Injektionen zur Behandlung von Psoriasis

Die Behandlung dieser Krankheit erfordert einen integrierten Ansatz. Die Therapie umfasst die Verwendung von Tabletten, Salben, Cremes, Shampoos, Lotionen, Physiotherapie, traditioneller Medizin und Behandlungsmethoden des Sanatoriums. Wie die Praxis zeigt, sind Injektionen bei Psoriasis am effektivsten. Ihre Verwendung ermöglicht es Ihnen, die Symptome der Krankheit schnell zu beseitigen.

Klassifizierung der verwendeten Drogen

Basierend auf dem Wirkstoff werden die für die Psoriasis verwendeten Injektionsmittel in mehrere Gruppen unterteilt:

  • Immunmodulatoren: Timalin, Pyrogenal, Glutoxim, Polyoxidonium.
  • Immunsuppressiva: Remicade, Stelara, Humira.
  • Glukokortikosteroide: Diprospan, Diprosalic, Metipred, Prednisolon, Phlesteron.
  • Hepatoprotektive Mittel: Heptral, Heptor.
  • Antihistaminika: Chloropyramin, Tavegil.

Was sind die besten Einstellungen für Psoriasis? Es hängt von der Form der Erkrankung, ihrem Stadium und den Charakteristika des Verlaufs ab.

Immunmodulatoren

Sie unterdrücken effektiv die Symptome der Krankheit und tragen zu einer Verlängerung der Remissionszeit bei, wodurch die Lebensqualität der Patienten signifikant verbessert wird. Arzneimittelpräparate mit immunomodulierenden Eigenschaften haben folgende Wirkungen:

  • Stoffwechselvorgänge in Zellen und Geweben normalisieren;
  • Entzündung hemmen;
  • einen desensibilisierenden Effekt erzeugen;
  • die Aktivität der Leberenzyme normalisieren;
  • die toxische Wirkung von Methotrexat reduzieren;
  • eine hämostimulierende Wirkung haben;
  • die Wirksamkeit der PUVA-Therapie erhöhen.

Immunmodulatorische Injektionen bei Psoriasis sind bei individueller Intoleranz, während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angezeigt.

Vorbereitungen

Pyrogenal

Es ist ein Liposaccharid bakteriellen Ursprungs, das aus Escherichia coli oder Erreger von Typhus gewonnen wird. Wird für die unspezifische Therapie einer Reihe von Krankheiten verwendet. Das Medikament verursacht keine allergische Reaktion. Intramuskuläre oder intravenöse Injektionen werden täglich oder in Intervallen von 1-3 Tagen durchgeführt. Der vollständige Kurs umfasst bis zu 30 Injektionen. Sie kann nach 3 Monaten wiederholt werden.

Timalin

Stellt die immunologische Reaktivität des Körpers aufgrund der Regulierung der Anzahl der B- und T-Lymphozyten wieder her. Es wird als Immun- und Biostimulans bei der komplexen Behandlung von Krankheiten eingesetzt, die mit einer Abnahme der zellulären Immunität einhergehen, einschließlich akuter und chronischer entzündlicher und eitriger Prozesse. Bei Psoriasis werden täglich intramuskuläre Injektionen verordnet. Je nach Art des Krankheitsverlaufs können jeden zweiten Tag Injektionen verabreicht werden. Die Kursdauer beträgt im Durchschnitt 10 bis 30 Tage.

Glutoxim

Es ist ein Immunmodulator mit systemischen zytoprotektiven Eigenschaften. Es hat einen modulierenden Effekt auf intrazelluläre Prozesse, einschließlich des Thiol-Metabolismus, der eine wichtige Rolle bei der Regulierung metabolischer und genetischer Prozesse in Zellen spielt. Die Verwendung von Glutoxim zusammen mit der Phototherapie trägt zu seiner Wirksamkeit bei, verringert die Reaktion der Haut auf die Auswirkungen des Verfahrens und erhöht die Widerstandsfähigkeit gesunder Zellen gegen die Auswirkungen der Phototherapie mit Psoriasis. Laut Expertenbewertungen reduzieren Glutoxim-Injektionen die toxische Wirkung von Methotrexat auf Leber und Blut und ermöglichen so die vollständige Durchführung des Kurses. Das Medikament ist zur intramuskulären Verabreichung vorgesehen. Der Kurs umfasst 20-25 Aufnahmen.

Immunsuppressiva

Die Wirksamkeit von Injektionen dieser Arzneimittel gegen Psoriasis beruht auf ihrer Fähigkeit, die Reaktion des Körpers durch die reversible Hemmung der Aktivität von immunkompetenten Zellen zu unterdrücken. Der Wirkungsmechanismus beruht auf der Unterdrückung der Synthese von Proteinen, Nukleinsäuren und Zellteilung.

Zu den allgemeinen Eigenschaften von Immunsuppressiva gehören:

  • das Vorhandensein eines "Entzugssyndroms";
  • Hemmung der Funktionen anderer schnell proliferierender Zellen (Schleimhautzellen, Blut, Keimzellen).

Kontraindikationen für die Verwendung dieses Bereichs sind:

  • akute Infektionen;
  • hämatopoetische Unterdrückung;
  • Nieren- und Lebererkrankung;
  • das Vorhandensein maligner Tumoren;
  • individuelle Intoleranz gegenüber den Bestandteilen der Droge;
  • Alter bis 18 Jahre;
  • Schwangerschaft

Zur Behandlung der Psoriasis werden zwei Arten von Medikamenten injiziert:

  • den Körper als Ganzes beeinflussen;
  • deren Wirkung ist nur auf bestimmte Ketten des Immunsystems gerichtet - monoklonale Antikörper gehören zu dieser Gruppe.

Welche sind effektiver?

Da die erste Gruppe von Medikamenten praktisch alle Organe und Systeme betrifft, erfordert ihre Verwendung eine ständige Überwachung der Veränderungen des Herz-Kreislaufsystems, der Leber und der Nieren.

Immunsuppressiva der zweiten Gruppe beeinflussen direkt den Teil der Immunität, der mit der Entwicklung der Psoriasis und ihren Symptomen zusammenhängt. Ihre Verwendung erfordert eine regelmäßige immunologische Analyse, um mögliche negative Veränderungen in der Funktion des Immunsystems festzustellen. Die meisten monoklonalen Antikörper haben keinen Einfluss auf die Arbeit wichtiger Organe und sind für die Behandlung von Hepatitis, Nierenerkrankungen und anderen schweren Erkrankungen vorgesehen.

Vorbereitungen

Thymodepressin

Seine immunsuppressive Wirkung beruht auf der Verringerung der Aktivität von zellulären und humoralen Immunitätsreaktionen, der Verringerung der Anzahl von Markern der Lymphozytenaktivierung und der Unterdrückung der Aktivität von PHA-Lymphozyten. Das Medikament wird bei verschiedenen Autoimmunkrankheiten als unabhängige Therapie oder als Teil einer Kombinationstherapie mit anderen Medikamenten für Autoimmunkrankheiten verwendet.

Es ist unmöglich, die Psoriasis nur mit Hilfe eines Immunsuppressivums zu heilen. Daher sind Thiamodepressin-Injektionen bei dieser Krankheit nur ein Teil der Therapie. 0,1% ige Lösung wird mit 1-2 ml subkutan oder intramuskulär injiziert. Die Injektionen erfolgen 7 Tage lang jeden Tag, dann benötigen Sie eine 2-tägige Pause. Nach diesem Kurs wird wiederholt. Unter Berücksichtigung des Krankheitsbildes sind 3-5 Kurse erlaubt.

Monoklonale Antikörper

Stelara

Es ist ein vollständig humaner monoklonaler Antikörper. Der Wirkstoff ist Ustekinumab. Der Wirkungsmechanismus beruht auf der Blockierung der Synthese und Funktion bestimmter Proteine, die zur Entwicklung von Psoriasis führen.

Die Verwendung des Arzneimittels trägt zu einer signifikanten Abschwächung der histologischen Manifestationen der Krankheit bei, einschließlich der Proliferation und Hyperplasie von Epidermiszellen. Unter der Wirkung von Ustekinumab gibt es keine signifikante Änderung der Konzentration von Cytokinen und des Verhältnisses von Immunzellen im Blut, einschließlich Speicherzellen und inaktiven T-Zellen. Für welche Arten von Psoriasis ist das Medikament wirksamer? Gemäß den Anweisungen sollte das Medikament Stelara bei mittelschwerer oder schwerer Plaque-Psoriasis bei der Behandlung von Personen über 18 Jahren angewendet werden.

Die Dosis beträgt 45 mg. Die zweite Injektion kann nach 4 Wochen erfolgen. Die nachfolgende Häufigkeit der Injektionen beträgt alle 12 Wochen 1.

Wenn der Patient mehr als 100 kg wiegt, wird empfohlen, die Dosis auf 90 mg zu erhöhen.

Eine Dosiserhöhung wird auch gezeigt, wenn die klinische Wirksamkeit nach der Anwendung gemäß dem obigen Schema unzureichend ist. In diesem Fall können Sie die Dosis auf 90 mg erhöhen. Alle 12 Wochen wird eine Injektion verabreicht. Wenn die Wirksamkeit niedrig bleibt, wird Stelarru alle 8 Wochen mit 90 mg begonnen. Wenn 28 Wochen lang keine Wirkung auftritt, wird die Frage gestellt, ob die Therapie fortgesetzt werden soll.

Humira

Es ist ein Immunsuppressivum der selektiven Wirkung. Es wird als Monotherapie oder in Kombination mit Methotrexat zur Behandlung von chronischer Plaque-Psoriasis und Psoriasis-Arthritis in aktiver Form angewendet. Alle 14 Tage werden subkutane Injektionen in den Bauch oder Oberschenkel vorgenommen. Das Intervall zwischen der ersten und der zweiten Injektion beträgt 7 Tage. Kursdauer - 3 Monate. Bei fehlender positiver Dynamik wird die Durchführbarkeit einer Weiterbehandlung überprüft. Humira wird nicht mit Abatatsept und Anakira verwendet.

Remicade

Chimäre Verbindung mit monoklonalen Antikörpern aus Maus und Mensch. Es wird zur Behandlung von Patienten über 18 Jahren mit mittelschwerer oder schwerer Psoriasis sowie bei einer progressiven Form der Psoriasis-Arthritis mit 5 oder mehr betroffenen Gelenken verschrieben, die von Schwellungen, Schmerzen und Funktionseinschränkungen begleitet werden. Das Medikament wird mit geringer Wirksamkeit der Behandlung mit basischen Mitteln und NSAIDs verwendet.

Remicade wird intravenös mit einem Tropfer verabreicht. Die maximal zulässige Verabreichungsrate beträgt 2 ml pro Minute, die Dauer beträgt 2-4 Stunden.

Bei der Behandlung von Schuppen und anderen Arten von Psoriasis beträgt die Anfangsdosis 5 mg / kg. Wiederholte Verabreichung wird 2 und 6 Wochen nach dem ersten Eingriff gezeigt, dann alle 6-8 Wochen. Die Therapie wird in Kombination mit Methotrexat-Injektionen gemäß Schema 0: 2: 6 durchgeführt.

Ein positiver Effekt macht sich nach Bewertungen nach 3 Monaten bemerkbar. Bei Psoriasis-Arthritis in aktiver Form hilft Remicade, die Symptome zu lindern und die funktionelle Aktivität der Patienten zu erhöhen. Bei Psoriasis hilft die Therapie, die Schwere der Entzündung zu reduzieren und die Keratozyten-Differenzierung zu normalisieren.

Glukokortikoide

Mittel dieser Gruppe werden verwendet, um den entzündlichen Prozess, Juckreiz und Schwellung schnell zu beseitigen. Systemische Hormonpräparate in Form von Injektionen werden nur verschrieben, wenn dies bei schwerem Verlauf der Psoriasis unbedingt erforderlich ist. Sie sind insbesondere bei Psoriasis-Arthritis angezeigt. Arzneimittel dieser Serie haben eine starke Antiödem- und entzündungshemmende Wirkung. Ihr Einsatz ist nur für kurze Zeit unter ständiger ärztlicher Aufsicht möglich, da Kortikosteroide süchtig machen und eine Reihe schwerwiegender Nebenwirkungen hervorrufen. Darüber hinaus sind nach einer solchen Therapie andere Arzneimittel unwirksam. Hormonelle Medikamente haben viele Kontraindikationen, vor allem Störungen des endokrinen Systems, Schwangerschaft und Stillzeit. Welche Injektionen werden bei Psoriasis empfohlen? Die wichtigsten sind: Diprospan, Dexamethason, Flosteron.

Vorbereitungen

Diprospan

Das Medikament hat eine desensibilisierende, antitoxische, immunsuppressive, antiallergische, entzündungshemmende und anti-Schock-Wirkung, die Stoffwechselprozesse reguliert, so dass sich der Körper besser an die Umweltbedingungen anpasst. Es besitzt Glucocorticoid und eine geringe Mineralocorticoidaktivität. Die Wirksamkeit von Diprospan-Injektionen bei Psoriasis beruht auf den Eigenschaften der beiden darin enthaltenen Wirkstoffe.

Natriumbetamethasonphosphat - Wenn es in den Körper eindringt, wird es leicht absorbiert und hat eine schnelle Wirkung, die bis zu 24 Stunden anhält.

Betamethasondipropionat - innerhalb von 10 Tagen sammelt sich allmählich im Körper an, dann beginnt seine Freisetzung. Aufgrund dieser Eigenschaft hat dieser Inhaltsstoff eine verlängerte Wirkung.

Bewertungen von Ärzten über die Durchführbarkeit von Diprospan-Injektionen sind gemischt. Einige halten es für ein hochwirksames Mittel gegen Psoriasis, fast schon als Allheilmittel, andere betonen das hohe Risiko schwerwiegender Komplikationen nach einer solchen Therapie. Eine vorübergehende Verbesserung des Zustands des Patienten wird durch eine Verschlimmerung der Krankheit ersetzt. In vielen Fällen wird es zu schwereren hormonabhängigen Formen.

Gemäß der Gebrauchsanweisung werden bei Psoriasis Diprospana-Schüsse intramuskulär durchgeführt. Insgesamt sind 3 Injektionen im Abstand von zwei Wochen erforderlich. In der Regel ist das Verfahren nicht schmerzhaft, aber bei Bedarf kann das Arzneimittel mit einem Anästhetikum kombiniert werden: 1% Procain oder Lidocain. Die Dosis wird abhängig vom Krankheitsbild und dem Schweregrad der Erkrankung bestimmt.

Diprospan wird nicht für folgende Pathologien verwendet:

  • schwerer Bluthochdruck;
  • Diabetes mellitus;
  • Glaukom;
  • Cushing-Syndrom;
  • Tuberkulose;
  • Magengeschwür;
  • Pilz-, Virus- und eitrige Infektionen;
  • thromboembolischer Disgenitalismus;
  • psychische Krankheit;
  • Schwangerschaft

Längerer Gebrauch des Medikaments verursacht eine Reihe von Nebenwirkungen:

  • Zentralnervensystem: Schlafstörungen, Erregung, Depression, Neurose, Angstzustände;
  • Magen-Darm-Trakt: Verdauungsstörungen, Polyphagie;
  • Metabolismus: Osteoporose, Unterdrückung der Corticoadrenalfunktion, Gewichtszunahme, Verschlechterung des Diabetesverlaufs, bei Kindern - Wachstumsverzögerung

Aus diesen Gründen werden Diprospans Psoriasis-Schüsse nur dann vorgeschrieben, wenn es absolut notwendig ist. Der Preis einer Ampulle beträgt etwa 200-240 Rubel.

Dexamethason

Es ist ein fluoriertes Hydrocortison-Homolog. Der Wirkstoff verhindert die Freisetzung von Entzündungsmediatoren, hemmt die Aktivität von Kollagenase, Hyaluronidase, Proteasen, reguliert die Funktion der interzellulären Matrix von Knochen- und Knorpelgewebe, trägt zur Verringerung der Kapillarpermeabilität bei und stabilisiert die Zellmembranen. Das Medikament wirkt auf alle Entzündungsphasen. Die Erzielung des antiproliferativen Effekts ist mit der Hemmung des Prozesses der Monozytenwanderung im Brennpunkt der Entzündung und der Proliferation von Fibroblasten verbunden.

Laut den Bewertungen von Ärzten haben Dexamethason-Schübe bei Psoriasis eine entzündungshemmende, immunsuppressive, antiallergische und anti-Schock-Wirkung.

Für die Behandlung von Schuppenentzug (Psoriasis) verordnete Tropfenzähler und Injektionen.

Die intravenöse Verabreichung des Arzneimittels wird durch Tropfen oder Jet durchgeführt. 3 bis 4-mal täglich intramuskulär 4 bis 20 mg Dexamethason verschrieben. Die Erhaltungsdosis beträgt 0,2 bis 9 mg pro Tag, die Kursdauer beträgt bis zu 4 Tage.

Bei der Behandlung von Kindern wird die Tagesdosis auf 0,02 bis 9 mg reduziert. Das Medikament wird ein- bis zweimal am Tag verabreicht.

Bei intraartikulärer Verabreichung beträgt die Dosis des Arzneimittels 0,2-6 mg. Eine wiederholte Verabreichung ist nach einem Zeitraum von 3 Tagen bis 3 Wochen möglich.

Kontraindikationen für die Verwendung von Dexamethason sind:

  • Krankheiten der bakteriellen, pilzlichen oder viralen Ätiologie;
  • aktive Formen der Tuberkulose;
  • Immunschwächezustände;
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • Pathologie des Herz-Kreislaufsystems;
  • Diabetes mellitus;
  • akutes oder Nieren- oder Leberversagen;
  • Psychose.

Intraartikuläre Injektionen schreiben nicht vor:

  • bei Instabilität der Gelenke;
  • bei pathologischen Blutungen;
  • bei infizierten Läsionen in den Gelenken.

Ärzte warnen vor dem hohen Risiko, eine Reihe schwerwiegender Nebenwirkungen bei Dexamethason-Injektionen von Psoriasis seitens der Herz-Kreislauf-, Nerven-, Immun-, Hormonsysteme, Magen-Darm-Organe, des Stoffwechsels und der Haut zu entwickeln.

Diprosalic

Vor Injektionen von hormonellen Mitteln gegen Psoriasis wird die Verwendung des Arzneimittels Diprosalic in Form einer Salbe oder Lösung empfohlen. Es ist auch ein Kortikosteroid, aber schwächer.

Die Wirkstoffe sind Betamethasondipropionat und Salicylsäure.

Betamethasondipropionat trägt zur schnellen Erzielung einer antiinflammatorischen, antiallergischen und juckreizstillenden Wirkung bei.

Salicylsäure hat eine antimikrobielle Wirkung, trägt zu einem tieferen Eindringen der Wirkstoffe in die Hautschichten bei und stellt die Schutzfunktion der Haut wieder her.

Die Salbe hat eine ausgeprägte entzündungshemmende, antibakterielle, vasodilatorische, keratolytische und fungizide Wirkung.

Zu Beginn der Therapie wird das Medikament zweimal täglich auf die betroffenen Stellen appliziert. Anschließend wird die Anzahl der Anwendungen auf 1 Mal pro Tag reduziert. Die Behandlungsdauer beträgt 1 bis 4 Wochen.

Hepatoprotektoren

Die Leber ist der Hauptfilter des Körpers. Zur Aufrechterhaltung seiner Funktion umfasst die komplexe Therapie der Psoriasis Hepatoprotektoren - Arzneimittel, die das Lebergewebe vor den negativen Auswirkungen toxischer Verbindungen schützen und dabei helfen, geschädigte Zellen wiederherzustellen. Die beliebtesten sind Heptor und Heptral. Injektionen dieser Mittel wirken antioxidativ, entgiftend und regenerierend. Der Kurs beinhaltet die Einführung von ca. 10-15 Dosen von Hepatoprotektoren.

Vorbereitungen

Heptral

Wirkstoff - Ademetionin. Es hat choleretische, cholekinetische, entgiftende, antioxidative, regenerierende, neuroprotektive, antifibrotische Eigenschaften. Für die Wirksamkeit der Therapie bei Psoriasis werden zunächst intramuskuläre oder intravenöse Injektionen verschrieben, die nach und nach durch Tabletten ersetzt werden. Die Lösung wird unmittelbar vor Gebrauch auf Pulver- und Lösungsmittelbasis hergestellt. Es wird langsam in eine Vene injiziert. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 5-12 mg pro 1 kg Patientengewicht.

Heptor

Wirkstoff - Ademetionin. Das Medikament gehört zu den Hepatoprotektoren mit antidepressiver Wirkung. Es hat choleretische, cholekinetische, antioxidative, fibrosefreie, entgiftende Wirkung. Es kompensiert den Mangel an Ademetionin im Körper und regt auch die Synthese an.

Das Medikament wird intramuskulär und intravenös verabreicht. Während der ersten 2-3 Wochen liegt die Tagesdosis zwischen 400 und 800 mg.

Lyophilisat kann nur in dem beiliegenden Lösungsmittel gelöst werden. Nach einer intensiven Therapie wechseln sie zur Einnahme des Medikaments in Pillenform.

Antihistaminika

In einigen Fällen unterdrücken Medikamente gegen Psoriasis nicht nur die Krankheit, sondern lösen auch allergische Reaktionen des Körpers aus. Um sie zu eliminieren, werden Antihistaminika in Form von Injektionen verwendet. Welche sind effektiver? Die beliebtesten heute sind Chloropyramin und Tavegil. Sie wirken gegen Ödeme, juckreizstillend, antispastisch, anticholinergisch, sedativ und lokalanästhetisch.

Tavegil

Es hat eine ausgeprägte antiallergische, antipruritische Wirkung, verringert die Gefäßpermeabilität, hemmt die Exsudation, hat anticholinerge und beruhigende Eigenschaften. Die Wirkung des Medikaments hält bis zu 12 Stunden an.

Das Medikament wird intramuskulär oder intravenös in 2 ml zweimal täglich verabreicht. Zur Prophylaxe wird die intravenöse Injektion von Tavegil (Dosis - 2 ml) vorgeschrieben.

Chlorpyramin

Das Medikament ist ein H1-Histamin-Rezeptorblocker, der von Ethylendiamin abgeleitet ist. Verhindert sofortige allergische Reaktionen, erleichtert auch deren Verlauf. Es hat eine ausgeprägte juckreizstillende und beruhigende Wirkung. Erzeugt einen hypnotischen Effekt. Die anticholinerge und krampflösende Wirkung ist moderat.

2% ige Lösung wird intravenös und intramuskulär verabreicht. Die Dosis für Erwachsene beträgt 1-2 ml, für Kinder unter einem Jahr - 6,25 mg, von 1 bis 6 Jahre - 8,33 mg, von 7 bis 14 Jahre - 12,5 mg. Die Prozeduren werden zwei- bis dreimal täglich durchgeführt.

Methotrexat

Das Medikament gehört zu den Antitumormitteln, gehört zur Gruppe der Antimetaboliten-Antagonisten der Folsäure. Hemmt die Synthese von Thymidylat- und Purinnukleotiden, führt zu einer Unterbrechung der Synthese von DNA und RNA, stört das Wachstum und die Teilung von Zellen, führt zu deren Tod. Zeigt Aktivität gegen Gewebe mit ausgeprägter Zellproliferation.

Bei Psoriasis gilt die Verwendung von Methotrexat als gerechtfertigt mit einem signifikanten Läsionsbereich (über 20%), wobei die pustulöse Form der Erkrankung, Psoriasis-Erythrodermie, Psoriasis-Arthritis, Psoriasis mit starkem Nagelschaden, eine atypische Form der Krankheit, die nicht mit einer lokalen Therapie oder mit einer Chemotherapie behandelt werden kann, entwickelt wird.

Bei Psoriasis können verschiedene Methoden zur Verwendung von Methotrexat verwendet werden. Experten zufolge zeigt die maximale Effizienz die Art der Injektionen, wobei die intravenöse oder intramuskuläre Verabreichung des Arzneimittels 1 Mal pro Woche während der Verschlimmerung der Krankheit vorgesehen ist. Die Dosis beträgt 10 bis 30 mg.

Kalziumgluconat

In der komplexen Therapie der Krankheit wird dieses Medikament häufig verwendet. Die Lösung stärkt die Gefäßwand, lindert Juckreiz und entzündliche Schwellungen. Expertenmeinungen zu Kalziumgluconat-Injektionen beweisen ihre besondere Wirksamkeit bei progressiver, weit verbreiteter und exsudativer Psoriasis, die durch Einweichen und ausgeprägten Juckreiz und Lokalisation von Läsionen im Bereich großer Falten und unterer Extremitäten gekennzeichnet ist.

Das Medikament hat eine entzündungshemmende, desensibilisierende, entgiftende, antiallergische Wirkung und verringert die Permeabilität der Kapillaren und der Zellmembran.

Vor Beginn der Behandlung ist ein biochemischer Bluttest erforderlich. Hohe Calciumspiegel sind für die Medikamentengabe kontraindiziert. Calciumgluconat wird nicht bei Thrombophlebitis, arterieller Hypertonie und Hyperkoagulation verwendet.

Es werden intramuskuläre oder intravenöse Injektionen von 10% Calciumgluconat aus Psoriasis vorgenommen. Bei der Behandlung von Kindern ist die intravenöse Verabreichung bevorzugt.

Erwachsene injizierten 1-3 mal täglich oder jeden zweiten Tag 5-10 ml des Arzneimittels. Wie viel Lösung benötigt wird, um Kinder zu behandeln, hängt vom Alter ab. Die pädiatrische Dosis kann 1-5 ml betragen. Die Häufigkeit der Injektion - alle 2-3 Tage.

Intramuskuläre Injektionen provozieren manchmal eine Nekrose oder eine Abnahme der Herzfrequenz. Die Therapie wird nicht mit anderen Formen von Kalzium kombiniert, da dies zu Nierenschäden führen kann.

Wenn die Dosierung überschritten wird, entwickelt sich eine Hyperkalzämie. Dem Patienten wird Calcitonin zur Beseitigung verabreicht. Die Dosis beträgt 5-10 IE pro 1 kg Gewicht.

Im Allgemeinen wird Calciumgluconat von den Patienten gut vertragen. Das Medikament hilft, Entzündungen, Schwellungen, Juckreiz, den Bereich der Psoriasisläsionen zu reduzieren, den Schlaf zu normalisieren und die Reizbarkeit zu beseitigen.

Unithiol

Der Wirkungsmechanismus des Arzneimittels ähnelt Chelatbildnern - organischen Verbindungen, die mit positiven Metallionen starke Verbindungen bilden. Das Medikament enthält zwei Sulfidgruppen. Sie reagieren mit Thiol-Giften im Gewebe und im Blut und bilden nicht toxische Verbindungen, die dann im Urin ausgeschieden werden. Durch die Bindung von Giften werden die Enzymsysteme des Körpers wiederhergestellt.

Es gibt Hinweise auf eine positive Wirkung des Medikaments auf die Kapillarpermeabilität und den Zustand des peripheren Nervensystems.
Unithiol-Injektionen gegen Psoriasis werden zur ambulanten Behandlung verschrieben, um die Intoxikation zu lindern. Der Kurs beinhaltet 10 intramuskuläre Injektionen einer 5% igen Lösung (Dosis - 5 ml).

Das Medikament ist nicht angezeigt für Bluthochdruck und schwere Leberschäden.

Injektionsregeln

Auf der Grundlage der Patientenbewertungen in den Foren kann gefolgert werden, dass Injektionen gegen Psoriasis der effektivste und schnellste Weg sind, um Symptome zu beseitigen, den Zustand der Patienten zu verbessern und eine langfristige Remission zu erreichen. Ihre Umsetzung erfordert jedoch die Einhaltung einer Reihe von Regeln.

Bei Psoriasis werden Injektionen nur bei schwerem oder mäßigem Stadium der Erkrankung empfohlen. Nach Meinung von Experten zeigen Injektionen bei lokaler oder allgemeiner Behandlung nicht die gewünschte Wirkung.

Die Verfahren werden ausschließlich in medizinischen Einrichtungen durchgeführt. Nur unter dieser Voraussetzung ist es möglich, bei Komplikationen rechtzeitig Hilfe zu leisten.

Injektionen und Tropfinfusionen von Arzneimitteln, die gemäß der Zeugenaussage eines Spezialisten unter seiner ständigen Aufsicht unter strikter Einhaltung der Dosierung durchgeführt wurden.

http://1psoriaz.ru/lekarstvo-ot-psoriaza/ukoly/

Wirksame Psoriasis-Schüsse

Psoriasis ist eine schwere Erkrankung, bei der verschiedene Methoden eingesetzt werden. Ärzte empfehlen Pillen, Salben, Sprays, Cremes, Shampoos, Shots. Es gibt viele Rezepte der traditionellen Medizin, die sich als gute Helfer im Kampf gegen Krankheiten erwiesen haben. Am effektivsten sind jedoch Injektionen gegen Psoriasis, mit deren Hilfe die unangenehmen Symptome der Krankheit schnell beseitigt werden. Diese Verfahren sind in den meisten Fällen teuer. Außerdem haben Injektionen Nebenwirkungen, so dass sie von Ärzten selten empfohlen werden - in Fällen, in denen eine lokale und symptomatische Therapie nicht zu positiven Ergebnissen geführt hat.

Allgemeine Eigenschaften von Injektionen

Bei Psoriasis ist eine multilaterale Unterstützung des Körpers erforderlich. Mit Hilfe von Medikamenten ist es möglich, die äußeren Manifestationen der Krankheit zu beseitigen und den Körper des Patienten positiv zu beeinflussen.

Für Psoriasis sind diese Injektionen vorgeschrieben:

  • Immunmodulatoren, die die schützenden Eigenschaften des Körpers im Kampf gegen die Krankheit erhöhen. Diese Medikamente müssen mit Vorsicht und streng nach Anweisung eines Spezialisten eingenommen werden. Am häufigsten werden hierfür Pyrogenal, Timalin, Polyoxidonium, Glutoxim verwendet.
  • Immunsuppressiva, mit deren Hilfe eine künstliche Immunsuppression bereitgestellt wird, das heißt eine künstliche Unterdrückung der Immunität. Dazu gehören Stelara, Remikade, Humira. Diese Arzneimittel bestehen aus spezifischen Antikörpern, mit deren Hilfe das maximale Ergebnis erzielt wird. Manchmal genügen einige Schüsse pro Jahr für Psoriasis, um ihre positiven Auswirkungen zu spüren. Die Verwendung solcher Medikamente hemmt die Arbeit des Immunsystems, weshalb sich andere Krankheiten entwickeln. Dies wird als Mangel an Immunsuppressiva angesehen.
  • Glukokortikosteroide wirken sich günstig auf Stoffwechselvorgänge im Körper aus. Dazu gehören Prednisolon, Metipred, Diprospan, Phlesteron. Diese Aufnahmen werden bei Psoriasis in sehr schwierigen Situationen empfohlen. Für das Jahr müssen Sie 5 Aufnahmen machen. Mehr davon können süchtig machen. Diese Medikamente sind Hormonarzneimittel, daher werden sie absolut nicht für Menschen empfohlen, die Probleme mit dem endokrinen System haben, schwangere und stillende Frauen.
  • Hepatoprotektoren, die die Leberfunktion verbessern - Heptral, Heptor. Dies sind ausgezeichnete Antioxidantien, die die Leber und den ganzen Körper reinigen. Es gibt keine Gegenanzeigen für ihre Verwendung. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Psoriasis, da sich neben der Leberreinigung auch die Lebensqualität der Patienten verbessert.
  • Antihistaminika, die Histaminrezeptoren im Körper blockieren. Sie sind unverzichtbar bei Allergien und neurologischen Erkrankungen. Die effektivsten von ihnen sind Tavegil, Chloropyramin.

Es ist wichtig zu klären, dass alle oben genannten Arzneimittel nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt unabhängig voneinander eingenommen werden können. Er sollte Spritzen geben. Wenn die Psoriasis-Schüsse zu Hause abgelegt werden, ist es wichtig, dass der Arzt sie tut. Viele Arzneimittel können eine Reaktion hervorrufen, mit der eine in der Medizin versierte Person zurechtkommt.

Immunmodulatoren

Mit Hilfe von Immunmodulatoren wird der Stoffwechsel in Zellen und Geweben normalisiert, Entzündungen gelindert, die Leber aktiviert. Immunmodulatoren sind bei individueller Intoleranz, während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert.

Pyrogenal ist ein hypoallergenes Mittel. Für eine vollständige Behandlung sind 30 Injektionen erforderlich, eine Injektion pro Tag oder 1-3 Tage später.

Timalin reguliert die Lymphozyten, wodurch die immunologische Reaktivität wiederhergestellt wird. In vielen Fällen gehört dieses Medikament zu den Medikamenten für komplexe Behandlungen. Bei Psoriasis werden täglich 10–30 Tage Schüsse verabreicht. Sie können sie an einem Tag einsetzen.

Glutoxim hat eine zytoprotektive Wirkung, die sich positiv auf die Prozesse in den Zellen auswirkt. Es passt gut zur Phototherapie. Für den gesamten Verlauf der Behandlung sind 20-25 Injektionen erforderlich.

Polyoxidonium für Psoriasis ist ein immunmodulatorischer Wirkstoff, der in Fällen hilft, in denen keine positiven Ergebnisse der Standardtherapie vorliegen. Das Medikament wird während der Exazerbation und im Remissionsstadium der Krankheit verschrieben.

Immunsuppressiva

Die Behandlung der Psoriasis mit diesen Injektionen ist effektiv, weil mit ihrer Hilfe die Reaktion des Körpers unterdrückt wird.

Die Einnahme dieser Arzneimittel ist kontraindiziert:

  • schwangere Frauen;
  • bei akuten Infektionen;
  • Menschen mit Nieren- und Leberproblemen;
  • Krebspatienten;
  • Menschen unter dem Alter der Mehrheit;
  • mit individueller Intoleranz gegenüber dem Medikament.

Injektionen von Psoriasis werden in zwei Typen unterteilt. Die Tätigkeit des ersteren ist auf den gesamten Organismus als Ganzes und alle seine Organsysteme gerichtet. Die zweite Art von Medikamenten hat ihre eigenen spezifischen Ziele und Ziele.

Die ersten Medikamente sollten in einer medizinischen Einrichtung verabreicht werden. Es ist besser, dass der Patient für einige Zeit von Ärzten überwacht wird.

Die Richtung der zweiten Gruppe von Medikamenten ist mit einem bestimmten Teil verbunden, in dem die mit der Krankheit verbundenen Veränderungen auftreten. Eine solche Therapie sollte von regelmäßigen Analysen begleitet werden, um Veränderungen des Immunsystems festzustellen.

Thymodepressin ist eines der besten Immunsuppressiva. Für eine Behandlung reicht es aus, das Medikament 7 Tage lang zu verwenden. Bei Bedarf können Sie innerhalb von 2 Tagen eine Pause einlegen und die Behandlung wiederholen. Wiederholen Sie die Therapie bis zu 5 Mal. Das hängt von der Komplexität und dem Verlauf der Erkrankung ab. Es sollte klargestellt werden, dass die Krankheit nicht allein durch Immunsuppressiva behandelt wird. Normalerweise werden sie in der komplexen Therapie eingesetzt.

Monoklonale Antikörper

Stelara gilt als wirksames Medikament gegen Psoriasis. Sein Wirkstoff - Utekinumab - unterbricht die Produktion und die aktiven Wirkungen bestimmter Proteine, die für das Fortschreiten von Hautkrankheiten verantwortlich sind.

Stelara wird zur Behandlung von mittelschwerer und schwerer Plaque-Psoriasis angewendet. Das Medikament ist nicht billig. Bei Psoriasis müssen Sie in 12 Wochen 5 Schüsse mit 45 mg durchbohren. Wenn der Patient mehr als 100 kg wiegt, wird die Dosis verdoppelt. Darüber hinaus wird die Dosiserhöhung verschrieben, wenn eine schwache Wirksamkeit des Arzneimittels festgestellt wird.

Remicade hilft bei Entzündungen bei Psoriasis. Es ist teuer Es wird mittels Injektionen oder Dropper eingegeben. Die Wirksamkeit des Medikaments macht sich nach mehrmonatiger Therapie bemerkbar.

Humira ist ein selektives Immunsuppressivum. Er ist ein guter Helfer im Kampf gegen Plaque-Psoriasis und Psoriasis-Arthritis. Eine vollständige Behandlung dauert 3 Monate. Anfangs beträgt das Intervall zwischen den Injektionen eine Woche, dann zwei. Die gleichzeitige Verwendung von Humira und Anakira, Abatatseptom, ist strengstens verboten.

Glukokortikoide

Mit Hilfe dieser Medikamente können Juckreiz, Ödeme und entzündliche Prozesse beseitigt werden. Glukokortikosteroide sind Hormonarzneimittel, daher ist ihre Anwendung nur auf Empfehlung von Ärzten und in äußerst schwierigen Situationen angezeigt.

Diese Medikamente sind kontraindiziert:

  • schwangere und stillende Frauen;
  • Menschen, die unter Problemen im endokrinen System leiden.

Dexamethason mit Psoriasis hilft, Entzündungen in kurzer Zeit zu reduzieren. Dieses Arzneimittel wird nur angewendet, wenn die Salbe nicht ausreichend wirksam war. Die langfristige Verwendung des Arzneimittels ist streng verboten. Dies ist mit schweren Nebenwirkungen behaftet, die den Verlauf der Psoriasis verschlechtern, die in einer noch schwereren Form noch verstärkt wird. Die Dosierung wird vom Arzt für jeden Patienten individuell verordnet.

Diprospan bei der Behandlung von Psoriasis hat einen desensibilisierenden, antiallergischen, entzündungshemmenden, antitoxischen und anti-shock-Effekt. Außerdem beeinflusst es den Stoffwechsel. Über die Wirkung des Medikaments kann man nicht sicher sagen. Für jeden Fall gibt es ein Bild. Nach der Anwendung kommt es manchmal zu einer spürbaren Verbesserung. Es gibt jedoch Zeiten, in denen Aufnahmen von Psoriasis Diprostan eine Komplikation und Verschärfung der Erkrankung hervorrufen. Daher wird das Medikament nur so angewendet, wie es von einem Arzt verschrieben wird, der die Symptome der Krankheit untersucht. Bei falscher Medikamenteneinnahme kommt es zu einer hormonellen Abhängigkeit.

Von den Kontraindikationen festgestellt:

  1. Diabetes mellitus;
  2. Tuberkulose;
  3. Probleme im Verdauungstrakt;
  4. Hypertonie;
  5. Schwangerschaft
  6. Glaukom;
  7. Infektionskrankheiten.

Von den Nebenwirkungen nach der Anwendung des Medikaments können beobachtet werden:

  • Schlafstörungen;
  • Angst und Erregung;
  • Neurose;
  • niedergedrückter Zustand;
  • Verdauungsprobleme;
  • Osteoporose;
  • Verschlimmerung von Diabetes;
  • Zunahme des Körpergewichts.

Es ist wichtig, die Gebrauchsanweisung Diprostan für Psoriasis strikt zu befolgen. Dies hilft, viele negative Folgen zu vermeiden. Die Behandlung besteht aus drei Injektionen mit einem Abstand von jeweils 14 Tagen.

Psoriasis diprospan ist ein wirksames, aber nicht völlig harmloses Medikament. Daher muss seine Verwendung mit Vorsicht angegangen werden.

Wie kann man Diprostan bei Psoriasis ersetzen?

In vielen europäischen Ländern lehnte es Diprostan ab. Dies ist auf mehrere unerwünschte Arzneimittelwirkungen zurückzuführen. Es gibt ein Werkzeug mit ähnlichen heilenden Eigenschaften - Floreston. Dieses Medikament kostet etwas weniger, ist aber auch wirksam bei der Behandlung von Psoriasis.

Hepatoprotektoren

Die Leberreinigung spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Psoriasis. Schließlich ist die Leber der Hauptfilter des Körpers. Mit Hilfe von Hepatoprotektoren ist es möglich, die Leber vor dem Einfluss toxischer Substanzen zu schützen sowie geschädigte Bereiche wiederherzustellen. Normalerweise reicht es aus, 10 bis 15 Injektionen mit Psoriasis zu punktieren. Medikamente haben antioxidative und detoxidierende Eigenschaften.

Die Zusammensetzung von Heptral umfasst Ademetionin, das choleretisch, cholekinetisch, entgiftend, antioxidativ, neuroprotektiv, regenerierend und antifibrotisch wirkt. Zunächst wird Psoriasis mit diesem Medikament in Form von Injektionen behandelt, später wechselt der Patient zu Pillen.

Antihistaminika

In sehr häufigen Fällen wird die Psoriasis-Therapie von allergischen Manifestationen begleitet. Antihistaminika helfen, dieses Problem zu beseitigen. Sie lindern Juckreiz und Schwellung. Darüber hinaus haben diese Mittel antispastische, sedative, anticholinergische, anästhetische Eigenschaften.

Tavegil fördert die aktive Linderung von Allergien und Juckreiz. Mit seiner Hilfe ist es möglich, die Exsudation zu stoppen. Das Instrument wird intravenös oder intramuskulär in einer Dosis von 2 ml zweimal täglich verabreicht. Seine Wirkung hält 12 Stunden an.

Chloropyramin verhindert Allergien, hat beruhigende, juckreizstillende und hypnotische Eigenschaften.

Kalziumgluconat-Injektionen bei Psoriasis stärken die Wände der Blutgefäße und lindern Juckreiz und Schwellungen. Das Medikament hat entgiftende, antiallergische, desensibilisierende Eigenschaften.

Es ist wichtig, vor der Verwendung von Calciumgluconat einen Bluttest auf Calcium durchzuführen. Mit seinem hohen Gehalt ist das Medikament kontraindiziert.

Eine Kontraindikation in seiner Verwendung ist:

  • Hyperkoagulation;
  • Hypertonie;
  • Thrombophlebitis.

Die Dosis für Erwachsene - 5-10 ml 1 bis 3 mal pro Tag. Sie können Injektionen jeden zweiten Tag wechseln. Die Dosis für Kinder wird je nach Alterskategorie - 1–5 ml vorgeschrieben. Das Intervall zwischen den Injektionen beträgt 2-3 Tage. Das Medikament lindert nicht nur die Symptome der Psoriasis, sondern wirkt sich auch positiv auf den Schlaf aus, den emotionalen Zustand des Patienten.

Es versteht sich, dass die Behandlung der Psoriasis - ein schwerwiegendes Ereignis, bei dem es ohne medizinische Versorgung unmöglich ist. Dies gilt insbesondere für Injektionen. Nur ein Arzt, der den allgemeinen Zustand des Körpers betrachtet, kann Symptome von Psoriasis Injektionen verschreiben. Die Einhaltung aller Vorschriften, Empfehlungen und Dosierungen wird dazu beitragen, viele Komplikationen im Kampf gegen Psoriasis zu vermeiden und die unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen.

http://psoriaz-med.ru/preparatyi/ukolyi/effektivnyie-ukolyi-ot-psoriaza/

Was sind die Einstellungen für Psoriasis?

Die Behandlung der Psoriasis wird in einem Komplex durchgeführt - externe Mittel vorschreiben, Physiotherapie, Diät. Injektionen von Psoriasis werden empfohlen, mit unzureichender Wirkung von Salben und Cremes oder wenn sich negative Phänomene entwickelt haben.

Längerer Gebrauch von Hormonsalben stört die Arbeit des Herz-Kreislaufsystems, der Nieren (der Kortisonspiegel steigt bei den Patienten rapide an) und des Nervensystems. Alle diese Komplikationen wirken sich auf die Lebensqualität aus und können zu einem frühen Tod führen.

Die Injektionen werden zu Hause vorgenommen, um die Symptome der Verschlimmerung zu lindern, oder im Krankenhaus während des Krankenhausaufenthalts. Wenn der Patient viele negative Symptome aufweist, wird ein großer Bereich der Haut abgedeckt oder ambulant (nach der Injektion geht der Patient nach Hause).

Was sind die Einstellungen für Psoriasis? Berücksichtigen Sie die Notwendigkeit der Verwendung von Immunmodulatoren, Immunsuppressiva, Antihistaminika und Hepatoprotektoren bei dermatologischen Erkrankungen.

Worum geht es in diesem Artikel?

Arten von Injektionen zur Behandlung von Psoriasis

Psoriasis ist eine Erkrankung, die von Hautveränderungen begleitet wird. Am Körper des Patienten erscheinen rote Psoriasis-Plaques, die sich abziehen und jucken. Die Krankheit in der Gegenwart von provozierenden Faktoren neigt dazu, wieder aufzutauchen. In schweren Fällen einer akuten Exazerbation wird Psoriasis injiziert.

Der Vorteil von Psoriasis-Injektionen ist ein schnelles Ergebnis. Verbesserungen beim Patienten treten innerhalb von 1-2 Tagen nach intravenöser oder intramuskulärer Verabreichung des Arzneimittels auf.

Welche Medikamente in einer bestimmten Situation eingesetzt werden sollen, entscheidet der Arzt. Berücksichtigen Sie die Symptome, die Altersgruppe des Patienten und die Art der Erkrankung.

Für die Behandlung der schuppigen Beraubung verschreiben Sie Drogengruppen:

  1. Hepatoprotektoren. Die Leber hilft dem Körper, die Abfallprodukte, Giftstoffe und Abfälle zu reinigen. Dies ist eine Art Filter. Bei Funktionsstörung steigt das Risiko einer Vergiftung. Daher ist es ratsam, Medikamente zu verwenden, die der Leber helfen. Sie helfen, die Arbeit zu verbessern und die Last zu reduzieren.
  2. Immunsuppressiva. Sie zielen darauf ab, die Aktivität des eigenen Immunsystems einer Person zu unterdrücken.
  3. Mittel für Antihistamin-Eigenschaften. Die Symptome auf dem Hintergrund der Psoriasis ähneln denen der Allergieklinik. Es sind Juckreiz und Entzündungen, die sich aufgrund einer allergischen Reaktion entwickeln. Welche Schuppenflechte bei starkem Juckreiz am wirksamsten ist, entscheidet der Arzt.
  4. Immunmodulatorische Medikamente. Sie stärken das Immunsystem, verbessern Stoffwechselprozesse im Körper und verbessern den Hautzustand. Entzündungen, Schwellungen verschwinden schnell, die Blutung der Wunden am Körper nimmt ab.

Hormonelle Medikamente werden verschrieben, wenn die Krankheit nicht auf andere Mittel anspricht.

Immunmodulatoren

Diese Medikamente bewältigen effektiv negative Symptome und sorgen für eine stabile und langanhaltende Remission. Wenden Sie sie nur nach Anweisung des Arztes an.

Die Dosierung wird individuell berechnet.

Immunomodulatorische Medikamente normalisieren Stoffwechselprozesse auf zellulärer Ebene, unterdrücken Entzündungen und wirken desensibilisierend.

Zur normalen Funktion der Leber beitragen, reduzieren Sie die toxischen Wirkungen des Medikaments Methotrexat.

Immunmodulatoren führen zusammen mit der Physiotherapie schnell zu einer Verbesserung, insbesondere in Kombination mit einer Lichttherapie.

Pyrogenal

Injektionsmedikamente Bewertungen von Ärzten sind gut. Toleriert ohne die Entwicklung negativer Phänomene. Verursacht selten eine allergische Reaktion. Applikationsmethode - intravenös oder mittels Pipette. Die Dauer des Behandlungsverlaufs beträgt 10-30 Injektionen. Sie werden jeden Tag oder jeden zweiten Tag hergestellt.

Timalin

Um die Aktivität des Immunsystems zu normalisieren, verwenden sie Timalin-Medikamente. Die Behandlung besteht aus 20-30 Injektionen. Eine Kontraindikation ist eine organische Unverträglichkeit der Lösung in der Ampulle. Nebenwirkungen sind selten, Sie können eine Allergie gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels erfahren.

Glutoxim

Stellt die Stoffwechselvorgänge im Körper wieder her, verbessert den Immunstatus. Anwendung bei jeder Lokalisation von Psoriasis-Läsionen, einschließlich des Bereichs der Kopfhaut.

Die Dauer der Behandlung beträgt 20 bis 25 Injektionen (täglich durchgeführt).

Immunsuppressiva

Diese Medikamentenkategorie gehört auch zu den unverzichtbaren Medikamenten bei der Behandlung von Psoriasis-Läsionen.

Effizienz besteht darin, die Aktivität des Immunsystems künstlich zu unterdrücken, was zu einer Verbesserung des Hautzustandes führt.

Diese Arzneimittelgruppe hat relativ viele Kontraindikationen.

Nicht bei Infektionskrankheiten, Erkrankungen des Blutes, der Nieren und der Leber anwenden.

Es kann nicht vor dem Hintergrund von Krebs in der Kindheit verwendet werden. Nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit anwenden.

Stelara

Das Wirkprinzip des Arzneimittels beruht auf der Hemmung der Produktion und des Funktionierens einer Reihe von Eiweißstoffen. Dermatologen zufolge führen sie zur Bildung von Psoriasis-Plaques im Körper.

Die empfohlene Dosierung des Arzneimittels beträgt 45 mg. Machen Sie eine Injektion pro Monat. Nach zwei Injektionen ist die 3. Injektion erst nach 90 Tagen möglich. Wenn der Patient mehr als 100 kg wiegt, wird eine doppelte Dosis verschrieben.

Die größte Wirksamkeit des Medikaments zeigte sich bei der vulgären Form der Erkrankung bei mäßig bis stark. Ernennen Sie keine Kinder unter 18 Jahren.

Thymodepressin

Treten Sie mit Psoriasis intramuskulär ein. Die Dosierung pro Tag beträgt 1-2 ml. Die Dauer des Behandlungskurses beträgt 1-2 Wochen. Danach wird eine 2-tägige Pause eingelegt, der therapeutische Verlauf wird in der gleichen Dosierung wiederholt.

In Anbetracht der Klinik eines Patienten können 3-5 Kurse durchgeführt werden.

Glukokortikoide

Verschreiben Sie hormonelle Medikamente aus strengen medizinischen Gründen.

Glukokortikosteroide werden empfohlen, wenn andere Medikamente nicht helfen oder der Patient starken Juckreiz, Entzündungen und Schwellungen der Haut hat.

Eine Gruppe von Medikamenten wirkt systemisch, so dass systemische Nebenwirkungen möglich sind.

In einem kurzen Kurs in der minimalen therapeutischen Dosis verschrieben.

Dexamethason

Der Stich bei Psoriasis Dexamethason beseitigt den Entzündungsprozess, trägt zur Normalisierung des Blutflusses bei und verbessert Stoffwechselprozesse. Die Behandlung wird mit einer maximalen Dosis verordnet. Wenn nach der Anwendung Verbesserungen beobachtet werden, wird die Dosierung allmählich verringert. Die Lösung wird in den betroffenen Bereich injiziert.

Nicht für die Anwendung bei Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, bei Kindern unter 3 Jahren, mit Übergewicht, Funktionsstörungen der Leber, Bluthochdruck, Geschwüren und erosiven Läsionen des Gastrointestinaltrakts empfohlen.

Diprospan

Diese Injektion von Psoriasis zu Hause wird nicht durchgeführt. Das Tool ist stark und bewältigt die Hautsymptome schnell. Es hat ein breites Aktionsspektrum. Das Medikament Diprospan bietet also antiallergische, entzündungshemmende, schock- und immunsuppressive Wirkungen.

Cons Medikamente - oft Nebenwirkungen, viele medizinische Kontraindikationen. Ein langer Kurs ist kontraindiziert, da sich der Körper an das Medikament gewöhnt, was die Wirksamkeit der Therapie verringert.

Es ist verboten zu verwenden, wenn in der Geschichte einer solchen Pathologie:

  • Hypertonie
  • Diabetes mellitus.
  • Tuberkulose
  • Pilzinfektion.
  • Pathologie neuralgische Natur.
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.

Nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit anwenden. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören emotionale Instabilität, Schlafstörungen, übermäßige Reizbarkeit und Störungen des Verdauungstraktes.

Leberschutzprodukte

Hepatoprotektoren werden zur Verbesserung der Leberfunktion verwendet, wodurch das Blut von Toxinen, Toxinen und anderen schädlichen Substanzen gereinigt wird.

Die Liste der wirksamen Tools umfasst Heptral, Heptor.

Arzneimittel wirken entgiftend, antioxidativ und regenerierend.

Diese Mittel werden unter stationären Bedingungen verwaltet. Manchmal kann mit Zustimmung des Arztes zu Hause gearbeitet werden. Die Dosis wird individuell bestimmt.

Heptral

Ademetionin ist eine aktive Komponente des Arzneimittels, die bei der Behandlung von Psoriasis biologisch aktiv ist. Heptral hat antioxidative und regenerierende Eigenschaften und bietet eine neuroprotektive Wirkung. Die Lösung wird intravenös oder intramuskulär verabreicht. Im letzteren Fall wird eine sehr langsame Einführung geübt.

Heptor

Als Teil einer ähnlichen aktiven Komponente. Das Medikament verbessert die Leberfunktion und beschleunigt die Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper des Patienten.

Machen Sie eine Injektion pro Tag, die Dauer des therapeutischen Verlaufs - bis zu 2 Wochen.

Antihistaminika

Psoriasis-Hautläsionen gehen häufig mit einer allergischen Reaktion einher.

In der Regel entsteht es durch die Verwendung eines bestimmten Arzneimittels.

Diese Reaktion führt zur Stärkung der bereits bestehenden Symptome des Patienten und zur Entstehung eines neuen.

Um dies zu vermeiden, müssen Antihistaminika verwendet werden.

Tavegil

Es lindert Juckreiz und allergische Manifestationen. Es verbessert die Durchlässigkeit der Blutgefäße und sorgt für eine leichte beruhigende Wirkung. Vor dem Hintergrund der Psoriasis erhält der Patient zwei Injektionen. Das Gerät zeichnet sich durch eine längere Exposition aus - bis zu 12 Stunden inklusive. Die Dosierung für einen Erwachsenen beträgt 2 ml. Treten Sie intramuskulär oder intravenös ein.

Kalziumgluconat

In dem Komplex zusammen mit anderen Medikamenten verwendet, therapeutische Bäder auf Basis von Magnesia, Injektionen mit Vitaminen usw. Zu den therapeutischen Wirkungen von Kalziumgluconat gehören:

  1. Stärkung der Wände der Blutgefäße.
  2. Entlastung des Entzündungsprozesses.
  3. Schwellungen ausgleichen

Kontraindikation - eine hohe Kalziumkonzentration im Blut des Patienten. Vor dem Einsatz sind Labortests für den Calciumgehalt erforderlich. Verschreiben Sie keine Medikamente für Thrombophlebitis, Hypertonie, Hyperkoagulation.

Heiße Injektionen bei der Behandlung von Psoriasis führen schnell zu einer Verbesserung des Wohlbefindens, da diese Symptome verschwinden:

  • Jucken und Brennen der Haut.
  • Schwellung im Bereich der Psoriasis-Plaques.
  • Intensives Peeling pathologischer Elemente.

In der Regel sind 3 Injektionen pro Woche vorgeschrieben. Wird intravenös oder intramuskulär injiziert, und die Lösung wird auf Körpertemperatur vorgewärmt. Einige Patienten entwickeln Nebenwirkungen:

  1. Übelkeit, manchmal Erbrechen.
  2. Langsamer Puls
  3. Heißes Gefühl im Bereich der Medikamentenverabreichung.

Gegenanzeigen - Bluthochdruck, Nierenerkrankungen, chronische Herzinsuffizienz. Kindern wird kein Calciumchlorid verabreicht, da an der Injektionsstelle mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Weichteilnekrose entsteht. Die tägliche Dosierung von Calciumgluconat für Personen über 18 Jahre liegt zwischen 15 und 30 mg.

Kenalog

Medikament mit entzündungshemmender, antiallergischer und juckreizlindernder Wirkung. Tritt ausschließlich intramuskulär ein. Die Therapiedauer für Psoriasis beträgt 7 Tage. Machen Sie 2 Injektionen pro Tag.

Gegenanzeigen sind:

  • Infektiöse Pathologie.
  • Diabetes mellitus.
  • Osteoporose

Bei einigen Patienten führen Injektionen zu erhöhter Müdigkeit, Schwäche und Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.

Die umfassende Behandlung von Psoriasis umfasst verschiedene Medikamente. So wird oft Aloe-Flüssigextrakt verschrieben. Dies ist ein biologisches Stimulans, das hilft, Entzündungen zu stoppen, Schwellungen zu lindern und das Wohlbefinden zu verbessern.

Manchmal wird die Behandlung mit Lidocain ergänzt. In der Regel bei Komplikationen, Psoriasis-Arthropathie. Die Dosierung wird vom Arzt individuell festgelegt. Wird zur Linderung von Schmerzen verwendet. Nach hormonellen Injektionen nach 2 Wochen werden immer Vitamine verschrieben - Retinol, Tocopherol und Vitamin D. Intramuskulär injiziert. Die Behandlung dauert 10 Tage: 1 Injektion pro Tag.

http://psorium.ru/pitanie/ukoly-ot-psoriaza.html

Was ist die Wirksamkeit von Injektionen bei Psoriasis: eine Überprüfung der besten Medikamente

Psoriasis-Injektionen werden in Kombination mit oralen Medikamenten, externen Mitteln und Physiotherapie verabreicht. Lösungen können intramuskulär oder intravenös verabreicht werden. Bei schweren Formen der Erkrankung reicht nur eine externe Therapie nicht aus. Die Injektionsbehandlung zeichnet sich durch eine hohe Effizienz aus, hat jedoch ihre Grenzen, so dass die Methode nicht ohne einen Arzt konsultiert werden kann.

Klassifizierung: Arten von Drogen

Bei der Behandlung von gebrauchten Medikamenten verschiedener Kategorien. Der Arzt sagt, welche Schüsse bei Psoriasis abgegeben werden, nachdem die Symptome und Ursachen untersucht wurden. Häufig verwendet:

  • Immunmodulatoren - notwendig für den stabilen Betrieb des Immunsystems;
  • Hepatoprotektoren - normalisieren die Arbeit der Leber und schützen ihre Zellen;
  • Antihistaminika - reduzieren Juckreiz, Schwellungen, beseitigen die Beschwerden der Krankheit;
  • Immunsuppressiva - unterdrücken die Aktivität des Immunsystems;
  • Glukokortikoide - Hilfe bei schweren Entzündungsreaktionen.

Immunmodulatoren

Der Wirkungsmechanismus besteht darin, die Anfälligkeit für pathogene Faktoren zu reduzieren. Injektionen werden in der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit durchgeführt, sie helfen, den Schmerz und den Juckreiz zu beseitigen. Immunmodulatorische Wirkstoffe ermöglichen den Beginn der Remission. Die Bewerbung ist auf 10-30 Tage ausgelegt. Verwenden Sie keine Arzneimittel dieser Kategorie während der Schwangerschaft, Stillzeit sowie bei individueller Unverträglichkeit der Bestandteile.

Immunmodulatoren, die zur Entwicklung von Psoriasis verschrieben werden können:

Glutoxim

Injektionslösung für tropfenförmige, vulgäre, exsudative, arthropathische Psoriasis, die ohne Komplikationen auftritt. Die Behandlungsdauer beträgt 15 Tage bei 10 mg / Tag. Danach dauert die Einnahme zweimal wöchentlich 5 Wochen. Preis - etwa 1000 Rubel.

Pyrogenal.

Ein auf Lipopolysaccharid basierendes Mittel, das Schutzfunktionen stimuliert. Die Injektionen werden jeden zweiten Tag oder mit einer Pause von mehreren Tagen verabreicht. Die Behandlungsdauer beträgt 10 bis 30 Behandlungen. Dosierung wählt Spezialisten aus. Während der Schwangerschaft, Stillzeit und Fieber wird das Medikament nicht verwendet. Vor dem Hintergrund der Verwendung der möglichen Entwicklung von Nebenwirkungen: Übelkeit, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Schüttelfrost. Die Kosten für das Medikament - von 650 Rubel.

Um die Psoriasis zu beseitigen und die ursprüngliche Gesundheit der Haut wiederherzustellen, verwenden Sie eine bewährte Methode: 7 Tage in Folge schmieren Sie ein einfaches Mittel ein.

Timalin

Es wirkt als Immun- und Biostimulans. Es beinhaltet tägliche Injektionen und kann bis zu einem Monat dauern. Die Verwendung von Geldern ist ratsam, um die Immunität auf zellulärer Ebene, akute Entzündungsprozesse und eitrige Prozesse der chronischen Form zu reduzieren. Der Preis beträgt etwa 500 Rubel.

Milgamma

Ein Medikament, das sich günstig auf das zentrale Nervensystem auswirkt, die Durchblutungsprozesse normalisiert und Entzündungen beseitigt. Relevant für schwere Krankheiten. Intramuskulär in 2 mg täglich über 10 Tage eingeführt. Falls erforderlich, wird der Kurs fortgesetzt, die Anzahl der Injektionen wird jedoch auf 3 pro Woche reduziert. Nicht für Herzinsuffizienz sowie Kinder verordnet. Kosten - aus 300 Rubel für 5 Ahorn.

Immunsuppressiva

Die Behandlung verwendet die folgenden Immunsuppressiva für Psoriasis:

Stelara

Wirksames Medikament bei schwerer Psoriasis vulgaris. Das Behandlungsschema beinhaltet 4 Injektionen von Stelar Psoriasis zu je 45 mg. Eine zweite Injektion von Psoriasis erfolgt einen Monat später, der Rest - mit einem Abstand von 12 Wochen. Kontraindikationen umfassen Onkologie, Schwangerschaft und Stillzeit sowie die Verschlimmerung von Infektionskrankheiten. Die Folgen können sehr schwerwiegend sein: Infektionen, Erbrechen und Übelkeit, Migräne, das Risiko des Fortschreitens der Onkologie. Der Durchschnittspreis beträgt 180.000 Rubel.

Humira.

Im akuten Stadium mit Plaque-Psoriasis und chronischer Psoriasis-Arthritis ernannt. Das Medikament wird subkutan oder intramuskulär in den Bauch oder Oberschenkel injiziert. Die Dauer der Therapie beträgt 3 Monate mit einem Abstand von 4 Wochen, 40 mg. Es wird nicht verschrieben bei Patienten im Alter und im Alter von Kindern, bei Infektionskrankheiten und während der Schwangerschaft. Preis - 40.000 Rubel.

Thymodepressin.

Es wird sowohl einzeln als auch als Teil einer komplexen Behandlung verwendet. Die Kursdauer beträgt eine Woche, kann jedoch nach einer Pause von zwei Tagen wiederholt werden. Die Anzahl der Kurse hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Die Kosten betragen 3000 Rubel.

Remicade

Wird bei der Behandlung von Patienten über 18 Jahren verwendet. Es ist ratsam, bei mittelschweren und schweren Krankheiten zu verwenden. Die Einführung erfolgt durch einen Tropfen. Ermöglicht die Beseitigung von Ödemen, Schwellungen und Schmerzen. Der Preis beträgt 26.000 Rubel.

Methode.

Hilft, die Bildung von Epithelzellen zu verlangsamen. Dies ist Methotrexat für die subkutane Verabreichung. Die Kosten betragen 1000 Rubel.

Glukokortikoide

Systemische Wirkungen von Medikamenten, die auf Hormone zurückzuführen sind. Sie wirken schnell, lindern Schmerzen, Juckreiz, Schwellungen und Entzündungen. Die Vielzahl der Nebenwirkungen begrenzt den Einsatz von Medikamenten - sie werden nur in schwierigen Fällen verordnet.

Vor einem Jahr konnte ich Psoriasis loswerden. Ich habe es ohne Ärzte getan, wenn auch nur um das Geld abzureißen. Er selbst hat in nur zwei Wochen zu Hause die chronische Psoriasis „zerstört“, die mich jahrelang gequält hatte und trotzdem meine Gesundheit erheblich verbessert hat. Ich habe mich erholt und erzähle Ihnen, wie Sie dieses Mehl auch loswerden können. Wahrscheinlich schwer daran zu glauben? Natürlich schwer. Ich habe nur ein Geheimnis, das ich als nächstes besprechen werde. Es wird Ihnen sicherlich auch helfen.

Heute möchte ich Ihnen über das neue Naturheilmittel PSORISIL berichten, das sich als äußerst effektiv erwiesen hat. Es hat klinische Studien bestanden und Qualitätszertifikate erhalten.

Diese Gruppe von Medikamenten wird bei der pustulösen, exsudativen Form der Krankheit, der Psoriasis-Arthritis, eingesetzt. Arzneimittel können unterschiedlich wirken und dürfen ausschließlich unter Aufsicht eines Spezialisten angewendet werden.

Dexamethason.

Die Verwendung des Produkts hilft dabei, Entzündungen zu beseitigen, die lokale Blutversorgung zu verbessern und Stoffwechselprozesse zu verbessern. Die Therapie beginnt mit einer maximalen Dosierung, während der Zustand stabilisiert wird, wird die Dosis reduziert. Das Medikament wird direkt in die von Psoriasis betroffenen Bereiche injiziert. Gegenanzeigen sind: Kinder bis 3 Jahre, Bluthochdruck, Geschwüre, Fettleibigkeit, Nieren-, Herz- und Blutgefäßerkrankungen. Preis - 136 Rubel.

Diprospan

Beseitigt die Symptome von Allergien und Entzündungen, zeichnet sich durch immunsuppressive und Anti-Schock-Eigenschaften aus. Es ist anzumerken, dass die Bewertungen über die Verwendung des Arzneimittels mehrdeutig sind, viel hängt von der individuellen Toleranz des Arzneimittels im Krankheitsfall ab. Diprospan hat eine Vielzahl von Kontraindikationen und unangenehmen Nebenwirkungen (Neurose, Depression, Schlaflosigkeit). Von Psoriasis-Aufnahmen Diprospan mögliche Gewichtszunahme und Versagen im Stoffwechsel. Preis - 208 Rubel.

Diprosalik. Das Medikament ermöglicht es Ihnen, Schwellungen, Peeling und Juckreiz sowie andere für die Krankheit charakteristische Symptome zu entfernen. Betamethasondipropionat und Salicylsäure wirken als aktive Komponenten. Kosten - 635 Rubel.

Flosteron

Die Dosierung wird vom Arzt ausgewählt. Das Arzneimittel hat eine Vielzahl von Nebenwirkungen. Das Medikament wird in eine Vene oder einen Gesäßmuskel injiziert, beseitigt Entzündungen, reduziert Juckreiz und Schmerzen, entfernt Giftstoffe und verringert die Aktivität des Immunsystems. Als Nebenwirkung zeigten sich Erbrechen, Menstruationsversagen, Migräne, Störungen des Nervensystems.

Metipred Es wird bei Psoriasis-Arthritis angewendet. Glukokortikoid, das antiallergische, entzündungshemmende und immunsuppressive Eigenschaften kombiniert. Neben Injektionen ist es auch in Tabletten erhältlich. Preis - 227 Rubel.

Prednisolon.

Für Stiche als Fertiglösung oder als Pulver zur Injektion erhältlich. Erstellt auf Basis von Hydrocortison. Es hat viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen, von denen einer eine Verletzung von Stoffwechselprozessen ist. Preis - 59 Rubel.

Hepatoprotektoren

Vorbereitungen der Gruppe dienen dazu, die Leber in ihrer Funktion der Blutreinigung zu erhalten. Sie schützen den Körper vor Toxinen, die bei Psoriasis entstehen. Die beliebtesten Medikamente sind Heptor und Heptral in Ampullen. Sie zeichnen sich durch antioxidative, regenerierende und entgiftende Eigenschaften aus.

Der Inhalt der Behandlung umfasst 10-15 Injektionen. In der Regel erfolgt die Behandlung in einer medizinischen Einrichtung. Die effektivsten Schüsse gegen Psoriasis in dieser Medikamentengruppe:

Heptral

Der Hauptwirkstoff ist Ademetionin. Es stellt die Leber wieder her und normalisiert den Zustand des zentralen Nervensystems. Die maximale Dosierung pro Tag wird mit einer Rate von bis zu 12 mg / kg Patientengewicht bestimmt. Die Behandlung wird nicht länger als 2 Wochen durchgeführt. Mögliche Nebenwirkungen sind: Schwindel, Schlafstörungen, Nierenkoliken, Muskelkater, Allergien, Schwellungen, das Konzept der Temperatur. Preis - 1712 Rubel.

Heptor

Gekennzeichnet durch gute Kritiken. Injektionen für Psoriasis werden in einen Muskel oder eine Vene eingebracht. Neben der schützenden Wirkung der antidepressiven Wirkung. Ermöglicht es Ihnen, die Symptome der Vergiftung zu beseitigen, Stoffwechselprozesse zu verbessern, die Zerstörung von Zellen zu verhindern, die Sekretion und Ausscheidung von Galle zu stimulieren. Die Kosten betragen 1200 Rubel.

Antihistaminika

Eine Gruppe von Antihistaminika hilft, solche Manifestationen der Psoriasis wie Anschwellen, Jucken, Abschälen zu beseitigen, sie wirken beruhigend und betäubend.

Chlorpyramin.

Beseitigt Unbehagen und wirkt beruhigend. Die Einführung erfolgt in einer Vene oder in einem Muskel. Die Höchstdosis wird mit einer Rate von nicht mehr als 2 mg / kg Körpergewicht bestimmt, sie wird jedoch nur von einem Arzt verordnet. Gegenanzeigen sind: Geschwüre, Glaukom, Asthma, Schwangerschaft und Stillzeit. Bei der Anwendung können Schwindel, Asthenie, Übelkeit und allergische Reaktionen auftreten. Preis - 93 Rubel.

Tavegil

Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Clemastin-Hydrofumarat. Ermöglicht die schnelle Beseitigung von Schwellungen und Juckreiz. Die Injektion ist ratsam, um den Patienten in schwerem Zustand zu führen. Im Notfall werden die Injektionen intravenös mit geplanter Behandlung verabreicht - intramuskulär. Kosten - 267 Rubel.

Kenalog

Form Release - Suspension für Stiche. Es hat antiallergische und entzündungshemmende Wirkungen, lindert Juckreiz. Diese Injektionslösungen sind für die intramuskuläre Verabreichung geeignet. Die Behandlung beinhaltet die Einführung des Medikaments für eine Woche 2-mal täglich. Das Medikament wird nicht bei Infektionskrankheiten, Diabetes und Osteoporose eingesetzt. Preis - 434 Rubel.

Kalziumgluconat.

Nach den Anweisungen sind Indikationen für die Anwendung und Anwendung von Calciumgluconat komplizierte Formen der Krankheit. Diese Injektionen mit Psoriasis haben ihre Wirksamkeit bei starkem Juckreiz, bei Verletzungen der unteren Extremitäten und beim Auftreten von weinenden Flecken gezeigt. Vor der Verschreibung des Arzneimittels sollte der Patient einen biochemischen Bluttest durchführen, um den Kalziumspiegel zu bestimmen. Bei hohen Raten kann das Medikament nicht eingenommen werden. Darüber hinaus wird es nicht bei Hypertonie, Thrombophlebitis und erhöhter Blutgerinnung verwendet. Es reduziert den Bereich der betroffenen Bereiche, beseitigt Juckreiz, Entzündungen und Schwellungen, stärkt die Wände der Blutgefäße, verbessert den Schlaf und beseitigt die Reizbarkeit. Ein anderer Name für solche Injektionen sind heiße Stiche für Psoriasis aufgrund der Wärmeempfindung, die auftritt, wenn Calciumsalze in den Blutkreislauf eindringen. Preis - 670 Rubel.

Suprastin

Ohne Rezept sollte das Medikament wie alle anderen Injektionsmittel nicht verwendet werden. Geben Sie die Dosis intramuskulär ein. Vor dem Hintergrund des Empfangs kann sich die Konzentration und Reaktionsgeschwindigkeit verringern. Mögliche negative Folgen sind Störungen des Verdauungssystems, Übelkeit, Mundtrockenheit und Geschmacksstörungen. Kosten - 208 Rubel.

Methotrexat.

Die Verwendung von Medikamenten trägt dazu bei, die unkontrollierte Proliferation von Epithelzellen zu verhindern. Es ist in folgenden Fällen vorgeschrieben:

  • Läsionen der Haut bedecken mehr als 20% der Körperfläche;
  • Erythrodermie, Psoriasis-Arthritis;
  • starke Beschädigung der Nagelplatte;
  • mangelnde Wirksamkeit bei Verwendung anderer Therapiemethoden.

Intravenös und intramuskulär eingeführt - je nach ärztlicher Verschreibung. Es ist strengstens verboten, das Medikament für schwangere und stillende Mütter, Menschen mit schweren Leber- und Nierenfunktionsstörungen, Knochenmark sowie mit einem Geschwür zu verwenden. Preis - 1000 Rubel pro Spritze 1,5 ml.

Unitiol.

Die Wirkstoffmoleküle werden mit toxischen Substanzen im Körper assoziiert und entfernen diese. Um die Symptome der Vergiftung zu beseitigen, werden sie aus 10 Injektionen zu je 5 ml behandelt. Das Medikament wird intramuskulär verabreicht. Preis - 340 Rubel.

Vitamine

Wenn man darüber spricht, welche Injektionen bei Psoriasis mit Vitaminen verwendet werden sollen, kann man nur folgendes auflisten:

  • Vitamin A;
  • Vitamin E;
  • B-Vitamine;
  • Vitamin D.

Die Behandlung umfasst 10 intramuskuläre Injektionen, die täglich oder jeden zweiten Tag verordnet werden.

Gegenanzeigen

Um Komplikationen zu vermeiden, müssen die Anweisungen für jedes Medikament sorgfältig studiert werden. Verwenden Sie sie nicht ohne Rücksprache mit einem Dermatologen. Allgemeine Angaben zu fast allen aufgeführten Medikamenten sind:

  • Schwangerschaft
  • Laktation;
  • Infektionen;
  • das Vorhandensein einer Verschlimmerung chronischer Krankheiten.

Anwendungsregeln

Die Behandlung der Psoriasis mit Injektionen wird im mittleren und schweren Stadium der Erkrankung angewendet, wenn andere Behandlungsmethoden nicht die gewünschte Wirkung zeigen. Das Behandlungsschema und die Dosierung der Medikamente werden von einem Arzt festgelegt. Selbstmedikation ist nicht erlaubt. Die Injektionen sollten im Krankenhaus unter Aufsicht von medizinischem Personal verabreicht werden. Dies bietet die notwendige Unterstützung bei Komplikationen.

Nebenwirkungen

Die Verwendung von Glukokortikoiden kann zu Störungen des Zentralnervensystems, manifester Insomnie, Depression, Reizbarkeit und Neurose führen. Mögliche Reaktionen aus dem Verdauungstrakt. Versagen bei Stoffwechselprozessen kann zu Gewichtszunahme führen.

Konsequenzen der Einführung von Antihistaminika sind das Auftreten von allgemeiner Schwäche, die Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Verdauungssystems und die rasche Entwicklung von Müdigkeit.

Immunmodulatoren sollten auch unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Bei Selbstverlängerung der Behandlung oder Überdosierung mögliche Überaktivität des Immunsystems. In diesem Fall gelten die Abwehrreaktionen nicht nur für ausländische Agenten. Autoimmunerkrankungen sind zumindest mit der Entwicklung einer allergischen Reaktion auf Nahrungsmittel und Medikamente verbunden.

Zu den Nebenwirkungen von Immunsuppressiva zählen Leberschäden, Menstruationsstörungen, Infektionen und Knochenmarksuppression.

Die Folgen von Hepatoprotektoren können Störungen des Verdauungssystems sein, die sich in Durchfall, Übelkeit äußern.

Injektionen zu Hause

Eine Injektionsform ist sehr effektiv. So können Sie schnell sichtbare Ergebnisse erzielen.

Mit der Erlaubnis eines Spezialisten können Sie zu Hause Schüsse gegen Psoriasis machen. Gleichzeitig müssen einige Regeln beachtet werden:

  1. Das vom Arzt verordnete Behandlungsschema muss unbedingt eingehalten werden, es ist verboten, die Dosierung ohne Rücksprache zu erhöhen oder zu senken.
  2. Es ist höchst wünschenswert, dass ein Fachmann selbst zu Hause eine Psoriasis-Injektion durchführt.

Überprüfen Sie vor dem Eingriff die Spritze und die Nadel auf Beschädigungen. Die Hände sollten gründlich gewaschen und mit einer antiseptischen Lösung behandelt werden. Zuerst wird ein Ort für die Injektion ausgewählt, dann wird die Kappe von der Spritze entfernt. Die Hautfalte wird geklemmt, eine Nadel wird eingeführt und der Kolben der Spritze wird langsam hineingedrückt, bis das Arzneimittel vollständig eingeführt ist. Danach öffnet sich die Hautfalte, die Nadel geht. Ein Vlies mit einem Antiseptikum wird auf die Injektionsstelle aufgebracht und fest angedrückt.

Eine Haltung zur Genesung ist entscheidend für den Behandlungserfolg. Psoriasis ist eine Erkrankung, die weitgehend auf den Zustand des Nervensystems zurückzuführen ist.

Wir hoffen, dass unsere Überprüfung Ihnen beim Kampf gegen Psoriasis helfen wird. Wir bemühen uns, die aktuellsten Informationen zu sammeln, wir raten jedoch davon ab, diese Informationen ohne Rücksprache mit einem Arzt zu verwenden. Teilen Sie Ihren Erfolg und abonnieren Sie unsere Artikel.

Meinungen von Ärzten und Patientenbewertungen

Dieser Artikel enthält ausschließlich pädagogische, enzyklopädische und informative Funktionen. Sie müssen die Genehmigung Ihres Arztes einholen, bevor Sie die in diesem Artikel beschriebenen Tipps und Empfehlungen anwenden. Selbstmedikation nicht!

http://psoriazplus.ru/preparaty-ot-psoriaza/ukoly/
Weitere Artikel Über Allergene