Psoriasis im Anfangsstadium: Symptome und Behandlung

Die Autoimmunerkrankung Psoriasis hat mehrere Entwicklungsstadien. Das Anfangsstadium wird als weniger problematisch angesehen, da es ohne Komplikationen abläuft. Es ist sehr wichtig, die Pathologie zum Zeitpunkt ihres Auftretens zu identifizieren. In diesem Stadium wird die Behandlung der Psoriasis erfolgreicher sein. Beim ersten Verdacht auf eine frühe Entwicklung ist es daher notwendig, einen erfahrenen Spezialisten zu konsultieren, damit er die Krankheit diagnostizieren und die optimale Therapie zur Bekämpfung auswählen kann.

Ursachen von Krankheiten

Psoriasis wird durch verschiedene Faktoren verursacht. Fotos von seiner Manifestation im Anfangsstadium sind in medizinischen Nachschlagewerken zu sehen. Typischerweise macht sich die Krankheit bemerkbar, wenn eine Person 18-25 Jahre alt wird. Die Gründe für die Entwicklung der Pathologie sind folgende:

  1. Vererbung;
  2. Stresssituationen;
  3. Endokrine Krankheiten;
  4. Stoffwechselstörungen;
  5. Infektionskrankheiten;
  6. Parasitäre Invasion.

Versuchen Sie im Interesse des Patienten, die Psoriasis in einem frühen Stadium der Entwicklung zu erkennen. Insbesondere ist es sinnvoll, pathologische Veränderungen bei gefährdeten Personen zu untersuchen.

Wenn Sie bei den ersten Symptomen einer Psoriasis mit der Behandlung beginnen, ist diese wirksamer.

Symptome eines Anfangsstadiums an verschiedenen Orten der Lokalisierung

Die Psoriasis bei Erwachsenen und Kindern, die durch das Anfangsstadium der Entwicklung gekennzeichnet ist, wird durch bestimmte Symptome erkannt. Wenn eine Person mit ihnen vertraut ist, wird es nicht schwer sein, diese Krankheit zu vermuten. In diesem Fall hat er die Möglichkeit, rechtzeitig einen Spezialisten zu konsultieren und einen medizinischen Kurs zu beginnen.

Die folgenden Warnzeichen sollten nicht ignoriert werden:

  • Das plötzliche Auftreten auf der Haut von ungewöhnlichen Hautausschlägen, die in einer hellen Farbe gemalt sind. Sie haben klare Kanten. Flecken sind an Stellen lokalisiert, an denen Wunden vorhanden sind und die Integrität der Haut beschädigt wird.
  • Peeling im Bereich der Hautausschläge;
  • Juckendes Gefühl, wo die Flecken sind.

Das erste Mal ist der Ausschlag ziemlich klein, so dass nur sehr wenige Menschen Unbehagen verursachen. Sie haben eine Halbkugelform und eine glatte Oberfläche. Nach einigen Tagen nehmen die Papeln zu. Auch der Hautausschlag ist mit hellen Skalen bedeckt, die sich in silberweißer Farbe unterscheiden.

Ellbogen

Psoriasis an den Ellenbogen ist nicht ungewöhnlich. Das Anfangsstadium der Erkrankung an diesem Ort ist durch den Verlauf der Plaque-Form gekennzeichnet. Es wird von diesen Symptomen erkannt:

  • Peeling der oberen Schichten der Epidermis;
  • Roter Hautausschlag;
  • Vergröberung der Haut.

Im betroffenen Bereich gibt es ein spürbares Unbehagen, das eine Person veranlasst, Maßnahmen zu deren Beseitigung zu ergreifen.

Ellenbogen - häufige Lokalisation der Psoriasis

Oft beginnt sich die Krankheit an den Gliedmaßen zu entwickeln. Frühe Psoriasis ist an den Beinen lokalisiert. Es kann für kleine Hautausschläge in diesem Bereich erkannt werden. Allmählich nehmen einzelne Punkte zu und verbinden sich mit anderen. Die ersten Papeln sind an den Füßen oder Knien zu sehen. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass sie an anderen Teilen der Beine entstehen können.

Kopf

Psoriasis-Kopfausschlag in der Anfangsphase der Entwicklung ist leicht zu erkennen. In den meisten Fällen sind sie in der behaarten Zone hinter den Ohren und am Hinterkopf lokalisiert. Diese Bereiche sind die ersten, die von einem pathologischen Prozess betroffen sind, der eine Autoimmunerkrankung verursacht. Bei solchen Papeln ist die Person ständig besorgt über den Juckreiz. Die Flecken selbst fühlen sich feucht an. Sie können mit mikroskopischen Rissen bedeckt sein.

Psoriasis am Kopf ärgert Juckreiz

Nägel

Stadium 1-Psoriasis auf den Nägeln kann leicht mit einer Pilzinfektion verwechselt werden. Denn die erste Manifestation der Erkrankung in moderatem Maße ist durch einen solchen Verlauf gekennzeichnet:

  • Es gibt kleine Rillen oder Vertiefungen an den Nägeln;
  • Manifestierte Anomalien bewegen sich an der Wurzel der Nagelplatte;
  • Die Platte wird stumpfer und dicker.

Mit dem Fortschreiten der Krankheit wird der Nagel abplatzen. Diesen Prozess verhindern kann nur eine angemessene Behandlung, die rechtzeitig begonnen wird.

Ärzte diagnostizieren selten Psoriasis im Gesicht. Sein Auftreten in diesem Fall ist atypisch. In diesem Fall erscheinen rote Papeln auf der Haut des Gesichts einer Person. Sie sind in solchen Zonen lokalisiert:

Manchmal erscheinen Papeln auf der Schleimhaut der Lippen und der Innenseite der Wangen.

Die Psoriasis an den Händen, die durch das Anfangsstadium der Entwicklung gekennzeichnet ist, befindet sich viel häufiger in den Ellbogen und Fingern. Papeln in diesen Zonen ähneln in ihrem Aussehen kleinen Wunden. Manchmal geht der Ausschlag auf die Handfläche.

Die Niederlage der Psoriasis ähnelt einer Wunde

Behandlung

Die Behandlung der Psoriasis muss verantwortungsvoll angegangen werden. Der Patient sollte wissen, dass er die Autoimmunerkrankung nicht vollständig loswerden kann. Ärzte haben es noch nicht geschafft, eine ideale Behandlung für die Pathologie zu entwickeln, was zu einer vollständigen Genesung führt. Nachdem die Psoriasis in das Stadium der Remission eingetreten ist, muss der Patient sie ständig aufrechterhalten, um einen Rückfall zu vermeiden.

Die Behandlung der Psoriasis im Anfangsstadium der Entwicklung beschränkt sich auf die Verwendung von Medikamenten und Volksheilmitteln, die dazu beitragen, den Schweregrad der Symptome der Krankheit zu verringern. Diätetische Ernährung ist obligatorisch. Möglicherweise sind auch physiotherapeutische Techniken erforderlich, um die Vorgehensweise zu verbessern.

Drogentherapie

Wenn die Krankheit zu Beginn der Entwicklung eine komplizierte Form hat, kann der Patient auf eine medikamentöse Therapie nicht verzichten. Eine solche Behandlung beinhaltet die Verwendung aller Arten von Salben und Tabletten.

Ein Arzt, der einen Patienten mit einer frühen Psoriasis beobachtet, kann lokale topische Medikamente verschreiben. Diese werden Salben sein:

  1. Teer;
  2. Salicylsäure;
  3. Schwefelsäure;
  4. Mit Fett;
  5. Wischnewskij Salbe;
  6. Naphthalin

Im Anfangsstadium der Psoriasis können Hormonpräparate erforderlich sein, die auch zur äußerlichen Behandlung von Problemzonen an Körper und Gesicht eingesetzt werden. Die am häufigsten verschriebenen Medikamente mit lokaler Wirkung sind:

  1. "Hydrocortison";
  2. "Cortison";
  3. Prednisolon-Salbe.

Der Hauptnachteil dieser Medikamente ist die hohe Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen. Wenn Sie sie unsachgemäß oder zu lange für medizinische Zwecke anwenden, können Sie die Haut austrocknen, Rötung und Dehnung verursachen. Darüber hinaus gewöhnt sich der Körper schnell an Hormonpräparate, weil sie aufhören zu handeln.

Hormonelle Medikamente bringen schnell Ergebnisse, verursachen jedoch Nebenwirkungen und Sucht

Bei der frühen Psoriasis werden nicht nur Salben verwendet. Ärzte bieten auch an, die Krankheit mit Pillen zu behandeln. Ihr Arzt kann die unten aufgeführten Medikamente vorschlagen. Die Behandlung der Psoriasis wird mit solchen Medikamenten durchgeführt:

  • Hepatoprotektoren zur Unterstützung der Leberarbeit - "Kars", "Allohol";
  • Antiallergen bedeutet, Juckreiz, Schwellung und Rötung zu beseitigen - "Zyrtec", "Diazolin", "Loratadin";
  • Enzymarzneimittel zur Verbesserung der Produktion der benötigten Enzyme - Pancrein, Mezim;
  • Nichtsteroidale Mittel zur Unterdrückung von Entzündungen - Ketoprofen, Meloxicam;
  • Beruhigend für die Normalisierung des psychosomatischen Zustandes - "Tonorm", "Persen", "Sedavit".

Immunmodulatoren sind bei der Psoriasis im Anfangsstadium der Entwicklung sehr nützlich. Patienten mit einer solchen Diagnose wird empfohlen, "Remicade", "Methotrexat" oder "Thymodepressin" einzunehmen.

Physiotherapie

Ein wichtiger Schritt bei der Behandlung der frühen Psoriasis ist die Physiotherapie. Die moderne Medizin bietet die Möglichkeit, Plaques mit folgenden Methoden zu beseitigen:

  • PUVA-Therapie;
  • Ultraschallbestrahlung;
  • Magnetfeldtherapie;
  • Kryotherapie;
  • Selektive Kräutermedizin;
  • Heilbad mit Salz;
  • Laserbehandlung.

Welche der bevorzugten Methoden sollte von einem Spezialisten entschieden werden, der genau weiß, wie die Psoriasis im Anfangsstadium aussieht und wie sie geheilt werden kann.

Das letzte Wort bei der Behandlung von Psoriasis - PUVA-Therapie

Volksheilmittel

Alternative Medizin kennt viele Möglichkeiten, um die frühe Psoriasis zu behandeln, die noch keine Zeit hatte, sich auf die meisten Bereiche auszubreiten und Komplikationen zu verursachen. Es ist am besten, sie in Verbindung mit der Arzneimitteltherapie zu verwenden, um eine schnellere und stabilere Wirkung zu erzielen.

Für die Behandlung von Psoriasis-Läsionen in einem frühen Entwicklungsstadium werden üblicherweise solche Folk-Methoden verwendet:

  1. Von frischem Schöllkrautsaft ist Saft erforderlich. Nach den Resten der Stiele und Blättchen werden sie in Form einer Kompresse auf die Plaques aufgebracht. Mit ihrer Hilfe können Sie Schmerzen lindern und eine Infektion der betroffenen Haut verhindern.
  2. Die Alkoholtinktur der Serie eignet sich zur Bekämpfung von Psoriasis, da sie eine immunstimulierende und entzündungshemmende Wirkung hat. Dieses Gerät wird empfohlen, ungefähr dreimal täglich 20 Tropfen zu nehmen;
  3. In Form einer Maske können Sie eine Mischung aus Meersalz und weißem Ton verwenden, die zu gleichen Teilen gemischt wird. Bewahren Sie die therapeutische Zusammensetzung bis zu 30 Minuten auf. Die Prozedur wird jeden zweiten Tag wiederholt.
  4. Kann mit getrockneten Hagebuttenzweigen behandelt werden. Sie müssen brennen. Die verbleibende Asche behandelte die betroffenen Bereiche. Zuvor sollte die Zusammensetzung in gleichen Mengen mit Vaseline gemischt werden;
  5. Bei der frühen Psoriasis, einem Sud aus Schachtelhalmsprossen (20 g), Nachfolge und Johanniskraut (je 30 g), Schöllkraut (10 g), Preiselbeerblättern, Elecampuswurzeln, Holunderblüten und Maisseide (20 g), Calamus - Rhizomen (30 d). 1 EL. l Die resultierende Kräutermischung muss mit einem Glas Wasser gegossen werden und dann bei schwacher Hitze 10 Minuten kochen. Als nächstes müssen Sie mindestens 30 Minuten Brühe bestehen. Das filtrierte Getränk sollte zweimal täglich 100 ml getrunken werden;
  6. Therapeutische Salbe wird aus dem getrockneten Kraut von Schöllkraut zu Pulver und Schmalz zubereitet. Die Zutaten werden im Verhältnis 1: 4 kombiniert. Fertige Salbe ist erforderlich, um sich unter der Bandage anzulegen.

Wenn die Behandlung der Volksheilmittel rechtzeitig durchgeführt wird, werden innerhalb von 2-3 Wochen nach Beginn des therapeutischen Verlaufs spürbare Verbesserungen sichtbar.

Diät

Während der gesamten Behandlung und nach der Genesung muss der Patient mit Psoriasis, der bereits in einem frühen Entwicklungsstadium mit ihm zu kämpfen begonnen hat, die richtige Ernährung einhalten. Diät ist obligatorisch. Es erfordert die folgenden Regeln:

  • Sie können keine salzigen, würzigen und sauren Speisen essen;
  • Es ist notwendig, Produkte-Allergene abzulehnen;
  • Verboten sind Zitrusfrüchte, Gurken und geräuchertes Fleisch;
  • Rote Früchte, Schokolade, Eier, Honig und Nüsse müssen aufgegeben werden.
  • In der Diät sollte eine Vielzahl von Getreide, Suppen und fettarmen Milchprodukten enthalten sein;
  • Bevorzugt werden fettarme Fisch- und Fleischsorten.

Vergessen Sie nicht die Einhaltung des Trinkregimes. Je mehr Wasser eine Person pro Tag trinkt, desto leichter ist es für den Körper, Giftstoffe zu entfernen, die den Verlauf der Erkrankung verschlimmern.

Der Arzt verschreibt eine hypoallergene Diät.

Merkmale der Behandlung bei Kindern

Seine Prinzipien haben eine Behandlung für Kinder, die frühe Psoriasis manifestiert haben. Sie müssen wie Erwachsene eine spezielle Diät einhalten und müssen mit Medikamenten behandelt werden. Wenn keine Komplikationen auftreten, können Folk-Techniken angewendet werden.

Zur Behandlung der Psoriasis des Kindes eignen sich:

  • Arzneimittel - Salben (mit Fett, Salicylsäure, Ichthyol), Vitaminen ("Undevit", "Complivit"), Sedativa (Baldrian, "Persen"), Antihistaminika ("Suprastin", "Tavegil");
  • Birkenteer in Form eines unabhängigen Mittels (Seife);
  • Backsoda für therapeutische Bäder;
  • Heilkräuter für die Zubereitung von Bädern (Serien, Kamille).

Eltern sollten sicherstellen, dass ihr Kind, das an Psoriasis leidet, nicht unter Stresssituationen gerät und ernsthafte emotionale Erlebnisse vermeidet. Es ist für ihn notwendig, Bedingungen zu schaffen, in denen er sich wohl fühlen kann. Babys mit einer solchen Diagnose sollten auch die richtige Aktivitätsweise und Ruhezeit beobachten. Besonders wichtig für sie ist der Schlaf.

Wenn die ersten Anzeichen einer frühen Psoriasis bei einem Kind oder einem Erwachsenen festgestellt wurden. Sie müssen dringend einen Arzt aufsuchen. Je früher dies getan wird, desto eher kann die Krankheit besiegt werden.

Beurteilen Sie die Tatsache, dass Sie diese Zeilen jetzt lesen - der Sieg im Kampf gegen Psoriasis liegt nicht auf Ihrer Seite.

Und haben Sie schon über Kardinalbehandlungen nachgedacht? Es ist verständlich, weil Psoriasis fortschreiten kann, was zu einem Hautausschlag von 70 bis 80% der Körperoberfläche führt. Was zur chronischen Form führt.

Rote Blasen auf der Haut, Juckreiz, rissige Fersen, Ablösen der Haut. Alle diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt. Aber vielleicht ist es richtiger, nicht die Wirkung zu behandeln, sondern die Ursache? Wir empfehlen, das Geheimnis der Heilung vom Dermatologen des Russischen Zentrums für Dermatologie zu lesen.

http://dermatologinfo.ru/psoriaz/psoriaz-na-nachalnoj-stadii/

Wie behandelt man Psoriasis im Anfangsstadium - Fotos und Symptome?

Die Remissionsperioden unter dem Einfluss ungünstiger Faktoren (Verletzung der Diät, Unterkühlung, Stress) werden durch schwer zu behandelnde Exazerbationen ersetzt. Manifestationen der Krankheit können eine Person lebenslang verfolgen. Daher ist es wichtig zu wissen, welche Symptome sich Psoriasis in der Anfangsphase der Entwicklung manifestieren, da die Wirksamkeit und der Erfolg der Behandlung von der rechtzeitigen Erkennung des Problems abhängen.

Psoriasis im Anfangsstadium - Ursachen der Krankheit

Eine der Hauptursachen für Psoriasis wird als genetische Veranlagung angesehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Eltern, die an Dermatose leiden, dem Kind ihre Krankheit geben wird, ist sehr hoch. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Faktoren, die das Auftreten von Psoriasis auslösen können:

  • Funktionsstörung des Immunsystems
  • Übertragene Infektionskrankheiten
  • Endokrine Erkrankungen (Schilddrüsenfunktionsstörung, Diabetes)
  • Stresssituationen
  • Prädisposition für Allergien
  • Langzeitmedikamente

Typische Lokalisationen für Psoriasis-Hautausschlag sind Hände, Ellbogen, Torso und Kopfhaut. Manchmal wirkt sich die Dermatose jedoch auf die Beugeseite der Extremitäten, die Leistengegend und die Achselhöhlen aus. In Anbetracht der Ursachen der Krankheit teilen Fachleute die Krankheit in zwei Haupttypen auf:

  • Psoriasis des ersten Typs. Tritt bei Kindern und Jugendlichen vor dem Hintergrund der genetischen Veranlagung auf. Die Übertragung der Psoriasis durch Vererbung kann in 3-4 Generationen auftreten. Über 60% der Patienten mit Psoriasis haben Verwandte, die an dieser Krankheit leiden.
  • Psoriasis des zweiten Typs. Erscheint bei Menschen älter als 40 Jahre. In diesem Fall ist das Auftreten der Krankheit nicht mit Vererbung oder Fehlfunktion des Immunsystems verbunden. Bei Patienten mit vorwiegend betroffenen Gelenken und Nägeln.

Wie sieht Psoriasis im Anfangsstadium aus (Foto, Symptome)?

Das Krankheitsbild des Anfangsstadiums der Erkrankung ist durch ein plötzliches Auftreten und das Auftreten von Hautausschlägen an der Oberfläche der Arme, Beine, Ellbogen, Rumpf, Kopfhaut gekennzeichnet. Das Anfangsstadium der Psoriasis bei Kindern wird manchmal mit einer Allergie oder Diathese verwechselt. Psoriasis-Ausschlag bei Säuglingen kann an atypischen Stellen oder an Körperteilen auftreten, an denen die Kleidung unter Reibung leidet. Dies ist die List der Krankheit, denn die korrekte und rechtzeitige Diagnose hängt vom weiteren Behandlungsverlauf ab.

Das Hauptelement des Ausschlags ist die Papel (Pickel) mit einer rötlich-rosafarbenen abgerundeten Farbe mit klaren Grenzen. Sie neigen dazu, Plaques verschiedener Formen und Größen miteinander zu verbinden. Psoriasis-Plaques sind mit Graustufen bedeckt, die sich leicht trennen lassen. Im Bereich des Ausschlags ist die Haut meistens entzündet und geschwollen. Das Auftreten eines Ausschlags kann von starkem Juckreiz begleitet sein.

Beim Abkratzen von Papeln treten charakteristische Zeichen auf, die den Namen der Psoriasis-Triade tragen und es Ihnen ermöglichen, die Krankheit mit Sicherheit zu diagnostizieren.

  1. Das Phänomen der stearischen Flecken. Wenn die psoriatische Plakette abgekratzt wird, wird ihre Oberfläche weiß, die Schuppen, die die Formation bedecken, schälen sich ab und sie ähnelt einem gestampften Tropfen Stearin.
  2. Das Phänomen des thermischen Films. Mit weiterem Kratzen der Papel und dem Entfernen von Schuppen erscheint eine glänzende rote Oberfläche.
  3. Das Phänomen des "Blutentaus". Wenn Sie die Plakette weiter abkratzen, befinden sich auf ihrer Oberfläche kleine Bluttröpfchen, die auf kleine Blutungen hindeuten.

In einigen Fällen kann das Anfangsstadium der Psoriasis durch exsudative Phänomene kompliziert sein. In diesem Fall nehmen die Schuppen das Exsudat (seröse Flüssigkeit) auf und verwandeln sich in eine raue Kruste. Wenn eine solche Kruste entfernt wird, bleibt unterlaufende Haut darunter. Solche Phänomene stellen eine gefährliche Möglichkeit dar, eine sekundäre bakterielle Infektion anzuhängen. Mit dem Fortschreiten der Krankheit können Plaques zu großen Größen anwachsen und große Bereiche am Körper des Patienten erfassen.

Das Anfangsstadium der Psoriasis (akutes Stadium) kann mehrere Wochen dauern. Ihre Dauer hängt weitgehend vom allgemeinen Gesundheitszustand, der Widerstandsfähigkeit des Körpers und den Behandlungstaktiken ab.

Lokalisation der Krankheit an den Händen

Eine der schwersten Formen der Psoriasis ist die Arthropathie, die die Hände, die Haut zwischen den Fingern, die Hände und die Handflächen befällt. Psoriasis im Anfangsstadium der Hände beginnt mit dem Auftreten eines Hautausschlags, der in rote trockene Flecken übergeht. Im Laufe der Zeit wachsen psoriatische Läsionen, auf denen graue schuppige Schuppen erscheinen. Die Haut an den Handflächen und Fingern verdickt sich, entzündet sich und reißt. Die Krankheit kann die Gelenke der oberen und unteren Extremitäten beeinflussen und verformen, was zu Schwellungen, Schmerzen und Bewegungsstörungen führt. Als Folge davon entwickelt sich eine Psoriasis-Arthritis, die Behinderung und Behinderung bedroht.

Psoriasis an den Händen bereitet dem Patienten viele psychische und körperliche Probleme und ist ziemlich schwer zu behandeln. In einigen Fällen entwickelt sich Nagel-Psoriasis, durch die der Patient die Nagelplatte ablöst, bis zu seinem vollständigen Verlust. Äußerlich ähnelt diese Form der Krankheit einer Pilzinfektion.

Bei Palmar Psoriasis entzündet sich die Haut, verdickt sich, ihre obere Schicht wird rau und wird mit der Zeit von schmerzhaften Rissen überdeckt. Psoriasisherde sehen aus wie runde oder ovale Plaques von hellroter Farbe mit Lichtskalen, die sich leicht voneinander trennen lassen. Solche Entzündungen sind vor dem Hintergrund gesunder Haut deutlich sichtbar und verursachen bei einem Kranken erhebliche psychische Beschwerden, da sie nicht unter der Kleidung versteckt werden können.

Die Haut der Hände wirkt entzündet, rau und trocken. Auf vergröberten Bereichen erscheinen maisähnliche Formationen, die vom Rand begrenzt sind, sie können sich miteinander verbinden und ziemlich große Bereiche der Läsion bilden. Unbehandelte Haut kann platzen und schmerzhafte Risse bilden. All diese Manifestationen beeinträchtigen die Lebensqualität des Patienten erheblich und geben ihm viele schmerzhafte Minuten.

Psoriasis an den Ellbogen

Die häufigsten Stellen von Psoriasis-Läsionen sind die Ellbogen. Psoriasis im Anfangsstadium an den Ellenbogen ist durch das Auftreten einzelner Eruptionen mit verschiedenen Durchmessern gekennzeichnet, die für weiteres peripheres Wachstum anfällig sind (siehe Foto). Im Laufe der Zeit verschmelzen die Elemente des Ausschlags, bilden große Psoriasis-Plaques und erfassen große Flächen. Die Plaques bedecken die silbernen Schuppen, die sich leicht abziehen lassen.

Die Psoriasis zeichnet sich durch die wellenartige Natur des Verlaufs aus, bei der die Remissionsperioden durch Perioden der Verschlimmerung ersetzt werden. Die Rückkehr der Krankheit geschieht normalerweise in der Wintersaison. Während einer Pause werden die entzündeten Elemente an den Ellbogen weniger wahrnehmbar, werden schlecht gefärbt und können sogar ganz verschwinden. An ihrer Stelle sind verfärbte Haut.

Psoriasis an den Ellenbogen ist meistens eine Form der gewöhnlichen (vulgären) Psoriasis, die durch rote Plaques über der Haut mit runden Formen und klaren Grenzen gekennzeichnet ist. Gleichzeitig besteht die Tendenz zur Verschmelzung von Plaques und zur Bildung großer roter Punkte, die mit Graustufen bedeckt sind.

In einigen Fällen wird ulnare Psoriasis in exsudativer Form beobachtet. Es ist durch das Auftreten ausgedehnter entzündeter Bereiche mit Peeling und Exsudatsekret gekennzeichnet. Die Schuppen absorbieren das Exsudat und auf der Oberfläche der Plaques bilden sich grobe Krusten. Bei der Abscheidung von Krusten bleiben nasse Bereiche. Der allgemeine Zustand des Patienten verschlechtert sich, möglicherweise der Eintritt einer sekundären Infektion, das Auftreten von Schüttelfrost, Fieber, Juckreiz und Brennen der Haut.

Psoriasis auf dem Kopf

Psoriasis der Kopfhaut ist ziemlich häufig. Die Natur der Krankheit kann mild sein, gekennzeichnet durch kleine Herde und schwere, die die gesamte Kopfhaut bedecken und sogar über den Haaransatz hinausgehen. In diesem Fall befinden sich die Läsionen auf der Stirn, im Nacken und im Ohrbereich (siehe Foto).

Die Psoriasis des Anfangsstadiums am Kopf wird von starkem Juckreiz und Hautirritationen begleitet. Der Patient kämmt die Plakette, während die Flocken reichlich abblättern, und es bilden sich weißliche Schuppen. Dauerhaftes Kratzen führt zu kleinen Abrieb und Rissen auf der Haut, in die Infektionen leicht eindringen können.

Wenn der Prozess fortschreitet, erscheinen großflächige Plaques, die Haut wird gröber und dicker. Die Schuppen nehmen ebenfalls zu und sind bereits in Form von weißen Flocken getrennt. Der schmerzhafte Juckreiz nimmt weiter zu, die Haut verliert an Elastizität und wird beim Kämmen leicht verletzt. Wenn sich in den Entzündungsherden Risse bilden, treten feuchte Bereiche auf, besonders häufig treten solche Herde hinter den Ohrmuscheln auf.

Weiteres Fortschreiten der Krankheit führt dazu, dass auf den entzündeten Plaques graue Flocken erscheinen, die die gesamte Haut unter dem Haar vollständig bedecken. Das Fehlen einer rechtzeitigen Behandlung führt zu einer weiteren Verbreitung des Prozesses und einer Schädigung der Haut hinter dem Haaransatz.

Wenn zu Beginn der Erkrankung nur wenige Plaques vorhanden sind und blass sind, als wären sie gelöscht, wächst der Ausschlag, werden die Plaques größer, werden hell und verschmelzen miteinander..

Medikamentöse Behandlung

Die Behandlung des Anfangsstadiums der Psoriasis sollte komplex sein. In den letzten Jahren wurden neue wirksame Behandlungsmethoden entwickelt, die, wenn sie keine vollständige Heilung ermöglichen, keine Schuppenausbrüche lindern, die der Hauptgrund für den Rückgang der Lebensqualität bei Patienten mit Psoriasis sind. Während des Therapieverlaufs ist es wichtig, Faktoren auszuschließen, die eine Verschlimmerung der Erkrankung bewirken, auf die Ernährung zu achten und eine spezielle Diät einzuhalten.

Die Behandlungstaktik des Anfangsstadiums der Psoriasis ändert sich allmählich. Deutlich reduzierte den Einsatz von Zytostatika und Hormonpräparaten mit schwerwiegenden Nebenwirkungen. Zur Linderung akuter Zustände verschreiben Experten aromatische Retinoide und nicht-hormonelle topische Präparate (Salben, Gele, Sprays), medizinische Shampoos, Lösungen und Emulsionen. Salben sind weit verbreitet:

  • auf der Basis von Teer (Kolloidin, Antipsorin),
  • Fett (Kartalin, Cytopsor, Akrustal),
  • Öl (Losterin, Naftaderm),
  • Keratolsubstanzen (Salicylsalbe, Belosalik).

Die Behandlung jeder Form von Psoriasis umfasst allgemeine und lokale Therapien, physiotherapeutische Methoden, Anpassung des Lebensstils und Ernährung. Die allgemeine Behandlung von Psoriasis an Körper, Händen, Ellbogen ist die Ernennung von Beruhigungsmitteln und Antihistaminika (mit starkem Juckreiz), Immunmodulatoren und Vitaminkomplexen.

Bei arthropathischer Psoriasis, an der die Handgelenke beteiligt sind, sind nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente angezeigt. Der Einsatz von Hormonpräparaten wird in schweren Fällen gezeigt. Sie werden von einem Arzt verschrieben. Die Behandlung mit solchen Mitteln sollte nicht lange dauern, da sie viele schwerwiegende Nebenwirkungen hat. Dies sind die Corticosteroid-Salben Sinaflan, Ftorokort, Diprosalik, Flutsinar usw.

Die Methoden der physiotherapeutischen Beeinflussung sind weit verbreitet:

  • UV-Bestrahlung
  • Paraffinbäder
  • PUVA-Therapie
  • Radon- und Sulfidbäder.

Magnetische Lasertherapie und Elektroschlaf wirken wohltuend. Hirudotherapie (Blutegeltherapie) und Kryotherapie (Kältetherapie) gewinnen an Popularität.

Unter Berücksichtigung des Krankheitsstadiums werden entzündungshemmende Salben (Salicylsäure, Ichthyol, Schwefel-Teer) verwendet. Den Patienten wird empfohlen, tägliche Bäder für die Hände mit Kräuterbrühen (Kamille, Schöllkraut, Ringelblume, Windungen) zu machen.

In Kombination mit der traditionellen medizinischen Behandlung können Sie den Eingriff zu Hause durchführen. So kann die Psoriasis an den Händen mit Bädern mit Meersalz behandelt werden, die betroffenen Stellen mit einer Mischung aus Babycreme und Puderserie schmieren. Gut schälen entfernt Birkenteer und Juckreiz entfernt die Infusion von Wacholder.

Bei der Behandlung der Psoriasis am Kopf sollte ein Kratzen der Haut vermieden werden, da ein Trauma der Plaques zu neuen Psoriasisläsionen führt. Um Juckreiz zu lindern und Schuppen zu beseitigen, sollten Sie Ihr Haar täglich mit speziellen Shampoos waschen und zum Abkühlen von Kräutern mit entzündungshemmender Wirkung (Kamille, Salbei, Zug) verwenden. Dem Spülwasser kann Kiefernextrakt oder Tee-Aufguss zugesetzt werden.

Gute Wirkung haben medizinische Shampoos mit Teer, Zink, Selensulfid. Der Arzt kann Shampoos verschreiben:

Experten empfehlen, die Kopfhaut mit Salben und Cremes zu behandeln. Gut hilft Salicylsalbe, die täglich vor dem Zubettgehen auf die Kopfhaut aufgetragen werden sollte. Der einzige Nachteil ist die Schwierigkeit, Haare zu spülen.

Die Behandlung der Kopfhautpsoriasis ist recht komplex und langwierig und erfordert die Geduld der Patienten und die strikte Einhaltung aller Empfehlungen. Salben und Lotionen mit synthetischem Vitamin D, z. B. Dayvonex, haben eine gute therapeutische Wirkung. Die Behandlung mit diesem Werkzeug dauert 5-6 Wochen. Salben, die Kortikosteroide (DaiBoW) enthalten, sind sehr effektiv und behandeln die Hauptsymptome schnell, sollten jedoch in kurzen Gängen angewendet werden.

Auch Psoricontrol-Tropfen, die besonders im Anfangsstadium der Psoriasis sehr wirksam sind, erfreuen sich sowohl bei Ärzten als auch unter normalen Anwendern zunehmender Beliebtheit.

Behandlung von Volksheilmitteln

Die Behandlung der Psoriasis im Anfangsstadium der traditionellen Medizin umfasst mehrere Methoden - die Reinigung des Körpers im Inneren und die Therapie in Form von therapeutischen Bädern, die Verwendung von Salben und Kompressen. In dieser Praxis wirken sich beliebte Rezepte auf vielfältige Weise aus:

  • Juckreiz zu lindern, schmerzhafte Entzündung;
  • das Immunsystem des Patienten erhöhen;
  • haben eine mildernde Wirkung.

Imkereiprodukte, Heilkräuter wie Ringelblume, Kamille, Schöllkraut, Nadeln, Eichenrinde, Süßholz und eine Schnur helfen, die Krankheit sehr effektiv zu behandeln.

Bei der Behandlung ist es notwendig, Vitamin-Tees oral einzunehmen, die das Immunsystem stärken - Hagebuttenabkochung, Viburnum, Tee mit Eberesche, Himbeere, Zitrone. Es ist auch notwendig, verschiedene Kräuterabkühlungen zu trinken, die auf entzündungshemmende, reinigende und choleretische Wirkungen abzielen.

Weichmachende Öle - Sanddorn, Avocadoöl, Pfirsich, Olive, Aprikose wirken wohltuend auf die betroffene Haut.

Wirksame Volksrezepte bei der Behandlung von Psoriasis im Anfangsstadium

Allgemeine Behandlung von Psoriasis:

  1. Für eine Nacht gießen Sie ein Glas Leinsamen mit 200 ml kochendem Wasser. Infusion, die morgens auf nüchternen Magen verwendet werden kann.
  2. Hautplättchen mit Birkenteer eine Stunde lang einfetten, mit warmem Wasser abwaschen, mit Schöllkrautinfusion befeuchten. Es wird empfohlen, mehrere Verfahren durchzuführen.
  3. Im Anfangsstadium der Erkrankung wirkt das Fett wirksam auf die entzündete Haut. Es ist notwendig, die betroffenen Stellen 1 Mal pro Tag in der Nacht mit Fett zu schmieren.
  4. Um die Haut zu heilen und Entzündungen zu lindern, verwenden Sie Leinöl gegen Psoriasis. Die darin enthaltenen Vitamine A, E wirken wohltuend auf die Haut.
  5. Bei Psoriasis ist der Säuregehalt der Haut signifikant erhöht, daher ist die Behandlung der Erkrankung mit einer Lösung von Nahrungshaut zur Neutralisierung des Säuregehalts sehr effektiv.
Zusätzliche Methoden

Wenn Sie Volksheilmittel verwenden, müssen Sie wissen, wie Sie die Mischung, Infusionen und Abkochungen richtig anwenden. Es ist wichtig, die erforderliche Häufigkeit und Dosierung zu beachten, richtig zu bestehen und Heilkräuter zu kochen, die Volksmedizin genau wie beschrieben anzuwenden. Traditionelle Rezepte zur Behandlung der Krankheit:

  1. Salbe auf der Basis von Fischschuppen zubereiten. Schuppen verschiedener Fische zum Waschen, Trocknen und Mahlen. Geschredderte Schuppen mischen sich im Verhältnis 1: 1 mit einem Fischöl der Apotheke. Tragen Sie die Salbe ein bis zwei Stunden auf die Plaques und die betroffenen Stellen auf und spülen Sie sie anschließend mit warmem Wasser ab.
  2. Schöllkraut mit der Wurzel der Pflanze mahlen. Saft und Saft auspressen, um die Flecken zu schmieren. Saft drei Monate verwenden.
  3. Verwenden Sie bei der Behandlung von Psoriasis junge Körbe aus Sonnenblumen, die gemahlen werden müssen, fügen Sie eine kleine Menge Wasser hinzu. Tragen Sie die Mischung auf einem Gazeverband auf die betroffenen Hautstellen auf. Sonnenblumen reduzieren wirksam die Entzündung und Reproduktion von Krankheitserregern.

Für die Behandlung ist es erforderlich, verschiedene Bäder mit einer Abkochung von Schöllkraut, Lavendel, Kamille, Pfefferminz, Linde zu nehmen. Das Abreiben von Plaques mit Haferflocken hilft, Psoriasis im Anfangsstadium zu behandeln. Es ist auch wichtig, eine Diät zu befolgen, wobei scharfe Speisen und Alkohol aus der Diät ausgeschlossen werden.

Wie die Praxis zeigt, können Volksheilmittel abgewechselt werden. Es ist notwendig, die richtigen individuellen Rezepte auszuwählen, die den Brennpunkt der Entzündung beseitigen und die Krankheit im Körper beseitigen. Nur dann kann die Behandlung der Psoriasis mit gängigen Methoden wirksam sein und zu einem positiven Ergebnis führen. Bei der Behandlung ist es wichtig zu wissen, dass die Erkrankung abwechselnde Perioden der Verschlimmerung haben kann.

Diät für Psoriasis: das richtige Ernährungsmenü

Die richtige Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung der Krankheit. Durch eine spezielle Auswahl der Ernährung können Sie Exazerbationen vermeiden und den Remissionszustand verlängern. Für jeden Patienten ein individuell ausgewähltes Menü, ausgenommen Produkte, die eine allergische Reaktion verursachen können. Hierbei handelt es sich um Produkte mit Konservierungsmitteln, künstlichen Farbstoffen, Stabilisatoren und anderen Lebensmittelzusatzstoffen.

Von der Diät ausgeschlossen:

  • geräuchertes, würziges, frittiertes Essen,
  • alkohol
  • schokolade
  • Kaffee

Die Verwendung von Salz, verdaulichen Kohlenhydraten, Mehlprodukten und Süßigkeiten ist begrenzt. Ausgeschlossene Gewürze, starke Brühe.

Die Tagesration beinhaltet:

  • Pflanzenöle,
  • Sauermilchgetränke,
  • Haferbrei,
  • gemüse
  • frisches Obst (außer Zitrusfrüchte).

Sie können fettarme Fleisch- und Fischsorten, Gemüsesuppen und fettarmen Hüttenkäse verwenden. Es ist sinnvoll, das Trinkverhalten zu beobachten. Es wird empfohlen, mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag in Form von Saft, Kompott, grünem Tee und Mineralwasser ohne Gas zu trinken.

http://netderm.ru/kak-lechit-psoriaz-na-nachalnoy-stadi/

Psoriasis im Frühstadium - Symptome, Nachweismethoden und Behandlung

Die Symptome jeder Art von Psoriasis werden von starkem Juckreiz und Schälen begleitet, die das Ergebnis einer ziemlich trockenen Haut um die Psoriasis-Plaques sind.

Was ist das frühe Stadium der Psoriasis, was sind ihre Merkmale

Um zu verstehen, in welchem ​​Stadium sich die Krankheit entwickelt, und um sie im Anfangsstadium zu identifizieren, ist es notwendig, die Hauptmerkmale und Merkmale des Verlaufs der Psoriasis klar zu kennen.

Das frühe Stadium der Psoriasis ist gekennzeichnet durch:

  • Das Auftreten eines kleinen Hautausschlags mit klaren Rändern (insbesondere an den verletzten Hautbereichen);
  • Das Vorhandensein von Peeling am Ort der Läsion (zentraler Ort);
  • Das Auftreten von Juckreiz und Brennen.

Anfangs hat der Ausschlag eine geringe Größe, und nach ein paar Tagen beginnt der Ausschlag zu wachsen und wird mit Schuppen bedeckt. Mit fortschreitender Krankheit wachsen und verbinden sich diese Papeln, und ein großer Bereich der Haut ist betroffen.

Der Zeitverlauf der Anfangsphase beträgt einige Wochen. Beginnt sich an den Falten der Gliedmaßen (Ellbogen, Knie) und am Haaransatz am Kopf zu lokalisieren. Begleitet von unerträglichem Juckreiz.

Wie behandelt man Psoriasis früh?

Eine Therapie zur Beseitigung der Krankheit ist frühzeitig wirksam:

Es ist wichtig! Um den Moment, in dem die ersten Symptome auftreten, nicht zu verpassen, sollten Sie sich an Ihren Dermatologen wenden.

  • Identifizieren Sie die Art der Psoriasis, ihr Stadium ist nach bestandener Prüfung und Untersuchung, Untersuchung durch einen Arzt möglich.
  • Ein auf den erhaltenen Daten basierender Spezialist kann eine Strategie zur Bekämpfung von Psoriasis wählen.

Zu den Methoden der Behandlung von Psoriasis im Anfangsstadium gehören:

  • Die Verwendung von Medikamenten in Form von Salben, Cremes, Shampoos, Balsam. Diese Medikamente sollten Teer enthalten. Ichthyol und Salicylsalbe werden aktiv verwendet.
  • Wenn man sich für die Verwendung von Hormonmitteln entscheidet, gilt Hydrocortison als Cortison.
  • Physiotherapie einschließlich Paraffintherapie;
  • UV-Bestrahlung der betroffenen Bereiche zur Minimierung von Hautläsionen.

Behandlung der Psoriasis in einem frühen Stadium zu Hause Volksmedizin

Unter den Methoden der traditionellen Medizin kann man die Verwendung von Lotionen von Abkochungen von Heilkräutern unterscheiden. Zum Beispiel das Aufbringen von Schöllkraut auf die betroffene Haut. Mit dieser Methode wird die Entzündung entfernt, die Infektionsgefahr an anderen Stellen wird minimiert.

Bei der frühen Form der Psoriasis kann durch das Abkochen der Schößel des Zuges, Johanniskraut, Schöllkraut die Symptome beseitigen. Es ist notwendig, die erhaltene Lösung zweimal täglich unter der Woche auf 100 ml aufzutragen. Auch zur Verbesserung der Gesamtimmunität der wirksamen alkoholischen Tinktur in der Serie. Es ist notwendig, dreimal täglich 20 Tropfen zu akzeptieren.

Patientennahrung für frühe Psoriasis

Die Entscheidung für die eine oder andere Methode sollte von einem Arzt unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten getroffen werden. Darüber hinaus kann eine spezielle Diät verordnet werden (schädliche Nahrungsmittel und Getreide, eiweißreiche Nahrungsmittel und Vitamine sollten die Grundlage der Diät bilden.)

Bei einer frühzeitigen Linderung der Symptome der Psoriasis können schwerwiegende Folgen und Komplikationen vermieden werden. Die ersten Anzeichen der Erkrankung sind alleine schwer zu diagnostizieren, daher ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren.

http://bolezni-derma.ru/psorias/psoriaz-na-rannej-stadii/

Psoriasis-Therapie im Frühstadium bei Auftreten von Symptomen

Eine komplexe systemische Erkrankung, die von Hautläsionen begleitet wird, ist die Psoriasis. In einem gesunden Körper leben die Zellen 30 bis 40 Tage und werden dann aktualisiert. Mit der Entwicklung der Psoriasis beträgt die Lebensdauer der Hautzellen 4-5 Tage. Wenn sie sterben, kommt es zu Abplatzungen, Ablagerungen, Trockenheit usw. Die Behandlung von Psoriasis im Frühstadium ist immer einfacher, daher ist es wichtig, die Krankheit nicht zu beginnen. Therapiemethoden in der progressiven Phase unterscheiden sich signifikant. Zur Behandlung nur des Anfangsstadiums der Psoriasis lesen Sie den Artikel.

Die Ursachen der Krankheit

Bei Psoriasis ist die Arbeit verschiedener Systeme gestört: endokrin, immun, nervös. Bis zum Ende fanden die Ärzte weder die Ursachen dieser Krankheit heraus, noch erfanden sie ein Heilmittel gegen Psoriasis. Experten stellen solche Hypothesen der Krankheit vor:

  1. Viral. Der Erreger der Psoriasis können Retroviren sein, die vererbt werden. Bei vielen Patienten wurden Veränderungen der peripheren Lymphknoten festgestellt, die auf die virale Natur der Erkrankung hindeuten können.
  2. Immun Mit einem geschwächten Immunsystem und der Verletzung von Schutzmechanismen auf zellulärer Ebene werden günstige Bedingungen für das Fortschreiten der Psoriasis geschaffen. Autoimmunaggression ist unter den Ursachen der Krankheit auch ein Prozess, bei dem Lymphozyten die körpereigenen gesunden Zellen angreifen.
  3. Ansteckend Viele Forscher haben nach Psoriasis-Erregern gesucht. Epidermofitonie, Spirochäten, Streptokokken wurden vermutet, aber alle Annahmen blieben unrichtig. Wissenschaftler haben jedoch festgestellt, dass Infektionskrankheiten: ARVI, Grippe, Halsschmerzen sind der Auslösemechanismus bei der Entwicklung von Psoriasis. In 90% der Fälle geht diese Krankheit mit einer Tonsillitis einher.
  4. Genetisch. Die Psoriasis wird von den Eltern auf das Kind übertragen. 60% der Patienten haben Verwandte, die an dieser Hautkrankheit leiden. Wenn bei Mama oder Papa Psoriasis diagnostiziert wird, steigt das Risiko einer solchen Erkrankung bei einem Kind um 25%, wenn beide Elternteile krank sind, um 60%.
  5. Stoffwechsel Stoffwechselstörungen (Lipide, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe) können Psoriasis verursachen. Patienten leiden häufig an Störungen der Schilddrüse und anderer Drüsen des endokrinen Systems.

Wichtigste Anzeichen und Symptome

Diese lokale Krankheit ist nicht ansteckend. Haut, Nägel und Haare sind beschädigt. Auf der Epidermis treten kleine Ausschläge auf, auf denen sich im Laufe der Zeit Papeln bilden - rote oder hellrosa Flecken, die über die Haut ragen. Von oben sind sie mit Silberskalen (Plaques) bedeckt. Papeln können jucken oder stören überhaupt nicht und schälen sich unmerklich ab. Erstens beträgt die Größe der betroffenen Haut 1-2 mm, ihre Größe wird im Laufe der Zeit auf 10 cm oder mehr geschätzt.

Psoriasis-Anfangsstadium: Welche Körperteile können die Krankheit beeinflussen? Die Hauptsymptome der Erkrankung unterschiedlicher Lokalisation:

  • Auf den Kopf Die Kopfhaut ist mit roten, schuppigen Flecken mit einer großen Anzahl von Schuppen bedeckt, die Schuppen ähneln. Haar ist nicht an dem pathologischen Prozess beteiligt. Patienten jucken. Hautverletzungen können sich auf den Hals und hinter den Ohren ausbreiten.
  • Im gesicht Im Anfangsstadium bilden sich Psoriasis-Plaques auf der Haut um die Augen, an den Augenlidern, im Bereich der Nasolabialfalten und Augenbrauen. Gelegentlich wirkt sich Psoriasis auf die Mundschleimhaut, Wangen, Lippen, Zunge und etwas häufiger auf die Kontur der Lippen aus.
  • An den Händen Auf den Handflächen und zwischen den Fingern erscheinen einzelne rote Papeln. Der Handrücken ist viel weniger betroffen. Wenn sich an den Fingerspitzen Flecken bilden, geht deren Empfindlichkeit mit der Zeit verloren. Psoriasis kann zu den Nägeln gehen.
  • Auf den Ellbogen Im Anfangsstadium erscheinen einzelne Elemente der Psoriasis, die mit silbernen Schuppen bedeckt sind. Dann wachsen sie zu einem zusammenhängenden betroffenen Hautbereich, von dem sich Schuppen und dünne Filme leicht entfernen lassen. Nach dieser Aktion nimmt der betroffene Bereich eine rosarote Farbe an, auf der Blutstropfen abstehen.
  • An den Füßen Die Haut des Fußes und der Rückseite des Fußes sind betroffen. Die Symptome ähneln denen, die bei der Psoriasis der Ellenbogen auftreten: Im Anfangsstadium treten kleine Läsionen auf, die in großen Bereichen wachsen, und es tritt ein Symptom des Bluttaus auf.

Wie und was soll Psoriasis im Anfangsstadium behandelt werden?

Psoriasis für immer heilen - wie real ist das? Leider ist die Antwort bisher enttäuschend - diese Autoimmunkrankheit kann korrigiert werden, aber es ist unmöglich, sie vollständig zu beseitigen. Die Behandlung der Psoriasis im Anfangsstadium führt zu hervorragenden Ergebnissen und ermöglicht es Ihnen, die sichtbaren Manifestationen der Pathologie zu beseitigen. In der traditionellen Medizin werden Salben, Cremes, Lösungen, therapeutische UV-Bestrahlung und systemische Behandlung mit Medikamenten verwendet. Es gibt Großmütter, aber sie liefern kein stabiles Ergebnis.

Hypoallergene Diät

Patienten mit verschiedenen Arten von Psoriasis müssen die Grundlagen einer alkalischen Ernährung erlernen. Patienten müssen Nahrungsmittel essen, die die innere Umgebung alkalisieren. Ihr Anteil sollte 65-75% betragen, ein Teil der sauren Nahrung 25-35%. Allgemeine Empfehlungen:

  • Ein Drittel der Diät - unverarbeitetes Gemüse und Obst. Fügen Sie im Menü Rüben, Kohl, Karotten, Gemüse, Gurken, Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie hinzu.
  • Ein weiteres Drittel der Tagesmenüs für Psoriasis sind komplexe Kohlenhydrate und natürliche Süßigkeiten in begrenzten Mengen. Essen Sie Getreide (Perlgraupen, Buchweizen), Trockenfrüchte (Rosinen, getrocknete Aprikosen, Datteln).
  • Der letzte Teil der Diät - tierische und pflanzliche Proteine. Essen Sie mageres Fleisch, Fisch, Erbsen, Bohnen, Samen, Eier, Nüsse. Auch mehrfach ungesättigte Fettsäuren sollten auf der Speisekarte stehen.
  • Trinken Sie mindestens 7-10 Gläser reines Wasser pro Tag. Alkohol ist verboten.
  • Verzichten Sie für eine wirksame Behandlung auf Zitrusfrüchte, fetthaltige Milchprodukte und Fleisch, Schokolade und rote Produkte. Honig essen mindestens.
  • Süßigkeiten, würzige, geräucherte und saure Gerichte sind wichtig, um sie von der Ernährung auszuschließen, da sie sich negativ auf die Haut auswirken. Die Salzmenge sollte auf ein Minimum reduziert werden.

Drogentherapie

Die Behandlung der Psoriasis im Anfangsstadium ist erfolgreich bei der Verschreibung von Medikamenten. Es gibt mehrere Gruppen von ihnen:

Vorbereitungen für lokale Maßnahmen: Creme und Salbe. Arzneimittel bestehen aus Wasser, Emulgator und Öl. Sie reichen aus, um das Anfangsstadium der Psoriasis zu behandeln. Effektive Creme mit Vitamin D:

  • Akriderm, Betaderm. Die Haut sollte zweimal täglich verarbeitet werden, in milderen Formen einmal pro 24 Stunden. Behandlungsdauer mit Medikamenten - 2-4 Wochen.
  • "Mesoderm". Die Häufigkeit der Hautbehandlung 1-2 Mal pro Tag, die Dauer der Behandlung beträgt 1-2 Wochen, jedoch nicht mehr als 3 Wochen.

Salben sind hormonell und nicht hormonell. Die zweite Gruppe ist sicherer, aber nicht so effektiv. Spezialisten verschreiben häufig solche Medikamente gegen Psoriasis:

  • Triamcinolonacetonidbehandlung (Triacort, Kenalog, Ftorokord). Hormonelle Wirkstoffe werden 1-3 mal nach 24 Stunden für 5-10 Tage, maximal 25, in die Haut eingerieben.
  • Behandlung mit Flumethason, Fludcortonol, Acetonidfluocinonid (Lokakorten, Flutsinar, Flukort). 1-2 Wochen lang 1-2 mal auf die Hautoberfläche auftragen.
  • Behandlung von Psoriasis mit nicht-hormonellen Salben: Salicylsäure, "Akrustal", "Kartalik", "Dayvobet". Für jedes Medikament die individuelle Dosierung und Dauer der Anwendung.

Pillen Die Behandlung von Psoriasis mit Medikamenten wird häufiger zur Bekämpfung des progressiven Stadiums eingesetzt. Beliebte Tablets:

  • "Psoril". Sie sind die Antwort auf die Frage "Wie behandelt man Psoriasis am Kopf?". Das Tool ist jedoch wirksam, wenn die Hautveränderungen nicht mehr als 20% betragen. Der Kurs dauert 2-3 Monate, danach 30 Tage Pause. Es wird empfohlen, Tabletten 30 Minuten vor dem Essen oder 60 Minuten danach dreimal täglich zu trinken. Die tägliche Anzahl der Tabletten - 8 Stück.
  • Neotygazon Zur Behandlung fortgeschrittener Formen der Psoriasis. Dosierung für Erwachsene - 25-30 mg pro Tag für 2-4 Wochen, dann die Dosis auf 25-50 mg erhöhen, 6-8 Wochen trinken. Das Medikament sollte nur auf Anweisung des Arztes eingenommen werden!

Systemische Therapie Seine Art (Dosierung, Therapiedauer) wird nur von einem Arzt zur Behandlung fortgeschrittener Formen der Pathologie bestimmt. Methotrexat ist eines der wirksamsten Medikamente gegen chronische Psoriasis:

  1. Es beschleunigt die Zellteilung.
  2. Es wird intravenös verabreicht.

Andere starke Medikamente zur Behandlung von Psoriasis sind Medikamente:

In der Anlage werden verwendet:

  • Vitamine;
  • Fettsäuren;
  • Hepatoprotektoren;
  • Immunmodulatoren;
  • antiallergische Mittel;
  • Präparate zur Entfernung von Toxinen aus dem Darm.

Physiotherapie

Was ist Psoriasis und wie wird sie behandelt? Die Komplexität der Therapie ist wichtig. Im Anfangsstadium der Psoriasis ist dies die richtige Ernährung, die Verwendung lokaler Medikamente und die Behandlung physiotherapeutischer Verfahren. Letztere richten sich an:

  • Abnahme der Erregbarkeit des zentralen Nervensystems;
  • Normalisierung des psychologischen Zustands des Patienten;
  • Verringerung des Juckreizes;
  • beschleunigte Resorption von Psoriasis-Papeln.
  1. Tolle Behandlung mit beruhigender Wirkung.
  2. Durch die vollständige Erholung des Körpers werden die Papeln verkleinert und die Erkrankung geht in Remission über.
  3. Ein Patient mit Psoriasis muss sich 8-10 Behandlungen unterziehen, die 20-60 Minuten dauern.
  4. In den ersten Sitzungen werden die Patienten in einen oberflächlichen Schlaf getaucht und gehen dann tief in den Schlaf.
  1. Die betroffenen Hautpartien werden mit Röntgenstrahlen behandelt, die den Resorptionsprozess von Psoriasis-Plaques beschleunigen.
  2. Die Behandlungsmethode beinhaltet die Verwendung weicher Röntgenstrahlen.
  3. Alle 4-7 Tage wird eine Sitzung durchgeführt, die Gesamtstrahlungsdosis ist sicher (3,5-4 Gy).
  1. Die Haut wird mit Ultraschall mit Frequenzschwankungen von 800-3000 kHz behandelt.
  2. Das Verfahren beseitigt Entzündungen, Juckreiz und Schmerzen, verringert die Empfindlichkeit gegen Allergene und tötet Bakterien ab.
  3. Der Verfahrenszyklus umfasst 8 bis 14 Sitzungen, die jeweils eine Viertelstunde dauern.

Unter anderem wirksam gegen Psoriasis fiziometodov erwähnenswert Kryotherapie, Eintauchen in ein Magnetfeld, Behandlung mit Strom, Laser. Bei der Behandlung von Psoriasis im Haushalt kann ein Bad mit Meersalz (5 g Salz pro Liter Wasser, Temperatur 37-38 ° C, Dauer 15 Minuten, tägliche Sitzungen 15-20) begleitet werden. Mit dem Aufkommen der Krankheit ist es wichtig, in die Sanatorien zu reisen und an Wellness-Programmen teilzunehmen.

http://sovets.net/5410-lechenie-psoriaza-nachalnoi-stadii.html

Wie sieht Psoriasis im Anfangsstadium aus, Ursachen für das Auftreten am Kopf, an den Händen, an den Nägeln

Laut Statistik leiden 4% der Weltbevölkerung an Psoriasis, einer komplexen Krankheit, die nicht vollständig geheilt werden kann. Die Therapie ist jedoch am effektivsten, wenn Sie beginnen, Psoriasis in einem frühen Stadium zu behandeln. In diesem Fall ist es einfacher, Läsionen zu beseitigen, und die Remissionsdauer wird länger sein.

Das Anfangsstadium der Psoriasis verursacht

Psoriasis jeglicher Form ist eine chronische Krankheit, die nicht infektiös ist und daher nicht ansteckend ist. Dennoch verursachen kosmetisch unattraktive Psoriasis-Plaques, starker Juckreiz, Unwohlsein und viel komplexere Symptome den Patienten in erheblichem Maße.

Streitigkeiten über sein Auftreten unter Ärzten und Wissenschaftlern dauern an. Dennoch weisen verschiedene Hypothesen auf solche Faktoren hin, die die Krankheit auslösen können:

  • Schwierig übertragene Infektionskrankheiten, die die Arbeit des Immunsystems und anderer Körpersysteme beeinflussen.
  • Dauerhafte Stresssituationen, die den stabilen psycho-emotionalen Zustand einer Person verletzen.
  • Prädisposition für Allergien.
  • Lang und unkontrolliert von Ärzten, die Medikamente einnehmen.
  • Erkrankungen der Schilddrüse.

Mark und erblicher Faktor. Die Wahrscheinlichkeit, eine Psoriasis jeglicher Form zu bekommen, ist also extrem hoch bei denen, deren Eltern oder andere Blutsverwandte unter dieser Krankheit leiden.

Die Krankheit kann in jedem Alter auftreten, unabhängig von Wohnsitzland, sozialem Status und anderen Faktoren. Und da die Psoriasis einen wellenförmigen Verlauf und eine ausgeprägte Symptomatologie hat, ist die Pathologie für eine Behandlung im frühen Stadium besser geeignet.

Was ist das Anfangsstadium Psoriasis, Symptome, Foto

Aus Versehen glauben viele, dass die erste Manifestation der Psoriasis überall das Auftreten von Papeln am Körper ist. Veränderungen im Körper beginnen jedoch, eine Person viel früher zu stören. Müdigkeit, Apathie und Depression, allgemeine Schwäche und nervöse Erschöpfung sind allesamt Vorläufer für das Auftreten von Psoriasis-Plaques.

Nach ein oder zwei Wochen treten sichtbare Anzeichen von Psoriasis auf. Die ersten Alarmglocken, die den Beginn einer Verschlimmerung der Krankheit signalisieren, sind:

  • Hautausschlag am Körper ist hellrot. Oft beginnt der pathologische Prozess an den Stellen, an denen die Dermis beschädigt wurde (Verbrennungen, Schnittverletzungen, Kratzer), während die nach außen gerichteten Papeln einem allergischen Hautausschlag ähneln.
  • Einzelne Papeln verschmelzen zu Psoriasis-Plaques - dieser Vorgang kann sehr schnell von nur 1-2 Tagen ablaufen.
  • Die betroffenen Bereiche haben glatte Kanten, die Innenseite ist mit Graustufen bedeckt. Allmählich deckt diese "Schuppe" den gesamten betroffenen Bereich ab. Der Patient erlebt Juckreiz und starke Beschwerden, sowohl körperlich als auch psychisch.

Bei Kindern ist das Anfangsstadium der Psoriasis heimtückisch, da der Ausschlag den für junge Patienten typischen Allergien oder Diathesen sehr ähnlich ist. Papeln treten an Stellen auf, die für Psoriasis nicht charakteristisch sind, beispielsweise in Hautfalten oder an Stellen, an denen die Haut Reibung der Kleidung ausgesetzt ist.

Das Anfangsstadium der Psoriasis bei Kindern und Erwachsenen dauert in den meisten Fällen mehrere Wochen. Während dieser Zeit wachsen die Papeln zusammen, bilden sich zusammen und bilden Plaques, die 5 bis 8 cm groß sein können. Gleichzeitig sind der Psoriasis drei einzigartige Symptome inhärent, die es ermöglichen, auch ohne zusätzliche Analysen eine Diagnose zu stellen:

  • Auf den Psoriasis-Plaques treten stearische Fleckenschuppen auf, die ohne großen Aufwand entfernt werden. Von der Mitte des betroffenen Bereichs ausgehend, decken sie nach und nach alles ab.
  • Terminalfilm - Wenn Sie die die Plaques bedeckenden Schuppen entfernen, öffnet sich unter ihnen ein roter, feuchter, glänzender, gespannter "glänzender" Film.
  • Blutentau - Bluttröpfchen erscheinen auf der glatten Oberfläche der Haut, die unter den Schuppen verborgen ist.

Abhängig vom allgemeinen Zustand des Patienten kann das Anfangsstadium der Psoriasis von exsudativen Phänomenen begleitet sein. In diesem Fall nehmen die Schuppen das Exsudat (seröse Flüssigkeit) auf, werden hart und grob. Unter der Kruste bleibt die Haut ständig feucht, was zu einer bakteriellen Infektion führen kann.

Abhängig von der Form der Psoriasis können verschiedene Körperteile betroffen sein, von Ellbogen und Knien bis hin zu Kopfhaut und Nägeln. Je nach Standort können beim Patienten verschiedene Symptome auftreten.

An den Händen

Psoriasis an den Händen ist meistens an Stellen der Falten lokalisiert, nämlich an den Fingern und Ellbogen. In den meisten Fällen betrifft die Krankheit die Handflächen, seltener der Handrücken. In der Frühphase erscheinen kleine rote Papeln, die äußerlich kleinen Wunden ähneln.

Allmählich wachsen einzelne Papeln und verschmelzen. Die betroffene Haut wird dicker, schwillt an und beginnt mit dem Fortschreiten der Krankheit zu reißen und zu bluten. Bei verspäteter Behandlung können die Nägel betroffen sein.

Im weiteren Verlauf sind die Fingerspitzen betroffen. Der Patient verliert die Empfindlichkeit der Pads. Bei verspäteter Behandlung geht die Krankheit auch zu den Füßen.

Auf seinen Füßen

Die Psoriasis an den Beinen sowie an den Händen beginnt mit dem Auftreten einer einzelnen Eruption. In erster Linie sind die Füße oder die Knie betroffen. Abhängig von den Eigenschaften des Körpers kann die Lokalisation jedoch unterschiedlich sein.

Auf den Kopf

Die Psoriasis der Kopfhaut kann in zwei Arten unterteilt werden: Licht, das nur einen kleinen Bereich betrifft; Schwere psoriatische Plaques bedecken die gesamte Haut des haarigen Teils und reichen darüber hinaus bis in die Stirn, Ohren, den Hals.

In der Anfangsphase der Entwicklung erleidet der Patient unabhängig vom Schweregrad einen ständigen und starken Juckreiz. Da er sich nur schwer kontrollieren kann, kämmt er ständig die Psoriasis-Plaques. Als Folge davon werden reichlich Schuppen beobachtet, es treten Wunden und Kratzer auf, durch die Infektionen übertragen werden können.

Trotz der Niederlage der Haut fallen die Haare mit dieser Krankheit nicht aus.

Psoriasis auf den Nägeln

Psoriasis an den Nägeln ist eine Pathologie, die einem Pilz sehr ähnlich sieht. Die Anfangsstufe ist wie folgt:

  • Am Nagelrand bilden sich kleine Tiefenpunkte;
  • Allmählich breiten sich diese Furchen auf die gesamte Nagelplatte aus;
  • Der Nagel verliert Farbe und erhält eine gelbliche Tönung, er wird dicker.

Wenn die ersten Symptome dieser Form der Psoriasis nicht rechtzeitig erkannt werden, kann sich der Nagel allmählich abblättern.

Auf den Ellbogen

Ellenbogen - sind der "beliebteste" Ort der Psoriasis. Am häufigsten ist die Epidermis von der vulgären Form der Krankheit betroffen. Beginnt, wie auch andere Arten, von einzelnen Papeln, die wachsen, sich verschmelzen und reißförmige Plaques bilden. Die Ränder des betroffenen Bereichs sind glatt.

Ellenbogen-Psoriasis kann bereits im Anfangsstadium eine exsudative Form annehmen. In diesem Fall nehmen die Waagen die Flüssigkeit buchstäblich auf, werden starr und grob. Die betroffenen Bereiche werden knacken, sich entzünden, jucken und verletzen. Bei einer späten Behandlung kann eine Sekundärinfektion durch Wunden erfolgen.

Auf Gesicht

Psoriasis im Gesicht ist gefährlich für seine schnelle Entwicklung. Der Grund ist, dass die Haut hier extrem anfällig und sehr dünn ist. Hauptsächlich an solchen Orten lokalisiert:

  • auf der Stirn;
  • auf den Augenlidern;
  • in den Nasolabialfalten;
  • hinter den Ohrmuscheln (betrifft gelegentlich den inneren Teil);
  • entlang des Haaransatzes;
  • an der Iris und am Augapfel (ziemlich selten).

Die Krankheit im Anfangsstadium zu erkennen, ist ziemlich schwierig, da ihre ersten Manifestationen, Papeln, äußerlich den Akne-Spuren sehr ähnlich sind. Diese Pickel nehmen jedoch ziemlich schnell zu und bilden Plaque, das für Psoriasis charakteristisch ist.

Psoriasis für Kinder

Leider ist Psoriasis nicht nur eine Erkrankung von Erwachsenen, sondern betrifft häufig Kinder und sogar Babys. Bei Kindern bis zu 2 Jahren beginnt die Erkrankung daher mit Ausbrüchen in den Hautfalten und an Stellen, die ständig mit Windeln gerieben werden. Ein Ausschlag, der für das Anfangsstadium der Psoriasis charakteristisch ist, ist mehr wie Dermatitis, Allergien oder Diathese. Es ist jedoch möglich, diese Krankheit an der leuchtend roten Farbe und den klaren Grenzen der betroffenen Zonen zu erkennen.

Bei Kindern, die das Alter von zwei Jahren erreicht haben, beginnt die Psoriasis wie bei Erwachsenen: Papeln erscheinen, dann verschmelzen sie und werden mit weißen und weichen Schuppen bedeckt. Meistens auf den Ellbogen, Knien lokalisiert und kann erst nach 10 Jahren die Kopfhaut schädigen.

Psoriasis-Behandlung im Anfangsstadium

Natürlich, um Psoriasis für immer zu heilen, wird es nicht funktionieren. Aber die moderne Medizin steht nicht still, und heute sind die ersten Manifestationen der Krankheit leicht zu beseitigen, und der Patient selbst vergisst sie lange.

In der Anfangsphase wurden hauptsächlich lokale Maßnahmen eingesetzt. Sie ermöglichen es Ihnen, den Juckreiz schnell zu reduzieren, den pathologischen Prozess der Zellteilung zu stoppen und Entzündungen zu reduzieren. Am wichtigsten ist jedoch, dass keine hormonellen Medikamente und Zytostatika verwendet werden müssen, die viele Nebenwirkungen haben.

Die Hauptmethoden der Therapie sind wie folgt:

  • Topische Behandlung (Salbe, Creme, Tinktur) zur Linderung der Krankheitssymptome und Wiederherstellung der Dermis;
  • Beseitigung der Hauptursachen der Psoriasis. Wenn die Krankheit beispielsweise durch Allergien hervorgerufen wurde, verschreiben Sie Antihistaminika. Ein Patient, der depressiv ist oder unter starkem Stress steht - Sedativa usw.
  • Diät-Therapie;
  • Volksheilmittel (Bäder, Tinkturen, Kompressen) - lindern den Juckreiz, stellen die betroffenen Stellen wieder her.

Medizinische Versorgung

Das Anfangsstadium der Psoriasis einer Lokalisation ist mit topischen Präparaten leicht behandelbar. Am häufigsten werden Patienten verschrieben:

  • Salben auf der Basis von Teer ("Antipsorin", "Colloidin") entwickelt;
  • Keratolische Pharmazeutika ("Belosalik", "Salicylsalbe");
  • Zubereitungen auf Fettbasis ("Cytopsor", "Kartalin").

Bei der Behandlung des Anfangsstadiums der Psoriasis hat sich eine Creme mit Vitamin D3-Zusatz bewährt:

  • Mezoderm - eine Behandlung für 1-2 Wochen (nicht mehr als drei). Das Medikament wird 1-2 mal täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen.
  • "Betaderm" - Salbe, die für einen Monat angewendet wird (manchmal benötigen Sie nur 2 Wochen). Einmal täglich verwendet.

Wenn die Behandlung mit lokalen Präparaten des Anfangsstadiums keine Ergebnisse ergab und dies sehr selten geschieht, verschreiben Sie Mittel zur oralen Verabreichung:

  • "Psoril" - 2-3 Monate genommen, danach eine Pause von 30 Kalendertagen. Die Anweisung besagt, dass Sie Pillen dreimal täglich, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten oder nach einer Stunde nach dem Essen trinken müssen.
  • "Neotigazon" - ein Kurs von 6-8 Wochen. Die erste Dosis von 14-28 Tagen beträgt 25-30 mg. für Erwachsene pro Tag, dann bis zu 50 mg.

Folk-Methoden

Die populäre Behandlung von Psoriasis beinhaltet die Verwendung mehrerer Methoden: Salben und Kompressen für Psoriasis-Plaques; Entschlackung des Körpers von Giftstoffen mit Abkochungen und Tinkturen. Als die effektivsten haben sich solche Rezepte bewährt:

  • Salbe zubereitet aus: Honig (30 g), Eiweiß (1 Stück), Vaseline oder Fett (20 g), Fischöl (10 g), Birkenteer (50 g). Alle Zutaten werden mehrmals täglich gemischt und auf die betroffenen Stellen aufgetragen.
  • Der Schelfelsaft aus den frischen Wurzeln der Pflanze wird täglich auf die betroffene Stelle aufgetragen. Der Nachteil der Methode - die Fähigkeit, nur in der Sommersaison zu verwenden.
  • Butter aus Hühnereiern (20 Stück). Die Eier werden 15 Minuten gekocht, wonach das Eigelb extrahiert, zu Brei zermahlen und stundenlang bei schwacher Hitze geröstet wird. Mit Käsetuch sollten Sie das Eigelb pressen, so dass ein Öl zum Auftragen auf Psoriasis-Plaques entsteht. Es wird 1-2 Mal am Tag angewendet.
  • Festes Öl - das bedeutet, dass die betroffenen Bereiche einfach verschmiert werden.
  • Birkenteer wird eine Stunde lang als Kompresse auf die Haut aufgetragen.

Zusätzliche Behandlung

Zusätzlich zu den traditionellen Rezepten und der medikamentösen Therapie wird dem Patienten die Verwendung der Physiotherapie empfohlen. Sie ermöglichen es Ihnen, den mentalen Zustand des Patienten zu normalisieren, den Juckreiz zu lindern, die Erregbarkeit des zentralen Nervensystems zu reduzieren und den Prozess des Verschwindens von Psoriasis-Plaques zu beschleunigen. Die beliebtesten sind solche Verfahren:

  • Elektro - hat eine beruhigende Wirkung, stellt das Nervensystem wieder her, was zur schnellen Erholung beiträgt. Die Anzahl der Behandlungen für 20-50 Minuten - 10.
  • Röntgentherapie - beinhaltet den Einfluss von Psoriasis-Plaques von Röntgenstrahlen. Die Plaques lösen sich schnell auf und die Strahlendosis wird absolut sicher für den Körper gewählt.
  • Ultraschall - der Einfluss von Ultraschall. Lindert nicht nur unangenehme Symptome wie Juckreiz und Schmerzen, sondern tötet auch Bakterien.
  • Exposition gegenüber ultraviolettem Licht - der Patient wird in eine spezielle Kammer (wie in einem Solarium) gebracht, aber vor dem Eingriff werden photosensibilisierende Medikamente verordnet.

Patienten mit Psoriasis jeglicher Form wird empfohlen, spezialisierte Sanatorien aufzusuchen.

Prävention

Um eine stabile Remission zu erreichen, müssen Personen, die unter Psoriasis leiden, präventive Maßnahmen einhalten. Sie schlagen vor:

  • Ständige Befeuchtung der Haut;
  • Verletzungen der Haut vermeiden;
  • Stärkung der Immunität;
  • Unterstützung eines stabilen psycho-emotionalen Zustands;
  • Die Ablehnung aller schlechten Gewohnheiten.

Es ist wichtig, sich an eine hypoallergene Diät zu halten. Die ungefähre Tagesration sollte wie folgt sein: 75% - Produkte, die die innere Umgebung alkalisieren; 25% - saure Produkte. Für eine langfristige Remission ist es wichtig, auf würzige, übermäßig süße, geräucherte, saure Nahrungsmittel sowie Schokolade und Zitrusfrüchte zu verzichten. Der Schwerpunkt sollte auf Gemüse und Obst, Kazhi, magerem Fleisch und Fisch liegen.

http://kozhnye.ru/psoriaz-v-nachalnojj-stadii.html
Weitere Artikel Über Allergene