das Auftreten und die Zunahme des Ausschlags, die Krankheit dauert nicht länger als 48 Stunden. Die akute Form der Urtikaria ist leicht behandelbar, es reicht aus, die Ursache zu ermitteln und zu beseitigen.
    2. Kinder leiden selten unter der chronischen Form der Krankheit. Es dauert viele Jahre, in regelmäßigen Abständen nimmt die Aktivität der Manifestation der Symptome zu und ab. Bei dieser Form der Erkrankung ist es sehr schwierig, sich für eine Behandlung zu entscheiden, daher geht die Krankheit normalerweise von selbst vorüber.

    Die Form der aktuellen Urtikaria kann sein:

    1. Einfache form.
    2. Mäßiger Schweregrad
    3. Schwere Urtikaria ist eine ziemlich gefährliche Krankheit und erfordert häufig einen ernsthaften Behandlungsansatz.

    Es gibt einige Arten von Urtikaria, die sich von anderen Arten durch das Auftreten und die Symptome unterscheiden:

    1. Kalt Es entsteht durch die Kühlung des Körpers. Der Grund dafür kann kaltes Wasser oder Luft sein. Die Symptome der Krankheit sind der allergischen Form ähnlich, aber es kommt zu Hautschuppen, Bindehautentzündung, laufender Nase, Atemnot auf einem langen Spaziergang und Halsschmerzen. Die Krankheit wird durch verschiedene Störungen im Körper des Kindes verursacht. Das kann sein:
      • Karies;
      • schwache Immunität;
      • ARVI;
      • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.
    2. Pigment. Bei geschwächtem Immunsystem erscheinen violette Flecken auf der Haut. Die Ursache des Auftretens sind Infektionskrankheiten und genetische Veranlagung. Pigmenturtikaria erfordert eine ernsthafte Behandlung. In seltenen Fällen betrifft die Krankheit die inneren Organe ohne sichtbare Verletzungen der oberen Hautschicht, was zum Tod führen kann, da die Krankheit nicht bemerkt wird und nicht rechtzeitig behandelt werden kann.
    3. Idiopathisch. Die Aktivität des Auftretens von Hautausschlag dauert mehr als 6 Wochen und ist daher chronisch. Auf der Haut erscheinen rote Flecken in verschiedenen Größen. Eine solche Diagnose wird mit unbekannten Ursachen für Hautausschläge gemacht.
    4. Cholinerge Die Manifestation kann die Neigung eines Kindes zu Allergien hervorrufen und die Produktion von Acetylcholin fördern. Die Krankheit erscheint als Folge von emotionalem Stress.
    5. Dermographisch Erscheint nach starkem Kratzen der Haut vor dem Kratzen. Auf der Haut erscheinen Beulen in Form von Narben. Die Entwicklung der Krankheit wird durch folgende Faktoren beeinflusst:
      • Vererbung;
      • ein Virus;
      • Stress

    Ursachen der Urtikaria

    Die Ursache von Urtikaria ist oft ein Allergen, daher ist es wichtig, sie sofort zu identifizieren. Jedes Mal, wenn ein Kind ein Allergen kontaktiert, wird sich sein Zustand verschlechtern.

    Häufig angetroffene Allergene sind:

    1. Arzneimittel Sie sind entzündungshemmend und schmerzstillend, Antibiotika, Vitamine, Impfstoffe und andere.
    2. Viren und Bakterien.
    3. Nahrung: Honig, Zitrusfrüchte, Schokolade, Erdbeeren, Milch, Eier, Muscheln.
    4. Saisonale Allergene: Pollen, Staub, Kälte, Hitze, Flusen usw.
    5. Biss Hummel, Bienen, Wespen, Quallen.
    6. Parfümerie bedeutet.
    7. In seltenen Fällen wird die Neigung zu Nesselsucht von den Eltern auf das Kind übertragen.

    Die schnelle Erkennung von Krankheitssymptomen lässt Zeit, um das Allergen zu eliminieren.

    Symptome einer Urtikaria

    Symptome der Krankheit:

    • Roter oder rosa Hautausschlag auf Gesicht und Körper eines Kindes. Hautausschläge haben eine unregelmäßige Form. Beim Kämmen nehmen die Blasen zu und werden zu einer großen Stelle. Hautausschläge verschwinden schnell an einem Ort und erscheinen an einem anderen.
    • Jucken
    • Schwellung des Gesichts, der Augenlider und der Schleimhäute.
    • Hohes Fieber, Schüttelfrost, Schwäche.
    • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall.
    • Bellender Husten
    • Hohes Fieber.

    Erste Hilfe für Urtikaria bei Kindern

    In der Regel finden Ausschläge innerhalb weniger Stunden statt, manchmal auch innerhalb weniger Tage. Aber der Ausschlag juckt sehr und bereitet dem Patienten viel Ärger.

    Um den Zustand des Kindes zu lindern, müssen Sie einige Regeln beachten:

    1. Beseitigung der Auswirkungen allergischer Substanzen auf den Körper;
    2. Trinken Sie große Mengen Wasser;
    3. Die Nägel des Babys sollten kurz geschnitten werden, damit die betroffenen Bereiche nicht gekämmt werden können.
    4. Verwenden Sie zum Reinigen des Körpers ein Sorbens;
    5. Juckreiz zu lindern, um kalte Umschläge zu legen.

    Diagnose der Urtikaria bei Kindern

    Der Prozess der Diagnose einer Krankheit erfordert allgemeine klinische Tests (Urin, Blut, Kot) sowie immunologische Tests: die Menge an Antikörpern gegen Thyroglobulin, Kiregulinine. Um die Ursachen der Krankheit zu identifizieren, wird eine gründliche Anamnese durchgeführt.

    Bei der allergologischen Untersuchung werden Hauttests und provokante Tests für Lebensmittel, Hitze, Erkältung und Drogeurtikaria durchgeführt.

    Wenn Sie die Ursache des Ausschlags nicht feststellen können, wird eine instrumentelle Studie durchgeführt:

    • Ultraschall der Bauchorgane;
    • ECG;
    • Fahrrad-Ergometrie;
    • EGD;
    • Radiographie.

    Was und wie behandelt man Urtikaria?

    Bevor mit der Behandlung der Urtikaria fortgefahren wird, muss der Ursprungsfaktor der Urtikaria diagnostiziert und festgestellt werden.

    Die Hauptmethoden zur Behandlung der Krankheit:

    1. Beseitigung des Allergens Wenn die Ursache für den Ausschlag ein Lebensmittelprodukt ist, müssen Sie die Verwendung beenden. Dann wird der Körper mit einem Klistier gereinigt, was besonders in den ersten Stunden eines Angriffs wirksam ist. Viel Wasser trinken. Weit verbreitet ist auch die Verwendung von Sorbentien wie Aktivkohle, Smect. Während der Behandlung der Krankheit sollte eine spezielle Diät folgen. Das Menü des Kindes während des Behandlungszeitraums besteht aus folgenden Produkten:
      • Gemüse: Kartoffeln, Broccoli, Zucchini, Dill;
      • mageres Fleisch: Huhn, Kaninchen, Truthahn;
      • in Wasser gekochte Brei: Mais, Buchweizen, Reis;
      • Gemüsesuppen;
      • Kefir, Hüttenkäse;
      • Brot
    2. Ernennung von Drogen Dies ist die effektivste Methode, um die Anzeichen der Krankheit schnell zu beseitigen. Medikamente gegen Urtikaria können aufgrund der Körpermerkmale des Kindes nur von einem Arzt verordnet werden. Die wirksamsten Medikamente zur Behandlung der Urtikaria:
      • Topische Medikamente zur Linderung von Juckreiz und zur Beseitigung von Irritationen (Fenistil, Zinkpaste und Salbe).
      • Antihistaminika (Tavegil, Suprastin, Erius). Sie können den Verlauf der akuten Form der Urtikaria erleichtern und Hautausschläge beseitigen. In Form von Tabletten oder Injektionen verwendet. Schläfrigkeit verursachen, deshalb ist es besser, vor dem Schlafengehen Drogen zu nehmen.
      • Kalziumpräparate - reduzieren die Kapillarpermeabilität, wodurch das Ödem reduziert wird.
    3. Traditionelle Behandlungsmethoden. Diese Option ist nicht die sicherste, daher müssen Sie die Behandlung mit einem Spezialisten koordinieren.

    Wie behandelt man Urtikaria zu Hause?

    Die Behandlung der Urtikaria zu Hause sollte mit der Beseitigung des Allergens beginnen. Pflanzen müssen entfernt werden. Wenn es Haustiere gibt, ist es besser, sie für eine Weile einem Ihrer Angehörigen zu geben.

    Dann können Sie Volksheilmittel verwenden, um die Krankheit zu beseitigen:

    1. Behandlung mit Brennnessel. Brühen Sie frische Nesseln in einem großen Behälter. Es ist notwendig, die betroffene Haut 3-4 Tage mit einer Abkochung von Brennnessel zu spülen. In der kalten Jahreszeit können Sie getrocknete Nesseln verwenden.
    2. Sammeln von Kräutern zur Behandlung von Urtikaria. Valeriana-Wurzel, Zitronenmelisse und Hopfen hacken und mischen. Gießen Sie 1 Tasse kochendes Wasser und lassen Sie es 1 Stunde ruhen. Dann die Brühe abseihen und das Volumen des Glases mit gekochtem Wasser füllen. Sie müssen dreimal täglich 1/3 Tasse vor den Mahlzeiten trinken.
    3. Juckreiz mit Allergien zu beseitigen hilft bei der Minzeinfusion. 2 Esslöffel Minze gießen Sie 300 ml kochendes Wasser und inkubieren Sie für eine Stunde. Wird dreimal täglich oral eingenommen, 50 ml vor den Mahlzeiten.
    4. Behandlung der Krankheit Selleriesaft. Es wird 5 mal täglich eingenommen, ein Esslöffel vor den Mahlzeiten. Sie können auch die betroffenen Bereiche komprimieren.
    5. Komprimiert mit Essig. Ein Esslöffel Essig in einem Glas kaltem Wasser gemischt und mit Blasen auf der Haut komprimiert.

    Doktor Komarovsky über die Urtikaria

    Laut Dr. Komarovsky ist es zur Behandlung der Urtikaria notwendig, einen Spezialisten zu beobachten und die Diagnose richtig einzustellen.

    Rat von Dr. Komarovsky:

    1. Das Sammeln von Anamnese und Tests hilft dabei, die Ursache der Allergie zu finden und den Kontakt mit dieser Komponente zu vermeiden.
    2. Der Ausschluss des Allergens hilft, das Kind vor unangenehmen Symptomen zu bewahren.
    3. Um die Produktion von Histaminen zu stoppen und eine allergische Reaktion auszulösen, ist eine Behandlung mit Antihistaminika erforderlich.
    4. Komarovsky empfiehlt die Verwendung von Sorbentien und einem reinigenden Einlauf, um den Körper zu reinigen.
    5. Menthol-Salbe lindert den Juckreiz auf der Haut des Babys.

    Diät

    Die Ernährung während der Behandlung mit Urtikaria hat nicht immer die wichtigste Rolle. Die Reaktion des Körpers des Kindes auf Produkte in einem Alter kann negativ und in einem anderen Alter positiv sein. Daher sollten Sie sich nicht mit Lebensmitteln beschäftigen und das Auftreten von Hautausschlägen nur für Lebensmittel verantwortlich machen.

    Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Ernährung des Kindes nicht überwacht werden sollte. Obligatorische Allergene (Kakao, Schokolade, Erdbeeren, Zitrusfrüchte) sollten ausgeschlossen werden und unerwünschte Produkte sollten schrittweise in die Ernährung aufgenommen werden.

    Während der Behandlung der Urtikaria sollte die Nassreinigung so oft wie möglich durchgeführt werden. Es wird helfen, die Wohnung von Staub und Pollen von Pflanzen zu befreien, die oft eine erhöhte Histaminproduktion verursachen.

    Symptome einer Urtikaria

    Urtikaria kann an hellrosa oder roten Blasen verschiedener Formen und Größen erkannt werden. Es ist charakteristisch, dass der Ausschlag Juckreiz verursacht, wenn die Blasen groß werden und sogar miteinander verschmelzen. Wenn Sie ein wenig auf die Stelle drücken, erscheint in der Mitte ein konvexer Punkt weißer Farbe.

    Der Ausschlag erscheint als Folge der Tatsache, dass ein Allergen in den Körper gelangt ist, wodurch Histamin gebildet wird und die Wände der Gefäße dünner und durchlässiger werden. Eine große Menge Wasser in der Haut verursacht Schwellungen und Blasenbildung.

    Die Besonderheit der Krankheit - ein Ausschlag dauert mehrere Stunden, seltener bis zu zwei Tage, verschwindet dann und erscheint an einem anderen Ort.

    Wie sieht Urtikaria bei Kindern aus? Foto

    Ursachen der Urtikaria

    Bei der Behandlung der Urtikaria ist es das Wichtigste, die Ursache ihres Auftretens zu finden, dh das Allergen. Andernfalls führt der ständige Kontakt mit dem Erreger zu Schwellungen, Überempfindlichkeit der Haut und sogar Angioödem.

    Produktallergene, die Urtikaria verursachen können:

    • Eier;
    • Milch;
    • Meeresfrüchte;
    • Geräuchertes Fleisch;
    • Honig
    • Nüsse;
    • Erdbeeren;
    • Karotten;
    • Melone;
    • Zitrusfrüchte;
    • Schokolade;
    • Äpfel
    • Nahrungsergänzungsmittel

    Andere Ursachen für Allergien sind:

    • Infektionen - viral, bakteriell oder durch Parasiten verursacht;
    • Arzneimittel;
    • Verunreinigungen in der Luft - Flusen, Staub usw.
    • Physikalische Reizstoffe - Wasser, Reibung, Kälte, Hitze, Sonne, Vibration und mehr;
    • Beißt Wespen, Bienen und mehr;
    • Parfümerie bedeutet Farbstoffe.

    Arten von Urtikaria

    Es gibt leichte, mittelschwere, schwere, akute und chronische Urtikaria.

    Bei milder Urtikaria sind die Symptome mild. Rausch und Juckreiz sind nicht stark, es gibt keine Schwellung. Hautausschläge dauern selten länger als einen Tag und verschwinden dann.

    Die gemäßigte Form der Krankheit bewirkt eine Verschlechterung des Allgemeinbefindens. Vergiftungssymptome sind ausgeprägt, manchmal kommt es zu Fieber, es kommt zu Angioödem. Erstens schwellen die Lippen und Augenlider an, das Gesicht und die Hände verändern sich, und wenn der Kehlkopf anschwillt, ist Atemnot spürbar. Der Gastrointestinaltrakt ist betroffen.

    In schwerer Form treten alle Symptome einer Urtikaria in ausgeprägter Form auf.

    Akute Urtikaria tritt nach 1-2 Stunden in der Nähe der Einnahme eines Allergens auf. Dauer bis zu zwei Tagen. In diesem Fall ist es einfach, die Ursache der Erkrankung zu ermitteln.

    Wenn der Ausschlag für mehrere Wochen nicht verschwunden ist, ist eine chronische Form der Krankheit aufgetreten. Manchmal hält die Krankheit mehrere Jahre an, meistens wird sie jedoch erfolgreich behandelt.

    Die Diagnose eines Bienenstocks sowie die Ermittlung der Ursache ist einfach. Wenden Sie sich einfach an einen Dermatologen.

    Urtikaria-Behandlung

    Wenn das Kind eine Urtikaria hat:

    1. Beseitigen Sie Allergenexposition
    2. Reinigen Sie den Körper von Giftstoffen
    3. Nehmen Sie Medikamente ein
    4. Folge einer Diät.

    Das Wichtigste ist, die Faktoren zu beseitigen, die zum Auftreten der Urtikaria geführt haben. Wenn es sich um eine Nahrungsmittelallergie handelt, geben Sie dem Kind so viel Flüssigkeit wie möglich, geben Sie einen reinigenden Einlauf, geben Sie ein Abführmittel ab.

    In den ersten Stunden sind Antihistaminika in Form von Tabletten oder Injektionen wirksam. Das Medikament wird den Krankheitsverlauf lindern oder sogar die Symptome beseitigen. Reduzieren Sie die Juckreizkompresse, ein Glas Wasser, einen Esslöffel Essig.

    Eine Diät hilft, Rückfälle zu vermeiden, und es ist sehr wichtig, dass der Erreger nicht in den Körper gelangt, wenn Kinder Nesselsucht haben. Hypoallergene Diät sollte 2-4 Wochen befolgt werden.

    In die Diät aufnehmen:

    • Hüttenkäse, Kefir;
    • Gekochtes und gedünstetes Gemüse;
    • Früchte (nicht allergen);

    Von der Diät ausschließen:

    • Milch, Eier;
    • Rüben, Karotten;
    • Tomaten
    • Roter Pfeffer;
    • Zitrusfrüchte Äpfel;
    • Pilze;
    • Honig, Nüsse;
    • Kakao;
    • Gebratene und geräucherte Gerichte;
    • Würzen

    Fügen Sie nach und nach neue Produkte hinzu, ohne eine Urtikaria, und geben Sie Fleisch und gekochten Fisch. Aber das übliche Essen wird in einem Monat empfohlen.

    Wenn Urtikaria unmöglich ist:

    • Schmieren Sie die Blister mit Kosmetika;
    • Sonnenbaden
    • Nehmen Sie ein heißes Bad.

    Lassen Sie den Bienenstock nicht ohne Behandlung zurück, es ist eine sehr gefährliche allergische Erkrankung.

    Urtikaria bei einem Kind, wie zu behandeln - Dr. Komarovsky

    Gründe

    Das Wichtigste bei der Diagnose und Behandlung einer Krankheit ist die rechtzeitige Ermittlung der Ursache. In den meisten Fällen verursacht die Krankheit ein Allergen. Wenn es identifiziert und beseitigt wird, gehen die äußeren Manifestationen der Krankheit sehr schnell vorüber. Andernfalls verschlechtert sich die Urtikaria und kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

    Die häufigsten Ursachen für Urtikaria bei Kindern sind:

    • Nahrung: Fisch, Eier, Milchprodukte, Schokolade, Beeren, geräuchertes Fleisch, Zitrusfrüchte;
    • infektiöse virale oder bakterielle Krankheiten (einschließlich Helminthen);
    • Medikamente;
    • Kosmetika;
    • physikalische Faktoren: Kälte, Wärme, Wasser, UV-Strahlung;
    • Insektengift;
    • Verunreinigungen in der Luft: Staub, Pollen, Tierhaare.

    Allergische akute Urtikaria tritt innerhalb weniger Minuten nach dem Kontakt mit dem Allergen auf. In solchen Fällen ist es sehr leicht, den Reizstoff zu beseitigen.

    Arten und Formen der Kinderurtikaria

    Urtikaria bei Kindern kann in akuter und chronischer Form auftreten:

    • akute Urtikaria dauert weniger als 6 Wochen. Es erscheint fast unmittelbar nach dem Kontakt mit dem Allergen. Akute Urtikaria ist relativ leicht zu behandeln;
    • chronische Urtikaria dauert mindestens 6 Wochen. Resistent gegen medikamentöse Behandlung. Kann sich für mehrere Jahre manifestieren. Es ist ziemlich selten.

    Pädiatrische Urtikaria kann in drei Formen auftreten:

    1. Mild - die Symptome sind mild, das Kind sieht gesund aus, es gibt weder Temperatur noch Schwellungen im Gesicht und anderen Körperteilen.
    2. Moderat - gekennzeichnet durch Verschlechterung des Zustands des Kindes, Schwellung der vorhandenen Gewebe (Angioödem), Intoxikation wird beobachtet.
    3. Schwere manifestierte ausgeprägte Symptome mäßiger Form, die in schwerer Form auftreten und von Fieber begleitet werden.

    Wie sieht die Urtikaria bei Kindern aus?

    Die Symptome einer Urtikaria bei Kindern treten plötzlich auf. Es ist jedoch in der Regel nicht schwierig, diese Krankheit von anderen Arten von Dermatitis und Hautausschlägen für Eltern zu unterscheiden.

    Die wichtigsten Anzeichen der Krankheit treten in milder Form auf:

    • das Auftreten eines Hautausschlags bei einem Baby in hellem Rosa oder Rot;
    • Hautausschläge haben die Form von Knoten oder Erhebungen über der Haut von unregelmäßiger Form mit klar definierten Rändern;
    • kleine Flecken können miteinander verschmelzen, wodurch große Hautschäden entstehen können;
    • Hautausschlag begleitet von stark schwächendem Juckreiz;
    • an der Stelle von Ausschlägen mögliche Bildung einer blutigen Kruste;
    • das plötzliche Auftreten eines Ausschlags und sein scharfes Verschwinden. Es gibt keine Flecken auf der Haut.

    Stark ausgeprägte Urtikaria-Symptome:

    • Gewebeschwellung im Gesicht, Schwellung im Mund, Augenlider und Schleimhäute;
    • Blässe der betroffenen Bereiche;
    • das Auftreten von bellendem Husten;
    • heisere Stimme;
    • Übelkeit und Erbrechen;
    • erhöhte Körpertemperatur;
    • lose Hocker.

    Diagnosemethoden

    Einen Ausschlag für einen Spezialisten zu diagnostizieren ist nicht schwierig. Sie müssen eine allgemeine Urinanalyse durchführen und das Blutbild abschließen. Weniger häufig vorgeschriebene biochemische Untersuchung von Blut.

    Um die eine oder andere Art von Urtikaria zu bestätigen, schreibt der Arzt folgende Untersuchungen vor:

    • allergologische Untersuchung (Tests und Abschaben);
    • Instrumentelle Untersuchungen (EKG, Röntgen, Ultraschall im Bauchbereich);
    • bakteriologische Untersuchung;
    • Rheumatologische Tests usw.

    Effektive Behandlungen

    Urtikaria ist nicht die gefährlichste Krankheit, die in der Kindheit auftreten kann. Es ist aber auch unmöglich, dass die Krankheit ihren Verlauf nimmt, da die Folgen sehr unvorhersehbar sein können.

    Die wirksame Behandlung der Urtikaria bei Kindern wird umfassend in 4 Stufen durchgeführt:

    1. Beseitigung des Kontakts mit dem Allergen.
    2. Körper reinigen.
    3. Medikamentöse Behandlung.
    4. Abnehmen

    Zunächst muss für jede allergische Erkrankung, einschließlich Urtikaria, der Faktor bestimmt werden, der Hautreaktionen auf der Haut verursacht. Wenn der Reizstoff bekannt ist, kann er sehr leicht aus dem Leben des Kindes ausgeschlossen werden. Wenn Haustiere im Haus sind, ist es besser, sie für eine Weile loszuwerden. Für Nahrungsmittelallergien müssen Sie eine exklusive Diät einhalten. Das Führen eines Ernährungstagebuchs vereinfacht die Aufgabe für die Eltern erheblich.

    Bei Allergien auf Lebensmitteln ist eine Reinigung des Körpers erforderlich. In solchen Situationen hilft ein reichliches Getränk, ein reinigender Einlauf und der Empfang von Sorbentien. Für Kinder ist Aktivkohle, Smekta, Enterosgel am besten geeignet.

    Die Behandlung der Urtikaria mit Medikamenten ist die effektivste Methode der Therapie. Es sollte jedoch nur von einem Arzt verschrieben werden, da viele Medikamente eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben.

    Der Arzt verschreibt ein Arzneimittel, das auf den Krankheiten basiert, die das Kind zuvor hatte, und der individuellen Unverträglichkeit der Bestandteile des Arzneimittels. Dies hilft dem Arzt, die effektivste und am wenigsten sichere Behandlungsmethode zu wählen.

    In der akuten Form der Urtikaria können Kindern folgende Medikamente verschrieben werden:

    • Antihistaminika gegen Juckreiz und Hautausschlag: Suprastin, Tavegil, Erius, Zyrtec, Cetrin;
    • Kalziumergänzungen zur Verbesserung des Tonus der Kapillaren;
    • Topische Zubereitungen: Zinksalbe, La Cree-Creme, Fenistil-Gel, Advantan-Creme.

    Eine Diät für Urtikaria bei Kindern ist besonders wichtig, wenn die Krankheit eine Folge von Nahrungsmittelallergien ist. Das Grundprinzip der Ernährung besteht darin, ein mögliches Allergen auszuschließen: Fisch, Fleisch, Zitrusfrüchte, Beeren, Schokolade, Kakao, Honig usw.

    Die Einhaltung einer strengen hypoallergenen Diät sollte mindestens zwei Wochen betragen. Nachdem die Symptome der Urtikaria vollständig verschwunden sind, können Sie alle 2 Tage ein neues Produkt eingeben, wobei der Zustand des Kindes streng überwacht wird.

    Alternative Behandlung der Urtikaria

    Eltern interessieren sich oft für die Frage: Kann man alternative Therapien anwenden und wie kann die Urtikaria bei Kindern mit Volksmethoden behandelt werden? Es gibt seit Jahren bewährte Rezepte, die darauf abzielen, die äußeren Manifestationen der Erkrankung wie Juckreiz, Brennen und Rötung der Haut zu beseitigen.

    Rezepte der traditionellen Medizin:

    Obwohl es nicht empfohlen wird, das Kind in heißem Wasser zu baden, hilft die Verwendung von therapeutischen kühlen Kräuterbädern, um den Juckreiz zu beseitigen und den Zustand des Patienten zu lindern. Für die Zubereitung ist es notwendig, zu gleichen Teilen Schöllkraut, Kamille, Minze, eine Schnur (etwa 5 Esslöffel) zu sich zu nehmen. Gießen Sie kochendes Wasser und bestehen Sie mindestens 6 Stunden in einer Thermoskanne. Abgesaugte Brühe wird dem Wasser mit Körpertemperatur zugefügt. Es wird empfohlen, ein Kind täglich mindestens 20 Minuten in einem solchen Bad zu baden.

    2 EL. Löffel getrocknete Minze, gießen Sie ein Glas kochendes Wasser und lassen Sie es 2-3 Stunden in einer Thermoskanne ruhen. Nehmen Sie diesen Tee vor dem Verzehr von 30 ml.

    Alternative Behandlungen sollten ebenfalls mit Ihrem Arzt abgesprochen werden. Einige Kräuter sind Allergene und können die Situation verschlimmern.

    Erste Hilfe bei Urtikaria

    Normalerweise verschwindet ein Ausschlag nach Nesselsucht im Gesicht und in anderen Teilen des Körpers des Kindes nach einigen Stunden, manchmal Tagen. Der Hautausschlag wird jedoch von starkem Juckreiz begleitet, der Erwachsenen viel Ärger macht, von den Kindern ganz zu schweigen.

    Was tun, um den Zustand des Kindes zu lindern und Schaden zu nehmen:

    • Schneiden Sie die Nägel kurz, damit das Baby die betroffene Haut nicht kämmt.
    • den Kontakt mit dem Allergen beseitigen;
    • gib ein Sorbens;
    • Sonnenbrand-Baby-Creme hilft gegen Juckreiz;
    • kühle Essigkompressen (1 Esslöffel pro Glas Wasser) lindern auch den Juckreiz und beseitigen das brennende Gefühl;
    • Sie können Ihr Baby nicht in einem heißen Bad baden, aber Sie können Ihr Baby in kaltem Wasser waschen.

    „Wenn der Ausschlag von Symptomen wie Schwellung (insbesondere im Gesicht), hohem Fieber, Erbrechen oder Übelkeit, Herzrhythmusstörungen und schneller Atmung begleitet wird, muss sofort ein Ärzteteam hinzugezogen werden.

    Erste Hilfe bei Ödem der Klinge vor Ankunft von "Ambulance":

    • die Auswirkungen eines Allergens auf den Körper beseitigen;
    • starkes Trinken;
    • geben Sie ein Sorbens (für Kinder bis zu einem Jahr - Smekta (1 Packung) oder 1 Teelöffel Enterosgel. Kinder von einem Jahr bis drei - 2 Beutel Smekta (können mit Wasser zerdrückt und verdünnt werden);
    • Wenn die Schwellung eine Reaktion auf einen Insektenstich ist, legen Sie einen Verband oberhalb der Bissstelle an.

    Prävention von Krankheiten

    Wenn das Kind zu allergischen Reaktionen neigt, können Maßnahmen ergriffen werden, um das Auftreten von Urtikaria zu verhindern. Darüber hinaus sind die Empfehlungen sehr einfach:

    • es ist notwendig, die Immunität des Kindes zu stärken, vorzugsweise ohne die Verwendung von Arzneimitteln;
    • Kontakt mit möglichen Allergenen beseitigen. Dies gilt für innere und äußere Reize.
    • rechtzeitige Behandlung und vor allem katastrophale Folgeerkrankungen;
    • schrittweise neue Produkte einführen und die Reaktion des Kindes überwachen;
    • Zur Vorbeugung gegen Urtikaria bei Säuglingen ist es notwendig, ergänzende Lebensmittel einzuführen, wie vom Kinderarzt empfohlen.
    • Wenn Sie Haustiere haben, müssen Sie diese beim Tierarzt auf Vorhandensein von Parasiten untersuchen und sie impfen lassen.

    Wenn Sie diese Empfehlungen befolgen, wird es nicht gelingen, Bienenstöcke zu heilen. Sie können jedoch das Krankheitsrisiko minimieren.

    http://allergiya5.ru/kozha/krapivnitsa/krapivnitsa-u-detej-lechenie-komarovskij.html
    Weitere Artikel Über Allergene