Welche Hautpillen sind besser für Hautallergien?

Allergie ist die Reaktion des Körpers auf äußere Reizstoffe wie Haushaltschemikalien, Pollen, Drogen, Haushaltsstaub und viele andere. Juckreiz, laufende Nase, Niesen, Tränen und verschiedene Hautausschläge sind Anzeichen von Allergien.

In der heutigen Welt sind Allergietabletten am beliebtesten bei Menschen, die an einem solchen Problem leiden. Sie sind nicht in der Lage, allergische Reaktionen alleine zu entfernen, können aber deren Entwicklung verhindern.

Um sich nicht zu verletzen, sollte daran erinnert werden, dass selbst wenn die Erreger noch verschluckt werden, selbst die größten Medikamentenmengen diesen Prozess nicht stoppen und alles wirkungslos sein wird.

Allergie-Pillen: Liste und Preise

Bei der Auswahl von Arzneimitteln stellen wir uns die Frage: „Welche Allergietabletten sind besser auf der Haut?“ Um diese Frage zu beantworten, müssen Sie sicherstellen, dass das Hauptallergen entfernt wird, bevor Sie ein Allergiemedikament einnehmen. Wenn dies nicht der Fall ist, führen Medikamente nicht zu dem gewünschten Ergebnis, auch wenn die Dosis erhöht wird.

Liste der wirksamsten antiallergischen Pillen:

Dank einer großen Auswahl an Pillen gegen Allergien können Sie jedes Medikament auswählen, das zu Ihnen passt. Der Durchschnittspreis solcher Medikamente zwischen 200 und 600 Rubel. Mit einer Vielzahl von Medikamenten können Sie ein billiges Analogon kaufen und das Beste der letzten Generation.

Antihistaminika der ersten Generation

Heutzutage werden Medikamente dieser Gruppe praktisch nicht von Ärzten verschrieben, aber wir empfehlen dennoch, die Liste zu studieren:

  1. Suprastin, Chlorpyramin - das sicherste von Gruppe 1. Preis 128,00 Rubel
  2. Tavegil - es treten allergische Reaktionen auf die Inhaltsstoffe auf. Preis 159,00 Rubel
  3. Diphenhydramin - beeinflusst das zentrale Nervensystem. Preis 75,00 Rubel
  4. Diazolin - reizt die Hülle des Gastrointestinaltrakts. Preis 69,00 Rubel
  5. Peritol - erhöht den Appetit.
  6. Pipolfen - reduziert die Darmbeweglichkeit.
  7. Diprazil - beeinflusst die Aktivität des Nervensystems.
  8. Fenkarol - geringe Wirkstoffwirksamkeit. Preis 376,00 Rubel

Diese Medikamente werden derzeit viel seltener als Medikamente der 2. und 3. Generation verwendet, da sie eine Reihe von Nebenwirkungen haben:

  • trockener Mund
  • Erregung
  • Verstopfung
  • Tachykardie.
  • reduzierte Sehschärfe.
  • Depression des Zentralnervensystems: Schläfrigkeit, Reaktionshemmung, verminderte Konzentrationsfähigkeit.

Suprastin und Chloropamin sind die einzigen Arzneimittel der ersten Generation, die weiterhin beliebt sind, da sie keine starken kardiotoxischen Wirkungen verursachen. Wir empfehlen jedoch nicht deren Verwendung, da es wirksamere Medikamente gibt.

Antihistaminika 2 Generationen

Die zweite Generation von Medikamenten mit Antihistaminwirkung wurde erst vor kurzem entwickelt. Ein wesentlicher Vorteil dieser Medikamente ist das Fehlen einer negativen Wirkung auf das zentrale Nervensystem, dh sie verursachen keine Schläfrigkeit und Hemmung.

Die beliebtesten Medikamente der zweiten Generation sind

  1. Claritin ist eine beliebte Droge, die auch für ältere Menschen und für Kinder ab einem Jahr gilt. Es wirkt schnell und lange, hat keine Auswirkungen auf die Arbeit des Herzens und hat keine beruhigende Wirkung. Preis 174,00 Rubel
  2. Semprex ist ein Arzneimittel, das ein hohes Antihistaminikum und eine minimale sedierende Wirkung kombiniert.
  3. Trexil ist das erste Anti-Allergie-Medikament der zweiten Generation. Es wirkt effektiv, aber es drückt die Arbeit des CAS. Preis 97,45 Rubel
  4. Phenistil - Allergietabletten, die keine Schläfrigkeit und Sedierung verursachen. Preis 319,00 Rubel
  5. Histalong ist ein wirksames Medikament gegen chronische Allergien, da es bis zu drei Wochen lang eine Antihistaminwirkung hat.

Bei der Behandlung von Kindern wird Claritin häufig verschrieben. Dieses Arzneimittel ist für die Behandlung von Krankheiten bei Säuglingen zugelassen und weist die geringste Gruppe möglicher Nebenwirkungen auf.

Antihistaminika der dritten Generation

Um Allergien wirksam zu bekämpfen, wurden die besten Medikamente der dritten Generation entwickelt. Sie sind die fortschrittlichsten und perfektesten und helfen sehr. Denn solche Mittel sind nicht durch die Wirkung auf die Arbeit des Herzens sowie eine negative Auswirkung auf das zentrale Nervensystem des Menschen gekennzeichnet. Sie sind im Wesentlichen aktive Metaboliten von Arzneimitteln der zweiten Generation.

  1. Telfast ist ein Metabolit von Terfenadin, interagiert auch nicht mit anderen Medikamenten, wird im Körper nicht metabolisiert, verursacht keine Schläfrigkeit und verletzt die psychomotorischen Funktionen nicht. Es gilt als sicher und wirksam unter Antihistaminika. Diese Allergiepillen sollten nicht von Kindern unter 6 Jahren eingenommen werden. Preis 570,00 Rubel
  2. Fexofenadin ist ein Analogon des vorherigen Arzneimittels. Es wirkt sich auch nicht auf das Gehirn und das Nervensystem aus, interagiert nicht mit Drogen und Alkohol und ist ein wirksames und sicheres Mittel. Preis 281,79 Rubel
  3. Cetirizin wirkt bei Hautirritationen. Es wird im Körper nicht metabolisiert und dringt schnell in die Haut ein, wodurch Dermatitis gut beseitigt wird. Kann bei Kindern nach 2 Jahren verwendet werden. Preis 105,00 Rubel
  4. Zyrtec - hat fast keine Nebenwirkungen, wirkt über den Tag (die Wirkung tritt nach ca. 1-2 Stunden auf). Da die Substanzen über die Nieren ausgeschieden werden, sollte das Medikament bei Nierenversagen und anderen Problemen sorgfältig und unter Aufsicht eines Spezialisten verwendet werden. Preis 199,00 Rubel
  5. Tsetrin - seine Anwendung ist bei Erwachsenen und kleinen Patienten des Allergologen ab dem Alter von zwei Jahren möglich. Es gilt als der sicherste und effektivste Weg, Allergiesymptome zu lindern. Das Medikament hemmt die Funktion des Zentralnervensystems nicht und verursacht fast keine Sedierung. Preis 164,00 Rubel

Nur ein Spezialist kann Tabletten gegen Hautallergien auswählen und schreiben. Dabei sollten vorhandene Krankheiten sowie die Manifestationen und Schwere der Allergien berücksichtigt werden.

Allergietabletten der letzten Generation: Liste

Es gibt nicht viele solche Medikamente, deren Ergebnis jedoch für sich spricht:

  1. Erius hilft, periphere Histaminrezeptoren zu blockieren, wodurch eine ganze Kaskade negativer Reaktionen des Körpers gehemmt wird.
  2. Zyrtec verhindert die Entwicklung und erleichtert den Verlauf einer allergischen Reaktion erheblich. Darüber hinaus ist das Medikament gegen Juckreiz hervorragend.
  3. Telfast kann lange Zeit ohne gesundheitliche Schäden verwendet werden. Die Wirkung des Arzneimittels beginnt eine Stunde nach der Verabreichung und erreicht nach etwa sechs Stunden ein Maximum.

Trotz dieser positiven Eigenschaften sollten die anti-allergischen Tabletten der letzten Generation von einem Spezialisten verordnet werden. Dies ermöglicht eine effizientere Behandlung und gibt kein zusätzliches Geld für den Kauf unnötiger teurer Medikamente aus.

Glukokortikoide

Kann topisch und systemisch mit sehr schweren Formen der Allergie verabreicht werden. Lokal - in Form von Salben und Gelen, systemisch - in Form von Injektionen und Tabletten.

Die Einnahme von Glukokortikoiden spart in den meisten Fällen Allergien, da es sich im Wesentlichen um Hormone mit Steroidcharakter handelt, die von der Nebennierenrinde produziert werden und eine starke entzündungshemmende und antiallergische Wirkung haben.

Mit hormonellen Mitteln gehören:

Unabhängig von dem Medikament, das der Patient verwendet, müssen Sie dies mit äußerster Vorsicht tun und auf keinen Fall dieses oder jenes Medikament für sich selbst verschreiben. Im Falle von Antihistaminika kann man immer noch raten, aber die Selbstverabreichung von Hormonen endet in den meisten Fällen gesundheitsschädlich.

Allergie-Behandlungsprogramm

Bei der Behandlung von allergischen Reaktionen auf die Haut müssen Sie ein bestimmtes therapeutisches Maßnahmenprogramm einhalten:

  1. Teilweise oder absolute Beseitigung des Eintretens des Erregers einer allergischen Reaktion auf jede mögliche Weise.
  2. Begrenzung des Einflusses von irritierenden Faktoren (Überhitzung, Überkühlung, Austrocknung und Überbenetzung der Haut).
  3. Ablehnung der Lebensmittel, die das Allergierisiko erhöhen können. Dazu gehören zuckerhaltige Lebensmittel, Zitrusfrüchte, Milchprodukte, Schokolade und Kaffee;
  4. Beseitigung übermäßiger körperlicher und geistiger Überanstrengung.

Es ist ratsam, Pillen gegen Allergien nur dann zu verwenden, wenn der Einfluss dieser Faktoren minimiert ist. Wenn diese Regel nicht befolgt wird, muss die Dosis der Medikamente ständig erhöht werden. Der erwartete Effekt wird jedoch nicht erzielt.

http://simptomy-lechenie.net/kakie-tabletki-ot-allergii-pomogayut-luchshe/

Allergiemittel für Kinder und Erwachsene

Wenn die Immunität des Menschen nicht stark genug ist, gibt es verschiedene Krankheiten oder allergische Reaktionen in Form von Hautausschlägen, Schwellungen, Juckreiz, Schleimhautentzündungen und anderen. Sie haben ihre Symptome und Ursachen und unterliegen einer obligatorischen Therapie. Allergiemedikationen sollten je nach Art der Erkrankung ausgewählt werden. Wenn Sie sich mit vorgefertigten Tests und Untersuchungen an den Arzt wenden, werden Ihnen auf jeden Fall die notwendigen Medikamente verschrieben. Was sind die Medikamente, über deren Auswirkungen auf den Körper, werden Sie weiter lernen.

Allergiesymptome

Die Manifestation einer allergischen Reaktion ist die hohe Empfindlichkeit des menschlichen Körpers gegenüber einer bestimmten Substanz. Dazu gehören Staub, Wolle verschiedener Tiere, Pollen, chemische Inhaltsstoffe, Produkte, Aromen, Mikroben, allergische Komponenten in einigen Medikamenten. Es gibt viele Symptome dieser Krankheit und sie hängen davon ab, welche Art von Allergie es sein kann:

  1. Atmungsorgane Ein anschauliches Beispiel ist die Allergie gegen Ambrosia, Gas, kleine Pollenpartikel und Staub. Wenn dies passiert, die Reaktion:
    • Niesen;
    • starkes jucken in der nase;
    • laufende Nase;
    • schwerer allergischer Husten, Schleimsekretion;
    • Keuchen in den Atmungsorganen;
    • Würgen;
    • Asthma bronchiale.
  2. Dermatose Es sieht aus wie ein Hautausschlag oder eine Hautreizung. Allergische Dermatitis kann auf Nahrung (z. B. auf Kuhmilcheiweiß), Haushaltsmitteln oder Medikamenten beruhen. Symptome sind:
    • Rötung auf der Hautoberfläche;
    • Juckreiz;
    • Peeling;
    • Trockenheit
    • ein Hautausschlag ähnlich einem Ekzem;
    • Blasen;
    • starke Schwellung der Haut.
  3. Konjunktivitis Während dieser allergischen Reaktion sind die Augen betroffen und häufig werden zur Behandlung einer solchen Erkrankung Antibiotika (z. B. Biseptol oder Cefazolin) eingesetzt. Hauptsymptome:
    • brennende Augen;
    • starkes Reißen;
    • Schwellung um die Augen, die manchmal anschwellen kann, so dass ein Öffnen unmöglich ist;
    • Es tut weh, auf das Licht zu schauen.
  4. Enteropathie Arzneimittelallergien, die auch bei der Anwendung von Aspirin oder Novocain auftreten können. Symptome:
    • Übelkeit;
    • Erbrechen;
    • Durchfall oder Verstopfung (abhängig davon, wie der Darm arbeitet);
    • Lippen oder Zunge können anschwellen;
    • Kolik im Bauch.
  5. Anaphylaktischer Schock. Die gefährlichste allergische Reaktion. Der Hauptgrund sind Insektenstiche, Drogen. Es hat die folgenden Funktionen:
    • intensive Atemnot;
    • Krämpfe;
    • Ohnmacht
    • Erbrechen.

Wie sieht eine Allergie aus?

Um eine allergische Reaktion nicht mit einer anderen schweren Krankheit zu verwechseln, machen Sie einen Allergentest oder sehen Sie in der nachstehenden Beschreibung, wie sie aussieht:

  • hellrote Schwellungen mit Juckreiz im ganzen Körper, die eine Stunde bis mehrere Tage andauern (Urtikaria);
  • juckende Blasen, die nach Kontakt mit Kosmetika, Metallen, Haushaltschemikalien (Kontaktdermatitis) auftreten;
  • trockene Haut, Peeling, Juckreiz, Flecken am Körper;
  • Rhinitis, Tränenfluss.

Welche Allergie-Medikamente für Erwachsene

Ein wichtiger Faktor bei der Behandlung ist das Erkennen des Hauptreizstoffs, auf den der Körper reagiert (es kann sogar Kuhprotein sein). Es ist notwendig, den Kontakt mit den Ursachen der Reaktion auszuschließen, um einen Bluttest für Allergene zu bestehen. Wenn Sie möchten, dass die Symptome von selbst verschwinden, wenden Sie Nahrungsmittel für Allergien an. Um den Krankheitsverlauf zu erleichtern, müssen jedoch Allergiemedikamente, möglicherweise Antibiotika, Cromone, Immunomodulatoren, eingenommen werden. Für Erwachsene gibt es bestimmte Medikamente, die Sie in den Informationen und auf dem Foto unten sehen können.

Antihistaminika der 4. Generation

Allergiemedikamente 4 Generationen haben ein breites Wirkungsspektrum, wirken langanhaltend und sind sicher für das Herz-Kreislauf-System. Dazu gehören diese Medikamente:

  • "Loratadin" (Analoga: "Dezal", "Irius", "Erius"). Manchmal gibt es Erbrechen, trockenen Mund. Verwenden Sie das Medikament nicht während der Stillzeit, Kinder unter 2 Jahren und wenn die Komponenten empfindlich sind. Schläfrigkeit verursacht nicht.
  • Cetirizin Die Konsequenz der Anwendung dieses antiallergischen Medikaments sind Schläfrigkeit, Schwindel, Erregung, trockener Mund und Kopfschmerzen. Verwenden Sie das Medikament nicht, wenn Sie an Nierenversagen oder Körperempfindlichkeit der Komponenten leiden. Es lohnt sich auch nicht, solche Pillen einzunehmen, wenn Sie schwanger sind oder stillen.

Antiallergika 3 Generationen

Arzneimittel der dritten Generation können zur Langzeitbehandlung von Allergien eingesetzt werden. Diese antiallergischen Mittel beeinflussen die Funktion des Herzens und des Zentralnervensystems nicht. Dazu gehören Drogen:

  • Akrivastin Nehmen Sie es nicht bei Nierenversagen, Schwangerschaft oder Stillzeit ein. Dieses Arzneimittel ist auch für Kinder kontraindiziert. Zu den Nebenwirkungen des Medikaments gehören Migräne, Nervosität, Schläfrigkeit, Lethargie, Schlaflosigkeit.
  • "Astemizol". Besondere Nebenwirkungen bei der Aufnahme eines solchen Antihistaminikums wurden festgestellt, mit Ausnahme eines erhöhten Appetits. Grundsätzlich können Sie das Arzneimittel während der Schwangerschaft nicht verwenden.

Saisonale Allergiepillen

Eine andere Allergie kann saisonal sein. Beispielsweise blüht im Frühling und Sommer ein bestimmtes Kraut, Blüten, die bei Allergikern eine akute Reaktion in Form einer starken Rhinitis verursachen. Ärzte verschreiben häufig Pillen gegen saisonale Allergien. Diese Medikamente umfassen:

  • "Ruzam". Nicht geeignet für Patienten mit Überempfindlichkeit, dekompensierten Erkrankungen der inneren Organe, akute Infektion, Tuberkulose. Schwangerschaft ist auch eine Kontraindikation. Schlechte Bewertungen nach der Einnahme umfassen Hyperthermie, Unwohlsein, verstärkter Hautausschlag, Husten. Schläfrigkeit verursacht nicht.
  • "Eden." In seltenen Fällen kann dieses Arzneimittel Erbrechen, Mundtrockenheit, Dysbiose, erhöhtes Adrenalin im Blut, Schwäche, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Hautausschlag (in solchen Fällen ein Antihistaminikum oder Sorbens einnehmen) verursachen. Schläfrigkeit verursacht nicht. Personen, die an Laktosemangel leiden, dürfen keine Medikamente einnehmen.

Für Kinder

Wenn Kinder an Allergien leiden, ist ein besonderer Ansatz erforderlich. Es ist wichtig herauszufinden, welche Reaktion beim Baby die Analyse der Allergene für Kinder bestanden hat, und erst dann mit der Therapie fortfahren. Es gibt spezielle Kinderarzneimittel, die Allergien bei Säuglingen, Einjährigen und älteren Babys wirksam behandeln. Was für Allergiemedikamente bei Kindern sind und wie sie wirken, schauen Sie weiter.

Für Baby

Neugeborene benötigen immer eine sorgfältige Beobachtung, und wenn das Baby mindestens krank ist, gibt es nicht so viele Medikamente, die dem Baby gegeben werden können. Also die Namen von Allergiedrogen für Säuglinge (in Sirup):

  1. Zyrtec. Ärzte verschreiben dieses Medikament nicht, wenn der Säugling empfindlich auf seine Bestandteile reagiert. Es verursacht Schläfrigkeit, manchmal - trockener Mund, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Übererregung.
  2. "Suprastin" oder sein Analogon "Xyzal". Das Medikament verursacht Schläfrigkeit beim Neugeborenen und ist nicht für diejenigen angegeben, die empfindlich auf die Bestandteile reagieren.

Für Kinder ab einem Jahr

Ältere Babys werden mit stärkeren Medikamenten versorgt, sind jedoch nicht so schädlich wie für Erwachsene. Unter diesen Medikamenten gegen Allergien finden Sie:

  • Zodak Bei Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels, Nierenversagen kontraindiziert. Verursacht Schläfrigkeit, Müdigkeit, Schwindel, trockenen Mund.
  • "Cetrin". Kinder können dieses preiswerte Medikament nicht verwenden, wenn eine Überempfindlichkeit gegen ihre Bestandteile besteht. Unter der Liste der Nebenwirkungen wird "Tsetrin" gefunden: Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit, Veränderung der Geschmackswahrnehmung, Schwindel, Gastritis, Tachykardie.

Vorbereitungen für schwangere Frauen

Frauen in der Situation im Allgemeinen können nicht krank sein, aber aufgrund der Tatsache, dass die Immunität reduziert ist, ist das Auftreten verschiedener Krankheiten unvermeidlich. Die Behandlungsmethode sollte in diesem Fall schonend sein (z. B. verwenden Sie ein unschädliches und billiges Injektionspräparat „Calciumgluconat“, nicht für Injektionen, sondern oral), aber vorher müssen Tests bestanden werden. Wenn das Allergierisiko für die Mutter selbst hoch ist, sind folgende Medikamente möglich:

  • Tavegil Kann Übelkeit, Verstopfung, trockenen Mund oder Migräne verursachen, wenn Sie die Dosierung übertreiben (nehmen Sie Aktivkohle als Filter, die alle unangenehmen Folgen neutralisiert). Kontraindiziert für diejenigen, die die Bestandteile dieses Medikaments nicht individuell vertragen können. Dieses Medikament gegen Ödeme verursacht keine Schläfrigkeit.
  • Kestin Nachdem Sie dieses Medikament eingenommen haben, können Sie sich schläfrig fühlen, trockener Mund, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, es kann das Auftreten einer neuen Allergie sein. Es lohnt sich, diese Medikamente nicht einzunehmen, wenn Sie empfindlich auf die Bestandteile des Medikaments, Nierenversagen, reagieren.

Stillende Mütter

Für die Frauen, die stillen, sind alle Arten von Medikamenten kontraindiziert, außer homöopathischen Arzneimitteln. Wenn Allergien jedoch nicht nur bei der Mutter, sondern auch beim Kind erhebliche gesundheitliche Schäden verursachen können, lohnt es sich, eine Antihistamin-Therapie zu durchlaufen, die das Kind vollständig auf Nahrungsergänzungsmittel umstellt. In diesem Fall sind die folgenden Medikamente weniger schädlich:

  • "Diazolin". Dieses Allergiemedikament kann nicht angewendet werden, wenn der Patient an Pylorusstenose, Herzrhythmusstörungen, Epilepsie, Magengeschwür und Glaukom leidet. Nebenwirkungen des Medikaments hat die folgende Liste: Übelkeit, Sodbrennen, Schläfrigkeit, Müdigkeit, Lethargie.
  • "Claritin" oder "Clarothin". Ärzte verschreiben Sie nicht, wenn die Bestandteile des Arzneimittels nicht vertragen werden. Wenn Sie dieses Arzneimittel gegen Allergien einnehmen, können Sie Übelkeit, Bauchschmerzen, trockenen Mund, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen und erhöhte Nervosität verspüren.

Allergiesalbe

Wenn Allergien auf der Haut auftreten, ist es notwendig, nicht nur von innen behandelt zu werden, sondern auch verschiedene Salben auf die Hautoberfläche aufzutragen. Für bestimmte Körperteile gibt es eigene Präparate, die die Therapie dieser Krankheit effektiv durchführen. Nachstehend finden Sie spezifische Medikamente für allergische Symptome, die speziell für Gesicht und Hände verwendet werden.

Auf Gesicht

Wenn eine allergische Reaktion im Gesicht aufgetreten ist, sind Medikamente erforderlich, die helfen, die Manifestation schnell zu beseitigen und die Krankheit zu heilen. Erfahren Sie, was Salbe sein kann:

  • "Fenistil". Verfügbar in Gelform. Verschreiben Sie nicht Patienten, die eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber einem der Bestandteile des Arzneimittels haben. Als Nebenwirkungen können geringfügige kurzzeitige Reaktionen am Einsatzort auftreten.
  • "Advantan". Droge mit Hormonen. Nach der Anwendung einer solchen Salbe können Juckreiz, Rötung oder Brennen auftreten. Mit dem Missbrauch des Medikaments können Allergien aktiviert werden. Diese allergischen Medikamente werden nicht an Personen verschrieben, die eine Unverträglichkeit gegen einen der Bestandteile der Salbe haben, an Herpes oder anderen Virusinfektionen erkrankt sind.

An den Händen

Wenn der Ausschlag an den Händen, den Handflächen oder an einem anderen Ort auftritt, werden andere Salben verschrieben, um eine allergische Reaktion zu lindern, zum Beispiel:

  • "Hautkappe". Als Nebenwirkung dieser nicht-hormonellen Salbe können lokale allergische Reaktionen auftreten. Es ist kontraindiziert bei Personen, die empfindlich auf die Bestandteile des Medikaments reagieren, und kann auch nicht mit Glukokortikoiden kombiniert werden.
  • "Dermoveit" (hat eine hohe Bewertung unter den leistungsfähigsten modernen Anti-Allergie-Produkten). Wenn dieses Medikament in großen Mengen verwendet wird, ist es möglich, die Hemmung der Nebennierenfunktion, die Erweiterung der Gefäße in der Nähe der Hautoberfläche und die Pigmentierung zu bewirken. Sie können diese Creme nicht verwenden, wenn Sie auf eine der Komponenten des Arzneimittels, Pilz, virale oder bakterielle Hautläsionen empfindlich reagieren.

Nasensprays

Gegen Rhinitis sind Nasensprays, Aerosole (Sprühfläschchen als Deodorant) oder Inhalatoren für Vernebler das häufigste Mittel. Es hilft, schnell mit saisonalen Allergien fertig zu werden. Sie helfen auch bei Atemwegserkrankungen. Unter diesen Medikamenten gegen Allergien können Sie wählen:

  • "Tizin Allergie." Dieses Werkzeug kann nicht bei Kindern bis zu sechs Jahren angewendet werden, mit Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile während der Schwangerschaft, während der Stillzeit. Wenn Sie das Medikament über einen längeren Zeitraum (mehr als einen Monat) einnehmen, besteht die Gefahr von Übelkeit, Migräne, Benommenheit, Schwindel, Blutungen aus der Nase, Husten, Halsschmerzen und Müdigkeit.
  • "Prevalin". Eines der seltenen Arzneimittel, das aufgrund der vollständigen Toxizität keine Nebenwirkungen in der Gebrauchsanweisung hat. Bei Kontraindikationen finden Sie nur individuelle Intoleranz und Alter unter 12 Jahren.
  • "Tayland (Nedokromil-Natrium"). Bei längerer Anwendung dieses Medikaments können Reizungen des Nasopharynx, Brennen, Nasenbluten, verstopfte Nase und trockener Mund auftreten. Ärzte verschreiben dieses Allergiespray nicht für schwangere, stillende Mütter und Kinder unter 4 Jahren.

Augentropfen

Gegen ein anderes unangenehmes Symptom der Allergie - die Konjunktivitis - werden Augentropfen erzeugt. Ärzte verschreiben Ihnen unter anderem folgende Medikamente:

  • "Tobradex." Kontraindiziert bei Pilz- oder viralen Augenschäden. Es brennt beim Begraben. Kann den Augeninnendruck erhöhen.
  • Spersallerg. Verboten mit Sensibilität für die Komponenten, Schwangerschaft. Manchmal verursacht es Schläfrigkeit, Migräne, Schwindel.
  • "Lekrolin". Es ist für Kinder bis zu vier Jahren während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht möglich. Während der Instillation verursacht kurzzeitiges Brennen, Rötung.

Bewertungen

Egor, 39 Jahre, Jekaterinburg: „Ich bin seit langem gegen Katzen und Hunde allergisch. Jedes Mal, wenn ich in den Raum komme, in dem sich diese Tiere befinden, gibt es eine schreckliche laufende Nase, Husten, Kitzel, die nicht lange aufhört. Letztes Mal habe ich "Disalom" benutzt, was meine Mutter mir empfohlen hat. Nach einer Einnahme von Medikamenten gegen Allergien wurde es nach einer halben Stunde leichter, und nach einigen Tagen verschwanden die Symptome ganz. "

Maria, 32, Moskau: „Ich habe eine saisonale Allergie gegen das Blühen bestimmter Pflanzen (Ambrosia, Wermut). Ich rette mich ständig "Elisey" als prophylaktischen und therapeutischen Wirkstoff. Es beseitigt schnell alle Beschwerden, mildert allergische Rhinitis in akuten Stadien und hilft, die Jahreszeit zu beruhigen. Sehr zufrieden

Natalya, 48 Jahre, Rostow-am-Don: „Und ich muss Tsentrin jedes Mal trinken, wenn Hautausschläge nach einem Besuch in der Natur (Picknick, Waldspaziergänge) und Zitrusmissbrauch jucken. Sehr gutes Medikament, das unangenehme Symptome schnell beseitigt und nicht einmal eine Diät machen muss. Ich rate dir! "

Video

Es gibt eine Vielzahl von Allergiemedikamenten in verschiedenen Formen, die wirksam dazu beitragen, die eine oder andere Allergie zu bekämpfen. Nachfolgend finden Sie ein Video, in dem verschiedene allergische Reaktionen beschrieben werden. Es juckt auf der Haut vor der Sonne, Nahrungsmittelallergien. Aus diesen Quellen erfahren Sie zusätzlich, was eine allergische Reaktion im Allgemeinen ist, und erhalten viele nützliche Informationen zu diesem Thema vom berühmten Kinderarzt Dr. Komarovsky.

http://sovets.net/3840-lekarstva-ot-allergii.html

Was Sie gegen Allergien einnehmen sollten

Was Sie gegen Allergien einnehmen sollten

Welche Medikamente sollten Sie gegen Allergien einnehmen?

Der Bedarf an Medikamenten gegen Allergien und deren Relevanz mit jedem Jahr steigt und steigt. Allergien treten überall auf, und viele der Manifestationen dieser Krankheit vor einigen Jahren waren der Menschheit nicht bekannt.

Allergene können heutzutage sein: Arzneimittel und Haushaltsprodukte, die im täglichen Leben ständig vorkommen, menschliche Proteine ​​des menschlichen Körpers, die durch den Einfluss von Medikamenten, Infektionen, verschiedenen Mikroben und Viren, Lebensmittelprodukten usw. verändert werden.

Diese Liste kann noch lange fortgesetzt werden.

In diesem Artikel erfahren Sie, welche Allergie-Medikamente heutzutage am wirksamsten sind, abhängig vom Erreger der Krankheit.

Arten von Allergenen

Folgende Haupttypen von Allergenen werden unterschieden:

  • Häusliche oder häusliche und epidermale Arten (Schimmelpilze, Staub, Federn und Daunen von Vögeln, Tierhaare, Fischfutter);
  • Pollen (Pollen verschiedener Kräuter und Bäume);
  • Nahrungsmittel (Schokolade, Eiweiß und Eigelb, Fisch, Kakao, Kuhmilch, Kaviar, Honig, Zitrusfrüchte, Konserven und Konservierungsmittel, Gemüse und Früchte der roten Farbe - Tomaten, Rüben und andere Produkte);
  • Medizinisch;
  • Bakteriell und viral;
  • Blutprodukte;
  • Impfstoffe und Seren;
  • Für jede allergische Reaktion ist es vor allem wichtig, die Einnahme des Allergens zu beenden - sofort die Einführung von Serum, die Einnahme von Medikamenten oder die Einnahme von Nahrungsmitteln zu stoppen. Bei der parenteralen Verabreichung eines Arzneimittels, das einen anaphylaktischen Schock oder eine andere allergische Reaktion verursacht, ist es erforderlich, sofort ein Tourniquet über der Injektionsstelle aufzutragen, um die weitere Resorption des Allergens im Blut zu stoppen.

Die notfallmedizinische Versorgung bei allergischen Erkrankungen soll den Patienten aus dem Zustand der Erstickung (Erstickung) bringen.

Neben der Wiederherstellung der Nebenniereninsuffizienz, des hämodynamischen Gleichgewichts, der Entfernung von Spasmen in den Bronchien, der Verringerung der Gefäßpermeabilität und der Verhinderung von Komplikationen des Herz-Kreislaufsystems, der Nieren und des Gastrointestinaltrakts.

Antihistaminika zur Behandlung von Allergien

Folgende Allergiemedikamente werden unterschieden:

Anaphylaktische Schockvorbereitungen

Anaphylaktischer Schock ist eine der schweren Formen einer schweren allergischen Reaktion auf die folgenden Reizstoffe:

  1. Injektionsmedikament-Allergene;
  2. Biene beißt;
  3. Durchführung von vorbeugenden Impfungen;
  4. Plasmatransfusionen, Blut, die Einführung von Gamma-Globulin.

In schweren Fällen, wenn Sie nicht die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, kommt es zu tödlichen Folgen mit Symptomen zunehmender Kollaps und Asphyxie und nach mehreren Tagen mit Symptomen von Läsionen des Gastrointestinaltrakts (GIT), der Nieren sowie des Herzens.

Die Notfallversorgung bei anaphylaktischem Schock sollte so früh wie möglich erfolgen, da selbst milde Fälle bei fehlender Behandlung schwerer werden können.

Ab den ersten Sekunden eines anaphylaktischen Schocks werden dem Patienten die folgenden Allergiemedikamente parenteral injiziert:

  1. Adrenalin ("Epinephrin");
  2. Antihistamin-Allergie-Medikamente: Pipolfen, Dimedrol, Suprastin und Herzmedikamente;
  3. Corticosteroidhormone: ("Dexamethason", "Prednison").

Decongestants

Allergische Ödeme treten unter dem Einfluss von Nahrungsmitteln, Medikamenten, Haushalt, Pollen und bakteriellen Allergenen sowie der Einführung von Impfstoffblutprodukten auf.

Über der Oberfläche der Haut erscheint eine sich schnell entwickelnde und zunehmende Schwellung von blasser Farbe, die manchmal sehr große Größen erreicht.

Meistens in Bereichen mit loser Haut des Unterhautgewebes (Gliedmaßen, Gesicht, Ohren, Lippen, Genitalien) lokalisiert.

Allergische Ödeme können sich auch in den Darmwänden, im Kehlkopf, manchmal sogar im Gehirn entwickeln.

In diesem Fall verwenden Sie die folgenden Medikamente:

Diuretika vom gleichen Typ wie Lazex oder Furosemid in altersbedingten Dosen. In schweren Fällen ist das Kehlkopfödem ein Kortikosteroid, nämlich "Dexamethason" oder "Prednisolon".

Manchmal ist es notwendig, auf Hardware-Atmung und Tracheotomie zurückzugreifen. Eine weitere Beseitigung des ursächlich signifikanten Allergens und die Behandlung verschiedener Herde chronischer Infektionen ist erforderlich. Während der Remission kann Histaglobulin verwendet werden.

Allergie Sprays

Der direkte Zweck der Verwendung von Allergie-Aerosolen ist Asthma (Asthmaanfälle unterschiedlicher Häufigkeit und Schwere), aber manchmal werden sie von Ärzten für schwere Formen allergischer Rhinitis verschrieben, um Schwellungen schnell zu lindern.

Ein leichter Erstickungsangriff wird durch Verabreichung bronchospasmolytischer Arzneimittel oder in Form von Inhalationen gestoppt.

In diesem Fall sind folgende Medikamente wirksam:

  • Novodrin oder Euspiran 25 bis 60 Tropfen zur Inhalation und Izadrin (0,005 Tabletten) 1/6 Tabletten für Kinder von 3-4 Jahren, Tabletten für Kinder von 5-6 Jahren, 1/3 Tabletten für Kinder von 7-10 Jahren und 1/2 Tablette für Kinder über 10 Jahre - ein Erstickungsangriff wird für 10-20 Minuten gestoppt.
  • Ebenfalls wirksam bei der Inhalation sind folgende Medikamente: "Orziprenalin", "Alupent", "Astmopent". Zur Erleichterung eines Angriffs werden 1-2 Inhalationen eines der Medikamente der aufgeführten Medikamentengruppe verschrieben.
  • Selektive Bronchospasmolytika: "Salbutamol", "Ventolin", "Berotec". Der Vorteil dieser Aerosolinhalatoren ist, dass sie keine Nebenwirkungen des Herz-Kreislaufsystems verursachen. Die therapeutische Wirkung wird auch 10 bis 20 Minuten nach Inhalation mit Aerosol erreicht.

Steroid Nasensprays

Liste der Steroidsprays:

Diese Allergiemedikamente sind topische Steroidmedikamente und werden bei saisonaler und ganzjähriger Rhinitis, Pollinose, vasomotorischer Rhinitis verschrieben.

Diese allergischen Erkrankungen stehen im Zusammenhang mit einer Überempfindlichkeit gegen Allergene von windbestäubten Pflanzen, nämlich:

Klinisches Bild

Was sagen Ärzte zu Antihistaminika?

Ich habe seit vielen Jahren Allergien bei Menschen behandelt. Ich sage Ihnen, als Arzt können Allergien zusammen mit Parasiten im Körper zu ernsthaften Konsequenzen führen, wenn Sie sich nicht mit ihnen befassen.

Nach den neuesten Daten der WHO verursachen allergische Reaktionen im menschlichen Körper die meisten tödlichen Krankheiten. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person juckende Nase bekommt, Niesen, laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in manchen Fällen Erstickungsgefahr.

Jedes Jahr sterben 7 Millionen Menschen an Allergien, und fast jeder Mensch hat ein allergisches Enzym.

Leider verkaufen Apothekenunternehmen in Russland und den GUS-Ländern teure Medikamente, die nur die Symptome lindern und die Menschen auf ein bestimmtes Medikament setzen. Aus diesem Grund leiden in diesen Ländern ein so hoher Prozentsatz an Krankheiten und so viele Menschen unter Drogen, die nicht arbeiten.

Das einzige Medikament, das ich beraten möchte und offiziell von der Weltgesundheitsorganisation für die Behandlung von Allergien empfohlen wird, ist Histanol NEO. Dieses Medikament ist das einzige Mittel, um den Körper von Parasiten sowie Allergien und deren Symptomen zu reinigen. Im Moment ist es dem Hersteller gelungen, nicht nur ein hocheffektives Werkzeug zu schaffen, sondern es auch jedem zugänglich zu machen. Darüber hinaus kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS im Rahmen des Bundesprogramms "ohne Allergien" dies für nur 149 Rubel erhalten.

  1. Pollen von Bäumen: Birke, Eiche, Pappel, Weide, Ahorn, Espe.
  2. Strauch: Walnuss, Holunder, wilde Rose.
  3. Wiesengräser: Löwenzahn, Timothy, Schwingel.
  4. Unkraut: Wermut, Quinoa, Weizengras.

Diese Medikamente helfen dabei, die Entzündung in den Atemwegen zu reduzieren und die Nasenatmung zu erleichtern.

Die Vorteile von Nasensprays.

Sie sind tatsächlich nicht in der Lage, die Epithelbarriere zu durchdringen und werden daher nicht in das Blut aufgenommen.

Sprays, die auf Glukokortikoiden basieren, haben gute immunsuppressive, entzündungshemmende und natürlich antiallergische Wirkungen auf die Nasenschleimhaut.

Hormonale Nasensprays können Patienten dabei helfen, einen bequemen Lebensstil zu führen, ohne eine beruhigende Wirkung auf das zentrale Nervensystem zu haben.

Augentropfen zur Behandlung von Allergien

Aufgrund physiologischer und anatomischer Merkmale können unsere Augen von einer Vielzahl von Allergenen betroffen sein, nämlich Pollen, Tierhaaren, Hausstaub, Schimmel, Haushaltschemikalien und Kosmetika.

Augentropfen zur Behandlung von Allergien müssen korrekt angewendet werden, insbesondere für diejenigen, die täglich Kontaktlinsen tragen.

Folgende allergische Augenerkrankungen werden unterschieden:

Um Juckreiz, Schwellungen, Bindehauthyperämie zu lindern und das allergische Reißen zu stoppen, können Sie Augentropfen verwenden.

Es gibt folgende Arten von Augentropfen gegen Allergien.

Antihistamin fällt ab

Antihistamin-Tropfen umfassen: Cromohexal, Lekrolin, Azelastin, Allergodil, Opatanol.

Diese Medikamente haben eine antiallergische Wirkung, können übermäßiges allergisches Reißen stoppen und Juckreiz lindern.

Vorteile: Komplexe Anwendung mit Glukokortikoiden und Tablettenformulierungen von Antihistaminika ist möglich. Bis zu 5-6 mal täglich 1-2 Tropfen pro Tag einfüllen.

Es gibt eine große Liste von Allergiedropfen für Kinder und Erwachsene. Wenn Sie auf den Link klicken, werden Sie mit mehr als 30 verschiedenen Medikamenten in flüssiger Form für Nase, Augen und orale Einnahme vertraut gemacht.

Entzündungshemmende Tropfen

Die entzündungshemmenden Tropfen umfassen: Diclo F, Diclofenac, Indocollir, Dexamethason, wovon Diclofenac und Indocollir nichtsteroidale Antirheumatika sind.

Sie lindern Schwellungen, Rötungen, lindern den Juckreiz und dienen der Behandlung und Vorbeugung von Entzündungsprozessen nach Verletzungen oder Augenoperationen.

Vasoconstrictor fällt ab

Zu den Vasokonstriktor-Tropfen gehören: "Ocmetil", "Vizin", "Octilia". Diese Allergie-Medikamente lindern Schwellungen und Rötungen der Augenschleimhaut. Es wird nicht empfohlen, sie länger als 3-5 Tage zu verwenden.

Ungeachtet der Komplexität der Manifestationen der Krankheit ist die Verwendung eines der in diesem Artikel aufgeführten Allergiemedikationen nur nach Rücksprache mit einem Allergologen möglich.

Arzneimittel für Hautallergien

Lesen Sie hier mehr zu diesem Thema: Hautallergiesalbe.

In manchen Fällen ist auch eine Beratung mit einem Augenarzt erforderlich, insbesondere für diejenigen, die regelmäßig Kontaktlinsen tragen.

Es kann nützlich sein:

Es kann nützlich sein:

Allergie gegen Gelpolitur, Symptome, Behandlungsmethoden

Allergiepräparate, Überprüfung, Anwendungsempfehlungen

Allergie Nasentropfen Typen

Wir haben versucht, auf der Website die nützlichsten und relevantesten Informationen zur Vorbeugung von Allergien und deren Behandlung zu sammeln. Wir hoffen, es wird für Sie nützlich sein.

Was ist bei Allergien zu beachten?

Allergie - heute eine der häufigsten Erkrankungen.

Daher ist es wichtig zu wissen, was bei Allergien eingenommen werden muss, um allergische Reaktionen zu lindern. Der pharmakologische Markt bietet ein breites Spektrum an Medikamenten in verschiedenen Formen und Wirkungsgraden.

Welche Pillen sollten von Allergien genommen werden, um die Symptome zu beseitigen? Es gibt drei Generationen von Antihistaminika. Sie unterscheiden sich in der Geschwindigkeit der Beseitigung negativer Anzeichen und der Schwere der Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Um die wirkungsvollsten Medikamente auszuwählen und sie bei Allergien einzunehmen, sollten Sie das Hauptallergen herausfinden, das solche negativen Reaktionen verursacht.

Ursachen für allergische Reaktionen

Eine allergische Reaktion im menschlichen Körper tritt auf, wenn ein Allergen in den Körper eindringt oder wenn es mit ihm in Kontakt kommt. Es gibt viele verschiedene Produkte und Substanzen, die eine solche negative Reaktion auslösen und allergische Symptome hervorrufen können.

Die Ursache für Allergien können Tierhaare sein.

Ein Allergen kann sich im Körper (aus Proteinen) entwickeln oder aus der Umgebung stammen. Die Ursachen für negative Reaktionen können sein:

  • Haushaltschemikalien (eine oder mehrere ihrer Komponenten), Körperpflegemittel, Kosmetika von schlechter Qualität, Hausstaub oder Bücherstaub;
  • Tierhaare, Haarschuppen, Pollen;
  • Drogen und Medikamente;
  • Allergene, die nach der Einnahme bestimmter Lebensmittelgruppen (Milch, Eier, Schokolade) auftreten;
  • verschiedene infektiöse Allergene in Form von Pilzen, Schimmelpilzen, Bakterien und anderen Parasiten.

Symptome, die nach direktem Kontakt mit dem Hauptallergen auftreten, können sich auch auf verschiedene Weise manifestieren:

  • in Form von Hautentzündungen: Hautausschlag, Rötung, Wassersucht;
  • in Form der Entwicklung entzündlicher Prozesse der Atemwege, bei denen Atembeschwerden, Husten, Atemnot oder Würgen auftreten;
  • Reizung der Nasenschleimhaut, Niesen, Jucken oder Kribbeln, die häufig von einer reichlich laufenden Nase begleitet werden;
  • entzündliche Prozesse in den Sehorganen: Schneiden, Reißen, Rötung, Angst vor Licht;
  • Probleme mit dem Verdauungstrakt.

Hautausschlag als Manifestation von Allergien

Es ist wichtig! Um zu wissen, was bei Allergien eingenommen werden soll, ist es notwendig, das Hauptallergen zu identifizieren und mit den unmittelbaren Symptomen einer allergischen Reaktion umzugehen.

Bei dermatologischen Problemen können Sie nicht nur Pillen, sondern auch verschiedene Medikamente zur äußerlichen Anwendung verwenden.

Welche Medikamente können gegen Allergien eingenommen werden?

Medikamente, die verwendet werden, wenn eine allergische Reaktion auftritt, werden abhängig vom Allergen ausgewählt, das das Auftreten negativer Symptome ausgelöst hat.

Cetrin - Antihistamin

Heute gibt es viele Medikamente, die gegen Allergien eingenommen werden können:

  1. Antihistaminika - Cetrin, Diazolin, Kalziumchlorid (wie bei Allergien genommen, ausführlich in der Gebrauchsanweisung beschrieben), Suprastin.
  2. Medikamente für anaphylaktischen Schock. Dieses Symptom gilt als eines der gefährlichsten und kann tödlich sein. Bei einer solchen negativen Reaktion des Körpers auf das Allergen sollte so schnell wie möglich eine Nothilfe bereitgestellt werden. Die Anzahl der Medikamente, die die gewünschte Wirkung haben, umfasst: Epinephrin, Dimedrol, Suprastin, Dexamethason.
  3. Medikamente, die das Auftreten allergischer Ödeme, die im Gesicht, in den Gliedmaßen und den Genitalien auftreten, bekämpfen, können jedoch manchmal die inneren Organe betreffen - Darmwand, Kehlkopf, Gehirn. Bekannte Abschwellmittel: Diazolin, Calciumchlorid, Dimedrol, Lazex.
  4. Bei Asthma bronchiale sowie bei schweren Fällen von allergischer Rhinitis verschreiben Ärzte spezielle Aerosole. Leichte Asthmaanfälle können durch Einatmen beseitigt werden. Zu den Hilfsmitteln, die zur Beseitigung allergischer Symptome beitragen, die von den Atmungsorganen ausgehen, gehören Novodrin, Astmopent, Ventolin, Salbutamol.

Ventolin wird bei Asthma bronchiale eingesetzt.

  1. Steroidartige Nasensprays werden für allergische Reaktionen auf Pollen verwendet. Sie erleichtern entzündliche Prozesse in der Nasenhöhle und erleichtern das Atmen. Sie können bei Allergien eingenommen werden, die sowohl zu Jahreszeiten als auch bei ganzjähriger Rhinitis pollinosis auftreten. Zu diesen Nasenaerosolen gehören Rinocort, Flonaz, Beconaz. Die Medikamente werden praktisch nicht in den Blutkreislauf aufgenommen, sie lindern Entzündungen in der Nase.
  2. Augentropfen zur Linderung von Entzündungen der Sehorgane, Antihistaminika und Vasokonstriktor. Je nachdem, welche Symptome auftreten, werden die notwendigen Tropfen zur Beseitigung von Allergien ausgewählt. Lekrolin, Azelasti und Opatanol gehören zur Gruppe der Antihistaminika. Zur Linderung des Entzündungsprozesses kann Diclofenac, Indocollir angewendet werden. Um Schwellungen und Rötungen der Augen zu entfernen, können Sie die Tropfen Vizin, Ocmetil oder Octilia verwenden.

Es ist wichtig! Wenn Symptome auftreten, die auf eine allergische Reaktion hinweisen, wenden Sie sich an eine medizinische Einrichtung. Der Arzt wird detailliert sagen, was von Allergien genommen werden kann.

Um geschwollene und gerötete Augen zu entfernen, können Sie Vizin-Tropfen verwenden

Hilft Aktivkohle bei allergischen Reaktionen?

Aktivkohle ist eines der sichersten Arzneimittel, die von Allergien genommen werden können. Sein unbestreitbarer Vorteil ist die Fähigkeit, giftige Substanzen zu entfernen. Positive Aspekte dieses Tools:

  • hat keine Nebenwirkungen;
  • kann von Kindern genommen werden;
  • positiver Effekt auf die Aktivierung von Immunfunktionen im Körper;
  • verursacht keine Reizung der Nasenschleimhaut, wie bei anderen Medikamenten;
  • reinigt den Körper vollständig.

Allergie-Aktivkohle kann genommen werden, um diese Symptome zu beseitigen:

  • Schwellung von Weichteilen und Schleimhäuten;
  • allergische Prozesse, die die Haut beeinflussen;
  • verstopfte Nase;
  • Juckreiz oder Brennen der Haut.

Aktivkohle ist eines der sichersten Medikamente gegen Allergien

Um einen positiven Effekt zu erzielen, sollten Sie die richtige Dosierung des Arzneimittels wählen. Hier kann nur ein Arzt helfen. Aktivkohle muss lange Zeit genommen werden. Manchmal kann eine Behandlung ein Jahr dauern. Das Wohlbefinden des Patienten verbessert sich erst, wenn alle angesammelten Giftstoffe aus seinem Körper entfernt wurden.

Polysorb als Mittel gegen Allergien

Das Medikament Polisob wird verschrieben, um auftretende allergische Reaktionen sowie allergische Erkrankungen zu bekämpfen. Es beseitigt perfekt jegliche Art von Allergien.

Das Hauptmerkmal von Polysorb ist die Fähigkeit, Allergene zu binden und vom Körper zu entfernen. Das Medikament ist in Pulverform zur Suspendierung erhältlich.

Es wird verwendet, um allergische Symptome oder Reaktionen schnell zu lindern.

Wie kann ich Polysorb gegen Allergien zu Hause einnehmen? Zulässige Dosierung - 10 g des Arzneimittels pro Liter reinem Wasser. Die Komponenten werden sorgfältig gemischt und als Einlauf in den Darm injiziert. Polysorb fungiert als Sorbens, das die maximale Anzahl an Allergenen und Toxinen bindet und diese aus dem Körper entfernt. Aufgrund der schnellen Wirkung des Medikaments können akute allergische Reaktionen gestoppt werden. Um die Allergiesymptome in der Zukunft zu beseitigen, wird empfohlen, das Arzneimittel dreimal am Tag einzunehmen. Die Behandlung dauert 5-10 Tage.

Das Hauptmerkmal von Polysorb ist die Fähigkeit, Allergene zu binden und vom Körper zu entfernen

Polysorb wird auch bei chronischen Erkrankungen verschrieben. In diesem Fall erfolgt die Behandlung in Kursen. Die Dauer einer Behandlung beträgt 10 bis 20 Tage. Danach sollte eine zweiwöchige Pause eingelegt werden. Eine Einzeldosis beträgt etwa 2-3 g des Arzneimittels dreimal täglich.

Polysorb wird auch bei Nierenversagen, Hepatitis und verschiedenen Dermatitis eingenommen.

Dieses Medikament eignet sich zur Beseitigung von allergischen Reaktionen bei Kindern, die älter als 1 Jahr sind. Jede Dosis des Arzneimittels muss unmittelbar vor der Einnahme verdünnt werden. In diesem Fall wird eine Einzeldosis basierend auf dem Gewicht des Babys berechnet (dazu müssen Sie das Körpergewicht durch 10 teilen).

Suprastin und seine Analoga

Suprastin ist beliebt bei allergischen Reaktionen. Dieses Arzneimittel hat einen ausgeprägten Antihistamin-Effekt und beseitigt die folgenden negativen Symptome:

  • beseitigt geschwollenes Gewebe und beseitigt das Jucken der Haut;
  • kämpft aktiv gegen Urtikaria, allergische Dermatitis, Ekzeme und Konjunktivitis;
  • beseitigt den anaphylaktischen Schock und das Auftreten von Asthma bei Asthma.

Es ist wichtig! Adopt Suprastin Erwachsene sollten allergisch auf Komponenten wie Lebensmittel, Insektenstiche und medizinische Hilfsmittel reagieren.

Suprastin ist beliebt bei allergischen Reaktionen.

Vor der Einnahme von Suprastin bei Allergien sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Tatsache ist, dass dieses Medikament normalerweise stationär eingesetzt wird, wenn der Patient eine Notfallversorgung benötigt. Suprastin hat eine starke beruhigende und krampflösende Wirkung.

Die Einnahme von Suprastin mit Allergien wird nicht empfohlen bei folgenden Erkrankungen:

  • Alter bis zu 1 Jahr, Alter über 50 Jahre;
  • bei Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, der Leber und der Nieren.

Zu den Analoga von Suprastin gehören Tabletten Tavegil

Zu den Analoga von Suprastin gehören Tabletten Tavegil. Das Medikament ist ähnlich in der Wirkung, aber es ist viel toxischer und schwerer vom Körper toleriert. Neben Nebenwirkungen können erhöhte Müdigkeit und Schläfrigkeit, Schwindel, Bewegungskoordination gestört werden, Stuhlprobleme und Erbrechen sind möglich. Die Anzahl der positiven Auswirkungen kann auf die Dauer der Wirkung zurückgeführt werden, dh die Fähigkeit, über einen längeren Zeitraum hinweg zu wirken, da sie nicht zur Abhängigkeit des Organismus beiträgt.

Allergie-Medikamente - Liste der Erwachsenen und Kinder. Was ist das beste Medikament gegen Allergien?

Wenn die Immunität des Menschen nicht stark genug ist, gibt es verschiedene Krankheiten oder allergische Reaktionen in Form von Hautausschlägen, Schwellungen, Juckreiz, Schleimhautentzündungen und anderen. Sie haben ihre Symptome und Ursachen und unterliegen einer obligatorischen Therapie. Allergiemedikationen sollten je nach Art der Erkrankung ausgewählt werden. Wenn Sie sich mit vorgefertigten Tests und Untersuchungen an den Arzt wenden, werden Ihnen auf jeden Fall die notwendigen Medikamente verschrieben. Was sind die Medikamente, über deren Auswirkungen auf den Körper, werden Sie weiter lernen.

Allergiesymptome

Die Manifestation einer allergischen Reaktion ist die hohe Empfindlichkeit des menschlichen Körpers gegenüber einer bestimmten Substanz. Dazu gehören Staub, Wolle verschiedener Tiere, Pollen, chemische Inhaltsstoffe, Produkte, Aromen, Mikroben, allergische Komponenten in einigen Medikamenten. Es gibt viele Symptome dieser Krankheit und sie hängen davon ab, welche Art von Allergie es sein kann:

  1. Atmungsorgane Ein anschauliches Beispiel ist die Allergie gegen Ambrosia, Gas, kleine Pollenpartikel und Staub. Wenn dies passiert, die Reaktion:
    • Niesen;
    • starkes jucken in der nase;
    • laufende Nase;
    • schwerer allergischer Husten, Schleimsekretion;
    • Keuchen in den Atmungsorganen;
    • Würgen;
    • Asthma bronchiale.
  2. Dermatose Es sieht aus wie ein Hautausschlag oder eine Hautreizung. Allergische Dermatitis kann auf Nahrung (z. B. auf Kuhmilcheiweiß), Haushaltsmitteln oder Medikamenten beruhen. Symptome sind:
    • Rötung auf der Hautoberfläche;
    • Juckreiz;
    • Peeling;
    • Trockenheit
    • ein Hautausschlag ähnlich einem Ekzem;
    • Blasen;
    • starke Schwellung der Haut.
  3. Konjunktivitis Während dieser allergischen Reaktion sind die Augen betroffen und häufig werden zur Behandlung einer solchen Erkrankung Antibiotika (z. B. Biseptol oder Cefazolin) eingesetzt. Hauptsymptome:
    • brennende Augen;
    • starkes Reißen;
    • Schwellung um die Augen, die manchmal anschwellen kann, so dass ein Öffnen unmöglich ist;
    • Es tut weh, auf das Licht zu schauen.
  4. Enteropathie Arzneimittelallergien, die auch bei der Anwendung von Aspirin oder Novocain auftreten können. Symptome:
    • Übelkeit;
    • Erbrechen;
    • Durchfall oder Verstopfung (abhängig davon, wie der Darm arbeitet);
    • Lippen oder Zunge können anschwellen;
    • Kolik im Bauch.
  5. Anaphylaktischer Schock. Die gefährlichste allergische Reaktion. Der Hauptgrund sind Insektenstiche, Drogen. Es hat die folgenden Funktionen:
    • intensive Atemnot;
    • Krämpfe;
    • Ohnmacht
    • Erbrechen.

Wie sieht eine Allergie aus?

Um eine allergische Reaktion nicht mit einer anderen schweren Krankheit zu verwechseln, machen Sie einen Allergentest oder sehen Sie in der nachstehenden Beschreibung, wie sie aussieht:

  • hellrote Schwellungen mit Juckreiz im ganzen Körper, die eine Stunde bis mehrere Tage andauern (Urtikaria);
  • juckende Blasen, die nach Kontakt mit Kosmetika, Metallen, Haushaltschemikalien (Kontaktdermatitis) auftreten;
  • trockene Haut, Peeling, Juckreiz, Flecken am Körper;
  • Rhinitis, Tränenfluss.

Welche Allergie-Medikamente für Erwachsene

Ein wichtiger Faktor bei der Behandlung ist das Erkennen des Hauptreizstoffs, auf den der Körper reagiert (es kann sogar Kuhprotein sein). Es ist notwendig, den Kontakt mit den Ursachen der Reaktion auszuschließen, um einen Bluttest für Allergene zu bestehen. Wenn Sie möchten, dass die Symptome von selbst verschwinden, wenden Sie Nahrungsmittel für Allergien an. Um den Krankheitsverlauf zu erleichtern, müssen jedoch Allergiemedikamente, möglicherweise Antibiotika, Cromone, Immunomodulatoren, eingenommen werden. Für Erwachsene gibt es bestimmte Medikamente, die Sie in den Informationen und auf dem Foto unten sehen können.

Antihistaminika der 4. Generation

Allergiemedikamente 4 Generationen haben ein breites Wirkungsspektrum, wirken langanhaltend und sind sicher für das Herz-Kreislauf-System. Dazu gehören diese Medikamente:

  • "Loratadin" (Analoga: "Dezal", "Irius", "Erius"). Manchmal gibt es Erbrechen, trockenen Mund. Verwenden Sie das Medikament nicht während der Stillzeit, Kinder unter 2 Jahren und wenn die Komponenten empfindlich sind. Schläfrigkeit verursacht nicht.
  • Cetirizin Die Konsequenz der Anwendung dieses antiallergischen Medikaments sind Schläfrigkeit, Schwindel, Erregung, trockener Mund und Kopfschmerzen. Verwenden Sie das Medikament nicht, wenn Sie an Nierenversagen oder Körperempfindlichkeit der Komponenten leiden. Es lohnt sich auch nicht, solche Pillen einzunehmen, wenn Sie schwanger sind oder stillen.

Antiallergika 3 Generationen

Arzneimittel der dritten Generation können zur Langzeitbehandlung von Allergien eingesetzt werden. Diese antiallergischen Mittel beeinflussen die Funktion des Herzens und des Zentralnervensystems nicht. Dazu gehören Drogen:

  • Akrivastin Nehmen Sie es nicht bei Nierenversagen, Schwangerschaft oder Stillzeit ein. Dieses Arzneimittel ist auch für Kinder kontraindiziert. Zu den Nebenwirkungen des Medikaments gehören Migräne, Nervosität, Schläfrigkeit, Lethargie, Schlaflosigkeit.
  • "Astemizol". Besondere Nebenwirkungen bei der Aufnahme eines solchen Antihistaminikums wurden festgestellt, mit Ausnahme eines erhöhten Appetits. Grundsätzlich können Sie das Arzneimittel während der Schwangerschaft nicht verwenden.

Saisonale Allergiepillen

Eine andere Allergie kann saisonal sein. Beispielsweise blüht im Frühling und Sommer ein bestimmtes Kraut, Blüten, die bei Allergikern eine akute Reaktion in Form einer starken Rhinitis verursachen. Ärzte verschreiben häufig Pillen gegen saisonale Allergien. Diese Medikamente umfassen:

  • "Ruzam". Nicht geeignet für Patienten mit Überempfindlichkeit, dekompensierten Erkrankungen der inneren Organe, akute Infektion, Tuberkulose. Schwangerschaft ist auch eine Kontraindikation. Schlechte Bewertungen nach der Einnahme umfassen Hyperthermie, Unwohlsein, verstärkter Hautausschlag, Husten. Schläfrigkeit verursacht nicht.
  • "Eden." In seltenen Fällen kann dieses Allergiemedikament zu Erbrechen, trockenem Mund, Dysbiose, erhöhtem Adrenalin im Blut, Schwäche, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Hautausschlag (in solchen Fällen Anti-Histamin oder Sorbens) führen. Schläfrigkeit verursacht nicht. Personen, die an Laktosemangel leiden, dürfen keine Medikamente einnehmen.

Allergiemedikamente bei Kindern

Wenn Kinder an Allergien leiden, ist ein besonderer Ansatz erforderlich. Es ist wichtig herauszufinden, welche Reaktion beim Baby die Analyse der Allergene für Kinder bestanden hat, und erst dann mit der Therapie fortfahren. Es gibt spezielle Kinderarzneimittel, die Allergien bei Säuglingen, Einjährigen und älteren Babys wirksam behandeln. Was für Allergiemedikamente bei Kindern sind und wie sie wirken, schauen Sie weiter.

Für Baby

Neugeborene benötigen immer eine sorgfältige Beobachtung, und wenn das Baby mindestens krank ist, gibt es nicht so viele Medikamente, die dem Baby gegeben werden können. Also die Namen von Allergiedrogen für Säuglinge (in Sirup):

  1. Zyrtec. Ärzte verschreiben dieses Medikament nicht, wenn der Säugling empfindlich auf seine Bestandteile reagiert. Es verursacht Schläfrigkeit, manchmal - trockener Mund, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Übererregung.
  2. "Suprastin" oder sein Analogon "Xyzal". Das Medikament verursacht Schläfrigkeit beim Neugeborenen und ist nicht für diejenigen angegeben, die empfindlich auf die Bestandteile reagieren.

Für Kinder ab einem Jahr

Ältere Babys werden mit stärkeren Medikamenten versorgt, sind jedoch nicht so schädlich wie für Erwachsene. Unter diesen Medikamenten gegen Allergien finden Sie:

  • Zodak Bei Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels, Nierenversagen kontraindiziert. Verursacht Schläfrigkeit, Müdigkeit, Schwindel, trockenen Mund.
  • "Cetrin". Kinder können dieses preiswerte Medikament nicht verwenden, wenn eine Überempfindlichkeit gegen ihre Bestandteile besteht. Unter der Liste der Nebenwirkungen wird "Tsetrin" gefunden: Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit, Veränderung der Geschmackswahrnehmung, Schwindel, Gastritis, Tachykardie.

Vorbereitungen für schwangere Frauen

Frauen in der Situation im Allgemeinen können nicht krank sein, aber aufgrund der Tatsache, dass die Immunität reduziert ist, ist das Auftreten verschiedener Krankheiten unvermeidlich. Die Behandlungsmethode sollte in diesem Fall schonend sein (z. B. verwenden Sie ein unschädliches und billiges Injektionspräparat „Calciumgluconat“, nicht für Injektionen, sondern oral), aber vorher müssen Tests bestanden werden. Wenn das Allergierisiko für die Mutter selbst hoch ist, sind folgende Medikamente möglich:

  • Tavegil Kann Übelkeit, Verstopfung, trockenen Mund oder Migräne verursachen, wenn Sie die Dosierung übertreiben (nehmen Sie Aktivkohle als Filter, die alle unangenehmen Folgen neutralisiert). Kontraindiziert für diejenigen, die die Bestandteile dieses Medikaments nicht individuell vertragen können. Dieses Medikament gegen Ödeme verursacht keine Schläfrigkeit.
  • Kestin Nachdem Sie dieses Medikament eingenommen haben, können Sie sich schläfrig fühlen, trockener Mund, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, es kann das Auftreten einer neuen Allergie sein. Es lohnt sich, diese Medikamente nicht einzunehmen, wenn Sie empfindlich auf die Bestandteile des Medikaments, Nierenversagen, reagieren.

Wie Allergien bei stillenden Müttern behandeln

Für die Frauen, die stillen, sind alle Arten von Medikamenten kontraindiziert, außer homöopathischen Arzneimitteln. Wenn Allergien jedoch nicht nur bei der Mutter, sondern auch beim Kind erhebliche gesundheitliche Schäden verursachen können, lohnt es sich, eine Antihistamin-Therapie zu durchlaufen, die das Kind vollständig auf Nahrungsergänzungsmittel umstellt. In diesem Fall sind die folgenden Medikamente weniger schädlich:

  • "Diazolin". Dieses Allergiemedikament kann nicht angewendet werden, wenn der Patient an Pylorusstenose, Herzrhythmusstörungen, Epilepsie, Magengeschwür und Glaukom leidet. Nebenwirkungen des Medikaments hat die folgende Liste: Übelkeit, Sodbrennen, Schläfrigkeit, Müdigkeit, Lethargie.
  • "Claritin" oder "Clarothin". Ärzte verschreiben Sie nicht, wenn die Bestandteile des Arzneimittels nicht vertragen werden. Wenn Sie dieses Arzneimittel gegen Allergien einnehmen, können Sie Übelkeit, Bauchschmerzen, trockenen Mund, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen und erhöhte Nervosität verspüren.

Allergiesalbe

Wenn Allergien auf der Haut auftreten, ist es notwendig, nicht nur von innen behandelt zu werden, sondern auch verschiedene Salben auf die Hautoberfläche aufzutragen. Für bestimmte Körperteile gibt es eigene Präparate, die die Therapie dieser Krankheit effektiv durchführen. Nachstehend finden Sie spezifische Medikamente für allergische Symptome, die speziell für Gesicht und Hände verwendet werden.

Allergie gegen das Gesicht

Wenn eine allergische Reaktion im Gesicht aufgetreten ist, sind Medikamente erforderlich, die helfen, die Manifestation schnell zu beseitigen und die Krankheit zu heilen. Erfahren Sie, was möglicherweise Salbe ist, wenn Sie nicht wissen, wie eine Allergie im Gesicht behandelt werden soll:

  • "Fenistil". Verfügbar in Gelform. Verschreiben Sie nicht Patienten, die eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber einem der Bestandteile des Arzneimittels haben. Als Nebenwirkungen können geringfügige kurzzeitige Reaktionen am Einsatzort auftreten.
  • "Advantan". Droge mit Hormonen. Nach der Anwendung einer solchen Salbe können Juckreiz, Rötung oder Brennen auftreten. Mit dem Missbrauch des Medikaments können Allergien aktiviert werden. Diese allergischen Medikamente werden nicht an Personen verschrieben, die eine Unverträglichkeit gegen einen der Bestandteile der Salbe haben, an Herpes oder anderen Virusinfektionen erkrankt sind.

Handallergien

Wenn der Ausschlag an den Händen, den Handflächen oder an einem anderen Ort auftritt, werden andere Salben verschrieben, um eine allergische Reaktion zu lindern, zum Beispiel:

  • "Hautkappe". Als Nebenwirkung dieser nicht-hormonellen Salbe können lokale allergische Reaktionen auftreten. Es ist kontraindiziert bei Personen, die empfindlich auf die Bestandteile des Medikaments reagieren, und kann auch nicht mit Glukokortikoiden kombiniert werden.
  • "Dermoveit" (hat eine hohe Bewertung unter den leistungsfähigsten modernen Anti-Allergie-Produkten). Wenn dieses Medikament in großen Mengen verwendet wird, ist es möglich, die Hemmung der Nebennierenfunktion, die Erweiterung der Gefäße in der Nähe der Hautoberfläche und die Pigmentierung zu bewirken. Sie können diese Creme nicht verwenden, wenn Sie auf eine der Komponenten des Arzneimittels, Pilz, virale oder bakterielle Hautläsionen empfindlich reagieren.

Nasensprays

Gegen Rhinitis sind Nasensprays, Aerosole (Sprühfläschchen als Deodorant) oder Inhalatoren für Vernebler das häufigste Mittel. Es hilft, schnell mit saisonalen Allergien fertig zu werden. Sie helfen auch bei Atemwegserkrankungen. Unter diesen Medikamenten gegen Allergien können Sie wählen:

  • "Tizin Allergie." Dieses Werkzeug kann nicht bei Kindern bis zu sechs Jahren angewendet werden, mit Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile während der Schwangerschaft, während der Stillzeit. Wenn Sie das Medikament über einen längeren Zeitraum (mehr als einen Monat) einnehmen, besteht die Gefahr von Übelkeit, Migräne, Benommenheit, Schwindel, Blutungen aus der Nase, Husten, Halsschmerzen und Müdigkeit.
  • "Prevalin". Eines der seltenen Arzneimittel, das aufgrund der vollständigen Toxizität keine Nebenwirkungen in der Gebrauchsanweisung hat. Bei Kontraindikationen finden Sie nur individuelle Intoleranz und Alter unter 12 Jahren.
  • "Tayland (Nedokromil-Natrium"). Bei längerer Anwendung dieses Medikaments können Reizungen des Nasopharynx, Brennen, Nasenbluten, verstopfte Nase und trockener Mund auftreten. Ärzte verschreiben dieses Allergiespray nicht für schwangere, stillende Mütter und Kinder unter 4 Jahren.

Augentropfen

Gegen ein anderes unangenehmes Symptom der Allergie - die Konjunktivitis - werden Augentropfen erzeugt. Ärzte verschreiben Ihnen unter anderem folgende Medikamente:

  • "Tobradex." Kontraindiziert bei Pilz- oder viralen Augenschäden. Es brennt beim Begraben. Kann den Augeninnendruck erhöhen.
  • Spersallerg. Verboten mit Sensibilität für die Komponenten, Schwangerschaft. Manchmal verursacht es Schläfrigkeit, Migräne, Schwindel.
  • "Lekrolin". Es ist für Kinder bis zu vier Jahren während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht möglich. Während der Instillation verursacht kurzzeitiges Brennen, Rötung.

Egor, 39 Jahre, Jekaterinburg: „Ich bin seit langem gegen Katzen und Hunde allergisch. Jedes Mal, wenn ich in den Raum komme, in dem sich diese Tiere befinden, gibt es eine schreckliche laufende Nase, Husten, Kitzel, die nicht lange aufhört. Letztes Mal habe ich "Disalom" benutzt, was meine Mutter mir empfohlen hat. Nach einer Einnahme von Medikamenten gegen Allergien wurde es nach einer halben Stunde leichter, und nach einigen Tagen verschwanden die Symptome ganz. "

Natalya, 48 Jahre, Rostow-am-Don: „Und ich muss Tsentrin jedes Mal trinken, wenn Hautausschläge nach einem Besuch in der Natur (Picknick, Waldspaziergänge) und Zitrusmissbrauch jucken. Sehr gutes Medikament, das unangenehme Symptome schnell beseitigt und nicht einmal eine Diät machen muss. Ich rate dir! "

Antihistamin-Video

Es gibt eine Vielzahl von Allergiemedikamenten in verschiedenen Formen, die wirksam dazu beitragen, die eine oder andere Allergie zu bekämpfen. Nachfolgend finden Sie ein Video, in dem verschiedene allergische Reaktionen beschrieben werden. Es juckt auf der Haut vor der Sonne, Nahrungsmittelallergien. Aus diesen Quellen erfahren Sie zusätzlich, was eine allergische Reaktion im Allgemeinen ist, und erhalten viele nützliche Informationen zu diesem Thema vom berühmten Kinderarzt Dr. Komarovsky.

Schule von Dr. Komarovsky

Jucken auf der Haut von der Sonne

Allergische Reaktion

Nahrungsmittelallergien

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Artikelmaterialien erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

http://stop-allergies.ru/chto-prinimat-pri-allergii/
Weitere Artikel Über Allergene