Wie kann man feststellen, was allergisch gegen ein Kind ist?

Hallo liebe Leser! In diesem Artikel wird die Frage behandelt, wie Sie herausfinden können, welche Kinder allergisch sind.

Nach Durchsicht der bereitgestellten Informationen erfahren Sie mehr über die häufigsten Arten von Allergenen und deren Identifizierung im Labor und zu Hause.

Im Anschluss an unsere Empfehlungen lernen Sie, das Vorhandensein von Allergien selbst festzustellen.

Die wichtigsten Arten von Allergenen

Wissen Sie, was allergisch ist? Experten identifizieren mehrere wichtige Provokateure, die zu einer negativen Reaktion des Körpers führen können. Dazu gehören:

Eine allergische Reaktion auf Staub ist mit der Prävalenz von Staubmilben verbunden. Sie reizen die Atemwege und verursachen unangenehme Symptome.

Um das Risiko solcher Reaktionen zu reduzieren, ist es erforderlich, mindestens einmal pro Woche eine Nassreinigung durchzuführen.

Magst du Haustiere? Seien Sie sich bewusst, dass Proteine ​​im Speichel und in der Haut von Tieren vorkommen können, was zu einer Reaktion des Körpers führt.

Wenn Sie ein kleines Kind haben, müssen Sie die Sphynx-Rasse genau betrachten. Diese Dichtungen sind weniger allergen.

Das häufigste Allergen ist Nahrung. Neue Produkte für ein kleines Kind tragen immer das Risiko.

Um die Wahrscheinlichkeit von Allergien zu verringern, wird empfohlen, Milchprodukte, Fisch, Nüsse, Gewürze und Salz nach und nach in die Ernährung des Kindes einzubringen.

Eine allergische Reaktion auf Pollen ist ein saisonales Phänomen. Sie geht selbständig nach einer aktiven Blüte über.

In der Rolle eines potenziellen Allergens stehen Medikamente. Für Kinderimmunität ist ein schwerer Schlag. Rötungen und Juckreiz auf der Haut können sich durch einen Insektenstich entwickeln.

Symptome einer negativen Reaktion

Vermuten Sie das Vorhandensein einer negativen Reaktion, die Sie besitzen können. Es ist genug, um ein Kind zu beobachten. Die meisten Allergene verursachen Störungen im Körper durch:

  • Atmungssystem;
  • Haut Integument;
  • Verdauungssystem.

In einigen Fällen wird eine merkwürdige Reaktion nur von der Seite eines Systems beobachtet. Wenn eine beträchtliche Menge des Allergens aufgenommen wurde, können alle Manifestationen auf einmal fixiert werden.

Die Hauptsymptome sind:

  • Niesen;
  • laufende Nase;
  • Schwellung der Nasenschleimhaut;
  • tränende Augen;
  • Augenlidödem;
  • geschwollene Lippen;
  • Rötung auf der Haut;
  • kleiner Hautausschlag;
  • juckende Haut;
  • Darmstörung;
  • Magenschmerzen;
  • Schwellung

Versuchen Sie nicht, die Symptome zu beseitigen und den Grund für dieses Phänomen zu verstehen. Wenn das Krankheitsbild akut ist, müssen Sie sofort einen Arzt rufen.

Wir prüfen Allergien im Labor

Wenn Sie nicht wissen, was das Kind allergisch ist und dies überprüfen möchten, gehen Sie zu einer medizinischen Einrichtung.

Unter der Aufsicht von Ärzten können Sie potenziell gefährliche Allergene identifizieren, um weiteren Kontakt mit ihnen zu verhindern.

Zu diesem Zweck werden Hauttests durchgeführt. Mach dir keine Sorgen, nichts Schreckliches und Gefährliches. Das Kind wird mit einem Finger durchbohrt und die Mindestmenge des Allergens wird auf diesen Bereich gelegt.

Normalerweise erfolgt die Punktion im Bereich des Unterarms. Nach dem Auftragen des Allergens nach 20-40 Minuten können Sie die erste Reaktion in Form von Rötung und leichtem Juckreiz erhalten.

Dieses Prinzip überprüft die Kompatibilität mit jedem potenziell gefährlichen Stoff.

Hauttests werden nach dem Prik-Test oder Scarified-Test durchgeführt. Die Daten können keine Schmerzen verursachen und haben praktisch keine Unterschiede.

Der Stick-Test gilt jedoch als sicherer. Zum Halten wird die Haut im Bereich des Unterarms punktiert, nachdem sie zuvor mit Alkohol behandelt wurde.

Während des Verfahrens werden Einwegnadeln verwendet. Beim Scarified-Test wird ein spezieller Vertikutierer verwendet.

Wie können Sie Allergien identifizieren?

Weitere Forschungsmethoden sind: die Bestimmung spezifischer Antikörper Ig E und provozierende Tests.

Die Essenz der ersten Methode besteht darin, eine Gruppe ursächlicher Allergene aufzubauen. Die Analyse wird ohne Anwesenheit eines kleinen Patienten durchgeführt.

Alles was Sie brauchen, um Blut aus einer Vene zu spenden. Als Nächstes ermitteln Spezialisten mit Hilfe spezieller Reagenzien eine Gruppe potenziell gefährlicher Allergene für das Kind. Dies sind nur oberflächliche Informationen, die Informationen darüber enthalten, was zu vermeiden ist.

Zur Bestimmung des spezifischen Allergens führten provokante Tests durch. Das Kind steht jede Minute unter ärztlicher Aufsicht.

Dies ermöglicht es ihnen, im Falle einer akuten Reaktion Erste Hilfe zu leisten. Während der Studie wird eine kleine Menge des Allergens in die Nase, unter die Zunge oder in die Bronchien injiziert. Nach einiger Zeit wird die Reaktion beurteilt.

Wenn das Kind ständig mit einem Allergie-Provokateur in Kontakt steht, werden Eliminierungstests durchgeführt, um die Gefahr zu bestätigen.

Dies ist eine einfache Technik, die Sie selbst durchführen können. Wenn ein Kind Allergiesymptome entwickelt, muss der Kontakt mit dem vermuteten Gefahrstoff begrenzt werden.

Wenn die klinischen Manifestationen innerhalb von 1-2 Wochen verschwinden, verursacht dieser Provokateur eine allergische Reaktion.

Welche Methode verwendet wird, entscheidet ein qualifizierter Arzt. Methoden zur Bestimmung des negativen Reaktionssatzes.

Es ist jedoch erforderlich, eine bestimmte Methode gemäß den individuellen Merkmalen des Kindes auszuwählen. Was bedeutet das? Versuchen Sie nicht, die Ursache der akuten Symptome selbst zu verstehen, gehen Sie zur Rezeption beim Allergologen!

Wie kann man herausfinden, was zu Hause allergisch auf ein Kind ist?

Wie kann man herausfinden, ob bei einem Kind eine Allergie vorliegt, ohne Labortests durchzuführen? Es gibt gutartigere Techniken, deren Einhaltung jedoch einen erheblichen Zeitaufwand erfordert.

Um dieses Problem anzugehen, müssen Sie Folgendes beachten:

  • Ernährungstagebuch;
  • Kontaktallergene;
  • Tiere;
  • Wohnort;
  • saisonale Manifestationen.

Jede Mutter kann ein Ernährungstagebuch führen. Wenn Sie vermuten, dass das Kind gegen ein bestimmtes Produkt allergisch ist, muss die Reaktion aufgezeichnet werden.

Wie funktioniert das Ernährungstagebuch? Sie müssen schrittweise neue Lebensmittel in die Ernährung Ihres Kindes einführen und die Reaktion des Körpers feststellen.

Kontaktallergene können Reinigungsmittel, Pulver, Spielzeug, alte Möbel, Kleidung und Teppiche sowie Schuhe sein. Bei Haustieren können negative Reaktionen auftreten.

In den meisten Fällen leiden Babys an Katzenfell. Diese Reaktion äußert sich jedoch bei Hamstern, Meerschweinchen und Kaninchen.

Um diese Ursache zu ermitteln, geben Sie das Tier eine Zeit lang an Freunde oder Verwandte. In der Zwischenzeit nass reinigen und alle Oberflächen gründlich absaugen.

Häufig werden solche Fälle erfasst: Das Kind zog an einen anderen Wohnort und seine allergischen Symptome verschwanden.

Diese Tatsache weist auf das Vorhandensein von Haushaltsstaub, Schimmel oder Milben hin. Achten Sie auf die Nassreinigung und verbringen Sie diese regelmäßig!

Allergien können saisonal sein. Wenn ein Kind im Herbst oder im Frühjahr eine allergische Rhinitis oder Konjunktivitis entwickelt, liegt dies höchstwahrscheinlich an der Blüte der Pflanzen.

Wichtig zu beachten

  1. Allergene sind viele, sie verursachen jedoch alle die gleichen Symptome;
  2. Erfahren Sie, welche Allergien ein Kind im Labor haben kann.
  3. Sie können das Allergen ohne akute Symptome selbst bestimmen.

Möchten Sie sich über neue Entwicklungen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unsere Ressourcen-Updates! Wir sehen uns im nächsten Artikel!

http://allergo.pro/kak-uznat-na-chto-allergiya-u-rebenka/

Wie kann man herausfinden, ob bei einem Kind eine Allergie vorliegt?

Wenn früher davon ausgegangen wurde, dass die roten Wangen des Babys

Bestätigung seiner Gesundheit, jetzt hat sich seine Meinung dramatisch geändert. Rötungen auf den Wangen, die nicht mit Frost in Verbindung gebracht werden können, sind Anlass, bei Kindern Allergien anzunehmen.

Zur gleichen Zeit vergeht bei einigen Kindern die Rötung schnell, und bei einigen solchen leichten Allergiesymptomen entwickeln sich Ekzeme, Probleme mit den Atemwegen. Der Organismus eines jeden Menschen ist individuell und allergische Reaktionen verlaufen unterschiedlich.

Risikogruppe


Auf dem Wächter müssen Sie Eltern sein, die selbst allergisch sind. Die Wahrscheinlichkeit einer Allergie bei einem Kind steigt um 60%, wenn beide Eltern allergisch sind.
Säuglinge, die mit der Nahrung gefüttert werden oder frühzeitig auf das „normale Tischchen“ umgestellt werden, leiden oft unter Nahrungsmittelallergien.


Allergien können vor dem Hintergrund falscher Ernährung auftreten. Einige Eltern sind immer noch zuversichtlich, dass Sie Ihr Baby mit raffinierten und fetthaltigen Lebensmitteln essen und füttern können. Folgen Sie nicht der Menge an Vitaminen, Mineralien und anderen Nährstoffen, die in den Körper des Kindes gelangen.


Beeinflusst die Wahrscheinlichkeit einer Allergie in der Kindheit und Ernährung, den Lebensstil einer Frau während der Schwangerschaft und Stillzeit. Je sorgloser eine Mutter über ihre Gesundheit ist, desto wahrscheinlicher sind Allergien.


Es gibt einen anderen Grund für die Entwicklung einer Allergie bei einem Kind, das von Ärzten festgestellt und nachgewiesen wurde - mangelnde elterliche Aufmerksamkeit. Das heißt, die Grundlage für eine Allergie ist die emotionale Unzufriedenheit mit dem Baby. Das Baby kann verstehen, dass seine Mutter ihn nur streicheln muss, um krank zu werden. Ein solches Problem mit dem Alter kann für ein Kind zu einer psychischen Katastrophe werden.


Welche Symptome können auf eine Allergie eines Kindes hindeuten?


Mit Diathese ist vielleicht jede Mutter vertraut. Dies sind rote Wangen, eine Kruste auf dem Kopf. Hautausschlag an Beinen und Armen. Diathese ist jedoch keine Allergie, sondern lediglich eine Prädisposition für das Auftreten einer Allergie.


Anzeichen einer echten Allergie:

  • Probleme mit der Arbeit der Atemwege;
  • laufende Nase, Husten;
  • reichlicher Tränenabgang, Rötung der Halsschleimhaut;
  • Hautausschläge, normale Rötung oder Urtikaria, Schwellungen, einschließlich Schleimhäute, Juckreiz;
  • "Misserfolge" im Magen-Darm-Trakt, Blähungen, mangelnde Gewichtszunahme, Koliken.

Das Vorhandensein von mindestens einem der Symptome ist ein Grund, sofort einen Arzt zu konsultieren und die Ursache für Gesundheitsprobleme festzustellen.


Diagnosemaßnahmen


Die Untersuchung des Babys beginnt mit einer gründlichen Geschichte. Klärt die Ernährung des Kindes, seine tägliche Routine. Es wird herausgefunden, ob in einem Haus das Haustier und die Analysen ernannt werden.


Es gibt zwei Haupttypen der Allergiediagnostik:

Diese Prüfung wird selten vor dem Alter von 5 Jahren durchgeführt. Es beinhaltet die subkutane Verabreichung des beabsichtigten Allergens, gefolgt von der Beobachtung der Reaktion des Körpers darauf.

  1. Immunologische Untersuchung von Blut.

Der Test sieht aus wie eine Standardblutprobe und stellt keine Gefahr für die Gesundheit des Babys dar. Die Studie bietet die Möglichkeit, Informationen nicht über ein Allergen, sondern über mehrere auf einmal zu erhalten. In der Tat ist es ziemlich schwierig, sofort zu verstehen, was für ein Kind allergisch ist. Daher ist es ratsam, diese spezielle Untersuchung durchzuführen.

Jede Studie kann jedoch zu falschen negativen Ergebnissen führen. Damit eine Allergie eine Person quälen kann, dauert es einige Jahre, dass sie ständig mit dem Allergen in Kontakt kommt.


Allergie-Behandlung


Durch die Früherkennung der Krankheit und die genaue Diagnose besteht eine größere Chance, dass das Kind lebenslang von Allergien verschont bleibt. Daher müssen die Eltern wachsam sein, die Gesundheit des Babys und seine Reaktion auf Lebensmittel überwachen, auf Substanzen, die ihn umgeben.


Natürlich sollte man die Diagnose nicht selbstständig stellen und noch weniger über die Behandlung in den Foren beraten. Nur eine qualifizierte medizinische Versorgung kann zu einem positiven Ergebnis führen, zumal jeder pharmazeutische Wirkstoff wie Heilkräuter seine eigenen Nebenwirkungen und Kontraindikationen hat.

http://alergino.ru/allergiya-deti/kak-uznat-est-li-allergiya-u-rebenka

Wie kann man feststellen, was allergisch gegen ein Kind ist?

Eine allergische Reaktion auf Medikamente, Lebensmittel, Pflanzen ist recht häufig. Wie kann man herausfinden, was allergisch gegen ein Kind ist? Diese Frage gilt heute als eine der brennendsten. Es gibt zwei Möglichkeiten, die allergische Reaktion zu bestimmen. Die erste besteht darin, den Zustand des Kindes zu überwachen, die zweite besteht darin, Tests zu bestehen und einen Allergietest durchzuführen.

Indikationen für Allergietests

Proben für eine allergische Reaktion werden durchgeführt, wenn die Substanz festgestellt werden muss, die eine ähnliche Reaktion des Körpers verursacht hat. Indikationen für:

  • Rhinitis;
  • Auftreten eines Hautausschlags unbekannter Herkunft;
  • Allergie nach Einnahme eines bestimmten Produkts;
  • Schwellung;
  • allergische Dermatitis;
  • wenn es in der Nase juckt, juckende Augen und Augenlider ohne bekannte Ursache;
  • Intoleranz von Blumenstaub;
  • saisonale Rhinitis;
  • Atemnot, Würgen.

Allergietests werden im Falle von Symptomen der Krankheit durchgeführt. Es ist wichtig zu untersuchen, warum die Krankheit aufgetreten ist, was bei der richtigen Verschreibung der Behandlung helfen wird. Ärzte untersagen die Untersuchung in der Zeit der Verschlimmerung der Symptome, sie verschlimmern nur den Zustand des Patienten. Sie können keinen allergischen Test zur Verschlimmerung chronischer Erkrankungen oder Onkologie durchführen. Die Hauptbedingung für den Test besteht darin, die Analyse 14 Tage nach dem Start durchzuführen, d. H. In der Zeit, in der die Krankheit etwas nachgelassen hat (Remissionszeitpunkt).

Wo machen Allergietests

Proben zur Erkennung der Krankheit werden in spezialisierten Zentren durchgeführt. Zunächst vereinbaren sie einen Termin mit einem Immunologen (Allergologen) in der Arztpraxis. Nachdem die erforderlichen Verfahren durchgeführt wurden, wird das Kind in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ein Aufenthalt in der stationären Abteilung ist notwendig, Allergene können das Baby zu sehr beeinträchtigen, so dass Ärzte Zeit haben, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, die Symptome durch sofortige Verabreichung von Antihistaminika zu stoppen. Eltern können beim Baby bleiben. Wenn Sie lediglich Blut spenden müssen, um den Inhalt von Immunglobulin E zu überprüfen, können Sie dies in jeder Klinik (Privatlabor) tun. Normalerweise wird das Ergebnis am nächsten Tag erzielt.

Patienten auf den Test vorbereiten

Vor dem Eingriff sollte sich der Patient auf die Analyse vorbereiten. Nichts kompliziertes zu tun. Es reicht aus, die Einnahme von Antihistaminika, Hormonen, zu beenden. Die Einnahme von Medikamenten, die Allergiesymptome hemmen, verfälscht das Endergebnis. Daher empfehlen Ärzte nicht, einen allergischen Test durchzuführen, während die Krankheit verschlimmert wird.

Achtung! Pflicht sind die Bedingungen - zu essen. Das Verfahren wird nicht bei leerem Magen durchgeführt.

Ein wichtiger Punkt für die Analyse ist außerdem der Mangel an körperlicher Aktivität mindestens drei Tage vor ihrer Ernennung, vorzugsweise sieben Tage.

Was sind die Einschränkungen?

Wie kann man herausfinden, ob ein Baby ein ähnliches Verfahren für das Auftreten einer allergischen Reaktion auf eine bestimmte Substanz in einem Produkt erhalten kann? Kindern unter 1 Jahr ist es untersagt, Tests durchzuführen, bei denen das Auftreten neuer Symptome der Krankheit oder eine Verschlechterung des Zustands möglich ist.

  1. Viele Immunologen-Allergologen empfehlen, die Krankheit in 2 Jahren auf diese Weise zu identifizieren, aber die Eltern sollten wissen, dass dies auch gefährlich ist.
  2. Allergietests werden ab dem Tag, an dem das Kind 3 Jahre alt ist, angewendet.
  3. Das Alter von 5 Jahren wird zwar häufig in gedruckten Ausgaben angegeben, aber als sicherster Zeitpunkt für den Einsatz von Allergietests bei Kindern angegeben.

Bis zu diesem Zeitpunkt wird empfohlen, dass eine ähnliche Reaktion des Körpers auf ein Kind oder Kleinkind unter fünf Jahren zu Hause durchgeführt wird, indem ein Produkt verwendet wird, das eine unzureichende Reaktion hervorruft.

Eine späte Diagnose ist leicht zu erklären. Ärzte sagen, dass dies auf die Unreife des Enzymsystems des Kindes zurückzuführen ist. Proben werden mehrmals durchgeführt, um sicherzustellen, dass eine Allergie speziell für einen bestimmten Bestandteil des Produkts oder etwas anderes vorliegt.

In vivo Hauttest

Dieser Hauttest kann nicht bei Tuberkulose, psychischen Erkrankungen, während der Schwangerschaft und Stillzeit durchgeführt werden. Es ist unterteilt in Applikation, intradermale, tropfende, modifizierte Proben. Welcher Test für den Patienten geeignet ist, wird nur der Arzt mitteilen, da jeder seine eigenen Indikationen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat.

Die Diagnose wird von einem professionellen Arzt in einer speziell ausgestatteten Klinik durchgeführt. Alles sollte darin enthalten sein, um erste Nothilfe mit einer starken Manifestation der Symptome der Krankheit zu bieten.

Der Test wird an der Innenseite des Unterarms, des Handgelenks und des Rückens durchgeführt. Vor dem Eingriff behandelt der Arzt die Haut des Patienten mit einem Antiseptikum und trägt dann das Allergen selbst auf. Substanzen, die zur Identifizierung der Krankheit notwendig sind, geben Sie einen Tropfen auf und beobachten Sie die Reaktion des Kindes.

Der Abstand zwischen ihnen sollte 2,5 cm betragen, einige Ärzte legen der Bequemlichkeit halber eine kleine Tablette auf den Griff des Kindes, um nicht zu verwechseln, wo und welche Substanz verwendet wurde.

Es ist wichtig! Verwendung: das Allergen selbst, die Histaminlösung und die Kontrolllösung für den Test.

Danach führt der Arzt eine Injektion mit einer Lanzette durch. Die Injektion erfolgt in einer geringen Tiefe, die normalerweise 1 mm beträgt. Die Analyse wird unter sterilen Bedingungen durchgeführt. Nach etwa 20 Minuten sollte die erste Reaktion erscheinen, wenn zuvor nichts Wesentliches passiert ist. Eine Histaminlösung ergibt ein positives Ergebnis, wenn die Krankheit bestätigt wird. Wenn alles gut ist und das Kind nicht allergisch auf die aufgebrachte Substanz ist, ist die Kontrolllösung negativ.

Es gibt verschiedene Arten von provokativen Tests, die im Krankheitsfall eines Babys durchgeführt werden können. Dazu gehören nasale, inhalative, konjunktive und sublinguale Tests. Diese Tests können nicht durchgeführt werden, wenn das Kind jünger als 1 Jahr ist und vorzugsweise nach 5 Jahren.

So identifizieren Sie die Krankheit zu Hause

Sie können zu Hause feststellen, ob ein Kind gegen ein bestimmtes Lebensmittelprodukt allergisch ist. Aber zuerst müssen Sie alles vorbereiten, was Sie brauchen, wenn die Reaktion des Babys unvorhersehbar ist, z. B. ein anaphylaktischer Schock oder schwere Atemnot.

Zunächst sollten Eltern ein eigenes Notizbuch haben, in dem alle von einem Krümel während des Tages verbrauchten Produkte aufgeführt werden. So ist es für Mama einfacher, die Quelle zu finden, die die allergische Reaktion ausgelöst hat.

Wenn Sie allergisch gegen Lebensmittel sind, können Sie versuchen, dem Kind diese Nahrung zu geben und die Reaktion in den nächsten Stunden zu verfolgen. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass das Kind nichts anderes isst, um sicher zu gehen, dass die Nahrung, die er erhalten hat, die unzureichende Reaktion des Körpers verursacht hat.

Das Erkennen von Tierallergien ist ebenfalls einfach. Tragen Sie das Kind zur Großmutter oder Bekannten, entfernen Sie das Tier aus dem Haus, machen Sie eine allgemeine Reinigung, waschen Sie die Teppiche oder entfernen Sie sie für eine Weile. Nachdem Sie das Baby nach Hause gebracht haben, folgen Sie der Reaktion. Wenn die Allergie wieder auftritt, sind es nicht die Tiere, sondern der Staub oder die Blumen im Raum. Auf die gleiche Weise können Sie nach Anzeichen von Pollen oder etwas anderem suchen.

http://detilehim.ru/kak-uznat-na-chto-allergiya-u-rebenka.html/

Wie kann ich herausfinden, gegen was das Kind allergisch ist?

✓ Von einem Arzt verifizierter Artikel

Immer mehr Menschen sind mit dem Phänomen der Allergien konfrontiert und treten meist bei Kindern auf. Bei der Allergie treten charakteristische Symptome auf, die sehr leicht mit Erkältungszeichen zu verwechseln sind. Aber wie kann man herausfinden, worauf das Kind allergisch reagiert? Mehr dazu und wird in diesem Artikel besprochen.

Wie kann ich herausfinden, gegen was das Kind allergisch ist?

Die wichtigsten Arten von Allergien

Um festzustellen, ob Ihr Baby allergisch ist, müssen Sie sich zunächst mit seinen Arten vertraut machen. Betrachten Sie jede der Arten separat.

Staub abstauben

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass eine allergische Reaktion auf Staub eintritt, tatsächlich aber auf Saprophyten (die sogenannten Feldmilben). Es kann auch eine Reaktion auf bestimmte im Staub enthaltene Substanzen sein. Dazu gehören kleine Holzpartikel, Schimmelpilzsporen, Pflanzenpollen und so weiter.

Kinderallergie

Auf tiere

Auch hier ist das nicht so einfach, weil die meisten Leute denken, dass die Allergie durch Tierhaare verursacht wird, obwohl es tatsächlich Proteine ​​sind, die durch Speichel von Hunden und Katzen verursacht werden. Selbst wenn eine Sphinxkatze in Ihrem Haus auftritt, schützt sie die Bewohner des Hauses nicht vor Allergien.

Allergie gegen Tiere

Nahrungsmittelallergien

Eine der häufigsten Formen von Allergien, die bei Kindern auftreten. Es wird auch als am schwersten zu erkennen angesehen, da jeder Lebensmittelzusatzstoff oder das Produkt selbst als Verursacher wirken kann. Wenn wir jedoch die häufigsten Krankheitserreger betrachten, handelt es sich zweifellos um Kuhmilch und andere eiweißreiche Nahrungsmittel (Nüsse, Eier, Meeresfrüchte, Fisch usw.).

Nahrungsmittelallergien treten häufig bei Kindern auf.

Auf Pollen

Pollinose ist die Reaktion des Körpers auf die Blüte von Pflanzen. Gleichzeitig werden Pollenproteine ​​als aggressiv empfunden, wodurch sie eine Schutzreaktion in Form von verstärktem Speichelfluss, Niesen oder einer laufenden Nase einschließen. In der Regel klingt die Pollinose am Ende der aktiven Blüte ab und tritt bereits in der nächsten Saison auf.

Pollenallergie

Auf Medikamente

Dies bedeutet, dass der Körper des Kindes auf die chemischen Bestandteile reagiert, aus denen einige Arzneimittel bestehen. Und wenn der Körper eines Erwachsenen mit den Auswirkungen vieler Chemikalien zurechtkommt, ist das Immunsystem der Kinder dazu nicht in der Lage. Oft aktivieren Kinder eine schützende Reaktion auf die Einnahme verschiedener Medikamente. Verwechseln Sie jedoch keinesfalls die Nebenwirkungen von Medikamenten mit einer allergischen Reaktion - dies sind andere Dinge, da nach der Abschaffung der Medikamenteneinnahme die Allergie nicht bestehen bleibt.

Es gibt andere Arten von Allergien, z. B. Vitamine, niedrige Temperaturen und einige Insektenstiche. Es gibt viele Arten, aber sie sind nicht so häufig wie die oben genannten.

Allergie gegen Medikamente bei Kindern

Merkmale der Manifestation

Für die Manifestation einer allergischen Reaktion ist der Kontakt mit dem Allergen erforderlich. Gleichzeitig nimmt die Immunität des Kindes ab, wodurch die Produktion von Immunglobulin E, das an der Bekämpfung verschiedener Allergene beteiligt ist, abnimmt. Stattdessen beginnt der Körper, Histamin zu produzieren - eine Substanz, die die Entwicklung von Allergien fördert. Diese Reaktion wird jedes Mal wiederholt, wenn das Kind mit dem Allergen in Kontakt kommt.

Die Manifestation von Allergien bei Kindern

Bei dem geringsten Verdacht auf Allergien bei einem Kind sollten entsprechende Tests durchgeführt werden. Mit ihrer Hilfe können Sie herausfinden, worauf das Baby allergisch reagiert.

Temperatur-Allergie

So identifizieren Sie das Allergen

Früher wurde festgestellt, dass es in der Natur viele verschiedene Allergene gibt, z. B. Wolle, Pollen, Medikamente und so weiter. Und wenn es relativ einfach ist, ein Nahrungsmittelallergen zu identifizieren, dauert es mehr Zeit und Mühe, die oben genannten Allergene zu identifizieren.

Oft verwechseln Eltern die allergische Reaktion der Atemwege mit der Erkältung aufgrund ähnlicher Symptome (das Kind hat eine verstopfte Nase, eine laufende Nase). Um allergische Rhinitis von Infektionen zu unterscheiden, sollten Sie folgende Anzeichen beachten:

  • Bei einer infektiösen Rhinitis wird grünlicher Schleim aus der Nase des Babys freigesetzt, bei Allergien wässrig und klar.
  • Neben der allergischen Rhinitis hat der Patient oft einen leichten Juckreiz in der Nase.
  • Wenn bei Allergien die Temperatur praktisch nicht über die Norm steigt, kann sie zusammen mit einer Erkältung stark springen.
  • Wenn die richtige Behandlung und Bettruhe die Symptome der Rhinitis 14 Tage lang nicht beseitigen, besteht höchstwahrscheinlich eine allergische Reaktion.

Sobald der Arzt feststellt, dass das Kind allergisch ist, müssen Sie die Ursachen genau bestimmen. Dies kann auch unabhängig gemacht werden.

Was ist in der Studienliste enthalten?

Die Diagnose Allergien ist die Verwendung der folgenden im Gesundheitssystem registrierten Allergene:

  • Pilze und Bakterien;
  • Baumpollen während der Blüte;
  • Pollen von Unkraut und Wiesengräsern;
  • Daunen und Federn verschiedener Vogelarten;
  • Hautpartikel und Tierhaare;
  • Raumstaub, der sich auf verschiedenen Objekten wie Büchern ansammelt;
  • Hausstaubmilben;
  • etwas Insektengift;
  • Nahrungsmittelallergene (können sehr viel sein).

Allergie-Hauttests

Hinweis! Bei Labortests werden mindestens 15 verschiedene Allergene verwendet. In der Regel nehmen Experten nur die häufigsten.

Wann müssen keine Tests durchgeführt werden

Bevor spezielle Tests zur Erkennung von Allergien durchgeführt werden, sollte das Kind sorgfältig vorbereitet werden. Im Falle einer Verschlimmerung einer Krankheit wird grundsätzlich keine Diagnose empfohlen. Andernfalls steigt das Risiko einer Verschlechterung der Gesundheit des Kindes.

Allergische Reaktion auf der Haut

Nach der letzten allergischen Reaktion sollten mindestens 30 Tage vergehen. Darüber hinaus sollte das Baby 24 Stunden vor dem Test keine Antihistaminika einnehmen, da sonst die Ergebnisse der Studien möglicherweise unzuverlässig sind.

Allergie-Erkennung zu Hause

In der Apotheke können Sie einen speziellen Test erwerben, mit dem Sie bei Ihnen zu Hause eine Allergie diagnostizieren können. Für die Analyse müssen Sie dem Patienten Blut entnehmen und auf einen speziellen Streifen auftragen. Wenn eine Reaktion auf ein Allergen festgestellt wird, wird im Test ein „+“ angezeigt, ansonsten - ein „-“. Um Ergebnisse zu erhalten, warten Sie einfach 25 bis 30 Minuten. Aber um spezifischere Allergene zu identifizieren, müssen Sie dies natürlich in einem Labor tun. In diesem Fall sind die erhaltenen Daten genauer und genauer.

Allergietest

Wenn der Verdacht besteht, dass Ihr Nachwuchs allergisch gegen Wolle ist, müssen Sie alle Haustiere für einige Tage aus dem Haus nehmen, die Wohnung sorgfältig reinigen und verarbeiten. Wenn nach diesen Symptomen eine allergische Reaktion nicht mehr auftritt, müssen die Tiere im Haus noch aufgegeben werden. Oft wirken als Allergen Milben, die im Hausstaub enthalten sind. Um dem Kind irgendwie zu helfen, müssen Sie regelmäßig die Nassreinigung zu Hause mit Luftreinigern durchführen.

Allergie-Behandlung

Die häufigsten und effektivsten Methoden zur Behandlung von Allergien umfassen die Einnahme von Medikamenten, die den Histaminrezeptor im menschlichen Körper blockieren. Unter ihnen sind Kestin, Claritin und Terfenadine zu erwähnen. Dies sind einzigartige Mittel der zweiten Generation, die sich durch Langzeitwirkung und eine geringe Anzahl von Kontraindikationen auszeichnen.

Allergiebehandlung bei einem Kind

Wird häufig zur Behandlung der Homöopathie verwendet. Die Akzeptanz solcher Medikamente trägt zu einer allmählichen Abnahme der Reaktion des Körpers des Babys auf das eine oder andere Allergen bei. Die homöopathische Behandlung ist sehr langwierig, aber sie ist unerlässlich, wenn das entsprechende Allergen nicht aus dem Leben eines Babys entfernt werden kann.

Die Ernährung und der Lebensstil des Kindes müssen im Falle einer Allergie überdacht werden. Zunächst müssen Sie von der Diät gefährliche Lebensmittel (Säfte, Chips, Honig, Zitrusfrüchte usw.) entfernen. Versuchen Sie, Ihr Baby maximal mit Pollen in Kontakt zu bringen, und vermeiden Sie Spaziergänge in den Parks während der Blüte. Wenn Sie im Supermarkt Produkte kaufen, lesen Sie bitte deren Zusammensetzung. Um starke Anfälle von Allergien bei einem Kind zu unterdrücken, nehmen Sie immer die notwendigen Medikamente mit.

Bienenpollen gegen Allergien

Zur Behandlung von Allergien werden viele verschiedene Methoden angewendet, angefangen mit einer medizinischen Diät und Medikamenten bis hin zu verschiedenen Volksheilmitteln. Eine dieser Methoden ist Bienenpollen. Diese Art von Ball wurde von Bienen in einem kleinen Pellet gesammelt. Je nach Sammelstelle kann sich der Pollen in seinen medizinischen Eigenschaften unterscheiden. Nachfolgend finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Behandlung von Allergien bei Kindern, die dieses Imkereiprodukt verwenden.

Tabelle Entfernung von Allergiesymptomen mit Hilfe von Pollen.

http://med-explorer.ru/dermatologiya/prichiny-i-simptomy/kak-uznat-na-chto-u-rebenka-allergiya.html

Wie kann man herausfinden, ob bei einem Kind eine Allergie vorliegt und wie kann ein potenzielles Allergen identifiziert werden?

Allergie ist die Reaktion des Körpers auf eine Allergenexposition. Allergische Reaktionen treten häufig bei Kindern des ersten Lebensjahres sowie bei älteren Kindern auf. Dies liegt an der Unvollkommenheit des Immunsystems und der Unreife des Gastrointestinaltrakts.

Zu bestimmen, was die allergische Reaktion bei einem Baby verursacht hat, ist nicht so einfach. Für die Diagnose kann ein Allergologe verschiedene Tests vorschreiben. Wenn Sie das Allergen rechtzeitig kennen, können Sie wirksame therapeutische Maßnahmen in Bezug auf die Reaktion der Überempfindlichkeit ergreifen.

Eine allergische Reaktion bei einem Kind kann alles sein, daher ist es bei den ersten Manifestationen wichtig, einen erfahrenen Spezialisten zu kontaktieren.

Die wichtigsten Arten von Allergenen

Viele Faktoren können eine allergische Reaktion auslösen. In der Pädiatrie gibt es mehrere Gruppen von Allergenen, auf die das Kind häufig trifft:

  • Drogen;
  • Lebensmittel;
  • Tierhaare;
  • Staub;
  • Pflanzenpollen;
  • Insektenstiche.

Die häufigste Ursache für eine allergische Reaktion ist die falsche Ernährung des Babys. Um Allergien zu erkennen, ist es notwendig, schrittweise neue Nahrungsmittel in die Nahrungsergänzungsmittel einzuführen, wobei die Reaktion des Kindes sorgfältig beobachtet wird. Nahrungsmittelallergene sind Tomaten, Karotten, Honig, Schokolade, Gebäck, Zitrusfrüchte, Nüsse (aller Art), Eier, Milch und alle Cerealien mit Gluten. Mit der gleichen Vorsicht lohnt es sich, neue Medikamente einzusetzen, die nicht nur unerwünschte Reaktionen hervorrufen, sondern auch die Immunität des Kindes beeinträchtigen können.

Staub, der Staubmilben enthält, reizt die Atemwege des Kindes und bewirkt eine Reaktion. Um Stauballergien zu vermeiden, ist es ausreichend, mindestens einmal pro Woche eine Nassreinigung durchzuführen. Die Verwendung von Haushaltschemikalien kann auch eine allergische Reaktion auslösen.

Bevor Sie Haustiere bekommen, ist es nicht überflüssig, sicherzustellen, dass Ihr Kind keine allergische Reaktion auf Wolle oder Vogelgefieder hat. Speichel und Haut der Tiere enthalten auch Proteine, die als starke Reizstoffe wirken.

Was sind die Symptome von Allergien?

Allergiesymptome bei einem Kind sind individuell und ziemlich spezifisch, da dasselbe Allergen verschiedene Reaktionen hervorrufen kann. Um herauszufinden, dass das Baby an einer unspezifischen Reaktion des Körpers leidet, können Sie folgende Symptome haben:

  • verlängerte oder schwere laufende Nase bei einem visuell gesunden Kind;
  • anhaltender trockener Husten;
  • häufige Blähungen und Darmkoliken, Dysbakteriose;
  • verärgert Hocker, Erbrechen;
  • das Kind reagiert schlecht auf Licht;
  • Tränen ohne Grund;
  • Niesen;
  • Schwellung der Lippen und Augenlider;
  • stachelige Hitze, Urtikaria, verschiedene Rötungen der Haut;
  • Hautausschläge, die von Juckreiz oder Skalierung begleitet werden.

Nachweis von Reizstoffen mit Allergietest

Die Allergie bei einem Kind festzustellen und eine Diagnose zu stellen ist nur mit Hilfe spezieller Studien möglich. Proben werden vorgeschrieben, wenn die Reaktion auf eine als reizend angesehene Substanz überprüft werden muss. Zur Diagnose anhand provokativer Tests und Hautproben.

Provokative Tests sind eine wichtige Forschungsmethode für vermutete Allergien durch Pflanzenpollen. Die Methode besteht darin, die Schleimhäute einem Allergen mit niedriger Konzentration auszusetzen.

Die informativste Methode ist ein Hauttest. Die Essenz des Verfahrens ist die Einführung eines Reizes in das Blut oder durch einen kleinen Kratzer am Unterarm.

Indikationen und Kontraindikationen für den Test

Indikationen für Tests auf Allergien sind:

  • allergische Dermatitis;
  • laufende Nase;
  • Schwellung;
  • Hautausschlag unbekannter Herkunft;
  • allergische Reaktion auf Lebensmittel;
  • juckende Augenlider und Haut um die Augen, Sverbezh in der Nase (siehe auch: Gründe, warum das Kind sich ständig die Nase kratzt);
  • Schwierigkeiten beim Atmen.
Allergische Augenreaktion

Ärzte verbieten den Test zum Zeitpunkt der Verschlimmerung kategorisch, da dies den Zustand des Patienten verschlimmern kann. Der Test wird zwei Wochen nach Beginn einer allergischen Reaktion durchgeführt, dh während der Remission der Krankheit.

Altersbeschränkungen für das Verfahren

Es ist für Babys bis zu 3 Jahren unangebracht, einen Test durchzuführen, der das Auftreten neuer allergischer Symptome hervorrufen oder den Zustand des Kindes verschlechtern kann. Ärzte erklären diese Einschränkung durch die Tatsache, dass kleine Kinder ein unreifes Enzymsystem haben, und dieser Test kann völlig uninformativ sein. Einige Ärzte behaupten, dass es für das Kind immer noch gefährlich ist, im Alter von 3 Jahren einen Allergietest durchzuführen. Daher empfehlen sie zu warten, bis das Baby 5 Jahre alt ist.

Vor diesem Alter empfehlen Allergologen, Produkte zu Hause zu testen, die allergische Reaktionen hervorrufen können. Dies hilft zu verstehen, in welche Richtung Sie sich mit weiteren Diagnosen bewegen müssen. Wenn Babys unter 3 Jahren getestet werden, sollten sich die Eltern der Möglichkeit einer starken Überempfindlichkeitsreaktion, die ziemlich schwer zu behandeln ist, und eines anaphylaktischen Schocks, der eine Notsituation darstellt, bewusst sein.

Wie wird getestet?

Das Verfahren wird unter der Aufsicht eines Allergologen und Immunologen durchgeführt. Ein Allergen wird auf die Haut aufgetragen und aus der Reaktion wird ein Reizstoff berechnet.

Die Prüfung wird stufenweise durchgeführt:

  • Die Haut wird mit einer antiseptischen Flüssigkeit behandelt.
  • Allergiker haben Kontrollsubstanzen in einem Abstand von 2,5 cm voneinander;
  • Narbenbildung (Lanzette) auf der Haut verursachte Punktionen oder Kratzer;
  • Nach 20 Minuten können Sie die Reaktion analysieren.

Eine solche Diagnostik wird nur für Kinder über 5 Jahre durchgeführt. Zum Zeitpunkt der Studie muss das Kind vollkommen gesund sein. Sie müssen sicherstellen, dass die Symptome von Allergien nicht vorhanden sind.

Laboruntersuchung des Blutes auf Immunglobulin

Der sicherste Weg zur Bestimmung von Allergien, der absolut keine Kontraindikationen und Alterskriterien aufweist, ist ein Labortest auf Gesamt-Immunglobulin E (IgE) und spezifische IgE-Antikörper. Der Hauptvorteil der Methode ist, dass das Kind nicht mit dem Allergen in Kontakt treten muss. Analysieren Sie mit Hilfe von Laboruntersuchungen die Reaktion von mehr als 200 Arten von Allergenen. Ein erhöhter Immunglobulinspiegel bei einem Kind weist auf das Vorhandensein einer Allergie hin. Mit Hilfe einer Analyse auf spezifische Antikörper kann festgestellt werden, zu welcher Gruppe dieser Reizstoff gehört.

Am Tag vor der Analyse sollte das Kind eine sanfte Diät einhalten, mit Ausnahme von süßen, würzigen, gebratenen und Lebensmitteln, die potenzielle Allergene sein können.

Wie kann man zu Hause die Ursache einer Allergie bei einem Kind feststellen?

Angesichts der Altersgrenze für die Durchführung einer Alarmierung können Eltern von Kleinkindern selbst auf Allergien testen, indem sie die folgenden Lebensfaktoren beseitigen, die im Verdacht stehen:

  • einige Nahrungsmittel von der Diät entfernen;
  • die Daunenkissen und Decken loswerden;
  • Halten Sie die Raumfeuchtigkeit aufrecht und wischen Sie häufig Staub ab.
  • Gehen Sie während der aktiven Blütezeit der Pflanzen nicht nach draußen.
  • Kontakt mit Haustieren ausschließen.

Mit der richtigen Wahl beginnen die Symptome der Allergie abzunehmen und verschwinden schließlich ganz. In der Apotheke können Sie einen speziellen Test erwerben, mit dem Sie die Ursache der Allergie ermitteln können, ohne das Haus zu verlassen. Zur Diagnose müssen Sie etwas Blut des Patienten entnehmen und auf einen speziellen Teststreifen auftragen. Das Ergebnis kann in 30 Minuten erhalten werden.

http://vseprorebenka.ru/zdorove/simptomy/kak-ponyat-chto-u-rebenka-allergiya.html

Wie prüfe ich ein Kind auf Allergien?

Allergie - ein Phänomen, das häufig vorkommt. Von allen Altersgruppen der Bevölkerung sind Kinder im Vergleich zu Erwachsenen anfälliger für Allergien. Dies liegt daran, dass das Immunsystem im Kindesalter noch nicht stark ist und der Magen-Darm-Trakt die Belastung nicht bewältigen kann. In solchen Fällen reagiert der Körper des Kindes negativ auf den Reiz, der sich in Form einer Allergie äußert. Natürlich fragen sich Eltern, wie sie ein Kind auf Allergien testen können.

Home Allergie-Erkennung

Allergische Reaktionen können auf zwei Arten nachgewiesen werden:

  • den Zustand des Babys zu Hause überwachen;
  • durch Tests und Tests, die Sie wissen lassen, welches Allergen eine negative Reaktion zeigt.

Wie kann ein Kind ohne die Hilfe von Ärzten auf Allergien getestet werden? Der einzig verfügbare Weg ist Beobachtung. Es ist notwendig, Nahrungsmittelallergene von der Speisekarte auszuschließen und andere Reizstoffe aus der Umgebung des Kindes zu entfernen.

Allergologen geben Eltern folgende Tipps:

  • Fange an, dein Tagebuch zu führen. Im Menü eines allergieanfälligen Kindes sollten Sie schrittweise neue Produkte einführen. Das Tagebuch zeichnet den Namen des Produkts, die Futtermenge auf und beschreibt die Reaktion des Körpers des Babys. Wenn keine Reaktion erfolgt, sollte diese Tatsache auch in den Tagebüchern festgehalten werden.
  • Beschreibung der Kontaktallergene. Es ist notwendig, die Zusammensetzung von Wasser und Luft im Haus zu bestimmen, das Wasch- und Spülmittel aufzuschreiben, sich mit den Materialien, aus denen die Spielzeuge hergestellt werden, vertraut zu machen. Als Allergene gelten gepolsterte Möbel, Vorhänge und Teppichböden.
  • Tiere. Achten Sie darauf, ob Haustiere oder Vögel in der Wohnung allergische Reaktionen hervorrufen können. Sehr oft gibt es eine Allergie gegen die Katze. Versuchen Sie, Tiere aus der Umgebung des Kindes auszuschließen und zu überprüfen, ob die Allergie bestehen bleibt.
  • Wohnortwechsel. Um ein Allergen bei einem Kind zu identifizieren, können Sie es für eine Weile bei Ihrer Großmutter transportieren. Wenn es keine negative Reaktion gibt, muss der Reizstoff bei Ihnen zu Hause gesucht werden. Dies kann Haushaltsstaub, Haushaltsmilben oder Schimmel sein.
  • Saisonale allergische Manifestationen. Im Frühling oder Sommer entwickelt das Kind ständig Rhinitis, seine Augen werden rot. Höchstwahrscheinlich reagiert es auf Pollen. Im Herbst können Allergien durch hohe Luftfeuchtigkeit und im Winter starke Erkältung hervorgerufen werden. Diese Faktoren sind unvermeidlich - wir können die Saisons nicht absagen. Aber die Qualen des Babys zu lindern, ist durchaus möglich.
  • Es ist sehr gut, wenn ein aktives Allergen ohne Labortests nachgewiesen wird. Nun, wenn kein positives Ergebnis erzielt wurde, sollten Sie auf die Hilfe von Medikamenten zurückgreifen. Andernfalls wird die Krankheit chronisch und es wird schwieriger, damit umzugehen.

    Labordiagnostik

    Wenn Sie in der Kindheit Allergien haben, sollten Sie sich an den Bezirkspädiater wenden, der diagnostische Tests vorschreibt und Sie gegebenenfalls an einen Allergiespezialisten überweist, der sich mit externen Untersuchungen und Anamnese befasst.

    Die wichtigsten Möglichkeiten, einen Reiz zu erkennen, sind:

    • Bluttest (Venenaufnahme);
    • Allergietests auf der Haut.

    Blut

    Das Allergen bei einem Kind kann bei der Untersuchung von Blut identifizieren. Es gibt keine Kontraindikationen für diese Studien, das Alter des Kindes spielt keine Rolle. Eine solche Studie ist nicht nur bei Säuglingen wirksam. Der Kern der Analyse besteht darin, dass das Vorhandensein von Antikörpern (Immunglobulinen) im Blutplasma bestimmt wird. Diese Antikörper lösen eine negative Reaktion des Körpers aus.

    Es ist zu beachten, dass der direkte Kontakt des Kindes mit dem Antikörper nicht durchgeführt wird. Diese Studie erlaubt die Bestimmung von mehr als 200 Reizvarianten.

    Die Analyse ergab die Konzentration der Antikörper. Ein Indikator über dem Standardwert zeigt an, dass der Antikörper die Ursache der Allergie ist. Bei einer Reaktion wird der Krankheitsgrad durch die Antikörpermenge bestimmt.

    Die Zuverlässigkeit des Ergebnisses ist garantiert genau, wenn:

    • Blut wird vor den Mahlzeiten genommen;
    • Die körperliche Analyse wurde vor der Analyse ausgeschlossen, und das Kind erfuhr keinen Stress.
    • Während des Tages vor der Blutentnahme ist es nicht möglich, dem Kind würzige und süße Speisen zu geben und die Exposition gegenüber vermuteten Allergenen zu begrenzen.

    Allergietests


    Tests auf Allergien bei Kindern können mit Hilfe von Tests durchgeführt werden. Dieses Verfahren hat den bekannten Namen - Allergietests erhalten. Durch die Durchführung einer Probe erhalten Sie die Informationen, die Sie benötigen, um Allergien zu beseitigen.

    Die Probe gibt eine hundertprozentige Garantie für die Identifizierung des Allergens nur dann, wenn das Kind während des Tests nicht krank war und keine allergischen Manifestationen hatte. Andernfalls liefert die Studie ein falsches Ergebnis.

    Wenn das Kind bereits eine Woche vor dem Test antiallergische Medikamente erhielt, konnte das Allergen des Kindes nicht identifiziert werden. Um ein falsches Ergebnis zu vermeiden, sollte es nach Auftreten von negativen Reaktionen und Medikamenten drei bis vier Wochen dauern.

    Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, kann das Allergen eines Kindes innerhalb einer halben Stunde identifiziert werden.

    Testen:

    • Behandlung der Haut mit einem Antiseptikum.
    • Aufbringen einer Kontrolllösung auf die Haut zum Testen, einer Lösung des Histaminpräparats und des Allergens selbst.
    • Anstelle des Tests geben Sie eine Injektionstiefe von einem Millimeter an. Es wird für dieses Verfahren nur ein Tropfen Allergen notwendig sein. Die Kontrollzeit beträgt 20 Minuten. Dann wird geprüft, wie die Haut auf das Allergen reagiert.

    Arten von provokativen Tests:

    • Nasal. Kontrollflüssigkeit ist in der Nase vergraben. Auf diese Weise wird chronische Rhinitis erkannt.
    • Konjunktiv Eine allergische Konjunktivitis wird erkannt. Spezielle Tropfen mit einem Allergen in den Augen. So wird eine Augenallergie erkannt, die sich in der ständigen Entwicklung dieser Krankheit äußert.
    • Einatmen Wenn der Verdacht auf allergisches Asthma besteht, muss der Inhalationsvorgang unter Zusatz eines Allergens zur physiologischen Lösung durchgeführt werden.
    • Sublingual Hinzufügen eines Allergens zu Lebensmitteln oder Einnahme in Tablettenform. Diese Diagnose wird nur in einem Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt.

    Allergiestudien in Form eines Tests, der mit vom Gesundheitssystem empfohlenen Medikamenten durchgeführt wurde. Damit können Sie Reaktionen auf Lebensmittelreizstoffe, Flusen, Federn, Wolle, Staub und andere Komponenten erkennen. Mit der Liste der Allergene stellt sich der Arzt vor.

    Um die Reaktion zu identifizieren, sammelt der Allergologe Anamnese, schreibt nur einen Test für diese Gruppen vor. Normalerweise handelt es sich dabei um ein Dutzend Komponenten.

    Identifizierung von Allergien bei Kindern unter einem Jahr

    Um die Ursachen allergischer Manifestationen bei Säuglingen zu ermitteln, ist viel Geduld erforderlich. Allergietests können nicht bei Säuglingen durchgeführt werden. Die Labordiagnostik liefert kein zuverlässiges Ergebnis, da das Immunsystem des Kindes noch nicht ausgebildet ist und der Gastrointestinaltrakt nur spezielle Lebensmittel akzeptiert.

    Um das Allergen beim Säugling zu identifizieren, empfehlen Kinderärzte die Ausschlussregel für Produkte, bei denen es sich um potenzielle Allergene handeln kann.

    Das gefährlichste Allergen für ein Baby ist die Ernährung. Kinder unter einem Jahr können gestillt werden oder künstlich.

    Stillen

    Die Zusammensetzung der Muttermilch hängt vollständig davon ab, was die Mutter isst. Stillende Mütter sollten eine spezielle Diät einhalten, die Allergene ausschließt. Zitrusfrüchte, Süßigkeiten und Gemüse mit hellen Farben sind von der Ernährung ausgeschlossen. Ein starkes Allergen sind Honig und Bienenprodukte.

    Manchmal vertragen Kinder Laktose nicht, so dass beim ersten Anzeichen eines allergischen Typs bei einem Neugeborenen, sofern die Mutter keine verbotenen Lebensmittel zu sich nahm, Milch von der Diät ausgeschlossen werden sollte. Mom verschrieb eine spezielle Mischung. Wenn unter Ausschluss von Milch aus der Ernährung der Mutter die allergischen Manifestationen abklingen, ist es offensichtlich, dass Laktose eine Reizwirkung hat.

    Künstliche Fütterung

    In diesem Fall kann das Kind auf die Komponenten reagieren, aus denen die Mischungen bestehen. Die Lebensmittelindustrie und die Pharmakologie entwickelten in enger Zusammenarbeit verschiedene Arten von Mischungen. Es gibt laktosebasierte und laktosefreie Babynahrung.

    Lockt

    Nach sechs Monaten erhalten Säuglinge Futter. Allergikerisches Gemüse und Getreide aus Hafer und Weizen gelten als die sichersten. Müssen Sie mit einer kleinen Portion beginnen. Wählen Sie für Prikorma jeweils ein Produkt. Wenn innerhalb einer Woche keine negative Reaktion beobachtet wird, können Sie nach und nach eine weitere Komponente hinzufügen.

    Wenn die Beobachtung der Ernährung des Babys bis zu einem Jahr nicht erlaubt, zu bestimmen, auf welche Komponente die Reaktion auftritt, ist es erforderlich, einen Allergologen zur weiteren Forschung zu kontaktieren.

    Wie mit Allergien umgehen?

    Eine der beliebtesten Behandlungsmöglichkeiten gilt als Medikament, das Histaminrezeptoren blockieren kann. Zu diesen Medikamenten gehören Kestin und Claritin. Diese Medikamente haben fast keine Kontraindikationen und können als Arzneimittel verwendet werden. Sie funktionieren lange Zeit und werden daher von Ärzten zur Verwendung empfohlen.

    In der Kinderversion werden sie in Form von Sirupen und Tabletten hergestellt.

    Kinder können homöopathische Arzneimittel erhalten. Sie wirken langsam, da sie sich allmählich im Körper ansammeln.

    Die Eltern müssen geduldig sein, das Kind beobachten und die Ess- und Lebensbedingungen organisieren, um den Kontakt mit Allergenen zu vermeiden.

    • wissen, auf welche Medikamente er reagiert hat;
    • Vorbereitungen treffen, um einen allergischen Anfall zu lindern!

    Leider sind Allergien bei Kindern keine Seltenheit. Es äußert sich in Form von Hautausschlag, Ödemen, laufender Nase, Rötung der Augen, Husten. Diese Krankheit manifestiert sich von Geburt an und bringt ernste Probleme und Probleme mit sich.

    Eltern sollten den Zustand des Kindes vom Säuglingsalter an sorgfältig überwachen, den Zustand der Haut überwachen und sofort auf die ersten Boten einer allergischen Reaktion reagieren. Es ist auf jede mögliche Weise notwendig, das Allergen zu identifizieren und Maßnahmen zu ergreifen, um die Ursachen einer negativen Reaktion zu beseitigen.

    http://sellar.ru/kak-proverit-rebenka-na-allergiyu.html
    Weitere Artikel Über Allergene