Wie behandelt man Allergien?

Allergie nimmt ernsthafte Anpassungen an die gewohnte Lebensweise vor. Das plötzliche Auftreten von Husten, Hautausschlag und Zerreißen erlaubt es nicht, Familienaktivitäten zu besuchen und eine unbegrenzte, lang erwartete Reise zu verschieben. Selbst die modernsten Antihistaminika helfen manchmal nicht, negative Symptome zu beseitigen, weshalb ein Erwachsener und ein Kind qualifizierte medizinische Hilfe benötigen. Wie man Allergien heilt, kennt nur der Spezialist - ein Allergiker. Dem Patienten werden Tests zur Bestimmung der Art des Mittels zugewiesen, wodurch Hautausschläge und Rötungen, Atemnot und Niesen ausgelöst werden.

Immuntherapie

Auf die Frage, ob Patienten Allergien dauerhaft heilen können, geben erfahrene Ärzte eine bejahende Antwort. Um sich nie an das Zerreißen, Husten und Niesen zu erinnern, ist eine Immuntherapie erforderlich. Diese Methode sollte nicht mit der Verwendung von Immunstimulanzien verwechselt werden, da sie nichts gemeinsam haben. Die Immuntherapie wird nur zur Behandlung von Patienten eingesetzt, die eine im Laufe ihres Lebens erworbene Allergie erworben haben. Bei der Diagnose von Autoimmunerkrankungen werden andere Therapien eingesetzt.

Allergien treten meist bei Kindern oder Erwachsenen auf, die in einem Raum leben, in dem regelmäßig eine Nassreinigung durchgeführt wird. Damit das Immunsystem eines Menschen aktiv funktionieren kann, muss es ständig „trainieren“, um das Eindringen von Fremdproteinen in den Körper zu bekämpfen. Aber unter solchen Bedingungen ist es unmöglich:

  • mehrmals am Tag zu duschen;
  • kein Gehen an der frischen Luft;
  • häufige Reinigung der Wohnung mit Reinigungsmitteln.

Der Mangel an allergischen Wirkstoffen beeinträchtigt das Immunsystem und verringert die Widerstandsfähigkeit des Körpers. Beim Versuch, ein Haustier zu starten oder ein neues Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, entwickelt sich daher eine starke Sensibilisierungsreaktion. Die Immuntherapie kann mit dieser Art von Allergie fertig werden.

Bei einem Erwachsenen oder einem Kind wird zu Beginn der Behandlung ein Allergen nachgewiesen. Seien Sie in diesem Stadium geduldig, da Labortests etwa einen Monat dauern können. Wenn festgestellt wird, dass das Niesen auf die nahe Position der Katze zurückzuführen ist, wird der Patient mit einer minimalen Menge eines bestimmten Allergens in den systemischen Kreislauf injiziert. Allmählich steigt die Dosis der Medikamente, um den Körper an den Wirkstoff zu "gewöhnen". In der Endphase der Behandlung tritt der Patient ruhig mit der Katze in Kontakt, ohne eine allergische Reaktion irgendeiner Schwere zu entwickeln. Diese Therapiemethode ist wirksam bei der Diagnose der individuellen Empfindlichkeit dieser Substanzen:

  • Blütenpollen;
  • Lebensmittel;
  • Vogelfedern;
  • Wollkatzen, Hunde, Nagetiere;
  • Hausstaub

Die Injektion einer kleinen Dosis eines Allergens entspricht den Prinzipien der Homöopathie und der Impfung. In der Regel findet in der Anfangsphase der Behandlung ein Krankenhaus statt. Dies ist notwendig, um bei unerwünschten Folgen eine qualifizierte medizinische Versorgung zu gewährleisten. Nur durch eine Immuntherapie können Allergien dauerhaft beseitigt werden.

Die Immuntherapie hilft, die erworbenen Allergien gegen Pollen, Tierhaare und Vogelfedern dauerhaft zu beseitigen

Antihistaminika

Bei der Behandlung von Allergien bei Erwachsenen werden Antihistaminika in der überwiegenden Mehrheit der Fälle in Form von Lösungen für den inneren Gebrauch, Tabletten, Augentropfen, Nasensprays, Salben und Gelen verwendet. Alle diese Medikamente sind nicht in der Lage, die Ursache der Pathologie zu beseitigen und die Person davon für immer zu befreien. Antihistaminika werden nicht nur zur Behandlung von Allergien, sondern auch zur Vorbeugung eingesetzt. Während der Blütezeit von Ambrosia oder Pappelflusen in der Luft empfehlen Ärzte beispielsweise Patienten mit einer individuellen Veranlagung, Kromoglin oder Kromoheksal täglich in die Nase zu injizieren, um die Entwicklung einer allergischen Reaktion zu verhindern.

Erste Generation

Antihistaminika der ersten Generation werden immer noch aktiv bei der Behandlung von Allergien eingesetzt. Sie sind hochwirksam und werden auch zur Behandlung gefährlicher Sensibilisierungsreaktionen verwendet - Angioödem, anaphylaktischer Schock, akute Urtikaria. Die erste Generation von Antihistaminika umfasst:

  • Diphenhydramin,
  • Fenistil,
  • Diazolin,
  • Suprastin,
  • Tavegil

Der Hauptnachteil dieser Fonds sind ihre ausgeprägten Nebenwirkungen. Wenn die Einnahme des Medikaments die Reaktion verlangsamt, neigt eine Person zum Schlafen, ein Gefühl der Trockenheit tritt im Mund auf. Es ist wegen dieser Nebenwirkungen aus dem freien Verkauf in Apotheken Dimedrol zurückgezogen worden, was bei Menschen mit Drogensucht beliebt ist. Bei der Anwendung von Antihistaminika zur Behandlung von Allergien gegen Kälte oder Tierhaare ist es untersagt, konzentrationspflichtige Arbeiten auszuführen und ein Fahrzeug zu führen.

Zweite Generation

Antihistaminika der zweiten Generation haben ein breiteres Wirkungsspektrum. Sie bewältigen effektiv Asthmaanfälle, Pollenallergien und atopische Dermatitis. Diese Gruppe umfasst die folgenden Medikamente:

Die meisten Vorbereitungen werden von Ärzten verschrieben, um allergische Rhinitis oder rote Flecken an den Händen von Erwachsenen und Kindern zu beseitigen. Obwohl die Hersteller auf den Verpackungen keine Schläfrigkeit unter den Nebenwirkungen angeben, trifft dies in den meisten Fällen nicht zu. Antihistaminika der zweiten Generation sind für Patienten mit Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems verboten.

Wenn Sie schnell mit den Symptomen einer Allergie zurechtkommen, können Sie Antihistaminika der zweiten Generation aufnehmen

Dritte Generation

Antihistaminika der dritten Generation umfassen Lomilan, Telfast, Klarotadin, Histafen, Disal. Unter den Nebenwirkungen dieser Medikamente ist keine beruhigende Wirkung. Es genügt für den Patienten, eine Pille des Medikaments einzunehmen, um eine allergische Reaktion zu stoppen oder zu verhindern. Antihistaminika der dritten Generation werden während der Geburt und der Stillzeit nicht in therapeutische Maßnahmen einbezogen. Patienten mit schwerer Lebererkrankung sollten Antiallergika nur auf Rezept einnehmen.

Antihistaminika zur topischen Anwendung

Erwachsene können im Laufe der Zeit eine individuelle Empfindlichkeit gegenüber allergischen Stoffen erlangen, die sich in Form einer chronischen verstopften Nase und des konstanten Flusses klarer Flüssigkeit äußern. Um diese Form der Rhinitis zu behandeln, kann der Arzt Antihistamin-Sprays verschreiben:

  • Tizin Alergi,
  • Polydex,
  • Vibracil
  • Cromohexal,
  • Lecrolin

Wenn sie unwirksam sind, schließen Allergiker Nasensprays mit Glucocorticosteroiden wie Nasobek, Fliksonaze, Nazarel, Avamys, Fliksotid in therapeutischen Regimen ein. Die Medikamente weisen eine breite Liste von Kontraindikationen und Nebenwirkungen in Form von akuter Urtikaria auf. Daher werden ihre Tages- und Einzeldosis sowie die Dauer der Behandlung vom Arzt bestimmt. In Kombination mit Glukokortikosteroiden können vasokonstriktive Tropfen verordnet werden - Galazolin, Xylen, Rinonorm, Xylometazolin, Pinosol mit ätherischen Ölen. Während der Therapie bei allergischer Rhinitis wird ein häufiges Spülen der Nase mit einer isotonischen Lösung von Natriumchlorid empfohlen.

Denn die Sensibilisierungsreaktion ist durch das Auftreten von roten Flecken, Pruritus, schwerem Ödem gekennzeichnet. Die Beseitigung der Symptome hilft nicht nur bei der Einnahme von Antihistamin-Tropfen und -Tabletten, sondern auch bei der Verwendung von externen Antiallergika in Form von Salben, Gelen oder Cremes. Sie werden in die Therapiepläne von Patienten einbezogen, wenn ein Ausschlag in kleinen Körperbereichen lokalisiert wird. So behandeln Sie Hautallergien:

Mit einer starken Schwere der Symptome von Allergien können diese Werkzeuge nicht mit ihnen umgehen. In diesen Fällen verschreibt der Arzt Salben und Cremes mit hormonellen Komponenten - Lokoid, Advantan, Elokom, Lorinden, Fluorocort. Sie wirken umfassend auf die Haut eines Menschen, entfernen Schwellungen und stoppen Entzündungen. Die meisten hormonellen Antihistaminika zeigen anästhetische Aktivität, wodurch der schmerzhafte Juckreiz beseitigt wird.

Antihistaminsalben helfen, Rötungen und Schwellungen der Haut während einer Allergiebehandlung schnell zu beseitigen.

Magen-Darm-Reinigung

Die Behandlung der allergischen Urtikaria ermöglicht eine regelmäßige Reinigung des Verdauungstraktes. Dieses Verfahren ist am wichtigsten für die Verschlimmerung der Pathologie, wenn Hautausschläge und Rötungen in verschiedenen Körperbereichen auftreten. Um den Schweregrad der Symptome einer allergischen Reaktion zu verringern, verschreiben Ärzte dem Patienten den Verlauf von Enterosorbentien des Patienten. Diese Medikamente binden Nahrungsmittelallergene und entfernen sie aus dem menschlichen Körper. Selbst nach einer einzigen Dosis des Arzneimittels verschwinden der Hautausschlag, die Schwellungen und der Juckreiz. Die effektivsten besitzen solche Chelatoren:

  • Aktivkohle;
  • Polysorb
  • Polyphepanum
  • Smecta
  • Enterosgel

Nach dem Eintritt in den Magen bewegen sich die Enterosorbentien zusammen mit dem Nahrungsmittelklumpen in Richtung Rektum und ziehen alle auf den Schleimhäuten angesammelten Toxine und Toxine an. Sie adsorbieren auf ihrer Oberfläche die End- und Zwischenprodukte des Stoffwechsels, pathogene Bakterien und schädliche Verbindungen, die von ihnen im Laufe des Lebens produziert werden. Das Ergebnis einer regelmäßigen Reinigung des Gastrointestinaltrakts ist die Normalisierung der Verdauung und der Peristaltik, die sich positiv auf die Funktionsweise des menschlichen Immunsystems auswirkt.

Die Dauer des therapeutischen Kurses beträgt 7-10 Tage. Zu Beginn der Behandlung empfehlen die Ärzte zweimal täglich Polysorb in Form von Einlässen zu verwenden und anschließend Enterosorbentien einzunehmen. Während der Verwendung des Medikaments zur Reinigung des Verdauungstraktes sollte viel sauberes nicht kohlensäurehaltiges Wasser getrunken werden, da es die Flüssigkeit im Darm bindet. Zur Vorbeugung gegen Austrocknung und Stärkung der Schutzkräfte können Sie Cranberrysaft, Hagebuttenextrakt und Kamillentee verwenden.

Die Reinigung des Verdauungstraktes vermeidet die Entwicklung einer saisonalen allergischen Reaktion

Probiotika und Präbiotika

Oft heilen Allergien auch für immer die Wiederherstellung der Darmflora. Das aktive Funktionieren des menschlichen Immunsystems hängt direkt von seinem Zustand ab. Daher schließen Ärzte bei der Erstellung eines Therapieschemas probiotische Mittel ein. Dysbacteriose entwickelt sich vor dem Hintergrund einer schlechten Ernährung, der Einnahme von Antibiotika oder des Eindringens von Erregern von Darminfektionen. Durch die Vermehrung pathogener Bakterien werden vielfältige dyspeptische Erkrankungen ausgelöst, die die Immunität von Erwachsenen und Kindern schwächen. Was kann ein Allergologe bestellen:

  • Probiotika - Atsipol, Linex, Bifidumbacterin, Bifiform, Lactobacterin. Die Zubereitungen enthalten getrocknete Kulturen lebender, nützlicher Bakterien. Nach dem Eindringen in den Dickdarm beginnen sie aktiv zu wachsen und sich zu vermehren. Im Laufe des Lebens produzieren Lakto- und Bifidobakterien Substanzen, die eine saure Umgebung schaffen. Es ist äußerst ungünstig für Bakterien, die zur bedingt pathogenen und pathogenen Mikroflora gehören, und provoziert deren Tod.
  • Präbiotika - Saccharomyces, acidophile Pilze, Lactulose. Diese Nährstoffe sind Bestandteil der Zubereitungen Duphalac, Normase, Enterol, Narine. Präbiotika im Darm schaffen eine Umgebung, die eine günstige Umgebung für das Wachstum und die aktive Fortpflanzung nützlicher Bakterien bietet.

Zur Verstärkung der therapeutischen Wirkung verschrieben Ärzte die gleichzeitige Aufnahme von Präbiotika und Probiotika. Der Einsatz von Medikamenten erlaubt es natürlich, nicht nur Allergien an Lippen oder Händen zu behandeln, sondern auch deren neues Aussehen zu verhindern. Die Dauer der Behandlung kann je nach Schweregrad der Erkrankung und Alter des Patienten variieren. Die durchschnittliche Therapiedauer beträgt 10 Tage.

Verbesserung der Immunität

Da häufige Wiederholungen von Allergien eng mit einer Abnahme der funktionellen Aktivität des Immunsystems verbunden sind, kann der Arzt Immunstimulanzien oder Immunmodulatoren zur Stärkung der körpereigenen Resistenz verschreiben. Diese Gruppe von Medikamenten umfasst Viferon, Grippferon, Genferon und andere Medikamente. Wenn der Arzt empfohlen hat, Allergien zu Hause mit diesen Immunstimulanzien und Immunmodulatoren zu behandeln, sollten Sie sich an einen anderen Spezialisten wenden, um qualifizierte medizinische Hilfe zu erhalten. Die Einnahme solcher Medikamente führt zur Stimulierung der Aktivität des Immunsystems. Es wird anfangen, heftiger auf das Eindringen von Fremdproteinen zu reagieren, und die Symptome einer allergischen Reaktion werden deutlich ausgeprägter.

Therapeutische Diät

Oft können Sie von den Vorteilen des Fastens bei der Behandlung allergischer Hautausschläge hören. Ärzte warnen vor der Unzulässigkeit der Verweigerung der Nahrungsaufnahme in jedem Stadium des pathologischen Prozesses. Fasten führt zu einer Abnahme der Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen allergische Wirkstoffe und schwächt die Schutzkräfte. Dieser Zustand der Immunität erleichtert das Eindringen von Viren und pathogenen Bakterien, führt zur Entwicklung von Infektionen der Atemwege und des Darms.

Bei Allergiesymptomen empfehlen Ärzte das Entladen und die Diättherapie, insbesondere bei der Diagnose von atopischer Dermatitis, Urtikaria und Asthma. Diese Technik wird nur in der Erwachsenentherapie verwendet. Nahrungsmittel, die den Zustand des Immunsystems negativ beeinflussen, werden vollständig von der Ernährung ausgeschlossen. Dazu gehören:

  • fetthaltiges Fleisch und Fisch;
  • Vollmilch;
  • Kohl, Bohnen, Erbsen, Tomaten, Radieschen;
  • Backen von Gebäck und Blätterteig;
  • Karamell, Pralinen, Sahne und Vanillepudding.

Während einer Diät sind Alkohol, Kaffee, schwarzer Tee und Fast Food strengstens verboten.

Es darf nur das Essen verzehrt werden, bei dessen Zubereitung keine Margarine, Speiseöl oder Aufstrich verwendet wurde. Um das Immunsystem zu verbessern, sollten Sie Milchprodukte, frisches Gemüse und Obst, Getreide-Viskose-Cerealien und fettarme Suppen essen. Geschirr sollte gedünstet oder in etwas Wasser eingetaucht werden.

Es ist am wichtigsten, eine Entlade-Diät-Therapie zu verwenden, wenn die Ärzte bei der Diagnose Nahrungsmittelallergien entdeckten. Von der Diät ist es notwendig, Produkte, die das Auftreten von Hautausschlägen und Hautrötungen hervorrufen, dauerhaft zu entfernen. Am häufigsten treten die pathologischen Symptome nach dem Verzehr von Meeresfrüchten, Zitrusfrüchten und Erdbeeren sogar in minimalen Mengen auf.

Bei der Behandlung von großer Bedeutung für den Ausschluss von Lebensmitteln, die Entwicklung von Allergien zu provozieren

Rezepte der traditionellen Medizin

Allergien werden nicht durch Volksheilmittel behandelt, da die Zutaten, die zur Zubereitung der Tränke verwendet werden, das Immunsystem nicht normalisieren können. Daher sollten Sie sich nicht mit der Instillation von Zwiebelsaft in die Nase befassen oder Abkochungen von seltenen Kräutern machen. Dies führt nur zu einer neuen Runde allergischer Reaktionen. Infusionen von Heilpflanzen sind sehr wirksam bei der Beseitigung der Symptome von atopischer Dermatitis, Ekzem und Urtikaria, jedoch nur bei topischer Anwendung. So behandeln Sie Allergien im Gesicht und Körper bei Erwachsenen und Kindern:

Um die heilende Infusion vorzubereiten, müssen Sie 3 Esslöffel getrocknetes Pflanzenrohmaterial in einen Keramikbehälter gießen, einen Liter kochendes Wasser einfüllen und 2-3 Stunden ruhen lassen. Wischen Sie nach dem Filtern mehrmals täglich die Haut des Gesichts oder Körpers ab. Wenn der Ausschlag stark ist und von Schwellungen und Juckreiz begleitet wird, empfehlen Allergologen, Kräuterlotionen herzustellen.

In der Infusion müssen Sie ein steriles Tuch befeuchten und die geröteten Stellen 1-2 Stunden lang anbringen. Das Verfahren muss 3-4 Mal am Tag wiederholt werden, bis die pathologischen Symptome vollständig verschwunden sind. Die Infusion kann in größeren Mengen gekocht und in das Bad gegossen werden. Diese Behandlungsmethode wird empfohlen, da Rötungen und Pickel am ganzen Körper auftreten, was bei der Entwicklung einer Allergie gegen ein bestimmtes Medikament oder eine bestimmte Nahrung auftritt.

Juckreiz, Hautausschlag, Rötungen und eine ständige Nasenverstopfung erschweren das Leben nicht, Sie sollten sich von Ihrem Arzt beraten lassen. Der Arzt führt eine Reihe von Labor- und gegebenenfalls Instrumentenstudien durch, um die Ursache der Erkrankung festzustellen. Die Allergiebehandlung dauert ziemlich lange, aber die Pathologie reagiert gut auf die Immuntherapie, wenn Sie alle medizinischen Empfehlungen befolgen und einen gesunden Lebensstil pflegen.

http://izbavsa.ru/zdorove/kak-lechit-allergiyu

Wie behandelt man Allergien zu Hause Volksheilmittel?

Eine Allergie tritt als Folge einer erhöhten Anfälligkeit des Körpers für umgebende Reize auf. Gleichzeitig steigt die Zahl der Fälle aufgrund der verschmutzten Ökologie und der zunehmenden Anzahl von Kontakten mit Chemikalien rapide an. Allergene können sein: Pflanzen, Lebensmittel, Staub, Haushaltschemikalien, kosmetische Komponenten und andere.

Vor kurzem begannen viele, Volksheilmittel einzusetzen, um Allergien zu beseitigen. Und aus gutem Grund zeichnen sich solche Rezepte durch Sicherheit, natürliche Zusammensetzung und Wirksamkeit aus. Überlegen Sie, was bei Allergien hilft und welche Hausmittel verwendet werden sollten, um die Symptome der Krankheit schnell zu beseitigen.

Merkmale der Behandlung zu Hause

Die Allergiebehandlung zu Hause mit bewährten Volksrezepten ist nicht nur wirksam, sondern auch viel schonender für den Körper. Natürliche Inhaltsstoffe verursachen keine schwerwiegenden Nebenwirkungen und wirken im Gegensatz zu einer Vielzahl von Antiallergika nicht auf die Nieren und die Leber.

Bei der Auswahl der Volksheilmittel sollten Sie jedoch einige Regeln beachten:

  1. Die Wahl eines bestimmten Werkzeugs sollte auf der Toleranz aller Bestandteile des Rezeptes durch den Körper beruhen.
  2. Wenn Sie Medikamente einnehmen, müssen Sie wissen, was eine allergische Reaktion auslöst, um die mögliche Verschlimmerung der Krankheit zu beseitigen.
  3. Bevor Sie Volksheilmittel anwenden, ist es wichtig, einen erfahrenen Spezialisten aufzusuchen. In manchen Fällen erfordern Allergien eine komplexe und komplexe Behandlung, und hausgemachte Rezepte können nur als zusätzliche Therapie von Nutzen sein.
  4. Die Komponenten werden in Abhängigkeit von der Art des Allergens ausgewählt, das eine unzureichende Reaktion des Körpers verursacht.

Betrachten Sie als Nächstes die beliebten bewährten Rezepte, die helfen, die Symptome einer allergischen Reaktion zu lindern, die durch verschiedene Arten von Allergenen verursacht wird.

Wie behandelt man allergische Rhinitis?

Allergische Rhinitis ist saisonal bedingt, meistens im Frühjahr. Die Hauptsymptome dieser Art von Allergie sind Niesen, verstopfte Nase und Juckreiz. Um die Krankheit zu bekämpfen, können Sie die folgenden Rezepte verwenden.

Birkenteer

Zutaten: Birkenteer und Milch.

In einem Glas Milch 2-3 Tropfen Teer auflösen, die in der Apotheke gekauft werden können. Es ist besser, mit 2 Tropfen zu beginnen, wobei jeden Tag 1 Tropfen zur Dosierung hinzugefügt wird. Trinken Sie die Mischung am Morgen. Nehmen Sie ein Milchgetränk, bis die Menge 12 Tropfen erreicht (10 bis 11 Tage). Dann sollte der Prozess in umgekehrter Reihenfolge ablaufen. Danach müssen Sie 7 Tage Pause machen. Bei Bedarf kann der Kurs erneut durchgeführt werden. Ein solches Verfahren heilt nicht nur Allergien, sondern reinigt auch Blut und Blutgefäße.

Meersalz

Zutaten: Meersalz und Wasser.

Es reicht aus, nur einen Teelöffel Salz in einem Glas Wasser (warm) zu verdünnen. Diese Lösung wird dreimal am Tag in der Nasenhöhle gewaschen. Dieses beliebte Rezept schützt die Nasenhöhle vor den Auswirkungen der umgebenden Allergene: Staub, Pollen, Wolle und Bestandteile von Haushaltschemikalien.

Erforderliche Zutaten: Aloe.

Es ist notwendig, 1-2 fleischige Blätter von Aloe zu nehmen, sie zu waschen und durch einen Fleischwolf zu scrollen. Der entstehende Saft wird dreimal täglich 5 Tropfen in die Nase geträufelt.

Wie gehe ich mit allergischem Husten um?

Allergie-Husten unterscheidet sich vom kalten und paroxysmalen Charakter und der Dauer. Es ist immer trocken und oft nachts schlechter. Sorgfältig ausgewählte Volksrezepte helfen dabei, sie zu mildern, Entzündungen im Hals zu beseitigen und die Schleimhautoberfläche der Atemwege wiederherzustellen.

Zutaten: Honig, Zitrone und Wasser.

Eine ganze Zitrone wird zusammen mit der Schale gemahlen. Fügen Sie Honig und Wasser hinzu. Honig sollte 2 Mal mehr sein als die resultierende Zitronenmischung und Wasser - 4. Alle Zutaten werden sorgfältig vermischt und am Feuer erhitzt. Es ist unmöglich, zum Kochen zu bringen, weil sie in diesem Zustand ihre heilenden Eigenschaften verlieren. Die entstandene Brühe wird tagsüber in kleinen Portionen getrunken.

Kamillentee

Zutaten: Kamille, Zitrone und Schwarztee.

Es ist notwendig, starken schwarzen Tee zu brauen. Fügen Sie eine Scheibe Zitronen- und Kamillenblüten hinzu. Es ist ratsam, ein solches Getränk in einer Thermoskanne zu brauen und ungefähr eine Stunde zu brauen. Sie trinken Tee in Form von Wärme in kleinen Schlucken 3-4 mal am Tag.

Ingwer

Ingwerwurzel sollte gründlich gewaschen, fein gehackt und in einer Teekanne gebraut werden, wie zum Beispiel Tee. Fertiggetränk dreimal täglich 100 ml.

Wie behandelt man eine Stauballergie?

Um Hausstauballergien erfolgreich zu bekämpfen, müssen Sie täglich eine Nassreinigung durchführen, mindestens einmal pro Woche die Bettwäsche wechseln, Matratzen und Teppiche absaugen oder zur Trockenreinigung bringen und einen Luftbefeuchter installieren. Um den Zustand zu lindern und Allergien gegen Staub zu heilen, helfen die folgenden Rezepte.

Löwenzahn-Infusion

Was ist erforderlich: Löwenzahn und gekochtes Wasser.

Es ist notwendig, blühende Löwenzahnköpfe zu sammeln und etwas zu trocknen. Zu 100 g getrockneten Blüten 500 ml kochendes Wasser hinzufügen. Diese Mischung wird 8-10 Minuten unter dem Deckel gebrüht. Infusionsfilter vorbereiten und 100 ml trinken. Effizienter vor den Mahlzeiten einnehmen.

Dogrose-Brühe

Was benötigt wird: Löwenzahnwurzel und Hüften.

Getrennt müssen Sie die Löwenzahnwurzeln und Hagebutten durch einen Fleischwolf zerkleinern. Sie benötigen 2,5 Esslöffel zerquetschte Masse beider Pflanzen. Die fertige Gemüsemischung (5 Dessertlöffel) wird mit 1 Liter kochendem Wasser gegossen und über Nacht hineingegossen. Am Morgen muss die Flüssigkeit 3-5 Minuten bei schwacher Hitze gekocht und aus dem Ofen entfernt werden. Die entstandene Brühe besteht weitere 4 Stunden. Nach diesem Heilungsgetränk ist es fertig. Es sollte dreimal täglich in Form von Wärme 60-70 ml aufgenommen werden.

Selleriesaft

Was ist erforderlich: Sellerie.

Mahlen Sie die Stängel der Pflanze, wickeln Sie sie in Käsetuch und drücken Sie den Saft aus. Trinken Sie einen Drink von einem Dessertlöffel, bevor Sie essen.

Allergien gegen Pflanzenpollen und Tierhaare

Die Allergie gegen Pollen (oder Pollinose) ist eine der häufigsten Formen allergischer Reaktionen. Unzureichende Körperreaktionen auf Tierhaare sind ebenfalls üblich. Bei solchen Erkrankungen hat eine Person eine Atemstörung, Tränen und Kopfschmerzen. In solchen Fällen ist es jedoch möglich, zu Hause mit Allergien umzugehen. Die folgenden Rezepte sind wirksam.

Mumie

Es dauert: Mumie (Bergteer) und Wasser.

1 Gramm Mumie (in einer Apotheke verkauft) sollte in 100 ml Wasser gelöst werden. Die vorbereitete Lösung wird morgens auf leeren Magen eingenommen. Die Behandlungsdauer beträgt 3 Wochen.

Pflanzliche Tinktur

Es dauert: Walnuss-Laub, violette Blüten und Klettenwurzel.

Sammeln und mahlen Sie alle Zutaten. Rühren und gießen Sie 2 Esslöffel Gemüsemasse in eine Thermoskanne. Fügen Sie ein Glas kochendes Wasser hinzu. Den entstandenen Sud etwa 6 Stunden ziehen lassen und abseihen. Nehmen Sie morgens und abends ein Getränk von ¼ Tasse.

Die Nachfolge

Es dauert: eine Schnur und Hopfen.

Ein trockenes Gras eines Zuges zerstoßen und hüpfen, in gleichen Mengen mischen. Bevor Sie zu Bett gehen, bereiten Sie ein Getränk zu: 1 Dessertlöffel Masse, gießen Sie ein Glas gekochtes Wasser (heiß) und lassen Sie es etwa 15 Minuten ruhen. Trinken Sie ein Getränk, bevor es kalt wird.

Was tun mit Nahrungsmittel- oder Medikamentenallergien?

Die Hauptsache ist, zu versuchen, die Art des Allergens zu identifizieren und es aus der Diät zu entfernen. Um unangenehme Symptome zu vermeiden, verwenden Sie eines der bewährten Rezepte.

Kamillentee

Notwendige Komponenten: Kamillenblüten und kochendes Wasser.

Sammeln Sie etwa 40-50 Gramm Blütenstände von Gänseblümchen. 200 ml kochendes Wasser darüber gießen und etwa eine halbe Stunde ziehen lassen. Fertig Infusionsgetränk 40-60 ml dreimal täglich vor den Mahlzeiten.

Brennstofftinktur

Notwendige Komponenten: Brennnesselblätter und kochendes Wasser.

Legen Sie die Brennnesselblätter in ein Halbliter-Glas (das Glas muss fast bis zum Rand gefüllt sein). Einen halben Liter kochendes Wasser (steil) dazugeben und über Nacht stehen lassen. Morgens dreimal täglich filtrieren und trinken, 100 ml.

Knoblauch

Wesentliche Zutaten: Knoblauch.

Dies ist das günstigste und einfachste Rezept. Essen Sie einfach eine Knoblauchzehe (püriert) nach jeder Verwendung der Nahrung und spülen Sie sie mit Wasser ab.

Wie behandelt man allergische Hautausschläge?

Bei Allergien treten häufig Hautausschläge auf. Zum Beispiel Dermatitis oder Urtikaria. Sie werden von Juckreiz, Rötung und Brennen begleitet. Überlegen Sie, welche Volksheilmittel solche Symptome beseitigen können.

Selbst gemachte Salbe

Eine Reihe von Zutaten: Vaseline und Ringelblumenblüten.

1 Esslöffel Calendula-Blüten sollte zu einer pulverförmigen Konsistenz zerquetscht werden. Zum fertigen Pulver 5 Esslöffel Vaseline hinzufügen und alles mischen. Die resultierende Salbe kann alle Hautbereiche mit Rötung, Juckreiz oder Urtikaria behandeln.

Lorbeerblätter

Eine Reihe von Zutaten: Lorbeerblatt und kochendes Wasser.

4 kleine Lorbeerblätter gießen 200 ml kochendes Wasser und stellen Sie eine Viertelstunde auf den Herd, einschließlich eines langsamen Feuers. Wischen Sie mit gekühlter Brühe 2-3-mal täglich Problemstellen der Haut ab.

Tabletts mit einer Schnur

Eine Reihe von Zutaten: Grasfolge.

10-12 Löffel Gras, 2 Liter kochendes Wasser einfüllen. Die Brühe aufs Feuer stellen und 20 Minuten kochen lassen. Fügen Sie die fertige therapeutische Tinktur zum Wasserbad hinzu. Sie können auch fertige Briketts mit einer Schnur zum Baden kaufen.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Allergien zu Hause behandeln sollen, verwenden Sie die oben genannten Rezepte. Sie werden helfen, den Körper in Ordnung zu bringen!

http://allergiya03.com/raznoe/lechenie-allergii-narodnymi-sredstvami.html

Wie Allergien zu heilen - bei Kindern und Erwachsenen

Können Sie Allergien für immer heilen?

In diesem Artikel werden wir untersuchen, wie Allergien bei Kindern und Erwachsenen geheilt werden können, ob sie für immer geheilt werden können. Wir geben eine Liste mit Volksheilmitteln.

In der modernen Welt, in der sich die Umwelt jedes Jahr verschlechtert und Lebensmittel eine große Menge schädlicher Substanzen enthalten, sind Allergien eine der häufigsten Krankheiten. Nach Untersuchungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind etwa 40% der Bevölkerung auf diese oder jene Substanz allergisch.

In jeder Wohnung finden Sie etwa 6-8 häufige Ursachen der Krankheit, von Haustieren bis hin zu Süßigkeiten zum Tee. Daher ist das Risiko der Manifestation sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen jeden Alters sehr hoch.

Allgemeine Informationen zur Krankheit

Allergie - eine Immunreaktion auf Substanzen, die sich negativ auf den Körper auswirken. Dazu gehören häufig Lebensmittel, Drogen, Staub, Insektengift, Blütenpollen usw.

Ihre Manifestation ist individuell, d.h. Ein Allergen, das die Immunität einer Person verursacht, hat nichts mit einer anderen zu tun. Diese Krankheit kann in schwacher Form auftreten: Eine Person ahnt nicht einmal, dass eine Substanz von ihrem Körper abgestoßen wird.

Allergien verursachen oft Unwohlsein bei einer Person und zwingen sie, ihren gewohnten Lebensstil aufzugeben. Einige Formen der Immunitätsreaktion sind bei vorzeitiger medizinischer Behandlung (z. B. anaphylaktischer Schock) gefährlich.

Daher ist es nicht empfehlenswert, die Identifizierung des Allergens und die Behandlung dieser unangenehmen Krankheit zu verschieben, da ständiger Kontakt mit der Substanz, die die aktive Arbeit des Immunsystems bewirkt, kann die Situation nur verschlimmern.

Symptome

Die Symptome einer Krankheit hängen von Art und Ort des Kontakts mit dem Allergen ab.

Die Hauptmanifestationen der Krankheit sind:

  • Niesen (gewalttätig, wiederholt in kurzen Abständen);
  • Husten und Atemnot (Engegefühl in der Brust, schwieriges und schweres Atmen);
  • Juckreiz in den Nebenhöhlen (normalerweise begleitet von reichlichen Sekreten);
  • Tränenfluss (Augen rot, Schwellung erscheint);
  • Pruritus (Ausschlag, Abblättern, Blasenbildung oder Rötung können auftreten);
  • Taubheit der Zunge;
  • Kribbeln im Mund;
  • Schwellung des Gesichts (Lippen, Augen, Wangen, manchmal mit Übergang zum Hals);
  • Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall).

In einigen Fällen führt der Kontakt mit einer Allergiequelle zu einem anaphylaktischen Schock. Dies ist ein ziemlich gefährlicher Zustand des Körpers, der sich innerhalb weniger Minuten entwickelt. Der Patient spürt stark die Schwäche, der Blutdruck fällt ab, er verliert das Bewusstsein. In diesem Fall schwillt der Hals an, es ist schwierig für eine Person zu atmen und zu sprechen.

Krankheitsursache

Um unangenehme Symptome zu beseitigen und Allergien zu heilen, muss die Ursache des Auftretens ermittelt werden. Unabhängig vom Allergen und der Entzündungsstelle gibt es Hauptfaktoren, die die Manifestation der Krankheit beeinflussen:

  1. Geschwächte Immunität. Wenn der Körper einer anderen Krankheit ausgesetzt ist, reagiert die Person stärker auf Allergene. Diese Tatsache an sich ist jedoch die Ursache für viele andere Beschwerden und infektiöse Läsionen.
  2. Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Mit Abweichungen in der Arbeit dieses Systems werden Allergene nicht verdaut und verwandeln sich nicht in Aminosäuren. Dies führt zum Eintritt von Schadstoffen in das Blut des Patienten und zu einer sofortigen Reaktion.
  3. Lebererkrankung Die Leber ist eine Art Filter, der schädliche Substanzen aus der äußeren Umgebung neutralisiert. Bei einer Fehlfunktion dieses Organs interagiert die Reinigungsfunktion falsch mit anderen Systemen, wodurch eine Gefahr für den Menschen besteht.
  4. Nierenkrankheit Alle Arten von Entzündungen und Entzündungsprozessen verstoßen gegen die Ausscheidungsfunktion und erhöhen so die Konzentration der toxischen Substanzen im Blut.
  5. Vererbung Mit diesem Faktor sind viele Arten von saisonalen Allergien verbunden, die beim Menschen auftreten. Die häufigsten Allergene in dieser Situation sind Schimmel und Pollen. Deshalb wenden sich viele während der Blütezeit vieler Bäume (Ahorn, Pappel, Birke usw.) mit Urtikaria, Schwellungen der Augen, Tränen, Juckreiz an die Klinik. Auch ein großer Einfluss hat einen Lebensstil der Mutter in der Schwangerschaft. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Frauen, die einen falschen Lebensstil einhalten und den Körper täglich einer Toxizitätsvergiftung aussetzen, Allergien auslösen.

Diagnose

Wenn Sie eines der Symptome einer Reaktion auf eine bestimmte Substanz feststellen, sollten Sie einen Allergologen aufsuchen. Dass er helfen wird, die Ursache zu ermitteln und die richtige Behandlung vorzuschreiben. Allergien zu Hause zu heilen, ohne einen Spezialisten zu konsultieren, ist fast unmöglich.

Wenn Sie die Klinik zum ersten Mal besuchen, wird der Patient versuchen, alle möglichen Risikofaktoren herauszufinden:

  • das Vorhandensein von Allergien in der Familie;
  • übertragener Stress;
  • chronische Erkrankungen (insbesondere der Nieren, der Leber, des Gastrointestinaltrakts);
  • verschobene Viruserkrankungen;
  • Einführung in die Ernährung neuer Produkte, Kosmetika, Kontakt mit Tieren.

Mit Hilfe klinischer Studien werden die Haupttypen der Krankheit und die Wirkstoffe, die die Abwehrprozesse des Körpers auslösen, hervorgehoben:

Art der Allergie

Substanz

Getreide, Milcheiweiß, Zitrusfrüchte, leuchtend rotes Gemüse, Gemüse usw.

Wolle und Geheimnisse abgesondert

Haushaltsstaub, Pollen während der Blüte von Bäumen und Sträuchern

Auf Mikroorganismen und Parasiten

Schimmel, Pilze, Helminthen

Zecken, Spinnen, Kakerlaken, Bienen, Ameisen

Chemikalien

Tabletten, chemische Produkte (zum Beispiel Latex).

Für eine genauere Diagnose gibt der Arzt Anweisungen für Labortests. In der Regel wird der Patient auf ein Allergen untersucht. Sie sind in folgende Typen unterteilt:

  1. Test ablegen Verschiedene Substanzen, die am häufigsten die Reaktion des Immunsystems verursachen, tropfen auf die Haut eines mit alkoholischer Lösung behandelten Arms. Juckreiz, Rötung und Hautausschlag deuten auf die Auswirkungen dieses Allergens auf den Patienten hin.
  2. Mit einem Applikator testen. Spezielle Tampons, die mit einer Lösung aus Wasser und dem Wirkstoff getränkt sind, legen sich auf den Rücken. Beobachten Sie nach 30 Minuten die Reaktion.
  3. Scarification Tropfen auf die Haut mit einem hohen Gehalt an verschiedenen Substanzen auftragen. Als nächstes machen Sie Einschnitte auf dieser Körperoberfläche. Eine Papel, die an der Schnittstelle mit einem Durchmesser von etwa 5-6 mm auftritt, wird als positive Reaktion betrachtet.
  4. Prik-Test. Nach dem Auftragen der Tröpfchen durch die Injektion wird die Flüssigkeit eingespritzt. Eine Blase oder ausgedehnte Rötung an der Injektionsstelle weist auf die Beseitigung des Kontakts mit diesem Allergen hin. Begriffsbestimmung: 10-20 Minuten.
  5. Intradermaler Indikator. Ein Allergen wird in die äußere Hautschicht injiziert und die Reaktion wird 24 Stunden lang überwacht. Der Indikator ist gerötet und schwillt um mehr als 10 mm.

In der Praxis werden provokative Tests für Allergologen häufig eingesetzt. Sie werden in schwierigen Situationen bei der Diagnose der Krankheit eingesetzt. Das Auftreten von Allergien wird durch direkten Kontakt mit der Substanz erkannt. Folgende Typen werden unterschieden:

  1. Nasalmethode. Ein in Wasser verdünntes Allergen wird in jedes Nasenloch (Verhältnis 1/10) getropft.
  2. Konjunktivum Methode. Die nach dem in der ersten Methode beschriebenen Methode verdünnte Substanz wird in ein Auge geträufelt. Nach 30 Minuten wird eine erneute Instillation mit einer stärker konzentrierten Flüssigkeit durchgeführt.
  3. Inhalationsmethode. Es wird verwendet, um die Ursache von Asthma bei einem Patienten zu ermitteln. Für die Durchführung des Verfahrens mit einem Inhalator und einer verdünnten Substanz, von der vermutet wird, dass sie für den Patienten gefährlich ist.
  4. Sublinguale Methode. Nahrungsmittel- oder Drogenallergien werden normalerweise nur nach dieser Methode bestimmt. Eine Person wird für kurze Zeit (15-20 Minuten) unter die Zunge gelegt, ¼ Tablette oder ein kleines Stück Lebensmittel.
  5. Eliminierungsmethode Das angeblich allergische Produkt wird für mehrere Tage (bis zu 7 Tage) aus der Ernährung des Patienten genommen. Nach einiger Zeit wird es erneut verabreicht und beobachtet die Reaktion des Körpers.

Eine der modernen Methoden zur Bestimmung der Art von Ödemen, Urtikaria, Rötungen usw. ist ein Bluttest für Immunglobulin E (IqE). Erhöhte Spiegel weisen auf Allergien hin.

Allergiebehandlung bei Kindern

Allergien können für immer geheilt werden, jedoch nicht in allen Fällen. Es hängt alles vom Allergen ab, das eine Reaktion hervorruft. Denn oft ist es nur die Behandlung, den Erreger zu ermitteln und den Kontakt mit ihm zu begrenzen. Es können jedoch nicht alle Substanzen vollständig aus unserem Leben ausgeschlossen werden (z. B. Staub, Baumpollen, Leitungswasser, Pappelflusen usw.).

Die Symptome von Unwohlsein bei Erwachsenen und Kindern sind die gleichen. Bei der Verschreibung einer Behandlung verwendet der Arzt jedoch gutartige Methoden zur Linderung der Symptome bei Kindern unter Berücksichtigung der Altersmerkmale des kleinen Patienten.

Allergien bei einem Kind zu heilen ist ziemlich schwierig. Für einen kleinen Patienten ist es manchmal schwierig zu erklären, dass eine Substanz gesundheitsgefährdend ist. Zum Beispiel, warum es unmöglich ist, Ihre Lieblingskatze mit den Händen zu berühren, oder warum alle Kinder auf dem Festival Süßigkeiten essen, und er muss den Vorgang von der Seite beobachten. Darüber hinaus sind viele Medikamente nur für ältere Menschen konzipiert und haben viele Nebenwirkungen.

Neben dem vollständigen Kontakt mit dem Allergen gibt es verschiedene Behandlungsmethoden für Kinder:

Arzneimittel

  • Antihistaminika (Suprastin, Zodak usw.);
  • Mittel zur Normalisierung des Gastrointestinaltrakts ("Bifiform", "Linex usw.");
  • lokale Hormonpräparate (Advantan, Skin-Cap, Uniderm usw.);
  • nicht-hormonelle Salben und Cremes ("Bepanten", "Solcoseryl", "Desitin" usw.);
  • Antimykotika und antimikrobielle Wirkstoffe (streng vorgeschrieben, nach den erforderlichen Tests und fachkundiger Beratung).

Klimatotherapie

Kinder mit Allergien sind sehr hilfreich, Meerwasser und Bergluft. Eltern, die unter saisonalen Allergien leiden, versuchen, während der Blütezeit von Bäumen und vielen Pflanzen in den Urlaub zu fahren. Es wird empfohlen, Schlammtherapie, Mineralbäder und physiotherapeutische Verfahren als zusätzliche Methoden im Urlaub zu verwenden.

In vielen Sanatorien gibt es eine ganze Reihe von Maßnahmen für Babys mit Allergien. Es wird darauf hingewiesen, dass die Schaffung solcher günstigen Bedingungen mindestens zwei Mal pro Jahr dazu beiträgt, diese unangenehme Krankheit für immer zu heilen, die Haut sauberer zu machen und schmerzhafte Symptome zu reduzieren.

Diät

Fast 60% der Kinder leiden an Nahrungsmittelallergien. Daher ist richtige Ernährung der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung in dieser Situation. Es wird empfohlen, zusammen mit einem Allergologen eine tägliche Diät zu machen. Dass er dabei helfen wird, die Anzahl der Kalorien anhand der Energiekosten von Menschen eines bestimmten Alters richtig zu bestimmen.

Wenn Sie durch das Menü denken, sollten Sie die Zusammensetzung der Vitamine und Spurenelemente berücksichtigen, die mit der Nahrung geliefert werden. Der Mangel bewirkt eine Schwächung des Immunsystems und die Möglichkeit einer Wiederaufnahme der Krankheit.

Folk-Methode

Sie können versuchen, Allergien Volksheilmittel zu heilen. Es ist jedoch zu beachten, dass im Hinblick auf Kinder mit äußerster Vorsicht vorgegangen werden muss: Es ist besser, jedes Rezept mit Ihrem Arzt abzustimmen. Rezepte, die zu Hause verwendet werden, enthalten häufig Substanzen, die in der Liste der häufigsten Allergene aufgeführt sind. Daher brauchen wir einen kompetenten Ansatz für diese Verfahren.

Sie können Allergien heilen, indem Sie im Auskochen von Kräutern baden: Wenden, Kamille, Ringelblume usw. Bei Entzündungen empfiehlt sich eine kalte Lotion mit Teebaumöl. Juckreiz entfernt frischen Saft von neuen Kartoffeln.

Auch für das Kind sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung sind Bäder mit Meersalz unbedenklich. Bei Wunden und Geschwüren am Ort des Ausschlags, die durch mechanische Schäden verursacht werden (Kinder kämmen häufig die Entzündungsstellen), muss das Verfahren abgebrochen werden.

Behandlung von Allergien bei Erwachsenen und schwangeren Frauen

Für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit den gleichen Methoden wie bei Kindern. Normalerweise wird nur die Dosierung des Arzneimittels erhöht und auf das Gesamtgewicht der Person berechnet. Zusätzlich zur Basisliste der Medikamente kann dem Patienten eine Antibiotika-Therapie verschrieben werden. Infektionen wirken sich auf den Körper aus und schwächen das Immunsystem. Daher wird empfohlen, Antibiotika zu sich zu nehmen, um die Herde zu beseitigen.

Die Exposition gegenüber einem Allergen bei Erwachsenen ist in der Regel komplex. Zusätzlich zu diesen Maßnahmen können Sie versuchen, die Krankheit mit selbst gemachten Tränken zu heilen.

Die häufigsten Volksheilmittel für die orale Verabreichung:

  • Gemüsesäfte: Sellerie, Karotten, Kartoffeln und deren Mischung (dreimal täglich, 2 Esslöffel vor den Mahlzeiten);
  • Brühe Hüften (2 Tassen pro Tag nach den Mahlzeiten);
  • Brühe Schöllkraut (1 Teelöffel pro Glas Wasser, tagsüber eingenommen);
  • Propolis-Tinktur (ein Liter Wodka und 100 Gramm Propolis, um 10 Tage darauf zu bestehen, nehmen Sie 5 Tropfen).

Outdoor-Produkte sind:

  • Bäder mit Lorbeerabguß (10 Blätter pro Liter Wasser);
  • Sanddornöl-Salbe (Öl gemischt mit Glycerin im Verhältnis von 1/1);
  • Teeblätter komprimieren;
  • Bad Brühe Zitronenmelisse, Kamille und Minze.

Das Auftreten der Krankheit während der Schwangerschaft wird durch die Unmöglichkeit der vollständigen Behandlung erschwert. Viele Medikamente können nicht ohne Risiko für die Gesundheit des Fötus eingenommen werden. Allergische Reaktionen im ersten Trimester (außer bei schweren Formen) werden für die Behandlung mit einer gewohnheitsmäßigen Therapie nicht empfohlen. Es reicht aus, den Kontakt mit dem Allergen auszuschließen, Vitamine zu trinken und viel zu gehen.

Bei saisonalen Allergien müssen Sie nach jedem Spaziergang Ihre Kleidung waschen, sich in einer medizinischen Maske auf der Straße befinden und Parks und Wälder meiden.

Bei Volksheilmitteln sollte mit Vorsicht vorgegangen werden. Bei komplexen Formen der Immunantwort wird die werdende Mutter im Krankenhaus untergebracht. Dort werden sichere Maßnahmen ergriffen, um die Diagnose zu identifizieren und die Folgen zu beseitigen.

Allergie bringt dem Besitzer erhebliche Unannehmlichkeiten. Schwierigkeiten bei der Bestimmung des Allergens und unangenehmen Symptomen schwächen das Immunsystem, so dass die Krankheit lange anhalten kann. Es ist wichtig zu wissen, dass die Beseitigung der häufigen Verschlimmerungen von Allergien einem bestimmten Lebensstil folgen sollte.

Die richtige Ernährung, die Vitamintherapie, die Beseitigung des Allergens und die Kontrolle der Gesundheit der inneren Organe tragen dazu bei, das natürliche Gleichgewicht des Körpers zu erhalten und häufige Ausbrüche von Allergien zu vermeiden.

http://medcatalog24.ru/allergologiya/kak-vylechit-allergiyu/

Erwachsene Allergie-Behandlung

Behandlung von Allergien bei Erwachsenen

Allergie - eine Erkrankung des körpereigenen Immunsystems, die durch die Einnahme eines Allergens verursacht wird und zur Entwicklung eines Entzündungsprozesses im Körper führt. Allergene gibt es zwar eine riesige Menge.

Allergiesymptome sind ebenfalls unterschiedlich. Die Krankheit kann in solchen Formen auftreten wie

  • allergische Rhinitis oder Konjunktivitis, wenn Nase oder Augen am pathologischen Prozess beteiligt sind;
  • atopische Dermatitis, Urtikaria, Ekzem, wenn die Haut betroffen ist;
  • Asthma bronchiale mit Beteiligung des Atmungssystems;
  • anaphylaktischer Schock, die schwerste Manifestation von Allergien.

Methoden zur Diagnose von Allergien

Um dem Patienten eine angemessene Behandlung zu verschreiben, muss die Krankheit richtig diagnostiziert werden.

Diese Aussage trifft hinsichtlich der Behandlung von Allergien absolut zu.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Allergien zu diagnostizieren. Das

  1. Geschichte nimmt.
  2. Hauttests.
  3. Laboruntersuchung des Patientenblutes.
  4. Eliminierungsmethode

Bedeutung der Anamnese bei der Diagnose von Allergien

Die Ermittlung der Ursache ist eine wichtige Komponente bei der richtigen Behandlung von Allergien. Bei der Diagnose hilft die Sammlungsgeschichte. In diesem Fall kann der Patient selbst vermuten, dass eine Verschlechterung nach dem Verzehr von irritierendem Protein in Lebensmitteln oder nach dem Händewaschen mit einer bestimmten Pulversorte auftritt.

Schlimmer noch, wenn der Pollen einiger Pflanzen, die in der Umgebung blühen, verschlimmert wird. In Fällen, in denen es schwierig ist, ein Allergen durch Sammeln der Anamnese zu identifizieren, Hauttests durchführen.

Hauttestmethode

Diese Methode ist wirksam bei Pollen-, Lebensmittel- und Kontaktallergien. Es ist einfach und erschwinglich. Leider gibt es Kontraindikationen für die Umsetzung:

  1. Hauttests können nicht in der Zeit der Verschlimmerung, als Allergien und anderen damit verbundenen chronischen Erkrankungen sowie in der Kälteperiode durchgeführt werden.
  2. Es wird nicht für schwangere Frauen und Kinder unter fünf Jahren durchgeführt.
  3. Hauttests sind bei der Einnahme von Antihistaminika oder Kortikosteroiden kontraindiziert.

Bluttests für Allergien

Laboruntersuchungen des Blutes auf Allergien haben sich weit verbreitet, weil ihnen die Hauttests fehlen, eine In-vitro-Diagnostik möglich ist, das heißt ohne direkte Beteiligung des Patienten.

Dies beseitigt die Möglichkeit einer Verschlechterung der Gesundheit des Patienten während des Tests, wenn das Allergen direkt auf die Haut aufgetragen wird.

Darüber hinaus ist die Bestimmung von Antikörpern von Immunglobulin E im Blutplasma sehr aussagekräftig, um ein spezifisches Allergen zu identifizieren.

Lesen Sie mehr über die Blutuntersuchung.

Eliminierungsmethode

Die Ausscheidungsmethode eignet sich für Fälle, in denen keine Möglichkeit besteht, einen Allergologen zur vollständigen Untersuchung aufzusuchen. Es besteht darin, einige verdächtige Substanzen für zwei Wochen von der Verwendung zu isolieren und den Patienten weiter zu überwachen.

Wenn sich während dieser Zeit der Zustand des Subjekts verbessert hat, kann davon ausgegangen werden, dass das verdächtige Allergen gefunden wurde. Die gleiche Eliminierungsmethode ist der erste Schritt in der Behandlung von Patienten mit Allergien.

Allergiebehandlungsmethoden

Wir listen die Hauptmethoden zur Behandlung von Allergien auf:

  1. Identifizierung und Isolierung des Allergens
  2. Die Ernennung von Antihistaminika;
  3. Einnahme von Corticosteroid-Medikamenten;
  4. Spezifische Immuntherapie.

Die Rolle von Antihistaminika bei der Behandlung von Allergien

Die Ernennung von Antihistaminika aufgrund der Tatsache, dass bei der Einwirkung eines Allergens auf den Körper dieses mit den Zellen des Immunsystems interagiert.

Dadurch wird die Freisetzung der biologisch aktiven Substanzen Histamin freigesetzt, die wiederum das Gewebe schädigen und zur Entstehung von Entzündungsreaktionen führen. Daher verschlechtert sich in dieser Gruppe die schädigende Wirkung von Histamin.

Es gibt bereits 4 Generationen von Antihistaminika.

Und wenn Vertreter der ersten Generation, wie Diphenhydramin oder Suprastin, gleichzeitig Begleitreaktionen ausüben (Schläfrigkeit, Aufmerksamkeitsstörungen, Schwindel, Mundtrockenheit, Entwicklung der Sucht), werden Medikamente der nächsten Generation, wie Loratadin, davon ausgeschlossen und können weiter verschrieben werden.

Die Verwendung von Kortikosteroiden bei der Behandlung von Allergien

In Fällen, in denen der Verlauf der Allergie einen längeren oder schweren Verlauf hat, sollte auf die Ernennung von Kortikosteroiden zurückgegriffen werden. Diese Medikamente wirken schnell, um entzündliche Manifestationen zu reduzieren, haben jedoch viele Komplikationen.

Bei langfristiger Einnahme bewirken sie eine Erhöhung des Blutzuckers, die Entwicklung spröder Knochen und andere schwerwiegende Komplikationen.

Sie werden normalerweise bei Asthma bronchiale verwendet, wenn andere Medikamente unwirksam sind.

Bei einer äußerlichen Behandlung mit Kortikosteroidsalben, die bei Urtikaria oder Ekzemen auftreten können, werden sie in kurzen Abständen angewendet, in einer dünnen Schicht auf die Haut aufgetragen und allmählich aufgehoben.

Methode der spezifischen Immunsensibilisierung

Moderne Verfahren zur Behandlung von Allergien umfassen die Methode der spezifischen Immunosensibilisierung (SIT). Es besteht darin, dass ein Allergen in kleinen Dosen im Abstand von einer Woche in den Körper eingebracht wird. So entwickelt sich ein süchtig machender Organismus zur Wirkung dieses Allergens, und wenn er im Leben auf ihn trifft, reagiert er bereits mit einer weniger ausgeprägten Reaktion.

Die Rolle der Prävention bei der Behandlung von Allergien

Die Behandlungsmethoden der Allergie bei Erwachsenen umfassen vorbeugende Maßnahmen. Ein allergischer Patient kann durch Prävention seine Lebensqualität verbessern. Es beinhaltet:

  • Ausschluss potenziell gefährlicher Produkte von der Ernährung und der Übergang zu einer hypoallergenen Diät;
  • Isolierung von Haustieren, Vögeln, wenn bei der Kommunikation mit ihnen eine Verschlechterung der Gesundheit festgestellt wurde;
  • tägliche Nassreinigung der Wohnung, Reinigung von Teppichen, Kopfkissen, Polstermöbeln mit Staubsauger;
  • Ersatz von synthetischen Wasch- und Reinigungsmitteln, insbesondere von chlorhaltigen, durch natürliche Produkte;
  • die Notwendigkeit, in Lebensmitteln Haushaltsprodukte mit hypoallergener Kennzeichnung zu verwenden.

Diese vorbeugenden Maßnahmen werden zum Teil die Frage beantworten, wie man sich von Allergien erholt, und wie man die Manifestationen der Erkrankung weniger auffällt und Exazerbationen seltener macht.

Wie Allergien bei Erwachsenen heilen können

Diese Krankheit ist eine akute Immunreaktion auf normalerweise harmlose Substanzen. Die Manifestationen dieser Krankheit können unterschiedlich sein und sich in ihrem Schweregrad erheblich unterscheiden.

Deshalb muss die Behandlung von Allergien bei Erwachsenen unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Klinisches Bild

Was sagen Ärzte zu Antihistaminika?

Ich habe seit vielen Jahren Allergien bei Menschen behandelt. Ich sage Ihnen, als Arzt können Allergien zusammen mit Parasiten im Körper zu ernsthaften Konsequenzen führen, wenn Sie sich nicht mit ihnen befassen.

Nach den neuesten Daten der WHO verursachen allergische Reaktionen im menschlichen Körper die meisten tödlichen Krankheiten. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person juckende Nase bekommt, Niesen, laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in manchen Fällen Erstickungsgefahr.

Jedes Jahr sterben 7 Millionen Menschen an Allergien, und fast jeder Mensch hat ein allergisches Enzym.

Leider verkaufen Apothekenunternehmen in Russland und den GUS-Ländern teure Medikamente, die nur die Symptome lindern und die Menschen auf ein bestimmtes Medikament setzen. Aus diesem Grund leiden in diesen Ländern ein so hoher Prozentsatz an Krankheiten und so viele Menschen unter Drogen, die nicht arbeiten.

Das einzige Medikament, das ich beraten möchte und offiziell von der Weltgesundheitsorganisation für die Behandlung von Allergien empfohlen wird, ist Histanol NEO. Dieses Medikament ist das einzige Mittel, um den Körper von Parasiten sowie Allergien und deren Symptomen zu reinigen. Im Moment ist es dem Hersteller gelungen, nicht nur ein hocheffektives Werkzeug zu schaffen, sondern es auch jedem zugänglich zu machen. Darüber hinaus kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS im Rahmen des föderalen Programms "Moskau ohne Allergien" für nur 149 Rubel erhalten.

Bei manchen Menschen reagiert das Immunsystem auf bestimmte Substanzen zu sehr.

Dieser Prozess wird begleitet von der Produktion von Chemikalien, darunter Histamin. Er ist für den Beginn der Symptome verantwortlich.

Die Reaktion des Körpers kann durch Einatmen eines Allergens, Hautkontakt oder Verwendung bestimmter Produkte auftreten.

Als Allergene tritt in der Regel Folgendes auf:

  • Tierhaare;
  • nach unten;
  • Hausstaub;
  • Kosmetika;
  • Lebensmittel;
  • Pflanzenpollen;
  • Tabakrauch;
  • Medikamente Medikamente.

Manifestationen allergischer Reaktionen können sich an verschiedenen Körperstellen befinden und einige Minuten oder Tage andauern. In der Regel hängen Anzeichen einer Pathologie von ihrem Typ ab.

Zu den allergischen Symptomen von Erwachsenen gegen Staub und andere Atemwegsallergene gehören beispielsweise:

Bei der Entwicklung der Dermatose sind die Hauptsymptome das Auftreten von Hautausschlägen und Hautirritationen. Normalerweise provozieren solche Formen der Krankheit Nahrungsmittel, Drogen, Haushaltschemikalien.

Bei der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks treten folgende Symptome auf:

Diagnose

Eine genaue Diagnose kann nur ein Arzt, der die Krankheitsgeschichte untersucht. Dies ist erforderlich, um Faktoren zu identifizieren, die die Entwicklung der Krankheit beeinflussen könnten.

Es kann auch ein Hautkratztest durchgeführt werden.

In diesem Fall wird ein verdünnter Extrakt verschiedener Produkte auf die Haut aufgetragen.

In diesem Fall muss die Haut zerkratzt und durchstochen werden, um zu verstehen, welches Allergen die hypertrophierte Reaktion verursacht.

Die genaue Methode der Diagnose ist die Durchführung von Blutuntersuchungen - Enzymimmunoassay, Radioallergietest, Antikörperforschung.

Mithilfe solcher Analysen können Allergene identifiziert werden, die hypertrophierte Immunreaktionen verursachen.

Grundlegende Tipps

Damit die Behandlung wirksam ist, muss sie mehrere Komponenten enthalten:

  1. Ausschluss von menschlichem Kontakt mit dem Allergen;
  2. Einhaltung einer hypoallergenen Diät;
  3. medikamentöse Behandlung;
  4. hypoallergenes Leben.

Entlastungsmaßnahmen sollten während einer Exazerbation die Verwendung von Antihistaminika, Bronchodilatatoren und Glukokortikoiden einschließen. Die Behandlung von Nahrungsmittelallergien bei Erwachsenen erfordert auch die Verwendung von Enterosorbentien.

Nach Beendigung des Anfalls muss der Patient eine strikte Diät und ein hypoallergenes Leben einhalten und vom Arzt verordnete Medikamente einnehmen.

Während der Remission wird auch eine allergenspezifische Immuntherapie durchgeführt, bei der ein Allergen schrittweise in den Körper eingeführt wird, das bei einer Person eine Reaktion auslöst.

Behandlung von Allergien bei Erwachsenen Volksmedizin

Rezepte für draußen

Verschiedene Volksheilmittel helfen dabei, mit den Symptomen umzugehen - Bäder, Kompressen, Salben:

  1. 20 g Schöllkraut, Kamillenblüten, Baldrianwurzel, Salbei und Johanniskraut mischen. Fügen Sie 1 Liter heißes Wasser hinzu und gießen Sie den Sud in ein mit Wasser gefülltes Bad. Es ist notwendig, ein solches Verfahren innerhalb eines Monats in 1-2 Tagen durchzuführen;
  2. Mischen Sie 75 g Calamus-Rhizome mit 800 ml heißem Wasser. Die resultierende Zusammensetzung soll eine halbe Stunde bestehen, dann in das Bad gießen. Die allgemeine Behandlungsdauer sollte nicht mehr als 15 Bäder pro Monat betragen.
  3. mischen Sie 50 g trockenen Thymian und 800 ml kochendes Wasser. Die resultierende Mischung 5 Minuten bei schwacher Hitze kochen, abseihen und in das Bad geben. Sie müssen den Vorgang vor dem Zubettgehen durchführen. Die Behandlung sollte 10 Behandlungen umfassen;
  4. Um eine wirksame Salbe zuzubereiten, benötigen Sie 75 g einer Infusionssequenz, Lanolin und Vaseline auf wasserfreier Basis (je 25 g), und zuerst müssen Sie die Mischung aus Vaseline und Lanolin 20 Minuten im Dampfbad erhitzen und eine Infusionssequenz hinzufügen. Die resultierende Salbe sollte von allergischen Reaktionen betroffenen Bereichen behandelt werden.
  5. Für die Zubereitung einer nützlichen Salbe benötigen Sie 50 ml Essig, 1 Ei und 100 g Butter. Zuerst sollten Sie das Ei gründlich mit Essig mischen und die resultierende Zusammensetzung für einen Tag an einem kalten Ort entfernen. Dann schmelzen Sie Butter. Die resultierende Mischung wird erneut für 24 Stunden in den Kühlschrank gestellt. Danach kann die Zusammensetzung zur Behandlung der Haut verwendet werden;
  6. Nehmen Sie eine Handvoll getrocknete Rhizome von Elecampane und 5 Esslöffel ungesalzenen Schmalz. Mischen Sie diese Zutaten und kochen Sie 20 Minuten bei schwacher Hitze. Das entstehende Werkzeug belastet und trägt eine dicke Schicht auf die entzündete Haut auf.

Rezepte für den internen Gebrauch

Bei allergischen Reaktionen wie Infusionen und Abkochungen zur oralen Verabreichung helfen:

  1. Zu einem Esslöffel Schöllkraut 500 ml kochendes Wasser geben und 4 Stunden ziehen lassen. Trinken Sie 20 Minuten vor den Mahlzeiten zweimal täglich. Eine Einzeldosis ist ein halbes Glas;
  2. 10 g Pfefferminzmischung mit einer halben Tasse kochendem Wasser vermischen und 30 Minuten ziehen lassen. Trinkt Infusion dreimal täglich für einen Esslöffel;
  3. zu 2 Esslöffeln Brennnessel 500 ml kochendes Wasser zugeben und einige Stunden ziehen lassen. Die resultierende Infusion soll ein halbes Glas trinken. Dies sollte 4-mal täglich vor den Mahlzeiten erfolgen.
  4. 10 g Ringelblumenblüten mit 500 ml kochendem Wasser gemischt und einige Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen. Die resultierende Infusion sollte einen Esslöffel trinken. Dies sollte 2-3 mal am Tag gemacht werden;
  5. Zu einem Teelöffel Wermut fügen Sie eine halbe Tasse kochendes Wasser hinzu. Nach 2-3 Stunden dehnen. Trinken Sie dreimal täglich ein Viertel Glas. Dies sollte eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten erfolgen.
  6. 20 g Schachtelhalm mit einem Glas kochendem Wasser vermischen und 20 Minuten ziehen lassen. Dann können Sie sich dreimal täglich belasten und trinken. Eine Einzeldosis ist ein halbes Glas.

Immunstärkungsmittel

Ebenso wichtig bei Allergien ist die Normalisierung des Immunsystems.

Um dies zu verstärken, können Sie diese Tools verwenden:

  1. Nehmen Sie Baldrian- und Weißdorn-Tinktur zu gleichen Teilen, mischen Sie und geben Sie 30 Tropfen in ein Glas mit Wasser. Das resultierende Mittel muss vor dem Schlafengehen eingenommen werden.
  2. Nehmen Sie die Wurzeln der Klette und des Löwenzahns und schneiden Sie sie gut in einen Mörser. Ein paar Esslöffel des resultierenden Pulvers gießen 3 Tassen Wasser und über Nacht ziehen lassen. Kochen Sie am Morgen 10 Minuten lang und lassen Sie es zur gleichen Zeit ziehen. Das Gerät sollte fünfmal täglich in ein halbes Glas getrunken werden. Dies sollte vor den Mahlzeiten und in der Nacht erfolgen.
  3. Nehmen Sie im gleichen Verhältnis Hagebutten und Löwenzahnwurzel mit. 1 Esslöffel Zutaten gießen Sie ein Glas kochendes Wasser. Die resultierende Mischung trinkt dreimal täglich eine dritte Tasse. Dies sollte vor dem Essen geschehen. Um die Krankheit zu beseitigen, sollte der Kurs 2-3 Monate fortgesetzt werden;
  4. zu 2 Esslöffeln Viburnum-Rinde, fügen Sie ein Glas Wasser hinzu und kochen Sie 20 Minuten bei schwacher Hitze. Lassen Sie eine halbe Stunde Zeit, um darauf zu bestehen, und belasten Sie dann. Fügen Sie gekochtes Wasser hinzu, um das Anfangsvolumen zu erhalten, und trinken Sie ein halbes Glas. Dies sollte zweimal täglich nach den Mahlzeiten erfolgen.

Video: Geheimnisse, um die Krankheit loszuwerden

Medizinische Methode

Grundlage der Behandlung allergischer Erkrankungen sind Antihistaminika, die in der Regel in drei Generationen unterteilt sind.

Die Mittel der ersten Generation werden heute praktisch nicht verwendet - sie wirken kurzfristig und wirken sedativ und anticholinergisch.

Präparate der zweiten Generation beeinflussen das Funktionieren des Zentralnervensystems nicht, wirken aber kardiotoxisch.

Die Verwendung solcher Tools ermöglicht Ihnen, schnellere und längerfristige Ergebnisse zu erzielen.

Die populärsten heute sind Arzneimittel der dritten Generation, da sie keine beruhigenden und kardiotoxischen Wirkungen haben und gleichzeitig hochwirksam sind.

Drogen drinnen

Zur Behandlung können solche Mittel verwendet werden:

  1. Diazolin - ein wirksames Antihistaminikum, das nicht sedierend wirkt. Es wirkt sich negativ auf die Magenschleimhaut aus und wird daher nicht bei Menschen mit Verdauungsbeschwerden verschrieben.
  2. Tavegil ist ein wirksames Antihistaminikum mit moderat beruhigender Wirkung. Bei der Anwendung können Unbehagen in Form von Kopfschmerzen und Trockenheit im Mund auftreten.
  3. Fencarol - reduziert den Histaminspiegel auf perfekte Weise, hat jedoch keine beruhigende und beruhigende Wirkung auf das Nervensystem. Dieses Werkzeug wird in der Kinderpraxis verwendet.
  4. Perit - hat zusätzlich zu Antihistamin einen Anti-Serotonin-Effekt. Es ist sehr effektiv bei der Behandlung verschiedener Spezies, insbesondere von Medikamenten.

Außenprodukte

Solche Medikamente sind für den lokalen Gebrauch geeignet:

  1. Elidel ist eine wirksame Creme, die keine Corticosteroidhormone enthält und häufig zur Behandlung von atopischer Dermatitis verwendet wird.
  2. Hautschutzkappe ist eine nicht-hormonelle Salbe mit aktiviertem Zink. Dieses Werkzeug hat eine ausgeprägte antimikrobielle, antimykotische und entzündungshemmende Wirkung. Dank seiner Anwendung können Sie schnell mit Juckreiz, Trockenheit und Entzündungen der Haut fertig werden.
  3. Lanolin - Cremes auf Basis dieser Substanz machen die Haut weich. Mit ihrer Hilfe können Sie Schmerzen und Irritationen beseitigen.
  4. Bepanten - Mit Hilfe dieses Medikaments können Sie die Heilung von Mikrorissen beschleunigen und die Haut weicher machen.
  5. Elokom ist ein sehr wirksames Mittel, das Kortikosteroide enthält. Hilft, alle Symptome der Hautform schnell zu beseitigen.

Bei allergischer Rhinitis werden diese Medikamente verwendet:

  1. Galazolin, Naphthyzinum, Nazivin sind vasokonstriktorische Mittel, die helfen, Schleimhautödeme und Schnupfensymptome schnell zu beseitigen. Solche Medikamente können lange Zeit nicht verwendet werden, da sie süchtig machen können.
  2. Levocabastin, allergodil - diese Medikamente enthalten in der Zusammensetzung Antihistaminika, die die Produktion von Substanzen blockieren, die die Krankheit auslösen.
  3. Vilozen ist ein immunmodulatorisches Medikament, das zur Beseitigung der durch eine Pollenallergie verursachten Rhinitis hilft.
  4. Fliksonaze, Avamis - hormonelle Wirkstoffe, die Kortikosteroide enthalten. Wird normalerweise verwendet, wenn andere Arzneimittel nicht den gewünschten Effekt erzielen.
  5. Vibrocil, Sanorin-Analergin - Kombinationsprodukte, die Antihistaminika, Vasokonstriktor und entzündungshemmende Komponenten enthalten. Dadurch ist es möglich, schnell den gewünschten Effekt zu erzielen.

Bei der Entwicklung einer Konjunktivitis allergischen Ursprungs Augentropfen verwenden:

  1. Ocmetil - Vasokonstriktor fällt ab und hilft, Schwellungen und Rötungen der Augen zu beseitigen. Darüber hinaus helfen sie, mit den Symptomen umzugehen - Reißen, Jucken, Schmerzen. Solche Werkzeuge können seit langem nicht verwendet werden, da sie süchtig machen.
  2. Cromohexal - hat einen Antihistaminikum-Effekt und hilft dabei, Trockenheit und Augenreizungen zu beseitigen. Der Hauptbestandteil dieses Arzneimittels betrifft die Membranen der Mastzellen und verhindert die Entwicklung allergischer Reaktionen.
  3. Allergodil - dieses Mittel hat eine ausgeprägte antiallergische Wirkung und wird verwendet, um die hauptsächlichen Anzeichen allergischer Augenschäden zu stoppen.

In schwierigen Fällen werden normalerweise Injektionen in Form von Injektionen vorgeschrieben:

  1. mit dem Auftreten eines Kehlkopfödems;
  2. eine starke Abnahme des Blutdrucks;
  3. Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks.

In diesem Fall machen Sie eine Injektion eines Hormons, z. B. Diprospana.

Eine andere wirksame Behandlung ist die Verwendung einer spezifischen Immuntherapie, die eine Art Impfung darstellt.

In diesem Fall werden allmählich kleine Dosen des Allergens in den menschlichen Körper eingeführt, wodurch der Körper unterrichtet wird, normal darauf zu reagieren.

Wie kann ich Allergien diagnostizieren? Die Antwort ist in dem Artikel.

Immunmodulatoren

Solche Medikamente sorgen für eine Erhöhung der Schutzbarriere des Körpers. Der Hauptzweck ihrer Verwendung ist die Stärkung des Immunsystems.

Immunmodulatoren der allgemeinen Wirkung sind komplexe Vitaminpräparate, die zur Stärkung der Immunität des gesamten Organismus beitragen.

Lokale Immunmodulatoren werden in Form einer Creme hergestellt - sie werden an bestimmten Stellen auf die Haut aufgetragen.

Solche Mittel werden verwendet, wenn Corticosteroide nicht angegeben sind.

Homöopathie zu helfen

Homöopathische Arzneimittel helfen, die Stimmung des Körpers gegen allergische Reaktionen zu mindern.

Sie tragen dazu bei, die Empfindlichkeit gegenüber Allergenen zu verringern und die normale Arbeit des Immunsystems aufrechtzuerhalten.

Die Homöopathie zielt darauf ab, die Ursachen der Krankheit zu beseitigen.

Eine solche Behandlung kann gute Ergebnisse bringen, dauert jedoch lange.

Für die Therapie mit Medikamenten wie:

Sie reduzieren deutlich das Jucken, Reißen und Niesen. Ein bestimmtes Medikament und seine Dosierung können jedoch nur vom Fachmann unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale ausgewählt werden.

Die Wirksamkeit von Inhalatoren

Die Inhalation mit Allergien erfolgt in Form eines Aerosols oder einer Lösung, die in einen Inhalator gegossen wird.

Dosierte Aerosole sind:

  1. Alcedin;
  2. Klenil;
  3. und andere Medikamente, die Beclomethason enthalten.

Dies sind hormonelle Mittel, die mit den Symptomen hervorragende Arbeit leisten.

Auch in den Aerosolen produzieren die Medikamente Intal und Taylor.

Sie sind Cromone - Substanzen, die die Membranen von Fettzellen stabilisieren sollen.

Dank ihrer Verwendung kann die Freisetzung von Histamin verhindert werden.

Die effektivsten und sichersten Inhalationen werden jedoch mit Hilfe von Inhalatoren-Verneblern durchgeführt.

Sie können zur Behandlung von Rhinitis, Tracheitis, Pharyngitis und allergischem Asthma eingesetzt werden.

Prävention

Um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, müssen Sie die Sauberkeit im Haus aufrechterhalten.

Innen sollte nicht sein:

Jeder Kontakt mit staubigen Gegenständen sollte die Nase bedecken - dazu können Sie eine Maske oder einen Verband verwenden.

Wenn Sie auf Haustiere reagieren, wird es nicht empfohlen, sie bei sich zu Hause aufzubewahren.

Wenn Sie allergisch gegen Medikamente sind, benötigen Sie eine spezielle Karte mit dieser Information.

Menschen mit schweren Formen müssen Familienmitglieder und Kollegen davon warnen. Es ist auch notwendig, dies den Ärzten zu melden.

Wie nimmt man Prednison gegen Allergien ein? Lesen Sie weiter.

Wie testet prik auf Allergien? Die Antwort ist hier.

Selbstmedikation oder Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten

Bei Anzeichen von Krankheiten sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da die Selbstmedikation irreversible gesundheitliche Folgen haben kann.

Nur ein Spezialist kann ein Allergen installieren und Empfehlungen für die Verwendung von Medikamenten geben.

Wenn Sie die richtige Allergiebehandlung nicht rechtzeitig einleiten, kann sich die Behandlung verschlechtern.

In Zukunft wird die Liste der Allergene erweitert und die Krankheit selbst wird schwerer.

Mit Hilfe von selbst ausgewählten Medikamenten können Sie die Krankheitssymptome stoppen, der Grund bleibt jedoch bestehen.

Allergie - die Geißel der modernen Gesellschaft. Kommt bei Erwachsenen und Kindern vor.

Bei Kindern treten Nahrungsmittelallergien aufgrund der Unreife des Verdauungssystems häufiger auf. Erwachsene reagieren auf Pollen, Haushaltsstaub, schädliche Arbeitsbedingungen und vieles mehr.

Die Krankheit wird oft durch einen Hautausschlag manifestiert.

Die Therapie sollte umfassend sein, und der Behandlungsprozess findet unter ärztlicher Aufsicht statt.

Eine Allergie tritt auf, wenn das Immunsystem auf einen Stoff als aggressives Objekt reagiert.

Die wichtigsten Arten von Manifestationen von allergischem Hautausschlag

Atopische Dermatitis

Als Kinderkrankheit betrachtet. Manifestiert als Folge einer allergischen Reaktion auf Lebensmittel und Gegenstände in der Umgebung (synthetische Kleidung, Plüschtiere, Haushaltsstaub).

Urtikaria

Es tritt als Reaktion auf Reize (chemisch, physikalisch) auf.

Komplizierter Hautzustand mit vorzeitiger oder unsachgemäßer Behandlung.

Toxikodermie

Entwickelt als Folge der toxischen Wirkung von Chemikalien.

Lyell- und Stevens-Johnson-Syndrom

Schwere Krankheit Es entwickelt sich mit Intoleranz gegen einige Drogen. Charakterisiert durch die Entwicklung einer Nekrose der Epidermis. Allergische Erscheinungen auf der Haut sind durch Rötung, Hautausschlag, Juckreiz und Schwellung gekennzeichnet.

Ursachen der Krankheit und deren Beseitigung

Dazu untersuchen wir die Krankheitsgeschichte, sammeln Daten zu allergischen Erkrankungen in der Familie, führen Blutuntersuchungen durch, nehmen Hauttests ab.

Hautausschlag erscheint als Reaktion auf:

  • Produkte. Es gibt mehrere Grade von Nahrungsmittelallergenität. Häufiger gibt es eine Reaktion auf Honig, Nüsse, Zitrusfrüchte, Schokolade und einige Fischarten.
  • Wolltiere.
  • Insektenstiche
  • Pflanzen Topfblumen verursachen weniger Reaktionen. Von der allergenen Straße sind in der Blütezeit Ragweed, Pappel (unten), Quinoa und andere.
  • Chemikalien. Haushaltschemikalien, Arzneimittel, Farbstoffe, Aromen und mehr. Kommt oft bei Menschen vor, die in gefährlichen Industrien arbeiten.
  • Staub
  • Baustoffe.

Darüber hinaus gibt es eine körperliche Allergie (Kälte, Hitze, Reibung, Vibration usw.).

Vor dem Hintergrund von Stress entwickeln die Menschen Blasen, Flecken oder Hautrötungen - eine allergische Reaktion auf Stresshormone.

Die Basis einer erfolgreichen Behandlung ist die Identifizierung und Eliminierung des Ausgangsfaktors.

Wenn Nahrungsmittelallergien den Ausschluss des Allergens aus der Ernährung erfordern.

Bei Chemikalien ein Arbeitsplatzwechsel oder der Einsatz zuverlässiger Schutzmittel bei der Arbeit mit Chemikalien.

Menschen, die gegen Wolle allergisch sind, sollten nicht in einem Tierhaus gehalten werden. Oder wählen Sie Steine, die keine Reaktion verursachen.

Wenn Sie gegen Pollen allergisch sind, sollten Sie während der Blütezeit der Pflanze Antihistaminika verwenden.

Im Falle einer körperlichen Allergie - um die Haut vor dem Reizfaktor zu schützen.

Medikamentöse Behandlung

Allergiemedikamente werden vom Arzt ausgewählt.

Das Behandlungsschema ist in jedem Fall individuell und hängt von der Schwere und der Ursache der Erkrankung ab.

In den meisten Fällen handelt es sich bei Allergien um eine chronische Erkrankung, bei angemessener Behandlung können jedoch lange Remissionszeiten erreicht werden.

Neben der Immunität beeinflusst die Entwicklung von Allergien die Arbeit der Leber. Wenn der Körper die Ausscheidung von Toxinen nicht bewältigt, tritt eine Reaktion auf. Und nicht nur die Haut wird mit einem Hautausschlag bedeckt, sondern auch die inneren Organe - so signalisiert der Körper ein Problem.

Es ist notwendig, nicht die äußere Manifestation zu behandeln, sondern die Krankheit.

Antihistaminika

Histamin ist ein Hormon, das die Vitalprozesse im Körper reguliert. Eine der wichtigen Aktionen ist defensiv. Bietet Blutfluss in den beschädigten Bereich.

Im Normalzustand ist es inaktiv, aber wenn ein Allergen eingenommen wird, Verletzungen, Stress, toxische Vergiftung und Histamin aktiviert wird, steigt seine Menge. Im freien Zustand verursacht es Krämpfe, Druckabbau, Schwellung, Blutstauung, Herzklopfen, Blutstauung, Hautausschlag, Juckreiz.

Antihistaminika blockieren die Freisetzung von Histamin.

Es gibt drei Generationen von Medikamenten:

Vorbereitungen der ersten Generation beseitigen die allergische Reaktion schnell. Aber Schläfrigkeit verursachen. In den meisten Fällen geben Sie einen kurzfristigen Effekt.

Dazu gehören: Tavegil, Diazolin, Allregin, Suprastin, Chlorphenamin, Dimedrol.

Medikamente der zweiten Generation werden langsam absorbiert, wirken aber nachhaltig. Keine beruhigende Wirkung haben, sondern eine Herzrhythmusstörung verursachen.

Dazu gehören: Loratadin, Claritin, Tinset, Allergodil, Cetirizin, Alezion, Fenistil, Ceratadin, Terfenadin.

Präparate der dritten Generation werden auf Basis der Mittel der ersten und zweiten Generation entwickelt - sie sind Produkte ihres Stoffwechsels. Substanzen in Zubereitungen sind stärker gereinigt.

Mittel der letzten Generation verursachen praktisch keine Nebenwirkungen und haben eine lange Wirkung. Eine Dosis reicht für einen Tag.

Dazu gehören: Levocetirizin, Desloratadin, Karebastin.

Sedativa

Stresssituationen beeinflussen den Zustand des gesamten Organismus. Infolge nervöser Langzeiterlebnisse nimmt die Immunität ab - die Anzahl der Immunzellen nimmt ab. Stress verursacht keine Krankheit, ist aber ein günstiger Faktor für die Entwicklung von Allergien.

Bei Bedarf werden Sedativa verschrieben. Die Wahl des Arzneimittels und der Dosis hängt vom Zustand des Patienten ab. Es gibt verschiedene Arten von Beruhigungsmitteln:

  • Einkomponenten-Kräuterzubereitungen. Haben eine milde beruhigende Wirkung. Beliebte Produkte basierend auf Baldrian, Motherwort, Johanniskraut, Minze.
  • Zubereitungen aus verschiedenen Pflanzenarten. Valemidin (Baldrian, Weißdorn, Mutterkraut, Minze), Persen (Zitronenmelisse, Baldrian, Minze), Novo-Passit (Johanniskraut, Melisse, Weißdorn).
  • Fonds auf Phenobarbitalbasis. Valocordin, Corvalol-Vasodilatatoren, haben krampflösende und ausgeprägte sedative Wirkung.
  • Medikamente, die das Fehlen jeglicher Elemente im Körper ausgleichen. Zum Beispiel ist ein Mangel an Magnesium eine häufige Ursache für eine Überstimulation der Nerven. Magne-B6, Magnelis B6, Glycin, Vitamin C.
  • Antidepressiva In schweren Fällen verschreiben Ärzte wirksame Arzneimittel: Proriptilin, Desipramin, Clomipramin, Amitriptylin und andere.
  • Tranquilizer

Kräuterpräparate wirken gut bei längerer Behandlung. Die Substanz sollte sich im Körper ansammeln.

Die Behandlung wird erst nach Beseitigung der Stressursache wirksam. Das Medikament muss von Ihrem Arzt ausgewählt werden. Viele Sedativa beeinflussen die Reaktionsgeschwindigkeit und können nicht verwendet werden, wenn mit Mechanismen gearbeitet wird.

Bei der Behandlung von Allergien sind Sorbentien neben Antihistaminika wichtig. Substanzen sammeln und entfernen Giftstoffe, die sich unter der Wirkung von Allergenen im Körper bilden. Nehmen Sie Sorbentien in der Akutphase und zur Vorbeugung.

Allergie-Wirkung:

  • Absorbieren Allergene auch im Magen-Darm-Trakt;
  • Toxine binden, Vergiftung verhindern;
  • Giftstoffe aus dem Körper entfernen;
  • die Belastung der Nieren und der Leber verringern;
  • Dysbiose verhindern;
  • Verbesserung der Durchblutung der Organe und Regeneration geschädigter Gewebe.

Die Sorbentien sind nach Herkunft in synthetische (Enterosgel) und natürliche (Aktivkohle, Atoxil, Smekta, Polifan, Polysorb) unterteilt.

Das Medikament, die Dosis und die Dauer der Behandlung wird vom Arzt bestimmt. Die allgemeine Regel der Einnahme von Sorbens ist die Einnahme zwischen den Mahlzeiten. 2 Stunden vor oder 2 Stunden nach den Mahlzeiten. Viel Wasser trinken. Nicht mit anderen Medikamenten kombinieren - Sorbentien entfernen einige Substanzen und verringern die Wirkung des Medikaments.

Hormonelle Drogen

Hormonelle Medikamente lindern schnell und effektiv Allergiesymptome. Die Wirkung beruht auf der Unterdrückung der Produktion von Antikörpern gegen Allergene. Ein unangenehmes Merkmal solcher Fonds ist die Abhängigkeit des Organismus. Daher ist es ständig erforderlich, die Dosis zu erhöhen. Es ist notwendig, Hormone lokal und oral zu verwenden, dosiert und streng vom Arzt verschrieben. Nach der Anwendung von Hormonsalben werden nicht-hormonelle Medikamente unwirksam. Daher werden Hormone in kurzen Kursen gezeigt, um die Schwere der Erkrankung zu lindern. Wenn nötig, Langzeitanwendung, um verschiedene Hormonmittel abzuwechseln.

Bei der Behandlung allergischer Hautausschläge werden häufiger lokale Hormonsalben verwendet. Bei schweren Erkrankungen sind orale oder injizierbare Steroide möglich.

Die am häufigsten verwendeten sind: Hydrocortison, Prednisolon, Afloderm, Ftorocort, Fuziderm, Dermoveit, Sinalar.

Topische Behandlung von allergischen Hautausschlägen

  • Anti-Juckreiz Fenistil, Psilo-Balsam.
  • Antibakterielle Salbe. Levomekol, Fucidin, Levocin, Zinksalbe.
  • Mittel, die die Regeneration der Haut fördern. Radevit, Actovegin, Solkoseril.
  • Heil- und Schutzmittel auf der Basis von Panthenol. Bepanten, Pantestin.
  • Emollients und Feuchtigkeitscremes. Mittel auf Lanolinbasis.

Tragen Sie Kompressen und Lotionen mit Calendula, Eichenrinde, Propolis und anderen pflanzlichen Arzneimitteln auf. Darüber hinaus die Verwendung von Lösungen: Dimexide, Delaskin und andere.

Antibiotika

Infektionen schwächen das Immunsystem und können als Katalysator für eine allergische Reaktion dienen. Wenn vor dem Hintergrund einer Allergie Herde einer chronischen Infektion (einschließlich Karies, Erkrankungen der oberen Atemwege, Hautkrankheiten) identifiziert werden, muss eine Antibiotika-Behandlung durchgeführt werden.

Ein antibakterieller Wirkstoff sollte sorgfältig ausgewählt werden, um Allergien nicht zu verschlimmern.

Immunitätsstimulanzien

Immunversagen provozieren die Entwicklung allergischer Reaktionen. Zur Verbesserung der Immunität werden Verfahren zur allgemeinen Stärkung des Körpers (Härten, gesunder Lebensstil) und Immunmodulatoren gezeigt.

Vitaminkomplexe

Das normale Gleichgewicht von Vitaminen und Mineralstoffen bei Allergien ist gestört. Für seine Restaurierung ist die Aufnahme spezialisierter Komplexe erforderlich. Aufgrund der Fülle von Farbstoffen, Aromen, Aromen und einer großen Anzahl von Spurenelementen in der Zusammensetzung können diese Arzneimittel die allergische Reaktion verstärken. Es ist notwendig, ein hypoallergenes komplexes Medikament auszuwählen. Es ist ratsam, das Gerät mit einer kleinen Menge an Vitaminen in kleinen Portionen einzunehmen. Bevorzugen Sie Vitamine, die dreimal täglich und nicht nur einmal genommen werden müssen.

Der Mangel und der Überschuss an Vitaminen ist schädlich. Eigenschaften von Vitaminpräparaten - sie erhöhen das Risiko einer Allergie gegen Antibiotika und umgekehrt. Es wird nicht empfohlen, die Einnahme antibakterieller Wirkstoffe mit Vitaminkomplexen zu kombinieren.

Physiotherapie

Physiotherapieverfahren stimulieren die Erholungsprozesse des Körpers. Es kann nicht in der Zeit der Verschlimmerung verwendet werden. Bei Kindern ist die Wirkung der Physiotherapie stärker ausgeprägt als bei Erwachsenen.

Elektrophorese mit Medikamenten, Phonophorese und UV-Bestrahlung anwenden. Die Durchführbarkeit der Physiotherapie wird jeweils individuell festgelegt.

Eine wirksame Methode zur Behandlung von Allergien ist die Höhlenkammer. Das ist die Salzkammer.

Meer und Schlammbäder

Meerwasser ist reich an Mineralien. Darüber hinaus lindern Salzlösungen die Schwellung. Bei Allergien empfiehlt es sich, im Meerwasser zu schwimmen. Zu Hause können Sie dem Bad Meersalz hinzufügen. Solche Verfahren heilen die Haut. Heilung verbessern, antibakteriell wirken.

Schlammbehandlungen sind auch für Allergien angezeigt. Schmutz wirkt wie eine Massage: Erhöht die Durchblutung und den Stoffwechsel, fördert die Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper, beseitigt Blut- und Lymphstagnation und reichert die Haut mit Mikroelementen an.

Paraffinanwendungen

Wenn Paraffinkompressen den Blutfluss erhöhen, erweitern sich die Blutgefäße und Kapillaren. Paraffin wirkt entzündungshemmend, vermindert Schwellungen, beseitigt Krämpfe und stellt das Gewebe wieder her.

Die Paraffintherapie wird zur Behandlung von Neurodermitis eingesetzt.

Volksheilmittel

Die Wahl der traditionellen Medizin zur Behandlung von Allergien ist sehr groß. Verwenden Sie nicht viele Rezepte gleichzeitig. Es ist besser, bewährte Ärzte zu konsultieren. Die Wirkung der Volksheilmittel ist in Kombination mit der medikamentösen Therapie höher. Es ist wichtig zu verstehen, dass mit der Neigung zu Allergien Heilkräuter in beliebten Rezepten die Erkrankung verschlimmern können. Der Empfang beginnt mit kleinen Mengen und überwacht die Reaktion des Körpers.

Beliebte Mittel zur oralen Verabreichung:

  • Natürliche Säfte normalisieren den Stoffwechsel. Frisch von Sellerie, Karotten, Kartoffeln, Gurken und Rüben anwenden.
  • Abkochung von Fichtenzapfen und -knospen.
  • Infusion von Brennnesselblüten.
  • Sammlung von Salbei, Brennnessel, Wermut, Johanniskraut, Schafgarbe, Wegerich, Centaury, Schachtelhalm und Wacholder.
  • Abkochung und Infusion von Hagebutten.
  • Brühe Schöllkraut
  • Zabrus - die Substanz, mit der die Bienen die Wabe versiegeln. Es hilft bei vielen Krankheiten.
  • Propolis
  • Mumie

Äußere Mittel der traditionellen Medizin bei allergischem Hautausschlag:

  • Bäder und Lotionen mit Abkochungen von Zug, Kamille, Lorbeerblatt.
  • Bereiche des Sanddornausschlags schmieren.
  • Infusion von Topinamburblättern, um Hautausschläge zu entfernen.
  • Komprimiert die betroffenen Stellen mit schwarzem Tee, Salbei, Kamille, Schnur. Auf Hautausschläge auftragen.
  • Wischen Sie die Ausschläge mit verdünntem Alkohol oder Wodka ab.
  • Salbe von Teer und Vaseline.

Bei der Behandlung von Allergien ist es wichtig, die Grundsätze der richtigen Ernährung zu beachten und allergene Lebensmittel auszuschließen. Reduzieren Sie den Verbrauch von Produkten, die viele Zusatzstoffe enthalten.

Von der Diät auszuschließen: Alkohol, Zitrusfrüchte, Nüsse, Honig, Eier, Fisch, Schokolade, Gewürze, Hähnchen, Kaffee, Tomaten, Süßigkeiten, Pilze.

Es ist nützlich zu verwenden: Suppen mit magerem Fleisch, Getreide, Kartoffeln, Milchprodukte, Gemüse, Bratäpfel, frisches grünes Gemüse.

Merkmale der Behandlung von allergischen Hautausschlägen bei Kindern

Allergien bei Kindern treten häufiger im Alter zwischen 2 und 6 Jahren auf. Verbunden mit der Unreife von Körpersystemen. Die Krankheit wird spurlos vergehen, wenn sie mit einer Diät aufwächst, um den Kontakt mit dem Allergen zu vermeiden, eine rechtzeitige und kompetente Behandlung von Exazerbationen.

Die Auswahl eines Therapieschemas erfolgt durch einen Allergologen. Im Alter von Kindern ist es notwendig, Medikamente äußerst sorgfältig auszuwählen. Um nicht zu schaden.

Kinder haben oft eine Hautinfektion. Wegen des Kratzens des Ausschlags und der Bildung von Wunden - Wege für das Eindringen von Bakterien.

Wenn bei einem Kind eine Allergie auftritt, kann nicht davon ausgegangen werden, dass es von alleine kommt. Es ist notwendig, das Allergen so schnell wie möglich zu identifizieren. Je früher die Behandlung begonnen wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines glücklichen Ergebnisses.

Weitere häufige Nahrungsmittelallergien gegen Milch, einige Früchte und Beeren, Nüsse, Schokolade, Fisch.

Merkmale der Behandlung von Erwachsenen

Bei Erwachsenen eine Vielzahl von Faktoren, die das Allergierisiko erhöhen: Medikamente, schlechte Gewohnheiten, Stress, schädliche Arbeitsbedingungen.

Es ist wichtig, die Ursache zu identifizieren und zu beseitigen. Leider ist die Allergie bei Erwachsenen chronisch. Behandlung ist die Verhinderung von Exazerbationen und die Verlängerung von Remissionsperioden.

Prävention

Ein gesunder Lebensstil ist die beste Prävention gegen Allergien. Das Essen sollte korrekt und abwechslungsreich sein. Lebensstil - aktiv. Missbrauchen Sie keine schädlichen Lebensmittel und Alkohol. Schützen Sie den Körper vor dem Kontakt mit Chemikalien. Wenn Sie mit Chemikalien, Giften oder Schwermetallen arbeiten müssen, verwenden Sie Schutzausrüstung.

Für Säuglinge ist es wichtig, nicht auf die Nahrungsergänzungen zu stürzen, keine Produkte einzuführen, die nicht altersgerecht sind. Für Kinder und Erwachsene ist es sinnvoll, Essen zu sich zu nehmen, was für das Wohngebiet charakteristisch ist.

Allergien manifestieren sich häufig durch Hautausschläge. Die Behandlung sollte umfassend sein. Beginnen Sie mit der Identifizierung und Beseitigung der Ursache der Erkrankung. Der Empfang von Antihistaminpräparaten, Sedativa, Vitaminen, Sorbentien und Immunmodulatoren wird gezeigt. Physiotherapie wird verwendet. Zusätzlich verwendete traditionelle Medizin. Ein wichtiger Faktor bei der Behandlung ist die Ernährung und ein gesunder Lebensstil. Selbstmedikation nicht. Das Behandlungsschema wird vom Allergologen individuell ausgewählt.

Record Navigation

Meinungen und Fragen zum Artikel „Behandlung von Allergien bei Erwachsenen“

Ich bin bereits über 30 Jahre alt und erwachsen. Im dritten Jahr sind alle Anzeichen einer Allergie: Niesen, Jucken in den Augen und am Gaumen, Nasenlegen, trockener Mund. Ich trinke Diazolin, ich tropfe Opatanol in die Augen, Naphthyzin in die Nase. Eine Frage Qualen: Allergie ist nicht von Geburt an, also wird sie erworben, d.h. Gibt es eine Ursache dafür, und wenn Sie sie finden, können Sie Allergien entfernen und heilen? Ich habe auf der Website verschiedene Artikel über Allergien gelesen. Wie erwartet gibt es keine einzige Lösung. Ich möchte echte Menschen hören, die sich von Allergien erholt haben, nicht nur „ich habe sie gehört oder gelesen“, sondern wirklich von dieser Infektion befreit. Vielleicht half jemand im Allergiestandort oder jemand anderes wurde geheilt. Ich biete an, zu dem „Großvater“ in Kalinin zu gehen, aber ich denke immer noch-)

http://stop-allergies.ru/chem-lechit-allergiyu-u-vzroslyh/
Weitere Artikel Über Allergene