Behandlung der Drogennhinitis bei einem Erwachsenen

Eine laufende Nase ist eine Krankheit, die eine Person jederzeit betreffen kann. Die meisten bei der Entstehung der Krankheit bevorzugt Vasokonstriktorika, die oft vor Stauungen sparen. Aber nur wenige wissen, dass solche Medikamente mit Vorsicht genommen werden sollten: Drogen-Rhinitis führt zu Missbrauch.

Abfälle werden in diesem Fall zur Voraussetzung für die Patienten, denn ohne sie macht sich eine Stauung wieder bemerkbar. Und der Patient muss sich zunehmend an dieses Medikament wenden, um sich besser zu fühlen. Um mit der Krankheit fertig zu werden und deren Auftreten zu verhindern, ist es zunächst notwendig zu verstehen, was eine medikamentöse Rhinitis ist.

Ätiologie

Grundsätzlich manifestiert sich die Krankheit nach langer Einnahme von Medikamenten, die die Gefäße einschränken, mit denen eine Erkältung behandelt wird. Solche Medikamente zerstören die Symptome, die den Alltag stören, aber sie haben auch die andere Seite der Medaille. Wenn eine Person häufig und unkontrolliert Vasokonstriktor-Medikamente verwendet, manifestiert sich eine Schleimhautatrophie, die letztendlich zum Auftreten und zur Entwicklung einer Rhinitis führt.

Für viele ist der Nasenausfluss überhaupt keine Krankheit, sondern eher ein leichtes Ärgernis, von dem jedes beliebte Nasalmittel abnehmen wird. Es kommt selten vor, dass bei einem Schnupfen ein Facharzt aufsucht: Häufig ziehen die Menschen es vor, sich alleine mit der Krankheit zu beschäftigen. Vasokonstriktor-Tropfen haben jedoch ein unangenehmes Merkmal: Bei ständiger Anwendung dieses Medikaments entwickelt sich die Sucht. Es kommt nicht mehr zu einer Verengung der Blutgefäße, aber aufgrund eines Überflusses an Mitteln erweitern sie sich. Dies führt zu einer Schwellung der Nasenschleimhaut. Die Behandlung einer Krankheit wird in diesem Fall zu einer neuen Krankheit: Es besteht die Notwendigkeit der ständigen Anwendung von Nasentropfen und einer chronischen Pathologie.

Mit der ständigen Einnahme von Nasentropfen wird die Produktion einer Substanz unterdrückt, die zur Gefäßverengung dient. Somit wird die Aufrechterhaltung des Gefäßtonus durch den Körper ohne deren Verwendung unmöglich. Aus diesem Grund benötigt eine Person diese Komponente ständig von außen. In diesem Fall ist eine rechtzeitige Behandlung erforderlich, bevor ernsthafte Pathologien auftreten.

Medizinische Rhinitis: Symptome

Medizinische Rhinitis hat ihre eigenen Symptome, von denen die Nase verstopft ist. Das Atmen durch die Nase wird von Mal zu Mal schwieriger, was sich im Laufe der Zeit zu einem dringenden Bedarf an vasokonstriktorischen Medikamenten entwickelt.

Die Manifestation der medikamentösen Rhinitis:

  1. Migräne
  2. Schlaflosigkeit
  3. Reizbarkeit
  4. Mattheit des Geruchs.
  5. Kribbeln in der Brust.
  6. Trocknung der Schleimhaut.
  7. Tachykardie
  8. Häufiges Jucken in der Nasenhöhle.
  9. Die Bildung von Schwellungen.
  10. Reichlicher Nasenausfluss.
  11. Rötung der Nase.
  12. Atembeschwerden

Symptome dieser Art erfordern eine sofortige Behandlung und Rücksprache mit einem Spezialisten.

In der Nähe der Nacht kommt es häufig zu einem Anstieg der individuellen Anzeichen, was direkt mit einer Abnahme der körperlichen Aktivität und einer Abnahme des Gefäßtonus zusammenhängt. Es ist wichtig zu bedenken, dass sich die Symptome aufgrund der lang andauernden Nasentropfen manifestieren, und man sollte den Moment im Anfangsstadium nicht verpassen.

Welche Konsequenzen und Komplikationen können auftreten:

  1. Erhöhter Blutdruck
  2. Sinusitis
  3. Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems.
  4. Endokrine Pathologie.

Ursachen der Entstehung von Rhinitis medikamentös

Die Verwendung von Vasokonstriktorika ist die Hauptursache für das Auftreten der Krankheit. Die ersten Anzeichen können auftreten, wenn Nasentropfen etwa zwei Wochen oder länger angewendet werden. Diese Zeit reicht aus, um die Fähigkeit der Blutgefäße zur Selbstverengung zu verlieren. Infolgedessen kommt es zu einer Ausdehnung der Gefäße und deren Überflutung mit Blutflüssigkeit, was die Schwellung der Schleimhaut verursacht. Wenn die Konchen größer werden, schließen sich die Nasengänge und es wird schwierig für die Person zu atmen.

In diesem Fall können nur spezielle Präparate als Verengung der Gefäße dienen, so dass der Körper eine neue Dosis Tropfen benötigt. Wenn dies nicht der Fall ist, können Störungen im Schlafmodus aufgrund von Überlastung auftreten.

Die Nasenschleimhaut erleidet mehrere Veränderungen:

  1. Die Drüsen funktionieren nicht mehr richtig, weshalb mehr Ausfluss auftritt.
  2. Kapillaren werden durchlässiger, was die Ursache für chronische Schwellung der Schleimhaut ist.

Viele Nasentropfen haben eine erstaunliche Wirkung im Umgang mit einer Erkältung, sie halten jedoch nur kurze Zeit an. Aus diesem Grund ist es oft notwendig, die Dosis und Häufigkeit ihrer Einnahme zu erhöhen, was zu einer starken Abhängigkeit von den Medikamenten führt. Im Falle einer Ablehnung leidet der Patient an einer noch verstopften Nase.

Wie loswerden Rhinitis Medikamente?

Der Patient muss zunächst die Einnahme von Nasal-Medikamenten vollständig abbrechen, die zur Entstehung der Krankheit beigetragen haben. Laut Statistik ist das System für die meisten Menschen erst zwölf Wochen nach der Ablehnung eingerichtet. Ein medizinischer Eingriff ist erforderlich, wenn diese Technik nicht die gewünschte Wirkung gezeigt hat.

Die Wiederherstellung erfolgt normalerweise innerhalb von fünfzehn Tagen. Wenn jedoch die Symptome den Patienten weiterhin belästigen, müssen Sie das genaue Gegenteil der Arzneimittel, die die Blutgefäße verengen, miteinander verbinden. Zum Beispiel Nasonex und Loratadine.

Eine lange Medikation wirkt sich nachteilig auf den Verlauf der Krankheit aus. Je länger der Patient den Vasokonstriktor absinkt, desto schwieriger wird es sein, sich zu erholen. Erwachsene Patienten sind anfälliger für diese Krankheit. Laut Statistik weigern sich die Menschen mit dem Alter, Anweisungen für Medikamente zu verwenden.

Behandlung der Drogennhinitis: auf alle Arten

Welcher Arzt behandelt medizinische Rhinitis?

Ein Spezialist, der eine Krankheit behandelt, wird als Hals-Nasen-Ohrenarzt bezeichnet. Der Arzt untersucht die Nase des Patienten, nutzt ein spezielles Labor und bildet das endgültige Urteil, um die Behandlung zu bewältigen. Im Falle einer allergischen Rhinitis sollten Sie zur Differentialdiagnose greifen. Der Spezialist verwendet spezielle Methoden, um die effektivste Behandlung zu ermitteln.

Eine umfassende Kampagne, bei der einzelne Verfahren zur Regeneration des Körpers und verschiedene Methoden und Ansätze eingesetzt werden, wird in kürzester Zeit helfen, die Rhinitis loszuwerden. Es wird einige Zeit dauern, bis sich der Körper von Langzeitmedikamenten erholen kann. Das Ergebnis sind jedoch keine Atembeschwerden.

Der erste Schritt, der den Arzt vorantreiben wird, besteht darin, die Nasentropfen aufzugeben und die Atmung durch die Nase zu erleichtern. Manchmal bestehen Experten auf einer allmählichen Dosisabnahme. Dies geschieht in einigen Fällen, wenn die Abhängigkeit von der Droge zu stark ist.

Pharmakologie

Es ist oft schwierig, die Nasentropfen vollständig aufzugeben, weshalb sie auf einen gutartigen Ansatz zurückgreifen: auf ein anderes Medikament wechseln oder die Dosierung senken. Aber die Technik mit der Änderung eines Mittels durch ein anderes ist für die Behandlung nicht immer effektiv. Die Wahl fällt auf nasale Hormonpräparate, die von jedem Fachpatienten individuell verordnet werden.

Geschwollenheit der Nasenschleimhaut fällt durch ausgewählte Mittel ab, sie wirken jedoch nicht auf die gleiche Weise wie die üblicherweise verwendeten Nasentropfen. Dies trägt zur Entlastung des Patienten und zum allmählichen Entzug der Sucht bei. Dieser Ansatz beseitigt die Ursache der Erkrankung.

Medikamente dieser Art verursachen keine Abhängigkeit und Abhängigkeit, was bedeutet, dass sie ohne ernste Komplikationen lange Zeit verwendet werden können. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es sich lohnt, Hormone selbst zu ernennen. Das erforderliche Medikament und die erforderliche Dosierung müssen von einem Spezialisten auf der Grundlage des Zustands des Patienten und der verfügbaren Nuancen verschrieben werden.

Die Krankheit sollte auch durch regelmäßiges Spülen mit Salzlösungen behandelt werden.

Physiotherapie

Es gibt mehrere physiotherapeutische Methoden, die sich durch ihre Zuverlässigkeit bei der Behandlung einer Krankheit auszeichnen:

  • Ultraschall
  • Phono - und Elektrophorese.
  • Akupunktur
  • UV-Bestrahlung.
  • Lasertherapie.
  • Ultrahochfrequenztherapie
  • Einatmen

Der Komplex der Anwendung der obigen Verfahren zusammen mit der schrittweisen Beseitigung der Mittel zur Verengung der Gefäße wird dem Patienten zugute kommen und dazu beitragen, mit der Krankheit fertig zu werden. Atemübungen, die täglich durchgeführt werden, können ebenfalls zur Erholung beitragen.

Chirurgische Behandlung

Ein chirurgischer Eingriff wird nur dann angewendet, wenn andere Methoden nicht zur Genesung des Patienten gedient haben.

Wenden Sie Methoden an wie:

  1. Der Laser, der durch die Schleimhaut brennt. Wirkt in einigen Fällen von mäßiger Schwere. Dank dieser Methode hört die Krankheit nicht mehr auf, sich selbst zu informieren. Dadurch werden die beschädigten Bereiche „verdampft“ und an diesen Stellen erscheinen neue Schichten durch Restaurierung.
  2. Vasotomie. Der Chirurg entfernt den Plexus choroideus und beeinflusst teilweise auch die Schleimhaut.
  3. Entsorgung der Kissen in der Nase, die sich am Anfang des Nasendurchgangs befindet. Das Instrument kann als Skalpell und als Laser dienen. Diese Technik beseitigt nicht die Ursachen der Erkrankung, sondern wirkt sich auf die verstopfte Nase aus. Dient zur Erweiterung des Nasendurchgangs.
  4. Septoplastik. Korrigiert die Krümmung der Nasenhöhle.
  5. Frostschleimhaut Gegebenenfalls wird auf die Kryotherapie zurückgegriffen, um Erholungsprozesse zu manifestieren.

Wie kann ich eine Rhinitis bei einem Kind heilen?

Die Sucht im Baby loszuwerden, sollte mit Vorsicht erfolgen. Wenn Hormone für diesen Fall verwendet werden, sind sie selten überhaupt verboten.

Ein besonderer therapeutischer Ansatz bei der Behandlung ist wie folgt:

  1. Physiotherapie
  2. Die Verwendung von Salzlösungen beim Waschen der Nasenhöhle.
  3. Die Verwendung von Arzneimittelsalben.
  4. Antihistaminika

In extremen Fällen auf eine Operation zurückgreifen.

Wie behandelt man eine medikamentöse Rhinitis bei einem Erwachsenen?

Zunächst sollte der Kampf mit einer Schwellung der Schleimhäute der Nasenhöhle geführt werden. Erstens gibt es eine Ablehnung der Medikamente, die die Krankheit verursacht haben, um den Prozess nicht zu verschlimmern. Dann wird nach den Beratungen des Arztes die Pathologie selbst behandelt.

In den meisten Fällen werden bereits spezielle Ersatzdrogen eingenommen. Sie lindern Schwellungen und bekämpfen Entzündungsprozesse. Oft hilft und die Methode der vollständigen Ablehnung aller nasalen Mittel innerhalb einiger Wochen. Die Schleimhaut hat somit Zeit, sich zu erholen.

Behandlung der Volksheilmittel zu Hause

Es gibt mehrere beliebte Möglichkeiten, um Rhinitis zu heilen. Dank der traditionellen Medizin wird die Nasenschleimhaut regeneriert und die Nasenatmung wieder aufgenommen.

Methoden der traditionellen Medizin:

  1. Brühe mit Eichenrinde, zum Einbringen in die Nasenhöhle.
  2. Verwenden Sie zum Waschen eine warme Wasserlösung mit Salz.
  3. Trinken Sie vor dem Schlafengehen ein Diuretikum.
  4. Verwenden Sie nachts einen Luftbefeuchter.
  5. Mischen Sie Aloe-Saft und Sanddornöl und graben Sie mehrmals am Tag in die Nasenhöhle.
  6. Nutzen Sie Aroma-Lampen, indem Sie einige Tropfen Salbei hinzufügen.

Prävention

  1. Konsultieren Sie vor der Einnahme von Medikamenten einen Spezialisten. Selbst die unschuldigsten, Ihrer Meinung nach.
  2. Lesen Sie die Anweisungen vor dem Gebrauch und befolgen Sie die Dosierung.
  3. Nehmen Sie Vasoconstrictor nicht länger als eine Woche ein.

Der Arzt Komarovsky empfiehlt, auf Medikamente zu verzichten, die dazu dienen, die Gefäße zu verengen, Kinder. Die Wirksamkeit bei der Behandlung von Rhinitis bei einem Kind kann durch Waschen mit Wasserlösungen mit Salz und mit verstärkten Salben erreicht werden. Alle anderen Medikamente müssen sich mit den Ursachen befassen, nicht mit den Symptomen.

Jede Krankheit ist ein unangenehmes Phänomen. Versuchen Sie, mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen, bevorzugen Sie kräftige Aktivitäten und essen Sie Vitamine. Diese Bedingungen tragen dazu bei, die Krankheit ruhig zu ertragen und wieder eine vollwertige Vitalaktivität zu genießen.

http://lor-orvi.ru/simptomy/nasmork/medikamentoznyj-rinit/

Symptome und Behandlung von Droghinhinitis bei Erwachsenen und Kindern

Medizinische Rhinitis ist eine Erkrankung, die durch schwere Schädigung der Nasenschleimhaut verursacht wird. Am häufigsten treten solche Verletzungen nach längerer Anwendung von Nasentropfen für die Nase auf. Es ist notwendig, eine Behandlung der medizinischen Rhinitis durchzuführen, damit es in Zukunft keine Komplikationen gibt. Daher ist es notwendig, sich mit der Behandlung von Rhinitis-Medikamenten vertraut zu machen.

Ursachen von

Bevor Sie medizinische Rhinitis loswerden, müssen Sie sich mit den Ursachen ihres Auftretens vertraut machen. Der Hauptgrund für das Auftreten dieser Krankheit ist die längere Verwendung von Nasentropfen, die die Blutgefäße verengen. Es gibt jedoch mehrere andere Faktoren, die die Entwicklung einer medizinischen Rhinitis verursachen.

Reduzierte Empfindlichkeit der Schleimhaut gegen Noradrenalin

Häufig ist das Auftreten einer Erkältung mit einer Verschlechterung der Wahrnehmung von Noradrenalin-Schleimhaut verbunden. Dieses Hormon ist für die Regulierung des Gefäßtonus verantwortlich. Wenn es zu lange dauert, um Nasentropfen einzunehmen, werden die Schleimhautrezeptoren weniger empfindlich gegen dieses Hormon. Im Laufe der Zeit werden sie nicht mehr auf Änderungen der Noradrenalinmenge im Blut reagieren.

Polypen in der Nasenhöhle

Die Entwicklung einer vasomotorischen Rhinitis kann häufig zu Polypen in der Nasenhöhle führen. Das Auftreten von Polypen führt zur regelmäßigen Verwendung von Vasokonstriktoren. Allmählich verstopfen Neoplasmen in der Nase den Nasengang stark, was die Atmung verschlimmert. Polypen provozieren außerdem das Auftreten einer großen Anzahl von Krusten in der Nase, die den Durchgang der Nase mehrmals verengen.

Im Laufe der Zeit treten auf der Schleimhaut schwere Reizungen und medizinische Rhinitis auf.

Regelmäßiger Gebrauch von Hormonen, Beruhigungsmitteln und blutdrucksenkenden Medikamenten

Hormonelle und blutdrucksenkende Medikamente dehnen die Gefäße in der Nase stark aus, wodurch die Flüssigkeit viel schneller absteht. Aus diesem Grund können Sie bei Menschen mit hypertensiven Erkrankungen eine laufende Nase feststellen. Tranquilizer können sich auch auf Schiffe auswirken. Sie reduzieren den Tonus der Gefäßwände und erhöhen die Menge an Nasenausfluss.

Arbeit in gefährlichen Industrien

Schädliche Chemikalien, die häufig in toxischen oder chemischen Anlagen vorkommen, können die Schleimhaut beeinträchtigen. Manchmal führt dies zu chronischer Rhinitis, die nur schwer zu heilen ist.

Symptome

Symptome und Behandlung von Rhinitis sind verwandt. Daher müssen vor der Heilung von Rhinitis die Hauptsymptome dieser Krankheit untersucht werden. Es gibt verschiedene Symptome, die während der Entwicklung der Krankheit auftreten können.

Klinisch

Die klinischen Symptome einer medizinischen Rhinitis sind:

  1. Schwere Nasenatmung und ein Gefühl einer schweren verstopften Nase. Diese Symptome entwickeln sich aktiv aufgrund der Tatsache, dass eine Vielzahl von Krusten mit Polypen in der Nase auftreten. Diese Symptome können auch von schweren Blutungen begleitet sein, die auf schwere Schleimhautschäden zurückzuführen sind.
  2. Schwindel und Kopfschmerzen.
  3. Schlafstörungen
  4. Unregelmäßiger Blutdruck
  5. Herzklopfen.
  6. Tachykardie, die sich in Zukunft zu einer chronischen Bradykardie entwickeln kann.

Mikroskopisch

Wenn die medizinische Rhinitis bei einem Kind oder Erwachsenen nicht sofort beseitigt wird, können mikroskopische Symptome auftreten:

  • verringert die Dichte der Wände der Blutgefäße;
  • Schwellung erscheint;
  • Becherzellen und Drüsen nehmen rapide zu.

Behandlung

Zur Behandlung von medizinischer Rhinitis mit verschiedenen Methoden. Sie können spezielle Medikamente verwenden oder versuchen, sie zu Hause zu heilen.

Gebrauch von Drogen

Es wird empfohlen, medizinische Rhinitis zu beseitigen, um solche Medikamente zu verwenden:

  1. Furacilin Sehr oft wird dieses Medikament zur Behandlung von Kindern eingesetzt. Damit kann jedes Kind und Erwachsene die Schleimhautoberfläche von Polypen und Krusten reinigen. Es hilft auch, Staub und Allergene loszuwerden. Vor der Verwendung des Medikaments sollte eine Lösung vorbereitet werden. Dazu geben Erwachsene in einem Liter Wasser eine Tablette des Arzneimittels hinzu. Während der Anwendung dieses Medikaments durch Kinder wird die Dosis dreimal reduziert. Die vorbereitete Lösung wird mit einer kleinen Teekanne in die Nase gegossen. Die Prozedur wird 2-4 mal am Tag durchgeführt.
  2. Dioxidin Sehr effektives Werkzeug, das hilft, die durch Vasokonstriktor-Tropfen verursachte Rhinitis zu beseitigen. Um Dioxidin zu verwenden, müssen Sie keine Zeit mit der Vorbereitung von Lösungen verbringen, da diese sofort nach dem Kauf verwendet werden kann. Die Tropfen werden zweimal täglich in die Nasenhöhle eingebracht. Hierzu wird empfohlen, eine kleine Spritze oder eine normale Pipette zu verwenden. Während der Instillation muss sich die Person in einer horizontalen Position befinden, damit Dioxidine nicht austritt.
  3. Aqua Maris. Mit diesem Werkzeug können Sie die Nasenschleimhaut sehr schnell wiederherstellen. Aqua Maris wird in Form von Tropfen und Spray verkauft. Tropfen werden nur für Kinder empfohlen und das Spray ist für Erwachsene geeignet. Bei einem Kind bis zu 7 Jahren wird die Injektion 2-3-mal täglich durchgeführt. Kinder ab 7 Jahren und Erwachsene nehmen das Medikament etwa 6-7 Mal am Tag ein. In diesem Fall müssen Sie jedes Mal nicht eine, sondern zwei Injektionen durchführen.

Volksheilmittel

In letzter Zeit wird die Behandlung von Volksheilmitteln immer beliebter. Es gibt eine beträchtliche Anzahl von Rezepten für die Herstellung von Volksheilmitteln, die die Rhinitis beseitigen und die Nasenschleimhaut wiederherstellen.

Ingwerwurzel mit Zitrone

Für die Herstellung dieser therapeutischen Mischung müssen diese Zutaten hergestellt werden:

  • eine Zitrone;
  • 400 g Ingwerwurzel;
  • 200 ml Bienenhonig.

Zuerst sollten Sie die Vorbereitung der Ingwerwurzel durchführen. Es wird gründlich gewaschen und geschält. Dann wird es mit einem Messer geschnitten oder auf einer mittleren Reibe gerieben. Wenn die Wurzel vollständig vorbereitet ist, können Sie mit der Zitrone fortfahren. Es wird auch gewaschen und von den Häuten gereinigt, danach muss es in dünne Stücke geschnitten werden und alle Knochen daraus entfernen. Gehackte Stücke werden durch einen Fleischwolf gegeben oder mit einem Mixer zerkleinert. Alle vorbereiteten Zutaten werden in ein Glas gefüllt, zur Hälfte mit Honig gefüllt und gemischt.

http://viplor.ru/nos/rinit/medikamentoznyj

Symptome und Behandlung von Drogennhinitis bei Erwachsenen

Über den Grund der Rhinitis-Arten, die Patienten häufig zum HNO-Arzt aufsuchen, handelt es sich um Rhinitis-Medikamente. Die Pathologie entwickelt sich aufgrund des Missbrauchs von vasokonstriktorischen Tropfen, da viele Menschen bei den ersten Symptomen einer verstopften Nase sofort in die Apotheke gehen, während sie unkontrolliert und viel länger als die vorgeschriebenen 3-5 Tage verwendet werden.

Natürlich ist die Wirkung solcher Medikamente schnell und hartnäckig, aber nicht jeder kennt die Nebenwirkungen, die vasokonstriktorische Tropfen und Sprays verursachen. Wie Sie katastrophale Folgen nach einer Erkältung verhindern können und was zu tun ist, wenn sich die Sucht bereits entwickelt hat, wird weiter erklärt.

Die Ursachen des Problems

Um zu verstehen, warum sich eine medizinische Rhinitis entwickelt, ist es notwendig, das Wirkprinzip von Vasokonstriktor-Medikamenten zu kennen und warum ihre langfristige, unkontrollierte Anwendung negative Auswirkungen haben kann.

Die Nasengänge einer Person sind mit einer Schicht aus Kavernagewebe bedeckt, die bei reichlicher Blutfüllung um ein Vielfaches ansteigen kann und mit derselben Geschwindigkeit unabhängig abnimmt.

Beim Eintritt in die kalte Luft nehmen die Hohlkörper zu, so dass der Kontakt der kalten Luft mit der Nasenschleimhaut am angenehmsten ist, und der eingeatmete Strom wird warm, bevor er in die Lungenhöhle gelangt.

Wenn sie in einen warmen Raum entlassen werden, kehren die Gefäße in ihren üblichen Zustand zurück, da eine zusätzliche Erwärmung des Epithels nicht mehr erforderlich ist.

Vasokonstriktor-Tropfen wirken gewaltsam auf die Kapillaren der Nasenkanäle ein - sie zwingen sie zum Schrumpfen, verknüpfen dieses Bedürfnis jedoch nicht mit den Umweltbedingungen. Folglich kann das Nervensystem diesen Befehl nicht erkennen und bewirkt, dass sich die Gefäße wieder ausdehnen. Die Schleimhaut schwillt an, der Patient wird erneut durch verstopfte Nase gequält, und er muss gezwungen sein, Tropfen aus einer Erkältung zu nehmen - ein Teufelskreis entsteht.

Je öfter eine Person Vasokonstriktormittel verwendet, desto mehr schwillt das Schleimepithel an. Viele Pathologien werden chronisch, wenn eine ganze Flasche Tropfen innerhalb von 24 Stunden durch die Nase atmen muss.

Seltene Ursachen

Medikamente aus der Gruppe der alpha-adrenergen Blocker (Prazonin, Doxazosin), Sympatholytika (Adelfan) und der zentralen adrenergen Mimetika (Clofelin, Methyldopa) werden bei Erwachsenen viel seltener als Provokateure für medikamentös induzierte Rhinitis.

Alle diese Medikamente werden zur Behandlung von Bluthochdruck verschrieben, mit Tumoren der Nebennierenrinde und der Raynaud-Krankheit. Sie werden jedoch oral eingenommen und nicht intranasal verabreicht, obwohl die Nebenwirkungen denen von Vasoconstrictor-Medikamenten ähneln. Wenn die Wirkstoffe die Nasenhöhle erreichen und sich entlang des allgemeinen Blutflusses bewegen, kommt es zu einer unerwarteten Schwellung des Epithels der Kaverne.

Dieser Effekt zeigt sich nach 2-3 Monaten ständiger Anwendung dieser Arzneimittel.

Häufiger entwickelt sich eine medizinische vasomotorische Rhinitis bei Patienten mit vegetativ-vaskulärer Dystonie, da diese Patienten zu Störungen des Hormon- und Nervensystems neigen. Bei Kindern unter 10 Jahren wird diese Pathologie praktisch nicht diagnostiziert.

Charakteristische Symptome

Die klinischen Symptome einer medizinischen Rhinitis lauten wie folgt:

  • ständige verstopfte Nase;
  • vollständige oder teilweise Verletzung der fehlenden Riechfunktion;
  • reichlicher Schleim aus den Nasengängen;
  • Brennen und Jucken in den Nasenlöchern und Nebenhöhlen;
  • Schlafstörungen, Nachtschnarchen.

Wenn ein oder mehrere der aufgelisteten Symptome festgestellt werden, sollte der Patient unverzüglich einen HNO-Arzt konsultieren, um eine gründliche Diagnose zu erhalten.

In einigen Fällen, wenn sich die Pathologie im Anfangsstadium der Entwicklung befindet, kann nur eine starke Verstopfung der Nase und reichlicher Schleimabfluss beobachtet werden, und diese Anzeichen hören nur kurz auf, aber nach einigen Stunden kehren sie wieder zurück.

An diesem Punkt müssen Sie sich ärztlich behandeln lassen, denn die noch nicht chronisch gewordene Rhinitis wird viel leichter beseitigt.

Diagnostik und Differentialuntersuchungen

In der Regel sollten Sie zur Behandlung einer Rhinitis nach Bestätigung der Diagnose beginnen. Die Untersuchung der Nasenschleimhaut, die mit einem Rhinoskop oder Endoskop durchgeführt wird, zeigt die folgenden Veränderungen im Zustand des Epithels:

  • Verlust der Flimmerflieder von der Oberfläche des Epithelgewebes;
  • Metaplasie der oberen Epithelschicht in einer Ebene, wird die Abdeckung nicht schwellend;
  • eine Zunahme der Drüsen im Volumen vor dem Hintergrund der erhöhten Produktion von Schleimsekreten;
  • erhöhte Kapillarpermeabilität und übermäßige Schwellung, die als Folge dieses Symptoms auftritt.

Neben der externen Diagnose ist eine differenzielle Untersuchung erforderlich, da die Rhinitis in verschiedenen Formen auftreten kann - vor dem Hintergrund einer Gewebsatrophie, einer allergischen Reaktion, Störungen des Hormon- und Nervensystems.

Zur Erkennung von Allergien werden Hauttests mit der Definition eines Reizstoffs durchgeführt. Bei Verdacht auf eine bakterielle oder virale Rhinitis wird ein Abstrich aus der Nasenhöhle genommen (bakteriologische Kultur).

Wenn während der instrumentellen Untersuchung ein polypöser Wuchs gefunden wurde, aufgrund dessen der Patient eine verstopfte Nase und eine anhaltende laufende Nase hatte, wurde gezeigt, dass er sich einer MRI (Magnetresonanztomographie) unterzog.

Wie kann ich Vasokonstriktor-Tropfen ablehnen?

Um die Rhinitis selbst zu heilen, sind mehr Willenskraft und Ausdauer erforderlich, da die meisten Patienten den Prozess des Entzugs von Vasokonstriktorika sehr schmerzhaft erleben.

Es muss klargestellt werden, dass die Behandlung zu Hause nur den Patienten hilft, deren Pathologie noch nicht chronisch geworden ist. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Sucht loszuwerden.

Scharfe Abweisung von Tropfen und Sprays mit Vasokonstriktoreffekt

Die Methode ist radikal und ziemlich kompliziert. Nicht viele Patienten stimmen zu, sie zur Behandlung von Sucht einzusetzen. Um medizinische Rhinitis loszuwerden, dauert es mindestens 4 Tage, ohne dass Tropfen verwendet werden. In dieser Zeit geben die Kapillaren die verlorenen Funktionen der Selbstkontrolle teilweise wieder zurück.

Die vollständige Wiederherstellung der Regulierung erfolgt nur in 2 Wochen.

Schrittweiser Rückzug

Diese Methode wird als harmloser angesehen, da der Patient Vasokonstriktormittel verwenden darf, jedoch nur mit einer Verlängerung der Zeit zwischen den Instillationen.

HNO-Ärzte empfehlen auch, das übliche Mittel gegen Erkältung mit Salzlösung um die Hälfte zu verdünnen oder in die Form eines Kindes umzuwandeln - dort ist die Konzentration des Wirkstoffs nur halb so groß.

Medikamentenersatz

Wenn ein Patient zum Beispiel nach Tropfen auf Naphazolin-Basis süchtig ist, wird empfohlen, ein Xylometazolin-haltiges Mittel zu verwenden, während die Intervalle zwischen den Instillationen erhöht werden.

Parallel zu den oben genannten Methoden zur Beseitigung der Abhängigkeit empfehlen Ärzte die Inhalation von Natriumchlorid (Kochsalzlösung) oder eines üblichen Tafelmineralwassers, beispielsweise Borjomi.

Dies hilft, überschüssiges Ödem des Epithels der Nasengänge zu beseitigen, es zu befeuchten und den Schleim zu entfernen. Außerdem kann der Patient nach Inhalation noch einige Zeit ohne Tropfen auskommen.

Dem Patienten wird außerdem empfohlen, die Arbeits- und Wohnräume regelmäßig zu reinigen und zu lüften, häufiger an der frischen Luft zu laufen und seine Diät zu überprüfen. Dazu gehören Proteine, Gemüse, Früchte, frische Beeren und Säfte.

Pharmakologische Behandlung

Wenn unabhängige Versuche, die Drogenabhängigkeit zu beseitigen, nicht mit Erfolg gekrönt waren, wird der HNO-Arzt ein pharmakologisches Behandlungsschema vorschreiben, das auf der Verwendung intranasaler Arzneimittel einer anderen Gruppe - Corticosteroiden - beruht.

Hilfsbehandlungsverfahren werden ausgewählt, je nachdem, wie weit die Abhängigkeit von den Tropfen gegangen ist und welche Veränderungen durch das Schleimepithel der Nase festgestellt werden.

Lokale Glukokortikosteroide zur Behandlung von Rhinitis sind durch die folgenden Medikamente dargestellt:

  • Nasonex - Mometason-Spray. Es wird 1-2 Mal am Tag angewendet, 1-2 Injektionen in jeden Nasendurchgang;
  • Fliksonaze ​​- das Medikament, das Fluticason enthält. Bewerben Sie sich auch als Nasoneks oder gemäß den Empfehlungen des Arztes;
  • Avamys - Spray, auch Fluticason enthaltend, ähnlich der Verwendungsmethode;
  • Tafen Nazal ist eine Droge, deren Wirkstoff Budesonid ist. Verwenden Sie zweimal täglich 1-2 Sprays in jedes Nasenloch.
  • Dexamethason - enthält das gleiche Hormon. Es wird zweimal täglich in die Nasengänge eingeführt, die Behandlungsdauer beträgt 1 Woche.

Experten sind sich einig, dass Medikamente zur intranasalen Anwendung, die Mometason enthalten, wirksamer sind als Medikamente auf Fluticason-Basis, sie haben fast keine Nebenwirkungen und gelangen nicht in den allgemeinen Blutkreislauf (sie sind jedoch wesentlich teurer).

Parallel zum Einsatz dieser Mittel wird empfohlen, Antihistaminika einzunehmen - Loratadin, Zyrtec, Erius, Zestra, Claritin und andere.

Sie werden ernannt, um die allergische Natur der Rhinitis auszuschließen und die verstärkte Schwellung des Epithels zu beseitigen.

Chirurgische Behandlung

Eine Operation ist indiziert für Patienten, die einen Monat lang eine konservative (pharmakologische) Therapie erhalten haben. Die Ergebnisse wurden jedoch nicht erzielt. Bis heute gibt es mehrere chirurgische Behandlungen zur Behandlung von Rhinitis-Medikamenten:

Der Lichtstrahl wirkt für eine gewisse Zeit auf die Oberfläche des Schleimepithels der Nase (er wird unter Berücksichtigung des Zustands des kavernösen Gewebes ausgewählt), während sich die Gefäße zusammenziehen und das Ödem nachlässt. Die Wirkung der Operation kann mehrere Jahre bis zum Lebensende dauern. Es wird in örtlicher Betäubung durchgeführt und die Erholungsphase beträgt 10–20 Tage. Zu diesem Zeitpunkt wird dem Patienten ein Verfahren zum Waschen der Nase gezeigt.

Der Gefäßchirurg zerstört die Kapillaren, die mit Hilfe von Ultraschall ihre unabhängige Reduktionsfähigkeit verloren haben. An ihrer Stelle entstehen neue, mit der Fähigkeit, korrekt zu funktionieren. Die Exposition mit einer Ultraschallsonde wird 10-15 Sekunden lang in jedem Nasenloch durchgeführt. Das Verfahren wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt.

Am folgenden Tag wird das kavernöse Epithel mit Steroidpräparaten behandelt, um Entzündungen zu lindern und das Gewebe schnell zu regenerieren. Die Nasenatmung kehrt bereits 4-5 Tage nach der Operation zum Patienten zurück.

  • Submuköse Vasotomie der unteren Nasenkonchien.

Eine sanfte und wirksame Methode zur Behandlung von Rhinitis, die in 90% der Fälle positive Ergebnisse liefert. Vor dem Eingriff wird dem Patienten empfohlen, sich einer Computertomographie der Nasennebenhöhlen zu unterziehen, um über die Durchführbarkeit der Operation zu entscheiden.

Kryotherapie und Konchotomie gelten als weniger beliebte und überholte Behandlungsmethoden, da die Ergebnisse dieser Verfahren umstritten sind und es nach der Pathologie vermehrt zu Rezidiven kommt. Wenn der Patient gleichzeitig mit einer medizinischen Rhinitis Anzeichen einer Krümmung des Nasenseptums aufweist, wird eine Septumplastik empfohlen.

Physiotherapie

Sowohl während der Behandlung von Rhinitis als auch in der Erholungsphase nach der Operation werden dem Patienten die physischen Verfahren gezeigt:

  • Akupunktur;
  • Phonophorese mit Hydrocortisonsalbe;
  • intranasale Elektrophorese unter Verwendung von Dimedrol und Calcium.

Diese Verfahren tragen dazu bei, die Blutversorgung des Gewebes zu verbessern, die Kontraktionsfunktion der Kapillaren zu verbessern und die lokale Immunität zu verbessern. Die Dauer des Therapieverlaufs wird vom behandelnden Arzt bestimmt.

Zusätzlich zu den aufgeführten physiotherapeutischen Methoden empfehlen die Ärzte, die Nase mit der Kuckuckmethode zu waschen oder die Nasengänge regelmäßig mit Dolphin, Aqualor, Humer, Sterimar zu spülen.

Damit die Nasenschleimhaut nicht austrocknet, kann sie mit Erythromycin und Hydrocortison-Salbe sowie mit Lorizan geschmiert werden.

Alternative Medizin

Traditionelle Behandlungsmethoden werden nicht als Monotherapiemethode empfohlen, sondern können als Hilfsmittel zur Beseitigung der Drogenabhängigkeit eingesetzt werden.

Die beliebtesten und effektivsten Methoden der alternativen Medizin zur Behandlung von Drogen-Rhinitis:

  • Aloe-Saft Aus mehreren Blättern der Pflanze (vorzugsweise 3-5 Jahre alt) den Saft auspressen und mit warmem Wasser halbieren. Führen Sie die Komposition 3-4 Mal täglich in jedes Nasenloch ein.
  • Honig fällt ab. Sie müssen eine kleine Menge frischen, flüssigen Honigs einnehmen und im Verhältnis 1: 1 mit gekochtem Wasser verdünnen. Die resultierenden Tropfen müssen bis zu 6-mal täglich, 4-5 Tropfen, in jede Nasenpassage eingebracht werden.
  • Zwiebelöl Eine kleine Zwiebel sollte auf einer Reibe gehackt werden und dann 200 ml gekochtes (heißes) Maisöl zu Mehl hinzufügen. Danach in ein warmes Tuch, einen Schal oder eine Jacke gewickelt und 9-10 Stunden ziehen lassen. Das resultierende Werkzeug schmiert das Schleimepithel der Nase, um Schwellungen zu lindern und die Kälte zu beseitigen.
  • Kamilleninfusion. Um eine Abkochung zum Waschen der Nase vorzubereiten, müssen Sie 1 EL einnehmen. Rohstoffe trocknen, kochendes Wasser in einer Menge von 250 bis 300 ml einfüllen und mindestens 40 Minuten bestehen lassen. Danach muss die Lösung gefiltert werden und mindestens dreimal täglich Eingriffe durchführen.
  • Rote Beete Sie können Tropfen herstellen - drücken Sie den Saft aus einer geriebenen Wurzel und geben Sie ihn 3-4 Mal am Tag in die Nasenlöcher (Sie können ihn mit Wasser mischen). Oder machen Sie einen Aufguss wie diesen: Schälen und hacken Sie eine Frucht, gießen Sie kochendes Wasser ein und bestehen Sie 3-4 Tage an einem warmen Ort. Anschließend durchstrichen Sie das Käsetuch und verwenden Sie es als Tropfen in der Nase.

Eine solche Kombinationstherapie (Wechsel von Medikamenten und Volksmedizin) hat die größte Wirkung auf Patienten, die die Vasokonstriktorika nicht sofort aufgeben können.

Mögliche Komplikationen

Wenn Sie die Symptome einer medizinischen Rhinitis lange Zeit ignorieren und nicht versuchen, die Sucht loszuwerden, können die negativen Folgen der Pathologie verschiedene Systeme des Körpers beeinflussen.

Komplikationen sind möglicherweise nicht die angenehmsten, darunter:

  • die Unfähigkeit, durch die Nase zu atmen;
  • regelmäßige Kopfschmerzen;
  • Sauerstoffmangel im Gehirn, was zu Hypoxie führt;
  • Beeinträchtigung von Gedächtnis, Konzentration und Aufmerksamkeit;
  • schwere Schlafstörungen;
  • reduzierte Immunität.

In fast allen Fällen tritt das Schnarchen nachts auf, und vor diesem Hintergrund stellt der Patient einen Verlust der Riechfunktion fest. Die medikamentöse Rhinitis, die über mehrere Jahre nicht ausreichend behandelt werden kann, wird so vernachlässigt, dass der Patient als pathologisch ungesund angesehen werden kann.

Bei diesen Patienten werden Arrhythmien, Bluthochdruck, Störungen des Nerven- und Hormonsystems sowie Tachykardien diagnostiziert. Um solche Folgen zu vermeiden, ist es notwendig, rechtzeitig mit der Behandlung der Drogenabhängigkeit zu beginnen.

Erholung und Prognose

Wenn der Patient sich rechtzeitig an den HNO-Arzt wandte und eine umfassende adäquate Behandlung erhielt, die auf einer Kombination von klinischen Symptomen und Labortests beruhte, war die Prognose der Therapie gut. Oft dauert es 1-2 Monate, um die Drogenabhängigkeit vollständig zu beseitigen, während dem Patienten empfohlen wird, die Atmungsfunktion durch Gymnastik, Akupressur und Sport aufrechtzuerhalten.

Die Erholungsphase nach der Operation dauert durchschnittlich 10 bis 25 Tage, abhängig davon, welche Art von Operation durchgeführt wurde. Einige chirurgische Verfahren, zum Beispiel die Conchotomie, sind traumatisch und mit Rückfällen behaftet. Daher ist es besser, moderne und sichere Methoden zu wählen. Nach der Laserbehandlung beträgt der Prozentsatz von Komplikationen und Rückfällen nur 5-10%.

Wie bei jeder Krankheit ist es einfacher, einer Erkältung vorzubeugen, als lange und beharrlich zu behandeln. Zunächst ist es nicht möglich, Vasokonstriktormittel zu missbrauchen - ihre Verwendung sollte auf 2-3 Instillationen pro Tag beschränkt sein, ein Kurs von nicht mehr als 5 Tagen.

Bevor Sie Tropfen und Sprays verwenden, sollten Sie versuchen, die Erkältung mithilfe von Inhalationen, Atemübungen, Waschen der Nase mit Kochsalzlösung und Auskochen von Kräutern zu beseitigen. Zur Vorbeugung von Rhinitis ist es wahrscheinlicher, dass er sich an der frischen Luft befindet, regelmäßig Nassreinigung und Belüftung des Raums durchführt und in der kalten Jahreszeit Oxolinsalbe verwendet - es verringert die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit ARVI und der Grippe.

http://pneumoniae.net/medikamentoznyj-rinit/

Merkmale der Behandlung von Rhinitis medikamentös

Medizinische Rhinitis tritt als Folge physiologischer und psychologischer Gewöhnung des Körpers an Vasokonstriktormitteln auf, die zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege verwendet werden. Bei der Durchführung einer komplexen Therapie von Atemwegserkrankungen verschreibt der Arzt Nasensprays oder -tropfen, um die Nasenatmung zu erleichtern, die Schwellung von Schleimoberflächen zu reduzieren und die Nasenwege zu reinigen. Eine Überschreitung der Dosierung oder der empfohlenen Dauer des Verlaufs führt jedoch zu einem chronischen Entzündungsprozess auf der Schleimhaut der Nase.

Es sollte beachtet werden, dass das Auftreten einer chronischen Rhinitis verursacht werden kann durch:

  • individuelle allergische Reaktion auf die Bestandteile der Zusammensetzung des Arzneimittels;
  • Nebenwirkung bei der Anwendung von Antihypertensiva, hormonellen Kontrazeptiva, Beruhigungsmitteln, Antiinsteroidal-Antiphlogistika oder Antipsychotika.

Infolgedessen hat der Patient Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase, was ohne die rechtzeitige Behandlung dazu führt, dass keine Inhalation ohne die Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten möglich ist. Wenn die ersten Symptome der Pathologie auftreten, ist es erforderlich, qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, in der der HNO-Arzt nach Untersuchung des Patienten und Erhalt der Testergebnisse das optimale Behandlungsschema auswählen wird.

Beschreibung der Krankheit

Die anhaltende Sucht bildet einen unkontrollierten Empfang von nasalen Mitteln wie Nazol, Vibrocil, Xylin, Nazivin, Otrivin, Sanorin, Naftizin. Fachleute beziehen sich auf Pathologie auf vasomotorische Erkrankungen, deren charakteristische Merkmale eine chronische verstopfte Nase sind, die durch eine Entzündung der Schleimbereiche hervorgerufen wird und das Auftreten von großen Mengen an Schleim aus den Nasenwegen, die durch Veränderungen des Gefäßtonus verursacht werden.

Die Schwierigkeit bei der Auswahl wirksamer Mittel zur Behandlung von medizinischer Rhinitis besteht darin, dass der Arzt nicht nur die individuellen Merkmale des Körpers des Patienten berücksichtigen kann, sondern auch keine Medikamente verschreiben kann, die bei der Behandlung von herkömmlicher Rhinitis eingesetzt werden. Die Krankheit hat eine günstige Prognose für die Genesung, vorbehaltlich der rechtzeitigen Anforderung der medizinischen Versorgung, einer umfassenden Bewertung der Labortestergebnisse und der Symptome der Pathologie. In den meisten Fällen dauert die Beseitigung der Krankheit mindestens 1-2 Monate, vorbehaltlich der gleichzeitigen Aufrechterhaltung der vorgeschriebenen medikamentösen Therapie, des Einsatzes physiotherapeutischer Methoden, der empfohlenen Übung oder der Verwendung traditioneller Rezepte.

Wie behandelt man hyperplastische Rhinitis? Lesen Sie den Link.

Nach den Beobachtungen von Otolaryngologen wird die Verletzung meistens als Folge von Selbstverordnung und Abnahme von Tropfen festgestellt.

Gründe

Normalerweise hat der Körper die Fähigkeit, den Grad der Verengung der kavernösen Körper des Epithels abhängig von der Umgebungstemperatur zu regulieren. Die Verwendung von SARS-Vasokonstriktor-Tropfen, die die erzwungene Verengung der Blutgefäße hervorrufen, verstößt gegen diesen Algorithmus, wodurch das Nervensystem des Patienten die Umgebungsbedingungen nicht erkennt und den Durchmesser der Blutgefäße erhöht.

Abhängig von der Form der Atemwegserkrankung und den individuellen Merkmalen des Organismus verschreibt der Arzt die Behandlung mit einem Spray oder Tropfen von 3-5 Tagen.

Wenn diese Nutzungsdauer des Arzneimittels zur Verengung der Blutgefäße überschritten wird, besteht abhängig von der Medikamenteneinnahme eine Abhängigkeit von der Vorbereitung der Schleimhaut der Nase und dem Auftreten der Nasenatmung. Der Patient kommt daher zu dem Schluss, dass zur Erleichterung der Nasenatmung ein Spray aufgetragen werden muss, was in chronischer Form zur Freisetzung der Krankheit führt.

Unter den weniger häufigen Ursachen für eine Entzündung des Nasopharynx nennen Experten den längeren Gebrauch (mehr als 2-3 Monate) von Medikamenten, die zur Behandlung von Nebennierenfunktionsstörungen und Bluthochdruck verschrieben werden, zu den Klassen:

  1. zentrale Adrenomimetika (Methyldopa, Clophelin);
  2. α-Blocker (Doxazonin, Prazonin);
  3. sympatholytisch (Adelfan).

Patienten, die an vegetativ-vaskulärer Dystonie leiden, gelten als am anfälligsten für das Auftreten einer medizinischen Rhinitis. Dies ist auf eine erhöhte Wahrscheinlichkeit von Fehlfunktionen des Nervensystems und eines hormonellen Ungleichgewichts zurückzuführen.

Symptome und Anzeichen

Ein charakteristisches Merkmal der Krankheit ist der Geruchsverlust, während bereits im Anfangsstadium der Verletzung eine reichliche Menge an Schleim aus der Nase freigesetzt wird. Der Gebrauch von Medikamenten führt zum Verschwinden der Symptome für mehrere Stunden, woraufhin die Anzeichen der Pathologie wieder auftauchen.

Wie man die vasomotorische Rhinitis der autonomen Form behandelt, lesen Sie in diesem Artikel.

Zu den häufigsten Manifestationen der Krankheit zählen Otolaryngologen:

  • chronische verstopfte Nasennebenhöhlen;
  • das Auftreten von Juckreiz und Brennen im Bereich der Nasenlöcher und Nebenhöhlen;
  • Verletzung des Schlafes, Schnarchen im Traum;
  • das Auftreten einer nasalen Stimme beim Sprechen;
  • teilweise oder vollständige Geruchsstörung;
  • vermehrte Inzidenz von Erkältungen und entzündlichen Erkrankungen, verursacht durch eine lokale Abnahme der Immunfunktion der Nebenhöhlen;
  • das Fortschreiten anderer Formen wie hyperplastische, atrophische oder hypertrophe Rhinitis;
  • Schwerhörigkeit;
  • Migräne-Kopfschmerzen;
  • Schmerz im Herzen, einen dringenden Charakter haben.

Lesen Sie hier die Behandlung der viralen Rhinitis.

Erst als Ergebnis der Gewöhnung an Vasokonstriktorika tritt jedoch der gegenteilige Effekt auf, dessen Essenz darin besteht, dass nach einer gewissen Zeit eine Erweiterung der Blutgefäße beobachtet wird, die wiederum zu einer Schwellung der Schleimhaut und zum Auftreten von Ödemen führt.

Komplikationen

Eine unaufmerksame Einstellung zu den Signalen über die Verletzung, die vom Körper geliefert werden, kann zu Komplikationen der Krankheit führen. Zu den häufigsten Experten gehören:

  • Verminderte Konzentrationsfähigkeit, Verlust von Aufmerksamkeit und Gedächtnis.
  • Hypoxie, die durch unzureichende Sauerstoffversorgung des Gehirns entsteht.
  • Das Auftreten chronischer Kopfschmerzen.
  • Das Verschwinden der Fähigkeit der selbstnasalen Atmung.
  • Reduzierte Immunität und damit verbundene Zunahme der Wahrscheinlichkeit anderer Krankheiten.

Wenn der Patient die Symptome der Krankheit ignoriert und für 1-2 Jahre keine ärztliche Hilfe in Anspruch nimmt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Pathologie in die Form gelangt, in der sie als möglicherweise unheilbare Erkrankung angesehen wird.

Diagnose

Bei einem Otolaryngologen besucht der Arzt die Symptome der Erkrankung, repariert sie und führt eine Untersuchung durch, woraufhin er in Gegenwart der Krankheit feststellen kann

  • eine Erhöhung der Permeabilität der Lymph- und Blutgefäße;
  • Umwandlung von ziliartypischem Epithelgewebe in flach;
  • Anzeichen einer Hyperämie des Integuments;
  • erhöhte Produktion von Sekreten, die von den Schleimdrüsen abgesondert werden;
  • vermehrte Schwellung mit Blutungszeichen;
  • Abnahme der Dicke und Anzeichen von Dystrophie der Kapillaren.

Nach der Untersuchung schreibt der Arzt die Abgabe von Labortests (Abstrich) des ausgeschiedenen Schleims vor, um eine bakteriologische Analyse des Geheimnisses durchzuführen. Darüber hinaus kann der Patient verordnet werden:

  1. Durchführung einer Differentialdiagnose zur Ermittlung der Ursache der Pathologie.
  2. Führen Sie dermatologische Tests durch, um die Art der allergischen Reaktion des Erregers zu bestimmen.
  3. Die Untersuchung mit Hilfe der MRT wird nach dem Nachweis gutartiger Wucherungen vorgeschrieben, die sich vor dem Hintergrund einer chronischen Verstopfung der Nase entwickeln.
  4. Rhinoskopie zum Nachweis pathologischer Veränderungen.
  5. Röntgenuntersuchung

Behandlung

Die vom Arzt empfohlenen Maßnahmen hängen vom Stadium der Erkrankung ab. Wenn die Abhängigkeit nicht stabil ist, kann eine gute Wirkung eine starke Abstoßung der 4 oder mehr Tage dauernden Tropfen zur Folge haben. Während dieser Zeit können die Kapillaren die ursprüngliche Größe erlangen und ihre regulatorischen Funktionen wiedererlangen. Experten weisen darauf hin, dass bei dieser Methode die vollständige Wiederherstellung der Kapillaren nach 14 Tagen möglich ist. Eine mildere Methode beinhaltet eine allmähliche Weigerung, das Medikament einzunehmen, was durch Verdünnen des üblichen Sprays mit 50/50 Kochsalzlösung oder durch Verlängerung des Zeitintervalls zwischen den Tropfen erreicht wird.

Wie Sie allergische Rhinitis loswerden, lesen Sie diesen Artikel.

Medikamentös

In Ermangelung eines Ergebnisses eines Versuchs, Vasokonstriktor-Medikamente selbst zu verwerfen, schlägt der Hals-Nasen-Ohrenarzt eine pharmakologische Behandlung vor, die auf der Einnahme verschiedener Arten von Corticosteroiden beruht, die den gegenteiligen Effekt haben.

Bevor Sie eines oder mehrere dieser Arzneimittel einnehmen, wird dringend empfohlen, einen Arzt aufzusuchen.

Nasonex

Das Medikament liegt in Form eines Sprays vor, der auf Mometason basiert, das hormonell bedingt ist und zur Linderung von allergischen Reaktionen verschrieben wird. Nasonex Spray wird nicht zur Anwendung bei Patienten mit infektiösen Läsionen der Nasenhöhle oder frischen Verletzungen an der Oberfläche der Nasenschleimhaut empfohlen. Die Dosierung wird individuell verordnet. Die Verwendung des Sprays sorgt während des Tages für eine 1-2-malige Injektion von 1-2 Tropfen in jedes Nasenloch.

Fluticason

Ein auf Glukokortikosteroiden basierendes Nasenspray ist angezeigt zur Linderung entzündlicher Prozesse in der Nasenhöhle, der Behandlung von Rhinitis, die saisonal und allergisch ist. Die Tagesrate des Arzneimittels wird vom Arzt festgelegt. Der Wirkstoff des Arzneimittels Flouicasonfuroat ist Bestandteil vieler anderer Arzneimittel.

Avamys

Der Wirkstoff des Nasensprays, der die Feuchtigkeit der Schleimhäute versorgt und entzündungshemmend wirkt, ist Fluticason. Das Medikament gehört zur Gruppe der Hormonpräparate und wird durch ärztliche Verschreibung empfohlen. In der Akutphase umfasst die Dosierung das Sprühen von 2 Sprühdosen in jedes Nasenloch 1 Mal pro Tag. Nach Entfernung der akuten Anzeichen der Pathologie wird bei der Verwendung des Produkts 1 Tropfen in das Nasenloch gegeben, bis die gewünschte therapeutische Wirkung erzielt wird.

Fliksonaze

Nasenspray allergischer Rhinitis auf der Basis von Glukokortikoiden wird verschrieben, um entzündungshemmende Wirkungen und Ödeme zu erzielen. Die Verwendung des Arzneimittels beinhaltet die Instillation von 1 Tropfen / Nasenloch, die einmal täglich während des vom Arzt verordneten Kurses abgehalten wird. Die Kosten des Medikaments variieren zwischen 400 und 500 Rubel pro 50 mcg, was 60 Dosen entspricht.

Baconase

Antiallergikum Beconaze, dessen Hauptwirkstoff Beclomethason-Dipropionat ist, beseitigt die Symptome der Schwellung und Entzündung der Nasenschleimhäute. Die Verwendung des Arzneimittels beinhaltet die Injektion des Arzneimittels 2 Tropfen / Nasenloch zweimal täglich oder die intranasale Verwendung von 1 Tropfen / Nasenloch 3-4 mal täglich.

Cinnabsin

Ein homöopathisches Arzneimittel wird verwendet, um die Kapillarleitfähigkeit zu reduzieren und gleichzeitig Entzündungsprozesse in der Nasenhöhle zu lindern. Das Medikament ist in Form von Tabletten erhältlich, die 0,5 Stunden vor einer Mahlzeit eingenommen werden. Die Dosierung des Medikaments umfasst die Verwendung des Medikaments stündlich während des Tages. In diesem Fall sollte die Gesamtzahl der Empfänge 12-mal pro Tag nicht überschreiten. Die empfohlene Kursdauer beträgt 14-28 Tage. Die Kosten für Zinnabsin liegen zwischen 550 und 700 Rubel / 100 Tische.

Kameton

Die Hauptwirkstoffe der homöopathischen Kameton-Aerosole sind Menthol, Chlorbutanol und Kampfer. Inhalation mit Kameton empfohlen bei Reizung oder Schwellung der Schleimhautoberfläche, die durch Rhinitis ausgelöst wird. Die Dosierung des Arzneimittels beinhaltet das Sprühen von 2 Dosen / Sitzung im akuten Stadium, die Wiederholungsrate des Verfahrens beträgt 2-3 Mal pro Tag.

Wie man eine laufende Nase mit Homöopathie behandelt, lesen Sie hier.

Chirurgisch

Bei unzureichender Wirksamkeit der Ablehnung der Anwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten, einer pharmakologischen Therapie oder wenn ein Patient im fortgeschrittenen Stadium der Pathologie medizinische Hilfe in Anspruch nimmt, wenn keine Kontraindikationen vorliegen, wird ein chirurgischer Eingriff empfohlen.

Conchotomie

Es ist ein chirurgischer Eingriff, der zur Normalisierung der Nasenatmung durchgeführt wird. Das Verfahren beinhaltet die vollständige oder teilweise Resektion der Concha. Die Nachteile des Verfahrens umfassen die Unfähigkeit, es bei einem infektiösen oder entzündlichen Prozess im Körper, während der Schwangerschaft und beim Stillen des Babys durchzuführen.

Lasermoxibustion Moxibustion

Durch die Exposition gegenüber der pathologischen Struktur des Laserstrahls wird Wasser aus dem Gefäßnetz verdampft, das pathogene Mikroorganismen enthält. Das Verfahren wird für Frauen während der Menstruation und für Patienten mit Pathologie der Blutgerinnung verschoben.

Kryotherapie

Experten sind skeptisch hinsichtlich der Wirksamkeit dieser Methode, basierend auf der Zerstörung abnormaler Zellen, die auftritt, wenn der Bereich der Erkrankung mit extrem niedrigen Temperaturen wie flüssigem Stickstoff behandelt wird. Trotz der Tatsache, dass das Verfahren in örtlicher Betäubung durchgeführt wird, ist es als Operationsmethode zur Beseitigung von Schleimhautödem und chronischer verstopfter Nase sehr beliebt.

Vasotomie

Das Verfahren beinhaltet eine Operation, die 5-7 Minuten dauert. Der Kern des Verfahrens besteht darin, die vaskulären Strukturen, die zwischen der nakoskopischen Oberfläche der Nasenmuschel und den Schleimhäuten der Nasenhöhle liegen, zu zerlegen.

Bei der Wahl einer der chirurgischen Therapiemethoden muss die Kombination mit anderen Methoden zur Beseitigung der medizinischen Rhinitis berücksichtigt werden.

Physiotherapie

Die Durchführung physiologischer Verfahren wird sowohl nach der Operation als auch zur Gewebereparatur während der Rehabilitation zugewiesen.

Die Behandlung der Schleimhautläsion mit ultravioletter Strahlung gewährleistet die Beseitigung entzündlicher Prozesse, die Zerstörung pathogener Mikroflora und die Beschleunigung der Regenerationsprozesse geschädigter Gewebe.

Durch die Erwärmung der geschädigten Bereiche mit Hilfe des UHF-Geräts werden Symptome von Ödemen und entzündlichen Prozessen gelindert, das Immunsystem aktiviert und die Geweberegeneration beschleunigt. Das Gerät besteht aus einer Platte mit Elektroden, die einige Zeit auf den betroffenen Bereich einwirken.

Phonophorese

Unter den Methoden, die Phonophorese unter Verwendung von Hydrocortison verwenden, um pathologische Mikroflora zu beseitigen, wird es immer häufiger. Es werden antiallergische und entzündungshemmende Medikamente eingesetzt, die in Verbindung mit Ultraschall wirken.

Elektrophorese

Die medikamentöse Zufuhr von Medikamenten zur Schadensquelle gewährleistet die Beseitigung von Ödemen, eine Verringerung der Intensität entzündlicher Prozesse, die Aktivierung von Regenerationsprozessen und die Stärkung des Immunsystems des Patienten. Medikamente, die unter dem Einfluss von elektrischem Strom stehen, gelangen in Form von Ionen des Wirkstoffs in den betroffenen Bereich und dringen in die Lymphflüssigkeit und in das Blut ein, wodurch eine hohe Effizienz der Methode gewährleistet wird.

Volksheilmittel

Die Verwendung der traditionellen Medizin zur Beseitigung der Pathologie zeigt nur dann eine ausreichende Wirksamkeit, wenn sie mit anderen therapeutischen Maßnahmen kombiniert wird. Unter den wirksamen Medikamenten, die im Zuge der komplexen Pathologieentfernung eingesetzt werden, nennen Experten die Infusion jedoch auf Basis von Kamille, Zwiebelöl, Rote Beete, Tropfen auf Basis von Honig und Aloe-Saft aus der gewöhnlichen Erkältung.

Prävention

Als wichtigste Maßnahme, die das Auftreten einer Pathologie ausschließt, nennen die Hals-Nasen-Ohrenärzte die maximale Dauer der Einnahme von Vasokonstriktor-Medikamenten für 3 Tage.

Video

Dieses Video beschreibt die Merkmale von Rhinitis.

Schlussfolgerungen

Zusammenfassend können wir folgende Schlussfolgerungen ziehen:

  1. Nehmen Sie nicht länger als 3-5 Tage Sprays aus der Erkältung zur Behandlung von Atemwegserkrankungen.
  2. Bei Beschwerden oder Anzeichen einer medizinischen Rhinitis sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.
  3. Grundlage für die komplexe Therapie der Erkrankung bilden auf Glukokortikosteroiden basierende Arzneimittel, die den gegenteiligen Effekt gegenüber der Verwendung von Vasokonstriktorika haben.
  4. Eine wirksame Behandlung der Pathologie ist möglich, wenn eine komplexe Behandlung der Abweichung angewendet wird.
http://doklor.com/nos/nasmork/vidy/medikamentoznyj-rinit.html
Weitere Artikel Über Allergene