Symptome der Diathese bei Kindern, Behandlungs- und Präventionsmaßnahmen

Diathese (allergische Dermatitis, Neigung eines Kindes zu verschiedenen allergischen Erkrankungen) in Form von hellroten Wangen bei Säuglingen manifestiert sich häufig zwischen einem Jahr und drei Jahren. In diesem Fall können solche Symptome bei einem Baby auftreten, das zuvor keine Probleme mit der Verdauung, Allergien oder Haut hatte. Solche Flecken scheinen ziemlich voll zu sein, in den meisten Fällen befinden sie sich auf den Wangen, können aber auch zum Hals, zur Brust und zu den Innenflächen der Ellbogen gehen.

Das Kind wird gereizt, will ständig die juckenden Wangen kratzen, von denen der Juckreiz nur zunimmt und die Wangen zu Wunden gekämmt werden. In der Zukunft werden solche Diatheseflecken mit einer Kruste bedeckt, Flocken entlang der Kanten, sie können nass werden. Das Kind hat einen Stuhlbruch, Verstopfung oder Durchfall, und das Baby klagt über Halsschmerzen oder Husten.

Ursachen der Diathese

Es gibt viele Ursachen für Diathesen, die sowohl in der pränatalen Phase als auch bei der Geburt auftreten. Dazu gehören:

  1. Erbliche Faktoren und Anfälligkeit für Haut, Immunerkrankungen.
  2. Der Gebrauch von Drogen während der Schwangerschaft.
  3. Umwelt mit schädlichen Verunreinigungen aus der Industrieproduktion, Gasverschmutzung, Staub.
  4. Frühzeitige Einführung komplementärer Lebensmittel.
  5. Infektionen In bakterieller und viraler Exposition ausgedrückt.
  6. Verletzung der Mikroflora des Gastrointestinaltrakts.
  7. Störung des Verdauungssystems.
  8. Heruntergefahrener Schlafmodus.

Folgen Sie sorgfältig der Ernährung des Kindes. Wenn Sie ein Menü erstellen möchten, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Unabhängige Experimente mit dem Körper des Kindes verschlechtern nur den Zustand des Babys.

Eine falsche Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft und HB sind häufige Ursachen für Diathese. Der Verzehr von Ei- und Milchproteinen, Zitrusfrüchten, Kaviar, Konserven, Beeren und Honig verursacht auch bei Erwachsenen eine allergische Reaktion. Selten, aber es gibt eine Allergie wegen natürlicher Muttermilch, und die Behandlung der Diathese bei Kindern unter einem Jahr ist schwieriger als bei älteren Erwachsenen.

Abhängig von den individuellen Merkmalen des Organismus und einigen äußeren Faktoren kann die Diathese unterschiedlich sein. In der medizinischen Praxis können folgende Arten von Kinderkrankheiten diagnostiziert werden:

  1. Exsudativ-katarrhalische oder allergische Diathese. Der häufigste Typ ist allergisch, er tritt bei Säuglingen im Alter von 3–6 Monaten auf und kann unter günstigen Bedingungen um 1–1,5 Jahre spurlos verschwinden oder sich zu einer chronischen Form der Allergie entwickeln.
  2. Hämorrhagisch Die hämorrhagische Diathese bei Kindern ist ein klinisches und hämatologisches Syndrom, das eine ganze Gruppe erworbener und erblicher Erkrankungen umfasst. Ein gemeinsames Merkmal ist die strenge und ziemlich gefährliche Prädisposition eines kleinen Organismus zum Bluten. Jede Verletzung der Gefäßwand kann zu schweren äußeren oder inneren Blutungen führen.
  3. Die neuroarthritische Diathese bei Kindern ist ein eher seltenes Phänomen, jedoch eine schwere Erkrankung. Der Grund für seine Entwicklung ist eine genetisch bedingte Verletzung des Eiweißstoffwechsels. Eine erhöhte Menge an Harnsäure lagert sich in Form von Kristallen in den Fugen ab. Daher ist diese Form der Diathese für Kinder fast unmöglich zu korrigieren und bleibt während des gesamten Lebens bestehen. In diesem Fall zielt die Behandlung von Diathese bei Säuglingen und älteren Tieren darauf ab, den allgemeinen Zustand des Babys zu erhalten.
  4. Exsudativ Exsudative Diathese in der medizinischen Praxis wird auch als atopische Dermatitis bezeichnet. Dies ist nicht so sehr eine eigenständige Krankheit als ein konstitutionelles Merkmal des Kindes. Im Mittelpunkt steht die Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln, aufgrund derer verschiedene Störungen im Wasser- und Fettaustausch auftreten. Allergien können durch Kuhmilch, Honig, Eiweiß, Schokolade, Zitrusfrüchte, Kakao, Erdbeeren und andere Produkte verursacht werden. Ein anderer Name für die Krankheit ist exsudativ-katarrhalische Diathese.
  5. Urinsäure Die Urindiathese bei Kindern ist eine Erkrankung, die durch Stoffwechselstörungen bei der Bildung und Filtration von Urin gekennzeichnet ist. In diesem Zustand fallen Salze in Form von Sand eine rote Tönung aus und kristallisieren dann. Die Folge ist Urolithiasis. In der Analyse werden schwerwiegende Verstöße gegen die qualitative Zusammensetzung des Kinderharns sowie die tägliche Menge festgestellt. Indikatoren wie Acidität und Dichte verändern sich: Sie nehmen zu.

Jede der Sorten hat bestimmte Eigenschaften, die sich in ihrer Entstehung und Behandlung unterscheiden. Es ist besonders schwierig, bei Kindern unter einem Jahr immer Diathese zu haben, was das normale Leben des Babys verletzt. Die Ursachen der Erkrankung können eine Vielzahl von Faktoren sein - nicht nur aufgrund der inneren Merkmale des Körpers, sondern auch aufgrund äußerer Umstände.

Symptome und Anzeichen von Diathese, Foto

Wie sieht Diathese bei einem Kind aus (siehe Foto)? Das Erkennen der Krankheit ist einfach:

  • Wangen gerötet, abziehen;
  • nasse Stellen treten an vielen Stellen auf;
  • Flecken werden hellrot und mit klar definierten Blasen bedeckt;
  • Hautausschlag Juckreiz;
  • An den Beinen, Gesäß und Ellbogen erscheinen rote Flecken
  • Schleimhäute sind entzündet;
  • die Oberseite ist mit Graustufenschuppen bedeckt;
  • seborrhoische Krusten bilden sich am Kopf;
  • Windelausschlag lange gehalten, schlecht behandelbar.

Die meisten Fälle von Diathese werden bei Säuglingen und bei Kindern unter einem Jahr erfasst. Allergische Reaktionen entwickeln sich in den ersten Lebensmonaten aufgrund der Unvollkommenheiten vieler Körpersysteme.

Bei Kindern von 2 bis 12 Jahren kann die Krankheit zu einem Teenager werden. Symptome der Diathese bei Kindern:

  • Bei Kontakt mit dem Allergen treten Hautausschläge auf;
  • einige Teile des Körpers werden rot;
  • Juckreiz tritt auf;
  • Das Kind schwitzt ohne Grund.

Nach 15 Jahren der Manifestation verschwindet. Geschieht dies nicht, entwickelt sich eine Neurodermitis. Symptome:

  • trockene, harte Haut im Schrittbereich, an Ellbogen, Hüften und anderen Körperteilen;
  • Die Manifestationen der atopischen Dermatitis verstärkten sich unter der Wirkung provozierender Faktoren.

In einigen Fällen wird die Neigung zu Allergien vererbt.

Wie behandelt man Diathese bei einem Kind?

Jede Art von Diathese erfordert eine ätiologische Behandlung. Schauen wir uns genauer an, wie verschiedene Arten von Anomalien geheilt werden können.

Behandlung der exsudativ-katarrhalischen Diathese

Diese Art der Pathologie zu heilen kann nur umfassend sein. Der erste Schritt besteht darin, das tägliche Regime und die Diät zu befolgen.

  • Begrenzung der Kuhmilch Es ist besser, die Mischung teilweise durch fermentierte Milchprodukte zu ersetzen.
  • Nach einem strengen Fütterungsplan.
  • Einführung von Ergänzungsfuttermitteln bei Säuglingen frühestens 6 Monate.
  • Bereicherung der Ernährung mit Vitaminen
  • Ausschluss von fettem Fleisch, Brühen, Zitrusfrüchten, Bananen, Erdbeeren, Honig, Tomaten, Nüssen, Kakao, Schokolade und geräuchertem Fleisch.
  • In schweren Fällen wird Histaglobulin nach vorläufigen Tests verschrieben.
  • Antihistaminika: Phenistil, Zyrtec, Suprastin.
  • Absorptionsmittel - Enterosgel, Smekta.
  • Um den Schlaf zu verbessern und den Juckreiz zu reduzieren, verwenden sie Phenobarbital, Barbamil und Baldrian.
  • Kalziumsalze.
  • Vitamintherapie: Thiaminbromid und -chlorid, Retinolacetat, Calciumpangamat, Ascorbinsäure, Pyridoxinhydrochlorid, Rutin, Riboflavin.
  • Bei infektiösen Entzündungen der Haut werden Antibiotika verschrieben - Ampioks, Gentamicin;
  • Im Falle von Lethargie wird Adynamia mit Thyroidin verabreicht.
  • Bei Verstopfung - Duphalac, systemische Einnahme von Magnesiumsulfat.

Um die betroffene Haut auf den Priester zu streichen, können Wangen solche Mittel zur Diathese sein:

  • Pasta Lassara.
  • Silbernitrat
  • Kamillenextrakt oder Lösung von Boralkohol.
  • Chatters mit Talkum, Zink.
  • Bei der Infektion der Haut Brillantgrün, Jod, Farbe Castellani, Geolimicin Salbe auftragen.

Bei Diathese, begleitet von starkem Juckreiz und schwerer Dermatitis, werden Hormonsalben gezeigt:

  • Dermozolon, Oxycort;
  • Flucinar;
  • Prednisolon-Salbe.

Darüber hinaus können Sie aus der Diathese Salben und Cremes verwenden, die eine trocknende und antiallergische Wirkung haben:

Bei ausgeprägten Hautläsionen des Kindes kann man in ein Bad mit Abkochungen von Kräutern Veilchen, Würfeln, Kamille, Eichenrinde eintauchen. Nach dem Bad wird der Körper des Babys mit saurem Pulver behandelt.

Neuroarthritische Diathese

Bei der neuroarthritischen Diathese ist es wichtig, sich an eine Diät zu halten. Was kann ein Kind füttern:

  • Obst, Gemüse;
  • Produkte aus Roggenmehl;
  • Stärke enthaltendes Getreide;
  • Milchprodukte.

Vollständige Ablehnung solcher Produkte:

  • Kakao, Kaffee;
  • Innereien;
  • schokolade;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Hülsenfrüchte;
  • gesättigte Brühen.

Grundlage der medikamentösen Therapie sind Arzneimittel, die die Synthese der Harnsäure, ihre Ausscheidung und die Reduktion von Ketonkörpern beeinflussen:

Auch verwendet Cholagoge, Beruhigungsmittel, Vitamine der Gruppe B. Mit acetonemischem Erbrechen, Magenspülung und reinigende Einlauf ist erforderlich.

Behandlung der lymphatisch-hypoplastischen Diathese

Die Behandlung basiert auf Maßnahmen zur Stärkung und Stimulierung des Immunsystems:

Von Medikamenten verwendet:

  • Kurse von Adaptogenen - Pentoksil, Eleutherococcus;
  • Vitamine;
  • mit Nebenniereninsuffizienz - Glukokortikoiden.

Wie behandelt man hämorrhagische Diathese?

  • Vitamine;
  • Glukokortikoide;
  • Blutgerinnungsfaktoren;
  • um Blutungen zu stoppen: hämostatischer Schwamm, Druckverband, Kälte;
  • zur Resorption von subkutanen Blutungen - Physiotherapie;
  • Blut- oder Plasmatransfusionen.

Die chirurgische Behandlung erfolgt durch Entfernung der Milz, defekter Gefäße, Ersetzen der betroffenen Gelenke, Punktion der Gelenke zur Entfernung von Hämatomen.

Volksheilmittel

Es gibt eine große Anzahl von Rezepten zur Behandlung von Diathese-Volksmitteln:

  1. Abkochung von pulverisiertem Weizengras: Die Zusammensetzung des Kindes, um ein paar Löffel pro Tag zu geben.
  2. Wasserinfusion mit Klettenwurzel. Täglicher Gebrauch von 3-4 St.l. pro Tag wird das Ergebnis in den ersten Wochen angegeben.
  3. Baden eines Kindes mit dem Zusatz einer Abkochung eines Zuges mit Kamille. Das Verfahren lindert Irritationen, Juckreiz und Beschwerden.
  4. 3 EL. Viburnum-Rinde goß 2 Tassen kochendes Wasser ein und kochte eine halbe Stunde. Ein Teelöffel pro Tag reicht für eine schnelle Heilung aus.
  5. Die gekochte und mit Soda gewaschene Schale des Eies wird 2-3 Tage getrocknet. Nachdem es zerquetscht wird, um zu den üblichen Lebensmitteln hinzuzufügen. Die durch die Diathese verursachten Beschwerden verschwinden.

Babypflege

In der Regel ist die Neigung zu Allergien nicht auf Hautmanifestationen beschränkt, und mit der Zeit nimmt die Empfindlichkeit des Kindes gegenüber anderen potenziellen Allergenen zu. Befolgen Sie eine Reihe grundlegender Maßnahmen, um das Risiko der Sensibilisierung von Kindern zu reduzieren:

  1. Verwenden Sie nur Kleidung aus natürlichen Stoffen.
  2. Kleidung und Windeln des Babys sowie Ihre eigene Hauskleidung waschen Sie sie mit speziellem Babypuder oder Babyseife ab und bügeln Sie sie (Hochtemperatur zerstört Allergene).
  3. Machen Sie keine Haustiere, und vermeiden Sie den Kontakt zwischen dem Tier und dem Kind, wenn Sie es bereits haben. Das Tier darf den Raum, in dem das Baby schläft, nicht betreten.
  4. Geben Sie dem Baby keine Kuscheltiere und feste Spielsachen aus Kunststoff und Gummi. Prüfen Sie das Qualitätszertifikat.
  5. Versuchen Sie, zumindest im Zimmer Ihres Babys eine tägliche Nassreinigung durchzuführen.
  6. Minimieren Sie die Anzahl der "Staubsammler" (Polstermöbel, Teppiche, Bücher und Kleidung in nicht verschlossenen Schränken usw.) im Kinderzimmer.
  7. Verwenden Sie zur Pflege der Haut und der Haare des Kindes spezielle medizinische Kinderkosmetik. Es ist nicht notwendig, teure Marken zu kaufen, aber es sollte genau medizinische Kosmetik sein (Linie "Emolium", "Lipikar", Cremes wie Bepanten, Skin-Cap, Topikrem). Spezielle Produkte befeuchten die Haut sanft, ohne Reizungen und allergische Reaktionen zu verursachen.

Wenn ein Kind krank ist, geben Sie ihm keine Medikamente ohne ärztliches Rezept. Viele Präparate enthalten allergene Aromen und Farben.

http://medsimptom.org/diatez-u-detej/

Diathese Ursachen und Arten der Diathese. Symptome und Syndrome der Diathese

Was ist Diathese?

Es gibt viele Meinungen zu Diathese. Viele Experten führen Diathese der Selbstpathologie zu, was nicht ganz richtig ist. Heute ist es üblich, die Diathese als eine Prädisposition (vom griechischen Diathetis übersetzt als Prädisposition) des Organismus auf das Auftreten pathologischer Reaktionen zu betrachten. In der Regel handelt es sich dabei um allergische Reaktionen oder Atemwegsinfektionen. Es wird festgestellt, dass diese Veranlagung genetisch bestimmt ist.

Diathese wird auch als Anomalie der Verfassung interpretiert. Unter der Verfassung versteht man wiederum eine Reihe funktionaler Eigenschaften des Organismus, die seine Entwicklung bestimmen. Als Anomalie der Konstitution charakterisiert die Diathese die Besonderheit dieses oder jener Art von Austausch. Die Grundlage der Harnsäurediathese ist beispielsweise ein erhöhter Metabolismus des Purinmetabolismus.

Interessante Fakten

Das Konzept der "Diathese" oder "Anomalie der Konstitution" wurde im frühen zwanzigsten Jahrhundert von Kinderärzten eingeführt. Es sei sofort darauf hingewiesen, dass der Begriff Diathese nur in der inländischen medizinischen Literatur verwendet wird. Ausländische Literatur zeichnet so etwas wie Diathese nicht aus. Dementsprechend wird es nicht in der medizinischen Praxis verwendet und ist nicht in der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD) enthalten.

Eine sehr genaue Definition der Diathese wurde von dem inländischen Kinderarzt Maslov gegeben. Er sagte, Diathese sei ein Phänomen, wenn die Funktion eines Organismus in einem instabilen Gleichgewicht sei.
Heute glauben Wissenschaftler, dass sich mehr als 90 Prozent aller chronischen Erkrankungen, die bei Erwachsenen erfasst werden, vor dem Hintergrund einer konstitutionellen Anomalie, dh vor dem Hintergrund der Diathese, entwickeln.

Ursachen der Diathese

Die meisten Forscher führen Nahrungsmittelallergien im Ursprung der Diathese. Dies erklärt die Tatsache, dass bei 50 bis 80 Prozent der Säuglinge, die mit der Flasche gefüttert werden, Antikörper gegen Kuhmilchprotein gefunden werden (erinnern Sie daran, dass Kuhmilch der Hauptbestandteil künstlicher Mischungen ist). Bei älteren Kindern ist diese Zahl viel niedriger und erreicht 4 bis 5 Prozent. Eine derart hohe Häufigkeit von Allergien beruht auf der hohen Permeabilität der Kinderdärme für Proteine ​​und der geringen Stabilität von lysosomalen Membranen. Dieses Merkmal gibt Anlass, die Anomalien der Konstitution (dh Diathese) als Membranopathie zu betrachten. Häufige allergische Reaktionen, an denen Haut und Schleimhäute beteiligt sind, werden auch durch die erhöhte Gewebsempfindlichkeit bei Histoidbabys gegenüber Histamin erklärt. Es sei daran erinnert, dass Histamin der wichtigste Neurotransmitter ist, der an der Umsetzung allergischer Reaktionen beteiligt ist. Es erweitert Blutgefäße und erhöht deren Durchlässigkeit, was zu Rötung und Schwellung führt. Die Freisetzung von Histamin in großen Mengen kann manchmal durch meteotrope Faktoren (z. B. Hypothermie), verschiedene Darmkrankheiten (Darminfektionen, Dysbakteriose) und andere für den Körper eines Kindes charakteristische Zustände ausgelöst werden.
Risikofaktoren für die Diathese sind daher verschiedene Zustände, die zu einer noch stärkeren Abnahme der Resistenz (Resistenz) der Magen-Darm-Mukosa (Gastrointestinaltrakt) eines Kindes beitragen.

Diathesen-Risikofaktoren sind:

  • Dysbakteriose;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (GIT);
  • frühzeitige Übergabe des Kindes an die künstliche Fütterung.
Da die Diathese selbst keine Pathologie ist, sondern nur eine Prädisposition für sie ist, müssen Risikofaktoren berücksichtigt werden, die zur klinischen Manifestation (dh zum Ausbruch der Krankheit) beitragen. Die Hauptfaktoren der klinischen Manifestation sind Nahrungsmittel.

Lebensmittel, die das Risiko einer klinischen Manifestation erhöhen, sind:

  • Eier;
  • Zitrusfrüchte (Zitronen, Orangen);
  • Erdbeeren;
  • Erdbeeren;
  • Grieß und andere.
Es sei daran erinnert, dass die obigen Produkte sowie Bananen, Schokolade und Fisch Substanzen enthalten, die die Freisetzung von Histamin stimulieren (sie werden auch als Histamin-Fibrobere bezeichnet). Wenn das Baby gestillt wird, können diese Substanzen durch den Verzehr dieser Produkte durch die Mutter in seinen Körper eindringen.

Arten der Diathese

Es gibt verschiedene Optionen für die Klassifizierung der Diathese. Am häufigsten wird jedoch die Einteilung der Diathese in drei Hauptformen verwendet. In Anbetracht der Manifestationsphase unterscheiden Ärzte auch die Diathese von Kindern und Erwachsenen.

Die Diathesenformen sind:

  • allergische oder exsudative katarrhalische Diathese;
  • lymphatisch-hypoplastisch;
  • neuroarthritische.
Jede dieser Arten ist wiederum in andere Arten unterteilt. In der Struktur der allergischen Diathese werden beispielsweise Autoimmunerkrankungen, infektiöse und atopische Diathesen unterschieden.

Allergische Diathese

Dies ist die häufigste Art der Diathese, die bei Kindern in den ersten zwei Lebensjahren gefunden wurde. Das Debüt der Krankheit tritt im Alter von 3 bis 6 Monaten auf. Manifestation einer allergischen Diathese in Form von Dermatitis und verminderter Resistenz gegen Infektionen. Die Dermatitis im Rahmen einer allergischen Diathese ist sehr vielfältig. Es beruht auf einer Vielzahl von Hautausschlägen.

Hautausschläge während einer allergischen Diathese sind:

  • Peeling;
  • seborrheische Skalen;
  • Hyperämie (Rötung);
  • Bereiche mit Windelausschlag;
  • Milchschorf (Verdichtung der Haut der Wangen);
  • juckende Knoten
Wie aus der Liste ersichtlich, sind die Symptome einer allergischen Dermatitis polymorph, was es schwierig macht, Diathesen frühzeitig zu diagnostizieren. Neben der Dermatitis geht die allergische Diathese mit einer erhöhten Anfälligkeit der Schleimhäute einher. Dies ist die Ursache für häufige Erkrankungen der Mundschleimhaut und der Augenschleimhaut.

Häufige Erkrankungen der Mundhöhle während der Diathese sind:

  • Gingivitis;
  • Glossitis;
  • geographische Sprache.
Mit der Diathese wird die Stabilität nicht nur der Mundschleimhaut, sondern auch anderer Schleimhäute reduziert. Das Ergebnis ist eine Entzündung der Schleimaugen und der Atemwege. Diese werden durch solche Manifestationen der Diathese wie Blepharitis, Konjunktivitis, Sinusitis, Laryngitis und andere erklärt. Sehr oft sind Kinder mit exsudativ-katarrhalischer Diathese übergewichtig. Die Haut ist anfangs leicht pastös, ihre Elastizität nimmt ab.

Autoimmune allergische Diathese
Eine Variante der Diathese, die vorwiegend bei Kindern des ersten Lebensjahres auftritt. Es äußert sich in einer Vielzahl von exsudativen (nassen) und lichenoiden (trockenen) Hautausschlägen. Im Blut gibt es eine hohe Konzentration an Immunglobulinen E.
Die allergische Autoimmundiathese wird häufig von Asthma bronchiale, allergischer Rhinitis oder Konjunktivitis begleitet. In der Geschichte der (Anamnese) haben fast alle Kinder Nahrungsmittelallergien.

Der Ursprung der exsudativen katarrhalischen Diathese

Lymphatisch-hypoplastische Diathese

Die Grundlage dieser Variante der Diathese ist die erblich bedingte Insuffizienz der Thymusdrüse. Die Thymusdrüse oder Thymusdrüse ist das Hauptorgan der Lymphbildung im menschlichen Körper. Diese Drüse ist im Alter von Kindern am meisten entwickelt. Mit dem Alter verkümmert dieses Organ jedoch allmählich. Die lymphatisch-hypoplastische Diathese umfasst eine kleine Gruppe von Immundefekten.

Anzeichen einer lymphatisch-hypoplastischen Diathese sind:

  • geschwollene Lymphdrüsen;
  • Nebennierenfunktionsstörung;
  • häufige Allergien;
  • Anfälligkeit für Infektionskrankheiten.
Kinder mit dieser Form der Diathese sind oft übergewichtig. Oft unterscheiden sie sich unverhältnismäßig körperlich. Aufgewachsen, gewinnen sie schnell an Gewicht, wodurch sie durch Inaktivität und Hemmung gekennzeichnet sind. Es gibt eine Verzögerung in der psychomotorischen Entwicklung, Müdigkeit, Intoleranz gegenüber geistigen und körperlichen Anstrengungen. Oft beginnen sie zu spät zu sprechen (später Sprechbeginn), leiden häufig unter akuten Atemwegserkrankungen (ARI). Fast alle Kinder haben vergrößerte Mandeln und Adenoide.
Kinder mit lymphatisch-hypoplastischer Form zeichnen sich auch durch häufige Atemwegserkrankungen und das Vorhandensein eines polymorphen allergischen Hautausschlags auf der Haut aus (in etwa 30 Prozent der Fälle). Sie sind in Kindergärten und Schulen schlecht angepasst und tolerieren auch jede Änderung der Situation schlecht.

Wie sieht ein Kind mit lymphatisch-hypoplastischer Diathese aus?
Die meisten Kinder sind übergewichtig, ihr Körper ist oft etwas unverhältnismäßig. 70% von ihnen haben eine vergrößerte Thymusdrüse und 30% haben eine oder mehrere Gruppen von Lymphknoten. Im Verlauf der Diagnostik finden sich häufig Anzeichen einer Dizembriogenese - Hypoplasie (Hypoplasie) der Nieren, Herzgefäße und endokrinen Drüsen.

Der Ursprung der lymphatisch-hypoplastischen Diathese
Die Entwicklung dieser Form der Diathese ist mit einer Schädigung der Nebennierenrinde verbunden, was zu einer Abnahme der Bildung von adrenocorticotropem Hormon und einer Zunahme des somatotropen Hormons führt. Dies bewirkt die Entwicklung einer arteriellen Hypotonie (niedriger Blutdruck) und Muskelschwäche. Bei Kindern nimmt die Anpassungsfähigkeit ab und jede abnormale Situation entfernt sie von sich selbst. Parallel dazu gibt es die Instabilität des Wasser-Salz-Stoffwechsels, Mikrozirkulationsstörungen und die Entwicklung eines bronchoobstruktiven Syndroms (aufgrund einer erhöhten Schleimsekretion). Diese Funktionsstörung kann sich verschlechtern, wenn die Geschichte dieser Kinder Geburtstrauma war.
Das detaillierte Krankheitsbild der lymphatisch-hypoplastischen Diathese bildet sich nach 2 - 3 Jahren und endet in der Regel mit der Pubertät.

Neuroarthritische Diathese

Grundlage der neuroarthritischen (Synonym für Harnsäure) Diathese ist eine Stoffwechselstörung, die durch erhöhte Erregbarkeit des Nervensystems verursacht wird. Diese Art der Diathese tritt bei etwa 2 bis 5 Prozent der Kinder viel seltener auf. Das Krankheitsbild ist sehr vielfältig und umfasst Haut-, Gelenk- und Nervenmanifestationen.

Symptome einer neuroarthritischen Diathese

Häufiges Erbrechen mit Aceton,

In der Regel manifestieren sich diese Symptome mit dem Schulalter. Als Anomalie der Konstitution charakterisiert die Harnsäurediathese die Besonderheit des Purinstoffwechsels. Es zeichnet sich durch einen intensiven Purinstoffwechsel mit der Bildung von Harnsäure aus. Die Folge davon ist das Auftreten von Kristallen und Salzen der Harnsäure im Urin. Diese Funktion ist eines der wichtigsten diagnostischen Kriterien. Kinder, die an dieser Form der Diathese leiden, sind durch erhöhte Erregbarkeit und Labilität gekennzeichnet, oft haben sie eine beschleunigte geistige Entwicklung. Die Ätiologie dieser Art von Diathese ist ausschließlich genetisch bedingt.

Eine separate Variante der neuroarthritischen Diathese ist das Lesch-Nyhan-Syndrom, das auch als sekundäre Gicht bezeichnet wird. Es zeichnet sich durch eine Überproduktion von Harnsäure aufgrund eines Mangels an Enzymen aus. Klinisch manifestiert sich das Syndrom durch neurologische Dysfunktion und Verhaltensstörungen.

Symptome der Diathese

Es sollte daran erinnert werden, dass Diathese weder eine eigenständige Krankheit noch ein Syndrom oder gar ein Symptom ist. Dies ist eine Kombination dieser Anzeichen des Körpers, die bestimmte pathologische Reaktionen verursachen können. Beispielsweise ist die exsudative katarrhalische Diathese der Hintergrund für die Entwicklung verschiedener allergischer Erkrankungen. Diathese zeigt zunächst keine klinischen Symptome und wird als "Vorerkrankung" bezeichnet. Unter dem Einfluss schädigender Faktoren wandert es jedoch von seinem Grenzzustand zur Krankheit. Ein detailliertes klinisches Bild der Diathese umfasst verschiedene Syndrome.

Diathesesyndrome umfassen:

  • Syndrom von Stoffwechselstörungen;
  • spastisches Syndrom;
  • neurasthenisches Syndrom;
  • Hautsyndrom.

Syndrom von Stoffwechselstörungen bei Diathese

Ursachen für Erbrechen können Stresssituationen, körperliche Überlastung sein. Erbrechen tritt spontan auf. Manchmal kann es zu einer Vorläuferperiode kommen - Unwohlsein, Kopfschmerzen, Weigerung zu essen. Plötzlich wird das Erbrechen schnell unbezwingbar. Es ist begleitet von Durst, Austrocknung, Erregung, Atemnot, Tachykardie. In seltenen Fällen kann sie von Krämpfen begleitet sein. Erbrechen und ausgeatmete Luft haben den Geruch von Aceton. Der Anfall von periodischem Erbrechen kann mehrere Stunden bis 1 - 2 Tage dauern.

In der Regel endet das Erbrechen so plötzlich, wie es begonnen hat. Nach einem Angriff wird eine vergrößerte Leber für eine bestimmte Zeit palpiert. Im Bluttest werden ein Anstieg der Azidität (Azidose), Anhäufung von Aceton- und Ketonkörpern sowie andere Veränderungen festgestellt.

Änderungen im Bluttest nach Erbrechen in der Diathese sind:

  • erhöhter Säuregehalt des Blutes;
  • erhöhte Ammoniakkonzentration;
  • das Auftreten von Ketonkörpern im Blut;
  • Abnahme der Glukosekonzentration;
  • wenig Natrium, Chlor und andere Elektrolyte;
  • Zunahme der Anzahl der Leukozyten, das heißt Leukozytose;
  • eine Abnahme der Anzahl von Eosinophilen, Monozyten und Lymphozyten;
  • erhöhte Erythrozytensedimentationsrate (ESR).
Auch im Urin finden sich Abnormalitäten. Bei der allgemeinen Analyse des Harns zum Zeitpunkt des Erbrechens werden Aceton, Ketonkörper nachgewiesen, und manchmal wird auch Urobilin bemerkt.

Spastisches Syndrom bei Diathese

Grundlage dieses Syndroms ist ein Krampf (Kontraktion) der glatten Muskulatur, der hauptsächlich zur Gefäßwand und den Bronchien gehört. Als Folge einer starken Muskelkontraktion entwickeln sich verschiedene Symptomkomplexe, deren Klinik von dem Organ abhängt, in dem der Spasmus auftritt. Ein starker Rückgang der glatten Muskulatur der Bronchien äußert sich beispielsweise klinisch in einem trockenen Husten, einem Gefühl von Luftmangel.

Manifestationen des spastischen Syndroms im Rahmen der Diathese sind:

  • Bronchospasmus, manifestiert durch trockenen Husten, Atemnot, Erstickungsgefühl;
  • Migräne-Kopfschmerzen;
  • Neigung zu arterieller Hypertonie (Kontraktion der Muskelfasern der Gefäßwand führt zu einer Verengung der Blutgefäße und folglich zu einem Blutdruckanstieg);
  • Herzschmerz;
  • Nieren-, Leber- und Darmkoliken;
  • Verstopfungssucht.
Bronchospasmus führt zur Entwicklung einer asthmatischen Bronchitis oder eines Asthma bronchiale. Beide Krankheiten sprechen gut auf die Behandlung mit Bronchodilatator-Medikamenten und anderen Medikamenten an.

Neurasthenisches Syndrom bei Diathese

Hautläsion (Hautsyndrom) bei Diathese

Das Hautsyndrom ist nicht weniger häufig als das Neurasthenikum. Es äußert sich in allergischen Hautausschlägen in Form von Urtikaria, Neurodermitis, trockenem und seborrhoischem Ekzem. Dies betrifft nicht nur die Haut, sondern auch die Schleimhäute.

Haut- und Schleimhautveränderungen in der Diathese umfassen:

  • Peeling;
  • seborrheische Skalen;
  • Hyperämie (Rötung);
  • Bereiche mit Windelausschlag;
  • Milchschorf (Verdichtung der Haut der Wangen);
  • juckende Knoten;
  • Gingivitis;
  • Glossitis;
  • geographische Sprache.

Symptome einer lymphatisch-hypoplastischen Diathese bei Kindern

Laut verschiedenen Quellen tritt diese Form der Diathese bei Vorschulkindern mit einer Häufigkeit von 11 bis 20 Prozent auf. Wie andere Arten der Diathese tritt die lymphatisch-hypoplastische Diathese bei Kindern mit einer Prädisposition für Allergien auf. Bei ihrer Entstehung spielen toxisch-infektiöse Krankheiten, Proteinüberladung (insbesondere Kuhmilch) und allergene Umweltfaktoren eine große Rolle. Unter dem Einfluss der oben genannten Faktoren wird die Funktion des zentralen und peripheren Lymphsystems beeinträchtigt.

Kinder, die an hypoplastischer Diathese leiden, sind in der Regel blass, lethargisch und apathisch. Ihr Muskeltonus wird stark reduziert, ihre Haut ist trocken. Sie zeichnen sich durch ihre überproportionale Entwicklung aus - kurzer Hals, lange Gliedmaßen, aber gleichzeitig schmale Schulterblätter und horizontal beabstandete Rippen. Kinder tolerieren körperlichen und psychischen Stress nicht und sind schnell müde. Ein charakteristisches Merkmal der Diathese ist die Tendenz, die Lymphknoten und die Thymusdrüse zu vergrößern.
Charakteristisch ist auch das Wachstum von Lymphgewebe der hinteren Rachenwand, der Zunge und der Nasopharynx-Mandeln. Klinisch manifestiert es sich in Adenoiden und hypertrophierten Gaumenmandeln, die die Nasenatmung verletzen. Dies wiederum beeinträchtigt die Durchblutung des Gehirns, was der emotionalen Lethargie und Hemmung von Kindern mit lympho-hypoplastischer Diathese zugrunde liegt.

Die schwerwiegendste Konsequenz der Diathese ist die Immunopathie, die sich in Immunschwäche und folglich einem hohen Infektionsindex manifestiert. Kinder, die an einer hypoplastischen Diathese leiden, bilden daher eine Gruppe von "häufig kranken Kindern".
Es besteht die Tendenz zu langfristigen Atemwegsinfektionen, Vaskulitis, Arthritis, Myokarditis. Infektionen sind oft schwierig, mit Symptomen von Neurotoxikose und Blutkreislaufstörungen, die sich durch niedrigen Blutdruck und Tachykardie äußern.

Die Symptome einer lymphatisch-hypoplastischen Diathese sind im Alter von 3 bis 6 Jahren am stärksten ausgeprägt. Wenn sie älter werden, besteht die Tendenz, die Symptome zu mildern und vollständig in die Pubertät zu verschwinden. Gleichzeitig ist es wichtig zu wissen, dass diese Kinder ein erhöhtes Risiko haben, plötzliche Todesfälle, Asthma bronchiale und Autoimmunkrankheiten zu entwickeln.

Anzeichen von Harnsäurediathese oder Nierendiathese

Seit der Geburt hat das Kind eine erhöhte Nervenreizbarkeit, die sich mit zunehmendem Alter nur noch verschlimmert. Die neuropsychische Entwicklung verläuft ohne Verzögerung, im Gegenteil: Kinder sind sehr neugierig, aktiv und merken sich schnell, was sie hören oder lesen. Manche Eltern sprechen lieber als Geeks über sie. Gleichzeitig haben Kinder aufgrund der Übererregbarkeit des Nervensystems Ängste, Tics und emotionale Labilität. Oft gibt es nächtliche Enuresis, Geruchsempfindlichkeit, häufiges Erbrechen. Alle oben genannten Symptome sind in der Struktur des neurasthenischen Syndroms enthalten.

Beschwerden von Kindern mit neuroarthritischer Diathese sind:

  • häufige Bauchschmerzen;
  • häufige Kopfschmerzen;
  • dysurische Phänomene (Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Enuresis);
  • Muskelschmerzen
Die hauptsächliche Manifestation von Harnsäure oder neuroarthritischer Diathese ist das dysmetabolische Syndrom. Ihre Manifestationen sind verschiedene Symptome, die auf einer Verletzung des Metabolismus von Purinen beruhen. Das häufige Diathesesyndrom ist eine anhaltende, schlecht behandelbare Anorexie. Näher an der Pubertät kann es jedoch vorübergehen und manchmal sogar übergewichtig werden. Dies gilt insbesondere für Mädchen, die im Alter von 13 bis 14 Jahren schnell an Gewicht zunehmen.

Die auslösenden Faktoren für das entwickelte klinische Bild sind akute Erkrankungen, Stress, Missbrauch von Fleisch und fettigen Lebensmitteln, die Verwendung von überschüssiger Schokolade und Kaffee. Nach kurzer Unwohlsein tritt bei Kindern ein unbeugsames Erbrechen auf, das 2 Tage oder länger dauern kann. Erbrechen, begleitet von krampfartigen Bauchschmerzen, der Geruch von Aceton aus dem Mund. Wenn das Erbrechen länger als 2 - 3 Tage dauert, treten Anzeichen einer Exsikkose (Dehydratation) auf. Exikose manifestiert sich durch laute toxische Atmung, Blutgerinnungsstörungen (niedriger Blutdruck) und Hyperthermie. Dieses Phänomen wird als azetonische Krise bezeichnet. Während der akuten Periode der Krankheit steigt die Konzentration von Ketonkörpern, Ammoniak und Harnsäure im Blut an.

Nach Beendigung des Erbrechens bei Kindern werden häufig Fieber, Kopfschmerzen, ein allergischer Hautausschlag und Nierenschäden beobachtet. Nierenschaden tritt nach der Art der urikozuricheskoyischen Nephropathie auf, die durch Eiweiß im Harn, Hämaturie und eine Neigung zu arterieller Hypertonie gekennzeichnet ist. Oft klagen Kinder über Gelenkschmerzen. Die klassischen Gichtanfälle in der Kindheit werden jedoch immer noch nicht beobachtet. Bei Erwachsenen besteht eine Tendenz zur Entwicklung von Gicht, Gichtarthritis und Nephritis. Grundlage für die Entwicklung der Gicht ist die Anhäufung von Harnsäurekristallen mit ihrer weiteren Ablagerung in den Fugen. Die Uratkristalle, die in den Nieren und auf den Gelenkflächen beiseite gelegt werden, regen die Entwicklung des Entzündungsprozesses an. Dies verursacht die Entwicklung von Arthritis und Nephritis.

Diathese bei Erwachsenen

Es besteht die Überzeugung, dass Diathese eine Kinderkrankheit ist, die nur für Kinder gilt. Das stimmt nicht ganz. Diathese ist auch bei Erwachsenen inhärent und ziemlich oft. Meistens wissen die Menschen einfach nicht, dass dies genau die Diathese ist, die sie mit der Kindheit in Verbindung bringen. Sofort stellen wir fest, dass Diathese bei Kindern und Erwachsenen keine eigenständige Krankheit ist. Dies ist nur ein prädisponierender Prozess, der es auslösen kann. Deshalb ist es sehr wichtig, dass die Diathese zuerst enthüllt wird, und nur dann werden medizinische Fachkräfte helfen, sie loszuwerden. Die häufigste Ursache für die Entwicklung dieser Pathologie bei Erwachsenen ist Stress. Es ist häufiger Stress, der Hautausschlag und starken Juckreiz verursacht. Wenn Sie nicht nervös sind, verschwinden alle diese Symptome von selbst. Wenn die Auswirkungen von Stress zunehmen, steigt die Stärke des Juckreizes. Andere Gründe für die Entwicklung der Diathese bei Erwachsenen sind die erbliche Veranlagung, die sich im Erwachsenenalter manifestierte, das Vorhandensein von Krankheiten, eine ungesunde Ernährung usw.

Die moderne Medizin unterscheidet zwei Arten von Diathese bei Erwachsenen. Dies sind hypersthenische und asthenische Diathesen. Hypersthenische Diathese ist gekennzeichnet durch Erregung des Nervensystems, Bluthochdruck, Übergewicht. Die asthenische Diathese ist das vollständige Gegenteil der hypersthenischen Diathese. Solche Menschen haben einen niedrigen Blutdruck, träge Blutgefäße, dünne Haut, schwaches Gewebe. Sie essen praktisch nicht, sie machen sich Sorgen über Schlaflosigkeit, ewiges Unwohlsein und allgemeine Schwäche. Eine andere Besonderheit bei Menschen mit asthenischer Diathese ist ihre Sprache - in der Regel ist es sehr ruhig und gelassen. Es gibt auch eine allergische Diathese, die auch bei Erwachsenen auftreten kann. Diese Art der Diathese gilt als Signal für die Entwicklung allergischer Reaktionen im menschlichen Körper. Sowohl Asthenie als auch Hypersthenie sind von bestimmten Krankheiten bedroht. Es hängt alles von der Person und dem Zustand seines Körpers ab.

Symptome der Diathese bei Erwachsenen

Von den drei Optionen der Diathese bis zum Erwachsenwerden wird in der Regel die neuroarthritische oder Harnsäurediathese beibehalten. Die Hauptmanifestation ist Gicht und seine Auswirkungen - Arthritis und Nephropathie (Nierenschaden).

Die klassischen Manifestationen von Gicht sind:

  • ein Arthritis-Angriff mit Schädigung des Großzehengelenks;
  • Gichtknoten (tophi);
  • Ablagerung von Uratkristallen in den Geweben;
  • erhöhte Konzentration von Harnsäure im Blut;
  • Nachweis von Uratkristallen in der Gelenkflüssigkeit oder in Geweben.
Zu Beginn werden Gichtanfälle selten beobachtet - alle paar Monate. Der Zeitraum zwischen den Angriffen kann mehrere Monate bis 1 - 2 Jahre dauern. Diese Krankheit dauert 2 bis 4 Jahre. Außerdem wird die Remissionszeit (Abwesenheit von Symptomen) signifikant verkürzt und neue Gelenke werden in den pathologischen Prozess einbezogen. Gichtanfälle sind jetzt nicht nur in den Fußgelenken, sondern auch in den Gelenken der oberen Extremitäten lokalisiert. Nach 5 - 6 Jahren nach dem ersten Gichtanfall erscheinen Tophi. Sie sind Cluster von Harnsäurekristallen. Meistens befinden sich die Tophi an der Ohrmuschel und an der hinteren Fläche der Ellenbogengelenke. Tofusa kann sowohl einzeln als auch mehrfach sein. In der Größe sind sie in kleine - bis zu 1 cm Durchmesser, mittlere - von 1 bis 2,5 cm und große - von mehr als 2,5 cm unterteilt.

Eine schwere Manifestation der Gicht ist die Gichtnephropathie, die häufigste Todesursache bei dieser Erkrankung. Der Verlauf der Nephropathie kann variiert werden, endet aber letztlich mit chronischem Nierenversagen.

Es gibt gutartige und bösartige Gicht. Im ersten Fall werden relativ seltene Anfälle und funktionelle Erhaltung des Bewegungsapparates beobachtet. Bei einem malignen Verlauf treten von Beginn der Erkrankung an häufige Gichtanfälle auf, die zu einer raschen Entwicklung einer funktionellen Insuffizienz der Gelenke und Nieren führen.

Optionen für den Verlauf der Gicht sind:

  • Milder Grad Arthrose-Attacken werden einmal im Jahr erfasst und umfassen nicht mehr als 2 Gelenke. Es gibt keine Zerstörung der Gelenke, Topi und Nierenschäden.
  • Mittlerer Schweregrad Gichtanfälle werden 3 bis 5 Mal pro Jahr erfasst, 2 bis 4 Gelenke sind betroffen. Osteoartikuläre Zerstörung ist mäßig.
  • Schwerer Grad. Die Häufigkeit der Angriffe wird mehr als fünfmal im Jahr aufgezeichnet, es kommt zu einem mehrfachen Gelenkschaden, der raschen Entwicklung des Nierenversagens.

Allergische (katarrhalische) Diathese bei Kindern

Manifestationen der Diathese auf der Haut bei Kindern

Eine typische Manifestation der exsudativen Diathese ist Seborrhoe und Milchschorf. Das Debüt dieser Symptome tritt normalerweise in den ersten Lebensmonaten auf. Aufgrund der Überproduktion von Talg durch die Talgdrüsen im Baby bilden sich am Kopf (im Bereich der großen Fontanelle) und oberhalb der Augenbrauen gelbe Krusten. Krusten lassen sich leicht entfernen, erscheinen aber nach der Entfernung schnell wieder. Mit der Zeit wird der Milchschorf die Wangenoberfläche ergreifen. Zunächst sieht es aus wie eine begrenzte Rötung mit einer leichten Verdickung der Epidermis (obere Hautschicht). Außerdem wird der Ort der Rötung mit Schuppen bedeckt und verwandelt sich dann vollständig in ein feuchtes Ekzem mit einem scharfen Juckreiz. Gleichzeitig sind die Intertrigo-Bereiche in den Leistenfalten hinter den Ohren, in den Achselhöhlen und in den Halsfalten markiert.

Im Alter von 4 - 5 Monaten entwickelt sich Strophulus - oder Pruritus. Strofulus wird juckende rötliche Knoten genannt, die sich an den Streckerseiten der Gliedmaßen befinden. Kinder, die zur Entwicklung einer Konjunktivitis neigen, häufige Atemwegserkrankungen.

Merkmale von Kindern mit katarrhalischer Diathese

Kinder, die an katarrhalischer Diathese leiden, zeichnen sich durch erhöhte Erregbarkeit, Reizbarkeit aus, sind sehr beeindruckend, sie schlafen ängstlich. Infektionen im Rahmen der katarrhalischen Diathese sind durch einen längeren, wiederkehrenden Verlauf (anhaltende Verschlimmerung) gekennzeichnet, und akute Erkrankungen werden häufig chronisch.

Mit der Reife nimmt das Krankheitsbild der katarrhalischen Diathese ab. Bei den meisten Babys bildet sich die Diathese im Alter von 2 bis 3 Jahren zurück. Nach diesem Alter hält die Empfindlichkeit der Atemwege an, die Tendenz zu häufigen Atemwegserkrankungen. In den seltenen Fällen, in denen die Diathese erhalten bleibt, wird sie häufig zu Neurodermitis oder periodischer Urtikaria. Juckende Knoten, eine Neigung zu Infektionen, eine geographische Zunge und einige andere Symptome bleiben bis zu 6 Jahre bestehen. Bei einigen Kindern tritt eine katarrhalische Diathese mit dem Phänomen der Hyperplasie von Lymphgewebe auf. Gleichzeitig sind die zervikalen, submandibulären, supraklavikulären Lymphknoten vergrößert. Es gibt auch eine Zunahme (Hypertrophie) der Tonsillen und Adenoide mit der Entwicklung von Infektionsherden in ihnen.

Behandlung der katarrhalischen Diathese

Die Behandlung umfasst unbedingt eine medikamentöse Therapie und Diät.
Zunächst muss der Arzt feststellen, welche Nahrungsmittel die katarrhalischen Manifestationen des Kindes verstärken, und sie dann von der Diät ausschließen. Die Diät sollte unter Berücksichtigung des Alters und anderer Merkmale des Körpers des Kindes ausgewählt werden. Wenn ein Produkt ausgeschlossen ist, muss es durch ein anderes ersetzt werden, um die Bedürfnisse des Körpers zu decken.

Lebensmittel sollten die notwendigen Bestandteile des Kindes für die körperliche und geistige Entwicklung enthalten. Eier, Schokolade, Honig, Kakao, Zitrusfrüchte und konzentrierte Brühen sind in der Regel ausgeschlossen. Wenn das Baby gestillt wird und gestillt wird, sollte die Mutter eine strikte Diät einhalten. Wenn dies nicht hilft, wird das Baby zur Mischfütterung gebracht und manchmal völlig entwöhnt. Vorschulkinder, die übergewichtig sind, verwenden nur begrenzt Kohlenhydrate (Getreide, Brot, Kekse) und ersetzen sie durch Gemüse und Eiweiß. Parallel dazu muss der Arzt die Sättigung von Produkten mit Vitaminen berücksichtigen. Bei den Wachstumsprozessen sind die Vitamine B und C von großer Bedeutung.

In der Kinderpflege sind Härten, therapeutische Übungen und Massagen von großer Bedeutung. Wenn das Baby unter starkem Juckreiz leidet, ist es ratsam, die Ärmel an den Ärmeln zu nähen und in manchen Fällen die Arme zu fixieren. Bei ausgedehnten Hautverletzungen sollten Sie das Kind nicht fest umwickeln, da dies zu einer Überhitzung des Körpers führen kann.

Medikamentöse Behandlung der katarrhalischen Diathese

Die medikamentöse Behandlung wird sowohl lokal als auch systemisch durchgeführt. Empfohlene Bäder mit Extraktserie 1 Mal pro Tag. Zur Vorbereitung des Bades sollten zwei Esslöffel der Schnur in einen Gazebeutel gelegt und in das Bad getaucht werden. Die Behandlung von Ekzemen hängt wie alle anderen Hautausschläge von ihrer Natur ab. Wenn es ein weinendes Ekzem ist, werden entzündungshemmende Lotionen und Trockensalben verschrieben. Bei starkem Juckreiz werden Salben mit Hydrocortison oder Mometason verschrieben. Bei trockenem Ekzem werden Redner und Pulver gezeigt. Die Durchführung einer Hyposensibilisierungstherapie ist obligatorisch, einschließlich Antihistaminika (Diphenhydramin, Suprastin, Loratadin). In schweren Fällen sind Prednisolon-Kursen vorgeschrieben.

Es ist wichtig zu wissen, dass prophylaktische Impfungen für Kinder, die an katarrhalischer Diathese leiden, vor dem Hintergrund der Desensibilisierung und unter ständiger ärztlicher Aufsicht mit äußerster Vorsicht durchgeführt werden sollten.

http://www.tiensmed.ru/news/diatezusi2___2.html

Diathese

Diathese - ein konstitutionelles Merkmal, das die Prädisposition des Kinderkörpers für die Entwicklung bestimmter Krankheiten oder pathologischer Reaktionen bestimmt. Abhängig von der Art der Diathese bei Kindern kann eine Neigung zu allergischen Reaktionen, Stoffwechselstörungen, diffuser Hyperplasie von Lymphgewebe, infektiöser Morbidität usw. bestehen. An der Diagnose von Diathese werden verschiedene pädiatrische Fachärzte beteiligt. Therapeutische Taktiken für die Diathese sorgen für die Einhaltung der Diät und der Therapie, die medikamentöse Therapie, unter Berücksichtigung der individuellen Manifestationen, der Massage und der Gymnastik.

Allgemeine Informationen

Diathese (Anomalie der Konstitution) ist ein erbliches Merkmal des Körpers des Kindes, das die Spezifität seiner Anpassungsreaktionen und die Prädisposition für bestimmte Krankheiten bestimmt. Der Begriff "Diathese" wurde in K. XIX - beg. 20. Jahrhundert, um eine erbliche Veranlagung für etwas zu bezeichnen, weil der damalige Entwicklungsstand der Wissenschaft keine genauen Vorstellungen über die molekularen und genetischen Mechanismen vieler Krankheiten gab. Dank der Entwicklung der Molekularbiologie und Genetik ist das Studium der Diathese heute eher von historischem Interesse, obwohl es in der häuslichen Pädiatrie immer noch verwendet wird.

Diathese ist also keine unabhängige Krankheit oder ein unabhängiges Syndrom, sondern bezieht sich auf eine Besonderheit der menschlichen Konstitution, die mit erblichen, altersbedingten, Umweltfaktoren und der Reaktivität des Organismus verbunden ist. Das Vorhandensein einer Diathese (Hintergrund, Grenzzustand) bei einem Kind mit ungünstiger Konfluenz von exogenen und endogenen Einflüssen ist ein Risikofaktor für die Entwicklung bestimmter Krankheiten. Es wird angenommen, dass sich bis zu 90% der chronischen Erkrankungen des Erwachsenenalters vor dem Hintergrund der Diathese entwickeln.

Ursachen der Diathese

Die Grundlage für Anomalien der Konstitution oder Diathese ist eine Störung der neuroendokrinen Regulation metabolischer und immunologischer Prozesse, die zur Entwicklung unzureichender pathologischer Reaktionen auf gewöhnliche Reize führt.

Der Risikofaktor für die Entwicklung der Diathese bei einem Kind ist ein ungünstiger Verlauf der Schwangerschaft: Toxikose, Infektionskrankheiten der Mutter, pharmakologischer Stress während der Schwangerschaft, Verstoß gegen das Ernährungsregime der werdenden Mutter, schlechte Gewohnheiten; Hypoxie des Herdes, Geburt Asphyxie.

Kinder mit belasteter Vererbung, perinataler Pathologie des Zentralnervensystems, niedrigem oder erhöhtem Körpergewicht bei der Geburt, künstlich ernährt und an Darmdysbiose leiden, sind anfällig für Diathese. Nachgewiesene Beziehung zwischen Diathese und früher Infektion eines Kindes mit Respiratory Syncytial Virus. Diathese bei einem Kind kann sich manifestieren, wenn der Tag nicht eingehalten wird, schlechte Ernährung, Pflegebedürftigkeit, chronische Infektionen, Impfungen, emotionaler Stress usw.

Diathese-Klassifizierung

In der Medizin gibt es über 20 Arten von Diathesen. gleichzeitig sind ihre verschiedenen kombinationen und individuellen möglichkeiten möglich. Zu den spezifischen Anomalien der Konstitution von Kindern gehören exsudativ-katarrhalische, lymphatisch-hypoplastische und neuroarthritische Diathesen.

Exsudativ-katarrhalische (allergische, atopische) Diathese umfasst verschiedene vorübergehende allergische Manifestationen bei Kleinkindern, die später in chronische allergische und infektiös-entzündliche Erkrankungen umgewandelt werden können. Die lymphatisch-hypoplastische (lymphatische) Diathese kombiniert eine Gruppe primärer Immundefizienzzustände, die eine Hyperplasie von Lymphgewebe und Thymus verursachen. Die neuroarthritische Diathese wird durch verschiedene Stoffwechselstörungen von Harnsäure und Purinen dargestellt. Psychasthenische, vegetodistonische, atherosklerotische und andere Diathesen werden von seltenen Formen unterschieden.

Symptome einer exsudativ-katarrhalischen Diathese

Exsudativ-katarrhalische Diathese macht 40-70% der Fälle bei verschiedenen Formen der Diathese bei Kindern im ersten Lebensjahr aus. Mit einer rationalen Korrektur verschwinden die Manifestationen der Diathese um 2-3 Jahre. In der Zusammensetzung der exsudativ-katarrhalischen Diathese wird eine allergische (atopische) Anomalie der Konstitution gelegentlich mit einer genetisch bedingten Hyperproduktion von IgE in Verbindung gebracht und in Familien mit erblichen allergischen Erkrankungen gefunden.

Eine Manifestation der exsudativ-katarrhalischen Diathese bei einem Kind des ersten Lebensmonats kann Gneis (Seborrhoische Dermatitis) sein - Talgschuppen, die in Form einer Schale die Kopfhaut in der Krone und im Scheitelpunkt abdecken. Gneis hat normalerweise einen günstigen Verlauf, kann sich aber bei manchen Kindern in ein seborrhoisches Ekzem verwandeln, das sich durch Rötung, Schwellung, Weinen, Krustenbildung auf der Stirnhaut, Wangen und Ohrmuscheln auszeichnet. Ein häufiges Symptom der exsudativ-katarrhalischen Diathese bei Kindern des ersten Lebensjahres ist Milchschorf - Rötung, Schwellung und abblätternde, juckende Wangenhaut.

Bei exsudativer katarrhalischer Diathese ist der anhaltende Windelausschlag in den Hautfalten und am Gesäß gekennzeichnet. Bei einem Teil von pastösen, fettleibigen Kindern kann Windelausschlag mit Weinen und Mazeration der Haut, einer Schicht infektiöser Hautveränderungen (Pyodermie), auftreten. Die schwerwiegendste Manifestation der exsudativ-katarrhalischen Diathese ist das Ekzem der Kinder, das sich mit dem Alter in eine atopische Dermatitis verwandeln kann.

Bei Kindern mit dieser konstitutionellen Anomalie, Paratrophäe, instabiler Gewichtszunahme (Übergewicht kann leicht ungenügend ausweichen), Blässe und Schwellungen im Gesicht, Pastoznost, geographische Sprache, Blähungen, Abdominalsyndrom. Kinder mit exsudativ-katarrhalischer Diathese neigen zu häufigen und anhaltenden Lungenentzündungen, Rhinitis, Sinusitis, Pharyngitis, Tonsillitis, Bronchitis, atopischer Dermatitis. Die Differenzialdiagnose verschiedener Manifestationen der exsudativ-katarrhalischen Diathese sollte bei Dermatitis, Erythrodermie, Psoriasis usw. durchgeführt werden.

Symptome einer lymphatisch-hypoplastischen Diathese

Der Anteil der lymphatisch-hypoplastischen Diathese unter den konstitutionellen Anomalien beträgt 10-12%. Die lymphatisch-hypoplastische Diathese bei Kindern bildet sich nach 2-3 Jahren und verschwindet durch die Pubertät mit günstiger Entwicklung. Bei Einzelpersonen bleiben Anzeichen des Thymus-Lymphstatus lebenslang bestehen.

Die Entwicklung der lymphatisch-hypoplastischen Diathese geht einher mit einer Hypofunktion der Nebennieren und einer Funktionsstörung des sympathoadrenalen Systems, einer anhaltenden kompensatorischen Hyperplasie des Lymphoidgewebes, einer verminderten Funktion des zentralen Organes des Immunsystems - der Thymusdrüse, der beeinträchtigten humoralen und zellulären Immunität.

Kinder mit lymphatisch-hypoplastischer Diathese haben einen überproportionalen Körperbau (relativ kurzer Körper mit etwas gestreckten Gliedmaßen), blasse Marmorhaut, schwach entwickelte Muskeln, Pastoznost und reduziertes Gewebeturor. Solche Kinder sind in der Regel träge, dynamisch, schnell müde und neigen zu arterieller Hypotonie. Sie leiden an häufigen akuten respiratorischen Virusinfektionen, die bei Hyperthermie, eingeschränkter Mikrozirkulation und Symptomen einer Neurotoxikose auftreten.

Bei Kindern mit lymphatisch-hypoplastischer Diathese wird eine Zunahme aller peripheren Lymphknotengruppen, Hyperplasien der Adenoide und Tonsillen, Thymomegalie, Hepato- und Splenomegalie festgestellt. Nach dem Entfernen der Adenoide neigen sie zum erneuten Wachsen. Mit dieser Art von Anomalie der Konstitution können andere Entwicklungsanomalien festgestellt werden - Hypoplasie des Herzens, Nieren, Drüsen, äußere Genitalien. Es wird angenommen, dass das plötzliche Todessyndrom häufiger bei Kindern mit lymphatisch-hypoplastischer Diathese auftritt. Bei der lymphatisch-hypoplastischen Diathese ist es erforderlich, die Lymphogranulomatose, die HIV-Infektion, auszuschließen.

Symptome einer neuroarthritischen Diathese

Neuroarthritische Diathesen treten seltener auf als exsudativ-katarrhalisch und lymphatisch-hypoplastisch - bei 2-5% der Kinder. Sie beruht auf einer erblichen Stoffwechselstörung (hauptsächlich Harnsäure) und einer Abnahme der Ausnutzungsfähigkeit der Leber, die sich in neurasthenischen, metabolischen, spastischen und Hautsyndromen manifestiert. Im Erwachsenenalter entwickeln Menschen mit neuroarthritischer Diathese häufig Übergewicht, Nephritis, Urolithiasis, chronisches Nierenversagen, Diabetes mellitus, Arteriosklerose, Gicht und Gallensteine.

Das neurasthenische Syndrom bei der neuroarthritischen Diathese wird in 80% der Fälle beobachtet. Bei Kindern des ersten Lebensjahres zeichnet es sich durch übermäßige Erregung, Angstzustände, Angstzustände und Schlafstörungen aus. Im frühen und vorschulischen Alter lernen diese Kinder früh mündliche Rede und Lesen, zeigen Interesse und Neugierde auf die Umwelt und haben ein gutes Gedächtnis. Neben einer erfolgreichen mentalen und emotionalen Entwicklung können sie jedoch emotionale Labilität, ADHS, Kopfschmerzen, anhaltende Anorexie, Stottern und Enuresis erfahren.

Das Syndrom von Stoffwechselstörungen, die den Verlauf der neuroarthritischen Diathese begleiten, äußert sich in vorübergehender Arthralgie, Dysurie, Salurie (Anwesenheit von Uraten, Oxalaten, Phosphaten in der allgemeinen Harnanalyse). Aufgrund der geringen Acetylierungsfähigkeit der Leber bei Kindern kann sich ein acetonämisches Syndrom entwickeln. In der Zeit der Acetonis-Krise kommt es zu unaufhaltsamen Erbrechen, Austrocknung, Vergiftung und Hyperthermie.

Manifestationen des spastischen Syndroms in der Diathese sind Bronchokonstriktion, migräneähnliche Kopfschmerzen, Kardialgie, arterielle Hypertonie, Darm- und Nierenkolik, Verstopfung, spastische Kolitis. Bei solchen Kindern wird häufig eine asthmatische Bronchitis entdeckt, die sich in atopisches Bronchialasthma umwandeln kann.

Das Hautsyndrom bei der neuroarthritischen Diathese kann in Form von Urtikaria, Angioödem, Pruritus, Neurodermitis, Ekzem auftreten. Bei Kindern mit neuroarthritischer Diathese ist der Mantoux-Test oft positiv, was eine Diffusion mit einer Tubinfektion erfordert. Auch bei der Überwachung eines Kindes ist es notwendig, das Vorhandensein von Neurose, Diabetes und Rheuma auszuschließen.

Diagnose der Diathese

Da es sich bei Diathese nicht um eine unabhängige Krankheit und Diagnose handelt, können Kinder mit verschiedenen Manifestationen von Anomalien der Verfassung Patienten eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes, eines Kinderarztes angesehen werden.

Von Methoden der Labordiagnostik zur Diathese werden allgemeine Urin- und Blutuntersuchungen verwendet; biochemische Analyse des Urins; Bestimmung von Blutglukose, Cholesterin, Phospholipiden, Harnsäure, Katecholaminen; immunologische Untersuchungen (Bestimmung von IgA, IgG, T- und B-Lymphozyten, CIC), Untersuchung von Stuhlgang bei Dysbakteriose usw.

Bei der lymphatisch-hypoplastischen Diathese besteht ein Bedarf an Ultraschall der Thymusdrüse, der Lymphknoten, der Leber, der Milz und der Nebennieren; Röntgenbild der Brust.

Diathese-Behandlung

Nichtmedikamentöse Methoden der Diathesebehandlung bei Kindern umfassen eine Diät-Therapie, die Organisation einer gründlichen Pflege und eine rationelle tägliche Therapie, die Physiotherapie. Stillen wird für Kinder mit exsudativ-katarrhalischer und allergischer Diathese empfohlen. Im Alter werden Eliminierungsdiäten empfohlen, die einen ursächlich signifikanten Erreger ausschließen. Von den Medikamenten, Antihistaminika (Mebhydrolin, Ketotifen) und Beruhigungsmitteln (Baldrian) sind Vitamine der Gruppe B angezeigt; Wenn Dysbacteriose vor dem Hintergrund der Diathese diagnostiziert wird, werden Probiotika (Bifidum und Laktobakterien) verschrieben.

Lokale Therapie für exsudativ-katarrhalische Diathesen umfasst Bäder mit Kleie, Kamille, Schnur, Eichenrinde; Auftragen von nicht-hormonellen entzündungshemmenden Salben auf die betroffene Haut. Eine gute Wirkung wird durch allgemeine UV-Bestrahlung erzielt. Es ist möglich, eine spezifische Desensibilisierung mit kleinen Antigen-Dosen unter der Kontrolle eines Allergologen-Immunologen durchzuführen. Die Therapie der lymphatisch-hypoplastischen Diathese umfasst regelmäßige Einnahme pflanzlicher und synthetischer Adaptogene (Eleutherococcus, Pentoxyl), Vitamine; Massage, Verhärtung, Gymnastik. Bei Nebenniereninsuffizienz werden Glukokortikoide verordnet.

In der Ernährung von Kindern mit neuroarthritischer Diathese ist es notwendig, Lebensmittel, die reich an Purinen (Schokolade, Kakao, Leber, Hering, Erbsen, Spinat) und fetthaltige Lebensmittel sind, zu begrenzen. Die komplexe Therapie umfasst Sedativa und Choleretika, die Vitamine B6 und B12, Gymnastik. Bei der Entwicklung von acetonemischem Erbrechen sind eine orale oder parenterale Rehydratation, Magenspülung und reinigende Einläufe erforderlich.

Prävention und Prognose der Diathese

Die vorgeburtliche Prophylaxe der Diathese bei Kindern umfasst eine hypoallergene Diät für Schwangere, die Vorbeugung von Gestosen und extragenitale Erkrankungen. In der postnatalen Zeit spielt das Stillen des Kindes, der Ausschluss von allergenen Produkten von der Diät, die Durchführung von prophylaktischen Massagen, Temperprozeduren, Gymnastik und die Rehabilitation von chronischen Infektionsherden eine wichtige Rolle. Die Impfung von Kindern mit Diathese sollte nach einem individuellen Zeitplan nur während der Remission und nach einem speziellen Training durchgeführt werden.

Unter Beachtung des Therapie- und Prophylaktikums ist die Prognose der Diathese bei Kindern günstig: In den meisten Fällen verschwinden ihre Manifestationen mit zunehmendem Alter. Bei lymphatisch-hypoplastischer Diathese und Timomegalie beträgt die Sterblichkeitsrate bei Kindern im ersten Lebensjahr 10%. Als ungünstig wird auch die Entwicklung von allergischen, autoimmunen, kardiovaskulären und metabolischen Erkrankungen in einem jungen Alter angesehen.

http://www.krasotaimedicina.ru/diseases/children/diathesis
Weitere Artikel Über Allergene