Wie unterscheidet man einen allergischen Hautausschlag von einem Infektiösen?

Sehr viele Krankheiten manifestieren sich in Form verschiedener Hautausschläge. In der Regel unterscheidet sich ein Hautausschlag bei verschiedenen Krankheiten durch Lokalisation, Form, Farbe usw. Es kommt jedoch auch vor, dass viele Ausbrüche infektiösen oder pilzlichen Ursprungs einem Ausschlag mit einer allergischen Standardreaktion sehr ähnlich sind.

Die Gefahr ist, dass eine Person, die glaubt, allergisch zu sein, keine Eile hat, einen Dermatologen aufzusuchen, und unabhängig (was absolut unmöglich ist) in einer Apotheke ein Antihistaminikum kauft. Zu diesem Zeitpunkt kann sich in seinem Körper eine gefährliche Infektion entwickeln, die sich in Form eines Hautausschlags im Körper manifestiert.

Um sich vor einer solchen gefährlichen Täuschung zu schützen, müssen Sie wissen, wie Sie eine Infektions- oder Pilzkrankheit von Allergiesymptomen unterscheiden können.

Wie unterscheidet man die gefährlichsten Infektionskrankheiten von Allergien?

Röteln haben einen sehr signifikanten Unterschied - vergrößerte Lymphknoten. Rötelnausschlag verbreitet sich normalerweise vom Gesicht aus und erst dann im ganzen Körper, im Gegensatz zu einem allergischen Ausschlag, der sich entweder sofort am ganzen Körper oder lokal manifestiert, ohne in andere Teile des Körpers zu gehen. Und die letzten - Röteln sind immer von hohem Fieber begleitet.

Der Ausschlag von Scharlach manifestiert sich in Form charakteristischer kleiner Punkte, die sehr schnell verschwinden. Und dann beginnt das verstärkte Abschälen der Handflächen und der Sohlen, die Haut von ihnen kann Schichten ablösen.

Masern sind eine schwere Krankheit, an deren ersten Tagen die Temperatur steigt, Schwäche, Kopfschmerzen, trockener Husten, Halsschmerzen, Heiserkeit auftreten. Nur 3-4 Tage später werden Gesicht, Bauch und Hals des Patienten von einem Hautausschlag bedeckt, der sich dann im ganzen Körper ausbreitet.

Es ist weniger wahrscheinlich, mit Windpocken-Allergie verwechselt zu werden, da der Ausschlag damit sehr charakteristisch ist - Blasen mit einer klaren Flüssigkeit, die von einem roten Rand umgeben ist.

Eine weitere unangenehme und sehr gefährliche Meningokokkeninfektion äußert sich in Form hämorrhagischer Läsionen mit subkutanen Blutungen. Zuerst auf den Beinen in Form gewöhnlicher Papeln lokalisiert, in deren Nähe nach einiger Zeit Blutungen auftreten, die zur Fusion neigen. Dieser Zustand kann von Fieber und Meningealerscheinungen (Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen) begleitet sein.

Natürlich sollten Sie für diese Symptome sofort qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

Wie unterscheidet man Pilzkrankheiten von Allergien?

Der Pilz tritt häufig an den behaarten Körperbereichen oder an den Fingern und Zehen der Nägel auf. Zunächst wird eine Rötung mit sich allmählich ausdehnenden Flocken spürbar. Die Haut in der Mitte beginnt sich zu klären, solche Läsionen sind ringförmig. Allergie äußert sich in Form eines Ausschlags.

Unabhängig davon ist es notwendig, über diese Krankheit als Flechte zu sprechen. Es ist schwierig, rosa schuppige Flecken mit Allergien zu verwechseln, aber solche Symptome machen jungen Müttern oft Angst, wenn sie am Körper von Babys auftreten. Pilze und Viren können auch der Erreger von Flechten sein, aber die wahre Ursache der Erkrankung ist eine verminderte Immunität.

Meistens manifestieren sich die Flechten in Form von rosa schuppigen Flecken, die Krankheitsherde sind auf Bauch, Beinen, Schultern und manchmal auf der Kopfhaut und den Genitalien lokalisiert. In einigen Fällen kann es zu einem Anstieg der Lymphknoten und zu einer Erhöhung der Körpertemperatur kommen. Bei Entzug hat der Ausschlag eine klare Kontur und bei Allergien - vage. In diesem Fall muss die Behandlung sofort begonnen werden, andernfalls können die Flechten chronisch werden.

Und das letzte, was erwähnenswert ist, ist Psoriasis, eine Krankheit, die aufgrund des erschreckenden Typs oft als infektiös angesehen wird. Die Psoriasis ist eine chronische, nicht infektiöse Krankheit, die sehr hartnäckig und unheilbar ist. Es hat nichts mit Viren, Pilzen, Infektionen und vor allem Allergien zu tun. Moderne Ärzte glauben, dass Psoriasis eine Art komplexer Autoimmunerkrankungen sein kann.

Ein charakteristisches Merkmal der Psoriasis ist die Erscheinung hellroter Plaques in verschiedenen Größen und Formen auf der Haut, die mit silberweißen Skalen bedeckt sind. Orte der Hautausschläge - Ellbogen, Knie, Kopf, Lumbosakralregion.

Abschließend erinnern wir uns noch einmal daran, dass, wenn ein Ausschlag auf den Körper der verschiedensten Natur auftritt, Sie nicht alles an Allergien und selbstverschreibenden Medikamenten schuld sein sollten. Seien Sie nicht faul - gehen Sie zu einem Dermatologen. Denn jede der hier beschriebenen Erkrankungen erfordert einen völlig anderen Behandlungsansatz, den nur ein Arzt ausreichend verschreiben kann.

http://nedugamnet.ru/articles/1488

Wie unterscheidet man einen allergischen Hautausschlag?

Allergischer Hautausschlag in den letzten Jahrzehnten wird immer mehr zu einem Grund, sich medizinisch behandeln zu lassen. Experten führen diese Situation auf einen Anstieg des Anteils künstlicher chemischer Verunreinigungen in Wasser, Nahrungsmitteln und auch in der vom Menschen eingeatmeten Luft zurück.

Der Inhalt

Krankheit, die von einem Hautausschlag begleitet wird

Allergien sind jedoch bei weitem nicht die einzige Ursache für einen Hautausschlag. Krankheiten, die mit dem Auftreten dieses Syndroms einhergehen, werden in folgende Gruppen unterteilt:

  • Infektionskrankheiten (infektiöse Mononukleose, Masern, Windpocken, Röteln, Scharlach, Mumps, Meningokokken-Meningitis usw.);
  • Blut- und Gefäßerkrankungen (idiopathische thrombozytopenische Purpura, einige Hämoblastose, Hämophilie);
  • Erkrankungen der inneren Organe, begleitet von einer Verletzung der Blutgerinnung (Zirrhose, virale und toxische Hepatitis);
  • allergische Krankheiten.

Darüber hinaus kann ein Ausschlag auftreten, wenn er mit Brennnesseln oder anderen Stechpflanzen oder mehreren Mückenstichen in Kontakt kommt. Daher ist der Spezialist immer mit der Aufgabe konfrontiert, die Art des Hautausschlags schnell zu bestimmen und die geeignete Behandlung vorzuschreiben.

Unterschiede bei Infektionskrankheiten durch allergische Hautausschläge

Allergische Hautausschläge werden häufig nicht von Fieber begleitet, obwohl es zum Beispiel beim Anhängen einer Sekundärinfektion Ausnahmen gibt. Dies ist bei mehrfachem Kratzen und Hautschäden möglich.

Bei Infektionskrankheiten ist die Temperatur in den meisten Fällen erhöht, es gibt Vergiftungserscheinungen wie starke Schwäche, Körperschmerzen, Kopfschmerzen und rasche Ermüdung. Kleine Kinder, die noch nicht über ihren Gesundheitszustand berichten können, werden lethargisch, schläfrig. Elemente des Ausschlags können an der Schleimhaut im Mundraum festgestellt werden.

Es stellt sich in der Regel heraus, dass Kontakt mit einer infizierten Person besteht. Es ist wahr, es gibt Fälle, in denen die neu Erkrankten möglicherweise nichts davon wissen. Dies geschieht häufig bei Krankheiten in der Luft, zum Beispiel bei längerer Mitbenutzung in derselben Kabine eines Busses oder in demselben Raum mit einem Patienten, der „vergisst“, andere zu warnen.

Allergischer Hautausschlag wird von starkem Juckreiz begleitet. Daher ist das Kind, das darunter leidet, normalerweise unruhig und versucht, die Stellen zu kratzen, an denen Hautausschläge auftreten. Seine Angehörigen identifizieren häufig verschiedene Formen allergischer Erkrankungen (atopisches Asthma bronchiale, allergische Rhinitis, Ekzeme). Allergische Hautausschläge können mit dem Auftreten von wässrigem Ausfluss aus der Nase oder einer Schwellung des Gesichts einhergehen.

Bei Ausbrüchen bei Infektionskrankheiten ist in den meisten Fällen die Phasenverschiebung charakteristisch, dh sie tritt an einer Stelle auf, wechselt dann zu einer anderen. Die Reihenfolge der Ausbreitung durch den Körper bei fast jeder Infektion ist unterschiedlich. Daher ist es wichtig, dass Sie sich beim Anwenden an den Arzt erinnern und ihn informieren.

Bei allergischer Kontaktdermatitis ist der Ausschlag an den Kontaktstellen mit dem Allergen lokalisiert. Zum Beispiel bei der Reaktion auf Deodorants - in der Achselhöhle, auf dem Bekleidungsstoff - im Gürtel und in den am engsten benachbarten Bereichen, im vernickelten Teil des Armbands - am Handgelenk. Urtikaria kann sich überall befinden, obwohl sie häufiger auf den Beugeflächen der Arme, des Bauches, des Brustkorbs und des Halses lokalisiert ist.

Natürlich gibt es ausnahmslos keine Regeln. Wenn ein Kind Windpocken hat (eine Infektionskrankheit mit Übertragung in der Luft), kann das allgemeine Wohlbefinden des Babys nicht leiden. Es gibt einen Ausschlag, der von Juckreiz und mehrfachem Kratzen begleitet wird.

Es ist notwendig, die Besonderheit der durch Zecken übertragenen Borreliose zu beachten. Nur wenige wissen, dass es lange nach dem Zeckenbiss (manchmal sogar bis zu einem Monat) auftreten kann. Es gibt Situationen, in denen es mit Allergien verwechselt wird.

Daher sind die Symptome eines allergischen Hautausschlags sehr unterschiedlich, und ein unabhängiger Versuch, eine Diagnose zu stellen, kann zu einer falsch gewählten Behandlung führen. Manchmal hat eine Person mehrere Krankheiten gleichzeitig, was die Diagnose zusätzlich erschwert.

Unterschiede beim Hautausschlag bei Erkrankungen des Bluts und der Blutgefäße durch allergische Hautausschläge

Das Auftreten eines Hautausschlags ist in dieser Situation mit einer Erhöhung der Permeabilität der Gefäßwand möglich, mit einer Abnahme der Gesamtzahl der Blutplättchen (dies sind spezifische Blutzellen, die zur Bildung eines Blutklumpens beitragen) oder bei einer Verletzung der Synthese bestimmter an der Blutbildung und Thrombose beteiligter Proteine ​​im Körper.

Bei Lebererkrankungen (Leberzirrhose, Alkohol und Virushepatitis) kann die Thrombozytenzahl abnehmen. In diesem Fall leidet in der Regel die Synthese von Prothrombin, einer spezifischen Verbindung, die (nachdem sie in Thrombin umgewandelt wurde) an der Bildung eines Blutklumpens beteiligt ist.

Manchmal kann ein Ausschlag eine oder zwei Wochen nach einem Schock auftreten. In den meisten Fällen ist es nicht von Juckreiz begleitet, es kann auf beliebigen Hautpartien lokalisiert sein, beginnt jedoch meistens mit dem Bauch. Deshalb sollten wir den Alkoholmissbrauch nicht vor dem Arzt verbergen.

Ein solcher Hautausschlag kann auftreten, wenn eine Reihe von Tabletten eingenommen werden, z. B. Aspirin (Acetylsalicylsäure), Clopidogrel, Warfarin, Dabigatran. Sie werden verschrieben, um eine übermäßige Thrombose bei Patienten mit künstlichen Herzklappen, Arrhythmien, myokardialer Ischämie sowie einer Reihe anderer Erkrankungen zu verhindern, können jedoch manchmal Blutungen und Hautausschläge verursachen, die intradermale Blutungen (manchmal bis zu großen Blutergüssen) punktieren.

Ein anhaltender Mangel an Vitamin C oder P führt zu einer Erhöhung der Permeabilität der Gefäßwände und damit zu einem Hautausschlag. Dies wird zum Beispiel durch eine falsch formulierte Diät festgestellt, um das Gewicht zu reduzieren; bei schwerwiegender Pathologie des Gastrointestinaltrakts mit beeinträchtigter Resorption dieser Substanzen; mit einem langfristigen Mangel an diesen Vitaminen in der Ernährung (für Personen ohne bestimmten Wohnsitz oder mit geringem materiellen Wohlstand).

Merkmale der Laborparameter bei allergischen und nicht allergischen Hautausschlägen

Skarifizierungsproben (Hautproben) sind für die Feststellung der Diagnose nicht unbedingt erforderlich, da sie zum Zeitpunkt der Verschlimmerung des allergischen Prozesses nicht durchgeführt werden. Von speziellen Tests während dieser Zeit ist es möglich, das gesamte und spezifische Immunglobulin E zu bestimmen, bei dem es sich um einen vom Körper gegen das Allergen produzierten Antikörper handelt. Nach dem Verschwinden des Ausschlags und der Aufhebung der Antihistaminika (nicht früher als 3-5 Tage) sind Hauttests zulässig.

Im Allgemeinen ist die Analyse von Blut auf allergischen Hautausschlag häufig deutlich erhöht in der Anzahl der Eosinophilen. Im Falle einer infektiösen Ursache des Ausschlags nimmt die Gesamtzahl der Leukozyten sowie der Neutrophilen und in hohem Maße des Stielkerns (in den meisten Versen) zu. Es kann auch eine Erhöhung der ESR geben. Bei einer Schädigung des Blutgerinnungssystems und bei einer Reihe von Lebererkrankungen sinkt die Anzahl der Blutplättchen.

Bei der biochemischen Blutanalyse bei allergischem Hautausschlag treten keine merklichen Veränderungen auf. Bei infektiösen Hautausschlägen steigt der Gehalt an C-reaktivem Protein, Fibrinogen und Sialinsäure. Das Verhältnis zwischen Proteinfraktionen kann gestört sein. Bei einer hämorrhagischen Ursache von Hautausschlag (Leberzirrhose, Einnahme von Warfarin) nimmt der Prothrombinindex gewöhnlich ab und die Prothrombinzeit nimmt zu.

Allergische Ausschlagstypen

Die häufig gestellte Frage, wie ein Allergieausschlag aussieht, fragt ein Spezialist in der Regel nach einem Kontakt mit der Brennnessel nach einem Hautzustand. Solche Manifestationen werden allergische Urtikaria genannt.

Es ist auf jedem Teil der menschlichen Haut lokalisiert und wird in den meisten Fällen von Juckreiz begleitet, der sie von stacheliger Hitze unterscheidet. Letzteres tritt an Orten mit dem größten Schwitzen auf (Achselhöhlen, Beugung der Ellbogen- und Kniegelenke). Allergene (mit Urtikaria) können mit der Nahrung kommen oder durch Einatmen in den Körper gelangen.

Manchmal haben allergische Hautausschläge den Charakter von roten Flecken unterschiedlicher Größe. Sie werden auch von Juckreiz und in manchen Fällen von der Haut geschält. Bei ihrer Entstehung an Orten mit direktem Kontakt mit dem Allergen wird die Diagnose "allergische Dermatitis" gestellt.

Erythematöse Hautausschläge sind rote oder rosafarbene Flecken, die etwas höher als der Rest der Haut sind. Es tritt hauptsächlich als Manifestation einer Nahrungsmittelallergie auf und wird von Juckreiz begleitet.

Bei einigen allergischen Hautläsionen hat der Ausschlag die Beschaffenheit von Blasen, die später mit der Bildung von Einweichen platzen können.

Daher ähnelt ein allergischer Hautausschlag bei anderen Krankheiten oft einem Hautausschlag. Das Auftreten von Hautveränderungen, das Vorhandensein anderer Symptome sowie die Labordiagnostik helfen dabei, die korrekte Diagnose und Behandlung sicherzustellen.

http://allergolife.ru/kak-otlichit-allergicheskuyu-syp/

Was ist der Unterschied zwischen einem infektiösen Hautausschlag und einer Allergie?

An Neujahrsferien müssen wir uns oft mit einem allergischen Ausschlag befassen, da diese Zeit von übermäßigem Konsum von Süßigkeiten begleitet wird, was zur Entwicklung solcher Konsequenzen führt.

Aber beeilen Sie sich nicht, Schlussfolgerungen zu ziehen: Nicht jedes Mal, wenn ein Ausschlag zeigt, dass ein Allergen in den Körper gelangt ist, ist es manchmal eines der Symptome einer Infektion.

Um die Art des Ausschlags genau bestimmen zu können, muss außerdem ein qualifizierter Dermatologe konsultiert werden.

Wodurch werden Hautausschläge verursacht?

Das Auftreten eines allergischen Hautausschlags kann je nach Allergen zu einer Vielzahl von Faktoren und Ursachen beitragen.

Die häufigsten Ursachen für Hautausschläge sind:

  • Infektionskrankheiten, zum Beispiel: Masern, Windpocken, Mumps, Mononukleose, Meningitis usw.;
  • allergische Reaktion des Körpers;
  • Erkrankungen der inneren Organe, die zu einer Verschlechterung der Blutgerinnung führen, wie Hepatitis und Leberzirrhose;
  • Erkrankungen des Blut- und Gefäßsystems, zum Beispiel Hämophilie.

Darüber hinaus treten bei Mückenstichen verschiedene Hautausschläge auf, die jedoch in der Wintersaison selten für unser Klima sind.

Was ist der Unterschied zwischen allergischem und infektiösem Hautausschlag?

Allergische Hautausschläge können aus folgenden Gründen unterschieden werden:

Körpertemperatur und allgemeines Wohlbefinden. Bei Allergien steigt die Temperatur fast nie an, aber mit dem Eindringen des Toxins in den Körper steigen die Indikatoren.

Dies ist auf die allgemeine Vergiftung des Körpers zurückzuführen. In diesem Zustand gibt es Fieber, allgemeine Schwäche, Schmerzen im Muskelgewebe und in den Gelenken sowie Schläfrigkeit. All dies passiert nicht bei einer allergischen Reaktion.

Vorhandensein von Juckreiz. Der allergische Ausschlag ist immer von starkem Juckreiz begleitet, bei einem schweren Infektionsausschlag kann dieses Symptom jedoch fehlen.

Erscheinungsformen und Ort. Ein allergischer Hautausschlag tritt in der Regel sofort auf und befindet sich auf einem Gürtel, an dem ein Allergen auftrat (z. B. aufgrund eines eng anliegenden synthetischen Gewebes im unteren Rückenbereich, aufgrund von Verzierungen im Halsbereich usw.).

Wenn Sie allergisch gegen Lebensmittel sind, tritt ein Ausschlag im Bauch, im Nacken, im Brustbereich und an den Falten der Gliedmaßen auf. Der Hauptunterschied zwischen dem Ausschlag, der durch die Infektion verursacht wird - er erscheint nicht sofort, allmählich, alles hängt von der Krankheit ab, die ihn verursacht.

Zum Beispiel treten an einem Tag erste Ausschläge im Gesicht auf, an den Armen und Beinen an einigen Tagen. Der Ort des Hautausschlags mit infektiösem Ursprung hängt auch von der Infektion ab, die ihn ausgelöst hat.

Um die Quelle seiner Herkunft herauszufinden, ist es notwendig, Blut für eine allgemeine Analyse zu spenden. Bei Allergien wird ein Anstieg der Eosinophilen beobachtet, bei Infektionskrankheiten sind Leukozyten erhöht und häufig ESR.

Warum ist es so wichtig zu verstehen, was genau der Grund für den Ausschlag ist?

Hautausschläge sind oft mit schweren Infektionskrankheiten verbunden, die nicht ausgelöst werden können, und ihre Ursache muss rechtzeitig identifiziert werden.

Wenn Sie oder Ihr Kind einen Hautausschlag haben, sollten Sie sich nicht auf das Schicksal verlassen, sondern einen Arzt aufsuchen, da das Erscheinungsbild vielfältig ist. Eine Verzögerung des Arztbesuchs verschlechtert den Zustand nur und kann zu Komplikationen führen.

Wenn Antihistaminika nicht helfen und sich ihr Gesundheitszustand nur verschlechtert, sollten Sie sofort medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, da dies ein eindeutiges Symptom einer Infektion ist.

Wenn der Hautausschlag in der Kindheit aufgetreten ist, kann dies zu Symptomen vieler Infektionskrankheiten im Kindesalter führen. In diesem Fall ist der Besuch beim Kinderarzt oder Therapeuten obligatorisch.

http://in4health.ru/infektsionnaya-syp.html

Wie unterscheidet man einen allergischen Hautausschlag von einem Infektiösen?

Nahrungsmittelallergien Hautausschlag

Nahrungsmittelallergien Hautausschlag

Nahrungsmittelallergien - ein Phänomen, bei dem der menschliche Körper unter der Unverträglichkeit bestimmter Inhaltsstoffe leidet, die in Lebensmitteln enthalten sind.

Diese Art von Allergie verringert die Lebensqualität erheblich, da die Person, die darunter leidet, sich strikt an eine bestimmte Diät halten sollte. Lassen Sie uns herausfinden, was zu Nahrungsmittelallergien führt.

Laut Ärzten werden in 95% der Fälle Nahrungsmittelallergien durch Vererbung übertragen.

Wenn jedoch die Eltern oder einer der Eltern darunter leiden, ist es keine Tatsache, dass das Kind die Allergie erbt.

Die meisten Kinder sind anfällig für das Auftreten einer allergischen Reaktion, leiden jedoch nicht unter ihren Manifestationen.

Aber mehr als 50% der Kinder, deren allergische Erreger im Blut sind, beginnen bereits in der frühen Kindheit mit den ersten Symptomen zu kämpfen.

Es ist nicht notwendig, dass das Kind gegenüber demselben Allergen empfindlich ist, unter dem sein Vater / seine Mutter gelitten hat: Es kommt vor, dass das Kind an einer Allergie gegen ein anderes Produkt leidet.

Bei den restlichen 5% zeigt sich eine Allergie im Erwachsenenalter.

Ursache ist in diesem Fall die falsche Dosierung von Medikamenten, Antibiotika.

Nahrungsmittelallergene

Nahrungsmittelallergene sind Nahrungsmittel, die bei einer Person die Symptome einer allergischen Reaktion hervorrufen.

Die häufigsten Produkte, auf die Menschen allergisch reagieren, sind:

  1. Kuhmilch;
  2. Hühnereier;
  3. Getreide;
  4. exotisches Obst und Gemüse, das nicht regional angebaut wird;
  5. Meeresfrüchte;
  6. Erdnüsse;
  7. Honig
  8. schokolade

Es ist erwähnenswert, dass es unmöglich ist festzustellen, welches Produkt die unerwarteten Symptome verursacht hat.

Die Diagnostik erfolgt ausschließlich klinisch unter Berücksichtigung der individuellen Gesundheitsmerkmale des Patienten.

Wenn möglich, sollte ein Kind, das zu allergischen Reaktionen neigt, den Kontakt mit Kosmetika, Cremes oder Seife vermeiden.

Wenn bereits eine Reizung aufgetreten ist, werden zur Behandlung des Babys Antihistaminika verwendet. Um das spätere Auftreten eines Ausschlags zu verhindern, ist es notwendig, Kinder vor der etablierten Allergenquelle zu schützen. Um dies festzustellen, müssen Sie Ihren Allergologen kontaktieren.

Bei einer solchen Pathologie ist es sehr wichtig, dass Allergien ihren Verlauf nicht zulassen. Wenn keine Maßnahmen ergriffen werden, kann eine solche Reaktion komplizierter werden und sich zu asthmatischer Dermatitis, Heuschnupfen oder Bronchialasthma entwickeln.

Prävention

Welche Maßnahmen zu ergreifen, um einen allergischen Hautausschlag zu verhindern? Dazu müssen Sie die folgenden Regeln einhalten:

  • Schwangere sollten Antibiotika mit äußerster Vorsicht einnehmen sowie eine bestimmte Diät einhalten.
  • Stillende Mütter sollten keine Nahrungsmittel missbrauchen, die Allergien auslösen (z. B. Schokolade, Hühnereier, Fisch, Zitrusfrüchte).
  • Kinder, die für Allergiker geboren sind, müssen länger stillen.
  • Kinder, die an einer Nahrungsmittelallergie leiden, sollten es vermeiden, salzige und würzige Lebensmittel, Konserven und eingelegte Lebensmittel zu essen.
  • Allergiker sollten den Kontakt mit Tieren und Staub im Haus vermeiden.

Lebensmittel für Allergien

/ Über Kinder / Gesundheit und Pflege von Kindern

Warum treten bei Kindern Hautausschläge auf?

Teil 3: Hautausschlag bei infektiösen und allergischen Erkrankungen (Fortsetzung)

Also, in den vorherigen Teilen des Artikels („Warum tritt bei Kindern ein Hautausschlag auf?“) Und „Warum tritt bei Kindern ein Hautausschlag auf?

Teil 2: Hautausschlag bei infektiösen und allergischen Erkrankungen ") Wir hörten bei den Manifestationen infektiöser Hautausschläge auf, wobei hauptsächlich die sogenannten" Kind "- Infektionen abgebaut wurden. Über einige typische Manifestationen von Infektionen und allergische Hautausschläge und Reaktionen auf Insektenstiche muss noch gesprochen werden.

Meningococcus und seine Manifestationen

Dies ist eine der gefährlichsten Infektionskrankheiten von Kindern und Erwachsenen mit hoher Mortalität. Die Inkubationszeit dauert zwei bis zehn Tage, und das infektiöse Kind ist noch zwei Wochen von den ersten Manifestationen der Krankheit entfernt.

Die Krankheit ist heimtückisch, sie ist blitzschnell - von den ersten Symptomen bis zum Tod kann es weniger als einen Tag dauern. Bei geschwächten Kindern dringen Meningokokken durch natürliche lokale Immunbarrieren in den Körper ein, dringen in den Blutkreislauf ein und verursachen Meningokokkämie, Toxikose und Meningokokken-Sepsis. Die Freisetzung einer großen Anzahl von Mikroben-Toxinen löst schwere Störungen aus. Das Toxin wirkt auf die Gefäße und verursacht die Entwicklung eines intravaskulären Gerinnungssyndroms (DIC). Als Ergebnis sind die kleinen Gefäße mit Thromben verstopft, und wenn alle Gerinnungsfaktoren aufgebraucht sind, beginnt die Blutung in den kleinen Gefäßen.

Infolgedessen kommt es im Körper zu Chaos - gleichzeitig fließt und koaguliert das Blut, ein Kind kann an Blutverlust oder Thrombusbildung in lebenswichtigen Organen sterben.

Meningokokken sind in der Natur weit verbreitet, bei den meisten Meningokokkeninfektionen geht es nicht über die normale Erkältung und Halsschmerzen hinaus, aber bei einigen Patienten wird es schwer - Mikroben gelangen in den Blutkreislauf, starkes Fieber bis zu 40 ° C, starke Schmerzen im Bereich von Muskeln und Gelenken, Erbrechen und Kopfschmerzen.

Am ersten Tag treten typische Symptome einer Meningokokkämie auf - ein Ausschlag im Kniebereich hämorrhagischer Natur, mehrere kleine subkutane Blutungen. Mit fortschreitender Krankheit breitet sich der Ausschlag im ganzen Körper aus. Vor dem Hintergrund der Symptome der Toxikose und des Fiebers wirkt die Haut blass, auf ihrem salzigen Hintergrund erscheinen Papeln und Roseola, die schnell zu Blutungen werden und an Größe zunehmen. Sie können über die Hautoberfläche hinausragen und befinden sich zunächst an den Beinen, bewegen sich dann zum Rumpf, Gesäß und Gesicht.

Wenn die Krankheit fortschreitet, dringen Blutungen in die Konjunktiva und Sklera, in die inneren Organe und in die Nebennieren ein, und zwar auf den Schleimhäuten.

Der Körper wird wie ein Sternenhimmel - Elemente mit unregelmäßigen Konturen mit Prozessen auf sehr blasser Haut.

Im Zentrum der Blutungen tritt eine Hautnekrose auf, der Ausschlag beginnt sich zu verdunkeln und zu verschmelzen, seine Fläche nimmt zu und betrifft große Bereiche - Finger, Unterarme und Beine. Es kann trockene Gangrän der Finger, der Nase und der Ohren geben. Wenn ein Hautausschlag auf dem Gesicht erscheint - dies ist ein sehr schlechtes Zeichen, insbesondere wenn es in den ersten Stunden auftritt -, wie schwere Formen der Krankheit auftreten. Bei solchen Symptomen kann nur eine Wiederbelebung das Leben des Kindes retten. Versuchen Sie nicht, es zu Hause zu behandeln - sofort ins Krankenhaus!

Katzenkratzkrankheit

Diese Krankheit wird als Felinose oder Lymphoretikulose benigner Natur bezeichnet.

Solche eitrigen Schäden an den Lymphknoten treten als Folge der Kommunikation mit Katzen, nach Bissen oder Kratzern auf und werden durch Chlamydien besonderer Art verursacht, die ständig bei Katzen leben.

Die Inkubationszeit der Krankheit dauert drei Tage bis drei Wochen. Sie ist durch eine sehr langsame Heilung von Katzenkratzern mit Fieber und vergrößerten Lymphknoten gekennzeichnet. Bei typischen Formen der Krankheit erscheinen schmerzhafte Tuberkel mit einem Durchmesser von bis zu etwa 5 mm um die bereits verheilte Wunde nach Kratzern oder Bissen, die Haut rötet sich um sie herum, und dann bilden sich Blasen, Pusteln oder Wunden mit trockenen Krusten. Nach ein paar Wochen werden die Lymphknoten so groß wie ein Hühnerei, aber sie schmerzen nicht.

Meist betroffene Lymphknoten in den Achseln, im Nacken und in der Leiste. Nach etwa acht Wochen kehren sie zur Normalität zurück, aber ein Drittel der Kinder kann eitern.

Herpes-simplex-Virus

Dies ist eine Infektion, die durch Herpesläsionen der Haut verursacht wird. Kinder sind ansteckend, bis neue Elemente des Ausschlags erscheinen - Blasen. Im Bereich der Lippen und der Nase, im Gesicht, im Mund - an den Wangen und im Zahnfleisch - tritt ein Hautausschlag auf und sieht aus wie eine Ansammlung von Blasen mit unklarem Inhalt. Bei Eruptionen kann es zu einem Temperaturanstieg kommen.

Niederlage mit Krätze

Eine Krankheit, die als Krätze bezeichnet wird, wird durch eine spezielle Art von mikroskopischen Milben verursacht, die in der Haut parasitieren und mikroskopische Bewegungen in den Interdigitalräumen, an den Handgelenken, im Bauch, an den Genitalien oder auf der Haut anderer Körperteile ausführen.

Ein unerträglicher Juckreiz tritt an der Stelle des Zeckenbisses der Zecke auf, Kinder kämmen diese Stellen und breiten Zecken im ganzen Körper aus.

Krätze ist eine sehr ansteckende Krankheit und es ist notwendig, die ganze Familie mit einem Dermatologen zu behandeln. Die Übertragung kann bei engen Kontakten oder beim Tragen infizierter Gegenstände erfolgen. Ein Ausschlag mit Krätze sieht aus wie gepunktete gekämmte Elemente, die paarweise angeordnet sind und in Form von linearen Passagen vorliegen, die häufig mit einer sekundären Infektion in Form von Streptodermie assoziiert sind.

Ansteckende Mollusken

Hierbei handelt es sich um eine virale Hautläsion, auf der sich Warzen ähnlicher Art bilden. Der Transfer wird von Kind zu Kind mit engen und langen Kontakten, gemeinsamer Kleidung, Bett oder Bad durchgeführt, während in Seen und Teichen gebadet wird.

Auf der Haut befinden sich Taschen mit Hautausschlag mit einer Vertiefung in der Mitte in Form eines Nabels, Perlmutt, glänzend, wenn Sie darauf drücken - es gibt einen Quarkausfluss.

Durch Kauterisation entfernt, neigt zu Wiederholungen und Screenings.

Allergie-Ausschlag

Allergische Hautausschläge treten am Körper des Kindes auf, wenn das Allergen mit der Haut in Kontakt kommt und wenn es durch das Verdauungs- oder Atmungssystem in den Körper gelangt. Fast alle Substanzen, die ein Kind umgeben, können zu Allergenen werden, außer vielleicht zu Wasser. Manchmal ist es extrem schwierig, die Anfangsursache einer Allergie festzustellen, selbst wenn es ein kleines Kind ist und die Liste seiner Kontakte begrenzt ist.

Die häufigsten Allergene für Kinder sind Hausstaubpartikel, Tierhaare und Pollen.

Allergene Produkte können Ergänzungsfuttermittel sein, Waschpulver, insbesondere nicht für Kinder, Wollartikel, bestimmte Arten von Metallen auf Verschlüssen und Knöpfen. Lebensmittelprodukte sind die allergenesten Farbstoffe und Konservierungsmittel, Meeresfrüchte und Schokolade, Fisch und Eier, Nüsse, Erdbeeren oder Tomaten. Theoretisch kann jedes Produkt außer Salz allergen werden, der Allergenitätsgrad der Produkte ist jedoch unterschiedlich. Starke Allergene sind Medikamente - insbesondere Antibiotika.

Ein wichtiges Anzeichen, das allergische Ausschläge von Infektionskrankheiten unterscheidet, ist der normale Allgemeinzustand des Kindes.

Aufgrund des Juckreizes kann das Baby natürlich weinerlich und gereizt sein, aber es ist nicht schläfrig, nicht träge, er hat kein Fieber, sein Appetit ist nicht vermindert und es gibt keine Symptome einer Toxämie.

Ein allergischer Hautausschlag kann mit der Bildung von Ödemen einhergehen, insbesondere im Bereich der Augen, Lippen oder des Halses. Dies ist ein Grund, sofort einen Rettungswagen zu rufen oder einen Arzt zu konsultieren. Ein solches Ödem kann Anzeichen für schreckliche Komplikationen einer Allergie sein - Angioödem oder sogar das Anfangsstadium eines anaphylaktischen Schocks.

Wenn sich die Schwellung auf Hals, Zunge und Atemwege ausbreitet, kann es zu Erstickung kommen - Erstickung. Bei dieser Bedingung wird die Hilfe in einem Krankenhaus, oft auf der Intensivstation, geleistet. Die Reaktion kann auch bei einmaligem und flüchtigem Kontakt mit dem Allergen auftreten - zum Beispiel Verbrennungen durch Brennnessel oder Quallen. Es ist zu beachten, dass Insektenstiche auch Allergien auslösen können. Wenn jedoch ein Kind von Mücken oder Mücken schwer gebissen wird, kann ein schmerzhafter Ausschlag von ihnen mit einer Allergie oder Infektion verwechselt werden.

Es ist wichtig, die Ernährung und die Lebensbedingungen des Kindes im Haus und im Kindergarten genau zu beurteilen. dann können Sie fast immer die Ursachen von Allergien finden.

Achten Sie auf die Dinge, die kürzlich etwa zwei Wochen vor Beginn einer allergischen Reaktion aufgetreten sind.

Allergischer Ausschlag tritt fast immer plötzlich auf, kann von einer starken transparenten wässrigen Rhinitis, starkem Reißen und Juckreiz begleitet sein. Typischerweise ist der Ausschlag ziemlich deutlich über der Hautoberfläche verteilt und juckt. Wenn es keinen Ausschlag gibt, ist die Haut normalerweise trocken und gereizt, rot und geschwollen. Nach der Einnahme von Antihistaminika klingen die Symptome ab, der Juckreiz wird gelindert und der Hautausschlag lässt nach.

Eine Allergie hat ganz typische Lokalisierungsorte - das sind Wangen, Gesäß oder der Bereich hinter den Ohren: Dort wird die Haut rot und es treten Flecken unterschiedlicher Größe und Form auf, die sich schlecht mischen und jucken können.

Ein Kind kann kämmen, weinen, überreizt und nervös werden. Vor dem Hintergrund einer Allergie kann es zu Verstopfung oder Ausdünnung des Hockers kommen, gelegentlich wird Erbrechen festgestellt, normalerweise gibt es keine andere Manifestation außer Juckreiz und Hautausschlag.

Was ist in diesen Situationen zu tun? Ganz am Anfang ist es notwendig, den weiteren Kontakt des Babys mit dem Allergen auszuschließen: Verdächtige Nahrungsmittel ausschließen, auch wenn sie sehr beliebte und sehr schmackhafte Nahrungsmittel sind, vorübergehend auf eine spezielle Diät umstellen.

Sorbenzien werden dem Kind verabreicht (Substanzen, die Allergene und Toxine binden und aus dem Körper entfernen - Smekta, Filter oder Entrangel, geben Kindern keine Aktivkohle). Bei Allergien ist ein Antihistaminikum angezeigt - Suprastin und seine Analoga in Tropfen oder Tabletten, je nach Alter. Für die Haut Fenistil-Gel oder feuchtigkeitsspendende beruhigende Milch oder Creme verwenden. Rücksprache mit einem Kinderarzt oder Dermatologen!

Allergische Reaktionen können auftreten, wenn die Haut mit verschiedenen Arten von Kosmetika, Windeln, Waschmittelrückständen und Wolle in Kontakt kommt.

In diesen Fällen tritt eine Allergie nur an den Stellen auf, an denen das Allergen in direktem Kontakt mit der Haut steht, und je länger der Kontakt ist, desto ausgeprägter ist die Reaktion. In diesem Fall ist die Taktik der Eltern ähnlich wie bei Nahrungsmittelallergenen. Wenn möglich, sollten Sie das Allergen nicht mehr mit der Haut in Kontakt bringen, die betroffene Stelle mit fließendem Wasser spülen oder mit Babyöl abwischen, die Kleidung Ihres Kindes mit anderer Kleidung wechseln und Pulver und Kosmetika entfernen. Verwenden Sie zum Waschen von Babykleidung Seife oder spülen Sie sorgfältig Reinigungsmittelreste ab. Es ist notwendig, nur Kinder- und hypoallergene Präparate zu verwenden.

Insektenstiche und Hautreaktionen

Wenn Insektenstiche auf dem Hautausschlag auftreten, muss dies von anderen Arten von Hautschäden - Allergien und Infektionen - unterschieden werden.

Wer kann ein Kind beißen?

Wanze beißt. Insekten sind blutsaugende Insekten, die mm erreichen, nachts aktiv sind und einmal wöchentlich gefüttert werden. Sie setzen sich in den Rissen des Fußbodens, der Polsterung, der Bilderrahmen ab.

Die klassischen Anzeichen von Wanzenstichen sind linear juckende Beulen, die morgens auf dem offenen Körper auftreten. Wenn Sie sie auf besondere Weise betrachten - den Spatel an die Stellen der Bisse drücken, dann sehen Sie in der Mitte des Ausschlags die Stelle des Bisses - blutiger Punkt. Auf dem Bett finden Sie Bluttröpfchen, die auf die Bisse von Bettwanzen hinweisen.

Floh beißt Flöhe können als offener Körper beißen, also mit Bekleidungsbereichen bedeckt.

Anstelle des Flohbisses bleiben die Urtikariaherde erhalten - dies ist ein Tuberkel mit blau-roten Blutungsrändern. Sie sind in der Regel zufällig auf dem Körper lokalisiert, bei Kindern ist es manchmal sehr schwierig, sie von anderen Krankheiten zu unterscheiden, da die Läsionen in Form von Papeln oder Blasen vorliegen können.

Beißen stechende Insekten. Die Bisse von Wespen, Schultern oder ihren nahen Vertretern sind normalerweise einsam, aber schmerzhaft. Der Stich der Insekten verband sich mit einem Giftbeutel. Wenn Sie barfuß auf einer Wiese oder Wiese laufen, kann es zu Bissen an den Füßen kommen - sie können mit Stacheln mit scharfen Zweigen oder Steinen verwechselt werden. Die Bissstellen müssen sorgfältig untersucht werden, da der Stich in der Wunde verbleiben kann und mit einer kleinen Pinzette oder Nägel sorgfältig entfernt werden muss, ohne der Wunde eine Portion Gift hinzuzufügen.

Wespen beißen Kinder oft an Gesicht, Händen und Nacken, da sie von den Speisen und Getränken der Kinder angezogen werden, was zu Konflikten führt. In seltenen Fällen können Wespen beim Trinken in den Mund oder den Bauch des Babys gelangen.

Lokale Reaktionen treten sofort ein - es sind Schmerzen und Rötungen, Schwellungen oder die Bildung einer Blase. Wenn dieses Gesicht, Schwellungen kann ausgesprochen werden und Angioödem, gefährliche Schwellungen im Hals und Hals zu simulieren. Darüber hinaus kann ein Insektenstich eine allergische Reaktion vom Typ der Urtikaria oder ein Schock sein.

Moskitos und Mücken, Fliegen - meist beißen morgens oder abends, werden exponierte Bereiche des Körpers angegriffen, vor allem an nassen Tagen oder beim Wandern durch einen Wald oder einen Teich.

Anfänglich sind die Bisse von blutsaugenden Insekten eine juckende rote Beule, die sich in eine dichte Papel verwandelt, die mehrere Tage hält.

Bei einigen Kindern in der Mitte kann es zu einer Blutung oder einem Fläschchen mit Flüssigkeit kommen, es kann zu Schwellung und Rötung, Schmerzen oder unerträglichem Juckreiz kommen. Aufgrund des Kratzens kann die Blase hämorrhagisch werden und eine Kruste ergeben. Der allgemeine Gesundheitszustand leidet nicht und Kinder führen ein normales Leben.

Elternaktion, wenn ein Hautausschlag erkannt wird

Wenn die Haut des Kindes Elemente des Ausschlags entdeckt hat, müssen Sie einige Regeln beachten:

  • Wenden Sie sich an Ihren Arzt, insbesondere wenn die Ursache des Hautausschlags für Sie unklar oder zweifelhaft ist. Bei Verdacht auf Infektionen muss der Arzt ins Haus gerufen werden, um andere Kinder und Erwachsene auf Reisen und in der Klinik nicht zu infizieren.
  • isolieren Sie das Kind mit einem Hautausschlag von anderen Kindern und schwangeren Frauen;
  • bei hämorrhagischem Hautausschlag - sofort einen Krankenwagen rufen und den Krankenhausaufenthalt nicht verweigern;
  • Den Ausschlag nicht überdecken, bis Sie den Arzt sehen, keine Cremes und Salben auftragen; Die Ursachen für die meisten Hautausschläge liegen im Körper, und die Anwendung von brillantem Grün löst das Problem nicht. Dies kann jedoch die Diagnose erschweren und den Beginn der Behandlung verzögern.

Autor: Alyona Paretskaya, Kinderarzt, Berater

Andere Autorenartikel

  1. Ursachen der atopischen Dermatitis.
  2. Altersstufen
  3. Symptome einer atopischen Dermatitis.
  4. Wie kann man allergische Dermatitis von anderen Hautausschlägen unterscheiden?
  5. Behandlung von allergischer Dermatitis.
  6. Prävention von allergischer Dermatitis.

Allergische Dermatitis ist eine Erkrankung, die am häufigsten bei Eltern von Babys unter 2 Jahren auftritt, manchmal aber auch im höheren Alter.

Manchmal achten Mütter und Väter nicht auf den Ausschlag, der sich auf den Wangen eines Kindes ereignet. Dies ist jedoch ein sehr schwerwiegender Fehler, da bei einer falschen Behandlung eine bakterielle oder virale Infektion mit der Krankheit einhergehen kann und außerdem in ein sehr gefährliches chronisches Stadium übergehen kann..

Aus welchem ​​Grund tritt allergische Dermatitis auf und wie geht man mit diesem unangenehmen Phänomen um?

Ursachen der atopischen Dermatitis

Die Behandlung der Dermatitis hängt von den Diagnoseergebnissen ab und impliziert in erster Linie eine vollständige Einstellung des Kontakts mit dem Allergen.

Darüber hinaus umfasst die Therapie lokale und allgemeine desensibilisierende Mittel und eine hypoallergene Diät.

Daher sind die verbotenen Produkte für Dermatitis Zitrusfrüchte, Eier, Gebäck (insbesondere Schokolade), alle Arten von Nüssen, Vollmilch.

Bei der Behandlung dieser Krankheit werden häufig Volksheilmittel verwendet (z. B. Bäder aus einer Schnur, Kamille und anderen Kräutern, Gänsefettsalbe usw.), sie können jedoch nur die äußeren Manifestationen der Krankheit beseitigen und die Situation manchmal verschlimmern.

Prävention von allergischer Dermatitis

Vorbeugung gegen allergische Dermatitis ist insbesondere für Kinder erforderlich, deren Familienangehörige an allergischen Erkrankungen leiden, einschließlich Heuschnupfen und Asthma bronchiale.

Präventive Maßnahmen sind in diesem Fall wie folgt:

  • Kinder, die zu allergischen Reaktionen neigen, ist es besser, die Muttermilch zu füttern oder eine spezielle hypoallergene Mischung aufzunehmen.
  • Eine stillende Frau muss auf ihre Ernährung achten und starke Nahrungsmittelallergene vermeiden.
  • Neue Produkte im Menü des Kindes sollten schrittweise eingeführt werden, wobei die Reaktion seines Körpers genau beobachtet wird.
  • Wie bei der Diathese kann Überessen mit atopischer Dermatitis Hautreaktionen und andere negative Manifestationen auslösen.
  • Das Trocknen der Haut ist einer der Faktoren, die die Empfindlichkeit der Haut gegenüber negativen Faktoren erhöhen. Eltern sollten daher die Luftfeuchtigkeit im Raum sorgfältig überwachen. Außerdem sollte dem Kind nicht empfohlen werden, während des Gehens zu "muffeln", insbesondere bei heißem Wetter.
  • Es sollte nicht zu oft sein, das Baby zu baden, da Seife auch zu einem starken Austrocknen der Haut beiträgt. Alle Hygieneverfahren sollten nur mit speziellen "nicht aggressiven" Reinigungsmitteln durchgeführt werden.
  • Kinderkleidung sollte von hoher Qualität und natürlich sein, die Haut nicht quetschen oder reiben. Zum Waschen sollten Sie spezielle Puder und Reinigungsmittel verwenden sowie gut ausspülen.

Nützliche Dienste

Hinterlasse einen Kommentar

In den letzten Jahren nahmen die Fälle von Allergien bei Kindern auf der Haut zu. Experten führen diese Situation darauf zurück, dass der Anteil chemischer Verunreinigungen in Lebensmitteln und Wasser deutlich zugenommen hat. Darüber hinaus ist die Ökologie viel schlechter geworden, was die Abnahme der Immunkräfte des Körpers beeinflusst.

Wenn Sie eine Frage stellen, wie Kinder allergisch sind, fällt Ihnen als erstes ein Hautausschlag ein. Sie sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass sie nicht nur bei dieser Krankheit auftreten, sondern auch bei einer Reihe anderer Erkrankungen, beispielsweise bei Masern, Windpocken, Röteln, Mononukleosen, Hämophilie, toxischer oder viraler Hepatitis. Darüber hinaus tritt ein Ausschlag während des Kontakts mit Brennnessel oder anderen "stechenden" Pflanzen auf. Sie kann durch einen Mückenstich gehen. Daher ist es schwierig festzustellen, ob bei Kindern Hautallergien aufgetreten sind oder ein Symptom einer anderen Erkrankung sind. Daher ist es wichtig zu wissen, wie man einen Hautausschlag unterscheidet.

Um zu verstehen, dass es eine Allergie oder eine Art Infektionskrankheit gab, müssen Sie auf andere Symptome achten.

Dann ist es möglich, die Art des Ausschlags richtig zu bestimmen. Bei Allergien tritt also kein hohes Fieber auf. Während bei Infektionskrankheiten ist es vorhanden. Wenn sie bei einem Kind auftreten, treten Schmerzen und Schwäche im ganzen Körper auf. Schnelle Ermüdbarkeit und Kopfschmerzen können ebenfalls vorhanden sein. Bei einer Allergie zeigen sich all diese Symptome nicht, sie haben völlig andere Symptome.

Wenn eine Allergie in den Beinen des Kindes auftritt, entweder an den Armen oder unmittelbar am ganzen Körper, wird dies von einem starken Juckreiz begleitet. Das Kind wird dadurch zu unruhig.

Er versucht alle Stellen zu kämmen, an denen ein Hautausschlag vorliegt. Außerdem können Allergien mit Schwellungen im Gesicht und im Nasenschleim einhergehen. Bei Infektionskrankheiten wird dies in der Regel nicht beobachtet. Dementsprechend ist es nicht so schwierig, die Ursache für den Hautausschlag in diesem Fall zu verstehen. Vor der Behandlung von Allergien bei Kindern muss jedoch auf jeden Fall ein Arzt konsultiert werden. Dies muss geschehen, damit er eine genaue Diagnose stellen kann. Außerdem wird er die richtige Behandlung vorschreiben, die den Körper der Kinder nicht schädigt. Während des gesamten Therapieverlaufs ist es unerlässlich, dass Sie von einem Arzt beobachtet werden. Dies verhindert das Auftreten von Komplikationen nach Allergien, da diese sehr schwerwiegend sein können - das Auftreten von Otitis, Psoriasis, Dermatitis und so weiter.

Es wird extrem schwierig und teuer sein, sie loszuwerden.

Es ist wichtig, dass Sie dem Kind keinen Hautausschlag geben. Immerhin kann es zu Blasenbildung kommen. Darüber hinaus kann es die Infektion tragen. All dies wird sich negativ auf seinen Gesundheitszustand auswirken. Daher ist es wichtig, das Kind während eines allergischen Hautausschlags zu überwachen.

Bei Gefäß- und Blutkrankheiten kann auch ein Hautausschlag auftreten. Und hier ist zu berücksichtigen, dass es nicht von Juckreiz begleitet wird. Daher ist es nicht schwierig, es von Allergien zu unterscheiden.

Bei der Verwendung von Aspirin, Warfarin und einigen anderen Pillen können auch Hautausschläge auftreten.

Zu ihren Nebenwirkungen gehört das Hervorrufen kleiner intrakutaner Erkrankungen. Sie sind einem allergischen Hautausschlag sehr ähnlich. Sie werden jedoch von Prellungen begleitet. Einige von ihnen können besonders groß sein. Daher ist es auch nicht schwierig, aus einem scheinbaren Ausschlag zu erkennen.

Bei der Pathologie des Gastrointestinaltrakts kann es zu einem Mangel an Vitamin P und C-Ausschlag kommen. Und hier zu bestimmen, ist oft problematisch. Immerhin kann es von Juckreiz begleitet werden. Sie müssen jedoch auf den allgemeinen Zustand des Kindes achten. Wenn er träge ist, sein Bauch schmerzt oder sein Zahnfleisch blutet, deutet das alles darauf hin, dass er nicht allergisch ist. Daher sollte die Behandlung bereits darauf abzielen, Beriberi zu beseitigen oder den Magen-Darm-Trakt wiederherzustellen.

Um sicher zu sein, dass es sich genau um eine Allergie auf die Wangen, Hände oder Füße des Kindes handelt, müssen Kratztests im Labor durchgeführt werden. Danach führen sie eine Reihe von Tests durch, die die wahre Ursache des Ausschlags aufdecken. Wenn es durch eine Allergie verursacht wird, werden Antihistaminika verschrieben. Sie müssen mindestens innerhalb von 3 Tagen eingenommen werden. In diesem Fall kann eine zusätzliche Behandlung erforderlich sein, wenn sich herausstellt, dass die Allergie auf eine Abnahme der Immunität des Kindes zurückzuführen ist.

Wenn sich herausstellt, dass es durch irgendeine Art von Futter verursacht wird, müssen Sie es aus der Ernährung Ihres Nachwuchses entfernen. Wenn Sie allergisch gegen Blumen und Tiere sind, müssen Sie das Kind nicht mehr damit kontaktieren. In den meisten Fällen ist dies jedoch auf den Staub zurückzuführen, der zu Hause reichlich vorhanden ist. Und hier müssen Sie eine umfassende Behandlung durchführen und dem Kind die nötige Atmosphäre in der Wohnung bereiten.

In jedem Fall ohne ärztliche Untersuchung beginnen, Allergien nicht behandeln zu können. Es ist jedoch wichtig, dass Sie sich nur an erfahrene Fachleute wenden, die eine korrekte Behandlung richtig diagnostizieren und vorschreiben, was bald zu positiven Ergebnissen führt.

Eine interessante Tatsache ist, dass Eltern, die einen Hautausschlag auf der Haut eines Kindes sehen, in den meisten Fällen zustimmen, dass Allergien aufgetreten sind. Immerhin gilt es als das wichtigste Symptom dieser Krankheit. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Juckreiz, mit dem Sie die Ursache für den Hautausschlag genauer bestimmen können.

Es ist durchaus möglich, einen allergischen Ausschlag mit einer gründlichen Behandlung von anderen Krankheiten zu unterscheiden. In jedem Fall müssen Sie jedoch einen Arzt konsultieren. Denn jede Krankheit erfordert eine ärztliche Untersuchung und eine professionelle Behandlung.

Wie unterscheidet man einen allergischen Hautausschlag?

Das Erscheinungsbild der Haut von Kindern - ob Rötungen, Pickel, Blasen, eine Gelegenheit, darüber nachzudenken, was sie verursacht hat - eine Infektion, Insektenstiche oder eine allergische Reaktion.

Fast alle, die sogenannten Infektionen der Kindheit, beginnen mit Hautausschlägen.

Die Lokalisation des Ausschlags, seine Ausbreitung über den Körper und die Häufigkeit des Auftretens und der Veränderungen sind jedoch in der Regel für jeden von ihnen typisch.

Mutter gibt ihrer Tochter Medikamente (Foto: Burda Media)

Wie allergische Ausschläge behandeln

Wenn die Diagnose von einem Arzt gestellt wird, sollten Sie herausfinden, was die allergische Reaktion des Körpers verursacht, und diese so schnell wie möglich beseitigen.

Um ein Kind zu baden, um beruhigende Kräuter zu verwenden - eine Reihe von Kamille. Diese Mittel unserer Großmütter haben beruhigende und entzündungshemmende Eigenschaften.

Bei Bedarf verschreibt der Arzt Antihistaminika oder Glukokortikoide in Form von Tabletten oder Salben.

Die Selbstbehandlung lohnt sich in diesem Fall nicht, da die Vielfalt und die Ursachen für Hautausschläge so groß sind, dass Sie leicht Fehler machen können.

Und sei gesund!

Das Kind hat einen Ausschlag. Wie lässt sich die Ursache ermitteln?

Wie rette ich ein Kind vor Kontaktallergien?

Atopische Dermatitis bei einem Kind - die Ursachen für

Die redaktionelle Stellungnahme kann nicht mit der Meinung des Autors des Artikels übereinstimmen.

Meist gelesen:

Drüsen: entfernen oder behandeln?
Drüsen: löschen

Ehe ohne Sex: Was ist der Sinn?
Ehe ohne Sex

Wie vermeide ich Streitereien auf Geldbasis?
Ss vermeiden

Top 8 Tipps für die Wiedererlangung der Passion in Beziehungen
Top 8 Tipps zu

Ja, Appetit: Wie füttert man - Nehochuhu?
Ja, Appetit: Ka

Drei Perioden von Kontraktionen: Wie läuft alles?
Drei Perioden von Skhv

Wochenend-Exoten: Lauch Cannelloni
Exotic Exit

Little Kesarenok: Fotoshooting von Rojal
Kleiner Caesar

Wenn der Ehemann das Interesse an Sex verloren hat: Was ist zu tun?
Wenn der Ehemann ein Verlust ist

Auf Wiedersehen, Cellulite: Wie kann man das Problem schnell lösen?
Auf Wiedersehen, Zellulose

Benannt nach den Gewinnern des Wettbewerbs: Reisen mit Chicco
Genannt win

Was der modernen Schule angeklagt wird: 7 Anklagen
Was wird angeklagt

Geschenkverpackung: Videokurse
Geschenkverpackung

Weihnachtslieder
Weihnachten

Die Firma P-G war zu Gast bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi
PG Firma mit

Ani Lorak besucht einen Psychotherapeuten
Ani Lorak besucht

Senichkin präsentierte das Cover seines zweiten Kochbuchs Snіdanki für Kinder, Journal
Senichkin presen

Wie man die Angst vor Injektionen besiegt, Magazin
Wie kann man die Kunst schlagen?

Was ist zwischen Essen und Sex gemeinsam?
Was ist gemeinsam?

Wie entferne ich Fett aus dem Bauch?
Wie entferne ich das Fett?

Warum Männer an der Geburt teilnehmen wollen, My Baby Journal
Warum Männer?

Entwickelt ein Gerät, mit dem Sie schwanger werden können, My Baby Magazine
Gerät erstellt,

Wie man einen Auflauf für ein kleines Kind zubereitet, My Child Magazine
Wie p

Premiere-Clip-Gewinner -2 Romchik Sasanchina (Video), My Child Magazine
Premiere-Clip

http://oballergii.info/drugoe/kak-otlichit-allergicheskuyu-sip-ot-infektsionnoy.html
Weitere Artikel Über Allergene