Nach wie viel beginnt Klaritin zu handeln?

Nach wie viel beginnt Klaritin zu handeln?

Die Wirkung dieser Droge beginnt etwa eine halbe Stunde nach der Einnahme. Eine merkliche Wirkung von Claritin kann in einer Stunde beobachtet werden, wenn seine Konzentration hoch ist. Nehmen Sie dieses Arzneimittel 1 Mal pro Tag ein.

Oh, wie viele Jahre musste ich Antihistaminika wegen Allergien einnehmen, eines davon ist Claritin.

Ich mochte dieses Mittel immer, weil ich es einmal am Tag trinken musste, und der Effekt zeigt sich ziemlich schnell. Das ist genau seine Besonderheit - in einem schnellen und dauerhaften Ergebnis.

Es beginnt nach 20-40 Minuten zu wirken, aber die maximale Wirkung tritt nach etwa 10 Stunden ein.

http://www.bolshoyvopros.ru/questions/2494311-cherez-skolko-nachinaet-dejstvovat-klaritin.html

Wie viele Claritin wirkt

Der Wirkmechanismus der Droge

Claritin ist ein wirksames Antihistamin II. Die Hauptindikation für seine Anwendung ist die durch allergische Reaktionen hervorgerufene Überempfindlichkeit.

Das Instrument ist für die Diagnose der folgenden pathologischen Prozesse in einem Patienten vorgeschrieben:

  • allergische Rhinitis;
  • saisonale allergische Manifestationen;
  • chronische Urtikaria oder andere allergische Körperreaktionen;
  • Konjunktivitis;
  • Atopie durch Insektenstiche.

Der Wirkstoff des Medikaments, Loratadin, blockiert H1-Histaminrezeptoren und Ganglien. Dank ihm werden die Symptome von Allergien so schnell wie möglich beseitigt. Gleichzeitig dringt die Substanz selbst nicht in die Blutbahn ein.

Bei individueller Intoleranz kann das Antihistaminikum Claritin die folgenden Nebenwirkungen hervorrufen:

  • Müdigkeit;
  • Hautverletzungen am Körper;
  • Kopfschmerzen;
  • Herzklopfen;
  • nervöse Erregung;
  • Versagen der Leber und des Magens;
  • Übelkeit

Vor der Verwendung des Arzneimittels wird empfohlen, die Gebrauchsanweisung sorgfältig zu lesen. Im Falle einer Behandlung einer allergischen Pathologie sollte der Wirkstoff nur gemäß den Angaben des behandelnden Arztes eingenommen werden.

Verträglichkeit von Claritin und Alkohol

Die meisten Antihistaminika wirken nicht gut mit alkoholischen Getränken. Eine solche Interaktion kann die Entstehung von Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, starke Kopfschmerzen oder Schwindel hervorrufen.

Die Ausnahme sind die modernen antiallergischen Arzneimittel der letzten Generation. Dazu gehören die Droge Telfast, Claritin sowie deren Analoga (Zodak, Loratadin, Loridin, Kestin und einige andere).

So zeigte in der Gebrauchsanweisung von Claritin an, dass es das zentrale Nervensystem, die Gehirnfunktion sowie die Geschwindigkeit der psychomotorischen Reaktionen nicht beeinträchtigt. Dementsprechend dürfen Personen, die das Medikament einnehmen, Fahrzeuge fahren und mit potenziell gefährlichen Mechanismen arbeiten. Es wird angenommen, dass das Medikament mit Alkohol kombiniert werden kann, da es nicht ins Blut gelangt. Es wird angemerkt, dass es nicht zu einer negativen Auswirkung auf das zentrale Nervensystem beiträgt.

Trotzdem wird die gleichzeitige Verwendung beider Mittel nicht empfohlen. Jeder Organismus ist individuell und kein Spezialist kann die Abwesenheit von Nebenwirkungen und Komplikationen garantieren, die durch eine solche Kombination verursacht werden.

Selbst die modernsten Drogen, die mit Alkohol verwendet werden, können eine Reihe unangenehmer Manifestationen entwickeln:

  • Schwindel;
  • Schläfrigkeit;
  • Kopfschmerzen

Um Komplikationen zu vermeiden, wird empfohlen, die Einnahme von Alkohol um einen angemesseneren Zeitraum (bis zu einem Monat im Falle einer Therapie) zu verschieben.

Kompatibilitätsoptionen

Abhängig vom Geschlecht der Person sowie vom Zeitintervall können in den folgenden Fällen Antihistaminika und Alkohol eingenommen werden:

  1. Männer - 24 Stunden vor dem geplanten Alkoholkonsum.
  2. Frauen - 48 Stunden vor dem Alkoholkonsum.
  3. Nach 20 Stunden oder mehr nach der Einnahme von Alkohol (für Männer).
  4. Nach 24 Stunden oder mehr nach dem Trinken (für Frauen).
  5. Während der Behandlung mit Claritin können Männer und Frauen 30 Tage nach Ende der Behandlung Alkohol trinken.

Es ist äußerst unerwünscht, wenn Alkohol und Medikamente in den folgenden Fällen kombiniert werden:

  1. Es gibt eine medikamentöse Therapie (mit Claritin).
  2. Es gibt chronische Erkrankungen sowie Erkrankungen der Leber, des Herzens und der Gefäße.
  3. Eine allergische Frau ist in der Lage (insbesondere das erste Schwangerschaftsdrittel).

Zu alkoholischen Getränken, die den menschlichen Körper beeinträchtigen können, gehören Bier, Champagner, Wein, Wodka, Brandy usw.

Bereits eine einzige Alkoholdosis trägt zur Entwicklung von Nebenwirkungen bei.

Abhängig vom Getränk wird die Dosierung wie folgt berechnet (in ml):

  • Bier - 350;
  • Malzgetränk - 250;
  • Tafelwein - 150;
  • Port - 100;
  • Weinbrand - 45;
  • Wodka - 45.

Bei den obigen Berechnungen wird der Durchschnitt verwendet. Es ist durch einen durchschnittlichen Vergiftungsgrad gekennzeichnet und wird auf der Grundlage eines Körpergewichts von 65 kg berechnet.

Der Einfluss von Claritin auf den menschlichen Körper

Höchstwahrscheinlich hängt die primäre Wirkung dieses Medikaments auf den Körper mit der Blockierung der Nervenknoten zusammen. Aus diesem Grund wird der Eintritt von Histamin in die Blutzellen vollständig verhindert. Aufgrund der Tatsache, dass diese Substanz zu einer schweren allergischen Reaktion führen kann, wird der Prozess der Einführung in den Körper unterdrückt. Aus diesem Grund werden Allergiker, die anfällig für Allergien sind, aufgefordert, dieses Medikament zu verwenden.

Es ist wichtig zu wissen, dass Claritin praktisch keine Auswirkungen auf die Funktion des Zentralnervensystems hat. In ganz seltenen Fällen treten starke Kopfschmerzen und Ermüdungserscheinungen auf. Es gibt auch viele Nebenwirkungen, die unbedingt erwähnt werden sollten:

  • starke Übelkeit im Magen;
  • Funktionsstörung der Leber;
  • das Auftreten von Beschwerden im Verdauungstrakt;
  • Schmerzen im Unterleib;
  • erhöhte Nervosität;
  • das Auftreten von Gastritis;
  • die Ausbreitung von starkem Hautausschlag;
  • erhöhte Müdigkeit im Körper;
  • pochender Schmerz im Kopf;
  • das Auftreten von Tachykardie.

Die Kombination von Claritin und alkoholischen Getränken

Kann Claritin alkoholverträglich sein? Die Anweisungen weisen darauf hin, dass dieses Medikament in Kombination mit einem alkoholischen Getränk keine negativen Auswirkungen haben kann. In diesem Fall kann es jedoch zu einer kleinen Nebenwirkung kommen: Claritin trägt zur Hemmung der Funktion des Zentralnervensystems bei. Da Alkohol das zentrale Nervensystem beeinflussen kann, sollten diese Substanzen nicht gleichzeitig verwendet werden.

Bislang haben Experten nicht genau festgestellt, zu welcher Reaktion der Organismus führen kann, wenn das Arzneimittel mit Alkohol kombiniert wird. Aufgrund der Tatsache, dass der Körper eines jeden Individuums seine eigenen individuellen Merkmale hat, kann das Medikament seine Wirksamkeit auf verschiedene Weise zeigen. In jedem Fall ist es besser, während der Behandlung keinen Alkohol zu trinken, um die Situation nicht zu verschlimmern.

Magnesia und Alkoholverträglichkeit

Fast jeder weiß, dass Alkohol die Leber negativ beeinflusst. Das Medikament Klaritin wirkt sich auch negativ auf die Leberfunktion aus und noch mehr kann das Organ beim Mischen von Alkohol und Medikamenten leiden. Tatsächlich geht jede Krankheit nicht auf zufällige und unsichtbare Weise für den menschlichen Körper vorüber. Die Anwendung von Claritin während einer Lebererkrankung kann ernste Komplikationen verursachen. Vor Beginn des Behandlungsverfahrens müssen Sie einen Spezialisten konsultieren. Es ist durchaus möglich, auf gründliche Analysen zu verzichten. In dieser Situation wissen Sie jedoch nicht, in welchem ​​Zustand sich Ihre Leber befindet.

Zusammensetzung und Freigabeform

Claritin ist in ovalen Tabletten in Blisterpackungen mit 7, 10 oder 15 Stück (1-3 Blisterpackungen) in einem Karton erhältlich. Detaillierte Anweisungen sind der Vorbereitung beigefügt.

Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Loratadin, 1 Tablette enthält 10 mg dieser Komponente. Das Medikament enthält neben Loratadin Hilfskomponenten und Laktosemonohydrat.

Pharmakologische Wirkung

Das Medikament zur Behandlung von Allergien gehört zur Gruppe der selektiven Histaminrezeptorblocker H1. Wenn Sie eine Pille nehmen, entwickelt sich die therapeutische Wirkung innerhalb von 10-15 Minuten und hält 24 Stunden oder länger an. Der Wirkstoff des Arzneimittels hat keine direkte Wirkung auf das Zentralnervensystem, wirkt nicht sedierend und hemmt nicht die Geschwindigkeit psychomotorischer Reaktionen (vorausgesetzt, die Dosierung wird strikt eingehalten).

Im Gegensatz zu anderen Antihistaminika verursacht das Medikament auch bei längerem Gebrauch keine Gewöhnung und Herzanomalien bei den Patienten.

Indikationen zur Verwendung

Claritin-Tabletten werden Patienten mit den folgenden Bedingungen verschrieben:

  • Schwellung der Nasenschleimhaut allergischer Natur;
  • Allergische Rhinitis;
  • Allergische Konjunktivitis;
  • Exazerbation der atopischen Dermatitis;
  • Urtikaria;
  • Hautausschlag auf der Haut allergischer Art, der durch den Kontakt mit dem Allergen hervorgerufen wird (Lebensmittel, Haushaltschemikalien, Tierhaare, Staub);
  • Heuschnupfen;
  • Allergische Reaktionen auf Medikamente.

Gegenanzeigen

Bevor Sie mit der Anwendung von Claritin-Tabletten beginnen, sollte der Patient die beiliegende Anleitung sorgfältig lesen, da das Arzneimittel eine Reihe der folgenden Kontraindikationen aufweist:

  • Individuelle Überempfindlichkeit;
  • Alter bei Kindern unter 3 Jahren;
  • Stillzeit;
  • Erbliche Laktoseintoleranz.

Das Medikament wird während der Schwangerschaft und bei ausgeprägten Leberfunktionsstörungen mit Vorsicht verschrieben.

Dosierung und Verwaltung

Tabletten des Arzneimittels sind unabhängig von der Nahrung zur oralen Verabreichung bestimmt. Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren wird morgens 1 Tablette pro Tag verordnet.

Bei Kindern zwischen 3 und 12 Jahren berechnet der Arzt die Dosis des Arzneimittels in Abhängigkeit vom Körpergewicht des Patienten. Dies kann eine halbe Tablette 1 Mal pro Tag oder eine ganze Tablette sein.

Ältere Patienten oder Patienten mit Leberfunktionsstörungen, eine Dosisanpassung ist in der Regel nicht erforderlich. Die Behandlungsdauer wird individuell festgelegt. Bei direktem Kontakt mit einem Allergen oder zur Beseitigung der Urtikaria reicht eine einzige Pille.

Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit

Die Sicherheit von Claritin wurde bei der Anwendung von Tabletten bei schwangeren Frauen nicht nachgewiesen. Daher wird dieses Mittel nicht zur Behandlung von Allergien bei werdenden Müttern empfohlen. Falls notwendig, sollte die Therapie die möglichen Risiken für den Fötus und den erwarteten Nutzen für die Frau sorgfältig abschätzen.

Da Loratadin in die Muttermilch übergehen kann, ist Claritin nicht für die Behandlung von Frauen während der Stillzeit angezeigt. Falls notwendig, sollte die Behandlung für eine Weile stillen.

Nebenwirkungen

In den meisten Fällen wird das Medikament von den Patienten gut vertragen. Bei Personen mit erhöhter individueller Empfindlichkeit können sich jedoch folgende Nebenwirkungen entwickeln:

  • Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Lethargie, Schläfrigkeit, Apathie;
  • Schwindel;
  • Erhöhter Appetit, trockener Mund, Übelkeit, in seltenen Fällen Erbrechen;
  • Gestörte Leberfunktion;
  • Herzklopfen;
  • Alopezie

Überdosis

Mit der genauen Einhaltung der vom Arzt angegebenen Dosis ist die Wahrscheinlichkeit einer Überdosierung praktisch nicht gegeben. Bei versehentlicher Einnahme einer großen Anzahl von Tabletten oder einer signifikanten Überschreitung der empfohlenen Dosis entwickelt der Patient Anzeichen einer Überdosierung, die sich durch die folgenden klinischen Symptome äußert:

  • Übelkeit, Gastralgie, Erbrechen, Blähungen;
  • Blutdrucksenkung, Tachykardie;
  • Schläfrigkeit, Schwäche, Apathie.

Bei der Entwicklung solcher Manifestationen wird dem Patienten empfohlen, Erbrechen herbeizuführen, den Magen zu spülen und Enterosorbentien zu geben. Falls erforderlich, wird eine symptomatische Therapie durchgeführt.

Wechselwirkung mit anderen Drogen

Claritin-Tabletten können die therapeutische Wirkung von Schlafmitteln, Beruhigungsmitteln und Beruhigungsmitteln verstärken.

Bei gleichzeitiger Anwendung des Medikaments mit Alkohol erhöht sich die Hemmwirkung auf das Zentralnervensystem.

Bei der Ernennung des Arzneimittels mit Enterosorbentien oder Antazida sollte ein Intervall zwischen den Dosen eingehalten werden, das mindestens 3 Stunden betragen sollte, andernfalls wird die therapeutische Wirkung von Loratadin verringert.

Besondere Anweisungen

Personen, die zu allergischen Reaktionen neigen, sollten die Anwendung von Claritin vor der Durchführung diagnostischer Tests abbrechen, da Antihistaminika zu einer Verfälschung der Forschungsergebnisse führen können.

Für Kinder unter 3 Jahren wird Claritin in Form eines Sirups verordnet, der Arzt berechnet die Dosis des Arzneimittels in Abhängigkeit vom Körpergewicht.

Während der medikamentösen Behandlung können Sie weiterhin ein Auto oder Mechanismen fahren, da Loratadin die Funktion des Zentralnervensystems nicht beeinträchtigt.

Analoga von Claritin-Tabletten

Die Analoga des Medikaments Claritin umfassen:

Bevor Sie Ihre verschriebenen Medikamente durch eines der aufgeführten Analoga ersetzen, sollten Sie immer Ihren Arzt konsultieren.

Ferien- und Lagerbedingungen

Claritin in Form von Tabletten, die ohne Rezept aus Apotheken abgegeben werden. Lagern Sie Tabletten bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 Grad in Reichweite von Kindern. Die Haltbarkeit des Arzneimittels in dieser Form der Freisetzung beträgt 4 Jahre. Nach dieser Zeit kann das Arzneimittel nicht mehr oral eingenommen werden.

Clarit Preis

Ungefähre Kosten für Claritin-Tabletten in Apotheken in Moskau beträgt 160 Rubel.

Bewerten Sie Klaritin auf einer 5-Punkte-Skala: (Stimmen4, durchschnittliche Bewertung2.5 von5)

Zubereitungen aus derselben pharmakologischen Gruppe: Ketotifen Kvamatel Intal Psilobalsam Ranitidin Zyrtec-Tabletten Opatanol LoraGEKSAL Suprastin Suprastinx Suprastin-Injektionen Tavegil Fenistil lässt Cetinulin Cetirizin fallen

Pharmakologische Wirkung

Claritin ist ein Produkt des belgischen Pharmaunternehmens Schering-Plough Labo N.V. Erhältlich in zwei Versionen - Tablettenform und Sirup zum Einnehmen. Tropfen und andere Formen von Medikamenten (z. B. Salbe) werden vom Hersteller nicht verkauft. Der Wirkstoff des Arzneimittels wird durch Loratadin (einen Blocker von peripheren H1-Histaminrezeptoren mit verlängerter Wirkung) dargestellt.

Claritin ist ein unidirektionales Medikament, das ausschließlich auf die H-1-Rezeptoren wirkt, ohne die alpha-adrenergen Rezeptoren, 5-HT-, zentralen und peripheren Rezeptoren zu beeinflussen.

Bei der Beachtung therapeutischer Dosen ist die sedativ wirkende Wirkung von Medikamenten der ersten Generation ausgeschlossen. Die Verwendung des Arzneimittels stellt keine Verletzung des Herzrhythmus und seiner Leitfähigkeit dar und interagiert praktisch nicht mit anderen Arzneimittelgruppen.

Als Referenz! Bei einer separaten Gruppe von Patienten mit besonderer Empfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff kann eine leichte Sedierung auftreten.

Pharmakologische Eigenschaften von Medikamenten sind:

  • Anti-Juckreiz;
  • abschwellend;
  • antispastisch;
  • anticholinerge Wirkung.

Nach wie viel beginnt "Claritin" zu handeln? Die klinische Wirkung entwickelt sich 20 bis 30 Minuten nach der Verwendung des Arzneimittels. Eine langfristige antiallergische Wirkung (mindestens 24 Stunden) wird durch die Kumulation von Medikamenten und ihrer Metaboliten im Körper und deren verzögerte Ausscheidung erreicht. Die Langzeitanwendung des Medikaments provoziert keine Sucht, sodass Sie den therapeutischen Verlauf von 6 auf 12 Monate verlängern können.

Es ist wichtig! Die Kombination von "Claritin" und anderen Vertretern der Antihistaminika-Genese mit Makrolid-Antibiotika, Antimykotika und Antidepressiva kann eine Blockade der Kaliumkanäle des Herzmuskels hervorrufen (es kann eine Herzrhythmusstörung sein).

Wie viel „Klaritin“ kostet, erfahren Sie in jeder Referenzapotheke. Die Kosten können je nach Dosierungsform und Wohnbereich geringfügig variieren. Durchschnittspreis für 60 ml Sirup. - 230-280 Rubel. Der Preis der Tabletten hängt von der Menge der Pillen in einem Paket ab: für 7 Stücke - 150-200 Rubel, für 10 Stücke. - 230-270 Rubel, für 15 Stück - 310-340 Rubel.

Wann ist ernannt?

Durch den Einsatz von Medikamenten können Sie die hauptsächlichen allergischen Manifestationen pathologischer Zustände beseitigen: Tränenfluss, laufende Nase, verstopfte Nase, Juckreiz und Niesen, Schwellungen der Schleimhäute, Hautausschlag und Brennen auf Haut, Nase und Augen.

Indikationen für die Verwendung von "Klaritina":

  • ganzjährige und saisonale allergische Rhinitis;
  • saisonale / ganzjährige Konjunktivitis allergischer Art;
  • chronische Urtikaria;
  • Angioödem;
  • entzündliche Hautveränderungen (Dermatitis, Ekzem usw.).

Das Medikament ist auch wirksam bei der pseudoallergischen Reaktion des Körpers, die bei der Verwendung von Produkten mit Histaminol-Libratoren (Schokolade, Erdbeeren, Tomaten usw.) auftritt. Es wird häufig verwendet, um durch Insektenstiche verursachte Allergien zu beseitigen.

Wie zu nehmen

Die Dosierung und Dauer der Verwendung von Medikamenten bestimmen jeden klinischen Fall, das Alter des Patienten und seine individuellen Merkmale des Organismus. Um die genaue therapeutische Dosis zu bestimmen, muss der behandelnde Arzt konsultiert werden.

Trotz der Tatsache, dass das Medikament zu sicheren Medikamenten gehört, enthalten Anweisungen zur Anwendung von Claritin-Tabletten Daten zu möglichen Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Müdigkeit, Tachykardie, Alopezie (in seltenen Fällen, wenn die Dosierungsnormen nicht befolgt werden).

Es ist wichtig! Die Tablettenform von Arzneimitteln ist für Patienten mit Überempfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Wirkstoff sowie für laktierende Frauen und Kinder unter 12 Jahren verboten. Claritin Sirup wird bei der Behandlung von Kindern bis zum Alter von zwei Jahren nicht angewendet.

Für Erwachsene

Die Verwendung des Arzneimittels ist nicht an die Nahrungsaufnahme gebunden. Die tägliche Menge an Medikamenten pro Tag beträgt 10 mg. (1 Dragee).

Wie Claritin bei Erwachsenen mit Niereninsuffizienz und Nierenerkrankungen einzunehmen ist, wird ausschließlich individuell bestimmt. Traditionell ändern Ärzte das Dosierungsschema alle 5 Tage mit 5 mg / Tag (eine halbe Tablette) oder 10 mg (1 Tablette).

Die Einnahme des Medikaments in höheren Dosen als empfohlen, erfordert eine symptomatische Behandlung und Entfernung des Medikaments durch Magenspülung, die Verwendung von Adsorbentien.

Für Kinder

In der Pädiatrie wird eine Sirup-Dosierungsform verwendet. Die Dosierung "Claritin" für Kinder wird basierend auf dem Gewicht des kleinen Patienten berechnet.

Für Kinder im Alter von 2 bis 12 Jahren mit einem Körpergewicht von weniger als 30 kg. Die tägliche Rate des Wirkstoffs beträgt 5 ml. (1 Messlöffel Sirup). Kinder mit einem Gewicht von 30 kg Die Medikamentenrate pro Tag wird verdoppelt.

Für bestimmte Kategorien von Patienten kann das Dosierungsschema vom Arzt angepasst werden, so dass Arzneimittel, die sich selbst verschreiben, inakzeptabel sind.

Es ist wichtig! Das Auftreten von Bewegungen des Kindes an den Extremitäten, das Zucken der Lippen und des schiefen Mundes, Herzklopfen, Zittern und Tics deuten auf eine Überdosis des Arzneimittels hin und erfordern eine medizinische Beteiligung.

Verträglichkeit von Alkohol und "Klaritina"

Die Anmerkung enthält keine Informationen über die Möglichkeit der gemeinsamen Verwendung von alkoholhaltigen Getränken und einem Antihistaminikum. Trotz der Tatsache, dass das Medikament die Wirkung von Alkohol auf den menschlichen Körper nicht verbessert, wird empfohlen, auf die Verwendung von alkoholischen Getränken während des gesamten therapeutischen Verlaufs zu verzichten, um das Auftreten einer Disulfiram-ähnlichen Reaktion zu vermeiden.

Analoga von Drogen

Strukturelle Billiganaloga von "Klaritin" werden vorgestellt:

Die durchschnittliche Preisspanne für Drogen-Synonyme variiert zwischen 120 und 300 Rubel. Die Entscheidung über den Ersatz des Arzneimittels sollte der behandelnde Arzt sein.

Ähnliche therapeutische Wirkungen haben: "Erius", "Clarfast", "Lotharen", "Loragexal".

Was ist besser "Suprastin" oder "Claritin"

Eine häufig gestellte Frage unter Patienten. "Suprastin" ist ein Vertreter von Antiallergika der Genesis 1 mit ausgeprägter Antihistaminwirkung. Dieses Medikament zeichnet sich durch einen raschen Beginn der therapeutischen Wirkung aus, gleichzeitig zeigen die Aussagen der Patienten jedoch auch seine kurze Dauer auf.

Der langfristige Einsatz von Medikamenten löst keine Überdosierung aus, hat niedrigere Kosten und verschiedene Freisetzungsformen. Diese Faktoren bestimmen die Beliebtheit der Droge in der Bevölkerung.

Auf der anderen Seite haben Medikamente der ersten Generation bestimmte Nachteile:

  • Sedierung (in ganz seltenen Fällen psychomotorische Unruhe);
  • Hemmung der Aktivität in einigen Teilen des zentralen Nervensystems;
  • eine breite Liste von Gegenanzeigen und Nebenwirkungen;
  • Einfluss nicht nur auf H1-, sondern auch auf andere Rezeptoren.

Aufgrund der pharmakologischen Eigenschaften von Suprastin bevorzugen viele Kliniker Medikamente der zweiten Genese, die durch Claritin vertreten werden. Es ist schwierig, eine eindeutige Antwort zu geben, welches der Medikamente besser ist. Wenn Sie von der Pharmakodynamik ausgehen, sind die bevorzugten Merkmale von Claritin ausgeprägter.

In jedem Fall sind beide Vertreter von Antihistaminika ein wesentlicher Bestandteil der komplexen Behandlung allergischer Manifestationen. Die Entscheidung für ein Medikament wird nach eingehender Bewertung des Krankheitsbildes ausschließlich vom behandelnden Arzt vorgenommen.

Meinungen der Patienten

Für mich diese "magischen Pillen". Vor einigen Jahren wurde ich mit der Diagnose "Pollinose" konfrontiert und von diesem Moment an wurde "Claritin" zu meiner Erlösung. Erstens ist es für mich sehr praktisch, dass das Produkt einmal am Tag getrunken wird, wenn es bequem ist. Sie brauchen sich nicht an die Nahrungsaufnahme zu binden, die Stunden zwischen den Mahlzeiten zu zählen, usw. Zweitens verspüre ich nach 15 Minuten Erleichterung, die ziemlich lange anhält.

Am 3. Tag der Behandlung verschwanden alle Anzeichen einer Allergie, das einzige, was übrig blieb, war eine kleine verstopfte Nase (ich musste mehrere Tage lang vasokonstriktive Tropfen verwenden). Ich hatte auch keine Nebenwirkungen, Schläfrigkeit und Aufmerksamkeitsstörungen. Aus diesem Minus werde ich die Kosten für das Medikament sagen, mit einer langen Behandlungszeit „es gießt ein ziemlicher Pfennig“, aber es ist besser, nicht an Gesundheit zu sparen.

"Klaritin" tranken wir bei einem Kind mit atopischer Dermatitis. Wurde von einem Arzt entsprechend der vorgeschriebenen Dosierung verordnet. Jetzt ist dieses Medikament ein ständiger Bewohner unserer Erste-Hilfe-Ausrüstung. Keine Minuspunkte gefunden Ziemlich guter Geschmack, das Kind trank mit Vergnügen. Meine Freunde "Claritin" schätzten das nicht, sie behandeln allergische Rhinitis beim Kind mit Hilfe von "Zodak". Es ist wahrscheinlich alles individuell, aber es ist besser, einen Arzt zu konsultieren.

Wirkmechanismus und Anwendung

  • Wirkmechanismus und Anwendung
  • Nebenwirkungen und Kontraindikationen
  • Alkoholinteraktion

Claritin gehört zu der Gruppe der H1-Histamin-Rezeptorblocker. Histamin ist ein biogenes Amin, ein Gewebshormon, das für Sofortreaktionen im menschlichen Körper verantwortlich ist. Der Wirkstoff von Claritin ist Loratadin. Dies ist eine Antihistamin-Verbindung, die die Fähigkeit hat, spezifische H1-Histamin-Rezeptoren zu blockieren, die sich auf der Oberfläche der Körperzellen befinden. Durch die Blockierung dieser Rezeptoren lässt Loratadin nicht zu, dass sich Histamin an sie bindet und somit seine Wirkung zeigt.

Claritin ist in Form von Tabletten oder Sirup zur oralen Verabreichung erhältlich. Der Wirkstoff wird vom Magen gut aufgenommen. Sobald Loratadin sich im Blut befindet, bindet es an Trägerproteine ​​und gelangt in die Leber, wo es in den aktiven Metaboliten Desloratadin umgewandelt wird. Sowohl der Wirkstoff selbst als auch sein Metabolit besitzen eine antiallergische Wirkung. Die maximale Loratadinkonzentration im Blut wird 1,5 Stunden nach der Einnahme erreicht.

Loratadin beeinflusst selektiv nur die H1-Histaminrezeptoren, bindet jedoch nicht an die Histaminrezeptoren des Typs H2 und H3. Histamin-H1-Rezeptoren befinden sich in glatten Muskeln und vaskulären Endothelzellen. Die Wirkung des Gewebshormons auf diese Rezeptoren führt zur Expansion der peripheren Gefäße (Vasodilatation) und zum Krampf der glatten Muskulatur der Bronchien, des Darms und anderer innerer Organe. Durch die Vermehrung von Endothelzellen unter dem Einfluß dieses biogenen Amins aus den Gefäßen im Gewebe verläßt der flüssige Blutanteil zusammen mit den gebildeten Elementen. Dieser Prozess manifestiert sich in Form von Ödemen des Unterhautgewebes, petechialen (Kleinpunkt-) Blutungen, Urtikaria, Hautausschlag. Durch die Blockierung von H1-Histaminrezeptoren verhindert Claritin die Entwicklung allergischer Reaktionen im Körper und das Auftreten eines Erstickungsangriffs allergischer Herkunft.

Loratadin wird in der Leber metabolisiert: Der Wirkstoff wird in konjugierte Metaboliten umgewandelt, die über den Urin (etwa 40%) und die Galle (bis zu 42%) ausgeschieden werden. Die Halbwertszeit von Loratadin beträgt 8 bis 9 Stunden und der aktive Metabolit Desloratadin beträgt 24 Stunden.

Bei Verletzungen der renalen Ausscheidungsfunktion und der Leberentgiftungsfunktion verlangsamt sich der Prozess der Abspaltung des Wirkstoffs des Arzneimittels, was zu einer Erhöhung der Blutkonzentration führt.

Aufgrund des Wirkungsbereichs von Claritin wird das Medikament zur symptomatischen Behandlung von Allergien (Urtikaria, Rhinorrhoe, Pruritus, Konjunktivitis) eingesetzt. Da das Medikament eine milde antiallergische Wirkung hat, kann es Kindern ab dem Alter von zwei Jahren sowie Schwangeren und stillenden Müttern verschrieben werden.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Claritin zeigt selten Nebenwirkungen. Wenn Sie es in einer therapeutischen Dosis einnehmen, ist das Risiko ihres Auftretens minimal (nicht mehr als 2%). Die Hauptnebenwirkungen des Medikaments sind:

  • Schläfrigkeit;
  • erhöhte Müdigkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • gesteigerter Appetit;
  • Schlaflosigkeit

Andere Nebenwirkungen (Ausschlag, Anaphylaxie, Tachykardie, Übelkeit, Leberfunktionsstörungen) sind sehr selten und nur möglich, wenn der Patient begleitende Pathologien der inneren Organe hat. Solche Symptome sind in der Regel unausgesprochen und verschwinden nach einigen Tagen von selbst. Daher muss das Medikament nicht abgeschafft werden.

Die einzige Kontraindikation für die Einnahme von Claritin ist die individuelle Unverträglichkeit des Wirkstoffs (Loratadin) oder der Hilfskomponenten des Arzneimittels.

Zusammensetzung und Freigabeform

  • Tabletten mit 10 mg sind in Blisterpackungen mit 7, 10 und 30 Stück erhältlich.
  • Sirup ist in dunklen Glasflaschen von 60 und 120 ml erhältlich. Inklusive Messlöffel.

Bewahren Sie das Medikament außerhalb der Reichweite von Kindern bei einer Temperatur von +2 bis +20 Grad auf. Die Haltbarkeit der Tabletten beträgt 4 Jahre, der Sirup 3 Jahre.

Die Zusammensetzung der Tabletten Claritin

  • Der Wirkstoff - Loratadin 10 mg.
  • Hilfssubstanzen - Laktosemonohydrat, Maisstärke, Magnesiumstearat.

Die Zusammensetzung von Sirup Klaritin

  • Der Wirkstoff ist Loratadin 1 mg / ml.
  • Hilfssubstanzen - Propylenglykol, Glycerin, Zitronensäuremonohydrat (alternativ wasserfreie Zitronensäure), Natriumbenzoat, Saccharose (granuliert), künstliches Aroma (Pfirsich), gereinigtes Wasser.

Pharmakologische Wirkung

Claritin beeinflusst das zentrale Nervensystem nicht. Im Gegensatz zu vielen antiallergischen Medikamenten hat Claritin keine beruhigende Wirkung und verringert nicht die Geschwindigkeit psychotroper Reaktionen. Die Einnahme von Claritin verlängert das QT-Intervall im EKG nicht. Das Medikament hat keinen signifikanten Einfluss auf die Vitalfunktionen, die körperliche Untersuchung, die Laborergebnisse oder das EKG.

Der Wirkstoff des Arzneimittels weist keine signifikante Selektivität für Histaminrezeptoren auf. Das Medikament hemmt die Wiederaufnahme von Noradrenalin nicht und hat keine Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System. Das Medikament beginnt 30 Minuten nach der oralen Verabreichung zu wirken. Die maximale Konzentration des Produktes ist nach 8-12 Stunden erreicht und hält 24 Stunden an.

Das Medikament wird aus dem Verdauungstrakt aufgenommen. Die Plasmahalbwertszeit beträgt 1-1,5 Stunden. Essen erhöht die Halbwertzeit des Arzneimittels, beeinträchtigt jedoch nicht seine medizinischen Eigenschaften und ändert nicht seine Wirkungen. Die Bioverfügbarkeit eines Arzneimittels hängt von der Dosis ab.

Loratadin ist stark an Plasmaproteine ​​gebunden und erreicht 97-99%. Claritin wird zu Desloratadin metabolisiert. Das Medikament wird über die Nieren und den Darm ausgeschieden. 40% des Wirkstoffs werden durch die Nieren ausgeschieden, 42% durch den Darm. Die Entnahme erfolgt innerhalb von 10 Tagen, der Hauptteil wird in Form von konjunktiven Metaboliten dargestellt.

Indikationen zur Verwendung von Claritina

Das Medikament ist für jede Art von Allergie angezeigt, insbesondere ist Claritin bei saisonaler und ganzjähriger Rhinitis, bei allergischer Konjunktivitis, chronischer Urtikaria und bei Hauterkrankungen allergischen Ursprungs angezeigt. Das Medikament bekämpft effektiv das Jucken der Schleimhaut und der Mundhöhle, Niesen, brennende Augen, Tränen, Hautausschläge.

Gegenanzeigen

Die Gebrauchsanweisung weist darauf hin, dass die Anwendung von Claritin bei Kindern unter 2 Jahren kontraindiziert ist. Die Einnahme von Pillen wird nicht für Kinder unter 3 Jahren empfohlen. Das Medikament ist auch in solchen Fällen kontraindiziert:

  • Stillzeit.
  • Überempfindlichkeit und Unverträglichkeit gegenüber dem Wirkstoff sowie Hilfsstoffen.
  • Einige Erbkrankheiten, wie schlechte Verträglichkeit von Galaktose, Laktosemangel, wie in der Zusammensetzung der Tabletten, sind Laktose.
  • Fruktoseintoleranz.
  • Mangel an Saccharase, die Teil des Sirups ist.

Patienten mit Leberfunktionsstörungen sollten Arzneimittel mit großer Vorsicht einnehmen.

Nebenwirkungen

Bei ständiger Verwendung der Mittel sind folgende Nebenwirkungen möglich:

  • Auf der Seite des Verdauungssystems: trockener Mund, Übelkeit, in seltenen Fällen tritt Gastritis und Leberfunktionsstörungen auf.
  • Allergische Reaktionen sind möglich - Hautausschlag, in seltenen Fällen werden anaphylaktische Reaktionen beobachtet.
  • Vom zentralen Nervensystem - Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schläfrigkeit. Bei Kindern äußern sich Nebenwirkungen dieser Art selten, sie können sich durch Nervosität, Lethargie und Kopfschmerzen ausdrücken.
  • Alopezie in Einzelfällen.

Wie klinische Studien zeigten, verursacht die häufigste Anwendung von Claritin bei Kindern Kopfschmerzen, und bei Erwachsenen war die häufigste Nebenwirkung des Zentralnervensystems Schläfrigkeit. Darüber hinaus unterschied sich die Häufigkeit der Nebenwirkungen während der Einnahme des Medikaments nicht von den gleichen Wirkungen bei der Einnahme eines Placebos.

Gebrauchsanweisung

Methode und Dosierung von Tabletten

Claritin-Tabletten werden oral mit Wasser eingenommen, die Einnahme hängt nicht von den Mahlzeiten ab. Erwachsenen und älteren Patienten sowie Jugendlichen über 12 Jahren wird empfohlen, Claritin 1-mal täglich 1 Tablette einzunehmen. Kindern im Alter von 2 bis 12 Jahren wird je nach Körpergewicht eine Dosis zugewiesen. Bei einem Körpergewicht von weniger als 30 kg wird einmal täglich eine Pille und bei einem Körpergewicht von mehr als 30 kg einmal täglich 1 Tablette verordnet.

Eine Dosisanpassung bei Patienten mit chronischem Nierenversagen ist nicht erforderlich. Bei Patienten mit Leberfunktionsstörung beträgt die Anfangsdosis 1 Tablette jeden zweiten Tag, für Kinder mit einem Körpergewicht von weniger als 30 kg - die Hälfte des Bodens jeden zweiten Tag.

Methode und Dosierung von Sirup

Claritin-Sirup wird unabhängig von den Mahlzeiten oral eingenommen. Erwachsene und Kinder über 12 Jahre erhalten 1 Mal pro Tag 2 Teelöffel Sirup. Kinder, deren Körpergewicht weniger als 30 kg beträgt, sollen 1 Teelöffel, das heißt 5 ml Sirup, 1 Mal pro Tag einnehmen. Kinder mit einem Körpergewicht von mehr als 30 kg sollten einmal täglich zwei Teelöffel Medikamente erhalten.

Bei Patienten mit Lebererkrankungen sind Dosisanpassungen des Arzneimittels erforderlich. Sie erhalten die gleichen Sirupdosen, sollten jedoch jeden zweiten Tag eingenommen werden.

Allergiepräparate müssen vor dem Auftreten von Reizstoffen vorab eingenommen werden. Die Aufnahme von Claritin hat keine negativen Auswirkungen auf den Zustand des Körpers. Es kann also während des gesamten Zeitraums, in dem Patienten Allergien haben, und einige Wochen vor Beginn der Behandlung eingenommen werden.

Claritin für Kinder

Kindern ab 2 Jahren wurde Claritin in kleinen Mengen als Sirup verschrieben. Kinder ab 3 Jahren dürfen das Arzneimittel in Form von Tabletten einnehmen, die je nach Gewicht des Babys eingestellt werden.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit

Die Sicherheitswirkungen von Loratadin auf den Körper einer schwangeren Frau wurden nicht gründlich untersucht. Die Anwendung von Claritin ist während der Schwangerschaft zulässig, wenn der Nutzen für die Mutter höher ist als das wahrgenommene Risiko für das Baby. Loratadin gelangt durch die Muttermilch zum Baby. Wenn Sie während der Stillzeit einen Termin benötigen, sollte das Stillen vorübergehend unterbrochen werden.

Mit einer Überdosis bei Patienten mit Benommenheit, Kopfschmerzen, Tachykardie. Eine Überdosierung tritt auf, wenn das Medikament in Dosen von 40-180 mg eingenommen wird, d. H. Diejenigen, die die empfohlene therapeutische Dosis weit übersteigen. Die Anwendung von Claritin bei Kindern in Form eines Sirups in einer Dosis von mehr als 10 mg bewirkt eine Erhöhung des Herzschlags.

Bei solchen Symptomen ist eine symptomatische und unterstützende Therapie erforderlich. Die Hämodialyse ist in solchen Fällen unwirksam und wird daher nicht verwendet.

Um zu vermeiden, dass die Ergebnisse von Hauttests, die für eine diagnostische Studie durchgeführt werden, verzerrt werden, ist es erforderlich, das Medikament Claritin 48 Stunden vor der Diagnose abzusetzen, da Antihistaminika das Ergebnis beeinflussen können. Claritin verursacht keine ausgeprägte sedative Wirkung und verursacht auch keine Schläfrigkeit und verlangsamt psychotrope Reaktionen, so dass das Medikament das Fahren und andere Aktivitäten, die Konzentration erfordern, nicht beeinflusst.

In sehr seltenen Fällen kann bei Patienten, die Claritin einnehmen, ein Gefühl der Ermüdung ohne ersichtlichen Grund auftreten, was zu einer Verringerung der Fahrzeugfähigkeit führen kann. Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion ist eine Dosisanpassung erforderlich, sie soll jeden zweiten Tag nicht mehr als 10 mg einnehmen. Wenn Leberversagen mit Vorsicht mit Vorsicht verschrieben wird, in kleinen Dosen.

Wechselwirkung mit anderen Drogen

Die Kombination von Claritin mit Ketoconazol, Cimetidin und Erythromycin kann zu einer Erhöhung der Loratadinkonzentration und ihres Metaboliten im Blutplasma führen. Dieser Anstieg führt nicht zu klinisch signifikanten Veränderungen der Herzarbeit, wie das EKG zeigt. Claritin verstärkt die Wirkung von Ethanol auf das zentrale Nervensystem nicht, dh Alkohol beeinflusst die Wirksamkeit des Medikaments nicht.

Inländische und ausländische Analoga

Alerpriv - Claritin-Analogon

Das Medikament blockiert Histamin-Rezeptoren und wirkt anti-allergisch, lindert Juckreiz und Rötung. Das Medikament verringert die Kapillarpermeabilität und verhindert das Auftreten von Ödemen. Darüber hinaus reduziert das Medikament die kontraktile Aktivität der glatten Muskulatur.

Analoges Claritin - Clargothil

Clargotil ist ein guter antiallergischer Wirkstoff, der gegen Juckreiz wirkt, Rötungen lindert und Schwellungen lindert. Das Medikament verhindert das Auftreten von Anzeichen von Allergien, hat keine Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem. Die Substanz ist innerhalb von 30 Minuten nach der Einnahme wirksam.

Gebrauchsanweisungen berichten, dass das Medikament die Freisetzung von Histamin hemmt. Claridol wird als Mittel zur Vorbeugung von Allergien sowie als Mittel zur wirksamen Beseitigung von Allergiesymptomen eingesetzt. Dieses Analogon beeinflusst das Gehirn nicht, löst keine Reaktionshemmung aus und verursacht auch keine Schläfrigkeit. Das Medikament beginnt 30 Minuten nach der Einnahme der Mittel zu wirken, seine maximale Wirkung tritt nach 8 bis 12 Stunden ein und die Dauer der Wirkung erreicht einen Tag.

Analog bedeutet Claritin - Lomilan

Das Medikament gegen Allergien ist ein Histamin-Rezeptorblocker, der zur systemischen Anwendung bestimmt ist. Das Medikament verhindert das Auftreten von Ödemen, lindert Anzeichen von Allergien und verhindert deren Auftreten. Lomilan ist ein schnell wirkendes Medikament, beeinflusst die Arbeit des zentralen Nervensystems und des Gehirns nicht und verursacht keine Sucht.

Analoge Drogen Claritin - Lotharen

Antiallergisches Medikament mit schneller Wirkung, entfernt alle Anzeichen einer Allergie, verringert die erhöhte kontraktile Aktivität der Gewebe.

Tirlor - Analogon von Claritin

Medikament gegen Allergien mit hoher Effizienz, entfernt alle Anzeichen von Allergien und verhindert deren Entwicklung. Das Medikament beeinflusst die Arbeit des Herzens nicht. Dieses Analogon macht nicht süchtig und beeinträchtigt die Funktion des Zentralnervensystems nicht.

http://yazdorov.win/prostuda/cherez-skolko-dejstvuet-klaritin.html

Claritin-Tabletten: Gebrauchsanweisungen, Bewertungen und Analoga

Wenn der Arzt Claritin-Tabletten zur Bekämpfung von Allergien empfiehlt, hilft Ihnen die Gebrauchsanweisung, nicht mit der Dosierung verwechselt zu werden. Es ist notwendig, es zu lesen, insbesondere um zu wissen, ob dieses Medikament Babys verabreicht werden kann.

Über die Vor- und Nachteile von "Claritin" wird ausführlich gesprochen.

Ich habe seit vielen Jahren Allergien bei Menschen behandelt. Ich sage Ihnen, als Arzt können Allergien zusammen mit Parasiten im Körper zu ernsthaften Konsequenzen führen, wenn Sie sich nicht mit ihnen befassen.

Nach den neuesten Daten der WHO verursachen allergische Reaktionen im menschlichen Körper die meisten tödlichen Krankheiten. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person juckende Nase bekommt, Niesen, laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in manchen Fällen Erstickungsgefahr.

Jedes Jahr sterben 7 Millionen Menschen an Allergien, und fast jeder Mensch hat ein allergisches Enzym.

Leider verkaufen Apothekenunternehmen in Russland und den GUS-Ländern teure Medikamente, die nur die Symptome lindern und die Menschen auf ein bestimmtes Medikament setzen. Aus diesem Grund leiden in diesen Ländern ein so hoher Prozentsatz an Krankheiten und so viele Menschen unter Drogen, die nicht arbeiten.

Das einzige Medikament, das ich empfehlen möchte und offiziell von der Weltgesundheitsorganisation für die Behandlung von Allergien empfohlen wird, ist Gistol Neo. Dieses Medikament ist das einzige Mittel, um den Körper von Parasiten sowie Allergien und deren Symptomen zu reinigen. Im Moment ist es dem Hersteller gelungen, nicht nur ein hocheffektives Werkzeug zu schaffen, sondern es auch jedem zugänglich zu machen. Darüber hinaus kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS-Staaten im Rahmen des föderalen Programms 149 149 Rubel erhalten.

Form, Zusammensetzung und Dosierung freigeben

Hersteller belgisches Unternehmen Schering-Plough Labo N.V. liefert Claritin-Tabletten in kleinen Kartons. Sie enthalten ein bis drei Blasen (Silberplatten) mit der 7., 10. oder 15. Tablette mit ovaler Form und weißer Farbe.

Die Box enthält Anweisungen zur Verwendung, eine Beschreibung (Anmerkung) des Arzneimittels. Sie müssen sich vor der Einnahme des Arzneimittels damit vertraut machen.

Wie sind Claritin-Tabletten einzunehmen?

Der Hersteller von Loratadin in der Dosierung von 10 mg (aktiv) und Hilfsstoffen, die keine Allergien verursachen können (z. B. Maisstärke), wurde in die Zusammensetzung jeder solchen "Claritina" -Tablette aufgenommen.

Früher war es möglich, Salbe und Tropfen mit dem gleichen Namen „Klaritin“ zu kaufen. Heute gibt es nur noch ein Pillenprodukt und einen Sirup für zweijährige Kinder. Dieses Arzneimittel ist für Neugeborene und Säuglinge kontraindiziert.

Der durchschnittliche Preis des Medikaments - 250 ₽. Die Zahlen können sich jedoch unterscheiden, wenn die Anzahl der Pillen unterschiedlich ist. Betrachten Sie die Wirkung von Claritin-Tabletten.

Claritin - Tabletten und Sirup für Kinder zum Inhalt ↑

Therapeutische Wirkung von Claritin

Claritin hat drei Effekte:

  • antiallergisch (kann zur Behandlung von Allergien verwendet werden);
  • Anti-Juckreiz;
  • Antihistamin (spart bei akutem allergischem Anfall).

Bei einer Person (Kind, Erwachsener) verursacht Histamin eine Allergie. Es "aktiviert", wenn ein Allergen in den Körper gelangt, beispielsweise Pflanzenpollen.

Es ist Histamin, das Symptome wie Rötung der Haut, Entzündungen, Schwellungen der Schleimhaut, eine laufende Nase, starken Juckreiz verursacht. Claritin-Tabletten (in ihnen enthaltenes Loratadin) blockieren Histamin.

Neue Symptome treten nicht auf, und diejenigen, die bereits besorgt sind, vergehen schnell. Das Medikament beginnt innerhalb einer halben Stunde zu wirken. Der erzielte Effekt bleibt den ganzen Tag erhalten.

Es ist wichtig! Der Hauptvorteil von Claritin-Tabletten ist die Tatsache, dass sie sich nicht negativ auf das zentrale Nervensystem auswirken, was bedeutet, dass Sie nach der Einnahme des Arzneimittels nicht schläfrig werden.

Dies ist eine selektive Wirkung auf Histamin. Drogen der zweiten Generation, Suprastin und andere, können sich mit einer solchen Eigenschaft nicht rühmen.

Indikationen zur Verwendung

Claritin-Tabletten beginnen zu trinken, wenn die folgenden Symptome zu alarmieren beginnen:

  • Niesen;
  • Pruritus;
  • Hautausschläge;
  • verstopfte Nase;
  • Nasenfluss;
  • Augenrötung;
  • Tränenfluss
Claritin-Tablettenform

Der Arzt verschreibt Claritin-Tabletten, wenn ein kleiner oder erwachsener Patient betroffen ist:

  • allergische Rhinitis;
  • Hautausschlag (Dermatitis, Ekzem);
  • Urtikaria (chronische Form);
  • allergische Konjunktivitis;
  • Nahrungsmittelallergien;
  • allergische Reaktion auf Insektenstiche.

Tabletten "Claritin" müssen an einem Ort aufbewahrt werden, an dem Kinder sie nicht erreichen können. Lagertemperatur - nicht höher als + 25 ° C Haltbarkeit beträgt vier Jahre.

Die unbestrittenen Vorteile von Claritin-Tabletten zum Inhalt ↑

Gebrauchsanweisung Claritin

Erwachsene Pillen "Claritin" müssen 1 Tab trinken. (10 mg) täglich morgens, nachmittags oder abends, vor der Mahlzeit oder nach dem Waschen mit Wasser.

Wenn bei dem Patienten Leberpathologie und Nierenversagen diagnostiziert werden, sollte die Tagesdosis auf zwei Tage aufgeteilt werden: Trinken Sie die erste Registerkarte. einmal alle zwei Tage oder einen halben Tag.

In beiden Fällen benötigen Sie einen Rat von Ihrem Arzt. Es hilft, die Dosis richtig zu bestimmen.

Kinder unter zwei Jahren "Claritin" ist kontraindiziert. Zweijährigen geben Sirup besser ab. Bei jungen Patienten im Alter von 3-12 Jahren wird die Dosis des Arzneimittels auf der Grundlage des Gewichts des Kindes berechnet:

  • bis zu 30 kg - 5 mg Claritin wird verschrieben (eine halbe Tablette oder besser noch ein halber Löffel Sirup).
  • mehr als 30 kg - verschrieben 10 mg (1 tab.).

Es ist wichtig! Wenn dem Patienten empfohlen wird, Tests auf Allergene zu bestehen, um beispielsweise Hautallergietests durchzuführen, sollte „Claritin“ 48 Stunden vor dieser Analyse gestoppt werden. Andernfalls kann das Ergebnis falsch negativ sein.

Überdosis

Wenn die zulässige Tagesdosis vervierfacht wird, hat der Patient Symptome einer Überdosierung: Tachykardie, Schläfrigkeit und Kopfschmerzen.

Bei Babys mit einem Gewicht von bis zu 30 Kilogramm kommt es neben Herzklopfen zu einer langsamen Bewegung der Finger, einer ausladenden Bewegung der Gliedmaßen, einem verdrehten Mund und einigen anderen Anzeichen.

In einer solchen Situation wird empfohlen, "Claritin" so schnell wie möglich aus dem Körper zu entfernen. Dazu wird der Patient mit Kochsalzlösung unter Zusatz eines Sorbens (zu Pulver vermahlen und in Wasser gelöste Aktivkohle) gewaschen.

Nebenwirkungen

Claritin-Tabletten verursachen selten Nebenwirkungen, aber in klinischen Studien bemerkten die Ärzte: Kinder im Alter von 3-12 Jahren häufiger als Patienten in der Placebo-Gruppe, die unter Kopfschmerzen, Müdigkeit und Nervosität litten.

Gleichzeitig hatten Erwachsene Kopfschmerzen und Schläfrigkeit. Im Gegensatz dazu störten manche an Schlaflosigkeit. Andere Nebenwirkungen sind Schwindel, Übelkeit, Mundtrockenheit, Leberfunktionsstörungen, allergischer Hautausschlag, Alopezie.

Kompatibilität mit anderen Medikamenten

Diejenigen, die sich entscheiden, zusammen mit Claritin andere Arzneimittel einzunehmen, sollten daran denken: Erythromycin, Cimetidin und Ketoconazol erhöhen die Konzentration von Claritin im Blut. Die gleichzeitige Verabreichung dieser Arzneimittel kann zu einer Überdosierung führen.

Tabletten verstärken die Wirkung von Alkohol auf das zentrale Nervensystem nicht. Ethanol beeinflusst die Wirksamkeit von Claritin nicht, die gleichzeitige Anwendung wird jedoch nicht empfohlen.

Kontraindikationen Claritin

Tabletten "Claritin" können nicht genommen werden:

  • diejenigen, die eine individuelle Intoleranz gegenüber den einzelnen Bestandteilen der Droge haben;
  • Patienten mit eingeschränkter Galactosetoleranz;
  • schwangere Frauen.

Für zukünftige Mütter werden Claritin-Tabletten nur verschrieben, wenn man sich sicher ist, dass dies mehr Gutes bringt als Schaden. Untersuchungen in diesem Bereich wurden nicht durchgeführt, daher empfehlen Ärzte normalerweise nicht, "Klaritin" während der Schwangerschaft zu trinken. Stillende Frauen sollten, wenn sie dieses antiallergische Medikament einnehmen, keine Krümel in die Muttermilch geben.

Nebenwirkungen von Claritin-Tabletten auf den Inhalt

Claritin-Analoga

Claritin-Tabletten sind nicht das einzige antiallergische Medikament, das dem russischen Verbraucher zur Verfügung steht. In Apotheken können Sie sowohl Analoga als auch Synonyme der Droge kaufen.

Analoga sind Medikamente, die auch Loratadin enthalten. Synonyme sind Tabletten und Sirup, die die gleiche Wirkung haben, jedoch einen anderen Wirkstoff enthalten. Laut Bewertungen von Allergikern sparen Analoga vor Allergien besser als "Klaritin".

Die Claritin-Tabletten umfassen Cllalergin-Tabletten, Loratadin-Teva-Tabletten und einige andere. Die Gruppe der Synonyme "Klaritina" umfasst: Tabletten "Desloratadin-Teva", "Telfast" und andere.

Sie können verschiedene antiallergische Medikamente in Apotheken kaufen: Suprastin, Zyrtec, Tavegil, Zodak, Erius. Drei davon sind Arzneimittel der 1. oder 2. Generation. Letztere ist wie die Klaritin-Tabletten die dritte. Wir geben ihnen eine kurze vergleichende Beschreibung.

"Tavegil" oder "Klaritin"?

„Tavegil“ - Tabletten der 1. Generation - werden zur Bekämpfung von Allergien eingesetzt, sie haben jedoch viele Nebenwirkungen: Sie trocknen die Schleimhaut der inneren Organe (Kehlkopf, Bronchien, Darm); von diesen Pillen neigen sie zum Schlafen; Sie machen schnell süchtig, was bedeutet, dass sie nicht lange halten. Im Gegensatz dazu ist Klaritin:

  • wirkt sich nicht negativ auf die Schleimhaut aus und das Risiko, bakterielle Infektionen zu entwickeln, ist gering;
  • nicht süchtig;
  • von ihm neigt nicht zum Schlafen.
Tavegil-Tabletten zum Inhalt ↑

"Suprastin" oder "Claritin"?

Tabletten "Suprastin" beziehen sich auf Medikamente der 2. Generation. Claritin ist ein modernes Werkzeug. Tablets "Claritin" ist in einer Reihe von Parametern besser:

  • Sie haben keine Nebenwirkungen (der Patient hat keine Übelkeit, Erbrechen oder Schläfrigkeit).
  • Tragen Sie nicht zum Auftreten einer bakteriellen Infektion bei.
  • Schleimhaut als Folge einer solchen Behandlung leidet nicht.
Suprastin Tabletten zum Inhalt ↑

"Zyrtec" oder "Claritin"?

Diese Arzneimittel gehören verschiedenen Generationen an: „Zyrtec“ - zum 2., „Klaritin“ - zum 3.. Es ist logisch anzunehmen, dass "Claritin" besser ist. Diese Tablets haben jedoch eine andere Zusammensetzung und, wie die Praxis zeigt, erweist sich Zyrtec in einigen Fällen als wirksamer. Experten empfehlen, die Behandlung doch mit dem moderneren „Claritin“ zu beginnen. Und nur dann, wenn klar wird, dass er nicht hilft, Zyrtek einzunehmen.

Zodak oder Claritin?

Zodak wird auch als Arzneimittel der zweiten Generation bezeichnet. Es hilft schlimmer "Claritin", wird aber in Tropfen verkauft und seine Dosierung kann reduziert werden. Wenn zum Beispiel ein Kind behandelt werden muss, ist es besser, zuerst Zodak zu wählen. Wenn klar wird, dass die Tropfen nicht helfen, können Sie die Verwendung einstellen und zu wirksameren Claritin-Tabletten übergehen.

Es ist wichtig! Erwachsene beginnen mit Claritin eine Allergiebehandlung. Aber jeder Fall ist anders und einige Patienten stellen fest, dass sie sich nach der Einnahme von Zodak besser fühlten. In solchen Fällen können die effektivsten Mittel empirisch gefunden werden.

"Erius" oder "Claritin"?

Beide Medikamente gehören zur dritten Generation von Medikamenten. Beide sind wirksam bei der Bekämpfung von Allergien und verursachen keine Schläfrigkeit. Theoretisch gibt es keinen Unterschied zwischen ihnen, aber in der Praxis wird oft eine andere Situation beobachtet. Wie von Allergologen festgestellt, hilft "Erius" dabei, allergischen Husten loszuwerden. Dies sollte bei der Auswahl eines Antiallergikums beachtet werden.

Sie können auch ein wirksameres Mittel wählen, indem Sie zuerst Erius, dann Claritin nehmen und Ihr Wohlbefinden bewerten. Und das Beste, was Sie tun können, ist einen Allergiker zu kontaktieren. Der Arzt wird Ihnen helfen, das Allergen zu identifizieren und ein sicheres Mittel mit starker therapeutischer Wirkung für Sie auszuwählen.

Wenn Sie ein wirksames Mittel für Ihr Baby wählen, können Diazolintabletten helfen. Dieses Medikament ist bei Kindern bis zu einem Jahr nicht kontraindiziert. Für sie beträgt die Dosierung 50 mg. Der Wirkstoff ist Mebhydrolin. Die maximale Wirkung wird in 1-2 Stunden erreicht und hält 2 Tage an.

In einigen Fällen erhalten Patienten, die längere Zeit Allergien vermeiden möchten, spezielle Injektionen (z. B. „Diprospan“ -Injektionen). Diese Methode hat Kontraindikationen. Insbesondere das Alter der Kinder bis zu 5 Jahre. Kinder werden oft mit einem speziellen Spray vor Allergien gerettet. "Aqua Maris", "Vibrocil", "Otrivin Baby" haben sich gut empfohlen, aber der Arzt sollte das geeignete Mittel wählen. Und es ist erwähnenswert: Diese Methode der Allergiebehandlung ist für Kinder unter einem Jahr kontraindiziert.

Erius Tabletten und Sirup für Kinder zum Inhalt ↑

Claritin Kosten

Tabletten "Claritin" können in der Apotheke ohne ärztliches Rezept gekauft werden. Die Kosten für das Medikament sind unterschiedlich. Wie viel kostet das Medikament, können Sie an der Anzahl der verkauften Tabletten nachlesen. Der ungefähre Preis für Tabletten ist in der folgenden Tabelle angegeben.

http://yaallergik.com/antigistaminnye-preparaty/klaritin
Weitere Artikel Über Allergene