Das Kind ist allergisch gegen Katzen

Früher oder später fragt jedes Kind seine Eltern nach einem wolligen, flauschigen Freund. Nach Auffassung von Erwachsenen ist ein Kätzchen die beste Option, er isst wenig und schläft viel. Wenn Sie unabhängig spielen müssen, gehen Sie zur Toilette. Viele Menschen wissen jedoch nicht, welche Symptome bei Kindern, die auf Katzen allergisch sind, selbst ein kleinster und harmloser Knoten verursachen kann.

Ursachen von Katzenallergien bei einem Kind

Warum bei Kindern eine Katze allergisch ist, möchte jeder fürsorgliche Elternteil wissen. Und für diese Krankheit gibt es mehrere Gründe:

  • War die schwangere Mutter allergisch gegen Katzen, wird die Krankheit auf das Kind übertragen.
  • Da es sich bei der Krankheit um erbliche Allergien handelt und wenn jemand aus einem Familienmitglied darunter leidet. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit, bei Kindern allergisch zu sein, sehr hoch;
  • Schwache Immunität, schlechte Gesundheit und häufige Krankheiten prädisponieren Kinder für allergische Reaktionen auf Katzen.

Bei solchen Babys kann selbst der flüchtige Kontakt mit einer Katze eine allergische Reaktion des Körpers verursachen.

Tritt in der vorgeburtlichen Entwicklung eine Störung im Immunsystem des Fötus auf, manifestieren sich Katzenallergien nicht immer sofort. Es kann erst nach dem ersten Lebensjahr beginnen. Im Allgemeinen stellten die Ärzte fest, dass die maximale Manifestation einer Allergie bei Katzen bei Kindern zwischen drei und sieben Jahren auftritt.

Daher müssen die Eltern lediglich wissen, wie sich die Allergie gegen die Katze bei einem Kind manifestiert, insbesondere bei Kindern, die noch kein Jahr alt geworden sind. Und sie können nicht unabhängig erklären, was sie stört.

Außerdem unterscheiden sich die Anzeichen einer Allergie gegen Wolle bei Kindern nicht von den Symptomen einer Allergie gegen verschiedene Lebensmittel. Das allererste Anzeichen für ein eingeschränktes Immunsystem bei Säuglingen sind allergische Reaktionen.

Die Ursachen für Allergien liegen nicht unbedingt im dicken Fell von Katzen. Und im Allgemeinen hat die Wolle selbst nichts damit zu tun. Sie ist nur ein Hausierer von Allergenen.

Symptome von Katzenallergien bei Kindern

Um herauszufinden, was eine Allergie bei Katzen verursacht, ist es jetzt wichtig zu wissen, welche Symptome die Krankheit begleiten. Dafür müssen Sie der Gesundheit und dem Zustand des Babys große Aufmerksamkeit schenken:

  • Das Kind beginnt plötzlich zu niesen, ohne sich zu erkälten;
  • Die Nasennebenhöhlen des Babys schwellen an und als Folge legt sich die Nase;
  • Erscheint auf den ersten Blick ohnmächtig eine laufende Nase;
  • Das Atmen wird schwer und schwer;
  • Anfälle von trockenem Husten, vor allem abends und nachts, dann ist der Körper von Kindern am stärksten geschwächt;
  • Das Weiß der Augen wird rot, die Augen wässern, schwellen und jucken, alle Anzeichen einer Konjunktivitis sind im Gesicht.

Krallen von Krallen verursachen bei Kindern Katzenallergien. Die Wundstelle wird sofort rot, schwillt und juckt. Bei Kontakt mit dem Tier erscheint ein Hautausschlag, der den Bienenstöcken sehr ähnlich ist. Manchmal ist der betroffene Bereich mit wässrigen Blasen bedeckt, was die Eltern natürlich erschreckt.

Diese Symptome zeigen jedoch nicht alle Kinder auf die gleiche Weise. Einige fangen an zu kotzen, husten und niesen schon beim ersten Kontakt mit der Katze. Für andere dauert es mehrere Tage zwischen allergischen Manifestationen.

Einige Menschen leiden im Winter praktisch nicht an Katzenallergien, aber im Frühjahr tritt die Allergie nicht vom armen Kind zurück.

Wir müssen den allgemeinen Zustand der Kinder betrachten. Bei Ausbrüchen von Allergien haben sie einen schläfrigen und letharmen Zustand. Kleinkinder sind immer ungezogen und schlecht gegessen. Ältere Kinder möchten nicht spielen und schnell müde werden.

Was tun, wenn Sie allergisch sind?

Wenn das Kind zumindest einige Symptome aufweist, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, um festzustellen, was den allergischen Anfall verursacht hat. Das kann sein:

  • Wollkatze oder besser die Allergene, die er im Mantel trägt;
  • Vielleicht ist es eine Allergie gegen Daunen oder Pollen, die die Katze nach dem Spaziergang mitbrachte;
  • Vielleicht ist das Tier selbst allergisch gegen Lebensmittel oder Shampoo.

Ein Allergologe führt eine Reihe von Studien durch:

  • Zunächst müssen Sie zur Analyse Blut nehmen, um das Vorhandensein eines Katzenallergens festzustellen.
  • Kratzen von der Haut, die von Allergien betroffen ist, um zu verstehen, welche Art von Allergen das Kind quält;
  • Test-Provokation durchführen. Eine spezielle Flüssigkeit wird in die Nase des Kindes getropft, und dann können sie durch die Reaktion des Organismus erkennen, ob der Körper dieser Person für Katzen allergisch ist.

Und für Kinder mit Allergien und für ihre Eltern sind solche Untersuchungen sehr wichtig. Um zu verstehen, dass das Tier ein Allergen ist, oder das Kind allergisch auf etwas anderes ist.

Um das Auftreten allergischer Reaktionen irgendwie zu verhindern, müssen:

  • Tägliche Nassreinigung im ganzen Haus;
  • Lüften Sie regelmäßig und oft alle Räume im Wohnraum.
  • Ersetzen Sie Federkissen, Decken und Matratzen, die irritierend wirken können, durch hypoallergene;
  • Wollteppiche zum Waschen wechseln;
  • Um die Katze maximal vom Kind zu isolieren oder zumindest das Tier zusammen mit den Tabletts in einen anderen Raum zu bewegen;
  • Der Täter (Katze, Katze oder Kätzchen) badet zweimal wöchentlich mit speziellen hypoallergenen Mitteln;
  • Wenn das Baby mit der Katze gespielt hat, waschen Sie sich Hände und Gesicht mit Wasser und Seife, und es ist gut, wenn es antibakteriell wirkt. Wenn ein Kind auf der Straße mit Katzen in Kontakt kommt, sollten Sie immer antibakterielle Wischtücher dabei haben. Um die Haut des Babys schnell von Schmutz zu reinigen.

Wie Katzenallergien bei Kindern behandeln

Bei der Feststellung von Anzeichen einer Allergie gegen Katzen bei Kindern verschreibt der Arzt die Behandlung und Verwendung von Antihistaminika. Mit ihrer Hilfe wird die Wirkung des Allergens blockiert.

Medikamente, die Schwellungen aus den Schleimhäuten der Augen, der Nase entfernen.

In schwereren Fällen kann der Arzt Injektionen verschreiben, die Allergiesymptome schnell lindern.

Vitamin- und Mineralstoffkomplexe helfen Ihnen, sich schnell zu erholen, um sich schnell zu erholen.

Um den Körper des Kindes nicht mit Medikamenten zu verletzen, greifen viele Mumien auf die Hilfe der Natur zurück und wenden sich der traditionellen Medizin zu.

Bestimmte Dekokte von Kräutern, die Kindern angeboten werden, helfen gut:

  • Jeder ist seit langem eine bekannte Mumie - Sie müssen in einem Liter warmem, gekochtem Wasser nur ein Gramm des Produkts verdünnen, gründlich lockern. Geben Sie einem Kind einmal täglich ein halbes Glas (50-60 Gramm) und gekochte Milch. Diese Tinktur hilft nicht nur bei Katzenallergien, sondern auch bei anderen allergischen Reaktionen.
  • Die Blüten der einfachsten Löwenzähne füllen etwa zwei Esslöffel Wasser mit einem Liter Wasser auf, kochen und kochen über einem sehr langsamen Feuer nicht länger als zwanzig Minuten. Dann bestehen Sie ein wenig, Anstrengung. Diese Tinktur kann auf die Augen komprimiert werden, wenn Allergien sie betreffen. Und Sie können den Kindern morgens, nachmittags und abends einen halben Esslöffel geben.
  • Getrocknetes Gras-Mutterkraut, zwei Esslöffel, gießen Sie einen halben Liter Wasser. Kochen und 30 Minuten im Dampfbad halten. Nach dem Kochen der Infusion muss er mindestens zwei Stunden brauen. Danach belasten und lagern Sie alles an einem dunklen, kühlen Ort. Also die Brühe den Hals spülen und in die Nase tropfen. Mutterkrautgras ist seit langem als das stärkste antiallergische Mittel bekannt. Mit dem Gebrauch hört der Juckreiz auf, die Schwellung verschwindet.

Vorbeugende Maßnahmen

Zuerst müssen Sie die Immunität des Kindes stärken. Balance der Ernährung, tägliche Spaziergänge an der frischen Luft. Verwenden Sie die richtige Menge an Vitaminen und Mineralien, besonders in Zeiten der Verschlimmerung allergischer Reaktionen, es ist im Herbst und Frühling.

Es ist unmöglich, die allergischen Symptome, auch die unbedeutendsten, zu ignorieren. Andernfalls können sie zu einer schrecklichen Folge führen - anaphylaktischer Schock.

Wenn Sie wirklich eine Katze wollen, dann gibt es hypoallergene Rassen, obwohl sie es wert sind. Und plötzlich entschieden Sie sich für einen solchen Kauf, nur für den Fall, dass Sie mit den Züchtern über die Rückgabe des Kätzchens einverstanden sind, wenn es gebraucht wird.

Es ist auch wissenswert, dass kastrierte Katzen weniger allergen sind. Kleine Kätzchen verursachen fast keine Allergie-Attacken. Im weiblichen Speichel gibt es weniger Allergene als bei Männern.

Regelmäßige Inspektionen einer Katze in einer Tierklinik und vorbeugende Impfungen reduzieren das Risiko von Katzenallergien.

Es gab Ausnahmen von der Regel, als das Kind nicht aufhörte, mit seinem flauschigen Körper zu reden und zu spielen, und sein Körper immer noch seine Allergien gegen Katzen zu stark dosierte. Dies geschah jedoch sehr selten, es lohnt sich also nicht, die Gesundheit und das Leben des eigenen Kindes zu riskieren.

http://koshkamurka.ru/6173-u-rebenka-allergiya-na-kota.html

Wie man Katzenallergien bei Kindern erkennt: Anzeichen, Symptome und Behandlung

Eine Katze zu kaufen ist keine einfache Entscheidung. Erfordert Verantwortungsverständnis, die Berechnung zusätzlicher Kosten. Eltern machen sich Sorgen über Katzenallergien bei Kindern. Wenn Sie nicht rechtzeitig Maßnahmen ergreifen, kann die Krankheit Angioödem verursachen, sich zu Asthma entwickeln.

Missverständnis: Allergie gegen Katzen - die Reaktion des Körpers auf die Haare des Tieres. Allergenprotein ist in der Haut, im Urin und im Speichel des Tieres verborgen. Katzenpfoten tragen diese kleinen Partikel im ganzen Haus. Wenn die Immunität eines Kindes geschwächt ist, reagiert der Körper mit Feindseligkeit, es treten Allergiesymptome auf.

Was ist ein Hinweis auf Allergien?

Es ist nicht wert, voreilige Schlüsse über die Krankheit zu ziehen, aber eine sorgfältige Beobachtung des Zustands des Kindes wird helfen, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen.

Wenn ein Kind nach einem Gespräch mit einer Katze auftritt, werden Symptome beobachtet:

  • plötzlich tschechisch;
  • Nasenausfluss;
  • Kurzatmigkeit:
  • verstopfte Nase;
  • trockener Husten;
  • entzündlicher Kratzprozess;
  • Tränen, Rötung des Weißen der Augen.

Es lohnt sich, über den zukünftigen Aufenthalt des Haustiers zu Hause nachzudenken.

Allergien gegen Katzen bei Kindern wirken sich auf den Allgemeinzustand aus. Es gibt eine Schwäche, ein Verlangen nach Schlaf, Müdigkeit.

Nicht alle Patienten haben die gleichen Symptome. Einige Kinder niesen sofort und husten unmittelbar nach einem kurzen Gespräch mit dem Tier, andere nach einem Tag. Die Krankheit ist mit den Jahreszeiten verbunden. Zum Beispiel hat ein Kind im Winter keine charakteristischen Symptome oder ist mild, und im Frühjahr tritt ein akuter Verlauf auf.

Ein Haustier zu Hause zu lassen oder nicht, ist eine ernsthafte Entscheidung. Ein Arzt wird Ihnen helfen, eine Lösung zu finden.

Allergie-Definition

Wenn das Kind Anzeichen von Allergien hat, machen Sie nicht nur die Hauskatze verantwortlich. Erkältungen, Röteln, stachelige Hitze und andere Reizstoffe müssen ausgeschlossen werden.

Wenn das Auftreten eines Haustieres im Haus mit dem Auftreten der Krankheit zusammenfällt, können Sie die Katze für eine Woche Ihren Freunden geben. Sind die Symptome sofort abklingen oder ganz aufgehört? - Das Kind ist allergisch gegen flauschige Bestien. Die Symptome der Krankheit können 5-6 Tage ohne Haustier bestehen. Der Katze gelang es, das Allergen in der Wohnung zu verbreiten. Es ist schwierig, kleine Partikel durch einfache Nassreinigung zu entfernen.

Um die Diagnose zu bestimmen, werden Tests auf Allergene empfohlen. Wenn Sie der Theorie glauben - jede Tierrasse hat ein eigenes Allergen, dann ist der Test nicht zu 100% zuverlässig. In den Laboren wird ein Katzenallergen einer gemeinen Mischlingskatze verabreicht.

Andere Haustierkrankheiten

Wenn ein Kind eine laufende Nase, eine Konjunktivitis oder eine Dermatitis hat, ist die Katze möglicherweise Trägerin einer invasiven oder infektiösen Krankheit. Es ist notwendig, ein Haustier in eine Tierklinik zu bringen, um Tests für den Transport von Toxoplasmose, Chlamydien und Mykoplasmen zu bestehen.

Juckreiz, entzündliche Rötung der Haut kann Anzeichen von Flechten oder Krätze sein. Die Katze sieht gut aus und das Kind hat akute Anzeichen einer Krankheit.

Heiletiella-Milben leben auf der Haut eines Tieres - harmlos für ein struppiges Haustier. Beim Kind Hautreizungen verursachen.

Beim Empfangsspezialisten

Die Behandlung beginnt mit einem Arztbesuch. Der Kinderarzt wird andere Krankheiten ausschließen, eine Überweisung an einen Allergologen geben. Beim Empfang eines Spezialisten müssen Sie folgende Fragen beantworten:

  • Symptome sind persistent oder es treten Episoden auf.
  • Husten, tschechische, laufende Nase ohne Kontakt mit dem Tier;
  • Familienmitglieder waren allergisch;
  • die Häufigkeit der Reinigung der Räumlichkeiten;
  • das Vorhandensein chronischer Krankheiten, Behandlung.

Was sollte der Arzt an der Rezeption tun? Untersuchung von Haut und Schleimhäuten, Temperaturmessung, Gesamtbeurteilung des Wohlbefindens, Analyserichtung.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Diagnose wurde durch Tests bestätigt - Katzenallergie. Wie kann man die Situation nicht verschlimmern und die richtige Behandlung durchführen?

Es wird empfohlen, diese Maßnahmen einzuhalten.

  1. Regelmäßig nass reinigen. Achten Sie auf alle Ecken in der Wohnung.
  2. Die Räume lüften.
  3. Kontakt mit dem Tier nicht zulassen. Besonders das Geschenk an das Gesicht.
  4. Schüssel, Liege, Haus, Schaber, Toilettenkatzen an einem abgelegenen Ort.
  5. Entfernen Sie mit einem Nickerchen schwere Decken aus dem Zimmer.
  6. Kleinkind oft baden, umziehen.
  7. Arrangieren Sie Futtermittel für Haustiere.

Katzen verursachen häufiger Allergien als Katzen. Je jünger das Tier ist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass es Allergien verursacht.

Der Grund für die negativen Reaktionen des Organismus auf das Tier kann die Abgabe der Katze mit Flecken oder Hitze sein. Es wird Kastration, Sterilisation von Haustieren helfen.

Kinder sind neugierige Forscher. Es ist nicht klug, die ganze Schuld auf die Katze zu verlagern. Die Besitzer erhalten Futter, Spielzeug, Shampoos für Tiere - potenzielle Allergene. Der Arzt wird helfen, die Ursache zu ermitteln, Ihnen mitzuteilen, was mit dem Tier zu tun ist, und die geeignete Behandlung vorschreiben.

Allergien behandeln

Antihistaminika lindern Symptome - Zodek, Zyrtec, Suprastin.

Allergische Rhinitis Nasal Heilmittel:

  • Vasokonstriktor;
  • Waschen;
  • hormonell;
  • entzündungshemmend.

Für die Behandlung des Anfangsstadiums verschreibt der Arzt Tropfen, die die rasche Entfernung von flüssigkeitsgefäßverengenden Arzneimitteln fördern. Naphthyzinum, Nazivin wird helfen, den Schleim loszuwerden, schafft eine Barriere für Allergene. Langzeitmedikamente zu machen ist gefährlich für die Gesundheit. Nebenwirkungen, Überdosierung: Blutung, Nasenreizung, Sucht.

Der akute Verlauf der allergischen Rhinitis wird mit hormonellen, entzündungshemmenden Tropfen (Flonaz, Nasonex) behandelt. Mit einem Rezept gekauft.

Cromosol wird in den Augen (zulässig ab zwei Jahren), Kromoglin (ab einem Monat verwendet) verordnet. Schwere Augenentzündungen werden mit einem Hormonpräparat - Lotoprednol - behandelt.

Zum Waschen der Nebenhöhlen effektive Kräutertees - Mutterkraut. 50 g trockenes Rohmaterial mit kochendem Wasser (500 ml) gebraut. Das Mittel hilft, juckende Haut zu lindern.

Katzenrassen sind für Allergiker am wenigsten sicher

Katzenrassen verursachen selten Allergien (25% der Fälle):

  • Siamesisch;
  • Sphinx;
  • Sibirier;
  • Kornischer Rex.

Die allergenesten Tiere - Perser, Straße.

Fazit

Allergie kann, wenn sie nicht beachtet wird, zu Angioödem, Erstickung und Tod führen. Das Risiko ist groß, es ist besser, eine Anzeige zu schalten, um neue Besitzer für Ihr Haustier zu finden.

http://allrg.ru/zhivotnyie/allergiya-na-koshek-u-detey.html

Allergie gegen eine Katze - wie kann man einem Kind helfen?

Viele Eltern haben allergische Reaktionen bei Kindern.

Wenn es jedoch allergisch gegen Erdbeeren ist, wird es einfach von der Diät ausgeschlossen.

Und was ist, wenn das Baby anfängt zu niesen und sich nach dem Spielen mit einem Haustier mit einem Hautausschlag bedeckt?

Ursachen einer allergischen Reaktion auf Katzen

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass die Reaktion auf Katzen bei einem Kind allein durch das Fell der Tiere ausgelöst wird. Dies ist jedoch nicht ganz richtig. Im Speichel, Urin, auf der Haut von Haustieren befindet sich Protein Fel d1, das gesundheitliche Probleme verursacht.

Die Katze wäscht gewissenhaft, leckt Wolle und hinterlässt Partikel des Erregers einer Allergie. Eine Person atmet die Dämpfe ein, die aus dem Fell stammen, und es treten charakteristische allergische Symptome auf.

Manchmal ist die Ursache der Erkrankung überhaupt keine Katze. Wenn ein Haustier zum Beispiel im Freien ist, kann es Staub und Schimmelpartikel ins Haus bringen, was auch zu allergischen Angriffen führen kann.

Kinder mit unreifer Immunität reagieren häufig stark auf Katzenstreu oder Trockenfutter, Hygieneartikel und sogar Flöhe. Es ist wichtig, die Hauptursache der Krankheit festzustellen und erst dann mit der Behandlung fortzufahren.

Meistens steht ein Kind, das eine erbliche Veranlagung für die Krankheit hat, einer Intoleranz gegenüber Katzen gegenüber. Wenn Mama und Papa in der Kindheit an Allergien gegen Haustiere litten, ist die Wahrscheinlichkeit einer Reaktion bei einem Kind 80%. Sowohl Säuglinge als auch Vierzehnjährige können unter Allergien leiden.

Wie sind die Symptome?

Die Krankheit macht Kinder launisch, lethargisch. Solche Symptome können jedoch mit der Erkältung verwechselt werden. Neben Müdigkeit gibt es Verstöße, die es wert sind, einen Allergologen aufzusuchen.

Anzeichen von Katzenallergien:

  • in Gegenwart eines Haustieres niest das Kind ständig, die Nase ist stickig;
  • das Atmen wird schwierig, Heiserkeit, trockener Husten;
  • Augen erröten, Tränen;
  • Haut rötet sich, nach Kontakt mit einem Tier bei Kindern tritt Reizung auf der Haut auf (siehe Foto).

Fotos von Hautmanifestationen bei Kindern:

Manche Kinder leiden nur unter einer verstopften Nase, andere leiden unter tränenden Augen, trockenem Husten oder allen Symptomen gleichzeitig. Allergien sind oft saisonal bedingt, verschlimmern sich zu bestimmten Jahreszeiten oder werden mit anderen Arten von Unverträglichkeiten kombiniert. Traditionell ist die Unverträglichkeit des Unternehmens bei Katzen die Pollinose.

Interessanterweise kann die Reaktion auf ein Haustier erscheinen und nach einigen Wochen spurlos verschwinden. Es gibt eine Sucht, der menschliche Körper passt sich der Umgebung mit Tieren an.

Diagnosemethoden

Bei ersten Anzeichen einer Allergie sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Allergist befasst sich mit solchen Verletzungen, die Studien zur Bestimmung des Allergens vorschreiben.

Dazu werden Hauttests durchgeführt und Blutuntersuchungen für ein bestimmtes Immunglobulin E durchgeführt. Einige allergische Zentren können eine Verträglichkeitsanalyse mit einer bestimmten Katze durchführen, für die es ausreichend ist, etwas Tierhaar mitzubringen.

Es ist wichtig, die Art der Allergie nicht zu verwechseln. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Intoleranzsymptome nicht durch Protein verursacht werden, sondern durch Schmutz, der von einer Katze von der Straße gebracht wird, Toilettenfüller, Trockenfutter oder Anzeichen einer Krankheit (Flechte, Juckreizmilbe).

Video vom Experten:

Behandlung

Bei der Behandlung der Krankheit sowohl bei Säuglingen als auch bei älteren Kindern werden verschiedene Techniken verwendet. Dies sind: die Beseitigung des Allergens, Medikamente, Rezepte der traditionellen Medizin zur Stärkung der Immunität unreifer Kinder.

Allergenbeseitigung

Das wichtigste Element der Therapie ist die Ausscheidung (Ausschluss) des Allergens. Diese Option ist jedoch nicht immer möglich.

Die Symptome können minimiert werden, wenn Sie die einfachen Regeln für das Halten einer Katze in einem Haus beachten:

  • sollte das Zimmer regelmäßig lüften, nass reinigen;
  • sich weigern, Partikel der Epidermis und Wollteppiche anzusammeln;
  • häufiger baden, das Tier kämmen;
  • Ersetzen Sie das offene Tablett durch das geschlossene Haus.
  • Kaufen Sie einen Luftreiniger, mit dem Sie den Raum von den kleinsten Partikeln reinigen können, die die Reaktion verursachen.
  • Sie sollten nicht zulassen, dass die Katze im Schlafzimmer allergisch ist, insbesondere wenn Sie nicht im selben Bett schlafen dürfen.
  • Für das Baden Ihres Haustieres können Sie Kosmetika verwenden, die mit "von der menschlichen Allergie" gekennzeichnet sind.
  • Waschen Sie sich nach jedem Kontakt mit der Katze die Hände.

Drogentherapie

Allergien gegen Katzen erfordern eine symptomatische Behandlung. Die Medikamente werden basierend auf Alter, aktuellem Gesundheitszustand, Schweregrad und Art der Symptome ausgewählt.

Um die Zeichen schnell zu beseitigen, werden:

  • Antihistaminika (in Form eines Sirups, Tropfen, Tabletten);
  • lokale Hormone;
  • Sprays, um verstopfte Nase zu entlasten;
  • Enterosorbentien.

Es ist wichtig, nicht nur die Symptome der Krankheit zu beseitigen, sondern auch das Immunsystem zu stärken. Zu diesem Zweck werden sowohl medizinische Methoden als auch Physiotherapie eingesetzt. Regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft, körperliche Ertüchtigung und Verhärtung verhindern die Entwicklung von Allergien und lindern unangenehme Folgen.

Je nach Indikation kann eine Injektionstherapie verordnet werden, die bei 80% der Patienten eine vollständige Genesung gewährleistet. Die Technik wird nur bei Kindern über 5 Jahren und Erwachsenen mit Allergien angewendet. Die Behandlung ist lang (mehrere Jahre) und hat eine Reihe schwerwiegender Kontraindikationen.

Video von Dr. Komarovsky:

Folk-Methoden

Traditionelle Rezepte helfen nicht, die Krankheit zu beseitigen, sondern sie lindern die Symptome erheblich und beschleunigen die Genesung als Teil einer umfassenden Behandlung. Bevor Sie die Geheimnisse der Alternativmedizin anwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Von Allergien helfen die folgenden Rezepte:

  1. Kräuterinfusion hilft, die Anzeichen zu verringern und das Immunsystem zu stärken. Für die Zubereitung ist es notwendig, gleiche Mengen zu kombinieren: Brennnessel, Süßholzwurzel, Baldrian, Kamillenblüten, Kräutergras, Oregano. Ein Esslöffel der Mischung wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und 15 Minuten in einem Wasserbad gealtert. Die abgekühlte Infusion wird gefiltert und dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen: Kinder bis zu einem Jahr nehmen einen bis zu drei Teelöffel - Dessert über drei Jahre - in einem Speisesaal.
  2. Kräuterbad bewältigt die Symptome einer allergischen Reaktion gut. Die Kollektion ist aus folgenden Bestandteilen zusammengestellt: Heilkraut aus Baldrian, Kräuter Johanniskraut, Schöllkraut, Sukzession und Kamillenblüten. Mischen Sie die Rohstoffe zu gleichen Teilen, gießen Sie 5 Esslöffel kochendes Wasser über einen Liter und lassen Sie sie 10 Minuten kochen. Die Bouillon besteht eine halbe Stunde und wird in ein warmes Bad gegeben. Das Rezept, das 2-3 Mal pro Woche angewendet werden kann, lindert Hautirritationen, entlastet die Nase.
  3. Wenn das Baby auf das Vorhandensein einer Katze mit zerreißenden und geröteten Augen reagiert, können Sie sie regelmäßig mit Wattepads behandeln, die in losen schwarzen Tee getaucht sind oder mit Kamillenblüten infundiert werden.
  4. Die Linderung juckender Haut bei Patienten, die älter als drei Jahre sind, wird zur Infusion von Lorbeerblatt beitragen. Dazu wird ein Esslöffel trockener Rohstoffe mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und eine halbe Stunde lang hineingegossen. Eine Lösung mit warmen Temperaturen beseitigt die Rötung mehrmals am Tag.
  5. Beseitigen Sie Rhinitis und verstopfte Nase einfach mit Hilfe von Nasentropfen aus Aloe-Saft. Die zerquetschten Blätter der Pflanze werden ausgepresst und der Heilsaft ausgepresst. Verdünnen Sie es im Verhältnis 1: 1 mit Wasser und geben Sie 1-2 Tropfen in jedes Nasenloch.

Traditionelle Behandlungsmethoden sind wirksam, können jedoch bei Kreuzallergien auf einen der Bestandteile der Rezepturen eine Verschlechterung verursachen. Achten Sie darauf, negative Reaktionen des Körpers an einen Kinderarzt oder Allergiker zu melden.

Was passiert, wenn Sie keine Allergien behandeln?

Ständiger Kontakt mit einer negativen Reaktion provokateur ohne medikamentöse Behandlung macht das Kind reizbar und weinerlich, verursacht eine Reihe von Krankheiten, einschließlich allergischer Rhinitis, Ekzem, Konjunktivitis usw.

Achten Sie nicht auf die Anzeichen von Intoleranz. Dies kann zur Bildung eines stabilen asthmatischen Status führen.

Zu den möglichen Komplikationen gehören auch Angioödem oder anaphylaktischer Schock. Die moderne Medizin wird helfen, das Problem in der Anfangsphase zu bewältigen und die Entwicklung von Gesundheitsstörungen in der Zukunft zu verhindern.

Hypoallergene Gesteine

Leider sind nicht allergene Katzen in der Natur nicht vorhanden. Es gibt jedoch Rassen, deren Vertreter deutlich weniger Fel D1-Protein produzieren. Wenn ein Kind auf eine Katze reagiert, lohnt es sich, sie zu betrachten.

Zu den bekanntesten hypoallergenen Gesteinen zählen die folgenden:

  1. In der zehnten Zeile zur Allergenität - die halblanghaarige Balinesekatze. Unterschiedliche Begeisterung, Geselligkeit, erstaunliche Anmut
  2. Weiter in der Rangliste - Orientalische Katze. Zu den unbestrittenen Vorteilen zählen nicht nur die kurze Wolle und die minimale Menge an allergenem Protein, sondern auch der Einfallsreichtum, den die Züchter erkennen.
  3. Der ehrenvolle 8. Platz unter den hypoallergenen Felsen wird von Javanez belegt. Die atemberaubende Schönheit der Wolle wird organisch mit hypoallergen kombiniert.
  4. Sibirische Katzen verursachen Intoleranz bei nur 25% der Menschen, die akut auf die Vertreter der Katzenfamilie reagieren. Luxuriöse Wolle, schöner Charakter und Schlichtheit - das sind die charakteristischen Merkmale der russischen Originalrasse.
  5. Auf dem 6. Platz steht Likoi, dessen Schönheit nur die Auserwählten verstehen können. Manche Leute verwechseln fantastische Kätzchen mit Sphinxen, aber ihre Gesichter gehören nicht den Nackten, sondern den kurzhaarigen Rassen.
  6. Devon Rex belegt den 5. Platz in der Wertung. Das erste, was einem auffällt, wenn Sie das Foto eines Haustieres betrachten, sind Ohren, die den Flügeln eines tropischen Schmetterlings ähneln. Wolle zumindest und es streut nicht in der Wohnung, was zu Allergien führt. Vertreter der ursprünglichen Rasse sind erstaunlich intelligent und trainieren. Wenn Sie sich ein Ziel setzen und sich mit einem Kätzchen beschäftigen, wird es in kürzester Zeit lernen, Hausschuhe mitzubringen.
  7. Curly Cornish Rex ist igriv, fügsam und hypoallergen. Wenn Sie Ihr Haustier häufig baden (1 Mal pro Woche), können die Anfälle von Allergien auf null reduziert werden.
  8. In den Top Drei befand sich Peterbald, der durch die Überquerung des Don Sphynx und einer eleganten orientalischen Katze gezüchtet wurde.
  9. 2. Platz - Don Sphynx. Sie sagen, dass es nicht nur keine Unverträglichkeit verursacht, sondern auch heilende Eigenschaften hat - es lindert Kopfschmerzen, lindert Nervenstörungen, Störungen in der Arbeit des Bewegungsapparates.
  10. Das kanadische Sphynx ist das hypoallergene aller hypoallergenen Gesteine. Vertreter der ältesten bloßen Rasse neigen weniger dazu, negative Reaktionen bei Erwachsenen und Kindern zu verursachen, die auf Katzen allergisch sind.
http://allergia.life/allergeny/zhivotnye/na-koshek-u-detej.html

Würgen, Hautausschlag und laufende Nase sind typische Symptome von Katzenallergien bei einem Kind.

Katze - das beliebteste und beliebteste Haustier. Katzen zeigen jedoch häufig Allergien, vor allem bei kleinen Kindern, und viele Besitzer sind gezwungen, ihre Haustiere anderen Händen zu geben.

Entgegen der landläufigen Meinung ist Wolle überhaupt nicht die Ursache von Allergien. Kann man sich mit einem Haustier nicht trennen und was tun, wenn Kinder Allergiesymptome haben?

Allergie gegen eine Katze bei einem Kind: Symptome

Ein allergischer Angriff kann bei Kontakt mit einem flauschigen reinrassigen Tier und einer kahlen Katze auftreten. Die Reaktion wird durch Speichel, Urin und Hautschuppen verursacht, die eine große Menge eines bestimmten Proteins enthalten. Diese Substanz ist die Ursache eines allergischen Anfalls. Wie Sie feststellen, dass Kinder allergisch gegen die Katze sind, lesen Sie weiter.

Wie manifestiert sich eine Katzenallergie bei Kindern?

  • Probleme beim Atmen Husten, Niesen, starkes Atmen. Es gibt ein Erstickungsgefühl;

  • Ein Hautausschlag, der nach Kontakt mit einem Tier auftritt. Im Aussehen ähneln Ausschläge Nesselsucht;
  • Reizung der Augen. Juckende Augen, sie werden ständig rot und wässern;
  • Juckreiz und Rötung. Dieses Symptom tritt auf, wenn Sie das Haustier berühren.
  • Nasenverstopfung, manchmal laufende Nase. Das Atmen der Nase wird schwierig, wenn nicht unmöglich.
  • Plötzliche Schläfrigkeit und Lethargie mit engem Kontakt mit der Katze.
  • Diese Anzeichen einer Allergie gegen Katzen bei Kindern können sich unmittelbar nach dem Kontakt mit dem Tier und nach einigen Stunden oder Tagen manifestieren. Es hängt von der Immunität ab.

    Beachten Sie, dass das Tier in seltenen Fällen keine Allergien auslösen kann, sondern beispielsweise Katzenshampoo oder Füller. In diesem Fall wechseln Sie einfach das Pflegeprodukt, um das Problem zu beheben.

    Auch können allergische Reaktionen zu bestimmten Jahreszeiten reduziert werden. Zum Beispiel verschwindet die Allergie im Winter und im Frühjahr manifestiert sie sich wieder. Dies ist aufgrund der winterlichen Immunität und des Körpers geschwächt.

    Allergien werden häufig vererbt. Wenn also Mutter, Vater oder nahe Verwandte des Kindes an dieser Krankheit leiden, kann das Kind Allergiesymptome bekommen.

    Fotosymptome bei Kindern

    Beispiele, wie Allergien bei Kindern ausgedrückt, können Sie dem untenstehenden Foto entnehmen. Solche Rötungen und Hautausschläge sind ein Indikator für die Krankheit, vernachlässigen sie nicht.

    Wenn Sie nach dem Kontakt mit einem Tier mindestens eines dieser Symptome bemerken, die auf eine Katze bei einem Kind allergisch sind, handelt es sich wahrscheinlich um eine allergische Reaktion.

    Denken Sie daran, dass nur ein Arzt die korrekte Diagnose bestimmen kann, aber zum Zeitpunkt der Behandlung ist es besser, die Interaktion mit dem Tier zu begrenzen und eine gründliche Reinigung des Zimmers durchzuführen.

    Wenn sich der Gesundheitszustand und der Gesundheitszustand verbessert haben, bedeutet dies, dass tatsächlich eine Allergie gegen das Haustier vorliegt.

    Was ist überhaupt zu tun?

    Wenn Sie keine Katze zu Hause haben, berührt das Kind die Tiere auf der Straße und auf einer Party einfach nicht. Wenn sie nach Hause kommen, waschen Sie sich gründlich die Hände. Wenn die Katze zu Hause lebt, müssen Sie einige Anstrengungen unternehmen, um das Problem zu lösen.

    Nicht jeder ist bereit, sich von seinem Haustier zu trennen und es an neue Besitzer weiterzugeben. Daher müssen Sie sorgfältig die Regeln befolgen, die Ihnen und Ihren Kindern helfen, mit Allergie-Attacken fertig zu werden.

    1. Isoliere die Katze von den Kindern. Lassen Sie das Tier auf keinen Fall im Kinderzimmer stehen, nehmen Sie es aus der Küche, wo Kinder essen, Katzennäpfe, legen Sie das Tablett um. Die intelligenteste Entscheidung wäre, ein Haustier in einem anderen Raum zu platzieren.
    2. Nass und gründlich so oft wie möglich reinigen, um das Haus von Staub und möglichen Partikeln von Katzenhaar oder Leder zu reinigen.
    3. Lüften Sie das Haus und den Raum Ihres Babys regelmäßig. Sie können sowohl ein Fenster als auch eine Klimaanlage verwenden.
    4. Versuchen Sie, Teppiche und Wollartikel von zu Hause zu entfernen. Sie sammeln viel Staub, Schmutz und Katzenhaare an.
    5. Wenn Sie Kinder nicht vollständig vor der Katze schützen können, waschen Sie sich so oft wie möglich die Hände und waschen Sie ihre Kleidung mit antiallergischem Pulver. Passen Sie die Kinder genau auf, lassen Sie sie die Katze nicht in Ihre Arme nehmen und in Ihr Gesicht bringen.
    6. Waschen Sie Ihre Katze mit einem speziellen Allergieshampoo.
    7. Bedenken Sie, dass Allergien ein Zeichen einer schlechten Immunität sind. Es wird empfohlen, das Immunsystem zu stärken, Vitamine zu sich zu nehmen und den Körper umfassend zu behandeln.
    8. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, um die wahren Ursachen von Allergien und mögliche Behandlungsmöglichkeiten zu erfahren. Üblicherweise verschriebene Antiallergika, die die Symptome einer allergischen Reaktion bei Kindern blockieren.

    Es gibt Fälle, in denen Menschen, die an Allergien leiden, immer noch Kontakt mit Tieren haben, wodurch die Krankheit beseitigt wird.

    Sie können auch auf Volksheilmittel achten.

    Traditionelle Behandlungsmethoden

    Lorbeerblätter haben gute antiallergene Eigenschaften. Es beeinflusst das Funktionieren des Immunsystems und normalisiert es, wodurch allergische Symptome gelindert und blockiert werden.

    • Abkochung von Lorbeerblättern. Kochen Sie etwa 20 g Blätter 5 Minuten lang, bestehen Sie darauf, dass die Brühe 20 Minuten lang besteht. Geben Sie Kindern ab drei Jahren dreimal täglich einen Esslöffel.
    • Öl und Lorbeer. 20-30 g Lorbeerblätter mit Leinöl mischen und eine Woche einwirken lassen. Das fertige gefilterte Öl kann sowohl äußerlich (z. B. bei Hautausschlägen) als auch innen bei kalter und nasaler Verstopfung verwendet werden.
    • Pfefferminze Machen Sie zwei Esslöffel Minzblätter, lassen Sie sie 30 Minuten ziehen, streichen Sie und geben Sie den Kindern zweimal täglich 2 Esslöffel.
    • Kürbis Kürbis hat gute antiallergische Eigenschaften. Kürbispüree zerdrücken, 15 Minuten kochen, den entstandenen Brei mit Milch mischen und dem Kind dieses Frühstück geben.

    Traditionelle Methoden können eine hervorragende Ergänzung zur Hauptbehandlung darstellen, vernachlässigen jedoch nicht den Arztbesuch.

    Kann ich mit einem Haustier weiterleben?

    Die Antwort hängt von den einzelnen Merkmalen ab. Wenn Ihre Kinder die Anwesenheit eines Haustieres nicht tolerieren, lohnt es sich, ein neues Zuhause für die Katze zu finden. Vernachlässigen Sie nicht die Gesundheit von Kindern und denken Sie, dass alles Kosten verursacht und die allergische Reaktion nach und nach verschwinden wird.

    Wenn die Allergiesymptome bei Ihrem Baby jedoch nicht so ausgeprägt sind und sein Körper relativ ruhig die Anwesenheit einer Katze im Haus wahrnimmt, können Sie das Tier einfach isolieren und versuchen, den Kontakt des Kindes mit dem Haustier und seinem Fell zu vermeiden.

    Denken Sie daran, dass nur ein Arzt in der Lage ist, die richtige Diagnose zu stellen und zu erklären, wie Sie es besser machen können. Zögern Sie nicht, einen Spezialisten aufzusuchen: Dies wird Ihnen, Ihrem Kind und Ihrem Haustier helfen.

    Verwandte Videos

    Das Video unten zeigt viele interessante Dinge über die Symptome und die Prävention von Allergien gegen Katzen bei einem Kind:

    http://101allergia.net/allergeny/zhivotnye/simptomy-allergii-na-koshku-u-rebenka.html

    Allergien gegen Katzen bei Kindern: Wie manifestieren Sie sich und was tun?

    Aufgrund der Anwesenheit einer Katze im Haus kann ein Kind allergisch sein. Der Hauptgrund ist eine geschwächte Immunität, aber darüber hinaus gibt es viele Faktoren, die zum Auftreten und zur Entwicklung der Krankheit führen.

    Um Ihrem Baby zu helfen, müssen Sie die Krankheit studieren und das Problem lösen. Über die Allergie gegen Katzen bei Kindern berichten wir in dem Artikel.

    Wie manifestiert sich Milchallergie bei Kindern? Erfahren Sie mehr darüber in unserem Artikel.

    Was genau bewirkt die Reaktion?

    Verursacht Allergien Katzenfell.

    Wenn das Kind das Tier berührt und in den Armen gehalten hat, manifestiert sich die Krankheit innerhalb weniger Stunden nach Kontakt mit der Katze.

    Der Speichel, die Haut und der Urin von Haustieren enthalten ein spezielles Protein, das Hautirritationen, Schleimhäute und ein Allergen hervorruft.

    Wolle sammelt Eiweiß, so dass nach dem Berühren des Tieres eine Reaktion erfolgt.

    Gründe

    Darüber hinaus gibt es zusätzliche Faktoren, die die Ursache der Krankheit sind:

    1. Reduzierte Immunität
    2. Genetische Veranlagung.
    3. Erhöhte Empfindlichkeit der Haut.
    4. Staub, der sich im Fell eines Tieres ansammelt.

    Lesen Sie hier, wie Sie ein Kind gegen Allergien gegen Süßigkeiten behandeln.

    Kann es haarlose Tiere geben?

    Allergien können sowohl bei Katzen mit Wolle als auch ohne auftreten.

    Wie bereits erwähnt, ist die Hauptursache für Allergien nicht Tierhaare, sondern Eiweiß, das vom Körper der Katze ausgeschieden wird.

    Es kann sich bei haarlosen Katzen auf der Haut ansammeln. Wenn Sie dieses Tier streicheln, fällt das Allergen auf die Haut des Kindes, was zu Allergien führt.

    Absolut jede Katzenrasse kann diese Reaktion auslösen. Wenn ein Kind allergisch auf eine Katze ist, sollten Sie es niemals im Haus behalten, um die Krankheit nicht zu verschlimmern.

    Symptome und Anzeichen

    Wie manifestiert sich eine Katzenallergie bei Kindern? Bestimmte Symptome helfen bei der Erkennung der Krankheit:

    • Rötung der Haut, Schleimhäute;
    • das Kind fängt an zu niesen, wenn sich eine Katze im Zimmer befindet;
    • Wenn das Baby die Katze streichelte, beginnt seine Haut zu jucken, schwillt an. Möglicher Ausschlag. Spots können sowohl klein als auch groß sein. Mit fortschreitender Krankheit nehmen sie zu und werden hellrot;
    • In einem Raum mit einer Katze hat ein Kind starke Atemnot, Husten;
    • Schnupfen Reichlicher Nasenausfluss möglich.

    Begleiterscheinungen sind: Schwindel, Fieber, Schwäche, Verdauungsstörungen. Der Junge wird weinerlich. Je länger der Kontakt mit der Katze ist, desto ausgeprägter ist die Allergie.

    Gibt es bei Kindern eine Allergie gegen Bananen? Finden Sie die Antwort jetzt heraus.

    Was wird begleitet von?

    Bei einem Kind werden Allergien von Schlafstörungen, Appetitlosigkeit und Aggressivität begleitet. Das Baby weint oft, fühlt sich schwach an. Bei schweren Allergien können Angioödeme, anaphylaktischer Schock, verstopfte Nase auftreten.

    Im Falle eines anaphylaktischen Schocks kann nur ein Rettungssanitäter dem Baby helfen, da pharmazeutische Präparate machtlos sind und eine therapeutische Injektion erforderlich ist.

    Der Zustand des Babys sollte sehr sorgfältig überwacht werden. Wenn das Baby erstickt, gibt es starke Schwellungen. Es ist notwendig, einen Krankenwagen zu rufen.

    Wenn Sie allergisch gegen Katzen sind, kann diese Reaktion bei anderen Tieren auftreten: Hamster, Hunde, Kaninchen. Das vom Körper dieser Tiere ausgeschiedene Protein ist ähnlich und es kann sich Staub im Haar ansammeln, so dass schnell eine Allergie gegen das Kind entsteht. Die Symptome sind identisch.

    Diagnose

    Wie kann ich Katzenallergien bei Kindern feststellen? Die Krankheit wird im Krankenhaus von Allergologen diagnostiziert.

    Eine unabhängige Diagnose ist nicht möglich, da die Symptome einer Allergie anderen Hautkrankheiten ähneln.

    Im Krankenhaus werden zur Diagnose von Allergien eingesetzt:

    Behandlung

    Sie können ein Kind mit Medikamenten und Volksheilmitteln heilen.

    Sie müssen in streng empfohlenen Dosierungen angewendet werden, um Komplikationen und Überdosierungen zu vermeiden.

    Vorbereitungen

    Ärzte verschreiben Kinder, wenn sie allergisch gegen Katzen sind. Medikamente, die Juckreiz, Hautrötungen und Schwellungen der Schleimhaut lindern:

    Das Kind sollte zweimal täglich eine halbe Tablette eines der Medikamente erhalten.

    Nehmen Sie das Arzneimittel nur in den ersten fünf Tagen ein, um Komplikationen aufgrund einer Überdosierung zu vermeiden.

    Allergologen zufolge ist es notwendig, zur Bekämpfung von Hautausschlag Salben zu verwenden:

    Das Mittel wird morgens aufgetragen und abends wird es mit einer dünnen Schicht auf die Haut aufgetragen und sanft massiert.

    Auf unserer Website finden Sie Empfehlungen für Kinderärzte zur Behandlung von Windelallergien bei Babys.

    Volksheilmittel

    1. Hilft bei der Wiederherstellung von Mutterkraut. Dazu wird ein Esslöffel zerdrückte Pflanzen mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und zwei Stunden hineingegossen. Als Nächstes wird das Werkzeug gefiltert. Sie gurgeln bis zu fünf Mal am Tag. Dies hilft dabei, die Schleimhäute von Schwellungen zu befreien und Husten zu beseitigen.
    2. Beseitigen Sie Juckreiz und Rötung der Aloe-Haut. Dazu wird das Aloeblatt gewaschen, der Länge nach geschnitten und zehn Minuten lang auf die schmerzende Stelle aufgetragen. Anschließend wird die Aloe entfernt und die Haut mit einer Serviette leicht gerieben. Das Verfahren wird zweimal täglich durchgeführt.
    3. Wirksam im Kampf gegen Allergien Löwenzahngras. Die frische Pflanze wird durch einen Fleischwolf und gepressten Saft geleitet. Es muss um die Hälfte mit Wasser verdünnt werden. Die entstehende Mischung wird langsam gebrannt und zum Kochen gebracht. Dann muss es von der Hitze genommen werden, cool. Nehmen Sie das Medikament 2-3 mal täglich kurz vor den Mahlzeiten mit einem Teelöffel ein.
    zum Inhalt ↑

    Muss ich ein Haustier loswerden?

    Ein Kind ist allergisch gegen eine Katze: Was tun? Wenn Sie allergisch gegen eine Katze sind, müssen Sie das Tier im Haus loswerden. Andernfalls wird die Erkrankung schwer, das Quincke-Ödem tritt auf und dies ist eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit des Kindes.

    Solange die Katze im Haus ist, hat das Baby Kontakt mit dem Tier, was bedeutet, dass die Allergie chronisch wird.

    Allergologen empfehlen, das Kind vor Katzen zu schützen, damit es sich bald erholt, wiederholte Verschlimmerungen der Krankheit traten nicht auf. Die Katze loszuwerden ist notwendig für die Gesundheit des Kindes.

    Daher tritt die Allergie gegen Katzen bei Kindern häufig auf, begleitet von unangenehmen Symptomen.

    Um ein Kind zu heilen, wird empfohlen, einen Allergologen zu konsultieren, um die Behandlung so schnell wie möglich zu beginnen.

    Sowohl Apotheken als auch Volksmedizin können dem Baby helfen.

    Je früher die Behandlung beginnt, desto schneller erholt sich das Kind. Komplikationen können vermieden werden.

    Ob Sie die Katze im Haus loswerden müssen, falls Ihr Kind allergisch ist, können Sie dem Video entnehmen:

    Wir bitten Sie, sich nicht selbst zu behandeln. Melden Sie sich bei einem Arzt!

    http://pediatrio.ru/a/allergiya/kak-proyavlyaetsya-na-koshek-u-detej.html

    Allergie gegen Katzensymptome bei Kindern manifestiert sich schnell

    Hallo, liebe Leser. Heute werden wir die Gründe herausfinden, warum Kinder allergisch gegen Katzen werden, wie sie sich manifestieren, was die Eltern in diesem Fall tun sollten.

    Manifestationen von Allergien gegen Katzen bei Kindern

    Allergien gegen Katzen bei Kindern hängen nicht mit der Rasse Ihrer Katze oder der Felllänge zusammen.

    Die Reaktion findet nicht an der Katze selbst statt (dh nicht an ihrem Fell). Die Ärzte vergeben zwölf "Katzen" -Allergene.

    Am gefährlichsten sind jedoch Speichel, Urin und Hautpartikel. Sie sind eine spezielle Art von Proteinprotein, das dem Kind die stärkste allergische Reaktion verursacht.

    Es reicht aus, wenn die Katze im Stuhl bleibt und die Kinderkleidung berührt, und sofort setzen sich die toten, unsichtbaren Hautpartikel des Haustieres darauf.

    Die Partikel können mehrere Stunden in der Luft bleiben und das Kind atmet sie mit Luft ein. Dann sinken sie. Teppiche, Polstermöbel und Bettwaren sind besonders gefährlich im Hinblick auf die Ansammlung von Allergenen.

    Es ist üblich, dass eine Katze ständig ihr Fell leckt, während der Speichel, der das Allergenprotein enthält, im Fell verbleibt.

    Winzige Urintröpfchen befinden sich nach dem Besuch der Toilettenablage immer auf den Beinen des Tieres.

    Hypoallergene Katzen gibt es in der Natur einfach nicht, sie können Allergien bei Ihrem Kind verursachen.

    Und wenn die Immunität verringert ist und es zu allergischen Manifestationen kommt, kann die Reaktion von Kindern auf einen kurzen Kontakt mit einer Katze sehr schnell sein.

    Studien haben gezeigt, dass Katzen mehr allergenes Protein als Katzen haben. Die Kastration von Katzen reduziert den Gehalt an gefährlichem Eiweiß erheblich.

    Ärzte neigen immer noch zu der Überzeugung, dass nackte oder lockige Katzenrassen, zum Beispiel Sphinx oder Devon Rex, etwas weniger allergen sind. Zu den gefährlichsten gehören Langhaare: Angora-Rasse, Sibirier, Perser usw.

    Aber auch eine Sphinx oder ein Oriental kann bei einem allergischen Kind eine allergische Reaktion hervorrufen. In diesem Fall sollten Sie kein „nacktes“ Kätzchen mit nach Hause nehmen, um das Risiko auszuschalten.

    Hunde, Hamster, Wellensittiche verursachen laut Statistik weniger Allergien im Kindesalter.

    Anzeichen allergischer Reaktionen bei Kindern auf Katzen

    Eltern, die das Haus schnurrendes Haustier mitgebracht haben, ist es sehr wichtig zu wissen, wie sich die Allergie gegen Katzen bei Kindern manifestiert.

    Eine Reaktion kann bei Kindern in Form eines Symptoms oder ihrer Kombination sofort oder mehrere Stunden später auftreten.

    Es ist notwendig, das Kind zu schützen und dem Allergologen zu zeigen, wenn solche Anzeichen auftreten:

    • Die Nase ist ständig verstopft (eine laufende Nase kann vorhanden sein oder nicht), die Nasopharynxschleimhäute schwellen an.
    • Es gibt häufiges Niesen, im Nasopharynx bei Kindern Übelkeit.
    • Die Augen werden rot, das Reißen nimmt zu (dies ist allergische Konjunktivitis).
    • Ein trockener Husten, Heiserkeit entwickelt sich und Atemgeräusche sind zu hören.
    • Asthmasymptome während einer allergischen Reaktion sind langer Husten, Atemnot, Lippen können sich aufgrund von Sauerstoffmangel blau färben.
    • Plötzliche Lethargie ohne Ursache, Schläfrigkeit, Stimmung verschlechtert sich, Immunität nimmt ab.
    • Kinder werden auf der Haut gereizt: Ein Ausschlag kann wie ein Bienenstock Ekzem entwickeln.
    • Die Haut kann rot werden, jucken, schälen.

    Die gefährlichste Entwicklung der Krankheit (anaphylaktischer Schock oder Angioödem) tritt bei einer solchen Allergie sehr selten auf, aber die Entwicklung der Krankheit zu Asthma oder obstruktiver Bronchitis ist leider nicht ungewöhnlich.

    Wenn Kinder eine Allergie gegen Katzen haben, treten die Symptome entweder bei der Kommunikation mit einem Tier oder einige Zeit später auf.

    Zum Beispiel spielte auf einer Party ein Kind mit einem Tier, und schon zu Hause wurden seine Augen rot, Niesen erschien und so weiter.

    Es kommt auch vor, dass sich bei Kindern Allergien nicht bei allen Katzen entwickeln können, sondern bei einer Rasse und sogar nur bei einem bestimmten Tier (und nicht immer, aber zum Beispiel nur zu einer Zeit, zu der die Immunität von Kindern eingeschränkt ist).

    Allergische Reaktionen bei Kindern können saisonal auftreten. Zum Beispiel können Allergien nur im Frühjahr auftreten.

    Ärzte erklären dies durch die Tatsache, dass Kinder manchmal unterschiedliche Krankheitsquellen haben. Dann reagieren die Kinder im Frühjahr stark auf Pollen und werden gleichzeitig empfindlich gegen andere Allergene.

    Der Frühling vergeht, die Immunität wird gestärkt und die Katze kann aufhören, allergische Reizungen zu verursachen.

    Einige Kinder können allergisch gegen Katzen mit dem Alter sein, andere entwickeln Asthma. Das alles ist sehr individuell, deshalb ist es so wichtig, sofort zum Arzt zu gehen, nicht um einen Besuch zu verzögern.

    Die Wahrscheinlichkeit, bei Kindern eine Allergie gegen Katzen zu entwickeln, ist viel höher, wenn zum Beispiel atopische Dermatitis, Pollinose oder Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln vorliegt.

    Leider sind Katzenallergien bei Kindern sehr häufig erblich. Wenn bei beiden Eltern Allergien vorhanden sind, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind allergisch ist, bei etwa 80%.

    Wie wird eine Katzenallergie diagnostiziert und wie wird sie behandelt?

    Wenn Sie nicht wissen, ob Ihre Kinder allergisch auf die Katze sind, stellen Sie sicher, dass Sie für einige Zeit keinen Kontakt mit dem Tier haben.

    Gebt der Katze rechtzeitig Bescheid, führt eine allgemeine Reinigung durch. Überwachen Sie den Zustand des Kindes.

    Wenn es gegen eine Katze allergisch ist, was tun?

    Wie beim Auftreten einer allergischen Reaktion müssen Sie einen Arzt aufsuchen, zumal die Erscheinungsformen von Allergien gegen Katzen und Chemikalien, Pollen und Haushaltsstaub sehr ähnlich sind.

    Identifizieren Sie das Allergen bei Kindern anhand von Hautproben oder einer Blutprobe. Bei der Behandlung werden in der Regel Antihistaminika eingenommen (zur Blockierung von Histamin, dessen Produktion beim Treffen mit dem Allergen zu stark wird, was zu einer allergischen Reaktion führt).

    Der Arzt kann auch Arzneimittel gegen Ödeme verschreiben (sie reduzieren die Schwellung und lassen den Schleim abfließen), Vasokonstriktor (beeinflussen die laufende Nase) oder örtliche Heilmittel (Tropfen in den Augen, Nase), um die Symptome zu reduzieren.

    Außerdem kann ein Allergologe einen Therapieverlauf unter Verwendung von Antisymptomen und immunmodulatorischen Mitteln vorschreiben, die auf komplexe Weise wirken und den Körper zur Bekämpfung von Allergenen aktivieren.

    Die einzig wirksame Methode, um Kinder von allergischen Manifestationen an einer Katze zu befreien, ist das Fehlen eines Kontakts mit der Katze.

    Prävention

    Präventive Maßnahmen sind einfach:

    • Lüften Sie die Wohnung öfter, und machen Sie jeden Tag eine Nassreinigung.
    • Ordnen Sie eine Katze und alle Zubehörteile dort an, wo das Kind nicht sehr oft ist.
    • Waschen Sie Ihre Katze regelmäßig (mindestens alle sieben Tage).
    • Eine Katze sollte nur hochwertiges Futter fressen.

    Bei leichten Allergien bei Kindern wirken sich diese Wirkungen aus. Aber mit einer ernsthaften Entwicklung der Reaktionen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und Ihr Haustier jemandem geben.

    Wichtig zu beachten

    1. Die Allergie bei Kindern manifestiert sich nicht in der Katze selbst, sondern im Protein, das im Speichel, im Urin und in Hautpartikeln der Tiere enthalten ist.
    2. Hypoallergene Katzen gibt es nicht.
    3. Wenn sich bei Kindern Allergien manifestieren, ist eine sofortige Untersuchung durch einen Allergologen erforderlich, der die Therapie vorschreibt. Dies hilft, ernsthafte Konsequenzen zu vermeiden.

    Wir sehen uns im nächsten Artikel!

    Guten Tag, liebe Leser. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie bei Kindern allergisch auf Katzen reagieren. Sie werden wissen, was die Hauptursachen und -voraussetzungen für diesen Zustand sind, was zur Vorbeugung zu tun ist und wie Sie behandeln sollen.

    Kurz zum Problem

    Entgegen der allgemeinen Meinung werden Allergien nicht durch Katzenhaare ausgelöst, sondern durch Proteine, die in den Hautdrüsen, im Speichel, im Kot und im Urin des Tieres enthalten sind. Eltern sollten verstehen, dass eine Katze Schuppen, Wolle hinterlassen und sogar einige Minuten auf einem Sofa oder Teppich liegen kann. Die erhöhte Gefahr besteht bei Tieren, die regelmäßig auf der Straße vorkommen. Auf den Pfoten können sie Pflanzen in den Raum bringen, was das Risiko erhöht, Allergien zu entwickeln. Solche Ereignisse können bei Säuglingen besonders gefährlich sein.

    Es ist wichtig zu wissen, dass eine sofortige allergische Reaktion nur bei 30% der Kranken auftritt. Allergiesymptome treten in der Regel Stunden nach dem Kontakt mit dem Allergen auf.

    Was in vielen Fällen bei leichten Allergien wichtig ist, kann die Krankheit vollständig verschwinden.

    Es ist wichtig zu wissen, dass sich in der warmen Jahreszeit Allergien entwickeln können, die Kälte ist völlig abwesend. Es kommt auch vor, dass eine atypische Reaktion nur von einer bestimmten Katzenrasse und manchmal sogar von einer einzelnen Person verursacht wird. Es sollte beachtet werden, dass das Baby nicht auf das Tier selbst, sondern auf sein Futter, das Halsband, reagieren kann.

    Sie können auch über Nahrungsmittelallergien sowie über Allergien gegen Folgendes lesen:

    Gründe

    Allergien können verursachen:

    1. Wollkatzen. Diese Reaktion zeigt sich bei längerem Kontakt mit Vertretern langhaariger Rassen. Die Wolle von Merino- und Angorakatzen hat die höchste Allergie. Wenn das Baby eine solche Allergie hat, kann es zu einer kurzhaarigen oder kahlen Katze kommen.
    2. Markieren Sie Katzen. Oft entscheiden Eltern, dass das Fell des Tieres bei einem Kind eine allergische Reaktion hervorruft. Sie wissen jedoch nicht, dass Speichel, Kot oder Katzenurin eine geringere Wirkung haben können. Wenn die Reaktion auf die Produkte der Isolation gerichtet ist, muss der Vertreter einer beliebigen Katzenrasse aufgegeben werden. Wenn Sie also wissen, dass das Baby sich unkonventionell in Gegenwart eines Haustieres fühlt, müssen Sie genau herausfinden, worauf das Kind reagiert.
    3. Schuppen von Katzen. Erdnüsse können stark auf die enthaltenen Proteine ​​reagieren. Bei dieser Art von Allergie ist es fast unmöglich, ihre Entwicklung in Gegenwart eines Haustieres zu verhindern. In diesem Fall wird es daher auch nicht empfohlen, eine Katze zu starten.
    4. Neben dem tatsächlichen Kontakt mit dem Tier sind Fälle von äußerer Einbringung des Allergens nicht ausgeschlossen. Ein Haustier, das von einem Spaziergang zurückkehrt, bringt Substanzen auf die Pfoten, die die Entstehung von Allergien auslösen.
    5. Erbliche Veranlagung
    6. Bei einem geschwächten Immunsystem und einer Neigung zu Allergien kann das Kind auf das Vorhandensein einer Katze stark reagieren, aber mit der Stärkung des Gesundheitszustands vergeht diese Reaktion.

    Allergiesymptome

    Eltern sollten verstehen, dass es eine Manifestation einer Allergie und mehrere auf einmal geben kann. Schauen wir uns an, wie allergisch gegen Katzen die Symptome bei Kindern sind:

    • das Kind verliert die Stimmung, das Baby wird schnell müde;
    • Hyperämie der Augen, starkes Zerreißen;
    • Nase verstopft, Rhinitis Komma nonstop Niesen c. Charakteristisch, wenn die Katze als nächstes kommt;
    • das Auftreten von verschiedenen Rötungen auf der Haut durch Kontakt mit einer Katze;
    • Atembeschwerden, trockener Husten, Heiserkeit;
    • Asthmaanfälle;
    • In seltenen Fällen ist eine starke Schwellung möglich.
    • Sie müssen wissen, dass bei einer allergischen Reaktion eine Pollinose oder atopische Dermatitis auftreten kann. Wenn dies geschieht, sind die Anzeichen dieser Krankheiten charakteristisch.

    Es ist wichtig, dass das Auftreten von Manifestationen sofort nach dem Kontakt mit dem Tier auftritt, es kann jedoch auch eine verzögerte Wirkung sein.

    Allergien entwickeln sich nicht immer auf dem Fell des Tieres. Häufig kommt es am Futter oder am Halsband von Flöhen vor, auf dem Gras, das die Katze beim Gehen auf die Pfoten bringt.

    Allergien können saisonal sein: Sie sind nur im Herbst und nicht im Winter vorhanden.

    Diagnose

    Sie können nicht auf einen Kinderarzt sowie einen Allergologen zurückgreifen. Nachdem Sie einen Spezialisten untersucht haben, um genau zu ermitteln, was die allergische Reaktion verursacht hat, können Sie die folgenden Studien zuordnen:

    1. Biochemischer Bluttest zum Nachweis von Immunglobulinen E, die die Prädisposition für Allergien bestätigen.
    2. Klinische Analyse von Blut. Ein erhöhter Eosinophilenwert weist auf eine allergische Reaktion im Körper hin.
    3. Provokativer Test. Dazu wird dem Kind eine spezielle Flüssigkeit in die Nase geträufelt, die eine Allergie auslöst. Auf diese Weise wird festgestellt, ob der Körper des Kindes auf Katzen reagiert. Bei charakteristischen Anzeichen wie Hyperämie oder Tränen müssen Sie einen Abstrich für die Forschung machen.
    4. Scarification-Methode. Mit einem Kratzer von der Hautoberfläche werden die Antigene bestimmt, die eine allergische Reaktion auslösen.

    Katzen, die keine Allergien auslösen

    Es gibt hypoallergene Katzenrassen. Die Tatsache, dass sie sehr selten sind und keine allergischen Reaktionen hervorrufen, ist darauf zurückzuführen, dass sowohl der Speichel als auch die Dermis viel weniger Allergene enthalten. Vertreter solcher Rassen sind:

    • Sphinx;
    • Balinesische Katze;
    • Javanesisch;
    • Sibirier;
    • Kornischer Rex;
    • Orientalisch Kurzhaar;
    • Devon Rex.

    Sie müssen auch das wissen:

    • Kätzchen-Speichel enthält signifikant weniger allergische Substanzen als der Speichel von erwachsenen Katzen;
    • Katzen alleine neigen weniger dazu, eine allergische Reaktion zu verursachen als Katzen.
    • Besitzer von Wolle in hellen Farbtönen provozieren eine nicht standardisierte Reaktion des Organismus.
    • Nach der Kastration oder Sterilisation ist die Konzentration von Allergenen im Speichel der Tiere signifikant reduziert.

    Behandlung

    Es ist sehr wichtig, alle Empfehlungen zu befolgen. Die Behandlung von Allergien gegen die Katze sollte einen Drogenkurs, eine Hilfstherapie in Form der traditionellen Medizin sowie die Adhärenz umfassen. Nur alle zusammen erzielen eine schnelle und positive Wirkung.

    1. Antihistaminika, die die Wirkung eines allergischen Mittels wie Suprastin oder Zodak blockieren.
    2. Entzündungshemmende Medikamente zur Linderung eines ödematösen Zustands, beispielsweise Sudafed.
    3. Antiallergika in Form von Injektionen. Wird bei ernsten Symptomen nur auf ärztlichen Rat ernannt.
    4. Enterosorbentien zum Entfernen von Allergenen aus dem Körper, z. B. Enterosgel.
    5. Die allgemeine therapeutische Wirkung hat das Medikament Nasonex.
    6. Wenn die Allergie mit Problemen der Atmungsorgane einhergeht, werden Nasentropfen oder Hustenmittel verschrieben. Wenn die Manifestationen das Auge betreffen - fällt das Auge ab. Manchmal verschreibt der Arzt Medikamente nur, um die Ursache zu beseitigen, und sekundäre Anzeichen verschwinden, wenn sie heilen.

    Vorbereitungen für Säuglinge

    1. Unter den Antihistaminika wird Fenistil das sicherste sein. Die Verwendung ist ab dem ersten Lebensmonat zulässig. Mit diesen Tropfen können Sie das Juckreizgefühl, auch das Brennen in den Augen des Kindes, beseitigen, das Reißen aufhören und Rötungen lindern. Es ist jedoch zu wissen, dass das Medikament Nebenwirkungen hat, die sich in Lethargie und erhöhter Schläfrigkeit äußern.
    2. Babys von Geburt an werden Antihistaminika wie Zyrtec oder Claritin verschrieben. Sie lindern die Symptome einer allergischen Reaktion, verursachen keine Sucht und verstärkte Schläfrigkeit, Übelkeit, Schlaf und Verdauungsstörungen sind jedoch nicht ausgeschlossen.
    3. Säuglingen kann die Einnahme von Aktivkohle, Enterosgel oder Polysorb vorgeschrieben werden. Diese Medikamente helfen, die Freisetzung von Allergenen aus dem Körper zu beschleunigen.

    Folk-Methoden

    Einige Heilkräuter haben sich bei der Behandlung einer allergischen Reaktion bewährt. Es ist jedoch notwendig zu verstehen, dass jedes Mittel für ein Kind ideal und für ein anderes Kind praktisch kontraindiziert sein kann. Deshalb ist es so wichtig, alles mit Ihrem Arzt abzustimmen.

    1. Um Schwellungen zu entfernen und Husten zu verhindern, wird Mutterkraut verwendet. Um die Infusion vorzubereiten, müssen Sie einen Esslöffel Rohmaterial mit kochendem Wasser gießen und zwei Stunden ziehen lassen. Dann gründlich abseihen und mit der Infusion bis zu fünfmal täglich Gurgeln.
    2. Aloe-Blättchen sind ein wirksames Mittel gegen Juckreiz und Flush. Für die Anwendung ist es notwendig, ein Stück Papier zu schneiden und es 10 Minuten lang mit einer klebrigen Seite auf die Verletzungsstelle aufzutragen. Vergessen Sie nicht, die Haut nach dem Auftragen abzuwischen. Dieser Vorgang wird zweimal täglich durchgeführt.
    3. Auch zur Entfernung von Rötungen und Juckreiz kann die Infusion von Lorbeerblatt oder Natronlösung verwendet werden. Denken Sie jedoch daran, dass dieses Werkzeug für Neugeborene, auch für Kinder mit trockener Haut, kontraindiziert ist. Um diese Infusion zuzubereiten, benötigen Sie anderthalb Teelöffel Soda oder anderthalb Esslöffel Kräuter. Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser darüber und lassen Sie das Ganze 40 Minuten ziehen. Die resultierende Lösung, achten Sie darauf, die Temperatur zu erwärmen, es ist notwendig, den Körper des Kindes (mit Wattestäbchen) abzuwischen.
    4. Löwenzahn hat gute antiallergische Eigenschaften. Um das Medikament vorzubereiten, müssen Sie die Pflanze mahlen, indem Sie den Saft mit Gaze filtern. Die entstehenden Rohstoffe müssen im Verhältnis 1: 1 mit Wasser verdünnt werden. Die Lösung muss auf ein kleines Feuer gelegt und zum Kochen gebracht werden. Nach dem Abkühlen wird das Gerät bis zu dreimal am Tag kurz vor den Mahlzeiten in einen Teelöffel aufgenommen.
    5. Dill-Infusion Zum Kochen müssen Sie das Rohmaterial im Verhältnis von eins zu zwei mit kochendem Wasser verdünnen. Vorbereitet bedeutet, die betroffenen Bereiche abwischen oder eine Kompresse anlegen.
    6. Calendula ist ein hochwirksames Verfahren zur Behandlung von Wasser mit Kräuterextrakten aus Kamille oder Schafgarbe.
    7. Wenn auf den Augen Anzeichen einer Allergie auftreten, können Sie Wattepads einlegen, die in klarem, gekochtem Wasser angefeuchtet wurden. Es ist zu beachten, dass Sie für jedes Auge eine neue Platte verwenden müssen. Ringelröntee-Infusion mit schwarzem Tee oder Kamille hilft, das Reißen sowie Hyperämie zu beseitigen.

    Prävention

    Solche Maßnahmen reduzieren das Allergierisiko erheblich. Wenn Sie wissen, dass das Baby eine solche Krankheit hat, ist es natürlich besser, keine Katze zu fangen. Ansonsten müssen Sie bestimmte Regeln beachten:

    1. Regelmäßiges Lüften der Räumlichkeiten.
    2. Verwenden Sie keinen Teppich.
    3. Für die Nassreinigung vorzugsweise täglich. Vergessen Sie nicht, in jede Ecke und an abgelegenen Orten zu schauen. Die Katze konnte leicht gehen und seine Wolle zurücklassen.
    4. Füttern Sie die Katze nur mit hochwertigem Futter.
    5. Bewegen Sie die Katze an den Ort, an dem das Baby am wenigsten ist. Es ist auch notwendig, mit Haushaltsgegenständen des Tieres, mit seiner Schüssel, der Toilette und sogar einem Nagelknipser zu tun.
    6. Wenn das Kind nicht in der Wohnung wohnt, sondern im Haus - den Platz des Haustieres im Hof ​​oder auf der Veranda ausrüsten.
    7. Stellen Sie sicher, dass sich in Ihrem Haus keine Vorhänge befinden, auch Teppiche, die einen hohen Elektrifizierungsgrad aufweisen oder einfach nur ein langes Nickerchen oder Fransen haben. Das Fell des Tieres lässt sich gut darauf nieder. Wenn es welche gibt, müssen sie unbedingt ersetzt werden.
    8. Für eine gute Luftzirkulation können Sie eine Klimaanlage oder ein Reinigungssystem installieren. Um die Luft im Raum zu reinigen, können Sie Quarz verwenden.
    9. Vergessen Sie nicht die Hygiene nicht nur des Kindes, sondern auch seines Haustieres. Es ist sehr wichtig, die Katze rechtzeitig zu baden, die Krallen abzuschneiden und sie zu kämmen.

    Alle diese Verfahren reduzieren die Allergierisiken bei Kleinkindern erheblich.

    Sie haben also die Antwort auf die Frage gefunden, ob Ihr Kind allergisch auf eine Katze ist und was zu tun ist. Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, haben Sie festgestellt, dass die Wolle eines Tieres nicht immer die Ursache einer atypischen Reaktion ist. Vergessen Sie nicht die Einhaltung vorbeugender Maßnahmen. Dies ist wichtig, um das Allergierisiko zu reduzieren. Achten Sie immer auf die Gesundheit Ihres Babys.

    Jeder liebt zottelige kleine trübe kleine Tiere. Nahezu jedes Kind hört die Bitte, ein kleines Kätzchen zu haben. Leider hat nicht jedes Kind den Traum, dass eine eigene Katze in Erfüllung geht. Als ob die Kinder keine Tiere mochten, kann ihr Körper auf das Kätzchen mit einer Reaktion reagieren, die für die Gesundheit des Babys gefährlich ist - eine Allergie.

    Symptome bei Kindern und wie sie sich äußert

    Eine allergische Reaktion kann sich auf ganz unterschiedliche Weise manifestieren. Die wichtigste Frage ist, wie man feststellen kann, dass dies eine Reaktion auf Kosha ist. »Hier sind die wichtigsten Anzeichen, die Allergien begleiten:

    • Hautausschlag Die Besonderheit des Kindes besteht darin, dass der Ausschlag hauptsächlich an der Kontaktstelle mit dem Allergen auftritt und nicht überall im Körper;
    • Das Auftreten einer allergischen Konjunktivitis. Die Augen des Kindes beginnen zu wässern und werden rot;
    • Aufgrund der engen Verbindung von Augen und Nase durch den Nasolacrimalkanal, aufgrund eines Überschusses an Tränenflüssigkeit und der direkten Wirkung des Allergens auf die Nasenschleimhaut tritt ein starkes Gefühl einer verstopften Nase auf;
    • Das Kind niest und hustet ohne Auswurf (trockener Husten);
    • Das Baby hat Atemnot;
    • Wenn eine Katze ein Kind kratzt, hat es an der Kratzstelle eine atypische Schwellung. Schwere Entzündungen treten als Reaktion auf Hautschäden auf.

    Es ist wichtig! Extrem schwere Allergien können anaphylaktischer Schock und Angioödem sein - ein lebensbedrohlicher Zustand für ein Kind.

    Ursachen der Reaktion auf die Katze und das Katzenhaar

    Meist denken sie, dass das Hauptallergen Wolle ist. Wolle selbst ist kein Allergen. Die Katze kümmert sich jedoch selbst um das Waschen und Behandeln des Fellmantels mit Speichel, dessen Zusammensetzung häufig Ursache der Reaktion ist.

    Auch ein starkes Allergen sind Schuppen, von denen viele unserer kleineren Brüder betroffen sind.

    Ein anderes Missverständnis von Eltern ist dies. Sie glauben, dass es großartig ist, ein Kind unter sterilen Bedingungen zu erziehen. Nichts dergleichen. Das Immunsystem des Kindes ist zum Zeitpunkt der Geburt noch nicht ausgebildet. Während er aufwächst, ist seine Immunität mit einer Vielzahl von Antigenen konfrontiert, die den Immunzellen des Babys beibringen, ihre Arbeit richtig zu machen und den Körper zu schützen.

    Wenn das Kind keine feindlichen Antigene trifft, führt dies in der Zukunft zu einer Katastrophe in seiner Gesundheit. Selbst wenn ein Kind, das nach der Geburt unter normalen Umständen aufwuchs, allergisch auf eine Katze war, kann es es mit dem Erwachsenwerden "hinauswachsen" und seinen erwachsenen Kindheitstraum erfüllen - um einen lockigen Schnurrbart zu bekommen. Während das Baby, das von der Außenwelt isoliert war und sterile Lebensbedingungen hatte, ist diese Entwicklung der Ereignisse sehr unwahrscheinlich. Sein Schicksal ist es, für den Rest seines Lebens allergisch zu sein.

    Das Foto sieht aus wie ein Kind

    Fehler bei der Identifikation

    Tiere, einschließlich Hauskatzen, sind Träger einer Vielzahl von infektiösen und parasitären Erregern, die eine allergieartige Erkrankung bei einem Baby verursachen. Um sicherzustellen, dass das Kind wirklich allergisch gegen die Katze ist, müssen Sie das Tier zum Tierarzt bringen und auf Zecken, Flöhe, Toxoplasma und andere Infektionen überprüfen, mit denen das Tier das Baby infizieren kann.

    Dies sind Tablettfüller, Shampoos, Lotionen, Industrienahrung. Schließen Sie andere mögliche Allergene im Haus nicht aus: exotische Pflanzen, Parfüme, Lufterfrischer und andere Haushaltschemikalien. Es ist am besten, einen Allergietest für das Kind durchzuführen, um sicher zu gehen, was die pathologische Reaktion verursacht hat.

    Warum passiert jemand und jemand nicht?

    Es gibt mehrere Gründe für das mögliche Auftreten von Allergien beim Neugeborenen:

      • Genetische Veranlagung. Einige Abnormalitäten im Immunsystem des Babys werden von den Eltern durch ihre Blutlinien geerbt.
      • Schlechte Umweltbedingungen einer schwangeren Mutter;
      • Ungeformtes Babys Immunsystem.

    Information! Diese Faktoren machen das Neugeborene nicht unbedingt allergisch. Dies sind nur prädisponierende Faktoren. Und auch ohne ihre Anwesenheit kann sich eine Allergie bei einem Kind manifestieren, obwohl das Risiko minimal ist.

    Kann man loswerden?

    Allergische Reaktionen, die im Kindesalter aufgetreten sind, können mit dem Alter verschwinden. Dies liegt an der richtigen Entwicklung der Immunität des Kindes.

    In der Zwischenzeit stört die Krankheit das Kind, gibt ihm nicht ständig Antihistaminika.

    Histamin ist zum Teil ein Protektor des Körpers gegen verschiedene Antigene. Es ist besser zu versuchen, das Kind so weit wie möglich von flauschigen Katzen zu isolieren.

    Gibt es Rassen, die nicht allergisch sind?

    In der Natur gibt es keine Katzen, die mit hundertprozentiger Sicherheit keine allergischen Reaktionen auslösen. Es wurden jedoch Rassen abgeleitet, von denen vermutet wurde, dass sie viel seltener pathologische Reaktionen hervorrufen als ihre üblichen Verwandten. Dies liegt an der Zusammensetzung des Speichels, den sie produzieren, wodurch ihre Wolle hypoallergen wird. Diese Katzen sind auch weniger anfällig für Schuppen.

    Achtung! Es gibt eine Meinung, dass kahle und kurzhaarige Katzen keine Allergien auslösen. Es ist nicht so. Unter den hypoallergenen Rassen können Sie echte Flusen finden, während eine Art Sphinx das Kind niesen, husten und jucken lässt.

    Die beliebtesten hypoallergenen Dichtungen:

    • Balinesische Katze;
    • Orientalische Katze;
    • Yavanez;
    • Sibirische Katze ist eine der beliebtesten flaumigen hypoallergenen Katzen;
    • Lykoi;
    • Devon Rex;
    • Kornischer Rex;
    • Peterbold;
    • Don Sphynx;
    • Kanadischer Sphynx.

    Hilfe! Im Jahr 2017 wurde eine neue Hybrid-Katzenrasse, der Karakat, gezüchtet. Diese anmutigen Kreaturen waren das Ergebnis der Kreuzung einer weiblichen Hauskatze und eines männlichen Caracal. Dies sind große, schöne kurzhaarige Katzen mit großen Karakalohren, auf denen sich Bürsten befinden. Sie sehen aus wie ein wilder Vater, und ihr Charakter ist wie eine Hausmutter. Nach der Forschung wurden die Karakaten auch den hypoallergenen Haustierrassen zugeordnet.

    Was kann ich tun, wenn mein Baby allergisch reagiert?

    Schwierigkeiten, ein Monat altes Baby zu identifizieren

    Allergische Reaktionen sind verschiedenen Haut- und Katarrhalerkrankungen sehr ähnlich. Bevor Sie Ihre Lieblingskatze loswerden, sollten Sie eine Untersuchung des Babys durchführen und die durch Infektionserreger und Protozoen verursachte Krankheit ausschließen.

    Handlungsalgorithmus für alle

    • Sofort ärztlichen Rat einholen. Es ist wichtig zu wissen, dass Allergien mit Angioödem und einer anaphylaktoiden Reaktion behaftet sind.
    • Beseitigen Sie die Auswirkungen des Allergens. Murzik sollte sofort vom Kind isoliert werden;
    • Es ist notwendig, sich mit einem Allergologen beraten zu lassen, damit er einen Allergietest durchführt, ein Allergen identifiziert und ihm sagt, wie man ein Allergen von ihm isoliert;
    • Ein Allergologe kann auch antiallergische Medikamente zur Behandlung bestehender Manifestationen einer allergischen Reaktion verschreiben.

    Woher weiß ich, ob die Allergie eines Kindes durch Katzenhaare verursacht wird?

    Zu Hause können Allergien gegen Katzen wie folgt identifiziert werden:

    Wenn möglich, müssen Sie jemandem ein Haustier geben, um sich um ihn zu kümmern. Die Wohnung muss eine gründliche Grundreinigung durchführen.
    Wenn die Symptome von Allergien nicht verschwinden, hat die Katze damit nichts zu tun. Sie müssen nach einem anderen Allergen suchen.

    Es ist wichtig! Zu Hause ist es sehr schwierig und fast unmöglich, Allergien genau zu identifizieren. Es ist am besten, Allergiker zu sein und spezielle Labortests durchzuführen.

    Wie geht man mit der Wohnung um?

    Nach dem Tier müssen Sie die Wohnung sorgfältig reinigen.

    Staubsaugen auf dem Teppich reicht nicht aus. Es ist notwendig, alle schwer zugänglichen Stellen, an denen sich Wolle angesammelt hat, zu reinigen, um Möbel, Bettüberwürfe und Teppiche vollständig von Wolle zu reinigen und Staub von überall abzuwischen.

    Danach waschen Sie die Böden mehrmals und Sie können ein Kind einladen.

    Analyse

    Bei Kindern mit allergischen Reaktionen wird Blut entnommen, wo bestimmte Substanzen - Immunglobuline - gefunden werden. Ein Allergiker wird sich insbesondere für IgE und IgG4 interessieren. Allergopanele dieser Immunglobuline helfen zu verstehen, ob eine Allergie vorliegt und wenn ja, was sie zu sein scheint.

    Behandlung, Wege, um es schnell loszuwerden

    Kindern werden die folgenden Anti-Allergie-Medikamente verschrieben:

    Ihre Dosierung wird unter Berücksichtigung des Alters des Kindes ausgewählt.

    Bei Hautausschlägen können topische Salben verschrieben werden:

    Prävention

    • Sie sollten ein Kätzchen nicht zu Hause anfangen, bis Sie sicher sind, dass das Kind nicht allergisch darauf ist.
    • Es ist wichtig, eine permanente Nassreinigung des Hauses durchzuführen;
    • Die Tiere sollten sorgfältig gepflegt werden: Regelmäßiges Waschen und Kämmen der Katze hilft in manchen Fällen, Allergien zu vermeiden.
    • Im Haus müssen Sie einen Luftfilter kaufen.
    • Es ist am besten, die Katze nicht im Kinderzimmer zu lassen. Dies verringert die Konzentration des Allergens.

    Nützliches Video

    Niemand ist gegen Allergien versichert. Besonders unreife Organismen von kleinen Kindern. Daher empfehlen Geburtshelfer und Gynäkologen vor der Geburt eines kleinen Mannes, bei der Planung einer Schwangerschaft, keine Haustiere zu bekommen und den Kontakt mit ihnen zu reduzieren. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf die Gesundheit der Mutter aus, sondern führt auch nach der Geburt des Babys nicht zu einem Dilemma der „Lieblingskatzen oder -babys“.

    Haustiere sind längst Mitglieder einer großen Anzahl von Familien geworden. In einigen Fällen kann es jedoch zu einer unspezifischen Reaktion des Körpers nach Kontakt mit einer Katze kommen. Dies ist ein ziemlich häufiges Phänomen, das einer weiteren Erklärung bedarf, da Mythen und falsche Vorstellungen von Allergien gegen flauschige Tiere aufgrund fehlender Informationen in der Öffentlichkeit auftauchen. Aus diesem Grund ist es notwendig zu verstehen, was genau der Erreger der Reaktion ist, wie die Krankheit bei Kindern unterschieden werden kann und welche Behandlungsmethoden für dieses Problem gelten.

    Warum wird ein Kind allergisch gegen eine Katze?

    Die Menschen glauben, dass eine allergische Reaktion sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen genau auf dem Fell des Haustieres auftritt. Daher entscheiden sich die meisten Familien für den Kauf einer Sphinxkatze, da sie keine Wolle haben und daher die Gefahr einer pathologischen Reaktion Das Immunsystem wird reduziert. Diese Aussage ist völlig unwahr, da die Allergie gegen Katzen unabhängig von der Anzahl und Länge des Tiermantels auftritt.

    Katzenallergien sind häufig

    Das eigentliche Allergen in dieser Situation ist ein spezielles Protein, das die Katze während ihrer Vitalaktivität freisetzt. Diese Substanz ist in Wolle, Speichel, Urin und anderen Flüssigkeiten enthalten. Und da eine bestimmte Substanz sehr leicht ist, kann sie leicht von der Luft getragen werden und sich auf Möbeln, Gegenständen und anderen Oberflächen niederlassen. Aufgrund der Inhalation des Enzyms reagiert das Immunsystem des Kindes auf spezifische Weise.

    Es ist auch wichtig zu beachten, dass Allergien möglicherweise nicht auf Seehunde wirken, sondern auf Staub, Pollen, Pilze oder Schimmelpilze, die ein Haustier auf Haut und Fell tragen kann. Dies gilt insbesondere für Tiere, die keine Impfungen haben oder regelmäßig die Straße besuchen. In dieser Situation ist der Kinderorganismus, der empfindlicher als der Erwachsene ist und eine verringerte Immunität aufweist, unvermeidlich den negativen Auswirkungen der mitgebrachten Partikel ausgesetzt.

    In diesem Fall kann ein unspezifischer Prozess von einzelnen Katzenrassen oder sogar von bestimmten Tieren ausgehen. Experten identifizieren eine Reihe von Katzenrassen, die als am wenigsten allergen eingestuft werden:

    Fotogalerie: die am wenigsten allergenen Katzenrassen

    Manifestationen der Krankheit

    Ein Prozess wie eine Allergie gegen Katzen kann sich in Form einzelner Symptome oder ihrer Kombination äußern. Folgende Faktoren sollten beachtet werden:

    • Gefühl einer verstopften Nasennebenhöhle oder Niesen in Gegenwart eines Haustiers;
    • Atemnot, Husten und Heiserkeit;
    • Tränen, Rötung der Augen;
    • Hautreizungen und Ausschläge;
    • sich schwach und schläfrig fühlen.

    Fotogalerie: Allergiesymptome bei Kindern (einschließlich Säuglingen und Neugeborenen)

    Es ist zu beachten, dass Katzenallergien sofort nach dem Kontakt mit dem Tier oder nach einigen Stunden auftreten können. Die zweite Möglichkeit kann eintreten, wenn das Baby auf einer Party mit dem Tier Kontakt aufgenommen hat und das Immunsystem erst dann zu reagieren begann, wenn es nach Hause kam, was zu verstopfter Nase und Rötung der Augen führt.

    Meinung des Arztes: In einigen Fällen, wenn das Kind zu saisonal bedingten Allergien neigt, ist die Immunantwort nur in Zeiten der Verschlimmerung hell. Daher kann sich der Prozess im Frühjahr und Herbst intensivieren, und zu anderen Zeiten werden die Manifestationen entweder unbedeutend oder gar nicht vorhanden sein.

    In den meisten Fällen werden Katzenallergien genetisch übertragen. Es ist darauf zu achten, dass die Immunität bei sehr jungen Kindern weniger resistent ist, was zu stärkeren und helleren allergischen Manifestationen führt. Diese Bedingung hängt jedoch weitgehend von der Art der Reaktion und einer Reihe von äußeren Bedingungen ab.

    Diagnosemaßnahmen

    Zunächst sollten Sie einen Allergologen konsultieren und alle anderen möglichen Ursachen der Reaktion ausschließen.

    Um das Problem zu identifizieren, müssen bestimmte Tests bestanden werden. Bei der Diagnose werden spezielle Hautstichtests durchgeführt, also ein Testkratzer. In der Regel wählt das Verfahren den Bereich des Arms aus, der mit Desinfektionsmitteln vorbehandelt ist. Der Arzt macht einen kleinen Kratzer und appliziert ein "Katzen"-Allergen auf die geschädigte Haut - eine Wasser-Salz-Lösung von Proteinkomplexen, die aus Wolle und abgestorbener Haut der Tierhaut isoliert wurden. Die Ergebnisse werden in Abhängigkeit von der Größe der an der Teststelle gebildeten Papel (eine leichte Erhöhung der Hautoberfläche) interpretiert: Wenn sie größer als 6 Millimeter ist, kann das Vorhandensein einer allergischen Reaktion diagnostiziert werden.

    Prik-Tests sind manchmal wirklich notwendig, um das Allergen zu identifizieren

    Von großem Wert ist der Test zur Bestimmung spezifischer Antikörper gegen bestimmte Allergene. Dies beinhaltet eine Untersuchung des Blutes des Kindes. Typischerweise ergeben die Ergebnisse dieser Studie und Hauttests ähnliche Ergebnisse, so dass nur eine Methode verwendet werden kann.

    Die gebräuchlichsten Reagenzien werden in Krankenhäusern verwendet, und das Verfahren kann nur auf eine bestimmte Katzenrasse oder sogar auf ein bestimmtes Haustier gerichtet werden. Daher ist es wichtig, eine gemeinsame Diagnostik durchzuführen, bei der die Katze auf Parasiten und Infektionen untersucht wird, die zu Allergien im Kindesalter führen können. Ein gemeinsames diagnostisches Verfahren ist sehr wichtig, da Allergien sogar das Ergebnis eines Tiershampoos sein können, das für den Menschen ein Allergen ist.

    Behandlungsprobleme und vorbeugende Maßnahmen

    Die wirksamste Methode zur Vorbeugung ist die Beseitigung einer möglichen Allergiequelle. Wenn die Option, das Tier zu geben, nicht in Betracht gezogen wird, können Sie die folgenden Empfehlungen verwenden, die die Situation erheblich verbessern können:

    • den Raum so oft wie möglich mit Luftreinigern lüften;
    • müssen mehrmals täglich im Zimmer nass gereinigt werden;
    • Es ist notwendig, die vom Tier verwendeten Gegenstände (Toilette, Schüssel, Kinderbett) so weit wie möglich vom Kind zu trennen.
    • mit einem langen Nickerchen Wollkleidung und Teppiche loswerden;
    • so viel wie möglich, um das Baby vor direktem Kontakt mit der Katze zu schützen;
    • Es ist wichtig, das Kind an die ordnungsgemäße und systematische Hygiene zu gewöhnen.
    • Verwenden Sie zum Waschen von Kinderkleidung nur antiallergisches Pulver.
    • Zum Baden des Tieres sollten nur qualitative und wirksame Produkte verwendet werden, die hypoallergen sind und die Quellen der Allergie vollständig zerstören.
    • Sie müssen die Gesundheit des Kindes ständig überwachen, sein Immunsystem unterstützen und stärken (systematische Spaziergänge an der frischen Luft organisieren, verhärten und den vollen Konsum von Vitaminen und anderen nützlichen Substanzen sicherstellen).

    Die Behandlung von Katzenallergien unterscheidet sich nicht wesentlich von der Behandlung von Allergien jeglicher Art. Im Rahmen der Therapie werden Antihistaminika eingesetzt, die symptomatische Manifestationen vorübergehend blockieren und den Zustand des Patienten verbessern.

    Rat des Arztes: Für eine effektive Behandlung sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden, der auf der Grundlage der Untersuchungsergebnisse die notwendigen Arzneimittel verschreiben kann, die die Intensität der Manifestationen des pathologischen Prozesses verringern können.

    Das Schema der medikamentösen Behandlung beinhaltet die Einnahme von Drogen wie

    • Antihistaminika, die die Reaktion des Immunsystems auf das Allergen unterdrücken (Claritin, Astelin, Zyrtec);
    • symptomatische Mittel zur Minimierung der unangenehmen Manifestationen einer Allergie gegen ein Tier (z. B. Nasentropfen bei ausgeprägter Rhinitis);
    • Abschwellungsmittel, die die Entwicklung lebensbedrohlicher ödematöser Prozesse in den Atmungsorganen eines Kindes verhindern (zum Beispiel Sufared).

    Eine der Behandlungsoptionen ist eine Behandlung mit allergischen Injektionen, jedoch ist dieser Ansatz nicht immer effektiv und dauert manchmal lange, obwohl sich der Zustand des Kindes mit Erfolg erheblich verbessert. Diese Technik ist für Kinder unter fünf Jahren kontraindiziert.

    Anmerkung des Arztes: Die Besonderheit der Behandlung von Allergien bei Säuglingen liegt in der Auswahl von Medikamenten durch einen Spezialisten, da nicht alle Mittel für die Anwendung im Säuglingsalter zugelassen sind.

    Anwendung von Volksmethoden

    Volksheilmittel können zur Linderung der Symptome des Babys eingesetzt werden. Beliebteste Rezepte:

    • mumiyo wird mit einem Gramm Produkt pro Liter Wasser verdünnt. Kinder müssen morgens 50 Milliliter nehmen und die Zusammensetzung mit warmer Milch abwaschen;
    • Nasentropfen aus Aloe-Saft. Frische Blätter der Pflanze werden zerdrückt und der Saft wird durch Gaze ausgepresst. Die Zusammensetzung ist konzentriert, und um das Baby nicht zu schädigen, ist es besser, es zu gleichen Teilen mit Wasser aufzulösen. 1–2 Tropfen in jedes Nasenloch geben;
    • Tinktur-Serie. Gehackte Rohware in einer Menge von 50 Gramm goss zwei Tassen kochendes Wasser ein und bestand darauf. Die gespannte Zusammensetzung sollte morgens und abends für einen Monat in 10 Tropfen eingenommen werden.

    Video Dr. Komarovsky: Allergie gegen Katzen

    Allergien gegen Katzen - Dies ist ein ziemlich häufiges Phänomen bei Kindern, das zusätzliche Forschung erfordert, auf deren Grundlage die Diagnose gestellt wird. Es ist unmöglich, einen solchen Prozess zu heilen, da die Therapie vorübergehende unterdrückende Symptome aufweist. Um die Gefahr der Entwicklung von Allergien zu vermeiden und die Intensität symptomatischer Manifestationen zu reduzieren, sollte auf vorbeugende Maßnahmen zurückgegriffen werden.

    Allergiker, fürsorgliche Mutter, nur ein freundlicher und lächelnder Mann. Diesen Artikel bewerten:

    http://ne-allergik.ru/allergii/deti/allergiya-na-koshek-simptomy-u-detey-kak-bystro-proyavlyaetsya.html
    Weitere Artikel Über Allergene